Motocross Enduro Ausgabe 09/2017

mce71

Technik und Rennaction
Auch in dieser Ausgabe möchten wir euch in puncto Modellpflege 2018 auf dem Laufenden halten. Marko Barthel reiste nach Bitche/Frankreich, um dort bei der Präsentation der neuen Suzuki RM-Z 450 dabei zu sein. Natürlich nutzte er dort sogleich die Gelegenheit, ein paar Runden auf dem „generalüberholten“ Bike zu drehen. Mehr dazu ab Seite 18.
Alexander Stephan testete für euch die SWM RS 300 R und betitelte seinen Bericht spontan mit „The Revenant“ (der Rückkehrer), weil ihn das Bike stark an Husqvarnas 2010er TE 310 erinnert. Lest ab Seite 26, ob ihr zu dem gleichen Schluss gelangt...

MOTOCROSS: ADAC MX MASTERS TENSFELD

Start beim ADAC MX Masters mit Angus Heidecke (156),

Dennis Ullrich (149), Jeremy Delince (926) und Henry Jacobi (29)

Das Jubiläumswochenende des ADAC MX Masters

beim MCE Tensfeld e.V. in Schleswig-Holstein wurde

zum persönlichen Highlight-Event von WM-Pilot

Henry Jacobi. Nach seinem Sieg im Qualifikationstraining

am Samstag zeigte sich der Thüringer besonders

motiviert und erkämpfe sich vor rund 7500

Zuschauern mit einem 2. Platz in Rennen 1 und einem

3. Rang in Lauf 2 den Tagessieg. „Ich war im

freien Training, in der Quali, im Warm-up und in der

Gesamtwertung Erster, mehr geht nicht. Ich bin

sehr glücklich, denn heute stehe ich zum ersten Mal

ganz oben auf dem Podium in der Masters-Klasse.

Anscheinend liegt mir Sandboden doch mehr, als

ich dachte, nachdem ich auch bei den ADAC-MX-

Masters-Veranstaltungen in Fürstlich Drehna und

Mölln sowie bei den Sandrennen bei der WM bisher

gut punkten konnte“, resümierte der 20-Jährige. Als

Gesamtzweiter ließ sich Spitzenreiter Dennis Ullrich

feiern, als Tagesdritter wurde der Schwede Jonathan

Bengtsson geehrt. Ulle ist damit nach wie

vor Tabellenführer vor dem Zweitplatzierten Jens

Getteman, der beim fünften ADAC-MX-Masters-

Stopp Gesamtsiebter wurde. Henry Jacobi befindet

sich nach dem Event in Tensfeld nun auf Position 3.

Lokalmatador Mike Stender hatte im zweiten Lauf

Pech und wurde in einen Unfall mit seinem Konkurrenten

Brian Hsu verwickelt. Dabei verletzte sich

der Eutiner und musste den Lauf vorzeitig beenden.

„Ich hatte in beiden Rennen gute Starts und habe

vorn mitmischen können. Im ersten Rennen wurde

ich Siebter, daher war das sehr realistisch für mich,

hier in Tensfeld die Topten in der Tageswertung zu

erreichen. Nun bin ich Vierzehnter geworden, was

mich schon etwas enttäuscht“, gab der Ostholsteiner

an. Und auch der Norddeutsche Michel Kaschny

hatte gemischte Gefühle nach dem Rennwochenende

in seiner Heimat. „Im ersten Lauf war ich mit meiner

Leistung eigentlich ganz zufrieden, im zweiten

Rennen lief es eher suboptimal für mich. Ich musste

zweimal in die Helferbox, um meine Brille zu tauschen,

dann hab ich mir noch auf die Zunge gebissen

und meine Hinterradbremse ist ausgefallen.

Schon sehr schade, aber ich bin dennoch froh, dabei

gewesen zu sein“, meinte der Pinneberger, der

auf Platz 32 landete.

ADAC MX Youngster Cup

Den schönsten Gänsehaut-Moment gab es beim

100. ADAC-MX-Masters-Event in Tensfeld beim

ADAC MX Youngster Cup. Der Mönchengladbacher

Lukas Platt, der im ersten Lauf bereits durch einen

guten Start und einen soliden 9. Platz für Aufmerksamkeit

gesorgt hatte, fuhr im zweiten Lauf wie von

einem anderen Stern und sicherte sich damit am Ende

nicht nur den Lauf-, sondern auch den Tagessieg.

Ein Ergebnis, das den gelernten Tischler aus Mönchengladbach

sehr emotional werden ließ. „Das ist

mein erstes Podium bei dieser Rennserie, ich kann

das gerade noch gar nicht richtig fassen. Ich bin

zwar schon eher ein Sandspezialist und fahrerisch

gesehen ein halber Niederländer, allerdings hätte

ich so einen Auftritt nie erwartet. Ich war direkt

Zweiter nach dem Start und dachte mir, dass das

meine große Chance ist. Also habe ich Gas gegeben

und gerade in den letzten drei Runden nur noch darauf

geachtet, nicht runterzufallen. Ich freue mich

so!“, kommentierte der 21-Jährige, der zuletzt 2012

als Gewinner des ADAC-Bundesendlaufs gepunktet

hatte. Besonders motivierend: Sein Team hatte

Platt versprochen, ihm ein neues Motorrad zu spendieren,

sollte ihm der Tagessieg in Tensfeld gelingen.

Als Gesamtzweiter beim Event in Tensfeld bekam

der Meisterschaftsführende Tom Koch einen

Pokal überreicht, Gesamtdritter wurde der Pole Gabriel

Chetnicki.

ADAC MX Junior Cup

Im ADAC MX Junior Cup bekamen die Zuschauer von

dem Australier Jett Lawrence eine Motocrossvorstellung

der Extraklasse geboten. Der in Lommel

wohnende Jugendliche fuhr seinen Konkurrenten

im wahrsten Sinne des Wortes davon und kam in

beiden Läufen mit jeweils 16 und fünf Sekunden

Vorsprung ins Ziel. „Mein Vater hat mir damals

schon gesagt, dass ein guter Start die halbe Miete

für ein gutes Rennen ausmacht. Das mache ich mir

demnach immer direkt als Erstes zur Aufgabe, wenn

es losgeht. Und danach heißt es nur noch: Kopf runter,

Po hoch und los geht’s! Das Resultat dieses Wochenendes

sind die Lorbeeren meines sehr harten

Trainings in den vergangenen Tagen. Ich habe viel

an mir gearbeitet, war ständig auf Sandstrecken unterwegs

und bin auch konditionell gut drauf. Für

mich war das ein perfektes Wochenende und ich

werde alles daran setzen, bei den nächsten beiden

Masters-Events ähnlich zu punkten“, meinte der

Australier vom Team Suzuki World MX2. Allerdings

sollte der 13-Jährige die Leistung des Spitzenreiters

Max Palsson (14) und des Zweitplatzierten Magnus

Smith (13) nicht unterschätzen, denn auch die beiden

Skandinavier zeigten an diesem Rennwochenende

in Schleswig-Holstein eine starke Performance

und machten als Tageszweiter und Gesamtdritter

von sich reden. Somit behielt Palsson die

Meisterschaftsführung und steht in der Tabelle vor

Smith und Lawrence.

• Text: ADAC MX Masters; Fotos: ADAC Motorsport

ADAC MX Masters - 5. Lauf - Tensfeld - 15./16.7.2017

Ergebnisse:

MX Masters: 1. Henry Jacobi, Husqvarna (2./3.); 2. Dennis Ullrich,

KTM (5./2.); 3. Jonathan Bengtsson, S, KTM (4./5.); 4. Brian Hsu,

Husqvarna (1./14.); 5. Filip Neugebauer, CZ, Kawasaki (8./4.);

6. Christian Brockel, KTM (3./10.); 7. Jens Getteman, B, Kawasaki

(16./1.); 8. Angus Heidecke, KTM (6./9.); 9. Cyril Genot, B, KTM

(10./6.); 10. Jeremy Delince, B, Honda (11./8.).

MX Youngster Cup: 1. Lukas Platt, KTM (9./1.); 2. Tom Koch, KTM

(2./9.); 3. Gabriel Chetnicki, PL, KTM (8./3.); 4. Szymon Staszkiewicz,

PL, KTM (15./2.); 5. Richard Sikyna, SK, KTM (11./6.); 6. Nico

Koch, KTM (7./10.); 7. Glen Meier, DK, KTM (6./11.); 8. Nichlas Bjerregaard,

DK, Yamaha (1./-); 9. Tomas Kohut, SK, KTM (12./7.); 10. Zachary

Pichon, F, Suzuki (5./14.).

MX Junior Cup: 1. Jett Lawrence, AUS, Suzuki (1./1.); 2. Max Palsson,

S, KTM (2./2.); 3. Magnus Smith, DK, KTM (3./5.); 4. Constantin Piller,

KTM (5./4.); 5. Rasmus Pedersen, DK, KTM (4./6.); 6. Nikita Kucherov,

RUS, Kawasaki (7./9.); 7. Martin Venhoda, CZ, KTM (10./7.);

8. Radek Vetrovsky, CZ, KTM (9./8.); 9. Camden McLellan, ZA, KTM

(8./10.); 10. Adam Zsolt Kovacs, H, Yamaha (36./3.).

56

MCE

September '17

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine