40. Heilpraktiker Herbsttagung Jubiläumstagung

aernstoa

Heilpraktiker Fachverbandes Rheinland-Pfalz

Brahmstraße 28, 53340 Meckenheim

Telefon: 02225/9090610, Telefax: 02225/9090611

email: fdh-rlp@gmx.de, www.fdh-rlp.de


Besuchen Sie uns unter www.hevert.de

CALMVALERA

HEVERT

Befreit von Anspannung und

innerer Unruhe – Tag und Nacht.

Calmvalera Hevert

• Beruhigt

• Entspannt

• Fördert den Schlaf

Mit der Kraft der Homöopathie

Calmvalera Hevert Tabletten Zusammensetzung: 1 Tablette enthält: Cimicifuga D3 20 mg, Cocculus D4 20 mg, Cypripedium pubescens D4

10 mg, Ignatia D6 40 mg, Lilium tigrinum D6 20 mg, Passi flora incarnata D3 40 mg, Platinum metallicum D8 20 mg, Valeriana D2 20 mg, Zincum

valerianicum D3 20 mg. Sonstige Bestandteile: Lactose, Magnesiumstearat, Maisstärke. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten

sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Nervös bedingte Unruhezustände und Schlafstörungen. Gegenan zeigen:

Überempfindlichkeit gegen Frauenschuhgewächse und Platinverbindungen. Zul.-Nr. 77957.00.00. Packungsgrößen: 50, 100, 200 Tabletten.

Hevert-Arzneimittel GmbH & Co. KG · In der Weiherwiese 1 · D-55569 Nussbaum · info@hevert.de · Tel.: 0800 - 8 22 62 82

Für jede verkaufte Packung

spendet Hevert 1 Cent an

die „Kéré Foundation e. V.“,

die Bildungs- und Entwicklungsprojekte

in Burkina

Faso unterstützt.

www.kerefoundation.com

Hevert nutzt zu

100 % Strom aus

erneuerbaren

Energiequellen

Werden Sie Fan

von Hevert

ID: 4878119 · 02/2017


Vorwort

40 Jahre „Wissen“ schaffen! Genau das ist es, was uns auch in diesem Jahr wieder zusammenführt.

40 Jahre kontinuierliche Fachfortbildung, zentral in Rheinland-Pfalz, an einem schönen

Platz, in freundschaftlichem und kollegialem Ambiente.

Vor 40 Jahren, 1977 wurde hier von dem 1997 verstorbenen Kollegen Hans Lehnen diese

traditionsreiche Tagung ins Leben gerufen. Eine Tagung die seit langem schon weit über das

Bundesland Rheinland-Pfalz hinaus einen besonderen Ruf genießt. Sie dient der kollegialen

Fortbildung und Begegnung unter Kollegen, und ist, wie wir an den positiven Wertschätzungen

bisher aller Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten sehen, ein echtes Aushängeschild

für unseren Beruf und die Naturheilkunde geworden.

Ein Jubiläum ist immer ein Grund zu feiern. So werden Sie neben einer stimmungsvollen Eröffnung

mit zahlreichen Ehrengästen – und auch Sie gehören dazu – ausgesuchte Referenten, mit über den

Fachbereich hinausragenden Themen die den ganzen Menschen betreffen, erleben können.

Ein Schmankerl zum Schluss und auch ein „Dankeschön“ an Sie, wird der bekannte Kabarettist

Stefan Reusch (WDR/SWR), mit seinem unterhaltsamen Programm „Reusch rettet die Welt und

die der Heilpraktiker“ sein.

Feiern Sie mit uns, genießen Sie ein Wochenende in der Kurstadt Bad Kreuznach, und zeigen

nach außen hin, auch in schwierigen Zeiten für unseren Berufsstand, eine starke Präsens der

Heilpraktiker in Rheinland Pfalz.

Ihr

Rolf Löltgen

Landesvorsitzender

3


Vorwort

Sehr geehrte Herren und Damen,

liebe Teilnehmer und Teilnehmerinnen,

zur 40. Landestagung des Heilpraktiker-Fachverbandes Rheinland-Pfalz e.V. darf ich Sie ganz

herzlich in Bad Kreuznach begrüßen. Das Motto in diesem Jahr lautet „40 Jahre Wissen schaffen“

und greift die Bemühungen auf, das Wissen der Heilpraktiker und Heilpraktikerinnen in der Gesellschaft

zu verankern.

Der Heilpraktiker-Fachverband Rheinland-Pfalz e.V. ist mit ca. 400 Mitgliedern der größte Heilpraktiker-Berufsverband

in Rheinland-Pfalz und mit stolzen 71 Jahren auch der älteste Landesverband

im Fachverband Deutscher Heilpraktiker e.V. in Bonn. Auf die Besucher und Besucherinnen warten

auch in diesem Jahr wieder Vorträge zu unterschiedlichen Themen wie „Umweltgiften entgegen

wirken“ oder der „Volkskrankheit Rückenschmerzen – ganzheitlich betrachtet und therapiert.“ Als

besonderes Highlight zum 40. Jubiläum der Landestagung eröffnet der Journalist Dr. Franz Alt die

Tagung mit dem „Appell Seiner Heiligkeit des Dalai Lama an die Welt“.

Die Anforderungen unserer Zeit an den Menschen scheinen immer vielfältiger zu werden. Gleichzeitig

wächst der Wunsch nach einfachen und schnellen Antworten auf komplizierte Fragen. Das

Heilpraktikerwesen kann einen wertvollen Beitrag leisten, um ganzheitliche Konzepte in die Therapie

verschiedener Krankheitsbilder einzubauen und vorbeugend zu handeln. Die traditionsreiche

Herbsttagung des Heilpraktiker-Fachverbands bietet seit vier Jahrzehnten umfassenden fachlichen Input

mit Vorträgen und Ausstellungen sowie vielfältigen Austausch zwischen Fachleuten und Gästen.

Ich wünsche Ihnen allen eine erfolgreiche Herbsttagung, interessante Gespräche und gute Begegnungen.

Malu Dreyer

Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz

4


Sehr geehrte Damen und Herren,

der Heilpraktiker-Fachverband Rheinland-Pfalz e.V. begeht im Jahre 2017 seine 40. Landestagung

im 71. Jahr seines Bestehens. Ich gratuliere dem Fachverband und seinen Mitgliedern

sowohl zum runden Jubiläum in der Tagungsausrichtung als auch zum gewählten Motto „40

Jahre Wissenschaften“.

Wieder ist es Ihnen gelungen, eine Tagung zu organisieren, die mit einer breiten Palette an Themen

den Teilnehmerinnen und Teilnehmern inspirierende und spannende Tage bieten wird. Diese

dokumentieren mit ihrer Teilnahme, wie wichtig es ihnen ist, sich in der eigenen Berufsausübung

auf dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse zu bewegen und eine hohe Qualität

sicherzustellen.

Ich wünsche dem Heilpraktiker-Fachverband Rheinland-Pfalz und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern

der diesjährigen Fachtagung in Bad Kreuznach auf diesem Weg eine interessante und

erfolgreiche Veranstaltung.

Sabine Bätzing-Lichtenthäler

Ministerin für Soziales, Arbeit,

Gesundheit und Demografie

des Landes Rheinland-Pfalz

5


Vorwort

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

es ist mir eine besondere Freude dem Landesverband Rheinland-Pfalz zum 71-jährigen! Bestehen,

sowie vier Jahrzehnten Durchführung der überregionalen „Herbsttagung“ zu gratulieren. Das Motto

„40 Jahre Wissen schaffen“ zeigt die Motivation des Verbandes, nämlich der Kollegenschaft

umfangreiche Weiterbildung auf hohem Niveau anzubieten. Als Fachverband Deutscher Heilpraktiker

e.V. liegt uns die Erhaltung bewährter Therapie- und Diagnoseverfahren am Herzen, daher ist

die Vermittlung von Fachwissen eines der wichtigsten Themen der Landesverbände.

In Bad Kreuznach wird neben einem abwechslungsreichen Fachfortbildungsprogramm auch seit

jeher die Möglichkeit geboten, sich in der Ausstellung über bewährte und neue Medikamente der

naturheilkundlichen Richtungen, sowie vielfältiger Medizintechnik zu informieren.

Nicht zuletzt trägt auch der immer am Samstagabend stattfindende Gesellschaftsabend zum Erfolg

der Tagung bei. Nutzen Sie in Bad Kreuznach auch die Gelegenheit zum kollegialen Gespräch

sowie zur berufspolitischen Information. Vor Ort stehen Ihnen gerne Mitglieder des Landes- sowie

Bundesvorstandes für alle Fragen rund um den Berufsstand zur Verfügung.

Danken möchte ich allen, die an der Vorbereitung und Durchführung des Kongresses mitgearbeitet

haben und wünsche der 40. Heilpraktiker-Herbsttagung in Bad Kreuznach den verdienten Erfolg.

Mit herzlichen Grüßen

Christian Wilms

Präsident

6


Eröffnung

Eröffnung der Jubiläumstagung durch den Landesvorsitzenden,

Herr Rolf Löltgen, Heilpraktiker

Als Ehrengäste werden zu uns sprechen:

1. Herr Detlef Placzek - Präsident des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung

Rheinland-Pfalz (in Vertretung für die Frau Ministerpräsidentin Malu Dreier)

2. Frau Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie

des Landes Rheinland-Pfalz (Videogruß)

3. Frau Dr. Heike Kaster-Meurer, Oberbürgermeisterin der Stadt Bad-Kreuznach und Bad

Münster am Stein

4. Herr Christian Wilms, Präsident des Fachverband Deutscher Heilpraktiker

Wir bitten um pünktliche (9:00 Uhr) Anwesenheit!

Musikalisch begleitet wird die Eröffnung für alle Sinne von:

Andrés Bertomeu, der Mannheimer Glasharfenspieler spielt Glasmusik auf dem Verrophon:

Das Verrophon ist ein Glasinstrument von transzendentaler Wirkung und eines der ungewöhnlichsten

Musikinstrumente der Welt. Es verfügt über eine einzigartige sphärische Intensität.

Andrés Bertomeu ist einer von wenigen Musikern weltweit, die dieses seltene Instrument professionell

spielen. In der Oper, auf Events aller Art oder auch bei der neuesten Produktion der

britischen Percussion-Performance-Gruppe STOMP. Bei der Landestagung wird er neben einer

Eigenkomposition Originalwerke aus der Blütezeit der Glasharmonika im 18. Jahrhundert

(u.a. von Mozart) aufführen.

Herzliche Grüße

Andrés Bertomeu

7


Vortrag

Samstag 07. Oktober 2017

10:00 – 10:45 Uhr und

11:05 – 11:50 Uhr

Ref.: Dr. Franz Alt,

aus Baden-Baden

Der Appell des Dalai Lama an die Welt“ –

„Ethik ist wichtiger als Religion“

Der Dalai Lama, das geistliche Oberhaupt der Tibeter, feierte am 6. Juli seinen 80. Geburtstag.

Aus diesem Anlass erschien bereits am 1. Juni 2015 ein Gespräch zwischen dem weltweit populären

Friedensnobelpreisträger und dem Fernsehjournalisten und Bestsellerautor Franz Alt in Buchform.

Unter dem Titel „Der Appell des Dalai Lama an die Welt“ wirbt er für ein weltumspannendes

und religionsübergreifendes Bekenntnis zur Ethik und erklärt: „Ethik ist wichtiger als Religion“.

Dieser zunächst kurze und prägnante Leitsatz hat ein gewaltiges Potenzial, denn er birgt neben

der spirituellen Komponente auch politische, wissenschaftliche und soziale Elemente und inspiriert

zu einem grundlegenden Diskurs über den Stellenwert der Weltreligionen,“ erklärt Franz

Alt, der seit Jahrzehnten ein intimer Kenner und Freund des Dalai Lama ist und ihn regelmäßig

trifft. In dem Buch geht der Dalai Lama sogar noch einen Schritt weiter: „Ich denke an manchen

Tagen, dass es besser wäre, wenn wir gar keine Religionen mehr hätten. Alle Religionen und

alle Heiligen Schriften bergen ein Gewaltpotenzial in sich. Deshalb brauchen wir eine säkulare

Ethik jenseits aller Religionen,“ so der Dalai Lama.

8


Samstag 07. Oktober 2017

12:10 – 12:55 Uhr

Ref.: Dr. Uwe Albrecht,

aus Schöneiche

Ändere Das Feld und die Realität folgt –

Heilung mit innerweise

Symptome behandeln - sinnlos.

Irritationsmuster entdecken - spannend. Sie behandeln - keine anhaltenden Therapieergebnisse.

Die wahren Ursachen herausfinden – das ist das große Abenteuer für den Therapeuten und

die Chance auf Heilung für den Klienten. Doch dafür benötigen wir ein Verständnis für die

Ebenen und Dimensionen des Seins. Wir benötigen innere und äußere analytisch-diagnostische

und therapeutische Werkzeuge, die auf all diesen Ebenen und Dimensionen wirken. Und

leicht, schnell und intuitiv sollen sie auch noch sein. Es gibt Heilsysteme, die das können und

Innerwise ist eines davon.

Mittagspause von 12:55 – 13:55 Uhr

9


Vortrag

Samstag 07. Oktober 2017

13:55 – 14:40 Uhr

Ref.: Kay Uwe Kämmerer,

Heilpraktiker aus Grünberg

Umwelteinflüssen entgegenwirken –

Freie Radikale – Was leisten Antioxidantien???

Vitamin C , Zink, Alphaliponsäure, Selen sind wichtige Antioxidantien, die in einer modernen

Naturheilpraxis eine wichtige Rolle in der Therapie spielen. Dieser Vortrag zeigt die

diagnostischen und therapeutischen Aspekte der antioxidativen Versorgung in der Praxis auf.

Es werden sowohl Infusionskonzepte, als auch orale Therapiekonzepte aus dem Erfahrungsspektrum

der NHP Kay Kämmerer dargestellt.

10


Samstag 07. Oktober 2017

15:00 – 15:45 Uhr

Ref.: Werner Gehner,

Heilpraktiker aus Budenhei bei Mainz

Wenn die Seele durch den Körper spricht – Praktische Psychosomatik und Naturheilkunde

bei Migräne, Tinnitus, Neurodermitis, Rheuma, MDErkrankungen u. a.

„Körper geh Du voran,“ sagte die Seele,“ denn auf mich hörst du ja nicht.“

„Ja,“ sagte der Körper, „dann werd’ ich krank.“

Mit Beispielen aus der täglichen Praxis wird das Grundmuster psychosomatischer Zusammenhänge

dargestellt: Unterdrückte Gefühle und ungelöste innere Konflikte führen zu einem Gefühlsstau, der

auf der körperlichen Ebene Symptome und Krankheiten auslöst. Die Aufgabe der Psychosomatik

ist es, diese „Symbol-Sprache“ zu verstehen, sie den Patient/innen in einer angemessenen Weise

zu „übersetzen“, um dann die zugrunde liegenden Probleme gemeinsam herauszuarbeiten - wertschätzend,

achtsam und empathisch. Die Gesprächstherapie nach Rogers ist eine große Hilfe, um

hilfreiche Lösungen zu finden bei Krebs, Migräne, Allergien, Schmerzen, hormonellen Störungen,

Herzbeschwerden, Magen- und Darm-Erkrankungen u. a.

Es wird auch erörtert, was die Bereitschaft der Patient/innen eher mindert und welche einfachen

praxisorientierten Grundfragen „öffnend“ wirken. Wertvolle Hinweise zur Labor-Diagnostik und für

eine unterstützende naturheilkundliche Therapie runden den Vortrag ab.

11


Vortrag

Samstag 07. Oktober 2017

16:05 – 16:50 Uhr

Ref.: Paul Oppel,

Heilpraktiker aus Andernach

Gesicherte, herzwirksame Phytotherapie gem. Kom.E

Die Zahl der im deutschen Sprachgebiet verwendeten Heilpflanzen liegt bei ca. 400. Darunter

sind auch solche, deren Wirksamkeit gem. der Zulassungskommission E mit Recht angezweifelt

werden. Eine große Zahl der Drogen haben keine validen Wirksamkeitsnachweise,

zumindest nicht im Sinne kontrollierter Studien. Es fehlen ärztlich-klinische Untersuchungen

der Phytopharmaka von nennenswerten Extrakttypen. Dank weniger Pharmakologen, med.

Fachleuten sowie aus dem Bundesamt des BGA zbw. BfArM haben diese gem. dem AMGes.

nach reichlicher Prüfung und teilweise mit vergebenen Doctorrantenarbeiten in den 80iger

und 90iger Jahren eine vertretbare Anzahl von Pflanzenwirkstoffen positiv monographiert.

Über die verbliebenen Herzdrogen, die zum Teil nur noch in der Homöopathie eine Geltung

haben, wird der Referent aufgrund seiner früheren Tätigkeit in der Komm. E berichten.

12


Samstag 07. Oktober 2017

17:10 – 17:55 Uhr

Ref.: Dietmar Falkenberg,

Heilpraktiker aus Überlingen

„Volkskrankheit Nr. 1: Rückenschmerzen“

ganzheitlich betrachtet und therapiert. (HP-typische Diagnose und Therapie)

Bei 68 Prozent der 10- bis 16-Jährigen werden Rückenschmerzen und bei 73 Prozent Haltungsschäden

diagnostiziert.

80 Prozent aller Menschen in Deutschland hatten schon mit Rückenbeschwerden zu kämpfen,

etwa jeder zehnte Krankheitstag geht auf diese Diagnose zurück.

Mit Redewendungen wie „Das geht an die Nieren – das fährt einem ins Kreuz“ bezeichnet

der Volksmund ziemlich treffend die psychosomatischen Auswirkungen unverarbeiteter und

als nicht beeinflussbar erlebter Spannungssituationen. In der allgemein - naturheilkundlichen

Praxis sind neben den psychischen Auslösefaktoren für Rückenbeschwerden eine Reihe weiterer

Schwächen und Störungen erkennbar. Mit Hilfe der Augendiagnose und der Reflexzonendiagnostik

lässt sich das klinische Bild ergänzen. Das Erkennen anlage- und krankheitsbedingter

Wechselwirkungen und energetischer Defizite bildet neben der Behebung von

Verhaltensfehlern die Grundlage einer erfolgreichen Therapie.

13


Kabarett

Samstag 07. Oktober 2017

18:00 – 19:15 Uhr

Ref.: Stefan Reusch,

Kabarettist

Mit sanftem Lächeln und großer Geistesanwesenheit putzt Reusch alles runter, was ihn stört.

Dazu gehören Mohnbrötchen und Lämmer, Sonnenschein und Krisenherde, Männer und

Frauen, aber auch Kinder und Dosen.

Stefan Reusch macht keine großen Gesten. Weil er sowieso recht hat.

Mit Worten spart er nicht. Mit ihnen spaßt er. Nichts bleibt ungesagt, alles muss raus.

Schließlich geht es ja auch um etwas: Die Rettung der Welt.

Gerettet werden u.a.: der Weltfrieden, die Viererkette, Bodenbeläge und mehrmals ein rotes

Fischförmchen. Also Böses und Gutes. Alles. Das ist alles.

Anschließend ab 20:00 Uhr Gesellschaftsabend mit Büfett und Life-Musik im Restaurant

Hotel Fürstenhof (nur mit Eintrittsbändschen, bis 13.00 Uhr erwerbbar an der Tageskasse)

14


Seminar in Raum I

Sonntag 08. Oktober 2017

09:30 – 13:00 Uhr

Ref.: Siegfried Folz,

Heilpraktiker aus Mayen

„Mit einfachen altbewährten Diagnosemethoden und Therapien der Naturheilkunde

zu einer erfolgreichen Heilpraktiker-Naturheilpraxis“

Aus meiner über 40jährigen Praxiserfahrung zeige ich Ihnen, wie Sie mit einfachen und

kostengünstigen Mitteln eine erfolgreiche Naturheilpraxis führen können - ganz ohne die

vielen technischen und teuren Geräte der Schulmedizin. Meine Praxis ist „voll“ - Ihre kann es

auch sein. Bleiben Sie bei den seit Jahrhunderten bekannten Methoden der Naturheilkunde

und diagnostizieren Sie mit

• Irisdiagnose

• Pathophysiognomie (Antlitzdiagnostik)

• Urinfunktionsdiagnostik

• Ihren Sinnen

therapieren Sie mit dem Handwerkzeug des HeilPRAKTIKERS wie

• Homöopathie

• Aderlass

• Blutegeln

• Schröpfen

• usw.

Im Workshop werde ich die einzelnen Methoden besprechen.

15


Programm

Programm Landestagung Bad Kreuznach

am Samstag, 7. Oktober 2017

16


17


Seminar in Raum II

Sonntag 08. Oktober 2017

09:30 – 13:00 Uhr

Ref.: Werner Gehner,

Heilpraktiker aus Budenheim bei Mainz

„heiler werden“ Selbst-Bewusstsein, Energie, Intuition und Empathie –

auch mit sich selbst!

Anderen helfen und sie in schwierigen Zeiten begleiten zu können, empfinden wir als Glück und

Erfüllung im Leben. Doch oft vergessen wir die Selbst-Fürsorge und unser eigenes Wohlergehen.

- Weil die Prävention gerade in helfenden Berufen besonders wichtig ist, gilt es, sich zu erinnern

oder zu lernen, immer wieder in die eigene Mitte zu finden und aus ihr zu wirken.

In diesem Workshop werden Erkenntnisse aus Psychotherapie, Hirnforschung und Erfahrungen

bewährter Heilmethoden in sinnvoller Weise kombiniert.

• Sie erfahren, wie Sie mit lang bewährten und sehr effektiven Übungen - auch für zu Hause! - in Stress-Situationen

umgehen und sich selbst helfen können

• Sie lernen, Ihrer Intuition zu vertrauen und die seelischen Selbst-Heilungs-Kräfte zu stärken, um immer

„heiler zu werden“

• Viele Kolleg/innen zeigen diese einfachen, energetisierenden Übungen dann auch ihren Patient/innen

Stimmen von Teilnehmer/innen: „Wir können sehr zu Recht von ‚heiler werden‘ sprechen...es ist eine äußerst

berührende und intensive ‚Eigenbehandlung‘...sie tut sehr gut…Danke!“ (M. S.)

18

„Es ist immer eine wundersame Unterbrechung und ein Innehalten, welches mich stärkt und erfrischt - mich auch beruhigt

und gelassener werden lässt … einfach wunderbar!“ (R. G.)


Seminar in Raum III

Sonntag 08. Oktober 2017

09:30 – 13:00 Uhr

Ref.: Dietmar Falkenberg,

Heilpraktiker aus Überlingen

non-invasive Schmerztherapie“ mittels Triggerpunkten, energetische Streichungen,

magnetischen Silber- und Goldkügelchen. Vielfach erprobt und teilweise besser

wirksam als starke Schmerzmittel

Die im Vortrag dargestellten Rückenbeschwerden stellen neben Schmerzen in Gelenken,

Muskeln und Extremitäten die häufigsten Ursachen, wegen derer Patientinnen und Patienten

unsere Praxen aufsuchen. Meist sind sie schon vortherapiert, nehmen Schmerzmittel, Antirheumatika,

Spasmolytika und nicht selten schon längere Zeit Corticoide ein, ohne dass die

Beschwerden und die damit verbundenen Schmerzen verschwunden wären.

Wenn dann in unserer Praxis selbst die Neuraltherapie, oder die Akupunktur keine deutliche

Besserung bringt und auch die uns zur Verfügung stehenden Arzneimittel nicht ausreichend

wirken, scheinen unsere Möglichkeiten am Ende zu sein. In meiner langjährigen Praxis habe

ich aber erfahren dürfen, dass es trotzdem noch Hoffnung gibt. Durch Stimulation wirksamer

Akupunktur- und Triggerpunkte, mittels magnetischer Silber- und Goldkügelchen, unterstützt

durch energetische Streichungen, ist es möglich den Teufelskreis „Angst-Spannung-Schmerz“

zu durchbrechen. Vielfach erprobt und teilweise besser wirksam als starke Schmerzmittel.

19


Seminar in Raum IV

Sonntag 08. Oktober 2017

09:30 – 13:00 Uhr

Ref.: Angelika Wagner- Bertram,

Heilpraktikerin aus Wolfsburg

Die Spenglersane und der Spenglersan-Bluttest:

Erfolgreiche Basis der ganzheitlichen Therapie

Die Spenglersane sind homöopathische Arzneimittel, die der Immunmodulation dienen. Im Sinne

der Psycho-Neuro-Endokrino-Immunologie ist eine immunologische Regulation ein wichtiger Therapiebaustein

bei der Behandlung chronischer Erkrankungen. Die Spenglersantherapie erschließt

insbesondere das Gebiet der Krankheiten mit sogenannten „unbekannten Ursachen“, sie ist aber

auch bei akuten Krankheitszuständen sehr wirkungsvoll. Die Mittel werden auf der Haut appliziert

und können bereits bei Säuglingen und Kleinkindern sowie bei Frauen in der Schwangerschaft und

Stillzeit eingesetzt werden. Die Auswahl der Spenglersane zur Therapie kann akut symptomatisch,

indikationsbezogen präventiv und nach einem Blut-Test erfolgen.

In dem Vortrag und Workshop werden die einzelnen Spenglersane, ihre Indikationen und Kombinationsmöglichkeiten

sowie der Blut-Test aus der Praxis für die Praxis vorgestellt.

20


Der Darm:

Zentrum unserer Forschung

Studien belegen die Wirksamkeit

moderner Synbiotika u. a. bei:

• Antibiotika-assoziierter Diarrhoe und CDAD 1

• immunologischer Dysbalance zwischen TH1- und TH2-Zellen 2

• durch physische 3 und psychische 4 Belastung entzündlich

veränderten Darmschleimhäuten

25 JAHRE

ERFAHRUNG -

ERFOLGREICHES

KONZEPT

Institut Allergosan Deutschland (privat) GmbH

1) OMNi-BiOTiC® 10 AAD 2) OMNi-BiOTiC® PANDA 3) OMNi-BiOTiC® POWER 4) OMNi-BiOTiC® STRESS Repair

Die in 1-4 genannten Produkte sind diätetische Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (Bilanzierte Diät)

www.omni-biotic.com


Anmeldung:

Zukünftig entfällt eine Voranmeldung! Sowohl für die Tagung mit Vorträgen, wie

auch für die Seminare am Sonntag ist keine Voranmeldung mehr erforderlich.

Sie tragen sich samstags verbindlich für die Seminare am Sonntag ein. Die ausliegenden

Listen finden Sie im Kassenbereich der Tagung.

Für den Gesellschaftsabend mit Buffet ist ein Essensbon für € 20,00/Person an

der Tageskasse zu haben.

Ausstellung

Die biologisch-pharmazeutische und medizinisch-technische Industrie lädt Sie

herzlich zum Besuch ihrer Ausstellung ein.

Auch dieses Jahr finden sich sicherlich interessante Neuheiten und Fortentwicklungen

von bereits bestens vertrauten und in der alltäglichen Praxis bewährten

Produkten.

Von 8.30 - 18.00 Uhr stehen Ihnen am Samstag, den 07. Oktober 2017 die

Mitarbeiter der ausstellenden Firmen beratend zur Seite und bemustern Sie

gerne. Die Liste der beteiligten Firmen finden Sie auf der Seite 25.

Zutritt zu den Ausstellungen haben nur Tagungsteilnehmer mit gültiger Einlasskarte.

Diese ist übrigens ohne Auffoderung, bei Betreten und Wiederbetreten des Kongresshauses

im Foyer vorzuweisen.

Autoanreise

Autobahn Nr. 61, Ausfahrt Bad Kreuznach

Bahnverbindung Von Köln, Mainz oder Kaiserslautern über Bingen nach Bad Kreuznach.

Das Tagungszentrum liegt idyllisch inmitten des Kurparkes.

Vor dem Bahnhof ist ein Taxisstand.

Eröffnung:

Fundbüro

Garderobe

Samstag, den 7. Oktober 2017 von 8.30 Uhr - 18.00 Uhr „Haus des Gastes“

Sonntag, den 8. Oktober 2017 von 9.30 Uhr - 13.00 Uhr 4* Hotel Fürstenhof

Fundsachen geben Sie bitte an der Information/Foyer ab.

Eine Garderobe befindet sich im Untergeschoß der Ausstellungsräume.

22

Gebühren

Teilnahmegebühr

Ausstellung am Samstag und Seminare am Sonntag € 20,00 pro Person

Gesellschaftsabend plus Buffett € 20,00 pro Person


Zimmerbestellungen vermittelt der Appartement-Dienst der Stadt Bad Kreuz-

nach, Tel.: 0671/2920; Hotelplan beachten Weitere Hoteladresssen finden

Sie unter www.heilpraktikerherbsttagung-badkreuznach.info

Hotels/Übernachtungen

Öffnungszeiten

Die Anmeldung ist während der Tagung geöffnet:

Samstag, den 07. Oktober 2017 von 8.30 - 18.00 Uhr

Sonntag, den 08. Oktober 2017 von 8.30 - 13.00 Uhr

im 4* Hotel Fürstenhof.

Die Industrieausstellung ist am Samstag, den 07. Oktober 2017 im Haus des Gastes.

Parken

Parkmöglichkeiten sind ausreichend im Groß-Parkhaus Badeallee/Ecke Salinenstraße,

nur 5 Min. vom Kurhaus entfernt, vorhanden.

Die Parkmöglichkeiten direkt beim Kurhaus selbst sind sehr begrenzt.

Rauchen:

Das Rauchen in den Vortragsräumen und im Foyer ist nicht gestattet.

Teilnahmeberechtigung:

Teilnahmeberechtigt sind alle behördlich zugelassenen HeilpraktikerInnen aller

Verbände, in der Ausbildung befindliche Heilpraktikeranwärter sowie alle interessierten

Ärzte und Biologie/Medizinstudenten. Zutritt zur Ausstellung haben

nur Kongressbesucher mit gültiger Teilnehmerkarte.

Veranstalter

Heilpraktiker-Fachverband Rheinland-Pfalz e.v.

Brahmsstraße 28

53340 Meckenheim

Fax 02225/9090611

Vorträge

Die Vorträge finden im großen Vortragssaal des Haus des Gastes statt

Zimmerreservierungen Siehe unter Hotels

23


Hotelplan

Unterkunftsmöglichkeiten in Bad Kreuznach, Bad Münster am Stein und Ortsteilen

Zimmerreservierungen für den Heilpraktikerkongreß bitte rechtzeitig selbst vornehmen

BAD KREUZNACH

Domina Parkhotel Kurhaus Kurhausstr. 20 06 71 / 80 20

Caravelle Hotel Am Oranienpark 06 71 / 37 40

Landhotel Kauzenberg Auf dem Kauzenberg 06 71 / 2 54 61

Galerie 60 Salinenstraße 60 06 71 / 48 33 79 - 0

Hotel Quellenhof Nachtigallenweg 2 06 71 / 8 38 33 - 0

Hotel Engel / Salinental Heinr.-Held-Str. 10 06 71 / 3 81 - 0

Flair Hotel Insel Stuben Kurhausstr. 10 06 71 / 83 79 90

Hotel Oranienhof Priegerpromenade 5 06 71 / 8 38 22 - 0

Hotel Mühlentor Mühlenstr. 9-1,4 06 71 / 83 82 00

Hotel G. Villa Eichenhof Rheingrafenstr. 37 06 71 / 7 22 33

Hotel Michel Mort Eiermarkt 9 06 71 / 8 39 33 - 0

Kurhotel Weinmann Priegerpromenade 3 06 71 / 4 10 34

Hotel „Zur Klause“ Mühlenstr. 66-70 06 71 / 3 21 59

Hotel am Kornmarkt Am Kornmarkt 1 06 71 / 84 09 00

Hotel gar. Haus Wald Schloßstr. 5 06 71 / 84 01 00

Hotel Rest. Salinental Saline Theodorhall 18 06 71 / 3 39 88

Hotel Rosenhof Salinenstr. 139 06 71 / 2 87 53

Hotel Tilgesbrunnen Bosenheimer Str. 118 06 71 / 6 13 50

Hotel Rest. Brückelchen Kaiser-Wilh.-Str. 12 06 71 / 4 10 88

Bäders Weinhotel/Rüdesh. Nahestr. 37 (OT Rüdesh.) 06 71 / 83 65 50

Hotel Frankfurter Hof Salinenstr. 06 71 / 3 18 74

Hotel Landgasth. Beisiegel Am Sportfeld 3 (OT Bosenh.) 06 71 / 6 41 05

Hotel Mannheimer Hof Mannheimerstr. 211 06 71 / 6 80 30

Hotel Gar. Gästeh. Vogel Pilippstr. 13 06 71 / 2 73 36

Gasth. u. Pension Birkenh. hüffeldheimerstr. 53 06 71 / 3 15 96

Pension Dannhäuser Ringstr. 22 06 71 / 6 14 24

Landhaus Rose/Gästehaus Prinz Fr. Karl Str. 7 06 71 / 3 21 04

Gästehaus Ess Jubstr. 1 06 71 / 3 26 40

Pension Haus Mohr Heinrichstr. 2a 06 71 / 3 11 50

PRIVATZIMMER

Eicheldörfer Elisabeth Jungstr. 33 a 06 71 / 3 38 48

Flick Maria Albrechtstr. 2 06 71 / 2 65 93

BAD MÜNSTER AM STEIN

Hotel Deutsches Haus Berliner Str. 29 0 67 08 / 18 51

Ebernburger Hof Triftstr. 1 0 67 08 / 22 27

Pension Haus Edelstein Alter Salinenweg 5 0 67 08 / 20 94

Hotel Krone Berliner Str. 73-75 0 67 08 / 84-0

Hotel Burgblick Schlossgartenstr. 33 0 67 08 / 62 94 0

Hotel Naheschlößchen Berliner Str. 69 0 67 08 / 66 10 31

Zimmernachweise können auch erfragt werden über:

Apartement-Dienst Bad Kreuznach, Badeallee 4, Tel.: 06 7129 20

Die angegebenen Unterkünfte liegen alle in der Nähe des Kongresszentrums

24


Austellerverzeichnis/Standnummern

StandNr. Aussteller Straße PLZ Ort

17 "Black Forest" Peterstaler Mineralquellen GmbH Renchtalstrt. 36 D-77740 Bad Peterstal

33 Ardeypharm GmbH Loerfeldstr. 20 D-58313 Herdecke

39 Cefak KG Postfach 1360 D-87403 Kempten

35 Dermavit GmbH & Co.KG Unterer Anger 15 D-80331 München

42 dr. reinwald healthcare gmbh+co.kg Friedrich-Luber-Str. 29 D-90592 Schwarzenbruck

5 Dreluso Pharmazeutika Marktplatz 5 D-31840 Hess. Oldendorf

22 Gutsmiedl Produkte GmbH Hohenwarter Str. 25 Rgb. D-85276 Pfaffenhofen

41 HanosanGmbH Pharmazeutische Fabrik Hanosanstaße 1 D-30825 Garbsen

16 Heck Bio-Pharma GmbH Gerberstraße 15 D-73650 Winterbach

3+4 HEVERT-Arzneimittel GmbH & Co.KG In der Weiherwiese 1 D-55569 Nussbaum

25 Holigomed AG Luzernerstr. 12 CH-6403 Küssnacht am Rigi

12+13 Institut Allergosan GmbH Attilastraße 16 D-12529 Schönefeld

9 INTERCELL Pharma GmbH Altlaufstr. 42 D-85635 Höhenkrichen

1+2 Köhler Pharma GmbH Neue Bergstraße 3-7 D-64665 Alsbach-Hähnlein

34 LaVita Vertriebs GmbH Ziegelfeldstr. 10 D-84036 Kumhausen

37+38 Lichtwesen AG Pestalozzisttr. 1 D-64319 Pfungstadt

20 Nestmann Pharma GmbH Weiherweg 17 D-96199 Zapfendorf/Bamberg

32 Pharma Liebermann GmbH Postfach 49 D-89421 Gundelfingen

11 Phönix Laboratorium GmbH Benzstraße 10 D-71149 Bondorf

14+15 Pneumed GmbH Hauptstr. 528 D-55743 Idar-Oberstein

36 Polypharm GmbH Otto-Hesse-Str. 19/T6 D-64293 Darmstadt

29 Repha GmbH Biologische Arzneimittel Postfach 1180 D-30832 Langenhagen

24 Robugen GmbH Pharmazeutische Fabrik Alleenstr. 22-26 D-73730 Esslingen-Zell

28 Rodisma Med Pharma GmbH Kölner Str. 48 D-51149 Köln

26+27 Spenglersan GmbH Postfach 1418 D-77804 Bühl

30+31 Symbiopharm GmbH Postfach 1765 D-35745 Herborn Hörbach

7+8 VITATEC Medizintechnik GmbH Am Schlichtfeld 2 D-82541 Münsing

18+19 Volopharm GmbH Deutschland Münchener Str. 67 D-83395 Freilassing

9+10 Wörwag Pharma GmbH & Co. KG Calwer Straße 7 D-71034 Böblingen

25


26


Dreluso Pharmazeutika

Dr. Elten und Sohn GmbH

Müde? Erschöpft? Lebersymptome?

www.dreluso.de

Gelum ® -Tropfen

• Konzentration stärken

• Leber entlasten

• Stoffwechsel ausgleichen

• Wirksamkeit durch Studie bestätigt,

nachzulesen unter www.gelum.de

• auch als Langzeittherapeutikum geeignet

Gelum ® -Tropfen Anw.: Leberzirrhose und minimale hepatische Enzephalopathie. Zus.: 100g enth. wässrige Lösung des Kalium-Eisen

(III)-Phosphat-Citrat-Komplex (KEPC) 30,0 g, L(+)-Milchsäure 3,0 g, Kaliumsorbat 0,1 g. Gegenanz.: Nicht anwenden bei bekannter Allergie

oder Unverträglichkeit gegen einen oder mehrere Bestandteile des Produktes. Wechselw.: Arzneimittel, deren Wirkung durch Wechselwirkungen

mit Eisenverbindungen verringert werden. Bei diesen Mitteln zeitlicher Abstand von etwa 2 Stunden zur Einnahme der Gelum ® -

Tropfen. Nebenw./Begleitersch.: In seltenen Fällen leichte Beschwerden im Gastrointestinaltrakt. Stand: Januar 2013 C 0482 PZN 04261944

Tropfflasche zu 30 ml · PZN 04261950 Tropfflasche zu 100 ml · PZN 04261967 · Bündelpackung 1.000 ml (10 x 100 ml)

Dreluso Pharmazeutika Dr. Elten und Sohn GmbH · Marktplatz 5 · 31840 Hessisch Oldendorf

Tel.: 05152 / 94 24-0 · Fax: 05152 / 94 24-38 · info@dreluso.de · www.dreluso.de


Notizen

29


Notizen

Zellen lieben LaVita

Die Vitalstoffbasis für Gesundheit

& mehr Energie

bewährt

seit 1999

Das ist LaVita

einzigartiges Saftkonzentrat aus über 70 hochwertigen Lebensmitteln

Dosierung der Vitamine und Spurenelemente nach den Empfehlungen

der orthomolekularen Medizin

wissenschaftlich geprüft und bestätigt

Naturprodukt ohne Zusatzstoffe, ohne Gentechnik, glutenfrei, vegan

LaVita GmbH | 84036 Kumhausen | www.lavita.de | Besuchen Sie uns am Stand 34

30


Heilpraktiker Fachverband Rheinland-Pfalz e.V.

Landesverband im Fachverband Deutscher Heilpraktiker e.V.

Landesvorstand

Vorsitzender:

Rolf Löltgen

Brahmsstr. 28

53340 Meckenheim

Tel.: (02225) 9090610

Fax: (02225) 9090611

E-Mail: fdh-rlp@gmx.de

Stellv. Vorsitzende:

Marlies Bechler-Hector

Unter der Treff 11

54518 Osann-Monzel

Tel.: (06535) 944589

Fax: (06535) 944591

E-Mai: hp.bechler-hector@t-online.de

Landesschatzmeister:

Michael Ernst

Steinstr. 25

67657 Kaiserslautern

Tel.: (0631) 36139814

Fax: (0631) 36139818

E-Mail: ErnstMiro@aol.com

Fachfortbildungsleiter:

Rut Fingerhuth

Lerchenweg 28

56651 Niederzissen

Tel.: (02636) 807653

Fax: (02636) 807654

E-Mail: rfingerhuth@yahoo.de

Bezirksvorsitzende

Bezirk Rhein-Nahe

Marc Adelsbach

Bahnhofstr. 1

55268 Nieder-Olm

Tel.: (06136) 7258

E-Mail: info@naturheilpraxisadelsbach.de

Bezirk Trier

Monique Thill

Gartenfeldstr.11-13

54295 Trier

Tel.: (0651) 1454852

Fax: (0651) 1454990

E-Mail:thillnaturheil@t-online.de

Bezirk Koblenz

Gisela Altenhofen

Römerweg 7

56626 Andernach

Tel.: (02632) 989898

Fax: (02632) 989899

E-Mail: gisela_altenhofen@yahoo.de

Bezirk Pfalz

Manfred Rübel

Altenstr. 2

76855 Annweiler am Trife

Tel.: (06346) 3929

E-Mail: hp.ruebel@gmx.de

www.fdh-rlp.de

31

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine