GarserGN_7_Herbst_2015_web

mirosavljevic

AMTLICHE MITTEILUNG. An einen Haushalt. Postentgelt bar bezahlt. Zugestellt durch Österreichische Post.

gemeinde

nachrichten

Luftkurort Gars am Kamp N o 7 | Herbst 2015

Foto: © R. Podolsky

Sicher zu Fuss

Gehsteig vom Zentrum bis zum Ortsende Seiten 4, 5

Foto: © mediadesign

BLUMEN

Warum Gars mehr

Blumenwiesen statt

Rasenflächen braucht.

6

Seite

Foto: © Lukas Beck

WELTFREMD?

Drei Tage sind Roland

Düringer und seine Freunde

Gäste der Garser Burg.

Seite9

daheim.

urlaub.

leben.


Am

Wort

gemeindenachrichten

Luftkurort Gars am Kamp

Einladung Informationsabend

E-Carsharing

Foto: z.V.g.

EIN JAHRHUNDERTSOMMER

Die Meteorologen sind sich einig, dass ein

Jahrhundertsommer seinem Ende zugeht.

Unsere Gemeinde Gars am Kamp hat es einige

Tage österreichweit

in die Schlagzeilen als

heißester Ort des Landes

gebracht.

Ein Jahrhundertsommer

- des einen Leid des anderen

Freud. So war es

in diesen Monaten sicher

nicht einfach, als Bauarbeiter

in der prallen Sonne

zu stehen. Auch die Landwirtschaft

hat unter der

Hitze und der extremen

Trockenheit gelitten.

Können Sie sich vorstellen, ein Elektro-Auto mit anderen Garserinnen und Garsern zu

teilen? Wenn ja, kommen Sie zum Info-Abend am 24. September ins Rathaus.

GEMEINDE. Am 24. September 2015 um 19.00 Uhr findet im Sitzungssaal

des Rathauses der Marktgemeinde Gars am Kamp ein Info-Abend über „Carsharing“

statt. Zur Vorinformation: Ziel ist die Anschaffung eines Elektro-

Autos, das 15 – 25 GemeindebürgerInnen, Vereine und Betriebe gemeinsam

nutzen und dadurch Geld und CO2-Emissionen sparen.

Foto: z.V.g.

Aber zu den schönen Dingen dieses Sommers

der tropischen Temperaturen zählte

sicher die heurige Garser Opernproduktion,

die ein einziger kultureller Genuss war. Auch

unsere traditionellen Feste wie der Kirtag und

der Sommerreigen haben durch das Wetter

zusätzliche Besucherinnen und Besucher

bekommen. Im Garser Erlebnisbad konnten

wir erfreulicherweise eine überdurchschnittlichen

Besucherfrequenz verzeichnen und für

das Gemeindebudget ist der erhöhte Wasserverbrauch

eine zusätzliche Einnahmequell -

wobei ich betonen möchte, dass durch Investitionen

in der Vergangenheit die Sicherung

der Wasserversorgung zu jeder Zeit auch in

diesem Hitzesommer gewährleistet war.

Ich wünsche den Kindern und Jugendlichen

einen unbeschwerten Schulanfang und uns

allen einen „Goldenen Herbst“.

Herzlichst,

Ihr Bürgermeister

Ing. Martin Falk

Ideal für ALLE: Familien, die mit einem Car-Sharing Auto als Zweitauto auskommen.

Wenigfahrer, die ganz auf ihr eigenes Auto verzichten können und

sich so die Erhaltungskosten sparen. Jugendliche, die sich noch kein eigenes

Auto leisten wollen bzw. können und trotzdem mobil sein wollen. Umweltfreunde,

die gerne ohne Schadstoffausstoß unterwegs sind und Begeisterte,

die E-Carsharing einfach für eine gute Idee halten und ab und zu dieses Auto

verwenden möchten.

Probefahren und Informationen: ab 17.00 Uhr am Hauptplatz.

Kontakt: Umweltreferent Friedrich Wiesinger Tel: 0699/81929050

NÖ HECKENTAG – 7. NOVEMBER 2015

Beim NÖ Heckentag am 7. November 2015 haben Sie die Gelegenheit,

garantiert heimische Wildgehölze und Obstbäume

seltener regionaler Sorten zu günstigen Preisen und bester Qualität

zu erwerben. Die Sträucher und Bäume können von 1. September

bis 15. Oktober per Fax bzw. Post oder über das Internet unter

www.heckentag.at bestellt werden.

Kompetente Beratung zu unseren heimischen Gehölzen sowie den Bestellschein

erhalten Sie werktags von 9-16 Uhr über das Heckentelefon

unter der Nummer 02952 30260-5151 oder unter office@heckentag.at.

Die bestellten Pflanzen können am 7. November 2015 in der Zeit von

9-14 Uhr an einem der acht Abgabestandorte (darunter Etzmannsdorf

am Kamp) abgeholt werden.

Foto: © lena zajchikova | fotolia.com


Foto: © R. Podolsky | mediadesign.at

daheim. urlaub. leben.

Luftkurort Gars am Kamp

Gars hat schönsten Blumenschmuck

Eine schmucke Gemeinde!

Gut zu

wissen

ZIVILSCHUTZALARM

Der alljährliche Zivilschutz-Probealarm

erfolgt in ganz Österreich am 3. Oktober

mittags. Der angekündigte Alarm dient

der Überprüfung des Sirenen-Systems und

soll der Bevölkerung die Bedeutung der

Zivilschutz-Signale in Erinnerung bringen.

Der Österreichische Zivilschutzverband hat

dazu ein Merkblatt unter folgendem Link

zusammengestellt:

www.noezsv.at/noe/pages/download.php

Freuen sich über die Platzierung beim Blumenschmuck-Wettbewerb: Bgm. Ing. Martin Falk,

Vizebgm. Mag (FH) Elisabeth Gröschel mit Sohn Erik und Gemeindegärtner Günter Diewald

GARS. Gars am Kamp ist schon seit Jahren bekannt als schmucke Gemeinde

– was jetzt wieder einmal offiziell bestätigt wurde. Bei der alljährlich stattfindenden

Aktion „Blühendes Niederösterreich“ hat heuer Gars unter den

Waldviertler Gemeinden den 1. Platz erreicht und kann sich damit über das

Juryurteil freuen, der Ort mit dem schönsten Blumenschmuck zu sein. Der

erste Platz berechtigt, an dem landesweiten Blumenschmuckwettbewerb teilzunehmen,

bei dem Gars am Kamp den beachtlichen 4. Platz unter den niederösterreichischen

Gemeinden erringen konnte. Der Wettbewerb, bei dem

ein Preisgericht vor Ort in jeder Gemeinde den Blumenschmuck beurteilt,

wird von der NÖ Landes-Landwirtschaftskammer, der Gärtner-Vereinigung

NÖ, der Wirtschaftskammer NÖ und dem Amt der NÖ Landesregierung

(Tourismusabteilung) durchgeführt.

REKORDBESUCH

So viele Besucher

hat die Garser

Website seit ihrem

mittlerweile

15-jährigen Bestehen

noch nie gesehen:

Im Juli und

August informierten sich insgesamt mehr als

20.000 unterschiedliche BesucherInnen auf

www.gars.at über die Geschehnisse in Gars

am Kamp. Spitzenreiter war dabei der Juli

mit 10.963 BesucherInnen. Besonders beliebt

ist der Garser Veranstaltungskalender gefolgt

von den News wie der Berichterstattung über

den mittwöchentlichen Sommerreigen. Ein

Spitzenbesuch wurde auch bei den Neuigkeiten

rund um die Oper gezählt. Und immer

unter den besten fünf: Die Garser Webcam

und das 3-Tage-Wetter!

Braun

Sonnenschutztechnik

Braun

Sonnenschutztechnik

3571

3571

Gars

Gars

am Kamp

am Kamp

Tel: Tel: 02985/2148 02985/2148

www.braun-gars.at

Ihr Ihr Spezialist für Sonnenschutzanlagen macht’s macht’s möglich! möglich!

Rolläden, Rolläden, Jalousien, Wintergartenbeschattungen, Sicherheitsrollläden

Sicherheitsrollläden

Markisen, Insektenschutz, Terrassendächer, Steuerungen

Markisen, Insektenschutz, Terrassendächer, Steuerungen

Herbst 2015 3


gemeindenachrichten

Luftkurort Gars am Kamp

Gehsteig vom Zentrum bis zum Ortsende

Sicher zu Fuss

Im September ist einer

der längsten Gehsteig der

Marktgemeinde Gars am

Kamp fertig - er verbindet

das Ortszentrum mit dem

Gewerbegebiet entlang der

Wiener Straße.

im Bild: das Straßenbauteam an der

Wiener Straße mit GGR Dipl.-HTL-Ing.

Alfred Gundinger, Helmut Peel (Leiter

der Straßenmeisterei Horn),

Bgm. Ing. Martin Falk

Foto: © R. Podolsky | mediadesign.at

GARS. Auf einer Länge von 1,5 Kilometern

können die Garserinnen und Garser

nun auf der Wiener Straße von der

Ortsmitte bis zur Höhe des Kiennast-Logistikzentrums

zu Fuß sicher auf einem

Gehsteig gelangen. Den Sommer über

wuchs der Gehsteig Meter um Meter,

nun werden im September die Arbeiten

beendet sein.

WUNSCH DER BEVÖLKERUNG

Bürgermeister Ing. Martin Falk: „Ich

habe den Wunsch nach einem Gehsteig

vielfach von Bürgerinnen und Bürgern

gehört. Ich freue mich, dass wir dieses

Anliegen nun erfüllen konnten und damit

einen weiteren Sicherheitsfaktor im

täglichen Leben der Garserinnen und

Garser geschaffen haben.“ Der Gehsteig

beginnt beim Kreisverkehr vor

dem Kaufhaus Kiennast. Er ist einer der

längsten der Gemeinde und so wie die

anderen Gehsteige im Ortszentrum kinderwagen-

und behindertengerecht ausgestaltet.

Die Kosten für die Errichtung

des Gehsteiges teilten sich die Straßenmeisterei

und die Gemeinde. Während

die Straßenmeisterei die Aufwendungen

für die Arbeiten übernahm, kam die Gemeinde

für die Kosten des Materials auf

(EUR 40.000,--)

EIN FEST FÜR DIE STRASSE

Gleich zwei Bauprojekte konnten in

der Katastralgemeinde Kamegg fertig

gestellt werden. Zwischen den Reihenhäusern

der Siedlung jenseits des

Kamps wurde die Straße befestigt, das

heißt mit Asphalt versiegelt. Baureferent

Dipl.-HTL-Ing. GGR Alfred Gundinger:

„Auch die Nebenanlagen wurden gestal-

Die Kameggerinnen

und Kamegger fanden

sich zu einem Straßenfest

zusammen, um

die Fertigstellung der

neuen Siedlungsstraße

zu feiern.

4 Herbst 2015


daheim. urlaub. leben.

Luftkurort Gars am Kamp

Nahezu alle Siedlungsfamilien nahmen gemeinsam mit Bgm. Ing. Martin Falk, GGR Dipl.-HTL-Ing. Alfred Gundinger und OV Anton Mück an dem Fest teil.

Fotos (2): © Anton Mück

tet und die Entwässerungsrichtungen

definiert.“ Dem Wunsch der Kamegger

Siedlungsbewohner nach Abstellflächen

für ihre Autos haben die Planer ebenfalls

Rechnung getragen. Die Hausbewohner

freuten sich über das neue Bild ihrer

Siedlung und veranstalteten gleich ein

Straßenfest: Die Kamegger Siedlungsfamilien

organisierten Speis‘ und Trank

und saßen an einem lauen Sommerabend

gemeinsam mit Vertretern der

Gemeinde noch lange auf ihrer neuen

Siedlungsstraße beisammen.

PROMENADENWEG SANIERT

Nur wenige Meter entfernt wurde die

Tatsache, dass Baugerät und Fachleute

beim Befestigen der Siedlungsstraße anwesend

waren, für ein weiteres Bauvorhaben

genutzt: Der Promenadenweg wurde

saniert. GGR Gundinger: „Das war notwendig,

weil die Kanalschächte aufgrund

von Setzungen mittlerweile zu hoch waren

- beim Autofahren eine eher unangenehme

Sache und auch für Spaziergänger

nicht ungefährlich.“ Die Kostenanteil der

Gemeinde für die Befestigung der Siedlungsstraße

und die Sanierung des Promenadenweges

betrugen EUR 48.000,--

GESTALTUNG DER ORTSDURCHFAHRT MAIERSCH

MAIERSCH. Der Sommer wurde genutzt,

um einen Teil der Ortsdurchfahrt

durch die Katastralgemeinde

Maiersch neu zu gestalten. Baureferent

GGR Dipl.-HTL-Ing. Alfred

Gundinger über das Projekt in seiner

Heimatkatastralgemeinde, wo er

auch Ortsvorsteher ist: „Hier ging des

darum, den immer wiederkehrenden

Überflutungen Herr zu werden und

den Verkehr besser zu regeln.“

So sorgten die Gemeindeverantwortlichen

mit einem Kostenanteil

von EUR 20.000,-

dafür, dass die Landesstraße

in der Ortsdurchfahrt schnell

und sicher entwässert wird.

Vor allem das Haus der Familie

Hofbauer hatte immer wieder

unter Überflutungen bei Starkregen

gelitten. Nun wurde die

Straßenkreuzung an dieser

Stelle neu gestaltet und die

Abflussrichtungen überschüssiger

Wassermengen eindeutig definiert.

Alfred Gundinger: „Wir konnten

hier mehrere Fliegen mit einer Klappe

schlagen: Jetzt ist die Verkehrsführung

auch wesentlich besser ersichtlich.“ Die

Vorrangregelung wurde umgedreht.

Nun haben Straßenbenützer, die von

Nonndorf-Plank kommen, Vorrang.

Die Straße, die von Freischling nach

Maiersch führt, mündet jetzt in eine

gut übersichtliche T-Kreuzung, die benachrangt

ist.

Jetzt wird dieser Teil der Ortsdurchfahrt durch Maiersch

schnell und sicher entwässert.

Foto: © J. Zekar | mediadesign.at

Herbst 2015 5


gemeindenachrichten

Luftkurort Gars am Kamp

Bunte Blumen und duftende

Gräser werden in Gars bald

das Ortsbild verschönern,

Doch zuvor heißt es:

Geduld haben ...

Fotos (2): © J. Zekar | mediadesign.at

Öffentliche Grünflächen werden zu Blumenwiesen

Was blüht denn da?

GARS. Seit heuer im Frühjahr ist Gars

auf dem Weg, eine „Natur im Garten“-

Gemeinde zu werden. Diese Aktion setzt

sich seit mehr als 15 Jahren für die naturnahe

Bewirtschaftung öffentlicher Grünräume

ein. Eine Gemeinde, die diesen

Titel trägt, verzichtet bei der Pflege ihrer

Grünflächen vor allem auf Pestizide, chemisch-synthetischen

Dünger und Torf.

Aus aktuellen Studien geht hervor, dass

sich 85% der NiederösterreicherInnen

einen ökologisch gepflegten öffentlichen

Grünraum wünschen. Das war mit ein

Beweggrund, warum die Gemeinde Gars

entschieden hatte, öffentliche Grünflächen

in Wiesen umzuwandeln. So wurde

an zwei Stellen – bei der „Alten Straße“

in Zitternberg und bei der Horner Straße

in Gars – ein Teil des Bodens gefräst

und im Mai brachten die Gemeindegärtner

dort Wiesensaatgut auf. Wegen

der Hitzeperiode heuer im Sommer war

dieses Projekt aber nur von wenig Erfolg

gekrönt. Die Pflanzen gingen schlecht

bis gar nicht auf, von einer Blumenwiese

war kaum etwas zu sehen. Die Nachsaat

im Herbst soll das aber ändern – und

gleich Saatgut für die nächsten Jahre

liefern. „Zunächst ist viel Geduld nötig,

BIENEN & SCHMETTERLINGE

Eine Blumenwiese ist auch Heimat

unzähliger Nützlinge. 30 bis 150

verschiedene Blumen- und Kräuterarten

wachsen hier. Zwischen Salbei,

Färberkamille, Margarite, Flockenblume,

Schafgarbe, Leimkraut,

Strochenschnabel, Witwenblume,

Hahnenfuß und Glockenblume

fühlen sich vor allem Wildbienen,

Hummeln, Schmetterlinge, Raupen,

Schwebe- und Florfliegen, Spinnen,

Schlupfwespen, Laufkäfer und

Ameisen wohl. So wird mit der Umwandlung

von Rasenflächen in Blumenwiesen

auch dem Bienen- und

Schmetterlingssterben entgegen gewirkt.

denn einige Pflanzen blühen erst im

zweiten Jahr. Die großflächige Vermehrung

braucht einige Zeit. Doch im

nächsten Frühling werden wir vielleicht

schon erste Anzeichen der Blumenvielfalt

sehen können“, meint Christa Eggenberger,

Gärtnerin der Gemeinde Gars.

Böschungen und andere Restflächen

sollen dagegen von allein wieder zur

Blumenwiese werden: Die Grünflächen

werden nicht so oft gemäht, dadurch

wandern schönblühende Arten ein und

langsam wird die öffentliche Fläche zur

bunten Blumenwiese. Das Projekt läuft

erst an, heuer soll erst einmal punktuell

getestet werden, wo eine umgewandelte

Wiese Sinn macht und wo nicht. Der

Ortskern wird weiterhin gemäht.

Wer eine Verwilderung befürchtet, den

kann Christa Eggenberger beruhigen:

Durch die ein- bis zweimalige Maht

wird die Verbuschung unterbunden.

„Blumenwiesen sind ein wichtiger Bestandteil

heimischer Natur- und Kulturlandschaften,

die wir in Gars wieder

herstellen möchten.“

6 Herbst 2015


daheim. urlaub. leben.

Luftkurort Gars am Kamp

Präsentation am 19. September

Garser Burgen

GARS. Die Dichte an Burgen in und um

Gars ist außergewöhnlich – Grund genug,

die mittelalterlichen Wehranlagen

in ihrer Gesamtheit der Öffentlichkeit

vorzustellen: „Garser Burgen – Herrschaftsmittelpunkte

vom Frühmittelalter

bis zur Neuzeit“ heißt das Buch, das am

Freitag, 19. September 2015, um 19.00

Uhr im Zeitbrücke-Museum (Kollergasse

155, Gars) vorgestellt wird.

Auf das gesamte Garser Gemeindegebiet

entfallen insgesamt 15 Wehranlagen.

Von den meisten ist kaum noch etwas erhalten,

bzw. sind allenfalls Ruinen oder

Burghügel mit Wällen und Gräben zu sehen.

Dennoch sind sich die Experten einig,

dass sich in und um Gars einige der

hervorragendsten Beispiele der mittelal-

terlichen Wehr- und Repräsentationsarchitektur

Niederösterreichs befinden.

Mehr darüber werden bei der Buchpräsentation

die Autoren Dr. Ralph Andraschek-Holzer,

Mag. Anton Ehrenberger,

Oliver Fries MSc, Mag. Martin Obenaus

und MMag. Ronald Salzer erzählen.

VERNISSAGE

BERG UND TAL

In der Langen Nacht der Museen

hat das Zeitbrückemuseum wieder

etwas für Nachtschwärmer vorbereitet:

Die Ausstellung „Berg und

Tal in der zeitgenössischen Kunst“

wird am 3. Okt. um 19 Uhr eröffnet.

In der Ausstellung der NöART

sind folgende Künstlerinnen und

Künstler vertreten: Christy Astuy,

Michael Blank, Karin Ferrari,

Rudolf Goessl, Josef Kern, Bettina

Letz, Martin Musič, Oswald

Oberhuber, Yvonne Oswald, Martin

Pohl, Hubert Roithner, Hans

Schabus, Robert Scheifler, Werner

Schnelle, Martin Schrampf, Claudia

Schumann, Fritz Simak, Karl-

Heinz Ströhle, Alois Tösch, Anton

Wichtl und Klaus Dieter Zimmer.

Freier Eintritt bis 24.00 Uhr!

Blumen D I C K KG

M e i s t e r f l o r i s t i k

3571 G ars am K amp - Wienerstraße 680

Tel: 02985-33197

„Vom Gemüsepflanzerl bis zum

Trauerkranzerl“-

alles aus einer Hand!

Blumen Dick - Ihr bodenständiges Blumenfachgeschäft

in Gars am Kamp

Ihr Immobilienfachberater vor Ort in Gars am Kamp

Karl-Heinz Drlo

Immobilienvermittlung

050 450 660, Fax 050 450 669

IMMO-CONTRACT Maklerges.m.b.H

3580 HORN, Wiener-Str. 17

FN 47680v HG Wien

MOBIL: +43 (0)676/3818779

karl-heinz.drlo@IMMO-CONTRACT.com

über 3.000 aktuelle Immobilien unter www.IMMO-CONTRACT.com

VERMITTLUNG - VERWALTUNG - BEWERTUNG

Herbst 2015 7


gemeindenachrichten

Luftkurort Gars am Kamp

Mit Dauerapplaus und

minutenlangen „Bravo“-Rufen

bedankten sich die Premierengäste

am 17. Juli für dreieinhalb

Stunden packendes

Opernspektakel.

Foto: © R. Podolsky | mediadesign.at

Eine Bilanz von Intendant Johannes Wildner

Ein heisser Burgsommer

GARS. Eine der erfolgreichsten Opernsaisonen

ist vor kurzem in Gars zu Ende

gegangen: In neun Aufführungen begeisterte

„Don Carlo“ auf der Garser Burg im

Juli und August tausende Operngäste, das

Medienecho war sehr gut und auch das

Wetter hatte ein Einsehen - kein einziger

Regentropfen ließ sich an den Opernabenden

blicken. Für die Garser Gemeindenachrichten

zieht Intendant Dr. Johannes

Wildner Bilanz:

„Ein wahrlich heißer Sommer geht zu

Ende - nach einer Generalprobe und

neun Vorstellungen ohne einen Tropfen

Regen, meist bei Temperaturen, die

auch um Mitternacht noch ein sehr angenehmes

Sitzen in der Burg gewährleistet

haben, blicken wir mit Dankbarkeit auf

einen wirklich schönen „Burgsommer“

2015 zurück. Stück, Inszenierung, Bühnenbild,

das Sängerensemble, Orchester,

Chor, schlichtweg alle Teile des großen

Ganzen haben Zustimmung und Begeisterung

ausgelöst und ich danke allen

Mitwirkenden und Mitarbeitern für ihren

bedingungslosen Totaleinsatz, der uns

dieses Ziel erreichen hat lassen. Aber den

Hauptanteil an unserem großen Erfolg

haben drei bisher noch nicht Genannte,

nämlich das Team Giuseppe Verdi und

Friedrich Schiller, sowie unsere großartige

Burg mit allen ihren Reizen, die sie

uns im Laufe eines Opernabends bei den

verschiedenen Lichtstimmungen und Naturerscheinungen

schenkt.

Wie groß die Begeisterung für unseren

„Carlos“ war, haben wir nach einer

Vorstellung erfahren, als ein Schweizer

Opernfreund spontan eine schöne Summe

zur Unterstützung der Oper spendete,

mit dem Ziel, einen Förderverein zu

Entspannt nach einer intensiven Opernsaison

beim Sommerreigen auf der Garser Burg: Intendant

Wildner und Geschäftsführer Rudolf Berger

gründen, auf dass seine Initiative andere

Opernfreunde anregen möge, es ihm

gleich zu tun. Dieser Förderverein ist nun

in Gründung und ich schließe mich natürlich

der Hoffnung unseres Schweizer

Förderers an.

Nach dem Team Verdi/Schiller kommt

im nächsten Sommer das Team Verdi/

Shakespeare auf die Burg und die Vorbereitungen

für den Otello sind in vollem

Gange.

Da es schon sehr viele Anfragen nach

Karten gibt, werden wir den Vorverkauf

schon am 1. September beginnen. Man

kann dann bis Ende des Jahres mit dem

Frühbucherrabatt buchen und außerdem

mit unseren Geschenkgutscheinen, die

im Vorjahr extrem großen Anklang gefunden

haben, stilvolle Weihnachts- oder

Geburtstagsgeschenke erwerben,

Ich wünsche Ihnen allen einen schönen

Herbst mit vielen berührenden Naturerlebnissen

in unserem herrlichen Kamptal

und der einmaligen Waldviertler Landschaft

und freue mich auf den nächsten

Sommer.“Dr. Johannes Wildner

8 Herbst 2015


daheim. urlaub. leben.

Luftkurort Gars am Kamp

Veranstaltungsreigen auf der Burg Gars

Weltfremd? Trinken für Frieden!

Und die Finnen...

Mit einem dichten Veranstaltungsreigen

geht die Garser Burg in den

Herbst. Hier die Termine:

ROLAND DÜRINGER &

FREUNDE: „WELTFREMD?“

18. – 20. September 2015, open air

Kabarett-Philosophie/Diskussion/

Bio-Brunch

Foto: © Lukas Beck

Paket-Preis: Buchen Sie alle Veranstaltungen

dieser Reihe um € 78,00

inkl. Bio-Brunch.

Paket-Tickets werden mit einer limitierten

Zahl von 120 Stück aufgelegt.

Damit ist automatisch ein Sitzplatz im

Rittersaal, in den bei Schlechtwetter

ausgewichen wird, garantiert.

TRINKEN UM DES

FRIEDENS WILLEN

23. – 27. September 2015, Theater

20 Uhr, Rittersaal,

lig neuartigen Behandlungsmethode

mitnimmt. „Trinken um des Friedens

Willen“ von Michael Korth, eine Produktion

des Wald4tler Hoftheaters mit

Michael Reiter, Alexander Strömer,

Lisa Stern, Regie: Werner Prinz

JUGENDCHOR KUOPIO

Fr, 9. Oktober 2015, 19 Uhr, Rittersaal

Foto: © www.kunuku.fi

Foto: © Hartl-Gobl

Glauben wir, was wir sehen? Oder sehen

wir, was wir glauben?“ Denken Sie

mit! Diskutieren Sie mit! Lachen Sie

mit! Drei fulminante Tage mit Roland

Düringer und der Frage, ob weltfremd

ist, wem diese Welt fremd geworden ist?

Fr., 18. September :

20 Uhr: Roland Düringer

„ICH Einleben“ (€ 26,00)

Sa., 19. September:

14 – 18 Uhr: Diskussion mit Roland

Düringer & Freunden.

EINRITT FREI! Zählkarten wegen begrenzter

Platzzahl

20 Uhr: Roland Düringer

„WIR – Ein Umstand“ (€ 26,00)

So, 20. September:

11.30 Uhr: Bio-Brunch (€ 18,00)

16 Uhr: Roland Düringer

„ICH allein?“ (€ 26,00)

Darf man über Alkoholmissbrauch

lachen? Ja, man darf. Und man kann.

Wie – das zeigt das Waldviertler Hoftheater

in einer temperamentvollen

Komödie mit nachdenklichen Zwischentönen.

Therapie oder nicht Therapie, das ist

hier die Frage. Jene Frage, der die beiden

Zechbrüder Hofrat Ernst Leberzipf

und Fredi Nimmervoll in einer

Therapie auf den Grund gehen wollen.

Oder besser gesagt: sollen. Mehr oder

wenig hilfreich dabei ist die junge,

durchgeknallte Wissenschaftlerin Dr.

Trinkl-Dienstbier, welche die beiden

Alkoholiker zu einem wilden Ritt

durch die Höhen und Tiefen einer völ-

Die singen, die Finnen! Sie kommen

aus dem Norden, genauer gesagt aus

der Stadt Kuopio in Ostfinnland, und

sie bringen den Groove zu uns: Wer

den Kuopio Jugendchor gehört hat,

wird ihm verfallen sein.

Wie „unterhaltsam und großartig“,

so das Magazin „Helsingin Sanomat“

über den finnischen Klangkörper, der

am 9. Oktober in der Burg Gars zu

Gast ist, davon sollte sich jeder vor Ort

überzeugen: Rittersaal, 19 Uhr.

KARTENSERVICE

T: 02985 / 33000, F: 02985 / 33000-89

office@burg-gars.at

www.burg-gars.at

Kartenbüro Burg Gars

Hauptplatz 80, 3571 Gars am Kamp

(Montag bis Freitag: 10 – 12 Uhr)

Herbst 2015 9


gemeindenachrichten

Luftkurort Gars am Kamp

KANALTECHNIK

www.hydroingenieure.at

Kanal-24h-ServiceLine 02735 - 36 333 36

KRAMER & FIEDLER GMBH

Fliesen- und Plattenverlegung

Sie haben Probleme mit Ihrem Kanal ...

Parisdorferstr. 1 l 3712 Maissau

Tel.: 02958-83673, Fax: 8367333

email: office@fliesenspezialist.at

www.fliesenspezialist.at

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

in unserem 250m 2 großen Schauraum!

... wir garantieren sorgenfreien Abfluss!

HYDRO INGENIEURE KANALTECHNIK GmbH

3494 Stratzdorf bei Krems, Gewerbestraße 4-6

Tel.: 02735/36 333 Fax: 02735/36 333-20

email: kanaltechnik@hydroingenieure.at

UNSERE LEISTUNGEN:

Kanalreinigung

Kanal-TV-

Untersuchungen

Kanalsanierung

Abflussreinigung

bei Verstopfungen

aller Art wie Küchen,

WC, Hausanschlussleitungen

u. Dachrinnen

prall

gefüllter

ONLINE-

SHOP!

mediadesign.at | burgschleinitz

www.mohnzuzler.at

Die Mohnzuzler-Familie: Mohnzuzler classic oder mit Nuss und Marille, Mohnzuzlerkugel, Mohnzuzlertorten,

Mohnzuzler-Guglhupf, Mohnzuzler-Taler, Mohnzuzler-Konfekt, Mohnzuzler-Strudel, u.v.m.

Dreifaltigkeitsplatz 55, 3571 Gars am Kamp, T: +43 2985/2241 F: 6, ehrenberger@mohnzuzler.at

10 Herbst 2015


daheim. urlaub. leben.

Luftkurort Gars am Kamp

Garser Rotes Kreuz feiert Jubiläum am 10. Oktober

50 Jahre Blutspenden

Foto: © DI Gerhard Baumrucker

Am 10. Oktober wird der 15.000ste Blutspender in Gars erwartet. Im Bild: Blutspende-Koordinator

Gerhard Wlcek und der Garser Rot-Kreuz-Ortsstellenleiter Karl Purker betreuen Spenderin Anni Trost.

GARS. 1965 wurden in Gars am Kamp

das erste Mal Blut gespendet. 163 Menschen

folgten damals im alten Feuerwehrhaus

einem entsprechenden Aufruf

des Roten Kreuzes. Nun wird am 10.

Oktober 2015 im Rahmen einer Blutspendeaktion

in den Räumlichkeiten der

Firma Gröschel in der Schillerstraße „50

Jahre Blutspenden in Gars am Kamp“

gefeiert. Dort wird der 15.000 Spender

erwartet. Auch steht die Verabschiedung

des langjährigen Koordinators der Garser

Blutspendeaktionen, Gerhard Wlcek,

auf dem Festprogramm.

Öffentliche Notare

Dr. Erich Leutgeb

Dr. Leopold Mayerhofer

3580 Horn, Hauptplatz 13

Tel. 02982/2417

www.notariat-horn.at

Sprechstunden in Gars

(Beratungszentrum Wiener Str. 113a)

Dienstag 14.00 – 16.00 Uhr

MEDIKAMENTENSAMMLUNG

Der Gesundheits-Soziale Dienst

des Roten Kreuzes unterstützt mit

Medikamentensammlungen unversicherte

und bedürftige Menschen.

Gesammelt werden:

• nicht mehr benötigte und

• nicht abgelaufene (mind. 2 Monate

haltbar) Medikamente

• Pflegebehelfe (z.B. Windeln)

• keine Kühlwaren (z.B. Insulin)

Medikamenten können abgegeben

werden am:

Freitag, 25. September 2015

Rotes Kreuz Gars am Kamp

Apoigerstraße 90, 9 bis 12 Uhr.

HENRY-LADEN

Das Rote Kreuz hat einen Hentry

Laden (Second Hand Boutique) in

Horn eröffnet. Dafür werden ab sofort

übernommen:

• Saubere und gut erhaltene

Kleidung

• Wäsche (Tisch- und Bettwäsche)

• Ziergegenstände

• Spielwaren

• Bücher

• Sammlergegenstände

• Antikes, u.v.m.

Abgabemöglichkeiten

jeden Montag 10 - 12 und 14 - 16

Uhr im Henry Laden am Horner

Hauptplatz 21.

Öffnungszeiten:

Mo und Fr 9 - 12, 14 - 18 Uhr

Di 9 - 13 Uhr

PERNERSTORFER

PFLANZEN

GAR TEN

PERNERSTORFER

Herbst 2015 11


Veranstaltungen

September bis November 2015

© Valkh | fotolia.com

September

DO, 10.09., 19.00 Uhr

ZUMBA-FITNESS

jeden Donnerstag Neue Mittel

Schule Gars, Anmeldung:

steffi.pf-wi@gmx.at

FR, 18.09., 20.00 Uhr

ROLAND DÜRINGER 1

„Ich – ein Leben“, Teil 1

einer Trilogie, Burg Gars

SA, 19.09., 8.00 – 15.00 Uhr

FLOHMARKT

Eislaufhalle, Spitalgasse,

Volksheim Gars

SA, 19.09., 20.00 Uhr

ROLAND DÜRINGER 2

„Wir – ein Umstand“, Teil 2

einer Trilogie, Burg Gars

SA, 19.09., 19.00 Uhr

PRÄSENTATION

Buch „Garser Burgen -

Herrschaftsmittelpunkte

vom Frühmittelalter bis zur

Neuzeit““, Zeitbrückemuseum,

Kollergasse 155, Gars

SO, 20.09., 20.00 Uhr

ROLAND DÜRINGER 3

„Ich alleine“, Teil 3 einer

Trilogie, Burg Gars

MO, 21.9., 6.00 Uhr

SB-HERBSTREISE

Herbstreise nach Tirol

„Urlaub in den Bergen“

Treffpunkt: Shell-Tankstelle,

Gars, Seniorenbund

MI, 23.9. – SO, 27.9.,

Beginn jeweils 20.00 Uhr

WALD4TLER HOF-

THEATER „Trinken um des

Friedens Willen“, Kartenvekauf:

€ 25,-. Burg Gars

DO, 24.9., 17.00 – 21.00 Uhr

E-CARSHARING

Informationsabend im

Sitzungssaal, Hauptplatz 82,

Umweltressort, Marktgemeinde

Gars

FR, 25.9. – SO, 27.9.

ÖVP HEURIGER

Freitag, 25. 9. ab 17.00 Uhr

Samstag, 26. 9. ab 15.00 Uhr

Sonntag, 27. 9. ab 9.30 Uhr

Burg Gars, ÖVP Gars am

Kamp

SA, 26.09., BIERFEST

Abendprogramm mit Live-

Musik (Tracht erwünscht);

große Auswahl an versch.

Bieren + Bierinsel; Weiters:

Weinverkostung und Disco,

Sportplatz Tautendorf, SV

Tautendorf

Oktober

SA, 3.10., 19.00 Uhr – MO,

26.10., 17.00 Uhr

AUSSTELLUNG „BERG

UND TAL“, Eröffnung:

Samstag, 3.10., 19 Uhr in der

Langen Nacht der Museen,

Zeitbrückmuseum, Kollergasse

155, Gars

MI, 07.10., 19.00 – 21.00 Uhr

GESUNDE GEMEINDE

„Ich – einmal anders“ Vortrag

von Mag. Natalia Ölsböck,

Volksschule (Eingang

Eislaufplatz), Sozialreferat,

Marktgemeinde Gars

FR, 09.10., 19.00 Uhr

KUOPIO YOUTH CHOIR

Finnischer Jugendchor,

Burg Gars

PFADFINDER

SUCHEN

VERSTÄRKUNG

Die Pfadfindergruppe

Gars sucht naturverbundene

und kinderfreundliche

Frauen und Männer

zur Verstärkung des Leiterteams.

Unsere Pfadfinder-Kinderschar

ist erfreulich

groß, und deshalb wären

wir für Mithilfe ein bis

zwei Mal monatlich immer

Samstag nachmittags

von 15 – 17 Uhr sehr

dankbar.

Bitte mit Gruppenführerin

Sonja Kontakt aufnehmen:

s.mostboeck@gmx.

at oder 0664/7990076

„Gut Pfad“!

12 Herbst 2015


Fotos (4): © Reinhard Podolsky

SA, 10.10., 8.30 – 15.00 Uhr

BLUTSPENDEAKTION

„50 Jahre Blutspendenin

Gars“, Pause von 12 – 13 Uhr,

Fa. Gröschel, Schillerstr. 661,

Rotes Kreuz Gars

November

Sa, 14.11., 19.00 Uhr

„AUSRASTEN“ Kabarett,

Abfahrt 17 Uhr, „Die Bühne

am Hof „St. Pölten, SPÖ Gars

PENSIONISTEN-VERBAND

Clubnachmittag jeden ersten Dienstag im Monat, 14.00 Uhr

Gasthaus Falk, Information: Obmann Helmuth Kovarik

(0676/7 888 000),

SENIORENBUND

Kegeln jeden dritten Donnerstag im Monat, 14.30 Uhr

(ÖKB-Kegelbahn Tautendorf);; Seniorentreff monatlich

in den Garser Gasthäusern lt. Seniorenbund-Information,

Obmann Albert Groiß, T: 02985/2253

VORTRAG „ICH - EINMAL ANDERS“

Es darf auch einmal um mich gehen! Welche Alltagsroutine

habe ich? Wie entstehen Routinen und weshalb sollte

ich etwas daran ändern? Oft ist uns gar nicht richtige bewusst,

dass wir im Alltagstrott stecken und uns ein kleiner

Perspektivenwechsel helfen kann, mehr Schwung in

den Tag hineinzubringen. Es geht darum, Alternativen zu

sehen, aufmerksam zu sein, was einem selber gut tut und

Neues entdecken zu können,

Vortrag: „Ich – einmal anders“, Mag. Natalia Ölsböck

Ort: Gymnastikraum der Volksschule Gars

(Eingang Eislaufplatz)

Datum: Mittwoch, 7. Oktober 2015

Zeit: 19.00 Uhr

Eintritt: freiwillige Spenden

Auf Ihr Kommen freut sich Sozialreferentin GGR Pauline

Uitz in Zusammenarbeit mit „Gesunde Gemeinde“.

Wohlbefinden & Entspannung

mit einem Gutschein schenken

Klassische Massage

Manuelle Lymphdrainage

Fußreflexzonenmassage

Cranio Sacrale Impuls Regulation

Ortho-Bionomy

Renate Mold

Albrechtgasse 615/1/5, 3571 Gars/Kamp

0699/884 700 84

"Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust

hat, darin zu wohnen!" (Winston Churchill)

Ihr neues

WOHLFÜHL-Zuhause

im Zentrum!

freie Wohnung in GARS/Kamp

Berggasse 607 | 3571 Gars/Kamp

ab sofort bezugsfertig

ca. 43 m² Wnfl.

MIETE

eigenes Kellerabteil

Aufzug

PKW-Abstellplatz

zentrale Lage

Förderung des Landes NÖ

EKZ ca. 43 kWh/m²a > Niedrigenergiehaus

www.facebook.com/wav.wohnen

02846 / 7015

Gem. Bau- und Siedlungsgen. „Waldviertel“

www.waldviertel-wohnen.at

Herbst 2015 13


gemeindenachrichten

Luftkurort Gars am Kamp

Ruine des Buchberger Schüttkastens wurde Museumsdepot

Neues Leben eingehaucht

Vorsichtig wurde der Buchberger Schüttkasten, dessen Baukörper aus dem 18. Jahrhundert stammt, renoviert.

Fotos (2): Anton Mück

BUCHBERG. Gegenüber dem ehemaligen

Meierhof beim Schloss lag schon lange

verfallen der ruinöse Schüttkasten der

Herrschaft Buchberg aus der Barockzeit.

Zu neuem Leben erweckt als Museumsdepot

wurde er dank einer Initiative des

Vereins Feuerwehrmuseum Gars unter

Obmann Anton Mück, die im Jänner

2013 startete.

Als Vorstandsmitglied leitete Baumeister

Karl Schrammel diese Renovierung

und konnte mit geringen Finanzmitteln

und 1.000 Stunden Eigenleistungen

dem Baukörper aus dem 18. Jahrhundert

neues Leben einhauchen. Nach Rodung

und Abbruch der 18 Meter hohen

Giebelmauern wurde ein neues Dach

aufgesetzt, der Grund befestigt und das

Gebäude behutsam wiederhergestellt,

welches auch den Zugang zum 70 Meter

langen Schlosskeller beherbergt. Wert

gelegt wurde auf die Bewahrung der

Bausubstanz, so sind auch Belüftungsklappen

und Fenstergitter originalgetreu

wiederhergestellt worden.

Am Mariä Himmelfahrtstag 2015 wurde

im festlichen Rahmen mit mehr als

hundert Gästen die Eröffnung gefeiert.

Mit dabei neben den Eigentümerfamilien

Bogner und prominenten Freunden

aus der Kultur- und Museumsszene

auch ein großer Teil des Garser Gemeinderates

mit Bürgermeister Ing. Martin

Falk und Abgeordnetem zum Nationalrat

Mag. Werner Groiß. Als Vertreter

der Feuerwehren wurden Abschnittsfeuerwehrkommandant

BR Thomas

Nichtawitz und ELFR Erkmar Dethloff

begrüßt.

Mit dem Eigentümer Gut Buchberg

Privatstiftung wurde die vertragliche

Grundlage über eine langfristige Gebäudenutzung

getroffen. Interessierte

werden bei einem folgenden Tag der offenen

Tür Gelegenheit zur Besichtigung

bekommen.

14 Herbst 2015


daheim. urlaub. leben.

Luftkurort Gars am Kamp

Heute schon

geträumt?

Jetzt

Startkapital

aufbauen!

Jetzt

Bauspargeschenk

wählen! *

S-MS Rechtsanwälte

SINGER-MUSIL SINGER

Singer-Musil Singer Rechtsanwälte OEG

Sprechstelle Gars/Kamp: Kamegg 94, T: 0664/435 77 67

Stadtbüro: 1190 Wien, Döblinger Hauptstr. 68, T: 01/368 74 03

kanzlei@singer.or.at

Schadenersatzrecht, Vertrags- und Liegenschaftsrecht, Mietund

Wohnrecht, Unternehmensrecht, Ehe- und Familienrecht,

Strafrecht, Erbrecht und Verlassenschaftsabhandlungen

14.9. bis 16.10.2015:

Die start: Bausparwochen.

start:bausparen: Für die besonderen Momente.

* Nur solange der Vorrat reicht.

start: Bausparwochen von 14.9. bis 16.10.2015.

Erhältlich in Ihrer

30072015_start_herbst_sparen_15_inserat_VB_A6.indd 1 07.08.15 10:34

Ganz einfach Energieverluste

vermeiden!

Hohe Heizkosten?

Unbehagliches Raumklima?

Eine Thermografie deckt Energieverluste auf und

ist die Basis für notwendige Sanierungsmaßnahmen.

Jetzt Termin vereinbaren:

evn.at/thermografie oder 0800 800 333

Die EVN ist immer für mich da.

Jetzt

Bonuspunkte

einlösen!

evn.at/bonus

Herbst 2015 15


gemeindenachrichten

Luftkurort Gars am Kamp

Gars im Bild

August 2015

ALGEN-AUSREISS-FEST

GARS. Zwölf Tonnen Algen sind einem von Anton

Mück und einigen Freuden organisierten „Algen-

Ausreiß-Fest“ im August zum Opfer gefallen. Dutzende

Freiwillige gesellten sich mit Sensen, Rechen

und Gabeln zu den „Ausreißern“, um zumindest die

Badeplätze von dem immer stärker werdenden Algenbewuchs

im Kamp zu befreien. Die Feuerwehr

stand bereit, um die „abgeerntete“ Wasserpest zur

Biogasanlage zu transportieren, wo sie fachgerecht

entsorgt wurde.

Ein Hinweis für Nachahmer: Die Algen auszureissen

und dann im Kamp schwimmen oder einfach auf der

Brücke und am Ufer liegen zu lassen, hilft niemanden

wirklich. Im ersten Fall schwimmen die losgerissenen

Algen flußabwärts, wo sie sehr schnell das Wehr des

Kraftwerkes verstopfen (Die Feuerwehr musste schon

mehrmals ausrücken!) und die vermodernden Algenreste

außerhalb des Wassers sind weder für‘s Auge

noch für die Nase eine Wohltat.

August 2015

Auch Kammerschauspielerin

Anne Bennent half mit, den Kamp von den

Algen zu befreien.

Fotos (2): © Rudi Mück

Die Delegation aus Gars am Kamp in Gars am Inn:

GGR Josef Wiesinger, GR Stefan Schütz, GR Karl-Heinz Drlo, Vizebürgermeisterin

Mag. (FH) Elisabeth Gröschel, Norbert Strahllecher (Bürgermeister

von Gars am Inn), GGR Pauline Uitz, Carl Gruber, GR DI Dr.

Robert Schneider, GR Josef Wiesinger.

Foto: z.V.g.

GARSER UNTER SICH

GARS. Am letzten Augustwochenende war es soweit: Eine

Abordnung aus Vertretern der Garser Gemeinde, der Freiwilligen

Feuerwehr und des Stockschützenvereines besuchte die

Partnergemeinde Gars am Inn in Oberbayern. Die „Kamper“

folgten damit einer Einladung des Bürgermeisters von Gars am

Inn, Norbert Strahllechner, der schon bei seinem Sommerreigen-Besuch

im vergangenen Jahr angekündigt hatte: „Wir

werden euch zeigen, dass man es am Inn auch versteht, Feste

zu feiern.“ Und das können sie tatsächlich, die „Inner“: Beim

Sommernachtsfest, zu dem die Delegation aus Gars am Kamp

eingeladen war, feierten die „Garser unter sich“ gemeinsam mit

einem bunten Veranstaltungsprogramm auf dem idyllischen

Marktplatz der oberbayerischen Partnergemeinde.

16 Herbst 2015


daheim. urlaub. leben.

Luftkurort Gars am Kamp

August 2015

Der Gestalter der Garser Tarockkarten, Sepp

Fiedler, zeigt der Grande Dame des Wiener

Kabaretts, Prof. Lore Krainer, das druckfrische

Kartenset im schmucken Holzkästchen.

Fotos (2): © R. Podolsky

TURNIER MIT NEUEN GARSER TAROCKKARTEN

GARS. Mit einem hochkarätigen Tarockturnier auf der Garser Burg wurden

sie eingeweiht: Die druckfrischen Garser Tarockkarten. Das Spielset ist

vom Garser Künstler Sepp Fiedler gestaltet worden. Es enthält u.a. Portraits

historischer und zeitgenössischer Garser Persönlichkeiten sowie gemalte

Abbildungen von Garser Sehenswürdigkeiten und Landschaften. Veranstaltet

wurde das Turnier von Sepp Fiedler und Wolfgang Pröglhof, den Ehrenschutz

hatte die Grande Dame des Wiener Kabaretts und Tarock-Liebhaberin

Prof. Lore Krainer übernommen. Der Reinerlös des Turniers ging an die

Mohnzuzler-Prinzessin, die sich für bedürftige Kinder der Region einsetzt.

Die Garser Tarockkarten sind im Kaufhaus Kiennast erhältlich.

Foto: Andreas Rippl

Eröffneten das Tarock-Turnier: Moderator Harald Hofmann,

Initiator Wolfgang Pröglhof, Mohnzuzler-Prinzessin Jessica I., Mohnzuzler-Königin

Manuela Ehrenberger mit Mohnzuzler-Prinzesschen Lara, Mohnzuzler-

Botschafterin Andrea Hofmann, Künstler Sepp Fiedler, Bgm. Ing. Martin Falk.

Jugend macht Theater: Der Spendenerlös geht

an den Lichtblickhof bei Böheimkirchen

JUGEND MACHT THEATER - 600 GÄSTE WAREN BEGEISTERT

GARS. Ein sehr erfreuliches Theaterwochenende erlebten

die Mitglieder von „Jugend macht Theater“ von 20. ser Pfarrhof begrüßen durfte, wurden von fleißigen Helfern

Die rund 600 Zuseher, die „Jugend macht Theater“ im Gar-

bis 23. August 2015. Die Premiere am Donnerstag war in beim Buffet mit selbstgemachten Kuchen und Aufstrichbroten

bewirtet und konnten sich heuer

diesem Jahr ein Experiment, das man durchaus als gelungen

bezeichnen darf. Denn auch wenn dieser zusätzliche

Spieltag von den Besucherzahlen her der schwächs-

gönnen. An dieser Stelle auch ein großes

erstmals auch an der Weinbar ein Achterl

te Tag war, so konnte sich die Theatergruppe doch über Dankeschön an alle großzügigen Firmen,

Sponsoren und Helfer, die durch

ein einigermaßen volles Zelt und applaudierfreudige

Gäste freuen. Es folgten weitere drei Aufführungen, die ihre Unterstützung wesentlich zum Gelingen

des diesjährigen Theaterprojekts

dem Publikum und teilweise auch den Schauspielern jeden

Abend ein heftiges Lachmuskeltraining bescherten. beigetragen haben!

Foto: © Thomas Graf | fotolia.com

Herbst 2015 17


gemeindenachrichten

Luftkurort Gars am Kamp

Sommerreigen: Tolle Stimmung, Super-Wetter, feinhirn-Umrahmung

5.000 Gäste!

„Heut‘ reiß ma a BREZ’N“: Ehrenberger

„So a KAS“: Poldiwirt Gasthaus Höchtl

Die GARS-TRHON-OMI eroberte die Herzen der Garser im Sturm ...

Fotos (5): © mediadesign.at

„CHILLIG tschün“: Garser Burg

„I PANIER euch olle“: Gasthaus Falk

GARS. Das ist rekordverdächtig: Knapp

5.000 Gäste besuchten heuer den Garser

Sommerreigen. Und das schöne Wetter

war sicher auch ein Grund dafür. Nur

ganz wenige Regentropfen ließen sich an

den Mittwoch Abenden in Gars blicken.

Gemeinsam mit einigen Überraschungen

trug das hochsommerliche Wetter wesentlich

dazu bei, dass es jeden Mittwoch

in Gars rund ging: Insgesamt elf Veranstaltungen

begleiteten die Garserinnen

und die Garser durch den Sommer.

Neu dabei waren das Gasthaus Nußbaum

in Etzmannsdorf - gleich mit eine Feuertaufe

von 600 BesucherInnen - und die

Pizzeria Di Lara, die wetterbedingt etwas

weniger, aber immerhin 200 Gästen einen

schönen Sommerabend bot. Neu

war auch der Zusammenschluss dreier

Wirte – Alex Höchtl, Kurt Reischer, und

Marius Singer –, die einen „chilligen“

Sommerreigen auf der Garser Burg ausrichteten,

der zu den bestbesuchtesten

des Garser Sommers gehörte.

Eine richtige Fangemeinde konnte eine

besondere Persönlichkeit des Garser

Sommerreigens erringen: Die GARS-

THRON-OMI übernahm heuer auf

Initiative des Künstlerduos „feinhirn“

(Otto Kainz und Tom Gschwandtner)

die Schirmherrschaft über alle Sommerreigen.

Die lebensgroße gütliche,

Omi-Puppe wachte über jede Veranstaltung.

Sie verkündete auch das Motto des

jeweiligen Sommerreigens, das ebenfalls

aus der Feder von www.feinhirn.at

stammte und von „Na, samma leicht

SPINAT“ bis „CHILLIG tschün“ reichte.

Dankbar verabschiedeten die Garserinnen

und Garser im Anschluss an den

letzten Sommerreigen am 2. September

in einem spontanen Fest die lieb gewonnene

GARS-THRON-OMI.

BERICHTE UND FOTOS über den

Sommerreigen auf: www.gars.at oder

facebook.com/GarserSommerreigen

18 Herbst 2015


daheim. urlaub. leben.

Luftkurort Gars am Kamp

Foto: © R. Podolsky/mediadesign.at

SEHR GUTE SAISON IM GARSER BAD

GARS. Zufrieden blicken die Verantwortlichen

auf die Saison im

Garser Bad zurück. Badreferent

GGR Josef Wiesinger. „Wir hatten

mit rund 42.000 Besucherinnen

und Besuchern eine sehr gute Saison

– glücklicherweise unfallfrei.“

In den extremen zwei Hitzewochen

des heurigen Sommers herrschte im

Bad Hochbetrieb, der allerdings sowohl

von Technik als auch Personal gut bewältigt

wurde.

EINZIGARTIG IM KAMPTAL

Josef Wiesinger: „Wir haben in Gars

zwei Vorteile: Einerseits ist die Technik

auf dem letzten Stand und sehr gut

gewartet. Das heißt, in dieser Hinsicht

gibt es auch bei sehr vielen Badegästen

kein Problem. Zweites - und das

ist einzigartig im Kamptal: Bei uns

können die Badegäste direkt in den

Kamp-Fluss ausweichen, der heuer

durchaus badefähige 23 Grad hatte

- im Gegensatz zu seinen sonst eher

strammen 17 Grad. Das wurde von

vielen Gästen begeistert genutzt.“

Herbst 2015 19


gemeindenachrichten

Luftkurort Gars am Kamp

Wir gratulieren

Die besten Wünsche zum 90er, Herr Lemp!

75. Geburtstag

Juli Loidolt Elfriede Thunau, Gföhlerstr. 204

Dr. Musil Alfred Weisergasse 552

Obenaus Gerlinde Dreifaltigkeitsplatz 53

Erlinger Josef Tautendorf 37

Fellhofer Gerhard Apoigerstraße 339

Weber Herbert Thunau, Taborgasse 223

August Hauer Waltraud Kotzendorf 2

Lackner Heinrich Kamegg 72

Mathes Renate Am Bründlberg 438

Redl Alfred Berggasse 614

Schenk Hermann Apoigerstraße 471

Brunner Helmut Feldgasse 491

September Stratka Monika Wilhelm Mantler-Gasse 541

Hoppel Josef Zitternberg 61

Tschokert Rosalinde Buchberg 20

DI Thüringer Gerhard Kamegg 54

80. Geburtstag

Juli Gartner Anna Hafnergasse 484

Kohl Ernestine Thunau, Taborgasse 81

September Clanek Maria Thunau, Gföhlerstraße 145

Höfler Hilda Schallergasse 431

85. Geburtstag

Juli Dr. Doschek Elfriede Leopoldgasse 616

Winklmüller Augustine Tautendorf 16

August Köstler Anna Berggasse 607/2

90. Geburtstag

Juli Fürnkranz Isabella Leopold Figlgasse 524/6

Tünger Julius Thunau, Taborgasse 6

September Kranzler Friedrich Zitternberg 113/2

91. Geburtstag

Juli Fürnkranz Karl Leopold Figlgasse 524/6

92. Geburtstag

Juli Fuchs Hildegard Tautendorf 26

August Gräff Leopoldine Am Graben 236

Bachmann Gertraud Ottokar Kernstockgasse 365

93. Geburtstag

Juli Feigl Theresia Feldgasse 522

95. Geburtstag

August Weihs-Raabl Helga Hornerstraße 152

Ent Kurt Leopold Figlg. 504/15

96. Geburtstag

August Scheuermann Johanna Leopold Figlgasse 524/9

ETZMANNSDORF. Zum 90. Geburtstag des langjährigen

Feuerwehrmannes (mehr als 70 Jahre!) Josef Lemp gratulierten

herzlich Kommandant-Stv. BI Andreas Braun, GGR

Pauline Uitz, Kommandant OBI Humburger Horst, EHBM

Josef Riel, Ortsbauernbund-Obmann Kammerländer Franz

und für den Pfarrgemeinderat Helga Nußbaum.

Alles Gute zur Goldenen Hochzeit!

GARS. Charlotte und Rupert Groll aus Nonndorf feierten

am 1. August das Fest der Goldenen Hochzeit. Als Gratulanten

stellten sich Pfarrer Mag. Josef Zemliczka, Vizebgm.

Mag. (FH) Elisabeth Gröschel und Seniorenbund-Obmann

Albert Groiß ein.

Herzlichen Glückwunsch zur Diamantenen Hochzeit!

GARS. Die Diamantene Hochzeit feierte im Juni Hermine und

Ernst Haumer aus Gars am Kamp. Für die Gemeinde gratulierte

Bürgermeister Ing. Martin Falk. Auch Pastoralassistentin

Gabriele Wittmann fand sich mit den besten Wünschen beim

Jubelpaar ein.

Fotos (3): ©DI Gerhard Baumrucker

20 Herbst 2015


daheim. urlaub. leben.

Luftkurort Gars am Kamp

Unsere Jüngsten

Kotzendorf

Maria Magdalena Held

geb. 22. April 2015

Eltern: Claudia und Gerhard Held

Geschwister: Angelika, Michael

und Mario; Kotzendorf 15

Gars

Alexander Hejeck

geb. 11. Juni 2015

Eltern: Dr. Ursula und

Reinhard Hejeck

Albrechtgasse 670/1/7, Gars

Zitternberg

Ben Habersam

geb. 15. Juli 2015

Eltern: Liane Habersam und

Johannes Zaiser, Bruder: Max

Zitternberg 114

Zitternberg

Karoline Kohl

geb. 20. Juli 2015

Eltern: Christine Kohl und

Dr. Wolfgang Staudinger-Kohl

Bruder: Nils; Zitternberg 45

Fotos (5): zVg

Kamegg

Lias Mayr

geb. 1. August 2015

Eltern: Maria und Thomas Mayr,

Bruder: Leon

Kamegg 93/3/3

Geburtsdaten und Jubiläen bitte im Gemeindeamt

melden, damit wir sie rechtzeitig in den

Gemeindenachrichten veröffentlichen können.

Wir bitten Sie, auch bekannt zu geben, wenn die

Veröffentlichung von Geburtstagen und Jubiläen nicht

gewünscht ist. Vielen Dank!

Alles Gute, Herr Tünger!

THUNAU. Julius

Tünger feierte seinen

90. Geburtstag

und sie feierten

alle mit: Albert

Groiß, Vizebgm.

Mag. (FH) Elisabeth

Gröschel,

Anna Trost (Essen auf Rädern), Ortsvorsteher Franz Höbarth, Schwiegertochter

Anna-Maria Kutter, Anton Mikysek (Kameradschaftsbund), Nachbarin Martina

Pöll, Anton Schrammel (Kriegsopfer- und Behindertenverband).

Foto: © DI Gerhard Baumrucker

Wir trauern um

Juni 2015:

Edwin Köstler

Irmgard Pfriemer

Johann Havel

Juli 2015:

Richard Hamal

Anita Deuschlinger

Paula Voglhuber

Dipl.-Ing. Julius Buhl

Ingrid Völk

Romana Schloffer

Maria Sieberer

Leopold Cizek

August 2015:

Gustav Reißner

Franziska Stippinger

Dr. Paula Kovarik

Elfriede Krennstetter

Friedrich Pfannhauser

Herbst 2015 21


Foto: © viperagp | fotolia.com

Service für Sie

Müll

BIO:

Markt + Katastralgemeinden: 11.09., 25.09.

RESTMÜLL + Aschetonne (ab Oktober):

Markt: 14.09., 12.10., 09.11., 07.12.

Katastralgemeinden: 15.09., 13.10., 10.11., 09.12.

PAPIER:

Markt: 05.10., 30.11.

Katastralgemeinden: 06.10., 01.12.

GELBER SACK + GELBE TONNE:

Markt: 03.09., 15.10., 26.11.

Katastralgemeinden: 04.09., 16.10., 27.11.

kostenlose Rechtsberatung

An jedem 3. Donnerstag im Monat von 14 – 15.30 Uhr

steht im Gemeindeamt von Gars am Kamp Mag. Thomas

Singer, (S-MS Rechtsanwälte, Singer-Musil Singer Rechtsanwälte

OG, Döblinger Hauptstraße 68, 1190 Wien) für

kostenlose Rechtsberatung zur Verfügung.

Jeden Dienstag von 14.00 – 16.00 Uhr kostenlose Rechtsberatung

durch die öffentlichen Notare Dr. Erich

Leutgeb und Dr. Leopold Mayerhofer, 3580 Horn, Hauptplatz

13, im Beratungszentrum Gars, Wiener Straße 113a.

Kostenlose erste anwaltliche Auskunft:

Rechtsanwalt Dr. Engelbert Reis, 3580 Horn, Florianig. 5

T: 02982 / 2340-0, bitte um vorherige Terminvereinbarung

1. Dezember 2015, 16.00 - 17.00 Uhr

Bestattung Gars

Herbert Vogelsinger, Wienerstr. 113, 3571 Gars/Kamp.

Sie erreichen uns unter: 0664/1639252,

Bestattung@ktv-gars.at

Gemeindebücherei

Hauptplatz 83, 3571 Gars am Kamp

Montag: 16.00 – 18.00 Uhr, Freitag: 16.30 – 18.30 Uhr

NEU

- „tiptoi“-Bücher und Spiele für Kinder!

- Sämtlich Bücher von „Natur im Garten“

Rat und Hilfe,

Konsumentenberatung

AKNÖ - Bezirksstelle Horn, Spitalgasse 25, 3580 Horn, 13.30 – 16

Uhr; Termin: 17.06.; T: 05 7171-1616 (Mo-Fr 8-13 Uhr)

Sprechstunden des Behindertenverbandes KOBV in der

AKNÖ jeden 2. u. 4. Dienstag im Monat 13.00 bis 14.30 Uhr

Mutterberatungsstelle

Mutterberatungsstelle im Kindergarten Rainharterstraße;

Termine: 13. Oktober, 10. November, 1. Dezember, 16.15 Uhr

Sprechstunden Bürgerbüro

Hornerstraße 85 (An Feiertagen keine Sprechstunden)

ARBEITERKAMMER NIEDERÖSTERREICH

jeden ersten Mittwoch im Monat von 9.00 – 11.00 Uhr

VOLKSHILFE Jeden ersten Freitag im Monat 9.00 – 10.00

Uhr, Christine Jaglitsch, T: 0676/ 7661002

ARBÖ Jeden ersten Freitag im Monat von 10.00 bis 11.00

Uhr, Friedrich Wiesinger T: 0699/ 81929050

Sprechstunden

Bürgermeister Ing. Martin Falk: Jeden Donnerstag,

13.00 – 15.30 Uhr, T: 02985/2225

Vizebgm. Mag. (FH) Elisabeth Gröschel: Referat für Kunst,

Kultur und Kultus, Wirtschafts- und Tourismusförderung,

jeden Donnerstag, 14.30 – 15.30 Uhr im Gemeindeamt.

Es kann vorkommen, dass der Bürgermeister bzw. die Vizebürgermeisterin

aus unvorhersehbaren Gründen an den

Sprechtagen nicht anwesend sind. Sie werden daher ersucht,

sich für einen Termin anzumelden.

GGR Pauline Uitz: Jeden Donnerstag von 14.30 – 15.30 Uhr,

Gemeindeamt; Themenbereich: Gesundheit und Soziales

(z.B. sozialrechtliche Fragen, Beratung über Leistungen von

verschiedenen Institutionen wie AK, NÖ Familienförderung,

Pensionsfragen, Hauskrankenpflege usw.)

SVA der gewerblichen Wirtschaft

Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft

Wirtschaftskammer Horn, Kirchenplatz 1, 8 – 12 & 13 – 15 Uhr,

Sprechtage: MO 5. Oktober, MO 2. November, DI 1. Dezember

Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Pensionsversicherungsanstalt

Pensionsversicherungsanstalt der Arbeiter und. Angestellten

Bezirksstelle der NÖ GKK, S. Weykerstorfferg. 3, Horn

Dienstag 08.00 - 11.30 und 12.30 bis 14 Uhr

Sprechtage der SVA der Bauern

Sozialversicherungsanstalt der Bauern Bezirksbauernkammer,

Mold 72, 3580 Horn, jeden Mi 08 - 12, 13 - 15 Uhr

22 Herbst 2015


Ärzte

Dr. Harald Dollensky, T: 02985/2340, 0664/33 84 511,

3571 Gars, Waldzeile 654, Mo 8.00 – 11.00 Uhr, Mi 8.00 – 11.00 u.

18.00 – 20.00 Uhr, Do, Fr. 8.00 – 11.00 Uhr

Dr. Anita Greilinger, T: 02985/2308, 3571 Gars am Kamp,

Schillerstr. 163, Mo/Do 7.30 – 12 Uhr, Di 7.30 – 12 und 16.30 – 18

Uhr, Fr 8 – 13 Uhr; Mo/Do Blutabnahme – Voranmeldung!

Drs. MR Dr. P. Steinwender und Dr. H. Schuberth,

Gruppenpraxis: 02987/2305, 3572 St. Leonhard/Hw. 150, Mo, Di

8.00 – 12.00 Uhr, Mi 8.00 – 12.00 u. 18.00 – 20.00 Uhr,

Fr 8.00 – 12.00 u. 17.00 – 19.00 Uhr, Termin vereinbaren

Med.Rat Dr. Harald Drexler T: 02985/33094, 3571 Gars am

Kamp, Berggasse 540, nach Vereinbarung (Wahlarzt)

Ärzte Wochenenddienste

SEPTEMBER:

12./13. Dr. Christian Tueni, Neupölla, 02988/6236

19./20. Dr. Anita Greilinger, Gars, 02985/2308

26./27. Dr. Peter Mies, Altenburg, 02982/2443

OKTOBER:

03. /04. Dr. Sarmata Szameit, Brunn/W., 02989/22000

10./11. Dr. Harald Dollensky, Gars, 02985/2340

17./18. Drs. MR Dr. P. Steinwender und H. Schuberth,

Gruppenprasix, St.Leonhard/Hw., 02987/2305

24./25./26. Dr. Anita Greilinger, Gars, 02985/2308

31. Dr. Peter Mies, Altenburg, 02982/2443

NOVEMBER:

01. Dr. Peter Mies, Altenburg, 02982/2443

07./08. Dr. Christian Tueni, Neupölla, 02988/6236

14./15. Drs. MR Dr. P. Steinwender und H. Schuberth,

Gruppenpraxis, St.Leonhard/Hw., 02987/2305

21./22. Dr. Harald Dollensky, Gars, 02985/2340

28. /29. Dr. Sarmata Szameit, Brunn/W., 02989/22000

Tierarztpraxis

Dr. Karin Ertl 3571 Gars/Kamp, Spitalg. 634, T: 02985/30668,

0676/5264411, Mo., Mi., Do., Fr. 16.30 – 18 Uhr, Di. und

Sa. 8 bis 9 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.

Apotheke Wochenenddienste

APOTHEKE ZUR HEILIGEN GERTRUD

3571 Gars am Kamp, Hauptplatz 5, Mo – Fr 8 – 12 und

14.30 – 18 Uhr, Sa 8 – 12 Uhr, So 9 – 10 Uhr

Wichtige Telefonnummern

Zahnärzte

Dr. Renate Loimer, T: 02985/2540, 3571 Gars am Kamp,

Haanstraße 579, Mo – Do 8 – 12 Uhr; Di, Do 14.30 – 18 Uhr

DDr. Harald Glas, T: 02985/2446, 3571 Gars am Kamp,

Kremserstr. 649; Mo 9 – 12 Uhr, 13 – 15 Uhr;

Di, Mi, Do 8 – 12 Uhr, 13 – 15 Uhr

Zahnärzte Wochenenddienste

jeweils 09.00 – 13.00 Uhr

SEPTEMBER:

12./13. Dr. Schwägerl-Türschenreuth, Zwettl,

02822/52968

19./20. Dr. med. dent. Werner Lasinger, Gföhl,

02716/8608

26./27. Dr. Vera Stanek-Lemp, Horn, 02982/3239

OKTOBER:

03. /04. Dr. Alfons Weiss, Groß-Siegharts, 02847/2887

10./11. Dr. Tomas Micek, Hollabrunn, 02952/34111

17./18. Dr. Lothar Kern, Zwettl, 02822/51888

24./25./26. Dr. med. dent Oliver Steinwendtner, Gföhl,

02716/6380

31. Dr. Renate Schmidl, Waidhofen/Thaya,

02842/52106

NOVEMBER:

01. Dr. Renate Schmid, Waidhofen/Thaya,

02842/52106

07./08. Dr. Bernhard Mann, Langenlois, 02734/2228

14./15. Dr. Ulrich Czink, Hollabrunn, 02952/2196

21./22. Dr. med. dent Oliver Steinwendtner, Gföhl

02716/6380

28./29. Dr. Lieselotte Mayer, Weitra, 02856/3500

Impressum

HERAUSGEBER: Marktgemeinde Gars am Kamp, Hauptplatz 82,

3571 Gars am Kamp, T: 02985/2225, www.gars.at; Für den Inhalt verantwortlich:

Bgm. Ing. Martin Falk; Redaktion & Gestaltung: mediadesign, 3730

Burgschleinitz, T: 02984/23149, www.mediadesign.at; Anzeigenverkauf

und Beratung: Marktgemeinde Gars, Druck: Druckerei Berger, 3580 Horn,

T: 02982/4161; Erscheinungsweise: mind. 8 x jährlich; Verbreitungsgebiet:

Gars am Kamp mit Katastralgemeinden, Medien, Institutionen, Verwaltungen,

etc.; Auflage: 2.000; Namentlich gezeichnete Beiträge in Eigenverantwortung

der Verfasser. Die nächsten Gemeindenachrichten Gars am Kamp

erscheinen am 23. Oktober 2015. Redaktionsschluss ist der 1. Oktober 2015

Herbst 2015 23


www.munichtime.de

www.viennatime.at

13. bis 15. November 2015

Park Hyatt Vienna

Am Hof 2, Wien 1

30. Oktober bis

1. November

2015

Uhrenausstellung

in der historischen Beletage des Hotels

Rudolf Kreuzberger

Geschäftsführer Time Projects GmbH

Viennatime/Munichtime

1170 Wien, Jörgerstrasse 52 • 3713 Maissau, Klein-Burgstall 14

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine