planet toys 4/17

cbreitkopf

Fachmagazin für den Spielwarenfachhandel

4 – 2017

AUGUST

KINOSTART

1. März 2018

STUDIO 100

»Spannende

Lizenzthemen«

ROUND-TABLE

»Verbundgruppe

reloaded«

KREATIV

»Trend

Selbstgemachtes«


Lupendose

Augen auf und genau

hingeschaut! Bloß weil

ein Insekt so klein ist,

muss es doch nicht uninteressant

sein.


B

EDITORIAL

planet toys 3

WIND OF CHANGE

Der Markt für den traditionellen Spielwarenfachhandel

wird kleiner. Darüber herrscht Konsens. Es braucht

nicht viel Fantasie, um die Prognose aufzustellen, dass

mit seinem Bedeutungsverlust auch die Rolle vorgelagerter

Player unter Druck gerät, etwa die des Großhandels und die

von Verbundgruppen. Letztere sind, schrieb 2016 Prof. Theresia

Theurl vom Münsteraner Institut für Genossenschaftswesen

der Uni Münster, „in organisatorischer und institutionenökonomischer

Hinsicht sehr interessante Gebilde.“ Wir

hätten es nicht besser formulieren können. Vor allem seien

sie mehr denn je dazu angehalten, neue strategische Konzepte

zu entwickeln. Nur wie, wenn in der Spielzeugbranche

weithin die Maxime gilt: Jeder denkt an sich, nur ich denk an

mich. Schon der gemeinsame Einkauf gestaltet sich schwieriger

als bilaterale Gespräche mit den USA.

In Nürnberg zeigt man sich überzeugt, dass „Warten auf Godot“

keine Option ist, weshalb man massiv in die Logistikkompetenz

investiert (S. 27) – eine Antwort auf die digitale

Disruption und weil man dort weiß, dass sie eine Schlüsselqualifikation

ist. In Hildesheim sieht man sich ebenfalls

in der Spur, zumal man keinen „Zwang“ verspürt (S. 28).

In Berlin entdeckt man dank Bits & Bytes den Reiz der Nische

(S. 26). Allen Playern ist gemeinsam: Silicon Valley, wir

haben verstanden! Das zeigt, in welch hohem Maße Genossenschaften

ihre Marktbearbeitungsstrategien und Unternehmensausrichtungen

anpassen, um verloren gegangenes

Terrain zurückzuerobern oder bestehendes wenigstens zu

halten. Das Betreiben eines eigenen Großhandels (Nürnberg)

oder die enge Zusammenarbeit mit einem (Berlin) wirft

jedoch neue Fragen auf, denn ein rechtlich selbstständiger

Großhändler kann prinzipiell in jede Vertriebsform verkaufen

– weshalb wohl auch die Marke Haba so lange gezögert hat,

in Berlin neues Glück zu suchen, und der eine oder andere

VEDES-Händler schon mal monierte, jetzt beliefere man

auch noch den „Marktbegleiter“.

Der Wind of Change wirbelt nicht nur die inneren Strukturen

von Verbundgruppen durcheinander, die qua Geburt

gleichsam „behindert“ sind, weil sie konsensualen, kollektiven

Entscheidungen und der Partizipation verpflichtet sind

sowie unterschiedliche Interessen harmonisieren müssen

– was ihre Reaktionsgeschwindigkeit minimiert. Der „Wind

of Change“ betrifft auch das Binnenverhältnis zwischen

Zentralen und „Satelliten“ sowie die Stellung der Satelliten

selbst. IFH und ECC Köln schrieben unlängst in ihrem Strategiepapier

„Revolution des kooperierenden Handels im Zeitalter

der Digitalisierung“, dass, um die „existenzbedrohende

Abwärtsspirale“ für den kooperierenden Handel zu stoppen,

es notwendig sei, mehr Konsens zu schaffen, Services und

Organisation zu zentralisieren und sie so gut es eben geht zu

teilen. „Shareconomy“ ist in der Spielwarenbranche aber ein

heißes Eisen, in der jedes Mitglied wie im alten Rom ein Diadoche

im eigenen Reich ist. Andererseits klagen immer mehr

Händler über Margenverluste, Zeitmangel, Nachfolgeprobleme,

Vertikalisierungen der Lieferanten. Planet Toys wollte es

deshalb wissen – und lud zum Round-Table-Gespräch Händler

von Deutschlands führenden Spielzeugverbundgruppen

nach Frankfurt ein, um einmal von der Basis zu erfahren,

wie weit man bereit ist, sich zu verändern, um auch morgen

noch eine Zukunft zu haben. Das Ergebnis lesen Sie auf Seite

42. Nicht überraschend: Auch die Basis will „mitgenommen“

werden.

Ihr Ulrich Texter

Spiele

in 1

Die umfangreiche Kartenspielesammlung von ASS Altenburger

D

D

B

B

D

D

A

A

B

A

A

www.spielkarten.com

DreamWorks Dragons © 2017 DreamWorks Animation LLC. © Disney/Pixar

© & tm Lucasfilm Ltd. © 2017 KIDDINX Studios GmbH © 2017, DFB


4

INHALT

planet toys

12

Dr. Marc Zgaga

Christoph Klein

ARENA:

»SCHLUSS MIT LADENSCHLUSS?«

Einzelhandelsverbände kämpfen für mehr verkaufsoffene

Sonntage, mehr Flexibilität und mehr Chancen im

Kampf gegen Amazon & Co. Und der Handel, was will der?

14

TITELSTORY:

»SPANNENDE LIZENZTHEMEN

VON STUDIO 100 UND M4E«

Das Portfolio von Studio 100 ist umfangreich. Wir stellen

Ihnen einige der beliebtesten Charaktere - Die Biene

Maja, Prinzessin Emmy, Nils Holgersson, Blinky

Bill, Mia and me und Wissper - vor.

19

KREATIVES GESTALTEN:

»TRENDTHEMA BASTELN«

Jeder kann kreativ sein und es gibt ein riesiges Angebot

verschiedenster Bastelprodukte, bei dem für jeden das

Richtige dabei ist.

SORTIMENTE

30 WINTERHITS

36 LIZENZEN: News, Hotlist

My Little Pony, Cars, Community

49 JUNGENSPIELZEUG

58 SAMMELFIEBER

42

PLANET TOYS IM GESPRÄCH:

»VERBUNDGRUPPE RELOADED«

Nur wer sich ändert, bleibt sich treu. Auch die Verbundgruppen

müssen sich ändern, war von Spielzeugfachhändlern

anlässlich des Round-Table-Gesprächs „Rendite versus

Freiheit“ in Frankfurt zu erfahren.

MARKENSEITEN

13 EPOCH

21 BUSCH - MADE BY YOU

23 DAN IMPORT - HAMA BÜGELPERLEN

51 INVENTO

61 PLAYMOBIL

RUBRIKEN

49

BOYS TOYS:

»FÜR JUNGS ALLER

ALTERSKLASSEN«

Ein Blick ins Angebot der Spielwarenindustrie

zeigt, was wirklich gespielt wird.

3 EDITORIAL

5 NEWS

8 HOTLIST

26 HANDEL

33 BÜCHER

56 SCHEERS SPIELETEST

62 COMMUNITY

66 ANTWORTEN: Dr. Thomas Märtz, VEDES


NEWS

NEWS

planet toys 5

DER HANDEL IM

DIGITALEN WANDEL

Anlässlich der Jahresversammlung

der VEDES und der EK/servicegroup in

Leipzig wurde am Unternehmertag das

aktuell wichtigste Thema im Einzelhandel

in den Fokus gestellt: die Digitalisierung

und wie man ihr begegnet.

Zuerst zeigte Christin Krooß, Produktspezialistin

Shopping in D/A/CH

sowie Zentral- und Osteuropa bei Google

Deutschland, wie sich mit Google

die Frequenz im Geschäft steigern

lässt. Danach erklärte Michael Gerling,

Geschäftsführer EHI Retail Institute,

wie der digitale Kunde den stationären

Handel verändert. Beide waren sich einig,

dass es für die Zukunftsfähigkeit

entscheidend ist, den stationären Handel

durch die bestmögliche Verknüpfung

mit dem Online-Handel zu stärken

und die Vorteile beider Vertriebskanäle

optimal auszuspielen. Offline geht nicht

mehr ohne online und umgekehrt.

KENNERSPIEL DES

JAHRES

Mit drei Szenarien von

„EXIT – Das Spiel“ wurden

erstmals drei Spiele gemeinsam

mit dem begehrten

Preis ausgezeichnet.

VERSTÄRKUNG

Zum 1. August übernimmt

Rebecca Snell

die Rolle des Vice

President Marketing

Europe Central bei

der LEGO GmbH. Von

München aus verantwortet

sie künftig die gesamten Marketingaktivitäten

der D/A/CH-Länder.

Adriana Ellermann ist

neuer Associate PR Manager

und unterstützt

die Kommunikation in

der D/A/CH-Region.

8.000 SPIELSACHEN

FÜR GUTEN ZWECK

Zahlreiche Aussteller spenden am

Ende der Spielwarenmesse traditionell

einen Teil ihrer Produkte für den guten

Zweck. An dieser Spendenaktion,

die von der Spielwarenmesse eG organisiert

wird, nahmen 2017 über 800

Aussteller teil. Die gespendeten Spielsachen

kommen in diesem Jahr sowohl

30 SOS-Kinderdörfern als auch sieben

lokalen Einrichtungen und Initiativen

zugute.

Einige Spielsachen wurden an die Nürnberger

KITA Sandreuth übergeben.

AUSGEZEICHNET

Die Lässig GmbH gehört 2017 zu den

Top-Innovatoren des deutschen Mittelstands.

Das Unternehmen wurde von

Ranga Yogeshwar, Prof. Dr. Nikolaus

Franke und compamedia mit dem TOP

100-Qualitätssiegel

geehrt.

Franz Schneider GmbH & Co. KG • D 96465 Neustadt bei Coburg • www.rollytoys.com


6

NEWS

planet toys

FÜHRUNGSWECHSEL

Walter Winkler übernimmt

zukünftig die Geschäftsführung

des Modellautoherstellers

Herpa. Thorsten Koss

hat das Unternehmen zum

30.06.2017 verlassen.

MESSEAPP

Die Spielwarenmesse App verspricht

mit neuen Funktionen eine ganzjährige

kontinuierliche Berichterstattung.

Im modernen Design gehalten und mit

regelmäßig aktualisierten

Inhalten versehen,

ist sie Ausstellern und

Besuchern ein verlässlicher,

informativer Begleiter.

NEUE GESCHÄFTSRÄUME

Seit dem 24.07.2017 hat die Spielwarenmesse

eG eine neue Adresse in

Nürnberg:

Herderstraße 7, 90427 Nürnberg.

Die bekannten E-Mail-Adressen, Telefon-

und Faxnummern der

jeweiligen Ansprechpartner

bleiben bestehen.

7.500 BESUCHER

Modellfans aus Europa treffen sich in

Franken beim Tag der

offenen Tür von Herpa.

Großen Andrang

gab es beim Produktionsrundgang

mit

„Mitmach-Aktion“.

DER MACHER

DES MONATS

Stöberstrategie mit Erfolgsgarantie

Kommt das Nahversorger-Kaufhaus zurück? Davon zeigt sich Kristian

Horenkamp überzeugt, vorausgesetzt, es bietet ein ausgewähltes, gutes

Sortiment zum Stöbern. Horenkamp, Jahrgang 86, übernahm nach seinem

Studium der Betriebswirtschaft in Paderborn und Bielefeld am 1. Januar

2013 die Spiel-Welt in Jever,

weil er nach seinen Praktikumserfahrungen

kein Knecht

in einem Konzern sein wollte,

der seine Energie mehr auf

Abstimmungen konzentriert

als auf schnelle, unbürokratische

Entscheidungen. „Ich

war“, sagt Kristian Horenkamp,

„offen für alles, Hauptsache

selbstständig. Meine

Kreativität kann ich hier ausleben.“

Das kalkulierte Risiko

praktiziert er nach wie vor; daher

seine These, dass sich der

Kristian Horenkamp; Spiel-Welt

Spielzeughandel zu einem Kaufhaus en miniature mit unterschiedlichen

Angeboten wandeln muss; deshalb verändert er immer wieder das Angebot

der Spiel-Welt, um Neues, Ungewohntes den Konsumenten zu bieten,

die sich belohnen wollen. Man könnte das als „Stöberstrategie mit Erfolgsgarantie

für Kunden“ bezeichnen. Der jüngste Schritt: Er nahm Lederwaren

ins Sortiment auf, weil Frauen die Entscheider im Spielwarengeschäft

sind – und Taschen gehen ja schon bei „Girlies“ wie geschnitten Brot. Auch

Geschenkartikel sowie Trends spielen wichtige Rollen. „Es reicht nicht,

Trends dann zu führen, wenn alle sie haben, sondern wir müssen sie ganz

früh als Chance nutzen.“ Dass das auch mal in die verkehrte Richtung losgehen

kann, stört ihn nicht groß, solange es ein Nullsummenspiel bleibt.

„Auch wenn es nicht immer Geld bringt, wichtig ist, dass wir Händler Frequenz

schaffen.“ Die Hoffnung dabei: Einmal im Laden kauft der Kunde

einfach mehr. Mittlerweile denkt Kristian Horenkamp intensiv auch über

Babyhartwarensortimente und Schulranzen nach. „Wenn ich immer wieder

gefragt werde“, so Horenkamp, „ob wir den oder jenen Artikel im Sortiment

haben, fange ich an zu überlegen.“ Drei Maximen leiten sein Handeln:

1. Auf Trends nicht warten, sondern so früh wie möglich nutzen. 2. Das

Sortiment immer auf Neues und Zusatzsortimente trimmen, um neue Zielgruppen

anzulocken. 3. absolute Fokussierung auf das Kerngeschäft. Und

letzteres heißt für ihn auch Abschied nehmen von allen Omnichannel-Träumen.

„Das kann im Zweifelsfall Amazon sowieso besser.“ Hoch im Norden,

wo die Uhren oft anders schlagen, setzt man offensichtlich lieber auf gesunden

Menschenverstand als auf PowerPoint-Weisheiten von Beratern.

www.spiel-welt.de

ZAHL DES MONATS

CASTING 12. AUGUST 2017

Hasbro sucht in Kooperation

mit Tobis und Toys“R“Us

zwei Kinder im Alter zwischen

5 und 15 Jahren, die

zwei Einwohnern von Ponyville

ihre Stimme leihen.

3 Mrd.

Mehr als 3 Milliarden PLAYMOBIL-Figuren bevölkern seit dem Einführungsjahr

1974 die Kinderzimmer weltweit. Damit gibt es mehr PLAYMOBIL-Figuren als

Menschen in Afrika, Europa, Nordamerika, Südamerika und Ozeanien leben.

Legt man diese Figuren aneinander, reichen sie 3,7-mal um die Erde.


FÜR DIE ZUKUNFT

GERÜSTET

„Die Strategie stimmt. Wir vertreten konsequent die Belange

der Spielwaren im öffentlichen Leben und sorgen mit

unseren Mitgliedern dafür, dass Kinder durch Spielen Fähigkeiten

und Fertigkeiten für ihr späteres Leben lernen“,

sagte DVSI-Geschäftsführer Ulrich Brobeil in der Mitgliederversammlung

des Branchenverbandes am 6. Juli bei ASS

Altenburger (Thüringen). Wichtige aktuelle Themen für den

Verband sind Datenschutz, Digitalisierung, Absatzstrukturen,

Produktverantwortung und alternative Materialien sowie die

Sicherheit neuer Spielzeuge.

Die Mitgliederbefragung ergab eine äußerst positive Bewertung

der DVSI-Geschäftsstelle in Nürnberg. 98 Prozent der

Befragten finden die Zusammenarbeit gut oder sehr gut,

eine deutliche Steigerung gegenüber 2013 (57 %) und 2015

(90 %). Die Zusammenarbeit wird mit der Note 1,6 bewertet.

Wirtschaftlich steht die Interessenvertretung der wichtigsten

Spielwarenhersteller auf einer gesunden Basis: Der

Etat von 920 000 € weist ein Vermögen und Kapital von jeweils

290 000 € auf.

www.kindundjugend.de

DESIGN IM FOKUS

14.–17.09.2017

ANGELA MERKEL

ERÖFFNET ERSTMALS

GAMESCOM

Am Dienstag, den 22. August 2017 wird Bundeskanzlerin

Merkel erstmals die gamescom in Köln eröffnen.

„Der Besuch von Frau Dr. Merkel unterstreicht die Bedeutung

der Games-Branche für den Kultur-, Digital- und Wirtschaftsstandort

Deutschland“,

sagt Felix Falk, Geschäftsführer

der BIU - Bundesverband

Interaktive Unterhaltungssoftware.

Die gamescom ist

das weltweit größte Event

für Computer- und Videospiele

und Europas wichtigste

Business-Plattform der Games-Branche.

Im vergangenen

Jahr kamen 345.000 Besucher

aus 97 Ländern nach Köln, um

sich über die Highlights und

Trends der 877 ausstellenden

Unternehmen aus 54 Ländern

zu informieren.


8 1

RUMMELPLATZ: Das Set „Großer Jahrmarkt“

erweitert das Lego Duplo Stadt Sortiment um

eine weitere Attraktion. Mithilfe zahlreicher

Funktionen werden mit viel Spaß nebenbei die

motorischen Fähigkeiten trainiert.

Lego, www.lego.com

2

EINFLUSS UND MACHT: In „Der Pate: Corleones Imperium“

kämpfen die Spieler um die Macht von New Yorks

Unterwelt. Indem sie ihre Gangster und Familienmitglieder

einsetzen, stärken die Spieler die Macht ihrer Familie.

Asmodee, www.asmodee.com

3

AUFRÄUMHILFE: Dusty verschlingt auf

Knopfdruck blitzschnell alles, was ihm in

den Weg kommt. Dabei macht er lustige

Schmatzgeräusche und beim Entleeren

auch mal einen kleinen Pups.

Jackks, www.jacks.com

4

5

ERINNERUNGEN: Passend zu

je zwei Begriffen wird auf die Erinnerung

zurückgegriffen und eine

Geschichte erzählt.

Noris-Spiele,

www.noris-spiele.de

AUSPACKSPASS: Kinder finden Überraschungen

einfach super. Gleich sieben

Stück davon bietet das L.O.L. Surprise!,

die es durch Entblättern der

Verpackungsschichten zu

entdecken gilt. Insgesamt

gibt es 65 aufregende

Püppchen mit verschiedenen

Funktionen und

Accessoires zum Spielen

und Sammeln.

MGA, www.mgae.de


6

KREATIV: Figuren aus einem moosgummiartigen

Material, die montiert zu

weichem, stabilem Spielzeug werden.

Alle Teile werden mit einem patentierten

Montagesystem zusammengebaut und können

untereinander getauscht werden.

Bloco, Vertrieb: Herpa

www.blocotoys.com

8

7

HOTLIST

planet toys 9

VORHANG AUF: Zauberhaftes Theater mit

Kulissen, Figuren und vier Vorlesegeschichten

zum Nachspielen.

Arena, www.arena-verlag.de

9

SOMMERTAGE: Die warmen Tage verbringt man am Besten

draußen - bei einem Döner in der Stadt oder am Strand.

Playmobil, www.playmobil.de

SCHMUSETIER: Die hübschen Schlenkertiere

mit 33 Zentimeter Länge,

niedlichen Augen und einem weichen

Fell sind der perfekte Begleiter.

Carletto, www.carletto.de

10

ZUSAMMENHALT: Mit den Enchantimals sollen Kinder spielerisch Werte wie Freundschaft

und Wertschätzung gegenüber allen Lebewesen lernen. Die Enchantimals

leben in einem Wald, sind stark mit der Natur verbunden und nutzen ihre besonderen

Fähigkeiten, um als Hüter ihrer Heimat das Gleichgewicht, den Frieden und die Harmonie

zwischen allen Lebewesen aufrechtzuerhalten.

Mattel, www.mattel.com

TV Kampagne "X-Mas"

NEU

© EPOCH

Oktober November Dezember Januar

Woche 40 41 42 43 44 45 46 48 49 50 51 52 1

GRP (Total)

2.000 GRP

Spot Länge 15“

Kontakte

33,0 Millionen

Starter-Haus ______________ Stadthaus ____________________ mit Licht ___________ Baumhaus Leuchtturm ___________

www.sylvanianfamilies.de


10

11

HOTLIST

planet toys

PRETTY IN PINK: Der

flauschige Flamingo macht

sich überall wunderbar - ob

als Kuschelfreund oder angesagtes

Wohn-Accessoire.

Hermann Teddy,

www.teddy-hermann.de

13

12

GRAUE RIESEN: Alles über das faszinierende

Leben und Wesen der Elefanten

findet sich auf 48 Seiten im neuen

Band der ,,Was ist Was“-Reihe.

Tessloff, www.tessloff.com

14

LEGESPIEL: Die beliebte

Serie wird u.a. von „Space“ von

Mordillo ergänzt.

Heye, www.heye-puzzle.de

BESTSELLER: Die Thriller von Sebastian

Fitzek sind Bestseller. Zusammen

mit Marco Teubner hat er ein

hochspannendes, kooperatives Spiel

entwickelt, bei dem sich die Spieler

durch mehrere Ebenen ins rettende

Safehouse spielen müssen.

moses, www.moses-verlag.de

16

15

LAUFSTEG: Die Catwalk-Pets bevölkern

ab November die Fashion-

Welt mit einem extravaganten

Mantel, der sich an- und ausziehen

lässt.

Sigikid, www.sigikid.com

ROCKSTAR: Die neue Musiklinie im

angesagten Design von Maggie & Bianca

fördern den Musiknachwuchs. Passend

zur Musik sorgen blinkende Lichteffekte

für Bühnengefühl.Mit dem Selfie-Mikrofon

können die Auftritte ganz einfach

gefilmt werden. Dazu gibt es eine

Echtholz-Gitarre und ein elektronisches

Keyboard.

Smoby, www.smoby.de

17

ACTIVITY-CENTER: Mit der

Gießkanne kommt die Blume in

Bewegung und bringt so spannende

Wassereffekte in die Badewanne.

Chicco, www.artsana.com


18

19

HOTLIST

planet toys 11

KULTOBJEKT: Seit über vier

Jahrzehnten sind die Monchhichis

beliebte Kuscheltiere und Sammelobjekte

und bekommen jetzt ihre

eigene Boutique mit acht neuen

Outfits. Das Regenbogenmädchen

und die Mama mit Baby gehören zu

den beliebtesten.

Sekiguchi, www.monchhichi.eu

20

ON THE ROAD: Auf dieser Straße ist tierisch viel

los! Ein Feuerwehrhund, ein Biber im Polizeiauto

und ein Eis verkaufender Tiger – sie alle sind auf

der Straße unterwegs. Das Puzzle hat 24 große

Teile und ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet.

Petit Monkey, Vertrieb: Design & Mein

www.designundmein.de

AFFENSTARK: Ein hochentwickeltes

Innenleben und lustige Reaktionen

zeichnen die Fingerlings aus. Ab Oktober

gibt es zwei zusätzliche Spielsets.

Jazwares

www.jazwares.com

22

MEISTERPUNKTE: Mario, Peach, Yoshi oder Donkey

Kong ziehen los, um die lukrativsten Grundstücke

aus der Nintendo-Welt zu kaufen. Das sind

in der Mario Edition z.B. der Pilz-Palast, Bowsers

Festung oder das Tal der Gesichtsfelsen.

Hasbro, www.hasbro.com

BULLYPARADE: Zur Premiere von „Bullyparade -

Der Film“ kommen ein Brett- und ein Kartenspiel

auf den Markt. Mit von der Partie: die drei Kastagnetten,

Pavel und Brono, das österreichischungarische

Kaiserpaar, Helden im Weltall und

natürlich Indianer.

HUCH! & friends, www.hutter-trade.com

23

21

ACTIONHELDEN: Die 25 cm großen

Robot Fighters verwandeln sich im

Handumdrehen in Roboter und sind

mit Licht, Kampf- und Fahrsound

ausgestattet.

Dickie Toys, www.dickietoys.de


12

ARENA

planet toys

SONNTAG, DER

NEUE ALLTAG?

»Der Kunde erwartet vom

stationären Einzelhandelsunternehmen

die gleichen Qualitäten,

die er aus dem

Online-Handel kennt.«

DR. MARC ZGAGA,

Geschäftsführer des Mittelstandsverbundes

– ZGV e.V.

»Man versucht an einer

Stellschraube zu drehen,

die nur geringer

Investitionen bedarf,

allerdings nicht besonders

kreativ ist.«

CHRISTOPH KLEIN,

Baby Kids World, Mühlhausen

JA!

JEIN!

Flexiblere Ladenöffnungszeiten sind eine Chance für den

Mittelstand. Laut einer Studie des IFH Köln verzichtet jeder

Fünfte durch die Nutzung von Online-Shopping auf den

Einkauf im stationären Geschäft. Der Online-Handel bewegt

sich weiter auf dem Vormarsch. Spürbar ist das vor allem in

kleinen und mittelgroßen Städten, deren Innenstädte aufgrund

der schwindenden Kundenfrequenz seit Jahren an

Attraktivität verlieren. Die Folge: Mittelständische Händler,

die überwiegend außerhalb der Metropolen verwurzelt sind,

kämpfen ums Überleben. Der MITTELSTANDSVERBUND

spricht sich deshalb seit Jahren für eine Liberalisierung der

Ladenöffnungszeiten aus. Es fehlt an liberalen Marktstrukturen,

die einen fairen Wettbewerb zwischen stationärem

und dem Online-Handel ermöglichen. Der Spitzenverband

fordert deshalb eine Abkehr des Verbots der Sonntagsöffnung.

Verbraucher kaufen heute anders ein als vor 30 Jahren.

Sie shoppen in ihrer Freizeit – die ist vor allem abends

und am Wochenende. Der Online-Handel erwirtschaftet

einen erheblichen Teil seiner Umsätze am Sonntag – zu

Lasten des stationären Einzelhandels, der trotz steigender

Kaufkraft hieran nicht partizipieren kann. Der Kunde

erwartet vom stationären Einzelhandelsunternehmen die

gleichen Qualitäten, die er aus dem Online-Handel kennt:

ein großes Produktportfolio, Verfügbarkeit, Preistransparenz.

Zusätzlich erwartet er Service und Beratung. Nur mit

guter Beratung zu punkten, genügt hier nicht. Gerade die

Warenverfügbarkeit spielt eine immer größere Rolle. Der

Kunde wartet nicht, sondern kauft sofort – das ist immer

öfter online, und zwar vor allem am Sonntag. Eine Freigabe

der Öffnungszeiten am Sonntag ist dabei kein Nachteil.

Vielmehr bietet sich dem Mittelstand die Chance, dass je

nach Standort und Produktgruppe passende Lösungen für

die Kunden und die Händler gefunden werden. Der Mittelstand

muss sie nur zu nutzen wissen.

Der Sonntag soll im stationären Handel gegen den Onlinehandel

wirken? Dies darf bezweifelt werden. Der Kunde,

der am Sonntag online einkauft, hat den Artikel nicht

früher, wenn er ihn im Geschäft reserviert und am Montag

abholt bzw. am Montag versendet wird. Ist der Onlinekunde

auch am verkaufsoffenen Sonntag unser Kunde? Auch

diese These darf bezweifelt werden. Hier geht es um ganz

andere Bedürfnisse des Kunden. Er kann in Ruhe von der

Couch aus bestellen; er muss nicht das Haus verlassen.

Man muss akzeptieren, dass es Menschen gibt, die nicht

gerne in stationären Geschäften einkaufen. Sie fühlen sich

beim Onlineshopping einfach wohler. Hinzu kommt, dass es

nicht in jeder Region eine volle Warenbreite gibt. Die großen

Einkaufsmetropolen und Shoppingcenter machen Druck,

weil der Einzelhandel 2016 nicht mehr so stark wuchs wie

in den Vorjahren. Man versucht an einer Stellschraube zu

drehen, die nur geringer Investitionen bedarf, allerdings

nicht besonders kreativ ist. Mittlerweile haben fast alle Einzelhandelsunternehmen

einen Onlineshop, sodass mit dem

Sonntag die letzte Bastion fällt. Es wird eine Umsatzverlagerung

geben, aber wirklich hin zum Sonntag und das über

das ganze Jahr? Zusätzlich wird mehr Personal benötigt,

um die Öffnungszeiten abzudecken. Die Oberzentren werden

die Käufer anlocken und die Mittelzentren weiter an

Bedeutung verlieren. Das ist politisch gewollt. Dann sollten

wir auch an Samstagen und Sonntagen die Kitas und Schulen

öffnen, um die Betreuung der Kinder unserer Mitarbeiter

zu sichern. Die Schule hat flexible Pläne zu erstellen,

dass die Kinder in der Woche frei haben, wenn die Eltern frei

haben, um gemeinsame Zeit zu verbringen. Es lebe die 24/7

On- und Offline-Gesellschaft! Jetzt kommt das Argument,

dass in anderen Branchen auch an Sonn- und Feiertagen

gearbeitet wird. Nur, dann muss es sich der Gerechtigkeit

halber durch die ganze Arbeitswelt ziehen.


EPOCH

planet toys 13

STADTGEFLÜSTER

Ab sofort leben die Sylvanians nicht mehr nur in Sylvanian Village, sondern auch in der Stadt. Die neue

Town Series soll die Umsätze der bereits bekannten, süßen Vorschullinie weiter vorantreiben.

Im Rahmen einer Roadshow (19.06.17

Nürnberg, 21.06.17 Hamburg, 23.06.17

Köln) wurde die neue Town Series vorgestellt.

Die Sylvanians ziehen vom

Land in die Stadt und kaufen nun in

der exquisit ausgestatteten Shopping

Mall ein, üben Klavier, Cello oder Violine.

Hauptfigur der Serie ist Stella, die

große Schwester von Luna Löffel, die

genau in diesem eleganten Einkaufszentrum

ein eigenes Design-Studio betreibt.

Aber was wäre eine Stadt ohne

Restaurant, Eiscafé, einer Straßenbahn

und vielen weiteren Charakteren und

Accessoires? Richtig – es wäre nichts

los und darum gibt es genau das bei

der Town Series in Kombination, um

eine echte Stadt zu kreieren. Sylvanian

Families bietet ein echtes Kontrastprogramm

und eine schöne Spielwelt, die

fasziniert und sich durch einen hohen

Spiel- und Sammelwert auszeichnet.

TV-KAMPAGNE

Durch ein großes Investment in mehrfacher

Millionenhöhe in TV-Werbung setzt

EPOCH alles daran, die Bekanntheit der

Sylvanian Families zu steigern, und vertraut

auf die bisher positive Erfahrung:

„In Deutschland werden wir zusätzlich

2 Millionen Euro in die Town Series

investieren. Mit seiner TV-Kampagne

gehört EPOCH Traumwiesen bereits

2017 zu den Top 10 der größten Werbetreibenden

im Kinderfernsehen für

Spielwaren. Wir sind uns sicher, dass

das Wachstum der Marke unsere Investition

rechtfertigt“, verspricht Michihiro

Maeda, Inhaber.

Darüber hinaus bürgt EPOCH für seine

Qualität, eigene Produktionsstätten

und eine echte Detailverliebtheit, die

die Produkte besonders auszeichnet.

»Wachstumsraten zwischen

22 % und 55 % haben die

Umsätze in den letzten drei

Jahren verdoppelt.«

MICHIHIRO MAEDA

Inhaber und CEO EPOCH Ltd. Japan

POS-AKTIONEN

EPOCH unterstützt den Handel mit breit

aufgestellten POS-Aktionen wie Sylvanian-Families-Maskottchen-Events

und Aquabeads-Events. EPOCH Traumwiesen

kann auf mehr als 200 Aktionen

pro Produktlinie verweisen.

Den Händlern stehen zahlreiche

Schaukästen, Dekorationsartikel und

POS-Material, aber auch zahlreiches

Instore-Videomaterial zur Verfügung,

inklusive der dazugehörigen Hardware.

EPOCH bedient alle Social-Media-Kanäle

und arbeitet national wie auch international

mit Bloggern und Vloggern

zusammen.

EXKLUSIV: Michihiro Maeda, Inhaber (li.), und Marc Bretthauer-Baum,

Sales Director (re.), präsentierten im Juni

geladenen Gästen die neue Vision der Sylvanian Families.

URBANISTEN: Ab sofort leben die Sylvanians nicht nur in

Sylvanian Village, sondern auch in der Großstadt. Die Town

Series sorgt für Umsatzzuwachs.

TV-WERBUNG SYLVANIAN FAMILIES

Back to School: 07.08.17 - 10.09.17

Weihnachten: 01.10.17 - 07.01.18

Produkte: Starter-Haus, Stadthaus

mit Licht, Baumhaus, Leuchtturm

„Himmelsstern“, Himmelsballon


14

TITELSTORY

planet toys

Im nächsten Jahr ist es wieder soweit: Die berühmteste Biene der Welt wird in ihrem zweiten Kinofilm

„Die Biene Maja - Die Honigspiele“ über die Leinwand fliegen. Schon jetzt werden neue Produkte

und Verkaufsdisplays für den Handel geplant.

Der Animationsfilm wird von der

Münchner Studio 100 Media GmbH

als ausführender Produzent und der

australischen Studio B Animation

Pty Limited produziert. Auf australischer

Seite sind die Flying Bark Productions

beteiligt, Australiens führende

Produktionsfirma für Kinder- und Familienunterhaltung.

Die Studio 100 Media

steht international für anspruchsvolle

Kinder- und Familienfilme.

Wie beim ersten Kinoabenteuer der

frechen Biene haben sich die Macher

wieder Unterstützung bei M.A.R.K.

13 geholt. Das etablierte Stuttgarter

Produktionsunternehmen setzt die

CGI-Arbeiten gemeinsam mit Flying

Bark professionell und liebevoll um.

Die Bilder des „Biene Maja“

-Films sind sehr detailreich und aufwändig

herzustellen – bedingt

durch die Makrodarstellung

blühender Wiesen mit verschiedensten

Gräsern, speziellem Einfall des Sonnenlichts,

dem Fellbesatz der Bienen

und den durchscheinenden Flügeln

der Insekten. Als großer Glücksfall für

die Produktion erweist sich, dass der

Regisseur des ersten Kinofilms, Alexs

Stadermann, wieder an Bord

ist und gemeinsam mit Noel Cleary

die Regie für „Die Biene Maja – Die

Honigspiele“ übernimmt. Alexs Stadermann

ist nämlich selbst mit der Biene

aufgewachsen und lebt seit geraumer

Zeit in Australien.

Mit dieser neuen Geschichte verwirklicht

sich Majas großer Traum: Ihr Bienenstock

darf bei den berühmten Honigspielen

antreten! Nun müssen sie

und ihr Team um die Honigernte des

ganzen Jahres kämpfen. Die Existenz

ihres ganzen Bienenstocks steht damit

auf dem Spiel. „Die Biene Maja – Die

Honigspiele“ startet hierzulande am

1. März 2018 in den Kinos. Außerdem

kehrt die beliebte Biene im Herbst mit

einer brandneuen Staffel als deutsche

TV-Premiere ins ZDF und zum KiKA zurück.

Mit dem zweiten Kinoabenteuer knüpfen

die Macher an den Erfolg von „Die

Biene Maja – Der Kinofilm“ aus 2014

an, der bis heute in über 170 Länder

verkauft wurde. Über fünf Millionen

Besucher weltweit, davon knapp eine

Million im deutschsprachigen Raum,

belegen den großen Erfolg des Spielfilms.

Er war international bereits im

zweiten Quartal 2015 der erfolgreichste

deutsche Film und ist laut Rentrak der

erfolgreichste deutsche Animationsfilm

im internationalen Box Office Gesamtergebnis.

„Die Biene Maja – Der Kinofilm“

wurde 2015 mit dem Bayerischen

Filmpreis als „Bester Animationsfilm

des Jahres 2014“ ausgezeichnet.

SCHÖNES LEBEN: Maja freut sich über ihr

schönes Leben als Honigbiene.

Schleich, www.schleich-s.com

SPIELWELT: Beim Zeichnen, Erinnern oder Puzzeln lässt sich

die Welt der Biene Maja und ihren Freunden erleben.

Ravensburger, www.ravensburger.de

FILMSNACK: Genau das richtige

für das Kinoabenteuer.

Griesson

www.griesson-debeukelaer.de


TITELSTORY

planet toys 15

TREUE GEFÄHRTEN: Willi, Flip und

Ben begleiten die Biene Maja durch

ihre Abenteuer.

Schleich, www.schleich-s.com

VERKAUFSUNTERSTÜTZUNG: Themendisplays

mit unterschiedlichen Motiven und in verschiedenen

Größen als Ständer oder für die Theke

garantieren gute Verkaufsergebnisse.

Kontakt für Anfragen:

Gerd.Russwurm@studio100media.com

SOFASURFING: Die gemütlichen Kissen

mit lustigen Motiven machen Hörspiele

oder DVD-Erlebnisse noch schöner.

Herding, www.herding-heimtextil.de

LICHTBLICK: Mit der

Taschenlampe geht

jedem Fan ein Licht auf.

Varta

www.varta-consumer.de

ZUM SCHMUSEN: Der

kuschelweiche Willi ist der ideale

Freund für Bienenliebhaber.

Simba, www.simbatoys.de

BIENENLEUCHTEN: Das Wandlicht

(oben) und das Nachtlicht (rechts)

bringen warmes Licht in Kinderzimmer.

Varta, www.varta-consumer.de


Baumhaus

Barbara van den Speulhof

16

TITELSTORY

planet toys

KINOFILM ENDE 2018

Genre: Animation

Dauer: ca. 78 Min.

Regie: Piet de Rycker

Prinzessin Emmy ist ein kleines Mädchen mit einer geheimen Gabe: Sie hat die außergewöhnliche

Fähigkeit, mit Pferden zu sprechen. Bisher war Emmys Leben einfach

wundervoll. Sie ist neugierig und verbringt immer viel Zeit mit ihren besten Freunden

– 26 fantastischen Pferden. Sie lebt glücklich mit ihrer Familie in ihrem Schloss und

hat eigentlich keine Sorgen. Doch damit ist es vorbei, als ihre eifersüchtige und hinterlistige

Cousine Gizana auftaucht. Gizana fordert Emmy bei jeder Gelegenheit heraus

und sabotiert ständig ihre Bemühungen, eine perfekte Prinzessin zu sein. Gizana

macht Emmy das Leben einfach nur zur Hölle! Und als ob das noch nicht schlimm genug

wäre, muss Emmy auch noch eine schwere Prüfung bestehen, um ihre Gabe nicht

zu verlieren. Falls sie hier versagt, kann sie nie wieder mit Pferden sprechen und

verliert damit ihre besten Freunde. Für die kleine Prinzessin steht viel auf dem Spiel.

TRAUMHAFT:

Prinzessinnenträume

werden über Nacht wahr.

Herding

www.herding-heimtextil.de

HÖRGENUSS: Jeweils ca. 45

Minuten Unterhaltung bieten die

zwei Hörspiele.

Kiddinx, www.kiddinx.de

VORLESEBUCH: Ein Sommer mit

Emmy und ihren Pferden.

Schneider, www.schneiderbuch.de

FESSELND: Fantastische

Abenteuer in mystischen

Welten. DVD-Release am

6. Oktober 2017.

Studio 100

www.studio100.de

An dem Tag, als der weise Elf Athanor den eigensinnigen Nils in einen Winzling verwandelt,

ändert sich sein Leben für immer. An diesem Tag entdeckt Nils, dass er mit

Tieren sprechen kann! Auf dem Rücken seines neuen Freundes Martin, dem Gänserich,

bricht er zu einer unglaublichen Reise mit außergewöhnlichen Abenteuern auf! Außerdem

schließt er Freundschaft mit einer Schar von Wildgänsen. Durch Akka, die erfahrene,

aber auch exzentrische ältere Anführerin der Schar, Gorgo, den Adler, der glaubt, er

sei eine Gans, durch die charmante Daunenfein und ihre zwei rivalisierenden Schwestern

lernt der eigenwillige Nils, sich innerhalb einer Gemeinschaft zurecht zu finden. Und Nils

trifft das Elfen-Mädchen Lina. Gemeinsam stellen sie sich dem Dunklen Elf und seinen

bösen Plänen entgegen.

Selma Lagerlöf /

TV-START DEUTSCHLAND:

HERBST 2017

Zielgruppe: Jungen und Mädchen

6-11 Jahre & Familien

Produktion: Studio 100 Animation

in Zusammenarbeit mit ARD/BR

HÖREN: Die ersten Hörspiele

zur neuen TV-Serie gibt es bei

Universal.

Universal, www.universal.de

Der Traum vom Fliegen

LESESTOFF: Ab September

2017 ist Band 1 erhältlich .

Baumhaus Verlag

www.luebbe.de/baumhaus


Mein Vorschulblock

Schreiben, Zählen,

Malen

MAGAZIN: Quartalsweise

erscheint ‚Prinzessin Emmy‘

am Kiosk. Die nächste Ausgabe

gibt‘s im August.

Egmont Ehapa

www.egmont.de

TITELSTORY

planet toys 17

SPIELEND LERNEN: Lustige

Rätsel und erste Übungen -

und natürlich viele Bilder zum

Ausmalen.

Egmont Ehapa

www.egmont.de

BLINKY BILL ist 11 Jahre alt und sieht sich selbst als den ‚Beschützer von Greenpatch‘! Voller

Selbstvertrauen und mit jeder Menge Unfug im Kopf ist Blinky in die unglaublichsten Abenteuer

verstrickt. Immer dabei ist sein treuer Freund, die Kragenechse JACKO. Gemeinsam stellen

sie sich allen erdenklichen Gefahren, um die Bürger von Greenpatch zu beschützen. Denn mit

seiner blühenden Fantasie verwandelt Blinky die alltäglichsten Ereignisse in große Abenteuer

und dazu bedarf es noch nicht einmal viel: So führt ein mysteriöser Fußabdruck zu einer aufregenden

Großwild-Safari und eine einfache Elster entpuppt sich als gefährlicher Drache, den

nur ‚der mutige Ritter Blinky‘ besiegen kann. DVD zum Familienfilm „Blinky Bill und das Meer

der weißen Drachen“ ist bereits im Handel (TV-Premiere November 2016 bei KiKA).

SPIELFILM: „Blinky Bill - Das

Meer der weißen Drachen“

erzählt ein spannendes erstes

Abenteuer des frechen

Koalas und seinen Freunden.

Universum Film

www.universumfilm.de

TV-START DEUTSCHLAND:

2018

Serie: „Die unglaublichen

Abenteuer von Blinky Bill“

Format: 52 x 12 Minuten


18

TITELSTORY

planet toys

ZUM SAMMELN: Das neue

Stickeralbum zum Sammeln

und Tauschen - in

der vierten Kollektion.

Panini, www.panini.de

HÖRSPIEL: Das erste Abenteuer

der neuen, dritten Staffel

mit Mia und ihren Freunden.

Edel, www.edel.com

MAXI STICKERSPASS: Jede

Menge Stickerspaß rund um

Mias Abenteuer.

Egmont, www.egmont.de

MIA UND ICH: Personalisiertes

Buch - so erleben Fans ihr

eigenes Abenteuer mit Mia.

Framily.de

www.framily.de

NEU: Gerade noch im TV und jetzt

auf DVD - Volume 1 der dritten

Staffel Mia and me.

Universal, www.universal.de

LESEN: Neue Geschichten aus der

dritten Staffel mit Mia zum Lesen

und Träumen.

Schneider, www.schneiderbuch.de

BUCHREIHE: Vier Bilderbücher

zeigen verschiedene Geschichten aus

der Welt von Wissper.

Baumhaus Verlag

www.luebbe.de/baumhaus

ZUHÖREN: Die Hörspiele zu

Wissper regen die Vorstellungskraft

der Kinder an.

Edel, www.edel.com

FÜR ZUHAUSE: Wisspers Abenteuer

jederzeit nochmal erleben

mit den DVDs von Universal.

Universal

www.universal.de

MALEN, RÄTSELN UND MEHR:

Tolle Activitybücher rund um

Wissper und ihre Freunde.

Egmont Balloon

www.egmont-balloon.de


KREATIVES GESTALTEN

planet toys 19

KREATIV

Jeder kann kreativ sein und es gibt ein riesiges Angebot verschiedenster Bastelprodukte, bei

dem für jeden das Richtige dabei ist. Von Malen, Stricken, Häkeln, Töpfern, Falten bis zum Basteln

mit allen möglichen Materialien wie Papier, Filz, Holz, Ton, Sand, Wolle und vielem mehr.

GIPSFIGUREN: Gips anrühren,

Skulptur gießen, trocknen lassen und

anmalen. So einfach lassen sich mit

den Create & Paint Sets verschiedene

Tiere herstellen.

Ravensburger

www.ravensburger.de

HANDARBEITEN: Die Strickliesel bietet einen

leichten und kindgerechten Einstieg ins Stricken.

Mit dem Webrahmen-Set entstehen kinderleicht

schöne Handarbeiten.

Schmidt Spiele, www.schmidtspiele.de

SANDSKULPTUREN: Der wunderbar

weiche Sand ist perfekt für zu Hause

und kann natürlich auch für eigene

Kreationen genutzt werden.

Goliath, www.goliathtoys.de

GLANZSTÜCKE: Mit dem Buchset lassen sich 18

Projekte wie Grußkarten, ein Fotorahmen sowie

aus Karton je eine Schmuckdose, ein Vogelhaus

und Diadem basteln und verzieren.

Carletto, www.carletto-toys.de


20

KREATIVES GESTALTEN

planet toys

ZAUBERWALD: Wundervolle

Motive verzaubern

und werden mit Stiften

zum Leben erweckt! Malen

fördert die Kreativität und

die Feinmotorik.

Tessloff, www.tessloff.com

IDEEN GEFRAGT: Mit dem 3Doodler

können unterschiedlichste Formen

„gemalt“ werden. Verwendet wird biologisch

abbaubarer Öko-Kunststoff,

der im 3D-Zeichenstift erwärmt wird.

HCM Kinzel, www.hcm-kinzel.eu

NÄHSET: In dem Set findet sich alles, was zum

Nähen einer Tasche gebraucht wird: Nähmaschine,

Materialien und Anleitung.

Beluga, www.belugaspielwaren.de

FANTASIEVOLL: Mit den niedlichen

Figuren aus der Modellbahn-Branche

lassen sich wunderschöne Bastelund

Deko-Ideen umsetzen.

NOCH, www.noch-kreativ.de

KRATZKUNST: Enthält

jeweils zehn Kratzbilder mit

Motiven der beliebten Eiskönigin

samt Anleitung und Kratzstift.

Carlsen, www.carlsen.de

DER HAMMER: Mit Hammer und

Nägeln werden bunte Holzplättchen

zu kreativen Bildern zusammengesetzt.

Fördert Geschicklichkeit

und Handwerk.

Schmidt Spiele

www.schmidtspiele.de

MALEN OHNE STIFT: Das Starter-Set

ermöglicht schon den kleineren Kindern

den Einstieg in die Welt von Aquabeads

und garantiert tolle Erfolgserlebnisse.

Hersteller: Epoch

Vertrieb: Epoch Traumwiesen

www.aquabeads.de


KREATIVES GESTALTEN

planet toys

21

Handgemacht

Das digitalisierte Leben setzt einen Trend in Gang: Handarbeiten sind wieder hip.

Mit der „MADE BY YOU“ Serie hat die Firma Busch genauso einfache wie vielfältige

Näh-Sets zum Trend.

In unserer modernen, digitalen Welt

gebrauchen wir unsere Hände vor allem

zum Tippen auf der Tastatur und

zum Wischen über das Smartphone.

Entsprechend wenig Raum bleibt für

das aktive Schreiben und Malen mit der

Hand, Basteln oder Handarbeiten. Dabei

sollte doch der Umgang mit Nadel

und Faden für Kinder ebenso

selbstverständlich

sein, um ihre Feinmotorik, Geduld und

Kreativität zu fördern.

EINSTIEGS-SETS

Mit den Näh-Sets von MADE BY YOU

können Kinder völlig locker ans Handwerk

gehen. Jede Packung enthält

alles, was benötigt wird: die Stoffteile

sind bereits perforiert und müssen

nur zusammengenäht werden, eine

bebilderte Anleitung zeigt Schritt für

Schritt, wie es geht. Ein Mini-Nähkurs

erklärt die Grundlagen des Nähens sowie

verschiedene Sticharten. Das alles

ist in einem zeitlich überschaubaren

Rahmen machbar, sodass die Geduld

nicht überstrapaziert und ein rasches

Erfolgserlebnis möglich wird.

TIERE UND TASCHEN

Von MADE BY YOU gibt es eine große

Auswahl an Handtaschen und Tieren

zum Selbernähen. Gerade die kleinen

Tierchen erfreuen sich großer Beliebtheit.

Deren Artenvielfalt wurde

zur diesjährigen Spielwarenmesse mit

verschiedenen, niedlichen Vielfliegern

erweitert.

Verschiedene Kollektionsangebote, z.B.

Neuheitenpaket, MADE BY YOU Boxen

zum Kennenlernen, Displays, Flyer,

sowie ein superschönes MADE BY YOU

Mobile zur Dekoration im Schaufenster

oder Ladengeschäft unterstützen den

Handel bei der Produktpräsentation.

PATCH ME BAGS: Kleine Taschen aus

glitzerndem Jeansstoff zum Selbernähen

mit jeweils zwei Patches zum Aufbügeln.

KINDERLEICHT: Die Sets

enthalten alles, was für

ein Tierchen oder eine

Tasche gebraucht wird.

ES BOMMELT: Die neuen Bastel-Sets „Bommel-Tiere“

und „Bommel-Monster“ (oben) begeistern auch Jungs.

»Die Idee ist nicht neu,

es kommt auf den

Inhalt an und was man

daraus machen kann.«

JÖRG VALLEN

Geschäftsführer Busch GmbH


22

KREATIVES GESTALTEN

planet toys

T-SHIRT DESIGN: Mit insgesamt

sechs Permanent-Textilfarben kann

nach Lust und Laune gemalt

werden. Die Farbe wird durch

Bügeln fixiert. Ein T-Shirt in Größe

134 ist im Set enthalten.

SES Spiele, www.ses-creative.com

VOGELZUCHT: Zehn wunderschöne Vögel

lassen sich aus den vorgestanzten

Bastelbögen zaubern. Zubehör wie

Futter, Spielzeug und eine passende

Umgebung sind dabei.

moses, www.moses-verlag.de

GREENERY: Grundlage für

die trendigen Untersetzer,

Flaschenverschlüsse und

verspielten Magnet-Pins sind

Mandalamotive und die ofenhärtende

Modelliermasse

FIMO soft.

Staedtler, www.staedtler.de

MUSTERGÜLTIG: Mit dem 14-teiligen Spiralschablonen-Set

lassen sich die unterschiedlichsten

Muster zeichnen. Inklusive großem

Malblock mit Vorlagen, Sechsfarb-Kugelschreiber,

Gel Pen und Anleitungsbuch.

Carletto, www.carletto-toys.de

ABGEHOBEN: Die coolen Papierflieger

werden aus dem bunten

Papier getrennt, nach Anleitung gefaltet,

mit einem Gummi befestigt und

können mit der Startrampe bis zu 15

Meter weit geschossen werden.

Arena, www.arena-verlag.de

KREATIVITÄT UND MODE: Mit der neuen Color

Me Mine Kollektion „Glitter Couture“ stehen

sieben neue Taschen mit tollen Designs zur

Verfügung. Highlight sind die Glitzersteinchen

und Pailletten.

Simba Toys, www.simba-toys.de


KREATIVES GESTALTEN

planet toys

23

EINFACH BELIEBT

Die HAMA-Bügelperlen werden seit 1971 komplett in Dänemark hergestellt und überzeugen

durch hohe Qualität und die große Auswahl an Produkten. DAN Import ist seit

über 30 Jahren Vertriebspartner von HAMA.

Bügelperlen sind seit vielen Jahren

bei Kindern sehr beliebt: die einfache

Technik des Perlensteckens zusammen

mit der großen Auswahl an Farben

und Stiftpaletten ermöglichen es schon

kleinen Kindern, kreativ zu sein und

eigene Motive zu erschaffen.

Dabei werden

beim Stecken

das Farbverständnis

und die Hand-Auge-

Koordination gefördert und nach dem

Verbügeln durch einen Erwachsenen

können die Stiftplatten wieder verwendet

werden.

Neben den bekannten Midi-Perlen (5

mm Durchmesser) bietet HAMA auch

Mini-Perlen (2,5 mm) für größere Kinder

und Erwachsene sowie Maxi-Perlen

(10 mm) für kleinere Kinder an und

deckt damit die Nachfrage für alle Altersstufen

ab.

TRENDS

Seit 2016 sind auch gestreifte Bügelperlen

im Programm. Mit den 2-farbigen

Perlen lassen sich besonders

detaillierte Motive erstellen. Die Kreativbox

war einer der Renner des Jahres.

3-D-NEUHEITEN

Aus der Fülle der Neuheiten 2017 stechen

die 3-D-Motive - Themenpackungen

wie Ritter, Disney Cars, oder Haustiere

- besonders hervor. Die Motive

werden nach dem Stecken und Verbügeln

mit einem Haftgummi zusammengefügt,

so entstehen

dreidimensionale

Motive wie Blüten, Insekten

oder auch ein

Pfau.

HAMA-Bügelperlen

sind eine der Attraktionen

der Roadtour „Zone 30“, die von der

Agentur Zeitgewinn jedes Jahr organisiert

wird. Dabei werden auf Stadtfesten

in einem geschlossenen Areal verschiedene

Freizeit- und Spielangebote

für Kinder angeboten.

Für den Handel stellt HAMA komplette

Pakete für Mitmachtage zur Verfügung,

mit denen Kinder kleine Motive basteln,

die sie anschließend mitnehmen

können. Auch aktuellen Entwicklungen

folgt HAMA: auf einer HAMA-App (kostenfrei

bei Google oder Apple) können

Bügelperlen virtuell gesteckt werden

– ideal für eine Auto- oder Bahnreise.

VERKAUFSSCHLAGER: Die Kreativbox

enthält ca. 2.400 gestreifte Bügelperlen,

zwei Stiftplatten, Motivvorlagen, Bügelpapier

und Anleitungen.

DREIDIMENSIONAL: Mithilfe

von Motivstützen und

wiederverwendbaren Haftgummis

lassen sich

aus ingesamt ca.

2.500 Bügelperlen

zauberhafte

Blüten und ein

Pfau basteln.

KRABBELTIERE: Skorpion,

Spinne und Hummel

werden in 3-D zur Realität.

Auch dieses Set enthält ca.

2.500 Bügelperlen.

»Für den Handel stellen

wir komplette Pakete

für Mitmachtage zur

Verfügung.«

PETER REINEKE

Geschäftsführer DAN Import


24

KREATIVES GESTALTEN

planet toys

ACCESSOIRES FÜR

DETEKTIVEINSATZ: Fans der drei !!!

basteln auch gerne eigene Accessoires.

Ganz ohne weitere Hilfsmittel

entstehen Fransentasche,

Beauty-Bag und Häkelmütze.

Kosmos, www.kosmos.de

KRITZELKUNST: Von

Kaninchenhüpfern bis

Lamaspuren werden mit

dem Lotta-Leben kleine

Kritzelkünstler angeleitet.

Mit Bastelanleitung

für Stempel, Aufkleber

und Buttons

Arena

www.arena-verlag.de

STYLISH: Ganz im

Stil der beliebten Soy

Luna können mit dem

Set eine ganze Reihe

verschiedener Ringe

gebastelt werden.

Clementoni

www.clementoni.com

COOL: Ein toller

bunter Eisbecher

lässt sich mit der

super-geschmeidigen

Play-Doh Knete in

vielen bunten Farben

auch von kleinen Händen

mit liebevollen Details

modellieren. Die Qualitätsknete

besteht hauptsächlich

aus Mehl, Wasser und Salz.

Hasbro, www.hasbro.com

BASTELSPASS: Der Künstlerkoffer mit über 1.200 Perlen

und Glitzerperlen ermöglicht unzählige Perlenkreationen -

zu Hause oder unterwegs.

Hersteller: Epoch; Vertrieb: Epoch Traumwiesen

www.aquabeads.de

PUTZIG: Neben dem Strickpilz

findet sich alles, was man für

die Tierchen braucht, in dem

Set. Die können entweder nach

der beiliegenden Anleitung oder

ganz frei gestaltet werden.

Carletto, www.carletto-toys.de

MEISTERKLASSE: Die Malvorlage hat

eine fühl- und sichtbare Leinenstruktur

und unterstreicht damit den malerischen

Charakter der Bilder sowie den „Öl-auf-

Leinwand-Effekt“.

Schipper; Noris-Spiele

www.malennachzahlen-schipper.com


KRONJUWELEN: Das Set enthält eine muschelförmige

Schmuckkiste und viel

Zubehör, um alle Juwelen von Prinzessin

Arielle zu kreieren und aufzubewahren.

Clementoni; www.clementoni.com

KREATIVES GESTALTEN

planet toys 25

EINZELSTÜCKE: Mit den

knalligen Keramikfarben werden einfache

Tassen zu ausgefallenen Einzelstücken.

Nach dem Bemalen werden

die Tassen im Ofen gebacken, dann ist

die Farbe sogar spülmaschinenfest.

SES Spiele; www.ses-creative.com

TÖPFERN: Im großen Pottery Cool oder dem

Kit Blingy Banks wird der fertige Tonkreis

um einen Kern modelliert, während sich die

batteriebetriebene Töpferscheibe dreht.

So gelingen die schönsten Kreationen.

Spin Master; www.spinmaster.com

KLEINE UMSCHLÄGE: Mit den farbenfrohen

Papierbögen können niedliche

kleine Umschläge gebastelt werden. Sie

werden unterschiedlich gefaltet und zum

Verzieren gibt es süße Sticker. Super für

kleine Botschaften, Einladungen oder

Briefe an die beste Freundin.

Djeco, Vertrieb: Fantasie4Kids

www.f4k.de

TOLLE ROLLE: Die drei Meter lange Rolle kann

gemeinsam und mit allem, was zur Verfügung steht,

ausgemalt werden. Das fertige Werk lässt sich an die

Wand kleben und rückstandsfrei wieder ablösen.

Faber-Castell, www.faber-castell.de

TV Kampagne

„X-Mas“

__________________________

von EPOCH

Oktober November Dezember Januar

Woche 40 41 42 43 44 45 46 48 49 50 51 52 1

GRP (Total)

1.620 GRP

Spot Länge 15“

Kontakte

26,7 Millionen

Starter-Set

www.aquabeads.de

Künstlerkoffer

Cars3


26

HANDEL

planet toys

»DAS TRÄUMEN

GEHT WEITER«

„I have a dream“, sagte Martin Luther King anlässlich des Marsches auf Washington.

Auch in Berlin versteht man es zu träumen. Ein Gespräch mit Thorsten

Paedelt, Geschäftsführer duo schreib & spiel.

Herr Paedelt, wie geht es Pepper?

Thorsten Paedelt: Das Konzept Pepper

kommt im Geschäft gut an, wie uns das

Pilotprojekt bei Messedat gezeigt hat.

Das eigentliche Problem an Pepper

sind die Kosten. Zum einen verschlingt

allein die Hardware einen fünfstelligen

Betrag; zum anderen brauchen Sie einen

Promoter und eine individuelle

Programmierung. Diese zusätzlichen

Kosten sind derzeit in der Spielwarenbranche

nicht darstellbar, aber die

Technik, das wissen wir ja aus anderen

Bereichen, wird immer günstiger. In naher

Zukunft, bin ich mir sicher, treffen

wir auf ähnliche Konzepte im Handel.

Sie sehen Digitalisierung als Chance,

aber das Problem bleibt, die Schere

zwischen Ertrag und Kosten nicht weiter

auseinandergehen zu lassen.

T.P.: duo Schreib & Spiel wurde im Mai

vom ZGV für sein Omnichannel-Programm

ausgezeichnet. Damit zählen

wir zu den besten Verbundgruppen, die

ihren Anschlusshäusern ein Rundumkonzept

für stationär, online, Print und

Social Media bieten. Darauf sind wir

stolz. Wir sehen die Digitalisierung als

eine große Chance für den Fachhandel.

Was immer noch nicht das Scherenproblem

löst, oder?

T.P.: Die Idee des duo-Marktplatzes ist

es ja, dass wir unsere Stärken bündeln,

nicht nur stationär und online. Alle unsere

286 Gesellschafter sollten deshalb

nicht allein die Top-Lieferanten zu 100

Prozent anbieten, sondern Nischen besetzen.

Auf der Messe finden Sie z.B. ein

Stoffpferd, auf das Sie sich draufsetzen

und reiten können, aber versuchen Sie

das Produkt mal zu kaufen. Auf Amazon

oder Ebay werden sie fündig, aber

im Fachhandel wird es schwieriger. Wir

sehen daher eine Chance, wenn wir es

schaffen, dass sich jeder Händler auf

seine individuellen Stärken konzentriert,

die er einbringen kann.

Die Nische als Lösung?

T.P.: Das ist ein Beitrag, aber ich sage

nicht, dass es die Lösung aller Probleme

ist. Jeder Händler braucht eine

auf ihn zugeschnittene Lösung und Nischen,

die zu ihm passen.

Eine andere Möglichkeit ist z.B., Produkte

der Top-Marken, die nicht über

den stationären Handel vermarktet

werden konnten, nicht mit 80 % zu räumen,

sondern diese im Internet nach

Bedarfsaalyse teilweise deutlich über

100 % zu verkaufen. Das sind alles Ansätze,

über die man nachdenken sollte.

Lego sagt, der stationäre Handel

wächst nicht mehr, sondern kann bestenfalls

seine Umsätze stabilisieren.

Macht Ihnen das Mut?

T.P.: Duo geht davon aus, dass der

Abschmelzungsprozess im Spielzeug-Fachhandel

genauso wie in anderen

Branchen weiter voranschreitet,

aber die, die sich anpassen, werden gestärkt

daraus hervorgehen.

Sie bieten mit Online-Marktplatz eine

verlängerte Ladentheke. Verraten Sie

uns, was von 320 Mio. € ZR online abgewickelt

wird?

T.P.: Die Online-Umsätze sind sehr

schwer herauszurechnen, weil jeder

Händler autonom ist. Tatsache ist, dass

es längst nicht mehr um die Frage online

oder stationär geht. Omnichannel

ist heute ein Muss, denn beide Vertriebswege

liegen inzwischen bei jeweils

34 Prozent Marktanteilen. Um

mitzuspielen, braucht es eine vernünftige

Strategie.

Von Herstellerseite weht ein scharfer

Wind. Auch Lego baut schöne Seiten

auf ebay. Das kann Ihnen nicht schmecken,

oder?

T.P.: Wenn es dem Handel nicht gelingt,

die Verbraucher von seinen Konzepten

zu überzeugen, werden die anderen

Marktteilnehmer diese Rolle übernehmen.

Sie haben mit 475 Häusern Ihre Zielsetzung

übertoffen. Laufen Ihnen die Mitglieder

anderer Gruppen die Bude ein?

„Jeder Händler braucht

eine auf ihn zugeschnittene

Lösung und Nischen, die zu

ihm passen.“

THORSTEN PAEDELT,

Geschäftsführer duo schreib&spiel

T.P.: Wir konnten 2016 überdurchschnittlich

viele freie Händler gewinnen.

Dafür gibt es zwei Gründe. Der

erste ist, dass wir mit Schreib- und

Spielwaren zwei Branchen abdecken

und der Spielwarenhandel zunehmend

davon profitiert, dass er den Schulanfang

für sich entdeckt, um das Sommerloch

zu überbrücken.

Wie verlief der Start ins neue Jahr?

T.P.: Das erste Quartal brachte uns ein

Minus von 4 Prozent. Der Januar war

zwar sehr gut, Februar und März allerdings

durchwachsen schlecht. Seit

April geht es wieder in die richtige

Richtung. Die Planung liegt bei plus 5

Prozent.

Herr Paedelt, wir bedanken uns für

das Gespräch.


HANDEL

planet toys 27

»WIR BAUEN UNSERE

KOMPETENZ AUS«

Die Zukunft nimmt Form an, verspricht der VEDES-Geschäftsbericht 2016.

Welche, erklärt der Vorstandsvorsitzende Dr. Thomas Märtz.

Herr Märtz, die VEDES will sich zum

„Systemanbieter“ mausern, der Flächenkonzepte

und „Concept Stores“

anbieten will. Der Terminus kommt

uns vertraut vor. Was wird denn anders,

wenn es jetzt die VEDES macht?

Thomas Märtz: Unsere Zukunftsvision

fokussiert die vielfältigen Digitalisierungsmöglichkeiten,

die es bestmöglich

auszuschöpfen gilt, um sie bei unseren

stationären Handelspartnern am

PoS erlebbar zu machen.

Wann kommt denn der Rollout des

ersten Concept Stores?

T.M.: Es geht nicht um einen Concept

Store im klassischen Sinn, sondern um

innovative Impulse durch unsere Omnichannel-Aktivitäten.

Bei „Concept Store“ denken wir an

Nachwuchsgewinnung. Wird damit die

Branche „sexier“, was in Köln gefordert

wurde, um jüngere Generationen

zu gewinnen?

T.M.: Unser Ziel ist es, die VEDES zielgruppen-

und ortsübergreifend sowie

unabhängig vom Vertriebskanal als

erste Einkaufsstätte für Spielwaren

zu etablieren. Hier setzt unsere Multichannel-Strategie

an, denn die Digitalisierung

hat unglaubliches Potenzial,

um die Marke VEDES für die Kunden

der Zukunft auf ganz neue Art und Weise

erlebbar zu machen.

Der Spielwarenmarkt in Deutschland

steckt in einer Konsolidierungsphase,

heißt es im Geschäftsbericht. Übersetzt:

Ene, mene, muh und raus bist

du! Wen trifft der Abzählreim?

T.M.: Ganz einfach: Diejenigen, die nicht

mit der Zeit gehen, gehen mit der Zeit.

Blokker trennt sich von seinen Spielzeugaktivitäten.

Wenn wir das operative

Ergebnis der gewöhnlichen

Geschäftstätigkeit von Spiele Max

sehen, kommen Fragen auf, und auch

Otto dürfte langsam mytoys nicht

mehr wirklich gut finden. Perfekte

Zeit für Investoren, die deutsche

Spielzeughandelslandschaft aufzumischen?

T.M.: Wir beobachten den Wettbewerb

mit Interesse, aber aus der Distanz.

Viel Power steckt die VEDES in die Digitaloffensive.

Sehen wir uns die Frequenz

im April an, braucht man schon

einiges Pulver und einen langen Atem,

oder?

T.M.: Wir unterscheiden nicht mehr

nach online oder offline. Für uns ist

„Diejenigen, die nicht mit

der Zeit gehen, gehen mit

der Zeit.“

DR. THOMAS MÄRTZ,

Vorstandsvorsitzender VEDES

die sinnvolle Verbindung aller Kanäle

wichtig.

2016 hat sich die VEDES auf den Ausbau

des „Wachstumstreibers Großhandel“

konzentriert. Dennoch gingen

2016 dort die Umsätze zurück. Was ist

schiefgelaufen und ist das der Grund,

warum die VEDES ein Logistikzentrum

für Industrie/Lieferanten auf- bzw.

ausbauen will?

T.M.: Auch in 2016 haben wir auf Basis

unserer Deckungsbeitragsanalyse teilweise

bewusst auf Umsatz verzichtet,

wenn kein echter Mehrwert nachhaltig

für uns erkennbar war. Zudem bauen wir

unsere Logistikkapazitäten massiv aus

und erweitern unsere Logistikservices,

um den Herausforderungen der digitalen

Veränderung gerecht zu werden und

diese Funktionalitäten unseren Handelspartnern

zur Verfügung zu stellen.

Welche Lieferanten sind schon an

Bord?

T.M.: Wir haben knapp 500 Lieferanten

im Großhandel gelistet. Darüber hinaus

bietet unser exklusiver Markenservice

das Fulfillment ausgewählter

Premium-Partner an. Und wir arbeiten

natürlich auch projektbezogen an

der Durchgängigkeit vom Lieferanten

über die VEDES Zentrale bis zum

Händler.

Die Ziele für dieses Jahr sind ehrgeizig:

Förderung der Bestandskunden,

Neukundengewinnung, Erschließung

neuer Vertriebsstrukturen, um nur

ein paar Stichworte zu liefern. Steht

am Jahresende ein dickes Plus beim

ZR und dem Großhandel?

T.M.: Mit Blick auf die eingeleiteten

Maßnahmen unserer geplanten

Wachstumsstrategie – Weiterentwicklung

unserer leistungsstarken Logistikkompetenz,

integrierte Omnichannel-Strategie

sowie Marken- und

Marktoffensive – schauen wir optimistisch

in die Zukunft und erwarten auch

für 2017 ein positives Konzernergebnis.

Herr Märtz, wir bedanken uns für das

Gespräch.


28

HANDEL

planet toys

„WIR SIND IM SPIEL!“

Wahre Egoisten kooperieren; die Matrix für Hersteller ist erstellt und andere

Branchen machen vor, wie es geht. Konkrete Pläne liegen in der Schublade

und der Rücken ist frei. Geschäftsführer Andreas Schäfer kommt auch nach

6 Jahren idee+spiel ohne „Elektrolyte“ oder „Trinkwassersprudler“ aus.

Herr Schäfer, 40 Jahre idee+spiel und

6 Jahre Andreas Schäfer in Hildesheim.

Sehnen Sie sich manchmal noch

„Trinkwassersprudler“ zurück, wenn

Sie an die Herausforderungen denken,

vor denen idee + spiel steht?

Andreas Schäfer: Nach einem Trinkwassersprudler

sehne ich mich, wenn

ich mal wieder, wie gestern geschehen,

3 Stunden auf der Autobahn in einer

Vollsperrung stehe. Nein, Spaß beiseite.

Die ersten 6 Jahre bei idee+spiel

sind wie im Flug vergangen und ich bereue

den Schritt nicht eine Sekunde.

Die Herausforderungen nehme ich als

Aufgaben an, für die es keine einfachen

Lösungen gibt, aber gute Strategien,

mutige Händler und ein beherztes

Team benötigt werden, um sie zu lösen.

All das haben wir bei idee+spiel und

deshalb bin ich motiviert wie am ersten

Tag.

Duo hat Iden, die VEDES Hoffmann

und idee+spiel sechs Marketinglinien.

Reicht das zukünftig?

A.S.: Neben den 6 Marketinglinien haben

idee+spiel-Händler Zugriff auf alle

Großhändler im Markt, also auf das jeweils

attraktivste Angebot mit entsprechender

ZR-Regulierung und Bonifizierung.

Der idee+spiel-Händler ist frei

in seiner Entscheidung und unterliegt

keinem Zwang, wo er was wann kauft.

Wir in der Zentrale haben damit „den

Rücken frei“, um uns auf Zukunftsprojekte

zu fokussieren.

Das Institut für Genossenschaftswesen

an der Uni Münster glaubt aber,

dass Verbundgruppen aufgrund der

gegenwärtigen strukturellen Veränderungen

neue strategische Konzepte

entwickeln müssen, um am Markt erfolgreich

agieren zu können. Was wird

bei idee+spiel anders, damit es besser

wird?

A.S.: 2015 haben wir den Weg in den

Multichannel-Vertrieb eingeschlagen

und unseren Händlern damit den Einstieg

in den am stärksten wachsenden

Absatzkanal eröffnet. Unsere große

Mitgliederbefragung hat gezeigt, dass

„Der idee+spiel-Händler

ist frei in seiner Entscheidung

und unterliegt keinem

Zwang, wo er was wann

kauft.“

ANDREAS SCHÄFER,

Geschäftsführer idee&spiel

genau das die Richtung ist, in die sich

der überwiegende Teil der Händler

entwickeln will und wird. Die Digitalisierung

bietet uns tolle Möglichkeiten,

die Marke idee+spiel beim Verbraucher

noch bekannter zu machen und

damit den Händler vor Ort noch besser

zu unterstützen. Last but not least hat

die Bündelung der Einkaufsmacht aller

Händler einen hohen Stellenwert.

Hierdurch haben wir in einzelnen Sortimentsbereichen

durch entsprechende

Konzepte für unsere Händler deutliche

Einsparungen und damit Margenverbesserungen

erzielt. Daran arbeiten

wir mit Hochdruck weiter.

Wir haben uns die Frequenz im April

angeschaut. Zuversicht sieht anders

aus, als wir die Zahlen von mytoys und

idee+spiel verglichen hatten. Einziger

Trost: Andere stehen auch nicht viel

besser da. Wie viel Umsatz generiert

das neue Instrument?

A.S.: Es ehrt uns sehr, dass Sie uns

mit mytoys vergleichen, dem ersten

Online-Händler für Spielwaren in

Deutschland, der in diesem Jahr volljährig

wird. Umsatzzahlen sind, wie

immer, unseren angeschlossenen

Händlern vorbehalten, daher kommunizieren

und kommentieren wir diese

nicht. Immerhin ist unser Marktplatz

aber so relevant, dass Amazon unsere

Händler teilweise anruft und für deren

Marktplatz gewinnen will, natürlich zu

ganz andern, höheren Kosten als bei

idee+spiel. Wir sind also im Spiel!

Wäre es nicht – wir möchten jetzt nicht

die Vergangenheit bemühen –, aber

wäre es nicht sinnvoll, über eine große

Lösung auch beim Marktplatz nachzudenken?

Dass idee+spiel ein Faible für

Berlin hat, ist ja bekannt.

A.S.: Wir haben konkrete Pläne für die

kommenden Jahre mit unserem Marktplatz

und dafür auch die überwältigende

Zustimmung unserer Händler

erhalten. Diesen Weg werden wir konsequent

gehen, um damit Marktanteile

zu sichern und die Marke idee+spiel

noch bekannter zu machen.

Wenn Verbände flächenbereinigte

Umsätze kommunizieren – 2016 kam

bei idee+spiel ein flächenbereinigtes

Plus von 2 Prozent heraus –, dann gehen

in der Regel alle Alarmlampen

an, weil das eine gängige Praxis der

PR-Abteilungen ist. Der Gesamtumsatz

war rückläufig?

A.S.: Wie bereits erwähnt sind Umsatzzahlen,

wie immer, unseren angeschlossenen

Händlern vorbehalten und

wir kommunizieren und kommentieren

diese Dritten gegenüber nicht.


HANDEL

planet toys 29

Pro Jahr verlieren Sie 4 bis 5 Prozent

an Mitgliedern. Ende 2015 waren es

654 Mitglieder, inzwischen sind es

624. In Wiesbaden sagten Sie, dass

in fünf Jahren eine fünf vorne stehen

würde. Schaffen Sie die 5 schneller?

A.S.: Die Gesellschafterversammlung

in Wiesbaden bezog sich auf die 2014er-

Bilanz. Ob solch eine Einschätzung in

2018 oder 2019 eintrifft, ist letztlich

von Faktoren wie Nachfolgeregelungen

oder Lieferantenverhalten – hier denke

ich z.B. an die Entwicklung im Bereich

Videospiele – abhängig. Viel wichtiger

ist, dass wir die Händler zielgerichtet

unterstützen und dort, wo es Vorteile

bringt, Dinge zentral übernehmen.

„Immerhin ist unser

Marktplatz aber so relevant,

dass Amazon unsere

Händler teilweise anruft

und für deren Marktplatz

gewinnen will.“

ANDREAS SCHÄFER,

Geschäftsführer idee&spiel

Auf der diesjährigen BVS-Tagung

wurde der Versuch der Kollaboration

mit der Industrie initiiert. Welche

Forderungen formulieren Sie an die

Industrie, um die Wertschöpfung der

idee+spiel-Händler zu steigern?

A.S.: Die Hersteller kann man grob in

3 Kategorien unterteilen. Erstens: Diejenigen,

die ein echtes Interesse am

Fachhandel haben, bereit sind, dies

mit entsprechenden Maßnahmen wie

wettbewerbsfähigen Konditionen, einer

FH-freundlichen Sortiments- und

Vertriebspolitik, tollen Exklusivartikeln

und/oder zeitlichen Vorläufen bei Neueinführungen

zu untermauern. Zweitens:

Diejenigen, die so tun, als ob sie

sich wie unter „Erstens“ beschrieben

verhalten, aber letztlich doch Allkanallieferant

sind und deren Waren oft über

„das Netz“ günstiger als direkt oder

über den GH zu beziehen sind. Drittens:

All diejenigen, die dem stationären

Handel den Rücken gekehrt haben und

die meinen, ohne jeglichen Vertrieb,

sondern nur mit einem B2B-Portal

und hin und wieder einem Newsletter

Umsätze zu generieren. Wenn deren

Online-Umsatzanteil jenseits 50%, teilweise

über 80% liegt, kann sich jeder

ausrechnen, wann diese Fokussierung

existenzbedrohend wird, weil man erpressbar

ist. Alle Eier in einem Korb ist

eine sehr gefährliche Strategie!

Botschaft ist angekommen, aber Ihre

Forderungen?

A.S.: Die konkrete Antwort bezüglich

der Forderung an die Hersteller: wettbewerbsfähige

Konditionen, Lieferbedingungen

und damit EK-Preise, eine

FH-freundliche Sortiments- und Vertriebspolitik

mit echten, kompetenten

und befugten Menschen im Vertrieb,

tollen Exklusivartikeln und/oder zeitlichen

Vorläufen bei Neueinführungen

sowie Hilfestellung bei Flops.

In Hildesheim war anlässlich der GV

zu hören, dass die „idee+spiel-Schafe“

zu Wölfen mutieren sollen, um endlich

gemeinsam zu jagen. Mit der Absegnung

der Digitalstrategie wird die

Mutation wohl nicht allein zu schaffen

sein, oder?

A.S.: Ja, das ist ein schönes Bild unseres

Beiratsvorsitzender Wieland Sul-

zer. Andere Branchen machen es vor,

dass mit entsprechenden Konzepten

und verbindlichem Handeln der angeschlossenen

Händler ordentliche Synergien

und Erfolge zu erzielen sind.

„Andere Branchen machen

es vor, dass mit entsprechenden

Konzepten und

verbindlichem Handeln der

angeschlossenen Händler

ordentliche Synergien und

Erfolge zu erzielen sind.“

ANDREAS SCHÄFER,

Geschäftsführer idee&spiel

Der Erfolg liegt in Einkauf und je mehr

Händler diese Strategie mit umsetzen,

desto größer ist der Erfolg. Der wahre

Egoist kooperiert!

Last but not least, welche Highlights

sehen Sie im Weihnachtsgeschäft?

A.S.: Zu Weihnachten wird das Thema

„Fidget Spinner“ und „Fidget Cubes“

weitestgehend ausgelutscht sein. Ich

gehe davon aus, dass Schleich u.a.

mit seinen Pferdethemen, Playmobil

mit einer Mischung aus Lizenzthemen

und tollen Spielsets, Ravensburger mit

seiner „Gravitrax“-Kugelbahn, Zapf im

Puppenbereich, LEGO mit Ninjago und

Technik sowie die Lizenzen wie CARS

und Feuerwehrmann Sam zu den Gewinnern

gehören werden.

Herr Schäfer, wir bedanken uns für

das Gespräch.

DER TURBO FÜR IHREN

WEIHNACHTSUMSATZ

BIS 31.08.17

EXTRA-PAKET

VORBESTELLEN!

Tel. 0741 / 94 20 09 - 0

planet.toys@mfverlag.de


30

WINTERHITS

planet toys

oh, du

frohliche!

..

SCHÖNE BESCHERUNG: Zum Schenken, Schauen

oder Bauen? Das Kleindiorama „Waldbescherung“

will alles sein: ein schönes Geschenk zum Anschauen,

aber auch Bestandteil einer winterlichen

Modellbahnlandschaft.

FÜR DIE KLEINSTEN: Busch, www.busch-model.info

Mit dem Set „Winterspaß

mit dem Weihnachtsmann“

erschaffen Kinder ab

3 Jahren ihre eigene Winterlandschaft. Die

Weihnachtsmann-Spielfigur mitsamt roter Mütze, Schlitten

und Rentier sorgt für weihnachtlichen Bauspaß.

Lego, www.lego.de

SCHATZSUCHE: Neben der Piratin

und dem Äffchen gibt es allerlei

glänzenden Schmuck zu entdecken.

Playmobil, www.playmobil.de

GUT GESCHÜTZT: Das Leben der

gemeinen Hausmaus ist im Winter

kein Zuckerschlecken; Frost und Futterknappheit

setzen ihr zu. Ein wenig

Linderung bei Kälte verschafft ihr –

ausgerechnet! – jetzt ein Katzenoverall,

der sie schön warm hält. Steigen

die Grade, entledigt sie sich einfach

des Overalls.

Nici, www.nici.de

WANDEL DER JAHRESZEITEN: Jede

Schicht dieses Vierschichten-Puzzles

enthält eine Jahreszeit. Wie sich das

Wetter im Laufe der Jahreszeiten verändert,

entdecken Kinder, wenn sie die

Schichten aufeinanderpuzzeln.

Goki, www.goki.eu

STERNENFIEBER: 24 coole Überraschungen

und Accessoires sorgen

für Vorfreude auf Weihnachten.

Craze, www.craze.toys


WINTERHITS

planet toys

erfolg mit qualitat

. .

31

MAGFORMERS ist der am schnellsten wachsende Hersteller von magnetischem Konstruktionsspielzeug:

Der weltweite Umsatz wurde 2016 um mehr als 45 Prozent auf 175 Millionen US-Dollar gesteigert.

Mit neuen Spielideen, einem klar definierten Markenkern und hochwertiger Qualität wird die

Erfolgsgeschichte auch in Deutschland fortgeschrieben.

Bereits 80 % aller Kindertagesstätten

unterstützen mit den magnetischen

Bauelementen von MAGFORMERS die

kreative, kognitive und motorische Entwicklung

von Kindern. Dadurch sind

Produkt und die Spielidee bekannt und

haben bei Kindern einen hohen Wiedererkennungswert.

In den bunten geometrischen Bauelementen

aus hochfestem ABS-Kunststoff

sind hochwertige Neodym-Magnetstäbchen

enthalten. Diese richten

sich beim Anfügen weiterer Bauelemente

immer zu einer anziehenden

Position hin aus. Die Qualität der Magnete,

die Bauanleitungen und die Spielwelten

machen den Unterschied zu den

unzähligen Nachahmern aus. Diese

Schutzrechte wird das Unternehmen

weiter aktiv verteidigen und gegen Plagiate

rechtliche Schritte einleiten.

POS-UNTERSTÜTZUNG

Für eine aufmerksamkeitsstarke Präsentation

am POS bietet die Marke Displays

und Promotionvideos. Verbraucher

profitieren von der persönlichen

Beratung des in Deutschland ansässigen

Kundenmanagements.

VERBRAUCHER-MARKETING

Um die Marke beim Verbraucher zu

stärken, investiert das Unternehmen

in PR- und Media-Aktivitäten. Nominierungen

wie beim Spielzeugpreis „Das

Goldene Schaukelpferd“ oder „TOP10

Spielzeug“ stärken die Markenbekanntheit

und schaffen Vertrauen. In

Kooperationen mit hochwertigen Kindermedien

wie ZEIT Leo und National

Geographic Kids schafft das Unternehmen

eine langfristige Wahrnehmung in

der Öffentlichkeit.

TRAUMHAUS: Mit dem neuen Mini

House Set werden Kinder ab drei

Jahren zu kreativen Baumeistern.

Aus 42 magnetischen Bauteilen

in Pastelltönen entsteht das ganz

persönliche Traumhaus.

»MAGFORMERS ist kein

One-Hit-Wonder, sondern

das Ergebnis einer langfristig

angelegten Strategie,

die auf Partnerschaft und

Vertrauen beruht.«

ARMIN BREITENBACH

Leiter Vertrieb und Marketing

MAGFORMERS GmbH

LEUCHTENDE MODELLE: Die fantasievollen Modelle aus dem Neon LED Set

wirken besonders im Dunkeln. Dazu werden die LED-Bauelemente an einen

Mini-USB-Anschluss gesteckt. Auf Knopfdruck leuchtet das Bauwerk in den

Farben des Regenbogens und kann auf Farbwechsel eingestellt werden.


32

WINTERHITS

planet toys

FÜR LANGE WINTERABENDE: Im

Herbst, wenn die Tage kürzer werden,

beginnen sich die Modellbahner

langsam warm zu laufen, um ihre

Bastelsaison zu eröffnen. Mit der modularen,

ausbaufähigen Chemieanlage

im Maßstab 1:87 dürften die Abende

der Bastel-Fans gerettet sein, denn

der „Aufbau“ der Produktionsanlage

mit großem Tank und Reaktor dürfte

einige Zeit in Anspruch nehmen.

Know-how bei der Entwicklung lieferte

BASF. Die Markteinführung ist für den

Herbst avisiert.

Faller, www.faller.de

WEIHNACHTSSCHÄTZE: Warum immer

Weihnachtskarten von der Stange kaufen?

Mit diesem Set, das 8 weihnachtliche Stempel

aus Holz und vierfarbige Stempelkissen

enthält, lassen sich durchaus eigene Karten

anfertigen oder Geschenke verzieren.

Moses, www.moses-verlag.de

FÜR HOBBYKÜNSTLER: Mit dem

MEISTERKLASSE-Triptychon

„Weiße Weihnacht“ holen sich

Hobbymaler die Stimmung des

Heiligen Abends ins Wohnzimmer.

Schipper,

www.malennachzahlen-schipper.com

ADRENALIN-KICK: Eine

Stunde Spannung bringt die

Escape-Room-Erweiterung

in die besinnliche Zeit.

Noris,

www.noris-spiele.de

VORFREUDE: Hinter den

24 Türchen verstecken

sich kleine Geschenke wie

ein Lebkuchenhaus, sechs

Minifiguren und weitere

Überraschungen.

Lego, www.lego.com

AUSSTECH-SET: Plätzchen ausstechen und

dekorieren zählt wie Teignaschen zu den

großen Versuchungen für Kinder. Mit diesen

Ausstechern können sie gleichzeitig auch noch

den Plätzchen ihren Stempel aufdrücken. In

Geschenkverpackung, um auch im Nikolausstiefel

eine gute Figur zu machen.

Spiegelburg, www.coppenrath.de

ÄUSSERST PRAKTISCH: Die Vorliebe für

das Einfache zeigt sich bei diesem leicht

verstaubaren Klapprodel, der die Form

des legendären Davoser Rodels aufgreift

und Buchenholz mit Kunststoffgelenken

kombiniert, aber ohne Werkzeug zusammengeklappt

werden kann.

Sirch, www.sirch.de

WINTERZAUBER: Winterlandschaften

zählen zur hohen Schule des

Modellbaus. Bäume und Sträucher

sind laubfrei, das Gras eher braun

und die Menschen dick eingepackt,

alles Faktoren, die zum genauen

Planen zwingen. Für H0/TT gibt

es die 5 bis 14 cm hohen Schneetannen

in zwei Packungsgrößen

(25 und 10); die 3,5 bis 9 cm hohen

für die Spuren N/Z in einer 25er-

Packung.

NOCH, www.noch.de

MÄRCHENHAFT: Vier Geschichten,

untermalt mit Musik, bringen Jung und Alt

die besinnliche Weihnachtsstimmung.

See-Igel, www.see-igel.de


BÜCHER

planet toys 33

Die besten Geschichten

... entdeckt von Rainer Scheer.

HÖR-

BUCH

CLAUDIA KORECK: KINDERPLATTE

TEXTE: Claudia Koreck

VERLAG: Honu Lani/Universal 2016

ALTER: ab 6 Jahren

Sie ist eine der besten Songschreiberinnen in Deutschland

und aktuell hat sie mit „Holodeck“ ein ganz starkes neues,

deutsch-englisches Doppelalbum herausgebracht. Doch die

bayrische Künstlerin liebt es, positiv zu überraschen, etwa

mit einer „Kinderplatte“. Entstanden durch den nimmermüden

Wunsch ihrer Kinder, doch bitte Geschichten zu erzählen.

Und so entstand ein CD-Projekt. Sechs Geschichten mit sechs

dazu passenden Liedern, und immer geht es um scheinbare

Benachteiligung, um Außenseiter, die eigentlich sehr schön

EAN: 4260322420115

PREIS: ca. 15 Euro

und nett sind – wenn denn

mal jemand genau hinschauen

würde. Stinktier Rudi, Glitschi die Nacktschnecke oder Karla

Kakerlake sind kaum Lieblingstiere, doch tolerant miteinander

umgehen kann lang währende Freundschaft bringen. Die Lieder

sind eingängig und ein Booklet liefert die Texte zum Mitsingen.

Schöne sechs Geschichten, von Claudia Koreck erdacht und

gelesen, verstärkt durch viele weitere Familienmitglieder…

so gut hört sich ein Herzensprojekt für Kinder an.

DIE DREI ??? UND DAS SILBERNE AMULETT

AUTOR: Marco Sonnleitner

BEARBEITUNG: André Minninger

REGIE: Heikedine König

VERLAG: Europa / Sony 2017

ALTER: ab 8 Jahren

EAN: 889853587728

Preis: ca. 8 Euro

Der gleichnamige Roman ist

im Kosmos Verlag, Stuttgart,

erschienen.

HÖR-

BUCH

Der neue Fall für die drei Detektive aus Rocky Beach kommt sozusagen

über den Zaun geflogen: in Form einer Blechdose mit

allerlei rätselhaften Gegenständen. Die drei ???, gerade tätig

auf dem Gelände des „Gebrauchtwarencenter Jonas“, wo sich

auch die Zentrale des Detektivtrios befindet, sehen sich schnell

am Anfang einer Art Schnitzeljagd, deren Ziel plötzlich ein

Schatz wird… Dieser 187. Fall wartet mit der Neubesetzung

einer wichtigen Rolle auf: Axel Milberg löst den bekannten

Schauspieler Thomas Fritsch ab, der 82 Folgen lang als Erzähler

fungierte. Milberg positioniert

sich gleich als klar

und akzentuiert agierender

Sprecher, der sich angenehm

zurücknimmt und so die Handlung

befördert. Bekannt als Interpret zahlreicher Henning-Mankell-Bücher

ist seine Stimme eine sehr gute Wahl. Die abwechslungsreiche,

höchst unterhaltsame Geschichte rundet

diesen überzeugenden Einstand ab.

„BESTE UNTERHALTUNG“

Familie Wiesel bekommt Zuwachs. Jetzt sind es plötzlich vier sehr liebenswerte, aber

auch sehr eigenwillige Familienmitglieder. Natürlich wird es da immer wieder ordentlich

turbulent. Doch wenn es drauf ankommt, dann halten

alle zusammen: „Eins zwei drei vier - groß-klein-kleiner-Wir.“

„Wir mit dir sind vier“ ist ein wunderbares Gute-Laune-Bilderbuch.

Der Autorin und Illustratorin Lilli L’Arronge gelingt hier etwas

Besonderes. Mit wenigen einfachen, aber prägnanten Worten

und kleinen Bildern fängt sie das Familienleben zu viert in all seinen Facetten

sehr einfühlsam und humorvoll ein. Und weil sich hier garantiert jeder

wiederfindet, unterhält es Kleine wie Große bestens. Ein echtes Familienbuch

eben mit ganz viel Herz. Übrigens, wem „Wir mit dir sind vier“ gefällt, der sollte

sich unbedingt auch das Vorgängerbuch „Du groß-ich klein“ anschauen – entzückend

und sehr lustig. Ab 3 Jahren und für die ganze Familie.

ISBN: 978-3-946593-16-4

Steffie Giese + Jürgen Münzer, Die Spielerei, Bremen

EXPERTEN

TIPP


34

BÜCHER

planet toys

ARMSTRONG - DIE ABENTEUERLICHE REISE EINER MAUS ZUM MOND

KINDER-

BUCH

AUTOR: Thorben Kuhlmann

ILLUSTRATIONEN: Thorben Kuhlmann

VERLAG:Nord Süd Verlag, Zürich 2017

Es ist ein grundsätzlicher Streit um die Frage,

besteht der Mond aus Käse? Die Mäuse sind uneins.

Und Vermutungen lassen sich aus der Ferne

vom Planeten Erde natürlich trefflich anstellen.

Doch eine kleine Maus will es im Amerika

der 50er-Jahre genau wissen. Sie will nicht nur

durch ein Fernrohr beobachten. Sie will da

oben hin. Und beginnt mit einem wahrhaft

großen Projekt mit dem Ziel, als erste Maus

ALTER: ab 5 Jahren

ISBN: 978-3-314-10348-3

PREIS: 20,00 Euro

auf dem Mond zu landen.

„Armstrong“ ist ein Buch zum Staunen, zum Genießen, zum

Vorlesen, zum Entdecken und vor allem macht es eine enorme

Freude zu sehen, wie einfallsreich Autor und Illustrator Thorben

Kuhlmann diese Geschichte einer „abenteuerlichen Reise

von einer Maus zum Mond“ präsentiert. Großflächige Zeichnungen

korrespondieren mit liebevollen, kleinen Details. Diese

Maus trägt die Sympathien aller und jeder wünscht ihr -

wie auch dem Buch - einen erfolgreichen Höhenflug.

DER LETZTE FILM DES ABRAHAM TENENBAUM

AUTOR: Christoph Marzi

BILDER: Peter Knorr

VERLAG: Arena Verlag, Würzburg 2017; www.arena-verlag.de

ALTER: ab 12 Jahren

ISBN: 978-3-401-60291-2

PREIS: 14,99 Euro

Abraham Tenenbaum war Kameramann, später betreibt er ein

Programmkino mit dem Namen „Rosebud“. Seine Enkelin Zoe

liebt das Kino wie ihr Großvater und versucht alles, es auch in

dem Moment am Leben zu erhalten, als Abraham Tenenbaum

an einem Schlaganfall stirbt. Aber plötzlich taucht ein Mr. Mankiewicz

auf und fordert die Herausgabe alter Filmrollen, denn

sonst…auch Kinos sei schon mal etwas passiert! Wer ist dieser

Unbekannte? Tom Balfour, der hier in Brooklyn neu anfangen

will, kommt gerade mit einem Roller vorbei, als Zoe hinten

draufspringt. Und schon sieht sich Tom in eine gefährliche Angelegenheit

verstrickt…

Eine Verbeugung vor dem Kino,

so ganz ohne Blockbuster, das ist

Christoph Marzis Roman „Der letzte

Film des Abraham Tenenbaum“.

Viele Verweise und Zitate, Kinoatmosphäre,

Liebesgeschichte und

Spannung. Eben all das, was einen

Film – und natürlich dieses gute

Buch! – ausmacht.

JUGEND-

BUCH

CREATURE - GEFAHR AUS DER TIEFE

JUGEND-

BUCH

AUTOR: Morton Rhue

VERLAG: Ravensburger Buchverlag 2017,

www.ravensburger.de

ALTER: ab 14 Jahren

Sein Name ist Ismael. Er verlässt die Erde,

auf der die Natur völlig zerstört ist – und findet

sich auf dem Planeten Cretacea wieder,

ausgerechnet auf einem Walfangschiff, der

„Pequod“. Will er seinem Bruder, der auf der

Erde zurückbleiben musste, finanziell

helfen, muss er sich ins Zeug legen. Nur

wer viel fängt, bekommt Prämien. Doch

das Leben an Bord ist hart und der Kapitän

jagt seinen ganz eigenen Feind, eine

ISBN: 978-3-473-40150-5

PREIS: 17,00 Euro

riesige weiße Kreatur…

Science Fiction, Dystopie und immer wieder Fragmente aus

„Moby Dick“ von Herman Melville, ja, Morton Rhue hat das

Abenteuer auf knapp 500 Seiten gebündelt. Packend ist die

Geschichte der Jugendlichen auf der „Pequod“, großartig die

Szenen beim Fang in den kleinen wendigen Jagdbooten. Doch

„Creature“ ist nicht nur Reminiszenz an Melville, sondern

auch ein mahnendes Stück Literatur mit Aussage, was aber

bei diesem großartigen Autor (u.a. „Die Welle“) auch nicht anders

zu erwarten war. Überzeugend!

DER TRECK

VERLAG: Verlagshaus Jacoby & Stuart 2016;

www.jacobystuart.de

ZEICHNUNGEN: Eduard Torrents

ALTER: ab 16 Jahren

SZENARIO: Denis Lapière

ISBN: 978-3-941787-94-0

PREIS: 24,00 Euro

1939 flieht die achtjährige Angelita mit ihren Eltern vor den

Schrecken des Spanischen Bürgerkrieges. Barcelona wird

bombardiert von italienischen Einheiten. Lang ist der Treck der

Flüchtlinge auf dem Weg nach Frankreich. Dort angekommen,

wird die Familie an der Grenze auseinandergerissen. Den Vater

sieht Angelita nie wieder. Doch ist er wirklich tot? Was ist in der

Zwischenzeit geschehen? Erst 36 Jahre später gibt es überraschende

neue Erkenntnisse.

Dieser Comicroman schildert im ersten Teil die Ereignisse aus

der Sicht von Angelita, im zweiten Teil wird das dramatische

Schicksal des Vaters aus dessen Sicht offenbart. Ein großartiger

Perspektivwechsel, der sehr nah

und intensiv das Leid der Flüchtlinge

schildert. Lapière erzählt ein authentisches

Schicksal, Torrents liefert

klare, oft aber auch kalte Bilder, was

die treffliche, zurückhaltende Kolorierung

von Marie Froidebise unterstützt.

Ruhig in der Erzählweise wirkt

diese Graphic Novel lange nach. Sehr

aktuell.

COMIC


BÜCHER

planet toys 35

„ZEITLOSER KLASSIKER“

Gekennzeichnet mit dem Charme der Schwarz-

Weiß-Fotos von David Crossley, ist „Paulinchen“

ein etwas anderes Kinderbuch. Entgegen der

Annahme, dass moderne Kinderbücher so bunt

wie möglich gestaltet sein sollten, erleben die

Leser und Leserinnen von „Paulinchen“ den

Beginn einer wahren Freundschaft

zwischen einem kleinen Mädchen

und dem Schweinchen Paulinchen

– ganz ohne Farbe. Dafür besonders

authentisch erzählt durch die

Augen eines Kindes. Angelika ist ein

neugieriges und aufgewecktes kleines Mädchen,

das mit seiner Puppe Hippi einige Abenteuer erlebt. Als sie eines

Tages auf einer neuen Erkundungstour waren, entdeckte Angelika plötzlich

einen Sack, der laufen konnte. Von nun an begann ihr wohl größtes

Abenteuer: das Schweinchen Paulinchen. Um ihr Schweinchen vor

dem Tod zu bewahren, beschließt Angelika, einen Rucksack zu packen

und von zu Hause wegzulaufen. Wird das kleine Mädchen es schaffen,

Paulinchen zu retten? Am Ende, so viel sei verraten, wird

das Schwein Paulinchen zu einem echten Glücksschwein.

Hans Limmer schafft es mit seinem Buch, die Erwachsenen

zum Nachdenken anzuregen, und animiert dazu,

die Welt öfter einmal durch Kinderaugen zu betrachten.

„Paulinchen“ – ein zeitloser Klassiker für Jung und Alt.

EXPERTEN

TIPP

ISBN: 9783864291258

VIVIEN ECKE (L.) & JOHANNA KRUSE

Der Spielzeugladen, Osterode

TOP 10

HITLISTE

1

2

3

4

JUNI 2017

ERSTLESE-

ALTER

Bibi & Tina – Tohuwabohu total.

Das Erstlese-Buch zum Film

Autoren: Börgerding, Bettina ; von Mikulicz,

Wenka

Verlag: RAVENSBURGER BUCHVERLAG

ISBN/EAN: 9783129495094

VK-Preis (DE): 8,99 €

Die drei ??? Kids, Bücherhelden,

Vorsicht, Zaubertinte!

Autoren: Blanck, Ulf ; Pfeiffer, Boris

Verlag: FRANCKH KOSMOS VERLAG

ISBN/EAN: 9783440153437

VK-Preis (DE): 7,99 €

Die drei ??? Kids, Bücherhelden,

Die Räuberjagd

Autoren: Blanck, Ulf ; Pfeiffer, Boris

Verlag: FRANCKH KOSMOS VERLAG

ISBN/EAN: 9783440153420

VK-Preis (DE): 7,99 €

Die Geschichte von Bleistift,

Radiergummi und Spitzer

Autoren: Sobtzyk, Gerd ; Stöcker, Uwe

Verlag: ALWIS VERLAG

ISBN/EAN: 9783938932032

VK-Preis (DE): 4,90 €

„HINREISSEND“

EXPERTEN

TIPP

5

SUPERLESER! LEGO ® NINJAGO ® .

Ninja in Gefahr

Verlag: DORLING KINDERSLEY

ISBN/EAN: 9783831030583

VK-Preis (DE): 5,95 €

Es gibt Bücher, die möchte man besitzen, in dem Moment, in dem

man sie das erste Mal in den Händen hält und durchblättert. Bienen

von Piotr Socha gehört in jedem Fall dazu. Der

polnische Illustrator und Cartoonist, selber

Sohn eines Imkers, hat in diesem großformatigen

Buch alles zusammengetragen, was man

über Bienen wissen kann. Neben den biologischen

Fakten und allen Informationen über die

unverzichtbare Arbeit der Bienen erfahren wir,

wie Imkerei bei uns und in anderen Teilen der

Welt betrieben wird. Es gibt einen Exkurs in die

Kulturgeschichte und wir treffen Berühmtheiten

wie Alexander den Großen und Napoleon .Das alles

ist hinreißend schön und witzig illustriert und

auf richtig gutem Papier gedruckt. Dieses Buch

lässt man auf dem Wohnzimmertisch liegen.

Lange! Und die ganze Familie (und alle Besucher)

werden es immer wieder zur Hand nehmen und

darin spazieren gehen.

ISBN: 978-3-8369-5915-5

6

7

8

Der kleine Drache Kokosnuss –

Lustige Rätsel für die Ferien Bd.6

Autor: Siegner, Ingo

Verlag: CBJ

EAN: 9783570226391

VK-Preis (DE): 5,00 €

Zauberhafte Geschichten für

Erstleser. Ponys, Feen und

Prinzessinnen

Autoren: Neudert, Cornelia ; THiLO ; Vanessa

Verlag: RAVENSBURGER BUCHVERLAG

EAN: 9783473362929

VK-Preis (DE): 5,00 €

Das Vamperl

Autor: Welsh, Renate

Verlag: DTV

ISBN/EAN: 9783423075626

VK-Preis (DE): 5,95€

BETTINA ERNST

Kinderkram, Lübeck

9

10

Der kleine Drache Kokosnuss –

Vulkan-Alarm auf der

Dracheninsel Bd.24

Autor: Siegner, Ingo

Verlag: CBJ

ISBN/EAN: 9783570173039

VK (DE): 8,99 €

Conni-Erzählbände:

Conni und die Katzenliebe Bd.29

Autorin: Boehme, Julia

Verlag: CARLSEN

ISBN/EAN: 9783551556196

VK-Preis (DE): 7,99 €

Quelle: „GfK Entertainment“


36

LIZENZEN

planet toys

LIZENZEN

PARTNERSCHAFT

Goliath und Dracco vereinbaren eine Vertriebspartnerschaft

für FILLY-Sammelfiguren und -Playsets in Deutschland,

die ab dem 1. August in Kraft tritt. Das FILLY-Universum umfasst

neben Spielwaren auch Apps, eine interaktive Website, Zeitschriften,

Musik-CDs, Schreibwaren, Accessoires, Kreativsets und Bekleidung.

Um die Dracco-Linie FILLY weiter zu stärken und zu neuen Erfolgen zu

führen, erarbeitet Goliath ein entsprechendes Vermarktungskonzept.

WAU-EFFEKT

Paw Patrol verzeichnet steigenden Erfolg. Tolle TV-Einschaltquoten,

vielversprechende Eurotoys-Zahlen und das aktuelle

zentrada-Lizenzbarometer mit Marshall, Chaes und Co. auf

Platz 1 der Lizenzen in Bereich der Vorschulkinder attestieren

dem Vorschul-Hit eine positive Entwicklung. Neuen Content

liefert die 3. Staffel, die im September anlaufen wird. Für

2018 ist die 4. Staffel bereits geplant.

YO, WIR SCHAFFEN DAS!

NEUE EPISODEN

Seit dem 23. Mai 2017 ist „Mia and me“ täglich auf KiKA mit 26 neuen

Folgen der 3. Staffel in der Prime Time um 19.00 Uhr zu sehen.

Die Serie erreicht regelmäßig über eine Mio. Zuschauer und

Marktanteile bei Mädchen, 4-9 Jahre, von bis zu 72% (Quelle:

AGF in Kooperation mit GfK). Damit ist „Mia and me“ eine der

erfolgreichsten Mädchenserien im deutschen Fernsehen.

FORMEL E

Wir werden die Erfolgslizenz

FILLY mit der bestehenden

Linie Royal und den beiden

neuen Linien Ballerina und

Wedding mit einer umfassenden

Marketingkampagne

begleiten.

MICHAEL RADZIO,

Direktor Vertrieb und Marketing

Goliath Deutschland

Bekannt vom Fernsehbildschirm, wagt Bob der Baumeister

jetzt den Sprung auf die große Leinwand. Seit dem

15. Juni ist der 60-minütige Animationsfilm „Bob der

Baumeister - das Mega Team“ im Kino zu sehen. Gemeinsam

mit seinen Freunden muss Bob sein bisher umfangreichstes Projekt

meistern: den Bau eines Staudamms.

Disney und die Formel E, die

weltweit erste vollelektrische

Einsitzer-Rennserie, haben ihre

Partnerschaft angekündigt.

Ziel ist es, das beliebte, globale

Disney Pixar Franchise „Cars“

einem neuen Publikum vorzustellen. U. a. wird eine Content-Serie zum

Thema „Champion“ produziert. Hier erzählen Formel-E-Piloten darüber,

was es braucht, um ein Champion zu werden.

AUSZEICHNUNG

SUPER RTL erhielt auf der Licensing Expo in

Las Vegas von NBC Universal die Auszeichnung

als “DreamWorks Agent of the Year”.

Damit wurde der Kölner Sender als deutsche

Lizenzagentur des kalifornischen Entwicklerstudios

für das Engagement rund um

Lizenzthemen wie „Dragons“, „Trolls“ oder

„Dinotrux“ belohnt.

HEIMTEXTILIEN

Zwei neue Themen erweitern

das Portfolio von Character World.

Mit ihrem monstermäßigen Appetit auf

Sorgen aller Art und Größe inspirieren die

Sorgenfresser ab sofort das Design-Team

von Character World zu kreativen Qualitätsprodukten

im Heimtextil-Bereich. Das Lizenzabkommen

umfasst den deutschsprachigen

Raum. Neu ist ebenfalls „Shimmer & Shine“.

UNSCHLAGBARES TEAM

TKKG, eine der erfolgreichsten Detektivserien

in Deutschland, erweitert ab sofort das Portfolio

von ProSiebenSat.1 Licensing. Mit 15 Mio.

verkauften Büchern gehört die Serie aus dem

Hause Sony Music

Entertainment zu den

erfolgreichsten Jugendbuchreihen

und

ist seit Jahren in den

Top 10 der GFK-Hörspielcharts.

JUBILÄUM

Klein, kugelrund, schokobraun,

mit hoher Stimme

und seinen karierten Pantoffeln

mit weißer Bommel ist er einfach unverwechselbar.

Pittiplatsch, der freche Kobold, trat

beim „Sandmännchen“ erstmalig am 17. Juni

1962 auf. 2017 feiert er seinen 55. Geburtstag.


LIZENZEN

planet toys 37

KINOSPASS FÜR DIE GANZE FAMILIE

– AB OKTOBER 2017.

Aufregende Abenteuer warten auf Twilight Sparkle und ihre Freunde:

Ab Oktober galoppieren sie in „My Little Pony – Der Film“ erstmals über

die großen Kinoleinwände. Rechtzeitig zum Filmstart bringt Hasbro

eine Reihe brandneuer My Little Pony-Produkte auf den Markt, die die

Filmwelt im Kinderzimmer wieder aufleben lassen.

Unbestrittenes Highlight ist das Movie-Schloss Canterlot & Seaquestria.

Oben ein prächtiges Schloss, unten eine faszinierende Unterwasserwelt

– mit dem einzigartigen Spielset erleben kleine My Little

Pony-Liebhaber spannende Abenteuer.

LEUCHTFLOSSE: Das schwimmende

Seepony Pinkie Pie taucht aus dem Film

geradewegs in die heimische Badewanne

- dabei leuchtet ihre Flosse unter Wasser

auf. Für das Styling danach bringt sie

eine Bürste gleich mit.

WOHNSITZ: Stolze 73 Zentimeter

misst die farbenfrohe Spielwelt

My Little Pony Movie Schloss

Canterlot & Seaquestria.

Sie sorgt mit tollen

Funktionen, mehr als

30 Accessoires und

Figuren wie Spike als

Kugelfisch und Königin

Novo für Spielspaß wie

im Film.

SING MY SONG: Als perfekte

Ergänzung kommen My

Little Pony Movie Prinzessin

Twilight Sparkle & Spike, der

Drache als singendes Duo.

Prinzessin Twilight Sparkle

singt per Druck auf ihren

Schönheitsfleck einen Song

aus dem Film – stellt man

ihren Freund Spike daneben,

singt er mit!

STYLISCH: Für süße Träume

sorgt die kuschelige Wendebettwäsche

von „My Little

Pony – Der Film“.

TEMPERATURBESTÄNDIG: Kleine und

große My Little Pony-Fans werden

außerdem nicht mehr auf den exklusiven

Thermobecher verzichten

wollen – ein Hingucker sowohl auf dem

Frühstückstisch als auch unterwegs.

STYLINGSPASS: Glitzernde

Flügel, glänzende Augen und

eine schimmernde Mähne, so

holen die glitzernden Seeponys

Stylingspaß Twilight Sparkle,

Fluttershy und Princess Skystar

den Zauber aus dem Film nach

Hause. Jeweils 3 tolle charakterspezifische

Accessoires machen

die 15 cm großen Ponys noch

schöner.


38

LIZENZEN

planet toys

HOTLIST

JUBILÄUM DER MACHT: Neue Sammelserien

erhältlich: Chipz, Sticker

und Sammelkarten. Brandneu sind

die Hartplastik-Chipz mit den bekanntesten

Star Wars-Charakteren.

Topps; www.toppsdirekt.de

PUMMELTASTISCH!:

Einhörner sind derzeit

der Hit bei Kids.

Pummeleinhorn

besonders! Spielkarten

wie Top Trumps und

Monopoly mit Motiven des

etwas anderen Einhorns lassen

die Fans keksigen Spielspaß erleben.

Winning Moves; www.winningmoves.de

SÜSSE TRÄUME: Bibi & Tina ist derzeit

eines der angesagtesten Mädchenthemen.

Heimtextilien mit liebevollen

Designs inkl. Bettwäsche lassen die

Fans jetzt noch besser schlafen.

tex idea; www.texidea.de

GAUDAGENIAL: Mit den neuen Buchtiteln

„Oberkäsecooles Rätselbuch“ und

Wimmelbuch ist knuddelbunte Lese- und

Rätselfreude vorprogrammiert.

Beide Bücher sind im klassischen

Diddl-Design gestaltet.

Parragon/Delphin Verlag;

www.vemag-medien.de

RITTERWELTEN: Neue Sets der Reihe „LEGO Nexo

Knights“ versprechen aufregende Missionen und

Abenteuer. Im „Schloss Knighton“ gilt es den Königsthron

zu beschützen, während es der

futuristische Geländebuggy „Aarons

Klettermaxe“spielerisch mit dem

Krakenmonster aufnimmt.

LEGO; www.lego.com

PYJAMAHELDEN:

Superhelden in

Pyjamas. Ob zum

Sammeln, Kuscheln

oder Rollenspiel – mit

diesem Produktsortiment

zum Vorschulhit

PJ Masks tauchen Kids in die Abenteuerwelt

von Eulette, Catboy und Gekko ein.

Simba Toys; www.simbatoys.de

FASHIONISTAS: Sie lieben

Mode, sie lieben Musik und

studieren an der Mailänder

Fashion Academy: Maggie &

Bianca Fashion Friends. Die

DVD zur neuen TV-Serie auf

dem Disney Channel enthält

die ersten fünf Episoden,

drei coole Karaokesongs und

weitere tolle Extras.

FM Kids; www.justbridge.de


AKTIVE SICHERHEIT: Sicher und

damit auch sorgenfrei mit dem

Fahrrad unterwegs. Helm, Klingel,

Wimpel und Lenkertasche

mit lustigen Motiven der

Sorgenfresser machen

es möglich.

Bike Fashion;

www.bikefashion.de

KINDERGESCHIRR: Sandmännchen

und Pittiplatsch

laden zum Speisen ein. Da

das Auge bekanntlich mit isst,

macht das Essen mit den

neuen 3-teiligen Melamin-

Geschirrsets so richtig Spaß!

Trötsch; www.troetsch.de

LIZENZEN

planet toys 39

KLAMAUK VOM FEINSTEN:

„Bullyparade – das Buch“ ist das

unverzichtbare Standardwerk für

alle Fans der legendären Comedyshow.

Die Enzyklopädie

beinhaltet Wissenswertes,

Schräges und Kurioses aus über

20 Jahre Bullyparade sowie

einen exklusiven Ausblick auf

das neue Kinoereignis.

Lappan Verlag;

www.carlsen.de/lappan

BRETTSPIEL: Bei „Wissper – Wer versteckt sich wo?“

begeben sich die Spieler auf die Suche nach Bildpaaren.

Das lustige Versteckspiel dreht sich rund um Wisspers

tierische Freunde Monty das Erdhörnchen, den Pandabären

Da, Krokodil Kev und viele mehr.

Noris Spiele; www.noris-spiele.de

LESEN UND MALEN: Die Glücksbärchis sind los und

sorgen für Kreativität und viel Spaß: „Mein superdickes

Malbuch“ beinhaltet 63 Motive aus dem Wolkenland.

„Mein Adventskalenderbuch“ mit Geschichten

zum Vorlesen verkürzen das Warten auf Weihnachten.

Friendz Verlag; www.kidsundconcepts.de

REISESPIEL: Zum 40. Geburtstag von

Benjamin Blümchen erscheint das neue

Mitbring- und Ratespiel „Wer braucht

was?“. Zu welchem Beruf passen welche

Gegenstände. Das heißt es herauszufinden

und die Bildkarten zusammenzufügen.

Schmidt Spiele; www.schmidtspiele.de

ELEFANT IM KINDERZIMMER: Mit den Produkten von

Benjamin Blümchen lässt sich problemlos eine ganze

Elefantenherde zusammenstellen: Plüschfiguren zum

Schmusen und Sammeln, Benjamin als vertrauensvoller

Arzt oder Kopfhörer.

Jazwares; www.jazwares.de


40

LIZENZEN

planet toys

PAUSENBROT: Brotdose

für unterwegs.

keeeper; www.keeeper.com

SPRECHENDE AUTOS: Lightning McQueen

und Cruz Ramirez reagieren auf Bewegungen,

indem sie mehr als 20 typische Sätze sprechen.

Mit funktionierenden Scheinwerfern,

Rückleuchten und beweglichen Augen.

Mattel; www.mattel.de

FUNKTIONSPLÜSCH: Lightning

McQueen, der rote Plüsch-Rennwagen,

spricht Originalsätze aus dem Film.

Tolle Sounds wie Motorengeräusche,

Hupen und Reifenquietschen verwandeln

das Kinderzimmer in eine

Rennstrecke.

Simba Toys; www.simbatoys.de

SCHIEBESPASS: Durch geschicktes

Verschieben der Karten entstehen

neue Wege, wo eben noch

Sackgassen waren.

Ravensburger

www.ravensburger.de

MEHR ALS EIN PUZZLE: Ein

Händeklatschen genügt und schon

wird aus dem 3-D-Puzzle-Ball ein

faszinierendes Nachtlicht mit zwei

Helligkeitsstufen.

Ravensburger

www.ravensburger.de

WETTFAHRT: Wilde Verfolgungsjagden

ermöglicht das „Crazy 8 Rennen

in Thunder Hollow“. Mit Zubehör wie

Leitkegel, Straßensperre, Ölfässern

und Autoteilen.

Lego; www.lego.com

SCOOTER: Flink und sicher

unterwegs mit den coolen

Rollern von Smoby. Der Lenker ist

höhenverstellbar, die ABEC-5-Rollen

sind kugelgelagert und bei Bedarf lässt

sich der Scooter zusammenklappen.

Smoby; www.smoby.com

SPIELZELT: Dank

Pop-Up-Konstruktion ist das

neue Starlight-Zelt schnell

und einfach aufgebaut. Der

Crystal-Ball sorgt für tolle

Lichteffekte.

John; www.john-toys.com

© 2017 Disney • Pixar. Alle Rechte vorbehalten


WDR mediagroup

Hausmesse Köln

LIZENZEN

planet toys 41

Am Dom führt in Köln kein Weg vorbei,

da beißt die Maus keinen Faden ab. Die

exklusive Stadtführung mit der Maus

ist jüngste Maus-Kooperation mit

Köln-Tourismus und eines der Highlights

der diesjährigen Hausmesse.

Ganz ausgeschlafen präsentiert Martin Dammann

nicht den DJ, sondern den Siebenschläfer BOBO,

der sieben Tage die Woche seine Fans begeistert.

Wie geht das eigentlich mit der Pressearbeit? Darauf

hat Andreas Haider zusammen mit der Maus die

passende Antwort. Ob als Sach- oder Lachgeschichte.

Kongress iconkids & youth

München

Lachen konnten auch Andrea Hasbach (l.), Julia

Wurzer (m.) und Andrea Zusak (r.) von der WDR mediagroup

nach Abschluss der Präsentationen.

„Glaube mir... vertraue mir...“ war

eines der interessanten Vortragsthemen

über Influencer, Content Marketing

und Fake News auf dem Kongress

von iconkids & youth. In der Pause

haben Axel Dammler (iconkids &

youth), Holger Küchler (KIDDINX

Media) und Peter Boder (United Labels)

eifrig weiter diskutiert. Ob mit

richtigem Content oder nur Fake News

und wer hier wen beeinflusst, bleibt

offen.

Zum 19. Kongress von iconkids & youth im Freiheiz

München trafen sich rund 200 Gäste aus über 100 Unternehmen,

um sich über aktuelle Trends, die Zeitenwende

von Analog zu Digital und Zielgruppensegmente

zu informieren.

Licensing Expo

Las Vegas

Auf den Hund gekommen: Anita van

Esch (Active Merchandising) und

Thomas Puchert (KIDDINX Media)

sind von Benji - dem Helden unserer

Kindheit - hin und weg. Zu erleben

auf der Licensing Expo in Las Vegas.

Warner Bros. Consumer Products (WBCP) hat

bei der Preisverleihung anlässig der diesjährigen

Licensing Expo in Las Vegas gleich fünf

der begehrten Auszeichnungen gewonnen und

somit das beste Ergebnis eines Studios erzielt.

Drei Preise gingen mit besonderer Auszeichnung

direkt an Warner Bros. Consumer Products,

zwei weitere zeichnen WBCP in

Zusammenhang mit ihren erfolgreichen Lizenznehmern

aus.


42

INTERVIEW

planet toys

planet toys im Gespräch

VERBUNDGRUPPE

RELOADED

„Rendite versus Freiheit oder die Frage: Mehr Gewicht durch Verzicht?“ – so lautete das Thema,

zu dem planet toys Mitte Mai führende Fachhändler der Spielwaren-Verbundgruppen zum Round-

Table-Gespräch nach Frankfurt eingeladen hatte.

ANTWORTEN, wie die Verbundgruppe

von morgen aussehen könnte, liefern:

Wieland Sulzer

(Sulzer Spielwaren, idee+spiel)

Bodo Meyer

(Spiel & Freizeit Nagel, Vedes)

Uwe Baumann

(idee+spiel Baumann)

Rainer Wiedmann

(Spielwaren Wiedmann, Vedes)

Silvia Roßmann

(Ideen von A bis Z, duo)

Max Zitzmann

(Zitzmann Spielzeugland, Duo)

Ulrich Kellner

(Kellner’s Spielwelt, EK)

pt: Herr Sulzer, Sie hatten immer

konkrete Vorstellungen davon, was

Verbundgruppen zukünftig zu leisten

haben. Bieten die mit Wareneinkauf,

Delkredere, ZR, Marketing, Produktion

von Handelsmarken und ER-

FA-Gruppen nicht alles, was nötig ist?

Wieland Sulzer: Ein klares Nein, auch

wenn ich zugestehen muss, dass ich

eine in Hildesheim ansässige Verbundgruppe

etwas besser kenne als die der

Kollegen. In der heutigen Zeit, in der

man es mit diversen Wettbewerbern

und unterschiedlichen Vertriebsformen

zu tun hat, sollte man nicht so agieren

wie vor 30 oder 40 Jahren.

pt: Und wie muss man agieren?

Wieland Sulzer: Beispiele liefern EDE-

KA und REWE. Den dort angeschlossenen

selbstständigen Lebensmittelhändlern

geht es so gut wie noch nie,

obwohl es Discounter und große Filialisten

gibt. Sie haben es geschafft, den

größten Einzelhändler der Welt, Walmart,

zum Rückzug aus Deutschland zu

bewegen. Die Lebensmittelbranche ist

ein leuchtendes Beispiel, wie es möglicherweise

auch anders gehen könnte.

pt: Stimmt es tatsächlich, Herr Wiedmann,

dass das, was die Verbundgruppenzentralen

den Abschlusshäusern

bieten, heute nicht mehr ausreicht?

Rainer Wiedmann: Auf Ihre Eingangsfrage

zurückkommend kann ich sagen,

dass die VEDES das alles bietet. Die

Frage ist nur, inwieweit es von den Mitgliedern

überhaupt gewünscht und genutzt

wird. Gerade beim Punkt Weiterbildung

stellen wir trotz ständig neuer

Anläufe fest, dass das Angebot nicht

so angenommen wird, wie wir uns das

wünschen.

pt: Sie sehen also keinen Nachholbedarf?

Rainer Wiedmann: Die VEDES ist so

aufgestellt, dass der Aufsichtsrat, der

sich aus VEDES-Mitgliedern zusammensetzt,

schon eine Meinung hat und

beim Vorstand immer ein offenes Ohr

findet. Es steht aber außer Frage, dass

man immer punktuell besser werden

kann, aber das, was der Markt im Moment

wünscht, reicht aus.

Bodo Meyer: Der aus meinen Augen

wichtigste Punkt, die Digitalisierung,

fehlte in Ihrer Auflistung. Hier unterstützt

uns die VEDES massiv. Ich glau-


INTERVIEW

planet toys 43

be sogar, es ist das Thema, das uns

entweder rettet oder den Hals bricht, je

nach Sicht. Die VEDES treibt die Digitalisierung,

wenn auch noch nicht sehr

lange, aber mit Erfolg, in die richtige

Richtung voran.

pt: Verändert die Digitalisierung nicht

auch das Geschäftsmodell einer Zentrale

und der Händler?

Bodo Meyer: Selbstverständlich! Was

digitalisierbar ist, wird digitalisiert

werden. Davon bin ich überzeugt. Das

ist nur eine Frage der Zeit. Früher

sind die Kunden zu uns ins Geschäft

gekommen, um im Katalog zu blättern,

wenn sie etwas suchten. Das ist

vorbei. Heute müssen wir Kunden etwas

bieten und das bedeutet, dass wir

uns vom reinen Bedarfsdecker zum

Unterhaltungsdienstleister wandeln

müssen. Der Kunde will dort abgeholt

werden, wo er sich befindet, und das ist

am Ende seiner Hand. Hier muss uns

der Verband mit Content dramatisch

unterstützen.

»Die Kernfrage bleibt

doch, wie Strukturen aussehen

könnten, welche

Marktstellung der stationäre

Fachhandel zukünftig

noch hat und wie er die

sicherstellen kann.«

UWE BAUMANN

idee+spiel Baumann

pt: Herr Kellner, die EK setzt seit Jahren

auf Systemgeschäfte. Muss der

Spielwarenhandel nicht nur digitalisieren,

sondern auch mehr systematisieren?

Ulrich Kellner: Da ist mit Sicherheit

Luft nach oben, auch Luft für mehr

Rendite. Im Bereich Elektroplus sind

wir dabei. Das braucht natürlich eine

gewisse Größe des Geschäftes, damit

es funktioniert. Eindeutiges Ziel ist es,

Umsätze zu generieren und Spannen zu

verbessern. Ich glaube, dass auch im

Spielwarenbereich ein solches Modell

zu entwickeln wäre. Was bisher nicht

angesprochen wurde, ist die Datenversorgung.

Unsere Stammdaten zu aktualisieren

und Preise zu kalkulieren,

kostet immense Arbeitszeit. Das müsste

eine Zentrale übernehmen. Auch bei

der Sortimentsgestaltung sehe ich weiteres

Potenzial.

Rainer Wiedmann: Sie müssen nur in

den Showroom der VEDES bei der EK

gehen, dann sehen Sie ja alles. Die

Sortimentszusammenstellung ist top

und wenn Sie an die VEDES Datenbank

angeschlossen sind, haben Sie die Versorgung

über alle Lieferanten hinweg.

Ulrich Kellner: Ja, aber ich denke, das

geht noch besser.

pt: Ist bei Duo Schreib & Spiel auch alles

vorhanden, was sich Händler heute

wünschen?

Max Zitzmann: Die Frage ist doch, was

die Beweggründe sind, dass wir heute

hier zusammensitzen. Ein wichtiger

Punkt ist, dass wir ein Problem mit

dem Online-Handel haben und da namentlich

mit Amazon. Wir Händler sind

angekettet an den nationalen Pfosten;

müssen Arbeitsschutzgesetze einhalten,

Steuern zahlen und uns ans Kartellrecht

halten. Und das deutsche Kartellamt

begünstigt auch noch diesen

Global Player, der keine Steuern zahlt,

ohne zu berücksichtigen, dass es sich

um zwei unterschiedliche Geschäftsmodelle

handelt.

pt: Und was wäre dagegen zu tun?

Max Zitzmann: Wir brauchen mehr

politische Lobbyarbeit, um mehr

Chancengleichheit herzustellen. Herr

Meyer, Sie sagten, wir müssen den

Kunden dort abholen, wo er ist, aber

der Kunde steht heute beim Preis. Als

Händler haben Sie keine Chance, wenn

Sie unter Selbstkostenpreis Lego verkaufen

müssen aufgrund multinationaler

Player, die sich das leisten können,

weil sie keine Steuern zahlen. Trotzdem

brauchen wir gut aufgestellte Verbände.

Aber zurück zu Duo. Ich glaube,

wir sind mit dem duo-Marktplatz sehr

professionell aufgestellt, aber er kann

nicht die alleinige Antwort sein. Wir

brauchen auch den richtigen Preis im

Einkauf.

pt: Frau Roßmann, also alles in Butter

bei duo?

Silvia Roßmann: Es war Duo Schreib &

Spiel, der bereits 2011 als erster Verband

der Branche seinen Mitgliedern

mit dem Duo Marktplatz eine einzigartige

Plattform geboten hat, um mit

einfachen Mitteln eigene Produkte des

jeweiligen Sortiments online anbieten

bzw. präsentieren zu können. Auf den

Mitgliederversammlungen wurden wir

seit Jahren auf die Notwendigkeit einer

Multichannel-Strategie sensibilisiert

und vorbereitet. Die enge Anbindung an

das Großhandelshaus Iden ermöglicht

es den Duo-Mitgliedern, zeitnah und

individuell auf Kundenwünsche stationär

und online zu reagieren. Voraussetzung

dafür ist allerdings die Eigeninitiative

der einzelnen Händler. Um Ihre

Frage kurz zu beantworten, ja, bei Duo

ist alles in Butter.

»Natürlich müssen wir

individuell behandelt

werden, aber aus meiner

Sicht muss viel mehr von

jedem einzelnen Händler

kommen. Manche

kümmern sich viel zu

wenig um ihre Zukunft.«

SILVIA ROSSMANN

Ideen von A bis Z, Duo

pt: Herr Baumann, wenn ich die bisherigen

Ausführungen richtig interpretiere,

komme ich zum Schluss, dass

die Verbände gut aufgestellt sind, es

nur im Detail hapert, oder?

Uwe Baumann: Die Forderungen nach

neuen Strukturen sind aktueller denn

je. 1848 schuf Herr Raiffeisen sein

Kooperationsmodell. 1904 wurde die

VEDES gegründet. Schauen wir auf den

Handel von heute und betrachten, was

sich in den letzten 20 Jahren verändert

hat, dann sollten wir uns fragen, ob

diese Geschäftsmodelle von damals,

die strukturell und systematisch nicht

verändert worden sind, noch zeitge-


44

INTERVIEW

planet toys

mäß sind. Ein Müller brauchte von Ulm

bis nach Flensburg etwa 25 Jahren;

Amazon von Bad Herzfeld nach Hongkong

weniger als eine Sekunde. Die

Kernfrage bleibt doch, wie Strukturen

aussehen könnten, welche Marktstellung

der stationäre Fachhandel zukünftig

noch hat und wie er die sicherstellen

kann.

pt: Wie müssten sie denn aussehen?

Uwe Baumann: Zunächst muss der

Spielwarenfachhandel für die Industrie

ein verlässlicherer Partner werden. In

unserem Eigeninteresse muss Chancengleichheit,

ich formuliere es mal ein

bisschen schärfer, „Waffengleichheit“

mit den Großvertriebsformen hergestellt

werden. Angesichts der wirtschaftlichen

Bedeutung unserer Branche

können wir von der Politik nicht viel

erwarten.

pt: Also hilf Dir selbst, dann wird Dir

geholfen?

Uwe Baumann: Setzen Sie sich doch

einmal auf den Stuhl eines Key Accounters.

Der kann vor seiner internationalen

Konzernzentrale noch so viel

argumentieren, dass der Fachhandel

in Deutschland sehr wichtig ist, aber

irgendwann kommt der Controller und

macht ihm einen Strich durch die Rechnung,

weil er sieht, was Amazon bewegt

und wir Einzelhändler. Sicher ist

es wichtiger denn je, die richtigen Lieferanten

zu finden, aber unter diesen

Strukturen werden wir weiter Marktanteile

verlieren.

pt: Und wie kriegen wir Waffengleichheit

hin?

Wieland Sulzer: Mich stört der Begriff

Waffengleichheit. Wir müssen

in die Lage versetzt werden oder uns

selbst in die Lage versetzen, dass wir

gleiche Leistungen erbringen können.

Der Konsument ist derjenige, der entscheidet,

was, wo, bei wem und wann

er kauft. Der Kunde erwartet, dass die

Ware morgen da ist. Jetzt geht Amazon

Fresh an den Start. Innerhalb von drei

Stunden kommt die Lieferung. Selbst

der beste Spielwarenhändler kann

nicht annähernd so eine Leistung erbringen,

weshalb ich glaube, dass wir

zusammen mit den Verbundgruppen

vergleichbare Leistungen erbringen

müssen. Ansonsten haben wir verloren.

Rainer Wiedmann: Diese Diskussion

kenne ich seit 20 Jahren. Schon damals

hat man uns den Weltuntergang vorhergesagt,

aber wir sind noch da. Richtig ist,

dass wir was tun müssen, aber die Frage

ist, wie weit das möglich ist und warum

Amazon stationäre Läden aufmacht.

pt: Vielleicht aus Marketingaspekten?

Rainer Wiedmann: Vielleicht, aber puristischer

Online-Handel und puristischer

stationärer Handel nähern sich

von entgegengesetzten Seiten an. Das

heißt nicht, dass wir das tun, um Pakete

zu verschicken, sondern um den Kunden

da abzuholen, wo er ist. Wir würden

uns einen Bärendienst erweisen, wenn

wir glauben würden, mit Amazon konkurrieren

zu können.

Max Zitzmann: Sinn und Zweck von

heute ist es ja, einen kleinen Stein ins

Rollen zu bringen, der da heißt: Liebe

Verbände, denkt mal zusammen über

euch nach. Und zu Amazon noch eins.

Der macht weitere Geschäfte auf, auch

wenn die 50 Mio. Dollar kosten, aber

das interessiert ihn nicht. Für uns ist

es eine Herausforderung, in diesem

Sturm zu bestehen. Wir können allerdings

aktiv werden. Wo schickt denn die

Bevölkerung in Zukunft ihre Lehrlinge

hin, ins Internet?

pt: Öffentlichkeitsarbeit allein wird

nicht reichen, vermuten wir, Herr Zitzmann.

Max Zitzmann: Die Verbände sind nicht

alle so toll aufgestellt, wie es sich gerade

angehört hat. Sie sind alle unter

Druck geraten. Gleichzeitig leisten wir

uns mehrere Verbände. Wir sollten fragen,

wer was besonders gut kann und

das dann gemeinsam nutzen. Vielleicht

ist das ein Anfang. Denkbar wäre eine

stärkere Kooperation der Kooperationen

als Antwort auf die Herausforderung.

Das, was wir haben, reicht auf

keinen Fall. Wir müssen uns ändern,

und zwar in allen Bereichen.

pt: Aber wie kriegen wir mehr Shareconomy,

mehr Effizienz, mehr Leistungsfähigkeit

in der Praxis hin?

Wieland Sulzer: Die Geschwindigkeit

der Veränderung nimmt weiter zu,

aber eins verändert sich mit Sicherheit

nicht, dass derjenige, der mit dem

größten Auftrag lockt, den besten Preis

erhält. In Hildesheim erlebe ich Situationen,

bei denen ich mich am liebsten

jeden Tag hinter den Zug werfen könnte,

weil es einfach irrwitzig ist, wie wir

Händler einzeln handeln. Das Ergebnis

ist irgendwann, dass wir mehr ZR-Lieferanten

als Mitglieder haben, weil der

eine Händler sagt, er könne keine blauen,

der andere, er könne keine gelben

Bälle verkaufen. Jeder Genosse hat die

Möglichkeit – und das wird ausgiebig

genutzt, sein Sortiment individuell zusammenzustellen,

aber bei Licht betrachtet

und der EAN als Kriterium haben

wir eine Deckungsgleichheit beim

Sortiment von 50 Prozent. Es könnten

sogar 70 Prozent sein.

Rainer Wiedmann: Der einzige Verband,

der in den letzten Jahren in diese

Richtung geht, ist doch die VEDES. Wir

haben mit der Übernahme von Hoffmann

Spielwaren einen Meilenstein

gesetzt. Die Kooperation mit der EK

kommt hinzu und das ist eine Kooperation

der Kooperationen. Die VEDES

ist der einzige Verband, der sich nie

irgendwelchen Gesprächen verschlossen

hat.

Wieland Sulzer: Ich glaube allerdings,

das ist zu wenig.

Rainer Wiedmann: Aber was macht

denn idee + spiel?

Wieland Sulzer: Wir schlafen, aber in

jeder Kooperation besteht Handlungsbedarf,

sich zu ändern. Ich unterstelle

mal, dass auch bei der VEDES zwischen

5 und 7 Prozent der Händler jedes Jahr

ausscheiden. Der allererste Schritt

wäre, das Bewusstsein der Händler

vor Ort zu wecken und sie Step-by-step

überzeugen, dass es so wie bisher nicht


INTERVIEW

planet toys 45

»Ich glaube schon, dass

das Spiel zwischen

Zentrale und Händler neu

geregelt werden muss,

um größere Verbindlichkeit

zu erzielen.«

ULRICH KELLNER

Kellner’s Spielwelt, EK

mehr weitergehen kann. Innerhalb jeder

Kooperation brauchen wir mehr

Disziplin, um zu einer Bedarfsbündelung

zu kommen und damit konditionelle

Vorteile zu erzielen. Das ist der

allererste Schritt. Über gemeinsame

Interessen zwischen den einzelnen

Verbänden zu sprechen, kann erst später

folgen.

pt: Ihr Vorschlag lautet also verbindliche

Kernsortimente?

Wieland Sulzer: Das muss in der jeweiligen

Verbundgruppe wirklich zielgerichtet

umgesetzt werden, bevor man

an irgendetwas anderes denken könnte.

Max Zitzmann: Ich möchte zu bedenken

geben, dass wir nicht in der Lebensmittelbranche

sind. Wir haben eine ganz

andere Struktur. Darauf müssen wir

Rücksicht nehmen. Zur Optimierung

der Wertschöpfungskette würde z.B.

beitragen, wenn nicht alle Verbände

versuchen würden, in kleinen Bereichen

was Großes zu schaffen, wenn es

einer schon kann.

Wieland Sulzer: Ansatzweise wird das

bereits geleistet, wenn Sie den Duo

Marktplatz nehmen, der als Vorlage für

Hildesheim diente.

Rainer Wiedmann: Ich teile die Auffassung

von Herrn Sulzer, mit kleinen

Schritten anzufangen, weil das praktikabel

ist, und ich glaube auch, dass

wir unsere Händler nicht überfordern

dürfen. Die Aufgabe wird sein, alle

unsere Mitglieder mitzunehmen und

ihnen nicht irgendwelche Wunschschlösser

zu versprechen, sondern

mit den vorhandenen Ressourcen und

vorhandenen Gegebenheiten zu arbeiten.

Sicherlich wird es innerhalb einer

Genossenschaft eine Entwicklung der

zwei Geschwindigkeiten geben.

Max Zitzmann: Eins darf nicht passieren,

dass es, erstens, so weitergeht wie

bisher, aber, zweitens, die, die nicht

folgen, nicht mitgenommen werden.

Wir brauchen intelligente Konzepte in

den Verbänden und in der Industrie.

Ulrich Kellner: Das Modell der mehreren

oder zwei Geschwindigkeiten ist

sicherlich möglich, auch wenn manche

es nicht können oder die Notwendigkeit

nicht sehen.

pt: 2016 war auf dem BVS-Branchendialog

zu erfahren, dass das Bild vom

Unternehmer als Alleskönner und Gesamtmatador

passé ist. Was tritt an

seine Stelle?

Uwe Baumann: Das, was in vielen

Branchen üblich ist, eine sinnvolle Arbeitsteilung.

Der Spielwarenhandel

muss sich auf das konzentrieren, was

er kann.

pt: Und was kann er?

Uwe Baumann: Der Spielwarenhandel

kennt seinen Markt vor Ort, seine Kunden,

pflegt sie und die persönlichen Beziehungen.

Das ist seine Kernaufgabe

Bodo Meyer: Stopp, was mich stört bei

der Diskussion, ist, dass wir nur über

uns reden, aber nicht über den Kunden.

Was Sie gerade vom stationären Handel

sagten, kann er nämlich nicht. Wer von

uns hat denn ein Customer Relationship

Management? Wer weiß, was der Kunde

wann bei uns kauft? Wer weiß, wie alt

die Kinder sind? Der Online-Handel

kann das. Der weiß, wie alt Ihr Hund

ist, weil er weiß, welches Hundefutter

Sie kaufen. Das sind die Informationen,

die wir nicht haben. Wir müssen einfach

wissen, was der bipolare Kunde

von uns erwartet. Heute will er vielleicht

den besten Preis, morgen sofort

einen Schirm, weil es gerade anfängt

zu regnen, und da spielt der Preis keine

Rolle. Unser Markt wird kleiner, das

sehe ich auch, aber was wir brauchen

sind Daten, Daten, Daten. Dass wir ein

passendes Sortiment, passende Preise

und auskömmliche Roherträge haben,

das ist selbstverständlich. Das muss

man zwar verbessern, aber wir müssen

den Markt aus Sicht der Kunden sehen.

Wieland Sulzer: Das widerspricht nicht

dem, was ich gesagt habe, und ich ergänze

das, was Herr Baumann ausgeführt

hat. Ein Spielwarenhändler sollte

sich darauf konzentrieren, weil alles

andere eine Verbundgruppenzentrale

oder ein outgesourcter Dienstleister

besser kann. Da müssen wir hinkommen.

In erster Linie ist der Ansprechpartner

eine Verbundgruppe. Sie soll

sich Gedanken zum Sortiment machen,

die Vorauswahl für uns übernehmen.

Ich räume ein, dass die VEDES in vielen

Dingen weiter ist als andere.

pt: Wären Sie denn bereit, ein Stück

Freiheit aufzugeben?

Wieland Sulzer: Ja.

Rainer Wiedmann: Logisch.

Max Zitzmann: Ja, selbstverständlich,

wobei aufgeben nicht heißen kann,

dass wir jedem einzelnen Händler sagen,

er soll jetzt viereckige Unterwä-


46

INTERVIEW

planet toys

sche verkaufen.

Bodo Meyer: Das Thema scheitert immer

an dem Punkt, wo der Einzelne

den schnellen, kurzfristigen Ertrag

sieht statt den langfristigen Erfolg. Das

ist das, woran viele dieser Ideen letztlich

scheitern. Sie sind theoretisch gut.

Meine Erfahrungen der letzten Jahre

zeigen mir – und die VEDES hat verschiedene

Anläufe unternommen, gemeinsam

einzukaufen –, dass solche

Versuche zum Scheitern verurteilt sind.

Das sind die Probleme von Verbundgruppen,

das ist Praxis.

Wieland Sulzer: Das ist genau der

Punkt. Ich glaube, wir müssen die

Händler an die Hand nehmen und sie

überzeugen.

Ulrich Kellner: Mit welchen Argumenten?

Rainer Wiedmann: Nur Erfolg überzeugt.

Wenn ich Erfolge vorweisen

kann, springen andere auf.

»Unser Markt wird kleiner,

das sehe ich auch,

aber was wir brauchen

sind Daten, Daten,

Daten.«

BODO MEYER

Spiel & Freizeit Nagel, Vedes

pt: Eins der größten Probleme der

Branche ist der Nachwuchs. Wäre es

nicht gerade unter diesem Gesichtspunkt

vernünftig, ein multiplizierbares

Geschäftsmodell, wie es offensichtlich

Herrn Sulzer und Herrn

Baumann vorschwebt, zu haben, um

Standorte zu erhalten oder gar zu gewinnen?

Rainer Wiedmann: Unsere Vertriebsmannschaft,

der Außendienst, auch die

Mitgliederbetreuung leisten einiges,

damit Geschäfte fortgeführt werden.

Wir sind der einzige Verband, der einen

Junioren-Club hat. Die VEDES integriert

alles, was sinnvoll ist, und wir sind

immer wieder gerne bereit, eine Vorreiterrolle

einzunehmen.

Wieland Sulzer: Wenn alles so glänzend

funktioniert....

Rainer Wiedmann: Das habe ich nicht

gesagt!

Wieland Sulzer: Wenn alles schon so

glänzend funktioniert, dann müssten

doch Ihre Kollegen auf einer Insel der

Glückseeligen leben und alle anderen

stehen kurz vorm Abgrund.

Rainer Wiedmann: Aber wir tun doch

was, wie die Beispiele Hoffmann und

EK zeigen. Dass das womöglich noch

nicht reicht, ist eine andere Sache.

Bodo Meyer: Einem Unternehmer,

der sich nicht helfen lassen will, können

wir nicht helfen. Wir können etwas

anbieten, aber letztendlich muss der

Unternehmer vor Ort entscheiden. Das

ist häufig auch ein Problem, dem eine

Zentrale nichts entgegensetzen kann.

pt: Die Branche spricht von sich immer

als etwas Besonderes. Aber was

macht sie denn so einzigartig, sieht

man einmal davon ab, dass es „Waren“

für Kinder sind?

Wieland Sulzer: Ich wehre mich dagegen,

die Spielwarenbranche als

einzigartig zu bezeichnen, weil dieses

Argument ständig herangezogen wird,


INTERVIEW

planet toys 47

»Ich wehre mich dagegen,

die Spielwarenbranche als

einzigartig zu bezeichnen,

weil dieses Argument ständig

herangezogen wird, um

zu begründen, warum etwas

nicht funktionieren kann.«

WIELAND SULZER

Sulzer Spielwaren, idee+spiel

nichts an meiner Wahrnehmung, dass

es EDEKA-Händlern – und ich kenne

relativ viele im Verbreitungsgebiet Hessen

– zu 90 % so gut wie noch nie geht

und das angesichts der Tatsache, dass

sie im Vergleich zu unserer Branche in

einem wesentlich härteren Wettbewerb

stehen.

Ulrich Kellner: Der Grund ist, weil sie

hinsichtlich der Marktanforderung an

Größe, Fläche und Sortiment mitgewachsen

sind.

Bodo Meyer: Dann sind wir wieder bei

den zwei Geschwindigkeiten.

pt: Ein Kernproblem innerhalb der

Verbände scheint uns die Bereitschaft

zu mehr Verbindlichkeit zu

sein. Braucht es neue vertragliche

Regelungen, um das Verhältnis von

Zentrale und Mitgliedern effizienter

zu steuern? Und zweitens, was wären

denn, wie Herr Zitzmann fordert, erste

Schritte, um den stationären Spielzeughandel

zu entlasten und seine

Wettbewerbsfähigkeit zu steigern?

Ulrich Kellner: Ich glaube schon, dass

das Spiel zwischen Zentrale und Händler

neu geregelt werden muss, um größere

Verbindlichkeit zu erzielen. Wenn

wir Händler Funktionen abgeben, heißt

das aber auch, dass eine Zentrale Aufgaben

gut und professionell managt.

Bodo Meyer: Wir brauchen vertragliche

Verbindlichkeit von beiden Seiten,

auf Händler- wie Verbands- oder Lieferantenseite.

Was können wir tun, damit

es uns sofort besser geht? Aus meiner

Sicht müssen wir die Digitalisierung vorantreiben,

das halte ich für den Schlüssel.

Und wir dürfen nicht vergessen,

dass wir vom Einkauf leben. Da ist der

Verband bei den Big Playern gefordert.

»Die Verbände sind nicht

alle so toll aufgestellt,

wie es sich gerade angehört

hat. Sie sind alle

unter Druck geraten.«

MAX ZITZMANN

Zitzmann Spielzeugland, Duo

Die Individualisierung meines Geschäftes

schaffe ich mit anderen Anbietern.

Rainer Wiedmann: Von der Rechtsform

sind wir eine Genossenschaft

und als eG gilt das Win-win-Prinzip.

Das setzt Verbindlichkeit von beiden

Seiten voraus.

pt: Renoviert werden braucht die

Win-win-Situation also nicht?

Rainer Wiedmann: Das Konzept der

um zu begründen, warum etwas nicht

funktionieren kann. Ich schaue mir

lieber andere Branchen an, wo Dinge

offensichtlich funktionieren. Natürlich

ist der Spielwarenhandel nicht mit dem

LEH oder den Drogeristen vergleichbar,

aber dennoch meine ich, dass wir

das Rad nicht neu erfinden müssen,

sondern von den guten Beispielen lernen

können, um das, was passt, mit

möglichst wenig Aufwand in unsere

Branche zu übertragen.

Bodo Meyer: Ist ein Modell wie EDEKA

aber überhaupt für uns erstrebenswert?

Ulrich Kellner: Das ist einfach Materialismus.

Wer nicht mit der Zeit geht,

geht mit der Zeit.

Bodo Meyer: Ich will nur sagen, ein

EDEKA sieht aus wie der andere. Wollen

wir das? Baby One wird oft als erfolgreiches

Beispiel angeführt. Aus

meiner Sicht gibt es für den Erfolg drei

Gründe: 1. sehr homogene Standorte,

2. die dahinterstehende Unternehmerpersönlichkeit

und 3. wechselt das

Sortiment nicht so rasant wie bei der

Spielware. Ich glaube, wenn mit einem

solchen Modell in der Spielwarenbranche

Geld zu verdienen wäre, dann wäre

längst jemand auf die Idee gekommen.

Wieland Sulzer: Das ändert aber


48

INTERVIEW

planet toys

zwei Geschwindigkeiten halte ich für

wichtig, um alle Händler mitzunehmen.

Dadurch entwickelt sich Fortschritt,

weil unterschiedliche Modelle miteinander

konkurrieren. Unterschiede

müssen nicht zwingend schlecht, sondern

können sehr wohl gut sein, um

sich gegenseitig anzufeuern. Wir müssen

die unterschiedlichen Geschwindigkeiten

akzeptieren, fordern und fördern.

Max Zitzmann: Selbstverständlich

brauchen wir mehr Verbindlichkeit,

weil wir eine Veränderung des Marktauftritts

benötigen. Das muss mit mehr

Verbindlichkeit hergestellt werden,

aber auf beiden Seiten mit entsprechender

Intelligenz und einem intelligenten

Prozessmanagement im Verband. Eine

Kooperation der zwei Geschwindigkeiten

darf aber nicht zur Zweiklassengesellschaft

führen. Und was die zweite

Frage betrifft, halte ich es für richtig

und notwendig, dass die Verbände Gespräche

führen, meinetwegen auch mit

wissenschaftlicher Begleitung, um sich

selbst weiterzuentwickeln, denn wenn

wir so weitermachen wie bisher, ist das

die schlechteste Lösung.

Silvia Roßmann: Die Basis sollte vertragliche

Regelungen liefern, die so

verbindlich wie möglich gestaltet sind,

denn die Veränderungen der letzten

Jahre verlangen einfach, dass wir uns

immer schneller anpassen, ansonsten

verlieren wir. Ich glaube nicht, dass es

Verbände mit zwei Geschwindigkeiten

geben muss, sondern die Möglichkeit,

dass auf Händler Einfluss genommen

werden kann. Natürlich müssen wir

individuell behandelt werden, aber aus

meiner Sicht muss viel mehr von jedem

einzelnen Händler kommen. Manche

kümmern sich viel zu wenig um ihre

Zukunft. Es braucht auch mehr Eigeninitiative.

Uwe Baumann: Der These stimme

ich zu. Dennoch müssen sich die Geschäftsmodelle

ändern. Meines Erachtens

ist es dringend erforderlich, das

neue Kooperationsformen entwickelt

werden. Aktuell besteht riesiges Nachholpotenzial

beim Einkauf. So mancher

Händler ist längst noch nicht so professionell

aufgestellt, wie ich mir das

wünschen würde, etwa bei der Warenwirtschaft

oder dem Know-how-Transfer.

Wieland Sulzer: Als Freund von Überzeugungsarbeit

bin ich eher gegen vertragliche

Vereinbarungen. Als Realist

sagt mein zweites Ich, dass wir ein vertragliches

Konzept brauchen. Der erste

und einfachste Schritt, um die Wettbewerbsfähigkeit

zu steigern, wäre, wenn

ich Partner fände oder eine Gruppe, die

beim Sortiment vertrauensvoll zusammenarbeitet,

unabhängig von Parteibüchern.

Die alten Strukturen – und ich

habe durchaus Respekt vor der Leistung

der VEDES – reichen nicht. Warum

sollte man nicht etwas gänzlich Verrücktes

auf die Beine stellen, vielleicht

sogar einen fünften Verband? Ob das

sinnvoll ist oder nicht, ist eine andere

Frage, aber ausschließen möchte ich

das von vornherein nicht.

pt: Frau Roßmann, meine Herren, wir

bedanken uns für das Gespräch.

»Es steht aber außer Frage,

dass man immer punktuell

besser werden kann, aber

das, was der Markt im Moment

wünscht, reicht aus.«

RAINER WIEDMANN

Spielwaren Wiedmann, Vedes


JUNGENSPIELZEUG

planet toys 49

FÜR JUNGS ALLER

ALTERSKLASSEN

FLOTTENERWEITERUNG: Der Unimog

ist seit vielen Jahren einer der Bekanntesten

unter den beliebten und langlebigen

Longsellern im Sortiment. Mit

dem rollyUnimog Road Service in

Kommunalorange mit Frontkehrmaschine

und Seilwinde

erfährt die Flotte jetzt

eine Erweiterung.

Rolly Toys

www.rollytoys.de

KRAFTVOLL: In neuem und modernen Design lassen

sich Trucks wie Kipper, Sattelzugmaschine, Lkw

mit Kran, Containertruck oder Abschleppwagen mit

diesem Baukasten kombinieren. Alle Modelle können

mit dem Motor Set XM, dem Bluetooth Control Set

und Accu Set erweitert und ferngesteuert werden.

Fischertechnik, www.fischertechnik.de

AB IN DEN RING: In der amerikanischen

TV-Show „BattleBots“ treten

Hobby-Bastler mit selbst gebauten,

ferngesteuerten Maschinen gegeneinander

an. Basierend auf diesen Maschinen

kommen jetzt Fahrzeuge und Zubehör auf

den Markt, um den Kampf nachzuspielen. Im Set

BattleBots Arena stecken zwei RC-Fahrzeuge

sowie eine Kampfarena.

Innovation First International,

www.hexbug.de

PRODUKTIV AUF DEM HOF: Jetzt

hält der Schäffer Radlader im Maßstab 1:16 Einzug in die

Kollektion modellmäßigen Spielzeugs. Für die Wendigkeit

sorgt eine Knicklenkung, auch Ladearm und Schaufel funktionieren

wie beim Vorbild. bworld-Figur sowie ein Zubehörset

mit Ladegabeln und einer Palette zählen zum Lieferumfang.

Bruder, www.bruder.de

GET THE FEELING: Miles Davis war es egal, ob ein Kerl in lila

mit grünem Atmen auftritt, Hauptsache, er hatte Swing im

Blut. Zwei Kriterien erfüllt das neue rollyLaufrad auch:

es ist grün und hört auf Swing. Sattel und Lenker sind

stufenlos verstellbar, der Klappständer gewährleistet

standsicheres Parken und die Bereifung ist aus dem

abriebfesten Kunststoff EVA. Mit Swing steht der

Lebensfreude nichts mehr im Wege.

Rolly Toys, www.rollytoys.de


50

JUNGENSPIELZEUG

planet toys

Männersache?

„Kriegsspielzeug“ wie Panzer, Flugzeuge, Raketen, Kriegsschiffe als auch Spielzeugpistolen ziehen

seit eh und je kleine und große Jungs magisch an. Ist das ein Problem in einer Welt, in der Mann-sein

mehr Fragen aufwirft als beantwortet?

3 Fragen an Andreas Bittlinger, Head of Marketing Revell

Herr Bittlinger, Kriegsspielzeug oder

Military ist bei Plastikmodellbausätzen

der Umsatzbringer. Waffen waren

immer ein Symbol für Macht, Status,

Herrschaft. Können „große Jungs“ mit

den neuen Revell-Military-Modellen

wieder ihre Allmachtfantasien ausleben,

während sie an der Ehe für alle

gerade mächtig zu knabbern haben?

Andreas Bittlinger: Unsere Military-Modelle

sind keine klassischen Spielzeuge

und Modellbau als Hobby eignet sich

grundsätzlich nicht für Allmachtfantasien

oder sonstige Machtgelüste, vielmehr

geht es um die Originalität und

Korrektheit in der Darstellung, insbesondere

bei historischen Modellen. Das

Segment Military ist dabei auch nur ein

kleiner Teil des Modellbausortiments,

in dem zivile Themen eine deutlich

wichtigere Rolle spielen.

Nochmals, fördert solches Spielzeug

nicht ein bestimmtes Männlichkeitsideal,

während für so manchen das

Geschlecht ohnehin nur noch ein sozio-kulturelles

Konstrukt ist?

A.B.: In unserer heutigen, offenen und

digitalen Welt ist der gesellschaftliche

Wandel nicht aufzuhalten, wobei wir

aber noch nicht einmal die absolute

Gleichstellung von Mann und Frau

erreicht haben. Unverändert wichtig

bleibt dabei aber die Auseinandersetzung

mit und die Lehren aus unserer

Geschichte, um eine Wiederholung für

immer zu verhindern. Und in diesem

Sinne kann der Plastikmodellbau sogar

seinen Beitrag leisten.

Wir brauchen also keine Abrüstung,

weder im Kinderzimmer noch im Keller

der Level 4-Bastler?

A.B.: Abrüstung ist weniger eine Frage

des Kinderzimmers oder Kellers, sie

muss vielmehr in den Köpfen der Menschen

verankert werden und stattfinden.

Vielen Dank für das Gespräch, Herr

Bittlinger!

»Beim Modellbau geht

es um die Originalität

und Korrektheit in der

Darstellung.«

ANDREAS BITTLINGER,

Head of Marketing Revell

IMMER EIN THEMA: Bastelexperten, die ein Faible

für Historie haben, und Liebhaber von Military

kommen beim Bausatz der HeinkelHe219 auf ihre

Kosten. Das Modell wird im Maßstab 1:32 aufgelegt.

Die Version A-0 kennzeichnet die mit DB-603-A-

Triebwerken und mit dem FuG-212-Lichtenstein

C-1-Bordradar ausgestatteten Vorserienmaschinen.

Bausatz für erfahrene Modellbauer (Level 5)

mit mehreren Decal-Versionen.

Revell, www.revell.de

LEISTUNGSSTARK: Der Liebherr-Bagger

R 936 ergänzt die 1:20 Baumaschinen-Serie.

Alle Gelenke des Baggers

mit 2,4-GHz-Funkfernsteuerung

lassen sich einzeln ansteuern.

Neben der großen Metallschaufel

gibt es weitere Anbauwerkzeuge

als Zubehör wie Schalengreifer

und Abbruchhammer, die

ohne Werkzeug am Greifarm

getauscht werden können.

Jamara, www.jamara.de

UNTER DAMPF INS GRÜN: Die batterieangetriebene

Lok und Schlepptender der Startpackung

„Landwirtschaft“ bilden eine festgekoppelte

Einheit mit integriertem Batteriefach. Die Lok

verfügt über drei Geschwindigkeitsstufen, 3

Soundfunktionen und ein Zweilicht-Spitzensignal.

Zusätzlich ist die Lokomotive noch mit einem

Dampfentwickler auf Wasserbasis ausgestattet.

Märklin, www.maerklin.de


JUNGENSPIELZEUG

planet toys 51

bauen und entdecken

Die Bausätze des Franzis Verlags wirken verblüffend einfach und mindestens genauso genial. Technik

wird nachvollziehbar und naturwissenschaftliche Phänomene werden erklärt beziehungsweise

erlebbar gemacht. Damit ist für Jung und Alt Spannung garantiert. Die Sets sind für Teenager ab 14

Jahren und Erwachsene geeignet.

PFIFFIG: Der Bausatz enthält sämtliche

Bauteile inkl. Steckplatine, die ganz ohne

Löten zusammengebaut werden.

UVP 19,95 €

GENIAL: Einzigartiger Adventskalender, bei dem in 24 Schritten ein

UKW-Radio im Retro-Design entsteht. Das spannende Projekt kann

ganz ohne Vorkenntnisse umgesetzt werden.

UVP 24,95 €

LAUSCHANGRIFF: Zusammenbauen,

dann lauschen. Der

Detektor macht die Geräusche

von Fledermäusen hörbar.

UVP 19,95 €

»Die Bausätze sind faszinierend,

machen Spaß

und werden große Nachfrage

erzeugen.«

BLITZGESCHEIT: Für alle, die

nicht plötzlich im Regen stehen

wollen, macht es der Bausatz

leicht, sich vor unliebsamen

Wetterüberraschungen zu

schützen. Durch Auswertung

elektromagnetischer Signale

erkennt das Gerät, wenn ein

Gewitter in der Luft liegt.

UVP 19,95 €

HEINZ HOFFMEIER

Geschäftsführer Invento

service@invento-hq.com

www.invento-hq.com


52

JUNGENSPIELZEUG

planet toys

ZUKUNFTSWEISEND

„MINT-Fähigkeiten und Programmieren

gehören zu den wichtigsten Kompetenzen,

die sich Kinder und Jugendliche aneignen

können. Das UBTECH-Konzept fördert das

Erlernen auf einzigartige Weise – das ist

zukunftsweisend. Mit der Sortimentserweiterung

um den Bereich Bildungsspielzeug

ermöglichen wir unseren Kunden, frühzeitig

an dieser Entwicklung teilzuhaben.“

Markus Moser,

Leiter Markenmanagement Wentronic

PÄDAGOGIK MIT SPASSFAKTOR: AstroBot ist der

Neuzugang in der Jimu-Robot-Produktserie, dem

interaktiven Baukastensystem, das auf spielerische

Weise MINT-Kenntnisse an Kinder und Jugendliche

vermittelt. Eine kostenlose App führt Kinder

durch den Aufbau und schlägt erste Handlungsprogrammierungen

für jedes Modell

vor. Alle Teile der Jimo-Serie lassen sich

untereinander verbauen und zu neuen

Figuren kombinieren.

UBTECH, Vertrieb: Wentronic

www.wentronic.de

AB NACH DRAUSSEN: Einmal ins Visier

genommen, entwischt nichts dem neuen

leistungsstarken Monokular aus der

Expedition-Natur-Reihe.

Moses, www.moses-verlag.de

ABGESTEMPELT:

Maschinen- und Fahrzeugteile sind

auf verschiedene Stempel verteilt,

sodass immer neue Bilder entstehen.

Inkl. Anleitung, es sind drei verschiedene

Sets sind erhältlich.

Moulin Roty

Vertrieb: Fantasie4Kids

www.f4k.de

Nachgefragt: Boys Toys im Handel

Boys will be boys. Das war einmal. Das führt dazu, dass sich auch Technikwelten ändern müssen.

Wagner’s Spiel- +Technikwelt ist gut aufgestellt, wie Lutz-Oliver Wagner versichert.

Herr Wagner, laut Wagner´s Spiel- +

Technikwelt wissen Sie, mit was gespielt

wird. Mit was spielen denn heute

kleine und große Jungs?

Lutz-Oliver Wagner: Mit Lego, Siku,

Bruder, natürlich Autos, gerne auch

ferngesteuerte Autos, Hubschrauber

und Quadrocopter.

Autos? Ist die Zeit, als sie Inbegriff für

Boys Toys waren, nicht vorbei, weil wir

heute Car-Sharing haben und Autos

bereits totgesagt werden?

L.O.W.: (lacht) Das klassische Auto definitiv

nicht! Betrachte ich die Siku-,

Hot Wheels-, aber auch Carrera-Autos,

dann spricht das eine andere Sprache.

Was schwierig geworden ist, sind

Sammlerthemen und hochpreisige

Fahrzeuge.

Gibt es sonst noch Vorlieben bei

Jungs?

L.O.W.: Nicht wirklich, aber Lego ist

als Marke stark. Bei RC und Spurrennbahnen

geht es relativ klar in Richtung

Carrera. Das liegt daran, dass wir hier

sehr gut aufgestellt sind.

Und Drohnen? Auch ein Thema, das

durch die Decke geht?

L.O.W.: Das würde ich nicht sagen. Der

Zenit ist bei den Quadrocoptern bzw.

Drohnen überschritten. Der Markt ist

nicht mehr auf dem Niveau der letzten

Jahre.

»Das eigentliche Geschäft,die

klassischen

Modellbausätze, laufen

bombastisch.«

LUTZ-OLIVER WAGNER,

Geschäftsführer

Wagner’s Spiel- +Technikwelt

Mit der Modelleisenbahn fing bei

Wagner alles an. Jetzt ist sie weg

vom Fenster. Kein Thema mehr beim

männlichen Geschlecht?

L.O.W.: Dass wir die Modelleisenbahn

seit Januar 2015 nicht mehr im Sortiment

haben, hat den einfachen Grund,

dass sie bei uns nicht mehr gekauft

wurde, obwohl wir ein breites Sortiment

und eine schöne Präsentation hatten.

Weil das Geschäft übers Internet

läuft?

L.O.W.: Sicher, und der Preis spielt auch

eine Rolle, aber der eigentliche Grund

ist, dass wir hier in Schleswig-Holstein

nicht die Bevölkerungsdichte wie im

Ruhrgebiet oder Hamburg haben. Die

Modelleisenbahner verteilen sich über

das ganze Land und sie pilgern nicht

alle nach Schwentinental.

Kriegsspielzeug und Spielzeugwaffen

sind ein geschlechtsspezifisches Phänomen.

Jungs dürfen hier noch ihre

Machtfantasien ausleben. Will heute

noch jemand Winnetou oder Old Shatterhand

sein?

L.O.W.: Es gibt Eltern, die bewusst die

Finger davon lassen. Andere sehen,

dass Waffen nicht unbedingt ein tolles

Spielzeug sind, können ihren Kindern

aber trotzdem nicht widersprechen. Die

dritte Gruppe sagt, Spielen mit Waffen

ist nicht gleichzusetzen mit Kriegsverherrlichung.

Pistolen laufen bei uns so

nebenher. Mit den abgespeckten Vari-


RENNFIEBER: Mit der Lamborghini-Spielwelt setzt

Simba Dickie eine der prestigeträchtigsten Marken die

Sportwagenwelt um. Das Sortiment besteht aus der

„Race Welt“, dem „Creatix Set“, dem „Geschenkset“

sowie einzelnen Modellen. Das Geschenkset besteht

aus besonders fünf attraktiven Fahrzeugen.

Simba Dickie, www.majorette.com

GO MARIO, GO: Für kurzweiliges

Rennfeeling sorgt der Superklempner

und Lizenzgeber Mario, der auf

der Carrera First Gas geben darf.

Für Kinder ab 3 Jahren, mit zwei

Fahrzeugen und kinderfreundlichen

Steuerknüppeln.

Carrera, www.carrera-toys.com

JUNGENSPIELZEUG

planet toys 53

ACTION: Der Megasprung Mack dient als

Transporter und Stunt-Training-Set. Er

befördert die Cars-Charaktere zum nächsten

Halt für Stunts, bei denen sie über

eine Rampe springen müssen. Wird das

Führerhaus heruntergedrückt, fliegen die

Fahrzeuge von der Rampe auf das Ziel mit

der Nummer 95 zu.

Mattel, www.mattel.de

KLASSIKER AUFGEFRISCHT:

Gelegentlich darf noch selber Hand

angelegt werden – wozu so ein einfaches

Transportmittel wie die Metallschubkarre

gute Dienste leistet, um etwa die Sandkiste

auf Vordermann zu bringen. Jetzt

kommen diese hübschen Modelle mit

Luftbereifung auf den Markt.

Rolly Toys, www.rollytoys.de

anten und den Nerf-Guns spielen die

Kinder allerdings ganz gerne.

Man kann bei Ihnen nicht nur Boys

Toys kaufen, sondern auch Gas geben

und eine Carrera-Bahn mieten.

Männerabende hatten Sie im Angebot.

Braucht man heute solche Leckerlis,

um Jungs zu ködern?

L.O.W.: Männerabende haben wir ausprobiert,

aber die haben nicht dazu

geführt, dass wir in bestimmten Bereichen

mehr verkauft haben. Zurzeit lassen

wir das Thema ruhen. Es stimmt

aber, dass wir, wenn wir Produkte zeigen

und vorführen, wie wir es z.B. mit

der digitalen Carrera-Bahn tun, den einen

oder anderen Kunden überzeugen.

Nicht jedes Spielzeug ist gut, warnen

Pädagogen. Welches Spielzeug für

Jungs ist aus Ihrer Sicht gut?

L.O.W.: Spielzeug, womit das Kind am

meisten Spaß hat, und wenn es auch

noch pädagogisch wertvoll ist, umso

besser.

Brauchen Boys Toys eine besondere

Präsentation?

L.O.W.: Mal mehr, mal weniger. Wenn

Sie Spielwaren, die einen gewissen

Spaßfaktor besitzen, richtig präsentieren,

dann, würde ich sagen, kann man

mehr verkaufen. Ein gutes Beispiel

liefert eine Nerf-Gun. Stellen Sie eine

Zielscheibe daneben auf, reizt das viel

mehr, als wenn Sie es nur stumpf ins

Regal packen. Allerdings müssen Sie

immer auch die Kunden im Auge behalten,

die in Ruhe einkaufen möchten.

Welche Partner sind top? Der Handel

klagt doch gerne über Lieferanten.

L.O.W.: Viele werden mir jetzt widersprechen,

aber ich finde, dass Lego ein

ziemlich guter Partner ist, zwar nicht

der flexibelste, was wohl aufgrund

der Größe nicht geht, aber hinsichtlich

Planung und Zuverlässigkeit ist die Zusammenarbeit

sehr gut. Auch Revell

ist hervorzuheben, weil die sogar noch

flexibel sind.

Heißt also, dass

Plastikmodellbau im

Gegensatz zur Modelleisenbahn

bei Ihnen

noch eine Rolle

spielt? Wahrscheinlich

dank Easy Kit

und Star Wars, oder?

L.O.W.: Da muss ich

Ihnen entschieden

widersprechen. Easy

Kit und Star Wars

sind gerade die Themen,

die bei uns

nicht im Fokus stehen.

Das eigentliche

Geschäft, die klassischen

Modellbausätze,

laufen bombastisch.

Wie das?

L.O.W.: Weil wir so gut

wie der einzige Händler

sind, bei dem sie

noch so einen Auftritt

finden. Der Kunde, der zu uns kommt,

kriegt auch alles, was er braucht – vom

Bausatz bis zu den Farben.

Heißt das, dass man kompetent auftreten

muss, um in einem stagnierenden

Markt Erfolg zu haben?

L.O.W.: Ja, ganz klar. Wenn das Farbregal

nur halb voll ist, die Ware lieblos

präsentiert wird und das Sortiment insgesamt

sehr dünn ist, kann das nichts

werden. Vor allem braucht es Beratungskompetenz.

Herr Wagner, wir bedanken uns für

das Gespräch.


54

JUNGENSPIELZEUG

planet toys

TRICK OR TREAT?: Die Vector Unit von

Graupner bringt die kleine Hexe in die Luft und

das robuste EPP-Material verhindert, dass das

lustige Hexlein nach der Walpurgisnacht

mit zerbrochenem Besen

nach Hause laufen muss.

Graupner, www.graupner.de

DER MINI-UHU HEBT AB!: Das UHU-Lizenzmodell

war über Jahrzehnte ein

beliebter Gleiter. Jetzt nimmt der Mini-UHU

die Vector Unit einfach Huckepack und wird zum

Freund für „Modellflugwandern“.

Graupner, www.graupner.de

FÜR RACER: Wer Benzin im Blut hat, der wird von dem heißen

McLaren P1 GTR begeistert sein. Das Modell

im Maßstab 1:14 überzeugt mit gelungenen

Proportionen und detailgetreuem Innenraum.

Mit der digitalen, störungsfreien

2,4-GHz-Fernsteuerung sind die Lenkmanöver

ein Kinderspiel.

Jamara, www.jamara.com

BAUER SUCHT TRECKER: Kein Problem mit dem Fendt

1050 von Jamara. Das Modell im Maßstab 1:16 meistert mit

großen Profilreifen schwerstes Gelände, Motorsound, Rückfahrwarnsound,

Hupe, Blinker und LED-Frontlicht sorgen

für ein sehr realistisches Spielerlebnis.

Jamara, www.jamara.com

KRABBELTIER:

Der Käfer ist bald der Liebling

der Familie, auch jüngere Kinder

beherrschen dank der exakten

2,4-GHz-Fernsteuerung sehr schnell

das ansprechende Modell. Die moderate

Geschwindigkeit von 10 km/h ist

für die Fahrschule ideal.

Stadlbauer, www.carrera-rc.com

PANZERKNACKER AUFPASSEN!: Mit Speed bis 25km/h und

robuster Technik geht der SUV Police Control X-treme

auf Verbrecherjagd. Das Chassis ist hart im Nehmen,

die Snap-Out-Vorderradaufhängung

vermeidet ärgerliche Schäden und der

LiPo-Akku garantiert Fahrzeiten bis zu

30 Minuten. Zusätzliche Schaltfunktionen

für Fahrlicht und Blaulicht mit

Sirene bringen Action, die staub- und

spritzwassergeschützte Elektronik eignet

sich auch für den Outdoor-Einsatz.

Revell, www.revell.de

WELLENREITER: Mit beachtlichen 10 km/h flitzt der

Race Catamaran von Carrera RC über das Wasser. Die

Ready-to-Boat Packung bringt spritzigen Spaß. Der

Sicherheitspropeller verhindert Verletzungen.

Stadlbaue, www.carrera-rc.com

FISCHERS FRITZ: Aus exakt lasergeschnittenen

Holzteilen, einer Beplankung des Rumpfes mit

A-tex-Glasfasergewebe und einer kompletten

Ausrüstung mit E-Motor, Schiffswelle,

Schiffsschraube, Ruder und

Beschlägen entsteht der Fischkutter

Möwe 2 für junge Küstenfischer.

aero-naut, www.aero-naut.de


SUPER MARIO HEBT AB: Der pfiffige

Klempner startet in neue Dimensionen

und beeindruckt dank des

Gyro-Systems mit stabiler Fluglage.

Der ergonomische Sender

unterstützt mit der 2,4-GHz-Steuerung

die ersten Flugmanöver, so wird

Super Mario zum Freund aller Beginner und

erfreut mit seinem lustigen Flugbild.

Stadlbauer, www.carrera-rc.com

JUNGENSPIELZEUG

planet toys 55

ZAHMES BIEST: Wer auf ein fast realistisches

Flugbild Wert legt, kommt als Heli- Eleve

an den Koax-Modellen nicht vorbei. Der

Dreikanal-2,4-GHz-Beast von Revell Control

bringt mit Gyro und exakter Steuerung alle

Piloten ab acht Jahren in die Luft, ein kraftvoller

LiPo-Akku bringt lange Flugzeiten,

passend zu den zwei Elektromotoren.

Revell, www.revell.de

JOY-BIENE: Der 4Joy AHP 2,4 GHz ist ein rasanter

Turbo-Quadrocopter mit elektronischer Flyback-Funktion,

der mit vier kraftvollen Motoren echtes 3-D-Flugvergnügen

mit 360°-Stunts ermöglicht. Durch drei Flugmodi wird der

Einstieg in den Quadcopterflug erleichtert. Die 6- Achsen

-Gyro-Fluglagenkontrolle sowie eine Unterspannungswarnung

bieten sicheren Spaß in luftiger Höhe.

Jamara, www.jamara.com

HOCH HINAUS!: Mit einem Meter Höhe

beherrscht der Turmkran (Maßstab 1:20) die Baustelle.

Kräftige E-Motoren drehen den Kran, heben und

senken die Last und steuern die Laufkatze. Der Kran

ist auf einer robusten Rundplatte schnell aufgebaut,

zusätzliche Streben verleihen sichere Stabilität.

Tamiya-Carson Modellbau

www.carson-modelsport.com

AB INS GELÄNDE: Extrem verschränkbare Starrachsen und

zwei kräftige Motoren lassen den 1/12 FD Crawlee DMAX

von Carson auch bei den härtesten Trails nicht im Stich.

Mit zwei Fahrstufen kann die Power dem Gelände angepasst

werden. Das Komplettpaket ist sofort startbereit!

Tamiya-Carson Modellbau, www.carson-modelsport.com

ABSCHLEPPEN ERWÜNSCHT: Der Revell Control

Junior Towing Service wird mit seiner kindgerechten

Fernsteuerung sofort zum Lieblingsspielzeug für

Kinder ab drei Jahren. Mit Fahrerfigur, zusätzlichem

Mini-Auto und blinkenden LED-Lampen ist

der Pannenhelfer sofort zum Einsatz bereit. Lange

Fahrzeiten und eine robuste Kunststoff-Karosserie

sorgen zusammen mit einem kräftigen Elektromotor

für andauernden Spielspaß.

Revell, www.revell.de

FÜR BEGINNER: Das vorgefertigte SAR-Boot

vermittelt raschen Bauerfolg und der beiliegende

Beschlagteilesatz sowie der Dekorbogen

garantieren eine ansprechende Optik. Nach

dem Einbau von E-Motor, Fahrtregler und

Fernsteuerung steht dem Stapellauf

nichts entgegen.

aero-naut, www.aero-naut.de

AYE-AYE, CAPTAIN: Mit fernsteuerbarer Wasserkanone, Motorsound,

Nebelhorn, Suchscheinwerfer, LED-Positionslichtern und

Kabinenbeleuchtung ist das 1/50 RC-Küstenwachboot der absolute

Star. Das detaillierte Schiffsmodell ist komplett einsatzbereit.

Tamiya-Carson Modellbau, www.carson-modelsport.com


56

SCHEERS SPIELETEST

planet toys

VERLAG: Ravensburger Spieleverlag,

Ravensburg; www.ravensburger.de

EAN: 4005556267361

2 – 6 Spieler ab 6 Jahren

PREIS: ca. 20 Euro

FANG DEN HUT

In einer schnelllebigen Zeit wird die Vokabel „Klassiker“ gerne schon bemüht, wenn

eben ein paar Jahrzehnte vergangen sind. In der Reihe „Ravensburger Klassiker“ ist

das anders. „Fang den Hut!“ erreichte den Verlag mit der blauen Ecke 1925, zwei Jahre

später wurde es erstmals in seiner ursprünglichen Version für vier Mitspieler veröffentlicht.

Bemerkenswert dabei ist auch, dass die von der Zeit des Bauhaus-Stils geprägte

Grafik von dem Designer Dr. Ehlotzky bis heute unverändert geblieben ist, es

also dankenswerterweise keine Verschlimmbesserungen gegeben hat. Über die Jahre

sind Spielvarianten dazugekommen, die Einzelausgabe des Spiels liefert zudem auch

einen Plan für sechs Personen mit.

In diesem Jahr feiert das jung gebliebene „Fang den Hut!“ seinen beeindruckenden

90. Geburtstag! – Und natürlich wird gratuliert: „Alles Gute!“

VERLAG: Goliath Toys, Dreieich;

www.goliathgames.de

EAN: 8711808765207

3 – 6 Spieler ab 8 Jahren

PREIS: ca. 28 Euro

GEFRAGT – GEJAGT

Eine wirklich großartige Quizsendung im TV ist „Gefragt – Gejagt“. Zunächst muss

der Kandidat in einer Minute viele Fragen beantworten; jede richtige Antwort bringt

500 Euro. Mit diesem Kapital stellt er sich der Auseinandersetzung mit einem der

Quiz-Profis: dem „Quizgott“, dem „Besserwisser“, dem „Bibliothekar“ oder dem „Gigant“.

Kann er bestehen, ist er im Finale, wo es gilt, in zwei Minuten mehr Fragen richtig

beantworten zu können als der Profi. Knappe 700 Fragen für die Schnellraterunden

und gut 300-Multiple-Choice Herausforderungen für das direkte Duell mit einem der

Quiz-Profis stehen bereit.

Das Brettspiel ist eine überraschend gute Umsetzung der TV-Sendung. Der Zeitdruck,

die Spannung, die Qualität der Fragen – das ist wirklich überzeugend! Allein,

dass in die Schachtel gut noch ein weiterer Packen Fragekarten gepasst hätte, wäre

für die Quizfans eine feine Zugabe gewesen.

AUTOREN: Nicholas Cravotta und

Rebecca Bleau

VERLAG: Think Fun, Alexandria, USA

VERTRIEB: HCM Kinzel, Zaberfeld;

www.hcm-kinzel.eu

EAN: 4018928112428

3 – 8 Spieler ab 13 Jahren

PREIS: ca. 23 Euro

ESCAPE THE ROOM

Das Geheimnis des Refugiums

von Dr. Gravely

„Wir schreiben das Jahr 1913. Du bist der glückliche Gewinner eines kostenlosen Aufenthalts

im Foxcrest Refugium.“ Klingt verheißungsvoll, und dieser Arzt, dieser Dr.

Gravely, soll ja eine Kapazität sein. Allerdings läuft die Sache unrund. Denn ein Entkommen

aus dem Refugium erscheint plötzlich nicht mehr möglich. Ein Gefühl von

Bedrohung entsteht. Mit „Das Geheimnis der Sternwarte“ offerierte HCM im vergangenen

Herbst ein erstes Spiel (ab 10 Jahren) dieser Reihe und gleichzeitig dieser Spielart,

was zwischenzeitlich (zu) viele Nachahmer nach sich gezogen hat.

Die „Escape The Room“-Boxen von HCM laden sofort zu einem Spiel in der Gruppe

ein. Wer bringt welche Fähigkeiten mit? Knifflige Rätsel sind innerhalb einer Zeitvorgabe

zu lösen – und die Uhr läuft dann ab jetzt! Ein starkes Spielsystem in einer

repräsentativen Box präsentiert.


SCHEERS SPIELETEST

planet toys 57

AUTOR: Brian Gomez

VERLAG: Amigo Spiele, Dietzenbach;

www.amigo-spiele.de

EAN: 4007396016604

2 – 4 Spieler ab 6 Jahren

PREIS: ca. 30 Euro

Wild ist diese Hatz nach den leckeren Fischen, die an den Türrahmen im Schulgebäude

hängen. Die Pinguine sausen durch die Räume und versuchen dabei gleichzeitig,

dem Fänger/Hausmeister zu entgehen, der in dem Moment Punkte für sich verbuchen

kann, wenn er einen anderen Pinguin mit der eigenen Figur anstößt. Wie viel Lohn es

für Fische oder erlangte Pinguin-Schüler-Ausweise gibt, weiß ein Spieler erst, wenn er

die Ausbeute einer schnellen Runde gegen Punkte-Fischkarten, die unterschiedliche

Werte haben, tauscht. Besonderes Highlight ist aber die Art der Fortbewegung: Hier

wird geschnippt!! Und schon ist auf dem 60x60 cm großen, dreidimensionalen Spielfeld,

das fünf Räume der Ice-School zeigt, der Bär (sorry, der Pinguin) los!

„Ice Cool“ ist ein wirklich quirliges Familienspiel, das mit Sicherheit gut ankommen

wird. Das Material ist überzeugend, die Raumteile sind aus stabiler Pappe und suggerieren,

mehr als nur einen Sommer lang zu halten. Ein herzlicher Glückwunsch

geht an den Autor Brian Gomez und den Verlag Amigo Spiele.

ICE COOL

Was noch zu sagen ist: Die Vokabel ist vorstehend schon gefallen, „Ice Cool“ ist ein

Familienspiel ab 6 Jahren. Damit bleibt die Kinderspieljury wieder im oberen Altersbereich,

immerhin werden keine Verlagsaltersangaben wie vor zwei Jahren verschoben,

um einem bestimmten Verlag einen Preis zu geben. Höflich angemerkt sei

aber schon, dass das Kinderspiel mit vielen guten Spielideen bei 2 Jahren beginnt.

Doch da zeigt sich natürlich auch das Dilemma der Auszeichnung: Am liebsten soll

es ein Preisträger sein, bei dem auch Eltern Freude am Mitspielen haben. Und das

findet dann doch eher im höheren Altersbereich von fünf oder sechs Jahren statt und

entsprechend größer werden nach oben hin zwangsläufig auch die Ziel- bzw. Käufergruppe.

Und trotzdem, dies sei festzuhalten, mit einem drei- oder vierjährigen

eigenen Kind bleibt wieder einmal nur der Blick in die von der Jury veröffentlichte

zusätzliche Empfehlungsliste, denn alle drei nominierten Spiele sind ab 6 Jahren

klassifiziert. Ist diese Auszeichnung so gemeint?

Nominiert zum „Kinderspiel des Jahres“ waren noch „Captain Silver“ von Wolfgang

Dirscherl und Manfred Reindl (Queen Games) und „Der Mysteriöse Wald“ von Carlo

A. Rossi (siehe unten).

AUTOR: Carlo A. Rossi

HERSTELLER: iello / Whatz Games

VERTRIEB (Spielwarenhandel): Hutter

Trade, Günzburg; www.hutter-trade.com

EAN: 3760175513459

2 – 4 Spieler ab 6 Jahren

PREIS: ca. 26 Euro

DER MYSTERIÖSE WALD

Ein gefährlicher Weg durch den mysteriösen Wald liegt vor Jonas. Er muss die Königin

der Draconia bekämpfen, doch kann er sie auch besiegen? Gut, dass er nicht allein auf

sich gestellt ist, denn zwei bis vier Spieler helfen dem Helden gemeinsam. Da muss

zunächst der Pfad erkundet werden, dann braucht es Merkfähigkeit und Glück beim

Zusammenstellen der Ausrüstung und schließlich beginnt die Reise. Wird Jonas sich

der Herausforderung erfolgreich stellen können?

Einfach nur schön, dieses Spiel, basierend auf der Wormworld Saga von Daniel Lieske.

Große Wegekarten, eine atmosphärische Grafik, vier Spezialwürfel und eine griffige,

haltbare Spielfigur, und das alles dargeboten in einer Schachtel in Buchformat

und -design. Absolut stimmig, dieses Spiel, das kleine und große Abenteurer gemeinsam

an den Spieltisch bringt.

Völlig verdient „Nominiert zum Kinderspiel des Jahres 2017“.


Her

damit!

GROSSE KLAPPE: Die große Schädelfalle sammelt

auf eigene Art Dinosaurier. Drückt man auf die

Nasenspitze, schnappt sie zu.

Schleich, www.schleich-s.com

Die Leidenschaft fürs Sammeln fängt schon im Kinderzimmer

an – und setzt sich bis ins hohe Alter fort. Was oft

„chaotisch“ beginnt, entwickelt sich immer mehr zur Leidenschaft

für ein „Sachgebiet“. Das „archaische“ Bedürfnis

versteht auch die Spielzeugbranche zu bedienen.

JETZT WIRD’S TIERISCH: Die neue „Teeny Tys“-

Kollektion steht ganz im Zeichen von Tieren und

Charakteren, mit denen Kinder ihre Vorliebe zum

Horten ausleben können, etwa mit der Pudeldame

Floral oder dem Alligator Darby.

Ty, Vertrieb: Carletto, www.carletto.ch

NEUE SUPERHELDEN: In Amerika lösen die drei Freunde

Amaya, Connor und Greg der Vorschulserie PJ Masks - Pyjamahelden

bereits seit September 2015 knifflige Fälle. Jetzt zeigen

sie ihr Talent auch hierzulande auf Disney Channel. Eine zweite

Staffel folgt im kommenden Jahr. Mit zahlreichen Produkten

können Kinder jetzt in die Welt der Pyjamahelden eintauchen.

Simba Toys, www.simbatoys.de

ÜBERRASCHUNG GARANTIERT: Die Blind Packs, die jeweils einen

Oddbods-Charakter und eine Übersichtskarte enthalten, wecken

gezielt das Sammelfieber, denn die Oddbods-Jäger wissen nie, was

sie bekommen. Die Figuren gibt es als normale Oddbods (42), seltene

(7) und als sehr seltene Figur, den goldenen „Slick“. Die 50 Oddbods-

Sammelfiguren kommen in einem Theken-Display auf den Markt.

Goliath, www.goliathtoys.de

VERSTÄRKUNG: Die DC-Comic-

Helden erhielten bereits in der ersten

Jahreshälfte 2017 mit Hawkman,

Catwoman und Wonder Woman

schlagkräftige Verstärkung.

Dabei soll es nicht bleiben. Im

September, wenn der Actionfilm

Justice League in die Kinos kommt,

erscheinen die Superhelden als

detailgetreu gestaltete Spielzeugund

Sammelfiguren.

Schleich, www.schleich-s.com

GIRLS POWER: Auch die

Mädels der DC Superhero

Girls besitzen Superkräfte. Die

schüchterne Poison Ivy hat die

Botanik unter Kontrolle. Katana

dagegen ist eine Kampfkünstlerlin,

die atemberaubende

Stunts vollführen kann.

Mattel, www.mattel.com


SPIELFIGUREN/SAMMELN

planet toys 59

NEUE STARS: Exakt zehn Jahre ist es

her, als die ersten Filly-Pferdchen auf den

Markt kamen. Inzwischen ist die Zahl der

kleinen Pferde kaum noch zu überschauen.

Auch 2017 bringt der

Hersteller neue Linien, Sets

und Figuren auf den Markt,

so die Ballerina-Reihe mit

dem Schwanenpalast.

Dracco, Vertrieb: Goliath,

www.dracco.com

MEHR COOLNESS IM RANZEN: Ooshies sind 4 cm

große Stiftetopper. Pro Lizenz (Disney Princess, DC

Comics und Cars 3) werden 40 Charaktere aufgelegt:

Die Blind Bags, 4er-Pack und 7er-Pack, setzen sich

aus Basis-, Spezial- und Limited-Edition-Figuren

zusammen. Unterschiedlichkeit, Seltenheit, Besonderheiten

sowie versteckte Ooshies fordern Sammel- und

Tauschleidenschaft heraus.

Vivid, www.vivid.de

NEUZUGANG: Wer an Disney denkt, denkt

nicht nur an Mäuse, sondern auch an

Prinzessinnen, z.B. an Cinderella, Arielle

oder Sophia – auf einmal Prinzessin. Einen

ähnlichen Erfolg beim jungen Publikum

sollen auch die Figuren von „Elena von

Avalor“ erzielen, der ersten Latino-Prinzessin

im Disney-Reich. Das Sortiment umfasst

insgesamt 24 handbemalte und orginalgetreue

Spielfiguren in der Größe von 6 bis 10 cm.

Bullyland, www.bullyland.de

ERWEITERUNG: Charakter und Farbgebung der Figure

Sets Boy, Girl, Princess, Construction Worker, Astronaut

und Alien sprechen Jungen und Mädchen gleichermaßen

an. Die Sets fördern Impulskäufe und erhöhen

durch den Sammelcharakter die Markenbindung.

Magformers, www.magformers.de

LEUCHTEN NACHTS: Der

Ausgrabungsspaß mit Überraschungseffekt:

Welcher

der acht beliebtesten Dinos

versteckt sich im Ei?

Kosmos, www.kosmos.de

STOFF ZUM SAMMELN

TEXTERS

KOMMENTAR

Menschen sammeln, bunkern, horten, bewahren

seit jeher, spätestens aber, seit sie sesshaft

wurden. Daran hat sich wenig geändert, auch

wenn sich das Sammelverhalten vom „vorsorgenden

Sammeln“ zum bewahrenden und spezialisierten

„Jägertum“ entwickelt hat.

Dass Sammeln ein archaisches Grundbedürfnis befriedigt,

zeigt sich an der unaufhörlich steigenden Zahl von öffentlichen

und privaten Museen in Deutschland. 2014 gab es 4.846

Museen – 111 mehr als im Vorjahr. Ein Ende ist nicht in Sicht.

Nichts scheint es zu geben, was nicht museumsreif sein

könnte. Jenseits aller Musealisierung lehrt uns der Blick auf

spielende Kinder, dass Sammeln nicht nur vorsorgen oder

bewahren heißt, sondern auch entdecken bedeutet. Kinder

„sammeln“ und verwerten alles, was ihr Interesse und die

Neugierde weckt – Kastanien, Muscheln, Kieselsteine, Stöcke

oder was auch immer zur Weltaneignung taugt. Bis dann

wir, die Spielzeugbranche, den Stoff zum Sammeln liefern:

Sticker, Figuren, Karten, Pferdchen, Bilder, Modellautos.

Fragt man Kinder, warum sie das tun, sagen sie oft: Weil’s

Spaß macht! Oder: Weil’s schön aussieht. Mit dem Sammeln

ist es ein wenig wie mit Festen. Es lässt uns die Zeit vergessen.

Da naturgemäß aber jedes Fest einmal endet, bleibt die

Sehnsucht nach dem nächsten. Feste lassen uns folglich

immer auch in die Zukunft schauen. Nicht anders Sammler.

Auch sie wollen, dass das Fest weitergeht. Nicht was war

oder in der Vitrine schlummert, bewegt Sammler, sondern

das, worüber sie sich noch freuen könnten. Und darüber dürfen

sich wiederum die „Stofflieferanten“ freuen.


60

SPIELFIGUREN/SAMMELN

planet toys

HOCH DAS TANZBEIN: Vor

wenigen Wochen eröffnete

die Ballettschule „Tutu“

ihre Türen. Mit den „Eislauffreunden“

geht der

Tanz im Winter weiter.

Dazu muss man nur die

Bodenplatte der Ballettschule

(separat erhältlich)

umdrehen. Das Set besteht

aus einem Schokoladenhasen-

und dem Seidenkatzen-

Mädchen in Wintersachen mit

Schlittschuhen und Ständern.

Epoch Traumwiesen, www.sylvanianfamilies.de

MULTIKULTI: Die Little-

Friends-Familie wächst von

Jahr zu Jahr durch neue Themen

und Figuren, was sie zunehmend

auch als eigenständiges

Sammelthema interessant

macht. Mit den beiden dunkelfarbigen

Figuren Naomi und Erik

hält jetzt auch die Multikulti-

Gesellschaft Einzug in ihre Welt.

Haba, www.haba.de

FASZINIEREND: tiptoi macht die

Spielfiguren lebendig. Die vier

Erlebnisebenen machen Spaß und

stecken voller Überraschungen und

spannendem Wissen.

Ravensburger

www.ravensburger.de

GROSSE RESONANZ BEIM HANDEL

Auf der Spielwarenmesse kündigte SIKU seine Sammelaktion

9+1 für seine taschengeldfreundlichen Modelle in Blisterverpackung

an, bei der Käufer von März bis September bei neun

gekauften Modellen eins gratis erhalten. Aussuchen können sie

sich Nr. 10 aus 33 verschiedenen Modellen. Rund 1.000 Handelspartner

in Deutschland und Österreich haben sich an der

Aktion mit Aufstellern im Schaufenster und am PoS beteiligt.

»Die Resonanz bei

Handelspartnern und

Kunden übertrifft

unsere Erwartungen

und zeigt, wie gefragt

unsere Produkte sind.«

MICHAEL NOSS

Vertriebsleiter D/A SIKU

RÜCKKEHR DER LIEBLINGE: Nach dem Erfolg der

YuGi’s Legendary Decks 1+2 2016 folgen nun im Oktober

die Legendary Dragon Decks. Enthalten sind 3 einzigartige

Decks – u. a. auch eins, das die letzte Lücke im

„Odd-Eyes“-Arsenal schließt – mit einigen der furchtbarsten

Drachen des Spiels sowie neuen Karten.

Konami, www.yugioh-card.com/de

SAMMELVARIANTE: Etwa vier

Zentimeter groß sind die Mini-

Hatchimals, die CollEGGtibles

zum Sammeln und

Tauschen. Die erste Serie

umfasst 70 Figuren, die in 13

Familien unterteilt sind. Die

Grundfarbe des Eis zeigt immer

die Sammelsaison an; die

Sprenkel auf der Schale wiederum,

zu welcher Familie

der Schlüpfling gehört.

Spin Master

www.spinmaster.com


GROSSER

REITERHOF

Freiheit, Abenteuer, die Lust am Erleben und Entdecken - all das

bietet der neue Reiterhof. Unterstützung am POS bieten auffällige

Schaufensterdisplays. Eine begleitende Kampagne beinhaltet TV-Spots,

einen Animationsfilm sowie eine App und ein Online-Game.

61

AUSFLUG: Mit der Pferdekutsche

geht es raus zu einer

spannenden Ausfahrt.

SAUBERE SACHE: Auf dem anbaubaren

Pferdewaschplatz werden Pferde und Fohlen

mit echtem Wasser und einem Schwamm

geduscht und anschließend mit dem

Handtuch abgetrocknet.

REITERHOF: Kinder haben hier ihr kleines Reich, in dem sie Verantwortung

übernehmen und ihren Pferden nah sein können. Vom Training bis zur Fellpflege

- der Umgang mit den Tieren bereitet allen Kindern Freude. Selbstverständlich

muss der Hof in Bestform sein. Halfter, Zügel, Sattel und weitere Utensilien

befinden sich an ihren vorgesehenen Plätzen. Die Tränken und Futterraufen sind

gefüllt, frisches Stroh ist ausgelegt.

VOLTIGIEREN: Die zwei Akrobatinnen können

rückwärts und im Stehen reiten und sogar einen

Handstand auf ihrem Pferd machen.

MOBIL: Im Pferdetransporter ist Platz für zwei

Pferde, zwei Schlafplätze für die Begleiter und

wichtige Reitutensilien für das Turnier.

BESONDERES HIGHLIGHT: Einmal im

Jahr findet ein Spring- und Dressurturnier

statt, für das die Kinder mit

ihren Pferden lange trainiert haben.

Der Turnierplatz ist mit verschiedenen

Hindernissen ausgestattet. An der

Pokalwand hängen bunte Turnierschleifen,

die den besten Reitern am Schluss

verliehen werden. Der Sieger bekommt

sogar einen goldenen Pokal.


62

COMMUNITY

planet toys

COMMUNITY Senden

auch Sie Ihr besonderes

Foto mit Kurzinformation an

planet.toys@mfverlag.de

Auch Controller oder Direktoren für IT & Finanzen können Fantasie haben, wie wir spätestens

seit Casino Royal mit Vesper Lynd wissen; wenn dann noch die Versuchungen von Bella Italia

und Dolce Vita locken, hält es selbst einen Zahlenmenschen wie Jens Pflüger nicht mehr auf

seinem ergonomischen Spielwarenmesse-Drehstuhl, um dem Mythos auf die Schliche zu kommen.

Manche Dinge ändern sich nie, andere schon, aber zu

den Dingen, die sich bis ans Ende aller Zeiten garantiert

nie ändern werden, gehört wohl die Magie und

Wirkung von Frauen, weshalb auch Ernst Kick offen

und frei nach Emerson, Lake & Palmer einräumte,

als „Donna“ Rioli ihm übersetzend beistand, um die

Botschaften unters Volk zu bringen: Ooooh, I am in a good position, what a lucky man, I am.

Der italienische Schauspieler Fabio Testi meinte

im April diesen Jahres in einer TV-Show:

„Wir sind Südländer. Wenn du eine Frau triffst,

die einen tollen Körper, blaue Augen hat, das

gewisse Etwas eben, dann drehst du dich halt

um!“ Nur gut, dass wir Nordländer sind und

uns auf die Produkte von Ri.Plast konzentrieren

konnten – in der Regel jedenfalls.

Insight exhibitor. Während die Insights-X kontinuierlich wächst und immer

mehr Unternehmen die „individuelle und persönliche“ Note der

Messe-Manufaktur entdecken, entdeckt jetzt die schreibende Zunft die

Aussteller dort, wo tatsächlich noch physisch Hand angelegt wird.

Ernst Kick (r.), Vorstandsvorsitzender

der Spielwarenmesse, weiß, wie man

maßschneidert, was naturgemäß in einem

Land, das wie kaum ein anderes

die Modelwelt und den exquisiten Geschmack

geprägt hat, besonders gut

ankommt, allemal bei Luigi Rioli (l.),

Gründer und Präsident von Ri.Plast,

sowie seinem Sohn Angelo Rioli (m.),

CEO, die von ihrem Unternehmen sagen,

dass es seit Gründung im Jahre 1976 für

Kreativität, Design, Fashion und Passion

steht.

Mit nationalen Ambitionen gestartet, gleich mit internationaler Ausrichtung gelandet

– die Insights-X mauserte sich vom Fleck weg zu einem attraktiven Baby

der Spielwarenmesse, die ihrem Sprössling im dritten Jahr auch kommunikativ

eine internationale Ausrichtung spendierte. Für alle – Spielwarenmesse, Neuaussteller

und Journalisten – ein Gewinn, denn wenn einer eine Reise tut, kann

er auch was erzählen.


COMMUNITY

planet toys 63

Die Generalversammlungen der Spielwarenmesse sind nicht nur

unter kulinarisch-önologischen Gesichtspunkten ein Highlight im

Tour-Kalender der Spielwarenbranche, sondern die Genossen dürfen

sich ja auch seit Jahren über eine Anlageform freuen, bei der

selbst Warren Buffett nur mit der Zunge schnalzen dürfte. Aber

auch für ihn wie für die Presse gilt: Wir müssen draußen bleiben.

Klar Fall von Rudelbildung der Mannschaft von „Lokomotive Spielwarenmesse“.

Flügelstürmer Martin von Vopelius, Nicole Wedel

von Liga-Neuling „Youngsters Insights-X“, die „Doppel-Sechs“ mit

Florian Hess und Roland Happel sowie die „Falsche Neun“ Christian

Ulrich (v.l.n.r.) versicherten allerdings, dass Rudelbildung im

Tierreich etwas völlig Normales sei – weshalb man auch nicht daran

denke, an einem Gewaltpräventionsprogramm teilzunehmen,

sondern nur vorhabe, den Abend zu genießen.

Ob Sven Rathgeber demnächst seine

Boxsäcke mit diesem „Personal

Transporter“ ausliefern wird, war

nicht zu erfahren, aber eines muss

man dem Mann lassen, er hat Mut

und behält auch in kniffligen Situationen

die Contenance, während

das staunende Publikum lieber

einen gebührenden Sicherheitsabstand

hält, um nicht wie einst Usain

Bolt bei der WM in Peking niedergemäht

zu werden.

Schon der amerikanische Regisseur Howard

Hawks wusste, was er an ihnen hatte, weshalb

er Anfang der Fünfziger Jahre „Blondinen bevorzugt“

drehte und damit filmisch festhielt,

was auch die Statistik – 34 Prozent der Männer

schwören auf sie – und nun auch Hans J.

Iden (l.) und Uwe Weiler bestätigen, die sich

zwischen den Blondinen Martina Otten, Daniela

Weiler und Maria Iden (v.l.n.r.) wie in einen

Jungbrunnen getaucht fühlen.

Hier, im Saal der Goslarer Kaiserpfalz, wurde Geschichte

geschrieben, denn hier trafen sich im Hochmittelalter die

Mächtigen des Deutschen Reiches, um Politik zu betreiben

oder vielleicht auch nur Silber abzusacken, was im Grunde

genommen wohl nur dasselbe ist, aber für den Jubilar idee +

spiel war es der perfekte Rahmen für die Botschaft: Wir haben

nicht nur Geschichte geschrieben, wir sind auch immer

noch da, um daran weiterzuschreiben.

Im Grunde genommen stand idee + spiel ja seit Anbeginn unter Dampf, was aber nicht bedeutet, dass auch alle Schienen

zum Erfolg führen, was wir seit dem Spiel des Jahres 1984 zur Genüge wissen, aber der Hildesheimer Verband scheint

offensichtlich auch nach 40 Jahren immer noch genug Dampf im Kessel zu haben, um die Dampfmaschine des Geistes,

das Internet, mit ausreichend „Kohle“ zu füttern.


64

COMMUNITY

planet toys

Nicht nur der Körper, die Psyche oder das Software-Programm

können verrückt spielen, sondern auch ein ganzes Kollektiv,

wenn es einmal losgelassen wird, aber „temporäres Verrücktsein“

ist nicht nur, wie man vermuten könnte, ein Vorrecht der

Adoleszenz, sondern macht auch Jochen Martens (idee + spiel),

Frédéric Lehmann (Lego), Andreas Schäfer (idee + spiel) sowie

Daniel Galle (Lego) und Katharina Hanke (Lego, v.l.n.r.) einen

Heidenspaß.

Sie sind zwar nicht die „No Angels“ und auch etwas „overdressed“

für Eis am Stiel, aber sie fühlten sich, als hätten sie

den Happy-Sound

von „Like ice in the

sunshine“ im Blut,

denn die Sommernachtsparty

am Hildesheimer

JoBeach

sorgte auch bei

Christophe Macht

(Brandora), Christine

Hauer (idee

+ spiel) und Tom

Müller (DEMA 1st.

Division, v.l.n.r) für

„good vibrations on

this sunny day“.

Üblicherweise ist ja

das Marketing für die

Produktion von Wind

zuständig, damit wir

Geld, das wir nicht

haben, für Dinge ausgeben,

die wir nicht brauchen, um Eindrücke bei Menschen

zu schinden, die uns eigentlich nicht interessieren. Jetzt

zeigen die beiden neuen „Windmaschinen“ von Goliath,

Donatus Dalbert (l.) und Oliver Kroll, dass auch der Vertrieb

etwas von „Wind“ versteht. Man darf gespannt sein,

wer am Ende die Nase vorne hat – oder sie schließen muss.

Nach anstrengenden

Jahren als frisch gebackener

Vater, als

Elternzeit zur Betreuung

von „Zapfen“ noch

wie eine ferne Utopie

klang und die eine

oder andere Generalversammlung

wie ein

Wellnessprogramm

eines Vitalhotels gewirkt

haben muss, ist

Klaus Müller wieder

ganz auf Höhe der

Zeit – und scheint

wieder viel Freude an

YPS-Heft zu finden.

Wunder gibt es immer

wieder.

„Des is fei echd ssubba“, wenn man/frau mal die heimischen Gefilde für ein Wochenende verlassen darf, ohne ständig

„fränggische Delefonnodiz’n“ ins Simba-Dickie Moleskine-Buch schreiben zu müssen, aber Madeleine Kreß und Sebastian

Lang, die in Berlin die Fahne für Fürth hochhielten, freuen sich nach langen Berliner Nächten auch wieder, wenn

sie wieder „a weng in da Hugg hogga kenne“, um das Nationalgetränk zu genießen.

Was soll ich machen, liebe Einzelhändler,

denken ist zwar jedem erlaubt,

bleibt aber oft vielen erspart, scheint

Hans J. Iden (r.) seiner Truppe mit auf

den Weg zu geben. Mal kann ein Berliner

großmütig, mal spottsüchtig sein.

Eine Kostprobe für Letzteres lieferte

der Duo-Vordenker mit dem guten

Ratschlag an seinen Kollegen Torsten

Paedelt (l.), doch bitte erst nachzudenken,

bevor er spreche. Wie weit er, der

Kollege, damit inzwischen gekommen

ist, war bei Redaktionsschluss nicht zu

erfahren.


COMMUNITY

planet toys 65

Geschafft! Offensichtlich ist es Torsten Paedelt (2.v.l.) gelungen, über

sieben Brücken zu gehen, um dabei sieben dunkle Jahre zu überstehen,

weshalb Peter Maffay (r.) dem Duo-Geschäftsführer nur gratulieren

konnte. Auch wenn es noch nicht Sommer und der letzte Tag im

August war, war es ein schöner Tag, denn Peter Maffay durfte sich über

einen Spendenscheck über 5.000 € für seine Tabalugastiftung freuen.

Was haben

die deutsche

Bauwirtschaft

und Herpa

gemeinsam?

Beide hegen

große Zuversicht,

dass die

Umsätze „am Bau“ auch 2017 nach oben klettern. Während

die Geduld der Autofahrer immer häufiger auf eine Probe

gestellt wird, versichern Birgitt Karg und Daniel Stiegler,

dass mit ihren neuen „Baustellen“ Kinder und Eltern gleichermaßen

glücklich werden: Kinder, weil sie Spaß haben,

und Eltern, weil die Bauwerke keine kostspieligen Elbphilharmonien

sind.

Rush Hour dürfte

das Spiel der Stunde

sein, könnte womöglich

aber auch

den Blutdruck auf

260 bringen, wenn

man an die rund

694.000 Staus, über

1,3 Millionen Kilometer

Staulänge

und 419.00 Staustunden

bundesweit

denkt, die 2016 aufliefen,

aber Sascha

Mehl, HCM, zeigt

sich überzeugt,

Rush Hour sei das

neue Yoga für von Burnout gefährdete Vertriebler,

weil es sie runterholt. Auf Rezept sei es aber noch

nicht zu haben.

Welche musikalischen Vorbilder Catherine Rossfelder und

Ralph Voggenreiter geprägt haben, ob die Doors mit „Come

on baby, light my fire, try to set the night on fire“, Jimi Hendrix

mit „Hey Joe“ oder Deep Purple mit „Smoke On The water“,

muss Spekulation bleiben, aber so gitarrenlastig, wie das Duo

auftritt, dürfte es Jürgen Drews mit „Ein Bett im Kornfeld“

eher nicht gewesen sein.

Ein tragisches Ende müssen die glorreichen Zwei

Axel Kaldenhoven (l. Schmidt Spiele) und Dirk

Engelhausen (Schleich) wohl eher nicht befürchten,

wenn sie jetzt ankündigen, für ein gemeinsames

Ziel weiterreiten zu wollen, um darbenden

Spielzeugdörfern eine Handvoll Euro mehr zu bescheren,

denn wenn auch die Spielzeugbranche

spannende, aufrührerische Zeiten durchlebt und

sich so mancher nach Hilfe sehnt, bleibt die Luft

doch bleifrei.

Die Toy Riders sind bekannt für ihren Hang zu „dynamischen

Kurven“, den sie nicht nur mit vielen teilen, sondern sie nahmen

sie bei ihrer Eifel-Tour laut DVSI-Bulletin wieder einmal

„genussvoll“, was ja nicht nur menschlich, allzu menschlich

ist nach Jahren mühevoller Kurvendiskussion über Graphen,

Asymptoten und Schnittpunkte im Unendlichen, die der eine

oder andere über sich ergehen lassen musste, um endlich

ans Ziel, die Kurven, zu kommen.


66

ANTWORTEN

planet toys

»PANAMA-HUT«

Antworten von Dr. Thomas Märtz, Vorstandsvorsitzender VEDES AG

DR. THOMAS MÄRTZ

Geb./ Herkunft: 11.10.1959

Ausbildung: Studium der Wirtschaftswissenschaften

Beruf: Stationen in Beratungs-,

Industrie- und Handelsunternehmen

Position: Vorstandsvorsitzender VEDES AG

Was treibt Sie an?

Neue Herausforderungen wie z.B. der

digitale Wandel im Handel.

Das Schönste für Sie an der Spielzeugbranche?

Das weite Spektrum zwischen Vielfalt

und Einfalt.

Wem würden Sie mit welcher Begründung

einen Orden verleihen?

Meiner Frau für ihre Unterstützung in

allen Lebenslagen.

Auf welche eigene Leistung sind Sie

besonders stolz?

Großer Freundeskreis.

Wie können Sie am besten entspannen?

Im Urlaub in Südfrankreich.

Was war Ihr schönster Lustkauf?

Ein Panama-Hut.

lhre Lieblingsfiguren der Geschichte?

„Der Alte Fritz“ und Bismarck.

Schenken Sie uns eine Lebensweisheit?

Mensch, ärgere Dich nicht!

Was mögen Sie an sich gar nicht?

Übergewicht.

Was ist Ihr Lieblingsspielzeug?

Monopoly.

Was sind Ihre drei wichtigsten Ziele in

Ihrer Firma in den nächsten Jahren?

- Digitalisierung der VEDES und Vernetzung

mit ihren Mitgliedern.

- Sicherung der Zukunftsfähigkeit des

stationären Spielwarenfachhandels.

- Ausbau und Stärkung der Marke

„VEDES“.

»Das Durchschnittliche

gibt der Welt ihren Bestand,

das Außergewöhnliche ihren

Wert.«

Oscar Wilde

Gute Geschäfte wünscht Ihnen

Yvonne S. Mayanna,

Verlegerin planet toys

Impressum

Herausgeber

Yvonne S. Mayanna

Verlag

mf verlag – Yvonne S. Mayanna

Hansjakobstraße 20

78658 Zimmern o. R.

Tel.: +49 7 41 94 20 09-0

Fax: +49 7 41 94 20 09-19

planet.toys@mfverlag.de

www.mfverlag.de

Offizielles Organ

Idee+Konzept

Steffen Kahnt

Objektleitung, Anzeigen & PR

Christine Breitkopf

Redaktion

Ulrich Texter (verantw.)

Corinna Grutza

Dietmar Rudolph

Rainer Scheer

Steffen Kahnt

Aboservice / Vertrieb /

Anzeigenverwaltung

Susanne Adrian

Lektorat

Stefan Möckel-Huschenbeth, Alina Miller

Grafik hofmann medien GmbH

Druckerei hofmann infocom GmbH

Jahrgang 16. Jahrgang 2017

Jahresabonnement 36,-

Erscheinungsweise zweimonatlich

Die Zeitschrift und die enthaltenen Beiträge

sowie die Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt.

Jede Verwertung ist ohne Zustimmung

des Herausgebers unzulässig und strafbar.

Dies gilt besonders für Vervielfältigungen,

Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die

Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen

Systemen. Nachdruck, auch auszugsweise,

nur mit Genehmigung des Verlages. Bei

Einsendungen an die Redaktion wird das volle

Einverständnis zur vollen oder auszugsweisen

Veröffentlichung vorausgesetzt. Für unverlangt

eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr

übernommen werden. Artikel geben nicht unbedingt

die Meinung der Redaktion wieder. Eine

Haftung aus unrichtigen oder fehlerhaften Darstellungen

wird in jedem Falle ausgeschlossen.

Es gelten die AGB, Gerichtsstand ist Rottweil.


BRUDER Spielwaren GmbH + Co. KG

Postfach 190164 · 90730 Fürth/Germany

Telefon: + 49 (0)911/7 52 09-0

Telefax: + 49 (0)911/7 52 09-100/29

vertrieb@bruder.de

www.bruder.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine