dezember 2010 - Wunsiedel

wunsiedel.de

dezember 2010 - Wunsiedel

der

WUNSIEDLER

Amtsblatt der Stadt Wunsiedel

Ausgabe 38

Dezember 2010

4. Dezember 2010

Bis zu€ 5.000,–

Beim Beim Kauf Kauf eines eines PuntoEvos. PuntoEvos.

•Über Marktwert für für Ihren Ihren

Gebrauchten oder

• geschenkt als Nachlass Nachlass

•oder direkt auf Ihr

Konto überwiesen

ANZEIGE

NICHTBIS ZUMFRÜHJAHRWARTEN

JETZTKAUFEN!

Ab sofort PUNTOEVOS zu OUTLET–Preisen!

*

5.000,– 5.000,–

ANZEIGE

+ 1 Satz Winter-

Reifen-GRATIS!

Nurbis 31.12.2010

*AbhängigvonModell,AusstattungenundMotorisierungun-

AbhängigvonModell,AusstattungenundMotorisierung

Modellbeispiel ununserer ausgewählten Aktionsmodelle.Abb.ist Modellbeispiel

AUTOWELT KÖNIGGMBH & CO. KG

IN WUNSIEDEL

Tel. 09232/977-0, www.autowelt-koenig.de


NHALTSVERZEICHNIS

INHALTSVERZEICHNIS

24

Neue Geschäfte

in Wunsiedel

MPRESSUM

IMPRESSUM

2

Der Wunsiedler

ab3

Neues aus

dem Rathaus

„Verantwortungsbewusst und kompetent –

unser Service macht den Unterschied“

Diese Aussage bringt unser

Arbeiten und Denken

auf den Punkt. Denn bei

uns betreuen Ihre Projekte

kompetente und erfahrene

Mitarbeiter, die in Ihnen

nicht nur eine Nummer sehen.Wir sind uns der Verantwortung

für die Qualität Ihrer Druckprodukte und deren Auswirkung

auf Ihren Erfolg bewusst.

Selbstverständlich nutzen wir die Vorteile der Kommunikation

und des Datenaustausches über das Internet, aber im Vordergrund

steht für uns stets die optimale Betreuung unserer

Kunden. Ihnen steht jederzeit ein direkter Ansprechpartner zur

Verfügung. Dieser beantwortet Ihnen Ihre Fragen rund um Ihr

Druckprojekt und entwickelt mit Ihnen hierfür Ihre individuelle

und für Sie optimale Lösung.

Verlassen Sie sich auf unseren persönlichen Service.Soerhalten

Sie nachhaltig Druckprodukte in bester Qualität und zu

fairen Preisen. Davon profitieren Sie auf Dauer!

Ihr Martin Keltsch

Geschäftsführer der Beer Druck GmbH

Gabelmannsplatz 4-6 ·95632 Wunsiedel ·info@beerdruck.de

Telefon (09232) 9943-0 ·Fax (09232) 6709 ·www.beerdruck.de

31

Ausbildungsmesse

war ein Erfolg

20

Im Porträt:

söllner sport

Herausgeber: Nordbayerischer KURIER GmbH &Co. Zeitungsverlag KG, Theodor-Schmidt-Str. 17,

95448 Bayreuth und Maximilianstr. 58/60, 95444 Bayreuth, und die Stadt Wunsiedel,

Marktplatz 6,95632 Wunsiedel, Tel.: 09232/602-0, E-Mail: poststelle@wunsiedel.de

Verantwortlich für den Inhalt: Für den amtlichen Teil: Bürgermeister Karl-Willi Beck. Für den allgemeinen Teil: Gert-Dieter Meier

Anzeigenleitung: Andreas Weiß Verlagskoordination: Hans-Jürgen Moos

Satz: Nordbayerischer Kurier Druck: Beer Druck GmbH, Wunsiedel

Erscheinungsweise: Immer am ersten Samstag im Monat

Unser Titelbild zeigt: Winteridylle am Seehaus

Nachruf

Die Festspielstadt Wunsiedel trauert um

Frau Berta Nürnberger

Die Verstorbene war von 1974 bis 1989 bei der Gemeinde

Holenbrunn und später bei der Stadt Wunsiedel

beschäftigt, zuletzt als Standesbeamtin.

Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt den Hinterbliebenen.

Wir werden ihr stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Wunsiedel, im November 2010

Karl-Willi Beck Ralf Sommerer

Erster Bürgermeister Personalratsvorsitzender

SCHREINEREI

HANDWERK

BAYERN

Schreinerei Wunschel

Wirwünschen Ihnenein frohes Weihnachtsfest

undbedanken unsfür Ihrentgegengebrachtes Vertrauen

Büro Werkstatt

Bernstein31 Hauptstraße 35

95632 Wunsiedel 95186 Höchstädt

Telefon: 09232/919612

Fax: 09232/919613

Handy: 0175/3610361

E-Mail:holger_wunschel@web.de

Wintergärten •Sonnenschutz •Fußböden

Fenster•Türen •Decken

Balkone•Treppen

Innenausausbau


Editorial

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

liebe Gäste unserer Stadt,

Das Jahr 2010 neigt sich dem Ende zu.

Es war ein bewegtes und bewegendes

Jahr. Blicken wir zurück, dann stellen

wir fest, dass sich in Wunsiedel viel getan

hat.

Wir haben nicht nur die Verbindungen

zu unseren Partnerstädten vertieft und

20 Jahre Städtepartnerschaft mit

Schwarzenberg gefeiert. Auch im

Nachbarland Tschechien konnten wir

mit Ostrov eine Partnerstadt gewinnen.

An die „Städtehochzeit“, die im Rahmen

des Brunnenfestes begangen wurde, erinnern Sie sich sicher

noch.

Der grenzüberschreitende Radweg Wunsiedel- Selb- Asch führt

zwar nicht direkt in unsere Partnerstädte, zeigt aber, dass wir uns

unseren Nachbarn gerne öffnen und neue Wege nicht nur planen,

sondern auch konkret umsetzen.

Dabei sind die Wunsiedler aber nicht vergessen worden. Unsere

Jüngsten haben wir im Mehrgenerationenhaus mit dem ersten Baby-Willkommenstreff

begrüßt und den Älteren haben wir in verschiedenen

Messen wie unserer Ausbildungsmesse, Gewerbemesse

und der Hochzeitsmesse gezeigt, was Wunsiedel alles zu bieten

hat. Die Resonanz war immer äußerst positiv und hat vielen vor Augen

geführt, wie umfangreich die Produktion der Wunsiedler Firmen

ist und was für ein Potential wir eigentlich in unserer Stadt haben.

Viele Baumaßnahmen wurden in diesem Jahr begonnen oder beendet.

Ich erinnere nur an die Dorferneuerung Holenbrunn, die mit

der Einweihung der Spielscheune abgeschlossen wurde und die

Dorferneuerung Breitenbrunn, die wir im August endlich beginnen

konnten. Der geplante Bau des Biomassekraftwerks mit Pelletproduktion

ist eines unserer wichtigsten Standbeine im Bereich der erneuerbaren

Energien und das neue Hochwasserrückhaltebecken ist

mit Blick auf die immer aggressiveren Unwetter eine „Jahrhundertinvestition“

in die Überschwemmungssicherheit unserer Altstadt.

Wichtige Baustellen in der Stadt waren zahlreiche sanierte Altstadthäuser

und die Kletterhallte Zuckerhut.

Stolz dürfen wir in diesem Jahr auch auf unser Luisenburg-Naturtheater

sein.

Bürgerpark Katharinenberg

Lernort Natur

Pachtausschreibung

Die Festspielstadt Wunsiedel verpachtet ab

Frühjahr 2011 das Bistro mit Biergarten am

Katharinenberg. Der Geschäftsbereich dieses

Bistros umfasst Greifvogelparkbesucher, Seminarteilnehmer

vom Lernort Natur, Wanderer und Spaziergänger sowie unterschiedlichste

Sonderveranstaltungen.

Hauptbetriebszeit ist die Sommersaison von April bis Oktober.

Öffnung während der Wintersaison nach Belieben des

Pächters.

Nähere Auskünfte erhalten Sie von Herrn Steinberger unter

der Telefonnummer 09232/9199950.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis 31.12.2010 direkt an

Herrn Ersten Bürgermeister Beck, Marktplatz 6, 95632 Wunsiedel.

Die Luisenburg ist Dank unseres Intendanten Herrn Lerchenberg

und seiner pfiffigen Stückeauswahl wieder hervorragend besucht

worden. Die großartige Saison scheint sich wiederholen zu wollen,

denn in den letzten Wochen lief der Vorverkauf auf Hochtouren und

auch im neuen Jahr deuten sich schon wieder Sensationsverkaufszahlen

an. Ich persönlich freue mich schon auf das neue Musical

„Die Blues-Brothers“ und bin mir sicher, dass beim neuen Programm

wieder alle, ob Kinder oder Intellektuelle, auf ihre Kosten

kommen werden. Der Erfolg unserer Luisenburg-Festspiele rechtfertigt

auch den Neubau des Betriebsgebäudes, der einfach notwendig

ist, um unsere Festspielstadt für die nächsten 120 Jahre fit

zu machen.

Wenn ich das vergangene Jahr Revue passieren lasse und persönliche

Momente herausgreife, so haben mich der plötzliche Tod meines

Amtvorgängers Otto Rothe sowie des Schauspielers Michael

Böttge sehr berührt.

Auf die gegen mich geführten Anschuldigungen kann ich heute nur

noch kopfschüttelnd zurückblicken und es tat gut, dass im Mai die

Staatsanwaltschaft Hof mit einem klaren Wort die Angelegenheit

endgültig beendet hat.

So konnte ich persönlich im Sommer mit etwas Wehmut über die

so schnell vergangene Zeit mein 40jähriges Dienstjubiläum feiern.

Doch dieses Jubiläum ist für mich kein Schlusspunkt, sondern nur

ein Beweis, dass schon vieles getan wurde.

Im neuen Jahr 2011 warten viele Projekte darauf angepackt zu

werden. Dafür brauchen wir alle Kräfte. Bis dahin wünsche ich Ihnen

etwas Ruhe und ein besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest

im Kreise Ihrer Lieben.

Herzlichst

Ihr Karl-Willi Beck

Erster Bürgermeister

der Festspielstadt Wunsiedel

Die nächste Ausgabe von

der Wunsiedler

Amtsblatt der Stadt Wunsiedel

Amtliche Mitteilungen

erscheint am 8. Januar 2011

Anzeigen- und Redaktionsschluss: 23. Dezember 2010

IHRE ANSPRECHPARTNER:

Für den amtlichen Teil: Inge Schuster

Tel.: 09232/602105 –E-Mail: inge.schuster@wunsiedel.de

Für Anzeigen: Michael Kolb

Tel.: 09284/801253 oder 0171/4563788 –

E-Mail: anzeigen@derwunsiedler.de

Für die Redaktion: Dieter Czerner

Tel.: 09232/1685 –E-Mail: redaktion@derwunsiedler.de

Der Wunsiedler

3


Amtliche Bekanntmachungen

Der Wunsiedler

1. Satzung zur Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung

zur Entwässerungssatzung der Stadt Wunsiedel vom 18. Mai 2009

Aufgrund von Art. 8des Kommunalabgabengesetzes erlässt die

Stadt Wunsiedel folgende Satzung:

§1

Änderung von Vorschriften

Die Beitrags- und Gebührensatzung für die öffentliche Entwässerungseinrichtung

der Stadt Wunsiedel (Beitrags- und Gebührensatzung

zur Entwässerungssatzung –BGS-EWS) vom 18. Mai 2009

(veröffentlicht im Amtsblatt der Stadt Wunsiedel, Ausgabe 19 vom

Juni 2009) wird wie folgt geändert:

(1) Die §§ 9–15erhalten folgende Fassung:

§9

Gebührenerhebung

Die Stadt erhebt für die Benutzung der Entwässerungseinrichtung

hinsichtlich der Schmutzwasserbeseitigung Grundgebühren und

Schmutzwassergebühren. Für die Benutzung der Entwässerungseinrichtung

hinsichtlich der Niederschlagswasserbeseitigung werden

Niederschlagswassergebühren erhoben.

§9a

Grundgebühr Schmutzwasserbeseitigung

(1) Die Grundgebühr wird nach dem Dauerdurchfluss (Q3) oder

nach dem Nenndurchfluss (Qn) der verwendeten Wasserzähler berechnet.

Befinden sich auf einem Grundstück nicht nur vorübergehend

mehrere Wasseranschlüsse, so wird die Grundgebühr nach

der Summe des Dauerdurchflusses (Q3) oder des Nenndurchflusses

(Qn) der einzelnen Wasserzähler berechnet. Soweit Wasserzähler

nicht eingebaut sind, wird der Dauerdurchfluss (Q3) oder der

Nenndurchfluss (Qn) geschätzt, der nötig wäre, um die mögliche

Wasserentnahme messen zu können.

(2) Die Grundgebühr beträgt bei der Verwendung von Wasserzählern

mit Dauerdurchfluss (Q3)

bis 4 m³/h 60,00 Euro/Jahr

bis 10 m³/h 84,00 Euro/Jahr

bis 16 m³/h 120,00 Euro/Jahr

bis 25 m³/h 156,00 Euro/Jahr

über 25 m³/h 216,00 Euro/Jahr.

(3) Die Grundgebühr beträgt bei der Verwendung von Wasserzählern

mit Nenndurchfluss (Qn)

bis 2,5 m³/h 60,00 Euro/Jahr

bis 6 m³/h 84,00 Euro/Jahr

bis 10 m³/h 120,00 Euro/Jahr

bis 15 m³/h 156,00 Euro/Jahr

über 15 m³/h 216,00 Euro/Jahr.

§ 10

Schmutzwassergebühr

(1) Die Schmutzwassergebühr wird nach Maßgabe der nachfolgen-

4

Amtliche Mitteilungen

den Absätze nach der Menge der Abwässer berechnet, die der

Entwässerungseinrichtung von den angeschlossenen Grundstücken

zugeführt werden. Die Gebühr beträgt 1,02 Euro pro Kubikmeter

Schmutzwasser.

(2) Als Abwassermenge gelten die dem Grundstück aus der Wasserversorgungseinrichtung

und aus der Eigengewinnungsanlage

zugeführten Wassermengen abzüglich der nachweislich auf dem

Grundstück verbrauchten oder zurückgehaltenen Wassermengen,

soweit der Abzug nicht nach Abs. 4ausgeschlossen ist. Die Wassermengen

werden durch geeichte Wasserzähler ermittelt. Sie sind

von der Stadt zu schätzen, wenn

1. ein Wasserzähler nicht vorhanden ist, oder

2. der Zutritt zum Wasserzähler oder dessen Ablesung nicht ermöglicht

wird, oder

3. sich konkrete Anhaltspunkte dafür ergeben, dass der Wasserzähler

den wirklichen Wasserverbrauch nicht angibt.

Werden die Wassermengen nicht vollständig über Wasserzähler erfasst,

werden als dem Grundstück aus der Eigengewinnungsanlage

zugeführte Wassermenge pauschal 15 m³ pro Jahr und Einwohner,

der zum Stichtag 30.06. mit Wohnsitz auf dem heranzuziehenden

Grundstück gemeldet ist, neben der tatsächlich aus der öffentlichen

Wasserversorgung abgenommenen angesetzt, insgesamt aber

nicht weniger als 36 m³ pro Jahr und Einwohner. In begründeten

Einzelfällen sind ergänzende höhere Schätzungen möglich. Es steht

dem Gebührenpflichtigen frei, den Nachweis eines niedrigeren

Wasserverbrauchs zu führen; Abs. 3Satz 2gilt entsprechend.

(3) Der Nachweis der verbrauchten und der zurückgehaltenen Wassermengen

obliegt dem Gebührenpflichtigen. Er ist grundsätzlich

durch geeichte und verplombte Wasserzähler zu führen, die der

Gebührenpflichtige auf eigene Kosten fest zu installieren hat. Bei

landwirtschaftlichen Betrieben mit Viehhaltung gilt für jedes Stück

Großvieh bzw. für jede Großvieheinheit eine Wassermenge von 18

m³ pro Jahr als nachgewiesen. Maßgebend ist die im Vorjahr

durchschnittlich gehaltene Viehzahl. Der Nachweis der Viehzahl obliegt

dem Gebührenpflichtigen; er kann durch Vorlage des Bescheids

der Tierseuchenkasse erbracht werden.

(4) Vom Abzug nach Absatz 3sind ausgeschlossen

a) Wassermengen bis zu 12 m³ jährlich,

b) das hauswirtschaftlich genutzte Wasser und

c) das zur Speisung von Heizungsanlagen verbrauchte Wasser.

(5) Im Fall des §10Abs. 3Sätze 3bis 5ist der Abzug auch insoweit

begrenzt, als der Wasserverbrauch 36 m³ pro Jahr und Einwohner,

der zum Stichtag 30.06. mit Wohnsitz auf dem heranzuziehenden

Grundstück gemeldet ist, unterschreiten würde. Im begründeten

Einzelfällen sind ergänzende höhere betriebsbezogene Schätzungen

möglich.

§10a

Niederschlagswassergebühr

(1) Maßgeblich für den Anteil des jeweiligen Grundstücks an der

Niederschlagswasserableitung in die Entwässerungseinrichtung ist

die reduzierte Grundstücksfläche. Diese ergibt sich, wenn die

Grundstücksfläche mit dem für das Grundstück geltenden Gebietsabflussbeiwert

multipliziert wird. Der Gebietsabflussbeiwert stellt

Besuchen Sie uns:

www.gewerbeforum-wunsiedel.de


Aus dem Stadtrat

den im entsprechenden Gebiet durchschnittlich vorhandenen Anteil

der bebauten und befestigten Flächen an der Gesamtgrundstücksfläche

dar. Aufgrund dieser Satzung wird vermutet, dass die so ermittelte

Fläche der tatsächlich bebauten und befestigten Fläche

entspricht, von der aus Niederschlagswasser in die Entwässerungseinrichtung

eingeleitet wird oder abfließt.

(2) Der Gebietsabflussbeiwert beträgt für:

Zone I: 0,20

Zone II: 0,30

Zone III: 0,40

Zone IV: 0,50

Zone V: 0,65

Zone VI 0,80

Zone VII 0,95

Der für das jeweilige Grundstück maßgebliche Gebietsabflussbeiwert

ergibt sich aus den Eintragungen in der Gebietsabflussbeiwertkarte,

die Bestandteil dieser Satzung ist. Wird von einem

Grundstück, das in einem Gebiet liegt, für das in der Gebietsabflussbeiwertkarte

kein Gebietsabflussbeiwert festgesetzt ist, Niederschlagswasser

in die Entwässerungseinrichtung eingeleitet, so

wird der Gebührenberechnung die tatsächlich bebaute und befestigte

Fläche zugrunde gelegt, von der aus Niederschlagswasser

eingeleitet wird oder abfließt.

(3) Die Vermutung des Abs.1 kann widerlegt werden, wenn nachgewiesen

wird, dass die tatsächlich bebaute und befestigte Fläche,

von der aus Niederschlagswasser in die Entwässerungseinrichtung

eingeleitet wird oder abfließt, um mindestens 20 %oder um mindestens

300 m² von der nach Abs.1 ermittelten reduzierten Grundstücksfläche

abweicht.

Der Antrag des Gebührenschuldners, die Gebühren nach der tatsächlich

bebauten und befestigten Fläche zu berechnen, ist bis zum

Ablauf der Rechtsbehelfsfrist für den Gebührenbescheid zu stellen.

Anträge, die nach Ablauf der Rechtsbehelfsfrist eingehen, werden

ab dem Veranlagungszeitraum, in dem der Antrag eingeht, berücksichtigt.

Der Nachweis ist dadurch zu führen, dass der Antragsteller anhand

einer Planskizze die einzelnen Flächen, von denen aus Nieder-

WIETASCH +PARTNER GbR

•Rechtsanwälte

•Steuerberater

Amtliche Mitteilungen

schlagswasser eingeleitet wird, genau bezeichnet und ihre Größe

angibt.

(4) Für die Entscheidung sind die tatsächlichen Verhältnisse am

01.01. des Jahres, für das die Gebühr erhoben wird, oder, wenn die

Gebührenpflicht erst im Laufe des Veranlagungszeitraums entsteht,

die Verhältnisse zu Beginn der Gebührenpflicht maßgebend. Die

tatsächlich bebaute und befestigte Grundstücksfläche bleibt auch

für künftige Veranlagungszeiträume Gebührenmaßstab, bis sich die

Grundstücksverhältnisse ändern. Änderungen der maßgeblichen

Flächen hat der Gebührenschuldner unaufgefordert bekannt zu geben.

Veranlagungszeitraum ist das Kalenderjahr.

(5) Die Niederschlagswassergebühr beträgt 0,08 Euro pro m² pro

Jahr.

§ 11

Gebührenabschläge

Wird vor Einleitung der Abwässer in Sinn des §10dieser Satzung in

die Entwässerungsanlage eine Vorklärung oder sonstige Vorbehandlung

der Abwässer auf dem Grundstück verlangt, so ermäßigen

sich die Schmutzwassergebühren um ein Viertel. Das gilt nicht

für Grundstücke mit gewerblichen oder sonstigen Betrieben, bei

denen die Vorklärung oder Vorbehandlung lediglich bewirkt, dass

die Abwässer dem durchschnittlichen Verschmutzungsgrad oder

der üblichen Verschmutzungsart der eingeleiteten Abwässer entsprechen.

§ 12

Entstehen der Gebührenschuld

(1) Die Schmutzwassergebühr entsteht mit jeder Einleitung von

Schmutzwasser in die Entwässerungsanlage.

(2) Die Niederschlagswassergebühr entsteht erstmals mit dem Tag,

der auf den Zeitpunkt der betriebsfertigen Herstellung des Anschlusses

folgt. Der Tag wird im erstmals ergehenden Bescheid bestimmt.

Im Übrigen entsteht die Niederschlagswassergebühr mit

dem Beginn eines jeden Tages in Höhe eines Tagesbruchteils der

Jahresgrundgebührenschuld neu.

(3) Die Grundgebühr entsteht erstmals mit dem Tag, der auf den

Zeitpunkt der betriebsfertigen Herstellung des Anschlusses folgt.

Der Tag wird im erstmals ergehenden Bescheid bestimmt. Im Übri-

Dipl.-Betriebswirt

Jürgen Golly Ullrich Wietasch

Rechtsanwalt Steuerberater

Dipl.-Finanzwirt

Christian Schödel Peter Träger

Rechtsanwalt Steuerberater

95632 Wunsiedel

Am Bahnhof 1

Tel. 09232/9910-10 Tel. 09232/9910-30

Fax 09232/9910-20 Fax 09232/9910-40

Der Wunsiedler

5


Amtliche Mitteilungen

Amtliche Bekanntmachung

gen entsteht die Grundgebühr mit dem Beginn eines jeden Tages in

Höhe eines Tagesbruchteils der Jahresgrundgebührenschuld neu.

§ 13

Gebührenschuldner

(1) Gebührenschuldner ist, wer im Zeitpunkt des Entstehens der

Gebührenschuld Eigentümer des Grundstücks oder ähnlich zur

Nutzung des Grundstücks dinglich berechtigt ist.

(2) Gebührenschuldner ist auch der Inhaber eines auf dem Grundstück

befindlichen Betriebs.

(3) Mehrere Gebührenschuldner sind Gesamtschuldner.

§ 14

Abrechnung, Fälligkeit, Vorauszahlung

(1) Die Einleitung wird jährlich abgerechnet. Die Grund-, die

Schmutzwasser- und die Niederschlagswassergebühr werden

einen Monat nach Bekanntgabe des Gebührenbescheides fällig.

(2) Auf die Gebührenschuld sind monatliche Vorauszahlungen zu

leisten, die aus der Jahresrechnung des Vorjahres ermittelt werden.

Fehlt eine solche Vorjahresabrechnung, so setzt die Stadt die Höhe

der Vorauszahlungen unter Schätzung der Jahresgesamteinleitung

fest.

(3) Für diejenigen Gebührenschuldner, die durch die SWW Wunsiedel

GmbH mit Frischwasser versorgt werden, erfolgt die Berechnung

der Grund-, Schmutzwasser- und Niederschlagswassergebühren,

die Fertigung und Versendung der Gebührenbescheide

sowie die Einziehung dieser Gebühren durch die SWW Wunsiedel

GmbH, welche insoweit im Namen und auf Rechnung der Stadt

Wunsiedel handelt.

§ 15

Pflichten der Beitrags- und Gebührenschuldner

Die Beitrags- und Gebührenschuldner sind verpflichtet, der Stadt

für die Höhe der Abgabe maßgebliche Veränderungen unverzüglich

zu melden und über den Umfang dieser Veränderungen -auf Verlangen

auch unter Vorlage entsprechender Unterlagen -Auskunft

zu erteilen.

§2

Inkrafttreten

(1) Diese Satzung tritt am 01. Januar 2011 in Kraft.

(2) Gleichzeitig treten die §§ 9bis 15 der Beitrags- und Gebührensatzung

zur Entwässerungssatzung vom 18. Mai 2009 außer Kraft.

Wunsiedel, den 26.11.2010

gez.

Karl-Willi Beck

Erster Bürgermeister

6

Der Wunsiedler

Amtliche Bekanntmachung

Aufgrund § 1 Abs. 1 Satz 2 der Bekanntmachungsverordnung

(BekV) vom 19. Januar 1983 (GVBl .S.14, BayRS 2020-1-1-2-1)

und wegen der umfangreichen Planbeilagen zur Gebietsabflussbeiwertkarte

erfolgt nachfolgende Amtliche Bekanntmachung:

Der Stadtrat Wunsiedel hat in seiner Sitzung am 25. November

2010 die

1. Satzung zur

Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur

Entwässerungssatzung der Stadt Wunsiedel

vom 18. Mai 2009

beschlossen.

Bestandteil dieser Satzung ist die Gebietsabflussbeiwertkarte (Beilage

1bis 12) der H.P. Gauff Ingenieure GmbH &CoKG, 90480

Nürnberg, erstellt im Oktober 2010.

Die Beitrags- und Gebührensatzung mit der oben genannten Gebietsabflussbeiwertkarte

liegt während der Dienststunden im Gebäude

der Stadt Wunsiedel, Maximilianstraße 26, 95632 Wunsiedel

zur Einsicht auf.

Die 1. Satzung der Stadt Wunsiedel zur Änderung der Beitrags- und

Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung vom 18. Mai 2009

tritt am 01. 01. 2011 in Kraft.

Wunsiedel, den 26.11.2010

gez.

Karl-Willi Beck

Erster Bürgermeister

SIE FINDEN UNS IN DEN NEUEN RÄUMEN

95632 Wunsiedel -Kemnather Str. 19

09232/9 15 44 30

���� ����

����������������

�� ������� ������� ��������� ����� ������������

�������������� �����������������

�� �� �����

����� �������� ��� ������� ��� ����� ��� ��� ����� ���

���� �������� ��������� ��������� ���� �

��� ��������� ������������������� �����

��� ������������������� �������������� �

��� ���� �������

������ ������������������������� ����� ���� �

��


Amtliche Bekanntmachung

Info zur Einführung der Niederschlagswassergebühr!

Wichtig: Es ist nur eine bisher einheitliche Gebühr in zwei Gebühren

aufgeteilt und dadurch mehr Verteilungsgerechtigkeit

geschaffen worden! Die Stadt Wunsiedel hat dadurch nicht

mehr Einnahmen!

Warum eigentlich eine Niederschlagswassergebühr?

Die Rechtssprechung schreibt uns das vor. Bisher wurden alle

Abwasserbeseitigungskosten sowohl für das Niederschlagswasser

als auch für das Schmutzwasser nach dem Trinkwasserverbrauch

(Wasseruhr) abgerechnet.

Es regnet erst einmal auf allen Grundstücken ungefähr gleich. Aber

nicht von allen Flächen gelangt das Niederschlagswasser auch in

die öffentlichen Kanäle! Mit unserer bisherigen Abwassergebühr

zahlten die Grundstückseigentümer auch für die Niederschlagswasserableitung.

Für Grundstücke, auf denen kein Trinkwasser

verbraucht wird, aber Niederschlagswasser eingeleitet wird, wurden

somit überhaupt keine Gebühren erhoben! Die hierfür entstehenden

Kosten zahlten alle anderen Grundstückseigentümer mit.

Ähnlich ungerecht geht es natürlich bei Grundstücken zu, die große

befestigte und angeschlossene Flächen haben, aber wenig

Trinkwasser verbrauchen, z.B. Einkaufscenter, Baumärkte, bestimmte

gewerbliche Grundstücke u.a.

Wie wird es nun gerechter?

Ziel ist es, das jeder nur so viel bezahlen soll, wie die Abwasserentsorgung

seines Grundstückes kostet. Wer kein Niederschlagswasser

in den Kanal einleitet, weil es auf dem Grundstück versickert,

muss als Abwasser nur noch die niedrigeren Schmutzwassergebühren

bezahlen. Festzuhalten bleibt, dass die Gesamtkosten

gegenüber dem bisherigen Verfahren im Jahr 2011 gleich bleiben.

Die Niederschlagswassergebühr ist somit keine zusätzliche

Einnahmequelle für die Stadt. Grundstücke mit großen befestigten

Flächen und relativ wenig Frischwasserverbrauch, werden etwas

mehr belastet. Somit soll eine gerechtere verursacherbezogene

Verteilung der Kosten gewährleistet werden.

Wie werden die befestigten Flächen festgesetzt?

Diese richten sich nach der Grundstücksfläche, die mit einem bestimmten

Prozentsatz herangezogen wird. Zur Berechnung Ihrer

individuellen befestigten Fläche haben schon alle Grundstückseigentümer

eine ausführliche Information erhalten. Sofern Sie Einwände

zu dieser Festsetzung erhoben haben, wurden diese entsprechend

eingearbeitet. Eine Information dazu erhalten Sie noch.

Wie hoch ist die Niederschlagswassergebühr?

Die Niederschlagwassergebühr ab dem 1Januar 2011 beträgt

jährlich nur 8Cent pro m² versiegelter und an die öffentliche Kanalisation

angeschlossener Grundstücksfläche.

Gleichzeitig wird die Schmutzwassergebühr von bisher 1,22 €pro

m³ verbrauchtem Trinkwasser auf 1,02 € gesenkt.

Die bisherige Grundgebühr bleibt konstant.

Wie verhält es sich mit den Vorauszahlungen für 2011?

Die Grundstückseigentümer erhalten künftig neue Bescheide in

denen auch die niederschlagsrelevanten Flächen festgesetzt werden.

Die Vorauszahlungen für 2011 werden in den meisten Fällen

abrechnungstechnisch noch auf Basis von 2010 eingefordert und

erst Anfang 2012 in der neuen Jahrsrechnung 2011 abgerechnet.

Nur bei den Grundstücken mit besonders großen niederschlagsrelevanten

Flächen (z.B. Industrie, Supermärkte, Landwirtschaft) erfolgt

mit Blick auf die Niederschlagswassergebühren eine Anpassung

der Vorauszahlungen.

Aus dem Stadtrat

45. Sitzung des Stadtrates vom 25.11.2010

Amtliche Mitteilungen

In der o. g. Stadtratssitzung wurden im öffentlichen Teil folgende

Beschlüsse gefasst:

Sanierung der Grund- und Mittelschule;

a) Vorstellung der endgültigen Planung

b) Freigabe der vorgestellten Planung für die

Einreichung des Zuwendungsantrages

Der Stadtrat stimmt den vorgestellten Planungen „Gebäude“ und

„Freianlagen“ zur Generalsanierung der Jean-Paul-Schule –Grundund

Mittelschule –mit Dreifachturnhalle und Kleinschwimmhalle zu

und erteilt die Freigabe für den Gesamtumfang der Planung mit

Kosten von voraussichtlich rd. 18 Mio. €.

Die Verwaltung wird beauftragt, auf dieser Basis sofort bei der Regierung

von Oberfranken einen Zuwendungsantrag einzureichen.

Einführung der Niederschlagswassergebühr;

Vorstellung der Arbeitsergebnisse zur Ermittlung der

befestigten Flächen durch das Ingenieurbüro Gauff,

Nürnberg und das Satzungsbüro Hurzlmeier, Straubing

Die Ausführungen des Ing.-Büros Gauff und des Satzungsbüros

Hurzlmeier werden zur Kenntnis genommen. Die Ergebnisse werden

genehmigt und bilden die Grundlage für die entsprechende

Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung

der Stadt Wunsiedel vom 18. Mai 2009.

Einführung der Niederschlagswassergebühr;

Erlass einer Satzung zur Änderung der Beitrags- und

Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Stadt

Wunsiedel

Der Stadtrat beschließt die Satzung zur Änderung der Beitrags- und

Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Stadt Wunsiedel

vom 18. Mai 2009, wie auf den Seiten 4bis 6veröffentlicht.

Zukunft des Baukindergeldes und Fortsetzung des Sonderprogramms

„Familienfreundliches Wunsiedel“ ab

2011; Beratung und Beschlussfassung

Das Sonderprogramm „Familienfreundliches Wunsiedel“ wird ab

dem 01.01.2011 für 4Jahre bis zum 31.12.2014 fortgesetzt. Hierbei

bleibt der Fördersatz unverändert bei 5.000 €pro Kind.

Das Baukindergeld, für das es im Moment keine zeitliche Beschränkung

gibt, bleibt unangetastet.

-Elektroinstallation

-Haushaltsgeräte

-Antennenanlagen

-Kundendienst

Autorisierter Miele Kundendienst

Der Wunsiedler

7


Amtliche Mitteilungen

Aus dem Stadtrat

Bewirtung von Freischankflächen im öffentlichen

Verkehrsraum;

Grundsätzlich zukünftige Handhabung von

Sondernutzungserlaubnissen

Der Stadtrat beschließt, dass die Sondernutzungserlaubnis zum Betrieb

(Verbleib der Gäste) einer Freischankfläche auf öffentlichem

Verkehrsgrund im Bereich der Breiten Straße und des Gabelmannsplatzes

ab 24 Uhr enden soll, wenn ein Samstag, Sonntag

oder Feiertag folgt; an anderen Tagen soll sie um 23 Uhr enden.

Die Möblierung kann vor Ort verbleiben.

Die bisher erteilten Sondernutzungserlaubnisse sind anzupassen.

„Hofer Erklärung“;

Unterstützung der „Hofer Erklärung“

durch die Festspielstadt Wunsiedel

Der Stadtrat der Festspielstadt Wunsiedel schließt sich vollinhaltlich

der so genannten „Hofer Erklärung“ vom 04.10.2010 an, die wie

folgt lautet:

„Hofer Erklärung“

zur Fortentwicklung des Eisenbahnnetzes ab:

1. An der gleichrangigen Elektrifizierung der Bahnstrecken sowohl

nach Regensburg als auch nach Nürnberg ab Hof wird festgehalten.

2. Der Eisenbahnknoten Marktredwitz auf der Streckenführung

Nürnberg –Marktredwitz –Prag ist zum Anschluss an das internationale

Verkehrsnetz mit Nachdruck voranzutreiben.

3. Der Lückenschluss der Strecke Hof –Eger über Selb –Asch wird

für unabdingbar gehalten.

4. Die Reaktivierung der „Höllentalbahn“ (Marxgrün –Blankenstein)

als Lückenschluss auf der Streckenführung Südost-Thüringen –

Oberfranken hat weiterhin hohe Priorität für den Güterverkehr.

Fundamt

Im November wurden folgende Sachen im Fundamt abgegeben:

1. Autoschlüssel SKODA

2. Kinderpullover rot-blau

3. Handtasche (Jeansstoff)

4. Hausschlüssel mit Anhänger, Farbe orange

5. Armkettchen

6. Biker-Handschuhe

7. Kette mit 3Fingerringen

8. 3Handys

9. Fahrrad

10. Liederbüchlein

11. Hausschlüssel mit Simpsonanhänger

12. Hausschlüssel mit 2Schlüsselringen

13. Rollstuhl

Weitere Informationen erhalten Sie von Frau Balg, Tel.: 602-111.

8

Der Wunsiedler

Sch�ffel

TV, Sat, Telecom, PC, Elektro, Servicewerkstatt

95632 Wunsiedel, Kemnather Strasse 66

Tel. 09232 91226, Fax 09232 91228

E-Mail: ep.schoeffel@freenet.de

45. Sitzung des Stadtrates vom 25.11.2010

In der o. g. Stadtratssitzung wurden folgende Beschlüsse aus

nichtöffentlichen Sitzungen, für deren Geheimhaltung die Gründe

weggefallen sind, bekannt gegeben:

43. Stadtratssitzung vom 21.10.2010

Auslagerung des Lernorts Natur in einen Trägerverein;

Beitritt der Stadt Wunsiedel zu diesem Verein

Vom Stadtrat wurde die Weiterentwicklung des Lernort Natur zur

staatlich geförderten Umweltstation beschlossen.

Die künftigen Finanzmittel werden im Haushalt 2011/2012 entsprechend

eingeplant.

Seitens des Stadtrates wurde die Gründung eines Vereins als Trägerorganisation

befürwortet. Die Stadt Wunsiedel wird diesem Verein

beitreten.

Die Vereinssatzung und der für die Stadt Wunsiedel vorgesehene

Mitgliedsbeitrag von 5.000,00 €wurden vom Stadtrat gebilligt.

Mit einer offenen Namensbezeichnung wie vorgesehen „Lernort Natur

–Kultur Fichtelgebirge“ besteht Einverständnis.

Die Verwaltung wurde beauftragt, ab dem Zeitpunkt, ab dem der

neue Verein handlungsfähig ist, das Projekt sukzessive auf den Verein

zu übertragen.

Sitzung des Bauausschusses vom 04.11.2010

Kauf eines Fahrzeuges für den Kanalunterhalt

Vom Autohaus MGS Motor Gruppe Sticht, Wunsiedel, wird ein

Fahrzeug für den Kanalunterhalt vom Fahrzeugtyp Ford Transit

Hochdach –Kasten zum Angebotspreis von 34.272,00 €brutto

angeschafft.

Der Auftrag für den Einbau der Sondereinbauten (Einbau Teleskopkran

und Werkstattausrüstung) wird an die Firma Tröger Karosserie-

und Fahrzeugbau GmbH, Arzberg, in Höhe von 13.055,00 €

brutto vergeben.


Aus dem Rathaus

Weihnachten in Wunsiedel

Bald ist es wieder so weit und der Wunsiedler Weihnachtsmarkt öffnet

seine Pforten. Am 2. Adventssonntag, 5. Dezember, wird ab 13

Uhr der Marktplatz mit seinen zauberhaften und liebevoll gestalteten

Buden zum besonderen Schauplatz der Wunsiedler Innenstadt.

Die feierliche Eröffnung durch den Ersten Bürgermeister Karl-Willi

Beck um 16 Uhr wird musikalisch ausgestaltet. Bis zum vierten Advent

ist dann der Wunsiedler Weihnachtsmarkt samstags von 10 bis

19 Uhr und sonntags von 13 bis 19 Uhr geöffnet.

Auf Sie wartet ein tolles Rahmenprogramm! Genießen Sie in romantischer

Atmosphäre das Fichtelgebirge mal von einer ganz anderen

Seite! Wer auf der Suche nach passenden Weihnachtsgeschenken

ist, wird in der Budenstadt mit 25 Weihnachtsbuden und dem Glühweinbrunnen

sicher fündig. Das Angebot reicht von Wunsiedler Porzellan

über Schmuck und Dekorationsartikeln -nicht nur für die

Weihnachtszeit -bis hin zu Spezialitäten aus den Wunsiedler Partnerstädten

Mende und Volterra. Glühwein, Punsch, Kaffeespezialitäten,

geröstete Maroni, Lebkuchen, frischgebackene Waffeln, heiße

Suppe, Bratwürste und vieles mehr -auch kulinarisch hat der Wunsiedler

Weihnachtsmarkt einiges zu bieten.

Für unsere kleinen Besucher ist natürlich auch etwas geboten. Neben

den Aufführungen auf der Weihnachtsmarktbühne können sich Kinder

am 5. Dezember beim Kinderschminken in ein Engelchen oder

ein Nikoläuschen verwandeln lassen und sich auf Weihnachten freuen.

Das Christkind kommt am 19. Dezember auf den Weihnachtsmarkt.

Auch das Töpfern mit dem Museumstöpfer Herrn Zimmermann im

Museumshof am 19. Dezember von 13 bis 17 Uhr lässt die Kinderaugen

strahlen.

Am 5. und 19. Dezember findet eine große Weihnachtsmarktverlosung

zugunsten des Mehrgenerationenhauses und der Wunsiedler

Tafel statt. Losverkauf und Preisverteilung leitet auch in diesem Jahr

Frau Manuela Rebhan vom dm-drogerie markt GmbH +Co. KG

Wunsiedel. Renata Bäumler

Am 14. Dezember wird das Rathaus-Türchen geöffnet

Die Festspielstadt Wunsiedel beteiligt sich auch heuer am lebendigen

Adventskalender. Erster Bürgermeister Karl-Willi Beck wird am

Dienstag, 14. Dezember, um 17.30 Uhr das Türchen im Rathaus

öffnen. Lassen Sie sich überraschen! Inge Schuster

Aus dem Rathaus

Fotoausstellung: Großeltern und ihre Enkelkinder

Die Festspielstadt Wunsiedel möchte mit ihren Partnerstädten in

einen engen Erfahrungsaustausch treten. Geplant sind Veranstaltungen

in Wunsiedel und allen Partnerstädten, die sich mit dem

Thema „Generationen im Dialog“ befassen.

Dazu soll es auch eine Fotoausstellung geben mit dem Titel „Großeltern

und Enkel“, die als Wanderausstellung in allen Partnerstädten

veröffentlicht wird.

Nutzen Sie bereits die Gelegenheit des bevorstehenden Weihnachtsfestes

für schöne Schnappschüsse.

Der Einsendeschluss ist der 31. Mai 2011. Bitte senden Sie maximal

drei Fotos an inge.schuster@wunsiedel.de unter der Angabe

„Fotoausstellung“ im Betreff.

Die Zusammenstellung der Fotos und der Präsentation wird von

unserer italienischen Partnerstadt Volterra organisiert.

Inge Schuster

Internationaler Weihnachtsmarkt

Amtliche Mitteilungen

Weihnachtsbaumaktion 2010 im Stadtwald Wunsiedel

Am Samstag, 18. Dezember 2010, haben Sie von 9bis 12 Uhr wieder

Gelegenheit, Ihren Christbaum selbst zu fällen oder sich einen

bereits geschlagenen Baum auszusuchen.

Wegbeschreibung:

Luisenburgstraße in Richtung Luisenburg, unter der Unterführung

der B 303 durchfahren bis ca. 200 Meter vor der Einfahrt zum

Campingplatz “Zur Hütte“ und dann der markierten Einfahrt auf der

linken Seite bei der Schranke folgen. Bitte bis ganz hinten zum großen

Holzlagerplatz fahren.

Wir bitten Sie, den ausgeschilderten Weg zu fahren und Ihr Auto so

zu parken, damit noch jederzeit Durchfahrtsverkehr möglich ist.

An der Pflanzgartenhütte begrüßt Sie dann das städt. Forstpersonal.

Wir haben für Sie wieder vorgearbeitet und große Stückzahlen

an abgesägten Weihnachtsbäumen zur Auswahl aufgestellt. Unter

Einweisung und Aufsicht des städt. Forstpersonals können Sie sich

aber auch in ausgewählten Jungbeständen Ihren Christbaum selbst

aussuchen. Dazu werden Sie von uns in vorgesehene Revierteile

weitergeschickt. Es werden nur Fichten und Kiefern abgegeben.

Bitte nehmen Sie eine Säge und Stricke zum Zusammenbinden mit.

-Der Preis pro angefangenen Laufmeter beträgt 3Euro für selbst

geschlagene Bäume.

-Für bereitgestellte Christbäume beträgt der Preis pro angefangenen

Laufmeter 4,00 €bei Fichte und Kiefer.

-Für bereitgestellte Blaufichten und Tannen beträgt der Preis pro

angefangenen Laufmeter 6,00 €.

In der Holzhauerhütte wird Glühwein zum Aufwärmen ausgeschenkt.

Des Weiteren bieten wir frisches Wildfleisch, portioniert

und einlaminiert aus dem Rotwildgehege an. Sie können vorab dieses

Angebot jederzeit auch bei Metzgerei Schiller in der Sonnenstraße

nutzen.

Wir vertrauen auf Ihr diszipliniertes Verhalten bei dieser Aktion, d. h.,

die selbst abgesägten Bäume sind in jedem Fall abzunehmen. Wir

freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen viel Spaß beim Christbaum

suchen! Markus Roßmeisl

Eine Delegation aus der französischen Partnerstadt Mende wird

vom 9. bis 13. Dezember 2010 Wunsiedel besuchen und ihre Spezialitäten

aus der Lozère, insbesondere original französischen Käse,

auf dem Weihnachtsmarkt anbieten. Auch die Freunde italienischer

Genüsse kommen auf ihre Kosten. Das Deutsch-Italienische Partnerschaftskomitee

Wunsiedel bietet am 5. Dezember 2010 italienische

Spezialitäten an, wie Wein, Olivenöl, Salami, Käse, usw.

Inge Schuster

Veranstaltung

„Ist der Euro noch zu retten?“ Welche Maßnahmen

ergreift die EU um unsere Währung zu sichern?

Am Freitag, 14. Januar 2011, um 18 Uhr findet in die Fichtelgebirgshalle

in Wunsiedel eine Veranstaltung des Runden Tisches

Wirtschaft statt. Als Gastrednerin sprich MdEP Monika Hohlmeier

zum Thema „Ist der Euro noch zu retten?“. Alle Interessierten sind

dazu herzlich eingeladen. Inge Schuster

Der Wunsiedler

9


Amtliche Mitteilungen

Aus dem Rathaus Einwohneramt

Neujahrsempfang der Festspielstadt Wunsiedel

Die Festspielstadt Wunsiedel lädt Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger,

und alle Freunde der Stadt recht herzlich ein zum

Der Wunsiedler

Neujahrsempfang am 10. Januar 2010

um 19 Uhr in der Fichtelgebirgshalle

Erster Bürgermeister Karl-Willi Beck wird Sie über alle wichtigen Aktivitäten

der Festspielstadt im kommenden Jahr informieren. Selbstverständlich

wird es wieder einen kleinen Imbiss geben und Dieter

Pöhlmann mit seiner Bläsergruppe wird den Abend musikalisch abrunden.

Inge Schuster

Sprechtage der

Deutschen Rentenversicherung Nordbayern

Montag, 17.01.2011 Montag, 26.09.2011

Montag, 14.02.2011 Montag, 17.10.2011

Montag, 21.03.2011 Montag, 14.11.2011

Montag, 16.05.2011 Montag, 12.12.2011

Montag, 11.07.2011

jeweils von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr

im Rathaus, Zimmer Nr. 2.

Um lange Wartezeiten zu vermeiden, werden die Versicherten gebeten,

mit der Stadt Wunsiedel –Sozialverwaltung –Telefon (0 92 32)

602–100, unter Angabe der Versicherungsnummer, einen Termin

zu vereinbaren. Jürgen Neidhardt

Aus dem Rathaus

Sicherheitswacht ein Erfolgsmodell in Wunsiedel

Seit nunmehr acht Jahren streifen sie abendlich durch die Straßen

unserer Stadt und erhöhen somit die Sicherheit unserer Bürger,

sorgen für Ordnung und Ruhe und sind gern bei Fragen von Bürgern

und Gästen behilflich.

Sechs Mitglieder soll unsere Sicherheitswacht haben, aktuell sind

zwei Frauen und sieben Männer aktiv. Jüngst wurden drei Neue geschult.

Auf der jährlich einmal stattfindenden Dienstbesprechung,

die am 28.11.´2010 stattfand, wurden die neuen Mitglieder, Ingrid

Lederer, Reinhard Kestel und Thomas Stahl herzlich begrüßt und im

Team aufgenommen und erhielten ihre Dienstkleidung von Inspektionsleiter

Willi Dürrbeck.

4Geburten im Oktober

25.09.2010 Rieß, Manuél, Eltern: Gloria Kleinert und Andreas

Rieß, Konrad-Adenauer-Ring 24

21.10.2010 Klose, Maximilian Werner, Eltern: Werner und Simone

Klose, Eschenweg 23

22.10.2010 Popp, Lennard,Eltern: Sebastian Popp und Christina

Popp-Rößner, Auwiesenweg 4

27.10.2010 Pfliegensdörfer, Johanna,Eltern: Stefan und Sabine

Pfliegensdörfer, Dr.-Aug.-Tuppert-Str. 1

10 Sterbefälle im Oktober

01.10.2010 Schernthaner, Johanna Christiana, geb. Kießling.

Dr.-Heim-Str. 13

01.10.2010 Weigl, Käthe, geb. Bräuer, Weißenstädter Str. 18

04.10.2010 Bauer, Johann, AmLuxbach 39

06.10.2010 Hartnagel, Erna, geb. Besse, Bibersbacher Str. 1

07.10.2010 Kellner, Waltraud Margarete,Siebensternweg 11

11.10.2010 Lippert, Johann Andreas, Bibersbacher Str. 1

14.10.2010 Zapf, Karin Margitta, Iwan-v.-Müller-Str. 4

23.10.2010 Dinkelmeyer, Ernst, Bibersbacher Str. 5

25.10.2010 Prell, Ursula, geb. Müller, Iwan-v.-Müller-Str. 3

31.10.2010 Moch, Alexander,Sigmund-Wann-Str. 27

2Eheschließungen im Oktober

20.10.2010 Michele und Kaja Damiano,geb. Hübner,

Schönlinder Weg 29

1Eheschließung wurden der Veröffentlichung nicht zugestimmt

Robert Roth, Frank Müller, Reinhard Döbereiner, Lisa Großkopf-Frankenberger, Michael Flügel, Anita Gemeinhardt, Karl-Willi

Beck, Ingrid Lederer, Reinhard Kestel, Thomas Stahl, Willi Dürrbeck, Ashat Fahrenbruch, Klaus Prell, Gerhard Geier

10

Frau Lisa Großkopf-Frankenberger, die von Anfang an dabei war,

scheidet nun auf eigenen Wunsch aus, da sie umzieht. Erster Bürgermeister

Karl-Willi Beck bedankte sich für das bisher geleistete

Engagement mit einem kleinen Präsent zum Abschied und wünschte

ihr im Namen aller viel Glück für die Zukunft. Wie in der Dienstbesprechung

sowohl von Seiten der Polizei als auch von den beiden

Vertretern der Festspielstadt, Erstem Bürgermeister Karl-Willi Beck

und Ordnungsamtsleiter Frank Müller betont wurde, wird die Sicherheitswacht

sehr gut in der Bevölkerung angenommen und die

beiden anwesenden Polizisten unterstrichen noch einmal die Bedeutung

dieses ehrenamtlichen Streifendienstes. Frank Müller


KOSMETIKSTUDIO

Inh. Liane Phillips

Sechsämterland Straße 27a

95632 Wunsiedel

Tel. 09232-8819440

mobil. 0173-8752324

liane.phillips@web.de

Geschenkgutscheine für Weihnachten

Nicht vergessen!

Geschenke·Geschenke·Geschenke·Geschenke·Geschenke·Geschenke·Geschenke·Geschenke

Geschenke · Geschenke · Geschenke · Geschenke

Exklusiv bei uns

Dagmar`s StylingRoom

Öffnungszeiten:

Montag 10–16 Uhr

Dienstag: 9–13 Uhr &14.30–18 Uhr

Mittwoch: 9–13 Uhr &14.30–18 Uhr

Donnerstag: 9–13 Uhr

Freitag: 10–18 Uhr

Samstag 8–13 Uhr

Limitierte

Jahresedition 2010

Spieluhr

Rentierschlitten

Design Ole Winther:

€69.-

Unser Preis €55.-

HELEN PIETRULLA

KOSMETIKA

DIE BIOLOGISCHE EXKLUSIVKOSMETIK

EXCLUSIVE BIOLOGICAL SKINCARE

Dagmar Gmeiner

Maximilianstraße 24

95632 Wunsiedel

Handy: 01515 8868277

Tel. 09232 9153638

Wir bedanken unsfür die Treue undwünschen unserer Kundschaft

ein frohes Weihnachtsfest undeinen guten Rutsch ins neue Jahr.

Porzellan, Glas,

Bestecke,Geschenke

Maximilianstraße 29, 95632 Wunsiedel

Telefon und Fax09232-4010

E-Mail: info@porzellan-liepold.de

Internet: www.porzellan-liepold.de

Geschenke·Geschenke·Geschenke·Geschenke·Geschenke·Geschenke·Geschenke·Geschenke

Geschenke · Geschenke · Geschenke · Geschenke

Neuwagen-Vermittlung +Tageszulassungen

Jahreswagen +Gebrauchtwagen

Service Pkw

+

www.lang-und-mohr.de

info@lang-und-mohr.de

Egerstraße 95

95632 Wunsiedel

Tel. Werkstatt: 09232/2380

Tel. Verkauf: 09232/7596

Anzeigenwerbung –Erfolgswerbung

Abb. zeigt Sonderausstattungen.

Ihnenallen

einfrohesFest!

Die PKW Anschlussgarantie fürErsthalter nach

den Bedingungen der CG Car-Garantie Versicherungs-AGbis

max. 160.000 km. Der Garantieanspruch

ist auf den Zeitwert des Fahrzeuges

zum Eintritt des Garantiefalles begrenzt.Bei

allen teilnehmenden Opel Partnern.

Mehr Informationen auf www.opel-garantie.de

Der Opel Merivaund wir wünschenIhnen ein schönes

Weihnachtsfest und einenguten Start ins neueJahr!

UnserBarpreis

für den Opel MerivaSelection mit 1.4 ECOTEC ® ,74kW

schon ab 15.900,– €

Kraftstoffverbrauchinl/100 km Opel MerivaSelection 1.4

ECOTEC ® ,74kW, innerorts:7,9,außerorts: 5,1,kombiniert:

6,1; CO2-Emissionen,kombiniert: 144 g/km (gemäß

1999/100/EG).

Bayreuther Str. 14

95615 Marktredwitz

Telefon09231/9990-0

www.memmel.de

Der Wunsiedler

11


Aus den Partnerstädten

Schwarzenberg: Es weihnachtet sehr ...

Der diesjährige

Schwarzenberger

Weihnachtsmarkt

öffnet seine Tore

vom 3. bis 12.

Dezember täglich

von 12 bis 20 Uhr

für die Besucher.

An diesen zehn

Tagen laden zahlreicheVeranstaltungen

und

Händler zum Bummeln durch die Altstadt ein. Genießen Sie das

gemütliche Ambiente und besichtigen Sie die attraktiven Sehenswürdigkeiten

unserer Stadt auf einem der ältesten Weihnachtsmärkte

in Sachsen.

Einige besondere Höhepunkte sollten Sie sich nicht entgehen lassen:

Der Märchenumzug, gestaltet von den städtischen Kindergärten,

zieht am 5.Dezember um 14.30 Uhr vom Busbahnhof zum Markt.

Am 8. Dezember ab 18 Uhr können Sie auf dem Weihnachtsmarkt

einen „Schwarzenberger Hutznohmd“ erleben.

Die Bergleute stellen sich am 11. Dezember gegen 17 Uhr auf der

Bahnhofsstraße zur großen Parade und marschieren mit musikalischer

Begleitung zum Markt. Dort findet das Bergzeremoniell statt,

welches für viele Gäste aus Nah und Fern immer ein besonderes Erlebnis

ist.

Am 12. Dezember können Sie sich ab 15.30 Uhr in der Ritter-

Georg-Halle von dem Tanzmärchen „Auf dem Schwarzenberger

Weihnachtsmarkt“ verzaubern lassen. Der Verein Flame-Dancers

Schwarzenberg e.V. gestaltet dieses Projekt. Eine Kartenvorbestellung

für diese Veranstaltung ist in der Schwarzenberg-Information

unter der Rufnummer 03774/22540 möglich.

Weitere Information finden Sie unter www.schwarzenberg.de.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Der Wunsiedler

Foto: Zenker

Eine eindrucksvolle Einstimmung auf die Adventszeit erlebten die

Wunsiedler Gäste bei der Mettenschicht in Schwarzenberg.

Foto: Engel und Bergmann

12

Allgemeine Informationen

Anliegertreff am Konrad-Adenauer-Ring

Die Anlieger des Konrad-Adenauer-Rings, unter Anregung und aktiver

Bewerbung von Herrn Malschitzki, trafen sich am 23. Oktober

2010 zu einer Reinigungsaktion, bei der der Weiher abgefischt und

anschließend gereinigt wurde. Unter der Koordinierung von Herrn

Malschitzki taten sich besonders die Familie Schaller, Frau Gläßel

und Herr Prell von der Stadt Wunsiedel hervor. Trotz eher dürftiger

Beteiligung schaffte man alle Vorhaben. Für das Frühjahr 2011 ist

eine weitere Aktion geplant. Dann werden die den Teich umgebenden

Bäume und Büsche zugeschnitten und für den Sommer getrimmt.

Fichtelgebirgshalle

Hofer Symphoniker in der Fichtelgebirgshalle

Am Sonntag, 19. Dezember

2010, um 19 Uhr ist es wieder

soweit: Die Hofer Symphoniker

gastieren in der Fichtelgebirgshalle

in Wunsiedel.

Als Auftakt präsentiert das

jüngst mit dem ECHO-Klassik

Sonderpreis für Nachwuchsförderung

und dem Kulturpreis

der Bayerischen Landesstiftung

gekrönte Orchester

die sinfonische Dichtung

„Die Mittagshexe“, op. 108

von Antonín Dvorák.

Aus der Feder Erich Wolfgang

Korngolds stammt das zweite

Werk des Abends, nämlich

das Konzert für Violine und

Orchester D-Dur, op. 35. Als

Solist wird der junge Geiger

Erik Schumann mit den Hofer

Symphonikern zu hören sein,

der schon im Dezember 2008

in Wunsiedel das Publikum

restlos begeisterte. Den

Abend komplettieren wird die

1. Symphonie von Johannes

Brahms.

Die Leitung des Konzerts liegt in den bewährten Händen von Roger

Boggasch –beim Publikum bestens bekannt und beliebt. Von 2001

bis 2006 war Roger Boggasch als Musikdirektor am Theater Hof tätig.

Als Gastdirigent wird er regelmäßig zu den Hofer Symphonikern

eingeladen und arbeitete bisher u. a. mit den Nürnberger Symphonikern,

der Jungen Kammerphilharmonie Berlin sowie mit den

Brandenburger Symphonikern anlässlich des Festivals der Kammeroper

Schloß Rheinsberg.

Info:

Karten zu 22 €und 18 €sind erhältlich bei der Tourist-Information/Kulturamt

Wunsiedel, Telefon 09232 602163, bei der Tourist-

Information Marktredwitz, Telefon 09231 501128, bei allen bekannten

Geschäftsstellen der Frankenpost, per E-Mail

kultur@wunsiedel.de und an der Abendkasse.


Stadtarchiv

200 Jahre Wunsiedler Bürger-Gesellschaft

Die Gründung von Vereinen oder Gesellschaften war in der Vergangenheit

gar keine so einfache Sache. Größere Versammlungen und

dazu noch in geschlossenen Räumen unter meist Gleichgesinnten

brachte meist die Obrigkeit ins Spiel.

„Privilegierte Schützengesellschaft“ und „Harmonie“

Wunsiedel lag bis 1806 auf dem Staatsgebiet Preußens, war danach

vier Jahr französisch besetzt, wurde 1810 bayerisch. So gestand

das Allgemeine Preußische Landrecht von 1794 den Untertanen

Vereinigungs- und Versammlungsfreiheit zu, bei gleichzeitigem

Verbot „jeder Beratung politischer Angelegenheiten in Vaereinen“.

Die Vereine und Gesellschaften wurden von der Polizei überwacht.

Neben der Privilegierten Schützengesellschaft im 17. Jahrhundert

hat sich in Wunsiedel 1784 als einer der ersten Vereine die Gesellschaft

zur Erforschung vaterländischer Geschichte, Sitten und

Rechte gebildet. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts etablierte

sich zunächst als geselliger Verein 1806 die „Harmonie“, ein Zusammenschluss

von Honoratioren zu gesellschaftlicher Unterhaltung,

Vergnügung und Belehrung.

Die „Bürger-Gesellschaft“

1810 folgte die „Bürger-Gesellschaft“. Der Redakteur des Wunsiedler

Wochenblattes lobte vor allem, dass es in diesem Verein im

Gegensatz zur „Harmonie“ keine Standesschranken gab. In den

Statuten zum Zweck des Vereins klingt es euphemisch: „Den friedliebenden

Wunsiedler Bürgern, die nach oft harter Tagesarbeit

durch das den ganzen Tag in den Schenken liegende Militär nicht

wenig gestört werden, Gelegenheit zu geben, in stiller Ruhe und

unbeobachtet von französischen Spitzeln, ihr Glas Bier zu trinken.“

Letztlich genehmigten aber nicht mehr die Franzosen den Verein,

sondern der neue Staat Bayern. Der Zweck der Gründung war damit

obsolet. Deshalb lehnte man sich auch an die Statuten der

„Harmonie“ an und definierte den Zweck mit Erholung von der

Arbeit, Förderung der gesellschaftliche Unterhaltung, Vergnügen

und Belehrung. Im Kleinen war die „Bürger-Gesellschaft“ damit ein

Abbild der „Harmonie“. Bald fanden auch Akademiker den Weg in

den Verein, wo sich einige scheinbar wohler fühlten. Der Sitz der

Bürger-Gesellschaft war von 1837 bis 1900 im Haus des Nagelschmiedmeisters

Rößler am Marktplatz, heute Marktplatz 5. Bälle,

Redouten und Bergfeste auf dem Katharinenberg waren die Höhepunkte

im Vereinsjahr. Die Mitgliederzahl schwankte zwischen 200

und 300 Personen Die Bedeutung schwand aber durch das Aufkommen

anderer Vereine. 1934 fand die Geschichte der Wunsiedler

Bürger-Gesellschaft ihr Ende. Wolfgang Daum/red

Öffnungszeiten:

Werktags: 11–14 Uhr,17–20 Uhr,

Sa., So. und Feiertags: 11–20 Uhr

DienstagRuhetag

Weihnachtsfeiern

auf Vorbestellung

Luisenburg 3

95632 Wunsiedel

Tel. 09232/9152716

Aus den Vereinen

Bier und Fledermäuse im Katharinenberg:

Der Felsenkeller der Hönicka-Bräu

Amtliche Mitteilungen

Im Jahr 1778 ließ sich die Gastwirts- und Brauerfamilie Hönicka in

Wunsiedel nieder. Sie hatte das Hotel „Goldenes Einhorn“ übernommen

und verkaufte in der Gaststätte auch das selbstgebraute

Bier. Braustätte war damals in Wunsiedel ein Kommunbrauhaus auf

dem Gelände an der Zollbrücke. Die in diesem Sudhaus hergestellte

Würze wurde dann im Hönicka-Keller im Katharinenberg mit Hefe

versetzt, vergoren und gelagert. 1905 bauten die Brüder Ernst, August

und Heinrich Hönicka eine neue Brauerei an der Hofer Straße.

Der Keller im Katharinenberg verlor seine ursprüngliche Funktion

und fiel in einen mehr als hundertjährigen Dornröschenschlaf. Heute

sind die Keller im Katharinenberg, gemeinsam mit der Plassenburg

in Kulmbach, das größte Fledermausquartier in Oberfranken, gehegt

und gepflegt durch die untere Naturschutzbehörde und dem

Naturpark Fichtelgebirge am Landratsamt Wunsiedel. Die jüngste

Zählung ergab 133 Tiere und fünf verschiedene Arten. „Vater“ aller

Fledermäuse der Region ist Stefan Schürmann aus dem Wunsiedler

Ortsteil Schönbrunn, ein ausgewiesener Fachmann vom Landratsamt

Wunsiedel. Welche Fledermäuse im Landkreis wo leben, haben

er und der Biologe Christian Strätz aus Bayreuth in einem Buch zusammengestellt.

In mühsamer Detailarbeit entdeckten sie über 300

Quartiere und konnten 17 verschiedene Arten bestimmen. Dieses

Buch stellten im alten Bierkeller der Hönicka-Bräu im Katharinenberg

zusammen mit den Autoren die Staatssekretärin im Bayerischen

Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit, Melanie

Huml, Landrat Dr. Karl Döhler und Landtagsabgeordneter Martin

Schöffel vor. Aus den Händen von Melanie Huml erhielt der Chef

der Hönicka-Bräu, Andreas Purucker, eine Plakette „Fledermäuse

willkommen“, die alle Immobilienbesitzer bekommen, die ihre Gebäude

für diese Tiere einen Spalt weit öffnen. Martin Schöffel/red

Das Bild zeigt Katrin Horn, Stefan Schürmann, Melanie Huml,

Andreas Purucker, Martin Schöffel, Christian Strätz und Dr.

Karl Döhler (v. l.)

!"#"$%"&'()*+,-,.

!"#$%#&'(%)%

*%+,'"-,.#/%#-,%'0

Neuer Werksverkauf

Egerstraße 132 /95632 Wunsiedel

Dienstag bis Freitag 10°°Uhr bis 16°°Uhr

oder auf dem Wunsiedler Weihnachtsmarkt

Am 3. und 4. Adventwochenende

Der Wunsiedler

13


Da war noch ...

…die 11.

Wunsiedler

KneipenNacht

Der Event des

Jahres war auch

diesmal „die originale,

die einzigartige,

die WunsiedlerKneipennacht“,

so das

Bürgerforum

Wunsiedel

2000plus –jede Menge Kneipen, jede Menge Live-Musik in den

unterschiedlichsten Lokalen der Festspielstadt. Der Besucherstrom

war wieder riesig, die Veranstaltung ein voller Erfolg und ein

Gewinn für die Kreisstadt. Die 12. Kneipennacht ist im nächsten

Jahr für den 5. November geplant.

Fotogalerie unter www.tuningcars.de. dc/mk

…die Übergabe der ersten

Aktionstafel „Handeln gegen Rechts“

Am „Jungen Tag der Demokratie“ erstellte die Jugendinitiative

gegen Rechtsextremismus fünf Aktionstafeln mit dem Motto „Handeln

gegen Rechts“. Dabei konnten die Teilnehmer bunte Handabdrücke

auf den Flächen anbringen. Die erste Tafel erhielt nun die

Sigmund-Wann-Realschule. Auch die anderen Schulen in Wunsiedel,

allesamt „Schulen ohne Rassismus –Schulen mit Courage“,

werden die Aktionstafeln nach und nach bekommen, teilt Arno

Speiser von der Jugendini mit. as/red

…die Enthüllung der

Gedenktafel zur Reichspogromnacht

Eine Gedenktafel am Rathaus der Festspielstadt erinnert nun an

die Geschehnisse in Wunsiedel in der Reichspogromnacht in der

Nacht zum 10. November 1938. Dr. Peter Seißer gab den Anstoß

zu dieser Gedenktafel. Von ihm stammt auch der Text. Der Wunsiedler

Steinmetzmeister Peter Büttner setzte die Vorstellungen

des Initiators und von Willi Seiler, der für die Auswahl des Steines

und der Schrift verantwortlich

zeichnet,

in die Tat um. Dritte

Bürgermeisterin

Margit Widenmayer

erläuterte anlässlich

der Enthüllung der

Tafel dieses dunkle

Stück Wunsiedler

Zeitgeschichte.

StV/red

14

Der Wunsiedler

…der traditionelle Katharinenmarkt

Nein, es war keine Kamerascheu, wie unser Bild vermuten lässt. Bei

frühlingshaften Temperaturen, einem weiß-blauen Himmel und einer

strahlenden, allerdings tief stehenden Sonne brauchten die Augen

schon etwas Schatten um das vielfältige auf den Winter ausgerichtete

Angebot der etwa 150 Händler zu überblicken. Der alljährliche

Novembermarkt in der Wunsiedler Altstadt erwies sich einmal mehr

als Besuchermagnet. dc

…die Tagung der Arbeitsgemeinschaft

„Zehn Deutsche Festspielorte“

Mit viel Zuversicht blicken die Intendanten der Arbeitsgemeinschaft

„Zehn Deutsche Festspielorte“ in die Zukunft der Freilichtfestspiele.

Bei ihrer Jahrestagung im Rathaus der Festspielstadt

werteten die

Vertreter von

Bad Gandersheim,

Bad

Hersfeld, Bad

Vilbel, Ettlingen,

Feuchtwangen,

Jagsthausen,

Mayen, Rathen

und Schwäbisch

Hall die vielerorts momentan stattfindenden Bauarbeiten als

deutliche Zeichen für einen anhaltenden Aufwärtstrend. Die Luisenburgfestspiele

schlossen in diesem Jahr mit einem Besucherrekord

von 150.300 Besuchern. StV/red

…die Aufführung der

Schülertheatergruppe PiccNicc aus Volterra

Die Schülertheatergruppe

PiccNicc der

Schule Istituto

Tecnico Commerciale

e per

Geometri aus

der Wunsiedler

Partnerstadt

Volterra hatte

unter der Leitung

von ProfessoreAlessandro

Togoli das Stück „sapere aude –habe Mut, dich deines

Verstandes zu bedienen“ –anlässlich des Giorno della Memoria

2009 („Gedenktag wider das Vergessen“) erarbeitet und führte es in

der Fichtelgebirgshalle auf. StV/red


360 Tage Badespaß –

…mit vielen Extras wie CabrioDach,Power-Light-Rutsche, Solebecken,

Lehrschwimmbecken, großem Kinderbereich im Innen- und Außenbe-

reich, 10-Meter-Sprungturm, großer Saunalandschaft, 15.000 qm

Liegefläche, tollem Erlebnisbecken, Volleyballfeld,

Kinderspielschiff, AlphaSphere.

Saunalandschaft, 15.000 qm

Badstraße 4l91257 Pegnitz lTel. 09241 489080

WWW.CABRIOSOL-PEGNITZ.DE

NEU: NEU:

DAMENSAUNA

DAMENSAUNA

immer immer montags montags

10 10 –22Uhr –22Uhr außer außer

in in den den Ferien Ferien und und an an

Feiertagen!

Feiertagen!


ÖFFNUNGSZEITEN DEZEMBER 2010

ÖFFNUNGSZEITEN

Birkenholz-Sauna, Freibad ,Tel. (09232) 887-402

Damen Donnerstag 14 –21Uhr

Herren Freitag 13 –21Uhr

Gemischte Sauna Samstag 9–17Uhr

Deutsches Natursteinarchiv, Tel. (09232) 1038

Montag –Donnerstag 8–17Uhr

Freitag 8–12Uhr

Zugang nur mit vorheriger Anmeldung möglich!

Eine-Welt-Laden, Tel. (09232) 6182

Mittwoch 9–11Uhr, 16.30 –18Uhr

Freitag 15 –18Uhr

Samstag 9–12Uhr

Fichtelgebirgsmuseum, Tel. (09232) 2032

Dienstag –Sonntag 10 –17Uhr

16

Volkskundliches

Gerätemuseum

Wunsiedler Straße 12-14

95659 Arzberg-Bergnersreuth

Fon +49 (0) 92 33 - 52 25

Fax +49 (0) 92 33 -78933

www.bergnersreuth.de

museum@bergnersreuth.de

20 Jahre

Ludwig-Hacker-

Platz 7

FROHE WEIHNACHTEN

Der Wunsiedler

FichtelGebirgsMuseen

Sagenhaft.Sehenswert.

Öffnungszeiten:Dienstag bis Sonntag 10 –17Uhr

Führungen nach Voranmeldung

Fichtelgebirgsverein –Wanderberatung,

Theresienstr. 2, Wunsiedel, Tel. (09232) 700755

Montag –Donnerstag 9–12Uhr

Hallenbad, Schulstraße 7, Tel. (09232) 887-401

Montag-Dienstag 18 –21Uhr

Mittwoch –Freitag 18 –20Uhr

Samstag geschlossen

Sonntag 8–17Uhr

Jugendzentrum, Tel. (09232) 6888

Dienstag 16 –22Uhr

Mittwoch &Donnerstag 17 –22Uhr

Freitag &Samstag 18 –24Uhr

Stadtbibliothek in der Fichtelgebirgshalle,

Tel. (09232) 602-167

Dienstag 10 –15Uhr

Mittwoch 13 –17Uhr

Donnerstag &Freitag 13 –19Uhr

Frisurenstüberl

Thomys

95632 Wunsiedel

Tel. 09232/8161

EIN GESUNDES NEUES JAHR

LA CUEVA

Fränkisches Gewölbe mit

mexikanischemFlair

Wir wünschen Ihnen fröhliche

Weihnachten und ein gesundes neues Jahr

Nutzen Sie unsere Räumlichkeiten

für Ihre Weihnachtsfeier

Mittwoch Ruhetag

Gabelmannsplatz, Ga 95632 Wunsiedel ed edel el

Tel. 09232/9 79 99 54

Tourist-Information in der Fichtelgebirgshalle,

Tel. (09232) 602-162: Information, Beratung, etc.

Montag -Freitag 8.00 –12.00 Uhr

Montag -Donnerstag 13.00 –16.00 Uhr

Samstag 11.00 –12.00 Uhr

Fichtelgebirgshalle Wunsiedel,

Tel. (09232) 602-163

Kartenbestellungen für die Fichtelgebirgshalle

Montag -Freitag 8.00 –12.00 Uhr

Montag -Mittwoch 13.00 –16.00 Uhr

Donnerstag 13.00 –18.00 Uhr

Samstag 11.00 –12.00 Uhr

Anmeldeschluss für Ihre nächsten

Veranstaltungen 17. Dezember 2010

Ganzheitliche

Massagepraxis

Albrecht-Dürer-Straße 14

in Wunsiedel

Telefon 09232-880730

www.hand-fuss-massagepraxis.de

Das ideale Weihnachtsgeschenk -

Karten für Veranstaltungen in der Fichtelgebirgshalle

Samstag, 22. Januar 2011, 15.00 Uhr

Sandmännchen und seine Freunde -Kindermusical

Freitag, 28. Januar 2011, 20.00 Uhr

Humor in Concert:

Gogol &Mäx –Musikakrobaten

irrwitzige Komik –virtuose Musik

Freitag, 11. Februar 2011, 20.00 Uhr

Axel Zwingenberger und

Blues Sängerin Lila Ammons

Sonntag, 20. Februar 2011, 18.00 Uhr

Over the rainbow –Musicals in Concert

mit internationalen Musical-Solisten –neue Show

Donnerstag, 24. Februar 2011, 19.30 Uhr

Theateragentur Greve, Hamburg:

„Urfaust“ von Goethe mit Bernd Seebacher u.a.

Kartenvorverkauf:

Verkehrsamt Wunsiedel, Telefon 09232/602-163

Touristinformation Marktredwitz, Telefon 09231/501128

sowie alle Geschäftsstellen der Frankenpost


VERANSTALTUNGEN DEZEMBER 2010

AUSSTELLUNGEN

12.12.10, Sonntag

ab 10 Uhr: Modelleisenbahnausstellung, MEC

Wunsiedel –Clubheim, Dr.-August-Tuppert-Str.

24, Wunsiedel

bis 20.03.11, Dienstag –Sonntag

10-17 Uhr: „Rote Autoträume“,italienische Sportwagen

der Modellautosammlung Bernd Hering,

Hof –Fichtelgebirgsmuseum, Wunsiedel

VERANSTALTUNGEN

04.12.10, Samstag

14 Uhr: VdK-Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier

–Fichtelgebirgshalle, Wunsiedel

15 Uhr: Nordic-Walking-Kurs, Nordic-Walking-

Zentrum Luisenburg, Wunsiedel

16 Uhr: Weihnachtliches Vorspiel,Städt. Sing- und

Musikschule Wunsiedel –Filmsaal, Jean-Paul-

Mittelschule, Wunsiedel

17.30 Uhr: Adventskalender -das 4. Türchen wird

geöffnet –Katholische Gemeinde, Senestreyplatz,

Wunsiedel

05.12.10, Sonntag

14-16 Uhr: Kinderschminken von den Erzieherinnen

der Kinderkrippe Zwerglbande zum Engelchen

und Nikoläuschen –Marktplatz, Wunsiedel

14 Uhr: Auftritt der Schulkinder, Kinderhaus Sternenzelt

–Marktplatz, Wunsiedel

14.30 Uhr: Kindergarten St. Franziskus mit weihnachtlichen

Programm –Marktplatz, Wunsiedel

15-16 Uhr: „Freies Fränkisches Bierorchester“,

Erwin Lipsky, Dudelsackmusik – Marktplatz,

Wunsiedel

16 Uhr: Feierliche Eröffnung des Weihnachtsmarktes

durch Ersten Bürgermeister Karl-Willi

Beck –Der Nikolaus kommt –Marktplatz, Wunsiedel

16-17 Uhr: Posaunenchor Bernstein –Marktplatz,

Wunsiedel

17 Uhr: Adventskalender -das 5. Türchen wird

geöffnet –Stadtkirche St. Veit, Wunsiedel

19 Uhr: „Endlich wieder gschafft“, Weihnachtsprogramm

von Toni Lauerer –Fichtelgebirgshalle,

Wunsiedel

06.12.10, Montag

16 Uhr: Seniorentanz – Evang. Gemeindehaus,

Wunsiedel

17.30 Uhr: Adventskalender -das 6. Türchen wird

geöffnet –Frau Schädlich, Firma Liepold, Maximilianstr.

29, Wunsiedel

ab 19.30 Uhr: Versammlung, MEC Wunsiedel

Clubheim, Dr.-August-Tuppert-Str. 24, Wunsiedel

07.12.10, Dienstag

14 Uhr: „Adventsfeier“, Seniorennachmittag, Bayerisches

Rotes Kreuz, Bereitschaft Wunsiedel

BRK-Haus, Wunsiedel

17.30 Uhr: Adventskalender -das 7. Türchen wird

geöffnet – Kinderhaus Sternenzelt,

Dr.-A.-Tuppert-Str. 26, Wunsiedel

08.12.10, Mittwoch

14.30 Uhr: „Lichtl-Nachmittag“, Hausfrauen-Verein

Wunsiedel e.V. –SWW, Wunsiedel

16 Uhr: Blutspendetag –Mittelschule, Wunsiedel

17.30 Uhr: Adventskalender -das 8. Türchen wird

geöffnet – Luisenburg-Gymnasium, Innenhof,

Burggraf-Friedrich-Str. 9, Wunsiedel

19 Uhr: Adventsfeier „Gott Raum geben“, Kath.

Frauenbund –Pfarrheim St. Wolfgang, Wunsiedel

09.12.10, Donnerstag

14.30 Uhr: „Weihnachtlicher Nachmittag“,Seniorenkreis

& Evang. Frauenbund Wunsiedel

Evang. Gemeindehaus, Wunsiedel

17.30 Uhr: Adventskalender -das 9. Türchen wird

geöffnet –Familie Dr. Spielvogel, Brunnen Apotheke,

Bibersbacher Str. 2, Wunsiedel

10.12.10, Freitag

10 Uhr: Gästewanderung –Zollbrücke, Wunsiedel

17.30 Uhr: Adventskalender -das 10. Türchen

wird geöffnet –Familie Riedel, Sigmund-Wann-

Str. 18, Wunsiedel

18.30 Uhr: „Adventliche Stunden“, Kath. Akademiker

Zirkel –Hotel Kronprinz v. Bayern, Wunsiedel

ab 19 Uhr: Arbeitsabend, MEC Wunsiedel –Clubheim,

Dr.-August-Tuppert-Str. 24, Wunsiedel

ab 19 Uhr: Adventsfeier der DFG mit den Gästen aus

Mende, Mitglieder &Freunde der DFG sind herzlich

eingeladen –Bistro Willibald Wunschel, Röslau

20 Uhr: Abschlussball, Luisenburg-Gymnasium

Wunsiedel –Fichtelgebirgshalle, Wunsiedel

11.12.10, Samstag

14 Uhr: Weihnachtslieder mit Gitarrenbegleitung,

Auftritt der Tanz- und Akrobatikgruppe der

Sigmund-Wann-Realschule Wunsiedel –Marktplatz,

Wunsiedel

15 Uhr: Ökumenischer Begegnungskreis – Bayerisches

Rotes Kreuz Heim, Wunsiedel

15 Uhr: „Young Brass“, Ensemble der Städt. Singund

Musikschule Wunsiedel –Marktplatz, Wunsiedel

15 Uhr: Nordic-Walking-Kurs, Nordic-Walking-

Zentrum Luisenburg, Wunsiedel

19.30 Uhr: ASV Weihnachtsfeier –Gebäude ehem.

Schmidtbank, Wunsiedel

16.30-17 Uhr: Dank der Feuerwehren –Marktplatz,

Wunsiedel

17.30 Uhr: Adventskalender -das 11. Türchen

wird geöffnet –Familie Kromer, Theresienstr.

10, Wunsiedel

17-18 Uhr: Weihnachtliche Bläsermusik mit den

Kirchenlamitzer Turmbläsern –Marktplatz, Wunsiedel

20 Uhr: Abschlussball, Otto-Hahn-Gymnasium

Marktredwitz –Fichtelgebirgshalle, Wunsiedel

20 Uhr: MSC Weihnachtsfeier –Kronprinz v. Bayern,

Wunsiedel

12.12.10, Sonntag

14 Uhr: Kindergarten Schönbrunn –Marktplatz,

Wunsiedel

14.30 Uhr: „Meister Eder und sein Pumuckl“, 1.

Teil, Interessengemeinschaft Laienspiel –Marktplatz,

Wunsiedel

16 Uhr: Posaunenchor Wunsiedel, Weihnachtsmarkt

–Marktplatz, Wunsiedel

17-18 Uhr: Posaunenchor Bernstein –Marktplatz,

Wunsiedel

17.30 Uhr: Adventskalender -das 12. Türchen

wird geöffnet – MEC Wunsiedel,

Dr.-A.-Tuppert-Str. (ehemaliger Kindergarten

Nord), Wunsiedel

13.12.10, Montag

ab 19 Uhr: Arbeitsabend, MEC Wunsiedel –Clubheim,

Dr.-August-Tuppert-Str. 24, Wunsiedel

17.30 Uhr: Adventskalender -das 13. Türchen

wird geöffnet –Frau Reichel, Optik Sölch, Burggraf-Friedrich-Str.

4, Wunsiedel

19 Uhr: Oldtimer-Stammtisch – Pizzeria Jean-

Paul-Stuben, Wunsiedel

14.12.10, Dienstag

14.30 Uhr: Adventsfeier, Seniorengesprächskreis

im betreuten Wohnen am Katharinenberg, Wunsiedel

15 Uhr: Treffen der Selbsthilfegruppe Tumorkranker

–AOK, Egerstr. 47, Wunsiedel

17.30 Uhr: Adventskalender -das 14. Türchen

wird geöffnet –Erster Bürgermeister, Karl-Willi

Beck, Rathaus, Wunsiedel

19.30 Uhr: „Frankonia Wunsiedel“, Briefmarkensammlerverein

–Gasthof Goldener Löwe, Wunsiedel

20 Uhr: Gemütlicher Dienstabend zum Jahresausklang,Bayerisches

Rotes Kreuz, Bereitschaft

Wunsiedel –BRK-Haus, Saal EG oder Besprechungsraum

EG, Wunsiedel

15.12.10, Mittwoch

17.30 Uhr: Adventskalender -das 15. Türchen

wird geöffnet –Frau Konrad, Logopädiepraxis,

Jean-Paul-Platz, Wunsiedel

19 Uhr: Weihnachtskonzert, Städt. Sing- und Musikschule

Wunsiedel –Fichtelgebirgshalle, Wunsiedel

19 -21.30 Uhr: „Schätze des Waldes“,Bastelworkshop

mit Inge Riess im Pavillon Lernort Natur –

Bürgerpark Katharinenberg, Wunsiedel

20 Uhr: Monatsversammlung, Siedler- und Eigenheimgemeinschaft

Wunsiedel e. V. –Gasthof Goldener

Löwe, Wunsiedel

Der Wunsiedler

17


VERANSTALTUNGEN DEZEMBER 2010

16.12.10, Donnerstag

17.30 Uhr: Adventskalender -das 16. Türchen

wird geöffnet –Senfkorngruppe, Gemeindehaus,

Jean-Paul-Platz, Wunsiedel

17.12.10, Freitag

10 Uhr: Gästewanderung –Zollbrücke, Wunsiedel

17.30 Uhr: Adventskalender -das 17. Türchen

wird geöffnet –Familie Sommer, Neue Apotheke,

Ludwigstr.34, Wunsiedel

ab 19 Uhr: Arbeitsabend, MEC Wunsiedel –Clubheim,

Dr.-August-Tuppert-Str. 24, Wunsiedel

18.12.10, Samstag

9-12 Uhr: Weihnachtsbaumaktion 2010 im Stadtwald

Wunsiedel –Pflanzgartenhütte, Luisenburg,

Wunsiedel 14.30 Uhr: Teilnehmer des Karaoke-

Wettbewerbs 2010 –Marktplatz, Wunsiedel

15 Uhr: Nordic-Walking-Kurs, Nordic-Walking-

Zentrum Luisenburg, Wunsiedel

16.30-17 Uhr: Grundschulchor, Weihnachtslieder

mit Andreas Fadel –Marktplatz, Wunsiedel

17-18 Uh: „Sait’by Sait“ mit Keyboardspieler, Gitarrenensemble

der Städt. Sing. -und Musikschule

Wunsiedel –Marktplatz, Wunsiedel

17.30 Uhr: Adventskalender -das 18. Türchen

wird geöffnet –Offener Treff im Mehrgenerationenhaus,

Maximilianstr. 39, Wunsiedel

19.12.10, Sonntag

13-18 Uhr: Weihnachtlicher Familientag: 13-17

Uhr: Töpfern mit Fred Zimmermann –Fichtelgebirgsmuseum,

Wunsiedel

14-14.30 Uhr: Auftritt der Tanzmäuse des Maxi-

Kindergartens und des Mehrgenerationenchors –

Marktplatz, Wunsiedel

15 Uhr: Weihnachtlicher Familientag: „La bella

maccina“, die Geschichte des italienischen Automobils

–Fichtelgebirgshalle, Wunsiedel

15 Uhr: „Meister Eder und sein Pumuckl“,2.Teil,

Interessengemeinschaft Laienspiel –Marktplatz,

Wunsiedel

16 Uhr: „Das Christkind kommt“ –Marktplatz

Wunsiedel

17 Uhr: Weihnachtlicher Familientag: Verlosung

von zwei LEGO Racers Bausätzen (Ferrari &Lamborghini)

für alle Teilnehmer der Fragebogenaktion

zur Sonderausstellung „Rote Autoträume“ –

Fichtelgebirgsmuseum, Wunsiedel

17-18 Uhr: „Jugendorchester Wunsiedel“, Ensemble

der Städt. Sing- und Musikschule Wunsiedel

–Marktplatz, Wunsiedel

17.30 Uhr: Adventskalender -das 19. Türchen

wird geöffnet –Fichtelgebirgsmuseum Innenhof,

Wunsiedel

19 Uhr: Weihnachtskonzert der Hofer Symphoniker

mit Werken von Dvorák, Korngold und

Brahms., Solist: Stargeiger Erik Schumann, Dirigent:

Roger Boggasch – Fichtelgebirgshalle,

Wunsiedel

19 Uhr: „Timmy kennt den Weihnachtsmann“,Lesung,

Christian von Aster, Bürgerforum Wunsiedel

2000plus –Café Luitpold, Wunsiedel

18

Der Wunsiedler

20.12.10, Montag

16 Uhr: Seniorentanz – Evang. Gemeindehaus,

Wunsiedel

17.30 Uhr: Adventskalender -das 20. Türchen

wird geöffnet – Wunsiedler Tafel,

Hornschuchstr.1, Innenhof, Wunsiedel

ab 19 Uhr: Arbeitsabend, MEC Wunsiedel –Clubheim,

Dr.-August-Tuppert-Str. 24, Wunsiedel

21.12.10, Dienstag

17.30 Uhr: Adventskalender -das 21. Türchen

wird geöffnet –Wirtschaftsschule, Hofer Str.1,

Wunsiedel

22.12.10, Mittwoch

17.30 Uhr: Adventskalender -das 22. Türchen

wird geöffnet –Buchhandlung Kohler, Maximilianstr.

37, Wunsiedel

19.30 Uhr: Weihnachtskonzert des Luisenburg-

Gymnasiums -Stadtkirche St. Veit, Wunsiedel

23.12.10, Donnerstag

17.30 Uhr: Adventskalender -das 23. Türchen

wird geöffnet –Konfirmanden, Gemeindehaus,

Jean-Paul-Platz, Wunsiedel

24.12.10, Freitag

10 Uhr: Gästewanderung –Zollbrücke, Wunsiedel

17 Uhr: Adventskalender -das 24. Türchen wird

geöffnet im Rahmen des Weihnachtsgottesdienstes

–Stadtkirche St. Veit, Wunsiedel

25.12.10, Samstag

14 Uhr: VdK Seniorenkegeln –Eisweiher, Wunsiedel

15 Uhr: Nordic-Walking-Kurs, Nordic-Walking-

Zentrum Luisenburg, Wunsiedel

26.12.10, Sonntag

ab 10 Uhr: 8. Weihnachtstreffen, 40 Jahre Tischtennis

–TVWunsiedel, für Aktive, Ehemalige &

Freunde –Turnerheim, Wunsiedel

27.12.10, Montag

13 Uhr: „Reiseerinnerungen“, Verband für landwirtschaftliche

Fachbildung –Fichtelgebirgshalle,

Wunsiedel

28.12.10, Dienstag

14-18 Uhr: Monatstreffen der Arbeiterwohlfahrt,

Ortsverband Wunsiedel –SWW, Wunsiedel

20 Uhr: Monatsversammlung MSC –Hotel Kronprinz

v. Bayern, Wunsiedel

31.12.10, Freitag

10 Uhr: Gästewanderung –Zollbrücke, Wunsiedel

20 Uhr: Großer Silvesterball mit Buffet –Fichtelgebirgshalle,

Wunsiedel

21 Uhr: Festliches Silvesterkonzert mit dem Regensburger

Kammerorchester mit Werken von

Bach, Händel, Telemann –Stadtkirche St. Veit,

Wunsiedel

GOTTESDIENSTE

04.12.10, Samstag

18 Uhr: Vorabendmesse –Kath. Stadtpfarrkirche zu

den Zwölf Aposteln, Wunsiedel

19 Uhr: Konfi-Treff –Katakombe, Wunsiedel

05.12.10, Sonntag –2.Advent

8.30 Uhr: Frühgottesdienst –Stadtkirche St. Veit,

Wunsiedel

8.30 Uhr: Heilige Messe –Christkönigkirche, Holenbrunn

10 Uhr: Hauptgottesdienst –Stadtkirche St. Veit,

Wunsiedel

10.30 Uhr: Familienmesse mitgestaltet vom Singkreis

–Kath. Stadtpfarrkirche zu den Zwölf Aposteln,

Wunsiedel

17 Uhr: Adventssingen mit den Chören der Kantorei

Wunsiedel –Stadtkirche St. Veit, Wunsiedel

07.12.10, Dienstag

15 Uhr: Mini-Senfkorn –Evang. Gemeindehaus,

Wunsiedel

08.12.10, Mittwoch

19 Uhr: Wochengottesdienst, anschl. Mitarbeiteradvent

–Spitalkirche St. Marien, Wunsiedel

10.12.10, Freitag

6.15 Uhr: Frühschicht – Kath. Stadtpfarrkirche zu

den Zwölf Aposteln, Wunsiedel

14.30 Uhr: „Adventsfeier“, Senfkorn und Gestaltung

des lebendigen Adventskalenders –Evang.

Gemeindehaus, Wunsiedel

15.30 Uhr: Heilige Messe –St. Elisabeth, Wunsiedel

11.12.10, Samstag

18 Uhr: Vorabendmesse –Kath. Stadtpfarrkirche zu

den Zwölf Aposteln, Wunsiedel

12.12.10, Sonntag –3.Advent

8.30 Uhr: Heilige Messe –Christkönigkirche, Holenbrunn

9.30 Uhr: Gottesdienst –Martin-Luther-Gedächtniskirche,

Holenbrunn

10.45 Uhr: Atempause anschl. Brot für die Welt-Essen

–Evang. Gemeindehaus, Wunsiedel

10.30 Uhr: Heilige Messe –Kath. Stadtpfarrkirche

zu den Zwölf Aposteln, Wunsiedel

10.30 Uhr: Wortgottesdienst für Kinder von 3–6

Jahren –Kath. Pfarrheim St. Wolfgang, Wunsiedel

18 Uhr: Heilige Messe in polnischer Sprache –Kath.

Stadtpfarrkirche zu den Zwölf Aposteln, Wunsiedel

13.12.10, Montag

20 Uhr: Bibelstunde –Holenbrunn

14.12.10, Mittwoch

15 Uhr: Bibelstunde –Wunsiedel

19 Uhr: Bibelstunde –Bibersbach


VERANSTALTUNGEN DEZEMBER 2010

15.12.10, Donnerstag

19 Uhr: Bußgottesdienst –Kath. Stadtpfarrkirche zu

den Zwölf Aposteln, Wunsiedel

19 Uhr: Wochengottesdienst –Evang. Stadtkirche

St. Veit, Wunsiedel

20 Uhr: Bibelstunde –Valetsberg

17.12.10, Freitag

6.15 Uhr: Frühschicht – Kath. Stadtpfarrkirche zu

den Zwölf Aposteln, Wunsiedel

18.12.10, Samstag

18 Uhr: Heilige Messe mitgestaltet von der Hausmusik

Fam. Burger –Kath. Stadtpfarrkirche zu den

Zwölf Aposteln, Wunsiedel

19.30 Uhr: „WhyNacht“ –Evang. Gemeindehaus,

Wunsiedel

19.12.10, Sonntag –4.Advent

8.30 Uhr: Frühgottesdienst –Stadtkirche St. Veit,

Wunsiedel

8.30 Uhr: Heilige Messe –Christkönigkirche, Holenbrunn

10 Uhr: Hauptgottesdienst –Stadtkirche St. Veit,

Wunsiedel

10.30 Uhr: Heilige Messe –Kath. Stadtpfarrkirche

zu den Zwölf Aposteln, Wunsiedel

24.12.10, Freitag –Heiligabend

14.30 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst –St. Elisabeth,

Wunsiedel

15 Uhr: Familiengottesdienst mit Kinderchor –

Stadtkirche St. Veit, Wunsiedel

16 Uhr: Vorweihnachtlicher Gottesdienst mit

Krippenspiel für Kinder –Kath. Stadtpfarrkirche

zu den Zwölf Aposteln, Wunsiedel

16.30 Uhr: Christvesper mit Krippenspiel –Martin-

Luther-Gedächtniskirche, Holenbrunn

17 Uhr: Christvesper mit Kantorei und Posaunenchor

–Stadtkirche St. Veit, Wunsiedel

22 Uhr: Christmette –Kath. Stadtpfarrkirche zu den

Zwölf Aposteln, Wunsiedel

22 Uhr: Christmette mit Gospelchor –Stadtkirche

St. Veit, Wunsiedel

25.12.10, Samstag –1.Weihnachtsfeiertag

Gottesdienst mit Abendmahl –Stadtkirche St. Veit,

Wunsiedel

10.30 Uhr: Weihnachtsmesse –Kath. Stadtpfarrkirche

zu den Zwölf Aposteln, Wunsiedel

17 Uhr: Gesungene Weihnachtsvesper – Kath.

Stadtpfarrkirche zu den Zwölf Aposteln, Wunsiedel

26.12.10, Sonntag –2.Weihnachtsfeiertag

8.30 Uhr: Heilige Messe –Christkönigkirche, Holenbrunn

9.30 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl –Martin-

Luther-Gedächtnis-Kirche, Holenbrunn

10 Uhr: Gottesdienst –Stadtkirche St. Veit, Wunsiedel

10.30 Uhr: Heilige Messe –Kath. Stadtpfarrkirche

zu den Zwölf Aposteln, Wunsiedel

31.12.10, Freitag

15.30 Uhr: Jahresabschlussgottesdienst mit

Abendmahl – Martin-Luther-Gedächtniskirche,

Holenbrunn

17 Uhr: Feierlicher Jahresabschluss –Kath. Stadtpfarrkirche

zu den Zwölf Aposteln, Wunsiedel

17 Uhr: Jahresabschlussgottesdienst mit Abendmahl

und Posaunenchor –Stadtkirche St. Veit,

Wunsiedel

23.40 Uhr: Besinnung zum Jahreswechsel –Kath.

Stadtpfarrkirche zu den Zwölf Aposteln, Wunsiedel

MEHRGENERATIONENHAUS

Offener Treff, Mehrgenerationenhaus im Palais

Lindenfels, Tel. (09232) 602107 oder 8819747

Montag –Freitag 9-13 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Montag, Mittwoch, Donnerstag

und Freitag

9:30-11 Uhr: Elterntreff,Krabbelgruppe,

Flexible Kinderbetreuung

Jeden Montag

14-17 Uhr: Betreuung von demenzerkrankten

Menschen

Jeden Dienstag

9-11 Uhr: Tagesmütter- und Elterntreff

Sie brauchen eine Tagesmutter? Kommen Sie und

lernen Sie Wunsiedels Tagesmütter kennen.

Jeden Donnerstag in der Schulzeit

14-16 Uhr: Englischkids

Jeden 2. Mittwoch im Monat

15-17 Uhr: Gesprächskreis für pflegende Angehörige

Jeden 1. Donnerstag im Monat

13:30 Uhr: Mehrgenerationenchor –Maxi-Kindergarten

Themenabende über Demenz,

1x monatlich bis Juli 2011

16.12.2010: Alltag leicht gemacht –wie helfe ich

meinem Angehörigen bei Wahrnehmungsstörungen

13.1.2011: Praktische Hilfs- und Pflegehilfsmittel

MÄRKTE

05.12.10, Sonntag -2.Advent

13-19 Uhr: Weihnachtsmarkt, Eröffnung –Marktplatz,

Wunsiedel

11.12.10 Samstag

10-19 Uhr: Weihnachtsmarkt mit Spezialitäten aus

der Partnerstadt Mende –Marktplatz, Wunsiedel

12.12.10 Sonntag, 3. Advent

13-19 Uhr: Weihnachtsmarkt mit Spezialitäten aus

der Partnerstadt Mende –Marktplatz, Wunsiedel

18.12.10, Samstag

10-19 Uhr: Weihnachtsmarkt –Marktplatz, Wunsiedel

19.12.10 Sonntag, 4. Advent

13-19 Uhr: Weihnachtsmarkt –Marktplatz, Wunsiedel

Jeden Mittwoch

7-14 Uhr: Wochenmarkt –Marktplatz, Wunsiedel

Jeden Samstag

7-16 Uhr: Wochenmarkt –Marktplatz, Wunsiedel

VORSCHAU JANUAR 2011

01.01.11, Samstag

15 Uhr: Nordic-Walking-Kurs, Nordic-Walking-

Zentrum Luiseburg, Wunsiedel

19 Uhr: Neujahrskonzert mit Rekkanze Brass –

Fichtelgebirgshalle, Wunsiedel

04.01.11, Dienstag

15 Uhr: Treffen der Selbsthilfegruppe Tumorkranker

–AOK, Egerstr. 47, Wunsiedel

05.01.11, Mittwoch

20 Uhr: „Italienische Zuständ“ von Ulla Kling, Interessengemeinschaft

Laienspiel – Fichtelgebirgshalle,

Wunsiedel

07.01.11, Freitag

10 Uhr: Gästewanderung –Zollbrücke, Wunsiedel

19.30 Uhr: „Der Sternenverkäufer“, Chassidische

Geschichten und Märchen –ein bezaubernder

und lehrreicher Abend mit Alexander Kostinskij –

Evang. Bildungs- und Tagungszentrum, Bad

Alexandersbad

08.01.11, Samstag

15 Uhr: Nordic-Walking-Kurs, Nordic-Walking-

Zentrum Luiseburg, Wunsiedel

20 Uhr: Tanzsportgarde der Festspielstadt Wunsiedel

–Fichtelgebirgshalle, Wunsiedel

09.01.11, Samstag

13.30 Uhr: 2. Seniorennachmittag der Tanzsportgarde

der Festspielstadt Wunsiedel –Fichtelgebirgshalle,

Wunsiedel

15 Uhr: „Carreratag“ mit Vorführungen und historischen

Rennbahnen – Fichtelgebirgsmuseum,

Wunsiedel

10.01.11, Montag

20 Uhr: Neujahrsempfang der Festspielstadt Wunsiedel

mit musikalischem Rahmenprogramm –

Fichtelgebirgshalle, Wunsiedel

Der Wunsiedler

19


Serie: Einzelhandel in Wunsiedel

söllner sport

Sportartikel, Beflockungen, Stickerei

Robert Söllner hat sich mit seinem

Geschäft in der Wunsiedler

Theresienstraße überwiegend

auf Outdoor-Bekleidung und auf

Team- und Vereinsausrüstung

spezialisiert. Gerade im Outdoor-

Bereich, also für sportliche Unternehmungen

unter freiem Himmel

und bei fast jedem Wetter, führt

das Geschäft nahezu die gesamte

Palette der Bekleidung eines

weltbekannten Herstellers –

winddicht, wasserfest, eben den

Bedürfnissen des Sporttreibenden

angepasst.

Robert Söllner sen. hat seinen

Sohn mit gleichem Vornamen mit

ins Geschäft geholt. Beide sind

ausgebildete Kaufleute, können

detailliert auf die Wünsche der

Kunden eingehen. Die „Söllners“

sind im unweit entfernten Ebnath

zu Hause. In Fichtelberg führte

der Seniorchef zehn Jahren lang

ein Autohaus mit 14 Beschäftigen

und hat „fast alles allein ge-

Zu Gast in der Festspielstadt: das Regensburger Kammerorchester

20

Der Wunsiedler

Optimale Kundenberatung wird bei söllner sport

großgeschrieben: Robert Söllner sen., Robert Söllner

jun. und Mahmut Mohamed (im Hintergrund v. l.)

macht“, wie er sich ausdrückt. Als

der Platz den wachsenden Ansprüchen

eines Autohauses nicht

mehr ausreichte, sattelte Robert

Söllner um. In Ebnath richtete er

2003 ein neues Sportgeschäft,

das dem heutigen in der Festspielstadt

gleicht. Doch auch in

diesem Segment war der Platz

bald zu eng. Robert Söllner sah

sich nach neuen Geschäftsräumen

um und wurde in Tröstau

fündig –jedenfalls anfänglich. Die

Lage schien ideal: nahe der vorbeiführenden

Bundesstraße gelegen

und nicht weit von Ebnath

entfernt. Der geplante Kauf kam

jedoch wegen des Vorkaufsrechts

der Gemeinde nicht zustande.

Initiative der Festspielstadt

Gut, dass er seine Fühler auch in

Richtung Wunsiedel ausgestreckt

hatte. Hier erhielt der Ge-

schäftsmann auch prompte

Unterstützung: Roland Schöffel,

Zweiter Bürgermeister der Festspielstadt,

schaltete sich ein.

„Dank seiner Initiative konnte ich

die Räume des ehemaligen Bekleidungsgeschäftes

Wiesent

übernehmen“, blickt Robert Söllner

zurück.

Im Mai 2008 konnte er sein Geschäft

eröffnen. Auf zwei Etagen

und 220 Quadratmetern bietet

die Firma söllner sport in der Theresienstraße

ein breites Sortiment

an Sport- und Outdoor-Bekleidung

sowie Sportzubehör aller

Art und aller bekannten Marken.

„Was nicht vorrätig ist, wird umgehend

bestellt“, sagt Robert

Söllner. Beflockungen und Bestickungen

werden individuell und

schnell direkt im Haus durchgeführt.

Die Wunsiedler Hand- und

Fußballvereine sind Dauerkunden

bei ihm. „Aber wir rüsten auch

Vereine bis hinauf nach Hof aus“,

Silvester: Festliches

Konzert in St. Veit

Regensburger Orchester und hiesige Solisten

Stilistische Vielseitigkeit, Dynamik

und Reiselust kennzeichnen das

Ensemble des Regensburger

Kammerorchesters. Erfolgreiche

Tourneen führten es weit über die

nationalen Grenzen hinaus. Am

Freitag, 31. Dezember, werden

die Künstler in Wunsiedel auftreten.

Unter der Leitung von Kantor

Reinhold Schelter geben sie zusammen

mit den bekannten Solisten

Ulrike Schelter-Baudach,

Cembalo, und Andreas Lehmann,

Horn, um 21 Uhr in der

berichtet der Kaufmann nicht ohne

Stolz.

Shirts für alle Anlässe

Sonderwünsche erfüllen er und

seine Mitarbeiter gern. So fertigt

die Firma auch T-Shirts für fast alle

Gelegenheiten –vom Spaß- bis

zum Vereins-Shirt. „Auch Foto-

Shirts machen wir“, ergänzt Robert

Söllner jun. Die gewünschte

Anzahl und das Motiv spielen

kaum eine Rolle. Ja, die Öffnungszeiten

erscheinen etwas

ungewöhnlich. Montag bis Freitag

von 12 bis 18 Uhr und samstags

von 9bis 13 Uhr. Aber auch

dahinter steckt eine Überlegung.

„Wir wollen unter der Woche die

vielen Schüler gerade auch in deren

Mittagspause bedienen“, erklärt

Robert Söllner sen. Ein Aspekt,

den man nachvollziehen

kann. dc

Infos: www.soellnersport.de

Wunsiedler Stadtkirche St. Veit

ein festliches Silvesterkonzert mit

Werken des Barock von Johann

Sebastian Bach (Cembalo-Konzert

a-Moll), Georg Friedrich

Händel (Concerto Grosso),

Georg Philip Telemann (Hornkonzert)

und Arcangelo Corelli

(Weihnachtskonzert).

Eintrittskarten sind an der

Abendkasse zu 12 Euro, auf 7

Euro ermäßigt für Schüler, Studenten

und Arbeitslose, erhältlich.

rs/red


WILLI KIESSLING

TRANSPORTE

INH. MICHAEL KIESSLING e. K.

Baggerarbeiten,

Baustoffe

Kemnather Str. 70, 95632 Wunsiedel

Telefon 09232/2362, Fax 917782

Die Johanniter – Ihr starker Sozialpartner!

•Hausnotruf •Menüservice •Fahrdienst

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Telefon 0700 880 880 00 (6 Ct./30 Sek.)

wunsiedel@juh-bayern.de

www.johanniter-hochfranken.de

Wäscherei Richter

Dr.-H.-Hohenner-Straße 6

95632 Wunsiedel, Telefon +Fax 09232/65 79

Mo.–Fr. von 8.00–17.30 Uhr

Unsere Serviceleistungen für Sie:

•Wäscherei •Heißmangel •Bügeldienst

•Gardinenservice •Annahme chem. Reinigung

•Betten-/Teppichwäscherei •Vereinswäsche

•Feuerwehrschutzkleidung/Arbeitskleidung waschen

•Verkauf von Berufskleidung

•Abhol-/Lieferservice •Leihtischwäsche

•Annahmestellen in Marktredwitz, Arzberg, Weißenstadt

Wir bedanken uns bei unseren Kunden

und wünschen frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr.

� �

Sechsämterland – Makler

SIEGFRIED WERNER

-der Spezialist für

öffentlichen Dienst

und freie Wirtschaft -

Versichern -Kapitalanlagen

Altersvorsorge

Joh.-Seb.-Bach-Str. 7

95632 Wunsiedel

Tel/Fax: 09232-2742

Mobil: 0170-127 9330

Email:

werner_siegfried@hotmail.com






MetzgereiHEINZ RÖSSNER

Büro Koppetentorstr. 5,Tel. 09232/2294, 95632 Wunsiedel

ff Fleisch- und Wurstwaren aus dem Fleischerfachgeschäft.

Große Auswahl an Wurstsorten und Räucherschinken.

Plattenservice, Mittagessen, auch zum Mitnehmen und Wärmetheke.

Metzgerei

Heinz Rössner

Dr.-Schmidt-Str. 11

Tel. 09232/9153298


Sie können Ihre Wäsche auch

gerne an einer unserer

Annahmestellen abgeben in:

Münchberg, Röslau,

Marktleuthen, Thiersheim,

Thierstein, Arzberg

und Waldershof.

Wir möchten unserer Kundschaft für das Vertrauen danken und wünschen

allen Frohe Weihnachten und ein gesegnetes, gesundes neues Jahr.

Anstelle von Weihnachtsgeschenken geben wir wieder wie jedes Jahr eine

Spende an das Tierheim Breitenbrunn.


Nicklas Reinigung




Denken Sie an

Weihnachten....

ein

Geschenkgutschein

für Ihre Lieben!

Jutta Helm ·Alte Ratsgasse 7·95632 Wunsiedel ·Tel. 09232-7929

Während draußen die Schneeflocken vom Himmel fallen

verwöhnen wir Sie in unserem Restaurant mit Winterlichen Spezialitäten.

Genießen Sie die knusprige Gänsebrust frisch aus dem Rohr

oder unseren saftigen Hirschbraten.

Egal ob 6oder 60 Personen. Unsere festlich dekorierten Räume bieten für

Ihre Weihnachtsfeier

den richtigen Rahmen.

P.S.: Zum Jahreswechsel spielt LIVE „Das Farmerst Five Duo“ im Bacchus Keller

★ ★ ★

Gasthof-Hotel

KRONPRINZ von BAYERN AY AYERN A

Göpfersgrün 2

95632 Wunsiedel

Tel. 09232/917767

Maximilianstraße 27 • 95632 Wunsiedel

Tel. 09232-9157-70 • Fax09232-7640

kronprinz@kronprinz-von-bayern.de

www.kronprinzvonbayern.de

Karl Krestel Gastronomische Betriebe e.K.

Auf Ihren Ih Besuch Be ch ffreuen

sich die Wirtsleut

Filiale Heinz Rössner

Rot-Kreuz-Str. 1

95632 Wunsiedel

Tel. 09232/880549 (im DISKA-MARKT)

Tischresevierungen erbeten.

Wirfreuen uns auf Sie.

Ein frohes Weihnachtsfest

und ein gesundes neues Jahr

wünschen Ihnen die Wirtsleut

und alle unsere Mitarbeiter.

Besuchen Sie uns wieder.

g

„Alles für‘s Haus“

Beratung-Verkauf-Verarbeitung

für Decke, Wand und Boden

Marcus Galimbis

Hofer Str. 43a Tel./Fax: 09232/70313

95632 Wunsiedel Mobil: 0170/4835089

„Königsstuben“

Theresienstr. 12

Wunsiedel

Tel. 09232/7166

Der Wunsiedler 21


Berggasthof Waldlust

Neue Ideen –auch

für den Winter

Ziemlich genau ein halbes Jahr ist

es her, seit Nicole Rückert und ihr

Lebensgefährte Mathias Locker

den „Berggasthof Waldlust“

übernommen und „droben auf

der Burg“, nahe der Festspielbühne,

ihre eigenen Geschäftsideen

eingebracht und verwirklicht

haben. Ihr Renommee könnte

besser nicht sein. Das Paar

kommt beruflich aus München,

genauer gesagt aus dem damaligen

Sheraton Hotel Arabellapark

– einer wahrlich exquisiten

Adresse. In diesem noblen Ambiente

war Nicole Rückert im

Service tätig, Lebensgefährte

Mathias Locker als Koch. „Meine

Eltern leben hier in der Region“,

erzählt sie. „Sie haben mich hergeholt.“

Und natürlich hat sie

ihren Mann gleich „mitgebracht“.

Bei einem Blick in die umfangrei-

22

Seit

1964

Der Wunsiedler

che, aber gottlob nicht überdimensionierte

Speisekarte wird

dem Gast schnell klar: Hier wird

vor allem gut fränkisch und bayrisch

gekocht. „Das Fleisch

kommt frisch aus der Region“, so

Mathias Locker. Und was daraus

wird, ist eben die Kunst des Koches.

Kreativität ist gefragt, auch

der Mut, anderes, neues auszuprobieren

und anzubieten.

Schneebar im Biergarten

Alle zwei bis drei Monate wechselt

die Speisekarte. Das Motto

bleibt dabei immer das gleiche:

Fleisch und Fisch –regional und

frisch. Das Paar wird kulinarische

Themenabende anbieten, ein

Brunch-Buffet an einem Sonntag

und hat auf jeden Fall eines nicht

vor – im Winter zu schließen.

Wirwünschen unseren Kunden eine

besinnliche Weihnachtszeit und ein glückliches,

gesundes neues Jahr

Funk-Mietauto

Evelyn Joppe ·Koppetentorstraße 2·95632 Wunsiedel

Tel. 09232/20 68

Sie verwirklichen ihre Ideen: Nicole Rückert und Mathias Locker

Ganz im Gegenteil. Seit November

gibt es im Biergarten der

Waldlust eine Schneebar. „Mit

Frauen-Power selbst gebaut“, ist

Nicole Rückert stolz. Der Glühwein

und der selbstgebackene

Stollen schmecken in diesem

Umfeld ganz sicher noch besser.

Und einige andere Gedanken

rund um die Waldlust scheinen in

den Köpfen der Wirtsleut‘ schon

Gestalt anzunehmen. Die Wunsiedler

und alle Gäste können

sich auf ein ambitioniertes Team

freuen, das mit großem Können

und großer Aufmerksamkeit nahezu

alle kulinarischen Träume

erfüllt. Gekocht wird auch nach

Wunsch –natürlich: Das Hochzeitsmenü,

den Geburtstagsschmaus,

das Jubiläumsessen;

Gelegenheiten gibt es mannigfach.

Im Berggasthof Waldlust

steht der Wunsch des Gastes an

erster Stelle. Zu erreichen ist das

Lokal unter der Telefonnummer

09232/9153822. dc

Info:

www.berggasthofwaldlust.de

Wir haben verschiedene

Ausstellungsstücke reduziert!

z. B. moderne Polstergarnitur,

Strukturstoff braun, ca. 259 x228 cm

mit Schlaffunktion (vorher 1.813,- €)

Sonderpreis nur noch 1.298,- €

Hofer Straße 4, 95632 Wunsiedel, Tel. 09232/8860


Serie: Gaststätten in Wunsiedel

La Cueva

Von Ensalada Vallarta bis Gänsebraten

Ein Säulenkaktus, eine Gitarre

und zwei Sombreros im Eingangsbereich

machen dem

Hungrigen und dem Genießer

gleichermaßen klar, dass er hier,

mitten in Wunsiedel, am Gabelmannplatz,

etwas kulinarisch

Außergewöhnliches erwarten

kann. Die leise spanische Musik

im Hintergrund verstärkt dieses

Flair noch –alles atmet Mexiko.

Die „Wunsiedelei“ war schon seit

geraumer Zeit nicht mehr bewirtschaftet,

stand sozusagen leer.

Es war an der Zeit, dass dieses

traditionelle Lokal wieder „lebt“.

Kulinarische Marktlücke

Seit der Wiedereröffnung unter

dem Namen La Cueva am 17. Juli

hat die Festspielstadt an einem

ihrer schönsten Plätze einen weiteren

kulinarischen Anlaufpunkt.

Unser heller Doppelbock k

mitlanger Tradition.

Eingebrautmit bestem Malz

und Hallertauer Aromahopfen!

Brauereiverkauf und im

Getränkefachhandel erhältlich rh rhäl äl ältl tl tlic ic ich

Sie achten auf das Wohl der Gäste:

Angela Wunderlich, Snezana

Knoll und Sybille Rabitzer (v. l.)

Snezana Knoll hat als Pächterin

das Sagen in Küche und beim

Service (der WUNSIEDLER berichtete

kurz). Sie ist keine Unbekannte

in der Gastronomie der

Region. „Am Kamin“ in der Nachbarstadt

Marktredwitz waren sie

und ihre Küche – mexikanisch

und deutsch –bekannt und beliebt.

Warum dann der Umzug

nach Wunsiedel? „Vor etwa drei

Jahren habe ich mir das Lokal

hier schon angeschaut“, erklärt

Snezana Knoll. „Das Urige, das

Gewölbe haben mir gefallen. Alles

strahlt viel Atmosphäre aus“, sagt

sie. Zudem sei in Wunsiedel eine

Art Marktlücke vorhanden gewesen.

Nahezu alle Geschmacksrichtungen

sind in der Festspielstadt

schon vertreten –die mexikanische

eben erst seit der Eröffnung

von „La Cueva“. Und das

komme gut an. Nein, eine gelern-

Gardinen

Bodenbeläge

Sonnenschutz

Wir beraten, messen, nähen, verlegen

und montieren

Renate Meyer Tel. 09232/6986

Ludwigstr. 19–95632 Wunsiedel Fax: 09232/700855

ab Nikolaustag

wieder

erhältlich!

te Köchin sei sie nicht -Autodidakt

beim Kochen aber sehr

wohl. Die mexikanische Küche

hat sie von einem Koch erlernt

und in ihrem Lokal umgesetzt. Sie

steht für Schärfe und viel Gewürz,

meinte der WUNSIEDLER zu wissen.

Weit gefehlt. Der Gast kann

solche Gerichte bestellen –natürlich.

Aber die Regel sind sie nicht.

Tacos Masala, Gansbraten

und Mittelalteressen

Die deutsche und speziell die

fränkische Küche hat Snezana

Knoll dabei nie vergessen. Dieses

„Bürgerliche Essen“ steht dabei

nicht in Konkurrenz, erweitert

vielmehr das umfangreiche Angebot

auf der Speisenkarte. Angela

Wunderlich steht ihrer Chefin

als Köchin zur Seite und am Herd.

26 Portionen Gänsebraten zur


Feier eines 70ten und nahezu

zeitgleich ein großes Mittelalteressen

bringen die „Frauschaft“

nicht aus der Ruhe. Die 60 Sitzplätze

in der „La Cuevea“, verteilt

auf zwei Ebenen, lassen auch

solch große Gesellschaften zu.

Ob es dazu als Vorspeise eine

Sopa de Ajo gibt, Quesadillas

oder einfach einen frischen Salat?

Das muss jeder Gast für sich entscheiden.

Damit bei so vielen

Menschen niemand über Gebühr

warten muss, legen Tochter Michaela

Borzillo und Sybille Rabitzer

im Service tüchtig mit Hand

an. Zwei weitere Kräfte helfen an

den Wochenenden aus –wenn’s

denn nötig ist. „La Cueva“, das

Gewölbe, die Höhle, hat und

entwickelt ein ganz eigenes Flair,

ergänzt das kulinarische Angebot

in der Festspielstadt. dc

Bestellung: 09232/9799954

Gasthof –Pension Reinl

Sichersreuth 1·Telefon 09232/2425

Genießen Sie IhreAdvents- oder Weihnachtsfeier

in unseren gemütlichen Gasträumen.

Wir bedanken uns bei unseren Gästen für Ihre Treue,

wünschen Frohe Weihnachtstage und alles Gute

für das Jahr 2011. Familie Reinl

Sichersreuth 1·Tel. 09232/2425


SPEISEGASTSTÄTTE ·RESTAURANT ·CAFÉBAR

Jeden Monat wechselnde Speisekarten


Dezember: Wild -frisches Wild mit köstlichen Beilagen

Januar: Italienische Wochen mit aller Vielfalt

Familienfeiern zu zu jedem jedem dem Anlass

Anlass

Marktplatz Marktplatz latz 3

95632 95632 2Wunsiedel Wunsiedel Wu

Tel. Tel. Te 09232/915681

09232/915681

Der Wunsiedler


23


Neu in Wunsiedel:

Pizzeria, Friseur und Bekleidung

Innas Hair Dream

Inna Raider eröffnete in der Sonnenstraße

in Wunsiedel ihr eigenes

Friseurgeschäft Innas Hair

Dream. Unter den vielen Gratulanten

befand sich auch Volker

Sommerfeld von der VHS Hof (r.),

wo sich Inna Raider gerade auf

die Meisterprüfung vorbereitet.

Mit im Bild Peter Schunke, Bezirksleiter

einer namhaften Kosmetikfirma

(l.), und Erster Bürgermeister

Karl-Willi Beck. gz/red

24

Der Wunsiedler

Bettys Trend &More

In der Wunsiedler Ludwigstraße

hat Bettina Müller „Bettys Trend

&More für Second Hand und

Neuware“ eröffnet. Die Glückwünsche

der Festspielstadt,

verbunden mit einem kleinen

Geschenk, überbrachte Dritte

Bürgermeisterin Margit Widenmayer.

Unser Bild zeigt sie mit

Bettina Müller und deren Töchter

Julia, Lena (v. l.) und Emma,

die es sich im Sessel bequem

gemacht hatte. mk/red

Pizzeria „Zum Holzofen“

Ihre neue Heimat fanden Martina

und Mustafa Ebe nun in der

Festspielstadt. Das Paar ist mit

seinen drei Kindern von Freising

nach Wunsiedel gezogen und

hat im Sechsämtergässchen die

Pizzeria „Zum Holzofen“ eröffnet.

Zweiter Bürgermeister Roland

Schöffel gratulierte im Namen

der Kreisstadt und überreichte

ein Geschenk. Den kirchlichen

Segen sprachen Monsignore

Heinrich Benno Schäffler

und Pfarrer Thomas Browa.

Dem Ehepaar Ebe liegt auch das

soziale Engagement für die

Wunsiedler sehr am Herzen. Die

ersten Ideen dazu sind schon

gereift. dc/mk

Wohnung

in Breitengüßbach

zu vermieten.

2-Zimmer,Balkon,

Einbauküche,Dusche,WC.

Tel. 0151/57585970

WUN Stadtmitte

2-Zi.-Wohnung, 55 qm,

teilmöbliert, Küchenzeile,

WM 303,- €.

Tel. 0170/3688098

���������������

�������������������

�����������

����������

�������� �� �������

�������������������

�����������������

����

����� �����






��

�� ���

��� ���������

��


���������� ��� ������������

������� �����

Fenster •Rollladen •Haustüren

Sanierungssysteme •Sonnen- u. Insektenschutz

95692 Konnersreuth, Gesteinerstraße 59

Tel. 09632/92310-0, Fax09632/92310-20

E-Mail: info@rollo-raab.de

Internet: www.rollo-raab.de









����


Vermittlung von Neuwagen

Jahres- und Geschäftswagen

Autohaus Matthes GmbH

Autorisierter Mercedes-Benz

Service und Vermittlung

Marktredwitz ·Bayreuther Straße 2·Telefon 09231/800-0

HOLZBRIKETTS

BRAUNKOHLE

Festbrennstoffe Krohenhammer Krohenhammer1* 1* Wunsiedel

Telefon 09232/995522, Telefon 09232/995522 www.yeti-holzbrikett.de

www.yeti-holzbrikett.de

Hartholzbriketts Eiche eckig 189,- € /Palette mit 960 kg.

HolzbrikettFichte eckig 1,90 € /10 kg Bündel.

Helle Holzpellets 6mmDINplus 229,- € /Palette mit 975 kg.

Holzbrikett überw.Hartholz rund mit Loch 220,- € /Palette mit 1000 kg.

In der Woche 6. 12. 10 bis 11. 12. 10 gibt es 4%Rabatt auf Eiche eckig!

Lieferung mit eigenen LKW günstig, z. B. Wunsiedel 10,- €/Pal.; Marktredwitz 15,- €/Pal.:

STEUER KANZLEI

HACKL

Zeit füreinen Rückblick,

Zeit für einen Ausblick,

Zeit um Herausforderungen

gemeinsamzubestehen.

Frohe Weihnachten undein gutes neues Jahr!

HANS-JÜRGEN HACKL Steuerberater

JÜRGEN HACKL Steuerberater · Rating Advisor

EGERSTR. 118 · 95632 WUNSIEDEL · TEL 09232-2135

www.steuerkanzlei-hackl.de - e-mail: info@steuerkanzlei-hackl.de

Zuckerhut

Schauen Sie/ vorbei = '=)8)? und8?; lernen D8' 3 uns ) kennen

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag

Vitalscheune 0 9DR;-")8?) Wunsiedel /8?; )+)R GmbH O@AN Montag–Samstag 09:00—21:30 9–21.30 Uhr Uhr

Marktredwitzer JD=T9=)+Q 9M)=;9=D&) Straße 5a %D·95632 U%#*, Wunsiedel /8?; )+)R So. und Feiertag 10–21.30 Uhr

Sa, So, u.Feiertage

2)RF BU,*, EU.%( #B QQQF6 9DR;-")8?)GQ8?; )+)RF+)

10:00—19:00 Uhr

Tel. 09232/91 54 60 ·www.vitalscheune-wunsiedel.de

Bistro

Wir bieten ständig wechselnde

Tagesgerichte zu fairen Preisen.

Familien-, Vereins- und Betriebsfeierlichkeiten

für bis zu 25 Personen,

auf Wunsch mit Kinderbetreuung.

In unserer Kletteranlage mittwochs

betreutes Kinderklettern von 14 bis 17 Uhr

Kletterhalle täglich bis 22.30 Uhr

Kindergeburtstage

Info in der Vitalscheune

Brillen ~Uhren ~Schmuck

Sechsämterland-Str.23~Wunsiedel

Tel. 09232~2148 ~www.ladenburger-optik.de

Der Wunsiedler 25


26

Der Wunsiedler

Interview

Finanzielle Absicherung fängt

(be)im Kleinen an.

Werfrüher anfängt hat mehr von der finanziellen Vorsorge

–damit Eltern früh für die finanzielle Sicherheit ihres

Zöglings sorgen können, entwickelte AXA die Kinderpolice.

Welches Kind hat keinen Berufswunsch? Der eine möchte

vielleicht Feuerwehrmann werden, der andere Arzt. Eine

solide Ausbildung oder ein Studium ist für die Zukunft

der eigenen Kinder oder Enkel unerlässlich –aber auch

teuer.

Sind die Kinder noch klein, halten sich die Ausgaben noch

im Rahmen. Aber spätestens beim Führerschein, während

der Berufsausbildung oder im Studium werden die finanziellen

Bedürfnisse größer. Für alle, die keine Zeit verlieren

und ihren Sprösslingen gerne von Beginn an ein Stück

Sicherheit für die Zukunft mitgeben möchten, ist die Kinderpolice

von AXA interessant.

AXA beantwortet die wichtigsten Fragen rund um das

Thema Kinderpolicen.

Was sind die Vorteile einer Kinderpolice?

Ereignisse wie Geburt, Schulanfang oder Geburtstag sind

gute Anlässe, um dem Nachwuchs eine stabile finanzielle

Absicherung mit auf den Weg zugeben. Die Kinderpolice

von AXA beispielsweise bietet eine attraktive Alternative

zum klassischen Sparbuch: Sie verbindet die Vorteile

einer Rentenversicherung mit den Ertragsaussichten von

Fonds.

Schon mit kleinen Beiträgen ab 25 Euro kann auf diese

Weise viel erreicht werden. Auch Einmalzahlungen ab

2500 Euro sind möglich. So kann, wer früh anfängt, ein

sicheres Vermögen für seine Kinder aufbauen.

Wie flexibel ist die Kinderpolice?

Die Kinderpolice ist sehr flexibel. So kann jeder Kunde

die Anlagestrategie selbst wählen, abhängig davon, ob

er eher auf Sicherheit oder auf Rendite setzen möchte.

Dazu stehen verschiedene erfolgreiche Fondskonzepte

zur Verfügung.

Während der gesamten Laufzeit kann der Kunde außerdem

zu jedem beliebigen Zeitpunkt Geld zuzahlen. Hierzu

bieten sich besondere Anlässe, wie Geburtstag oder

Erstkommunion an. Und für die Beschenkten besonders

Wir können Ihr Kind nicht

vor Risiken bewahren/

Aber esvor den finanziellen

Folgen schützen.

Sie möchten Ihrem Kind größtmögliche finanzielle Sicherheit

geben, gerade bei schweren Krankheits- oder Unfallfolgen.

Die Kinder-Existenzschutzversicherung von AXA bietet

eine umfassende Risikoabsicherung für Kinder ab6Monaten.

Entscheiden Sie sich jetzt für starke Leistungen zugünstigen

Beiträgen.

Wirkungsvolle Absicherung für Ihr Kind: Wir beraten Sie gerne.

Anzeige

interessant: Wenn sie einmal Geld benötigen, können Beiträge

auch schon vorzeitig entnommen werden. Schließlich

kommen der Führerschein und das erste Auto oftmals

schneller als gedacht –und neben Ausbildung oder Studium

will vielleicht auch die Einrichtung der ersten eigenen

Wohnung finanziert werden.

Wann ist der beste Zeitpunkt, die Kinderpolice abzuschließen?

Wie so oft gilt auch hier: Je früher, desto besser. Ein Beispiel:

Ab dem ersten Lebensjahr des Kindes zahlt ein Elternpaar

jeden Monat 50 Euro in die Police ein. Nach 67

Jahren stehen dann -bei gleichbleibender Wertentwicklung

des Fonds –456.000 Euro zur Verfügung.

Starten die Eltern mit der Einzahlung hingegen erst, sobald

das Kind 18 Jahre alt ist, liegt der Endbetrag bei

128.500 Euro.

Wie wird das Vermögen ausgezahlt?

Das Vermögen kann als einmalige Kapitalauszahlung, als

monatliche Rente oder in Form von Fondsanteilen ausgezahlt

werden, das ist frei wählbar.

Sobald sie volljährig sind, können die Kinder die Beiträge

auch selbst weiter zahlen, um das Vermögen weiter aufzustocken.

Zu dem Zeitpunkt haben sie dann schon viele

Jahre Beitragsvorsprung und damit eine gute Basis für

eine sichere Altersvorsorge geschaffen.

Wie steht es denn mit der Sicherheit?

Hierzu bietet die Kinderpolice verschiedene Garantiebausteine.

So kann beispielsweise über das sogenannte

GarantModul sichergestellt werden, dass der Kunde unabhängiger

von den Entwicklungen des Kapitalmarkts ist.

Selbst wenn die Börse nachgibt, stellt das GarantModul

den Erhalt der Beträge zu 100 Prozent sicher.

Mit der Garantie-Option bietet die Kinderpolice darüber

hinaus einen weiteren Sicherheitsbaustein. Um in Zeiten

hoher Kurse die Gewinne abzusichern, kann der Kunde

das Fondsguthaben jederzeit in das garantierte Kapital

übertragen. Bei Auszahlung oder Beginn der Rente steht

dann dieser Teil garantiert zur Verfügung.

Und worauf sollte ein Kunde sonst noch achten?

Neben der Auswahl des passenden Produktes ist es wichtig,

einen großen, finanzstarken Versicherer als Produkt-

Partner zu wählen, der auf lange Markterfahrung zurückblicken

kann. Denn so kann der Kunde sicher sein,

dass er auch in Zukunft die gegebenen Leistungsversprechen

erhält.

AXA Center

Michael Pfauntsch u. Peter F.Dotzauer

Vertretungen der AXA Versicherung AG

Ludwigstraße 29, 95632 Wunsiedel, Tel.: 09232/9199677

Fax: 09232/9199675, pfauntsch-dotzauer@axa.de


Fahrt mit dem

Zug zum Nürnberger

berger

Christkindlmar

Christkindlmarkt rkt

4. Dezember 2010

Abfahrt: 11.03 Uhr

am Bahnhof in Marktre Marktredwitz edwitz

Rückkehr: 20.00 Uhr

Unkostenbeitrag: 6€

Anmeldungen imJUZ unter

09232-6888 am Abend oder

0179-9061399 ganztags.

Jeden Monatneu

undspeziellfür Euch!

Hip Hop Jam

11.Dezember 2010

Mit dabei: Corkscrew, Doppel A, Tanik, Astad

Beginn: 20.00 Uhr

Silvester! Silvester! Silvester!

31. Dezember 2010

Zum ersten Mal hat das Jugendzentrum Wunsiedel

anSilvester seine Türen für alle geöffnet.

Wer also nicht weiß, was er am 31.Dezember unternehmen

möchte, soll einfach mal bei uns vorbei schauen.

Der Hausrat hat sich einige Aktionen einfallen lassen,

wie z.B. Schokofondue, Orientalische Ecke, Spiele

undnatürlich derKlassiker an Silvester: „Dinnerfor one“

Eintritt frei!

Auf viele Besucher freut sich das JUZ-Team

Teilnahme am Gesprächskreis

„Leben ist mehr als Kapital“

4. Dezember 2010

Welche Alternativen gibt es zur globalen

Diktatur des Eigentums?

Wo? Im Evangelischen Bildungs- und

Tagungszentrum Alexandersbad

Wann? 10.00 bis 15.30 Uhr

Alle interessierten Jugendlichen melden

sich bitte über das JUZ an.

WUNstage

25. Dezember 2010

Mit dabei: Antares (Speedrock from

Italy), Jake &The Blades (Country-

Trash), Red Wookie (Wook ´n´Roll)

Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 5€

Teilnahme am

Weihnachtsmarkt

5. Dezember 2010

Beginn:13.00 Uhr

Ende: 19.00 Uhr

DasJUZ-Teamverkauft selbstgemachte

Backwarenund Teelichter

in unterschiedlichsten Ausführungen

Der Wunsiedler

27


WunsieDel macht Schule

Luisenburg-Gymnasium:

Kaffee aus eigenem Anbau

Kaffee aus eigenem Anbau konnte kürzlich am Luisenburg-Gymnasium

Wunsiedel genossen werden.

Seit Jahren gedeihen dort im Mehrzweckraum tropische

Nutzpflanzen, darunter auch Kaffeesträucher

und Bananenstauden. Während es bei den Bananen

jährliche Ernten gibt, blühte im vergangenen

Jahr erstmals ein Kaffeestrauch. Aus den weißen

Blüten entwickelten sich reichlich Früchte, so genannte

Kaffee-Kirschen.

Die Kirschen reiften ein knappes Jahr lang am

Strauch, bis sie schließlich leuchtend orange Farbe

angenommen hatten und gepflückt werden konnten.

Anschließend wurde von den Mitgliedernder Schulgartengruppe

das Fruchtfleisch entfernt, so dass

die beiden Kaffeebohnen, die in jeder Kirsche sind,

zum Vorschein kamen. Nachdem diese Rohkaffeebohnen

getrocknet waren, stand der Röstvorgang

an. Mit der Erprobung dieses Verfahrenwar

eine Kollegiatin, Theresa Horn,

im Rahmen ihrer Facharbeit beauftragt

worden. Als Röstmaschine diente ein

Heißluft-Popcorn-Automat. Die Krönung

des Ganzen ließ dann nicht mehr

lange auf sich warten: Mehrere Tassen

der „LuGy-Meisterröstung“ wurden

aufgebrüht und an Interessenten ausgeschenkt.

Und wirklich: Nach einhelliger

Meinung war echter Kaffeegenuss

zu verspüren!

Sigmund-Wann-Realschule:

Das Lernen lernen

Unter dem Motto ,,Lernen lernen’’stand ein Kurs an der Sigmund-

Wann-Realschule in Wunsiedel. An zwei Nachmittagen erhielten

rund 90 Schülerinnen und Schüler aus den vier fünften Klassen

wertvolle Tipps für ein möglichst sinnvolles und effektives Lernverhalten.

Unter Federführung der Seminarrektoren Reinhard

Wölfel und Walter Steinkirchner hatten die Referendarinnen und

Referendareder Realschule ein umfangreiches Programm vorbereitet,

um den Kindern das schulische Lernen zu erleichtern. In

Kleingruppen wurden dabei unterschiedliche Stationen durchlaufen,

die sich mit Fragen wie ,,Welcher Lerntyp bin ich?’’, ,,Wie

merke ich mir Vokabeln am besten?’’ oder ,,Wie arbeite ich mit

Texten?’’ beschäftigten. Daneben gab es

nützliche Ratschläge für die Gestaltung eines

übersichtlichen und sauberen Arbeitsplatzes

oder die richtige Vorgehensweise beim

Erledigen der Hausaufgaben. Und weil zum

erfolgreichen Lernen auch Phasen der Erholung

gehören, hatten die Organisatoren eine

gemütliche Entspannungsoase eingerichtet.

28

Der Wunsiedler

Jean-Paul-Grundschüler lernen

die Medienarbeit kennen

In der Arbeitsgemeinschaft Medienwerkstatt

dreht sich alles um

die Herstellung von Medien. Schülerinnen

und Schüler der Ganztagesklassen

3aG und 4aG werden

befähigt, sich kritisch mit Medien

auseinanderzusetzen und diese

selbst aktiv mitzugestalten. Ein

Schwerpunkt der AG liegt auf den

elektronischen Medien, wie zum

Beispiel Computer und Internet.

Hier sollen die Kinder Fachbegriffe,

die Erstellung von Texten

und Tabellen, das Einfügen von Bildern, den Umgang mit einem Bildbearbeitungsprogramm

usw. erlernen. Natürlich darf der Gebrauch einer

Digitalkamera nicht fehlen. Aber auch dem Internet will man mit unterschiedlichen

Problemstellungen auf die Spur kommen.

Bei den Printmedien beschäftigt man sich hauptsächlich mit der

Tageszeitung. Die Schüler sollen nicht nur den Aufbau eines Zeitungsartikels

kennenlernen, sondern z.B. auch regelmäßig Berichte

aus dem Schulleben in unserer Stadtzeitung „der Wunsiedler“

veröffentlichen. Des Weiteren sollen die Kinder Plakate

für bestimmte schulische Events entwickeln und gestalten. Vielleicht

gelingt es ja sogar, eine Schülerzeitung auf die Beine zu

stellen. Insgesamt bietet die Medienerziehung ein weites Feld,

in dem die Grundschüler projektorientiert und interessenbezogen

lernen können.

Betriebspraktikum der Wirtschaftsschüler

Ferien bedeuten für viele Wirtschaftsschüler vor allem eines: Erfahrungen

sammeln. Um noch mehr als die in der Schule vermittelten

Einblicke ins Arbeitsleben zu erhalten, leisten die Jugendlichen

häufig freiwillige Praktika in Firmen und Organisationen der

Region.

Anfang November jedoch waren die Schülerinnen und Schüler

der neunten Klassen „offizielle“ Praktikanten. Eine Woche lang

testeten sie das Arbeitsleben. Einsatzbereiche der Praktikanten:

Bank, Gemeinde, Stadt, Computerfirma, Kfz-Firma, Versicherungsbüround

in verschiedenen Produktionsstätten.

Einige sahen sich in ihrem

Berufswunsch bestätigt,

andere sind sich nach dem

einwöchigen Praktikum sicher,

dass sie den

angestrebten Berufswunsch

noch einmal

überdenken müssen.


ESPRIT Uhren-Schmuck

Burggraf-Friedrich-Straße 4, 95632 Wunsiedel

Telefon 09232/91043

Erste Holzofen-Pizza in Wunsiedel

wünscht Ihnen ein frohes Weihnachtsfest

und ein gesundes Neues Jahr

Kemnather Straße 18, Eingang Sechsämtergässchen

95632 Wunsiedel, Tel. 09232/9799907

HöferTextilwaren

Höfer HHHHHHHHHHHHHHööööööööööööööfffffffffffffffeeeeeeeeeeeeeeer Textilwaren

Teeeeeeeeeeeeeexxxxxxxxxxxxxxttttttttttttttiiiiiiiiiiiiiilwaaaaaaaaaaaaaarrrrrrrrrrrrrreeeeeeeeeeeeeeen

Geschenkideen zu Weihnachten für Damen, Herren und Kinder

Schlafanzüge, Nachthemden, Garnituren, BHs, Slips,

Unterhemden, Skiwäsche, Bademäntel, Herren-Hemden

Öffnungszeiten: Montag–Freitag 9–12 Uhr und 14.30–17 Uhr,

Adventsamstage 10 -15Uhr

Schulstr. 14, 95632 Wunsiedel, Tel. 09232/2175

Natürlich mit

uns bauen!

KARL ROTH Baumeister GMBH & CO KG

Hornschuchstr. 22, 95632 WUNSIEDEL

Tel: 09232/99400, info@roth-baumeister.deer.d

www.roth-baumeister.de

Aufs Energiesparen

geprüft!

Wartung vom Profi.

Wer sein Heizsystem regelmäßig

warten, kontrollieren

und richtig einstellen lässt,

senkt den Energieverbrauch,

reduziert die CO 2-Emissionen

– und spart so langfristig

an Heizkosten! Rufen Sie noch

heute an und vereinbaren Sie

einen Termin!

Wärme ist unser Element

Der Wunsiedler 29


Mobile Ästhetik –ein Traum für so manchen.

Rote Autoträume im

Fichtelgebirgsmuseum

Italienische Sportwagen en miniature

Ferrari, Lamborghini, Maserati,

Alfa Romeo –bei diesen wohlklingenden

Namen schlagen

nicht nur Männerherzen höher.

Der Hofer Landrat Bernd Hering

ist stolzer Besitzer gleich mehrerer

Hundert dieser Luxuskarossen

–imMaßstab 1:18, 1:24 und

1:43.

Das Rennauto-Fieber ergriff ihn

schon vor vielen Jahren und so

verwundert es nicht, dass er einst

30

Der Wunsiedler

selbst stolzer Fahrer eines Ferraris

war. Vom Original verlagerte

sich die Leidenschaft des Hofer

„Ferraristi“ auf die Miniaturausgaben

der Sportautos aus Maranello.

Nahezu lückenlos besitzt er

alle Ferrari-Modelle. Auch zahlreiche

Modellautos der Marken

Lamborghini, Maserati und Alfa

Romeo sind Bestandteile seiner

Sammlung. 150 von ihnen hat er

an das Fichtelgebirgsmuseum

Gaststätte

„Zum Bernhard“

Pächter:

Angela Schubert

Michael Solbrig

Kemnather Straße 16

95632 Wunsiedel

Tel. 09232/881383

Feiern Sie mit uns Weihnachten und Silvester.

Reservieren Sie unter Telefonnummer 09232/9153822

Wirwünschen unesren Gästen

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Ihr Waldlust-Team

Luisenburg 5-95632 Wunsiedel -info@berggasthofwaldlust.de

Rahmenprogramm

Sonntag, 19.12.2010: Weihnachtlicher Familientag:

15 Uhr „La bella macchina“ –die Geschichte des italienischen Automobils,

Bildvortrag mit dem Journalisten Harald Mohr

17 Uhr Verlosung von zwei LEGO Racers Ferrari- und Lamborghini-

Bausätzen (Fragebögen f. Kinder jetzt an der Museumskasse)

Sonntag, 9.1.2011: „Carreratag“ mit Vorführungen und

historischen Rennbahnen:

15 Uhr „La bella macchina“ –die Geschichte des italienischen Automobils,

Bildvortrag mit dem Journalisten Harald Mohr

ausgeliehen. Die Ausstellung

„Rote Autoträume“ lädt im 125.

Jubiläumsjahr der Erfindung des

Automobils mit der Sammlung

Bernd Herings zu einer Reise in

die Welt der Geschwindigkeit und

sportiven Eleganz ein.

Info:

Die Ausstellung im Wunsiedler

Fichtelgebirgsmuseum ist bis 20.

März 2011 zu besichtigen. Geöffnet

ist sie von Dienstag bis

Sonntag jeweils zwischen 10 und

17 Uhr. FGM/red

Allen Freunden der Bratwürste

ein frohes Weihnachtsfest

und ein gesundes neues Jahr.

Winterurlaub vom 17. Dezember bis 9. Januar

Am 10. Dezember und 31. Dezember 2010, ab 18 Uhr

Essen Sie –soviel Sie wollen

Koppetentorstraße 8–10 ·95632 Wunsiedel


Ein Forum speziell für die Bedürfnisse

und Interessen von Hauptund

Mittelschülern und für deren

spätere Berufsfindung zu bieten,

war die Intention dieser Ausbildungsmesse.

Dies ist der Jean-

Paul-Mittelschule wieder hervorragend

gelungen. In viermonatiger

Vorbereitungszeit ist es Lehrer

Gerhard Syma und seinem

Team gelungen, 29 Firmen und

Institutionen –nicht nur aus der

Region –für die Messe zu interessieren

und als Aussteller zu

gewinnen. Von der Bundeswehr

bis hin zum Zentrum für Altenpflege

boten die Beteiligten eine

umfangreiche Palette an Informa-

Jean-Paul-Mittelschule

als Messezentrum

2. Ausbildungsmesse in Wunsiedel

tionen rund um einen Ausbildungs-

und Arbeitsplatz für die

künftigen Schulabgänger.

Kontakte knüpfen

Wann wechseln Sie?

Das kostenlose Girokonto –jetzt mit

50 Euro Startguthaben und 2% p.a.

aufs Tagesgeld.

Die Messepartner hatten die Gelegenheit,

Kontakte mit Jugendlichen

aufzunehmen, „die beim

sich abzeichnenden Geburtenrückgang

in den nächsten Jahren

sicher wichtige Ansprechpartner

sein werden“, so ein Tenor der

Messe. Es waren wohl hunderte

Jugendliche, die sich an den

Messeständen informierten, sich

auch selbst und selbstbewusst

präsentierten.

Das kostenlose Girokonto

In Ihrer Commerzbank Filiale:

Wunsiedel, Maximilianstr. 15

95632 Wunsiedel, Tel. 09232/8811-3

50 €+2%p.a.

Startguthaben Tagesgeld-Zins

Angebotsvoraussetzungen siehe unten

Angebotsvoraussetzungen: Wenn noch kein Zahlungsverkehrskonto bei der

Commerzbank, bei privater Nutzung und ab 1200 €monatl. Geldeingang.

50 €-Gutschrift nach 3Monaten. Tagesgeld mit 2% p.a. nur i.V.m. kostenlosem

Girokonto, für Anlagen bis 25.000 €erhältlich und gilt bis 31.03.2011, danach

Konditionen gemäß Preisaushang.

Gemeinsam mehr erreichen

Schulleiter Erich Meinlschmidt

bezeichnete die Messe als Bindeglied

zwischen Schule und Wirtschaft.

Wunsiedels Zweiter Bürgermeister

Roland Schöffel,

selbst Lehrer an der Schule, hob

hervor, dass hier die „Software

der Schüler“ entwickelt werde: die

Charaktereigenschaften, die

auch für das spätere Berufsleben

befähigten.

Wichtig: Kommunikation

Landrat Dr. Karl Döhler ging auf

die heutige Kommunikationsgesellschaft

ein. Es sei ganz einfach

wichtig, zusammen zu kommuni-

zieren –wie es soeben bei dieser

Messe geschehe. Landtagsabgeordneter

Martin Schöffel bedankte

sich für die Leistungen

der Schule und der Unternehmen.

Mit dem Stichwort „demografischer

Wandel“ wies auch er

darauf hin, dass Auszubildende in

Zukunft nicht mehr „unbegrenzt

zur Verfügung stehen“ würden.

Die Jean-Paul-Mittelschule Wunsiedel

und die beteiligten Ausstellern

haben mit der 2. Ausbildungsmesse

den Schülerinnen

und Schülern Perspektiven aufgezeigt,

Hilfestellungen und Informationen

gegeben – zum

gegenseitigen Nutzen. dc

Wir haben sie, die glänzenden

Geschenkideen zu Weihnachten !

Wasch-Gutscheine

Tank -Gutscheine

Kemnather Str.78, 95632 Wunsiedel Tel. 09232/99510

Hier wird Ihr Auto verwöhnt !

Der Wunsiedler

31


Die Cavern Beatles in Wunsiedel

Die Zeitreise in die Sechziger in

der ausverkauften Fichtelgebirgshalle

am 27. November begeisterte.

Vom frühen Merseybeat

bis zu den tragenden Balladen

präsentierte die Cover Band

nicht nur die wichtigsten musikalischen

Stationen der Beatles.

Verblüffend vor allem das authentische

Bühnenbild und die Bewegungen

der vier Imitatoren. Pha-

32

Geschenkideen zu Weihnachten

Daunendecken-Federbetten

WaschbareBetten -Kissen

Frotteetücher -Saunatücher

Bettwäsche -Betttücher -Decken

Matratzen -Lattenroste

Geschenkgutscheine für

Bettfedernwäsche

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 8.30 -12.00 Uhr

Di+Fr 14.00 -16.00 Uhr

Do 14.00 -18.00 Uhr

Sa 9.30 -12.30 Uhr

Hofer Str.13

im Morgenroth Gewerbezentrum

95632 Wunsiedel

Tel. 09232-991516

www.bettenwagner.de

BETTEN

WAGNER

Der Wunsiedler

Yeah Yeah Yeah!

senweise waren die vier Liverpooler

nicht von ihren Vorbildern zu

unterscheiden, so perfekt schallte

das Klangbild durch den Saal.

Spätestens bei den Zugaben hielt

es die begeisterten Fans nicht

mehr auf den Sitzen. Wunsiedel

feiert! „Standing Ovations“ für

eine den „Fab Four“ angemessen

fabelhafte Performance. mk

➞ Galerie unter Tuningcars.de

EinfrohesWeihnachtsfestund eingesundes NeuesJahr

Brunnenstraße B

10

95632 9 Wunsiedel Wunsiedel

Tel. Tel T 09232/2813

www.lang-braeu.de/

braustub.htm


Notrufe für Polizei, Feuerwehr

und Rettungsdienste

Welche Telefonnummer

ist die richtige?

In der Fußgängerzone wird jemand

belästigt, beraubt oder bedroht,

in Ihrer Familie ist jemand

von der Treppe gestürzt oder es

brennt eine Mülltonne. Hier gilt

es, schnellstmöglich Hilfe zu holen.

Nur welcher Notruf ist der

richtige?

Die Polizei ist grundsätzlich über

den Notruf 110 zu erreichen. In

ganz Oberfranken läuft diese

Nummer in der Polizeieinsatzzentrale

Oberfranken in Bayreuth auf.

Der Notruf 112 ist die Nummer

der Feuerwehr und gleichzeitig

der europaweite Notruf, über den

in allen europäischen Ländern Hilfe

erreicht werden kann.

Die Rettungsleitstellen sind

nach wie vor über 19 222 erreichbar.

Diese Telefonnummer

hat allerdings einen entscheidenden

Nachteil: Im Gegensatz zu

den Notrufnummern 110 und

Allen frohe

Weihnachten und ein

gesundes neues Jahr

Breite Straße 7

95632 Wunsiedel

Tel.: 09232-8 81 97 59

112 kann sie aus den Mobilfunknetzen

nur mit der Vorwahl der

jeweiligen Stadt benutzt werden.

Dies war ein Grund, warum in

Bayern Feuerwehr und Rettungsdienst

gemeinsam über der

die Notrufnummer 112 erreichbar

sind und von einer Leitstelle

aus alarmiert und betreut werden.

Die Telefonnummer 19222

wird aber weiterhin beibehalten.

Wer sich bei der Notrufnummer

einmal vertan und aus Versehen

statt der 112 die 110 gewählt hat,

wird sofort zur zuständigen Stelle

weiterverbunden, denn alle Leitstellen

und Einsatzzentralen sind

untereinander vernetzt, teilt die

Feuerwehr mit.

Bereitschaftsdienst

Die Telefonnummer des ärztlichen

Bereitschaftsdienstes ist

keine Notrufnummer. Unter

01805/191212 erfahren Sie die

Erreichbarkeit eines Dienst habenden

(Fach-) Arztes in der Nähe.

KFV/red

Küspert

Bäckerei –Konditorei

Röslau · O 09238/273

Filiale: Wunsiedel - neben Rathaus

Elisenlebkuchen

Man schmeckt die Mandeln

Pralinenspezialitäten

Königin Luise, Luisenburg,

Jean Paul, Sechsämter.

In der Fichtelgebirgstasse

eine Geschenkidee

Neu unser Internetshop ist eröffnet

www.kuespert.de

Trikots für AOK-Betriebssportgemeinschaft

Die Fußballabteilung der Sportgemeinschaft wurde neu eingekleidet.

Dagmar Gmeiner, Friseurin in Wunsiedel, stiftete dazu 16 Trikots

mit den dazu passenden Sportanzügen. Die Übergabe an den

Vorstand der Betriebssportgemeinschaft, Matthias Sommerer,

fand im Gebäude der AOK Direktion Wunsiedel statt. Beide Seiten

freuen sich schon jetzt auf das nächste Spiel, bei dem das komplette

Team von Dagmar’s StylingRoom zur schlagkräftigen Unterstützung

dabei sein wird. ms/dc

der

WUNSIEDLER

Amtsblatt der Stadt Wunsiedel

Der Wunsiedler

33



Teilnahme-Coupon

Senden Sie diesen Teilnahme-Coupon an:

Nordbayerischer KURIER, Stichwort: „Der Wunsiedler“,

Postfach 100811, 95408 Bayreuth

Name, Vorname

Straße, Hs.-Nr.

Das Wunsiedler

Bilder-Quiz

2

4

Wie heißt gemeinhin diese Blume? (zweiter Buchstabe)

Wir lieben die Mode!

Ihren Widerstand gegen Rechtsradikalismusund ihr Eintreten

für Demokratie taten die Wunsiedler alljährlich mit einem

bestimmten Aktionstag kund. Wie heißt er? (erster Buchstabe)

PLZ, Ort Tel.-Nr.

1

3

Lösungswort:

1 2 3 4

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wissen Sie es?

Vier Firmen präsentieren ihre Fragen zu den Fotos.

Den richtigen Buchstaben in den nebenstehenden Coupon

eintragen. Gewinnen Sie Einkaufsgutscheine der teilnehmenden

Firmen. Einsendeschluss ist der 20. Dezember 2010. Es gilt das

Datum des Poststempels. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück!

Gewinnen Sieeinen

vonvier Einkaufsgutscheinen

über

20 Euro.

Welches historische Gebäude in Wunsiedel ist

hier zu sehen? (erster Buchstabe)

Rasenmäher –Fahrräder –Motorsägen –Vespa Roller

Fahrradverleih –Schlauchautomat am Gebäude

Welchen Wunsiedler Ortsteil zeigt diese Ansicht?

(erster Buchstabe)

Schwab Heine

26 Jahre inWunsiedel

Alles Versandkostenfrei

24 Stunden Lieferung möglich mit Aufschlag

Neckermann Möbel und Großgeräte Speditionsfrei.

Wir liefern auch zu Ihnen nach Hause

Kauf- und Bestellshop Elvira Reul

Ludwigstraße 51, 95632 Wunsiedel

Tel. und Fax: 09232/6916

neckermann-wunsiedel@t-online.de

Die Gewinner des Vormonats:

Antonia Sommerer, Wunsiedel

Waldtraud Lang, Wunsiedel

Anja Ennisch, Wunsiedel

Winfried Albrecht, Wunsiedel


Geben Sie uns die Freiheit, Sie

täglich neu zu überraschen.

Gelebte Gastfreundschaft und die Verantwortung für die Zeit, die Sie uns

schenken, stehen im Mittelpunkt unseres Handelns! Es ist unsere Leidenschaft

Sie nicht „nur“ zufrieden zu wissen, sondern zu begeistern!

Liebevolle Gesten, überraschende Augenblickeund unser hoher Qualitätsanspruch

garantieren Ihnen einen bezaubernden Aufenthalt.

Wir freuen uns auf Sie!

Sie servieren die Themen und wir nicht nur Kaffee! Unsere 4modern

ausgestatteten Seminarräume von 20 –150 m² verfügen über sehr viel

Tageslicht, der Panoramaausblick in die zauberhafte Natur des Fichtelgebirges

schafft inspirierende Atmosphäre.Spaß an Neuem entsteht in

harmonischer Umgebung.

Tagungserfolg ist kein Zufall!

GASTFREUNDSCHAFT AUS

Leidenschaft!

Lachend lernen

DAS HOTEL ALEXANDERSBAD

AUFEINEN BLICK

•112 großzügige Komfortzimmer

mit Balkon

•1Panoramasuite mit eigener

Dachterrasse und Sauna

•4Tagungsräume von 20 bis 150m²

mit modernster Technik

•2Restaurants mit Hotelbar

•Wellnessbereich mit Schwimmbad, Sauna,

Tepidarium und Kneipp-Anlage

•Rezeption 24 hbesetzt

•1Tennishalle mit Badminton- und

Squash-Court

•60kostenfreie Hotelparkplätze

•110 Garagenplätze

•Medizinische Badeabteilung

(zugelassen zu allen Kassen)

•Sanatorium nach §111 der Bayerischen

Beihilfevorschriften

Markgrafenstraße 24

95680 Bad Alexandersbad

Telefon 09232/889-0

Telefax 09232/889461

e-mail: info@hotel-alexandersbad.de

Besuchen Sie uns im Internet!

www.hotel-alexandersbad.de


Autossind unsereWelt.

DASIST JA MALWIEDER

AUSGEZEICHNET

Weil wir zum 3. Mal die Auszeichnung Bayerns Best50

JETZTNOCHZUGREIFEN!

VOLKSWAGEN GOLF

Weil wir zum 3. Mal die Auszeichnung Bayerns Best50

erhalten haben, dürfenSie jetzt den Scheck einlösen!

*Beim Kauf eines neuen Volkswagen Golf 1,4mit 59 kW (80 PS)**, erhalten Sie zusätzlich zum aktuellen Marktwert Ihres Altfahrzeuges unseren Bonus

vonmindestens 4000,- EURO.Angebot gilt nur für ausgewählte Lagerfahrzeugeund bei Inzahlungnahme Ihres Altfahrzeuges (außer Audi, Skoda, Seat),

welches mindestes 6Monate auf Sie zugelassen ist. **Verbrauchswerte(l/100 km): innerorts 8,5; außerorts 5,1; kombiniert6,4; CO 2-Emission (g/km): 149.

Wirberaten Sie gerne im Detail und freuen uns auf Ihren Besuch!

Matthias Ziegler

Leitung Verkauf

Tel. 09232/977-124

Adolf-M. Kaufmann

Verkaufsberater

Tel. 09232/977-207

Andrej Ritter

Verkaufsberater

Tel. 09232/977-172

AUTOWELT KÖNIGGMBH&CO. KG in Wunsiedel

Luisenburgstraße 46,Telefon 09232/977-0

WeitereInfos unter www.autowelt-koenig.de

Senyürek Burcak Guido Neubauer

Verkaufsberater Verkaufsberater

Tel. 09232/977-206 Tel. 09232/977-341

UNSER UNSER HERZ HERZ

SCHLÄGT SCHLÄGTFÜR FÜR WUNSIEDEL

WUNSIEDEL

UNDDIE UND UND DIE DIE REGION REGION REGION

Christian Becker

Verkaufsberater

Tel. 09232/977-122

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine