SPORTaktiv Magazin August 2017

Sportaktiv.Magazin

GlÜCK AM WeGeSRAND

Der Salzburger Almenweg führt an urigen

Hütten vorbei, man kann im Heu übernachten

und sich an Pongauer Schmankerln laben.

Wer sich auf den Salzburger Almenweg

begibt, findet sein Glück direkt am Wegesrand.

Zum Beispiel in 120 urigen Almhütten,

bei Übernachtungen im Heu oder

beim Verzehr von Pongauer Schmankerln.

Der 350 Kilometer lange Rundwanderweg

führt quer durch den Salzburger Pongau

mit seinen bekannten Ferienregionen wie

zum Beispiel der Salzburger Sportwelt,

dem Tennengebirge, dem Großarltal, dem

Gasteinertal, der Ferienregion Hochkönig,

der Salzburger Sonnenterrasse und Obertauern.

Die 31 Etappen sind so abwechslungsreich

wie unterschiedlich schwierig. Viele

von ihnen eignen sich für Familien mit

Kindern ebenso wie für Einsteiger. Andere

wiederum machen erfahrene Bergfexe und

Gipfelstürmer glücklich. In jedem Fall ist

der Salzburger Almenweg ein Weg für alle,

die es in die Berge zieht. Zudem können

einzelne Etappen mit einer zusätzlichen

Gipfeltour kombiniert werden: so etwa

auf den 2.941 Meter hohen Hochkönig.

Auf www.salzburger-almenweg.at finden

aber auch kulinarische Genießer, Kräutersammler

oder Panoramafreaks genau

jene Etappen und Abschnitte, die ihren

Bedürfnissen am besten entsprechen.

SALZBURGERLAND

TOURISMUS

info@salzburgeralmenweg.at

www.salzburgeralmenweg.at

WAGRAIN-KLEINARL

TOURISMUS

info@wagrainkleinarl.at

wagrain-kleinarl.at

#wagrainkleinarl

Berauschendes Wagrain-Kleinarl

Ein besonders beliebter Teilabschnitt

des Salzburger Almenweges führt durch

Wagrain-Kleinarl in die Salzburger

Sportwelt. Auf der 15. Etappe vom

Karteistörl kommend, eröffnet sich

Wanderern bald ein herrlicher Blick zum

sagenumwobenen Tappenkarsee. Nach

Rast und Stärkung in der berauschenden

Kulisse geht es über das Draugsteintörl

zum Ende der Etappe. Die nächsten

Abschnitte führen an der Grenze von

Großarl und Kleinarl entlang. Etappe

18 startet nach einer Übernachtung im

Ort Wagrain und über den Grafenberg,

Kitzstein/Gabel und Penkkopf geht es

zurück ins Tal nach Kleinarl. Ausgeruht

startet die 19. Etappe und mit der gewaltigen

Ennskraxn im Rücken erwandert

man sich seinen Weg über den Mooskopf

zum Grießenkareck. Der prächtige

Tappenkarsee, die raue Ennskraxn, die

urigen Hütten und die berauschende

Natur machen den Weg durch Wagrain-

Kleinarl unvergesslich.

WANDERN HOCH 2

• 3 Übernachtungen mit

einem WAGRAINi´s Grafenberg

Erlebnisticket pro

Person/Aufenthalt

• 7 Übernachtungen mit einem

„5 in 7“-Wanderticket

Wagrain pro Person/Aufenthalt

INKLUSIVLEISTUNGEN

• täglich freier Eintritt in das

Erlebnisbad Wasserwelt

Wagrain

• eine Wanderkarte mit

Wandervorschlägen

• geführte Wanderungen

laut Wochenprogramm

• Kinderprogramm &

Kinderbetreuung (Mo.-Fr.)

• Abwechslungsreiches Rahmenprogramm

ab € 129,- p. P./DZ

buchbar bis 30. 09. 2017

Fotos: Salzburgerland Tourismus, Wagrain-Kleinarl Tourismus, Eduardo Gellner

208 SPORTaktiv

Weitere Magazine dieses Users