Wochen-Kurier 30/2017 - Lokalzeitung für Weiterstadt und Büttelborn

vbgverlag.de

Lokalzeitung für die Stadt Weiterstadt und die Stadtteile Braunshardt, Schneppenhausen, Gräfenhausen und Riedbahn sowie Gemeinde Büttelborn mit Ortsteilen Klein-Gerau und Worfelden.

Amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Weiterstadt.

Schöne, große,

überdachte Terrasse!

Geschenkgutscheine

erhältlich!

Rudolf-Diesel-Str. 5 · 64331 Weiterstadt · Tel. 0 61 50 / 122 37 · Fax 17364

Geöffnet täglich von: 11.30 - 14.30 Uhr und ab 17.30 Uhr | Mo.: Ruhetag

PALEOS GmbH

VERPUTZ- UND MALERBETRIEB

Meisterbetrieb

Wiesenstraße 6 Telefon (06155) 2879

64347 Griesheim Mobil (0171) 6 29 84 82

• Innenputz

• Außenputz

• Malerarbeiten

• Vollwärmeschutz

• Tapezierarbeiten

• Altbausanierung

• Trockenbau

• Gerüstbau

IHR DRUCKSHOP AUS WEITERSTADT

Großformatdruck Banner Zelte

Fahrzeugfolierung F h

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo-Fr 9-13 & 14 30 -18 Uhr

Sa 9 -13 & So 10-12 Uhr

Die Welt braucht Blumen!

www.druckshop-weiterstadt.de Georgenstraße 2A · 64572 Büttelborn · Tel. 0 61 52 / 9 79 59 79

Zimmertüren, Sicherheitstüren, Fenster, Rolläden, Verglasung

Bodenbeläge, Fertigparkett

ENERGIESPARFENSTER – Lassen Sie sich beraten!

Du brauchst nicht zum

Giganten sausen, geh zu

Knell nach Gräfenhausen!

Ihr Ideenschreiner in Gräfenhausen

Wixhäuser Str. 3 · Telefon 06150 52688

Fenster - Türen - Innenausbau - BADMÖBEL

Erd-, See-, Feuerbestattungen und Friedwald

Rat und Hilfe

bei Sterbefällen

Telefon

06150/ 52 60 4

Einbaumöbel nach Maß

VERTRAUEN IN QUALITÄT

Lokalzeitung für die Stadt Weiterstadt und die Stadtteile Braunshardt, Schneppenhausen,

Gräfenhausen und Riedbahn sowie Gemeinde Büttelborn mit Ortsteilen Klein-Gerau und Worfelden

Mittwoch, den 26. Juli 2017

Fußballgroßes

Loch in der Straße

Weiterstadt – Am vergangenen

Freitagmittag hatte sich

in der Baumgartenstraße in

Weiterstadt ein fußballgroßes

Loch in der Asphaltdecke der

Straße aufgetan. Durch Zufall

war Bürgermeister Ralf Möller

persönlich vor Ort, um mit

einem Absperrband die Gefahrenstelle

zu sichern, bis die

Polizei kam: „Ich war gerade

unterwegs zum Brandalarm

in der Kita Pusteblume, als

eine Anwohnerin mich auf

das Loch in der Straße aufmerksam

machte. Und das

konnte so ja nicht bleiben,

weil es gefährlich für Fußgänger

und Autos war. Also habe

ich es schnell abgesperrt, bis

die Polizei kommen konnte“,

sagt der Bürgermeister im

Gespräch mit dieser Zeitung.

Bis zur ordnungsgemäßen

Reparatur der Straße durch

eine Fachfirma aus Gräfenhausen

ist das Loch mit einer

Stahlplatte abgedeckt worden,

damit niemand stolpert oder

hindurchfährt, teilt Möller

mit.

hst

Ein Loch, so groß wie ein Fußball,

hatte sich am vergangenen

Freitagnachmittag in der

Baumgartenstraße aufgetan.

Noch ist es mit einer Stahlplatte

abgedeckt, soll aber zeitnah

ordnungsgemäß geflickt werden.

rm-foto

Fahrradhersteller

zieht in Odenwald

Weiterstadt – Der Fahrradhersteller

Riese und Müller,

der seine Produktionsstätte in

Weiterstadt in der Riedbahn

hat, zieht um. Nach Auskunft

von Bürgermeister Ralf Möller

hat das Unternehmen größere

Flächen zum Kauf gesucht,

die in Weiterstadt nicht zur

Verfügung standen. In Mühltal

seien solche Flächen dann

gefunden worden. Der Umzug

soll im Jahr 2019 erfolgen. hst

Amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Weiterstadt

Nummer 30 · 20. Jahrgang

Über üble Gerüche, die von der Kompostierungsanlage in Weiterstadt ausgehen sollen, ärgern sich Weiterstädter Anwohner. Das Da-Di

Werk bestreitet, dass die Kompostierungsanlage Ursache des Gestanks ist und sieht die Landwirtschaft als Verursacher. geta-foto

Den Weiterstädtern stinkt es gewaltig

Üble Gerüche sorgen für Unmut – Kompostierungsanlage soll dafür nicht verantwortlich sein

Weiterstadt – In der Ausgabe

des Wochen-Kuriers vom

5. Juli hat ein Leser seinem

Ärger über üble Gerüche, die

von der Kompostierungsanlage

im Westen Weiterstadts

ausgehen, Luft gemacht („Es

stinkt zum Himmel“). Dass

sich noch viele andere Weiterstädter

über den Gestank

ärgern, ist in einem zweiten

Leserbrief in der Ausgabe

vom 19. Juli zum Ausdruck

gebracht worden („Kompostierung

stinkt gewaltig“).

Auf Nachfrage dieser Zeitung

hat der Betreiber der

Kompostierungsanlage, das

Da-Di Werk (Eigenbetrieb der

Landkreises Darmstadt-Dieburg

für Gebäude- und Umweltmanagement)

Stellung

genommen. Jürgen Kreis,

kaufmännischer Betriebsleiter

des Da-Di-Werks, erklärt:

„Wir haben den Anspruch,

die Anlage derart zu fahren,

dass die Anwohner in ihrer

Lebensqualität nicht beeinträchtigt

werden. Für Hinweise

aus der Bevölkerung, denen

wir unverzüglich nachgehen,

sind wir daher sehr dankbar.

In den letzten beiden Jahren

waren das je zwei Fälle. Diese

geringe Zahl erreichen wir

unter anderem dadurch, dass

wir geruchsintensive Arbeiten

nur bei entsprechender Windrichtung

und Wetterlage ausführen.

Beschwerden beim

Ordnungsamt der Stadt sind

uns nicht bekannt. Zudem

geben wir regelmäßig Gutachten

durch den TÜV in Auftrag,

und die letzten Jahre haben

gezeigt, dass wir in 90 Prozent

aller gemeldeten Geruchsbelästigungen

mit absoluter Sicherheit

als Verursacher ausgeschlossen

werden können.“

Gerüche seien laut ZAW

(Zweckverband Abfall- und

Wertstoffeinsammlung) entgegen

der Vermutungen der

Weiterstädter Bürger, ausschließlich

auf die „Frisch-

Kompostausbringungen verschiedener

lokaler Landwirte“

und nicht auf die Kompostierungsanlage

Weiterstadt

zurückzuführen.

Bei der Weiterstädter Stadtverwaltung

sind nach Auskunft

von Benjamin Hasche

aus dem Büro des Bürgermeisters

keine Beschwerden

über eine Geruchsbelästigung

durch die Kompostierungsanlage

eingegangen. „Das

Problem, dass einige Anwohner

bei schlechten Windverhältnissen

über üble Gerüche

klagen, taucht immer wieder

auf. Allerdings nicht konkret

zu Gerüchen von der Kompostierungsanlage.“

Um für Aufklärung zu sorgen,

bietet das Da-Di-Werk

eine Führung durch die Kompostierungsanlage

an, bei

der auch Dr. Armin Kehrer,

technischer Betriebsleiter

vom Umweltmanagement,

anwesend sein wird. „Bei den

Terminen für eine mögliche

Führung richtet sich die Betriebsleitung

gerne nach der

Bevölkerung“, sagt Betriebsleiter

Kreis.

Eigentlich sind die Weiterstädter

mit der „guten Landluft“

rund um ihre Stadt seit

Jahren vertraut und meinen,

den Unterschied zwischen

Kompostausbringungen und

anderen Gerüchen erkennen

zu können. Wer also für den

zeitweisen Gestank im Westen

Weiterstadts wirklich verantwortlich

ist, könnte bei einer

Besichtigung wohl nur dann

nachgewiesen werden, wenn

sie zu einem Zeitpunkt stattfindet,

an dem sich Anwohner

durch üble Gerüche belästigt

fühlen – und kein Landwirt

gerade düngt.

hst

Schülerzahlen steigen drastischer an

als vom Kultusministerium erwartet

Studie der Bertelsmann-Stiftung prognostiziert im Jahr 2025 über eine Million mehr Schüler

Weiterstadt – Schüler-Boom

in Deutschland: Eine neue Studie

der Bertelsmann-Stiftung

gibt Anlass zum Nachdenken.

Die Stiftung hat berechnet,

dass im Jahr 2025 rund 8,3 Millionen

Kinder und Jugendliche

in Deutschland zur Schule gehen

werden. Die Kultusministerkonferenz

(KMK) geht von

7,2 Millionen Schülern aus.

Auch in Weiterstadt zeichnet

sich ab, dass die Schülerzahlen

erheblich kräftiger ansteigen

werden, als zunächst

erwartet. Schon jetzt gibt es

zu wenig Klassenräume und

Lehrpersonal für die Kinder –

vor allem in den fünf Grundschulen.

Deswegen hat der

Landkreis als Schulträger Gelder

für Aus- und Neubauten

vorgesehen. Auf Nachfrage des

Wochen-Kuriers hat Schuldezernent

Christel Fleischmann

die Pläne für Weiterstadt erläutert:

„In Weiterstadt wird

die neue Grundschule sehr

wahrscheinlich auf dem Gelände

der Albrecht-Dürer-

Schule entstehen. Falls es die

Entwicklung der Schülerzahlen

weiterhin erfordert, kann

zu einem späteren Zeitpunkt

die Notwendigkeit einer weiteren

Grundschule im Neubaugebiet

‚Apfelbaumgarten‘

geprüft werden.“ Gegebenenfalls

könnten auch notwendige

Klassenräume durch das

Aufstellen von Pavillons in

Modulbauweise (Mobi-Skul)

kurzfristig ergänzt werden.

Fortsetzung auf Seite 2

WOCHENEND-ANGEBOT, 27.07. bis 29.07.

Minutensteak vom Schweinerücken ..... 12,80 € /kg

Schinkenspeck / Nussschinken ...... 1,68 € / Stück

UNSER MITTAGSTISCH in allen Filialen

Mittwoch, 26.07.

Schweinefilet in Pfeffersoße dazu Kartoffelgratin ............ 6,90 €

Pasta mit Zucchinistreifen in Kräuter-Sahnesoße ............ 5,20 €

Donnerstag, 27.07.

Rindergulasch Provencal dazu Rosmarinkartoffeln .......... 6,90 €

Gefüllte Zucchini mit Reis und Tomatensoße ................ 5,20 €

Freitag, 28.07.

Rotbarschfilet mit Curry-Ananas-Soße und Basmatireis ..... 6,90 €

Grüne Soße mit Salzkartoffeln und Ei ....................... 5,20 €

Seelachsfilet mit Specksalat und Schnittlauchsoße .......... 5,40 €

Eingelegte Matjes „Hausfrauenart“ mit Kartoffeln .......... 5,40 €

Montag, 31.07.

Wildfrikadelle mit Schmorzwiebeln, Bratenjus und Kartoffeln ... 6,20 €

Ratatouille-Gemüse mit cremiger Oliven-Polenta ........... 5,20 €

Dienstag, 01.08.

Putenbraten in heller Balsamicosoße mit Püree ............. 6,20 €

Brokkoli in Mandelbutter-Soße mit Pellkartoffeln ........... 5,20 €

Schuchardstraße 1

Darmstadt

06151/151430

Lokales aus

erster Hand!

Loop5, Basement

Weiterstadt

06151/6674641



M · B · EDELMETALLE

Darmstädter Straße 29

64331 Weiterstadt

Tel. 0 61 50 · 97 97 883

Altgold in jeder Form






Montag - Freitag 10-17 Uhr

Weitere Angebote hamm-hamm.de

Kreuzstraße 26-32

Weiterstadt

06150/10880

Feldstraße 10

Griesheim

06155/83900

Wussten Sie schon?

80 %

unserer Kunden

möchten ein

fast unsichtbares

Hörgerät tragen!

Wir zeigen Ihnen

gern kompromisslos

kleine Mini-

Hörgeräte.

Kommen Sie jetzt zum unverbindlichen

Probetragen in unser Fachgeschäft!

Kirchstraße + Marktplatz

neben der ev. Kirche


Mittwoch, den 26. Juli 2017 Seite 2

LOKALES

OWK wandert

zur Hängebrücke

Weiterstadt – Der Odenwaldklub

Weiterstadt lädt am Sonntag,,

dem 6. August, zu einer

Wanderung zur zweitlängsten

Hängebrücke Deutschlands

ein. Abfahrt ist um 8.30 Uhr

an der evangelischen Kirche.

Zusteigemöglichkeiten vorher

um 8.15 Uhr an der Riedbahn,

Dr.-Otto-Röhm-Straße und

danach an den Haltestellen

Aral-Tankstelle sowie Otto-

Wels-Straße. Weitere Zusteigstellen

auch in Braunshardt

(Dornhecke), in Schneppenhausen

(Schulstraße) und in

Gräfenhausen (Postplatz). Die

Wanderung, geführt von den

Wanderführern Heidi Spalt

und Werner Hahn, startet am

Informationszentrum Geierlay

in Mörsdorf. Abseits der

Hauptzugangswege zur Hängebrücke

führt der Weg kurz

durch offenes Gelände in den

Wald. Die schönsten Fotomotive

eröffnen sich auf dem Weg

zum Brückenkopf. Nach Überschreiten

der Brücke führt ein

schöner Waldpfad zurück zum

Bus. Sollten Wanderer nicht

über die Brücke gehen wollen

oder können, wird einer der

Wanderführer ohne Brückenüberquerung

einen anderen

Rückweg einschlagen. Zur

Schlussrast wird nach einer

kurzen Busfahrt in der „Pfälzer

Stube“ in Mastershausen eingekehrt.

Verbindliche Anmeldung

bitte bis zum 2. August an

Leni Müller Tel. 06150/2693,

oder unter owk-weiterstadt@tonline.de.

ah

BEILAGENHINWEIS

Der heutigen Ausgabe

(Teilausgabe, außer Postvertriebsstücken)

liegen

Prospekte von Kaufland und

Kölle-Zoo bei, worauf wir

besonders hinweisen.

IMPRESSUM

Der Wochen-Kurier wird heraus gegeben von der

VBG Verlag GmbH & Co. KG (VBG – Valentin Bassenauer,

Griesheim), Wiesenstraße 8, 64347 Griesheim,

Amtsgericht Darmstadt HRB 84 144, Tel.

0 61 55 / 83 83-0, Fax 0 61 55 / 83 83-99.

Die Verlagsanschrift gilt zugleich auch als die

ladungsfähige Adresse für die Verantwortlichen

und Vertretungsberechtigten. Verleger

und Geschäftsführer: Wolfgang Bassenauer,

Prokuristin: Chiara Nixdorf, Griesheim.

Redaktion: Wolfgang Bassenauer (wb, verantwortlich),

Heike Strobel (hst), Peter Gebauer

(pg), Christopher Budesheim (bud), Tobias Bug

(bug), alle Griesheim. Text- (Word-Anhang) und

Fotoannahme (jpg/tif- Datei) auch per E-Mail

an: redaktion@wochen-kurier.info oder per

Fax: 06155-838399. Redaktion: Telefon 06155-

838314. Für unaufgefordert eingesandtes

Manuskript- und Bildmaterial besteht kein Anspruch

auf Veröffentlichung und Haftung.

Anzei gen: Geschäftsstelle in der Wiesenstraße

8, 64347 Griesheim, montags, dienstags und

donnerstags, 8 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr,

mittwochs von 8 bis 13 Uhr. Freitags von 8 bis

13 Uhr und von 14 bis 16 Uhr. Anzeigenannahme

auch unter Service-Telefon 0 61 55 / 8 38 30, Fax

0 61 55 / 83 83 99 oder per E-Mail: anzeigen@

wochen-kurier.info. Küchen Knell, Wixhäuser

Straße 3, 64331 Weiterstadt/Gräfenhausen,

Telefon 06150-52688. Zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste

von Januar 2017.

Satz & Layout: Tobias Nelte, Lucas Holasek

Herstellung: VBG-Verlag GmbH & Co. KG, Wiesenstraße

8, 64347 Griesheim, Telefon 06155-

8383-0, Telefax 06155-8383-99.

Druck: Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG,

Alexander-Fleming-Ring 2, 65428 Rüsselsheim.

Vertrieb: Erscheinungsweise einmal wöchentlich

mittwochs. Postbezug außerhalb von Weiterstadt

und Büttelborn gegen einen Bezugspreis

für Porto und Bearbeitung von 2,30 Euro

pro Ausgabe. Verteilreklamation: VBG Verlag

GmbH & Co. KG, Wiesenstraße 8, 64347 Griesheim,

Telefon 06155-8383-0.

Alle Rechte vorbehalten. Abdrucke, auch auszugsweise,

nur mit schriftlicher Genehmigung

des Verlages. Der Wochen-Kurier wird unentgeltlich

in alle Haushalte des Verbreitungsgebietes

geliefert und auf umweltfreundlichem, recyclingfähigem

Papier gedruckt, das vorwiegend

aus Altpapier hergestellt wurde.

Beim Starten und Landen der vielen Flugzeuge leiden besonders die Bürger in Weiterstadts Stadtteilen

Gräfenhausen, Schneppenhausen und Braunshardt unter dem großen Lärm. geta-foto

Wird die Flugroute „Amtix“

bald nach Norden verlegt?

Weiterstadt hofft auf leisere Zeiten – Stadtteile würden stark entlastet

Weiterstadt – Es gibt in

Deutschland wenig Menschen,

die noch nie geflogen

sind. Denn Flugzeuge bringen

die Menschen in relativ kurzer

Zeit in die entferntesten Ecken

der Welt. Auch Weiterstädter

lassen sich gerne per Flugzeug

auf traumhafte Inseln oder

über den großen Teich bringen.

Freud und Leid über diese

kurzen Reisezeiten liegen für

die Kommunen im Rhein-

Main Gebiet nah beieinander:

Freude darüber, dass einer

der größten Flughäfen Europas

in der Nähe liegt und man

von Frankfurt aus, ohne große

Umstiege, in alle Welt fliegen

kann. Leid kommt durch den

Lärm und die Umweltbelastung,

die durch einen solchen

Flughafen verursacht werden.

Auch in Weiterstadt lässt

sich der Lärm deutlich spüren.

Vor allem die Stadtteile

Gräfenhausen, Schneppenhausen

und Braunshardt sind

sehr stark davon betroffen

und das seit rund 30 Jahren

mit der Inbetriebnahme der

Startbahn West. Weiterstadt

ist deswegen auch die einzige

Kommune im Landkreis

Darmstadt-Dieburg, die Geld

von Land und dem Flughafenbetreiber

Fraport für die sogenannte

„nachhaltige Kommunalentwicklung“

bekommt.

Dieses Geld soll für lärmbelastete

Gemeinden im Umfeld

des Frankfurter Flughafens

einen Ausgleich schaffen. Laut

Förderrichtlinien sollen die

Gelder in die Freiflächengestaltung

oder in Kinder- und

Jugendbildungsarbeit investiert

werden.

Nun soll die Flugroute

„Amtix-kurz“, die für die jetzige

starke Belastung mitverantwortlich

ist, um wenige

Kilometer Richtung Norden

verlegt werden. Was für den

Weiterstädter Bürgermeister

noch Spekulation ist, hat in

Erzhausen für großen Unmut

gesorgt. Auch die Hessenwaldschule,

die an der Grenze

der Weiterstädter Gemarkung

zu Erzhausen liegt, soll durch

die neue Flugroute stärkerem

Fluglärm ausgesetzt sein.

Denn die neu gebaute Schule

hat den Schallschutz auf die

jetzige Lärmsituation ausgerichtet,

wie Schuldezernent

Christel Fleischmann in einer

Bürgerversammlung in Erzhausen

Mitte Juni sagte. Dafür

würde die Verlegung der Flugroute

für Darmstadts nördliche

Stadtteile Arheilgen,

Kranichstein und Wixhausen

deutliche Verbesserungen

bringen.

Welche Auswirkungen die

Verlegung der Flugroute hinsichtlich

des Lärms und auch

der Siedlungsbeschränkung

auf Weiterstadt haben wird,

ist noch nicht absehbar. Auf

Nachfrage des Wochen-Kuriers

sagte Bürgermeister Ralf

Möller: „Die aktuelle Diskussion

über eine mögliche Verlegung

der Frankfurter Startroute

‚Amtix‘ stützt sich bislang

ausschließlich auf inoffizielle

Informationen. Daher möchte

ich mich an Spekulationen

nicht beteiligen. Stattdessen

erwarte ich, dass die offiziellen

Pläne und Ergebnisse zu den

Auswirkungen der Routenverlegung

zeitnah vorgestellt

werden und somit von allen

einsehbar und überprüfbar

sind. Erst dann herrscht Klarheit

– erst dann kann man sich

ein Urteil über die möglichen

Auswirkungen machen.“

Möller setzt sich in der

Fluglärmkommission für

eine geringere Lärmbelastung

Weiterstadts ein. Umso

mehr ärgert es ihn, dass jetzt

„finanzielle Anreize für den

Einsatz leiserer Maschinen als

Verhandlungsmasse im Streit

zwischen Fraport und Lufthansa

hinten angestellt werden

und moderne Maschinen

an anderen Standorten

zum Einsatz kommen“. Denn

gerade die Lärmminderung

durch den technischen Fortschritt

sei ein wichtiger Baustein

für die Gesundheit der

Menschen in den betroffenen

Gebieten. Hierzu zähle auch

ein absolutes Nachtflugverbot,

für das Möller sich nach

wie vor einsetze. Außerdem

verkleinerten sich durch die

Verringerung des Lärms die

Lärmteppiche in der Rhein-

Main-Region. „Das Thema

Siedlungsbeschränkung muss

daher zwingend angegangen

und neu gedacht werden.

Denn für Weiterstadt würden

sich dadurch neue Entwicklungschancen

eröffnen und

sich die Handlungsmöglichkeiten

an die im Grundgesetz

festgeschriebene Selbstverwaltungsgarantie

der Kommunen

annähern“, sagt der

Rathauschef.

geta

Ast stürzt auf geparktes Auto

Gräfenhausen – Am frühen Samstagmorgen, gegen 8.24 Uhr, rückte die Freiwillige Feuerwehr

Gräfenhausen zu einem Einsatz aus, um einen größeren Ast zu beseitigen. Der Ast war von einer

großen Kiefer abgebrochen und lag quer über einem Rasenstück, dem Gehweg und teilweise auf

einem Auto. Mit Hilfe einer Kettensäge wurde der Ast entfernt und an die Seite gelegt, wo er dann

von Mitarbeitern des städtischen Bauhofs abgeholt wurde. Im Anschluss wurde der Halter des

Fahrzeuges durch die Polizei ermittelt und über den Vorfall informiert. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen

Feuerwehr Gräfenhausen waren über die Freundlichkeit der Anwohner begeistert, die sie

am frühen Samstagmorgen mit Kaffee und Kleinigkeiten versorgt haben.

ffw-no-foto

JAHRGANGSTREFFEN

Jahrgang 1940: Die Angehörigen

des Jahrgangs 1940 aus

Weiterstadt und Braunshardt

treffen sich mit Partnern

am Donnerstag, dem

27. Juli, ab 18 Uhr, in den

Bürgerstuben in Weiterstadt

zum Stammtisch.

Hauptthema ist der diesjährige

Ausflug im Oktober.

Jahrgang 1941: Die Angehörigen

des Jahrgangs 1941 aus

Weiterstadt und Braunshardt

treffen sich am Dienstag,

dem 1. August, um 18

Uhr, zum Grillabend auf

dem Gelände des Obst- und

Gartenbauvereins, Darmstädter

Straße, bei Regen im

Vereinsheim.

Jahrgang 1931/32: Die Angehörigen

des Schuljahrgangs

31/32 aus Weiterstadt und

Braunshardt treffen sich

mit Partnern am Mittwoch,

dem 2. August, bei „de Bie“.

Los geht es um 16 Uhr. Der

Vergnügungsausschuss

hofft auf rege Beteiligung

und gutes Wetter.

Jahrgang 1932/33: Die Angehörigen

des Jahrgangs

32/33 aus Weiterstadt und

Braunshardt treffen sich am

Donnerstag, dem 3. August,

um 12 Uhr, im Darmstädter

Hof zum gemeinsamen

Mittagessen und zum Austausch

über die 70er-Konfi-

Feier.

Jahrgang 1942/43: Die Angehörigen

des Jahrgangs

42/43 aus Weiterstadt und

Braunshardt treffen sich am

Donnerstag, dem 3. August,

um 19 Uhr, in der Gaststätte

„Zur Hundehütte“ in Weiterstadt

zum Stammtisch.

Neubürger sind willkommen.

Starker Rauch entwickelte sich, als in der Kita Pusteblume am

Freitagnachmittag ein Pappkarton mit Brötchen, der auf dem

Herd stand, in Brand geriet.

möller-foto

Brand in der Kita

Pappkarton löst Brand aus – Keine Verletzten

Weiterstadt – Am Freitagnachmittag

(21. Juli), gegen

14.30 Uhr, wurde der Polizei

ein Küchenbrand im Kindergarten

Pusteblume in der

Raiffeisenstraße in Weiterstadt

gemeldet. Die alarmierten

Einsatzkräfte hatten die

Lage schnell unter Kontrolle

und konnten Entwarnung geben.

Alle Kinder hatten sich

mit den Erzieherinnen bereits

eigenständig ins Freie begeben.

Nach ersten Feststellungen

hatte ein Pappkarton mit

Brötchen, der auf einem Herd

stand, angefangen zu brennen.

Eine Erzieherin hatte den

Brand schnell bemerkt und

noch vor Eintreffen der Feuerwehr

gelöscht. Drei der Kinder

wurden vorsorglich vom Rettungsdienst

behandelt, konnten

aber sofort wieder entlassen

werden. Eine Erzieherin

kam aufgrund des Verdachts

einer Rauchgasvergiftung zur

vorsorglichen Behandlung ins

Krankenhaus. Größerer Schaden

ist nicht entstanden. ppsh

BEREITSCHAFTSDIENSTE

■ Ärztlicher Notfalldienst:

Dieser wird von der ärztlichen

sen, Telefon: 06150/7788

Sonntag, 30. Juli:

Bereitschaftsdienst-

Apotheke am Thomas-Mannsen,

zentrale im Klinikum Darmstadt,

Grafenstraße 9, an den Darmstadt-Arheilgen, Tele-

Platz, Thomas-Mann-Platz 3,

Wochenenden von Freitag, fon: 06151/373453

14 Uhr, bis Montag, 7 Uhr,

Montag, 31. Juli:

und an den Feiertagen wahrgenommen.

In Notfällen sind

Linden-Apotheke, Wilhelmdort

unter der Telefonnummer

06151/896669 oder rund

Leuschner-Straße 48, Griesheim,

Telefon: 06155/2350

um die Uhr unter der bundesweiten

Dienstag, 1. August:

Telefonnummer Falltor-Apotheke, Falltorstra-

116117 Ärzte erreichbar. ße 27, Wixhausen, Telefon:

Bei lebensbedrohlichen 06150/82171

Notfällen sollte sofort der Mittwoch, 2. August:

Rettungsdienst über die Notrufnummer

112 alarmiert

Hubertus-Apotheke, Ettesterstraße

1, Arheilgen, Telefon:

werden.

06151/933320

■ Apotheken-Notdienst: Donnerstag, 3. August:

Der Notdienst wechselt täglich.

Falken-Apotheke, Wilhelm-

Er beginnt morgens um Leuschner-Straße 6, Gries-

8.30 Uhr und endet um 8.30 heim, Telefon: 06155/2933

Uhr am folgenden Tag.

Freitag, 4. August:

Samstag, 29. Juli:

Apotheke im Kaufland, Rudolf-

Lortzing-Apotheke, Lortzingstraße

69, Darmstadt-Wixhau-

Diesel-Straße 26 A, Weiterstadt,

Telefon: 06151/9068647

GEBURTSTAGE

WEITERSTADT

Samstag, 29. Juli:

Luisa Knodt

Heinrichstraße 47 77 Jahre

Montag, 31. Juli:

Wilfried Ruppenthal

Heinrich-Rühl-Straße 39

71 Jahre

Donnerstag, 3. August:

Manfred Balbach

Darmstädter Straße 87

81 Jahre

GRÄFENHAUSEN

Dienstag, 18. Juli:

Bernd Kröll

Am Ohlenbach 73 70 Jahre

BRAUNSHARDT

Samstag, 29. Juli:

Rudolf Wehnl

Im Bremee 5 72 Jahre

JUBILÄEN

Silberne Hochzeit feiern am

Montag, dem 31. Juli, die Eheleute

Cornelia und Wolfgang

Mohles, Postgasse 6, aus Weiterstadt.

Silberne Hochzeit feiern am

Montag, dem 31. Juli, die Eheleute

Heike und Thomas Meischen,

Westring 123, aus Gräfenhausen.

Jetzt anmelden

zum Fernstudium

Darmstadt – Wer zum Wintersemester

2017/18 ein Fernstudium

an der Hochschule

Darmstadt aufnehmen möchte,

kann sich jetzt noch je

nach Studiengang im Juli und

August bewerben: Die Zentralstelle

für Fernstudien an

Fachhochschulen (ZFH) hat

die Anmeldefrist verlängert

und nimmt Online-Bewerbungen

noch für viele weiterbildende

Fernstudiengänge

an – so auch für die Fernstudien:

Elektrotechnik (Master

of Science), das ganz neue

Studienangebot Zuverlässigkeit,

Funktionale Sicherheit

und Qualität von (elektro-)

technischen Systemen (Master

of Engineering) und das

Zertifikatsstudium Mediation

– integrierte Mediation. Die

Hochschule Darmstadt führt

diese drei Fernstudien in Kooperation

mit der ZFH durch.

Mehr Informationen gibt es

unter www.zfh.de. oh

Termine des DGB

Weiterstadt – Im August ist

das DGB-Beratungsbüro im

Stadtbüro Weiterstadt am 8.

und 22. August, in der Zeit von

16 bis 18 Uhr, geöffnet. Der

DGB-Weiterstadt bietet allen

Bürgern die Möglichkeit, eine

kostenlose Erstberatung und

auch weitere nützliche Informationen

im Arbeits- und

Sozialrecht einzuholen. Sollte

eine weitere individuelle

Unterstützung erforderlich

sein, werden die Ratsuchenden,

soweit sie Mitglied einer

dem Deutschen Gewerkschaftsbund

angehörenden

Gewerkschaft sind, an die für

sie zuständige Einzelgewerkschaft

zur einer kostenlosen

Rechtshilfe weiter vermittelt.

Die nächste Vorstandssitzung

des DGB-Ortsverbandes Weiterstadt

findet am Mittwoch,

dem 9. August, um 20 Uhr, in

der Gaststätte „Zur schönen

Aussicht“ statt. Mitglieder aus

den Einzelgewerkschaften,

die dem Deutschen Gewerkschaftsbund

angehören, sind

herzlich willkommen. fgm

VdK Mitglieder

treffen sich wieder

Weiterstadt – Am Freitag,

dem 28. Juli, veranstaltet der

VdK-Ortsverband Weiterstadt

seinen nächsten Mitgliedertreff

um 18 Uhr im Restaurant

„Zum Waldblick“. Gäste sind

herzlich willkommen. it


Mittwoch, den 26. Juli 2017 Seite 3

LOKALES

25-jähriges

Dienstjubiläum

Weiterstadt – In einer Feierstunde

beglückwünschte

Bürgermeister Ralf Möller

die Erzieherin Haike Klemmer

zu ihrem 25-jährigen

Arbeitsjubiläum. Nach

dem erfolgreichen Abschluss

als Krippenpädagogin

an der Karl-Marx-Universität

in Leipzig arbeitete

Haike Klemmer ab 1989

zunächst als Erzieherin

beim Jugendamt der Stadt

Leipzig. 1998 zog sie nach

Frankfurt am Main und war

dort als Erzieherin bei der

St. Nicolai-Gemeinde tätig.

Seit 2001 ist sie Erzieherin

bei der Stadt Weiterstadt in

der Kita Wirbelwind sowie

seit 2015 in der Kinderkrippe

Löwenzähnchen. Bürgermeister

Möller sowie die

Personalratsvorsitzende

Monika Awenius bedankten

sich für die bisher geleistete

Arbeit und wünschten

ihr für die Zukunft eine

weiterhin glückliche Hand

und alles Gute. stw

Klangminis beim

DRK-Weiterstadt

Weiterstadt – Ab dem 28. August

gib es beim DRK-Weiterstadt

ein neues musikpädagogisches

Eltern-Kind-Angebot,

die „Klangminis“. Hier

dürfen Kleinkinder im Alter

von einem bis zwei Jahren

gemeinsam mit einer Bezugsperson

Ausflüge ins Reich der

Sinne und Klänge unternehmen.

Gemeinsam kann die

Gruppe so „in Musik baden“,

die Beziehungszeit genießen

und die eigene Stimme sowie

einfache Instrumente entdecken.

Konkret wird sehr viel

á Kapella gesungen, es gibt

Begegnungen mit Tüchern,

der Gitarre und Klanghölzern,

Tänzen, Fingerspielen und

vielem mehr. Ganz nebenbei

können so die Kinder die

positiven Wirkungen des gemeinsamen

Musizierens genießen.

Von Musikalität über

Sprachentwicklung bis hin zur

Motorik – Musik unterstützt

vielfältige Entwicklungsbereiche.

Wiederholung und die

Freude am Musizieren sind

hierbei zentrale Punkte. Letztendlich

werden Große wie

Kleine die Chance haben, die

Harmonien mit nach Hause

zu tragen. Gestaltet werden

die „Klangminis“ von Sarah

Kontermann. Ihre berufliche

Qualifikation als Kinderkrankenschwester

und Heilpädagogin

wurde 2016 durch die

erste Zertifizierung als Musikgartenlehrkraft

ergänzt, um

musikpädagogische Eltern-

Kind-Angebote auf professionelle

Füße zu stellen. Es wird

immer montags von 9.30 bis

10.15 Uhr im DRK-Zentrum

Weiterstadt musiziert. Der

Kurs besteht aus zehn Einheiten

zu je 45 Minuten. Information

und Anmeldung beim

DRK-Weiterstadt, Lilo Beck

06150/2050. lb

Einbruch scheitert

an Alarmanlage

Weiterstadt – Eine Alarmanlage

hat am frühen Montagmorgen

(24. Juli) Einbrecher

in der Rudolf-Diesel-Straße

vertrieben. Gegen 2.10 Uhr

beabsichtigten die Kriminellen

in ein Fahrradgeschäft einzubrechen.

Die Täter hatten

bei ihrem Vorgehen bereits

die Umzäunung des Geländes

beschädigt und ein Fenster

des Geschäftes gewaltsam

geöffnet. Als sie dabei waren,

durch das Fenster in die Räume

zu klettern, lösten sie den

Alarm aus. Von diesem aufgeschreckt,

ergriffen die mutmaßlichen

Diebe sofort die

Flucht. Der angerichtete Schaden

beläuft sich auf rund 150

Euro. Das 3. Polizeirevier ermittelt

in dem Fall. ppsh

Die Schloss-Schule in Gräfenhausen besuchen derzeit rund 240 Schüler. Diese Zahl könnte sich bis

zum Schuljahr 2024/25 nach Prognosen der Bertelsmannstiftung aber deutlich erhöhen. hst-foto

Schülerzahlen steigen an ...

Fortsetzung von Seite 1

„Diese Pavillons sind in Holzbauweise

mit Vollwärmeschutz

errichtet wie die Pavillonanlage

an der Albrecht-

Dürer-Schule“, sagt Fleischmann.

Der Schuldezernent

nahm auch Stellung zu der

Frage, ob die Hochrechnungen

des Landkreises, was die

erwarteten Schülerzahlen in

Weiterstadt anbelangt, mit

den Hochrechnungen der

Bertelsmann-Stiftung konform

gehen. Er sieht die Zahlen

der Bertelsmann-Stiftung

für Weiterstadt sogar als noch

zu niedrig an: „In Weiterstadt

entstehen im Apfelbaumgarten

II viele neue Wohneinheiten.

Daher ist es wahrscheinlich,

dass in Weiterstadt

die Schülerzahlen eher noch

stärker steigen werden.“ Derzeit

gebe es in Weiterstadt

2780 Schüler, die Vorausberechnungen

des Landkreises

für das Schuljahr 2024/2025

gehen von 3111 Schülern aus.

Darmstädter Kunsthandwerkermarkt im August

Darmstadt – Wer ein ausgefallenes

Stück für sein Zuhause,

ein originelles Geschenk

oder besonderes Schmuckstück

sucht, ist auf dem traditionellen

Darmstädter

Die Vorausberechnung

mit Hilfe des Bevölkerungsmodells

berücksichtige zwar

nur die schon bestehenden

Schulen, aber die Eingangswerte

seien (unter anderem)

die Bevölkerungszahl in den

Schulbezirken, die Geburtenrate

und die Wanderungsbewegungen.

Das Neubaugebiet

wurde bei diesen Vorausberechnungen

noch nicht mit

berücksichtigt, teilt der Schuldezernent

mit.

Aber mit den zurzeit geplanten

Neu- und Ausbauten

der Grundschulen und der

weiterführenden Schulen in

Weiterstadt sei der Bedarf bis

2025 gedeckt, erklärt Fleischmann.

„Die Albrecht-Dürer-

Schule wird gerade grundhaft

saniert und modernen Unterrichtsanforderungen

angepasst.“

Die Grundschulen in

Weiterstadt seien hinsichtlich

ihrer Erweiterungsmöglichkeiten

aufgrund der Grund-

Kunsthandwerkermarkt genau

richtig. Auf dem Marktplatz

zwischen Residenzschloss und

Altem Rathaus werden am 19.

und 20. August vor historischer

Kulisse wieder allerlei Arbeiten

stücksgrößen allerdings relativ

eingeschränkt. An der

Astrid-Lindgren-Schule in

Braunshardt könnten aber

noch Erweiterungen vorgenommen

werden.

Lehrkräfte für die Schüler

der neuen Grundschule in

Weiterstadt im Apfelbaumgarten

und die Schüler, die durch

die geplante Erweiterung der

Astrid-Lindgren-Schule dort

Platz finden würden, müssten

dann auch zeitnah eingestellt

werden. Hierüber entscheidet

aber nicht der Landkreis, sondern

das Stattliche Schulamt

beziehungsweise das Kultusministerium.

hst

Infos zur Studie:

Für die Studie haben Professor Klaus Klemm und Dr. Dirk

Zorn von der Bertelsmann-Stiftung das derzeit einzig aktuelle

amtliche Szenario zur Bevölkerungsvorausschätzung

(Statistisches Bundesamt vom März 2017), das bereits die

hohen Zuwandererzahlen der vergangenen Jahre berücksichtigt,

mit den jüngsten Geburtenzahlen der sogenannten

Milupa Geburtenliste aktualisiert (einer jährlichen Erhebung

des Herstellers von Babynahrung) und mit Blick auf

die Entwicklung der Schülerzahlen untersucht. Dabei betonen

die Autoren ausdrücklich, dass es sich um eine „Szenariobetrachtung“

handele. Die tatsächlichen Geburtenzahlen

und die Wanderungsbewegungen würden voraussichtlich

abweichen. Trotzdem seien derartige Schätzungen

unerlässlich, um politische Handlungsnotwendigkeiten zu

erkennen.

hst

Trinkwasser ist einwandfrei

Keine erhöhten Nitratwerte in Weiterstädter Trinkwasser festgestellt

Weiterstadt – Das Thema „Nitratwerte“

im Grundwasser

von Weiterstadt beschäftigt

nicht nur die betroffenen Bürger,

die das Wasser ihrer privaten

Brunnen am 20. Juni in

Weiterstadt beim Labormobil

des VSR-Gewässerschutz haben

testen lassen.

Einige Testergebnisse wiesen

dabei zum Teil sehr hohe

Nitratwerte auf (wir haben

berichtet). Weiterstadts Bürgermeister

Ralf Möller, die

Ausschüsse und die Stadtverordneten

haben sich aufgrund

vergangener Messergebnisse

schon im Januar dieses Themas

angenommen und festgestellt,

dass das Trinkwasser,

das die Weiterstädter Bürger

in allen Stadtteilen und der

Kernstadt erhalten, nahezu

unbelastet ist.

Nach Angaben des Bürgermeisters

liegen die Werte im

Trinkwasser in Weiterstadt

unterhalb der Grenzwerte:

„Die Nitratwerte im Trinkwasser

in Weiterstadt liegen nach

wie vor weit unterhalb des

gesetzlich vorgeschriebenen

Grenzwerts und sind somit

ungefährlich“, betont Bürgermeister

Möller, und ergänzt:

„Aussagen über die tatsächliche

Grundwasserqualität

in der Kommune lassen sich

aus den Werten von privaten

Brunnen nicht ableiten. Dies

erfordert vielmehr entsprechende,

spezielle und professionell

betreute Grundwassergütemessstellen,

wie sie beispielsweise

vom Hessischen

Landesamt für Naturschutz,

Umwelt und Geologie betrieben

werden.“

Nitratgehalte seien außerdem

nicht einfach zu interpretieren,

da sie das Ergebnis

der

komplexer Wechselbeziehungen

vieler Faktoren wie

beispielsweise Bodenbeschaffenheit,

Grundwasserströmungen

und Tiefe seien.

„Im Gegensatz zu Trinkwasserbrunnen

beziehen private

Brunnen ihr Wasser aus

oberen Grundwasserleitern“,

so der Bürgermeister. Die Nitratbelastung

in den oberen

Bodenschichten ergebe sich

im Wesentlichen durch die

landwirtschaftliche und gärtnerische

Nutzung der Böden.

Möller betont: „Das Trinkwasser,

das in Weiterstadt durch

die Leitungen fließt, wird jedoch

von Hessenwasser aus

einer Tiefe von bis zu hundert

Metern in Eschollbrücken und

Pfungstadt gefördert.“

Der Wasserversorger Entega

habe im Jahr 2016 mitgeteilt,

dass die Nitratwerte zwischen

11,3 mg/l und 17,6 mg/l

und damit weit unter dem von

Trinkwasserverordnung

geforderten Grenzwert von 50

mg/l lagen. Ebenso habe das

Gesundheitsamt des Landkreises

Darmstadt-Dieburg im

Jahr 2016 auf Nachfrage bestätigt,

dass eine Belastung des

Trinkwassers mit Nitrat nicht

gegeben sei.

stw/hst

aus Holz, Glas, Keramik, Metall

und edlen Steinen, Stoff

und Papier präsentiert. Die

Stände sind am Samstag von

10 bis 19 Uhr und Sonntag

von 10 bis 18 Uhr geöffnet. sd

FAMILIENANZEIGEN

WIR HELFEN UND BEGLEITEN

Gräfenhäuser Str. 4a

64390 Erzhausen

Tel. 06150 / 82 781

Mobil 01 71 / 52 50 670

www.bachmann-bestattungen.de

Wir lassen nur

die Hand los,

nicht den

Menschen.

TRAUERANZEIGEN

Tel. 0 61 55 / 83 83 - 0

Wochen-Kurier

Statt Karten

Hermann Zebisch

* 2.5.1937 † 1.7.2017

Von einem geliebten Menschen Abschied

nehmen zu müssen, gehört zu den

schmerzlichsten Erfahrungen im Leben.

Aber es tut gut, zu erfahren, wie viel

Anerkennung ihm entgegengebracht wurde.

Dafür danke ich von ganzem Herzen.

Margritha Zebisch

Gräfenhausen, im Juli 2017

Ein herzliches Dankeschön

sage ich allen Verwandten, Freunden und

Bekannten, die mich zu meinem

90. Geburtstag

mit lieben Worten, Glückwünschen und

Geschenken erfreut haben.

Es bleibt ein unvergessener Tag für mich.

Hans Knauf

Gräfenhausen, im Juli 2017

Mehr Informationen zu Familienanzeigen

unter: www.wochen-kurier.info/mediadaten

FACHANWALT FÜR ARBEITS-,

MEDIZIN- UND SOZIALRECHT

• Abmahnung • Abfindung • Kündigung • Zeugnis • Arztrecht

• Behandlungsfehler • Schmerzensgeld für Körperschäden

• Schwerbeh. • Kranken-/Pflege-/Renten-/Unfallversicherung

RA und Mediator Matthias Weiland

Alpenring 38 · 64546 Mörfelden-Walldorf

Telefon 0 61 05 / 7 54 30 · www.fachanwalt-weiland.de

Hilfe für Flüchtlinge

Jetzt spenden!

Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht vor Krieg, Hunger,

Gewalt und Verfolgung. Die Hilfsorganisationen von Aktion

Deutschland Hilft lassen die Menschen nicht im Stich und helfen

dort, wo Flüchtlinge dringend Hilfe brauchen.

Helfen auch Sie - mit Ihrer Spende!

Spendenkonto (IBAN): DE62 3702 0500 0000 1020 30

Stichwort: Hilfe für Flüchtlinge

Förderer werden unter: www.Aktion-Deutschland-Hilft.de


Mittwoch, den 26. Juli 2017 Seite 4

LOKALES

DRK sucht aktive Helfer

DRK Gräfenhausen-Schneppenhausen feiert Weinfest am 19. August

Gräfenhausen – In der Jahreshauptversammlung

des DRK

Ortsvereins Gräfenhausen-

Schneppenhausen wurde der

Vorstand, bestehend aus dem

Vorsitzenden Ulrich Schreiner,

der stellvertretenden Vorsitzenden

Andrea Schrewe

sowie dem Rechner Michael

Götz bestätigt.

Auch wenn das DRK-Weinfest

im vergangenen Jahr im

Regen unterging, beschloss

man auf der Jahreshauptver-

Wird der Mensch überflüssig?

SPD Braunshardt befasst sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung

Braunshardt – Wie verändert

die zunehmende Digitalisierung

unser Leben? Diese Frage

stand im Mittelpunkt der

letzten Sitzung des SPD-Ortsbezirks

Braunshardt. Impulsgeber

Volker Deußer wies in

einem kurzen Einstiegsreferat

auf die Auswirkungen der

Digitalisierung hin: „Immer

mehr Aufgaben werden von

Robotern, Datenbanken oder

Netzwerken übernommen,

was zu spürbaren Veränderungen

in der Wirtschaft, im

Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft

führt“.

Fast alle Lebensbereiche

sind von der Digitalisierung

betroffen – Auswirkungen

positiver als auch negativer

Art sind heute schon spürbar:

Fahrkarten kauft man per App,

Buchempfehlungen bekommt

man nicht mehr vom Buchhändler

um die Ecke, sondern

von anonymen Kommentaren

im Online-Kaufhaus, und

Bankgeschäfte werden zunehmend

online abgewickelt, was

die Notwendigkeit von lokalen

Bankfilialen in Frage stellt.

Dies sind nur einige Beispiele

und bilden gewiss erst den

Anfang der „Digitalen Revolution“.

Werden selbstfahrende

Autos bald nicht nur das Mobilitätsverhalten,

sondern auch

die Arbeitsplätze im Automobil-

und Logistiksektor bestimmen?

Werden intelligente

Fabriken mit selbstlernenden

Robotern und Corobotern in

absehbarer Zukunft Beschäftigung

in der Produktion ersetzen

und heutige Berufe in der

Kreis – Der Landkreis Darmstadt-Dieburg

sucht immer

wieder Paare und Eltern, die

bereit und in der Lage sind,

einem fremden Kind ein Zuhause

zu geben. Etwa, weil

Mutter oder Vater verstorben

sind, ein Streit zwischen den

Eltern eskaliert ist oder die Lage

Zuhause sich so zuspitzt,

dass die Kinder dort nicht

mehr gut aufgehoben sind.

In solchen Situationen

brauchen Kinder einen sicheren

Ort, damit sie zur Ruhe

kommen können bis sich die

Situation Zuhause wieder entspannt

oder eine langfristige

Lösung gefunden wurde. Bereitschaftspflegeeltern

nehmen

diese Kinder in besonderen

Notfällen kurzfristig für

einige Wochen bei sich auf.

Manchmal haben Eltern so

große Probleme, dass sie sich

nicht mehr ausreichend um

ihre Kinder kümmern können.

Wenn auch langfristig nicht in

Aussicht steht, dass die Kinder

Zuhause in einem stabilen

Umfeld aufwachsen können,

wird eine dauerhafte Unterbringung

in einer Pflegefamilie

unausweichlich.

Der Landkreis sucht dafür

Pflegeeltern, die einem Kind

kurz- oder langfristig ein behütetes

Zuhause geben können.

Zwei- bis dreimal jährlich gibt

es Vorbereitungsseminare, die

der Information, aber auch

der Entscheidungsfindung für

Pflegeelternbewerber dienen.

Das nächste Vorbereitungsseminar

beginnt am Donnerstag,

dem 24. August, in Pfungstadt.

An fünf Abenden wird über

Voraussetzungen, Rechte und

sammlung, das diesjährige

DRK-Weinfest am Samstag,

dem 19. August, ab 17 Uhr, vor

der Kirche in Gräfenhausen

durchzuführen. Am gleichen

Tag findet ab 8 Uhr im DRK-

Heim Arheilger Weg ein Erste

Hilfe Kurs statt. Eine Anmeldung

hierzu ist erforderlich

(Telefon 06150/61999, Schloss

Apotheke).

Das DRK Gräfenhausen-

Schneppenhausen sucht noch

aktive Helfer, aber auch Förderer.

Denn die Wenigsten wissen,

dass die Ausbildung, die

Schutzbekleidung oder auch

die Fahrzeugpflege aus Eigenmitteln

durch Sanitätsdienste,

Sammlungen und Fördermitgliedschaften

erwirtschaftet

werden müssen. Interessierte

an der DRK-Arbeit sind immer

montagabends, um 20

Uhr, im DRK-Heim willkommen.

Ansprechpartner ist Bereitschaftsleiter

Gregor Götz.

us

produzierenden Wirtschaft

überflüssig machen?

Je eingehender man sich

mit dem Thema Digitalisierung

befasst, desto deutlicher

werden einem die möglichen

Auswirkungen in den nächsten

zwanzig Jahren: „Deshalb

ist es wichtig, dass die Gesellschaft

und jeder Einzelne sich

dieses Themas annimmt, die

Auswirkungen diskutiert und

die Politik Leitplanken vorgibt,

welche den Menschen

mit seinen Bedürfnissen nicht

zurück lassen“, betonte der

stellvertretende Vorsitzende

der SPD Braunshardt, Sascha

Treml.

Die SPD in Braunshardt

wird solche Zukunftsfragen

weiter diskutieren und lädt

interessierte Bürger herzlich

dazu ein, sich an den Diskussionen

zu beteiligen. Weitere

Infos gibt es beim Vorsitzenden

Alexander Ludwig unter

braunshardt@spd-weiterstadt.de.

al

Wenn fremde Kinder

ein neues Zuhause brauchen

Landkreis sucht Pflegeeltern für Kurz- und Langzeitpflegestellen

Pflichten als Pflegeeltern informiert.

Fragen zur Lebensgeschichte

der Pflegekinder und

deren Herkunftsfamilie stehen

ebenso im Mittelpunkt des

Seminars wie das, was innerhalb

der Pflegefamilie bei Aufnahme

eines Kindes geschieht.

Schließlich wird auf die Begleitung

und Unterstützung

der Pflegefamilien durch das

Jugendamt hingewiesen.

Vor der Kursteilnahme ist

ein Erstgespräch bei dem Pflegekinderdienst

der Jugendhilfe,

spätestens zwei Wochen vor

Kursbeginn, erforderlich (Telefon

06151/8811454). Nach

Aufnahme eines Pflegekindes

können Pflegeeltern über die

persönliche Beratung und Betreuung

durch die Mitarbeiter

des Pflegekinderdienstes hinaus

an verschiedenen Seminar-

und Gruppenangeboten

teilnehmen und dabei mit anderen

Pflegeeltern in Kontakt

kommen. Weitere Informationen

gibt es im Internet unter

www.ladadi.de/pflegekinderdienst.

as

Die Lufthansa-Maschine „Landshut“ im Oktober 1975. Zwei Jahre später wurde sie von Terroristen entführt mit der Forderung, die

inhaftierten RAF-Terroristen freizulassen.

ken-fielding-foto

Wo wird die „Landshut“ am Ende

ihres langen Irrfluges wohl landen?

Bundesrepublik hat die Boeing 737 für 20 000 Dollar gekauft – Griesheim noch gut im Rennen

Griesheim – „Berlin hat die

,Landshut’ definitiv für etwa

20000 US-Dollar gekauft“,

versicherte der 1. Vorsitzende

des Griesheimer Fördervereins

August-Euler-Luftfahrtmuseum,

Burkhard Fiebig,

auf Anfrage des „Wochen-Kurier“,

nachdem in den letzten

Tagen Spekulationen über

den Verbleib der Lufthansa-

Maschine die Runde gemacht

hatten. Burkhard Fiebig hat

sehr gute Informationsdrähte,

sowohl in das Auswärtige

Amt in Berlin als auch nach

Brasilien, wo die flugunfähige

Maschine seit einiger Zeit auf

einem gesperrten Flugfeld in

Fortaleza vor sich hingammelt.

Der Förderverein August-Euler-Luftfahrtmuseum

bemüht sich seit längerem darum,

die Boeing 737-200 der

Lufthansa, die am 13. Oktober

1977 durch vier palästinensische

Terroristen entführt und

am 18. Oktober 1977 durch

die GSG-9 in Mogadischu erfolgreich

gestürmt und sämtliche

Geiseln befreit worden

waren, als Exponat auf den

geschichtsträchtigen Griesheimer

Flughafen zu holen,

wo ein Museum der Fliegerei

entstehen soll.

Indessen bemühen sich

auch andere Standorte um die

Maschine. Es gibt Gerüchte

über verschiedene Interessenten

und Standorte – von Flensburg

bis Friedrichshafen am

Bodensee und von Lufthansa

bis Dornier. Und natürlich

ist auch die Bundesrepublik

Deutschland daran interessiert,

das Flugzeug zurückzuführen

und als Zeitdokument

zu erhalten.

Die „Landshut“ war nach

der Entführung im Oktober

1977 bald darauf wieder als

Passagierflugzeug im Einsatz.

Der frühere Griesheimer Lufthansakapitän

Diethardt Gelling

aus dem Adalbert-Stifter-Weg

war übrigens damals

einer der ersten Piloten, die

Kunst hoch zwei im Café Extra

Anette Welp und Harald Pons lesen und singen von der Liebe und mehr

Büttelborn – Sommerliche

Impressionen laden ein zu

„Kunst hoch zwei“ mit Anette

Welp und Harald Pons und

die grundlegend überholte

Maschine wieder flogen. 1985

stellte die Lufthansa die Linienmaschine

außer Dienst.

Danach hatte das Flugzeug

mehrere unterschiedliche Besitzer

und war bis vor einigen

Jahren als Frachtmaschine

eingesetzt. Schließlich gehörte

die Maschine dem brasilianischen

Unternehmen TAF,

dem aber die Lizenz entzogen

worden war. Seitdem steht

das Flugzeug in Nordbrasilien

und droht zu verrotten.

Außenminister Sigmar Gabriel

(SPD) hatte vor einigen

Monaten noch davon gesprochen,

dass die „Landshut“

eine lebendige Zeugin eines

wichtigen Moments der Geschichte

der jungen Bundesrepublik

sei. Aus dem Auswärtigen

Amt hatte es damals geheißen,

man wolle sich darum

bemühen, „die Erinnerung an

die ‚Landshut‘ und mit ihr an

diese schwierige Zeit wachzuhalten“.

Ziel ist es, das Flugzeug

bis zum Herbst wieder in

Deutschland zu haben, wenn

sich die Ereignisse des sogenannten

Deutschen Herbstes

zum vierzigsten Mal jähren.

Dazu soll bei einer für den

Oktober geplanten Veranstaltung

Bundespräsident Frank-

Walter Steinmeier (SPD) sprechen,

allerdings unabhängig

vom Verbleib der „Landshut“.

Die Befreiung der „Landshut“

aus den Händen palästinensischer

Terroristen fand damals

auf Anweisung des sozialde-

der Frage: „Wer ist eigentlich

Karla?“ Am Freitag, dem 18.

August, ab 20.30 Uhr, findet

die Veranstaltung im Café

Extra in Büttelborn statt – bei

schönem Wetter im Garten

des Cafés.

Anette Welp liest und Harald

Pons singt vom Tragisch-

Komischen der Liebe, wobei

es auch die Frage zu beantworten

gilt: „Wer ist eigentlich

Karla?“ Anette Welp mit

ihrem aktuellen Buch „Die

Weltmeistern“ wird einige

Tipps dazu geben, während

Harald Pons auf seiner neuen

CD „Reiseziel unbekannt“ der

ganzen Sache eher skeptisch

mokratischen Bundeskanzlers

Helmut Schmidt statt und

gehört zu den größten Erfolgen

einer Bundesregierung im

Kampf gegen den Terror der

RAF .

Der enge Zeitplan macht

die Rückholung des Flugzeugs

allerdings schwierig, und seitens

des Auswärtigen Amts

sind kaum Informationen zu

erhalten, wie auch Burkhard

Fiebig erfahren musste – „entschieden

ist noch nichts, aber

Griesheim liegt als Standort

gut im Rennen!“

Dabei ist sich der Vorsitzende

des Fördervereins August-

Euler sicher, dass ein Rücktransport

ohne Probleme zu

bewerkstelligen wäre. Angesichts

des knappen Zeitfensters

bis zum Herbst wäre ein

Transport per Frachtflugzeug

schneller als per Schiff und auf

dem Landweg. Man stelle sich

vor, die Flugzeugteile kämen

in Rotterdam an und müssten

dann per Rheinschiff und an

Land weiter transportiert werden.

Fachleute schätzen die

Überführungskosten auf etwa

1,5 Millionen Euro. „Natürlich

geht es ums Bezahlen“, erläutert

Fiebig, wobei er mit seinem

Förderverein diese Größenordnung

natürlich nicht

stemmen kann. Zwar kursieren

Vermutungen, es gebe

private Spenden in Höhe von

750 000 Euro, aber letztlich

werde man um eine staatliche

Finanzierung nicht herumkommen.

Nach Burkhard Fiebigs Einschätzung

wäre die Boeing

737 innerhalb weniger Tage

in drei bis vier Teile – Rumpf,

Tragflächen und Seitenruder

– zerlegt und könnte mit einer

Antonov-124-Frachtmaschine,

dem größten Frachttransporter

der Welt, gegebenenfalls

in zwei Flügen über den

Atlantik geflogen werden.

Vom Frankfurter Flughafen

nach Griesheim könnten die

Flugzeugteile problemlos per

Schwertransport auf der Autobahn

überführt werden.

Und noch eine weitere Option

hält Fiebig für möglich,

die allerdings noch zu prüfen

wäre: Die russische Antonov

kann unter widrigsten Bedingungen

starten und landen, so

dass für eine solche Operation

sogar die 1200 Meter lange

Landesbahn des Griesheimer

Flugplatzes in Betracht käme.

gegenübersteht. Wie immer

unterhaltsam und nie langweilig

erobern die Beiden die

Herzen der Zuhörer. Hinter

„Wer ist eigentlich Karla?“ verbirgt

sich das neue Programm.

Dabei geht es nicht nur um

zahlreiche Frauengeschichten

und ein Phantom Namens

Karla, sondern auch um die

Frage: „Wer ist eigentlich Nora?“

Es sind alles nur Vermutungen,

über die Welp und

Pons philosophieren.

Nachdenklich, witzig, auch

übermütig und charmant besingen

und beschreiben sie

all das, was jeder kennt – aber

eben nicht so.

bgg

Die Piste jedenfalls sei nach

wie vor in gutem Zustand und

müsste allenfalls auf ihre Belastung

hin untersucht werden.

Ebenfalls nicht offiziell

gesprochen wird darüber,

wer die Restaurierung übernimmt

und bezahlt. Es gibt

Mutmaßungen, die Lufthansa

könnte das übernehmen. Seitens

des Konzerns gibt es dazu

aber keinen Kommentar.

Eine Lufthansa-Sprecherin

äußerte nur: „Die Entführung

der ‚Landshut‘ ist Teil der Geschichte

der Lufthansa!“ Und

es sei wichtig, die Erinnerung

an die Ereignisse von damals

wachzuhalten. Und auch das

Interesse der Bundesregierung

an dem Flugzeug als

„Zeugin“ der dramatischen

Tage von damals sei nachvollziehbar.

Das Ereignis stand in engem

Zusammenhang mit

der Schleyer-Entführung

durch die Rote Armee Fraktion

(RAF), mit der inhaftierte

RAF-Terroristen freigepresst

werden sollten. Die Geiselbefreiung

in Mogadischu

gilt als das auslösende Moment

für die Todesnacht von

Stammheim, die wiederum

die Ermordung Hanns Martin

Schleyers zur Folge hatte. wb

Angelfreunde

laden wieder ein

Braunshardt – Es ist wieder

soweit – mit viel Petri Heil lädt

der ASV Rotauge Büttelborn

am 12. August ins Braunshardter

Tännchen bei Weiterstadt

zum Schnupperangeln an sein

Vereinsgewässer ein. Die Veranstaltung

wird von 14 bis 18

Uhr stattfinden. Dann können

sich interessierte Angelneulinge

und Gäste an mehreren

Stationen verschiedene Angeltechniken

ansehen, den

sachkundigen Sportfreunden

Löcher in den Bauch fragen

und die einzelnen Angelmethoden

natürlich auch einmal

selber ausprobieren oder

einfach nur einen schönen

Tag an dem Vereinsgewässer

genießen. Alle notwendigen

Gerätschaften werden vom

Verein zur Verfügung gestellt

und müssen nicht extra mitgebracht

werden. Der Eintritt

ist frei.

ak


Mittwoch, den 26. Juli 2017 Seite 5

RECHT UND FINANZEN

KOMPETENT BERATEN

Während der warmen Jahreszeit

genießen die Bundesbürger

ihre Freizeit am

liebsten auf dem Balkon

oder im eigenen Garten.

Outdoor-Aktivitäten können

aber auch immer dazu

führen, dass sich Nachbarn

davon belästigt fühlen. Was

erlaubt ist und was nicht,

steht oftmals im Mietvertrag

oder in gesetzlichen

Regelungen. Grundsätzlich

sollte aber Rücksichtnahme

das Motto sein: Erlaubt ist

meistens, was nicht stört.

Das Grillen gehört zu den

beliebtesten Freizeitbeschäftigungen

in der warmen Jahreszeit.

Aber darf man qualmen,

was das Zeug hält? „Das

Grillen auf Balkon, Terrasse

oder im angemieteten Garten

ist grundsätzlich erlaubt, solange

es nach dem Mietvertrag

oder der Hausordnung

nicht verboten ist und kein

Dauerzustand daraus wird“,

erläutert der Partneranwalt

der Roland Rechtsschutz-Versicherung

Peter Sales Wagner.

Jeder solle darauf achten,

dass die Nachbarn nicht konstant

durch herüberziehenden

Rauch belästigt werden,

so der Rechtsexperte. Eine

eindeutige gesetzliche Regelung,

wie oft ein Grillabend

erlaubt ist, gibt es jedoch

nicht: Je nach Gericht reichen

die Einschränkungen von einmal

im Monat mit Vorankündigung

bis hin zu fünfmal im

Monat.

An lauen Abenden kann es

auf dem Balkon oder im Garten

später und auch schon

Erlaubt ist meistens, was nicht stört

Ratgeber Recht: Tipps für Balkon- und Gartenbesitzer in der warmen Jahreszeit

Eine eindeutige gesetzliche Regelung, wie oft man den Grill anwerfen darf, gibt es in Deutschland nicht. Grundsätzlich sollte Rücksichtnahme auf

Nachbarn das Gebot der Stunde sein.

Foto: djd/Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG/stefanfister - Fotolia

mal lauter werden als gewohnt.

Ruhestörungen sorgen

schnell für Zwist mit

Nachbarn. Denn grundsätzlich

gilt zwischen 22 und 6

Uhr in Deutschland Nachtruhe.

„Einen Verstoß müssen

Nachbarn nur dann hinnehmen,

wenn er die Ausnahme

bleibt. Als Faustregel gilt bis

zu viermal pro Jahr“, so Peter

Sales Wagner. Tätigkeiten wie

Rasenmähen sollte man zu

bestimmten Zeiten ebenfalls

lieber bleiben lassen. Viele

landesrechtliche Regelungen

verbieten es zum Beispiel,

laute Maschinen an Sonnund

Feiertagen oder während

der Mittagszeit – in der Regel

zwischen 12 und 15 Uhr – zu

nutzen. Auch abends und an

Wochenenden können strengere

Einschränkungen gelten.

Dürfen Mieter einen Balkon,

der ihnen nicht gefällt, umgestalten?

„Der Vermieter kann

bestimmte Einschränkungen

im Mietvertrag oder in der

Hausordnung festlegen, etwa

eine einheitliche Gestaltung

der Außenfassade“, so Peter

Sales Wagner. Außerdem

müssen Mieter bei größeren

Maßnahmen das Einverständnis

des Besitzers einholen,

etwa wenn eine Markise angebracht

werden soll. Der Vermieter

kann zudem verlangen,

dass alle Veränderungen

beim Auszug wieder rückgängig

gemacht werden. „Auf

jeden Fall sollte man größere

Eingriffe immer schriftlich

genehmigen lassen“, rät der

Rechtsexperte. Mehr Rechtstipps

gibt es unter www.roland-rechtsschutz.de.

djd

Besser leben – mit Ihrer Lokal-Zeitung!

3.200 Ehrenamtliche

Profis im Einsatz

Wochen-Kurier

Damit Opfer nicht

rechtlos bleiben.

Helfen auch Sie!

23 Prozent der deutschen

Immobilieneigentümer über

69 Jahre haben Haus oder

Eigentumswohnung noch

nicht abbezahlt. Wer es bis zu

diesem Alter nicht geschafft

hat, wird in der Regel bis an

sein Lebensende verschuldet

bleiben. Das zeigt eine Studie

der Deutsche Leibrenten

AG in Zusammenarbeit mit

dem Institut für Versicherungswissenschaft

an der

Universität Köln.

„Im Alter gelingt es Immobilieneigentümern

nicht mehr,

ihren Kredit abzubezahlen. Bei

den 80- bis 92-Jährigen liegt

der Anteil der verschuldeten

Haushalte sogar ganz leicht

höher bei 24 Prozent“, warnt

Friedrich Thiele, Vorstand der

Verschuldete Senioren

Umfrage: Jeder vierte Ältere schafft es nicht, sein Eigenheim abzubezahlen

Deutsche Leibrenten AG. Für

Erben bedeute dies unter

Umständen eine böse Überraschung.

Meist seien es unerwartete

Lebensereignisse,

die dazu führen, dass der Immobilienkredit

nicht bis zum

Renteneintritt getilgt werden

kann.

Viele Eigentümer planen ihre

Immobilienfinanzierung in guten

Zeiten. Ein regelmäßiges

Einkommen scheint gesichert,

der Lebenspartner ist gefunden.

Doch die Entscheidung

für die eigene Immobilie geht

im Regelfall mit Verpflichtungen

über Jahrzehnte einher.

„Über einen solchen Zeitraum

lassen sich unerwartete Wendungen

nicht ausschließen: Vorübergehende

Arbeitslosigkeit,

Krankheit, Trennung oder Tod

eines Partners, eine umfangreiche

Renovierung – schnell

scheitert dann der langfristige

Finanzierungsplan“, erklärt

Prof. Dr. Heinrich Schradin vom

Institut für Versicherungswissenschaft

an der Uni Köln.

Für Senioren im Rentenalter

stellen die laufenden Tilgungen

für Haus oder Wohnung

eine erhebliche finanzielle Belastung

dar. Dennoch wollen

sie in ihrer vertrauten Umgebung

wohnen bleiben. Dies

ermöglicht beispielsweise eine

Immobilien-Leibrente. Dabei

wird das Wohneigentum verkauft,

im Gegenzug erhalten

die Senioren ein mietfreies

Wohnrecht sowie eine lebenslange

Rente. Informationen

dazu gibt es unter www.

deutsche-leibrenten.de. Beides

– Wohnrecht und Rentenzahlungen

– werden notariell

abgesichert und im Grundbuch

verankert, um Sicherheit

für die Verkäufer zu schaffen.

Möglich ist auch eine Einmalzahlung,

um die Restschuld bei

der Bank zu begleichen und

die Senioren von finanziellen

Verpflichtungen zu befreien.

Informationen zur Immobilien-

Leibrente bietet eine kostenlose

Info-Broschüre. Sie kann

bei der Deutschen Seniorenliga,

Heilsbachstraße 32, 53123

Bonn oder unter www.deutsche-seniorenliga.de

bestellt

werden und wird dann als Broschüre

per Post oder als PDF

per E-Mail zugesandt. djd

ISCHAR & SEXAUER

Steuerberater Partnerschaft mbB

Riedbahnstraße 67

64331 Weiterstadt

Tel. 06151 – 87 00 666

Fax 06151 – 82 43 54

info@steuerberatung-is.de

www.steuerberatung-is.de

Rechtsanwalt

Thomas Pahl

Rechtsanwalt

Marcus Reinold

Rechtsanwältin

Astrid Folz-Starkloff

Rentenbezüge

Prüfung der Steuerpflicht

Betriebliche und

private Steuererklärungen

Jahresabschlüsse

Buchhaltung

Lohnabrechnungen

Tätigkeitsschwerpunkte

Verkehrsrecht

Zivilrecht · Erbrecht

Familienrecht

Mietrecht · Arbeitsrecht

Strafrecht

Wilhelm-Leuschner-Straße 160 B

64347 Griesheim

Telefon. 0 61 55 / 8 25 57-0

Fax 0 61 55 / 8 25 57-22

www.pahl-kollegen.de

kanzlei@pahl-kollegen.de


Mittwoch, den 26. Juli 2017 Seite 6

Wochen-Kurier

präsentiert von

Zum zweiten Mal wird das „Sommerpuzzle-Gewinnspiel“

des Wochen-Kuriers und der Stadt Weiterstadt

während der Sommerferien im Wochen-Kurier präsentiert.

Ohne Einsatz, mit ein wenig Glück, können

Sie am Ende der Ferien Braunshardter Schloss-Sekt

sowie Karten für eine Weiterstädter Kulturveranstaltung,

für das Kommunale Kino und für das Schwimmbad

gewinnen!

Das Bild oben links wurde vergrößert und auseinandergeschnitten.

Die Bildteile finden Sie jede Woche

im Wochen-Kurier auf allen Seiten verstreut. Schneiden

Sie diese Puzzleteile jede Woche aus und kleben

Sie sie richtig zusammengesetzt auf das unten

rechts abgedruckte Bildraster. Dann die Frage zum

abgebildeten Motiv beantworten und die Lösung in

das dafür vorgesehene Feld auf dem Coupon eintragen.

Ein kleiner Tipp: Wer wöchentlich an dem Rätsel

teilnimmt, erhöht seine Gewinnchancen!

Jetzt nur noch das Absenderfeld ausfüllen und den

Abschnitt bis dienstags, 17 Uhr, bei der Stadt Weiterstadt,

Büro des Bürgermeisters, Riedbahn straße 6,

64331 Weiterstadt, abgeben, einwerfen oder dort

hinschicken. Unter allen richtigen Einsendern werden

am Dienstag, dem 15. August, die Gewinner

gezogen, die dann im Wochen-Kurier sowie auf der

Internetseite der Stadt Weiterstadt unter www.weiterstadt.de

veröffentlicht werden.

Die Preise werden dann am Montag, dem 21. August,

um 17.30 Uhr, auf der Dachterrasse des Medienschiffs

bei einem Gläschen Sekt und Orangensaft

durch Bürgermeister Ralf Möller an die Gewinner

übergeben.

Kulturprogramm 2017

Kulturprogramm 2017

Shows · Kunst · Konzerte · Events · Kinderprogramm

Shows · Kunst · Konzerte · Events · Kinderprogramm

1. Platz

2 Karten für eine Weiterstädter

Kulturveranstaltung 2017/18

1.- 3. Platz

Jeweils eine Flasche

Braunshardter Schloss-Sekt

2. -10. Platz

Jeweils 2 Karten für das

Kommunale Kino

11. - 20. Platz

Jeweils 2 Karten für das

Weiterstädter Hallenbad

Alle Angaben ohne Gewähr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ausgenommen von der Teilnahme sind Mitarbeiter der Stadt Weiterstadt sowie des VBG-Verlags.

Einsendungen an: Stadt Weiterstadt, Büro des Bürgermeisters, Riedbahn straße 6, 64331 Weiterstadt

KW 30

Diese eingelassenen Gleise

sind nicht der Startschuss

für die geplante ICE-Neubaustrecke:

Aber zu welcher

Bahn haben sie gehört?

Die Fenster des Gebäudes in

der Otto-Wels-Straße sind

vergittert, weil in diesem

Haus früher eine Bank

beheimatet war.

Wochen-Kurier

LÖSUNG : _______________________________________________

Absender: ______________________________________________

_______________________________________________________

Telefon: _________________________________________________


Mittwoch, den 26. Juli 2017 Seite 7

MODERNES

BAUEN UND WOHNEN

Ein zunächst leises Summen

kündigt sie an – und schon

sind sie auch im Haus. Sobald

man sommertags

Fenster und Terrassentüren

zum Lüften öffnet, dringen

Fliegen, Mücken & Co. ein.

Von Pollen, die bei Allergikern

für schniefende Nasen

und gerötete Augen sorgen

können, ganz zu schweigen.

Dennoch ist auch im Sommer

das regelmäßige Lüften

ein Muss, allein schon

um verbrauchte Luft nach

außen zu befördern. Wer

dabei auf ungebetene Gäste

fliegender und krabbelnder

Art verzichten möchte,

kann stattdessen mit Lüftungsanlagen

für ein gesundes

Raumklima sorgen.

Von Frischluft im Haus ohne

Staub, Pollen oder Insekten

profitieren nicht nur

Allergiker. Dezentrale Lüftungsanlagen

halten die unerwünschten

Bestandteile

der Außenluft mit speziellen

Filtern ab. Sie sind für den

Neubau geeignet, lassen sich

aber auch bei der Sanierung

einfach in jedem Raum nachrüsten.

Im Innenraum fallen

die Lüfter optisch kaum auf.

Die Lüftungssysteme von in-

VENTer beispielsweise funktionieren

nach dem Querlüftungsprinzip:

Dazu werden

stets zwei Lüfter im Parallelbetrieb

eingesetzt. Während

ein Gerät frische Luft ansaugt,

filtert und sauber ins Zimmer

abgibt, führt das zweite Gerät

die verbrauchte Luft gleichzeitig

ab. Ein angenehmer

Zusatzeffekt: Da zum Belüften

nicht mehr die Fenster

geöffnet werden müssen,

Richtig lüften im Sommer

Frischluft zuführen und Pollen, Insekten und Gerüche draußen halten

Dezentrale Lüftungsanlagen sorgen an Sommertagen für ein angenehmes Raumklima, ohne dass Insekten oder Pollen ins Haus gelangen.

Foto: djd/HOFFMANN.SEIFERT.PARTNER architekten ingenieure

wird auch Straßenlärm wirksamer

abgeschirmt. Und da

die Fenster geschlossen sind,

erhöht sich damit ganz automatisch

der Einbruchschutz.

Sind die Bewohner anwesend,

können sie natürlich

auch bei einer installierten

dezentralen Lüftung die Fenster

ganz nach Wunsch zusätzlich

öffnen - die Funktion der

Lüftungsanlage wird dadurch

nicht beeinträchtigt.

Neben dem wohltuenden Effekt

für das Raumklima sollten

Hausbesitzer allerdings

bei der Auswahl der Lüftungsanlage

auch auf Einfachheit

und Komfort achten. Mit dem

Regler MZ-One etwa lassen

sich die Lüftungsstufen ganz

individuell für bestimmte

Uhrzeiten festlegen, passend

zum persönlichen Tagesablauf.

Im Sommer empfiehlt es

sich, immer dann zu lüften,

wenn die Außentemperaturen

angenehm niedrig sind

- also frühmorgens zum Beispiel

von 6.30 bis 7 Uhr und

am Abend wieder nach 22

Uhr. Zu diesem Zweck kann

die dezentrale Lüftungsanlage

zweimal am Tag für je 30

Minuten auf höchste Stufe

gestellt werden. Unter www.

inventer.de gibt es mehr Informationen

dazu. Da die

Fenster tagsüber geschlossen

bleiben, heizen sich somit

selbst an sonnigen Tagen die

Innenräume nicht mehr so

stark auf - ein weiterer Vorteil

für den Wohnkomfort. djd

Polsterei

Meisterbetrieb

Riedl & Neff GbR

• Reparaturen • Aufarbeiten

• Neubeziehen von alt bis modern

• Sonnenschutz

Kostenvoranschläge

unverbindlich und kostenfrei

Langener Straße 6

64390 Erzhausen

Telefon 0 6150 / 98 02 49

Polsterei-LeCanape@online.de

www.polsterei-lecanape.de

Werden Sie Moorund

Klimaschützer!

Gärtnern Sie

torffrei!

Weitere Infos unter

www.NABU.de/moorschutz









Hospitalstr. 40, 64560 Riedstadt

mb@dachdeckerei-bellstedt.de

Mobil: 0174/1855583

Ackerland

zu kaufen gesucht.

Telefon 06150 / 51366

Haushaltsauflösungen,

Umzüge, Entrümpelungen,

Kleintransporte, Renovierungen

- Angebot kostenlos.

Tel. 0 61 50 / 59 02 16

Mobil 01 71 / 3 14 68 23

Ackerland zur Pacht oder zum

Kauf gesucht. Wir produzieren

gesunde Lebensmittel aus Ihrer

Region. E-Mail: ackerlandsucheweiterstadt@gmx.de

Tannenhof Meinhardt,

Telefon 01 77 / 4 91 98 15

Friedrich-Ebert-Straße 24

64560 Riedstadt-Crumstadt

Telefon: 0 61 58 / 99 09 0

www.baustoff-kramer.de

Wir sind für Sie da da

Mo.-Fr. 7.00-18.00 - Uhr

Sa. 7.30-12.30 - Uhr

MEISTERBETRIEB






€ €

Zusätzliche Arbeiten am Dach:



Dachfenster, Anschlußarbeiten, usw. sind nicht


Die Zukunft ist

unsere Baustelle.

Morgens in der Sonne frühstücken,

mittags einen knackigen

Salat verspeisen und

abends mit Freunden grillen

– in der warmen Jahreszeit

lässt sich das Leben auf der

Terrasse vortrefflich genießen.

Wer dazu noch ein schickes

Terrassendach sein Eigen

nennt, ist sowohl vor starker

Sonneneinstrahlung als auch

kostenlose Broschüre

anfordern unter

Gut geschützt genießen

Terrassendächer behüten Frischluftfans vor Wetterkapriolen

Igel

im Garten?

Das braucht er.

www.lbv.de/igel

Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.

vor sommerlichen Schauern

geschützt. Das macht die Entspannung

perfekt!

Ein Haus oder eine Wohnung

mit Terrasse ist für viele Menschen

ein echter Glücksgriff.

Schließlich lässt sich mit diesem

Draußen-Wohnzimmer das

eigentliche Heim wunderbar

erweitern. Gerade in den warmen

Monaten spielt sich möglichst

viel vom Alltag im Grünen

ab. Damit das auch an nassen

Nachmittagen oder heißen Mittagsstunden

noch Spaß macht,

beschirmt man seine Terrasse

idealerweise mit einem Dach.

Die hochwertigen Terrassendächer

von Gutta schützen zuverlässig

vor Sonne oder Regen

und sehen dank der schmalen

Profilquerschnitte schick aus.

Die langlebige, stabile Konstruktion

ermöglicht variantenreiche

Dachkonstruktionen

rund ums Haus – nutzbar auch

als Carport, Unterstellplatz oder

Hofüberdachung. Für noch

mehr Komfort und die optimale

Nutzung von Außenflächen

hat Gutta sein Sortiment an

Terrassendach-Bausätzen erweitert.

Alle Modelle sind jetzt

in vier Metern Dachtiefe erhältlich

und bieten sich somit auch

für größere Terrassen und geräumigere

Carports an. Und mit

dem Erweiterungsmodul 120

Zentimeter ist eine theoretisch

unendliche Verlängerung der

Modelle mit 5,46 Meter Breite

möglich. Mehr Informationen

gibt es unter www.gutta.com.

epr

REFERENZEN IM WWW

Hochwertige Überdachungen & Carports

K&D Überdachung GmbH

Kobaltstraße 6

65428 Rüsselsheim

www.KD-Ueberdachung.de

ALS WINTERGARTEN

GmbH




ÜBER ECK MIT LED

EXTREM LANGLEBIG

SEHR PFLEGELEICHT

HOHE SICHERHEIT

Tel.: 06142 330600

info@kd-ueberdachung.de

TOP Preise direkt vom Hersteller


MADE IN

GERMANY


Mittwoch, den 26. Juli 2017 Seite 8

LOKALES

Weiterstadt – Vergangene Woche wurden ein paar desolate Dachziegel auf dem Kirchturm der katholischen Kirche

St. Johannes der Täufer in Weiterstadt ausgetauscht. Nichts für Menschen mit Höhenangst – und schwindelfrei

Großer Basar

für Kindersachen

Anmeldung sind ab dem 18. August möglich

Weiterstadt – Das Basar-

Team des katholischen Kindergartens

in Weiterstadt lädt

herzlich zum schönen Herbstund

Winterbasar am Samstag,

dem 9. September, von 9 bis

12 Uhr, ein. Für Schwangere

ist ab 8.30 Uhr geöffnet. Verkauft

wird neben Kleidung

alles rund ums Kind: Vom

Kinderwagen bis hin zu Spielsachen,

Büchern, Schulranzen,

Rollern, Fahrrädern und

Sportsachen. Zur Stärkung

wartet auf die Besucher eine

große Kaffee- und Kuchentheke.

Der Erlös des Basars

ist für Neuanschaffungen im

Kindergarten bestimmt.

Wer am Herbst- und Winterbasar

für Kindersachen teilnehmen

möchte, kann ab 18.

August sich seine Teilnehmernummer

reservieren lassen.

Reservierungen sind möglich

unter Telefon 06151/5205202

oder 06150/9170591. Es können

wieder Großteile wie Kinderwagen,

Hochstühle oder

Fahrradanhänger angeboten

werden.

Die Teilnahmegebühr beträgt

3,50 Euro sowie 15 Prozent

des Verkaufserlöses.

Geliefert werden vorbereitete

Etiketten und Kunststoff-Befestigungsfäden

für die Auszeichnung

der Waren. ac

Kirchturmspitze mit Blick über Weiterstadt.

muss man natürlich auch sein! Dafür bekommt man aber auch einen tollen Ausblick auf Weiterstadt. Eine eher

seltene Möglichkeit, von so hoch oben auf seine Heimatstadt blicken zu können.

ml-foto

ml-foto

KIRCHLICHE NACHRICHTEN

■ Ev. Kirchengemeinde

Weiterstadt

Sonntag (30.7.): 10 Uhr Gottesdienst

mit Pfarrerin Simone

Bachinger

Dienstag (1.8.): Ab 18 Uhr

Trauergruppen im EKHS

Mittwoch (2.8.): Ab 19 Uhr

Trauergruppen im EKHS

■ Ev. Kirchengemeinde

Gräfenhausen-Schneppenhausen

Samstag (29.7.): 12 Uhr Traugottesdienst

von Katharina

Fabert und Eugen Heisler;

15 Uhr Traugottesdienst

von Katarzyna Prostak und

Benjamin Bärwinkel

Sonntag (30.7.): 10 Uhr Gottesdienst

(Kirsten Schülke),

Thema: „Jesus macht Menschen

satt“

Montag (31.7.): 18.30 Uhr

Rückbildungsgymnastik

(Ev. Gemeindehaus)

Dienstag (1.8.): 18.30 Uhr

Schwangerschaftsgymnastik

(Ev. Gemeindehaus)

Samstag (5.8.): 10 bis 17 Uhr

Offene Kirche

■ Ev. Landeskirchliche

Gemeinschaft Weiterstadt

Donnerstag (27.7.): 10 Uhr

Bibelgesprächskreis

Sonntag (30.7.): 10 Uhr Gottesdienst

mit parallelem

Kindergottesdienst, Carsten

Buhr

Samstag (5.8.): 20 Uhr ZEP 5,

Offener Treffpunkt für die

Generation 35 plus

■ Kath. Pfarrgemeinde

St. Johannes der Täufer

Donnerstag (26.7.): 16 Uhr

Eucharistiefeier in Braunshardt

Freitag (28.7.): 18.30 Uhr Vesper

in Weiterstadt; 19 Uhr

Eucharistiefeier, gestaltet

von der Kolpingsfamilie in

Weiterstadt, anschließend

Treffen der Kolpingsfamilie

im Gemeindezentrum mit

Nachlese zum Limburg-

Wochenende

Samstag (29.7.): 11 Uhr Kirchliche

Trauung von Marius

Yapi Erbig-N’Cho und Marie-Pelagie

Ahouto in Weiterstadt;

12 Uhr kirchliche

Trauung von Eugen Heisler

und Katharina Fabert in

der evangelischen Kirche

Weiterstadt; 14 Uhr kirchliche

Trauung von Marcel

Kampka und Valentina

Maleskou-Kampka aus

Weiterstadt in Frankfurt;

17 Uhr Taufe von Fina Marie

Stückmann in Weiterstadt;

18 Uhr Eucharistiefeier

in Weiterstadt, anschl.

Beichtgelegenheit

Sonntag (30.7.): 9.30 Uhr Eucharistiefeier

in Braunshardt,

der Pfarrbus fährt;

11 Uhr Eucharistiefeier in

Weiterstadt

Montag (31.7.): 16 Uhr Eucharistiefeier

in Braunshardt,

anschl. Beichtgelegenheit

Dienstag (1.8.): Rosenkranz,

Eucharistiefeier und Seniorennachmittag

entfallen

während der Ferien

Mittwoch (2.87.): 7.30 Uhr

Eucharistiefeier in Braunshardt

CAROLIN SCHNEIDER

Die 1,82 Meter große Studentin aus Braunshardt

begann bereits vor 16 Jahren ihre Handballkarriere

bei der HSG WBW. Ihre Stärke liegt vor

allem in der Defensivarbeit, im Mittelblock der

HSG-Abwehr ist sie eine sichere Bank. In ihrer

Freizeit unterstützt sie die Trainerinnen der HSG-

Minis und tanzt außerdem Garde. Die 20-Jährige

bereitet sich traditionell mit einem guten Frühstück

auf ein Spiel vor.

RICARDA BECKER

Sprunggewaltig muss die 1,67 Meter große

Spielerin auf ihrer Position im mittleren Rückraum

sein. Die 24-jährige Ernährungstherapeutin

aus Arheilgen kam erst zur Vorbereitung auf

die kommende Saison zurück zur HSG WBW,

nachdem sie zuvor für die SG Arheilgen, den TV

Hüttenberg und die HSG Dornheim/Groß-Gerau

aktiv war. Die Spielerin mit dem großen Kampfgeist

wurde in der Jugend ins Allstar-Team des

Länderpokals 2009 gewählt.

CÉLINA SCHWARZKOPF

Die 24 Jahre alte Bankkauffrau aus Braunshardt

ist für die HSG im gesamten Rückraum flexibel

einsetzbar. Abgesehen von einem kurzen Intermezzo

beim FSV Mainz 05/Budenheim in der

Saison 2015/16, ist sie seit 2008 bei der HSG. Die

große Stärke der ehemaligen Jugend-Hessenauswahlspielerin

liegt im 1:1-Angriff. Vor jedem

Spiel isst sie mit zwei ihrer Mannschaftskollegen

Spaghetti, außerdem dürfen ein Kaffee und ein

Stück Kuchen nicht fehlen.

JULIA SAPER

Die Torfrau ist 1,78 Meter groß und wurde am

4. November 1994 geboren. Sie wohnt in Egelsbach

und ist erst seit einem Jahr für die HSG aktiv.

Die bisherigen Stationen ihrer Handball-Karriere

waren die HSG Mörfelden/Walldorf und die

SG Bruchköbel. Als Ritual genehmigt die Spielerin

sich nach jedem Spiel einen Döner.


Mittwoch, den 26. Juli 2017 Seite 9

SPORT

Testspielniederlage für SKV Büttelborn

Erste Mannschaft verliert gegen FC Bensheim – Büttelborn II mit Unentschieden gegen Griesheim

Damenturnier in Weiterstadt

Handball bei der HSG: Sechs Teams proben vor Start in die neue Saison

Büttelborn – Im Testspiel

gegen den Verbandsligisten

FC Bensheim musste die erste

Mannschaft der SKV Büttelborn

am vergangenen Samstag

eine verdiente 1:3-Niederlage

hinnehmen. Man

konnte sich dabei des Eindrucks

nicht erwehren, dass

die Büttelborner Mannschaft

in der Form der vergangenen

Rückrunde diesem Gegner

deutlich mehr abverlangt hätte.

Dies lag sicherlich nicht

nur daran, dass mit Nick Hölzel,

Julian Kasprzik, Sebastian

Krieg und Pascal Wicht vier

wichtige Akteure nicht zur

Verfügung standen. Vielmehr

besteht trotz ansteigender

Leistungskurve noch immer

Steigerungsbedarf in Sachen

Tempo und Zweikampfstärke.

Die Gäste setzten die SKV

zwar von Beginn an gehörig

unter Druck, doch die erste

klare Chance des Spiels hatte

die Mannschaft von Trainer

Hornicek. Der Kopfball

von Lukas Dilling wurde von

Bensheims Schlussmann mit

einem tollen Reflex über die

Latte gelenkt. Nur kurze Zeit

später profitierten die Gäste

von Unsicherheiten in der

Büttelborner Defensive und

erzielten mit einem Distanzschuss

die Führung. In der 22.

Minute erhöhten die Bensheimer

durch einen Kopfball

auf 2:0. Auch wenn die Gäste

das Geschehen weitgehend

unter Kontrolle hatten, deutete

die SKV bei Konterattacken

doch einige Male ihr

Potenzial an. Der letzte Pass

wurde jedoch nicht genau

genug gespielt. Bei einer sehr

guten Möglichkeit zögerte

Nils Beisser zu lange mit dem

Abschluss. Auf der Gegenseite

verhinderte Dennis Kiesel

mit zwei Glanzparaden weitere

Treffer des Verbandsligisten.

Der blieb auch im zweiten

Abschnitt das bessere Team

und konnte seine Führung

nach einem blitzschnellen

Konter noch ausbauen. Die

SKV wehrte sich im Rahmen

ihrer Möglichkeiten und war

immer um eine Ergebniskorrektur

bemüht. Die gelang

dann schließlich in der

Schlussphase durch Andre

Tittes, der nach einem Foul

an Lukas Dilling den fälligen

Elfmeter sicher verwandelte.

Insgesamt war es ein guter

Test für die Büttelborner

Mannschaft, die einen Vorgeschmack

auf die zukünftigen

Aufgaben in der Gruppenliga

bekam.

Gräfenhausen – Am vierten

Spieltag in der hessischen

Landesliga Süd zeigten die

Skatfreunde Gräfenhausen

endlich ihre Stärke und

Kämpfernatur. Für den Endspurt

könnte es jedoch schon

zu spät sein. Chancen auf

den angestrebten Aufstieg

bestehen aber immer noch,

da bis zum Zweitplatzierten

in der Tabelle nur fünf Wertungspunkte

fehlen.

In Rodenbach trafen die

Skatfreunde auf die Mannschaften

der Spargelbuben

Rodenbach, des 1. Rödelheimer

Skatvereins III und des

SC „Grand Hand 2000“ Rodgau.

Nach sechs Stunden reiner

Spielzeit hatten die Skatfreunde

7:2 Wertungspunkte und

11 873 Spielpunkte zu Buche

stehen. Mit diesem Ergebnis

schoben sie sich vom elften

auf den sechsten Tabellenrang.

Gastgeber Rodenbach

lag mit seinen 5:4 Wertungspunkten

und 10 193 Spielpunkten

auf dem zweiten

Platz hinter den Gräfenhäusern

und vor Rödelheim, das

4:5 Wertungspunkte und 9 793

Spielpunkte gesammelt hatte,

und Rodgau, das auf 2:7 Wertungspunkte

und 8 914 Spielpunkte

kam.

Der überragende Joachim

Kohlbacher war mit Abstand

bester Akteur der Gräfenhäuser

Skatfreunde. Er scheint

sein Leistungstief endgültig

überwunden zu haben. In der

Es spielten: Dennis Kiesel (im

Tor), David Fisch (46. Min.

Raffael Küllmer), Nihad Nedzibovic,

Daniel Tribaldo (46.

Min. Yannick Walter), Daniel

Heinz (46. Min. Mark Brennecke),

Tobias Best, Kim Ginkel,

Andre Tittes, Quac Hung

Ngo (57. Min. Fabrizio De

Paola), Nils Beisser (57. Min.

Sascha Loh), Lukas Dilling.

Tore: 0:1 Zocco (18.), 0:2 Zocco

(22.), 0:3 Saltzer (67.), 1:3

Tittes (85., FE)

Abwechslungsreicher

Schlagabtausch

Gegen die in der A-Liga

Darmstadt beheimatete

zweite Mannschaft von Viktoria

Griesheim lieferte sich

Büttelborns zweite Vertretung

am Sonntag einen abwechslungsreichen

Schlagabtausch.

Neben den sechs

Treffern beim 3:3-Unentschieden

kamen beide Teams

noch zu guten Möglichkeiten,

wobei das Chancenplus eindeutig

auf Seiten der Büttelborner

lag, die spielerisch

durchaus zu überzeugen

wussten und den Sieg nur

deshalb verpassten, weil man

sich gegen Griesheims starken

dreifachen Torschützen

einige Schwächen in der Defensive

erlaubte.

Es spielten: Dennis Kiesel

(im Tor), Nico Korpis, Daniel

Heinz, Alden Golic, Marcel

Schwarz, Justin Schmidt,

Steffen Kühn (16. Min. Quac

Hung Ngo), Kevin Bender,

Pascal Wicht, Sascha Romanowski

(64. Min. Nuaman Al-

Khasraji), Tim Weickardt (46.

Min. Emre Kanmaz).

Tore: 1:0 Wicht (20.), 1:1 Wobiwo

Fowe (27.), 2:1 Romanowski

(29.), 2:2 Wobiwo Fowe

(36.), 3:2 Kanmaz (53.), 3:3

Wobiwo Fowe (82.)

Pokalspiel in

Bischofsheim folgt

Am Donnerstag, dem 27. Juli,

erwartet die erste Vertretung

der SKV Büttelborn in einem

weiteren Testspiel die Mannschaft

der SG Einhausen auf

dem Sportgelände am Berkacher

Weg. Anstoß der Partie ist

um 20 Uhr. Die Generalprobe

auf die am 6. August beginnende

Punktrunde bestreitet die

erste Mannschaft am Sonntag,

dem 30. Juli, im Kreispokal bei

Genclerbirligi Bischofsheim.

Dieses Spiel wird um 18 Uhr

angepfiffen.

Die zweite Mannschaft erwartet

am Sonntag um 15 Uhr

die Mannschaft von Türk Kelsterbach

zu einem Testspiel auf

heimischem Gelände. urei

Reicht der Endspurt zum Aufstieg?

Joachim Kohlbacher überzeugt bei Tagessieg der Gräfenhäuser Skatfreunde in Rodenbach

FUSSBALL – Im letzten Testspiel

vor dem Start in die

Zweite Fußball-Bundesliga

zeigte der SV Darmstadt 98

mit dem 2:2 gegen den englischen

Zweitligisten FC Fulham

eine ansehnliche Leistung.

Rund 4 100 Zuschauer

sahen im Stadion am Böllenfalltor

viel Offensivfreude

und Spielwitz, dazu je ein Tor

von Kapitän Aytac Sulu und

Marvin Mehlem.

sehenswerten

Die Lilien erwischten zu

Beginn der Partie den besseren

Start und kamen zu

vielen Torchancen. Schon in

der 13. Minute schoss Fabian

Holland stark ins lange Eck,

Marcus Bettinelli, der Keeper

der Engländer, konnte aber

das Tor für den SVD verhindern.

In der 17. Minute folgte

allerdings das überraschende

Gegentor. Aytac Sulu spielte

einen Rückpass an Torwart

Daniel Heuer Fernandes, der

dann am Keeper vorbei in das

Lilientor rollte. Drei Minuten

vor der Halbzeit konnte er

sich für sein Eigentor revanchieren.

Eine Ecke von Tobias

Kempe wurde von Terrence

Boyd verlängert und Kapitän

Sulu konnte sich mit einem

Flugkopfball

erneut in die Torschützenliste

eintragen.

Nach der Pause konnten

die Lilien ihr druckvolles Spiel

weiter entfalten und drängten

auf die Führung. Neuzugang

Artur Sobiech konnte

nach seiner Einwechslung

mit einem starken Kopfball

Akzente setzen, ihm blieb

der Torjubel allerdings verwehrt.

Der SV Darmstadt war

weiterhin spielbestimmend,

dennoch konnte Fulham erneut

den Führungstreffer

erzielen. Nach einem guten

Solo setzte sich der Fulham-

Spieler Ryan Fredericks stark

durch und erzielte in der 64.

Minute das 2:1. Die Antwort

der Lilien folgte allerdings

prompt. Vier Minuten später

klaute Youngster Marvin

Mehlem seinem Gegenspieler

den Ball, konnte sich im

Duell mit Torhüter Bettinelli

durchsetzen und den Ausgleichstreffer

und Endstand

erzielen. Lilien-Trainer Torsten

Frings zeigte sich zufrieden

mit dem Spiel: „Wir

hatten viele gute Aktionen,

haben viele Chancen kreiert

ersten Serie sammelte er 1571

Spielpunkte, in der zweiten

1385 und in der dritten Serie

1284. So erkämpfte Kohlbacher

insgesamt 4240 Punkte,

bei 38 gewonnenen und nur

zwei verlorenen Spielen.

Nicht ganz so erfolgreich

war Reinhardt Becker mit

seinen 3347 Punkten, die er

durch 30 gewonnene und

einem verlorenen Spiel erzielte.

Thomas Pratz kam mit seinen

27 gewonnenen und fünf

verlorenen Spielen auf 2353

Punkte. Nicht ihren besten

Tag erwischte Hilde Vowinkel,

die mit 20 gewonnenen

und vier verlorenen Spielen

1933 Punkte einfuhr. Die Skatfreunde

liegen nun mit insgesamt

43 759 Spielpunkten und

20:16 Wertungspunkten auf

dem sechsten Tabellenplatz.

Der letzte Spieltag findet

im September an einem zentralen

Spielort in Bergen-Enkheim

statt. Zur Vermeidung

von Wettbewerbsverzerrungen

müssen alle Mannschaften

dort antreten. Die Skatfreunde

treffen auf den 1. Skatclub

Bergen-Enkheim, den SC

1 978 Groß-Umstadt und Mit

Vieren Dietzenbach II.

Um den Aufstieg am letzten

Spieltag doch noch zu schaffen,

wird eine perfekte Vorbereitung

nötig sein. Dafür

treffen sich die Skatfreunde

immer mittwochs um 19 Uhr

im Vereinsheim „Stettiner

Hof“. Gäste jeden Alters sind

herzlich willkommen. hb

Gelungene Leistung im letzten Testspiel

SV Darmstadt 98 spielte stark beim 2:2-Unentschieden gegen englischen Zweitligisten FC Fulham

und hätten den Sieg verdient

gehabt. Man hat noch ein

bisschen gemerkt, dass das

Trainingslager in den Beinen

steckt, aber wir werden

es hinbekommen, dass die

Jungs bis zum Wochenende

fit sind.“

bud

Weiterstadt – Am Samstag,

dem 5. August, findet in den

beiden Weiterstädter Sporthallen

ein Vorbereitungsturnier

der Handball-Damenmannschaften

der HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden

statt.

Neben der ersten und

zweiten Vertretung der HSG

WBW, die in der Oberliga

Hessen und der Bezirksoberliga

Darmstadt spielen, werden

der TSV Griedel, der TV

Idstein, die TSG Eddersheim

II aus der Landesliga Mitte,

sowie die Spielgemeinschaft

Ottersheim/Bellheim/Zeiskam

aus der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar

am Turnier

teilnehmen.

Weiterstadt – Bei herrlichem

Wetter startete Thomas Langner,

Vorstandsmitglied und

Fachwart Radtourenfahren

beim RSC Pedalo Weiterstadt,

am Sonntag, dem 23.

Juli, beim Schweizer Radrennen

„Granfondo San Gottardo“,

das unter anderem über

den Sankt-Gotthard-Pass

(2 106 Meter) ging und zwar

auf der rund zwölf Kilometer

langen alten Straße. Diese

führt den schönen Namen

„Tremola“ (Zitter-Straße)

und verläuft in Serpentinen

über 930 Höhenmeter und

fast ausschließlich auf Granit-Kopfstein-Pflaster.

Langner nahm dabei die

Herausforderung der längsten

Strecke an. Diese „klassische“

Strecke bewältigt insgesamt

114 Kilometer Schwerleistung,

davon 40 Kilometer

Anstieg mit insgesamt 3 100

Meter Höhenunterschied inmitten

einer spektakulären

Naturlandschaft mit herrlichen

Pinienwäldern und majestätischen

Tälern zwischen

ewig schneebedeckten Gipfeln.

Start und Ziel der Rundfahrt

war auf dem ehemaligen

Flugplatz in Ambri/

Tessin (Schweiz). Sie verlief

dann weiter nach Airolo, wo

für Langner der erste Tagesanstieg

zum Sankt Gotthardpass

über die gepflasterte

Tremola begann. „Jeder Radsport-Fan

sollte dieses Kopfstein-Erlebnis

voller Emotionen

einmal erfahren haben.

Es ist das ‚Paris-Roubaix‘ der

Alpen“, so Langner nach dem

Rennen.

Danach ging es bergab bis

Andermatt, bevor die rund

elf Kilometer lange und im

Schnitt 7,4 Prozent steile

Rampe zum Furka-Pass folgte.

Oben konnte Langner die

Panorama-Aussicht auf Rhone-Gletscher

und Galenstock-Kamm

(über 4 000 m)

kurz genießen.

Nach der rasenden Abfahrt

bis Ulrichen im Wallis – vorbei

am ehemaligen Luxushotel

Belvedere an der Gletscherzunge

des Rhone-Gletschers

begann der letzte Anstieg über

die höchste Alpen-Passstraße

auf schweizerischem Gebiet,

zum Nufenen-Pass. Es war

zugleich der längste (13 km)

und mit einer durchschnittlichen

Steigung von 8,6 Prozent

härteste Tagesabschnitt. Zum

Schluss bewältigte Langner

Die Spielzeit beträgt je

zweimal 20 Minuten mit jeweils

fünf Minuten Pause

und einer Auszeit pro Team.

Die Gruppenspiele sowie die

Halbfinalspiele finden parallel

in beiden Hallen statt. Die

Finalrunden werden dann in

einer der beiden Hallen ausgetragen.

jd

Spielplan des Vorbereitungsturniers

Samstag, 5. August, Sporthalle Weiterstadt

Runde 1:

11.00 HSG WBW I gegen TV Idstein

11.00 SG OBZ gegen HSG WBW II

Runde 2:

12.00 HSG WBW I gegen TSV Griedel

12.00 SG OBZ gegen TSG Eddersheim II

Runde 3:

13.00 TSV Griedel gegen TV Idstein

13.00 TSG Eddersheim II gegen HSG WBW II

Halbfinale ab 14.30 Uhr, Spiel um Platz 5 ab 15.30 Uhr, Spiel

um Platz 3 ab 16.30 Uhr, Finale ab 17.30 Uhr

Durch majestätische Täler

zwischen Schnee-Gipfeln

RSC-Radfahrer beim Schweizer Radrennen „Granfondo San Gottardo“

die lange Abfahrt ins Bedretto-Tal

zurück nach Ambrì.

Das Besondere an diesem

Rennen ist seine Wertung.

Es wird nicht wie üblich die

Gesamtzeit über die 114 Kilometer-Strecke

gewertet, sondern

lediglich die Zeiten für

die Bergauf-Fahrten auf den

Gotthard- (2 091 Meter), den

Furka- (2 436 Meter) und den

Nufenen-Pass (2 478 Meter).

Da die letzte Zeitnahme

bereits am Nufenenpass er-

folgte, wartete auf Langner im

Ziel bereits die Ergebnisliste.

Er belegte in seiner Altersklasse

einen guten Mittelfeldplatz

und wurde 71. Die 3 100

Höhenmeter dieses Bergzeitfahrens

hatte Langner in insgesamt

3:35,51 Stunden bewältigt.

Begleitet und unterstützt

wurde Langner auf der Fahrt

von seinem Vereinskamerad,

Eckhard Kroker und dessen

Sohn Frank.

sf

Thomas Langener vom RSC Pedalo Weiterstadt kurz vor seinem

Start in Richtung Sankt Gotthard.

oh-foto

Besser leben – mit Ihrer Lokal-Zeitung!


Mittwoch, den 26. Juli 2017 Seite 10

LOKALES

Der Griesheimer Ausnahmekünstler Nosie (Jürgen) Katzmann kam mit seiner neuen Band am zweiten

Pfungstädter Musikfestival „Phungo“ teil. Sein Auftritt war der krönende Abschluss von elf Tagen

Festival mit Musik, Entertainment, Spielaktionen für Kinder bei gutem Essen und Trinken. hst-foto

Großes Finale beim Festival

Phungo-Festival endet mit großartigem Auftritt von Nosie Katzmann

Leerdammer

Schnittkäsescheiben

Pfungstadt – Elf Tag Musik,

Poetry-Slam, Feuershows,

Kinderunterhaltung, Spieleaktionen

für Kinder und vielem

mehr – das zweite Musikfestival

in Pfungstadt ist zu

Ende.

Mit einem Programm, das

tagsüber auf Familien mit Kindern

ausgerichtet war und am

Abend bis 23 Uhr Musik und

Unterhaltung für Jugendliche,

Erwachsene und Musik-

Oldies bot dieses Festival für

jeden Geschmack etwas. Und

das alles bei freiem Eintritt.

Ähnlich dem Schlossgrabenfest

wurde ein Kulturbeitrag

von vier Euro für einen Phungo-Becher

erhoben, den man

an allen elf Tagen benutzen

konnte. Nach Feierabend

konnte man sein kühles Bier

bei Livemusik entspannt im

Liegestuhl genießen. Rund 100

Programmpunkte umfassten

die elf Festivaltage, und musikalisch

war die ganze Bandbreite

der unterschiedlichsten

Stilrichtungen vertreten: Vom

Singer-Songwriter über feinsten

Hillbilly Rock’n’Roll, Soul

und Jazz, Pop und Rock bis hin

zu einem ganzen Tag „Hier

geht Bass“: Acht DJs boten am

Samstag feinsten Deep House,

Tech House und Techno. Als

Tom Wax das Pult übernahm,

zog es fast jeden der rund 2 500

angereisten Techno-Fans auf

die Tanzfläche vor der Bühne.

Als krönenden Abschluss

dieser elf Festivaltage hatten

die Veranstalter den Griesheimer

Musiker Nosie Katzmann

mit seiner Band zu

Gast. Der international bekannte

Künstler begeisterte

das Publikum mit seinen eigenen

Songs und Liedern anderer

Künstler, die ihn inspiriert

und begleitet haben.

Auch im nächsten Jahr will

Veranstalter Harry Hegenbarth

von Showmaker Entertainment

aus Bensheim wieder

nach Pfungstadt kommen:

„Auch beim nächsten Festival

wird kein Eintritt erhoben werden.

Wenn es noch Vereine

gibt, die kostenlos einen Stand

betreiben wollen, um ihre Vereinskasse

ein bisschen aufzufüllen,

können sie sich bei

uns melden. Wir könnten zum

Beispiel eine Kuchentheke

noch gut gebrauchen“, gab er

bekannt. Der Erlös des Essensverkaufs

ginge allein an die

Vereine. Unter www.phungo.

de können sich Interessierte

bei ihm melden.

hst

Festival im alten Freibad in Pfungstadt: Elf Tage beste Musik und Unterhaltung bis tief in die Nacht erlebten die Gäste des Phungo-

Festivals. Am Sonntagabend ging das Festival zu Ende.

GVO-media-fotos

Ein Zirkus verliert nie seine Magie: Auch beim Phungo-Festival

zog der Duft der Manege die Kinder in seinen Bann. Ob Jongleure,

Clowns oder Artisten zum Anfassen, die Kleinen hatten einen

Riesenspaß.

malte-foto

Elf Tage Festival, zwölf Stunden feinster Techno-Sound wurde

den Gästen geboten. Lokale DJs wie Baloo und Toto oder Chris

Hartwig legten auf, bis DJ Tom Wax das Pult übernahm und bis

zur Sperrstunde die Bässe dröhnen ließ.

WEITERSTADT

Gültig vom 27.7. – 2.8.2017

Arla

Kaergarden

• Gesalzen/Ungesalzen

je 250-g-Becher

• Verschiedene Sorten

je 100-/120-/125-/

140-g-Packung

Steakhouse

Pommes

• Tiefgefroren

• 9x 18 mm

• 2500-g-Beutel

je kg

1 09 *

1 (1,17)

17 *

0 (1,25)

96 *

(1,03)

Langnese

Cremissimo Eis

• Tiefgefroren

• Verschiedene Sorten

je 900-/1000-g-Packung

Italien - Salento

Doppio Passo

Salento

z.B.: Primitivo

• Das Highlight aus Apulien

• Schwarze Waldfrucht trifft

Zedernholz

je 0,75-l-Flasche

Meister

Rostbratwurst

• 10x 100g

1000-g-Packung

1 75 *

3 (1,87)

4 49 *

(5,34)

99 *

(4,27)

Alle Angebote dieser Anzeige sind Abholpreise.

Alle Angebote sind freibleibend. Irrtümer vorbehalten. * Preise ohne gesetzliche Mehrwertsteuer. Verkauf nur an Wiederverkäufer und gewerbliche Verbraucher.

METRO Cash & Carry Deutschland GmbH

Im Rödling | 64331 Weiterstadt

Nur für Gewerbetreibende


Mittwoch, den 26. Juli 2017 Seite 11

LOKALES

Eine Hundewiese für die Stadt

Zwischen Kompostierungsanlage und JVA könnten bald Hunde toben

Weiterstadt – Zwischen der Die Fläche müsste nur eingezäunt

Kompostierungsanlage und

und mit einem klei-

JVA Weiterstadt könnte Weiterstadts

nen geschotterten Parkplatz

erste städtische Hun-

versehen werden. Möller

dewiese entstehen. Schon seit

mehreren Jahren ist das Thema

Hundewiese in Weiterstadt

möchte das mit Mitteln aus

dem Regionalfonds finanzieren.

„Das schont die Stadtkas-

und seinen Stadtteilen se“, sagt Möller. Die Mittel aus

im Gespräch. Jetzt hat Bürgermeister

Ralf Möller bei seinem

letzten Samstagsspaziergang

mit den Weiterstädter Flüchtlingen

entlang der Straße „ Vor

den Löserbecken“ eine Fläche

entdeckt, die sich für eine

dem Regionalfonds stehen genau

zu solchen Zwecken bereit:

Die durch Fluglärm stark

belasteten Kommunen erhalten

vom Land und dem Flughafenbetreiber

Gelder, die zur

Verbesserung der durch den

Hundewiese eignen würde. Fluglärm beeinträchtigten

„Von Weiterstadt aus gesehen

zwischen der Kompostierungsanlage

und der JVA liegt

links neben der Straße ein langer

Streifen ungenutzter Fläche,

der der Stadt gehört. Hier

könnte ich mir eine Hundewiese

gut vorstellen“, sagt der

Lebensqualität dienen sollen.

„Wir haben aus diesen Mitteln

unter anderem schon einen

Teil des Schlossvorplatzes finanziert

und auch den Treffpunkt

für Jugendliche und Erwachsene

vor dem Spielplatz

in der Arheilger Straße Ecke

Rathauschef im Gespräch mit Raiffeisenstraße“, erläutert

dieser Zeitung.

Möller.

In dem Flächennutzungsplan

der Stadt, der voraussichtlich

kommendes Jahr

rechtskräftig wird, ist eine

Hundewiese schon vorgesehen,

nur ein Standort konnte

noch nicht gefunden werden.

„Es waren noch Braunshardt

in der verlängerten Georgenstraße

Richtung Westen im

Gespräch und auch für Gräfenhausen

an der Wixhäuser

Brücke wurden Stimmen

laut“, sagt Möller. Zunächst sei

nur eine Hundewiese geplant,

weitere könnten aber folgen.

Zunächst wolle man sehen,

ob der Platz gut angenommen

wird. Auch die Befürchtungen,

hier könnten die Hinterlassenschaften

der Hunde den Platz

zur „Tretminenzone“ werden

lassen, nimmt der Rathauschef

ernst und will deswegen

gleich Spender für Hundekottüten

aufstellen lassen. hst

Diese sattgrüne Wiese entlang der Straße „Vor den Löserbecken“ zwischen Kompostierungsanlage

und JVA könnte in Zukunft eine eingezäunte Hundewiese sein, auf der Hunde frei laufen und toben

können – auch während der Schon- und Setzzeiten.

rm-foto

Gräfenhausen – Auch in Gräfenhausen haben Jugendliche gemeinsam mit der städtischen Jugendförderung im Rahmen der Ferienspiele

eine Wand mit Farben und Formen verschönert.

stw-foto

Atomkraftwerk Biblis wird abgebaut

Abbau wird mindestens 15 Jahre dauern – Noch Brennstäbe in Block B – Nachnutzung ungewiss

Biblis – Der Abbau des Atomkraftwerks

in Biblis ist nun

offiziell gestartet. Am Mittwoch

(19. Juli) gab Umweltministerin

Priska Hinz (Grüne)

den Startschuss. Der Betreiber

RWE rechnet damit,

dass der Abbau des einzigen

Das Atomkraftwerk Biblis.

hessischen Atomkraftwerks

mindestens 15 Jahre dauern

wird. Eventuelle rechtliche

Streitigkeiten könnten die

Arbeiten allerdings verzögern.

Doch die Atommeiler

und Kühltürme werden auch

nach den 15 Jahren noch das

Bild von Biblis bestimmen.

Ein potenzieller Abriss der

Gebäude könne erst nach

der vollständigen Demontage

vorgenommen werden, doch

sicher ist bislang noch nicht,

ob sie überhaupt abgerissen

werden sollen. Ein Nachnutzungskonzept

des großen Industriegebiets

sei noch nicht

beschlossen.

Das Kraftwerk wurde nach

dem Unglück im japanischen

Fukushima 2011 zunächst für

drei Monate, im Anschluss

dann komplett abgeschaltet.

Im Block A befinden sich derzeit

auch keine abgebrannten

Brennstäbe mehr, der Block

Foto: Alexander Hoernigk

B soll im kommenden Jahr

frei von radioaktiven Abfallprodukten

sein. Die werden

allerdings nicht abtransportiert,

sondern in Castor-Containern

auf dem Kraftwerksgelände

in Biblis gelagert, bis

ein sicheres Endlager für den

Atommüll gefunden wurde.

Beim feierlichen Festakt

beteiligte sich Hinz gemein-

sam mit Kraftwerksleiter

Horst Kemmeter am Rückbau.

Gemeinsam hoben sie

eine Notfallpumpe aus ihrer

Verankerung. „Mit dem Ausbau

dieses Notfallsystems

ist jetzt klar, dass Biblis nicht

mehr ans Netz gehen wird“,

so Umweltministerin Hinz.

bud


men.

ie auch

erhältlich!

FAI

PRE

EN

men.

ie auch

Ö FNUNGSZEITEN:

Mo-Fr 9-13 & 14 30 -18 Uhr

Sa 9 -13 & So 10-12 Uhr

er Gär-

Mo.-Fr. 7-21 Uhr

Sa. 7-20 Uhr

eine halbe Stunde

vor Schließung

er Gär-

enkreis

2 Ko

Weiterstadt:

enkreis

ion

des „Z

ion

6,50 €


6, 0 €

6,90

5,20

6,50

5, 0

Gries-

heim:

5,20 €



5,80 €

Mittwoch, den 26. Juli 2017 Seite 12

STELLENMARKT

WIR SUCHEN SIE!

Sie sind ein Nachtmensch?

Wir suchen ab sofort für die Zeit von 20 Uhr bis 5 Uhr

Mitarbeiter (m/w) für die Abfertigung unserer Fahrzeuge

(kaufmännische Abwicklung). Speditionskenntnisse sind

wünschenswert.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns Ihre Bewerbung an:

Hofmann Internationale Spedition GmbH, Herr Stephen Bubenzer, Justus-von-Liebig-Str. 8,

64584 Biebesheim, Tel.: 06258/804-137 , Fax -777 oder bewerbung@hofmann-spedition.de

Für unsere Dermatologische Praxis suchen wir

eine(n) engagierte(n) Auszubildende(n)

zur/zum Medizinischen Fachangestellten

zum 1.8. oder 1.9.2017.

Sie sind engagiert, fleißig, flexibel, pünktlich und

ehrlich? Dann bewerben Sie sich bei uns!

Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen.

Diese senden Sie bitte ausschließlich

per Email an: drheck@gmx.de.

dr. heck & kollegen.

dermatologie griesheim.

Groß-Gerauer Straße 6 | 64347 Griesheim

Telefon: 061 55 - 40 11 | hallo@drmarkusheck.de


Hans Merschroth KG · 64319 Pfungstadt/Hahn · Kirchweg 2-10

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

Examinierte Pflegefachkraft m/w

in Voll- oder Teilzeit

Examinierte Pflegefachkraft m/w

für den Nachtdienst

Pflegehilfskraft m/w

(möglichst 1-jährige Pflegehelferausbildung

oder gute Berufserfahrung als Pflegehelfer/in)

Wir bieten Ihnen:

Einen zukunftssicheren Arbeitsplatz, ein innovatives Pflege- und

Betreuungsleitbild nach dem Hausgemeinschaftenprinzip, vielfältige

Fort- u. Weiterbildungsmöglichkeiten, leistungsgerechte

Vergütung nach unserem Haustarif, angenehmes Arbeitsklima,

eine freundliche und zugewandte Zusammenarbeit auch auf

Leistungsebene.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie Ihre

schriftliche Bewerbung bitte an unseren

Pflegedienstleiter Herr Martin Merschroth

E-Mail: info@merschroth.de

Mehr Informationen zu Stellenanzeigen finden Sie unter:

www.vbgverlag.de/mediadaten

Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 2-14

64589 Stockstadt

Tel.: 0 61 58 / 608 79 53

Fax: 0 61 58 / 608 79 54

Tran Soan ®

Fleisch-, Geflügel- und Seafoodhandel GmbH

Darmstädter Str. 73, 64572 Büttelborn

info@transoan.com

Stellenangebot Lagermitarbeiter

Zur Verstärkung unseres Tiefkühlhaus-Teams suchen wir ab

sofort einen teamfähigen, flexiblen, fleißigen & zuverlässigen Lagermitarbeiter

mit Staplerführerschein. Erfahrungen mit

Schubmaster- bzw. Hochregalstapler sind zwingend erforderlich.

Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift wären wünschenswert.

Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen

Bewerbungsunterlagen mit Lichtbild per Mail: info@transoan.com

oder gerne auch per Post.

Freude an sozialen Aufgaben?

Nach der Schule ins Freiwillige

Soziale Jahr oder in den

Bundesfreiwilligendienst.

Mehr Informationen unter:

0800 3233 800 (gebührenfrei)

www.johanniter.de

Wir stellen ein:


Fahrer / Hausmeister

Sozialarbeiter/Sozialpädagogen

Wenn Sie . . .


Team wohlfühlen

gerne vollen Einsatz für gutes Geld bringen

Ihre Meinung nicht nur haben, sondern auch

. . . dann sind Sie

Fahrer

gesucht

Klasse CE (alt2) sowie

Klasse C1 (alt3) in Vollzeit

und als Aushilfe

Guthausen Speditions

GmbH

Carl-Benz-Str. 2

64319 Pfungstadt

Telefon: 0 61 57 – 9 45 30

guthausen@freenet.de

Wir suchen ab sofort eine/n Mitarbeiter/in

für den Bereich Empfang / Service,

Arbeitszeiten Früh- und Spätschicht im Wechsel.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Legend Hotel (info@legend-hotel.de)

Königsber

T

Wir suchen ab sofort für unsere Golfanlage, Golfpark Bachgrund,

64572 Büttelborn-Worfelden in Vollzeit im Bereich Greenkeeping/

Grundflächenpflege

1 Mitarbeiter/in

Bewerbungen bitte an:

Golfanlagen Weiland GmbH

Stabhalterstraße 27, 68307 Mannheim

info@golf-absolute.de

WIR SUCHEN in Vollzeit (m/w)

Qualitätsmitarbeiter (m/w)



Erstellen von Prüfplänen


Reklamationsbearbeitung (8 D-Report)

3 D-Messmaschine


Mitarbeit bei der internen und externen Audit-Vorbereitung


Durchführung von internen Schulungen


Idealerweise bringen Sie einen Abschluss als Techniker oder eine vergleichbare

Ausbildung mit


Kenntnisse der Qualitätssicherung nach ISO 9001:2000 und TS 16949




Erfahrung im QA-Bereich


Praxisorientiertes Bindeglied zwischen Vertrieb und Produktion mit Kundenorientierung

Ihre Bewerbung senden Sie bitte per E-Mail an Diana Schönfeld:

disc@rmig.com / Personalabteilung

RMIG Nold II GmbH

Am Katzloch 1 · 64589 Stockstadt/Rhein · Tel: 034906 - 50 410

Friseur/

in für ein

Seniorenzentrum vor Ort gesucht.

Ergreifen Sie Ihre Chance! Wir

freuen uns auf Ihre Bewerbung!

HANDWERK

Wir übernehmen preiswert und

schnell alle

Pflasterarbeiten und

Kanalarbeiten

rund um Haus und Hof!

Janine Bau GmbH

Telefon 01 57 / 38 35 67 53

ANKAUF

0 61 22/9 50 90 98

Wir suchen


für Treppenhaus und

Büroreinigung

Gebäudereinigung

Götz GmbH


Wir kaufen Wohnmobile

+ Wohnwagen

Tel. 0 39 44 - 3 61 60

www.wm-aw.de (Fa.)

AUTOPARK GERNSHEIM,

KFZ-BARANKAUF.

Suche jeden PKW/Busse, Geländewagen,

LKW, Traktoren, Wohnmobil,

guter u. schlechter Zustand, viele

Kilometer, Mängel, Unfall, Firmenwagen,

auch ohne TÜV, jederzeit

erreichbar, Sa. u. So., Bitte alles

anbieten. Zahle faire Preise.

Tel. 0 62 58 / 8 20 90 02 oder

Mobil 01 74 / 2 02 77 29

KAUFE ALLE PKW, BUSSE,

Geländewagen, Wohnmobile,

LKW, Oldtimer, Transporter, Firmenfahrzeuge,

alle Modelle, Benzin oder

Diesel, BJ 1950 bis 2012, auch mit

Mängel, Unfall- oder Motorschäden,

viele KM, auch ohne TÜV, alles anbieten,

zahle bar und fair, jederzeit

erreichbar, auch Sa. und So.

Tel. 0 61 58 / 6 08 69 91 oder

Mobil 01 73/ 308 74 49

1 A Abholung kostenlos: PKW,

Profilreifen, Batterien, Zweiräder, Eisenschrott,

Kabel, Entrümplung usw.

Tel. 01 77 / 4 77 05 77

www.vbgverlag.de

FLOH- & TRÖDELMÄRKTE

Sa., 29.7.17, Darmstadt,

von 8.00 – 14.00 Uhr

(Jeden Samstag)

Schenck-Technologiepark,

Pallaswiesenstr.

Weiss: 0 61 95 / 90 10 42

www.weiss-maerkte.de

HAUSMEISTERSERVICE

Hassenpflug

Gartenarbeiten aller Art

Haushaltsauflösungen

Altkleiderabholung

Schrottabholung

Gebäudereinigung

Entsorgungen

EINER FÜR ALLES!

Tel.: 01 71 / 1 76 16 75

Unsere Angebote vom 31.07. bis 05.08.2017

Grilltasche mit Balkan- oder Jägerfüllung pro 100 g € 1,19

Schweinefiletspieße mariniert, mit Zucchini pro 100 g € 1,59

Gegarte Putenbrust in feinem Paprikamantel pro 100 g € 1,39

Nudelsalat mit Tomaten, Erbsen und Gurken pro 100 g € 0,89

Angebotskracher am Mittwoch und Donnerstag

2 Schwenksteaks, 2 Grillbratwürste

oder 2 Feuerli-Griller € 5,00

statt 6,80

Mittagstisch 11 – 14 Uhr auch zum Mitnehmen

Montag, 31. Juli

Chili con Carne mit Limonendip und Langkornreis dazu Salat € 5,50

Rührei mit Lauch, Salzkartoffeln und Gurkensalat € 5,20

Dienstag, 01. August

Paprikabratwurst mit Kartoffelsalat und Tomatensalat € 5,20

Gemüsebagel mit Kartoffelsalat und Kräuterdip € 5,20

Mittwoch, 02. August

Caprese-Schnitzel überbacken mit Rosmarinkartoffeln

und Rucolasalat € 5,90

Thai Gemüsecurry mit Erdnusssoße und Mie-Nudeln € 5,20

Donnerstag, 03. August

Putenoberkeulenbraten mit Rahmsoße, Zucchinigemüse

und Knöpfle € 6,20

Gemüseeintopf mit Würstchen und ofenfrischem Baguette € 5,50

Gemüseeintopf mit ofenfrischem Baguette € 4,90

Freitag, 04. August

Paniertes Rotbarschfilet mit grüner Soße und Salzkartoffeln € 5,50

Frankfurter Grüne Soße

mit gekochten Eiern und Salzkartoffeln € 5,00

Probieren Sie auch unseren hausgemachten Nachtisch für 1,80 €!

Hauptsitz Weiterstadt: Schleifweg 47, 64331 Weiterstadt, Telefon: 06150 - 2205

Filiale Darmstadt: Heimstättenweg 81a, 64295 Darmstadt, Telefon: 06151 - 311504

info@metzgerei-marienhof.de | Online-Catering auf: www.metzgerei-marienhof.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 07:15 - 18:00 Uhr, Samstag: 07:30 - 12:30 Uhr

Gernsheim

3.8. bis 7.8.2017

Sonntag:

Hafenfeuerwerk

mit Musik

Montag:

Abschlussfeuerwerk

über dem

Rhein

Am Dornbusch 4

64331 Weiterstadt

Gutschein

2 €

Einlösbar

bei unserem

Abendbuffet von

Mo. - Do. (außer

an Feiertagen)

bei Vorlage dieser

Anzeige.

Nur ein Gutschein

pro Person

(nicht mit anderen

Rabattaktionen

kombinierbar)

Gutschein gültig

bis 31.8.2017.

www.rheinisches-fischerfest.de

0 61 51-8 60 60 60

www.asienpalast.de

Große Buffetauswahl

Frisches vom Grill!

Mehrere Vor-, Haupt- & Nachspeisen

Buffetzeiten:

Mo. bis Do. 11.00 - 14.30 & 17.30 - 22.30 Uhr

Fr. bis So. durchgehend von 11.00 – 22.30 Uhr

Fr. bis So. 15.00-17.00 Uhr ist Happy hour

Mittagsbuffet für nur 8,90 €

Jetzt individuelles Angebot anfordern!

Andrea Witt

Telefon (0 61 55) 83 83-13

Chiara Nixdorf

Telefon (0 61 55) 83 83 - 111

Ihre Stellenanzeige –

in Ihrer Lokal-Zeitung!

Wir bieten Ihnen aus unserem Portfolio von aufmerksamkeitsstarken

lokalen Titeln bis hin zu einem regionalen

Verbundnetzwerk aus Lokal-Zeitungen, alle notwendigen

Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Personalsuche.

Fragen Sie nach unseren Sonderkonditionen für Stellenanzeigen

und nutzen Sie die Reichweite von 23 etablierten

Lokal-Zeitungen mit über 600 000 Exemplaren.

Weitere Infos unter:

www.vbgverlag.de/mediadaten

In ganz Südhessen!

23 Ausgaben

600 000 Exemplare

Schöne, große,

überdachte Te rasse!

Geschenkgutscheine

„Sind Sie wirklich ganz sicher,

da s Sie Ihr Hab und Gut auch während

eines Pflegefa ls behalten können?“

Rudolf-Diesel-Str. 5 · 64 31 Weiterstadt · Tel. 0 61 50 / 1 2 37 · Fax 17364

Geö fne täglich von: 1.30 - 14.30 Uhr und ab 17.30 Uhr | Mo.: Ruhetag

Großes Kino

für die Ohren

Autohaus Gißler

Ihr Mehrmarkenautohaus

günstig - unabhängig - neutral

Service + Reparaturen rund ums Auto

a le Neuwagen incl 5-Jahre Garantie

Sparen Sie bis zu 40% bei Neuwagenkauf

AHG Bü telborn/Klein-Gerau · 06152/865 3

Mi twoch, 26. November 2014

Am Schwarzbach · Riedstadt

Telefon 06158-1005

www.hft-riedstadt.de

info@hft-riedstadt.de

Wi reparieren a le Nutzfahrzeuge, Transporter und

LKW, auch Mercedes, Unimog, MAN, IVECO, FIAT.

Lokalzeitung für Griesheim – seit 1887 · Veröffentlichungsorgan der Stadtverwaltung und anderer Behörden

Das gab es noch nie:

Dritter Harmonie-Ball

Die Welt braucht Blumen!

Georgenstraße 2A · 64572 Bü telborn · Tel. 0 61 52 / 9 79 59 79

Das hat es seit 30 Jahren nicht Wunsch nach einer Kostümsitzun

geäußert wurde, kam

gegeben. Die Harmonie veranstaltet

einen dri ten Ba l! man zu dem Entschluss, die-

Die dunklen Wolken über der Kitas, sondern auch die Mitarbeiter

der Jugendförderung.

Finanzlage der Stadt Griesheim

ziehen sich immer Verdi will die Arbeit der

Der Verein wurde von der sen dri ten Ba l am Freitag,

großen Resonanz beim Kartenverkauf

für die beiden im Zö lerhannes als Kostüm-

dem 30. Januar, um 19.33 Uhr,

dichter zusammen. Jetzt wi l Erzieherinnen aufwerten

auch noch die Gewerkschaft und die Beschäftigten in eine

Harmoniebä le im Zö lerhannes

regelrecht übe rannt. Almit

wird eine Abendsitzung

sitzung zu veranstalten. Da-

Verdi im nächsten Jahr für höhere Tarifgruppe heraufstufen.

„Wir wollen damit

le Karten für die Bä le am 24. mit vo lem Ba lprogramm zu-

mehr Geld für die Erzieher in

kommunalen Kindertagesstä

ten streiten – und notforderungsprofil

Rechnung

re sind bereits reserviert und nachtsangebot aufgenom-

den Veränderungen im An-

und 31. Januar nächsten Jahsätzlich

ins Griesheimer Fastfa

ls auch streiken. Wie Verdi tragen“, sagte Ver.di-Chef

stehen deshalb für den freien

am Montag bekanntgab, wi l Frank Bsirske. Kita seien zu

Verkauf nicht mehr zur Verfügung

und die Nachfrage ist ka f e am Fastnachtsdienstag

Der traditione le Kräppel-

die Gewerkschaft mit einer einem wichtigen Ort des Lernens

geworden, Sozialarbeit

Forderung von einem durchschni

tlichen Gehaltsplus von werde immer schwieriger

weiterhin groß.

bleibt selbstverständlich in

Die Verantwortlichen der gewohnter Weise bestehen.

zehn Prozent für Erzieher und und wichtiger. Soziale Berufe

Harmonie haben daher beschlo

sen, einen dri ten Ba l liche Kostümsitzung – sind bei

Karten – auch für die zusätz-

Sozialarbeiter in die Verhandlungen

des nächsten Jahres vo lzogen, ihre Aufwertung sei

hä ten einen Qualität schub

zu geben. Da in der Vergangenheit

schon immer der 5542, erhältlich. wk

Ursula Klingelhöfer, Telefon

gehen. A lein für die Stadt „überfä lig.“ Verdi-Chef Bsirske

rechnet mit langwierigen

Griesheim würde das zusätzliche

Ausgaben von rund einer Verhandlungen, auch Streiks

Die Frauen des Frauenkreises St. Stephan sind momentan mit den letzten Vorbereitungen für den

Naschmarkt im Pfarrzentrum der St. Mariengemeinde am St. Stephansplatz am Freitag beschäftig,

hier beim Plätzchen backen. Von links: Rosi Po lmann-Maiwald, Angelika Fahr und Resi Witten,

teilt die Stadtverwaltung in der Psychologie der Arbeit-

Mi lion Euro im Jahr bedeu-

seien denkbar. „Man steckt ja

sek. oh-foto auf Nachfrage dieser Zeitung geberseite nicht drin, ausgeschlo

sen ist das nicht“, sagte

Das hat es seit 30 Jahren nicht Wunsch nach einer Kostümsitzun

geäußert wurde, kam

mit. Betro fen seien nicht

gegeben. Die Harmonie veranstaltet

einen dri ten Ba l! man zu dem Entschlu s, die-

Die dunklen Wolken über der Kitas, sondern nur auch die die Erzieherinnen Mitarbeiter

der Jugendförderung.

in den Bsirske. pg

Finanzlage der Stadt Griesheim

ziehen sich immer Verdi wi l die Arbeit der

lä sler aus Gries-

zahlreichen Infoständen Einblicke

in den Schula ltag und

Der Verein wurde von der sen dri ten Ba l am Freitag,

großen Resonanz beim Kartenverkauf

für die beiden im Zö lerhannes als Kostüm-

dem 30. Januar, um 19.33 Uhr,

dichter zusammen. Jetzt wi l Erzieherinnen aufwerten

d sLernen und Lehren an der

auch noch die Gewerkschaft und die Beschäftigten in eine

Harmoniebä le im Zö lerhannes

regelrecht übe rannt. Almit

wird eine Abendsitzung

sitzung zu veranstalten. Da-

W hl ist Reges Treiben he rscht seit anderes Gemüse Verdi wurden im eingekocht

oder daraus Chutneys ckenen Torten und Kuchen.

nächsten Adventska Jahr f für höhere Tarifgruppe heraufstufen.

„Wir wo len damit

e mit selbst geba-

mehr Geld für die Erzieher in

inigen Tagen im Pfa rzentrien.

Dort werden hergeste lt. Für die Zuberei-

Wer es lieber herzhaft mag, ist Am Mi twoch beginnen im Eintri tspreise für die Gries

le Karten für die Bä le am 24. mit vo lem Ba lprogramm zusätzlich

ins Griesheimer Fast-

kommunalen Kindertagesstä

ten streiten – und notforderungsprofil

Rechnung

den Veränderungen im An-

und 31. Januar nächsten Jahre

sind bereits reserviert und nachtsangebot aufgenom-

hen getung

der auf dem Naschmarkt am Freitagabend beim Dämmerschoppen

ab 17 Uhr herz-

die Beratungen der Stadtver-

werden. Für Erwachsene v

Haupt- und Finanzau schu s heimer Bäder sollen erhö

fa ls auch streiken. Wie Verdi tragen“, sagte Ver.di-Chef

ngebotenen Delikate sen

stehen deshalb für den freien

am Montag bekanntgab, will Frank Bsirske. Kita seien zu

orzugt Obst und lich wi lkommen.

ordnetenversammlung zum bisher drei auf vier Euro,

Verkauf nicht mehr zur Verfügung

und die Nachfrage ist ka f e am Fastnachtsdienstag

Der traditione le Kräppel-

die Gewerkschaft mit einer einem wichtigen Ort des Lernens

geworden, Sozialarbeit

Der Naschmarkt findet im Haushalt 2015 und den Haushalt

sicherungsmaßnahmen In einem Antrag der

Kinder von zwei auf drei E

Forderung von einem durchschni

tlichen Gehaltsplus von werde immer schwieriger

Pfa rzentrum St. Marien am

weiterhin groß.

bleibt selbstverständlich in

Platz 1 in Gries-

für die nächsten Jahre. Die nen geht es um den mögli

Die Verantwortlichen der gewohnter Weise bestehen.

zehn Prozent für Erzieher und und wichtiger. Soziale Berufe

ma siven Gebührenerhöhundie

Bürgermeisterin sei

Ga-

stä te „Zum grünen

zu geben. Da in der ingebracht hat, Das alte Griesheimer

Verkauf der Tradition

Harmonie haben daher beschlo

sen, einen dri ten Ba l liche Kostümsitzung – sind bei

lungen des nächsten Jahres vollzogen, ihre Aufwertung

Karten – auch für die zusätz-

Sozialarbeiter in die Verhand-

hä ten einen Qualität schub

Vergangenheit

schon immer der 5542, erhältlich. wk

Ursula Klingelhöfer, Telefon

gehen. A lein für die Stadt „überfä lig.“ Verdi-Chef Bsirske

rechnet mit langwierigen

haus befindet sich im

Griesheim würde das zusätzliche

Ausgaben von rund einer Verhandlungen, auch Streiks

Stadt, die Grünen

Die Frauen des Frauenkreises St. Stephan sind momentan mit den letzten Vorbereitungen für den

Naschmarkt im Pfa rzentrum der St. Mariengemeinde am St. Stephansplatz am Freitag beschäftig,

hier beim Plätzchen backen. Von links: Rosi Po lmann-Maiwald, Angelika Fahr und Resi Witten,

teilt die Stadtverwaltung in der Psychologie der Arbeit-

Mi lion Euro im Jahr bedeu-

seien denkbar. „Man steckt ja

des „Z

sek. oh-foto auf Nachfrage dieser Zeitung geberseite nicht drin, ausgeschlossen

ist das nicht“, sagte

mit. Betro fen seien nicht

nur die Erzieherinnen in den Bsirske. pg

lä sler aus Gries-

zahlreichen Infoständen Einblicke

in den Schula ltag und

d s Lernen und Lehren an der

W hl ist Reges Treiben he rscht seit anderes Gemüse wurden eingekocht

oder daraus Chutneys ckenen Torten und Kuchen.

Adventska f e mit selbst geba-

inigen Tagen im Pfa rzentrien.

Dort werden hergeste lt. Für die Zubereitung

der auf dem Naschmarkt am Freitagabend beim Däm-

Haupt- und Finanzau schu s heimer Bäder so len erhö

Wer es lieber herzhaft mag, ist Am Mi twoch beginnen im Eintri tspreise für die Gries

hen ge-

ngebotenen Delikate sen merschoppen ab 17 Uhr herzlich

wi lkommen.

ordnetenversammlung zum bisher drei auf vier Euro,

die Beratungen der Stadtver-

werden. Für Erwachsene v

orzugt Obst und

Der Naschmarkt findet im Haushalt 2015 und den Haushalt

sicherungsmaßnahmen In einem Antrag der

Kinder von zwei auf drei E

Pfa rzentrum St. Marien am

Platz 1 in Gries-

für die nächsten Jahre. Die nen geht es um den mögli

ma siven Gebührenerhöhundie

Bürgermeisterin Ga-

stä te „Zum grünen

Verkauf der Tradition

ingebracht hat, Das alte Griesheimer

haus befindet sich im

Stadt, die Grünen

Das gab es noch nie:

Dritter Harmonie-Ball

Einblick in Schulalltag

Großformatdruck

Fahrzeugfolierung Fahnen

Am Freitag ist Naschmarkt

Noch eine Million mehr

Ausgaben für die Stadt?

Nummer 94 · 64. Jahrgang Postverlagsort Frankfurt D 7934 1,20 €

„Sind Sie wirklich ganz sicher,

Kostümsitzung als Antwort auf große Nachfrage

Verdi wi l mehr Geld für Erzieher – Notfa ls Streiks

Gold schützt vor Vermögensverlust !

da s Sie Ihr Hab und Gut auch während

eines Pflegefalls behalten können?“

Tafelgeschäft-Einkauf vom Testsieger:

Info-Tel. 62081

Großes Kino

für die Ohren

Ina James neue Rektorin der

Carlo-Mierendorff-Schule

Autohaus Gißler

Ihr Mehrmarkenautohaus

günstig - unabhängig - neutral

Service + Reparaturen rund ums Auto

a le Neuwagen incl 5-Jahre Garantie

Sparen Sie bis zu 40% bei Neuwagenkauf

AHG Bü telborn/Klein-Gerau · 06152/865 3

Lokalzeitung für die Stadt Weiterstadt und die Stadtteile Braunshardt, Schneppenhausen,

Gräfenhausen und Riedbahn sowie Gemeinde Bü telborn mit Ortsteilen Klein-Gerau und Worfelden

Be sunger Straße 87 · 64347 Griesheim

QUALIT

UALITÄT

ZU

FAIREN

PREISEN

Telefon 0 61 5 / 6 2 85 · Telefax 0 61 5 / 6 20 31

jose@elektronik-fernandez.de · www.elektronik-fernandez.de

Amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Weiterstadt

Zelte

Banner Zelte

IHR DRUCKSHOP AUS WEITERSTADT

www.druckshop-weiterstadt.de

Mi twoch, den 14. Juni 2017 Nummer 24 · 20. Jahrgang

Weinfest beim DRK

Braunshardter DRK lädt zum Dor fest ein

Braunshardt – Zu einem traditione

len „Dor fest“ ist mi t- Weinen sowie leckeren Spei-

sta tfinden. Mit ausgewählten

lerweile das Weinfest des DRK sen möchten die Ehrenamtlichen

vom DRK Braunshardt

Braunshardt geworden.

Am Samstag, dem 1. Juli, ihren Gästen einen gemütlichen

und schönen Abend er-

ab 18 Uhr, wird das Weinfest

in diesem Jahr am DRK-Heim möglichen. oh

Wasser testen lassen

Labormobil hält am 20. Juni auf dem Marktplatz

Weiterstadt – Ob das selbst

geförderte Wa ser für das Bedes

Planschbeckens,

kwa ser für

Mi twoch, 26. November 2014

Am Schwarzbach · Riedstadt

Telefon 06158-1005

www.hft-riedstadt.de

info@hft-riedstadt.de

Wi reparieren a le Nutzfahrzeuge, Transporter und

LKW, auch Mercedes, Unimog, MAN, IVECO, FIAT.

Inh. Henrik Nels · Darmstädter Straße 63

64331 Weiterstadt · Tel. 06150/181183

www.optimum-optik.de

Zimmertüren, Sicherheitstüren, Fenster, Ro läden, Verglasung

Bodenbeläge, Fertigparke t

Wegen Mode lwechsel jetzt

nur noch 1 Musterküche

mit 90% *!

ENERGIESPARFENSTER – Lassen Sie sich beraten!

*Der Raba t gilt auf a le Holzteile.

Rat und Hilfe

bei Sterbefä len Telefon

06150/ 52 60 4

Erd-, See-, Feuerbesta tungen und Friedwald

Hallenbad bald teurer?

Hausmacher Leckereien des Frauenkreises St. Stephan suchen Abnehmer

Stadtverordnete beraten am Mi twoch Haushalt

Einbaumöbel nach Maß

Gräfenhausen · Wixhäuser Str. 3 · Telefon 0 61 50 5 26 88

für 2 Personen

1 Rumpsteak v

2 Ibérico-Griller

Lokalzeitung für Griesheim – seit 1887 · Veröffentlichungsorgan der Stadtverwaltung und anderer Behörden

Einblick in Schulalltag

Tag des o fenen Unte richts am Samstag an GHS

Großer

Wintergarten

mit Raucherbereich

Rudolf-Diesel-Str. 5 · 64 31 Weiterstadt · Tel. 0 61 50 / 1 2 37 · Fax 17364

Geö fne täglich von: 1.30 - 14.30 Uhr und ab 17.30 Uhr | Mo.: Ruhetag

Mi twoch, 11. Januar 2017

Im Rödling 8 | 64 31 Weiterstadt

Metro Cash & Ca ry Deutschland GmbH

Nur für Gewerbetreibende

Ö fnungszeiten:

Einla schlu s jeweils

weitere Angebote im Laden oder unter hamm

Unser Mittagstisch in a len Filialen

twoch 31.5.

Bei strahlendem Sonnenschein waren Scha tenplätze beim Fest der Freiwi ligen Feuerwehr Gräfenhausen

heiß begehrt. Die kleinsten Gäste kamen gut behütet, und auch bei den Erwachsenen

gebnis mit einer Bewertung

per Post zugeschickt.

waren Käppis und Sonnenhüte am vergangenen Sonntag heiß begehrt. hst-foto

Für das Befü len des

Planschbeckens und zum Gießen

ist Brunnenwa ser aber

ignet, wenn es keine

ät aufweist.

m Tag der Problem, ha te man doch gut die das Projekt „Wachsamer

vorgesorgt und dem Metzger Nachbar“ für Weiterstadt vorste

lten. Polizeihauptkommis-

hon avisiert, da s er

eithalten sar Achim Pfei fer und seine

Ko leginnen, die Polizeioberinnen

Maike Te-

N nge ser,

Gräfenhäuser Wehr feiert

Feuerwehr zum Anfassen, Mitmachaktionen und gute Livemusik

Am Freitag ist Naschmarkt

Hausmacher Leckereien des Frauenkreises St. Stephan suchen Abnehmer

Vertra

Vertrauen in Qualität

2,98 €/100g

2,98 €/100g

2 Kotele ts vom Ibérico-Schwein

1 Rumpsteak vom irländischen Hereford-Rind

2 Ibérico-Gri ler

Noch eine Million mehr

Ausgaben für die Stadt?

Griesheim hat jetzt eine neue Seite

Lokalzeitung für Griesheim – seit 1887 · Veröffentlichungsorgan der Stadtverwaltung und anderer Behörden

weitere Angebote im Laden oder unter hamm-hamm.de

Nummer 94 · 64. Jahrgang Postverlagsort Frankfurt D 7934 1,20 €

Kostümsitzung als Antwort auf große Nachfrage

Verdi wi l mehr Geld für Erzieher – Notfa ls Streiks

Tag des o fenen Unte richts am Samstag an GHS

Nummer 3 · 67. Jahrgang Postverlagsort Frankfurt D 7934 1,30

Der Internetauftri t der Stadt

Griesheim erhält ein neues

Design. Am Dienstagmorgen

(10. Januar) ging die neue Internetseite

unter www.griesheim.de

ans Netz und bietet

den Griesheimer Bürgern jetzt

viele Neuerungen. Die Seite

ist „responsiv“, was bedeutet,

da s sie sich automatisch an

das Gerät anpasst, mit dem sie

angeklickt wird. Das kann ein

Computer, ein Smartphone

oder ein mobiles Tablet sein.

„Die alte Internetseite war

vor a lem auf Handys nur

Die Sternsinger der katholischen Pfa rgemeinde St. Marien am Samstag, dem 7. Januar, kurz bevor

sie loszogen, um Go tes Segen in die Häuser der Menschen zu bringen. ber-foto mu ste viele Inhalte vergrö-

schwer zu bedienen. Man

ßern und viele Knöpfe waren

sehr klein. Jetzt klappt das

Surfen auf Smartphones deutlich

einfacher. Über einen Menüreiter

können a le Inhalte

auch auf kleinen Bildschirmen

sehr leicht geklickt wer-

Unter dem Leitsatz „Segen Kreuzberger mit sichtlichem Go tesdienst zusammen mit

bringen, Segen sein. Gemeinsam

für Go tes Schöpfung – in Euro wurden gespendet. „Die Es wurde daran erinnert, da s Der Mediengestalter der

Stolz. Insgesamt 11337,50

den Sternsingern aufgegri fen. den“, erklärt Jörg Weimann.

Kenia und weltweit!“ zogen höchste Summe, die es bisher die Christen auch die Verantwortung

für die Welt überneh-

für die Grafik- und Gestaltung

Stadtverwaltung war vor allem

nsinger der kathogemeinde

Wie der Leitsatz schon vermen

so len und wo len.

jemals gab.“

rät, lag der besondere Fokus Auch das Thema Nachhaltigkeit

wurde angesprochen, mann, die den redaktione len

der neuen Seite zuständig

und bildete mit Kathrin Gold-

jährigen Sternsinger-

B ispie land denn die Sternsinger ließen Teil verantwortete, den Kopf

be ihrem Zug um die Häuser des Erneuerungsprojekts, das

ähler mitlaufen. Ins- unter der Leitung von Jens

Sternsinger Kraft im Hauptamt angesiedelt

war. Die Verwaltung bekein

externe Firma

d rn nutz-

So viele Spenden wie noch nie

Die Sternsinger von St. Marien brachten Segen und sammelten Spenden

Stadt Griesheim mit neuem Internetauftri t – Neuer virtue ler Stadtrundgang und Vorlesedienst

er Mittagstisch in a len Filialen

Mittwoch, 14.6.

Donnerstag, 15.6. Fronleichnam

Auf dem Spargelfestival gibt‘s heute Burger mit B ef Brisket und

viele andere Spezialitäten

Freitag, 16.6.

Bandnudeln mit Lachs, Babyspinat und Schafskäse 6,80 €

h e mit Kirschtomaten 5, 0 €

Montag, 19.6.

Boeuf Bourguignon mit Champignons und Gno chi 6,20 €

Auf dem Sparg

mit Pu led Pork und viel

dazu

Dienstag

Salat

6.6.

5,20 €

Dienstag, Rinderoulade 20.6. mit Gemüse und Pür e

Spargelsalat natur mit frischem Bague te

Reis-Gemüse-Pfanne mit Cashewnü sen 5,50 €

L op5, 06151/ Basement

674641

Kreuzstraße 26-32

06150/10 8-0

www.autoteile - weiterstadt.de

Feldstraße 10

061 5/839 0

Das SCS-Team freut sich auf Ihren Besuch.

Für das leibliche Wohl und Kinderbelustigung ist gesorg

Mehr Infos auf

Hallenbad bald teurer?

Stadtverordnete beraten am Mi twoch Haushalt

In den letzten Zügen: Kathrin Goldmann (links) und Jörg Weimann sind maßgeblich für den neuen

Internetauftri t der Stadt zuständig. bud-foto

Parkplätze gegenüber, am Rat

Riedbahnstraße 9 | 64 31 Weite

Telefon: 06151 / 6

VBG Verlag GmbH & Co. KG

Wiesenstraße 8

64347 Griesheim

Tel. (0 61 55) 83 83 - 0

www.vbgverlag.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine