Wochen-Kurier 31/2017 - Lokalzeitung für Weiterstadt und Büttelborn

vbgverlag.de

Lokalzeitung für die Stadt Weiterstadt und die Stadtteile Braunshardt, Schneppenhausen, Gräfenhausen und Riedbahn sowie Gemeinde Büttelborn mit Ortsteilen Klein-Gerau und Worfelden.

Amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Weiterstadt.

Computer

Drucker

Netzwerk

Toner & Tinte

Service vor-Ort

Notdienst

EDV-Reparaturen und Verkauf

Tel. 0 61 50 / 18 67 00

vertrieb@jelinek.de

www.jelinek.de

Darmstädter Str. 50

64331 Weiterstadt

IT – Made in Germany

Ambulanter Pflegedienst »Medis«

Zu Hause Pflegen und Betreuen

64521 Groß-Gerau

Eduard-Anthes-Str.2

Telefon (06152) 71 222 77

Notdienst (0163) 54 22222

www.medis-pflege.de

Peter

riedmann

e.K

Malerbetrieb seit 1870

Innenrenovierung

Fassadensanierung

www.friedmann-ek.de Inh. Ralf Bissbort, Malermeister

Ottostraße 2a * 64347 Griesheim * 06155 - 823340

Tel. 0 61 50 - 8 60 66

toptransfer@t-online.de

TOP TRANSFER

CITYCAR

Flughafenfahrten

zu Festpreisen

Zimmertüren, Sicherheitstüren, Fenster, Rolläden, Verglasung

Bodenbeläge, Fertigparkett

ENERGIESPARFENSTER – Lassen Sie sich beraten!

Du brauchst nicht zum

Giganten sausen, geh zu

Knell nach Gräfenhausen!

Ihr Ideenschreiner in Gräfenhausen

Wixhäuser Str. 3 · Telefon 06150 52688

Fenster - Türen - Innenausbau - BADMÖBEL

Erd-, See-, Feuerbestattungen und Friedwald

Rat und Hilfe

bei Sterbefällen

Telefon

06150/ 52 60 4

Einbaumöbel nach Maß

VERTRAUEN IN QUALITÄT

Lokalzeitung für die Stadt Weiterstadt und die Stadtteile Braunshardt, Schneppenhausen,

Gräfenhausen und Riedbahn sowie Gemeinde Büttelborn mit Ortsteilen Klein-Gerau und Worfelden

Mittwoch, den 2. August 2017

Amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Weiterstadt

Tresor geplündert

Gewaltsamer Diebstahl aus einem Supermarkt

Weiterstadt – Bislang unbekannte

Täter haben sich am

späten Freitagabend (28. Juli)

gewaltsam Zugang zu einem

Büroraum eines Supermarktes

in der Rudolf-Diesel-Straße

verschafft. Nach ersten

Ermittlungen sollen die Täter

das Schutzgitter eines Fensters

aufgebrochen haben

und vermutlich mit Schreckschussmunition

gegen das

Fenster geschossen haben.

Ein entsprechend gefülltes

Magazin konnte später am

Tatort gefunden werden.

Das Personal flüchtete daraufhin

sofort aus dem Raum.

WIR WISSEN

IHRE IMMOBILIE

ZU SCHÄTZEN!

Binnen weniger Sekunden

waren die Täter über das

Fenster in den Raum geklettert

und hatten den Tresor

geleert. Mit ihrer Beute gelang

den Dieben unerkannt

die Flucht. Das Kommissariat

10 der Kriminalpolizei hat die

weiteren Ermittlungen in dem

Fall übernommen. Zeugen,

die in diesem Zusammenhang

verdächtige Wahrnehmungen

gemacht haben oder Hinweise

zu den bislang unbekannten

Tätern geben können,

werden gebeten, sich unter

der Rufnummer 06071 / 9656-

0 zu melden. ppsh

Einbruch im Urlaub

Goldmünzen gestohlen – Polizei gibt Tipps

Weiterstadt – Während sich

der Bewohner eines Einfamilienhauses

in der Straße „Orfelder

Rod“ in Weiterstadt im

Sommerurlaub befand, haben

sich Einbrecher unbemerkt

Zugang zu den Wohnräumen

im Keller verschafft. Die böse

Überraschung erlebte der Bewohner,

als er am Dienstagabend

der vergangenen Woche

(25. Juli) nach Hause kam.

Aus den Wohnräumen wurden

innerhalb der letzten 14

Tage Goldmünzen und Bargeld

gestohlen. Das Kommissariat

21/22 der Kriminalpolizei

ermittelt in dem Fall und

sucht Zeugen, die Hinweis

zu den Tätern geben können

(06151 / 969-0).

Da Einbrecher keine Ferien

machen, rät die Polizei

zu besonderen Vorkehrungen

während eines Urlaubs:

Auf dem Anrufbeantworter

sollte nichts auf eine längere

Abwesenheit hinweisen. Die

Wohnungs- und Haustüren

sollten immer zweimal abgeschlossen

werden, auch bei

kurzfristiger Abwesenheit und

die Schlüssel sollten niemals

außerhalb der Wohnung versteckt

werden. Fenster und

Türen sollten nicht gekippt

gelassen werden. Mögliche

Aufstiegshilfen (z.B. Leitern,

Mülltonnen und ähnliches)

und Werkzeuge am und um

das Haus sollten vor der Abreise

entfernt werden.

Aufmerksame Nachbarn

helfen, Einbrüche zu verhindern.

Eine Person Ihres Vertrauens

kann damit beauftragt

werden, dass sie die Rollläden

tagsüber öffnet und nachts

schließt. Damit kann das Haus

bewohnt wirken, auch durch

eine regelmäßige Leerung

des Briefkastens. Der unregelmäßige

Betrieb von Fernseher,

Radio und Licht durch

Bekannte lässt das Domizil

ebenfalls bewohnt erscheinen.

Dafür kann ebenfalls eine

Zeitschaltuhr benutzt werden.

Die Kriminalpolizeiliche

Beratungsstelle des Polizeipräsidiums

Südhessen informiert

und berät gerne.

Unter der Telefonnummer

06151/969-4030 kann ein

Termin vereinbart werden.

Weitere Informationen zum

Thema Einbruchschutz findet

man auch im Internet unter

www.polizei.hessen.de sowie

unter

oder

de

www.k-einbruch.de

www.polizei-beratung.

ppsh

Peter Schuchmann Immobilien

Wir vermieten, verkaufen und verwalten.

PFUNGSTADT – REIHENENDHAUS MIT GARTEN!

Teilw. rollstuhlgerecht (Aufzug), Bj. 1985, neue Gasheizung 2015,

ca. 164 m² Wohnfläche, ca. 304 m² Grundstück, 1 Garage

Kaufpreis: 339.000€, zzgl. 5,95% Provision, inkl. MwSt.

Sprechen Sie uns an, wir beraten sie gerne! 0 61 50 / 18 19 20

www.schuchmann-immobilien.de | Darmstädter Straße 58 - 60 | 64331 Weiterstadt

Nummer 31 · 20. Jahrgang

Das Team der Ehrenamtslotsen steht Interessierten, die ein Ehrenamt anstreben, mit Rat und Tat

zur Seite (v.l.n.r.): Gerhard Rudolf, Monika Wilhelm, Uwe Röstel, Bürgermeister Ralf Möller, Horst

Bierach, Gerda Bade, Eva Kirchler und Volker Deußer.

stw-foto

100 Tage Ehrenamtsagentur

Weiterstädter Agentur vermittelt Freiwillige an Sozial- und Sportvereine

Weiterstadt - Hunderte von

Menschen engagieren sich

Tag für Tag in den Weiterstädter

Vereinen und sozialen

Einrichtungen ehrenamtlich.

Von den bundesweit sinkenden

Zahlen der Ehrenamtlichen

ist Weiterstadt nicht

wirklich betroffen. Hier tragen

sowohl Jugendliche als

auch Erwachsene dazu bei,

das Zusammenleben vor Ort

schöner zu gestalten.

Die Gründung einer Ehrenamtsagentur

war daher folgerichtig.

Nun freuen sich die

Initiatoren und die Stadt als

Träger, am 4. August hundert

Tage Ehrenamtsagentur zu

feiern. Acht Ehrenamtslotsen

stehen für Nachfragen und

Beratung bereit. Jeder kann

mitmachen, eine Mitgliedschaft

ist nicht notwendig.

In den vergangenen Wochen

wurden interessierte

Vereine angeschrieben und

gebeten, passgenaue Freiwilligenprofile

einzustellen. Der

Sportverein SKG Schneppenhausen

war der erste „Kunde“

mit der Bitte um Unterstützung

bei der Suche nach

einer neuen Trainingsleiterin

für die Sportfrauen 50+.

Der Arbeitskreis Asyl sucht

Paten für einzelne geflüchtete

Familien und Fahrdienste,

zum Beispiel für Arztbesuche

und Behördengänge. Auch

die Position des „Sportcoachs“

ist neu zu besetzen.

Durch diese ehrenamtliche

Tätigkeit konnten im vergangenen

Jahr viele Geflüchtete

in den passenden Sportverein

integriert werden. Hier

werden zusätzliche Helfer

für das Angebot „Senioren

kochen für Senioren“ in der

Riedbahn gesucht sowie ein

Übungsleiter für den Generationen

Aktivparcours am

Sportplatz in Gräfenhausen.

Wichtig für Interessierte ist

es zu wissen, dass alle Lotsen

und die Ehrenamtlichen, die

bei der Weiterstädter Ehrenamtsagentur

registriert sind

und sich von der Agentur vermitteln

lassen, über die Kommune

bzw. das Land Hessen

unfall- und haftpflichtversichert

sind.

Bürgermeister Möller appelliert

an die Alteingesessenen

aber auch bei Neu-Weiterstädter:

„Wenn Personen

neu nach Weiterstadt ziehen

oder eine veränderte Lebenssituation

ihnen mehr Zeit

gönnt, können sie sich mit

Hilfe der Ehrenamtsagentur

schnell einen Überblick verschaffen,

wie sie sich durch

freiwillige Tätigkeit in Weiterstadt

einbringen können.“ Im

gleichen Atemzug bedankt

sich der Rathauschef „bei allen

Ehrenamtslosen, die sich ehrenamtlich

für dieses Projekt

einsetzten.“ Die Ehrenamtsagentur

bietet ihre Sprechstunden

jeden ersten und dritten

Mittwoch im Monat von 16

bis 17 Uhr im Beratungsbüro

des Medienschiffs an.

Weitere Informationen gibt

es unter www.ehrenamt-weiterstadt.de.

Auch telefonische

Beratung, Kontakt oder

Terminabstimmungen sind

möglich unter: 0160 / 93 11 39

24 oder per E-Mail info@ehrenamt-weiterstadt.de.

geta/stw

WOCHENEND-ANGEBOT, 03.08. bis 05.08.

500 g Gyros-Geschnetzeltes (vom Schwein) und

200 g Tsatsiki ............................................................ 7€

UNSER MITTAGSTISCH in allen Filialen

Mittwoch, 02.08.

Kalbsgeschnetzeltes mit Champignons, dazu Spätzle ....... 7,50 €

Risotto mediterran mit getrockneten Tomaten und Salat ..... 5,50 €

Donnerstag, 03.08.

Dreierlei-Grillspieß vom Schwein mit Zucchinigemüse und Reis .. 6,00 €

Pasta mit Tomaten-Paprika-Soße ............................ 5,20 €

Freitag, 04.08.

Lachs-Spinat-Lasagne ...................................... 6,90 €

Grüne Soße mit Salzkartoffeln und Ei ....................... 5,20 €

Seelachsfilet mit Specksalat und Schnittlauchsoße .......... 5,40 €

Eingelegte Matjes „Hausfrauenart“ mit Kartoffeln .......... 5,40 €

Montag, 07.08.

Hackfleischbällchen vom Wild mit Ratatouillegemüse und Reis .. 6,50 €

Makkaroni mit Feta und Pesto .............................. 5,40 €

Dienstag, 08.08.

Hähnchenbrust in Oliven-Weißwein-Soße mit Kartoffelecken .. 6,20 €

Buntes Paprikagemüse mit Mozzarella dazu Olivenreis ...... 5,40 €

Schuchardstraße 1

Darmstadt

06151/151430

Loop5, Basement

Weiterstadt

06151/6674641



M · B · EDELMETALLE

Darmstädter Straße 29

64331 Weiterstadt

Tel. 0 61 50 · 97 97 883

Altgold in jeder Form






Montag - Freitag 10-17 Uhr

Wir kaufen Ihr

ALTAUTO

Kfz-Handel Heist

0 61 50/18 61 63

Annahmestelle für Schrottfahrzeuge

Weitere Angebote hamm-hamm.de

Kreuzstraße 26-32

Weiterstadt

06150/10880

Feldstraße 10

Griesheim

06155/83900

Wussten Sie schon?

80 %

unserer Kunden

möchten ein

fast unsichtbares

Hörgerät tragen!

Wir zeigen Ihnen

gern kompromisslos

kleine Mini-

Hörgeräte.

Kommen Sie jetzt zum unverbindlichen

Probetragen in unser Fachgeschäft!

Lokales aus erster Hand!

Wochen-Kurier

Kirchstraße + Marktplatz

neben der ev. Kirche


Mittwoch, den 2. August 2017 Seite 2

LOKALES

Waldflohmarkt

im Tännchen

Weiterstadt – Am Sonntag,

dem 27. August, ab 9 Uhr, laden

die Choriosen der Chorgemeinschaft

Weiterstadt

zum traditionellen Waldflohmarkt

im Braunshardter

Tännchen ein. Den ganzen

Tag über stehen die Choriosen

für die Flohmarkt- und Grillfestbesucher

mit einer großen

Auswahl an Grillspezialitäten

sowie Getränken bereit.

Eine reichhaltige Kaffee- und

Kuchentheke, die am frühen

Vormittag eröffnet wird, bietet

den Gästen ein umfangreiches

Angebot an selbst gebackenem

Kuchen und Gebäck.

Bei einem Spaziergang über

den stetig wachsenden Flohmarkt

kann man den Tag im

Freien und das gute Essen

genießen. Das ein oder andere

Schnäppchen wird sich sicherlich

dort finden lassen. uk

Radler fahren

zum Winzerfest

Weiterstadt – Der Radfahrerverein

Wanderlust Weiterstadt

lädt am Sonntag, dem 6.

August, zum Winzerfest nach

Nierstein ein. Start ist um 10

Uhr am Bürgerzentrum in

Weiterstadt. Die Strecke beträgt

etwa 60 Kilometer. Rückfahrt

etwa um 17 Uhr. Die

Fahrt wird betreut von Herrmann

Vowinkel und Dieter Jacob.

Gäste sind willkommen.

dj

BEILAGENHINWEIS

Der heutigen Ausgabe

(Teilausgabe, außer Postvertriebsstücken)

liegt ein

Prospekt von Kaufland bei,

worauf wir besonders hinweisen.

IMPRESSUM

Der Wochen-Kurier wird heraus gegeben von der

VBG Verlag GmbH & Co. KG (VBG – Valentin Bassenauer,

Griesheim), Wiesenstraße 8, 64347 Griesheim,

Amtsgericht Darmstadt HRB 84 144, Tel.

0 61 55 / 83 83-0, Fax 0 61 55 / 83 83-99.

Die Verlagsanschrift gilt zugleich auch als die

ladungsfähige Adresse für die Verantwortlichen

und Vertretungsberechtigten. Verleger

und Geschäftsführer: Wolfgang Bassenauer,

Prokuristin: Chiara Nixdorf, Griesheim.

Redaktion: Wolfgang Bassenauer (wb, verantwortlich),

Heike Strobel (hst), Peter Gebauer

(pg), Christopher Budesheim (bud), Tobias Bug

(bug), alle Griesheim. Text- (Word-Anhang) und

Fotoannahme (jpg/tif- Datei) auch per E-Mail

an: redaktion@wochen-kurier.info oder per

Fax: 06155-838399. Redaktion: Telefon 06155-

838314. Für unaufgefordert eingesandtes

Manuskript- und Bildmaterial besteht kein Anspruch

auf Veröffentlichung und Haftung.

Anzei gen: Geschäftsstelle in der Wiesenstraße

8, 64347 Griesheim, montags, dienstags und

donnerstags, 8 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr,

mittwochs von 8 bis 13 Uhr. Freitags von 8 bis

13 Uhr und von 14 bis 16 Uhr. Anzeigenannahme

auch unter Service-Telefon 0 61 55 / 8 38 30, Fax

0 61 55 / 83 83 99 oder per E-Mail: anzeigen@

wochen-kurier.info. Küchen Knell, Wixhäuser

Straße 3, 64331 Weiterstadt/Gräfenhausen,

Telefon 06150-52688. Zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste

von Januar 2017.

Satz & Layout: Tobias Nelte, Lucas Holasek

Herstellung: VBG-Verlag GmbH & Co. KG, Wiesenstraße

8, 64347 Griesheim, Telefon 06155-

8383-0, Telefax 06155-8383-99.

Druck: Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG,

Alexander-Fleming-Ring 2, 65428 Rüsselsheim.

Vertrieb: Erscheinungsweise einmal wöchentlich

mittwochs. Postbezug außerhalb von Weiterstadt

und Büttelborn gegen einen Bezugspreis

für Porto und Bearbeitung von 2,30 Euro

pro Ausgabe. Verteilreklamation: VBG Verlag

GmbH & Co. KG, Wiesenstraße 8, 64347 Griesheim,

Telefon 06155-8383-0.

Alle Rechte vorbehalten. Abdrucke, auch auszugsweise,

nur mit schriftlicher Genehmigung

des Verlages. Der Wochen-Kurier wird unentgeltlich

in alle Haushalte des Verbreitungsgebietes

geliefert und auf umweltfreundlichem, recyclingfähigem

Papier gedruckt, das vorwiegend

aus Altpapier hergestellt wurde.

Auch in diesem Jahr findet das Open-Air Filmfest am Braunshardter Tännchen statt. Vom 10. bis

14. August flimmern Kurzfilme aus aller Welt auf der übergroßen Leinwand bis spät in die Nacht

hinein.

ga-arcxhiv-foto

„Film ab“ im Tännchen

Open-Air Filmfest startet am 10. August – Veranstalter sucht noch Helfer

Weiterstadt – Am 10. August

beginnt das diesjährige

Open-Air Filmfest, dann

heißt es wieder „Film ab“ im

Braunshardter Tännchen.

Bis zum 14. August flimmern

Kurzfilme aus aller Welt bis

spät in die Nacht über die

Leinwand. Der Eintritt für die

viertägige Veranstaltung ist

auch in diesem Jahr wieder

frei, lediglich die „Best-Off-

Veranstaltung“ am Montag

dem 14. August, im Kinozelt

wird für die Besucher kostenpflichtig

sein. Eine Auswahl

von mehreren hundert eingesandten

Filmen hat eine

ehrenamtliche Jury mittlerweile

abgeschlossen, davon

kommen 200 zur Aufführung

innerhalb des viertägigen

Filmmarathons.

Mittlerweile ist die Arbeit

im Vorfeld dieses Ereignisses

schon im vollen Gange, aber

es werden dringend noch

weitere ehrenamtliche Helfer

gesucht. Das Filmfest lebt

zum großen Teil durch den

enormen Einsatz dieser ehrenamtlichen

Menschen und

ohne deren Hilfe wäre solch

eine Großveranstaltung nicht

durchführbar. Die Festivalorganisatoren

suchen auch

in diesem Jahr noch Leute

die mit dazu beitragen, damit

auch dieses Jahr das 41. Weiterstädter

Filmfest ein Erfolg

wird. Gesucht werden noch

Leute für den Auf- und Abbau

sowie die Unterstützung

in verschiedenen Bereichen.

Zum Beispiel zur Betreuung

von Filmemachern, bei der

Mithilfe an den Essens- und

Getränkeständen. Weiterhin

werden auch noch private

Unterbringungsmöglich-

keiten für auswärtige Filmemacher,

die am Festival teilnehmen,

gesucht. Wer Lust

und Laune hat, das Filmfest

mitzugestalten, kann sich

gerne unter der Telefonnummer,

06150-12185 oder per

E-Mail. filmfest@weiterstadt.

de oder sponsoring@filmfestweiterstadt.de

melden. fgm

Ralf Möller, Bürgermeister der Stadt Weiterstadt, begrüßte zahlreiche weißrussische Kinder aus

Gomel bei ihrem dreiwöchigen Besuch in Südhessen. Zum Dank gab es ein Ständchen der Kinder

für den Bürgermeister.

jp-foto

Ein weißrussisches Ständchen

Bürgermeister Ralf Möller begrüßt weißrussische Kinder im Tännchen

Weiterstadt – Da die Kinderhilfe

Gomel mit Sitz in

Büttelborn bereits seit 1994

zahlreiche Mitglieder und

Gasteltern auch in der Nachbarstadt

Weiterstadt hat, war

es nun endlich an der Zeit,

den Verein selbst kennen zu

lernen. Der Verein lädt alljährlich

neun- bis zehnjährige

Kinder aus dem weißrussischen

Gomel zur Erholung

für die Zeit von drei Wochen

ein, davon verbringen sie

die letzten zwei Wochen bei

Gastfamilien.

Ralf Möller, Bürgermeister

der Stadt Weiterstadt, hat sich

sehr genau über die Arbeit

des Vereins informiert und

war begeistert von der Idee,

dass in Zeiten, in denen man

über Rückbau von Atomkraftwerken

nachdenkt und handelt,

auch noch an die Opfer

des Atomkraftwerksunfalls

gedacht wird, wie er zum

Weiterstädter Johannes Hartmann,

einem der Vorsitzenden

des Vereins, sagte.

Die Stadt Gomel, aus der

die Kinder kommen, liegt im

Süden Weißrusslands und ist

nur circa 120 Kilometer Luftlinie

von Tschernobyl entfernt.

Die Reaktorkatastrophe

vor 32 Jahren in Tschernobyl

zeigt auch heute noch

ihre Auswirkungen, gerade

auf junge Menschen in der

Wachstumsphase. Große

Freude und Applaus gab es

von den Kindern und Lehrerinnen

für das Mitbringsel,

des Bürgermeisters, zwei große

Kisten voll mit Gummibärchen.

Natürlich war die

Nutzung der Einrichtungen

im „Tännchen“ mit großer

Grillhütte kostenfrei, und Ralf

Möller versprach weiterhin

Nachbarschaftsunterstützung

im folgendem Jahr. Mit

Freikarten für das Weiterstädter

Hallenbad versorgt das

Rathaus die Gastkinder schon

seit Jahren.

Als kleines Gegengeschenk

gab es von den Kindern und

der 1. Vorsitzenden, Margaret

Krasusky, einen Schmuckteller,

auf dem die Wappen

der wichtigsten Städte Weißrusslands

zu sehen sind. „Da

werde ich mir doch gleich

mal die Karte von Weißrussland

genauer ansehen“, bemerkte

dazu Bürgermeister

Möller fröhlich an. Mit einem

Lied über ihre Heimat Weißrussland

verabschiedeten die

Kinder ihren Spender. jp

JAHRGANGSTREFFEN

Jahrgang 1941: Die Angehörigen

des Jahrgangs 1941 aus

Gräfenhausen und Schneppenhausen

unternehmen

am Mittwoch, dem 16. August,

eine Fahrradtour. Die

Radfahrer treffen sich um

11 Uhr vor der Volksbank in

Gräfenhausen. Das Ziel ist

das Restaurant „Einklang“

in Groß-Gerau, Frankfurter

Straße 49. Dort werden sich

alle zwischen 12.15 Uhr und

12.30 Uhr eintreffen und

freuen sich auch über alle,

die mit dem Auto gekommen

sind. Es wäre schön,

wenn viele Zeit und Lust

hätten ein paar Stunden zusammen

zu verbringen.

Kreis – Schüler, die ihre Jahreskarte

ab dem 1. September

2017 nutzen wollen, müssen

ihren Antrag bis spätestens

zum 10. August bei der Heag-Mobilo

eingereicht haben.

Nur dann sei eine rechtzeitige

Zustellung möglich, teilt das

Verkehrsunternehmen mit.

Alternativ ist es möglich,

sein Schülerticket Hessen im

Kundenzentrum der Heag-

Mobilo oder der RMV-Mobilitätszentrale

am Darmstädter

Hauptbahnhof direkt

zu erwerben. Die Zahlung

kann dort entweder bar, per

EC- oder Kreditkarte erfolgen.

Wer sein Ticket direkt

vor Ort bezahlt, kann es auch

gleich mitnehmen und bei

entsprechender Gültigkeit

BEREITSCHAFTSDIENSTE

■ Apotheken-Notdienst:

Der Notdienst wechselt täglich.

Er beginnt morgens um

8.30 Uhr und endet um 8.30

Uhr am folgenden Tag.

Samstag, 5. August:

Goethe-Apotheke, Frankfurter

Landstraße 114, Darm-

■ Ärztlicher Notfalldienst:

Dieser wird von der ärztlichen

stadt-Arheilgen,

06151/371122

Telefon:

Bereitschaftsdienst-

Sonntag, 6. August:

zentrale im Klinikum Darmstadt,

Grafenstraße 9, an den Heinheimer Straße 80, Darm-

Apotheke am Riegerplatz,

Wochenenden von Freitag, stadt, Telefon: 06151/75933

14 Uhr, bis Montag, 7 Uhr,

Montag, 7. August:

und an den Feiertagen wahrgenommen.

In Notfällen sind ße 2, Gräfenhausen, Telefon:

Schloß-Apotheke, Hauptstra-

dort unter der Telefonnummer

06151/896669 oder rund

06150/51999

um die Uhr unter der bundesweiten

Telefonnummer

Dienstag, 8. August:

Odenwald-Apotheke, Arheilger

Woogstraße 3, Arheilgen,

116117 Ärzte erreichbar.

Telefon: 06151/371813

Bei lebensbedrohlichen

Notfällen sollte sofort der Mittwoch, 9. August:

Rettungsdienst über die Notrufnummer

112 alarmiert heimer Weg 38, Darmstadt,

Weststadt-Apotheke, Dorn-

werden.

Telefon: 06151/891804

Donnerstag, 10. August:

Engel-Apotheke (Alice-

Hospital), Dieburger Straße

22, Darmstadt, Telefon:

06151/967900

Freitag, 11. August:

Jahrgang 1938: Die Angehörigen

des Jahrgangs

1938 aus Weiterstadt und

Braunshardt treffen sich

mit Partnern am Mittwoch,

dem 9. August, um 17 Uhr,

im Gasthaus „Zur schönen

Aussicht“ zum Stammtisch.

Hier erhalten auch die

Teilnehmer an der Halbtagesfahrt

nach Frankfurt

(Flughafen-Rundfahrt, Abschluss

in Apfelweinwirtschaft

„Zur Buchscheer“)

die notwendigen Unterlagen.

Für Kurzentschlossene:

im Bus sind noch

ein paar Plätze frei (Tel.:

06150/2509). Neubürger

sind herzlich willkommen.

Zur Veste Otzberg

OWK-Wanderung zu Odenwälder Wahrzeichen

Weiterstadt – Der Odenwaldklub

Weiterstadt wandert am

Donnerstag, dem 10. August,

zum Wahrzeichen des nördlichen

Odenwaldes, der Veste

Otzberg unter der Wanderführung

von Günter Helm.

Der Treffpunkt zur Abfahrt ist

am Bahnhof Weiterstadt um 9

Uhr.

Die Fahrt erfolgt weiter

mit der Regionalbahn 75 und

der Odenwaldbahn ab dem

Bahnhof Darmstadt-Nord bis

nach Otzberg-Lengfeld und

mit der Buslinie K 67 nach

Ober-Klingen. In dem ländlich

geprägten Ortsteil von

Otzberg beginnt die Wanderung

und führt an dem Bächlein,

der Semme entlang zur

Schmelzmühle und weiter ein

Stück entlang vom Beerbach.

Den wesentlichen Anstieg zur

Veste Otzberg, nur mäßig aufwärts,

am Langen Berg entlang

bis fast zum Klingelkopf.

Ab hier führt die Wanderung

in etwa parallel zur L3318

zum Ortsteil Heringen der

Großgemeinde Otzberg.

Über den rückwärtigen,

leichteren Aufgang zur Veste

Otzberg hinauf, geht es zur

Mittagsrast in den Burghof. In

dem Gasthof der Veste Otzberg

wird die Wandergruppe

zwischen 13 und 13.30 Uhr zur

Einkehr erwartet. Die Wanderstreckenlänge

am Vormittag

beträgt in etwa 7,5 Kilometer

und nach der Mittagsrast, auf

dem kürzesten Weg, nur abwärts,

nur noch knapp drei

Kilometer zum Bahnhof Otzberg-Lengfeld.

Somit ist dieser

Wandertag als ein leichter

Wandertag zu beschreiben, da

auch der Anstieg von circa 180

Höhenmetern über eine lang

gestreckte Wegführung erfolgt.

Mit der gleichen Bahnführung

wie bei der Hinfahrt wird

wieder Weiterstadt erreicht.

Über eine zahlreiche Beteiligung

von Mitgliedern und

Gästen freuen sich Vorstand

und Wanderführer. gh

Hessenticket bestellen

Schülerjahreskarte bis zum 10. August bestellen

auch gleich nutzen. Eine spätere

Umstellung auf eine Abo-

Zahlung ist ohne zusätzliche

Kosten problemlos möglich.

Barzahleranträge müssen

immer persönlich abgegeben

werden.

Für die Bestellung des

Schülertickets gibt es unterschiedliche

Antragsformulare,

die sich regional unterscheiden.

Um Verwechslungen

zu vermeiden, empfiehlt

die Heag-Mobilo für die

Nutzung der Verkehrsmittel

in der Stadt Darmstadt und

der Region, die Formulare zu

nutzen, die auf den Internetseiten

der Heag-Mobilo unter

www.heagmobilo.de und der

Dadina www.dadina.de eingestellt

sind.

oh

Franken-Apotheke, Darmstädter

Straße 54, Weiterstadt,

Telefon: 06150/188518

GEBURTSTAGE

WEITERSTADT

Samstag, 5. August:

Eberhard Seddig

Bahnhofstraße 46

76 Jahre

Inge Klinger

Arheilger Straße 28 70 Jahre

Dienstag, 8. August:

Rolf Feldmann

Brunnenweg 3

74 Jahre

GRÄFENHAUSEN

Samstag, 5. August:

Erika Bauer

Niedergartenweg 12

82 Jahre

BRAUNSHARDT

Samstag, 5. August:

Elisabeth Baltzer

Forststraße 28 82 Jahre

Inge Schäfer

Georgenstraße 41

Montag, 7. August:

Giovanni Petrino

Im Bremee 2

JUBILÄEN

78 Jahre

73 Jahre

Silberne Hochzeit feiern am

Sonntag, dem 6. August, die

Eheleute Petra und Andreas

Schwach, Groß-Gerauer Straße

4, aus Weiterstadt.

Silberne Hochzeit feiern am

Sonntag, dem 6. August, die

Eheleute Lan und Johannes

Schütt, Friedrich-Ebert-Straße

49, aus Weiterstadt.

Sommertour mit

Christel Sprößler

Braunshardt – Christel

Sprößler (SPD) lädt ein zum

Mitwandern bei ihrer Sommertour.

Eine Station der

Sommertour führt sie auch

nach Weiterstadt. Am 6. August,

um 13 Uhr, startet sie gemeinsam

mit interessierten

Mitwanderern am Braunshardter

Tännchen zu einer

rund fünf Kilometer langen

Wanderung: „Ich wü nsche

mir, die Vertreterin der Menschen

aus meinem Wahlkreis

zu sein und deshalb freue ich

mich auf interessante Gespräche“,

sagt SPD-Direktkandidatin

für den Bundestag.

Zum Abschluss warten

Erfrischungen und eine kleine

Überraschung auf die Teilnehmer.

cs

SPD-Grillfest mit

Vize-Grillmeister

Pfungstadt – Warmes Sommerwetter,

kühle Getränke,

Bratwurst und gute Gespräche

– Sommerzeit ist Grillzeit!

Die SPD Darmstadt-Dieburg

lädt in diesem Jahr erstmals

zu einem kreisweiten Grillfest

in den Friedenspark nach

Pfungstadt ein.

Am Dienstag, dem 1. August,

heißt es ab 18 Uhr, den

Feierabend gemeinsam mit

der örtlichen Bundestagskandidatin

für den Wahlkreis 186,

Christel Sprößler sowie der

SPD-Kreisvorsitzenden und

Landtagsabgeordneten Heike

Hofmann bei einem Bier

und alkoholfreien Getränken

zu genießen. Außerdem können

sich die Gäste mit Bratwurst

und Grillköstlichkeiten

stärken – exklusiv zubereitet

vom Deutschen Vize-Grillmeister

Oliver Schröbel. Ob

mit einem konkreten Anliegen

oder einfach aus Neugier

auf die Spezialitäten des

Grillmeisters, alle Bürger sind

herzlich willkommen dabei

zu sein.

sw


Mittwoch, den 2. August 2017 Seite 3

LOKALES

Elternkurs gegen

Stress im Alltag

Weiterstadt - Eltern zu sein

ist nicht immer einfach. Vor

allem in der sich schnell verändernden

Welt, stehen Eltern

vor immer größeren

Herausforderungen. Kinder

brauchen Liebe und Anerkennung,

aber auch Grenzen.

Ein Elternkurs hilft, den

Stress im Familienalltag zu

reduzieren und auch schwierige

Situationen mit den Kindern

gut zu meistern. Der

Fachdienst „Frühe Bildung

und Familien“ der Stadt Weiterstadt

bietet den nächsten

Elternkurs ab Mittwoch, dem

24. August, an. Er findet an

sieben Abenden bis zum 5.

Oktober immer mittwochs

von 17.15 bis 19 Uhr in der

Kindertagestätte Pusteblume,

Raiffeisenstraße 3, in Weiterstadt

statt.

Anmeldungen können

in der Kindertagesstätte bei

Frau Doris Mohrhard, Telefonnummer

06150/400-4145

erfolgen. Die Anmeldegebühr

in Höhe von 20 Euro wird

nach Beendigung des Kurses

den Eltern wieder erstattet.

stw

Gastfamilien

dringend gesucht

Weiterstadt – Mehrere hundert

Schüler aus der ganzen

Welt hoffen darauf, dass sich

noch deutsche Gastfamilien

finden, die sie für das kommende

Schuljahr aufnehmen.

„Alle Organisationen,

die für den Deutschen Bundestag

den Schüleraustausch

durchführen, suchen händeringend

Gastfamilien“, teilte

die Darmstädter Bundestagsabgeordnete

Brigitte Zypries

(SPD) mit. „Jedes Jahr hat ein

Schüler aus meinem Wahlkreis

im Rahmen des Parlamentarischen

Patenschafts-

Programms (PPP) ein Schuljahr

in den USA verbracht. Alle

jungen Menschen wurden

von den durchführenden Organisationen

gut betreut. Es

wäre schade, wenn jetzt Schüler

aus anderen Ländern zu

Hause bleiben müssten, weil

diese Organisationen hier

keine Gastfamilien finden“,

ergänzte Zypries. Den Gastfamilien

entstünden außer Kost

und Logis keine Kosten. Wer

Interesse hat, kann sich auf

der Homepage der Bundestagsabgeordneten

www.brigitte-zypries.de

informieren

oder sich an ihr Büro wenden:

Telefon 0615/3605078 oder

brigitte.zypries@wk.bundestag.de.

bz

Neuer Zumbakurs

bei der SKG

Gräfenhausen – Am 1. September

startet ein neuer Zumbakurs

bei der SKG Gräfenhausen

mit Andrea Wonka.

Geplant sind zehn Übungsstunden.

Anmeldungen hierfür

nimmt die Turn- und

Leichtathletikabteilung am

Freitag, dem 25. August, von

19 bis 20 Uhr, im Sitzungsraum

der Sporthalle entgegen.

Die Gebühr kostet für SKG-

Mitglieder 30 Euro und für

Nichtmitglieder 50 Euro.

Nähere Auskünfte erteilt

Harald Thomas, Taunusstraße

34, Telefon 06150/52525.

Die Kurszeiten bleiben, wie

bisher, freitags von 19.15 bis

20.15 Uhr unverändert. ht

Die Zeitung,

die ankommt!

Bund und Land wollen die

Kassenkredite übernehmen

Weiterstadt erzürnt: Schulden nach Vorgaben des Landes selbst abgebaut

Weiterstadt - Die Hessische

Landesregierung plant gemeinsam

mit dem Bund die

Kassenkredite hessischer

Kommunen mit einer Einmalzahlung

abzulösen.

Kassenkredite sind zinsgünstige

Darlehen, die in

Form eines Kontokorrentoder

längeren Festbetragskredits

bei Geschäftsbanken

aufgenommen werden können.

Kassenkredite sollen die

Liquidität der Kommune sichern,

indem sie Einnahmen-

und Ausgabenschwankungen

überbrücken. In einer

Stellungnahme macht Bürgermeister

Ralf Möller seinem

Ärger Luft, denn Weiterstadt

hat nach den Vorgaben

des Landes Hessen die Kassenkredite

abgebaut. Möller

argumentiert:

„Grundsätzlich ist nichts

daran zu kritisieren, die Städte

und Gemeinden finanziell

zu unterstützen. Doch dieses

Neubürger werden in Weiterstadt jedes Jahr per Fahrrad durch die Gemarkung geführt. Auch 2017

freut sich der Bürgermeister über zahlreiches Erscheinen.

stw-foto

Fahrradtour für Neubürger

Fahrradrundreise durch die Stadtteile – Anmeldung bis zum 9. August

Weiterstadt – Für Neubürger

bietet die Stadt jährlich eine

besondere Veranstaltung an.

Für ein besseres Kennenlernen

der neuen oder vielleicht

auch alten Heimatstadt wird

eine Radtour rund um Weiterstadt

und seine Stadtteile

organisiert. Mit dem Fahrrad

kann man bequem, vorwiegend

auf autofreien Straßen

und Radwegen, diese neue

Gräfenhausen - Am Samstag,

dem 12. August, von

10 bis 12 Uhr, sammelt die

Arbeiterwohlfahrt (AWO)

Gräfenhausen auf dem Roten

Platz (bei Regen im Foyer

des Sozialzentrums Ohlystift)

Gebrauchtbrillen für die

Hilfsorganisation „Brillen

Weltweit“. Diese Organisation

verfolgt das Ziel, sehbehinderten

Menschen in Afrika,

Asien, Südamerika und

in europäischen Ländern zu

helfen.

Bereits im Jahr 1974 wurde

die Hilfsaktion ins Leben

gerufen und in dieser Zeit

‚deutschlandweit einmalige

Entschuldungs- und Investitionsprogramm‘,

wie das

hessische Finanzministerium

die Einführung der Hessenkasse

bezeichnet, ist für alle

Städte und Gemeinden, die

ihre finanzpolitischen Hausaufgaben

gemacht haben, ein

Schlag ins Gesicht.“

Kommunen wie Weiterstadt,

die ihre Kassenkredite

nach und nach abgebaut

und dafür an anderer Stelle

gespart haben, würden jetzt

bestraft. Der Rathauschef

moniert weiter: „Es war doch

das Land Hessen, dass den

Kommunen die Vorgabe gemacht

hatte, die Kassenkredite

abzubauen. Um diese

Vorgaben zu erfüllen, haben

wir allein in Weiterstadt innerhalb

von drei Jahren die

Kassenkredite von 15 Millionen

Euro auf null Euro reduziert.

Jetzt, nachdem wir die

Vorgabe erfüllt haben, sind

wir die Gekniffenen. Wer seine

Hausaufgaben gemacht

hat, geht leer aus – und wer

untätig blieb, bekommt seine

Schulden erlassen. Eine solche

Vorgehensweise setzt das

falsche Signal.“

Möller fordert die Verantwortlichen

auf „statt Misswirtschaft

mit Bundes- und

Willkommenskultur genießen.

Die Strecke umfasst rund

27 Kilometer und ist auch mit

Kindern sicher zu bewältigen.

Eine Mittagsrast ist bei

der DLRG Gräfenhausen am

Steinrodsee vorgesehen.

Durch diese Unterstützung

und in Begleitung der örtlichen

Radfahrorganisationen

wird die „Neubürger-Tour

2017“ am Sonntag, dem 20.

August, ab 10 Uhr, durchgeführt.

Start ist das Medienschiff

im Zentrum Weiterstadts.

Von dort aus führt die

Route unter anderem zum

Rokoko-Schloss in Braunshardt

sowie dem Naherholungsgebiet

Steinrodsee in

wechselten über 3,7 Millionen

Brillen ihre Besitzer. Gut

erhaltene Gebrauchtbrillen,

auch Kinder- und Sonnenbrillen,

sowie Etuis können

abgegeben werden.

„Für viele Menschen in der

Dritten Welt haben neue Augengläser

einen Gegenwert

von sechs bis acht Monatslöhnen

und sind daher ein

unerschwinglicher Luxus“,

sagt die Vorsitzende der AWO

Gräfenhausen, Ute Frobin.

Das Sammelgut wird unter

fachlicher Anleitung sortiert,

gereinigt und mit elektronischen

Geräten vermessen.

Landesmitteln zu fördern“,

die Städte und Gemeinden

bei Ausgaben unter die Arme

zu greifen, „die sie seit

Jahren vom Gesetzgeber von

oben herab diktiert bekommen

haben.“ Damit meint

der Bürgermeister die Kita-

Platz-Garantie, die der Bund

den Kommunen oktroyiert

hat, „ohne sich maßgeblich

an den Kosten zu beteiligen.“

Möller wirft dem Land Hessen

vor: „Während andere Bundesländer

dies erkannt haben

und bereits ihren Kommunen

finanziell zur Seite stehen, ignoriert

das Land Hessen das

Problem.“

Schließlich fordert der Bürgermeister

den Bund und das

Land auf: „Sie wären gut beraten,

die Haushalte der Städte

und Gemeinden durch die

Übernahme der Betreuungskosten

zu entlasten. Das ist

nicht nur kommunenfreundliche,

sondern auch familienfreundliche

Politik von der

alle einen Vorteil haben: die

Eltern, die Wirtschaftsbetriebe

und vor allem unsere Kinder.“

geta

Gräfenhausen. Das Ende der

Tour ist beim Unternehmen

Evonik in der Riedbahnstraße

vorgesehen. Die Veranstaltung

findet nur bei trockenen

Witterungsbedingungen statt.

Zu einer guten Vorbereitung

und Planung gehört

auch eine Anmeldung. Interessierte

Mitfahrer möchten

sich bitte bis Mittwoch,

dem 9. August, bei der Stadtverwaltung,

Jürgen Merlau,

06150/400-1003 oder per Mail

bei juergen.merlau@weiterstadt.de

anmelden. stw

AWO sammelt Brillen

Sammelaktion am 12. August auf dem Roten Platz in Gräfenhausen

Die Dioptrien und sonstige

Besonderheiten werden an

der Brille vermerkt.

Der Versand der Brillen erfolgt

nach einem bestimmten

System. Die Partnerorganisationen

im Ausland fordern

die notwendigen Dioptrienstärken

und die entsprechende

Anzahl von Damen-, Herren

oder Kinderbrillen an. Auf

diese Weise werden wöchentlich

bis zu 100 Hilfspakete an

sachkundige Personen in den

Entwicklungsländern versandt.

Von diesen werden die

Brillen an Sehbehinderte weitergegeben.

uf

FAMILIENANZEIGEN

WIR HELFEN UND BEGLEITEN

Gräfenhäuser Str. 4a

64390 Erzhausen

Tel. 06150 / 82 781

Mobil 01 71 / 52 50 670

www.bachmann-bestattungen.de

Wir lassen nur

die Hand los,

nicht den

Menschen.

TRAUERANZEIGEN

Tel. 0 61 55 / 83 83 - 0

Wochen-Kurier

Wir gedenken unseres Sportfreundes

Wolfgang Hartmann

Er war immer ein fairer Sportler und guter Freund.

Die Seniorensportler der SGW.

Anton

Elmar

Hans

Heinz

Herzlichen Dank für die vielen Glückwünsche

und lieben Worte zu meinem

80. Geburtstag.

Ich war oftmals sehr überrascht und habe mich über alle

Geschenke und jeden Gast sehr gefreut.



Herzlichen Dank

für die liebevolle Anteilnahme und alle Zeichen der

Verbundenheit, die wir zum Abschied unserer lieben Mutti,

Omilein und Uromi

Gisela Leiderer

* 12.5.1931 † 8.7.2017

erfahren durften.

Besonderer Dank gilt dem Palliativteam des

Klinikums Darmstadt und den Mitarbeitern des

ogt für die liebevolle


Wir werden Dich nie vergessen.

Im Namen aller Angehörigen

Andrea Hain

Beate Klaus

Edwin Kienert

Ludwig

Peter

Reiner

Wolfgang

Mehr Informationen zu Stellenanzeigen finden Sie unter:

www.vbgverlag.de/mediadaten

Dankeschön

für die zahlreichen Glückwünsche und Geschenke zu unserer

Goldenen Hochzeit

Inge und Fred Hochberger

Wer mit mir aufs

neue Jahrzehnt

anstoßen möchte,

ist herzlich am 9. August ab 11 Uhr

bei mir zuhause eingeladen.

Christel Reitz

Niddastr. 2, Gräfenhausen


Mittwoch, den 2. August 2017 Seite 4

LOKALES

Die Radfahrer des TSV Braunshardt fuhren mit den Fahrrädern sechs Tage lang durch das Neckartal bis nach Bad Friedrichshall.

oh-foto

Sechstage-Tour entlang des Neckars

Braunshardter Radwanderer fuhren bei bestem Wetter durch die Täler nach Bad Friedrichshall

Braunshardt – Die diesjährige

Sechstage-Tour der Braunshardter

TSV-Radwanderer

führte nach Bad Friedrichshall

in der schönen Landschaft im

Neckartal.

Nach dem zügigen Verladen

der Räder in den Busanhänger

ging es am 18. Juli pünktlich

um 9 Uhr bei sonnigem Wetter

los. Nach einer kurzen Weiterfahrt

war Bad Friedrichshall

erreicht und die Koffer wurden

in das Hotel Sonne gebracht.

Dann ging es mit dem Rad am

Salzbergwerk vorbei nach Bad

Wimpfen. Die Tour war nur

kurz und endete nach einer

etwas abenteuerlichen Sondereinlage

und lediglich 8,5

gefahrenen Kilometern wegen

des heißen Wetters in einem

gemütlichen Biergarten. Nach

einer Dusche trafen sich die

Radler zu einem leckeren

Abendessen.

Ausgeruht und nach einem

ausführlichen Frühstück führte

die Tour am Mittwoch durch

die abwechslungsreiche und

wunderschöne Landschaft

des Neckartals nach Eberbach.

Die Sonne lachte von einem

blauen Himmel und die Temperaturen

waren angenehm

warm. Unterwegs schauten

sich die Radler eine Prallwand

an, die bei der Entstehung

des Neckartals durch das Anprallen

des Wassers an die

Felsen entstanden war. Davor

versprachen viele Rebstöcke

guten Wein. Die Mittagspause

wurde in Nordheim beim

Winzer Zinzer eingenommen.

Dort trafen kulinarisch Schwabe

und Inder zusammen. Das

Wetter meinte es gut mit den

Braunshardtern und bei 34

Grad ging es zurück zum Biergarten

in der Salinenstraße

und zum Hotel Sonne in Bad

Friedrichshall. Nach 54 Kilometern

war das gute Abendessen

wohl verdient.

Am Donnerstag führte die

Tour die Radler nach Mosbach.

Wieder ging es durch das

schöne Neckartal. In der Stadt

Mosbach stellte eine Künstlerin

Figuren des Alltags aus Beton

aus, alle liebevoll bemalt,

ein wenig korpulent und etwas

überlebensgroß und sehr

ansprechend. Da konnte sich

jeder wiederfinden. Auf der

Fahrt nach Mosbach mussten

an einer Schleuse Treppen

überwunden werden. Mit

gegenseitiger Hilfe besonders

der männlichen Radler ging

die Überführung der Räder

reibungslos vonstatten. In

der Mittagspause erwischte

die Braunshardter ein Regenschauer,

der aber mit dem Ende

der Pause wieder aufhörte

und bei bald blauem Himmel

ging es wieder zurück. Nach 55

Kilometern waren alle wieder

zufrieden im Hotel.

Am Freitag holte die Radler

ein Fahrrad-Taxi ab und

brachte sie nach Künzelsau.

Das Verladen der Räder ging

ruck zuck. Durch die zauberhafte

Landschaft des Kochertals

führte der Weg zurück

nach Bad Friedrichshall. Die

Radwege waren alle asphaltiert,

es ging durch schattige

Abschnitte am Fluss entlang

und durch waldbegrenzte Felder

unter blauem Himmel und

angenehmen Temperaturen.

Für die Mittagspause hatte

Horst Langstein eine schöne

Terrasse gefunden, auf der

Weiterstadt – Die Stadt Weiterstadt

bietet gemeinsam

mit dem Seniorenbeirat am

Donnerstag, dem 31. August,

eine Tagesfahrt nach Speyer

mit Führung durch den

Dom und der Krypta an. Im

Anschluss besteht die Möglichkeit,

im nahe gelegenen

Zentralarchiv der Evangelischen

Kirche die kostenfreie

Fotoausstellung „Das waren

Zeiten – ein Bild sagt mehr

als tausend Worte“ zu besuchen.

Genügend Freizeit wird

ebenfalls zur Verfügung stehen,

um die Stadt Speyer und

seine Sehenswürdigkeiten

selbstständig zu erkunden.

Die Fahrt startet um 8

Uhr mit der Bustour durch

die Stadtteile. Die Rückkehr

wird gegen 18 Uhr sein. Der

Kostenbeitrag von 20 Euro

umfasst die Busfahrt, Eintritt

und Führung sowie die Gebühr

für die Kopfhörer zur

Führung. Der Bus fährt durch

alle Stadtteile, um die Gäste

abzuholen. Abfahrt des Busses

aus den Stadtteilen: 8 Uhr

Riedbahn: Am Dornbusch,

8.10 Uhr Gräfenhausen: Postplatz

und Schneppenhäuser

Straße, 8.15 Uhr Schneppenhausen:

Schulstraße, 8.20 Uhr

Braunshardt: Schloss und

Dornhecke, 8.30 Uhr Weiterstadt:

Wilhelm-Leuschner-

Platz, Otto-Wels-Straße und

Sudetenstraße.

Anmeldungen werden entgegengenommen

ab Dienstag

(1. August) im Stadtbüro

am Medienschiff in Weiterstadt,

sowie ab Mittwoch (2.

die Braunshardter Radfahrer

sich ausruhen und stärken

konnten. Nach 55 Kilometern

Radeln wurde das Hotel nach

einem wunderbaren Radeltag

erreicht. Da das Hotel an diesem

Tag Ruhetag hatte, ging

die Gruppe der Radler zu Fuß

zu einem Italiener, der nur

zehn Minuten Gehweg entfernt

war und sie mit leckerem

Essen versorgte.

Am nächsten Tag, dem

Samstag, holte erneut das

Leintal-Taxi die Radler ab

und brachte sie nach Altkrautheim.

Diesmal ging es

durch das Jagsttal, das in seiner

Schönheit eine Steigerung

der vorherigen Landschaften

war. Allerdings waren diesmal

einige Steigungen zu bewältigen,

was für die Fahrer

der Pedileks kein Problem

darstellte. Aber die drei Radler

ohne Motorunterstützung

haben diese bewältigt. Dabei

floss so mancher Tropfen

Schweiß, denn die Sonne

meinte es an diesem Tag wieder

sehr gut und die Braunshardter

hatten an diesem Tag

„Drei Helden des Pedals“. Die

Mittagspause wurde in Mockmühl

verbracht. Auf einer

Terrasse, eingefasst von bunt

blühenden Blumen, waren

Plätze reserviert. Mockmühl

wurde bereits im 8. Jahrhundert

urkundlich erwähnt und

verfügt über eine interessante

historische Geschichte, von

der noch viele Bauten Zeugnis

geben. Der heutige Tag hatte

nicht nur die schönste Landschaft

und die schwierigsten

Steigungen, sondern auch die

längste Strecke. 60 Kilometer

hatten alle auf dem Tacho als

sie zufrieden und müde ins

Hotel zurückkehrten. Das gemeinsame

Abendessen war

ein Genuss für alle.

Am Sonntag, dem 23. Juli,

war dann schon wieder die

Rückfahrt auf dem Programm.

Um 9 Uhr waren Koffer im Bus

verladen und alle fuhren mit

dem Rad die kurze Strecke von

vier Kilometern zum Salzbergwerk.

Dort wurden die Radler

mit einem Aufzug unter Tage

gefahren und konnten sich

über die Salzgewinnung informieren.

Auf großen Schautafeln

und mit Lichtschauen

wurde anschaulich die Geschichte

und die Vorgänge des

Salzabbaus dargestellt. Nach

einer kurzen Mittagspause

im Biergarten des Bergwerks

brachte der Bus die Radler

durch den schönen Odenwald

nach Braunshardt.

Es war eine wunderschöne,

harmonische Tour durch zauberhafte

Landschaften und

in angenehmer Gesellschaft.

Wie seit über 25 Jahren hatte

die Tour Horst Langstein und

seine Lebensgefährtin Oda

Rogler vorbereitet und organisiert.

Beide hatten viel Zeit und

Kraft investiert, eine ausführliche

Vortour gemacht, das passende

Hotel gefunden und vor

Ort die besten Radwege ausfindig

gemacht und erkundet

und prompt auch alle wiedergefunden,

kein Abzweig wurde

übersehen. Dabei hatten sie

immer die Leistungsfähigkeit

„ihrer Radler“ berücksichtigt.

Ohne Horst Langstein und

seiner Partnerin Oda Rogler

wären diese beliebten alljährlichen

Radtouren nicht möglich.

sa

Seniorenfahrt zum Speyerer Dom

Die Stadt Weiterstadt und der Seniorenbeirat laden am 31. August zur Reise an den Oberrhein ein

August), im Stadtbüro in Gräfenhausen.

Der imposante Kaiserdom

zu Speyer, mit seiner

Lage unweit des Rheinufers,

stellt das Wahrzeichen der

Stadt und der gesamten Region

dar. Seit mehr als 1 000

Jahren ragt er groß, mächtig

und prächtig dem Himmel

entgegen. Der monumentale

Bau wurde 1981 als zweites

deutsches Denkmal in die

Liste des „Weltkulturerbes“

der Unesco aufgenommen.

In seiner wechselvollen Geschichte

wurde der Dom

zerstört, erneut aufgebaut,

restauriert und wieder im romanischen

Stil hergestellt. Im

ältesten Bauteil des Doms,

der Krypta, befinden sich

die Ruhestätten von acht salisischen,

staufischen und

habsburgischen Kaisern und

Königen, vier Königinnen sowie

einer Reihe von Bischöfen.

Schon beim Betreten des

Doms eröffnet sich dem Blick

der Besucher eine fantastische

Architektur mit zahlreichen

Besonderheiten.

Neben dem Kaiserdom hat

Speyer eine sehr sehenswerte

Altstadt mit einer Vielzahl

von historischen Gebäuden,

viel gemütlichen Cafés und

schattigen Biergärten, die

zum netten Verweilen einladen.

Für weitere Informationen

steht Monika Reif-Myrzik,

Koordination Senioren,

unter der Telefonnummer

06150/400-1010 zur Verfügung.

stw

Sicher auf dem Schulweg

Experten raten, den Schulweg mit Erstklässlern schon jetzt zu üben

Weiterstadt – Für rund 50 000

Kinder in Hessen beginnt in

der Regel am 14. August die

Schule. Zum neuen Lebensabschnitt

gehören für die Erstklässler

auch erste Herausforderungen

wie das Meistern

des Schulwegs ohne Erwachsene.

Damit die Kleinen sicher

ankommen, empfiehlt der

ADAC, den künftigen Schulweg

frühzeitig und wiederholt

mit den Kindern zu üben. So

können sie sich in Ruhe an die

neue Situation herantasten.

Dabei gilt es, den Schulweg

nur unter realen Bedingungen

Weiterstadt – Als erste Kommune

im Landkreis Darmstadt-Dieburg

ist Weiterstadt

der „Charta der Vielfalt“ beigetreten.

Die Charta will die Anerkennung,

Wertschätzung

und Einbeziehung von Vielfalt

in der Unternehmenskultur

in Deutschland voranbringen.

Organisationen sollen

ein Arbeitsumfeld schaffen,

das frei von Vorurteilen

ist. Alle Mitarbeiter sollen

Wertschätzung erfahren –

unabhängig von Geschlecht,

Nationalität, ethnischer Herkunft,

Religion oder Weltanschauung,

Behinderung,

Alter, sexueller Orientierung

und Identität.

„Bereits jetzt haben wir

schon einen bunten Mix an

Menschen, die bei der Stadt

arbeiten. Diese Vielfalt sehe

ich als Chance, damit Wissen

und Ideen zirkulieren können“,

sagte Bürgermeister

Ralf Möller. „Für uns als Stadt

ergibt sich daraus auch die

Verpflichtung, dafür Sorge

zu tragen, dass innerhalb der

Bevölkerung Vielfalt gelebt

werden kann“, erklärt Möller

weiter. Beim Austausch mit

Weiterstadt – Stadt Weiterstadt

kooperiert mit dem

Rotzfrechen Spielmobil aus

Darmstadt. Das Spielmobil ist

seit 1990 unterwegs und verändert

und bereichert durch

sein Spiel- und Bewegungsangebot

die Lebensräume von

Kindern. 2015 ist zu diesem

Angebot das „Freundschaftsmobil“

hinzugekommen. Das

„Freundschaftsmobil“ fährt

in die Nähe von Unterkünften

für Geflüchtete, um Kindern

mit und ohne Fluchterfahrung

einen Raum zur Begegnung zu

bieten.

Bis zum Jahresende gastiert

das mobile Spiel- und Bewegungsangebot

mehrmals in

den Stadtteilen Braunshardt,

Gräfenhausen und Riedbahn.

Das Spielmobil bringt für alle

Kinder kostenlosen Spaß,

Spiel und Begegnung nach

Weiterstadt.

zu trainieren, also morgens

und zur Mittagszeit, wenn

das Kind später zur Schule

geht und zurückkommt. Beim

gemeinsamen Begehen des

künftigen Schulweges sollten

Eltern ihrem Kind mögliche

Gefahren zeigen und ausführlich

besprechen. Dabei

ist es sinnvoll, verschiedene

Strecken auszuprobieren und

die sicherste auszuwählen.

Alexandro Melus, Verkehrsexperte

des ADAC Hessen-

Thüringen, rät: „Nicht schnell

ankommen zählt, sondern

sicher. Lieber einen kleinen

Umweg in Kauf nehmen,

wenn dadurch Gefahrenstellen

umgangen werden. Wichtig

ist auch, genug Zeit einzuplanen,

damit das Kind keine

Fehler macht, weil es sich beeilen

muss.“ Oft sei das frühe

Aufstehen schon eine große

Umstellung. Deshalb sollte

auch der neue Tagesrhythmus

schrittweise trainiert werden,

so Melus.

Die meisten Unfälle passieren

nach Informationen des

ADAC beim Überqueren der

Das Spielmobil hat nicht

den pädagogischen Auftrag,

Lernziele zu erreichen, sondern

setzt sich selbst die Aufgabe,

Kindern einen großen

und gestaltungsintensiven

Raum zum freien und selbstbestimmten

Spielen bereitzustellen.

Hierfür bringt das

Spielmobil ein wechselndes

buntes Angebot aus Spielgeräten,

Kreativ- und Bastel-

Fahrbahn. Zum einen fehlt

den Erstklässlern aufgrund

ihrer geringen Körpergröße

der nötige Überblick, zum anderen

werden sie von den anderen

Verkehrsteilnehmern

leicht übersehen. Auf das

Überqueren der Straße sollte

daher besonders intensiv eingegangen

werden. Vorsicht

gilt an Bushaltestellen. Kindern

sollte beigebracht werden,

niemals vor oder hinter

einem haltenden Bus über die

Straße zu laufen! Helle Kleidung,

Reflektoren oder eine

Sicherheitsweste erhöhen die

Sichtbarkeit, besonders bei

schlechten Sichtverhältnissen.

In der ersten Zeit ist es sinnvoll,

das Kind zur Schule zu

begleiten. Dabei sollten die

Erwachsenen mit gutem Beispiel

vorangehen, denn Kinder

ahmen das Verhalten anderer

nach. Wenn Erstklässler

einen Teil oder den gesamten

Weg mit dem Schulbus oder

öffentlichen Verkehrsmitteln

zurücklegen, sollten Eltern

auch deren Benutzung vorher

mit dem Kind üben. or

Beitritt in Charta der Vielfalt

Weiterstadt unterzeichnet Leitsatz für mehr Anerkennung und Toleranz

Bürgermeister Ralf Möller unterschreibt stolz als erster Rathauschef

im Landkreis Darmstadt-Dieburg die „Charta der Vielfalt“

stw-foto

den Städtepartnerschaften

mit Verneuil sur Seine und

Bagno à Ripoli, beim jährlich

stattfindenden Begegnungsfest,

das der Präventionsrat

gemeinsam mit der Stadt

ausrichtet, sowie beim „Festa

della Mamma“ des Ausländerbeirats

könne man die

Chancen der gelebten, kulturellen

Vielfalt schon jetzt beobachten,

so Bürgermeister

Möller weiter.

Darüber hinaus engagiere

sich die Stadt für Menschen

mit Behinderungen, Senioren

und gemeinsam mit dem

Arbeitskreis Asyl für die Integration

der Flüchtlinge.

Deutschlandweit haben

mehr als 2 600 Unternehmen

und öffentliche Einrichtungen

die Charta bereits unterzeichnet.

Die Stadtverordnetenversammlung

hatte in

ihrer Sitzung am 1. Juni den

Betritt zur „Charta der Vielfalt“

beschlossen. stw

Spielmobil in Weiterstadt

Mobiler Spielplatz zur freien Entfaltung der Kinder gastiert in Weiterstadt

angeboten und Alltagsgegenständen

mit auf die Plätze. Die

Kinder können so ihrer Fantasie

freien Lauf lassen und dabei

ihre Ideen entwickeln und

realisieren. Gefördert wird das

Angebot im Rahmen des Programms

„Willkommenskultur

durch Spiel“ sowie der Stadt

Weiterstadt.

Die nächsten Termine im

August: Am 7. August kommt

das Spielmobil in den Riedbahntreff,

Sandstraße 19. Am

Freitag, dem 18. August, auf

den Bolzplatz an der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße.

Am

Dienstag, dem 22. August, am

Old School-Treff, Schloßgasse

1 zu finden.

Das Angebot findet jeweils

nachmittags von 14.30 bis

17.30 Uhr statt. Weitere Informationen

und Termine finden

Sie auf der Website www.spielmobil-darmstadt.de

stw


Mittwoch, den 2. August 2017 Seite 5

LOKALES

Generationenhilfe plant viel

Zweites Halbjahr mit Lesung im Gemüsebeet, Grillen und vielem mehr

Büttelborn – Lesung im Gemüsebeet,

literarisches Frühstück,

Grillen für Mitglieder

und Insektenhotels bauen

– das sind nur einige der Veranstaltungen,

die die Generationenhilfe

Büttelborn für das

zweite Halbjahr geplant hat.

Nach den Sommerferien

startet der Verein am 13. August,

um 14 Uhr, mit einer Lesung

im Gemüsebeet. Melitta

Peter und Uschi Orlick werden

diesen Teil mit Informationen

und Kostproben zu Topinambur

– der tollen Knolle – und

Heilkräutern, die teilweise im

Vereinsgarten in Büttelborn

(Wiesengarten) angebaut werden,

gestalten. Nach der Lesung

wird Dieter Henssel mit

den Kindern Insektenhotels

bauen, die Erwachsenen können

bei Kaffee und Kuchen

den Nachmittag ausklingen

lassen. Für den 14. September

ist für Mitglieder Grillen im

evangelischen Gemeindehaus

in Worfelden angesagt.

Die Mitglieder der Generationenhilfe

bringen ihre

vielfältigen Talente und Begabungen

in die tägliche Vereinsarbeit

und Veranstaltungen

ein. Nach der Berufstätigkeit

hat sich ein Mitglied nun

endlich einen Traum erfüllt

und ein Buch geschrieben.

Der Abenteuerroman aus Afrika

wird der Öffentlichkeit

während eines Literarischen

Frühstücks im Café Extra in

Büttelborn am 15. Oktober

vorgestellt.

Am 19. November wird

wieder der Kreativmarkt in

Worfelden im Bürgerhaus eröffnet.

In diesem Jahr gibt es

neben Kunsthandwerk auch

ein Sonderthema „Aus Alt

mach Neu“. Für diesen Bereich

sucht der Verein noch

ein bis zwei Aussteller, die

aus gebrauchten Sachen neue

Dinge fertigen. Wer da mitmachen

will, kann sich unter

generationenhilfe-buettelborn@outlook.de

oder telefonisch

unter 06152/8554912

melden.

Wer mehr über die Generationenhilfe

Büttelborn erfahren

will, kann sich unter www.

generationenhilfe-buettelborn.

de informieren oder die

wöchentlichen Sprechstunden

(montags, von 15 bis17

Uhr) im Historischen Rathaus

Worfelden besuchen. hk

29 Wanderer der SKG Gräfenhausen besuchten ihre Lauffreunde aus Langenselbold. Gemeinsam wurde das Umland erkundet,

wobei man auch einige Alpakas bewundern konnte.

wg-foto

Gräfenhäuser erkunden Langenselbold

SKG-Wanderfreunde zu Besuch im Kinzigtal – Alpakas und FKK-Strand sorgen für Abwechslung

Gräfenhausen – Vor zwei Wochen

sind 29 Wanderfreunde

der SKG Gräfenhausen mit

der Bahn nach Langenselbold

gefahren, um die dortigen

Wanderwege zu erkunden.

Dort wartete die Wandergruppe

des TV Langenselbold auf

die Gräfenhäuser. Im Garten

einer der Wanderfreunde gab

es zur Freude aller einen Begrüßungsumtrunk

bevor es

zum ersten Wanderziel, dem

Wingertskippel, ein ehemaliger

Weinberg, ging. Wein wird

dort schon lange nicht mehr

im großen Stil angebaut. Eine

kleine Ecke mit Weinreben soll

an die vergangenen Zeiten erinnern.

Nach einer kurzen Verschnaufpause

wanderten die

befreundeten Wandergruppen

auf einem Höhenweg zurück

in die Stadt. Unterwegs

konnten Alpakas bewundert

werden, die in den Anden

heimisch sind und erst kürzlich

nach Langenselbold

kamen. Vor den Weinberghöhen

konnte man die Ronneburg

und das Kinzigtal erblicken.

Für Wanderer ist die

Ronneburg ein gern besuchtes

Ausflugsziel und für seine

Mittelalterfestspiele bekannt.

In der Stadt angekommen,

ging es über den Marktplatz

und auf dem Rentnerweg

entlang der Gründau bis zur

Braunshardt – Im Rahmen

des städtischen Kulturprogramms

findet am Sonntag,

dem 20. August, ab 11 Uhr,

im Schlosspark Braunshardt

erstmals ein Sommerkonzert

unter dem Motto „Ein Park

voller Musik“ statt.

Weiterstädter Musikvereine

und Chöre präsentieren

auf der Bühne vor dem historischen

Schloss ein unterhaltsames

und abwechslungsreiches

musikalisches

Programm im malerischen

Ambiente des Schlossparks.

Die musikalische Palette

reicht von volkstümlicher

Blas- und Chormusik über

Unterhaltungsmusik bis zu

modernen Pop- und Jazzarrangements.

Gaststätte „Zur blauen Taube“,

wo ein leckeres Mittagessen

auf die hungrigen Wanderer

wartete. Das nächste Ziel

war der Kinzigsee, in dem

auch gebadet werden kann.

Auch FKK-Freunde kommen

dort auf ihre Kosten. Ein eingezäunter

Strand versperrte

den Blick auf diejenigen, die

Freikörperkultur genießen.

Im Naturschutzgebiet

Kinzigaue und entlang dem

Rühlsee genossen die Wanderer

den Blick auf die Wasservögel.

Nach mehreren

Stunden und 13 Kilometer

Wanderstrecke kehrten die

SKGler zurück zum Bahnhof

und freuten sich über die

abwechselungsreiche Wanderung

und das traumhafte

Wetter.

Da den beiden Wandergruppen

die gemeinsame

Zeit sehr gut gefallen hat, planen

die Langenselbolder im

nächsten Jahr nach Gräfenhausen

zu kommen, um hier

zu wandern.

Nach einer kurzen Wanderung

durch den Langenselbolder

Bahnhof – der Zug

sollte von einem anderen

Gleis fahren, was sich schließlich

doch als falsch erwies –

fuhren die Wanderer der SKG

zurück in die Heimat und

freuten sich auf den nächsten

Wandertrip. geta/ws

Musik erfüllt den Schlosspark

Sommerkonzert im Schlosspark Braunshardt am 20. August – Von Blas- zu Popmusik alles dabei

Die teilnehmenden Vereine

treten wie folgt auf: 11.15 Uhr

Musikverein Gräfenhausen,

12 Uhr Musikzug SKG Schneppenhausen,

12.45 Uhr Chor

Voice der SKG Gräfenhausen,

13.30 Uhr Sportgemeinde Weiterstadt

-Abt. Musik, 14.15 Uhr

Jazz- und Popchor Expression

88, Weiterstadt. 15 Uhr Blasorchester

TSV Braunshardt.

Für kulinarische Köstlichkeiten

sorgen die Metzgerei

Thiemo Hamm sowie das

Weinhaus Hamm. Neben leckeren

Speisen aus dem Barbecue-Smoker

werden fruchtige,

erfrischende Weine sowie

Kaffee und Kuchen angeboten.

Der Eintritt ist frei. Bei

Regenwetter findet die Veranstaltung

nicht statt. stw

Kennt jeder seinen Nachbarn?

Braunshardterin Regina Hochenegger warnt vor dubioser Internetplattform, die Flyer verteilte

Braunshardt – Vergangene

Woche fand „Wochen-Kurier“-Leserin

Regina Hochenegger

aus Braunshardt

in ihrem Briefkasten einen

Flyer, der scheinbar von ihren

Nachbarn stammte. Unter

www.nebenan.de/einladung/

braunshardt wurde sie eingeladen,

sich online bei der

Internetplattform registrieren

zu lassen, um mit ihren Nachbarn

„schnell und unkompliziert“

in Kontakt zu treten.

Regina Hochenegger war

das nicht geheuer und sie

hakte nach, was es mit dieser

Plattform auf sich hat. Ihrem

Ärger über diese dreiste Masche,

sich als Nachbar auszugeben,

und um andere Weiterstädter

vor Betrügern zu warnen,

hat sie in einem Brief an

die Redaktion Luft gemacht:

„Da ich die Namen der unterzeichnenden,

angeblichen

Nachbarn nicht kannte, habe

ich im Internet recherchiert

und fand heraus, dass die

Unterzeichnenden Till Behnke

und „Ina Brunk gar nicht

in Braunshardt wohnen“, sagt

Hochenegger. Von daher sei

es für sie nicht nachvollziehbar

und auch unseriös, wenn

Nicht-Anwohner Zettel für

eine Nachbarschafts-Hilfe-

Plattform vor Ort verteilen.

„Dies vor allem, da es meiner

Meinung nach nur den Initiatoren

der Internet-Plattform

selbst hilft, nämlich indem

diese ungeniert Gelder von Investoren

abgreifen“, ärgert sie

sich.

Wer ist die „Gruppe von Anwohnern“,

die angeblich die

Plattform gegründet haben,

fragt sich Hochenegger. Bei

weiterer Recherche stieß sie

auf den Link: www.politnetzdarmstadt.de/node/12288,

der sich recht intensiv mit Till

Behnke und Ina Brunk auseinandersetzt

und nicht gerade

positiv über deren Vorgehen

berichtet. „Ich finde es untragbar,

wenn durch diese Flyer

dem Empfänger vorgetäuscht

wird, dass hier tatsächliche

Nachbarn für eine Nachbarschafts-Hilfe-Plattform

werben.

Die Frage ist auch noch,

was mit den eigenen Daten

geschieht, wenn ich mich dort

anmelde. Denn man muss

sich ja mit Klarnamen und

tatsächlicher Wohnadresse

anmelden, und der Datenschutz

ist an eine externe Firma

in Berlin ausgelagert“, sagt

Hochenegger.

Was nebenan.de und diese

Firma tatsächlich mit den

Daten macht, bleibt unklar.

„Da kann mir noch so nett auf

einer Internet-Seite bestätigt

werden, dass meine Daten

sicher sind. Wenn jemand

es schon nötig hat, Leute zu

werben, indem er vortäuscht,

mein Nachbar zu sein, kann

ich mir nicht vorstellen, dass

dieser Jemand es mit dem

Datenschutz wirklich so genau

nimmt“, erklärt sie.

Es gibt in Braunshardt bereits

eine funktionierende

Nachbarschaftshilfe, nämlich

www.wohnenbleiben-braunshardt.de,

in der man ebenfalls

engagiert mitmacht: „Nach

der Sommerpause geht es hier

auch wieder mit einer Kleidertauschparty

und dem Repair-

Café weiter.“

Die engagierte Braunshardterin

findet es wichtig, über

derartige, eventuell sogar unseriöse

Internet-Plattformen

und deren Praktiken zu berichten

und auch zu warnen.

Sie will lieber auf bereits bestehende

und funktionierende

örtliche Angebote hinweisen,

hinter denen tatsächlich

Nachbarn und Anwohner

stehen. „Dies vor allem deswegen,

weil sich bei Wohnenbleiben-Braunshardt

Menschen

ehrenamtlich und uneigennützig

engagieren.“ hst

Strahlend haben Monika Wilhelm, die Leiterin des Fachbereichs „Gesellschaft und Bildung“ und

Eugen Moczygemba, der Vorsitzende des Warenkorbs, den vierstelligen Betrag entgegen genommen.

Auch die Mitarbeiter des „Coty DC“ Weiterstadt sammelten im Rahmen einer Tombola Geld

für den guten Zweck. V.l.n.r.: Joachim Reitlinger (Coty DC Weiterstadt), Monika Wilhelm, Eugen

Moczygemba, Dennice Pomeroy und Pham Quang Anh Nguyen.

stw-foto

Im Kampf gegen die Armut

Weiterstädter Unternehmen spendet 4 000 Euro an soziale Projekte

Weiterstadt – Der Sozialfonds

der Stadt Weiterstadt sowie

der gemeinnützige Verein

Warenkorb haben vom „Coty

Distribution Center“ (DC)

eine Spende in Höhe von

4 082 Euro erhalten. Die Summe

hatten die Mitarbeiter des

Unternehmens anlässlich der

Feier ihres 40-jährigen Standortjubiläums

im Rahmen einer

Tombola gesammelt.

Gebührenfalle Nebenkosten

Grunderwerbsteuer wird immer teurer – Höchstsatz bei 6,5 Prozent

Hessen – Seit Jahren heben

die Bundesländer die Grunderwerbsteuer

an und verteuern

so die klassischen Nebenkosten

beim Hausbau. Inzwischen

liegt der Höchstsatz bei 6,5

Prozent in Nordrhein-Westfalen,

Schleswig-Holstein, dem

Saarland und in Thüringen.

In Hessen liegt er mit sechs

Prozent nur knapp darunter.

Damit zahlt der Käufer eines

schönen Einfamilienhauses

schon den Gegenwert eines

kleinen E-Autos allein für die

Grunderwerbsteuer, errechnet

der Verband Privater Bauherren

(VPB). Am günstigsten

kauft man Häuser und Grundstücke

in Bayern und in Sachsen:

hier zahlt man nur 3,5 Prozent

Grunderwerbsteuer.

Der stolze Betrag wurde

gemeinsam von Mitarbeitern

des Unternehmens, die

im Organisationsteam für

die 40-Jahr-Feier mitgewirkt

haben, an Monika Wilhelm,

Leiterin des Fachbereichs

Gesellschaft und Bildung der

Stadt Weiterstadt, und Eugen

Moczygemba, Vorsitzender

des Weiterstädter Warenkorbs,

überreicht.

Der Verein Warenkorb Weiterstadt

unterstützt bedürftige

Bürger in Weiterstadt, indem

er für diesen Personenkreis

Lebensmittel sowie Dinge des

täglichen Bedarfs sehr kostengünstig

zur Verfügung stellt.

Der Sozialfonds Weiterstadt

setzt sich für schnelle und

punktgenaue Hilfe gegen Kinderarmut

in Weiterstadt ein.

stw

Chat mit Weiterstadts Bürgermeister Ralf Möller

Weiterstadt – Die nächste

virtuelle Sprechstunde findet

am Mittwoch, dem 2.

August, von 17 bis 18 Uhr

statt. Der Bürgermeister

steht dann den Internet-

Surfern wieder Rede und Antwort.

Der Chatraum kann über

www.weiterstadt.de/chat erreicht

werden. Es kann ein

Benutzername eingetragen

werden, dies ist jedoch keine

Verpflichtung. Ein Passwort

wird nicht benötigt. Nach

dem Login kann der Chatraum

„Bürgermeister“ betreten

werden.

stw

Die Grunderwerbsteuer

richtet sich bei Bauträgerhäusern

nach den Kosten: Je teurer,

umso mehr Grunderwerbsteuer

wird fällig. Das trifft vor

allem die Käufer von Bauträgerhäusern,

die Haus und

Grund aus einer Hand zum

Komplettpreis kaufen. Es trifft

auch die Käufer von Altbauten,

denn sie erwerben zwangsläufig

Haus und Terrain gemeinsam.

Auch sie zahlen die

Grunderwerbsteuer auf das

Gesamtpaket.

Besser fahren die Käufer

eines Grundstücks, das sie später

in Eigenregie bebauen. Sie

bezahlen die Grunderwerbsteuer

nur auf Grund und Boden.

Je kleiner das Grundstück,

umso geringer die Grunderwerbsteuer.

Wer beim Bauplatz

bescheiden bleibt, der

spart auch bei den Gebühren,

etwa für die Eintragung ins

Grundbuch, den Notar oder

bei der Maklercourtage. Sie alle

verlangen Gebühren, die mit

Kaufpreishöhe steigen. Wer

ein kleines Grundstück kauft,

der spart auch auf Dauer, etwa

an der Grundsteuer, die die

Kommunen erheben und die

sie zunehmend zur Sanierung

ihrer Haushalte anheben. Die

Grundsteuer richtet sich nach

der Größe des Grundstücks,

ebenso knüpfen Umlagen bei

den Erschließungskosten oder

der Straßensanierung oft daran

an. Weitere Informationen

gibt es auch unter www.vpb.

de.

oh


Mittwoch, den 2. August 2017 Seite 6

Wochen-Kurier

präsentiert von

Zum zweiten Mal wird das „Sommerpuzzle-Gewinnspiel“

des Wochen-Kuriers und der Stadt Weiterstadt

während der Sommerferien im Wochen-Kurier präsentiert.

Ohne Einsatz, mit ein wenig Glück, können

Sie am Ende der Ferien Braunshardter Schloss-Sekt

sowie Karten für eine Weiterstädter Kulturveranstaltung,

für das Kommunale Kino und für das Schwimmbad

gewinnen!

Das Bild oben links wurde vergrößert und auseinandergeschnitten.

Die Bildteile finden Sie jede Woche

im Wochen-Kurier auf allen Seiten verstreut. Schneiden

Sie diese Puzzleteile jede Woche aus und kleben

Sie sie richtig zusammengesetzt auf das unten

rechts abgedruckte Bildraster. Dann die Frage zum

abgebildeten Motiv beantworten und die Lösung in

das dafür vorgesehene Feld auf dem Coupon eintragen.

Ein kleiner Tipp: Wer wöchentlich an dem Rätsel

teilnimmt, erhöht seine Gewinnchancen!

Jetzt nur noch das Absenderfeld ausfüllen und den

Abschnitt bis dienstags, 17 Uhr, bei der Stadt Weiterstadt,

Büro des Bürgermeisters, Riedbahn straße 6,

64331 Weiterstadt, abgeben, einwerfen oder dort

hinschicken. Unter allen richtigen Einsendern werden

am Dienstag, dem 15. August, die Gewinner

gezogen, die dann im Wochen-Kurier sowie auf der

Internetseite der Stadt Weiterstadt unter www.weiterstadt.de

veröffentlicht werden.

Die Preise werden dann am Montag, dem 21. August,

um 17.30 Uhr, auf der Dachterrasse des Medienschiffs

bei einem Gläschen Sekt und Orangensaft

durch Bürgermeister Ralf Möller an die Gewinner

übergeben.

Kulturprogramm 2017

Kulturprogramm 2017

Shows · Kunst · Konzerte · Events · Kinderprogramm

Shows · Kunst · Konzerte · Events · Kinderprogramm

1. Platz

2 Karten für eine Weiterstädter

Kulturveranstaltung 2017/18

1.- 3. Platz

Jeweils eine Flasche

Braunshardter Schloss-Sekt

2. -10. Platz

Jeweils 2 Karten für das

Kommunale Kino

11. - 20. Platz

Jeweils 2 Karten für das

Weiterstädter Hallenbad

Alle Angaben ohne Gewähr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ausgenommen von der Teilnahme sind Mitarbeiter der Stadt Weiterstadt sowie des VBG-Verlags.

Einsendungen an: Stadt Weiterstadt, Büro des Bürgermeisters, Riedbahn straße 6, 64331 Weiterstadt

KW 31

Welches Wappen ist in Richtung

Medienschiff auf dem

Wappenstein zu sehen?

Die Gleise gehörten einst

zur Riedbahn, die Darmstadt

über Riedstadt-Goddelau

mit Worms verbunden hat.

Wochen-Kurier

LÖSUNG : _______________________________________________

Absender: ______________________________________________

_______________________________________________________

Telefon: _________________________________________________


Mittwoch, den 2. August 2017 Seite 7

MODERNES

BAUEN UND WOHNEN

Wir führen aus:

Keine Immobilie ist wie

die andere und jede hat

ihre eigene Geschichte.

Ihre Immobilie,

unsere Leidenschaft.

Wir beraten

Sie gerne!

Paolo Strollo

Brunnenweg 1 . 64331 Weiterstadt

Telefon 0 61 50 / 1 86 50 30 . Fax 0 61 50 / 1 86 50 31 · info@strollo.de

● Innenausbau

● Möbelunikate

● Fenster und Türen

● Reparaturservice

● Sonnenschutz

Marco Bauerfeld

Tischlermeister

BAUTROCKNUNG

Fa. Peter Kindermann

Schneppenhäuser Str. 49 · 64331 Weiterstadt

Ihr starker Partner wenn es um Austrocknungen geht

Austrocknung nach Wasserschäden

Estrich-Dämmschicht-Trocknung

Neu- und Altbau-Trocknung

Leckortung/Infrarot-Thermografie

Sofortmaßnahmen

Schadenanalyse/Feuchtemessungen

Tel.: 0 15 25 / 3 71 92 49

info@jungimmobilien.com

www.jungimmobilien.com

Abbrucharbeiten u. Erdarbeiten

jeder Art

WIR BRINGEN IDEEN IN FORM

DIE TISCHLEREI

BAUERFELD

mit Sicherheit eine

www://markilux.de

Im Dürren Kopf 38 · 64347 Griesheim · Tel. 88 02 80 · Fax 88 02 81

24-STUNDEN-SERVICE

06150/52736

Lifting fürs Holzfenster

Eine Reparatur kann oft den kostspieligen Austausch überflüssig machen

Das geflügelte Wort von

der Wegwerfgesellschaft ist

längst Realität: Bei defekten

elektronischen Geräten etwa

machen sich die wenigsten

noch die Mühe einer Reparatur

- sondern kaufen einfach

ein neues Modell. Das verursacht

unnötige Müllmengen

und ist obendrein oft auch

die teurere Lösung. Das beste

Beispiel dafür sind die eigenen

vier Wände: Instandsetzungsarbeiten

können hier

gegenüber einem Komplettaustausch

bares Geld sparen

und zugleich die Umwelt

schonen. Selbst morsche und

stark verwitterte Holzfenster

und -türen gehören nicht

zwangsläufig auf den Müll,

oft zahlt sich eine gründliche

Reparatur aus.

Gerade im Altbau machen

betagte, liebevoll verzierte

Fenster und Türen aus Holz

zu großen Teilen den Charme

des Gebäudes aus. Keine Frage,

dass Wind und Wetter dem

Naturmaterial mit der Zeit zusetzen

und zu sichtbaren Schäden

führen können. Allerdings:

Neue Holzfenster sind ein kostspieliges

Vergnügen. Diese Erfahrung

machte auch Tuncay

Karadagli, Eigentümer eines

Gebäudes mit 13 Wohneinheiten

im unterfränkischen Nordheim.

Der Zahn der Zeit hatte

sichtbar an den Holzfenstern

genagt. Durch einen Fachbetrieb

vor Ort erhielt der Hausbesitzer

den Tipp: Statt einen

Reparieren statt austauschen: Die Instandsetzung von beschädigten

Holzfenstern und -türen kann Hausbesitzer bares Geld sparen.

Foto: djd/www.repair-care.de

hohen fünfstelligen Betrag in

den Austausch von rund 40

Fenstern sowie der Eingangstür

zu investieren, ließ sich eine

Reparatur mit dem System von

Repair Care realisieren. „Das hat

nur gut ein Zehntel von dem

gekostet, was mit einem Austausch

der Fenster auf mich

zugekommen wäre“, unterstreicht

Karadagli. Zudem befanden

sich 95 Prozent des

hochwertigen Holzes noch in

sehr gutem Zustand, nur einzelne

Bereiche waren morsch

und undicht geworden. Mit

einem Fenstertausch wäre also

unnötigerweise wertvolles und

intaktes Material auf dem Müll

gelandet.

Das Prinzip „Reparieren statt

austauschen“ ist daher häufig

die bessere Lösung. Dazu

wird das marode Holz entfernt,

durch neue Holzteile ersetzt

und entstehende Lücken mit

einem speziellen Epoxidharz

gefüllt, glattgeschliffen und

lackiert. Fenster und Türen sehen

anschließend aus wie neu,

die ausgebesserten Bereiche

sind vom Original weder optisch

noch qualitativ zu unterscheiden.

„Die Reparatur ging

schnell vonstatten und bedeutete

somit nur geringe Beeinträchtigungen

für die Mieter“,

sagt Hausbesitzer Karadagli

weiter. Er ist sicher: „Nun halten

die Fenster wieder für 10 bis 20

Jahre.“ Voraussetzung für die

dauerhafte Instandsetzung ist

es, erfahrene und eigens geschulte

Handwerker damit zu

beauftragen. Unter www.repair-care.de/fenster-reparieren

gibt es mehr Informationen

dazu.

djd

DIENSTLEISTUNGEN

Bausanierung aller Art

mit Architekt im Haus! Dachdecker,

Zimmermann, Klempner, Maler,

Maurer, Stuckateur, Reparaturen

aller Art: Schnell Sauber Günstig.

Kostenlose Angebote, M&S-Komplettbau

GmbH, Sofort Kontakt:

www.ms-komplettbau.de

Tel. 01 73 / 8 14 77 49

Haushaltsauflösungen,

Umzüge, Entrümpelungen,

Kleintransporte, Renovierungen

- Angebot kostenlos.

Tel. 0 61 50 / 59 02 16

Mobil 01 71 / 3 14 68 23

Immobilienanzeigen

gehören in den

Wochen-Kurier









Hospitalstr. 40, 64560 Riedstadt

mb@dachdeckerei-bellstedt.de

Mobil: 0174/1855583

REFERENZEN IM WWW

MEISTERBETRIEB






€ €

Zusätzliche Arbeiten am Dach:



Dachfenster, Anschlußarbeiten, usw. sind nicht


ALS WINTERGARTEN

Hochwertige Überdachungen & Carports



ÜBER ECK MIT LED

MADE IN

GERMANY

EXTREM LANGLEBIG

SEHR PFLEGELEICHT

Besser leben – mit ihrer Lokal-Zeitung!


HOHE SICHERHEIT

GmbH

Wochen-Kurier

K&D Überdachung GmbH

Kobaltstraße 6

65428 Rüsselsheim

www.KD-Ueberdachung.de

Tel.: 06142 330600

info@kd-ueberdachung.de

TOP Preise direkt vom Hersteller


Gib der

Tüte

einen

KORB!

Jetzt Petition unterschreiben:

www.kommtnichtindietuete.de

Fritz-Reichle-Ring 4

78315 Radolfzell

info@duh.de

www.duh.de

Kompetente Fachberatung aus Ihrer Region

Sanitär Schwimmbadtechnik Beregnungsanlagen Heizung

Am Winkelgraben 11 64584 Biebesheim www.lidoe.de

Fachmarkt für Raumgestaltung

Zusestraße 9

64347 Griesheim

Tel. 06155-797961

Unsere Neue: Silicon-A1

Fassadenfarbe

ZUR PRODUKT-

NEUEINFÜHRUNG

Hausfarbe tönbar

SATTE

20 %


Mittwoch, den 2. August 2017 Seite 8

LOKALES

Beim Sommerfest des DRK-Zentrums in Weiterstadt wurde auch das eine oder andere Lied angestimmt. Das gemeinsame Singen

bereitete allen viel Spaß.

oh-foto

„Wir sind wie eine große Familie“

DRK-Zentrum bringt bei Sommerfesten Menschen mit und ohne Behinderung zusammen

Weiterstadt – Gemütliches

Beisammensein bei einem

Gläschen Wein oder Bier hat

schon immer Menschen zusammengebracht.

So auch

beim DRK Tageszentrums

im Weiterstädter Wohn- und

Quartierzentrum, bei dem

gesellige Treffen und schöne

Feste ein fester Bestandteil im

Jahresverlauf sind. Da Sommer

und Grillen unbedingt

zusammen gehören, veranstaltete

das DRK-Tageszentrum

dieses Jahr erstmalig ein

mittägliches Grillfest mit den

Tagesgästen und Angehörigen.

Durch den angesagten Regen

an diesem Tag ließ man

sich nicht abschrecken. Kurzerhand

wurde das Tageszentrum

im laufenden Betrieb

innen umgeräumt, um für die

Tagesgäste und deren Angehörige

genug Platz zu schaffen.

Gute Laune machte trotz

Regen die fruchtige Bowle,

die im Nu all war. Auch das

leckere Weizenbier ließ vor

allem die Herzen der Herren

höher schlagen.

Nach dem einen oder anderen

Gläschen Alkoholhaltigem

schlich sich der Hunger

ein, der mit Bratwürsten aus

der Metzgerei des Edeka-

Marktes, einem bunten Salatbuffet

und schmackhaftem

Nachtisch gestillt wurde.

Renate Steffens vom Sozialdienst

des DRK Darmstadt

Land, die bei den vielfältigen

Veranstaltungen des DRK

Weiterstadt dabei ist und tatkräftig

mithilft, sagte: „Wir

danken allen, die uns heute

auch ehrenamtlich geholfen

haben. Ohne diese großartige

Unterstützung hätten wir

das nicht leisten können.“

Auch über eine anderweitige

Unterstützung freuten sich

die Mitarbeiterinnen und Tagesgäste

in den letzten Wochen.

Denn zur Spargelzeit

gab es mehrmals frisch zubereitete

Spargelgerichte, die

vom Bauer Mager in Gräfenhausen

gespendet wurden.

Steffens: „Das ist nicht selbstverständlich.

Das zeigt uns,

dass unsere Arbeit auch von

örtlichen Gewerbetreibenden

wert geschätzt wird.“

Das Tageszentrum des

DRKs ist eine wichtige Versorgungseinrichtung

für pflege-

und betreuungsbedürftige

Menschen mit Schwerpunkt

auf dementiellen Erkrankungen.

Das Konzept basiert auf

neuen wissenschaftlichen

Erkenntnissen und trägt damit

besonders Menschen mit

kognitiven Einschränkungen

Rechnung. Die Anregung und

Förderung noch vorhandener

Fähigkeiten stehe dabei

klar im Vordergrund. Das Bedürfnis

nach Sicherheit und

Orientierung im Alltag zu

beachten, sowie ein auf die

Biografie des Menschen bezogenes

Arbeiten sei dabei

besonders wichtig. Die Betreuung

stehe über der Pflege,

die unauffällig in den Alltag

integriert sei.

Die Pflegedienstleiterin

Claudia Heilmann-Lelle beschreibt

die Atmosphäre im

Tageszentrum: „Bei uns geht

es zu, wie in einer großen Familie.

Wertschätzung für das,

was jeder einzelne einbringen

kann und eine fröhliche

Stimmung sind uns dabei

sehr wichtig.“ Pflegende Angehörige

erfahren durch die

Nutzung der Tagespflege eine

wirkungsvolle Entlastung im

häuslichen Alltag. Die Inanspruchnahme

einer Tagespflege

wird durch die Pflegekassen

mit dem gleichen Betrag wie

für die Sachleistung der ambulanten

Pflege bezuschusst.

Für nähere Auskünfte und

Beratung steht Frau Steffens

unter der Telefonnummer:

069-40 90 30 oder 0159-04 45

75 32 gerne zur Verfügung.

geta/sr

KIRCHLICHE NACHRICHTEN

■ Ev. Kirchengemeinde

Weiterstadt

Sonntag (6.8.): 10 Uhr Taufgottesdienst

mit Pfarrerin

Simone Bachinger; 17 Uhr

Sonntagstreff der Trauergruppen

im EKHS

Dienstag (8.8.): Ab 18 Uhr

Trauergruppen im EKHS

Mittwoch (9.8.): Ab 19 Uhr

Trauergruppen im EKHS

■ Ev. Kirchengemeinde

Gräfenhausen-Schneppenhausen

Samstag (5.8.): 10 bis 17 Uhr

Offene Kirche

Sonntag (6.8.): 10 Uhr Gottesdienst

mit Abendmahl

(Kirsten Schülke), Thema:

„Das Wunder des Friedens“

Montag (7.8.): 18.30 Uhr

Rückbildungsgymnastik

(Ev. Gemeindehaus)

Dienstag (8.8.): 18.30 Uhr

Schwangerschaftsgymnastik

(Ev. Gemeindehaus)

■ Ev. Landeskirchliche

Gemeinschaft Weiterstadt

Samstag (5.8.): 20 Uhr ZEP 5,

Öffentliche Bekanntmachungen

der Stadt Weiterstadt

Hinweisbekanntmachung

Die Stadt Weiterstadt weist darauf hin, dass auf ihrer Internetseite unter www.weiterstadt.de - Verwaltung

& Service - Öffentliche Bekanntmachungen - 30. Kalenderwoche die in der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung

am 29. Juni 2017 beschlossene

Satzung über die Festlegung von Beitragssätzen für das Jahr 2016 zur Erhebung wiederkehrender

Straßenbeiträge

eingestellt ist. Es wird auf das Recht aufmerksam gemacht, dass diese während der Sprechzeiten im

Stadtbüro, Darmstädter Straße 40, montags bis mittwochs von 7:00 bis 18:00 Uhr, donnerstags und freitags

von 7:00 bis 13:00 Uhr in Papierform einzusehen ist und gegen Kostenerstattung entsprechende Kopien

gefertigt werden können.

Weiterstadt, 31. Juli 2017

Der Magistrat

Ralf Möller, Bürgermeister

Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses

Am Donnerstag, den 17. August 2017, um 19:30 Uhr, findet eine öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses

im Rathaus, Sitzungsraum Verneuil sur Seine, Riedbahnstraße 6, mit folgender Tagesordnung

statt:

1. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses vom 19. Juni

2017

2. Neufassung der Hauptsatzung

3. Neufassung der Vereinsförderrichtlinien

3.1. Arbeitsaufträge aus dem Haupt- und Finanzausschuss

Kurt Weldert, Vorsitzender

Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Verkehr

Am Montag, den 14. August 2017, um 19:00 Uhr, findet eine öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung

und Verkehr im Rathaus, Sitzungsraum Verneuil sur Seine, Riedbahnstraße 6, mit folgender

Tagesordnung statt:

1. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Verkehr

vom 19. Juni 2017

2. Bebauungsplan „21. Änderung Darmstädter Straße“, Gemarkung Weiterstadt, Flur 1, Nr. 93/8 und

93/11 (Darmstädter Straße 1 und 3); Offenlagebeschluss

3. Umgestaltung Darmstädter Straße

4. Warteunterstand für die Bushaltestellen der Hessenwaldschule; Antrag der CDU-Fraktion

4.1. Zwei zusätzliche Wartehallen an der Hessenwaldschule

4.2. Arbeitsaufträge aus der Ausschusssitzung

5. Dritte Änderung des Landesentwicklungsplans Hessen 2000, Entwurf Stand Beschluss der Landesregierung

vom 27. März 2017;Stellungnahme der Stadt Weiterstadt im Rahmen der Beteiligung nach

§ 4 Abs. 2 Hessisches Landesplanungsgesetz vom 5. Juli 2017

Reinhold Stein, Vorsitzender

Offener Treffpunkt für die

Generation 35 plus

Sonntag (6.8.): 10 Uhr Gottesdienst

mit parallelem

Kindergottesdienst, Carsten

Buhr

Donnerstag (10.8.): 10 Uhr

Bibelgesprächskreis

Besser informiert – mit Ihrer Lokal-Zeitung!

■ Kath. Pfarrgemeinde

St. Johannes der Täufer

Donnerstag (3.8.): 16 Uhr

Eucharistiefeier in Braunshardt;

16.45 Uhr Gebetsstunde

um geistliche Berufungen

in Braunshardt

Freitag (4.8.): 18 Uhr Anbetung

in Weiterstadt; 19 Uhr

Eucharistiefeier in Weiterstadt

Samstag (5.8.): 14 Uhr Kirchliche

Trauung von Mirjam

Amthor und Manuel Haugwitz

in Weiterstadt; 14 Uhr

Kirchliche Trauung von

Christina Seifart und Kevin

Fitz in Braunshardt; 18 Uhr

Eucharistiefeier in Weiterstadt,

anschließend Beichtgelegenheit

Sonntag (6.8.): 9.30 Uhr Eucharistiefeier

in Braunshardt,

ein Privat-PKW

fährt; 11 Uhr Eucharistiefeier

in Weiterstadt

Montag (7.8.): 16 Uhr Eucharistiefeier

in Braunshardt,

anschließend Beichtgelegenheit

Dienstag (8.8.): Rosenkranz,

Eucharistiefeier und Seniorennachmittag

entfallen

während der Ferien

Mittwoch (9.8.): 7.30 Uhr

Eucharistiefeier in Braunshardt

Die Bräuschter Narren waren auf einem Ausflug in die Niersteiner Weinberge. Die strahlenden Gesichter zeigen, dass der Tagestrip

ein voller Erfolg war und der Niersteiner Wein nach mehr schmeckt.

oh-fotos

Den Bacchus in Nierstein verehrt

„Närrische Brauscht“ war auf einem Tagesausflug mit Traktor und Planwagen in den Weinbergen

Braunshardt – Am vergangenen

Samstag war die Sonne

endlich wieder zurück. Denn,

wenn die guten Bräuschter

reisen, kann es eigentlich gar

nicht anders kommen. Pünktlich

um 11.30 Uhr trafen sich

17 Mitglieder der „Närrischen

Brauscht“ zum gemeinsamen

Sommerausflug. Viele mussten

leider wegen ihren privaten

Urlauben absagen, aber

das soll ja nicht der letzte Ausflug

gewesen sein.

Feuchtfröhlich startete die

Braunshardter Gruppe mit

etwas Proviant über Mainz

in Richtung Nierstein. Nach

einem kurzen Fußmarsch,

bei dem der närrische Hofwirt

außer Dienst, Ernst Bender,

die Niersteiner Bevölkerung

persönlich begrüßte,

wurden die lustigen Bräusch-

ter bereits auf dem Weingut

von Andrea Mann sehnlichst

erwartet.

Mit reichlich Weck,

Worschd, Spundekäs‘ und

natürlich Woi ging es dann

mit Traktor und Planwagen

auf Rundfahrt durch die Niersteiner

Weinberge. Zwischen

herrlichen Ausblicken auf

den Rhein, Weinprobe und

Gesang wurde auch immer

mal wieder angehalten, um

interessante Informationen

zum Weinanbau und der Gegend

direkt vom Winzer zu erhalten.

Am Niersteiner Wartturm

genossen die Bräuschter

Narren die freie Sicht bis

ins hessische Zuhause. Dort

wieder angekommen, ließ

man den Abend gemütlich in

der Gaststätte Elena ausklingen.

dx

Sitzung des Beirates zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Am Montag, den 21. August 2017, um 19:00 Uhr, findet eine öffentliche Sitzung des Beirates zur Gleichstellung

von Menschen mit Behinderung im Rathaus, Sitzungsraum Verneuil sur Seine (Erdgeschoss), Riedbahnstraße

6 mit folgender Tagesordnung statt:

1. Begrüßung

2. Genehmigung der Tagesordnung

3. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung des Beirates zur Gleichstellung von Menschen mit

Behinderung vom 3. April 2017

4. Aktionsplan „Weiterstadt - inklusiv“ - Berichte aus den Handlungsfeldern

4.1. Handlungsfeld 1: Zugänglichkeit

4.1.1. Referat über die Barrierefreiheit im Allgemeinen und in Weiterstadt im Besonderen von Herrn

Bernd Koop, Bezirksvorsitzender des Bezirks Darmstadt im Sozialverband VdK Hessen-Thüringen

und Fachausschussmitglied Barrierefreiheit

4.1.2. Aufgaben der Fachberater und Wohnraumberater im Kreis Darmstadt/Dieburg

4.2. Handlungsfeld 2: Unabhängiges Leben

4.2.1. Eintritt in die Charta der Vielfalt

4.3. Handlungsfeld 3: Austausch/Kommunikation

4.3.1. Briefwahl für die anstehenden Wahlen des Behindertenbeirates

4.3.2. Weiterbildung der Verwaltung in Sachen Inklusion

4.4. Handlungsfeld 4: Lebenslanges Lernen

4.4.1. Vortrag von Frau Falk zu den Möglichkeiten der angedachten Studie

4.4.2. Betreuung von Kindern mit besonderen Bedürfnissen nach der Schule

5. Anträge

6. Termine

7. Verschiedenes

Erik Bogorinski, Vorsitzender


The UV-Print & BOX Company

Mittwoch, den 2. August 2017 Seite 9

STELLENMARKT

Wir suchen ab sofort professionelle & qualifi zierte

Reinigungskräfte (m / w)

in (Teilzeit / Vollzeit)

Bei Interesse senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen

Bewerbungsunterlagen per E-Mail oder per Post.

H&K Services GmbH & Co.KG | Ansprechpartner Herr Köhler

Ottostraße 2 a | 64347 Griesheim | info@hk-services.de

Wir sind ein erfolgreiches mittelständiges Unternehmen im Bereich

von Dienstleistungen rund um elektronische Komponenten.

Zum weiteren Ausbau unserer z. T. weltweit einmaligen

Dienstleistungen und Produkte suchen wir:

Elektroniker (m/w)

Hilfskraft (m/w)

Halbleiter-Test & Vertriebs-GmbH

Robert-Bosch-Str. 28 · 64625 Bensheim

www.HTV-GmbH.de · E-Mail: info@HTV-GmbH.de

Der Schulförderverein der Lindenhofschule Groß-Rohrheim e.V.

sucht zur Unterstützung des bestehenden

Teams der Schulkindbetreuung

zum 01.09.2017 eine

Pädagogische Fachkraft (m/w)

in Teilzeit (20h /Woche).

Wir wünschen uns eine(n) engagierte(n) Mitarbeiter(in), der/die

Freude an der Arbeit mit Grundschulkindern hat, Durchsetzungsvermögen

besitzt, teamfähig ist und Kooperationsbereitschaft zur

Zusammenarbeit mit Eltern, Lehrern und dem Träger mitbringt.

Wenn Sie das bestehende Team aus netten Kolleginnen

montags bis freitags zwischen 12:30 – 16:30 Uhr

sowie teilweise in den Hess. Schulferien tatkräftig unterstützen

möchten, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen

Bewerbungsunterlagen.

Bitte senden Sie diese schnellstmöglich an:

Schulkindbetreuung der Lindenhofschule,

Marion Hannawald, Beinstraße 22, 68649 Groß-Rohrheim

Wir sind ein führendes Unternehmen der deutschen

Malzindustrie mit Betrieben in Bruchsal-Heidelsheim,

Gernsheim und Castrop-Rauxel.

Für unser Produktionsteam im Betrieb Gernsheim suchen wir

in Schichtarbeit (2 u. 3 Schichtbetrieb auch an Wochenenden)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

4 Mitarbeiter

für die Malz-Produktion

und den Gersten- und Malz Silobereich

Sie arbeiten selbstständig im kleinen Team, in der gesamten

Produktion oder im Silobereich, führen Reinigungsarbeiten

durch und sind in der Lage kleinere Reparatur- und

Wartungsaufgaben zu übernehmen. Sollten Sie einen

handwerklichen oder lebensmitteltechnischen Hintergrund

(Brauer u. Mälzer, Bäcker, Schlosser o.ä.) haben,

wäre dies von Vorteil.

Wenn Sie diese Aufgabe in Festanstellung nach Tarif reizt,

erwarten wir gerne Ihre Bewerbungsunterlagen mit Angabe

des frühestmöglichen Eintrittstermins.

Ihre Unterlagen senden Sie bitte an:

DURST MALZ

Heinrich Durst Malzfabriken GmbH & Co KG

Mainzer Str. 15-16, 64579 Gernsheim

Für unsere Bedienungsabteilung

Fleisch/Wurst suchen wir

Verkäufer/innen auf VZ/TZ/Aushilfsbasis.

Gerne auch Quereinsteiger Koch/Köchin.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an:

Edeka Aktiv Markt Florian Nikolaus · Biebesheim

Stockstädter Straße 29 · Telefon 0 62 58 - 72 75

Wir suchen zum sofortigen Eintritt eine

Reinigungskraft

für Urlaubs- und Krankheitsvertretung

Arbeitszeit: montags - freitags (jeweils 6-8 Stunden)

für ca. 16 Wochen im Jahr

,

OTTO Cosmetic GmbH

Martina Burkhardt

Werner-von-Siemens-Str. 3, 68649 Groß-Rohrheim

martina.burkhardt@otto-cosmetic.de

Pro Vita

Ambulante Hilfs- und Pflegedienste

Zentrum für Nieren- und Hochdruckkrankheiten

Bensheim GmbH




Medizinische/n Fachangestellte/n

bitte an:

Zur Erweiterung unseres Teams suchen wir

eine(n) Mitarbeiter(in)

in Hauswirtschaft

und

eine(n) Pflegehelfer(in)

mit einjähriger Ausbildung

in Teilzeit oder Vollzeit

Führerschein ist erforderlich

Bewerbungen bitte an: Pro Vita GmbH

Friedrich-Ebert-Straße 145, 64347 Griesheim

Telefon 06155-79132

info@provitagriesheim.de




Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an:

Zentrum für Nieren- und Hochdruckkrankheiten Bensheim GmbH





Nephro

WIR SUCHEN SIE!

Arbeitsverhältnis? Wir haben unsere Umschlagshalle erweitert und suchen zur

langfristigen Verstärkung unseres Teams

Umschlagsmitarbeiter (m/w)

Ihre Aufgaben:

* Verladung von Versandpackstücken unter Verwendung von Scannern

* Be- und Entladen der Fahrzeuge mittels Flurförderzeugen

Was erwarten wir von Ihnen:

* Staplerschein, Erfahrung im Umgang mit Flurförderzeugen sowie der Lkw-Beladung

* Teamfähigkeit und Erfahrung im Logistikgewerbe

* Körperliche Belastbarkeit

* Bereitschaft zum Schichtdienst

Hoffahrer (m/w)

zum Umsetzen von Wechselbrücken und

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns Ihre Bewerbung an:

Hofmann Internationale Spedition GmbH, Herr Thomas Bleyl, Justus-von-Liebig-Str. 8,

64584 Biebesheim, Tel.: 06258/804-425, Fax -111 o. bewerbung@hofmann-spedition.de

Burger King in Pfungstadt sucht

MITARBEITER Vollzeit

für die Kasse

Frau Ortlepp, 06157/9861040

Friseur/

in für ein

Seniorenzentrum vor Ort gesucht.

Ergreifen Sie Ihre Chance! Wir

freuen uns auf Ihre Bewerbung!

0 61 22/9 50 90 98

Fahrer Kl. CE / 40 t

in schönem neuen Hängeroder

Sattelzug, national

gemischter Fernverkehr auf

gleichem Fahrzeug, ab sofort

Standort Gernsheim.

0176/11026925

Lagermitarbeiter/in

in Teilzeit oder € 450,- Basis

Wir suchen für unser Lager in Pfungstadt

zuverlässige, belastbare und engagierte Mitarbeiter.

Mo. – Fr. ca. 13 – 17 Uhr.

Bewerbungen bevorzugt per E-Mail an:

mail@strike-online.de

Tel.: 06157 / 158 71 72

HAUSWIRTSCHAFTSKRÄFTE (M/W) 60%

FÜR DIE ARBEIT MIT MINDERJÄHRIGEN FLÜCHTLINGEN IN BIEBESHEIM GESUCHT

zur Unterstützung und Anleitung der Jugendlichen im Alltag, z.B. bei der

Versorgung und Reinigung der Wäsche und des Zimmers, Planung und Zubereitung

von Speisen.Die Einsatzzeiten sind überwiegend am Nachmittag.

Bezahlung erfolgt nach AVR.HN und Arbeitgeberfinanzierte Altersversorgung

bei der EZVK. Die Stellenbesetzung erfolgt in der Regel zunächst befristet.

Bitte senden Sie Ihre vollständige Bewerbung mit Angabe Ihres möglichen Eintrittstermins

an:

NRD Orbishöhe GmbH · Auf der Heide 7, 64673 Zwingenberg

Für tel. Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung unter (06152 – 961598-0)

Wir freuen uns auf Sie!

weilo-print.com

Design & Funktion in Metall

Sie sind Rentner und möchten

eine Aufgabe übernehmen?

Wir suchen auf 450,00 € Basis

eine/n deutschsprachige/n

Mitarbeiter/in

für Hausmeister- und

Gärtnertätigkeiten

Senden Sie uns bitte Ihre

schriftliche Bewerbung zu!

Informationen zu unserem

Unternehmensprol nden Sie

unter http://www.weilo-print.com

Weilo-Print GmbH,

Elf Morgen 2, 64589 Stockstadt/Rh

LKW Fahrer/in gesucht



Neumann Personalmanagement

06257/50 499 21

Wir suchen ab sofort in Voll-/Teilzeit eine/n freundliche/n

Medizinische/n Fachangestellte/n

sowie eine/n Auszubildende/n

Christine Batay

Fachärztin für Allgemeinmedizin

Sandbergstraße 49 | 64285 Darmstadt

Fon 0 61 51 / 6 14 40 | Praxis-batay@gmx.de

Mehr Informationen zu Stellenanzeigen finden Sie unter:

www.vbgverlag.de/mediadaten

HANDWERK

Wir übernehmen preiswert und

schnell alle

Pflasterarbeiten und

Kanalarbeiten

rund um Haus und Hof!

Janine Bau GmbH

Telefon 01 57 / 38 35 67 53

ANKAUF

Wir kaufen Wohnmobile

+ Wohnwagen

Tel. 0 39 44 - 3 61 60

www.wm-aw.de (Fa.)

AUTOPARK GERNSHEIM,

KFZ-BARANKAUF.

Suche jeden PKW/Busse, Geländewagen,

LKW, Traktoren, Wohnmobil,

guter u. schlechter Zustand, viele

Kilometer, Mängel, Unfall, Firmenwagen,

auch ohne TÜV, jederzeit

erreichbar, Sa. u. So., Bitte alles

anbieten. Zahle faire Preise.

Tel. 0 62 58 / 8 20 90 02 oder

Mobil 01 74 / 2 02 77 29

KAUFE ALLE PKW, BUSSE,

Geländewagen, Wohnmobile,

LKW, Oldtimer, Transporter, Firmenfahrzeuge,

alle Modelle, Benzin oder

Diesel, BJ 1950 bis 2012, auch mit

Mängel, Unfall- oder Motorschäden,

viele KM, auch ohne TÜV, alles anbieten,

zahle bar und fair, jederzeit

erreichbar, auch Sa. und So.

Tel. 0 61 58 / 6 086991 oder

Mobil 01 73/ 308 74 49

1 A Abholung kostenlos: PKW,

Profilreifen, Batterien, Zweiräder, Eisenschrott,

Kabel, Entrümplung usw.

Tel. 01 77 / 4 77 05 77

GESUCHT

Zahnarzthelfer/in ZFA

Vollzeit oder Teilzeit in Darmstadt

gesucht. Zuschriften unter

Chiffre-Nr. W16 an den Verlag

oder praxis1312@gmx.de

Suche Mitarbeiter für Arbeiten

in Garten- und Außenanlage,

in Griesheim, 2-3 Samstage im

Monat. Kontakt Frau Schön:

Tel: 01 51 / 56 03 96 88

Mehr als 50 Jahre entwickeln und produzieren wir Decken und Wände aus Metall für

den gehobenen Innenausbau. Von der Elbphilharmonie Hamburg über die Europäische

Zentralbank Frankfurt bis hin zum Flughafen Hong Kong sind wir als mittelständisches

Unternehmen bei den Top-Projekten mit dabei.

Zur Verstärkung unserer Abteilungen suchen wir ab sofort in Festanstellung und Vollzeit

eine/n

Techn. Produktdesigner Fach. Maschinenbau (m/w)

Mittels AUTOCAD und INVENTOR setzen Sie Lösungen für Bauprojekte um, be-

Als eine 100-prozentige Tochter der südafrikanischen Imperial Holdings Ltd. ist

die Imperial Logistics International B.V. & Co. KG für die Koordination und Steuerung

aller internationalen Logistikgeschäfte der Imperial Holdings außerhalb

Afrikas verantwortlich. Unsere Unternehmensgruppe ist mit 9.000 Mitarbeitern

an 170 Standorten weltweit tätig.

Für unsere Business Unit Industrial am Standort Stockstadt suchen wir Sie

ab sofort in Vollzeit als

∙KAUFMÄNNISCHER MITARBEITER WAREN-

EIN- UND AUSGANG (W/M) KENNZIFFER 2017-427

∙LAGERFACHKRAFT (W/M) KENNZIFFER 2017-429

∙SCHICHTFÜHRER (W/M) KENNZIFFER 2017-428

UNSER ANGEBOT

Wir bieten Ihnen interessante sowie anspruchsvolle Tätigkeiten in einem international

wachsenden Unternehmen. Es erwarten Sie ein angenehmes Arbeitsklima

in einem sympathischen Team, individuelle Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

sowie langfristige Perspektiven. Neben einer attraktiven Vergütung

bieten wir Ihnen umfangreiche Sozialleistungen.

INTERESSE?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich unter

Angabe der entsprechenden Kennziffer gerne über unser Online-Bewerbertool

www.imperial-international.jobs.

Imperial Logistics International B.V. & Co. KG

Maria Rieke-Stermann, People Management

Telefon +49 203 3188-9316

maria.rieke-stermann@imperial-international.com

www.imperial-international.com

© 2017 McDonald’s

ZUSAMMEN

GEHT!

ARBEITEN, WIE DU BIST.

BEWIRB DICH JETZT ONLINE:

Mitarbeiter im Restaurant (m/w)

in Pfungstadt

Ein sicherer Job mit Zukunft: Du arbeitest gern im Team und hast

Ketchup im Blut? Dann geht bei uns einiges für dich.

WAS FÜR DICH GEHT?

• abwechslungsreiche Aufgaben

• Arbeiten in einem multikulturellen Team

• interne Weiterbildungsmöglichkeiten

• gute Aufstiegschancen

• Vergütung nach Tarif

Feiler Systemgastronomie GmbH & Co KG

Eschollbrücker Str.47 b, 64319 Pfungstadt

Telefon: 0163 2698578 | spv.mcd.feiler.system@googlemail.com

WAS FÜR UNS GEHT?

• ausgeprägter Servicegedanke

• sicheres Auftreten

• flexible Einsatzzeiten

• Spaß am Umgang mit Menschen

Fertigungszeichnungen und führen Massenermittlungen durch.

Maschinen- und Anlagenführer (m/w)

Mit Ihren Kenntnissen in der Stanz- und Abkanttechnik sowie in der Anlagenprogrammierung

helfen Sie uns in der Umsetzung der designten Produkte.

Verfahrensmechaniker Beschichtungstechnik (m/w)

Engagiert setzen Sie sich dafür ein, damit Funktion und anspruchsvolle Optik erreicht

werden, indem Sie die Applikationsverfahren Sprühen und elektrostatisches Beschichten

kennen, technische Anlagen bedienen und überwachen können, sowie Qualitätsprüfprozesse

beherrschen.

Einkaufsachbearbeiter (m/w)

Alle Einkaufsrelevanten Tätigkeiten wie Angebotsbearbeitung, Bestellung und Wareneingang,

Terminverfolgung und anderes machen Ihnen Spaß und die Arbeit mit einem

ERP-System ist Ihnen nicht fremd, dann sind Sie bei uns richtig.

Mitarbeiter für Finanzbuchhaltung (m/w) in Teilzeit

Sie können Teil unseres Teams werden, wenn Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung

sowie Anlagenbuchführung mittels eines EDV-Buchungssystems und Zahlungsverkehr

zu den Aufgaben gehören, die Sie bereits kennen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, gerne auch per

E-Mail an

Suckow & Fischer Systeme GmbH & Co. KG, Waldstr. 2, 64584 Biebesheim


Mittwoch, den 2. August 2017 Seite 10

SPORT

Packende Tennisduelle am Steinrodsee

Die erste Woche des vierten Steinrodsee-Cups beim TC Grün-Weiß Gräfenhausen ist vorüber

Die Finalisten der ersten Woche des vierten Steinrodsee Cups im Tennis.

Gräfenhausen – Auch in diesem

Jahr lud der TC Grün-

Weiss Gräfenhausen zum

mittlerweile vierten Mal zu

einem offenen Turnier in den

Sommerferien ein. Trotz der

teilweise sehr widrigen Wetterbedingungen

konnten in

der ersten Woche 95 Partien

in insgesamt fünf Wettbewerben

absolviert werden. Lediglich

am Dienstag mussten die

Spiele in die Halle abgehalten

werden.

Das zweiwöchige Turnier

ist in zwei Turniere gespalten.

In der ersten Woche spielten

die Altersklassen der Damen

40 sowie die Herren 40, Herren

50 und Herren 60 um den

Turniersieg im Einzel, außerdem

wurde zum ersten Mal

auch ein Herren-Doppelturnier

ausgetragen, welches aus

Spielern aller Altersklassen

bestand. In diesem Jahr wurde

zudem eine Nebenrunde ausgetragen,

um den unterlegenen

der ersten Runden noch

mindestens einmal die Möglichkeit

zu geben, ein weiteres

Spiel zu absolvieren.

Bei den Damen 40 gab es

bereits im Halbfinale enge

Spiele. So konnte sich im ersten

Halbfinale Susanne Deußer

(Grün-Weiß Gräfenhausen)

gegen Isabell Roehrig (TC

Zwingenberg) mit 6:5, 4:6 und

10:2 durchsetzen. Das zweite

Halbfinale entschied Anja

Bierschenk (TC Zwingenberg)

gegen Nicole Hener (Grün-

Weiß Gräfenhausen) mit 3:6,

7:6, 10:7 für sich. Im Finale gewann

Susanne Deußer dann

nach einem sehr dramatischen

Match mit 6:4 und 7:5.

Bei den Herren 40 siegte

im ersten Halbfinale Norman

Kurpiela (TC GW Zellhausen)

gegen den an Eins gesetzten

Oliver Schmitt (Grün-Weiß

Gräfenhausen). Das zweite

Halbfinale konnte Tim Rogalinski

denkbar knapp mit 2:6,

6:2 und 10:8 gegen Carsten

Bastian (Grün-Weiß Gräfenhausen)

gewinnen. Im Finale

setzte sich Tim Rogalinski

dann deutlich durch.

In der Altersklasse Herren

50 konnte Frank Völger (STC

Semd) verletzungsbedingt

nicht zu seinem Halbfinale

gegen Jörg Strobel (SG Egelsbach)

antreten. Rolf Wehner

(TC Bickenbach) setzte sich

souverän mit 6:3, 6:2 gegen

den in dieser Woche stark

aufspielenden Willi Roth (TC

Pfungstadt) durch. Mit dem

Sieg in einem sehr abwechslungsreichen

und unterhaltsamen

Finalspiel (6:1, 3:6, 10:5)

sicherte sich Rolf Wehner den

Turniersieg.

Bei den Herren 60 setzte sich

im ersten Halbfinale Joseph

Flesh vom Hochheimer STV

gegen Werner Fischer vom TK

Mörfelden mit 6:1, 6:3 durch.

Im zweiten Halbfinale siegte

Alfred Kaufmann in einem

dramatischen und knappen

Spiel mit 7:6, 7:5 gegen Helmut

Friedrich vom TC RW Groß-

Gerau. Das Finale entschied

letztendlich der an Eins gesetzte

Hochheimer Joseph Flesh

klar mit 6:2, 6:0 für sich.

Die Doppelkonkurrenz bot

viele interessante Spiele auf

hohem Niveau. Es setzten sich

im ersten Halbfinale Carsten

Bastian und Oliver Schmitt

(beide TC Grün-Weiß Gräfenhausen)

gegen Thomas

Gimbel und Willi Roth (TAS

Pfungstadt / TC Pfungstadt)

mit 6:3, 6:4 durch. Im zweiten

Halbfinale siegten Jörg Strobel

und Siegfried Muth (beide

SG Egelsbach) denkbar knapp

gegen 6:4, 7:5 gegen Johannes

oh-foto

Olschina und Uwe Köstler

(beide TC Gräfenhausen). Im

Finale siegten Carsten Bastian

und Oliver Schmitt in einem

hochklassigen Spiel und holten

den ersten Doppeltitel

nach Gräfenhausen.

In dieser Woche kämpfen

nun die aktiven Damen und

Herren sowie die Herren 30

um den Einzeltitel. Zudem

wird eine Doppelkonkurrenz

ausgetragen. Die zweite Turnierwoche

läuft bis zum kommenden

Samstag – mit den Finalspielen

und dem anschließenden

Sommerfest. be

Jugendteam bei Ferienspielen

SGW-Basketballer trainieren die Kleinsten – SGW‘ler bei Hessencamps

Weiterstadt – Am ersten

Dienstag und Mittwoch der

diesjährigen Sommerferien

bot die Basketballabteilung

der SG Weiterstadt in Zusammenarbeit

mit den Ferienspielen

in Weiterstadt ein jeweils

zweieinhalbstündiges

Programm für die Kinder an.

Unterstützung bei einer großen

Auswahl an Übungen erhielten

die beiden Jugendcoaches

Justin Mills und Matthias

Dönges dabei aus den Jugendmannschaften

der SGW.

„Unsere Kleinen als ganz

große Coaches. Sie haben

ihren Job fantastisch gemacht“,

so ein sichtlich zufriedener

Trainer Mills. Und

Headcoach Matthias Dönges

ergänzte: „Vielen Dank an

den Betreuer Maxi Liersch.

Es hat viel Spaß gemacht mit

den kleinen Ferienspielern. Es

wurde viel gedribbelt und viel

gepasst, noch viel häufiger geworfen,

und der ein oder andere

Ball fand auch schon bei

den Anfängern den Weg in den

Korb. Ich freue mich schon auf

die nächsten Ferienspiele“.

Hessencamps mit

SGW-Beteiligung

Wie in jedem Jahr veranstaltete

der hessische Basketballverband

(HBV) seine Sommercamps,

in diesem Jahr für

die Jahrgänge 2003 bis 2006.

Mit dabei bei den vier Camps

waren insgesamt vier Jungs

und zwei Mädchen aus den

verschiedenen SGW-Jugendmannschaften.

SGW-Spielerin Malin Beuck (links) war als Jugendtrainerin bei

den Ferienspielen tätig.

oh-foto

Die Sommercampserie des

HBV startete mit dem dem

Girls-Leistungscamp. 42 Spielerinnen

der Jahrgänge 2003

und 2004, darunter Nafsika

Valiano und Melinda Scarsella

aus den SGW-Jugendteams,

absolvierten in HBV-

Trainingszentrum in Alsfeld

das erste Hessencamp. Weiter

ging es mit dem Leistungscamp

der 2003er Jungs. Mit

dabei war hier Yannis Gießelbach

aus Weiterstadt. Nach

einer sehr intensiven und anstrengenden

Woche, bei der

außer Basketball auch noch

weitere Maßnahmen wie Ernährungsberatung

und der

Umgang mit dem Mobiltelefon

auf dem Programm standen,

konnte auch er sich in

die wohlverdienten Ferien

verabschieden. Kaum war ein

Weiterstädter abgereist, kam

der nächste zum Bezirkskader-Camp

nach Alsfeld. Bei

toller Atmosphäre und einer

guten Trainingseinstellung

nahm Joscha Thiele wichtige

Erfahrungen für die kommende

Saison mit. Den Abschluss

machten dann zwei weitere

SGW-Jungs. Vincent Schoch

und Max Boller waren Teil des

Nachwuchs-Camps, bei dem

alle Kids auch intensive Trainings-

und Spieleinheiten erwarteten

und somit konnten

sie den Campsommer erfolgreich

abrunden.

Im gesamten HBV-Campsommer

konnten sich die

Spieler zeigen und wichtige Erfahrungen

für die Zukunft mitnehmen.

Sie erhielten auch

alle ein persönliches Campbuch

mit der Einschätzung des

kompetenten und erfahrenen

HBV-Trainerteams. cw

NADINE EILERS

Im rechten Rückraum der HSG WBW ist die 1,80

Meter große Speditionskauffrau aus Büttelborn

beheimatet. Die 22-jährige spielt seit ihrem

Wechsel 2011 von der TV Büttelborn für die

HSG. Eine ihrer großen Stärken ist die Abwehr.

Die Spielerin ist abergläubisch und trägt deswegen

in jedem Spiel den gleichen Sport-BH und

die gleichen Socken. Ihr Ziel für die kommende

Spielzeit ist klar: Der Klassenerhalt in der Oberliga

Hessen.

SUSANN LEIBL

Die 27-jährige Supply Chain Managerin aus

Darmstadt ist 1,79 Meter groß und spielt im

Rückraum der HSG WBW. Sie wechselte vor sechs

Jahren von der ESG Crumstadt/Goddelau zur

HSG. Ihre Stärken liegen vor allem in ihrer guten

Ausdauer und ihren Anspielen an den Kreis. Zu

ihren größten Erfolgen neben dem Oberliga-

Aufstieg 2017 zählt der Halbmarathon, den sie

in 1:54 Stunden gelaufen ist. In ihrer Freizeit reist

sie gerne, geht wandern oder fährt Ski.

NATHALIE PFINGSTGRAEF

Vielseitig auf beiden Seiten im Rückraum einsetzbar

ist Nathalie Pfingstgraef. Die 24-jährige

große Darmstädterin ist Laboringenieurin

und Studentin. Nach Engagements bei der TGB

Darmstadt, der HSG WBW, der HSG Mörfelden-

Walldorf und der SG Bretzenheim ist sie seit

2014 wieder für die HSG WBW aktiv. Sie verteidigt

beinhart im Abwehrblock, wobei sie Bälle

auch gerne mal mit dem Gesicht abwehrt. Vor

jedem Spiel isst sie mit zwei ihrer Mannschaftskolleginnen

Spaghetti.

JACKIE JOHNSON

Die Trainerin der HSG ist von Beruf Polizistin und

wohnt in Flörsheim. Ihre bisherigen Stationen

waren Nieder-Mörlen, Ortenberg, Kleenheim

und Eddersheim. Als Spielerin stieg sie zweimal

in die zweite Bundesliga auf und wurde Europameisterin

mit dem Polizei-Nationalteam. Ihr

größter Erfolg als Trainerin ist neben dem Oberliga-Aufstieg

der Hessenpokalsieg 2001 mit der

Bezirksauswahl. Ihr Saisonziel ist der Klassenerhalt,

sie will die Mannschaft zudem spielerisch

weiterbringen.


Mittwoch, den 2. August 2017 Seite 11

SPORT

SKV Büttelborn deutlich verbessert

Erste SKV-Vertretung mit Siegen in Testspiel und Kreispokal – Kantersieg der zweiten Mannschaft

Büttelborn – In einem weiteren

Testspiel am vergangenen

Donnerstag gegen den Kreisoberligisten

SG Einhausen bot

die Büttelborner Mannschaft

die beste Leistung in der laufenden

Vorbereitung und feierte

einen auch in dieser Höhe

verdienten 5:0-Sieg.

Lauffreudig und zweikampfstark

präsentierte sich

der Gruppenligist, der das Geschehen

über weite Strecken

der Partie klar unter Kontrolle

hatte. Lediglich zu Beginn

beider Halbzeiten hatten die

Gäste mehr vom Spiel, waren

ansonsten jedoch sowohl

läuferisch als auch spielerisch

unterlegen. Dennoch kam

der Kreisoberligist zu einigen

klaren Möglichkeiten und traf

gleich zweimal die Latte. Dies

machte deutlich, dass die SKV

ihre Defensive noch verbessern

muss. Denn dass die Elf

ohne Gegentreffer blieb, lag

zum einen an der Abschlussschwäche

des Gegners und

zum anderen an zwei starken

Reaktionen von Torhüter Bastian

Stenzel. Insgesamt überwogen

in der Partie jedoch die

positiven Aspekte. Gegenüber

den Vorwochen war wesentlich

mehr Zug im Spiel der Büttelborner

Mannschaft, die teilweise

sehenswert kombinierte

und insbesondere im ersten

Abschnitt die gegnerische Abwehr

ein ums andere mal in

große Verlegenheit stürzte.

Neben den vier Treffern kam

man noch zu zahlreichen guten

Chancen. Die Überlegenheit

der SKV setzte sich auch

im zweiten Abschnitt fort, in

dem man nicht mehr so entschlossen

den Abschluss suchte,

so dass lediglich noch ein

Treffer hinzukam.

Es spielten: Bastian Stenzel

(im Tor), David Fisch, Nihad

Nedzibovic (55. Min. Daniel

Tribaldo), Yannick Walter,

Mark Brennecke (55. Min.

Quac Hung Ngo), Sascha Loh

(65. Min. Fabrizio De Paola),

Tobias Best, Kim Ginkel, Pascal

Wicht, Lukas Dilling (55.

Min. Kevin Bender), Nils Beisser

(65. Min. Rene Behmüller).

Tore: 1:0 Pascal Wicht (18.,

FE), 2:0 Nils Beisser (25.), 3:0

Pascal Wicht(34.), 4:0 Nils

Beisser (40.), 5:0 Sascha Loh

(59.).

Souveräner Sieg in der

ersten Pokalrunde

Zu einem ungefährdeten

4:0-Erfolg kam die SKV Büttelborn

in der ersten Runde des

Kreispokals am vergangenen

Sonntag gegen Kreisliga-A-

Aufsteiger Gencler Bischofsheim.

Wegen der Platzsperre in

Bischofsheim wurde die Partie

kurzfristig nach Büttelborn

verlegt und auf dem heimischen

Kunstrasen lagen die

Vorteile ganz eindeutig auf

Seiten der SKV. Erst im Laufe

der zweiten Hälfte kamen die

Gäste zu zwei guten Chancen,

bei denen sich jedoch Torhüter

Sandner auf dem Posten

zeigte. Ansonsten blieb der

Schlussmann nahezu beschäftigungslos,

weil ihm seine

Vorderleute die Arbeit abnahmen.

Gegenüber der Partie

drei Tage zuvor bedeutete das

eine deutliche Steigerung im

Abwehrverhalten der Büttelborner

Mannschaft, die auf

der Gegenseite recht schnell

die Weichen für den Erfolg

stellte. Bereits nach neun Minuten

glückte Pascal Wicht

aus kurzer Distanz die Führung

und auch danach sorgte

die Mannschaft mit schnellen

Angriffen für Gefahr vor dem

gegnerischen Tor. Ein sehenswerter

Spielzug über die rechte

Angriffsseite führte in der 21.

Minute zum 2:0. Die Hereingabe

von Sascha Loh konnte ein

gegnerischer Abwehrspieler,

bedrängt von Nils Beisser, nur

noch ins eigene Gehäuse abfälschen.

Mit dem dritten Treffer,

kurz vor der Pause von Nils

Beisser erzielt, war die Begegnung

praktisch entschieden.

In der zweiten Hälfte verpasste

die SKV einen wesentlich deutlicheren

Erfolg, weil man zahlreiche

Chancen ungenutzt ließ

und zudem in mehreren Überzahlsituationen

die falschen

Entscheidungen traf. So blieb

es lediglich Nils Beisser vergönnt,

noch einen Treffer zum

verdienten Erfolg zu erzielen.

Es spielten: Max Sandner

(im Tor), David Fisch, Nihad

Nedzibovic, Daniel Tribaldo,

Quac Hung Ngo, Sascha Loh

(58. Min. Fabrizio De Paola),

Eric Straub, Kim Ginkel, Pascal

Wicht, Lukas Dilling (65. Min.

Kevin Bender), Nils Beisser

(77. Min. Rene Behmüller).

Tore: 1:0 Pascal Wicht (9.), 2:0

Muhammed Yerlikaya (21.,

ET), 3:0, 4:0 Nils Beisser (42.,

76.).

Kantersieg der zweiten

Mannschaft

Eine einseitige Angelegenheit

war die Testpartie der zweiten

Büttelborner Mannschaft.

Gegen den D-Ligisten Türk

Kelsterbach II war die SKV-

Zweite in allen Belangen klar

überlegen, beherrschte Spiel

und Gegner nach Belieben

und gewann klar mit 8:0. Trotz

der acht erzielten Treffer war

zu bemängeln, dass noch eine

hohe Zahl an klaren Möglichkeiten

ungenutzt blieb, weil

die letzte Konsequenz im Abschluss

fehlte.

Es spielten: Rene Stowasser

(im Tor), Gavin Feucht (63.

Min. Davide Gomes), Alden

Golic, Michael Hallstein, Marcel

Schwarz, Justin Schmidt,

Nuaman Al-Khasraji, Nico

Korpis (20. Min. Fabian Dose),

Sebastian Krieg, Sascha Romanowski,

Emre Kanmaz (63.

Min. Patrick Jilg).

Tore: 1:0 Alden Golic (6.), 2:0

Michael Hallstein (23.), 3:0

Sascha Romanowski (32.), 4:0

Emre Kanmaz (39.), 5:0 Nuaman

Al-Khasraji (48.), 6:0 Sascha

Romanowski (50.), 7:0,

8:0 Sebastian Krieg (68., 76.).

Saisonauftakt mit

Spielen gegen Nauheim

Am kommenden Sonntag,

dem 6. August, wird es für die

beiden Büttelborner Mannschaften

wieder ernst, denn

an diesem Tag stehen die ersten

Punktspiele auf dem Programm.

Dabei müssen die beiden

Teams der SKV im Lokalderby

bei den Mannschaften

des SV 07 Nauheim antreten.

Während die Gruppenligapartie

um 15 Uhr angepfiffen

wird, stehen sich die zweiten

Vertretungen in der A-Ligabegegnung

bereits um 13 Uhr

gegenüber. In der Woche darauf

tritt die zweite Mannschaft

am Dienstag, dem 8. August,

um 19.15 Uhr beim SV 07 Bischofsheim

an.

urei

Die Oldboys der SKV Büttelborn spielen am Donnerstag, dem 10. August, gegen die Traditionsmannschaft

von Eintracht Frankfurt.

skv-büttelborn-foto

Traditionsspiel und Weinfest

Terminhighlights im August bei SKV Büttelborn – Oldboys gegen Eintracht

Büttelborn – Nach dem erfolgreichen

ersten Beach-

Soccercup der SKV Büttelborn

stehen schon die nächsten

Veranstaltungen vor der

Tür. Unter dem Motto „Der

August brennt“ lädt die SKV

Büttelborn in den kommenden

Wochen zu fünf Veranstaltungen.

Den Auftakt macht am 5.

und 6. August ein Jugendturnier

für die Mannschaften der

A- bis C-Jugend. In Blitzturnieren

präsentieren sich die

Teams des SKV-Nachwuchses

kurz vor dem Start in die

neue Saison. Am Samstag,

dem 5. August, spielen die C-

Junioren von 10 bis 13 Uhr,

im Anschluss sind dann die

A-Junioren an der Reihe. Am

Tag darauf schließen die B-

Junioren das Turnier von 10

bis 13.30 Uhr ab. Für Speisen

und Getränke wird gesorgt

sein und der Nachwuchs

freut sich über zahlreiche Zuschauer.

Vom 7. bis 10. August ist

dann die Eintracht Fußballschule

am Berkacher Weg zu

Gast. Kinder zwischen 7 und

15 Jahren erhalten die Möglichkeit,

wie die Profis zu trainieren.

Charly Körbel kommt

Die Highlights des Augustes

schließen sich direkt an das

Camp an. Am Donnerstag,

dem 10. August, kommt die

Traditionsmannschaft von

Eintracht Frankfurt um 19

Uhr zum Spiel gegen die Oldboys

der SKV Büttelborn. Ehemalige

Profis um Charly Körbel

zeigen auch im Alter noch

ihr fußballerisches Können.

Sie treffen auf ein motiviertes

Oldboys-Team, das sich auf

eine tolle Heimspielkulisse

freut. Es wartet ein Abend mit

Rahmenprogramm, Gewinnspiel

und dem Blick auf ehemalige

Profis auf die Gäste.

Karten können im Vorverkauf

für fünfEuro erworben

werden, an der Abendkasse

beträgt der Preis sieben Euro.

Kinder unter 12 Jahren erhalten

freien Eintritt.

Die Vorverkaufsstellen sind

das Fitnesstudio der SKV Büttelborn,

das Geschäft Ratzefummel

sowie das Elektrogeschäft

Lantermann in Büttelborn.

Zudem können Karten

bei Elly Melly im Helvetia Parc

erworben werden.

Am 12. August steht dann

wieder das alljährliche Weinfest

der Fußballer an, in diesem

Jahr schon zum neunten

Mal. Vor dem Weinfest steigt

um 15 Uhr der Gruppenliga-

Auftakt der ersten Mannschaft

gegen Hassia Dieburg. Die

Mannschaft hofft auf eine tolle

Kulisse für das erste Spiel nach

dem Aufstieg. Im Anschluss

kann man den Abend dann in

angenehmer Atmosphäre bei

Weinen aus Rheinhessen und

leckerem Essen ausklingen

lassen.

Die letzte Veranstaltung

ist am 19. August der erste

Tag des Jugendfußballs. Alle

Mannschaften und Trainer

präsentieren sich an diesem

Tag für die neue Saison. Auf

die Kids wartet ein tolles Spielprogramm.

Zudem werden

A- und B-Junioren an diesem

Tag ihren Saisonauftakt in der

Gruppenliga mit Heimspielen

begehen. Beginn der Veranstaltung

ist 11 Uhr. Für Speisen

und Getränke ist auch an

diesem Tag ausreichend gesorgt.

sk

Abnahme des Radsportabzeichens in Weiterstadt

Weiterstadt – Am Samstag,

dem 5. August, um 7 Uhr,

findet die nächste und für

dieses Jahr letzte Abnahme

einer Teilleistung für das

Radsportabzeichen in Weiterstadt

statt. Der Treffpunkt

ist bei trockenem Wetter

am Weiterstädter Hallenbad.

Auch wer mit seinem Fahrrad

(kein E-Bike) zum ersten Mal

beim Radsportabzeichen hineinschnuppern

möchte, ist

herzlich willkommen. An diesem

Morgen wird das Einzelzeitfahren

für das Radsportabzeichen

auf einer Strecke

von 20 Kilometern absolviert.

Die Abnahme wird

durch vom Bund Deutscher

Radfahrer (BDR) zertifizierte

Prüfer des RSC Pedalo Weiterstadt

kostenlos durchgeführt.

tl

Gräfenhausen – Zur Halbzeit

führt Frank Hefner in der internen

Vereinsmeisterschaft

der Skatfreunde Gräfenhausen

die Rangliste an. Fest steht

der neue Vereinsmeister 2017

erst nach dem letzten Übungsabend

im Vereinsheim „Stettiner

Hof“. Der Gewinner wird

Vereinsmeistertitels

nach einem ganz bestimmten

Schema ermittelt. Die erspielten

Gesamtpunkte geteilt

durch die Spieltage ergeben

den Durchschnittswert. In die

Wertung kommen nur diejenigen

Spieler, die an mindestens

35 Übungsabenden des

laufenden Spieljahrs anwesend

waren.

Frank Hefner führt die

Rangliste nach der Hälfte

der der Spieltage mit einem

Durchschnitt von 1 562,31

Spielpunkten an, gefolgt von

Jürgen Führer mit 1 506,00

Spielpunkten. Damit liegen

die beiden neuen Mitglieder

an der Spitze. Weiter geht es

mit Sascha Dechert, Frank

Delp und Winfried „Opa“

Bertsch.

Auch die anwesenden Gäste

können in den Genuss des

kommen,

wenn alle Kriterien erfüllt

sind. Geschafft haben

das in der Vergangenheit bereits

Gerd Röth und Marius

Danner. Der Übungsabend

der Skatfreunde findet immer

mittwochs um 19 Uhr im

„Stettiner Hof“ in Schneppenhausen

statt.

Skat mit seiner über

200-jährigen Tradition findet

nun endlich Anerkennung.

Mit dem Schreiben an den

Vizepräsident des Deutschen

Skatverbandes, Jan Ehleers,

teilte das Expertenkomitee

mit, dass „Skatspielen“ in das

Bundesweite Verzeichnis des

Weiterstadt – An der 53. Auflage des Fischerfestturniers in

Gernsheim war die HSG WBW mit beiden Herren- und allen

drei Damenhandballmannschaften vertreten. Das Turnier war

mit insgesamt 21 Mannschaften wieder gut besucht und trotz

einiger Absagen im Frauenbereich sehr gut organisiert. Trotz

anfänglicher Müdigkeit und der sommerlich warmen Temperaturen

waren die Mannschaften der HSG WBW erfolgreich und

zeigten schöne Szenen. Die Damen spielten zweimal zehn und

die Herren einmal zwölf Minuten. Dabei gab es viele schön herausgespielte

Tore zu bejubeln und alle Mannschaften konnten

zeigen, was sie bisher in der Vorbereitung geleistet haben. Allerdings

stand für die HSG an diesem Tag weniger der sportliche

Erfolg als der Spaß und der Zusammenhalt unter den verschiedenen

Mannschaften im Vordergrund. Man feuerte sich gegenseitig

an und hatte auch in den Spielpausen Zeit mit den anderen

Mannschaften bei Essen und Getränken zusammenzusitzen.

Die ersten beiden Damenmannschaften der HSG konnten beim

Damenturnier den ersten und zweiten Platz belegen. jf

Frank Hefner ist Halbzeitmeister

Hefner in interner Rangliste der Skatfreunde Gräfenhausen vorne – Skatspiel wird Kulturerbe

Immateriellen Kulturerbes

aufgenommen wurde. Dieses

zählt nur für Deutschland und

ist Mitglied bei der Deutschen

UNESCO-Kommission.

Als Immaterielles Kulturerbe

werden lebendige Traditionen,

Ausdrucksformen,

menschliches Wissen und

Können sowie darstellende

Künste aller Welt dokumentiert.

Als Weltkulturerbe gelten

im Gegensatz dazu ausschließlich

Baudenkmäler,

Stadtensembles sowie Kulturund

Naturlandschaften.

Das Expertenkomitee der

deutschen UNESCO würdigte

die populäre Tradition,

des „Skatspielens“, da es

verschiedene Bevölkerungsgruppen,

soziale Schichten

und Altersgruppen vereint.

Zudem führe Skat bestehende

Gemeinschaften zusammen

und schafft neue soziale

Kontakte. Prof. Dr. Christoph

Wulf, Vorsitzender des Expertenkomitees

Immaterielles

Kulturerbe und Udo Michallik,

Generalsekretär der Kulturministerkonferenz,

lobten

zum Schluss ihres Schreibens

nochmals das Engagement

des Deutschen Skatverbandes

für die Erhaltung des Immateriellen

Kulturerbes. hb

Schwitzen für die Saison

TSG Worfelden in der Saisonvorbereitung mit zahlreichen Testspielen

Worfelden – Drei anstrengende

Wochen und damit die

Hälfte der Vorbereitung auf

die neue Spielzeit stecken den

Fußballern des B-Ligisten TSG

Worfelden nun in den Knochen.

Schon kurz nach der Wiederaufnahme

des Trainingsbetriebes

testete die erste

Mannschaft am 2. Juli gegen

die SKV Büttelborn II. Das

punktuell verstärkte Team der

TSG setzte sich nicht unverdient

durch ein Tor von Moritz

Michl mit 1:0 gegen den A-Ligisten

durch.

In der Woche darauf und

nach weiteren vier Trainingseinheiten

ging es nach Mainz.

Dort spielte man gegen die

zweite Mannschaft der TSG

46 Bretzenheim. Im insgesamt

dritten Testspiel der beiden

Teams konnten die Worfelder

einen ungefährdeten 5:0-Sieg

gegen den A-Ligisten landen.

Für die Tore sorgten Moritz

Michl (26. Min.), George Ioan

Stepanescu (47. und 82. Min.)

und Cucculliu (60. und 75.

Min.).

Vom 14. bis 16. Juli fuhren

die erste und zweite Mannschaft

gemeinsam ins Trainingslager

nach Nova Role in

Tschechien. Dort absolvierte

die erste Mannschaft der TSG

einen weiteren Test gegen den

FK Nova Role, der etwa in der

gleichen Spielklasse anzuordnen

ist. Auch dieses Spiel bestritt

man erfolgreich und gewann

mit 4:2. Es trafen Stepanescu

(10. und 31. Min.), Michl

(33. Min.) und Dorer (58. Min.)

für die TSG.

Den bis zum jetzigen Zeitpunkt

letzten Test hatte die

erste Vertretung am 20. Juligegen

die zweite Mannschaft

von Viktoria Griesheim. Auch

in diesem Spiel war die TSG

Worfelden mit 3:2 siegreich.

Auch die zweite Mannschaft

bestritt Spiele zur Vorbereitung

auf die neue Saison

in der Kreisliga D. Gegen den

SV St. Stephan Griesheim III

musste man sich im ersten

B-Juniorinnen suchen Verstärkung

Für die B-Juniorinnen der

TSG Worfelden beginnt

am 18. August die neue

Saison. Da die Personaldecke

sehr dünn ist, werden

noch Spielerinnen aus den

Jahrgängen 2000 bis 2003

gesucht. Anfängerinnen

sind genauso willkommen

wie erfahrene Spielerinnen.

Auch Spielerinnen,

die Interesse haben bei der

Spiel mit 2:6 geschlagen geben.

Die beiden Tore der TSG

schoss Neuzugang Ruven God

(86. und 88. Min.). Im zweiten

Spiel gewann man gegen den

C-Ligisten TV Dreieichenhain

II mit 7:5. Im letzten Test

musste man sich gegen den

FSV Schneppenhausen II mit

3:7 geschlagen geben.

Bis zum Saisonauftakt wird

es noch den ein oder anderen

Test der beiden Mannschaften

geben. Die erste Mannschaft

startet am 6. August gegen die

SKG Walldorf mit ihrem ersten

Pflichtspiel. Die Zweite Mannschaft

hat eine Woche später

am 13. August ihren Auftakt

gegen den SV 07 Bischofsheim

II.

rm

Damenmannschaft mitzuspielen,

sind willkommen.

Die üblichen Trainingszeiten

während der Saison

sind montags von 19 bis

20.30 Uhr, dienstags von 18

bis 19.30 Uhr und donnerstags

von 17.30 bis 19 Uhr auf

dem Worfelder Sportplatz.

Bei Interesse bei Jan Tulke

(Telefon: 06152/711369)

melden.

jct


Mittwoch, den 2. August 2017 Seite 12

Unsere Angebote vom 07.08. bis 12.08.2017

Chance für Frauen

Workshops bei der Arbeitsagentur

Lokales aus erster Hand!

Lass dich beraten und werde zur

gesuchten Fachkraft.

www.dasbringtmichweiter.de

ANZEIGE

Südhessen (red). Nach dem

Motto „Probier Dich aus!“ können

junge Frauen und Mütter

am Donnerstag, 10. August, von

14.30 bis 18 Uhr bei der „Agentur

für Arbeit“ (Berufsinformationszentrum)

ihre Fähigkeiten

anhand von Experimenten aus

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft

und Technik

(MINT) ausprobieren. Ziel ist

es, ihnen einen Überblick über

MINT-Ausbildungsberufe in der

Region zu vermitteln. Sie werden

bei der Ausbildungswahl

und Bewerbung unterstützt und

bis zum Abschluss begleitet.

Vor allem Frauen und Mütter

zwischen 16 und 27 Jahren aus

Darmstadt und Umgebung sind

angesprochen, Migrantinnen

und Flüchtige eingeschlossen.

Drei weitere Workshops sind am

14. September, 26. Oktober und

30. November.

Anmeldung und weitere Infos:

(06151) 304330, k.ayllon@baffdarmstadt.de.

Wochen-Kurier

SACHSENCAR

AUTOVERMIETUNG

z. B. Ford Fiesta

ab 29 €/ Tag

Nutzen Sie unser günstiges

Wochen- oder

Monatsangebot

Beispiel: 7 Tage ab 159 €

incl. 1111 km

28 Tage ab 359 €

incl. 2222 km

Transporter ab 35 €

Griesheim,

Wilhelm-Leuschner Str. 270

Ecke Nordring

Telefon 0 61 55 - 62 0 49

www.sachsencar.de

Für die neue Fussball-Saison

2017 / 2018 sucht die SKG Gräfenhausen

SPIELER der Jahrgänge 2001-2013

und TRAINER zur Verstärkung unserer

Jugendteams von B- bis G-Junioren!

Dzevad Rovcanin (Jugendkoordinator)

Tel. 0172 / 6626586

drovcanin@t-online.de

www.skg-fussball.de

Gernsheim

3.8. bis 7.8.2017

Größtes

Shanty Festival

Hessens

auf der Hafenspitze

Sonntag, 6. August

ab 12 Uhr

www.rheinisches-fischerfest.de

SKG GRÄFENHAUSEN

Spießbraten gewürzt, verschiedene Füllungen pro 100 g € 0,95

Putenschnitzel mager und zart pro 100 g € 1,12

Wildbratwurst geräuchert, aus heimischer Jagd pro 100 g € 1,49

Schweizer Wurstsalat hausgemacht, mit Gouda pro 100 g € 0,85

Angebotskracher am Mittwoch und Donnerstag

1 Ring Fleischwurst & 2 Käseknacker

€ 6,00

statt 9,50

Mittagstisch 11 – 14 Uhr auch zum Mitnehmen

Montag, 07. August

Thüringer Rostbrätl mariniertes Schweinenackensteak

mit gebratenen Zwiebeln, Röstkartoffeln und Salat € 5,90

Vegetarische Cannelloni al forno mit Salat € 5,00

Dienstag, 08. August

Mediterraner Hackbraten

mit Oregano, Gnocchi und Peperonata € 5,40

Auberginen-Kartoffelauflauf mit Schafskäse und Salat € 4,90

Mittwoch, 09. August

Schnitzel Münchner Art

mit Kartoffel-Gurkensalat und Preiselbeeren € 5,90

Vegetarische Minestrone mit knusprigem Ciabatta € 4,50

Donnerstag, 10. August

Schweinefiletmedaillons mit Rahmchampignons, Kroketten

und geschwenktem Kaisergemüse € 6,80

Gebackene Steinchampignons mit Tatarensoße und Salat € 5,00

Freitag, 11. August

Knuspriger Backfisch mit hausgemachtem Kartoffelsalat

und Frankfurter Remouladensoße € 5,20

Kartoffeltaschen mit Frischkäsefüllung und Lauchgemüse € 5,00

Probieren Sie auch unseren hausgemachten Nachtisch für 1,80 €!

Hauptsitz Weiterstadt: Schleifweg 47, 64331 Weiterstadt, Telefon: 06150 - 2205

Filiale Darmstadt: Heimstättenweg 81a, 64295 Darmstadt, Telefon: 06151 - 311504

info@metzgerei-marienhof.de | Online-Catering auf: www.metzgerei-marienhof.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 07:15 - 18:00 Uhr, Samstag: 07:30 - 12:30 Uhr

HAUSMEISTERSERVICE

Hassenpflug

Gartenarbeiten aller Art

Haushaltsauflösungen

Altkleiderabholung

Schrottabholung

Gebäudereinigung

Entsorgungen

EINER FÜR ALLES!

Tel.: 01 71 / 1 76 16 75

www.vbgverlag.de

FLOH- & TRÖDELMÄRKTE

Sa., 5.8.17, Darmstadt,

von 8.00 – 14.00 Uhr

(Jeden Samstag)

Schenck-Technologiepark,

Pallaswiesenstr.

So., 6.8.17, Griesheim

von 10.00 – 16.00 Uhr

Selgros, Zusestraße 2

Weiss: 0 61 95 / 90 10 42

www.weiss-maerkte.de

Ihre Stellenanzeige –

in Ihrer Lokal-Zeitung!

Wir bieten Ihnen aus unserem Portfolio von aufmerksamkeitsstarken

lokalen Titeln bis hin zu einem regionalen

Verbundnetzwerk aus Lokal-Zeitungen, alle notwendigen

Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche

Personalsuche.

Fragen Sie nach unseren Sonderkonditionen

für Stellenanzeigen und nutzen Sie die Reichweite

von 23 etablierten Lokal-Zeitungen mit über

600 000 Exemplaren.

Weitere Infos unter:

www.vbgverlag.de/mediadaten

Jetzt individuelles

Angebot anfordern!

„Sind Sie wirklich ganz sicher,

dass Sie Ihr Hab und Gut auch während

eines Pflegefalls behalten können?“

Rudolf-Diesel-Str. 5 · 64331 Weiterstadt · Tel. 0 61 50 / 122 37 · Fax 17364

Großes Kino

für die Ohren

-0 pro Jahr!

Geöffne täglich von: 11.30 - 14.30 Uhr und ab 17.30 Uhr | Mo.: Ruhetag

„Sind Sie wirklich ganz sicher,

dass Sie Ihr Hab und Gut auch während

eines Pflegefalls behalten können?“

Kennen Sie die Lösung?

Großer

Wintergarten

mit Raucherbereich

Großes Kino

für die Ohren

Ohne Gutenberg

keine Reformation

Autohaus Gißler

Ihr Mehrmarkenautohaus

günstig - unabhängig - neutral

Service + Reparaturen rund ums Auto

alle Neuwagen incl 5-Jahre Garantie

Sparen Sie bis zu 40% bei Neuwagenkauf

AHG Büttelborn/Klein-Gerau · 06152/86533

Mittwoch, 26. November 2014

Am Schwarzbach · Riedstadt

Telefon 06158-1005

www.hft-riedstadt.de

info@hft-riedstadt.de

Wi reparieren a le Nutzfahrzeuge, Transporter und

LKW, auch Mercedes, Unimog, MAN, IVECO, FIAT.

Lokalzeitung für Griesheim – seit 1887 · Veröffentlichungsorgan der Stadtverwaltung und anderer Behörden

Nummer 94 · 64. Jahrgang Postverlagsort Frankfurt D 7934 1,20 €

Das gab es noch nie:

Dritter Harmonie-Ball

Kostümsitzung als Antwort auf große Nachfrage

Das hat es seit 30 Jahren nicht Wunsch nach einer Kostümsitzung

geäußert wurde, kam

gegeben. Die Harmonie veranstaltet

einen dritten Ball! man zu dem Entschluss, die-

Die dunklen Wolken über der Kitas, sondern auch die Mitarbeiter

der Jugendförderung.

Finanzlage der Stadt Griesheim

ziehen sich immer Verdi will die Arbeit der

Der Verein wurde von der sen dritten Ball am Freitag,

großen Resonanz beim Kartenverkauf

für die beiden im Zöllerhannes als Kostüm-

dem 30. Januar, um 19.33 Uhr,

dichter zusammen. Jetzt will Erzieherinnen aufwerten

auch noch die Gewerkschaft und die Beschäftigten in eine

Harmoniebälle im Zöllerhannes

regelrecht überrannt. Almit

wird eine Abendsitzung

sitzung zu veranstalten. Da-

Verdi im nächsten Jahr für höhere Tarifgruppe heraufstufen.

„Wir wollen damit

mehr Geld für die Erzieher in

le Karten für die Bälle am 24. mit vollem Ballprogramm zusätzlich

ins Griesheimer Fast-

kommunalen Kindertagesstätten

streiten – und notforderungsprofil

Rechnung

res sind bereits reserviert und nachtsangebot aufgenom-

den Veränderungen im An-

und 31. Januar nächsten Jahfalls

auch streiken. Wie Verdi tragen“, sagte Ver.di-Chef

stehen deshalb für den freien men.

am Montag bekanntgab, will Frank Bsirske. Kitas seien zu

Verkauf nicht mehr zur Verfügung

und die Nachfrage ist kaffee am Fastnachtsdienstag

Der traditionelle Kräppel-

die Gewerkschaft mit einer einem wichtigen Ort des Lernens

geworden, Sozialarbeit

Forderung von einem durchschnittlichen

Gehaltsplus von werde immer schwieriger

Die Verantwortlichen der gewohnter Weise bestehen.

weiterhin groß.

bleibt selbstverständlich in

zehn Prozent für Erzieher und und wichtiger. Soziale Berufe

Harmonie haben daher beschlossen,

einen dritten Ball liche Kostümsitzung – sind bei

Karten – auch für die zusätz-

Sozialarbeiter in die Verhandlungen

des nächsten Jahres vollzogen, ihre Aufwertung sei

hätten einen Qualitätsschub

zu geben. Da in der Vergangenheit

schon immer der 5542, erhältlich. wk

Ursula Klingelhöfer, Telefon

gehen. Allein für die Stadt „überfällig.“ Verdi-Chef Bsirske

rechnet mit langwierigen

Griesheim würde das zusätzliche

Ausgaben von rund einer Verhandlungen, auch Streiks

Die Frauen des Frauenkreises St. Stephan sind momentan mit den letzten Vorbereitungen für den

Naschmarkt im Pfarrzentrum der St. Mariengemeinde am St. Stephansplatz am Freitag beschäftig,

hier beim Plätzchen backen. Von links: Rosi Pollmann-Maiwald, Angelika Fahr und Resi Witten,

teilt die Stadtverwaltung in der Psychologie der Arbeit-

Million Euro im Jahr bedeu-

seien denkbar. „Man steckt ja

sek. oh-foto auf Nachfrage dieser Zeitung geberseite nicht drin, ausgeschlossen

ist das nicht“, sagte

nur die Erzieherinnen in den Bsirske. pg

mit. Betroffen seien nicht

lässler aus Griesie

auch blicke in den Schulalltag und

zahlreichen Infoständen Ein-

d s Lernen und Lehren an der

Das hat es seit 30 Jahren nicht Wunsch nach einer Kostümsitzung

geäußert wurde, kam

gegeben. Die Harmonie veranstaltet

einen dritten Ball! man zu dem Entschluss, die-

Die dunklen Wolken über der Kitas, sondern auch die Mitarbeiter

der Jugendförderung.

W hl ist Reges Treiben herrscht seit anderes Gemüse wurden eingekocht

oder daraus Chutneys ckenen Torten und Kuchen.

Adventskaffee mit selbst geba-

Finanzlage der Stadt Griesheim

ziehen sich immer Verdi will die Arbeit der

inigen Tagen im Pfarrzentrien.

Dort werden hergestellt. Für die Zuberei-

Wer es lieber herzhaft mag, ist Am Mittwoch beginnen im Eintrittspreise für die Gries

Der Verein wurde von der sen dritten Ball am Freitag,

großen Resonanz beim Kartenverkauf

für die beiden im Zöllerhannes als Kostüm-

dem 30. Januar, um 19.33 Uhr,

dichter zusammen. Jetzt will Erzieherinnen aufwerten

hen getung

der auf dem Naschmarkt am Freitagabend beim Dämmerschoppen

ab 17 Uhr herz-

die Beratungen der Stadtver-

werden. Für Erwachsene v

Haupt- und Finanzausschuss heimer Bäder sollen erhö

auch noch die Gewerkschaft und die Beschäftigten in eine

ngebotenen Delikatessen

Harmoniebälle im Zöllerhannes

regelrecht überrannt. Almit

wird eine Abendsitzung

sitzung zu veranstalten. Da-

Verdi im nächsten Jahr für höhere Tarifgruppe heraufstufen.

„Wir wollen damit

orzugt Obst und lich willkommen.

ordnetenversammlung zum bisher drei auf vier Euro,

mehr Geld für die Erzieher in

er Gär- Der Naschmarkt findet im Haushalt 2015 und den Haushaltssicherungsmaßnahmen

In einem Antrag der

Kinder von zwei auf drei E

le Karten für die Bälle am 24. mit vollem Ballprogramm zusätzlich

ins Griesheimer Fast-

kommunalen Kindertagesstätten

streiten – und not-

den Veränderungen im Anforderungsprofil

1 in Gries-

für Rechnung

die nächsten Jahre. Die nen geht es um den mögli

Pfarrzentrum St. Marien am

und 31. Januar nächsten Jahres

sind bereits reserviert und nachtsangebot aufgenom-

Platz

falls auch streiken. Wie Verdi tragen“, sagte Ver.di-Chef

enkreis massiven Gebührenerhöhundie

Bürgermeisterin Ga-

stätte „Zum grünen

Verkauf der Tradition

stehen deshalb für den freien men.

am Montag bekanntgab, will Frank Bsirske. Kitas seien zu

Verkauf nicht mehr zur Verfügung

und die Nachfrage ist kaffee am Fastnachtsdienstag

Der traditionelle Kräppel-

die Gewerkschaft mit einer einem wichtigen Ort des Lernens

geworden, Sozialarbeit ingebracht hat, Das alte Griesheimer

Forderung von einem durchschnittlichen

Gehaltsplus von werde immer schwieriger

ion haus befindet sich im

weiterhin groß.

bleibt selbstverständlich in

Stadt, die Grünen

Die Verantwortlichen der gewohnter Weise bestehen.

zehn Prozent für Erzieher und und wichtiger. Soziale Berufe

des „Z

Harmonie haben daher beschlossen,

einen dritten Ball liche Kostümsitzung – sind bei

Karten – auch für die zusätz-

Sozialarbeiter in die Verhandlungen

des nächsten Jahres vollzogen, ihre Aufwertung sei

hätten einen Qualitätsschub

zu geben. Da in der Vergangenheit

schon immer der 5542, erhältlich. wk

Ursula Klingelhöfer, Telefon

gehen. Allein für die Stadt „überfällig.“ Verdi-Chef Bsirske

rechnet mit langwierigen

Griesheim würde das zusätzliche

Ausgaben von rund einer Verhandlungen, auch Streiks

Die Frauen des Frauenkreises St. Stephan sind momentan mit den letzten Vorbereitungen für den

Naschmarkt im Pfarrzentrum der St. Mariengemeinde am St. Stephansplatz am Freitag beschäftig,

hier beim Plätzchen backen. Von links: Rosi Pollmann-Maiwald, Angelika Fahr und Resi Witten,

teilt die Stadtverwaltung in der Psychologie der Arbeit-

Million Euro im Jahr bedeu-

seien denkbar. „Man steckt ja

sek. oh-foto auf Nachfrage dieser Zeitung geberseite nicht drin, ausgeschlossen

ist das nicht“, sagte

mit. Betroffen seien nicht

nur die Erzieherinnen in den Bsirske. pg

lässler aus Griesie

auch blicke in den Schulalltag und

zahlreichen Infoständen Ein-

d s Lernen und Lehren an der

W hl ist Reges Treiben herrscht seit anderes Gemüse wurden eingekocht

oder daraus Chutneys ckenen Torten und Kuchen.

Adventskaffee mit selbst geba-

inigen Tagen im Pfarrzentrien.

Dort werden hergestellt. Für die Zubereitung

der auf dem Naschmarkt am Freitagabend beim Däm-

Haupt- und Finanzausschuss heimer Bäder sollen erhö

Wer es lieber herzhaft mag, ist Am Mittwoch beginnen im Eintrittspreise für die Gries

hen ge-

ngebotenen Delikatessen merschoppen ab 17 Uhr herzlich

willkommen.

ordnetenversammlung zum bisher drei auf vier Euro,

die Beratungen der Stadtver-

werden. Für Erwachsene v

orzugt Obst und

er Gär- Der Naschmarkt findet im Haushalt 2015 und den Haushaltssicherungsmaßnahmen

In einem Antrag der

Kinder von zwei auf drei E

Pfarrzentrum St. Marien am

Platz 1 in Griesenkreis

massiven Gebührenerhöhun-

Verkauf der Tradition

für die nächsten Jahre. Die nen geht es um den mögli

die Bürgermeisterin Gaingebracht

hat, Das alte Griesheimer

stätte „Zum grünen

ion haus befindet sich im

Stadt, die Grünen

des „Z

Tag des offenen Unterrichts am Samstag an GHS

Das gab es noch nie: Einblick in Schulalltag

Dritter Harmonie-Ball

Darmstädter

Schlüsseldienst

Samstag, 25. März 2017

Im Rödling 8 | 64331 Weiterstadt

Metro Cash & Carry Deutschland GmbH

Nur für Gewerbetreibende

Ö fnungszeiten:

Mo.-Fr. 7-21 Uhr

Sa. 7-20 Uhr

Einlassschluss jeweils

eine halbe Stunde

vor Schließung

Am Freitag ist Naschmarkt

Noch eine Million mehr

Ausgaben für die Stadt?

Verdi will mehr Geld für Erzieher – Notfalls Streiks

Lokalzeitung für Griesheim – seit 1887 · Veröffentlichungsorgan der Stadtverwaltung und anderer Behörden

Verkehrsclub fordert

Impulse zum Stadtbus

Der Kreisverband des Verkehrsclubs

Deutschland

(VCD) begrüßt die Aussage

des Griesheimer Bürgermeisters

Geza Krebs-Wetzl, der

den öffentlichen Personennahverkehr

als eine „Baustelle“

bezeichnete, „die der

Umsetzung harrt.“ Der VCD

tzt sich in ganz Deutschland

Zwang der Autohte

den

Griesheim. Die Stadt wächst.

Um die Menschen zu Hause

abzuholen, braucht die Stadt

ein eigenes System,“ so Uwe

Schuchmann, Sprecher des

Verkehrsclubs. Sie hoffen

auf neue Impulse des neuen

Griesheimer Bürgermeisters.

Für ideal hält der VCD einen

Mindesttakt von 30 Minuten

und maximale Fußwege von

200 Metern zur Bushaltestel-

Die Straßenbahnhaltestelder

VCD mit abmit

Nahverkehr in Griesheim soll besser werden

Die Telekom baut ihr Glasfasernetz

weiter aus. Hagen

Rickmann, Geschäftsführer

des Geschäftskundenbereichs

der Telekom, erklärte

am Sonntag auf der Technikmesse

Cebit, dass in hundert

deutschen Gewerbegebieten

bald Internetgeschwindigkeiten

von einem Gigabit pro

Sekunde erreicht werden können.

Start des Programms soll

schon im April sein.

Ob Griesheim zu diesen

hundert Standorten gehören

wird, ist noch offen. „Es

liegen noch keine Informationen

vor, welche Gewerbe-

Anerkennung für ehrenamtliches Engagement. Am Donnerstag wurde Bertfried Klanitz zum Ehrenstadtverordnetenvorsteher

ernannt und mit der Silbernen Verdienstplakette der Stadt Griesheim

ausgezeichnet. Erhardt Zachertz erhielt posthum die Bronzene Verdienstplakette und ihm werden sollen. Die Gewergebiete

konkret vorgesehen

wurde der Titel Ehrenstadtrat verliehen. Die Ehrung nahm in Vertretung die Ehefrau des Verstorbenen

entgegen. V.l.n.r.: Brigitte Zachertz, Bürgermeister Geza Krebs-Wetzl, Bertfried Klanitz und

begebiete müssen erst noch

Stadtverordnetenvorsteherin Martina Bott. pg-foto

Stadt würdigt die Leistung

von Klanitz und Zachertz

Noch eine Million mehr

Ausgaben für die Stadt?

Hallenbad bald teurer?

Die Heag Mobilo zahlt rund der Gewerkschaft organisiert

100 Bus- und Bahnfahrern, sind, erhielten sie auch kei

die während der Arbeitsniederlegung

im Öffentlichen Verdi, als die Busfahrer am

ne Ausgleichszahlungen von

Nahverkehr im Januar keinen Januar für mehrere Woch

Lohn erhielten, bis zu 500 ihre Arbeit niederlegten u

Euro brutto nach. Der Aufsichtsrat

des Darmstädter darisch mitstreikten. In G

die Straßenbahnfahrer s

Mitglied im Vorstand des

b ndes Schwarzßerdem

das nach zwei Wochen Be-

lang keine Straßenba

Verkehrsunternehmens hat heim fuhren zwei Wo

tungen am Dienstagabend nach Darmstadt und zu

beschlossen. Die-

Darmstadts Oberb

wäh-

meister und Vorsitzen

fsichtsrats der Heag

h von ei

Verdi will mehr Geld für Erzieher – Notfalls Streiks

Hausmacher Leckereien des Frauenkreises St. Stephan suchen Abnehmer

Stadtverordnete beraten am Mittwoch Haushalt

hat am Donnerstag zwei verdienstvolle Kommunalpolitiker gedabei

zum Ehrenstadtverordneten ernannt, Erhardt

Ehrenstadtrats verliehen.

V rdienstvolle Kommunalpolitiker im Stadtparlament ausgezeichnet

Internet für Firmen

bald noch schneller?

ausgewertet und bewertet

werden“, erklärt George-Stephen

McKinney, Pressesprecher

der Telekom, auf Anfrage

dieser Zeitung.

Durch den Glasfaserausbau

in Griesheim werden die

Verteilerkästen seit Dezember

mit schnellem Glasfaserkabel

versorgt. Den Weg zum Haus

muss das Internet jedoch

noch durch ein Kupferkabel

zurücklegen. Dort verliert die

Verbindung an Schnelligkeit.

Die Ein-Gigabit-Leitung

kommt durch „Fiber to the home“

zustande. Dabei läuft das

Glasfaserkabel direkt bis in

das Firmengebäude, so dass

kein Geschwindigkeitsverlust

entsteht. bud

Nummer 24 · 67. Jahrgang Postverlagsort Frankfurt D 7934 1,30 €

Bundesweiter Plan in 100 Gewerbegebieten

Autohaus Gißler

Sommerzeit

beginnt!

Ihr Mehrmarkenautohaus

günstig - unabhängig - neutral

Service + Reparaturen rund ums Auto

alle Neuwagen incl 5-Jahre Garantie

Sparen Sie bis zu 40% bei Neuwagenkauf

AHG Büttelborn/Klein-Gerau · 06152/86533

Am Sonntag, dem

26. März, um 2 Uhr,

werden die Uhren

wieder um eine

Stunde vorgestellt!

Mittwoch, 26. November 2014

Am Schwarzbach · Riedstadt

Telefon 06158-1005

www.hft-riedstadt.de

info@hft-riedstadt.de

Wir reparieren a le Nutzfahrzeuge, Transporter und

LKW, auch Mercedes, Unimog, MAN, IVECO, FIAT.

Lokalzeitung für Griesheim – seit 1887 · Veröffentlichungsorgan der Stadtverwaltung und anderer Behörden

Nummer 94 · 64. Jahrgang Postverlagsort Frankfurt D 7934 1,20 €

Lokalzeitung für die Stadt Weiterstadt und die Stadtteile Braunshardt, Schneppenhausen,

Gräfenhausen und Riedbahn sowie Gemeinde Büttelborn mit Ortsteilen Klein-Gerau und Worfelden

Amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Weiterstadt

Kostümsitzung als Antwort auf große Nachfrage

Inh. Henrik Nels · Darmstädter Straße 63

64331 Weiterstadt · Tel. 06150/181183

www.optimum-optik.de

Einblick in Schulalltag

Tag des offenen Unterrichts am Samstag an GHS

www.autoteile - weiterstadt.de

Riedbahnstraße 9 | 64331 Weiterstadt

Telefon: 06151 / 6677660

Mittwoch, den 22. März 2017 Nummer 12 · 20. Jahrgang

Sommerzeit

beginnt!

Am Sonntag, dem

26. März, um 2 Uhr,

werden die Uhren

wieder um eine

Stunde vorgestellt!

Feuerwehr zeigt 30 Autofahrer an

Am Freitag ist Naschmarkt

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo-Fr 9-13 & 14 30 -18 Uhr

Sa 9 -13 & So 10-12 Uhr

Die Welt braucht Blumen!

Georgenstraße 2A · 64572 Büttelborn · Tel. 0 61 52 / 9 79 59 79

Zimmertüren, Sicherheitstüren, Fenster, Ro läden, Verglasung

Bodenbeläge, Fertigparkett

„We are the champions!“

Wegen Modellwechsel jetzt

nur noch 2 Musterküchen!

1 Küche mit 80 % *

ENERGIESPARFENSTER – Lassen Sie sich beraten!

1 Küche mit 90% *

*Der Rabatt gilt auf a le Holzteile.

Rat und Hilfe

bei Sterbefällen Telefon

06150/ 52 60 4

Erd-, See-, Feuerbestattungen und Friedwald

Heag zahlt Fahrern

Geld für Streiktage

Ausgleichszahlung für Nicht-Verdi-Mitglieder

Hallenbad bald teurer?

Hausmacher Leckereien des Frauenkreises St. Stephan suchen Abnehmer

Stadtverordnete beraten am Mittwoch Haushalt

In ganz Südhessen!

23 Ausgaben

Gesamtauflage

600 000 Stück

Einbaumöbel nach Maß

Gräfenhausen · Wixhäuser Str. 3 · Telefon 0 61 50 5 26 88

Serviervorschlag

Der Gewerbeverein Weiterstadt hat zum Auftakt der Automobilausstellung wieder eine großartige

Band nach Weiterstadt geholt: Die „Queen-Kings“ lassen mit ihren Coverversionen die Welthits der

Kultband „Queen“ wieder aufleben und nehmen die Zuschauer mit auf eine Reise in die 80er und

Gräfenhausen – Die Feuerwehr

erstattet Anzeige gegen sich allerdings um rund 20

der Unfallstelle verzögerte 90er Jahre des letzten Jahrhunderts. stetten-foto

0 Autofahrer, die am Mittgener

Woche fahrer keine Rettungsgasse

Minuten, weil einige Auto-

f der bildeten. Als die Rettungsäfte

schließlich ihre Fahrließen

und zu

len Weiterstadt – Am Samstag auf der Bühne steht sondern Und wie bei der Originalband

heizt vor dem großen

5 März) steht die wohl be- eine sechsköpfige Cover-

Queen-Tribute Band. Neben Krebs einzigartiger

Stimme, die über das glei-

die Band „Sdunets“ dem Pu-

Auftritt der „Queen-Kings“

f der

h Tonspektrum wie Mercuterstützt

Susann ein. Die „Sdunets“, ehemals

blikum erst einmal gehörig

lässt „Joe Blob & the 69ers“, irritiemit

ihrer Optik zunächst

aber mit ihrem

kigem

Die „Queen-Kings“ kommen wieder ins Bürgerhaus nach Weiterstadt

Vertrauen in Qualität

3 Grillsteaks vom Schweinekamm

weitere Angebote unter hamm-hamm.de

Nudelwoche ab Donnerstag 23. März

Unser Mittagstisch in allen Filialen

+

3 Bratwürste frisch, grob

zus. 7,00 € statt 12,76 €

Mittwoch 22.3.

Filettopf „Jägerart“ (S) mit Champignons und Spätzle 6,80 €

Ratatoui le mit gebackenem Feta 5,40 €

Donnerstag 23.3.

6,20 €

Fusi li mit Lachs-Sahne-Soße 5,80 €

Freitag 24.3.

Gegri lter Kabeljau mit Gemüsereis und Salat 6,20 €

5,00 €

Montag 27.3.

Wildgulasch mit Preiselbeeren, Spätzle und Salat 6,80 €

Gemüsebratlinge mit Schafskäsedip und Salat 5,80 €

Dienstag 28.3. Schnitzeltag

Schnitzel natur (S) mit Apfel-Calvadosrahm,

alkoholfreiem Getränk und Beilage 6,90 €

6,20 €

Pasta mit Gemüsebolognese 5,20 €

Loop5, Basement

06151/6674641

Schmuck-Ankauf

ZAHN- & ALTGOLD

vom 23. - 25. 3.

Kreuzstraße 26-32

06150/1088-0

M B Edelmetalle

Straße 29

Weiterstadt:

Griesheim:

Feldstraße 10

06155/83900

SACHSEN

SACHSENCAR

AUTOVERMIETUNG

ERMIETUNG

B Ford Fiesta

z B. Ford Fiesta

9€/Tag

tiges

Andrea Witt

Telefon (0 61 55) 83 83-13

Chiara Nixdorf

Telefon (0 61 55) 83 83 - 111

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine