Wochen-Kurier 29/2017 - Lokalzeitung für Weiterstadt und Büttelborn

vbgverlag.de

Lokalzeitung für die Stadt Weiterstadt und die Stadtteile Braunshardt, Schneppenhausen, Gräfenhausen und Riedbahn sowie Gemeinde Büttelborn mit Ortsteilen Klein-Gerau und Worfelden.

Amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Weiterstadt.

Computer

Drucker

Netzwerk

Toner & Tinte

Service vor-Ort

Notdienst

EDV-Reparaturen und Verkauf

Tel. 0 61 50 / 18 67 00

vertrieb@jelinek.de

www.jelinek.de

Darmstädter Str. 50

64331 Weiterstadt

IT – Made in Germany

Ist Ihr

Fernseher

undeutlich?

64331 Weiterstadt · Darmstädter Straße 26

Telefon (06150) 136966

Peter

riedmann

e.K

Malerbetrieb seit 1870

Innenrenovierung

Fassadensanierung

www.friedmann-ek.de Inh. Ralf Bissbort, Malermeister

Ottostraße 2a * 64347 Griesheim * 06155 - 823340

Tel. 0 61 50 - 8 60 66

toptransfer@t-online.de

TOP TRANSFER

CITYCAR

Flughafenfahrten

zu Festpreisen

Zimmertüren, Sicherheitstüren, Fenster, Rolläden, Verglasung

Bodenbeläge, Fertigparkett

ENERGIESPARFENSTER – Lassen Sie sich beraten!

Du brauchst nicht zum

Giganten sausen, geh zu

Knell nach Gräfenhausen!

Ihr Ideenschreiner in Gräfenhausen

Wixhäuser Str. 3 · Telefon 06150 52688

Fenster - Türen - Innenausbau - BADMÖBEL

Erd-, See-, Feuerbestattungen und Friedwald

Rat und Hilfe

bei Sterbefällen

Telefon

06150/ 52 60 4

Einbaumöbel nach Maß

VERTRAUEN IN QUALITÄT

Lokalzeitung für die Stadt Weiterstadt und die Stadtteile Braunshardt, Schneppenhausen,

Gräfenhausen und Riedbahn sowie Gemeinde Büttelborn mit Ortsteilen Klein-Gerau und Worfelden

Mittwoch, den 19. Juli 2017

Amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Weiterstadt

Lärmaktionsplan – Bei

Umfrage mitmachen!

Aktion: Lärmbetroffenheit der Bürger ermitteln

Weiterstadt – Noch bis zum

25. August bietet das Eisenbahnbundesamt

(EBA) bundesweit

jedem die Möglichkeit,

die persönliche Bahnlärmbetroffenheit

zu melden.

„Bitte beteiligen Sie sich,

damit in Berlin nicht der Eindruck

entsteht, es gebe keinen

Handlungsbedarf in Weiterstadt“,

rufen Bürgermeister

Ralf Möller und der Sprecher

des Lenkungskreises der IG

Neubaustrecke, Peter Rohrbach,

die Weiterstädter Bevölkerung

zur Teilnahme auf.

Zwar könne man die eigene

Betroffenheit nur an den

aktuellen Bestandsstrecken

angeben, aber: „Je mehr mitmachen,

desto besser können

wir dem hiesigen Problem des

Bahnlärms Gehör verschaffen

und desto größer ist das politische

Signal aus Weiterstadt an

die Deutsche Bahn“, so Möller

und Rohrbach weiter.

Dazu kann entweder ein

Papierfragebogen ausgefüllt

und an das Eisenbahnbundesamt

geschickt werden, oder

der Fragebogen kann im Internet

ausgefüllt und versendet

werden. Die Internet-Adresse

lautet: www.laermaktionsplanung-schiene.de.

Nach dem

Bundes-Immissionsschutzgesetz,

das die Umgebungslärmrichtlinie

der Europäischen

Union umsetzt, ist das

Eisenbahn-Bundesamt dafür

zuständig, einen bundesweiten

Lärmaktionsplan für die

Haupteisenbahnstrecken des

Bundes bis Mitte des Jahres

2018 zu erstellen. Das Eisenbahn-Bundesamt

aktualisiert

den Plan alle fünf Jahre beziehungsweise

führt in weiter. Ein

wesentlicher Teil davon ist die

Bewertung der Lärmsituation

auf Grundlage der Lärmkartierung

und der Beteiligung der

Öffentlichkeit.

stw

Hinweise zur Internetabfrage:

Man muss sich per Name und E-Mailadresse unter www.

laermaktionsplanung-schiene.de registrieren. Die Bestätigungsmail

des EBA landet häufig im Spam-Ordner, also dort

nachsehen. Nun kann man sich anmelden und den eigenen

Ort eingeben, entweder, indem man auf die interaktive Karte

klickt, oder durch Angabe von Straße und Stadt oder Gemeinde.

Danach füllt man den Fragebogen aus, schickt in ab

und schon ist man an der Umfrage beteiligt.

stw

Neuer Ausleihrekord

bei der Stadtbücherei

Platz zwei im Kreis für Weiterstädter Bücherei

Weiterstadt – Die Stadtbücherei

Weiterstadt erreichte 2016

mit insgesamt 91 155 entliehenen

Medien einen neuen

Ausleihrekord. Die alte Rekordmarke

aus dem Jahr 2014

wurde hierbei um 1 358 Ausleihen

übertroffen. Laut der

seit wenigen Tagen für 2016

vorliegenden Deutschen Bibliotheksstatistik

erreichte die

Stadtbücherei hiermit erstmals

die zweithöchste Ausleihe im

Landkreis Darmstadt-Dieburg.

Die Kooperation der Bücherei

mit Weiterstädter Grundschulen

und Kitas ist erfolgreich:

So wurden 2016 insgesamt

27 106 Kinder- und Jugendbücher

entliehen – so viel

wie nie zuvor. Im Berichtsjahr

besuchten 121 Schulklassen

und Kita-Gruppen mit knapp

2 600 Kindern das Medienschiff.

Außerdem verzeichnete

die seit fast 30 Jahren existierende

monatliche Vorlesestunde

für Kinder ab fünf Jahren

über 500 Teilnehmer.

Im Medienschiff stieg der

Anteil der audiovisuellen Medien

an der Gesamtausleihe

mit 37,8 Prozent auch 2016

weiter an. Im Jahre 2005 lag

er gerade einmal bei 16,7 Prozent

und 2010, dem letzten

Jahr vor dem Umzug ins neuerbaute

Medienschiff, noch bei

22,4 Prozent. Ab Herbst 2017

wird die Stadtbücherei neben

den bisherigen AV-Medien

wie CDs, DVDs, CD-ROMs

und Konsolenspielen auch E-

Books anbieten und somit ihr

Medienangebot weiter ausbauen.

Im Jahr 2016 liehen insgesamt

2350 Benutzer in der

Stadtbücherei im Medienschiff

Medien aus, darunter

befanden sich 412 Neuanmeldungen.

Ausgewählt werden

kann aus 38765 Medien. Die

Deutsche Bibliotheksstatistik

kann übrigens von jedermann

im Internet unter www.bibliotheksstatistik.de

abgerufen

werden.

stw

Nummer 29 · 20. Jahrgang

Dinieren wie einst die Fürsten, Königinnen und Prinzessinnen: Am vergangenen Samstag hatte der

Förderverein Schloss Braunshardt zum „Schlossgeplauder – Ein Schmaus im Park“ eingeladen.

Geplauder im Schlosspark

Mehr als 150 Gäste dinierten am Samstag im Schlosspark in Braunshardt

Braunshardt – Die Sehnsucht

der Menschen nach Vergangenem

wundert die einen, fasziniert

oder zieht ganz in ihren

Bann die anderen. Zu den

Faszinierten gehörten auch

diejenigen, die am vergangenen

Samstagabend wortwörtlich

fürstlich im Schlosspark

Braunshardt diniert haben.

Rund 150 „Vergangenheitsromantiker“

folgten der

Einladung des Fördervereins

Schloss Braunshardt, um bei

Pianomusik ihren persönlichen

„Schmaus im Schlosspark“

zu zelebrieren. Pianist

Johannes Groß-Hardt begeisterte

die Gäste mit bekannten

Stücken wie „Summertime“

oder „I got rhythm“ von

George Gershwin. Zwar passte

das elektronische Klavier

nicht so ganz zur Rokokozeit,

tat der historischen Stimmung

aber keinen Abbruch.

Der tolle Schlosspark und

das verträumte und romantische

Sommerschloss entfalteten

ihre ganze Wirkung auf

die Gäste. Es hätte vielleicht

noch ein wenig mehr Rokoko-Flair

gehabt, wenn sich die

Gäste entsprechend der vergangenen

Zeit angezogen hätten.

Diesen Anspruch hatten

aber die wenigsten Besucher

an diesem Abend. Eine Ausnahme

waren zwei Damen

und Herren, die in Rokoko-

Kleidern zu diesem speziellen

Schmaus kamen. Vor allem

die Damen hatten Glück, dass

an diesem Abend das Wetter

für diese Jahreszeit angenehm

Dem Anlass entsprechend fürstlich gekleidet tafelten einige Gäste

beim Diner im Schlosspark in Braunshardt.

geta-fotos

mild war. Bei heißen Temperaturen

hätten sie sonst wahrscheinlich

noch ernster ausgesehen,

als sie es schon taten.

Es kann aber auch daran liegen,

dass zur damaligen Zeit

die Menschen grundsätzlich

ernst schauten. Das zumindest

war die Begründung der

fürstlich Gewandeten, warum

sie beim Diner so ernst schauen

mussten.

Die anderen Gäste wollten

aber im schönen Rokoko-Ambiente

fröhlich dinieren. Und

das taten sie bei ihren von Zuhause

mitgebrachten Leibgerichten

sowie den Getränken,

die vom Förderverein an diesem

Abend verkauft wurden.

Denn der Schmaus im Schloss

soll nicht nur den Gästen, sondern

auch dem Schloss zugute

kommen, damit solche Veranstaltungen

weiterhin organisiert

werden können und

das schöne Sommerschlosses

allen erhalten bleibt.

Der „Schmaus im Schlosspark“

wurden zum zweiten

Mal veranstaltet. Während im

vergangenen Jahr nur rund 40

Gäste kamen, um im schönen

Ambiente zu speisen, kamen

am vergangen Samstag schon

150 Personen. Diese Veranstaltung

erinnert von der

Aufmachung her stark an die

„Diner en blanc.“ Der Unterschied

ist, dass die Veranstalter

neben Stühlen und Bänken

ein musikalisches Rahmenprogramm

anbieten, die Gäste

sich nicht in weiß kleiden

müssen und der Veranstaltungsort

immer der gleiche

bleibt. Das oberste Ziel der

Veranstalter war und bleibt,

mit solchen Angeboten das

verträumte Sommerschlösschen

in Braunshardt zu erhalten.

geta

WOCHENEND-ANGEBOT, 20.07. bis 22.07.

Minutensteak vom Schweinerücken ..... 12,80 € /kg

Schinkenspeck / Nussschinken ...... 1,68 € / Stück

UNSER MITTAGSTISCH in allen Filialen

Mittwoch, 19.07.

Safranreis-Gemüse-Pfanne mit Hähnchenstreifen ........ 5,80 €

Auberginen-Kichererbsen-Gemüse mit Paprikareis ....... 5,20 €

Donnerstag, 20.07.

Putengeschnetzeltes mit Butternudeln ................... 6,20 €

Gemüse-Bratlinge mit Kräuterquark ...................... 5,20 €

Freitag, 21.07.

Spinat-Tagliatelle mit Lachs ............................... 6,50 €

Grüne Soße mit Salzkartoffeln und Ei ..................... 5,20 €

Seelachsfilet mit Specksalat und Schnittlauchsoße ....... 5,40 €

Eingelegte Matjes „Hausfrauenart“ mit Kartoffeln ........ 5,40 €

Montag, 24.07.

Hähnchenbrust, dazu Nudelsalat mit gegrilltem Gemüse ... 6,20 €

Gratinierte Gnocchi mit Gemüse und Mozzarella ......... 5,40 €

Dienstag, 25.07.

Nürnberger Würstchen mit Kartoffelpüree und Salat ..... 5,80 €

Buntes Paprikagemüse mit Mozzarella dazu Olivenreis ... 5,20 €

Schuchardstraße 1

Darmstadt

06151/151430

Loop5, Basement

Weiterstadt

06151/6674641

Weitere Angebote hamm-hamm.de

Kreuzstraße 26-32

Weiterstadt

06150/10880

Lokales aus erster Hand!

Feldstraße 10

Griesheim

06155/83900

Peter Schuchmann Immobilien

Wir vermieten, verkaufen und verwalten.

FÜR SIE

KOSTENFREI!

Angebot von Do., 20.7. bis Sa., 22.7. 2017

Gem. Hackfleisch 100 g € 0,65

Schwartenmagen 100 g € 0,69

5 Pizza-Würstchen Pack € 3,99

Aufschnitt 100 g € 0,85

Bahnhofstr. 18 · 64331 Weiterstadt · Tel. 06150/2301

Sommerfest „Alles vom Grill“

Samstag 22.7.17 ab 18 Uhr

Immobilienbewertung

Abwicklungsberatung für

Verkauf und Vermietung

Wir wissen Ihre Immobilien zu schätzen!

Sprechen Sie uns an, wir beraten sie gerne! 0 61 50 / 18 19 20

www.schuchmann-immobilien.de | Darmstädter Straße 58 - 60 | 64331 Weiterstadt

Betriebsferien

vom 24.7. bis 7.8.17



M · B · EDELMETALLE

Darmstädter Straße 29

64331 Weiterstadt

Tel. 0 61 50 · 97 97 883

Altgold in jeder Form






Montag - Freitag 10-17 Uhr

Wochen-Kurier


Mittwoch, den 19. Juli 2017 Seite 2

LOKALES

Reitturnier geht

über drei Tage

Weiterstadt – Auch in diesem

Jahr veranstaltet der Reit- und

Fahrverein Weiterstadt vom

28. bis zum 30. Juli ein Reitturnier

auf dem Vereinsgelände

am Gräfenhäuser Weg.

Aufgrund des Erfolges der

im letzten Jahr erstmals wieder

über drei Tage gehenden

Veranstaltung wird auch in

diesem Jahr das Turnier über

drei Tage ausgetragen. Erneut

werden Qualifikationsprüfungen

zur Kreismeisterschaft des

Kreisreiterbundes Darmstadt-

Dieburg durchgeführt. Den

Teilnehmern, die in Dressurund

Springprüfungen bis zur

Klasse L an den Start gehen,

stehen auf den Dressur- und

Springplätzen beste Bedingungen

zur Verfügung. Die

Prüfungen beginnen am Freitag,

dem 28. Juli, ab 13 Uhr,

am Samstag und Sonntag (29.

und 30. Juli) starten die Teilnehmer

ab 8.30 Uhr. Wie jedes

Jahr ist für die Verpflegung

bestens gesorgt, der Eintritt ist

wie jedes Jahr frei. rw

BEILAGENHINWEIS

Der heutigen Ausgabe

(Teilausgabe, außer Postvertriebsstücken)

liegt

ein Prospekt von Kaufland

bei, worauf wir besonders

hinweisen.

IMPRESSUM

Der Wochen-Kurier wird heraus gegeben von der

VBG Verlag GmbH & Co. KG (VBG – Valentin Bassenauer,

Griesheim), Wiesenstraße 8, 64347 Griesheim,

Amtsgericht Darmstadt HRB 84 144, Tel.

0 61 55 / 83 83-0, Fax 0 61 55 / 83 83-99.

Die Verlagsanschrift gilt zugleich auch als die

ladungsfähige Adresse für die Verantwortlichen

und Vertretungsberechtigten. Verleger

und Geschäftsführer: Wolfgang Bassenauer,

Prokuristin: Chiara Nixdorf, Griesheim.

Redaktion: Wolfgang Bassenauer (wb, verantwortlich),

Heike Strobel (hst), Peter Gebauer

(pg), Christopher Budesheim (bud), Marvin Riedl

(rie), alle Griesheim. Text- (Word-Anhang) und

Fotoannahme (jpg/tif- Datei) auch per E-Mail

an: redaktion@wochen-kurier.info oder per

Fax: 06155-838399. Redaktion: Telefon 06155-

838314. Für unaufgefordert eingesandtes

Manuskript- und Bildmaterial besteht kein Anspruch

auf Veröffentlichung und Haftung.

Anzei gen: Geschäftsstelle in der Wiesenstraße

8, 64347 Griesheim, montags, dienstags und

donnerstags, 8 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr,

mittwochs von 8 bis 13 Uhr. Freitags von 8 bis

13 Uhr und von 14 bis 16 Uhr. Anzeigenannahme

auch unter Service-Telefon 0 61 55 / 8 38 30, Fax

0 61 55 / 83 83 99 oder per E-Mail: anzeigen@

wochen-kurier.info. Küchen Knell, Wixhäuser

Straße 3, 64331 Weiterstadt/Gräfenhausen,

Telefon 06150-52688. Zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste

von Januar 2017.

Satz & Layout: Tobias Nelte, Lucas Holasek

Herstellung: VBG-Verlag GmbH & Co. KG, Wiesenstraße

8, 64347 Griesheim, Telefon 06155-

8383-0, Telefax 06155-8383-99.

Druck: Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG,

Alexander-Fleming-Ring 2, 65428 Rüsselsheim.

Vertrieb: Erscheinungsweise einmal wöchentlich

mittwochs. Postbezug außerhalb von Weiterstadt

und Büttelborn gegen einen Bezugspreis

für Porto und Bearbeitung von 2,30 Euro

pro Ausgabe. Verteilreklamation: VBG Verlag

GmbH & Co. KG, Wiesenstraße 8, 64347 Griesheim,

Telefon 06155-8383-0.

Alle Rechte vorbehalten. Abdrucke, auch auszugsweise,

nur mit schriftlicher Genehmigung

des Verlages. Der Wochen-Kurier wird unentgeltlich

in alle Haushalte des Verbreitungsgebietes

geliefert und auf umweltfreundlichem, recyclingfähigem

Papier gedruckt, das vorwiegend

aus Altpapier hergestellt wurde.

Proben ihres Grundwassers gaben viele Bürger aus Weiterstadt und den Stadtteilen beim Labormobil

des VSR-Gewässerschutzes ab. Die Messergebnisse liegen jetzt vor und überschreiten den

Richtwert teilweise um mehr als das Dreifache.

vsr-foto

Zu viel Nitrat im Grundwasser

Messergebnisse des VSR-Gewässerschutzes zeigen zu hohe Nitratwerte

Weiterstadt – Viel zu hohe Nitratwerte

im Grundwasser hat

der VSR-Gewässerschutz bei

den Brunnenwasserproben

festgestellt, die im Rahmen

der Informationsveranstaltungen

am 20. Juni in Weiterstadt

beim Labormobil abgegeben

wurden.

„In jeder dritten untersuchten

Probe lag die Nitratkonzentration

oberhalb des

Grenzwertes der deutschen

Trinkwasserverordnung von

50 Milligramm pro Liter“, teilt

der Pressesprecher des Vereins

VSR-Gewässerschutz,

Diplom-Physiker Harald Gülzow,

mit. Insgesamt wurde bei

der Untersuchung das Wasser

aus 76 privat genutzten Brunnen

aus dem Raum Weiterstadt

und Büttelborn analysiert.

„Die Landesregierung

in Wiesbaden muss in dieser

Region dringend zusätzliche

Maßnahmen zur Verringerung

der Belastung aus der

Landwirtschaft – wie in der novellierten

Düngeverordnung

vorgesehen – verankern“, fordert

Susanne Bareiß-Gülzow,

Vorsitzende im VSR- Gewässerschutz.

Die Mitglieder vom VSR-

Gewässerschutz fanden bei

der Untersuchungen 197

Milligramm Nitrat pro Liter

in einem privat genutzten

Brunnen in Braunshardt. Weitere

mit Nitraten stark verschmutzte

Brunnen stellten

die Umweltschützer auch in

Schneppenhausen mit 184

Milligramm pro Liter (mg/l),

in Gräfenhausen mit 97 mg/l,

in Arheilgen mit 99 mg/l, in

der Riedbahn mit 78 mg/l und

in Weiterstadt mit 126 mg/l

fest. „Das Wasser ist wegen der

Überschreitung des Grenzwertes

der Trinkwasserverordnung

nicht mehr zum Trinken

Wissenswertes über Weinanbau und Weine erfuhren die Wanderer der SG 50 Plus von Diplom-

Önologen Thomas Rink.

pl-foto

Weinprobe im Weinberg

Fröhliche Weinlagenwanderung in den Rheingau der SG 50 Plus

geeignet“, heißt es in der Mitteilung

des VSR-Gewässerschutzes.

Besonders wichtig sei

außerdem, dass derart belastetes

Wasser nicht zum Befüllen

eines Fischteichs genutzt

werde. Es bestehe die Gefahr,

dass es zur Massenvermehrung

von Algen kommt. Diese

können beim Absterben zu

Fischsterben führen. Beim Bewässern

mit nitratbelastetem

Grundwasser kommt es zu

einer zusätzlichen Nitratzufuhr.

Diese muss man bei der

Düngung dringend beachten,

damit es nicht zu einer unnötigen

Nitratanreicherung in der

Pflanze kommt.

Gerade bei den starken

Belastungen im Grundwasser

müsste in der regionalen

Landwirtschaft eine noch

höhere Effizienz beim Düngen

erfolgen als in den nicht

belasteten Regionen, fordert

der VSR: „In der im Februar

verabschiedeten novellierten

Düngeverordnung werden der

zuständigen Landesregierung

hierzu verschiedene Möglichkeit

eröffnet. Den Politikern

war klar, dass die Vorgaben

der Düngeverordnung in Gebieten

mit zu hohen Nitratbelastungen

nicht ausreichen

werden, um die Belastungen

zu verringern.“

Der VSR fordert einen gesetzlichen

Rahmen, damit

der Stickstoffüberschuss noch

deutlicher verringert wird.

Doch dazu müssten statt der

Schätzung der Nährstoffgehalte

mehr Messungen erfolgen:

„Wenn Landwirte nicht

wissen, wie hoch der Stickstoffgehalt

im Boden wirklich

ist, wird zwangsläufig schnell

zu viel gedüngt.“ Aber auch

die Schätzwerte, wie hoch der

Stickstoffgehalt der Gärreste

Weiterstadt – Die SG 50 Plus

unternahm eine Weinlagenwanderung

im Rheingau. Mit

27 Teilnehmern fuhr man

nach Lorch am Rhein. Dort

erlebten sie die fachkundige

Erklärungen des Diplom-Önologen

Thomas Rink über den

Weinanbau in den verschiedenen

Weinbergslagen mit

Weinproben vor Ort. Verkostet

wurden die Weine, deren

Trauben dort wuchsen.

Norbert Dörr (Hobby-Botaniker

und Apotheker) stellte

Pflanzen am Wegesrand und

in den Weinbergen vor und erläutert

ihre Bedeutung für den

Weinbau oder den Menschen.

Zum guten Ende kehrten die

Teilnehmer ins Weingut Germersheimer

in Lorsch ein, wo

zu-

hg

VSR-Gewässerschutz.de

sammengestellt.

aus Biogasanlagen ist, seien

zu ungenau – zu groß seien die

Unterschiede in den einzelnen

Anlagen. Durch die geforderte

Messung des Stickstoffgehalts

werde deutlich, wie viel wirklich

auf die Felder gelange.

Eine weitere Möglichkeit

für die Optimierung der Düngung

hat der Landwirt direkt

auf dem Feld. „Wenn die aufgebrachte

Gülle oder die Gärreste

innerhalb von einer statt

erst nach vier Stunden in den

Boden eingearbeitet werden,

gehen nicht unkalkulierbare

Mengen an Stickstoff in die

Luft verloren“, erklärt der VSR.

Diese in der Düngeverordnung

vorgesehenen Maßnahmen,

führten dazu, dass die

Dünger optimaler eingesetzt

und die Belastung ins Grundwasser

verringert wird.

„Der Bürger hat ein Recht

auf sauberes Wasser. Da es

für die Wasserversorger in der

Zukunft immer aufwendiger

wird, Wasser zu liefern, das

den Grenzwert von 50 mg/l

Nitrat einhält, werden die

Preise für Leitungswasser steigen.

Das ist umso ärgerlicher,

da viele Gartenbesitzer heute

schon wegen der starken Belastung

im Brunnenwasser für

viele Verwendungen im Garten

statt Brunnenwasser Leitungswasser

verwenden müssen“,

sagt Gülzow.

Bürger, die den Besuch des

Labormobils verpasst haben,

können dem VSR-Gewässerschutz

auch Proben ihres

eigenen Brunnenwassers

zur Analyse zusenden. Informationen

zu den Brunnenwasseruntersuchungen

und

Lösungen für Belastungen im

Brunnenwasser hat der Verein

auf seiner Homepage www.

es die typischen Gerichte der

Straußwirtschaft gab und natürlich

auch alle Weine des

Hauses. Gut gelaunt fuhr der

Bus die Gruppe am Abend wieder

nach Weiterstadt. Es war

wieder einmal eine gelungene

Aktivität der SG 50 Plus, einer

Abteilung des SG Weiterstadt.

Christiane Lamboy sei Dank

für die gute Organisation. pl

JAHRGANGSTREFFEN

Jahrgang 1940: Die Angehörigen

des Jahrgangs 1940 aus

Weiterstadt und Braunshardt

treffen sich mit Partnern

am Donnerstag, dem

Termine beim Chor

Chor Braunshardt probt am 15. August wieder

Braunshardt – Der Chor

Braunshardt hatte sich als

Tagesziel für die letzte Tagestour

die alte Residenzstadt

Würzburg ausgesucht. Nach

einem ausgiebigen Frühstück

in freier Natur traf man sich

mit einem Stadtführer, der

die Teilnehmer mit der Stadtgeschichte

vertraut machte.

Anschließend konnte man

sich an dem farbenfrohen

Umzug erfreuen, der sich anlässlich

des Volksfestes durch

die Stadt bewegte. Eine Schifffahrt

von Würzburg nach

Feitshöchheim schloss sich

an. Hier hatte die Gruppe ausreichend

Zeit, den herrlichen

Rokokopark zu besichtigen.

Schlussrast war in dem 300

Weiterstadt – Besitzer illegaler

Waffen können diese seit dem

13. Juli dieses Jahres straffrei

bei der Polizei abgeben. Die

Regelung ist Teil des Zweiten

Gesetzes zur Änderung des

Waffengesetzes. Jetzt können

auch verbotene Geschosse,

die einen Leuchtspur-, Brandoder

Sprengsatz enthalten,

abgegeben werden.

Die neue Amnestie gilt

bundesweit für ein Jahr und

läuft am 6. Juli 2018 aus. Zuständig

für die Rückgabe sind

die Polizeibehörden. Damit

BEREITSCHAFTSDIENSTE

■ Ärztlicher Notfalldienst: Telefon: 06150/2797

Dieser wird von der ärztlichen

Bereitschaftsdienst-

Heegbach-Apotheke, Bahn-

Sonntag, 23. Juli:

zentrale im Klinikum Darmstadt,

Grafenstraße 9, an den

straße 92, Erzhausen, Telefon:

06150/81919

Wochenenden von Freitag,

14 Uhr, bis Montag, 7 Uhr, Montag, 24. Juli:

und an den Feiertagen wahrgenommen.

In Notfällen sind ger Straße 30-41, Darmstadt,

Liebig-Apotheke, Heidelber-

dort unter der Telefonnummer

Telefon: 06151/311763

06151/896669 oder rund Dienstag, 25 Juli:

um die Uhr unter der bundesweiten

Telefonnummer

Fuchs‘sche Apotheke, Frankfurter

Straße 3, Darmstadt,

116117 Ärzte erreichbar.

Telefon: 06151/25636

Bei lebensbedrohlichen

Notfällen sollte sofort der Mittwoch, 26. Juli:

Rettungsdienst über die Notrufnummer

Kirschberg-Apotheke, Wilh.-

112 alarmiert Leuschner-Straße 156, Gries-

werden.

heim, Telefon: 06155/62044

Donnerstag, 27. Juli:

Löwen-Apotheke, Rheinstraße

25, Darmstadt, Telefon:

06151/292323

■ Apotheken-Notdienst:

Der Notdienst wechselt täglich.

Er beginnt morgens um

8.30 Uhr und endet um 8.30

Uhr am folgenden Tag.

Samstag, 22. Juli:

Turm-Apotheke, Ernst-Ludwig-Straße

3, Braunshardt,

27. Juli, ab 18 Uhr, in den

Bürgerstuben in Weiterstadt

zum Stammtisch.

Hauptthema ist der diesjährige

Ausflug im Oktober.

Jahre alten Gasthaus „Spundloch“.

Die Vorsitzende Monika

Wehnl bedankte sich bei

Rosemarie und Willi Volz für

die gelungene Organisation

und teilte mit, dass sich alle

zur letzten Chorprobe am 11.

Juli treffen. Zu diesem Termin

lud sie die Sänger mit ihren

Partnern zu einer Gartenparty

zu sich nach Hause ein. Die

Sängerfrauen hatten ein leckeres

Käsebuffet vorbereitet

und zur Unterhaltung trugen

Christa Müller, Willi Volz und

Franz Wehnl bei. Die erste

Vorsitzende gab bekannt, dass

sich alle zur ersten Chorprobe

am 15. August im Vereinslokal

„Adler“ ausgeruht und voller

Freude aufs Singen treffen. wv

Mehr als 650 freie Azubi-Stellen

Kreis – Kurz vor Beginn des Ausbildungsjahres sind noch

mehr als 650 freie Ausbildungsstellen im Bezirk der IHK

Darmstadt unbesetzt. Die IHK vermittelt diese Plätze an Interessenten

und ruft Betriebe ab sofort dazu auf, freie Stellen

zu melden, indem sie einen kurzen Fragebogen auf der

Internetseite der IHK online ausfüllen.

ga

Waffen wie diese Pistolen können jetzt von Personen, die illegal

im Besitz solcher Schießeisen sind, straffrei abgegeben werden.

Die Frist läuft ein Jahr.

polizei-foto

Illegale Waffen jetzt

straffrei abgeben

Neues Waffengesetz gewährt einjährige Frist

soll die Zahl illegal zirkulierender

Waffen verringert werden.

Mit dem Gesetz werden

auch die Anforderungen an

das Sicherheitsniveau bei der

Aufbewahrung von Schusswaffen

angehoben. Für Altbesitzer

gibt es Bestandsschutz.

Zugleich wurde eine EU-Verordnung

umgesetzt, die neue

Standards für die Unbrauchbarmachung

von Schusswaffen

sowie die Einzelprüfung

jeder deaktivierten Schusswaffe

gesetzlich vorschreibt.

pg

Freitag, 28. Juli:

Grafen-Apotheke, Darmstädter

Landstraße 51+53, Gräfenhausen,

Telefon: 06150/51377

GEBURTSTAGE

WEITERSTADT

Samstag, 22. Juli:

Heinz Melchior

Friedrich-Ebert-Straße 19

86 Jahre

Sonntag, 23. Juli:

Siglinde Meyer

Mainzer Straße 12 73 Jahre

Freitag, 28. Juli:

Paul Wollny

Darmstädter Straße 115

92 Jahre

Siegfried Falk

Odenwaldstraße 8 81 Jahre

GRÄFENHAUSEN

Samstag, 22. Juli:

Edwin Kienert

Dammstraße 2 80 Jahre

JUBILÄEN

Silberne Hochzeit feiern am

Montag, dem 24. Juli, die Eheleute

Sylvia und Andreas

Fuchs-Gärtner, Lindenstraße

16, aus Braunshardt.

BFD-Stellen frei!

Weiterstadt – Das Altenheim St.

Ludwig in Braunshardt sucht

händeringend einen BFD’ler

für die Bereiche Betreuung

und Hausmeisterdienste.

Auch in der Pfarrgemeinde ist

die Möglichkeit gegeben, ab

1. August beziehungsweise 1.

September einen Bundesfreiwilligendienst

zu leisten. Interessenten

melden sich bei dem

Leiter des Altenheims, Telefon:

06150/1320, oder im Pfarrbüro,

Telefon: 06150/2125. ml

In den Ferien auf

zur Kellerranch

Weiterstadt – Zum Schnäppchen-Markt

und Familientag

lädt der Tiergnadenhof Kellerranch

am 30. August, von 12 bis

17 Uhr, ein. Angeboten wird

neues und sehr gut erhaltenes

Tier-Zubehör sowie sehr gut

erhaltene Flohmarktartikel.

Mit dem Erlös der Schnäppchen-Märkte

soll eine weitere

Azubi-Stelle finanziert werden.

An diesen Tagen werden

auch Getränke, Kuchen und

heiße Würstchen für die Besucher

bereitgestellt. Jeweils

am Samstag davor nimmt die

Kellerranch zwischen 11 und

14 Uhr saubere, sehr gut erhaltene

oder neue Artikel am

Infostand im Eingangsbereich

für die Schnäppchen- und

Flohmärkte an (bitte keine

Kleidung, keine Bücher und

keine Gläser abgeben).

Traditionell am letzten

Sonntag in den Hessischen

Sommerferien (13. August,

von 11 bis 17 Uhr) feiert die

Kellerranch den Tag der offenen

Tür. Die Besucherkinder

dürfen sich wieder auf eine

Mitmachaktion unserer Jugendgruppe

Ranch Kids freuen.

„Mal schauen, wie weit

unser Papageienhaus-Neubau

bis dahin fortgeschritten

ist. Vielleicht schaffen wir zum

Tag der offenen Tür schon die

Einweihung“, teilt Ingrid Günkel

von der Kellerranch mit.

Die große Tombola, Info- und

Verkaufsstände, Selbstbedienungs-Flohmarkt,

Besichtigung

des Tiergeländes und

vieles mehr erwartet die Besucher.

Auch an diesem Tag

hat das Tattoo Snake Skin Studio

aus Rodgau bereits seine

Teilnahme zugesagt und wird

mit seinem Team die Haut der

Besucher verschönern oder

piercen. Den Erlös abzüglich

der Materialkosten erhält er

Gnadenhof als Spende. ig


Mittwoch, den 19. Juli 2017 Seite 3

LOKALES

Thomas Müller (rechts) ist gelernter Koch und hat am vergangenen Mittwoch beim „Männernachmittag“

in der Kita Turmstraße zusammen mit den Kita-Kindern gekocht.

geta-fotos

Väter sind Mütter – nur cooler!

Männer arbeiten am Aufbrechen der traditionellen Rollenverteilung

Gräfenhausen – Seit Jahrzehnten

wird in der deutschen

Gesellschaft über die Gleichberechtigung

von Mann und

Frau diskutiert. In vielen Bereichen

ist das Ziel einer modernen

und an unsere Zeit

angepasste Rollenverteilung

Wunschdenken geblieben.

So auch bei der Erziehung

und der Versorgung der Kinder.

Zwar liest man ab und zu

über Väter, die Elternzeit nehmen,

um sich um den Nachwuchs

zu kümmern. In der

Regel ist es aber im Großen

und Ganzen immer noch so,

dass die Frauen ihren Job an

den Nagel hängen müssen,

um für die Kleinen zu sorgen.

Das ausschlagstärkste Argument

ist immer das Geld –

Männer verdienen auch heute

noch mehr als Frauen. Da

fällt die Entscheidung nicht

schwer, wer Zuhause bei den

Kleinen bleiben muss.

In der Kita Turmstraße in

Gräfenhausen haben sich die

Verantwortlichen Gedanken

über diese klassische Rollenverteilung

gemacht und Ideen

entwickelt, um die Väter mehr

einzubinden. Denn nicht nur

Kita-Leiterin Birgit Suchhardt

ist aufgefallen, dass sämtliche

Aktivitäten mit den Kindern

der Kita von den Müttern organisiert

und getragen werden.

Daraufhin ist die Idee

entstanden, dass man den

Vätern die Chance geben sollte,

etwas mit ihren Sprösslingen

zu unternehmen. Wobei

bei der Gestaltung der Aktionen

„die Kinder die Experten

sind”, wie Suchhardt betonte.

Die Kinder sagen, was sie sich

wünschen, und die Väter setzen

es gemeinsam ihnen um.

Das Stichwort dazu ist „Männernachmittag“.

Ein solcher Männernachmittag

war auch am vergangenen

Mittwoch, als der gelernte

Koch und Papa Thomas

Müller mit den Kids zusammen

kochte. Zwar waren an

diesem Tag auch die Mütter

anwesend, weil in der Kita

ein „Internationales Buffet”

auf dem Programm stand.

Alle Mütter und auch Väter

brachten Leckereien aus vielen

Ländern mit. Müller, der

jahrelang im „Darmstädter

Hof” kochte und die Gaumen

der Weiterstädter erfreute, bot

sich an, mit den Kindern zu

kochen.

Vor allem ging es erst einmal

darum, die Kleinen mit

verschiedenen Gemüse- und

Obstsorten vertraut zu machen.

Mit Messer und Schneidebrett

vor sich, brachte Müller

dem Nachwuchs bei, wie

man beispielsweise einen

Obstsalat macht. Schon da

musste Grundlagenarbeit geleistet

werden. Während einige

ältere Mädchen wussten,

wie man den Apfel schneiden

muss, setzten die anderen

kreuz und quer an. Müller

zeigte kurz, wie man vorgehen

muss, und die Kinder machten

es vorbildlich nach. Zwar

gab es im Vorfeld kleinere

Zankereien wegen der Sitzplätze

an dem kleinen Kochtisch

im Restaurant, Müller

fand aber für alles eine Lösung

und nahm sich für jedes Kind

individuell Zeit, um es in die

Kochkunst einzuweihen.

Aber nicht nur das Kochen

steht auf dem Programm,

wenn „Männernachmittage”

stattfinden. Die einen Väter

haben mit den Kleinen musiziert,

die anderen Fußball

gespielt. So versucht die Kita

Turmstraße, ein größeres gesellschaftliches

Problem im

Kleinen zu lösen. Und das

macht allen Beteiligten Spaß.

Den Kindern, weil sie die Herangehensweise

an bestimmte

Sachen von ihren Vätern

lernen können. Den Vätern,

weil sie bei der Erziehung

des Nachwuchses im Detail

mitmachen können. Den Erziehern,

weil sie die pädagogische

Bedeutung des männlichen

Elternpaars sehr wohl

kennen. Und schließlich auch

den Müttern, weil sie mal

durchatmen können.

Kita-Leiterin Suchhardt

wünscht sich, dass sich der

Trend hin zu einem ausgeglichenen

System bei der Kindererziehung

entwickelt. Das

heißt, dass die Väter weiterhin

intensiver in die Aktivitäten

ihres Nachwuchses in der Kita

einbezogen werden sollen.

Denn das Motto der „Männernachmittage”

klingt zwar ein

wenig ärgerlich für die Mütter,

trifft aber, den Kinderstimmen

folgend, zu: „Väter sind

Mütter, nur cooler!” geta

Kochen macht hungrig, und so ließen es sich die kleinen Köche und ihre Eltern beim internationalen

Buffet schmecken. Der selbst gemachte Obstsalat war natürlich am begehrtesten. geta-fotos

Fundsachen

suchen Besitzer

Weiterstadt – Beim Fundbüro

der Stadt Weiterstadt, Darmstädter

Straße 40, sind in der

Zeit vom 1. Mai bis 30. Juni folgende

Fundsachen abgegeben

worden: Diverse Bankkarten,

eine Postbank-Karte, ein Sparbuch,

zehn Sonnen- und Korrekturbrillen,

ein Geldbeutel,

ein Handy, zwei Halsketten,

verschiedene Kleidungsstücke,

16 Schals, neun Mützen,

drei Regenschirme, fünf verschiedene

Schlüsselbunde

mit Anhängern und diverses

Kinderspielzeug. Die Fundsachen

können während der Öffnungszeiten,

des Fundbüros

immer Montag bis Mittwoch,

von 7 bis 18 Uhr, und Donnerstag

und Freitag, von 7 bis

13 Uhr, im Stadtbüro im Medienschiff

besichtigt und abgeholt

werden. Die Fundfahrräder

werden im Weiterstädter

Bauhof (Rudolf-Diesel-Straße

17-19) gelagert und können

dort montags, von 11 bis 16

Uhr, mittwochs, von 10 bis 18

Uhr, und freitags, von 8 bis 12

Uhr besichtigt und abgeholt

werden.

stw

Radio FFH hat die

Nase wieder vorn

Hessen – Hit Radio FFH bleibt

Hessens beliebteste Radiowelle.

Im Schnitt schalten

an Werktagen 457 000 Hörer

stündlich den Privatsender

ein, wie die in Frankfurt veröffentlichte

Media-Analyse ergab.

Das sind rund 6 000 Hörer

mehr als bei der Erhebung im

März. Zuletzt hatte die Untersuchung

den Radiomachern

aus Bad Vilbel zweimal in Folge

heftige Verluste bescheinigt.

Die öffentlich-rechtliche

Popwelle hr3 behauptet mit

324 000 Hörern (plus sieben

Prozent) Platz zwei. Der hausinterne

Wettbewerber hr4,

der sich an ältere Radionutzer

richtet, bleibt mit 247000 Hörern

(minus sieben Prozent)

an dritter Stelle. Abermals

deutlich hinzugewonnen hat

die Nachrichtenwelle hr-Info,

die nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft

Media-Analyse

(agma) in Hessen im Schnitt

von rund 59000 Nutzern

stündlich gehört wird (plus 13

Prozent). Im Wettbewerb um

junge Hörer hat das FFH-Angebot

„planet radio“ 62 Prozent

zugelegt (114000 Hörer

pro Stunde) und damit den gebührenfinanzierten

Konkurrenten

„you.fm“ (80000) überholt.

„Die FFH-Hörer wissen

unsere Nähe zu ihnen und zu

unserem Bundesland Hessen

zu schätzen“, sagte Hans-Dieter

Hillmoth, Geschäftsführer

und Programmdirektor des

Senders. Zu den Gewinnern

zählt auch das private Radio

Bob mit stündlich 96000 Hörern

(plus drei Prozent).

Die Arbeitsgemeinschaft

Media-Analyse, ein Zusammenschluss

von Unternehmen

der Medien- und Werbewirtschaft,

ermittelt zweimal

im Jahr die Reichweiten auf

dem deutschen Radiomarkt,

die relevant sind für die Preise

der Werbespots. Bundesweit

wurden über mehrere Monate

hinweg mehr als 67000

Menschen von 14 Jahren an

nach ihren Lieblingssendern

befragt. Auf Telefoninterviews

mit zehn bis 13 Jahre alten

Hörern wurde in der aktuellen

Erhebung verzichtet. wb

FAMILIENANZEIGEN

WIR HELFEN UND BEGLEITEN

Gräfenhäuser Str. 4a

64390 Erzhausen

Tel. 06150 / 82 781

Mobil 01 71 / 52 50 670

www.bachmann-bestattungen.de

Tr auer-& Kondolenzspenden

für Menschen in Not

Einen Menschen zu verlieren ist sehr

schwer. Doch gerade in Trauersituationen

möchten viele Menschen ein Zeichen der

Hoffnung setzen. Trauer- und Kondolenzspenden

ermöglichen es, Menschen in

großer Not zu helfen.

Aktion Deutschland Hilft ist ein Bündnis

viele renommierter Hilfsorganisationen.

Gemeinsam helfen wir den Menschen

nach schweren Naturkatastrophen ihre

Zukunft neu zu gestalten. Helfen Sie mit –

mit Ihrer Kondolenzspende.

Ihr Kontakt:

Frau Rebecca Janich, Tel.: 0228/242 92–444

www.Aktion-Deutschland-Hilft.de/Kondolenz

Wir lassen nur

die Hand los,

nicht den

Menschen.

TRAUERANZEIGEN

Tel. 0 61 55 / 83 83 - 0

Wochen-Kurier

Herzlichen Dank allen, die

Lydia Fuchs

auf ihrem letzten Weg begleiteten, sie durch Blumen

und Geldspenden ehrten und uns persönlich und

schriftlich ihre Anteilnahme bekundeten.

Danke für alle Zeichen der Liebe, Freundschaft, Achtung, des

Trostes und herzlichem Mitgefühl.

Unser besonderer Dank gilt Herrn Pfarrer Stiller für die bewegenden

und tröstenden Worte und dem Pflegepersonal des Sozialzentrums

Ohlystift in Gräfenhausen für die Unterstützung und Begleitung auf

ihrer letzten Wegstrecke.

Am 26. Juli 2017 werde ich

85 Jahre.

Wer mir zu meinem Geburtstag gratulieren

möchte, ist herzlich ab 10 Uhr im Gasthaus

„Zum Adler“ in Braunshardt eingeladen.

Erna Schuchmann

„Wenn die K nde geht,

ist Erlösung eine Gnade.“

In Gedanken und in unserem Herzen wirst Du immer bei uns sein.

Gisela Leiderer

*12.5.1931 † 8.7.2017

Du wirst uns immer fehlen.

In s rauer

Beate mit Nina und Lisa

Andrea und Michael mit Julian und Selina

Ulla, Axel und Bernd

und alle Angehörigen

Die Trauerfeier ist am 25. Juli 2017, um 13.30 Uhr in den

Räumlichkeiten von Heuse Besta en. Die anschließende

ten Familienkreis sta

In Liebe

Dein Axel

Deine Ilse

und Deine lieben Enkelkinder

Herzlichen Dank für die entgegengebrachte Anteilnahme an

dem schmerzlichen Verlust unserer geliebten Mutti

Doris Reinheimer

Unser besonderer Dank gilt dem mobilen Palliativteam des

Elisabethenstifts Darmstadt für die liebevolle Betreuung und

den Beistand in den letzten Wochen sowie Herrn Novotny für

die schönen Abschiedsworte während der Trauerfeier.

In stiller Trauer

Ihre Kinder Peter, Karin und Michael

sowie alle Angehörigen

Gräfenhausen, im Juli 2017

Danksagung

Im Namen aller Angehörigen

Philipp Fuchs

Gräfenhausen, im Juli 2017

Christa Pons

† 18. 5. 2017

Wir danken allen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden

fühlten und ihre Anteilnahme auf vielfältige

Weise bekundeten.

Besonderen Dank Herrn Pfarrer Stiller und Herrn

Pfarrer Eckert-Heckelmann für ihre tröstenden Worte

bei der Aussegnung und Beerdigung.

Gräfenhausen, im Juli 2017

Im Namen aller Angehörigen

Heinz Pons


Mittwoch, den 19. Juli 2017 Seite 4

LOKALES

Die Count-City-Big-Band spielte am vergangenen Donnerstag bei der „Bring your own bottle“-Aktion

des Musikvereins Gräfenhausen und der Stadtteil AG im Schulhof der Alten Schule in Gräfenhausen.

Die Swing- und Jazzklänge zogen dann auch viele Gäste an, die ihre eigenen Getränke mitbrachten

und so kostenlos und unter freiem Himmel einen schönen Feierabend verbrachten. sh-foto

Swing in der Alten Schule

Aktion „Bring your own bottle“ zieht immer mehr Gäste in den Schulhof

Gräfenhausen – Die Idee der

musikalischen Sommerabende

auf dem Schulhof scheint

mittlerweile auch den Segen

von ganz oben zu genießen:

Obwohl es Mittwoch- und

Freitagabend regnete, freuten

sich am vergangenen Donnerstag

zahlreiche Zuhörer

bei langsam untergehender

Sonne über laue Sommertemperaturen

und strömten

zur Count-City-Big-Band des

Musikvereins Gräfenhausen.

Jazzige Soli klangen durch

Darmstadt – Jahrelang soll

ein Darmstädter Arzt von

seinen Patienten Geld für

Leistungen abkassiert haben,

die auch die Krankenkasse

zahlt. Die Staatsanwaltschaft

hat jetzt Anklage gegen den

59-jährigen Facharzt für Innere

Medizin erhoben. Ihm

wird gewerbsmäßiger Betrug

in 3 174 Fällen vorgeworfen,

wie die Generalstaatsanwaltschaft

Frankfurt am Donnerstag

mitteilte. Den Patienten

soll in den Jahren von

2009 bis 2012 ein Schaden

den Ortskern und viele Passanten,

die sich gerade ein Eis

an der Eisdiele holten, zog es

hinüber zum alten Schulhof,

um den dort bereits „mitswingenden“

Zuschauern

spontan Gesellschaft zu leisten.

So füllte sich der Schulhof

immer mehr, die nach dem

Motto „Bring your own bottle“

mitgebrachten Getränke wurden

kurzerhand geteilt und

eine lockere nachbarschaftliche

Atmosphäre breitete sich

aus.

von insgesamt 126 960 Euro

entstanden sein.

Der Angeklagte soll seinen

Patienten die Behandlung

mit dem Narkosemittel Propofol

als eine Individuelle

Gesundheitsleistung (Igel)

in Rechnung gestellt haben.

Diese Igel-Leistungen müssen

von den Patienten selbst getragen

werden, wenn sie die

entsprechende Behandlung

wünschen. In den vorliegenden

Fällen wären die Kosten

allerdings von den Kassen gezahlt

worden – was der Arzt

Die gute Stimmung und

die Anzahl der Besucher bestätigten

die Initiatoren von

Musikverein und Stadtteil-

AG, die Reihe fortzusetzen,

und so kann man sich für den

nächsten musikalischen Feierabend

bereits jetzt Montag,

den 21. August, vormerken.

Dann wird um 20 Uhr auf

dem Schulhof der Alten Schule

Gräfenhausen das Swing-

Sound-Orchestra aufspielen

und einen fröhlichen Wochenbeginn

einläuten. sh

Arzt hat doppelt abkassiert

Anklage gegen Darmstädter Mediziner wegen Abrechnungsbetrugs

verschwieg und doppelt kassierte.

Die Ermittlungen gegen den

Mediziner begannen schon

2011, nachdem ein anderer

Arzt den Ermittlern Hinweise

auf die Abrechnungsmethoden

seines Kollegen gegeben

hatte. Nach der Durchsuchung

der Praxis im Oktober

2012 wurde ein medizinischer

Gutachter beauftragt, die

mehr als 3 000 Fälle zu untersuchen.

Die Anklageschrift ist

das Ergebnis dieser Untersuchungen.

pg

Viele Kriminelle auf den Autobahnen

Kontrollen in Südhessen: Gegen 18 von 219 geprüften Personen wurden Strafverfahren eingeleitet

Kreis – Intensive Kontrollmaßnahmen

haben Polizeikräfte

von Dienstag (11. Juli)

bis Mittwoch (12. Juli) auf

südhessischen Autobahnen

durchgeführt. Der Schwerpunkt

der Fahndungstage lag

vor allem bei der Kontrolle

von überregionalen reisenden

Einbrechern.

Wegen Wohnungseinbruch,

Betrügereien und

Trickdiebstahl hatten 53 Kontrollierte

bereits entsprechende

Notierungen im bundesweiten

Polizeisystem. Eine

42-Jährige führte darüber hinaus

ein Handy mit sich, dass

im Juni in Alsfeld nach einem

Taschendiebstahl abhandengekommen

war. Für die

Weiterbearbeitung der Diebstahlsanzeige

wurde die Frau

Weiterstadt – Gemeinsam mit

der Stiftung Nature-Life-International

hat Edeka Südwest

unter dem Motto „Unsere Heimat

& Natur“ einen jährlichen

Wettbewerb für herausragende

Naturschutzprojekte ausgeschrieben.

Ausgezeichnet

und gefördert werden Projekte,

die sich mit dem Erhalt, der

Schaffung, der Renaturierung

und dem Schutz von Biotopen

und Lebensräumen für Wildtiere

und -pflanzen befassen.

Eine Jury, bestehend aus

Vertretern der Edeka Südwest

und NatureLife-International,

bewertete die für 2017

eingereichten Bewerbungen

und wählte daraus die besten

Vorhaben aus. Diese werden

mit jeweils bis zu 5 000 Euro

finanziell gefördert.

Über ein Preisgeld in Höhe

von 1 500 Euro kann sich der

Nabu Weiterstadt-Griesheim-

Erzhausen freuen. Mit seinem

Projekt „Blühstreifen und

vorläufig festgenommen. Neben

der polizeilichen Vernehmung,

fertigten die Beamten

Lichtbilder und speicherten

ihre Fingerabdrücke. Bei zwei

polizeibekannten Serienbetrügern

stießen die Beamten

auf 40 Potenztabletten, die

nicht in Deutschland zugelassen

sind. Der Fund lag im

Handschuhfach ihres kontrollierten

Autos auf der Autobahn

67 in der Gemarkung

Pfungstadt. Gegen sie wurde

Anzeige wegen Verstoß gegen

das Betäubungsmittelgesetz

gefertigt.

Ohne eine vorgeschriebene

Autoversicherung fuhren

zwei Männer und zwei Frauen

mit einem Mercedes auf

ihre Reise durch Hessen auf

der Rastanlage Gräfenhau-

Ackerrandstreifen“ gehört der

Verein zu den diesjährigen

Preisträgern. Seit Frühjahr

2016 werden im Raum Weiterstadt-Griesheim-Erzhausen

in Zusammenarbeit mit

dem Nabu und ortsansässigen

Landwirten Flächen definiert

und festgelegt, die Potenzial

bieten, um mehrjährige, ökologisch

wertvolle heimische

Blühpflanzen zu bestellen.

Auslöser des Projekts waren

zunehmend sterile, ausgeräumte

und lebensfeindliche

Agrarlandschaften, die der

Biodiversität als Nahrung

und Lebensraum dienen.

sen an der A 5 in die Kontrolle.

Die Weiterfahrt wurde für

die Personen umgehend beendet.

Neben der Einleitung

eines Strafverfahrens, stellten

die Beamten den Fahrzeugschein

sicher und entstempelten

die Kennzeichen vor

Ort. Ähnlich erging es den Insassen

eines Mercedes Sprinters,

die im Bereich Mörfelden

auf der A 5 gestoppt

wurden. Auch hier fehlte der

Versicherungsschutz des

Fahrzeugs. Bei dem 29-jährigen

Fahrer entdeckten die

Fahnder zudem fünf Pfandscheine

für Schmuck. Ob die

Stücke aus Straftaten stammen,

muss noch ermittelt

werden. Nach Zahlung einer

Sicherheitsleistung in Höhe

von 250 Euro, konnten die

Personen ihren Weg, ohne

den Sprinter fortsetzen.

Mit geringen Mengen Marihuana

kontrollierten die

Einsatzkräfte im Bereich

Bensheim, auf dem Autohof

an der A 5, einen 20-Jährigen

aus Hemsbach. Der vor Ort

durchgeführte Urintest reagierte

positiv auf den Wirkstoff

THC. Nach der Anzeigenaufnahme

wurden die

Eltern des jungen Mannes

verständigt, die auch den

Autoschlüssel in Empfang

nahmen.

Insgesamt haben die eingesetzten

Polizeibeamte 219

Personen und 91 Fahrzeuge

angehalten und kontrolliert.

Gegen 18 Personen wurden

Strafverfahren

eingeleitet.

ppsh

Zurück von der westfriesischen Insel

Glückliche Kinder bei abwechslungsreicher Sommerfreizeit der katholischen Kirchengemeinde

1 500 Euro für den Nabu

Projekt „Blühstreifen und Ackerrandstreifen“ von Edeka Südwest prämiert

Landwirtschaftlich genutzte

Flächen werden nun in Kooperation

mit den Landwirten

wieder etwas naturnaher

gestaltet, bieten Lebewesen

eine Heimat und werden dadurch

ökologisch aufgewertet.

Das Projekt „Blühstreifen und

Ackerrandstreifen“ soll vor

allem auch die gegenseitige

Weiterstadt – Die knapp 14 Tage der Sommerfreizeit der katholischen

Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer vergingen wie

im Flug, und Pfarrbus, ein Transporter und ein Autobus standen

am 17. Juli wieder bereit, um die rund 50 Kinder mit ihren

Betreuern aus Ameland abzuholen. „Es war wieder richtig toll“,

hörte man überall. Am Strand, beim Fahrradfahren, mit Fußball,

Betreuer-Suchspiel, am Lagerfeuer und auch im Casino gab

es wieder ein abwechslungsreiches Programm für die Kinder.

Und wenn das Essen so gut und gesund ist wie bei Linda und

Birgit und ihren Helfern, dann kann gar nichts mehr schiefgehen.

Beim Selbstversorgertag konnten die Kinder selbst sehen

und lernen, wie gutes Essen zubereitet werden kann. ml

Akzeptanz erhöhen. Bewusst

werden die Öffentlichkeit,

hier vor allem Schulen und

Kindergärten, durch die Jugendorganisationen

Naju im

Naturschutzbund in das Projekt

mit einbezogen. Es soll so

als Modellprojekt für Hessen

dienen.

Eine Patenschaft für das

Projekt übernahm jetzt Edeka

Winkler in Weiterstadt.

Bei der Scheckübergabe bedankte

sich Wolfgang Krato,

Vorsitzender des Vereins, bei

Kaufmann Stefan Winkler

und Roland Metzner, Gebietsverkaufsleiter

Edeka Südwest,

für die Förderung. „Durch das

Projekt werden im Prinzip

bisher nutzlose Flächen wie

Ackerrandstreifen ökologisch

erheblich aufgewertet“, sagt

Michaela Meyer, Geschäftsbereichsleiterin

Nachhaltigkeit

bei Edeka Südwest, anlässlich

der Scheckübergabe.

nsch

Zypries lädt zur

Sprechstunde ein

Darmstadt – Die Darmstädter

Bundestags- abgeordnete,

Brigitte Zypries (SPD) lädt

zur Bürgersprechstunde ein.

Bürger aus dem Wahlkreis

sind hierzu herzlich eingeladen.

Die Bürgersprechstunde

findet am Freitag, dem

21. Juli, von 17 bis 18 Uhr im

Bürgerbüro der Bundestagsabgeordneten

in der Wilhelminenstraße

7a in Darmstadt

statt. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Zypries Büro ist

unter der Telefonnummer

06151/ 3605078 oder per E-

Mail brigitte.zypries.wk@

bundestag.de erreichbar. ga

Das Swing-Size-Orchestra mit Sängerin Jeanine du Plessis.

Jazzkonzert im Inselhof

Swing-Size-Orchestra und Oliver Leicht spielen Musik der Jazzlegenden

Rüsselsheim – Am Sonntag,

dem 13. August, um 20 Uhr,

erklingt die Musik von Benny

Goodman, Louis Armstrong,

Count Basie und Ella Fitzgerald

in der Wohnstätte Inselhof

in Rüsselsheim-Königstätten.

Elf gutaussehende,

elegant gekleidete Herren mit

blank polierten Instrumenten

und die charmanten Sängerin

Jeanine du Plessis präsentieren

die Nauheimer Klarinettenlegende

Oliver Leicht.

Seit über 25 Jahren ist Oliver

Leicht als Saxofonist und Klarinettist

auf den Bühnen und in

den Studios dieser Welt unterwegs.

Er ist aktuelles Mitglied

der HR-Big-Band und spielte

im Glenn Miller Orchestra und

bei Peter Herbolzheimer. Zusammen

mit Oliver Leicht (Klarinette)

Michael Grün (Klavier,

Gesang) und Jeanine du Plessis

(Gesang) spielt das Swing-Size-Orchestra

ein mitreißendes

Programm mit Stücken

oh-foto

von Benny Goodman, Louis

Armstrong, Ella Fitzgerald und

Count Basie. Für Getränke und

Kleinigkeiten zum Essen sorgt

der Förderverein Wohnstätte

Inselhof. Der Eintritt kostet 15

Euro, Kinder bis 14 Jahre sind

frei. karten gibt es auch im Vorverkauf

bei der Wohnstätte

Inselhof, Konrad-Adenauer-

Ring 41, Rüsselsheim-Königstädten.

Telefon: 06142/357812,

oder bei Stephan Völker mail@

stephan-voelker.de. sv

Einen Scheck über 1 500 Euro erhielt der Nabu Weiterstadt-Griesheim-Erzhausen für sein Projekt

zur Belebung von Ackerlandstreifen von der Stiftung Nature-Life-International und Edeka Südwest

(v.l.n.r.): Nicole Helfrich (Appels Wilde Samen), Joachim Ackermann und Bettina Ackermann

(beide Nabu), Stefan Winkler (Inhaber Edeka Winkler), Axel Kleinschumacher (Nature-Life-International),

Hugo Schnur (Nabu Kreisverband Darmstadt, Wolfgang Krato (Vorsitzender der Nabu-

Gruppe Weiterstadt-Griesheim-Erzhausen), Roland Metzner (Gebietsverkaufsleiter Edeka Südwest),

Anette Jung (Umweltamt Weiterstadt), Werner Thalheimer (Erster Stadtrat Weiterstadt),

Thomas Fischbach (Fachbereichsleiter Natur-, Gewässer- und Bodenschutz, Landschaftspflege

Darmstadt-Dieburg).

möbius-foto

Weltweit

hilfsbereit.


Mittwoch, den 19. Juli 2017 Seite 5

VITAL UND GESUND

WOHLFÜHLEN

ANZEIGE

Oliver Stephan Eckrich

Zahnarzt-Implantologe

Wer häufig unter Kopf-, Nacken-

oder Rückenschmerzen

leidet, kommt meist nicht

auf die Idee, diese Beschwerden

mit den Zähnen

in Verbindung zu bringen.

Wenn die Zähne nicht richtig

aufeinanderpassen, hat das

gravierende Auswirkungen

auf unseren Körper.

Wer kennt das

nicht? Jemand

der „verbissen“

dreinschaut,

hat

wohl gerade

eine harte

Nuss zu

Gabriele Bernhard

Zahnärztin

Auf den richtigen Biss kommt es an!

knacken. Wer andauernden

Stress oder emotionale Ausnahmesituationen

zu bewältigen

hat, greift nur allzu oft

zu der meist unbewussten

Bewältigungsstrategie, sich

„durchzubeißen“.

Nächtliches Knirschen oder

Pressen auf den Zähnen

führt nicht nur zu Muskelverspannungen

der Kaumuskulatur,

sondern auch der

angrenzenden Muskelketten

im Nacken-, Schulter- und

Rückenbereich. Im weiteren

Verlauf können auch Knacken

oder Schmerzen in den Kiefergelenken

auftreten. Selbst

Beinlängendifferenzen resultieren

nicht selten aus einer

fehlenden Abstützung der

Kiefer. Das Ausmaß dieser

Fehlfunktion des Kausystems,

auch Craniomandibuläre-

Dysfunktion (CMD) genannt,

ermitteln wir in unserer Praxis

durch eine funktionsdiagnostische

Untersuchung

der Kiefergelenke und des

Kausystems sowie der Körperhaltung.

Exakte Modelle

der Kiefer sowie eine elektronische

Vermessung der

Kieferbewegungen gehören

ebenso zur Befunderhebung

wie die Analyse der Körperhaltung.

Mit Hilfe von herausnehmbaren

Schienen, die der

Patient auf seine Ober- oder

Unterkieferzähne aufsetzt,

kann die verlorene Bissabstützung

wieder aufgebaut

werden. Damit es der Muskulatur

leichter gelingt, wieder

locker zu werden, ist die begleitende

Behandlung durch

einen erfahrenen Physiotherapeuten

oder Osteopathen

hilfreich. Wie häufig und wie

lange eine solche Schiene getragen

werden muss, hängt

vom individuellen Patientenfall

ab. Interessant ist, wie

schnell eine Schiene oft zu

einer deutlichen Besserung

bis hin zum völligen Verschwinden

von ehemals hartnäckigen

Schmerzen führen

kann. Wenn die Bisslage sich

durch die Schienenbehandlung

stabilisiert hat, kann die

Tragedauer der Schiene unter

Umständen reduziert werden.

In schwierigeren Fällen

muss vielleicht über einen

Aufbau der Kauflächen mit

Keramik nachgedacht werden,

um das Behandlungsergebnis

auch ohne Schiene

zu stabilisieren. Das Ziel ist in

jedem Fall wieder „richtig“ zubeißen

zu können ohne dass

es zu Verspannungen in der

Muskulatur kommt.

Und darüber hinaus:

„Biss“ haben bedeutet auch

im übertragenen Sinne, seinen

Standpunkt gegenüber

seinem beruflichen oder privaten

Umfeld zu behaupten,

mit beiden Beinen im Leben

zu stehen!

Zahnärzte

Gabriele Bernhard

Stephan Eckrich

Sven Richter

Dr. Géraldine Croissant

Vorm Heiligen Kreuz 15

64331 Weiterstadt

Mo. - Do. 8.00-20.00 Uhr

Freitag 8.00-18.00 Uhr

Tel. 0 61 50 / 47 10

www.zahnarztpraxis-bernhard.de

Bei sommerlichen Temperaturen

zieht es Aktive

hinaus ins Freie zum Radfahren,

Joggen oder Nordic

Walking. Wer sich viel und

ausdauernd bewegt, achtet

meist auch auf die richtige

Ernährung. Sie sollte nicht

zu sehr belasten und dem

Körper viel Flüssigkeit sowie

die Nährstoffe zurückgeben,

die er vor allem mit

dem Schweiß während der

körperlichen Anstrengung

verliert.

Je nach Außentemperatur,

Sportart und -dauer sondert

der Körper mehr oder weniger

Schweiß ab, und mit

ihm vor allem Flüssigkeit,

Mineralstoffe und wasserlösliche

Vitamine. Dies kann bei

Sportlern nicht nur zu einer

Leistungsminderung, sondern

auch zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen

wie Schwindel,

Krämpfe bis hin zu einem

Kreislaufkollaps führen. So

kann es bei sportlichen Aktivitäten

von über einer Stunde

zu Schweißverlusten von

bis zu einem Liter und mehr

kommen. Wichtig ist dabei,

schon während des Sports

ausreichend zu trinken. Für

eine schnelle Flüssigkeitsaufnahme

- und somit schnellen

Defizitausgleich - empfehlen

Fachleute sogenannte isotone

oder hypotone Getränke.

Deren Konzentration an gelösten

Teilchen, vor allem Zucker

und Salz, ist gleich hoch oder

geringer als die vom Blut und

kann dadurch vom Körper

besonders schnell aufgenommen

werden. Viele Sportler,

die auf ein hypotones Getränk

aus dem Milchbereich zurückgreifen

möchten, wählen Süßmolke.

Sie entsteht, wenn die

Milch durch Zugabe von Lab

bei der Käseherstellung eingedickt

wird. Molke ist nährstoffreich,

kalorienarm und

vor allem leicht verdaulich.

Als Trainingspartner ideal

Milch hat Sportlern viel zu bieten

So kann sie gut während oder

kurz nach dem Sport genossen

werden.

Wenn der Körper, etwa eine

Stunde nach der sportlichen

Aktivität, zur Ruhe gekommen

ist, lohnt sich ebenfalls

der Griff zur Milch, um Flüssigkeitsverluste

auszugleichen,

aber auch um dem Körper viele

mit dem Schweiß verlorengegangene

Nährstoffe über

die Milch wieder zuzuführen.

Langfristig gesehen vermag

Milch sogar besser ein Flüssigkeitsdefizit

auszugleichen

als zum Beispiel Wasser oder

spezielle Sportlergetränke.

Dies zeigten britische Wissenschaftler

vor einigen Jahren im

Rahmen einer Studie. Das Trinken

von fettarmer Milch nach

einer sportlichen Belastung

führte bei Probanden über den

gesamten Untersuchungszeitraum

von fünf Stunden

zu einer positiven Flüssigkeitsbilanz.

Dagegen war die

Milch fördert nach einer anstrengenden sportlichen Belastung eine

schnellere Regeneration und kann Muskelkater mildern oder sogar verhindern.

Foto: djd/LV Milch NRW

Flüssigkeitsbilanz schon nach

einer Stunde negativ, wenn

die Studienteilnehmer anstatt

Milch die gleiche Menge von

einem Elektrolytgetränk oder

Wasser tranken. Grund hierfür

war die höhere Urinausscheidung

durch diese Getränke.

Auf www.dialog-milch.de gibt

es in der Rubrik Milchtrinker

weitere Informationen rund

um das Thema Milch. djd

Pro Vita

Ambulante Hilfs- und Pflegedienste

Pflegedienst Ambucura Gbr.

Inh. S. Robine & I. Geißler

Groß-Gerauer Straße 12

64347 Griesheim

Wir sind in Ihrem Zuhause für Sie da!

• Leistungen der Kranken- und Pflegekassen

• Betreuungsleistungen und Pflegeüberprüfungen

• Kostenlose Beratung bei Ihnen zu Hause

Zulassung für alle Kranken- und Pflegekassen

Telefon 0 61 55 / 8 77 59 71

Unsere körperliche und

geistige Leistungsfähigkeit

hängt maßgeblich vom

Stoffwechsel ab. Damit die

Energieversorgung in den

Zellen läuft, müssen viele

Prozesse im menschlichen

Körper ineinander greifen.

Neben einer konstanten

Körpertemperatur kommt

es vor allem auf stabile pH-

Werte im Körper an. Diese

werden vom Säure-Basen-

Haushalt reguliert. Insbesondere

die Nieren stellen

durch die Ausscheidung von

Säure sicher, dass der BlutpH-Wert

stabil bleibt. Den-

Schluss mit dem Säureüberschuss

Basische Mineralstoffe können den Energiestoffwechsel ankurbeln

noch wird der Erhalt des Säure-Basen-Gleichgewichts

durch unseren modernen

Lebens- und Ernährungsstil

erschwert. Denn der verhältnismäßig

hohe Verzehr von

proteinreichen Nahrungsmitteln

wie Fleisch, Wurst,

Getreideprodukte und der

gleichzeitig zu geringe Konsum

von Obst, Gemüse und

Salat zieht eine chronische

Übersäuerung des Körpers

nach sich. Damit gehen auch

Energie und Vitalität verloren.

Um die chronische Säurebelastung

auszugleichen, stehen

im Organismus einige

Puffersysteme zur Verfügung.

So können zum Beispiel basische

Mineralstoffe, die in den

Knochen gespeichert sind,

zur Neutralisation von Säure

freigesetzt werden. Zusätzlich

wird überschüssige Säure, die

nicht ausgeschieden werden

kann, im Bindegewebe eingelagert.

Doch diese Maßnahmen

bleiben nicht ohne

Folgen. Werden Calcium und

Magnesium über einen längeren

Zeitraum aus den Knochen

gelöst, kann es zu einem Verlust

der Knochendichte kommen.

Im Bindegewebe können

Säureeinlagerungen für Strukturveränderungen

und den

Verlust der Elastizität sorgen.

Um Folgeschäden vorzubeugen,

kann eine Entsäuerung

ratsam sein. Unter www.basica.de

weist ein Säure-Basen-

Rechner den Weg zu basenbildenden

Nahrungsmitteln,

die einem Säureüberschuss

entgegenwirken können.

Stress, Anspannung und körperliche

Aktivität können das

Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt

weiter forcieren.

Eine ausgewogene Ernährung

reicht dann zur Entsäuerung

oft nicht mehr aus. Um dem

Säureüberschuss gegenzusteuern

wird von Experten

zusätzlich die Einnahme basischer

Mineralstoffe, etwa Basica

Direkt aus der Apotheke,

empfohlen. In einer aktuellen

Studie der Berliner Charité

konnte gezeigt werden, dass

die vierwöchige Einnahme

des Direktgranulats einen signifikanten

Einfluss auf den

systemischen wie lokalen

Säure-Basen-Haushalt hat.

Darüber hinaus verbessert die

Basenzufuhr den Kohlenhydrat-Stoffwechsel,

sodass den

Zellen mehr Energie zur Verfügung

steht.

djd

Natürliche Hilfe bei: Stress - Erkältungen - Bronchitis

- Allergien - Neurodermitis - Schuppenflechte...

Gönnen Sie sich Augenblicke der Ruhe und Entspannung.

Unsere Salzgrotte bietet Ihnen ein Mikroklima, wie man es

sonst am Meer oder natürlichen Salzheilstollen vorfindet.

Neu bei uns:

Nagel- und Fußpflege Monika Skolik

gepr. Fußpflegerin & Nageldesignerin

Salzgrotte MINERALIS ~ Familie Schmuck

64319 Pfungstadt-Hahn ~ Karlsbader Str. 6 ~ Tel. 0 61 57 - 99 0067

www.salzgrotte-mineralis.de ~ Termine nach telefonischer Vereinbarung

Besser leben –

mit ihrer Lokal-Zeitung

Wochen-Kurier


Mittwoch, den 19. Juli 2017 Seite 6

Wochen-Kurier

präsentiert von

Zum zweiten Mal wird das „Sommerpuzzle-Gewinnspiel“

des Wochen-Kuriers und der Stadt Weiterstadt

während der Sommerferien im Wochen-Kurier präsentiert.

Ohne Einsatz, mit ein wenig Glück, können

Sie am Ende der Ferien Braunshardter Schloss-Sekt

sowie Karten für eine Weiterstädter Kulturveranstaltung,

für das Kommunale Kino und für das Schwimmbad

gewinnen!

Das Bild oben links wurde vergrößert und auseinandergeschnitten.

Die Bildteile finden Sie jede Woche

im Wochen-Kurier auf allen Seiten verstreut. Schneiden

Sie diese Puzzleteile jede Woche aus und kleben

Sie sie richtig zusammengesetzt auf das unten

rechts abgedruckte Bildraster. Dann die Frage zum

abgebildeten Motiv beantworten und die Lösung in

das dafür vorgesehene Feld auf dem Coupon eintragen.

Ein kleiner Tipp: Wer wöchentlich an dem Rätsel

teilnimmt, erhöht seine Gewinnchancen!

Jetzt nur noch das Absenderfeld ausfüllen und den

Abschnitt bis dienstags, 17 Uhr, bei der Stadt Weiterstadt,

Büro des Bürgermeisters, Riedbahn straße 6,

64331 Weiterstadt, abgeben, einwerfen oder dort

hinschicken. Unter allen richtigen Einsendern werden

am Dienstag, dem 15. August, die Gewinner

gezogen, die dann im Wochen-Kurier sowie auf der

Internetseite der Stadt Weiterstadt unter www.weiterstadt.de

veröffentlicht werden.

Die Preise werden dann am Montag, dem 21. August,

um 17.30 Uhr, auf der Dachterrasse des Medienschiffs

bei einem Gläschen Sekt und Orangensaft

durch Bürgermeister Ralf Möller an die Gewinner

übergeben.

Kulturprogramm 2017

Kulturprogramm 2017

Shows · Kunst · Konzerte · Events · Kinderprogramm

Shows · Kunst · Konzerte · Events · Kinderprogramm

1. Platz

2 Karten für eine Weiterstädter

Kulturveranstaltung 2017/18

1.- 3. Platz

Jeweils eine Flasche

Braunshardter Schloss-Sekt

2. -10. Platz

Jeweils 2 Karten für das

Kommunale Kino

11. - 20. Platz

Jeweils 2 Karten für das

Weiterstädter Hallenbad

Alle Angaben ohne Gewähr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ausgenommen von der Teilnahme sind Mitarbeiter der Stadt Weiterstadt sowie des VBG-Verlags.

Einsendungen an: Stadt Weiterstadt, Büro des Bürgermeisters, Riedbahn straße 6, 64331 Weiterstadt

KW 29

Die Fenster dieses Gebäudes

in Weiterstadt sind nicht

ohne Grund vergittert.

Welchen Zweck erfüllte

der Bau ehemals?

Der Schneppenhäuser

Kegelverein „Die Blauen

Jungs“ hat die Schutzhütte

wieder errichtet, nachdem

sie abgebrannt war.

Wochen-Kurier

LÖSUNG : _______________________________________________

Absender: ______________________________________________

_______________________________________________________

Telefon: _________________________________________________


Mittwoch, den 19. Juli 2017 Seite 7

MODERNES

BAUEN UND WOHNEN

Wir führen aus:

Keine Immobilie ist wie

die andere und jede hat

ihre eigene Geschichte.

Ihre Immobilie,

unsere Leidenschaft.

Abbrucharbeiten u. Erdarbeiten

jeder Art

Paolo Strollo

Brunnenweg 1 . 64331 Weiterstadt

Telefon 0 61 50 / 1 86 50 30 . Fax 0 61 50 / 1 86 50 31 · info@strollo.de

Fachmarkt für Raumgestaltung

Zusestraße 9

64347 Griesheim

Tel. 06155-797961

Unsere Neue: Silicon-A1

Fassadenfarbe

ZUR PRODUKT-

NEUEINFÜHRUNG

Wir beraten

Sie gerne!









Hospitalstr. 40, 64560 Riedstadt

mb@dachdeckerei-bellstedt.de

Mobil: 0174/1855583

REFERENZEN IM WWW

K&D Überdachung GmbH

Kobaltstraße 6

65428 Rüsselsheim

www.KD-Ueberdachung.de

Tel.: 0 15 25 / 3 71 92 49

info@jungimmobilien.com

www.jungimmobilien.com

MEISTERBETRIEB

Hausfarbe tönbar

SATTE

20 %

ALS WINTERGARTEN

Hochwertige Überdachungen & Carports

GmbH









€ €

Zusätzliche Arbeiten am Dach:



Dachfenster, Anschlußarbeiten, usw. sind nicht


ÜBER ECK MIT LED

EXTREM LANGLEBIG

Tel.: 06142 330600

info@kd-ueberdachung.de

TOP Preise direkt vom Hersteller


MADE IN

GERMANY

SEHR PFLEGELEICHT

HOHE SICHERHEIT

In keinem Raum des Hauses

steht der Komfortgedanke

so sehr im Mittelpunkt

wie im Badezimmer. Die

Möglichkeiten heutzutage

sorgen dafür, dass hier ein

privater Wellness-Bereich

entstehen kann. Das gilt

sowohl für den Neubau als

auch für die Renovierung

der alten Nasszelle. Fast

genauso wichtig ist es allerdings,

dass auch bezüglich

der Optik alle Ansprüche

erfüllt werden.

Der Badexperte Villeroy &

Boch hat mit Vivia eine Kollektion

im Sortiment, die höchsten

Komfort mit zeitgemäßem

Design verbindet. Nicht

umsonst wurde das Duschpaneel

2016 mit dem iF Design

Award ausgezeichnet. Überhaupt

lässt der Duschbereich

keine Wünsche offen: Die flachen

Duschböden aus Quaryl®

sorgen dank der höchsten

Antirutschklasse C nicht nur

für einen sicheren Stand und

sind dabei fußwarm, sondern

sind sowohl in Standardgrößen

erhältlich als auch individuell

zuschneidbar. So können

sie jeder Raumdimension

einfach angepasst werden.

Auch in Sachen Möblierung

wird Vivia höchsten Ambitionen

an ein ansprechendes

Äußeres und komfortable

sowie praktische Funktionen

problemlos gerecht. Die

Hoch- und Unterschränke,

allesamt mit einer Push-toopen-Auszugstechnik

ausgestattet,

bieten eine Menge

Schöner kann Komfort kaum sein

Mit hochwertiger Kollektion wird das Traumbad zur Realität

Stauraum. Letztere überzeugen

zudem durch eine flexible

Inneneinteilung sowie

praktische Accessoire-Boxen.

In der Waschtischkonsole integriert

sind zahlreiche Extras

wie etwa ein aufklappbarer

höhenverstellbarer Spiegel,

ein geschlossener Stauraum

sowie eine große Ablagefläche.

Herausnehmbare Boxen,

ein Vergrößerungsspiegel

und ein Handtuchhalter runden

die vielseitige Waschplatzlösung

ab. Echte Hingucker

sind auch die Becken

der Vivia Waschtische: Durch

abgeschrägte Kanten erscheinen

sie leicht und filigran.

Praktisch ist außerdem ihre

Tiefe, die es beispielsweise

ohne Probleme erlaubt, die

Haare im Becken zu waschen.

Last but not least hat man

bei Vivia auch eine Auswahl

an unterschiedlichen Farben

und Oberflächen – von hochglänzend

über sanft bis hin

zu Holzoptiken. Mehr Informationen

dazu gibt es unter

www.villeroy-boch.com/vivia

sowie unter www.homeplaza.

de.

epr

Familiengerecht planen und für Generationen bauen

Im Eigenheim aus Ziegeln können sich noch die Kinder wohlfühlen

Filigrane Optik: Die Becken der Vivia-Waschtische kommen äußerst leicht daher.

Wer den Traum vom eigenen

Haus verwirklicht,

denkt langfristig. Bewohner

möchten in den eigenen

vier Wänden alt werden und

auch Kinder und Kindeskinder

sollen sich darin noch

wohlfühlen. Bei der Wahl

des Wandbaustoffs sollten

Bauwillige deshalb an morgen

denken.

Wohngesundheit steht für alle

an erster Stelle. Naturbaustoffe

wie etwa Ziegel gleichen

Feuchtigkeit aus und regulieren

das Raumklima ohne komplizierte

Haustechnik. Das leidige

Thema Schimmel bereitet

Bewohnern von Ziegelhäusern

keine schlaflosen Nächte,

denn Ziegel sind Naturprodukte

und damit bestens

geeignet für eine ökologische

und wohngesunde Bauweise.

Sie enthalten keine Aldehyde,

Lösungsmittel oder andere

flüchtige organische Verbindungen,

die Allergien auslösen

können. Von einem wohngesunden

Ziegelhaus profitieren

Foto: epr/Villeroy & Boch

Bewohner ein Leben lang. Die spielsweise – sind ebenfalls

sogenannte Barriere-Armut relativ problemlos möglich,

wird heute meist bereits bei ohne die Statik zu gefährden.

der Hausplanung berücksichtigt.

Egal ob klassisches Einfami-

Eine Anpassung an sich lienhaus, Doppelhaus oder

verändernde persönliche Bedürfnisse

Stadtvilla – Ziegelgebäude

lässt sich so leicht gelten als äußerst werthaltig

bewerkstelligen. Architekten und sind mit Standzeiten von

schätzen die Vielseitigkeit von

Ziegeln auch deshalb, weil sie

100 Jahren und mehr für Generationen

gebaut. Auf der

Freiraum in der Gestaltung zulassen.

Seite www.lebensraum-zie-

Noch auf der Baustelle gel.de gibt es eine Galerie mit

kann der Maurer Veränderungen

spannenden Hausbeispielen

vornehmen. Gebäude-

sowie alle Informationen zum

änderungen – ein Anbau bei-

Bauen mit Ziegeln. djd

Werden Sie Moorund

Klimaschützer!

Gärtnern Sie

torffrei!

VERTRAUEN auch Sie der hessischen

Nummer 1 der Immobilienmakler

(lt. www.makler-empfehlung.de)...

WIR SUCHEN für Kunden – mit

bestätigter Finanzierung – unseres

Hauses: Wohnungen und

Häuser zum Kauf. Für Sie als Verkäufer

kostenfrei. Vertrauen auch

Sie Ihrem Immobilienprofi vor Ort:

Kaufmann Immobilien

0 61 50 / 5 41 71 77

www.ck-immo.com

WIR SUCHEN im Auftrag unserer

Kunden – mit genehmigter

Finanzierung – vermietete Eigentumswohnung

im Raum Weiterstadt,

Groß-Gerau, Darmstadt und

Umkreis… für Sie als Verkäufer

kostenfrei… Angebote bitte an

Kaufmann Immobilien

0 61 50 / 5 41 71 77

www.ck-immo.com

WIR SUCHEN DRINGEND für

persönlich vorgemerkte Kaufinteressenten

mit Finanzierungsbestätigung.

Rufen Sie uns an

und vereinbaren Sie Ihren persönlichen

Gesprächstermin. Für Sie als

Verkäufer kostenfrei…

Ihr Immobilienprofi vor Ort:

Kaufmann Immobilien

0 61 50 / 5 41 71 77

www.ck-immo.com

Lagerhalle in Griesheim…Neubau…157m²

Fläche…Einzug kurzfristig

möglich…Miete € 1090+NK/

KT… Anrufen bei

Kaufmann Immobilien

0 61 50 / 5 41 71 77

www.ck-immo.com

VERMIETUNG

2x Tiefgaragenstellplatz

(offen) á 80 €.

Niederwiesenstr. 21, Gräfenhausen

Mobil 0 15 77/ 18 22 10 1

Haushaltsauflösungen,

Umzüge, Entrümpelungen,

Kleintransporte, Renovierungen

- Angebot kostenlos.

Tel. 0 61 50 / 59 02 16

Mobil 01 71 / 3 14 68 23

Sehen Sie

auch Kleinanzeigen werden gelesen!


Mittwoch, den 19. Juli 2017 Seite 8

LOKALES

Blühstreifen statt Grünstreifen in Weiterstadt: Wie hier beim Kreisel im Gewerbegebiet sollen bald

noch mehr Blumen an Straßenrändern blühen, um die Insektenvielfalt zu erhalten. stw-foto

Blumenwiese am Wegesrand

Stadt Weiterstadt und der Nabu legen Blumenwiesen für Insekten an

Weiterstadt – Das Beispiel des

Vogelschutzexperten Peter

Berthold wird gerne zitiert:

„Früher musste man bei Autofahrten

alle 100 Kilometer seine

Scheibe von Insekten befreien.

Heute vielleicht noch

alle 1000 Kilometer. Daran

kann jeder den Rückgang der

Insekten erkennen.“

Um dem Insektenrückgang

entgegenzuwirken, legt die

Stadt Weiterstadt gemeinsam

mit dem Naturschutzbund

(Nabu) bunte Blumenwiesen

an. Was früher glatt gemähter

Rasen war, ist nun stellenweise

eine mit Schafgarbe,

Natternkopf und Kornblume

bestückte Fläche. Das Bild ist

nun anders: Nach der Blüte

muss man auch braun gewordene

Pflanzenreste akzeptieren,

bis die Nachblüte

erscheint. Insekten fühlen

sich in diesen Blumenwiesen

heimisch – und das ist auch

das Ziel: Mehr Insekten durch

ein breites Angebot an natürlichen

Lebensräumen. Denn

die Artenvielfalt und die Anzahl

der Insekten nehmen rapide

ab, so dass weniger Obstbäume

und Feldfrüchte bestäubt

werden können. Über

ein Drittel der pflanzlichen

Lebensmittel werden aber

ausschließlich von Insekten

bestäubt und können nur so

Früchte bilden. Die Stadt Weiterstadt

und die Nabu-Gruppe

wirken deshalb dem Rückgang

der Insekten durch Blumenwiesen

statt Grünstreifen

entgegen. Die fleißigsten Bestäuber

sind Hautflügler wie

Honigbienen oder ihre wilden

Schwestern, die Wildbienen.

Viele Wildbienen sind spezialisiert,

nutzen beispielsweise

nur Pflanzen aus der Familie

der Lippenblütler. Wenn diese

Pflanzen fehlen, geht das Artensterben

weiter.

Gemeinsam mit einigen

Landwirten hat die hiesige Nabu-Gruppe

zusätzlich neben

Ackerflächen Blühstreifen angelegt.

Auch große Firmen wie

Skoda und Edeka beteiligen

sich und stellen Flächen und

Fördermittel zur Verfügung.

Die Deutsche Bahn überlässt

dem Nabu den schmalen

Streifen an der Lärmschutzwand

in der Kreuzstraße. Hier

wachsen nun Borretsch und

Sonnenblumen. Im Herbst

sollen am Steinrodsee in Gräfenhausen

weitere Projektflächen

zwischen Campingplatz

und Fischerhütte folgen. Auch

hier wird ein Teil der Fläche

mit Wiesensaatgut bestückt,

ein anderer Teil wird als Liegewiese

erhalten bleiben. stw

Luft der

Lunge

südafrik.

Airline

(Abk.)

span.

Provinzhauptstadt

zur

Familie

gehörend

politischer

Theoretiker

Seemannslohn

Neffe

von

Abraham

(A.T.)

Blattrückseite

Dreschabfall

einheitlich

Fußbekleidung

weiblicher

Vorfahr

Wasservogel

helles

englisches

Bier

Geländevertiefung

polizeiliches

Verhör

Lärmgerät

Medikamentenform

Auszug

aus

Rohstoffen

Teilstrecke

abgelaichter

Hering

Vorgesetzter

himmelblau

Segelkommando:

wendet!

Antilopenart

schwed.

Volkstamm

d.

Frühzeit

byzantinische

Kaiserin

† 803

schott.

Stammesverband

Fragewort

Anfälle

von

Atemnot

brasil.

Großstadt

(Kw.)

Erstes Konzert der Bläserklasse

Tolles Kinder-Mitmachkonzert des Blasorchesters Braunshardt in der Astrid-Lindgren-Schule

Braunshardt – Das Blasorchester

des TSV Braunshardt

hatte die Kinder und Eltern

der Astrid-Lindgren-Schule

in Braunshardt Ende Juni

zum Kinder-Mitmachkonzert

unter dem Motto „Dschungel“

eingeladen – nicht nur für die

Kinder und Eltern, sondern

auch für die Musiker ein Riesenspaß!

Zunächst eröffnete die seit

November vergangenen Jahres

neu gegründete Bläserklasse

unter der Leitung von

Diplom-Musiklehrer Stefan

Czalykow das Konzert. Die

Kids, die erst seit wenigen

Monaten ein Instrument erlernen,

brachten mit viel Eifer

bereits mehrstimmige und

auch rhythmisch ansprechende

Musikstücke dar, die mit

TIPPS TRENDS UND RÄTSELSPASS


mso/Foto: wedo/panthermedia/liudaboich.gmail.com

Kostenlose Vorsorge:

Check-up 35!…

Den Check-up 35 zahlen die

gesetzlichen Krankenkassen ab

dem 35. Lebensjahr alle zwei

Jahre. Ziel dieses attraktiven

Angebotes sind Früherkennung

und Vorsorge beim Hausarzt,

um beispielsweise Herz-Kreislauf-Erkrankungen,

Diabetes,

Nierenschäden usw. rechtzeitig

zu erkennen und behandeln

zu können.

Impfungen und Auffrischungs-

Impfungen, die ebenfalls zur

Gesundheitsvorsorge gehören,

sind genauso kostenlos. Gerade

im Erwachsenenalter werden

diese aber „gerne“ vergessen. Zu

den „Vergessenen“ gehört leider

auch die Keuchhusten-Auffrischung,

obwohl das Durchschnittalter

heute bei 42 Jahren

liegt. Erwachsene sowie ältere

Kinder und Jugendliche gelten

als Hauptansteckungsquelle für

Säuglinge, die erst im dritten

Lebensmonat geimpft werden

können. Bei ihnen kann eine

Keuchhusten-Infektion gefährliche

Folgen haben und zu Atemstillstand

bis hin zum plötzlichen

Kindstod führen.

Also: Den Impfpass mitnehmen,

wenn der Check-up 35 ansteht!

Vielleicht gibt es ja noch

mehr Impflücken, die bei dieser

Gelegenheit geschlossen werden

können. (mso)

flott,

elegant

langanhaltendem Applaus

bedacht wurden. Die Kinder

lernen im Einzelunterricht die

musikalischen Grundkenntnisse

und setzen ihre neu erworbenen

Fähigkeiten jeden

Freitag im gemeinsamen

Zusammenspiel in der sogenannten

Bläserklasse um. In

Kooperation mit der Grundschule,

in der die Proben stattfinden,

ist dieses Angebot Bestandteil

des schulbegleitenden

Unterrichts. Ziel der Zusammenarbeit

zwischen der

Astrid-Lindgren-Schule und

dem Blasorchester des TSV

Braunshardt ist es, die Kinder

an die Welt der Musik heranzuführen,

ihre Begabung zu

erkennen und sie sowohl individuell

als auch in der Gemeinschaft

zu fördern. Dass

dies gelungen ist, konnte man

bereits mit den ersten Tönen

der motivierten Kinder deutlich

hören, demnach durften

die jungen Musiker erst nach

einer Zugabe die Bühne überlassen.

Spannend und anschaulich

sollten die Darbietungen

für Augen und Ohren werden.

Dann folgten die Kinder einer

Musik, die von einem klassisch

besetzten Orchester geboten

wird, mit großer Begeisterung.

Mit Dirigent Daniel Reiter, der

gekonnt und informativ durch

das weitere Programm führte,

hatte das Blasorchester den

idealen Mann am Pult. Ihm ist

es gelungen, das Blasorchester

als harmonischen Klangkörper,

aber auch einzelne

Instrumente als Teil des Ganzen

hervorzuheben. Mit dem

Musikstück „Highlights from

Brother Bear“ von Phil Collins

spielte das große Orchester

auf. Dabei wurden einzelne

solistische Passagen diverser

Instrumente besonders verdeutlicht.

Auch bei dem aus

Walt Disneys „Dschungelbuch“

berühmten „The Bare

Necessities“, besser bekannt

unter „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“

wippten viele

kleine und große Füße im Saal

mit und die Musiker wurden

mit lang anhaltendem Applaus

belohnt. Mit dem Stück

„The Lion King“ mit populären

Liedern aus dem gleichnamigen

Musical konnte eine

bunte Mischung aus geheimnisvollen

Piano und satten

Tutti-Akkorden die Zuhörer

begeistern. Einige mutige Kinder

unterstützten das Orchester

mit Rhythmuselementen

in Form von Klanghölzern

und Klangstäben und die Musik

wurde noch intensiver als

einziger, harmonischer Klangkörper

erlebbar.

Dem Publikum sei Dank:

Trotz der hohen Temperatu-

ren war es im großen Saal der

Grundschule während der

musikalischen Darbietungen

mucksmäuschenstill – um jeweils

nach den Musikstücken

die Musiker mit staunenden

Augen und großem Applaus

zu belohnen. In dieser Stunde

konnte den Zuhörern ganz

bewusst gemacht werden,

dass man auf verschiedene

Art und Weise die Musik und

den Rhythmus spüren kann.

Musik ist ein gelebtes Gefühl,

manchmal laut, dann wieder

einfühlsam und leise. Musik

verbindet Jung und Alt, kennt

keine Grenzen und in jeder

Sprache und Nation hat Musik

den gleichen Ton. ak

Das Kinder-Mitmachkonzert des Blasorchesters Braunshardt und den Schülern der Astrid-Lindgren-Schule begeisterte sowohl die

großen als auch die kleinen Gäste.

oh-foto

Gestalt

bei

Wilhelm

Busch

Zone

niedrigen

Luftdrucks

Dechiffrierschlüssel

Kratersee

Frauengestalt

im A.T.

Ölbaumgewächs

Meeressäugetier

dunkel ,

düster

Initialen

Spielbergs

englisch:

du

großes

nord.

Hirschtier

Kontur

stark

ansteigend

Klostervorsteher

Hotelhallen

ausgeruht

Abk.:

Arbeitskreis

Zustimmung

(Abk.)

bayr.

satir.

Schriftsteller


US-Normungsinstitut

(Abk.)

besitzanzeigendes

Fürwort

ital. Abschiedsgruß

jetzt

Ewigkeit

in der

griech.

Antike

türk.

Großgrundherr

Geflügelart

Hauptstadt

von

Nepal

WWP3-299

historische

Aufzeichnung

Unternehmensform

japanischer

Wallfahrtsort

dt.

Handelsbund

im MA.

T

E

E

U

E

R

D

A

B

E

E

S

L

L

O

B

N

E

I

A

M

S

I

N

A

O

A

L

I

T

S

O

D

I

A

deutsche

Vorsilbe

Haustiere

Backgewürz

künstliche

Weltsprache

persönliche

Handschrift

männlicher

franz.

Artikel

H

E

I

V

E

S

N

A

H

A

G

A

G

K

K

I

N

O

R

H

C

U

D

N

A

M

T

A

K

N

O

E

A

H

E

C

F

O

I

H

L

I

E

T

S

U

D

N

U

N

S

R

E

Y

O

F

T

B

A

G

D

poetisch:

Frühling

Titelfigur

bei

Ernst

Barlach

Auflösung des Rätsels

M

R

O

F

H

C

L

E

I

I

S

S

P

P

O

N

K

H

U

K

E

E

S

E

H

T

U

R

R

A

A

M

L

A

E

Z

H

C

S

E

F

C

E

M

E

N

I

R

O

W

N

A

L

C

E

N

E

R

I

R

A

E

V

S

E

E

R

Stadt

am

Meer

Bußbereitschaft

franz.,

lateinisch:

und

R

A

E

L

H

I

E

P

P

A

T

E

T

K

U

D

E

E

T

T

E

L

B

A

T

L

E

S

S

A

R

O

D

E

I

V

O

V

A

S

G

L

H

MPU – die richtige

Vorbereitung ist alles

Je früher man aktiv wird desto besser

Der Führerschein ist weg? Und

jetzt steht eine Medizinisch-

Psychologische Untersuchung

(MPU) an, um ihn wieder zu bekommen?

Dann sollte man sich

schnell um eine seriöse Vorbereitung

kümmern. Axel Uhle,

Verkehrspsychologe und Mitglied

der Geschäftsführung bei

TÜV SÜD Pluspunkt, erklärt,

wie diese abläuft.



mso/Foto: Archiv

Der Betroffene erstellt in Beratungsgesprächen,

Gruppenmaßnahmen

oder verkehrstherapeutischen

Einzelgesprächen mit einem

seriösen und kompetenten

Berater einen individuellen Fahrplan

für seinen Weg zurück zum

Führerschein. Dieser kann ganz

unterschiedlich aussehen und

hängt auch von den Gründen für

den Führerscheinentzug ab.

Waren Drogen der Auslöser für

eine MPU, ist es sinnvoll, wenn

der Betroffene regelmäßig Kontrollen

zum Nachweis der Dro-

genfreiheit durchführen lässt. So

kann er bei der MPU nachweisen

dass er seit geraumer Zeit keine

Drogen genommen hat. Nach einer

Alkoholfahrt ist zunächst zu

klären, ob es genügt, kontrollierter

mit Alkohol umzugehen oder

ob generelle Abstinenz erforderlich

ist.

Die Frage, ob es nun besser ist

die Vorbereitung in der Gruppe zu

machen oder in einem Einzelgespräch,

lässt sich nicht pauschal

beantworten. Das ist von

Person zu Person unterschiedlich

Während manche Menschen davon

profitieren, sich in der Gruppe

mit anderen auszutauschen

haben andere mehr davon, sich ihren

Problemen in einem vertrauensvollen

Gespräch zu widmen.

Weiterführende Informationen

rund um das Thema MPU-Vorbereitung

gibt es im Internet unter

http://www.tuev-sued.de/pluspunkt.

(mso)


Mittwoch, den 19. Juli 2017 Seite 9

GUT BERATEN BEIM

FACHMANN

Ein Dämmstoff, viele Möglichkeiten

Glaswolle lässt sich in allen Bereichen des Hauses einsetzen

Es gibt viele gute Gründe,

die bei einer geplanten

Dämmung für Glaswolle

sprechen. Denn das Dämmmaterial

ist nicht nur äußerst

vielseitig verwendbar,

sondern kann auch

in Sachen Nachhaltigkeit

punkten. Glaswolle wird zu

einem großen Teil aus Altglas

hergestellt, das unter

hohen Temperaturen zu Fäden

gesponnen wird. Ähnlich

wie bei der Herstellung

von Zuckerwatte wird dabei

Schmelze aus Glas tröpfchenweise

auf eine sich

schnell drehende Schwungscheibe

gegeben und zu

einzelnen Fasern geschleudert.

Optisch erinnert das

so entstandene Material

erst einmal an Watte. Entweder

lose oder - unter Zusatz

eines Bindemittels - zu

Rollen, Matten oder Platten

verarbeitet, kann es als

Dämmstoff überall im Gebäude

eingesetzt werden.

Sei es für die Dämmung von

Dächern, Innenwänden,

Trennwänden oder auch von

Fußböden und Fassaden:

Glaswolle-Produkte gibt es

für zahlreiche Anwendungen.

Auch in der Industrie wird

das Material beispielsweise

zur Dämmung von Rohrleitungen

verwendet. Die in

dem bauschigen Material

eingeschlossene Luft sorgt

für einen sehr guten Wärmeund

Schallschutz. Ein weiterer

Pluspunkt ist der natürliche

Brandschutz. Glaswolle ist

von Natur aus nicht brennbar

und kommt daher ganz ohne

Flammschutzmittel aus, die

häufig bei Naturdämmstoffen

eingesetzt werden müssen.

Auch gegen Schimmel, Fäulnis

und Ungeziefer ist das Material

resistent.

Der Einsatz von Glasabfällen

spart Rohstoffe und Energie,

da Abfälle vollständig in den

Produktionsprozess zurückgeführt

werden. Die Nachhaltigkeit

der Bestandteile

eines Dämmstoffs und der

Beitrag zu einem wohngesunden

Umfeld stehen heute

mehr denn je im Fokus. Der

Dämmstoffexperte Knauf Insulation

etwa setzt für sämtliche

Glaswolle-Produkte das

Glaswolle wird zu einem großen Teil

aus Altglas hergestellt, das unter

hohen Temperaturen zu Fäden gesponnen

wird.

Foto: djd

patentierte Verfahren „Ecose

Technology“ ein, das bereits

mehrfach mit dem Blauen Engel

und dem eurofins Indoor

Air Comfort Gold Standard

ausgezeichnet wurde. djd

Der Wechsel auf Solarthermie

zahlt sich für den

Verbraucher aus. Dadurch

lassen sich, nach den Angaben

des Bundesverbands

der Deutschen Heizungsindustrie

e.V. (BDH) und

des Bundesverbands Solarwirtschaft

(BSW-Solar),

rund zwei Drittel der für

die Trinkwassererwärmung

benötigten Energie sowie

ein Drittel der für die kombinierte

Warmwasser- und

Trinkwasseraufbereitung

notwendigen Energie einsparen.

Auch die stetig wachsenden

Förderprogramme der Bundesregierung

unterstützen

die Nutzung der Sonnenkraft

für die Wärme- und Energieversorgung

des privaten

Haushalts. Jährlich gibt es

neue staatliche Zuschüsse,

die allerdings – abhängig von

den baulichen und energe-

Der Staat hilft Heizkosten sparen

Informationskampagne bietet Aufschluss über Zuschüsse für Solarthermie

tischen Rahmenbedingungen

vor Ort – stark variieren

können. Kein Wunder, dass

viele Verbraucher dabei den

Überblick verlieren. Abhilfe

schafft beispielsweise die Informationskampagne

„Sonnige

Heizung“. Dieser Zusammenschluss

von führenden

Herstellern solarthermischer

Anlagen sowie dem BDH und

dem BSW-Solar hat unter

www.sonnigeheizung.de die

wichtigsten Förderinformationen

leicht verständlich

zusammengefasst. Zudem

machen konkrete Praxisbeispiele

die tatsächlichen Einsparungen

für den eigenen

Geldbeutel transparent.

Zunächst einmal gibt es eine

Basisförderung für die Errichtung

einer Solarthermie-Anlage

im Rahmen des Marktanreizprogramms

(MAP), dessen

aktuelle Version seit 2015 in

Kraft ist. Der Zuschuss erhöht

sich, wenn zusätzlich eine

Wärmepumpe- oder Biomasseanlage

eingebaut wird, die

ans Wärmenetz angeschlossen

werden, oder wenn der

alte Kessel gegen einen neueren

ausgetauscht wird. Die

Innovationsförderung greift

bei großen Solarthermie-Anlagen

bis 100 Quadratmeter,

die mehr als das klassische

Einfamilienhaus mit Wärme

versorgen. Das sogenannte

Anreizprogramm Energieeffizienz

(APEE) steigert seit

Anfang 2016 die MAP-Leistungen

noch einmal um 20

Prozent und liefert einen Optimierungsbonus

von 600 Euro

– aber nur, wenn auch die gesamte

Heizungsanlange auf

maximale Energieeffizienz

hin untersucht und schließlich

optimiert wird.

Wird zum Beispiel

ein Wohnhaus mit

einer heizungsunterstützenden

Solaranlage inklusive

1.000 Liter

Pufferspeicher

und 12,5

m² Kollektorfläche

aufgerüstet

und zusätzlich

ein alter

Heizkessel gegen

einen modernen

Brennwertkessel

getauscht, stehen

den Bewohnern

dafür bis zu

3.600 Euro

an Fördergeldern

zu.

Wird der bestehende Ölkessel

durch eine leistungsgeregelte

Wärmepumpe mit einer Leistung

von 12 kW ersetzt, gibt

es noch einmal 2.400 Euro.

Falls statt der Wärmepumpe

ein effizienter Pelletkessel mit

15 kW Leistung eingebaut

wird, steigt die Fördersumme

auf 7.800 Euro.

djd

Die Informationskampagne „Sonnige Heizung“ sorgt

für den richtigen Durchblick.

Foto: djd/BDH

Hu

rr

,

a

d

e

r

Installateu

r

i

s

t

d

Peter Kindermann

Meisterbetrieb

a!

Sanitär-Heizung-Bauspenglerei

Bautrocknungsservice

Schneppenhäuser Str.49 - 64331 Weiterstadt

Tel.06150-52736-peter-kindermann.de

NOTDIENST: 0171-3 730 180

Sanitär Heizung Solar Umwelt


Wellnessbäder Warmwasser – und

Armaturen Heizungsunterstützung

Medienberater

Martin Kornfeld

Tel.: 0615 0 / 50 48 06 1

Mobil: 01 63 / 61 48 00 5

Holen Sie mehr aus Ihrem

Kabelanschluss!

Highspeed-Internet & Telefon

2play START 20 für 19,99 €/Monat*

download 20 MBit/s

upload 1 MBit/s

GRATIS

bis 12 Monate

möglich

✓ Telefonanschluss + Flatrate ins dt. Festnetz

Sichern Sie sich Ihr Angebot noch heute!

* Die bisherigen analogen Programme sind weiterhin über den bestehenden

Kabelanschluss von Unitymedia (oft bereits in den Mietnebenkosten enthalten

oder z.B. im Einzelnutzervertrag für 20,99 € mtl.) zu empfangen.

Mindestvertragslaufzeit nur 12 Monate, Online-Rechnung inklusive.

Nähere Informationen, auch zur Verfügbarkeit, unter www.unitymedia.de.

Design

und Technik

für heute

und morgen

Röntgenstraße 26

64291 Darmstadt-Arheilgen

Telefon 06151 376322

Telefax 06151 376328

www.kuehnen-fenster-und-haustueren.de

H. Jost Heizung Lüftung Sanitär GmbH

Wixhäuser Str. 4 64331 Weiterstadt

Tel.: 06150/52684 Fax: 06150/53653

info@jost-weiterstadt.de

IHR ZUVERLÄSSIGER PARTNER RUND UM DIE HAUSTECHNIK

Wir realisieren

Ihre Wohntr ume.


Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Tel. 0 61 55 / 82 81 0

innconcept-einrichtungs GmbH

Pf


www.innconcept.de

Folgen Sie uns auf Facebook!

Individuelle Gardinen

Wir fertigen Gardinen

nach Ihren Wünschen

Gardinen Vor-Ort-Service

Wir beraten Sie und messen

Ihre Fenster vor Ort aus

Gardinenzubehör

Wir bieten Ihnen passende

Vorhangschienen und Stangen

Plissees, Rollos, Jalousien,

Flächenvorhänge

In den Wingerten 25 | 64291 Darmstadt/Wixhausen

www.gardinenideen-viktoria.de

Besser leben –

mit ihrer Lokal-Zeitung

Wochen-Kurier


Mittwoch, den 19. Juli 2017 Seite 10

LOKALES

STELLENMARKT

Merkt GmbH & Co.KG

Geschäftsbereich Vending

Wir suchen zum baldmöglichsten Eintritt in Vollzeit einen

Automatenbefüller / Betreuer (m/w)

Für die Befüllung und Betreuung unserer Kaffee- / Getränke- und

Snackautomaten suchen wir Verstärkung. Sie sollten ehrlich, zuverlässig,

technisch versiert und belastbar sein.

Ein Führerschein der Klasse B (bzw. Kl. 3) setzen wir voraus.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Merkt GmbH & Co. KG

Nibelungenstr. 33a, 64579 Gernsheim, E- Mail: info@kaffeemerkt.de

Wir suchen ab sofort einen

Anlagenmechaniker

(SHK ) als

Servicetechniker

(m/w)

für unseren Betrieb in Bensheim.

Detaillierte Informationen


Stellenangebote


Webseite unter

www.herbert.de/karriere

Unternehmensgruppe Herbert

Robert-Bosch-Str. 24

64625 Bensheim

Tim Kneusels, Personalleitung

Tel. 06251 59 60-0

personal@herbert.de

hr-Hörfunkdirektor Heinz Sommer (dritter von rechts) zeichnete die Schülerradioredakteure der

Hessenwaldschule mit ihrem Lehrer Roland Lörzer (zweiter von rechts) für das beste Interview

des Wettbewerbs aus. hr3-Moderatorin Ariane Wick (rechts) führte durch das Programm der Abschlussveranstaltung

des school.fm-Projekts.

oh-foto

Radiopreis für Redakteure

der Hessenwaldschule

Schülerradio-Redakteure unter vier Besten des school.fm-Wettbewerbs

Weiterstadt – Die Schülerradio-Redakteure

der Hessenwaldschule

haben beim

Wettbewerb des Hessischen

Rundfunks einen der vier

Hauptpreise gewonnen. „Die

Schüler haben ganz fantastische

Beiträge produziert“,

freute sich hr-Hörfunkdirektor

Heinz Sommer bei der

Preisverleihung des school.

fm-Wettbewerbs im Frankfurter

Sendezentrum.

Die Hessenwaldschüler

Charlotte Huck, Adrian Lotz

und Lucas Wagner hatten Kultusminister

Dr. Alexander Lorz

während seines Besuchs an

der Hessenwaldschule interviewt

und sich zusammen mit

den anderen Teilnehmern des

Wahlpflichtkurses Schülerradio

originelle Fragen ausgedacht.

Die Hörfunk-Profis vom

hr kürten den Beitrag zum

besten Interview des Wettbewerbs.

Damit gehörten die

Hessenwaldschüler zu den

vier Hauptpreisträgern.

Charlotte Huck und Lena

Göckel moderierten das Programm

und entwickelten die

Sendepläne. Adrian Lotz war

der Nachrichten-Redakteur

und er führte einige Interviews.

Joshua Jehle schnitt die

Beiträge und baute die Sendungen

zum Teil in Nachtarbeit

zusammen. Lucas

Wagner betreute die Instagram-Seite,

mit deren Hilfe der

Hit der Woche ermittelt wurde

und auf der die neuesten

Nachrichten aus der Redaktion

bekanntgegeben wurden.

Er gehörte zu den kreativen

Köpfen im Kurs. Vanessa

Niemczyk, Francesca Stark

und Benjamin Kolbe waren

für die Umfragen zuständig

und wählten die Musik aus.

Radio ist zwar ein Medium,

in dem das gesprochene Wort

tragend ist. Dennoch steht

das Schreiben der Beiträge

am Anfang. Jede Moderation

wird geschrieben, jeder Nachrichtenbeitrag

ebenfalls und

natürlich wird jedes Interview

gründlich vorbereitet. Die

Schüler lernten beispielsweise,

das Präteritum zu meiden

und das Perfekt zu bevorzugen.

Das war gar nicht so

einfach. Denn Schriftsprache

unterscheidet sich eklatant

von gesprochener Sprache.

Gesprochen klingt Schriftsprache

gestelzt und schafft

eine Distanz, die tödlich für

den Hörfunk ist.

Hr-Reporter und Coach

Marco Schleicher unterstützte

Kursleiter Roland Lörzer an

mehreren Projekttagen bei der

Ausbildung der Schülerradio-

Redakteure. Die Hessenwaldschüler

lernten Nachrichtenbeiträge,

Umfragen, ein Quiz

und Interviews zu präsentieren.

Gesendet wurde in der

Kulturhalle der neuen Hessenwaldschule.

Die Preisverleihung

im Frankfurter Sendezentrum

war gleichzeitig die

Abschlussveranstaltung

school.fm-Projekts.

des

lör

belastbar und begeistern uns und unsere Gäste durch

Ihre freundliche Art? Dann sollten wir uns kennen lernen.

Wir freuen uns auf Sie..

Rheingold

Hotel-Restaurant-Cafe

64579 Gernsheim/Rhein, Schifferstraße 2

Tel. 06258-94900, Fax 06258-949038

inf@hotel-rheingold.de

Familie Andres und Team

Wir suchen Sie..!

Als Servicekraft

Sie haben Spaß an der Gastronomie, sind flexibel, loyal,

Vielfalt erleben seit 1909

Tran Soan ®

Fleisch-, Geflügel- und Seafoodhandel GmbH

Darmstädter Str. 73, 64572 Büttelborn

info@transoan.com

Stellenangebot Lagermitarbeiter

Zur Verstärkung unseres Tiefkühlhaus-Teams suchen wir ab

sofort einen teamfähigen, flexiblen, fleißigen & zuverlässigen Lagermitarbeiter

mit Staplerführerschein. Erfahrungen mit

Schubmaster- bzw. Hochregalstapler sind zwingend erforderlich.

Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift wären wünschenswert.

Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen

Bewerbungsunterlagen mit Lichtbild per Mail: info@transoan.com

oder gerne auch per Post.

Wir verstärken unser Team!

Wir, die RMIG Nold II GmbH, sind ein renommiertes Industrieunternehmen

im Bereich der Metallverarbeitung und eine 100%ige Tochtergesellschaft

der internationalen RMIG Gruppe. Seit über 100 Jahren sind wir im Bereich

der Perforation und der Umformung von Blechen in Deutschland mit ca.

70 Mitarbeitern tätig. Zum weiteren Ausbau unserer Aktivitäten in stark

wachsenden Marktsegmenten benötigen wir weitere personelle Verstärkung

an unserem Standort in 64589 Stockstadt am Rhein.

Daher suchen wir zur Verstärkung unseres Teams schnellstmöglich einen:

Produktionsmitarbeiter - Anlagenführer (m/w)








Es erwartet Sie eine herausfordernde und vor allem ausbaufähige

Aufgabe mit attraktiven Rahmenbedingungen. Da sich unser Unternehmen


Entwicklungsperspektiven als Schichtführer.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen

(tab. Lebenslauf, Lichtbild und Zeugnisse) an:


bbe@rmig.com












www.wochen-kurier.info

Die ADMIRAL Spielhalle gehört mit bundesweit

mehr als 430 Standorten und rund 2.700 Servicemitarbeitern

zu den erfolgreichsten Spielhallenfilialisten

Deutschlands und steht dabei für legales

und reguliertes Glücksspielangebot auf höchstem

Niveau. ADMIRAL Spielhalle ist eine Marke der

LÖWEN-Gruppe, die eine bedeutende Marktposition

einnimmt. Wir suchen zur Verstärkung in Vollzeit

Servicemitarbeiter (m/w)

für unsere Spielhalle in

Bewerben Sie sich bitte online unter:

www.karriere.loewen-gruppe.de

oder rufen Sie uns an: 07552 / 9 286 286

Klinik Hofheim

Für die unser Versorgung Ambulanzsekretariat unserer Therapietiere in

Heppenheim in der tiergestützten suchen Therapie wir zum unserer nächstmöglichen

Zeitpunkt, Klinik in Riedstadt befristet suchen für 3 Monate, wir zum eine nächstmöglichen

Zeitpunkt eine zuverlässige

Schreibkraft (m/w)

Stallhilfe (m/w)

auf der Basis einer geringfügigen Beschäftigung

von max. 28 Stunden monatlich.


im Karriereportal auf www.vitos.de

Sind Sie interessiert? Dann senden Sie Ihre Bewerbung bitte bis zum

04.06.2017 02.08.2017 über unser Karriereportal auf www.vitos-riedstadt.de zu.

Fragen beantwortet Ihnen gerne die

Klinikdirektorin, Frau Dr. med. Duve,

unter Tel. 06158 – 18 33 33.

Das Sommerfest der Kita Wiesenstraße fand dieses Jahr auf dem Gelände am Oberwaldhaus statt.

Hier konnten sich die Kinder bei Wasserspielen erfrischen.

stw-foto

Sommerfest in der Kita

Kindertagesstätte Wiesenstraße feierte Sommerfest am Oberwaldhaus

Weiterstadt – Das beliebte

Sommerfest der Kindertagesstätte

Wiesenstraße wurde

dieses Jahr am Oberwaldhaus

in Darmstadt gefeiert.

Das Platzangebot dort ist

vielseitig und es bieten sich

Spielmöglichkeiten aller Art

an. Außerdem verleiteten die

warmen Temperaturen zum

Spielen mit Wasser, was auch

ausgiebig genutzt wurde. Der

Höhepunkt der Veranstaltung

war die Verabschiedung der

Schulkinder: Dafür hatten die

jüngeren Kinder der Kita schöne

Schultüten gebastelt und

übergaben sie feierlich an die

angehenden Schulkinder. Ein

sehr emotionaler Moment, bei

dem die eine oder andere Träne

vergossen wurde.

Abgerundet wurde dieser

schöne und aufregende Tag

mit einem internationalen

Buffet, das liebevoll von den

Eltern vorbereitet wurde. Groß

und Klein konnten viele leckere

Köstlichkeiten ausprobieren,

Gedanken wurden ausgetauscht

und gemeinsam ließ

man den Abend ausklingen.

stw

80-Jähriger versuchte seine Ehefrau zu erschießen

Darmstadt – Ein 80 Jahre alter

Mann aus Darmstadt ist

am vergangenen Mittwoch

dem Haftrichter wegen versuchter

Tötung seiner Ehefrau

vorgeführt worden.

Nach bisherigen Ermittlungen

soll der 80-Jährige am

Dienstag in seinem Wohnhaus

im Stadtteil Bessungen

eine Schusswaffe gegen seine

78 Jahre alte Frau gerichtet

haben. Nur durch einen Bedienungsfehler

soll es nicht

zur Schussabgabe gekommen

sein. Die Frau konnte sich bei

Nachbarn in Sicherheit bringen

und die Polizei alarmieren.

Der Tatverdächtige ließ

sich widerstandslos festnehmen.

Die Hintergründe der

Tat sind derzeit noch unklar

und Gegenstand der polizeilichen

Ermittlungen. ppsh

Wir suchen Zeitungszusteller, gerne auch Jugendliche (ab

16 Jahre), die bereit sind, zuverlässig und pünktlich den

Wochen-Kurier zu verteilen.

Unsere Zustellgebiete:

Weiterstadt

■ Braunshardt

■ Gräfenhausen

■ Schneppenhausen

Die Verteilung findet jeden Mittwoch-Mittag statt und

wird nach aktueller Mindestlohn-Regelung für Austräger

entlohnt!

Jetzt Zusteller werden

und dazu verdienen!

Wir suchen

Verstärkung!

Wir freuen uns auf Ihren Anruf:

Telefon (0 61 55) 83 83 - 0

Wir sind eine mittelständische, expandierende Steuerberatersozietät an

der Bergstraße und suchen Sie!

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Termin:

Finanzbuchhalter/Steuerfachangestellte (m/w)

Vollzeit (40 Std. wöchentlich)

Ihr Aufgabengebiet umfasst die eigenständige Bearbeitung von Buchhaltungen

und Steuererklärungen.

UND

Bilanzbuchhalter (m/w)

Vollzeit (40 Std. wöchentlich)

Ihr Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen die Erstellung von Jahresabschlüssen

und Steuererklärungen für Einzelunternehmen, Personen- u.

Aktiengesellschaften.

Sie verfügen jeweils über eine entsprechende Berufsausbildung und

Berufserfahrung, sehr gute Kenntnisse im Rechnungswesen, fundierte

EDV Kenntnisse, vor allem in den Programmen DATEV und MS Office; Sie

arbeiten strukturiert, selbstständig, zügig, sind zuverlässig, motiviert,

haben ein hohes persönliches Engagement und Teamgeist?

Dann sind Sie bei uns richtig!

Wir bieten Ihnen:





Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an Herrn Thomas Heinrich.

HBK Steuerberatersozietät

Heinrich, Bersch & Kollegen GbR

Brahmsweg 4, 68649 Groß-Rohrheim

Tel. 0 62 45 / 29 83-0, Fax 0 62 45 / 29 83-21, r.bersch@hbk-steuerberater.de


Mittwoch, den 19. Juli 2017 Seite 11

STELLENMARKT

Burger King in Pfungstadt sucht

MITARBEITER Vollzeit

für die Küche / Kasse

Frau Ortlepp, 06157/9861040

Wir suchen ab sofort für

Groß-Rohrheim auf

Minijobbasis eine erfahrene

Reinigungskraft

Mo., Mi. und Fr. je 2 Std.

Tel.: 0 61 58 / 82 80 19


für Treppenhausreinigung

für den Raum Darmstadt

gesucht

Gebäudereinigung

Götz GmbH


Für Gebäudereinigungsarbeiten

in suchen wir deutschsprachige

REINIGUNGSKRÄFTE

Arbeitszeiten: Mo. – Sa. ab 11:00 Uhr


Sie


An der Riedbahn 4

64560 Riedstadt


info@partner-team.de

Für Gebäudereinigungsarbeiten

in Gernsheim suchen wir deutschsprachige

REINIGUNGSKRÄFTE

Arbeitszeiten: Mo. – Sa. von 9:30 – 11:00 Uhr

und Mo. – Sa. von 13:00 bis 14:30 Uhr



PARTNER-TEAM®

An der Riedbahn 4

64560 Riedstadt

Tel: 06158 9205-0

info@partner-team.de

Als eine 100-prozentige Tochter der südafrikanischen Imperial Holdings Ltd. ist

die Imperial Logistics International B.V. & Co. KG für die Koordination und Steuerung

aller internationalen Logistikgeschäfte der Imperial Holdings außerhalb

Afrikas verantwortlich. Unsere Unternehmensgruppe ist mit 9.000 Mitarbeitern

an 170 Standorten weltweit tätig.

Für unsere Business Unit Industrial am Standort Stockstadt suchen wir Sie

ab sofort in Vollzeit als

∙KAUFMÄNNISCHER MITARBEITER WAREN-

EIN- UND AUSGANG (W/M) KENNZIFFER 2017-427

∙LAGERFACHKRAFT (W/M) KENNZIFFER 2017-429

∙SCHICHTFÜHRER (W/M) KENNZIFFER 2017-428

UNSER ANGEBOT

Wir bieten Ihnen interessante sowie anspruchsvolle Tätigkeiten in einem international

wachsenden Unternehmen. Es erwarten Sie ein angenehmes Arbeitsklima

in einem sympathischen Team, individuelle Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

sowie langfristige Perspektiven. Neben einer attraktiven Vergütung

bieten wir Ihnen umfangreiche Sozialleistungen.

INTERESSE?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich unter

Angabe der entsprechenden Kennziffer gerne über unser Online-Bewerbertool

www.imperial-international.jobs.

Imperial Logistics International B.V. & Co. KG

Maria Rieke-Stermann, People Management

Telefon +49 203 3188-9316

maria.rieke-stermann@imperial-international.com

www.imperial-international.com

Mehr Informationen

zu Stellenanzeigen unter:

www.wochen-kurier.info/mediadaten

Die GCP vertreibt hochwertige Primärpackmittel für Kosmetik & Pharmazie.

Um den stetig wachsenden Marktanforderungen gerecht zu werden,

suchen wir Sie als versierte

kaufmännische Allroundkraft

Teilzeit 20 Std./Woche oder C 450,- Basis

Sie entsprechen unseren Anforderungen, wenn Sie gute Kenntnisse in

Englisch und MS Offi ce besitzen.

Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Kurzbewerbung an

b.koppehele@global-cosmetic-packaging.de

Global Cosmetic Packaging Ltd. & Co. KG

Emanuel-Merck-Str. 99 · 64579 Gernsheim am Rhein

CAD-Fachkraft Elektro / Elektrokonstrukteur (m/w)

auf freiberuflicher/nebenberuflicher Basis gesucht

Für folgende Tätigkeiten:














WGD Datentechnik AG, Carl-Zeiss-Str.1, 64404 Bickenbach,

z. Hd. Frau Daniela Katzenmeier


Freude an sozialen Aufgaben?

Nach der Schule ins Freiwillige

Soziale Jahr oder in den

Bundesfreiwilligendienst.

Mehr Informationen unter:

0800 3233 800 (gebührenfrei)

www.johanniter.de

WWW.HANDWERK.DE

Mit Hammer

und Nagel ließ

sich schon

immer Großes

erreichen.

500 Jahre Martin Luther und Reformation –

undenkbar ohne das Handwerk.

Aushilfen m/w gesucht

in Vollzeit und Teilzeit.

Bewerbungen erbeten per Mail an

shell-robert-bunsen@gmx.de oder schriftlich

Sven Fittje GmbH

Shelltankstelle in Gernsheim

Robert-Bunsen-Str. 54, Tel. 06258 - 94 19 49

WIR SUCHEN in Vollzeit (m/w)

Qualitätsmitarbeiter (m/w)


Erstellen von Prüfplänen

Reklamationsbearbeitung (8 D-Report)

3 D-Messmaschine

Mitarbeit bei der internen und externen Audit-Vorbereitung

Durchführung von internen Schulungen

Idealerweise bringen Sie einen Abschluss als Techniker oder eine vergleichbare

Ausbildung mit

Kenntnisse der Qualitätssicherung nach ISO 9001:2000 und TS 16949



Erfahrung im QA-Bereich

Praxisorientiertes Bindeglied zwischen Vertrieb und Produktion mit Kundenorientierung

Ihre Bewerbung senden Sie bitte per E-Mail an Diana Schönfeld:

disc@rmig.com / Personalabteilung

RMIG Nold II GmbH

Am Katzloch 1 · 64589 Stockstadt/Rhein · Tel: 034906 - 50 410

WIR SUCHEN VERSTÄRKUNG FÜR UNSER TEAM:

Zimmermädchen und

Frühstücksdame in Teilzeit

Es erwartet Sie eine tolle Arbeitsatmosphäre in

einem familiär geführten Hotel.

Frau Kupfer freut sich auf Ihre Bewerbung.

Wir brauchen

Verstärkung!

HOTEL hamKreuzstraße 26-364331 Weiterstadt

Telefon: 06150-10 8E-Mail: hotel@hamm-hamm.de

Unsere Schwerpunkte:

D Tief- und Straßenbau

D Hallenbau

D Hochbau

D Altlastensanierung

Bunter Hund?

Zielgruppengerechte Werbung!

Anzeigen-Hotline:

0 61 55 / 83 83 - 0

Wochen-Kurier

AK2

Schäfer

III. ist ein inhabergeführtes Bauunternehmen mit

100

Mitarbeitern in Südhessen. Als Spezialist für Industrie-,

Gewerbe-

und Hallenbau setzen wir anspruchsvolle Projekte

für

namhafte Großbetriebe, private Investoren und öffentliche

Auftraggeber um.



Poliere m/w

Das erwartet Sie:










Kommen Sie zu uns –

gerne auch mit Ihrer gut eingespielten Kolonne!

Hch. Phil. Schäfer III. GmbH & Co. KG

Am Winkelgraben 12 · 64584 Biebesheim · Tel.: 0 62 58 80 09 0

Mail: info@schaefer-drei-bau.de

www.schaefer-drei-bau.de

Industrie- und Gewerbebau

Der Zweckverband Abfallwirtschaft

Kreis Bergstraße

(ZAKB) ist als öffent lich -

recht licher Entsorgungsträger

im Kreis Bergstraße für die

Ab fall ein sammlung, Verwertung

und Beseitigung

für alle Abfälle aus privaten

Haushalten zuständig.

Gemein sam mit den beiden

Tochtergesellschaften, der

ZAKB Service GmbH und der

ZAKB Energie und Dienstleistungs

GmbH, werden

diese Aufgaben mit rund

180 Mit arbeitern in zahlreichen

eigenen Anlagen an

unterschiedlichen Standorten

erledigt.

Der ZAKB sucht für seine Tochtergesellschaft ZAKB Service GmbH zum

nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Gernsheim mehrere

Kraftfahrer / Lader (m/w)

Ihre Aufgaben:

• Führen von Abfallsammelfahrzeugen für Restabfall, Bioabfall, Papier,

Leichtverpackung, Grünschnitt und Sperrmüll

• Führen von Koffer-LKW mit Hebebühne bei der E-Schrottsammlung /

Behälterwirtschaft und auf den Wertstoffhöfen

• Ladetätigkeiten in den oben genannten Bereichen

• Führen von Container-LKW

• Verwalten und dokumentieren der betrieblichen Aufträge, teilweise mit

mobilen, elektronischen Datenerfassungsgeräten

• Einfache Wartungs- und Pflegearbeiten an unserem modernen Fuhrpark

Ihr Profil:

• Fahrerlaubnis der Führerscheinklasse CE

• Mehrjährige LKW-Fahrpraxis

• Fortbildung nach § 5 BKrFQG

• Teamgeist, Flexibilität, Belastbarkeit und gute gesundheitliche Verfassung

• Hohe Kundenorientierung und Dienstleistungsbereitschaft

• Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen einen sicheren und krisenfesten Arbeitsplatz, ein leistungsgerechtes

Gehalt mit Überstundenzuschlag und Tagesspesen (8,- €)

sowie die Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen in einem modernen

und zukunftsorientierten Dienstleistungsunternehmen.

Ihre Bewerbung mit qualifizierten Zeugnissen und frühestmöglichem Eintrittstermin

richten Sie bitte an den

Zweckverband Abfallwirtschaft Kreis Bergstraße

-Personalabteilung-

Am Brunnengewännchen 5

68623 Lampertheim-Hüttenfeld

oder per E-Mail an: bewerbung@zakb.de


Mittwoch, den 19. Juli 2017 Seite 12

KIRCHLICHE NACHRICHTEN

LOKALES

■ Ev. Kirchengemeinde

Weiterstadt

Samstag (22.7.): 14 Uhr Trauung

von Monique Martus

und Markus Tasch, Pfarrerin

Simone Bachinger; 16 Uhr

Trauung von Martina Heger

und Christian Weber, Pfarrerin

Simone Bachinger

Sonntag (23.7.): 10 Uhr Gottesdienst

mit Pfarrerin Simone

Bachinger

Dienstag (25.7.): Trauergruppen

finden im Juli nicht statt

Mittwoch (26.7.): Trauergruppen

im EKHS finden im Juli

nicht statt

■ Ev. Kirchengemeinde

Gräfenhausen-Schneppenhausen

Samstag (22.7.): 10 bis 17 Uhr

offene Kirche

Sonntag (23.7.): 10 Uhr Gottes-

LESERBRIEFE

Wenn es wenigstens nur zum

Himmel stinken würde, hätten

viele Bürger in Weiterstadt

nicht so oft unter dem teilweise

unerträglichen Gestank zu

leiden. Das Echo auf den Leserbrief

im Wochen-Kurier ist

klar: „Ich kann den Brief voll

und ganz unterschreiben“.

Das zeigt auch, wie weit sich

der Gestank je nach Windrichtung

verbreitet. Nur bei Nordwind

stinkt es nicht, dafür in

Richtung der JVA. Die bisherigen

Beobachtungen lassen

nur den Schluss zu, dass die

Kompostierungsanlage der

Übeltäter ist, denn gedüngte

Felder konnten nicht festgestellt

werden.

dienst (Jürgen Heitmann)

Montag (24.7.): 14.30 Uhr Ausflug

der Frauenhilfe; 18.30

Uhr Rückbildungsgymnastik

(Ev. Gemeindehaus)

Dienstag (25.7.): 18.30 Uhr

Schwangerschaftsgymnastik

(Ev. Gemeindehaus)

Samstag (22.7.): 12. Uhr Traugottesdienst

für Katharina

Fabert und Eugen Heisler;

15. Uhr Traugottesdienst für

Katarzyna Prostak und Benjamin

Bärwinkel

■ Ev. Landeskirchliche

Gemeinschaft Weiterstadt

Sonntag (23.7.): 10 UhrGottesdienst

mit parallelem Kindergottesdienst,

Siegfried

Seitz

Donnerstag (27.7.): 10 Uhr Bibelgesprächskreis

Kompostierung stinkt gewaltig

Nach jahrelangem Abwiegeln

durch den Betreiber

wäre es daher gut, dass sich

noch mehr Betroffene möglichst

über längere Zeit Notizen

über den Gestank machen

(Namensangabe nicht

nötig; Straße, Datum, Uhrzeit,

schwacher/mittlerer/starker

Gestank) und diese dem Verfasser

dieses Leserbriefes mitteilen.

Mehr Beobachter bringen

mehr! So können wir die

Dokumentation auf eine breitere

Basis stellen und den Gestank

hoffentlich weitgehend

abstellen.

Horst Bennert

Vor der Grube 9

64331 Weiterstadt

■ Kath. Pfarrgemeinde

St. Johannes der Täufer

Donnerstag (20.7.): 16 Uhr Eucharistiefeier

in Braunshardt

Freitag (21.7.): 18.30 Uhr Vesper

in Weiterstadt; 19 Uhr

Eucharistiefeier in Weiterstadt

Samstag (22.7.): 13 Uhr Taufe

von Alexander Backes in

Weiterstadt; 15 Uhr Trauung

von Thomas Scherf und

Maria Katharina Rieder in

St. Ludwig, Darmstadt; 18

Uhr Eucharistiefeier für

Else Hörnig in Weiterstadt,

anschl. Beichtgelegenheit

Sonntag (23.7.): 9.30 Uhr Eucharistiefeier

in Braunshardt,

der Pfarrbus fährt; 11

Uhr Eucharistiefeier für † Otto

Rauscher in Weiterstadt;

12.15 Uhr Taufe von Maya

Malina Locher

Montag (24.7.): 16 Uhr Eucharistiefeier

in Braunshardt,

anschl. Beichtgelegenheit

Dienstag (25.7.): Rosenkranz,

Eucharistiefeier und Seniorennachmittag

entfallen

während der Ferien; 19 Uhr

Grillabend der Altrover, Gemeindezentrum

Mittwoch (26.7.): 7.30 Uhr Eucharistiefeier

in Braunshardt

Grüne sehen nur Versäumnisse

Büttelborner GLB schimpft auf Verwaltung und Bürgermeister: „Stillstand auf allen Ebenen“

Büttelborn – Die Unabhängige

Wählervereinigung Grüne

Liste Büttelborn (GLB) rekapitulierte

das erste Halbjahr 2017

in der letzten Fraktionssitzung

vor der Sommerpause. Sie betrachtete

mit kritischem Blick

die Entwicklungen in der Büttelborner

Kommunalpolitik.

Armin Hanus, als Gast von

der Bürgerinitiative Büttelborn

21, berichtete über die

Neuigkeiten in Bezug auf die

geplante Asphaltmischanlage

an der Mülldeponie. Nach

neuesten Plänen soll der Neubau

dieser Anlage nun mit

Erdgas betrieben werden, statt

wie ursprünglich vorgesehen

mit Braunkohlestaub. Diese

Wandlung wird als Erfolg der

hartnäckigen Arbeit von Kommunalpolitik

und BI angesehen.

Leider sollte das der einzige

positive Punkt des Abends

sein. Als Begleiteffekt dieser

Maßnahme muss eine Erdgasleitung

dorthin verlegt und

das Gebiet als Gewerbegebiet

weiterentwickelt werden. Die

Anlage könnte dann auch über

den Zeitpunkt der Schließung

der Mülldeponie 2030 weiter

betrieben werden. Ein Kritikpunkt

bleibt die Höhe des vorgesehenen

Schornsteins mit

mehr als 50 Metern.

Ein weiterer Punkt der Sitzung

waren die Waldflächen

in Büttelborn. Die einzelnen

Waldabteilungen müssen neu

bewertet werden. Die Planungsleistungen

für den Forst

wurden an eine ostdeutsche

Firma vergeben, die auch

schon für Rüsselsheim tätig

war, teilt die GLB mit. „Gut wäre

es gewesen, wenn alle Mitglieder

der neu gegründeten

Forstbetriebsgemeinschaft die

Planungsleistungen gemeinsam

ausgeschrieben hätten,

was per Satzung vorgesehen

ist“, sagte Peter Best und wies

darauf hin, dass der Vorstand

der Forstbetriebsgemeinschaft

bisher noch nicht getagt habe.

Er wertete das als eklatantes

Versäumnis der Verwaltung.

Bei der Kläranlage wollen

Dieter Schulmeyer und Peter

Best Einsicht in die Kläranlagenerweiterungsplanung

der

Firma Müller nehmen. Best

wies darauf hin, dass dies ein

Pilotprojekt sei, für das schon

höhere Zuschüsse als die jetzt

vom hessischen Umweltministerium

vorgesehenen 55

Prozent gewährt wurden. Außerdem

wolle man Klarheit,

welche Stoffe mit der vierten

Klärstufe überhaupt beseitigt

werden sollen.

Die Containerproblematik

der Flüchtlingscontainer wird

in der GLB-Fraktion heftig diskutiert.

Für zehn verschrottete

Container hat die Gemeinde

nur noch einen kleinen Betrag

bekommen. Die restlichen

zehn Container seien am Bauhof

und können Ende August

besichtigt werden können. Das

berichtete Bürgermeister Andreas

Rotzinger im Laufe der

letzten Sitzung der Gemeindevertretung.

Die Versammelten

beklagten den „laxen Umgang

mit dem Gemeindevermögen“.

Ursprünglich waren

die Container, damals wegen

der Flüchtlingskrise mit großer

Mehrheit beschlossen, für

den Betrag von 100 000 Euro

gekauft worden. Nachdem sie

dann doch nicht benötigt wurden,

vergammelten die Container

auf einer Brachfläche

im Gewerbegebiet. „Es stellt

sich die Frage, warum hier die

Verwaltung so nachlässig mit

Werten der Gemeinde umgegangen

ist“, kritisiert die GLB.

Auch zur Tempo 30-Zone

in der Mainzer Straße zog die

GLB keine erfreuliche Bilanz.

Nachdem die Gemeindevertretung

eine Geschwindigkeitsbeschränkung

auf Tempo

30 in der Mainzer Straße beschlossen

hatte und in diesem

Beschluss auch von Experten

bestätigt wurde, wartete man

vergebens auf die Umsetzung.

„Der Bürgermeister versteckt

sich hinter einer ablehnenden

Aussage der Polizeistation

Groß-Gerau und setzt die

Maßnahme nicht um, obwohl

er dies in seiner Eigenschaft als

Ortspolizeibehörde tun könnte“,

heißt es in der Erklärung

der GLB. Darin wird das „hasenfüßige

Verhalten zu Lasten

der Verkehrssicherheit“ in

Büttelborn scharf kritisiert.

Ein weiterer Punkt auf der

Tagesordnung waren die Altautos

im öffentlichen Raum.

Hier kritisiert die GLB, dass

eine örtliche Werkstatt am

westlichen Ortsausgang Klein-

Geraus seit Jahren ihre Altautos

und Unfallautos abstellt.

„Die Autos stehen ungeschützt

gegen eventuell austretendes

Öl im öffentlichen Straßenraum

und auf dem Grünstreifen

zwischen Radweg und

Straße“, sagt GLB-Fraktionsvorsitzender

Frieder Engel.

Trotz wiederholter Aufforderungen

unternehme die Verwaltung

nichts, um dort eine

„Gefährdung der Umwelt“ zu

verhindern.

Auch zum Bebauungsplan

Heißgraben hat die GLB keine

positiven Neuigkeiten: „Der

Bebauungsplan Heißgraben

wurde bereits in der Februarsitzung

der Gemeindevertretung

geändert. Die zur Rechtskraft

notwendige Offenlage

des geänderten Plans ist bis

heute nicht erfolgt“, sagt Engel.

Auch hier konstatierten

die Versammlungsteilnehmer

ein eklatantes Versagen der

Verantwortlichen im Rathaus

und fordern nun endlich rasches

Handeln.

Zusammenfassend rügt

die GLB die „Fehler und Versäumnisse

in der Verwaltung

mit Bürgermeister Andreas

Rotzinger an der Spitze“, die

sich in den letzten Monaten

gehäuft hätten. „Es geht kaum

noch etwas vorwärts in Büttelborn,

es herrscht Stillstand

auf allen Ebenen“, sagt Engel.

Besonders auffällig seien die

Defizite im Bereich Bauen und

Planen. Angesichts der nächsten

Bürgermeisterwahlen falle

daher die Bilanz der GLB für

den Amtsinhaber „mehr als

mager“ aus.

fe

CARINA SCHNEIDER

Die 24-jährige Rückraum- und Kreisspielerin aus

Goddelau ist seit 2007 im Dienst der HSG und ist

zudem Trainerin der männlichen D-Jugend und

Jugendkonzepttrainerin. Die Projektkoordinatorin

im Gesundheitswesen ist vor allem in der

Abwehr für ihren starken Überblick gefürchtet.

Das besondere Ritual der ehemaligen A- und B-

Jugend-Regionalligaspielerin: „24 Stunden vor

dem Spiel gehört mein Körper der HSG!“

ANNIKA BORK

Die 24-Jährige aus Braunshardt ist meistens in

direkten Kontakt mit der gegnerischen Abwehr,

denn als Kreisläuferin sucht sie den Weg zum Tor.

Doch auch ihre Schnelligkeit in der Abwehr ist

eine große Stärke der Architektur-Studentin. Sie

begann ihre sportliche Karriere bei der HSG und

konnte in der A- und B-Jugend in der Regionalliga

spielen. Vor den Spielen ist für Bork eine Tasse

Kaffee und das gemeinsame Spaghettiessen mit

zwei Teamkolleginnen Pflicht.

LAURA HIMMELHEBER

Seit dem Beginn ihrer Handball-Karriere im Jahre

1999 ist die 26-jährige Handballerin aus Babenhausen

bei der HSG WBW. Bei den ersten Damen

der Spielgemeinschaft spielt sie auf den Positionen

Links- und Rechtsaußen. Die Mitarbeiterin

im Vertriebsinnendienst ist neben dem Handball

in ihrer Freizeit auch gerne auf ihrem Mountainbike

unterwegs.

SABINA MARZANO

Die Co-Trainerin und Torwarttrainerin feierte im

vorletzten Jahr ihr Wiedersehen bei der Handball-

Spielgemeinschaft. Nach Coaching-Stationen in

Langen und Darmstadt kam sie 2015 wieder zur

HSG zurück, denn als Spielerin war sie schon im

Weiterstädter Dress aktiv. Wenn sie nicht die Damen

der Spielgemeinschaft nach vorne treibt, ist

sie in ihrem Beruf als Finanzmaklerin tätig. Ihre

Stärke ist klar: „Ich mache unsere Torhüter topfit!“


Mittwoch, den 19. Juli 2017 Seite 13

SPORT

Weiterstadt – Der SV Weiterstadt musste im Testspiel gegen den SV St. Stephan Griesheim eine

Niederlage hinnehmen. Am Sonntag verlor der SVW mit 1:3. Hier ist SVW-Spieler Ekrem Karaburun

(rechts) im Zweikampf mit Maxi Gamperl.

joberg-foto

Kleine Steigerung zu sehen

Fußball bei der SKV Büttelborn: Knapper 2:1-Erfolg gegen Tvgg Lorsch

Büttelborn – Beim Bergsträßer

Kreisoberligisten Tvgg

Lorsch kam die SKV in einem

weiteren Testspiel zu einem

knappen, jedoch verdienten

2:1-Erfolg. Zwar war gegenüber

den Vorwochen eine

Leistungssteigerung auszumachen,

dennoch ist das

Team noch weit von seinen

Möglichkeiten entfernt und

hat noch viel Luft nach oben.

In Lorsch war die SKV fast

über die gesamten neunzig

Minuten klar überlegen und

hatte das Geschehen weitgehend

unter Kontrolle. Die

Gastgeber kamen lediglich zu

einer klaren Chance und die

nutzten sie prompt, um in der

55. Minute überraschend das

1:0 zu erzielen. Zu diesem Zeitpunkt

hätte die SKV bereits

deutlich in Führung liegen

müssen, denn die Mannschaft

erspielte sich zahlreiche Möglichkeiten,

zeigte jedoch große

Schwächen im Abschluss.

Zudem verhinderte Lorschs

Schlussmann lange Zeit

mehrfach einen Büttelborner

Treffer. Oftmals scheiterte die

SKV aber auch deshalb am

erfolgreichen Torschuss, weil

der letzte Pass den einschussbereiten

Angreifer nicht fand.

So blieb die durchaus zufriedenstellende

erste Hälfte

unbelohnt, ehe die SKV im

zweiten Abschnitt zunächst

zu langsam agierte, so dass

sich die gegnerische Abwehr

immer wieder problemlos formieren

konnte. Erst nach dem

Lorscher Führungstreffer legte

die Büttelborner Mannschaft

wieder zu und konnte durch

einen Doppelschlag von Lukas

Dilling und Andre Tittes

die Überlegenheit auch im

Ergebnis zum Ausdruck bringen.

Weitere klare Chancen

blieben leider ungenutzt und

ein Treffer von Sebastian Krieg

nach überragender Vorarbeit

des wieder eingewechselten

Rene Behmüller fand wegen

einer vermeintlichen Abseitsstellung

leider keine Anerkennung.

So blieb es beim knappen

Sieg, der ohne Frage deutlicher

hätte ausfallen müssen.

Es spielten: Bastian Stenzel;

(im Tor), Daniel Heinz, Nihad

Nedzibovic (46. Min. Daniel

Tribaldo), Yannick Walter, Felix

Boettcher (46. Min. Sascha

Loh); Raffael Küllmer (46.

Min. Lukas Dilling), Tobias

Best, Kim Ginkel, Sebastian

Krieg; Nils Beisser, Rene Behmüller

(30. Min. Andre Tittes).

Tore: 1:0 Kissenkoetter (55.),

1:1 Dilling (65.), 1:2 Tittes (67.).

Klarer Erfolg für die

zweite Mannschaft

Auch die zweite Mannschaft

war in ihrer Testbegegnung

bei Tvgg Lorsch II das deutlich

bessere Team, ließ jedoch zu

oft den letzten Zug zum gegnerischen

Tor vermissen. Außerdem

spielte man zu kompliziert,

um die Abwehr der Gastgeber

noch öfter aus den Angeln

zu heben. Wie es gemacht

wird, zeigte die Mannschaft

Ab 20. Juli im Fanshop

sowohl beim Führungstreffer

als auch beim dritten Tor, als

man mit schneller Passfolge

die Torschützen in Position

brachte. Insgesamt fiel auch

der 3:0-Erfolg der zweiten

Mannschaft in Anbetracht der

klaren Überlegenheit eigentlich

zu niedrig aus.

Es spielten: Dennis Kiesel

(im Tor), Leon Müller, Steffen

Kühn, Fabian Dose, Gavin

Feucht (66. Min. Rene Stowasser);

Nuaman Al-Khasraji (50.

Min. Marcel Schwarz), Nico

Korpis, Eric Straub, Kevin Bender;

Sascha Romanowski (60.

Min. Patrick Jilg), Emre Kanmaz.

Tore: 0:1 Kanmaz (18.), 0:2

Straub (31. FE), 0:3 Al-Khasraji

(81.).

Vorschau

Ein echter Härtetest wartet

am kommenden Samstag,

dem 22. Juli, auf die erste

Mannschaft der SKV. An diesem

Tag gastiert um 16 Uhr

Verbandsligist FC Bensheim

07 auf dem Sportgelände am

Berkacher Weg. Einen Tag

später, am Sonntag, dem 23.

Juli, hat die zweite Mannschaft

die zweite Vertretung

von Viktoria Griesheim zu

Gast. Anstoß dieser Partie ist

um 17 Uhr. Am Donnerstag,

dem 27. Juli, trifft die SKV

in einem weiteren Testspiel

auf eigenem Platz auf die SG

Einhausen. Diese Begegnung

wird um 20 Uhr angepfiffen.

urei

FUSSBALL – Der SV Darmstadt 98 stellte am vergangenen Freitag das neue Trikot für die kommende

Spielzeit vor. Das Vereinswappen, die Lilie, ziert die Brust des blau-weißen Shirts und am

Ärmel findet sich das stilisierte „Du musst kämpfen“-Bändchen wieder. Eine Hommage an den verstorbenen

Fan Jonathan Heimes. Das neue Trikot, das in enger Abstimmung zwischen dem SV 98

und Ausrüster Jako produziert wurde, ist ab der Saisoneröffnung am 20. Juli erhältlich. V.l.n.r.: Die

Lilienspieler Terrence Boyd, Aytac Sulu und Tobias Kempe präsentierten stolz das neue Lilienshirt.

holtzem-foto

Joachim Ripper meistert den Ironman

RSC Pedalo-Athlet nach zwölf Stunden und 26 Minuten im Ziel – Große Gruppe lief in Mörfelden

Weiterstadt – Am Samstag trafen sich alle aktiven Mannschaften

der HSG WBW auf dem Sportgelände in Worfelden zum zweiten

internen Spaßturnier. Wie im Jahr zuvor wurden die Mannschaften

bunt gemischt und ausgelost. Die dunklen Wolken am Himmel

hatten sich schnell verzogen, so dass bei guter Stimmung und

teilweise schweißtreibenden Spielen die Vorrunde mit Beachhandball

und Tchoukball (Rebounderball) gespielt wurden. Die

beiden letztplatzierten Mannschaften liefen wie im Jahr zuvor als

Regionalligaverbleib ist gesichert

Skatfreunde Gräfenhausen haben Aufstiegschance verspielt, bleiben aber der Liga erhalten

Gräfenhausen – Der vierte

Regionalligaspieltag in der

Staffel sieben führte die Skatfreunde

nach Wenighösbach.

Bei einem optimalen Verlauf

bestand immerhin noch die

Hoffnung beim Aufstiegskampf

ein Wörtchen mitzureden.

Leider sollte sich die

Hoffnung nicht realisieren.

Mit den erzielten 5:4 Wertungspunkten

und 11 257

Spielpunkten verbesserten

sich die Skatfreunde zwar

vom neunten auf den siebten

Platz und haben damit

am letzten Spieltag weder

Weiterstadt – Als am 9. Juli

die circa 2 900 Altersklassen-

Athleten am frühen Sonntagmorgen

in den Langener

Waldsee sprangen, war bereits

absehbar, dass dieser

Tag sehr heiß werden wird.

Trotzdem ließen sich die

Eisenmänner des RSC Pedalo,

Joachim Ripper und Gunther

Volz, auf diese Herausforderung

ein und beendeten die

erste Disziplin des Frankfurt

Ironman (3,8 km Schwimmen)

nach 1:06 Stunden (Ripper)

bzw. 1:10 Stunden (Volz).

Alles lief nach Plan und

auch die 180 km Radstrecke

war nach 5:17 Stunden (Volz)

und 6:01 Stunden (Ripper)

abgefahren. Im Anschluss daran

galt es noch einen Marathon

(42,2 km) zu laufen. Die

Sonne brannte mit voller Kraft

vom Frankfurter Himmel, was

den Läufern nicht unbedingt

entgegen kam. Joachim Ripper

gewann den Kampf gegen

die Hitze, die aufkommende

Ermüdung sowie gegen den

inneren Schweinehund und

erreichte das Ziel auf dem

Frankfurter Römer nach zwölf

Stunden und 26 Minuten.

Gunther Volz kämpfte mit

seinem Wunsch nach einem

Ticket für die Weltmeisterschaft

auf Hawaii und der Vernunft.

Obwohl er die beiden

ersten Disziplinen mit hervorragenden

Zeiten absolviert

hatte, bemerkte er, wie bereits

am Tag zuvor, eine aufkommende

Erkältung und traf

die Entscheidung, den Ironman

abzubrechen anstatt sich

dem Risiko auszusetzen, dem

Körper durch die weitere Anstrengung

größeren Schaden

zuzufügen. „Natürlich ist man

enttäuscht. Du bereitest dich

lange auf diesen Tag vor und

kannst dann nicht abliefern,

was in dir steckt. Aber was

bringt es mir, diesen Ironman

zu finishen, dafür aber vielleicht

die Herzkranzgefäße zu

schädigen“, so Volz.

So kurierte er sich im Laufe

der Woche aus und startete

mit zwölf weiteren Vereinskollegen

beim 9. Möwathlon

in Mörfelden. Hier konnte

er abliefern und belegte mit

einer Zeit von 1:19 Stunden

den 2. Platz seiner Altersklasse

TM55.

Janine Breitenbach, Adrianne

Cosey, Annett und Alex

Dura, Sven Finster, Jürgen

und Sylvia Heyd, Herbert Hügel,

Peter Jung, Jörg Köhler,

Michael Nies und Eckehard

Wersich schwammen ebenfalls

die 500 Meter im Walldorfer

Badesee, flitzten mit ihren

mit dem Aufstieg noch mit

dem Abstieg was zu tun. Die

kühnsten Träumer rechnen

zwar noch mit einer minimalen

Aufstiegschance zur

zweiten Bundesliga. Denn der

Führende hat sieben Punkte

Vorsprung und der zweite

sechs Punkte.

Stärkstes Team in Wenighösbach

war Sandhofen mit

8:1 WP und 11 767 SP. Gefolgt

von den Skatfreunden mit 5:4

WP und 11 257 SP. Die Mannschaft

SC 61 Heilbronn erreichte

3:6 WP und 9737 SP

und lag damit noch vor dem

Gastgeber Lustige Buben Wenighösbach,

die auf 2:7 WP

und 8 573 SP kamen. Trotz

starken 4 374 Spielpunkten in

der ersten Serie, reichte es nur

für zwei Wertungspunkten für

die Skatfreunde. Die 3082 SP

im zweiten Durchgang ergaben

einen WP und die 3 801

SP in der letzten Serie nochmals

zwei WP.

Bester Vertreter bei den

„Grewweheiser“ war Frank

Hefner, der insgesamt 34 Spiele

gewann, nur drei verlor und

Rädern über die Radstrecke

von 20 Kilometern in der Umgebung

von Mörfelden-Walldorf

und beendeten diesen

Sprint-Triathlon mit der 5-Kilometer-Laufstrecke

im Mörfelder

Wald.

Das Wasser im See hatte

zum Schwimmen eine gute

Qualität und war mit circa

23 Grad zur frühen Stunde

noch wärmer als die Außentemperatur.

Auch wenn sich

die Sonne nicht hinter den

Wolken hervor traute, war es

trotzdem warm genug, um mit

der nassen Kleidung auf das

Rad zu springen. Obwohl der

Veranstalter mit einem Wasserrohrbruch

am Freitag und

einer dadurch notwendigen

Baustelle überrascht wurde,

wurde diese Herausforderung

bestens gemeistert und alle

Athleten konnten unfallfrei zur

zweiten Wechselzone und in

die dritte Disziplin übergehen.

Folgende Triathleten des

RSC Pedalo waren dabei: Adrianne

Cosey (AK W35 Platz 10

in 1:22), Annett Dura (AK W45

Platz 18 in 1:28), Alex Dura (AK

M50 Platz 36 in 1:28), Sven

Finster (AK M45 Platz 29 in

1:11), Jürgen Heyd (AK M45

Platz 17 in 1:09), Sylvia Heyd

(AK W45 Platz 5 in 1:18), Herbert

Hügel (AK M55 Platz 8 in

„Sieger der Herzen“ auf und sorgten mit einem Unentschieden für

einen gelungenen Abschluss. Im Halbfinale wurde noch einmal

Beachhandball gespielt, ehe dann das Finale im Darts entschieden

wurde. Hier konnte sich das Team um Mannschaftsführerin

Sonja Zorenc durchsetzen und den Turniersieg holen. Beim anschließenden

Grillen wurde bis in den späten Abend gefeiert und

man war sich einig, dass dieses Turnier auch im nächsten Jahr

wieder stattfinden muss.

jf/oh-foto

3 429 Spielpunkte inne hatte.

Martin Kaus spielte für Thomas

Brückner, der als Ersatzmann

vorgesehen war. Kaus

verlor in der zweiten Serie leider

einen Grand, der den Skatfreunden

dadurch statt zwei

nur einen Wertungspunkt

bescherte. Zum Schluss hatte

Kaus mit 34 gewonnenen und

vier verlorenen Spiele 3 043

Punkte erzielt. Jürgen Führer

kam in der ersten Serie auf

1 430 SP, schwächelte dann

aber in den Serien zwei und

drei. Die 2 722 Spielpunkte

erzielte Führer bei 28 gewonnenen

und sieben verlorene

Spiele. Winfried „Opa“ Bertsch

konnte an diesem Spieltag leider

nicht überzeugen. In der

ersten Serie verlor er kurz vor

Schluss zwei Spiele hintereinander.

Dies wiederum bedeutete

für die Skatfreunde

statt drei nur zwei WP. Bertsch

kam mit 25 gewonnenen und

fünf verlorenen Spiele nicht

über 2 063 SP hinaus. Durch

die zwei „verschenkten“ Wertungspunkte

war der Aufstiegskampf

passé.

1:14), Peter Jung (AK M55 Platz

4 in 1:10), Jörg Köhler (AK M55

Platz 14 in 1:17) und Michael

Nies (AK M40 Platz 8 in 1:07).

Eckehard Wersich musste

sich gegen zwei Mitkonkurrenten

geschlagen geben und

belegte mit einer hervorragenden

Leistung in der Zeit von

1:19 Stunden den 3. Platz in

seiner Altersklasse M65.

Auf seinem Weg zum 100.

gefinishten Triathlon hatte sich

Walter Rippl eine Sprint-Distanz

(500m Schwimmen/20

km Rad/5,8 km Laufen) beim

3. Bietigheimer Volkstriathlon

ausgewählt. Hier konnte er

mit einer Gesamtzeit von 1:52

Stunden den ersten Platz belegen

und wurde als ältester

Teilnehmer der Veranstaltung

mit viel Beifall bedacht. sh

Der letzte Spieltag findet

am 9. September in Dieburg

statt. An diesem zentralen

Spielort müssen alle 16

Mannschaften der Regionalliga

Staffel 7 gleichzeitig antreten,

um Wettbewerbsverzerrungen

zu vermeiden. Die

Skatfreunde treffen dort auf

die Gegner 1. SC Dieburg IV,

Blinde Eulen Gernsheim und

Enderle Asse Ketsch, wobei

wieder sechs Stunden reine

Spielzeit anstehen. Bis dahin

wird jeden Mittwochabend,

um 19 Uhr, im Vereinsheim

„Stettiner Hof“ fleißig weiter

trainiert.

hb


Mittwoch, den 19. Juli 2017 Seite 14

HANDWERK

Wir übernehmen preiswert und

schnell alle

Pflasterarbeiten und

Drahtzaunmontagen

rund um Haus und Hof!

Fa. Diz, Büttelborn

Telefon 01 57 / 88 91 51 29

ANKAUF

Wir kaufen Wohnmobile

+ Wohnwagen

Tel. 0 39 44 - 3 61 60

www.wm-aw.de (Fa.)

AUTOPARK GERNSHEIM,

KFZ-BARANKAUF.

Suche jeden PKW/Busse, Geländewagen,

LKW, Traktoren, Wohnmobil,

guter u. schlechter Zustand, viele

Kilometer, Mängel, Unfall, Firmenwagen,

auch ohne TÜV, jederzeit

erreichbar, Sa. u. So., Bitte alles

anbieten. Zahle faire Preise.

Tel. 06258 / 8209002 oder

Mobil 0174 / 2027729

KAUFE ALLE PKW, BUSSE,

Geländewagen, Wohnmobile,

LKW, Oldtimer, Transporter, Firmenfahrzeuge,

alle Modelle, Benzin oder

Diesel, BJ 1950 bis 2012, auch mit

Mängel, Unfall- oder Motorschäden,

viele KM, auch ohne TÜV, alles anbieten,

zahle bar und fair, jederzeit

erreichbar, auch Sa. und So.

Tel. 06158 / 6086991 oder

Mobil 01 73/ 308 74 49

Lokalmatador?

Zielgruppengerechte Werbung!

Anzeigen-Hotline:

0 61 55 / 83 83 - 0

Wochen-Kurier

Wir kaufen Ihr

ALTAUTO

Kfz-Handel Heist

0 61 50/18 61 63

Annahmestelle für Schrottfahrzeuge

FLOH- & TRÖDELMÄRKTE

Sa., 22.7.17, Darmstadt,

von 8.00 – 14.00 Uhr

(Jeden Samstag)

Schenck-Technologiepark,

Pallaswiesenstr.

Weiss: 0 61 95 / 90 10 42

www.weiss-maerkte.de

HAUSMEISTERSERVICE

Hassenpflug

Gartenarbeiten aller Art

Haushaltsauflösungen

Altkleiderabholung

Schrottabholung

Gebäudereinigung

Entsorgungen

EINER FÜR ALLES!

Tel.: 01 71 / 1 76 16 75

Ihr Einsatz ist

unbezahlbar.

Deshalb braucht

sie Ihre Spende.

www.seenotretter.de

SACHSENCAR

AUTOVERMIETUNG

z. B. Ford Fiesta

ab 29 €/ Tag

Nutzen Sie unser günstiges

Wochen- oder

Monatsangebot

Beispiel: 7 Tage ab 159 €

incl. 1111 km

28 Tage ab 359 €

incl. 2222 km

Transporter ab 35 €

Griesheim,

Wilhelm-Leuschner Str. 270

Ecke Nordring

Telefon 0 61 55 - 62 0 49

www.sachsencar.de

Herzinfarkt:

Jede Minute zählt!

sofort

112

Bei starkem Druck oder brennenden

Schmerzen im Brustkorb, die

über 5 Minuten anhalten und in

Arme, Schulterblätter und Hals

ausstrahlen können – dringender

Verdacht auf Herzinfarkt.

Deutsche

Herzstiftung

Vogtstraße 50

60322 Frankfurt am Main

www.herzstiftung.de

Spenden Sie Licht

in dunkelster Nacht!

Wir begleiten im Kinderhospiz Bärenherz

lebensverkürzend erkrankte Kinder und ihre

Familien: Liebevoll, professionell, rund um

die Uhr, 365 Tage im Jahr – weil jede Minute

Leben kostbar ist…

Das Kinderhospiz Bärenherz ist eine Einrichtung

der Bärenherz Stiftung in Wiesbaden.

Bärenherz Stiftung

Bahnstraße 13

65205 Wiesbaden

Tel. 0611 3601110-0

info@baerenherz.de

www.baerenherz.de

Spenden/Zustiftungen

Wiesbadener Volksbank

BIC: WIBADE5W

IBAN: DE07 5109 0000 0000 0707 00

Nassauische Sparkasse

BIC: NASSDE55

IBAN: DE91 5105 0015 0222 0003 00

Lokales aus erster Hand!

Wochen-Kurier

Unsere Angebote vom 24.07. bis 29.07.2017

Bauchscheiben eingelegt in feiner Marinade pro 100 g € 0,69

Hackfleisch gemischt mager sortiert pro 100 g € 0,75

Geflügelaufschnitt verschiedene Sorten pro 100 g € 1,05

Kräuterfleischsalat hausgemacht pro 100 g € 0,99

Angebotskracher am Mittwoch und Donnerstag

500 g Gyros vom Schwein & 250 g Zaziki

€ 5,00

statt 7,80

Mittagstisch 11 – 14 Uhr auch zum Mitnehmen

Montag, 24. Juli

Bratwurst mit Kartoffelpüree und Erbsen-Karotten Gemüse € 5,40

Vegetarisches Bauerngröstl mit Ei und Gewürzgurke € 5,00

Dienstag, 25. Juli

Rindergeschnetzeltes mit Paprika und Spätzle dazu

Stangenbohnensalat € 6,50

Gemüseauflauf mit Tomaten und Basilikum dazu Salat € 5,20

Mittwoch, 26. Juli

Schnitzel mit Käserahmsoße und Kroketten und Beilagensalat € 5,80

Gratinierter Chicorée in Currysoße und Kartoffeln € 5,20

Donnerstag, 27. Juli

Putenrollbraten mit Rosmarinjus, Marktgemüse und

Schwenkkartoffeln € 6,20

Gnocchi-Pfanne mit frischen Pfifferlingen in Kräuterrahm

dazu Kopfsalat mit Joghurtdressing € 5,50

Freitag, 28. Juli

Knuspriger Backfisch mit hausgemachtem Kartoffelsalat

und Frankfurter Remouladensoße € 5,20

Eier in Senfsoße mit Kartoffeln und Salat € 5,20

Probieren Sie auch unseren hausgemachten Nachtisch für 1,80 €!

Hauptsitz Weiterstadt: Schleifweg 47, 64331 Weiterstadt, Telefon: 06150 - 2205

Filiale Darmstadt: Heimstättenweg 81a, 64295 Darmstadt, Telefon: 06151 - 311504

info@metzgerei-marienhof.de | Online-Catering auf: www.metzgerei-marienhof.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 07:15 - 18:00 Uhr, Samstag: 07:30 - 12:30 Uhr

Beilagenwerbung in

Ihrer Lokal-Zeitung!

Mit Beilagen in Ihrer Lokal-Zeitung erreichen Sie Ihre

Zielgruppe in einem lokal etablierten Umfeld. Die Beilagenwerbung

in Form eines eingelegten Prospektes in

Lokal-Zeitungen eignet sich besonders, unadressierte

Werbung an Haushalte zu liefern.




Großer

Wintergarten

mit Raucherbereich

„Sind Sie wirklich ganz sicher,

dass Sie Ihr Hab und Gut auch während

eines Pflegefalls behalten können?“

Rudolf-Diesel-Str. 5 · 64331 Weiterstadt · Tel. 0 61 50 / 122 37 · Fax 17364

Geöffne täglich von: 11.30 - 14.30 Uhr und ab 17.30 Uhr | Mo.: Ruhetag

Großes Kino

für die Ohren

-0 pro Jahr!

Autohaus Gißler

„Sind Sie wirklich ganz sicher,

dass Sie Ihr Hab und Gut auch während

eines Pflegefalls behalten können?“

Kennen Sie die Lösung?

PALEOS GmbH

Ihr Mehrmarkenautohaus

günstig - unabhängig - neutral

Service + Reparaturen rund ums Auto

alle Neuwagen incl 5-Jahre Garantie

Sparen Sie bis zu 40% bei Neuwagenkauf

AHG Büttelborn/Klein-Gerau · 06152/86533

Meisterbetrieb

VERPUTZ- UND MALERBETRIEB

Wiesenstraße 6 Telefon (06155) 2879

64347 Griesheim Mobil (0171) 6298482

Großes Kino

für die Ohren

TuS sucht neuen

Vereinsmanager

Autohaus Gißler

Ihr Mehrmarkenautohaus

günstig - unabhängig - neutral

Service + Reparaturen rund ums Auto

alle Neuwagen incl 5-Jahre Garantie

Sparen Sie bis zu 40% bei Neuwagenkauf

AHG Büttelborn/Klein-Gerau · 06152/86533

Mittwoch, 26. November 2014

Am Schwarzbach · Riedstadt

Telefon 06158-1005

www.hft-riedstadt.de

info@hft-riedstadt.de

Wi reparieren a le Nutzfahrzeuge, Transporter und

LKW, auch Mercedes, Unimog, MAN, IVECO, FIAT.

Lokalzeitung für Griesheim – seit 1887 · Veröffentlichungsorgan der Stadtverwaltung und anderer Behörden

Nummer 94 · 64. Jahrgang Postverlagsort Frankfurt D 7934 1,20 €

Das gab es noch nie:

Dritter Harmonie-Ball

Kostümsitzung als Antwort auf große Nachfrage

Das hat es seit 30 Jahren nicht Wunsch nach einer Kostümsitzung

geäußert wurde, kam

gegeben. Die Harmonie veranstaltet

einen dritten Ball! man zu dem Entschluss, die-

Die dunklen Wolken über der Kitas, sondern auch die Mitarbeiter

der Jugendförderung.

Finanzlage der Stadt Griesheim

ziehen sich immer Verdi will die Arbeit der

Der Verein wurde von der sen dritten Ball am Freitag,

großen Resonanz beim Kartenverkauf

für die beiden im Zöllerhannes als Kostüm-

dem 30. Januar, um 19.33 Uhr,

dichter zusammen. Jetzt will Erzieherinnen aufwerten

auch noch die Gewerkschaft und die Beschäftigten in eine

Harmoniebälle im Zöllerhannes

regelrecht überrannt. Almit

wird eine Abendsitzung

mehr Geld für die Erzieher in stufen. „Wir wollen damit

sitzung zu veranstalten. Da-

Verdi im nächsten Jahr für höhere Tarifgruppe heraufle

Karten für die Bälle am 24. mit vollem Ballprogramm zusätzlich

ins Griesheimer Faststätten

streiten – und notforderungsprofil

Rechnung

kommunalen Kindertages-

den Veränderungen im An-

und 31. Januar nächsten Jahres

sind bereits reserviert und nachtsangebot aufgenommen.

am Montag bekanntgab, will Frank Bsirske. Kitas seien zu

falls auch streiken. Wie Verdi tragen“, sagte Ver.di-Chef

stehen deshalb für den freien

Verkauf nicht mehr zur Verfügung

und die Nachfrage ist kaffee am Fastnachtsdienstag

Der traditionelle Kräppel-

die Gewerkschaft mit einer einem wichtigen Ort des Lernens

geworden, Sozialarbeit

Forderung von einem durchschnittlichen

Gehaltsplus von werde immer schwieriger

weiterhin groß.

bleibt selbstverständlich in

Die Verantwortlichen der gewohnter Weise bestehen.

zehn Prozent für Erzieher und und wichtiger. Soziale Berufe

Harmonie haben daher beschlossen,

einen dritten Ball liche Kostümsitzung – sind bei

Karten – auch für die zusätz-

Sozialarbeiter in die Verhandlungen

des nächsten Jahres vollzogen, ihre Aufwertung sei

hätten einen Qualitätsschub

zu geben. Da in der Vergangenheit

schon immer der 5542, erhältlich. wk

Ursula Klingelhöfer, Telefon

gehen. Allein für die Stadt „überfällig.“ Verdi-Chef Bsirske

rechnet mit langwierigen

Griesheim würde das zusätzliche

Ausgaben von rund einer Verhandlungen, auch Streiks

Die Frauen des Frauenkreises St. Stephan sind momentan mit den letzten Vorbereitungen für den

Das hat es seit 30 Jahren nicht Wunsch nach einer Kostümsitzung

geäußert wurde, kam

Naschmarkt im Pfarrzentrum der St. Mariengemeinde am St. Stephansplatz am Freitag beschäftig,

hier beim Plätzchen backen. Von links: Rosi Pollmann-Maiwald, Angelika Fahr und Resi Witten,

teilt die Stadtverwaltung in der Psychologie der Arbeit-

Million Euro im Jahr bedeu-

seien denkbar. „Man steckt ja

gegeben. Die Harmonie veranstaltet

einen dritten Ball! man zu dem Entschluss, die-

Die dunklen Wolken über der Kitas, sondern auch die Mitarbeiter

der Jugendförderung.

oh-foto auf Nachfrage dieser Zeitung geberseite nicht drin, ausge-

Finanzlage der Stadt Griesheim

ziehen sich immer Verdi will die Arbeit der

mit. Betroffen seien nicht schlossen ist das nicht“, sagte

sek.

Der Verein wurde von der sen dritten Ball am Freitag,

großen Resonanz beim Kartenverkauf

für die beiden im Zöllerhannes als Kostüm-

dem 30. Januar, um 19.33 Uhr,

dichter zusammen. Jetzt will Erzieherinnen aufwerten

nur die Erzieherinnen in den Bsirske. pg

auch noch die Gewerkschaft und die Beschäftigten in eine

Harmoniebälle im Zöllerhannes

regelrecht überrannt. Almit

wird eine Abendsitzung

ie auch blicke in den Schulalltag und

mehr Geld für die Erzieher in stufen. „Wir wollen damit

le Karten für die Bälle am 24. mit vollem Ballprogramm zu-

d s Lernen und Lehren an der

kommunalen Kindertages-

den Veränderungen im Ansitzung

zu veranstalten. Da-

lässler aus Gries-

zahlreichen Infoständen Ein-

Verdi im nächsten Jahr für höhere Tarifgruppe herauf-

und 31. Januar nächsten Jahres

sind bereits reserviert und nachtsangebot aufgenom-

W hl ist Reges Treiben falls herrscht auch streiken. seit anderes Wie Verdi Gemüse tragen“, wurden sagte ein-

Adventskaffee Ver.di-Chef mit selbst gebasätzlich

ins Griesheimer Faststätten

streiten – und notforderungsprofil

Rechnung

stehen deshalb für den freien men.

inigen Tagen am im Montag Pfarrzentrien.

die Dort Gewerkschaft werden hergestellt. mit einer Für einem die wichtigen Zuberei-

Ort Wer des es lieber Ler-

herzhaft mag, ist Am Mittwoch beginnen im Eintrittspreise für die Gries

bekanntgab, gekocht oder will daraus Frank Chutneys Bsirske. Kitas ckenen seien Torten zu und Kuchen.

Verkauf nicht mehr zur Verfügung

und die Nachfrage ist kaffee am Fastnachtsdienstag

Der traditionelle Kräppel-

Forderung hen von ge-einetung der durchschnittlichen

Gehaltsplus ngebotenen von werde Delikatessen immer merschoppen schwieriger ab 17 Uhr herz-

die Beratungen der Stadtver-

werden. Für Erwachsene v

auf dem nens Naschmarkt geworden, am Sozialarbeit Freitagabend beim Däm-

Haupt- und Finanzausschuss heimer Bäder sollen erhö

weiterhin groß.

bleibt selbstverständlich in

Die Verantwortlichen der gewohnter Weise bestehen.

zehn Prozent für Erzieher und orzugt und wichtiger. Obst und Soziale lich willkommen.

Berufe

ordnetenversammlung zum bisher drei auf vier Euro,

Harmonie haben daher beschlossen,

einen dritten Ball liche Kostümsitzung – sind bei

Karten – auch für die zusätz-

Sozialarbeiter in die Verhandlungen

des nächsten Jahres vollzogen, ihre Aufwertung Pfarrzentrum sei St. Marien am haltssicherungsmaßnahmen In einem Antrag der

hätten einen er Gär- Qualitätsschub Der Naschmarkt findet im Haushalt 2015 und den Haus-

Kinder von zwei auf drei E

zu geben. Da in der Vergangenheit

schon immer der 5542, erhältlich. wk

Ursula Klingelhöfer, Telefon

gehen. Allein für die Stadt „überfällig.“ Verdi-Chef Bsirske

rechnet mit langwierigen

enkreis massiven Gebührenerhöhun-

Verkauf der Tradition

Platz 1 in Gries-

für die nächsten Jahre. Die nen geht es um den mögli

Griesheim würde das zusätzliche

Ausgaben von rund einer Verhandlungen, auch Streiks

die Bürgermeisterin Ga-

stätte „Zum grünen

Die Frauen des Frauenkreises St. Stephan sind momentan mit den letzten Vorbereitungen für den

Naschmarkt im Pfarrzentrum der St. Mariengemeinde am St. Stephansplatz am Freitag beschäftig,

hier beim Plätzchen backen. Von links: Rosi Pollmann-Maiwald, Angelika Fahr und Resi Witten,

teilt die Stadtverwaltung in der Psychologie der Arbeit-

ion haus befindet sich im

Million Euro im Jahr bedeu-

seien denkbar. „Man steckt ja

ingebracht hat, Das alte Griesheimer

sek. oh-foto auf Nachfrage dieser Zeitung geberseite nicht drin, ausgeschlossen

ist das nicht“, sagte

des „Z

Stadt, die Grünen

mit. Betroffen seien nicht

nur die Erzieherinnen in den Bsirske. pg

lässler aus Griesie

auch blicke in den Schulalltag und

zahlreichen Infoständen Ein-

d s Lernen und Lehren an der

W hl ist Reges Treiben herrscht seit anderes Gemüse wurden eingekocht

oder daraus Chutneys ckenen Torten und Kuchen.

Adventskaffee mit selbst geba-

inigen Tagen im Pfarrzentrien.

Dort werden hergestellt. Für die Zubereitung

der auf dem Naschmarkt am Freitagabend beim Däm-

Haupt- und Finanzausschuss heimer Bäder sollen erhö

Wer es lieber herzhaft mag, ist Am Mittwoch beginnen im Eintrittspreise für die Gries

hen ge-

ngebotenen Delikatessen merschoppen ab 17 Uhr herzlich

willkommen.

ordnetenversammlung zum bisher drei auf vier Euro,

die Beratungen der Stadtver-

werden. Für Erwachsene v

orzugt Obst und

er Gär- Der Naschmarkt findet im Haushalt 2015 und den Haushaltssicherungsmaßnahmen

In einem Antrag der

Kinder von zwei auf drei E

Pfarrzentrum St. Marien am

Platz 1 in Griesenkreis

massiven Gebührenerhöhun-

Verkauf der Tradition

für die nächsten Jahre. Die nen geht es um den mögli

die Bürgermeisterin Gaingebracht

hat, Das alte Griesheimer

stätte „Zum grünen

ion haus befindet sich im

Stadt, die Grünen

des „Z

Einblick in Schulalltag

Tag des offenen Unterrichts am Samstag an GHS

Ihr Makler für

Griesheim!

Voba Immobilien Service GmbH

✆ 06155 82508-0 · www.voba-immo.de

Samstag, 11. Februar 2017

Im Rödling 8 | 64331 Weiterstadt

Metro Cash & Carry Deutschland GmbH

Nur für Gewerbetreibende

Ö fnungszeiten:

Mo.-Fr. 7-21 Uhr

Sa. 7-20 Uhr

Einlassschluss jeweils

eine halbe Stunde

vor Schließung

Am Freitag ist Naschmarkt

Noch eine Million mehr

Ausgaben für die Stadt?

Verdi will mehr Geld für Erzieher – Notfalls Streiks

Lokalzeitung für Griesheim – seit 1887 · Veröffentlichungsorgan der Stadtverwaltung und anderer Behörden

Nummer 12 · 67. Jahrgang Postverlagsort Frankfurt D 7934 1,30 €

Anmelden zum

Bücherflohmarkt

Ganz wetterunabhängig können

Privatpersonen am Samstag,

dem 24. Juni, von 14 bis 17

Uhr ihre literarischen Schätze

bei einem Bücherflohmarkt

im Georg-August-Zinn-Haus

anbieten. Mitmachen kann

jeder, der seine gebrauchten

Bücher, Hörbücher, Zeitschriften,

Comics oder Noten

verkaufen möchte. Bei

schönem Wetter wird der

Flohmarkt auf das Außengelände

verlegt. Anmeldungen

für einen Standplatz sind bei

der Stadtbücherei per E-Mail

unter info@stadtbuechereigriesheim.de

möglich. Die

Standgebühr beträgt fünf

Euro. sg

Mittwoch, 26. November 2014

Stallpflicht wird

teilweise gelockert

Im Laufe der nächsten Woche

soll in einigen Teilen Hessens

Hessen die Stallpflich für Geflügel

gelockert werden. Das

teilt Umweltministerin Priska

Die Stallpflicht gilt

k mmnis-

Am Schwarzbach · Riedstadt

Telefon 06158-1005

www.hft-riedstadt.de

info@hft-riedstadt.de

Wir reparieren a le Nutzfahrzeuge, Transporter und

LKW, auch Mercedes, Unimog, MAN, IVECO, FIAT.

Hallenbad bald teurer?

Die Polizei sucht nach einem

Verkehrsrowdy, der am Mittwochabend

auf dem Geha-

Goldkehlchen für die Senioren. Am Freitag (17. Februar) lädt die Stadt Griesheim zum karnevalistischen Seniorennachmittag in

die Hegelsberghalle ein. Für das Programm sorgen in diesem Jahr die Fastnachter des TuS. Dazu gehören auch die vier hübschen

borner Weg durch seine aggressive

Fahrweise beinahe

Damen oben. V.l.n.r.: Reinhard Helm, Thomas Busch, Jörg Mönch und Matthias Busch.

einen Unfall verursacht hätte.

Wie die Polizei mitteilt, fuhren

gegen 19.28 Uhr mehrere

Autos auf dem Gehaborner

Weg Richtung Griesheim.

Eine silbergraue Mercedes-

Der karnevalistische Seniorennachmittag

der Stadt TuS am Samstagabend (18. Fe-

aufführen, die Jazz-Tanz- halle. Saalöffnung ist bereits

ruar. Das liegt daran, dass der „Lollipops“ einen Showtanz 14.11 Uhr in der Hegelsberg-

Limousine bedrängte dabei

einen vor ihr fahrenden blauen

Opel Meriva. Hinter der

Griesheim hat eine lange Trad

eine lange Tra-

in die Hegelsberghalle einlädt ein Musical-Medley zu Gehör, gung der Besucher ist der ausbruar)

zu seinem zweiten Ball Gruppe „Out of Order“ bringt um 13 Uhr. Für die Verkösti-

Autobahnbrücke überholte

d ss der und eine Veranstaltung am dazu gibt es Sketche, Büttenreden

und vieles mehr. Krebs- Der Erlös aus dem Verkauf der

richtende Verein zuständig.

der Mercedes trotz ausgeschildertem

Überholverbot den

Nachmittag die Vorbereitund

rn würde. So hat Wetzls Auftritt wird nach der Speisen und Getränke kommt

Meriva in aggressiver Weise.

Die Fahrerin des Meriva

tischen Pause sein.

der Vereinsarbeit zugute.

Ute Rappold, die Seniorender

Stadt, kündigt nioren frei. Griesheimer Ein-

Der Eintritt ist für die Se-

Nach- wohner, die 65 Jahre und älter

i d können sich kostenlose

n im Rathaus

Amt für

Lokalzeitung für Griesheim – seit 1887 · Veröffentlichungsorgan der Stadtverwaltung und anderer Behörden

Nummer 94 · 64. Jahrgang Postverlagsort Frankfurt D 7934 1,20 €

Das gab es noch nie:

Dritter Harmonie-Ball

Lokalzeitung für die Stadt Weiterstadt und die Stadtteile Braunshardt, Schneppenhausen,

Gräfenhausen und Riedbahn sowie Gemeinde Büttelborn mit Ortsteilen Klein-Gerau und Worfelden

Amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Weiterstadt

Kostümsitzung als Antwort auf große Nachfrage

Einblick in Schulalltag

Tag des offenen Unterrichts am Samstag an GHS

• Innenputz

• Außenputz

• Malerarbeiten

• Vo lwärmeschutz

• Tapezierarbeiten

• Altbausanierung

• Trockenbau

• Gerüstbau

www.autoteile - weiterstadt.de

Riedbahnstraße 9 | 64331 Weiterstadt

Telefon: 06151 / 6677660

Mittwoch, den 8. März 2017 Nummer 10 · 20. Jahrgang

Straftaten mit Gewalt

nahmen deutlich zu

Weiterstadt – Die Polizei hat

am vergangenen Mittwoch

im Polizeipräsidium die Kriminalstatistik

für Weiterstadt

vorgelegt. Einige der Zahlen

sprechen eine deutliche Sprache.

So ist die Zahl der sogenannten

Rohheitsdelikte – das

betrifft Körperverletzung und

Raub – demnach im vergangenen

Jahr um 24 Straftaten gestiegen.

Ist es 2015 in Weiterstadt

zu 150 solcher Straftaten

gekommen, waren es im vergangenen

Jahr 174. Ausführlicher

Bericht auf Seite 4. pg

Polizei legt Kriminalstatistik für Weiterstadt vor

„IG Neubaustrecke“

chlossene Sache

CE Strecke wahren

“ lädt

Krebs-Wetzl bei Senioren in der Bütt

Hausmacher Leckereien des Frauenkreises St. Stephan suchen Abnehmer

Stadtverordnete beraten am Mittwoch Haushalt

Karnevalistischer Seniorennachmittag der Stadt Griesheim – Kostenlose Karten im Rathaus

Am Freitag ist Naschmarkt

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo-Fr 9-13 & 14 30 -18 Uhr

Sa 9 -13 & So 10-12 Uhr

Die Welt braucht Blumen!

Georgenstraße 2A · 64572 Büttelborn · Tel. 0 61 52 / 9 79 59 79

Zimmertüren, Sicherheitstüren, Fenster, Ro läden, Verglasung

Bodenbeläge, Fertigparkett

Wegen Modellwechsel jetzt

nur noch 2 Musterküchen!

1 Küche mit 80 % *

1 Küche mit 90% *

ENERGIESPARFENSTER – Lassen Sie sich beraten!

*Der Rabatt gilt auf a le Holzteile.

Rat und Hilfe

bei Sterbefällen Telefon

06150/ 52 60 4

Erd-, See-, Feuerbestattungen und Friedwald

Noch eine Million mehr

Ausgaben für die Stadt?

Verdi will mehr Geld für Erzieher – Notfalls Streiks

Hallenbad bald teurer?

Hausmacher Leckereien des Frauenkreises St. Stephan suchen Abnehmer

Stadtverordnete beraten am Mittwoch Haushalt

Einbaumöbel nach Maß

Gräfenhausen · Wixhäuser Str. 3 · Telefon 0 61 50 5 26 88

v vom 9. - 11. März

Serviervorschlag

Das in die Jahre gekommene Bürgerhaus Gräfenhausen muss kostenintensiv saniert werden. Darüber

sind sich die Stadtverordneten einig. Ein Neubau kommt für sie nicht in Frage – zu diesem

Punkt müssen die Ausschüsse aber noch einmal in die Beratung eintreten. hst-foto

Problemfälle Bürgerhäuser

Bürgerhaus Schneppenhausen wird 2018 saniert, Gräfenhausen erst 2020

dt – In der vergangeso

„sollte dieser aus Platzgründen

an einem anderen Stand-

entsprechender Anbau errich-

gen werden und es müsste ein

dtverord-

ort realisiert werden.“ Ein Neu- tet werden. Da eine vergrößerte

Bühne maximal fünf Mal im

Form des geplanten

hardt sei Jahr benötigt werde, stehe der

Aufwand aber in keinem Kosungsverhältnis.

Stae

mobile

Vertrauen in Qualität

Schnitzel 0,85 €/100g statt 1,42 €

vom Schwein, aus der Oberschale

Paprikawürste 0,85 €/100g statt 1,35 €

“Opa Philipp“

weitere Angebote unter hamm-hamm.de

Rouladenwoche ab Donnerstag 9. März

Unser Mittagstisch in allen Filialen

Mittwoch 8.3.

6,20 €

Gratinierte, gefü lte Bärlauch-Pfannkuchen in Tomatensugo 5,20 €

Donnerstag 9.3.

Schnitzel Bolognese mit Bandnudeln und Salat 5,80 €

Gemüsespieße mit Erdnusssoße und Duftreis 5,20 €

Freitag 10.3.

Low carb-Salat mit Avocado und Garnelenspieß 6,80 €

5,00 €

Montag 13.3.

5,80 €

Spaghetti mit Bärlauchpesto und frischem Parmesan 5,50 €

Dienstag 14.3. Schnitzeltag

Hawa ischnitzel mit Getränk (alk.-frei) und Beilage 6,90 €

Schaschlik-Spieß mit Soße, Kurkuma-Reis und Salat 5,80 €

5,40 €

Loop5, Basement

06151/6674641

Kreuzstraße 26-32

06150/1088-0

Weiterstadt:

Griesheim:

Feldstraße 10

06155/83900

Achtung: Enkeltrickbetrüger!

Aus aktuellem Anlass warnt dem altbekannten Enkeltrick,

die Polizei vor Enkeltrickbetrügern.

Im Laufe des Donnioren

zu kommen. Bislang

an das ersparte Geld der Senerstagnachmittags

haben durchschauten die Angerufenen

den Trick schnell und fie-

sich mehrere ältere Mitbürger

aus Darmstadt an die Polizei len nicht auf die Betrüger rein.

gewandt, weil sie von Telefonbetrügern

angerufen wur-

nicht aus, dass es die Täter

Die Polizei schließt allerdings

den. Die Täter versuchten mit weiter versuchen. ppsh

Polizei sucht nach

Verkehrsrowdy

Mercedes-Fahrer überholte sehr aggressiv

musste in den rechts liegenden

Grünstreifen ausweichen,

um einen Zusammenstoß zu

vermeiden. Dort stoppte die

Frau ihr Auto und beruhigte

erst einmal ihr verängstigtes

Kleinkind. Der Mercedes und

andere Autos setzten ihre

Fahrt fort. Jetzt bittet die Polizei

Zeugen des Vorfalls, sich

mit der Polizeistation Griesheim

(Telefon 83850), in Verbindung

zu setzen. Am überholten

Meriva entstand ein

Sachschaden von etwa 700

Euro, da die Fahrzeugseite

beim Ausweichmanöver vom

Grünbewuchs am Fahrbahn

rand beschädigt wurde. pps

Weitere Infos unter:

www.vbgverlag.de/mediadaten

Jetzt individuelles Angebot anfordern!

In ganz Südhessen!

23 Ausgaben

Gesamtauflage

600.000 Stück

Andrea Witt


Chiara Nixdorf

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine