Meisterstücke Edition 3-2014

schodterer

Bedeutungsvolle Schmuckunikate aus dem Jahr 2014 von Goldschmiedemeister Gerold Schodterer, Bad Ischl

GEROLD SCHODTERER

MEISTERSTÜCKE Edition 3


FEUERVOGEL

BEDEUTUNGSVOLL

„Der Stein war ein Opal“, heißt es

in der Ringparabel, „der hundert

schöne Farben spielte und die

geheime Kraft besaß, vor Gott und

Menschen angenehm zu machen,

wer in dieser Zuversicht ihn trug.“ Es ist also nicht der Stein,

dem Lessing die Kraft zuschreibt, sondern die Bedeutung, die

der Mensch dem Stein verleiht.

In der Ringparabel geht es letztendlich um das Bestreben –

gleich dem Opal – alle Farben in sich zum Leuchten zu bringen,

um den Auftrag des Lebens zu erfüllen.

Die Ureinwohner Australiens erzählen über die Entstehung des

Opals, dass vor unendlich langer Zeit der Schöpfer auf einem

Regenbogen zur Erde herabglitt, um den Menschen den Frieden

zu bringen, und an der Stelle, an der seine Füße den felsigen

Boden berührten, verwandelte sich der Regenbogen zu Stein.

Der Opal war entstanden und steht seither für Harmonie und

Frieden.

Zumeist sind es Geschichten oder Sagen und der Glaube daran,

die den Steinen und Dingen Kräfte verleihen. Durch Erlebnisse

werden Schmuckstücke bedeutungsvoll und gemeinsam mit

besonderer Formgebung und liebevoller Verarbeitung repräsentieren

sie ihren wahren Wert, werden zu Lebensbegleitern,

die beim Betrachten und Tragen Erinnerungen wachrufen.

So sind meine Schmuckstücke zumeist in Form gebrachte

Geschichten, die darauf warten, gefunden zu werden.

FEUERVOGEL

Halsreif – Feueropal

Sterlingsilber / 18 kt. Gelbgold

Originalgröße: Feueropal ca. 35 x 20 mm

Es

sucht

der

Flammen

Flügelschlag

verglühtes

Schwarz

zu

hinterlassen

Im

Rauch

entschwebt

entkeimten

Bodens

Leben

Bunte

Vergangenheit

erlischt

im

dunklen

Jetzt

Dem

Schicksal

sich

ergebend

leuchtet

in

tränennasser

Erde

die

Glut

der

neuen

Hoffnung

wurzelt

Überlebensgeist

© Gerold Schodterer


REGENBOGENWEG

Stell dir vor,

Du gehst auf einem Regenbogen,

und der wundervolle Klang der Farben

füllt dich aus.

Die Logik hat bislang dir

deine Sinne streng entzogen,

doch nun bist du der Herr

in deinem bunten Haus.

Du hüllst dich ein

ganz tief in diese Farbenpracht,

und dankbar weißt du,

Phantasie hat Macht.

© Gerold Schodterer

AUFBRUCH

Halsschmuck – Boulderopal

18 kt. Gelbgold / Latschenwurzel / Stahlkordel

Originalgröße: ca. 65 x 30 mm

REGENBOGENWEG

Ring – Boulderopal

18 kt. Gelbgold

Originalgröße: ca. 20 mm breit


ERFÜLLT

Er malt Gefühle in den Raum,

ist Komponist bunter Gedichte.

Er lebt tagtäglich seinen Traum,

ist Teil der ewigen Geschichte.

Er lebt in Dankbarkeit sein Leben,

ist seiner Gaben sich bewusst.

Er hört nie auf, sich hinzugeben,

genießt sein Sein, ist voller Lust.

Er atmet frisches Wissen ein,

mischt es mit seiner Intuition.

Er freut sich daran, Mensch zu sein

und weiß, er ist der Liebe Sohn.

© Gerold Schodterer (aus dem Gedichtband SPUREN)

HARLEKIN

Ring – Boulderopal

18 kt. Gelbgold

Originalgröße: ca. 8 mm breit

ERFÜLLUNG

Armschmuck - Boulderopal

18kt. Gelbgold

Originalgröße: ca. Opal 40 mm lang


LEICHT-SINN

Halsschmuck – Boulderopal

18 kt. Gelbgold / Stahlhalsreif zweifarbig

Originalgröße: ca. 40 x 20 mm

WELLENTREIBEN

Lass dich von den Wellen

des Wassers umspielen,

lass es einfach geschehen,

beginne dich sicher zu fühlen,

genieße das Leichtsein,

das Senken und Heben,

und dort, wo du ankommst,

beginne zu leben...

© Gerold Schodterer (aus dem Gedichtband SPUREN)

OHRSCHMUCK

Schwarzopale / 18 kt. Gelbgold

Originalgröße: ca. 40 x 12 und 25 x 10 mm


RINGPARABEL

(aus „Nathan der Weise” von G. E. Lessing)

Vor grauen Jahren lebt’

ein Mann in Osten,

Der einen Ring von

unschätzbarem Wert

Aus lieber Hand besaß.

Der Stein war ein

Opal, der hundert schöne

Farben spielte,

Und hatte die geheime

Kraft, vor Gott

Und Menschen angenehm zu

machen, wer

In dieser Zuversicht ihn trug.

Was Wunder,

Dass ihn der Mann in Osten

darum nie

Vom Finger ließ; und die

Verfügung traf,

Auf ewig ihn bei seinem Hause

zu erhalten...

GLÜCK

Halsschmuck – Feueropal

18kt. Gelbgold

Originalgröße: ca. 60 mm lang

WELTENAUGE

Ring – Kristallopal

18 kt. Gelbgold

Originalgröße: ca. 25 mm breit


Feinste Wassertropfen

aus offenen Poren.

Zitronenwasser,

heute am besten gefroren.

SPÄTSOMMER

Ring – Boulderopal / 18 kt. Gelbgold

Originalgröße: ca. 30 mm breit

Drückende, klebrige,

fasernässende Schwüle.

Auf Zunge und Gaumen

süß-fruchtige Kühle.

Strahlend stechendes Gelb,

dunstschleiriges Blau.

Und plötzlich,

erstes, unheilverkündendes Grau.

Schwarz mischt sich ein,

es bewegt sich die Stille.

Sturmschauriges Ergreifen,

urgewaltiger Wille.

Ein Stöhnen und Ächzen,

Klirren und Hallen.

Grell aufblitzendes Zucken.

Markerschütterndes Knallen.

Sekunden der Stille,

dann Prasseln und Fließen,

Zucken, Krachen und Heulen.

Alles überschwemmendes Gießen.

Schnell entfernendes Grollen.

Vogelgezwitscher.

Entspannte Gewalt.

Aufsteigende Nebel

vom gewasch‘nen Asphalt.

klopfende Herzen.

Bilder vom Bäumegesplitter.

Auf nasser Haut

wohlige Wärme.

Aufatmen.

Lächeln.

PLANETENTANZ

Halsschmuck – Boulderopal

Originalgröße: ca. 12,5 – 16,5 mm Durchmesser

SOMMERGEWITTER

© Gerold Schodterer (aus dem Gedichtband NATURGEDANKEN)


ER-GRÜN-DUNG

Ring – Smaragdkristall

18 kt. Gelb- und Weißgold

Originalgröße: ca. 20 mm breit

EIN–FLUSS

Es lebt

Erlebtes

im Strom

der

Gedanken

wird

eigene Welt

und erfährt

neuen

Sinn

Es spiegelt

Erkenntnis

im Lauf

des Lebens

den Zauber

gelebter

Momente

und fügt sie

zu neuem

Beginn

© Gerold Schodterer

OHRSCHMUCK

Boulderopale / 18 kt. Gelbgold

Originalgröße: ca. á 20 x 12 mm


URSPRUNG

Armschmuck – Boulderopal

Sterlingsilber / 18 kt. Gelbgold

Originalgröße: ca. 30 – 40 mm breit

DOPPEL-BLICK

Ring – 18 kt. Gelb- und Weißgold

Diamant-Navette 0,54 ct. vvsi/tw

Originalgröße: ca. 10 mm breit


VOM TRAUM ZUR WIRKLICHKEIT

Wenn du Regie

im virtuellen Spiel

der Träume übernimmst

Wenn du den Zufall anerkennst

als ein Geschenk,

das dir den Weg bereitet

Wenn du die Richtung

an der Kreuzung deines Weges

mit Zuversicht bestimmst

So wirst du sicher

aus der Welt des Glaubens

in die Szene deiner Wirklichkeit geleitet

VERSCHMELZUNG

Es ist der Liebe wahres Wesen

die Oberfläche zu durchdringen,

Vorurteile aufzulösen,

inn’re Bereitschaft uns zu bringen;

um in der Transparenz des Seins

Widersprüche zu erfassen

und zu entdecken, dass wir EINS,

wenn das Versteckenspiel

wir lassen.

© Gerold Schodterer (aus dem Gedichtband SPUREN)

© Gerold Schodterer (aus dem Gedichtband SPUREN)

VOM TRAUM ZUR WIRKLICHKEIT

Ring – Schwarzopal / 18 kt. Weißgold

Originalgröße: ca. 25 mm breit

VERSCHMELZUNG

Halsschmuck – Boulderopal

18 kt. Gelbgold / Latschenwurzel / Brillant

Stahlhalsreif zweifarbig

Originalgröße: ca. 40 x 55 mm


Sanfte Strömung,

die das Leben umspült.

Wiegende Leichtigkeit,

den Puls des Lebens

im Plankton erspürend.

Von der Schöpfung

umsorgtes Sein.

Quirlige Anemonen,

leuchtende Korallen,

raffiniert getarnte,

im Sand steckende Muscheln,

die ihre schimmernde Schönheit

in ihrem Inneren verbergen.

Die Fülle der Nahrung

in Wachstum und

Perlmutt verwandelt.

WELLENFLUG

Ring – Naturgraue Südseeperle

18 kt. Gelb- und Weißgold

Originalgröße: ca. 25 mm breit

WANDLUNG

Halsschmuck – Naturblaue Südseeperle

18 kt. Weiß- und Gelbgold / Stahlhalsreif zweifarbig

Originalgröße: ca. 60 x 40 mm


Immer öfter kommen Kunden zu mir

und zeigen mir einen Stein oder ein

Schmuckstück mit einem besonderen

Edelstein. Das Stück selbst

nicht mehr zeitgemäß, aus der

Mode gekommen, nicht besonders

liebevoll ausgeführt, aber der Stein,

eine wertvolle Erinnerung an die

Geburt des ersten Kindes, an die

Verlobung, an einen besonderen

Hochzeitstag, den Tag des Kennenlernens

– und das Glück scheint

immer noch in diesem Stein gespeichert,

denn die Augen leuchten beim

Erzählen.

Egal, wie hochpreisig oder preisgünstig

dieser Stein war oder heute

wäre, dem Kunden ist er wertvoll, ja

manchmal sogar unbezahlbar und so

wird die wachgerufene Erinnerung

Beginn für eine neue Geschichte.

Grundlage für eine, aus einem persönlichen

Anlass gewachsene neue

Form, ein Schmuckunikat, das zum

Lebensbegleiter und manchmal darüber

hinaus zum Familienschmuckstück

über Generationen wird.

EIN-SICHT

Halsschmuck

18kt. Gelbgold / Brillant / Halsreif – Stahl/Teflon

Originalgröße: ca. 40 x 40 mm


KERN-GEHEIMNIS

Halsschmuck (doppelseitig tragbar)

Pfirsichkern / 18 kt. Gelbgold / Boulderopal

Stahlreif zweifarbig

Originalgröße: ca. 35 x 50 mm

GEHEIMNIS

Willst das Geheimste du verstehen?

Des Lebens Quintessenz ersehen?

So fühl hinein mit allen Sinnen,

schließ deine Augen, sieh nach innen.

Höre die Stille in dir schwingen,

begreif die Worte, die da klingen.

Rieche und schmeck den Duft vom Sein,

spüre die Glut, sieh ihren Schein.

Du hast in dir der Liebe Glühen,

kannst wie die Sonne sie versprühen,

brauchst dich nur ihrer zu besinnen,

wird sie erneut an Kraft gewinnen.

Sie ist der Quell, der nie versiegt,

der allem Sein zugrunde liegt.

Musst dich nur öffnen ihrem Fließen,

darfst dies Erleuchtet-Sein genießen.

© Gerold Schodterer (aus dem Gedichtband SPUREN)

SYMBIOSE

Ring – Sterlingsilber / 18 kt. Gelbgold

Bergkristall mit Rutil-Einschlüssen

Originalgröße: ca. 15 mm breit


NEUBEGINN

Ring – Brillant

Sterlingsilber / 18 kt. Gelbgold

Originalgröße: ca. 18 mm breit

SPURENSUCHE

Du siehst die Spuren deiner Füße,

wenn du in weiche Erde steigst.

Suchst du die Spuren deines Lebens?

Die findest du nur, wenn du schweigst.

Solltest bereit sein, hinzuhören,

wie andere Menschen dir begegnen.

Was dich an ihrem Wesen stört,

darfst du in dir erkennend segnen.

Dies führt zu deinen inneren Spuren,

die tief in dir dein Handeln prägen.

Kannst sie nun deuten, kannst dich lösen,

um neue Wege zu erwägen.

© Gerold Schodterer (aus dem Gedichtband SPUREN)

SPURENSUCHE

Halsschmuck – Brillant

Sterlingsilber / 18 kt. Gelbgold / Stahlreif zweifarbig

Originalgröße: ca. 25 x 50 mm

WACHSEN

Halsschmuck – Smaragdkristall

Sterlingsilber / 18 kt. Gelbgold / Feingold

Originalgröße: ca. 60 x 30 mm


ANHÄNGER

Boulderopal – Stahlhalsreif zweifarbig

Originalgröße: ca. 50 x 20 mm

VERBUNDEN

Wo

Allwissen

gespeichert

im

ewigen

Raum

Erfährt

Geist

seinen

Einfluss

im

wahrhaften

Traum

© Gerold Schodterer

VERBUNDEN

Ring – Boulderopal

Sterlingsilber / 18kt. Gelbgold

Originalgröße: ca. 22 mm breit

OFFENHEIT

Ring – Boulderopal

Sterlingsilber

Originalgröße: ca. 15 mm breit


SONNENWENDE

Die Wende sonnt sich

in Un-endlich-keit,

beim Spiel mit Schatten

und Licht.

Die Sonne wendet

die Pole der Zeit,

verleiht dem Leben

Gewicht.

HEUTE

Wenn dein Gestern zerrinnt,

wenn dein Heute beginnt,

wenn das Sein deines Geistes

kraftvoll du spürst,

wenn du sachte im Jetzt

deine Zukunft berührst,

hast du erfahren, dass du bist,

dass dein Leben nicht endlich,

sondern unendlich ist.

© Gerold Schodterer

(aus dem Gedichtband NATURGEDANKEN)

© Gerold Schodterer (aus dem Gedichtband SPUREN)

SONNENWENDE

Halsschmuck – Bernstein

18 kt. Gelbgold

Stahlhalsreif zweifarbig

Originalgröße: ca. 20 x 50 mm

VEREINT

Halsschmuck – Bernstein

Latschenwurzel / 18 kt. Gelbgold

Stahlhalsreif zweifarbig

Originalgröße: ca. 70 x 50 mm


Gerold Schodterer

Eigentlich begann meine Lehrzeit...

...schon lange vor meiner Lehrzeit und das hat vor allem mit einer großen Portion Glück zu tun – denn wenn

einem das Schicksal einen Vater aussucht, der Goldschmied ist, dessen Vater Goldschmied war und dessen

Vater ebenfalls und dieser noch dazu der war, der die Goldschmiede für sich und

spätere Generationen gründete, dann kann man das Glück schon auf seiner Seite

wähnen, auch wenn man das als Bub weder so sieht, noch in irgendeiner Weise

schätzt.

Wenn man Glück hat, gelingt es dem Glück, sich auf sehr leisen Sohlen ins

Leben zu schleichen. Mein Glück hat mich bereits in der Kindergartenzeit auf

den Hocker vor dem Goldschmiedewerktisch gesetzt,

mir Messing, Säge und Hammer in die Hand gedrückt,

einige Handgriffe gezeigt und mir in den Kopf gesetzt ein

gehämmertes Kreuz für meine Mutter zu machen.

So kann ich meinen beruflichen Weg durchaus auch als

„Kreuzweg“ bezeichnen, nicht nur weil mich Kreuze immer

wieder auf meinem gestalterischen Weg begleiten, sondern

vor allem deshalb, weil während und nach meiner mehrjährigen

„Schnupperlehre“ die Schulzeit kam. Was ich am Werktisch

nie brauchte, in der Schule waren sie dringend notwendig, die

„Tritte in den Hintern”, um den Kreuzweg richtig genießen zu

können und ihn nicht aus den Augen zu verlieren. Manchmal

sieht sich das Glück eben gezwungen, einem ein wenig

unsanft unter die Arme zu greifen.

Dann kam endlich die Lehrzeit und wieder war es das Glück, das sich auf meine

Seite schlug, denn was damals schon streng überwacht wurde und heute strengstens

verboten ist, durfte und konnte ich in die Länge, ziehen wie ich wollte – und ich

wollte sie viel länger haben als sie war, die Arbeitszeit.

„Wenn du die Techniken nicht spielerisch beherrschst“, machte mein Vater mir klar,

„wirst du nie Freude an deiner Arbeit haben. Da kann die Idee noch so gut sein, wenn

Gesellenstück 1975

du Schwierigkeiten bei der Ausführung hast, verlierst du deinen Arbeitsgeist.”

Also war unermüdliches Üben angesagt und ich hatte das Glück, mich nicht

an gesetzliche Bestimmungen halten zu müssen. Glück hält eben nichts von

„Beschränkung”.

Die wachsamen Augen meines Vaters, den ich für seine Kreativität und seine

Freude mit Möglichkeiten zu spielen immer mehr bewunderte, waren ständig

auf mich gerichtet und immer wieder vermittelte er mir ganz nebenbei wichtige

Grundsätze: „Bei aller Phantasie, ist das Wichtigste die handwerkliche

Perfektion. Wenn du wissen willst, ob ein Schmuckstück sauber gearbeitet

ist, musst du dir seine Rückseite ansehen, an ihr sieht man ob der Goldschmied

gut war.“ Vielleicht war das der Impuls, der mich viel später auf die

Ansteckschmuck 1977

Idee kommen ließ Schmuckstücke zu schaffen, die zwei unterschiedlich gestaltete Seiten aufweisen und somit

weder Vorder- noch Rückseite haben.

Meine ersten Arbeiten (siehe Abb.) weisen zum Teil Stilelemente meines Vaters auf und doch gibt es bereits

eigene formale Ansätze, wie zum Beispiel das sich auflösende Gitter oder der Versuch Steinstrukturen im Metall

weiterzuführen und so eine Verbindung zwischen Stein und Metall zu schaffen. Am faszinierendsten war für

mich die Beobachtung, wie sich die Silberoberfläche unter der rauschenden Flamme zu verändern begann,

lebendig wurde.

„Wenn du ein Stück entwirfst“, gab er mir einmal mit auf den Weg, „denke dabei nie an die Machbarkeit, denn

das blockiert deine Phantasie und du beschränkst dich selbst in deinen Möglichkeiten. Außerdem ist es spannend

und faszinierend nach dem Entwurf die notwendigen technischen Lösungen zu finden.” Eine weitere für

mich sehr wichtige Weisheit lautete: „Nicht ständiges Wiederholen eines Arbeitsprozesses macht dich sicher, du

musst den tieferen Sinn verstehen, dann kommen die Arbeitsschritte wie von selbst!”

Manchmal wartet das Glück mit bedeutenden Weisheiten auf und die muss man dann nicht auswendig lernen,

die behält man sofort und sie bleiben einem immer in Erinnerung. Die Idee meines Vaters, der Gestaltung

philosophische Ansätze zugrunde zu legen (hauptsächlich bei Stücken für meine Mutter), habe ich längst

verinnerlicht. Geschichten in Form zu bringen ist mir so selbstverständlich geworden, dass ich diesen

Gestaltungsansatz weiterentwickeln und meine eigene Formensprache finden konnte. Die fachkundige

Führung ist immer noch spürbar und das vermittelt ein großes Gefühl der Freiheit und tiefes Vertrauen

in die handwerkliche Fähigkeit.

Glück kann einem natürlich auch den Begriff Konsequenz ins Ohr setzen. Was dann in Bewegung gerät,

habe ich vor ca. 25 Jahren erlebt, als ich den Entschluss fasste mich ausschließlich mit dem Gestalten moderner

Schmuckunikate zu beschäftigen. Diesen Schritt habe ich nie bereut, obwohl er zu Beginn in einer finanziellen

Achterbahnfahrt mündete. Aber bald konnte ich erkennen, dass mein Beruf zu einem intensiven Leben-Lernen

Prozess wurde, der meine Arbeiten um vieles tiefgründiger werden ließ.

Da ist es nun an der Zeit, mich bei meinen Vätern und bei meinem Glück zu bedanken. Bei meinen Vätern, weil

sie mir diesen Weg ermöglicht haben. Sie haben gegründet, bewahrt und die Möglichkeit zur Freiheit vorbereitet,

so dass ich meine Erfahrungen und die Freude, die mich mit jedem Stück verbinden, an meine Kunden

weitergeben kann.

Bei meinem Glück bedanke ich mich ohne Begründung, es weiß wofür...


DANKBARKEIT

Vater ich danke dir,

du hast mich großgezogen.

Vater ich danke dir,

hast mir ein Heim gebaut.

Vater ich danke dir,

du hast mich nie belogen.

Vater ich danke dir,

hast immer mir vertraut.

Vater ich danke dir,

du hast geformt mein Leben.

Vater ich danke dir,

hast mich als Sohn gesehn.

Vater ich danke dir,

du hast mich freigegeben.

Vater ich liebe dich,

kann nun ins Leben gehen.

© Gerold Schodterer (aus dem Gedichtband SPUREN)

Halsreif und Ansteckschmuck 1985

angefertigt für eine Gemeinschaftsausstellung OÖ Goldschmiede in der Wiener Sezession

Ansteckschmuck 1975


Wenn Sie gefunden haben

was Sie nie suchten

waren Sie bei uns

Goldschmiede-Atelier für fantasievolle Schmuckunikate

Gerold und Karoline Schodterer

4820 Bad Ischl, Pfarrgasse 11, Telefon: +43 6132 23729-0

Mobil: +43 664 3575004 und 2253646

Mail: office@schodterer.at

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 9.30 bis 18.00 Uhr, Samstag 9.30 bis 17.00 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung

www.schodterer.at

www.unikat-eheringe.at

IMPRESSUM – Layout: Karoline Schodterer, ARTist Werbegestaltung, Fotos: Wolfgang Stadler, www.artpaper-photo.at, Text: Gerold Schodterer, Druck: WIGO-Druck, Bad Ischl

Weitere Magazine dieses Users