10.08.2017 Aufrufe

11er_KW31-Startausgabe_17

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Saisonstart 2017/18

WWW.11ER-ONLINE.DE

DIE GROSSE SAISON-STARTAUSGABE 2017/18

Mit 98 Mannschaftsvorstellungen, 98 Trainerinterviews und 98 Teamfotos

Die SG Geisfeld/Rascheid ist nach Platz sechs im Vorjahr weiterhin hungrig auf Erfolg. Coach Timo Zeimet (mittlere Reihe, Zweiter von rechts) möchte die Leistung in der neuen Saison bestätigen

und sich vor allem in der Heimtabelle verbessern. Neben Geisfeld zählen auch Bitburg, Schneifel, Schweich, die SG Saartal Schoden und die SG Hochwald zu den Topteams.

Bezirksliga: Eine Handvoll Titelaspiranten

Mit der SG Saartal und dem SV Leiwen drängen zwei Ex-Rheinlandligisten in die Liga – Drei spielstarke Aufsteiger

Bezirksliga A-Klasse B-Klassen C-Klassen

Die Aufsteiger: SG Sauertal

Ralingen, SG Wittlich/Lüxem,

SG Arzfeld

Föhren, Ehrang und

Schillingen heißen die

Titelkandidaten

Kell, Schöndorf und

Pellingen sowie Tawern

und Olewig Favoriten

SG Fidei, SG Wiltingen

und SG Longuich in

der Favoritenrolle


11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

INHALT / IMPRESSUM

2

EDITORIAL

Es geht wieder los!

Wir präsentieren die große Saison-Startausgabe mit 64 pickepackevollen Seiten

Alfred Bauer

Herausgeber

Über 80 Tage Sommerpause liegen mittlerweile hinter uns, nur der Confed-Cup

konnte uns ein wenig über die fußballfreie Zeit hinwegtrösten. Umso mehr steigt

die Spannung und die Vorfreude auf den ersten Spieltag. Damit keiner uninformiert

in die neue Saison geht, haben wir von der C-Klasse bis zur Bezirksliga

alle Infos zu allen Vereinen. Auf 64 Seiten findet man rund 100 Trainer-Interviews

in unserer pickepackevollen Startausgabe. Nicht nur der 11ER, sondern auch die

Mannschaften bereiteten sich intensiv auf die neue Saison vor. Neben den klassischen

Konditionseinheiten setzten die Trainer auf außergewöhliche Teambuildingmaßnahmen.

Coach Jürgen Klankert von der Spvgg. Trier besuchte mit seinen

Spielern neben Zumba-Kursen auch den Escape-Room, ging Rudern und spielte

Fußballgolf. Solche Aktionen stärken den Zusammenhalt und sorgen für Erfolg.

Favorit auf den Titel in der Kreisliga C-Trier/Eifel ist dennoch eine andere Mannschaft:

Die SG Fidei hat sich in der Sommerpause kräftig verstärkt und plant nun

den Sprung nach oben. Mit dem Aufstieg rechnet auch Niki Wagner von der SG

Ehrang in der A-Klasse. Nach einem wahnsinnigen Titelendspurt verpasste die SGE

auf Platz zwei nur knapp den Sprung in die Bezirksliga. Erwischt das junge Team

einen besseren Start als vergangenes Jahr, ist alles möglich. Einfacher wird es in

diesem A-Klassen-Jahr aber nicht, denn neben dem SV Föhren und TuS Schillingen

ist die Liga durch die Neulinge noch einmal stärker geworden. Besonders die beiden

Bezirksliga-Urgesteine DJK St. Matthias und SG Osburg wollen sich nach dem

Abstieg akklimatisieren und in die Erfolgsspur zurückfinden. Apropos Bezirksliga:

Hier darf sich zukünftig Aufsteiger Ralingen mit den Rheinlandliga-Absteigern aus

Schoden und Leiwen messen. Bei solchen Neulingen ist ein Favorit in der Liga nur

schwer auszumachen. Klarer sieht es in der B-Trier/Saar aus, denn hier darf man

den SV Tawern weit oben erwarten. Mit vielen Verstärkungen und ohne Abgänge

ist das Team von Christian Gales mein Nummer-eins-Tipp auf den Titel. Wer sich

selbst eine Meinung bilden will, sollte unsere Saison-Startausgabe lesen, denn

Kaderlisten, Trainer-Interviews und Mannschaftsfotos von insgesamt 98 Teams

bieten einen umfassenden Einblick in den regionalen Fußball. Viel Spaß beim Lesen

und einen guten Start in die Saison 17/18!

IMPRESSUM

Lifestyle

Verlags-, Werbe- und Medien GmbH

Wissenschaftspark Trier

Jakob-Schwarzkopf-Str. 19 · 54296 Trier

Tel.: 0651 / 99 33 019

redaktion@elfer-magazin.de

Herausgeber u. Anzeigenleitung

Alfred Bauer

Verantwortlicher Redakteur

Alfred Bauer V.i.S.d.P.

Mitarbeit

Andreas Schlöder, Charlotte LaBreche

Titelbild

SG Geisfeld

Auflage

10.000 Exemplare

Erhältlich: Während der Saison zu allen Heimspielen

der Kreisliga Trier-Saarburg

Grafik & Layout

Philipp Ludwig

Redaktion

Lutz Schinköth

Jens Reh

Bild

Vereine, Archiv

Druck

DHVS – Druckhaus und Verlagsservice GmbH

Hanns-Martin-Schleyer-Str. 8 · 54294 Trier

INHALT

Bezirksliga

Kreisliga A

Kunstrasenplatz Spvgg. Zewen

Kreisliga B Mosel/Hochwald

Kreisliga B Trier/Saar

Kreisliga C Mosel/Hochwald

Kreisliga C Saar

Kreisliga C Trier/Eifel

Vereins- und Verbandsnachrichten

04

14

22

24

34

44

50

56

61

bauer@lifestyle-tr.de


4

BEZIRKSLIGA

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

FC Bitburg

Hinten v. l.: Sven Himpler, Taner Weins, Tobias Maier, Nicolas Hartmann, Davis Spruds, Thomas

Schütz, Kai Edringer, Arthur Hartwick.

Mitte v. l.: Co-Trainer Raiko Stojicevic, Trainer Fabian Ewertz, Sergej Benner, Maximilian Ludwig, Michael

Alff, Friedrich Vollmer, Frank Valerius, Arthur Schütz, Physiotherapeutin Marie Zeimens, 1.Vorsitzender

Walter Neuerburg.

Vorne v.l.: Andreas Neuerburg, Shend Krasnici, Dennis Wadych, Dominik Braun, Jens Freis, Simon

Floß, Pascal Alff, Mohamed Wehbe.

SG Arzfeld

Stehend v.l.n.r.: Andreas Munkler, Julian Propson, Florian Arens, Marc Wollwert, Lukas Lichter,

Andreas Theis, Oliver Becker, Daniel Mayer, Michael Thommes, Manfred Heinisch.

Hockend v.l.n.r.: Patrick Müller, Bastian Propson, Florian Moos, Joschka Trenz, Robin Antony, Andreas

Zender, Karsten Klein, Yannick Propson.

TRAINER-INTERVIEW

„In jeder Einheit Vollgas geben“

Fabian Ewertz

TRAINER-INTERVIEW

„Zählt nur der Klassenerhalt“

Andreas Theis

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Wie zufrieden sind Sie mit den Testspielleistungen?

Fabian Ewertz: Die Vorbereitung macht bis

jetzt sehr viel Freude, da die Jungs sehr engagiert

sind und in jeder Einheit Vollgas geben.

In den Testspielen wurde intensiv am Spielaufbau

gearbeitet und dieser auch konsequent

umgesetzt. Bis auf die Chancenverwertung

verliefen die Spiele auch gut.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Fabian Ewertz: Bessere Platzierung als vorherige

Saison, dass heisst minimum Vierter.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen

und welche Vorteile hat dieses System?

Fabian Ewertz: Sehr viele Systeme sind vorstellbar.

Ein 4-4-2 oder aber ein 4-2-3-1, auch

ein offensiveres 4-3-3 oder das defensivere

4-1-4-1.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Fabian Ewertz: Bis auf Kai Edringer haben

wir ausschließlich sehr junge Leute verpflichtet,

die noch Erfahrungen im Seniorenfußball

sammeln müssen. Bislang zeigen alle Neuen

eine sehr gute Leistung, haben sich super

in die Mannschaft integriert und verstärken

unseren Kader.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Fabian Ewertz: Hoffentlich nicht so schwer.

Bis auf Miftar Halilaj waren alle Abgänge lange

Zeit beim FC Bitburg aktiv und daher ist jeder

Abgang nicht nur sportlich, sondern auch

menschlich ein Verlust für uns.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern

(auch im Bezug auf die vergangene Saison)?

Wie wollen Sie das Team verbessern?

Fabian Ewertz: Wir arbeiten sehr viel am

Aufbauspiel. Dazu müssen wir ganz dringend

an unserer Disziplin arbeiten.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsprogramm?

Fabian Ewertz: Fitness wurde diese Vorbereitung

tatsächlich sehr großgeschrieben. Zudem

arbeiten wir natürlich an allen anderen

Dingen.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit?

Fabian Ewertz: Zerf, Schoden und Schweich.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Fabian Ewertz: Alle werden die Liga bereichern.

Schoden als Absteiger gilt sicherlich

direkt wieder als Titelkandidat.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Wie zufrieden sind Sie mit den Testspielleistungen?

Andreas Theis: Der Großteil der Mannschaft

spielt seit Jahren fast unverändert zusammen,

ein großer Findungsprozess wird nicht

benötigt. In der Regel fand man sich an vier

Tagen der Woche zu Trainingseinheiten oder

Testspielen wieder. Die Trainingsbeteiligung

ist wie auch schon in den letzten Jahren sehr

gut. Alle Spieler ziehen super mit, was sich

auch in den Testspielleistungen widerspiegelt.

Im derzeitigen Stand der Vorbereitung sind

wir positiv gestimmt, denn die Euphorie des

Aufstiegs bzw. die Vorfreude auf die neue Saison

ist merklich spürbar.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Andreas Theis: Kurz und knapp gesagt ist für

uns nur der Klassenerhalt ein Thema.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen

und welche Vorteile hat dieses System?

Andreas Theis: In der Systemfrage wollen wir

uns nicht auf ein System festnageln lassen.

Um in der Bezirksliga bestehen zu können,

wird eine gewisse Variabilität vonnöten sein.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an

die Neuzugänge?

Andreas Theis: Wir hoffen auf eine schnelle

Integration, jedoch darf man nicht vergessen,

dass es sich um noch sehr junge Spieler

handelt und man die Erwartungen nicht zu

hoch schrauben darf.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Andreas Theis: Auch wenn die letzte Saison

selbstredend sehr gut war, gibt es immer

Dinge, die besser gemacht werden können

und wenn es nur Kleinigkeiten sind. In der Bezirksliga

wird jeder Fehler umgehend bestraft,

somit ist unser Ziel, noch stabiler zu werden.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit

und warum?

Andreas Theis: Die Mannschaften, die letztes

Jahr knapp gescheitert sind, werden nächste

Saison vermutlich eine ähnliche Rolle spielen

(FC Bitburg, SG Hochwald, TuS Schweich,

SG Schneifel). Außerdem muss man mit den

Absteigern aus der Rheinlandliga rechnen.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Andreas Theis: Mit der SG Ralingen und SG

Lüxem sind zwei gute Mannschaften aufgestiegen,

die in der Vergangenheit bereits überkreisliche

Erfahrungen sammeln konnten.

Torhüter: Dominik Braun, Jens Freis

Verteidigung: Pascal Alff, Nicolas Hartmann, Sergej Benner,

Sven Himpler, Maximilian Lenerz, Maximilian Ludwig,

Tobias Maier, Davis Spruds, Taner Weins, Dennis Wadych

Mittelfeld: Michael Alff, Nicolas Anielski, Kai Edringer,

Simon Floß, Shend Krasnici, Christopher Pint, Arthur Schütz,

Thomas Schütz, Friedrich Vollmer, Mohamed Wehbe

Angriff: Kevin Arbeck, Marc Arbeck, Arthur Hartwick,

Andreas Neuerburg, Frank Valerius.

Zugänge: Davis Spruds (TuS Koblenz), Dominik Braun (SV

Schleid), Marc Arbeck (TuS Schweich A-Jgd.), Kai Edringer

(SV Dörbach), Mohamed Wehbe (FC Bitburg II)

Abgänge: Miftar Halilaj (RW Wittlich), Robin STrellen (Avenir

Beggen), Jens Seidel (Gersweiler), Norman Schneider

(SG Badem), Celestino Gombo (SV Schleid), Jan Mayers

(SG Arzfeld), Jannick Rings (SV Rittersdorf), Oliver Adams

(Karriereende).

Torhüter: Florian Moos, Christoph Görgen, Sebastian Dunkel

Verteidigung: Robin Antony, Simon Eckertz, Daniel Meyer,

Patrick Müller, Andreas Munkler, Bastian Propson

Mittelfeld: Christopher Alff, Marius André, Oliver Becker,

Andreas Cales, Matthias Ewertz, Marius Lempges, Jan Mayers,

Christian Nettesheim, Julian Propson, Joschka Trenz, Andreas

Zender

Angriff: Florian Arens, Marcel Assmann, Karsten Klein, Lukas

Lichter, Andreas Theis, Tim Reuland, Michael Thommes, Marc

Wollwert

Abgänge: keine

Zugänge: Jan Mayers (FC Bitburg), Florian Arens (eigene

Jugend)


11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

BEZIRKSLIGA

5

SG Buchholz

O.l.n.r.: Dominik Schmitz, Michael Schiefer, Dominic Klein, Christopher Borsch, Peter Borsch.

M.l.n.r.: SV Manderscheid Vorsitzende Annegret Schmitz, Linienrichter Werner Bienert, DJK Hasborn

Vorsitzender Hermann Leister, Betreuer Oliver Walerius (kniend), SG Vorsitzender Winne Schmitz,

Florian Hommes, Florian Weber, Dennis Schiffels, Sebastian Klein, Tobias Weber, Patrick Scheid, B

enedikt Schlösser, Trainer Thomas Schäfer, DJK Buchholz Vorsitzender Stefan Weber, Physiotherapeut

Alexander De Roma.

Sitzend v.l.n.r.: Benedikt Jendryssik, Leon Schermann, Tobias Schmitz, Daniel Sorge, Yannic Nau.

SG Geisfeld

Hintere Reihe von links: Christian Alt, Daniel Lochen, Maurice Speicher,Lukas Leyendecker,Robin

Moser, Joseph Lochen, Pascal Eli.

Mittlere Reihe von links: Günther Hornetz (1. Vorsitzende Rascheid) , Uwe Cronauer ( 1.Vorsitzende

Geisfeld), Jens Gaspers, Sven Gaspers, Sebastian Breit, Timo Zeimet (Trainer), Edgar Voll (Sponsor).

Sitzend vorne von links: Lukas Räsch, Max Cronauer, Marvin, Plunien, Andreas Rauen, Simon Jung,

Eulogio, Rojas Paulino, Martin Kolz, Manuel Hoffmann, Simon Kolz.

TRAINER-INTERVIEW

„Als Team arbeiten“

Thomas Schäfer

TRAINER-INTERVIEW

„Sind eine große Einheit“

Timo Zeimet

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Thomas Schäfer: Die Vorbereitung verlief

bisher sehr gut, die Jungs sind sehr fleißig und

dadurch sind die Trainingseinheiten intensiv.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Thomas Schäfer: Das Ziel muss es sein,

einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen,

damit wir nicht wieder bis zum Schluss zittern

müssen.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen

und welche Vorteile hat dieses?

Thomas Schäfer: Das System müssen wir

auch immer dem Gegner anpassen. Es ist besser,

gut zu stehen und zu kontern, oder frühes

Anlaufen, um den Gegner unter Druck zu setzen.

Von daher ist es wichtig, auch beides in

Testspielen auszuprobieren.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Thomas Schäfer: Yannic Nau wird uns sehr

helfen. Er hat viel Erfahrung, ist ein Teamspieler

und eine weitere Option in der Offensive.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Thomas Schäfer: Wir haben keine Abgänge.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Wie wollen Sie das Team verbessern?

Thomas Schäfer: Erstens versuchen wir,

weniger Tore als in der Saison 2016/17 zu

kassieren. Zweitens mehr Durschlagskraft in

der Offensive zu bekommen und drittens wollen

wir versuchen, mehr spielerische Optionen

zu schaffen.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsprogramm?

Thomas Schäfer: Auf dem Trainingsprogramm

steht, dass wir als Team arbeiten.

Außerdem das Umschalten bei gegnerischem

sowie eigenem Ballbesitz.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit?

Thomas Schäfer: Bitburg, Schweich und

Hochwald/Zerf sehe ich als Topfavorit in der

Bezirksliga, da sie in der letzten Saison schon

gezeigt haben, dass sie ganz oben mitspielen

können.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Thomas Schäfer: Die Aufsteiger gehen mit

viel Selbstvertrauen in die neue Saison.

11ER: Auf welche Stürmer muss man besonders

aufpassen?

Thomas Schäfer: Jede Mannschaft in der

Liga hat gute Stürmer.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Timo Zeimet: Die Mannschaft hat die selbstständigen

Läufe alle gemacht und befindet

sich in einem guten Fitnesszustand. Nach

der zweiten Woche hatten wir viele Verletzte

(sechs Spieler). Noch ist nicht ganz klar, wann

sie wieder ins Training einsteigen können.

11ER: Welche Ziele haben Sie in dieser

Saison?

Timo Zeimet: Wir wollen wieder eine Platzierung

unter den ersten Sechs und uns in der

Platzierung der Heimtabelle verbessern.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen

und welche Vorteile hat dieses?

Timo Zeimet: Wir werden mit Vierer- oder

Dreierkette hinten spielen, je nach Gegner

oder personeller Situation.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Timo Zeimet: Andreas Rauen soll sich möglichst

schnell an unser Spiel und deren Abläufe

gewöhnen und für Torgefahr sorgen. Sehr

gut integriert ist er bereits. Lukas Räsch soll

schnell seinen Rhythmus finden, nachdem er

ein Jahr Pause bedingt durch sein Studium

hatte. Lukas Leyendecker soll sich über die

Trainingseinheiten und Testspiele empfehlen

und sich schnell an das Tempo der Bezirksliga

gewöhnen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern

und wie wollen Sie das Team verbessern?

Timo Zeimet: Die Chancenverwertung.

muss besser werden, durch gezieltes Training

der Bausteine Passspiel, Positionsspiele,

Systemübungen und Mannschaftsspiele.

11ER: Was stand außer Fitness auf dem Trainingsprogramm?

Timo Zeimet: Teambildende Maßnahmen

stehen noch aus. Wir sind aber durch unser

gemeinsames Essen jeden Donnerstag (immer

vorbereitet von einem Spieler) nach dem Training

eine große Einheit.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit?

Timo Zeimet: Bitburg mit sehr guter Offensive,

Saartal als erfahrenes Team, Schweich mit

großem Potenzial und Zerf.

11ER: Wie stark schätzen Sie Auf- und

Absteiger ein?

Timo Zeimet: Saartal sehe ich oben, Wittlich

ist jung und ehrgeizig und Ralingen heimstark.

11ER: Auf welche Stürmer muss man achten?

Timo Zeimet: Auf die Sturmreihe von Bitburg

und Lukas Kramp und Co.

Torhüter: Tobias Schmitz, Leon Schermann

Verteidigung: Daniel Sorge, Eduard Kefer, Peter Borsch,

Dominik Schmitz, Michael Schiefer, Marc Hohns, Simon

Ostermann

Mittelfeld: Tobias Weber, Florian Weber, Jan Ostermann,

Benedikt Schlösser, Jonas Schlösser, Florian Hommes, Mathias

Schröder, Christopher Borsch, Patrick Scheid

Angriff: Yannic Nau, Dennis Schiffels, Dominic Klein

Zugänge: Yannic Nau (SG Wittlich), Thomas Schäfer

(Spvgg, Minderlittgen-Hupperath), Benedikt Jendryssik (JFV

Vulkaneifel)

Abgänge: keine

Torhüter: Simon Jung, Jonas Räsch

Verteidigung: Jens Gaspers, Lukas Räsch, Robin Moser,

Maurice Speicher, Lukas

Leyendecker, Sebastian Breit, Max Cronauer, Christian Alt

Mittelfeld: Daniel Lochen, Simon Kolz, Martin Kolz, Sven

Gaspers, Joseph Lochen,

Manuel Hoffmann, Marvin Plunien, Pascal Eli

Angriff: André Lochen, Andreas Rauen, Lukas Jonas, Eulogio

Rojas Paulino, Jan Daniel Kempken

Zugänge: Andreas Rauen (SG Thalfang), Lukas Räsch (Rückkehr

nach Auslandsstudium) Lukas Leyendecker (SG Geisfeld II)

Abgänge: Jan Kolling (SG Geisfeld II)


6

BEZIRKSLIGA

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

SG Hochwald

Oben von links: Torwarttrainer Franz Becker, Sebastian Schmitt, Fabio Dany, Kevin Keck, Nicolas

Hennen, Robin Mertinitz, Andy Müller, Johannes Gödert, Teamleiter Ralf Weinacht.

Mitte von links: Betreuer Helmut Hennen, Trainer Fabian Mohsmann, Kay Engelhardt, Julian Barth,

Matthias Holz, Hannes Carl, Timo Mertinitz, Miran Metaj, Benedikt Thiel, Trainer Florian Lorenz, Trainer

Alexander Quint.

Unten von links: Sebastian Dengler, Maximilian Witt, René Mohsmann, Jan Niklas Koltes, Benedikt

Haas, Daniel Fries, Daniel Kön, Daniel Baumeister, Dominic Fisch.

SG Lüxem/Wittlich

O.v.l.n.r.: Trainer Markus Schwind, Lukas Follmann, Benny Sorge, Sven Kohlei, Patrick Schmidt, Nico

Hubo, Jonas Adams, Nils Thörner, Ebu-Talip Osta.

M.v.l.n.r.: Co-Trainer O. Hongla, Mattis Thörner, Kevin Furchner, Janek Laas, Christoph Krähling,

Hendrik Könemann, Daniel Ulbrich, C. James, TW-Trainer Ralf Adams.

V.v.l.n.r.: Harald Wehlen, Nico Neumann, Alexander Mittler, Josef Benz, Mike Neumann, Matthias

Schiffer, Tim Weber, Johannes Endres, Physiotherapeutin Juana Dosquet.

Es fehlen: Lars Kohlei, Joshua Follmann.

TRAINER-INTERVIEW

„Leistung bestätigen“

Florian Lorenz und Fabian Mohsmann

TRAINER-INTERVIEW

„In Bezirksliga etablieren“

Markus Schwind

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Wie zufrieden sind Sie mit den Testspielleistungen?

Florian Lorenz: In den Testspielen gab es erwartungsgemäß

Schwankungen. Wir haben

Dinge gesehen die es zu verbessern gilt, aber

auch viel Positives.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Florian Lorenz: Wir wollen die gute Leistung

aus dem Vorjahr bestätigen, wohlwissend um

die Schwierigkeiten des zweiten Jahres einer

Ligazugehörigkeit.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen

und welche Vorteile hat dieses System?

Florian Lorenz: Da lassen wir uns nicht in die

Karten schauen.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Florian Lorenz: Mit Robin Mertinitz haben

wir nur einen echten Neuzugang. Robin ist ein

Zerfer Junge, der außerordentliche Qualitäten

mitbringt. Schon jetzt bringt er sich hervorragend

ein und coacht seine Mitspieler auf und

neben dem Platz - da können alle was lernen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Florian Lorenz: Mit Florian Kramp und Marc

Thinnes haben zwei Jungs aufgehört, die mehr

als zehn Jahre im Seniorenbereich aktiv waren.

Wenn solche Jungs aufhören, tut das immer

weh, zumal unser Jugendbereich in den

nächsten Jahren keine Spieler abwirft.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Florian Lorenz: Es gibt immer Details, an denen

gearbeitet werden kann. Die Kommunikation

auf dem Platz könnte noch besser sein.

Ansonsten versuchen wir individuelle Fehler,

vor allem durch Spielformen mit hohem Gegner-

und Zeitdruck, zu minimieren.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsprogramm?

Florian Lorenz: Es gab eine Teambuildingmaßnahme

auf der Go-Kart-Bahn.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Florian Lorenz: Absteiger haben in der Regel

viele individuell gut ausgebildete Spieler,

die bereits Erfahrung in höheren Spielklassen

sammeln konnten. Wenn es diesen Mannschaften

gelingt ihren Kader zu halten, werden

sie auch wieder oben angreifen können.

Aber auch die Aufsteiger werden häufig von

Euphorie getragen und können eine sehr gute

Saison spielen.

11ER: Wie lief die Vorbereitung?

Markus Schwind: Die Vorbereitung lief

sehr gut. Gemeinsame Aktivitäten haben die

Mannschaft eng zusammengebracht. Die

Testspiele haben notwendige Erkenntnisse

unabhängig vom Ergebnis gebracht.

11ER: Welche Ziele wollen Sie erreichen?

Markus Schwind: Die letzten Spielzeiten

der SG Lüxem/Wittlich/Neuerburg waren immer

durch einen Spielklassenwechsel gekennzeichnet.

In dieser Saison möchten wir uns in

der Bezirksliga etablieren.

11ER: Mit welchem System spielen Sie?

Markus Schwind: Systeme sind immer vom

Gegner und dem eigenen Personal abhängig.

Ich bevorzuge eine Ausbildung der Spieler, die

verschiede Systeme zulässt.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Markus Schwind: Harald Wehlen, Jörg Ehlen

und ich haben gezielt nach Spielern Ausschau

gehalten, die sich mit der SG, unserer

Spielidee und Einstellung identifizieren. Wir

haben top Jungs gefunden, die uns fußballerisch

und menschlich weiterbringen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Markus Schwind: Als einzigen Abgang

haben wir Yannik Nau zu vermelden. Er war

jahrelang Identifikationsfigur der SG und hat

viel für die Mannschaft geleistet.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Markus Schwind: Ich halte nichts von

Lamentieren, sondern bin jemand, der von

seinen Spielern verlangt, dass sie arbeiten

und bis zum Umfallen kämpfen.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsprogramm?

Markus Schwind: Fußball spielen. Wir

sind keine Profifußballer, haben keine 10-20

Einheiten in der Woche zur Verfügung, sondern

3-4. Diese müssen intensiv mit dem Ball

durchgeführt werden.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit?

Markus Schwind: TuS Mosella Schweich.

Sie arbeiten richtig gut und haben viele gute

Spieler in ihren Reihen. Zudem macht Jochen

Weber einen super Job. SG Schneifel ist definitiv

nicht schlechter aufgestellt. Zerf hat weiter

aufgerüstet und haben super Rahmenbedingungen,

genau wie der FC Bitburg.

11ER: Vor welchen Stürmern müssen sich die

Abwehrreihen besonders in Acht nehmen?

Markus Schwind: Kevin Arbeck (FC Bitburg)

ist da sehr stark.

Torhüter: Jan Niklas Koltes, Heiko Witt, Sebastian Schmitt

Verteidigung: Daniel Baumeister, Fabian Louis Baro,

Sebastian Dengler, Dominic Fisch, Timo Mertinitz, Tobias

Moßmann

Mittelfeld: Julian Barth, Matthias Burg, Fabio Dany, Kay

Engelhardt, Benedikt Haas, Daniel Kön, Florian Lorenz,

Robin Mertinitz, Fabian Mohsmann, René Mohsmann,

Benedikt Thiel

Angriff: Jens Baumeister, Kevin Keck, Andy Müller, Johannes

Carl, Miran Metaj, Maximilian Witt

Zugänge: Matthias Burg (SG Saarburg), Miran Metaj (DJK

Pluwig-G.), Robin Mertinitz (Jeunesse Esch)

Abgänge: Heythem Naji (Studienpause)

Torhüter: Mike Neumann, Matthias Schiffer, Josef Benz,

Ralph Adams (TW-Trainer)

Verteidigung: Lukas Follmann, Christoph Krähling, Jo

Endres, Tim Weber, Alex Mittler, Joshua Follmann, Daniel

Ulbrich, Kevin Furchner

Mittelfeld: Sven Kohlei, Lars Kohlei, Benny Sorge, Jonas

Adams, Nico Hubo, Hendrik Könemann, Mattis Thörner, Janek

Laas, Patrick Schmidt

Angriff: Nico Neumann, Nils Thörner, Ebu Osta

Zugänge: Mattis Thörner, Josef Benz, Janek Laas, Ebu Osta

(alle eigene Jugend), Alex Mittler (SG Kyllburg), Joshua

Follmann (SV Klausen), Nils Thörner (SV Dörbach)

Abgänge: Joshua Schmidt (SV Altrich), Yannic Nau (SG

Buchholz)


Zum Hügel 6 | 54317 Thomm

TEL: +49 (6500) 91 701-0 | FAX: +49 (6500) 91 701-20

WEB: www.steuerberater-berens.de


8

BEZIRKSLIGA

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

SG Neumagen-Dhron

Hintere Reihe von links: Uwe Heinsdorf, Jochen Conrad (Trainerduo); Mario Görgen, Luca Hermandung,

Marc Lemmermeyer, Marvin Schneider, Raphael Rauls, Christoph Bechtel, Lukas Bollig,

Betreuer Karl-Heinz Lübeck.

Vordere Reihe von Links: Max Kilburg, Jannik Klaeren, Vincent Poloczek, Lars Görgen, Sebastian

Leitzgen, Florian Leitzgen, Friedrich Jüngling.

Es fehlen: Tobias Böhmer, Louis Kaufmann, Christoph Eifel, Maurice Klaeren, Joachim Lex, Nicolas

Eifel, Pascal Schneider, Carsten Bastuck, Carsten Hermes

TRAINER-INTERVIEW

„Köpfe herausbilden“

Uwe Heinsdorf

SG Ralingen

Hintere Reihe von links: Stefan Adam (Betreuer),Pascal Berg, Moritz Schmitz, Benedikt Schröder,

Marvin Kreuzkamp, Daniel Barth, Jens Ernzerhof, Marco Port, Tim Wagner, Joe Schilz, Fabio Gaspar

(Co-Trainer).

Vordere Reihe von links: Philipp Marx,Jannik Stadler, Jonas Pallien,Mike Wagner,David Hillesheim,

Sven Obladen, Stefan Keuler, Denis Hansen, Martial Servais.

Es fehlen: Anette Marxen (Betreuerin),Horst Wagner (Betreuer),Hans Lehnart (Betreuer), Sebastian

Duny (Masseur), Frank Wagner (Trainer), Pascal Mertens, Marc Werner, Benedikt Neises, Max Pesch,

Denis Becker, J. Reichling, J. Ober, Loic Stiens, Felix Denkinger, Justin Zimmer, Adrian Wirtz.

TRAINER-INTERVIEW

„Hauptziel Klassenerhalt“

Frank Wagner

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Wie zufrieden sind Sie mit den Testspielleistungen?

Uwe Heinsdorf: Der relativ kleine Kader

zieht gut mit! Jede Mannschaft kennt im

Amateurbereich die kleineren Probleme durch

Urlaubsabwesenheiten in den Sommerferien.

Das Fitnesslevel wurde jedoch kontinuierlich

gesteigert und die taktischen Finessen konnten

bisher auch gut trainiert werden. In den

Testspielen gab es wie in jeder Vorbereitung

Höhen und Tiefen, aber Fehler wurden erkannt

und verbessert und gute Momente werden

konserviert. Zudem möchten wir die gute Vorarbeit

der Funktionäre hinter bzw. neben dem

Team nicht unerwähnt lassen, die dem Team

oft den Rücken freihalten. Besonders hervorheben

möchten wir dabei Frank Lemmermeyer

(Neumagen) und Niko Schmitt (Trittenheim).

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Uwe Heinsdorf: Wir wollen unsere Spielphilosophie,

die wir schon in großen Teilen der

Saison 16/17 umgesetzt hatten, noch weiter

stabilisieren und mit Power aufs Spielfeld

bringen.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen

und welche Vorteile hat dieses System?

Uwe Heinsdorf: Es ist so, dass wir einen

modernen Fußball – auch systemtechnisch

gesehen – pflegen wollen. Gepaart mit den

Grundvoraussetzungen des Fußballs, wie einem

ausgeprägten Teamgeist, Leidenschaft

und Wille, Aggressivität etc., soll unser Fußball

den Zuschauern (und nicht nur den Heimfans)

Spaß bereiten, sodass alle Beteiligten erhobenen

Hauptes nach dem Spiel nach Hause

gehen können. Nicht umsonst wird seit Jahren

im Umfeld von einer „magischen SG“ gesprochen.

Wir wollen zudem außerdem Köpfe

herausbilden, die sich zu Leadern eines Teams

entwickeln. Dies ist uns ein großes Anliegen.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Uwe Heinsdorf: Die Neuzugänge haben

bisher durch die Bank gezeigt, dass Sie sehr

wertvoll für das Team sind und setzen bisher

neben starken fußballerischen Akzenten auch

wichtige Teambuilding-Duftmarken.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsprogramm?

Uwe Heinsdorf: Zum Beispiel wurde ein

Teamday inklusive Mountainbike-Tour absolviert.

Es war ein sehr genialer Tag.

11ER: Wie lief die Vorbereitung?

Frank Wagner: Wir sind mit der Vorbereitung

sehr zufrieden. Die Trainingspräsenzen sind gut

und jeder zeigt sich in guter Verfassung.

11ER: Welche Ziele wollen Sie erreichen?

Frank Wagner: Das Hauptziel in der Bezirksliga

ist ganz klar der Klassenerhalt. Des Weiteren

wollen wir versuchen, uns spielerisch und

taktisch zu verbessern.

11ER: Welches System werden Sie spielen?

Frank Wagner: Wir legen uns auf kein System

fest, wir versuchen, jedes Spiel flexibel zu

gestalten. Wir wollen eine aktive Mannschaft

sein, die auf dem Platz die Initiative ergreift.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Frank Wagner: Sie sollen sich dem Konkurrenzkampf

stellen und sich aufdrängen, dadurch

wird sich die Trainingsintensität in der

Mannschaft automatisch erhöhen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Frank Wagner: Unser langjähriger Kapitän

und absoluter Führungsspieler, Markus Pallien,

hat seine Karriere beendet und hinterlässt auf

und neben dem Platz eine große Lücke. Solch

ein Spieler ist schwer eins zu eins zu ersetzen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Frank Wagner: Der Unterschied zwischen

den Klassen ist ganz klar das Tempo. Auch

vom Kopf her müssen wir schneller agieren,

um so schnell Lösungen auf dem Platz zu kreieren

und in verschiedenen Spielsituationen

nicht unter Druck zu geraten. Des Weiteren

müssen wir vor dem Tor effektiver werden.

11ER: Was stand neben Fitness auf dem

Trainingsplan?

Frank Wagner: Bei uns ist der Ball immer dabei.

Taktische Elemente sind ebenfalls an der

Tagesordnung, wie auch technische Elemente.

Wir legen viel Wert auf ein gutes Aufbauspiel

und einen sicheren Ballbesitz-Fußball.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Frank Wagner: Saartal, Schneifel, Bitburg

und auch Leiwen sind für uns die Topfavoriten.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Frank Wagner: Die beiden Ex-Rheinlandligisten

schätzen wir stark ein. Die beiden Aufsteiger

und wir werden versuchen, so schnell

wie möglich den Klassenerhalt zu schaffen.

11ER: Auf welche Stürmer muss man achten?

Frank Wagner: Lukas Kramp, Kevin Arbeck,

Andreas Neuerburg und Jan Pidde sind für die

Bezirksliga außergewöhnlich gute Kicker.

Torhüter: Carsten Bastuck, Lars Görgen, Carsten Hermes

Verteidigung: Tobias Böhmer, Lukas Bollig, Christoph

Eifel, Mario Görgen, Luca Hermandung, Louis Kaufmann,

Jannik Klaeren, Florian Leitzgen, Raphael Rauls, Pascal

Schneider

Mittelfeld: Nicolas Eifel, Friedrich Jüngling, Max Kilburg,

Maurice Klaeren, Joachim Lex, Marc Lemmermeyer, Vincent

Poloczek

Angriff: Christoph Bechtel, Sebastian Leitzgen, Marvin

Schneider

Zugänge: Raphael Rauls (SV Morbach), Lukas Bollig

(SV Leiwen), Vincent Poloczek (SG Veldenz), Nicolas Eifel,

Friedrich Jüngling (beide eigene Jugend), Florian Leitzgen,

Pascal Schneider (beide aus 2. Mannschaft)

Abgänge: Jan Weber (FSV Tarforst), Jacob Erz (SG

Veldenz), Uwe Thomas

(Karriereende), Constantin Quint (berufsbedingte Pause)

Torhüter: David Hillesheim, David Lehnert, Mike Wagner,

Sven Obladen

Verteidigung: Jens Ernzerhof, Tobi Hansen,

Benedikt Schroeder, Jannik Stadler, Moritz Schmitt, Marc

Werner, Justin Zimmer

Mittelfeld: Daniel Barth, Denis Hansen, Benedikt Neises,

Marco Port, Johann Ober, Martial Servais, Denis Becker,

Pascal Berg, Felix Denkinger, Andreas Mayer, Max Pesch, Loic

Stiens, Tim Wagner, Adrian Wirtz

Angriff: Stefan Keuler, Marvin Kreuzkamp, Philipp Marx,

Pascal Mertens, Jonas Pallien, Jonathan Reichling, Joe Schilz

Zugänge: Adrian Wirtz (eigene Jugend), Tim Wagner (eigene

Jugend), Sven Obladen (eigene Jugend), Denis Becker

(Victoria Rosport), Jonathan Reichling (Daring

Echternach), Max Pesch (Daring Echternach), Pascal Berg (SG

Butzweiler), Joe Schilz

(2. Mannschaft), Justin Zimmer (eigene Jugend)

Abgänge: Markus Pallien (Karriereende)


11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

BEZIRKSLIGA

9

SG Ruwertal

Hintere Reihe: Maximilian Haag, Arash Dehbovid, Philipp Kolling, Tim Herres, Johannes Krämer.

Mittlere Reihe: Guido Hartmann, Fabian Regel, Nicolas Repplinger, Karsten Willems, Jonas Reichert,

Maximilian Herres, Fabienne Ingrillini, Jan Stoffels.

Untere Reihe: Marius Gehlen, Daniel Lentes, John Mike Richter, Felix Kloy, Carsten Bach, Philip Kartz,

Daniel Morgen, Bastin Jung.

SG Saartal

Hintere Reihe von Links: Simon Erhard, Philip Kramp, Christopher Boesen, Kevin Bernard, Nico Kruppert,

Benedikt Schettgen.

Mittlere Reihe von links: Andre Paulus, Fabian Müller, Betreuer Wolfgang Britten, Trainer Thomas

Berens, Co-Trainer Thomas Konz, Julian Paulus, Lucas Thinnes.

Vordere Reihe von links: Benedikt Lui, Lukas Kramp, Luca Pause, Nicolas Jakob, Timo Grafe.

TRAINER-INTERVIEW

„Besseren Start erwischen“

Jan Stoffels

TRAINER-INTERVIEW

„Unter den ersten Fünf landen“

Thomas Berens

11ER: Wie verlief die Vorbereitung?

Jan Stoffels: Die Jungs, die da sind, ziehen

bisher gut mit und sind mit Eifer bei der Sache.

Leider haben wir ein paar Verletzte und

beruflich bedingt wie jede Saison einige Abwesenheiten.

11ER: Welche Ziele wollen Sie erreichen?

Jan Stoffels: Frühzeitiger Klassenerhalt, Intergration

der Neuen, Verjüngung der Truppe.

11ER: Welches System spielen Sie?

Jan Stoffels: Die Grundordnung wird variieren,

abhängig vom jeweiligen Spiel.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Jan Stoffels: Dass sie sich schnell integrieren,

lernwillig sind und mit Stolz das Trikot tragen.

Die jungen Spieler werden ihre Zeit bekommen,

mit ihnen muss man Geduld haben.

Dass Nico Repplinger wieder zurückkommt,

freut uns und mit Jonas Reichert haben wir

einen guten Fang gemacht. Philipp Kolling

und Nico Wagner bekommen die Chance, ihre

guten Leistungen auch in der Ersten zu zeigen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Jan Stoffels: Jona und Thomas werden uns

sportlich und menschlich fehlen, Martin mit

seinen vielen Toren auch, wobei ich seinen

Wechsel immer noch nicht so recht verstehe.

Mit den Neuen bin ich aber guter Dinge, die

Abgänge zu kompensieren. Unsere Offensivreihe

wird im Kollektiv Martin Flesch ersetzen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Jan Stoffels: Wir wollen einen besseren

Start erwischen und uns insbesondere im

Abwehrverhalten verbessern.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsplan?

Jan Stoffels: Taktische Schwerpunkte,

Handlungsschnelligkeit sowie als Abwechslung

ein Fußball-/Handballspiel gegen die Ruwertaler

Handballer und ein Volleyballturnier.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Jan Stoffels: Schoden, Bitburg, Zerf, und

Schweich.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Jan Stoffels: Sie werden die Klasse noch

stärker und ausgeglichener machen als vergangene

Saison. Für mich ist die Bezirksliga mit

ihren Derbys die attraktivste Liga der Region.

11ER: Auf welche Stürmer muss man achten?

Jan Stoffels: Unsere Stürmer natürlich, zudem

Lukas Kramp und einige andere wie Arbeck,

Schabo und Lorth.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Thomas Berens: Alle ziehen gut mit und

sind offen für Neues.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Thomas Berens: Wir wollen guten Fussball

spielen, organisierter und sicherer stehen sowie

unter den ersten Fünf landen.

11ER: Mit welchem System wollen Sie in der

Saison spielen?

Thomas Berens: Das wird je nach Gegner

unterschiedlich sein. Entweder ein 4-2-3-1

oder ein 4-4-2.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Thomas Berens: Dass sie sich akklimatisieren

und schnell Anschluss finden.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Thomas Berens: Dazu möchte ich keine Angaben

machen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Thomas Berens: Den taktischen Bereich und

die Defensive.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsplan?

Thomas Berens: Abwehrverhalten, Automatismen,

Spieleröffnung, Stabilisationsübungen

und Koordination.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit

und warum?

Thomas Berens: Dazu möchte ich keine Angaben

machen.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Thomas Berens: Dazu möchte ich keine Angaben

machen.

11ER: Vor welchen Stürmern müssen sich die

Abwehrreihen besonders in Acht nehmen?

Thomas Berens: Das wird sich zeigen. Anhand

der abgelaufenen Saison die üblichen

Verdächtigen!

Torhüter: Carsten Bach, Felix Kloy

Verteidigung: Tim Denzer, Felix Ewald, Marius Gehlen,

Karsten Willems, Stephen Raach, Ruben Herres, Christoph

Morbach, Jonas Reichert, Philipp Kolling, Arash Dehbovid

Mittelfeld: Thomas Husse, Bastian Jung, Philipp Kartz,

Pascal Neumann, Mike Richter, Daniel Morgen, Max Herres,

Nico Repplinger, Johannes Krämer, Maxi Haag

Angriff: Daniel Lentes, Fabian Regel, Tim Herres, Nico

Wagner

Zugänge: Nico Wagner und Philipp Kolling (zweite

Mannschaft), Johannes Krämer, Maxi Haag, Tim Herres (alle

A-Jugend), Ruben Herres (SG Ehrang), Jonas Reichert

(SV Morscheid), Arash Dehbovid (Tus Euren), Nico Repplinger

(SV Mehring)

Abgänge: Jona Schulz (Karriereende), Thomas Sauer

(Karriereende), Martin Flesch (SV Gutweiler)

Torhüter: Niklas Burg, Luca Pause

Verteidigung: Simon Erhard, Tim Helmstetter, Philip Kramp,

Julian Paulus, Julian Thielen, Lucas Thinnes

Mittelfeld: Kevin Bernard, Christopher Boesen, Nico Kruppert,

Benedikt Lui, Benedikt Schettgen, Kevin Schuh

Angriff: Timo Grafe, Nicolas Jakob, Lukas Kramp, Dominik

Lorth, Fabian Müller, Andre Paulus

Zugänge: Niklas Burg (JSG Saarburg), Kevin Bernard (SV

Wasserliesch), Tim Helmstetter, Julian Thielen (beide eigene

Jugend), Benedikt Schettgen (SG Pellingen)

Abgänge: Thomas Beck, Janik Müller (beide Union Mertert-Wasserbillig),

Alexander Reinsbach (FC Basara Mainz)


10

BEZIRKSLIGA

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

SG Schneifel

O.v.l.n.r.: Maurice Grommes, Manuel Kessler, Michael Mies, Jan Merkes, Marco Backes, Jan Pidde,

Stephen Kinnen.

M.v.l.n.r.: Physiotherapeut Julia Kinnen, Betreuer Philipp Wald, Nick Salentin, Samuel Szillat, Christian

Babendererde, Mario Klein, Daniel Gaussner, Sportlicher Leiter Sebastian Mörs, Trainer Jörg

Stölben.

V.v.l.n.r.: Jonas Weberskirch, Thomas Lambertz, Sven Pohl, Dennis Koziol, Stephan Simon, Andreas

Nellessen, Patrick Phlepsen, Michael Kreutz.

SG Wallenborn

Hintere Reihe von links nach rechts: Tobias Jung, Daniel Zunk, Benny Duckart, Florian von Landenberg,

Sebastian Hilgers

Mittlere Reihe von links nach rechts: Trainer Stephan Zimmer, Betreuer Manuel Weber, Physio Anna-Lena

Eis, Trainer Andreas Hesslein, Niklas Koch, Peter Esch, Pascal Haak, Vorsitzender SVW Klaus

Becker

Vordere Reihe von links nach rechts: Sebastian Zimmer, Johannes Duckart, Jonas Haep, Lars Becker,

Patrick Hunz

TRAINER-INTERVIEW

„Integration der Neuen funktioniert“

Jörg Stölben

TRAINER-INTERVIEW

„Jeden Sonntag 120 Prozent geben“

Stephan Zimmer

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Wie zufrieden sind Sie mit den Testspielleistungen?

Jörg Stölben: Die Vorbereitung mit der

Mannschaft verlief anders als geplant. Uns

war bewusst, dass wir in der Vorbereitung auf

einige Spieler, nach Verletzungen, entweder

noch verzichten (Kinnen/Mies/ Salentin) oder

andere Spieler (Klemp/Lampertz/Grommes)

zunächst behutsam aufbauen müssen. Leider

hat uns dann der Ausfall von weiteren

vier Spielern (Simon/Kreutz/Müller/Kessler) in

der Sommerpause besonders hart getroffen,

wobei Manuel Kessler (Schulterverletzung)

und Michael Müller auf unbestimmte Zeit

ausfallen werden. Hinzu kommen urlaubsbedingte

Ausfälle, sodass wir mitunter auf

Hilfe der zweiten Mannschaft und A-Jugend

angewiesen waren. Unter diesen Umständen

sind wir mit den bisherigen Testspiel-Leistungen

einverstanden. Die Spieler, darunter viele

Neuzugänge, konnten auf Anhieb zeigen, dass

sie uns weiterhelfen. Nach den deutlichen Siegen

gegen Pronsfeld (11:0) und Weinsheim

(6:0) gab es eine Niederlage gegen Nierfeld

(0:3) und einen Sieg gegen den A-Ligisten

SV Neunkirchen Steinborn (2:1).

11ER: Welche Ziele wollen Sie erreichen?

Jörg Stölben: Einstelliger Tabellenplatz,

Integration der jungen Spieler, Weiterentwicklung

der Mannschaft, Titelverteidigung „Fair-

Play-Meister“.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen

und welche Vorteile hat dieses System?

Jörg Stölben: Mit dem Basissystem 4-2-3-1

oder 4-4-2, aber auch andere Grundformationen

sind möglich. Dadurch sind wir weniger

ausrechenbar und können situativ reagieren.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Jörg Stölben: Die schnelle Integration der

Neuzugänge hat bereits funktioniert, weil die

Spieler für unsere Werte im Team einstehen.

Mit Jan Pidde, Patrick Phlepsen und Sven Pohl

konnten wir Spieler für unsere Offensive gewinnen,

die dank ihrer Bezirksligaerfahrung

helfen sollen, das Team zu führen. Wir hoffen,

dass Jan seine herausragende Torgefährlichkeit

bestätigen kann. Von Patrick und Sven

erwarten wir, dass sie sowohl als Vorlagengeber

als auch als Torschützen erfolgreich sind.

Ebenfalls ein Typ und eine Verstärkung für die

Abwehr ist Samuel „Sammy“ Szillat, der aus

dem benachbarten Belgien kam.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Wie zufrieden sind Sie mit den Testspielleistungen?

Stephan Zimmer: Unsere Vorbereitung ist

nicht optimal gelaufen. Die kürzere Sommerpause

durch das Entscheidungsspiel und viele

Verletzten hatten vom ersten Training starken

Einfluss auf die einzelnen Einheiten. Jedoch

haben die nicht verletzten Spieler super mitgezogen.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Stephan Zimmer: Da wir in der letzten Saison

nachsitzen mussten, hat der Klassenerhalt

in der kommenden Saison oberste Priorität.

Für unsere kleine Spielgemeinschaft ist jedes

weitere Jahr in der Bezirksliga ein erfolgreiches

Jahr.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen

und welche Vorteile hat dieses System?

Stephan Zimmer: Wir werden uns nicht auf

ein Spielsystem festlegen. Wir schauen uns

die Stärken und Schwächen unserer Gegner

an und werden dann einen entsprechenden

Matchplan haben. Wir haben in der Vorbereitung

viel Wert auf die Defensive gelegt.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an

die Neuzugänge?

Stephan Zimmer: Niklas hat in der Vorbereitung

einen guten Eindruck hinterlassen und

wird seine Einsatzzeiten bekommen. Ich bin

mit dem jungen Spieler sehr zufrieden. Er wird

uns qualitativ weiterbringen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Stephan Zimmer: In unserer kleinen

SG wiegt jeder Abgang sehr schwer. Wir

verlieren drei Eigengewächse, die im letzten

Jahr immer wieder zum Einsatz kamen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern

(auch im Bezug auf die vergangene Saison)?

Wie wollen Sie das Team verbessern?

Stephan Zimmer: Der Fokus in der Vorbereitung

lag auf der Defensive. Jedoch haben

wir in der letzten Saison zu oft Remis gespielt.

Diesen Hebel wollen wir wieder umlegen.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit

und warum?

Stephan Zimmer: SG Saartal, FC Bitburg und

Tus Mosella Schweich.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Zimmer: Die Klasse wird noch ausgeglichener

und stärker als in der letzten Saison sein. Wir

müssen jeden Sonntag 120 Prozent geben.

Torhüter: Stephan Simon, Dennis Koziol

Verteidigung: Daniel Gaußner , Maurice Grommes,

Manuel Kessler, Jan Merkes, Michael Mies, Samuel Szillat,

Jonas Weberskirch

Mittelfeld: Christian Babenderde, Stephen Kinnen, Mario

Klein, Andre Klemp, Thomas Lambertz, Michael Müller,

Andreas Nellessen, Patick Phlepsen, Nick Salenin

Angriff: Marco Backes, Michael Kreutz, Jan Pidde, Sven

Pohl

Zugänge: Sven Pohl (SG Marmagen/Nettersheim) , Jan

Pidde, Patrick Phlepsen (beide TuS Ahbach), Nick Salentin

(TSC Euskirchen), Maurice Grommes , Manuel Kessler

(eigene Jugend), Samuel Szillat (SV Honsfeld / Belgien)

Abgänge: Udo Backes, Christoph Fuhrt (beide SG

Weinsheim), Artur Heck (2. Mannschaft), Christian Czajka

(Karriereende), Roman Kutsch (SV Nierfeld), Tim Baur (SG

Prümer Land)

Torhüter: Lars Becker, Johannes Duckart, Vincent Mehles

Verteidigung: Andreas Hesslein, Sebastian Zunk, Benny

Blank, Patrick Hunz, Jonas Haep, Tobias Jung

Mittelfeld: Dennis Strunk, Benjamin Duckart, Peter Esch,

Pascal Haak, Florian von Landenberg

Angriff: Niklas Koch, Sebastian Hilgers, Kasper Wlodarek,

Sebastian Zimmer, Daniel Zunk

Zugänge: Niklas Koch (eigene Jugend)

Abgänge: Arne Becker (SG Badem), Jan Schottes (SG

Deudesfeld), Jonas Koch (SG Kylltal).


11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

BEZIRKSLIGA

11

SV Konz

Stehend v.l.: Masseur Adolf Fuchs, Simon Grünhäuser, Fabian Herrig, Tim Laudwein, Oliver Esch,

Nico Schmidt, Tristan Reger, Burak Tepe, Tim Bühringer, Jürgen Kopp, Trainer Christian Mai, Trainer

Stephan Schwarz.

Sitzend v.l.: Kai Peters, Mevlut Kücükmemisoglu, Dominik Güth, Jordan Nkamgove , Alexander Hager,

Dave Kwast, Aljoscha Schmidt, Michel Kupper-Stöß, Vincent Bertrams.

SV Leiwen-Köwerich

vordere Reihe von links: David Krickel, Jonas von dem Broch, Lars Mayerer, Heiko Schmitt, Axel

Thomas.

Mittlere Reihe von links: Mirko Schmidt, Trainer Timo Toppmöller, Dennis Hontheim, Carlo Schmitt,

Christopher Monzel, Raphael Thömmes, Moritz Wagner.

Hintere Reihe von links: Tim Denis, Benedikt Weis, Pascal Lex, Christian Schmitt, Nico Toppmöller,

Lukas Jakoby, Betreuer Hans Link.

TRAINER-INTERVIEW

„Ziel wird Klassenerhalt sein“

Stephan Schwarz und Christian Mai

TRAINER-INTERVIEW

„Junge Spieler mit frischem Wind“

Timo Toppmöller

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Schwarz/Mai: Mit den Testspielleistungen

sind wir bislang zufrieden. Ziel der ersten beiden

Spiele war es, dass wir uns gut bewegen

und uns nach dem erfolgten Umbruch auf dem

Platz finden.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Schwarz/Mai: Nach dem Umbruch wird unser

Ziel ganz klar der Klassenerhalt sein. Wir

haben fünf erfahrene Führungsspieler gegen

ganz junge, größtenteils A-Jugend-Spieler ausgetauscht.

Unsere Aufgabe als Trainer wird es

nun sein, diese Jungs heranzuführen und sie in

die Mannschaft zu integrieren.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Schwarz/Mai: Sie sollen sich erst einmal an

den Seniorenfußball gewöhnen. Steffen Schuler

wird aufgrund seiner Erfahrung und seines

guten Charakters die Mannschaft bereichern.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Schwarz/Mai: Die Abgänge wiegen natürlich

schwer, da sie nicht nur gute Fußballer, sondern

überwiegend auch echte Typen sind, die dann

fehlen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Schwarz/Mai: In der vergangenen Spielzeit

war relativ frühzeitig klar, dass wir „jenseits

von Gut und Böse“ landen werden. Wir haben

dann die letzten Spiele nicht mehr mit dem

Willen gespielt, unbedingt gewinnen zu wollen

und somit unnötig Punkte liegen gelassen.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsprogramm?

Schwarz/Mai: Auf jeden Fall Teambuilding.

Die mannschaftliche Geschlossenheit war immer

eine Konzer Tugend, deshalb wollen wir

hier wieder den Hebel ansetzen, um auch hierdurch

Punkte zu gewinnen.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit

und warum?

Schwarz/Mai: Wir denken, dass es sich hierbei

unter anderem um Schweich, Schoden,

Auw, Bitburg und Zerf handeln wird. Man darf

aber auch andere Teams nicht vergessen.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Schwarz/Mai: Die Absteiger aus der Rheinlandliga

muss man immer stark einschätzen,

jedoch müssen sie sich in der Bezirksliga auch

wieder etwas umstellen. Die Aufsteiger darf

man auf keinen Fall unterschätzen.

11ER: Wie verlief Ihre Vorbereitung?

Timo Toppmöller: Die Jungs ziehen gut mit

und müssen sich erst einmal kennenlernen, da

wir junge Spieler integrieren wollen, welche

sich absolut mit dem Verein identifizieren.

11ER: Welche Ziele wollen Sie erreichen?

Timo Toppmöller: Da wir einen neuen Weg

einschlagen wollen, geht es in dieser Saison

darum, die Klasse zu halten. Alles, was meine

Spieler sich mehr erarbeiten, wäre umso

schöner.

11ER: Mit welchem System spielen Sie?

Timo Toppmöller: Von den Spielern, die wir haben,

können wir im 4-4-2 sowie im 4-2-3-1 spielen.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Timo Toppmöller: Da wir hauptsächlich

junge Spieler geholt haben, erhoffe ich mir

frischen Wind von ihnen. Sie sollen unbekümmert

in die Spiele gehen, dazulernen wollen

und sich was zutrauen. Diese Chance bekommen

Sie dieses Jahr bei uns.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Timo Toppmöller: Das wird sich zeigen,

aber ich hoffe und denke, dass wir das gut

kompensiert bekommen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Timo Toppmöller: Wir müssen wieder mehr

auf dem Platz miteinander kommunizieren

und uns auf wesentliche Dinge konzentrieren.

Nur als Mannschaft kommen die Erfolge

zurück.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsprogramm?

Timo Toppmöller: Schön war der Teamtag

mit morgendlichem Lauf sowie Essen und

Bowling danach.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Timo Toppmöller: Absoluter Favorit ist für

mich Bitburg. Ebenso bin ich auf Schweich

und Stadtkyll gespannt.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Timo Toppmöller: Die Aufsteiger können

unbekümmert in Ihre erste Saison gehen.

Saartal wird mit Sicherheit auch weit oben

mit dabei sein.

11ER: Vor welchen Stürmern muss man sich

in Acht nehmen?

Timo Toppmöller: Da fallen mir nach Lukas

Kramp noch Kevin Arbeck und Stefan Schleimer

ein. Alles sehr gute Fußballer. Persönlich

bin ich auch gespannt, wie treffsicher sich

unsere offensive Abteilung zeigt.

Torhüter: David Kwast, Jordan Nkamgove, Simon Grünhäuser

(TW-Trainer)

Verteidigung: Fabian Herrig, Dominik Güth, Tim Laudwein,

Mevlut

Kücükmemisoglu, Nico Schmidt, Vincent Bertrams

Mittelfeld: Tom Richter, Merlin Weis, Aljoscha Schmidt,

Burak Tepe, Kai Peters, Michel Kupper-Stöß, Oliver Esch,

Tristan Reger, Tim Bühringer

Angriff: Tim Kugel, Steffen Hausen, Alexander Hager

Zugänge: Jordan Nkamgove, Kai Peters, Tim Bühringer

(alle Jugend Ehrang), Tristan Reger (Jugend Saarburg),

Vincent Bertrams (Jugend Tarforst), Steffen Schuler

(SG Saartal)

Abgänge: Peter Maasem (DJK Pluwig), Peter Irsch (FSV

Salmrohr), Jan Wrobel

(Pause), Jon Becker (SV Mehring), Mike Herresthal (DJK

St.Matthias)

Torhüter: Lars Mayerer, Nico Kimmlingen

Verteidigung: Sven Eckes, Christopher Monzel, Moritz

Wagner, Tom Jostock, Pascal Lex, Christian Schmitt, Dennis

Hontheim, Timo Toppmöller

Mittelfeld: Axel Thomas, Jonas von dem Broch, Lukas

Jakobi, Raphael Thömmes, Nico Toppmöller, David Krickel,

Carlo Schmitt, Benedikt Wein

Angriff: Tim Denis, Heiko Schmitt

Zugänge: Frank Chalve (FSV Tarforst), Lukas Bollig (SG

Neumagen), Daniel Alsina-Fonts (SV Kell), Xavi Alsina-Fonts

(SV Mehring), Nils Engemann (TuS Issel), Ramon Stief (SG

Ehrang), Sebastian Dahm (Wasserbillig), Karl Dagianopoulos

(1860 München)

Abgänge: Carlo Schmitt, Benedikt Weis, Tom Jostock,

Raphael Thömmes (alle eigene Jugend) Axel Thomas, Moritz

Wagner, Nico Kimmlingen (alle JSG Mehring), Tim Denis (FSV

Salmrohr), Jonas von dem Broch (JFV Hunsrückhöhe)


12

BEZIRKSLIGA

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

TuS Kröv

Obere Reihe (v.l.n.r.): Marius Cullmann, Ismail Kahyaoglu, Nino Fuchs, Niklas Servatius, Alexander

Klein, Ephrem Zemuy.

Mittlere Reihe (v.l.n.r): Matthias Trescher (Betreuer), Alaudin Hajdari, Ariel Pawel Podgorski, Mark

Beitzel, Emrah Kaya, Niklas Stephan, Kevin Kaiser, Johannes Klein, Jens Hoffmann (Trainer).

Untere Reihe (v.l.n.r): Randy Paauwe, Dominik Pohl, Nils Kiesewetter, Lukas Drautzburg, Serdar

Kahyaoglu, Hamed Moradi.

TuS Mosella Schweich

Oben v.l.n.r.: Christian Weber, Pascal Kreber, Yannick Sklarski, Patrick Quary, Alexander Burbach,

Alexander Schabo, Björn Kraus, Steve Kirchen, Fitnesstrainer Frederik Jörg.

Mitte v.l.n.r.: Trainer Jochen Weber, Markus Oltmanns, Christoph Madert, Philipp Grundmann,

Marc Pitsch, René Linster, Dennis Linster, Maximilian Gäbler, Torwarttrainer Maximilian Wedekind,

Teammanager Christian Blang, Betreuer Florian Wagner.

Unten v.l.n.r.: Philipp Seeberger, Andre Steffgen, Shamuun Abass, Nils Sklarski, Moritz Zingen,

Thomas Schleimer, Stephan Schleimer, Moritz Neufang.

TRAINER-INTERVIEW

„Taktisch höheres Niveau“

Jens Hoffmann

TRAINER-INTERVIEW

„Letzte Saison bestätigen“

Jochen Weber

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Wie zufrieden sind Sie mit den Testspielleistungen?

Jens Hoffmann: Die Vorbereitung lief anfangs

sehr gut, da zu Beginn der größte Teil

der Mannschaft zum Trainingsstart anwesend

war. Da die Vorbereitung in die Urlaubszeit

fällt, wurden sehr viele Trainingszeiten angeboten,

damit jeder Spieler die Möglichkeit

besitzt, trotz Urlaubs an vielen Einheiten teilzunehmen.

Mit den Testspielen insgesamt bin

ich als Trainer sehr zufrieden. Vor allem in den

Spielen gegen höherklassige Mannschaften

(Salmrohr, Mehring), haben wir sehr gute Ergebnisse

erzielt und uns auch spielerisch und

fussballerisch sehr gut präsentiert. Aber auch

gegen die Mannschaften aus der A-Klasse hat

sich die Mannschaft schon auf einem guten

spielerischen Niveau präsentiert und teilweise

den Gegner dominiert.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Jens Hoffmann: Nach dem Erreichen des

siebten Tabellenplatzes in der abgelaufenen

Saison möchten wir diese Saison schon recht

früh nichts mit dem Abstieg zu tun haben

und ggf. einen ähnlich guten bzw. etwas besseren

Tabellenplatz erreichen. Vor allem im

taktischen und spielerischen Bereich möchte

ich die Mannschaft auf ein höheres Niveau

bringen. Ein weiteres Ziel ist es, die jungen

Spieler, welche in der letzten Saison schon einige

Einsatzzeiten bekamen bzw. sich in die

Mannschaft spielten, weiterhin zu fördern und

somit längerfristig ein gefestigtes und intaktes

Team zu bilden, welches auch in einigen

Jahren noch auf hohem Niveau spielen kann.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

Jens Hoffmann: Das angestrebte Ziel soll

sein, sowohl variabel auf den Gegner als auch

auf die eingesetzten Spieler zu reagieren bzw.

zu agieren. Auch innerhalb eines Spieles wollen

wir in der Lage sein, das System zu ändern,

um somit schwerer ausrechenbar zu sein.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Jens Hoffmann: Vor allem in der Chancenverwertung

müssen wir uns optimieren. Durch

taktische Optimierung und Flexibilität in der

Offensive bzw. Spielgestaltung möchten wir

dies verbessern. Des Weiteren wird auch in

der Defensive gearbeitet, welche sich in der

Rückrunde schon stabilisiert hat. Wir möchten

Sicherheit in unser Spiel bringen.

11ER: Wie lief die Vorbereitung?

Jochen Weber: Bis auf einige leicht verletzte

und urlaubende Spieler konnten wir immer

mit einer ansprechenden Anzahl trainieren.

11ER: Welche Ziele wollen Sie erreichen?

Jochen Weber: Nach der guten Rückrunde der

letzten Saison und dem daraus resultierenden

dritten Platz in der Tabelle wäre es schön, wenn

wir dieses Ergebnis bestätigen könnten. Der

Anspruch sollte es auf jeden Fall sein, unter die

ersten Fünf zu kommen.

11ER: Mit welchem System spielen Sie?

Jochen Weber: Wir haben den Fokus in

der Sommervorbereitung darauf gelegt, zwei

Spielsysteme zu spielen. Dies gibt uns die

Möglichkeit, auf taktische Ausrichtungen der

Gegner besser reagieren zu können.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Jochen Weber: In erster Linie sollen sie sich

im Verein und der Mannschaft schnell wohlfühlen.

Aufgrund ihres Potenzials werden sie

den Konkurrenzkampf weiter anheizen und

dadurch auch mehr Alternativen bringen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Jochen Weber: Mit Luca Bierbrauer und

Sven Hoffmann verlieren wir junge, sehr talentierte

Spieler, die zur Stammformation gehörten.

Wir können das sehr gut kompensieren

und uns sogar in der Breite stärker aufstellen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Jochen Weber: Wir müssen sorgsamer mit

kleineren Verletzungen umgehen und auch

die Prioritäten im privaten Bereich etwas

mehr auf den Fußball legen, wenn wir unsere

starke Saison noch einmal toppen wollen.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsprogramm?

Jochen Weber: Das Einstudieren eines zweiten

Spielsystems, Spielaufbau und viel Positionsspiel.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Jochen Weber: Neben der SG Auw, dem FC

Bitburg und der SG Hochwald ist vor allem die

SG Schoden der Topfavorit in dieser Klasse.

11ER: Wie stark schätzen sie die Auf- und Absteiger

ein?

Jochen Weber: Der SV Leiwen baut auf junge

Spieler und die Aufsteiger SG Ralingen und

SG Wittlich sind in der Bezirksliga sicher keine

Unbekannten. Mit der SG Arzfeld kommt ein

unbekannter Neuling.

11ER: Auf welche Stürmer sollte man achten?

Jochen Weber: Lukas Kramp besitzt in dieser

Klasse schon eine Ausnahmestellung.

Torhüter: Tim Kaiser, Nico Schulz · Verteidigung:

Manfred Beringer, Vasili Boev, Marius Cullmann, Duwayne

Nahlen, Matco Niemann, Randy Paauwe, Leonardo

Reinhard, Ariel Podgorski · Mittelfeld: Scott Beth, Rene

Cullmann, Nino Fuchs, Alaudin Hajdari, Ismail Kahyaoglu,

Serdar Kahyaoglu, Nils Kiesewetter, Alexander Klein, Johannes

Klein, Dominik Pohl, Niklas Stephan, Patrick Trampert,

Phiip Weyel · Angriff: Mark Beitzel, Agim Aliu, Emrah

Kaya, Niklas Servatius, Christopher Schulz · Zugänge:

Ariel Podgorski, Ismail Kahyaoglu, Serdar Kahyaoglu

(alle RW Wittlich), Emrah Kaya (SG Klausen), Nino Fuchs

(Spvgg. Minderlittgen-Hupperath), Manfred Beringer, Marco

Niemann (bedie SG Reil), Mohammad Rezael, Ephrem

Zemuy (beide vereinslos), Hamed Moradi (FSV Salmrohr) ·

Abgänge: Yannick Schon (SG Ellscheid), Andre Benzarti,

Deniz Toy Karl (beide RW Wittlich), Felix Hieke, Ralph Clauß

(beide SG Traben-Trarbach, Dirk Schupraß (SG Moseltal

Mülheim), Marcus Plein (berufsbedingter Umzug)

Torhüter: Nils Sklarski, Moritz Zingen

Verteidigung: Niklas Ullrich, Philipp Grundmann, Rene

Linster, Yannick Sklarski, Philipp Seeberger, Maximilian

Gäbler, Alexander Burbach, Christoph Madert

Mittelfeld: Thomas Schleimer, Carsten Reis, Björn Kraus,

Marc Pitsch, Patrick Quary, Andre Steffgen, Steve Kirchen,

Moritz Neufang, Shamuun Abass, Dennis Linster

Angriff: Stephan Schleimer, Christian Weber, Alexander

Schabo, Markus Oltmanns

Zugänge: Philipp Grundmann (FSV Tarforst), Shammun

Abass (SV Bekond), Christian Weber (SV Morscheid), Nils

Sklarski, Yannick Sklarski, Niklas Ulrich (alle eigene A-Jugend)

Abgänge: SVen Hoffmann (SV Deutz), Luca Bierbrauer (SV

Sirzenich), David Kees (SV Föhren), Yannick Uhl (Auszeit)


www.loewen-play.de

4 x

in TRIER

Zurmaiener Str. 173

Margaretengäßchen 2a

Bahnhofstr. 30 - 32

Saarstr. 111 - 115

Montag - Samstag

08:00 - 02:00 Uhr

Sonn- und Feiertag

11:00 - 02:00 Uhr

Zutritt und Spielteilnahme ab 21 J.

SOMMERAKTION


14

KREISLIGA-A

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

Pluwig-Gusterath 1925 e.V.

DJK Pluwig-Gusterath

H.v.l.: N. Müller, Lukic, Eufi nger, Klemens, Maasem, Siebert (Torwarttrainer).

M.v.l.: Clemens (Abteilungsleiter), Kinss (Trainer), Kasper, Weirich, Boesen, Renner, Michael Lohmer

(Co-Trainer).

V.v.l.: Doung, Reinel, Mohm, Zimmer, Sartisson, Morgen.

Es fehlen: T. Müller, D. Müller, Kohl, Schömann, Michels, Leis, Berens, Becker, Denzer, Erschens,

Lehnen, Junk, J. Müller, M. Marx, P. Welter, Muljadi, Hüser (Betreuer).

DJK St. Matthias Trier

H.v.l.: Johannes Steinmetz, Marius Weidert, Marco von Donzel-Giessen, Lars Möller, Yannik Schwab,

Nico Hennen, Nico Herz, Simon Blasius.

M.v.l.: Trainer Helmut Freischmidt, Alex Tönges, Giovanni Silvano. Mike Herresthl, Fabian Herz,

Michael Magalios, Felix Petrat, Pascal Meyer, Tim Höfer, Khadim Nbione, Betreuer Gustav Hulk,

Betreuer Marco Weiersbach.

V.v.l.: Michael Blang, Patrick Dres, Marc Pasucha, Marc Hormesch, Fabian Schwarz, Herbert

Weiersbach, Christoph Müller, Jens Boden.

Es fehlen: Kevin Dres, Timo Löhnsdorf.

TRAINER-INTERVIEW

„Neuzugänge integrieren“

Aimé Kinss

TRAINER-INTERVIEW

„Spaß aufs Spielfeld bringen“

Helmut Freischmidt

11ER: Wie lief die Vorbereitung?

Aimé Kinss: Trainingsbeteiligung, Engagement

und Motivation sind sehr hoch und alle

ziehen super mit. Ich hoffe, dass es so weitergeht

und wir bis Saisonstart ohne größere

Blessuren auskommen.

11ER: Was sind Ihre Ziele für die Saison?

Aimé Kinss: Primär möchte ich unsere Jugendspieler

und die neuen Spieler in die

Mannschaft integrieren; als Mannschaft zusammenwachsen!

11ER: Welches System werden Sie spielen?

Aimé Kinss: Wir bleiben in unserer Grundordnung

wie auch schon im vergangen Jahr

flexibel.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Aimé Kinss: Mir ist es wichtig, dass die Neuzugänge

sich gut einfinden, sich in die Mannschaft

integrieren, ohne besonderen Druck.

Dazu mit Freude Fußball spielen und die DJK

Pluwig/Gusterath repräsentieren.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Aimé Kinss: Die Mannschaft ist so gut wie

zusammengeblieben, insofern ist alles gut.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern

und wie wollen Sie Ihr Team verbessern?

Aimé Kinss: Mein Team muss definitiv das

Spiel im letzten Drittel unbedingt verbessern,

konsequenter vor dem Tor sein und die Tormaschine

wieder einschalten. Indem ich das

Team allgemein mit Torgeilheit infiziere. Das

ist auch eine mentale Sache.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsplan?

Aimé Kinss: Wettkampfgemäße Spielformen,

Ballzirkulation und die Verbesserung der

Spielform im letzten Drittel.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Aimé Kinss: Ganz klar Ehrang, weil Sie einfach

das größte Potenzial aufweisen.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Aimé Kinss: Traditionell erwarte ich die beiden

Absteiger im Titelkampf. Bei den beiden

Aufsteigern, denen ich hiermit gratuliere, denke

ich, dass Sie den Aufstiegselan und die Euphorie

mitnehmen und diese Liga bereichern.

11ER: Auf welche Stürmer muss man achten?

Aimé Kinss: Ich hoffe, auf meine Stürmer!

Oder Topstürmer wie Tobias Anell (Schillingen),

Tobias Spruck (Tarforst), die Amberg-Brüder

(Ehrang) und besonders Joshua Bierbrauer

(Sirzenich).

11ER: Wie lief die Vorbereitung?

Helmut Freischmidt: Die Vorbereitung

ist in vollem Gange und die ersten Vorbereitungsspiele

sind bisher erfolgreich verlaufen.

11ER: Welche Ziele haben Sie?

Helmut Freischmidt: Es muss erst mal unser

Ziel sein, sich in der neuen Spielklasse zu finden.

Da ambitionierte Mannschaften am Start sind,

werden wir nicht so vermessen sein, zu glauben,

dass es eine einfache Saison werden könnte.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen

und welche Vorteile hat dieses?

Helmut Freischmidt: Bevor ich mich auf ein

System festlege, möchte ich allen Spielern die

Möglichkeit geben, sich auch auf verschiedenen

Spielpositionen zu beweisen.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Helmut Freischmidt: Mit Mike Herresthal

haben wir uns defensiv qualitativ verstärken

können. Für uns ein absoluter Glücksgriff. Einen

sehr guten Eindruck hat auch Felix Petrat,

der aus dem Koblenzer Raum stammt, hinterlassen.

Giovanni Silvano, Marcel Meyer und

Fabian Herz sind junge Spieler, die bisher einen

sehr motivierten Eindruck gezeigt haben.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Helmut Freischmidt: Im Prinzip hat uns nur

ein Spieler verlassen. Trotz des Abstiegs ist die

Mannschaft komplett zusammengeblieben

und neue motivierte Spieler konnten hinzugewonnen

werden.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Helmut Freischmidt: Mit der neuen Saison

wollen wir den Erfolg und somit auch den

Spaß wieder aufs Spielfeld bringen. Alles andere

wird sich im Laufe der Zeit ergeben.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Helmut Freischmidt: Schillingen, Ehrang

und Föhren gehören zu den Titelfavoriten.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Helmut Freischmidt: Osburg wird trotz

des Abstieges eine gute Rolle spielen. Pölich/

Detzem hat auf den ersten Blick durch den

Weggang von Gustav Schulz und Spielern

an Qualität verloren. Trotzdem sollte man die

Euphorie nicht unterschätzen. Sirzenich wird

man auch einiges zutrauen müssen.

11ER: Auf welche Stürmer muss man achten?

Helmut Freischmidt: Mit Sicherheit gibt es

einige gute Stürmer. Ob sich diese in Szene

setzen können, hängt von deren Mitspielern

und der Abwehr des Gegners ab.

Torhüter: Dominik Zimmer, Christian Becker, Marc Eisele

Verteidigung: Markus Junk, Peter Schömann, Nils Müller,

David Müller, Peter Welter, Yannick Boesen, Peter Maasem,

Vincent Muljadi, Dennis Erschens, Michael Marx, Julian

Müller

Mittelfeld: Alfred Sartisson, Enrico Lukic, Thomas Müller,

Pascal Kasper, Marcel Kohl, Florian Berens, Maximilian

Michels, Kevin Klemens

Angriff: Marvin Renner, Erik Weirich, Benjamin Leis, Robin

Mohm, Matthias Reinel, Maik Morgen, Nico Denzer

Zugänge: Maik Morgen, Pascal Kasper, Peter Welter (alle

eigene U-19), Enrico Lukic (FSV Tarforst U-19), Marvin

Renner (SV Mehring), Peter Maasem (SV Konz), Christian

Becker (SSG Kernscheid)

Abgänge: Lukas Lehnen (SC Alsweiler)

Torhüter: Marc Pasucha, Herbert Weihersbach, Marc

Hormesch

Verteidigung: Jens Boden, Alexander Tönges, Johannes

Steinmetz, Nico Herz, Fabian Herz, Giovanni Silvano,

Yannik Schwab

Mittelfeld: Mike Herresthal, Patrick Dres, Kevin Dres, Tomasz

Klarowicz, Christopher Müller, Marco von Donzen-Giessen,

Nico Hennen, Marius Weidert, Michael Maggalios, Pascal

Meyer, Felix Petrat, Timo Löhndorf, Marvin Rach, Philipp Strupp,

Tim Höfer

Angriff: Michael Blang, Simon Blasius, Khadim Ndione, Lars

Möller, Eric Pasucha

Zugänge: Mike Herrestha, Fabian Herz (beide SV Konz),

Pascal Meyer, Marvin Rach (beide SG Pölich/ Detzem), Michael

Maggalios (Lauterecken), Lars Möller, Timo Löhndorf, Felix

Petrat (alle FSV Tarforst), Giovanni Silvano (Spvgg Trier)

Abgänge: Martin Siegfried (FC Könen)


11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

KREISLIGA-A

15

H.v.l.: T. Schneider, M. Scherer, T. Schmitt, C. Thomm, K. Lippert, M. Brosius, J. Holbach, J. Schulz, P.

Lokhay, A. Schirmer, S. Prümm, M. Wenner, D. Scherer.

M.v.l.: N. Tran, B. Becker, B. Schur, P. Breser, M. Thomm, R. Barrak, P. Pütz, M. Marekwica, E. Mathieu,

M. Schömann, S. Reinert, M. Webers, C. Maes, Trainer erste Mannschaft Stefan Reifenberg.

V.v.l.: S. Fell, A. Moussoui, M. Herrig, R. Jahn, A. Rissling, R. Greiff, Trainer zweite Mannschaft M.arvin

Reichard, N. Hellgrewe, T. Dahm, T. Koch, D. Steinmetz. Foto: Archivbild Saison 16/17

TRAINER-INTERVIEW

FC Könen

„Konstanz reinbekommen“

Stefan Reifenberg

FSV Trier-Tarforst II

H.v.l.: Markus Nilles, Jonas Jung, Pascal Fuchs, Tobias Spruck, Christopher Cartus, Marc Schmid,

Julius Becker.

M.v.l.: Jan Bauchmüller, Daniel Frank, Christian Steinbach, Benedict Christmann, Benedikt Resch,

Timo Neumann, Max Grubeanu, Christoph Reinert (Teamkoordinator), Daniel Will (Co-Trainer),

Stefan Fleck (Trainer).

V.v.l.: Daniel Penth, Lukas Pötters, Yannic Heider, Dominik Wintersig, Jonas Warlich, Pascal Rietz, M.

Düwel, Marius Hammes.

Es fehlen: Ferdi Läßle (TW-Trainer). Foto: Archivbild, Saison 16/17

TRAINER-INTERVIEW

„Werden uns reifer präsentieren“

Stefan Fleck

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Stefan Reifenberg: Die Vorbereitung lief

bis jetzt ganz gut, wir hatten eine gute Trainingsbeteiligung.

Die Testspiele verliefen in

den ersten beiden Wochen ganz gut, anschließend

folgten jedoch zwei Niederlagen in Tarforst

und Körperich.

11ER: Welche Ziele wollen Sie erreichen?

Stefan Reifenberg: Vordergründig steht

die Bestätigung der letztjährigen Leistung und

somit der Klassenerhalt.

11ER: Welches System werden Sie spielen?

Stefan Reifenberg: Das System ist personal-

und gegnerabhängig.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Stefan Reifenberg: Ich erwarte, dass sie

sich gut im Verein einleben und in die Mannschaft

integrieren und hoffe natürlich, dass

alle verletzungsfrei bleiben.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Stefan Reifenberg: Abgänge wiegen

immer schwer, da sie auch Integrationsfiguren

und schon länger im Verein waren.

Da dies bei uns einige Personen waren, ist

es immer wieder schwierig, sich ein neues

Gesamtgefüge aufzubauen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Stefan Reifenberg: Zunächst müssen wir

eine gewisse Konstanz reinbekommen, vor

allem über 90 Minuten. Außerdem sollten wir

nicht nur gegen vermeintlich gute Mannschaften

gut spielen und vermeintlich schwächere

auch schwache Leistungen bringen. Zu verbessern

ist dies durch Training, körperlich wie

mental.

11ER: Was stand außer Fitness auf dem

Trainingsprogramm?

Stefan Reifenberg: Zu normalen Trainingsinhalten

zählten auch Taktik, Technik und

Spielsystem. Außerdem ist es wichtig, Mannschaftsaktivitäten

zum besseren Kennenlernen

und Zusammenhalten zu veranstalten.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Stefan Reifenberg: Schillingen, Föhren und

Ehrang.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Stefan Reifenberg: Sirzenich schätze ich

sehr stark ein, da wir gegen diese Mannschaft

vor zwei Jahren noch selbst gespielt haben.

11ER: Auf welche Stürmer muss man achten?

Stefan Reifenberg: Hoffentlich auf unsere.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Stefan Fleck: Die Vorbereitung war soweit

ganz gut. Die Einstellung hat gepasst und

die Testspiele waren unterm Strich okay. Der

Großteil der Mannschaft war verfügbar. Leider

haben wir ein paar kleine Verletzungen

hinnehmen müssen, aber das lässt sich nicht

verhindern.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Stefan Fleck: Bis zur Winterpause planen

wir, uns im vorderen Drittel festzusetzen.

Wenn wir das geschafft haben, werden wir

zur Rückrunde das finale Saisonziel definieren.

11ER: Mit welchem System werden Sie

spielen?

Stefan Fleck: Das Spielsystem spielt keine

große Rolle in der Kreisliga A. Wir werden

uns gut vorbereiten und die Erfahrungen der

letzten Saison in die kommende mit einfließen

lassen.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Stefan Fleck: Wir werden zur neuen Saison

nur zwei, drei neue Spieler dazunehmen. Diese

sollten das Ziel haben, dass sie sich schnell

an die Mannschaft und die Vorgaben gewöhnen.

Ich erwarte von meiner Mannschaft, dass

sie die Jungs schnell aufnimmt und mithilft,

die Jungs zu integrieren.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Stefan Fleck: Wir haben keine Spieler verloren,

die einen großen Qualitätsverlust hinterlassen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Wie wollen Sie das Team verbessern?

Stefan Fleck: Bewusst habe ich diese Saison

den Kader zu 95 Prozent behalten und nur

punktuell neue Spieler dazugenommen. Durch

den Wegfall der dritten Mannschaft habe

ich meinen Kader etwas reduzieren müssen,

weil die Durchlässigkeit nach unten fehlt. In

der neuen Saison werden wir uns reifer präsentieren,

weil wir unter anderem das Durchschnittsalter

noch mal etwas angehoben haben

und das Team fast nicht verändert wurde.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsprogramm?

Stefan Fleck: Wir haben wieder viele Testspiele

absolviert, um jedem Spieler genug

Spielpraxis zu geben. Nachträglich haben wir

dann gemeinsam die Spiele analysiert und aus

allem etwas mitgenommen.

Torhüter: Philipp Beuel, Nils Reinig, Tobias Schmitt,

Bennet Hau

Verteidigung: Marco Brosius, Michael Marekwica, Arthur

Rissling, Thomas Schmitt, Martin Siegfried, Philipp Breser,

Ken Lippert

Mittelfeld: Benjamin Becker, Ramon Jahn, Markus Thomm,

Tim Koch, Sahel Djedda, Dennis Thon, Adin Dizdarevic,

Astrit Berisha, Fation Aliu · Angriff: Marcel Herrig, Florian

Can Kucklick, Steven Luxemburger, Serhat Günay, Dominik

Schramm · Zugänge: Steven Luxemburger (Spvgg Trier),

Sahel Djedda (SV Mehring),

Dominik Schramm (SG Saartal), Adin Dizdarevic, Serhat

Günay, Nils Reinig (alle SV Filzen-Hamm), Fation Aliu ,

Astrid Berisha (beide SV Konz), Philipp Beuel, Dennis Thon,

Martin Siegfried (alle DJK St. Matthias)

Abgänge: Daniel Grischov, Andreas Schirmer (beide

Pause), Simon Fell (SV Ayl), Mike Weich (SSG Kernscheid),

Patrick Pütz, Mario SChömann (beide SV Tawern)

Torhüter: Dominik Wintersig, Nicolas Christmann

Verteidigung: Dominik Lay, Jonas Jung, Markus Nilles,

Daniel Penth, Benedikt Resch, Christian Steinbach, Alexander

Jaworek, Pascal Rietz

Mittelfeld: Christopher Cartus, Benedict Christmann,

Daniel Frank, Maximilian Grubeanu, Yannic Heider, Anthony

Delgado,

Marc Schmid, Thorsten Oberhausen, Marius Hammes

Angriff: Pascal Fuchs, Timo Neumann, Tobias Spruck,

Christoph Reinert

Zugänge: Thorsten Oberhausen(1. Mannschaft), Alexander

Jaworek (eigene Jugend), Dominik Lay (reaktiviert), Anthony

Delgado (VfR Kirn)

Abgänge: Lukas Pötters (unbekannt), Ismael Bierig

(unbekannt), Matthias Düwel (SG Ehrang), Jonas Gottschalk

(pausiert), Jan Bauchmüller (1. Mannschaft), Jonas Warlich

(SSG Kernscheid)


16

KREISLIGA-A

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

H.v.l.: Sandro Kreten, Florin Apostol, Marc Schmidt, Daniel Siegismund, Christian Merz, Maria

Schmidt (Physiotherapeutin). M.v.l.: Jens Roth (Teammanager), Benjamin Weis, Tobias Reichert,

Tim Auler, Sebastian Weis, Johannes Hoffmann, Patrick Loskill, Daniel Haag, Michael Zell (Trainer),

Marc Görres (Trainer). V.v.l.: Tobias Schu, Nico Schulz, Christoph Wagner, Joshua Hülsmann, Tobias

Lorscheider, Paul Hoffmann, Peter Follmann, Lukas Kollmann. Es fehlen: Michael Weinachter, Gerd

Feiten, Maikel Peters, Michael Scholtes, Christian Schu, Stefan Gansen, Marcus Gansen, Dominik

Leskien, Max Scholer, Simon Schömann, Kevin Klein, Alex Junk, Phillip Klappert, Jonas Koch, Marc

Reichert, Patrick Schulz, Hans Schulz, Harald Huberty, Daniel Vogt, Fitnesstrainerin Nadine Follmann.

TRAINER-INTERVIEW

SG Detzem

„Liga ist brutal geil“

Marc Görres

SG Ehrang

H.v.l.: Co-Trainer Frank Amberg, Hendrik Obertreis, Andreas Huwer, Oliver Mertes, Rene Schwarz,

Felix Zingen, Andre Schwarz, Jason Pütz, Jonas Streit, Merlin Bauer, Betreuer Harry Thömmes, Trainer

Niki Wagner.

V.v.l.: Sportlicher Leiter Andreas Franzen, Lucas Heck, Patrick Mertes, Yannick Boesen, Nils Amberg,

Florian Barthel, Kai Kluge, Kevin Macat, Jonas Amberg, Benjamin Barthel, Alexander Lamberty.

Foto: Archivbild Saison 16/17

TRAINER-INTERVIEW

„Ziel ist der Aufstieg“

Niki Wagner

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Wie zufrieden sind Sie mit den Testspielleistungen?

Marc Görres: Durchweg positiv. Die Jungs

ziehen im Training hochmotiviert mit und die

Testspielleistungen waren ebenso sehr gut.

Hier gilt auch ein Dank an die Fitness und

Physioabteilung!

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser

Saison erreichen?

Marc Görres: Unser Ziel ist es, die Mannschaft

kontinuierlich im spielerischen

und taktischen Bereich weiterzuentwickeln.

Primär steht der Klassenerhalt im Fokus.

11ER: Mit welchem System werden Sie

spielen?

Marc Görres: Das wird vor dem ersten Spieltag

entschieden. Jedes System hat bekanntlich

seine Vor- und Nachteile.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Marc Görres: Dass Sie unsere Mannschaft

verstärken.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Marc Görres: Die Mannschaft muss

sich neu erfinden. Jedoch ergibt sich

die Chance für den ein oder anderen Spieler,

mehr Verantwortung zu übernehmen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Marc Görres: Wir sind hungrig auf Erfolg

und wollen uns stetig in allen Bereichen verbessern.

Wir arbeiten im Training mit sehr viel

Konzentration, Ehrgeiz und Spaß, um unsere

Ziele zu erreichen.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsplan?

Marc Görres: Technik und Taktik sowie

ein Teamweekend.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit?

Marc Görres: Generell hat die Liga

wahnsinnig an Qualität zugenommen. Einen

richtigen Titelfavoriten gibt es nicht mehr.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Marc Görres: Die Liga wird dadurch enorm

aufgewertet und ist einfach brutal geil!

11ER: Vor welchen Stürmern müssen sich die

Abwehrreihen besonders in Acht nehmen?

Marc Görres: Respekt sollte man vor jedem

Stürmer haben.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Wie zufrieden sind Sie mit den Testspielleistungen?

Niki Wagner: Da erst zwei Wochen vergangenen

sind, kann ich noch nicht sehr viel

sagen. Die beiden Wochen allerdings waren

sehr gut.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Niki Wagner: Das Ziel ist der Aufstieg.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen

und welche Vorteile hat dieses System?

Niki Wagner: Das 4-2-3-1 passt sehr gut zu

unserer Mannschaft.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Niki Wagner: Ich erwarte, dass sie unser Niveau

spielerisch und menschlich anheben.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Niki Wagner: Außer Felix Faber, der studienbedingt

etwas kürzertritt, hat uns keine

Stammkraft verlassen. Er wird uns als Kapitän

und Führungsspieler mit Sicherheit fehlen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Niki Wagner: Die Defensive.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsprogramm?

Niki Wagner: Hoffentlich der Spaß und verschiedene

taktische Elemente.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit

und warum?

Niki Wagner: Mit uns werden Schillingen,

Föhren, Könen, Matthias und Pluwig ganz

dicht zusammen sein.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Niki Wagner: Die Klasse wird durch sie

ausgeglichener sein als in der letzten

Saison.

11ER: Vor welchen Stürmern müssen sich

die Abwehrreihen besonders in Acht

nehmen?

Niki Wagner: Dazu möchte ich keine

Angaben machen.

Torhüter: Joshua Hülsmann, Tobias Lorscheider, Harald

Huberty

Verteidigung: Jonas Koch, Lukas Kollmann, Peter

Follmann, Marc Reichert, Nico Schulz, Phillip Klappert,

Christian Merz, Florin Apostol, Johannes Hoffmann,

Sebastian Weis

Mittelfeld: Maikel Peters, Michael Scholtes, Patrick

Schulz, Tobias Schu, Daniel Siegismund, Max Scholer, Paul

Hoffmann, Daniel Haag, Simon Schömann,

Angriff: Marc Schmidt, Sandro Kreten, Christoph Wagner,

Zugänge: Marc Schmidt (SV Föhren), Christian Merz, Paul

Hoffmann (beide eigene Jugend)

Abgänge: Maikel Picko (Spvgg Trier), Tim Wurdel (SV

Mehring II), Marvin Rach, Pascal Meyer (beide DJK St.

Matthias), Gustav Schulz (Una Strassen), Matthias

Micheln (SV Leiwen-Köwerich II)

Torhüter: Florian Barthel, Kai Kluge, Stefan Zunker, Simon

Gremmler · Verteidigung: Lucas Heck, Pepe Fuhs, Philippe

Gericke, Denys Surma, Alexander Lamberty, Leo Lamberty,

Benjamin Barthel, Simon Dondelinger, Rene Schwarz, Felix

Faber, Sebastian Jansen, Peter Wengler · Mittelfeld: Jonas

Amberg, Kevin Schmitt, Nils Ellert, Ramon Stief, Jason Pütz,

Michael Hensel, Felix Zingen, Janik Lerch, Jonas Streit, Niki

Wagner, Patrick Mertes, Mohamed Khalife · Angriff: Nils

Amberg, Andreas Huwer, Max Lieser, Mathias Düwel

Zugänge: Denys Surma (Remich-Bous), Ramon Stief (SV

Leiwen) Janik Lerch (DJK St. Matthias), Mathias Düwel (FSV

Tarforst), Simon Gremmler (SV Osburg), Max Lieser (FSG

Ehrang/Pfalzel II), Nils Amberg, Michael Hensel, Pepe Fuhs,

Leo Lamberty, Mohamed Khalife, Sebastian Jansen, Simon

Dondelinger (alle A-Jgd JSG Ehrang/Pfalzel)

Abgänge: Oliver Mertes (SV Mehring, Andre Schwarz (TuS

Mosella Schweich)


11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

KREISLIGA-A

17

SG Kordel

H.v.l..: Marius May, Kurt Willems, Thomas Vollmann (1.Vorsitzender), Peter Schwickerath, Christian

Vollmann, Thomas Lichter, Florian Roth, Julian Dücker, Jannik Nikolai, Tobias Karst, Oliver Lieser,

Pascal Junk, Marc Willems, Alexander Roso (Trainer), Gerd Kozik (Betreuer).

V.v.l.: Michael Eschmann, Philip Lorig, Roman Kastel, Christian Schmitt, Mirves Azimi.

SG Langsur

H.v.l.: Benedikt Wallig, Angelo Lucarella, Christian Ries, Lukas Görgen, Dennis Gasteier.

M.v.l.: Trainer Thomas Sandner, Sebastian Maes, Lucas Suder, Josef Schumacher, Daniel Maes, Tim

Spanier, Nico Steffes.

V.v.l.: Pascal Lochen, Erik May, Alexaner Hinz, Mirko Fricke, Dennis Becker.

Es fehlen: Stefan Castello, Sebastian Hoppen, Nicolas Ertz, Matthias Faber, Manuel Harloff, Oliver

Möhrs, Christof Oberhausen, Fabio Zinni, Leon Blankenmeister, Carsten Hein, Nicola Schweich.

TRAINER-INTERVIEW

„Viele positive Ansätze“

Alexander Roso

TRAINER-INTERVIEW

„Jugendspieler aufbauen“

Thomas Sandner

11ER: Wie lief Ihre Vorbereitung?

Alexander Roso: Wir hatten eine hohe Trainingsbeteiligung

und gute Testspiele, aus denen

wir viele positive Ansätze ziehen konnten.

11ER: Welche Ziele wollen Sie erreichen?

Alexander Roso: Den Klassenerhalt.

11ER: Welches System werden Sie spielen?

Alexander Roso: In der Vorbereitung lag

unser Schwerpunkt darauf, mehrere Systeme

einzuüben, um auf die eigene Personallage

und die jeweiligen Gegner flexibel reagieren

zu können: 3-5-2, 4-5-1 oder auch 4-3-3.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Alexander Roso: Im Großen und Ganzen

ist unser Kader so zusammengeblieben wie

letzte Saison. Wir müssen die jungen Spieler

noch besser integrieren und hoffen dadurch

auf einen größeren Konkurrenzkampf.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Alexander Roso: Nico Elzer wird uns als

Typ und Leader fehlen, aber dafür werden wir

weniger Gelbe und Dunkelgelbe Karten bekommen,

sodass wir in der Fairnesstabelle

wohl etwas höher stehen werden.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Alexander Roso: Wir müssen die eigenen

Fehler minimieren und leichte Ballverluste

vermeiden. Dann sollten wir auch weniger

Gegentore bekommen.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsprogramm?

Alexander Roso: Permanente Drucksituationen

wurden in den Trainingseinheiten simuliert.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Alexander Roso: Die SG Ehrang war in den

letzten Jahren immer oben dabei und ich denke,

aufgrund der Breite des guten und jungen

Kaders werden Sie es diese Saison schaffen.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Alexander Roso: Sirzenich ist in der Offensive

sehr stark, wird aber sicherlich mit

uns um die rettenden Plätze spielen. Ich bin

gespannt, wie mein Ex-Trainerkollege den

Abgang von Gustav Schulz kompensiert und

freue mich auf schöne Spiele gegen Marc.

Die Absteiger Osburg und Matthias werden

höchstwahrscheinlich wieder oben angreifen.

11ER: Vor welchen Stürmern muss man sich

in Acht nehmen?

Alexander Roso: Ich denke, Sirzenich hat mit

Joshua Bierbrauer einen sehr guten Stürmer.

11ER: Wie verlief die Vorbereitung?

Thomas Sandner: Insgesamt 42 Spieler

konnte ich auf dem neuen Kunstrasenplatz in

Zewen begrüßen. Die ersten Einheiten haben

wir gemeinsam mit der zweiten Mannschaft

absolviert. Wir sind auf einem guten Weg.

11ER: Welche Ziele haben Sie diese Saison?

Thomas Sandner: Schnelle Integration der

neuen Spieler, besserer Saisonstart und sichtbare

Weiterentwicklung unserer Spielkultur.

Ein weiteres Ziel wird sicherlich die Kontinuität

in der Mannschaftsleistung darstellen.

11ER: Welches System werden Sie spielen?

Thomas Sandner: Grundsätzlich wollen wir

variabel, aber aus einer offensiveren Grundordnung

agieren. Das Spiel gegen den Ball

wird dabei ein wesentliches Element in unserer

Spielphilosophie darstellen.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Thomas Sandner: Wir gehen weiter unseren

Weg und haben bewusst junge und hungrige

Spieler in die Mannschaft aufgenommen. In

erster Linie wollen wir die Jugendspieler behutsam

an den Seniorenbereich heranführen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Thomas Sandner: Wir haben faktisch keinen

Abgang. Lediglich Philipp Hensel steht uns aktuell

nicht zur Verfügung (pausiert).

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Thomas Sandner: Wir haben unseren vergangenen

Saisonverlauf analysiert und daraus

einige Maßnahmen abgeleitet. Es fehlt sicherlich

etwas an der Kontinuität. Ein weiteres

Manko ist die Chancenverwertung.

11ER: Was stand außer Fitness auf dem Trainingsprogramm?

Thomas Sandner: Wir haben während der

Vorbereitungsphase sehr komplex trainiert.

Gute Fortschritte konnten wir dabei im Bereich

des Umschaltspiels erzielen. Der Spaß kam

während der Vorbereitung nicht zu kurz.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Thomas Sandner: Zu meinem engsten

Favoritenkreis gehören die Mannschaften aus

Ehrang, Föhren und Pluwig.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Thomas Sandner: Definitiv heben diese

Mannschaften das Spielniveau und stellen eine

Bereicherung der Liga dar.

11ER: Auf welche Stürmer muss man achten?

Thomas Sandner: Die üblichen Verdächtigen

sind wieder in den Top Fünf zu finden.

Torhüter: Christian Vollmann. Edgar Schneider

Verteidigung: Michael Eschmann, Pascal Junk, Michael

Kleinmann, Oliver Lieser, Florian Roth, Andreas Fritschen,

Peter Schwickerath

Mittelfeld: Patrick Wagner, Philipp Lorig, Marius May,

Marvin Roth, Christian

Schmitt, Julian Dücker, Christian Eschmann

Angriff: Marc Willems, Christian Baustert, Mirves Azimi,

Alexander Roso, Philipp Baustert

Zugänge: keine

Abgänge: Benny Geisen, Nico Elzer (beide Karriereende),

Marc Görres (SG Pölich)

Torhüter: Alexander Hinz, Nico Steffes

Verteidigung: Nicolas Ertz, Matthias Faber, Mirko Fricke,

Manuel Harrloff, Daniel Maes, Pascal Lochen, Christian Ries

Mittelfeld: Stefan Castello, Dennis Gasteier, Luckas Görgen,

Sebastian Hoppen,

Michelangelo Lucarella, Sebastian Maes, Erik May, Oliver

Möhrs, Christof Oberhausen, Josef-Michael Schumacher,

Lucas Suder, Bennedikt Wallig, Fabio Zinni

Angriff: Dennis Becker, Leon Blankenmeister, Carsten Hein,

Nicola Schweich, Tim Spanier

Zugänge: Nicolas Ertz (A-Jugend FSV Tarforst), Manuel Harrloff

(DSC Preußen Duisburg), Carsten Hein (A-Jugend DJK St.

Matthias), Möhrs Oliver (A-Jugend CS Grevenmacher), Christof

Oberhausen (FSV Tarforst II), Nicola Schweich (A-Jugend

CS Grevenmacher), Bennedikt Wallig (2. Mannschaft), Fabio

Zinni (A-Jugend FSV Tarforst)

Abgänge: Philipp Hensel (Pause)


18

KREISLIGA-A

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

SG Osburg

H.v.l.: André Konz, Nico Thömmes, Andy Weber, Johannes Krewer, Patrick Knopp, Benjamin Brettle,

Luca Leonhard, Marco Becker, Florian Kasel, Kay Hemgesberg, Martin Dellwing, Mario Lui, Michael

Höllen, Christoph Brucker (Trainer 2.Mannschaft), Daniel Becker (Trainer 1.Mannschaft).

V.v.l.: Pascal Marx, Alex Krist, Alex Hoffmann, Nicolas Steinbach, Philipp Hurt, Christian Lachotta,-

Martin Leinenweber, Nico lang, Alex Becker,Tizian Eberhardt, René Van Holstein.

SV Föhren

H.v.l.: Dennis Neukirch, Thomas Wagner, Carsten Lambrecht, Nico Scholtes, Lukas Müller,

Christopher Haubrich, Sven Wolter.

M.v.l.: Co-Trainer Sebastian Pull, Eugen Keller, Thorsten Reuter, Nico Schabio, Felix Angel, Marvin

Haubrich, Luis Loibl, Paul Klein, Trainer Andreas Schneider.

V.v.l.: Stefan Wagner, David Kees, Dario Mock, Florian Frein, Simon Berg, Axel Meyer.

TRAINER-INTERVIEW

„Kompletter Neubeginn“

Daniel Becker

TRAINER-INTERVIEW

„Alle bringen vollen Einsatz“

Andreas Schneider

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Daniel Becker: Die Vorbereitung lief trotz

urlaubs- und verletzungsbedingtem Fehlen

einiger Spieler bisher sehr zufriedenstellend.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Daniel Becker: Wir wollen uns nach dem

Abstieg akklimatisieren und möglichst schnell

in die A-Klasse einfügen.

11ER: Mit welchem System wollen Sie spielen?

Daniel Becker: Das System wird abhängig

sein von den zur Verfügung stehenden Spielern

und dem Gegner. Wichtiger als das System

ist, dass elf Spieler auf dem Platz stehen,

die zusammen Fussball spielen wollen.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Daniel Becker: Ich erwarte ein reibungsloses

Einfügen in den Kader und dass sie die

Konkurrenz untereinander fördern. Zudem

spielerische Akzente von Andy Weber und

Benni Brettle.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Daniel Becker: Die Abgänge sind für uns

verkraftbar. Die momentane Pause von unserem

Kapitän Peter Leinenweber wiegt da sehr

viel schwerer.-

11ER: Was muss Ihr Team im Gegensatz zur

letzten Saison verbessern?

Daniel Becker: Nach elf Jahren Bezirksliga

soll die vergangene Saison keine Rolle mehr

spielen. Es soll ein kompletter Neubeginn sein.

11ER: Was stand außer Fitness auf dem Trainingsplan?

Daniel Becker: Viele kleine taktische

Übungsformen, jedoch auch viele gemeinsame

Zeiten und Abende zur Stärkung des Zusammenhalts.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit in dieser Saison

und warum?

Daniel Becker: Föhren, als ausgeglichene

Mannschaft mit starkem Zusammenhalt, und

Ehrang als junges sowie spielerisch top ausgebildetes

Team.

11ER: Wie schätzen Sie die Auf- und Absteiger

ein?

Daniel Becker: Osburg und Matthias werden

die Klasse bereichern und verstärken.

11ER: Vor welchen Stürmern muss man sich

in Acht nehmen?

Daniel Becker: Simon Monzel und Jonas

Amberg gehören zu den „Besseren“.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Wie zufrieden sind Sie mit den Testspielleistungen?

Andreas Schneider: Bisher bin ich sehr zufrieden.

Die Mannschaft macht einen sehr willigen

und konzentrierten Eindruck. Jeder möchte

sich zeigen und alle bringen vollen Einsatz.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Andreas Schneider: Wir wollen uns im

oberen Drittel positionieren, die neuen Jungs

schnellstmöglich integrieren und unsere jungen

Spieler weiterentwickeln.

11ER: Mit welchem System werden Sie

spielen?

Andreas Schneider: Das hängt vom Gegner

und dem vorhandenen Personal ab.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Andreas Schneider: Die schnelle Integration

in die Mannschaft, den Teamgeist und das

Wir-Gefühl zu fördern sowie den Konkurrenzkampf

anzutreiben.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Andreas Schneider: Das fällt mir als neuer

Trainer schwer zu beurteilen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Andreas Schneider: Wichtig ist, dass die

Mannschaft lernwillig bleibt und mit viel Spaß,

Einsatzbereitschaft und Trainingsfleiß arbeitet.

Außerdem wünsche ich mir eine große Gier

auf Erfolgserlebnisse – wir haben in allen Bereichen

noch Entwicklungspotenzial.

11ER: Was stand auf dem Trainingsprogramm?

Andreas Schneider: Wir haben an vielen

taktischen und technischen Schwerpunkten

gearbeitet. Für die Integration der Neuzugänge

war insbesondere der Trainingstag und unsere

Teambuilding-Einheit ein voller Erfolg.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit?

Andreas Schneider: Wie in den Jahren zuvor

zähle ich Ehrang und Schillingen zu den

Titelfavoriten.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Andreas Schneider: Durch die neuen

Mannschaften wird die Klasse nochmals ausgeglichener

und spielstärker. Wie auch im

letzten Jahr kann jeder jeden schlagen!

11ER: Vor welchen Stürmern muss man sich in

Acht nehmen?

Andreas Schneider: In der Klasse gibt es

viele gute Stürmer, die in der Lage sind, ein

Spiel fast alleine zu entscheiden.

Torhüter: Martin Leinenweber, Fabian Wiesenthauer,

Christian Lachotta, Thorsten Lang

Verteidigung: Michael Höllen, Jens Heimfarth, Luca Leonhard,

Daniel Becker, Martin Dellwing, Andre Jakoby, Patrick

Knopp, Fabian Herres, Simon Herkenroth, Alex Becker

Mittelfeld: Alex Hoffmann, Andy Weber, Philipp Hurt, Nico

Thömmes, Kay Hemgesberg, Rene v. Holstein, Mario Lui,

Nico Lang, Alexander Krist, Florian Kasel, Marco BEcker,

Johannes Krewer, Peter Leinenweber, Daniel Adam, Ruben

Krupa, Andre Konz, Benni Brettle

Angriff: Pascal Marx, Florian Wiesenthauer, Sebastian

Otto, Lukas Thömmes

Zugänge: Andy Weber, Simon Herkenroth, Christian

Lachotta (alle SV Morscheid), Benni Brettle (SV Föhren)

Abgänge: Martin Braun (SV Farschweiler), Simon Gremmler

(SG Ehrang), Lars Wagner (FSV Tarforst)

Torhüter: Dario Mock, Florian Frein, David Kees

Verteidigung: Nicolas Hayer, Nico Frick, Nico Scholtes,

Christoph Haubrich, Sven Wolter, Steffen Tonner, Stefan

Wagner, Luis Leibl, Marvin Haubrich, Moritz Lambrecht,

Dominik Braun

Mittelfeld: Thomas Wagner, Johannes Wey, Thorsten Reuter,

Paul Klein, Nico Schabio, eugen Keller, Marius Tonner, David

Reinhard

Angriff: Felix Angel, Lukas Müller, Simon Monzel, Carsten

Lambrecht, Peter Thielmann, Max von der Burg

Zugänge: David Reinhard (SG Badem), David Kees, Nico

Frick (beide TuS Mosella Schweich)

Abgänge: Marc-Lothar Schmidt (SG Detzem), Benjamin

Brettle (SG Osburg), Steven Schappo (SG Fidei)


Lichtanlagen

Funk-Alarmtechnik

LED-Beleuchtungstechnik

Instandhaltung und Service

Netzwerk-/Satellitentechnik

Allgemeine Elektroinstallation

54338 Schweich / Gewerbegebiet am Bahnhof 3 / Tel.: 06502 6474 / www.heiko-zimmer.de


20

KREISLIGA-A

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

SV Konz II

H.v.l.: Sebastian Neunzig, Linus Schares, Denes Emircan, Diagne Falou, Joshua Steffgen.

M.v.l.: Nafi z Celik, Lukas Peter, Jonas Peter, René Blasius, Fabian Herrig, Dennis Gloe, Timo Gradwohl,

Trainer Jürgen Kopp.

V.v.l.: Luca Kugel, Florian Gottlieb, Mustafa Al-Saidi, Patrick Steinmetz, Mohamad Haijar.

SV Sirzenich

H.v.l.: Helmut Gorholt (Trainer), Tim Brandscheid, Aleks Klodt, Philipp Geisler, Stefan Erasmy, Max

Burg, Tillmann Schweitzer, Max Huber (Co-Trainer).

V.v.l.: Simon Diedrich, Pascal Lieser, Felix Opitz, Jens Petry, Michael Fuxen, Peter Grundheber, Arne

Faust. Foto: Archivbild, Saison 16/17

TRAINER-INTERVIEW

„An Grenzen gehen“

Jürgen Kopp

TRAINER-INTERVIEW

„Guten Start schaffen“

Helmut Gorholt

11ER: Wie lief die Vorbereitung bisher?

Jürgen Kopp: Mit bisher über 20 Leuten im

Durchschnitt in jeder Einheit bin ich sehr zufrieden.

Die Jungs ziehen klasse mit!

11ER: Welche Ziele haben Sie diese Saison?

Jürgen Kopp: Ganz einfach nur den Klassenerhalt.

11ER: Welches System werden Sie spielen?

Jürgen Kopp: 4-1-3-2 ist mein Favorit zurzeit.

Die Mannschaft nimmt das gut an und es

passt zu unseren Stürmern.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Jürgen Kopp: Wir gehen ganz behutsam mit

ihnen um. Von mir gibt es keine Erwartungshaltung

und Druck für die Neuen, sie sollen

sich schnell einleben und den Teamgedanken

verinnerlichen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Jürgen Kopp: Am liebsten hätte ich niemanden

abgegeben, aber andere Vereine locken

dann vielleicht doch mit besseren Plätzen und

Trainingsbedingungen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Jürgen Kopp: Tore schießen! Weniger Tore

kassieren! Jeder meiner Spieler muss in jedem

Spiel an seine Grenzen gehen und ab und zu

auch ein Stück darüber hinaus, dann sollten

wir den Klassenerhalt auch packen.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsprogramm?

Jürgen Kopp: Teambuilding-Maßnahmen.

So grillen wir zum Beispiel jeden Freitag nach

dem Training. Ansonsten alle Einheiten mit

Ball, einen klassischen Waldlauf gibt nicht.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Jürgen Kopp: Hier einen zu nennen wäre

nicht fair, dafür ist die Klasse zu stark. Ich

denke es wird über Matthias, Osburg, Ehrang,

Föhren, Schillingen, Sirzenich, Könen und

Pluwig gehen.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Jürgen Kopp: Sehr stark! Osburg und Matthias

wollen bestimmt gleich wieder rauf und

mit Pölich und Sirzenich kommen zwei meiner

ehemaligen Vereine wieder zurück in die

A-Klasse. Da gehören sie auch hin.

11ER: Auf welche Stürmer muss man achten?

Jürgen Kopp: Da ich die Ehre hatte, mit

ihnen zusammen spielen zu dürfen, gehe

ich davon aus, dass das beste Stürmer-Duo

aus Sirzenich mit Joshua Bierbrauer und Tim

Brandscheid kommt.

11ER: Wie verlief die Vorbereitung?

Helmut Gorholt: Die Vorbereitung ist derzeit

sehr zufriedenstellend am Laufen. Bislang

hatten wir zwei Testspiele, die uns sehr zufriedengestellt

haben.

11ER: Welche Ziele wollen Sie erreichen?

Helmut Gorholt: Unser Ziel ist ein einstelliger

Tabellenplatz. Wir wollen die Euphorie

aus der vergangenen Saison mitnehmen und

möchten diese nutzen, um einen guten Start

in der Saison zu schaffen.

11ER: Welches System werden Sie spielen?

Helmut Gorholt: Unsere Spielidee ist es,

einen attraktiven Fußball zu spielen. Wir

spielen eine flexible Grundordnung, die sich

je nach Gegner ausrichtet.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Helmut Gorholt: Mit Luca Bierbrauer und

Bo Liedtke haben wir nicht nur in der Breite,

sondern auch in der Spitze Spieler dazubekommen,

die sicherlich der Mannschaft noch

entsprechende Impulse geben können und

uns bezüglich der Flexibilität noch weitere

Freiräume ermöglichen werden.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Helmut Gorholt: Michael Fuxen musste uns

aus Altersgründen verlassen – ein herber Verlust.

Allerdings steht er uns seitdem als Sportlicher

Leiter zur Verfügung.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Helmut Gorholt: Es war eine Saison der Superlative.

Daran wollen wir anknüpfen.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsprogramm?

Helmut Gorholt: Nur ein gutes Team ist in

der Lage, solche Leistungen wie in der vergangenen

Saison zu erbringen. Die Teamdynamik

steht an erster Stelle und muss von jedem verkörpert

werden. Ein gewisses Denken im strategischen

Bereich wie auch ein Engagement

in der Teamaktivität stehen im Fokus.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Helmut Gorholt: Föhren, Ehrang, Schillingen

oder Mattheis.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Helmut Gorholt: Mattheis wird sicherlich

als Absteiger aus der Bezirksliga eine entsprechende

Rolle bei der Meisterschaft spielen.

11ER: Auf welche Stürmer muss man achten?

Helmut Gorholt: Als Neuling müssen wir

uns erst einmal akklimatisieren und uns strategisch

auf die Spiele vorbereiten.

Torhüter: Besemellah Amiri, Florian Gottlieb, Patrick

Steinmetz

Verteidigung: Daniel Reber, Jonas Peter, Luca Kugel, Vatiz

Celik, Nico Zelasny,

Bastian Neunzig, Pascal Fahl, Moritz Vollkommer, Benedikt

Dorn

Mittelfeld: Rene Blasius, Timo Gradwohl, Linus Schares,

Mustafa Al-Saidi, Fabian Herrig, Bagaudin Abujew, Hany

Awad, Yannick Taiti, Mohamad Haijar, Peter Lucas, Stephan

Wietor

Angriff: Dennis Gloe, Joshua Steffges, Falou Ndione, Enes

Demircan, Jürgen Kopp

Zugänge: Falou Ndione (SG Issel), Jsohua Steffgen (DJK

Matthias), Besemellah

Amiri, Daniel Reber, Mustafa El-Saidi, Mohamas Haijan (alle

eigene Jugend)

Abgänge: Fation Aliu, Astrit Berisha (beide FC Könen), Kai

Werner (SV Krettnach), Marius Müller (SG Pellingen)

Torhüter: Rafael Bernacisko, Markus Borne

Verteidigung: Stefan Erasmy, Arne Faust, Bo Liedtke, Julio

Ngangu, Felix Opitz,

Tilmann Schweitzer, Julian Weber

Mittelfeld: Simon Diedrich, Philipp Geißler, Alks Klodt, Peter

Grundheber, Jens Kreber

Angriff: Joshua Bierbrauer, Luca Bierbrauer, Tim Brandscheid,

Maximilian Burg, Pascal Kraus

Zugänge: Bo Liedtke (SV Udelfangen), Luca Bierbrauer (TuS

Mosella Schweich), Pascal Kraus (SG Butzweiler)

Abgänge: Michael Fuxen (Karriereende)


11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

KREISLIGA-A

21

TuS Mosella Schweich II

H.v.l.: Lars Herrmann, Dennis Loch, Andre Schwarz, Michael Schwan, Lukas Koster.

M.v.l.: Trainer Christian Anderle, Niclas Weirich, Marc Fußangel, Philipp Regneri, Lucas Weirich,

Sportlicher Leiter Chris Blang.

V.v.l.: Björn Mannerhans, Henk Stoffel, Martin Klar, Kevin D`hem, Sascha Späder.

Es fehlen: Yannick Uhl, Arianit Demaj, Felix Both, Ismail Omayrat, Lukas Laux.

TuS Schillingen

H.v.l.: Präsidiumsmitglied Christian Breit, Trainer Gerd Morgen, Marco Engel, Matthias Werner,

Haiko Wagner, Nicolas Marx, Christoph Becker, Tobias Mai, Tobias Anell, Betreuer Tim Schabbach,

Präsidiumsmitglied Thomas Grundhöfer.

V.v.l.: Marcel Leben, Lukas Thome, Marian Hanschmann, Marius Becker, Kim Paulus, Jan Bernheine,

Florian Wilhelm, Torsten Schuh.

Es fehlen: Betreuer Benjamin Schuh, Marco Schuh, Christoph Jost, Marius Fischbach, Timo Berang,

Jonas Meier.

TRAINER-INTERVIEW

„Schwieriges Übergangsjahr“

Christian Anderle

TRAINER-INTERVIEW

„Es gilt, die Balance zu finden“

Gerd Morgen

11ER: Wie lief Ihre Vorbereitung?

Christian Anderle: Positiv war, dass sich die

Spieler im Training sehr engagiert haben. Dass

unsere Personaldecke nicht die dickste ist und

sich etliche Leistungsträger im Urlaub befanden,

ist eher als suboptimal zu bezeichnen.

11ER: Welche Ziele wollen Sie erreichen?

Christian Anderle: Wir befinden uns auf

dem Weg in ein schwieriges Übergangsjahr.

Zahlreiche etablierte Leistungsträger haben aufgehört

oder treten deutlich kürzer. Daher lautet

das sportliche Ziel eindeutig Klassenerhalt.

11ER: Welches System werden Sie spielen?

Christian Anderle: Als zweite Mannschaft

unterliegen wir traditionell einer starken Fluktuation

beim Personal. Das macht es nicht

leichter, ein bestimmtes System zu erarbeiten.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Christian Anderle: Dass sie sich möglichst

schnell integrieren und uns fußballerisch weiterhelfen.

Hier habe ich keinerlei Bedenken.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Christian Anderle: Schon schwer, vor allem,

weil uns dadurch viel höherklassige Erfahrung

verlorengegangen ist.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Christian Anderle: Die neu zusammengestellte

Mannschaft muss sich erst weiter

finden und dann kontinuierlich einspielen.

11ER: Was stand außer Fitness auf dem Trainingsprogramm?

Christian Anderle: Standardsituationen,

Spielaufbau, Umschaltspiel, Teambuilding,

Spaß.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Christian Anderle: Schillingen, weil sie über

eine herausragende Offensive verfügen. Föhren,

weil sie eine optimale Mischung aus sehr

guten erfahrenen und jungen Spielern besitzen.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Christian Anderle: Sirzenich ist eine eingespielte

Truppe. Bei Pölich dürfte viel davon abhängen,

wie gut der Verlust von Spielertrainer

Gustav Schulz kompensiert werden kann. Die

SG Osburg sollte sich im oberen Tabellendrittel

bewegen. Ähnlich würde ich auch die

spielstarke DJK St. Matthias einordnen.

11ER: Auf welche Stürmer muss man achten?

Christian Anderle: Tobias Anell (Schillingen),

Jonas Amberg (Ehrang), Marc Willems

(Welschbillig), Simon Monzel (Föhren) und

Luca Bierbrauer (Sirzenich).

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Gerd Morgen: Ich bin zufrieden, wenn man

bedenkt, dass wir letzte Woche in acht Tagen

vier Spiele und zwei gut besuchte Trainings hatten.

11ER: Welche Ziele wollen Sie erreichen?

Gerd Morgen: Unser Anspruch ist es, wieder

in der Spitzengruppe zu sein. Außerdem ist es

natürlich mein Ziel, seine Mannschaft, seine

Spieler und sich selbst weiterzuentwickeln.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

Gerd Morgen: Wir werden hoffentlich zwei

A-Liga-fähige Systeme spielen können.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Gerd Morgen: Marco Schu wird uns definitiv

verstärken, ebenso wie sein Bruder Torsten, der

nach der Winterpause gezeigt hat, dass er ein

absoluter Führungsspieler werden kann. Mit

Tobi Mai und Marcel Leben werden wir uns in

der Breite und Qualität weiter verstärken. Hinzu

kommt nach seinem Kreuzbandriss Nicolas

Marx, der immer zum erweiterten Kader zählte.

A-Jugend-Spieler Florian Wilhelm hat bereits

mehrfach ausgeholfen und seine Sache sehr gut

gemacht. Marius Fischbach hat in der A-Jugend,

als er wegen einer Handverletzung nicht im Tor

stehen konnte, 19 Tore gemacht. Hinzu kommt

mit Kim Paulus der Torwart unserer zweiten

Mannschaft, der sich prächtig entwickelt hat.

11ER: Was muss Ihr Team verbessern?

Gerd Morgen: Für uns gilt es, eine Balance

zwischen Offensive und Defensive zu finden.

Über 80 Tore letzte Saison waren gut, über 30

Gegentore sind jedoch definitiv zu viel.

11ER: Was stand auf dem Trainingsplan?

Gerd Morgen: Wir haben so viel Spaß bei und

nach unseren Trainingseinheiten, da müssen wir

sonst nichts machen.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Gerd Morgen: Noch mehr Mannschaften wie

in der letzten Saison.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger

ein?

Gerd Morgen: Osburg und Mattheis als langjährige

Bezirksligisten werden das Niveau der

A-Klasse ebenso wie die Aufsteiger erneut anheben.

11ER: Vor welchen Stürmern muss man sich in

Acht nehmen?

Gerd Morgen: Hoffentlich vor den Stürmern

und Mittelfeldspielern des TuS, die in der letzten

Saison zusammen fast 70 Tore gemacht haben.

Torhüter: Martin Klar, Malte Neß

Verteidigung: Henk Stoffel, Yannick Uhl, Lars Herrmann,

Kevin D`hem, Felix Both, Martin Herkel, Philipp Regneri,

Andre Schwarz

Mittelfeld: Lukas Laux, Dennis Loch, Sascha Späder, Björn

Mannerhans, Lukas Koster, Nico Reis, Maurice Casel, Niclas

Weirich

Angriff: Marc Fußangel, Michael Schwan, Niklas Zell,

Arianit Demaj

Zugänge: Andre Schwarz (Ehrang), Philipp Regneri (DJK

St. Matthias), Björn Mannerhans, Sascha Späder, Martin

Herkel, Michael Schwan, Kevin D`hem (alle 3. Mannschaft),

Henk Stoffel, Niclas Weirich (beide eigene A-Jugend)

Abgänge: Florian Beaudoin, Christian Jakobs (beide Pause),

Ismail Omayrat (Auslandsreise), Jean-P. Kolz, Sebastian

Friese (beide Bekond), Patrick Salmon (Ziel unbekannt),

Christopher Quary (Siersburg), Mathias Paul (Hüttersdorf)

Torhüter: Marius Becker, Marius Fischbach, Kim Paulus

Verteidigung: Jan Bernheine, Christian Bohr, Marian Hanschmann,

Christoph Jost, Nicolas Marx, Marco Schuh, Lukas

Thome, Haiko Wagner, Florian Wilhelm

Mittelfeld: Tobias Anell, Christoph Becker, Timo Berang,

Marco Engel, Lukas Hoff, Marcel Leben, Tobias Mai, Jonas

Meier, Torsten Schuh

Angriff: Pascal Engel, Tobias Geisen, Matthias Werner

Zugänge: Marius Fischbach (eigene Jugend), Florian

Wilhelm (eigene Jugend)

Abgänge: keine


Immer da, immer nah.

Kompetenz und persönlicher Service --

Ihre Provinzial-Geschäftsstelle vor Ort.

Geschäftsstelle Jörg Haag

Trierer Str. 58 · 54298 Igel

Telefon 06501 6070830

joerg.haag@gs.provinzial.com

Gut Ding braucht Weile

Spvgg. Zewen feiert die Eröffnung des neuen Kunstrasens

Das Warten hat ein Ende: Seit 2007 kämpfte die Spvgg. Zewen für einen neuen

Kunstrasenplatz, nun findet am 12. und 13. August endlich die große Eröffnungsfeier

statt. An zwei Tagen wartet neben jeder Menge Fussball auch ein abwechslungsreiches

Rahmenprogramm.

Als Zewener benötigte man in den letzten Jahren ein gesundes Maß an Geduld, denn seit

2007 wartete der Verein auf die Bewilligungen der Landesregierung und der Stadt Trier zum

Bau eines neuen Kunstrasenplatzes. Erst im März 2016 wurde der Bewilligungsbescheid des

Landes in Höhe von 113.000 Euro überreicht. Zwischenzeitlich liefen der Spvgg. schon die

Jugendspieler weg, die nicht auf dem Hartplatz spielen wollten. Umso größer war die Erleichterung

nach dem Spatenstich Anfang August. Aufgrund schlechter Witterungsbedingungen

verzögerten sich die Bauarbeiten und mussten letztendlich auf das neue Jahr verschoben werden.

Doch auch 2017 behinderten niedrige Temperaturen zunächst das Auslegen der neuen

Spielfläche. Erst Mitte Mai wurden die Arbeiten am Platz und die zugehörigen Restarbeiten

abgeschlossen. Zusätzlich wurde zum neuen Kunstrasenbelag ein Naturrasen-Kleinspielfeld,

eine Sprint- und Sprunganlage, Ballfangzäune sowie ein neues Vereinshaus errichtet. Am

22. Juli folgte die lang ersehnte offizielle Einweihung durch die Stadt Trier. Zum Start der

neuen Saison veranstaltet die Spvgg. Zewen nun eine große Eröffnungsfeier am 12. und 13.

August. Dabei kommt der Fussball beim ersten Saisonspiel der SG ZIL gegen den FC Könen,

bei Spielen der Jugendteams und der zweiten sowie dritten Seniorenmannschaft nicht zu kurz.

Nebenbei wird an beiden Tagen ein großes Rahmenprogramm für Jung und Alt geboten. So

stehen unter anderem Menschen-Kicker, Superschuss, Torwand, Kinderschminken, Hüpfburg

und Live-Musik auf dem Programm. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt, denn neben

Kaffee und Kuchen warten kulinarische Highlights von Ali Boussi und seinem Team aus dem

Pauliner Hof und der Weinwirtschaft Friedrich-Wilhelm auf die Besucher.

SA. 12. AUGUST 2017

10:00 Spiel F-Junioren

11:00 Spiel E-Junioren

12:00 Begrüßung & offizieller Anstoß

12:30 Spiel D-Junioren

14:00 Spiel B-Junioren

15:30 Spiel AH SG ZIL - All(t) Stars

17:30 Spiel SG ZIL - FC Könen

19:30 Party & Live-Musik

SO. 13. AUGUST 2017

11:00 Vereinsehrungen, Frühschoppen

& Eröffnung der Stände

11:15 Spiel A-Junioren SG ZIL

13:00 Spiel 3. Mannschaft SG ZIL

15:00 Spiel 2. Mannschaft SG ZIL

Interview Christian Becker, 1. Vorsitzender Spvgg. Zewen

11ER: Wie groß ist die Erleichterung, dass endlich auf dem neuen Platz gespielt werden kann?

Christian Becker: Die Erleichterung ist schon sehr groß. Nach zehn Jahren Wartezeit erstrahlt

die Anlage nun endlich im neuen Glanz und der alte Blutacker ist Geschichte.

11ER: Was bedeutet der neue Platz für das Vereinsleben?

Christian Becker: Der neue Kunstrasen sichert die Zukunft, auch als alleinständiger Verein.

Wir denken nicht nur in der Spielgemeinschaft, sondern wollen auch unsere Eigenständigkeit

behalten und als Stadtverein wahrgenommen werden. Der Platz garantiert, dass wir vor allem

im Jugendbereich starke Zuläufe erwarten können und somit der Verein in Zukunft Bestand hat.

Durch den Mitgliederschwund sind wir zwischenzeitlich von 420 auf 240 Vereinsmitglieder geschrumpft.

Jetzt ist die unsere Zukunft als alteingesessener Verein, der 1920 gegründet wurde,

wieder sicher. Denn trotz zweier Rasenplätze in unserer Spielgemeinschaft konnte man vor allem

im Jugendbereich eine Abwanderung nach Mattheis feststellen. Seit der Platzeröffnung haben

wir schon über 30 neue Zugänge.

11ER: Nicht nur der Platz, sondern auch das ganze Umfeld, wie das Vereinshaus, ist erneuert

worden …

Christian Becker: Eigentlich war nur die Kunstrasen-Anlage geplant, doch der alte Vereinshaus-Container

machte schon seit 20 Jahren seinen Dienst. Um diesen wieder wetterfest

zu machen, hätten wir einiges instand setzen müssen. So reifte die Überlegung, ob man diese

Kosten nicht lieber gleich in einen Neubau investieren sollte. Ehrlich gesagt schreckte mich die

Idee am Anfang ab, da es mit der kleinen Mitgliederzahl ein großer finanzieller Aufwand war.

Letztendlich bin ich aber dankbar, dass mich die Vorstandskollegen überredet haben. Jetzt rundet

die gesamte Infrastruktur das Bild des neuen Kunstrasens ab. Nun haben wir eine Anlage, wo

man nicht nur die erste und zweite, sondern auch die dritte Halbzeit gerne verbringt.

11ER: Der Verein steuert 30.000 Euro zu den Kosten bei. Diese sollen unter anderem mit einer

Platzpatenschaft finanziert werden. Wie viele Quadratmeter sind denn bisher belegt?

Christian Becker: Rund 50 bis 60 Prozent sind bisher vergeben, aber unsere Aktion ist noch

lange nicht beendet. Es gibt bei solchen Anlagen immer Kosten drumherum, die gedeckelt werden

müssen. Daher gilt das Motto „Aus Rot wird Grün!“ weiterhin.

11ER: Viele Parteien waren in den ganzen Prozess involviert. Wie gut funktionierte die

Zusammenarbeit?

Christian Becker: Die Zusammenarbeit war insgesamt sehr sehr eng. Ohne Mithilfe des Stadtrats,

Ortsbeirats, Ortsvorstehers, Stadtsportverbands und weiteren Unterstützern wäre das Ganze

nicht möglich gewesen. Der Stadtsportverband hat zum Beispiel immer wieder darauf bestanden,

dass die Prioritätenliste abgearbeitet wird. Laut der Stadt wird unser Kunstrasen in den nächsten

Jahren wohl auch erst einmal der Letzte sein. Mit der Eröffnungsfeier wollen wir nun allen

Mitgliedern, Beteiligten, der Zewener Bevölkerung und Unterstützern danke sagen und zusammen

feiern. Für den Verein und für mich als Vorsitzenden ist mit dem neuen Platz ein Traum in

Erfüllung gegangen.


Der deutsch-französische Bauernhof

NEU:

Schweich

Montag/Donnerstag/Freitag

9–18 Uhr

Samstag 9–15 Uhr

Hofladen Oberkirch 10, Zewen

Telefon 06 51/8 92 70

www.bauer-grundhoefer.de

Oberbillig; Ortsmitte

Montag–Freitag 9–18 Uhr

Samstag 9–17 Uhr

Dehner Gartenmarkt

Donnerstag–Samstag (April–Okt.)

9–18 Uhr

Zewen; Ortsmitte B 49

Montag–Samstag 8–19 Uhr

Konz; gegenüber Lidl

Dienstag/Freitag 9–17 Uhr

Samstag 9–14 Uhr

Wochenmarkt Trier

Viehmarktplatz

Dienstag/Freitag 7–14 Uhr

Trimmelter Hof;

Einkaufszentrum, Mittwoch

u. Samstag 8–14 Uhr

Qualität und Auswahl hat einen Namen:

Familienbetrieb seit über 80 Jahren

Alles rund

ums Rad

• Mountainbikes

• E-Bikes

• Trekkingräder

• Cityräder

• Rennräder

• Kinderräder

• Zubehör

Kantstraße 19 · 54294 Trier-Zewen

Telefon 0651 - 86181 · www.fahrrad-stemper.de


24

KREISLIGA-B MOSEL/HOCHWALD

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

FC Schöndorf

H.v.l.: Trainer Manfred Vogt, Betreuer Kurt Jakobs, Timo Marx, Pascal Bohn, David Andrezejewski,

Michael Mergens, Marius Falk, Leon Falk, Christian Faß, Christoph Marx, Björn Nellinger, Thomas

Simacek, Alexander Plunien, Christian Blau.

V.v.l.: Pascal Gauer, Bastian Werhan, Christian Jakobs, Mathias Dietzen, Marco Beckmann, Alexander

Schömer, Stefan Schmitt, Alexander Hoch, Rene Heß, David Terres, Kilian Falk.

Es fehlen: Lucas Jungandreas, Kevin Zimmer.

FC Züsch-Neuhütten-Damflos

H.v.l.: Mario Grünenwald (sportlicher Leiter), Niklas Gräsel, Jan-Niklas Nonnweiler, Christoph

Trierweiler, Kevin Lenain, Björn Volz, Fabian Kubistin, Johannes Nisius, Jan Schmitt.

M.v.l.: Thorsten Meyers (Betreuer), Leon Gräber, Luis Schwarz, Manuel Düpre, Florian Kuhn,

Wolfgang Kaup, Christian Zender, Kevin Weber, Benjamin Schleier (Trainer).

V.v.l.: Thomas Schmitt, Fabian Becker, Björn Haack, Thomas Lorscheter, Marcel Dalheimer, Frederic

Kuhn, Stefan Ott, Janek Schmitt, Tim Steinmetz, Michael Urhahn.

TRAINER-INTERVIEW

„Alle sind heiß auf die Saison“

Manfred Vogt

TRAINER-INTERVIEW

„Sehr hohe Trainingsbeteiligung“

Benjamin Schleier

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Manfred Vogt: Der Start der Vorbereitung

ist sehr gut gelaufen. Alle sind heiß auf die

neue Saison.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Manfred Vogt: Wir wollen guten und ansehnlichen

Fußball spielen und dabei möglichst

viel Spaß haben. Wir wollen uns im

technischen Bereich noch verbessern.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen

und welche Vorteile hat dieses System?

Manfred Vogt: Wir wollen variabler und

schneller spielen als bisher. Wir werden diesbezüglich

in einem 4-4-2 oder aber auch in

einem 4-1-4-1 auflaufen.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Manfred Vogt: Wir haben drei Neuzugänge

diese Saison. Es handelt sich ausschließlich

um junge Spieler. Junge, ehrgeizige Spieler tun

einer Mannschaft immer gut, da sie den Druck

auf die etablierten Spieler erhöhen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Manfred Vogt: Wir haben diese Saison

keine Abgänge.

11ER: Was muss Ihr Team verbessern?

Manfred Vogt: Wir müssen es schaffen,

dass wir 90 Minuten das Tempo hochhalten.

Außerdem werden wir an unserer Technik feilen

und unser Spielsystem ändern.

11ER: Was stand außer Fitness auf dem Trainingsplan?

Manfred Vogt: Da wir eine Systemumstellung

machen, stand dies in jeder Einheit im

Vordergrund. Es gab auch sehr viele Übungen

im Bereich Technik.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit

und warum?

Manfred Vogt: Ich sehe die Favoritenrolle

dieses Jahr bei der SG Mandern/Waldweiler

und bei dem SV Kell. Sie haben beide eine

junge, hungrige Truppe.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Manfred Vogt: Ich denke, sowohl die Aufsteiger

als auch die Absteiger werden sehr

stark ein. Sie werden alle topmotiviert sein.

11ER: Vor welchen Stürmern muss man sich

in Acht nehmen?

Manfred Vogt: Carsten Bach (SV Kell), Julian

Flesch (SG Mandern) und Nils Hemmes

(TuS Reinsfeld).

11ER: Wie verlief die Vorbereitung Ihrer

Mannschaft bisher?

Benjamin Schleier: Bisher lief die Vorbereitung

sehr gut, wir haben eine sehr hohe Trainingsbeteiligung

und die komplette Mannschaft

zieht ordentlich mit. In den Testspielen

konnte ich viele gute Dinge, aber auch Potenzial

für Verbesserungen sehen.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Benjamin Schleier: Schnellstmöglich den

Klassenerhalt sichern.

11ER: Welches System werden Sie spielen?

Benjamin Schleier: Wir werden ein 4-4-2

spielen. Vorteile sehe ich in der defensiven

Kompaktheit, aber auch in der offensiven

Flexibilität.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Benjamin Schleier: Unsere Neuzugänge

stammen überwiegend (bis auf Sese Diehl

und Wolfgang Kaup) aus der eigenen Jugend.

Daher ist meine Erwartung an die Jungs in

erster Linie, sich gut zu integrieren und den

gestandenen Spielern Druck zu machen, sich

anzubieten.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Benjamin Schleier: Mit Phillip Stüber verlieren

wir natürlich einen der gefährlichsten

Torjäger in der Liga. Aber auch seinen Abgang

können wir mit dem vorhandenen Spielermaterial

auffangen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Benjamin Schleier: Wir wollen im Großen

und Ganzen flexibler werden, um unser Spiel

jeder Situation anpassen zu können.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsprogramm?

Benjamin Schleier: Neben Fitness standen

noch ein paar taktische sowie spielerische Elemente

auf unserem Plan.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit und warum?

Benjamin Schleier: Der Hermeskeiler SV

ist mein Titelfavorit. Sie haben eine gute Mischung

aus erfahrenen und jungen Spielern.

Weiter sind sie offensiv mit Matthias Biwer,

Phillip Stüber und Johannes Ziegenhagel

überdurchschnittlich gut besetzt. Wenn sie

konstant in der Saison spielen, sind sie der

Titelanwärter Nummer eins.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Benjamin Schleier: Da lasse ich mich gerne

überraschen.

MANNSCHAFTSKADER

Abgänge: keine

MANNSCHAFTSKADER

Abgänge: Philipp Stüber (Hermeskeiler SV), Robin Wilbert (SV Hilscheid)

Torhüter: Mathias Dietzen, Alexander Schömer, Stefan Schmitt, Marco Beckmann

Verteidigung: Christian Blau, David Terres, Christian Jakobs, Christoph Marx,

Thomas Simacek, Christian Faß, Pascal Bohn, Rene Heß, Björn Nellinger

Mittelfeld: Timo Marx, Michael Mergens, Bastian Werhan, Kevin Zimmer, Kilian

Falk, Leon Falk, Helge Striethorst, David Andrzejewski, Paskal Gauer

Angriff: Lucas Jungandres, Alexander Hoch, Marius Falk

Zugänge: Leon Falk, Kilian Falk (eigene Jugend), Paskal Gauer (SV Trier-Irsch),

Marko Beckmann (Bonerath Pfarrpokal)

Torhüter: Frederic Kuhn, Marcel Dalheimer, Benjamin Kronz

Verteidigung: Simon Horbach, Stefan Ott, Janek Schmitt, Jan Schmitt, Tim Steinmetz,

Christian Zender

Mittelfeld: Marcel Dalheimer, Björn Haack, Fabian Kubistin, Thomas Lorscheter,

Johannes Nisius, Jan Niklas Nonnweiler, Benjamin Schleier, Michael Urhahn

Angriff: Fabian Becker, Sebastian Diehl, Kevin Lenain, Christoph Trierweiler

Zugänge: Sebastian Diehl (FSV Sitzerath), Manuel Düpre, Leon Gräber, Fabian Kubistin,

Luis Schwarz (alle eigene Jugend)


Hauptstraße 31a

54317 Morscheid

Tel.: 06500 - 91 88 721

Fax: 06500 - 91 88 726

Mobil: 0176 - 322 99 78 7

MITARBEITER

GESUCHT

info@brittner-fliesen.de

www.brittner-fliesen.de


26

KREISLIGA-B MOSEL/HOCHWALD

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

Hermeskeiler SV

H.v.l.: Nico Bohr, Mathias Linn, Sascha Seimetz, Elias Berrang, Roman Totau, Lars Dengler, Tim Rudolf,

Alex Rohler, Tobias Hardt, Philipp Stüber, Armin Sersch.

M.v.l.: Trainer 1.Mannschaft Karl-Josef Weiß, Maximilian Feilen, Sebastian Weiß, Johannes Hoffmann,

Matthias Biwer, Lukas Kwasniok, Lorenz Scherer, Rorben Laible, Eric Gierend, Fabian Hoffmann, Rene

Probst, Trainer 2.Mannschaft Michael Weber.

V.v.l.: Tim Raue, Björn Bohr, Matthes Michael, Julian Biwer, Björn Probst, Olliver Lauer, Oliver Steimle, Johannes

Ziegenhagel, Nils Laible, Christoph Kratz, Dominik Bialas. Es fehlen: Dominik Engel, Tobias Gosert,

Robin Gottscheck, Stefan Klauck, Kevin Lobüscher, Andre Manz, Daniel Schmidt,Johannes Barth.

TRAINER-INTERVIEW

„System soll zu Spielern passen“

Karl-Josef Weiß

SG Ehrang II

H.v.l.: Markus Streng, Max De Las Heras, David Hammes, Thorsten Lauterbach, Roland Weizenbacher,

Stefan Zunker, Lukas Schiff, Friedrich Roth, Marc Jutz, Jörg Schmitt.

V.v.l.: Rudi Thömmes, Alexander Djatschenko, Max Lieser, Dennis Wolff, Simon Gremmler, Rouven

Weber, Christopher Meyer, Thomas Ripp, Tim Dünnebier. Foto: Archivfoto 16/17

TRAINER-INTERVIEW

„Einiges an Erfahrung verloren“

Rudi Thömmes

11ER: Wie verlief die Vorbereitung?

Karl-Josef Weiß: Die Teilnehmerzahl war

trotz der Urlaubszeit richtig gut. Die Testspielleistungen,

auch gegen höherklassige Gegner,

waren okay.

11ER: Welche Ziele haben Sie diese Saison?

Karl-Josef Weiß: Aufgrund unseres jungen

Kaders sind in meinem Team noch eine Menge

Entwicklungspotenziale vorhanden. Nach

wie vor sind es unsere Ziele, Spieler individuell

weiterzuentwickeln und das Team als funktionierendes

Gebilde zu verbessern.

11ER: Mit welchem System spielen Sie?

Karl-Josef Weiß: Für mich ist nicht das System

wichtig, dem sich dann die Spieler unterzuordnen

hätten, sondern das System soll zu den

Fähigkeiten der Spieler passen.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Karl-Josef Weiß: Wir haben mit Philipp Stüber

nur einen Neuzugang, der ein Rückkehrer ist.

Ich erwarte von ihm, dass er seine Offensivqualitäten

einbringt und die Abschlussschwäche

der letzten Saison, die uns viele Punkte kostete,

beseitigen hilft. Als zweiten „Neuzugang“

kann man Sebastian Weiß bezeichnen, der in

den letzten Spielen der Vorsaison zu uns stieß.

Er hat sich als wichtiger Mittelfeldspieler in

unser Team integriert.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Karl-Josef Weiß: Das größte Manko war die

Chancenverwertung. Das wollen wir vorrangig

verbessern.

11ER: Was stand außer Fitness auf dem Trainingsprogramm?

Karl-Josef Weiß: Unser Trainingsprogramm

richtete sich nach unserer Spielidee. Daran

haben wir sowohl im Spiel gegen den Ball als

auch im Spiel mit dem Ball gearbeitet.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Karl-Josef Weiß: Ich erwarte für die kommende

Saison eine sehr starke und recht ausgeglichene

Liga.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Karl-Josef Weiß: Gusenburg stellt ein gefestigtes

Team und Reinsfeld ist zudem noch

jung und entwicklungsfähig. Absteiger sind im

Normalfall als leistungsstark einzuschätzen.

11ER: Auf welche Stürmer muss man achten?

Karl-Josef Weiß: Natürlich sind da die üblichen

Verdächtigen der letzten Jahre zu nennen.

Aber im Verlauf einer Saison hat sich schon

mancher, oftmals junger Stürmer gezeigt.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Wie zufrieden sind Sie mit den Testspielleistungen?

Rudi Thömmes: Die Vorbereitung lief im

Rahmen einer zweiten Mannschaft ab. Die

Ergebnisse waren nicht zufriedenstellend,

aber die Einstellung hat gestimmt.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Rudi Thömmes: Wir wollen uns im oberen

Mittelfeld positionieren.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen

und welche Vorteile hat dieses System?

Rudi Thömmes: Wir werden uns dem zur

Verfügung stehenden Spielermaterial anpassen.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Rudi Thömmes: Das ist schwer zu sagen, da

wir abwarten müssen, wer von den Neuzugängen

letztendlich bei uns spielt.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Rudi Thömmes: Es geht einiges an Erfahrung

verloren.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Wie wollen Sie das Team verbessern?

Rudi Thömmes: Dazu möchte ich keine

Angaben machen.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsplan?

Rudi Thömmes: Dazu möchte ich keine Angaben

machen.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit

und warum?

Rudi Thömmes: Dazu möchte ich keine Angaben

machen.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Rudi Thömmes: Dazu möchte ich keine Angaben

machen.

11ER: Vor welchen Stürmern müssen sich die

Abwehrreihen in Acht nehmen?

Rudi Thömmen: Dazu möchte ich keine Angaben

machen.

MANNSCHAFTSKADER

Abgänge: keine

MANNSCHAFTSKADER

Nicola Schmitz, Maximilian Wallerius (reaktiviert)

Abgänge: Christoph Meyer, Friedrich Roth (SG Fidei)

Torhüter: Oliver Lauer

Verteidigung: Johannes Barth, Daniel Kratz, Elias Berrang, Björn Bohr, Lorenz

Scherer, Matthias Linn, Christoph Kratz, Tobias Gosert

Mittelfeld: Lars Dengler, Julian Biwer, Stefan Klauck, Johannes Ziegenhagel,

Sebastian Weiß, Eric Gierend, Alexander Rohler, Nicolas Bohr

Angriff: Mathias Biwer, Philipp Stüber, Rene Probst

Zugänge: Philipp Stüber (FC Züsch Neuhütten Damfl os), Sebastian Weiß (Palatia

Limbach)

Torhüter: Stefan Zunker, Simon Gremmler

Verteidigung: Thorsten Lauterbach, Alexander Djatschenko, Dominik Döpp,

Maximilian Wallerius, Robin Schupp. Rolland Weiszenbacher, Sebastian Bergheim

Mittelfeld: Rudolf Thömmes, Harald Thömmes, David Hammes, Joshua Winter, Patrick

Mertes, Mohamed Khalife, Felix Zingen, Lukas Schiff, Nicola Schmitz

Angriff: Thomas Ripp, Frank Thömmes, Mathias Düwel, Janik Lerch, Sebastian Jansen,

Christoph Lehnertz, Rouven Weber, Max de Las Heras

Zugänge: Joshua Winter (Oberbrombach), Sebastian Bergheim (eigene A-Jugend),


11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

KREISLIGA-B MOSEL/HOCHWALD

27

H.v.l.: Kristian, Schumacher, Björn Kronenberger, Sebastian Dellwing, Mark Düpre, Matthias Nickels,

Moritz Koch, Lukas Nickels, Carsten Blind.

M.v.l.: Betreuer Tino Stroh, Spielertrainer Thomas Lehnen, Sascha Geib, Pascal Kopnarski, Angelo

Colon Sandoval, Moritz Ott, Lucas Neisen, Daniel Winkel, Dennis Barthen.

V.v.l.: Robert Schumacher, Oliver Malburg, Simon Jakobs, Thomas Schuh, Mathias Renn, Arwut

Janphaphat, Christoph Markeli.

Es fehlen: Martin Zwetsch, Stefan Engel, Dominik Hoffmann, Volker Reis, Mathias Dillschneider,

Benedikt Olk.

TRAINER-INTERVIEW

SG Gusenburg

„Freuen uns auf neue Aufgaben“

Thomas Lehnen

SG Hochwald II

H.v.l.: Torwarttrainer Franz Becker, Sebastian Schmitt, Fabio Dany, Kevin Keck, Nicolas Hennen, Robin

Mertinitz, Andy Müller, Johannes Gödert, Teamleiter Ralf Weinacht.

M.v.l.: Betreuer Helmut Hennen, Trainer Fabian Mohsmann, Kay Engelhardt, Julian Barth, Matthias

Holz, Hannes Carl, Timo Mertinitz, Miran Metaj, Benedikt Thiel, Trainer Florian Lorenz, Trainer

Alexander Quint.

V.v.l.: Sebastian Dengler, Maximilian Witt, René Mohsmann, Jan Niklas Koltes, Benedikt Haas, Daniel

Fries, Daniel Kön, Daniel Baumeister, Dominic Fisch.

TRAINER-INTERVIEW

„Kommunikation ist wichtig“

Alexander Quint

11ER: Wie verlief die Vorbereitung bisher?

Thomas Lehnen: Die ersten zwei Wochen

wurden gut besucht und deshalb bin ich bis

jetzt sehr zufrieden.

11ER: Welche Ziele wollen Sie erreichen?

Thomas Lehnen: Wir sind Aufsteiger und

wollen in dieser Spielzeit genügend Punkte

sammeln, um auch in der nächsten Saison in

dieser Klasse zu spielen.

11ER: Welches System werden Sie spielen?

Thomas Lehnen: Wir wollen weiterhin flexibel

agieren. In der B-Klasse werden wir Woche

für Woche auf starke Gegner treffen und wir

müssen auch mal unser System anpassen.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Thomas Lehnen: Durch Angelo Sandoval

haben wir eine Unterstützung für unsere Offensive

gefunden. Aber auch einige Spieler,

welche im letzten Jahr nur zu wenigen Spielen

zur Verfügung gestanden haben, werden den

Konkurrenzkampf aufleben lassen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Thomas Lehnen: Wirklich aufgehört hat keiner,

jedoch werden einige routinierte Spieler

nicht mehr regelmäßig zur Verfügung stehen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Thomas Lehnen: Wir sind Meister geworden.

Wir freuen uns auf die neuen Aufgaben

und werden diese auch gut aufarbeiten, damit

wir in der B-Klasse bestehen können.

11ER: Was stand außer Fitness auf dem Trainingsprogramm?

Thomas Lehnen: Wir haben mit einem Turnier

in Sitzerath begonnen. Die meisten Einheiten

werden wir auf unserem Rasen mit Ball

durchführen, um in Spielformen und Übungen

die Einzel-, Gruppen- und Mannschaftstaktik

zu erlernen, vor allem im Defensivbereich.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Thomas Lehnen: Der SV Kell wird mit Sicherheit

eine gute Rolle im Titelkampf spielen.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Thomas Lehnen: Schöndorf wird sich wieder

mit ihrer spielstarken Mannschaft unter

den Topteams der Liga platzieren. Der SV

Mehring II war immer sehr heimstark. Der TuS

Reinsfeld hat ein gutes Team und ist zu Recht

in die B-Klasse aufgestiegen.

11ER: Auf welche Stürmer muss man achten?

Thomas Lehnen: Wir freuen uns über die

neuen Aufgaben, die Angreifer zu entschärfen,

um dann unsere Stürmer zu zeigen.

11ER: Wie lief die Ihre Vorbereitung?

Alexander Quint: Die Vorbereitung lief bislang

gut, leider haben in den ersten Wochen

noch einige Leute beruflich bzw. studiumsbedingt

gefehlt. In den Testspielen gab es zwar

noch einige Fehler, aber insgesamt bin ich

bislang sehr zufrieden. Wichtiger ist für mich

allerdings, dass wir ein positives Gefühl mit in

die Saison nehmen können.

11ER: Welche Ziele wollen Sie erreichen?

Alexander Quint: Für uns kann das Ziel

auch in dieser Saison nur Klassenerhalt heißen.

Als zweite Mannschaft ist man natürlich

immer ein wenig davon abhängig, wie es bei

der ersten Mannschaft aussieht.

11ER: Welches System werden Sie spielen

und welche Vorteile hat dieses?

Alexander Quint: Wir werden ein 4-4-2

spielen. So können wir am besten die Räume

eng machen und es dem Gegner schwer

machen. Aber je nach Gegner werden wir die

Taktik auch anpassen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Alexander Quint: Mit Thomas Thiel, der seine

Karriere beendet hat, haben wir einen absoluten

Führungsspieler verloren. Hier müssen

einige der jüngeren Spieler nun in die Presche

springen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Alexander Quint: Da wir viele junge Spieler

haben ist die Kommunikation auf dem Platz

ein Thema wo wir noch viel Luft nach oben haben.

Die Kommunikation ist in der Offensive,

als auch der Defensive unglaublich wichtig.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsprogramm?

Alexander Quint: Wir versuchen ein paar

Fehler beim Verschieben in der Defensive abzuschalten

und das Umschalten nach Ballgewinn

werden wir noch verbessern müssen.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Alexander Quint: Nach der sehr starken

letzten Saison habe ich Kell auf der Rechnung,

aber auch Mehring II wird meiner Meinung

nach ganz oben mitspielen.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Alexander Quint: Mit den Absteigern

Mehring II und Schöndorf kommen natürlich

zwei starke Mannschaften runter. Ich denke

beide wahrscheinlich ganz oben mitmischen.

Zu den Aufsteigern kann ich nicht so viel sagen,

da wir sehr selten auf Gusenburg und

Reinsfeld getroffen sind.

MANNSCHAFTSKADER

Torhüter: Thomas Schuh, Volker Reis, Sebastian Dellwing

Verteidigung: Dominik Hoffmann, Björn Kronenberger, Lucas Neisen, Matthias

Nickels, Daniel Winkel, Martin Zwetsch, Thomas Lehnen

Mittelfeld: Dennis Barthen, Mathias Dillschneider, Simon Jakobs, Arwut

Janphaphat, Pascal Kopnarski, Lukas Nickels, Mathias Renn, Robert Schumacher,

Sascha Geib

Angriff: Stefan Engel, Moritz Koch, Moritz Ott, Christoph Markeli, Oliver Malburg,

Benedikt Olk, Angelo Sandoval, Carsten Blind

Zugänge: Angelo Sandovale ( FSV Sitzerath)

Abgänge: keine

MANNSCHAFTSKADER

Torhüter: Jan Koltes, Sebastian Schmitt, Michael Rommelfanger

Verteidigung: Fabian Baro, Daniel Baumeister, Martin Bodem, Benedikt Gödert,

Johannes Gödert, Benedikt Keuper, Timo Mertinitz, Tobias Moßmann, Dion Schneider,

Kevin Steffes, Lukas Steier, Jan Thiery

Mittelfeld: Constantin Backes, Matthias Burg, Fabio Dany, Bendikt Haas, Thomas

Heidrich, Nicolas Hennen, Daniel Kön, Florian Lorenz, Frank Moßmann, Heythem Naji,

Sebastian Pötsch, Benedikt Thiel, Patrick Witzenrath

Angriff: Jens Baumeister, Tim Engelhardt, Daniel Fries, Matthias Holz, Martin Junker,

Kevin Keck, Miran Metaj, Andy Müller, Maximilian Witt

Zugänge: Miran Metaj (DJK Pluwig/Gusterath)

Abgänge: Thomas Thiel (Karierreende), Philip Pütz (berufsbedingte Pause), Nico Göler

(berufsbedingte Pause), Yannik Göler (studienbedingte Pause)


28

KREISLIGA-B MOSEL/HOCHWALD

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

H.v.l.: Yannik Stein, Lukas Zimmer, Yannik Marx, Simon Schmitt, Jan Zender, Lukas Hornetz, Jan

Zender.

M.v.l.: Fabio Willems, Dennis Winthang, Michael Kasel, Uwe Wess, Pascal Grundhöfer, Julian Philippi,

Niels Kolz.

V.v.l.: Julian Flesch, Fabian Marx, Max Massmann, Tobias Reiche, Andre Marx, Jannik Marx, Yannik

Kronz.

Es fehlen: Stefan Marx, Simon Marx, Michael Marx, Lukas Adams, Sebi Willems, Jan Guckenbiehl,

Peter Weber, Jonas Willems, Stefan Becker.

TRAINER-INTERVIEW

SG Mandern

„Mehr Konstanz zeigen“

Uwe Wess

SG Osburg II

H.v.l.: André Konz, Nico Thömmes, Andy Weber, Johannes Krewer, Patrick Knopp, Benjamin Brettle,

Luca Leonhard, Marco Becker, Florian Kasel, Kay Hemgesberg, Martin Dellwing, Mario Lui, Michael

Höllen, Christoph Brucker (Trainer 2.Mannschaft), Daniel Becker (Trainer 1.Mannschaft).

V.v.l.: Pascal Marx, Alex Krist, Alex Hoffmann, Nicolas Steinbach, Philipp Hurt, Christian Lachotta,-

Martin Leinenweber, Nico Lang, Alex Becker,Tizian Eberhardt, René Van Holstein.

TRAINER-INTERVIEW

„Training, Training, Training“

Christoph Brucker

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Uwe Wess: Die Vorbereitung lief recht gut.

Leider konnten wir nur einen Sieg aus unseren

Testspielen einfahren. Trotzdem bin ich mit

den gezeigten Leistungen weitestgehend zufrieden,

da die Qualität unserer Gegner überwiegend

hoch war. Unter anderem Pluwig I,

SG Hochwald I und SG Osburg I.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Uwe Wess: Schnellstmögliche Integration

der neuen Spieler in die Mannschaft und die

Weiterentwicklung der jungen Mannschaft.

11ER: Welches System werden Sie spielen

und welche Vorteile hat dieses?

Uwe Wess: Die Mannschaft ist in der Lage.

mehrere Systeme zu spielen. Welches System

wir anwenden, hängt vom Gegner und der

Personalsituation ab.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Uwe Wess: Dass sie schnellstmöglich ihre

Stärken in die Mannschaft einbringen und

langfristig an ihren Schwächen arbeiten.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Uwe Wess: Kevin Kundler hat uns ins Saarland

verlassen. Einige Ü30-Spieler sind in den

Stand-By-Modus gewechselt.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Uwe Wess: Wir sollten versuchen, mehr Konstanz

in unseren Leistungen über die ganze

Saison zu zeigen.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsprogramm?

Uwe Wess: Dazu möchte ich keine Angaben

machen.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Uwe Wess: Diese Frage ist dieses Jahr schwer

zu beantworten, einen klaren Favoriten sehe

ich nicht.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Uwe Wess: Mehring II ist durch ihre Personallage

schwer einzuschätzen. Bei Schöndorf

bleibt abzuwarten, wie sie sich nach dem

A-Liga-Abstieg wieder auffangen. Die beiden

Aufsteiger aus Reinsfeld und Gusenburg

werden mit viel Euphorie in die Liga starten.

11ER: Auf welche Stürmer müssen Abwehrreihen

besonders achten?

Uwe Wess: Man sollte prinzipiell vor jedem

Stürmer Respekt haben.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Christoph Brucker: Bislang hatten wir erst

ein Testspiel gegen den TuS Kenn. Alle ziehen

gut mit, allerdings müssen wir noch zwei Wochen

warten, bis alle Mann an Bord sind.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Christoph Brucker: Das Ziel ist der frühzeitige

Klassenerhalt und wenn möglich ein

einstelliger Tabellenplatz.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen

und welche Vorteile hat dieses System?

Christoph Brucker: Bei eigenem Ballbesitz

ein 4-4-2 und bei gegnerischem ein 4-5-1.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Christoph Brucker: Da wir in diesem Jahr

zum ersten Mal mit der ersten Mannschaft gemeinsam

das Training absolvieren, muss sich

erst rauskristallisieren, wer bei der ersten bzw.

wer bei der zweiten Mannschaft spielen wird.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Christoph Brucker: Abgänge wiegen immer

schwer. Am meisten aber unser Stammtormann

Simon Gremmler, der für uns in der

letzten Saison super gehalten hat.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Christoph Brucker: Die Chancenverwertung!

Diese muss zwingend besser werden.

Taktisch müssen wir nach Ballverlust die

Laufwege verbessern und bei eigenem Ballbesitz

mehr kommunizieren. Das geht nur durch

Training, Training, Training.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsplan?

Christoph Brucker: Koordination, Passspiel,

Torabschluss, Krafttraining.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit?

Christoph Brucker: Ich tippe auf Mehring

und Bekond. Bei Mehring II werden wahrscheinlich

viele Spieler von der ersten runterkommen.

Bekond hat letzte Saison schon sehr

stark aufgespielt und wird dieses Jahr noch

besser sein.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Christoph Brucker: Auf- und Absteiger

werden in der Saison eine gute Rolle in der

B-Klasse spielen.

11ER: Vor welchen Stürmern müssen sich die

Abwehrreihen in Acht nehmen?

Christoph Brucker: Dazu möchte ich keine

Angaben machen.

Torhüter: Martin Hennen, Andre Marx, Max Massmann,

Tobias Reiche

Verteidigung: Lukas Adams, Jan Gukenbiehl, Fabian

Hoffmann, Yannik Kronz, Stefan Alberto Marx, Yannik Marx,

Christof Merz, Peter Weber, Fabio Willems, Jonas Willems,

Jan Zender

Mittelfeld: Julian Flesch, Lukas Hornetz, Niels Kolz, Fabian

Marx, Simon Marx, Julian Philippi, Simon Schmitt, Lukas

Zimmer

Angriff: Yannik Stein, Sebastian Willems, Dennis Winthang,

Jan Zender

Zugänge: Jannik Marx (SV Bescheid), Julian Philippi,

Yannik Kronz, Niels Kolz, Peter Weber, Fabian Marx (alle

eigene Jugend)

Abgänge: Kevin Kundler (SV Rappweiler)

Torhüter: Christian Lachotta, Fabian Wiesenthauer, Marvin

Scherf

Verteidigung: Alexander Becker, Martin Dellwing, Patrick

Knopp, Andre Jakoby, Fabian Herres, Matthias Dellwing, Nico

Brittner

Mittelfeld: Johanes Krewer, Nico Lang, Andre Konz, Ralf

Blau, Florian Kasel, Kay Hemgesberg, Marco Becker, Nicolas

Steinbach, René Strouvelle

Angriff: Alexander Krist, Pascal Wilhelm, Mario Lui, Christian

Grünen, Jens Reusch, rené van Holstein, Sebastian Otto

Zugänge: Andy Weber, Simon Herkenroth, Christian

Lachotta (alle SV Morscheid), Benni Brettle (SV Föhren)

Abgänge: Simon Gremmler (SG Ehrang II), Peter Braun (SV

Farschweiler)


11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

KREISLIGA-B MOSEL/HOCHWALD

29

SG Pellingen

H.v.l.: Sven Schettgen, Markus Müller, Philipp Annen, Daniel Wingerather, Niklas Peters, Christoph

Franzen, Rainer Zimmer, Stefan Lamberty, Torben Jungbluth.

M.v.l.: Reimund Lutz (Trainer 1.Mannschaft), Stefan Franzen (Betreuer 1.Mannschaft), Philip Mendgen,

Mario Gerardy, Benni Mai, Timo Huwer, Luca Franzen, Dominik Annen, Pascal Willems-Theisen,

Andreas Schömann, Marco Ludwig (Trainer 2.Mannschaft), Roman Geiling (Trainer 2.Mannschaft).

V.v.l.: Thomas Zimmer, Sebastian Traut, Jan Zimmer, Jonas Maxheim, Marius Müller, Tobias Thein,

Patrick Hoffmann, Sebastian Litsch, Andreas Hennen, Emanuel Mayer.

SG Ruwertal II

H.v.l.: Stehle, Möhn, Orth, Krutsch, van Dyk, Jäckels, Flesch, Maciuca.

M.v.l.: Betreuer Reinert, Pilzecker, Rausch, Müller, Tyrell, Feilen, Becker, Trainer Stüttgen.

V.v.l.: Barrera, Adams, Prümm, Ewald, M.Lentes, Jakob, Lieser, Werhan, Lauer.

TRAINER-INTERVIEW

„Ziel, uns zu verbessern“

Reimund Lutz

TRAINER-INTERVIEW

„Die Klasse ist ausgeglichener“

Mark Stüttgen

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer

Mannschaft?

Reimund Lutz: Unsere Vorbereitung ist in

vollem Gange, die aussagekräftigen Spiele

folgen erst.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Reimund Lutz: Ziel ist es, uns in allen Bereichen

zu verbessern und einen Platz im oberen

Drittel zu belegen.

11ER: Mit welchem System werden Sie

spielen?

Reimund Lutz: Wir werden voraussichtlich

ein 4-4-2 spielen.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Reimund Lutz: Ich wünsche den Neuzugängen

viel Spaß in unserem Verein. Ich bin mir

sicher, dass sie den Druck auf die Stammkräfte

der letzten Saison erhöhen werden.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Reimund Lutz: Benni Schettgen hat uns

Richtung Schoden/Ockfen/Irsch verlassen. Ich

wünsche mir, dass er sich dort durchsetzen

kann.

11ER: Was mus Ihr Team noch verbessern?

Reimund Lutz: Jede Mannschaft kann sich

verbessern und das in allen Belangen. Dies

versuchen wir auch in diesem Jahr durch gezielte

Arbeit in den Trainingseinheiten und in

den Saison-Pflichtspielen.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsplan?

Reimund Lutz: Körperliche Fitness ist die

Grundvoraussetzung – auch im Amateursport.

Wir versuchen, uns in der Vorbereitung auch

in taktischer Hinsicht zu verbessern und vieles

in den Abläufen weiter zu automatisieren.

Natürlich wollen wir auch den Spaß nicht vergessen,

so den Zusammenhalt verstärken und

mit in den Vordergrund schieben.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit in dieser Saison?

Reimund Lutz: Der SV Kell und der Hermeskeiler

SV.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Reimund Lutz: Hier kann und will ich mir

kein Urteil erlauben.

11ER: Vor welchen Stürmern müssen sich die

Abwehrreihen besonders in Acht nehmen?

Reimund Lutz: Vor allen.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Mark Stüttgen: Nachdem wir letzte Saison

als Aufsteiger eine ordentliche Saison gespielt

haben, wird es schwer werden, das Erreichte

und die abgelaufene Saison zu toppen. Unser

Ziel wird es sein, frühstmöglich einen gesicherten

Mittelfeldplatz zu erobern und Spiel

für Spiel Punkte zu hamstern.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen

und welche Vorteile hat dieses System?

Mark Stüttgen: Voraussichtlich werden wir

mit einem 4-4-2-System spielen. Vorteil dieses

Systems ist, dass wir es schon ein paar Jahre

so spielen und jeder weiß, er zu tun hat.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Mark Stüttgen: Mit Dominik Stehle und Simon

Prümm kehren zwei Spieler zurück, die

hier groß geworden sind. Ich verspreche mir

von den neuen, erfahrenen Spielern, dass sie

das Spiel beleben, die Abwehr stabilisieren

und sich genauso in das Mannschaftsgefüge

integrieren, wie es jeder andere auch tut.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Mark Stüttgen: Mir tut es immer sehr leid,

Spieler gehen zu lassen. Jedes Mitglied der

Mannschaft wird bei uns gebraucht und gehört

zur Mannschaft.

11ER: Was muss Ihr Team verbessern?

Mark Stüttgen: Was ich gerne diese Saison

verbessern möchte, ist die Raumaufteilung

sowie das Pressingverhalten und die Ausnutzung

unserer Torchancen.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit

und warum?

Mark Stüttgen: Die Klasse ist besser besetzt

und ausgeglichener als letzte Saison. Hier

kann definitiv jeder jeden schlagen. Aufgrund

der letztjährigen Rückrunde sehe ich den

SV Kell auch in dieser Saison als einen der Topkandidaten.

Aber es gibt noch sehr viele andere

Mannschaften wie Mandern/Waldweiler.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Mark Stüttgen: Die beiden Aufsteiger sind

uns noch gut bekannt. Und ich denke, dass

beide Teams nicht als „Kanonenfutter“ dienen

– ganz im Gegenteil! Das sind beides sehr

stark einzuschätzende Mannschaften.

11ER: Vor welchem Stürmern muss man sich

in Acht nehmen?

Mark Stüttgen: Jede Mannschaft hat qualitativ

gute Spieler und Stürmer in ihren Reihen.

Torhüter: Tobias Thein, Marius Müller, Jonas Maxheim

Verteidigung: Rainer Zimmer, Benni Mai, Niklas Peters,

Daniel Wingerath, Philipp Annen, Dominik Annen, Stefan

Lamberty, Markus Müller, Matthias Terres, Emanuel Mayer,

Tim Müller, Timo Huwer, Andreas Schömann, Nico illems,

Stefan Franzen

Mittelfeld: Sven Schettgen, Thomas Zimmer, Sebastian

Traut, Christoph Annen, Torben Jungbluth, Marlon Münch,

Jan Zimmer, Patrick Hoffmann, Kevin Baranowski, Daniel

Mayer, Philip Mendgen, Pascal Willems-Theisen, Uwe

Willems, Dominic Basten, Daniel Schumacher

Angriff: Sebastian Litsch, Marc Schuh, Christoph Willems,

Andreas Hennen, Andreas Theis, Luca Franzen, Mario Gerardy

Zugänge: Marius Müller (SV Konz), Jonas Maxheim

(SV Trier-Olewig), Daniel Wingerath, Andreas Schömann,

Torben Jungbluth, Dominic Basten (alle SV Tawern)

Abgänge: Benni Schettgen (SG Saartal)

Torhüter: Jens Ewald, Christian Jakob, Christoph Görres

Verteidigung: Thomas Becker, Tobias Rausch, Michael

Wollscheid, Pascal Orth, Phillip Lauer, Daniel Schell, Sebastian

Adams, Thorsten Möhn, Alexander Krubsch, Dominik Stehle,

Kai-Arne Theis, Tim Flesch

Mittelfeld: Torsten Jäckels, Dominik Longen, Dominik

Feilen, Lukas Werhan,

Fabian Müller, André Stern, Andreij Maciuca, Dreni Mehani,

Carlo Lentes, Mario Lentes,

Thomas Benecke, Simon Prümm

Angriff: Kai Lieser, Mike Pilzecker, Max Tyrell, Florian van

Dyk, Joel Barrera

Zugänge: Lukas Werhan (eigene Jugend), Dominik Stehle

(SG Osburg), Simon Prümm (SG Könen II)

Abgänge: Philipp Kolling, Nicola Wagner (beide SG

Ruwertal I), Tom Flesch

(berufsbedingte Auszeit), Christian Reinert (Karriereende)


30

KREISLIGA-B MOSEL/HOCHWALD

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

SV Bekond

H.v.l.: Daniel Angelwitz, Samuel Portz, Eric Andres, Simon Burg, Daniel Kläs, Kevin Negele, Christian

Bender, Edwina Zehner, Moritz Ahl, Trainer Stefan Monzel, Betreuer Frank Weiland, Betreuer

Christoph Kuhnen.

V.v.l.: Jonas Porten, Tobias Portz, Sagar Schieben, Mario Trecastro, Thomas Muschke, Dirk

Bresselschmidt, Aboubacar Touré. Foto: Archivbild Saison 16/17

SV Kell

H.v.l.: Trainer Marco Justinger, Daniel Alsina-Fonds, Ive Simon, Jakob Reichert, Carsten Bach,

Johannes Lehnen, Martin Klaeser, Tim Justinger, Betreuer Daniel Schneider.

V.v.l.: Jan Ames, Jonas Hans, Sascha Biewer, Timo Phillipi, Felix Kramkowski, Nour-Edine Rasani,

Manuel Meyer, Johannes Huwer.

TRAINER-INTERVIEW

„Schöner Offensivfussball“

Stefan Monzel

TRAINER-INTERVIEW

„Entwicklung bestätigen“

Marco Justinger

11ER: Wie lief die Vorbereitung?

Stefan Monzel: Wir hatten in den ersten Einheiten

eine gute Trainingsbeteiligung und konnten

den VG-Pokal gegen Schweich I gewinnen.

11ER: Welche Ziele wollen Sie erreichen?

Stefan Monzel: Unser Ziel ist es, schönen

Offensivfussball zu spielen und einen guten

Tabellenplatz zu erreichen.

11ER: Welches System bevorzugen Sie?

Stefan Monzel: Wir werden wahrscheinlich

ein 4-4-2 spielen. Mit Thomas Muschke und

Bouba Toure habe ich zwei gute Stürmer, sodass

es sich anbietet, mit zwei Spitzen zu spielen.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Stefan Monzel: Mit Jonny Kolz, Sebastian

Friese und Markus Hoffmann haben wir drei

erfahrene Spieler dazubekommen, die mehr

Qualität einbringen. Mit Silas Mich, Jonas

Porten und Andi Schätter haben wir talentierte

Jugendspieler, denen ich es zutraue, sich einen

Stammplatz zu erkämpfen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Stefan Monzel: Mit Daniel Kläs (SV Mehring)

sowie Abass Shamuun (Schweich) haben wir

Spieler verloren, die uns sportlich fehlen werden.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Stefan Monzel: In der letzten Saison haben

wir uns durch Verletzungen und unnötige Rote

Karten aus dem Rhythmus gebracht. Wir werden

versuchen, uns sportlich weiterzuentwickeln,

unsere Kameradschaft pflegen und mit

der richtigen Einstellung starten.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsplan?

Stefan Monzel: Da mir eine gute Kameradschaft

wichtig ist, haben wir einen Teamabend

geplant sowie eine Radtour entlang der Mosel

und eine Kanutour an der Sauer.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit?

Stefan Monzel: Der SV Kell, weil sie neben

Carsten Bach auch Alsina Fonts verpflichten

konnten.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger

ein?

Stefan Monzel: Schöndorf hat eine gute

Mannschaft und wird oben mitspielen. Bei Gusenburg

und Reinsfeld muss man abwarten, wie

schnell sie sich an die B-Klasse gewöhnen.

11ER: Vor welchen Stürmern muss man sich

fürchten?

Stefan Monzel: Carsten Bach, Daniel Alsina-Fonts

(beide Kell), Mathias Biwer (Hermeskeil)

und Lucas Jungandreas (Schöndorf).

11ER: Welche Ziele wollen Sie erreichen?

Marco Justinger: Da die Mannschaft in der

vergangenen Saison den zweiten Platz belegt

hat, wollen wir versuchen, die positive Entwicklung

zu bestätigen.

11ER: Welches System werden Sie spielen?

Marco Justinger: Grundsätzlich wollen wir

in den Systemen 4-4-2 oder 4-2-3-1 agieren.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Marco Justinger: Mit Daniel Alsina-Fonds

kommt ein Spieler zurück, der in der Bezirksund

Rheinlandliga viel Erfahrung sammeln

konnte. Ein Spieler dieser Qualität wird der

Mannschaft mehr an Stabilität verleihen können.

Darüber hinaus werden wir in der Offensive

variabler und torgefährlicher. Jens Justinger

hat nach zweieinhalbjähriger Verletzungspause

das Training wieder aufgenommen. Er kann

durch Dynamik und Zweikampfstärke im Mittelfeld

eine Verstärkung darstellen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Marco Justinger: Leider hat Stammtorhüter

Sebastian Thielen seine Karriere aus privaten

Gründen beendet. Für sein Engagement

möchte ich ihm auf diesem Wege nochmals

danken. Marco Müller hat sich aus persönlichen

Gründen eine Pause erbeten, die von

dem Verein und der Mannschaft mitgetragen

wird. Seine Präsenz auf dem Platz und seine

Kreativität werden der Mannschaft fehlen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Marco Justinger: Die Mannschaft hat gerade

in der letzten Saison unter Werner Berger

eine überaus positive Entwicklung gemacht.

Diese Entwicklung zu festigen wird sicherlich

die größte Herausforderung sein. Darüber hinaus

wollen wir uns im Spielaufbau und bei der

Chancenauswertung verbessern.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Marco Justinger: Schöndorf wird meiner

Meinung nach zu den Titelfavoriten zählen.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Marco Justinger: Bei Mehring bleibt abzuwarten,

wie sich die personelle Situation hier

entwickelt. Mit der SG Gusenburg und dem

TuS Reinsfeld sind Mannschaften aufgestiegen,

die die B-Liga bereichern werden.

11ER: Auf welche Stürmer muss man achten?

Marco Justinger: Ich möchte keinen Spieler

explizit nennen, da ein Stürmer ohne Zuspiele

seiner Mannschaftskollegen letzlich kein Tor

erzielen kann.

Torhüter: Philipp Grünen, Silas Mich, Eric Schiffels

Verteidigung: Malik Abass, Eric Andres, Christian Bender,

Tobias Portz, Sagar Schieben, Edwin Zehner, Sebastian

Friese, Dennis Schneider, Andy Schätter

Mittelfeld: Moritz Ahl, Dirk Bresselschmidt, Samuel Portz,

Edgar Schächtel, Nicolas Schneider, Mario Trescastro, Daniel

Anglewitz, Jonas Porten, Markus Hoffmann

Angriff: Aboubacar Touré, Thomas Muschke, Jean Philipp

Kolz, Fabian Krisam

Zugänge: Andy Schätter (SV Mehring), Markus Hoffmann

(SV Hitdorf), Sebastian Friese (Mosella Schweich), Jean

Philipp Kolz (Mosella Schweich), Jonas Porten

(eigene Jugend), Silas Mich (eigene Jugend), Martin

Hermen, Florian Weirich (beide SV Pölich)

Abgänge: Daniel Kläs (SV Mehring) Shamuun Abass

(Mosella Schweich)

Torhüter: Felix Kramowski, Timo Phillipi

Verteidigung: Sascha Biewer, Jonas Hans, Johannes

Lehnen, Ive Simon, Max Lauer, Jan Ames

Mittelfeld: Niklas Becker, Tim Justinger, Jens Justinger,

Christopher Petry, Jakob Reichert, Andreas Willger, Marco

Holzhauser, Nouri Rasani, Marco Müller

Angriff: Carsten Bach, David Berens, Daniel Alsina-Fonts,

Johannes Huwer, Max Weiland, Martin Klaeser

Zugänge: Daniel Alsina-Fonts (SV Leiwen)

Abgänge: Sebastian Finger (unbekannt), Sebastian Thielen

(Karriereende)


32

KREISLIGA-B MOSEL/HOCHWALD

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

SV Mehring II

Der Verein konnte uns bis Redaktionsschluss kein aktuelles Mannschaftsbild zukommen lassen.

TuS Reinsfeld

H.v.l.: Edwin Michels (Trainer), Lukas Müller, Christopher Mai, Felix Michels, Mathias Dixius, Maximilian

Becker, Andreas Eiden, Christoph Schirra, Benjamin Schirra, Dominik Schirra, Nils Hemmes,

Jannik Klas.

V.v.l.: Tobias Kolling, Philipp Nalbach, Heiko Knerr, Tim Schäfer, Oliver Sänger, Yannick Meerkamp,

Mathias Kiebel, Moritz Michels, Tim Gukenbiehl.

TRAINER-INTERVIEW

„Eine neue Mannschaft“

Alex Becker

TRAINER-INTERVIEW

„Gesicherter Mittelfeldplatz“

Edwin Michels

11ER: Wie lief Ihre Vorbereitung?

Alex Becker: Dirk, Holger und ich müssen

praktisch eine neue Mannschaft kreieren. Wir

haben einen bunten Haufen, aber alle ziehen

gut mit. Deshalb sind wir zufrieden. Die Spieler

haben eine gute Trainingseinstellung.

11ER: Welche Ziele wollen Sie erreichen?

Alex Becker: Der Klassenerhalt ist definitiv

das Ziel. Darüber hinaus ist das Ziel im Verein,

dass erste und zweite Mannschaft näher zusammenrücken.

Dieses Verhältnis war in den

letzten Jahren zerrüttet, doch in der Vorbereitung

bisher sehr positiv.

11ER: Welches System werden Sie spielen?

Alex Becker: Wir können eine Raute oder

das klassische 4-4-2 spielen. Das kommt vor

allem darauf an, wie der Gegner steht und

taktisch ausgerichtet ist.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Alex Becker: Bis auf ein paar Spieler, die in

der letzten Saison gespielt haben, sind fast

alle hinzugekommen. Wir haben viele Mehringer

aus der ehemaligen Dritten herangezogen.

Ich erwarte, dass sich alle schnell integrieren

und eine Einheit bilden. Wir wollen als eigenständige

zweite Mannschaft einen guten Unterbau

für die erste bilden.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Alex Becker: Wir müssen uns in der Defensive

taktisch noch verbessern. Nach vorne

klappt das schon ganz gut. Da wir aber viele

Spieler haben, die lange nicht gespielt haben,

wird das noch seine Zeit brauchen.

11ER: Was stand außer Fitness auf dem Trainingsprogramm?

Alex Becker: Taktik und Disziplin. Wir haben

uns vorgenommenm dass wir ehrlich miteinander

umgehen und Probleme ansprechen.

Das Bilden einer Eiheit ist ebenso wichtig, da

die Mannschaft so letztes Jahr nicht spielte.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Alex Becker: Hermeskeil, Kell, Schöndorf

und Bekond werden sich oben festsetzen.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Alex Becker: Aufsteiger darf man nie unterschätzen.

Sie sind mit Euphorie und Ehrgeiz

bei der Sache und können gerade im ersten

Jahr für Überraschungen sorgen.

11ER: Auf welche Stürmer muss man achten?

Alex Becker: Generell habe ich da keine Namen,

aber Hermeskeil und Schöndorf schätze

ich insgesamt offensiv stark ein.

11ER: Wie lief die Vorbereitung?

Edwin Michels: Die Jungs ziehen alle gut

mit, obwohl wir durch die lange Relegation

eine sehr kurze Pause hatten und einige Spieler

noch angeschlagen sind. Da man in den

Testspielen noch vieles ausprobieren möchte,

sind diese vorerst nicht sehr aussagekräftig.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Edwin Michels: Als Aufsteiger einen gesicherten

Mittelfeldplatz und mit der jungen

Mannschaft in der B-Liga ankommen.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen

und welche Vorteile hat dieses?

Edwin Michels: Unser Grundsystem ist ein

4-2-3-1. Durch diese Spielweise ist man sehr

flexibel.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Edwin Michels: Unsere Neuzugänge sind

alles Spieler aus dem eigenen Nachwuchs, die

sich erst im Seniorenbereich beweisen müssen.

Hier sind aber durchaus gute Ansätze zu

sehen und dadurch wird der Konkurrenzkampf

im Kader gesteigert.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Edwin Michels: Markus Thees ist unser

einziger Abgang, den wir aber durch unsere

geschlossene Mannschaftsleistung kompensieren

können.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Edwin Michels: Die Schnelligkeit und Härte,

die in der für uns neuen Liga herrscht. Durch

intensives Training im Ausdauer- und Taktikbereich

soll das Team konkurrenzfähig werden.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsprogramm?

Edwin Michels: Unter anderem wurde die

Viererkette nochmal vertieft und das Zweikampfverhalten

trainiert.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Edwin Michels: SV Kell und SG Pellingen, da

beide in der letzten Saison eine gute Rolle gespielt

und sich noch verstärkt haben.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Edwin Michels: Gusenburg und Schöndorf

werden eine gute Rolle spielen, wobei

Schöndorf vielleicht den Aufstieg anvisiert.

11ER: Auf welche Stürmer muss man achten?

Edwin Michels: Es gibt sicherlich einige

treffsichere Stürmer in der Liga, aber wir

werden versuchen, so wenige Gegentore wie

möglich zu kassieren.

Torhüter: Kai Schuh, Martin Kollmann

Verteidigung: Christian Meisberger, Andreas Strauch,

Christoph Adams, Daniel Frick, Kevin Jakobs, Mathias

Hartmann, Sebastian Lichtenberger, Matteo

Schönberger, Cedric Hoffmann

Mittelfeld: Christoph Linster, Micha Münch, Joshua Simon,

Maximilian Hübner, Johannes Freudenreich, Matthias

Maes, Alexander Ernsdorf

Angriff: Hendrik Bach, Andrei Suldac, Philipp Linster,

Jürgen Spieles, Tim Wurdel, Lars Feldhaus

Zugänge: Philipp Linster, Mathias Hartmann, Jürgen Spieles,

Lars Feldhaus (alle reaktiviert), Matthias Maes, Matteo

Schönberger, Kai Schuh (alle SV Ruwer), Tim Wurdel,

Christian Meisberger (beide SG Pölich), Joshua Simon

Abgänge: Kevin Cottez (SV Farschweiler), Marvin Renner

(DJK Pluwig), Moritz Wagner, Nicolas Kimmlingen (beide

SV Leiwen)

Torhüter: Oliver Sänger, Yannick Meerkamp

Verteidigung: Benjamin Schirra, Christoph Schirra, Sascha

Weber, Philipp Nalbach, Felix Michels, Tim Guckenbiehl,

Christopher Weber

Mittelfeld: Andreas Eiden, Tobias Kolling, Matthias Kiebel,

Dominik Schirra, Christopher Mai, Thomas Eibel, Maximilian

Becker

Angriff: Nils Hemmes, Jannik Klas, Moritz Michels, Tim

Schäfer, Daniel Marx

Zugänge: Maximilian Becker, Moritz Michels, Tim Guckenbiehl,

Daniel Marx (alle eigene Jugend), Matthias Kiebel,

Heiko Knerr (reaktiviert)

Abgänge: Markus Thees (unbekannt)


34

KREISLIGA-B TRIER/SAAR

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

SG Butzweiler

H.v.l.: Nicolas Spang, Michael Schwarz, Thomas Weber, Nico Mattes, Jonas Lehmann, Louis Hellinger,

Jannik Spang, David Schneck, Marco Heid,David Hufer.

V.v.l.: Trainer Frank Laudwein, Pascal Oster, Nino Tuttolani, Christian Leibrock, Tobias Brand, Ivo

Miguel Sa Teixeira, Tim Jung.

SG Freudenburg

H.v.l.: Florian Henn (Spielertrainer), Tobias Weinandy ( Spielertrainer), Jeff Zeimes, Sebastian Lukas,

Jonathan Reinsbach, Ken Weber, Matthias Pfennig.

V.v.l.: Simon Lessel, Kim Schu, David Carl, René Schmitt, Fabian Stahl, Pascal Lackas.

Es fehlen: Marius Carl, Christian Repplinger, Marc Buchholz, Florian Zehren, Simon Hoffmann,

Fabrice Michel, Edin Basic, Dennis Janssen, Landry Baroni, Michael Spanier, Tim Brausch, Stefan

Hassler, Timo Thinnes, Yannick Braunshausen und Mario Kiefer.

TRAINER-INTERVIEW

„Defensiv stabiler sein“

Frank Laudwein

TRAINER-INTERVIEW

„Niveau ist ein ganz anderes“

Tobias Weinandy und Florian Henn

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Frank Laudwein: Wir haben gerade erst mit

der Vorbereitung begonnen, aber diese wird

schwierig aufgrund der urlaubsbedingten Abwesenheit

vieler Spieler.

11ER: Welche Ziele haben Sie?

Frank Laudwein: Klassenerhalt, die Weiterentwicklung

der Mannschaft und das Weiterführen

der Integration von Spielern aus der

eigenen Jugend.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen

und welche Vorteile hat dieses System?

Frank Laudwein: Letzte Saison mussten wir

das Spiel machen. Diese Saison werden wir

häufiger reagieren müssen. Das System muss

ich den Spielern anpassen, die ich habe.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Frank Laudwein: In erster Linie, dass sie

sich gut in die Mannschaft und den Verein

integrieren.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Frank Laudwein: Die Abgänge von Pascal

Berg und Pascal Kraus waren sowohl fußballerisch

wie persönlich große Enttäuschungen. Wir

hätten gerne mit den beiden weitergearbeitet

und den Weg fortgesetzt. Zudem wird sich zeigen,

wie es mit Patrick Neth weitergeht. Seine

Erfahrung ist auch nicht so einfach zu ersetzen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Frank Laudwein: Defensiv stabiler sein und

insgesamt als Mannschaft taktisch disziplinierter

agieren.

11ER: Was steht auf dem Trainingsplan?

Frank Laudwein: Wir werden viel im taktischen

Bereich trainieren.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit und warum?

Frank Laudwein: Tawern, Saarburg und

Wasserliesch. Alle drei Mannschaften haben

letzte Saison schon oben mitgespielt und in

den letzten Jahren viele gute, junge Spieler aus

der eigenen Jugend bekommen.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Frank Laudwein: In der neuen Liga wird’s

nicht einfacher. Nittel als Absteiger ist schwer

einzuschätzen. Dort ist viel Potenzial vorhanden.

11ER: Auf welche Stürmer muss man achten?

Frank Laudwein: Es wird keine Ausreißer

geben wie letzte Saison durch Joshua Bierbrauer

oder bei uns durch Vincent Wick. Es wird

mehrere Spieler geben, welche Spiele entscheiden

werden.

11ER: Wie lief Ihre Vorbereitung?

Tobias Weinandy/Florian Henn: Die Vorbereitung

verlief bisher zufriedenstellend.

11ER: Welche Ziele wollen Sie erreichen?

Tobias Weinandy/Florian Henn: Unser

Ziel ist klar der Klassenerhalt. Wir müssen als

Aufsteiger zuerst in der neuen Liga ankommen.

Das Niveau ist ein ganz anderes als im

letzten Jahr. Wir werden versuchen, die nötigen

Punkte schnellstmöglich einzufahren.

11ER: Welches System werden Sie spielen?

Tobias Weinandy/Florian Henn: Grundsätzlich

sind wir, was unser System angeht,

sehr flexibel und werden uns von Spiel zu

Spiel neu aufstellen.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Tobias Weinandy/Florian Henn: Wir haben

nur eine einzige Erwartung an unsere

Neuzugänge und zwar, dass sie sich sowohl

fußballerisch wie auch menschlich für das

Team und den Verein reinhängen und alles

geben, um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Tobias Weinandy/Florian Henn: Da uns

vier Leistungsträger der letzten Jahre verlassen

haben, tut uns das schon sehr weh, jedoch

ist dies nun für andere Spieler die Chance, sich

zu zeigen und die Lücken zu füllen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Tobias Weinandy/Florian Henn: Wir müssen

in der neuen Liga defensiv geordneter

stehen und dürfen uns nicht nur auf unsere

starke Offensive verlassen.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsplan?

Tobias Weinandy/Florian Henn: Wir haben

großen Wert auf das Passspiel im engen

Raum und das Umschalten nach Ballverlust

gelegt.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Tobias Weinandy/Florian Henn: Wer

diese Saison Meister werden will, muss ganz

sicher an Tawern vorbei.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Tobias Weinandy/Florian Henn: Mit

der SG Nittel ist eine starke Mannschaft

abgestiegen, welche sicherlich den direkten

Wiederaufstieg anstrebt.

11ER: Auf welche Stürmer muss man achten?

Tobias Weinandy/Florian Henn: Sicherlich

hat jede Mannschaft einen Stürmer, welcher

ein Spiel alleine entscheiden kann.

Torhüter: Christian Leibrock, Daniel Wagner

Verteidigung: Marco Heid, Louis Luca Hellinger, David

Schneck, Sebastian Schneider, Michael Schwarz, Thomas

Weber

Mittelfeld: Tobias Brand, Lucas Dühr, Tim Junk, Pascal

Oster, Jannik Spang, Nicolas Spang

Angriff: Kevin Flesch, Joshua Frosch, David Hufer, Kevin

Orr, Ivo Miguel Sa Teixeira, Vincent Wick

Zugänge: Kevin Flesch (SSG Mariahof), David Schneck (eigene

Jugend), Joshua Frosch (eigene Jugend), Louis Lucas

Hellinger (eigene Jugend), Ivo Miguel Sa Teixeira

Abgänge: Pascal Berg (SG Ralingen), Pascal Kraus (SV

Sirzenich)

Torhüter: David Carl, Frank Mohsmann

Verteidigung: Christian Repplinger, Simon Hoffmann, Simon

Lessel, Pascal Lackas, Marc Buchholz, Tobias Weinandy, Matthias

Pfennig, Jeff Zeimes, Sebastian Lukas, Florian Zehren

Mittelfeld: Florian Henn, Marius Carl, Dennis Janssen, Landry

Baroni, Yannick Braunshausen, Fabrice Michel, Edin Basic,

Adis Basic

Angriff: Tim Brausch, Jonathan Reinsbach, Kim Schu, Michael

Spanier, Fabian Stahl, Mario Kiefer

Zugänge: Jeff Zeimes (SG Serrig), Fabrice Michel (Mettlach),

Dennis Janssen, Adis Basic (beide Faha-Weiten), Philipp

Neukirch (SV Sirzenich)

Abgänge: Stefan Hassler, Timo Thinnes (beide Pause), Jonah

Thinnes, Julian Reinert (beide Faha-Weiten), Vitalij Flaum

(Karriereende)


11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

KREISLIGA-B TRIER/SAAR

35

H.v.l.: Trainer Michael Weiler, Martin Kuborn, Marco Heit, Christian Geltz, Christian Hein, Stefan

Fettes, Daniel Stern, Carlo Müller, Tobias Müller, Co-Trainer Marco Rhoden.

V.v.l.: Alexander Willkomm, Andreas Fischer, Eric Densborn, Peter Mertes, Uwe Laabs, Dirk Klasen,

Sven Funk, Lucas Rhoden.

Es fehlen: Robin Schreiner, Maximilian Poth, Markus Disandt, Markus Geltz, Nicolas Mertz, Philipp

Wagenknecht.

TRAINER-INTERVIEW

SG Kanzem

„Müssen höher stehen“

Michael Weiler

SG Nittel

H.v.l.: Nicolas Weber, Patryk Maciuch, Niklas Athen, Jonas Brill, Nico Buchheit, Patrick Altenhofen,

Martin Hübner.

M.v.l.: Ralf Reger (Trainer), Johannes Schreiner, Yannick Kohns, Jake Hogan, Sebastian Hein,

Giuseppe Parisi, Torsten Konter (Co-Trainer).

V.v.l.: Michi Wietor, Kevin Picko, Andreas Welch, Julian Kloß, Oliver Kerner, Patrick Leisen, Sven Kloß,

Jan Dixius.

Es fehlen: Holm Lieser (TW-Trainer), Felix Schmid, Felix Peter, Julian Athen, Bastian Kramp, Kevin

Weber, Tom Schmit.

TRAINER-INTERVIEW

„Blicken nach vorne“

Ralf Reger

11ER: Wie lief die Vorbereitung?

Michael Weiler: Die Mannschaft zieht gut

mit und zeigt Interesse an neuen Spielformationen.

11ER: Was ist Ihr Ziel in dieser Saison?

Michael Weiler: Wie in jedem Jahr hat der

frühzeitige Klassenerhalt für uns oberste Priorität.

Alles Weitere ist dann Bonus.

11ER: Mit welchem System spielen Sie?

Michael Weiler: Mit einem 4-4-2 wollen wir

unser Spiel möglichst variabel gestalten und so

unberechenbarer für den Gegner werden.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Michael Weiler: Es sind einige junge Spieler

dazugekommen. Wir hoffen, dass sie sich

schnell in den Seniorenbereich einfinden und

so der Mannschaft weiterhelfen können.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Michael Weiler: Drei Spieler haben sich in

den Ruhestand verabschiedet und einer geht

zum Studium nach Italien. Auch der Abgang

von Torsten Dax zurück nach Tawern wiegt

schwer, da er sowohl auf als auch neben dem

Platz enorm wichtig für das Team war.

11ER: Was muss Ihr Team verbessern?

Michael Weiler: Die Mannschaft muss höher

stehen, damit die Reihen zum gegnerischen Tor

geschlossener stehen.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsplan?

Michael Weiler: Es standen für uns vor allem

die Spielformationen im Vordergrund.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Michael Weiler: Der SV Tawern hat sich in der

Sommerpause noch mal namhaft verstärkt und

wird so in diesem Jahr wieder ganz oben dabei

sein. Beim SV Wasserliesch ist der Stamm zusammengeblieben

und in der Breite verstärkt.

Die SG Serrig hat durch die gute Jugendarbeit

mehr Möglichkeiten. Auch sie werden oben

dabei sein, wie auch der SV Trier-Olewig.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Michael Weiler: Durch die Auf- und Absteiger

wird unsere Klasse in dieser Saison noch

ausgeglichener.

11ER: Vor welchen Stürmern muss man sich in

Acht nehmen?

Michael Weiler: Mit Florian Henn vom Aufsteiger

Freudenburg kommt ein erfahrener

Stürmer in unserer Klasse hinzu. Auch Rückkehrer

Mike Weich wird sicherlich wieder einige

Chancen nutzen.

11ER: Wie lief die Vorbereitung?

Ralf Reger: Nach dem unglücklichen Abstieg

wird nun keine Energie mehr in die Vergangenheit

investiert, wir blicken nach vorne.

Das Team hat die Situation angenommen und

trainiert äußerst konzentriert.

11ER: Welche Ziele verfolgen Sie?

Ralf Reger: Wir wollen in dieser Saison zeigen,

dass unsere Mannschaft durchaus das

Potenzial hat, um in der oberen Tabellenhälfte

mitzuspielen.

11ER: Mit welchem System spielen Sie?

Ralf Reger: Wir wollen je nach Gegner unser

Spielsystem anpassen und je nach Spielstand

auch innerhalb eines Spieles umstellen.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Ralf Reger: Unsere Neuzugänge haben sich

von Beginn an mit dem Team identifiziert und

sind bereits voll integriert. Wir erwarten von

ihnen nicht mehr als von allen anderen Spielern

auch.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Ralf Reger: Jeder Spielerabgang tut weh.

Meist ist es auch so, dass die Spielerabgänge

durch Teamgeist und auch mit Überraschungen

kompensiert werden und letztendlich eine

Mannschaft entsteht, die an Qualität gewinnt.

11ER: Was muss Ihr Team verbessern?

Ralf Reger: Nach vorne wollen wir schnellstmöglich

ins letzte Drittel kommen, so viele

Chancen herausspielen wie möglich und diese

auch in Tore umsetzen. Dies ist auf jeden

Fall etwas, in dem wir uns verbessern müssen.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsplan?

Ralf Reger: „Jeder Teamgedanke fängt beim

Positionsspiel an. Umschalten nach Ballverlust

bzw. Ballgewinn? Alle! Wann? Sofort.“ (Heiko

Herrlich). Genau daran werden wir arbeiten.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Ralf Reger: Topfavorit ist in dieser Saison

der SV Tawern, gefolgt von Saarburg und den

Trierer Clubs VfL, Olewig sowie Wasserliesch.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Ralf Reger: Absteiger, zu denen auch wir

gehören, müssen sich erst an die neue Klasse

gewöhnen, diese annehmen und entsprechend

auftreten.

11ER: Vor welchen Stürmern muss man sich

in Acht nehmen?

Ralf Reger: Alle Vereine verfügen über Stürmer,

die man nicht aus den Augen lassen darf.

Torhüter: Robin Schreiner, Uwe Laabs

Verteidigung: Tobias Müller, Eric Densborn, Martin

Kuborn, Lucas Rhoden, Markus Disandt, Stefan Fettes,

Christian Hein

Mittelfeld: Andreas Fischer, Alexander Willkomm, Christian

Geltz, Markus Geltz, Sven Funk, Marco Heit, Nicolas

Mertz, Maximilian Poth, Patrik Reichert

Angriff: Daniel Stern, Dirk Klasen, Peter Mertes, Philipp

Wagenknecht

Zugänge: Peter Mertes (eigene Jugend), Maximilian Poth

(eigene Jugend), Marco Heit (Reaktiviert), Sven Funk (SV

Filzen-Hamm)

Abgänge: Torsten Dax (SV Tawern II), Carlo Müller

(Karriereende), Simon Müller (Karriereende), Fabian Persch

(Studium), Patrick Kalkes (Karriereende)

Torhüter: Oliver Kerner, Bastian Kramp

Verteidigung: Andreas Welch, Felix Schmid, Nicolas Weber,

Patrick Leisen, Patryk Maciuch, Patrick Altenhofen, Niklas

Athen, Tom Schmit, Yannick Kohns, Felix Peter

Mittelfeld: Johannes Schreiner, Sven Kloß, Julian Kloß,

Jonas Brill, Jake Hogan, Niko Buchheit, Michi Wietor, Martin

Hübner, Julian Athen

Angriff: Kevin Weber, Giuseppe Parisi, Sebastian Hein, Kevin

Picko

Zugänge: Kevin Weber (SV Fisch), Kevin Picko (SV Konz),

Felix Peter, Julian Athen

(eigene Jugend), Tom Schmit (Aspelt Luxemburg)

Abgänge: Philip Rehle (SV Tawern)


36

KREISLIGA-B TRIER/SAAR

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

SG Saartal II

H.v.l.: Peter Benzschawel, Tobias Zeimet, Jan Gerhard, Dennis Moreth Dominik Blau, Jonas Lauer,

Marco Luongo, Simon Traut, Tim Meurer, Steffen Notte, Florian Wagner.

V.v.l.: Rudolf Baumann, Jörg Schu, Matthias Bamberg, Nico Möhn, Pascal Linster, Tobias Wagner,

Julian Zehren.

SG Serrig

H.v.l.: Christopher Barbion, Ron Jo Könen, Turan Alijev, Waldemar Görlitz, Jonas Schwarz, Kassim

Alanni, Frank Wacht, Marcel Pinter,Trainer Michael Sachse.

V.v.l.: Erhard Gross, Malte Hinrichsen, Dominik Moersch, Bastian Hauser, Stefan Maximini, Thomas

Heiser. Foto: Archivbild Saison 16/17

TRAINER-INTERVIEW

„Offensiven Fussball spielen“

Peter Benzschawel

TRAINER-INTERVIEW

„Saisonziel ist der Aufstieg“

Michael Sachse

11ER: Wie lief die Vorbereitung?

Peter Benzschawel: Viele Spieler waren

in den ersten Wochen der Vorbereitung im

Urlaub.

11ER: Welche Ziele wollen Sie erreichen?

Peter Benzschawel: Wir wollen von Anfang

bis Ende nichts mit dem Abstieg zu tun haben.

Dafür werden wir uns nicht hinten reinstellen,

sondern versuchen, offensiven Fußball zu spielen.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen

und welche Vorteile hat dieses?

Peter Benzschawel: Das ist wie jedes Jahr

vom Personal abhängig, das uns zur Verfügung

steht. Als zweite Mannschaft ist dies oft

eine Wundertüte. Wir werden uns wie jedes

Jahr nicht festlegen können.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Peter Benzschawel: Ich hoffe, dass sich

alle schnell integrieren und gerne Teil unserer

Mannschaft sind.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Peter Benzschawel: Allen Jungs, die uns

verlassen haben, wünsche ich viel Erfolg in

ihren neuen Mannschaften. Wenn wir kein

großes Verletzungspech haben, sollten wir

die Abgänge kompensiert bekommen. Jetzt

stehen dann halt andere in der Pflicht. Ich bin

von jedem in unserem Kader überzeugt.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Peter Benzschawel: Wir bekommen nach

wie vor zu viele Gegentore, häufig nach Ballverlust

im eigenen Spielaufbau. Unser Umschaltspiel

muss besser und der Pass in die

Tiefe früher gespielt werden.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsplan?

Peter Benzschawel: Neben der Fitness

haben wir versucht, unsere Mängel der letzten

Saison abzustellen.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Peter Benzschawel: Der SV Tawern. Sie

haben im letzten Jahr gezeigt, dass sie zu den

Spitzenteams der Liga gehören.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Peter Benzschawel: Die SG Nittel wird sich

in der Spitzengruppe wiederfinden. Allen Aufsteigern

traue ich zu, dass sie sich im Mittelfeld

etablieren können.

11ER: Auf welche Stürmer muss man achten?

Peter Benzschawel: Ich denke, Sebastian

Lang und Patrick Ostermann vom SV Tawern

werden in der Torjägerliste weit oben stehen.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Michael Sachse: Alle Spieler ziehen mit, auch

wenn die Einheit mal etwas länger dauert.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Michael Sachse: Unser Saisonziel ist der Aufstieg.

Wir wissen, dass dazu alles passen muss.

Aber das Potenzial steckt in der Mannschaft.

11ER: Mit welchem System werden Sie

spielen?

Michael Sachse: Das 4-4-2 ist unser Favorit.

Wir stehen kompakt und können auch vorne

Druck erzeugen. Ein Spiel mit Dreierkette ist die

Wahl, wenn wir in der Offensive mehr Druck

erzeugen wollen.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Michael Sachse: Unsere Neuzugänge bestehen

aus A-Jugend-Spielern. Hier möchte ich

nicht von Erwartungen sprechen. Ich weiß, dass

die Jungs alles mitbringen. Wir müssen sie sehr

gut integrieren und alles Weitere wird sich ergeben.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Michael Sachse: Sebastian Carl wird uns

augrund des Studiums nicht zur Verfügung

stehen. Seine Erfahrung wird uns gerade beim

Integrieren der jungen Spieler fehlen.

11ER: Was muss Ihr Team verbessern?

Michael Sachse: Wir haben uns letzte Saison

im Torabschluss verbessert. Aber unser großes

Manko ist die Kontinuität. Wir müssen jeden

Sonntag alles auf dem Platz geben.

11ER: Was stand auf dem Trainingsplan?

Michael Sachse: Teambuilding. Das ist ein

Bereich, dem wir dieses Jahr mehr Aufmerksamkeit

schenken wollen.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Michael Sachse: Diese sind aus meiner Sicht

Tawern und Wasserliesch.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf-und

Absteiger ein?

Michael Sachse: Die Aufsteiger werden

zeigen wollen, dass sie zu Recht aufgestiegen

sind und den Schwung aus der letzten

Saison mitnehmen. Die Absteiger werden alles

daran setzen, um sich in der B-Klasse zu

stabilisieren.

11ER: Vor welchen Stürmern muss man sich in

Acht nehmen?

Michael Sachse: Brandscheid und Bierbrauer

sind nicht mehr in der Klasse vertreten. Ansonsten

beachten wir jeden Stürmer als gleich stark.

Torhüter: Nico Möhn

Verteidigung: Dominik Blau, Simon Traut, Dennis Moreth,

Mathias Bamberg, Rudi Baumann, Julian Zehren, Christopher

Müller, Jörg Schu, Christopher Steinmetz

Mittelfeld: Tobias Wagner, Loic Limantour, Tobias Zeimet,

Carsten Schu, Fabio Schuh, Jan Gerhard, Jonas Lauer, Marco

Luongo, Sebastian Schmitz, Dominik Bart, Michael Bart

Angriff: Kevin Ludwig, Karsten Steinmetz, Alexander Fox

Zugänge: Marco Luongo

Abgänge: Lukas Herbeck, Dominik Schramm (FC Könen),

Steffen Schuler (SV Konz), Lukas Kugel (SV Krettnach)

Torhüter: Fabrice Boos, Julian Neumüller, Simon Schwarz

Verteidigung: Turan Aliyev, Tim Bauer, Martin Baumann,

Christopher Britten, Eric Chittka, Erhard Gross, Vincent Kohl,

Julius Schmitt

Mittelfeld: Yannic Clement, Nino Frisch, Steffen Gallus,

Thomas Heiser, Philipp Krämer, Stefan Josef Maximini, Slava

Sauer, Jonas Schwarz, Frank Wacht

Angriff: Kassim Alanni, Ciprian Ioan Ciuta, Simon Ollinger,

Nicolas Hengel

Zugänge: Nino Frisch (SC Büschfeld), Eric Chittka, Yannic

Clement, Steffen Gallus, Simon Ollinger, Vincent Kohl (alle

eigene Jugend)

Abgänge: Sebastian Carl (Studium)


2017

18. bis 20. August 2017

SG Hochwald

Sportanlagen FC Zerf und SV Hentern

www.facebook.de/sparkassetrier

www.facebook.de/s4young


38

KREISLIGA-B TRIER/SAAR

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

SSG Kernscheid

H.v.l.: Marco Schirra, Veli Cicek, Kristian Langenberg, Matthias Birkel, Amir Kamal, Florian Baus, Max

Metzinger, Stefan Schmitt.

M.v.l.: Trainer Volker Wagner, Dilsad Düz, Daniel Schönberger, Mike Weich, Marvin Bley, Moritz

Breit, Sebastian Bleser, Matthias Hansen, Patrick Mentges, Abteilungsleiter Marco Felten, Co-Trainer

Renato de Ritis.

H.v.l.: Jan Konstantin Federer, Rene Jahn, Patrik Jäkel, Mario Michels, Thorsten Ulmen, Jonas Warlich,

Torsten Klingels, Mohammad Dawalibi, Hasan Nauras.

Es fehlen: Marvin Müller, Gayth Kamal, Mustafa Kamal, Riad Malkic.

TRAINER-INTERVIEW

„Deutlich nach oben rücken“

Volker Wagner

SV Krettnach

V.v.l.: Trainer Achim Lauterbach, Fabian Schmidt, Robin Mohr, Nicolas Kaupert, Mike Gaugler, Andreas

Decker, Matthias Gorgeneck, Ivan Sardelic, Lukas Kugel, Markus Rau, Marcel Diederich.

V.v.l.: Lukas Bergmann, Dominik Bosl, Jonas Kiewel, Etienne Seif, Jan Mayer, Kai Werner, Justin

Molitor, Matthias Kugel, Maximillian von Rötel.

TRAINER-INTERVIEW

„Mehr Qualität in der Breite“

Achim Lauterbach

11ER: Wie lief die Vorbereitung?

Volker Wagner: Bis jetzt stimmt mich insbesondere

die sehr gute Trainingsbeteiligung

und das spürbare Zusammenwachsen als echter

Haufen positiv.

11ER: Was sind Ihre Ziele für die Saison?

Volker Wagner: Wir möchten uns im spielerischen

und taktischen Bereich weiterentwickeln

und unsere Defensivleistung deutlich

verbessern. Gepaart mit unserer guten Offensivabteilung

möchten wir in der Tabelle deutlich

nach oben rücken.

11ER: Mit welchem System spielen Sie?

Volker Wagner: Wir haben die letzten zwei

Jahre bevorzugt im 4-2-3-1 gespielt. Wir werden

aber auch andere Möglichkeiten ausprobieren,

um schwerer ausrechenbar zu sein.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Volker Wagner: Dass wir dieses Jahr so viele

und vor allem qualitativ außergewöhnliche

Jungs dabei bekommen haben, freut mich und

bestätigt unsere Arbeit. Auf der anderen Seite

ist es eine große Herausforderung, diese Jungs

langfristig bei der Stange zu halten.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Volker Wagner: Mit Pascal Schramm, der

studienbedingt nach Mainz wechselt, Sepp

Michel, der eine Jugendmannschaft trainiert,

und Maximilian Frankreiter Richtung Ayl verlassen

uns Spieler, denen wir alles Gute für die

Zukunft wünschen.

11ER: Was muss Ihr Team verbessern?

Volker Wagner: Ich denke, wir müssen neben

der offensichtlichen Baustelle Defensive

vor allem an einer ebenso wichtigen Sache arbeiten:

als Team zusammenwachsen, das gemeinsam

an einem Ziel arbeitet und für sechs

Stunden die Woche alles andere unterordnet.

11ER: Was stand außer Fitness auf dem Trainingsplan?

Volker Wagner: Mit Renato de Ritis habe

ich einen ehrgeizigen und fachlich überragenden

Co-Trainer an der Seite. Wir wollten vor

allem auf ballorientiertes Verteidigen und das

Zusammenspiel Wert legen und unser Umschaltspiel

verbessern.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Volker Wagner: Ich freue mich einfach auf

eine spannende Saison und am Ende wissen

wir mehr.

11ER: Vor welchen Stürmern muss man sich

in Acht nehmen?

Volker Wagner: Ich hoffe vor unseren!

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Achim Lauterbach: Die Vorbereitung lief

sehr gut, die Trainingsbeteiligung war hoch

und alle haben mitgezogen.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Achim Lauterbach: Ziel ist Platz vier bis

sieben. Ein besserer Platz als letztes Jahr.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

Achim Lauterbach: Entweder 4-4-2 oder

4-5-1, je nach Gegner.

11ER: Welcher Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Achim Lauterbach: Ich erwarte, dass sie

sich schnell integrieren, mehr Konkurrenzkampf

im Kader und mehr Qualität in der

Breite erzeugen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Achim Lauterbach: Die Abgänge wiegen

schon schwer, da uns nur erfahrene Spieler

verlassen haben. Alle Abgänge hängen ihre

Schuhe alters- bzw. verletzungsbedingt an

den berühmten Nagel.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern

und wie wollen Sie das Team verbessern?

Achim Lauterbach: Wir müssen versuchen,

weniger Gegentore zu kassieren. In den Trainingseinheiten

werden wir immer wieder an

der Defensive arbeiten.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsplan?

Achim Lauterbach: Ballsicherheit, Taktik,

Spielformen und viel Training mit Ball.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit

und warum?

Achim Lauterbach: Tawern, weil sie den

besten Kader haben, sowie Nittel als Absteiger.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Achim Lauterbach: Nittel als Absteiger erwarte

ich weit vorne in der Tabelle. Die drei

Aufsteiger werden mit der Euphorie eine gute

Rolle spielen.

11ER: Vor welchen Stürmern sollten sich die

Abwehrreihen besonders in Acht nehmen?

Achim Lauterbach: Vor unseren.

Torhüter: Thorsten Ulmen, Jonas Warlich

Verteidigung: Sebastian Bleser, Marvin Bley, Moritz Breit,

Veli Cicek, Matthias Hansen, Marius Herrig, Amir Kamal,

Patrick Mentges, Stefan Schmitt, Daniel Schönberger

Mittelfeld: Matthias Birkel, Jan-Konstantin Federer, Rene

Jahn, Patrik Jäkel, Gayth Kamal, Torsten Klingels, Kristian

Langenberg, Rocco Lissi, Riad Malkic,

Max Metzinger, Marvin Müller, Marco Schirra

Angriff: Florian Baus, Mohammad Dawalibi, Dilsad Düz,

Mustafa Kamal, Mike Weich

Zugänge: Marvin Bley, Stefan Schmitt, Jan-Konstantin

Federer, Kristian Langenberg, Rocco Lissi (FSV Tarforst),

Amir Kamal, Gayth Kamal, Mustafa Kamal

(FSV Kürenz), Matthias Hansen, Patrick Mentges (SG

Wittlich/Lüxem), Max Metzinger (TuS Dirmstein), Mike

Weich (FC Könen)

Abgänge: Sebastian Michel (Pausiert), Pascal Schramm

(TSV Schott Mainz), Maximilian Frankreiter (SV Ayl)

Torhüter: Jan Mayer, Etienne Seif

Verteidigung: Fabian Schmidt, Markus Rau, Lukas Kugel,

Maximilian von Rötel,

Dominik Bosl, Nicolas Marxen, Martin Willems, Simon

Kettenhofen, Felix Bolivar,

Matthias Gorgeneck, Daniel Zilgen, Jonas Kiewel,

Mittelfeld: Mike Gaugler, Marcel Diederich, Andreas Decker,

Matthias Kugel, Nicolas Kaupert, Lukas Reuter, Kai Werner,

Robert Seipelt, Hieu Hoang

Angriff: Lukas Bergmann, Maximilian Willems, Robin Mohr,

Justin Molitor, Ivan Sardelic

Zugänge: Andreas Decker (SV Lautenbach), Lukas Kugel

(SG Schoden) Kai Werner (SV Konz), Jonas Kiewel (CS

Grevenmacher) Daniel Zilgen, Justin Molitor (eigene Jugend)

Abgänge: Erik Schmitt, Andreas Faber, Eric Reichardt, Christian

Eikes (alle Karriereende), Nicolas Bourmer (unbekannt)


11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

KREISLIGA-B TRIER/SAAR

39

H.v.l.: TW-Trainer G. Hein, Trainer II. T. Dax, T. Fettes, T. Weber, D. Groß, P. Kirch, Fabian Weber, Fabian Rausch, Sascha

Janitzki, Marius Borens, Daniel Bialas, Martin Steffen, Alexander Clemens, Andreas Hein, Mario Schömann.

M.v.l.: TW-Trainer Harald Noner, Benjamin Oechsle, Nils Noner, Lars Rausch, Jochen Rausch, Fabian

Densborn, Johannes Weber, Christoph Löber, Benni Strupp, Patrick Ostermann, Dirk Rohles, Philipp

Rehle, Co-Trainer II. Christof Samson, Trainer I. Christian Gales.

V.v.l.: Sebastian Lang, Tim Rohlinger, Carsten Vogel, Nico Kirch, Marc Metzdorf, Luca Stern, Steffen

Bruns, Patrick Pütz, Daniel Gilweit, Klaus Gebhard, Sebastian Bittner, Sebastian Wolf, Benjamin Klein,

Christoph Groothuis, Co-Trainer I. Ralf Elteste.

TRAINER-INTERVIEW

SV Tawern

„Arbeiten sehr hart“

Christian Gales

SV Trier-Irsch

H.v.l.: Christoph Nickl, Michael Rabl, Eric Steffes, Daniel Lörscher, Moritz Steffes.

M.v.l.: Philipp Gehlen, Marian Wanninger, Lucas Konz, Florian Meo, Alexander Becker, Ulf Möller,

Franz-Josef Hontheim, Trainer Christian Ringel.

V.v.l.: Lukas Stirner, Marc Schauerte, Jeffrey Imade, Sascha Nickl, Raphael Veiga-Ribero, Philipp

Heiser, Markus Kulski. Foto: Archivbild Saison 16/17

TRAINER-INTERVIEW

„Klassenerhalt als Ziel“

Christian Ringel

11ER: Wie lief die Vorbereitung?

Christian Gales: Diese lief bisher sehr gut.

Die Testspielwochen stehen erst an.

11ER: Welche Ziele haben Sie?

Christian Gales: Der SV Tawern stellt ein

sehr junges Team, welches lernen muss über

die gesamte Saison konstante Leistungen

abzuliefern. Saisonziele habe sowohl ich als

auch meine Mannschaft. Wir arbeiten in jedem

Training sehr hart, sodass wir diese Ziele

gemeinsam erreichen können.

11ER: Mit welchem System spielen Sie?

Christian Gales: Wir sind flexibel und möchten

uns nicht festlegen. 4-4-2, 4-3-3, 3-4-3

oder 3-5-2 sind meine Favoriten.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Christian Gales: Loyalität, Ehrgeiz und eine

immense Motivation, sich in jedem Training

und Spiel verbessern zu wollen. Meine Neuzugänge

sollen Teamplayer sein und sich in

die hervorragende Kameradschaft einbringen,

denn das ist der Schlüssel zum Erfolg.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Christian Gales: Es gibt keine Abgänge. Das

ist ein Resultat aus ehrlicher und akribischer

Arbeit mit den Spielern.

11ER: Was muss Ihr Team verbessern?

Christian Gales: Jeder Spieler kann sich in

jedem Training verbessern.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsplan?

Christian Gales: Ich erwarte, dass sich mein

Team konditionell immer auf einem sehr guten

Level befindet. Neben der Fitness arbeiten

wir viel im koordinativen und spielerischen

Bereich.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Christian Gales: Am Ende wird die Mannschaft

Meister, die auf Platz eins steht. Die

Tabelle lügt nie.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Christian Gales: Alles gute, gewachsene

Mannschaften, die verdient aufgestiegen sind.

Sie sind eine Bereicherung für die B-Liga.

11ER: Vor welchen Stürmern muss man sich

in Acht nehmen?

Christian Gales: Die Aufsteiger bringen sehr

gute Stürmer mit in die Liga, unter anderem

Vincent Wick (Aach), Florian Henn (Freudenburg)

und Christoph Nickl (Irsch). Aber auch

bei den etablierten Mannschaften tummeln

sich gute Stürmer rum, natürlich auch bei uns.

11ER: Wie läuft die Vorbereitung?

Christian Ringel: Unsere Vorbereitung läuft

ganz gut. Die Jungs hatten wegen der Relegation

eine sehr kurze Pause und die Vorbereitung

ist daher auch eher kurz, aber es ziehen

alle gut mit.

11ER: Welche Ziele haben Sie in der Saison?

Christian Ringel: Als Neuling der Liga steht

der Klassenerhalt als Ziel im Vordergrund und

dass wir den Spaß und die Stimmung genau

wie letztes Jahr sehr hoch halten.

11ER: Mit welchem System werden Sie

spielen und welche Vorteile hat dieses?

Christian Ringel: Vermutlich wieder mit

einer Dreierkette. Das System hat sich letztes

Jahr bewährt. Die Jungs kennen es sehr gut

und sind da eingespielt.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Christian Ringel: Mein Wunsch ist es, dass

sie sich schnellstmöglich integrieren, aber da

mache ich mir keine Sorgen. Das sind alles

tolle Jungs. Sie werden uns in der Breite und in

der Qualität verbessern.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Christian Ringel: Sascha Nickl hat aufgehört.

Nach vielen Jahren bei uns haben seine

Knochen leider nicht mehr mitgemacht. Ich

finde es schade, dass er aufgehört hat, aber

wir werden das schon kompensieren.

11ER: Was muss Ihr Team verbessern?

Christian Ringel: Verbessern kann man sich

immer, in allen Bereichen. Die Abstimmung in

den Mannschaftsteilen muss sich zum Beispiel

verbessern, aber das bekommen wir hin.

11ER: Was stand neben Fitness auf dem

Trainingsplan?

Christian Ringel: Taktik.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit und warum?

Christian Ringel: Nittel als Absteiger der

A-Klasse und ich denke, dass Tawern und Olewig

oben mitspielen werden.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Christian Ringel: Dazu möche ich keine Angaben

machen.

11ER: Vor welchen Stürmern müssen sich die

Abwehrreihen besonders in Acht nehmen?

Christian Ringel: Vor unseren.

Torhüter: Steffen Bruns, Simon Hoffmann, Marc Metzdorf,

Patrick Pütz, Luca Stern

Verteidigung: Fabian Densborn, Sascha Janitzki, Johannes

Kappes, Pascal Kirch,

Benjamin Klein, Mario Schömann, Benni Strupp, Fabian Weber,

Tobias Weber · Mittelfeld: Daniel Bialas, Marius Borens,

Alexander Clemens, Thorsten Fettes, Klaus Gebhard, Dennis

Groß, Andreas Hein, Sebastian Lang, Nils Noner, Benjamin

Oechsle, Levent Oruc, Norman Palzer, Lars Rausch, Philipp Rehle,

Dirk Rohles, Tim Rohlinger, Patrick Scherer, Sebastian Wolf

Angriff: Torsten Dax, Daniel Gilweit, Nico Kirch, Achim Mees,

Markus Müller, Patrick Ostermann, Carsten Vogel, Johannes

Weber · Zugänge: Patrick Pütz (FC Könen), Mario Schömann

(FC Könen), Lars Rausch, Tim Rohlinger (beide eigene

U19), Torsten Dax (SG Kanzem), Andreas Hein (SG Kirf), Nico

Kirch, Pascal Kirch (beide Union Mertert), Johannes Kappes

(SV Biengen), Benjamin Oechsle (SG Wiltingen), Martin Steffen

(reaktiviert), Gottfried Hein (SG Kirf), Philipp Rehle (SG Nittel)

Torhüter: D. Lörscher, B. Adrien, J. Oberweg

Verteidigung: L. Ensch, A. Becker, M. Roth, O. Wengler, B.

Müller, F. Bucco, F. Meo

Mittelfeld: U. Möller, M. Schauerte, N. Spruck, M. Thommes.

M. Trapp, P. Gehlen,

J. Imade, N. Hadel, J. Djulko, G. Plankermann, Y. Geissler,

J. Ulrich

Angriff: M. Kulski, C. Nickl

Zugänge: A. Bailleux (FSV Kürenz), N. Hadel (DJK Pluwig),

M. Trapp, J. Djulko,

G. Plankermann

Abgänge: S. Nickl (Karriereende)


40

KREISLIGA-B TRIER/SAAR

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

SV Trier-Olewig

H.v.l.: Trainer Andreas Wagner, Jan Heckel, Philipp Weber, Christian Dres, Thomas Schad, Christian

Marquardsen, Christian Regnier, Sandro Vogtel, Lars Weber.

V.v.l.: Dominik Greif, Niclas Weber, Pablo Stumm, Dominik Schott, Rene Weber, Tobias Schweitzer.

Foto: Archivbild Saison 15/16

SV Wasserliesch

H.v.l.: Mannschaftsverantwortlicher Jens Schumacher, Betreuer Timo Knöppel, Steve Fontaine, Daniel

Bobinets, Eric Jacoby, Jan Baudner, Julian Schaack, Marvin Mayer, Lukas Weber, Philip Seer, Julius

Jost, Trainer Carlo Lambert, TW-Trainer Gerri Reski.

V.v.l.: Pascal Knöppel, Julian Jakobs, Lukas Wegner, Lutz Müller, Sebastian Roos, Max Kintgen,

Arsalan Raminforouz, Lukas Köster, Robin Zimmer.

Es fehlen: Christian Albrecht, Mario Herres, Roman Hirchenhein, Sven Skiba, Michael Adam, Matthias

Ludwig, Tobias Dres, Dominic Mainzer.

TRAINER-INTERVIEW

„Versuchen, oben mitzuspielen“

Andreas Wagner

TRAINER-INTERVIEW

„Werden offensiv auftreten“

Carlo Lambert

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Andreas Wagner: Sehr durchwachsen.

Konditionell muss die Mannschaft einfach

zulegen, sonst wird es gegen jeden Gegner

schwer. In den Testspielen gab es gute

Ansätze, aber mehr auch nicht. Die Ergebnisse

waren bisher nicht zufriedenstellend.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Andreas Wagner: Wir wollen versuchen,

oben mitzuspielen. Das wird mit unserem

dünnen Kader sehr schwer werden. Durch unsere

starke Offensive müssen wir versuchen,

das Spiel möglichst von unserem Tor wegzuhalten.

11ER: Mit welchem System werden Sie

spielen und welche Vorteile hat dieses?

Andreas Wagner: Grundsätzlich spielen wir

mit einem 4-4-2-System. Dies ist dann eher

auf Offensive ausgelegt. Hier müssen wir eine

gute Balance zwischen Verteidigung und Angriff

finden.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Andreas Wagner: Wir haben Matondo

Makiadi dazubekommen. Er hat eine große

Erfahrung und kann die Mannschaft stabiler

machen. Allerdings muss er körperliche Defizite

nach seinem Kreuzbandriss erst einmal

aufholen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Andreas Wagner: Die Einstellung zum

Fussball ganz allgemein und die Trainingsbeteiligung

müssen verbessert werden. Dieses

Problem ist für uns nicht neu. Disziplinarisch

können wir auch noch besser werden. Wir

hoffen dadurch, konzentriertere Leistungen

abrufen zu können.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsplan?

Andreas Wagner: Taktisch wurde am Laptop

und Beamer weiter theoretisch geschult.

Ansonsten bleibt nicht genügend Zeit, Dinge

zu ändern.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Andreas Wagner: Die SG Obermosel als

Abstieger möchte den Betriebsunfall sicher

ausmerzen. Tawern als stärkster Nichtaufsteiger

hat sich weiter verstärkt und dürfte der

Topfavorit sein. Dem SV Wasserliesch gebe ich

eine Außenseiterchance.

11ER: Auf welche Stürmer muss man achten?

Andreas Wagner: Grundsätzlich auf alle.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Carlo Lambert: Bislang bin ich mit der Vorbereitung

zufrieden, man zieht gut mit. Auch

die ersten Spiele verliefen ordentlich.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Carlo Lambert: Unser Ziel ist es, an die anständige

Saison vom letzten Jahr anzuknüpfen

und auf ihr aufzubauen.

11ER: Mit welchem System wollen Sie spielen

und welche Vorteile hat dieses System?

Carlo Lambert: Wir können mehrere Systeme

spielen. Auf jeden Fall werden wir offensiv

auftreten.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Carlo Lambert: Ich erwarte, dass sich die

Neuzugänge schnell einfinden. Diesen Eindruck

haben wir auf jeden Fall schon.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Carlo Lambert: Wir haben nur einen Abgang,

der schwer wiegt, den wir aber kompensieren

werden.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Wie wollen Sie Ihr Team verbessern?

Carlo Lambert: Wir müssen in der Breite

torgefährlicher werden und trainieren deshalb

verstärkt die Abschlüsse.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsplan?

Carlo Lambert: Wir arbeiten stets an der

Passqualität.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit

und warum?

Carlo Lambert: Tawern, Nittel, Olewig und

Saarburg aufgrund ihrer Neuzugänge und ihren

offensichtlichen Ansprüchen.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und

Absteiger ein?

Carlo Lambert: Nittel hat große Ansprüche,

Butzweiler hat ein starkes Team mit gutem

Trainer. Über die anderen weiß ich noch zu

wenig.

11ER: Vor welchen Stürmern müssen sich die

Abwehrreihen besonders in Acht nehmen?

Carlo Lambert: Vor allem vor Pascal

Knöppel.

Torhüter: Pablo Stumm, Dirk Dahm, Robert Schott

Verteidigung: Rene Weber, Tim Rauschenberg, Tobias

Barzen, Andre Hearcourt, Chris Dres, Niclas Weber, Philip

Thiel, Sandro Vogtel, Dominik Greif

Mittelfeld: Stephan Schuler, Dominik Schott, Tommy

Schad, Chris Regnier, Philipp Weber, Jan Heckel,

Daniel Weber

Angriff: Fabian Hamm, Lars Weber

Zugänge: Matondo Makiadi (CS Grevenmacher)

Abgänge: keine

Torhüter: Max Kintgen, Lutz Müller, Sebastian Roos

Verteidigung: Christian Albrecht, Mario Herres, Roman

Hirchenhein, Lukas Köster, Julian Schaack, Sven Skiba,

Lukas Weber

Mittelfeld: Michael Adam, Jan Baudner, Julian Jakobs, Julius

Jost, Matthias Ludwig, Dominic Mainzer, Arsalan Raminforouz,

Philip Seer, Lukas Wegner, Robin Zimmer

Angriff: Daniel Bobinets, Tobias Dres, Steve Fontaine, Eric

Jacoby, Pascal Knöppel, Marvin Mayer

Zugänge: Marvin Mayer, Sven Skiba, Lukas Wegner (alle SV

Filzen-Hamm), Steve Fontaine (FC Könen), Dominic Mainzer

(SV Konz)

Abgänge: Kevin Bernard (SG Saartal Schoden)


Biesdorf & Kollegen

WIRTSCHAFTSPRÜFER - STEUERBERATER - RECHTSANWÄLTE

Auf dem Petrisberg 4

54296 Trier

Tel.: 0651 / 170 57-0

Unsere fachübergreifende Kompetenz ist Ihr Erfolg!

www.kanzlei-biesdorf.de

Ich wünsche allen

Mannschaften eine

erfolgreiche und

verletzungsfreie Saison.

w w w . b e r e n s u n d c i e . d e


42

KREISLIGA-B TRIER/SAAR

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

TuS Trier-Euren

H.v.l.: Markus Junge, Dominik Jahn, Max Kues, Matthias Schneemilch, Joel Linz, Rene Edlinger.

M.v.l.: Michael Burg, Boris Andreas (Trainer 2.Mannschaft), Adam Mohamed, Mica Janega (Trainer

1.Mannschaft),Abdul al Naur Mohamad, Rafael Kirn, David Welsch, Eric Edlinger, Benjamin Birkel,

Alexander Junge, Chris Jahn (Trainer 1.Mannschaft), Chris Ernser.

V.v.l.: Ahmad Nassar, Giannis Kaloeidis, Tim Jestädt, Kalle Schneemilch, Daniel Ries, George Samaras.

VfL Trier

H.v.l.: Kevin Wydra, Marcel Simon, Marco Neumann, Christian Guth.

M.v.l.: Ravil Linke, Sebastian Kohl, Konstantinos Papanikolaou, Michael Gerhardt, Trainer Sebastian

Oberbillig.

V.v.l.: Christopher Kunsmann, Maximilian Späth, Tim Schilling, Jannis Britz, Daniel Pickenhahn.

TRAINER-INTERVIEW

„Spaß und Freude am Kicken“

Chris Jahn und Michal Janega

TRAINER-INTERVIEW

„Erwarte vollen Einsatz“

Sebastian Oberbillig

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Jahn/Janega: Insgesamt lief die Vorbereitung

sehr gut. Sowohl die Trainingsbedingungen als

auch die Motivation spiegelte sich deutlich in

der Trainingsbeteiligung wider.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison

erreichen?

Jahn/Janega: In erster Linie sollen die Spieler

nach dem Abstiegskampf der letzten Saison

wieder Spaß und Freude am Kicken haben. Unser

Saisonziel ist ein einstelliger Tabellenplatz.

11ER: Welches System werden Sie spielen und

welche Vorteile hat dieses?

Jahn/Janega: Wir werden unser Spielsystem

individuell auf den Gegner anpassen, um flexibler

zu sein.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Jahn/Janega: Sie haben sich bis jetzt sehr gut

integriert. Ich bin sehr zuversichtlich, dass sie

unser Team weiterbringen können.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Jahn/Janega: Sehr schade, aber das können

wir kompensieren.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Jahn/Janega: Unsere Aufgabe ist es, individuelle

Qualität und technisch gute Spieler als

Kollektiv zusammenzuführen. Durch unser Trainingslager

in der Sportschule Bitburg wurde

unser Teamgefühl sehr gefördert. Einige Spieler

renovierten unser Vereinshaus, damit wir demnächst

öfters Mannschaftsabende in schöner

Atmosphäre feiern können.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem

Trainingsprogramm?

Jahn/Janega: In der Vorbereitung standen

neben Teambuildingmaßnahmen und theoretischer

Taktikschulung auch fußballspezifische

Übungen auf dem Programm.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Jahn/Janega: In meinen Augen ist Tawern

Titelfavorit Nummer Eins. Des Weiteren der SV

Olewig, auch Nittel darf man nicht vergessen.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger

ein?

Jahn/Janega: Butzweiler und SV Irsch werden

ihre Euphorie aus dem letzten Jahr mitnehmen.

Mit einem Absteiger aus der A-Klasse sollte

man immer rechnen.

11ER: Auf welche Stürmer müssen Abwehrreihen

besonders achten?

Jahn/Janega: Wir schätzen den Sturm des SV

Olewig als besonders stark ein.

11ER: Wie lief Ihre Vorbereitung?

Sebastian Oberbillig: Wir hatten eine hohe

Intensität im Training, auch die Spiele waren

auf hohem Niveau. Dennoch ist die Vorbereitung

nicht optimal gelaufen.

11ER: Welche Ziele wollen Sie erreichen?

Sebastian Oberbillig: Wir wollen unsere

Jugendspieler langfristig einbauen. Sportlich

wollen wir in die obere Hälfte der Liga.

11ER: Welches System werden Sie spielen?

Sabstian Oberbillig: Unser Grundsystem ist

das 4-3-3, das unser Gerüst bildet. Mein Ziel ist

es aber, variabel zu sein.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die

Neuzugänge?

Sebastian Oberbillig: Mit Sebastian Kohl

und Christopher Kunsmann haben wir starke

Jugendspieler, die unseren etablierten Leuten

Druck machen sollen. Maximilian Späth hat

letzte Saison wenig Spielzeit gehabt. Er macht

einen super Eindruck. Mit Paul Moritz Linz haben

wir einen Mittelstürmer bekommen, der

ein eiskalter Torjäger ist. Wenn er gesund bleibt,

haben wir eine echte Granate gewonnen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Sebastian Oberbillig: Nicht so schwer, da

beide sportlich in der Rückrunde keine Rolle

mehr gespielt haben. Der Abgang von Wadim

Schirschow ist aber schade, da wir ihn jahrelang

in der Jugend ausgebildet haben.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Sebastian Oberbillig: Wir müssen konstanter

werden. Und ich erwarte von jedem Spieler,

dass er vollen Einsatz zeigt und Team und

Verein an die oberste Stelle stellt!

11ER: Was stand außer Fitness auf dem Trainingsplan?

Sebastian Oberbillig: Wir haben mit vielen

Spielformen gearbeitet.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Sebastian Oberbillig: Die SG Nittel ist Topfavorit,

Tawern habe ich ganz oben auf der

Rechnung. Dahinter lauern Wasserliesch, Saarburg

und Olewig.

11ER: Wie stark schätzen Sie Auf- und Absteiger

ein?

Sebastian Oberbillig: Freudenburg wird

eine gute Rolle spielen, Butzweiler und Irsch

haben auch die Klasse zu bestehen.

11ER: Auf welche Stürmer muss man achten?

Sebastian Oberbillig: Auf Mike Weich (Kernscheid),

auch Tawern hat gute Offensivspieler

wie Sebastian Lang. Ansonsten hoffe ich, dass

unsere Spieler sich bemerkbar machen.

Torhüter: Pascal Schneemilch, Danny Preller

Verteidigung: Joshua Baus, Rene Edlinger, Kevin Zimmermann,

Daniel Ries, Joel Linz, Chris Jahn, Tobias Tull, Markus

Junge, Florian Meier

Mittelfeld: Max Kues, Alex Junge, Patrick Schneider,

Eric Edlinger, Gentijan Zogaj, Gianni Kaloeidis, Matthias

Schneemilch, Dominik Jahn

Angriff: Jeton Maxharraj, Ahmad Nassar, Güner Agirdogan,

Can Deniz, David Welsch, Lukas Golumbeck

Zugänge: Kevin Zimmermann (TuS Mosella Schweich), Joel

Linz, Patrick Schneider (beide SV Ruwer), Can Deniz, Valon

Maxharraj (beie SV Udelfangen)

Abgänge: Arash Dehbovid (SG Ruwertal), Patrik Montag

(DJK St.Matthias), Stephan Gerich (SV Udelfangen)

Torhüter: Tim Schilling, Yannick Hunold

Verteidigung: Daniel Pickenhahn, Marco Neumann, Ravil

Linke, Marcel Simon

Mittelfeld: Robin Lorenz, Moritz Cullmann, Daniel

Lamprich, Maximilian Späth, Christopher Kunsmann,

Sebastian Kohl, Jannis Britz, Felix Kirsch, Konstantinos

Papanikolaou, Nico Ruland

Angriff: Christian Guth, Kevin Wydra, Michael Gerhardt,

Paul Moritz Linz

Zugänge: Christopher Kunsmann, Sebastian Kohl (eigene

Jugend), Maximilian Späth (DJK St.Matthias), Paul Moritz Linz

(vereinslos, zuletzt FSV Salmrohr)

Abgänge: Wadim Schirschow (SSG Mariahof), Tariel

Avdalyan (VfB Lohberg)


44

KREISLIGA-C MOSEL/HOCHWALD

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

Pluwig-Gusterath 1925 e.V.

DJK Pluwig-Gusterath II Hermeskeiler SV II SG Beuren

O v. l. n. r: Jünger Eufi nger, Michels, D. Müller, Breiling, T. Müller,

Morgen, Maasem.

M. v. l. n. r.: N. Müller, Lukic, Kasper, Junk, Kohl, Berens, L.Marx,

Denzer, Weirich, „Pep“ (Co-Trainer), Siebert (Torwarttrainer), Kinss

(Trainer).

V. v. l. n. r.: Renner, Klemens, Doung, Reinel, Mohm, Zimmer,

Sartisson, Boesen.

H. v. l.: Nico Bohr, Mathias Linn, Sascha Seimetz, Elias Berrang, Roman

Totau, Lars Dengler, Tim Rudolf, Alex Rohler, Tobias Hardt, Philipp Stüber,

Armin Sersch, stehend links: Trainer 1. Mannschaft Karl-Josef Weiß.

M. v. l.: M. Feilen, S. Weiß, J. Hoffmann, M. Biwer, L. Kwasniok,

L. Scherer, T. Laible, E. Gierend, F. Hoffmann, R. Probst, stehend

rechts: Trainer 2. Mannschaft Michael Weber.

V. v. l.: T. Raue, B. Bohr, M. Matthes, J. Biwer, B. Probst, O. Lauer, O.

Steimle, J. Ziegenhagel, N. Laible, C. Kratz, D. Bialas.

Oben von links: Jan Wilhelm, Sebastian Becker, Michael Jäckels,

Sven Maßmann, Daniel Bach, Julian Schneider, Andre Weinberg.

Unten von links: Frederick Trösch, Niko Hauprich, Tobias Schaneng,

Kevin Kindermann, Thomas Schaneng, Florian Maßmann,

Philipp Hoff.

Es fehlen: Kevin Lauer, Timo Steines, Matthias Abend.

TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW

„Bleiben flexibel“ „Bin zufrieden“ „Neuaufbau“

Aimé Kinss

Michael Weber

André Weinberg

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Aimé Kinss: Trainingsbeteiligung, Engagement und Motivation

sind sehr hoch und alle ziehen super mit.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Aimé Kinss: Ich möchte in dieser Saison unsere Jugendspieler

und auch die neuen Spieler in die Mannschaft integrieren.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

Aimé Kinss: Wir bleiben in unserer Grundordnung – wie auch

schon im vergangenen Jahr – flexibel.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Aimé Kinss: Die Neuzugänge sollten sich schnell integrieren,

um die Leistung auch aufs Spielfeld übertragen zu können.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Aimé Kinss: Das Aufstiegsteam blieb zusammen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Aimé Kinss: Mein Team muss definitiv das Spiel im letzten

Drittel unbedingt verbessern.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem Trainingsplan?

Aimé Kinss: Ballzirkulation, wettkampfgemäße Spielfomren

und die Verbesserung der Spielform im letzten Drittel.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Aimé Kinss: Unseren Nachbarverein SV Gutweiler sollte man

auf dem Zettel haben.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger ein?

Aimé Kinss: Traditionell erwarte ich die Absteiger im Titelkampf.

Für die Aufsteiger wird es darauf ankommen, wie man

in eine Saison startet.

11ER: Vor welchen Stürmern sollte man sich in Acht nehmen?

Aimé Kinss: Ich hoffe in erster Linie vor meinen Stürmern!

Aber andere Mannschaften haben auch herausragende Spieler.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Michael Weber: Mit der aktuellen Teilnehmerzahl bin ich momentan

zufrieden und Testspiele liegen aktuell noch vor uns.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Michael Weber: Wir wollen nichts mit dem Abstieg zu tun

haben.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

Michael Weber: Aktuell sind wir noch in der Findungsphase.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Michael Weber: Als Neuzugänge haben wir reaktivierte Spieler

zu verzeichnen, bei denen man erst abwarten muss, wie sie

sich nach der langen Spielpause entwickeln.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Michael Weber: Wir haben drei Abgänge zu verzeichnen und

müssen abwarten, wie die anderen Spieler die Lücke schließen.

11ER: Was muss Ihr Team verbessern?

Michael Weber: Letzte Saison haben wir relativ viele Großchancen

liegen gelassen. Außerdem müssen wir versuchen,

frühe Rückschläge besser zu verarbeiten.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem Trainingsplan?

Michael Weber: Wir haben sowohl im Spiel gegen den Ball

als auch mit dem Ball gearbeitet.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Michael Weber: Meine Titelfavoriten sind Föhren II und die

SG Longuich.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger ein?

Michael Weber: Bei allen Aufsteigern gilt es abzuwarten, wie

man die Euphorie der letzten Saison mit in die neue Spielzeit

nimmt. Die SG Longuich habe ich bereits als Titelfavoriten ernannt

und bei der SG Beuren/Bescheid gilt es abzuwarten.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

André Weinberg: Die Vorbereitung lief im Großen und Ganzen

ganz gut. Leider fehlten uns viele Spieler urlaubsbedingt. Die

Testspiele waren in Ordnung, doch mit dem Spiel im Pokal (2:7)

war ich gar nicht zufrieden.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

André Weinberg: Nach dem Abstieg wollen wir einen Neuaufbau

betreiben, vor allem die jungen Spieler schnell heranführen.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

André Weinberg: Wir müssen schauen, wie sich die neuformierte

Mannschaft aufstellt, es kommt auch auf den Gegner

an, ob wir mit Vierer- oder Dreierkette und zwei Sechsern spielen.

Auf jeden Fall wollen wir kompakt stehen und nicht zu offensiv

agieren.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

André Weinberg: Dass sie sich gut integrieren. Das sind ausschließlich

junge Spieler aus dem eigenen Nachwuchs.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

André Weinberg: Sehr schwer, weil wir alles erfahrene Spieler

verloren haben.

11ER: Was muss Ihr Team verbessern?

André Weinberg: Insgesamt müssen wir mehr Ehrgeiz entwickeln.

Das geht nur über ein Mehr an Trainingsbeteiligung und

Intensität.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem Trainingsplan?

André Weinberg: Kraft, Spiel mit Ball in verschiedenen Übungen.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

André Weinberg: Fell ist schon überragend.

Torhüter: Mark Eisele, Christian Becker, Marvin Scherren

Abwehr: Dennis Erschens, Julian Müller, David Müller, Peter Welter, Kevin Kemp,

Ricci Breiling, Boris Hermann, Michael Marx, Vincent Pinn, Marco Sauer

Mittelfeld: Florian Jünger, Kevin Klemens, Pascal Kasper, Johannes Birtel, Luca

Eufi nger, Daniel Clemens, Duong Tran, Mensur Plakolli, Emin Plakolli, Julius Seher,

Timo Bambach

Sturm: Nico Denzer, Benjamin Leis, Maik Morgen, Christian Köny, Florian Vokuhl,

Lukas Marx, Ali Hussein

Zugänge: Mensur Plakolli (FSV Tarforst III), Ali Hussein, Emin Plakolli, Julius

Seher (VfL Rheingold Poll I), Ibrahim Spiam, Jordi Kinss, Jan Becker, Christian

Oberhausen, Niklas Kirsten, Paul Philippi, Robin Weirich (alle eigene U-19)

Abgänge Miran Metaj (SG Greimerath II), Julius Seher (VfL Rheingold Poll I),

Niklas Hadel (SV Trier-Irsch II)

Torhüter: Oliver Steimle, Björn Probst

Abwehr: Lukas Kwasniok, Kevin Lobüscher, Maximilian Feilen, Tim Rudolf,

Matthew Michael, Dominik Engel, Andre Manz

Mittelfeld: Johannes Hoffmann, Daniel Schmidt, Nils Laible, Robin Gottscheck,

Tim Raue, Sascha Seimetz, Torben Laible, Michael Weber, Armin Sersch

Sturm: Dominik Bialas, Tobias Hardt, Roman Rotau

Zugänge: Björn Probst, Sascha Seimetz, Armin Sersch

Abgänge: Nasri Adal Kowdan, Abdisalan Deyl Elabe, Abod, Omerdin Saleh

Torhüter: Kevin Kindermann, Stephan Molitor, Leon Niehenke

Abwehr: Matthias Abend, Kevin Lauer, Sven Maßmann, Thomas Schaneng,

Tobias Schaneng

Mittelfeld: Sebastian Becker, Niko Hauprich, Philipp Hoff, Simon Müller, Andreas

Reget, Frederik Trösch, André Weinberg, Jan Wilhelm

Sturm: Florian Massmann, Julian Schneider, Timo Steines

Zugänge: keine

Abgänge: Christopher Michels, Tobias Gören, Pascal Hoff, Matthias Prim, Rene

Theisen, Marco Thömmes, Thorsten Weinberg, Robin Welter (alle Karriereende)


11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

KREISLIGA-C MOSEL/HOCHWALD

45

SG Detzem II SG Geisfeld II SG Longuich

links oben: Sandro Kreten, Florin Apostol, Marc Schmidt, Daniel

Siegismund, Christian Merz, Physiotherapeutin Maria Schmidt.

Mitte: Teammanager Jens Roth, Benjamin Weis, Tobias Reichert,

Tim Auler, Sebastian Weis, Johannes Hoffmann, Patrick Loskill,

Daniel Haag, Trainer Michael Zell, Trainer Marc Görres.

Links unten: Tobias Schu, Nico Schulz, Christoph Wagner, Joshua

Hülsmann, Tobias Lorscheider, Paul Hoffmann, Peter Follmann,

Lukas Kollmann.

H.R.v.l.: Scott Henniger, Benjamin Nisius, Fabian Biwer, Markus

Thielen.

M.R.v.l.: Betreuer Maximilian Kolling, 1. Vorsitzender SV Geisfeld

Uwe Cronauer, Thore Metzger, Fabian Schmitt, Yannik Ludwig,

Simon Ludwig, Lukas Biwer, Trainer Jan Kolling, 1. Vorsitzende

SV Rascheid Günther Hornetz, Sponsor Edgar Voll.

V.R.v.l.: Tim Welter, Benjamin Ziegler, Dustin Nguyen, Julian Räsch, Simon

Jung, Niklas Wagner, Marcel Bungert, Alexander Klein, Nils Ludwig.

Hinter Reihe: Mario Bier, Bakary Dounbia, Martin Reis, Louis

Welter, Philip Stark, Marius Weis, Marvin Schmitt

Mittlere Reihe: Edgar Welter, Jürgen Junges (beide SG Vorstand),

Fabian Rosch, Johannes Herber (Co-Trainer), Bastian Hennen

(Trainer), Achim Scholer (TW Trainer), Amadou Konate, Markus

Kündgen, Alfons Hansjosten (SG Vorstand).

Unterste Reihe: Sascha Leis, Marcel Michels, Julia Schacherer, Nico

Oster, Nico Reinisch, Luca Welter, Christian Kündgen.

TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW

„Neue integrieren“ „Sehr ehrgeizig“ „Aufsteigen“

Michael Zell

Jan Kolling

Bastian Hennen

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Michael Zell: Die Trainingsbeteiligung und Einheiten sind sehr

gut. Im Großen und Ganzen bin ich mit den Spielen zufrieden.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Michael Zell: Nichts mit dem Abstiegskampf zu tun zu haben.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

Michael Zell: Da möchte ich mich nicht festlegen, das kommt

ganz darauf an, welche Spieler ich zur Verfügung habe.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Michael Zell: Ich hoffe, dass Sie den Sprung von der Jugend in

den Seniorenbereich gut überstehen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Michael Zell: Hermen, Weirich und Meisberger haben jetzt

mehrere Jahre bei uns gespielt, waren in der Defensive überall

flexibel einsetzbar. Deshalb trifft uns der Verlust schon sehr.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Michael Zell: Es gilt einfach, kaltschnäuzig vor dem Tor zu sein

und im besten Fall die erste Chance zum Tor zu nutzen.

11ER: Was stand außer Fitness auf dem Trainingsplan?

Michael Zell: Taktik natürlich, Teambuilding und die neuen

Spieler schnellstmöglich ins Team zu integrieren.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Michael Zell: Longuich und Beuren natürlich. Föhren war lange

oben dabei, Gutweiler ist nicht zu unterschätzen.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger ein?

Michael Zell: Schwer zu sagen. Als Aufsteiger nimmst du die

Euphorie mit. Absteiger müssen die Abgänge kompensieren.

11ER: Auf welche Stürmer muss man besonders achten?

Michael Zell: Alex Shigar, Lukas Kaufmann oder Markus Barthen.

Auch André Weinberg wird das ein oder andere Tor machen.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Jan Kolling: Die Vorbereitung lief sehr gut. Die Spieler haben sich

gequält und alles gegeben. Die Spiele liefen zufriedenstellend.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Jan Kollig: Wir wollen so früh wie möglich den Klassenerhalt sichern

und die Anzahl der Gegentore verringern.

11ER: Welches System werden Sie spielen?

Jan Kolling: Ich bevorzuge ein 4-4-2, um nach vorne mehr

Durchschlagskraft zu haben.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Jan Kolling: Die Neuzugänge aus der A-Jugend sind alle sehr

lernwillig, ehrgeizig und besitzen Potenzial, um eine wichtige Rolle

im Team zu spielen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Jan Kolling: Tobias Schirra war immer eine feste Größe in der

Defensive. Niklas Jonas hat nur zwei Spiele bestritten und wird

kein Verlust sein.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Jan Kolling: Wir werden ganz klar am Defensivverhalten arbeiten.

Vorne sind wir immer für ein Tor gut.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Jan Kolling: Die SG Fell, weil die Mannschaft in der Rückrunde

der B-Klasse gezeigt hat, wie stark sie sind. Auch mit der SV Gutweiler

und dem SV Föhern II ist immer zu rechnen.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger ein?

Jan Kolling: Beuren hat viele Abgänge und muss sich neu finden.

Die Aufsteiger müssen sich in der Liga erst mal akklimatisieren.

11ER: Vor welchen Stürmern muss man sich in Acht nehmen?

Jan Kolling: Vor Ronaldo und Messi müssen sich alle Abwehrreihen

in Acht nehmen.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft? Wie zufrieden

sind Sie mit den Testspielleistungen?

Bastian Hennen: Unsere Vorbereitung ist nicht optimal gelaufen.

Jedoch sind die Testspielleistungen ganz OK.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Bastian Hennen: Aufsteigen und ordentlich Fußball spielen.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

Bastian Hennen: Wir werden uns nicht auf ein Spielsystem

festlegen. Wir wollen einfach in jeden Spiel 100 Prozent geben.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Bastian Hennen: Wir haben mit Christian Kündgen nur eine

Neuen und der gibt 100 Prozent und passt menschlich in die

Truppe.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Bastian Hennen: Nick Emmerich ist ein guter Fußballer, wir

wünschen Ihm viel Glück in Mehring

11ER: Was muss Ihr Team, auch im Bezug auf die vergangene

Saison, noch verbessern?

Bastian Hennen: Wir müssen mehr Punkte vor der Winterpause

sammeln.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem Trainingsprogramm?

Bastian Hennen: Spaß am Fußball.

11ER: Vor welchen Stürmern müssen sich die Abwehrreihen

besonders in Acht nehmen?

Bastian Hennen: In jeder Klassen gibt es gute Spieler die

man am Anfang einer Saison noch nicht auf dem Schirm hat.

Torhüter: Tobias Lorscheider, Harald Huberty, Daniel Vogt

Abwehr: Sebastian Weis, Michael Weinachter, Tim Auler, Gerd Feiten, Benjamin

Weis, Tobias Reichert, Christian Schu, Johannes Hoffmann

Mittelfeld: Daniel Sigismund, Daniel Haag, Stefan Gansen, Marcus Gansen,

Dominik Leskien, Christian Merz, Paul Hoffmann, Max Scholer, Simon Schömann

Sturm: Kevin Klein, Florin Apostol, Patrick Loskill, Alex Junk

Zugänge: Christian Merz, Paul Hoffmann (eigene Jugend)

Abgänge: Christian Meisberger (SV Mehring), Martin Hermen und Florian

Weirich (beide SV Vecunda Bekond)

Torhüter: Dominik Räsch, Jonas Räsch

Abwehr: Alexander Klein, Simon Ludwig, Markus Thielen, Thore Metzger, Marcel

Fetzer, Tim Pelzer

Mittelfeld: Julian Räsch, Niklas Wagner, Fabian Schmitt, Benjamin Ziegler,

Marcel Bungert, Dustin Nguyen,

Benjamin Nisius, Daniel Kolz, Stefan Michels, Jan Kolling

Angriff: Yannik Ludwig, Fabian Biwer, Lukas Biwer, Tim Welter, Scott Henninger,

Nils Ludwig

Zugänge: Dustin, Nguyen, Niklas Wagner, Tim Pelzer, Nils Ludwig (alle eigene

Jugend)

Abgänge: Tobias Schirra, Niklas Jonas (beide SV Farschweiler)

Torhüter: Nico Oster

Abwehr: Tim Rothe, Leon Thomas, Philip Stark, Nico Reinisch Marcel Michels,

Christian Kündgen

Mittelfeld: Louis Welter, Bakaary Doumbia, Markus Kündgen, Martin Reis, Mario

Bier, Sascha Leis, Luca Welter, Marvin Schmitt, Marius Weis, Bastian Hennen

Sturm: Amadou Konate, Julian Schacherat

Zugänge: Christian Kündgen (SV Ruwer)

Abgänge: Nick Emmerich (SV Mehring II)


46

KREISLIGA-C MOSEL/HOCHWALD

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

SG Osburg III SV Farschweiler SV Föhren II

Hintere Reihe von links: Nico Thömmes,Sebastian Rohles,Nico

Brittner, Michael Lachotta, Lars Kreber, Lukas Junk, Tim Fendrich,

Ralf Blau.

Vordere Reihe von links: Lukas Wiesenthauer, Matthias Braun,

Jochen Blau, Daniel Philippi, Alexander Nickenich, Nico Kreber,

David Thewes.

H.v.l.n.r.: Trainer Florian Reiland, Alexander Linn, Jannik Jonas,

Martin Braun, Sebastian Wahlen, Tobias Schirra, Peter Messerig,

Kevin Cottez, Olimpiu Marginean.

V.v.l.n.r.: Zoran Janjos, Niklas Jonas, Nico Welter, Dennis Müller,

Matthias Wahlen, Markus Frömberg, Peter Braun, Kevin Neufi ng.

Es fehlen: Christian Gorges, Michael Linn, Marcel Linn, Marcel

Becker, Niklas Meisberger, Maximilian Müller, Matthias Michels,

Thiemo Schneider, Robin Franzen, R. Pinotan, T. Michels.

Hintere Reihe von links: Felix Angel, Dennis Neukirch, Pascal Mattes,

Sebastian Wagner, Daniel Sataraka, Philip Kordel, Markus

Beucher.

Mittlere Reihe von links: Sebastian Pull, Matthias Quare, Christoph

Blesius, Marvin Haubrich, Luis Loibl, Lukas Pull, Kevin Negele,

Nicola Weyer.

Vordere Reihe von links: Carsten Valerius, David Kees, Dario Mock,

Florian Frein, Simon Berg, Lars Mandernach.

TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW

„SVM integrieren“

Jochen Blau

„Weiterentwickeln“

Florian Reiland

„Spieler fördern“

Sebastian Pull

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Jochen Blau: Sehr gut, hohe Beteiligung der Jungs, Kompliment,

dass sie so mitgezogen haben. Testspiele waren okay,

haben viel probiert, um zu sehen, wie sich die Jungs zusammenfinden.

11ER: Welche Ziele haben Sie in dieser Saison?

Jochen Blau: Ziel ist ganz klar die Integration des neuen

SG-Partners SV Morscheid. Saisonziel ist, so früh wie möglich

nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben und dann gucken, was

nach oben geht. Einstelliger Tabellenplatz wünschenswert und

auch machbar.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

Jochen Blau: Grundsätzlich Viererkette mit zwei Sechsern

und einem Stürmer, denn unsere Stärke liegt im schnellen

Umschaltspiel und im Kontern. Allerdings wird es auch Spiele

geben, wo wir mit Dreierkette mit zwei Sechsern und einer

Doppelspitze spielen.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Jochen Blau: Am wichtigsten ist die Integration des neuen

SG-Partners. Wir legen sehr viel Wert darauf, dass das Umfeld

auch neben dem Platz sehr harmonisch abläuft. Ehrlichkeit und

respektvoller Umgang sollte nicht zu kurz kommen. Im Moment

sind wir noch in der Kennenlernphase.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem Programm?

Jochen Blau: Taktik: kurze Pässe, Ballannahme und auch Torschuss

wurden häufig geübt.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Jochen Blau: Fell, Leiwen II, Föhren II und Issel sehe ich wieder

ganz weit oben. Diese vier Teams werden die Meisterschaft

unter sich ausmachen.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Florian Reiland: Die Trainingbeteiligung liegt bei 16-17

Mann im Schnitt und alle ziehen super mit.

11ER: Welche Ziele haben Sie in dieser Saison?

Florian Reiland: Wir wollen uns spielerisch und taktisch nach

vorne entwickeln. Was dabei rauskommt, wird sich zeigen.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

Florian Reiland: Unser Grundschema bleibt ein 3-5-2.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Florian Reiland: Ich erwarte, dass sie sich in den Dienst der

Mannschaft stellen und den Konkurrenzkampf innerhalb der

Mannschaft erhöhen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Florian Reiland: Alle Abgänge konnten wir sehr gut kompensieren

und uns vielleicht sogar verbessern.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Florian Reiland: Wir wollen uns spielerisch und im taktischen

Bereich weiterentwickeln.

11ER: Was stand außer Fitness auf dem Trainingsplan?

Florian Reiland: Ein Trainingslager, bei dem verschiedene Sachen

einstudiert und trainiert werden.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Florian Reiland: Die SG Longuich.

11ER: Wie schätzen Sie die Auf-und Absteiger ein?

Florian Reiland: Beide Absteiger zählen zu den Aufstiegskandidaten.

Bei den Absteigern muss man sehen, ob sie sich

verstärken konnten.

11ER: Vor welchen Stürmern muss man sich in Acht nehmen?

Florian Reiland: Wenn man eine funktionierende Mannschaft

hat, braucht man vor Niemandem Angst zu haben.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Sebastian Pull: Das Hauptaugenmerk wird weiterhin darin

liegen, die jungen Spieler zu fördern, damit sie in naher Zukunft

den Sprung in die erste Mannschaft schaffen.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

Sebastian Pull: Jedes System hat seine Vor-, aber auch Nachteile,

sodass wir sehr variabel auftreten möchten.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Sebastian Pull: Von den Neuzugängen erwarte ich mir eine

menschliche wie auch eine sportliche Integration.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Sebastian Pull: Unsere Abgänge haben fast die Hälfte unserer

erzielten Treffer ausgemacht, da kann man sich natürlich

denken, wie schwer dies zu kompensieren sein wird.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Sebastian Pull: Es gilt erst mal, die Abgänge zu kompensieren

und zu versuchen, eine ähnliche Offensivkraft wie im letzten

Jahr zu erreichen.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem Trainingsplan?

Sebastian Pull: Außer der Fitness standen natürlich noch alle

anderen Grundlagen und Feinheiten auf dem Programm.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit?

Sebastian Pull: Alle ersten Mannschaften wie Fell, Beuren,

Issel und Gutweiler gehören zum Favoritenkreis.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger ein?

Sebastian Pull: Alle sind eine Bereicherung für die Liga und

werden diese noch spannender machen.

11ER: Vor welchen Stürmern muss man sich in Acht nehmen?

Sebastian Pull: Ich denke, es wird einer Fußballmannschaft

nicht gerecht, wenn man nur den einen Stürmer hervorhebt.

Torhüter: Marvin Scherf, Jens Reusch

Abwehr: Alex Nickenig, Sven Frohnen, Nico Brittner, Lukas Wiesenthauer, David

Thewes, Dennis Longen, Flo Jessen, Lukas Junk, Jonas Beining

Mittelfeld: Chris Grünen, Sebastian Rohles, Nico Kreber, Lars Kreber, Phil Rahn,

Nico Kirsch, Danny Krämer, Ralf Blau

Sturm: Nico Thömmes, Tim Fendrich, Jochen Blau, Michael Lachotta, Matthias

Braun

Zugänge: gesamter SV Morscheid

Abgänge: keine

Torhüter: Matthias Michels, Matthias Wahlen

Abwehr: Christian Gorges, Maximilian Müller, Alexander Linn, Michael Linn,

Tobias Schirra, Martin Braun, Sascha Picko, Jannik Jonas, Niklas Meisberger,

Dennis Müller

Mittelfeld: Zoran Janjos, Nico Welter, Niklas Jonas, Robin Franzen, Peter Messerig,

Marcel Becker, Raimond

Pinotan, Peter Braun, Thomas Michels, Kevin Neufi ng

Sturm: Markus Frömberg, Sebastian Wahlen, Olimpiu Marginean, Thiemo

Schneider, Kevin Cottez

Zugänge: Tobias Schirra (SG Rascheid), Peter Braun, Martin Braun (beide SG

Osburg), Robin Franzen, Jannik Jonas, Thiemo Schneider (alle eigene Jugend),

Niklas Jonas (SG Rascheid), Kevin Cottez (SV Mehring)

Abgänge: Kevin Evers (TuS Reinsfeld), Mario Heinz (TuS Issel), Wolfgang Kaup

(FC Züsch), Daniel Opreah

(SV Nanz-Dietschweiler)

Torhüter: Dario Mock, David Kees, Simon Berg, Florian Frein, Andreas Meyer,

Patrick Budde

Abwehr: Sebastian Pull, Dennis Neukirch, Christoph Blesius, Markus Beucher,

Dominik Braun, Stephan Schneider, Christian Esch, Lars Mandernach, Marvin

Haubrich, Christoph Wagner, Lars Sobecki

Mittelfeld: Felix Angel, Philip Kordel, Lukas Pull, Paul Klein, Max von der Burg,

Pascal Mattes, Marius Tonner, Andreas Wagner, Martin Baden, Luis Loibl, David

Haubrich, Alexander Schumacher, Markus Barthen, Matthias

Quare, Arek Meczykowski

Sturm: Sebastian Wagner, Kevin Negele, Daniel Sataraka, Marius Wagner, Lucas

Wintrich, Nicola Weyer, Carsten Valerius

Zugänge: Kevin Negele (SV Bekond)

Abgänge: keine


11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

KREISLIGA-C MOSEL/HOCHWALD

47

SV Gutweiler SV Leiwen-Köwerich II TuS Issel

H. v. l.: Betreuer Jacques Gehlen, Trainer Jürgen Flesch, Nico

Meyer, Julian Giessbrecht, Philipp Stelker, Tobias Simon, Martin

Konz, Tim Kirchen, Christoph Mertes, Christian Flesch.

V. v. l.: Co-Trainer Martin Flesch, Daniel Gneipelt, Oliver Hilsemer,

Luca Wartha, Martin Faber, Marcel Lion, Stefan Michels, Philipp

Schuster, Lukas Orth. Es fehlen: F. Schmitz, J. Woletz, J. Kirchen,

L. Martineau, L. Kaufmann, M. Wick, Alwin Faber, N. Schlösser, D.

Hilsemer, F. Meyer, J. Müller, S. Geyer, S. Clemens, S. Kreid.

Stehend von links: Betreuer Niko Wassermann, Nicolas Hermes,

Thommi Meyer, Tobias Barzen, Patrick Bender, Sebastian Loewen,

Linus Wagner, Kevin Lex, Andreas Jakobi, Christian Jostock, Trainer

Helmut Winnebeck.

Untere Reihe von links: Andre Alten, Mathias Micheln, Mobarack

Rezai, Marc Wolff, Nico Kimmlingen, Michael Scholtes, Timo Kreten,

Michael Schildgen.

H. v. l.: Betreuer 1. Mannschaft Wolfgang Scholz, Trainer Jörg Lauer, Betreuer

2. Mannschaft Marcus Wagner, Philipp Herz, Martin Schätter, Ralf

Schex, Johannes Flesch, Dominik Haferkamp, Erik Shigar, Mario Heinz, Alexander

Fisch, Reinhold Sommer, Carsten Kellersch, Betreuer Werner Billen,

Abteilungsleiter Peter Klaar, Betreuer 2. Mannschaft Jan Settemeyer.

V. v. l.: Jonas Angel, Dominik Klotten, Michael Roslan, Sven Lauterbach,

Johannes Scholz, Alex Shigar, Peter Herz, Marc Raach, Nils

Engemann, Alex Monzel.

TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW

„Schöner Fussball“

Jürgen Flesch

„Variabel sein“

Helmut Winnebeck

„Teamgeist“

Jörg Lauer

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Jürgen Flesch: In den ersten Wochen hatten wir ein anstrengendes

Programm. An erster Stelle stand die Kondition.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Jürgen Flesch: In erster Linie steht die Integration der neuen

Spieler an. Ein Ziel momentan zu formulieren wäre zu früh.

In einem solchen Umbruch, der dieses Jahr stattfindet, ist kein

klares Ziel abzusehen. Wir wollen unseren Zuschauern einen

schönen Fußball bieten.

11ER: Welches System werden Sie spielen?

Jürgen Flesch: Wir werden flexibel spielen und uns entsprechend

dem Gegner anpassen. Von daher werden wir mehrere

Systeme in der Saison spielen.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Jürgen Flesch: Das sie ihre Qualität ins Team einbringen und

alles für die Mannschaft und den Verein geben.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Jürgen Flesch: Wir haben außer Christopher Rutsatz, der aufgrund

seines Studiums fehlt, glücklicherweise keine Abgänge

zu verzeichnen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Jürgen Flesch: Die Einstellung im gesamten Team muss in

jedem Spiel zu 100 Prozent stimmen, um eine optimale Punktausbeute

eines Spieltages zu erreichen.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit und warum?

Jürgen Flesch: SG Longuich und SG Beuren. Beide Absteiger

werden das Ziel Wiederaufstieg haben.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger ein?

Jürgen Flesch: Das kommt ganz auf die Einstellung aller

Spieler an. Dazu gehört auch evtl. eine zweite Mannschaft.

11ER: Wie lautet Ihr Saisonziel?

Helmut Winnebeck: Gesichertes Mittelfeld.

11ER: In welchem System werden Sie spielen? Welche

Vorteile hat dieses System?

Helmut Winnebeck: Im 3-5-2-System. Die Mannschaft

ist variabler im Spiel und kann leichter Überzahl-Situationen

schaffen.

11ER: Was erwarten Sie von Ihren Neuzugängen?

Helmut Winnebeck: Das sie sich schnell integrieren und der

Mannschaft weiterhelfen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Helmut Winnebeck: Da kann ich nichts zu sagen, ich kenne

die Mannschaft erst seit Kurzem.

11ER: Was stand außer Fitness und Kondition noch auf dem

Vorbereitungsplan?

Helmut Winnebeck: Das Einspielen des neuen Systems und

viele Übungen mit dem Ball.

11ER: Welche(r) Verein(e) spielt/spielen um den Titel?

Helmut Winnebeck: Da kann ich nichts zu sagen, ich kenne

die Liga nicht gut genug.

11ER: Vor welchem Stürmer in der Liga haben Sie am meisten

Respekt?

Helmut Winnebeck: Ich habe vor jedem Spieler Respekt, egal

wo er spielt.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Jörg Lauer: Wir hatten eine gute Trainingsbeteiligung und die

Jungs zeigen ein sehr gutes Engagement.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Jörg Lauer: Unser Ziel muss es sein, dass alle an einem Strang

ziehen, dann kommt am Ende ein gutes Ergebnis heraus.

11ER: Mit welchem System wollen Sie spielen?

Jörg Lauer: Wir werden gegnerabhängig entscheiden, wie wir

spielen. Die Grundformation wird ein offensives 4-2-3-1 sein.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Jörg Lauer: Alle Neuzugänge haben sich bereits gut in der

Mannschaft eingefunden. Das erwarte ich auch von jedem.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Jörg Lauer: Der Teamgeist muss über allem stehen. Dieser

entwickelt sich auch mit einer hohen Trainingsbeteiligung,

wenn alle an einem Strang ziehen.

11ER: Was stand außer Fitness auf dem Trainingsplan?

Jörg Lauer: Besonders positiv bleibt mir unser Trainingslager

in Erinnerung. Die Mannschaft war nahezu komplett. Zusätzlich

haben wir als Abwechslung zum normalen Trainingsbetrieb

eine Power-Einheit in Kooperation mit dem Lauftreff Schweich

und ein Schwimm-Training in Kooperation mit der DLRG

Schweich durchgeführt. An dieser Stelle noch mal ein großes

Dankeschön an die beiden Trainer!

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Jörg Lauer: Titelfavorit ist für mich aufgrund der Entwicklung

seit der Winterpause die SG Longuich. Föhren und Gutweiler

werden auch sehr gute Mannschaften am Start haben.

11ER: Vor welchen Stürmern muss man sich in Acht nehmen?

Jörg Lauer: Ich hoffe vor unseren Stürmern!

Torhüter: Alwin Faber, Niclas Schlösser, Michael Rabl, Marco Dühr, Erich Diendorf

Abwehr: Christian Flesch, Daniel Lebherz, David Forstner, Daniel Gneipelt, Fabian

Schmitz, Florian Meyer, Jan Kirchen, Kevin Moret, Lukas Orth, Marcel Lion, Michael Wick,

Simon Clemens, Stefan Dietzen, Stefan Michels, Tobias Simon

Mittelfeld: Andreas Kern, Christian Péric, Denis Dergacev, Dennis Hilsemer, Jannik Müller,

Joshua Woletz, Léon Martineau, Luca Wartha, Martin Flesch, Martin Konz, Maurice

König, Nicolas Meyer, Oliver Hilsemer, Philipp Schuster, Ruben Clemens, Sebastian Geyer,

Simon Kreid, Tim Kirchen · Sturm: Christoph Mertes, Dennis Schauerte, Julian Giessbrecht,

Joshua Woletz, Kevin Lellinger, Lukas Kaufmann, Philipp Stelker, Sascha Kritzke

Zugänge: Alwin Faber (SV Mehring), Christoph Mertes (SV Gees), Daniel Lebherz

(Köln), Denis Dergacev (SG Ruwertal), Fabian Schmitz (eigene Jugend), Jan Kirchen (SG

Ruwertal), Joshua Woletz (SG Ruwertal), Kevin Lellinger (SV Kürenz), Kevin Moret (SV

Sitzerath), Luca Wartha, Marcel Lion (SG Ruwertal), Maurice König (eigene Jugend),

Martin Konz (SG Ruwertal), Martin Flesch (SG Ruwertal), Michael Rabl (SSG Kernscheid),

Sebastian Geyer, Simon Clemens (beide eigene Jugend), Simon Kreid, Tim Kirchen (FSV

Mainz 05) · Abgänge: Christopher Rutsatz (Studium)

Torhüter: Stefan Leim

Abwehr: Andreas Jakobi, Andreas Schulz, Sebastian Löwen, Nico Hermes, Linus

Wagner, Tobias Barzen, Dominik Schu, Carsten Jostock

Mittelfeld: Timo Kreten, Thomas Meyer, Michael Schildgen, Kevin Lex, Matthias

Micheln, Patrick Bender, Christian Jostock, Ruben Koech, Uwe Hoffmann

Angriff: Andre Alten, Michael Scholtes, Stefan Sauer

Zugänge: Matthias Micheln (SG Pölich), Tobias Barzen (SV Olewig)

Abgänge: keine

Torhüter: Sven Lauterbach, Reinhold Sommer, Jan Sattelmeyer

Abwehr: Jonas Angel, Alexander Fischer, Markus Gindorf, Lukas Grünen, Dominik

Haferkamp, Mario Heinz,

Alexander Monzel, Matthias Monzel, Johannes Scholz, Kevin Weich, Mario

Wietschke

Mittelfeld: Ahmad El-Abdallah, Nils Engemann, Tim Frein, Peter Herz, Philipp

Herz, Mark Hess, Dominik Klotten, Marc Raach, Martin Schätter, Alexander

Schmitz, Erik Shigar, Max Wiedemann

Sturm: Johannes Flesch, Jörg Lauer, Michael Roslan, Kevin Seitz, Alex Shigar

Zugänge: Nils Engemann (SV Leiwen), Johannes Scholz, Eric Shigar (beide

eigene Jugend),Marc Raach, Johannes Flesch (beide TuS Kenn), Matthias Monzel

(SG Ehrang), Mario Heinz (SV Farschweiler)

Abgänge: Falou Ndione (SV Konz)


48

KREISLIGA-C MOSEL/HOCHWALD

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

TuS Mosella Schweich III

obere Reihe von links: Reinhard Zorn, Daniel Farsch, Louis Sebastien

Joseph, Daniel Lesenko, Sascha Späder.

mittlere Reihe von Links: Betreuer Jörg Badem, Co-Trainer Dieter

Ruth, Martin Herkel, Tobias Knopp, Michael Becker, Tobias Hau,

Mahmud Khalife, Trainer Andre Badem.

untere Reihe von links: Sebastian Friese, Maximilian Gäbler, Björn

Mannerhans, Harald Emmrich, Michael Schwan.

TRAINER-INTERVIEW

„Spaß im Fokus“

Andre Badem

Die TuS Mosella Schweich kann sich erneut auf die Duelle gegen Issel freuen.

Foto: Archiv

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft? Wie zufrieden

sind Sie mit den Testspielergebnissen?

Andre Badem: Derzeit sind wir noch mitten in der Vorbereitung.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Andre Badem: Auch in dieser Saison steht der Spaß im Vodergrund.

11ER: Mit welchem System wollen Sie in der neuen Saison

spielen?

Andre Badem: Wir werden in einem 3-5-2- oder 4-4-2-System

spielen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Andre Badem: Wir wollen weniger Gegentore kassieren.

11ER: Was stand neben Fitness auf dem Trainingplan?

Andre Badem: Eine Kanufahrt stand auch auf dem Programm.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Favorit auf den Meistertitel?

Andre Badem: Longuich, Gutweiler und Föhren.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger ein?

Andre Badem: Longuich ist der absolute Meisterfavorit. Hermeskeil

II und Pluwig II sind mir unbekannte Teams.

11ER: Vor welchen Stürmern müssen sich die Defensivreihen

besonders in Acht nehmen?

Andre Badem: Vor Kaufmann aus Gutweiler, Barthel aus Föhren

sowie beide Isseler Stürmer.

Gusenburg stieg letzte Saison auf – ist jetzt der Weg frei für den SV Föhren?

Foto: Archiv

Torhüter: Malte Neß, Harald Emmrich

Abwehr: Eberhard Hüster, Benjamin Bretz, Björn Mannerhans, Daniel Farsch, Eric

Höffl er, Kevin Déhm, Konstantin Düpre, Michael Becker, Reinhard Zorn, Tobias Hau

Mittelfeld: Eugen Scharnin, Frederik Jörg, Daniel Lesenko, Mahumud Kalife,

Martin Herkel, Sebastian Roos,

Sebastian Huber, Hamed Rahmati

Sturm: Harald Emmrich, Sebastian Jospeh Louis, Jonas Klar, Sascha Späder,

Tobias Knopp, Daniel Wintrich, Dieter Ruth

Zugänge: Konstantin Düpre

Abgänge Stefan Grünen (AH Schweich)

Der SV Gutweiler zählt dank der Verstärkungen in der Winterpause zu den Geheimfavoriten.

Foto: Archiv


50

KREISLIGA-C SAAR

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

FC Kommlingen FC Könen II SG Kirf

H.v.l.: Betreuer Stefan Biewer, Trainer Luis Alcavil, Andreas Nieder,

Dominik Hoffmann, Denis Spang, Hendrik Walde, Christian Soffel

(Co-Trainer), Christian Probst, Hubert Loch, Daniel Reucher, Michael

Marzinkowski, Magnus Ochla. V.v.l.: Achim Cossmann, Christoph

Biewer, Yannick Maximini, David Maximini, Herizo Rakotoarimanana,

Alexis Seibert, Dirk Lübeck, Cesar Reinemann, Tobias Soffel. Es

fehlen: Alexander Müller (Co-Trainer), Patrick Kendzo, Pape Sidinkoma,

Slim Karoui, Johannes Mich, Sebastian Carl, Cemil Cakiroglu.

H.v.l.: T.Schneider, M. Scherer, T.SChmitt, C.Thomm, K.Lippert,

M.Brosius, J.Holbach, J.Schulz, P.Lokhay, A.Schirmer, S.Prümm,

M.Wenner, D.Scherer. M.v.l.: N.Tran, B.Becker, B.Schur, P.Breser, M.

Thomm, R.Barrak, P.Pütz, M.Marekwica, E.Mathieu, M.Schömann,

S.Reinert, M.Webers, C. Maes, Trainer erste Mannschaft Stefan

Reifenberg. V.v.l.: S.Fell, A.Moussoui, M.Herrig, R.Jahn, A.Rissling,

R.Greiff, Trainer zweite Mannschaft M.Reichard, N.Hellgrewe,

T.Dahm, T.Koch, D.Steinmetz. Foto: Archivbild Saison 16/17

V.v.l.: Robin Ternes, Alexander Hein, Johannes Hoffmann, Timo

Wellenberg, Adrian Polaczek.

M.v.l.: Andreas Hein, Jörg Huber, Sebastian Holz, Dennis Gross,

Carlos Gross, Denis Kettenhofen, Gottfried Hein.

V.v.l.: Dennis Büchel, Manuel Strupp, Kevin Schmitt, Tobias Weber,

Julian Steinmetz. Foto: Archivbild Saison 16/17

TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW

„Klasse halten“

Luis Alcavil

„Ein Team werden“

Marvin Reichard

Christian Repplinger

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Luis Alcavil: Wir versuchen, uns nach der Pause wieder zu

finden. Außerdem möchten wir in der neuen Saison mit einem

neuen taktischen System spielen.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

Luis Alcavil: 3-3-3-1. Das System wird mit dem Schwerpunkt,

gegen den Ball zu arbeiten, eher defensiv ausgerichtet sein.

11ER: Was sind Ihre Ziele für die neue Saison?

Luis Alcavil: Der Spaß soll im Vordergrund stehen und wir

möchten versuchen, die Klasse zu halten.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Luis Alcavil: Die Aufstiegsmannschaft bleibt zusammen, daher

gibt‘s keine Abgänge. Ich bin sehr froh, dass alle bleiben.

11ER: Was muss Ihre Mannschaft noch verbessern?

Luis Alcavil: Es gibt immer Sachen, die verbessert werden

müssen. Hier sind wir sowohl theoretisch als auch praktisch im

Training dabei, diese zu optimieren.

11ER: Was stand neben Fitness noch auf dem Trainingsplan?

Luis Alcavil: Unser Trainingsschwerpunkt liegt in der Kondition

und Koordination – diese stehen im Vordergrund.

11ER: Wer sind Ihre Favoriten?

Luis Alcavil: Wegen der Leistung des letzten Jahres der SV

Ayl. Wasserliesch rechne ich allerdings auch gute Chancen aus.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger ein?

Luis Alcavil: Die Klasse ist dieses Jahr wieder sehr, sehr stark!

Es wird ein Kampf in allen Bereichen sein, da die Mannschaften

nicht nur guten Fussball spielen, sondern auch kämpferisch

stark sind.

11ER: Vor welchen Stürmern muss man sich in Acht nehmen?

Luis Alcavil: Vor allen Stürmern, die einen guten Tag haben.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Marvin Reichard: Die Vorbereitung war bis jetzt in Ordnung,

die Trainingsbeteiligung könnte etwas besser sein. An die Spieler

im Training ein großes Kompliment, sie ziehen voll durch.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Marvin Reichard: Wir möchten diese Saison einen gesicherten

Mittelfeldplatz erreichen.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

Marvin Reichard: Wir werden uns an dem Spielsystem der

Ersten orientieren, damit ein Austausch der Spieler besser vonstatten

gehen kann.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Marvin Reichard: Ich bin vom Potenzial der Neuzugänge absolut

überzeugt und sie werden uns sportlich weiterbringen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Marvin Reichard: Mit Prümm und Fontaine haben wir zwei

Stammkräfte verloren, die uns mit Ihrer Erfahrung fehlen werden.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Marvin Reichard: Ganz klar: Sie müssen ein Team werden, wo

jeder Einzelne für den Anderen durchs Feuer geht.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem Trainingsplan?

Marvin Reichard: Wir werden noch viel im taktischen Bereich

arbeiten.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Marvin Reichard: SV Tawern II ist der absolute Favorit.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger ein?

Marvin Reichard: Man wird sehen, wie Sie die C-Klasse annehmen.

Wichtiger ist mir, dass wir auf uns schauen.

11ER: Auf welche Stürmer muss man besonders achten?

Marvin Reicharrd: Daniel Gilweit vom SV Tawern II.

Der Verein konnte uns bis Redaktionsschluss keine aktuellen

Informationen zukommen lassen.

Torhüter: Christian Soffel, Hubert Loch

Abwehr: Achim Cossmann, Denis Spang, Dominique Hoffmann, Hendrik Walde,

Christoph Biewer, Christian Probst

Mittelfeld: Dirk Lübeck, Daniel Reucher, Tobias Soffel, Yannick Maximini, Alexander

Müller, Michael Marzinkowski, Herizo Rakotoarimanana, Alexis Siebert, Slim

Karoui, Pape Sidinkoma, Magnus Ochla

Sturm: Cesar Reinemann, Patrick Kendzo, David Maximini, Andreas Nieder

Zugänge: keine

Abgänge keine

Torhüter: Philipp Beuel, Nils Reinig, Tobias Schmitt, Bennet Hau

Abwehr: Ricardo Barrak, Julian Schulz, Christian Thomm, Nho Tran, Dominic Steinmetz,

Sebastian Reinert, Alexander Alves-Silva

Mittelfeld: Tim Dahm, Felix Fischbach, Paul Focht, Stefan Hermes, Patrick Lokaj,

Bernd Schur, Ajoub Moussaoui, Marc Lauer

Sturm: Enrico Mathieu, Marc Wenner, Dominic Scherer

Zugänge: Felix Fischbach (eigene Jugend)

Abgänge: Raif Buzolli, Steve Behrens, Jens Waschburger (alle Pause), Steve Fontaine

(SV Wasserliesch), Simon Prümm (SG Ruwertal II)

Abwehr: Tobias Brenner, Johannes Hoffmann, Marius Steinmetz, Robin Ternes

Mittelfeld: Christoph Breton, Elmar Funk, Jörg Huber, Christian Repplinger, Axel

Steinmetz, Julian Steinmetz, David Weber

Sturm: Volker Biwer, David Eyschen, Matthias Kieren, Kevin Schmitt, Tom Sonnenschein,

Timo Wellenberg

Zugänge: keine

Abgänge: Andreas Hein, Gottfried Hein (beide SV Tawern)


11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

KREISLIGA-C SAAR

51

SG Nittel II SG Saartal III SG Serrig II

H.v.l.: Kevin Schettgen, Niklas Athen, Patrick Altenhofen, Nicolas

Weber, Kevin Möhlmann.

M.v.l.: Jan Temmes, Daniel Scheuer, Trainer Michael Kohns.

V.v.l.: Simon Hübner, Niklas Berg, Patrick Bernhard, Michael

Wietor.

H.v.l.: Kevin Ludwig, Nico Möhn, Sebastian Schmitz, Christoph

Steinmetz, Lucas Herbeck, Dominik Bart, Tobias Pütz, Rudolf Baumann,

Alexander Fox, Daniel Schuh, Matthias Bamberg, Fabian

Winkel,Niklas Philips, Lukas Annen, Tim Meurer, Steffen Notte,

Steffen Schuler. Foto: Archivbild Saison 16/17

H.v.l: Malte Hinrichsen, Maik Hinrichsen, Jonas Schwarz, Thomas

Heiser, Dominik Moersch, Christopher Britten, Kassim Alanni, Stefan

Maximini, Turan Alijev, Trainer Oliver Hauser.

V.v.l.: Ron Jo Könen, Erhard Gross, Daniel Greif, Bastian Hauser,

Dominic Lahr, Michael Adams, Marcèl Pinter. Foto: Archivbild Saison 16/17

TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW

„Besser besetzt“ „Top-10-Platz“

Michael Kohns

Florian Wagener

Oliver Hauser

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Michael Kohns: Die Trainingsbeteiligung war gut, es sind ja

noch vier Wochen Vorbereitung. Bis heute haben wir unsere

Testspiele alle gewonnen.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Michael Kohns: Nach einer schwierigen letzten Saison und

mit quantitativ besser besetztem Kader wollen wir den Zusammenhalt

und die Spielstärke fördern.

11ER: Welches System werden Sie spielen und was sind die

Vorteile?

Michael Kohns: Ein 4-4-2 und 4-2-3-1 wegen größerer Variabilität,

mit schnellem Umschaltspiel und kompaktem Abwehrverhalten.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Michael Kohns: Eingliederung in das Mannschaftsgefüge,

Verbesserung des Spielsystems und größere Flexibilität.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Michael Kohns: Wir haben keine Abgänge zu verzeichnen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Michael Kohns: Das Positionsspiel, schnelles Umschalten

und sauberes Passspiel. Erreichen wollen wir das durch ein

intensives, gezieltes Trainingsprogramm, um die Abläufe einzustudieren.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit?

Michael Kohns: Der SV Tawern und der SV Ayl. Tawern

hat viele gute Neuverpflichtungen, Ayl ist in der letzten Saison

knapp gescheitert und wird nun einen neuen Versuch

starten.

11ER: Vor welchem Stürmer muss man sich in Acht nehmen?

Michael Kohns: Daniel Gilweit vom SV Tawern II.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Florian Wagener: Da wir das Trainingsprogramm der zweiten

Mannschaft unterstützen und wir als Team noch näher zusammenrücken,

bin ich mit der Trainingsbeteiligung zufrieden.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Florian Wagener: Unser Saisonziel lautet ein Top-10-Platz.

11ER: Welches System werden Sie spielen?

Florian Wagener: Wir werden unser eingespieltes Libero-System

weiterentwickeln und wenn’s funktioniert, verbessern.

Nach Verfügbarkeit der Spieler werden wir auch die Viererkette

zum Einsatz bringen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Florian Wagener: Das tut immer weh, weil dadurch die geplante

Kadergröße immer kleiner wird.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Florian Wagener: Mein Team muss in der neuen Saison die

Trainingsbeteiligung steigern und dass wir die Kameradschaft

sowie die Teamfähigkeit zur zweiten Mannschaft verbessern.

11ER: Was stand außer Fitness auf dem Trainingsplan?

Florian Wagener: Passübungen, Torabschlüsse, Viererkette

und ein schnelleres Umschaltspiel.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit?

Florian Wagener: SV Ayl, SV Wasserliesch II und VfL Trier II.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger ein?

Florian Wagener: Die Absteiger schätze ich als harte Nuss

ein, weil Sie alles dafür geben werden, wieder aufzusteigen.

11ER: Auf welche Stürmer muss man besonders achten?

Florian Wagener: Florian Can Kucklick (FC Könen II), Martin

Schu (SV Ayl), Dennis Groß (SV Tawern II) und Matthias Ludwig

(SV Wasserliesch II).

Der Verein konnte uns bis Redaktionsschluss keine aktuellen

Informationen zukommen lassen.

Torhüter: Bastian Kramp, Patrick Bernhard

Abwehr: Patrick Wietor, Johannes Apel, Niklas Berg, Kevin Möhlmann, Pascal Zimmer,

Gerrit Wohl, Tobias Müller, Niklas Weber, Niklas Athen, Thomas Jahnke, Stefan

Scheuer, Jan Temmes

Mittelfeld: Kim Schumacher, Charles Ney, Phillip Apel, Julian Athen, Daniel Scheuer,

Christian Schreiner, Thomas Müller, Thomas Steinbach, Peter Müller, Carl Leslie

Sturm: Kevin Schettgen, Kevin Weber, Christian Wietor, Simon Hübner, Lukas Apel

Zugänge: Kevin Schettgen, Kevin Weber (beide SV Fisch), Julian Athen, Patrick

Bernhard (beide SG Wincheringen), Tobias Müller (eigene Jugend)

Abgänge: keine

Torhüter: Florian Wagener, Leon Morgen, Jan Philipps, Nico Möhn, Yannik Müller,

Luis Schreiner

Abwehr: Johannes Benzschawel, Fabian Arnoldy, Tim Meurer, Matthias Bamberg,

Tobias Pütz, Carsten Bodem, Pascal Linster, Arkadiusz Szukala

Mittelfeld: Nicolas Wallrich, Fabian Winkel, Marcel Schmitt, Fabio Schuh, Niklas

Philipps

Angriff: Marc Hackenberger, Karsten Steinmetz

Zugänge: keine

Abgänge: Lukas Annen (FC Willy Wacker Hechtsheim)

Torhüter: Fabrice Boos, Sebastian Hauser, Julian Neumüller

Abwehr: Michel Adams, Christopher Barbion, Erhard Gross, Malte Hinrichsen,

Ron-Jo Könen, Dominik Moersch, Marcel Pinter, Andy Reiffers

Mittelfeld: Tim Darimont, Waldemar Görlitz, Nicolas Reinsbach, Daniel Greif, Johann

Sauer, Christian Schmieder, Jannik Temmes

Sturm: Jonas Kramp, Aymann Ajjan Alhadid, Dominic Lahr, Matthias Wender

Zugänge: keine

Abgänge: Jeff Zeimes (SG Freudenburg)


52

KREISLIGA-C SAAR

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

SG Wiltingen SG Wincheringen SV Ayl

H.v.l.: Tobias Nilles, Marius Mergen, Marc Benzschawel, Philipp Karges,

Markus Meurer, Sven Guthmann, Lukas Fink, Timm Friend, Pascal

Bauschert, Rene Molnar, Valentin Pause, Carsten Meurer, Sebastian

Esch. V.v.l.: Phillipp Seibel, Jonas Hirtz, Yannick SChmitt, Acim Bechthold,

Philipp Beznkirch, Rene Harald Fischer, Simon Jakoby, David Nilles,

Tobias Greif, Tobias Schäfer. Es fehlen: Kevin Guthmann, Michael

Karges, Alexander Jakoby, Carsten Pinter, Ulrich Kirchen, Phillip Mees,

Sebastian Rothe, Maximilian Klos, Daniel Lieser, Johannes Koch.

Foto: Archivbild Saison 16/17

H.v.l.: Tom Schmitt, Simon Fell, Lukas Fell, Philipp Steinmetz,

Stefan Kassing, Stefan Reis.

M.v.l.: Dietmar Hürter, Florian Krüger, Leonard Kohn, Kevin Ross,

Nico Kaypinger, Michael Geltz, Benedikt Rommelfangen, Andreas

Reinert, Johannes Geltz.

V.v.l.: Flo Baack, Sascha Bartholome, Fabian Fell, Lukas Löwen,

Max Frankreiter, Jan Schneider.

TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW

„Kompakt stehen“

Markus Meurer

„Starke Defensive“

Uwe Repplinger

„Oben mitspielen“

Dietmar Hürter

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Markus Meurer: Die Mannschaft hat sehr konzentriert gearbeitet

und ist sich der schweren Aufgabe bewusst, die da in der

nächsten Saison auf sie zukommt.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Markus Meurer: Wir werden versuchen, die jungen Spieler,

welche in den letzten Jahren eher gegen den Abstieg gespielt

haben, soweit einzustellen, dass Sie der Aufgabe gewachsen

sind, auch mal Favorit zu sein.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Markus Meurer: Ich bin kein Mensch, der an neue Spieler

große Erwartungen hat. Nicht weil ich nicht glaube, dass sie

uns nicht weiterhelfen, sondern weil ich weiß, dass es gerade

für Neue nicht immer leicht ist, Fuß zu fassen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Markus Meurer: Wir haben mit Benjamin Oechsle einen vor

allem in der Rückrunde sehr wichtigen Spieler verloren und ich

wünsche ihm auf diesem Weg alles Gute für die Zukunft. Nun

müssen wir nach vorne schauen und diese Lücke füllen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Markus Meurer: Wir werden viel am Pass- und Stellungsspiel

arbeiten. Als Mannschaft kompakt stehen und dann im Kollektiv

zielstrebig nach vorne spielen.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit?

Markus Meurer: Ich denke Ayl und Tawern II werden das

unter sich ausmachen.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger ein?

Markus Meurer: Die Aufsteiger werden sich wohl teilweise

erst an die höhere Klasse gewöhnen müssen, die Absteiger (so

wie wir) dürfen die niedrigere Klasse nicht unterschätzen.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Uwe Repplinger: Sehr gut. Die Trainingsbeteiligung war

überragend, alle Spieler haben super mitgezogen.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Uwe Repplinger: Wir streben einen Mittelfeldplatz an und

werden versuchen unsere jungen Neuzugänge an den Seniorenbereich

ran zuführen.

11ER: Welches System werden Sie spielen?

Uwe Repplinger: Wie in den vergangenen Jahren werden

wir uns auf unsere starke Defensive verlassen und über die

kämpferische Einstellung zu einem erfolgreichen Spiel finden.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Uwe Repplinger: Dass sie sich mit großer Trainingsbeteiligung

einbringen, sich schnell an unsere Abläufe gewöhnen und

versuchen die Inhalte möglichst schnell Umzusetzen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Uwe Repplinger: Bedingt durch den Abgang unseres letztjährigen

Topscores Christophe Maio, werden wir versuchen die

entstandene Lücke auf mehrere Schultern zu verteilen

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Uwe Repplinger: Wir werden versuchen die nötige Einstellung

in jedem Spiel abrufen zu können.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem Trainingsplan?

Uwe Repplinger: Schwerpunkte lagen u.a. auf Koordination,

Regeneration und Team Building.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Uwe Repplinger: SV Ayl, SV Tawern II und die SG Wiltingen.

11ER: Auf welche Stürmer müssen Abwehrreihen achten?

Uwe Repplinger: Mit Daniel Gilweit (Tawern II) sowie mit

Martin Schuh vom SV Ayl wird zu rechnen sein.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Dietmar Hürter: Die Vorbereitung verlief erfreulich, mit einer

sehr hohen Trainingsbeteiligung und intensiven Einheiten.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Dietmar Hürter: Wir wollen in dieser Saison unseren Fans

und Zuschauern einen attraktiven und erfolgreichen Fußball

zeigen. Wir möchten dabei oben in der C-Liga Saar mitspielen.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

Dietmar Hürter: Neben dem bekannten 3-5-2-System haben

wir in dieser Vorbereitung auch ein 4-1-3-2 einstudiert.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Dietmar Hürter: Wir bekamen insgesamt fünf Neuzugänge,

die uns sportlich weiterbringen und menschlich zu uns passen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Dietmar Hürter: Wir haben mit Timo Rommelfangen nur einen

Abgang, der uns dankeswerterweise im Tor aushalf.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Dietmar Hürter: Wir möchten durch unser neues System

flexibler agieren, sodass wir schwerer auszurechnen sind.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit?

Dietmar Hüter: Ich rechne dieses Jahr die SG Wiltingen, den

SV Tawern II, und die SG Wincheringen zu den Favoriten. Natürlich

hoffe ich, dass wir auch ein Wörtchen mitreden können.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger ein?

Dietmar Hürter: Mit der SG Wiltingen bekommen wir einen

starken Absteiger. Die Aufsteiger aus Kommlingen und Fisch

sollte man keinesfalls unterschätzen.

11ER: Auf welche Stürmer muss man besonders achten?

Dietmar Hürter: Ich hoffe natürlich vor unseren Stürmen,

aber es gibt einige gute Offensivspieler in unserer Liga.

Torhüter: Ulrich Kirchen, Carsten Pinter

Abwehr: Lucas Fink, Alexander Jakoby, Johannes Koch, Tobias Nilles,Sebastian

Rothe, Dominik Schmitt, Daniel Lieser, Michael Karges, Marius Mergen

Mittelfeld: Achim Bechthold, Marc Benzschawel, Fischer Rene, Guthmann Kevin,

Guthmann Sven, Jonas Hirtz, Philipp Karges, Markus Meurer, Jan Meyer, David

Nilles, Carsten Meurer, Philipp Mees, Philipp Seibel, Tobias Greif

Sturm: Pascal Bauschert, Timm Friend, Michael Karges, Rene Molnar, Valentin

Pause, Simon Jakoby, Jan Reischl, Yannick Schmitt, Moritz Zonker

Zugänge: Valentin Pause (reaktiviert)

Abgänge Benjamin Oechlse (Tawern), Dominik Keils (unbekannt), Pascal Fischer

(pausiert)

Torhüter: Kevin Biering, Thomas Hein, Julian Kronz, Leonard Lang, Joao Ladeiro

Abwehr: Stefan Altenhofen, Jefferson Fernandes, Filipe de Castro Martins, Marius

Kohl, Alexander Schartz, Daniel Schartz, Michael Schneider, Jan Thies, Christian Tritz,

David Borrega, Michael Boesen, Dominik Michels, Christopher Pütz, Martin Zens

Mittelfeld: Henrique Antunes, Fernando Barbara, Marco Baumann, Kevin Hellner,

Bastian Hurth, Philip Kaudy, Marc Kayser, Dominik Loch, Jan Loch, Bryan Maus,

Andreas Pütz, Christoph Regneri, Dominik Schmidt, Sebastian Thies, Marius Walter,

Jan Willkomm, Alessandro Barbara, Marco de Moura, David Krecké, Sascha Pütz,

Paulo Rodrigues

Sturm: Nico Altenhofen, Yannik Bayer, Nico Denis, Carsten Gales, Michael Kaudy,

Bruno Lopes, Simon Müller, Cunha Narciso, Achim Unger, Marco Hacket

Zugänge: Kevin Biering, Leonard Lang, Simon Müller, Alexander Schartz, Martin

Zens, Andreas Pütz (alle eigene Jugend), Cunha Narciso, Yannik Bayer (beide

reaktiviert)

Abgänge: Christophe Maio (Remich), Patrick Bernhard (SG Nittel)

Torhüter: Johannes Geltz, Jan Schneider

Abwehr: Simon Fell, Maximilian Frankreiter, Sebastian Kramp, Martin Reinert,

Benedikt Rommelfangen, Marc Rommelfangen, Kevin Roos

Mittelfeld: Florian Baack, Max Baltes, Sigmar Eilens, Fabian Fell, Andreas Geltz,

Lukas Löwen, Philipp Steinmetz, Gerd Wagner

Sturm: Daniel Franzen, Michael Geltz, Stefan Kassing, Leonard Kohn, Manuel

Meyer, Thomas Schmitt, Martin Schu

Zugänge: Timo Rommelfangen (Karriereende)

Abgänge: Jan Schneider (eigene Jugend), Simon Fell (FC Könen), Daniel Franzen

(SV Konz III), Stefan Kassing

(SG Mülheim), Maximilian Frankreiter (SSG Kernscheid)


11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

KREISLIGA-C SAAR

53

SV Fisch SV Tawern II SV Wasserliesch II

H.v.l.: Berthold Britten (Trainer), Marc Dietzen, Michel Phillips,

Max Löwenbrück, Andreas Zitzelberger, Johannes Hein, Lukas

Strupp, Benedict Britten, Manuel Kugel (Trainer).

V.v.l.: Max Richter, Ralf Becker, Nico Waiblinger, Julian Dutreux,

Robin Rauen, David Neufi ng, Sascha Kellersch.

H.v.l.: G. Hein, Trainer II. Dax, Fettes, T. Weber, Groß, Kirch,

F. Weber, Rausch, Janitzki, Borens, Bialas, Steffen, Clemens, Hein,

Schömann.

M.v.l.: H. Noner, Oechsle, N. Noner, L. Rausch, J. Rausch, Densborn,

J. Weber, Löber, Strupp, Ostermann, Rohles, Rehle, Co-Tr. II.

Samson, Trainer I. Gales.

V.v.l.: Lang, Rohlinger, Vogel, Kirch, Metzdorf, Stern, Bruns, Pütz,

Gilweit, Gebhard, Bittner, Wolf, Klein, Groothuis, Co-Tr. I. R. Elteste.

H.v.l.: Trainer Jens Schumacher, Betreuer Timo Knöppel, Sven Skiba, Jens

Gehentges, Eric Jacoby, Matthias Ludwig, Adrian Klassen, Philipp Schmitz,

Marc Zimmer, Florian Stephan, TW-Trainer Gerri Reski, Betreuer Dirk Linn.

V.v.l.: Marcel Freese, Stefan Bieck, Andy Adam, Lutz Müller, Sebastian

Roos, Max Kintgen, Niklas Wichterich, Nikolai König, Tobias Rath.

Eingefügt v.l.: Lukas Köster, Johannes Ludwig, Lukas Erdmann, Julian

Jakobs, Pierre-Marie Gaudin, Simon Schwindling, Michael Wandernoth,

Pascal Knöppel. Ohne Foto: Rafael Gruszecki, Emrecan Ünlü.

TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW

„Weiterentwickeln“ „Guter Unterbau“

Berthold Britten/ Manuel Kugel

Torsten Dax

„Weiter etablieren“

Jens Schumacher

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Britten/Kugel: Bis jetzt zufrieden. Aufgrund der Urlaubszeit

konnten wir natürlich nicht immer mit voller Einsatzstärke in

die Spiele gehen bzw. trainieren.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Britten/Kugel: In erster Linie steht der Klassenerhalt. Wir

wollen für jede andere Mannschaft ein unangenehmer Gegner

sein.

11ER: Welches System werden Sie spielen und welche Vorteile

hat dieses?

Britten/Kugel: Es wird kein festes System geben. Wir richten

uns teilweise nach dem Gegner.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Britten/Kugel: Dass sie sich schnell in der Mannschaft wohlfühlen

und Spaß am Spielen haben .

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Britten/Kugel: Nicht schwer.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Britten/Kugel: Wir wollen uns taktisch und technisch weiterentwickeln.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem Trainingsprogramm?

Britten/Kugel: Viel Taktik, Technik und Krafteinheiten.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Torsten Dax: Wir hatten eine sehr gute Vorbereitung. In den

Testspielen hatten wir meist B-Ligisten, gegen die wir aber sehr

gute Leistungen gezeigt haben.

11ER: Welche Ziele haben Sie in dieser Saison?

Torsten Dax: Wir wollen für die erste Mannschaft ein guter

Unterbau sein. Wir selbst wollen die Platzierung vom letzten

Jahr mindestens bestätigen.

11ER: Mit welchem System wollen Sie spielen?

Torsten Dax: Wir wollen möglichst flexibel sein, sodass wir

unsere Aufstellung auch dem Personal anpassen können.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Torsten Dax: Es gilt, diese so schnell wie möglich zu integrieren.

Qualitativ wird das Team auf jeden Fall verbessert.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Torsten Dax: Wir wollen gut in die Saison starten. Die Konstanz

versuchen wir auch zu steigern.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem Trainingsplan?

Torsten Dax: Den Zusammenhalt und den Spaß weiter zu

fördern. Dazu müssen Trainer und Mannschaft sich auch noch

kennenlernen.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit in dieser Saison?

Torsten Dax: Die SG Wiltingen wird sicher versuchen, direkt

wieder aufzusteigen. Auch der SV Ayl wird versuchen, an die

Leistung der letzten Saison anzuknüpfen.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger ein?

Torsten Dax: Die Aufsteiger sind schwer einzuschätzen.

11ER: Vor welchem Stürmer muss man sich in Acht nehmen?

Torsten Dax: Michael Karges hat in der B-Klasse schon eine

beeindruckende Quote gehabt.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Jens Schumacher: Die Jungs sind motiviert, ziehen gut mit.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Jens Schumacher: Wir wollen uns in der C-Klasse weiter

etablieren und streben eine noch bessere Platzierung (7.) als

letzte Saison an.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

Jens Schumacher: Wir werden bei den Systemen flexibler

agieren.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Jens Schumacher: Die neuen Spieler haben bereits gezeigt,

dass sie eine wichtige Verstärkungen darstellen können.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Jens Schumacher: Arbeits- und studienbedingt werden einige

Spieler nicht so oft zur Verfügung stehen. Levi Távora Veiga wird

sich in der Dritten zeigen, er bleibt uns als wichtiger Faktor erhalten.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Jens Schumacher: Als Aufsteiger haben wir anfangs mit einer

unerfahrenen Mannschaft begonnen. Im Laufe der Saison

haben wir uns zunehmend an das C-Klasse-Niveau gewöhnt.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem Trainingsplan?

Jens Schumacher: Mehlental, Radfahren, Heimatfest und

Trainingswochenende.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit in dieser Saison?

Jens Schumacher: Ayl, Wiltingen und Tawern II.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger ein?

Jens Schumacher: Wiltingen wird vorne mitspielen, Fisch

und Kommlingen den Schwung des Aufstiegs mitnehmen.

11ER: Vor welchen Stürmern muss man sich in Acht nehmen?

Jens Schumacher: Da gibt es in der Klasse viele Hochkaräter.

Torhüter: Marc Dietzen, Sascha Kellersch

Abwehr: Julian Dutreux, Carsten Hamacher, Christian Hettinger, Daniel Kiefer,

Thomas Kucharski, Thorsten Kucharski, Peter Maximini, David Neufi ng, Phillips

Michel, Michael Reuter, Robert Schettgen

Mittelfeld: Ralf Becker, Alex Keiler, Manuel Kugel, Daniel Schmitt, Luka Strupp,

Fabian Wacht, Andreas Zitzelsberger

Sturm: Benni Britten, Dennis Kettenhofen, Maximilian Löwenbrück, Moritz

Molitor, Maximilian Richter, Philippe Heller

Zugänge: Julian Dutreux (Perl-Besch), Philippe Heller (SG Kirf), Manuel Kugel

(SG Nittel)

Abgänge: Kevin Weber, Kevin Schettgen (beide SG Nittel), Simon Schneider (SG

Saarburg)

Torhüter: Steffen Bruns, Simon Hoffmann, Ralf Kindermann, Marc Metzdorf,

Patrick Pütz, Luca Stern

Abwehr: Sebastian Bittner, Fabian Densborn, Peter Harig, Sascha Janitzki,

Johannes Kappes, Christoph Löber,

Johannes Luy, Fabian Rausch, Benni Strupp

Mittelfeld: Daniel Bialas, Marius Borens, Alexander Clemens, Thorsten Fettes,

Klaus Gebhard, Christoph Groothuis, Dennis Groß, Benjamin Oechsle, Levent

Oruc, Norman Palzer, Lars Rausch, Dirk Rohles, Tim Rohlinger, Patrick

Scherer, Marcel Schwarzenbarth, Martin Steffen, Steven Thurn, Sebastian Wolf

Angriff: Torsten Dax, Daniel Gilweit, Achim Mees, Markus Müller, Jochen Rausch,

Carsten Vogel, Johannes Weber

Zugänge: Torsten Dax (SG Kanzem/Wawern als Spielertrainer), Christof Samson

(SV Tawern III, als Co-Trainer)

Abgänge: keine

Torhüter: Max Kintgen, Lutz Müller, Sebastian Roos

Abwehr: Marcel Freese, Jens Gehentges, Rafael Gruszecki, Lukas Köster,

Johannes Ludwig, Tobias Rath, Philipp Schmitz, Sven Skiba, Florian Stephan,

Niklas Wichterich

Mittelfeld: Andy Adam, Lukas Erdmann, Pierre-Marie Gaudin, Julian Jakobs,

Matthias Ludwig, Simon Schwindling, Emrecan Ünlü, Michael Wandernoth, Marc

Zimmer

Sturm: Stefan Bieck, Eric Jacoby, Adrian Klassen, Pascal Knöppel, Nikolai König

Zugänge: Emrecan Ünlü (SV Filzen-Hamm), Tobias Rath (SSG Mariahof)

Abgänge: keine


54

KREISLIGA-C SAAR

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

VfL Trier II

H.v.l.: Trainer Tim Ibach, Pascal Deutschen, Stephan Minden,

Daniel Schmitt, Andreas Häusler, Roy Schirrmann, Oliver Sollner,

Ruben Wabschke, Alexander Zock, Dennis Rieder.

V.v.l.: Daniel Kaspareck, Mohammadi Almohammad, Philipp Kick,

Yannik Hunold, Felix Finkenberg, Mahdi Ghörbanzadeh, Dennis

Berg.

TRAINER-INTERVIEW

„Spaß an Fußball“

Tim Ibach

Sichern sich Leonard Kohn (in weiß) und der SV Ayl ohne die SG Freudenburg den Meistertitel?

Foto: Archiv

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Tim Ibach: Die Vorbereitung lief schleppend an, weil viele

Spieler ihren Jahresurlaub in dieser Zeit verbracht haben. Es

dauert noch, bis wir aus alter A-Jugend und zweiter Mannschaft

ein Team werden.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Tim Ibach: Wichtig ist, dass wir rechtzeitig genügend Punkte

sammeln, um in der Liga mit der jungen Mannschaft anzukommen.

Dann werden wir sehen, wohin die Reise geht.

11ER: Welches System werden Sie spielen?

Tim Ibach: Die Grundformation wird ein 4-4-2 sein, der Vorteil hierbei

ist, dass wir variabel auf Dreier/Fünfer-Kette umstellen können.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Tim Ibach: Ich weiß, was die Jungs können. Wichtig ist, nur

dass Sie es im Seniorenbereich umsetzen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Tim Ibach: Wir können beide Spieler durch den Zuwachs der

ehemaligen A-Jugend-Spieler kompensieren.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Tim Ibach: Wir wollen uns taktisch weiterentwickeln und den

Spaß an unserem Hobby Fußball nicht vernachlässigen.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem Trainingsplan?

Tim Ibach: Ich bin immer ein Fan davon gewesen, im Training

sehr viel mit Ball und den Torabschluss trainieren zu lassen.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger ein?

Tim Ibach: Die Absteiger haben den Druck, dort wieder hinzukommen,

wo sie einmal waren. Die Aufsteiger aus allen D-Klassen

sind immer für eine Überraschung gut.

11ER: Auf welche Stürmer muss man besonders achten?

Tim Ibach: Hoffentlich auf unsere.

Stefan Bieck und der SV Wasserliesch II könnten in dieser Saison für Überraschungen sorgen.

Foto: Archiv

Torhüter: Yannik Hunold, Philipp Kick, Tobias Schnitzler

Abwehr: Dennis Rieder, Alexander Zock, Dennis Berg, Roy Schirrmann, Jeremias

Krewer, Aljoscha Pintac, Florian Scholtes, Matthis Schäfer, Leon Geibel

Mittelfeld: Ruben Wabschke, Pascal Deutschen, Stephan Minden, Felix Finkenberg,

Mohammadi Almohammad, Nico Ruland, Daniel Maxeiner, David Giloy, Daniel

Schmitt, Alexander Lieder, Moritz Grabowsky

Sturm: Stefan Züfl e, Oliver Sollner, Andreas Häusler, Daniel Kasparek,Mahdi Ghörbanzadeh

Zugänge: Yannik Hunold, Felix Finkenberg, Mahdi Ghörbanzadeh, Mohammadi

Almohammad, Jeremias Krewer, Matthis Schäfer, Moritz Grabowsky, Leon Geibel

(alle eigene Jugend)

Abgänge Wadim Schirschow (SSG Mariahof), Benjamin Stender

Andreas Meyer (im Flug) will mit der SG Saarburg II in diesem Jahr hoch hinaus.

Foto: Archiv


Wir suchen einen Asphaltwalzenfahrer

m/w mit Berufserfahrung.

Christoph Schnorpfeil GmbH & Co. KG

Gottbillstraße 37 · 54294 Trier

Tel.: 0651 827650

Fax: 0651 8276551

info@schnorpfeil-trier.de

www.schnorpfeil-trier.de


56

KREISLIGA-C TRIER/EIFEL

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

DJK St. Matthias Trier II FSV Trier-Kürenz SG Butzweiler II

von oben links nach rechts: Roman Nagel, Andreas Schirmer,

Steven Hubig, Timo Löhndorf, Lars Möller, Eric Pasucha, Yannick

Schwaab, Bene Ensch, Trainer Martin Klein.

von unten links nach rechts: Juris Iwanowsky, Christoph Müller,

Marius Weidert, Sven Schönhofen, Herbert Weiersbach, Moritz

Strupp, Jan Näckel, Hans Montag.

H.v.l.: David Willms, Victor Blings, Julian Bastian, Max Ploschik,

Eric Gaber, Christian Brech, Andreas G.

V.v.l.: Lucas Brixius, Timof Klic, Sven Lentes, Jonathan Blehaut,

Pierre Renett, Asem Giese, David Pohl.

Vordere Reihe v.l Trainer Frank Laudwein, Pascal Oster, Nino

Tuttolani, Christian Leibrock, Tobias Brand, Ivo Miguel Sa Teixeira,

Tim Jung.

Hintere Reihe v.l Nicolas Spang, Michael Schwarz, Thomas Weber,

Nico Mattes, Jonas Lehmann, Louis Hellinger, Jannik Spang, David

Schneck, Marco Heid,David Hufer.

TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW

„Oben mitspielen“

Martin Klein

„100 Prozent“

Daniel Knopp

„Disziplinierter sein“

Rene Senger

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft? Wie

zufrieden sind Sie mit den Testspielleistungen?

Martin Klein: Wie das bei zweiten Mannschaften oftmals so

üblich ist, haben auch bei uns einige den Fokus in der Vorbereitung

verstärkt aufs Reisebüro gelegt, sodass von intensiven

Strandläufen auszugehen ist. Demnach werden wir wohl topfit

sein.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Martin Klein: Nachdem wir in den letzten beiden Jahren um

Platz zwei mitgespielt haben, jedoch die entscheidenden Punkte

gegen direkte Mitkonkurrenten nicht einfahren konnten, versuchen

wir auch in diesem Jahr wieder, so lange wie möglich

oben mitzuspielen. Da wir jedoch aufgrund unserer Abgänge

zunächst abwarten müssen, wie gut diese kompensiert werden

und ob dies überhaupt gelingt, wäre es zum jetztigen Zeitpunkt

vermessen, den Blick nach ganz oben zu richten.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

Martin Klein: Wir probieren uns derzeit noch in dem ein oder

anderen System. Ich bevorzuge allerdings eine tendenziell

offensivere Ausrichtung, was letztlich aber vom verfügbaren

Spielermaterial abhängig sein wird.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Martin Klein: An unsere beiden A-Jugend-Spieler stelle ich

keine Erwartungen. Sie sollen sich zunächst im Seniorenbereich

zurechtfinden und sukzessive herangeführt werden. Bis

auf weiteres genießen sie daher Welpenschutz. Von Patrick

Montag weiß ich, dass er alles mitbringt, um unser Spiel auf

Anhieb bereichern zu können. Wenn wir es hinbekommen, dass

er sich schnell einlebt, sodass er sein vorhandenes Potenzial

pünktlich zum Start abruft, bin ich sehr zufrieden.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Daniel Knopp: Die Vorbereitung lief bisher relativ gut. Konditionell

konnte man klar die erreichten Fortschritte aus der

Vorbereitung sehen.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Daniel Knopp: Schwerpunkt wird es sein, die neuen Spieler

zu integrieren. Des Weiteren müssen wir daran arbeiten, unsere

Überlegenheit in etwas Zählbares umzumünzen.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

Daniel Knopp: Grundsätzlich favorisieren wir ein ballorientiertes

4-4-2-System.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Daniel Knopp: Ich erwarte, dass sie meine Spielphilosophie

verstehen und versuchen, diese umzusetzen. Ich möchte sehen,

dass sie sich entwickeln und 100 Prozent bringen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Daniel Knopp: Wir haben einige gute Individualspieler abgegeben,

welche natürlich einen Qualitätsverlust verursacht

haben. Unsere Stärke soll aber in Zukunft ein homogenes Team

und die mannschaftliche Geschlossenheit sein.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Daniel Knopp: Ich lege sehr viel Wert auf eine hohe Trainingsbeteiligung,

um insbesondere taktische Dinge wie z.B.

Spielzüge und Systeme einzustudieren.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Daniel Knopp: Ich könnte mir vorstellen, dass die Spvgg. Trier,

Mariahof und Sirzenich II eine Rolle bei der Titelvergabe spielen.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger ein?

Daniel Knopp: Ich schätze alle als stark ein, niemand wird

uns was schenken.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft? Wie zufrieden

sind Sie mit den Testspielleistungen?

Rene Senger: Die Vorbereitung war schwierig, wegen der häufigen

urlaubsbedingten Abwesenheiten.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Rene Senger: Klassenerhalt!

Volles Potential der Mannschaft ausschöpfen.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen und welche

Vorteile hat dieses System?

Rene Senger: Wir versuchen weiterhin auf Ballbesitz zu spielen

und unser Spiel zu machen.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Rene Senger: Dass sie sich gut in die Mannschaft integrieren.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern (auch im Bezug auf

die vergangene Saison)? Wie wollen Sie das Team verbessern?

Rene Senger: Insgesamt als Mannschaft disziplinierter agieren.

Auch die Fitness der einzelnen Spieler muss verbessert

werden, da wir nicht wie in der D-Liga so oft ein und aus wechseln

können.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem Trainingsprogramm?

Rene Senger: Es wurde viel im taktischen Bereich trainiert.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit und warum?

Rene Senger: Ich persönlich habe keinen Favoriten, es wird

viele Derbys diese Saison geben, da entscheidet oft der Kampf.

Es ist schwer eine Tendenz zu geben.

11ER: Vor welchen Stürmern müssen sich die Abwehrreihen

besonders in Acht nehmen?

Rene Senger: Wie schon gesagt es wird viele Derbys geben,

da werden einige Spieler über sich hinauswachsen.

Torhüter: Marc Pasucha, Marc Hormesch, Herbert Weiersbach

Abwehr: Patrick Montag, Jeremy Jaworek, Maurice Marx, Ali Hammoud, Jan

Näckel, Lucas Oberbillig

Mittelfeld: Hussein Mohssen, Benedikt Ensch, Moritz Strupp, Max Lauer,

Hussein Berjawi, Sven Schönhofen

Sturm: Steven Hubig, Günter Blang, Juris Iwanowsky, Roman Nagel, Andreas

Schirmer

Zugänge: Patrick Montag (TuS Euren), Andreas Schirmer (SV Könen), Lucas

Oberbillig, Moritz Strupp (beide eigene A-Jugend)

Abgänge: Florian Degering (berufl ich, pausiert) Sascha Hilsemer (berufl ich, pausiert)

Benedikt Buschmann (Co-Trainer, Karriereende) Steven Alten (Karriereende),

Christian Adams (Karriereende)

Torhüter: Heiko Fusenig, Ralf Fischer, Jean-Marc Warnecke

Abwehr: Alexander Merkowski, David Willms, Edres Aula, Fabian Feller, Frank

Nummer, Fritz Walter, Jonathan Blehaut, Jürgen Wergowski, Lucas Brixius, Manuel

Hildebrandt, Marc Gösel, Roman Kindsvater, Sven Lentes, Thilo S., Victor Blings

Mittelfeld: Adib Alhassani, Daniel Knopp, Artur Adam, Asem Giese, Christian

Brech, Daniel Laros, Dennis Besslich, Dennis Hermesdorf, Dennis Koch, Dirk Bieber,

Julian Bastian, Justin Gaber, Kevin Beauvin, Leonard Scheremet, Lucas Spang, Max

Plochik, Omar Kalife, Patrick Fusenig, Steven Wollmann, Mohammad Al Sulaiman,

Timof Klic, Pierre Renett, Florian Ries, Andreas G., Thomas Kraus, David Pohl

Sturm: Eric Gaber, Marvin Morsch, Gerry Müller, Miguel Hutmacher, Nicki P.

Zugänge: Asem Giese, Daniel Laros, Dennis Hermesdorf, Dirk Bieber, Justin

Gaber, Lucas Spang, Manuel Hildebrandt, Miguel Hutmacher, Omar Kalife, Patrick

Fusenig, Steven Wollmann (alle eigene A-Jugend), Jürgen Wergowski (SG Ehrang),

Ralf Fischer (SSG Mariahof), Florian Ries, Pierre Renett, Andreas G. (vereinslos),

Nicki P. (VfL Trier), Dennis Besslich (reaktiviert)

Abgänge: keine

Torhüter: Julius Schmitt-Klink, Michael Hank

Abwehr: Lucas Gierens, Daniel Grünhäuser, Jens Jakobi, Krump Johannes, Nico

Mattes, Sebastian Paul, Simon Schneider, Heiko Koch, Christian Schwarz

Mittelfeld: Eric Biewer, Jonas Lehmann, Bernd Müller, Patrick Neth, Rene Senger,

Amin Benzina, Tobias Hoch, Oliver Jahn, Pascal May

Sturm: Frank Laudwein, Nino Tuttolani, David Bartelmes, Holger Koch, Yahya

Naice

Zugänge: keine

Abgänge: Florian Kruppert (SV Sirzenich)


11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

KREISLIGA-C TRIER/EIFEL

57

SG Fidei SG Kordel II SG Ralingen II

H. R. v. l. n. r.: Florian Reuter, Sebastian Thiel, Christopher Meyer,

Julian Büchler, Alexander Badry, Mario Schuh, Philipp Gulden

Alexander Stoy. M. R. v. l. n. r.: Josef Schaich (1. Vorsitzender),

Marco Schaich, Daniel Schuh, Christopher Welz, Alexander Plein

(Co–Trainer) , Dirk Gerhardt (Torwart-Trainer), Bernd Körfer (Trainer),

Till Schneiders; Max Roth, Thomas Pernack, Thomas Gewalt

(Team-Manager). V. R. v. l. n. r.: Moritz Schönhofen, Steven Schappo,

J. Reuter, A. Schabio, A. Mehadji, S. Tögel, D. Kleber, F. Roth.

V.L.: Marius May, Kurt Willemes, Thomas Vollmann (1.Vorsitzender),

Peter Schwickerath, Christian Vollmann, Thomas Lichter,

Florian Roth, Julian Dücker, Jannik Nikolai, Tobias Karst, Oliver

Lieser, Pascal Junk, Marc Willems, Alex Roso (Trainer), Gerd Kozik

(Betreuer).

Vorne v.l.: Michael Eschmann, Philip Lorig, Roman Kastel, Christian

Schmitt, Mirves Azimi.

Hintere Reihe von links: Peter Klein,Johannes Görgen,Andreas

Mayer,Jeannot Schmidt.

Mitte von links: Florian Götz (Trainer),Martin Boecking,Florian

Poß,Tobias Schilz,Joe Schilz,Hans Lehnart(Torwart-Trainer),Daniel

Schneider(Abteilungsleiter Senioren).

Vordere Reihe von links: Alexander Braun,David Hillesheim,Mike

Wagner,David Lehnert,Christian Görgen.

TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW

„Teamgeist fördern“

Bernd Körfer

„Klassenerhalt“

Tobias Karst

„Offensivarbeit“

Florian Götz

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft? Wie zufrieden

sind Sie mit den Testspielleistungen?

Bernd Körfer: Bisher lief die Vorbereitung gut. Die Jungs ziehen

mit und nehmen alles schnell auf. Leider haben wir auch

einige Verletzte.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Bernd Körfer: Wir wollen oben mitspielen.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen und welche

Vorteile hat dieses System?

Bernd Körfer: Wir werden mehrere Systeme spielen können.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Bernd Körfer: Jeder soll mit vollem Einsatz und Spass dabei

sein. Der Rest folgt dann von alleine.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Bernd Körfer: Es gibt keine Abgänge.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern? Wie wollen Sie das

Team verbessern?

Bernd Körfer: Wir müssen uns immer weiter verbessern in

allen Bereichen, uns weiterentwickeln und Stabilität in unser

Spiel bekommen.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem Trainingsprogramm?

Bernd Körfer: Neben konditionellen Einheiten wurde auf der

Fidei ein Bootcamp abgehalten, mit gemeinsamem Essen und

zweiter Trainingseinheit am Nachmittag. Der Teamgeist wurde

gefördert und beim Bootcamp mehrfach der innere Schweinehund

besiegt.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit und warum?

Bernd Körfer: Mariahof, Sirzenich II, Mattheis II und auch

Ralingen II.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Tobias Karst: Die Trainingsbeteiligung hätte etwas höher sein

können, ansonsten bin ich mit der Vorbereitung zufrieden.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Tobias Karst: Die Mannschaft zusammenzuhalten und natürlich

der Klassenerhalt.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen und welche

Vorteile hat dieses?

Tobias Karst: Ein festes System haben wir nicht. Dieses

passen wir den uns zur Verfügung stehenden Spielern an.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Tobias Karst: Wir haben zwei junge Spieler aus der eigenen

Jugend dazubekommen und möchten diese natürlich im Seniorenbereich

integrieren.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Tobias Karst: Mit Stefan Kreuzahler hat uns ein Spieler verlassen,

der uns in den letzten Jahren mit seiner Erfahrung immer

geholfen hat. Insbesondere die jungen Spieler konnten viel

von ihm lernen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Tobias Karst: Die Trainingsbeteiligung muss sich steigern, damit

wir konditionell und taktisch besser werden.

11ER: Was stand außer Fitness auf dem Trainingsprogramm?

Tobias Karst: Besonderer Wert wurde in der Vorbereitung auf

den Ballbesitz und schnelles Umschalten gelegt.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit in dieser Saison?

Tobias Karst: Mein Favorit ist die SG Fidei, da sie im Sommer

ihren Kader mit vielen guten Neuzugängen verstärkt haben.

11ER: Vor welchen Stürmern muss man sich in Acht nehmen?

Tobias Karst: Wir nehmen uns vor jedem Stürmer in Acht.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Florian Götz: Die Saisonvorbereitung ist gut verlaufen. Testspielergebnisse

haben für mich keine so hohe Priorität, vielmehr

ist es wichtig, zum Saisonstart auf den Punkt da zu sein.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Florian Götz: Integration der neuen Spieler. Aufbau einer soliden

Grundlage, als Unterbau für unsere erste Mannschaft. Erfrischenden

und zukünftig erfolgsorientierten Fußball spielen.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

Florian Götz: Wir versuchen, uns in der Vorbereitung ein offensiveres

System anzueignen. Offensivere Systeme sind immer

schöner für Spieler und Zuschauer.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Florian Götz: Dass sie sich gut integrieren und die Mannschaft

in der Breite noch mal verstärken.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Florian Götz: Abgänge wiegen meistens schwer, allerdings

sind Spieler wie Andreas Hastert natürlich nur sehr schwierig

zu ersetzen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Florian Götz: Wir müssen in unseren Leistungen konstanter

werden, mehr Ehrgeiz an den Tag legen und alle füreinander

einstehen. Das waren unter anderem auch die Attribute, die

uns im letzten Drittel der letzten Saison gefehlt haben. Ein großer

Schwerpunkt wird diese Saison die Offensivarbeit sein.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem Trainingsplan?

Florian Götz: Ausbildung der technisch-taktischen Fähigkeiten

und diverse Gruppenprozesse.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit?

Florian Götz: SSG Mariahof, SV Sirzenich II und die SG Fidei.

Torhüter: Amen Mehadji, Andreas Schabio

Abwehr: Daniel Schuh, Florian Reuter, Friedrich Roth, Julian Reuter, Julian Büchler,

Moritz Schönhofen; Marco Schaich, Mario Schuh, Christoph Welz

Mittelfeld: Markus Drautzburg, Simon Boesen, Max Roth, Sebastian Tögel,

Sebastian Thiel, Sven Hasenstab, Philipp Gulden,Alexander Badry

Sturm: Michael Junk, Steven Schappo, Christoph Meyer

Zugänge: Philipp Gulden (Dörbach), Daniel Schuh (Dörbach), Simon Boesen

(Dörbach), Julian Büchler (Fell), Friedrich Roth (Ehrang), Christoph Meyer (Ehrang),

Steven Schappo ( Föhren), Julian Reuter (eigene Jugend), Amin Mehadji (Speicher)

Abgänge: keine

Torhüter: Roman Kostal, Edgar Schneider, Christian Vollmann

Abwehr: Jakob Bohr, Felix Krißbach, Simon Maes, Andreas Fritschen, Josef

Ackman, Florian Roth, Christian Schmidt

Mittelfeld: Thomas Lichter, Lukas Roth, Pascal Agostini, Dirk Minden, Sascha

Müller, Philipp Gerard, Niklas

Bettendorf, Christoph Naumann, Marco Kruppert, Jannik Nikolai, Marco Funk,

Fabian Beckers, Mirves Azimi

Angriff: Konstantin Beckers, Philipp Baustert, Dominik Schmitz, Dirk Baier, Tim

Kochann

Zugänge: Pascal Agostini, Niklas Bettendorf (beide eigene Jugend)

Abgänge: Stefan Kreuzahler (unbekannt)

Torhüter: Mike Wagner, Sven Obladen, David Hillesheim, David Lehnert

Abwehr: Tobias Schilz, Jeannot Schmidt, Daniel Nosbüsch, Tobias Hansen,

Alexander Braun, Jan Pallien, Jonas Kimmling, Tim Lamberty, Jörg Bures

Mittelfeld: Michael Fischels, Martin Boecking, Andreas Mayer, Nikola Weiler,

Christian Görgen, Johannes Görgen, Heiko Dahler, Sascha Thiex, Loic Stiens,

Stefan Disch, Felix Denkinger

Sturm: Florian Poß, Denis Giese, Mussie Kilfe Fessehaya, Florian Schmitz, Timo

Thiex

Zugänge: Florian Schmitz (reaktiviert), Stefan Disch (reaktiviert), Jonas Kimmling

(reaktiviert), Felix Denkinger (eigene Jugend)

Abgänge: Andreas Hastert (Kariereende), Michael Wagner (Kariereende), Joe

Schilz (1.Mannschaft)


58

KREISLIGA-C TRIER/EIFEL

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

Spvgg Trier SSG Kernscheid II SSG Mariahof Trier

H.R.v.l.n.r.: Trainer Jürgen Klankert, Manuel Berg, Simon Czesch,

Argjend Brahimi, Timo Schenten, Oliver Halm, Flo Schumacher,

Micha Josten, Betreuer Andy Weißhaar.

M.R.v.l.n.r.: Betreuer Arxhend Haxha, TW Trainer Josef Klankert,

Andre Preis, Sindi Salar, Edin Cirikovic, Ramon Staudt, Jens Prinz,

Luis Cordel, Mike Stumps, Neshi Berisha.

U.R.v.l.n.r.: Nico Herz, Sven Prinz, Dennis Wagner, Egzon Aliu, Jens

Dansauer, Romano Schulz, Pascal Fohr, David Reitz.

Obere Reihe von links nach rechts: Eric Logan, Marius Herrig, Max

Kreusch, Luca Dahm, David Schneider.

Mittlere Reihe von links nach rechts: Trainer. Renato de Ritis, Sebastian

Schmitt, Flo Baus, Patrick Oberbillig, Rocco Lisi, Daniel

Gretschel, Tobbias Huß.

Sitzend von links nach rechts: Dennis Wegner, Veli Cicek, Jonas

Warlich, Mohammad Dawalibi, Marvin Bley.

Von oben links : Björn Thomas, Marcus Trierweiler (Vorstand), Benny

Brakonier (Co- Trainer), Benny Weiler (Trainer), Marc Dres, Dennis

Millen, Kevin Flesch (gewechselt zu Butzweiler), Pascal Grieb,

Sascha Prison, Vincenzo Geyersbach, Michael Weyland, Nico Ettelbrück,

Mark Reichert (Vorstand).

Unten links: Michael Prison, Nico Geib, Danny Prison, Ralf Fischer

(gewechselt zu Kürenz), Tim Schuh.

TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW

„Löwenrudel“

„Defensiv agieren“

Jürgen Klankert

Renato de Ritis

„Meisterschaft“

Benny Weiler

11ER: Wie verlief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Jürgen Klankert: Ich bin sehr zufrieden. Wir haben einen

sehr großen Kader mit sehr starken Neuzugängen bekommen.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Jürgen Klankert: Durch den Abstieg in die C-Klasse wollen

wir uns erst mal finden. Die Neuen integrieren, ein Team werden

und von Spiel zu Spiel sehen, was geht.

11ER: Welches System werden Sie spielen?

Jürgen Klankert: Das klassische 4-4-2, es kommt aber auf

den Gegner an. Wir werden Taktisch gut arbeiten um mehrere

Formationen auch im Spiel spielen zu können.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Jürgen Klankert: Integration und Teamspieler.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Jürgen Klankert: Wir haben nur einen Abgang verkraften

müssen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Jürgen Klankert: Löwenrudel ist das Motto und was knallhart

durchgezogen wird. Man gewinnt und verliert als Team.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem Trainingsplan?

Jürgen Klankert: Zumba steht noch auf dem Programm,

Fußballgolf, Escape-Room wie auch Rudern, um den Teamgeist

noch mehr zu fördern.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit in dieser Saison?

Jürgen Klankert: Favoriten nenne ich keine, denn das ist

immer abhängig von der Konstanz. Da spielt es keine Rolle, ob

man richtig gute Kicker hat.

11ER: Wie schätzen Sie Auf- und Absteiger ein?

Jürgen Klankert: Aufsteiger sind immer motiviert und für

Absteiger ist es immer schwierig.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Renato de Ritis: Wir hatten eine Trainingsbeteiligung mit 20

bis 25 Spielern und haben viel im Fitnessbereich gearbeitet.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Renato de Ritis: Den Klassenerhalt!

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

Renato de Ritis: Wir werden mit einer Viererkette antreten

und dazu defensiver agieren. Als Neuling wollen wir natürlich

nicht gleich ins offene Messer laufen.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Renato de Ritis: Es ist wichtig, dads alle mitziehen, um auch

den Teamgeist zu fördern. Alle müssen bereit sein, für den Klassenerhalt

zu kämpfen, denn das ist unser erstes Ziel.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Renato de Ritis: Wir haben zwei berufsbedingte Abgänge

und erfahrene Spieler, die letzte Saison maßgeblich Anteil

hatten, dass wir aufgestiegen sind.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Renato de Ritis: Wir werden unseren Schwerpunkt noch

mehr auf Fitness und Verbesserung der Grundordnung setzen.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem Trainingsplan?

Renato de Ritis: Ralingen ist eine spielstarke Mannschaft,

Mariahof kampfstark. Auch die Spvgg. ist sehr gut aufgestellt.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger ein?

Renato de Ritis: Ralingen ist sehr gut eingespielt, die Spvgg.

mit vielen sehr guten Einzelspielern besetzt. Aach hat eine sehr

gute Offensive.

11ER: Vor welchem Stürmer muss man sich fürchten?

Renato de Ritis: Wir müssen jeden Spieler ernst nehmen,

egal welche Position er spielt.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Benny Weiler: Die Vorbereitung lief sehr gut. Das erste Spiel

mussten wir leider absagen, da ich zu viele kranke bzw. verletzte

Spieler hatte. Sonst sind die Testspiele gut verlaufen.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Benny Weiler: Unser Ziel ist die Meisterschaft. Wir sind letzte

Saison erst in den letzten Spielen gescheitert, da viele Stammspieler

fehlten. Mit den Neuzugängen wollen wir jetzt aufsteigen.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

Benny Weiler: Ein 4-2-3-1. Wir haben eine super besetzte

Offensive und bauen von Dreier- auf Viererkette um. Zwei

Sechser ziehe ich in die Innenverteidigung, um im Spielaufbau

stark zu sein.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Benny Weiler: Tobi Geib ist durch seine Größe ein Zentrumstürmer,

er kann Bälle halten und kennt seine Nebenleute aus

der Jugend. Wadim Schirschow ist ein extrem technisch guter

und schneller Außenspieler. Mit Timo Blumenau haben wir

einen technisch starken Spieler hinzugewonnen.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Benny Weiler: Ralf Fischer ist als Torwart nach Kürenz

gewechselt, Kevin Flesch ist nach Aach aus privaten Gründen

gewechselt.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem Trainingsplan?

Benny Weiler: Mit Daniel Jacobi haben wir einen sehr guten

Fitnesscoach hinzugewonnen. Er macht die Jungs körperlich

und auch mental fit.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Benny Weiler: Die Fidei, aber auch die Spvgg. Trier.

Torhüter: Egzon Aliu, Jens Dansauer, Thierry Mussard, Max Volprich

Abwehr: Luis Cordel, Pascal Fohr, David Reitz, Romano Schulz, Salar Sindi

Mittelfeld: Manuel Berg, Oliver Halm, Nico Herz, Andre Overdieck, Heiko

Schneider, Sven Prinz, Florian Schumacher, Dennis Wagner, Tobias Weyres

Sturm: Argjend Brahimi, Edin Cirikovic, Shqiprim Dreshaj, Ramon Staudt, Mike

Stumps, Isaac Virga

Zugänge: Oliver Halm (TSG Trier-Biewer), Ramon Staudt, Edin Cirikovic (beide

FSV Trier-Kürenz), Egzon Aliu (FSV Tarforst)

Abgänge Christian Premm (Karriereende), Christiano Raffa (Alemania Trier),

Giovanni Silano (DJK St.Matthias), Manuel Halm (Otzenhausen), Nexhmedin

Berisha (Pause), Patrick Walter (TSG Trier-Biewer)

Torhüter: Jonas Warlich, Robby Loisel, Mario Michels

Abwehr: Veli Cicek, Luca Dahm, Daniel Gretschel, Marius Herrig, Tobias Huß,

Amir Kamal, Max Kreusch, Daniel Nathem, Patrick Oberbillig, Sebastian Schmitt,

David Schneider, Klaus Jüngling

Mittelfeld: Hassan Nauras, Gayth Kamal, Ziyad Khidir, Antonio Schönberger,

Denis Wegner, Tim Weiler, Malek Weisheit, William Ramos, Denis Loisel

Sturm: Florian Baus, Dilsad Düs, Eric Logan, Volker Wagner, Marvin Bley

Zugänge: Max Kreusch, Luca Dahm, Antonio Schönberger (alle SV Eintracht

Ruwer), Marvin Bley (FSV Tarforst III), Amir Kamal, Gayth Kamal (beide FSV

Trier-Kürenz), Tim Weiler (Jugend Trier-Irsch)

Abgänge: Felix Luttmann (unbekannt), Denis Loisel, Klaus Jüngling, Simon

Roth, Sebastian Schmitz, William Ramos, Robby Loisel, Daniel Nathem (alle SSG

Kernscheid III)

Torhüter: Patrick Ehmann, Danny Fohr, Pascal Grieb

Abwehr: Marek Busert, Dirk Geib, Vicenzo Geyersbach, Dennis Graf, Heinz

Schneider, Alexander Walter

Mittelfeld: Mike Dellwing, Marc Dres, Nico Ettelbrück, Dirk Flesch, Dennis Frisch,

Nico Geib, Alexander Kochan, Marvin Kugel, Dennis Millen, Sascha Prison, Pascal

Remy, Tim Schuh, Björn Thomas, Benny Weiler

Sturm: Lars Gallmeister, Kevin Kohr, Michael Prison, Michael Weiland, Wadim

Schirschow, Tobias Geib, Timo Blumenau, Matej Pesa, Stefan Zimmer

Zugänge: Tobi Geib (Ehrang A-Jugend), Wadim Schirschow (VfL Trier), Timo

Blumenau (Spvgg. Trier),

Matej Pesa (Kroatien), Stefan Zimmer (Spvgg. Trier)

Abgänge: Ralf Fischer. (FSV Trier-Kürenz), Flesch Kevin (SG Butzweiler/Aach/

Newel),Danny Prison (SV Alemannia Trier 2013)


11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

KREISLIGA-C TRIER/EIFEL

59

SV Sirzenich II SV Trier-Olewig II SV Udelfangen

Hintere Reihe (v.l.n.r): Jakob Recht, Kai Oberbillig, Germano

Scarrano, Rosario Avanzato, Hassan Mohssen, Philipp Wollscheid,

Stefan Schmitz, Dominik Frank, Marius Kochan, Michael Fuxen.

Untere Reihe (v.l.n.r): Sven Schmidt, Thomas Ewen, Matthias

Recht, Ditmar Kraus, Philipp Schmitz, Arthur Maier, Jens Petry.

Marcel Frank, Lukas Felter, Thomas Eraßmy, Alex Ziewers, Markus

Kuhn, Stefan Schuhmacher, Noah Müller.

H.v.l.: Trainer Andreas Wagner, Jan Heckel, Philipp Weber,

Christian Dres, Thomas Schad, Christian Marquardsen, Christian

Regnier, Sandro Vogtel, Lars Weber.

V.v.l.: Dominik Greif, Niclas Weber, Pablo Stumm, Dominik Schott,

Rene Weber, Tobias Schweitzer.

Foto: Archivbild Saison 15/16

Hintere Reihe von links: Stefan Ferring, Fadi Bello, Edu Ruiz, Chris

Klengler, Jan Pätzold, Garry Germany, Alex Schubert, Konstantin

Sachanidis, Stephan Gerich, Mark Wiersch, Kevin Hullen, Dennis

Spoden, Markus Than, Hannes Dücker.

Vordere Reihe: Jalal Noori, Marcel Sevecke, Jonas Dehaini, Andrè

Vilz, Luka Marshall, Alexei Gonioukh, Andy Harens, Marc Nowack,

Benni Blau, Daniel Dehaini.

TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW TRAINER-INTERVIEW

„Guten Fussball“

Ditmar Kraus

„Nicht absteigen“

Sebastian Herz

„Freischwimmen“

Stefan Ferring

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Ditmar Kraus: Einen guten Fußball spielen und am Ende einen

Tabellenplatz zwischen Platz fünf und acht erreichen.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

Ditmar Kraus: Das werden wir in der Vorbereitung entscheiden,

eventuell mit einer Viererkette oder mit Libero. Beide Systeme

haben wir auch letzte Saison gespielt.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Ditmar Kraus: Wir haben drei Neuzugänge und eventuell den

ein oder anderen Spieler der ersten Mannschaft. Die Erwartungen

sind, dass wir uns spielerisch und technisch verbessern.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Ditmar Kraus: Stefan Schmitz hat eine schwere Verletzung

erlitten, was für ihn das Ende seiner Karriere bedeutet.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Ditmar Kraus: Wir haben eindeutig zu viele Gegentore bekommen,

daran müssen wir arbeiten. Unsere Torausbeute müssen

wir ebenfalls verbessern.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem Trainingsplan?

Ditmar Kraus: Wir werden viel mit dem Ball arbeiten und

noch einiges für die Kameradschaft tun.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Ditmar Kraus: SG Fidei, SSG Mariahof und DJK St.Matthias.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger ein?

Ditmar Kraus: Die Mannschaften bereichern die Klasse. Die

beiden Absteiger sind mit Sicherheit stark aufgestellt und wollen

bestimmt wieder schnell nach oben.

11ER: Vor welchen Stürmern müssen sich die Abwehrreihen in

Acht nehmen?

Ditmar Kraus: Vor allen.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft? Wie zufrieden

sind Sie mit den Testspielleistungen?

Sebastian Herz: Die Trainingsbeteiligung ist ernüchternd. Ein

Spiel musste wegen Personalmangel ausfallen, das sagt alles.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Sebastian Herz: Das Ziel ist der Nichtabstieg und die Integration

von einigen jüngeren Spielern in die zweite Mannschaft.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen und welche

Vorteile hat dieses System?

Sebastian Herz: Das System ist schwer auszumachen, da wir

nie wissen, welche Spieler bereitstehen. Somit sind wir schwer

ausrechenbar.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Sebastian Herz: Auch hier gab es kaum Fluktuation. Mal sehen,

inwiefern die älteren Spieler noch bereitstehen (Könen,

Jutz), dies waren Eckpfeiler der Mannschaft.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern (auch im Bezug auf

die vergangene Saison)? Wie wollen Sie das Team verbessern?

Sebastian Herz: Die Jungs müssen verinnerlichen, dass es

ohne regelmäßiges Training in der C-Liga nicht funktioniert

Dies gilt es, ihnen zu verdeutlichen.

11ER: Wer ist in dieser Saison Ihr Titelfavorit und warum?

Sebastian Herz: SSG Mariahof, sie gehören eigentlich nicht in

die C-Klasse. Ralingen II sollte das Ziel Wiederaufstieg haben,

die SG Fidei ist für mich der Topfavorit, sie haben aufgerüstet

und sehen die C-Liga sicher nur als Zwischenstation nach oben.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger ein?

Sebastian Herz: Kernscheid II traue ich auch in der C-Liga

eine gute Saison zu. Ralingen II sollte oben dabei sein, bei der

Spvgg. Trier ist es immer etwas wie eine Wundertüte.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft?

Stefan Ferring: Die Trainingsbeteiligung war mit im Schnitt

über 20 Mann hervorragend und die Jungs ziehen voll mit.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Stefan Ferring: Nach dem Überlebenskraftakt der letzten

Saison wollen wir uns in dieser Saison freischwimmen.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen?

Stefan Ferring: Je nach Personal und Gegner werden wir

als Grundausrichtung mit einem 4-4-2 agieren, das sich in der

Vorwärtsbewegung zu einem 4-3-3 oder 3-5-2 verändern wird.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Stefan Ferring: Zunächst ein riesen Dankeschön an unsere

zehn Neuzugänge. Ich erhoffe mir von den Neuzugängen eine

fußballerische Verbesserung des Teams.

11ER: Wie schwer wiegen die Abgänge?

Stefan Ferring: Da wir nur einen Abgang zu verzeichnen haben,

ist das für uns kein großes Thema.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Stefan Ferring: Wir arbeiten intensiv an der taktischen Disziplin

und Ordnung. Durch gezielte Übungen im Training versuchen

mein Taktikexperte Marc Nowack und ich, Spielsituationen

zu simulieren und für die Spieler transparent zu machen.

11ER: Was stand außer Fitness auf dem Trainingsplan?

Stefan Ferring: Ein Zeltlager in Losheim, eine Kanutour und

ein FIFA-Abend. Anfang August geht’s nach Dortmund zum

Supercup und unser traditionelles Kabinenfest steht an.

11ER: Wer ist Ihr Titelfavorit?

Stefan Ferring: Die SG Fidei hat sich ein Topteam zusammengekauft

und wird durchmarschieren, außerdem Mariahof,

Matthias II und Sirzenich II.

Torhüter: Rafael Bernacisko, Marcel Frank, Jens Petry

Abwehr: Dominik Frank, Markus Kuhn, Julio Ngangu, Philipp Schmitz

Mittelfeld: Ali Berjawi, Leander Berscheid, Tarek Conrad, Simon Diedrich, Jan

Doesken, Thomas Eraßmy, Alexander Giesecke, Joshua Isringhaus, Marius Kochann,

Arthur Maier, Hassan Mohssen

Sturm: Rosario Avanzato, Pascal Kraus, Noah Müller, Kai Oberbillig, Jakob Recht,

Germano Scarano, Alexander Ziewers

Zugänge: Philipp Krämer (DJK Herforst), Pascal Kraus (SG Butzweiler)

Abgänge: Stefan Schmitz (Karriereende)

Torhüter: Dirk Dahm, Christian Helbing, Titus Kittler, Robert Schott, Pablo

Stumm, Karsten Vilz

Abwehr: Tobias Benz, Kai Philipp Blau, Tim Eiden, Dominik Greif, André Heraucourt,

Simon Herschler, Sebastian Herz, Christoph Jürgens, Pawel Kosch, Christian

Marquardsen, Tim Rauschenberg, Sandro Vogtel, Florian Weber, Patrick Weber,

Mario Zahren

Mittelfeld: Christian Föhr, Jan Heckel, Florian Hinkel, Christian Jöricke, Marius

Kittler, Robin Klein, Heiko Koenen, Dimitri Lais, Felix Lang, Steven Mayer, Moritz

Mergener, Paul Merten, Frank Palm, Thomas Schad, Tobias Schweitzer, Fritz Spukti,

Akükelge Tuncer, Lukas Vilz, Stefan Wallerath, Lars Weber, Manfred Weber, Niclas

Weber, Michael Wollmann

Angriff: Rene Ferreira da Rocha, Carsten Jutz, Joshua Ruland, Patrick Schirra,

Daniel Weber

Zugänge: Akükelge Tuncer (eigene Jugend)

Abgänge: Raphael Becker (Spvgg. Trier II)

Torhüter: Andre Vilz, Martin Schons

Abwehr: Dennis Spoden, Christoph Klengler, Alexei Gonioukh, Daniel Dehaini,

Konstantin Sachanidis, Alex Schubert

Mittelfeld: Jonas Dehaini, Hannes Dücker, Tobias Dücker, Stephan Gerich, Kevin

Hullen, Luca Lombardo, Lukas May, Vito Naegelen, Marc Nowack, Kevin Pätzold,

Micha Premm, Edu Ruiz, Markus Than

Angriff: Mark Wiersch, Andy Harens, Jan Pätzold, Fadi Bellou, Benjamin Blau,

Luka Marshall, Jalal Noori, Garry Germany, Mario Kloos, Michael Schaaf, Marcel

Sevecke

Zugänge: Fadi Bellou, Daniel Dehaini, Jonas Dehaini (alle SC Stahl), Benjamin

Blau (SC Lichtenbusch), Stephan Gerich (TuS Euren), Jalal Noori, Kevin Pätzold

(beide eigene Jugend), Eduardo Ruiz (Atletico Baenense) Konstantin Sachanidis

(FV Bonn Endenich), Alex Schubert (SV Sportfreunde Aachen-Hörn)

Abgänge: Bo Liedtke (SV Sirzenich)


60

KREISLIGA-C TRIER/EIFEL

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

TSG Trier-Biewer

H.R.v.l.: Co-Trainer Marc Lentz, Trainer Sascha Carl, Alexander

Gorel, Steven Nummer, Filip Udescu, Arthur Kulig, Adrian Takacs

U.R.v.l.: Rene Louis, Sascha Körperich, Kai Elzer, Kevin Werner,

Markus Kuhn, Etienne Schneider

Es fehlen: Daniel Steinmetz, Didi Bazin, Manuel Simon, Andy Wallendorf,

Tino Kinzig, Gennadi Geibel, Roman Dimic, Patrick Walter,

Jeremy Koch, Stefan Fusenig

TRAINER-INTERVIEW

„Schnell sichern“

Sascha Carl

TuS Trier-Euren II

H. R. v. l. n. r.: Markus Junge; Dominik Jahn, Max Kues, Matthias

Schneemilch, Joel Linz; Rene Edlinger – M. R. v. l. n. r.: Michael

Burg; Boris Andreas (Trainer 2.Mannschaft), Adam Mohamed,

Mica Janega (Trainer 1.Mannschaft), Abdul al Naur Mohamad,

Rafael Kirn, David Welsch, Eric Edlinger, Benjamin Birkel, Alexander

Junge, Chris Jahn (Trainer 1.Mannschaft), Chris Ernser

V. R. v. l. n. r.: Ahmad Nassar, Giannis Kaloeidis, Tim Jestädt, Kalle

Schneemilch, Daniel Ries, George Samaras

TRAINER-INTERVIEW

„Viel Spaß haben“

Boris Andreas

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft? Wie zufrieden

sind Sie mit den Testspielleistungen?

Sascha Carl: Sehr durchwachsen. Aufgrund der vielen Abgänge

mussten wir eine fast komplett neue Mannschaft formen. In

diesem Prozess sind wir immer noch. Die Trainingsbeteiligung

hätte ebenfalls besser sein können.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Sascha Carl: Wir wollen eine Mannschaft formen, die sich auf

und neben dem Platz gut versteht. Dann kann das Ziel diese

Saison nur der schnellst mögliche Klassenerhalt sein.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen und welche

Vorteile hat dieses System?

Sascha Carl: Das kann ich zum jetzigem Zeitpunkt noch nicht

sagen. Unser System wird jedoch eher defensiv ausgerichtet

sein.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Sascha Carl: Paddy Walter soll unser Spiel im Mittelfeld verwalten

und die Stürmer mit Bällen füttern. Filip Udrescu ist ein

erfahrener Sechser mit gutem Auge. Alex Gorel war einer der

besten Stürmer in der abgelaufenen Saison in der Kreisliga D.

Gerade von Ihm aber auch von allen andern die aus unseren

2. Mannschaft aufgerückt sind erhoffe ich mir, dass sie schnell

Fuß fassen in der C- Klasse.

11ER: Wie stark schätzen Sie die Auf- und Absteiger ein?

Sascha Carl: Man wird sehen wie sich die Aufsteiger in der

neuen Klasse zurechtfinden werden. Unterschätzen darf man

diese Mannschaften auf keinen Fall. Und ein B-Liga Absteiger

wie die Spvgg oder die SG Ralingen bringt immer eine gewisse

Qualität mit.

11ER: Wie lief die Vorbereitung Ihrer Mannschaft? Wie zufrieden

sind Sie mit den Testspielleistungen?

Boris Andreas: Bis jetzt sind wir sehr zufrieden.

11ER: Welche Ziele wollen Sie in dieser Saison erreichen?

Boris Andreas: Wir wollen viel Spaß haben, eine gute Saison

spielen und so viel wie möglich aus den Jungs herausholen.

11ER: Mit welchem System werden Sie spielen und welche

Vorteile hat dieses System?

Boris Andreas: Wir möchten mit einem klassischen 4-4-2-

System spielen. So haben wir die größte Raumabdeckung auf

dem Spielfeld.

11ER: Welche Erwartungen haben Sie an die Neuzugänge?

Boris Andreas: Dass sie sich gut in die Mannschaft integrieren,

mit Spaß und Zuverlässigkeit dabei sind und die Mannschaft

dadurch nach vorne bringen.

11ER: Was muss Ihr Team noch verbessern?

Boris Andreas: Fitness bildet die Grundlage einer erfolgreichen

Saison. Hier müssen wir noch weiterarbeiten. So haben

wir eine intensive Vorbereitung mit drei Einheiten pro Woche

hinter uns.

11ER: Was stand außer Fitness noch auf dem Trainingsprogramm?

Boris Andreas: Krafttraining, Koordination, Taktik, Spaß und

Teambuilding.

11ER: Wer ist in dieser Saison Favorit?

Boris Andreas: Die Fidei schätze ich sehr stark ein. Mit

Mariahof, Matthias II und der Spvgg. muss man auch immer

rechnen.

11ER: Welche Stürmer sind besonders im Fokus?

Boris Andreas: Jeder Gegenspieler ist im Fokus.

Torhüter: Daniel Steinmetz, Didi Bazin

Abwehr: Arthur Kulig, Gennadi Geibel, Etienne Schneider, Sascha Carl, Heiko

Schaich, Sascha Körperich, Stefan Fusenig, Jerry Koch, Manuel Simon

Mittelfeld: Tino Kinzig, Kevin Werner, Tino Kinzig, Kai Elzer, Patrick Walter, Andy

Wallendorf, Danny Schneider, Filip Udrescu

Sturm: Rene Louis, Alexander Gorel, Roman Dimic, Steven Nummer, Marc Lentz

Zugänge: Patrick Walter (Spvgg Trier), Danny Schneider (Alemannia Trier), Filip

Udrescu ( Rumänien), Andy Wallendorf, Steven Nummer, Marc Lentz Stefan

Fusenig Heiko Schaich (alle 2. Mannschaft)

Abgänge: Daniel Schulz, Dennis Schulz, Mike Schulz (alle Alemannia Trier), Kai

Staudt (FC Wilwerwitz), Dominik Klein (TuS Kenn), Oliver Halm (Spvgg. Trier),

Thomas Klinkhammer (Karriere Ende), Kevin Macat (SG Ehrang).

Torhüter: Tim Jestädt; George Samaras; Stefan Prochnow

Abwehr: Alexander Biesdorf; Adam Mohamed, Rafael Kirn; Chris Ernser, Ralf

Zingerling, Michael Jakoby, Benjamin Birkel, Kevin Kahlen, Michael Burg

Mittelfeld: Maxi Wegner, Iwan Grässer, Dominik Jahn, David Welsch, Heiko

Merten, Basil Alshalawi, Farai Kadada, Jürgen Dres, Martin Geißler, Cedric Zitte

Sturm: Harald Kalweit, Jan Klaffke, Josh Etteldorf

Zugänge: Basil Alshalawi ( SV Großlittgen), Heiko Merten (SSG Mariahof)

Abgänge: Arash Dehbovid (SG Ruwertal), Patrik Montag (DJK St. Matthias),

Stephan Gerich (SV Udelfangen)


11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

VEREINS- UND VERBANDSNACHRICHTEN

61

VEREINSNACHRICHTEN

Sparkassen-Cup 2017

Jugendturnier der Sparkasse Trier mit 160 Mannschaften

2006 feierte der S4young-Cup der Sparkasse Trier seine Premiere. Seitdem waren stets

über 100 Jugendmannschaften vor Ort und traten in den verschiedenen Klassen gegeneinander

an. 2017 spielen ,in Kooperation mit dem Fussballkreis Trier-Saarburg und der

SG Hochwald, 160 Mannschaften auf dem Rasenplatz in Hentern und dem Kunstrasenplatz

in Zerf um die Trophäen. Wie in den Jahren zuvor, ist das 11ER-Fussballmagazin

vor Ort und schießt kostenlose Mannschaftsfotos der Teams. Zusätzlich können sich die

Sportler an der Torwand und der Schussgeschwindigkeitsanlage messen.

(Zerf/Hentern) Bereits seit

elf Jahren veranstaltet die

Sparkasse Trier den Sparkassen-Cup

und bietet damit

allen Jugendteams der

Region ein großes Turnier zum

Saisonstart. Im vergangenen

Jahr feierte der Cup sein

Jubiläum in Niedermenning

mit rund 1.600 Spielerinnen

und Spielern. 2017 gastiert

das Event, in Zusammenarbeit

mit dem Fußballkreis

Trier-Saarburg und der SG

Hochwald, auf den Sportanlagen

in Zerf und Hentern.

Vom 18. bis 20.08. kicken

insgesamt 160 gemeldete

Mannschaften von Bambinis

bis zur B-Klasse um die

begehrte Trophäe. Damit ist

der S4young-Cup eines der

größten Turniere in ganz

Rheinland-Pfalz. Eine organisatorische

Mammutaufgabe,

wie Gernot Millen,

Verantwortlicher Jugend bei

der SG Hochwald, berichtet:

„Besonders die Logistik ist

eine riesige Herausforderung.

Die schwerste Aufgabe wird

es sein, genügend Parkplätze

für Familien, Betreuer,

Zuschauer usw. zu stellen,

ohne den gesamten Dorfverkehr

lahmzulegen.“ Bei der

Organisation kann die SGH

die Last auf viele Schultern

verteilen: „Wir haben viele

ehrenamtliche Helfer. Zudem

konnten uns Thomas Marx

vom Fußballkreis und die Verantwortlichen

der Sparkasse

die Aufgabe mit ihren Erfahrungswerten

erleichtern.“

Auch das 11ER-Fussballmagazin

ist dabei, um alle Teilnehmer

und Besucher mit tollen

Aktionen zu unterhalten. Weil

die Mannschaften in voller

Montur spielen, bietet sich ein

Mannschaftsfoto an. Dieses

knipsen unsere Fotografen,

die das passende Equipment

Rot-Weißer Hochwald

Bayern-Fanclub lädt am 27. August ins Paulaner Wirtshaus

Nicht nur im Seniorenbereich wird um jeden Ball gekämpft – der Sparkassen-Cup zeigt

ein ganzes Wochenende lang guten Jugenfussball.

Foto:Archiv

und die Kulisse besorgen. Wir

zeigen den Teams, wie sie

sich positionieren müssen

und schießen ein professionelles

und kostenloses Bild.

Anschließend können sich

die Spieler/innen auch einzeln

fotografieren lassen und

sich somit ihre eigene Autogrammkarte

erstellen. Damit

die neuen Fotos nicht verloren

gehen, kopieren wir die Bilder

auf einen USB-Stick, den die

Mannschaft mit nach Hause

nehmen kann. Damit sind die

11ER-Aktionen aber noch lange

nicht am Ende: An unserer

Torwand messen sich Jung

und Alt, um ihre Präzision

zu testen. Wenn ihr auf Kraft

und Stärke statt Technik und

Präzison setzt, steht für euch

die 11ER-Schussgeschwindigkeitsanlage

bereit. Dort können

alle Schützen die km/h-

Zahl ihres Schusses ermitteln.

Wie in den Jahren zuvor wird

auch am S4young-Cup 2017

der Eintritt frei sein. Alle Fußballinteressierten

sind herzlich

eingeladen, damit – wie

im vergangenen Jahr – der

Teilnehmer- und Zuschauerrekord

erneut gebrochen wird.

Gernot Millen hofft auch auf

etwas Anderes: „Wir wollen

den Jugendfußball in unserer

Gegend etwas wiederbeleben.

Der Sparkassen-Cup

ist da natürlich eine andere

Hausnummer als ein kleines

Turnier mit zehn oder zwölf

Teams. Das zeigt, dass der

Verein auch etwas im Jugendbereich

bieten kann.“

Für Bayernfans der Region gibt es seit 2010 eine Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten

auszutauschen und gemeinsam auf Heim- und Auswärtsspiele des Deutschen Rekordmeisters

zu fahren. Der FCB-Fanclub „Rot-Weißer Hochwald“ zählt rund 440 Mitglieder

und kann auf eine beachtliche Historie zurückblicken. So war der Club beim Champions-League-Sieg

im Wembleystadion vor Ort, als Arjen Robben vor 86.000 Zuschauern

in der 89. Minute zum 2:1-Siegtreffer einschob. Am 27. August lädt der Fanclub alle

interessierten Bayern-Fans ins Paulaner Wirtshaus.

(Trier) Im Jahr 2010 gründeten

neun Bayernfans des nördlichen

Saarlandes und des

angrenzenden Mosel-Hunsrück-Raums

in Weißkirchen

den offiziellen Bayern-Fanclub

„Rot-Weißer-Hochwald“. Um

weitere Mitglieder zu gewinnen,

organisierten sie zu Beginn

der Bundesliga-Saison

2010 die erste Fahrt zum Auswärtsspiel

des FC Bayern in

Kaiserslautern. Am Ende des

ersten Geschäftsjahres umfasste

der Fanclub bereits 80

Mitglieder. In den Jahren darauf

folgten weitere Busreisen

zu Heim- und Auswärtsspielen

des FC Bayern, darunter auch

zum Sieg im UEFA-Champions-League-Finale

im Wembleystadion

in London. Auch

Reisen nach Manchester,

Madrid, Rom und Barcelona

zählen zu den Highlights der

Clubgeschichte. So erweiterte

sich das Einzugsgebiet des

Fanclubs bis in die Eifelregion

und tief in den Hunsrück. Aufgrund

der vielen vom Fanclub

organisierten Spielbesuche

gelang es, Bayernfans der

ländlich geprägten Großregion

in einem großen Fanclub

zu vereinen. Aktuell zählt der

Fanclub rund 440 Mitglieder.

Seit Herbst 2013 führt der

Club zudem den Arbeitskreis

Mosel-Saar-Hunsrück, der die

angesiedelten Fan-Organisationen

zur Zusammenarbeit

vereint. Dadurch können

auch Busfahrten unter der

Woche organisiert werden.

Aktuell bereitet der Fanclub

ein umfangreiches Programm

für seine Mitglieder und Gäste

für die Saison 2017/2018

vor. Ziel ist es, Fans des FC

Bayern München eine Möglichkeit

zum gemeinsamen

Spielbesuch im Kreise von

Freunden und Gleichgesinnten

zu ermöglichen. Der Club

sieht sich keineswegs als

Ticketagentur für individualreisende

Fußballfans und

legt Wert auf Mitglieder, die

sich aktiv am Vereinsleben

beteiligen. So stehen neben

dem gemeinsamen Spielbesuch

auch ein Sommerfest,

verschiedene Wanderungen,

eine Weihnachtsfeier, Oktoberfestbesuche

und vieles

mehr auf dem Veranstaltungskalender.

Daher behält sich

der Rot-Weiße-Hochwald das

Recht vor, Mitgliedsanfragen

Der Fanclub auf dem Weg zu einem der zahlreichen Spielbesuche.

abzulehnen. Alle interessierten

FCB-Fans lädt der Club

am 27. August ab 11 Uhr in

das Paulaner Wirtshaus am

Zurlaubener Ufer ein. Dort

erhaltet ihr umfassende Informationen

zum Fanclub und

zum anstehenden Programm

für die Saison 2017/18.

Gleichzeitig wird die Veranstaltung

ein Fanclubstammtisch

für alle Mitglieder aus

Trier und Umgebung. Weitere

Infos über den Club und die

Anmeldung zum Treffen findet

ihr unter bayernfanclub-hochwald.de.

Eckdaten Rot-Weißer Hochwald

– Gegründet: Juli 2010

– Mitgliederzahl: 440

– Spielbesuche: 3 Flugreisen im Europapokal

12 Zugreisen

51 Neunsitzerfahrten

111 Busreisen

Foto: Rot-Weißer Hochwald

– Highlights: UEFA-Champions-League-Endpsiel 2013

(60 Mitglieder/Wembley Stadium London)

Manchester, Madrid, Rom, Barcelona

DFB-Pokal gegen 1.FC Kaiserslautern

und Borussia Dortmund

(jeweils 120 Personen)


62

KREISPOKAL

11ER - DAS FUSSBALLMAGAZIN

NACHBERICHTE KREISPOKAL 1. RUNDE

Schillingen patzt im Saartal

A-Ligist streicht mit 2:3 die Segel – Fünf Favoriten sind raus

Über den Kreispokal berichtet unser Redakteur Lutz Schinköth

In der ersten Runde des Bitburger Kreispokals gab es gleich mehrere Überraschungen.

So erreichten fünf höherklassige Klubs bei ihren Gastspielen bei den so genannten

Underdogs die zweite Runde nicht und schieden teilweise sogar kläglich aus. Beispielsweise

unterlag der SV Trier-Irsch beim B-Liga-Absteiger SG Longuich/Fell/Riol mit 0:8.

Auch die 2:3-Niederlage des TuS Schillingen bei der SG Saartal II überraschte.

SG Longuich - SV TR-Irsch

8:0 (3:0)

Nicht nur in der Höhe, sondern

überhaupt überraschend ist das

klägliche Ausscheiden des B-Liga-Aufsteigers

SV Trier-Irsch in

Fell zu bewerten. Beim ambitionierten

C-Ligisten setzte es eine

desaströse 0:8-Pleite. Bereits zur

Halbzeit setzten Longuichs Spielertrainer

Bastian Hennen, Leon

Thomas und Amadou Konate klare

Ausrufezeichen. Nach der Pause

spielte Longuich weiter nur auf

das Tor der Trierer Vorstädter und

wurde für seine offensive Spielweise

mit fünf weiteren Buden

belohnt. Martin Reis, Thomas, Konate,

Louis Welter sowie Jan Junges

ließen den Erfolg der Moselaner

deutlicher denn je ausfallen.

SG Saartal II - TuS Schillingen

3:2 (2:2)

Eine kleine Sensation sahen die

Zuschauer in Irsch. Der B-Ligist

aus dem Saartal verwies den

A-Liga-Mitfavoriten TuS Schillingen

beim 3:2-Sieg in die Schranken.

Tobias Anell sorgte für die

Führung der Hochwälder, die er

nach dem schnellen Rückstand

mit dem 2:2-Ausgleich revidierte.

Den Siegtreffer für die laufstarken

Schodener erzielte Benedikt Lui.

SG Geisfeld II - Hermeskeiler SV

1:5 (0:3)

Drei Treffer von Torjäger Mathias

Biwer sowie von Sebastian Weiß

und Rene Probst sorgten bei einem

Gegentreffer von Lukas Leyendecker

für einen standesgemäßen

5:1-Auswärtserfolg des HSV.

SG Hochwald II - SG Ehrang

1:6 (1:5)

Bereits zur Halbzeit war für den

Vizemeister der Kreisliga A alles

klar: Doppeltorschütze Mathias

Duewel, Andreas Huwer sowie

Mohamed Khalife und Jonas

Amberg schossen einen 5:1-Halbzeitvorsprung

heraus. Tobias

Moßmann traf für den B-Ligisten,

der in Halbzeit zwei noch das 1:5

durch Spielertrainer Niki Wagner

hinnehmen musste.

SSG Mariahof - SV Mehring II

5:3 (3:2)

Eine weitere Überraschung sahen

die 30 Zuschauer am Trierer

Montessoriweg, als die gastgebende

SSG Mariahof den B-Ligisten

SV Mehring II mit 5:3 aus

dem Wettbeweb kegelte. Gegen

die defensiv anfälligen Moselaner

waren Nico Geib (drei), Marvin

Kugel und Michael Weiland erfolgreich,

für den SVM netzten

Matthias Maes, Maxi Hübner und

Daniel Kläs.

SV Ayl - SV Tawern

1:6 (0:1)

Zwei Tage nach dem Husarenstreich

gegen den Bezirksligisten

SG Buchholz gewann der

SV Tawern auch sein Kreispokalspiel

in Ayl locker mit 6:1. Für die

Gales-Elf waren Carsten Vogel

(drei), Johannes Weber (zwei) und

Tim Rohlinger erfolgreich.

SV Gutweiler - TuS Reinsfeld

1:5 (0:3)

B-Liga-Aufsteiger TuS Reinsfeld

ließ beim 5:1-Sieg in Gutweiler

nichts anbrennen und siegte souverän

mit 5:1. Für den TuS trafen

Moritz Michels (zwei), Dominik

Schirra, Tobias Kolling und Nils

Hemmes, für den SVG traf Daniel

Gneipelt.

SV Farschweiler - DJK St. Matthias

3:4 (2:2)

Erst eine starke Schlussphase bewahrte

den Bezirksligaabsteiger

aus dem Trierer Abteistadtteil

vor einer Blamage im Hochwald.

Patrick Dres war in den letzten

Minuten umjubelter Matchwinner

für die Freischmidt-Elf, die zwar

durch einen Doppelschlag von

Michael Blang und Felix Petrat

mit 2:0 in Front zog, dann aber

drei Gegentore schlucken musste.

Martin Braun, Niklas Jonas und

Kevin Neufing nährten zwischenzeitlich

die Siegträume für den

SVF.

VfL Trier - DJK Pluwig-Gusterath

0:4 (0:1)

Knapp eine Stunde hielt der VfL

Nico Geib (rechts) war beim 5:3-Sieg im Kreispokal gegen den SV Mehring II mit drei

Treffern maßgeblich am Weiterkommen der Mariahofer beteiligt.

Foto: Archiv

Mathias Duewel (rotes Trikot, in einem früheren Spiel des FSV Tarforst II gegen die SG Kordel)

traf beim 6:1-Pokalerfolg bei der SG Hochwald II doppelt.

Foto: Archiv

mit, ehe mit dem zweiten Tor

von Maximilian Michels das Weiterkommen

des Cupverteidigers

feststand. Nach 22 Minuten hatte

Marcel Kohl die DJK in Front gebracht,

den 4:0-Erfolg rundeten

Erik Weirich und Thomas Müller

ab.

SG Nittel - TuS Euren

7:1 (5:0)

Wie ein Orkan fegte der A-Liga-Absteiger

bei seiner Gala

über den TuS Euren hinweg. Beim

makellosen 7:1-Sieg tat sich die

Neuerwerbung des SV Konz,

Kevin Picko, mit vier Buden besonders

hervor. Kapitän Sven Kloß

traf doppelt und Sebastian Hein

war vom Elfmeterpunkt zum 7:0

erfolgreich. Rene Edlinger betrieb

lediglich Ergebniskosmetik.

SG Freudenburg - SSG Kernscheid

4:3 (2:3)

Turbulent und spannend ging es

in der Partie der beiden B-Ligisten

zu. Rene Jahn sorgte nach 45 Sekunden

für die frühe Kernscheider

Führung, doch Fabian Stahl und

Jonathan Reinsbach drehten die

Partie. Noch vor der Pause deuteten

Mustafa Kamal und Riad

Malkic ihre Torgefährlichkeit nicht

nur an, sondern trafen mit sehenswerten

Schüssen zur 3:2-Führung

der Gäste. Mit einem Doppelschlag

binnen zwei Minuten hebelten

Spielertrainer Florian Henn

und Stürmer Kim Schu die Trierer

Vorstädter im Alleingang aus.

SG Serrig - FSV Tarforst II

2:3 (1:2)

In einer munteren Partie trennten

sich beide Teams in der regulären

Spielzeit 2:2. Jonas Schwarz legte

für Saarburg vor, Benedict Christmann

glich postwendend aus, ehe

Tobias Spruck noch vor der Pause

die Tarforster Führung erzielte.

Nicolas Hengel traf nach einer

Stunde zum 2:2. In der Verlängerung

besaß Tarforst den längeren

Atem und kam eine Minute vor

dem drohenden Elfmeterschießen

durch Daniel Frank zum 3:2.

SV Leiwen II - SV Bekond

3:4 (2:3)

Der B-Ligist tat sich bei der heimstarken

Reserve des Bezirksligisten

aus Leiwen-Köwerich schwer

und brauchte die Verlängerung

zum Einzug in die zweite Runde.

Fast im Alleingang zeichnete

Aboubacar Touré für den Sieg der

Gäste aus Bekond verantwortlich.

Denn dem Stürmertalent gelangen

drei Tore, eines davon in der

104. Minute zum Siegtreffer. Für

Bekond netzte außerdem Jonas

Porten, für Leiwen waren zweimal

Andre Alten und Michael Scholtes

vom Punkt erfolgreich.

Alemannia Trier 2013 - SG Beuren

7:2 (2:1)

Einen gebrauchten Nachmittag

erwischte B-Liga-Absteiger SG

Beuren beim wieder in den Spielbetrieb

einsteigenden Sportverein

Alemannia 2013. Die Hochwälder

hielten nur eine Halbzeit halbwegs

mit, mussten dann aber der

löchrigen Abwehr Tribut zollen.

Konnte Routinier Niko Hauprich

noch zum 1:1 ausgleichen, gelangen

der Alemannia durch Dennis

Peters, Dennis Schulz, Altmeister

Peter Behr, Mike Schulz, Maikel

Picko und Robin Görgen Tore

fast im Minutentakt. Picko stellte

in der 74. Minute auf 7:1, bevor

Hauprich das Resultat leicht angenehmer

gestaltete. Eine Blamage

aber war es ohnehin für

die Hochwälder.

FSV Kürenz - FC Schöndorf

0:1 (0:1)

Einen schmeichelhaften Sieg fuhr

A-Liga-Absteiger FC Schöndorf

bei seinem Gastspiel auf dem

Trierer Petrisberg ein. In einem

niveauarmen und chancenreduzierten

Pokalspiel gelang Routinier

David Terres in der 33. Minute

das Goldene Tor für den FCS.

SG Kirf - SV Wasserliesch

1:6 (0:2)

Standesgemäß und in der Höhe

verdient fiel der Sieg des B-Ligisten

in Trassem aus. Die Kirf-Trassemer

hielten sich bis zur Halbzeit

tapfer, ließen lediglich zwei Tore

durch Jan Baudner und Steve

Fontaine zu. Doch nach dem

Wechsel spielte Wasserliesch seine

größere individuelle Klasse aus

und legte durch Daniel Bobinets

(zweimal), Fontaine und Baudner

den Grundstein für die zweite

Runde. Für Kirf traf Timo Wellenberg

zum zwischenzeitlichen 1:5.

SG Butzweiler - SG Ruwertal II

1:2 (1:0)

Im B-liga-internen Duell hatte

Ruwertal das bessere und

glücklichere Ende für sich. Nicolas

Spang ließ es in der 24. Minute

für den Aufsteiger krachen, doch

Dominik Feilen und Florian van

Dyk drehten die kurzweilige Partie

zugunsten der Stüttgen-Elf.

SV Ruwer - SV Udelfangen

2:1 (2:1)

C-Liga-Absteiger SV Ruwer sicherte

sich mit einem 2:1-Erfolg

gegen den SV Udelfangen das

Weiterkommen. Die Udelfanger

Führung durch Mark Wirsch in der

dritten Minute drehten Jan Künzer

und Pascal Lauterbach noch

vor der Pause um.

SG Ralingen II - SG Kordel

0:2 (0:1)

Michael Eschmann sicherte dem

A-Ligisten mit seinen beiden

Toren im Alleingang das Weiterkommen.

Weitere Ergebnisse:

TuS Kenn - SG Wiltingen 0:2

TSG Biewer - SG Osburg 0:6

SG Wincheringen - SV Föhren 0:9

Die Torschützen des SV Föhren

hießen Peter Thielmann (vier),

Eugen Keller (zwei), Lukas Müller,

Luis Loibl und David Reinhard.

TuS Issel - SV Kell 1:4

Spvgg. Trier - SG Detzem/Pölich 0:3

Für Detzem trafen zweimal Christoph

Wagner sowie Daniel Haag.

SV Fisch - FC Züsch/N./D. 2:7


EINMALIG

ZWEIMALIG

2 X in Trier

FITNESS

ab 4,99 €/Woche*

Metternichstraße 42

Tel: 06 51 / 96 63 26 64

FITNESS

FITNESS & KURSE

FITNESS

www.smile-x.de

Diedenhofener Straße 1

Tel: 06 51 / 993 629 58

*Nur in Verbindung mit smile X-24-Monats-Abo für 4,99 € pro Woche

zzgl. einmaliger Karten- & Anmeldegebühr und halbjährl.

Servicepauschale von je 19,90 €, Duschen 50 Cent / 5 Minuten.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!