GEBRAUCHSANWEISUNG Einlagen - Sanitätshaus Spanke

sanitaetshausspanke

GEBRAUCHSANWEISUNG Einlagen - Sanitätshaus Spanke

Telefon: 02304-240 540 Sanitätshaus K. Spanke – Bahnhofstr. 20 – 58239 Schwerte

WIRKUNGSPRINZIP

Ihre Einlage ist ein orthopädie-technisches

Hilfsmittel, das individuell für Sie angefertigt

wurde. Unsere Einlagen stützen Ihre Füße

dort, wo auf Grund desolater Bänder oder

Muskelerschlaffung die natürliche Gewölbestruktur

verloren ging und deshalb Fehlbelastungen

entstanden sind.

Gleichzeitig betten die Einlagen schmerzende

Partien des Fußes angenehm weich

und reduzieren die Druckbelastungen an

Ihrer Fußsohle.

Bei weichpolsternden Materialien wird Ihre

Wirbelsäule im Auftritt vor harten Stößen

geschützt.

Indem Fehlstatiken und Überbelastungen

vermindert bzw. ausgeglichen werden, wirken

Einlagen ausgehend vom Fuß Rückenschmerzen

entgegen und optimieren die

Gesamtkörperstatik.

TRAGETIPPS

Die Einlage bildet eine funktionelle Einheit

mit dem Schuh. Legen Sie Ihre Einlage daher

bitte nur in dafür geeignete Schuhe.

Deren Absatzhöhe sollte den Schuhen entsprechen,

die wir bei der Anpassung begutachtet

haben (siehe Rückseite).

Tragen Sie die Einlagen stets mit Strümpfen,

möglichst auch zu Hause.

Prüfen Sie stets Ihre Füße auf Rötungen,

Druckstellen und Blasen. Treten diese auf,

wenden Sie sich bitte umgehend an uns.

Bitte lassen Sie die Einlagen regelmäßig

kontrollieren. Eine Einlage hat ca. eine

maximale Lebensdauer von einem Jahr.

Eine nicht passende Einlage kann zu großen

Schädigungen führen!

Achten Sie auch bitte selbst auf Veränderungen,

die sich am Material zeigen und

kontaktieren Sie uns.

Werden die vorgesehenen Wartungsintervalle

nicht eingehalten, ist die Haftung

durch unseren Betrieb eingeschränkt oder

entfällt.

REINIGUNG

Nach jeder Nutzung der Einlagen sollten

Sie diese zum Lüften aus den Schuhen

nehmen. Trocknen Sie Ihre Einlagen nie an

der Heizung oder anderen Wärmequellen.

Dies kann zu Materialveränderungen oder

Passformverlust führen.

Zur hygienischen Pflege von Kunststoff-

und Metalleinlagen können Sie Wasser und

Seife verwenden. Bei lederbezogenen Ein-

lagen empfehlen wir von Zeit zu Zeit die

Reinigung mit einem feuchten Tuch.

Falls die Einlage mit Körpersekreten (z.B.

bei offenen Blasen) in Verbindung gekommen

ist, kann sie mit Sagrotan-Spray,

Kodan-Spray oder 3%iger

Wasserstoffperoxidlösung desinfiziert werden.

EINLAGEN SONDERANFERTIGUNG

Das gelieferte Hilfsmittel ist eine Sonderanfertigung

im Sinne des

Medizinproduktegesetzes und entspricht

den Anforderungen des Anhang 1 der EG-

Richtlinie 93/42/EWG

SERVICEINTERVALL

Mindestens alle 6 Monate

Versorgungsanspruch: 2 Paar pro Jahr

FG-E01-Einlagen 01.05.2010/Rev. 0


Telefon: 02304-240 540 Sanitätshaus K. Spanke – Bahnhofstr. 20 – 58239 Schwerte

ZUSATZ

Einlagen dürfen nicht in Sicherheitsschuhen

- Arbeitsschuhen oder ähnlichem laut

Berufsgenossenschaft getragen werden, da

dadurch eine Veränderung des Sicherheitsschuhes

entsteht. Sprechen Sie uns

bei Bedarf an – wir beraten Sie gerne!

Name, Vorname

Ihre Einlagen weisen die nachfolgend angekreuzten

Varianten auf:

Korrektureinlagen

Stützeinlagen

Bettungseinlagen

Unterschrift des verantwortlichen Mitarbeiters

GEBRAUCHSANWEISUNG

Einlagen

Liebe Kunden,

Sie haben heute eine speziell für Sie

angefertigte Einlage erworben – ein

wichtiger Schritt für Ihre Gesundheit.

FG-E01-Einlagen 01.05.2010/Rev. 0

Ähnliche Magazine