14.08.2017 Aufrufe

Gemeindeblatt 146

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Postwurfsendung - an alle Haushalte

Gemeindeblatt

Untergriesbach

Juli - August - September 2017 Nr. 146

Drescherfest

am 6. September

am Wochenmarkt

www.untergriesbach.de

Seniorennachmittag

50 Jahre

Freibad

Lämmersdorf


MARKTGEMEINDE

MARKTGEMEINDE

Wichtige Öffnungszeiten:

Rathaus Untergriesbach:

( 08593/9009-0)

Mo. - Fr. 8 bis 12 Uhr

Mo., Di., Do. 14 bis 16 Uhr

sowie tägl. bis 18 Uhr und Freitag

nachmittags nach Vereinbarung.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir alle kennen die „staade Zeit“, die wir gedanklich mit dem Dezember verbinden.

Wir beklagen uns aber regelmäßig darüber, dass es gerade dann ziemlich hektisch

ist um uns herum.

Deshalb wage ich heute etwas Unerhörtes:

Ich möchte keinesfalls unsere abendländischen Gepflogenheiten über den

Haufen werfen, aber ich wünsche Ihnen diese „staade Zeit“ jetzt im August, in den

Ferien, im Urlaub, weil ich mir sicher bin, ohne viel Hektik können wir diese

Wochen jetzt am besten erleben.

Anrufe bei Behörden sind jetzt oft sinnlos, Aufträge bei Firmen und Lieferzeiten

dauern zur Zeit etwas länger, Termine gibt's ab Mitte September wieder, weil die

meisten Bearbeiter ihren Urlaub genießen --- und siehe da: die Welt dreht sich

trotzdem weiter! Wie gut uns diese staade Zeit mitten im Jahr tut, merken wir,

wenn wir nach den Wochen der Erholung mit erneutem Schwung wieder ans Werk

gehen. Ich wünsche es uns allen!

Auch wenn im Rathaus jetzt urlaubsbedingt etwas personalreduziert gearbeitet

wird, die großen Baustellen Mittelschule und Ortskernsanierung müssen

weitergehen und betreut werden und das Ferienprogramm für unsere Jüngsten

wird abgearbeitet.

Auch die Vorbereitung zur Bundestagswahl am 24. September läuft auf

Hochtouren. Bitte machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch, ich denke es gibt

viele Themen in unserem Land, die wir nicht den Nichtwählern entscheiden lassen

sollen!

Unseren neuen Rektor an der Mittelschule, Herrn Bernd Reischl, begrüße ich ganz

herzlich an seinem künftigen Wirkungsort als Schulleiter. Wir wünschen ihm einen

gelungenen Einstand, ein glückliches Händchen bei der verantwortungsvollen

Aufgabe und viel Freude an der neuen Stelle!

Bitte nehmen Sie mir meinen Wunsch für die „Staade Zeit im August“ nicht übel

und genießen Sie diese Wochen in vollen Zügen…..

Ihr

Recyclinghof Untergriesbach

( 08593/8382)

Dienstag:

Freitag:

Samstag:

9 bis 17 Uhr

13 bis 17 Uhr

9 bis 14 Uhr

Kompostieranlage Schönwiesen

( 08593/474)

Dienstag:

Freitag:

Samstag:

7 bis 12 Uhr

13 bis 16 Uhr

7 bis 12 Uhr

13 bis 17 Uhr

8 bis 13 Uhr

Impressum

Herausgeber:

Markt Untergriesbach

Marktplatz 24

94107 Untergriesbach

08593/9009-0

1. Bürgermeister

Hermann Duschl

Anzeigengebühren:

1 Seite DIN A 4: 225 EUR

Innenseite vorne: 275 EUR

letzte Seite 350 EUR

1 Seite DIN A 5 115 EUR

17,5 x 6,5 cm 60 EUR

26,8 x 4,5 cm 75 EUR

Redaktionsschluss für die

nächste Ausgabe:

25. Oktober 2017

Erscheinung: Ende November

Anzeigen per E-Mail bitte an

katrin.wimmer@untergriesbach.com

3


BÜRGERSERVICE

Eheschließungen

Schanzer Tobias, Riedelsbach 22, Neureichenau & Duschl Antonia, Schaibing – Am Breitacker 5,

Eheschließung am 29.04.2017 in Neureichenau

Graml Johannes & Friedl Corinna Maria, Hubing 3

Eheschließung am 05.05.2017 in Untergriesbach

Schwarz Matthias & Hauer Stefanie, Schaibing – Scharäcker 3

Eheschließung am 12.05.2017 in Untergriesbach

Wilhelm Stefan, Grubersteg 9, Untergriesbach & Mairinger Melanie, Klangweg 17, Obernzell

Eheschließung am 19.05.2017 in Untergriesbach

Kronawitter Felix, Badgasse 19 & Steinbacher Karin Maria, Hoppestraße 14, Regensburg

Eheschließung am 20.05.2017 in Passau

Rasch Andreas & Starkl Christina, Röhrndl 54

Eheschließung am 26.05.2017 in Zell am See / Österreich

Schauer Christoph Leo & Knollmüller Katharina, Passauer Straße 6

Eheschließung am 27.05.2017 in Thyrnau

Beham Andreas & Klinger Maria Magdalena, Schaibing – Zieringer Straße 21

Eheschließung am 24.06.2017 in Untergriesbach

Krottenthaler Florian Christian, Flurstraße 2, Breitenberg &

Knon Stefanie, Hundsruck 23

Eheschließung am 06.07.2017 in Breitenberg

Stemplinger Thomas Stefan & Bauer Katharina, Knittlmühle 5

Eheschließung am 07.07.2017 in Untergriesbach

Stolletz Martin Jürgen & Falkner Rosina, Gottsdorf – Am Bad 4

Eheschließung am 08.07.2017 in Untergriesbach

Paleczek Stefan & Fink Regina Anita Elisabeth, Schaibing – Dorfstraße 33

Eheschließung am 14.07.2017 in Passau

Brachmann Jörg Edmund Richard, Rampersdorf – Bergacker 11 &

Nebl Claudia, Steinerleinbach 23, Röhrnbach

Eheschließung am 22.07.2017 in Obernzell

Pilsl Hermann Andreas & Kinateder Gabriele Renate, Ficht 6

Eheschließung am 22.07.2017 in Untergriesbach

4


BÜRGERSERVICE

Geburten

* 22.05.2017 Maier Luisa Pauline, Ratzing 23

* 03.06.2017 Schätzl Emma, Scherleinsöd 24

* 16.06.2017 Atzesdorfer Luisa Maria, Pfaffenreut 3

* 29.06.2017 Krause Marcelina Helena, Röhrndl 42

* 29.06.2017 Wagner Helena Maria, Oberötzdorf 2

* 02.07.2017 Jellbauer Anna, Schaibing – Barbara-Straße 22

* 09.07.2017 Gell Emilio Alejandro Josef, Schaibing – Moosweg 20

* 10.07.2017 Schmid Paula Johanna, Schaibing – Zur Au 41

* 12.07.2017 Bauer Lilli, Hundsruck 10

* 14.07.2017 Andorfer Raphael, Grub 1

* 14.07.2017 Kristl Korbinian, Höhenberg 1

* 20.07.2017 Trautner Lorenz, Leizesberg – Bäckerreihe 3

* 21.07.2017 Kramer Fabian Paul, Oberötzdorf 3

* 27.07.2017 Krinninger Malia Christina, Gotting 1

* 27.07.2017 Moser Franziska Emilia, Schaibing - Erläcker 4

Sterbefälle

+ 03.05.2017 Höfler Katharina, Marktplatz 6 (zuletzt Seniorenheim Hauzenberg)

+ 08.05.2017 Rausch Willibald, Schaibing – Zur Au 12 (zuletzt Seniorenheim Obernzell)

+ 09.05.2017 Fenzl Werner Ferdinand, Raiffeisenweg 4

+ 09.05.2017 Pilsl Ernestina, Ziering – Mühlweg 5

+ 10.05.2017 Krenner Anna Margarete, Schaibing – Florianweg 7

+ 16.05.2017 Andruschek Helmut Franz Xaver, Nebling 8

+ 21.05.2017 Maier Rosa, Linden 3

+ 28.05.2017 Skalitzky Johann, Würmmühle 1

+ 02.06.2017 Leibl Johannes Emanuel, Passauer Straße 13

+ 10.06.2017 Peschl Johann, Rampersdorf – Siedlung 6

+ 20.06.2017 Jellbauer Rosa, Saxing 10 (zuletzt Seniorenheim Hauzenberg)

+ 21.06.2017 Greindl Friedrich, Ziering – Mühlweg 9

+ 28.06.2017 Anetzeder Alois, Kinzesberg 9

+ 05.07.2017 Gell Willibald, Schreinerhäusl 1

+ 11.07.2017 Kupper Emma, Ringstraße 32

+ 12.07.2017 Dietz Rita Sigrun, O.Berneder-Ring 32

+ 13.07.2017 Gell Hildegard, Lämmersdorf – Hoffeld 15

+ 14.07.2017 Mairinger Konrad, Rothenkreuz 20

+ 20.07.2017 Kasberger Theres, Ziering – Schaibinger Straße 18 (zuletzt Seniorenheim Obernzell)

+ 21.07.2017 Fesl Kreszenz, Grögöd 10

5


BÜRGERSERVICE

Wir gratulieren

zum 65. Geburtstag

Weinmann Albert, Alte Dorfstraße

Wundsam Marianne, Berghof

Heindl Ursula, Scherleinsöd

Amerl Hilda, Dr.-Schindler-Straße

Hofmann Ludwig, Ringstraße

Schurm Maria, Paulusberg

Weber Rita, Schönleiten

Hirsch Wilfried, Hochstraße

Putzer Karl-Heinz, Pfaffenreut

Bosch Maria, Hoffeld

Hell Frieda, Hundsruck

Schröger Veronika, Dorfstraße

Pöppel Erich, Hauzenberger Straße

Roll Günther, Hölzlweg

Roll Siegfried, Hölzlweg

Skalitzky Gerlinde, Röhrndl

zum 70. Geburtstag

Schiffner Sieglinde, Hoffeld

Wimmer Sieglinde, Grub

Kasberger Ludwig, Kirchstraße

Pongratz Christine, Kühberg

Hullard-Pulstinger Renate, Marktstraße

Graßl Rudolf, Alte Straße

Hinterleitner Irena, Pilslgasse

Knödlseder Ludwig, Gsteinert

zum 75. Geburtstag

Fesl Martin, Röhrndl

Naujok Hans Joachim, Gammertshof

Eichbüchler Ludwig, Dr.-Schindler-Straße

Meisinger Albert, Buchetweg

Kopschitsch Wolfgang, St.-Michael-Straße

Asen Helene, Ramesberg

Kohl Günther, Passauer Straße

Pilsl Marianne, Riedler Straße

Miedl Eugen, Vorholz

Kronawitter Rosa, Hauzenberger Straße

Beismann Hermann, Ratzing

Sterl Rosa, Steinbüchl

Brandstetter Johann, Kroding

zum 80. Geburtstag

Riedl Paul, Fliederstraße

Kauth Ursula, Fliederstraße

Rogalski Frieda, Röhrndl

Vogl Otto, Siedlung

Pieringer Erna, Gsteinert

Lang Gottfried, Krieghäusl

zum 85. Geburtstag

Jellbauer Johann, Hubing

Hettwer Magdalena, Diendorf

Eggert Maria, Diendorf

Möschl Hildegard, Riedler Straße

Eggert Herbert, Diendorf

Hesse Rosemarie, Ringstraße

zum 90. Geburtstag

Innetzberger Franziska, Alte Straße

Waldbauer Maria, Eck

Steinberger Paulina, Raiffeisenweg

zum 91. Geburtstag

Obieglo Maria, Werksiedlung

zum 92. Geburtstag

Hell Frieda, Hauzenberger Straße

Mitterbauer Joseph, Niederndorf

zum 95. Geburtstag

Wimmer Hedwig, Raiffeisenweg

6


Jubiläums-Event

Alfons Hasenknopf & Band

Freitag, 10.11.2017

ab 19:00 Uhr

Jubiläums-Event

Donnerstag, 14.09.2017

ab 19:00 Uhr

Bei einem veganen 6-Gang

Menü erleben Sie am Tisch Ihre

inspirierende Duftreise mit

Ihrer persönlichen Räuchermischung.

Ein interaktives Menü

begleitet von Ralf Jung von der

Naturheilpraxis

Jung.

Preis pro Person e 39,-

Um Reservierung wird gebeten.

DAS LANDHOTEL „ZUM LANG“

in Gottsdorf feiert sein 20 Jubiläum und

verlost traumhafte Preise.

Gewinnen Sie eine unvergessliche Übernachtung

im „STOCK Resort“ im Zillertal,

eine Ballonfahrt über den Bayerischen Wald

oder verschiedene Genuss-Gutscheine und

vieles mehr. Der Erlös der Verlosung kommt

dem „Kindergarten Gottsdorf “ und der „Kuschelbär

Kinderhilfe“ zugute.

Lose gibt´s:

Landgasthof

Zum Lang

Reifen Dullinger

Modehaus Heppel

Verlosung

Verkauf von

14.05. bis 25.11.2017

Verlosung am 25.11.2017

um 22:00 Uhr

Preise im Internet unter

www.gewinnspiel-lang.de

einsehbar

Konzert-Abend

beim Lang

Liedermacher Alfons Hasenknopf

lässt sich in kein Schema zwängen.

Er schreibt, was er fühlt und verpackt

seine musikalischen Gedanken in

gewaltige Klangwolken, die immer

wieder für Gänsehaut-Feeling bei

den Zuhörern sorgen. Was seine

Musik auszeichnet?

Es ist der unverwechselbare Sound,

die einzigartige Stimme, die aussagekräftigen

Texte. Vom „Hier und

Jetzt“ handeln seine Lieder, sie sind

Ratgeber - Hoffnungsträger - Seelentröster

- Augenöffner - Umdenker ...

Seine Songs berühren und fesseln.

Ticket-Preis: Vorverkauf € 19,50

Abendkasse € 21,00

Kartenvorverkauf: Landgasthof

Zum Lang oder unter

www.event-kabarett.de


BÜRGERSERVICE

Freihaltung Sichtdreiecke am Straßenrand

(vgl. Art. 26 BayWG; § 8 StVO; RAL-K-1 Ziff. 3.4)

Der Markt Untergriesbach

weist darauf hin, dass

Sichtdreiecke (Sichtfelder)

an Einmündungen

von Straßen und Wegen

freizuhalten sind.

Die erforderlichen Schenkellängen

des freizuhaltenden

Sichtfeldes entnehmen

Sie bitte der

nebenstehenden Skizze.

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

Fundbüro im Rathaus

Fundsachen können im Rathaus des Marktes Untergriesbach abgegeben werden. Sie werden dort mindestens 6

Monate aufbewahrt. Eigentumsrechte an Fundsachen können während dieser Zeit geltend gemacht werden.

Während der Aufbewahrungsfrist nicht abgeholte Fundsachen gehen anschließend (auf Wunsch) in das Eigentum

des Finders über. Nicht abgeholte Fundsachen, auf die der Finder keinen Anspruch erhebt, gehen in den Besitz

der Gemeinde über.

Außerdem kann eine Verlustanzeige aufgenommen werden, um bei Fund der Sache den/die Verlierer/in schnellst

möglich zuordnen zu können.

Es befinden sich nach wie vor einige Handys, Schlüssel, Uhren, Ketten usw. im Rathaus in Untergriesbach.

Alle Fundsachen, die nicht bis Ende August 2017 abgeholt werden, werden versteigert oder vernichtet.

_______________________________________

...........................................................................

Rückfragen richten Sie bitte an Ingrid Ritzer oder Astrid Fesl (900912)

___________________________________________________________________________________________________

8


BÜRGERSERVICE

Rentensprechtag des Landratsamtes am 18. September 2017 im Rathaus

Herr Knötig beantwortet Ihre Fragen zur Rente.

Bitte melden Sie sich bei Interesse bei Katharina Klinger unter 900914 an.

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

...........................................................................

Bundestagswahl

Am Sonntag, 24.09.2017 findet in Deutschland die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt. Deshalb haben wir

nachfolgend einige Informationen bezüglich der Wahl für Sie zusammengestellt.

Bis spätestens 3. September 2017 erhält jeder wahlberechtigte Bürger einen Wahlbenachrichtigungsbrief.

Daraufhin haben Sie folgende Möglichkeiten zu wählen:

Briefwahl

- Entweder persönlich im Rathaus (Zimmer E.1) zu beantragen oder

- ONLINE unter: https://serviceportal.komuna.net/9275153/wahlschein/start

(der LINK befindet sich ebenfalls auf der Homepage des Marktes)

Wählen am Wahltag

- von 8 – 18 Uhr in Ihrem Wahllokal (bitte Wahlbenachrichtigung mitnehmen)

Weitere Informationen über die Bundestagswahl 2017 finden Sie im Internet unter der Adresse:

www.bundeswahlleiter.de

Ihre Ansprechpartner im Rathaus:

Daniel Holzhacker Telefon: 900-913 E-Mail: daniel.holzhacker@untergriesbach.de

Ingrid Ritzer Telefon: 900-912 E-Mail: ingrid.ritzer@untergriesbach.de

Astrid Fesl Telefon: 900-912 E-Mail: astrid.fesl@untergriesbach.de

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________ 31

...........................................................................

Ulrike Saxinger

Marktstr. 52

94107 Untergriesbach

Tel.: 08593/9398028

Fax: 08593/9398027

www.bahnhofstueberl.de

Gasthaus Bahnhofstüberl

Öffnungszeiten:

Mo - So 9 bis 22 Uhr

warme Küche bis 20.30 Uhr

Mittwoch Ruhetag

Hendl, Schweinshaxn, u.m.

- Oiss zum midnehma

- A guads Bia

- Urig und gmiadle

- nette Leid

9


BÜRGERSERVICE

Gesundheitsregion plus passauer land

Die Internetseite der Gesundheitsregion plus Passauer Land ist online.

Auf https://gesundheitsregion-passauer-land.de finden Sie

Informationen, Adressen und Links aus den Bereichen Medizin und Pflege,

Gesundheitsförderung, Prävention, Gemeinden, aber auch zu den Themen

Bewegung, Ernährung, Demenz, Beratungsstellen etc.

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

...........................................................................

Ausbildung Hospizbegleiter/-in

www.hospizverein-passau.de

31

Der Hospizverein Passau e.V. begleitet schwerkranke und sterbende

Menschen und ihre Angehörigen zu Hause, im Pflegeheim und

Krankenhaus. Darüber hinaus bietet der Verein Trauernden Begleitung

durch die Zeit von Abschied und Trauer.

Ziel der Hospizarbeit ist es unter anderem, eine gesellschaftliche Kultur

mitzugestalten, in der Sterben, Tod und Trauer als zum Leben

selbstverständlich dazugehörend erfahren werden.

Der Hospizverein bietet ab dem 20.09.2017 eine neue Ausbildung zum Hospizbegleiter/-in an.

Zielgruppe sind Menschen, die es sich zur ehrenamtlichen Aufgabe machen wollen, Sterbende und deren Familien

im Auftrag und im Sinne des Hospizvereins Passau e.V. zu begleiten.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne vormittags Mo-Fr von 9.00 bis 12.00 Uhr unter 0851-5300-

2425 oder unter hospizverein.passau@t-online.de zur Verfügung.

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

...........................................................................

10


MARKTGEMEINDE

Lagerung von Baumstämmen im Bereich

des Bankettes und des Straßengrabens

In der letzten Zeit wurde vermehrt festgestellt, dass

bei Waldarbeiten die gefällten Bäume und Hackgut

bzw. Brennholz zum Trocknen oder für den Abtransport

direkt neben der Straße oder im Straßengraben

gelagert werden.

Dies kann ohne jegliche Absicherung und fehlende

Beleuchtung vor allem in den Nachtstunden zu

gefährlichen Situationen führen! Zusätzlich ist auch

eine verkehrsrechtliche Anordnung von der jeweils

zuständigen Straßenverkehrsbehörde erforderlich.

Holzlagerung zur Anzeige bringen.

Durch das Lagern von Baumstämmen, Hackgut und

Scheitholz entstehen dem Markt Untergriesbach

wegen Beschädigung der Bankette und der

Entwässerungseinrichtungen an Gemeindeverbindungsstraßen

sowie durch das Liegenbleiben von

Baumstämmen, Ästen und Rinden in den Straßengräben

immense Kosten. Deshalb wird der Markt

Untergriesbach in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion

Hauzenberg unerlaubtes Verhalten bei der

Die Lagerung von Holz, Hackgut oder Scheitholz darf nur

wie folgt erfolgen:

Im Waldbereich hinter der ersten Baumreihe

Im Bereich von Feldern und Äckern muss ein

Mindestabstand von 4,0 m von der Straßenkante

eingehalten werden

Sollten die oben angegebenen Abstände nicht eingehalten

werden können, muss eine verkehrsrechtliche

Anordnung beantragt und der Lagerplatz mit Warnbaken

und Beleuchtung abgesichert werden.

Weitere Informationen können bei der Polizeiinspektion

Hauzenberg 08586/9605-0 oder im Bauamt

(08593/9009-18, Herrn Lang) eingeholt werden.

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

Ehrung junger Musiker

Herzlichen Glückwunsch!

Im Beisein von Landrat

Franz Meyer sowie Bürgermeister

Hermann Duschl

wurden während des Familienfestes

in Obernzell die

Freiwillige Leistungsprüfung

Junior I und Junior II

von der Kreismusikschule

verliehen.

Unter den Geehrten befanden

sich auch junge musik

a l i s c h e U n t e r g r i e s -

bacherinnen und Untergriesbacher.

1111


MARKTGEMEINDE

Unsere Seniorenbeauftragte informiert:

Das Gruppenprogramm GeWinn „Gesund älter werden mit Wirkung“..

...ist ein Forschungsprojekt das von der Hochschule

Coburg in Kooperation mit der Hochschule Magdeburg

umgesetzt wird. Es wird vom Bundesministerium für

Bildung und Forschung im Zeitraum vom 01.12.15 bis

31.11.18 gefördert.

Wie bereits in der letzten Ausgabe mitgeteilt beteiligt

sich der Markt Untergriesbach für den Landkreis

Passau an dem Forschungsprojekt des Instituts für

angewandte Gesundheitswissenschaften der Hochschule

Coburg. Dieses Projekt wird u.a. auch im

Landkreis Passau umgesetzt.

Dazu fanden bisher 14-tägig 11 Treffen sowie

Gruppenleiterschulungen statt.

Gruppenleiter sind neben mir Maria Bosch aus

Untergriesbach und der Salzweger Seniorenbeautragte

Adolf Käser. Die Treffen sind erfolgreich,

kommen gut an und bieten auch einen Anstoß zur

Begegnung, da ja soziale Beziehungen ein wichtiger

Eckpfeiler für ein gesundes Leben sind.

Die 1. Phase des Gruppenprogrammes nähert sich nun

dem Ende und ab August finden die Treffen alle vier

Wochen statt.

Die weiteren Treffen dienen zur Vertiefung der bereits

bearbeiteten Themen. Die Teilnehmer bearbeiten

gemeinsam verschiedene Fragestellungen und

Aufgaben und tauschen sich über eine erfolgreiche

Umsetzung aus. Ziel des Projektes ist es, die

Gesundheit und Lebensqualität von Menschen ab 60

zu fördern. Es geht insbesondere um die Entwicklung

von Strategien zur Stärkung der eigenen Gesundheit,

zur Selbstfürsorge, zum Umgang mit chronischen

Erkrankungen, zur Nutzung mobiler Medien für die

Suche nach Gesundheitsinformationen und zur

Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Das Programm läuft noch bis März 2018. Anschließend

werten die Hochschulen das Programm aus und

werden die Ergebnisse des Projektes vorstellen.

Ihre

Gabi Fenzl

zusammen mit

Maria Bosch und

Adolf Käser

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

...........................................................................

12


MARKTGEMEINDE

Ersatzbeschaffung eines neuen hydraulischen Rettungssatzes

für die Freiwillige Feuerwehr Untergriesbach

Die Ersatzbeschaffung des hydraulischen Rettungssatzes

ist notwendig geworden, um den ständig

wachsenden Anforderungen im Hinblick auf immer

massiver gebaute Fahrzeuge gerecht zu werden.

Der bisherige Rettungssatz bereits 30 Jahre alt und

entspricht nicht mehr der derzeit gültigen Norm.

Der Rettungssatz wird verwendet im technischen

Hilfeleistungseinsatz z. B. bei Verkehrsunfällen.

Die Übergabe der Geräte an die Feuerwehr Untergriesbach

erfolgte im Beisein des 2. Bürgermeisters

Manfred Falkner durch die Fa. Kilian, Herrn Dachs.

Geordert wurden die Geräte des Herstellers Weber

Hydraulik GmbH und die Lieferung der Geräte

erfolgte durch die Firma Kilian aus Zwiesel.

Folgende Geräte wurden gekauft:

1 Spreizer Typ SP 53 BS

1 Weber Motorpumpe E 70 W-SAH 20 COAX

1Teleskoprettungszylinder RZT 2-775 und 2-1500

1 Verlängerung für Rettungszylinder

1 Abstützsystem Stab Fast ALU

1 Unterbausystem STAB-PACK

Die Kosten für die Gerätschaften belaufen sich auf

ca. 20.000 Euro.

Nahmen die neuen Geräte in Empfang: v. l. Stefan

Anglsperger (FF Ugrb.), Alexander Schätzl (FF Ugrb.),

Johannes Dachs (Firma Kilian Brandschutz), Franz

Klinger (Kdt. FF Ugrb.), Manfred Falkner (2.

Bürgermeister), Walter Donaubauer (FF Ugrb.)

13


MARKTGEMEINDE

Schul-Mobiliar günstig zu verkaufen

Wir trennen uns von altem Schulmobiliar! Wenn Sie Interesse haben melden Sie sich bitte bei Daniel Holzhacker

unter der Nummer 900913.

Die Abholung erfolgt am Sonntag, 24. September an der Grund-und Mittelschule.

Es handelt sich um Stückpreise.

2 3 4 5

1 3 € 4 € 5 € 4 € 4 €

6 7 8

4 € 15 € 15 €

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

14


MARKTGEMEINDE

Breitbandausbau schreitet zügig voran

Der Markt Untergriesbach investiert weiter in den

Breitbandausbau. Die Deutsche Telekom hat den

Zuschlag für einen weiteren Internet-Ausbau in der

Marktgemeinde Untergriesbach erhalten.

Nach dem Netzausbau in 2019 steht dann in den

Ortsteilen Brunnreut, Dienberg, Eck, Endsfelden,

Gammertshof, Gebrechtshof, Gebrechtsmühle,

Hamet, Hanzing, Hitzing, Kagerreut, Kroding,

Kronawitthof, Lindlmühle, Neureuth, Niederndorf,

Oberöd, Ornatsöd, Priel, Rechab, Reut, Roll,

Sperrhäusl, Steinbruck, Stollberg, Stollbergmühle,

U n t e r ö d , Vorh o l z , Wa l d f ri e d e , We i d w i e s ,

Wesseslinden, Willersdorf und Zipf schnelles Internet

für rund 300 Haushalte zur Verfügung.

Aufgrund technischer Anforderungen und der Lage

einzelner Orte wurde für einige Gebäude im Rahmen

des Ausbaukonzepts eine Sonderlösung vereinbart.

Hier endet das Glasfaserkabel nicht im Multifunktionsgehäuse

am Straßenrand, sondern hier wird

das Glasfaserkabel bis in die Häuser gezogen. Damit

das möglich ist, müssen die betroffenen Hauseigentümer

eine Einverständniserklärung unterschreiben.

Die Eigentümer werden hierzu direkt kontaktiert. Die

Gesamtkosten für den Ausbau in diesen Ortsteilen,

die vom Markt Untergriesbach zu tragen sind,

belaufen sich auf 796.544 Euro. Der Markt Untergriesbach

erhält für diesen Breitbandausbau vom

Freistaat Bayern eine Zuwendung in Höhe von 80 %

und vom Landkreis Passau einen Zuwendung in Höhe

von 10 % der Gesamtkosten.

Der Markt Untergriesbach und die Deutsche Telekom

haben dazu den entsprechenden Ausbauvertrag

unterzeichnet. Die Telekom wird im Rahmen dieses

Ausbaus unter anderem über 34 Kilometer Glasfaserkabel

und Mikrorohre verlegen und rund 14 Multifunktionsgehäuse

neu aufstellen und mit neuester

Technik ausstatten.

In der Regel stehen dann in den Ortsteilen Geschwindigkeiten

von bis zu 30 Mbit/s bzw. 50 Mbit/s zur

Verfügung.

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

Ehrung für Ernst Damberger

Machten einen weiteren Vertrag mit der Telekom fix:

Bürgermeister Hermann Duschl und Ludger Brüggemann

(Regionalmanager der Deutschen Telekom) mit

Geschäftsleiter Michael Graml (rechts) und Breitbandpaten

Michael Fesl (links)

Ernst Damberger aus Leizesberg hat aufgrund seiner ehrenamtlichen Arbeit die blaue Ehrenamtskarte erhalten.

Bei einer Feierstunde am 15. Juli in Kirchberg v. Wald erhielt Herr Damberger von Landrat Franz Meyer und im

Beisein von Bürgermeister Hermann Duschl seine Auszeichnung.

Die Einsatzgebiete seiner ehrenamtlichen Tätigkeit sind:

Epilepsie Beratung Niederbayern

Psychosoziale Beratungsstelle für Menschen mit

Epilepsie jeden Alters und Ratsuchende an der

Kinderklinik Dritter Orden

Seit Januar 2016 durchschnittlich 5 Stunden pro Woche

Unterstützungsverein Schaibing

Seit Dezember 2014 durchschnittlich 14 Stunden pro

Woche

Soldaten- und Kriegerverein Schaibing

Seit Januar 2014 durchschnittlich 5 Stunden pro Woche

15


MARKTGEMEINDE

Zaunbau Fischer

_______________________________

Doppelstabmattenzaun - Zier-/Schmuckzäune -

Sportplatzzäune - Sichtschutzzäune -

Lärmschutzzäune - Maschendrahtzäune -

Holzzäune - Flügeltore - Schiebetore -

Schranken - Drehkreuze - Falttore -

Liftgate‘s - Objektüberwachung/Zaunsicherung

_______________________________

Hofgut Ornatsöd 94107 Untergriesbach

Telefon: 08593 913 990 Fax: 08593 913995

E-Mail: info@zaunbau-fischer.de Homepage: www.zaunbau-fischer.de

Aktuelle Informationen gibt‘s auf www.untergriesbach.de oder unter

Siegfried Pongratz

Steinbildhauer- und Steinmetzmeister

Traditionelle

Steinmetzarbeiten

Restaurierungen

Individuelle Grabmale

Grabinschriften

Bildhauerei

Sonnenuhren

Brunnen

Siegfried Pongratz

Steinwerkstatt Ochsenreuth

94107 Untergriesbach

Tel. 0 85 93 - 63 05 Mobil 0151 - 15 34 76 02 Fax 0 85 93 - 93 98 04

info@steinmetz-pongratz.de www.steinmetz-pongratz.de

16


MARKTGEMEINDE

personelles aus dem rathaus

Bauamt

auszubildender

Georg Steininger

aus Pfaffenreut

verstärkt ab 1. Oktober das

Team im Bauamt.

Vorwiegend wird er sich um

die Bauleitplanung von Tiefbaumaßnahmen

kümmern

und ist für Kanal und Wasser

verantwortlich.

Jonas Häusl

aus Schaibing

beginnt am 1. September

s e i n e A u s b i l d u n g z u m

Verwaltungsfachangestellten

im Rathaus.

Bürgerbüro

(Pass-/Einwohnermeldeamt)

Kultur und

tourismus

Allgemeine

verwaltung

Astrid Fesl

ist aus dem Erziehungsurlaub

zurückgekehrt und ist

für die Bürgerinnen und

Bürger am Montag, Dienstag

und jeden zweiten Freitag

im Wechsel im Paß- und

Einwohnermeldeamt zu

erreichen.

Katrin Wimmer

wechselt vom Bürgerbüro

ins Tourismusbüro und wird

im 2. Halbjahr 2018 die

Nachfolge des ausscheidenden

Ernst Duschl antreten.

Laura Bauer

hat ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten

erfolgreich beendet und

wird zukünftig in den Bereichen

Bauleitplanung, Personal

und vertretungsweise im

Sozialamt tätig sein.

andreas atzinger feiert

25-jähriges dienstjubiläum

Anlässlich seines 25-jährigen Dienstjubiläums als Wasserwart

gratulierte Bürgermeister Hermann Duschl Herrn Atzinger ganz

herzlich und übergab ihm eine Urkunde und ein Präsent für 25

engagierte Dienstjahre.

Herzlichen Glückwunsch!

17


MARKTGEMEINDE

50 Jahre Freibad Lämmersdorf

Wie alles begann...

Der Bauplan für das Lämmersdorfer Bad wurde 1965 unter

Bürgermeister Josef Bauer und Johann Kainz genehmigt.

Die Einweihung fand am 15. Juli 1967 statt.

Damals betrug der Eintritt 0,50 DM für Erwachsene, Kinder

zahlten 0,20 DM.

Generalsanierung im Jah

Aufgrund Problemen mit der Wasseraufbere

und der Wasserversorgung (die ursprünglich

Einzugsgebiet und den Drainagen kam) fan

sanierung statt.

18


MARKTGEMEINDE

re 1993/1994

itung,der Abwasserbeseitigung

aus dem landwirtschaftlichen

d 1993/1994 eine General-

Badespaß in den 90er-Jahren

Viele Obernzeller kamen nach Lämmersdorf bevor ihr eigenes Bad

1999 eröffnet wurde

19


MARKTGEMEINDE

50 Jahre Freibad Lämmersdorf

Badespaß heute

Auch nach 50 Jahren ist das

L ä m m r s d o r f e r B a d b e i E i n -

heimischen und Urlaubsgästen

beliebt wie eh und je.

Vor allem Familien mit Kindern

schätzen das idyllisch gelegene

Freibad bei dem man das ganze

Areal im Blick hat .

Zum Start in die diesjährige Badesaison

wurde das Freibad nochmals

herausgeputzt: ein neuer Anstrich,

ein neues Hinweisschild sowie

einen Sandkasten und eine Schaukel

für die Kleinsten machen das

Lämmersdorfer Bad nochmals ein

Stück attraktiver.

Seit heuer ist unser routinierter

Bademeister Wolfgang Kornexl im

Einsatz, vertreten wird er von

Ludwig Oberneder und Katrin

Bogner.

Unsere bisherigen Reinigungskräfte

im Hallenbad Gottsdorf

Renate Donaubauer, Manuela

Weishäupl und Bettina Wallner

betreiben den Kiosk und bieten Eis,

Snacks sowie kalt und warme

Getränke an.

Erstmals nach vielen Jahren wurden

heuer die Eintrittspreise erhöht:

2,50 Euro für Erwachsene und

1,50 Euro für Kinder von 6 bis 18

Jahren.

Bei schönem Wetter ist das Bad

täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

16 20


MARKTGEMEINDE

21


MARKTGEMEINDE

Poolparty im Freibad Lämmersd

22

Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum großen Erfolg d


MARKTGEMEINDE

orf

60 Jahre Schützengilde Lämmersdorf e.V.

50 Jahre Freibad Lämmersdorf

20 Jahre Böllerschützen Lämmersdorf

er Poolparty beigetragen haben!

23


MARKTGEMEINDE

Von einem, der immer gern Rektor war:

Max Mauritz feiert in Jochenstein Abschied als

Leiter der Grund- und Mittelschule Untergriesbach

A b s c h i e d i n d e r

Heimat: Bürgermeister

Hermann Duschl und

Konrektorin Anneliese

Seibold-Lallinger wünschen

Max Mauritz alles

Gute für den Ruhestand.

Mauritz hatte als Ort

seiner Abschiedsfeier

Jochenstein gewählt.

Hier verbrachte er seine

Kindheit und Jugend.

Text und Bild:

Martin Riedlaicher,

PNP

„Der Schüler muss immer merken: Der Lehrer mog mi.“

Diesen Satz hat Rektor Max Mauritz (64) als

„Vermächtnis“ dem Kollegium der Grund- und

Mittelschule am Hohen Markt Untergriesbach ans

Herz gelegt. Mit Lehrerkollegen, Vertretern der

Gemeinde sowie Vorgänger-Rektoren feierte er auf

Einladung der Gemeinde die Verabschiedung in den

Ruhestand.

Als Rahmen der Abschiedsfeier hatte Mauritz das

Gasthaus Kornexl in Jochenstein gewählt. Mauritz

stammt nicht nur aus Jochenstein. Das Dorf und der

Felsen sind für ihn immer Kraftorte geblieben, den

Ebenstein mit Blick auf die Donau und Jochenstein

nennt er seinen Lieblingsplatz.

„Schüler muss merken: Der Lehrer mog mi“

Mit Anspielungen auf den Ort des Abschieds würdigte

Bürgermeister Hermann Duschl Max Mauritz als

„Felsen“, der über Jahrzehnte fest gegründet Werte

vorgelebt und gelehrt habe, wie Fleiß, Anstand,

Respekt, Ausdauer, das Tragen von Konsequenzen und

von Verantwortung. Als Rektor habe er vermittelt, wie

man mit Erfolg und Misserfolg umgehen könne, „und

wie man etwas wieder geradebiegen kann“. Duschl

erinnerte daran, dass ein Schüler auch mal im Bauhof

mitarbeiten musste, um die Konsequenzen für ein

Vergehen zu spüren. Max Mauritz sei für die Schule oft

wie ein Kraftwerk gewesen, erklärte er in Anspielung

auf Jochenstein. Oft habe dieser die Rolle einer

Schleuse oder einer Brücke übernommen, meinte

Duschl weiter. Besonders würdigte der Bürgermeister

den Einsatz von Mauritz bei der Schulsanierung mit

dem oft harten Ringen um die beste Lösung.

Max Mauritz übergebe seinem Nachfolger „eine gut

bestellte Schule“, sagte Konrektorin Anneliese

Seibold-Lallinger und zählte einige wichtige Stationen

von dessen Schulkarriere auf.

Er habe mit dem Wertvollsten gearbeitet, was eine

Gemeinde zu bieten habe: mit ihren jungen Leuten.

Sie würdigte unter anderem die Geduld des

scheidenden Rektors, sein zähes Arbeiten und ging

auf die Erfolge ein wie die Ernennung zur MINT-Schule

sowie die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft. Dazu

sei die Sanierung der Schule fast abgeschlossen.

Steigende Schülerzahlen sprächen für sein Lebenswerk,

sagte die Konrektorin und überreichte ihm die

offizielle Urkunde zur Verabschiedung in den

Ruhestand.

24


MARKTGEMEINDE

Er sei immer gern Schulleiter gewesen, vorher in

Obernzell, später in Untergriesbach, sagte Mauritz in

seiner kurzen Abschiedsrede. Er habe nie eine andere

Karriere angestrebt, zum Beispiel im Schulamt oder

Ministerium. Am meisten habe er sich gefreut über die

vielen Erfolge seiner Schüler und seiner Schulen bei

regionalen und überregionalen Wettbewerben – und

wenn er einen „Wunschkollegen“ an die Schule lotsen

konnte. Gefreut hätten ihn auch die „Erfolge im

Kleinen“, wenn er einem Schüler oder den Eltern habe

helfen können.

In kritischen Anmerkungen beklagte er die zunehmende

Bürokratie im Schulwesen. Gestört habe ihn

auch, dass „in immer kürzeren Abständen eine neue

didaktisch-pädagogische Sau durchs Dorf getrieben

wird“. Er wiederholte sein „Vermächtnis“: „Der Schüler

muss merken, dass der Lehrer ihn mag.“ Dann füge

sich fast alles von selber. Am Ende stand der Dank an

das Kollegium, an die Gemeinde, auch für die

Generalsanierung, „in die auch ich viel Herzblut

gesteckt habe“.

Langeweile drohe ihm keine, sagte er. Er werde weiter

gegen seine Krankheit kämpfen, lesen, Sport treiben,

die Natur genießen und sich als Veranstalter von

Kabarett betätigen.

E i n B i l d a u s

alten Zeiten:

R e k t o r H a n s

B a i e rl ve r a b -

schiedete Max

M aurit z 1994

nach 18 Jahren in

Untergriesbach

nac h Waldkirchen.

Dort wurde er

Konrektor.

Die musikalische Umrahmung übernahmen die

Leherkollegen Hans Kurzböck, Barbara Homm und

Günter Maier

Alles Gute für den Ruhestand!

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

Festschrift „50 Jahre Gymnasium Untergriesbach“

1967 - 2017

50 Jahre Gymnasium Untergriesbach

Anlässlich diesem Jubiläum wurde eine sehr interessante und

informative Festschrift gestaltet.

Viele Untergriesbacherinnen und Untergriesbacher werden sich darin

wieder finden. Sie kostet 4 Euro und ist im Tourismusbüro im Rathaus

erhältlich.

25


MARKTGEMEINDE

Grund- und Mittelschule

„Am Hohen Markt“ Untergriesbach

www.gs-ms-untergriesbach.de

„Lauf Dich fit“ - Projekt des Bayer. Leichtathletikverbandes e.V.

begeistert Untergriesbacher Grund- und Mittelschüler

„Lauf dich fit!“- Diesem Aufruf des Bayerischen Leichtathletikverbands e.V. folgten 97 Schulen aus ganz

Niederbayern.

Auch wir nahmen auf Initiative der Sportlehrer Evi Dangl und Johannes Rührl an dem Projekt teil. Zielvorgabe des

Projekts war es, die Lust zu ausdauerndem Laufen und die Freude am Spielen im und mit dem Laufen zu fördern.

Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten über das gesamte Schuljahr im Rahmen des Sportunterrichts mit

gezieltem Lauftraining und verschiedenen Übungen an der Verbesserung ihrer Kondition. Am Ende des Projekts

stand die „Laufchallenge“- eine echte Herausforderung. Bei dieser Veranstaltung auf dem Untergriesbacher

Fußballplatz, organisiert von Evi Dangl und Johannes Rührl, und mit Unterstützung des jeweiligen Elternbeirats,

durften die Schülerinnen und Schüler ihre Trainingserfolge unter Beweis stellen.

Zielvorgabe der Challenge war es, 15 oder 30 Minuten am Stück ohne Unterbrechung zu laufen.

Es stellte sich schnell heraus, dass sich die Trainingsmühen gelohnt hatten und so konnten wir am Ende Platz 4

und Platz 13 in einem Teilnehmerfeld von sage und schreibe 97 Schulen sichern.

Der Bayerische Leichtathletikverband e.V. lud die Top15 zu einem

Abschlussevent auf dem Sportgelände der Universität Passau ein.

Dort konnten sich die jungen Sportler an diversen Stationen

ausprobieren, die allesamt das Ziel hatten, Freude an Bewegung zu

vermitteln und zu erhalten.

Durch abwechslungsreiches Training im Sportunterricht und durch

die anhaltende Motivation durch die Lehrer wurde das Projekt zum

erfolgreichen Abschluss gebracht. Die Challenge, das Abschlussevent

und schließlich die Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme

spornen an, weiterzumachen und die Freude am Laufen und an der

Bewegung zu bewahren.

26


MARKTGEMEINDE

Gymnasium Untergriesbach

50 Jahre Gymnasium Untergriesbach

Mit einem absolut gelungenen Festakt wurde das

Jubiläumsjahr „50 Jahre Gymnasium Untergriesbach“

eröffnet. Das Musical „Emelie will fliegen“, vorgetragen

vom Unterstufenchor unter der Regie von StDin Heidi

Kristl und mit toller Akrobatik des Kinderzirkus Ozelloni

(Leitung OStRin Heidi Lang) bereichert, verzauberte

die Besucher und entführte sie auf eine einsame Insel

mitten im Ozean. Im Vorprogramm des Musicals stellte

Schulleiter Franz Brunner die Festschrift vor und freute

sich mit den vielen Besuchern in der Turnhalle über die

lobenden Worte von Landrat Franz Meyer zur Bedeutung

des Gymnasiums Untergriesbach für die Bildung

im Wegscheider Land und das gewohnt hintersinnighumorvolle

Grußwort von Bürgermeister Hermann

Duschl. Bei der Vorstellung der Festschrift ging OStD

Brunner auch auf deren Entstehungsgeschichte ein.

Diese wurde vom P-Seminar des Fachs Geschichte

unter Leitung von OStRin Bärbel Lang in mühevoller

Kleinarbeit zusammengestellt und von Irene Fenzl

(Layoutgruppe der Kunsterzieherin StRin Martina Zöls)

sehr ansprechend gestaltet.

Zusammen mit den Ehrengästen wurde die Festschrift

vom P-Seminar auch gleich präsentiert:

Die Festschrift kann (zum Preis von 4 €) natürlich auch

käuflich erworben werden und zwar im Schulsekretariat

sowie in der Touristinfo des Untergriesbacher

Rathauses.

Termine:

12. September: 8.00 Uhr: 1. Schultag mit Empfang der Fünftklässler im Musiksaal

13. September: 11:30 Uhr Anfangsgottesdienst in der Pfarrkirche

Schulleiter Franz Brunner, Manuel Pilsl, Jakob

Schützeneder, Christoph Lichtenauer, Landrat Franz

Meyer, Matthias Krügl, früherer Schulleiter Dr. Helmut

Böhm, Fabian Lautner, Bgm. Hermann Duschl (hintere

Reihe von links), Jasmin Steininger, Eva Süß, Sarah

Kinateder, Irene Fenzl, Julia Zillner, Kathrin Pilsl, Bärbel

Lang – Leiterin des P-Seminars, Martina Zöls – Kunsterzieherin,

Leitern der Layout-Gruppe (vorne von

links). Beim Festakt konnten vom P-Seminar Helena

Kindermann, Eva Anglsperger und Verena Schnellinger

leider nicht dabei sein.

14. September: Premiere Ozelloni 2017 in Obernzell mit Beteiligung des P-Seminars Sport (18.00 Uhr)

Weitere Vorstellungen am darauffolgenden Freitag (17.00 Uhr), Samstag (15.00 Uhr)

und Sonntag (14.00 Uhr)

8. Oktober: 11 Uhr Brunchkonzert mit ehemaligen Schülern zum Schuljubiläum

12. Oktober: 19.30 Uhr Vortrag von Schwester Theresa Zukic zum Thema "Jeder ist normal bis Du ihn

kennst!", Turnhalle 1(19.30 Uhr) – in Zusammenarbeit mit dem PGR Untergriesbach

27. Oktober: Luther-Revue: Szenen aus dem Leben Martin Luthers, hintergründige Geschichten über

Luther von und mit Julia Gruber, Karl Krieg und Bernhard Setzwein sowie der Jazz-Combo

St. Matthäus, Musiksaal (19.30 Uhr)

www.gymnasium-untergriesbach.de

27


MARKTGEMEINDE

Heizung . Lüftung . Sanitär . Biomasse . Wärmepumpen

28


MARKTGEMEINDE

Generalsanierung der Mittelschule

„Am Hohen Markt“ Untergriesbach

Stand der Bauarbeiten

Wie auf 3 Fotos zu erkennen ist, sind folgende Räume bezugsfertig: Klassenzimmer, Lehrerzimmer, Sekretariat,

Musikschule usw.

Der Eingangsbereich, Veranstaltungsraum und das Haupttreppenhaus werden in den Ferien fertiggestellt. Hier

bedarf es noch viele Handgriffe, dass diese Räume zum Schulanfang bezugsfertig sind.

Der Bauabschnitt 4 mit dem Abriss Mittelbau, Ersatzneubau und Aussenanlagen soll 2018 erfolgen.

Kostensituation

Die Kosten für den dritten Bauabschnitt liegen

bei einer Summe von 2,5 Mio. Euro. Für

die bisherigen Umbauarbeiten in den Bauabschnitten

1 bis 3 sind ca. 5,7 Mio. Euro

verbaut worden - diese Summe bewegt sich

im Rahmen der Kostenberechnung. Die Gesamtkosten

werden gemäß lehrerzimmer

vorliegender

Kostenschätzung ca. 8,5 Mio Euro betragen.

vor dem umbau

29


MARKTGEMEINDE

Interessantes aus dem Marktarchiv: Brandkatastrophe in Pfaffenre

Ende November 1911 wurden 4 Anwesen des oberen Dorfes in Pfaffenreut vollständig eingeäschert.

Pfarrer Eckmüller berichtet im Regestenbuch der Pfarrei Untergriesbach sehr detailliert über diese

Katastrophe:

„Am 24.11.1911 nachts um ½ 2 Uhr wurde das Dorf

Pfaffenreut von einem schrecklichen Brandunglück

heimgesucht. Das Feuer kam im Stadel der Bauerswitwe

Maria Jellbauer (heute Ludwig Groß)

wahrscheinlich durch Selbstentzündung von

Waldstreu zum Ausbruch. Als das Feuer bemerkt

wurde, stand der größte Teil des Anwesens schon in

Flammen. So konnte in diesem Anwesen nicht mehr

alles Vieh gerettet werden. Es verbrannte ein Pferd,

2 Kühe und das ganze Federvieh. Da gerade in

dieser Nacht ein heftiger Ostwind herrschte,

verbreitete sich das Feuer mit rasender Geschwindigkeit

auf die Nachbaranwesen Oberneder,

Saxinger, heute (Lifka) und Rouge Anton, heute

(Osterrieder). Am schwersten wurde das Anwesen

des letzteren mitgenommen. In früherer Zeit eines

der bestsituierten Anwesen barg es wertvolle Altertümer

namentlich Silbersachen und Möbel. Alles ein

Raub der Flammen. Das Wohnhaus wurde derart

ruiniert, dass es von Grund aus neu erbaut werden

musste, nebst auch der Stadel.“

In der Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Hauzenberg

heißt es ergänzend dazu, dass die schönen,

großen und gut gebauten Häuser mit den dazugehörigen

Stallungen und Stadeln „total in Schutt und Asche

verwandelt wurden. Die 13 raschest herbeigeeilten

Feuerwehren hatten infolge des Wassermangels einen

harten Standpunkt, das Feuer zu lokalisieren und

nach großer Mühe gelang es erst gegen Mittag

dasselbe zu dämpfen.“

Der Hoffotograf Alphons Adolf der extra aus Passau angereist war, hat dieses Brandunglück

eindrucksvoll in Bildern festgehalten:

30

Das Anwesen Rouge war am schwersten betroffen. Es wurde im gleichen Jahr abgerissen und 1912 als herrschaftliche Villa

neu erbaut. Während der Bauzeit wohnte die Familie Rouge in der Thurnreuter Mühle, die zum Besitz der Familie gehörte.


MARKTGEMEINDE

ut im Jahre 1911

Das linke Bild zeigt das Anwesen der Familie Thomas Oberneder. Im rechten Bild der an Oberneder angrenzende Stadel vom

Anwesen Saxinger (Lifka), rechts davon das Anwesen Jellbauer (Groß) von dem der Brand ausging.

Das Anwesen Saxinger (Lifka) das direkt an den schon niedergerissenen Jellbauerstadel angrenzte.

In Hühnersteigen wurde das verbrannte Federvieh entsorgt. Bild rechts: Bewohner von Pfaffenreut vor den Häuserruinen.

31


MARKTGEMEINDE

Untergriesbach auf Reisen

Jubiläumsfest in Civezzano im Trentino

vom 30. Juni bis zum 2. Juli 2017

32


MARKTGEMEINDE

25 Jahre Partnerschaft Untergriesbach Civezzano

25 Jahre

Civezzano

Untergriesbach

33


MARKTGEMEINDE

Alpencross von Sterzing nach Civezzano

mit den Radlern des SV Jochenstein: Werner Fischer, Roland Gruber, Ottmar Obermüller,

Michael Stoiber und Thomas Wohlstreicher

Tourdaten: rd. 300 km - 10 000 Höhenmeter - 5 Tagesetappen

1. Tag

MTB Tour … der klassischen Transalp-Routen.

Entdeckt bei der Schützenkompagnie Bartlmä von Guggenberg Vintl: eine

Schützenscheibe von 1982 der Schergendorfer Sportschützen Schaibing e.V..

Treffen mit den Vertretern; Links im Bild Hauptmann Reinhard Hofer, Fähnrich

Christoph Walpoth und links neben der Scheibe Leutnant Arnold Kaser

2. Tag

MTB Tour „Die Fanes Hütte in St. Vigil in Enneberg“ auf 2 062 m –das Ziel liegt

auf den Almen von Pices Fanes/Kleinfanes über St. Vigil in Enneberg (Südtirol)

im atemberaubenden Naturpark Fanes Sennes Prags, im Herzen der Dolomiten

3. Tag

MTB Tour „Alleghe in Ladinien“ auf 973 m – im Land der Dolomiten zwischen

den Bergmassiven Marmolata und Civetta. Auf dem Dolomitenhöhenweg zum

höchsten Punkt, dem Forcella Ambrizzola mit 2 274 m

4. Tag

MTB Tour „Loc. Refavaie mit dem Malga Tognola “ auf 1 986 m – entlang der

Gebirgskette des Lagorai in der Provinz von Trient

5. Tag

MTB Tour „Malga Val Cion“ auf 1 971 m – im Trentino von dort über Pergine

im Suganertal zum Jubelort in Civezzano ans Ziel der 5 Tagestour

34


MARKTGEMEINDE

Vergelt‘s Gott an

alle, insbesondere

- an den Partnerschaftsverein, stv. für alle aktiven Mitglieder Georg Heindl

- an das Partnerschaftskomitee für die Einladung zum Abendessen ins Oratorio

- an die dortige Gemeinde, stv. Bürgermeister Stefano Dellai mit seinen Gemeindevertretern und den

Verantwortlichen in Trient für Organisation und Gastfreundschaft

- an die Kirchenvertreter, stv. Hochwürden H. Pfarrer aus Civezzano für die Feierlichkeiten beim

Festgottesdienst

- an unsere teilnehmenden Goldhaubenfrauen, für deren würdevolle Beiträge bei den div. Festakten

- an Trachtenmoden Spieth & Wensky für das Sponsoring, stv. Hartmut Spieth und Matthäus Stangl

- an die 5 Mountainbiker Werner Fischer, Roland Gruber, Ottmar Obermüller, Michael Stoiber und Thomas

Wohlstreicher für die medienwirksame Inszenierung der „Alpencross“

- an die Schützenkompanie Bartlmä von Guggenberg Vintl für den herzlichen Empfang unserer Mountainbiker

- an die Lokalredaktion der PNP, stv. Norbert Pree, für die umfassende Berichterstattung, hier auch an alle

Fotografen, stv. Sepp Reischl, für Lieferung von Bildmaterial an die Gemeinde

- an den Landkreis Passau, stv. die Referate Tourismus (Edith Bottler) und Kultur (Christian Eberle), für die zur

Verfügungsstellung von italienisch sprachigen Prospektmaterialien

- an die Handwerker und Aussteller von heimischen Produkten für die Teilnahme am Marktfest

- an alle teilnehmenden Vereine, Abordnungen und Gruppierungen

- an die „Obernzeller Liedertafel“ und den Musikern Würzinger + Seipelt

„Im Lederhose und Trachtenhemd der Firma Spieth & Wensky

radeln die Untergriesbacher nach Civezzano“...

... war die richtige Antwort auf unsere Gewinnspielfrage

im letzten Gemeindeblatt.

Der 15-jährige Manuel Miedl aus Gottsdorf

darf sich über einen Gutschein in Höhe von

250 Euro für ein fesches Trachtenoutfit von

Spieth & Wensky freuen.

Bürgermeister Hermann Duschl und Hartmut

Spieth überreichen dem glücklichen Gewinner

Manuel Miedl seinen Preis.

Herzlichen Glückwunsch

35


MARKTGEMEINDE

Volksfest 2017

Seniorennachmittag

des Marktes Untergriesbach

Ein herzliches

Vergelt‘s Gott

an alle, die zum Gelingen

des Seniorennachmittags

2017 beigetragen haben!

36


URLAUB & FREIZEIT

Siegerehrung beim Mal-/Zeichen-/Bastel-Wettbewerb

Bürgermeister Hermann Duschl und Kunstlehrerin Johanna Mößmer bei der

Preisübergabe im Rathaus: vorne präsentieren die Erstplatzierten ihre

Zeichnungen: Lena Wagner, Elena Windpassinger und Elias Moser

Die jungen Künstler haben sich

ihre Gedanken zum Thema

„Darum lebe ich gerne in der

Gemeinde Untergriesbach“ gemacht

und favorisierten unsere

Eisdiele, den schönen Markt

sowie das Sportangebot.

Bürgermeister Hermann Duschl

gratulierte den Preisträgern zusammen

mit der Kunstlehrerin

Johanna Mößmer:

Florian Schaubert, Yvonne Sommer,

Christin Kurzböck, Kevin

Gottinger, Luisa und Julian, Elena

Windpassinger, Lena Wagner,

Hannah Knon, Fabian Köhnlein,

Elias Moser und Florian Kasberger

freuten sich über Kinogutscheine,

Eisgutscheine sowie Freikarten

für das Lämmersdorfer Bad!

Ein herzliches Dankeschön an die Sparkasse sowie an die

Eisdiele Veneto Eis für das Sponsoring der Preise!

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

Feriensommer 2017

Für einige Veranstal-tungen sind noch Restplätze frei.

Unter www.untergriesbach.de können Sie sich noch jederzeit

anmelden!

Freie

Restplätze!

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

Unser Freizeit-Tipp:

Wanderwege online auf www.untergriesbach.de

Auf der Startseite klicken Sie „Ortsplan“. Dann sehen Sie eine Skizze, auf der Sie auf „Wege“ klicken.

Alle Details auf einem Blick:

Wegname - Skizze - km-Angabe - Wegenetz - Infrastruktur.

Ortsplan

Natürlich gibt es nach wie vor Karten der

Wander- und Radwege im Tourismusbüro

im Rathaus.

37


URLAUB & FREIZEIT

Untergriesbacher Veranstaltungen

9. September 2017

Landkreis-sonderzug von passau nach graz

Karten gibt‘s auf www.passauer-eisenbahn.de Sonderzüge

10. September 2017

Tag des offenen Denkmals

Thema: Macht und Pracht

Die Sektion Untergriesbach im Bayerischen Wald-Verein beteiligt sich auch

heuer wieder am „Tag des offenen Denkmals“ 2017 mit einer Veranstaltung,

dieses Mal zum Motto „Macht und Pracht!“ und lädt Mitglieder sowie Gäste

zu einer besonderen, themabezogenen, einstündigen sowie kostenlosen Führung durch die

Pfarrkirche St. Michael um 13 Uhr ein.

Das im Geiste des Barocks gestaltete und prachtvoll ausgestattete Gotteshaus erlaubt viele interessante

Bezüge zur gewählten Thematik des Denkmaltages.

www.tag-des-offenen-denkmals.de

Das komplette Jahresprogramm finden Sie unter:

www.hausamstrom.de Tel. 08591/912890

4. oktober 2017

„edle säfte aus apfel und birne“

Mobile Saftpresse auf dem Wochenmarkt

Wenn Sie aus Ihren Äpfeln Saft pressen möchten, dann melden Sie sich bitte beim Bund Naturschutz

unter der Nummer 0160/7819190 an. Anhand der Mengenangabe Ihrer Früchte wird Ihnen ein Termin

zugeteilt. Bitte beachten Sie, dass das Saftpressen nur nach Anmeldung möglich ist!

38

Weitere Infos gibt‘s unter www.saftpresse-passau.de


URLAUB & FREIZEIT

Dampf und Dreschen

am Wochenmarkt

6. September

von 9 Uhr bis nachmittags

Besuchen Sie unser Drescherfest!

Eine originalgetreu nachgebaute Dampfmaschine sowie viele Attraktionen rund ums

Thema Dreschen warten auf Sie:

Besonderes Hofambiente beim

Bürgerhaus Max Pöppel

Live-Dreschen mit historischen,

voll funktionsfähigen Maschinen

Frühschoppen

Trachtenverein Lämmersdorf u.a. mit

Goaßlschnalzer

Kinderprogramm

Tourismusverein mit Aktionen

Für das leibliche Wohl mit Schmalzkrapfen,

Bauernbrot, Speck, Pressack, Topfen- und Ziegenkäse

mit musikalischer Umrahmung ist bestens gesorgt!

Technisches:

Der Modellbauer Richard Steinleitner aus Edlpoint bei

Vilshofen und sein Erntehelfer Walter Kern aus Gschwendert

bei Vorderfreundorf stellen uns die Arbeitsweise mit Dampfund

Dreschmaschne, wie zu Großvaters Zeiten, vor.

Historisches:

Größte Verbreitung bis Mitte 20. Jahrhundert im Einsatz nach

der Getreideernte in den Herbst- und Wintermonaten.

Lohnunternehmer zogen mit Lokomobilen oder Zugmasc

hinen mit Dresc hmasc hinen von Dorf zu Dorf.

Abgelöst wurden diese Maschinen in den 1950er bis 1960er

Jahren von den Mähdreschern.

39


URLAUB & FREIZEIT

Veranstaltungskalender 2017

Wann Was Veranstalter Ort

So 20.08. 11:00 Uhr Grillfest Gartenbauverein Ugb. GH Schurm, Scherleinsöd

So 20.08. 13:00 Uhr Wanderung auf die Wald-Verein Ugb.

Parkplatz P1

Kasplattn (978 m) Nähe

St. Englmar

Sa 26.08. 15:00 Uhr Nußbaumfest

Nußbaumteam

Rothenkreuz

Rothenkreuz

So 27.08. 10:00 Uhr Boots- und Grilltag im Wald-Verein Ugb.

Parkplatz P1

Hafen Grünau

September

Genießerreise

Gartenbauverein Schaibing - Elsass

Sa 02.09. Vereinsausflug FF Schaibing

So 03.09. 9:00 Uhr Der Dreisessel von Nord Wald-Verein Ugb.

Parkplatz P1

nach Süd

So 03.09. 14:00 Uhr Von Paradeisern und

heißen Schoten

Besichtigung der Biogärtnerei

Stockenhuber

Engelhartszell, Kloster,

Parkplatz

Fr 08.09. 14:00 Uhr Gurkenkrokodil und Obst + Gemüse schmackhaft Haus am Strom

Paprikaschlange

gestalten

Fr 08.09. Bürgerschießen Schützenverein GH Zur Toni, Schaibing,

Sa 09.09. 8:00 Uhr Erste Hilfe: Grundlehrgang

Sozialstation Ugb.

Sa 09.09. Vereinsausflug FF Hundsruck

Sa 09.09. 20:00 Uhr Helmut A. Binser - Wie im Schicht im Schacht Zechensaal Kropfmühl

Himmel

So 10.09.

Tag des offenen

Wald-Verein Ugb.

Pfarrkirche St. Michael

Denkmals - Motto:

"Macht und Pracht"

Mi 13.09. 13:00 Uhr Mittwochswanderung Wald-Verein Ugb. Parkplatz P1

Fr 15.09. Gemeindepokal Sportschützen Ugb./Grub Schützenheim Ugb.

Sa 16.09. Siegerehrung Sportschützen Ugb./Grub Schützenheim Ugb.

So 17.09. 9:00 Uhr Versicherungen und Imkerverein

Lehrbienenstand Taubing

Förderungen der Imker Untergriesbach

So 17.09. 9:00 Uhr 60jähriges Jubiläumsfest Schützenverein

Schaibing

Schergendorf/Schaibing

Mo 18.09. 8:00 Uhr Langwanderungen: Wald-Verein Ugb.

Parkplatz P1

Lusen: an vielen

Gewässern

Mi 20.09. 8:00 Uhr Langwanderungen: Wald-Verein Ugb.

Parkplatz P1

Arber: von See zu See

Fr 22.09. 8:00 Uhr Langwanderungen über Wald-Verein Ugb.

Parkplatz P1

"Tausender" bei

Gotteszell

Sa 23.09. 7:00 Uhr Jahresausflug VdK Untergriesbach Abfahrt Heindl

Fr - 22. -

Bürgerschießen SSG Gottsdorf GH Zum Lang, Gottsdorf

So 24.09.

So 24.09. 13:00 Uhr Wandertag Gartenbauverein Ugb. Vilstal bis Schönerting

So 24.09. 14:00 Uhr Herbst in den Donauleiten Haus am Strom

Kohlbachmühle, Parkplatz

40

Sa 30.09. 14:00 Uhr Pilze im Garten kleine Pilzexkursion Haus am Strom

Sa 30.09. 19:30 Uhr Sänger und

Musikantentreffen

Trachtenverein

Lämmersdorf

Trachtenstadl Spieth &

Wensky Obernzell

Sa 30.09. Vereinsausflug FF und SV Gottsdorf

So 01.10. Michaeli-Kirta Wirtschaftskreis Marktplatz Ugb.


URLAUB & FREIZEIT

So 01.10.

"Köstlichkeiten aus dem Gartenbauverein Ugb. Marktplatz Ugb.

Garten"

Di 03.10. 13:00 Uhr Wanderung südöstlich

von Untergriesbach

Wald-Verein Ugb.

Parkplatz Gottsdorfer

Straße

Do 05.10. 14:30 - Pilze - Vielfalt und Rolle im

Haus am Strom

17:00 Uhr Ökosystem

Fr 06.10. 19:00 Uhr Preisschafkopfen SKV Schaibing GH Zur Toni, Schaibing,

Sa 07.10. 16:00 Uhr Mostfest mit

Hüttenbrüder Schaibing GH Eggersdorfer, Ziering

Schaupressen

Di 10.10. 19:00 Uhr Honiglehrgang 1 Imkerverein Ugb. GH Kneidinger,

Mi 11.10. 13:00 Uhr Mittwochswanderung Wald-Verein Ugb. Parkplatz P1

Do 12.10. 19:30 Uhr Smoothies aus Kräutern Gartenbauverein Schaibing - Handarbeitsraum der Schule

zubereiten, Referentin: Ederlsdorf

Schaibing

Kerstin Fenzl

Do 12.10. 19:30 Uhr Ordensschwester Theresa Pfarrgemeinderat und Gymnasium

Zukic "Jeder ist normal bis Gymnasium Ugb.

man ihn kennt"

Sa 14.10. 18:00 Uhr 25-jähriges Jubiläum Gartenbauverein Ugb. Parrkirche Gottsdorf

Sa 14.10. 19:30 Uhr 25-jähriges Jubiläum - Gartenbauverein Ugb. GH Zum Lang, Gottsdorf

"Bunter Abend"

So 15.10. Herbstwanderung FF Hundsruck

So 15.10. 13:00 Uhr Wanderung auf den Wald-Verein Ugb.

Parkplatz P1

Friedrichsberg

Mo 16.10.

Besuch Gemüsebau Frauenbund Gottsdorf

Steiner, Kirchweihdach

Mo 16.10. 18:00 Uhr Kirchweih Montag Trachtenverein

GH Lanz Untergriesbach

Lämmersdorf

Di 17.10. 19:00 Uhr Honiglehrgang 2 Imkerverein

Untergriesbach

GH Kneidinger,

Kappelgarten

Sa 21.10.

Jahreshauptversammlung

Trachtenverein

GH Lanz Untergriesbach

Lämmersdorf

Di 24.10. 19:00 Uhr Alte kleine kostbare

Pfarrsaal Untergriesbach

Persönlichkeiten in neuer

Schönheit

Sa 28.10. 13:00 Uhr Rundwanderung durch Wald-Verein Ugb.

Parkplatz P1

das Puchberger

Herrschaftsgebiet

So 29.10. BRK Herbstversammlung SKV Schaibing Wegscheid

So 29.10. 9:00 Uhr Winterbehandlung Imkerverein

Lehrbienenstand Taubing

Untergriesbach

Fr- 03.11.-

Königschießen und Sportschützen Ugb./Grub Schützenheim Ugb.

Sa 04.11.

Jahresscheibe

So 05.11.

Martins-Kirta

Fr 10.11. 19:30 Uhr Sektionsabend zum Wald-Verein Ugb.

GH Lanz, Untergriesbach

Thema "Waldarbeit"

Fr 10.11. 19:00 Uhr Natura2000-Gebiet

Haus am Strom

Donauleiten

Sa 11.11. 19:00 Uhr Tanzabend RK Schaibing GH Zur Toni, Schaibing

Do 16.11. 19:30 Uhr Winterlicher Tür- und Gartenbauverein Schaibing - Werkraum, Schule Schaibing

Adventskranz, Ref.: Ulrike Ederlsdorf

Pelzeder

41


URLAUB & FREIZEIT

Fr 17.11. 19:30 Uhr Jahreshauptversammlung SV Gottsdorf GH Riedler Hof

Sa 18.11. 16:00 Uhr Gottesdienst mit anschl.

Ambrosiusfeier

Imkerverein

Untergriesbach

Kirche Untergriesbach, GH

Lanz

Sa 18.11. 19:00 Uhr Generalversammlung FF Hundsruck

So 19.11. Volkstrauertag SKV und FF Gottsdorf

Fr 24.11. 19:00 Uhr Andacht für die

Wald-Verein Ugb.

Kapelle Jochenstein

verstorbenen Mitglieder

So 26.11. 14:00 Uhr Krafwerksführung

Haus am Strom

So 26.11. 14:00 Herbstwerkstatt Haus am Strom

So 26.11. 19:15 Uhr RK-Hauptversammlung RK Schaibing GH Zur Toni, Schaibing

Do 30.11.

Lange Einkaufsnacht mit

Thalberger Heandltrommlern

Wirtschaftskreis

Untergriesbach

Marktplatz

vhs-Termine 2017

www.vhs-passau.de

Anmeldung: Tourist-Information, Tel. 08593/9009-31 oder -21

Wann Was Ort

GESUNDHEITSBILDUNG

Mo 18.09. 18:00 Uhr Zumba Fitness

Schaibing, Turnhalle

Mo 18.09. 19:00 Uhr Zumba Fitness

Schaibing, Turnhalle

Do 28.09. 17:00 Uhr Rückenfit

Schaibing, Turnhalle

Do 28.09. 18:15 Uhr Herz aktiv - Ganzkörper-

Schaibing, Turnhalle

training f. Herz + Kreislauf

Do 28.09. 19:30 Uhr Rückenfit

Schaibing, Turnhalle

Mi 11.10. 17:00 Uhr Aquafit

Gymnasium

Kultur

Mo 06.11. 19:00 Uhr Goldhaubensticken

Hauptschule, Ugb.

Englisch

Do 07.09. 20:00 Uhr Pub Talk

GH Lanz, Ugb.

Untergriesbacher Seniorenprogramm

Auskunft bei Therese Kainz, Tel. 08593/797

Wann Was

Do 14.09. Wallfahrt nach Altötting

Do 21.09. Kennen wir unseren Landkreis? - Fahrt mit Altbürgermeister Günther Kohl

Abfahrt 13:30 Uhr vom Marktplatz

Do 28.09.

Do 05.10.

Do 12.10.

Do 19.10.

Do 26.10.

Do 02.11.

Do 09.11.

Do 16.11.

Do 23.11.

Do 30.11.

Do 07.12.

Do 14.12.

Dia-Vortrag "Kreuzfahrt im Mittelmeer", Referent: Otto Kobler, Grubweg

Krankenmesse, Zelebrant: H. H. Pfr. Erwin Blechinger

Fahrt nach Schaibing zum Besuch bei der Seniorenrunde Schaibing

"Wir besprechen die Notfall-Mappe" Referentin: Seniorenbeauftragte Gabi Fenzl

Das Altenheim Wegscheid lädt ein!

Gottesdienst für die Verstorbenen der Seniorenrunde Zelebrant: H. H. Pfr. Plechinger

"Da Bada von Untergriesbach"

Der Bada-Karl (Knollmüller) weiß noch viel von seinem berühmten Opa

Gedächtnistraining, Referentin: Gerlinde Lohner

Der Frauenbund gestaltet den Nachmittag

Heiliger Andreas - Ein Lostag! Was steht in der Heiligenlegende?!

Einkehrtag in Mariahilf: Leiter: Diakon Frank Plechinger

Landfrauen gestalten einen adventlichen Nachmittag

42


Aus Freude an der Tracht.

®

Spieth & Wensky produziert Trachtenmode

für die ganze Familie und schafft es seit

vielen Jahren, die Menschen zu begeistern.

Das Unternehmen versteht es, traditionelle

Werte wie Handarbeit und Heimatverbundenheit

zu pflegen und dem Publikum lebendig

zu vermitteln.

®

Fragen Sie nach Spieth & Wensky –

es lohnt sich.

www.spieth-wensky.de

Fotos: ©Studio-Weissbacher.com, ©Studio Weichselbaumer.com

www.spieth-wensky.de

Passauer Str. 30

94130 Obernzell

Tel. 08591/9005-20

Unterer Marktpl. 9

94513 Schönberg

Tel. 08554/9602-20

Würdinger Str. 6

94060 Pocking

Tel. 08531/1733

Stadtgalerie, 1. OG.

94032 Passau

Tel. 0851/98840307

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!