IM KW 32

rundschau.oberl.wochenzeitung

AUSGABE IMST

6460 Imst, Österreichische Post AG, RM 91A646002K

39 Jahre erfolgreich

HERAUSGEGEBEN VON KURT EGGER

Nr. 32/33, 40. Jahrgang Verlagshaus Egger, 6460 Imst, Postgasse 9, Tel. 05412/6911 9./10. August 2017

Flotte Flitzer

Röhrende Motoren und zeitlose Schönheiten – die Ötztal Classic ist Jahr für

Jahr ein wahrer Publikumsmagnet im Rahmen des Oetzer Wirtschaftssommers.

Welche kostbaren Automobile aus einer vergangenen Zeit der RUNDSCHAU vor

die Linse rollten, erfahren Sie auf Seite 30.

Fortschritt Fragen Frauen

Karrösten nimmt ÖVP-Klubobmann Jakob Wolf Theater im Knappendorf

Bauvorhaben in Angriff im RS-Sommergespräch präsentiert „Wirbel um Dominik“

Seite 11 Seite 24+25 Seite 41

Holzvergaser Paket Proburner 2.0 25kW

€ 4.812,-

WIR HABEN DIE KÄUFER

www.ssp-products.at | Tel.: 05266 88004

Santer Solarprofi GesmbH | Industriestraße 33 | 6430 Ötztal Bahnhof

Luca Scoppetta

Tel. +43 (0)5 0100 – 26353

luca.scoppetta@sreal.at

Aktuelle

Objekte

auf der

Seite 48


Wegen Urlaub

vom 21.8. bis einschl. 8.9.2017

geschlossen!

Dr. med. univ. Horst Rettenwander

ARZT FÜR ALLGEMEINMEDIZIN

6491 Schönwies | Dorf 20 | Tel. 05418 - 5370

ordination@rettenwander.com | www.rettenwander.com

WOCHENEND-DIENSTE

12./13./15./19./20.8.2017

Praktische Ärzte

Dienstbeginn: Samstag, 7 Uhr.

Dienstende: Montag, 7 Uhr.

Imst:

12./13.8.: Dr. Florian Albrecht, Imst,

Dr.-Carl-Pfeiffenberger-Str. 24, Tel.

05412/66100. NO: 10-11 und 17-18

Uhr.

15.8.: Dr. Stefan Reisinger, Imst,

Pfarrgasse 33, Tel. 05412/66753.

NO: 10-11 und 17-18 Uhr.

19./20.8.: Dr. Hans Geisler, Imst,

Rathausstr. 10, Tel. 05412/61660.

NO: 10-11 und 17-18 Uhr.

Pitztal:

12./13.8.: Dr. Christoph Unger,

Wenns, Unterdorf 7, Tel. 05414/

87205. NO: 10-11 Uhr.

15./19./20.8.: Dr. Sandro Gusmerotti,

Jerzens 220, Tel. 05414/86244, NO:

10-11 Uhr.

Mötz/Barwies/Mieminger Plateau/

Nassereith/Obsteig:

12./13.8.: Dr. Christian Pegger, Mötz,

Kirchplatz 3, Tel. 05263/20166. NO:

10-11 Uhr.

15./19./20.8.: Dr. Stefan Oberleit,

Barwies 271, Tel. 05264/20330 oder

Ärztenotruf 141 (ohne Vorwahl).

NO: 10-11 Uhr.

Stams/Silz/Haiming/Roppen:

12./13.8.: Dr. Michael Ladner, Silz,

Tiroler Str. 25, Tel. 05263/6215. NO:

10-11 und 17-18 Uhr.

15.8.: Dr. Eric Böck, Haiming, Kalkofenstr.

15, Tel. 05266/88312. NO:

10-11 und 17-18 Uhr.

19./20.8.: Dr. Helmut Santer, Roppen,

Kirchplatz 2, Tel. 05417/5389.

NO: 10-11 und 17-18 Uhr.

Sautens/Oetz/Umhausen/Längenfeld:

12./13.8.: Dr. Michael Larcher,

Oetz, Dorfstr. 32, Tel. 05252/6314.

NO: 10-12 Uhr.

Imster Funktaxi Zentrale Leys OG

TAXI 6 1718

aus dem regionalen Festnetz

VIA HANDY 05412 6 1718

und anderem Vorwahlgebiet

KRANKENTRANSPORTE

Vertragspartner aller Kassen für Transporte

zu/von Dialyse, Chemo- und Strahlentherapie

0800 56 22 56

PREISWERT · KOMPETENT · SCHNELL

15.8.: Dr. Christian Hallbrucker,

Oetz, Hauptstraße 53, Tel. 05252/

202440.

19./20.8.: Dr. Hannes Hörtnagl,

Längenfeld, Oberlängenfeld 41a,

Tel. 05253/64900. NO: 10-12 Uhr.

Sölden-Obergurgl:

12./13./19./20.8.: Dr. Edgar Wutscher,

Sölden, Achweg 5, Tel. 05254/

2207 (TGKK, BVA, VA, SVA, SVB).

Dr. Gerhard Leys, Sölden, Gemeindehaus

(KFA, SVA), Tel.

05254/2040. Ordination von 9-18

Uhr durchgehend geöffnet.

15.8.: Dr. Wolfgang Drapela, Sölden,

Dorfstr. 71, Tel. 05254/30399.

(TGKK, BVA, VA, SVA, SVB). NO:

10-12 und 14-17 Uhr.

Dr. Gerhard Leys, Sölden, Gemeindehaus

(KFA, SVA), Tel.

05254/2040. Ordination von 9-18

Uhr durchgehend geöffnet.

Tiroler Hospizgemeinschaft

Hospizgruppe Imst, Tel. 0676/

8818865.

Hospizgruppe Tarrenz - Gurgltal, Tel.

0676/8818880.

Hospizgruppe Mittleres Oberinntal

- Mieminger Plateau, Tel. 0676/

8818872.

Hospizgruppe Ötztal, Tel. 0676/

8818886.

Hospizgruppe Pitztal, Tel. 0676/

8818860.

Zahnärzte

Imst und Landeck:

NO 9-11 Uhr:

12./13.8.: Dr. Günther Santeler, Landeck,

Spenglergasse 4, Tel. 05442/63632.

Ambulance Westtirol Leys OG

Krankentransporte

05412/63020

www.westtirol.com

WAHLUNTERNEHMEN

für Liegend- und Tragstuhltransporte

KRANKENTRANSPORTE

TEL. 0664 1448620

15.8.: DDr. Thomas Steinhauser,

Imst, Dr. Pfeiffenberger-Str. 16, Tel.

05412/62615.

19./20.8.: Dr. med. dent. Tibor Tulvàn,

Pfunds, Stuben 45/I.OG, Tel.

0680/2466899.

FAHRDIENST ROTES KREUZ

05412/66444

ZU SÄMTLICHEN THERAPIEN

UND BEHANDLUNGEN

WIE DIALYSE, CHEMO-,

ODER STRAHLEN-THERAPIE.

ZUVERLÄSSIG – KOMPETENT.

Tierärzte

13.8.: Dr. Bernhard Wilhelm, Haiming,

Tel. 05266/88419.

Dr. Jochen Auer, Imst, Tel. 0664/

4621821.

Tierklinik St. Lukas, Arzl, Bichl 222,

Tel. 05412/65535.

Tierklinik Imst, Imst, Ahornweg 14,

Tel. 05412/63258.

15.8.: Dr. Franz Wechner, Längenfeld,

Tel. 05253/5748.

Dr. Christine Haslwanter, Oetzerau,

Tel. 0664/1538464.

Tierklinik St. Lukas, Arzl, Bichl 222,

Tel. 05412/65535.

Tierklinik Imst, Imst, Ahornweg 14,

Tel. 05412/63258.

20.8.: Dr. Jochen Auer, Imst, Tel.

0664/4621821.

Tierklinik St. Lukas, Arzl, Bichl 222,

Tel. 05412/65535.

Haiming | Ötztal-Bahnhof | Umgebung

AUSTRIA

TAXI

TIPOTSCH

Apotheken

0 52 66

88216

FAX 88216-3

FLUGHAFENTRANSFER · AUSFLUGSFAHRTEN

KRANKENTRANSPORTE

Vertragspartner aller Kassen für Transporte

zur/von Dialyse, Chemo- und Strahlentherapie

12./13.8.: Stadtapotheke, Imst, Dr.

Pfeiffenbergerstraße 22, Tel. 05412/

66210.

15./19./20.8.: Laurentiusapotheke,

Imst, Langgasse 78b, Tel. 05412/

61255.

TAXI-KRANKENTRANSPORTE

Dialyse-Fahrten | Bestrahlungs-Fahrten

Chemotherapie- Reha- und Kurfahrten

I MPRESSUM

OBERLÄNDER WOCHENZEITUNG

Vormals: Oberländer Rundschau

Gründer und Chefredaktion: Kurt Egger

Medieninhaber: Oberländer Rundschau GmbH,

GF Kurt Egger, Assistenz Mag. (FH) Sabine

Egger (see); Verleger: Kurt Egger

Verlagshaus 6460 Imst, Postgasse 9.

Redaktion Imst: Mag. Thomas O. Parth,

Redaktion Landeck: Daniel Haueis. Anzeigenleitung

u. Stv. Chefredakteurin:

Erika Egger, alle 6460 Imst, Postgasse 9,

Tel. 05412/6911, Fax 05412/6911-12. Anzeigenschluss:

Freitag, 12 Uhr der Vorwoche.

Geschäftsstelle 6500 Landeck, Schrofensteinstr.

10, Tel. 05442/64525, Fax 05442/

64525-14. Die RUNDSCHAU erscheint

wöchentlich am Mittwoch/Donnerstag.

Druck: Athesia Druck GmbH, Weinbergweg

7, Bozen. Versandkosten innerhalb Österreichs

€ 80,-, Ausland € 85,-, Übersee auf Anfrage.

Namentlich gekennzeichnete Artikel

geben die Meinung des Verfassers wieder

und müssen sich nicht mit der Meinung des

Verlegers decken. Für unverlangt eingesandte

Manuskripte und Fotos übernimmt

der Verlag keine Haftung. Soweit personenbezogene

Bezeichnungen nur in männlicher

Form angeführt sind, beziehen sie sich auf

Frauen und Männer in gleicher Weise.

e-mail: redaktion@rundschau.at

anzeigen@rundschau.at

Aufl age Ausgabe Imst: 24.714

Gesamtaufl age Rundschau

Imst, Landeck, Telfs, Reutte:

78.401 Gründungsmitglied im

Das Redaktionsteam

der RUNDSCHAU

Unter diesen Kürzeln berichten

folgende Redakteure und freie MitarbeiterInnen

für Sie:

IMST: (tom) Mag. Thomas O.

Parth, (tamt) Manuel Matt, (mpl)

Martin Plangger, (GeSch) Gebhard

Schnöll, (ado) Mag. Agnes Dorn, (bw)

Bianca Wagner, (fb) MMag. Bernhard

Friedle, (fri) Dr. Friederike Bundschuh,

(gk) Katharina Gruber, (IH) Dr. Peter

Bundschuh, (jazu) Janine Zumtobel,

(Jo) Ewald Krismer, (ks) Katharina

Saurwein, (pld) Ing. Thomas Ploder,

(prax) Anna Praxmarer, (tini) Mag. Bettina

Wille, (upi) DI (FH) Albert Unterpirker,

(wolf) Mag. Wolfgang Suitner,

(mel) Mel Burger, (lb) Linda Brunner.

Glanzlichter: Meinhard Eiter

N AMENSTAGE

DO (10.8.) Laurentius, Astrid (Asta);

FR (11.8.) Klara, Susanna; SA (12.8.)

Radegund, Hilaria; SO (13.8.) Kassian,

Pont. u. Hipp.; MO (14.8.) Werenfried,

Meinhard; DI (15.8.) Assunta,

Arnulf; MI (16.8.) Rochus, Theodor;

DO (17.8.) Hyazinth, Liberat; FR

(18.8.) Helene, Rainald; SA (19.8.) Sebald,

Emilia B.; SO (20.8.) Bernhard

v. Cl., Oswin; MO (21.8.) Pius X., Maximilian;

DI (22.8.) Timotheus, Regina;

MI (23.8.) Rosa v. L., Philipp B.

M ONDKALENDER

Letztes Viertel am 15. August 2017

um 2.16 Uhr.

Neumond am 21. August 2017 um

19.31 Uhr.

RUNDSCHAU Seite 2 9./10. August 2017


Auf dem Weg nach Wien

ÖVP-Kandidat Dominik Schrott hofft auf Oberländer Vertrauen

(tamt) Es wird mit Sicherheit ein äußerst spannender Wahlgang

werden, wenn Volkspartei-Hoffnung Sebastian Kurz, FPÖ-Galionsfigur

Heinz-Christian Strache und der derzeit noch amtierende

SPÖ-Platzhirsch Christian Kern um den Sessel des Bundeskanzlers

rittern. Mittendrin: JVP-Obmann Dominik Schrott aus

Oetz, der für die ÖVP in den Nationalrat einziehen möchte. Mit

der RUNDSCHAU sprach der junge Politiker über Vorzugsstimmen,

das Reihungssystem und sein Programm für das Oberland.

FEST AM BERG

13.08.2017

Programm ab 11:00 Uhr

Seilrutsche mit dem Pistengerät, Bungee-Trampolin,

ZirbenCart Action, Bauen & Stauen im neuen

ZirbenWasser, Kisten kleeern, Facepainting,

Musik & Grillspezialitäten im Zeigerrestaurant

Ausweichtermin bei Regen: 15.08.2017

H O C H Z E I G E R B E RG BA H N E N P I T Z TA L AG • A - 6 4 7 4 Je r zens • Te l . + 4 3 ( 0 ) 5 4 1 4 / 8 7 0 0 0

Exklusive Lithographien aus dem Turmmuseum

Auch im Falle seiner Wahl zum Nationalrat möchte Dominik Schrott seinen Lebensmittelpunkt

im Oberland belassen.

RS-Foto: Matt

Derzeit läuft noch die Aufstellungsphase

– der Entscheidungsprozess

darüber, welche Oberländer Persönlichkeiten

in welcher Reihenfolge

für die ÖVP antreten werden, sei aber

eine wahre „Raketenwissenschaft“,

scherzt JVP-Obmann Dominik

Schrott. Verantwortlich dafür ist eine

40-köpfige Reihungskommission, die

am 16. August über die Frage befindet,

welche sechs Frauen und sechs

Männer im Reißverschlussprinzip

den Oberländer Volkspartei-Wählern

für ein Kreuzerl zur Verfügung stehen

werden. Die Reihenfolge auf der

Liste sei aber eigentlich weniger wichtig,

betont Schrott, denn durch das

System der Vorzugsstimmen ist der

Wähler mehr am Drücker denn je.

WIENER PARKETT. Aus Gesprächen

mit den Menschen aus der Region

gehe für den Obmann der Jungen

Volkspartei hervor, dass die Wähler

das Oberland am fernen Wiener Politparkett

unterrepräsentiert sehen. Das

möchte Schrott mit seiner Kandidatur

zur Nationalratswahl am 15. Oktober

ändern. Für diese Herausforderung

sieht sich der Ötztaler bestens gewappnet,

brauche es doch den Draht zur Region

und das Wissen um lokale Besonderheiten

bei Mensch und Wirtschaft,

um Einfluss auf Gesetze zu üben, die

möglicherweise den Betroffenen vor

Ort zum Nachteil gereichen würden.

Als jüngste Negativ-Beispiele sieht

Schrott in diesem Zusammenhang unter

anderem die Allergen-Verordnung,

die Erhöhung des Steuersatzes für Beherbergungen

auf 13 Prozent und das

Rauchergesetz, das kommendes Jahr

9./10. August 2017

verschärft werden soll. Beides würde

dem Tourismus als „Tiroler Wirtschaftsmotor“

massiv schaden, was in

Wien jedoch unterschätzt werde. „Ich

bin aber vor Ort und werde es auch

im Falle des Nationalratseinzugs bleiben“,

verspricht Schrott – immerhin

nehme die Zugfahrt von Wien nach

Ötztal-Bahnhof nur noch knapp fünf

Stunden in Anspruch.

DER MENSCH IM FOKUS.

Weitere Kernpunkte seines Programms

würden sich aus den Problemen

in den Oberländer Tälern

ergeben, wo Tourismus und Landwirtschaft

eine gewichtige Rolle spielen

würden. Auch hier möchte Schrott in

Wien für Verständnis angesichts der

Tiroler Eigenheiten sorgen. Zugleich

wolle das Mitglied des Arbeitnehmer-

Flügels der Volkspartei aber auch die

Rechte jener eintreten, die mit ihrer

täglichen Leistung für Umsatz bei

den Unternehmern sorgen. Besonderes

Augenmerk gelte dabei den sogenannten

„working poor“, also jenen

Tirolern, die trotz Arbeit mit ihrem

Einkommen kaum ein Auskommen

finden – rund 17800 Menschen an

der Zahl, wenn man der jüngsten Untersuchung

des Instituts für Höhere

Studien Glauben schenken darf. Ein

Instrument, um diesen Missstand zu

beseitigen, sieht Schrott in der von

Sebastian Kurz veranschlagten Senkung

der Abgabenquote von 43 auf

40 Prozent. Dafür gebe es bereits ein

Modell der Gegenfinanzierung, das

bei der Vorstellung des ÖVP-Wahlprogramms

im September präsentiert

werden soll.

(tamt) Die Sonderausstellung im

Turmmuseum in Oetz ist in diesem

Sommer 2017 der Lithographie gewidmet,

die zwei Komponenten zusammenführt.

Zum einen befinden sich

in der Sammlung Hans Jäger einige

Kostbarkeiten aus dem 19. Jahrhundert

und zum anderen stellt die Druckerei

Stecher & Stecher immer wieder neue

Lithographien her, die von heimischen

Künstlern gezeichnet beziehungsweise

gemalt werden. Für die heurige Sonderausstellung

im Turmmuseum hat der bekannte

Künstler Nino Malfatti extra ein

Motiv für eine Lithographie gezeichnet,

dem er den Titel „Starkes Zeichen“ gab,

gedruckt eben bei Stecher & Stecher.

Beim abgebildeten Bergmassiv handelt

es sich um den hoch über Oetz thronenden

Acherkogl. Von dieser Lithographie

gibt es genau 90 Exemplare, von

denen 88 im Turmmuseum verkauft

werden. Entweder ohne Rahmen oder

gerahmt, der Preis ist in beiden Fällen

nicht allzu hoch, versichern die Verantwortlichen.

Der Erlös kommt dem

Turmmuseum zugute. Nähere Informationen

unter Tel. 052525 20063, per E-

Mail an info@turmmuseum.at oder im

Internet unter www.turmmuseum.at.

Die Röntgenpraxis Dr. Schöpf

und das MRT-CT Diagnostikinstitut Landeck

bleiben in der Woche vom

14. bis 18. August 2017

geschlossen.

Nächste Ordination

Montag, 21. August 2017

Dr. Schöpf GmbH

A-6500 Landeck, Urichstrasse 43

Tel. 00 43/(0)54 42/6 45 04 • Fax 00 43/(0)54 42/6 45 04-54

ordination@roentgen-mrt-landeck.at • www.roentgen-mrt-landeck.at

RUNDSCHAU Seite 3


Nachhaltige Hilfe für die Kinder der Zone

Der Verein „Tirol hilft den Kindern von Tschernobyl“ hat bisher 3730 Kinder zum Gesundungsurlaub eingeladen

Heuer hat die 26. Ferienaktion für Tschernobylkinder stattgefunden

– seit 1992 hat der Verein „Tirol hilft den Kindern von

Tschernobyl“ 3730 betroffene Kinder aus der verstrahlten Zone

Weißrusslands zum Gesundungsurlaub eingeladen.

Von Daniel Haueis

Heuer waren von 5. Juni bis 11. Juli

64 Kinder und acht Betreuer aus dem

Bezirk Rogatschow knapp einen Monat

bei 19 Gasteltern in 13 Gemeinden

in den Bezirken Landeck, Imst, Reutte,

Innsbruck-Land und auch Dornbirn

auf Erholung. In den letzten 26

Jahren waren 3730 Kinder zum Gesundungsurlaub

in Tirol und Vorarlberg.

Die Kosten allein für Transport

mittels Mietbus, Versicherung der Kinder

und Organisation der Ferienaktion

betrugen heuer 17.809 Euro. Während

des Aufenthaltes wurden die Kinder

vom Krankenhaus Zams sowie von

Oberländer Ärzten teilweise kostenlos

behandelt. Gesundheitsfördernd

sind aber nicht nur der Aufenthalt im

Oberland und der Genuss unverstrahlter

Lebensmittel – der Verein bemüht

sich in verschiedenen Projekten um

nachhaltige Wirkung.

PROJEKTE. „Medikamentenpakete

für Tschernobylkinder und deren

Familien“ wird seit 25 Jahren durchgeführt.

Heuer wurden den urlaubenden

Kindern 72 Pakete mitgegeben – seit

1992 waren es 4105. Sie enthalten die

wichtigsten Medikamente, die eine Familie

im Laufe eines Jahres benötigt.

Das Projekt „Vitamine für Säuglinge in

der Zone“ wird seit 21 Jahren durchgeführt.

Heuer wurden Vitamine für

Vereinsobmann Ludwig Knabl: Durch

die Pektinkur konnte die Cäsium137-

Aktivität um durchschnittlich 45,6 Prozent

gesenkt werden. RS-Foto: Archiv

26 Schwangere und 30 Säuglinge nach

Weißrussland geschickt – seit 1996 waren

es Vitamine für 1193 Schwangere

und 1975 Säuglinge in 105 Dörfern.

Unterstützung vom Verein um Obmann

Dr. Ludwig Knabl erhalten auch

Krankenhäuser und Ambulanzen in

Weißrussland: „Im Jahr 2017 wurden

das Krankenhaus im Dorf Kisteni und

die Ambulanz im Dorf Sborov mit

Verbandsmaterial und Medikamenten

versorgt“, weiß der Internist aus Fließ.

Diverse Hygieneartikel sind an das Sozialpädagogische

Institut in der Stadt

Rogat schow gegangen. „Unterstützung

der Schulen der Partnerdörfer“

ist ein weiteres Projekt: Sechs Schulen

wurden für das kommende Schuljahr

dank Unterstützung der Tiroler Wirtschaftskammer

mit 350 kg Kakao versorgt

– Kakao hat einen hohen Kali-

BETRIEBSURLAUB

bis Dienstag, 15. August 2017!

Unsere Büros in Landeck, Telfs und Reutte haben geschlossen.

In der Zentrale Imst steht Ihnen unser Journaldienst vom

8. - 11. August in der Zeit von 8 - 12 Uhr gerne zur Verfügung.

In der KW 33 (16./17. August) erscheint keine Rundschau.

Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe, am 23./24. August,

ist am Freitag, dem 18. August, 12 Uhr.

6460 Imst · Postgasse 9 • Tel. 05412/6911 · Fax 6911-12

email: anzeigen@rundschau.at

umgehalt und vermindert dadurch die

Aufnahme des radioaktiven Cäsium

137 über die Nahrung. In den Jahren

2004 bis 2017 wurden 6 650 kg Kakao

in die betroffene Region gebracht.

PEKTIN. Ein wichtiges Projekt ist

die Entgiftung mit Pektin: „Bei kurmässiger

Einnahme dieses speziell

zubereiteten Präparates kommt es zu

einer Verkürzung der biologischen

Halbwertszeit, d. h. beschleunigten

Ausscheidung des Radionuklids Cäsium

137 und anderer Schwermetalle

aus dem Körper“, weiß Knabl. Heuer

konnte durch die Pektinkur die Cs137-

Aktivität bei den in Westösterreich urlaubenden

Kindern im Durchschnitt

um 45,6 Prozent gesenkt werden. Die

Kosten (inklusive zwei Messungen)

belaufen sich auf knapp 21 Euro pro

Person. Bisher (1999–2017) kamen

2 271 Kinder in den Genuss der Pektinkur.

Ein Pektinprojekt wird aber

auch im Bezirk Rogatschow durchgeführt:

Zusammen mit dem Strahleninstitut

„Belrad“ in Minsk werden im

Dorf Velikje Strelki 35 Schüler und

zehn Lehrer ein Schuljahr lang (ab

September 2017) mit dem Präparat Vitapekt

versorgt. Die drei Kuren kosten

pro Kind und Schuljahr 600 Euro.

Darüber hinaus leistet der Verein

zahlreichen hilfsbedürftigen Familien

in den Städten Minsk, Rogatschow

und den Dörfern der verstrahlten

Zone finanzielle, materielle und medizinische

Unterstützung.

Das Spendenkonto: Raiba Oberland,

BLZ 36359, Kt.Nr. 1428754

„Tschernobylkinder“ , Verein „Tirol

hilft den Kindern von Tschernobyl“,

IBAN: AT04 3635 9000 01428754.

Nähere Informationen im Internet

unter www.tschernobylkinder-tirol.at.

www.kaminbau-systeme.at

G LANZLICHTER

Schau, Schatzi – schau!

Liebe Freunde des überschäumenden

Urlaubsvergnügens!

Es ist Sommer. Ferienzeit. Langsam

passt auch das Wetter. Viele von

uns genießen ihre freien Tage zuhause.

Auf Balkonien. Im Wald. Am Berg.

Oder im kühlen Nass. Doch es gibt

auch noch die Wegfahrer. Und Fernflieger.

Jeder soll tun, was er will.

Freizeit heißt auch Freiheit. Frei sein

von Zwängen und Pflichten – das

ist Erholung pur! Und natürlich die

gemeinsame Zeit mit seinen Liebsten

verbringen.

Außerdem: Wenn jemand eine Reise

tut, so kann er was erzählen. Und

in aller Regel auch etwas herzeigen.

Bilder. Unvergessliche Eindrücke. So

etwas muss man teilen. Wer kennt sie

nicht, diese gut gemeinte Einladung:

Schaut doch mal bei uns vorbei auf

ein Gläschen – dann zeigen wir euch

die Fotos von unserem Urlaub!

Eigentlich wollte ich ja im Fernsehen

Fußball schauen. Doch meine

Frau meinte, Freunde seien wichtiger.

Und schon saßen wir im Heimkino.

Kultur- und Badereise in Spanien.

Gefühlte 284 Dias auf Leinwand.

glanzlichter@rundschau.at

Samt ausführlichen Erklärungen. Au

Backe. Obwohl der mitgebrachte Rotwein

vom Feinsten war, wurde dieser

nicht enden wollende Vortrag zur

Plage. Schau: Hier ist Petra vor der

Kathedrale. Und hier, mein Schatz,

bist du hinter der Kirche. Dieses Mal

im gelben T-Shirt, das wir am Markt

gekauft haben. Und da: Paul beim Essen.

Paella. Großartig. Seht ihr, wie

es ihm schmeckt. Nach Dutzenden

Fotos von alten Gemäuern dann die

Bilder vom Strand. Gott sei Dank

nicht FKK, dachte ich mir und lobte

den neuen Bikini von Petra. In der

Modefarbe türkis.

Endlich. Das letzte Foto. Um

23.20 Uhr. Ja, ja. Diese Urlaube. Sie

sind halt immer zu kurz, lachte Paul.

Leider war die Speicherkarte voll.

Sonst hätten sie uns noch mehr zeigen

können. Wir waren übrigens die ersten,

die die Bilder sehen durften. Jetzt

werden sie sortiert. Und ein Fotobuch

mit ausgesuchten Aufnahmen zusammengestellt.

Für Helmut und Anita.

Weil die wollen immer spätestens um

22 Uhr ins Bett!

Meinhard Eiter

RUNDSCHAU Seite 4 9./10. August 2017


Der Knappenweg

Kühtai · Ochsengarten · Hochoetz

AUF DEN SPUREN DES

MITTELALTERLICHEN ERZBAUS

Rundwanderweg mit diversen Einstiegsmöglichkeiten

Rekonstruiertes Knappenhaus mit Pochwerk

Idyllischer Bergsee

knappenweg.at

Bergbahnen Oetz +43 5252 6385

Agent 007 kehrt zurück

James-Bond-Kinoinstallation demnächst in Sölden

(prax) Eine James-Bond-Kinoinstallation wird diesen Winter

auf dem Gipfel des Gaislachkogls neben dem ice Q Restaurant in

Sölden eröffnen. Diese Lokalität diente in Spectre als Kulisse für

die Hoffler-Klinik und war Bestandteil der Filmszene mit einer

rasanten Verfolgungsjagd im Schnee.

Wir haben

Betriebsurlaub

ab Sonntag, 13. August bis einschließlich

Mittwoch, 30. August – ab Donnerstag, 31. August 2017

haben wir wieder für Sie geöffnet!

Familie Bruckner mit Team.

Unterm Hohen Rain 1a | 6460 Imst | www.brucknerei.at | Tel. 0699/19732800

Spende für Noah Auer

Die Bergbahnen Sölden erschaffen

für die 007-Installation ein

maßgeschneidertes, neues Gebäude

auf dem Berggipfel, entworfen

und gebaut von Architekt Johann

Obermoser. Entwurf und Entwicklung

des Installationskonzepts

stammen von Kreativdirektor Neal

Callow (Casino Royale, Ein Quantum

Trost, Skyfall und Spectre) in

Zusammenarbeit mit dem Chefdesigner

von Optimist Inc., Tino

Schaedler, und seinem Team. Jakob

Falkner, Miteigentümer und

Geschäftsführer der Bergbahnen

Sölden, kommentierte die Ankündigung

wie folgt: „Wir freuen uns,

zusammen mit EON Productions

und Metro-Goldwyn-Mayer, Bond

zurück nach Sölden zu bringen –

durch Erschaffung eines wahrlich

einzigartigen Erlebnisses im Herzen

von Tirol.“ Zusammen mit den

Hier zu sehen: Die Konzeptzeichnung

des Schauplatzes.

Foto: Arch-Omo

zahlreichen Aktivitäten, die in der

Gegend bereits angeboten werden,

solle die Installation die Stellung

von Sölden als ganzjährige Destination

für Sport und Unterhaltung

stärken. Der Name der Kinoinstallation

und weitere Details zum Angebot

für Besucher werden im späteren

Jahresverlauf bekannt gegeben.

(prax) Der achtjährige Noah aus Längenfeld hat seit seiner Geburt eine Nierenkrankheit.

Damit in Zusammenhang steht eine Augenerkrankung, welche im Moment

weder behandel- noch heilbar ist. Infolgedessen hat die Familie einen Assistenz-

und Therapiehund für Noah angeschafft. Dies ist jedoch mit hohen Kosten

verbunden. Durch einen Spendenaufruf wurde bereits einiges an Geldern gesammelt.

Auch seitens der Gemeinde Längenfeld wurde eine Spende in Höhe von 1.495

Euro zur Verfügung gestellt und mit großer Freude überreicht. Foto: Gde. Längenfeld

Küchenbrand durch Bienenwachs in Haiming

(tamt) Eine 58-Jährige dürfte vergangenen

Freitag in Haiming auf die

eingeschaltete Herdplatte vergessen

haben, auf der sie Bienenwachs zum

Schmelzen bringen wollte. Das Wachs

entzündete sich und entfachte einen

Brand, der jedoch durch den herabstürzenden

Dunstabzug gelöscht wurde.

Die Schadenshöhe ist unbekannt,

Personen kamen nicht zu Schaden.

Büroräumlichkeiten

60m 2 bis 400 m 2

zu vermieten

weitere Infos unter:

www.lantech.at oder 05442 68877

9./10. August 2017

RUNDSCHAU Seite 5


Die Outdoor-

& Bergsteigerprofis…

…im Sommer:

Rafting

Klettern

Wandern

Canyoning

Hochtouren

Klettersteige

Berg- & Gipfeltouren

Mountainbiken & Paragleiten

…im Winter:

Freeriden

Skitouren

Eisklettern

Paragleiten

Klettersteige

Skihochtouren

Ausbildungskurse

Schneeschuhtouren

Ihr Fachgeschäft für Kletter

& Bergsport Ausrüstung

Bergsportausrüstung auch zum Verleihen

(Klettersteigsets,…)

6460 Imst, Johannesplatz 4, Austria

info@high-mountainworks.at

Tel.: 0660/6822001

Beim nunmehr 14. Afra-Benefizfest

präsentierte die Wildermieminger

Steindruckerfamilie

Stecher & Stecher die Franz

Mölk-Lithographie, zu der der

Innsbrucker Künstler selbst

meint „Figuren wirbeln als Gedanken

durch den Raum“. Mit

dem Erlös aus den 130 Blättern

des Künstler-Handdruckes

werden je zur Hälfte das Frauenhaus

und der Verein Frauen

helfen Frauen unterstützt.

Von Friederike Bundschuh

Dass die „Dynastie“ Stecher nicht

nur Steindruck auf höchstem Niveau

betreibt, sondern auch Feste zu feiern

versteht, zeigte sich am vergangenen

Sonntag bei Festmesse und

Gartenfest zur Präsentation der Afra-

Lithographie 2017 nicht zum ersten

Mal. Natürlich, auf den Dauerregen

genau an diesem Tag hätte man gerne

verzichtet. Trotzdem waren die

Gäste bei der von Abt German Erd

zelebrierten Messe, der Vorstellung

des Künstlers Franz Mölk und dessen

Werk durch Landtagspräsident Herwig

van Staa gut unter dem großen

Zelt untergebracht. Selbiges gilt auch

für das anschließende Fest mit der

Salinenmusik Hall in Tirol im Garten

der Familie Annaliese und Günther

Stecher. Und so ganz aus „Zucker“

sind wir Tiroler ja auch nicht. Den

Ehrenschutz des Afra-Benefizfestes

hatte Landeshauptmann Günther

Platter übernommen.

Zwei Tiroler Künstler unter sich: Felix

Mitterer (l.) im Gespräch mit Elmar

Kopp, der 2015 seine Lithographie

„Anemonen“ in den Dienst des Afra-

Projektes stellte.

Afra-Benefizfest

Steindruckkunst für Frauen in Not

Annaliese und Günther Stecher, Franz Mölk und Herwig van Staa (v.l.) bei Präsentation

der Franz Mölk-Lithographie.

RS-Fotos: Bundschuh

ZITIERT. Günther Stecher: „Die

Salinenmusik hat heute angerufen

und gefragt, ob des Fest bei dem

Wetter überhaupt stattfindet – natürlich,

Benefizfest über der Erde.“ Und

weiter: „So eine Veranstaltung geht

nur, wenn man gute Freunde hat. Besonderer

Dank geht an meine Frau,

meinen Vater und meine Kinder, die

Freiwillige Feuerwehr und alle, die am

Gelingen des Festes beteiligt sind.“

Laudator Landtagspräsident DDr.

Herwig van Staa: „Stecher & Stecher

ist eine einzigartige Einrichtung in Tirol,

eine über die Grenzen hinaus bekannte

Kunstwerkstätte.“ Und weiter:

„Die Werke von Franz Mölk, Landespreisträger

1997, sind reine Körperrhetorik.

Alle Bilder sind in Bewegung,

beinhalten Schweben, Tanz und

Phantasie, so liegt den Bildern eine

geistige Dimension zugrunde.“

KLINGENDE NAMEN –

NAMHAFTE KÜNSTLER. Im

Jahr 2004 begann die Reihe der

Afra-Steindrucke mit August Stimpfl

gefolgt von Paul Flora, Herbert Danler,

Chryseldis Hofer-Mitterer, Franz

Pöhacker, Patricia Karg, Walter Nagl,

Robert Scherer, Anton Christian, Jos

Pirkner, Elmar Kopp und Nino Malfatti.

Heuer stellte sich der Maler und

Zeichner Franz Mölk gemeinsam mit

der Steindruckerei Stecher in den

Dienst des Afra-Projektes. Mölk,

1947 in Innsbruck geboren, studierte

an der Akademie der Bildenden

Künste in Wien bei Prof. Max Weiler

und Prof. Rudolf Hausner, er lebt in

Innsbruck, Wien und Amsterdam.

Das gegenständliche Werk trägt keinen

Namen, wie übrigens alle Arbeiten

von Franz Mölk. Bemerkenswert:

Der bekannte Tiroler Maler hat sich

betreffs Technik mit der Afra-Lithographie

2017 erstmals dem Stein

als Medium anvertraut, wie er die

RUNDSCHAU im Gespräch wissen

ließ. Die 130 Lithographien sind in

zwölf Farben gedruckt, alle Blätter

sind nummeriert und vom Künstler

signiert. Die Künstler-Handdrucke

sind im Format 500 x 500 Millimeter

gearbeitet und auf 350 Gramm

Büttenpapier gedruckt. Der Preis pro

Blatt beträgt 380 Euro. Die Lithographien

sind auch in zwei Rahmungsvarianten

(460 Euro und 535 Euro)

erhältlich.

Die Lithographie von Franz Mölk trägt

keinen Namen, so wie grundsätzlich

seine Werke namenlos bleiben und für

sich selbst sprechen. RS-Repro: Bundschuh

GESCHICK UND „SCHWER-

ARBEIT“. Zwölf Farben bedeuten

auch zwölf Farbplatten, wobei ein

Stück der Solnhofener Steine bis

zu 120 Kilogramm auf die Waage

bringt – und nicht zu vergessen

das schweißtreibende „Walzen“ mit

dem „Meganudelwalker“. Dabei

garantiert das kunsthandwerklich

aufwendige und chemisch komplizierte

Verfahren nicht das Gelingen

eines jeden einzelnen Blattes. Nur

absolut einwandfreie Exemplare verlassen

die Kunstdruckerei Stecher.

Auch die enge Zusammenarbeit

zwischen Künstler und Steindrucker

sind Bedingung für eine geglückte

Litho-Serie. Lohn der Arbeit sollte

es sein, die 40.000-Euro-Marke zu

Gunsten der beiden Frauenhilfsorganisationen

auch in diesem Jahr

zu überschreiten. Insgesamt konnte

das Afra-Projekt von 2004 bis 2016

einen Reingewinn von 384.000 Euro

einbringen.

Kontakt

Die Afra-Lithographie 2017 kann

auch telefonisch oder per E-Mail erworben

werden: Steindruckerei Stecher

& Stecher, Wildermieming-Affenhausen,

Tel: 05264 5196, E-Mail:

steindruck@stecher-stecher.at

RUNDSCHAU Seite 6 9./10. August 2017


Immer der Reihe nach

Imster Postamt wird zur Wohlfühl-Filiale

(tamt) Vorbei sind die Zeiten, in denen eine Glasscheibe den

Postbeamten vom Kunden trennt, betont Walter Hitzinger, Vorstandsmitglied

der Österreichischen Post AG. Zusammen mit

Vertriebsleiter Wolfgang Stangl wurde am Dienstag, dem 1. August,

das weiße Band durchtrennt – und das ehrwürdige Imster

Postamt am Postplatz zur ersten sogenannten „Wohlfühl-Filiale“

außerhalb Wiens verwandelt.

Dein Familienabenteuer

Mit neuen Attraktionen

auf 2.020 m!

Nach der Segnung der Filiale unterstützte Diakon Andreas Sturm (r.) Vorstandsmitglied

Walter Hitzinger und Vertriebsleiter Wolfgang Stangl (v.l.) beim Durchschneiden

des weißen Bandes.

RS-Foto: Matt

Neben entspannender Musik

und einem Duftsystem gehört zum

Wohlfühl-Konzept auch ein neues

Modell zum Abarbeiten der anfallenden

Kundenanliegen.

Wir modernisieren

Ihre Küche!

Mit neuen Fronten nach Maß!

Rufen Sie uns an:

05263/6377-0

www.portas.at/küchen

Der moderne Mensch wartet

nicht länger in Reih’ und Glied am

Schalter, sondern lässt sich im Eingangsbereich

von einem Terminal

mit berühungsempfindlichem Bildschirm

eine Nummer geben. Das

sorge einerseits für mehr Fairness,

Privatsphäre und Bewegungsfreiheit

auf Kundenseite, andererseits sinkt

der Stresspegel für die Mitarbeiter,

wie Vertriebsleiter Wolfgang Stangl

ausführt.

Das System schien zur Eröffnung

bei den Imstern zwar noch für leicht

verwunderte Blicke zu sorgen, doch

eine freundliche Dame lehrte Jung

und Alt den etwas gewöhnungsbedürftigen,

doch eigentlich kinderleichten

Umgang mit dem Terminal.

PAUKEN UND TROMPETEN.

Musikalisch umrahmt wurde die

Eröffnung vom Philatelistenclub

Olympisches Dorf Innsbruck, ein

Catering-Service sorgte für das leibliche

Wohl der neugierigen Gäste.

Die feierliche Segnung erfolgte bei

emsigem Geschäftstreiben durch Diakon

Andreas Sturm, der mit einer

passenden wie amüsanten Anekdote

vom Postwesen in Israel erzählte. Auf

der Suche nach Briefmarken habe es

in der vollen Filiale in Jerusalem kein

Durchkommen gegeben. Ein Einheimischer

konnte weiterhelfen – satter

Preisaufschlag inklusive.

oetz.com/widiversum

ALMENREGION HOCHOETZ, T +43 (0) 5252 6385

Mit Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union (Leader)

Imst Tourismus-Obmann Hannes Staggl (im Bild) wohnte zusammen mit „seinem“

neuen Geschäftsführer Thomas Köhle der Eröffnung bei und zeigte anschließend

vor, wie der Kunde zu seiner Nummer kommt, ehe Brief und Paket über den Schalter

wandern dürfen.

9./10. August 2017

RUNDSCHAU Seite 7


Wagemut besiegt Verstand

Stiegl Extreme Blobbing am 12. August in der AREA 47

(mpl) Das wahnwitzigste Wassersport-Event aller Zeiten kommt

wieder nach Tirol. Am Samstag, dem 12. August, matchen sich die

besten Athleten beim Stiegl Extreme Blobbing. Eintritt frei.

D A WAR WAS LOS...

Am 12. August trifft sich die Splashdiving-Elite zum Stiegl Extreme Blobbing.

Ein mit Luft gefüllter Gummischlauch,

der auf dem Wasser liegt und

wagemutige Adrenalinhelden: Das

sind die elementaren Zutaten fürs

Blobbing, der abgefahrenen Wassersportart

made in USA. Mit maximaler

Beschleunigung wird der Blobber

in Richtung Himmel geschleudert.

Möglich machen dies die Jumper, die

sich auf das andere Ende der „Gummiwurst“

stürzen.

BLOBBT SIE HÖHER. Auch

2017 versammelt sich die Elite der europäischen

Splashdiving-Szene in der

AREA 47, um ihre Meister zu küren.

Mein Job mit Mehrwert

Mitarbeiter/in Logistik

für 18 Stunden/Woche in der Zweigniederlassung Rietz

• Ihre Aufmerksamkeit für das Ausführen sprachgesteuerter Systemanweisungen

• Ihr Orientierungssinn für schnelle Wege im Logistikzentrum

• Ihre Sorgfalt für ein gewissenhaftes Kommissionieren von Filialbestellungen

• Ihre Bereitschaft zum Anpacken für das zeitgerechte Ausliefern der Waren

• Ihre Einsatzbereitschaft für ein erfolgreiches Miteinander

• Unser überdurchschnittlich hohes Gehalt * für Ihre Zufriedenheit

• Unsere umfangreiche Einarbeitung für Ihren guten Start

• Unsere modernen Arbeitsmittel für Ihr angenehmes Arbeiten

• Unser sympathisches Team für ein gutes Arbeitsklima

• Unser Unternehmenserfolg für Ihre Sicherheit

Unglaubliche Höhen und grandiose

Tricks begeistern die Zuschauer.

GANZ NAH DRAN. All jene,

die dem einzigartigen Spektakel beiwohnen,

haben besten Blick auf die

Action von der Terrasse des Lakeside

Restaurants oder direkt in der „Water

AREA“. Der Eintritt zum kultigen

Funsport-Event ist frei. Start ist um

17.30 Uhr in der „Water AREA“.

Nach der Preisverteilung feiern die

Helden in Neopren mit ihren Fans

weiter bei der After-Contest-Party im

River Haus. Weitere Informationen:

www.area47.at.

ANZEIGE

Da bin ich mir sicher.

Die Junge Wirtschaft lud vergangenen Freitag zum Sommercocktail bei MS

Design Roppen.

RS-Fotos: Dorn

(ado) Die Junge Wirtschaft Tirol

tourt derzeit wieder mit ihren

Sommercocktail-Veranstaltungen

durch ganz Tirol und hat auf ihrem

Weg auch im Bezirk Imst haltgemacht.

Vergangene Woche trafen

sich Vertreter aus allen möglichen

Wirtschaftsbranchen an einem schönen

Junitag bei MS-Design in Roppen,

um sich mit Gleichgesinnten

auszutauschen und bei dieser Gelegenheit

das Netzwerk des eigenen

Unternehmens zu erweitern. Nach

der ersten geselligen Plauderstunde

diskutierten Matthäus Haid von

der Prodach GmbH, der Obmann

der WK Imst, Josef Huber, der Geschäftsführer

der Area 47, Christian

Schnöller, der Bürgermeister der

Gemeinde Roppen, Ingo Mayr und

Edmund Auer vom Hotel Waldklause

in Längenfeld über die Vor- und

Nachteile des Wirtschaftsstandorts

Imst. Im Anschluss daran wurde den

teilnehmenden Vertretern der hie-

Bezirksstellenleiterin Elena Bremberger

und Sabine Wiesflecker, Geschäftsführerin

der Jungen Wirtschaft

Tirol, genossen die sommerliche

Stimmung in Roppen.

sigen Wirtschaft das Unternehmen

MS Design noch bei einer Werksbesichtigung

näher vor Augen geführt.

*

deutlich über dem Kollektivvertragsgehalt von

€ 1.546,– brutto/Monat für 38,5 Stunden/Woche

Weil sich dabei sein auszahlt!

Jetzt bewerben unter

karriere.hofer.at

Iris Gruber

Beruf: Mitarbeiterin Logistik

Hobby: Imkerin

Vorbehaltlich Satz- und Druckfehler.

€ 933,–

Brutto-

Monatsgehalt

für 18 Stunden

pro Woche

Auch der Imster Wirtschaftskammer-Obmann Josef Huber, der Obmann der

Jungen Wirtschaft Imst, Thomas Höpperger, und MS-Design Chef Manuel

Santer (v.l.) kamen beim gemütlichen Netzwerken zusammen.

RUNDSCHAU Seite 8 9./10. August 2017

er_MA_Logistik_104x135_Oberlaender_Rundschau_0404.indd 1 04/04/17 13:46


FASHION PARTY

BEI MODE SCHEIBER IN LÄNGENFELD

MONTAG, 14. AUGUST

VON 9 00 BIS 22 00 UHR

Unser Umbau ist geschafft und unser Shop erstrahlt im neuen Glanz! Schau

vorbei und lass dich von unserem Team zu den aktuellen Trends beraten &

entdecke die neue Herbst/Winter-Mode für Sie und Ihn.

WIR FREUEN UNS AUF DEINEN BESUCH!

AUF ALLES AM 14.08.2017

FÜR DRINKS & MUSIK IST GESORGT

(Ausgenommen sind

bereits reduzierte

Artikel & Gutscheine)

MODE SCHEIBER

Oberlängenfeld 8 · 6444 Längenfeld – Ötztal · T: 05253 5323

Versicherungsbüro Schranz/Schöpf

6444 Längenfeld, Runhof 169

Telefon: 05253 5555

Mobil: 0664 3044064 · 0664 5975320

A-6444 Längenfeld · Gewerbegebiet · Unterried 181

Tel. 05253/5727 · Fax 65057 · Mobil 0664/4338117

WIR LEBEN WERBUNG

edle metallbautechnik

Klaudia Fürruter · Winklen 191 · 6444 Längenfeld Spenglerei · Glaserei

Tel. ++ 43/5253/5086 · Fax ++ 43/5253/64990 A-6444 Längenfeld | T +43 5253 5050

Schwarzdeckungen

Landmaschinentechnik

info@tischlerei-riml.at | www.tischlerei-riml.at

9./10. August 2017

RUNDSCHAU Seite 9


Sechs Jahrzehnte und trotzdem unvergessen

30 Absolventen der städtischen Handelsschule Imst trafen sich 60 Jahre nach dem Abschluss

Fast schon eine kleine Ewigkeit ist es her, seit die allerersten Absolventen

der städtischen Handelsschule Imst einst nach ihrem Abschluss

1957 in die Welt hinauszogen, um ihr Glück zu machen. Die

damals geschlossenen Freundschaften haben aber Zeit und Distanz

überdauert und durften beim Klassentreffen Ende Juni anlässlich

des runden Jubiläums von 60 Jahren abermals gefestigt werden.

Von Manuel Matt

Es war damals einfach eine andere

Zeit, erinnert sich Absolvent

Reinhold Perktold für die RUND-

SCHAU an seine Schulzeit. Eduard

„Walli“ Wallnöfer wachte als Lan-

ALMFEST

deshauptmann über Tirol, während

Bürgermeister Josef Koch die Imster

Zügel und in ALMTAG den Händen der hielt.

Auch in den Gängen der städtischen

Handelsschule Imst – damals

noch die einzige Schule dieser

Art zwischen Innsbruck und Feldkirch

– wehte ein anderer Wind.

„Die Mädchen mit langen, lackierten

Fingernägeln haben’s noch

heimgeschickt“, lacht Perktold,

„und die Burschen mit langen Haaren

gleich zum Friseur!“

Allesamt höchst adrett gekleidet, besuchten die Schüler einst im Zuge einer Exkursion

die Suchard-Schokoladenfabrik und die Brauerei Fohrenburg in Bludenz.

TARRENTON ALM

Almfest

Sonntag 13. August 2017

bei der SENNALM

Ab 11.oo Uhr Frühschoppen mit den

12.00 Uhr

Wortgottesdienst mit Pfarrer Josef Ahorn

und einer Bläsergruppe der MK Tarrenz

in Gedenken aller, die zum Wohle der Alm

etwas beigetragen haben.

Schätzspiel

mit einzigartigen regionalen Preisen

jungbauernball

Auf euer Kommen freut sich das Almpersonal

und die Alminteressenschaft Tarrenz

Kinder-Hüpfburg

Kindermalen

Wettmelken

gratis Eis

AUS ALLER WELT. Fleiß und

Eifer waren aber damals wie heute

gefragt, um das begehrte Abschlusszeugnis

überreicht zu bekommen.

Viel Wasser ist seit diesem glücklichen

Tag 1957 den Inn hinabgeflossen,

doch vergessen haben die

allerersten Absolventen der Handelsschule

einander nie. So reisten

30 ehemalige Klassenkameraden

nach 60 Jahren zum Jubiläumstreffen

Ende Juli im Hotel Gurgltaler

Hof in Tarrenz aus den Vereinigten

Staaten, Frankreich und verschiedenen

Bundesländern ein. Nach

dem respektvollen Gedenken an leider

schon verstorbene Lehrpersonen

und Schulkollegen durfte zusammen

mit Klassenvorstand Martin Wartha

in Nostalgie geschwelgt, über spitzbübische

Anekdoten gelacht und

alte Freunde wieder in die Arme

geschlossen werden. Kollege Hans

Schöpf aus Ehrwald verabschiedete

sich nach dem Mittagessen, kehrte

aber abends zur allgemeinen Freude

vom Landesschießen in Innsbruck

mit zwei Silbermedaillen zurück.

Organisiert wurde das Treffen

vom altbewährten Quartett Dagmar,

Reinhold, Helmut und Gebhard,

die sogleich das nächste Treffen vereinbarten

– auf ein Wiedersehen im

Jahr 2019!

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt!

ACHTUNG:

Der Weg ist nur mit Allradfahrzeug befahrbar!

Der Schranken bleibt an diesem Tag geöffnet.

Das Almfest findet bei jeder Witterung statt.

Jungbauernschaft

Landjugend

TARRENZ St. Jakob am Arlberg

Reserviert für

Reserviert für

Jungbauernschaft

Landjugend

TARRENZ St. Jakob am Arlberg

Lagerhaus Ötztal-Bahnhof Agrar

Unser Lagerhaus Warenhandelsges.m.b.H.

jungbauernball

6430 Ötztal-Bahnhof

Handelsweg 8

Tel. +43(0)5266/8920-0, Fax DW 25

www.unser-lagerhaus.at

Sechs Jahrzehnte nach ihrem Abschluss genossen die ehemaligen Handelsschüler

das Wiedersehen im Hotel Gurgltaler Hof in Tarrenz.

Fotos: HaSch-Chronik

Dieses

Inserat

stillt

keinen Hunger.

Hilfe> Hunger

www.caritas-tirol.at

Deine

Spende

schon.

Sommersammlung 2017

AT79 3600 0000 0067 0950

RUNDSCHAU Seite 10 9./10. August 2017


Karrösten baut

Kleine Gemeinde – großes Projekt

(IH) Noch im Rohbaustadium nimmt das Kindergarten-, Schul-,

Kultur- und Veranstaltungszentrum Karrösten bereits Gestalt an. Eine

raffiniert konzipierte und zukunftsweisende Bühnenkonstruktion ersetzt

den Bau eines althergebrachten dörflichen Musikpavillons.

Die Volksschule wird teiladaptiert

und in den neu errichteten Baukorpus

integriert. Dieser umfasst als

Haupträumlichkeiten einen Eingruppenkindergarten

mit Freifläche,

einen Turn- und Mehrzwecksaal mit

großer Bühne sowie Nebenräume.

Im Untergeschoss des Bildungs-,

Kultur- und Veranstaltungszentrums

wird Platz für örtliche Vereine

geschaffen. Eine Küche trägt wesentlich

zur Realisierung von Projekten

zur Ganztagesbetreuung bei.

„Es ist mir wichtig, ein echtes Begegnungszentrum

vom Kindergarten

bis hin zum Vereinsleben zu schaffen“,

erklärt Bürgermeister Oswald

Krabacher beim RUNDSCHAU-

Besuch vor Ort und fügt hinzu,

dass das Projekt sowohl betreffend

des Zeitplans als auch finanziell auf

„Schiene“ ist. Der Schulbetrieb für

die etwa 25 Kinder im Volksschulalter

wird von den Bauarbeiten kaum

beeinträchtigt werden.

Man will ja nichts „verschreien“, aber

derzeit läuft es in Karrösten gut, der

Bau des Zentrums ist zeitlich und finanziell

auf Schiene: Bürgermeister Oswald

Krabacher und „Ideenschmied“ Architekt

Raimund Rainer (v.l.).

GENIALE BÜHNE. Die Idee einer

Bühne von Bürgermeister Krabacher

und Architekt Raimund Rainer,

die sowohl vom Mehrzwecksaal als

auch vom Festplatz (Schulplatz) aus

einsehbar ist und außerdem den obligatorischen

Musikpavillon verzichtbar

macht, verdient Applaus. Ob nun

„Mit versteckter Kamera“: Bürgermeister Oswald Krabacher „inspiziert“ das Baugeschehen

rund um das neue Kindergarten-, Schul-, Kultur- und Veranstaltungszentrum.

ein besinnliches Adventkonzert im

warmen Saal oder ein sommerlicher

„Megakracher“ auf dem Festplatz

– die Bühne des Karröster Veranstaltungszentrums

ist ein Alleskönner.

UND NOCH MEHR. Die wegen

des „Zentrums-Neu“ notwendige Verlegung

des Bauhofes ist abgeschlossen.

Und die oberhalb des Dorfkernes

geplante neue Siedlung befindet sich

im Erschließungsstadium, naturschutzrechtliche

Verhandlungen sind

im Laufen. Es sollen rund 20 Bauparzellen

zu je ca. 450 Quadratmetern

vorwiegend für junge Karröster Familien

geschaffen werden. Ebenso sind

bedarfsorientiert zwei Gebäude in

zwei zeitlich voneinander unabhängigen

Baulosen auf einer 2000-Quadratmeter-Fläche

im Ortszentrum in

Zusammenarbeit mit einem gemeinnützigen

Bauträger in Planung.

WO DRÜCKT DER SCHUH?

Bürgermeister Oswald Krabacher

zur RUNDSCHAU: „Es ist ganz

einfach so, dass wir eine finanzschwache

Gemeinde sind, möglicherweise

sogar die „Rote Laterne“

des Bezirkes Imst mit uns tragen.

Wir haben nur geringe Einnahmen

aus Gewerbebetrieben und sind

eine klassische Wohngemeinde,

daran wird sich wohl auch nichts

ändern. Die schwierige finanzielle

Situation haben wir aber durch

sparsame Haushaltsführung, konstruktive

Zusammenarbeit der Gemeinderatsfraktionen

und Zuwendungen

von Seiten des Landes im

Griff. Abgesehen vom Geld sind

wir aber ein Dorf in wunderschöner

Lage, mit einem reichen Vereinsleben

und funktionierenden

sozialen Strukturen, das ist mir viel

wert.“

15. AUGUST 2017 – SENNELAR ALMFEST

MARIÄ HIMMELFAHRT

Liebe Einheimische, liebe Gäste!

11.00 Uhr

Heilige Messe mit musikalischer Umrahmung

in der Kapelle Maria Schnee am Rotkogeljoch

Anschließend gemütliches Beisammensein in der Hütte

mit Krapfn, Nuiem Schmolz, und vielem mehr…

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Familien Gstrein und Fender

ZUSTIEG • ab Splitsilo/Gletscherstrasse – 30 min

• ab Doppelsessellift Rotkogel und der Giggijochbahn – 1 h

• ab Hochsölden – 1 h 30 min

• ab Rettenbachalm – 1 h 30 min

MARKEN-

GLEITSICHT-GLÄSER

bis zu 43 % günstiger!

10 fi in Tirol

miller.at

6 WOCHEN LANG

ZUFRIEDEN ODER

GELD ZURÜCK

299,–

statt € 524,– *

FÜR BEIDE GLÄSER

z. B. ESSILOR Ideal vom Erfinder

der Gleitsichtgläser VARILUX

* Vom Hersteller unverbindlich empfohlener Verkaufspreis für ESSILOR Ideal Orma Crizal Easy UV, Position ± 6/4 Dpt., Stand 11/16

Innsbruck · Hall i. Tirol · Wörgl · Telfs · Schwaz · Imst

Rotkogelhütte, Gstrein Fender GmbH

6450 Sölden | T+43 (0)5254 30477

info@rotkogel.com | www.rotkogel.com

9./10. August 2017

tk_ins_rundschau_104x135_16.indd 1 03.08.16 20:34

RUNDSCHAU Seite 11


Genussvoll zum Gletscher

Der August steht entlang der Kaunertaler Gletscherstraße ganz

im Zeichen der Kulinarik. Genießer können dabei die Bergwelt

erleben und regionale Spezialitäten entdecken.

Im Kaunertal wurde im August der Genussmonat ausgerufen: Sport- und Erholungssuchende

können sich dabei auf eine kulinarische Wanderung begeben.

Die Kaunertaler Gletscherstraße

bietet auf ihrer Fahrt vom Tal bis an

den Rand des ewigen Eises zahlreiche

Einkehrmöglichkeiten – von urig bis

klassisch-modern. Die Almen, Hütten

und Restaurants warten noch

im gesamten Kulinarikmonat August

mit besonderen Schmankerln

aus der Region auf, die ansonsten

nicht auf der Speisekarte zu finden

sind. So kann man zwischen einer

ausgefallenen Kaunertal-Pizza mit

Pfifferlingen im Café Seepanorama,

Spinat-Bergkäse-Pressknödeln in der

Nassereinalm, dem traditionellen

Lammgröstl im Gepatschhaus oder

den herzhaften Plenten-Knödeln

mit einer Buchweizen-Torte als

Nachtisch im Gletscherrestaurant

Weißsee auf 2.750 m wählen.

GESUND AM BERG. Die Spezialitäten

werden allesamt nach traditionellen

Rezepten, mit qualitativ

hochwertigen, gesunden Produkten

aus der Region, zubereitet – somit

wird das enge Zusammenspiel

von Gastronomie und Landwirtschaft

gefördert. www.kaunertalergletscher.at

ANZEIGE

Mein

Genussmonat

August

B RIEFKASTEN

Die hier veröffentlichten Zuschriften geben die Meinung des Verfassers wieder.

Hahntennjochstraße-Tempolimit

Unglaublich, aber wahr! Durch eine

gemeinsame Kraftanstrengung von

Bezirkshauptmannschaft und Stadtgemeinde

Imst wurde er Realität: Der

Schwammerl-60er auf der Hahntennjochstraße.

Nun sind endlich alle geschützt:

Die Motorradfahrer vor sich selbst

(bleibt nur offen, ob sie diesen Segen

auch annehmen), die unzähligen

Spaziergänger, die freiwillig und mit

Freude an dieser hochfrequentierten

Transitstrecke flanieren und – eben –

die Schwammerlsucher!

Auf der Strecke bleiben einzig und

allein die Anrainer, die Tag für Tag

diesen schrecklichen Transitverkehr

erdulden müssen. Tausende Motorräder

donnern an den Wohnungen und

Häusern vorbei und keinen der Verantwortlichen

scheint es zu interessieren.

Vielmehr versteckt man sich hinter

Scheinlösungen, wie Tempolimits und

Verkehrskontrollen. Kein einziger Motorradfahrer

wird jedoch durch diese

Maßnahmen daran gehindert, zum

„Spaß“ die Hahntennjochstraße zu befahren

und damit die Bevölkerung zu

terrorisieren. Im Gegenteil: Es werden

immer noch mehr. Zusätzlich dazu

wird diese Passstraße zunehmend auch

für Pkw zu einer Ausweichroute zur

immer öfter zugestauten Fernpassstrecke.

So entsteht unter den Augen von

Verkehrsbehörde und Stadtgemeinde

eine neue Transitroute mitten durch

das Stadtgebiet von Imst.

Dabei wäre die Behörde laut

Straßenverkehrsordnung dazu verpflichtet,

zur Fernhaltung von Lärmbelästigungen

Verkehrsverbote für

bestimmte Fahrzeugarten (also zum

Beispiel für Motorräder) zu erlassen.

Zahlreiche wissenschaftliche Studien

belegen, dass Verkehrslärm krank

macht. Dieses Ignorieren von Fakten

und das beharrliche Verweigern von

wirksamen Maßnahmen ist für mich

grobe Fahrlässigkeit vonseiten der Behörde.

Verteidigt und geschützt wird

der Verkehr, nicht jedoch die darunter

leidende Bevölkerung.

Ich ziehe zwei Lehren aus dieser

Tragik-Komödie: Hilf dir selbst, sonst

hilft dir keiner. Wir, die Betroffenen,

müssen gemeinsam gegen diese Ungerechtigkeit

vorgehen. Wir müssen

laut sein, wir müssen unangenehm

sein, wir müssen Widerstand leisten

und uns wehren. Schweigend seinen

Frust in sich hineinzufressen und dabei

krank zu werden, ist keine Lösung.

Wir leben alle nur einmal. Wir haben

das Recht auf Ruhe und Erholung

und dürfen uns unsere Lebensqualität

nicht durch Ignoranz, Untätigkeit

und bewusstes Vorenthalten unserer

Rechte als Staatsbürger zerstören lassen!

Daher die unmissverständliche

Forderung: So rasch wie möglich muss

ein generelles Fahrverbot für Motorräder

über das Hahntennjoch verordnet

werden. Zur Verlagerung des Transitverkehrs

muss eine Verlegung der Streckenführung

der L246 außerhalb des

Wohngebiets von Imst geplant und

realisiert werden.

Die zweite Lehre: Ich weiß jetzt,

was ich bisher falsch gemacht habe:

Ich habe die Schwammerln immer an

der falschen Stelle gesucht – im Wald.

Jetzt ist mir klar, dass ich sie auf der

Hahntennjochstraße suchen muss.

Und zusätzlich bin ich dabei jetzt

auch noch sicher unterwegs. Durch

den Schwammerl-60er. Vielen Dank

an alle, die dafür verantwortlich sind!

Harald Schaber,

Lehngasse 59, Imst

E-Mail: leserbrief@rundschau.at

Goldsegen in Jerzens

(tamt) Ein Zusammenleben in Liebe und Treue – für das Ehepaar Christine und

Emmerich Rimml aus Jerzens auch nach einem halben Jahrhundert gelebte Praxis.

Zur Goldenen Hochzeit gratulierten Bezirkshauptmann Raimund Waldner und

Bürgermeister Karl Raich.

Foto: Gemeinde Jerzens

RUNDSCHAU Seite 12 9./10. August 2017

T002_004_12_AZ_RS_Genussmonat_August_RZ.indd 1 04.08.17 11:37


(prax) Die nächste Staffel der

kanadischen Wissenschafts-

TV-Show „Daily Planet“ wartet

mit spektakulären Bildern aus

Tirol auf. Ein Filmteam begleitete

das Cliff Diving Camp in

der Area 47.

Wie gelingt der perfekte Sprung

aus 27 Metern Höhe und welche

Kräfte wirken dabei auf den Körper

ein? Diesen und weiteren Fragen

ging kürzlich ein Team vom Discovery

Channel Canada auf den

Grund. Die Crew der mit zahlreichen

Fernsehpreisen (unter anderem

mit dem Canadian Screen

Award 2017) ausgezeichneten

Sendung verfolgte das Geschehen

beim Workshop von 20 der weltbesten

Klippenspringer am Eingang

zum Ötztal.

REICHWEITENSTARKER

SENDER. „Wir haben einige interessante

Themen in Österreich gefunden,

die Area 47 mit dem Cliff

Diving Camp eignet sich natürlich

ideal. Ab September werden die

Beiträge unseres Europatrips zur

Area 47 im kanadischen TV

Spektakuläre Bilder aus dem Tiroler Oberland

Gute Laune bei den Dreharbeiten: Das Team vom Discovery Channel Canada fühlte

sich in der Area 47 sichtlich wohl.

Foto: Area47

besten Sendezeit ausgestrahlt“, berichtet

Produzentin Chelsea Blazer.

Die tägliche Sendung widmet sich

einer epischen Bandbreite an Themen,

von Wissenschaft bis Technikgeschichten.

Das Format zählt

zu den Evergreens auf den kanadischen

TV-Bildschirmen, läuft im

Herbst doch bereits die 23. Staffel

an. Das Programm hat eine Reichweite

von rund acht Millionen Zuschauern.

WAKE SCHOOL STATT UNI-

VERSITÄT. In den finalen Zügen

seines Praktikums kam Marino von

„urlaubsguru.at“ zum Outdoor-Urlaub

in die Area 47. Der 22-Jährige

setzte sich unter 2000 Bewerbern

durch und durfte die angesagtesten

Urlaubsdestinationen weltweit

erkunden. Ob Kuba, Neuseeland,

Australien oder Florida: Anstelle

von Seminararbeiten griff der Student

zur Kamera und teilte seine

Türen wieder

neu und modern

in nur einem Tag!

✓ Modelle: klassisch, Design, Landhaus

✓ Ohne Rausreißen, Dreck und Lärm

✓ Türen nie mehr streichen

✓ Für alle Türen und Rahmen geeignet

Josef Haslwanter KG

Bau- u. Möbeltischlerei

Josef-Marberger-Str. 13 • 6424 Silz / Tirol

www.haslwanter.portas.at

0 52 63/63 77

Eindrücke mit den Nutzern der

Onlineplattform. „Ich kannte die

Area 47, war bislang aber leider noch

nie hier“, freute sich der reiseaffine

Wiener. Auf dem Programm standen

Wakeboarden, Canyoning,

Hochseilgarten und ausgiebige Action

in der Water Area. Impressionen

davon zeigte Marino den über

6,3 Millionen Facebookfans von

„urlaubsguru.at“. Weitere Infos unter

www.area47.at.

AKTION

Aktion gültig bis 25. Jänner 2015

(Symbolfoto | Druck und Satzfehler vorbehalten)

FLEISCHHOF OBERLAND

IST IN ALLER MUNDE

Faschierte Laibchen 11,99

hausgemacht, ideal für Hamburger (per kg) €

WAHRER GENUSS

KENNT KEINE

HALBEN SACHEN

Symbolfoto

DER SOMMER

IST FIT ´ N TASTY

HOMEMADE-BURGER

„BURGERN“ SIE EINFACH MIT

& GENIESSEN SIE ZUHAUSE

G´SCHMACKIGE, SAFTIGE

„HMMM“BURGER!

KÖSTLICH EINFACH

ZUM

REINBEISSEN!

Burgerbrötchen Sesam 1,85

Mini 50g oder Maxi 75g (per Pkg) €

Blockhouse versch. Saucen 2,99

NEU, perfekt für Burger & Grillgerichte (per Stk) €

Aktion gültig bis 19.08.2017

im Geschäft Falkner Feinkost

Kontakt

Fleischhof Oberland GmbH & CoKG

GESCHÄFT Falkner Feinkost

Wir haben die

besten TOP-AKTIONEN!

Langgasse 121 | 6460 Imst

Tel.: 05412 / 6966-50

www.fleischhof-oberland.at

9./10. August 2017

RUNDSCHAU Seite 13


Teppichwäscherei Landeck

Damit man wieder Freude an seinem Teppich hat

(mpl) In den vergangenen Monaten musste nicht nur Mensch

und Tier so einiges aushalten, sondern auch die Teppiche in der

Wohnung. Damit diese wieder richtig erstrahlen können, benötigt

ein jeder Teppich, genauso wie der Mensch, eine regelmäßige

Erfrischungskur. Wäsche für Neukunden ab Euro 12,90: Super-Aktion

gültig bis Do., 17. August 2017. Tel. 05442 62901.

Ohren- und Gaumenfreuden

Musikalische sowie kulinarische Schmankerln in Stams

(jazu) Ein Sommerfest der besonderen Art brachte italienisches

Flair ins Tiroler Oberland. Mit genussvollen Schmankerln, stimmungsvollen

Klängen und guter Gesellschaft wurde wortwörtlich

„La Dolce Vita“ gelebt.

Dieser hochwertige 70-jährige Seidenteppich hat eine Geschichte wie aus „Tausendundeiner

Nacht”. Daneben stehen auch zahlreiche Wollteppiche zum Verkauf.

Aktion: 2x Waschen + 1 Gratiswäsche.

Damit die Besitzer langfristig Freude

an ihnen haben, ist eine regelmäßige

Teppichwäsche sinnvoll. Dadurch

werden nicht nur gesundheitsschädliche

Milben und Motten entfernt,

sondern der Teppich behält auch

seine kräftigen Farben und erstrahlt

wieder in neuem Glanz. Zum Einsatz

kommt in der Teppichwäscherei Landeck

nur die Hand-Teppichwäsche

nach altpersischer Art mit speziellen

pflanzlichen Seifen und ganz ohne

Chemie. Die Rezeptur ist umweltfreundlich,

farbecht und löst keine

Allergien aus. Auch als Teppich-Doktor

bietet sich die Teppichwäscherei

Landeck an: Kaputte Kanten und

Fransen können repariert sowie Löcher

geflickt werden. Große Teppiche

werden zudem kostenlos abgeholt

und auch wieder geliefert. Natürlich

werden in der Teppichwäscherei

Landeck nicht nur neue sowie antike

Teppiche wie etwa aus dem Iran angeboten.

Denn während den Öffnungszeiten,

Montag bis Freitag von 10 bis

18 Uhr sowie samstags von 10 bis 16

Uhr, werden in der Malserstrasse 49

Teppiche auch angekauft. Weitere Informationen

gerne auch telefonisch

unter 05442 62901. Auf eine kostenlose

und professionelle Beratung

kann man sich dabei verlassen. Können

die fachkundigen Mitarbeiter,

welche sich bereits seit über 35 Jahren

in Österreich befinden, doch viel

an Erfahrung und Gespür vorweisen.

ANZEIGE

In Stams wurde wortwörtlich „La Dolce Vita“ gelebt.

Am vergangenen Samstagabend

ließ man es sich beim jährlichen

Schmankerlfest der MK Stams richtig

gutgehen. Viele Besucher ließen

sich neben dem Duft der köstlichen

Speisen auch von der Musik bis zum

Schulplatz hinauf leiten...

Viele Besucher ließen sich neben dem

Duft der köstlichen Speisen auch von der

Musik bis zum Schulplatz hinauf leiten.

GENUSS. Die Jugendmusikkapelle

Stams eröffnete den lauen Sommerabend,

während die Gäste schon

eifrig bei den Köstlichkeiten Schlange

standen. Vom traditionellen

Hendl bis zu italienischen Menüs –

von Antipasti über Lasagne bis hin

zu den guten Weinen – lassen ein

jedes Herz höher schlagen und wurden

sogar von der Obfrau Veronika

Hörl persönlich zubereitet.

FRISEUR

FIEGL HARALD

Dorfstr. 104 · Sölden

05254 2238 · www.friseur-fiegl.at

ÖFFNUNGS

ZEITEN

RS-Fotos: Zumtobel

Di. bis Fr. von 8.30 bis 18 Uhr und

Sa. von 8 bis 17 Uhr; Montag Ruhetag

GÄSTE. Passend zum Ambiente

zog auch die MK Vahrn aus Südtirol

ein, welche die gute Stimmung

befeuerten, ehe die „3 Weinbeisser“

für einen musikalischen Ausklang

sorgten und sich auch die letzten Gäste

von der Cocktailbar, wenn auch

schweren Herzens, lösen mussten.

Waschen und reparieren ist günstiger als neu zu kaufen. In der Teppichwäscherei

Landeck erhalten jetzt alle Neukunden minus 20% Rabatt auf eine Reparatur.

Passend zum Ambiente war die Musikkapelle Vahrn aus Südtirol zu Gast, welche

ein stimmungsvolles Konzert präsentierten.

RUNDSCHAU Seite 14 9./10. August 2017


D A WAR WAS LOS...

BUMMELBÄR

PLAN 2017

Hans Haid (l.), der Obmann des Ötztaler Heimatvereins, dankte Regio-Obfrau

Gitti Flür und Bürgermeister Richard Grüner für die Unterstützung bei der Sanierung

des Heimat- und Freilichtmuseums Längenfeld-Lehn. RS-Fotos: Ploder

Mai / Juni / Sept. / Okt. - Donnerstag bis Sonntag

Juli / August - Dienstag bis Sonntag (Mo Ruhetag)

(pld) Mit einem Museumsfest

wurde die zweijährige Sanierung

der Gebäude des Ötztaler Heimatund

Freilichtmuseums in Längenfeld-Lehn

abgeschlossen. Unter

neuen Dächern aus heimischer

Lärche konnten auch die wasserbetriebenen

Anlagen den Gästen bei

der Arbeit gezeigt werden, wurden

doch auch Gerinne und Fundamente

saniert. Die Gesamtkosten

betrugen rund 200.000 Euro und

wurden dank kräftiger Unterstützung

des Regionalentwicklungsvereins

Regio Imst von der Gemeinde

Längenfeld, dem Land Tirol und

aus Fördermitteln der EU aufgebracht.

Das Museum steht Interessierten

noch bis Ende Oktober

offen.

Vor dem Haupthaus des Museums

lauschten die Gäste (o.) den Klängen

slawischer Volksmusik (u.).

Haltestellen 1. Fahrt 2. Fahrt

Brennbichl / Hotel Auderer 09.15 13.30

Hotel Post / Imst 09.25 13.40

Infobüro Imst 09.35 13.50

Hotel Hirschen / Imst 09.40 13.55

Kreuzung Ahornweg / Imst 09.45 14.00

Brenjursee / Tarrenz 09.50 14.05

Feuerwehrhalle / Tarrenz 09.55 14.10

Infobüro Tarrenz 10.00 14.15

Knappenwelt / Tarrenz an 10.05 14.20

Knappenwelt / Tarrenz ab 10.10 14.40

Kapelle / Spielplatz / Strad 10.20 14.50

Postplatz / Infobüro Nassereith an 11.00 15.30

Postplatz / Infobüro Nassereith ab 11.35 16.05

Kapelle / Spielplatz / Strad 12.10 16.40

Knappenwelt / Tarrenz 12.20 16.50

Kreuzung Hausanger / Tarrenz 12.25 16.55

Brenjursee / Tarrenz 12.30 17.00

Ahornweg / Imst 12.35 17.05

Hotel Hirschen / Imst 12.40 17.10

Infobüro Imst 12.45 17.15

Hotel Post / Imst 12.55 17.25

Brennbichl / Hotel Auderer 13.05 17.35

Nach der Sanierung der Steinmauern, Fundamente und Dächer konnten die

Besucher des Museumsfestes die wasserbetriebenen Anlagen Säge (im Bild),

Schwinghütte, Pluiel und Mühle wieder in voller Funktion bewundern.

PREISE:

Tagesticket Erw. € 5,00

Tagesticket Kind (6-12 Jahre) € 3,00

Tagesticket Erw. inkl. Eintritt in ein Museum Ihrer Wahl € 8,00

Familienpass (2 Erw. & beliebig viele Kinder) € 15,00

Familienpass inkl. Eintritt in ein Museum Ihrer Wahl € 25,00

Einzelfahrt Erw. € 3,00

Einzelfahrt Kind (6-12 Jahre) € 2,00

Imst Tourismus

Johannesplatz 4 · A-6460 Imst

Tel. +43 5412 6910 0

Fax: +43 5412 6910 8

E-Mail: info@imst.at

9./10. August 2017

RUNDSCHAU Seite 15


ALMFEST AUF DER TIEFENTALALM

Sonntag, 13. August 2017 | Ab 11 Uhr mit Wortgottesdienst

Die Bäume laden ein

Haiminger Waldfest bleibt Fixpunkt im Veranstaltungskalender

(jazu) Wenn der Wald ruft... Alle Jahre wieder lockt das Haiminger

Waldfest viele Besucher in die „Untere Gmua“ zum ausgelassenen

Feiern unter freiem Himmel – so auch heuer. Zu Gast

waren dieses Mal die Musikkapellen Eben und Leutasch, die gemeinsam

mit der MK Haiming traditionell einmarschierten.

Musikalische Umrahmung durch die MK St. Leonhard!

Für Speis und Trank ist bestens gesorgt!

Bei Schlechtwetter fi ndet nur der

Wortgottesdienst statt!

Auf euer Kommen freut sich das Tiefentalteam!

Ruhe für Alleinerziehende

Volkshilfe und Interhome spendieren Gratis-Urlaub

(tamt) Das Umsorgen des Nachwuchses ist eine erfüllende, aber

oft auch kräftezehrende Aufgabe – gerade für Alleinerziehende.

Zusammen mit Interhome ermöglichte die Volkshilfe eine Woche

kostenlose Erholung in Sankt Johann in Tirol.

Der mit Lichterketten geschmückte Waldfestplatz füllte sich sehr schnell. Nicht umsonst

ist das Event ein Fixtermin im Veranstaltungskalender.

RS-Fotos: Zumtobel

Der mit Lichterketten geschmückten

Waldfestplatz füllt sich schnell.

Besonders die Plätze an der längsten

Bar im Oberland sind begehrt. Bis

spät in die Nacht wird noch zur

Livemusik der „Grubertaler“ getanzt

und gefeiert. Eines steht fest: Dieses

einzigartige Fest hält seit jeher,

was es verspricht und bleibt weiterhin

ein Treffpunkt sowie Fixtermin

im Oberland – dem guten Ruf des

Waldes wird Folge geleistet.

Fünf alleinerziehende Mütter freuten sich mit ihren Kindern über eine kostenlose

Woche voller Spaß und Entspannung.

Foto: Volkshilfe

In den Genuss dieser löblichen Aktion

kamen diesen Juli fünf Mutter

mit insgesamt neun Kindern. Untergebracht

waren die Familien in einem

Interhome-Ferienhaus, wobei das Unternehmen

500 Euro zusätzlich für die

Urlaubskasse sponserte. Ziel ist es, ein

Angebot speziell für die Bedürfnisse

von Alleinerziehenden zu schaffen.

Im Mittelpunkt steht die Erholung

durch Kinderbetreuung sowie Spaß

und Action. Eine erfahrene Sozialpädagogin

sorgt für professionelle Beratung

und Hilfe. „Das positive Feedback

der Mütter und die strahlenden

Kinderaugen haben uns gezeigt, dass

eine Urlaubswoche mit Programm

und professioneller Betreuung viel bewirken

kann“, so Kerstin Egger, Landesgeschäftsführerin

der Volkshilfe.

Bis spät in die Nacht wurde zur Livemusik

der „Grubertaler“ getanzt und

gefeiert.

Ihr geprüfter und zertifizierter Bauwerksabdichter!

Nachhaltig · Ökologisch · Fair

SPENGLEREI & SCHWARZDECKUNG

FLACHDACHABDICHTUNGEN

GRÜNDACH

Bacher Dachbau GmbH · Oberlängenfeld 108 · A-6444 Längenfeld

t. +43 5253 5750 · info@bacher-dachbau.com · www.bacher-dachbau.com

www.sonnenkopf.com

Das tolle und einzigartige

FAMILIEN-FREIZEITERLEBNIS

mit viel Spiel und Spaß an 30 Stationen!

• Bergrestaurant mit Sonnenterrasse!

• Preiswerte Familien-Tickets!

• Tolle Wander- und Bikerouten!

• Viele Veranstaltungen!

• Bergfrühstück

Ab 6 Personen – Anmeldung jeweils am Vortag

bis 14.00 Uhr unter +43(0)5582/292-9300

oder unter restaurant@sonnenkopf.com

NEU:

Interaktiver

Bärenweg mit

6 Stationen!

Sommerbetrieb: 24. Juni - 3. Oktober | täglich, 08:30 - 16:30 Uhr

Klostertaler Bergbahnen GmbH & Co.KG | 6754 Klösterle am Arlberg | T.: +43 5582 292-0 | info@sonnenkopf.com

Der Ruf des Waldes tönte sogar bis über die Grenzen hinaus, wie diese Burschen

aus Bayern beweisen. A g‘sellige G‘schicht!

RS-Fotos: Zumtobel

RUNDSCHAU Seite 16 9./10. August 2017


A UF ein WORT

„Welche Museen in unserer Region sprechen

Sie an?”

Josef Hackl, Schönwies

oetztal.com

obergurgl.com

Ich habe mir Stift Stams angesehen – vom

Rosengitter über den Bernardisaal bis zur Basilika

habe ich mir das ganze Kloster angesehen.

Es ist auch interessant, Tiroler Kultur aus unserer

Region richtig kennenzulernen.

Maria Reinstadler, Jerzens

Mein Vater hat sehr viel für die Imster Fasnacht

gemacht und im Haus der Fasnacht in

Imst finde ich viele Erinnerungen an ihn. Darum

gehe ich gerne dorthin.

HOLZ

SCHNITZER:

DIE GESCHNITZTE

FIGUR WIRD FÜR EINEN

GUTEN ZWECK

VERSTEIGERT.

Angelike Kagkaris, Oetz

Ich habe mir besonders in Wien und München

mehrere Museen angeschaut. In unserer

Region habe ich auch das Turmmuseum besucht,

als noch Hans Jäger die Führungen gemacht

hat.

2. HANDWERKS- &

SCHMANKERLMARKT

IM DORFZENTRUM OBERGURGL

12.08. | 13.08. | 15.08.2017

12. + 13.08.2017: 14.00 – 18.00 UHR, 15.08.2017: 11.00 – 17.00 UHR

Sarah Schmider, Schönwies

HANDMADE WITH LOVE

Ich bin wenig an Museen interessiert. Ich war

zwar in Innsbruck schon in einem Museum,

aber meine Interessen liegen mehr im sportlichen

Bereich.

SELBSTGEMACHTE ÖTZTALER PRODUKTE, HOLZKUNST, TEXTILIEN, DEKORATIONEN

UND REGIONALE SCHMANKERL LADEN ZUM SCHAUEN UND VERWEILEN EIN.

KINDERANIMATION MIT KINDERSCHMINKSTATION,

LUFTBALLONE MODELLIEREN UND ZUCKERWATTE.

Alfred Tamerl, Schönwies

Kürzlich habe ich mir das Museum in Landeck

mit der Spötl-Ausstellung und das Ballhaus

in Imst angesehen. Dann habe ich auch

die Museen in Stams und Fiss besucht. Ich gehe

eigentlich regelmäßig zu kulturellen Veranstaltungen.

15.08.2017 AB 11.00 UHR GURGLER SÄNGERFEST

FRÜHSCHOPPEN MIT DER MUSIKKAPELLE SÖLDEN, ANSCHLIESSEND DORFFEST

MIT DEM MÄNNERGESANGSVEREIN GURGL UND DEN „ALPENTORNADOS“.

9./10. August 2017

Die

Leser-Umfrage

ÖTZTAL TOURISMUS INFORMATION OBERGURGL-HOCHGURGL

6456 Obergurgl Austria T +43 (0) 57200 100 info@obergurgl.com www.obergurgl.com

RUNDSCHAU Seite 17


Das Beste aus Tracht...

Bundesstraße 1

6460 Imst

Mo - Fr 9–18 Uhr

Sa 9–17 Uhr

Sportalm Krüger Hammerschmid

Spieth & Wensky

Wenger

Lena Hoschek

Spieth & Wensky Kids

Imst · Tirol · www.gottstein.at

RUNDSCHAU Seite 18 9./10. August 2017


... und Mode für den Herbst

Neu: bis

Gr. 52

Jones Sportalm Vero Moda Via Appia Due

Dirndl, Tracht und

Mode auf 1.000 m²

Airfield Luis Trenker Tirol Shop

Imst · Tirol · www.gottstein.at

9./10. August 2017

RUNDSCHAU Seite 19


6414 Obermieming 179

Telefon 0 52 64-52 16, Fax 52 16-66

e-mail: falch@elektrofalch.at

www.elektrofalch.at

Musig

FEST

Samstag, 12.8.17

19 Uhr, Paradeisl/Obermieming

STIEGL BUAM

FRISCHE GRILLHENDLN

MUSIG-SCHMANKERLN

WALDBAR

Lohnschlächterei

Vieh-, Fleisch- und Wildhandel

Sportplatzweg 12a · 6414 Mieming (beim Recyclinghof)

Tel. 0650 / 2340530 · thomas.klima@aon.at

Wir wünschen guten Appetit

und gute Unterhaltung!

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 8.30 – 12.30 Uhr

Freitag von 8.00 – 13.00 + 14.00 – 18.00 Uhr · Samstag von 8.00 – 12.00 Uhr

BILLARD + DART

Neben

Doktorhaus

IHR INSTALLATEUR

MEISTERBETRIEB

A-6414 Mieming, Sportplatzweg 15,

Mobil 0664/9158449,

Tel. 05264/5400, Fax 6100,

spielmann.othmar@aon.at

Wir danken den

angeführten Firmen

für die Unterstüzung

und wünschen

einen angenehmen

Abend!

DR. ARMIN LINSER

DR. GEORG OFFER

Dr. Siegfried-Gapp-Weg 7,

6414 Mieming, Tel. 05264-5211

Z UM NACHDENKEN

Bremsen!

Ferien – austoben können, Action,

Unterhaltung: Das brauchen nicht

nur die Kinder. Allerdings kann das

manchmal recht anstrengend werden.

Ferien- und Urlaubszeit sollte

eine Erholung vom Schul- und Arbeitsstress

sein. Doch vielfach wird

der Alltags- durch den Freizeitstress

ersetzt... Alles muss spannender und

schneller werden, sonst wird es bald

langweilig, nach dem Motto „Lebe

schneller, dann bist du eher fertig“.

Ein doppeldeutiger und ironischer

Satz. Vielleicht eine heimliche Parole

all derer, die meinen, ein schnelleres

Leben sei auch ein besseres.

Oder soll es eine bissige Warnung

an all jene Zeitgenossen sein: Wer

immer nach dem Motto „Schneller,

besser, mehr“ lebt, wird bald einmal

am Ende sein – erschöpft, ausgebrannt,

fix und fertig.

Wie wäre es einmal mit dem Gegenteil

– alles etwas langsamer, ruhiger,

besinnlicher anzugehen? Auch

Jesus hat auf die Gefahr der Hektik

und Überarbeitung seiner Jünger

reagiert: „Kommt mit an einen einsamen

Ort und ruht ein wenig aus“

(Mk 6,31). Jesus lädt also seine Jünger

ein, nach einer anstrengenden

Arbeitszeit einmal innezuhalten.

„Innehalten“ klingt so altmodisch.

Aber es bedeutet einmal anhalten,

verweilen – sich nicht mehr mitreißen

lassen von Arbeits- und Freizeitstress,

wieder die innere Ruhe

finden. Jesus wusste um den Wert

des Stillwerdens – die Kraft der

Natur, die man einfach in sich aufnimmt.

Erst kürzlich haben moderne

Forscher wieder diesen heilsamen

und geistfördernden Aspekt erkannt.

Innehalten – da schwingt noch etwas

anderes mit: Einen inneren Halt

bekommen. Wer sich nur von anderen

treiben lässt, immer von Computer

und Mobiltelefon abhängig ist,

verliert sich selbst und vergisst, was

ihm letztlich Orientierung und Sinn

gibt, aus welchen Quellen er lebt. Jesus

wusste es, darum zog er sich immer

wieder an einen einsamen Ort

zurück, um zu beten.

Wie gut so etwas tut, können all

diejenigen erzählen, die es selbst

erlebt haben. Ein gutes Lebensmotto

könnte lauten: „Lebe langsamer,

dann hast du mehr davon!“

Diakon Bruno Tangl,

Tarrenz

RUNDSCHAU Seite 20 9./10. August 2017


Von Tubas & Trompeten

17 Teilnehmer bei „Blasorchester-Kinderwoche“

(tamt) Eine musikalische Ganztagesbetreuung bot unlängst die

Musikkapelle Arzl im Pitztal mit der „Blasorchester-Kinderwoche“.

Vom 31. Juli bis 4. August standen vormittags die klingenden

Schwerpunkte im Vordergrund, während der Nachmittag mit spannenden

Erlebnissen und Ausflügen gefüllt war.

So werden die Ferien gewiss nicht fad: Bei der „Blasorchester-Kinderwoche“ wurde

vormittags fleißig musiziert, während der Nachmittag mit abenteuerlichen Ausflügen

lockte.

Foto: Pinzger

So besuchten die kleinen Trompeter,

Trommler, Saxophonisten

und Hornbläser etwa das Widiversum

in Hochoetz, die Knappenwelt

Gurgltal, den Zirbenpark in Jerzens

oder bestaunten die majestätischen

Greifvögel bei ihrer spektakulären

Show in Umhausen – natürlich

nicht ohne sich nach den lehrreichen

Vormittagen mit einem

Mittagessen zu stärken.

Vormittags stand genügend Zeit

zur Verfügung, um in der Landesmusikschule

Pitztal das vielleicht

zukünftige Instrument kennenzulernen.

Das Gelernte präsentierten

die 17 Kinder zu guter Letzt beim

Abschlusskonzert am Freitag, dem

4. August. Für die Kinder und deren

Eltern sind dank Sponsoren und

dem Engagement der Musikanten

keine Kosten angefallen.

Ein Wanderer ist nie allein

Berge, Wasser, Höhenmeter: 4-Seen-Marsch am 13. August

(tamt) Knapp 16 Kilometer und 1500 Höhenmeter sind beim

4-Seen-Marsch zu erwandern. Aufgewogen wird die Herausforderung

durch eine der schönsten Routen im Ötztal. Besondere

Höhepunkte sind die vier namensgebenden Gebirgsseen.

Der Startschuss für alle Teilnehmer

fällt zwischen 6 Uhr und 7 Uhr beim

Parkplatz in Lehn auf 1179 Metern

Seehöhe. Ab der ersten Labestation

lassen die Wanderer die Baumgrenze

rasch hinter sich und gehen dem

Plattachsee entgegen. Nachdem die

Felder Scharte auf 2680 Meter als

höchster Punkt der Tour erreicht ist,

folgen Weißer See, Unterer Spitzigsee

und Hauersee. Anschließend

folgt der Rückmarsch ins Tal. Während

Hartgesottene rasch das Ziel

anvisieren, erfreuen sich Genusswanderer

an der Natur und legen kurze

Verschnaufpausen ein.

UNTERSTÜTZUNG. Die Bergrettung

Längenfeld garantiert beste

Betreuung und Hilfe auf der Strecke.

Zudem liefern sie frische Energie an

den Labestationen. Trotz dieser Unterstützung

ist jeder für die passende

Ausrüstung und Verpflegung eigenverantwortlich.

Jeder Teilnehmer, der

Foto: Ötztal Tourismus/Ennemoser

Wunderschöne Gebirgsseen bilden die

Kulisse für eine einzigartige Wanderung.

bis 17 Uhr das Ziel erreicht, erhält die

begehrte 4-Seen-Marsch-Medaille. Zudem

locken zahlreiche Sonderpreise.

Am Zielgelände im Tal kann der Wandertag

beim 4-Seen-Fest anschließend

gemütlich ausklingen. Weitere Informationen

unter www.laengenfeld.

com/4-seen-marsch ANZEIGE

Special Guest:

LEMO

mit seinem Hit

“SO WIE DU BIST”

! Gewinnpass-Stempel

16. LANDECKER

EINKAUFSNACHT

Donnerstag 24. August 2017

16 Superschnäppchen!

EINKAUFEN | ZAMMHOCKEN | FEINHABEN

Selfie Challenge

GEWINNE 5 X 100 EURO

Sammeln

und 10 x 100 Euro Gewinnen!

Sammle mit Deinem Einkauf 4 Stempel

in 4 verschiedenen Betrieben und gib

Deinen Gewinnpass beim Stand der

Leistungsgemeinschaft (Altes Kino) ab.

WWW.LANDECKZAMS.COM

Poste dein Foto vom Shoppen bei der Einkaufsnacht

auf unsere Facebook Seite. www.facebook.com/landeck.zams/

Die Ziehung findet um ca. 21:30 Uhr statt.

Die Gewinner werden über Facebook kontaktiert.

bis 22:00 Uhr

Musikalische Unterhaltung:

Ab 18:00 Uhr: DJ KayCe am neuen Stadtplatz

Ab 19:00 Uhr: H2D2 unterwegs in der ganzen Stadt

Ab 22:00 Uhr: Hauptact am neuen Stadtplatz: “LEMO, SO WIE DU BIST”

KINDERPROGRAMM:

HÜPFBURG

LAUFPARCOUR “SPEED 4”

SHUTTLEBUS:

ZAMS-LANDECK-ZAMS

18:30 - 21:30 Uhr & 22:00 - 00:30 Uhr

HALBSTÜNDLICH

Zams Dorfplatz | Venetparkplatz | Perjen Brücke

9./10. August 2017

RUNDSCHAU Seite 21


Das Jubiläumsjahr der Feuerwehr Längenfeld

Das Wirken der freiwilligen Kameraden in den letzten zwölf Jahrzehnten wird vom 11. bis 13. August gebührend gefeiert

(mpl) Die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Längenfeld

begann im Jahr 1897 um eine einheitliche Strukturierung der Feuerbekämpfung

zu gewährleisten. Damit war ein wichtiger Grundstein

gelegt, deren Weitsichtigkeit auch heute noch ersichtlich

ist. Ein solches ehrenwertes Jubiläum muss natürlich gebührend

gefeiert werden. Deshalb veranstaltet die Feuerwehr Längenfeld

vom 11. bis zum 13. August ein zünftiges Zeltfest. Neben stimmungsvoller

Musik und super Stimmung findet auch das 1. Internationale

Feuerwehr Oldtimertreffen in Längenfeld statt. Als

Höhepunkt wird am Sonntagnachmittag ein Oldtimercorso durch

das Ortsgebiet von Längenfeld ziehen.

Aufgrund der geografischen Gegebenheiten in Längenfeld wurde 1907 die Feuerwehr

Huben, 1927 der Löschzug Unterried, 1928 der Löschzug Dorf und 1936 der

Löschzug Gries gegründet. Deren Fuhrpark besteht derzeit aus sieben Fahrzeugen.

Im Bild die Fahrzeuge der FFW Längenfeld.

Foto: FF Längenfeld

Seit nunmehr 120 Jahren erfüllen

die ehrenamtlichen Mitglieder der

Feuerwehr Längenfeld ihren Dienst

für die Längenfelder Bevölkerung.

Die grundsätzlichen Anliegen und

Aufgaben sind trotz aller tiefgreifenden

Veränderungen in den letzten

Jahrzehnten gleich geblieben. Ein

Auszug dieser starken Geschichte

darf zu diesem feierlichen Anlass

von der Homepage der Feuerwehr

Längenfeld auszugsweise wiedergegeben

werden.

WIE ALLES BEGANN. Um

eine einheitliche Strukturierung

der Feuerbekämpfung Ende des

19. Jahrhunderts zu gewährleisten,

erging 1897 an die damals 1 300

6444 Längenfeld - Unterlängenfeld 117a

Telefon: (0 52 53) 5492

www.kfz-holzknecht.com

Einwohner zählende Gemeinde

Längenfeld mit ihren 21 Weilern

ein Schreiben des Tiroler Landesauschusses,

dass eine freiwillige

Feuerwehr zu gründen sei. Nach

einer Versammlung der Fraktionen

Unter- und Oberlängenfeld wurde

Johann Klocker als Initiator für

das Anwerben von Mitgliedern,

Bildung eines Ausschusses samt

Kommandantur, sowie für die

Einhaltung der Statuten gewählt.

Wenngleich vor diesem Schreiben

des Landesausschusses bereits einige

Männer zur Brandbekämpfung

mit diversen Geräten (Stoßspritzen

u.Ä.) zum Einsatz kamen, galt doch

das Jahr 1897 als Gründungsjahr der

frewilligen Feuerwehr Längenfeld.

1899 stellte die junge Wehr erstmals

bei einem Brandeinsatz im

Weiler Huben ihren Mann. Im Jahre

1900 erfolgte dann die Uniformierung

und Ankauf von weiterer Ausrüstung.

Der Mitgliedsstand betrug

zu dieser Zeit etwa 50 Mann.

In den Jahren 1938 bis 1945 stand

die Feuerwehr Längenfeld vor dem

Problem, dass sämtliche männlichen

Einwohner in den Krieg ziehen

mussten und hierdurch der Mannschaftsstand

rapide zurückging. Um

die Einsatzbereitschaft trotzdem gewährleisten

zu können, wurden die

Längenfelder Frauen verpflichtet.

Diese mussten sogar bei den Bombenangriffen

auf Innsbruck ausrücken

und dort ihren Mann (Frau) stehen.

Neben den Brandeinstätzen, die

zu dieser Zeit nicht immer glimpflich

ausgingen, musste sich die Feuerwehr

auch bei den Hochwasserkatastrophen

des Fischbaches sowie der Ötztaler

Ache in den Jahren 1960, 1965

und 1987 profilieren. Durch die steigende

Mobilisierung stiegen natürlich

auch die technischen Einsätze,

sodass im Jahre 1979 die erste Bergeschere

im Ötztal angeschafft wurde.

Derzeit besteht die Feuerwehr

Längenfeld aus vier Löschzügen mit

einem Mannschaftsstand von 182

Mann.

120 JAHRE FEUERWEHR

LÄNGENFELD. Von einfachen

Einsatzgeräten und Pferdefuhrwerken

bis hin zu hochmodernen und

komplexen Löschfahrzeugen. Viel

hat sich in diesen Jahrzehnten geändert.

Mit der Zusammenlegung der

Löschzüge Unterried und Dorf sowie

der Errichtung des Einsatzzentrums

gemeinsam mit dem Roten

Kreuz und der Bergrettung Längenfeld

geht eine mehrjährige Phase

der Planung zu Ende. Mit diesem

Meilenstein wird in der 120-jährigen

Geschichte der Freiwilligen

Feuerwehr ein neues Kapitel für die

nächsten Jahrzehnte aufgeschlagen.

Grund genug diese Ereignisse gehörig

zu feiern.

Unterlängenfeld 220 · 6444 Längenfeld

Tel. 05253 5348-11 · Fax 05253 53484

WILHELM FRANZELIN

Estrichverlegung

6444 LÄNGENFELD 157

Tel. + Fax: 05253/5370

Mobil: 0664/3000598

A-6444 Längenfeld | T +43 5253 5050

info@tischlerei-riml.at | www.tischlerei-riml.at

A-6444 Längenfeld · Gewerbegebiet · Unterried 181

Tel. 05253/5727 · Fax 65057 · Mobil 0664/4338117

Spenglerei · Glaserei · Schwarzdeckungen

GLASGROSSHANDEL

GLASEREI - GLASBAU

KUNSTVERGLASUNGEN

SPIEGEL nach MASS

FASSADENBAU

A-6444 LÄNGENFELD/AU, TEL. 0 52 53 / 58 88

www.bacher-glas.at, info@bacher-glas.at

Bruggen 45 | 6444 Längenfeld

www.fachwerk45.at

www.haidfalkner.at

RUNDSCHAU Seite 22 9./10. August 2017


ZELTFEST - 120 JAHRE

FEUERWEHR LÄNGENFELD

1. Int. Feuerwehr Oldtimertreffen im Ötztal

FREITAG, 11. AUGUST 2017

Festauftakt um 19:00 Uhr

Ab 21:00 Uhr stimmungsvolle Unterhaltung mit der

Südtiroler Band Volxrock

Eintritt: 7 €

SAMSTAG, 12. AUGUST 2017

Bis 10:00 Uhr Eintreffen der Oldtimer

11:00 Uhr Ausfahrt der Feuerwehr-Oldtimer zum

Ötztaler Gletscher auf der höchsten Alpenstraße

im Ostalpenraum

Ab 21:00 Uhr unterhalten die

Ötztaler Alpentornados

Eintritt: 7 €

SONNTAG, 13. AUGUST 2017

09:45 Uhr Feldmesse im Pavillon mit Fahrzeugsegnung

am Festplatz und anschließendem Frühschoppen mit

der MK Längenfeld

14:00 Uhr Oldtimercorso durch Längenfeld

Musikalische Umrahmung am Nachmittag mit

DÖT Music aus Umhausen

Ab 20:00 Uhr Festausklang mit den Zillertaler Mandern

Eintritt: 7 €

AUSWEISPFLICHT – JUGENDSCHUTZGESETZ

Wir wünschen einen guten Verlauf!

9./10. August 2017

RUNDSCHAU Seite 23


Wahlkampf – „kurz und knackig“?

Jakob Wolf im Sommergespräch mit der RUNDSCHAU

Die Wahlvorbereitungen sind nicht nur im Bezirk Imst schon in

vollem Gange. Ein spannendes politisches Ereignis, findet auch

Bürgermeister der Gemeinde Umhausen, Abgeordneter zum Tiroler

Landtag und zudem Klubobmann des Landtagsklubs der

Tiroler Volkspartei, Jakob Wolf. Im Gespräch mit der RUND-

SCHAU äußert er sich außerdem über Olympia, Kraftwerksprojekte,

den Ötztal-Pitztal-Zusammenschluss und viele weitere zentrale

Angelegenheiten.

Von Anna Praxmarer

Nicht nur in Umhausen stand die

problematische Situation der Familie

Falkner aus Farst unlängst im Zentrum

der öffentlichen Aufmerksamkeit.

Diese muss jährlich hohe Fahrtkosten

aufbringen, um ihre Kinder vom weit

abgelegenen Wohnort teilweise dreimal

täglich in die Schule und wieder

nach Hause zu bringen. Die Gemeinde

Umhausen zahle der Familie das

Kilometergeld, wenn eine Kilometeraufstellung

weitergeleitet werden

würde, so der Umhauser Bürgermeister.

„Damit haben wir als Gemeinde

unsere Verpflichtung erfüllt. Ansonsten

wäre es durchaus wünschenswert,

wenn man sich in Wien um eine

bessere Regelung für solche Familien

bemühen würde, denn die Gemeinde

sehe ich in erster Linie dafür nicht zuständig.“

ENERGIEVERSORGUNG.

Wie es nun mit dem Kraftwerksprojekt

Tumpen-Habichen weitergeht,

liegt zurzeit am Landesverwaltungsgericht

in Innsbruck. „Ich hätte mir

einen schnelleren Verfahrensverlauf

gewünscht. Das Ganze ist seit beinahe

zehn Jahren im Verfahren“, wird

beanstandet. Bei dem aus geologischer

Sicht umstrittenen Standort bleibe es

„Ich sehe ein klares Duell zwischen Kern und Kurz!“, stellt Jakob Wolf eine erste

Prognose für den Wahlkampf im Herbst.

RS-Fotos: Praxmarer

jedoch vorerst, denn die Gutachten

seien positiv ausgefallen und Genehmigungen

lägen bereits vor. Der Bescheid

für das Sellrain-Silz-Kraftwerk

werde erwartet und auch das Kraftwerksprojekt

Imst-Haiming wird derzeit

vorangetrieben. „Wir brauchen

die Kraftwerke“, ist Wolf überzeugt.

„Tirol soll bis 2050 energieautonom

sein. Die Umsetzung aller Projekte

wird aber nicht möglich sein. Es gilt,

die Balance zwischen Umweltschutz

und Energieversorgung zu halten.“

des Krankenhauses Zams um rund 85

Millionen Euro dar. Als nächste große

Intention kristallisiert sich der Tschirganttunnel

heraus: „An diesem ,harten

Brett‘ sind wir schon lange dran!“

FLÜCHTLINGE. „Ich sehe die

Flüchtlingssituation im Bezirk Imst

entspannt“, so Jakob Wolf. „Ich muss

an die Bevölkerung ein ,Dankeschön‘

richten. Alles ist gut gelaufen und ich

bin sehr zufrieden und stolz, dass wir

die Situation so gemeistert haben.“

1. Wenner

Sommernachtsfest

SAMSTAG // 19. August 2017 // Wenner Unterdorf

20:30 Uhr // musikalische Umrahmung der MK Wenns

21:30 Uhr // Uans, Zwoa, Drei … aus Tirol

!!! Eintritt frei !!!

Der Bürgermeister und der

Gemeinderat von Wenns

wünschen einen guten Verlauf,

sowie allen Festbesuchern eine

gute Unterhaltung.

PITZTAL-ÖTZTAL. Die Verfahren

zum Zusammenschluss der beiden

Skigebiete laufen gut: Im Jänner 2018

sollen die ersten Gelder bereits ausgezahlt

werden können. Im Herbst werde

es aber noch einen Landtagsbeschluss

brauchen. „Ich bin sehr zufrieden mit

der Entwicklung und froh, dass im

Tiroler Landtag alle Parteien einer Genehmigung

zugestimmt haben.“ Das

Pitztal sei aufgrund hoher Abwanderungszahlen

ein „Sorgenkind“. Es sei

an der Zeit, über sinnvolle Anliegen

wie Straßenverbesserungen und Lawinenverbauungen

nachzudenken. „Das

Steinbockzentrum wird sicher ein

Highlight werden.“ Auch in puncto

Nahversorgung müsse aufgerüstet werden.

„Es ist nicht einfach, aber machbar.

In Roppen wurde es beispielsweise

vorbildlich angegangen. Dort wurden

viele Maßnahmen zur besseren Nahversorgung

durchgeführt. Die Gemeinde

stellte Geld zur Verfügung,

um Privatpersonen zu unterstützen.“

LANDTAG. „Den Imster Bürgermeister

Stefan Weirather und mich

beschäftigen als Sprecher im Tiroler

Landtag vor allem die Förderungen

für das Pitztal. Ein besonders großes

Anliegen ist der Ausbau des Krankenhauses

Zams. Dabei ist es uns schon

gelungen, große Summen vom Land

zu bekommen.“ Einen fundamentalen

Erfolg stellt der Neu- und Zubau

IMPULSGEBER OLYMPIA?

In Tirol als Olympiaschauplatz würde

eine Investition von rund einer

Milliarde Euro gesteckt werden.

„Auf der anderen Seite gibt es Bedenken,

dass eine Preistreiberei die

Folge sein wird. Trotzdem sehe ich

Olympia als Chance. Wenn das internationale

Olympische Komitee

olympische Spiele im kleinen, feinen

Rahmen haben will, soll es uns

den Zuschlag geben. Ansonsten machen

wir es nicht.“ Abschließend zitierte

Wolf den Landeshauptmann:

Ob dieses Angebot angenommen

werden soll, „soll die Bevölkerung

entscheiden und nicht die Politik“.

Dabei fordert er dezidiert die jüngere

Generation auf, am 15. Oktober

ihre Stimmen bei den Nationalratswahlen

abzugeben.

ARMUT. Mit dem Einkommen

auskommen – das ist für über 17800

Tiroler laut dem Institut für höhere

Studien nur schwer möglich: Sie leben

knapp oder unter der Armutsgrenze.

Wolf sieht seitens der Landes- aber

in erster Linie seitens der Bundesregierung

Handelsbedarf: „Ich bin

sehr froh, dass jetzt der Mindestlohn

beschlossen worden ist. Als Landesregierung

können wir jedoch nur begleitende

Maßnahmen setzen. Es ist aber

eine Aufgabe, die von allen Parteien

gemeinsam erfüllt werden muss.“

RUNDSCHAU Seite 24 9./10. August 2017


Ankauf von

Gold &

Silber

Im heurigen Jahr wurden bereits viele große Bauprojekte in Umhausen realisiert. Rund 350.000 Euro wurden beispielsweise

in das neue Kabinengebäude des SV Umhausen am Sportplatz investiert.

LANDESPOLITIK. „Kira Grünberg

als Quereinsteigerin wird eine

wichtige Funktion erfüllen“, kommentiert

der Klubobmann des Landtagsklubs

der Tiroler Volkspartei.

„Sebastian Kurz will mit seiner Bewegung

etwas Neues bringen. Im Oberland

wird Elisabeth Pfurtscheller die

Liste anführen und ich gehe davon

aus, dass Dominik Schrott als junger

ÖVP-Chef platziert wird.“ Schrott

müsse sich nun um Vorzugsstimmen

bemühen. Jakob Wolf zeigt sich optimistisch,

dass ein neuer Bundeskanzler

im Herbst Sebastian Kurz heißen

9./10. August 2017

Fest am Berg

könnte. „Der Wahlkampf im September

wird kurz und knackig. Ich

sehe ein klares Duell zwischen Kern

und Kurz. Kurz kann junge Menschen

für Politik interessieren, das

schätze ich an ihm.“ Rot und Blau

stünden dem Kandidaten gegenüber.

Für die Landtagswahl werden die Listen

erst im November erstellt. „Ich

kann noch keine Prognosen stellen,

würde aber furchtbar gerne noch eine

Runde im Landtag mitmischen.“ Es

gäbe seinerseits jedoch keinerlei Ambitionen,

von der Landes- auf die

Bundesebene zu wechseln.

Bühne frei für viel Musik und gute Laune in See

(mpl) Jedes Jahr am 15. August findet beim Panoramarestaurant

auf der Medrigalm das traditionelle Fest am Berg statt. Kinder wie

Erwachsene genießen gleichermaßen die ausgelassene Atmosphäre

mit Musik, Tanz und vielen spaßigen Aktivitäten.

Am 15. August findet beim Panoramarestaurant auf der Medrigalm das traditionelle

Fest am Berg mit der MK See statt.

Foto: www.bergbahn.com/www.stefankuerzi.com

Am Mariä Himmelfahrtstag am

Dienstag, 15. August, dem „Hoachen“,

gibt es wieder das Fest am

Berg in See. Das traditionelle Bergfest

startet bereits um 10.30 Uhr

mit einem Berggottesdienst mit

Diakon Herbert Scharler. Anschließend

gibt es einen Frühschoppen

mit dem Vorarlberger Ausnahmekünstler

„Geri, der Klostertaler“.

Um 14 Uhr spielt die Musikkapelle

See unter Leitung von Martin

Sprenger ihr Konzert. Danach gibt

es weitere musikalische Highlights

mit dem Entertainer „Geri, der

Klostertaler“. Ein umfangreiches

Kinderprogramm hat ebenso große

Tradition. Nebst Zaubershow und

diversen Spielen für die Kinder

gibt es heuer auch einen exklusiven

Besuch von Mr. SpongeBob inklusive

Patrik.

ANZEIGE

PRIVATLEBEN. „Das Handy

auszuschalten ist bei mir eigentlich

schon ein Problem, weil ich immer

erreichbar sein muss – zunächst für

den Herrn Landeshauptmann, weil

ich eine zentrale Funktion als Klubobmann

hab‘.“ Sich regelmäßig

für ein paar Tage auszuklinken – das

sei das Geheimnis, um einen klaren

Kopf zu bewahren. „Ich gehe sehr

gern wandern oder auf die Jagd – das

ist mein Ausgleich. Für die bevorstehenden

Wahlgänge fühle ich mich

aber nun nach einem Kuraufenthalt

ausgeruht und vorbereitet!“

10:30 Gottesdienst mit Diakon Herbert Scharler

11:30 Frühschoppen »Geri, der Klostertaler«

14:00 Konzert der »Musikkapelle See«

16:00 Dämmerschoppen »Geri, der Klostertaler«

Spiel & Spaß

11:30 Kinderprogramm:

SpongeBob

erkundet den Berg!

Rund um SpongeBob werden die Kinder

geschminkt und basteln SpongeBob und

Patrick, dazu Hüpfburg, Mal- und Bastelprogramm,

Programm mit der Bergrettung

See und der Feuerwehr See u.v.m.

12:30 Luftballons modellieren,

Close-Up Zauberei, Airbrush-Tattoos

15:00 Große Zaubershow

jeden Donnerstag & Freitag (ausg.

Feiertage) von 9.30 – 12.00 Uhr und

13.00 – 18.00 Uhr

A-6460 Imst, Ing.-Baller-Straße 4

Tel.: + 43 (0) 676/916 22 22

info@goldwaage.biz

www.goldwaage.biz

Fest am Berg in See am 15.8.17

18:45 Letzte Talfahrt mit der 6 EUB Medrigjoch,

Mittags durchgehender Fahrbetrieb!

»Geri, der Klostertaler«

BERG

BAHNEN

SEE

Bergbahnen See GesmbH | 05441-8288 | www.BergbahnenSee.at

© MEDIA design 2017 • Fotos: BB-See, Hofbauer Music

Foto: JoLin/Shutterstock.com

RUNDSCHAU Seite 25


170 Jahre

Schützenkompanie Roppen

Marketenderinnentreffen

der Musikkapelle und

der Schützenkompanie

Samstag, 12. August 2017

ab 18:00 Uhr

Festplatz Roppen

Ehrenschutz:

Bundesmarketenderin

Franziska Jenewein

Bürgermeister Ingo Mayr

Stets zur Seite

Marketenderinnen – die treue Stütze im Vereinswesen

(mpl) Marketenderinnen haben schon lange ihren fixen Platz

in den Musikkapellen oder Schützenkompanien erarbeitet. Heutzutage

als wertvolle Stütze im Vereinswesen haben diese starken

Frauen unsere Geschichte maßgeblich geprägt. In beiden Weltkriegen

fungierten Frauen als „Ernährer der Familie“ und auch

noch heute sorgen diese fleißigen Hände dafür, dass unterschiedliche

Aufgaben beinahe „wie von Geisterhand“ zur vollsten Zufriedenheit

aller erledigt werden.

Die Marketenderinnen gehören

in Tirol zum fixen Erscheinungsbild

jeder Musikkapelle und Schützenkompanie.

Der Begriff kommt unter

Berufung auf das Wortauskunftssystem

der deutschen Sprache in

Geschichte und Gegenwart, kurz

DWDS, von „Marketender m. die

Truppe ins Feld begleitender Händler

mit Kantinenwaren“. Geblieben ist

einerseits der Versorgungsgedanke.

Mit ihren schmucken Trachten und

den kleinen „Schnapspanzelen“ sind

die Marketenderinnen, die mit dem

Kapellmeister oder Schützenhauptmann

in der ersten Reihe flankieren,

ein Blickfang jeder Musikkapelle

und Schützenkompanie. Sie sind

jedoch nicht nur optischer Aufputz,

die Aufgaben einer Marketenderin

sind vielfältig. Sie arbeiten aktiv am

Vereinsgeschehen mit, übernehmen

Verantwortung und tragen solcherart

zum Gelingen der Gemeinschaft

bei. Im Jahresablauf übernehmen sie

zudem verschiedene Aufgaben, wie

z.B. gelegentliche Reinigungs- und

Aufräumarbeiten im Probelokal,

Näh- und Bastelarbeiten, die Mitarbeit

(Bardienst und Service) bei Vereinsveranstaltungen

usw. Letztlich

ist es für ein Mädchen aber immer

eine Ehre, auserwählt zu sein, der

Musikkapelle oder den Schützen

als Marketenderin voranzuschreiten

und diese zu repräsentieren.

Ehrenkompanie:

Schützenkompanie Wald

Für gute Stimmung

sorgt die Blaskapelle

Simmerinka!

Im Zuge der 170-Jahrfeier wird auch die Möglichkeit genützt, alle Marketenderinnen

aus Roppen einzuladen, um ihnen die Möglichkeit zu bieten, sich auszutauschen

und Aktivitäten für die Zukunft zu planen.

Foto: Schützenkompanie Roppen

Wir wünschen allen Ropp’nerinnen

und Ropp’nern sowie unseren Gästen

ein schönes Kirchtagsfest!

Bürgermeister Ingo Mayr

mit Gemeinderäten

Pension-Café-Restaurant · 6426 Roppen, Nr. 109,

www.rudigier-roppen.at

metzgerei

KRUG

Fleisch-, Wurst- und Selchwaren in Handwerksqualität

Den Veranstaltern viel Erfolg

und den Besuchern guten Appetit

mit unseren Produkten!

6473 Wenns / Tirol · Tel. 05414/87264 · www.metzgerei-krug.at

RUNDSCHAU Seite 26 9./10. August 2017


OFFIZIELLES PROGRAMM

Rouppner

Kirchtag

Dienstag,

15. August

2017

PROGRAMM:

» 08:30 Uhr Einzug zur

Hl. Messe mit anschließender

Prozession

» Darauf folgend Frühschoppen

mit der

Musikkapelle Roppen

» Für musikalische

Unterhaltung sorgen

Die Petersberger

Feierlicher Anlass

Pfarrer DDr. Johannes

Laichner wird ab sofort

die seelsorgerischen Tätigkeiten

als Schützenkurat

übernehmen.

9./10. August 2017

| perfekt | prompt | persönlich |

6430 Ötztal-Bahnhof · 05266/8966

www.pircherdruck.at

Suche nach interessierten Männern

Regisseurin vom Theater im Knappendorf im Gespräch mit der RUNDSCHAU

Eigentlich hätte heuer in der

Tarrenzer Knappenwelt ein

ganz anderes Theaterstück auf

dem Programm gestanden, aber

aus den verschiedensten Gründen

sind nach und nach die

männlichen Schauspieler abgesprungen.

Als die männlichen

Schauspieler dann weg waren,

entschloss sich die Autorin einfach

ein neues Stück zu schreiben

und die Rolle des einzigen

Mannes so zu schreiben, dass

man sie im Notfall auch noch

hätte streichen können.

Von Agnes Dorn

Es wäre nach „Himmelschlüssel

und Herbstzeitlose“ und „Lapislazuli“

das dritte Stück aus der Feder

von Dora Schiechtl-Unger gewesen,

das im Freilufttheater der Knappenwelt

zur Aufführung gekommen

wäre. Mit „Karrnerleid und Karrnerfreud“

hat die gebürtige Tarrenzerin

ein Stück geschrieben, das eine

Geschichte über das fahrende Volk

erzählen sollte. Dass die Männer

bei dem Stück nicht gerade gut davonkommen,

war aber wohl nicht

der Grund, dass nach und nach

die Schauspieler nach anfänglicher

Zusage absprangen, sondern Hausbau

und die Geburt von Zwillingen

hielten sie davon ab, Zeit in die Probenarbeit

zu stecken, wie Schiechtl-

Unger mit Bedauern erzählt. Und

so entschloss sie sich im Frühjahr

kurzerhand dazu, einfach ein neues

Stück zu schreiben – und zwar eines,

in dem man im schlimmsten Fall die

einzige Männerrolle auch noch hätte

streichen können. Doch mit Daniel

Doblander fand sie einen Getreuen,

der nun in neun Aufführungen für

„Wirbel um Dominik“ sorgen wird.

Mit von der Partie sind auch Johanna

Drost-Singer, Corrina Lung, Bettina

Struc und Angela Koffler, die sich einen

heißen Kampf um den einzigen

Mann liefern. Weitere Aufführungen

des Stücks nach der bereits stattgefundenen

Premiere sind am 11., 12.,

17., 19., 24. und 31. August, sowie

am 2., 7. und 9. September jeweils ab

20.30 Uhr.

LUSTSPIEL. Es sei nicht nur eine

Notlösung geworden, sondern es

habe sich zu einem eigenständigen

Stück entwickelt, in dem genauso

viel Herzblut stecke wie in ihren anderen,

mitunter schwereren Werken,

berichtet Dora Schiechtl-Unger, die

Dora Schiechtl-Unger bringt derzeit ihr drittes Stück zur Aufführung in der Knappenwelt

in Tarrenz.

RS-Foto: Dorn

sich schon als Kind mit großer Leidenschaft

Geschichten ausgedacht

und diese niedergeschrieben hat. Sie

schreibt gerne aus der Sicht der Frau,

anderes sei ihr auch nicht möglich,

erzählt die Autorin, die selbst Regie

führt, seit ihre eigenen Stücke aufgeführt

werden. Davor war sie 15 Jahre

lang Mitglied beim Theaterverein

Humiste, wo sie als Schauspielerin aktiv

und auch schon für die Kostüme

verantwortlich war. Als sie dann zur

Knappenwelt gestoßen ist, kam ihr

bald der Gedanke, dass da ein Theater

gut passen würde, das das Dorf

zum Leben bringen könnte. Vor drei

Jahren fasste sie dann gemeinsam mit

Maria Schwarz den Entschluss, das

Theater im Knappendorf zu gründen.

Nachdem sowieso kein Geld für Tantiemen

da war, war es naheliegend,

Naturpark Ötztal

Pilze: giftig oder gschmackig

Donnerstag, 17. August, 19.30 Uhr

Kosten: 2 Euro

Umhausen, Kurzentrum, Kursaal, Vortrag

Vom Flachs zum Leinen

Freitag, 18. August, 16 Uhr

Kosten: 5 Euro, Treffpunkt: 16 Uhr

Handweberei Doblander, Umhausen, Betriebsbesichtigung

Kraftquelle Natur

Donnerstag, 24. August, 9.30 Uhr

Kosten: Erw. 7 Euro/Kinder 5 Euro

Sportplatz Sautens – Leichte Wanderung

(Wanderschuhe, Regenschutz, Verpflegung)

Anmeldung & Information:

Naturpark Ötztal: info@naturpark-oetztal.at,

www.naturpark-oetztal.at, Detailinfo Tel. 0664/1210350

www.naturpark-oetztal.at

selbst ein Stück zu schreiben und mit

„Himmelschlüssel und Herbstzeitlose“

die Geschichte der Heilerin mit

jener der Vogelhändler und Knappen

zu verweben. Letztes Jahr stand dann

„Lapislazuli“ auf dem Programm, wo

die Autorin selbst als Erzählerin mitspielte.

Damit nächstes Jahr das Karrnerstück

verwirklicht werden kann,

sucht Schiechtl-Unger noch ein paar

Männer, die gerne auch ohne schauspielerische

Vorkenntnisse in ihr Ensemble

einziehen können. Als Regisseurin

gibt sie ihren Darstellern einen

gewissen Freiraum bei der Interpretation,

wichtig ist ihr vor allem jedoch,

dass die Texte nicht wie auswendig

gelernt aufgesagt werden. Nähere Informationen

sowie die Möglichkeit,

Karten fürs aktuelle Stück zu reservieren

gibt‘s unter 0650 7969798.

Ganzes Sommerprogramm unter:

RUNDSCHAU Seite 27


Sonntag, 20. August 2017 von

KULTURREFERAT

GEMEINDE LÄNGENFELD

Dialekt- und Volksmusik von 2

Sonntag, 24. August 2

von 11 bis 19 Uhr

Kulinarik und Kinderprogramm, erreichbar m

Weitere Informationen unter www.provitaalpin

unterstützt von Eiskalt Scheiber, Tollinger, Babl Store, Tyrolvi

und vielen anderen mehr, denen wir herzlich danken wollen.

RUNDSCHAU Seite 28 9./10. August 2017


11 bis 17 Uhr in Längenfeld

Hotel Rita

Tino´s Pizza und More

Die 3 Guatn, Gemeinde

brother´s Coffee Bar

Pizzeria Piazza

Cafe Bar Kirchplatzl

Cafe Konditorei Christoph

Hotel Stern

Gasthaus Mesnerstuben

Restaurant Infang

Schwimmbad Buffet

Sünderalm

Dorfwirt

6 Gruppen in 13 Gasthäusern

014 — Wirtshaustour

im Ortszentrum

von Längenfeld

it öffentlichen Verkehrsmitteln, Going Green

a.com und auf dem Programmflyer

sion, Aqua Dome, Katapult, Riml Betriebe, Ötztal Archiv,

9./10. August 2017

RUNDSCHAU Seite 29


1938 wurde dieses Motorrad in die Welt entlassen und heuer von Heinz Kalkus und

seinen Enkeln Elisa und David durch den Ortsparcours geführt. RS-Fotos: Brunner

Klassik auf Rädern

(lb) Quietschende Reifen und stolze Gesichter: So präsentierte

sich letzten Freitag der Auftakt der 19. Ötztal Classic in Oetz im

Rahmen des Wirtschaftssommers.

Sichtlich Spaß an der Dorfrunde hatten Georg Morianz und seine Frau in ihrem

schicken MG A aus dem Jahr 1958.

Der giftgrüne Porsche 911 von 1972 ließ

seine 180 PS hören – am Steuer Rainer

Ostermann.

Pünktlich zum Dorf Grand Prix

durch die Straßen von Oetz lächelte

auch die Sonne wieder auf die

68 internationalen Starter und das

erwartungsvolle Publikum. Für die

Besucher gab es einige Oldtimer-

Schmuckstücke zu bestaunen –

und bei voller Fahrt auch zu hören.

Zwischen den beiden Runden

durch das Dorf begeisterte der

Italiener Loris Rosati auf seinem

getunten dreirädrigen Lastenmoped.

Die Oetzer Gastronomiebetriebe

sorgten für den angemessenen

Rahmen mit Live-Musik und

Speis und Trank.

Den schlumpfblauen Porsche aus dem

Jahr 1978 ließ der Schweizer Urs Bertschinger

röhren.

Julian Riml startete mit seinem Beifahrer in einem beigen Morgan 4/4 – wie schon

das Kennzeichen verrät – von 1997.

Eine Showeinlage der Extraklasse bot Loris Rosati aus Fano auf seiner roten Rennvespa

und ließ den Asphalt glühen.

Die 1,2 Kilometer lange Strecke bewältigten der Südtiroler Karl Heinz Außerhofer

und sein Beifahrer in einem Corvett Cabrio (BJ 1958) mit 328 PS.

Mit dem ältesten Gefährt (BJ 1929) – einem Ford Torpedo A – gingen Elmar Morandell

und seine Frau Angelika an den Start.

RUNDSCHAU Seite 30 9./10. August 2017


GELÄNDE FAHRZEUGE –

SUV im Überblick…

Offroad fahren

Wenn das Gelände anspruchsvoll wird

Der neue Mazda CX-5

Design und Technologie in perfekter Harmonie

(mpl) Das Design ist klar und schnörkellos. Die Technologie unterstützt

den Menschen, nimmt ihm aber nicht den Spaß am Autofahren.

Mit diesen Eigenarten ist die zweite Generation des Mazda

CX-5 im Handel erhältlich. Die Preise starten bei 25.990 Euro.

Wer glaubt, wer gut Auto fährt, kann auch automatisch gut Offroad fahren, der irrt.

Denn auf unbefestigtem Untergrund zu fahren, erfordert ein ganz anderes Knowhow.

Foto: www.pixabay.com

(mpl) Wichtigste Kriterien für einen

Geländewagen sind der Allradantrieb

für die Fahrt durch Matsch

und unwegsames Gelände abseits

von befestigten Straßen und eine

großzügige Bodenfreiheit, damit

sich das Fahrzeug nicht mit dem

Unterboden festsetzen kann und

bei Wasserdurchfahrten ausreichend

Freiraum zwischen Reifen und Karosserie

vorhanden ist. Durch ein

besonders geartetes Getriebe kann im

Gelände die Übersetzung so gering

geschaltet werden, dass selbst größte

Steigungen mit einem Geländewagen

kein Hindernis darstellen. Unisono

stellen auch steile Abfahrten

mit der richtigen Untersetzung für

einen Geländewagen keinerlei Problem

dar. Bei Fahrten durch Matsch

kommt zudem die Differenzialsperre

zum Einsatz und verhindert durch

das Sperren der Antriebsachsen ein

Durchdrehen der Räder.

Das Design des neuen CX-5 ist von

minimalistischer, japanischer Ästhetik

inspiriert und verzichtet auf überflüssigen

Zierrat. Insgesamt wirkt der

CX-5 jetzt weniger hochbeinig, dafür

umso kraftvoller. Ganz nach Mazda-

Philosophie ist auch der neue CX-5

zum Selberfahren gebaut – und nicht

fürs autonome Fahren. Das Fahrdynamik-System

G-Vectoring-Control,

der tiefere Schwerpunkt und das steifere

Chassis unterstützen den Fahrspaß.

Unter dem Namen i-Activsense

fasst Mazda seine sensorgesteuerten

Assistenzsysteme zusammen. Der

Tempomat regelt die Geschwindigkeit

abhängig von den vorausfahrenden

Autos und beherrscht in Verbindung

mit Automatikgetriebe jetzt auch

Start-Stopp-Verkehr. Darüber hinaus

gibt es Verkehrszeichenerkennung,

verbesserte Bremsassistenten oder

die neue Anzeige, die relevante Informationen

wie Geschwindigkeit oder

Navigationshinweise direkt in die

Windschutzscheibe projiziert. Die

gesamte Ausstattungsfülle des CX-5

fächert sich in fünf grundlegende Pakete

auf: vom Basismodell Emotion

(nur als 2WD), über Challenge und

Attraction, bis zu den Topversionen

Revolution und Revolution Top (nur

als AWD).

Der neue Mazda CX-5 sprüht

nur so vor Energie, Charakter und

Vitalität. Sein auffallendes Aussehen

und seine hohe Leistungsfähigkeit

heben ihn von der Masse ab.

Erhältlich ist das kompakte SUV

bei Autohaus Krißmer in Tarrenz

sowie Autohaus Santeler in St. Leonhard

und bei Rudolf Neurauter

in Stams-Mötz.

ANZEIGE

Mazda CX-5 entweder als Allrad- oder

mit Frontantrieb, Benzin- oder Dieselmotor

sowie als Sechsgang erhältlich.

KRAFT IN IHRER

ELEGANTESTEN FORM.

DER NEUE

M{ZD{ CX-5

Verbrauchswerte: 5,0 —6,8 l/100 km, CO 2 -Emissionen: 132 —159 g/km. Symbolfoto.

Autohaus Krißmer

AUTOHAUS

MUSTER

Hauptstraße 71, A-6464 Tarrenz,

Telefon 05412/64111,

www.autohaus-krissmer.at

Autohaus Santeler

Scheibrand 152, A-6481 St. Leonhard

Telefon MUSTERSTRASSE 05413/87242 123,

1234 MUSTERSTADT

Rudolf TEL. Neurauter

01/123 45 6

WWW.MAZDA-MUSTERMANN.AT

Staudach 23, 6422 Stams-Mötz

Telefon 05263/6410,

www.neurauter.info

9./10. August 2017

RUNDSCHAU Seite 31


Vielseitig einsetzbar

SUV und Geländewagen haben sich am Markt etabliert

(mpl) Nicht jeder, der öfter mehr als zwei Personen befördern

muss, kann sich mit einem Großraum-Van oder Bus anfreunden.

Geländewagen und SUV mit sieben Sitzplätzen sind dabei eine

ansprechende Alternative.

Eine „Herde“ von Kindern haben

Familienväter und -mütter öfter zu

befördern. Es muss noch nicht einmal

der eigene Nachwuchs sein, der

zu Fußballtraining oder zum Skifahren

chauffiert werden möchte. Oft

genug sind Freunde der Sprösslinge

mit an Bord, wenn es vom Kindergeburtstag

bis hin zum Training einen

Transport-Bedarf gibt.

NENNENSWERTE ALTERNA-

TIVE. Einen Van muss man auch

nicht wegen seiner Sitzplätze kaufen,

schließlich haben SUV nicht nur als

Geländekünstler ihre Vorzüge. Auch

um mehr als fünf Personen zu befördern,

haben etliche Hersteller das

passende Angebot bei den Geländegängern.

Das praktische dabei: Im

Alltag verschwinden die Zusatzmöbel

der meisten Siebensitzer-SUV unsichtbar

und platzsparend im Laderaum-Boden,

nur bei Bedarf werden

sie hervorgezaubert. Man muss daher

nicht wie bei einem großen Van die

meiste Zeit unbesetzte Sessel spazieren

fahren, sondern kann den SUV

so nutzen wie einen normalen Fünfsitzer.

Das muss noch nicht einmal

viel kosten, denn je nach Hersteller

sind die Zusatzsitze bereits für wenige

hundert Euro bestellbar – oder sogar

bereits serienmäßig an Bord.

SUV – in der deutschen Übersetzung handelt es sich dabei um ein Sport- und Nutzfahrzeug.

Durch den hohen Fahrkomfort bieten sich diese Fahrzeuge für alle Situationen

und Familienverhältnisse an.

Foto: www.pixabay.com

m KFZ alle.pdf 14.04.2004 9:55:23 Uhr

SUZUKI JIMNY

Ein Auto, das Spaß macht –

zu Preisen, die begeistern!

FORD

JÄGER-

3%

BONUS

FORD

FORD

SUZUKI · IVECO

SUZUKI · IVECO

SUZUKI• SSANGYONG

6465 NASSEREITH | INDUSTRIEZONE 3

TEL. 05265 5327 | Mobil: 0664 4013930 | kfz.sturm@aon.at

Nicht jeder hat das Zeug zum Geländewagen

(mpl) Geländewagen sind für die Nutzung

auf sehr schlechten Wegen und im

unbefestigten Gelände gedacht. Daher

müssen sie vor allem sehr robust und

geländegängig sein. Die Geländegängigkeit

wird begünstigt durch eine hohe

Bodenfreiheit und kurze, oft auch abgeschrägte

Karosserieüberhänge, die an

starken Steigungen dazu beitragen, ein

Aufsetzen zu vermeiden. Verkleidungen

am Unterboden schützen empfindliche

Die Allrad-Legende

Der Suzuki Jimny liefert eine perfekte Figur in jeder Lage

(mpl) Tirol, das Land der Berge, ist der ideale „Spielplatz“ für

den Suzuki Jimny, welcher mittlerweile bereits Kultstatus erreicht

hat. In Sachen Allrad und Sicherheit schon immer wegweisend

unterwegs gibt es den smarten Allrounder bei KFZ Sturm jetzt in

überarbeiteter Form – und das dynamischer denn je.

Der Suzuki Jimny ist Vorreiter,

Klassiker, Inspiration und Vorbild

in Sachen Allradantrieb, Geländetauglichkeit

und Insassensicherheit.

Und diesen Maximen wird er auch

in seiner neuesten Form gerecht.

Möglich macht es ein umfangreiches

Sicherheitspaket, das unter anderem

Fahrer- und Beifahrer-Airbags, Wegfahrsperre,

Bremsassistenz, Reifendruckkontrollsystem

TPMS, Seitenaufprallschutz

und ABS umfasst.

Komponenten wie Tank, Motor, Getriebe

und Differentiale. Einem sicheren

Vortrieb dienen Merkmale wie Allradantrieb,

oft in Verbindung mit einer

zuschaltbaren kurzen Geländeuntersetzung

sowie Differentialsperre(n), ein verschränkungsfähiges

Fahrwerk und grob

profilierte Geländereifen. Ähnlich wie

Lkw haben viele Geländewagen auch

heute noch einen robusten Leiter-, Kasten-

oder Zentralrohrrahmen.

PERFEKTER HALT. Wer abseits

befestigter Straßen unterwegs

ist, muss sich auf unbedingte Performance

verlassen können. Dafür

hat Suzuki beim Jimny die starre

Einzelradaufhängung mit dem innovativen

4x4 Drive Select-Antrieb

kombiniert. Dieser eigens entwickelte

Allradantrieb kann dadurch

auch bei voller Fahrt elektronisch

zugeschaltet werden. Die neue

Traktionskontrolle verhindert zudem

das Durchdrehen der Räder

sowie das seitliche Ausbrechen. Sie

stellt eine Hilfe beim Anfahren und

Beschleunigen dar, insbesondere

auf glattem Untergrund. So findet

der Jimny selbst auf rutschiger oder

unsteter Fahrbahn immer festen

Halt unter den Rädern. Genauso

verlässlich arbeitet sein 1.3-Liter-

Benzinmotor: Er leistet kraftvolle

85 PS bei nur 7,1 Litern „kombiniertem“

Verbrauch. ANZEIGE

Bei KFZ Sturm in Nassereith hat das

Neue immer Saison, so wie die Allrad-

Legende von Suzuki. Foto: Jan Greune

RUNDSCHAU Seite 32 9./10. August 2017


Mit einem Ford SUV entscheidet

man sich nicht nur für einen sportlichen,

sondern auch für einen intelligenten

Geländewagen. Warum?

Weil die Modelle von Ford einfach

intelligent entworfen sind. Sie überzeugen

durch Zweckmäßigkeit und

Leistungsfähigkeit sowie durch Innovation

und Stil.

Zuverlässige Partner

Die Ford SUV-Modelle gehören mitunter zu den effizientesten Modellen in dieser Kategorie

(mpl) Die SUV-Modelle von Ford, wie der Edge, EcoSport und

Kuga wurden dafür entwickelt, den Wünschen und Vorstellungen

anspruchsvoller Kunden nicht nur gerecht zu werden, sondern

diese sogar zu übertreffen.

KUGA, ECOSPORT UND

EDGE, DIE INTELLIGENTEN

SUV VON FORD. Kraftvoll im

Gelände, souverän auf der Straße,

besonders im Komfort! Der Crossover

Ford Kuga ist ein dynamischer

Geländewagen, der mit zahlreichen

fortschrittlichen Technologien auf

jeder Strecke überzeugt. Darunter ein

intelligenter Allradantrieb, der sich

dem Gelände automatisch anpasst,

eine sensorgesteuerte Heckklappe

sowie das sprachgesteuerte Kommunikations-

und Entertainmentsystem

mit AppLink und Touchscreen.

Bereits auf den ersten Blick erfüllt

der Ford EcoSport höchste

Ansprüche. Die große Bodenfreiheit

und der Kühlergrill mit

Chrom-Dekor geben ihm den

typischen Geländewagen-Look.

Dank einer hocheffizienten und

leistungsstarken Motorenpalette

sowie vielen cleveren Technologien

bietet der Ford EcoSport

jede Menge Fahrspaß.

Markantes Design, innovative

Technologien, großzügiges Raumangebot

und unvergleichlicher Fahrkomfort

– der Ford Edge sticht aus

der Masse der SUV heraus. Dank

des durchdachten Designs und seinen

wegweisenden Technologien,

wie dem intelligenten Allradantrieb

und der aktiven Geräuschkompensation

ANC setzt er neue Maßstäbe

bei Qualität und Fortschrittlichkeit.

Die neuen Ford SUV-Modelle.

Abenteuer in S, M & XL.

JETZT AB

€14.490,–1)

€19.990,–1)

BEI LEASING

BEI LEASING

JETZT AB

JETZT AB

€36.990,–1)

BEI LEASING

Andreas Riml vom Autohaus Eberl erreichbar

unter 05412 66491-31 sowie...

...Ronny Gstrein vom Auto B. Frischmann

(05255 5244-12) sind die kompetenten

Berater für alle Modelle von Ford.

Eberl GmbH, Gewerbepark 8, 6460 Imst, www.ford-eberl.at

B. Frischmann GmbH, Farchat 2, 6441 Umhausen, www.abf-frischmann.com

Ford ECOSPORT: Kraftstoffverbrauch innerorts 4,8 – 8,1 l / außerorts 4,3 – 5,3 l / kombiniert 4,4 – 6,3 l / CO2-Emission 115-149 g/km

Ford KUGA: Kraftstoffverbrauch innerorts 4,8 – 9,3 l / außerorts 4,2 – 6,2 l / kombiniert 4,4 – 7,4 l / CO2-Emission 115-171 g/km

Ford EDGE: Kraftstoffverbrauch innerorts 6,4 – 6,5 l / außerorts 5,4 – 5,5 l / kombiniert 5,8 – 5,9 l / CO2-Emission 149-152 g/km

Symbolfoto | * Beginnend mit Auslieferungsdatum, beschränkt auf 100.000 km. 1)Unverbindlich empfohlener nicht kartellierter Aktionspreis (beinhaltet Händlerbeteiligung, Modellbonus,

Innovationsprämie und Ford Bank Bonus) inkl. USt, NoVA und 5 Jahre Garantie, gültig bei Ford Bank Leasing. Leasingrate EcoSport € 59,– / Kuga € 89,– / Edge € 129,– zzgl.

Bearbeitungsgebühr und 1,17 % gesetzlicher Vertragsgebühr, Laufzeit 36 Monate, 30 % Anzahlung, 30.000 km Gesamtfahrleistung, Fixzinssatz 4,5 %, gültig bis 31.03.2017, vorbehaltlich

Bonitätsprüfung der Ford Bank Austria. Nähere Informationen auf www.ford.at. Freibleibendes Angebot.

9./10. August 2017

Jetzt stellt sich nur noch die Frage:

„Wo erhält man kompetente Beratung

und kann die SUV-Modelle von

Ford auch Probe fahren?“ Na hier! Im

Autohaus Eberl in Imst und Auto B.

Frischmann in Umhausen. Das kompetente

Verkaufspersonal berät umfassend,

stimmt das Fahrzeug auf die

Bedürfnisse der Kunden ab und klärt

umfassend über zusätzliche Vorteile

wie beispielsweise die 5-Jahre-Garantie

beim Kauf eines Ford-Neuwagens

auf. Worauf warten? Ab zum Autohaus

Eberl und B. Frischmann und

freuen Sie sich darauf, einen neuen

und zuverlässigen Partner kennenzulernen.

ANZEIGE

RUNDSCHAU Seite 33


Auf jedem Terrain

„Forester“ – der SUV-Klassiker von Subaru

(mpl) Der Subaru Forester wurde entwickelt, um ein größtmögliches

Fahrerlebnis zu bieten. Sein elegant gestaltetes Äußeres unterstreicht

dabei seine ausgewogene Leistung.

Mit einer Bodenfreiheit von 220

Millimetern, großen Böschungsund

Rampenwinkeln und dem permanenten

Allradantrieb Symmetrical

AWD bringt der Forester seine

Passagiere souverän und sicher ans

Ziel.

Boxer-Benziner mit Turbolader und

Benzin-Direkteinspritzung.

X-MODE. Alle Forester mit Lineartronic-Automatikgetriebe

sind

serienmäßig mit dem X-Mode Offroad-Assistenten

ausgestattet. Dieser

steuert den Motor, den Allradantrieb,

die Bremsen, die VDC Fahrdynamikregelung

und weitere Fahrzeugkomponenten

für souveräne und sichere

Fortbewegung auf unbefestigten Wegen

und im Gelände.

KFZ Holzknecht ist seit über 35

Jahren der kompetente Partner in allen

automobilen Belangen. Als Vertragshändler

für die Marken Subaru

und Peugeot wird eine breite Palette

an verschiedenen Neu- sowie Gebrauchtwagen

angeboten. ANZEIGE

MOTORENPALETTE. Der Forester

wird mit drei Motoren angeboten.

Der Forester 2.0i hat einen

freisaugenden Vierzylinder-Boxer-

Benzinmotor an Bord. Der Forester

2.0D wird von dem einzigartigen

2,0-Liter Subaru Boxer-Turbodiesel

angetrieben und ist wahlweise mit

einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder

mit dem stufenlosen Lineartronic

Automatikgetriebe erhältlich. Den

Forester 2.0XT befeuert ein 2,0-Liter

FORESTER

FORESTER

Allradkompetenz

Das Imster Autohaus hat den Antrieb, der alles bewegt

(mpl) Seit über 40 Jahren arbeitet Suzuki daran, Allradtechnologie

weiterzuentwickeln und zu verbessern – für noch mehr Sicherheit,

noch mehr Komfort und noch mehr Fahrspaß. Auf diesem

Weg hat Suzuki eine große Allradkompetenz entwickelt und

sich damit großes Ansehen in Expertenkreisen erworben. Außerdem

hat Suzuki bewiesen, dass Allradantrieb kein Luxusprodukt

für die Oberklasse ist.

Seit der LJ10 im Jahr 1970 als erster

Kompakt-SUV mit Allradantrieb auf

den japanischen Markt kam, hat es

sich die Suzuki Motor Corporation

zum Ziel gesetzt, den Fokus der Entwicklung

auf Allradantriebe zu setzen

und die damit zusammenhängenden

Technologien zu verbessern. Seither

bietet Suzuki Fahrern mit ganz unterschiedlichen

Lebensstilen herausragende

Allradfahrzeuge an, die für

unterschiedliche Fahrbedingungen

und eine breite Palette an Aktivitäten

geeignet sind. Wenn es deshalb heute

um Allradtechnologie geht, führt

kein Weg an Suzuki vorbei.

• Der „Allgrip Select“ verbindet

Spaß am Fahren, ein sicheres Gefühl

Willkommen im Suzuki Spa.

und hohe Kraftstoffeffizienz, indem

es dem Fahrer ermöglicht, zwischen

vier Fahrmodi zu wählen. Das elektronisch

gesteuerte Allradantriebssystem

mit wählbarem Antriebsmodus

wird über einen einfach zu bedienenden

Push-Dreh-Regler angewählt

und lässt den Fahrer verschiedene

Fahrstile erleben, je nach Fahrbahnoberfläche

oder Umgebungsbedingungen.

Verfügbar beim Vitara und

SX4 S-Cross.

• „Allgrip Pro“ bietet eine hohe

Geländetauglichkeit, die ideal ist für

Fahrer, die das Abenteuer suchen

und versetzt den Fahrer in die Lage,

auf plötzliche Herausforderungen zu

reagieren.

ANZEIGE

Verbrauch kombiniert: Verbrauch kombiniert: 5,7–8,5 l/100 5,7–8,5 km, CO l/100 2-Emission km, CO kombiniert: 2-Emission kombiniert: 148–197 g/km 148–197 g/km

DER ALLRAD FÜR

ABENTEURER

DER ALLRAD FÜR

ABENTEURER

Es ist Zeit, dass Sie sich wieder einmal etwas Gutes tun! Holen Sie sich

jetzt Suzukis Lifestyle-SUV VITARA mit ALLGRIP SELECT Allradsystem für perfekte

Traktion – auch abseits von befestigten Straßen. Oder den Kult-Allradler JIMNY

mit ALLGRIP PRO Allradantrieb, extrasteifem Leiterrahmen und Untersetzungsgetriebe.

Mehr auf www.suzuki.at

Unterlängenfeld 117a | A-6444 Längenfeld

T. +43 (0) 5253 54 92

verkauf@kfz-holzknecht.com

www.kfz-holzknecht.com

Verbrauch „kombiniert“: 4,0-7,3 l/100 km bzw.

106-167 g/km CO₂-Emission. Symbolfotos.

WWW.SUBARU.AT

Mit Partner: KFZ Mike, 6483 Wenns, Unterdorf 110, Tel.: 05414/86338

KFZ Strele, 6460 Imst, Am Rofen 83, WWW.SUBARU.AT

Tel.: 05412/61594

Industriezone 39 • 6460 Imst

Tel. 05412-64360 • www.imster-autohaus.at

RUNDSCHAU Seite 34 9./10. August 2017


Dialekt.Musikfestival: mundartgerecht

Sonntag, 20. August - Längenfeld

LÄNGENFELD. 20 Dialekt-

und Volksmusikgruppen aus

Nord- und Südtirol und aus dem

Gastland Vorarlberg, werden am

20. August ab 11 Uhr einen Tag

lang in verschiedenen Lokalen,

Gastgärten und Wirtshäusern in

Längenfeld ihr Programm spielen

und singen. Bereits zum 6. Mal

findet das Dialektmusikfestival mit

Unterstützung der Raiffeisenbank

Längenfeld statt.

Das Publikum hat, durch die

Vielfalt an Schauplätzen und an

unterschiedlichen Musikgruppen,

die Möglichkeit, von einem

Aufführungsort zum nächsten

zu schlendern, sich zu treffen, zu

kommunizieren, Ötztaler Schmankerln

aus den Gasthäusern zu genießen

und den MusikantInnen

zuzuhören.

Pumptrack

beim Sunny Sölden

Ötztal Tourismus erweitert Bike Republic

Das Organisationsteam von mundARTgerecht und die Geschäftsleiter der Raiffeisenbank Längenfeld laden herzlich ein:

v.r.n.l. GL Harald Löhner, Harald Plattner, Jasmin Nösig, GL Hannes Gstrein, Manuel Auer und Florentine Prantl.

Sommernachtsfest in Wenns

Samstag, 19. August

Am Samstag, 19. August (ab 20.15 Uhr) findet im Wenner Unterdorf bei freiem

Eintritt das 1. Sommernachtsfest der Wenner Vereine statt. Für Unterhaltung sorgen

die Musikkapelle Wenns und „Uans, Zwoa, Drei … aus Tirol“. GR Patrick

Holzknecht freut sich mit den 11 organisierenden Vereinen auf ein schönes und

unterhaltsames Sommernachtsfest und bedankt sich bei GL Andreas Eiter und

GL Mag. Gallus Reinstadler von der Raiffeisenbank Pitztal für die Unterstützung.

Bild v.l.n.r. GL Andreas Eiter, Patrick Holzknecht - Gemeinderat Wenns; zuständig

für Vereinswesen und GL Mag. Gallus Reinstadler.

Angelo, Leon und Moreno Riml haben für zwei Kooperationspartner der

Bike Republic Sölden - Hotel Sunny und Raiffeisenbank Sölden - den

neuen Pumptrack beim Hotel Sunny getestet und für sehr gut befunden.

„Jetzt haben wir in unserer Bike Republic die geilsten Downhill-Lines plus

2 Pumptracks im Ort,“ sind die 3 jungen Biker vom URC Ötztal begeistert;

mit ihnen freuen sich Conny (3.v.r.) und Julia Thurner (3.v.l.; vom Hotel Sunny)

und Dir. Hermann Riml (Raiffeisenbank Sölden) über das neue Rad-

Angebot in Sölden. PS: Die Bike Republic Sölden ist einer von über 400

Kooperationspartnern des Raiffeisen Club Tirol. Gegen Vorlage der Raiffeisen

Club-Karte gibt es bei den Bergbahnen Sölden für die Bergfahrt eine

Ermäßigung.

Veranstaltungen im Bezirk Imst

Unterstützt von den Raiffeisenbanken Bezirk Imst

Längenfelder Zeltfest | 11. - 13.8. | Längenfeld

Sommernachtsfest FF Nassereith | 12.8. | Nassereith

Wenner Sommernachtsfest | 19.8. | Wenns

mundARTgerecht Dialektfestival | 20.8. | Längenfeld

Ötztaler PRO 5500 | 25.8. | Sölden

EYC Speed - Jugendeuropacup | 27. 8. | Imst – Kletterzentrum

Ötztaler Radmarathon | 27. 8. | Sölden

ANZEIGE

9./10. August 2017

RUNDSCHAU Seite 35


T ERMINKALENDER

FREITAG 11. August SAMSTAG 12. August SONNTAG 13. August DIENSTAG 15. August FREITAG 18. August

Sommerkonzert

Die Stadtmusik Imst lädt am Freitag,

dem 11. August, um 20.30 Uhr

wieder zum beliebten Sommerkonzert

beim Musikpavillon mit

wetterfester Überdachung am Rathausplatz.

Präsentiert wird ein Mix

aus anspruchsvoller Blasmusik,

traditioneller Unterhaltung sowie

Instrumentalstücken und Gesangstiteln

in modernem Klanggewand.

Martina Schwarz, Sarah Schöpf

und Hubert „Charly“ Baumgartner

interpretieren u.a. bekannte

Hits von den Beatles, Donna

Summer und Joe Cocker. Für das

leibliche Wohl sorgen die Mitglieder

der Schützenkompanie Imst.

Nächster Termin: 18. August.

SAMSTAG

12. August

Eine Welt für alle

Zusammen mit dem Regionalmanagement

des Bezirks Imst, dem

Projekt „Miteinand in Imst“, dem

Stadtmarketing und dem Freiwilligenzentrum

des Bezirks Imst

veranstaltet eine Schülergruppe

der Imster Handelsakademie im

Rahmen der Sommer-Fußgängerzone

(SoFuZo) am Samstag, dem

12. August, einen Tag der Barrierefreiheit.

Als besonders spannende

Punkte gelten dabei das

Anprobieren von Simulationsanzügen,

ein Rollstuhlparcour und

das Blind Dinner. Musikalisch

unterhält die „Powerband“ der

Lebenshilfe. Kleine Besucher

vergnügen sich beim Kindertheater

des „Dynamischen Duos“ (15

Uhr) und beim Kinderschminken

ab 14 Uhr.

„URKNALLFEST“

der bärigen Tiroler zum 5-jährigen Jubiläum

22.09. - 24.09.2017

In Umhausen/Badesee (beheiztes Zelt)

Mit dabei: Die Bärigen Tiroler • Melissa Naschenweng

Natascha • DJ Andi • Robin Marc • Trio Sonnwend

Power Trio Tirol • Lechner Mander aus Salzburg

Läts Fetz • Moderation Ingo Rotter

Schwimmen lernen

Einfach natürlich ohne Angst

Schwimmen lernen mit Josef für

Erwachsene (jedes Alter!), auch

besonders ängstliche. Im Hotel

Lärchenhof in Holzleiten, Obsteig

am Samstag, dem 12. August

um 8 bzw. 19 Uhr. Dauer:

vier Tage (jeweils ca. eine Std.)

Infos und Anmeldung bei Josef

H., Tel. 0650 9249911. Max. vier

Personen!

Kunst auf Kohlen

Der Verein „grillXperts“ lädt

am Samstag, dem 12. August,

zwischen 13 und 18 Uhr wieder

zum Grill-Workshop in der

Grillwerkstatt Brunau. Die Teilnahme

kostet für Mitglieder

des Tiroler Grillsportvereins 20

Euro, während Interessierte um

25 Euro gebeten werden. Da

zentral eingekauft wird, sollte

die Anmeldung per E-Mail an

pepi.kaserer@grillxperts.com

bis 9. August erfolgen.

Schwank in der

Knappenwelt

Das „Theater im Knappendorf“

lädt zum Stück „Wirbel um

Dominik“ am Samstag, dem

12. August, um 20.30 Uhr in

die Knappenwelt Gurgltal nach

Tarrenz. Reservierung und Kartenhotline:

0650 7969798 oder

theater-im-knappendorf@gmx.

at. Abendkassa: 14 Euro. Weitere

Spieltermine: 17./19./24./31.

August und 2. September (Ersatztermine:

7. und 9. September).

Spielbeginn stets um 20.30

Uhr.

WERBEAGENTUR

6460 Imst l www.atelieregger.at

Klangerlebnis

Das Gesamtergebnis der zehnten

Musizier- und Komponierwerkstatt

„Klangspuren Lautstark“

für Acht- bis 18-Jährige

wird am Sonntag, dem 13. August,

um 11 Uhr beim großen

Abschlusskonzert im Gemeindesaal

Imsterberg präsentiert.

Almfest

Pavillonfest Pfunds

Am Montag, dem 14. August,

darf auf Einladung der Musikkapelle

wieder das Pavillonfest

gefeiert werden. Das Fest beginnt

um 20.15 Uhr mit dem Einmarsch

und Konzert der Musikkapelle

Pfunds, ab etwa 22 Uhr

unterhält die Blaskapelle Böhmisch-Damisch.

Dank Pfiffbar,

Weinlaube, Musibar, Kaffee und

Kuchen muss garantiert kein

Besucher Hunger oder Durst

leiden. Bei schlechter Witterung

steht ein beheiztes Zelt zur Verfügung.

Festliche Himmelfahrt

Die Aufnahme der Gottesmutter

Maria in den Himmel

wird am Dienstag, dem 15.

August, beim Imster Kirchtag

und dem Schützenfest gefeiert.

Nach der Feldmesse um 9

Uhr beim Sportplatz der Neuen

Mittelschule Imst-Oberstadt

und der traditionellen

Prozession durch die Straßen

und Gassen der Stadt dürfen

sich Besucher neben schmackhaften

Hendln, Stelzen und

Würstln sowie einer reichen

Auswahl an Durstlöschern auf

Die Jungbauernschaft/Landjugend

des Bezirks Imst lädt am

Sonntag, dem 13. August, zum

Almfest auf die Tarrenton Alm

oberhalb von Tarrenz. Ab 11

Uhr lockt das Frühschoppen mit

den „Gurgltaler Mandern“, ehe

Pfarrer Josef Ahorn mit musikalischer

Unterstützung durch die

gemütliches Beisammensein

und musikalische Unterhaltung

durch „Die Gurgltaler“

Bläsergruppe der Musikkapelle

Tarrenz den Wortgottesdienst

zelebriert. Anschließend steht

freuen.

gemütliches Beisammensein

und musikalische Unterhaltung MITTWOCH 16. August

am Programm. Das Fest findet

bei jeder Witterung statt, der Naturpark erleben

Weg zur Alm ist jedoch nur mit In beeindruckender Bergkulisse

wird am Mittwoch, dem 16.

Allradfahrzeugen befahrbar.

August, wieder zu den Pitztaler

MONTAG 14. August Naturschätzen wie dem Rifflsee

gewandert. Treffpunkt ist

um 10 Uhr beim Parkplatz der

Rifflseebahn in Mandarfen im

Pitztal. Die Wanderung dauert

etwa fünf bis sechs Stunden.

Die Teilnahme kostet 15 Euro,

ist für Mitglieder und Gäste

der Partnerbetriebe aber kostenlos.

Musik

Berg

am

Berg

Frühschoppen

von 16. Juli bis 20. August

jeden Sonntag

ab 11.30 Uhr (nur bei Schönwetter)

im Sunny Mountain Erlebnispark

www.kappl.com

DONNERSTAG

17. August

Leben retten

Das Rote Kreuz lädt zum Blutspenden

am Donnerstag, dem

17. August, von 16 bis 20 Uhr im

Schulzentrum Umhausen.

Das süße Leben

Ein italienischer Markt lädt von

Freitag, dem 18. August, bis

Sonntag, dem 20. August, im

Rahmen der Imster Sommer-

Fußgängerzone (SoFuZo) in die

Innenstadt. Geboten wird italienische

Straßenmusik, Einblicke

in die Arbeit der Blaulichtorganisationen

(18. August, ab

14 Uhr) ein historischer Stadtrundgang

mit Historiker Stefan

Handle (19. August, ab 14 Uhr),

musikalische Unterhaltung

durch „Pura Vida“ (19. August,

20.15 Uhr), ein Kindertheater

des „Dynamischen Duos“ (20.

August, 15 Uhr) und an allen

drei Tagen die Hüpfburg „Circus“

und Kinderschminken.

SAMSTAG

Sommernachtsfest

Das Wenner Sommernachtsfest

feiert am Samstag, dem 19. August,

um 20.15 Uhr im Wenner

Unterdorf neben dem Gasthof

Post seine Premiere. Veranstaltet

wird das Fest von elf örtlichen

Vereinen, die Musikkapelle

Wenns eröffnet musikalisch ab

20.30 Uhr. Anschließend sorgt

die Band „Uans, Zwoa, Drei…

aus Tirol“ für Stimmung. Besucher

dürfen sich zudem auf

selbstgemachte Cocktails und

Party in der Bunkerbar freuen.

Der Besuch ist kostenlos,

bei Regen wird das Fest in den

Mehrzwecksaal verlegt.

SONNTAG

19. August

20. August

Dialektmusik

Im Ortszentrum von Längenfeld

werden mehr als 20 verschiedene

Musikgruppen beim

„mundARTgerecht“-Festival am

Sonntag, dem 20. August, ab 11

Uhr Dialektmusik aus Nord- und

Südtirol sowie Vorarlberg präsentieren.

Gespielt und gesungen

wird an 13 Orten, wie etwa Gastgärten

und Wirtshäusern.

RUNDSCHAU Seite 36 9./10. August 2017


Donnerstag, 10. August bis Mittwoch, 23. August

SONNTAG

20. August

Alm- und Bergfest

Eine beeindruckende Bergwelt

bietet die Kulisse für das Almund

Bergfest am Sonntag, dem

20. August, in Hochoetz. Nach

der Heiligen Messe am Roten

Wandl um 11 Uhr samt Umrahmung

durch die Musikkapelle

Oetz locken die Hütten

und Almen der Region mit kulinarischen

und musikalischen

Schmankerln. Für die Kleinen

steht ein Spieleparadies auf

2000 Metern Seehöhe bereit.

DIENSTAG

22. August

„Allein unter Kühen“

Der Theaterverein Sölden spielt

die Komödie „Allein unter

Kühen“ am Dienstag, dem 22.

August, um 20.30 Uhr in der

Freizeitarena Sölden. Karten

gibt’s an der Abendkassa um

9 Euro (5 Euro bis 15 Jahre).

Ein Tisch lässt sich unter Tel.

0664 4284855 oder per E-Mail

an benny.gstrein@hotmail.com

reservieren. Nächste Vorstellung

am 29. August um 20.30

Uhr.

DIVERSES

Kostenlose

Raucherberatung

Beratungsstelle: Bezirkshauptmannschaft

Imst, Stadtplatz

1, 6460 Imst. Beraterin: Frau

Mag. Barbara Brecher-Thurner,

Klinische und Gesundheitspsychologin.

Termin nach telef. Anmeldung

bei Frau Mag. Brecher-

Thurner: Telefon 0664 73659890.

und

Zentrum für

Ehe- und Familienfragen

Das Zentrum für Ehe- und Familienfragen

bietet jeden 2.

und 4. Dienstag im Monat anonyme,

vertrauliche und kostenlose

Beratung in Beziehungsund

Partnerschaftsfragen sowie

in Familien-, Unterhalts- u. Sozialrechtsfragen.

Ort: Bezirksgericht

Imst, 2. Stock, Zi. 2001;

Zeit: 8.30 bis 12 Uhr; Tel.:

0576 014 3462 01.

Unstimmigkeit spürbar

Sautner Gemeinderatssitzung verlief schnell, aber unruhig

(mel) Vor den allgemeinen Bürgermeisterberichten wurde ein

neues Gemeinderatsmitglied begrüßt, das schon vorab vereidigt

worden war. Die Tagesordnungspunkte wurden dann wie üblich

durchgesprochen, wobei einige eher nur überflogen wurden oder

auf ein Weiteres verschoben wurde.

Anonyme Alkoholiker

Jeden Montag in den Räumen

des Sozial- und Gesundheitssprengels

Telfs von 18.30 bis

20 Uhr und jeden Dienstag in

Landeck Treffen der Anonymen

Alkoholiker und Treffen der Angehörigen

um 18.30 Uhr. Kontakt

(Landeck): tägl. 19 bis 22

Uhr unter: 0664 5165880.

Suchtberatung Tirol

Wir bieten Personen mit Drogen-

und Suchtproblemen sowie

Substitutionsklienten, deren

Angehörigen und Bezugspersonen

kostenlose psychosoziale

klinisch-psychologische

Beratung und Betreuung sowie

Rechtsberatung an. Weiters findet

in der Beratungsstelle Imst

regelmäßig eine moderierte Angehörigengruppe

und eine medizinische

Drogensprechstunde

für Menschen mit Suchterkrankungen

statt. Beratungsstelle

Imst: Ing. Ballerstr. 1; Dienstag:

8 bis 11.30 und 12 bis 15.30 Uhr;

Freitag: 11 bis 15 und 15.30 bis

19.30 Uhr; Kontakt: Mag. Alexandra

Pümpel: 05412 62807 20;

www.verein-suchtberatung.at.

Verein BIN

Beratung, Information und Nachsorge

für Abhängigkeitserkrankte

oder -gefährdete und deren Angehörige

bei Alkohol-, Medikamenten-

und Spielsucht. Beraterin:

Mag. Julia Striebel-Thurner,

Kontakt: 05412 62807 10 oder

0650 5824535 oder julia.striebel@

bin-tirol.org. Beratungsstelle: Ing.

Baller-Straße 1/II (Bußkreuzzentrum)

in Imst; Öffnungszeiten:

Mo.: 10 bis 12 Uhr, 15 bis 17.30,

Di.: 8 bis 9.30 Uhr, 16.30 bis

19.30 Uhr, Mi.: 13 bis 15.30 und

nach Vereinbarung; Nachsorgegruppe:

Mo.: 17.30 bis 19 Uhr.

Krabbeltreffen

Jeden Dienstag von 9 bis 11.30 Uhr

im Familienkompetenzzentrum

Imst (Schulgasse 1, alte Sonderschule)

für kleine Gäste (0 – 4 Jahre)

mit Mamas, Papas, Omas, Opas…

Keine Anmeldung erforderlich; Information:

0664 9246266.

Geburtsvorbereitungskurs

in Mieming

Jeden Montag, von 19.15 bis

20.45 Uhr bei Hebamme Maria

Hribar, Tel. 069915673600, hribar.maria@gmail.com.

Turmmuseum Oetz

Das Turmmuseum Oetz zeigt

die Sonderausstellung „Kunst

vom Stein“, Lithographien/

Steindrucke aus der Sammlung

Hans Jäger und Stecher

& Stecher (bis 29. Oktober).

Der von Alois Senefelder 1798

erfundene Steindruck konnte

in Tirol schon 1818 mit der lithographischen

Anstalt Josef

Graders Fuß fassen. Info: www.

turmmuseum.at oder Tel.:

05252 20063.

Über Wachs und Stein

Im Mittelpunkt der derzeitigen

Ausstellung in der Arbeiterkammer

Imst stehen Arbeiten aus

Naturstoffen: Während Sonja

Löscher aus Hall in Tirol sorgfältig

ausgesuchten Steinen Leben

einhaucht, entfaltet die in Ötztal-Bahnhof

lebende Künstlerin

Christine Kirchmair ihre Kreativität

beim Malen mit Bienenwachs.

Die Ausstellung ist noch

bis 1. September von Montag

bis Donnerstag von 8 bis 16.30

Uhr sowie Freitag von 8 bis 12

Uhr zu bestaunen.

Bürgermeister Manfred Köll begrüßte

Thomas Blechinger anstelle

von Christian Hackl im Gemeinderat,

gab den Grund des Ausscheidens

aber nicht bekannt. Thomas

Blechinger übernimmt die Aufgaben

seines Vorgängers und freut sich

auf die gemeinsame Arbeit. Ebenfalls

bedankte sich der Bürgermeister

bei allen Anwesenden über die rege

Teilnahme an den Feierlichkeiten

zum 50. Jubiläum der Volksschule in

Sautens, die mit den verbundenen

Feierlichkeiten und dem Tag der offenen

Tür ein voller Erfolg waren.

9./10. August 2017

Das neue Mitglied des Gemeinderates:

Thomas Blechinger. RS-Fotos: Burger

Bürgermeister Manfred Köll und Vizebürgermeister Oswald Gritsch sehen in vielen

Themen noch Klärungsbedarf.

GEMEINDEÜBERGREI-

FEND. Ebenfalls berichtete der

Bürgermeister über ein Projekt, das

mit Sicherheit ein Zugewinn für

die Gemeinde Oetz und Sautens

werden kann. „Das Schneedorf“

würde von den Anrainern interessiert

aufgenommen werden und

man müsse dazu noch konkretere

Besprechungen führen. Ebenso

wurde zum Thema Postübernahme

der Gemeinde vom Tourismusverband

gesprochen, jedoch kam es

dabei schon zu einem positiven Beschluss,

der einstimmig angenommen

wurde. Die Verträge wurden

geprüft und man wird die Post im

Moment so weiterlaufen lassen wie

bisher. Nach einer gewissen Anlaufzeit

würde man dann über eine

Optimierung der Öffnungszeiten

nachdenken.

UNSTIMMIGKEIT. Im Punkt

fünf der Tagesordnung wurden zwei

Beschlüsse von vorhergegangenen

Gemeinderatssitzungen wieder aufgehoben.

Im einen Beschluss ging es

um die Befugnis für Privatpersonen,

sich in den Räumlichkeiten der

Gemeinde frei zu bewegen. Dieser

Punkt wird laut Vizebürgermeister

Oswald Gritsch neu aufgesetzt und

erneut vorgelegt. Im anderen Beschluss

geht es um Unstimmigkeiten

bei Kaufverträgen, die ebenfalls

nochmal genauer zu einem späteren

Zeitpunkt behandelt werden sollen.

ALLGEMEINE PUNKTE.

Auch weitere Punkte konnten nur

kurz angeschnitten werden, da

noch nicht alle Unterlagen geprüft

wurden oder vorliegen. Zum Abschluss

kam die Verlängerung des

Glasentsorgungsvertrages, wobei

Köll die fleißigen Sammler seiner

Gemeinde lobte.

RUNDSCHAU Seite 37


K ULTUR

Vergangenen Freitag fanden viele Kunst-Interessierte den Weg

in die AK Imst zu einer Vernissage der besonderen Art: Gezeigt

wurden faszinierende Enkaustik-Werke von Christine Kirchmair

und lebend anmutende Stein-Werke von Sonja Löscher. Für die

musikalische Umrahmung sorgten Natalie Mutard (Gesang), Philipp

Wackerle (Klarinette), Susanne Klammer (Querflöte) und

Bernhard Anker (Gitarre).

Von Friederike Bundschuh

Bienenwachs und Stein

Vernissage und lyrisch-rhythmische Musik in der AK Imst

Kürzlich fand in der AK Imst ein

außergewöhnlicher Kunsttreff statt:

Mag. Günter Riezler begrüßte zu

einer Vernissage, diesmal ganz im

Zeichen antiker Techniken, nämlich

Malerei mit Bienenwachs auf

Holz oder Leinwand (Enkaustik)

und Acryl auf Stein. Im Beisein der

Kammerrätinnen Beate Flunger und

Nadja Hackl stellte er die beiden

Ausnahmekünstlerinnen als „ganz

besondere Menschen, die den Dingen

auch einmal ihren Lauf lassen“

vor. Er dankte seinem Team für die

herausragende Unterstützung und

in besonderer Weise seiner Familie

für ihren Rückhalt. Musikalisch

sorgten Natalie, Philipp, Susanne

und Bernhard mit ihrer Interpretation

von „Just the way you are“ schon

zu Beginn des Abends und in weiterer

Folge für „Gänsehautfeeling“.

Kleiderverkauf und

Annahme Kleiderspenden

Öffnungszeiten:

Mittwoch > 14 – 18 Uhr

Samstag > 9 – 13 Uhr

Handelszentrum Ötztaler Höhe

www.roteskreuz-imst.at

ALTE TECHNIK GEGEN

DIE MODERNE. Laudator Bernd

Kirchmair definierte das künstlerische

Schaffen von seiner Frau

„Amazonas“ – Bienenwachs auf Holz von

Christine Kirchmair: Lebendig-farbenfrohe,

strahlende Interpretation des wasserreichsten

Flusses dieser Erde.

AK-Imst Leiter Günter Riezler (l.) begrüßte vergangenen Freitag im Beisein der Kammerrätinnen

Beate Flunger (2.v.l.) und Nadja Hackl (r.) zu einer Vernissage mit Werken

in antiken Techniken von Sonja Löscher (3.v.l.) und Christine Kirchmair (4.v.l.).

Christine und Sonja Löscher als

Balsam für die Seele, als Gegenstrategie

durch alte Techniken gegen die

Moderne. Beiden gemein sei ihre

innere meditative Haltung. Während

der Schaffensphase werden

beide begleitet von Musik und brennenden

Kerzen, als fundamentalen

Ausdruck der Verbundenheit mit

ihren Werken. So realisiert die in

Energielehre ausgebildete Christine

aus Ötztal-Bahnhof magisches Wissen

der Antike über Bienenwachsmalerei

auf Holz, um Energie für

die Ewigkeit zu bewahren – wurden

doch Enkaustik-Werke in früher Zeit

überwiegend als Grabbeigaben verwendet.

Im Vordergrund steht „das

schöpferische Tun geschehen zu lassen,

was sich in der Strahlkraft ihrer

Bilder ausdrückt“.

LEBENDIGER STEIN. Einem

anderen nicht weniger faszinierenden

Ansatz für Malerei folgt

Sonja Löscher. Sie absolvierte die

HTL für angewandte Malerei in Innsbruck

und widmete sich jahrelang

der Malerei. 2014 tauschte sie die

Leinwand gegen das Medium Stein

und begann – wie Bernd Kirchmair

ausführt – „den Augenblick auf

Stein zu bannen, dass man glauben

könnte, der Schmetterling hebt jeden

Moment ab“. Schon die Suche

nach dem passenden Stein bis hin

zum letzten Pinselstrich bedeutet für

die Hallerin Auszeit von Hektik und

Alltag, aus der sie Kraft und Ideen

für ihre Werke schöpft.

WAS BLEIBT. (Aus-)Zeit nehmen

und eintauchen in Werke der

etwas anderen Art, die in Ausdruck,

Farbe, Lebendigkeit und Duft faszinieren.

So zum Beispiel Christine

Kirchmair mit ihrer Interpretation

des Amazonas auf Holz oder Sonja

Löschers Schildkröte auf Stein, der

man sofort „Ab ins Meer“ folgen

möchte. Die Ausstellung ist noch

bis Freitag, 1. September, von Montag

bis Donnerstag von 8 bis 16.30

Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr bei

freiem Eintritt geöffnet.

Für die musikalische Umrahmung sorgten Natalie Mutard (Gesang), Philipp Wackerle

(Klarinette), Susanne Klammer (Querflöte) und Bernhard Anker (Gitarre)

(v.l.). Schon ihre Interpretation von „When I see your face“ zu Beginn des Abends

begeisterte die zahlreichen Kunstinteressierten.

RS-Fotos: Bundschuh

„Auszeit“ – Acryl auf Stein von Sonja Löscher, die den Augenblick auf Stein bannt, dass

man glauben könnte, der Schmetterling hebt jeden Moment ab. RS-Repros: Bundschuh

RUNDSCHAU Seite 38 9./10. August 2017


Geschichte erlebbar machen

Dokudrama über Pfarrer Otto Neururer soll 2018 in die Kinos kommen

„Otto Neururer – Hoffnungsvolle Finsternis“ ist der Titel des

Dokudramas, das derzeit gedreht wird. Julia Gschnitzer, Karl

Merkatz oder Ottfried Fischer sind dabei, wenn Lucas Zolgar den

Seligen vom Piller mimt.

Lucas Zolgar und Antonio Wannek

Lucas Zolgar, Regisseur Hermann Weiskopf, Sophie Resch und Drehbuchautor

Peter Mair (v. l.)

Von Daniel Haueis

Hermann Weiskopf von AVG

Filmproduktion ist immer wieder

auf der Suche nach „herausragenden

Schicksalen, die mit dem Nationalsozialismus

zusammenhängen und

mit unserer Heimat“: In „Meine

Tante Lydia“ etwa erzählt er eine

wahre Liebesgeschichte, die sich

während des Zweiten Weltkriegs

in Innsbruck zugetragen hat. Auf

DVD ist „Zersplitterte Nacht“ erhältlich,

ein Film über den 9. November

1938 in Innsbruck, als in der

„Reichspogromnacht“ der Vorstand

der israelitischen Kultusgemeinde

Innsbruck, Richard Berger, von den

Nazis umgebracht wurde. Und nun

nehmen sich Regisseur Weiskopf

und Drehbuchautor Historiker Peter

Mair Otto Neururers Schicksal an.

DOKUDRAMA MIT BEZUG

ZUR GEGENWART. Otto Neururer

stammte vom Piller. Er war

Pfarrer in Götzens, als er 1938 einer

jungen Frau von der Ehe mit einem

aus der Kirche ausgetretenen und

geschiedenen NS-Mitglied abriet.

1939 kam er ins KZ Buchenwald,

wo er aufgrund des abgehaltenen

Glaubensunterrichts umgebracht

wurde – verkehrt herum und nackt

wurde Neururer aufgehängt, bis der

Tod nach 34 Stunden eintrat. 1996

wurde er selig gesprochen. Daraus

wird das Dokudrama „Otto Neururer

– Hoffnungsvolle Finsternis“.

Emotional werden die historischen

9./10. August 2017

Spielszenen, in denen Julia Gschnitzer,

Karl Merkatz oder Ottfried Fischer

spielen, Neururer wird von Lucas

Zolgar dargestellt. Didaktisch ist

der dokumentarische Teil – die von

Peter Mair erdachte „Rahmenhandlung“

spielt in der Gegenwart: Der

alternde Schauspieler Heinz, dessen

Vater ein feuriger Nazi war, verfolgt

mit der jugendlichen Straftäterin Sofia

und dem an Parkinson erkrankten

Priester Anton die Spur des 1940

im KZ Buchenwald von den Nazis

ermordeten Neururer. „Mit den unterschiedlichsten

Ambitionen macht

sich das ungleiche Trio auf den Weg

und findet sich am Ende seiner Reise

auf die eine oder andere Weise

mit der Figur Otto Neururer stark

verbunden“, ist das Dokudrama auf

www.avgproduktion.com beschrieben.

Lucas Zolgar mit Julia Gschnitzer

DREHARBEITEN AM PIL-

LER. Die Dreharbeiten haben bereits

begonnen. Hermann Weiskopf

und Peter Mair machen mit ihrem

Team – ihm gehört u. a. der renommierte

Kameramann Gino Sgreva

an – bald weiter: Ab 21. August wird

eine Woche lang in Innsbruck, Götzens

und am Piller gedreht. Es sei

eine „Low-Budget-Produktion mit

viel Herzblut“, sagt der Regisseur.

Förderungen wie vom Zukunftsfonds

der Republik Österreich oder

Fotos: AVG Filmproduktion credits

dem Nationalfonds der Republik

Österreich für Opfer des Nationalsozialismus

machen die Produktion

erst möglich. Weiskopf will „Otto

Neururer – Hoffnungsvolle Finsternis“

im Winter fertig stellen und

dann bei Top-Filmfestivals zeigen.

Danach folgt die Kinopremiere

(wahrscheinlich in Innsbruck), Hermann

Weiskopf will den Film aber

„gerne auch in Landeck“ zeigen.

Filmteam und Darsteller: Aline Krabacher, Gwen McGuirk, Hannes Leitgeb, Gino Sgreva, Hermann Weiskopf, Lucas Zolgar,

Peter Mair, Jesse Kent, Massimilano Baccella, Kirsten Ossoinig und Eileen Hill (v. l.)

RUNDSCHAU Seite 39


Zwei starke Frauen

Adelheid Schmid-Nuss

und Ursula Beiler in Schloss Landeck

(ap) Christoph Carotta konnte vorletzten Freitag im Namen

des Bezirksmuseumsvereins zahlreiche Besucher auf Schloss Landeck

begrüßen. Im Mittelpunkt standen zwei starke Frauen, deren

künstlerisches Schaffen der letzten drei Jahrzehnte vorgestellt

wird.

Christoph Carotta meinte in seiner

Begrüßung – sie folgte nach einer musikalischen

Einstimmung mit Flamencoklängen

Dietmar Rampolds – das

Leitthema des heurigen Ausstellungszyklus

sei die weibliche Kunst. Es sei

das Ansinnen des Museumsvereins,

den Künstlerinnen den ihnen zustehenden

Platz in der Öffentlichkeit zu

bieten. Er hob die herausragende Bedeutung

beider Künstlerinnen für die

Tiroler Kunst hervor.

SCHMID-NUSS. Adelheid

Schmid-Nuss, so Laudator Dr. Josef

Zangerl, ein befreundeter Kunstkenner

aus Innsbruck, bezeichne

sich selbst als bayerisch-tirolerisches

Gen-Gemenge. Ihre Mutter stammte

aus Sautens, sie selbst wurde 1939 in

München geboren und lebte bis 1980

dort. 1980 übersiedelte sie nach Sautens,

bevor sie 1984 in Silz ihre neue

Heimat fand. Ihre künstlerische Ausbildung

erfuhr sie an der Akademie

in München im Fach Freie Malerei.

Nach der Übersiedelung nach Tirol

gründete sie 1989 die Galerie „Renu“

in Silz. Diese führte sie bis 2015. 1995

wurde Schmid-Nuss Mitglied der Tiroler

Künstlerschaft. Zangerl unterteilt

das Werk der Künstlerin in drei

Phasen. Die erste, die 1980er-Jahre

sind geprägt von Erkenntnissen des

„Club of Rome“. Schon zu jener Zeit

war Schmid-Nuss die Umweltproblematik

bewusst und sie versuchte mit

ihrer Kunst auf diese Probleme hinzuweisen.

Mit gemalten Bildcollagen

versuchte sie den Lebensstil kritisch

„Kikeriki“ von Ursula Beiler

zu hinterfragen. Ihr sei es wichtig

gewesen, die Sichtweise und die Lösungskompetenzen

von Frauen aufzuzeigen.

Eine zweite Phase erkennt

Zangerl in ihrer expressionistischen

Aktmalerei. Hier zeigt sie große handwerkliche

Könnerschaft. Fabelhaft

gelingt es ihr mit wenigen Pinselstrichen

eine Stimmung, einen Ausdruck

wiederzugeben. In diesen Werken erahnt

man den starken Einfluss ihres

Lehrers Prof. Erich Glette, der in der

Zwischenkriegszeit ein renommierter

Expressionist in Deutschland war. In

der aktuellen Phase hat sich Schmid-

Nuss der griechischen Mythologie zugewandt.

Diese wird im Konnex des

Zeitgeists dargestellt und damit gelingt

es der Künstlerin, dem Betrachter einen

Spiegel vorzuhalten. Frau und

Fraulichkeit sowie Natur und Natürlichkeit

stehen und standen immer im

Mittelpunkt des Schaffens der Künst-

Bgm. Wolfgang Jörg, Ursula Beiler, Adelheid Schmid-Nuss, Bezirksmuseumsvereinsobmann

Christian Rudig und Christoph Carotta (v. l.)

RS-Foto: Pircher

lerin. In ihren Bildern mag sie immer

kritische und oft unangenehme Fragen

stellen oder auf Missstände hinweisen,

es ist aber auch immer Optimismus

und Hoffnung zu erahnen.

BEILER. Schon in frühen Jahren

wollte sich Ursula Beiler künstlerisch

betätigen und so absolvierte sie die

HTL mit Schwerpunkt Bildhauerei bei

Prof. Hafner in Innsbruck. Später absolvierte

sie ein Philosophie-Studium.

Vorgestellt wurde Beiler von der Filmemacherin

und Journalistin Carola

Mair. Sie lernte die Künstlerin durch

ihr bekanntestes Werk kennen – die

Tafel mit der Aufschrift „Grüß Göttin“.

Würde man aber Beiler nur auf

dieses Werk reduzieren, würde man ihr

großes Unrecht tun. Obschon sie mit

dieser Botschaft nicht nur in Tirol Aufsehen

und Widerspruch erzeugt hat.

Derzeit wird dieses Werk im Jüdischen

Museum in Hohenems gezeigt, bevor

es nächstes Jahr in New York und 2019

in Frankfurt eine zeitweilige Heimat

finden wird. Schon 1990 wurde sie

Mitglied der Tiroler Künstlerschaft,

ebenso war sie Mitglied der Alpenweiber

(Verein zur Erforschung und

Förderung frauengemäßer Lebensbedingungen).

Immer im Zentrum ihres

Schaffens standen die Natur und das

Frausein, wobei sie zwischen beiden

einen sehr engen Konnex sieht. Ihren

Weg suchte sie immer entlang der

Frage von Frau und Kultur bzw. der

Suche nach einer weiblichen Urkultur.

Ihre Skulpturen, vorwiegend in Holz,

aber auch in Metall und Stein, zeugen

von einer immensen kreativen Kraft.

Sie vermag es hervorragend, ihre Gedanken,

ihre Anliegen und ihre Gefühle

in den Werken zum Ausdruck

zu bringen. Ihre neuesten Projekte

„Inanna“ (eine Hinterfragung der Geschlechtlichkeit

von Flüssen und Bächen)

und das weibliche Gipfelkreuz

sind ebenso Themen in dieser Ausstellung.

Sie selbst nennt sich schon

„Begrüßungsexpertin“ und so mag es

nicht verwunderlich sein, dass sie sich

auch mit dem „Hallo“ auf künstlerische

Weise auseinandersetzt.

Die sehenswerte Ausstellung zum

Thema „Starke Frauen“ ist noch bis 27.

August täglich von 10 bis 17 Uhr zu

besichtigen.

„Europa mit dem Stier (A. Merkel)“ von

Adelheid Schmid-Nuss

RUNDSCHAU Seite 40 9./10. August 2017


Kampf um die Gunst des Mannes

Theater im Knappendorf überzeugt mit Humor und Kulisse

Mit der Dämmerung zogen auch die Schauspieler ins Knappendorf

Gurgltal in Tarrenz ein und präsentierten ihr neues humorvolles

Stück – „Wirbel um Dominik“ – inmitten einer einzigartigen

Kulisse, wo im Hintergrund die Grillen zirpen und der

Wind durch die Bäume säuselt. Doch die Besucher sind nicht die

einzigen, die bei dieser Atmosphäre ins Schwärmen gerieten...

Das Adlerauge der Barbara (Johanna

Drost-Singer) ist stets wachsam – ihr

entgeht gar nichts!

Die vier ledigen Damen vom Knappendorf haben alle ein Auge auf den jungen Dominik

(Daniel Doblander) geworfen. Ob das wohl gut ausgeht?

RS-Fotos: Zumtobel

Von Janine Zumtobel

Als nämlich der junge Herr Dominik

(Daniel Doblander), der

neue Rezessschreiber, ins Knappendorf

kommt, spielen die Gefühle

vierer lediger Damen verrückt. Kein

anderes Gesprächsthema scheint

es mehr zu geben. Jetzt stellt sich

nur noch die Frage, wer letztendlich

die Glückliche an seiner Seite

sein wird. Schließlich haben alle

ein Auge auf ihn geworfen. Ob das

wohl gut ausgeht?

KAMPF DER SCHÖN-

HEITEN. Barbara (Johanna Drost-

Singer), Luise (Bettina Struc), Kattl

(Angela Koffler) und Loretta (Corrina

Lung) reißen sich regelrecht

um die Gunst des Mannes. Es werden

Intrigen geschmiedet, Streitereien

ausgetragen und „bis auf’s

Bluat blamiert“. Der Loisl (Fabian

Koffler) versteht den ganzen Wirbel

nicht, wenn aus Freundinnen

plötzlich Feindinnen werden. Vor

allem Luise und Kattl bekommen

sich in die Haare, wobei Loretta

etwas zu verbergen scheint. Doch

das Adlerauge der Barbara ist stets

wachsam, ihr entgeht kein einziges

Stelldichein mit dem begehrten

Herrn Dominik. „Wenn die Liab

einschiaßt, dann setzt’s Hirn aus“

– mit diesen passenden Worten

könnte das Stück wohl resümiert

werden.

NEUGIERIG? Viel Getratsche

und Geflenne verpackt in humorvolle

sowie ehrliche Dialekt-Dialoge

und eine Kulisse so nah, dass

man denkt, sich inmitten des Geschehens

zu befinden. Obwohl sich

die Premiere des Freilichttheaters

leider um eine Woche verzögern

musste, hatte sich das Warten aber

sowas von gelohnt. Die Premiere

ging einwandfrei über die Bühne,

die Zuschauer lobten das Theater

sowie ihr einzigartiges Ensemble

unter der Leitung (Regie und Drehbuch)

von Dora Schiecht-Unger.

Und wer nun auch neugierig auf

NEU

Die Regisseurin und Drehbuchautorin

Dora Schiecht-Unger begrüßte alle

recht herzlich zur Premiere in der Knappenwelt

Gurgltal.

den Herrn Dominik geworden ist,

sollte sich das Stück an folgenden

Terminen nicht entgehen lassen:

11., 12., 17., 19., 24., 31. August; 2.,

7., 9. September. Beginn ist jeweils

um 20.30 Uhr und Karten gibt’s

unter 0650 7969798.

TOP 11

Von 11.08. bis 17.08. Fr Sa So Mo Di Mi Do

Der dunkle Turm Ab 14J 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30

95 min 20:30 20:30 20:30 20:30 20:30 20:30 20:30

Die Schlümpfe Ab 6J

14:20

90 min

Emoji - Der Film

Grießnockerlaffäre

Hanni & Nanni

Mehr als beste Freunde

Ich -

Einfach Unverbesserlich 3

Ostwind

Aufbruch nach Ora

Planet der Affen

Survival

Planet der Affen 3D

Survival

Ab 6J

86 min

14:10

16:00

18:45

16:45

Ab 10J

18:45

99 min

20:45

Ab 6J

96 min

Ab 6J

96 min

Jgf

110 min

Ab 12J

144 min

14:20 14:20 14:20 14:20 14:20

14:10

16:00

18:45

16:45

18:45

20:45

13:45 14:10 14:10 14:10 14:20

15:45 16:00 16:00 16:00 16:45

18:45 18:45 18:45 18:45 18:45

16:45 16:45 16:45 16:45

18:45

18:45 18:45 18:45 18:45

20:45

20:45 20:45 20:45 20:45

14:30 14:30 14:30 14:30 14:30 14:30

14:00

16:30

18:20

14:00

16:10

17:45

21:00

14:00

16:30

18:20

14:00

16:10

17:45

14:00 14:00 14:00 14:00

14:30

16:30 16:30 16:30 16:30

16:20

18:20 18:20 18:20 18:20

14:00 14:00

14:00

14:00 14:00

16:10 16:10

16:10

16:10 16:10

17:45 17:45

21:00 18:10 21:00 21:00 21:00 21:00

21:00

Ab 12J

18:10 18:10 18:10 18:10 18:10

144 min

Sie nannten ihn Spencer Ab 6J

16:20

125 min

16:20 16:20 16:20 16:20 16:20

Valerian

Die Stadt der tausend Planeten

Ab 12J

20:15 20:15 20:00 20:15 20:15

137 min

VP

Bigfoot Junior

Ab 6J

92 min

13:45

14:10

16:00

VP

Bigfoot Junior 3D

Ab 6J

92 min

15:45

17:45

18:10

Es werden Intrigen geschmiedet, Streitereien bis hin zu Kämpfen ausgetragen und

„bis auf’s Bluat blamiert“ – ein Stück bei dem bestimmt kein Auge trocken bleibt.

9./10. August 2017

Das komplette Kinoprogramm

finden Sie auf www.fmzkino.at

RUNDSCHAU Seite 41


FP-Flächendeckung

Gründung der FPÖ-Ortsgruppe Vorderes und Mittleres Ötztal

(pld) Als Wolfgang Neururer sein Amt als Bezirksobmann der FPÖ

antrat, erklärte er den Wiederaufbau einer geschlossenen flächendeckenden

Struktur zu einem seiner Hauptziele. Nachdem nun die

Ortsgruppe Sölden um Längenfeld erweitert wurde und Umhausen,

Oetz und Sautens durch die neu gegründete Ortsgruppe Vorderes

und Mittleres Ötztal abgedeckt werden, fehlt nur noch der Bereich

Rietz, Stams und Mötz. Dieser letzte „weiße Fleck“ wird allerdings

im September ebenfalls der Vergangenheit angehören, wie es die freiheitlichen

Pläne vorsehen.

1,3 Millionen Euro für Imster Sportinfrastruktur

(tamt) Im Bezirk Imst wird mit 1,3

Millionen Euro kräftig in den Aus- und

Neubau von Sportstätten investiert. Unterstützung

erhalten die Sportvereine

und Gemeinden dabei vom Land Tirol.

Die Projekte reichen von Fußballplätzen

über Rodelbahnen bis hin zu Schießund

Beachvolleyball-Anlagen. Die größte

Investition wird in Stams getätigt. Dort

werden der Naturrasenfußballplatz generalsaniert

und die Fundamente für die Erweiterung

des Clubgebäudes gelegt. Über

die Sportförderung fließen heuer rund

160.000 Euro in die Verbesserung bestehender

Sportstätten und die Schaffung

neuer Angebote im Bezirk. Mit jährlich

über 8,5 Millionen Euro fördert das Land

abseits der großen Events Vereine und

Verbände, den Sportnachwuchs, Sportveranstaltungen

und Sportstätten.

GLÜCKWÜNSCHE

Der neu gegründete Vorstand der FP-Ortsgruppe Vorderes und Mittleres Ötztal mit den

Gästen aus dem Bezirksvorstand und „Nachbarobmann“ Giovanni Grüner.

„Mit Engagement und harter

Arbeit, zügig aber nicht überhastet“,

beschreibt FP-Bezirksobmann

Wolfgang Neururer den zweijährigen

Wiederaufbau der Grundstrukturen

seiner Partei im Bezirk

Imst. Für Neururer ging es dabei

aber nicht um die Struktur selbst,

sondern um politisch und gesellschaftlich

aktive Vertretungen in allen

Gemeinden des Bezirks. „Nach

den internen Zerwürfnissen, nach

Spaltung und Verunsicherung“, so

Neururer, „gibt es jetzt wieder eine

klare Linie, die von erfahrenen Lokalpolitikern

gemeinsam mit jungen

Menschen voll motiviert getragen

wird.“

BESONDERE HERAUSFOR-

DERUNG. Das Ötztal bezeichnete

Neururer bei der Gründungsversammlung

im Gebäude der

Route 59 in Umhausen als besondere

Herausforderung. „Nach der

Gründung der Ortsgruppe Sölden,

bei der vor einem Jahr Johann ,Giovanni‘

Grüner rund 80 Mitglieder

vereinte und die durch die Erweiterung

nach Längenfeld bereits auf

120 angewachsen ist“, betont der

Bezirksobmann, „zählt auch die

neu gegründete Ortsgruppe Mittleres

und Vorderes Ötztal in Umhausen,

Oetz und Sautens ebenfalls

bereits knapp 80 Aktive.“ Der Ausschuss

steht unter der Leitung von

Robert Beuchl, einem erfahrenen

Funktionär, „der es nicht leicht

haben wird“, wie Neururer betont,

„auch nicht mit mir“.

Bezirksobmann Wolfgang Neururer nahm

sich bei der Gründungsversammlung

kein Blatt vor den Mund. RS-Fotos: Ploder

HOHE ZIELE. „Vor der letzten

Gemeinderatswahl waren wir in fünf

Gemeinden mit Mandataren vertreten,

nun sind es bereits 18 und nach

der nächsten Wahl wollen wir in allen

Gemeinderäten vertreten sein“, so

Beuchls Tenor. In Umhausen, Oetz

und Sautens will er deshalb erprobte

Vorgehensweisen konsequent umsetzen.

„Die Leute müssen miteinander

reden, zuhören, zusammenarbeiten“,

so Beuchl, „bei Ortsgruppensitzungen

und an Stammtischen, aber

auch bei gemeinsamen Aktivitäten

zusammenwachsen.“ „Ich persönlich

mag Wahlkämpfe gerne“, meint

Wolfgang Neururer, bezogen auf

die anstehenden Entscheidungen in

Bund und Land, „bei der Nationalratswahl

hoffen wir auf ein gutes Ergebnis.“

Für die Landtagswahl am 28.

Februar erhofft er sich deutlich mehr,

er bezeichnet sie überspitzt sogar als

„Schlacht um Tirol“.

Liebe Corina!

Herzlichen Glückwunsch

zum bestandenen

Bachelor wünscht dir

Papa, Mama, Nadine

und Tobias.

60 • 14.8.

Monika

60 • 14.8.

Am 14.8. wird die Moni 60 Jahr.

Ja, wir kennen sie alle, gearbeitet wie ein Tier,

stets für alle hilfsbereit, für alle eine offene Tür,

nimmt sich für sich selber keine Zeit.

Schau‘ ein bisschen mehr auf dich,

sollst auch noch ein wenig genießen in den Jahren.

Wir wünschen dir zum 65. das Beste!

Noch viele Reisen! Wir wünschen euch Gesundheit,

viele schöne Jahre, die ihr genießen sollt.

Eure Geschwister mit Familien

Wir möchten uns

bei allen Helfern bedanken,

die uns beim Unfall

am 24. Juli 2017 in Kappl

geholfen haben.

65 • 13.8.

Doc. Franz

65 • 13.8.

Ingrid und

Sohn Patrik

mit Familie

RUNDSCHAU Seite 42 9./10. August 2017


K LEINANZEIGEN

im Internet: www.rundschau.at

am Handy: mobile.rundschau.at

zu verkaufen

Einlagerungsaktion!

Hartholz-Briketts aus Eiche

€ 205,- (Abholpreis). Tel. 0676

3532273

Brennholz zu verkaufen. Tel.

0699 10589567

TERMOPUR

2 neue Termopur Matratzen,

orig. vp. Visco Kaltschaum

Nasa Prod. NP je € 1.095,-

umständehalber, je € 395,-. Tel.

0664 7901752

Verkaufe Trachtenschmuckkonvolut,

bestehend aus

Armreif, Ring und Ohrringe aus

Silber, bestückt mit dunkelroten

Granatsteinen und einer

Halskette ganz bestehend aus

Granatsteinen. Spiegel mit aus

Kupfer/Messing gegossenem

Barockrahmen (80x60 cm),

dazu passend zwei Wandleuchter.

(eventuell für Garderobe)

Ebenfalls aus Kupfer/Messing

gegossen eine Charakterlarve

und eine Madonna mit Kind (moderner

Stil). Zwei Stühle, in eine

Bauernstube oder Jagdhütte

passend: Wenig gebraucht. AL-

KO Hächsler, Dynamic H 2200

TRS - nur als Obstzerstückler

verwendet. Tel. 0664 5309989

Baukantholz für Stadel 7x8 m

und ca. 5 m3 Brennholz. Tel.

0664 3447345

zu kaufen gesucht

Kaufe Bauaufzug. Tel. 0664

3649014

ANKAUF VON ALTHOLZ

Kaufe alte Stuben, Bodenbretter,

Blockholz. Tel. 0664

2869694, info@antikholz.tirol

Kaufe alte bäuerliche Sachen,

Trophäen, alte Postkarten,

Verlassenschaften und alles

aus Oma´s Zeiten. Tel. 0650

2865905

Herr Werner kauft: Pelze,

Trachten, Leder und Abendmode.

Modeschmuck, Uhren,

Zinn, Bernstein und Porzellan.

Schreib- und Nähmaschinen.

Tel. 0676 4711103

Arbeit finden

Wir suchen ab sofort:

Anforderungen:

38,5h Woche, positive LAP,

abgeleisteter Präsenzdienst,

selbstständiges Arbeiten,

Entlohnung nach KV,

Überbezahlung je nach

Qualifikation.

Bewerbungen an:

KAPFERER und KAPFERER

Gmbh & Co.KG.

z.Hd. Herr Dominic Kapferer

6441 Umhausen - Löck 20

T. +43 (0) 5255 / 5218

info@kapfererundkapferer.at

Für die kommende Wintersaison 2017/18 suchen wir:

• Mitarbeiter/in für Skiverleih

• Verkäufer/in (auch Teilzeit)

• Mitarbeiter/in für Werkstatt & Skiservice (Teilzeit)

BESTE BEZAHLUNG ÜBER KOLLEKTIVVERTRAG, JE NACH QUALIFIKATION.

Wir erwarten: Teamfähigkeit, Freundlichkeit, eigenständiges Arbeiten.

Berufserfahrung von Vorteil.

Bewerbung in unserem Shop in Kappl Dorf 112,

telefonisch bei Josef Ladner: 05445 /6151 oder per E-Mail: josef@sport-ladner.at

INTERSPORT LADNER · KAPPL DORF 112 · 6555 KAPPL · TEL: 05445/6151 · WWW.SPORT-LADNER.AT

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine/einen

Diplomierte/n Gesundheits- und

Krankenpfleger/in

zum ehestmöglichen Eintritt.

Beschäftigungsausmaß: mind. 40 %, Teilzeit

Anforderungen:

Gesundheits- und Sozialsprengel

Unterlängenfeld 78

6444 Längenfeld

Tel.: 0664 132 93 99

- Abgeschlossene Ausbildung als

Diplomierte/n Gesundheits- und

Krankenpfleger/in

- Freude am selbständigen Arbeiten

im Team

- Teamfähigkeit

- Engagement und Freude am

Umgang mit Menschen

- Flexibilität

- Belastbarkeit

- Führerschein B

Die Entlohnung erfolgt nach dem gesetzlich gültigen SWÖ

Kollektivvertrag mit einem Mindestbruttogehalt ab € 899,00

(40%-Teilzeit). Individuelle Einstufung je nach Vordienstzeiten,

zuzüglich allfälliger zur Verwendung kommender Zulagen.

Vollständige Bewerbungsunterlagen bitte an:

Gesundheits- und Sozialsprengel Längenfeld

z.H. Frau Natalie Reindl-Schöpf, Unterlängenfeld 78

6444 Längenfeld, Tel.: 0664/1547854

Wir verstärken unser Team und suchen ab sofort:

KFZ - Techniker/in LKW

€ 2116 brutto, ÜZ je nach Qualifikation

Verwaltungsassistent/in

Garantiebearbeitung, Fakturierung,

Auftragserstellung...€ 1600 brutto

Bewerbungsunterlagen bitte an: edith.matt@goidinger.eu

bzw.:Autohaus Goidinger GmbH, Gewerbepark 2, 6460 Imst

9./10. August 2017

RUNDSCHAU Seite 43


Auderer Reisen in Imst sucht

Mitarbeiter (Vollzeit, Bezahlung

über KV), der unseren

Mechaniker unterstützt, Hausmeistertätigkeiten

durchführt

und kurze Fahrten übernimmt

(Führerschein B). Auch Busfahrer

für den Reiseverkehr

werden gesucht. Bewerbungen

an info@auderer-reisen.at oder

Tel. 05412 66703

Haushaltshilfe in Oetz gesucht!

Suchen Unterstützung

für ältere Dame im Alltag, Kochen,

Einkaufen, Arztbesuche

usw., keine Reinigungsarbeiten!

Führerschein B notwendig,

Montag bis Samstag ca. 2-3

Stunden täglich. Kontakt: Tel.

0664 88413500

Suche Küchenhilfe für 25 Stunden.

Martha‘s Imbiss, FMZ

Imst. Tel. 0664 5027373

Zur Verstärkung unseres

Teams suchen wir ab sofort

BÜROKRÄFTE m/w

30 Std./Woche

40 Std./Woche

Gehalt lt. Kollektiv – nach Arbeitszeiten,

Qualifi kation, Bereitschaft zur Überzahlung

Anforderungsprofil:

Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung,

gute EDV-Kenntnisse, selbstständiges

Arbeiten, eventuell Buchhaltungskenntnisse

von Vorteil.

Schriftliche Bewerbungen an

Eigl Schrott GmbH

Olympstraße 11, 6430 Ötztal-Bahnhof

oder per E-Mail an: eiglschrott@aon.at

WILLKOMMEN IM TEAM

Schichtführer/in Produktion

MS Design ist seit über 30 Jahren erfolgreicher Systemlieferant der Automobilindustrie

und begeistert mit seinen veredelten Fahrzeugen Kunden auf

der ganzen Welt.

Für unsere anspruchsvollen Kunden, die Automobilhersteller, hat die Produktqualität

den höchsten Stellenwert. Deshalb suchen wir ehrgeizige Mitarbeiter/innen.

Ihre Aufgaben:

• Leitung, Einteilung und Koordination der Schichtgruppe (2-Schichtbetrieb)

• Leistungsgerechtes Führen des Produktionsteams

• Sicherstellung der Produktionsqualität gemäß den vorgegebenen Richtlinien

• Verantwortlich für die Umsetzung der geplanten Produktionsmengen

• Überwachung der Produktionsabläufe, Produktionsaufträge und Stückzahlen

• Laufende Optimierung von Arbeitsprozessen und Materialflüssen

Ihr Profil:

• Abgeschlossene techn. Berufsausbildung bevorzugt Kunststoffsektor

(z.B. HTL oder Lehre)

• Mehrjährige Berufserfahrung mit der Bedienung von Produktionsanlagen

• Führungserfahrung im Bereich Produktion

• Gute EDV-Kenntnisse und Erfahrung mit ERP-Systemen

• Sprachkenntnisse: Deutsch in Wort und Schrift

• Teamfähigkeit und Flexibilität

• Eigenständige Arbeitsweise

• Kommunikations- und Durchsetzungsstärke

Wir bieten:

• Angemessenes Gehalt entsprechend der Qualifikation

Bewerbungen an:

MS Design GmbH, Dr. Michael Klimmer, A-6426 Roppen, MS-Design-Straße 1

Tel. 05417-6363-176, e-mail: michael.klimmer@msdesign.at, www.ms-design.com

AB WINTERSAISON 2017/18 SUCHEN WIR IN KAPPL:

*REINIGUNGSKRAFT.

VOLLZEIT ODER TEILZEIT

AUCH SOMMERSAISON MÖGLICH!

*SAMSTAGS - REINIGUNGSKRAFT.

BEZAHLUNG NACH KOLLEKTIV + BEREITSCHAFT ZUR ÜBERBEZAHLUNG

BESTE ENTLOHNUNG.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung per E-Mail an: info@mountain-life.at

oder telefonisch unter: 05445 / 611 05

MOUNTAIN LIFE · HÖFER AU 690, A-6555 KAPPL · WWW.MOUNTAIN-LIFE.AT

Wir suchen für unsere

TANKSTELLE UMHAUSEN

freundliche/n und einsatzfreudige/n

TANKSTELLENMITARBEITER/IN

flexibles Arbeitszeitenmodell, (35 Std.), Entlohnung

laut KV, Ganzjahresstelle, Sonn- und Feiertage frei.

Bewerbungen unter T. +43 (0) 5255 / 5218

Herr Dominic Kapferer

Mehr Info unter:

DEMACLENKO SUCHT EINEN

SERVICETECHNIKER IM AUSSENDIENST (W/M)

für den Standort Zirl

Sie führen eigenständig Montage-, Service- und Reparaturarbeiten,

Fehlerdiagnosen und Revisionen an unseren Schneeerzeugern bei Kunden

in Österreich und in unserer Werkstatt durch. Darüber hinaus unterstützen Sie unser

Verkaufsteam bei Produktvorführungen. Ihre Haupteinsatzgebiete befinden sich in

Tirol, bei Bedarf sind auch Einsätze in ganz Österreich und Süddeutschland möglich.

Nach Abschluss einer Ausbildung im Bereich Elektrotechnik/Elektronik

konnten Sie bereits einige Jahre Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position

sammeln. Sie verfügen über gute IT Kenntnisse, idealerweise im Bereich Netzwerke.

Nach einer Einarbeitungszeit in unserer Werkstatt in Zirl, beginnt der Außendienst

beim Kunden

Unser Serviceteam freut sich auf Ihre Unterstützung.

Das Bruttojahresgehalt beträgt rund € 28.000,--. Die tatsächliche Entlohnung orientiert

sich an Ihrer Qualifikation und Erfahrung.

Wir suchen zum sofortigen Eintritt

LKW-FAHRER (m/w)

IHR ANFORDERUNGSPROFIL:

- Führerschein Klasse C

- Befähigungsnachweis C95

- Idealerweise Klasse E (nicht zwingend notwendig)

- Freundliches Auftreten gegenüber Kunden

- Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

- Gerne auch Anfänger ohne Fahrpraxis

- Samstag und Sonntag frei

Entlohnung gemäß KV, bei entsprechender Qualifi kation/Erfahrung

sind wir zur Überzahlung bereit.

demaclenko.com/Karriere – personal.austria@demaclenko.com

DEMACLENKO GmbH – Michael-Seeber-Straße 1, 6410 Telfs

Bei Interesse freuen wir uns über Ihren Anruf unter

Mag. Gregor Marberger, Tel. 05266/8900

oder Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen an

gregor.marberger@holz-marberger.at

RUNDSCHAU Seite 44 9./10. August 2017


Bautechniker Tiefbau Landeck 1 04.08.17 14:32

Suche dipl. Zahnarztassistent/

in, Voll- oder Teilzeit, Bezahlung

über KV, ab sofort. Dr. Christian

Rumler, 6754 Klösterle, Ord.

dr.rumler.christian@st-anton.at,

Tel. 05582 211

Wenn du es satt hast, jeden

Cent zweimal umzudrehen,

dann starte jetzt als Dildoberaterin.

www.4lover.at, Tel. 0664

5090602

Wir suchen ab sofort, in Pfunds

für unsere Zahnarztpraxis eine

Assistentin. Bezahlung laut KV

mit der Bereitschaft zur Überbezahlung.

Tel. 0676 3570249

Suche verlässliche Reinigungskraft,

für ca. 3-4 Stunden

pro Woche, in Wenns im

C

M

Pitztal. Meldung telefonisch

an die RUNDSCHAU Imst, Tel. Y

05412/6911 unter Chiffre 1986

CM

MY

CY

CMY

K

Für die Sparte TIEFBAU suchen wir in LANDECK zur Verstärkung

unseres Teams eine(n):

BAUTECHNIKER (w/m)

Aufgabenbereich:

Unterstützung der Bauleitung bei der Arbeitsvorbereitung,

Baustellenvermessung, -abwicklung und Baustellenabrechnung

unserer Tiefbau-Projekte

Anforderungsprofil:

Fundierte Ausbildung (HTL, FH, TU), hohe Einsatzbereitschaft, exakter

Arbeitsstil, sehr gute EDV-Kenntnisse, Teamfähigkeit und Bereitschaft

zu spezifischer interner und externer Weiterbildung

Unser Angebot:

Eine vielseitige Position mit kontinuierlichen Entwicklungsmöglichkeiten in

einem Tiroler Bauunternehmen unter attraktiven Rahmenbedingungen

Entgelt:

Junior-Bauleiter/Bautechniker (m/w) ab EUR 2.507,-- brutto, Überzahlung

aufgrund Qualifikation und Berufserfahrung möglich

Du bist trendig, stylisch,

bereit dich zu verändern?

Dann bewirb dich jetzt!

Wir suchen ab sofort

FRISEUR/IN

in Vollzeit

FRISEUR

FIEGL HARALD

Dorfstr. 104 · Sölden

05254 2238

www.friseur-fiegl.at

Wir suchen (ab sofort oder nach Vereinbarung):

TISCHLER/IN (Vollzeit)

Ihre Aufgaben: Produktion und Montage

Ihr Profil: Leistungsbereitschaft und Engagement,

teamorientierte Haltung, strukturiertes Arbeiten,

Kundenorientierung, Berufserfahrung

kollektivvertraglicher Mindestgehalt mit Bereitschaft zur

Überbezahlung abhängig von Qualifikation und Erfahrung

TISCHLERLEHRLING (m/w)

Ausbildung: Umgang mit Computergesteuerten Maschinen

(CNC), Fertigung und Montage von Möbeln

Ihr Profil: abgeschlossene Pflichtschule, Teamfähigkeit,

Pünktlichkeit und Verlässlichkeit

Bezahlung lt. Kollektivvertrag

Bewerbungen an:

Ansprechpartner: Franz Erhart

tischlerei@te-serfaus.at, Telefon: 0664/35 87 914

9./10. August 2017

IMST IMST + PITZTAL

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir für unsere Standorte

IMST, WENNS & MANDARFEN ab sofort:

- Verkaufsberater/in für Textil Vollzeit in Imst

- Verkaufsberater/in Vollzeit oder Teilzeit in Wenns

- Verkaufsberater/in für Textil Vollzeit in Mandarfen

- Verkaufsberater/in für Hartware Vollzeit

in Mandarfen

- Mitarbeiter/in für den Skiverleih

Wir erwarten von dir:

- Entsprechende Berufserfahrung

- Teamfähigkeit

- zielorientiertes Arbeiten

- Motivation

- Verantwortung

- Interesse an Weiterbildung

- der Position entsprechende

Deutschkenntnisse zur Kommunikation

Wir bieten:

- Entwicklungsmöglichkeit persönlich und fachlich

- Stabilität in einem Familienunternehmen

- Ein faires menschliches Miteinander

- Mitfahrgelegenheit ab Wenns nach Mandarfen

- Lohnverhandlungen bei entsprechender

Berufserfahrung und/oder Qualifikation möglich

Wir freuen uns auf deine aussagekräftige Bewerbung an

Sport Huter GmbH & Co KG Pitztal, Oberdorf 212, 6473 Wenns

oder per E-Mail an office@sport-huter.at z. Hd. Frau Müller Angela.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail an:

Fröschl AG & Co KG · Personalabteilung

Brockenweg 2 · 6060 Hall · karriere@froeschl.at

Wolf-Böden GmbH

6410 Telfs · Moosweg 6a

Zur Verstärkung unseres Teams

suchen wir ab sofort einen

qualifizierten BODENLEGER,

BODENLEGERHELFER

und HILFSARBEITER.

Bezahlung laut Kollektiv.

Überzahlung je nach Qualifikation.

Bewerbung schriftlich an

info@wolf-boeden.at

Mobil: 0664/88605623

Seit über 40 Jahren beliefern

wir die Gastronomie

und Hotellerie mit frischen,

qualitativ hochwertigen und

regionalen Produkten für

die kreative Küche.

Wir suchen ab sofort in

Ganzjahresstellung

Kommissionierer/in

für die Tiefkühlabteilung

mit Führerschein Klasse “C“

von Vorteil. (Vollzeit)

Ihre Aufgabe:

Sorgfältiges und gewissenhaftes

Zusammenstellen der

Tiefkühlwaren für unsere

Kunden und Verladetätigkeiten.

Wir bieten:

Bezahlung nach KV

(Mindestgehalt € 1.702,–

brutto), Überbezahlung

nach Qualifikation und

Berufserfahrung.

Bewerbung an Herrn

Csaba Toth

c.toth@neurauter-frisch.at

Tel. 0664 6141 375

neurauter* frisch GmbH

Olympstraße 14 · 6430

Ötztal-Bahnhof · Tirol · Austria

Tel.: +43 5266 8901 0

www.neurauter-frisch.at

Wir erweitern

unser Team!!!

Der Job ist

abwechslungsreich

und kundenorientiert.

Mitarbeiter/in

gesucht im

Tankstellenbereich

für 20-35 Std./Woche

anpassbar!

Verschiedene Dienstzeiten!

Tel. 05412/65151 - 30

daniela@wolf-imst.at

Projektleiter/in

Projektleiter/in

(Arch., DI, Ing. BMSTR.)

für Steuerung (Arch., DI, Ing. von BMSTR.) Bauprojekten

(Mindestgehalt für Steuerung A4 brutto von im Bauprojekten

1. u. 2. Jahr € 3.572.-)

(Mindestgehalt A4 brutto im 1. u. 2. Jahr € 3.572.-)

Bautechniker/in

Bautechniker/in

(Arch., DI, Ing. BMSTR.)

für Einreichung (Arch., DI, und Ing. Ausführungsplanung,

BMSTR.)

für Einreichung (Mindestgehalt und A3 Ausführungsplanung,

brutto € 2.635.-

(Mindestgehalt n.d. A3 2. brutto Jahr) € 2.635.-

n.d. 2. Jahr)

mit einschlägiger Bauerfahrung

mit einschlägiger Bauerfahrung

Jahresstelle - Vollzeit ab sofort

Jahresstelle - Vollzeit ab sofort

Interessenten melden sich bitte bei

Interessenten melden sich bitte bei

Herrn Hansjörg Franz Krißmer

Herrn Hansjörg Franz Krißmer

Atelier Krissmer & Partner GmbH

Hauptstraße 7, 7, A-6464 Tarrenz

Tel.: +43/5412/64727

Fax: +43/5412/64727-27

office@akp.at • www.akp.at

Kartoffelhandel Raggl

Roppen: Suche für Fahrverkauf

ab sofort verlässlichen,

deutschsprachigen Mitarbeiter

aus näherer Umgebung, mit

Führerschein B oder C, zu

guten Bedingungen. Tel. 0676

7072906

Tierarztpraxis im Raum Imst

sucht ab September eine/n Tierarzthelfer/in,

geringfügig (ca. 10

Std./Woche). Ausbildung nicht

erforderlich, Freude an der Arbeit

mit Mensch und Tier zählt als

Motivation, selbständiges Arbeiten

und Flexibilität der Arbeitszeit

erwünscht. Weiters suchen wir

eine Haushaltshilfe (ca. 8 Std./

Woche) mit Koch-Kenntnissen.

Tierarzthelfer/in inkl. Haushaltshilfe

auch möglich für ca. 14

Std./Woche als Halbtagsanstellung.

Meldung telefonisch

an die RUNDSCHAU Imst, Tel.

05412/6911 unter Chiffre 1988

Immobilienberater/in für die

Region Außerfern gesucht! Sie

suchen ein zweites Standbein

oder möchten sich beruflich

verändern? Wir suchen eine

Persönlichkeit, die sich für den

Immobiliensektor bei freier

Zeiteinteilung interessiert. Leistungsbezogene

Bezahlung. Zu

Beginn auf geringfügiger Basis,

später auch eine Übernahme in

ein fixes Angestelltenverhältnis

möglich. Gerne auch Quereinsteiger

erwünscht. Bewerbung

inkl. Motivationsschreiben

richten Sie bitte an office@

hackl-immobilien.at

Arbeit finden im

Gastgewerbe

Die Berge Lifestyle Hotel,

Sölden, sucht eine Frühstücksserviererin,

für 3-6

Tage. Melde dich bitte bei

Frau Pult Karoline, Tel. 0664

4352253

Suche Reinigungskraft für unser

kleines Team, für 12 Std./

Woche in Sölden. Tel. 0664

4456138

Suche Zimmermädchen ab

sofort! Netto € 1.400,- für 42

Stundenwoche (6 Tage). Hotel

Traube, 6413 Affenhausen, Tel.

05264 5598, Email: traube@

tirol.com

RUNDSCHAU Seite 45


Das traditionelle Wirtshaus im Hotspot des

Sölder Skigebietes begeistert Gäste aus aller

Welt in der gemütlichen Wirtshausstube oder

auf der legendären Sonnenterrasse.

FÜR KOMMENDE WINTERSAISON SUCHEN

WIR NOCH MOTIVIERTE MITARBEITER:

Kellner mit Inkasso (m/w)

* * * * * * *

Rotisseur (m/w)

WIRTSHAUS AM GIGGIJOCH

robert.hanser@central-soelden.at

+43 (0) 664 81 98 166

FÜR KOMMENDE WINTERSAISON

SUCHEN WIR FÜR UNSER RESTAURANT

“TIROLERSTUBE“ AN DER MITTELSTATION

DER GAISLACHKOGLBAHN IN SÖLDEN

NOCH MOTIVIERTE MITARBEITER:

Kellner mit Inkasso (m/w)

Springer Service (m/w)

* * * * * * *

Koch für à la carte Restaurant (m/w)

Tirolerstube

Das art & relax hotel ‚bergwelt‘

inmitten eines traumhaften

Skigebietes bietet folgende

Positionen (m/w) an:

Ab sofort:

· Hotelassistent

(Rezeption & Service)

· Rezeptionist

· Gouvernante

Ab November 2017:

· Entremetier

· Gardemanger

· Tournant

· Patissier

· Oberkellner

· Barkellner

· Chef de rang

· Physiotherapeut/Masseur

· Kosmetikerin

(Massagekenntnisse von Vorteil)

Wir suchen für den Winter 2017/18

Erfahrener Souschef m/w

Tüchtiger Beikoch m/w

Netter Barmann m/w

Freundliche Servicefachkraft m/w

Fleißiges Zimmermädchen

Kontakt: Frau Riml, A-6456 Hochgurgl

hotel@wurmkogel.com · wurmkogel.com

Tel.: ++43(0)5256/6246

Fax: …5256/6307

RESTAURANT TIROLERSTUBE

robert.hanser@central-soelden.at

+43 (0) 664 81 98 166

FÜR KOMMENDE WINTERSAISON SUCHEN WIR NOCH:

SB-RESTAURANT GIGGIJOCH

Kassier (m/w)

Koch SB-Restaurant *Produktion* (m/w)

Buffetkraft (m/w)

SB-RESTAURANT SCHWARZKOGL

Kassier (m/w)

Küchenchef (m/w)

Buffetkraft (m/w)

SB-RESTAURANT ALMSTUBE

Kassier (m/w)

Koch SB-Restaurant *Produktion* (m/w)

Buffetkraft (m/w)

BERGBAHNEN SÖLDEN - GASTRONOMIE

robert.hanser@central-soelden.at I +43 (0) 664 81 98 166

KOCH/ABSPÜLER

Restaurant JaTi, Sölden, wir

suchen eine/n Koch & Hilfskoch

& Abspüler. Ab Oktober bis Mai

2018. Super Bezahlung! Herr

Fender, Tel. 0660 4811411

Zur Verstärkung unseres

Teams suchen wir: Kellnerin/Servicehilfe

mit/ohne

Inkasso, Voll- oder Teilzeit,

Ferialjobber/in für Juli/August,

Restaurantfachmann/-frau,

Lehrling, Pizzakoch/in. Bezahlung

laut KV. Bereit für Überbezahlung.

Bewerbungen an Hüseyin

Alca, Tel. 0650 7650520

oder Tel. 05214 638014

Vronis Grill, Imst sucht

Aushilfskraft für Samstag,

Familie Falkner

Kressbrunnenweg 9

A-6456 Obergurgl

Tel +43(0)52 56/62 74

Fax +43(0)52 56/638 372

office@hotelbergwelt.com

www.hotelbergwelt.com

ganztags sowie von Mo bis Fr

abends, ab sofort. Tel. 0681

81827075 (ab 13 Uhr)

Jägerhof Oetz: Suche ab sofort

Servierer/Serviererin, 6 Stunden

pro Tag, 6-Tage-Woche.

Bezahlung lt. KV, Überzahlung

je nach Qualifikation möglich.

Bewerbung bei Herrn Jäger,

Tel. 05252 6224

Suche ab sofort Kellner/in,

Vollzeit oder Teilzeit, Bezahlung

nach KV, Überzahlung möglich.

Rochus Stüberl, Sautens. Tel.

0676 5401242

Suchen ab sofort eine/n

gelernte/n Koch/Köchin, Kellner/in

und eine weibliche Reinigungkraft,

Teil- oder Vollzeit.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab September

bzw. nach Vereinbarung eine/n

Rezeptionist/in

Aufgaben:

Gästeanfragen, Check in, Check out | Sicherer Umgang mit Gästen

Verschiedene Büroarbeiten

Profil:

Sehr gute PC Kenntnisse | Englisch in Wort und Schrift | Engagement, Teamfähigkeit

und eine selbstständige Arbeitsweise | gute Auffassungsgabe

Das bieten wir:

5-Tage-Woche (auch Teilzeit möglich) | Individuelle Einarbeitung | Fortbildungen

freie Verpflegung, bei Bedarf freie Unterkunft | Überdurchschnittliche Entlohnung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen per Post oder E-Mail an:

Hotel Alpenaussicht | Familie Ribis | Schlossweg 1 | 6456 Obergurgl

oder hotel@alpenaussicht.at

178001-AT

Serfaus: Suche ab Mitte

Dezember ein Zimmermädchen,

halbtags, 5-Tage-

Woche, Sonntag frei, zweiter

Tag nach Absprache sowie

eine Reinigungskraft für

Samstag. Haus Winkl, Tel.

05476 6552

ST. ANTON AM ARLBERG

St. Anton am Arlberg

Restaurant SONNEGG

Talstation Nassereinbahn!

Suchen für Wintersaison

folgende Mitarbeiter:

Koch/Köchin

mit LAP und Erfahrung

Servicemitarbeiter(in)

mit Inkasso

AUSGEZEICHNETE

ENTLOHNUNG bei

6 Tage á 9 Stunden!

Servicemitarbeiter(in)

ohne Inkasso

Voll- oder auch Teilzeit

z.B. 3-4 Tage,

11.30 bis ca. 16 Uhr

BESTE BEZAHLUNG!

Betriebszeiten:

8.30 bis 18.30 Uhr

ABENDS GESCHLOSSEN!

Kontakt: Robert Hafele

0664 34 55 003

robert.h@st-anton.at

RUNDSCHAU Seite 46 9./10. August 2017


Möchten Sie wissen, wie Ihre Zukunft schmeckt? Kochen Sie

mit Leidenschaft und sind Sie begeistert von frischer Qualität?

Dann haben Sie das richtige Rezept für eine erfolgreiche

Karriere bei SV Österreich.

Für unser Team der Betriebsküche des SeneCura Wohnund

Pflegezentrums in 6425 Haiming suchen wir einen

Koch (m/w) - Teilzeit oder Vollzeit

mit abgeschlossener Kochlehre und Berufserfahrung,

Erfahrung in diätischer Küche von Vorteil. Teilzeit oder

Vollzeit mit 20 bis 40 Std/Woche, 5-Tage Woche, Arbeitszeit

nach Absprache, auch Wochenenddienste. Bruttomonatslohn

bei Vollzeit € 1.900, bei weniger Stunden entsprechend

aliquot. Eine Überzahlung ist je nach Qualifikation und

Berufserfahrung möglich.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung per E-Mail an Leonhard.

Raggl@sv-group.at oder tel. unter +43 664 9683493 bei Herrn

Raggl.

www.sv-group.at

Wir suchen

VERKÄUFER/IN

40 Stunden/Woche oder Teilzeit

möglich!

Entlohnung nach Vereinbarung

Bewerbung bei

Hr. Rainer Feistmantel

Tel. 0664 5309371

Entlohnung nach Brutto-KV,

Überzahlung möglich, Gasthof

Post in Mieming. Tel. 0676

7215461, 0676 5613337 oder

0676 9798661

Wir suchen ab ca. Mitte Oktober für

die Wintersaison

Barkellner m/w

für unsere neue „café, bar, lounge“

Rezeptionist m/w

Frühstückskoch m/w

Frühstückskellner m/w

Servicemitarbeiter m/w

(Teil- oder Vollzeit)

Zimmermädchen

(Teil- oder Vollzeit)

Entlohnung nach gesetzlichem

Kollektivvertrag. Bereitschaft zur

Überzahlung je nach Qualifikation.

Freie Kost & Logis.

Wir freuen uns auf Ihre

vollständige Bewerbung,

„stefan – alpine lifestyle“ Hotel

Barbara Falkner

Dorfstraße 50, A-6450 Sölden

team@stefan-soelden.at

Tel. 05254 2237

Suche ab Ende Oktober

verlässliche Reinigungskraft,

ganztags und halbtags und

für Samstag, ca. 6-7 Stunden.

Hotel Appart Peter und Haus

Stefanie in Sölden. Tel. 05254

2059

REINIGUNGSKRÄFTE

Wir suchen für unser Haus

Chesa Pale in Fiss ab Dezember

erfahrene und motivierte

Reinigungskräfte. Stelle 1:

35 bis 40 Wochenstunden (5

oder 6 Tage inkl. Samstag und

Sonntag. Stelle 2: 18 Wochenstunden

(4 Tage inkl. Samstag).

Für die Samstage benötigen

wir zur Unterstützung noch

weitere Reinigungskräfte für

ca. 6-8 Stunden. Eine langjährige

Zusammenarbeit aus

Basis eines freundlichen,

fairen und vertrauensvollen

Arbeitsverhältnisses ist unsere

Bestrebung! Bezahlung erfolgt

nach Kollektivvertrag mit

Bereitschaft zur Überzahlung.

Wenn du Dich angesprochen

fühlst rufe uns unter Tel. 0676

6070224 an

Wir suchen ab 15. Oktober

Zahlkellner/in

Zimmermädchen

geregelte Arbeitszeiten,

Kost und Logis frei,

Lohn nach KV, Bereitschaft

zur Überzahlung je nach

Qualifikation.

Deutschkenntnisse sowie

Praxis & Berufserfahrung

verpflichtend.

Wir freuen uns auf Ihr Bewerbung.

Hotel Tyrol · Dorfstraße 92

6450 Sölden · Tel. 0664/5937137

Info@tyrol-soelden.at

Die Serfaus Mountain Lodge

sucht ein Zimmermädchen

für die kommende Wintersaison

17/18, 5 bis 6-Tage-

Woche, 30 Stunden sowie

Aushilfen für samstags.

Entlohnung lt. Kollektivvertrag,

Überzahlung je nach

Qualifikation. Wir freuen uns

auf Ihre Bewerbungen! Tel.

05476 60303 oder info@

serfausmountainlodge.com

REINIGUNGSKRAFT

Sölden: Suche verlässliche

Reinigungskraft von Oktober

bis Mai, 5 bis 6 Tage die Woche,

kein Zimmer. Tel. 0660 4811411

Partner´s Landgasthof Obsteig,

sucht Kellnerin in Vollzeit oder

Teilzeit sowie eine Aushilfe für

das Wochenende. Tel. 05264

8129, Elmar Partner

Suchen erfahrene Reinigungskraft

für die kommende

Wintersaison (ab Ende November),

samstags ca. 8 Stunden,

Amaris Apartments, Ischgl. Tel.

0699 17292232

Wir suchen für die kommende

Wintersaison ab Oktober:

Mitarbeiter für

Garderobe (m/w)

6-Tage-Woche (42 Std.)

Beste Bezahlung!

Bewerbung an folgende

E-Mail-Adresse

r.pult@katapult-soelden.com

oder telefonisch unter

Tel. 0650 / 7862915

www.katapult-soelden.com

Ischgl: Suche Rezeptionist/in,

Kellner/in mit Inkasso, Koch/

Chef de Partie, Kost und Logis

frei, gute Entlohnung, Bewerbung

unter nevada@ischgl.at

Stabele Alm Sölden: Wir suchen

Mitarbeiter für den Winter

2017/2018, Tagesbetrieb von

9 bis 17 Uhr, 5- oder 6-Tage-

Woche. In Vollzeit Kellner,

Köchin/Küchenhilfe. In Teilzeit

Küchenhilfe, Speisenträger.

Bitte melde dich bei uns, wir

freuen uns über deinen Anruf!

Fam. Gstrein, Irmgard, Tel.

05254 2948 oder Martin, Tel.

0664 8478155

Suche für kommende Wintersaison

2017/18 verlässliches,

selbständiges Zimmermädchen,

deutschsprachig, 6-Tage-Woche,

ca. 16-20 Stunden,

ab Anfang Dezember bis

April, Arbeitsort Sölden, sehr

gute Entlohnung. Tel. 05254

2122

€ 100,- PRO TAG

Wir suchen laufend Reinigungskräfte

(m/w) für unsere

Einsatzorte im Ötztal und in

Serfaus. Wir bieten super

Bezahlung, Einschulung,

Shuttletransfer, Teilzeitanmeldung

und ein kollegial und

professionell geführtes Team.

Wir erwarten gutes Deutsch,

Arbeitswille und Zuverlässigkeit.

Bewerbungen an office@

cleanatyou.com oder unter Tel.

0664 3432484. Wir freuen uns

auf Sie! www.cleanatyou.com

Wir suchen ab sofort:

Souschef/in

Koch/Köchin

Küchenchef/in

5- oder 6-Tage-Woche

Überbezahlung möglich

je nach Qualifikation.

Bewerbungen schriftlich an:

Herrn Klaus Stubenböck

Adamhofgasse 6, 6500 Landeck,

Tel. 05442/62066

info@hotel-enzian.com

Post-Gasthof/Zams: Suchen zur

Verstärkung Kellner/in mit Inkasso.

Motiviertes und freundliches

Auftreten, abgeschl.

Lehre oder Praxis erwünscht.

Voll- oder Teilzeit möglich. Keine

Unterkunft vorhanden. Bezahlung

mind. KV oder Lohn nach

Vereinbarung. Schriftlich an

haueis@aon.at oder Tel. 05442

63001, Tel. 0664 4515028

Arbeit suchen

Gartenarbeiten, Rasenmähen,

Sträucher schneiden

usw. kleine Reparaturarbeiten,

Entrümpelungen usw.

Egal was Sie brauchen, rufen

Sie an. Tel. 0664 5838836

zu vermieten

Imst: Büro, Ordination, Kanzlei

usw. 118 qm perfekte Lage, barrierefrei,

helle Räumlichkeiten,

ausreichend Parkplätze, Adaptierung

nach Mieterwunsch.

Infotelefon: 0664 2403103,

www.vermietung-imst.at, Email:

cl@cni.at

Landeck: Wir vermieten in der

Malserstraße im 1. OG helle

Büroflächen, mit ca. 50 qm,

HWB 35,2. Tel. 0699 14112393,

www.immo-auer.at

ÖTZTALER HÖHE: Büro, Ordination,

Kanzlei etc. Ab 100

qm am Eingang des Ötztals im

Handels- und Dienstleistungszentrum

Ötztaler Höhe. Barrierefrei,

helle Räumlichkeiten

mit Terrasse, gratis Kundenparkplätze

vor dem Gebäude.

Christian Schlatter, Tel. 05412

65693 bzw. Tel. 0664 1818090

Landeck/Urgen: Vermiete 50

qm Wohnung, voll möbliert. Tel.

0650 2617474

Wohnung mit Balkon, ca. 75

qm, in Roppen. Erreichbar ab

17 Uhr, Tel. 0676 83801240

IMMOBILIEN – RÜCK

Vermieten 3 1/2 Zimmer-

Dachgeschoßwohnung

mit Zubehör in Ötztal-

Bahnhof! – (EAW/HWB 68,74 / K

C) – Tel. 0699 11133322 – www.

immobilien-rueck.at

Telfs: Wohnung ab 1.10 zu

vermieten, ca. 64 qm (Wohnküche,

2 Zimmer, Bad Abstellraum,

€ 600,- inkl. Tel. 0664

9196076 (mittags, abends)

Bürofläche in Ötztal-Bahnhof

zu vermieten. Fläche frei wählbar

50-400 qm, ab Ende des

Jahres verfügbar. Tel. 05266

88004

Vermiete Lagercontainer in der

Industriezone/Imst. Tel. 0664

4660905

Wohnung in Tarrenz, Hausanger

24 Top 6, 2. Stock,

82,37 qm, 3 Zimmer, Bad,

Küche, 2 Balkone, 15 qm und

8 qm, ruhige Lage, überdachter

Parkplatz, HWB 49 fGEE 1,27,

Miete inkl. BK € 890,-. Tel. 0512

342538

Nassereith: 75 qm Wohnung,

teilmöbliert, mit Balkon, an

Paare, ab sofort zu vermieten.

Miete € 650,- inkl. BK. Tel. 0660

4402091

Stams: Erdgeschoß-Wohnung

85 qm, Gartenmitbenützung

möglich, ab Mitte September

zu vermieten. Miete € 690,-

+ Nebenkosten. Tel. 0650

2559495

Kappl: Interessantes

Gewerbeobjekt

in Top Lage & Top

Zustand zu mieten – Nutzfläche

entweder 155,11qm oder

245,07 qm. Fr. Wimpissinger,

Tel. 0650 7748877, www.

remax-residence.at

Prutz: Wohnung ca. 90 qm,

zentrale Lage, 2 Zimmer, Wohnküche,

Bad, WC, Kellerabteil,

Parkplatz, inkl. Heizkosten,

€ 770,-. Tel. 0664 5113846 ab

16 Uhr

9./10. August 2017

RUNDSCHAU Seite 47


Arzl i.P: 60 qm Wohnung, Küche

teilmöbliert, Balkon, TGAP und

AAP, Aufzug vorhanden, Top-

Zustand, ab 1. September zu

vermieten. Tel. 0699 10268116

Stanz: Schöne 60 qm Wohnung

mit Tiefgaragenabstellplatz

und Kellerabteil zu vermieten.

Tel. 0664 4231560

Umhausen: 4-Zimmer-

Wohnung (112 qm), Küche

eingebaut, 1 Autoabstellplatz,

keine Hunde, € 920,- inkl., ab

September. Tel. 0650 8706028

Garconniere in Telfs/Krehbachgasse

zu vermieten, 30

qm, großer Südbalkon. Miete

€ 450,- inkl. BK. Tel. 0680

3267004

Reutte: Wohnung 85 qm, in

ruhiger Randlage. Tel. 0664

9136010

Innsbruck/Pradl: 2-Zimmer-

Wohnung für 1 bis 2 Personen

(evtl. Studenten), 60 qm, Erdgeschoß,

€ 700.-. Tel. 05672

6225712

zu mieten gesucht

Sozialprojekt sucht Garconniere

zentral in Imst ab 25 qm

für Betreutes Wohnen, sobald

als möglich zu mieten, kein EG.

Tel. 0699 15626399

Suche Kleinwohnung (ca. 30

qm) in Landeck/Zams. Einzugsfertig

ab 1. Oktober. Tel.

0660 1186660

ZIMMER

Suche für 6 bis 12 Monate

Wohnung/Personalzimmer in

Sölden/Längenfeld. Fender,

Tel. 0660 4811411

Suche dringend Wohnung in

Umhausen, Tumpen oder Oetz,

ca. 60 bis 75 qm. Tel. 0680

5547335

Suche Garage oder Carport

in Telfs zu mieten. Tel. 0664

1002464

Imst: Suche 2-Zimmer-Wohnung,

ca. 50 qm, mit Balkon

und AAP, gute Busverbindung,

Miete bis ca. € 500,-. Tel. 0660

2008558

Realitäten

Für unsere Kunden suchen wir

in den Bezirken Landeck und

Imst Häuser, Grundtsücke

und Wohnungen. Vielen Dank!

Tel. 0699 14112393, www.

immo-auer.at

BAUGRUNDSTÜCKE

AUCH MIT ALTBESTAND

GESUCHT.

Bitte sofort anrufen.

Dr. Heribert Fink

Tel: 0664 / 96 34 347

www.innreal.at

Reutte: Baugründe, sehr schöne

Lage. heribert.fink@innreal.

Karres: Single-Wohnung mit at, Tel. 0664 9634347

Balkon, 2 Zimmer, € 490,- plus Prutz: Dachgeschoß-Wohnung

zu verkaufen, 2 Zimmer,

BK, EAiA. heribert.fink@innreal.

at, Tel. 0664 9634347

63 qm, Dachterrasse, Neubau,

Schönes Einfamilienhaus in Lift, Kellerabteil, Garagenabstellplatz,

Garten, Kaufpreis

Schönwies, ab September, zu

beziehen. Tel. 0650 5566673 € 185.000,-, wohnbaugefördert

mit € 73.200,-. Tel. 0664

3-Zimmer-Dachwohnung in

Zams, ab September, WG 88868960

geeignet, € 680,- inkl. BK und

HK. Tel. 0650 6801731

IMMOBILIEN – RÜCK

Silz: Vermieten ab sofort gut

Verkaufen Baugrundstück

– 651 qm – in

aufgeteilte 45 qm Wohnung.

Tel. 0650 9241313

sonniger Lage von Obsteig!

Tel. 0699 11133322 – www.

Ried: Wohnung für 1 bis 2 immobilien-rueck.at !

Personen, ca. 50 qm, zu vermieten.

Tel. 0650 2007080

IMMOBILIEN – RÜCK

Verkaufen Einfamilienhaus

mit Einliegerwohnung

samt Zubehör

– (Freischwimmbad, Sauna,

Solarium, Wintergarten uvm.) –

in Top-Lage von Mötz! (EAW/

HWB 88,57 / K C / fGEE 1,46

/ K C) – Tel. 0699 11133322 –

www.immobilien-rueck.at

KAUFEN - MIETEN

IMMOBILIEN

IMMOBILIEN – RÜCK

KAUFEN – MIETEN

IHR DIREKTER DRAHT

ZUR IMMOBILIE !!!

Tel. 0699 / 111 333 22

www.immobilien-rueck.at

www.

35 Jahre Erfahrung

.at

Ehemalige Pension

in Roppen zu

verkaufen! Grundfläche ca.

1865 qm, sonnige und ruhige

Lage. KP: € 690.000,– HWB: 113

l u c a . s c o p p e t t a @ s r e a l . a t

Tel. 05 0100 - 26353

www.sreal.at, Obj.Nr. 962/13327

Schöne Wohnung

in zentraler Lage

von Imst – Kramergasse!

Nutzfläche ca. 105,05 qm mit

3 Zimmer, zentrale Lage! KP:

€ 169.000,– HWB: 141,30

l u c a . s c o p p e t t a @ s r e a l . a t

Tel. 05 0100 - 26353

www.sreal.at, Obj.Nr. 962/13338

Geschäftslokal

in Frequenzlage

von Imst! Nutzfläche ca. 80,24

qm und verläuft über zwei Geschosse.

Gute Frequenzlage!

KP: € 149.000,– HWB: 214,50

l u c a . s c o p p e t t a @ s r e a l . a t

Tel. 05 0100 - 26353

www.sreal.at, Obj.Nr. 962/13337

Imst Anlegerhit!

2-Zimmer-Wohnung

Lehngasse ca. 46,24

qm Wfl., Kellerabteil, Tiefg.,

KP: € 134.900,– HWB: 71,27

l u c a . s c o p p e t t a @ s r e a l . a t

Tel. 05 0100 - 26353

www.sreal.at, Obj.Nr. 962/13434

Erstinserat:

Einfamilienhaus

in St. Leonhard, ca. 125

qm Wfl., 1043 qm Grundfl.,

sehr gepflegter Zustand,

HWB: 185 KP: € 299.000,–

l u c a . s c o p p e t t a @ s r e a l . a t

Tel. 05 0100 - 26353

www.sreal.at, Obj.Nr. 962/13439

SOFORTBEZUG:

Imst Garten-

Neubauwohnung, westlich

orientiert, 3 Zimmer, ca. 73

qm Wfl., Garten ca. 108,72

qm, KP: € 281.000,– HWB: 25

l u c a . s c o p p e t t a @ s r e a l . a t

Tel. 05 0100 - 26353

www.sreal.at, Obj.Nr. 962/12622

Gartenwohnung in Prutz zu

verkaufen: 65 qm, 3 Zimmer,

Neubau, Garagenabstellplatz,

Lift, Kellerabteil, Kaufpreis

€ 205.000,-, sehr hohe Wohnbauförderung

€ 79.300,-. Tel.

0664 88868960

Imst: Reihenhaus mit schöner

Aussicht zu verkaufen, 134

qm Wohnfläche, Garage,

schöne Terrasse und Garten,

€ 285.000,-. Tel. 0650 5327393,

www.hackl-immobilien.at

Sautens: Helle 4 Zimmer Terrassen-Wohnung

zu verkaufen,

97 qm Wfl., 47 qm Terrasse,

großzügiger Wohnbereich, 3

Schlafzimmer, 2 überdachte

AAP, Kellerabteil, KP:

€ 235.000,-. Tel. 0650 5327393,

www.hackl-immobilien.at

Luca Scoppetta

Imst · Sparkassenplatz 1

Tel.: 050100 - 26353

luca.scoppetta@sreal.at

Imst: NEUBAU-PROVISIONS-

FREI! Hochwertige 3-Zi.-Penthouse-Wohnung

mit ca. 79 qm

Wfl., ca. 45 qm Dachterrasse,

Kellerabteil, Lift, Kaufpreis auf

Anfrage // Fr. Lechleitner, 0650

9805332

Strengen: Traumhaftes Haus,

220 qm Wfl., 100 qm Garten,

inkl. Einliegerwohnung,

€ 395.000,– // Fr. Lechleitner,

0650 9805332

Strengen: NEUBAU-Reihenhaus,

hohe WBF, 112 qm,

große Terrasse, Garten, Keller,

Garage, ab € 299.700,– // Fr.

Lechleitner, 0650 9805332

Umhausen: Exklusive Neubau-

Wohnungen mit vielen Extras,

ab 67 qm um € 239.554,– // Hr.

Brugger, 0664 5251685

Prutz: NEUBAU! 4-Zimmer-

Maisonette-Wohnung,

Terrasse, Loggia, Parkplatz,

€ 298.000,– // Weitere 2-, 3-

und 4-Zimmer-Neubau-Wohnungen

sind Ende 2017/2018

bezugsfertig. Siehe www.

perfektimmo.at, Hr. Lechleitner,

0676 4300011

NEUER VP! Hotel Alpenrose

in Ischgl Tirol zu verkaufen,

wegen Krebs und Alter, keine

Retourpacht, grundbücherliches

Vorkaufsrecht besteht,

zwei grundbücherliche Wohnrechte

bestehen, inklusive

Inflationsschutzklausel, in der

Schweiz, VB: € 2.700.000,-.

bis 3.900.000,- je nach

Wohnrechtregelung. Tel. 0041

791062222

Längenfeld:

2-Zimmer-Wohnung

bzw. 3-Zimmer-Wohnung

in sehr gutem Zustand und

schöner Lage zu verkaufen!

Fr. Ferrari, Tel. 0664 88431123,

www.remax-residence.at

Imst: Wunderschönes

Reihenhaus

in gefragter Lage zu

verkaufen! HWB 77/C. Fr. Wimpissinger,

Tel. 0650 7748877,

www.remax-residence.at

Oetz: Große Familie

– Kein Problem!

Ca. 170 qm Wohnung in Top

Zustand zu verkaufen! Fr. Wimpissinger,

Tel. 0650 7748877,

ww.remax-residence.at

Fiss: Ca. 415 qm

Grundstück in

traumhafter Lage – Zufahrt gegeben,

voll erschlossen zu verkaufen!

Hr. Venier, Tel. 06641635187,

www.remax-residence.at

See: Neuwertige

4-Zimmer-Dachgeschoßwohnung

mit Balkon

und Kellerabteil zu verkaufen!

HWB 63,23/C. Hr. Venier,

Tel. 0664 1635187, www.

remax-residence.at

Wohnung zum Schnäppchenpreis!

Landeck, 140

qm Erdgeschoß-Wohnung

mit Terrasse. Selbstausbau

€ 158.000,-, schlüsselfertig

nach Vereinbarung rund

€ 220.000,-. Hr. Scheiber Tel.

0664 9138929 ab 17 Uhr

Familienwohnung: 120

qm in Prutz zu verkaufen, 4

Schlafzimmer, Terrasse/Loggia,

Lift, Kellerabteil, Garten,

Garagenabstellplatz, Kaufpreis

€ 348.000,-, Wohnbauförderung

für 4 Personen € 134.200,-.

Tel. 0664 88868960

Tarrenz: Landwirtschaftlichen

Grund, 3.000 qm, mit Stadel zu

verkaufen. Schriftliche Angebote

an die Rundschau, Postgasse 9,

6460 Imst mit der Chiffre 1987

oder Meldung telefonisch an

die RUNDSCHAU Imst, Tel.

05412/6911 unter Chiffre 1987

Bauplatz oder Haus in Tirol und

Umgebung bis € 200.000.- gesucht.

Tel. 0049 7227505236

Realitäten-Ankauf

IMMOBILIEN – RÜCK

!!! SUCHAUFTRAG !!!

Suchen für kaufkräftige

Kundin ein Anlageobjekt –

(Garconniere oder 2-Zimmer-

Wohnung) – im Raum Haiming

bis Zirl! – Tel. 0699 11133322

– www.immobilien-rueck.at

Suche Haus im Raum Imst

und Umgebung, bitte alles

anbieten. Meldung telefonisch

an die RUNDSCHAU Imst, Tel.

05412/6911 unter Chiffre 1984

Dringend! Oberländer Familie

sucht neues Zuhause!

Provisionsfreie Abwicklung

ausnahmsweise garantiert.

Diskrete Angebot an Dr. Heribert

Fink, heribert.fink@innreal.

at, Tel. 0664 9634347

RUNDSCHAU Seite 48 9./10. August 2017


Unterbodenschutz

Mehr als 25 Jahre Erfahrung in

PKW Unterbodenschutz und

Hohlraumversiegelung. Fahrzeug-Aufbereitung

Tschuppi,

6426 Roppen, Gewerbegebiet

an der Bundesstraße. Tel. 0664

88515675

zu verpachten

Hausbau

Verkaufe ca. 120 qm Styroporplatten,

5 cm, á qm € 2,80.

Auch verschiedene Stärken.

Tel. 0664 6305609

Meisterbetrieb übernimmt

preiswert Neu- und Umbauten,

Zimmerei, Balkone sowie Altbauund

Dachsanierungen jeglicher

Art, auch für Hotels- und Gaststätten.

Tel. 0676 845029700

LANDSBERGER HÜTTE 1.810m

Hüttenpächter ab Saison 2018 gesucht

Die Landsberger Hütte (Schutzhütte Kategorie 1) liegt hoch über

dem Vilsalpsee – Gemeinde Tannheim. Der beliebte Adlerweg und

ab 2019 neu der Grenzgänger Weg sind Fernwanderwege, die im

unmittelbaren Bereich der Hütte vorbeiführen.

Saison: Pfingsten bis Mitte Oktober

Betten: 49 Gästebetten, 15 Personalbetten,

derzeit 102 Lager

Gaststube: ca. 128 Sitzplätze und äußerst beliebte Terrasse

mit Blick auf Klettersteig (Lachenspitze), Lache,

Schochen und Rote Spitze

Küche: vorhanden! Energieversorgung zum Kochen, Gas

Die Hütte verfügt über eine eigene Materialseilbahn und ist im

Werksverkehr für Personenbeförderung zugelassen.

Weitere Informationen und Anforderungsprofil unter

www.dav-landsberg.de

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an:

huettenwirt@dav-landsberg.de oder

Deutscher Alpenverein • Sektion Landsberg

Malteserstr. 425f • D-86899 Landsberg am Lech

Ölspur fordert Einsatzkräfte

Holzvergaser, Puffer, Solaranlage

günstig abzugeben.

Tel. 0664 2733766

Badsanierung - Alles aus einer

Hand. Tel. 0664 2733766

Übersiedlungen

Entrümpeln, Übersiedeln,

Generalreinigungen, Renovierungs-

und Montagearbeiten.

Hr. Erhart, Tel. 0660 5257272

oder albrechtduerer@gmx.at

KFZ

Werkstätte für alle Marken,

Schadensabwicklung KFZ, Verleih

Autotransport-Anhänger,

Privatverkaufsplatz, Scheibenreparatur.

Tel. 0664 2433837,

Email: info@kfz-rueland.at

KFZ Ankauf aller Art. Tel. 0676

6406468

Dellendrücken, Versicherungsabwicklung,

Lackierung, Unfallinstandsetzung,

Scheibentausch.

Schatz&Mayr OG, Tel.

05412 62666, Gewerbepark

Pitztal 2

KFZ Ankauf, alles anbieten,

Barzahlung. Tel. 0699

15019357

Golf Plus schwarz Sky BMT

Tsi, Benzin, Bj. 2011, Pickerl

bis 07/2018, 66.000 km,

8-fach-bereift (neuwertig, auf

Alufelgen), VB: € 11.900,-. Tel.

0664 5014701

Verschiedenes

Ihre Silikonfugen sind

schimmlig, rissig oder undicht?

Silikonfugensanierung! Tel.

0660 7276290

Badewanne Neubeschichtung

- Firma Mayer, 0512

348900 oder 0664 3381368

Blumen & Pflanzen

AKTION

Thujen Smaragd

Alles muss raus…

Solange der

Top Qualität zum super Preis! Vorrat reicht!

80 cm € 6, 50

150 cm € 25,-

100 cm € 8, 50

170 cm € 35,-

120 cm € 11,-

190 cm € 49,-

Weitere Größen lieferbar!

Preis ab Acker. Zustellung möglich!

Florian Grameiser

6424 Silz • 0664 3649014

www.grameiser.at

Landwirtschaft

NEUER VP! Landwirtschaft wegen

Krankheit zu verkaufen im

Raum Telfs/Tirol, derzeit keinen

Stall, beste Ackerfläche 1,2 ha,

Wald/Lärchenweide 4,8 ha, renovierungsbedürftige

Hofstelle,

voll funktionsfähig inkl. Maschinen

und Traktor VP € 699.000,-.

Tel. 0041 791062222

Verkaufe wegen Betriebsschließung

ein Stück 4er Kreisler,

Mähwerk (Trommel) und

Motormäher (Reform 115), Top-

Zustand., Tel. 0676 3442297

Lindner T3500s in gutem

Zustand, normale Gebrauchspuren,

jährlich bei einem

Mechaniker durchgecheckt,

inkl. Gruber Ladewagen, Heckstreuer,

hohe Wände, nur 2.000

Betriebsstunden, VB € 9.000,-.

Tel. 0677 61445246

Tarrenz: Landwirtschaftlichen

Grund, 3.000 qm, mit Stadel zu

Gartenarbeiten, Rasenmähen,

Sträucher schneiden an die Rundschau, Postgasse 9,

verkaufen. Schriftliche Angebote

usw. kleine Reparaturarbeiten,

Entrümpelungen usw. oder Meldung telefonisch an

6460 Imst mit der Chiffre 1987

Egal was Sie brauchen, rufen die RUNDSCHAU Imst, Tel.

Sie an. Tel. 0664 5838836 05412/6911 unter Chiffre 1987

Reisen/Urlaub

Spektakulärste Schweizer

Bergbahnen & Vierwaldstätter

See 2. bis 5.10. inkl.

Hotelwellness, HP & Bus

€ 699,–; Weinfest Retz –

Wachau 23. bis 25.9. inkl.

ÜF, Eintritt, Schifffahrt, Bus,

Weinverkostung uvm. € 289,–;

TAGESFAHRTEN: Bregenz

Rheinschiff & Dampfbahn

15.8. € 65,–; Naturpark Seiseralm

17.8. inkl. Seilbahn

€ 50,–; Traumgärten Trauttmansdorff

& Gletscher 19.8.

€ 69,–; DIETRICH TOURISTIK,

Tel. 05262 62226

Musik

Benno Reiter, Alleinunterhalter

für Alt und Jung. Tel. 0650

9704392

Computer

SWJ.DATA Computerfachhandel,

Reparatur, Datenrettung,

uvm. Tel. 0664 8408600, www.

swjdata.com

Gesundheit

Quanten- und Reikienergie,

Unverträglichkeit löschen,

uvm., Gutscheine erhältlich,

Jerzens. Tel. 0676 9651364

Begleitservice

Lámour: Exklusive Begleitungen.

Tel. 0676 5118000

www.lamour-escortservice.at

Agentur Life-Style. Tel. 0664

4070700

Keine Ferien für die Bagger

AUSGABE IMST

(tamt) Eine kilometerlange Spur aus Hydrauliköl hielt die Freiwillige Feuerwehr Wenns

am Nachmittag des Mittwochs, dem 2. August, auf Trab. Der äußerst rutschige Ölfilm

verteilte sich entlang der L17 Piller Landesstraße vom Wenner Dorfzentrum entlang der

Landes- und Gemeindestraße bis zum Ortsteil Tränk. „Durch den raschen Einsatz der

Feuerwehr mit tatkräftiger Unterstützung der Gemeinde samt Kehrmaschine konnte

der gesamte Ölaustritt nach rund zweieinhalb Stunden erfolgreich gebunden werden“,

wie Einsatzleiter Lukas Scheiber von der Feuerwehr Wenns berichtete. Foto: FF Wenns

9./10. August 2017

(tamt) Die Hitze des Sommers sorgt immer wieder für schauriges Gewittertreiben.

Für die Asfinag bedeuten die Wetterkapriolen auch abseits der Autobahnen

viel Arbeit, wollen doch 43 Mur- und Rückhaltebecken im Oberland derzeit verstärkt

kontrolliert und gegebenenfalls ausgebaggert werden – wie dieses Bild

vom Murbecken im Erhaltungsbereich der Autobahnmeisterei Imst zwischen

Zirl und Zams zeigt. „Wir kontrollieren diese Becken zurzeit täglich. Denn nach

einem Unwetter müssen diese oft geleert oder sogar ausgebaggert werden. Nur

so stehen diese Schutzeinrichtungen in vollem Umfang ständig zur Verfügung“,

erklärt Asfinag-Geschäftsführer Stefan Siegele.

Foto: Asfinag

RUNDSCHAU Seite 49


Profunser_97_Logo_Telfs_Imst_Reutte_01_14.indd 1 24.01.14 16:35

AUDERER

S PORT

„Trainer, du bist mein Schicksal!“

Liga-Start im Tiroler Unterhaus – Vereine rüsten zum Kampf

Freilich stehen die Mannschaften alle schon voll im Saft, zumindest

sollten sie das. Auch etliche Vorbereitungs- und Cupspiele wurden absolviert,

aber ab dem kommenden Wochenende heißt es für die Klubs aus

dem Bezirk Imst wieder: Liga-(Hand)-Schuhe überstülpen – und ran an

den Aufstiegs- und Abstiegskampf. Von letzterem will klarerweise kaum

jemand etwas wissen, schöner ist es doch in oberen Gefilden zu fighten.

Wer einen Platz an der Sonne ergattert, wird sich aber weisen.

Von Albert Unterpirker

TIROL LIGA. SPG Silz/Mötz – SV

Zams, Freitag, 11.8., 18.30 Uhr und SV

Hall – SPG Silz/Mötz, Dienstag, 15.8.,

18 Uhr und SPG Silz/Mötz – Kematen,

Samstag, 19.8., 18 Uhr: „Die Vorbereitung

ist gut verlaufen, wir haben gut

gearbeitet und ich bin mit den neuen

Spielern zufrieden. Sie kommen regelmäßig

zum Training und trainieren willig

und fleißig!“ Aleks Matic ist nicht

fad, wenn es darum geht, Vorschusslorbeeren

auszuschütten. Dabei muss der

SPG-Coach Abgänge wie Silvio Hanni

und Florian Leitner (beide Haiming)

beklagen. Aber vor allem die Rückkehr

von Nebojsa Djukic „tut mir am

meisten weh, er ist ein super Fußballer

und hat sich entschieden in Serbien zu

leben – das muss man akzeptieren“, so

Matic. Dennoch könne man die Abgänge

mit den Zugängen aufwiegen,

das beweise allein schon Mark Manuel,

der als neuer Einser-Keeper von Schönwies/Mils

ins Silz/Mötz-Gehäuse einrückt.

„Mit ihm haben wir eine sehr

gute Verstärkung bekommen!“ Saisonziel?

„Sicher ein einstelliger Platz,

egal ob wir Djukic verloren haben.

Die Mannschaft hat die Kraft, dass wir

das erreichen!“ Weiterhin an Bord der

Spielgemeinschaft ist Oleg Weber, der

schon seit geraumer Zeit in München

lebt und trainiert und die weite Anreise

zu den Spielen in Kauf nimmt. „Ein

Wahnsinnsweg, den er da zurücklegt“,

weiß Matic, der schmunzeld anfügt:

„Oleg hat mich mal angerufen und gesagt:

,Aleks, du bist mein Schicksal!‘“

Eine Hammerlos erwartet Silz/Mötz

bereits in der ersten Runde, gastiert

doch Aufsteiger Zams zum Oberländer

Derby in Mötz. „Derby ist Derby

und Zams ist eine eingespielte Truppe“,

weiß der Übungsleiter, „sie haben eine

geile Saison hinter sich und werden

mit Schwung auftreten. Aber wir spielen

zu Hause und müssen 90 Minuten

alles geben – das ist der einzige Weg!

Wir müssen volle Gage spielen und wie

von der Pistole starten!“ Fehlen werden

zum Auftakt Weber und Ergün Pece

(Anm.: Urlaub): „Auch ohne sie haben

wir genug Qualität.“

SV Kirchbichl – SC Sparkasse Imst,

Samstag, 12.8., 17 Uhr und SC Sparkasse

Imst – Union Innsbruck, Dienstag,

15.8., 18 Uhr und SV Völs – SC

Sparkasse Imst, Freitag, 18.8., 18 Uhr:

Zufrieden mit der Vorbereitung ist auch

Jürgen Soraperra. „Tadellos“, gibt der

Imst-Coach zu Protokoll. Und wo soll

der Weg in dieser Meisterschaft hingehen,

zum Kampf um den Titel etwa?

„Ziel ist, vorne mitzuspielen“, lässt sich

Soraperra nicht in die Karten schauen,

„ganz vorne dabei zu bleiben. Wir machen

uns keinen Stress, dass wir aufsteigen

wollen, aber wir wollen schon ganz

vorne mitspielen, zumindest unter die

ersten Vier kommen!“ Kirchbichl zum

Auftakt werde „ein schwieriges Spiel,

das ist eine gute Mannschaft. Wir fahren

aber mit voller Zuversicht hin“,

erklärt Soraperra, der alle Mann fit meldet.

„Es herrscht ein guter Konkurrenzkampf

und der ist brutal wichtig für

die Entwicklung. Wir freuen uns, dass

es jetzt los geht!“ Und welches Gefühl

hat er persönlich? „Ich mache mir jetzt

keine Gedanken, was letztes Jahr war.

Aber die Qualität im Training hat sich

verbessert – das sollte sich nun schon

auswirken. Taktisch müssen wir noch

dazulernen.“

LANDESLIGA WEST. SV Oberperfuss

– FG Schönwies/Mils, Samstag,

12.8., 18 Uhr und FG Schönwies/Mils

– SPG Innsbruck West, Samstag, 19.8.,

19 Uhr: „Die Vorbereitung war recht

gut, obwohl wir viele Urlauber hatten“,

blickt Stefan Moser auf die vergangenen

Wochen zurück. Ein Highlight war

dabei der Sieg in einem Trainingsspiel

gegen Zams. Allerdings: „Wir haben

eine relativ veränderte Mannschaft und

einige Abgänge zu verzeichnen. Den-

UPC TIROL LIGA

Arena

UNION INNSBRUCK Di., 15. August, 18 Uhr

1. KLASSE WEST

SC Imst II : Sautens, Sa., 12. August, 18 Uhr

Wenn die Emotionen wieder hochgehen, weiß man, dass das Tiroler Oberland wieder

ins Liga-Geschehen gestartet ist. Das Bild zeigt eine Partie zwischen Schönwies/Mils

und Telfs, als die FG (rot) noch in der Tirol Liga spielte.

RS-Foto: Unterpirker

noch sind wir kadermäßig recht gut

aufgestellt“, blickt der FG-Trainer zuversichtlich

in die kommende Saison.

Als Ziel wird ein Platz im Mittelfeld

ausgegeben. Zum Meisterschaftsstart

olina Imst, Huber Peter GmbH

Dr.-Carl-Pfeiffenberger-Straße 12, 6460 Imst

T: +43-5412-62330, F: +43-5412-62330-30

M: +43-676-4854690, @: olina.imst@olina.com

RUNDSCHAU Seite 50 9./10. August 2017

www.olina.com

Weitere Spiele

heißt es, das Gastspiel in Oberperfuss

zu absolvieren. „Eine recht junge, aber

ambitionierte Mannschaft – alles ist

möglich. Aber wir wollen natürlich

punkten!“

1. Klasse West: SV Reutte II – FC

Nassereith, Samstag, 12.8., 16 Uhr und

FC Nassereith – SPG Mieminger Plateau,

Sonntag, 20.8., 17 Uhr. SC Sparkasse

Imst II – SK Tiroler Holzhaus

Sautens, Samstag, 12.8., 18 Uhr und

SK Rum – SC Sparkasse Imst II, Samstag,

19.8. und SK Tiroler Holzhaus

Sautens – SV Reutte II, Samstag, 19.8.,

18 Uhr. SPG Falkner & Riml Sölden –

FC Zirl II, Samstag, 12.8., 19 Uhr und

SPG Prutz/Serfaus II – SPG Falkner

& Riml Sölden, Sonntag, 20.8., 15.15

Uhr. SPG Mieminger Plateau – SPG

Prutz/Serfaus II, Sonntag, 13.8., 17.30

Uhr und FC Nassereith – SPG Mieminger

Plateau, Sonntag, 20.8., 17 Uhr.

2. Klasse West: SV Raika Längenfeld

II – FC Vils II, Samstag, 12.8., 15.30

Uhr und SPG Silz/Mötz – SV Raika

Längenfeld II, Sonntag, 20.8., 17.30

Uhr. SPG Oberes Gericht – SPG Intersport

XL Pitztal II, Samstag, 12.8., 17

Uhr und SPG Intersport XL Pitztal II

– SPG Pians/Strengen, Samstag, 19.8.,

15.45 Uhr. FC Fliess – St. Leonhard,

Samstag, 12.8., 17 Uhr und St. Leonhard

– SPG Oberes Gericht, Samstag,

19.8., 17.30 Uhr. SPG Silz/Mötz II –

SV Zams II, Samstag, 12.8., 18.30 Uhr.

FG Schönwies/Mils II – SPG Lechtal,

Samstag, 19.8., 16 Uhr.


B EZIRKSLIGAWEST

Spannender Saisonsbeginn

Auftakt für Schönwies/Mils ohne Christian Sandbichler

G EBIETSLIGAWEST

Rittern um den Aufstieg

Neue Trainer bei Umhausen und Pitztal

WILLKOMMEN

im Leben!

Wollen Sie andere an Ihrem Babyglück teilhaben

lassen, dann schicken Sie uns einfach

ein Foto mit folgenden Angaben: Name des

Kindes, der Eltern, Wohnort, Geburtstag,

-ort, -gewicht und -größe per e-mail an

anzeigen@rundschau.at oder per Post an

Rundschau, Postgasse 9, 6460 Imst.

9./10. August 2017

Matilda

Eltern: Elke und

Christian Westreicher

aus Tarrenz

Geburtstag: 29.6.2017

Geburtsort: Zams

Gewicht: 3.090 g

Größe: 51 cm

Anna

Eltern: Marina und

Karl Kopp

aus Timls

Geburtstag: 15.7.2017

Geburtsort: Zams

Gewicht: 3.480 g

Größe: 52 cm

Xaver

Eltern: Katharina und

Niklas Doblander

aus Tarrenz

Geburtstag: 20.7.2017

Geburtsort: Innsbruck

Gewicht: 3.950 g

Größe: 53 cm

(upi) SVG REICHENAU II – SK

HÖPPERGER STASTO RIETZ,

FREITAG, 11.8., 18.30 UHR & SK

HÖPPERGER STASTO RIETZ – FC

STEINACH, SAMSTAG, 19.8., 18

UHR. Schönwies/Mils im Cup ausgeschalten

und gegen Völs (Tirol Liga)

nur 0:1 verloren: „Das war eine sehr

gute Partie von uns, der Kader ist gut

beinander“, weiß Hermann Plunser.

Wie auch die Trainingsbeteiligung trotz

Urlaube. „Wir sind sehr zuversichtlich

und motiviert. Wir haben eine junge

Mannschaft, die kann sich eigentlich

nur nach vorne entwickeln – mit den

Burschen kann man super arbeiten. Wir

erwarten uns schon, dass wir im vorderen

Drittel dabei sind! Ich wäre brutal

enttäuscht, wenn wir das nicht schaffen

würden.“ Dennoch wäre die Situation

gegen die Reichenau II eine schwierige.

Zum Auftakt fehlt Christian Sandbichler

(zurück von Seefeld): „Er hat gezeigt,

dass er sehr viel Routine hat und

auch ein laufstarker Spieler ist.“ Außerdem

könnte es sein, dass die Reichenau

„gespickt mit Tirol Liga-Spielern“ aufläuft,

Nachsatz: „Ich möchte trotzdem

drei Punkte machen!“

SPG PATSCH/ELLBÖGEN –

SPG ROPPEN/KARRES, FREITAG,

11.8., 20 UHR & SVG REICHEN-

AU II – SPG ROPPEN/KARRES,

SONNTAG, 20.8., 15 UHR. „Die

Vorbereitung ist gut gelaufen“, resümiert

Marinko Mamic, „und Ziel ist es,

im oberen Teil der Tabelle mitzuspielen.“

Mit den Neuzugängen zeigt sich

der Roppen/Karres-Coach zufrieden.

Ein hartes Stück Arbeit kommt auf die

SPG indessen in der ersten Runde zu –

Patsch/Ellbögen: „Ein großer Konkurrent

um den Aufstieg – das wird wohl

eine schwierige Kampfpartie!“

USV THURNER OETZ – FC

STEINACH, SAMSTAG, 12.8.,

18.30 UHR & SV MIEDERS – USV

THURNER OETZ, SAMSTAG,

19.8., 18 UHR. Thomas Klaus heißt

der Trainer-Nachfolger von Markus

Mahlknecht bei Oetz. „Ziel ist es, guten

und offensiven Fußball zu spielen

und jeden einzelnen Spieler sowie die

Mannschaft auf ein höheres Niveau zu

bringen. Weiters werden wir viel Wert

auf den Nachwuchs legen und Spieler

aus unserer U16 immer wieder in Trainingseinheiten

einbauen“, so Klaus,

der bezüglich Saisonziel meint: „Ich

bin voll überzeugt, dass wir die eine

oder andere Überraschung liefern werden!“

Kein Fest wegen Regen

Unerwartet starke Regenfälle ließen

vergangenen Samstag das „Fest

am Berg“ in Sölden vorläufig ins

Wasser fallen. Festbesucher müssen

aber nicht verzagen, ist der Ausweichtermin

doch bereits mit Samstag,

dem 13. August, eine Woche

später angesetzt.

RS-Fehlerteufelchen

In dem Beitrag „Silzer Weinfest

für Genießer“ auf Seite 26 der

RUNDSCHAU-Ausgabe 31/2017

war in der Unterschrift des zweiten

Bilds von unten auf der rechten

Hälfte u.a. von Franz Stigger von

den drei „Weinbeißern“ zu lesen.

Tatsächlich heißt besagter Musikant

aber Franz Schöpf. Zudem bleiben

die beliebten Musikanten trotz

Rechtschreibreform natürlich die

„3 Weinbeisser“. Wir bitten, dieses

Missgeschick zu entschuldigen.

(upi) IAC – SV UMHAUSEN,

SAMSTAG, 12.8., 14 UHR & SV UM-

HAUSEN – SV SISTRANS, SAMS-

TAG, 19.8., 19 UHR. Keine Neuzugänge

verzeichnete Umhausen. Hoppla, einen!

Nämlich Neo-Coach Detlev Halwax (zuvor

Haiming). Dafür gibt es mit Mark und

Rene Reinstadler zwei namhafte Spieler-

Abgänge. Und: „Leider haben wir einen

Schwerverletzten, denn Thomas Ganglberger

hat sich den Mittelfußknochen gebrochen.“

Die Vorbereitung sei ansonsten gut

verlaufen, „mit einer tollen Trainingsbeteiligung

– die Einstellung und Motivation ist

super“, freut sich der Umhausen-Trainer,

der mit seiner Truppe „im oberen Drittel

mitspielen“ möchte. Zum Auftakt müssen

sich die Ötztaler auswärts mit einem der

Mitfavoriten um den Aufstieg messen.

„Aber wir werden alles geben und schauen,

dass wir in Innsbruck punkten.“ Nachsatz:

„Dafür werden wir aber einen guten Tag

brauchen.“

SV SISTRANS – SPG INTERSPORT

XL PITZTAL, SAMSTAG, 12.8., 17

UHR & SPG INTERSPORT XL PITZ-

TAL – SV HAIMING, SAMSTAG,

19.8., 18 UHR. Einen neuen Trainer gibt

es auch bei Pitztal – Bernhard Mittermair.

„Das wird ein schwieriges Jahr“, sagt der

Neo-Coach, „einige von den arrivierten

Spielern haben es gelassen. Die Vorbereitung

hat gepasst, aber grundsätzlich ist

das ein Neubeginn, die Mannschaft muss

sich erst richtig kennenlernen.“ Die Einstellung

beim Training sei aber eine gute,

„und Abstiegssorgen gibt es nicht“. Allerdings

könne man noch nicht sagen, wo

man jetzt stehe. „Wichtig ist, dass man

einigermaßen das umsetzt, was ich will!“

Sistrans kenne er, „ich habe dort selten verloren“,

schmunzelt der Übungsleiter, der

anfügt: „Wenn du 100 Prozent gibst, dann

brauchst du dich vor keinem zu fürchten,

ansonsten...“. Mit vollen Hosen fahre man

aber nicht nach Sistrans oder? „Um Gottes

Willen, nein! Das ist das Letzte, was ich

sage: Ich fürchte mich vor dem oder dem!“

SV RAIKA LÄNGENFELD – FC

VILS, SAMSTAG, 12.8., 18 UHR & SU

INZING – SV RAIKA LÄNGENFELD,

SAMSTAG, 19.8., 18 UHR. Auch bei

Längenfeld ist das Traineramt neu besetzt,

in der Coachingzone hat namentlich Hugo

Platzer Platz genommen. „Es schaut im

Großen und Ganzen gut aus“, so Platzer,

der sich einerseits über einen Neuzugang

aus Osttirol (Matthias Wallner, spielt in

der Viererkette), andererseits über die Reaktivierung

von Josef Haid freuen darf. Wie

in der Vorbereitung über ein gutes Match

gegen Imst, das man letztendlich zwar mit

0:4 verloren hatte, wobei er mit der Darbietung

seiner Elf aber durchaus zufrieden

war. Noch besser lief es gegen Tirol Liga-

Aufsteiger Zams beim 3:2-Sieg. Ernst wird

es jetzt aber erstmals so richtig, wenn Vils

in Längenfeld aufmarschiert. „Die haben

jetzt zwei Jahre am Aufstieg geschnuppert,

für mich ein Mitfavorit. Ich bin aber überzeugt,

dass wir mithalten können – es wird

aber wohl eine enge Partie werden.“

SV SCHMIRN – TS RAIKA

STAMS, SAMSTAG, 12.8., 19 UHR

& SV THAUR – TS RAIKA STAMS,

FREITAG, 18.8., 19.45 UHR. „Von der

Trainingseinstellung und der Motivation

her ist alles tipptopp“, nickt Dieter Kirchmair,

„und auch die Vorbereitungsspiele

sind recht gut verlaufen.“ Ein Problem

hat der Stams-Übungsleiter „aber mit den

Verletzten“, wie etwa mit Alex Platzer, der

sich die Bänder gerissen hat. „Und außerdem

sind wir momentan noch ein bisschen

eng mit dem Kader. Ziel ist aber, so

schnell wie möglich im Mittelfeld anzukommen,

einen guten Start hinzulegen.“

Schmirn? „Sicher machbar. Aber dort am

Kunstrasenplatz wird es eher hohe Bälle

nach vorne geben. Wenn unsere Abwehr

aber stabil steht, dann ist sicher vieles

möglich – verlieren möchten wir dort jedenfalls

nicht!“

SV HAIMING – SPG ARLBERG,

SONNTAG, 13.8., 17.30 UHR & SPG

INTERSPORT XL PITZTAL – SV

HAIMING, SAMSTAG, 19.8., 18 UHR

& FC AUTOHAUS KRISSMER TAR-

RENZ – SU INZING, SONNTAG,

13.8., 17.30 UHR & SPG ARLBERG

– FC AUTOHAUS KRISSMER TAR-

RENZ, SAMSTAG, 19.8., 18.30 UHR.

„Mit Marco Rannger haben wir einen

schwerwiegenden Aderlass, sein Abgang

reißt ein Riesenloch in die Verteidigung“,

erklärt Josef Nagl, „außerdem ist Silvio

Hanni (Neuzugang von Silz/Mötz)

derzeit verletzt.“ Sehr zufrieden ist der

Haiming-Trainer aber mit dem Kader,

„alle sind sehr engagiert, ein junger Trupp

– es macht Spaß mit den Buben zu arbeiten!“

Problematisch sieht Nagl allerdings

die Sache mit der Konzentration: „Wir

schenken Spiele ganz leichtfertig her, das

gilt es auszumerzen! Mehr Routine würde

uns da nicht schaden.“ Enttäuscht sei er

hingegen vom kommenden Auftaktgegner

Arlberg: „Wir haben versucht, das

Spiel zu verschieben, aber leider hat Arlberg

da keine Bereitschaft gezeigt! Darum

weiß ich nicht ganz genau, welche Mannschaft

ich zur Verfügung habe (Anm.: wegen

Urlaubern), das könnte ein bisschen

holprig werden.“ Jedenfalls: „Die Buben

arbeiten gut, die Mannschaft hat Potenzial

und eine super Kameradschaft! Ich

hoffe schon, dass wir einen besseren Rang

(9.) erreichen als letztes Imst Jahr.“

BEMERKENSWERT:

Prospekte und Beilagen in dieser RUNDSCHAU

Teilauflage:

• SÜDTIROLER RITTERSPIELE, Schluderns

• PAVILLONFEST, MK Wald

• HOCHZEIGER BERGBAHNEN, Pitztal

RUNDSCHAU Seite 51


„Mit dem Symposium bietet die

ganzjährige Trailrunning-Destination

Pitztal eine bisher einzigartige Plattform

zum Wissensaustausch im Bereich

Trail Running“, meint Gerhard

Gstettner, Geschäftsführer des Tourismusverbands

Pitztal, einleitend.

„Wir sind nicht nur Eventveranstalter,

sondern besitzen wie bei jedem guten

Produktanbieter auch die notwendige

Expertise. Damit bieten wir einen weiteren

Baustein in unserem Gesamtangebot

für Trail Runner und Sportler.“

PHYSISCH. Von Mexiko nach Kanada,

durch Schweden und Neuseeland

gewandert bis hinein ins schöne Pitztal

– die Rede ist von Matthias Kodym,

der als erster Vortragender ans Mikrofon

tritt. Er beeindruckt nicht nur mit

seiner locker-lässigen Art, indem er beiläufig

erwähnt, rund den halben Erdumfang

zu Fuß zurückgelegt zu haben,

sondern auch mit viel Begeisterung und

Expertengespräche am Dach Tirols

Symposium rund um die Trail Running Szene im Pitztal

Rund 900 Läufer aus 30 Nationen versammelten sich vergangenes

Wochenende am Pitztaler Gletscher und waren bereit für „Schneller,

Höher, Weiter – Trail Running in der Extreme“. Eine Gratwanderung

zwischen grenzenloser Freiheit und exzessivem Muskelkater – nicht

umsonst erfreut sich die hochkarätige Veranstaltung immer mehr an

Beliebtheit. Als Auftakt wurde ein breitgefächertes Expertenteam zum

Symposium mit spannenden Vorträgen und anschließender Podiumsdiskussion

geladen.

Von Janine Zumtobel

Gefühl für seine unumstrittene Leidenschaft:

Trail Running. „Das Besondere

daran“, meint Kodym, „ist, wenn man

sich einer Idee verschreibt – dranbleiben

– um schließlich das Ziel zu erreichen

und genau diese Einstellung kann

man auch auf diverse Situationen im

Leben, wie etwa Arbeit oder Familie,

umlegen.“ Natürlich verfügen die Trail

Runner über eine gute Physis und Belastung

von Anfang an, trotzdem sei es

am besten, keine Fixierungen zu haben:

„Solange es Spaß macht, kommt die

Kilometeranzahl von allein“, antwortet

Kodym auf eine der Publikumsfragen.

PSYCHISCH. Einen charmantwitzigen

sowie interaktiven Vortrag

bot Christopher Willis. Aus der Sicht

des Sportpsychologen und CEO des

Center of Mental Excellence liegt die

innovative Sportart des Trail Runnings

bereits im Ursprung der Menschheit.

Die Zielsetzung sei das wichtigste Element

eines Läufers. „Jeder braucht

PRO Ötztaler 5500

Das größte Eintagesrennen Österreichs rückt näher

(prax) In einem knappen Monat geht die Premiere des PRO Ötztalers

5500, ein Rennen der UCI-Kategorie 1.1 und somit das größte Eintages-

Rennen Österreichs, in Sölden im Ötztal über die Bühne. Am 25. August,

zwei Tage vor dem traditionellen 37. Ötztaler Radmarathon, bestreiten 24

Teams das mit 217,4 Kilometern und 5500 Höhenmetern weltweit schwierigste

Profi-Rennen im UCI-Kalender!

Bei der Podiumsdiskussion stand ein ausgewähltes Expertenteam dem Publikum

Rede und Antwort zu aktuellen Fragen, welche die Trail Running Szene beschäftigen.

einen Glaubensansatz“, meint Willis.

Man profitiere von der Fähigkeit, sich

auf das Positive im Leben zu konzentrieren,

natürlich auch Rückschläge zu

überwinden und eine gesunde Selbstwirksamkeit

auszustrahlen – es hat also

nicht nur Auswirkungen auf die sportliche

Leistung, sondern auf die gesamte

Lebenseinstellung.

DISKUSSION. Zu guter Letzt lieferten

sich unterschiedliche Szenevertreter

bestehend aus Veranstaltern, Hobby-

sowie Profisportlern, Sportpsychologen

und Sportbloggern exklusive Diskussionen.

Spannende Anstöße dazu kamen

auch seitens des Publikums, welches sich

durchaus interessiert daran beteiligte.

Themen wie die Zukunft des Trail Runnings,

Punktevergabe, Cupwertung, Vereine

und was genau ein derartiges Event

eigentlich ausmacht wurden behandelt.

Eine der Besonderheiten im Pitztal ist

allerdings, dass es sich um Trail Running

im wahrsten Sinne des Wortes auf höchstem

Niveau handelt.

Die Trail Running Experten tauschten sich intensiv mit den Besuchern über die Zukunft

aus und schilderten ihre persönlichen Erfahrungen.

RS-Fotos: Zumtobel

Die Auffahrt zum Timmelsjoch ist eine jener Strapazen, die Radfahrern besonders

viel abverlangt.

Foto: Lorenzi

24 Mannschaften, darunter vier

WorldTeams und sieben Professional

Continental-Teams, haben für die erste

Auflage des PRO Ötztaler 5500 zugesagt.

Insgesamt stehen 169 Profis am

25. August am Start. Das Ziel befindet

sich am höchsten Punkt im Dorfzentrum.

Die letzten 200 Meter sind ansteigend,

was einen spannenden Zielsprint

verspricht. Auf den Sieger wartet

ein Preisgeld von 5.785 Euro. Die beste

Mannschaft erhält 5.000 Euro, wobei

die drei Besten jedes Teams gewertet

werden. Zusätzlich gibt es auf den vier

Pässen saftige Preisgelder, deren Beträge

ident mit den Höhenmetern der Pässe

sind: In Kühtai warten 2.020 Euro,

am Brennerpass 1.377 Euro, am Jaufenpass

2.090 Euro und am Timmelsjoch

2.509 Euro.

EIN JAHR OHNE DICH

Marianne Kapeller

geb. Peischl

* 7.12.1934 † 24.8.2016

Du bist von uns gegangen.

Aber nicht aus unseren Herzen.

Die Erinnerung an dich bleibt immer bei uns.

Du fehlst uns sehr, aber du lebst in unseren Herzen weiter.

Gemeinsam beten wir für Marianne Kapeller beim

1. Jahresgottesdienst

am Sonntag, dem 20.8.17, um 9 Uhr

in der Pfarrkirche Ötztal-Bahnhof.

Herzlichen Dank an alle, die daran teilnehmen oder ihrer im Stillen gedenken.

Haiming, im August 2017

Die Trauerfamilien

RUNDSCHAU Seite 52 9./10. August 2017


† KIRCHLICHE NACHRICHTEN

Sprint-Stadtmeisterschaft

Pfarrkirche

Freitag, 11.8.: 7 Uhr hl. Messe, Int. f.

Wilfried Allmann v. Schlittenzieherzunft

Oberstadt / Klaus Schattauer /

Karl u. Maria Gritsch

Sonntag, 13.8.: 19. Sonntag im Jahreskreis

– 9 Uhr Pfarrgottesdienst;

19.30 Uhr Abendmesse, Int. f. Anna

Heel (1.Jt.) /. Otto Klingenschmid

(1.Jt.) / Herbert, Peter u. Helmut

Auer / Roman Bonvicin / Wilma

Posch

Montag, 14.8.: Vorabendmesse um

19.30 Uhr in Brennbichl, dafür entfällt

die Abendmesse in der Pfarrkirche!

Dienstag, 15.8.: Mariä Aufnahme

in den Himmel, Landesfeiertag,

Kirchtag – 8 Uhr Hochamt, anschl.

Kirchtagsprozession; Keine

weiteren Gottesdienste! Die Opfersammlungen

werden zugunsten der

Aktion „Hunger 2017“ der Caritas

erbeten!

Freitag, 18.8.: 7 Uhr hl. Messe, Int.

f. Erich Krismer von Schlittenzieherzunft

Unterstadt

Sonntag, 20.8.: 20. Sonntag im Jahreskreis

– 9 Uhr Pfarrgottesdienst;

19.30 Uhr Abendmesse, Int. f. Margaretha

Thurner (1.Jt.) / Karl Scheiber

(10.Jt.) / Olga Krismer-Eisenrigler

/ Zenzi Fringer, Anna Neuner

u. Angehörige, Rosa u. Wolfgang

Schwetz

Montag, 21.8.: 19.30 Uhr Abendmesse,

Int. f. Uschi Schillfahrt /

Edith Gabl u. verst. Angehörige

Johanneskirche

Samstag, 12.8.: 19.30 Uhr Abendmesse,

Int. f. Anton Schrott / Irma

Gstrein, Eva Hattinger u. Angehörige

/ Irma Gstrein, August u. Paula

Jäger

Samstag, 19.8.: 15 Uhr Taufe Matis

Schuchter; 19.30 Uhr Abendmesse,

Int. f. Leo Köck / Adolf

Neururer

Kirche zu den hl. Engeln in

Brennbichl

Samstag, 12.8.: 19 Uhr Rosenkranz

Sonntag, 13.8.: 9 Uhr hl. Messe,

Int. f. Eduard u. Antonia Höllrigl,

Elfriede Sailer u. verst. Angehörige

/ Gustl Zangerl

Montag, 14.8.: 19.30 Uhr Vorabendmesse,

Int. f. Rudolf u. Hanni

Wittmann / Hildegard Stocker /

Lore Stern u. Hans Bichler

Samstag, 19.8.: 19 Uhr Rosenkranz

Sonntag, 20.8.: 9 Uhr hl. Messe,

Int. f. Lydia Bargehr, Melanie Maaß-

Thurner, Herbert Deutschmann /

Hermine Godl

Dienstag, 22.8.: 19.30 Uhr Friedensmesse,

Int. f. Frieda u. Balthasar

Harlander, Geschwister Vögele,

Werner Herzog

Gunglgrün

Donnerstag; 10.8.: 19.30 Uhr Wallfahrtsmesse,

Int. f. Verst. Just u. Schlatter

/ Verst. Fam. Bangratz / Familie

Valsecchi-Cantini / Midl, Lois, Josef

u. Max Huber, Elisabeth Dünauer

Samstag, 12.8.: 14 Uhr Taufe Julian

Klotz

Montag, 14.8.: 14.15 Uhr Rosenkranz

Samstag, 19.8.: 11 Uhr Taufe Jakob

Kobler

Montag, 21.8.: 14.15 Uhr Rosenkranz

Evangelische/Ökumenische

Gottesdienste

Sonntag, 13.8.: Imst, Johanneskirche

9 Uhr

Sonstiges

Die Gottesdienste sind auch aktuell

auf der Website der Pfarre Imst www.

pfarre-imst.at ersichtlich! Locherbodenwallfahrt

mit Lichterprozession

am Freitag, 11. August, Beginn: 20

Uhr. Die Pilgermesse mit Predigt

hält Prälat Abt Mag. German Erd

OCist, Stift Stams.

Der Wassersportverein Imst lädt am

Samstag, dem 26. August, zur offenen

Sprint-Stadtmeisterschaft im Imster Freibad

ein. Das Einschwimmen beginnt

um 9 Uhr, die Bewerbe starten um 9.30

Uhr. Bei den Einzelbewerben lauten

die Kategorien für Frauen und Männer

jeweils 25 Meter Kraul, Brust, Delphin

und Rücken sowie 100 Meter Lagen. Bei

Dich zu verlieren, war sehr schwer.

Dich vermissen, noch viel mehr.

Liebevoll und dankbar gedenken wir beim

1. Jahresgottesdienst

unserer lieben Mama, Schwiegermutter,

Oma, Uroma, Schwester, Schwägerin,

Tante und Patin, Frau

Emma Wechselberger

geborene Kirschner

am Sonntag, dem 20. August 2017,

um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche Jerzens.

Ein herzliches „Vergelt‘s Gott“ allen, die daran teilnehmen.

Albin, Anita, Toni und die Trauerfamilien

Jerzens, im August 2017

den Staffelbewerben sind jeweils viermal

25 Meter in Lagen-, Kraul- und Bruststil

sowie eine viermal 25 Meter lange

Juxstaffel zu bewältigen. Bei den Staffelbewerben

sind Vereine, Firmen und

Familien sehr erwünscht. Anmeldungen

bis 19. August bei Angelika Linser, Tel.

0664 3878295, E-Mail: angelikalinser@

hotmail.com.

Die Wege,

die wir gemeinsam gingen,

gehen wir seit einem Jahr ohne dich …

ANNA

KRANEWITTER

In liebevoller Erinnerung denken wir

an unsere Mama beim

1. JAHRESGOTTESDIENST

Auch wenn du fehlst,

bist du bei uns.

Maria Stoll

geb. Raffl

In liebevoller Erinnerung gedenken wir ihrer beim

10. Jahresgottesdienst

am Samstag, 12. August 2017, um 19.30 Uhr

in der Pfarrkirche Wenns.

Herzlichen Dank allen, die daran teilnehmen.

Die Trauerfamilien

am Dienstag, dem 15. August 2017 –

Maria Himmelfahrt – um 8.30 Uhr

n der Pfarrkirche Nassereith.

Danke allen,

die daran teilnehmen und für sie beten.

Iris, Carola, Isolde, Meinrad

mit Familien

Nassereith, im August 2017

9./10. August 2017

RUNDSCHAU Seite 53


DANKE

Für die herzliche Anteilnahme,

ein stilles Gebet,

die tröstenden Worte,

gesprochen oder geschrieben,

einen Händedruck,

wenn die Worte fehlten,

alle Zeichen der Liebe, Freundschaft

und Wertschätzung,

die Begleitung auf ihrem letzten Weg.

Trudi Gundolf

01.11.1932 – 21.07.2017

Besonders danken wir:

- Pfarrer Otto Gleinser und Pfarrer Shibu Kuliraniyil

- dem Vorbeter Artur Krismer, den Ministranten und dem Mesner

- den Schwestern Loukota für die besondere musikalische Gestaltung

- Frieda, Sieglinde und Monika für die Lesungen

- Dr. Christoph Unger, Dr. Claudia Gebhart, Dr. Michael Niederreiter

- für die Kerzen- und Messespenden und Gedenkkerzen im

Internet

- dem „Faehrmann“ Bernhard Schöpfer

„Vergelt‘s Gott“

Wenns, August 2017

Die Trauerfamilien

Es ist schwer einen geliebten Menschen zu

verlieren, aber es ist tröstend zu erfahren, wie viel

Liebe, Freundschaft und Wertschätzung unserer

lieben Mama, Schwiegermama, Oma und Uroma,

Frau

Koletta Jordan

geborene Wilhelm

Gedenket, wenn ihr mich vermisst,

dass mein Herz stets bei euch ist.

Die Liebe kennt nicht Raum noch Zeit,

sie lebet fort in Ewigkeit.

Ein Jahr ist vergangen, seit unser lieber Vater,

Schwiegervater, Opa, Bruder, Schwager,

Onkel und Pate, Herr

Otto Klingenschmid

in Gottes ewigen Frieden heimgekehrt ist.

In Liebe und Dankbarkeit gedenken wir seiner beim

1. JAHRESGOTTESDIENST

am Sonntag, dem 13. August 2017, um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche Imst.

Allen, die daran teilnehmen, ein herzliches „Vergelt´s Gott“.

Imst, Wenns, im August 2017

Die Liebe kennt nicht

Raum noch Zeit,

sie währet fort

in Ewigkeit!

Söhne: Hannes und Andreas

mit Familien

In Liebe und Dankbarkeit denken

wir an meinen lieben Mann,

unseren treusorgenden Papa,

Opa und Schwiegervater, Herrn

Kurt Kundel

beim

1. Jahresgottesdienst

am Sonntag, dem 13. August 2017,

um 9 Uhr in der

Pfarrkirche Ötztal-Bahnhof.

Vergelt‘s Gott allen,

die daran teilnehmen,

für ihn beten und ihn

in guter Erinnerung behalten.

Deine Frau Elfi

Deine Kinder Christine und Thomas

mit Familien

entgegengebracht wurde.

DANKE allen, die an der Gestaltung des

Sterbegottesdienstes und der Verabschiedung

auf eine sehr berührende und würdevolle Weise

mitgewirkt haben.

Wir möchten auch DANKE sagen:

- Herrn Pater Heinrich vom Stift Stams für die

feierliche Gestaltung der Messe;

- den Enkelinnen für die musikalische Umrahmung;

- der Organistin Petra und dem Mesner Seppl;

- den Vorbetern Robert und Annemarie und den

Sargträgern;

- den Bläsern der Musikkapelle Huben;

- dem Hausarzt Dr. Gehard Leys und seinem Team;

- dem Sozialsprengel Längenfeld;

- der Bestattung Klocker;

- für alle Blumen- und Kerzenspenden, tröstenden

Worte, Kondolenzeintragungen und Gedenkkerzen

im Internet;

- allen, die für unsere Mama gebetet und auf ihrem

letzten Weg begleitet haben.

Geliebt und unvergessen.

Gedanken - Augenblicke, sie werden uns immer an dich erinnern,

uns glücklich und traurig machen und dich nie vergessen lassen.

Ein Jahr ohne dich

...und noch immer ist das Gefühl da, als wäre es gestern gewesen...

Liebevoll und dankbar gedenken wir beim

1. Jahresgottesdienst

unserer lieben Mama, Schwiegermutter, Oma, Uroma,

Schwester, Schwägerin und Tante, Frau

Anna Heel

geborene Pfaffelmoser

am Sonntag, dem 13. August 2017, um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche Imst.

Allen, die daran teilnehmen oder im Stillen ihrer gedenken,

ein herzliches „Vergelt‘s Gott“.

Wir werden nie aufhören dich zu lieben.

Jeder Tag mit dir war ein Geschenk.

Huben, im August 2017

Die Trauerfamilien

Vera, Brigitte, Uschi, Manuela, Günther und Margarethe mit Familien

RUNDSCHAU Seite 54 9./10. August 2017


nen

Rätsel 828,

durch

Lösung

die Woche

5

Rätsel 829

1

Rätsel-Lösungen aus der Vorwoche

B X X X H XMVX K X X T E X 9 1 4 2 6 7 8 5 3

W E R T P A P I ERANLAGE

9. Juli 7 5 3 8 1 4 6 9 2

Xbis L4. E OAugust X N X S2017

R X N X XKGB

zu zögerf

sponta-

F E U Esollten R S C HSie A Ein D Edieser N X NWoche E 2 be-

6 5 3 8 9 1 4 7

X I X LQualität X DACHGAERTEN

geht vor Quantität: 6 Das 2 8 9 Waage 3 5 7 1 4

X F X R X C XUUXAGX O X N

ln Sie aus sonders beachten, schließlich 4 3 9 1 7 2 5 6 8

B E W A C H E N X I X X A L S X

s wird Ihfolg

ein-

X N X Tder X Hbislang T X O Tdie O L OBasis G I EIhres Er-

haben Sie einen Ruf zu verlieren,

T R E NNUNGSSCHME

RZ

1 8 7 4 5 6 2 3 9

3 7 6 5 9 8 4 2 1

folgs war.

24.9.–23. 10.

N E U N E R K O E P F L E 5 9 2 7 4 1 3 8 6

s sehr daersprüche

Erfolge, deren Voraussetzungen 8 4 1 6Skorpion

2 3 9 7 5

Sie jetzt schaffen, stellen sich

r einmal zwar nicht umgehend ein, werden

das sich RUNDSCHAU-Sudoku später aber als nachhal-

so aus, dass die Zah-

d für Füllen gepfen.

Nur len 1 bis tig 9 wirksam nur EINMAL erweisen pro und Reihe, hohen EINMAL pro Spalte

Sie

ch! Gewinn abwerfen.

und nur EINMAL in jedem 3x3 Kästchen

24.

vorkommen.

10.–22. 11.

st unverhre

An diesem Wochenende können Schütze

Erfol-

Sie sich endlich wieder einmal

gen Ihrer mit den schönen 3 Dingen 9 dieser

euen Sie Welt beschäftigen. Nutzen Sie

selbst ge-

die Zeit, ab Montag geht es wie-

dauerhaft

sein, ofkte

anzue

er die

z nicht

Wort mit

urch Ihre

Einsicht

klima erden

– und

3

7

1

der richtig rund!

23. 11.–21. 12.

Bringen Sie einen festen Rhythmus

in Ihren Alltag: 6Das ständi-

3

Steinbock

ge Hin und Her ist weder gut für

Sie, noch für Ihre Mitmenschen,

die 7ebenfalls unter 2der Sprung-haftigkeit

leiden.

22.12.–20. 1.

4

9

vös, weil Verzichten Sie darauf, in Liebesdingen

irgendwelche Sonder-

en in Verweise

Inhalt er-eing

von ner ei-

Unter-Stattdessen Freien sollten für Sie noch den nie, Menrechte

für sich Spiel zu im reklamieren. vorher

m Gebiet redung, Rätsel schen 829 an Ihrer 2 Personen Seite

7als einmal Premiere

1

so

Mehrzahl richtig verwöhnen. sechs, ital.

Rätsel 829

3

8

3

4

7

6

4

5

Wassermann

Wenn Sie nicht höllisch aufpassen,

werden Sie über Fußangeln

stolpern! Investitionen geschäftlicher

Art bedürfen gründlicher

Überlegung und müssen mehrfach

geprüft werden.

21. 1.–19. 2.

9

4

6

Fische

5 Steigerungsform

von viel

20.2.–20.3. Ass, engl.

Wenn die Sterne nicht lügen

Mit den Sternen durch die Woche

Widder

21. 3.–20. 4.

Stier

21. 4.–20. 5.

Zwillinge

21. 5.–21. 6.

Krebs

22. 6.–22. 7.

Löwe

23. 7.–23. 8.

für die Zeit vom 10. bis 23. August 2017

Auch wenn Sie das vermuten:

Ihre Möglichkeiten sind nicht

unbegrenzt! Suchen Sie sich die

Variante aus, die der von Ihnen

angestrebten Work-Life-Balance

am nächsten kommt!

Etwas mehr Selbstvertrauen

dürfen Sie an den Tag legen! Allem,

was Ihre Entfaltungsmöglichkeiten

beeinträchtigt, sollten

Sie jetzt konsequent den Garaus

machen.

Einige Probleme können Sie

jetzt ad acta legen. Durch den

Ratschlag eines Freundes wird

es Ihnen nämlich gelingen, sich

einen lästigen Nachbarn vom

Leib zu halten.

Die Stimmung in Ihrem Umfeld

ist nicht gerade die beste: Sie

müssen tolerant bleiben und andere

Lebensentwürfe akzeptieren,

wenn es nicht zum Dauerknatsch

kommen soll.

In Ihrem Arbeitseinsatz sind

Sie – wie eigentlich immer – unermüdlich,

und als Lohn werden

Sie sich nun über eine gebührende

Anerkennung freuen

können.

5. bis 11. August 2017

Man verlangt jetzt ganz klar von

Ihnen, dass Sie in einer wichtigen

Angelegenheit Stellung beziehen.

Die Masche „Wasch mich

– aber mach mich nicht nass!“

zieht nicht mehr!

Jungfrau In dieser Woche stehen Ihnen alle

Türen offen: Nun können Sie endet, haben Sie zunächst etwas

Wenn ein Disput unentschieden

Hauptstadt endlich Personalpronomen

und mit der Verwirkli-

im Süddern,

jetzigen zum Situation im „Land wichtig:

Ihre Wünsche Inselstaat frei Zeit verhin-

gewonnen. Und Prinzessin das ist in

v. St. äußern Lucia

(Staat chung in Ihrer heimlichen Träume pazifik Nichts Scheitern wird so heiß gegessen des Lächelns”

wie

24.8.–23. d. 9. Karibik) beginnen. Pilzteil

es bringen gekocht wurde.

Waage

24. 9.–23. 10.

Sagen Sie ruhig, was Ihrer Ansicht

Skorpion

nach geändert werden

muss. Ihre Vorschläge werden

ein positives Echo finden. Ärger

sollten Sie nicht in sich hineinfressen.

Unverhoffte Ereignisse verlangen

24.10.–22. 11.

Schütze

nach neuen Lösungsmög-

lichkeiten. Jetzt ist Ihre Kreativität

geplant – und die Ihrer

Freunde, mit denen Sie sich auf

den Weg gemacht haben. 23.11.–21. 12.

Die angeblich so einmalige Steinbock

Chance, die man Ihnen bietet, ist

nichts anderes als eine Mogelpackung.

Lassen Sie die Finger

von der Sache – oder haben Sie

zuviel Geld?

Jeder bewundert Ihre derzeitige

22. 12.–20. 1.

Wassermann

Energie. Die Schaffensfreude

aktiviert offenbar Ihre Kraftreserven.

Vor lauter Übereifer sollten

Sie aber nicht die Leistungsgrenze

durchbrechen!

21.1.–19. 2.

Fische

vereisen,

frosten,

tiefkühlen

20.2.–20.3.

4

Inhalt einer

Unterredung,

ei-

Inhalt

… ner Mehrzahl

jure Unterredung,

(von

rechts Mehrzahl we-gen)

3

… jure

(von

… rechts jurewe-

gen) zwi-

Zeit (von

schen rechts 0we-

gen) 1 Uhr und

nachts

Vitamin

seelisch Zeit zwischen

ge-

0 nicht

festigt Zeit und zwischen

nachts0

und 1 Uhr

1 Uhr

nachts Vitamin

seelisch

Vitamin nicht gefestigt

seelisch

nicht gefestigt

tiefe Furche

in e.

Eisfeld,Mz.

Senkblei

tiefe Furche

in e.

tiefe Eisfeld,Mz. Furche

Senkblei in e.

Eisfeld,Mz.

Senkblei

chem.

Zeichen

für Promethium

7 Speicher,

Mehrzahl

chem.

asiat. Zeichen Starenvogel

für Pro-

chem.

Zeichen methium

für Promethium

Speicher, 7

Mehrzahl

7 Speicher,

asiat. Starenvogel

Mehrzahl

asiat. Starenvogel

2

2

2

die Wohnung

abends

verlassen

tiefste Kürzel für

Violinsaite Tritium

tiefste Kürzel für

Violinsaite Tritium

tiefste Kürzel für

Violinsaite

Initialen

Tritium

Tierlaut

von

Aznavour

Domain v.

Ungarn

Initialen

von

Initialen Aznavour

von

Aznavour

Tierlaut

Tierlaut Domain v.

Ungarn

Domain v.

Ungarn

Hauptstadt Personalpronomen

v. St. Lucia

Hauptstadt (Staat in Personal-

Pilzteil

v. d. St. Karibik) Lucia 8pronomen

(Staat in

d. Karibik) Pilzteil

8

8

Bestandteil

irischer

Bestandteil

Segelleine iri-

Eigennamen

Bestattungsgefäscher

Eigennamen

Bestattungsgefäß

Bestattungsgefäß

Bestandteil

irischer

Eigennamen

Segelleine

Segelleine

sich, lateinisch

Spiel im vorher

Freien für noch nie,

Spiel 2 Personen im vorher als Premiere

Freien für

sechs, ital.

noch AusstellungPre-

sechs, ital. miere Streuma-

nie,

2 Personen als

terial

Inselstaat verhindern,

zum

im Südpazifik

Inselstaat Scheitern verhindern,

Gebirge zum in

im Südpazifik

Scheitern Marokko

bringen

bringen Fluss in

Schottland

9

Zeichen

für Phon 1

sich, lateinisch

für Phon

Zeichen

sich, lateinisch

für

Zeichen

Phon

Gebirge in

Marokko

Fluss

Gebirge

in

in

Schottland

Marokko

Fluss in

Schottland 9

9

1

5 Steigerungsform

5 Steigerungsform

von viel

von

Ass,

viel

engl.

Ass, engl.

Ausstellung

Ausstellung

Streumaterial

Streumaterial

Initialen

d. Schauspielers

Dreyfuss

Insassen-

Unfall(versicherung),

Initialen

d. Schauspielers

Initialen Abkürzung

Dreyfuss d. Schauspielers

Insassen- Dreyfuss

Unfall(versicherung),

Insassen-

Abkürzung Unfall(versicherung),

chem.

Zeichen f.

Abkürzung

Radium

die Wohnung

3 4 5 6 7 8einen

9 10

kurz für

1 2

die abends Wohnung

verlassen

einen

Bibelteil kurz für

abends

Bibelteil

ADAM

verlassen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ADAM10

9./10. Die Lösung August 2017 ergibt das einzige noch erhaltene Bauernbad Osttirols mit Wannen aus Lärchenholz in Abfaltersbach RUNDSCHAU (Bezirk Lienz). Seite 55

Umlaut

Prinzessin

im „Land

des Prinzessin Lächelns”

im „Land

des Lächelns”

10

chem.

Zeichen f.

Radium chem.

Zeichen f.

Radium kurz für

10 einen

Bibelteil

10

vereisen,

frosten,

tiefkühlen vereisen,

frosten, Gründer

tiefkühlen des Roten

Kreuzes 4

4

6

Gründer

des Roten

Kreuzes Gründer

des Roten

Kreuzes

6

6

Die Lösung ergibt das einzige noch erhaltene Bauernbad Osttirols mit Wannen aus Lärchenholz in Abfaltersbach (Bezirk Lienz).

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Die Lösung ergibt das einzige noch erhaltene Bauernbad Osttirols mit Wannen aus Lärchenholz in Abfaltersbach (Bezirk Lienz).

1

Umlaut

Umlaut

ADAM


Eröffnung von drei E-Tankstellen für Elektrofahrzeuge bei Gottstein. Dazu gibt‘s Modenschau und Probefahrten mit Tesla-Autos.

Gottstein übernimmt Verantwortung für nachhaltige Mobilität

Da ist was los: Am Freitag, dem

18. August 2017 lädt Gottstein

alle Interessierten an der

„Mobilität der Zukunft“ herzlich

zum Nachhaltigkeitstag

beim alpine fashion Store an

der Bundesstraße 1 in Imst ein.

Highlight des Events ist die Präsentation

der innovativen Elektrofahrzeuge

des Herstellers Tesla. Interessierte

können vor Ort die Modelle

S und X besichtigen und mit etwas

Glück eine Probefahrt machen (Anmeldung

vor Ort). Nebenbei wird

die neue Herbstkollektion für Tracht

und Lifestyle bei einer Modenschau

präsentiert. Die Kollektionen

werden von den Gewinnerinnen

des Model-Castings präsentiert.

Nachhaltigkeit liegt der Firma Gottstein

als klimaneutrales Unternehmen

seit jeher am Herzen. Deshalb

werden drei Ladestationen für Elektroautos

beim apine fashion Store

eröffnet. Dadurch können künftig

alle Besitzer von Elektrofahrzeugen

ihren Wagen kostenfrei aufladen.

Für alle, die auf den Geschmack

gekommen sind, lohnt sich ein Besuch.

Denn zusätzlich zu Modenschau

und Probefahrten findet unter

allen, die am Veranstaltungstag

etwas im Geschäft kaufen, die Verlosung

für ein Wochenende mit Tesla

statt. Musik gibt‘s von DJ Waz.

Das sollten Sie nicht verpassen.

Das Programm auf einen Blick

Freitag, 18. August 2017

14.00 Uhr Begrüßung

14:15 Uhr Modenschau I

14.30 Uhr Start Probefahrten

17.45 Uhr Modenschau II

19.00 Uhr Verlosung für 1 Wochenende

Tesla fahren

Sommer Einkaufs-Abend

bis 20.00 Uhr

Nicht nur die Autos können sich

sehen lassen: Models präsentieren

die neuen Herbst-Looks.

Weitere Magazine dieses Users