23.08.2017 Aufrufe

Aichfeld Plus September 2017

Das Magazin aus dem Aichfeld

Das Magazin aus dem Aichfeld

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

10<br />

Der Hypnotiseur<br />

22<br />

Der Doppelpack<br />

46<br />

Die Unternehmerin<br />

INHALT<br />

04<br />

Das Porträt<br />

4<br />

7<br />

8<br />

10<br />

11<br />

14<br />

16<br />

Die Pionierin: Judenburgs neue Ärztin im<br />

Porträt<br />

Murauer Bier: Das Zeltweger Bierdepot<br />

stellt sich vor<br />

Tanzzentrum Dietrich: Das neue Herbstprogramm<br />

Swave: Entspannung auf der Swave-Liege<br />

bei Marco Wrabl<br />

Stadtapotheke Knittelfeld: Ist Ihr Körper<br />

im Gleichgewicht<br />

BDO Murtal: Die neuen Murtaler Steuerberater<br />

im Interview<br />

Landforst: Das Reifen- & Felgen Center im<br />

Murtal<br />

20<br />

46<br />

49<br />

51<br />

54<br />

55<br />

56<br />

Anti-Stress-Programm: Lernen Sie den<br />

richtigen Umgang mit Stress<br />

Unternehmerin: Kosmetikerin Alexandra<br />

Leitner im Interview<br />

Friseur Sturmer: Feiert das 40-jährige<br />

Dienstjubiläum seiner Mitarbeiterin<br />

Perfekte Augenbraue: Microblading - was<br />

ist das?<br />

Das Gewinnspiel: Ein Wochenende mit<br />

einem Outlander Max gewinnen<br />

Kneip: Sich gemeinsam fit halten, Spaß<br />

haben und dem Körper etwas Gutes tun<br />

15 Jahre: Die Werbeagentur Eyecatcher<br />

feiert 15-Jahr-Jubiläum<br />

Fotos: Fotostudio Marion, Wrabl, Spekner<br />

VOM DACH BIS ZUM KELLER<br />

22<br />

24<br />

26<br />

30<br />

31<br />

32<br />

33<br />

34<br />

Doppelpack: Ulrike und Rogier Bakker im<br />

persönlichen Interview<br />

Hochbeete: Der Stolz eines jeden Gartenbesitzers<br />

Vom Alptraum zum Wohntraum: Eine<br />

<strong>Aichfeld</strong>er Renovierungsstory<br />

Dachbodenausbau: Sascha Pichler weiß<br />

wie es geht<br />

Kohlbacher: Neue Häuser von St. Michael<br />

bis Trofaiach<br />

Nachbarschaftspflege: 10 Tipps für die<br />

gelungene Nachbarschaft<br />

Smart-Home: Kinderleicht bedienbar auf<br />

Knopfdruck<br />

Veraltete Hauselektrik: ES Strasser zur<br />

unterschätzten Gefahrenquelle im Haus<br />

35<br />

36<br />

37<br />

39<br />

40<br />

41<br />

42<br />

43<br />

Rothschädl: Kamin- oder Kachelofen - die<br />

Vor- und Nachteile<br />

Innovative Schließlösung: Bringt Komfort<br />

und Sicherheit<br />

Beinschab: Demontage von Heizkessel und<br />

Öltank<br />

Haingartner: Der Malermeister über die<br />

richtige Fassadengestaltung<br />

Sanieren, aber richtig: Die richtige Vorbereitung<br />

ist alles<br />

Solar Neuper: Energieeffizient mit der Kraft<br />

der Sonne<br />

Neue Traumhäuser: Möbel packen und<br />

einziehen in die Rappelmüllersiedlung<br />

Binder GmbH: Einrichtungsideen für das<br />

Wohnzimmer<br />

Impressum: <strong>Aichfeld</strong> <strong>Plus</strong> e.U., Hauptplatz 15, 8720 Knittelfeld, E-Mail: opitz@aichfeld-plus.at, Internet: www.aichfeld-plus.at<br />

Redaktion: Jörg Opitz, Michaela Steiner, Mag. Birgit Leitner | Lektorat: Mag. Ulrike Seidl | Anzeigen: Jörg Opitz Mobil: 0699/11224767, Michaela Steiner<br />

Mobil: 0677/61189520, Mag. Birgit Leitner Mobil: 0677/62505476 | Grafik & Layout: Werbeagentur Eyecatcher, www.eyecatcher.at | Vertrieb: Österreichische<br />

Post AG | Hersteller: druck : STYRIA GmbH, Styriastraße 20, 8042 Graz | Medium: Gratismagazin. Auflage: 36.000 | Coverfoto: Spekner<br />

Im redaktionellen Teil stehende entgeltliche Veröffentlichungen sind mit Promotion gekennzeichnet. | Es gilt Preisliste <strong>September</strong> 2016.<br />

02


Foto: Melanie Klösch<br />

Jörg Opitz<br />

Herausgeber <strong>Aichfeld</strong> <strong>Plus</strong><br />

Zuverlässig und kompetent<br />

Jeder, der sich schon einmal in der Situation wiedergefunden<br />

hat, seine Wohung oder sein Haus sanieren zu müssen, weiß,<br />

wie schwer es ist, die richtigen Entscheidungen zu treffen<br />

und aus einer schier unglaublichen Anzahl von Handwerksbetrieben<br />

den für sein Projekt richtigen zu finden.<br />

Und Sie können mir glauben, ich weiß, wovon ich spreche.<br />

Gerade als absoluter Dummie auf diesem Gebiet steht man<br />

vor einer fast unlösbaren Aufgabe. Wie soll das Haus oder<br />

die Wohung geplant werden? Wo sollen Leitungen für Elektro<br />

und Sanitär gelegt werden? Muss das Dach saniert werden?<br />

Braucht man eine Baubewilligung? Wie schaut es mit<br />

Förderungen aus? Welche Fenster sind die besten? Welcher<br />

Boden soll im renovierten Heim glänzen? Wo sind Türen zu<br />

versetzen? Wie soll das neue Badezimmer aussehen? In welcher<br />

Wanne will man in Zukunft den Alltag hinter sich lassen<br />

können? Wie soll die Küche gestaltet werden? Fragen über<br />

Fragen.<br />

Da ist guter Rat teuer. Denn eine Komplettsanierung bedarf<br />

guter Vorbereitung und umfassender Planung. Egal, ob die<br />

Elektrik oder Installationen erneuert werden, das Mauerwerk<br />

saniert gehört oder ein Umbau mit Entkernung ansteht, beginnen<br />

Sie immer mit einer Bestandserhebung.<br />

Mein Tipp: Nehmen Sie zur Bestandaufnahme einen Profi!<br />

Gerade die ersten Entscheidungen sind die Basis für alle<br />

weiteren Sanierungsmaßnahmen. Ein Bauleiter ist gerade für<br />

Menschen, die nicht zu den passionierten Bastlern zählen,<br />

eine unbezahlbare, wertvolle Hilfe. Denn er kann Sie nicht<br />

nur bei Fragen rund ums Haus beraten, sondern er steht oft<br />

auch bei Fragen rund um Kosten, Förderungen sowie auch<br />

bei der Auswahl kompetenter und zuverlässiger Fachbetriebe<br />

hilfreich zur Seite.<br />

Il Gelato… schon bei diesem Namen lief mir als Kind das Wasser im<br />

Mund zusammen. Nach der Schule ab in den Bus, aussteigen vor der<br />

Tür und rein ins leckere Vergnügen! Die Wundertüten waren damals<br />

schon der totale Renner. Und der Eismohr erst… Ich bin sicher, jede<br />

Judenburgerin und jeder Judenburger hat ihn schon mal probiert.<br />

Flüssige Schokoladensoße über köstlich kühles Eis gegossen – an<br />

heißen Sommertagen der absolute Hit!<br />

Taip Rastoder ist eine Koryphäe auf dem Gebiet der Eisherstellung<br />

– und das bereits seit 14 Jahren. Aus hochqualitativen, vorrangig regionalen<br />

Produkten wie bester Bauernmilch und<br />

frischem Obst kreiert er immer wieder neue<br />

Geschmacksrichtungen. Zwanzig bis dreißig<br />

davon hat er im Sortiment. Für Kaffeegenießer<br />

ist der kräftige, italienische illy Kaffee genau<br />

das Richtige.<br />

Und in der kalten Jahreszeit<br />

bietet Taip<br />

Rastoder seinen<br />

Gästen kleine<br />

Snacks wie<br />

Toasts,<br />

hausgemachte<br />

Pizzen und<br />

Salate.<br />

Einige Tipps zum Renovieren, Einrichten und Gestalten können<br />

Sie in dieser Ausgabe des <strong>Aichfeld</strong> <strong>Plus</strong> Magazins nachlesen.<br />

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen und eine gemütliche<br />

Herbst- und Winterzeit in Ihrem neuen Zuhause.<br />

PROMOTION Fotos: Leitner<br />

Il Gelato<br />

Burggasse 4<br />

8750 Judenburg<br />

Tel.: +43 676 95 30 603<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo bis So: 08:00 - 20:00 Uhr<br />

Betriebsurlaub von<br />

20.10.<strong>2017</strong> bis 20.11.<strong>2017</strong>


Das Portrait<br />

Die Pionierin<br />

Vielseitigkeit, Engagement und Begeisterung für Ihre Arbeit zeichnen sie aus.<br />

Ganzheitliche Behandlungsmethoden sind ihr Markenzeichen: Judenburgs neue<br />

Ärztin, Dr. Iris Mandl, im Porträt.<br />

Power hat sie, das darf man neidlos anerkennen:<br />

Nicht nur, dass die gebürtige<br />

Neumarkterin Dr. Iris Mandl schon während<br />

ihres Medizinstudiums in Graz Ausbildung<br />

und Kind zugleich schaukelte<br />

– bereits kurz nach Abschluss ihrer Turnusausbildung<br />

übernahm sie die Leitung<br />

der Gefäßambulanz am LKH Friesach.<br />

Diese hatte sie bis März <strong>2017</strong> inne. Zusätzlich<br />

eröffnete sie 2014 eine Wahlarztpraxis<br />

in Neumarkt und wurde vor zwei<br />

Jahren zum zweiten Mal Mutter.<br />

Seit Juni diesen Jahres praktiziert Dr.<br />

Mandl nun als Allgemeinmedizinerin in<br />

Judenburg. Als ihr die Hausarztstelle angeboten<br />

wurde, ergriff sie diese Chance,<br />

ohne zu zögern. Und das, obwohl die<br />

Herausforderungen zu Beginn enorm<br />

waren: »Da in den Praxisräumlichkeiten<br />

früher ein renommiertes Judenburger<br />

Notariat angesiedelt war, musste ein<br />

Komplettumbau vorgenommen werden.<br />

Ohne die Unterstützung durch<br />

meinen Mann und die Familie wäre die<br />

PROMOTION Fotos: Fotostudio Marion<br />

04


Eröffnung meiner eigenen Praxis in absehbarer<br />

Zeit wohl noch nicht möglich<br />

gewesen.«<br />

Die helle und freundliche Raumgestaltung<br />

- barrierefrei, versteht sich - spiegelt<br />

den guten Geschmack der Medizinerin<br />

wider. »Es war mir ein besonderes<br />

Anliegen, die Praxisräumlichkeiten so<br />

zu gestalten, dass sich die Patientinnen<br />

und Patienten bei mir wohlfühlen«, so Dr.<br />

Mandl. Und auch für ihre drei Mitarbeiterinnen<br />

und sich selbst wollte die umsichtige<br />

Chefin ein angenehmes Arbeitsumfeld<br />

schaffen. »Wenn es uns selbst gut<br />

geht, wirkt sich das<br />

auch wieder positiv<br />

auf die Patienten aus«,<br />

beschreibt die Ärztin<br />

ihre Philosophie. Daher<br />

nehmen innerbetriebliche<br />

Gesundheitsvorsorge<br />

und<br />

regelmäßige Fortbildungen - sowohl für<br />

sie selbst als auch für ihre Mitarbeiterinnen<br />

einen wichtigen Stellenwert für die<br />

Medizinerin ein.<br />

»Die Technik ist bei mir natürlich ebenfalls<br />

auf dem neuesten Stand. Patienten<br />

Eine Praxis mit<br />

Wohlfühlatmosphäre<br />

und modernster<br />

Technik<br />

Ein kompetentes und herzliches Team erwartet Sie in den neuen Praxisräumlichkeiten in<br />

der Judenburger Burggasse 3 (v.l.): Assistentin Lisa Wallner, OP-Schwester Manuela Leitner,<br />

Ordinationsassistentin Daniela Gerold und Dr. Iris Mandl<br />

haben etwa die Möglichkeit, ihre benötigten<br />

Medikamente über meine Homepage<br />

zu bestellen und die Rezepte dafür<br />

am nächsten Tag ohne Wartezeit abzuholen.<br />

Auch Termine für Privatbehandlungen<br />

können auf<br />

diese Weise vereinbart<br />

werden«, erklärt Dr.<br />

Mandl, zurecht stolz.<br />

Ein modernes Patientenaufrufsystem<br />

über<br />

den im Wartezimmer<br />

angebrachten Bildschirm<br />

erleichtert zudem die Orientierung<br />

vor Ort. Durch das integrierte Labor<br />

profitieren Patienten auch von der Tatsache,<br />

dass ihre Blutwerte innerhalb von<br />

Minuten bestimmt werden und sofort<br />

mit einer gezielten Behandlung begonnen<br />

werden kann.<br />

Dr. Iris Mandl kann auf Diplome in den<br />

Bereichen angiologische Diagnostik<br />

(Gefäßdiagnose) und<br />

Behandlung, chronische<br />

Wundbehandlung,<br />

Schmerztherapie, Notfallmedizin<br />

und orthomolekulare<br />

Therapie verweisen. Sie ist ausgebildete<br />

NADA-Akupunkteurin und bietet<br />

außerdem die Verödungstherapie bei<br />

Krampfadern und Besenreisern an.<br />

Im Mittelpunkt<br />

steht der Mensch<br />

Besonders Patientinnen und Patienten,<br />

die bisher aufgrund von Gefäßerkrankungen<br />

oder offenen Wunden an die<br />

Gefäßambulanz ins LKH Friesach gefahren<br />

sind, profitieren ab nun ganz besonders<br />

vom Angebot der neuen Judenburger<br />

Ärztin. Ab Herbst ist außerdem eine<br />

Zusammenarbeit mit dem LKH Judenburg<br />

geplant, sodass auch aufwändigere<br />

Verfahren wie die Phlebographie (Venenröntgen)<br />

sowie Venenoperationen<br />

im Bezirk direkt vor Ort durchgeführt<br />

werden können.<br />

Ein spezielles Augenmerk von Dr. Mandl<br />

liegt im Bereich der psychosozialen<br />

Versorgung. Durch den Einsatz von orthomolekularer<br />

Medizin, also die Gabe<br />

von hochdosierten Vitaminen, Mineralstoffen<br />

und Spurenelementen, konnten<br />

bereits viele Erfolge in der ganzheitlichen<br />

Behandlung von depressiven<br />

Verstimmungen oder chronischen Erschöpfungssyndromen<br />

erzielt werden.<br />

Sehr positiv wird von vielen Patienten<br />

auch der Einsatz der sogenannten<br />

NADA-Akupunktur erlebt. Diese wurde<br />

ursprünglich für Drogenabhängige<br />

entwickelt, lässt sich jedoch auch hervorragend<br />

im Bereich<br />

von Suchterkrankungen<br />

oder bei Burnout<br />

einsetzen.<br />

Judenburgs neue Ärztin, Dr. Iris Mandl,<br />

und ihr Team stehen Ihnen mit fachlichkompetentem<br />

Rat gerne zur Seite! Bitte<br />

vereinbaren Sie einen Termin.<br />

Dr. Iris Mandl, Ärztin aus Leidenschaft<br />

Dr. Iris Mandl<br />

Burggasse 3<br />

8750 Judenburg<br />

Telefon: 03572 42975<br />

www.arzt-judenburg.at<br />

05


Kaum wird es Herbst, verwandeln<br />

sich die Kollektionen wie die Blätter<br />

am Baum. Typische Herbstfarben wie<br />

Zimt, Curry und Camel passen perfekt<br />

zu den noch leichten Stoffen.<br />

Feminine Details und sportive<br />

Elemente werden mit einer<br />

Portion Glamour verbunden.<br />

Geoprints an wunderschönen<br />

Kleidern kombiniert<br />

man am besten mit einer<br />

Bikerjacke, wie hier aus<br />

dem Hause More & More.<br />

Dazu noch die passenden<br />

Stiefeletten und<br />

fertig ist der Look. Sie<br />

sehen schon, das Arrangement<br />

von femininen<br />

Ensembles mit einem<br />

sportlichen Touch, dank der lässigen<br />

Oberteile, macht den Look<br />

für den Herbst <strong>2017</strong> so extrem<br />

vielseitig.<br />

Auch das Darunter wird in diesem Herbst sehr feminin.<br />

Für schöne Dessous sorgt die Firma Mey und setzt auf<br />

die Farbe Night Blue. Erlesene Materialien, ob clean oder<br />

mit edler Spitze, verleihen ein tolles Tragegefühl.<br />

Verführerische, zweifärbige Spitze im floralen<br />

Muster mit einem kleinen<br />

Schmuckanhänger sorgen für einen<br />

dezenten Hingucker. Wo Sie<br />

diese Looks nachshoppen<br />

können?<br />

Ganz einfach, natürlich<br />

bei »Elfi Moden« in Weißkirchen.<br />

Hier bekommen<br />

Sie auch die aktuellen<br />

Trends von Mavi, Kenny S, Lebek<br />

und vielen mehr.<br />

Kommen Sie vorbei und »Get<br />

the Look«.<br />

Hauptplatz 1 - 8741 Weißkirchen<br />

Tel.: +43 (0) 3577 82 347<br />

www.elfimoden.at<br />

Backhendl und mehr<br />

im Gasthaus Moser<br />

Das Gasthaus Moser ist vielen Fohnsdorfern bereits seit langem<br />

ein Begriff. Doch auch über die Grenzen der Ortschaft<br />

hinaus werden die Inhaber des bereits seit 1926 bestehenden<br />

Familienbetriebs, Fritz Moser und seine Frau Andrea, für<br />

ihre Spezialität ganz besonders geschätzt: knusprig-leckere<br />

Backhendln in bester heimischer Qualität. Auch Selbstabholung<br />

oder Zustellung im ganzen Bezirk ist natürlich möglich.<br />

Auf Vorbestellung öffnet der Backhendlwirt auch gerne<br />

sonn- und feiertags seine<br />

Pforten. Außerdem<br />

vermietet die Familie<br />

Moser schöne<br />

Zimmer und<br />

Apartments.<br />

Catering & Co<br />

Möchten Sie Ihre<br />

Weihnachtsfeier lieber in<br />

den eigenen Firmenräumlichkeiten<br />

veranstalten und trotzdem raffinierte<br />

Schmankerl in ausgezeichneter Qualität genießen?<br />

Den Geburtstag mit Freunden und Familie im eleganten<br />

Partyzelt im eigenen Garten feiern? Lehnen Sie sich zurück<br />

und lassen Sie die Profis machen: Von rustikal bis exklusiv –<br />

individuell abgestimmt auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse –<br />

arrangieren Fritz und Andrea Moser das Buffet auf Ihrer Feier.<br />

»Wir empfehlen einen Besuch im Gasthaus Moser, weil wir von der<br />

hervorragenden Qualität und dem einzigartigen Geschmack begeistert<br />

sind. Bei der Familie Moser gibt‘s wirklich die besten Backhendln<br />

im ganzen Murtal!«<br />

Familie Leitner-Tockner aus Judenburg<br />

Grazerstraße 3 - 8753 Fohnsdorf<br />

Tel.: 03573 / 2147 - Mobil: 0676 / 37 500 37<br />

office@gasthaus-moser.eu - www.gasthaus-moser.eu<br />

PROMOTION Fotos: Elfi, Leitner<br />

06


Wir stellen vor:<br />

Das Murauer Bier Depot Zeltweg<br />

Neben der Produktionsstätte und dem<br />

Logistikcenter in Murau ist die Brauerei<br />

Murau noch mit weiteren 5 Standorten<br />

in Zeltweg, Tamsweg, Eben, Klagenfurt<br />

und Graz vertreten. Eines davon ist das<br />

moderne Murauer Bier Depot in Zeltweg,<br />

das im Dezember 2011 nach nur<br />

Zwischenlager, Shop und Bierlokal darstellt.<br />

Das Bierlokal Castra, das von Erika Stroissnig<br />

geführt wird, lädt zum gemütlichen<br />

Verweilen ein und bietet neben Bierköstlichkeiten<br />

auch kleine Snacks. Das Castra<br />

densten Gebiete kommt. Mit 8 LKW<br />

und einem Sprinter beliefern sie von<br />

Zeltweg aus das Mur-Mürztal bis nach<br />

Semmering, das Lavanttal, das Ennstal<br />

(bis Trautenfels) und Oberösterreich (bis<br />

Kirchdorf ) mit dem preisgekrönten Murauer<br />

Bier. In diesen Gebieten sind auch<br />

MURAUER BIER DEPOT<br />

Bundesstraße 62 - 8740 Zeltweg Tel.:<br />

03577/23167<br />

E-Mail: zeltweg@murauerbier.at<br />

Depotleiter: Johann Plank<br />

Stellvertreter: Josef Brandl<br />

Öffnungszeiten<br />

MO-DO 7:00 - 16:30 Uhr<br />

FR 7:00 - 11:30 Uhr<br />

Kundenbestellungen<br />

Eva Ammer<br />

Tel.: 03577/23167862<br />

E-Mail: tvvzeltweg@murauerbier.at<br />

Bierlokal Castra<br />

Öffnungszeiten: MO-FR 7:00 - 22:00 Uhr<br />

PROMOTION Fotos: Murauer<br />

7-monatiger Bauzeit eröffnet wurde<br />

und mehr als nur ein Zwischenlager mit<br />

2360 m² Fläche darstellt.<br />

Nicht nur die 16 Mitarbeiter fühlen sich<br />

im Zeltweger Depot wohl, auch die<br />

Kunden und Gäste von Murauer Bier<br />

schätzen die einladende Atmosphäre<br />

des Depots, das eine Kombination aus<br />

ist ein beliebter Treffpunkt und lädt zum<br />

Genießen und Verweilen ein.<br />

Das sympathische Team in Zeltweg ist<br />

gut eingespielt und wird von Johann<br />

Plank und seinem Stellvertreter Josef<br />

Brandl geleitet. Zehn Fahrverkäufer sorgen<br />

gewissenhaft dafür, dass rein das<br />

Beste zu den Kunden in die verschie-<br />

die zwei Schanktechniker mit zwei Kleinbussen<br />

täglich unterwegs, um für die<br />

Murauer Bier-Gastronomiekunden bestes<br />

Schankservice zu bieten. Die Wirte<br />

werden von den Gebietsleitern Markus<br />

Höller und Johann Pfandl betreut und<br />

beraten. Stets bemüht um die werten<br />

Kunden am Telefon bzw. im Shop ist Eva<br />

Ammer.<br />

07


Unser Hobby: TANZEN!!!<br />

Flexible Tanzkurse nach Ihrem Zeitplan<br />

Foto: Wolfgang Proissl<br />

Das neue, innovative Konzept garantiert entspanntes Tanzen vom Anfänger- bis<br />

zum Hobbykurs! Tanzen zu aktueller Musik, als gesellige und unterhaltsame Freizeitbeschäftigung.<br />

Entdecken Sie das Hobby für zwei. Wir zeigen Ihnen, wie viel<br />

Spaß tanzen lernen machen kann!<br />

Flexible Kursprogramme und individuelle Einstiegsmöglichkeiten machen die Tanzschule<br />

Dietrich zur ersten Adresse für Spontan-Tänzer, stark engagierte Berufstätige mit<br />

unregelmäßigen Arbeitszeiten und alle, die ihr Tanzkurs- und Lerntempo gerne selbst<br />

bestimmen möchten.<br />

Kaserngasse 5 - 8750 Judenburg<br />

Tel.: 0664 / 23 28 0 28<br />

E-Mail: info@tanzschule-dietrich.at<br />

Web: www.tanzschule-dietrich.com<br />

Tanzen Sie los!<br />

Einstieg alle vier Wochen möglich<br />

Besuchen Sie den ersten Kursabend als unverbindliche<br />

und kostenlose Probestunde<br />

Flexibel und in Ihrem Tempo<br />

Beginnen Sie im Anfängerkurs – ohne Vorkenntnisse,<br />

oder mit Tanzerfahrung im Kurslevel Ihrer Wahl.<br />

Der Anfängerkurs besteht aus 3 Modulen zu je einem<br />

Monat, welche die wichtigsten Tänze beinhalten<br />

Wählen Sie aus mehreren Parallelterminen pro Woche<br />

Tanzen Sie in Ihrer Kursstufe so oft und so lange Sie<br />

möchten, und wechseln Sie erst in die nächste Stufe,<br />

wenn Sie dazu bereit sind<br />

Mehr als ein Tanzkurs<br />

Entspannt wohlfühlen in ungezwungener Atmosphäre<br />

Aktuelle Musik, herzliche Betreuung und natürliches,<br />

praxistaugliches Tanzen<br />

Wir bieten Ihnen ein flexibles Rundum-Tanzerlebnis<br />

Tanzen ist Medizin. Walzer, Cha-Cha-Cha und Co<br />

halten Gehirn und Gelenke fit<br />

Es verbessert Koordination und Ausdauer, der Kalorienverbrauch<br />

pro Stunde liegt bei mind. 360, ….<br />

Ein völlig neues Lebensgefühl!<br />

Wenn möglich, gehen wir 2 x pro Woche tanzen – und fühlen uns fantastisch!!!<br />

PROMOTION Fotos: Dietrich, Proissl<br />

08


Jetzt starten!<br />

Tanzen, wie es Ihnen gefällt<br />

Mehrere Termine pro Woche<br />

Sie bleiben flexibel<br />

Monatl. Einstiegsmöglichkeiten<br />

Die 1. Stunde - Ihre Probestunde<br />

- kostenlos und unverbindlich<br />

ANFÄNGERKURSE<br />

FÜR PAARE<br />

Jeden DI ab 19. Sept. 19.45-21.00 Kulturhaus KF<br />

Jeden DO ab 21. Sept. 18.30-19.45 Tanzzentrum JU<br />

Jeden SA ab 23. Sept. 20.00-21.15 Tanzzentrum JU<br />

Jeden SO ab 24. Sept. 15.00-16.15 Tanzzentrum JU<br />

jeden SO ab 8. Okt. 16.30-18.00 JGH Murau<br />

Nächster Einstieg für alle Termine: 16.-22. Okt. <strong>2017</strong><br />

FÜR SINGLES ÜBER 25<br />

Aus den Terminen für Paare (siehe oben) wählen.<br />

Singles tauschen untereinander nach jedem Tanz den Partner.<br />

FÜR JUGENDLICHE<br />

Jeden DI, ab 19. Sept. 19.45-21.00 Kulturhaus KF<br />

Jeden SA, ab 23. Sept. 15.15-16.30 Tanzzentrum JU<br />

Jeden FR, ab 29. Sept. 13.45-15.15 Tanzzentrum JU<br />

Weitere Termine und Schulkurse auf unserer Homepage<br />

BALLETT<br />

KREATIVTANZ (ab 4 Jahre, mtl. € 19,-)<br />

Knittelfeld: jeden DO, ab 14. Sept., 15.10, Sonderschule KF<br />

Trofaiach: jeden MI, ab 20. Sept., 15.25, Heilpäd. KG<br />

BALLETT (ab 5 Jahre, mtl. € 39,-)<br />

KNITTELFELD jeden DO, ab 14. Sept. , 14.15 oder<br />

in der Sonderschule jeden FR, ab 15.Sept. , 14.15<br />

TROFAIACH jeden MI, ab 20. Sept., Heilpäd. KG<br />

Fortgeschrittene bis Goldstarkurse<br />

Kurse nur für einen Tanzstil<br />

Discofox, Boogie, Linedance, Salsa, Westcoast-Swing,Rock 'n' Roll,...<br />

Anmelden unter:<br />

0664 / 23 28 028<br />

www.tanzschule-dietrich.com<br />

Kaserngasse 5, 8750 Judenburg<br />

HIP HOP<br />

mtl. € 33,- im Tanzzentrum JU<br />

Kinder ab 7 J.: jeden DI, ab 26. Sept., 15.00<br />

Kinder 9-12 J.: jeden DI, ab 26. Sept., 16.00<br />

Teens+Jugend: jeden FR, ab 22. Sept.<br />

Level 1: 17.30<br />

Level 2:15.30<br />

Level 3:16.30<br />

Scannen<br />

statt tippen:


MUSIK ERFÜHLEN MIT DEM GRÖSSTEN OHR DER WELT,<br />

DEM EIGENEN KÖRPER.<br />

Ausgelaugt, müde, von einem Termin<br />

zum nächsten, einfach keine Zeit mehr<br />

für sich selbst. Dabei können Sie jetzt<br />

Ihre Batterien in Rekordzeit wieder aufladen,<br />

mit der Swave Luxury-Behandlung.<br />

Diese Liege überträgt die Vibrationen der<br />

Musik sanft und angenehm entspannend,<br />

aber zugleich intensiv wahrnehmbar durch<br />

unseren Körper.<br />

Erfahren Sie ein völlig neuartiges, überragendes<br />

Klangerlebnis, das Sie schweben<br />

lässt!<br />

Alle Zellen und Ihr gesamter Körper werden<br />

zu sensiblen und zugleich immens<br />

kraftvollen Membranen, schwingen mit Ihnen<br />

und der Musik, voller Sinnlichkeit, Wärme,<br />

Soundtiefe und Emotion.<br />

Diese Körperschallwellen ermöglichen es,<br />

dass die Musik in jeder Zelle Ihres Körpers<br />

»gehört« und intensiv, aber angenehm<br />

gespürt werden kann. Sie erfahren eine<br />

unbändige Sehnsucht nach noch mehr. Es<br />

entsteht ein völlig neues Fühl-Bewusstsein,<br />

eine ganzheitliche Körperwahrnehmung<br />

von sensationeller Intensität.<br />

Das erlebten wir alle zuletzt neun Monate<br />

lang als Embryo im Mutterleib!!!<br />

Swave-Behandlung empfohlen für:<br />

HÖHERE LEISTUNGSFÄHIGKEIT<br />

Sie regenerieren so schnell, wie Sie es<br />

noch nie erlebt haben und verfügen<br />

damit sofort über frische Energie, mehr<br />

Ausdauer, Gesundheit und Motivation<br />

GEISTIGE KLARHEIT<br />

Herausforderungen werden Sie jetzt neu<br />

fokussiert mit Leichtigkeit und Freude<br />

angehen<br />

AKTIVIERUNG IHRES KREATIVEN<br />

POTENTIALS<br />

Stärken Sie Ihre Intuition und erwarten<br />

Sie Geistesblitze<br />

WISSENSCHAFTLICH NACHGEWIESE-<br />

NEN STRESSABBAU<br />

Die Erholung steigt, die Belastungen sinken:<br />

Daher ideal zur Burnout- Prophylaxe<br />

geeignet<br />

Preis für 30 Minuten: 45 Euro<br />

Preis für 60 Minuten: 75 Euro<br />

HYPNOSE-SPEZIALIST<br />

Marco Wrabl<br />

Pichlhofen 66<br />

Sankt Georgen ob Judenburg<br />

Tel.: 0699 / 160 16 755<br />

E-Mail: hypnose.spezialist@gmail.com<br />

www.hypnose-spezialist.at<br />

Der Zellstoffwechsel und der Lymphfluss<br />

werden mobilisiert und die Körperentgiftung<br />

angeregt. In kürzester Zeit empfindet<br />

man reinste Tiefenentspannung, die vitalisierend<br />

auf den ganzen Körper wirkt.<br />

INNERE RUHE VOM ALLTAGSSTRESS<br />

IN WENIGEN MINUTEN<br />

Ausgepowert auf die Liege legen - endlich<br />

abschalten können - regeneriert<br />

wieder aufstehen<br />

PROMOTION Fotos: Wrabl<br />

10


Vitalstoffcheck<br />

Mag. Fritz Zaversky<br />

Vitalstoffcheck<br />

Ist Ihr Körper im Gleichgewicht?<br />

Ab sofort haben Sie die Möglichkeit nach Voranmeldung einen Vitalstoffcheck in der<br />

Stadt-Apotheke in Knittelfeld durchführen zu lassen. Die Messung - die ca. 2 Minuten<br />

dauert - liefert 250 Parameter, unterteilt in 31 verschiedene Bereiche, absolut<br />

schmerzfrei und nicht invasiv!<br />

Mag. pharm. Fritz Zaversky<br />

Stadtapotheke Knittelfeld<br />

Ihre Vorteile kurz zusammengefasst: Sie<br />

erhalten Informationen über Herz-Kreislauf-System,<br />

Knochen, Vitamine, Spurenelemente,<br />

Dysbalancen im Bereich<br />

von Organsystemen (z.B. Magen-Darm,<br />

Leber) und Belastungen durch Pestizide<br />

und Schwermetalle.<br />

PROMOTION Fotos: Fotostudio Marion, bioscan<br />

Die Messung erfolgt ohne Stechen und<br />

ohne Blutabnahme. Sie erhalten eine sofortige<br />

Auswertung. Die Ergebnisse sind<br />

mit Laborbefunden vergleichbar - bitte,<br />

wenn vorhanden, mitnehmen! Es gibt<br />

eine übersichtliche graphische Darstellung,<br />

die wir Ihnen ausgedruckt mitgeben<br />

oder per E-Mail zusenden können.<br />

Mit der Messung können Arzneimittel-<br />

Mikronährstoff-Interaktionen aufgezeigt<br />

werden. Gemeinsam können individuelle<br />

Lösungen für das Gesundheitsmanagement<br />

erarbeitet werden. Die Methode<br />

wurde im Rahmen eines jahrzehntelangen<br />

Forschungsprojekts für die russische<br />

Raumfahrt entwickelt und kam für das<br />

Raumfahrtprogramm MIR jahrelang zum<br />

Einsatz (1986 bis 2001).<br />

!<br />

Wie funktioniert die Messung?<br />

Dieses nicht invasive Verfahren macht<br />

sich die elektromagnetischen Wellensignale,<br />

die durch den menschlichen Körper<br />

erzeugt werden, für Analysezwecke<br />

zu Nutze. Die Frequenz und die Energie<br />

der magnetischen Felder des menschlichen<br />

Körpers lassen sich über einen<br />

Sensor bestimmen. Entsprechend der<br />

im Software-Programm enthaltenen Referenzwerte<br />

von Gesunden werden Abweichungen<br />

bzw. Normentsprechungen<br />

über einen Resonanzvergleich registriert.<br />

Achtung: Das energetische Messverfahren<br />

dient als Vorscreening über den Allgemeinzustand<br />

von Personen und liefert<br />

wertvolle Informationen über Energieblockaden<br />

und Mangelzustände. Es ersetzt<br />

weder den Besuch bei einem Arzt,<br />

noch eine Labordiagnostik!<br />

Vitamin-Aktionswoche<br />

Während unserer Vitamin-Aktionswoche<br />

von 2. bis 7. Oktober erhalten Sie 10% Rabatt<br />

auf die Messung. Außerdem erhalten<br />

Sie in der Vitamin-Aktionswoche 15<br />

Prozent auf unsere hauseigene Nahrugsergänzungsserie<br />

sowie auf Dr. Böhm-<br />

Produkte und 10 Prozent auf Ökopharm-<br />

Produkte.<br />

Vitalstoffcheck-Kosten<br />

Messung inkl. 30 Minuten Beratung: € 50,-<br />

Messung inkl. 60 Minuten Beratung: € 90,-<br />

Wiederholte Messung zur Kontrolle<br />

und Anpassung: € 30,-<br />

Terminvereinbarungen<br />

Telefonisch unter 03512/82661 oder<br />

per E-Mail an office@zaversky.at.<br />

STADT-APOTHEKE KNITTELFELD<br />

Hauptplatz 9-10<br />

8720 Knittelfeld<br />

Telefon: 03512 / 82661<br />

Web: www.zaversky.at<br />

11


Steuer & Werbung<br />

Mag. Walter Mosser / Eyecatcer<br />

HEITERES<br />

KURIOSES<br />

aus dem Steueralltag<br />

Steuerberater<br />

Mag. Walter Mosser<br />

Unternehmer sein bedeutet im<br />

Konkurrenzkampf bestehen, die<br />

Mitarbeiter korrekt behandeln und<br />

entlohnen und schlussendlich auch<br />

noch einen Überschuss zu erzielen.<br />

Erfreut wurde daher die Nachricht aufgenommen, dass die Bundesregierung<br />

Fördergelder für bestimmte Maßnahmen zur Verfügung stellt.<br />

Die Ernüchterung erfolgt jedoch, wenn man die Förderbedingungen<br />

durchliest.<br />

Dazu zwei Beispiele: Am Jahresanfang wurde medienwirksam erklärt, wie<br />

großzügig Investitionen durch die Investitionszuwachsprämie gefördert<br />

werden. Eigenartig war allerdings, dass zum Zeitpunkt dieser Werbekampagne<br />

durch die Regierung das Gesetz noch nicht beschlossen war und<br />

auch nur nebenbei erwähnt wurde, dass nur eine begrenzte Summe an<br />

Fördergeldern zur Verfügung steht. Da die Förderungen entsprechend<br />

dem Eingang der Anträge abgewickelt werden, mussten schon zu einem<br />

Zeitpunkt Anträge gestellt werden, an dem noch nicht bekannt war,<br />

wie genau die Förderbedingungen aussehen werden und ob man aufgrund<br />

des Antragsdatums überhaupt eine Förderung bekommt.<br />

Ein anderes Beispiel ist der Beschäftigungsbonus, eine Förderung der<br />

Lohnnebenkosten mit 50% für zusätzliche Arbeitskräfte auf drei Jahre.<br />

Die Regierung benötigte viele Wochen, bis einigermaßen klargestellt<br />

war, was eine zusätzliche Arbeitskraft ist. Auch hier muss man die Anträge<br />

frühzeitig stellen, um nicht aus der Förderung zu fallen, obwohl die<br />

wirtschaftliche Entwicklung nicht absehbar ist. Bösartig formuliert könnte<br />

man sagen, unsere Regierung erwartet von Unternehmern hellseherische<br />

Qualitäten. Weiters ist noch ungewiss, ob diese Förderung nicht<br />

EU-widrig ist und es somit zu keiner Förderungsauszahlung kommt. Aus<br />

Unternehmersicht kann man nur feststellen, es ist Vorwahlzeit und da<br />

wird viel versprochen, was in der Ausführung und nach der Wahl wieder<br />

wesentlich anders ausschauen kann. Wir bestimmen in Wahlen jedoch<br />

selbst, wie unser Staat geführt wird und ob wir im internationalen Vergleich<br />

auf- oder absteigen werden.<br />

Steuerberatung<br />

Frauengasse 5 | 8720 Knittelfeld<br />

Tel. +43 (0)3512 82597 | Fax +43 (0)3512 82597-16<br />

E-Mail: office@mosser-eca.at | www.mosser-eca.at<br />

Der regionale<br />

Werbe-Tipp<br />

Jörg Opitz<br />

Werbeagentur Eyecatcher<br />

Als Unternehmen, welches<br />

das Web mit einer neuen<br />

Internetpräsenz erobern<br />

möchte, stehen Sie vor der<br />

Frage, ob Sie diese selbst erstellen<br />

oder doch lieber einen Fachmann ran lassen sollten.<br />

Generell kann man sagen: Wenn Sie keine Erfahrung mit der<br />

Erstellung von Webseiten haben, wird Ihnen ein solches Projekt<br />

schwer fallen. Oder sind Sie ein Mensch, der gerne sehr<br />

viel Zeit damit verbringt, sich lang und intensiv in neue Themenbereiche<br />

einzuarbeiten und dann das frisch erworbene<br />

Wissen selbst umzusetzen?<br />

Wenn Ihnen aber Begriffe wie HTML, CSS, SQL oder PHP fremd<br />

sind, wird es schwierig. Außer Sie greifen auf Baukastensysteme<br />

zurück. Auch wenn die Preise dieser Systeme attraktiv<br />

wirken, sind Sie doch oft in Ihren Gestaltungsmöglichkeiten<br />

ziemlich eingeschränkt. Sie bieten meist nur einige Design-<br />

Vorlagen an, aus denen Sie wählen können. Da kann es schon<br />

mal vorkommen, dass die Webseite des Konkurrenten formal<br />

gleich aussieht und sich nur durch die Inhalte unterscheidet.<br />

Sollten Sie also nicht zufällig ein Baukastensystem finden,<br />

welches sowohl preislich attraktiv ist, als auch alle Möglichkeiten<br />

der Nachbearbeitung bietet, rate ich dringend vor einer<br />

solchen Lösung ab. Sie sind eigentlich nur für Privatwebseiten,<br />

wie z.B. ein Familien-Fotoalbum, gedacht.<br />

Haben Sie keine Zeit und kein Know-How und haben Sie<br />

sich richtigerweise gegen ein Baukastensystem entschieden,<br />

bleibt Ihnen der Gang zum Spezialisten. Hier stehen Ihnen<br />

alle Möglichkeiten offen, um Ihre Webseite genau nach Ihren<br />

Wunschvorstellungen umzusetzen.<br />

Überlegen Sie sich also gut, ob Sie die Zeit und Muße haben,<br />

Ihre Firmenhomepage selbst zu erstellen und auch zu warten.<br />

Wollen oder können Sie das zeitlich und know-how-technisch<br />

nicht leisten, ist der Gang zum Profi die richtige Wahl.<br />

Hauptplatz 15 - 8720 Knittelfeld - Tel. +43(0)699/11224767<br />

opitz@eyecatcher.at - www.eyecatcher.at<br />

PROMOTION Fotos: Pfripfl, Spekner<br />

12


Kompromisslose Bräune<br />

Hautpflege inklusive<br />

3 Bräunungsprogramme<br />

Sensitive - Medium - Intensive<br />

Höchste Bräunungsleistung<br />

Langanhaltende und schöne Bräune<br />

Vitamin D aufbauen<br />

Für ein starkes Immunsystem<br />

Gesunde Bräune mit Collagen-Beauty-Light<br />

Collagen-Licht<br />

Für samtweiche Haut und einen frischen Teint<br />

Himmlisch entspannen<br />

Aqua Fresh, Climatronic, 3D-Sound<br />

Weltneuheit<br />

Prestige 1600<br />

Hybrid Beauty<br />

California Sun<br />

Knittelfeld<br />

Mit Vorteilskarte immer bis<br />

zu 30% günstiger sonnen.<br />

Die besten Solarien im Murtal<br />

8720 Knittelfeld, Kärntnerstraße 51 - 8750 Judenburg, Theodor-Körnerplatz 1<br />

8700 Leoben, Josef Heißlstraße 11<br />

www. california-sun.at - www.gesunde-sonne.at


Das Interview<br />

BDO – die neuen Murtaler<br />

Steuerberater im Interview<br />

Vor kurzem hat sich das Unternehmen BDO bei uns in Judenburg angesiedelt. Eine Steuerberaterkanzlei,<br />

die viel mehr anzubieten hat: Nicht nur die Erstellung von Jahresabschlüssen, laufenden Personalverrechnungen<br />

und Buchhaltungen, sondern auch Controlling, Consulting, Beratung in allen unternehmerischen<br />

Bereichen und Unterstützung bei juristischen Angelegenheiten. Wir trafen Geschäftsführer<br />

Mag. Christian Kollegger und Jürgen Stranimaier, M.A./B.A. zum Interview.<br />

BDO. Was verbirgt sich dahinter?<br />

Stranimaier: Vor kurzem hat das Unternehmen<br />

BDO im Murtal eine Niederlassung<br />

eröffnet. Eine Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei,<br />

die viel mehr bietet als alle<br />

anderen Steuerberater. Wir sind eingebettet in<br />

ein internationales Netzwerk, sind aber national<br />

unabhängig.<br />

Kollegger: Wir bieten leistungsorientierte<br />

Arbeit auf höchstem Niveau und unsere interdisziplinäre<br />

Zusammensetzung aus Jurist,<br />

Finanzmathematiker, Betriebswirtinnen, technischem<br />

Informatiker und Unternehmensberater<br />

deckt alle Bereiche optimal ab.<br />

Jürgen Stranimaier M.A./B.A., Mag. Christian Kollegger, Silke Kohlhuber MSc./BSc., Mag. Eva Url (v. l. n. r.)<br />

Wie sieht Ihr persönlicher Werdegang aus?<br />

Kollegger: Ich studierte Jus und Versicherungswirtschaft.<br />

Vor meinem Gerichtspraktikum<br />

arbeitete ich kurz für die GKK und<br />

danach begann ich in einer Steuerberaterkanzlei.<br />

Bei der BDO Murtal bin ich für juristische<br />

Fragen im Bereich des Arbeitsrechts,<br />

Sozialversicherungsrechts, Verfahrensrechts<br />

und Finanzstrafrechts zuständig.<br />

Stranimaier: Ich studierte Finanzmathematik<br />

und Controlling. Ich bin IT-Ingenieur und<br />

und arbeitete schon während meiner beiden<br />

Studien für mehrere Unternehmen, national<br />

wie international, in unterschiedlichen Positionen.<br />

Rein aus Interesse wechselte ich in<br />

die Steuerberaterbranche und nun zur BDO<br />

Murtal. Durch meine Berufserfahrung kenne<br />

ich beide Seiten, die des Unternehmers und<br />

die des Steuerberaters. Bei BDO Murtal bin ich<br />

für betriebswirtschaftliche Fragen, Digitalisierung<br />

und Prozessoptimierung im Finanzwesen,<br />

Unternehmensentwicklung und Begleitung<br />

verantwortlich.<br />

Wie groß ist Ihr Team?<br />

Kollegger: Momentan sind wir 21 Teammitglieder.<br />

Bei uns stehen die Mitarbeiter und Ihr<br />

Wohlergehen im Vordergrund. Nicht umsonst<br />

wurde BDO Austria in Wien zum wiederholten<br />

Male als bester Dienstgeber ausgezeichnet.<br />

Welche Ziele haben Sie sich gesetzt?<br />

Stranimaier: Wir wollen einer der Top-<br />

Arbeitgeber in der Region werden. Bei uns<br />

haben die Mitarbeiter die Möglichkeit, sich<br />

weiter zu entwickeln. Laufende interne und<br />

externe Schulungen stehen bei uns an der<br />

Tagesordnung.<br />

Kollegger: Wir wollen vor allem den Kleinund<br />

Mittelbetrieben ermöglichen, sich auf<br />

14


Das Interview<br />

»Wir bieten leistungsorientierte<br />

Arbeit auf höchstem Niveau.<br />

Durch unsere interdisziplinäre<br />

Zusammensetzung decken wir<br />

alle Bereiche optimal ab.«<br />

PROMOTION Foto:s: BDO<br />

ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Aus<br />

Sicht des Unternehmers unproduktiver<br />

Verwaltungsaufwand, insbesondere die<br />

Bereiche Personalverrechnung und Buchhaltung,<br />

können sowohl teilweise als auch<br />

gänzlich an die BDO Murtal ausgelagert<br />

werden. Insbesondere aufgrund der immer<br />

komplizierteren Gesetzeslage bauen wir im<br />

Murtal ein Kompetenzzentrum für Arbeitsrecht,<br />

SV-Angelegenheiten und hochqualifizierte<br />

Personalverrechnung auf. Die BDO<br />

Murtal stellt mit ihren 15 Personalverrechnungskräften<br />

einen absolut zuverlässigen<br />

Partner dar.<br />

Stranimaier: Groß- und Mittelbetrieben<br />

können wir durch unser internationales<br />

Netzwerk den Weg zum Exportgeschäft<br />

ebnen, um den Schritt auf internationale<br />

Märkte zu erleichtern.<br />

Wie wollen Sie diese Ziele erreichen?<br />

Stranimaier: Durch unsere interdisziplinäre<br />

Zusammensetzung bieten wir ein Komplett-<br />

Package für alle Eventualitäten, wie z.B.:<br />

die Digitalisierung des Finanzwesens, an.<br />

Kollegger: Wir wenden uns auch speziell<br />

an Start-up Unternehmen, die von Anfang<br />

an alles richtig machen wollen. Das Thema<br />

Controlling ist zum Beispiel für viele noch<br />

kein Begriff, obwohl es so wichtig ist.<br />

Stranimaier: Heutzutage ist es besonders<br />

entscheidend, dass Unternehmen zukunftsfähig<br />

sind. Dabei helfen wir.<br />

Burggasse 123, 8750 Judenburg<br />

Tel.: +43 3572 44744-0<br />

Fax: +43 3572 44744-244<br />

E-Mail: murtal@bdo.at | www.bdo.at<br />

15


Landforst Reifen & Felgen Center<br />

Profis haben mehr Profil<br />

»Landforst Reifen & Felgen Center« gehört zu den größten Reifenanbietern der<br />

Obersteiermark. Reifen aller namhaften Hersteller, Fachberatung, Montage und<br />

Reifenlagerung zeichnen die Reifen- und Felgen-Profis in Knittelfeld aus. Die<br />

Auswahl haben Sie, den Service machen wir.<br />

Wird es kalt, dann ist es höchste<br />

Zeit für den Wechsel auf<br />

Winterreifen!<br />

Im Landforst Reifen & Felgen<br />

Center finden Sie nicht nur ein<br />

Top-Sortiment zu besten Preisen,<br />

sondern das Team des<br />

Reifencenters Landforst steht<br />

Ihnen auch bei ausgefallenen<br />

Lösungen gerne mit Rat und<br />

Tat, und das zu jeder Jahreszeit,<br />

zur Seite.<br />

Weitere Landforst Reifenstationen finden Sie in:<br />

Murau - Möderbrugg - Neumarkt - Kapfenberg<br />

Jetzt Frühbuchungsrabatt sichern<br />

Auch wenn man noch nicht so recht an<br />

die kalte Jahreszeit denken will, jetzt ist<br />

die optimale Zeit, sich um die Winterbereifung<br />

Ihres Fahrzeuges zu kümmern.<br />

»Im Landforst Reifencenter sind bereits<br />

jetzt alle aktuellen Winterreifen-Modelle,<br />

wie zum Beispiel Semperit, Goodyear, Michelin<br />

oder Continental, verfügbar. Und<br />

natürlich die dazu passenden Stahl- und<br />

Alufelgen. Nutzen Sie daher jetzt unseren<br />

Frühbuchungsrabatt, denn Top-Qualität<br />

muss nicht teuer sein«, rät Reifencenterleiter<br />

Johann Gollner.<br />

Preiswert bereift und schnell montiert<br />

Das Landforst Reifencenter verfügt über<br />

3 PKW-Montageplätze und 2 Montagebereiche<br />

für LKW. So ist eine flotte Montage<br />

der Räder auch zu den klassischen<br />

»Stoßzeiten« sichergestellt.<br />

ECE - der einfachste Weg zum stylischen Rad<br />

Räder kaufen, bei der Montage die Originalschrauben<br />

verwenden und das ganz ohne<br />

bürokratische Hürden. Das ist das ECE-Rad.<br />

Kommen Sie in das Landforst Reifen & Felgen<br />

Center und lassen Sie sich über »ECE« beraten.<br />

Landforst Reifen & Felgen Center<br />

Leobnerstraße 19, 8720 Knittelfeld<br />

Tel. 03512 - 86 160 - 170, Fax DW 179<br />

Mail: johann.gollner@landforst.at<br />

Web: www.landforst.at<br />

Tipps vom Reifenprofi Gerhard Steiner<br />

So kommen Sie sicher<br />

durch die kalte Jahreszeit<br />

»Haben Ihre Winterreifen weniger als 4<br />

mm Profiltiefe, sollten Sie sich im Interesse<br />

der eigenen Sicherheit um Ersatz<br />

kümmern. Winterreifen sollten nicht nur<br />

bei Eis und Schnee, sondern bereits bei<br />

Morgentemperaturen unter 7 Grad Celsius,<br />

also bereits im Oktober, eingesetzt<br />

werden.<br />

Als Faustregel gilt: Winterreifen von Oktober<br />

bis April! Denn Winterreifen haben<br />

einen wesentlich höheren Anteil an<br />

Naturkautschuk, der auch bei niedrigen<br />

Temperaturen flexibel bleibt und so<br />

für besseren Halt und mehr Sicherheit<br />

sorgt.«<br />

PROMOTION Fotos: Landforst, Weltladen, Grasser<br />

16


EXTREM VIELSEITIG<br />

DAS IST FOUTA!<br />

Fouta ist der tunesische Name<br />

für ein Badetuch, das in der traditionellen<br />

Hammam-Badekultur<br />

verwendet wird.<br />

Das Tuch aus fairer BIO-BAUM-<br />

WOLLE ist leicht, saugfähig<br />

und schnell trocknend.<br />

Es überzeugt durch seine vielseitigen<br />

Verwendungsmöglichkeiten<br />

in Bad und Sauna,<br />

am Strand, aber auch als Babytragetuch<br />

oder Tischdecke.<br />

AKTION<br />

nur im <strong>September</strong><br />

- 10 %<br />

auf alle Foutas!<br />

Weltladen Knittelfeld<br />

Kapuzinerplatz 9 - 8720 Knittelfeld<br />

Tel.: +43 (0) 3512/48362<br />

E-Mail: knittelfeld@weltladen.at<br />

www.weltladen.at<br />

Mo-Fr: 09.00-12.00, 15.00-18.00; Sa: 09.00 - 12.00<br />

»Foutas in vielen neuen Designs<br />

sind jetzt im Weltladen<br />

Knittelfeld eingetroffen!«, so<br />

Weltladen Inhaberin Birgit<br />

Vollmann.<br />

Frische Milch vom „MILCHVIEHPARADIES“<br />

Familie Grasser, das sind Sigrid, Hannes, Michael, Julia und<br />

Lukas, haben nach 1 1/2 Jahren intensiver Planung und Arbeit<br />

nun ihre Hofmolkerei in St.Lorenzen eröffnet.<br />

Frische Milch, praktisch direkt von der Kuh abgefüllt, leckeres<br />

Naturjoghurt, Cremetopfen sowie Butter werden ab jetzt direkt<br />

vom Hof verkauft. Die Produkte wie Milch und Joghurt<br />

werden nicht abgerahmt, das heißt für Sie einen noch cremi-<br />

geren, einmaligen Geschmack mit Naturfett.<br />

Die Kühe der Familie Grasser, Fleckvieh und Red Holsteiner,<br />

leben im »Milchviehparadies«, einem der modernsten Kompostställe<br />

in Österreich. Das Tierwohl steht bei Familie Grasser<br />

an höchster Stelle - das danken ihnen die Tiere mit ihrer ausgezeichneten<br />

Milch. Nur aus dem besten Rohmaterial kann<br />

man die besten Produkte herstellen, und das gelingt Familie<br />

Grasser ausgezeichnet.<br />

Paradiesische<br />

Milchprodukte aus<br />

dem<br />

Hofmolkerei GRASSER<br />

St. Lorenzen 27 | 8715 St. Margarethen<br />

Tel.: +43 (0) 664 54 16 682 | office@hofmolkerei-grasser.at | www.hofmolkerei-grasser.at<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mittwoch von 9 - 12 Uhr und Freitag von 13 - 16 Uhr, sowie nach telefonischer Vereinbarung


Murtal<br />

Volkshochschule / Fischen<br />

ABENTEUER-SPIRIT<br />

Fischen am<br />

Gebirgssee<br />

Erleben Sie das Abenteuer Gebirgsseefischen<br />

in stimmungsvoller Atmosphäre<br />

und in einer wunderbaren Kulisse.<br />

Auch für absolute Anfänger geeignet!<br />

Mitzubringen sind Outdoorbekleidung,<br />

Regenschutz und Sonnenschutz. Anglerausrüstung<br />

wird zur Verfügung gestellt.<br />

TERMINE<br />

3. <strong>September</strong> - 17. <strong>September</strong> - 8. Oktober<br />

Weitere Infos unter www.j-m-p.at<br />

Verbringen Sie einen traumhaften Angeltag<br />

an einem idyllischen Bergsee mit kristallklarem<br />

Wasser. Auf 1700 Meter Seehöhe<br />

in den Niederen Tauern, sind Sie von<br />

zahlreichen Zweitausendern umringt und<br />

können die Stille der Natur genießen.<br />

Outdoortrainer und Angelprofi Matti erklärt<br />

den Neulingen die Angeln und die<br />

Angeltechnik. Danach kann es auch schon<br />

losgehen. Wenn sich dann schön langsam<br />

der Hunger einstellt, wird Matti den Grillofen<br />

anheizen und die fangfrischen Forellen<br />

mittels einer speziellen Technik über<br />

dem Feuer zubereiten. Die Steckerlfische<br />

werden immer wieder mit einer hausgemachten<br />

Marinade beträufelt, damit sie<br />

besonders aromatisch werden.<br />

Foto: Alpine Freizeitgestaltung<br />

18


Jubeln<br />

Sie mit!<br />

-25%<br />

RABATT<br />

Gültig von 01.09. bis 30.09.<strong>2017</strong><br />

Nur solange der Vorrat reicht.<br />

Unsere<br />

30 Jahre<br />

Jubiläumsangebote<br />

für die besten Kunden<br />

-25% auf alle lagernden<br />

Bomber Bälle<br />

statt 16.99<br />

13. 59<br />

Sie sparen<br />

-20%<br />

statt 99.99<br />

69. 99<br />

Sie sparen<br />

-30%<br />

-30% auf das gesamte<br />

Sheba Sortiment<br />

-30%<br />

RABATT<br />

-20%<br />

RABATT<br />

Ziz Rinderkopfhaut 1kg<br />

statt 24.90<br />

ab 17. 39<br />

Sie sparen<br />

-30%<br />

Trixie<br />

Katzenbaum<br />

Alicante<br />

-15%<br />

RABATT<br />

-20% auf das gesamte Starsnack<br />

Barbecue Wrapped Chicken<br />

Sortiment<br />

statt 16.49<br />

13. 19<br />

Sie sparen<br />

-20%<br />

Hunter Retrieverleine<br />

i<br />

in ausgewählten Farben<br />

erhältlich<br />

-15% auf das gesamte<br />

lagernde Nager-ZUBEHÖR<br />

Das Futterhaus<br />

Rinderlunge 1000g<br />

Symbolabbildungen<br />

ARENA FOHNSDORF<br />

Murweg 7<br />

Tel. 03572/44 494<br />

Mo.- Fr. 9:00 - 18:30<br />

Sa. 9:00 - 18:00<br />

KNITTELFELD<br />

Kärntner Straße 88<br />

Tel. 03512/44 888<br />

Mo.-Fr. 8:30-18:30<br />

Sa. 8:30-17:00<br />

07


ANTI-STRESS<br />

PROGRAMM<br />

Sie fühlen sich müde und ausgebrannt? Termin- und Leistungsdruck<br />

lähmen Ihre Kreativität und Freude an der Arbeit? Sie nehmen<br />

sich kaum noch Zeit für Entspannung? Dann ist unser Anti-<br />

Stress-Programm genau das Richtige für Sie!<br />

Infoabend<br />

am Freitag,<br />

15.09.<strong>2017</strong><br />

von 19-21 Uhr<br />

Ort: Neues Volkshaus Knittelfeld<br />

Hans-Resel-Gasse 2,<br />

8720 Knittelfeld<br />

Der lang erwartete und wohlverdiente<br />

Sommerurlaub ist leider vorbei. Konnten<br />

Sie sich gut erholen und hält dieser Effekt<br />

noch an? Oder haben sich bereits wieder<br />

unliebsame Kopfbewohner eingenistet? -<br />

Belastende Gedanken, die wiederkehren,<br />

das Abschalten und Entspannen erschweren<br />

und häufig sogar einen erholsamen<br />

Schlaf verhindern?<br />

Für eine nachhaltig erfolgreiche Stressbewältigung<br />

sind neben regenerativen Maßnahmen<br />

wie Ausgleich durch Hobbies,<br />

Freizeitaktivitäten und Urlaub, Pflege sozialer<br />

Kontakte, Genießen kleiner, alltäglicher<br />

Dinge und Erlernen einer Entspannungstechnik<br />

unbedingt auch Strategien erforderlich,<br />

die direkt an den Stressauslösern,<br />

sowie an den bestehenden stressverstärkenden<br />

Denkmustern und Einstellungen<br />

ansetzen. Dabei dienen instrumentelle<br />

MAG. a GABRIELE OPITZ<br />

MAG. GABRIELE OPITZ<br />

Klinische- & Gesundheitspsychologin<br />

Physikalisches Ambulatorium Knittelfeld | Gaaler Straße<br />

69, 8720 Knittelfeld | Telefon: +43 650 24 06 091 | office@<br />

biofeedback-therapie.at | www.biofeedback-therapie.at<br />

Strategien dazu, Stressoren auszuschalten<br />

bzw. zu reduzieren, indem beispielsweise<br />

Aufgaben delegiert, Arbeitsabläufe strukturiert,<br />

Grenzen gesetzt (Nein sagen) und<br />

berufliche und persönliche Prioritäten<br />

definiert werden. Bei mentalen Strategien<br />

geht es hingegen darum, sich bestehende<br />

stressverstärkende Denkmuster und<br />

Einstellungen bewusst zu machen und<br />

diese in stressvermindernde Gedanken<br />

und Einstellungen abzuändern (z.B. eigene<br />

Leistungsgrenzen akzeptieren; sich des<br />

Gelungenen bewusst werden; mehr innere<br />

Distanz wahren; den Blick aufs Wesentliche<br />

richten etc.).<br />

Mit unserem Anti-Stress-Programm unterstützen<br />

wir Sie dabei, die erforderlichen<br />

Strategien zu erlernen und anzuwenden<br />

und Stress somit nachhaltig zu bewältigen.<br />

Sie lernen, Ihr Bewusstsein für die eigene<br />

META-SENSE E.U.<br />

Mag. Sabine Hönig<br />

Kraubathgraben 8, 8714 Kraubath an der Mur<br />

Telefon: +43 (0)664 13 59 438 | sabine.hoenig@meta-sense.at<br />

www.meta-sense.at<br />

Lebenssituation und Ihre körperlichen gnale zu schärfen und Ihren Blickwinkel<br />

Sidarauf<br />

zu ändern. Sie entdecken neue Ressourcen,<br />

definieren Ihre beruflichen und<br />

privaten Ziele und bestimmen den Weg<br />

dorthin selbst.<br />

Verlassen Sie Ihr Hamsterrad und bringen<br />

Sie Arbeit und süßes »Nichtstun« in ein<br />

Gleichgewicht, das belebt! Seien Sie wieder<br />

frei für die Entwicklung neuer Ideen<br />

und lösungsorientiertes Arbeiten!<br />

Das Anti-Stress-Programm basiert auf<br />

einer längerfristigen, strukturierten Begleitung<br />

in der Gruppe, innerhalb eines<br />

Zeitraums von mind. 22 Wochen (12 Trainingsmodule).<br />

Der gezielte Wechsel zwischen<br />

Erkenntnis der eigenen Anteile, Input<br />

und Erlebnis in der Gruppe garantiert<br />

einen nachhaltigen Transfer in Ihren Alltag.<br />

PROMOTION Fotos: Spekner, Ingimage<br />

ANMELDUNG UNTER: sabine.hoenig@meta-sense.at<br />

20


Unternehmer-Paare<br />

im Porträt<br />

Malermeister Rogier Bakker und<br />

seine Frau Ulrike, individualpsychologische<br />

und pädagogischtherapeutische<br />

Beraterin, im Interview.<br />

Der sympathische Malermeister mit<br />

holländischen Wurzeln lebt seit vielen<br />

Jahren mit seiner Familie in Apfelberg.<br />

Er ist Spezialist für Innen- und Außenmalerei,<br />

Tapezieren, Lackieren<br />

und dekorative Malereien. Gute Beratung,<br />

Zuverlässigkeit, Gewissenhaftigkeit<br />

sowie Kompetenz und<br />

eine faire Preisgestaltung gehören<br />

zu seinen unumstößlichen Unternehmensprinzipien.<br />

Seine Frau Ulrike Bakker ist Encouraging-Coach<br />

und Trainerin ADI®. Als<br />

individualpsychologische und pädagogisch-therapeutische<br />

Beraterin ist<br />

das Ziel ihrer Arbeit die Steigerung<br />

der Freude, des Wohlbefindens, der<br />

Zufriedenheit, aber auch die Burnout-Prophylaxe,<br />

sowie der Aufbau<br />

von Selbstbewusstsein und die Vermittlung<br />

von Werten. Sie hilft Menschen,<br />

persönlich schwierige Situation<br />

zu meistern und ermutigt sie,<br />

ihr Leben erfolgreich zu gestalten.<br />

Man soll sich selbst so annehmen,<br />

wie man ist und lernen sich selbst zu<br />

lieben.


PROMOTION Fotos: Fotostudio Marion<br />

Sie sind Encouraging Coach & Trainer.<br />

Was kann man sich darunter vorstellen?<br />

Ulrike Bakker: Im Leben steht man immer<br />

wieder vor neuen Herausforderungen. Als<br />

individualpsychologische Beraterin unterstütze<br />

ich individuelle Denk- und Handlungsmuster<br />

besser kennen und verstehen zu<br />

lernen, sich nicht entmutigen zu lassen und<br />

seine persönlichen Möglichkeiten zu erweitern<br />

sowie das Selbstwertgefühl zu steigern.<br />

In welchen Bereichen können Sie helfen?<br />

Was sind die Indikationen?<br />

Ulrike Bakker: Wichtig ist für mich, präventiv<br />

zu arbeiten, dass man erst gar nicht in eine<br />

belastende Situation z.B. eines Burnouts gerät.<br />

Ich unterstütze im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung,<br />

helfe bei Beziehungsproblemen,<br />

bei privaten und beruflichen<br />

Stresssituationen, bei Sinnkrisen, coache in<br />

Lebensfragen und bin auch Ansprechpartner<br />

bei Burnout oder depressiven Verstimmungen.<br />

Alle Trainings werden als Gruppen- oder<br />

als Einzeltraining durchgeführt.<br />

Welchen Nutzen bringt eine Lebensstil-<br />

Analyse?<br />

Ulrike Bakker: Jeder Mensch entwickelt in<br />

seiner frühen Kindheit ein Muster seines Lebens:<br />

Wie will ich leben? Wie setze ich mich<br />

mit den Chancen und Problemen meines<br />

Lebens auseinander? Welches Bild habe ich<br />

von mir selbst, von anderen und der Welt?<br />

Die Lebensstilanalyse ist ein wirkungsvolles<br />

Instrument, um Menschen darin zu begleiten,<br />

ihr eigenes Verhalten besser zu verstehen,<br />

bewusst zu machen und gezielt Alternativen<br />

im Denken und im Verhaltensrepertoire aufzubauen.<br />

Was bieten Sie an den Übungsabenden?<br />

Ulrike Bakker: Bei den offenen Übungsabenden,<br />

die ich circa einmal im Monat anbiete,<br />

kann man Ruhe und Selbstvertrauen tanken,<br />

sich von Selbstzweifeln befreien und sich und<br />

anderen mal auf die Schulter klopfen sowie<br />

einen Einblick in die Ermutigung bekommen.<br />

Wie gelangten Sie in die Welt von Walze,<br />

Pinsel und Spachtel?<br />

Rogier Bakker: Ich bin in Holland aufgewachsen<br />

und habe dort die Matura absolviert.<br />

Nachdem ich mir nicht sicher war, in<br />

welche Richtung ich beruflich gehen sollte,<br />

entschied ich mich für einen Auslandseinsatz<br />

beim Heer. Es folgten einige Jahre<br />

als Filialleiter eines Elektronikunternehmens,<br />

bis ich schließlich meine Leidenschaft<br />

zur Malerei entdeckte und<br />

eine Lehre zum Maler absolvierte.<br />

Wie verschlägt es einen gebürtigen<br />

Niederländer nach Knittelfeld?<br />

Rogier Bakker: Ein Freund hatte eine Ferienhaus<br />

in St. Peter am Kammersberg und so<br />

fassten meine damalige Partnerin und ich<br />

den Entschluss auszuwandern. Wir verkauften<br />

unser Haus und probierten es einfach.<br />

Das war vor 12 Jahren. Als Maler war es für<br />

mich relativ einfach einen Job zu finden und<br />

so arbeitete ich dann bei einigen Malerbetrieben<br />

in unserer Region. In dieser Zeit habe ich<br />

auch die Ausbildung zum Malermeister und<br />

die Unternehmerschule absolviert. 2011 habe<br />

ich meinen Meisterbrief in Händen gehalten.<br />

Sie sind ein Ein-Mann-Betrieb?<br />

Rogier Bakker: Genau und das will ich auch<br />

bleiben. Ich bin übergenau, ein I-Tüpferl-<br />

Reiter, und ich glaube, dass es Mitarbeiter bei<br />

mir sehr schwer haben würden, meinen Ansprüchen<br />

gerecht zu werden.<br />

Wer sind Ihre Kunden?<br />

Rogier Bakker: Nur Privatkunden, keine öffentlichen<br />

Institutionen. Ich beteilige mich<br />

auch nicht an Ausschreibungen.<br />

Was bieten Sie Ihren Kunden?<br />

Rogier Bakker: Nicht nur die klassische Malerei<br />

und Tapeziererei, sondern auch Spachteltechniken,<br />

z.B. eine Beton- oder Marmoroptik<br />

und kreative Gestaltung. Außerdem bin ich<br />

auch im Sanierungsbereich tätig und gestalte<br />

auch Fassaden. Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen<br />

ist es, Holz zu streichen. Das liebe ich.<br />

Ganz wichtig ist, dass ich zu Beginn immer<br />

eine Mustertafel mache. So sieht der Kunde<br />

wie seine Farbwahl tatsächlich aussieht.<br />

Unterstützt Sie Ihre Frau im Office?<br />

Rogier Bakker: Ulrike ist für das Rechnungswesen<br />

bzw. für die Buchhaltung zuständig.<br />

Ulrike Bakker: Rogier kalkuliert; das<br />

muss auch er machen, da er genau weiß,<br />

wieviel Zeit das Spachteln,<br />

das Malen in Anpruch<br />

nimmt, welches Material verwendet wird<br />

usw.<br />

Schaffen Sie es beruflichen Themen zu<br />

Hause aus dem Weg zu gehen?<br />

Rogier Bakker: Ich kann zu Hause sehr<br />

schwer abschalten, aber da hilft mir meine<br />

Tochter, die mich gleich in Beschlag nimmt.<br />

Gott sei Dank! Denn sonst wäre ich nicht zu<br />

bremsen und würde arbeiten, arbeiten, arbeiten.<br />

Gibt es ein persönliches Erfolgsrezept?<br />

Ulrike Bakker: Den Partner mit allen Macken,<br />

die er hat, einfach so, wie er ist, zu akzeptieren.<br />

Jeder, ich schließe mich nicht aus, hat<br />

seine Lebensgeschichte und seine Ticks und<br />

die akzeptieren wir einfach. Es muss sich keiner<br />

verbiegen. Das macht den Doppelpack<br />

»Bakker« aus.<br />

MO-FR: 08.00 bis 18.00 Uhr<br />

Tel.: +43 (0)676 33 52 705<br />

ulrike.bakker@mutig-voran.at<br />

www.mutig-voran.at<br />

Tel.: +43 (0)676 563 49 25<br />

mail@malermeister-bakker.at<br />

www.malermeister-bakker.at<br />

23


Vom Dach bis zum Keller<br />

REVOLUTIONÄRES<br />

HOCHBEET-ABDECKSYSTEM<br />

Der Herbst ist die ideale Zeit, ein Hochbeet aufzustellen. Der Inhalt kann sich den<br />

Winter über setzen und ist zu Saisonbeginn im kommenden Frühjahr bereit für<br />

die ersten Aussaaten. Die Tischlerei »Holz und mehr« hat jetzt ein revolutionäres<br />

Abdecksystem für Hochbeete entwickelt.<br />

AKTION<br />

HOCHBEET<br />

100 cm x 200 cm<br />

inkl. Abdeckung, Schneckenzaun<br />

und Montage<br />

820,-<br />

(gültig - 31.10.<strong>2017</strong>)<br />

Hochbeete liegen seit Jahren im Trend.<br />

Weiterhin steigen erfolgreiche Gartenbesitzer<br />

auf Hochbeete um oder erweitern<br />

ihren Nutzgarten durch diese Art von<br />

Gartenbeeten. Außerdem sehen viele<br />

Gartenplaner bereits bei der Erstplanung<br />

eines neuen Gartens das eine oder andere<br />

Hochbeet bei der Gartengestaltung vor.<br />

Jetzt im Herbst ist die ideale Zeit, sich ums<br />

Hochbeet zu kümmern. Denn der Herbstschnitt<br />

ist das ideale Füllmaterial. Für alle<br />

Gartenprofis, die ihr Hochbeet gerne<br />

abdecken wollen, hat die Tischlerei Weitenthaler<br />

»Holz und mehr« jetzt ein ganz<br />

neues Hochbeet-Abdeckungssystem mit<br />

einer von beiden Seiten zu öffnenden Ein-<br />

Hand-Bedienung entwickelt.<br />

Die konischen Lärchenholz-Hochbeete<br />

werden<br />

genau nach Ihren Vorgaben<br />

individuell gefertigt<br />

und sind mit einer 20 Jahre<br />

haltenden Gartenhausfolie<br />

ausgekleidet. Informieren<br />

Sie sich bei Herrn<br />

Johann Weitenthaler, Inhaber<br />

der Tischlerei »Holz<br />

und mehr« in St. Margarethen<br />

bei Knittelfeld!<br />

HOLZ UND MEHR<br />

Dammweg 1 - 8720 St. Margarethen bei Knittelfeld<br />

Mobil: 0680 / 3339927 -<br />

johann@weitenthaler.biz - www.weitenthaler.biz<br />

Die Freude und der Stolz eines jeden Gartenbesitzers:<br />

ein Hochbeet der Tischlerei<br />

»Holz und mehr« aus St. Margarethen bei<br />

Knittelfeld<br />

PROMOTION Foto: Spekner<br />

24


HAUSTECHNIK VOM SPEZIALISTEN<br />

Sauber, effizient, verlässlich - die wirtschaftliche Gasheizung<br />

PROMOTION Fotos: Reiter, Viesmann<br />

Effektiv, sparsam und emissionsarm -<br />

moderne Gas-Brennwerttechnik<br />

Das Gas-Brennwert-Wandgerät Vitodens<br />

200-W von Viessmann überzeugt mit<br />

beispielhaftem Preis-Leistungs-Verhältnis,<br />

hohem Heiz- und Trinkwasserkomfort,<br />

kompakten Abmessungen und zeitlosem<br />

Design. Es empfiehlt sich für den<br />

Neubau genauso wie zur Modernisierung<br />

des Bestands.<br />

Bis zu 98 Prozent Wirkungsgrad<br />

Die eingesetzte Energie wird bis zu<br />

98 Prozent in Wärme umgewandelt.<br />

Damit sinken die Heizkosten,<br />

und die Umwelt wird entlastet.<br />

Robuster Brenner mit langer<br />

Nutzungsdauer<br />

Der MatriX-Zylinderbrenner zeichnet<br />

sich durch eine hohe Nutzungsdauer<br />

aus. Die integrierte Verbrennungsregelung<br />

Lambda Pro Control <strong>Plus</strong> passt<br />

automatisch die Verbrennung bei wechselnden<br />

Gasarten an. Dies sorgt für<br />

gleichbleibend hohe Energieeffizienz<br />

und bietet Zukunftssicherheit bei der Zumischung<br />

von Biogas.<br />

Die höchste Kostenersparnis bringt<br />

die Modernisierung der Heizung<br />

Allein die neue Heizungsanlage amortisiert<br />

sich durch die Brennstoffersparnis<br />

bereits nach sechs Jahren. Dämmungen<br />

sowie der Austausch von Fenstern und<br />

Türen amortisieren sich erst nach 30 Jahren.<br />

Abgestimmte Heiztechnik<br />

Unser Komplettangebot bietet<br />

alle Heizungskomponenten<br />

aus einer Hand. Alle Teile<br />

sind so perfekt aufeinander<br />

abgestimmt, dass das Heizsystem<br />

in der Praxis höchste<br />

Effizienz erreicht. Wir beraten<br />

Sie gerne.<br />

Ing. Kathrin Hochfellner<br />

»Die Modernisierung einer Heizungsanlage<br />

mit Brennwerttechnik ist mit Abstand<br />

die wirtschaftlichste und energieeffizienteste<br />

Lösung. Der Vitodens 200-W<br />

ist ein besonders kompaktes Gerät zur<br />

Montage im Küchenschrank, Hauswirtschaftsraum<br />

oder Bad und bietet eine<br />

kostengünstige Lösung für den kleinen<br />

und großen Wärmebedarf. «<br />

• Heizung<br />

• Wasser<br />

• Klima<br />

• Sanitär<br />

• Lüftung<br />

• Solar<br />

• Planung<br />

• Service & Wartung<br />

25


Vom Dach bis zum Keller<br />

Vom Alptraum<br />

ZUM WOHNT<br />

Irgendwo in unserem schönen <strong>Aichfeld</strong><br />

liegt auf einer leichten Anhöhe<br />

das Haus der Familie Gruber.<br />

Das Haus selbst stammt aus dem<br />

16.Jahrhundert und ist schon seit Generationen<br />

im Familienbesitz.<br />

Wie aus einer kleinen Baustelle eine<br />

große Baustelle, vor allem bei Renovierungsaktionen<br />

von alten Häusern,<br />

werden kann, möchte ich Ihnen heute<br />

erzählen. Aber auch davon, wie die<br />

Handwerker bei uns in der Region zuverlässig<br />

und Hand in Hand arbeiten.<br />

Begonnen hat alles damit, dass Familie<br />

Gruber die Fassade ihres Hauses<br />

erneuern wollten. Herr Lindbichler,<br />

Geschäftsführer von dem Murtaler<br />

Betrieb Malerei Leopold, war schnell<br />

engagiert und erledigte den Fassadenanstrich<br />

rasch und zuverlässig.<br />

Einen Tag später saß die Familie<br />

Bei einem Wasserschaden sind schnelles Handeln sowie<br />

zuverlässige und kompetente Partner wesentlich.<br />

Mir liegt die Umwelt<br />

sehr am Herzen,<br />

daher verwende ich nur<br />

VitaColor – Produkte.<br />

Die Rohstoffe dazu kommen direkt<br />

aus der Natur. Sie verfügen über eine<br />

besonders hohe Atmungsaktivität und<br />

dadurch kann man die Feuchtigkeit in<br />

Räumen sehr gut transportieren und<br />

regulieren. Zusätzlich wirkt das Silikat<br />

auf natürliche Weise desinfi zierend.<br />

Malermeister Lindbichler<br />

Malerei Leopold<br />

beim gemeinsamen Abendessen in<br />

der Küche und stellten mit Schrecken<br />

fest, dass im hinteren Bereich<br />

des Hauses, im Bereich des Badezimmers,<br />

die Fassade zu bröckeln<br />

begann.<br />

Es folgte ein kurzer Anruf bei Herrn<br />

Lindbichler und er war sofort zur<br />

Stelle. Doch er hatte schlechte Nachrichten,<br />

er vermutete einen Wasserschaden<br />

im Badezimmerbereich.<br />

Ein Telefonat mit der Firma ETS –<br />

Leckortung und es konnten sofort<br />

Feuchtigkeitsmessungen durchgeführt<br />

werden. Nun war es sicher –<br />

ein Wasserschaden im Badezimmer.<br />

Die Suche begann und schnell war<br />

die Stelle gefunden. Ende der 70er<br />

Jahre wurde das Badezimmer renoviert,<br />

doch leider wurden die Bleirohre<br />

nicht vollständig ersetzt, sondern<br />

einfach nur die Prefokalrohre<br />

mit den alten, nicht ausgetauschten<br />

Bleirohren verbunden.<br />

Beim Abbau des Waschbeckens und<br />

des Boilers, stieß Familie Gruber auf<br />

ein neues Hindernis: Heraklithwände,<br />

die nicht zur Befestigung von einem<br />

Boiler geeignet sind.<br />

Ein SOS - Anruf bei der Firma Alpe war<br />

schnell getätigt und die Mitarbeiter<br />

der Firma waren schnell vor Ort.<br />

26


Vom Dach bis zum Keller<br />

RAUM<br />

FÜR IHRE WÄNDE<br />

Ein Plan war rasch ausgearbeitet, die Heraklith – Wände<br />

sollten durch Rigips – Wände ersetzt werden. In<br />

4 Tagen wäre alles erledigt gewesen, tja rein theoretisch.<br />

Den bei den Baumaßnahmen wurde die Tochter<br />

des Hauses neugierig und wollte wissen was in der<br />

Decke so los ist. Auch hier wurden Heraklith-Platten<br />

verwendet und das auch noch ohne Dampfbremse.<br />

Die Heraklit-Platten wurden vor Jahrzehnten auf Holzscheiben<br />

befestigt, darüber befand sich ein ca. 1 ½ Meter<br />

hoher Raum. Nachdem der Putz auch noch feucht war,<br />

stellte sich natürlich die Frage, wie es darüber aussieht<br />

und wie tragend die Decke noch ist. Kurzum, es war ein<br />

Desaster – die darüber liegenden Holzstreben waren nass<br />

und morsch. Im Endeffekt hatte Familie Gruber nun ein 2<br />

x 4 Meter großes Loch und 7 Holzstreben mussten komplett<br />

erneuert werden.<br />

Die eigenen vier Wände, Ihr persönlicher Rückzugsort,<br />

sind Symbol für Behaglichkeit, Sicherheit und Wärme. Mit<br />

Farben lassen sich Räume nicht nur attraktiv gestalten,<br />

Farben beeinflussen die Räumlichkeiten und wirken auf<br />

die Bewohner – dunkle Farben beispielsweise lassen den<br />

Raum optisch kleiner erscheinen, helle deutlich größer.<br />

Wir beraten Sie umfassend zur Farbwirkung!<br />

Da das Farbspektrum an sich grenzenlos ist, nehmen wir<br />

uns viel Zeit für die persönliche Farbberatung und zeigen<br />

Ihnen auch gerne virtuell, wie die Räumlichkeiten frisch<br />

gestrichen aussehen werden.<br />

Zusätzlich zur Farbgestaltung wenden wir auf Wunsch<br />

auch verschiedene Schmucktechniken an, um dem<br />

Raum das zusätzliche Etwas zu verleihen. Für Ihre individuellen<br />

Wünsche stehen unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten<br />

zur Verfügung! Selbstverständlich garantieren<br />

wir neben der professionellen Ausführung der Innenmalereien<br />

für höchste Materialqualität. So haben Sie viele<br />

Jahre Freude an Ihrer neuen Farbe.<br />

Innenmalerei, vom Experten ausgeführt.<br />

27


Vom Dach bis zum Keller<br />

Italienisches Flair<br />

für zu Hause<br />

Vom Alptra<br />

ZUM WO<br />

Wer einmal in einem Original-italienischen Landhaus war,<br />

kommt an Cotto-Fliesen nicht vorbei. Diese Fliesen sind<br />

der Inbegriff von Wärme, Behaglichkeit und Erdverbundenheit.<br />

Das mediterrane Flair, genießen wir nicht nur im<br />

Urlaub, sondern wollen es auch in unser zu Hause bringen.<br />

Cotto-Fliesen speichern die Wärme und geben sie wohltemperiert<br />

über längere Zeit weiter.<br />

Fliesen Stelzer in Furth/St.Peter ob Judenburg hat auf<br />

einer beeindruckenden Ausstellungsfläche von 370 m²<br />

eine große Auswahl an Cotto-Fliesen. Aber nicht nur diese,<br />

sondern auch viele andere italienische Schmuckstücke,<br />

die Ihr Heim verzaubern werden.<br />

Aber nicht nur im Verkauf ist Bernd Stelzer ein Profi, sondern<br />

er führt auch mit seinem Team Badsanierungen,<br />

Schwimmbadumrandungen und Terrassenbodengestaltungen<br />

durch. Verkauf, Beratung und Planung aus einer<br />

Hand-ein Besuch der Fliesenausstellung bei Fliesen Stelzer<br />

lohnt sich.<br />

vorher<br />

nachher<br />

Der Aufbau erfolgte mit Rigipsplatten. Anschließend<br />

konnten die Judenburger Stadtwerke ihre Installationen<br />

fortsetzen und danach wurde die Firma Fliesen Stelzer<br />

engagiert, um das Badezimmer und die Toilette in neuem<br />

Glanz erstrahlen zu lassen.<br />

Und auch der Malerbetrieb Leopold fügte noch den letzten<br />

Anstrich durch.<br />

Familie Gruber war und ist noch immer sehr begeistert von<br />

den Leistungen der durchführenden Handwerksfirmen.<br />

Zuverlässig, rasch und handwerklich top – unsere regionalen<br />

Betriebe.<br />

Für kleine Badezimmer empfehle ich meist<br />

helle Farbtöne, die man mit kleinen Farbakzenten<br />

beleben kann. So wie es sich auch<br />

Familie Gruber von uns gewünscht hat. Das<br />

dezente Floralmuster lockert das Badezimmer<br />

auf und sorgt für das gewisse Etwas.<br />

Geschäftsführer Ing. Bernd Stelzer<br />

Fliesen Stelzer<br />

28


um<br />

HNTRAUM<br />

Vom Dach bis zum Keller<br />

Wir legen großen Wert auf die Qualität der verbauten<br />

Materialen in den Bädern und auf eine<br />

partnerschaftliche Planung gemeinsam mit dem<br />

Kunden. So wird auch ein kleines Bad zu einer<br />

Wohlfühloase nach Maß. Wir installieren nicht<br />

nur Badespaß – wir bieten sämtliche Installationen<br />

aus einer Hand inklusive der Abstimmung mit unseren<br />

Elektroinstallateuren und den anderen beteiligten<br />

Partnern.<br />

Joachim Schwengerer<br />

Abteilungsleiter GWHS-Installation<br />

Stadtwerke Judenburg AG<br />

Die Elekikр.<br />

Wir machen<br />

Licht!<br />

Die Itatee.<br />

Wir installieren<br />

Badespaß!<br />

29


DAN LIVING<br />

DIE SUPERLACKKÜCHE<br />

ZUM BESTPREIS!<br />

Von der Rumpelkammer<br />

zum Juwel des Hauses<br />

der Dachbodenausbau vom Profi<br />

Der Dachboden eines Hauses ist oft die gut versteckte Rumpelkammer<br />

des Domizils. Welches Juwel dahinter steckt, ist allerdings vor<br />

lauter Kisten und Staub oft schwer vorstellbar. Trotzdem träumen<br />

viele Hausbesitzer davon, den Dachboden als Wohnraum zu nutzen.<br />

Das Wichtigste dabei ist, so wie bei jedem anderen Bauprojekt auch,<br />

die richtige Planung. Es reicht nicht, nur das Gerümpel rauszuräumen,<br />

einen neuen Boden zu verlegen und die Wände neu zu gestalten. Zur<br />

Vorplanung gehört auch, zu überprüfen, ob der aktuelle Heizkessel die<br />

erweiterte Wohnfläche beheizen kann, ob das Dach inkl. Dämmung in<br />

Ordnung ist, denn nur ein »gesundes« Dach verkraftet einen Ausbau.<br />

Es genügt also nicht, dass Sie den Plan im Kopf haben und zum nächsten<br />

Baumarkt gehen. Es gehören im Vorfeld einige Dinge durchdacht<br />

und geplant. Und das von einem Profi, denn Hausbesitzer kennen sicherlich<br />

nicht alle Auflagen, die für einen Dachbodenausbau gelten.<br />

Es gilt, gewisse technische Standards einzuhalten, die Ihnen nur der<br />

Profi erklären kann, so wie zum Beispiel Sascha Pichler, Stuckateur und<br />

Trockenausbaumeister aus Judenburg.<br />

»Ganz wichtig ist es, den Dachbodenausbau oder die Sanierung ganzheitlich<br />

zu sehen und vor Projektbeginn genau zu planen«, empfiehlt<br />

Sascha Pichler. Das Hauptaugenmerk liegt dabei nicht nur direkt beim<br />

Dachboden, sondern man muss das ganze Haus mit in Betracht ziehen.<br />

Hermann Schöffmann<br />

Einrichtungsprofi & Küchenexperte<br />

»Liebe geht durch den Magen, das Leben durch die Küche.<br />

Damit die neue Küche von Anfang an ein Ort zum Wohlfühlen<br />

ist, betreuen wir unsere Kunden persönlich und Schritt für<br />

Schritt.«<br />

Vorher<br />

NAchher<br />

PROMOTION Fotos: Pichler, DAN<br />

30


Vom Dach bis zum Keller<br />

10 Tipps für eine gelungene Nachbarschaft<br />

Nachbarschaftspflege<br />

Wie verscherze ich es mir so richtig mit den Nachbarn? Ein nicht ganz ernst gemeinter<br />

Artikel, in dem Sie erfahren, was Sie besser nicht tun sollten, wenn Sie Wert auf<br />

eine gute Nachbarschaft legen… Augenzwinkern inklusive.<br />

1. Kennenlernen<br />

Ziehen Sie in eine neue Wohngegend, ist<br />

es eine gute Idee, sich bei den Nachbarn<br />

vorzustellen. Kommen Sie unangemeldet<br />

vorbei, plündern Sie den Weinkeller<br />

der lieben Nachbarn oder laden Sie sich<br />

selbst zum Grillen ein. Ein guter Weg, um<br />

Ihre Nachbarn besser kennenzulernen<br />

ist auch, mit einer Drohne inklusive Kamera<br />

über ihrem Grundstück zu kreisen<br />

und den Film danach auf Facebook zu<br />

stellen. Das bringt Ihnen viele Likes. Versprochen!<br />

2. Freundschaften schließen<br />

Kennen Sie sich bereits länger, ist es ratsam,<br />

die freundschaftliche Beziehung zu<br />

den Nachbarn immer wieder aufzufrischen:<br />

Mähen Sie jeden Sonntag um 7.00<br />

Uhr Früh den Rasen. Läuten Sie mehrmals<br />

in der Woche gegen Mitternacht an<br />

der Haustür, um den lieben Siedlungsgenossen<br />

eine gute Nacht zu wünschen.<br />

Führen Sie Ihren Hund spazieren und<br />

lassen Sie ihn am Nachbargrundstück<br />

von der Leine, um sich das Gassigehen<br />

zu ersparen. Senken Sie Ihre eigenen<br />

Heizkosten, indem Sie alte Autoreifen im<br />

Kamin verbrennen. Der Qualm vertreibt<br />

garantiert auch alle Stechmücken aus<br />

Nachbars Garten!<br />

3. Musik, Musik, Musik<br />

Lassen Sie sonntags beim Autoputzen<br />

Ihr Autoradio so laut laufen, dass es den<br />

Staubsauger übertönt und alle Nachbarn<br />

in der Siedlung gleich mit unterhält.<br />

Sollten Ihre Wände besonders dünn und<br />

nicht schalldicht sein, ist dies ein weiterer<br />

Vorteil: Drehen Sie Fernseher oder<br />

Stereoanlage auf Maximallautstärke und<br />

versorgen Sie Ihre Nachbarn regelmäßig<br />

mit Heavy Metal Musik oder den Klängen<br />

des Musikantenstadls.<br />

4. Die Feste feiern, wie sie fallen<br />

Zelebrieren Sie Ihre Feiern mit Freunden<br />

und Verwandten unbedingt ausgiebig<br />

und bis in die frühen Morgenstunden –<br />

am besten im Garten. Scheuen Sie sich<br />

nicht, lautstark zu singen und zu grölen,<br />

damit Ihre Nachbarn auch wissen, dass<br />

es Ihnen gut geht und dass Sie sich so<br />

richtig wohl fühlen. Zum Abschied tragen<br />

Sie Ihren Freunden auf, beim Verlassen<br />

der Siedlung drei oder viermal laut<br />

zu hupen, damit auch alle Nachbarn wissen,<br />

dass die Feier nun vorbei ist. Sollten<br />

Ihre Nachbarn allerdings einmal eine<br />

Party feiern und dabei etwas lauter sein,<br />

rufen Sie sofort bei Einbrechen der Dunkelheit<br />

die Polizei, um sich wegen Ruhestörung<br />

zu beschweren.<br />

5. Gemeinsame Aktivitäten<br />

Laden Sie Ihre Nachbarn auch immer<br />

wieder zu gemeinsamen Ausflügen ein.<br />

Auf diese Weise entstehen Freundschaften<br />

fürs Leben. Führen Sie Ihre Nachbarn<br />

in Ihr Lieblingsrestaurant aus und überlassen<br />

Sie es ihnen, die Rechnung zu<br />

begleichen. Alles andere wäre unhöflich.<br />

Foto: Ingimage<br />

32


Vom Dach bis zum Keller<br />

ALLES AUF KNOPFDRUCK<br />

SMART HOME LÖSUNGEN VON RED ZAC SCHEIN<br />

Lebensqualität<br />

Stellen Sie sich vor, noch bevor Sie aufstehen,<br />

wird das Licht im Schlafzimmer<br />

langsam aufgedimmt, das Badezimmer<br />

auf 21 Grad erwärmt, während Sie im<br />

Bad sind, schalten sich in der Küche<br />

Radio und Kaffeemaschine ein.<br />

Oder Sie verlassen das Haus, und mit<br />

einem Knopfdruck werden alle Lichter<br />

gleichzeitig ausgeschaltet, alle<br />

Rollläden heruntergefahren und die<br />

Innentemperatur gesenkt. Geht nicht?<br />

Doch, mit den Smart Home Lösungen<br />

von Red Zac Schein in Judenburg.<br />

Sicherheit<br />

Wenn es dunkel ist, signalisiert das Einbrechern,<br />

dass niemand zu Hause ist.<br />

Ihr intelligentes Zuhause schaltet automatisch<br />

die Beleuchtung ein und und<br />

die Jalousiesteuerung fährt selbständig<br />

die Rollläden herunter. Zusätzliche<br />

Bewegungsmelder leuchten auch die<br />

dunkelsten Ecken Ihres Gartens aus, und<br />

geben so den Einbrechern keine Chance,<br />

sich anzuschleichen.<br />

Energieeffizienzeeffi<br />

ienz<br />

Energiesparen schön und gut, aber wer<br />

denkt schon immer daran, die Geräte auszuschalten,<br />

das Licht am Klo oder die<br />

Heizung zu drosseln? Mit den Smart-<br />

Home Lösungen können Sie das mit<br />

einem Knopfdruck, wenn Sie zum Beispiel<br />

aus der Tür hinausgehen.<br />

Automatisieren Sie alle Abläufe und<br />

überprüfen Sie sie ganz bequem auf<br />

Ihrem Smartphone. Wie das funktioniert,<br />

erfahren Sie bei Red Zac Schein in Judenburg.<br />

Burggasse 116 - 8750 Judenburg<br />

Tel.: 03572 / 85688<br />

www.schein.co.at<br />

PROMOTION Fotos: HerkSchein<br />

33


HEIZUNG BAD FLIESE<br />

Ihr Installateur<br />

BIOMASSE-HEIZUNGEN<br />

• Pellets<br />

• Hackgut<br />

• Scheitholz<br />

Alle gängigen Kessel-Marken erhältlich:<br />

HEIZUNG & SOLAR<br />

...jetzt Förderungen nutzen!<br />

Reisinger -<br />

Ihr Installateur<br />

• Biomasseheizungen<br />

• Wärmepumpen<br />

• Öl-Brennwertgeräte<br />

• Gasheizungen<br />

• Photovoltaik / Solar<br />

• Planung / Berechnung<br />

• Demontagearbeiten<br />

• Installationsarbeiten<br />

• Inbetriebnahme<br />

• Servicearbeiten<br />

Alle Leistungen<br />

aus einer Hand!<br />

Elisabeth<br />

Bärnthaler<br />

Bundesförderung<br />

• Biomasseheizungen € 2.000.-*<br />

(Pellets, Hackgut)<br />

Förderungen Land Stmk.<br />

• Scheitholzkessel € 1.300.-*<br />

• Pellets- & Hackgutheizung € 1.600.-*<br />

• individuelle Gemeindeförderung<br />

Ölkessel-Tausch<br />

Gasthermen-Tausch<br />

Förderungen Land Stmk.<br />

Thermische Solar<br />

FOHNSDORF Arena am Waldfeld Tel. 03572 / 83 200<br />

www.reisinger-bauen.at<br />

usw.<br />

Jetzt tolle<br />

Aktionspreise!<br />

• ohne Heizungseinb. bis € 2.000.-*<br />

• mit Heizungseinb. bis € 3.000.-*<br />

Bundesförderung (Sanierung)<br />

• Heizung & Warmwasser € 700.-*<br />

• individuelle Gemeindeförderung<br />

UNTERSCHÄTZTE GEFAHRENQUELLE<br />

VERALTETE HAUSELEKTRIK<br />

In vielen österreichischen Haushalten gibt es Elektroanlagen,<br />

die den heutigen Anforderungen nicht mehr entsprechen<br />

und überlastet sind. Stromschläge und Kabelbrände mit dramatischen<br />

Folgen können daraus resultieren.<br />

Trotzdem ist das Bewusstsein bei Bauherren und<br />

Sanierern für eine sichere Elektroinstallation seit<br />

Jahren rückläufig. Es fehlt an Schaltern, Steckdosen,<br />

Beleuchtungsanschlüssen und Stromkreisen.<br />

Typische Mängel in Altbauten sind überlastete E-<br />

August Strasser Anlagen, da an zu wenigen Steckdosen zu viele<br />

Geräte hängen.<br />

Ein weiteres Problem sind alte Leitungen im Haus. Diese sollten<br />

nach rund 40 Jahren auf jeden Fall erneuert werden, da der<br />

Kunststoffmantel brüchig werden kann, und somit die Gefahr<br />

für Kabelbrände, Kurzschlüsse oder Stromschläge steigt. Auch<br />

wie die Leitungen verlegt sind kann problematisch sein. Denn<br />

anders als heute mussten sich Elektriker früher beim Verlegen<br />

nicht an verbindliche Regeln und Normen halten.<br />

Bei Schaltern gilt: Am besten Sie tauschen schon nach 30 Jahren.<br />

Diese sind durch die beweglichen Teile stärker vom Verschleiß<br />

betroffen. Auch FI-Schalter sind heute bei Neuinstallationen<br />

und Modernisierung Pflicht. In vielen älteren Wohnungen<br />

und Häusern gibt es sie, aber niemand überprüft sie. Dabei<br />

haben sie die wichtigste Funktion für den Schutz des Lebens.<br />

Vorgeschaltet gehört auch ein Überspannungabsleiter, der Ihre<br />

E-Installation, Ihre Heizung und Ihre Haushaltsgeräte vor Überspannungen<br />

schützt.<br />

Sie sehen, wie wichtig es ist, veraltete Elektrik auszutauschen.<br />

»Elektro Strasser« in Oberzeiring überprüft professionell Ihre<br />

Elektroanlagen und rüstet Ihre Anlage optimal nach.<br />

Elektro Strasser<br />

Hauptstraße 11<br />

8762 Oberzeiring<br />

Tel.: 03571/2270 - post@elektro-strasser.at<br />

PROMOTION Foto: Opitz<br />

34


BESUCHEN SIE<br />

UNSEREN NEUEN<br />

SCHAURAUM!<br />

IDEEN ZUM<br />

WOHLFÜHLEN<br />

Kaminofen oder Kachelofen? Das ist nicht nur eine Frage des persönlichen<br />

Geschmacks. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile.<br />

PROMOTION Foto: Lamm<br />

Wer einen Ofen in seiner Wohnung<br />

aufstellen möchte, der hat vor allem<br />

die Wahl zwischen zwei Bauarten:<br />

dem Kaminofen und dem Kachelofen.<br />

Welche Form der Feuerstelle in einem<br />

Haus oder einer Wohnung errichtet<br />

wird, hängt von der Raumgröße<br />

und dem gewünschten Zweck<br />

des Ofens ab. So kann der klassische<br />

Kachelofen ein ganzes Einfamilienwohnhaus<br />

beheizen. Er ist massiv<br />

gemauert und wird Stück für Stück<br />

an Ort und Stelle vom Hafner aufgesetzt.<br />

Der Kachelofen kann auch<br />

mit einem Sichtfenster ausgestattet<br />

werden. Durchschnittlich reicht das<br />

einmalige Auflegen von Holz für den<br />

ganzen Tag, um eine wohlige Wärme<br />

im Raum zu haben. Mit der neuen<br />

Abbrandregelung kann man nach<br />

dem Einheizen das Zuhause unbesorgt<br />

verlassen und sich abends auf<br />

eine angenehm warme Wohnung<br />

freuen.<br />

Beim Heizkamin ist die Ofentür mit<br />

einem großen Sichtfenster versehen,<br />

sodass der ungetrübten Lagerfeuerromantik<br />

im eigenen Wohnzimmer<br />

nichts im Wege steht. Das Sichtfenster<br />

gibt es in den verschiedensten<br />

Ausführungen, ob mit dreiseitiger<br />

Glasscheibe oder einer Tunnelvariante<br />

– wir beraten Sie gerne. Beim<br />

Heizkamin steht die schnelle Wärmeabgabe<br />

in den Raum und das Genießen<br />

und Beobachten der lodernden<br />

Flammen im Vordergrund. Es kann<br />

häufiger Holz nachgelegt werden –<br />

je nach Stimmung und Bedürfnis!<br />

Wir empfehlen, sich gleich zu Beginn<br />

der Planung eines Hauses oder Umbaus<br />

mit uns als Hafnermeister in<br />

Verbindung zu setzen, um sämtliche<br />

wichtigen Punkte schon im Vorfeld<br />

abklären zu können. So können Sie<br />

sich sicher sein, dass Sie in Ihrem Zu<br />

hause die Faszination Feuer mit angenehmer<br />

Wohlfühlatmosphäre uneingeschränkt<br />

erleben dürfen!<br />

HAFNER- UND FLIESENLEGERMEISTER<br />

Raßnitzer Straße 2 - 8723 Kobenz<br />

Tel.: 03512 / 83970<br />

E-Mail: office@rothschaedl-fliesen.at<br />

www.rothschaedl-fliesen.at<br />

Christian & Birgit Pfortner<br />

Geschäftsführer Rothschädl GmbH<br />

Gesunde Strahlungswärme<br />

»Kamin- und Kachelöfen beeindrucken<br />

nicht nur mit ihrem Flammenspiel, sondern<br />

geben zusätzlich Strahlungswärme ab, die<br />

als besonders wohltuend empfunden wird<br />

und auch gesund ist. Die Strahlungswärme<br />

ist mit den langwelligen Strahlen der Sonne<br />

vergleichbar und sorgt für ein reizarmes,<br />

angenehm temperiertes Raumklima.<br />

Besonders Kachelöfen geben die erzeugte<br />

Wärme über Stunden hinweg als milde<br />

Strahlungswärme gleichmäßig in den<br />

Raum ab. Dabei wird die Raumluft weder<br />

ausgetrocknet noch überhitzt. Man fühlt<br />

sich einfach besser, die Muskulatur wird<br />

entspannt und der gesamte Organismus<br />

belebt. «<br />

35


Vom Dach bis zum Keller<br />

Holen Sie sich Sicherheit, Komfort<br />

und intelligente Kontrolle.<br />

Ausgesperrt, Schlüssel verloren oder gestohlen – solche Situationen kommen<br />

immer wieder vor, erhöhen die Einbruchsgefahr und verursachen teure Schlüsseldiensteinsätze.<br />

Mit der innovativen Schließlösung ENTR ist damit Schluss.<br />

Das ENTR TM bietet sichere und komfortable<br />

Kontrolle darüber, wer ein Haus<br />

betreten darf und wer nicht - ganz ohne<br />

Schlüssel. Die Haustür wird per Mobilgeräte-App,<br />

Finger-Scan, Pin-Code oder<br />

Fernbedienung geöffnet.<br />

Bis zu 20 unterschiedliche Personen<br />

können als zugangsberechtigt definiert<br />

werden. Außerdem können zeitabhängige<br />

Berechtigungen vergeben werden,<br />

beispielsweise für die Reinigungskraft,<br />

die nur einmal pro Woche ins Haus kommen<br />

soll. Ebenfalls über das Modul an<br />

der Hauswand funktioniert der Zutritt<br />

über einen PIN-Code.<br />

ENTR TM ist ein einfach installierbares<br />

Aufrüstprodukt für Ihr vorhandenes<br />

Türschloss. Einfach den alten Schließzylinder<br />

ausbauen, ENTR TM installieren und<br />

schon haben Sie eine Zutrittskontrolle.<br />

Eine innovative Schließlösung für private<br />

Anwender.<br />

Ing. Robert Zechner, zufriedener ENTR-Nutzer<br />

Ich nutze das ENTR-Schloss seit gut einem Jahr und bin vor allem von der<br />

Bedienfreundlichkeit dieser Lösung begeistert. Die Montage ist denkbar<br />

einfach: Es kann ohne Bohren und Verkabeln problemlos in fast jede Türe<br />

eingebaut werden. Außerdem habe ich mit Markus Pölzl einen echten<br />

Profi für Schließlösungen an der Hand, falls wirklich einmal etwas nicht<br />

funktionieren sollte. Das ENTR kann ich guten Gewissens empfehlen,<br />

wenn eine sichere und komfortable Schließlösung gesucht wird.<br />

• Bedienung ganz ohne Schlüssell<br />

• Volle Kontrolle mit Smartphone,<br />

Tablet usw.<br />

• Automatische Verriegelung -<br />

Tür zuziehen genügt<br />

• Ideal für Türen fast aller Arten<br />

und jeder Größe<br />

• Batteriebetrieben - unabhängig<br />

von Stromnetz und Kabel<br />

• Patentierter Euro Profilzylinder<br />

mit Wendeschlüssel<br />

Ich werbe in der <strong>Aichfeld</strong> <strong>Plus</strong>...<br />

... weil ich vom Team der <strong>Aichfeld</strong> <strong>Plus</strong> mit<br />

höchstem werblichen Fachwissen beraten und<br />

betreut werde. So landen meine Schaltungen<br />

punktgenau beim Leser.<br />

Markus Pölzl<br />

Eisenwarenhandlung Kraly,<br />

Knittelfeld<br />

Jörg Opitz<br />

Tel. 0699/11224767<br />

Michaela Steiner<br />

Tel. 0677/61189520<br />

Mag. Birgit Leitner<br />

Tel. 0677/62505476<br />

DI Verena Dörflinger<br />

Tel. 0677/61189262<br />

PROMOTION Fotos: Zechner, Spekner, Yale<br />

36


Vom Dach bis zum Keller<br />

OWG und Beinschab -<br />

eine erfolgreiche Kooperation<br />

PROMOTION Fotos: Opitz<br />

Demontage von Heizkessel und Öltank<br />

Seit mehr als 12 Jahren arbeiten die<br />

Firmen Beinschab Entsorgung und<br />

OWG erfolgreich zusammen. Hand in<br />

Hand – so kann man die Kooperation<br />

zwischen den beiden Firmen am Besten<br />

beschreiben. Die OWG (Obersteirische<br />

Wohnstättengenossenschaft)<br />

stellt in vielen Wohnanlagen auf umweltfreundliche<br />

Heizsysteme um. Dafür<br />

müssen aber erst die alten Heizkessel<br />

und Öltanks entfernt werden.<br />

Diese anspruchsvolle Demontage,<br />

die sehr viel technisches Knowhow<br />

verlangt, übernimmt das Team der<br />

Firma Beinschab Entsorgung.<br />

DI HERBERT KATZMANN,<br />

Geschäftsführer OWG:<br />

Unser Wohnbauunternehmen gibt es<br />

bereits seit über 100 Jahren. Unser vorrangiges<br />

Ziel ist es, leistbare Wohnungen<br />

zu errichten, die eine hohe Lebensqualität<br />

bieten. Dazu gehört eine zeitgemäße<br />

und umweltfreundliche Heizung. Mit der<br />

Firma Beinschab Entsorgung haben wir<br />

einen verlässlichen Partner gefunden,<br />

der für uns die nicht mehr benötigten<br />

Heizungsanlagen rasch und fachgerecht<br />

demontiert.<br />

WOLFGANG BEINSCHAB,<br />

Beinschab Entsorgung:<br />

Für die OWG haben wir bereits viele Häuser<br />

von der Genossenschaft von alten Heizkesseln<br />

und Tanks befreit. Dabei kommt<br />

es uns zugute, dass wir in das Thema „Demontagen“<br />

viel investiert haben – einen<br />

speziellen Demontagebus und bestens<br />

geschultes Personal. Die Arbeit ist schwer<br />

und hart und fordert viel technisches Kow-<br />

How, da ist es umso wichtiger, die richtigen<br />

Männer vor Ort zu haben.<br />

Doch wie funktioniert so eine Demontage?<br />

Zunächst werden alle zu schützenden<br />

Teile abgedeckt, um Beschädigungen zu<br />

verhindern. Die meisten Heizungen befinden<br />

sich im Keller, weshalb ein Lüftungsschlauch<br />

zum Absaugen der Luft verlegt<br />

wird. Nach der Zerlegung der alten Anlage<br />

werden die Teile aus dem Keller getragen<br />

und kommen zum Abtransport in spezielle<br />

Abrollcontainer. Dabei wird auf eine<br />

Trennung in verschiedene Fraktionen wie<br />

z.B. Dämmmaterial, Asche, Eisenbleche<br />

usw. geachtet. Der volle Container wird<br />

von einem Spezialfahrzeug der Firma Beinschab<br />

Entsorgung abgeholt und in Fohnsdorf<br />

am Firmengelände recycelt.<br />

Josef Ressel-Gasse 7 | A-8753 Fohnsdorf<br />

Tel.: +43 664/28 15 845 oder +43 (0)3573/25052<br />

office@beinschab-entsorgung.at<br />

www.beinschab-entsorgung.at<br />

Öffnungszeiten: Montag-Freitag: 7:30-12:00 Uhr und 13:00-17:00 Uhr


Vom Dach bis zum Keller<br />

Beratung – Planung – Ausführung,<br />

aber auch notwendige Behördenwege<br />

und Koordinationsarbeiten, sowie die<br />

Unterstützung bei der Finanzierung, gehören<br />

zu unserem Service. Unsere langjährige<br />

Erfahrung mit erfolgreich umgesetzten<br />

Bauvorhaben garantiert eine<br />

reibungslose Bauabwicklung Ihrer Projekte.<br />

Ganz gleich ob Groß- oder Kleinbaustelle,<br />

im Murtal sind wir der beste Partner<br />

für Sie!<br />

Die Firma Ing. Dinhopel Bau Ges.m.b.H. bürgt<br />

für Qualität und optimales Preis-Leistungs-<br />

Verhältnis seit über 50 Jahren.<br />

www.dinhopel.at<br />

Tipps für das kleine Budget<br />

Ein eigenes Dach über dem Kopf zu haben<br />

ist nach wie vor der Lebenstraum vieler<br />

Menschen. Für viele angehende Bauherren<br />

besteht die Herausforderung darin, ihren<br />

Traum mit einem kleinen Budget zu verwirklichen.<br />

Nachfolgend finden Sie einige Tipps,<br />

die Ihnen helfen können, die Kosten zu reduzieren.<br />

Bevor Sie mit der detaillierten Planung beginnen,<br />

bedarf es einer sorgfältigen Finanzübersicht.<br />

Eine exakte Kostenauflistung mit<br />

kalkulierten Reserven von zehn Prozent der<br />

voraussichtlichen lnvestitionssumme schützt<br />

Sie vor unliebsamen Überraschungen.<br />

Durch Eigenleistungen können Sie erheblich<br />

an Kosten sparen. Planung, Statik, Einreichplan,<br />

Erdaushub, Fundamentplatte, Zimmermannsarbeiten,<br />

Gas-, Wasser-, Heizungs- und Elektroinstallation<br />

sollten Sie allerdings den Profis<br />

überlassen, während Behördenwege, Vorbe-<br />

reitungsarbeiten oder die Wärmedämmung<br />

am Dachboden ruhig selbst übernommen<br />

werden können.<br />

Reicht das Budget für eine umfangreiche Sanierung<br />

nun doch nicht aus, genügen oft ein<br />

paar Schönheitsreparaturen.<br />

Heute findet man Holzböden deutlich schicker<br />

als Teppichböden. Echtes Parkett ist aber ziemlich<br />

teuer, als Alternative bietet sich Laminat an.<br />

Nicht jeder alte Fenstertypus muss ausgetauscht<br />

werden. Ist das Holz gesund, kann sich<br />

eine Restaurierung lohnen.<br />

Gerade in Badezimmern werden Fliesenfugen<br />

im Laufe der Zeit unansehnlich und erhalten<br />

einen Grauschleier. Bei Zementfugen reicht<br />

es häufig schon, sie mit Essigreiniger, Alkohol<br />

oder Waschbenzin gründlich zu säubern. Silikonfugen<br />

lassen sich leicht mit einem Teppichmesser<br />

entfernen und mit einer Silikonkartusche<br />

neu einbringen. Sie sehen, auch<br />

kleine Arbeiten können sich rentieren.<br />

PROMOTION Foto: Ingimage, Dinhopel<br />

38


Vom Dach bis zum Keller<br />

VON WEGEN<br />

ALLES NUR FASSADE<br />

Fassaden wollen geschützt und gepflegt werden. Denn Fassaden<br />

dienen nicht nur der Optik eines Hauses, sondern schützen es auch<br />

vor Umwelteinflüssen.<br />

Die Feinde der Fassade sind Feuchtigkeit<br />

und Frost. Vermeiden kann man sie<br />

nicht, aber vorsorgen. Zuerst sollten Sie<br />

das vorhandene Mauerwerk und die Beschichtung<br />

vom Malermeister Ihres Vertrauens<br />

analysieren lassen. Dies ist sehr<br />

wichtig, da ein Laie meist nicht weiß, dass<br />

man nicht jede Farbe auf jeden Untergrund<br />

auftragen darf. Vor allem bei alten<br />

Wärmedämmverbundfassaden muss ein<br />

Fachmann ran.<br />

In den letzten Jahrzehnten wurden viele<br />

Häuser mit Wärmedämmverbundfassaden<br />

ausgestattet. Diese Dämmart verbessert<br />

die Energiebilanz, erfordert aber regelmäßige<br />

Pflege. Sie verschmutzt leicht<br />

und neigt zu Algen- und Moosbewachs.<br />

Alle zehn Jahre sollte deshalb renoviert<br />

werden.<br />

Bei neuen Beschichtungen<br />

setzt man oft<br />

auf soge-<br />

nannte diffusionsoffene Beschichtungen,<br />

damit die Fassade atmungsaktiv bleibt.<br />

Fassade ist aber nicht gleich Fassade. Daher<br />

sollte unbedingt der Fachmann ans Werk.<br />

Schließlich ist eine schöne Hausfassade die<br />

beste Visitenkarte für Ihr Zuhause. Kommen<br />

Sie zu uns und lassen Sie sich<br />

bezüglich der Neugestaltung<br />

Ihrer neuen Fassade beraten!<br />

Ewald Haingartner, Malermeister<br />

Die richtige Farbauswahl<br />

Die Wirkung einer Farbe hängt grundsätzlich<br />

von ihrem Umfeld ab. Eine separat betrachtet<br />

schöne Farbe kann durch einen<br />

ungünstigen Kontrast ihren ganzen Reiz<br />

einbüßen. Daher empfehle ich meinen Kunden,<br />

die Farben immer in der Gesamtheit<br />

einer Situation zu beurteilen. Man muss die<br />

Architektur, die Gebäude in der unmittelbaren<br />

Umgebung und das landschaftliche<br />

Umfeld beachten.<br />

Das farbliche Zusammenspiel von Dach<br />

und Fassade ist ein wesentlicher Faktor für<br />

die Wirkung von Ein – und Zweifamilienhäusern.<br />

Akzente an Fenstern, Geländern und/<br />

oder Haustüren ergänzen sie.<br />

Durch die Farbauswahl und die Farbkombination<br />

kann der Hausbesitzer großen<br />

Einfluss auf die Ausstrahlung des Hauses<br />

nehmen.<br />

Beachten Sie dabei immer den Ton, die Helligkeit<br />

und die Intensität der Farben.<br />

Die Farben Gelb und Gold zum Beispiel stehen<br />

für Sommer, Sonnenschein und ganz<br />

viel Wärme. Der toskanische Stil wirkt edel<br />

und einladend. Akzente setze ich dabei gerne<br />

in Weiß, bei sanfteren Gelbtönen in Rot,<br />

Blau und Grau.<br />

MALERMEISTER<br />

HAINGARTNER<br />

Hauptstraße 31<br />

8763 Möderbrugg<br />

0664/630 62 48<br />

0664/433 57 91<br />

haingartner@msn.com<br />

39


Vom Dach bis zum Keller<br />

Haslerhaus - natürlich lebenswert<br />

8762 Oberzeiring • Katzling 4 • Tel. 03579/7333 • Fax DW 4 • e-mail: office@haslerhaus.at • www.haslerhaus.at<br />

Vorbereitung ist alles<br />

Renovieren, aber richtig<br />

Renovierungsarbeiten bedeuten immer<br />

Schmutz und Dreck, das ist leider so. Doch<br />

wenn man richtig vorbereitet ist, verhindert<br />

man, dass nach der mühevollen Arbeit<br />

mehr kaputt ist als vorher.<br />

Eine gute Planung ist die wichtigste Voraussetzung.<br />

Besondere Schutzvorkehrungen<br />

sorgen für einen reibungslosen<br />

Ablauf. Bei Parkett- oder Natursteinböden<br />

geht man auf Nummer sicher, wenn man<br />

die Böden mit Holzfaserplatten vollflächig<br />

abdeckt. So können Sie gefahrlos beim<br />

Arbeiten an Mauern oder beim Stemmen<br />

Ihren Boden schützen. Feuchteschäden<br />

verhindert man mit einem Bodenvlies.<br />

Unter Stress passieren die meisten Fehler.<br />

Schützen Sie wirklich alle Bereiche im<br />

Raum, in dem Sie arbeiten. Es erfordert<br />

zwar einige Zeit, aber Sie ersparen sich dadurch<br />

viel Ärger.<br />

Wenn Sie Stemmarbeiten planen, sorgen<br />

Sie dafür, dass Sie genügend Schuttsäcke<br />

für den Abtransport vorrätig haben. Haushalts-Müllsäcke<br />

sind nämlich dafür völlig<br />

ungeeignet und reißen.<br />

Sorgen Sie für frische Luft! Durch eine<br />

gute Belüftung der Räume kann der Staub<br />

schneller abziehen. Bei Schneide- und<br />

Fräsarbeiten am Mauerwerk ist es sogar<br />

am besten, wenn Sie einen großdimensionierten<br />

Staubsauger an die Maschine anschließen.<br />

So gelangt der meiste Staub gar<br />

nicht erst in die Raumluft. Vergessen Sie<br />

nicht auf Staubmaske, Schutzbrille oder<br />

Sichthelm und Gehörschutz!<br />

Beim Verputzen, Spachteln und Ausmalen ist<br />

eine starke<br />

Folie, Abdeckpapier<br />

oder Malervlies<br />

unverzichtbar.<br />

So<br />

bleibt der Bodenbelag<br />

unversehrt.<br />

Kreppband<br />

für Türkanten, Steckdosen<br />

und Fußbodenleisten<br />

sind ein absolutes Must-Have. Bei<br />

gröberen Renovierungsarbeiten wie Betonieren<br />

hilft die Montage einer Staubschutztüre<br />

oder einer Staubschutzwand. Damit<br />

kann man Türdurchgänge schnell staubfrei<br />

abdichten und nach der Renovierung müssen<br />

Sie nicht das ganze Haus putzen.<br />

PROMOTION Fotos: Ingimage, Haslerhaus<br />

40


Vom Dach bis zum Keller<br />

SOLARENERGIE<br />

Mit der Kraft der Sonne<br />

Sie wollen Ihren jährlichen elektrischen Energiebedarf selbst produzieren?<br />

Und Sie wollen dabei auch noch sparen? Sie wollen unabhängig<br />

von fossilen Energieträgern sein? Sie fühlen sich angesprochen? Dann<br />

ist DI Burkhard Neuper, Geschäftsführer von »Solar Neuper«, Ihr bevorzugter<br />

Ansprechpartner.<br />

»Solar Neuper« verfügt über die neuesten Solar- und Photovoltaiktechnologien<br />

und übernimmt die gesamte Projektentwicklung sowie<br />

die Baukoordination. Alles aus einer Hand.<br />

Sie wissen nicht, auf welche Förderungen Sie zugreifen können? Auch<br />

im Fördermanagement steht Ihnen »Solar Neuper« hilfreich zur Seite.<br />

»Stromspeicher basierend auf Lithiumtechnik und jetzt, ganz neu<br />

am Markt, mit Salzwasserbatterien, um wirklich effizient die geerntete<br />

Sonnenenergie im Haus zu nutzen, sind die erste Wahl. Der Greenrock<br />

Salzwasserspeicher wird als besonders sicher eingestuft, ist 100% ökologisch<br />

aufgebaut und 'Made in Austria'«, weiß der Solarexperte.<br />

Wesentlich ist auch die Versicherung, die »Solar Neuper« ergänzend<br />

anbietet. Mit den eingesetzten WINAICO-Photovoltaikmodulen ist Ihre<br />

gesamte Investition inkl. der spezifischen Speichertechnologien eingeschlossen.<br />

»Solar Neuper« ist Ihr Ansprechpartner rund um Solarund<br />

Stromspeicherlösungen mit Energie-Effizienz, für Elektromobilität<br />

und Infrarotheizungen.<br />

E-WERK & KABEL-TV NEUPER<br />

8724 Spielberg, Marktpassage 1<br />

1130 Wien, Auhofstraße 166/2/9<br />

8762 Unterzeiring 15<br />

Tel.: 03571/2307 - E-Mail: info@solar-neuper.at<br />

www.solar-neuper.at<br />

Gotral Sonnenschutz-Technik<br />

PROMOTION Fotos: Loibnegger, Spekner<br />

• Jalousien<br />

• Rolläden<br />

• Markisen<br />

• Kunstoff-Fenster<br />

• Insektenschutz<br />

• Marktschirme<br />

• Markisentuch-Tausch<br />

-- NEU --<br />

Alubeklipsung<br />

f. Holzfenster<br />

GOTRAL SONNENSCHUTZ-TECHNIK GMBH<br />

Falbgasse 8 - 8742 Obdach - Tel.: 0650 80 17 128<br />

www.sonnenschutz-technik.at<br />

41


in der Rappelmüllersiedlung<br />

Möbel packen - und einziehen<br />

Mit unserer Liebe zum Detail führen wir<br />

Sie zu Ihrem ganz individuellen Wohntraum.<br />

Denn Ihr Traumhaus soll bis in<br />

das kleinste Detail Ihre Individualität und<br />

Ihren ganz persönlichen Geschmack zum<br />

Ausdruck bringen. Deshalb suchen wir<br />

mit Ihnen gemeinsam die hochwertige<br />

Ausstattung Ihres neuen Heims aus. Ihr<br />

Haus ist nicht nur belagsfertig, sondern<br />

wirklich für Ihren Einzug bereit. Das heißt<br />

Möbel packen – und einziehen!<br />

Die »Rappelmüllersiedlung« ist eine hochmoderne<br />

Wohnanlage in St. Stefan ob<br />

Leoben. Die Grundstücksgrößen variieren<br />

von 412 m² bis 1660 m². Die Wohnfläche<br />

der Häuser beträgt 119 m², wobei die Möglichkeit<br />

besteht, diese teilweise auf Wunsch<br />

auch zu erweitern. Jedes Haus verfügt über<br />

ein Carport, das im Preis inbegriffen ist. Sollte<br />

der Bedarf gegeben sein, kann optional<br />

auch ein Keller integriert werden.<br />

Die Wohnanlage besticht durch die Qualität<br />

eines hochwertigen Ziegel-Massiv-Hauses<br />

in zukunftsweisender energiesparender<br />

Bauweise: Optimale Wärmedämmung<br />

in der kalten Jahreszeit und ein ausgeglichenes<br />

und angenehm kühles Raumklima<br />

im Sommer.<br />

In Kombination mit einem Wärmedämmverbundsystem<br />

erfüllt die hochwertige<br />

Ziegelwand alle ökonomischen und ökologischen<br />

Ansprüche zeitgemäßer Architektur.<br />

Ihr Haus wird zum garantierten Fixtermin<br />

und zum Fixpreis hergestellt und ist innerhalb<br />

von 6 Monaten schlüsselfertig. Alle<br />

Wände werden mit Planziegeln gemauert<br />

und sind zu 100 Prozent trocken. Da Regionalität<br />

und Nachhaltigkeit für uns grundlegende<br />

Werte sind, stammen die für den<br />

Bau der Häuser verwendeten Qualitätsrohstoffe<br />

ausschließlich aus Österreich. Nur<br />

heimische Lieferanten werden mit dem<br />

Transport beauftragt, und beim Bau der<br />

Häuser wird ein wesentliches Augenmerk<br />

darauf gelegt, Professionisten aus dem<br />

Murtal mit der Verarbeitung der Rohstoffe<br />

und der Umsetzung der Baupläne zu beauftragen.<br />

So entsteht Ihr Ziegelhaus mit<br />

herausragender individueller Lebensqualität.<br />

Alarmanlage<br />

sichern!<br />

Beim Kauf eines Hauses<br />

erhalten Schnellentschlossene<br />

ein ABUS Alarmanlagen-<br />

Starterpaket kostenlos!<br />

(Gültig bis 31.12.<strong>2017</strong>)<br />

Vereinbaren Sie mit unserem Verkaufsberater<br />

Thomas Toblier unter<br />

Tel.: 0650/2224440 bzw. 03512/21122<br />

oder unter office@spw.co.at einen Besichtigungstermin<br />

und informieren Sie<br />

sich über die interessanten Finanzierungsmöglichkeiten!<br />

In St. Stefan ob Leoben entsteht die hochmoderne Wohnanlage „Rappelmüllersiedlung“.<br />

PROMOTION Fotos: SPW<br />

42


Bei uns finden Sie elegante Markenmöbel führender<br />

österreichischer Hersteller zu einem leistbaren Preis.<br />

Wohnlandschaften und Essbereiche kombiniert mit<br />

edlen Holz- und Glaselementen machen aus Ihrem<br />

Zuhause eine Wohlfühloase.<br />

»Höchste Qualität und<br />

bester Service sind bei<br />

uns ebenso selbstverständlich<br />

wie individuelle,<br />

optimal auf die<br />

Kundenwünsche abgestimmte<br />

Beratung!«<br />

Schulgasse 11 - 8720 Knittelfeld<br />

Tel.: 03512 820 25 | office@bindergmbh.at | www.bindergmbh.at<br />

Mo - Fr: 08:30 - 12:00 Uhr & 14:30 - 18:00 Uhr | Sa: 08:30 - 12:00 Uhr<br />

Wohnideen für Ihr Wohnzimmer<br />

Das Wohnzimmer ist quasi die Innenstadt Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses. Das Zentrum, in dem alle zusammenkommen.<br />

Beim Einrichten dieses Raumes ist es wichtig, zuerst seine verschiedenen Funktionen zu definieren. Im Wohnzimmer verbringen<br />

wir ganz unterschiedlich Zeit, aber davon die meiste. Die einzelnen Bereiche sollten räumlich und optisch voneinander<br />

getrennt sein und trotzdem ein harmonisches Ganzes bilden.<br />

PROMOTION Fotos: ingimage, Binder<br />

Ein Mittelpunkt lenkt den Blick und vermittelt<br />

dadurch Ruhe im Wohnzimmer. Ein<br />

großzügiges Sofa bietet sich als Hingucker-<br />

Möbel an. »Groß« und »bequem« sind zwei<br />

Attribute, die ein Sofa zum begehrten Objekt<br />

machen und außerdem zu einer entspannten<br />

Atmosphäre beitragen.<br />

Auch über Stauraum sollte das Wohnzimmer<br />

verfügen. Ein praktischer Trend sind<br />

luftige Aufbewahrungsmöbel: Sideboards,<br />

Kommoden oder schwebende Lowboards<br />

geben dem Raum Weite. Offene Regale<br />

sind eine tolle Ausstellungsfläche für Lieblingsdekos<br />

und Accessoires wie Porzellanfiguren,<br />

Kerzenständer, Vasen oder Textilien.<br />

Sie machen den Raum lebendig.<br />

Gerade im Wohnzimmer spielt die Beleuchtung<br />

eine große Rolle. Diverse direkte<br />

und indirekte Lichtquellen erzeugen verschiedene<br />

Stimmungen.<br />

Damit der rote Faden<br />

trotz der vielen Bestandteile<br />

im Wohnzimmer<br />

erhalten bleibt, sollte ein<br />

durchgängiges Farbkonzept<br />

erstellt werden.<br />

Idealerweise dominieren<br />

zwei bis drei Hauptfarben,<br />

die im ganzen<br />

Raum immer wieder<br />

aufgegriffen werden.<br />

Den Grundstein bietet<br />

die Wand- und Bodenfarbe,<br />

Akzente setzt man<br />

am besten mit Dekos, Wandbildern, persönlichen<br />

Details und Wohntextilien wie Teppichen,<br />

Kissen und Decken.<br />

43


Vom Dach bis zum Keller<br />

Nehmen Sie deren Kinder mit ins Kinderparadies<br />

und lassen Sie sie eine Weile<br />

dort, um Ihren Nachbarn etwas Erholung<br />

zu gönnen. Zwei, drei Tage sollten<br />

genügen.<br />

6. Umbauarbeiten & Gartengestaltung<br />

Verlegen Sie Umbau- oder Renovierungsarbeiten<br />

unbedingt aufs Wochenende.<br />

Stemmarbeiten sollten vorzugsweise<br />

sonntags durchgeführt werden.<br />

Auch Schleifarbeiten mit der Flex eignen<br />

sich gut, um Ihren Arbeitseifer zu<br />

demonstrieren, während Ihre Nachbarn<br />

sich im Garten entspannen wollen.<br />

Gestalten Sie Ihren Garten der Jahreszeit<br />

entsprechend: Hüllen Sie zur<br />

Weihnachtszeit Ihr Haus in Lichterketten,<br />

sodass das Schlafzimmer Ihrer<br />

Nachbarn die ganze Nacht taghell<br />

beleuchtet wird. Dekorieren Sie im<br />

Sommer Ihren Garten mit ein paar<br />

geschmackvollen Gartenzwergen<br />

und Plastiktieren, um den Nachbarn<br />

den Ausblick zu verschönern.<br />

7. Nachbarschaftshilfe<br />

Seien Sie ein guter Nachbar und<br />

greifen Sie Ihren Siedlungsgenossen<br />

auch bei der Haushaltsführung<br />

ein wenig unter die Arme: Weisen Sie<br />

sie etwa darauf hin, dass es dringend<br />

an der Zeit wäre, endlich wieder einmal<br />

den Rasen zu trimmen oder die Fenster<br />

zu putzen. Sollten Ihre Nachbarn einmal<br />

auf Urlaub fahren und Sie ersuchen, sich<br />

in ihrer Abwesenheit um deren Haus zu<br />

kümmern, haben Sie die Chance, sich<br />

ganz besonders beliebt zu machen. Machen<br />

Sie es sich im Wohnzimmer Ihrer<br />

Nachbarn vor dem Fernseher bequem<br />

und gönnen Sie sich eine Flasche ihres<br />

besten Weins. Dann sortieren Sie alte<br />

Fotos und Klamotten aus, die Sie beim<br />

Stöbern im Schrank gefunden haben.<br />

Laden Sie ein paar Freunde ein und veranstalten<br />

Sie eine Poolparty im Garten<br />

Ihrer Nachbarn.<br />

8. Kommunikation ist alles!<br />

Halten Sie Ihre Nachbarn regelmäßig<br />

über die aktuellen Geschehnisse in Ihrem<br />

Umfeld auf dem Laufenden. Die<br />

beste Zeit hierfür ist der frühe Morgen:<br />

Fangen Sie Ihren Nachbarn ab, bevor er<br />

ins Auto steigt, um zur Arbeit zu fahren,<br />

und berichten Sie ihm ausführlich, mindestens<br />

eine halbe Stunde lang, von<br />

Tante Friedas neuem Zahnersatz und<br />

den ersten Gehversuchen Ihres Enkels.<br />

9. Keine Nachrichten sind<br />

schlechte Nachrichten<br />

Bringen Sie alles über Ihre Nachbarn in<br />

Erfahrung, was es zu wissen gibt, und erfinden<br />

Sie ein paar interessante Details<br />

dazu. Berichten Sie allen anderen Nachbarn<br />

davon und würzen Sie das Ganze<br />

mit einem Augenzeugenbericht. Durch<br />

regelmäßiges Beobachten des Wohnund<br />

Schlafzimmers Ihrer Nachbarn mit<br />

dem Fernglas sollte dies kein Problem<br />

sein. Machen Sie sicherheitshalber – zu<br />

Dokumentationszwecken – auch ein<br />

paar Fotos.<br />

10. Freundschaftliche Ratschläge<br />

Geben Sie Ihren Nachbarn Tipps, wie<br />

diese ihre Beziehungskrise oder<br />

Schwierigkeiten mit der Kindererziehung,<br />

von denen Sie durch aufmerksames<br />

Beobachten erfahren haben,<br />

bewältigen können. Ob Sie mit Ihrer<br />

Unterstellung richtigliegen, spielt hierbei<br />

eine untergeordnete Rolle. Wichtig<br />

ist, dass Sie all Ihren Freunden und Bekannten<br />

von dem angeblichen Problem<br />

berichten und sie nach ihrer Meinung<br />

fragen. Sammeln Sie die Ratschläge und<br />

erklären Sie Ihren Nachbarn dann, was<br />

sie zu tun haben.<br />

Oft sind sich Unruhestifter ihres störenden<br />

Verhaltens gar nicht bewusst. Sollten<br />

Sie betroffen sein, suchen Sie zuallererst<br />

ein klärendes Gespräch. Hilft das nicht,<br />

kann auch ein Vermittler eingeschaltet<br />

werden, wie z.B. ein neutraler Nachbar,<br />

der beide Seiten kennt. Führt auch dies<br />

nicht zu einer Verständigung, kann als<br />

letzter Ausweg eine Klage bei Gericht<br />

eingebracht werden. Richter beurteilen<br />

hier in erster Linie, ob eine Belästigung –<br />

wie Lärm oder Gestank – das ortsübliche<br />

Maß überschreitet, und ob die normale<br />

Nutzung des Hauses oder Grundstücks<br />

wesentlich beeinträchtigt wird. Dieser<br />

Weg ist allerdings immer mit einem<br />

gewissen Kostenrisiko verbunden: Man<br />

weiß nie, wie das Gericht entscheidet,<br />

und ob der Nachbar sein Verhalten auch<br />

wirklich ändert.<br />

Unser Buchtipp:<br />

Martin Kind:<br />

» W e n n<br />

Nachbarn<br />

nerven...«<br />

Wo Grenzen<br />

überschritten<br />

werden. Was<br />

Sie unternehmen<br />

können.<br />

Wie Gerichte<br />

entschieden<br />

haben. Hrsg. Verein für Konsumenteninformation,<br />

Wien 2015<br />

Erhältlich: Buchhandlung Steinberger<br />

Hof, Kirchengasse 6, 8720 Knittelfeld


AL-Cosmetic<br />

Seit drei Jahren ist Alexandra Leitner nun schon selbstständige Kosmetikerin in Knittelfeld. In gemütlicher Atmosphäre berät sie<br />

ihre Kunden und sucht die optimale Behandlung aus. Genauigkeit, Leidenschaft für den Beruf und der liebevolle Umgang mit<br />

ihren Kunden zeichnen sie dabei aus.<br />

• Wohlfühlgesichtsbehandlungen, Männer-Gesichtsbehandungen, reinigende Gesichtsbehandlungenn<br />

• Microdermabarsion, Vaccutronic, Ultraschall<br />

• Microblading - das natürliche Permante Make-up für Augenbauen<br />

• Dauerhafte Haarentfernung mittels Laser<br />

• Make-up für jeden Anlass<br />

Vereinbaren Sie<br />

einen Termin für eine<br />

kostenlose Hautanalyse,<br />

um das richtige<br />

Produkt für Sie<br />

zu fi nden!<br />

3 Jahre<br />

al-cosmetic & 10 Jahre<br />

Kosmetikerfahrung:<br />

-13%<br />

auf Dr. Grandel-Produkte<br />

(11.-22.9.<strong>2017</strong>)<br />

46


Die Unternehmerin<br />

im <strong>Aichfeld</strong><br />

Im Interview mit Alexandra Leitner, Inhaberin<br />

von »AL-Cosmetic« in Knittelfeld<br />

<strong>Aichfeld</strong> <strong>Plus</strong>: Wie sind Sie zur Kosmetik<br />

gekommen?<br />

Das war eigentlich purer Zufall. Ich habe am<br />

Anfang nur einmal kurz reingeschnuppert<br />

und habe sofort festgestellt, dass mir das sehr<br />

viel Spaß macht und mich erfüllt. Ich kann<br />

mich in diesem Bereich weiterbilden und weiterentwickeln.<br />

Ich war von der ersten Minute<br />

an davon begeistert, Menschen durch ihr verbessertes<br />

Aussehen glücklich zu machen.<br />

<strong>Aichfeld</strong> PLUS: Warum haben Sie sich<br />

selbstständig gemacht?<br />

Ich hatte die Ausbildung zur Kosmetikerin<br />

und Einzelhandelskauffrau absolviert. Sowie<br />

weitere Ausbildungen als Visagistin, Makeup-Artistin,<br />

MIcroblading und vieles mehr.<br />

Irgendwann lage es dann auf der Hand mich<br />

selbständig zu machen. Fortbildungen sind<br />

in der Kosmetik überaus wichtig. Dadurch<br />

kann ich meine Kunden optimal beraten<br />

und das Bestmögliche anbieten.<br />

<strong>Aichfeld</strong> PLUS: Welche Behandlungen<br />

bieten Sie an?<br />

Individuell nach den Bedürfnissen der<br />

Haut meiner Kunden und Kundinnen biete<br />

ich Wohlfühlgesichtsbehandlungen,<br />

reinigende Gesichtsbehandlungen, Männer<br />

Gesichtsbehandlungen sowie Microdermabrasion,<br />

Vaccutronic, Ultraschall gegen<br />

Pigmentstörungen, Porenverbesserung, Fältchenminderung,<br />

Stärkung des Gewebes und<br />

auch gegen Unreinheiten. Zusätzlich biete<br />

ich MIcroblading an, das natürliche Permanent<br />

Make-up für Augenbrauen. Dauerhafte<br />

Haarentfernung mittels Laser und Haarentfernung<br />

mittels Zucker.<br />

Haut. Denn Männerhaut hat ganz andere<br />

Ansprüche, auf die man spezifisch eingehen<br />

muss.<br />

<strong>Aichfeld</strong> PLUS: Microdermabrasion,<br />

Vacutronic Saugwelle, Ultraschall. Was<br />

kann man sich darunter vorstellen?<br />

All diese Geräte sind medizinisch geprüft und<br />

wurden speziell für die Kosmetik entwickelt.<br />

Sie sorgen für eine Verbesserung der Hautporen,<br />

Minimierung der Fältchentiefe sowie<br />

für eine Glättung der Haut und für eine Gewebestraffung.<br />

Die Vaccutronic Saugwellenmassage<br />

stärkt das Gewebe und mittels<br />

Ultraschall kann man die Wirkstoffe tief in<br />

die Haut bringen.<br />

<strong>Aichfeld</strong> PLUS: Würden Sie sagen, dass<br />

Kosmetik auch eine Seelenmassage ist?<br />

Absolut. Ich merke, wenn meine Kunden<br />

bei mir ankommen, dass sie sich sofort entspannen<br />

und die Behandlungen genießen<br />

können. Die innere Entspannung tut nicht<br />

nur der Seele gut, sondern auch der Haut.<br />

<strong>Aichfeld</strong> PLUS: Kann man die Produkte,<br />

mit denen Sie arbeiten auch bei Ihnen<br />

käuflich erwerben?<br />

Ja. Als Fachkosmetikerin kann ich nach einer<br />

Hautanalye die richtige Pflegeentscheidung<br />

für Sie treffen. Mit »Dr.Grandel« habe ich ein<br />

Kosmetikunternehmen gefunden, das ein akzeptables<br />

Preis-Leistungs-Verhältnis bietet und<br />

dessen Produkte sehr gut verträglich sind. Ich<br />

erziele damit ausgezeichnete Erfolge. Weiters<br />

spricht »Arabesque« als dekorative Kosmetikfirma<br />

für sich. Ich übe auch Schminkberatung<br />

nach Farb- und Typenlehre aus.<br />

<strong>Aichfeld</strong> PLUS: Haben Sie bei sich zu<br />

Hause eine eigene Beauty-Oase?<br />

Natürlich. In meiner Arbeit ist Hygiene sehr<br />

wichtig und das zieht sich bis in den privaten<br />

Bereich. Meine Kosmetika sind in Regalen<br />

eingeordnet, damit nichts herumsteht und<br />

ich alles desinfizieren kann. Ich habe meine<br />

ausgewählten Produkte immer griffbereit.<br />

<strong>Aichfeld</strong><strong>Plus</strong>: Was ist Ihr persönliches<br />

Erfolgsrezept?<br />

Kontinuierlich beste Qualität bieten, individuell<br />

auf Kundenwünsche eingehen, meine<br />

Genauigkeit. Das alles in einer liebevollen<br />

Umgebung.<br />

PROMOTION Fotos: Spekner<br />

<strong>Aichfeld</strong> PLUS: Haben Sie auch Anwendungen<br />

für den Mann?<br />

Ja, selbstverständlich. Männer-Gesichtsbehandlungen<br />

sind sehr gefragt, auch das<br />

richtige Augenbrauenzupfen beim Mann ist<br />

ein großes Thema. Ich berate das starke Geschlecht<br />

auch bei der richtigen Pflege seiner<br />

<strong>Aichfeld</strong> PLUS: Was schätzen Ihre Kunden<br />

besonders?<br />

Die Privatsphäre, das Familiäre und dass ich<br />

mit höchster Kompetenz und Genauigkeit arbeite.<br />

Ich biete eine Rundumbetreuung an. Ich<br />

biete zusätzlich neben den Verwöhnprogrammen<br />

auch die Pflegeprodukte für zu Hause an.<br />

Alexandra Leitner<br />

Karl-Morre-Gasse 1/4<br />

A-8720 Knittelfeld<br />

Tel.: 0664/544 33 55<br />

E-Mail: office@al-cosmetic.at<br />

www. al-cosmetic.at<br />

47


Die 2. Knittelfelder<br />

White Night<br />

Die 2. Knittelfelder White Night war ein voller Erfolg. Rund 600 Besucher kamen<br />

bei freiem Eintritt ins Knittelfelder Schwimmbad, um nach dem Dresscode<br />

»Ganz in Weiß« zu feiern. Star des Abends war Schlagersänger Oliver Haidt.<br />

Zum Auftakt des umfangreichen Programms<br />

spielte die Stadtkapelle Knittelfeld.<br />

Dann folgte die Modenschau,<br />

ausgerichtet von der Interessensgemeinschaft<br />

IGK. Im Casino konnten die<br />

Gäste unter dem Motto »No money – just<br />

fun« ihr Spielglück versuchen. Bereits am<br />

Eingang erhielt jede Besucherin und jeder<br />

Besucher eine Eintrittskarte, die sie<br />

oder er am Spieltisch gegen Jetons tauschen<br />

konnte. Mit den Jetons nahm man<br />

auch am Gewinnspiel teil. Die Preise<br />

wurden von den Knittelfelder Betrieben<br />

zur Verfügung gestellt. Der Hauptpreis<br />

war ein Lifestyle-Package im Wert von<br />

775 Euro. Weiters gab es unter anderem<br />

ein Autowochenende, gesponsert von<br />

der Firma Porsche, und ein Dinner für<br />

sechs Personen, zubereitet von Stadtpfarrer<br />

Rudi Rappel, zu gewinnen. Höhepunkt<br />

des Abends war Schlagerstar<br />

Oliver Haidt. Er rockte das Schwimmbad<br />

mit bekannten Schlagerrhythmen bis<br />

tief in die Nacht. Für seine zahlreichen<br />

weiblichen Fans stand er schon vor dem<br />

Auftritt für Fotos und Autogramme zur<br />

Verfügung. DJ Günther Reiter sorgte<br />

auch für hippen Sound. Gastronom und<br />

Schwimmbad-Pächter Siegfried Eisl war<br />

für die kulinarische Verpflegung zuständig.<br />

Durch den Abend führte Mag. Mario<br />

Fraiss vom Radio Grün Weiß. Über 1000<br />

Euro an freiwilligen Spenden kamen<br />

dem Verein der »Freunde des Apfelberger<br />

Adventsingens« für einen guten<br />

Zweck zugute.<br />

Fotos: Patrick Neves


Murtal<br />

California Sun / Friseur Sturmer<br />

ADIEU URLAUBSBRÄUNE?<br />

Astrid Berchtaler<br />

GF der California Sun Sonnenstudios<br />

Hatten Sie einen erholsamen Urlaub? Mit viel Sonne und relaxten<br />

Strandtagen? Genießen Sie Ihren braunen sexy Teint? Dann sollten Sie<br />

jetzt dafür sorgen, Ihre Urlaubsbräune und Ihren Vitamin D-Spiegel zu<br />

erhalten. Mit dem schonenden Collagen Beauty-Light im California Sun<br />

Sonnenstudio.<br />

Rundes Dienstjubiläum<br />

BEI FRISEUR STURMER<br />

Seit mehr als 40 Jahren ist unsere Mitarbeiterin Silvia<br />

Url, von Ihren Kunden und Kolleginnen liebevoll Sissy genannt,<br />

schon im Friseursalon Sturmer tätig. Jetzt durften<br />

wir Ihr zum 40-jährigen Dienstjubiläum gratulieren.<br />

PROMOTION Fotos: Fotostudio Marion, Sturmer<br />

Mit der Kombination aus Beauty Light und Sonnenlicht wird Ihre Haut mit<br />

Feuchtigkeit versorgt und gepflegt. Für ein besonders sanftes Bräunungserlebnis<br />

und eine samtweiche Haut. Denn das UV-A verbessert die Blutfließeigenschaften<br />

und UV-B aktiviert die körpereigene Produktion von<br />

Vitamin D, das in der bevorstehenden kalten Jahreszeit für eine Stärkung<br />

Ihres Immunsystems sorgt. Langwelliges Licht verbessert die Durchblutung<br />

und Sauerstoffversorgung der Haut, was auch bei geringer UV-Dosis<br />

Ihre Urlaubsbräune erhält. Außerdem regt es die Hautzellen zur körpereigenen<br />

Regeneration an und hält sie so jugendlich frisch. Beauty Light<br />

macht die Haut zart und geschmeidig und gibt ihr einen strahlenden Teint.<br />

Ein regelmäßiger Solariumbesuch verleiht Ihnen nicht nur einen sexy Teint,<br />

sondern gerade jetzt, wo die Schnupfen- und Hustenzeit wieder beginnt,<br />

ist ein ausreichender Vintamin D-Level besonders wichtig. Zwischen <strong>September</strong><br />

und April kann die regelmäßige, moderate und kontrollierte Nutzung<br />

eines TÜV-geprüften Solariums in einem Qualitätsstudio mit kompetenter<br />

Beratung helfen, einen optimalen Level an Vitamin D zu bilden und<br />

aufrecht zu erhalten.<br />

Ich empfehle daher ein bis zwei Besuche in der Woche für die Aufrechterhaltung<br />

Ihres Vitamin D-Spiegels. Vitamin D ist für Ihre Gesundheit<br />

unersetzlich. Schenken Sie Ihrem Körper daher die notwendige Ration<br />

des Sonnenvitamins! Beauty-Erlebnis und Hautpflege inklusive.<br />

ASTRID BERCHTALER<br />

GF der California Sun Sonnenstudios<br />

Kärntnerstraße 51 - Knittelfeld<br />

Theodor-Körnerplatz 1 - Judenburg<br />

Tel.: 0664 / 1221088<br />

www.california-sun.at<br />

Rudolf Sturmer sen. mit Jubilarin Silvia Url und Chefin Andrea Sturmer<br />

Die Jubilarin begann ihre Lehre 1977 unter Josef Sturmer.<br />

1980 übernahm Rudolf Sturmer den Familienbetrieb. Seit 1.<br />

Jänner 2005 führt Andrea Sturmer nun schon in 5. Generation<br />

beide Friseurgeschäfte in Zeltweg. Bei einem gemütlichen<br />

Abendessen gratulierte Familie Sturmer, und es wurde<br />

auf weiterhin gute Zusammenarbeit angestoßen. Silvia Url<br />

freut sich auf viele weitere Jahre im Betrieb und möchte<br />

sich für die langjährige Treue ihrer Kunden bedanken.<br />

PS: Bei Friseur Sturmer sind derzeit 9 Mitarbeiterinnen beschäftigt.<br />

Chefin Andrea Sturmer will ihr Team verstärken<br />

und ist auf der Suche nach einer weiteren Friseurin.<br />

www.friseur-sturmer.at<br />

Zeltweg, Hauptstrasse 119, Tel: 03577/23288, Di., Mi., Fr.: 7.30<br />

bis 18 Uhr / Do.: 7.30 bis 14 Uhr / SA.: 7.00 bis 13 Uhr<br />

Zeltweg, Hauptstrasse 23a, Tel: 03577/22414, Di., Mi., Do., Fr.:<br />

8.00 bis 12 Uhr und 13.30 bis 18 Uhr / SA.: 7.30 bis 13 Uhr<br />

49


Murtal<br />

Kaltenegger Bau / Autohaus Huber<br />

30 Jahre<br />

Kaltenegger Bau GmbH<br />

Nach der Firmengründung durch<br />

Herrn Johann Kaltenegger 1987 und<br />

stetigem Ausbau steht der Familienbetrieb<br />

ausgezeichnet da: 100 Mitarbeiter,<br />

ein Top-Fuhrpark, Baumaschinen<br />

am neuesten Stand und eine<br />

gesicherte Übergabe an die Folgegeneration.<br />

240 geladene Gäste kamen zum Galadinner<br />

und hunderte Gäste zum<br />

Tag der offenen Tür zum Radio Grün<br />

Weiß Frühshoppen mit Hüpfburg,<br />

Kinderanimation, Kranfahren und<br />

einem Gewinnspiel. Zahlreiche Ehrengäste<br />

gaben sich ein Stelldichein<br />

und wurden unter der Moderation<br />

von Rudi Fußi bestens unterhalten.<br />

So konnten Kunden und Bauherren<br />

der ersten Stunde und unter anderem<br />

der Landeshauptmann Hermann<br />

Schützenhöfer als Gast begrüßt<br />

werden.<br />

Johann Kaltenegger gab einen Überblick<br />

über den Werdegang und die<br />

Entstehungsgeschichte des Betriebes<br />

und einen Ausblick in die Zukunft<br />

– die bevorstehende<br />

Betriebsübergabe<br />

an die<br />

Nachkommen.<br />

Wichtig waren<br />

immer<br />

die Aus- und<br />

Weiterbildung<br />

aller<br />

Techniker,vom<br />

HTL-Abgänger<br />

bis zum BM,<br />

mit Schulungen<br />

und Kursen<br />

– aktuell<br />

arbeiten 5<br />

Baumeister im Betrieb. Der respektvolle<br />

Umgang der Mitarbeiter untereinander,<br />

vom Lehrling bis zum<br />

Bauleiter, und dass nicht nur das Negative<br />

eines Unternehmens, sondern<br />

auch das Positive vermittelt wird. Ein<br />

Grund dafür, warum das Unternehmen<br />

auf Nachfolger aus der eigenen<br />

Familie setzen kann.<br />

Thomas und Petra Kaltenegger, Sohn<br />

und Tochter, betonten die harmonische<br />

Zusammenarbeit und gaben<br />

Einblick in die Firmenstruktur.<br />

Foto: Kaltenegger<br />

50


Murtal<br />

Sperdin / IGK<br />

Perfekte Augenbraue!<br />

Microblading – Was ist das?<br />

Die Technik kommt ursprünglich aus dem asiatischen Raum und gewinnt derzeit<br />

weltweit an Popularität und Beliebtheit – kein Wunder! Bei dieser manuellen Pigmentiertechnik<br />

erhalten Sie einen natürlichen Augenbrauenlook durch echte, feinste Härchenzeichnung<br />

vom Profi Marco Sperdin. Die Härchen werden mit einem speziellen<br />

Stift unter die oberste Hautschicht eingebracht – also ohne Maschine. Kreativität und<br />

Schönheit finden einen Mittelpunkt – das Microblading.<br />

Beim Microblading werden die Härchen einzeln und<br />

natürlich nachgezeichnet und der eigenen Form nachempfunden.<br />

Im Gegensatz zum Permanent Make-up<br />

werden die Härchen noch feiner gezeichnet und sind<br />

noch natürlicher.<br />

Die Methode hält je nach Pflege und Hauttyp +/- 1 Jahr,<br />

danach kann man eine Nachbehandlung machen.<br />

Probieren Sie es doch aus! Sie werden begeistert sein.<br />

Tel.: 03512-71463<br />

KOSMETIK ANTI-AGING MICROBLADING<br />

Dipl. Kosmetiker<br />

Westende 19 8724 Spielberg<br />

Verein Einkaufsstadt Knittelfeld<br />

Vorteile für Kunden und Betriebe<br />

I<br />

G K<br />

EINKAUFSSTADT<br />

KNITTELFELD<br />

PROMOTION Fotos: Sperdin<br />

Mit seinen rund 80 Mitgliedern ist der Verein<br />

»Einkaufsstadt Knittelfeld« (IGK) die<br />

wichtigste Interessenvertretung der Einkaufsstadt<br />

Knittelfeld. Zentrale<br />

Anliegen des seit über 40 Jahren<br />

bestehenden Vereins sind der<br />

Ausbau und die Festigung der<br />

Stellung der Einkaufsstadt telfeld als Wirtschafts- und Han-<br />

Knitdelszentrum<br />

im oberen Murtal.<br />

August<br />

<strong>September</strong><br />

November<br />

Dezember<br />

Mai<br />

Juni<br />

Juli<br />

Oktober<br />

Parkplatz und gratis<br />

Parkscheine<br />

Um den Knittelfelder Kunden n<br />

das Einkaufen so bequem<br />

wie möglich zu machen,<br />

können diese am IGK-Parkplatz<br />

in der Leitnerstraße<br />

in Knittelfeld (gegenüber<br />

dem Schulzentrum) kostenlos<br />

parken. Der Parkplatz bietet rund 60<br />

Fahrzeugen Platz. Außerdem verschenken<br />

IGK-Mitgliedsbetriebe gratis Parkscheine für<br />

jeweils 90 Minuten.<br />

PARKSCHEIN<br />

zur Benützung gebührenpichtiger Kurzparkzonen<br />

Knittelfeld<br />

Monat Tag Stunde Min.<br />

Jänner 1 11 21 8 13 0<br />

Februar<br />

März<br />

April<br />

Jahr 20<br />

2 12 22<br />

3 13 23<br />

4 14 24<br />

5 15 25<br />

6 16 26<br />

7 17 27<br />

8 18 28<br />

9 19 29<br />

10 20 30<br />

20<br />

31<br />

Bitte nicht mit Bleistift ankreuzen!<br />

Parkdauer 1 ½ Stunden<br />

überreicht durch:<br />

9 14<br />

10 15<br />

11<br />

16<br />

12 17<br />

3<br />

I<br />

K G<br />

15<br />

30<br />

45<br />

Die 25-EUR-Geschenkmünze<br />

Kaufkraft an Knittelfeld<br />

und seine Betriebe binden<br />

und die heimische<br />

Wirtschaft stärken, so soll<br />

das<br />

Signal lauten. Und mit<br />

der<br />

Knittelfelder 25-EUR-<br />

Geschenkmünze setzen<br />

die IGK sowie deren Mitglieder<br />

ein starkes Zeichen<br />

gegen<br />

Kaufkraftabfluss und<br />

Umsatzschwund. Die Geschenkmünze<br />

im Wert von<br />

25 Euro kann in Knittelfelder Banken, sowie<br />

bei der Raiffeisenbank St. Margarethen,<br />

und auch bei der Tourismusinfo Knittelfeld<br />

erworben und in über 90 mit dem Knittelfelder<br />

Smiley gekennzeichneten Geschäften<br />

ab der Höhe des Nennwerts eingelöst<br />

werden.<br />

Weitere Informationen können Sie auf der<br />

Webseite www.einkaufsstadt-knittelfeld.<br />

info finden.<br />

51


Evas Töchter<br />

Alles für die Frau<br />

HYPNOSE<br />

GEWICHTSREDUKTION<br />

»Rafaela aus Leoben hat es geschafft.<br />

Sie hat ab Februar in den ersten zwei<br />

Monaten 20kg, ingesamt bereits über<br />

30 kg abgenommen.«<br />

Lieber Marco,<br />

jetzt ist ein halbes Jahr vergangen, seitdem<br />

ich bei dir war - 30 kg sind jetzt weg :-) ich<br />

fühle mich immer leichter und auch die<br />

Heißhungerattacken sind verschwunden!<br />

Jederzeit würde ich es wieder machen und<br />

bin auch sehr froh, dass ich mich damals<br />

zu diesem Schritt entschlossen habe.<br />

Liebe Grüße<br />

Raffaela<br />

Raffaelas Erfolgsgeschichte und Abnehmen<br />

mit Hypnose ist bei jedem möglich.<br />

Denn Ihr Unterbewusstsein und Ihr<br />

Körper wissen genau, was gut für Sie ist.<br />

In der Kommunikation mit Ihrem Unterbewusstsein<br />

werden die für Sie geeignetsten<br />

Lebensmittel herausgefunden.<br />

Sie nehmen dadurch gesund und ohne<br />

Jojo-Effekt ab.<br />

Nutzen Sie die Chance zur Gewichtsreduktion<br />

mit Hypnose!<br />

HYPNOSE-SPEZIALIST MARCO WRABL<br />

Pichlhofen 66 - Sankt Georgen ob Judenburg<br />

Tel.: 0699 / 160 16 755<br />

E-Mail: hypnose.spezialist@gmail.com<br />

www.hypnose-spezialist.at<br />

PROMOTION Foto: Wrabl<br />

52


Murtal<br />

HaarImpuls / Zisser<br />

LEIDENSCHAFT TRIFFT AUF<br />

HANDWERKSKUNST<br />

Bei HaarImpuls in Zeltweg verschmilzt Friseurhandwerk mit Kreativität<br />

und Erfahrung. Lydia Scherzer und ihr Team beraten Sie in Bezug<br />

auf die richtige Farbe und den richtigen Schnitt, abgestimmt auf<br />

Ihren Typ.<br />

Als absolutes Highlight bietet<br />

HaarImpuls die neue Haarverjüngung<br />

an. Dabei verlässt sich Lydia<br />

Scherzer auf die Topmarke Glynt, die<br />

speziell für die Haarverjüngung ein<br />

neues Produkt entwickelt hat.<br />

So kann strapaziertem und angegriffenem<br />

Haar wieder Sprungkraft und<br />

seidiger Glanz verliehen werden.<br />

Der Wunsch nach ewiger Jugend<br />

für Ihr Haar kann ab sofort erfüllt<br />

werden. Durch ein neuartiges Micro-Protein<br />

dringt der Wirkstoff auf<br />

physikalischem Weg bis in die Haarfaserschicht.<br />

So wirkt dieses Produkt<br />

nicht nur an der äußeren Haarhülle,<br />

sondern auch im Inneren des Haares.<br />

Vor allem nach diesem heißen und<br />

sonnenreichen Sommer lechzt Ihr<br />

Haar nach besonderer Pflege, für die<br />

Lydia Scherzer mit den Topmarken<br />

Glynt und Sexy Hair sorgt.<br />

Schauen Sie vorbei und verleihen<br />

Sie sich mit einer tollen Frisur ein<br />

neues Lebensgefühl.<br />

(v.l.:)Das Power-Team von<br />

HaarImpuls: Claudia Meßner,<br />

Edith Sattler, Chefi n Lydia Scherzer<br />

und Birgit Berr<br />

FRISEURSALON HAARIMPULS<br />

Bundestraße 24 (hinter HOFER)<br />

8740 Zeltweg<br />

Tel.: 0664 / 1866671<br />

DI, DO und FR 09:00 bis 18:00<br />

MI 09:00 bis 13:00, SA 08:00 bis 12:00<br />

by Manuela Zisser<br />

Manuela Zisser ist die Inhaberin des renommierten Fohnsdorfer Modegeschäfts und führt in ihrem Sortiment sportlich-legere<br />

Mode für Damen und Herren. Für den Herbst hat sich die Unternehmerin ein spezielles Schmankerl für ihre Kunden einfallen lassen.<br />

PROMOTION Foto: Opitz<br />

Es ist jedes Mal ein Erlebnis, die Regale mit der neuesten Kollektion zu durchstöbern. Eine richtig große Bereicherung ist der seit 2 Jahren<br />

bestehende -Shop mit der gesamten Taschenkollektion. Freuen Sie sich auf ein Shoppingerlebnis! Denn Manuela Zisser<br />

geht mit kompetenter Beratung, basierend auf jahrelanger Erfahrung, auf die Individualität und Persönlichkeit eines jeden Kunden ein.<br />

Von 11. - 16. <strong>September</strong> findet unser jährliches Highlight – die »Stürmische Woche« – statt.<br />

An diesen Tagen ist das Modegeschäft durchgehend von 08.00-18.00 Uhr geöffnet, und die Kunden erwartet eine kulinarische Umrahmung<br />

ihres Mode-Erlebnisses mit Sturm und Brötchen.<br />

GUTSCHEIN €15<br />

auf alles<br />

(ausgenommen Desigual)<br />

im Wert von<br />

(Gültig von 11.-16.09.<strong>2017</strong>, 1 Gutschein pro Person und Einkauf, keine Barablöse möglich)<br />

Hauptstraße 5 - 8753 Fohnsdorf - Tel.: 03573 / 3088<br />

51 53


GEWINNEN SIE MIT AICHFELD PLUS<br />

EIN WOCHENENDE MIT EINEM<br />

OUTLANDER MAX<br />

BEANTWORTEN SIE<br />

FOLGENDE FRAGE:<br />

WER VERLOST EIN OUT-<br />

LANDER WOCHENENDE?<br />

a.) Allrad Horn<br />

b.) Einrad Horn<br />

c.) Zweirad Horn<br />

TEILNAHMESCHLUSS:<br />

24. SEPTEMBER <strong>2017</strong><br />

Der Outlander Max der Can-Am ATV-Familie<br />

ist ein Erlebnis der Extraklasse. Egal<br />

ob auf der Straße oder im Gelände - hier<br />

wird Leidenschaft geweckt. Er eignet sich<br />

gleichermaßen für harte Arbeitseinsätze,<br />

lange Fahrten im Gelände und für den<br />

Einsatz als Schneepflug. Präzises Handling<br />

gepaart mit maximalem Comfort - das ist<br />

die ATV-Technologie von Can-Am.<br />

Gewinnen Sie ein Wochenende mit<br />

einem Outlander von Allrad Horn im<br />

Wert von 198,- Euro!<br />

Zur Grundausstattung des Outlander 570<br />

DPS EC gehören ein doppelter Dreieckslenker<br />

und österreichische Rotax-Hochleistungsmotoren<br />

mit einer CVT-Automatik.<br />

Wenn Sie jetzt Lust bekommen haben,<br />

dieses Fahrzeug zu testen, dann machen<br />

Sie doch bei unserem Gewinnspiel mit!<br />

Frau Michelle Schwab aus St.Stefan ob Leoben<br />

freut sich über eine Bootsfahrt am steirischen<br />

Amazonas. Wir gratulieren!<br />

Spielen Sie mit, und mit etwas Glück gewinnen Sie unter:<br />

www.aichfeld-plus.at/gewinnspiel.php<br />

Mit dem QR-Code<br />

direkt zum Gewinnspiel:<br />

www.aichfeld-plus.at/gewinnspiel.php<br />

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel stimmt der Einsender zu, dass seine persönlichen Daten (Vorname, Nachname, Mobilnummer, E-Mail-Adresse) von der <strong>Aichfeld</strong> <strong>Plus</strong> e.U. und vom Gewinnspielpartner elektronisch verarbeitet<br />

werden. Diese Zustimmung kann der Einsender jederzeit schriftlich mittels Brief widerrufen. Jeder Teilnehmer erklärt sich im Falle des Gewinns damit einverstanden, dass der vollständige Name, Wohnort und ein Gewinner-Foto im<br />

<strong>Aichfeld</strong> <strong>Plus</strong> Magazin und online veröffentlicht werden. Der Gewinn wird unter allen richtigen Einsendungen verlost. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Gewinne können nicht in bar abgelöst werden.<br />

Fotos: Horn, Opitz<br />

54


Murtal<br />

Kössler / Kneip / Jannach<br />

PROMOTION Fotos: Ingimage; Alpine Freizeitgestaltung<br />

Kneipp bewegt!<br />

Gemeinsam sich fit halten, Spaß zu haben<br />

und so nebenbei den Körper und der Seele<br />

„Gutes tun“! Besuchen sie unsere Fit- Ganzjahreskurse<br />

in Knittelfeld, Kobenz und Feistritz<br />

von Montag bis Donnerstag, zu Kneipp-Preisen.<br />

Auch 10er Einheiten werden angeboten!<br />

Wirbelsäulengymnastik, Pilates, Beckenbodentraining<br />

mit Gymnastikball, Zumba für<br />

Kinder gemeinsame Unternehmungen uvm.<br />

Einfach kommen und mitmachen.<br />

NEU im Programm!<br />

Training für XXL- Damen<br />

(Do 19:00-20:00h) Lindenallee<br />

Kopf und Körper Fit<br />

(Mi 09:40-10:40h) Sonderschule<br />

Aktiv und Entspannung<br />

(Mi 17:00-18:00h) Sonderschule<br />

Bauch Beine Po<br />

(Mo 18:00-19:00) Landschacher Schule<br />

Wir beginnen ab 11. Sept.<br />

Nähere Informationen unter:<br />

Kneipp aktiv Club<br />

Knittelfeld<br />

Tel: 0677 / 6107 84 83<br />

E-Mail: franz.johann@gmx.net<br />

www.knittelfeld.kneippbund.at<br />

Nachfolger/in gesucht!<br />

für sehr schönes, bestens eingeführtes Figurstudio<br />

mit großem Kundenstock in Judenburg<br />

Voll eingerichtet mit 6 Kabinen für Behandlungen mit diversen<br />

Geräten für Muskelauf- und Fettabbau in Mietobjekt.<br />

Bestens eingeschultes Personal kann übernommen werden.<br />

Übernahme sofort möglich. Geringe Ablöse.<br />

Anfragen unter<br />

0664-5237780<br />

Burggasse 85 · 8750 Judenburg · Tel: +43 3572 46133<br />

info@figurstudio-jannach.at · www.figurstudio-jannach.at<br />

55


FRISCHER<br />

WIND<br />

FÜR IHRE<br />

WERBUNG.<br />

15 Jahre<br />

Werbeagentur Eyecatcher<br />

-15%<br />

für alle Neukunden<br />

Aktion verlängert bis 31.10.<strong>2017</strong>!<br />

Hauptplatz 15 - 8720 Knittelfeld | office@eyecatcher.at | www.eyecatcher.at | Mobil: +43 699 11 22 47 67

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!