309. Auktion Alte und neuere Meister - VAN HAM Kunstauktionen

van.ham.com

309. Auktion Alte und neuere Meister - VAN HAM Kunstauktionen

309. Auktion

Alte und neuere Meister

11. Mai 2012


unsere Frühjahrsauktionen 2012

Alte kunst 11. Mai 2012

Vorbesichtigung: 4.–9. Mai 2012

Historischer schmuck, Juwelen & uhren 11. Mai 2012

Vorbesichtigung: 4.–9. Mai 2012

europäisches kunstgewerbe 12. Mai 2012

Vorbesichtigung: 4.–9. Mai 2012

Moderne kunst 5.+ 6. Juni 2012

Vorbesichtigung: 30. Mai – 3. Juni 2012

Zeitgenössische kunst 5.+ 6. Juni 2012

Vorbesichtigung: 30. Mai – 3. Juni 2012

Photographie 20. Juni 2012

Vorbesichtigung: 15.–18. Juni 2012

Vorschau auf unsere Herbstauktionen 2012

dekorative kunst 24. Oktober 2012

teppiche 25. Oktober 2012

Alte kunst 16. November 2012

Historischer schmuck, Juwelen & uhren 16. November 2012

europäisches kunstgewerbe 17. November 2012

Moderne kunst 29. November 2012

Zeitgenössische kunst 29. November 2012

Photographie 07. Dezember 2012

Einlieferungen von Sammlungen, Nachlässen und Einzelstücken

sind bis zwei Monate vor den auktionen möglich.

Unsere Experten informieren Sie gerne über die aktuelle Marktsituation

und geben ihnen kostenlose Einschätzungen für ihre Kunstwerke.

Wir freuen uns auf ihren anruf, ihre E-Mail bzw. ihre Post.


Alte und

neuere meister

309. Auktion

11. MAi 2012


Vorbesichtigung

PreView:

4. bis 9. MAi 2012

2


onzen

skulpturen

GeMälde Alter

und neuerer

Meister

bronzes

sculptures

old MAsters

And

19th century

pAintinGs

3


So finden Sie uns

Adresse | address:

Schönhauser Straße 10–16

50968 Köln (Cologne), Germany

Telefon +49 221 925862-0

Telefax +49 221 925862-4

E-Mail: info@van-ham.com

Internet: www.van-ham.com

Eine detaillierte Wegbeschreibung

finden Sie auf unserer Homepage

unter „Anfahrtsplan“.

Please see our homepage under

„How to find us“ for detailed directions.

Großzügige Parkmöglichkeiten auf

dem Grundstück.

Parking spaces available on our

premises.

4

AACHEN

AB-Kreuz

Köln-Nord

AB-Kreuz

Köln-West

Barbarossaplatz

DÜSSELDORF

Hansaring

Christophstraße Gereonstraße

Magnusstraße

Victoriastraße

Neumarkt

Hahnenstraße

Neue Weyerstraße

Sachsenring

BONN

Tunisstraße

Nord-Süd-Fahrt

Ulrichgasse

Karolingerring

AB-Kreuz

Köln-Süd

AB-Kreuz

Köln-Gremberg

Theodor-Heuss-Ring

Theodor-Heuss-Ring

DOM/

HBF

Cäcilienstraße

Perlengraben

Chlodwigplatz

Bonner Straße

Konrad-Adenauer-Ufer

DORTMUND

DÜSSELDORF

Holzmarkt

Ubierring

Koblenzer

AB-Kreuz

Köln-Ost

Hohenzollernbrücke

Deutzer Brücke

Severinsbrücke

Aggripinaufer

Schönhauser Straße

OLPE

AB-Kreuz

Köln-Heumar

FRANKFURT

Alteburger Straße

Südbrücke

Gustav-Heinemann-Ufer

Flughafen

Köln-Bonn

KÖLN DEUTZ

Siegburger Straße

LINIE 16


Katalogbearbeitung Unser Service Termine

Stefan Hörter

Gemälde | Bronzen

Tel. 0221 925862-24

st.hoerter@van-ham.com

Bernd Mengel

Gemälde | Arbeiten auf Papier

Tel. 0221 925862-54

b.mengel@van-ham.com

Anna Sarah Schlatt

Volontariat

Tel. 0221 925862-18

a.schlatt@van-ham.com

Reinhard Singer

Gemälde | Skulpturen | Bronzen

Tel. 0221 925862-20

r.singer@van-ham.com

Anne Srikiow

Gemälde

Tel. 0221 925862-37

a.srikiow@van-ham.com

Digitale Photographie: Sas˘a Fuis

Digitale Bildbearbeitung: Dr. Andreas

Pohlmann und Mathias Pohlmann

Fotos der Experten:

Edgar R. Schöpal, Düsseldorf

Satz:

MWK Zimmermann & Hähnel GmbH,

Köln

Druck: PEIPERS – DruckZentrum KölnWEST

Auktionatoren

Markus Eisenbeis, öffentl. best. und

vereidigter Kunstversteigerer

Reinhard Singer, öffentl. best. und

vereidigter Kunstversteigerer

Katalogbestellungen

Nicole Burkhard

Tel. 0221 925862-13

n.burkhard@van-ham.com

Schriftliche/telefonische Gebote

Anja Bongartz

Tel. 0221 925862-17

a.bongartz@van-ham.com

Koordination Versand

Anja Bongartz

Tel. 0221 925862-17

a.bongartz@van-ham.com

Warenausgabe

Henryk Kowoll

Tel. 0221 925862-23

h.kowoll@van-ham.com

Buchhaltung

Guido Neuheisel

Tel. 0221 925862-58

g.neuheisel@van-ham.com

Sekretariat

Nicole Burkhard

Tel. 0221 925862-13

n.burkhard@van-ham.com

Rechnungen

Marie Schnermann

Tel. 0221 925862-16

m.schnermann@van-ham.com

Vorbesichtigung

Preview

4. Mai bis 9. Mai 2012

Freitag 10 bis 18 Uhr

Samstag 10 bis 16 Uhr

Sonntag 11 bis 16 Uhr

Montag - Mittwoch 10 bis 18 Uhr

Auktion

Sale

Freitag, 11. Mai

Nr. 1 – 410

Historischer Schmuck und

klassische Juwelen | Uhren

ab 10.00 Uhr

ab 14.30 Uhr

Nr. 470 – 920

Skulpturen und Bronzen

Gemälde Alter Meister

Arbeiten auf Papier

Gemälde Neuerer Meister

Samstag, 12. Mai

ab 10.00 Uhr

Nr. 1000 – 1263

Möbel | Uhren

Einrichtung & Dekoration

Frühes Kunsthandwerk | Keramik

Nr. 1264 – 1613

Silber | Porzellan

Jugendstil & Art Déco

ab 14.30 Uhr

Geschäftszeiten nach der Auktion

Business hours after the sale

Montag bis Freitag 10 bis 17 Uhr

Samstag 10 bis 13 Uhr

5


Erläuterungen zum Katalog Explanations to the Catalogue

Figürliche Bronzen

Künstlerangaben beziehen sich auf die geistige Urheberschaft

des Modells, die Abgüsse können auch nach dem Tod des Künstlers

entstanden sein. Andere Materialien als Bronze (Zink, Kupfergalvano,

Terrakotta etc.) sind ausdrücklich vermerkt.

Größenangaben in cm ohne Sockel.

Gemälde

Maßangaben gelten in folgender Reihenfolge: Höhe, Breite,

Tiefe. Maße für Arbeiten auf Papier beziehen sich auf die Blattgröße,

sofern nicht anders angegeben.

Zustand

Da die Katalogtexte i.d.R. keine Angaben über den Zustand von

Medium, Träger und Rahmen enthalten, erteilen wir Ihnen gerne

einen Zustandsbericht auf Anfrage.

Für Rahmen kann keine Haftung übernommen werden.

Name ohne Zusatz Unserer Meinung nach ein zweifelsfreies

Werk des angegebenen Künstlers.

zugeschrieben Unserer Meinung nach wahrscheinlich in Gänze

oder in Teilen ein Werk des angegebenen Künstlers.

Werkstatt/Schule Unserer Meinung nach aus der Werkstatt des

angegebenen Künstlers, vermutlich unter seiner Aufsicht.

Umkreis Unserer Meinung nach ein zeitgenössisches Werk, das

den Einfluss des angegebenen Künstlers zeigt.

Nachfolge Unserer Meinung nach ein Werk im Stil des genannten

Künstlers, aber nicht notwendigerweise von einem seiner

Schüler. Ohne verbindliche Angabe der Zeit.

Art des Unserer Meinung nach ein Werk im Stil des angegebenen

Künstlers zu späterer Zeit.

nach Unserer Meinung nach eine Kopie eines Werkes des angegebenen

Künstlers.

Gemäldetitel in „...“ Unserer Meinung nach ist das Werk von

der Hand des Künstlers betitelt.

signiert/datiert Unserer Meinung nach ist das Werk von der

Hand des Künstlers signiert und/oder datiert.

bezeichnet Unserer Meinung nach ist das Werk von anderer

Hand signiert/datiert.

Jeder Zustandsbericht, der von VAN HAM Kunstauktionen

vorliegt, ist die Meinung unserer Experten und kann nicht als

zugesicherte Eigenschaft geltend gemacht werden.

Zusatzabbildungen finden Sie unter: www.van-ham.com

6

Bronzes

Indication of the artist refers to intellectual authorship of the

model; the castings may also have been made after the artist’s

death. Materials other than bronze (zinc, galvanoplastic copper,

terra-cotta, etc.) are expressly listed. Size stated in centimetres

excluding base.

Paintings

Specification of measurements are given in the following or der:

height, width, depth. Specification of measurements on paper

refer to the size of the sheet, if not noted differently.

Condition

Since the catalogue text normally contains no particulars about

the condition of medium, substrateand frame, we will be happy

to provide you a condition report information upon request.

No liability can be accepted for frames.

Name without addition In our opinion undoubtedly a work of

the stated artist.

zugeschrieben (attributed) In our opinion probably wholly or

partly a work of the stated artist.

Werkstatt/Schule (workshop/school) In our opinion from the

workshop of the stated artist, presumably under his

supervision.

Umkreis (circle) In our opinion a contemporary work showing

the influence of the stated artist.

Nachfolge (follower) In our opinion a work in the style of the

stated artist, but not necessarily by a pupil of his. Without a

binding statement about the time of creation

Art des (style of) In our opinion a work in the style of the

stated artist from a later period.

nach (after) In our opinion a copy of a work of the stated artist.

Painting title in ”...“ In our opinion the work was personally

titled by the artist.

signiert/datiert (signed/dated) In our opinion the work was

personally signed and/or dated by the artist.

bezeichnet In our opinion the work was signed/dated by someone

else later.

Each condition report which has been made available by VAN

HAM Fine Art Auctions is the opinion of ou experts and does

not constitute any claim of guarantee by VAN HAM Fine Art

Auctions.

You will find additional illustrations on: www.van-ham.com

Stand: 1.4.2012


Inhalt | Content

Figürliche Bronzen | Bronzes | Skulpturen | Sculptures Nr. 470 – 494

Gemälde Alter Meister | Old Masters Nr. 500 – 633

Arbeiten auf Papier | Works on Paper Nr. 635 – 668

Gemälde Neuerer Meister | 19th Century Paintings Nr. 670 – 920

Am Ende des Kataloges finden Sie

You will find at the end of the catalogue:

Künstlerindex | Index of artists

Geschäftsbedingungen | Conditions of sale

7


Käufe

Unsere Geschäftsbedingungen finden Sie

am Ende des Katalogtextes.

Katalogversand

Wir schicken Ihnen gerne unseren aktuellen

Katalog zu, den Sie übers Internet

(www.van-ham.com) oder telefonisch

unter 0221 925862-10 bestellen und

per Kreditkarte oder per Lastschrift (nur

Deutschland) bezahlen können. Auf

gleichem Wege können Sie auch ein Katalogabonnement

bestellen.

Vorbesichtigung

Während unserer Vorbesichtigung sind

sämtliche zum Aufruf kommenden

Gegenstände in unseren Räumen zu besichtigen.

Für Fragen stehen Ihnen unsere

Experten zur Verfügung.

Schriftliche/telefonische Gebote

Bitte beachten Sie, dass Gebote schriftlich,

per Fax oder über unseren Online-

Katalog, spätestens 24 Stunden vor

Auktion bei uns eintreffen müssen, da wir

sonst deren Ausführung nicht zusichern

können. Die angegebenen Höchstgebote

werden nur so weit in Anspruch genommen,

bis die Mindestpreise erreicht

oder durch einen Saalbieter bzw. andere

schriftliche Aufträge überboten sind. Bei

Schätzpreisen ab € 250 haben Sie auch

die Möglichkeit, telefonisch mitzusteigern.

Ausruf und Steigerung

Die im Katalog aufgeführten Objekte

werden ca. 20 % unterhalb des Schätzpreises,

damit i.d.R. unterhalb des Limits,

ausgerufen. Gesteigert wird in max.

10%-Schritten, wobei sich der Auktionator

Abweichungen vorbehält.

Aufgeld

Auf den Zuschlag wird ein Aufgeld von

25 % auf die ersten € 100.000 und auf

die darüber hinausgehenden Beträge von

22 % inkl. MwSt. (ohne Ausweis) berechnet.

Bei Objekten, die im Anhang des

gedruckten Kataloges als regelbesteuert

vermerkt sind, wird auf den Zuschlag ein

Aufgeld von 21 % auf die ersten

€ 100.000 und auf die darüber hinausgehenden

Beträge von 18 % berechnet.

Auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld

wird hierbei die gesetzliche Umsatzsteuer

von z.Zt. 7 % (Gemälde, Zeichnungen,

Skulpturen, Graphiken, etc.) bzw. 19 %

(Kunstgewerbe, Möbel, Schmuck/Uhren,

Teppiche, Siebdrucke, Offsets, Photographien

etc.) erhoben. Für Personen, die

8

vorsteuerabzugsberechtigt sind, besteht

generell die Möglichkeit des MwSt.-

Ausweises. Wir bitten um schriftliche

Mitteilung vor Rechnungsstellung.

Folgerechtsumlage

VAN HAM ist gemäß § 26 UrhG zur Zahlung

einer gesetz lichen Folgerechts gebühr

auf den Verkaufserlös aller Originalwerke

der bildenden Kunst und der Photographie

verpflichtet, deren Urheber noch

nicht 70 Jahre vor dem Ende des Kalenderjahres

des Verkaufs verstorben sind.

Der Käufer ist an dieser Gebühr mit 1,5 %

auf den Zuschlag beteiligt.

Zahlung

Käufe müssen in bar, mit Scheck oder mit

EC-Karte während der Auktion bzw. bis

spätestens zwei Wochen nach Rechnungsstellung

bezahlt werden. Während

oder unmittelbar nach Auktion ausgestellte

Rechnungen unterliegen der Nachprüfung

und können berichtigt werden.

Bei Überweisungen oder Zahlungen in

anderer Währung gehen Kursverlust und

Bankspesen zu Lasten des Käufers. Bei

Zahlungsverzug können auf den Rechnungsbetrag

Zinsen in Höhe von 1 % pro

angebrochenen Monat berechnet werden.

Abholung

Bezahlte Objekte können während der

Auktion abgeholt werden. Bei späterer

Abholung bitten wir um kurze Nachricht,

um Wartezeiten zu vermeiden. Objekte,

die nicht spätestens drei Wochen nach

Rechnungslegung abgeholt wurden, können

auf Kosten des Käufers eingelagert

werden.

Export

Von der Mehrwertsteuer befreit sind

Ausfuhrlieferungen in Drittländer (d.h.

außerhalb der EU) und – bei Angabe der

MwSt.-ldentifikations-Nr. – auch an Unternehmen

in anderen EU-Mitgliedstaaten.

Nehmen Auktionsteilnehmer ersteigerte

Gegenstände selber in Drittländer mit,

wird ihnen die MwSt. erstattet, sobald

dem Versteigerer der Ausfuhr- und Abnehmernachweis

vorliegen. Bei Ausfuhr

aus der EU sind das Europäische Kulturgüterschutzabkommen

von 1993 und die

Unesco-Konvention von 1970 zu beachten.

Versand/Zoll

Nach Erhalt einer schriftlichen Versandanweisung

wird der Versand bestmöglich

durchgeführt und auf Wunsch versichert.

Bei einem Versand in ein Nicht-EU-Land ist

bei einem Gesamtwarenwert ab € 1.000

die Vorlage von Ausfuhrgenehmigungen

beim Zoll zwingend erforderlich. Für die

Erstellung dieser Papiere berechnen wir

€ 25.

Auktionsergebnisse

Auktionsergebnisse werden in Echtzeit

in den Onlinekatalog übertragen. Diese

bedürfen der Nachprüfung und sind ohne

Gewähr. Auf Wunsch schicken wir Ihnen

Ergebnis- und Restantenlisten zu. Ab dem

ersten Werktag nach Auktion können Sie

bei uns die Ergebnisse erhalten und unter

www.van-ham.com einsehen (Telefon:

0221 925862-0).

Nachverkauf

In der Woche nach der Auktion können

die unverkauften Objekte bei uns besichtigt

und zum Schätzpreis plus Aufgeld

erworben werden.

Ein Euro entspricht 1,31 US $ bei den

Schätzpreisen.

Am Ende des Kataloges finden Sie:

Künstlerindex

Geschäftsbedingungen

Einlieferungsverzeichnis

Liste der regelbesteuerten Objekte

Stand: 1.4.2012


Purchases

Please find our General Terms and Conditions

at the end of this catalogue.

Catalogue mailing

We will be happy to send you our latest

catalogue which you may order by

telephone +49 221 925862-0 or via our

home page (www.van-ham.com) and

pay by credit card. You may also order a

catalogue subscription.

Preview

All items to be auctioned may be inspected

at our premises during our preview.

Our experts will be available for any questions

you might have.

Commission/telephone bids

Please note that written or faxed bids

or bids via our on line catalogue must

be received at least 24 hours before the

auction commences. Otherwise we will

not be able to warrant consideration. The

stated maximum bid will only be exploited

until the reserve has been achieved or a

bidder at the auction resp. other written

quotations are outbid. On lots with estimates

exceeding € 250 you are also able

to bid by telephone.

Offer for sale and auctioning

The objects listed in the catalogue will

be offered for sale approx imately 20 %

below the estimated price i.e. usually

below the reserve. Auctioning will progress

in max. 10 %-steps; the auctioneer

reserves the right to deviations.

Buyers premium

For objects sold under the margin scheme

a buyers pre mium of 25 % on the first

€ 100,000 and 22 % on all monies in excess

thereof including VAT will be added

on the bid award. Lots which are listed

in the appendix to be sold with VAT are

calculated in line with standard taxation,

i.e. statutory turnover tax is levied on the

bid price plus 21 % pre mium on the first

€ 100,000 and 18 % on all monies in

excess thereof. VAT currently amounts to

19 % (Objet d’arts, furniture, jewellery,

carpets, silkscreens, offsets, photographs,

etc.) i.e. 7 % (paint ings, drawings, prints,

sculptures, etc.). Deal ers who are entitled

to prior-tax deduction generally have the

option of regular taxation. We kindly

request these dealers to inform us

before invoicing.

Stand: 1.4.2012

Artist’s Resale Right

In accordance with § 26 of the German

Copyright Law / UrhG VAN HAM is legally

obligated to pay droit de suite (artist’s

resale right) on all original works of art

as well as original photographic works,

whose authors have not been deceased at

least 70 years before the end of the legal

year of purchase. The buyer is currently

required to contribute 1,5 % of the hammer

price for this purpose.

Payment

Purchases must be paid in cash, by

cheque or EC card during the auction

resp. two weeks after invoicing at the latest.

Invoices made during or immediately

after the auction are subject to review and

may be corrected.

In case of remittance or payment in other

currencies, exchange losses and bank

expenses go to the account of the purchaser.

In case of payment delay, interest

to the amount of 1 % per started month

may be added to the invoice total.

Pick-up

Paid objects may be picked up during

the auction. In case of pick-up at a later

date, we kindly request notification in

order to avoid waiting times. Objects not

picked up three weeks after invoicing at

the latest may be stored at the purchas er’s

expenses.

Export

Exports to third (i.e. non-EU) countries

will be exempt from VAT, and so will be

exports made by companies from other

EU member states if they state their VAT

identifica tion number. Persons who have

bought an item at auction and export it

as personal Luggage to any third country

will be refunded the VAT as soon as the

form certifying the exportation and the

exporter’s identity has been returned

to the auctioneer. Our staff will be glad

to advise you on the export formalities.

Export to countries outside the Euro pean

Community is subject to the restrictions of

the European Agreement for the Protection

of Cultural Heritage from 1993 and

the Unesco conventions from 1970.

Shipment/Export licence

Upon receipt of a written shipment notification,

shipment will be made to the best

conditions possible and will be in sured

upon request. For shipment to a NON-

EU-country in case of invoices of more

than € 1,000 export documents have to

be presented at costumes which we will

prepare for your for a fee of € 25.

Auction results

Auction results are transferred in real time

to the online cata logue. No responsibility

is taken for the correctness of the

results. List of results and unsold items

will be mailed upon request. Starting the

first workday after the auction, you may

enquire about the results and find them

at www.van-ham.com (telephone:

+49 221 925862-0).

After sale

Starting the first day after the auction, the

unsold objects may be inspected at our

premises and may be purchased at the

estimate plus premium.

One Euro is equivalent to 1,31 US $

concerning the estimates.

You will find at the end of the

catalogue:

Index of artists

Conditions of sale List of Consignors

List of Objects sold with VAT

9


gemälde des

15.–19.

JAhrhunderts

bronzen

skulPturen

Unsere Experten (v.l.n.r.):

Stefan Hörter

Reinhard Singer

Bernd Mengel

10


Bronzen und

Skulpturen


Bronzen

Wiener Bronzen

19./20.Jh.

470 | $ 1.179 / € 900

Vögel auf einem Zweig. Bronze, farbig

gefasst. Höhe: ca. 9cm.

471 | $ 1.114 / € 850

Sechs Singvögel auf einem Gestell.

Bronze, farbig gefasst. Höhe: 13cm.

472 | $ 1.048 / € 800

Zwei Figuren. Frosch mit Butterfass;

Frosch mit Harfe. Bronze, farbig gefasst.

Höhe: 4,5 bzw. 6cm.

473 | $ 1.114 / € 850

Hasenschule. Zweiteilig. Bronze, farbig

gefasst. Jeweils gestempelt unter dem

Tisch: Höhe: 8 bzw. 5cm.

12

472

474

474 | $ 983 / € 750

Zwei Figuren. Frösche, einer als

Froschkönig. Bronze, farbig gefasst.

Höhe: ca. 3,5cm.

475 | $ 786 / € 600

Drei Figuren mit spielenden Mohrenkindern.

Mädchen mit Kinderwagen;

Knabe mit Känguru; Knabe mit Hund.

Bronze, farbig gefasst.

Höhe: ca. 2 ­ 2,5cm.

470 471

475

476 | $ 786 / € 600

Zwei Figuren mit Afrikanerinnen und

ihren Kindern. Bronze, farbig gefasst. Eine

gestempelt unter der Wiege: ‚Geschützt‘.

Höhe: ca. 3,5cm.

473

476


Behn, Fritz

1878 Grabow ­ 1970 München

477 | $ 2.620 ­ 3.275 / € 2.000 ­ 2.500

Leopard. Bronze. Bezeichnet auf der

Plinthe: F. Behn. Gießereibezeichnung auf

der Plinthenkante: Guss v.A. Brandstetter

München. Höhe: 19cm.

Richter, F.

1.H.20.Jh.

479 | $ 1.048 / € 800

Pferdeporträt. Bronze. Bezeichnet

auf der Plinthe: F. Richter fec.

Gießereibezeichnung auf der

Plinthenkante: Oskar Gladenbeck

G.m.b.H. Höhe: 30cm. Marmorsockel.

477

479


Bronzen

480

481

Geyger, Ernst Moritz

1861 Rixdorf ­ 1941 Marignolle

480 | $ 4.323 ­ 4.585 / € 3.300 ­ 3.500

Der Bogenschütze. Bronze. Bezeichnet auf der Plinthe:

E.M Geyger fec. Höhe: 142cm. Auf einem Metallgestell.

Wrba, Georg

1872 München ­ 1932 Dresden

481 | $ 3.930 ­ 4.585 / € 3.000 ­ 3.500

Diana auf der Hirschkuh. Bronze. Bezeichnet auf dem Sockel:

Wrba. Höhe: 70,5cm.


Boucher, Alfred

1850 Bouy­sur­Orvin ­ 1934 Aix­les­Bains

482 | $ 1.048 / € 800

Junge Schnitterin. Bronze. Bezeichnet auf der Plinthe:

A. Boucher. Gießereistempel und Nummerierung auf der Plinthe:

Siot Decauville, Paris / L 321. Höhe: 29,5cm.

Germain, Jean Baptiste

1841 Fismes ­ 1910 Paris

483 | $ 1.048 / € 800

Der Schmied. Bronze. Bezeichnet auf der Plinthenkante:

Germain J.B. Höhe: 59cm.

482

483


Bronzen

484

485

Wolff, Franz Alex. Friedrich Wilhelm

1816 Fehrbellin ­ 1887 Berlin

484 | $ 5.240 ­ 6.550 / € 4.000 ­ 5.000

Der Abschied des Reiters. Bronze. Kyrillisch bezeichnet auf der

Plinthe. Höhe: 27cm.

Rivoire, Raymond Léon

1884 Cussiet ­ 1966 Paris

485 | $ 3.668 ­ 3.930 / € 2.800 ­ 3.000

Friedensallegorie. Bronze, feuervergoldet. Bezeichnet auf der

Plinthe: Rivoire. Gießereibezeichnung an der Plinthenkante:

F. Barbedienne, Fondeur Paris. Höhe: 50,5cm.

Auf der vorderen Plinthenkante eingravierte Widmung.

Lansere, Evgenij Aleksandrovic

1848 Morsansk ­ 1886 St. Petersburg ­ Nachfolge

485 A | $ 1.310 ­ 1.572 / € 1.000 ­ 1.200

Kosakenreiter mit Mandoline. Bronze. Kyrillisch bezeichnet und

gestempelt auf der Plinthe. Höhe: 28,5cm.

485 A


Skulpturen

Sachsen / Thüringen

um 1510

486 | $ 28.820 ­ 31.440

€ 22.000 ­ 24.000

Christus in der Rast. Der gegeißelte und

dornengekrönte Christus auf einem

Baumstumpf sitzend. Standfigur, vollrund

geschnitzt. Polychrom gefasst. Fassung

bestoßen. Verluste und Ergänzungen an

Händen und Füßen. Weichholz.

Höhe: 114cm.

17


Skulpturen

487

488

Süddeutsch

19.Jh.

487 | $ 5.240 ­ 6.550 / € 4.000 ­ 5.000

Pieta. Nach dem Vorbild einer Salzburger Arbeit um 1420.

Polychrom gefasst. Gipsguss, innen ausgehöhlt. Höhe: 63cm.

Tirol

um 1480

488 | $ 3.668 ­ 3.930 / € 2.800 ­ 3.000

Vesperbildnis. Vollrund geschnitzt. Rückseitig ausgehöhlt und

abgeflacht mit Verschlussbrett. Reste einer alten Farbfassung.

Ergänzungen. Weichholz. Höhe: 46cm.


Süddeutsch

16.Jh.

489 | $ 7.860 ­ 9.170 / € 6.000 ­ 7.000

Heilige Elisabeth von Thüringen. Fragment

aus einem Altarzusammenhang. Farbig

gefasst. Fassung bestoßen. Weichholz.

Höhe: 38 x 31cm.

19


Skulpturen

490

491

Niederlande

um 1500

490 | $ 2.358 ­ 2.620 / € 1.800 ­ 2.000

Heiliger Hieronymus mit dem Löwen. Standfigur. Reste einer

Farbfassung. Marmor. Höhe: 30cm.

Süddeutsch

um 1730

491 | $ 5.764 ­ 6.288 / € 4.400 ­ 4.800

Zwei spätbarocke Leuchterengel. Vermutlich aus der

Region Oberbayern/Salzburg. Polychrom gefasst mit

Polimentvergoldung. Fassung bestoßen und partiell ergänzt.

Weichholz. Höhe: jeweils 50cm.


Flämisch

um 1500

492 | $ 3.930 ­ 6.550 / € 3.000 ­ 5.000

Maria einer Anbetung. Fragment. Kleinere Bestoßungen sowie

Kittungen im unteren Bereich. Höhe: 32cm.

Italien

um 1500

493 | $ 2.882 ­ 3.275 / € 2.200 ­ 2.500

Madonna mit Christusknaben. Hochrelief. Reste einer

Farbfassung. Marmor. Höhe: 24,5 x 21cm.

492

493


Skulpturen

Tirol

um 1520

494 | $ 13.100 ­ 19.650 / € 10.000 ­ 15.000

Hausaltar. Im Schrein Skulpturengruppe mit Christus am Kreuz

sowie Maria und Johannes. Die Innenseiten der Flügel mit dem

Heiligen Wolfgang und Anna Selbdritt.

Auf den Außenseiten der Flügel Verkündigungsszene.

34 x 21,5cm; geöffnet 45cm.

Provenienz:

Privatsammlung Süddeutschland.

22

Werktagsansicht


Gemälde

Alter Meister


Gemälde Alter Meister

500

Huber, Wolfgang

um 1485 Feldkirch - 1553 Passau - Umkreis

500 | $ 19.650 - 23.580 / € 15.000 - 18.000

Mariae Tempelgang. Tempera / Öl auf Nadelholz. Parkettiert.

99 x 98cm. Rahmen.

24


Fränkischer Meister

um 1470

501 | $ 7.860 - 10.480 / € 6.000 - 8.000

Ölbergszene. Teil eines Altarretabels. Tempera/Vergoldung auf

Holz. 59 x 35cm. Rahmen.

Niederrheinisch

um 1600

502 | $ 6.288 - 6.550 / € 4.800 - 5.000

Der Abschied Christi von Maria. Öl auf Holz. 27,5 x 18cm.

Rahmen.

501

502

25


Gemälde Alter Meister

503 a)

Lombardische Schule

um 1470

503 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Zwei Gemälde. Profil eines Mannes. Profil einer Frau. Tempera

auf Holz (Pappel?). Jeweils etwa 37 x 27cm. Rahmen.

Bruststücke dieser Art findet man üblicher Weise als Teile

der Deckengestaltung italienischer Paläste, vor allem in der

Lombardei in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Serien

solcher Tafeln mit Malereien von Männern und Frauen, oftmals

im Profil, zusammen mit heraldischen Motiven, bilden einen

bunten Fries direkt unter den Deckenbalken. Das Vorbild ist

eine Reihe von 98 Tafeln des früheren Palastes von Bartolomeo

Vimercati in Crema.

26

503 b)

Literatur:

Vgl. M. Natale, Kat. Museo Poldi Pezzoli. Dipinti, Mailand 1982,

Nr. 14, Figs. 30-128.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Lempertz, Auktion Nr. 395, 11.3.1938, KatNr. 7.

(Das Art Loss Register bestätigt, dass das Gemälde weder als

gestohlen noch als vermisst registriert ist. Ebenso wurde kein

Eigentumsanspruch auf dieses Werk aus der Zeit zwischen 1933

und 1945 angemeldet.)


504

Italienischer Meister

um 1600

504 | $ 6.550 - 7.860 / € 5.000 - 6.000

Ecce Homo. Öl auf Kupfer. 23,5 x 17,5cm. Rahmen.

27


Gemälde Alter Meister

Backer, Jakob de

Antwerpen um 1540 - 1600

28

505

505 | $ 3.930 - 4.585 / € 3.000 - 3.500

Chronos befreit den christlichen Glauben. Öl auf Holz.

Parkettiert. 107 x 74cm. Rahmen.

Provenienz:

- Auktion der Gemälde-Galerie Chevalier Meyer van den Broeck

bei Helbing, München 16. Mai 1905, lot 59.

- Auktion Christie‘s, Amsterdam, 2008-05-06, lotnr. 129, als

Jacob de Backer.

- Privatsammlung Hamburg.

Gutachten:

Im RKD, Den Haag, verzeichnet als Jakob de Baker unter der Artwork

number 202481.

Die allegorische Darstellung bezieht sich in Teilen auf die frühe

Emblematik und wird durch Backer zu einer neuen religiös

motivierten Darstellung umgedeutet. Chronos, der Gott der

Zeit, befreit eine nackte junge Frau, die mit Kruzifix und Lamm

dargestellt wird. In den ursprünglichen Darstellungen der

griechischen Mythologie wird Chronos in der Regel mit seiner

Tochter Veritas (der nackten Wahrheit dargestellt), die sich bei

Backer zum personifizierten Glauben wandelt.

Zur Darstellung existiert eine reduzierte Druckgrafik von Antonius

Wierix II (vgl. Hollstein, LXVI, pp. 48-9, no 1707).


506

Rottenhammer, Hans

1564 München - 1625 Augsburg - Umkreis 1.H.17.Jh.

506 | $ 10.480 - 13.100 / € 8.000 - 10.000

Die Heilige Familie mit dem schlafenden Jesusknaben.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 122 x 95cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung, NRW.

29


Gemälde Alter Meister

507

Italienischer Meister

16./17.Jh.

507 | $ 18.340 - 20.960 / € 14.000 - 16.000

Sacra Conversazione. Öl auf Leinwand. Doubliert.

70,5 x 92cm. Geschnitzter, vergoldeter Rahmen.

Gutachten:

Pigmentanalyse Prof. Dr. E. Jägers/Dr. E. Jägers, Bornheim, vom

31.05.2006 liegt vor.

Provenienz:

Graf Czernin, Wien. Erwähnt im Inventarkatalog als

Nummer 29.

30

Literatur:

- Crowe and Cavacaselle, A History of Painting in

North Italy, 1912, Bd. III, S. 383.

- Spahn, Klassiker der Kunst, Palma Vecchio, 1937,

S. 178 (als Kopie).

- Giovanni Maracher, Palma il vecchio, Mailand 1968,

S. 112 (als Kopie).

- Werkverzeichnis Philip Rylands: Palma il Vecchio,

Mailand 1988, S. 252, Nr. 94 als Kopie Nr. 3.

Die Unterredung der Madonna mit Jesusknaben, Johannes

dem Täufer und der heiligen Katharina ist in Teilen den

Darstellungen Palma il Vecchios entlehnt. Ursprünglich wurde

die Version in Hampton Court als Original angesehen, was

aber nach derzeitigem Wissensstand angezweifelt wird. Eine

naturwissenschaftliche Untersuchung des Mikroanalytischen

Labors Prof. Dr. E. Jägers/Dr. E.Jägers, Bornheim bestätigt eine

mögliche Datierung des Gemäldes in das 16. Jahrhundert.


508

Coecke van Aelst, Pieter

1502 Aelst - 1550 Brüssel - Nachfolger

508 | $ 13.100 - 19.650 / € 10.000 - 15.000

Der Heilige Hieronymus in seiner Studierstube. Öl auf Holz.

70 x 92,5cm. Rahmen.

31


Gemälde Alter Meister

509

510

32

Niederländischer Meister

17.Jh.

509 | $ 5.240 - 7.860 / € 4.000 - 6.000

Familienszene. Porträt einer

niederländischen Familie vor dem

Zeltlager. Öl auf Leinwand. Doubliert.

98,5 x 134cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Norddeutschland.

Mandiyn, Jan

1500 Haarlem - (um) 1560 Antwerpen -

Umkreis

510 | $ 6.550 - 7.860 / € 5.000 - 6.000

Höllenszene. Öl auf Kupfer. 36 x 50,5cm.

Rahmen.


511

Reymerswaele, Marinus van

1490/95 Reymerswaele - nach 1567 Antwerpen -

Nachfolge um 1600

511 | $ 10.480 - 13.100 / € 8.000 - 10.000

Die Steuereinnehmer. Öl auf Eichenholz. Parkettiert. 121 x 98cm.

Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Niederlande.

33


Gemälde Alter Meister

512

Storck, Abraham Jansz

Amsterdam 1635 - 1710

512 | $ 15.720 - 19.650 / € 12.000 - 15.000

Im Hafen vor einer italienischen Küste. Restsignatur unten links:

A Storck. Öl auf Leinwand. Doubliert. 91 x 121,5cm. Rahmen.

34


512 A

Janssens, Victor Honoré

Brüssel 1658 - 1736

512 A | $ 6.550 - 9.170 / € 5.000 - 7.000

Der Tod Cäsars. Signiert rechts auf dem Postament der Statue:

V. Janssens. Öl auf Leinwand. Doubliert. 60,5 x 90cm. Rahmen.

35


Gemälde Alter Meister

513

Cleve, Hendrick III van

um 1525 - 1590 erwähnt in Antwerpen - zugeschrieben

513 | $ 91.700 - 104.800 / € 70.000 - 80.000

Der Turmbau zu Babel. Öl auf Holz. 51 x 66cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

36


Mommers, Hendrick

um 1623 Haarlem - 1693 Amsterdam

514 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Italienische Marktszene. Restmonogramm

unten links auf dem Stein: Öl auf

Eichenholz. 46 x 66cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung NRW.

Gutachten:

Ernst Buchner, München Pasing, vom

23.6.1950 liegt im Original vor.

Molenaer, Jan Miense

Haarlem um 1610 - 1668 - Umkreis

515 | $ 5.240 - 7.860 / € 4.000 - 6.000

Der Wirtshausstreit. Öl auf Holz.

56,5 x 77,5cm. Rahmen.

514

515

37


Gemälde Alter Meister

516

517

38

Wouwerman, Pieter

1623 Haarlem - 1682 Amsterdam -

Umkreis

516 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Reiter in weiter holländischer Landschaft.

Öl auf Holz. 25 x 34cm. Rahmen.

Hobbema, Meindert

Amsterdam 1638 - 1709 - Nachfolge

517 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

Landschaft mit Wassermühle und

Figurenstaffage. Öl auf Eichenholz.

45,5 x 69cm. Rahmen.


Bout, Pieter

Brüssel 1658 - 1719 - zugeschrieben

518 | $ 6.550 - 7.860 / € 5.000 - 6.000

Fischverkauf am Strand von

Scheveningen. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 37 x 50cm. Rahmen.

Ein ähnliches Werk Bouts befindet sich im

Städel/Frankfurt.

Baets, Marc

erwähnt um 1693/94 in Antwerpen

519 | $ 4.585 - 5.240 / € 3.500 - 4.000

Flusslandschaft mit Binnenfischern.

Figurenstaffage. Monogrammiert unten

links: M.B. Öl auf Holz. 22,5 x 26cm.

Rahmen.

518

519

39


Gemälde Alter Meister

520

521

40

Steenwyck, Hendriyck van II.

1580 Antwerpen/Frankfurt a.M. (?) - vor 1649 Leiden -

zugeschrieben

520 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Kircheninterieur. Öl auf Holz. 28,5 x 27cm. Rahmen.

Aerts, Hendrick

Lille? - 1575 - Nachfolge

521 | $ 5.240 - 6.550 / € 4.000 - 5.000

Inneres der Lateranskirche in Rom(?) mit zahlreicher

Figurenstaffage und Szenen aus dem Leben eines Papstes.

Möglicherweise Papst Hadrian (1459 Utrecht - 1523 Rom), im

Vordergrund die betende und im knien begriffene monumentale

Figur des Papstes. Mitte links als Steinmetzzeichen auf einer

Grabplatte möglicherweise Monogrammierung, sowie Signatur

und Datierung unten links: ... fe 1646. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 135 x 179cm. Rahmen.

Gemälde nach einem Stich von Johannes Londerseel nach einer

verschollenen Vorlage von Hendrick Aerts (Arts) (Hollstein Bd.

XI, Nr. 75). Der Stich erfreute sich großer Beliebtheit als Vorlage

für Kircheninterieurs; mehrere Künstler haben ihn verwendet,

z.B. Abraham van Gerwen (Soth. Lond. 27.4.06, lot 46), Daniel

de Blieck (Christie‘s Amsterdam 9.11.1998, Lot 74) und der

Monogrammist CVL (Soth. Amsterdam, 5.11.2002, Lot 252).

Wir danken Frau Dr. Middendorf für die freundliche

Unterstützung.


522

Wijk, Thomas

1616 Beverwijk - vor 1677 Haarlem

522 | $ 5.240 - 7.860 / € 4.000 - 6.000

Italienische Ruinenlandschaft mit Torbogen. Restmonogramm

rückseitig: TW. Öl auf Holz. 40,9 x 30,6cm. Rahmen.

Rückseitig:

- Eine Nummer in blau „2395“.

- Das Monogramm des Künstlers in Tusche (TW - vergleiche

Wurzbach).

Provenienz:

- Auktion A. Weinmüller, 2.10.1952, lot Nr. 716, versteigert

als Thomas Wyck.

- Seither in Privatbesitz NRW.

Gutachten:

Ernst Buchner, 4.11.1952, München Pasing.

41


Gemälde Alter Meister

523

524

42

Wijk, Thomas

1616 Beverwijk - vor 1677 Haarlem

523 | $ 6.550 - 9.170 / € 5.000 - 7.000

Beim Alchemisten. Signiert unten rechts:

T.(lig.)Wijck ... Öl auf Leinwand. Doubliert.

75 x 63cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Die Darstellung von Alchemisten und

deren Laboratorien bot Künstlern

vieler Epochen ein beliebtes und

auch ergiebiges Sujet. Neben den

rein künstlerisch sehr reizvollen

Stilllebendetails des „kreativen Chaos“

einer Alchemistenküche mit all ihren

kuriosen Gerätschaften, unheimlichen

Tierpräparaten und alten Enzyklopädien,

waren es vor allem die geheimnisvollen

und unberechenbaren Vorgänge, die

sowohl den Künstler, als auch den

Betrachter in ihren Bann zogen und

selbst nach Jahrhunderten immer noch

ziehen. Die bildenden Künstler erschienen

vielleicht selber auch als Alchemisten.

Ihre Spezialrezepturen für Farben,

Lasuren und Grundierungen waren

ebenso geheimnisvoll und gut gehütet

wie das Wissen um die Experimente der

naturwissenschaftlichen Forscher.

Beest, Sybrand van

(um) 1610 - (vor) 1674 Amsterdam

524 | $ 3.930 - 6.550 / € 3.000 - 5.000

Kücheninterieur mit schlafender Magd.

Bezeichnet unten links: J. Steen fec.

1675. Öl auf Leinwand. Doubliert.

71,5 x 94,5cm. Rahmen.


Duck, Jakob

Utrecht 1600 - vor 1667 - zugeschrieben

525 | $ 5.895 - 6.550 / € 4.500 - 5.000

Der spanische Offizier. Öl auf Holz.

41,5 x 50,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel alte Schlagmarke.

Provenienz:

Privatsammlung NRW.

Brakenburgh, Richard

Haarlem 1650 - 1702 - zugeschrieben

526 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Galantes Fest im Park. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 65 x 79cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Versteigerung Menna, Köln, Auktion Nr.

64, 12.3.1934, KatNr. 928.

(Das Art Loss Register bestätigt, dass

das Gemälde weder als gestohlen noch

als vermisst registriert ist. Ebenso wurde

kein Eigentumsanspruch auf dieses Werk

aus der Zeit zwischen 1933 und 1945

angemeldet.)

525

526

43


Gemälde Alter Meister

44

527

Son, Joris van

Antwerpen 1622 - 1667 - Umkreis

527 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

Früchtestillleben mit Trauben und Granatäpfeln.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 55,5 x 38cm.

Rückseitig:

Sammlungssiegel „Collection Me. K. Ooms, Anvers / Vente Mai

1922“.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Lempertz, Auktion Nr. 362, 4.4.1934, KatNr. 72.

(Das Art Loss Register bestätigt, dass das Gemälde weder als

gestohlen noch als vermisst registriert ist. Ebenso wurde kein

Eigentumsanspruch auf dieses Werk aus der Zeit zwischen 1933

und 1945 angemeldet.)


528

Brueghel, Abraham

vor 1631 Antwerpen - 1697 Neapel

528 | $ 13.100 - 19.650 / € 10.000 - 15.000

Blumenstillleben mit Früchten. Öl auf Leinwand. Doubliert.

58 x 98,5cm. Rahmen.

Gutachten:

- Bernt, Walther, 1976

- Fred Meijer, RKD, Den Haag, wurde das Gemälde per Email

vorgestellt. Er hat keine Zweifel an der Originalität des Gemäldes.

Provenienz:

- Böhler, Julius, 1975, veröffentlicht in Weltkunst, 1.6.1975,

Seite 919.

- seither Privatsammlung Rheinland.

45


Gemälde Alter Meister

529

530

46

Niederländischer Meister

17./18.Jh.

529 | $ 7.860 - 10.480 / € 6.000 - 8.000

Stillleben mit Hummer, Zitrone und Brot.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 80 x 98,5cm.

Rahmen.

Heem d.J., Jan Davidsz de

1606 Utrecht - 1684 Antwerpen -

Nachfolge

530 | $ 2.620 - 3.275 / € 2.000 - 2.500

Stillleben mit Obst und Weingläsern.

Nachträglich bezeichnet auf der

Tischkante: F.D. De Heem. Öl auf Holz.

62 x 91,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Versteigerung Menna, Köln, Auktion Nr.

64, 12.3.1934, KatNr. 955.

(Das Art Loss Register bestätigt, dass

das Gemälde weder als gestohlen noch

als vermisst registriert ist. Ebenso wurde

kein Eigentumsanspruch auf dieses Werk

aus der Zeit zwischen 1933 und 1945

angemeldet.)


531 a)

Österreichischer Meister

18.Jh.

531 | $ 7.860 - 10.480 / € 6.000 - 8.000

Zwei Gemälde mit Blumen und Früchtestillleben.

Monogrammiert unterhalb der Pflaumen: AV. Öl auf Holz

(Nussbaum?). Jeweils 23,5 x 17cm. Rahmen.

531 b)

47


Gemälde Alter Meister

532

533

534

48

Velde, Esais d.Ä. van de

um 1590 Amsterdam - 1630 Den Haag - Umkreis

532 | $ 2.358 - 2.620 / € 1.800 - 2.000

Der Überfall. Öl auf Holz. 47 x 63,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Lempertz, Auktion Nr. 396, 10.9.1938, KatNr. 58.

(Das Art Loss Register bestätigt, dass das Gemälde weder als

gestohlen noch als vermisst registriert ist. Ebenso wurde kein

Eigentumsanspruch auf dieses Werk aus der Zeit zwischen

1933 und 1945 angemeldet.)

Uden, Lucas van

Antwerpen 1595 - 1672 - Nachfolge

533 | $ 3.668 - 3.930 / € 2.800 - 3.000

Flandrische Waldlandschaft mit Wanderern. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 36 x 52cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung NRW.

Deutsch

17.Jh.

534 | $ 3.930 - 6.550 / € 3.000 - 5.000

Phantastische Waldlandschaft mit Wildbach und Reisenden.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 84,5 x 120cm. Rahmen.


Verburgh, Dionys

Rotterdam um 1655 - um 1722 -

zugeschrieben

535 | $ 6.550 - 9.170 / € 5.000 - 7.000

Blick in ein weites Flusstal. Links auf dem

Waldweg eine Reitergruppe. Bezeichnet

unten links: DvB. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 85 x 111cm. Rahmen.

Deutscher Meister

um 1700

535 A | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Landschaft mit Badenden. Öl auf

Eichenholz. 33,3 x 31cm.

535

535 A

49


Gemälde Alter Meister

50

Dumont, Francois

1751 Lunéville - 1831 Paris

536

536 | $ 1.310 - 1.572 / € 1.000 - 1.200

Porträt eines jugendlichen Herrn. Miniatur. Signiert rechts:

F. Dumont. Aquarell auf Elfenbein. 7 x 6cm. Im Oval. Rahmen.


Blarenberghe, Henri-Joseph van

Lille 1741 - 1826 - zugeschrieben

537

537 | $ 13.100 - 15.720 / € 10.000 - 12.000

Marine, idealtypische Ansicht eines Hafens mit zahlreichen

Figuren im Vordergrund. Öl auf Gewebe/Pappe. Durchmesser:

6,8cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Frankreich.

Die ursprünglich wohl als feine Tabatiere gearbeitete Malerei

ist unmittelbar mit einer Arbeit des Künstlers zu vergleichen,

die im Louvre ausgestellt wird (Inventarnummer: RF 3465). Es

befinden sich einige hervorragende Arbeiten der Malerfamilie

Blarenberghe sowohl im Louvre als auch im Metropolitan

Museum of Art.

51


Gemälde Alter Meister

538 a)

538 b)

52

Courtois, Jacques

1621 St. Hippolyte - 1675 Rom - Umkreis

538 | $ 5.240 - 7.860 / € 4.000 - 6.000

Zwei Gemälde: Reiterschlachten. Jeweils:

Öl auf Leinwand. Doubliert.

44,5 x 63,5cm. Rahmen.


Meulen, Adam Frans van der

1632 Brüssel - 1690 Paris - zugeschrieben

539 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Gefechtsszene. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 57 x 73,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Versteigerung Menna, Köln, Auktion Nr.

65, 9.6.1934, KatNr. 903.

(Das Art Loss Register bestätigt, dass

das Gemälde weder als gestohlen noch

als vermisst registriert ist. Ebenso wurde

kein Eigentumsanspruch auf dieses Werk

aus der Zeit zwischen 1933 und 1945

angemeldet.)

Bent, Jan van der

1650 Amsterdam - 1690 - Umkreis

540 | $ 2.620 - 3.275 / € 2.000 - 2.500

Italienische Landschaft mit Viehhirten

auf einer alten Römerbrücke. Öl auf

Leinwand. Doubliert. 58 x 68,5cm.

Rahmen.

539

540

53


Gemälde Alter Meister

54

541 a)

Verspronck, Johannes Cornelisz.

Haarlem 1606/09 - 1662

541 | $ 52.400 - 78.600 / € 40.000 - 60.000

Zwei Gemälde. Porträts eines holländischen Ehepaares im

Armlehnsessel. Jeweils Öl auf Leinwand. Doubliert. 98,5 x 82cm.

Rahmen.

Rückseitig:

- auf der Doublierleinwand Inventarnummern: No. 148

(Herrenporträt), bzw. No. 149 (Damenporträt).

- auf beiden Keilrahmen Klebezettel des Kunsthändlers

P. de Boer, Amsterdam, mit Zuschreibung an Nicolaes Maes.


541 b)

Gutachten:

- verzeichnet in der Online-Datenbank des RKD unter der Artwork-Nr.

59916. Hier als verworfene Zuschreibung an Nicolaes

Maes, bzw. Nachfolger des Thomas de Keyser.

- Prof. Dr. Werner Sumowski, Stuttgart, 25. April 2004.

Sumowski datiert die beiden Porträts aufgrund der Kostüme und

des Stils in die Jahre bis spätestens 1655. Er ergänzt die Angaben

des RKD zur Provenienz.

Literatur:

E. Haverkamp-Begemann (Hrsg.): Wadsworth Atheneum

Paintings, Catalogue I, 1978, S. 168, Nr. 105 und 106 mit Abb.

Provenienz:

- Sammlung Seger Tierens (1743).

- Galerie Cremer, Brüssel.

- Sammlungen W. Geldner, Meiningen (um 1830),

C. Geldner, Basel, Max Geldner, Basel.

- Sammlung M. Schulthess, Basel.

- Kunsthandes Pieter de Boer, Amsterdam (1963).

- The Wadsworth Atheneum Museum of Art, Hartford,

Connecticut (ab 1965).

- Privatsammlung Süddeutschland (ab 2004).

55


56

Langetti, Giovanni Battista

1625 Genua - 1676 Venedig - zugeschrieben

542 | $ 23.580 - 26.200 / € 18.000 - 20.000

Heiliger Sebastian. Öl auf Leinwand. Doubliert. 118 x 89cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Drei Siegel auf Leinwand und Keilrahmen.

Provenienz (nach Angabe der Einlieferer):

- 1923; Sammlung Adler-Asch, Böhmen.

- 1929; Kunstauktion Lepke, Berlin.

- 1938; Privatbesitz Willy Franke, Leipzig.

- seit 1959; Privatbesitz der Klavierfabrikantenfamilie Blüthner,

Leipzig.

Gutachten:

- 1982; In einem Schreiben vom 21.4.1982 erklärt Dott Aldo

Rizzi, Comune di Udine, Civici Musei E Gallerie Di Storia Ed Arte,

dass das Gemälde nicht von der Hand des Antonio Carneo,

sondern vielmehr von Gian Battista Langetti sei.

- 1959; Dr. Hermann Voss, München, schreibt das Gemälde am

6.3.1959 Antonia Carneo zu.

- 1959; Dr. Heinrich Wichmann, Wien, schreibt das Gemälde am

16.1.1959 ebenfalls Antonio Carneo zu.

Motivisch lässt sich das Thema des von Pfeilen durchbohrten

Heiligen Sebastian mit erhobenen Händen im 17. Jahrhundert

verorten.

Die große, beeindruckende Malerei ist nach unserer Meinung in

das Œuvre Langettis einzuordnen. Ein ähnliches Gemälde mit der

Darstellung des gefesselten Maarsias ist 2009 bei Cambi Casa

D‘Aste versteigert worden.


542

57


Gemälde Alter Meister

543

58

544

Bega, Cornelis Pietersz

Haarlem 1631/32 - 1664 - zugeschrieben

543 | $ 2.620 - 3.144 / € 2.000 - 2.400

Kleine Wirtshausszene. Restsignatur unten rechts: Öl auf Holz.

24 x 18,5cm. Rahmen.

Teniers, David d.J.

1610 Antwerpen - 1690 Brüssel - In der Art des

544 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Zechende Bauern. Öl auf Holz. 25,5 x 21,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Lempertz, Auktion Nr. 398, 13.11.1938, KatNr. 158.

(Das Art Loss Register bestätigt, dass das Gemälde weder als

gestohlen noch als vermisst registriert ist. Ebenso wurde kein

Eigentumsanspruch auf dieses Werk aus der Zeit zwischen 1933

und 1945 angemeldet.)


Kuyl, Gysbert van der

Gouda 1604 - 1673 - zugeschrieben

545 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

Musketiere im Wirtshaus. Restsignatur rechts an der Rückseite

des Schemels: Öl auf Kupfer. 21 x 15cm. Rahmen.

Niederländischer Meister

18.Jh.

546 | $ 3.668 - 3.930 / € 2.800 - 3.000

Rauchender Mann. Öl auf Holz. 43,5 x 34cm. Rahmen.

Rückseitig:

Ein Stempel der Zollbehörde in La Chapelle.

545

546

59


Gemälde Alter Meister

547

548

60

Süddeutscher Meister

17.Jh.

547 | $ 3.930 - 4.585 / € 3.000 - 3.500

Der Heilige Michael. Öl auf Kupfer. 22,5 x 16,5cm. Rahmen.

Italienischer Meister

18.Jh.

548 | $ 1.965 - 2.358 / € 1.500 - 1.800

Heilige Familie. Öl auf Leinwand. Auf Holz gezogen. 36 x 27cm.

Rahmen.


549

Italienischer Meister

18.Jh.

549 | $ 19.650 - 23.580 / € 15.000 - 18.000

Caritas. Öl auf Leinwand. Doubliert. 138 x 172cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung, NRW.

61


Gemälde Alter Meister

552

62

550

551

Venezianischer Meister

17.Jh.

550 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Das Martyrium der Heiligen Barbara. Öl auf Leinwand. Doubliert.

106,5 x 77cm. Rahmen.

Troger, Paul

1698 Welsberg - 1762 Wien - zugeschrieben

551 | $ 10.480 - 11.790 / € 8.000 - 9.000

Josef mit Christusknaben und dem Lamm. Öl auf Leinwand.

Auf Holz gezogen. 86 x 66,5cm.

Bologneser Meister

16.Jh.

552 | $ 2.882 - 3.275 / € 2.200 - 2.500

Die Heilige Familie. Öl auf Holz. Parkettiert. 69 x 61cm. Rahmen.


553

Schule von Bologna

um 1700

553 | $ 13.100 - 19.650 / € 10.000 - 15.000

Satyrfamilie vor Landschaft. Öl auf Leinwand. Doubliert.

65 x 50,5cm. Rahmen.

63


Gemälde Alter Meister

64

554

Pourbus d.J., Frans

1569 Antwerpen - vor 1622 Paris - Umkreis

554 | $ 15.720 - 19.650 / € 12.000 - 15.000

Porträt eines spanischen Edelmannes. Öl auf Eichenholz.

57 x 46cm. Rahmen.

Frans Pourbus d.J. war ein Schüler von Juan Pantoja de la Cruz

(Hofmaler in Mantua).


555

Mola, Pier Francesco

1612 Coldrerio (Como) - 1666 Rom - zugeschrieben

555 | $ 5.240 - 7.860 / € 4.000 - 6.000

Studie eines Apostels. Öl auf Leinwand. Doubliert. 64 x 50cm.

Rahmen.

Frau Prof. Dr. Mina Gregori, Florenz bestätigte uns am 3.4.2012

per E-mail freundlicherweise die Richtigkeit der Zuschreibung und

datiert das Gemälde in den Zeitraum um 1650.

Wir danken Frau Prof. Dr. Gregori, Florenz für die freundliche

Unterstützung.

65


Gemälde Alter Meister

556

557

66

Rubens, Peter Paul

1577 Siegen - 1640 Antwerpen - Schule

556 | $ 3.930 - 6.550 / € 3.000 - 5.000

Kopf eines Bärtigen (Paulus?). Öl auf Papier. Auf Pappe

aufgezogen. 34,5 x 27,5cm.

Flämischer Meister

17.Jh.

557 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Der Heilige Petrus. Öl auf Leinwand. Auf Holz gezogen.

109 x 85cm. Rahmen.


Mytens, Martin

1648 Den Haag - 1736 Stockholm - zugeschrieben

558 | $ 3.930 - 6.550 / € 3.000 - 5.000

Porträt eines jungen Adeligen in Rüstung mit Schwert.

Öl auf Eichenholz. 39 x 32cm. Rahmen.

Rückseitig:

- Ein Siegel mit Schild, darüber ein Helm.

- In alter Schrift bezeichnet: „M. Mytens pinx. 1667“.

Die beiden Adelsporträts könnten durchaus aus dem

Werkstattkontext des Jan Mijtens stammen. Martin Mytens ging

etwa 1677 nach Stockholm, um dort Hofmaler zu werden.

Mytens, Martin

1648 Den Haag - 1736 Stockholm - zugeschrieben

559 | $ 3.930 - 6.550 / € 3.000 - 5.000

Porträt eines jungen Adeligen, als Gefolgsmann der Diana

verkleidet. Öl auf Eichenholz. 39,5 x 32cm. Rahmen.

Rückseitig:

- Ein Siegel mit der Darstellung eines Schildes, darüber ein Helm.

- In alter Schrift die Bezeichnung: „M. Mytens pinx. 1667“.

558

559

67


Gemälde Alter Meister

560 a)

560 b)

68

Lambrechts, Jan Baptist

1680 - 1731 Antwerpen

560 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

Zwei Gemälde. Zechende Gesellschaften.

Signiert unten rechts bzw. unten links:

Lambrechts. Öl auf Leinwand. Doubliert.

49,5 x 56,5cm. Rahmen.


Rijkhals, Frans

Middelburg vor 1600 - nach 1647 -

zugeschrieben

561 | $ 4.192 - 4.585 / € 3.200 - 3.500

Scheuneninterieur mit Bauernpaar.

Öl auf Holz. 36 x 47cm. Rahmen.

Vrancx, Sebastian

Antwerpen 1573 - 1647 - Umkreis

562 | $ 3.930 - 4.585 / € 3.000 - 3.500

Der Überfall im Bauernhaus. Öl auf Holz.

33,5 x 46,5cm. Rahmen.

561

562

69


Gemälde Alter Meister

563

564

70

Knijff, Wouter

um 1607 Wesel - nach 1693 Bergen-op-

Zoom (?) - zugeschrieben

563 | $ 5.240 - 6.550 / € 4.000 - 5.000

Das Rendezvous am Brunnen vor der

Stadt. Bezeichnet unten rechts: WK 1643.

Öl auf Holz. Parkettiert. 39,5 x 55cm.

Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung NRW.

Croos, Jacob van der

um 1632/37 Den Haag - um 1683/99

Amsterdam(?) - Umkreis

564 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Fischerkate am Wasser. Monogrammiert

unten links: J.v.C. Öl auf Holz.

25,5 x 37,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung NRW.


Begeyn, Abraham Jansz

1637 Leiden - 1697 Berlin - zugeschrieben

565 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

Pastorale Landschaft. Öl auf Holz.

Parkettiert. 70,5 x 79,5cm. Rahmen.

Does, Simon van der

1653 Amsterdam - nach 1718 Antwerpen

566 | $ 1.965 - 2.358 / € 1.500 - 1.800

Hirtenfamilie mit ihrer Schafherde in

weiter Campagnalandschaft. Öl auf

Leinwand. Doubliert. 70 x 68,5cm.

Rahmen.

565

566

71


Gemälde Alter Meister

567

72

568

Mignard, Pierre

1612 Troyes - 1695 Paris - Umkreis

567 | $ 2.620 - 3.275 / € 2.000 - 2.500

Die Jungfrau mit dem Kind. Öl auf

Leinwand. Doubliert.

55 x 68cm. Rahmen.

Fontainebleau, Schule von

16.Jh.

568 | $ 5.240 - 7.860 / € 4.000 - 6.000

Porträt einer höfischen Dame als Maria

Magdalena (?).

Öl auf Holz. 33,5 x 33cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatbesitz Westfalen.


569

Rubens, Peter Paul

1577 Siegen - 1640 Antwerpen - Schule

569 | $ 13.100 - 15.720 / € 10.000 - 12.000

Der Heilige Hieronymus. Öl auf Holz. Parkettiert.

66 x 46cm. Rahmen.

570

Süddeutscher Meister

Mitte 16.Jh.

570 | $ 5.240 - 7.860 / € 4.000 - 6.000

Anbetung durch die himmlischen Heerscharen. Öl auf Kupfer.

32 x 24cm. Rahmen.

73


Gemälde Alter Meister

571

Italienischer Meister

um 1700

571 | $ 20.305 - 20.960 / € 15.500 - 16.000

Die heilige Magdalena von Fruchtgirlanden umkränzt.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 96 x 71cm. Rahmen.

74

572

Italienischer Meister

um 1700

572 | $ 20.305 - 20.960 / € 15.500 - 16.000

Die heilige Clara mit Fruchtgirlanden bekränzt. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 97 x 71cm. Rahmen.


573

Soreau, Isaak

Hanau 1604 - nach 1645

573 | $ 157.200 - 170.300 / € 120.000 - 130.000

Blumenstillleben. Öl auf Kupfer. 16,2 x 13,3cm. Rahmen.

Rückseitig:

Eine Marke des Kupferschmieds „CK“.

Literatur:

Vgl. Gerhard Bott, Die Stilllebenmaler Soreau, Binoit, Codino und

Marell in Hanau und Frankfurt 1600 - 1650, Hanau 2001, WV

Das grazile Blumenbouquet in einem Römer ist kompositorisch

und in Bezug auf die Auswahl der Blüten vergleichbar mit dem

Früchtekorb mit Blumenvase im M. H. de Young Memorial

Museum, San Francisco (WV.IS.24, S. 179). Das Motiv der

Rose auf der linken Hälfte des Tisches wird in anderen Werken

Soreaus ebenfalls wiedergegeben, so etwa im Traubenteller

mit Porzellankumme in Privatbesitz (WV.IS.2, S. 172), im

Traubenteller mit Porzellankumme im Staatlichen Museum

Schwerin (WV.IS.1) sowie im Traubenteller mit Porzellankumme

in der Pinacoteca Ambrosiana, Mailand (WV.IS.4, S. 173). Auch

der Schmetterling, welcher in der rechten unteren Ecke zu sehen

ist, lässt sich auf dem Gemälde Früchtekorb mit Blumenvase in

Privatbesitz (WV.IS.23, S. 179) wiederfinden.

75


Gemälde Alter Meister

574

Französischer Meister

17.Jh.

574 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Porträt eines französischen Offiziers. Bezeichnet rückseitig: Capit.

D‘une Comp.ie de 1636. gens de Pied au Regt de Normandie.

Öl auf Leinwand. Teils doubliert. 61 x 50cm. Rahmen.

76

575

Italienischer Meister

um 1700

575 | $ 4.585 - 4.978 / € 3.500 - 3.800

Porträt eines Herrn mit Brief. Öl auf Leinwand. Doubliert.

63,5 x 48,5cm. Rahmen.


576

Verelst, Pieter Harmensz

1618 Dordrecht (?) - nach 1668 - zugeschrieben

576 | $ 10.480 - 13.100 / € 8.000 - 10.000

Brustbildnis eines jungen Herrn. Im Hintergrund rechts Blick in

eine Landschaft. Öl auf Holz. 30,5 x 26,5cm. Im Oval. Rahmen.

Gutachten:

Ellen Bernt, München, 1985.

577

Horn, Melchior

1600 erste Erwähnung - 1615 Brieg

577 | $ 15.720 - 19.650 / € 12.000 - 15.000

Selbstbildnis mit Palette. Monogrammiert auf der Palette: MH.

Öl auf Holz. 40,5 x 35,5cm.

Rückseitig:

verschiedene Nummern und in schwarzer Schrift (in Resten)

„Ho...“.

77


Gemälde Alter Meister

578

579

78

Italienischer Meister

17./18.Jh.

578 | $ 1.048 - 1.310 / € 800 - 1.000

Geißelung Christi. Öl auf Leinwand.

An den Rändern mit dem Keilrahmen

verklebt. 12,7 x 18cm. Rahmen.

Rückseitig ein altes Klebeetikett mit der

Nummer 11.

Lauri, Filippo

Rom 1623 - 1694 - zugeschrieben

579 | $ 2.620 - 3.275 / € 2.000 - 2.500

Venus und Pan. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 35,5 x 43cm. Vermutlich

Originalrahmen.


Brueghel, Jan d.J.

Antwerpen 1601 - 1678 - Nachfolger

des 17.Jh.

580 | $ 10.480 - 13.100

€ 8.000 - 10.000

Weite bergige Landschaft mit einem

Talsee und Booten. Rechts im Vordergrund

in einer Waldlichtung Madonna mit Kind

und Johannesknaben. In der Nachfolge

des Jos de Momper. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 115 x 166cm. Rahmen.

Collantes, Francisco

Madrid 1599 - 1656 - Umkreis

581 | $ 13.100 - 15.720

€ 10.000 - 12.000

Weite bergige Landschaft mit Hirten und

ihrem Vieh. Öl auf Leinwand. Doubliert.

137 x 190cm. Rahmen.

580

581

79


Gemälde Alter Meister

582

583

80

Cobrisse, Jacobus

Brügge 1638 - 1702 - zugeschrieben

582 | $ 5.240 - 6.550 / € 4.000 - 5.000

Große Palastarchitektur mit der

Vertreibung der Hager. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 85,5 x 135cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Doulierungsleinwand Angabe der

ursprünglichen rückseitigen Beschriftung.

Berchem, Nicolaes Pietersz

1620 - 1683 Amsterdam - Schule

583 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Landschaft im Abendlicht mit Hirten.

Unleserliche Bezeichnung unten rechts.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 101 x 112cm.

Rahmen.


Italienischer Meister

17./18.Jh.

584 | $ 2.358 - 2.620 / € 1.800 - 2.000

Anna und Joachim, die sich an der

Goldenen Pforte in Jerusalem begrüßen,

nachdem ihnen ein Engel die Geburt

Mariens verkündet hat. Nachträglich

bezeichnet unten rechts: P. Panini 1797.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 5 x 45,5cm.

Rahmen.

Teniers, David d.J.

1610 Antwerpen - 1690 Brüssel - Umkreis

585 | $ 5.895 - 6.550 / € 4.500 - 5.000

Dorflandschaft mit einem Obelisken.

Reste einer nachträglichen Bezeichnung

unten rechts. Öl auf Leinwand. Doubliert.

41,5 x 59,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung NRW.

584

585

81


Gemälde Alter Meister

586

587

82

Roos, Johann Heinrich

1631 Otterberg - 1685 Frankfurt/Main -

zugeschrieben

586 | $ 2.882 - 3.275 / € 2.200 - 2.500

Italienische Landschaft mit Hirten und

Vieh. Signatur von späterer Hand rechts

unten. Öl auf Leinwand. Auf Holz

gezogen. 90,5 x 120,5cm. Rahmen.

Gool, Jan van

Den Haag 1685 - 1763 - Umkreis

587 | $ 9.170 - 10.480 / € 7.000 - 8.000

Viehherde am Stall. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 51 x 73,5cm. Rahmen.


Ruthart, Carl Borroäus Andreas

1630 (?) Danzig - um 1703 Aquila -

Umkreis

588 | $ 5.240 - 7.860 / € 4.000 - 6.000

Nach der Jagd. Monogrammiert unten

links: FR. Öl auf Leinwand. Doubliert.

91 x 127cm. Rahmen.

Ruthart, Carl Borroäus Andreas

1630 (?) Danzig - um 1703 Aquila -

Umkreis

589 | $ 5.240 - 7.860 / € 4.000 - 6.000

Jagdstück mit erlegtem Rotwild,

Wildschwein und Singvögeln. Öl auf

Leinwand. Doubliert. 91 x 126,5cm.

588

589

83


Gemälde Alter Meister

84

590

Garemijn, Jan Anton

Brügge vor 1712 - 1799

590 | $ 15.720 - 19.650 / € 12.000 - 15.000

Putten. Signiert und datiert unten links: J. Garemijn jnv: et pinx

1778. Öl auf Leinwand. Doubliert. 100 x 138cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Kassel.


591

Douven, Bartholomeus Frans

1688 Düsseldorf - 1726 zuletzt erwähnt

591 | $ 10.480 - 13.100 / € 8.000 - 10.000

Venus und Mars. Bezeichnet unten links: B Douven. Öl auf Holz

(verm. Eiche). Parkettiert. 21,5 x 27cm. Rahmen.

Rückseitig:

Ein Klebeetikett: „Leihgabe der Sammlung Wilh. Clemens,

München“.

85


Gemälde Alter Meister

86

593

Valenciennes, Pierre Henry de

1750 Toulouse - 1819 Paris - Umkreis

593 | $ 19.650 - 26.200 / € 15.000 - 20.000

Italienische Landschaft mit Architektur- und Figurenstaffage.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 134 x 92cm. Rahmen.


594

Pannini, Giovanni Paolo

1692 Piacneza - 1765 Rom - Umkreis

594 | $ 10.480 - 11.790 / € 8.000 - 9.000

Im Inneren des Pantheon in Rom. Reiche Figurenstaffage.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 121 x 110cm. Rahmen.

87


Gemälde Alter Meister

596

88

595

Französischer Meister

18.Jh.

595 | $ 3.668 - 3.930 / € 2.800 - 3.000

Ceres. Öl auf Kupfer. 24 x 19cm. Rahmen.

Rocca, Michele

um 1666 Parma - nach 1751 Venedig -

zugeschrieben

596 | $ 6.550 - 7.205 / € 5.000 - 5.500

Venus beim Bade. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 38 x 46cm. Rahmen.


Französischer Meister

18.Jh.

597 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

Diana und Kallisto. Öl auf Leinwand. Doubliert. 53,5 x 44,5cm.

Rahmen.

Lauska, Karoline

1794 Berlin - letzte Erwähnung um 1844 - zugeschrieben

598 | $ 2.358 - 2.620 / € 1.800 - 2.000

Amor und die drei Grazien. Öl auf Leinwand. Doubliert.

55,5 x 66cm. Vergoldeter Originalrahmen (?).

597

598

89


Gemälde Alter Meister

599

600

90

Rugendas, Georg Philipp

Augsburg 1666 - 1742 - zugeschrieben

599 | $ 3.930 - 6.550 / € 3.000 - 5.000

Beim Hufschmied. Öl auf Leinwand.

49,5 x 57cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Westfalen.

Rugendas, Georg Philipp

Augsburg 1666 - 1742 - zugeschrieben

600 | $ 3.930 - 6.550 / € 3.000 - 5.000

Reiter im Feldlager. Zugeschrieben. Öl auf

Leinwand. 49 x 57cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Westfalen.


Wagner, Johann Georg

1744 - 1767 - zugeschrieben

601 | $ 2.096 - 2.358 / € 1.600 - 1.800

Am Gehöft. Signiert unten rechts: JG

Wagner (Signatur nachgezogen). Öl auf

Holz. 23,5 x 17,5cm. Rahmen.

Zuccarelli, Francesco

1702 Pitigliano - 1788 Florenz -

zugeschrieben

602 | $ 8.908 - 9.170 / € 6.800 - 7.000

Landschaft mit Angler. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 66 x 81cm. Rahmen.

601

602

91


Gemälde Alter Meister

603 a)

Guardi, Francesco

Venedig 1712 - 1793

603 | $ 104.800 - 131.000 / € 80.000 - 100.000

Zwei Gemälde. Blumenstillleben mit Flechtkorb, Vogel, Früchten

und Blumenkohl auf felsigem Grund und ein Blumenstillleben

mit Silbergeschirr, Vogel und Früchten auf felsigem Grund. Öl auf

Leinwand. Doubliert. Je 69,5 x 106cm. Rahmen.

Provenienz:

Deutsche Privatsammlung.

Gutachten:

Ein Gutachten von Dario Succi, Gorizia, 2009, liegt vor.

92

Literatur:

- Le Meravigilie di Venezia. Dipinti del 700 in collezioni private,

2008, Nr. 70 und 71;

- Antonio Morassi, Guardi, Bd. 1, 1973 Nr. 1019-1027;

- Eduard Safarik, La natura morte in Italia, Bd. 1, 1989, S. 342;

- Roberto Pancheri, Bolanzo 1700-1800. La città e le arti, 2004,

S. 281-303;

- Bocchi, Naturaliter. Nouvi contributi alla natura morta in Italia

settentrionale e Toscana tra XVII e XVIII secolo, S. 466-476.


603 b)

Questi bellissimi dipinti “... rientra certamente nell’ambito di

quel gruppo di decorazioni floreali che sono state attribuite

a Francesco Guardi (Venezia 1712-1793) da autorevoli

studiosi dell’arte venezina del Settecento, tra cui Giuseppe

Fiocco, Rudolfo Pallucchini, Antonio Morassi, sulle base di

argomentazioni stilistiche, come la leggerezza delle ariose

composizioni costruite con pennellate, sfarfallanti, campite su

fondi brunacei o grigio-azzuri e spesso arricchite da inserti di

vas cermici, uccelli, cesti de vimini epiatti inclinati posti su base

rocciose.”

(Dario Succi)

Diese wunderschönen Gemälde“ ... sind sicher in die Gruppe

der dekorativen Blumengemälde einzureihen, welche von

den angesehendsten Forschern zur Venezianischen Kunst des

18. Jahrhunderts – wie Giuseppe Fiocco, Rodolfo Pallucchini,

Antonio Morassi – Francesco Guardi (Venedig 1712-1793)

zugeordnet wurde.” Die stilistischen Merkmale sind vor allem

“die Leichtigkeit der großzügigen, durch den flatternden

Pinselstrich aufgebauten Komposition vor bräunlichem oder

graublauem Hintergrund, welche häufig mit Keramikvasen,

Vögeln, Flechtkörben und Silberplatten auf einem felsigen Grund

ergänzt wird”.

(Dario Succi)

93


Gemälde Alter Meister

604 a)

604 b)

94

Vollerdt, Johann Christian

1708 Leipzig - 1769 Dresden

604 | $ 6.550 - 7.860 / € 5.000 - 6.000

Zwei Gemälde: Weite Flusslandschaften

im Abendlicht. Jeweils signiert unten links:

Vollerdt p., bzw. Vollert pinx. Öl auf Holz.

15,5 x 22cm. Rahmen.


Bertin, Jean-Victor

Paris 1767 - 1842 - Umkreis

605 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Landschaft mit Hirten am Brunnen.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 38 x 46,5cm.

Rahmen.

Deutscher Meister

18.Jh.

606 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Weite Flusslandschaft mit Reisenden.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 24 x 31,5cm.

Rahmen.

605

606

95


Gemälde Alter Meister

607

Netscher, Caspar

1639 Heidelberg - 1684 Den Haag - Nachfolge

607 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

Porträt eines jungen Edelmannes. Öl auf Holz. 60,5 x 47,5cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel Schlagmarke.

96

608

Trautmann, Johann Georg

1713 Zweibrücken - 1769 Frankfurt am Main - zugeschrieben

608 | $ 1.310 - 1.965 / € 1.000 - 1.500

Lesender Herr. Öl auf Leinwand. Doubliert. 93 x 78,5cm.

Rahmen.


609

Denner, Balthasar

1685 Hamburg - 1749 Rostock - zugeschrieben

609 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Porträt einer Frau mit Kopftuch. Öl auf Leinwand. Doubliert.

42 x 32,5cm. Rahmen.

610

Venezianischer Meister

1.H.18.Jh.

610 | $ 13.100 - 15.720 / € 10.000 - 12.000

Madonnenbildnis. Öl auf Leinwand. 57,5 x 44cm. Rahmen.

97


Gemälde Alter Meister

611

612

98

Plattenberg, Matthieu van

1606 Antwerpen - 1660 Paris - Umkreis

611 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Gewittersturm an der Küste. Öl auf

Leinwand. Randdoubliert. 98,5 x 155cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Leinwand alte Beschriftung.

Manglard, Adrien

1695 Lyon - 1760 Rom - Umkreis

612 | $ 3.930 - 6.550 / € 3.000 - 5.000

Ideale Hafenansicht mit Figurenstaffage.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 87 x 124cm.

Rahmen.


613

Ramberg, Johann Heinrich

Hannover 1763 - 1840

613 | $ 5.240 - 7.860 / € 4.000 - 6.000

Sonnenuntergang vor einer weiten Landschaft mit Ruinen und

Figurenstaffage. Signiert und datiert unten rechts auf dem Stein:

J.Heinr. Romberg fecit. 1799. Öl auf Leinwand. Doubliert.

68 x 84cm. Rahmen.

99


Gemälde Alter Meister

614 a)

Fischer, Joseph

1761 München - 1843 München (?)

614 | $ 10.480 - 13.100 / € 8.000 - 10.000

Zwei Gemälde mit Blumenstillleben. Das erste Stück der

Pendants ist signiert und datiert unten links: J: Fischer 1788.

Öl auf Leinwand. Doubliert. Jeweils ca. 40 x 30,5cm.

Geschnitzter, vergoldeter Originalrahmen (?).

100

614 b)

Rückseitig:

- Das erste signierte Gemälde ist hinten verm. handschriftlich

vom Künstler bezeichnet: „Joseph Fischer pinx: Monaschii /

2 Stück 3 G...“.

- Auf dem Keilrahmen und der Doublierleinwand jeweils ein

Stempel: CHS94 (Christie‘s).

- Unten links jeweils ein Klebeetikett mit dem Hinweis auf den

Maler und der „Registered Number 3063“ bzw. 3064.

Provenienz:

- Vermutlich entsprechend der rückseitigen Stempel bei Christie‘s

versteigert.

- 15.12.95 Auktion: Audap-Solanet-Godeau-Velliet, Paris, lot 60.

Zuschlag 300.000 FRF.

- seither Privatbesitz Rheinland.


615

Italienischer Meister

18.Jh.

615 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Blumenstillleben in einer skulptierten Vase. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 71,5 x 57,5cm. Rahmen.

616

Niederländischer Meister

18.Jh.

616 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Blumenstillleben. Öl auf Leinwand. Doubliert. 94 x 70cm.

Rahmen.

101


Gemälde Alter Meister

617

618

102

Seekatz, Johann Conrad

1719 Grünstadt - 1768 Darmstadt -

Umkreis

617 | $ 3.275 - 3.930 / € 2.500 - 3.000

Wandernde Zigeunerfamilie. Öl auf

Leinwand. Doubliert. 29,5 x 42cm.

Geschnitzter, vergoldeter Rahmen.

Im Werkverzeichnis gibt es eine sehr

ähnliche Darstellung unter der Nr. 157.

Vgl. Literatur:

Vergleiche Emmerling, Ernst:

Werkverzeichnis Johann Conrad Seekatz

(überarbeitet von Brigitte Rechberg und

Horst Wilhelm), Ein Maler aus der Zeit des

jungen Goethe, 1991 Landau/Pfalz.

Nr. 157.

Wir danken Dr. Brigitte Rechberg für ihre

freundliche Unterstützung.

Flegel, Georg

1563 Olmütz - 1638 Frankfurt/Main -

Umkreis

618 | $ 3.668 - 3.930 / € 2.800 - 3.000

Stillleben mit Pastinaken und Brot. Öl

auf Leinwand. Doubliert. 46,5 x 60,5cm.

Rahmen.


619

Chardin, Jean-Baptiste Simeon

Paris 1699 - 1779 - Umkreis

619 | $ 11.790 - 13.100 / € 9.000 - 10.000

Jagdstillleben mit Vögeln und einem Hasen. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 71 x 56cm. Rahmen.

103


Gemälde Alter Meister

621

104

620

Locatelli, Andrea

1695 Rom - um 1741 Rom (?) -

Umkreis/Nachfolge

620 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

Italienische Landschaft mit

Figurenstaffage. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 85 x 72cm. Rahmen.

Bertin, Jean-Victor

Paris 1767 - 1842 - zugeschrieben

621 | $ 2.620 - 3.275 / € 2.000 - 2.500

Italienische Landschaft mit Hirten. Öl auf

Leinwand. 32,5 x 40,5cm. Rahmen.


Saftleven, Herman

1609 Rotterdam - 1685 Utrecht -

Nachfolge

622 | $ 13.100 - 15.720

€ 10.000 - 12.000

Flusslandschaft mit Anglern auf einem

Steg. Öl auf Holz. 55,5 x 70cm. Rahmen.

Wagenbauer, Max Joseph

1774 Öxing - 1829 München -

zugeschrieben

623 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Kuhhirte mit seiner Herde. Öl auf Papier.

Auf Karton gelegt. 23 x 33cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Karton handschriftlicher

Klebezettel von 1884 mit Angaben zu

Provenienz:

- Herzog Leuchtenberg;

- Fürst Hohenzollern-Hechingen ab 1826;

- Graf Friedrich von Rothenburg ab 1868;

- Sammlung Brindl, München;

- Sammlung Anton Knöpinger, München,

ab 1881.

622

623

105


Gemälde Alter Meister

106

624

Deutscher Meister

18.Jh.

624 | $ 4.585 - 4.978 / € 3.500 - 3.800

Der Jagdfalke. Datiert unten: 1777. Öl auf Leinwand. Doubliert.

67 x 50cm. Rahmen.


Querfurt, August

1696 Wolfenbüttel - 1761 Wien -

zugeschrieben

626 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Aufbruch zur Jagd. Öl auf Holz.

26,5 x 36cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel altes Sammlersiegel.

Rugendas, Georg Philipp

Augsburg 1666 - 1742 - Umkreis

627 | $ 2.620 - 3.275 / € 2.000 - 2.500

Ausfall aus der belagerten Burg. Öl auf

Leinwand. Doubliert. 49 x 65cm. Rahmen.

626

627

107


Tischbein d.Ä., Johann Heinrich

1722 Haina - 1789 Kassel

628 | $ 15.720 - 19.650 / € 12.000 - 15.000

Porträt des Ernst Christoph Dreßler mit dem Script eines

Frühlingsliedes, anlässlich der Heirat von David August von Apell

mit Wilhelmine Caroline Amalie Tischbein 1778. Rückseitig

bezeichnet: gemahld (?) von J:H:Tischbein, an(no) 1780. Öl auf

Leinwand. 60,5 x 48,5cm. Rahmen.

In der Hand des Porträtierten befindet sich ein Scriptum mit

folgender Aufschrift:

Frühlings-Lied/dem/Apell- und Tischbeinischen/Hochzeitfeste/

im Namen nachstehender guten Freunde/gesungen/von/

Ernst Cristoph Dreßler/(C)assel, den 10.May 1778/Gedruck(t...)

eysenhaus Buchelnicke(?)“

Dreßler war Sänger und Musikschriftsteller, geboren 1734 in

Greußen bei Sondershausen (Thüringen) und verstorben am

6.4.1779 in Kassel. Das Gemälde ist nach unserem Wissen das

einzige Porträt des bekannten Musikers - seine Fertigstellung ist

entsprechend der Datierung nach seinem Tode.

108

Berühmtheit erlangte Dreßler vor allem dadurch, dass Beethoven

als Zwölfjähriger eine Variation nach einem Marsch Dreßlers

schrieb. Dreßlers theoretische Schriften versuchten, in der

zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts eine selbstständige, von

den Italienern unabhängige deutsche Oper zu schaffen. Als

Voraussetzung hierfür sah Dreßler die Schaffung ständiger

Operntheater an, die es bis dahin in Deutschland nur in

Mannheim und Gotha gab. Seine „Theater-Schule“ wurde zu

einem grundlegenden Werk für die Bestrebungen der deutschen

Oper jener Zeit, in theoretischer wie aufführungspraktischer

Hinsicht. Dreßler sah die Gattung der Oper als hervorragendes

Erziehungsmittel im Sinne von Platos harmonischer Ausbildung

aller Seelenkräfte an, ähnlich wie dies 50 Jahre früher bereits

Johann Mattheson in Hamburg gefordert hatte.

Wir danken Frau Dr. Heinz, Kassel, für die freundliche

Unterstützung.


628

109


Gemälde Alter Meister

629

Tischbein d.Ä., Johann Heinrich

1722 Haina - 1789 Kassel

629 | $ 3.930 - 6.550 / € 3.000 - 5.000

Porträt der Enkelkinder Johann Heinrich Tischbeins. Wilhelm,

Carl und Louisa von Apell. Rückseitig bezeichnet: Öl auf

Leinwand. 84,3 x 68,3cm. Rahmen.

Rückseitig findet sich folgende Bezeichnung:

Wilhelm von Apell geb: d 12ten febr: 1779

Carl - - - d 26 Junii: - 81

Louisa - - - d 11 Oct: - 82

Wir Drey geschwister sind von unsern Grosvatter J.H.Tischbein

an. 1786 gemahlt worden.

Rückseitig:

Reste eines Etiketts (Verm. Ausstellungsetikett) mit der Nummer

2189.

Wir danken Frau Dr. Heinz, Kassel, für die freundliche

Unterstützung.

110

630

Tischbein d.Ä., Johann Heinrich

1722 Haina - 1789 Kassel

630 | $ 6.550 - 9.170 / € 5.000 - 7.000

Porträt des Christoph Friedrich von Apell. Öl auf Leinwand.

60,5 x 49cm. Rahmen.

Der Porträtierte war als Kriegszahlamtsdirektor in Kassel tätig

und ist über die Heirat seines Sohnes David August von Apell mit

Wilhelmine Caroline Amalie Tischbein mit der Familie Tischbein

verwandt.

Beigabe: Der Adelsbrief des Dargestellten mit Stammbaum und

großem Siegel.

Wir danken Frau Dr. Heinz, Kassel, für die freundliche

Unterstützung.


631

Rotari, Pietro Antonio

1707 Verona - 1762 St. Petersburg

631 | $ 15.720 - 19.650 / € 12.000 - 15.000

Porträt einer jungen Frau. Öl auf Leinwand. Auf Holz.

44,5 x 35cm. Rahmen.

111


Gemälde Alter Meister

632

Deutscher Meister

19.Jh. - Kopie nach Antoine Pesne

632 | $ 4.585 - 5.240 / € 3.500 - 4.000

Porträt Friedrich des Großen als Kind. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 150 x 110cm. Rahmen.

112

633

Deutscher Meister

18.Jh.

633 | $ 2.620 - 3.275 / € 2.000 - 2.500

Der Besuch des Notars. Öl auf Leinwand. Doubliert. 70 x 56cm.

Rahmen.


Arbeiten

auf Papier

113


Arbeiten auf Papier

635

636

114

Rossi, Nicola Maria

Neapel 1690 - 1758 - zugeschrieben

635 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Apoll und Daphne. Lavierte

Tuschzeichnung auf Papier.

16,2 x 20,2cm.

Die Zeichnung darf als Studie zum

gleichnamigen Gemälde in Dijon

angesehen werden (Dijon, Musée Magnin,

Invnr.: 1938 484).

Romano, Guilio

(‘Giannuzzi, Giulio di Pietro de’’)

Mantua 1492 - 1546 - Schule

636 | $ 1.048 - 1.310 / € 800 - 1.000

Putti bei der Weinernte. Entwurf oder

Kopie eines Frieses. Bräunlich-schwarze

Tusche über Silberstift (?) auf Büttenpapier

mit Wasserzeichen (Lilie mit Beizeichen,

Kleeblättern und dem Buchstaben M).

24,5 x 38,5cm.

Das Wasserzeichen ist in Piccard

verzeichnet und befindet sich demnach in

dieser Ausformung auf einem Dokument

des Jahres 1563 aus Trient.


Mazzola, Francesco

(‘Parmigianino’)

1503 Parma - 1540 Casalmaggiore -

Schule

637 | $ 2.358 - 2.620 / € 1.800 - 2.000

Engel mit dem Kind. Feder über

schwarzem Stift auf Büttenpapier mit

Wasserzeichen (S im Kreis darüber ein

Kreuz). 22,5 x 17cm.

Provenienz:

Mainzer Privatsammlung.

Zucchi, Jacopo

um 1540 Florenz - ca. 1590 Rom/Florenz -

zugeschrieben

638 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

Studienblatt zu einem Triton mit Nereide,

verso verschiedene Figuren. Feder in

braun über Rötel auf Büttenpapier

mit Wasserzeichen (Osterlamm im

einkonturigen Kreis). 22,7 x 31cm.

Passepartout, gerahmt.

Das Studienblatt ist mit einem

Wasserzeichen versehen, welches

in vergleichbarer Form in Piccard,

Hauptstaatsarchiv Stuttgart, Nr 86799

verzeichnet ist und dort auf einem

Dokument in Florenz des Jahres 1579

vorkommt. Die phantasievolle schnell

dahin geworfene Studie erinnert stark an

die Blätter des Skizzenbuchs des Künstlers

im Louvre.

637

638

115


Arbeiten auf Papier

639 Verso

640

116

639

Niederländischer Meister

um 1700

639 | $ 1.310 - 1.572 / € 1.000 - 1.200

Kinderköpfe, verso eine Antikenstudie (Augustus?) und ein Esel.

Schwarzer Stift (Kohle) auf Büttenpapier. 22,6 x 16,3cm.

Unten rechts die nachträgliche Nummer 69.

Millet, Jean Francois

1814 Gruchy - 1875 Barbizon - zugeschrieben

640 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Sitzender Mann. Feder auf Papier. Montiert: kaschiert.

10,3 x 9cm. Rahmen.

Rückseitig:

Ein Telegramm von Obach, London, vom 20.5.1908, in dem die

Echtheit des Stückes bestätigt wird.

Demnach mit folgender Provenienz:

- vor 1908, Privatsammlung Sonides.

- 1908, Obach, London.

- seither Privatsammlung Schüller, ehemals Kunsthandel Schüller

London/Den Haag.

Ausstellung:

Vermutlich ausgestellt in Den Haag, 1906.


641

Guardi, Francesco

Venedig 1712 - 1793

641 | $ 15.720 - 19.650

€ 12.000 - 15.000

Capriccio mit Turm. Undeutlich datiert

unten rechts: 1755 (?). Lavierte

Federzeichnung auf Papier mit

Wasserzeichen (bekrönter Adler).

18,7 x 29,5cm. Passepartout.

Literatur:

- Vgl. Jacob Bean und William Griswold,

18. Jahrhundert Italienische Zeichnungen,

New York 1990 [113].

- Vgl. Antonio Morassi, Guardi: Gemalt,

Venedig 1973 [752, 754].

Gutachten:

Eine Expertise von Prof. Dr. George Knox,

Vancouver/Canada, vom 12.01.2012 liegt

im Original vor.

Diese vor kurzem entdeckte Zeichnung

von Francesco Guardi, aus einer niederländischen

Sammlung, ist ein typisches

Beispiel für Guardis lebhaften und

kalligrafischen Stil sowie seine sparsame

Arbeitsweise. Die Bezeichnung „5 Soldi“

unten links weist das Papier als Brief papier

in venezianischer Währung aus.

Prof. Dr. Knox berichtet in seiner

Expertise, dass die Lavis eine

vorbereitende Studie für eine größere

Zeichnung im Metropolitan Museum of

Art ist (Bean/Griswold, 113). Diese kann

man wiederum mit zwei Gemälden in

Verbindung bringen, die bei Morassi (752,

754) aufgeführt werden. Der international

tätige Experte der venezianischen Kunst

des 18. Jh. George Knox, bezeichnet das

Capriccio mit Turm als eine gute und

charakteristische Arbeit

von Francesco Guardi.

117


Arbeiten auf Papier

118

642

641 A

Norditalienisch

17.Jh.

641 A | $ 1.048 - 1.310 / € 800 - 1.000

Quadrierte Figurenstudie. Mischtechnik (Kohle, Feder, Aquarell)

auf Büttenpapier. 26,5 x 14cm. Passepartout.

Bologneser Meister

17.Jh.

642 | $ 1.048 - 1.310 / € 800 - 1.000

Römische Soldaten. Lavis über schwarzem Stift auf Büttenpapier

mit Wasserzeichen (angeschnitten PA). 17,5 x 12cm.

Rückseitig:

In schwarzem Stift die Bezeichnung „Massari 100“, die vermutlich

auf Lucio Massari (Bologna 1569 - 1633) hinweisen soll.

Provenienz:

Mainzer Privatsammlung.

Französischer Meister

17./18.Jh.

643 | $ 1.179 - 1.310 / € 900 - 1.000

Kniender römischer Feldherr. Lavis über schwarzem Stift auf

Büttenpapier mit Wasserzeichen (angeschnitten, Lilie mit

Buchstaben). 16,3 x 10cm.

Provenienz:

Mainzer Privatsammlung.

643


Bottani, Giuseppe

1717 Cremona - 1784 Mantua -

zugeschrieben

644 | $ 5.240 - 6.550 / € 4.000 - 5.000

Die Hl. Anna lehrt die Jungfrau Maria

lesen. Lavierte Zeichnung, weiß gehöht

über schwarzem Stift auf Papier auf

Leinwand gezogen. 29 x 23,5cm.

Provenienz:

Mainzer Privatsammlung.

Gutachten:

Eine Expertise von Prof. Dr. Steffi Röttgen,

Kunsthistorisches Institut Florenz, vom

15.12.2012 liegt im Original vor.

„...Bottani (ist) heute dank der gut

bebilderten Monographie von Chiara

Tellini Perini (Mailand 2000) eine markante

Gestalt des römischen Akademismus in

der zweiten Hälfte des 18.Jahrhunderts.

...Mit seiner sorgfältigen und bildhaften

Ausführung steht das Blatt allerdings eher

isoliert in Bottanis zeichnerischen Oeuvre.

... Gegenstand der Zeichnung ist die

Unterweisung Mariens in der Lektüre des

Alten Testaments, ein Thema, das nach

der Gegenreformation in den lateinischen

Ländern eine große Beliebtheit erlangte.

Besonders häufig begegnet das Sujet,

das in Verbindung mit dem Immaculata-

Kult gesehen werden muss (Mâle, S.

351), in der römischen Malerei des

späten 17. und des 18. Jahrhunderts

(Beispiele bei Pigler 1974, I, S. 417-418).

Die Haltung und die Draperie der gen

Himmel aufblickenden Anna weisen

sehr enge motivische Beziehung zur hl.

Anna des Altarbildes in der römischen

Kirche S. Andrea delle Fratte auf, das

Bottani 1758 für den Altar der hl. Anna

gemalt hat. ...In der Zeichnung beugt

sich dagegen die im Profil gegebene

Maria über ein Papierblatt. Das Motiv

geht direkt auf die Figur eines jungen

Mädchens zurück, das zur zentralen

Gruppe eines Altargemäldes von 1745

gehört, in dem Bottani den „Abschied

der hl. Paola Romana von Ostia vor ihrer

Reise in das Heilige Land“ dargestellt

hat. Das junge Mädchen ist in diesem

Fall die Tochter der hl. Paola, die ihrer

Mutter zum Abschied die Hand küsst. Die

Tatsache, dass das Blatt zwei für Bottani

sehr charakteristische figürliche Motive

vereint, ist m. E. ein klarer Beleg für seine

Autorschaft. Bottanis Oeuvre ist reich an

644

Beispielen für die Wiederverwendung

figürlicher Motive in unterschiedlichen

thematischen Vorwürfen. Im vorliegenden

Fall scheint das Ziel dieser Kompilation

ein möglicherweise halbfiguriges

Andachtsbild gewesen zu sein. Dafür

spricht neben dem Format vor allem der

„himmelnde“ Ausdruck der hl. Anna, der

sowohl an eine Immaculata Conceptio,

eine Assunta oder an eine Mater Dolorosa

erinnert, d.h. Themen, die in Bottanis

Schaffen eine wichtige Rolle gespielt

haben (vgl. Tellini Perina, Kat. Nrn. 3, 4,

17)...“

Die neuentdeckte Arbeit des Künstlers

wurde von Frau Prof. Dr. Röttgen bereits

auf einer Tagung in Florenz vorgestellt.

Wir danken für Ihre freundliche

Unterstützung.

119


Arbeiten auf Papier

645

120

646

Fohr, Carl Philipp

1795 Heidelberg - 1818 Rom

645 | $ 3.668 - 3.930 / € 2.800 - 3.000

Kopf eines antikischen Jünglings, im Profil nach links. Signiert

unten links: C. Fohr. Schwarze Kreide auf Büttenpapier.

22,5 x 21,9cm.

Provenienz:

- Sammlung Sohn-Rethel, Düsseldorf.

- 1935 erworben von Karl Rehn, Prag, im Erbgang an Dr. Karl

Rehn.

- Privatsammlung Rheinland Pfalz.

Die Zeichnung wird in das Werkverzeichnis von Dr. Peter Märker,

Dessau, aufgenommen.

Schirmer, Johann Wilhelm

1807 Jülich - 1863 Karlsruhe - zugeschrieben

646 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Baumstudie. Datiert unten rechts: Ariccia.d.10 Juli 1841.

Schwarzer Stift, weiß gehöht auf grünlichem Ingrespapier

(angeschnittenes Wasserzeichen M). 40,5 x 27cm.

Belegt ist Schirmers Aufbruch nach Italien 1840.

Provenienz:

Rheinische Privatsammlung.


Enzingmüller, Johann Michael

(‚Enzing Miller‘)

1804 Roth (Nürnberg) - 1888 Newark

(New Jersey)

647 | $ 3.668 - 3.930 / € 2.800 - 3.000

Porträt eines Jünglings, vermutlich den

Hl. Johannes darstellend. Signiert unten

rechts: J.M. Müller (?). Federzeichnung

auf Büttenpapier mit Wasserzeichen (G&I

Honig mit frz. Lilie und Schild). Montiert:

am oberen Rand mit Nassklebeband

verklebt. 48,7 x 38,5cm.

Rückseitig:

Ein Sammlerstempel (Bienenkorb).

Provenienz:

Rheinische Privatsammlung.

Das Blatt ist eine absolute Rarität.

Enzingmüller ist in Nürnberg als Maler und

Kupferstecher tätig. Im Jahr 1848 geht der

Künstler nach Amerika und wird dort Enzing

Miller genannt. Nach unserem Wissen sind

in den letzten 15 Jahren keine Arbeiten im

deutschen Kunsthandel aufgetaucht.

Dorner, Johann Jacob d.J.

München 1775 - 1852

648 | $ 786 - 1.048 / € 600 - 800

Windbruch im Tannenwald, verso Ansicht

eines bayerischen Dorfes. Signiert

verso links unten: J. Dorner. Feder und

schwarzer Stift auf Büttenpapier mit

Wasserzeichen (angeschnittene Lilie im

Wappen mit Beizeichen). 23,5 x 33,5cm.

Provenienz:

Rheinische Privatsammlung.

647

648

121


Arbeiten auf Papier

649 a)

Kobell, Franz

1749 Mannheim - 1822 München

649 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

Zwei Landschaften. Signiert mittig unten: F Kobell. Feder in

braun über schwarzem Stift (Blei) auf Papier. Montiert: reversibel

im Passepartout. Jeweils 20,5 x 27cm. Rahmen.

Rückseitig:

Stempel von „W. Jacobs, Potsdam/Viktoriastraße 11“.

650

Dresdner Schule

Um 1800

650 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Zwei Gouachen mit erotischen Szenen. Gouache auf Pergament.

Im Oval 10,5 x 14,5cm und 9,5 x 13cm. Rahmen.

122

649 b)


Doumet, Zacharie-Félix

1761 Toulon (Var) - 1818 Draguignan (Var)

651 | $ 3.930 - 4.585 / € 3.000 - 3.500

Der alte Hafen auf Korsika (?). Design für ein Trompe l‘oeil einer

Wandgestaltung. Signiert unterhalb der Darstellung: Zacharie

Felix Doumat déliniavit. Gouache auf Papier. 23,3 x 22,2cm.

Aufgrund der instabilen politischen Verhältnisse geht Doumet ab

1793 für etwa drei Jahre nach Korsika.

Grospietsch, Florian

1789 Protzau - 1830 Berlin (?)

652 | $ 1.048 - 1.310 / € 800 - 1.000

Der Zinsgroschen. Signiert oben rechts: Florianus Grospietsch

invenit. Aquarell auf dickem Papier. 13,5 x 19,5cm. Rahmen.

Fergola, Salvatore

Neapel 1799 - 1877

653 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

Bucht von Neapel mit Blick auf den rauchenden Vesuv. Signiert

unten rechts: St. Fergola. Gouache auf Papier, auf festes Papier

kaschiert. 23,8 x 34cm. Rahmen.

651

652

653

123


Arbeiten auf Papier

124

654

Preyer, Johann Wilhelm

1803 Rheydt - 1889 Düsseldorf

654 | $ 5.240 - 6.550 / € 4.000 - 5.000

Baumstudien, verso drei Landschaften. Schwarzer Stift auf

Papier (mit Wasserzeichen). 25,5 x 20,5cm.

Provenienz:

- Sammlung Dr. A.S.

- Privatsammlung Rheinland.

Am unteren Rand mit der Nummer 11., bzw. verso mit 12.

bezeichnet.

654 Verso


655

655 Verso

Preyer, Johann Wilhelm

1803 Rheydt - 1889 Düsseldorf

655 | $ 5.240 - 6.550 / € 4.000 - 5.000

Eine Blumengirlande, verso vier Stillleben. Schwarzer Stift

auf Papier. 16,5 x 14cm.

Provenienz:

- Sammlung Dr. A.S.

- Privatsammlung Rheinland.

Verso die Nummer 10.

125


Arbeiten auf Papier

126

656

658

659

Preyer, Emilie

Düsseldorf 1849 - 1930

656 | $ 2.358 - 2.620 / € 1.800 - 2.000

Rosen und Blattstudien, verso Blattstudien.

Datiert. Schwarzer Stift auf grauem Papier.

31 x 48cm.

Jeweils unterhalb der Skizzen datiert: 30/5.,

31 Mai, 2 Juni, 4. Juni.

Provenienz:

- Sammlung Dr. A.S.

- Privatsammlung Rheinland.

Preyer, Johann Wilhelm

1803 Rheydt - 1889 Düsseldorf

658 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Stillleben mit Wein und Muscheln. Datiert

16/10.29. Schwarzer Stift auf Papier.

8,2 x 14,3cm.

Preyer, Johann Wilhelm

1803 Rheydt - 1889 Düsseldorf

659 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Zwei Stillleben mit Blumen Früchten, verso

zwei Interieurs mit Stillleben. Schwarzer Stift

auf Papier. 8 x 14,5cm.

Provenienz:

- Sammlung Dr. A.S.

Unten rechts die Nummer 12.


660

Alt, Rudolf von

Wien 1812 - 1905

660 | $ 39.300 - 43.230 / € 30.000 - 33.000

Der Stephansdom. Signiert und datiert unten links: R Alt

1853.9.4 (?). Aquarell auf Papier. Montiert: original kaschiert.

39 x 29,5cm.

127


Arbeiten auf Papier

663

128

661

Olivier, Friedrich

Dessau 1790 - 1859

663 | $ 1.310 - 1.572 / € 1.000 - 1.200

Hügelige Landschaft mit Burgruine. Kohle auf grünem Papier.

22,5 x 33cm.

Provenienz:

Sammlung Dr. A.S.

662

Richter, Ludwig Adrian

Dresden 1803 - 1884

661 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

König Lear. Entwurf zur Radierung (HB 3170). Aquarell

und schwarzer Stift auf Papier. Montiert: oben partiell mit

Selbstklebestreifen montiert. Papierformat 11,5 x 7,5cm.

Die entsprechende Radierung wurde von Adrian Schleich

gefertigt.

Richter, Ludwig Adrian

Dresden 1803 - 1884

662 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Landschaftsstudie. Aquarell auf Papier. 12,5 x 9,7cm.

Passepartout.

Wir danken Dr. Ketelsen, Köln, für die freundliche Unterstützung.


664

Leibl, Wilhelm Maria Hubertus

1844 Köln - 1900 Würzburg - Schule

664 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Stillleben mit Stuhl. Schwarzer Stift auf Papier. 41 x 26,2cm.

665

Brown, John George

1831 Durham / Gateshead - 1913 New York - zugeschrieben

665 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Skizzenblatt mit sieben Darstellungen von Kindern. Datiert unten

rechts: ii.9.6(0). Schwarzer Stift auf Papier. 35,4 x 25cm.

129


Arbeiten auf Papier

667

668

130

Skarbina, Franz

Berlin 1849 - 1910

667 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Junge Frau im Garten. Signiert und datiert unten links:

F. Skarbina 91. Pastell auf Karton. 62 x 46,8cm. Rahmen.

Burrington, Arthur Alfred

1856 Bridgwater - 1924 Italien (?)

668 | $ 786 - 1.048 / € 600 - 800

Odaliske mit Affen. Signiert und datiert unten links: Arthur

Burrington 1888. Aquarell auf Papier. 12,5 x 17,5cm. Rahmen

mit Passepartout.


Gemälde

Neuerer Meister


Gemälde Neuerer Meister

670

671

132

Echter, Michael

München 1812 - 1879

670 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

Hylas wird von den Nymphen geraubt. Signiert unten rechts:

M Echter pinx. Öl auf Karton. 39 x 32,5cm. Rahmen.

Rückseitig auf dem Rahmen ein altes handschriftliches Etikett.

Provenienz:

- nach mündl. Auskunft aus der Sammlung des Stadtarchitekten

Echter, Berlin

- Berliner Privatsammlung.

Echter erarbeitet in seinem Œuvre vor allem mythologische

Themen. Als Frescant wird er berühmt und ist die prägende

Gestalt für Wagners Ring des Nibelungen, den er im Auftrag von

Ludwig II. im Theatereingang der Residenz malt. 1847 geht er

mit Wilhelm von Kaulbach nach Berlin, um die Frescen im Neuen

Museum auszuführen. Wir vermuten, dass das Gemälde von

Hylas mit den Nymphen in dieser Berliner Zeit entstammt und

vermutlich für einen privaten Auftraggeber gemalt wurde.

Französischer Meister

18./19.Jh.

671 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Herakles erschlägt den Drachen. Öl auf Holz. 49 x 60cm.

Rahmen.

Das Bildmotiv nimmt Bezug auf die griechische Mythologie.

Zu ihrer Hochzeit hatte Hera von der Erdgöttin Gaia einen Baum

geschenkt bekommen, der jedes Jahr drei goldene Äpfel trug.

Dieses Symbol von Jugend und Fruchtbarkeit pflanzte Hera

in den Garten der Götter am westlichen Rand der Erde. Dort

wohnten jedoch auch die Hesperiden, die Töchter des Atlas und

der Hesperis, und die begannen von den Äpfeln zu naschen.

Der Drache Ladon sollte dies verhindern, indem er sich um den

Stamm des Baumes wand und mit niemals schlafenden Augen,

spitzen Zähnen und einem Feueratem alle Frevler von dem Gut

seiner Herrin vertrieb. Herakles erschlägt den Drachen.


672

Martens, Hans Detlef Christian

Kiel 1795 - 1864

672 | $ 6.550 - 7.860 / € 5.000 - 6.000

San Giovanni in Laterano. Signiert und datiert unten rechts:

H.D.C. Martens. Roma. 1830. Öl auf Leinwand. 74 x 102,5cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Ein Klebeetikett der Villa Griesebach.

Provenienz:

- Auktion, Villa Griesebach - Berlin, 27.5.1995, lot 101.

- Seither Privatbesitz Köln.

133


Gemälde Neuerer Meister

134

673

674

Nazarener Schule

um 1840

673 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Franziskanermönch mit einem Messdiener am steinigen Ufer.

Öl auf Leinwand. 34,8 x 27cm. Rahmen.

Französischer Meister

1.H.19.Jh.

674 | $ 1.965 - 2.358 / € 1.500 - 1.800

Die Familie des Fischers. Undeutlich signiert und datiert unten

links: P. D... 1836. Öl auf Leinwand. Doubliert. 55 x 46cm.

Vergoldeter Originalrahmen (?).

Rückseitig:

Zwei Klebeetiketten der Galerie Alain Parizot.


675

Catel, Franz Ludwig

1778 Berlin - 1856 Rom

675 | $ 13.100 - 19.650 / € 10.000 - 15.000

Karthäuser Mönche in Certosa di San Giacomo auf Capri.

Öl auf Leinwand. 73,5 x 98,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Österreich.

Im Südwesten Capris befindet sich das Karthäuserkloster San

Giacomo mit den beiden vorgelagerten Felsen, den Faraglioni.

Catel besuchte dieses Kloster vermutlich um 1813 auf seiner Reise

nach Neapel und fertigte zwei Zeichnungen von dem Motiv an.

Literatur:

- Vgl. Ausstellungskatalog Elena di Majo: Franz Ludwig Catel et

suoi amici a Roma. Un album di disegni dell‘ Ottocento, Rom

1996, S.71, nr. 119.

- Vgl. Ausstellungskatalog Verzeichnis der Kunstwerke lebender

Künstler. Welche in den Sälen des Akademie-Gebäudes

(...),XXVI. Kunstausstellung. Königliche Akademie der Künste.

Berlin 1830 (zweiter Nachtrag), S. 139, nr. 1262.

- Vgl. Ausstellungskatalog Andreas Stolzenburg: Der Landschaft-

und Genremaler Franz Ludwig Catel, Casa di Goethe, Rom 2007,

S. 107, fig. 60.

Im Südwesten Capris befindet sich das Karthäuserkloster San

Giacomo mit den beiden vorgelagerten Felsen, den Faraglioni.

Catel besuchte dieses Kloster vermutlich um 1813 auf seiner

Reise nach Neapel und fertigte zwei Zeichnungen an.

Das Motiv des Gemäldes darf als eine der Hauptinnovationen des

Künstlers gelten. Catel erfindet eine Darstellung, die romantische

Empfindungen mit erhabener Landschaft in Einklang bringt.

Sein beinahe zeichnerischer Malstil erinnert an Joseph Anton

Koch und den Kreis der Nazarener, die während seines

Italienaufenthaltes um ihn herum tätig waren. Sein Oeuvre sperrt

sich einer stilistischen Zuordnung und ist zwischen Nazarenern,

Romantikern und Klassizisten anzusiedeln.

135


Gemälde Neuerer Meister

676

Deutscher Meister

um 1800

676 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Jesus und die Samariterin. Öl auf Holz. 51 x 38,5cm.

136

677

Peschel, Carl Gottlieb

1798 - 1879 - zugeschrieben

677 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Die Heilige Familie auf der Rast. Öl auf Holz. 44 x 35cm.

Rahmen.


678

Oesterley, Carl Wilhelm

1805 Göttingen - 1891 Hannover

678 | $ 5.240 - 6.550 / € 4.000 - 5.000

Christus nach dem Fischzug mit den ersten Jüngern.

Monogrammiert und datiert unten rechts: 18 COe 33.

Öl auf Leinwand. 47 x 62cm. Rahmen.

Vgl. Literatur:

Boetticher, Friedrich von: Malerwerke des Neunzehnten

Jahrhunderts. Band II,1. S. 190f. Hier aufgeführt unter der Nr. 4

mit dem Vermerk „Gemalt Göttingen 1834. Angekauft vom KV.

Hannover 1834“.

Während einer ausgedehnten Reise nach Italien in den Jahren

von 1826 bis 1828 lernte der an der Dresdener Akademie

ausgebildete Maler Carl Oesterley den Kreis der Nazarener

Maler kennen. Deren Gedanken folgend beschäftige er sich

dort mit den frühen Italienern. Ihr Einfluss findet sich in seinen

Bildwerken wieder. Die vorliegende Arbeit mit Christus nach dem

Fischzug dürfte eines der ersten Gemälde gewesen sein, das der

als Professor in Göttingen tätige Oesterley im 1832 gegründeten

Hannoverschen Kunstverein ausstellte.

137


Gemälde Neuerer Meister

138

Prevost, Constantin Jean Marie

Toulouse 1795 - 1865

679

679 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Der Gesang der Nachtigall. Signiert und datiert unten rechts:

Cin. Prevost 1838. Öl auf Leinwand. Doubliert. 46 x 38cm.

Im Oval. Rahmen.


680

Riepenhausen, Franz

1787 Göttingen - 1831 Rom - zugeschrieben

680 | $ 2.358 - 2.620 / € 1.800 - 2.000

Porträt eines Knaben. Monogrammiert mittig

links: FR. Öl auf Malerkarton. 20 x 18,5cm.

Hamel, Julius

1834 Dillenburg - 1907 Frankfurt am Main

681 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Das Engelskonzert. Signiert und datiert

unten links: J. Hamel 73. Öl auf Leinwand.

Randdoubliert. 80 x 142cm. Rahmen.

Hildebrandt, Fritz

1819 Danzig - 1855 Rom

682 | $ 2.620 - 3.275 / € 2.000 - 2.500

Fischerkinder am Strand. Signiert und datiert

unten links: F. Hildebrandt. Öl auf Leinwand.

43,5 x 59cm. Rahmen.

681

682

139


Gemälde Neuerer Meister

683

684

685

140

Lehnen, Jakob

1803 Hinterweiler - 1847 Koblenz

683 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Kleines Früchtestillleben mit Erdbeeren und Kirschen. Signiert

unten rechts: Lehnen. Öl auf Holz. 12 x 15cm.

Preyer, Johann Wilhelm

1803 Rheydt - 1889 Düsseldorf

684 | $ 3.275 - 3.930 / € 2.500 - 3.000

Bodenstudie. Bezeichnet unten rechts: 39. Öl auf Leinwand.

11 x 18,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Leinwand Sammlerstempel sowie verschiedene

Nummern: 44, bzw. Angabe „nr. 140b der Liste“.

Courbet, Gustave

1819 Ornans - 1877 La Tour de Peitz - Werkstatt

685 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Stillleben mit Äpfeln. Öl auf Leinwand. Randdoubliert.

27 x 41cm. Rahmen.

Gutachten:

Fernier, Jean-Jacques, Institut Gustave Courbet, Ornans, 27. Mai

2009 mit der Zuschreibung an „collaborateur de Courbet“.


686

Lessing, Karl-Friedrich

1808 Braunschweig - 1880 Karlsruhe - zugeschrieben

686 | $ 5.240 - 7.860 / € 4.000 - 6.000

Ein Kreuzritter rastet an einer Quelle.

Öl auf Leinwand. 32,5 x 39,5cm.

Das Gemälde ist nach unserer Meinung die Ölstudie zu einem

im Frankfurter Städel als verschollen geltenden Gemälde mit

wesentlich größeren Maßen und der Inventarnummer 882.

Das Motiv entspricht dem der erhaltenen Schwarz/weiß-

Abbildungen. Das als verschollen geltende Gemälde wird mit

einer Datierung von 1839 wiedergegeben.

Literatur:

Ziemke, Hans-Joachim / Holzinger, Her. Ernst: Die Gemälde des

19.Jahrhunderts, Städelsches Kunstinstitut, 1972, Frankfurt am

Main.

141


Gemälde Neuerer Meister

142

687

688

689

Michel, Georges

Paris 1763 - 1843 - Umkreis

687 | $ 2.620 - 3.275 / € 2.000 - 2.500

Gewitterlandschaft mit Hirten. Öl auf

Leinwand. 63,5 x 91cm. Rahmen.

Rückseitig:

Verschiedene Nummern und Stempel.

Russischer Meister

2.H.19.Jh.

688 | $ 2.358 - 2.620 / € 1.800 - 2.000

Abendstimmung an der Küste (Krim?).

Öl auf Holz. 15,5 x 27cm. Rahmen.

Dupré, Jules

1811 Nantes - 1889 L‘Isle-Adam

689 | $ 3.144 - 3.406 / € 2.400 - 2.600

Vieh in weiter Polderlandschaft bei

herannahendem Wetter. Signiert unten

rechts: Jules Dupré. Öl auf Holz.

18,5 x 26cm. Rahmen.


690 a)

Wutky, Michael

1739 Krems - 1822 Wien - Umkreis

690 | $ 6.550 - 7.860 / € 5.000 - 6.000

Zwei Gemälde: Italienische Landschaften mit Figurenstaffage.

Öl auf Leinwand. Doubliert. Jeweils 45 x 32,5cm. Rahmen.

In der Familie des Besitzers galten die Stücke bisher als Arbeiten

des italienischen Meisters Guiseppe Zais.

690 b)

143


Gemälde Neuerer Meister

691

Esteve, Augustin

Valencia 1753 - um 1830 - zugeschrieben

691 | $ 3.930 - 4.585 / € 3.000 - 3.500

Porträt einer vornehmen Dame. Öl auf Leiwand. Auf Karton

gezogen. 75 x 60,5cm. Rahmen.

Korrespondenz mit Juliet Wilson-Bareau vom 28. Mai 2009.

Die Verfasserin des Werksverzeichnisses von Goya schlägt eine

Zuschreibung der Arbeit an Esteve vor. Agustin Esteve war ab

1780/81 Mitarbeiter und Freund Goyas in dessen Werkstatt und

kopierte zahlreiche seiner Porträts.

144

692

Hurtrel, Arsène Charles Narcisse

Lille 1817 - 1861

692 | $ 2.620 - 3.275 / € 2.000 - 2.500

Porträt einer Dame mit Tuch. Im Hintergrund rechts ein Farbiger.

Signiert links: A. Hurtrel (nachgezogen). Öl auf Leinwand.

Doubliert. 61 x 50cm. Rahmen.


693

Dorner, Johann Jacob d.J.

München 1775 - 1852 - zugeschrieben

693 | $ 1.310 - 1.965 / € 1.000 - 1.500

In der Gebirgsschlucht. Öl auf Leinwand. Auf Spanplatte

gezogen. 121 x 105cm. Rahmen.

694

Schirmer, Johann Wilhelm

1807 Jülich - 1863 Karlsruhe - Umkreis

694 | $ 2.358 - 2.620 / € 1.800 - 2.000

Landschaftsstudie mit Wasserfall. Öl auf Leinwand. Doubliert.

34,5 x 27cm. Rahmen.

145


Gemälde Neuerer Meister

146

695

696

Palizzi, Filippo

1818 Vasto - 1899 Neapel

695 | $ 9.170 - 10.480 / € 7.000 - 8.000

Tänzer. Signiert und datiert unten links: Fil. Palizzi 1846.

Öl auf Papier. Auf Faserplatte gelegt. 30 x 40cm. Rahmen.

Baumgartner, Peter

München 1834 - 1911

696 | $ 7.860 - 9.170 / € 6.000 - 7.000

Auf ungewöhnlicher Pirsch. Signiert unten rechts: P. Baumgartner

München (Signatur nachgezogen). Öl auf Leinwand. Doubliert.

93 x 66cm. Rahmen.


Kirner, Johann Baptist

um 1806 Furtwangen - 1866 Augsburg

697 | $ 5.240 - 5.895 / € 4.000 - 4.500

Italienische Hirtenfamilie. Signiert und datiert unten links:

Kirner in Roma 1835. Öl auf Leinwand. 55,5 x 47cm. Rahmen.

Post, Eduard Caspar

Hagen 1827 - 1882

698 | $ 3.275 - 3.930 / € 2.500 - 3.000

Der Königssee. Signiert und datiert unten links: E. Post 1864.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 79 x 116cm. Rahmen.

698

697

147


Gemälde Neuerer Meister

699

700

148

Valério, Théodore

1819 Herserange - 1879 Paris

699 | $ 13.100 - 15.720 / € 10.000 - 12.000

Italienische Marktszene. Signiert unten rechts: Valerio.

Öl auf Holz. 80 x 100cm. Rahmen.

Dargelas, André-Henri

1828 Bordeaux - 1906 Ecouen

700 | $ 11.790 - 13.100 / € 9.000 - 10.000

Die Enkeltochter bei der Großmutter. Signiert unten rechts:

Dargelas. Öl auf Holz. 35,5 x 27cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel alte Widmung.


Gebhardt, Eduard von

1838 St. Johannis - 1925 Düsseldorf -

zugeschrieben

701 | $ 1.310 - 1.572 / € 1.000 - 1.200

Tod der Heiligen Helena. Öl auf

Faserplatte. 45,5 x 74cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Lempertz, Auktion Nr. 390, 12.10.1937,

KatNr. 9.

(Das Art Loss Register bestätigt, dass

das Gemälde weder als gestohlen noch

als vermisst registriert ist. Ebenso wurde

kein Eigentumsanspruch auf dieses Werk

aus der Zeit zwischen 1933 und 1945

angemeldet.)

Leonardi, Achille

1800 - 1870

702 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Guido Reni zeichnet Beatrice Cenci im

Kerker. Signiert und datiert unten rechts:

A. Leonardi / L. Fontane 47 Roma.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 97 x 135cm.

Rahmen.

701

702

149


Gemälde Neuerer Meister

703

704

150

Barucci, Pietro

Rom 1845 - 1917

703 | $ 7.860 - 10.480 / € 6.000 - 8.000

Getreideernte vor einem alten Aquädukt

in der römischen Campagna. Signiert

unten rechts: P. Barucci Roma. Öl auf

Leinwand. 44 x 100,5cm. Rahmen.

Biermann, Karl Eduard

Berlin 1803 - 1892 - Nachfolge

704 | $ 3.275 - 3.668 / € 2.500 - 2.800

Die alten Tempelanlagen auf der Insel

Philae vor Assuan. Öl auf Leinwand.

53,5 x 66,5cm. Rahmen.

Die Darstellung der Abendstimmung am

Nil vor den alten Tempelanlagen geht

zurück auf die Ausmalungen Biermanns

im Ägyptischen Hof des Neuen Museum

in Berlin, die als Stahlstich von Albert

Henry Payne verlegt wurden.


Bromeis, August

1813 Wilhelmshöhe - 1881 Kassel

705 | $ 4.585 - 5.240 / € 3.500 - 4.000

In der Campagna. Signiert und datiert

unten links: A. Bromeis 1871. Öl auf

Leinwand. Doubliert. 80 x 130cm.

Rahmen.

Heyden, Otto Johann Heinrich

1820 Ducherow - 1897 Göttingen

706 | $ 2.620 - 3.275 / € 2.000 - 2.500

Am Ufer des Nils. Familie im Schatten

an der Kochstelle. Signiert unten rechts:

Otto Heyden. Öl auf Papier. Auf Leinwand

gelegt. 25,5 x 42cm. Rahmen.

705

706

151


Gemälde Neuerer Meister

707

708

152

Griechischer Meister

2.H.19.Jh.

707 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

Bei der Rast. Öl auf Leinwand. Doubliert. 45,5 x 37,5cm.

Rahmen.

Rückseitig auf dem Rahmen alte Etiketten.

Französischer Meister

19.Jh.

708 | $ 2.620 - 3.275 / € 2.000 - 2.500

Bretonische Fischerfamilie. Öl auf Leinwand. 46 x 65cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Leinwand Stempel des Pariser Künstlerbedarfs

Durand-Ruel.


Gudin, Jean Antoine Theodore

1802 Paris - 1880 Boulogne-sur-Seine -

zugeschrieben

709 | $ 1.703 - 1.965 / € 1.300 - 1.500

Gewitterstimmung über dem

französischen Festland. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 23,5 x 31,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

In alter Schrift „Gudin“.

Gudin, Jean Antoine Theodore

1802 Paris - 1880 Boulogne-sur-Seine

710 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Seestück mit Fischerboot. Signiert unten

rechts: T Gudin. Ölstudie auf Papier. Auf

Holz gezogen. 23 x 30,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Bezeichnet mit verschiedenen Nummern

und einem Stempel „T.Gudin 143“.

Gudin, Jean Antoine Theodore

1802 Paris - 1880 Boulogne-sur-Seine -

Umkreis

711 | $ 2.358 - 2.620 / € 1.800 - 2.000

Felsenlandschaft in der Normandie.

Öl auf Papier. Auf Holz gelegt.

34,5 x 52cm. Rahmen.

709

710

711

153


Gemälde Neuerer Meister

154

712

713

Eckert, Heinrich Ambros

1807 Würzburg - 1840 München

712 | $ 5.240 - 7.860 / € 4.000 - 6.000

„Erinnerung an die Normandie“.

Fischerfamilien am Strand bei den Booten.

Signiert und datiert unten links:

H.A. Eckert 1839. Öl auf Leinwand.

73,5 x 93,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen handschriftlich

bezeichnet.

Schweizer Meister

19.Jh.

713 | $ 1.310 - 1.965 / € 1.000 - 1.500

Abenddämmerung an einem Bergsee.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 59 x 47cm.

Rahmen.


Fleury, Léon

1804 - 1858

714 | $ 2.882 - 3.275 / € 2.200 - 2.500

Französisches Städtchen am Fluss. Signiert

unten links: L. Fleury. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 22,5 x 36cm. Rahmen.

Pinès de Merbitz, Marguerite

um 1850 Bouesse - vor 1933 Paris

715 | $ 1.965 - 2.358 / € 1.500 - 1.800

Romantische Landschaft mit Ruinen.

Signiert unten rechts: Merbitz. Öl auf

Leinwand. Doubliert. 52,5 x 70,5cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Reste eines Klebeetikettes.

714

715

155


Gemälde Neuerer Meister

156

716

717

718

Redmore, Henry

Hull 1820 - 1887

716 | $ 5.240 - 7.860 / € 4.000 - 6.000

In Seenot. Signiert und datiert unten links:

H. Redmore 1881. Öl auf Leinwand.

51 x 76,5cm. Rahmen.

Peel, James

1811 Newcastle upon Tyne - 1906

Reading

717 | $ 2.620 - 3.275 / € 2.000 - 2.500

Vor einem englischen Cottage. Signiert

unten rechts: J. Peel. Öl auf Leinwand.

51 x 76cm. Rahmen.

Bale, Charles Thomas

Erwähnt 1866 - 1875 in London

718 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Kinder am Strand. Monogrammiert und

datiert unten rechts: 18 CTB (lig.) 64.

Öl auf Karton. 15 x 20,2cm. Rahmen.

Rückseitig auf dem Karton

handschriftliche Notizen.


Dommersen, Pieter Cornelis

1834 Utrecht - 1908 (?) England

719 | $ 2.620 - 2.882 / € 2.000 - 2.200

Heimkehr der Fischer bei aufziehendem

Sturm. Signiert unten rechts: P.C.

Dommersen (nachgezogen). Öl auf Holz.

30 x 41cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel Sammlungssiegel.

Frith, William Powell

1819 Aldfield - 1909 London

720 | $ 3.930 - 6.550 / € 3.000 - 5.000

The Picnic Party. Signiert und datiert unten

rechts: W.P. Frith 1873. Öl auf Leinwand.

63,5 x 76,5cm. Rahmen.

719

720

157


Gemälde Neuerer Meister

721

722

158

Spohler, Jan Jacob

1811 Nederhorst den Berg - 1879

721 | $ 3.930 - 4.585 / € 3.000 - 3.500

An der Schelde. Personen auf einem

Fährboot vor einer Windmühle. Signiert

unten links: J.J. Spohler f. Öl auf

Leinwand. 55 x 78,5cm.

Lieste, Cornelis

1817 - 1861 Haarlem

722 | $ 5.895 - 6.550 / € 4.500 - 5.000

Der Sonnenuntergang. Signiert unten

links: C. Lieste. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 100 x 130cm. Rahmen.


Bakhuyzen, Hendrikus van de Sande

Den Haag 1795 - 1860 - zugeschrieben

723 | $ 6.550 - 7.860 / € 5.000 - 6.000

Hirten mit dem Vieh auf der Weide.

Bezeichnet unten links: v.d. S. Backhuyzen.

Öl auf Holz. 47,5 x 58cm.

Rahmen.

Verwée, Louis Pierre

1807 Courtrai - 1877 Brüssel

724 | $ 2.358 - 2.620 / € 1.800 - 2.000

Der Bulle. Schwach lesbar signiert unten

links: L.P. Verwee. Öl auf Holz.

34,5 x 45,5cm. Rahmen.

Wyngaerdt, Anthonie Jacobus van

1808 Rotterdam - 1887 Haarlem

725 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

An der Tränke. Signiert unten links: A.J.v.

Wyngaerdt f. Öl auf Holz. 26,5 x 43cm.

Rahmen.

723

724

725

159


Gemälde Neuerer Meister

726

727

160

Bodeman, Willem

1806 Amsterdam - 1880 Bussum

726 | $ 6.550 - 7.860 / € 5.000 - 6.000

Bewaldete Landschaft mit Hirten. Signiert links auf dem Weg

vorn: W. Bodeman f. Öl auf Leinwand. Doubliert. 60,5 x 70cm.

Rahmen.

Koekkoek, Hendrik Pieter

1843 Hilversum - nach 1890 England

727 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Begegnung im Wald. Signiert unten rechts: H.P. Koekkoek. Fc.

Öl auf Holz. 18,5 x 27,5cm. Rahmen.


Ravenswaay, Adriana van

Hilversum 1816 - 1872

728 | $ 19.650 - 20.960

€ 15.000 - 16.000

Großes Variastillleben. Signiert unten

rechts: Aa. Van Ravenzwaay fec. Öl auf

Leinwand. Doubliert. 73,5 x 61cm.

Der herbstliche Strauß ist reich an Blumen;

Mohn, Tulpen, Rosen, Stiefmütterchen,

Kresse und Glockenblumen zieren ihn.

Ergänzt wird er darunter mit reifem Obst.

Deutscher Meister

um 1900

729 | $ 2.227 - 2.358 / € 1.700 - 1.800

Blumenstillleben. Bezeichnet unten rechts:

Engelhardt. Öl auf Leinwand. 73 x 60cm.

Rahmen.

728

729

161


Gemälde Neuerer Meister

162

730

Cooper, Thomas Sidney

1803 Canterburry - 1902 Vernon Holme

730 | $ 15.720 - 19.650 / € 12.000 - 15.000

Mittagsruhe in Canterbury Meadows. Signiert und datiert unten

links: T. Sidney Cooper 1867. Öl auf Leinwand. Altdoubliert.

91,5 x 76cm. Großer, geschnitzter und vergoldeter

Originalrahmen.

Provenienz:

Süddeutscher Privatbesitz.

Rückseitig:

- Ein Klebeetikett des Kunsthändlers Willis Hudson & Co.,

Sheffield, England.

- Verschiedene Nummern: S 52 CF (Sotheby‘s?) und 909 NS.

Vermutlich handelt es sich bei der Windmühle in der Ferne

um die damals von den Holman brothers aus Canterbury neu

erbaute Mühle (heute als Davisons Mill oder Stelling Minnis Mill

bekannt).


731

Klombeck, Johann Bernhard

Kleve 1815 - 1893

731 | $ 26.200 - 28.820 / € 20.000 - 22.000

Sommerliche Gebirgslandschaft mit Wanderern. Signiert und

datiert unten links: J B Klombeck ft 1847. Öl auf Eichenholz.

19,5 x 26,5cm. Rahmen.

Klever Schule

2.H.19.Jh.

732 | $ 1.965 - 2.358 / € 1.500 - 1.800

Waldlandschaft mit Wanderern auf dem Weg. Öl auf Leinwand.

32 x 42,5cm.

732

163


Gemälde Neuerer Meister

733

164

734

Waldorp, Antonie

1803 ’t Huis ten Bosch - 1866 Amsterdam

733 | $ 5.240 - 7.860 / € 4.000 - 6.000

Hafenszene. Signiert rechts auf einem

Holzbalken: A. Waldorp fec. Öl auf

Leinwand. Auf Sperrholz gezogen.

51 x 68cm. Rahmen.

Israëls, Jozef

1824 Groningen - 1911 Den Haag

734 | $ 6.288 - 6.550 / € 4.800 - 5.000

Nähende junge Frau am Fenster. Signiert

unten rechts: Jozef Israels. Öl auf Holz.

48 x 37,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Ostwestfälischer Schlossbesitz.

Rückseitig:

Zwei Zollstempel von „La Chapelle“.

Das Motiv der Frau am Fenster findet sich

im Spätwerk des Künstlers. Unmittelbare

Vergleiche finden sich im Archiv des

RKD, Den Haag. Zu benennen ist vor

allem eine Kohlezeichnung unter der

Inventarnummer/artworknumber 186158.


Israëls, Jozef

1824 Groningen - 1911 Den Haag

735 | $ 7.860 - 9.170 / € 6.000 - 7.000

An der Küste. Signiert unten links:

J. Israels. Öl auf Holz. 33 x 42cm.

Rahmen.

Rückseitig:

- Verschiedene Nummern und

Buchstaben: Abegg, 98, 7854, A 108, etc.

- Beschriftungen mit schwarzem Stift:

„Eigendom van Frans Buffathone (?),

Amserdam“

„... vreend den Heer Goldberg nar den

Schel... (?)“

Herr Jeroen Kapelle, RKD, Den Haag,

bestätigte uns per Email am 01.03.12

Folgendes:

„...We have done some investigations

about the painting of Jozef Israels. We

do know the painting and we have some

reproductions and a old photograph (see

attachment) of the painting. According

to our records the painting was in the

auction of auction house Biesing, The

Hague 26-10-1910, nr. 75/ and in the

auction of the collection of L.Mc. Son and

others, Amsterdam 29-11-1910,

no. 98 ...“

Wir danken Jereon Kapelle für die

freundliche Unterstützung.

Pieters, Evert

1856 Amsterdam - 1932 Antwerpen

736 | $ 6.550 - 7.205 / € 5.000 - 5.500

Interieur mit Mutter und zwei Kindern.

Signiert unten rechts: E. Pieters. Öl auf

Leinwand. 78,5 x 92cm. Rahmen.

735

736

165


Gemälde Neuerer Meister

737

738

166

Bode, Johan Frederik Godlieb

1870 Breda - 1960 Staphorst (Overijssel)

737 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Winterlandschaft. Signiert unten links:

J.F.G. Bode. Öl auf Leinwand.

37,5 x 46cm. Vergoldeter

Originalrahmen (?).

Kerkhove, Jean van de

1822 Tielt - 1881 Schaerbeek

738 | $ 786 - 1.048 / € 600 - 800

Der Walfisch. Signiert unten rechts: J. van

de Kerkhove. Öl auf Holz. 11 x 21,5cm.

Rahmen.


739

Verburgh, Cornelis Gerrit

Rotterdam 1802 - 1879

739 | $ 13.100 - 15.720 / € 10.000 - 12.000

Schlittschuhläufer auf einem zugefrorenen Fluss, möglicherweise

bei Rotterdam. Signiert unten rechts: C G Verburgh. Öl auf

Leinwand. Aufgezogen auf Hartfaserplatte. 65 x 76cm.

Geschnitzter, vergoldeter Originalrahmen (?).

Ganz ähnlich wie seine Zeitgenossen um den Kreis von Charles

Leickert oder – einige Jahre früher – Andreas Schelfhout

spezialisierte sich Cornelis Verburgh auf die weiten holländischen

Landschaftsdarstellungen. Sie wirken sehr narrativ durch die

oftmals vielfigurigen und lebhaften Figurengruppen.

Ein sehr schönes Beispiel ist die hier gezeigte Winterlandschaft

im Hafen vor der Silhouette einer großen Stadt, möglicherweise

seiner Geburtstadt Rotterdam. Auf dem Eis versammeln sich

die Schlittschuhläufer, Kinder und Spaziergänger vor einem

typischen „Koek-en-zopie“. Diesen kleinen improvisierten

Verkaufsstand für das winterliche Eisvergnügen gab es ab dem

17.Jh. und findet sich als Bildelement immer wieder.

167


Gemälde Neuerer Meister

740

741

168

Hilgers, Carl

Düsseldorf 1818 - 1890

740 | $ 5.240 - 6.550 / € 4.000 - 5.000

Reisigsammler im Winterwald. Signiert

und datiert unten rechts: C Hilgers 67.

Öl auf Holz. 30 x 39,5cm. Rahmen.

Nuijen, Wijnandus Johannes Josephus

Den Haag 1813 - 1839

741 | $ 7.860 - 10.480 / € 6.000 - 8.000

Eisiger Wintertag auf dem zugefrorenen

Kanal einer holländischen Stadt. Signiert

und datiert unten links: W.J.J. Nuijen 38.

Öl auf Holz. 32,5 x 39,5cm. Rahmen.


742

Hilgers, Carl

Düsseldorf 1818 - 1890

742 | $ 9.170 - 11.790 / € 7.000 - 9.000

Burg in Winterlandschaft. Signiert und datiert unten links:

C Hilgers. 71. Öl auf Leinwand. Auf Holz gezogen. 72 x 95cm.

Rahmen.

169


Gemälde Neuerer Meister

744

170

743

Örley, Robert

Wien 1876 - 1945

743 | $ 2.358 - 2.620 / € 1.800 - 2.000

Italienischer Klosterhof. Signiert und

datiert unten rechts: Rob. Örley pinx

Wien 1898. Öl auf Leinwand. 62 x 52cm.

Rahmen.

Der Österreicher Robert Örley ist bekannt

als bedeutender Architekt des frühen

20.Jhs. Er zählt zu den wichtigen

Vertretern der Wiener Moderne um Adolf

Loos und Josef Plecnik, war jedoch bis

in die Jahre um 1906 hauptsächlich als

Maler und Aquarellist tätig.

Die vorliegende Arbeit entstand

nach seiner Zeit an der Wiener

Kunstgewerbeschule, als er Studienreisen

in verschiedene Länder Europas, unter

anderem auch Italien, unternahm.

Mayer, Friedrich Carl

1824 Tölz - 1903 München

744 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Romantische Landschaft bei Vollmond.

Signiert und datiert unten rechts: Fr.

Mayer 1873. Öl auf Leinwand. 60 x 89cm.

Rahmen.


Leu, August Wilhelm

1819 Münster - 1897 Seelisberg

745 | $ 6.550 - 7.860 / € 5.000 - 6.000

Lago Maggiore. Signiert und datiert unten

rechts: A. Leu 1879. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 50 x 71cm. Rahmen.

Rückseitig auf dem Keilrahmen ein

Galerieetikett.

Fahrbach, Carl Ludwig

1835 Heidelberg - 1902 Düsseldorf

746 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Ansicht eines Dorfes mit Wassermühle

(Kurpfalz?). Signiert unten rechts: CL

Fahrbach. Öl auf Leinwand. 64,5 x 90cm.

Rahmen.

745

746

171


Gemälde Neuerer Meister

747

748

172

Lutteroth, Ascan

Hamburg 1842 - 1923

747 | $ 2.882 - 3.275 / € 2.200 - 2.500

Auf der Lagune vor Venedig. Signiert

unten rechts: A. Lutteroth. Öl auf

Leinwand. 42 x 70cm. Rahmen.

Bouvard, Noël Georges

1912 - 1975

748 | $ 5.895 - 6.550 / € 4.500 - 5.000

Kanal in Venedig. Signiert unten rechts:

Bouvard. Öl auf Leinwand. 46 x 55cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Reste eines Klebeetiketts.


Jäckel, Heinrich Karl

vor 1842 - 1876 Erwähnt in Berlin

749 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

Zwei Gemälde.

a) Bucht von Palermo (?). Signiert unten

rechts: Jäckel. Öl auf Leinwand. Doubliert.

49 x 65cm. Rahmen.

b) Partie am Comer See mit Hafenanlage.

Signiert unten rechts: Jäckel. Öl auf

Leinwand. Doubliert. 50 x 66cm. Rahmen.

749 a)

749 b)

173


Gemälde Neuerer Meister

174

750

Carelli, Giuseppe

1858 Neapel - 1921 Pórtici

750 | $ 1.965 - 2.358 / € 1.500 - 1.800

Fischerboote im Golf von Neapel. Signiert unten rechts: G.

Carelli. Öl auf Leinwand. Doubliert. 26 x 38,5cm. Rahmen.

751

Pratella, Attilio

1856 Lugo - 1943 Neapel

751 | $ 4.585 - 5.240 / € 3.500 - 4.000

Fischerboote in der Bucht von Neapel. Signiert unten rechts:

Pratella. Öl auf Leinwand. 40,5 x 66cm. Rahmen.


752

Torcia, Francesco Saverio

1840 Neapel - 1891

752 | $ 3.930 - 4.585 / € 3.000 - 3.500

An der Küste Neapels mit Blick auf den Vesuv. Signiert unten

rechts: FS (lig.) Torcia. Öl auf Leinwand. Doubliert. 55 x 94cm.

Rahmen.

Italienischer Meister

um 1900

753 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

In der Bucht von Neapel. Fischer beim Netzeflicken am Wasser.

Unleserlich bezeichnet unten links. Öl auf Leinwand.

33 x 23,5cm. Rahmen.

753

175


Gemälde Neuerer Meister

754

Lawless, Matthew James

1836 Dublin - 1864 London / Bayswater - zugeschrieben

754 | $ 2.620 - 3.275 / € 2.000 - 2.500

Tivoli, Tempel der Vesta. Öl auf Papier. Auf Leinwand gezogen.

66 x 50,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

In alter Schrift auf dem Keilrahmen der Name des Künstlers.

176

755

Muller, William James

Bristol (Avon) 1812 - 1845

755 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

Orientalisches Interieur. Signiert und datiert unten rechts:

W Muller 1840. Öl auf Holz. 28 x 22,5cm. Rahmen.

Rückseitig auf der Holztafel ein Etikett des Londoner

Tafelmachers „Waring and Dimes“ sowie alte Inventaraufkleber.


Dittweiler, Ludwig

Karlsruhe 1844 - 1891

756 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

An der italienischen Küste. Signiert und

datiert unten links: L Dittweiler 88. Öl auf

Leinwand. 70,5 x 125,5cm. Rahmen.

Der Schirmer-Schüler Dittweiler war vor

allem als Theatermaler tätig. Er feierte

Erfolge mit Darstellungen mit italienischen

Motiven.

Leuschner, Franz

Berlin 19./20.Jh.

757 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Sturm über Kamerun. Signiert und

datiert unten rechts: Fr. Leuschner 1906 /

Kamerun / Dorf auf der ... im Ri....

Öl auf Leinwand. 101 x 151cm.

Rückseitig auf dem Keilrahmen alter

Ausstellungsaufkleber „Berliner

Kunstausstellung 1907“.

Verbürgt ist für den Berliner Maler Franz

Leuschner eine Reise nach Westafrika

(Togo) für das Jahr 1888.

756

757

177


Gemälde Neuerer Meister

758

759

178

Silvani, Ferdinando

Parma 1823 - 1899

758 | $ 2.620 - 3.275 / € 2.000 - 2.500

Auf dem Markusplatz in Venedig. Signiert

unten rechts: F. Silvani. Öl auf Sperrholz.

19 x 30,3cm. Rahmen.

Pergola, Romolo

1890 Rom - 1960 Trino

759 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Hafenpromenade bei Genua. Signiert

unten links: Pergola. Öl auf Leinwand.

40,5 x 80,5cm. Rahmen.


Finke, Auguste

19.Jh.

760 | $ 3.930 - 4.585 / € 3.000 - 3.500

Istanbul. Bazar vor dem Kappanna-

Brunnen in der Altstadt. Signiert unten

links: A. Finke. Öl auf Leinwand.

73 x 100cm. Rahmen.

Unterberger, Franz Richard

1838 Innsbruck - 1902 Neuilly

761 | $ 6.550 - 7.860 / € 5.000 - 6.000

Lagunenlandschaft vor Venedig. Im

Hintergrund die Insel und Kirche San

Giorgio. Signiert unten rechts: FR

Unterberger Bruxelles. Öl auf Holz.

27 x 50cm. Rahmen.

760

761

179


180

762


Springer, Cornelis

1817 Amsterdam - 1891 Hilversum

762 | $ 157.200 - 196.500 / € 120.000 - 150.000

Besuch von Grootenhuys in der Gilde der Bogenschützen am

Kloveniersburgwal in Amsterdam. Signiert und datiert unten,

links der Mitte: C. Springer 1864. Öl auf Leinwand. 70 x 124cm.

Rahmen.

Rückseitig:

- Auf dem Rahmen ein Klebeetikett der Kunsthandlung Bies.

- Auf der Leinwand der Name: „Claus, Fritz“.

Provenienz:

- Hermanus Koekkoek jr., London.

- Kunsthändler Hollender und Cremetti, London.

- C. F. Roos & Co., Amsterdam.

- Kunsthandlung H. G. Tersteeg, Den Haag.

- Sammlung J. C. Hattum van Ellenwoutsdijk, Den Haag.

- Phillips, London, 13.5.1995, Lot 15.

- Perez, Fine Art, ausgestellt während der 12. Internationalen

Kunst- und Antiquitätenmesse, Brügge 1995.

- Deutsche Privatsammlung.

Ausstellungen:

- Historische Galerij, Arti et Amicitiae, Amsterdam,

seit 1864. Katalog von August 1881, Nr. 87.

- Historische Galerij afkomstig van de Maatschappij

„Arti et Amicitae“ te Amsterdam,

Pulchri Studio, s‘ Gravenhage 1895, Nr. 73.

Literatur:

- N. N. in Kunstchronijk, N. S., Jg. XI, 1870, S. 8.

- Willem Laanstra: Cornelis Springer, Utrecht 1984,

S. 144, Nr. 64-18.

- J. Elias: De vroedschap van Amsterdam 578-1795,

Bd. I, Haarlem 1903.

Zur Entstehungsgeschichte des Gemäldes lässt sich Folgendes

feststellen: Die Initiative einer Reihe von Mitgliedern des

Amsterdamer Künstlervereins „Arti et Amicitiae“ brachte zu

Beginn der 1860er Jahre eine Sammlung von 103 Gemälden

mit Darstellungen von Begebenheiten aus der niederländischen

Historie hervor. An der Verwirklichung dieser Serie von Gemälden

trugen insgesamt 77 Maler des Künstlervereins bei, wozu auch

Cornelis Springer zählte, als eines der richtungsweisenden

Mitglieder. Sein Bild entstand 1864. Die Gemälde mit

verschiedenen Formaten dekorierten die Ausstellungsräume des

Vereinsgebäudes am Amsterdamer Rokin, welche 1866 König

Willem III. offiziell eröffnete. Finanzielle Probleme des Vereins

sowie unterschiedliche Standpunkte und der Geschmack einer

jüngeren Generation von Künstlern brachten ihn dazu, die

„Historische Galerij“ gemeinsam mit weiteren Gemälden zu

verkaufen, und zwar an den Maler und Kunsthändler Hermanus

Koekkoek jr. (1836-1909), welcher in London wohnhaft war.

In den darauf folgenden ca. 15 Jahren blieb die „Historische

Galerij“ vollständig erhalten: bei dem Kunsthändler Hollender

und Cremetti in London, bei C. F. Roos in Amsterdam, bei H.

G. Tersteeg in Den Haag, und letztlich beim Sammler J. C.

Hattum van Ellewoutsdijk, ebenfalls in Den Haag. Dieser erlangte

die „Galerij“ 1896 für einen Preis von 100.000 Gulden, für

die er sein Haus am Scheveningseweg 98 mit einem eigenen

Ausstellungssaal ausbauen ließ. In der vorherigen Zeit wurden

die Kunstwerke fünf Jahre lang als Leihgabe im alten Haager

Rathaus präsentiert. Nachdem Hattum 1909 gestorben war,

verkauften seine Erben die Gemälde als einzelne Stücke.

Die Beschreibung von Laanstra zu diesem Gemälde ist

unvollständig und teilweise falsch. So ist seine Aussage über

eine Versteigerung bei Van Marle & Bignell, Den Haag, nicht

zu belegen. Des Weiteren ist die Behauptung, dass das 1864

datierte Bild bereits im Jahr 1862 in einer Ausstellung gezeigt

wurde, wie es bei Laanstra heißt, nicht korrekt.

Dr. Jan Grootenhuys (1573-1646), Kaufmann und Stadtrat,

war in der Zeit von 1621 bis 1646 Hauptschulze

(J. Elias, S. 275-276).

181


Gemälde Neuerer Meister

763 a)

763 b)

182

Bles, David Joseph

Den Haag 1821 - 1899

763 | $ 11.790 - 13.100

€ 9.000 - 10.000

Zwei Gemälde.

a) „L‘heureuse Ménage“. Signiert unten

rechts in der Trommel: David Bles ft 64.

Öl auf Holz. 36 x 51cm. Rahmen.

b) Der leere Stuhl. Signiert unten rechts:

David Bles f. Öl auf Holz. 36,5 x 51cm.

Rahmen.

Rückseitig auf der Holztafel des ersten

Gemäldes ein altes Etikett des Künstlers

befestigt mit Wachssiegeln. Auf dem

zweiten Gemälde rückseitig auf der

Holztafel zwei Wachssiegel.


764

Springer, Cornelis

1817 Amsterdam - 1891 Hilversum

764 | $ 15.720 - 19.650 / € 12.000 - 15.000

Niederländische Straßenszene. Restsignatur unten links:

C Sprin.... Öl auf Leinwand. Doubliert. 35,5 x 30,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen Reste eines alten Aufklebers.

Provenienz:

Privatsammlung NRW.

183


Gemälde Neuerer Meister

765

Gaisser, Jakob Emanuel

1825 Augsburg - 1899 München

765 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Die Überraschung. Signiert unten links: J.E. Gaisser. Öl auf Holz.

22 x 17,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

- Auf der Tafel Stempel des Münchener Künstlerbedarfs Adrian

Brugger.

- Auf dem abschließenden Karton Klebeetikett mit

Inventarnummer.

184

766

Innocenti, Camillo

1871 Rom - 1961

766 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Der Kunstkenner. Signiert unten links: Innocenti. Öl auf Holz.

19 x 12,5cm. Rahmen.


767

Grützner, Eduard von

1846 Großkarlowitz - 1925 München

767 | $ 18.340 - 23.580 / € 14.000 - 18.000

Der studierende Kardinal. Signiert und datiert unten links:

E. Grützner 04. Öl auf Holz. 33 x 25cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel Etiketten des Künstlerbedarfs Winsor & Newton,

London, und Adrian Brugger, München.

185


Gemälde Neuerer Meister

768

769

186

Kaufmann, Karl

(L. Bertini)

1843 Neuplachowitz - 1901 Wien

768 | $ 4.585 - 5.240 / € 3.500 - 4.000

In der Taverne. Signiert unten links: L.

Bertini. Öl auf Leinwand. 55,5 x 68,5cm.

Rahmen.

Gaisser, Jakob Emanuel

1825 Augsburg - 1899 München

769 | $ 3.275 - 3.668 / € 2.500 - 2.800

Das Fest im Weinkeller. Signiert unten

rechts: J.E. Gaisser. Öl auf Holz.

30,5 x 40cm. Rahmen.


770

Max, Gabriel Cornelius von

1840 Prag - 1915 München

770 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

Mädchenporträt mit Rosen. Signiert unten links: G.v Max.

Öl auf Leinwand. 70,5 x 55,5cm. Vergoldeter Originalrahmen (?).

771

Max, Gabriel Cornelius von

1840 Prag - 1915 München

771 | $ 2.358 - 2.620 / € 1.800 - 2.000

„Heimweh“. Signiert oben rechts: G v. Max. Öl auf Leinwand.

33 x 25cm. Vergoldeter Originalrahmen (?).

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Versteigerung Menna, Köln, Auktion Nr. 92, Dez.1937.

(Das Art Loss Register bestätigt, dass das Gemälde weder als

gestohlen noch als vermisst registriert ist. Ebenso wurde kein

Eigentumsanspruch auf dieses Werk aus der Zeit zwischen

1933 und 1945 angemeldet.)

187


Gemälde Neuerer Meister

188

772

Defregger, Franz von

1835 Stronach - 1921 München

772 | $ 11.790 - 13.100 / € 9.000 - 10.000

Tiroler Hirtenjunge. Signiert und datiert unten rechts: Defregger

1869. Öl auf Leinwand. Doubliert. 69 x 58cm. Rahmen.

Literatur:

Aufgeführt und abgebildet in:

Defregger, Hans Peter: Defregger 1835 - 1921, Rosenheim 1983,

S. 279 unter dem Titel „Hirtenbube“ mit unbekanntem Besitzer.


Philips, Hermann August

1844 Aachen - 1927 München

773 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Interieurstudie mit der Tochter des Künstlers. Signiert links

unterhalb der Mitte: H. Philips. Ritzsignatur unten rechts:

H. Philips. Öl auf Holz. 44,5 x 27cm. Rahmen.

Kaulbach, Hermann

München 1846 - 1909 - zugeschrieben

774 | $ 2.620 - 3.275 / € 2.000 - 2.500

Kirschenessen. Mutter mit ihren Kindern in der Küche.

Nachträglich bezeichnet oben rechts: H. Kaulbach. Öl auf

Leinwand. 64,5 x 86,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Lempertz, Auktion Nr. 362, 17.4.1934, KatNr. 206.

(Das Art Loss Register bestätigt, dass das Gemälde weder als

gestohlen noch als vermisst registriert ist. Ebenso wurde kein

Eigentumsanspruch auf dieses Werk aus der Zeit zwischen 1933

und 1945 angemeldet.)

774

773

189


Gemälde Neuerer Meister

775

Lenbach, Franz Seraph von

1836 Schrobenhausen - 1904 München

775 | $ 3.275 - 3.930 / € 2.500 - 3.000

Porträtstudie einer vornehmen Dame. Öl auf Leinwand.

97,5 x 75cm.

190

776

Lenbach, Franz Seraph von

1836 Schrobenhausen - 1904 München

776 | $ 4.585 - 5.240 / € 3.500 - 4.000

Drei Entwurfsstudien.

a.) Porträt Prinzessin Adelgunde. Rückseitig Porträt Gräfin Mog.

Nachlassnummer 67. Mischtechnik auf Karton. 103 x 76,5cm.

b.) Porträt Frau Pringsheim. Nachlassnummer 14. Mischtechnik

auf Karton. 90 x 75cm.

c.) Porträt Frau Bredt. Nachlassnummer 25. Mischtechnik auf

Karton. 103 x 77cm.

Rückseitig:

Auf den jeweiligen Kartons Nachlassstempel mit Angabe der

Porträtierten, der handschriftlichen datierten Bestätigung der

Witwe Lenbachs sowie den Nachlassnummern.


777

Wagner, Paul Hermann

1852 Rothenburg/Oder - 1937 Kochel

777 | $ 3.930 - 4.585 / € 3.000 - 3.500

Zwei Kinder am Bachufer. Signiert oben rechts: Paul Wagner

M.K. Öl auf Holz. 51 x 72cm. Rahmen.

Keyser, Emil

1846 Stans - 1923 München

778 | $ 3.275 - 3.930 / € 2.500 - 3.000

Blumenkind. Signiert unten links: E Keyser. München.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 54 x 38,5cm. Rahmen.

778

191


Gemälde Neuerer Meister

779

780

192

Otto, Heinrich

1832 Wien - 1902 Klosterneuburg

779 | $ 5.240 - 7.860 / € 4.000 - 6.000

Seestück mit anlandenden Schonern

mit amerikanischer und österreichischer

Flagge. Signiert und datiert unten links:

Otto 185(7). Öl auf Leinwand.

59,5 x 90,5cm. Vergoldeter

Originalrahmen.

Düsseldorfer Schule

2.H.19.Jh.

780 | $ 5.240 - 5.895 / € 4.000 - 4.500

Stürmische Überfahrt vor der Mole. Öl

auf Leinwand. Doubliert. 68,5 x 96cm.

Rahmen.


781

Leickert, Charles

1818 Brüssel - 1907 Mainz

781 | $ 32.750 - 36.680 / € 25.000 - 28.000

Reges Treiben auf dem Eis. Signiert unten links:

Ch. Leickert. f 62. Öl auf Leinwand. Doubliert. 61 x 100cm.

Rahmen.

193


Gemälde Neuerer Meister

782

783

194

Normann, Adelsteen

1848 Bodö - 1918 Kristiania

782 | $ 4.192 - 4.585 / € 3.200 - 3.500

Sommerliche Fjordlandschaft. Signiert

unten rechts: A Normann. Öl auf

Leinwand. Doubliert. 64 x 96,5cm.

Rahmen.

Eckenbrecher, Themistokles von

1842 Athen - 1921 Goslar

783 | $ 1.965 - 2.358 / € 1.500 - 1.800

Svartisen. Sommertag vor dem

norwegischen Gletscher. Signiert und

datiert unten: Svartisen 19.6.13 / T.v.

Eckenbrecher. Gouache auf Karton.

12 x 31cm. Rahmen.


Rasmussen, Georg Anton

1842 Stavangen - 1914 Berlin

784 | $ 6.550 - 7.205 / € 5.000 - 5.500

Im Fjord. Signiert und datiert unten links:

A Rasmussen. 1894. Öl auf Leinwand.

51 x 83cm. Rahmen.

Eckenbrecher, Themistokles von

1842 Athen - 1921 Goslar

785 | $ 1.965 - 2.358 / € 1.500 - 1.800

„Am Fjaerlansfjord bei Mundal“. Touristen

in ihren Booten auf dem Wasser. Signiert

und datiert unten links: T.v. Eckenbrecher

1916. Öl auf Leinwand. 56,5 x 76,5cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen handschriftliche

Ortsangabe sowie Stempel des Berliner

Künstlerbedarfs Otto Ebeling.

784

785

195


Gemälde Neuerer Meister

786

787

196

Schweitzer, Adolf Gustav

1847 Dessau - 1914 Düsseldorf

786 | $ 2.620 - 3.275 / € 2.000 - 2.500

Norwegisches Fischerdorf am Fjord.

Signiert unten rechts: Ad. Schweitzer Dlf.

Öl auf Leinwand. 71 x 101cm. Rahmen.

Duntze, Johannes Bartholomäus

1823 Rablinghausen - 1895 Düsseldorf

787 | $ 2.358 - 2.620 / € 1.800 - 2.000

Bewegte See im Fjord. Signiert und datiert

unten rechts: J. Duntze 62. Öl auf Holz.

18 x 28,5cm. Rahmen.


Achenbach, Oswald

Düsseldorf 1827 - 1905

788 | $ 5.240 - 6.550 / € 4.000 - 5.000

Hochgebirgslandschaft mit Reisenden vor

dem Mont Blanc Massiv. Signiert unten

rechts: Osw. Achenbach. Öl auf Holz.

34,5 x 50cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Rahmen Etikett der Galerie

Paffrath, Düsseldorf.

André, Jules

Paris 1807 - 1889

789 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Im Vorgebirge. Signiert unten rechts:

J. André. Öl auf Leinwand. Doubliert.

78,5 x 117cm. Rahmen.

788

789

197


Gemälde Neuerer Meister

198

790

791

791 A

Foulongne, Alfred Charles

1821 Rouen - 1897 Paris

790 | $ 3.275 - 3.930 / € 2.500 - 3.000

Die Melancholie. Signiert rechts unten:

A Foulongne (ligiert). Öl auf Leinwand.

Doubliert. 34 x 44cm. Rahmen.

Schultz, Gottfried

1842 Darfeld (Westfalen) -

1919 Düsseldorf

791 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Großes Früchtestillleben. Signiert oben

rechts: G. Schultz. Öl auf Leinwand.

80 x 110cm. Rahmen.

Steinfurth, Hermann

Hamburg 1823 - 1880 - zugeschrieben

791 A | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Luna und Endymion. Öl auf Leinwand.

39,5 x 47cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Rahmen alter handschriftlicher

Klebezettel mit Zuschreibung.


792

Paupion, Edouard Jerôme

1854 Dijon - 1912 Orchamps (Jura)

792 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Porträt einer jungen Frau. Signiert unten rechts: E Paupion.

Öl auf Leinwand. Auf Pappe aufgezogen. 32,5 x 24cm. Rahmen.

Über der sichtbaren Bezeichnung in schwarz liegt eine

Kratzsignatur in der frischen Farbe. Die Datierung „ -1881.“ ist

nur in schwarz angelegt.

793

Ribot, Germain Theodore Clement

Paris 1845 - 1893

793 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Blumenstillleben. Signiert unten rechts: Germain Ribot.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 60,5 x 49,5cm. Rahmen.

199


Gemälde Neuerer Meister

794

795

200

Richter, Wilhelm

Wien 1824 - 1892

794 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Verwundete Soldaten. Signiert und datiert

unten links: W Richter 1842. Öl auf

Leinwand. 56 x 68,5cm. Rahmen.

Sell, Christian

1831 Hamburg - 1883 Düsseldorf

795 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Die Rückkehr der Jagdgesellschaft.

Signiert und datiert unten rechts: Chr. Sell

Ddrf. 1863. Öl auf Leinwand.

54,5 x 80cm. Rahmen.


796

Courbet, Gustave

1819 Ornans - 1877 La Tour de Peitz - Umkreis

796 | $ 3.930 - 4.585 / € 3.000 - 3.500

Porträt eines bärtigen Herrn. Reste einer alten Bezeichnung

unten rechts. Öl auf Leinwand. Doubliert. 51 x 40cm. Rahmen.

Gutachten:

Fernier, Jean-Jacques, Institut Gustave Courbet, Ornans vom

18. Mai 2011 mit der Datierung der Arbeit in die Jahre

1842 - 45.

797

Couture, Thomas

1815 Senlis - 1879 Villiers-le-Bel - zugeschrieben

797 | $ 3.668 - 3.930 / € 2.800 - 3.000

Porträt eines jungen Mannes nach rechts. Monogrammiert

(Stempelsignatur ?) Mitte rechts: T.C. Öl auf Leinwand. Doubliert.

41 x 34,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Versteigerung Menna, Köln, Auktion Nr. 64, 2.3.1934,

KatNr. 1017.

(Das Art Loss Register bestätigt, dass das Gemälde weder als

gestohlen noch als vermisst registriert ist. Ebenso wurde kein

Eigentumsanspruch auf dieses Werk aus der Zeit zwischen 1933

und 1945 angemeldet.)

201


Gemälde Neuerer Meister

202

798

799

Lenbach, Franz Seraph von

1836 Schrobenhausen - 1904 München

798 | $ 4.585 - 5.240 / € 3.500 - 4.000

Drei Entwurfsstudien.

a) Porträt Bismarck. Nachlassnummer 21. Mischtechnik

auf Karton. 69 x 55,5cm.

b) Porträt Bismarck. Rückseitige Studie. Mischtechnik

auf Karton. 59,5 x 46cm.

c) Porträt Fürst Henkel Donnersmark. Rückseitige Studie eines

Kindes. Nachlassnummer 69. Mischtechnik auf Karton.

73,5 x 76cm.

Rückseitig:

Auf den jeweiligen Kartons Nachlassstempel mit Angabe der

Porträtierten, der handschriftlichen datierten Bestätigung der

Witwe Lenbachs sowie den Nachlassnummern.

Sell, Christian

1831 Hamburg - 1883 Düsseldorf

799 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Beobachtungsposten. Signiert und datiert unten links: Chr. Sell

1874. Öl auf Leinwand. 31 x 42,5cm. Rahmen.


800

Sell, Christian

1831 Hamburg - 1883 Düsseldorf

800 | $ 1.965 - 2.358 / € 1.500 - 1.800

Husaren vor weiter Landschaft. Signiert unten rechts:

C. Sell. Öl auf Holz. 26,5 x 44cm. Rahmen.

Amerling, Friedrich von

Wien 1803 - 1887 - zugeschrieben

801 | $ 1.965 - 2.358 / € 1.500 - 1.800

Porträtstudie eines jungen Herrn. Öl auf Leinwand.

44,5 x 34,5cm. Rahmen.

801

203


Gemälde Neuerer Meister

204

802

Spitzweg, Carl

München 1808 - 1885

802 | $ 26.200 - 32.750 / € 20.000 - 25.000

Susanna im Bade. Um 1849. Bezeichnet mit Nachlassstempel

unten links: S in Raute Spitzweg (wohl nachgezogen). Öl auf

Holz. 19,8 x 23,3cm. Rahmen.

Rückseitig:

- Nachlassstempel und zahlreiche Vermerke;

- auf Rahmen und Keilrahmen Ausstellungsaufkleber: Haus der

Kunst München

Literatur:

Wichmann, Siegfried: Carl Spitzweg. Verzeichnis der Werke,

Stuttgart 2002, S. 246. Hier aufgeführt und abgebildet unter

Nr. 687;

Ausstellungen:

- Haus der Kunst, München, 1968. Carl Spitzweg und sein

Freundeskreis. Hier aufgeführt unter der Nr. 14, S. 32;

- Haus der Kunst, München, 1985. Carl Spitzweg und die

franzoesischen Zeichner. Hier aufgeführt unter der Nr. 105,

S. 138 und 427.

Provenienz:

- Auktion Neumeister, München, 1998, Nr. 105;

- Privatsammlung Süddeutschland.


803

Stuck, Franz von

1863 Tettenweis - 1928 Tetschen

803 | $ 28.820 - 32.750 / € 22.000 - 25.000

„Künstlerfest 1898“. Selbstporträt des Künstlers mit seiner

Frau im Kostüm. Betitelt und datiert unterhalb der Darstellung.

Signiert unten rechts: Franz Stuck. Öl auf Papier. Auf Holz gelegt.

27,5 x 25cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Süddeutschland.

Literatur:

Voss, Heinrich: Franz von Stuck. Werkkatalog der Gemälde mit

einer Einführung in seinen Symbolismus. München 1973, S. 137,

hier abgebildet unter der Nr. 174/606.

Ab 1892 als Gründungsmitglied der Münchener Secession

gehört Franz von Stuck zur Avantgarde der Künstler nicht nur in

München, sondern im gesamten Deutschen Reich. Er hat sich,

geboren als Sohn eines Müllermeisters, zum Leiter der Malklasse

an der Akademie (1895) und 1905 schließlich zum geadelten

Malerfürsten an die Spitze der Münchener Künstler entwickelt.

Seine herausgehobene Stellung wird auch deutlich in dem hier

vorliegenden Werk, einem Selbstporträt mit seiner Frau Mary,

verkleidet als Götterpaar Zeus und Hera. 1898 fand in der

Tradition des Künstlerfaschings ein legendäres Fest unter dem

Motto „In Arcadien“ statt; zu den Initiatoren gehört neben den

Malern Lenbach und Kaulbach auch Franz von Stuck.

205


Gemälde Neuerer Meister

804

805

206

Schirmer, Johann Wilhelm

1807 Jülich - 1863 Karlsruhe - Schule

804 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

Weite Landschaft. Öl auf Papier.

Malkarton. 34 x 54,5cm. Rahmen.

Leistikow, Walter

1865 Bromberg - 1908 Schlachtensee

805 | $ 7.860 - 10.480 / € 6.000 - 8.000

Die alte Burgruine. Signiert unten links:

W. Leistikow. Öl auf Leinwand.

61,5 x 100,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Versteigerung Menna, Köln, Auktion Nr.

65, 1.6.1934, KatNr. 888.

(Das Art Loss Register bestätigt, dass

das Gemälde weder als gestohlen noch

als vermisst registriert ist. Ebenso wurde

kein Eigentumsanspruch auf dieses Werk

aus der Zeit zwischen 1933 und 1945

angemeldet.)


Stuck, Franz von

1863 Tettenweis - 1928 Tetschen

806

806 | $ 32.750 - 36.680 / € 25.000 - 28.000

Porträt von Mary, der Tochter des Künstlers. Signiert unten

rechts: Franz von Stuck. Öl auf Holz. 31,5 x 31,5cm. Rahmen.

Literatur:

Voss, Heinrich: Franz von Stuck. Werkkatalog der Gemälde mit

einer Einführung in seinen Symbolismus. München 1973, S. 178,

Nr. 356/566.

Provenienz:

Privatsammlung Westfalen.

Im gesamten Werkkomplex Franz von Stucks finden sich häufig

Porträtarbeiten, besonders in den Jahren nach 1905, als er als

etablierter Künstler in der Münchener Gesellschaft bekannt war.

Neben den reinen Auftragswerken - vgl. Lot 808 - porträtierte er

mit Vorliebe seine Frau Mary Stuck sowie seine Tochter Mary, die

auf der hier gezeigten Tafel den Charme einer selbstbewußten

jungendlichen Dame aufblitzen lässt.

207


Gemälde Neuerer Meister

807

Friedrich, Woldemar

1846 Gnadau - 1910 Berlin

807 | $ 7.860 - 10.480 / € 6.000 - 8.000

Sommer im Berliner Tiergarten. Signiert unten rechts:

W. Friedrich. Öl auf Leinwand. 83 x 119cm. Rahmen.

208


808

Stuck, Franz von

1863 Tettenweis - 1928 Tetschen

808 | $ 32.750 - 36.680 / € 25.000 - 28.000

Porträt der Clara Merstatt (geb. Schnitzler). Signiert und datiert

unten rechts: Franz von Stuck 1912. Öl auf Holz. 70 x 64cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel Stempel des Tafelmachers Gebr. Oberndorfer,

München.

Provenienz:

Privatsammlung der Familie der Dargestellten.

Literatur:

Voss, Heinrich: Franz von Stuck. Werkkatalog der Gemälde mit

einer Einführung in seinen Symbolismus. München 1973, S. 191,

Nr. 408/455.

209


Gemälde Neuerer Meister

210

809

810

Sell, Christian

1831 Hamburg - 1883 Düsseldorf

809 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Rote Husaren. Signiert und datiert unten

rechts: Chr. Sell 1867. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 36 x 41cm. Rahmen.

Schlesinger, Carl

1825 Lausanne - 1893 Düsseldorf

810 | $ 3.275 - 3.930 / € 2.500 - 3.000

Auf dem Kirchhof. Signiert unten rechts:

C. Schlesinger. Öl auf Leinwand.

74 x 62cm. Rahmen.


811

Thedy, Max

1858 München - 1924 Weimar

811 | $ 786 - 1.048 / € 600 - 800

Porträt einer jungen Frau. Signiert oben rechts: M. Thedy.

Öl auf Holz. 18 x 14cm. Rahmen.

812

Carolus-Duran, Charles Emile Jean

1838 Lille - 1917 Paris

812 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Porträt eines jungen Mannes im Profil. Öl auf Leinwand.

35,5 x 26,5cm.

211


Gemälde Neuerer Meister

813

814

212

Dehn, W.

19.Jh.

813 | $ 2.882 - 3.275 / € 2.200 - 2.500

Schlesische Landschaft mit Holzsammler.

Signiert unten rechts: W. Dehn. Öl auf

Leinwand. 65,5 x 88cm. Rahmen.

Meyerheim, Wilhelm Alexander

1815 Danzig - 1882 Berlin

814 | $ 1.048 - 1.310 / € 800 - 1.000

Soldat bei der Vesper. Signiert unten

links: W. Meyerheim. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 26,5 x 34,5cm. Rahmen.


815

Kruseman, Frederik Marinus

1816 Haarlem - 1882 Brüssel

815 | $ 65.500 - 78.600 / € 50.000 - 60.000

Winterlandschaft mit Eisläufern. Signiert und datiert unten links:

F.M. (lig.) Kruseman fe. 1857. Öl auf Leinwand. 50,5 x 70cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Leinwand ein altes handschriftliches Etikett des Künstlers

mit der Aufschrift:

„Je soussigné declare avoir peint le tableau ci contre,

représentant und (paysage) effet de neige. - Bruxelles. 1857. FM

(lig.) Kruseman.“

213


Gemälde Neuerer Meister

816

817

214

Koch, Otto Albert

1866 Mannheim - vor 1927

816 | $ 6.550 - 7.860 / € 5.000 - 6.000

Im Kurpark von Baden Baden. Signiert

und datiert unten rechts: Otto Alb. Koch

1911. Öl auf Leinwand. 65 x 77cm.

Rahmen.

Koch ließ sich aus gesundheitlichen

Gründen in Baden Baden nieder.

Zusammen mit Engelhorn gründete er die

freie Künstlervereinigung.

Pape, Eduard

Berlin 1817 - 1905

817 | $ 3.275 - 3.930 / € 2.500 - 3.000

Straßenszene im schlesischen Reinerz

(heute Duszniki Zdrój). Restsignatur unten

rechts: Pap.... Öl auf Leinwand. Doubliert.

55 x 74cm. Rahmen.

Rückseitig auf dem Keilrahmen

handschriftliche Bezeichnungen.


Russischer Künstler

20.Jh.

818 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Auf der Nikolskaya im Zentrum von

Moskau. Nach einer Fotografie aus

dem Jahr 1886, veröffentlicht bei

Scherer Nabholz. Bezeichnet unten

rechts: Jussopow. Öl auf Leinwand.

Auf Faserplatte gelegt. 83,5 x 131cm.

Rahmen.

Müller-Zschoppach, Ernst

1846 Zschoppach, war tätig in Weimar

819 | $ 4.585 - 4.978 / € 3.500 - 3.800

Die Näherin in der Stube. Signiert und

datiert unten links: E. Müller / Weimar 74.

Öl auf Holz. 55 x 40cm. Rahmen.

818

819

215


Gemälde Neuerer Meister

820

Anders, Ernst

1845 Magdeburg - 1911 Mölln

820 | $ 1.703 - 1.965 / € 1.300 - 1.500

Junge Dame am Fenster. Signiert oben rechts: E. Anders.

Öl auf Holz. 56 x 37,5cm. Rahmen.

216

821

Amberg, Wilhelm

Berlin 1822 - 1899

821 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

„Und du mein Schatz bleibst hier“. Signiert und datiert unten

rechts: W. Amberg / Berlin 1893. Öl auf Leinwand. 85,5 x 54cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen vom Künstler handschriftlich bezeichnet.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Versteigerung Menna, Köln, Auktion Nr. 92, 17.12.1937,

KatNr. 828.

(Das Art Loss Register bestätigt, dass das Gemälde weder als

gestohlen noch als vermisst registriert ist. Ebenso wurde kein

Eigentumsanspruch auf dieses Werk aus der Zeit zwischen 1933

und 1945 angemeldet.)


822

Hübner, Carl Wilhelm

1814 Königsberg - 1879 Düsseldorf

822 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Junges Paar. Signiert und datiert unten links: Carl Hübner

1850. Öl auf Leinwand. 46,5 x 36,5cm. Rahmen.

823

Possin, Rudolf

1861 Magdeburg - 1922 Berlin

823 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Strickendes Mädchen. Signiert unten rechts: Rud Possin.

Öl auf Leinwand. 65 x 47,5cm. Originalrahmen (?).

217


Gemälde Neuerer Meister

824

Massani, Pompeo

Florenz 1850 - 1920

824 | $ 3.668 - 3.930 / € 2.800 - 3.000

Der alte Uhrmacher bei der Arbeit. Signiert unten links:

P. Massani Firenze. Öl auf Holz. 40,5 x 30cm. Rahmen.

218

825

Hollander, Hendrik

(‚eigentlich: Hendrik Niederlandeer Cz.‘)

1823 Leeuwarden - 1884 Amsterdam

825 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Doppelporträt zweier Schwestern im Park. Signiert und datiert

unten rechts: H. Hollander Cz. 1858. Öl auf Leinwand. Doubliert.

92,5 x 71cm. Rahmen.


826

Vida, Gábor

1937 Budapest - 2007

826 | $ 15.720 - 19.650 / € 12.000 - 15.000

Vor dem Juwelier. Signiert unten rechts: Vida Gabor. Öl auf Holz.

50 x 40cm. Rahmen.

Literatur:

Balogh, László: Gábor Vida. Visionen eines ungarischen Malers

der Gegenwart. München 2001. S. 15, Abb. 8.

219


Gemälde Neuerer Meister

828

829

220

827

Reichert, Karl

(‚J. Hartung‘)

1836 Wien - 1918 Graz

827 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Porträt eines Bernhardinerhundes. Signiert unten links:

C. Reichert. Öl auf Holz. 16 x 14cm. Rahmen.

Reichert, Karl

(‚J. Hartung‘)

1836 Wien - 1918 Graz

828 | $ 1.965 - 2.358 / € 1.500 - 1.800

„Philosoph und Cyniker“. Signiert oben rechts: C. Reichert.

Öl auf Holz. 15 x 24cm. Rahmen.

Hulk, John Frederik

1855 Amsterdam - 1913

829 | $ 4.978 - 5.240 / € 3.800 - 4.000

Schwimmende Hundemeute hinter einem Fuchs. Signiert und

datiert unten rechts: John F. Hulk 1892. Öl auf Leinwand.

80,5 x 125cm. Rahmen.


Andersen, Cilius

1865 Odense - 1913 Kopenhagen

830 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Sommertag auf Gargano an der Ostküste Italiens. Junge Frau am

Fenster mit Blick auf die See. Signiert und datiert unten rechts:

Cilius Andersen / Gargano 1895. Öl auf Leinwand. 83,5 x 53cm.

Rahmen.

Carton, Charles

Ieper 1816 - 1853

831 | $ 1.965 - 2.620 / € 1.500 - 2.000

Die ertappte Köchin. Signiert unten rechts: Ch. Carton.

Öl auf Holz. 35, x 27,5cm. Rahmen.

830

831

221


Gemälde Neuerer Meister

832

Wierusz-Kowalski, Alfred von

1849 Suwlaki - 1915 München

832 | $ 45.850 - 58.950 / € 35.000 - 45.000

Abendliche Kutschfahrt im Schnee. Signiert unten links:

A. Wierusz-Kowalski. Öl auf Leinwand. 73 x 119cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung NRW.

222


833

Wierusz-Kowalski, Alfred von

1849 Suwlaki - 1915 München

833 | $ 15.720 - 19.650 / € 12.000 - 15.000

Kutschfahrt polnischer Frauen in der Winterdämmerung. Signiert

unten rechts: A. Wierusz-Kowalski. Öl auf Leinwand.

61,5 x 47cm. Rahmen.

223


Gemälde Neuerer Meister

834

835

224

Gierymski, Aleksander

1850 Warschau - 1901 Rom

834 | $ 6.550 - 9.170 / € 5.000 - 7.000

Studie der Piazza del Popolo in Rom.

Öl auf Leinwand. 17,5 x 25cm. Rahmen.

Das Gemälde ist eine Studie zum

berühmten Hauptwerk des Künstlers,

befindlich in Warschau, Nationalmuseum,

Invnr.: 131477. Dort wird ebenfalls eine

Studie zu diesem Thema aufbewahrt

(Invnr.: 212301).

Bochmann, Gregor von

1850 Gut Nesat - 1930 Hösel

835 | $ 1.965 - 2.358 / € 1.500 - 1.800

Estnische Bauern. Signiert unten rechts:

G.v. Bochmann. Öl auf Holz. 15,5 x 22cm.

Rahmen.


836

Radimský, Václav

1867 Kolin - 1946 Pasinka (Kolin)

836 | $ 10.480 - 15.720 / € 8.000 - 12.000

Sommerlandschaft. Signiert unten rechts: Radimsky.

Öl auf Karton. 69 x 94cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Karton Atelierstempel.

Literatur:

Vgl. Ausstellungskatalog Prag. Nadezda Blazickova-Horova u.

Marketa Theinhardtova: Vaclav Radimsky 1867-1946, vgl. hier

Katalognummer 227. Vetrne pocasi (kolem 1910),

Öl auf Karton, 50x70 cm.

225


Gemälde Neuerer Meister

837

838

226

Willroider, Ludwig

1845 Villach - 1910 Bernried

837 | $ 3.930 - 4.585 / € 3.000 - 3.500

Landschaft am See. Signiert unten links:

Lud. Willroider. Öl auf Karton. Auf Holz

gelegt. 64,5 x 94cm. Rahmen.

Schleich d.J., Eduard

München 1853 - 1893

838 | $ 2.882 - 3.275 / € 2.200 - 2.500

Abendstimmung am Dachauer Moos.

Signiert und datiert unten links: Ed.

Schleich 73(?). Öl auf Holz. 20 x 40cm.

Rahmen.


Bracht, Eugen

1842 Morges - 1921 Darmstadt

839 | $ 7.860 - 9.170 / € 6.000 - 7.000

„Schwäbisches Dorf“. Signiert und datiert

unten rechts: Eugen Bracht. 1918. Öl auf

Leinwand. 80,5 x 91cm. Rahmen.

Rückseitig:

Die Nummer 1718 und der Titel

„Schwäbisches Dorf“.

Französischer Meister

um 1900

840 | $ 2.620 - 3.275 / € 2.000 - 2.500

Frühling auf dem Land. Unleserlich

signiert unten links: Öl auf Leinwand. Auf

Pappe gezogen. 27,5 x 33cm. Rahmen.

839

840

227


Gemälde Neuerer Meister

841

Jacobsen, Sophus

1833 Frederikshald - 1912 Düsseldorf

841 | $ 4.585 - 5.240 / € 3.500 - 4.000

Abenddämmerung über dem Winterwald. Signiert und datiert

unten rechts: S. Jacobsen 89. Öl auf Leinwand. 150,5 x 121cm.

Rahmen.

228

842

Mühlig, Hugo

1854 Dresden - 1929 Düsseldorf

842 | $ 6.550 - 7.860 / € 5.000 - 6.000

Jäger im Anschlag. Signiert unten rechts: Hugo Mühlig.

Öl auf Malkarton. 52 x 41,5cm. Rahmen.


Bonheur, Rosa

1822 Bordeaux - 1899 By (Seine-et-

Marne)

843 | $ 3.275 - 3.668 / € 2.500 - 2.800

Gämsen im Hochgebirge. Signiert unten

rechts: Rosa Bonheur. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 77 x 92cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen Wachssiegel „Vente

Rosa Bonheur 1900“ sowie Klebezettel

mit handschriftlicher Nummer „36“.

Gebler, Otto

1838 Dresden - 1917 München

844 | $ 7.205 - 7.860 / € 5.500 - 6.000

Des Räubers Ende. Signiert unten links:

Otto Gebler. Öl auf Leinwand.

77,5 x 102cm. Originalrahmen (?).

843

844

229


Gemälde Neuerer Meister

845

846

230

Jutz, Carl d.Ä.

1838 Windschläg - 1916 Pfaffendorf

845 | $ 6.550 - 7.205 / € 5.000 - 5.500

Entenfamilie am Bachufer. Signiert unten

links: C. Jutz. Öl auf Holz. 9,5 x 13,5cm.

Rahmen.

Lins, Adolf

1856 Kassel - 1927 Düsseldorf

846 | $ 3.275 - 3.668 / € 2.500 - 2.800

Frühlingstag am Gehöft. Signiert unten

rechts: Ad. Lins. Öl auf Karton.

48,5 x 64cm. Rahmen.


847

Jacque, Charles Emile

Paris 1813 - 1894

847 | $ 3.406 - 3.799 / € 2.600 - 2.900

Hühnerhof in Barbizon. Signiert unten links: Ch. Jacques.

Öl auf Holz. 11 x 8,5cm. Rahmen.

Jutz, Carl d.Ä.

1838 Windschläg - 1916 Pfaffendorf

848 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Im Hühnerstall. Signiert unten rechts: Carl Jutz. Öl auf Holz.

8 x 11,5cm. Rahmen.

Eberle, Adolf

München 1843 - 1914

849 | $ 3.668 - 3.930 / € 2.800 - 3.000

Reetgedeckte Scheune. Signiert und datiert unten rechts:

A. Eberle 186.... Öl auf Karton. Auf Faserplatte gelegt.

38 x 47,5cm. Rahmen.

848

849

231


Gemälde Neuerer Meister

850

851

852

232

Deshayes, Charles-Félix-Edouard

1831 Toulon - nach 1895 Paris

850 | $ 1.965 - 2.358 / € 1.500 - 1.800

Angler am bewaldeten Teich. Signiert und datiert unten links:

Ch. Deshayes 1878. Öl auf Holz. 14 x 21cm. Rahmen.

Rückseitig:

Ein Klebeetikett mit der Nr.: 19338.

Beysson, Louis

Lyon 1856 - 1912

851 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Der Strand „Petit Afrique“ in Beaulieu-sur-Mer an der Cote

d‘Azur. Signiert unten links: Beysson. Öl auf Leinwand.

62,5 x 92,5cm. Rahmen.

Etève, Félix Raoul

1902 Montmorillion - 1965

852 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Sommer am Rand eines französischen Städtchens. Signiert unten

rechts: R. Etève. Öl auf Leinwand. 38,5 x 46cm. Rahmen.


Lavieille, Eugène

Paris 1820 - 1889

853 | $ 2.489 - 2.620 / € 1.900 - 2.000

Sommerliche Bachlandschaft. Bezeichnet

unten links: E. Laviellle. Öl auf Holz.

11,5 x 20cm. Rahmen.

Lanfant de Metz, François Louis

1814 Sierck - 1892 Le Havre

853 A | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Gesellschaft im Freien. Amusement au

grand air. Signiert unten links: Lanfant de

Metz. Öl auf Holz (Nussbaum?).

11,5 x 16,5cm. Originalrahmen (?).

853

853 A

233


Gemälde Neuerer Meister

854

855

234

Harpignies, Henri Joseph

1819 Valenciennes - 1916 Saint-Privé

854 | $ 2.882 - 3.275 / € 2.200 - 2.500

Herbstliche Landschaft. Signiert und

datiert unten links: h‘harpignies 1910.

Öl auf Holz (Nussbaum?). 14,2 x 24cm.

Rahmen.

Rückseitig beschriftet:

„à Monsieur x Madame Gantherall (?)

8/(?) 1910 H harpignies“.

Dieses kleine chef d`œuvre zeichnet

sich durch eine besondere malerische

Finesse aus: Harpignies benutzt den

rötlich-ockerfarbenen Malgrund der

Holztafel und macht ihn selbst zum

zentralen Bestandteil seiner Komposition.

Mit wenigen gekonnten Pinselstrichen

und in zurückhaltender Farbpalette

gelingt es ihm auf diese Weise, eine

Herbstlandschaft entstehen zu lassen.

Harpignies, Henri Joseph

1819 Valenciennes - 1916 Saint-Privé

855 | $ 4.061 - 4.454 / € 3.100 - 3.400

Le sentier sous les arbres - coucher

de soleil. Pfad unter Bäumen bei

Sonnenuntergang. Signiert und datiert

unten links: h:harpignies 1890. Öl auf

Leinwand. 16,5 x 24cm. Rahmen.

Rückseitig:

- beschriftet á Mr Amold fils Roul 1908.

- der Stempel des Rahmenmachers.

In diesem farbintensiven Kabinettstück

arbeitet Harpignies die Monumentalität

von Bäumen heraus. Als ausdrucksvolle

Silhouetten stehen Sie vor dem

abendlichen Himmel. Dieses einmalige

Stilkriterium und Können bewegte

Anatole France dazu, Harpignies als den

„Michelangelo der Bäume“ zu titulieren.


856

Renoir, Pierre-Auguste

1841 Limoges - 1919 Cagnes/Nizza

856 | $ 117.900 - 144.100 / € 90.000 - 110.000

„Toits rouges et arbes“. Signaturstempel/cachet de la signature

unten rechts: Renoir. Öl auf Leinwand. Doubliert. 17,3 x 27,3cm.

Rahmen.

Provenienz:

Nachlass/Succession Renoir.

Literatur:

- Ed. Bernheim, L‘atelier de Renoir, Paris 1931, pl. 74, no. 235

(ill.), der untere Teil.

- Guy-Patrice et Michel Dauberville, Renoir - catalogue raisonné

des tableaux, pastels, dessins et aquarelles, tome III, p. 242, no.

2136 (ill.), der untere Teil.

Die anmutige Ölskizze Renoirs ist in das Jahr 1902 zu datieren.

Der sogenannte „cachet de la signature“ wurde auf zahlreiche

Werke Renoirs aufgebracht, die aus seinem Nachlass heraus

verkauft wurden. Renoir verzichtete nach eigenen Aussagen bei

Werken, die in seinem Atelier bzw. Haus verblieben, häufig auf

das Signieren.

Ambroise Vollard berichtet in seinen Memoiren von der

persönlichen Bekanntschaft zu Renoir und seinen Aufenthalten

in dem Haus von Madame Renoir in Essoyes/Champagne. Das

vorliegende Gemälde könnte eine Ansicht des Dorfes Noë-les-

Mallets, nördlich von Essoyes zeigen, in dem sich Renoir oft in

den Sommermonaten aufhielt.

235


Gemälde Neuerer Meister

857

858

236

Renoir, Pierre-Auguste

1841 Limoges - 1919 Cagnes/Nizza - Umkreis

857 | $ 3.930 - 4.585 / € 3.000 - 3.500

Porträt einer jungen Dame mit schwarzer Robe. Öl auf Leinwand.

65 x 54cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen Klebezettel des Pariser Künstlerbedarfs

Bourgeois Ainé.

Gutachten:

Schriftliche Bestätigung von Francois Daulte, Lausanne, mit der

Zuschreibung an Renoir vom 15. März 1955. Daulte datiert die

Arbeit in die Zeit um 1878/79.

Monticelli, Adolphe

1824 Marseille - 1886 Paris

858 | $ 3.930 - 4.585 / € 3.000 - 3.500

Damen im Park. Signiert unten rechts: Monticelli. Öl auf Holz.

41 x 51cm. Rahmen.


Ambrosetti, Gérard

war tätig in Frankreich um 1915

859 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Porträtbildnis eines bärtigen Herrn. Signiert und datiert oben

rechts: Ger. Ambrosetti 3-1917. Öl auf Leinwand. 81 x 65cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen Stempel des Pariser Künstlerbedarfs

Bougeois Ainé.

Chasseriau, Théodore

1819 El Limón - 1856 Paris - zugeschrieben

860 | $ 1.310 - 1.572 / € 1.000 - 1.200

Der Bogenschütze. Öl auf Holz. 20,5 x 38cm. Rahmen.

860

859

237


Gemälde Neuerer Meister

238


Rahmenbeispiel

Sammlung 40 kleinformatiger Gemälde

in einheitlicher Rahmung.

861 | $ 10.480 - 13.100 / € 8.000 - 10.000

Verschiedene, zumeist deutsche Künstler, hauptsächlich

Landschaftsmotive des ausgehenden 19.Jh. bis um 1900.

Öl auf Holz oder Karton. Einzelnd gerahmt.

Künstler u.a.: Karel Desan (tätig ab 1829), Max Fritz

(1849-1920), Max Hänger (1874-1941), Georg Eduard Gehbe

(1845-1920), Franz Josef Graf (1880-1916), Willem George

Frederik Jansen (1871-1949), Johann Jungblut als J. Sander

(1860-1912), Wilhelm August Krause (1803-1864), Adolf Lins

(1856-1927), Heinrich Neppel (1874-1936), Otto Press

(erw. um 1888), Josef Räthenbach, Fritz Rössler, Christian

Wilberg (1839-1882).

239


Gemälde Neuerer Meister

862

Lindh, Max

1890 Königsberg - 1971 Berlin

862 | $ 2.882 - 3.275 / € 2.200 - 2.500

Im Burgund. Französisches Städtchen am Kanal. Signiert unten

links: Max Lindh. Öl auf Leinwand. 68,5 x 58cm. Rahmen.

240

863

Zetsche, Eduard

Wien 1844 - 1927

863 | $ 2.620 - 2.882 / € 2.000 - 2.200

Motiv bei Castello am Gardasee. Signiert unten links:

Ed. Zetsche. Öl auf Karton. 27 x 22cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Karton verschiedene alte Etiketten und Nummern.


864

Wille, Fritz von

1860 Weimar - 1941 Düsseldorf

864 | $ 11.790 - 13.100 / € 9.000 - 10.000

„Weltentlegen“. Blick auf Reiferscheid in der Eifel. Signiert

unten rechts: Fritz von Wille. Öl auf Leinwand. 101,5 x 130,5cm.

Originalrahmen.

Provenienz:

- Sammlung Rauthenstrauch, Trier.

- seither in Privatbesitz, Rheinland.

Rückseitig:

- in originaler Schrift betitelt und bezeichnet.

- ein Klebeetikett mit der Nr. 607.

Das Gemälde wurde im Auftrag von Van Ham von der Gruppe

Köln restauriert. Das hervorragend erhaltene Gemälde wurde

dort in der Oberfläche (ohne Firnisabnahme) gereinigt.

241


Gemälde Neuerer Meister

865

Belgischer Meister

1.H.20.Jh.

865 | $ 1.834 - 1.965 / € 1.400 - 1.500

Der Cellist. Signiert unten rechts: Vangerenberge (oder ähnlich

zu lesen). Öl auf Holz. 33 x 24cm. Rahmen.

242

866

Deutscher Meister

18.Jh.

866 | $ 1.048 - 1.310 / € 800 - 1.000

Studie eines lesenden Propheten. Öl auf Holz. 20,5 x 17,5cm.

Rahmen.


Wille, Fritz von

1860 Weimar - 1941 Düsseldorf

867 | $ 3.275 - 3.930 / € 2.500 - 3.000

Blühender Ginster am Mosenberg.

Signiert unten links: F.v. Wille. Öl auf

Leinwand. 50 x 60cm. Rahmen.

Oeder, Georg

1846 Aachen - 1931 Düsseldorf

868 | $ 2.358 - 2.620 / € 1.800 - 2.000

Herbstlandschaft. Signiert unten rechts:

G. Oeder. Öl auf Leinwand. 30,5 x 51cm.

Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Lempertz, Auktion Nr. 386, 20.3.1937,

KatNr. 683.

(Das Art Loss Register bestätigt, dass

das Gemälde weder als gestohlen noch

als vermisst registriert ist. Ebenso wurde

kein Eigentumsanspruch auf dieses Werk

aus der Zeit zwischen 1933 und 1945

angemeldet.)

867

868

243


Gemälde Neuerer Meister

869

870

244

Müller-Wischin, Anton

1865 Weißenhorn - 1949 Marquartstein

869 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Partie in München. Signiert unten rechts:

Müller-Wischin. Öl auf Leinwand.

59 x 79,5cm. Rahmen.

Schreyer, Adolf

1828 Frankfurt/Main - 1899 Kronberg -

zugeschrieben

870 | $ 3.668 - 3.930 / € 2.800 - 3.000

Gewitterstimmung. Öl auf Leinwand.

41,5 x 73,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Leinwandstempel des Tuchmachers.


Wille, Fritz von

1860 Weimar - 1941 Düsseldorf

871 | $ 3.930 - 4.323 / € 3.000 - 3.300

Mosenberg mit Maar. Signiert unten

rechts: F.v. Wille. Öl auf Leinwand.

61 x 81cm. Rahmen.

Rocholl, Theodor

1854 Sachsenberg - 1933 Düsseldorf

872 | $ 2.882 - 3.275 / € 2.200 - 2.500

Landschaft mit Blick auf die Sababurg.

Signiert und datiert unten links:

Th. Rocholl 1924. Öl auf Leinwand.

70,5 x 100,5cm. Rahmen.

871

872

245


Gemälde Neuerer Meister

873

874

246

Monsted, Peder Mork

1859 Grenaa - 1941 Kopenhagen

873 | $ 5.240 - 7.860 / € 4.000 - 6.000

Sommertag am Kattegat. Signiert und

datiert unten links: P. Monsted Aalsgaarde

1919. Öl auf Leinwand. 52,5 x 85cm.

Rahmen.

Fauerholdt, Viggo

1832 Kopenhagen - 1883 Düsseldorf

874 | $ 1.310 - 1.572 / € 1.000 - 1.200

Sommertag am Fjord. Signiert und datiert

unten links: V. Fauerholdt 1880. Öl auf

Leinwand. 28,5 x 42,5cm. Rahmen.


875

Rae, Iso (Isobel)

1860 Melbourne - 1940 Brighton

875 | $ 7.860 - 8.515 / € 6.000 - 6.500

Am Strand von Étaples. Signiert unten links: Iso Rae.

Öl auf Leinwand. 61,5 x 50,5cm. Rahmen.

Die australische Malerin arbeitete in Frankreich während des

I. Weltkriegs in einem YMCA Camp bei Étaples (Départements

Pas-de-Calais). Sie blieb bis 1932 in Frankreich und lebte

danach in St Leonards bei Sussex.

Wir danken Laura Webster, Australian War Memorial, für die

freundliche Unterstützung.

247


Gemälde Neuerer Meister

876

Speyer, Christian

1855 Vorbachzimmern - 1929 Stuttgart

876 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

Reiter am Strand. Signiert und datiert unten rechts: Chr. Speyer

1917. Öl auf Leinwand. 183 x 100,5cm. Rahmen.

248

877

Pape, William

1859 Karlshütte (Rendsburg) - 1920 Stockholm

877 | $ 1.965 - 2.358 / € 1.500 - 1.800

Knabenakt. Signiert und datiert unten links: William Pape Paris

99. Öl auf Leinwand. Auf Hartfaserplatte gezogen. 81 x 45cm.

Rahmen.


878

Sieffert, Paul

Paris 1874 - 1954

878 | $ 3.275 - 3.930 / € 2.500 - 3.000

Akt. Junge Frau auf dem Sofa vor einem Spiegel. Signiert unten

rechts: P. Sieffert. Öl auf Holz. 27 x 21,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel nochmals signiert sowie nummeriert: No 191.

879

Gouweloos, Jean Léon Henrie

Brüssel 1865 - 1943

879 | $ 3.275 - 3.668 / € 2.500 - 2.800

Allegorie des Sommers. Signiert unten rechts: J. Gouweloos.

Öl auf Leinwand. 131 x 90,5cm. Rahmen.

249


Gemälde Neuerer Meister

880

881

250

Herrmann, Hans

Berlin 1858 - 1942

880 | $ 1.310 - 1.572 / € 1.000 - 1.200

Grachtenansicht in Amsterdam (?).

Signiert unten rechts: Hans Hermann.

Öl auf Malkarton. 37 x 46cm. Rahmen.

Artz, Constant David L.

1870 Paris - 1951 Soest/NL

881 | $ 1.965 - 2.096 / € 1.500 - 1.600

Holländische Familie am Strand. Signiert

unten links: Artz. Öl auf Holz. 18 x 27cm.

Rahmen.


Schwichtenberg, Martel

1896 Hannover - 1945 Sulzburg

882 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

Porträt eines Postboten im Profil. Signiert und datiert unten

rechts: M. Schwichtenberg 1919. Öl auf Leinwand. 48 x 34,5cm.

Streckenbach, Max

1867 Eckernförde - 1936 Kiel

883 | $ 1.834 - 1.965 / € 1.400 - 1.500

Stiefmütterchen. Signiert unten links: M. Streckenbach.

Öl auf Leinwand. 30,5 x 40,5cm. Rahmen.

883

882

251


Gemälde Neuerer Meister

884

885

252

Moll, Evert

1878 Voorburg - 1955 Den Haag

884 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Sommer an der Gracht. Signiert unten links: Evert Moll.

Öl auf Leinwand. 53,5 x 43cm. Rahmen.

Munthe, Ludwig

1841 Aaro (Sundal) - 1896 Düsseldorf

885 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Heimkehr bei Mondschein. Signiert und datiert unten links:

L Munthe 96. Öl auf Leinwand. 72,5 x 66,5cm. Rahmen.


Gabriël, Paul Joseph Constantin

1828 Amsterdam - 1903 Scheveningen

886 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Teichlandschaft mit Fischer. Signiert unten

links: Gabriel f. Öl auf Leinwand. Auf Holz

gezogen. 32 x 47cm. Rahmen.

Clarenbach, Max

1880 Neuss - 1952 Wittlaer/Düsseldorf

887 | $ 5.240 - 6.550 / € 4.000 - 5.000

Schneeschmelze an der Erft. Signiert

unten links: M Clarenbach. Öl auf

Leinwand. Doubliert. 80 x 98cm. Rahmen.

886

887

253


Gemälde Neuerer Meister

888

889

254

Koekkoek, Johannes Herman Barend

1840 Amsterdam - 1912 Hilversum

888 | $ 5.240 - 7.860 / € 4.000 - 6.000

Holländische Küstenfischer in stiller See.

Signiert und datiert unten rechts: JHB

Koekkoek 61. Öl auf Leinwand. Doubliert.

36,5 x 55cm. Rahmen.

Hutin, Charles

Paris 1847 - (vor) 1898

889 | $ 5.240 - 5.895 / € 4.000 - 4.500

La salade japonaise. Stillleben mit

japanischem Porzellan, Wein, Fisch und

Gemüse. Signiert unten rechts: Charles

Hutin. Öl auf Leinwand. 65 x 81cm.

Rahmen.

Auf dem Rahmen ein Messingschild mit

der Angabe, dass sich das Gemälde 1888

in einer Lotterie in Pau befand.


890

Dahl, Hans

1849 Hardanger - 1937 Balestrand

890 | $ 6.550 - 7.860 / € 5.000 - 6.000

„Mit gutem Winde“. Fjord an der Westküste Norwegens.

Signiert unten rechts: Hans Dahl. Öl auf Leinwand.

66,5 x 100cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen handschriftliche Angabe des Titels mit

Signatur.

255


Gemälde Neuerer Meister

892

893

256

Bohrdt, Hans

Berlin 1857 - 1945

892 | $ 5.895 - 6.550 / € 4.500 - 5.000

Marine. Zahlreiche vor Anker liegende

Segler. Signiert und datiert unten links:

Hans Bohrdt 1939. Öl auf Leinwand.

81 x 120cm. Rahmen.

Jensen, Max

erwähnt 1887/1888 in Berlin

893 | $ 2.358 - 2.620 / € 1.800 - 2.000

Segler auf der See vor Helgoland. Signiert

unten links: M. Jensen. Öl auf Leinwand.

45,5 x 84cm. Rahmen.


894

Spaun, Paul von

1876 - 1932

894 | $ 5.240 - 5.895 / € 4.000 - 4.500

Brandung vor Capri. Signiert und datiert unten links: P.v. Spaun.

1913. Öl auf Leinwand. Doubliert. 80 x 111cm. Rahmen.

257


Gemälde Neuerer Meister

895

896

258

Leitner, Thomas

1876 Altmünster - 1948 Waidhofen

895 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Landschaft in der Ramsau. Signiert und

datiert unten rechts: Th. Leitner 1916.

Öl auf Holz. 37 x 58cm. Rahmen.

Lucas, Wilhelm (Willy)

1884 Bad Driburg - 1918 Garmisch-

Partenkirchen

896 | $ 6.550 - 7.860 / € 5.000 - 6.000

Dorf in der Nähe von Paderborn. Signiert

und datiert unten links: W. Lucas. 11.

Öl auf Leinwand. 103 x 183cm. Rahmen.


897

Mercker, Erich

1891 Zabern - 1973 München

897 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Eisenwerk. Signiert unten rechts: E Mercker Mchn.

Öl auf Leinwand. 65,5 x 85,5cm. Rahmen.

Pippel, Otto Eduard

1878 Lodz - 1960 München

898 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

„Schachspiel“. Signiert unten rechts: Otto Pippel.

Öl auf Leinwand. 62,5 x 52cm. Rahmen.

Rückseitig bezeichnet und betitelt.

898

259


Gemälde Neuerer Meister

899

900

260

Baisch, Hermann

1846 Dresden - 1894 Karlsruhe

899 | $ 2.620 - 3.275 / € 2.000 - 2.500

Frühlingstag auf dem Felde. Signiert und datiert unten links:

Hermann Baisch 1883. Öl auf Leinwand. Doubliert.

108 x 155cm. Rahmen.

Darnaut, Hugo

1850 Dessau - 1937 Wien

900 | $ 3.930 - 4.585 / € 3.000 - 3.500

Sommertag am Bachlauf. Signiert unten links: H. Darnaut.

Öl auf Leinwand. Auf Karton gelegt. 42 x 29cm. Rahmen.


901

Hermanns, Heinrich

Düsseldorf 1862 - 1942

901 | $ 3.930 - 4.585 / € 3.000 - 3.500

Blumenmarkt in einer holländischen Stadt. Signiert unten rechts:

Heinrich Hermanns. Öl auf Leinwand. 61 x 81cm. Rahmen.

261


Gemälde Neuerer Meister

902

903

262

Felber, Carl Friedrich

1880 Wädenswil - 1932 Dachau

902 | $ 5.240 - 7.860 / € 4.000 - 6.000

Winterlandschaft. Signiert und datiert

unten rechts: C. Felber 10. Öl auf

Leinwand. 90,5 x 105,5cm. Vergoldeter

Originalrahmen (?).

Rückseitig:

Ein Klebeetikett des Münchner

Glaspalastes von 1911, Nr. 1061.

Hennemann, Karl

1884 Waren - 1972 Schwerin

903 | $ 1.310 - 1.572 / € 1.000 - 1.200

Wintertag im Gebirge. Signiert unten

rechts: Karl Hennemann. Öl auf Leinwand.

80 x 100cm.


904

Koester, Alexander Max

1864 Bergneustadt (Köln) - 1932 München

904 | $ 45.850 - 52.400 / € 35.000 - 40.000

Enten im Schilf. Signiert unten links: A. Koester. Öl auf Leinwand.

52 x 80,5cm. Rahmen.

Vgl. Literatur:

Stein, Ruth und Koester, Hans: Alexander Koester 1864-1932.

Leben und Werk. Recklinghausen 1988.

Koester hat genau dieses Motiv der sechs Enten im Schilf

verschiedentlich in immer unterschiedlichen Maßen ausgeführt.

Vgl. hierzu die im Werksverzeichnis aufgeführten und

abgebildeten Nummern 681-685 sowie 805/806.

263


Gemälde Neuerer Meister

905

264

906

Hartung, Heinrich

Koblenz 1851 - 1919

905 | $ 2.358 - 2.620 / € 1.800 - 2.000

Frühling. Signiert unten links: H. Hartung

fct. Öl auf Leinwand. 60,5 x 81cm.

Rahmen.

Dücker, Eugène Gustav

1841 Ahrensburg - 1916 Düsseldorf

906 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

Birkenwald. Signiert unten rechts:

E. Dücker. Öl auf Leinwand. 62 x 46cm.

Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Lempertz, Auktion Nr. 396,12.12.1934,

KatNr. 43.

(Das Art Loss Register bestätigt, dass

das Gemälde weder als gestohlen noch

als vermisst registriert ist. Ebenso wurde

kein Eigentumsanspruch auf dieses Werk

aus der Zeit zwischen 1933 und 1945

angemeldet.)


Seyler, Julius

München 1873 - 1958

907 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

Indianer bei der Büffeljagd. Signiert

unten rechts: J. Seyler. Öl auf Karton. Auf

Faserplatte gelegt. 70 x 100cm. Rahmen.

Pontoy, Henri Jean

1888 Reims - 1968 Paris

908 | $ 4.585 - 4.978 / € 3.500 - 3.800

Händler in der Kasbah von Algier (?).

Signiert unten rechts: Pontoy. Öl auf

Leinwand. 30 x 40cm. Rahmen.

907

908

265


Gemälde Neuerer Meister

909

910

266

Lüdecke-Cleve, August

1868 Heinsberg - 1957 München

909 | $ 5.240 - 6.550 / € 4.000 - 5.000

„Badestrand“. Sonnenbadende am

Niederrhein. Signiert und datiert unten

rechts: A. Lüdecke-Cleve 29. Öl auf

Leinwand. 40,5 x 55,5cm. Rahmen.

Schönleber, Gustav

1851 Bietigheim - 1917 Karlsruhe

910 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

An der Küste vor Vlissingen. Studie.

Signiert und datiert unten links:

G. Schönleber 99. Öl auf Leinwand. Auf

Karton gezogen. 29 x 37cm. Rahmen.


911

Richters, Marius Johannes

Rotterdam 1878 - 1955

911 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

Zwei Tanzende beim Lampionfest. Signiert unten rechts: Marius

J. Richters. Öl auf Leinwand. 110,5 x 115cm. Rahmen.

Literatur:

Zeeuw, Lisbeth van der: Marius Richters Rotterdam. Schilder en

Glazenier 1878 - 1955. Katalog zur gleichnamigen Ausstellung

im Historischen Museum Rotterdam 2005/2006, Bussum 2005.

Hier abgebildet auf S. 24, Abb. 20 nach der s/w-Abbildung im

Verzeichnis des RKD mit der Angabe „Verbleib unbekannt“.

Zeeuw datiert die vorliegende Arbeit in die Zeit um 1905.

Provenienz:

Privatsammlung Westdeutschland.

Marius Johannes Richters, zeitlebens in Rotterdam ansässig

und tätig, gilt dort als der bedeutenste Maler des beginnenden

20. Jhs. Er erhielt öffentliche Aufträge für die Ausmalungen im

dortigen Stadthaus, für Glasmalereien in Kirchen und zuletzt

auch für ein großes Stadtpanorama. Das Rotterdamer Museum

würdigte ihn 2005 mit einer großen Ausstellung.

In seine frühe Zeit, als er sich vom reinen Dekorationsmaler zu

einem international gefragten modernen Künstler entwickelt,

führt uns das vorliegende lebensfrohe und stimmungsvolle

Gemälde auf dem Lampionfest.

267


Gemälde Neuerer Meister

912

913

268

Grobe, German

1857 Hanau - 1938 Düsseldorf

912 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

Segelboote bei aufkommendem Wind.

Signiert unten rechts: German Grobe.

Öl auf Leinwand. 54,5 x 73cm. Rahmen.

Wagner, Cornelius

1870 Dresden - 1956 Söcking

913 | $ 3.930 - 5.240 / € 3.000 - 4.000

„Abend am Rhein“. Schleppdampfer

vor Industriekulisse. Signiert und datiert

unten rechts: Cornelius Wagner 22. Öl auf

Leinwand. 76,5 x 115cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen Künstleretikett.


914

Gärtner, Fritz

1882 Aussig - 1958 München

914 | $ 2.620 - 3.930 / € 2.000 - 3.000

„Schwebebahn“. Der Kölner Dom unter der nächtlichen Kulisse

einer futuristischen Schwebebahn. Signiert und datiert unten

rechts: Fritz 1909(?) / Gärtner. Pastellkreide auf Leinwand.

73 x 70cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen handschriftliche Angabe: „No 98.

Schwebebahn“.

Auf dem rückwärtigen originalen Abschlusskarton sowohl

innen als auch außen verschiedene alte Klebezettel sowie

die handschriftliche Notiz „No 12393 Jugendreproduction

Schwebebahn“.

Nach seinen Studienjahren an der Münchener Akademie von

1899 bis 1908 arbeitete der aus dem Sudetenland stammende

Fritz Gärtner für die Zeitschriften „Jugend“ und „Licht und

Schatten“. Das hier vorliegende Pastell mit dem futuristischen

Modell einer Schwebebahn über den Rhein und der riesigen

Eisenbahnbrücke über der Kölner Altstadt diente wohl als

Vorlage für eine Veröffentlichung in der „Jugend“.

Im gesamten Werk Gärtners finden sich immer wieder

Anklänge an diese Industriebegeisterung der frühen Jahre. Sie

kontrastiert mit den zum Teil idyllischen Darstellungen seiner

Landschaftsmotive.

269


Gemälde Neuerer Meister

915

916

270

Ligtelijn, Jan Evert

1893 - 1975

915 | $ 1.572 - 1.965 / € 1.200 - 1.500

An der Küste vor Las Palmas. Signiert unten: E. Ligtelijn / Las

Palmas. Öl auf Leinwand. 40 x 50,5cm. Rahmen.

Deutscher Meister

Um 1910

916 | $ 1.048 - 1.310 / € 800 - 1.000

Stillleben mit Vasen und einer Kaffeetasse. Öl auf Karton.

48 x 37,5cm. Rahmen.


917

Scherer, Fritz

1877 Freiburg/Breisgau - 1929 München

917 | $ 1.572 - 1.834 / € 1.200 - 1.400

Stillleben mit Obst. Signiert unten links: Scherer. Öl auf Karton.

36 x 55,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Handschriftliche Angaben auf dem Karton:

Fritz Scherer / München / Stilleben I / 1920 / 4.9.20.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Lempertz, Auktion Nr. 361, 19.12.1933, KatNr. 598.

(Das Art Loss Register bestätigt, dass das Gemälde weder als

gestohlen noch als vermisst registriert ist. Ebenso wurde kein

Eigentumsanspruch auf dieses Werk aus der Zeit zwischen

1933 und 1945 angemeldet.)

Kampf, Eugen

1861 Aachen - 1933 Düsseldorf

918 | $ 2.882 - 3.275 / € 2.200 - 2.500

Ländliches Gehöft mit Frau auf einer Brücke. Signiert unten

links: E. Kampf. Öl auf Karton. Auf Holz gezogen. 35 x 41cm.

Rahmen.

918

271


Gemälde Neuerer Meister

919

Wuttke, Carl

1849 Trebnitz - 1927 München

919 | $ 6.550 - 7.860 / € 5.000 - 6.000

Regenbogen über Tsing-Tao. Signiert unten rechts: C. Wuttke.

Öl auf Leinwand. Auf Holz gezogen. 26,5 x 38,5cm. Rahmen.

272


920

Erbslöh, Adolf

1881 New York, USA - 1947 Irschenhausen - zugeschrieben

920 | $ 5.895 - 6.550 / € 4.500 - 5.000

Westfälische Landschaft. Tempera auf Bezugsstoff.

67 x 69cm. Rahmen.

273


Künstlerindex | Index of artists

A

Achenbach, Oswald 788

Aerts, Hendrick 521

Alt, Rudolf von 660

Amberg, Wilhelm 821

Ambrosetti, Gérard 859

Amerling, Friedrich von 801

Anders, Ernst 820

Andersen, Cilius 830

André, Jules 789

Artz, Constant David L. 881

B

Backer, Jakob de 505

Baets, Marc 519

Baisch, Hermann 899

Bakhuyzen, Hendrikus van de Sande 723

Bale, Charles Thomas 718

Barucci, Pietro 703

Baumgartner, Peter 696

Beest, Sybrand van 524

Bega, Cornelis Pietersz 543

Begeyn, Abraham Jansz. 565

Behn, Fritz 477

Belgischer Meister 865

Bent, Jan van der 540

Berchem, Nicolaes Pietersz 583

Bertin, Jean-Victor 605, 621

Beysson, Louis 851

Biermann, Karl Eduard 704

Blarenberghe, Henri-Joseph van 537

Bles, David Joseph 763

Bochmann, Gregor von 835

Bode, Johan Frederik Godlieb 737

Bodeman, Willem 726

Bohrdt, Hans 892

Bologneser Meister 552, 642

Bonheur, Rosa 843

Bottani, Giuseppe 644

Boucher, Alfred 482

Bout, Pieter 518

Bouvard, Noël Georges 748

Bracht, Eugen 839

Brakenburgh, Richard 526

Bromeis, August 705

Brown, John George 665

Brueghel, Abraham 528

Brueghel, Jan d.J. 580

Burrington, Arthur Alfred 668

C

Carelli, Giuseppe 750

Carolus-Duran, Charles Emile Jean 812

Carton, Charles 831

Catel, Franz Ludwig 675

Chardin, Jean-Baptiste Simeon 619

Chasseriau, Théodore 860

Clarenbach, Max 887

Cleve, Hendrick III van 513

Cobrisse, Jacobus 582

Coecke van Aelst, Pieter 508

Collantes, Francisco 581

Cooper, Thomas Sidney 730

Courbet, Gustave 685, 796

Courtois, Jacques 538

Couture, Thomas 797

Croos, Jacob van der 564

274

D

Dahl, Hans 890

Dargelas, André-Henri 700

Darnaut, Hugo 900

Defregger, Franz von 772

Dehn, W. 813

Denner, Balthasar 609

Deshayes, Charles-Félix-Edouard 850

Deutscher Meister 534, 535 A, 606, 624,

632, 633, 676, 729, 866, 916

Dittweiler, Ludwig 756

Does, Simon van der 566

Dommersen, Pieter Cornelis 719

Dorner, Johann Jacob d.J. 648, 693

Doumet, Zacharie-Félix 651

Douven, Bartholomeus Frans 591

Dresdner Schule 650

Duck, Jakob 525

Dücker, Eugène Gustav 906

Dumont, Francois 536

Duntze, Johannes Bartholomäus 787

Dupré, Jules 689

Düsseldorfer Schule 780

E

Eberle, Adolf 849

Echter, Michael 670

Eckenbrecher, Themistokles von 783, 785

Eckert, Heinrich Ambros 712

Enzingmüller, Johann Michael 647

Erbslöh, Adolf 920

Esteve, Augustin 691

Etève, Félix Raoul 852

F

Fahrbach, Carl Ludwig 746

Fauerholdt, Viggo 874

Felber, Carl Friedrich 902

Fergola, Salvatore 653

Finke, Auguste 760

Fischer, Joseph 614

Flämischer Meister 492, 557

Flegel, Georg 618

Fleury, Léon 714

Fohr, Carl Philipp 645

Fontainebleau, Schule von 568

Foulongne, Alfred Charles 790

Fränkischer Meister 501

Französischer Meister 574, 595, 597, 643,

671, 674, 708, 838

Friedrich, Woldemar 807

Frith, William Powell 720

G

Gabriël, Paul Joseph Constantin 886

Gaisser, Jakob Emanuel 765, 769

Garemijn, Jan Anton 590

Gärtner, Fritz 914

Gebhardt, Eduard von 701

Gebler, Otto 844

Germain, Jean Baptiste 483

Geyger, Ernst Moritz 480

Gierymski, Aleksander 834

Gool, Jan van 587

Gouweloos, Jean Léon Henrie 879

Griechischer Meister 707

Grobe, German 912

Grospietsch, Florian 652

Grützner, Eduard von 767

Guardi, Francesco 603, 641

Gudin, Jean Antoine Theodore 709, 710, 711

H

Hamel, Julius 681

Harpignies, Henri Joseph 854, 855

Hartung, Heinrich 905

Heem d.J., Jan Davidsz de 530

Hennemann, Karl 903

Hermanns, Heinrich 901

Herrmann, Hans 880

Heyden, Otto Johann Heinrich 706

Hildebrandt, Fritz 682

Hilgers, Carl 740, 742

Hobbema, Meindert 517

Hollander, Hendrik 825

Horn, Melchior 577

Huber, Wolfgang 500

Hübner, Carl Wilhelm 822

Hulk, John Frederik 829

Hurtrel, Arsène Charles Narcisse 692

Hutin, Charles 889

I

Innocenti, Camillo 766

Israëls, Jozef 734, 735

Italienischer Meister 493, 504, 507, 548,

549, 571, 572, 575, 578, 584, 615, 753

J

Jäckel, Heinrich Karl 749

Jacobsen, Sophus 841

Jacque, Charles Emile 847

Janssens, Victor Honoré 512 A

Jensen, Max 893

Jutz, Carl d.Ä. 845, 848

K

Kampf, Eugen 918

Kaufmann, Karl 768

Kaulbach, Hermann 774

Kerkhove, Jean van de 738

Keyser, Emil 778

Kirner, Johann Baptist 697

Klever Schule 732

Klombeck, Johann Bernhard 731

Knijff, Wouter 563

Kobell, Franz 649

Koch, Otto Albert 816

Koekkoek, Hendrik Pieter 727

Koekkoek, Johannes Herman Barend 888

Koester, Alexander Max 904

Konvolut 861

Kruseman, Frederik Marinus 815

Kuyl, Gysbert van der 545


L

Lambrechts, Jan Baptist 560

Lanfant de Metz, François Louis 853 A

Langetti, Giovanni Battista 542

Lansere, Evgenij Aleksandrovic 485 A

Lauri, Filippo 579

Lauska, Karoline 598

Lavieille, Eugène 853

Lawless, Matthew James 754

Lehnen, Jakob 683

Leibl, Wilhelm Maria Hubertus 664

Leickert, Charles 781

Leistikow, Walter 805

Leitner, Thomas 895

Lenbach, Franz Seraph von 775, 776, 798

Leonardi, Achille 702

Lessing, Karl-Friedrich 686

Leu, August Wilhelm 745

Leuschner, Franz 757

Lieste, Cornelis 722

Ligtelijn, Jan Evert 915

Lindh, Max 862

Lins, Adolf 846

Locatelli, Andrea 620

Lombardische Schule 503

Lucas, Wilhelm (Willy) 896

Lüdecke-Cleve, August 909

Lutteroth, Ascan 747

M

Mandiyn, Jan 510

Manglard, Adrien 612

Martens, Hans Detlef Christian 672

Massani, Pompeo 824

Max, Gabriel Cornelius von 770, 771

Mayer, Friedrich Carl 744

Mazzola, Francesco 637

Mercker, Erich 897

Meulen, Adam Frans van der 539

Meyerheim, Wilhelm Alexander 814

Michel, Georges 687

Mignard, Pierre 567

Millet, Jean Francois 640

Mola, Pier Francesco 555

Molenaer, Jan Miense 515

Moll, Evert 884

Mommers, Hendrick 514

Monsted, Peder Mork 873

Monticelli, Adolphe 858

Mühlig, Hugo 842

Muller, William James 755

Müller-Wischin, Anton 869

Müller-Zschoppach, Ernst 819

Munthe, Ludwig 885

Mytens, Martin 558, 559

N

Nazarener Schule 673

Netscher, Caspar 607

Niederländischer Meister 490, 509, 529, 546,

616, 639

Niederrheinisch 502

Norditalienisch 641 A

Normann, Adelsteen 782

Nuijen, Wijnandus Johannes Josephus 741

O

Oeder, Georg 868

Oesterley, Carl Wilhelm 678

Olivier, Friedrich 663

Örley, Robert 743

Österreichischer Meister 531

Otto, Heinrich 779

P

Palizzi, Filippo 695

Pannini, Giovanni Paolo 594

Pape, Eduard 817

Pape, William 877

Paupion, Edouard Jerôme 792

Peel, James 717

Pergola, Romolo 759

Peschel, Carl Gotlieb 677

Philips, Hermann August 773

Pieters, Evert 736

Pinès de Merbitz, Marguerite 715

Pippel, Otto Eduard 898

Plattenberg, Matthieu van 611

Pontoy, Henri Jean 908

Possin, Rudolf 823

Post, Eduard Caspar 698

Pourbus d.J., Frans 554

Pratella, Attilio 751

Prevost, Constantin Jean Marie 679

Preyer, Emilie 655

Preyer, Johann Wilhelm 654, 656, 658, 659,

684

Q

Querfurt, August 626

R

Radimský, Václav 836

Rae, Iso (Isobel) 875

Ramberg, Johann Heinrich 613

Rasmussen, Georg Anton 784

Ravenswaay, Adriana van 728

Redmore, Henry 716

Reichert, Karl 827, 828

Renoir, Pierre-Auguste 856, 857

Reymerswaele, Marinus van 511

Ribot, Germain Theodore Clement 793

Richter, F. 479

Richter, Ludwig Adrian 661, 662

Richter, Wilhelm 794

Richters, Marius Johannes 911

Riepenhausen, Franz 680

Rijkhals, Frans 561

Rivoire, Raymond Léon 485

Rocca, Michele 596

Rocholl, Theodor 872

Romano, Guilio 636

Roos, Johann Heinrich 586

Rossi, Nicola Maria 635

Rotari, Pietro Antonio 631

Rottenhammer, Hans 506

Rubens, Peter Paul 556, 569

Rugendas, Georg Philipp 599, 600, 627

Russischer Künstler 688, 818

Ruthart, Carl Borroäus Andreas 588, 589

S

Sachsen / Thüringen 486

Saftleven, Herman 622

Scherer, Fritz 917

Schirmer, Johann Wilhelm 646, 694, 804

Schleich d.J., Eduard 840

Schlesinger, Carl 810

Schönleber, Gustav 910

Schreyer, Adolf 870

Schule von Bologna 553

Schultz, Gottfried 791

Schweitzer, Adolf Gustav 786

Schweizer Meister 713

Schwichtenberg, Martel 882

Seekatz, Johann Conrad 617

Sell, Christian 795, 799, 800, 809

Seyler, Julius 907

Sieffert, Paul 878

Silvani, Ferdinando 758

Skarbina, Franz 667

Son, Joris van 527

Soreau, Isaak 573

Spaun, Paul von 894

Speyer, Christian 876

Spitzweg, Carl 802

Spohler, Jan Jacob 721

Springer, Cornelis 762, 764

Steenwyck, Hendriyck van II. 520

Steinfurth, Hermann 791 A

Storck, Abraham Jansz 512

Streckenbach, Max 883

Stuck, Franz von 803, 806, 808

Süddeutscher Meister 487, 489, 491, 547,

570, 544

T

Teniers, David d.J. 585

Thedy, Max 811

Tirol 488, 494

Tischbein d.Ä., Johann Heinrich 628, 629,

630

Torcia, Francesco Saverio 752

Trautmann, Johann Georg 608

Troger, Paul 551

U

Uden, Lucas van 533

Unterberger, Franz Richard 761

V

Valenciennes, Pierre Henry de 593

Valério, Théodore 699

Velde, Esais d.Ä. van de 532

Venezianischer Meister 550, 610

Verburgh, Cornelis Gerrit 739

Verburgh, Dionys 535

Verelst, Pieter Harmensz 576

Verspronck, Johannes Cornelisz. 541

Verwée, Louis Pierre 724

Vida, Gábor 826

Vollerdt, Johann Christian 604

Vrancx, Sebastian 562

W

Wagenbauer, Max Joseph 623

Wagner, Cornelius 913

Wagner, Johann Georg 601

Wagner, Paul Hermann 777

Waldorp, Antonie 733

Wiener Bronzen 470, 471, 472, 473, 474,

475, 476

Wierusz-Kowalski, Alfred von 832, 833

Wijk, Thomas 522, 523

Wille, Fritz von 864, 867, 871

Willroider, Ludwig 837

Wolff, Franz Alex. Friedrich Wilhelm 484

Wouwerman, Pieter 516

Wrba, Georg 481

Wutky, Michael 690

Wuttke, Carl 919

Wyngaerdt, Anthonie Jacobus van 725

Z

Zetsche, Eduard 863

Zuccarelli, Francesco 602

Zucchi, Jacopo 638

275


Einlieferung Consignment

Schätzungen

Wir geben Ihnen gerne kostenlose und unverbindliche mündliche

Schätzungen für Ihre Objekte, die Sie während unserer Geschäftszeiten

präsentieren.

Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben, persönlich zu kommen,

geben wir gerne eine Schätzung an Hand von Photos, die Sie

uns bitte mit zusätzlichen Informationen über Größe, Signaturen,

Zustand etc. per Post oder Email zuschicken.

Bei größeren Sammlungen kommen unsere Experten auch gerne

auf Wunsch zu Ihnen nach Hause.

Provision

Unsere Provision beträgt 15% vom Zuschlagpreis, bzw. 20% bei

Zuschlägen bis € 2.000. Sollte ein Objekt unverkauft bleiben,

entstehen für Sie keine Bearbeitungs- bzw. Versicherungskosten.

Folgerechtsumlage

Der Einlieferer ist gemäß § 26 UrhG zur Zahlung einer gesetzlichen

Folgerechtsgebühr auf den Verkaufserlös aller Originalwerke

der bildenden Kunst und der Photographie verpflichtet,

deren Urheber noch nicht 70 Jahre vor dem Ende des Kalenderjahres

des Verkaufs verstorben sind.

Der Einlieferer wird für diese Gebühr pauschal mit 1% vom

Hammerpreis, ggf. zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer, belastet

und ist damit von der eigenen Verpflichtung zur Zahlung des

Folgerechts befreit.

Abbildungen

Die Kosten für Farbabbildungen sind gestaffelt nach Größe (von

€ 50 bis 250 netto).

Transport

Gerne organisieren wir Ihnen günstige Transporte auf Anfrage.

Versicherung

Die uns anvertrauten Gegenstände sind auf unsere Kosten

versichert.

Restaurierung

Wir vermitteln Ihnen fachgerechte Restaurierungen, die bei Verkäufen

empfehlenswert erscheinen.

Abrechnung

Fünf bis sechs Wochen nach Auktion erhalten Sie Ihre Abrechnung

zusammen mit einem Verrechnungsscheck, vorbehaltlich

des Zahlungseingangs vom Käufer. Für andere Zahlungsmethoden

bitten wir um kurze Nachricht.

Markus Eisenbeis

pers. haft. Gesellschafter,

öffentl. best. u. vereidigter Kunstversteigerer

276

Estimates

We will gladly give you free and non-committal verbal estimations

for your objects, which you may bring onto our premises

during our business hours.

Should you be unable to come personally, we will gladly mail you

an estimate based upon photographs which you kindly will send

to us by post or email along with additional information on size,

signatures, condition, etc.

For larger collections, our experts will also visit you at home, if

you wish.

Commission

Our commission is 15% of the hammer price resp. 20% in case

of a hammer price up to € 2,000. Should an object not be sold,

you will not incur any handling resp. insurance cost.

Artist’s Resale Right (Droit de Suite)

In accordance with § 26 of the German Copyright Law/UrhG the

consigner is legally obligated to pay droit de suite (artists’ resale

rights) on all original works of art as well as original photographic

works, whose authors are not dead or did not decease 70

years before the end of the legal year of purchase. The consignor

is currently required to contribute 1% of the hammer price plus

statutory VAT, if applicable, for this purpose and is therefore

released from all personal obligations to pay the droit de suite.

Illustrations

The illustration costs for colour are graduated depending upon

size (from € 50 and 250 net).

Transport

We will gladly take over pick-up including packaging of your

items to be brought to our premises. Please enquire about our

favourable conditions also for a collect transport. In case of visits

to your house, we will gladly transport your items to be brought

to our premises to the extent possible free of charge.

Insurance

The items entrusted to us will be insured at our expenses.

Restoration

We will procure favourably-priced restoration services for you,

which appear recommendable for sales.

Accounting

Five to six weeks after the auction you will receive your

settlement statement together with a collection-only check subject

to receipt of payment from the buyer.

Please inform us of any other desired payment modes.

Markus Eisenbeis

General Partner, Managing Director

public sworn auctioneer

Stand: 1.4.2012


Gottardo Guido Segantini (1882 –1974)

„Febbraio a Maloja“ | 1928 | Öl auf Leinwand | signiert unten links: GottardoS(lig.)

Schätzpreis: € 70.000 – 100.000

Moderne Kunst 5.+ 6. Juni 2012

Zeitgenössische Kunst 5.+ 6. Juni 2012

Vorbesichtigung: 30.Mai – 3. Juni 2012

Online-Kataloge | Informationen | Termine: www.van-ham.com

Drei Kataloge: 25 € | 30 € | 35 € (D | EU | Weltweit)

Van Ham Kunstauktionen Schönhauser Straße 10–16 | 50968 Köln

Telefon: 0221 92 58 62-0 | Fax: 0221 92 58 62-4 | info@van-ham.com


„Bestes Archiv der Auktionshäuser“

Weltkunst, 2008

„Den professionellsten Auftritt

leistet sich VAN HAM

Weltkunst, 2008

Stöbern Sie auf

www.van-ham.com

in unserer Online-Datenbank!

Unsere Datenbank haben wir im Zuge der Umstellung unserer

Homepage auf unser neues Layout noch einmal für Sie optimiert!

Die Anzahl der Einträge wächst stetig. Nutzen Sie die Datenbank

in ihrem vollen Umfang – egal ob Sie einen zeitgenössischen

Künstler suchen oder eine Porzellanfigur:

• Über 60.000 Einträge

• Künstlerindex und -suche

• Volltextsuche

• 35 Kategorien, die alle Warengruppen abdecken

• Eine der größten Datenbanken weltweit für Fotografie,

Kunstgewerbe, Schmuck und Teppiche

• Die Detailansichten bieten ausführliche

Objektbeschreibungen und Verkaufspreise

• Finden Sie umfangreiche Verlinkungen zu Künstlern

aus der gleichen Epoche


Einliefererverzeichnis

45323: 590 - 45326: 645 - 45466: 775, 776, 798 - 45510: 516 - 45867: 546, 548,

567, 571, 572, 624, 687, 695, 700, 729, 734, 768, 797, 806, 819, 824, 829, 849,

865, 883, 893, 896, 908 - 46109: 566, 580, 623, 702 - 46129: 500, 512, 517, 529,

545, 574, 593, 606, 677, 749, 791, 898 - 46246: 708 - 46385: 759 - 46416: 492,

501 - 47023: 667 - 47045: 830, 848 - 47060: 618, 688, 862, 874, 903, 915 - 47399:

470, 471, 472, 473, 474, 475, 476 - 47400: 812 - 47814: 735, 808 - 47833: 817, 877

- 48406: 505, 550, 582, 605, 608, 611, 685, 691, 693, 713, 796, 852, 857, 858, 860

- 48734: 554 - 49194: 790 - 49341: 792 - 49430: 671, 707, 718, 753, 755, 773, 842

- 49816: 802 - 52876: 489, 587, 603 - 54213: 536, 552, 705, 818 - 56973: 597, 614,

617, 631, 690, 717, 793, 815 - 57711: 551, 576, 651, 728, 866, 882, 916 - 58327:

837 - 58868: 741 - 59927: 780 - 60433: 507, 569 - 60605: 730 - 61013: 584, 586 -

61561: 674 - 61642: 703 - 62491: 598 - 64601: 783 - 65963: 681, 683 - 66126: 723

- 67533: 615, 899 - 68192: 742 - 68402: 826, 912, 918 - 69596: 763 - 69767: 843 -

69771: 518, 519, 543, 595, 596, 601, 602, 689, 845 - 70902: 820, 886 - 71404: 638

- 71547: 724 - 72485: 502 - 72512: 731 - 72849: 784 - 72923: 621, 699, 889 - 73711:

879 - 74038: 909 - 74094: 670 - 75204: 531, 573, 577, 692 - 75593: 748 - 76071:

484, 588, 589, 649, 726, 800, 804, 816, 823, 838, 839, 884, 897, 902 - 76196: 637,

639, 642, 643, 644 - 76370: 895 - 77215: 767, 803 - 77346: 581 - 77354: 558, 559 -

77455: 745, 892 - 77491: 807 - 77614: 579, 756, 757, 779 - 78767: 907 - 79035: 662

- 79118: 761 - 79123: 785 - 79157: 650 - 79258: 861, 920 - 79280: 673, 678, 715,

744 - 79357: 622 - 79368: 537, 556 - 80100: 491, 523, 635, 636, 646, 647, 648, 654,

655, 656, 658, 659, 663, 664, 665, 684 - 80112: 535, 661, 676 - 80228: 875 - 80236:

503, 510, 513, 515, 520, 526, 527, 530, 532, 538, 539, 544, 555, 560, 565, 607, 609,

626, 627, 701, 710, 711, 738, 771, 774, 795, 799, 805, 809, 821, 831, 868, 906, 910,

917 - 80429: 720 - 80474: 856 - 80560: 541 - 80561: 528 - 80888: 619 - 80889: 894

- 80902: 833, 834 - 80912: 477 - 80925: 697 - 80947: 836 - 80968: 620 - 80983: 514,

522 - 81122: 813 - 81221: 864 - 81291: 686 - 81466: 832, 872 - 81467: 628, 629,

630 - 81468: 914 - 81485: 553 - 81524: 770 - 81540: 568, 599, 600 - 81551: 709

- 81559: 583, 668 - 81593: 754 - 81596: 822 - 81606: 524 - 81623: 525, 533, 563,

564, 585 - 81625: 485 - 81642: 542, 840 - 81692: 694, 794, 801, 870 - 81708: 725

- 81709: 758 - 81757: 479 - 81759: 482, 483, 557, 867, 876 - 81769: 786 - 81799:

871 - 81842: 486 - 81845: 540 - 81848: 716 - 81850: 480, 696, 719, 732, 747, 750,

766, 772, 777, 787, 788 - 81852: 511 - 81853: 549 - 81866: 591, 727, 737, 739, 811

- 81877: 660 - 81879: 640, 641, 641 - 81885: 704 - 81890: 562 - 81903: 835, 846,

905 - 81907: 575, 594, 612, 632 - 81909: 919 - 81911: 675 - 81913: 911 - 81914:

521, 616 - 81930: 760 - 81938: 712 - 81942: 561 - 81956: 534 - 81957: 733, 781 -

81964: 535 - 81967: 869 - 81968: 481, 504, 578 - 81974: 782, 885 - 81976: 490, 493

- 81977: 863, 880 - 81981: 506 - 81984: 827, 828 - 81985: 652, 679, 714, 851, 853,

859 - 81989: 488, 494 - 81991: 752 - 81993: 485 - 81999: 722 - 82006: 680 - 82011:

509, 547 - 82012: 736 - 82015: 764, 814 - 82022: 698 - 82027: 743 - 82034: 721 -

82046: 810 - 82065: 746, 789 - 82066: 887 - 82067: 778, 841 - 82068: 604 - 82070:

762, 904 - 82072: 512, 706, 769, 873 - 82079: 765 - 82081: 847, 850, 853, 854, 855

- 82085: 740 - 82088: 751 - 82090: 508, 570 - 82100: 825, 888 - 82103: 844 - 82107:

610 - 82108: 487, 633 - 82112: 913 - 82115: 653 - 82117: 613, 682, 881 - 82123:

878 - 82133: 791 - 82137: 901 - 82138: 890 - 82143: 900 - 82149: 67.

Folgende Lots sind regelbesteuert:

516, 622, 758, 759


Allgemeine Geschäftsbedingugen

1. Versteigerung

1.1 VAN HAM Kunstauktionen KG (nachfolgend VAN

HAM) versteigert in einer öffentlichen Verstei gerung

gemäß §§ 474 Abs.1 Satz 2, 383 Abs. 3 Satz 1 BGB als

Kommissionär im eigenen Namen und für Rech nung

der Auftraggeber, die unbenannt bleiben.

1.2 Die zur Versteigerung kommenden Gegenstände

können vor der Versteigerung besichtigt und geprüft

werden. Dabei haften die Interessenten für von ihnen

verursachte Schäden an den ausgestellten Objekten.

2. Beschaffenheit, Gewährleistung

2.1 Die zur Versteigerung gelangenden und im

Rahmen der Vorbesichtigung prüfbaren und zu besichtigenden

Kunstwerke sind ausnahmslos gebraucht.

Sie haben einen ihrem Alter und ihrer Provenienz

entsprechenden Erhaltungszustand. Beanstandungen

des Erhaltungszustandes werden im Katalog nur

erwähnt, wenn sie nach Auf fassung von VAN HAM den

optischen Gesamt eindruck des Kunstwerkes maßgeblich

beeinträchtigen. Fehlende Angaben zum Erhaltungszustand

begründen infolge dessen auch keine Garantie

oder Beschaffenheitsverein barung. Interessenten

können einen Zustandsbericht für jedes Kunstwerk

anfordern. Dieser Bericht, münd lich oder in Schriftform,

enthält keine abweichende Individual abrede und bringt

lediglich eine subjektive Ein schätzung von VAN HAM

zum Ausdruck. Die Angaben im Zustandsbericht werden

nach bestem Wissen und Gewissen erteilt. Sie sind keine

Garantien oder Beschaffenheitsvereinbarun gen und

dienen ausschließlich der unverbindlichen Information.

Gleiches gilt für Auskünfte jedweder Art, sei es mündlich

oder schriftlich. In allen Fällen ist der tatsächliche

Erhaltungszustand des Kunst werkes zum Zeitpunkt

seines Zuschlages vereinbarte Beschaffenheit im Sinne

der gesetzlichen Bestimmungen (§§ 434ff BGB).

2.2 Alle Angaben im Katalog beruhen auf den bis

zum Zeitpunkt der Drucklegung veröffentlichten oder

sonst allgemein zugänglichen wissenschaftlichen

Erkenntnissen. Wird zusätzlich ein Internet-Katalog

erstellt, sind dennoch die Angaben der gedruckten

Fassung maßgeblich; nur in den Fällen, in denen

kein gedruckter Katalog vorliegt bzw. die Objekte im

Rahmen einer sog. stillen Auktion versteigert werden,

ist der Internetkatalog maßgeblich. VAN HAM behält

sich vor, Katalogangaben über die zu versteigernden

Kunstwerke zu berichtigen. Diese Berichti gung erfolgt

durch schriftlichen Aushang am Ort der Versteigerung

und/oder mündlich durch den Auktio nator unmittelbar

vor der Ver steigerung des einzelnen Kunstgegenstandes.

Die berichtigten Angaben treten an die Stelle der

Katalogbeschreibung.

2.3 Unabhängig von der Regelung unter Ziff. 2.1

sind Teil der mit dem Käufer vereinbarten Beschaffenheit

nur diejenigen Katalogangaben, die sich auf

die Urheber schaft des Kunstwerkes beziehen. Eine

besondere Garantie, aus der sich darüber hinausgehende

Rechte (§§ 443, 477 BGB) ergeben, wird von VAN

HAM nicht übernommen. Weitere Be schaffen heitsmerkmale

als die Urheberschaft des Kunst werkes

sind auch dann nicht vertraglich vereinbart, wenn das

Kunstwerk aus Gründen der Werbung herausgestellt

wird. Das Gleiche gilt für die im Katalog befindlichen

Abbildungen. Diese Abbil dungen dienen dem

Zweck, dem Interessen ten eine Vorstellung von dem

Kunstwerk zu ge ben; sie sind weder Bestandteil der

Beschaffenheits vereinbarung noch eine Garantie für

die Beschaffenheit.

2.4 Eine Haftung von VAN HAM wegen etwaiger

Män gel wird ausdrücklich ausgeschlossen, sofern eine

gesetzliche Haftung nicht zwingend vorgegeben ist.

2.5 Weist der Käufer jedoch innerhalb eines Jahres

nach Übergabe des Kunstwerkes nach, dass Katalogangaben

über die Urheberschaft des Kunstwerkes

unrichtig sind und nicht mit der anerkannten Meinung

der Experten am Tag der Drucklegung übereinstimmten,

verpflichtet sich VAN HAM unabhängig von Ziffer

2.4, seine Rechte gegenüber dem Einlieferer geltend

zu machen. Im Falle der erfolgreichen Inanspruchnahme

des Einlieferers erstattet VAN HAM dem Erwerber

ausschließlich den gesamten Kaufpreis. Darüber hinaus

280

verpflichtet sich VAN HAM für die Dauer von zwei

Jahren bei erwiesener Unechtheit zur Rückgabe der

vollständigen Kommission. Vor aussetzung ist jeweils,

dass keine Ansprüche Dritter an dem Kunstwerk bestehen

und das Kunstwerk am Sitz von VAN HAM in Köln

in unverändertem Zustand zurückgegeben wird. Der

Un richtigkeitsnachweis gilt u.a. als geführt, wenn ein

international anerkannter Experte für den im Ka talog

angegebenen Urheber die Aufnahme des Kunstwerkes

in das von ihm erstellte Werk verzeich nis („Catalogue

Raisonné“) verweigert.

2.6 Schadensersatzansprüche gegen VAN HAM

wegen Rechts- und Sachmängeln sowie aus sonstigen

Rechtsgründen (inkl. Ersatz vergeblicher Auf wendungen

sowie Ersatz von Gutachterkosten) sind

ausgeschlossen, soweit sie nicht auf vorsätzlichem oder

grob fahrlässigem Handeln von VAN HAM oder auf der

Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch VAN

HAM beruhen oder ihre Ursache in der Verletzung von

Leben, Körper oder Gesundheit haben.

2.7 Alle Ansprüche gegen VAN HAM verjähren ein

Jahr nach Übergabe des zugeschlagenen Kunst werkes,

soweit sie nicht auf einer vorsätzlichen Rechtsverletzung

beruhen oder gesetzlich zwingend längere

Verjährungsfristen vorgegeben sind.

3. Durchführung der Versteigerung, Gebote

3.1 Die im Katalog angegebenen Schätzpreise sind

keine Mindest- oder Höchstpreise, sondern dienen nur

als Anhaltspunkt für den Verkehrswert der Gegenstände

ohne Gewähr für die Richtigkeit. Andere

Währungs angaben dienen lediglich der Information

und sind unverbindlich. Gegenstände von geringem

Wert können als Konvolute außerhalb des Katalogs

versteigert werden.

3.2 VAN HAM behält sich das Recht vor, während der

Versteigerung Nummern des Katalogs zu vereinen, zu

trennen, außerhalb der Reihenfolge auszubieten oder

zurückzuziehen.

3.3 Alle Gebote gelten als vom Bieter im eigenen

Namen und für eigene Rechnung abgegeben. Will ein

Bieter Gebote im Namen eines Dritten abgeben, so

hat er dies 24 Stunden vor Versteigerungs beginn unter

Nennung von Namen und Anschrift des Vertretenen

und unter Vorlage einer schriftlichen Vollmacht mitzuteilen.

Andernfalls kommt der Kaufvertrag bei Zuschlag

mit dem Bieter zustande.

3.4 Jeder Bieter erhält nach Vorlage eines gültigen

Personaldokuments und Zulassung zur Auktion von

VAN HAM eine Bieternummer. Nur unter dieser

Nummer abgegebene Gebote werden auf der Auktion

berücksichtigt.

3.5 Von Bietern, die VAN HAM noch unbekannt sind,

benötigt VAN HAM spätestens 24 Stunden vor Beginn

der Auktion eine schriftliche Anmeldung mit gültigem

Personalausweis. VAN HAM behält sich das Recht vor,

eine zeitnahe Bankauskunft oder Referenzen für die

Zulassung zur Auktion anzufordern.

3.6 Dem Einlieferer ist das Eigengebot bzw. das

Gebot durch einen Dritten auf selbst eingelieferte

Ware nicht gestattet. Bietet der Einlieferer oder ein von

diesem beauftragter Dritter gleichwohl und erhält den

Zuschlag, so ist er jedem anderen Bieter gleichgestellt.

Für den Eigenbieter gelten die Bestimmun gen der

Versteigerungsbedingungen daher entsprechend.

3.7 VAN HAM kann für den Einlieferer bis zu einem

Betrag unterhalb des Limits auf dessen eingeliefertes

Los bieten, ohne dies offenzulegen und unabhängig

davon, ob anderweitige Gebote abgegeben werden

oder nicht.

3.8 Der Preis bei Aufruf wird vom Versteigerer festgelegt;

gesteigert wird im Regelfall um maximal 10% des

vorangegangenen Gebotes in Euro. Gebote können

persönlich im Auktionssaal, sowie bei Abwesenheit

schriftlich, telefonisch oder mittels Internet über den

Online-Katalog auf der Home Page von VAN HAM oder

einer von VAN HAM zugelassenen Plattform abgegeben

werden.

3.9 Für die am Ende des Kataloges aufgeführten Katalognummern,

welche mit „+“ gekennzeichnet sind,

gelten die Bestimmungen der sog. „Stillen Auktion

(vg. Ziff. 10).

3.10 Alle Gebote beziehen sich auf den sog. Hammerpreis

und erhöhen sich um das Aufgeld, Mehrwertsteuer

sowie ggf. Folgerecht und Zollumlage. Bei gleich

hohen Geboten, unabhängig ob im Auktions saal,

telefonisch, schriftlich oder per Internet abgegeben,

entscheidet das Los. Schriftliche Gebote oder Gebote

per Internet werden von VAN HAM nur mit dem Betrag

in Anspruch genommen, der erforderlich ist, um ein

anderes abgegebenes Gebot zu überbieten.

3.11 Gebote in Abwesenheit werden in der Regel

zugelassen, wenn diese mindestens 24 Stunden vor

Beginn der Versteigerung bei VAN HAM eingehen und,

sofern erforderlich, die weiteren Informationen gemäß

Ziff. 3.5 vorliegen. Das Gebot muss das Kunstwerk

unter Aufführung von Katalognummer und Katalogbezeichnung

benennen. Im Zweifel ist die Katalognummer

maßgeblich; Unklarheiten gehen zu Lasten des

Bieters. Die Bearbeitung der Gebote in Abwesenheit ist

ein zusätzlicher und kostenloser Service von VAN HAM,

daher kann keine Zusicherung für deren Ausführung

bzw. fehlerfreie Durchführung gegeben werden.

Dies gilt nicht, soweit VAN HAM einen Fehler wegen

Vorsatzes oder grober Fahrlässigkeit zu vertreten hat.

Die in Abwesenheit abgegebenen Gebote sind den

unter Anwesenden in der Versteigerung abgegebenen

Geboten bei Zuschlag gleichgestellt.

3.12 Das schriftliche Gebot muss vom Bieter unterzeichnet

sein. Bei schriftlichen Geboten beauftragt der

Interessent den Versteigerer, für ihn Gebote abzugeben.

3.13 Bei telefonischen Geboten wird ein im Saal

anwesender Telefonist beauftragt, nach Anweisung

des Telefonbieters Gebote abzugeben. Telefonische

Gebote können von VAN HAM aufgezeichnet werden.

Mit dem Antrag zum telefonischen Bieten erklärt sich

der Antragsteller mit der Aufzeichnung von Telefongesprächen

einverstanden. VAN HAM haftet nicht für

das Zustandekommen und die Aufrechterhaltung von

Telekommunikations verbindungen oder Übermittlungsfehler.

3.14 Internet-Gebote können sowohl als sog. „Vor-

Ge bote“ vor Beginn einer Versteigerung als auch als

sog. „Live-Gebote“ während einer im Internet live

übertragenen Versteigerung sowie als sog. „Nach-

Gebote“ nach Beendigung der Versteigerung nach

Maßgabe der nachstehenden Regelungen abgege-ben

werden. Gebote, die bei VAN HAM während einer

laufenden Versteigerung via Internet eingehen, werden

im Rahmen der laufenden Versteigerung nur dann

berücksichtigt, wenn es sich um eine live im Internet

übertragene Versteigerung handelt. Im Übrigen sind

Internet-Gebote nur dann zulässig, wenn der Bieter

von VAN HAM zum Bieten über das In ternet durch

Zusendung eines Benutzernamens und eines Passwortes

zugelassen worden ist. Sie stellen nur dann gültige

Gebote dar, wenn sie durch den Benutzernamen und

das Passwort zweifelsfrei dem Bieter zuzuordnen sind.

Die über das Internet übertragenen Gebote werden

elektronisch protokolliert. Die Richtigkeit der Protokolle

wird vom Bieter/ Käufer anerkannt, dem jedoch der

Nachweis ihrer Unrichtigkeit offen steht. Live-Gebote

werden wie Gebote aus dem Versteigerungssaal

berücksichtigt.

3.15 Der Nachverkauf ist Teil der Versteigerung. Bei

Nachgeboten kommt ein Vertrag erst dann zustande,

wenn VAN HAM das Gebot annimmt.

3.16 Das Widerrufs- und Rückgaberecht bei

Fernabsatz verträgen findet auf Schrift-, Telefon- und

Internet gebote keine Anwendung, sofern das Gebot

nicht im Rahmen einer sog. stillen Auktion erfolgte.

4. Zuschlag

Der Zuschlag erfolgt nach dreimaligem Aufruf an den

Höchstbietenden. Mit dem Zuschlag kommt zwischen

VAN HAM und dem Bieter, dem der Zuschlag erteilt

wird, ein Kaufvertrag zustande. VAN HAM kann den

Stand: 1.4.2012


Zuschlag verweigern oder unter Vorbehalt erteilen.

Dies gilt insbesondere dann, wenn ein Bieter, der

dem Versteigerer nicht bekannt ist oder mit dem

eine Geschäftsverbindung noch nicht besteht, nicht

spätestens bis zum Beginn der Versteigerung Sicherheit

in Form von Bankaus künften oder Garantien leistet.

Ein Anspruch auf Annahme eines Gebotes besteht

jedoch grundsätzlich nicht. Wird ein Gebot abgelehnt,

so bleibt das vorangegangene Gebot wirksam. Wenn

mehrere Personen das gleiche Gebot abgeben und

nach dreimaligem Aufruf kein höheres Gebot erfolgt,

entscheidet das Los. VAN HAM kann den Zuschlag

zurücknehmen und die Sache erneut ausrufen, wenn

irrtümlich ein rechtzeitig abgegebenes höheres Gebot

übersehen worden ist oder wenn der Höchstbietende

sein Gebot nicht gelten lassen will oder sonst Zweifel

über den Zuschlag bestehen. Wenn trotz abgegebenen

Gebots ein Zuschlag nicht erteilt wird, haftet VAN HAM

dem Bieter nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Bei einem unter Vorbehalt erteilten Zuschlag bleibt der

Bieter einen Monat an sein Gebot gebunden. Ein unter

Vorbe halt erteilter Zuschlag wird nur wirksam, wenn

VAN HAM das Gebot innerhalb eines Monats nach

dem Tag der Versteigerung schriftlich durch entsprechende

Rechnungslegung bestätigt.

5. Kaufpreis und Zahlung

5.1 Neben der Zuschlagssumme ist vom Käufer für die

ersten 100.000 Euro ein Aufgeld von 25% und auf die

darüber hinausgehenden Beträge von 22% zu zahlen.

Hierin ist die gesetzliche Umsatzsteuer bereits enthalten,

welche jedoch wegen Differenz besteuerung nach

§ 25a UStG nicht ausgewiesen wird. Bei Objekten, die

im Anhang als regelbesteuert vermerkt sind, wird auf

den Zuschlag auf die ersten 100.000 Euro ein Aufgeld

von 21% und auf die darüber hinausgehenden Beträge

von 18% erhoben. Auf die Summe von Zuschlag und

Aufgeld wird die gesetzliche Umsatzsteuer von z.Zt.

7% (Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen, Graphiken,

etc.) bzw. 19% (Kunstgewerbe, Teppiche, Schmuck,

Uhren, Siebdrucke, Offsets, Photographien, etc.)

erhoben.

5.2 Der Veräußerer ist gemäß § 26 Abs.1 UrhG zur

Zahlung einer gesetzlichen Folgerechtsgebühr auf den

Verkaufserlös aller Originalwerke der bildenden Kunst

und der Photographie verpflichtet, deren Urheber noch

nicht 70 Jahre vor dem Ende des Verkaufes verstorben

sind. Davon trägt der Käufer anteilig in Form einer

pauschalen Umlage von:

- 1,5% auf einen Hammerpreis bis zu € 200.000

- 0,5% für den übersteigenden Hammerpreis

von € 200.001 bis € 350.000 bzw.

- 0,25% für einen weiteren Hammerpreis von

€ 350.001 bis € 500.000 sowie

- 0,125% für den weiter übersteigenden

Hammerpreis bis zu fünf Millionen; maximal € 6.250.

5.3 Für Unternehmer, die zum Vorsteuerabzug

berechtigt sind, kann die Rechnung auf Wunsch

(nach vorheriger Mitteilung) nach der Regelbesteuerung

ausgestellt werden. Von der Umsatzsteuer befreit

sind Auslieferungen in Drittländer (d.h. außerhalb

der EU) und – bei Angabe der USt.-ID-Nr. – auch

an Unter neh men in EU-Mitgliedsländer. Verbringen

Auktions teilnehmer ersteigerte Gegenstände selbst

in Dritt länder, wird ihnen die Umsatzsteuer erstattet,

sobald VAN HAM der Ausfuhr- und Abnehmernachweis

vorliegt.

5.4 Während oder unmittelbar nach der Auktion

ausgestellte Rechnungen bedürfen der Nachprüfung;

Irrtum bleibt insoweit vorbehalten.

5.5 Die Zahlung des mit dem Zuschlag fälligen

Gesamt betrages ist in bar oder durch bankbestätigten

Scheck zu entrichten. Schecks werden nur erfüllungshalber

angenommen. Alle Steuern, Kosten, Gebühren

der Überweisung oder der Scheckeinlösung (inklusive

der VAN HAM in Abzug gebrachten Bankspesen)

gehen zu Lasten des Käufers. Persönlich an der Versteigerung

teilnehmende Käufer haben den Kaufpreis

sofort nach erfolgtem Zuschlag an VAN HAM zu

zahlen. Bei Geboten in Abwesenheit gilt unbeschadet

der sofortigen Fälligkeit die Zahlung binnen 14 Tagen

nach Rechnungsdatum noch nicht als verspätet.

Stand: 1.4.2012

5.6 Zahlungsverzug tritt 14 Tage nach Vertragsschluss,

also Zuschlagserteilung oder Annahme des Nachgebotes

ein. Zahlungen sind in Euro an VAN HAM zu

leisten. Entsprechendes gilt für Schecks, die erst nach

vorbehaltloser Bankgutschrift als Erfüllung anerkannt

werden.

5.7 Die Gegenstände werden grundsätzlich erst nach

vollständiger Bezahlung aller vom Käufer geschuldeten

Beträge ausgehändigt.

6. Abholung und Gefahrtragung

6.1 Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme. Abwesende

Erwerber sind verpflichtet, die Gegenstände unverzüglich

nach Mitteilung des Zuschlages bei VAN HAM

abzuholen. VAN HAM organisiert die Versicherung

und den Transport des Kunstwerkes zum Käufer nur

auf dessen schriftliche Anweisung hin und auf seine

Kosten und Gefahr. Da der Kaufpreis sofort fällig ist

und der Erwerber zur unverzüglichen Abholung verpflichtet

ist, befindet er sich spätestens 14 Tage nach

Zuschlagserteilung oder Annah me des Nach gebotes

in Annahmeverzug, so dass spätestens dann auch,

unabhängig von der noch ausstehenden Übergabe, die

Gefahr auf den Erwerber übergeht.

6.2 Hat der Erwerber die Gegenstände nicht spätestens

drei Wochen nach erfolgtem Zuschlag bzw. nach

Mitteilung bei VAN HAM abgeholt, wird VAN HAM

den Erwerber zur Abholung der Gegen stände binnen

einer Woche auffordern. Nach Ablauf dieser Frist hat

VAN HAM das Recht, die Gegenstände auf Kosten und

Gefahr des Erwerbers bei einem Lager halter aufbewahren

zu lassen. Vor einer Aufbewahrung unterrichtet

VAN HAM den Erwerber. Bei einer Selbsteinlagerung

durch VAN HAM werden bis zu 1% p.a. des Zuschlagpreises

für Versicherungs- und Lager kosten berechnet.

Unabhängig davon kann VAN HAM wahlweise

Erfüllung des Vertrages verlangen oder die gesetzlichen

Rechte wegen Pflichtverletzung geltend machen. Zur

Berechnung eines eventuellen Schadens wird auf Ziff. 5

und 8 dieser Bedingungen verwiesen.

6.3 VAN HAM trägt in keinem Fall eine Haftung für

Verlust oder Beschädigung nicht abgeholter oder mangels

Bezahlung nicht übergebener Gegen stände, es sei

denn, VAN HAM fiele Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit

zur Last.

7. Eigentumsvorbehalt, Aufrechnung,

Zurückbehaltungsrecht

7.1 Das Eigentum am Kunstwerk geht erst mit

vollständigem Eingang aller nach Ziff. 5 und 8 geschuldeten

Zahlungen auf den Käufer über. Für den Fall,

dass der Käufer das Kunstwerk veräußert, bevor er

sämtliche Forderungen von VAN HAM erfüllt hat, tritt

der Käufer bereits jetzt sämtliche Forderungen, die

aus dem Weiterverkauf entstehen, an VAN HAM ab.

VAN HAM nimmt die Abtretung hiermit an.

7.2 Der Käufer kann gegenüber VAN HAM nur mit

unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen

aufrechnen.

7.3 Ein Zurückbehaltungsrecht des Käufers aufgrund

von Ansprüchen aus einem früheren Geschäft mit

VAN HAM ist ausgeschlossen. Soweit der Käufer Vollkaufmann

ist, verzichtet er auf seine Rechte aus

§§ 273, 320 BGB.

8. Verzug

8.1 Der Kaufpreis ist mit dem Zuschlag fällig.

8.2 Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen in

Höhe von 1% pro Monat berechnet. Der Erwerber

hat das Recht zum Nachweis eines geringeren oder

keines Schadens. Im Übrigen kann VAN HAM bei Zahlungsverzug

wahlweise Erfüllung des Kauf vertrages

verlangen oder nach angemessener Fristsetzung vom

Vertrag zurücktreten. Im Fall des Rücktritts erlöschen

alle Rechte des Käufers am ersteigerten Kunstwerk und

VAN HAM ist berechtigt, Schaden sersatz in Höhe des

entgangenen Entgelts auf das Kunstwerk (Einliefererkommission

und Aufgeld) zu verlangen. Wird der Gegenstand

in einer neuen Auktion nochmals versteigert,

so haftet der säumige Käufer außerdem für jeglichen

Mindererlös gegen über der früheren Verstei gerung

sowie für die Kosten der wiederholten Versteigerung;

auf einen etwaigen Mehrerlös hat er keinen Anspruch.

VAN HAM hat das Recht, ihn von weiteren Geboten in

Versteigerungen auszuschließen.

8.3 Einen Monat nach Eintritt des Verzuges ist VAN

HAM berechtigt und auf Verlangen des Einlieferers verpflichtet,

diesem Namen und Adressdaten des Käufers

zu nennen

9. Einwilligungserklärung Datenschutz

Der Bieter ist damit einverstanden, dass sein Name,

seine Adresse und Käufe für Zwecke der Durchführung

und Abwicklung des Vertrags verhältnisses

sowie zum Zwecke der Information über zukünftige

Auktionen und Angebote elektronisch von VAN HAM

gespeichert und verarbeitet werden. Sollte der Bieter

im Rahmen der Durch führung und Abwick lung dieses

Vertrags verhältnisses seinen vertraglichen Pflichten

nicht nachkommen, stimmt der Bieter zu, dass diese

Tatsache in eine Sperrdatei, die allen Auktions häusern

des Bundesverbands Deutscher Kunst versteigerer

e.V. zugänglich ist, aufgenommen werden kann. Der

Datenerhebung und weiteren Nutzung kann durch

Streichen dieser Klausel oder jederzeit durch spätere

Erklärung gegenüber VAN HAM mit Wirkung für die

Zukunft widersprochen werden.

10. Stille Auktion

10.1 VAN HAM führt für die am Ende des Kataloges

aufgeführten Objekte, die mit „+“ gekennzeichnet

sind, eine sog. „Stille Auktion“ durch. Für diese „Stille

Auktion“ gelten diese Versteigerungsbedingungen

entsprechend, jedoch mit der Maßgabe, dass Bieter

nur in schriftlicher Form sowie über Internet mitbieten

können. Die Objekte der „Stillen Auktion“ werden

nicht aufgerufen, so dass keine persönlichen oder

telefonischen Gebote abgegeben werden können. Die

Gebote für eine „Stille Auktion“ müssen der Gültigkeit

wegen mindes tens 24 Stunden vor Auktionsbeginn

schriftlich bei VAN HAM vorliegen; im übrigen wird auf

Ziff.3. verwiesen.

11. Sonstige Bestimmungen

11.1 Diese Versteigerungsbedingungen regeln sämtliche

Beziehungen zwischen dem Käufer und VAN HAM.

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Käufers haben

keine Geltung. Mündliche Nebenabreden bestehen

nicht. Änderungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der

Schriftform.

11.2 Erfüllungsort und Gerichtsstand für den vollkaufmännischen

Verkehr ist ausschließlich Köln. Es gilt

deutsches Recht; das UN-Abkommen über Verträge

des internationalen Warenkaufs (CISG) findet keine

Anwendung.

11.3 Vorstehende Bestimmungen gelten sinngemäß

auch für den freihändigen Verkauf der zur Auktion

eingelieferten Gegenstände.

11.4 Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen ganz

oder teilweise unwirksam sein, wird die Gültigkeit

der übrigen davon nicht berührt. Die unwirksame

Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die

in ihrem wirtschaftlichen Gehalt der unwirksamen

Bestimmung am nächsten kommt. Entsprechendes gilt,

wenn der Vertrag eine ergänzungsbedürftige Lücke

aufweist. In Zweifelsfällen ist die deutsche Fassung der

Versteigerungsbedin gun gen maßgeblich.

Markus Eisenbeis

(pers. haft. Ges. und öffent. best. und vereidigter

Versteigerer für Kunst und Antiquitäten)

281


Conditions of Sale

1. Auction

1.1 VAN HAM Kunstauktionen KG (hereinafter referred

to as “VAN HAM”) conducts auctions in a public

auction in terms of Section 474, Para.1 Line 2 and

Section 383 Para. 3 Line 1 of the German Civil Code

(BGB) as a commissioner on his own behalf and on

account of the clients (the „sellers“), who shall remain

anonymous.

1.2 The items to be auctioned may be viewed and

examined prior to the auction, potential buyers being

liable for any damage caused by them to the items

exhibited.

2. Condition, Warranty

2.1. The works of art that are up for auction and

can be examined and viewed as part of the advance

viewing are, without exception, used items. They are

in a state of repair that corresponds to their age and

provenance. Objections to the state of repair are only

mentioned in the catalogue if, in the opinion of VAN

HAM, they adversely affect the visual impression of the

work of art as a whole. Lack of information regarding

the state of repair does therefore not justify any claims

based on a guarantee or agreement on the condition.

Potential buyers may request a condition report for

every work of art. This report, be it verbal or written,

does not contain any differing, individually negotiated

terms, and expresses VAN HAM’s subjective assessment

only. The information contained in the condition report

is provided to the best of our knowledge and belief.

It does not constitute any guarantee or agreement on

the condition and serves the purpose of the provision

of nonbinding information only. The same applies to

general information of any kind, be it verbal or written.

In all cases the actual state of repair of the work of art

at the time of the acceptance of the bid is the agreed

condition in terms of statutory provisions (Sections 434

et seq. of the German Civil Code (BGB)).

2.2 All information contained in the catalogue is

based on knowledge published until the date on the

auction and on other general scientific knowledge

available to the public. If an additional internet

catalogue is prepared, the information in the printed

version shall nevertheless prevail; only in the event

that no printed catalogue exists or that the items are

auctioned in a silent auction shall the internet catalogue

prevail. VAN HAM reserves the right to correct

catalogue information on the works of art that are to

be auctioned. Said correction is made by written notice

at the location of the auction and/or orally by the

auctioneer immediately before the specific work of art

is auctioned. The corrected information will replace the

description in the catalogue.

2.3 Irrespective of the provisions laid down in fig. 2.1,

the information in the catalogue relating to authorship

of the work of art is part of the condition that is

agreed with the buyer. VAN HAM provides no special

guarantee resulting in additional rights (Sections 443,

477 of the German Civil Code (BGB)). Characteristics

of the condition other than authorship of the work

of art are not contractually agreed, even if the work

of art is presented for advertising pur poses. The same

applies to reproductions contained in the catalogue.

The purpose of said reproductions is to give potential

buyers an idea of the work of art; they are neither an

integral part of the agreement on the condition nor a

guarantee with regards to the condition.

2.4 VAN HAM is explicitly excluded from liability for

any defects, provided statutory liability is not mandatory

by law.

2.5 If, however, within one year of transferring the

work of art, the information in the catalogue concerning

authorship is deemed to be incorrect and did not

correspond to the acknowledged opinion of experts on

the day of the auction, VAN pledges to assert his rights

vis-à-vis the consignor, irrespective of fig.2.4. in the

event of successfully taking recourse to the consignor,

282

VAN HAM shall reimburse the buyer for no more than

the full purchase price. Furthermore, provided proof

of unauthenticity is furnished, VAN HAM promises to

return the premium in full for a period of two years.

This is subject to there being no third party claims to

the work of art and the work of art being returned in

unaltered condition to the VAN HAM headquarters in

Cologne.

Proof of inaccuracy is also considered as given if

an internationally recognised expert on the author

refuses to include the work of art in the Catalogue

Raisonné prepared by him.

2.6 Damages claims against VAN HAM for legal and

material defects and on other legal grounds (including

compensation for futile expenses or cost for expert opinions)

are excluded unless they are due to intentional

or grossly negligent conduct by VAN HAM or to the

breach of significant contractual duties by VAN HAM

or are caused by injury to life or limb or damage to

heal.

2.7 All claims against VAN HAM shall expire after one

year after the work of art for which there is a successful

bid is handed over, provided they are not due to a

legal breach that is intentional or that longer periods of

limitation are mandatory by law.

3. Conduct of Auctions, Bids

3.1 The estimates stated in the catalogue are not

minimum or maximum prices but are used only as an

indication for the market value of the items and no

warranty is given as to their accuracy. Information as to

the value in other currencies than Euro is provided simply

for informational purposes and is not binding. Low

value items may be auctioned as group lots outside the

catalogue.

3.2 VAN HAM reserves the right to combine, separate,

offer out of sequence or withdraw numbered lots

during an auction.

3.3 All bids are considered as submitted by the bidder

on his own behalf and for his own account. If a bidder

wishes to bid on behalf of a third party he must notify

this 24 hours prior to the start of the auction, stating

name and address of the party he is representing and

submitting a written power of attorney. Otherwise the

purchase contract is concluded with the bidder when

the bid is accepted.

3.4 After presentation of a legal personal-document

and admission to the auction, each bidder will be given

a bidder’s number by VAN HAM. Only bids using this

number will be included in the auction.

3.5 Bidders, so far unknown to VAN HAM, have to

submit a written application no later than 24 hours

before the auction, together with a document of

identification. VAN HAM may ask for a recent bank

reference or other references for the admission to the

auction.

3.6 With regards to goods consigned, the respective

consignor is not permitted to place own bids or to

have bids placed by third parties on his behalf. If the

consignor, or a third party authorised by him, nevertheless

submits a bid and if this bid is accepted, his status

is equivalent to that of other bidders. Therefore, the

Conditions of Sale apply accordingly to the consignor.

3.7 VAN HAM is entitled to place a bit or series of

bids on behalf of the Seller up to the limit on the consigned

lot, without disclosing this openly and irrespective

of whether or not other bids are placed.

3.8 The initial bid price is determined by the auctioneer;

bids are generally submitted in Euros at maximum

10% above the previous bid. Bids may be made

in person in the auction hall or, in absentia, in writing,

by phone or over the internet via our online catalogue

on VAN HAM’s homepage or via a platform that has

been approved by VAN HAM.

3.9 The provisions of silent auctions (cf.fig.10) apply

for the catalogue numbers listed at the end of the

catalogue and marked with “+”.

3.10 All offers are based on the so-called hammer

price and increase with premium, VAT and droit de

suite and customs charges where applicable). When

there are equal bids, irrespective of whether they were

submitted in the auction hall, by phone, in writing or

over the internet, a decision shall be made by drawing

lots. Written bids or bids submitted via the internet

shall only be taken into consideration by VAN HAM to

that amount that is required to outbid an other bid.

3.11 Absentee bids are generally permitted if the bidder

has applied to VAN HAM for permission at least 24

hours prior to the start of the auction and has, as far

as possible, provided additional information pursuant

to fig. 3.5. The application must specify the work of

art, along with its catalogue number and cata logue

description. In case of doubt, the catalogue number

is decisive; the bidder shall bear the consequences

of any uncertainties. VAN HAM provides the service

of executing absentee bids for the convenience of

clients free of charge. VAN HAM therefore provides no

guarantee for the effectuation or flawless execution

of bids. This does not apply where VAN HAM is responsible

for a mistake made intentionally or through gross

negligence. Absentee bids shall be equivalent to bids

made in the auction.

3.12 The written bid must be signed by the bidder.

In the event of written bids, the interested party

authori ses the auctioneer to submit bids on his behalf.

3.13 In the event of telephone bids, a telephonist

present in the auction hall is authorised to submit bids

on instruction of the telephone bidder. Telephone bids

may be recorded by VAN HAM. By applying for telephone

bidding, the applicant declares that he agrees to

the recording of telephone conversations. VAN HAM is

not liable for setting up and maintaining telecommunications

connections or for transmission errors.

3.14 Bids via the internet can be submitted as

“prebids” prior to the beginning of the auction,

as “live bids” during a live web-cast auction, or as

“post-bids” after conclusion of the auction according

to the provisions stated hereinafter. Bids received by

VAN HAM via internet during an auction will only be

taken into account for the respective auction if it is a

live, web-cast auction. Furthermore, bids via internet

are only admissible if the bidder has been authorised

by VAN HAM to bid over the internet by providing him

with a user name and password. They only represent

valid bids if they can be unequivocally matched to the

bidder by means of such user name and password. Bids

via internet are recorded electronically. The accuracy of

the corresponding transcripts is accepted by the bidder/

buyer, who is nevertheless free to furnish evidence that

the transcript is inaccurate.

Live bids are considered equivalent to bids submitted in

the auction hall during the auction.

3.15 The after sale is part of the auction. In the event

of post-bids, a contract is concluded only after VAN

HAM accepts the bid.

3.16 With distance contracts, the right of return and

rescission shall not apply to written, phone or internet

bids unless the bid was made in a socalled silent

auction.

4. Acceptance of Bids

A bid is accepted after the auctioneer has called

the highest bidder’s bid three times. When a bid is

accepted a purchase contract is concluded between

VAN HAM and the bidder whose bid was accepted.

VAN HAM may refuse to accept the bid or accept it

subject to reservation. This applies in particular when

a bidder, who is not known to the auctioneer or with

whom there is no business relationship as yet, does

not provide security in the form of bank information or

Stand: 1.4.2012


guarantees until – at the latest – the start of the auction.

In principle, however, no entitlement to having a

bid accepted exists. If a bid is refused, the previous bid

remains valid. If several individuals place the same bid

and there is no higher bid after three calls, the decision

will be made by drawing lots. VAN HAM may revoke

acceptance of the bid and re-offer the item if a higher

bid that was made in due time has been overlooked by

accident, if the highest bidder does not want his bid

to stand, or if there are other doubts as to the acceptance.

If no bid is successful even though several bids

were submitted, VAN HAM is liable to the bidder only

for intent or gross negligence. A bidder remains bound

to a bid that has been accepted subject to reservation

for a period of one month. A bid accepted subject to

reservation only becomes valid if VAN HAM confirms

the bid in writing within one month after the date of

the auction by submitting a corresponding invoice.

5. Purchase Price and Payment

5.1 In addition to the bid award, the buyer must

pay a premium of 25% on the first € 100,000 and a

pre mium of 22% on all sums exceeding this amount.

This includes statutory VAT, which will however not be

stated due to the margin scheme in terms of Section

25a of German Turnover Tax Law. With regards to

items listed in the appendix as subject to standard

taxation, a premium of 21% on the first € 100,000

and of 18% on all sums exceeding this amount will

be levied, in addition to the bid award. Statutory VAT

of currently 7% (for paintings, drawings, sculptures,

prints etc.) and 19% (objets d’art, carpets, jewellery,

watches, silkscreens, offsets, photographs etc.)

respectively will be levied on the sum of bid award

and premium.

5.2 Pursuant to Section 26 Para.1 of the German Copyright

Act (UrhG), VAN HAM is obliged to pay a droit

de suite (artists’ resale rights) on the sales proceeds

of all original works of art and original photographic

works, whose creators deceased less than

70 years before the end of the legal year of purchase.

The buyer shall bear a partial amount in the form of a

lumpsum charge amounting to:

– 1,5% of the hammer price up to € 200,000

– 0.5% of hammer price in excess of this of

€ 200,001 to € 350,000

– 0.25% of a hammer price exceeding this of

€ 350,001 to € 500,000

– 0.125% of any price exceeding the hammer price

up to five million; € 6,250 maximum.

5.3 For buyers who have a right to deduct input tax,

the invoice may, if desired, (after prior notification) be

made out in line with standard taxation. VAT is not

charged on shipments to foreign countries (i.e. outside

the EU) nor – when the VAT-ID no. is stated – to companies

in EU member states. If parties participating in

an auction take purchased items into foreign countries

themselves, they will be reimbursed the turnover tax

as soon as VAN HAM has the export and acquirer

certificate.

5.4 Invoices issued during or immediately after the

auction must be verified; errors remain reserved to this

extent.

5.5 Payment of the total amount due upon acceptance

of a bid must be made in cash or by bank

certified cheque. Cheques are only accepted on

account of performance. All taxes, costs, transfer or

encashment fees (including the bank charges deducted

by VAN HAM) are to be borne by the buyer. Purchasers

who participate in person at the auction must pay VAN

HAM the purchase price immediately after the bid is

accepted. Without prejudice to the fact payment is due

immediately, bids made in absentia may be paid within

14 days of the invoice date without being considered

delayed.

5.6 Default in payment commences two weeks after

the date of the invoice. Payments must be made to

VAN HAM in Euros. The same applies to cheques,

Stand: 1.4.2012

which are only accepted as payment once they have

been fully cleared by the bank.

5.7 The auctioned items are generally only handed

over after full payment of all amount owed by the

buyer has been received.

6. Collection and Assumption of Risk

6.1 Acceptance of a bid imposes an obligation to collect

the item. Buyers who are not present must collect

their items immediately after VAN HAM has advised

them that the bid has been successful. AN HAM shall

organise the insurance and shipment of the work of art

to the buyer only upon the latter’s written instructions

and at his cost and risk. Since the purchase price is

due immediately and the buyer is obliged to promptly

collect his items, he will find himself in default of

acceptance no later than two weeks after acceptance

of the bid or post-bid, so that then at the very latest,

and irrespective of the still undelivered items, the risk

will be passed on the buyer.

6.2 If the buyer has not collected the items from VAN

HAM at the latest three weeks after his bid has been

accepted and/or after he has been notified, VAN HAM

will call upon the buyer to collect the items within one

week. At the end of said period VAN HAM is entitled

to have the items kept in a warehouse at the cost and

risk of the buyer. VAN HAM shall inform the buyer prior

to storage. If VAN HAM stores the items in his own

warehouse, he shall charge 1% p.a. of the hammer

price for insurance and storage costs. Irrespective of

this, VAN HAM may demand performance of the contract

or assert statutory rights for breach of duties. For

the purpose of calculating any loss, reference is made

to fig. 5 and 8 of these terms and conditions. VAN

HAM shall under no circumstances be liable for loss

of or damage to items that have not been collected

or not handed over due to non-payment, unless VAN

HAM acted intentionally or with gross negligence.

6.3 VAN HAM shall under no circumstances be liable

for loss of or damage to items that have not been

collected or not handed over due to non-payment,

unless VAN HAM acted intentionally or with gross

negligence.

7. Retention of Title, Offset,

Right of Retention

7.1 Title to the work of art passes to the buyer only

upon receipt of all payments owed under fig. 5 and 8

in full. In the event that the buyer sells the work of art

before he has met all of VAN HAM’s claims, the buyer

hereby assigns all claims arising from the resale to VAN

HAM. VAN HAM hereby accepts such assignment.

7.2 Against claims by VAN HAM, the buyer can only

offset claims that are undisputed or that have been

legally and finally determined.

7.3 The buyer has no right of retention based on

claims arising from any prior transaction with VAN

HAM. Insofar as the buyer is a merchant registered

in the commercial register, he waives his rights under

Sections 273,320 of the German Civil Code (BGB).

8. Default

8.1 The purchase price is due upon acceptance of the

bid.

8.2 In the event of default in payment, default interest

of 1% per month is charged. The buyer is entitled

to provide evidence that the loss is less or that there

is no loss. In addition, in case of default in payment,

VAN HAM may elect to demand performance of the

purchase contract or may rescind the contract after

setting a suitable period for performance. In the event

of rescission, all of the buyer’s rights to the purchased

work of art shall lapse and VAN HAM shall be entitled

to demand damages amounting to the lost fee for

the work of art (consignor commission and premium).

If the item is reauctioned at a new auction, then the

defaulting buyer is additionally liable for any shortfall in

proceeds compared with the earlier auction and for the

costs of the repeat auction; he is not entitled to any

excess proceeds. VAN HAM has the right to exclude

him from further bids in auctions.

8.3 One month after default has occurred, VAN HAM

is entitled to and, if the consignor demands it, required

to provide the latter with details of the name and

address of the buyer.

9. Data Privacy Declaration

I consent to my name, address and any consignments

being stored electronically and processed by VAN HAM

for the purpose of fulfilling and performing the contractual

relationship, as well as to provide information

about future auctions and offers. Should I not meet my

contractual obligations, within the scope of fulfilling

and performing this contractual relationship, then I

consent to this fact being added to a list which will be

accessible to all auction houses of the Bundesverband

Deutscher Kunstversteigerer e.V (German Federal

Association of Art Auctioneers).

10. Silent Auction

10.1 VAN HAM shall carry out a socalled “silent auction”

for the items listed at the end of the catalogue

and marked with “+”. These Auction Terms and

Conditions apply accordingly to the “silent auction”,

provided that bidders only bid in written form or via

the internet. Since the items of the “silent auction” are

not called out, no bids can be made in person or by

phone. Bids for the “silent auction” must be submitted

to VAN HAM at least 24 hours before the start of the

auction in order to be valid; in all other respects, please

refer to fig.3.

11. Miscellaneous Provisions

11.1 These Auction Terms and Conditions shall govern

all relations between the buyer and VAN HAM. The

buyer’s General Commercial Terms and Conditions shall

not apply. There are no verbal ancillary agree ments.

Amendments must be made in writing to be valid.

11.2 Insofar as it is possible to agree, Cologne shall be

the place of performance and jurisdiction. The law of

the Federal Republic of Germany shall apply exclusively.

The UN Convention on Contracts for the Inter national

Sale of Goods (CISG) shall not apply.

11.3 The aforementioned provisions apply mutatis

mutandis to the private sale of items consigned for

auction.

11.4 If any of the above provisions are invalid in whole

or in part, the validity of the remaining provisions shall

be unaffected. The invalid provision shall be replaced

by a valid regulation which most closely resembles the

commercial content of the provision which was invalid.

The same applies if the contract reveals a loophole in

need of amendment. In cases of doubt the German

version of the Consignment Conditions shall prevail.

Markus Eisenbeis

(General Partner/Managing Director,

Publicly appointed and sworn auctioneer)

283


Art Deco Brosche | Weißgold | Natural Fancy Intense Yellow

Diamant-Navette ca. 1,96 ct | Diamanten zus. ca. 2,618 ct | Um 1910

Schätzpreis: € 15.000 – 18.000

Historischer Schmuck,

Juwelen und Uhren 11. Mai

Vorbesichtigung: 4.– 9. Mai 2012

Online-Kataloge | Informationen | Termine: www.van-ham.com

„Europäisches Kunstgewerbe“ und „Historischer Schmuck, Juwelen & Uhren“

2 Kataloge: zus. 20 € | 25 € | 30 € (D | EU | Weltweit)

Van Ham Kunstauktionen Schönhauser Straße 10–16 | 50968 Köln

Telefon: 0221 92 58 62-0 | Fax: 0221 92 58 62-4 | info@van-ham.com


Bedeutende Doppel-Tabatière mit Emailbild

Genf | 1792-1801 | Guidon, Remond, Gide & Compagnie

Schätzpreis: € 18.000 – 22.000

Europäisches Kunstgewerbe 12. Mai

Vorbesichtigung: 4.– 9. Mai 2012

Online-Kataloge | Informationen | Termine: www.van-ham.com

„Europäisches Kunstgewerbe“ und „Historischer Schmuck, Juwelen & Uhren“

2 Kataloge: zus. 20 € | 25 € | 30 € (D | EU | Weltweit)

Van Ham Kunstauktionen Schönhauser Straße 10–16 | 50968 Köln

Telefon: 0221 92 58 62-0 | Fax: 0221 92 58 62-4 | info@van-ham.com


Hiroshi Sugimoto

„Bay Drive In, San Diego“ | 1993 | Gelatinesilberabzug

Exemplar 7/25 | Schätzpreis: € 25.000 – 30.000

Photographie 20. Juni 2012

Vorbesichtigung: 15.– 18. Juni 2012

Online-Kataloge | Informationen | Termine: www.van-ham.com

Kataloge: 15 € | 20 € | 25 € (D | EU | Weltweit)

Van Ham Kunstauktionen Schönhauser Straße 10–16 | 50968 Köln

Telefon: 0221 92 58 62-0 | Fax: 0221 92 58 62-4 | info@van-ham.com


Gebotsformular | Bidding form

Auktion Nr. | Sale no: 309

Vorname, Nachname, Titel | First, Last name, Title

Straße | Street

PLZ, Ort | Post code, city

Land | Country

Telefon für Auktion | Telephone for the sale

Telefon für Auktion | Telephone for the sale

Tel.| Fax

E-Mail

Wir bitten Neukunden, uns eine Kopie ihres Personalausweises zukommen zu lassen. VAN HAM behält sich das Recht vor,

eine Bankauskunft oder Referenzen anzufordern. Bitte beachten Sie die umseitigen Hinweise.

We would like to ask new clients, to send us a copy of their ID card or passport. VAN HAM may ask for a bank reference.

BITTE SCHREIBEN SIE DEUTLICH | PLEASE WRITE CLEARLY

Gebote müssen 24 Stunden vor Auktion eingehen. Bei identischen Geboten wird das als erstes eingegangene akzeptiert.

Bids must arrive 24 hours prior to the auction. As in the event of identical bids, the earliest bid received will take precedence.

Lot Titel | Title Tel. Gebot | Tel. bid Max.Gebot | Max.bid

Bitte Rechnung vorab per E-Mail | Please send invoice in advance via e-mail.

Nur für Kunst-Händler | For art-dealers only:

Bitte mit MwSt-Ausweis (Regelbesteuerung)

Please use my VAT-No. for my invoice (VAT-identification number)

Bitte beachten Sie, dass die Ausführung von schriftlichen und telefonischen Geboten ein zusätzlicher und kostenloser Service unseres Hauses

ist. VAN HAM kann daher keine Zusicherung für deren Ausführung bzw. fehlerfreie Durchführung geben.

Hiermit erkenne ich die im Katalog abgedruckten Geschäftsbedingungen an.

I understand that VAN HAM provides the service of executing absentee bids for the convenience of clients and that VAN HAM is not

responsible for failing to execute bids or for errors relating of execution of bids. I accept the standard business conditions (see catalogue).

Ort, Datum | Place, date

Van Ham Kunstauktionen

Schönhauser Straße 10–16

50968 Köln

Stand: 1.4.2012

Unterschrift | Signature

Tel. +49 (0) 221 925862-0

Fax. +49 (0) 221 925862-4





Gebot ohne Aufgeld

Bid without premium

info@van-ham.com

www.van-ham.com


Lot Titel | Title Tel. Gebot | Tel. bid Max.Gebot | Max.bid

Bitte Rechnung vorab per E-Mail

Please send invoice in advance via e-mail.

Nur für Kunst-Händler | For art-dealers only:

Bitte mit MwSt-Ausweis (Regelbesteuerung)

Please use my VAT-No. for my invoice (VAT-identification number)

Ort, Datum | Place, date Telefon | Telephone

Unterschrift | Signature Fax | Fax













Hinweise für nicht anwesende Bieter

Schriftliche / telefonische Gebote

Die umstehend und hier eingetragenen Gebote sind

bindend und werden nur soweit in Anspruch genommen,

wie andere Gebote überboten werden müssen.

Das Aufgeld ist nicht enthalten; maßgeblich sind die

eingetragenen Katalog nummern. Bei Schätz preisen

ab € 250 haben Sie auch die Mög lichkeit, telefonisch

mitzusteigern. Per Fax geschickte Gebote müssen uns

mit Original-Unterschrift bestätigt werden.

Telefonische Gebote werden wie schriftliche Gebote

behandelt. Bitte ge ben Sie uns statt des Höchst gebotes

Ihre Te le fon-Nr. an, unter der Sie zum Zeit punkt der

Auktion zu erreichen sind. Gespräche beim telefonischen

Bieten können aufgezeichnet werden.

Im Interesse der Einlieferer können Gebote unter zwei

Drittel der Schätzpreise nicht be rücksichtigt werden.

Aus fuhrlieferungen sind von der Mehr wertsteuer befreit,

innerhalb der EU jedoch nur bei branchengleichen

Unternehmen mit Umsatz steuer-Identifikations-Nr.

Abholung

Bezahlte Objekte können während der Auktion

abgeholt werden. Bei späterer Ab ho lung bitten wir um

kurze Nachricht vorab, um Wartezeiten zu vermeiden.

Objekte, die nicht spätestens drei Wo chen nach Rechnungslegung

abgeholt wurden, können auf Kosten

des Käu fers eingelagert oder zugesandt werden.

Auktionsergebnisse

Ab dem ersten Werktag nach Auktion

können Sie die Ergebnisse im Internet unter

www.van-ham.com einsehen.

Datenschutzbestimmungen

Der Bieter ist damit einverstanden, dass sein Name,

seine Adresse und Käufe für Zwecke der Durch führung

und Abwicklung seines Gebots, sowie zum Zwecke der

Information über zukünftige Auktionen und Angebote,

elektronisch von VAN HAM gespeichert und verarbeitet

werden. Sollte der Bieter im Rahmen der Durchführung

und Abwicklung dieses Vertragsverhältnisses seinen

vertraglichen Pflichten nicht nachkommen, stimmt der

Bieter zu, dass diese Tatsache in eine Sperrdatei, die

allen Auktionshäusern des Bundes verbands Deutscher

Kunstversteigerer e.V. zugäng lich ist, aufgenommen

werden kann. Der Datenerhebung und weiteren Nutzung

kann durch Streichen dieser Klausel oder jederzeit

durch spätere Erklärung gegenüber VAN HAM mit

Wirkung für die Zukunft widersprochen werden.

Data Privacy Declaration

The buyer agrees that his name, address and any consignments

being stored electronically and processed by

VAN HAM for the purpose of fulfilling and performing

the contractual relationship, as well as to provide

information about future auctions and offers. Should

the buyer not meet the contractual obligations, within

the scope of fulfilling and performing this contractual

relationship, then he consents to this fact being added

to a list which will be accessible to all auction houses

of the Bundes verband Deutscher Kunstver steige rer e.V

(German Federal Association of Art Auctioneers). The

buyer is entitled to object to the future collection and

use of data by removing the said clause or by submitting

notice to VAN HAM at a later date.

Stand: 1.4.2012


Beirat

Wilhelm karl Prinz von Preußen Vorsitzender

Honorarkonsul Prof. ottmar Braun Sprecher

Prof. dr. Albert Mayer

Markus eisenbeis

Mitgliedschaften

unsere repräsentanzen

Hamburg / norddeutschland

Pia von Buchwaldt

alsterufer 33

20354 Hamburg

Tel.: +49 (40) 41 91 05-23

Fax: +49 (40) 41 91 05-24

hamburg@van-ham.com

München / süddeutschland

dr. Barbara Haubold

Elly-Ney-Str. 15

82327 Tutzing

Tel.: +49 (8158) 90 34 60

Fax: +49 (8158) 90 34 61

muenchen@van-ham.com

stuttgart / süddeutschland

thomas Maier

dr. Anja Gebauer

c/o Maier & Co. Fine art

Eberhardstraße 6

70173 Stuttgart

Tel.: +49 (711) 51 89 07 10

Fax: +49 (711) 51 89 07 09

stuttgart@van-ham.com

Belgien und niederlande

dr. Petra Versteegh-kühner

Sterrenlaan 6

3621 Rekem | Belgien

Tel.: +32 89 71 60 04

Fax: +32 89 71 60 05

Mobil: +31 620 40 21 87

p.versteegh@van-ham.com

luxemburg

Comtesse Marina von kamarowsky

MvK Fine art

2, Rue Nicolas Braunshausen

1257 Luxemburg

Tel.: +352 691 16 88 22

Fax: +352 44 04 92

luxemburg@van-ham.com

schweiz

rolf Welti

RWMa GmbH

Gotthardstr. 88 / PF 54

6474 amsteg | Schweiz

Tel.: +41 44 202 40 41

Fax: +41 41 884 01 02

schweiz@van-ham.com

abbildung Titel:

nr. 628 Johann Heinrich tischbein d.Ä.

Porträt des Ernst Christoph Dreßler.

abbildung Rückseite:

nr. 806 Franz von stuck

Porträt von Mary, der Tochter des

Künstlers.


309. Auktion

Alte und neuere Meister

11. Mai 2012

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine