Heft 02 FFC- FC Auggen.pdf

matzefr1
  • Keine Tags gefunden...

FFC-Journal, Heft 02, FFC - FC Auggen

JOURNAL

Verbandsliga Südbaden Saison 2017 / 2018

Infos und mehr rund um den Freiburger Fußball-Club

Stadionzeitschrift des Freiburger Fußball - Club e.V. Heft 02 41. Jahrgang

- Stadion im Dietenbachpark

Freitag, 25.08.2017 18:30 Uhr

FFCFC Auggen

- Stadion im Dietenbachpark

Heimspiel des Förderteams:

Sonntag, 03.09.2017 11:30 Uhr

FFC II – VfR Hausen

Hochbau

Modernisierung


Dr. Andreas Sigg

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie, Sportmedizin, Spezielle

orthopädische Chirurgie

Tätigkeitsschwerpunkte: Endoprothetik,

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Hier sind

Spezialisten

am Ball!

Wirthstraße 11a (Im Erdgeschoss)

79110 Freiburg

Telefon 0761 76 76 600

kontakt@praxis-klinik2000.de

www.praxis-klinik2000.de

Dr. Florian Villinger

Facharzt für Orthopädie und

Unfallchirurgie

D-Arzt; Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Endoprothetik, Fußchirurgie

Dr. Volker Amend

Facharzt für Orthopädie

Chirotherapie, Akupunktur,

Naturheilverfahren, physikalische

Therapie; Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenleiden, Arthroseleiden

Nikolaus Michaelis

Facharzt für Orthopädie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenchirurgie, Interventionelle

Schmerztherapie, Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Fußchirurgie

Timo Weber

FA für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Endoprothetik


Ballspender

3

FC Bad Dürrheim

FC Auggen

FV Lörrach-Brombach

SV Linx

Jürgen Scheidgen, Oliver Braun

langjährige FFC Fans und Firma Baumann Bad und

Heizung Kirchzarten

Getränke Oase Fredy Schneider

Grund und Zähne Zahnmedizin Dentallabor

Freiburg

Treppenbau Dufner Winden im Elztal

1. SV Mörsch Peter Schlageter FFC-Fan

1. FC Rielasingen-

Arlen

FC Singen 04

Kehler FV

SV Endingen

FC Denzlingen

SC Hofstetten

FC Radolfzell

SV Stadelhofen

FC Neustadt

SV 08 Kuppenheim

SC Lahr

Offenburger FV

G8-Imbiss/Bistro

Freiburg-Opfingen

Ulrike und Franz Fass

Edeltraud und Uwe Lange, langjährige FFC-Fans

Mauer und Betonbauarbeiten Guido Reichenbach

Badenweilerstr. 8

Restaurant Pizzeria Hirschen Carl-Kistner-Str.1

Dieters Reiseparadies Freiburg Sundgauallee

Hans Ehrat Ältestenratsmitglied

Fischer-Gissot Ehrenmitglied

Blitz Blank Gebäudereinigung

M. Kocakursin Freiburg

Hans Ehrat Ältestenratsmitglied

Manfred Hug langjähriger FFC - Fan

Allianz Stephan Egle

Hermannstr.2

79098 Freiburg

Street Dogs

Bundesliga Live!

Eschholzstüble

bei Daniela

Öffnungszeiten:

Eschholzstrasse 26

Mo-Fr. ab 14 Uhr 79106 Freiburg

Sa.-So. ab 12 Uhr Tel.:0761/27 64 02

Ihr Urlaub ist

unsere Leidenschaft!

Immer ein

Volltreffer in Sachen Urlaub!

Reiseland Reisebüro Rieselfeldallee 41 79111 Freiburg

Tel.: 0761 3894960 E-Mail: freiburg.haid@reiseland.de

www.reiseland-reisebuero-freiburg.de

DU

ZÄHLST!

BLUTSPENDEN.

Einfach.

Immer.

Gut.

Investieren Sie im Jahr 2016 in bezahlbares

Wohneigentum in und um Freiburg !

Ihr HGM Wohnbau GmbH Team mit:

Eigentumswohnungen

Wir entwickeln, bauen und verkaufen

Wohneigentum für Familien,

Junggebliebene, Paare und Single.

Öffnungszeiten:

Montag | Dienstag

Mittwoch | Donnerstag

Freitag

1. und 3. Samstag

8 bis 15 Uhr

12 bis 19 Uhr

8 bis 13 Uhr

8 bis 13 Uhr

Häuser/Hausgruppen

Der Spielball für die Partie gegen den FC Auggen wurde

gespendet von: Getränke Oase Fredy Schneider

Haslacherstrasse 126,

79115 Freiburg

Tel. 0761 - 211 9999

www.hgmwohnbau.de

WOHNBAU GMBH


4

Der heutige Spieltag der

Verbandsliga Südbaden Saison 2017/2018

Verbandsliga Südbaden: Gesamtübersicht Stand: 20.8.2017

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) SV Linx 3 3 0 0 10 : 3 7 9 2 2 0 0 9 : 3 6 1 1 0 0 1 : 0 3

2. (2) Offenburger FV 3 2 1 0 10 : 2 8 7 2 1 1 0 6 : 1 4 1 1 0 0 4 : 1 3

3. (3) Freiburger FC 2 2 0 0 10 : 2 8 6 1 1 0 0 5 : 1 3 1 1 0 0 5 : 1 3

4. (4) FV Lörrach-Brombach 3 2 0 1 7 : 2 5 6 2 2 0 0 7 : 1 6 1 0 0 1 0 : 1 0

5. (5) Lahrer FV 3 2 0 1 4 : 2 2 6 1 1 0 0 2 : 1 3 2 1 0 1 2 : 1 3

6. (6) SV 08 Kuppenheim 3 2 0 1 4 : 5 -1 6 1 1 0 0 1 : 0 3 2 1 0 1 3 : 5 3

7. (7) FC Radolfzell 3 1 2 0 6 : 3 3 5 2 1 1 0 5 : 2 4 1 0 1 0 1 : 1 1

8. (8) Kehler FV 3 1 2 0 4 : 2 2 5 1 0 1 0 1 : 1 1 2 1 1 0 3 : 1 4

9. (10) FC Auggen 3 1 1 1 4 : 4 0 4 2 1 1 0 3 : 2 4 1 0 0 1 1 : 2 0

10. (9) FC Denzlingen 3 1 1 1 3 : 6 -3 4 2 1 0 1 2 : 5 3 1 0 1 0 1 : 1 1

11. (11) FC Singen 3 1 0 2 7 : 11 -4 3 1 1 0 0 5 : 3 3 2 0 0 2 2 : 8 0

12. (12) FC Bad Dürrheim 3 1 0 2 3 : 7 -4 3 2 1 0 1 2 : 2 3 1 0 0 1 1 : 5 0

13. (13) 1.SV Mörsch 3 1 0 2 5 : 10 -5 3 1 1 0 0 4 : 0 3 2 0 0 2 1 : 10 0

14. (14) SV Stadelhofen 3 1 0 2 3 : 8 -5 3 2 1 0 1 3 : 4 3 1 0 0 1 0 : 4 0

15. (15) SV Endingen 2 0 1 1 1 : 3 -2 1 0 0 0 0 0 : 0 0 2 0 1 1 1 : 3 1

16. (16) 1.FC Rielasingen-Arlen 3 0 1 2 3 : 6 -3 1 1 0 1 0 1 : 1 1 2 0 0 2 2 : 5 0

17. (17) FC Neustadt 3 0 1 2 1 : 4 -3 1 1 0 0 1 0 : 1 0 2 0 1 1 1 : 3 1

18. (18) SC Hofstetten 3 0 0 3 4 : 9 -5 0 2 0 0 2 1 : 4 0 1 0 0 1 3 : 5 0

Der Spieltag vom 25. bis 27.08.2017:

Fr, 25.08.17 18:30 h Freiburger FCFC Auggen

Fr, 25.08.17 19:00 h FC Singen – FC Radolfzell

Fr, 25.08.17 19:00 h Kehler FV – SC Hofstetten

Sa, 26.08.17 15:30 h SV Endingen – FC Denzlingen

Sa, 26.08.17 15:30 h FC Bad Dürrheim – Offenburger FV

Sa, 26.08.17 15:30 h FC Neustadt – 1. SV Mörsch

Sa, 26.08.17 15:30 h SV 08 Kuppenheim – SV Linx

Sa, 26.08.17 17:30 h SC Lahr – FV Lörrach-Brombach

So, 27.08.17 15:00 h 1. FC Rielasingen-Arlen – SV Stadelhofen

Der Spieltag vom 02. bis 03.09.2017:

Sa, 02.09.17 15:30 h Offenburger FV – FC Neustadt

Sa, 02.09.17 15:30 h FC Radolfzell – SC Lahr

Sa, 02.09.17 15:30 h SV Linx – FC Singen

Sa, 02.09.17 17:00 h SC Hofstetten – Freiburger FC

Sa, 02.09.17 17:00 h FV Lörrach-Brombach – Kehler FV

So, 03.09.17 15:00 h 1. SV Mörsch – 1. FC Rielasingen-Arlen

So, 03.09.17 15:00 h FC Denzlingen – FC Bad Dürrheim

So, 03.09.17 15:30 h SV Stadelhofen – SV 08 Kuppenheim

So, 03.09.17 17:00 h FC Auggen – SV Endingen

Das Spiel gegen den FC Auggen wird von Andreas Klopfer aus

Emmendingen geleitet. Wir wünschen ihm und seinen beiden

Assistenten einen angenehmen Aufenthalt im

Contempo-Stadion im Dietenbachsportpark.

Das nächste Heimspiel des FFC

Samstag, 09.09.2017 14:30 Uhr

FFC – FV Lörrach-Brombach

Die nächsten Auswärtsspiele des FFC

Mittwoch, 30.08.2017 18:15 Uhr

SV Endingen - FFC

Samstag, 02.09.2017 17:00 Uhr

SC Hofstetten - FFC

Verbandsliga Südbaden Saison 2017 / 2018 Hinrunde

Sa 12.08.2017 14:30 H FC Bad Dürrheim

Sa 19.08.2017 17:00 A FC Denzlingen

Fr 25.08.2017 18:30 H FC Auggen

Mi 30.08.2017 18:15 A SV Endingen

Sa 02.09.2017 17:00 A SC Hofstetten

Sa 09.09.2017 14:30 H FV Lörrach-Brombach

Sa 16.09.2017 15:30 A FC Radolfzell

Sa 23.09.2017 14:30 H SV Linx

Sa 30.09.2017 15:30 A SV Stadelhofen

Sa 07.10.2017 14:30 H 1. SV Mörsch

So 15.10.2017 15:00 A FC Neustadt

Sa 21.10.2017 14:30 H 1. FC Rielasingen-Arlen

Sa 28.10.2017 15:30 A SV 08 Kuppenheim

Sa 04.11.2017 14:30 H FC Singen 04

Sa 11.11.2017 14:30 A SC Lahr

Sa 18.11.2017 14:30 H Kehler FV

Sa 25.11.2017 14:30 A Offenburger FV

Verbandsliga Südbaden Saison 2017 / 2018 Rückrunde

Sa 02.12.2017 14:30 H SV Endingen

Sa 09.12.2017 14:30 A FC Bad Dürrheim

Sa 10.03.2018 14:30 H FC Denzlingen

So 18.03.2018 15:00 A FC Auggen

Sa 24.03.2018 14:30 H SC Hofstetten

Sa 31.03.2018 17:00 A FV Lörrach-Brombach

Sa 07.04.2018 14:30 H FC Radolfzell

Sa 14.04.2018 15:30 A SV Linx

Sa 21.04.2018 14:30 H SV Stadelhofen

Sa 28.04.2018 15:30 A 1. SV Mörsch

Di 01.05.2018 15:00 H FC Neustadt

So 06.05.2018 15:00 A 1. FC Rielasingen-Arlen

Sa 12.05.2018 14:30 H SV 08 Kuppenheim

Sa 19.05.2018 15:30 A FC Singen 04

Sa 26.05.2018 14:30 H SC Lahr

Do 31.05.2018 17:00 A Kehler FV

So 03.06.2018 15:00 H Offenburger FV

H = Heimspiel A = Auswärtsspiel


Unser Gast FC Auggen

5

Hinten v.l.:

Kenan Uzar, Steffen Reinecker, Sebastian Wettengel, Max Ernst, David

Held, Matthias Dold

Mitte v.l.:

Roland Eichholz (Co-Trainer), Felix Warther (Betreuer), Jakob

Fangmeier, Axel Imgraben, Alexander

Strazinski, Bastian Bischoff, Freddy Wettlin, Idrissa Khan, Enzo Minardi

(Trainer)

Vorne v.l.:

Fabian Wilke, Tiziano Casalnuovo, Stafan Lauer, Mario Paolillo, Ebou

Sowe, Julian Saur, Björn Giesel

(Spielausschussvorsitzender)

Es fehlen: Sandro Casalnuovo, Julian Lacher, Kerim Cifdalöz,

Muhammed Aslan, Marco Anlicker,

Stefan Fischer, Jonas Liebig, Matthias Wewiorski, Ebrahim Jaiteh

1967 / 1968: Meister C-Klasse

1972 / 1973: Meister C-Klasse

1977 / 1978: Meister C-Klasse

1995 / 1996: Aufstieg in die Kreisliga A

2001 / 2002: Aufstieg in die Kreisliga A

2007 / 2008: Meister Kreisliga A

2010 / 2011: Meister Bezirksliga Freiburg

2010 / 2011: Bezirkspokalsieger

2014 / 2015: Meister Landesliga Staffel 2

Der FC Auggen will auch im dritten Jahr nach dem Aufstieg für

positive Schlagzeilen sorgen...

Der erst 1978 gegründete FC Auggen, da kickte der FFC noch in der

2. Bundesliga Süd gegen Mannschaften wie TSV 1860 München,

Karlsruher SC, Kickers Offenbach oder Waldhof Mannheim, spielt

seit einigen Jahren eine sehr erfolgreiche Rolle in der Verbandsliga.

Bis 2008 allerdings fand man den FCA nur in den Niederungen der

Kreisliga. Der sportliche Erfolg kehrte erst 2010 mit Trainer Enzo

Minardi ein, der die Mannschaft von der Bezirksliga Freiburg über

die Landesliga in die Verbandsliga (2015) führte. Im Aufstiegsjahr

erreichte die Minardi-Elf mit 51 Punkten einen beachtlichen 5.

Tabellenplatz. Auch im zweiten Jahr nach dem Aufstieg konnte sich

der FCA noch einmal steigern und schloss eine starke Saison 2016/17

mit 59 Zählern auf dem vierten Rang ab, noch vor so etablierten

Teams wie dem SV Linx, dem 1. FC Rielasingen-Arlen oder dem

Kehler FV, denen deutlich mehr finanzielle Mittel zu Verfügung

stehen. Der Kader blieb im Großen und Ganzen zusammen und

wurde mit sechs Neuzugängen, darunter zwei eigene Jugendspieler,

ergänzt. Allerdings ging mit Christian Ophoven (Bad Bellingen) ein

wichtiger Leistungsträger von Bord, der immerhin im Vorjahr 11 Tore

besteuerte. Dafür blieb Ex-Profi Bastian Bischoff (u.a. Stuttgarter

Kickers, Spvgg. Unterhaching, SSV Reutlingen) weiter dem FCA treu.

Der Torgarant traf im Vorjahr 15 Mal für seine Farben ins Schwarze.

Im dritten Jahr nach dem Aufstieg will der FCA wieder für die eine

oder andere positive Überraschung sorgen. Allerdings wird es schwer

werden, die tolle Platzierung vom Vorjahr evtl. sogar noch mal zu

toppen, denn die Konkurrenz hat ja teilweise mächtig aufgerüstet. Ein

guter einstelliger Tabellenplatz erscheint dennoch durchaus realistisch

für die Elf von Trainer Enzo Minardi.

Mit einem hart erkämpften 2:1-Sieg über Aufsteiger FC Singen 04

startete der FCA in die neue Runde. Gleich am zweiten Spieltag

gab es jedoch den ersten Rückschlag, als man nach schwacher

Vorstellung verdient beim SC Lahr mit 1:2 verlor. Letzte Woche

kam dann das Heimspiel gegen den Kehler FV, immerhin einer der

Titelanwärter, im heimischen Lettenpark. Die intensive Partie endete

mit einem 1:1. Mit nun 4 Punkten rangiert unser Gast auf einem

einstelligen Tabellenplatz. Während man in der Punkterunde durchaus

auf Kurs ist, darf man sich auch auf zusätzliche Einnahmen aus

dem Pokalwettbewerb freuen. Nach einem klaren 3:0 über den FC

Freiburg-St. Georgen und einem 3:1 über den SV Weil steht der FCA

im Achtelfinale des Rothaus-Pokales. Dort empfängt man dann am 03.

Oktober im heimischen Lettenpark den SV 08 Kuppenheim. Das ist

eine durchaus lösbare Aufgabe und damit die große Chance für den

FCA, gar ins Viertelfinale dieses Wettbewerbes vorzustoßen....

Der FFC freut sich auf das Derby gegen den sympathischen FC

Auggen. Unvergessen ist die Landesligafinale vor ein paar Jahren,

als der FCA am letzten Spieltag mit einem Sieg beim SC Wyhl dem

FFC die Vizemeisterschaft sicherte. Der FFC, der in seinen beiden

Auftaktspielen gegen Bad Dürrheim und vor allem bei der Gala in

Denzlingen überzeugen konnte, peilt den dritten Sieg in Serie an. Die

junge FFC-Elf möchte ihre Fans erneut mit tollem Kombinationsfußball

der Extraklasse begeistern und hofft auf lautstarke Unterstützung von

den Rängen, denn einfach wird die Aufgabe gegen den kampfstarken

Gast aus dem Markgräflerland sicher nicht...

Zwischen dem FC Auggen und dem FFC gab es inzwischen vier

Punktspiele, zwei davon noch in der Landesliga in der Spielzeit

2011/12. Drei Mal gingen die Rotjacken als Sieger vom Platz. Eine

Partie konnte der FCA in der Saison 2011/12 zu Hause für sich

entscheiden, während man in Freiburg (zuletzt am 26.11.16) bisher

keine Erfolgserlebnisse feiern konnte und jeweils drei Gegentore

kassierte...

Bilanz:

4 Spiele, 3 Siege, 0 Remis, 1 Niederlage, 11:7 Tore

Bisherige Bilanz gegen den FC Auggen zu Hause im Contempo-

Stadion:

Landesliga 11/12: FFC - FC Auggen 3:2 (1:2)

FFC: Walz, Tumminaro (67. Binder), Waldvogel (77. Weckerle), Uetz,

E. Reinhardt, Maier (86. Bayram), Respondek, Ruf, Dirani, Senftleber,

Siegismund; Tore: 1:0 (3.) E. Reinhardt, 1:1 (33.) M. Wettengel, 1:2

(36.) Reinecker, 2:2 (63.) Maier, 3:2 (91.) Bayram; Zuschauer: 200

Verbandsliga 16/17: FFCFC Auggen 3:1 (2:0)

FFC: Kodric, Dreher, Risch, K. Senftleber, Faber, Bernauer, E.

Reinhardt, Sutter (64. Bayram), Enderle (85. Amrhein), M. Senftleber

(82. Dees), Martinelli (68. Erdogan); Tore: 1:0 (3.) Enderle, 2:0 (20.)

Enderle, 3:0 (46.) Martinelli, 3:1 (57.) Ophoven (FE); Zuschauer: 250;

Zugänge: Marco Anlicker (FC Emmendingen), Matthias Wewiorski

(FSV Rheinfelden), Ebou Sowe, (SV Weil), Ebrahim Jaiteh (VfR

Merzhausen), Julian Saur, (FFC U19), Max Ernst, Jakob Fangmeier,

Stefan Fischer, Jonas Liebig, Kenan Uzar, (alle eigene Jugend)

Abgänge: Christian Ophoven (VfR Bad Bellingen), Yannick Domagalla

(VfR Bad Bellingen), Maurice Flaig (Studium Stuttgart), Oliver Gümpel

(Studium Hamburg), Luca Schneider (FC Heitersheim)

Autor: Matthias Renner


6

Mannschaftsaufgebote

Aufgebot Freiburger FC

Tor: Tim Kodric, Marc Philipp, Benedict Martens

Abwehr: Felix Dreher, Fabian Amrhein, Nicolas Garcia Stein,

Konrad Faber, Alexander Koberitz, Marvin Müller, Leon Beckmann

Mittelfeld: Elias Reinhardt, Fabian Sutter, Kevin Senftleber, Philipp

Züfle, Giuliano Reinhardt, Matthias Maier, Alexander Martinelli,

Kevin Bernauer, Adriano Spoth, Aaron Neu, Ivan Novakovic, David

Preis, Aslan Ulubiev, Andreas Fischbach, Elias Baumann, Matthis

Eggert, Hendrik Gehring, Issa Boye, Lukas Müller

Sturm: Marco Senftleber, Karl-Luis Dees, Joschua Moser-Fendel,

Timo Schwär, Marko Radovanovic

Cheftrainer: Ralf Eckert

Trainer: Axel Riesterer

Co-Trainer: Karl-Peter Schneider

Techniktrainer: Leonardo De Paula Novaes

Aufgebot FC Auggen

Tor: Elias Kiefl, Stefan Lauer

Abwehr: Julian Lacher, Steffen Reinecker, Sebastian Wettengel,

Alexander Strazinski, Muhammed Aslan, Julian Saur, Hannes

Fangmeier

Mittelfeld: Sandro Casalnuovo, Mario Paolillo, Axel Imgraben,

Kerim Cifdalöz, Tiziano Casalnuovo, Idrissa Khan, Marco Anlicker,

Max Ernst, Stefan Fischer, Matthias Wewiorski, Jonas Liebig, Kenan

Uzar

Angriff: Freddy Wettlin, Bastian Bischoff, Ebrahim Jaiteh,

David Held, Matthias Dold, Ebou Sowe

Trainer: Enzo Minardi

Co-Trainer: Roland Eichholz

Torwarttrainer: Klaus Schäfer

Betreuer: Felix Warther

Torwarttrainer: Lothar Schwarz

RegioPack

Druck & Versand

Rechnungen

Werbebriefe

Kataloge

Zeitungen

Adressmanagement • EDV-Arbeiten

Digitaldruck • Direktadressierung

Falzen • Kuvertieren • Frankieren

Klebefalzen

Schloßmattenstr. 29 • 79268 Bötzingen

Tel. 0 76 63 / 94 62-0

info@regiopack.de

www.regiopack.de


FFC - News

7

FFC feiert 5:1-Heimsieg zum Saisonauftakt!

Reiner Scheu, Trainer des FC Bad Dürrheim, hatte bereits vor dem

Spiel im Contempo-Stadion ein ungutes Gefühl, muss der leidgeprüfte

Trainer derzeit doch mit einem dezimierten Kader arg improvisieren.

„Der Freiburger FC ist ganz klarer Favorit - im eigenen Stadion

sowieso. Unsere Situation ist momentan so, dass mehr als die Hälfte

des Kaders im Training fehlt. Deshalb ist überhaupt nicht damit zu

rechnen, dass wir in Freiburg irgendwie etwas holen...“ Tatsächlich

begannen die Kurstädter zunächst überraschend forsch und hatten

nach einem Eckball durch Sime Fantov die erste Gelegenheit der

Partie (1.). Mit einer dicht gestaffelten Defensive lauerte der Gast auf

Konter. Der FFC hatte Mühe, ins Spiel zu finden. Die erste Chance

der Gastgeber gab es dann nach 9 Minuten, als Marco Senftleber

bei einer Flanke von Konrad Faber einen Schritt zu spät kam. Drei

Minuten später tauchte Aslan Ulubiev frei vor dem Gästetor auf,

konnte den Ball allerdings nicht unter Kontrolle bringen und der

Gästekeeper Jonas Kapp konnte klären. Die Scheu-Elf wusste mit

schnellen Kontern im ersten Durchgang zu gefallen. In der 14. Minute

prüfte Abdullah Cil FFC-Keeper Tm Kodric mit einem Torschuss ins

kurze Eck, doch mit einer guten Parade konnte Tim zur Ecke klären.

Irgendwie plätscherte dann die Partie im ersten Durchgang dahin. Die

junge FFC-Elf war sehr bemüht, doch es fehlten etwas die Struktur im

Spielaufbau und die kreativen Ideen. Nur selten kamen die Rotjacken,

wie Alexander Martinelli, der am generischen Keeper scheiterte (23.),

im gegnerischen Strafraum zum Abschluss. So war es dann auch

wenig verwunderlich, dass dann halt auf der anderen Seite plötzlich

ein Tor fällt. Nach einem schnell durchgeführten Entlastungsangriff

netzte Dimitri Bärwald zum 0:1 für die Salinenstädter ein (38.). Da

machte sich bereits etwas Nervosität auf den Rängen breit. Sollte es

zum Saisonstart gleich eine Heimpleite hageln? Zwei Minuten vor dem

Wechsel versuchte es noch einmal Marco Senftleber mit einem Schuss

aus der Drehung, der nur haarscharf das Gehäuse verfehlte. Eine

Minute vor dem Wechsel musste verletzungsbedingt Elias Reinhardt

den Platz verlassen und nun kam Kapitän Fabian Sutter zum Einsatz.

Nur wenige Sekunden auf dem Platz lag die Kugel bereits im Netz

des Gegners. Nachdem Alexander Martinelli den Ball an den Pfosten

zimmerte, drückte per Abstauber Marco den Ball Sekunden vor dem

Halbzeitpfiff in die Maschen. Das Tor sollte der „Türöffner“ der Partie

werden. Nach dem Wechsel gab es dann eine deutliche Steigerung

der Rotjacken. Nach einem langen Steilpass von Matthis Eggert (Ralf

Eckert: „Der spielte raketenmäßig.“) stand Aslan Ulubiev frei vor dem

Tor und verwandelte eiskalt zur 2:1-Führung der Rotjacken. Damit war

der FFC auf Betriebstemperatur, während die Gäste nun kaum noch

Gegenwehr zeigten. „Nach dem 1:2 spielten wir wie ein Absteiger“,

so Gästetrainer Scheu enttäuscht nach der Partie. Beim FFC hingegen

lief der Ball nun wieder wie in alten Tagen gekonnt durch die eigenen

Reihen und Bad Dürrheim war dann nur noch „ein Spielball des FFC

(Scheu). In der 56. Minute hatten die Gäste noch mal Glück, als nach

tollem Spielzug über Fabian Sutter und Felix Dreher am Ende Marco

Senftleber per Kopfball nur knapp das Ziel verfehlte. Drei Minuten

später zündete Aslan Ulubiev seinen Turbo, setzte sich auf der

rechten Außenbahn durch und bediente mit einem mustergültigen

Querpass Kevin Bernauer, der keine Mühe hatte, auf 3:1 zu erhöhen.

Nach feinem Zuspiel von Kevin Bernauer erhöhte Marco Senftleber

per Kopfball dann zum 4:1 (70.). Schlusspunkt einer nun einseitigen

Partie war dann das 5:1 durch Ivan Novakovic, der nach Vorarbeit von

Marco Senftleber den Endstand herstellte. Vier Minuten vor Abpfiff

konnte Gästekeeper Jonas Kapp noch einmal sein ganzes Können

unter Beweis stellen, als er einen Torschuss von Ivan Novakovic

abwehrte. Damit feierte die Eckert-Elf am Ende den erhofften

Heimsieg, der letztlich auch in der Höhe den gezeigten Leistungen

entsprach.

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Die erste Halbzeit war sehr schwierig, weil

der Gegner superkompakt gestanden ist. Das 1:1 war psychologisch

ganz wichtig. In der zweiten Halbzeit haben wir 6, 7 Torchancen

rausgespielt und verdient gewonnen.“

FCBD-Trainer Reiner Scheu: „Es war eine gute erste Halbzeit von

uns, in der wir es dem FFC schwergemacht haben. Nach dem 1:2 war

das Spiel entschieden. Die zweite Halbzeit war desolat.“

FFCFC Bad Dürrheim 5:1 (1:1)

FFC: Kodric, Dreher, Koberitz, Bernauer, E. Reinhardt (45+1. Sutter),

Eggert, Amrhein (60. Novakovic), Ulubiev (78. Radovanovic), M.

Senftleber, Martinelli (54. Gehring), Faber; Tore: 0:1 (38.) Bärwald, 1:1

(45+2.) M. Senftleber, 2:1 (47.) Ulubiev, 3:1 (59.) Bernauer, 4:1 (70.)

M. Senftleber, 5:1 (77.) Novakovic; Zuschauer: 170; Schiedsrichter:

Simon Pace (Engen).

FFC stürmt eindrucksvoll den Denzlinger „Einbollen“

20 Jahre mussten die FFC-Fans auf einen Sieg ihrer Elf im Denzlinger

Einbollen warten. Auch diesmal waren viele Anhänger der Rotjacken

vor der Partie sehr skeptisch, zählt der FC Denzlingen doch auch

dank der hochkarätigen Neuzugänge zu einem der Titelanwärter.

Die Rotjacken begannen dann doch recht forsch und bereits nach

4 Minuten verfehlte der emsige Marco Senftleber mit seinem

Flachschuss nur knapp sein Ziel. Die erste Gelegenheit der Gastgeber

gab es dann in der 8. Minute, als nach Zuspiel von Mike Enderle sein

Teamkollege Benjamin Bierer mit seinem allerdings unplatzierten

Schuss an FFC-Keeper Tim Kodric scheiterte. Die nächste Gelegenheit

dann wieder auf der anderen Seite: Kevin Bernauer zog im Strafraum

ab, doch FCD-Keeper Dominik Bergdorf hatte keine Probleme, den

Ball zu entschärfen. Nach 15 Minuten dann der erste Höhepunkt der

Partie: Nach einem Steilpass von Fabian Sutter landet die Kugel bei

Matthis Eggert der mit einem sensationellen Fallrückzieher Marke

„Tor des Jahres“ aus gut 20 Metern das Spielgerät artistisch in die

Maschen zimmerte. Der FCD antwortete mit wütenden Angriffen,

und in der 22. Minute konnte Tim Kodric gerade noch per Fußabwehr

einen Torschuss von Benjamin Bierer entschärfen. Glück hatte der

FCD dann auf der anderen Seite, als Marco Senftleber eine starke

Hereingabe von Ivan Novakovic nur knapp verpasste. Überhaupt war

nun der FFC die deutlich aktivere Elf, die gekonnt den Ball durch die

eigenen Reihen laufen ließ. Der FC Denzlingen fand überhaupt nicht

zu seinem Spiel und mit dem schnellen Umschaltspiel der Rotjacken

kamen die Denzlinger überhaupt nicht zurecht. Dann wie aus dem

Nichts der Ausgleich: Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gab es nach

einem Handspiel an der Strafraumgrenze noch einen Freistoß für den

FCD. Mike Enderle, wer sonst, trat an und zwirbelte da Spielgerät ins

untere Eck zum schmeichelhaften Ausgleich für die Blauen. Nun war

die Partie wieder völlig offen. Nach dem Wechsel dauerte es etwa 10

Minuten bis zur ersten Gelegenheit für die Gäste. Nach Zuspiel von

Kevin Senftleber zimmerte Ivan Novakovic die Kugel aufs Denzlinger

Gehäuse, doch Bergdorf konnte mit einer starken Parade einen

erneuten Einschlag verhindern. Nach einer missglückten Denzlinger

Ecke gab es dann einen mustergültigen Konter über Aslan UIubiev.

Sein Zuspiel landete bei Marco Senftleber, der uneigennützig den

besser postierten Ivan Novakovic bediente, der mit einem Schuss ins

lange Eck die Gäste erneut in Führung brachte. Damit war die Messe

gelesen, denn nun spielten nur noch die bärenstarken Gäste aus dem

Contempo-Stadion. Nur sechs Minuten nach dem 1:2 klatschte ein

Torschuss von Matthis Eggert an den rechten Pfosten. Nach Zuspiel

von Marco Senftleber fiel dann das 1:3 durch Aslan Ulubiev (74.). Die

Gäste drehten nun weiter auf, während der FC Denzlingen regelrecht

schwindlig gespielt wurde. Kevin Bernauer konnte im Fünfmeterraum

FCD-Keeper Bergdorf, längst bester Denzlinger Akteur, nicht

überwinden. Zehn Minuten vor dem Abpfiff erneut ein Tor der Marke

Extraklasse: Elias Reinhardt zog aus gut 30 Metern ab und die Kugel

landete genau im Torwinkel zum umjubelten 1:4. Den Schlusspunkt

einer imponierenden Vorstellung setzte die Eckert-Elf dann in der

87. Minute. Matthis Eggert, der langsam Gefallen am Torschießen

findet, zog aus 20 Metern ab und Denzlingens Keeper konnte den

Ball nur abklatschen lassen. Karl-Luis Dees war zur Stelle und netzte

per Abstauber zum 1:5-Endstand ein. Damit gewann der FFC bei

einem der Titelanwärter eindrucksvoll und zeigte wie phasenweise

in den Spielen in Bahlingen und gegen Bad Dürrheim eine fast schon

beängstigende Frühform. „Freiburg wird in der Verfassung nur schwer

aufzuhalten sein“, lobte bereits letzte Woche Alexander Thumer,

Teammanager des FC Bad Dürrheim, die Vorstellung des FFC. Die

junge FFC-Elf jedenfalls hat gezeigt, dass man den knapp verpassten


8 Unsere Werbepartner

www.GOETZMORIZ.com

Lassen Sie sich inspirieren und

besuchen Sie unsere Ausstellungen!

FLIESEN+SANITÄR

FENSTER+TÜREN

3D-BADPLANUNG

In „LEBENSGRÖSSE“!

PARKETT+ LAMINAT

GARTEN

Schauen Sie

bei uns vorbei:

79111 FREIBURG · Basler Landstraße 28 · Tel. 0761 497- 0 · Fax -805

Weitere Niederlassungen: Bad Krozingen, Bad Säckingen, Lörrach, Müllheim, Riegel, Titisee-Neustadt und Waldkirch

ZENTRUM FÜR BAUEN + MODERNISIEREN


FFC - News

9

Aufstieg gut verdaut hat und auch in dieser Saison wieder mit geilem

Offensivfußball die Liga rocken will...

FFC-Trainer Ralf Eckert: „In der ersten Halbzeit hatten wir zwei,

drei Phasen, in denen wir spielerisch besser waren. Wir hätten mit

einer leichten Führung in die Halbzeit gehen können. In der zweiten

Halbzeit haben wir zehn, fünfzehn Minuten stark mit zwei Kontakten

und Rhythmuswechseln gespielt und deswegen verdient gewonnen.

Wir haben einen tollen Fußball gespielt. Am Schluss hatten wir neun

Spieler aus der eigenen Jugend auf dem Platz. Man kann auf die

Truppe stolz sein.“

FC Denzlingen – FFC 1:5 (1:1)

FFC: Kodric, Dreher, Koberitz, K. Senftleber, Bernauer (76. Gehring),

Sutter (56. E. Reinhardt), Eggert, Novakovic (67. Martinelli),

Ulubiev, M. Senftleber (82. Dees), Faber; Tore: 0:1 (15.) Eggert,

1:1 (45.) Enderle, 1:2 (62.) Novakovic, 1:3 (73.) Ulubiev, 1:4 (80.) E.

Reinhardt, 1:5 (87.) Dees; Zuschauer: 300; Schiedsrichter: Tobias

Bartschat (Neuenburg)

Autor: Matthias Renner

Ein GRUND zur Freude!

Gerade Zähne in kurzer Zeit.

Mit unserer kieferorthopädischen Kurzzeitbehandlung

„short term ortho care“ korrigieren wir Zahnfehlstellungen

bei Erwachsenen schnell und

unauffällig - für ein schöneres Lächeln ein Leben lang.

Ehrenamt beim FFC!

Engagement für den Freiburger FC im Rahmen des Ehrenamtes

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

unser Verein, der Freiburger FC, hat in den letzten Jahren einen

rasanten Aufstieg erlebt: Aufstieg der 1. Mannschaft von der

Landesliga in die Oberliga Baden-Württemberg (derzeit Verbandsliga),

Aufstieg der 2. Mannschaft in die Bezirks- und dann in die

Landesliga. Unsere Jugendmannschaften ab der C-Jugend spielen

alle mindestens in der Verbandsliga, der höchsten südbadischen

Liga, die D-Jugend in der Bezirksliga, der höchsten regionalen Liga.

Dazu kamen große Investitionen in die Infrastruktur, Übernahme

und Kauf des Vereinsheims von der SG Weingarten sowie Bau und

offizielle Eröffnung des Kunstrasens 2013. Um diese Anstrengungen

nachhaltig zu sichern und den weiteren Ausbau leisten zu können,

benötigen wir Ihr ehrenamtliches Engagement. Unterstützen Sie uns

z. Bsp. bei der Spieltagsbetreuung bei der Ersten Mannschaft, der

Zweiten Mannschaft oder den Jugendmannschaften. Engagieren

können Sie sich auch im Bereich des Marketings, im Rahmen sozialer

Projekte, bei der Erhaltung der Infrastruktur oder anderen Projekten.

Falls Sie Interesse haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf Mail:

geschaeftsstelle@ffc.de

Ihr

Florian F. Grund

Zahnarzt aus Leidenschaft

GRUND

DENT

ZAHNMEDIZIN

TECH

DENTALLABOR

ORTHO

ZÄHNE

KIEFERORTHOPÄDIE

SMILE

PROPHYLAXE

Mit sportlichen Grüßen

Die Vorstandschaft des Freiburger Fußballclubs

Dr. Jean-Jacques Suhas, Horst Schepputat, Reinhard Binder, Andreas

Eckert, Thomas Bunk, Marita Hennemann

Autor: Mathias Renner

Böcklerstraße 3

D 79110 Freiburg i. Br.

✆ info@grund-zähne.de

0761 - 13 1141

www.grund-zaehne.de

www.grund-zähne.de

MeMber Of


10

Blick in die Liga

Titelanwärter 1. FC Rielasingen-Arlen mit Gruselstart…

Pokalsieger 1. FC Rielasingen-Arlen will in dieser Runde ganz oben

angreifen und hat sich, auch dank der Einnahmen aus dem DFB-

Pokalspiel gegen Bor. Dortmund, mit zahlreichen Neuzugängen

verstärkt, um das erklärte Ziel Oberligaaufstieg in Angriff zu nehmen.

Das Auftaktprogramm gegen die beiden Aufsteiger FV Lörrach-

Brombach und FC Radolfzell schien durchaus lösbar. Doch bereits

die erste Partie in Lörrach-Brombach ging mit 0:1 verloren. Auch das

Derby gegen Radolfzell löste keine Begeisterungsstürme aus, mit dem

Schlusspfiff in der Nachspielzeit glückte noch der 1:1-Ausgleichstreffer.

„Mich ärgert das nach wie vor, denn das waren zwei verschenkte

Punkte. Wenn es uns gelingt, gegen eine sehr defensive Mannschaft

sieben bis acht hochkarätige Chancen herauszuspielen, dann muss

man gewinnen“, so 1. FC-Trainer Jürgen Rittenauer. Daher wollte der

Vizemeister der vorletzten Runde im Top-Spiel beim SV Linx endlich

den ersten Sieg einfahren. Am Ende setzte es aber eine 2:4-Klatsche

beim Tabellenführer, der bisher alle seine drei Spiele gewinnen konnte,

obwohl mit Torjäger Marc Rubio und David Göser gleich zwei Stürmer

wohl für längere Zeit ausfallen. Daher schlug der SVL noch mal auf

dem Spielermarkt zu und verpflichtete Piakai Henkel, der bereits für

den Bahlinger SC spielte. Während der 1. FC Rielasingen-Arlen mit

einem Punkt erst einmal auf einen Abstiegsplatz abrutschte, dürfte der

SV Linx in diesem Jahr eine deutlich bessere Rolle spielen, wie in der

letzten Runde. SVL-Trainer Sascha Reiss jedenfalls hat hohe Ziele: „Wir

wollen dahin, wo die Musik spielt, das ist immer der Anspruch des

SV Linx.“ Der SV Linx muss nun zum SV 08 Kuppenheim und will mit

einem Sieg die Tabellenführung festigen. Der 1. FC Rielasingen-Arlen

peilt im „Kellerduell“ gegen den SV Stadelhofen den ersten Dreier der

Saison an, will man nicht wie im Vorjahr bereits in der Hinrunde den

Anschluss an die Spitze verlieren….

Aufsteiger FV Lörrach-Brombach mit hohem Sieg im

Aufsteigerduell!

Der FV Lörrach-Brombach fegte den Mitaufsteiger FC Singen 04

mit einem 6:1 vom Platz. Überragender Akteur dabei war der erst

21-jährige Ceesay, der nicht weniger als vier Treffer selbst beisteuerte.

Damit feierte der FVLB im dritten Spiel bereits den zweiten Sieg und

findet sich derzeit unter den Top-Five der Liga wieder. Der FVLB ist nun

zu Hause seit über einem Jahr ungeschlagen, eine beeindruckende

Bilanz. Trotz des Sieges fand der Lörracher Trainer Moser mahnende

Worte für sein siegreiches Team: „Das war Stückwerk. Wir haben nicht

gut gespielt. Mit dieser Leistung wird es gegen andere Gegner nicht

schwer, sondern verdammt schwer.“ Für den FC Singen steigt nun das

Derby gegen Mitaufsteiger FC Radolfzell. Bei einem Sieg könnte man

sich im Mittelfeld festsetzen, während bei einer Niederlage der Fall

in die Abstiegszone droht. Der FV Lörrach-Brombach muss zum SC

Lahr reisen, der auch in dieser Spielzeit wieder eine gute Rolle spielen

dürfte…

Der SV Stadelhofen hat die ersten Punkte unter Dach und

Fach…

Nach zwei Auftaktniederlagen standen die Renchtäler im Heimspiel

gegen den FC Neustadt mächtig unter Erfolgsdruck, wollte man

nicht in der Abstiegszone verharren. Gerade die hohe 0:4-Schlappe

beim SV Mörsch wurmte den SVS noch Tage später. „Da hatten wir

auf Dreier-Kette umgestellt. Der Schuss ging nach hinten los“, so

SVS-Trainer Daniel Bistricky selbstkritisch. Am Ende stand dann ein

sicherer 2:0-Heimsieg des SVS, der damit zumindest mal auf den 14.

Tabellenplatz sprang. Der FC Neustadt hingegen ist nach der zweiten

Saisonniederlage in Folge mit erst einem mageren Punkt auf den

vorletzten Rang abgerutscht. Nun geht es im Heimspiel gegen den 1.

SV Mörsch, der nach der 0:5-Klatsche beim Offenburger FV ebenfalls

mächtig unter Druck steht. Mit einem Heimsieg könnte der FCN

wieder den Anschluss ans untere Mittelfeld finden.

Ende überraschend sicher mit 2:0 Toren durch und haben erst einmal

die Abstiegsplätze verlassen. Die Elf von Trainerfuchs Reiner Scheu

kann nun etwas aufatmen. Nun kommt der letztjährige Oberligist

Offenburger FV. Da wäre man im Lager der Salinenstädter sicher

froh, wenn wenigstens ein Zähler eingefahren werden kann. Der SV

Endingen, mit einem überraschenden Remis in Offenburg gestartet,

rutschte nach der Niederlage, bei einem Spiel Rückstand, auf den 15.

Tabellenplatz ab. Nun empfängt man im Erle mit dem FC Denzlingen

eine Elf, die nach der Heimpleite gegen den FFC mächtig unter Dampf

steht und natürlich mit einem Auswärtssieg möglichst schnell wieder

in die Erfolgsspur zurück will…

Zwei Auswärtsspiele in Folge für die Rotjacken vom FFC!

Der FFC hat nächste Woche gleich zwei Auswärtsspiele vor der Brust.

Am kommenden Mittwoch muss der FFC zum Nachholspiel beim

SV Endingen reisen. Der Anpfiff im Erle ist um 18.15h. Am Samstag

(Anpfiff 15.30h) dann geht es zum Aufsteiger SC Hofstetten, der

bisher als Schlusslicht noch keine Erfolgserlebnisse in der Liga feiern

konnte.

Autor: Matthias Renner

Mitglied im FFC ?

oder vielleicht

Werbepartner?

Der FC Bad Dürrheim kann doch gewinnen!

Trotz sehr begrenztem Spieleraufgebot, teilweise trainierten

zuletzt unter der Woche gerade mal 10 Mann, gelang dem FC Bad

Dürrheim nach der Schlappe beim FFC der Befreiungsschlag. Die

Salinenstädter setzten sich im Heimspiel gegen den SV Endingen am


Verein

Sportrecht

11

Liebe Fußballfreunde,

Liebe FFCler,

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

der FFC rüstet weiter auf und verbessert seine Infrastruktur. Wir

haben im Herbst letzten Jahres eine Beregnungsanlage für unseren

Rasenplatz und im März 2016 drei stabile Ballfange auf unserem

Kunstrasen einbauen lassen. Im September letzten Jahres wurde

eine Stehtribüne am Rasenplatz gebaut und eröffnet. Für spätestens

2018 planen wir den Bau eines zweiten Kunstrasenplatzes mit

Beregnungsanlage und Flutlicht. Trotz Unterstützung durch die Stadt

Freiburg und des Badischen Sportbundes muss unser Verein aus

eigenen Mitteln kräftig investieren und ist auf Spenden angewiesen.

Bitte spenden Sie!

Wir bitten um Ihre Unterstützung mit einer Spende unter Konto Nr.

2078762 der Sparkasse Freiburg

Iban:DE056800501010002078762,

BIC:FRSPDE66XXX.

Bis 200€ ist der Überweisungsnachweis bei Ihrem Finanzamt gültig.

Über 200 € bekommen Sie von uns einen Spendennachweis.

Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre großzügige Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

1. Vorstand FFC

Dr. Suhas Jean-Jacques

Projekt: Wagner Liebesschlösser Das 2. Projekt im Rahmen

des Mottos „Heimat is in your head“ soll die Jugendförderung

und die Infrastruktur im Dietenbachsportpark unterstützen. In

Zusammenarbeit mit Wagner-Dienstleistungen kann man eine

Patenschaft für die „Wagner-Jungs“ übernehmen. Nach der Saison

kann man die Patenschaft weiterführen.

Dieses Projekt ist ein kleiner aber wichtiger Baustein für unsere

Zukunft. Der Mix aus der Liebe zum FFC und der großen

Wertschätzung der Firma Wagner Dienstleistungen, die uns alle

Liebesschlösser gratis zur Verfügung gestellt hat, sind das Fundament,

auf dem wir langfristig aufbauen wollen. Nutzen auch Sie die

Möglichkeit, Ihre Verbundenheit zum Freiburger FC zu zeigen und

unser Vereinsleben durch den Erwerb eines Liebesschlosses zu

unterstützen.

Die „Wagner-Liebesschlösser“ sind beim FFC erhältlich. Sie werden

mit dem eigenen Namen versehen und im Stadion aufgehängt. Viele

Liebesschlösser sind bereits angebracht.

Es gibt drei Preiskategorien für ein Liebesschloss:

1.) F = Freunde (10,00 Euro)

2.) F = Firmen (150,00 Euro)

3.) C = Clubmitglieder (8,00 Euro)

Alles was (Sport-)Recht ist!

Die Sportrechtkolumne im FFC-Journal

Vereinswechsel im Amateurbereich bei Erwachsenen

von Rechtsanwalt Thomas Schneider

Wie jeder im Amateurbereich des Fußballs Tätige und wohl auch

jeder am Fußball Interessierte weiß, gibt es zwei Wechselperioden,

innerhalb derer Spieler Vereine wechseln können. Dabei gelten

bei Erwachsenen im Amateurbereich gesonderte Regelungen.

Als Wechselperiode I wird der Zeitraum vom 01.07. bis 31.08.

eines Jahres bezeichnet. Um in dieser Wechselperiode den Verein

wechseln zu können, muss man sich beim bisherigen Verein

spätestens zum 30.06. (nachweisbar) abgemeldet haben und den

Spielgenehmigungsantrag mit sämtlichen Unterlagen bis 31.08. beim

Verband vorgelegt haben. Der bisherige Verein des Spielers muss dem

Wechsel zustimmen.

Geschieht dies nicht, kann entweder die Zustimmung durch die

Zahlung einer sogenannten Ausbildungsentschädigung ersetzt

werden oder der Spieler muss eine Sperre bis zum 31.10. (Wartefrist)

akzeptieren. Die Höhe der Entschädigung richtet sich nach der

Spielklasse des neuen Vereines (Beispiel: EUR 1.500,00 für einen

Verein in der Verbandsliga, EUR 250,00 für einen Verein in der

Kreisliga); wird zu einem unterklassigen Verein gewechselt gibt es eine

Mischberechnung.

Erfolgt der Vereinswechsel in der zweiten Wechselperiode muss die

Abmeldung des Spielers bis zum 31.12. erfolgt sein und müssen

sämtliche Antragsunterlagen bis spätestens 31.01. beim Verband

vorliegen. In der Wechselperiode II kann eine fehlende Zustimmung

des bisherigen Vereins zu dem Vereinswechsel nicht durch die

Zahlung einer Ausbildungsentschädigung ersetzt werden.

Aber: Die Wartefristen beim Vereinswechsel von Amateuren

entfallen, wenn ein Amateur sechs Monate nicht mehr für den

vorherigen Verein gespielt hat. Hat ein Spieler beispielsweise am

01.03. eines Jahres das letzte Spiel für seinen bisherigen Verein

bestritten, erhält er ab dem 01.09. das Spielrecht für den neuen

Verein, und zwar auch dann, wenn der alte Verein dem Wechsel nicht

zugestimmt hat und eine Entschädigung nicht bezahlt wurde oder

wenn eine Abmeldung beim bisherigen Verein nicht bis zum 30.06.

erfolgt war.

Hat ein Spieler versäumt, sich zum 30.06. abzumelden und auch

noch bis zu diesem Zeitpunkt am Spielbetrieb des bisherigen Vereins

teilgenommen, bleibt als Hintertür für eine gewünschte sofortige

Spielberechtigung nur, dass ein sogenannter Amateurvertrag

abgeschlossen wird, der die Einhaltung von formellen

Voraussetzungen und eine Vergütung von monatlich mindestens

EUR 250,00 erfordert.

Thomas Schneider ist Rechtsanwalt bei Brunner, Liesenborghs &

Partner in Freiburg und Mitglied des dortigen Sportrechtteams.


12 Förderteam

Landesliga Staffel 2: Gesamtübersicht Stand: 20.8.2017

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) SF Elzach-Yach 2 2 0 0 5 : 0 5 6 1 1 0 0 4 : 0 3 1 1 0 0 1 : 0 3

2. (2) Freiburger FC II 2 2 0 0 5 : 2 3 6 1 1 0 0 3 : 2 3 1 1 0 0 2 : 0 3

3. FSV Rot-Weiß Stegen 2 1 1 0 5 : 1 4 4 1 1 0 0 4 : 0 3 1 0 1 0 1 : 1 1

4. VfR Hausen 2 1 1 0 3 : 0 3 4 1 1 0 0 3 : 0 3 1 0 1 0 0 : 0 1

5. SV Au-Wittnau 2 1 1 0 2 : 1 1 4 1 0 1 0 1 : 1 1 1 1 0 0 1 : 0 3

6. FC 08 Tiengen 2 1 0 1 4 : 3 1 3 1 0 0 1 0 : 2 0 1 1 0 0 4 : 1 3

7. (7) SC Wyhl 2 1 0 1 3 : 3 0 3 1 0 0 1 0 : 1 0 1 1 0 0 3 : 2 3

SV Solvay Freiburg 2 1 0 1 3 : 3 0 3 1 0 0 1 1 : 2 0 1 1 0 0 2 : 1 3

9. FSV Rheinfelden 2 1 0 1 2 : 2 0 3 1 0 0 1 0 : 2 0 1 1 0 0 2 : 0 3

10. (8) FV Herbolzheim 2 1 0 1 4 : 5 -1 3 1 0 0 1 1 : 4 0 1 1 0 0 3 : 1 3

11. (9) SV Weil 1910 2 1 0 1 3 : 4 -1 3 1 0 0 1 1 : 3 0 1 1 0 0 2 : 1 3

12. (10) FC Waldkirch 2 1 0 1 2 : 4 -2 3 1 1 0 0 2 : 1 3 1 0 0 1 0 : 3 0

13. FC Freiburg St. Georgen 2 0 1 1 0 : 4 -4 1 1 0 1 0 0 : 0 1 1 0 0 1 0 : 4 0

14. (12) SV RW Ballrechten-Dottingen 2 0 0 2 3 : 5 -2 0 1 0 0 1 2 : 3 0 1 0 0 1 1 : 2 0

15. (13) FC Emmendingen 2 0 0 2 2 : 4 -2 0 1 0 0 1 0 : 1 0 1 0 0 1 2 : 3 0

16. SV Kirchzarten 2 0 0 2 1 : 6 -5 0 1 0 0 1 1 : 2 0 1 0 0 1 0 : 4 0

FSV Rheinfelden – Freiburger FC II 0:2 (0:1)

FFC: Philipp, Müller, Garcia Stein, Fischbach, Imm (80. Kagezi), Maier,

Neu, Schwär (73. Waldvogel), Dees (86. Wingo), Moser-Fendel, Spoth

(89. Achakzai); Tore: 0:1 Neu (25.), 0:2 Moser-Fendel (69.)

Freiburger FC II – FC Emmendingen 3:2 (1:1)

FFC: Philipp, Müller (62. Fischer), Baumann, Beckmann (60. Schwär),

Imm (75. Kagezi), Maier, Fischbach, Spoth, Neu, Moser-Fendel, G.

Reinhardt (87. L. Schepputat); Tore: 1:0 Spoth (22.), 1:1 Göbel (38.),

2:1 Müller (50.), 2:2 S. Schmidt (59./HE), 3:2 Maier (68.)

Aufgebot VfR Hausen:

Tor: Paul Kinder, Artur Kruzycki

Abwehr: Milan Schwörer, David Stath, Felix Steiger, Patric Grödel,

Boris Hamouda, Adin Maksumic

Mittelfeld: Tim Förster, Giorgi Gelantia, Oguz Gök, Murat Kör, Juri

Kuhn, Yigit Hasan Adali, Amadou Bah, Felix Faller, Elias-Manuel

Fischer, Maximilian Maier, Jonathan Petitgenay, Jonas Pfau, Ulrich

Riedelsheimer

Angriff: Tom Zettl, Lukas Schnurr, Florian Ries, Julien Bilger

Trainer: Daniel Kreisl

Landesliga Staffel 2 Saison 2017 / 2018 Hinrunde

Sa 12.08.18 17:00 A FSV Rheinfelden

Sa 19.08.17 17:00 H FC Emmendingen

Sa 26.08.17 17:00 A FSV RW Stegen

So 03.09.17 11:30 H VfR Hausen

Sa 09.09.17 15:30 A Ballrechten-Dottingen

So 17.09.17 11:30 H SF Elzach-Yach

So 24.09.17 15:00 A SV Solvay Freiburg

So 01.10.17 11:30 H FV Herbolzheim

Sa 07.10.17 15:30 A SV Weil 1910

So 15.10.17 11:30 H SV Kirchzarten

Sa 21.10.17 15:30 A SC Wyhl

So 29.10.17 11:30 H FC Waldkirch

Sa 04.11.17 14:30 A Freiburg St. Georgen

So 12.11.17 11:30 H SV Au-Wittnau

So 19.11.17 14:30 A FC 08 Tiengen

H = Heimspiel A = Auswärtsspiel

Landesliga Staffel 2 Saison 2017 / 2018 Rückunde

Das nächste Heimspiel des Förderteams

Sonntag, 03.09.2017 11:30 Uhr

FFC II – VfR Hausen

Sa 02.12.17 14:30 A FC Emmendingen

So 04.03.18 15:00 H FSV Rheinfelden

So 11.03.18 11:30 H FSV RW Stegen

Sa 17.03.18 16:00 A VfR Hausen

So 25.03.18 11:30 H Ballrechten-Dottingen

Sa 31.03.18 17:00 A SF Elzach-Yach

So 08.04.18 11:30 H SV Solvay Freiburg

Sa 14.04.18 15:30 A FV Herbolzheim

So 22.04.18 11:30 H SV Weil 1910

Sa 28.04.18 15:00 A SV Kirchzarten

So 06.05.18 11:30 H SC Wyhl

So 13.05.18 15:00 A FC Waldkirch

Sa 19.05.18 17:00 H Freiburg St. Georgen

So 27.05.18 15:30 A SV Au-Wittnau

Sa 02.06.18 17:00 H FC 08 Tiengen

H = Heimspiel A = Auswärtsspiel

Das nächste Auswärtsspiel des Förderteams

Samstag, 26.08.2017 17:00 Uhr

FSV RW Stegen - FFC II


Förderteam

13

Enrico Romano

Dustin Imm

Fabrizio Stampone

Felix Gäng

Filip Brezo

Jamai Khani

Jonas Doser

Karl Goette

Lucas Schepputat

Lukas Hohnen

Mark Costa

Muhammed Achakzai

Robin Kelkel

Sabri Jaziri

Stefan Wingo

Stephan Fischer

Uwe Bonrath Hannes Janson Marc Binder Mikayili Kagezi Thomas Waldvogel


14 1. Mannschaft

hintere Reihe v.l.n.r.: Ivan Novakovic, Elias Reinhardt, Karl-Luis Dees, Aslan Ulubiev, Kevin Senftleber, Joschua Moser-Fendel, Aaron Neu, Leon

Beckmann, Marko Radovanovic, Alexander Koberitz;

mittlere Reihe v.l.n.r.: Ralf Eckert (Cheftrainer), Axel Riesterer (Trainer), Marco Senftleber, Fabian Amrhein, Alexander Martinelli, Andreas

Fischbach, Elias Baumann, Timo Schwär, Matthis Eggert, Marvin Müller, Konrad Faber, Kevin Bernauer, Lothar Schwarz (Torwarttrainer), Reinhard

Binder (3. Vorsitzender), Karl-Peter Schneider (Co-Trainer), Horst Schepputat (2. Vorsitzender),

vordere Reihe v.l.n.r.: Leonardo De Paula Novaes (Techniktrainer), Adriano Spoth, Philipp Züfle, Felix Dreher, Benedict Martens, Tim Kodric, Marc

Philipp, Hendrik Gehring, Issa Boye, Giuliano Reinhardt, Dr. Jean-Jacques Suhas (1. Vorsitzender)

es fehlen: Fabian Sutter, Nicolas Garcia Stein, Matthias Maier, David Preis, Lukas Müller


Förderteam

15

hintere Reihe v.l.n.r.: Felix Gäng, Lucas Schepputat, Filip Brezo, Lukas Hohnen, Sabri Jaziri;

mittlere Reihe v.l.n.r.: Muhammed Achakzai, Enrico Romano, Uwe Bonrath, Dustin Imm, Stephan Fischer, Fabrizio Stampone, Mark Costa (Trainer),

Jamal Khani;. vordere Reihe v.l.n.r.: Robin Kelkel, Karl Goette, Jonas Doser, Stefan Wingo;. es fehlen: Thomas Waldvogel


16 Spieler / Tainer

Aaron Neu

Adriano Spoth

Alexander Koberitz

Alexander Martinelli

Andreas Fischbach

Aslan Ulubiev

Axel Riesterer

Benedict Martens

Elias Baumann

Elias Reinhardt

Fabian Amrhein

Felix Dreher

Giuliano Reinhardt

Hendrik Gehring

Issa Boye

Ivan Novakovic

Joschua Moser-Fendel

Karl-Luis Dees

Karl-Peter Schneider Kevin Bernauer Kevin Senftleber

Konrad Faber

Leon Beckmann

Leonardo De Paula Novaes Lothar Schwarz Marc Philipp

Marco Senfteber

Marko Radovanovic

Marvin Müller

Matthis Eggert

Philipp Züfle

Timo Schwär

Ralf Eckert. Matthias Maier Nicolas Garcia-Stein

Tim Kodric

Fabian Sutter


FFC - Jugend

17

Interview mit Julian Wiedensohler, Trainer der U19 des FFC:

Hallo Julian. Erst einmal nachträglichen Glückwunsch zum

Aufstieg in die A-Junioren-Oberliga. Dein Meisterteam hatte

mit 20 Gegentoren die beste Defensive und mit 76 Treffern

den erfolgreichsten Angriff der Verbandsstaffel. Was war das

Erfolgsrezept für die tolle Spielzeit 16/17?

JW: Ich denke, unser Erfolgsrezept war eine Mischung aus Spaß,

Kreativität, Lockerheit und dennoch absolutem Fokus in den

entscheidenden Momenten. Wir waren für eine Jugendmannschaft

sehr stabil und konstant, dementsprechend souverän fiel die

Meisterschaft aus.

der Partie ist um 15.00 Uhr. Die Jungs von Trainer Julian

Wiedensohler würden sich über Ihren Besuch freuen!

Die Heimspiele der Hinrunde im Überblick:

SA, 02.09.2017 FFC - 1. CfR Pforzheim 15:00h

SA, 16.09.2017 FFC - FC Astoria Walldorf 14:00h

SA, 30.09.2017 FFC - SV Sandhausen 14:00h

SO, 22.10.2017 FFC - SV Waldhof Mannheim 15:00h

SO, 05.11.2017 FFC - SSV Reutlingen 1905 15:00h

SA, 25.11.2107 FFC - SGV Freiberg 14:00h

Gleich 14 Spieler der letztjährigen U19/U18 rückten in den

Kader der I. Mannschaft bzw. des Förderteams. Das spricht

doch für eine gute Jugendarbeit im Verein. Wie ist die

Zusammenarbeit vom Trainerteam der Aktiven mit der U19?

JW: Absolut, der FFC steht für die Arbeit mit jungen Talenten.

Wie hoch der Stellenwert der Jugendarbeit ist, spiegelt sich

auch in der Zusammenarbeit der Trainerteams wider. Mit Ralf

Eckert und Mark Costa tausche ich mich täglich aus, auch der

mannschaftsübergreifende Umgang unter den Spielern ist

bemerkenswert. Das erleichtert es den jungen Spielern mit Sicherheit,

einen Tick schneller im Aktivenbereich anzukommen.

Nach dem Aufstieg stand altersbedingt ein völliger Umbruch

an. Es spielt nun eine fast neu formierte Mannschaft. Da dauert

es sicher eine Weile, bis die Mannschaft so richtig eingespielt

ist – oder?

JW: Das ist gewissermaßen normal im Jugendbereich. 7 Spieler

aus der vergangenen Saison sind weiter dabei, dazu 4 Spieler aus

der eigenen U17, die alle im Lauf der vergangenen Rückrunde

schon langsam an die U19 rangeführt wurden. Ganz ohne externe

Neuzugänge geht es in der Oberliga allerdings nicht mehr, 9 an

der Zahl durften wir zum Vorbereitungsauftakt begrüßen. Da die

Jungs sich davor aber alle schon kannten und viele bereits in der

Südbadischen Auswahl oder vorherigen Vereinen zusammen gespielt

haben, konnten wir auf die üblichen Kennenlernspielchen verzichten.

In der Vorbereitung haben wir jedem Kaderspieler bis zuletzt mit der

gleichen Spielzeit die Möglichkeit gegeben, sich bis zum Saisonstart

in den Vordergrund zu spielen. Unsere vorhandene Qualität in der

Breite halte ich für wichtiger, als eine top eingespielte erste Elf.

In der EnBW-Oberliga trifft der FFC auf ganz andere

Hausnummern, als in der Verbandsstaffel. Nun geht es gegen

Top-Team wie Waldhof Mannheim, SSV Ulm, Stuttgarter

Kickers usw. Das ist doch sicher ein tolles Erlebnis für deine

Jungs, sich mit solchen Mannschaften zu messen. Erwartest

Du, dass es auf dem Platz deutlich erkennbar sein wird, dass

diese Mannschaften unter ganz anderen Rahmenbedingungen

trainieren können?

JW: Es ist toll, dass wir den Freiburger FC in ganz Baden-Württemberg

präsentieren dürfen, daher herrscht bei uns Vorfreude pur - egal

welcher Gegner kommt. Natürlich haben die Duelle gegen die

angesprochenen Teams, zu denen auch der VfR Aalen und der

SV Sandhausen zu zählen sind, einen besonderen Reiz, aber auch

diese Spiele sind für uns “nur” eine weitere Möglichkeit, uns

weiterzuentwickeln. Wir fordern von unseren Spielern, dass sie

jedes Training und jedes Spiel als Entwicklungschance sehen sollen,

ganz ohne Ergebnisdruck. Wir wollen jeden Spieltag genießen

und genießen heißt für uns, dass wir ausschließlich mit positiven

Emotionen in die Spiele gehen werden.

Auch wenn die Rahmenbedingungen von uns mit keinem der anderen

Teams zu vergleichen sind, wir haben uns sportlich für diese Liga

qualifiziert und haben keine Wildcard aus Sympathiegründen erhalten.

Das wollen wir zeigen, mit der Art und Weise wie wir Fußball spielen

und auftreten.

obere Reihe von links nach rechts: Antonio Ruberto, Jonas

Preussler, Nino Felice, Hassan Mourad, André Ribeiro, Khaled

Mouloua, Marc Gutmann, Mario Subaric

mittlere Reihe v.l.n.r.: Jugendleiter Andreas Eckert, Athletiktrainer

Christian Hummel, Trainer Daniel Fleiner, Trainer Luca Murdolo, Pascal

Kuhn, Simon Huber, Leon Riede, Jonas Janz, Kasimir Lauber, Trainer

Julian Wiedensohler, Trainer Jean-Pierre Ketterer, Trainer Joos Behncke

vordere Reihe v.l.n.r.: Michael Purosov, Linus Mulfinger, Matej

Babic, Ante Vukovic, Josef Weizel, Petra Huth (Geschäftsführerin

"Herzklopfen" Elternitiative herzkranke Kinder Südbaden), Kevin Zeller,

Noel Kury, Vincenzo Salvino, Sofian Bab

es fehlen: Torwarttrainer Mario Witt, Aldin Coric

Herzklopfen vor dem Oberliga-Start! +++

Dank unseres neuen Trikotsponsors WIRZ TRANSPORT AG sind wir für

den Start der EnBW-Oberliga Junioren bestens gerüstet!

Einen weiteren ganz besonderen Begleiter dürfen wir auf unseren

Ärmeln vorstellen. "Herzklopfen e.V." Elterninitiative Herzkranke

Kinder Südbaden sorgt bei all unseren Spielen für Herzklopfen und soll

gleichzeitig einer Herzensangelegenheit Aufmerksamkeit schenken.

Der Freiburger FC U19 unterstützt mit einer Fördermitgliedschaft

herzkranke Kinder in der Region. Ein besonderer Dank gilt hier

der Haufe Akademie für die finanzielle Unterstützung bei der

Umsetzung der Idee.

Neben der Jugendleitung, unseren Spielern der U19 und U18, dem

Trainerteam, inklusive Athletikgott Christian Hummel RESET Personal

Training, durften wir mit Frau Huth auch die Geschäftsführerin

von Herzklopfen im Dietenbach begrüßen. Wir freuen uns auf die

Zusammenarbeit mit euch allen! Das Bild stammt wie immer aus der

Hand von Marc Pach.

Übrigens: Am 02. September spielt unsere U19 zu Hause

im Contempo-Stadion gegen den 1. CfR Pforzheim. Anpfiff


18 Unsere Werbepartner

„Wir sind klein genug um die Probleme zu erkennen und groß genug um Sie zu lösen"


Unsere Werbepartner

19

Wir Sind Inhabergeführt

Sie kommunizieren direkt mit den Gründungsmitgliedern unseres Familienunternehmens.

Schnell und effektiv

Ihre Objektleitung steht Ihnen stets für Fragen und Beratung stets zur Verfügung.

Wir vergeben keine Aufträge an dritte

Wir setzen auf unser langjähriges Stammpersonal statt auf die Arbeit mit Subunternehmern.

Wir sind auf dem neuesten Stand

Um Ihren Anforderungen gewachsen zu sein setzen wir auf moderne und leistungsfähige

Reinigungsmaschinen.

Wir sind motiviert

Wir sind ein junges und dynamisches Team, welches bestrebt ist jeden Tag aufs Neue, Ideen und

Projekte umzusetzen um die Qualität und Kundenzufriedenheit zu sichern.

Wir sind zertifiziert


20 Unsere Werbepartner

Hält

ihn …

… ein Leben lang.

sparkasse-freiburg.de

Die Liebe zum Sport ergreift einen früh und lässt nicht

wieder los. Darum unterstützt die Sparkasse den Sport

regional und bundesweit mit ihrem Engagement. Weil

Sport die Menschen von Anfang an begeistert und verbindet.

Und weil auch große Talente klein anfangen und

dabei auf Förderung und Chancen angewiesen sind.


Statistik

21

Torjäger Verbandsliga

Spieler Verein Tore

Alexander Stricker FC Radolfzell 5

Buba Ceesay FV Lörrach-Brombach 4

Marco Petereit Offenburger FV 4

Abbas Karaki FC Singen 04 3

Keven Feger Offenburger FV 3

Martin Weschle SC Lahr 3

Adrian Vollmer SV Linx 3

Alen Lekavski 1. FC Rielasingen-Arlen 2

Bastian Bischoff FC Auggen 2

Frederik Wettlin FC Auggen 2

Mike Enderle FC Denzlingen 2

Andre Kohli FC Singen 04 2

Marco Senftleber Freiburger FC 2

Aslan Ulubiev Freiburger FC 2

Ivan Novakovic Freiburger FC 2

Daniel Briegel FV Lörrach-Brombach 2

Eimen Kelbi Offenburger FV 2

Marc Rubio SV Linx 2

Pierre Venturini SV Linx 2

Valon Salihu SV Stadelhofen 2

Dr. Jean-Jaques Suhas

1. Vorsitzender

Freiburger FC

„badenova UNTERSTÜTZT

UNSEREN VEREIN!

Ich unterstütze und empfehle

badenova. Ein ökologischer, regionaler,

fairer sowie verlässlicher Energie- und

Umweltdienstleister.“

Mitglied im FFC

oder vielleicht

Werbepartner?


22 Unsere Werbepartner

Ihre Experten im AMG Performance Center Südbaden:

Jürgen Kreuz, Eric Hoeser und Olaf Buschmann (v.l.n.r.)

Performance Center Südbaden

Leistung ist durch nichts zu ersetzen.

Außer durch noch mehr Leistung.

Und dieses MEHR an Leistung bringt unser AMG Expertenteam für Sie, wenn Sie zu denen gehören,

die dynamische Performance lieben. Für die Autofahren mehr als nur Forbewegung ist, sondern ein

begeisterndes Erlebnis, das alle Sinne anspricht. Erleben Sie bei uns im AMG Performance Center Südbaden

bei Kestenholz in Freiburg, wie sich aufregendes Design, Höchstleistungs-Technologie und die legendäre

Mercedes-Benz Qualität zu faszinierenden Gesamtkunstwerken vereint. Wir freuen uns auf Sie!

Mercedes-Benz Zentrum Freiburg

Kestenholz GmbH, Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service

79111 Freiburg, St. Georgener Str. 1, Telefon 0761 495 0

www.kestenholzgruppe.com


Unsere Werbepartner

23

Neues Auto?

Hier gibt’s die günstige

Versicherung!

Holen Sie sich jetzt bei uns Ihr Angebot

und überzeugen Sie sich. Wir bieten:

• Niedrige Beiträge

• Top-Schadenservice

• Beratung in Ihrer Nähe

Kundendienstbüro

Horst-Dieter Glauer

Tel. 0761 554229

Fax.0761 554221

horst.glauer@HUKvm.de

Habsburgerstr. 78

79104 Freiburg

Herdern

Mo. – Fr. 09:00 – 13:00 Uhr

Mo. 15:00 – 18:00 Uhr

Do. 15:00 – 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Am besten, Sie informieren sich gleich.

Wir beraten Sie gerne.

Vertrauensmann

Franz Wacha

Tel. 0761 4537644

Fax.0761 492950

franz.wacha@HUKvm.de

Belchenstr. 21

79115 Freiburg

Haslach

Termin nach Vereinbarung

Zentrum für

Ambulante Rehabilitation,

Physiotherapie und

Ergotherapie

Aus unserem Leistungsspektrum: Kinesio-Taping

Bei uns steht der Patient immer im Mittelpunkt!

REHA SÜD GmbH

Lörracher Straße 16 A

D-79115 Freiburg

Tel. +49 (0) 761 - 4 22 44

info@reha-sued.de

www.reha-sued.de


24

Unsere Werbepartner

Inh. E. Lenker

07 61/8 16 50

reichhaltige Auswahl an

Pflanzen und Schnittblumen

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Sa. 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr





VAG mobil

FahrPlan+

Mit dem MobilTicket ist der Fahrscheinkauf

jetzt noch einfacher:

Bequem und bargeldlos zum Fahrschein

für Bus und Bahn.

Einzigartige Burger, Schnitzel mit Pommes im neu

gestaltetem Gastraum sowie einen schönen Biergarten

25

seit 20 Jahren

erfolgreich in Freiburg

Mitglied im FFC

oder vielleicht

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Hochbau Renovierung

Tiefbau Modernisierung

Erhaltung FT-Montage

Baudienstleistungen

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen · Telefon 0 76 63/941-0 · Telefax 0 76 63/941-201 · E-Mail: info@koch-voegele.de


Unsere Werbepartner

25

Verlag am Kaiserstuhl

• Eintrittskarten

• Flyer

• Visitenkarten

• Plakate

• Glückwunschkarten

• Stadionhefte

• Weihnachtskarten

• Selfmailer

• Geburtstagskarten

• Bücher

• Tombola-Lose

• Firmenadressen

Telefon: 07663 / 94 62-11

Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:

www.verlag-am-kaiserstuhl.de


26

Geburtstage

Geburtstage...

Vorname Nachname Datum

Daniel Fleiner 1.8

Dogan Okan 1.8

Luis Pusch 1.8

Giuliano Vitacca 2.8

Ali Reza Haydari 2.8

Beate Fischer 3.8

Benedikt Kopp 4.8

Norbert Klein 5.8

Felix Remmersmann 6.8

Marco Schienle 6.8

Marko Vukovic 7.8

Horst Gebhardt 8.8

Matej Babic 8.8

Gerhard Baas 9.8

Kevin Senftleber 9.8

Oguzhan Sümer 9.8

Marvin Müller 10.8

Kevin Maier 11.8

Ulrich Thoma 12.8

Fabrice Eliano Bürkle 12.8

Jürgen Prill 13.8

Louis Schmidt 14.8

Lucas Geschke 15.8

Maren Anica Klein 17.8

Angelino Kobi 18.8

Kurt Massie 19.8

Amir Basholi 21.8

Giuliana Montanera 23.8

Meiko Kenz 24.8

Bernd Mauerer 25.8

Alexander Martinelli 25.8

Franz Rombach 26.8

Michael Galli 26.8

Luis Tiago Mosebach 27.8

Dustin Imm 28.8

Hubert Janz 29.8

Emilio Daniel Pius Dittmann 30.8

Freiburger Fußballclub e. V

Gegründet 1897 • „Freiburger“ Stadion im Dietenbachpark

Robert Ruh Weg 1• 79114 Freiburg

Tel: 0761/706352 • Fax: 0761/706351 • email: info@ffc.de •

www.ffc.de

Bankverbindung: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau Geschäftskonto:

Sparkasse Freiburg

IBAN: DE73 6805 0101 0002 1012 06

Spendenkonto:

Sparkasse Freiburg

IBAN: DE05 6805 0101 0002 0787 62

Redaktion: Jörg Gehring, Matthias Renner, Andreas Wirth

E-Mail: webmaster@freiburger-fc.de

Werbung:

Jörg Gehring

Druck: Regio Pack Bötzingen

V.i.S.d.P.: Die Redaktion.

Es gelten unsere allg. Geschäftsbedingungen.

Die Ausgabe wird kostenlos an die Zuschauer verteilt.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt

die Meinung der Redaktion wieder.

IMPRESSUM

Herzliche Glückwünsche an die Geburtstagskinder von der

ganzen FFC-Familie!

Für die weiteren Lebensjahre wünschen wir beste Gesundheit und

alles Gute! Wir danken für die Treue zum FFC.

Vorstand und Präsidium des Freiburger Fußball-Club e.V.


Alles eine

Frage der

Aufstellung

www.freiburger-pilsner.de

. Du auch?


Stephan Egle

I

FREIBURGER FC

Täglich

24 Stunden für

Sie geöffnet.

Dieser QR-Code

bringt Sie direkt auf

unsere Homepage.

Stephan Egle

Generalvertretung

Hermannstr. 2

79098 Freiburg

Telefon: 0761 3 67 00

www.allianz-egle.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine