ROSE - Eine Reise ins Rosental

marketing.aromalife

Eine spannende Geschichte über die Reise ins Rosental nach Bulgarien mit interessanten Informationen über die Herkunft und Herstellung des kostbaren Rosenöls.

DUFTPOST

ROSE

EINE REISE INS ROSENTAL

DUFTPOST


3


Wie oft ist es ein Wunder der Natur: Die Rose verströmt ihren

Duft um Insekten anzulocken, uns Menschen aber erfasst er

mit seiner ganzen Tiefe und Kraft. Wie keine andere Pflanze

spricht die Rose unsere Sinne und Gefühle an, ist Symbol für

Liebe und Schönheit.

Die Duftkönigin unter den Königinnen ist die Rosa Damascena.

Aromalife nimmt uns mit auf die Reise in ihre Heimat im

Südosten Europas. Wir treffen dabei auf Marcel Kocaman,

Rosenbauer und Lieferant von Aromalife.

4


5

Kazanlak


UNTERWEGS

Auf ins Rosental

Vor 3 Stunden sind wir von Sofia losgefahren. Ans Schwarze Meer dürfte es

nochmals so lange dauern. Aber unser Ziel sind die Talebenen Zentralbulgariens.

In einem weiten, lichten Wald machen wir eine Pause und vertreten

uns die Füsse.

Auf einmal überrascht uns eine leichte Brise mit einem blumigen,

betörenden Duft, den wir in dieser Dichte noch nie empfunden haben.

Um uns herum nur Tannen, Nuss- und Kirschbäume - aber wir riechen

Rosen. Rosen!

Wir sind angekommen im Rozovo dolina, dem Rosental im tiefen Bulgarien.

Die weiten Ebenen schimmern rosa, soweit das Auge reicht. Sie liegen

windgeschützt zwischen den Alpenkämmen des Balkans und dem Mittelgebirge

Sredna Gora.

Frisch, süss und blumig zugleich: Wieder atmen wir den sinnlichen Duft ein,

während wir an der Blütenpracht der kilometerlangen Felder entlangfahren.

Unser Geruchssinn ist auch anderweitig herausgefordert. Wir erahnen Lavendel

und Pfefferminze. Auch ihnen bekommt das milde Klima hier.

Uns interessiert aber die wichtigste Rose im Tal mit dem Namen, der ins

ferne Syrien verweist: die Rosa Damascena.

6


7


WISSEN

Die Rosa Damascena

Eine Rose auf Reisen

Die Rosa Damascena gehört zu den historischen Rosen. Ihr Alter wird auf

3000 Jahre geschätzt. Der Name verrät die Herkunft. In alter Zeit waren

es die Ägypter und Syrer, die die einzigartige Duftrose an den Hängen von

Damaskus kultivierten. Als sich dort das Klima erwärmte, verlegten sie

die Rosengärten in den Iran, das damalige Persien. Die Osmanen brachten

sie in die Türkei, die auch heute noch einer der grössten Produzenten ist.

Von dort gelangte sie ins Rosental, wo sie die besten Bedingungen vorfand.

Bereits 1689 wird die Rosa Damascena als «Bulgarska Rosa» (bulgarische

Ölrose) erwähnt.

Wie sie dann zur Namenspatronin einer kleinen Firma im zürcherischen

Pfäffikon wurde, das ist eine andere Geschichte. Von der werden wir bald

erfahren.

8


9


UNTERWEGS

In Alexandrovo

Bald erreichen wir Kazanlak, die Hauptstadt der Rosen. Es soll dort ein

Roseninstitut, wie auch das einzige Rosenmuseum der Welt geben.

Wir wollen aber zuerst in das nahe Alexandrovo. Eine ältere Frau weist

uns den Weg und schüttelt den Kopf. Wir lernen: Wenn man hier den Kopf

schüttelt, meint das ja. Nickt man, meint das nein.

Auf der Rosenfarm erwartet uns Marcel Kocaman. Hier bewirtschaftet er

zusammen mit Ivan llyaz und dessen Sohn Ridvan mehrere Rosenplantagen

mit eigener Destillerie. Zu Beginn waren es 30 Hektaren, die im Verbund

mit anderen kleinen Rosenbauern heute 350 Hektaren umfassen.

Marcel Kocaman entführt uns schnell in die Welt des Rosenöls. Wir

erfahren aber auch, wie er als Schweizer das Tal der Rosen kennen und

lieben lernte.

10


11


UNTERWEGS

Vom Aromatherapeuten

zum Rosenbauer

Alles begann zuhause. Marcel Kocamans Mutter kannte viele Heilpflanzen

und vertraute deren Wirkungen, wenn ein Kind krank wurde. Oft lag ein Duft

von Rosmarin, Minze oder Thymian in der Luft. Sie steckte ihren Sohn an mit

ihrer Liebe und ihrem Vertrauen zu den Pflanzen.

Marcel wollte mehr wissen und begann die Ausbildung zum Aromatherapeuten.

Dabei traf er auf die Engländerin Shirley Price, eine bekannte Dozentin

für Aromatherapie. Sie bestärkte ihn, seiner Leidenschaft für den Rosenduft

nachzugehen. Es folgten Reisen ins Rosental, von wo er die ersten Kilogramme

des wertvollen Damascena-Öls nach Hause brachte. Dabei lernte Marcel

die Rosenbauernfamilie llyaz kennen. Zuerst handelte er mit ihrem Öl. Aber

seine Leidenschaft machte ihn bald zum Mitbesitzer der Plantagen und der

Destillerie.

Von Beginn weg förderte er den zertifizierten Bio-Anbau, der damals erst in

den Anfängen stand. Die Handelsfirma unseres Rosenexperten konnte nur

den einen Namen bekommen: DAMASCENA.

Heute ist Marcel Kocaman ein gefragter Referent der Aromatherapie und

bietet auch selber regelmässig Kurse an.

12


Wissenswertes

1 Tropfen

Für einen Liter Rosenöl braucht es 3000 bis

4500 kg frische Blüten. Oder anders gesagt:

aus 30 Rosenblüten lässt sich ein Tropfen

Rosenöl destillieren.

1 Milliliter

Ca. 20 Tropfen entsprechen ungefähr einem

Milliliter.Dessen Marktpreis liegt aktuell

bei 40 bis 60 Franken. Das 100-prozentige

Rosenöl ist entsprechend teuer. Es gibt aber

auch eine preiswertere Variante: die mit

Weingeist oder Jojobaöl verdünnte

Rosenessenz, Rosa Damascena 10%. Ein

immer noch intensiv duftendes Öl, das sich

auch für eigene Mischungen gut eignet.

13

2 Tonnen

Bulgarien ist der weltgrösste Erzeuger

von Rosenöl. Die Jahresproduktion beläuft

sich auf 1,5 bis 2 Tonnen. Das entspricht

50% der Weltproduktion. Die Türkei

produziert 30%.


WISSEN

Rosa Damascena

Mutter aller Duftrosen

Rosa Alba

Die weisse Bauernrose

. ca. 2 Meter hoher Strauch, rosa

. mit hängenden, halbgefüllten Blüten

. Mutter aller Duftrosen. Sie macht

90% der Rosen in Bulgarien aus

. wächst sehr langsam, weiss

. wie Damascena eine alte,

ursprüngliche Rosenart

. selten, ihr Öl ist teurer als Gold

Duft:

weich, blumig, mit zarter Honignote,

betörend, feminin

Duft:

frisch, sehr feminin

Wirkung:

beruhigend, herzöffnend, auch bei

Herzbeschwerden

Wirkung:

stärkt Konzentration, klärt die

Gedanken, fördert die Kreativität

14


15


WISSEN

Eine kleine Geschichte

der weissen Rose

Die wertvolle Rosa Alba trifft man heute nur noch selten auf den Feldern

an. Das war nicht immer so. Zu Zeiten des Sozialismus wurde ihr Anbau

staatlich gefördert und kontrolliert. Das teuerste Rosenöl mit hervorragender

Qualität war aber nur der Elite und zahlkräftigen Ausländern vorbehalten.

Mit dem Zusammenbruch des Systems und den neuen Besitzverhältnissen

ging viel an Qualität verloren. Zudem passte die langsam wachsende Rosa

Alba nicht mehr zum wachsenden Markt mit Rosenölen, der auf schnelle

Gewinne aus war.

Marcel Kocaman hat sich zum Ziel gesetzt, die weisse Duftrose wieder zu

kultivieren – mit einem Öl, das der ursprünglichen Qualität gleich kommt.

16


Wissenswertes

Anbau

Im Rozovo dolina herrschen nahezu perfekte Bedingungen:

Die Böden sind porös und das Klima mild,

sonnig und trotzdem mit reichlich Niederschlag,

meistens in der Nacht.

Die Rosa Damascena wächst kräftig und kann bis

zwei Meter hoch werden. Die Stecklinge brauchen

aber zwei Jahre, bis sich die halbgefüllten, überhängenden

Blüten zeigen.

In Bulgarien kann eine Familie ab 30 Hektaren

vom Rosenanbau leben. Unwetter können aber den

grossen Teil einer Ernte zerstören. So werden daneben

immer mehr auch Lavendel, Melisse und römische

Kamille angebaut. Der oft mit den Rosen angepflanzte

Lavendel schützt diese vor Blattlausbefall.

Weitere grosse Anbaugebiete finden sich in der

Türkei, im Iran, in Marokko, Aserbeidschan und in

Georgien.

Wenn der Frost zuschlägt

Wegen Aprilfrost und sehr trockenem Sommer

sanken 2016 die Erträge stark. Anstatt 3000 kg

Rosenblüten brauchte es bis 4500 kg, um ein

Kilogramm Rosenöl zu destillieren.

17


WISSEN

Ernte

Die Tageszeit spielt eine entscheidende

Rolle für die Qualität des Rosenöls.

In den frühen Morgenstunden bilden

die Blüten am meisten ätherische Öle.

Deshalb wird von 4.00 Uhr morgens

bis spätestens 10 Uhr geerntet. Sobald

es warm wird, verflüchtigen sich die

Öle.

Von Mitte Mai bis Ende Juni strömen

die Pflücker und Pflückerinnen in die

grossen Rosengärten und knipsen mit

Daumen und Zeigefinger die noch

geschlossenen Blüten unter dem Kelch

ab. Achtung Dornen, Rosen pflücken

will geübt sein!

Für bis zu 30’000 Menschen ist die

Rosenernte in Bulgarien ein Auskommen.

Destillation

Damit aus den Blüten das beste Öl

gewonnen werden kann, muss die

Ernte möglichst schnell destilliert

werden. Das garantiert die hauseigene

Destillerie in Alexandrovo. Die

Wasserdampf-Destillation erfolgt in

nur einem Tag.

Auf dem Gut von Damascena und

der Familie Ilyaz werden ca. 60 kg bis

(je nach Ernte) 90 kg Rosenöl BIO

geerntet. Das wertvolle Öl kommt

dann in Aluminiumflaschen unter

Verschluss. Während der Rosenernte

wird die Destillerie wegen des kostbaren

Guts bewacht.

18


Wissenswertes

Das Absolue

Bei dieser Gewinnung werden grosse

Mengen von Blüten mit hochreinem

Hexan extrahiert. Dann erfolgt eine

zweite Extraktion mit Alkohol. Mit

dem Abgiessen und Filtrieren der

Duftstofflösung und dem Abdestillieren

des Alkohols wird das Absolue

gewonnen.

Das spezielle Extraktionsverfahren

mit Alkohol ist schonender als die

Destillation und ermöglicht den noch

höher konzentrierten Duftstoff. Er

wird vor allem in der Kosmetik und

für Raumduft gebraucht. Sehr begehrt

ist er auch in der Parfümbranche.

Farbe: rötlich

Duftnote: süss, herb, sinnlich

19


WISSEN

Rosenhydrolate

Das Normalverfahren

Das Restwasser nach der Destillation wird meistens als sogenanntes

Hydrolat (Blütenwasser) verwendet. Das milde Nebenprodukt ist

immer noch leicht essenzhaltig und kann zum Beispiel für die Körperpflege

oder auch zum Verfeinern der Speisen verwendet werden.

Das mehrmals destillierte Wasser hält allerdings nicht lange. Kühl

gelagert im Dunklen bleibt es etwa eineinhalb Jahre, während das Öl

bis sieben Jahre haltbar ist.

Veredelung - das Damascena Verfahren

Marcel Kocaman schwört auf sein reines Rosenblütenwasser: Der

spezielle Destillierapparat dient hier nicht der Ölgewinnung, sondern

der Veredlung des Hydrolats. Auf 1000 kg Blüten kommen 1000 kg

Wasser, das bis zu sieben Mal destilliert wird, bis Rosenöl und Wasser

gut durchmischt sind. 200 kg Wasser gehen durch Dampf verloren.

Es bleiben 800 kg kondensiertes, reines Rosenwasser mit ca. 0,1%

Rosenöl. Die Qualität dieses Hydrolats übertrifft jene klar, die als

Nebenprodukt der Destillation entsteht.

Aus Hydrolaten werden Körpersprays, Gesichtswasser und

Cremes hergestellt. Der Raumspray hinterlässt einen milden, leichten

Rosengeruch.

20


21


UNTERWEGS

Das Rosenfest – Erntedank

und Wettbewerb

Wir haben Glück. Das Rosenfest fällt in unsere Reisezeit. Der Rosenkult geht

bis auf die Römer zurück, aber erfreut heute natürlich das Touristenherz: ein

Erntedankfest mit Tänzen, Liedern und hiesigen Ritualen. Aus dem Kreis der

in bulgarischen Festtrachten gekleideten Mädchen wird zudem die Rosenkönigin

erkoren.

Es gibt aber auch einen Wettbewerb unter den Rosenbauern. Wer hat

diesmal die feinsten und saubersten Öle?

Eine Verkostung mit Rosenspeisen schliesst unser Erlebnis ab. Von der

Rosenmarmelade bis zum aromatischen Rosenlikör.

22


Heilpflanze des Jahres

23

In der Aromatherapie werden auch direkte, körperliche

Wirkungen beschrieben: Unter anderem kann

das Rosenöl Herz und Nerven stärken und das Fieber

senken. Wie das Lavendelöl unterstützt es dank

der antibakteriellen und desinfizierenden Wirkung

die Wundheilung. Nicht von ungefähr wurde die

Damaszener-Rose 2013 zur Heilpflanze des Jahres

gekürt.


UNTERWEGS

Im Rosenladen

Über die ausserordentlichen Wirkungungen des Rosenöls berichtet uns

eine ältere Frau im Rosenladen in Kazanlak. Seit Alters her soll sein

harmonisierender Wohlgeruch als Begleitung bei der Geburt, aber auch

beim Sterben gedient haben.

Mit einem Seitenblick auf uns Frauen erzählt sie von einer Schönheitskur:

Ein Bad im Rosenblütenwasser würde das Schwitzen eindämmen und

die Haut glätten. Sie betont auch die Unterstützung in den Wechseljahren

und bei der Menstruation. Der Duft an sich wirke beruhigend und aufhellend,

was unsere eigenen Erfahrungen widerspiegelt.

Wir staunen über die Vielfalt an Rosenprodukten: Cremes, Körperöle,

Duschgels, Rosenblütenwasser und anderes. Eines ist sicher, wir werden

Bulgarien mit duftendem Gepäck verlassen.

24


Anwendungen

Aromalampe

Bei Ruhelosigkeit 6 -10 Tropfen Rosenöl in eine mit

Wasser gefüllte Schale geben, Kerze anzünden und

geniessen.

Raumspray mit Rosenhydrolaten

Bei Angstzuständen oder emotionalen Schwankungen

die nähere Umgebung besprayen.

Gesichtspflege mit Antifaltenwirkung

1-2 Tropfen in die bevorzugte Gesichtscreme mischen.

25

Körperöl

Für ein Massageöl 50 ml Jojobaöl* mit 5 Tropfen

Rosenöl mischen. (*auch möglich mit Mandel- oder

Aprikosenkernöl, Basis Körperöl)


WISSEN

Qualität – Bio mit Passion

Das wertvolle, bulgarische Rosenöl rund um Alexandrovo stammt von

Feldern aus kontrolliert biologischem Anbau. Die Öle werden

regelmässig auf ihre Reinheit und Qualität in der Schweiz untersucht.

Leider wird wieder vermehrt gepanscht mit günstigeren Ölen wie

Geranium oder gar mit Alkohol.

Der Garant für die Topqualität der Rosenöle von Aromalife ist dessen

Lieferant Marcel Kocaman: Er pflegt die Zusammenarbeit

mit zwölf anderen Familienbetrieben, deren kleinere Erträge qualitativ

hochwertig sind. Das heisst 100% naturrein, sortenrein und von aromatherapeutischer

Qualität. Als Teilhaber der Plantage in Alexandrovo kann

er das direkt beurteilen. Dazu kommen – und das ist immer wieder

spürbar - die Liebe und seine Passion für die Rosa Damascena, eine

unbezahlbare Qualitätsgarantie.

Aromalife Rosen Produkte werden von

bio.inspecta kontrolliert und zertifiziert.

26


27


Aromalife Bio Produkte

mit Rosenöl

Ätherische Öle

Bulgarien

. Rose bulgarisch 100% - Rosa damascena

. Rose bulgarisch 10% - Rosa damascena

(90% Alkohol /10% Rose)

. Rose Absolue - Rosa damascena

Pflanzenwasser

. Rosenhydrolat - Edelhydrolat aus Bulgarien (7x destilliert)

28


DUFTPOST

DUFTPOST

Aromalife AG

Bahnhofstrasse 37

CH-3427 Utzenstorf

Tel. 032 666 20 60

info@aromalife.ch

Die Aromalife Produkte sind erhältlich bei:

aromalife.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine