Evang.-luth. Kirchengemeinde Roth - Gemeindebrief Sept. - Nov. 2017

joknopf147

September - Oktober - November 2017

Auf geht´s

zum

Reformationsjubiläum

31.10.2017

mit Gemeindefest

an der Stadtkirche

Kirchengemeinden Roth & Pfaffenhofen


Foto: Chor

„Abendroth“ in der Stadtkirche

am Freitag, 20.10.2017


Pfarrer Hohnhaus sagt „Adieu“

21 Jahre Pfarrer in Roth

Foto: Hohnhaus


500 Jahre Reformationsjubiläum

2017

Die evangelische Pfarrei mit den Kirchengemeinden Roth & Pfaffenhofen baut ab

dem 3. September die Startrampe im Raum Roth für das große Jubiläumsfest am 31.

Oktober rund um die Stadtkirche. Alle Gottesdienste in den Monaten September und

Oktober sind in besonderer Weise von lutherischen Gedanken geprägt. Wir geben

hier einen Überblick. Ziel ist, mit verschiedenen Gruppen und Kreisen zu feiern,

sich auszutauschen und zu vernetzen. Der Blick zurück ist uns wichtig, vor allem

aber der Blick in die Zukunft unser Anliegen. Reformation, verstanden als „Reform“

auch gegenwärtiger Entwicklungen, stellt Fragen, denen wir uns als engagierte

Christen stellen wollen. Machen Sie mit, wir freuen uns mit Ihnen gemeinsam

zurück zu schauen, nachzudenken, zu diskutieren, zu feiern und in die Zukunft zu

blicken.

3. September 10.00 Uhr Gottesdienst in der Stadtkirche

zum Cranachaltar, Teil 1

10. September 10.00 Uhr Gottesdienst „Luther auf dem Weg“

anschließend stündlich Musik, Führungen

Quiz und anderes in der Stadtkirche

17. September 9.30 Uhr Gottesdienst in der Stadtkirche zum

Cranachaltar, Teil 2

September

24. September 10.00 Uhr Lutherische Partnerschaft zwischen

Christen aus Roth und Papua Neu Guinea.

1. Oktober 10.00 Uhr Traditionelle Gottesdienst zu Ernte Dank

Luthers Ernte Dank. Anschließend um

11.17 Uhr. „Reformations Fahrrad Tour“ von

der Stadtkirche Roth zur Dorfkirche Bernlohe

Oktober

8. Oktober 10.00 Uhr Verabschiedet die Kirchengemeinde Roth

Ihren Pfarrer Manfred Hohnhaus (3.Pfarrstelle)

18.00 Uhr Theater der Landesbühne Oberfranken

„Lucas Cranach, Maler zu Wittenberg“ - Stadtkirche

13. Oktober Frauenmahl im Gemeindehaus (Mühlgasse) siehe Seite 20

15. Oktober 10.00 Uhr Gottesdienst

„Von den Evangelischen Thomas Müntzer und Klaus Peter Hertsch“

4


20. Oktober ab 18.00 Uhr „Abendroth“ auch in der Stadtkirche mit Friedensgebet, Gospelchor,

Lutherführung und meditativem Ausklang

22. Oktober 10.00 Uhr Gottesdienst

17.00 Uhr Konzert „Messias“ des Kammerchores der ev. Kirchengemeinde Roth

25. Oktober - 31.Oktober „ Bibel live“ - Ausstellung im Erdgeschoss des Alten Rathauses

mit Workshops, eine Kooperation mit den Gideons

28. Oktober 14.00 - 17.00 Uhr Workshop „Bibel-Fest-Spiele“ - eintauchen in

eine biblische Geschichte und erfahren, was dahinter steckt

29. Oktober 9.30 Uhr Gottesdienst in Pfaffenhofen „Mit Luther durch das Jahr“

19.00 Uhr zentrale Dekanatsveranstaltung „Wir sind so frei“ in der

Schwabacher Stadtkirche. Wer möchte: Wir fahren gemeinsam mit

der Regionalbahn - Treffpunkt Bahnhof Roth, 17.30 Uhr Bahngleis 2

30. Oktober ab 18.00 Uhr Luddernacht der Jugend im Gemeindehaus

31. Oktober „Reformationsjubiläumsfest rund um die Stadtkirche“ Wir feiern den ganzen Tag,

denn es ist Feiertag. Eingeladen sind alle.

Wir beginnen um 10.17 Uhr (!) mit einem Festgottesdienst und stündlichen

Angeboten von 11.17 Unr bis 22.17 Uhr. Musikalische, kulinarische,

musische, überraschende internationale und ungewöhnliche Genüsse erwarten Sie.

Übergabe der neuen Lutherrose, Eröffnung Projekt FiS und Neueröffnung Eine Welt Laden.

5


THEMEN DES GLAUBENS:

Landestheater in der Stadtkirche

macht Glaubensgeschichten sichtbar

Theater in der Stadtkirche am 8. Oktober um 18 Uhr

Lucas Cranach – Maler zu Wittenberg

Ein Bild- und Musiktheater zu Lucas Cranach dem Jüngeren, dem Maler der Reformation

Das Theaterprojekt der Landesbühne Oberfranken will anhand der Künstlerpersönlichkeit von Lucas

Cranach dem Jüngeren und seinem familiären Umfeld die Aufbruchstimmung der Reformationszeit

wiedergeben. Das Theatervorhaben wird spannende Theaterszenen, Bildprojektionen und auch viel

Musik (Live-Musik, verschiedene Flöten, A-capella-Gesang bis hin zu Orgeleinsätzen) enthalten.

Ohne die Bilder hätte die Reformation sich nicht so verbreiten können wie sie es tat. Bilder waren

neben den Flugschriften ein wichtiges Mittel für die Verbreitung der reformatorischen Gedanken

Luthers. Die Malerwerkstatt Cranach in Wittenberg war führend an dieser Stelle, gegründet wurde sie

von Lucas Cranach dem Älteren ( 1472 – 1553), der ein Freund Martin Luthers und seiner Frau

Katharina war. Sein Sohn Lucas Cranach der Jüngere (1515-1586) übernahm die Werkstatt des Vaters

und wurde wie er ein Anhänger der neuen Lehre Luthers. Seine Bilder sind Predigten des Evangeliums,

der frohen und befreienden Botschaft von Jesus Christus bis heute

.

Termin: Sonntag 8. Oktober um 18 Uhr

Ort: Stadtkirche

Eintritt: 9 € (Vorverkauf) , 11 € (Abendkasse), 7 € (ermäßigt), 5 € ( Kinder)

Landestheater

in der Stadtkirche

8. Oktober, 18.00 Uhr

Foto: Landesbühne Oberfranken


Bernlohe

Kirchweih in Bernlohe

Am 17. September um 9.30 Uhr feiert die

Gemeinde Bernlohe Kirchweih in der

Dorfkirche. Im Mittelpunkt steht ein Bild des

Malers Lucas Cranach, dem Maler der

Reformation. Musikalisch wird der Gottesdienst

ausgestaltet vom Kiliansdorfer Posaunenchor.

Im Anschluss laden wir ein zu einem Empfang

ins Gemeindehaus!

Achtung: Änderung des Termins für den

Gemeindeausflug – Herzliche Einladung

Der Gemeindeausflug nach Augsburg findet am

21. Oktober statt, nicht am 30. September. Wir

treffen uns um 8.45 Uhr in Roth am Bahnhof

für alle Rother, die mitfahren möchten und

um 8.50 Uhr am Bahnhof in Unterheckenhofen

für alle, die dort zusteigen

möchten. Abfahrt in Roth ist um 8.57 Uhr, in

Unterheckenhofen um 9.01 Uhr. Wir werden

die St. Anna Kirche besichtigen, die

Lutherstiege und die Fuggerei. Dazwischen

werden wir gemütlich zu Mittag essen und

einkehren zum Kaffeetrinken. Rückkehr:

Zwischen 19 und 20 Uhr. Unkostenbeitrag:

ca. 20 €, wird auf der Fahrt eingesammelt (für

Fahrt, Eintritte, Führungen). Es wird Zeit sein für

Gespräche und Begegnung. Herzliche Einladung

auch an Rother, die mitfahren möchten!

Aktionstag „Rama Dama“ rund um die

Kirche und Gemeindehaus am 4. November

2017

Einmal im Jahr räumen wir gründlich auf,

befreien das Gelände um Kirche und Gemeindehaus

von Blättern. Dieses Jahr räumen wir

auch das Gemeindehaus im Dachboden auf und

im Keller. Wir treffen uns um 9 Uhr! Wir freuen

uns über viele Hände, die mithelfen!! Kommen

Sie vorbei!

Bitte unterstützen Sie Menschen in Not

Wir sammeln wie gewohnt im Herbst für die Diakonische Arbeit in unserer Landeskirche. Die diakonische

Arbeit ist eine Kernaufgabe von Kirche und deshalb auch ein wichtiges Anliegen unserer Kirchengemeinde. In

den vergangenen Jahrzehnten haben sich die diakonischen Aufgaben verändert, der Grundgedanke jedoch nicht:

Weil Jesus sich Menschen in Not zuwandte, begreifen Kirchengemeinden bis heute dies als christlichen Auftrag

mitten in unserer Welt. Nahe am Menschen zu sein bedeutet auch, Menschen dort aufzusuchen, wo sie leben.

Die Kirchengemeinde Roth sammelt deshalb einmal im Jahr gezielt für die diakonische Arbeit in der Diakonie

Bayern (z. B. Demenzangebote), dem Diakonischen Werk unseres Dekanats (z. B. Familien-Beratungsangebote)

und für den Diakonieverein Roth (z. B. für zusätzliche Zeit bei der Pflege). Denn in jeder dieser Lebenswelten

wird das diakonische Engagement gebraucht. Bitte tragen Sie diesen diakonischen Auftrag mit und unterstützen

Sie die diakonische Arbeit. Sie können jederzeit unseren Diakoniebeauftragten Günther Dorn ansprechen (bitte

über das Pfarramt kontaktieren) oder sich bei Ihren Pfarrer/innen erkundigen.

Der Kirchenvorstand

Foto: Düfel


Unser Friedhof - Sommer Impressionen

Blickfang für

die Seele

Ein Ort der Ruhe

Fotos: Stütz

Historische Gräber

Auch das

darf sein.

8


Kindergarten „Arche Noah“

Katharina, Martin und die Sonne von Roth

Unser großes Sommerfest ist noch in guter

Erinnerung. Bei strahlendem Sonnenschein und

warmen Temperaturen haben wir ein Fest

gefeiert, bei dem es um das Leben von Martin

Luther ging. Unsere Kinder fanden Spaß beim

Darstellen der jeweiligen Person (Mädchen –

Katharina von Bora/ Nonnen, Jungen – Martin

Luther/ Mönch) und konnten die Besucher

schwungvoll mitreißen. Musikalisch begleitete

uns Maria Kraus an dem Keyboard. Bei Aktionen

wie dem Pflanzen von Kräutern, dem Modellieren

von Ton, Gaukler-Zielwerfen und Stockbrot

backen waren dann alle Sinne gefragt.

Emsig und mit viel Freude beteiligten sich die

Kinder daran. Ein Gaumenschmaus war nicht

zuletzt die Speisenauswahl. Deftig ging es in

diesem Jahr mit Hähnchen und Braten zu.

Abgerundet wurde die Auswahl mit leckeren

Salaten und Kuchen, die von den Eltern

gespendet wurden. Danke allen.

Carola Schaffelhofer, Leitung

Die Bibelfrage?

In der evangelischen Stadtkirche in Roth

gibt es seit 2013 eine „Kinderecke“ ganz

vorne, gleich neben dem Altar. Der Grund

ist eine Entscheidung des Kirchenvorstandes

nach der Beschäftigung mit einer biblischen

Geschichte. Um welche Geschichte handelt

es sich?

„Der Baum und die Früchte“ (Lk 6,43ff)

„Von Jesus lernen“ (Mt 28ff)

„Jesus und die Kinder“ (Mk 10,13ff)

Lösung: Jesus und die Kinder

Foto: Team KiGa

9


Pfaffnews

Neues aus Pfaffenhofen

Liebe Gemeindeglieder!

Zum letzten Mal verfasse ich diese Zeilen – am

12. November werde ich mich im Gottesdienst,

um 09.30 Uhr, von der evang.-luth. Kirchengemeinde

Pfaffenhofen mit Pruppach in den

Ruhestand verabschieden. Dekan Stiegler wird

mich dabei offiziell von meinen Dienstaufgaben

entpflichten. Beim anschließenden Empfang im

Gemeindehaus wird dann Gelegenheit sein, noch

das eine oder andere Wort miteinander zu

wechseln . . .

Auch an dieser Stelle danke ich nochmals allen

herzlich, die mich auf beste Weise unterstützt

haben – das werde ich nicht vergessen!

Nach einer hoffentlich kurzen Vakanzzeit wird

ein neuer Pfarrer oder eine Pfarrerin die

Gemeinde leiten, und sicher viele neue segensreiche

Impulse in sie einbringen. Ich wünsche

meiner Nachfolgerin oder meinem Nachfolger

von ganzem Herzen Gottes Segen!

Nun aber zu einigen wichtigen Veranstaltungen,

auf die wir uns im Herbst freuen dürfen:

Das Erntedankfest feiern wir am 1. Oktober, um

10.30 Uhr, mit einem Familiengottesdienst in

unserer Kirche. Der Kindergarten und der

Posaunenchor werden sich daran beteiligen.

Anschließend laden unsere GänZeblümchen

wieder ein zum traditionellen Kürbissuppenessen

im Gemeindehaus.

das einen festlichen Rahmen verdient hat. Unsere

Jubilare werden damit zu den Ersten gehören, die

über den neuen Zugang in die Kirche einziehen.

„Mit Luther durch das Jahr“ lautet das Motto des

Gottesdienstes am 29. Oktober, um 09.30 Uhr,

der von Pfr. Dr. Karl Eberlein und dem

Posaunenchor Kiliansdorf gestaltet wird, und mit

dem wir das 500-jährige Reformationsjubiläum

in unserer Gemeinde begehen.

Den Konfirmandenunterricht wird ab Oktober

Diakon Thomas Bucka aus Büchenbach weiter

führen. Ich danke ihm dafür herzlich!

Pfarrer kommen und gehen - Jesus Christus

begleitet seine Gemeinde durch die Zeiten. Ihm

dürfen wir vertrauen.

In diesem Sinne: „Leben Sie wohl – und so Gott

will, sehen wir uns irgendwann wieder . . .“

Ihr Manfred Hohnhaus, Pfr.

Am 15. Oktober feiern wir dann zum einen das

Fest der Goldenen und Silbernen Konfirmation –

und zum anderen die Einweihung unseres neuen

senioren- und behindertengerechten Zugangs zur

Kirche. Es ist ein Projekt, das uns seit Jahren am

Herzen liegt, für das viele gespendet haben, und

Foto: Ohlson


Gottesdienste

&

Montag 19.46 Jugendandacht „Silence“

(Stadtkirche)

Freitag 18.00 Friedensgebet (Stadtkirche)

Freitag 15.00 Kreisklinik

Taufgottesdienste in der Stadtkirche Roth

in der Dorfkirche Bernlohe und

in der Ottilienkirche Pfaffenhofen

Bitte fragen Sie im Pfarramt an

Hans - Roser - Haus

Gottesdienst 14-tägig Freitag 15.30 Uhr

Probentermine Kirchenmusik

Gemeindehaus Mühlgasse Roth

Montags, 20.00Uhr

Dienstags, 20.00Uhr

Mittwochs, 20.00 Uhr

Donnerstags, 19.00 Uhr

Freitagabend

Posaunenchor

Kantorei

Kammerchor

Gospelchor

Jugendband

Gemeindehaus Pfaffenhofen

Mittwochs, 19.30 Uhr Lobpreis Band

Donnerstags, 19.00 Uhr Jungbläser Posaunenchor

Donnerstags, 19.30 Uhr Posaunenchor Kiliansdorf

Um 10.30 Uhr: 3.9., 17.9., 1.10., 15.10., 22.11.,

Um 17.00 Uhr: 13.11.

Dezember 17 / Januar / Februar 18

18. Oktober 2017


Stadtkirche Kreuzkirche Pfaffenhofen & Bernlohe

So 03.09.

12. So nach Trin.

10.00 Go esdienst

(Pfrin Düfel)

08.00 Go esdienst

(Pfrin Düfel)

Pfaffenhofen

09.30 Go esdienst

(Prädikan n Bach)

So 10.09.

13. So nach Trin.

10.00 Go esdienst

(Vikarin Böcher)

08.00 Go esdienst

(Vikarin Böcher)

Altstad est

09.45 Rothsee-Go esdienst

So 17.09.

14. So nach Trin.

10.00 Go esdienst

(Pfr. Hohnhaus)

08.00 Go esdienst

(Pfr. Hohnhaus)

Bernlohe

09.30 Kirchweih-Go esdienst

(Pfrin Düfel)

Gottesdienste & Termine

Sa 23.09. 09.30- Kinderkirche im Alten

12.00 Rathaus u. Stadtkirche

(Team)

So 24.09.

15. So nach Trin.

Partnerscha s-

sonntag

So 01.10.

16. So nach Trin.

Erntedankfest

So 08.10.

17. So nach Trin.

Sa 14.10.

So 15.10.

18. So nach Trin.

So 22.10.

19. So nach Trin.

10.00 Go esdienst

(Pfr. Klenk)

17.00 Mini-Go esdienst

(Team)

10.00 Go esdienst,

anschl. Fahrradwanderung

nach Bernlohe

(Vikarin Böcher)

10.00 Go esdienst mit Verabschiedung

von Pfr. Hohnhaus

09.30- Kinderkirche im Alten

12.00 Rathaus u. Stadtkirche

(Team)

10.00 Go esdienst

(Pfr. Klenk)

10.00 Go esdienst

(Pfrin Düfel)

08.00 Go esdienst

(Pfr. Klenk)

08.00 Go esdienst

(Vikarin Böcher)

08.00 Go esdienst

(Pfr. Hohnhaus)

08.00 Go esdienst

(Pfr. Klenk)

08.00 Go esdienst

(Pfrin Düfel)

Pfaffenhofen

09.30 Go esdienst

(Pfr. Klenk)

Bernlohe

09.30 Go esdienst

(Pfrin Düfel)

Pfaffenhofen

10.30 Familiengo esdienst mit

anschl. Kürbissuppenessen

(Pfr. Hohnhaus)

Pfaffenhofen

09.30 Go esdienst zur

Jubelkonfirma on

u. Einweihung neuer Eingang

(Pfr. Hohnhaus)

Bernlohe

09.30 Go esdienst

(Vikarin Böcher)

12


Stadtkirche Kreuzkirche Pfaffenhofen & Bernlohe

So 29.10.

20. So nach Trin.

Di 31.10.

Reforma onstag

10.00 Go esdienst

(Vikarin Böcher)

10.00 Reforma onsfestgo

esdienst

(Pfr. Klenk, Pfrin Düfel,

Vikarin Böcher, Diakon

Mar n)

08.00 Go esdienst

(Vikarin Böcher)

Pfaffenhofen

09.30 Bläsergo esdienst „Mit

Luther durch das

Jahr“

(Pfr. Dr. Eberlein)

anschl. Gemeindefest

So 05.11.

21. So nach Trin.

Sa 11.11.

So 12.11.

Dri letzter So im

Kirchenjahr

So 19.11.

Vorletzter So im

Kirchenjahr

Volkstrauertag

Mi 22.11.

Buß- und Be ag

So 26.11.

Ewigkeitssonntag

10.00 Go esdienst

(Prädikant Wendler)

09.30- Kinderkirche im Alten

12.00 Rathaus u. Stadtkirche

(Team)

10.00 Go esdienst

(Vikarin Böcher)

17.00 Mini-Go esdienst

(Team)

10.00 Go esdienst

(Pfr. Klenk)

09.00- Kinderbibeltag mit

14.00 Andacht (

& Team)

19.00 Abendandacht

(Pfr. Klenk)

10.00 Go esdienst

(Pfr. Klenk, Pfrin Düfel, Vikarin

Böcher, Diakon Marn)

08.00 Go esdienst

(Prädikant

Wendler)

08.00 Go esdienst

(Vikarin Böcher)

08.00 Go esdienst

(Pfr. Klenk)

10.00 Go esdienst

(Pfr. Klenk)

08.00 Go esdienst

(Pfrin Düfel)

Bernlohe

09.30 Go esdienst

(Pfrin Düfel)

Pfaffenhofen

09.30 Go esdienst zur Verabschiedung

von Pfr. Hohnhaus,

anschl. Empfang im

Gemeindehaus

Pfaffenhofen

09.30 Go esdienst

(Pfr. Dr. Eberlein)

Pfaffenhofen

09.30 Go esdienst

(Prädikan n Bach)

Bernlohe

09:30 Go esdienst

(Pfrin Düfel)

Gottesdienste & Termine

Dieses Symbol bedeutet: Wir feiern in dem Go esdienst das Heilige Abendmahl.

Dieses Symbol bedeutet: Nach dem Go esdienst wird eine Tasse Kaffee angeboten.

Dieses Symbol bedeutet: Es ist Kinderkirche, bzw. parallel zum Go esdienst findet ein Kindergo esdienst sta

13


Wichtige Anschriften

Evang.-Luth. Pfarramt Roth

Kirchplatz 3, 91154 Roth

Tel: 09171/9714-0; Fax: 09171/9714-20

e-mail: pfarramt.roth@elkb.de

www.evang-kirche-roth.de

www.evang-kirche-pfaffenhofen.de

Bürozeiten:

Mo., Di., Mi., Fr.:

Do.:

10.00 - 12.00 Uhr

16.00 - 18.00 Uhr

Unsere Konten: Spk. Mittelfranken-Süd

BIC

BYLADEM1SRS

Spendenkonto Roth:

IBAN DE96 7645 0000 0430 0032 02

Friedhofsverwaltung:

IBAN DE64 7645 0000 0430 0061 06

Pfaffenhofen:

IBAN DE32 7645 0000 0221 0624 74

1. Pfarrstelle: Pfarrer Joachim Klenk

Kirchplatz 3 0171-333 12 11

2. Pfarrstelle: Pfarrerin Elisabeth Düfel

0170-2094456

Ab Oktober:

Eine-Welt-Laden im Alten Rathaus

Kirchencafé im FiS

Öffnungszeiten werden noch festgelegt

Treff Familiennetzwerk

nach Absprache Pfr. Klenk 0171-3331211

Team Besuchsdienst

1x monatlich - Felizitas Böcher

„Heldenzeit“ Gemeindehaus jeden Freitag

Jugendband Freitag 18.00 Uhr

über Diakon Martin Tel. 8258089

Freitags Jungschar

im wöchentlichen Wechsel im

Gemeindehaus Roth und Pfaffenhofen

Info bei Diakon M. Martin

Jugendband freitags

Evangelische Landjugend

Evangelischer Frauenkreis

Gisela Brandmeyer Tel. 5158

Midlife Kreis

für alle Junggebliebenen (50 Jahre +/- 10)

Infos bei Dr. P.-G. Rösch Tel. 899076

oder C. Kohler 857135

Eltern - Kind Gruppen

Mo, Di, Mi, Do, Fr

Infos: Diakon Martin Tel. 017669095037

oder Pfarramt

14

Gruppen Roth

3. Pfarrstelle: Pfarrer Manfred Hohnhaus

Kirchplatz 5 9714 - 15

Diakon: Michael Martin 017669095037

Kinderreferentin: tanja.reidelbach@elkb.de

Vikariat: felizitas.boecher@elkb.de

Friedhofsverwaltung

nur Di. von 9.00 - 11.30 Uhr

Gabi Stütz 9714-18

Mesner: N. Wiendl 01786316198

Kantor: KMD Klaus Wedel 0170-5837566

Vertrauensfrau des KV Roth

Barbara Zehnder über Pfarramt

Vertrauensmann des KV Pfaffenhofen

Martin Burmann 63413

Evangelische Kindertagesstätten Roth:

„Regenbogen“ Hans-Böckler-Str. 3870

mit Kinderkrippe

Dem Glauben auf der Spur

John Fechter Tel. 88788

Seniorenstammtisch

Frau Meister Tel. 5493

Treff russisch sprechender Menschen

Frau Ruder & Team - monatlich

Meditative Jugendandacht „Silence“

immer Montags 19.46 Stadtkirche

MiniGottesdienst Kreis

tanja.reidelbach@elkb.de

Team Kinderkirche

tanja.reidelbach@elkb.de

Konfirmandengruppen

Montag, Dienstag und Mittwoch

Team Eine-Welt-Laden

Gis Bucka über Pfarramt

Team Friedensgebet

über Pfarramt

Projekt FiS

Pfrin Düfel u. Team

Chöre

KMD Klaus Wedel Tel. 0170-5837566

Posaunenchor, Kammerchor, Kantorei

Susi Zellner u. Dr. Eckard Ritter / Pfarramt

Gospelchor

Gruppen Bernlohe

Jungschar „Ants“

Mi. 16 - 17.30 Uhr / 14 tägig

bei Diakon Martin

Frauentreff

jeden „zweiten“ Donnerstag im Monat

Info bei Frau Kaufmann 09172/8553

„Arche Noah“

Siegmund-Freud-Str. 6 88025

„Der gute Hirte“, Pfaffenhofen

Gustav-Adolf-Str. 1 62632

Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit der

Diakonie Roth-Schwabach KASA

09171-989254

Diakonieverein Roth e.V.:

1. Vorsitzender Pfarrer Joachim Klenk

0171-333 12 11

IBAN: DE37 7645 0000 0430 0001 90

BIC: BYLADEM1SRS

Ambulante Pflegehilfe:

Münchener Str. 33a, 91154 Roth

827858

Evangelisches Seniorenheim

Hans-Roser-Haus u. Kurzzeitpflege

Gartenstr. 30, 91154 Roth 950 300

Wohnstift Augustinum:

Am Stadtpark 1 8050

Gruppen Pfaffenhofen

Besuchsdienst

Infos bei Johanna Vogel, Tel. 892186

Bibelgesprächskreis

findet vorübergehend nicht statt

Kindergottesdienstteam

Treffen nach Vereinbarung

Infos bei Doris Bachinger, Tel. 61443

Jungschar

Treffen jeweils 14-tägig, freitags von

15.30 – 17.00 Uhr

Infos bei Tanja Köllisch, Tel. 99780

GänZeblümchen

Montags 14-tägig – außerhalb der

Ferienzeit, 20.00 Uhr

Infos bei Frau Ute Schwab, Tel. 70408

Asylhelferkreis

Frau Heidemarie Bächer Tel. 5798

John Fechter Tel. 88788

Seniorenkreis

4-mal im Jahr,

jeweils Samstags ab 14.30 Uhr

Infos bei Pfr. M. Hohnhaus, Tel. 9714-15

Jungbläser

Treffen nach Absprache

Infos bei Martin Burmann, Tel. 63413

Posaunenchor

jeweils Dienstag ab 20.00 Uhr

Infos bei Hans-Jürgen Sauer, Tel. 63250

Lobpreisband

Infos bei Walter Köpplinger Tel. 70777

Eltern-Kind Gruppe

Dienstags 09.00 - 10.00 Uhr

Melanie Selz 0177-4540530


Christsein - aktuell

Dekanatssynode diskutiert über aktuelle

landeskirchliche Reformprozesse

"Profil und Konzentration" (PuK), so lautet die

Kurzformel für das Konzept, mit dem sich die

Landeskirche den Herausforderungen der Zeit

stellen möchte. Bereits an dem Wochenende,

nachdem in Coburg auf der Frühjahrssynode

der Landeskirche mit großer Mehrheit die

Weiterarbeit an PuK beschlossen wurde,

diskutierten die Synodalen des Dekanats mit

Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyern

ausgiebig dessen Bedeutung für das Dekanat

Schwabach. Von der Kirchengemeinde Roth

nahmen als berufene Synodale C. Moises, C.

Kohler, Dr. P.-G. Rösch, Pfr. J. Klenk sowie als

Gast Pfrin. E. Düfel an dem Treffen in

Kammerstein teil.

Nach der Begrüßung durch den Vizepräsidenten

der Landessynode, W. Schnell, und

einer Impulsandacht von Dekan K. Stiegler

führte die Regionalbischöfin in das Thema ein.

Ziel von PuK sei ein grundlegender Perspektivwechsel:

Kirche solle wieder verstärkt dahin

gehen, wo die Menschen leben, statt zu warten,

dass diese auf sie zukämen. Würden Gemeinden

die Nöte und Bedürfnisse ihrer

Mitmenschen und ihre aktuellen Lebensfragen

besser verstehen, könnten sie neue und

adäquatere Räume sowie niederschwellige

Zugänge zur Liebe Gottes eröffnen.

Dazu sei es notwendig, dass Christen eher von

ihren Aufgaben als von festen Strukturen her

handeln sollten. Sie sollten in ihrer konkreten

Umgebung Präsenz zeigen. Weiter müsse statt

des Einzelkämpfertums der Teamgeist auch

über Gemeindegrenzen (Vernetzung) hinaus

gestärkt sowie Möglichkeiten zur Gestaltung

von neuen Räumen vor Ort geschaffen werden.

Die Hälfte der Arbeitskraft der Hauptamtlichen

solle künftig in die Pflege der geistlichen

Heimat gehen, die andere Hälfte in die missionarische

Grundaufgabe. Dabei seien die Gemeinden

selbst Subjekt dieser missionarischen

Ausrichtung. Die Kirchenvorstände würden sich

dabei als Anwälte und Motoren dieser Ausrichtung

verstehen.

Aufgeteilt nach den regionalen Bezirken wurde

intensiv über die Grenzen und Möglichkeiten der

Umsetzung von PuK im Dekanat Schwabach

diskutiert. Als Dank für den anregenden Austausch

bekamen abschließend alle Gemeinden aus den

Händen der Regionalbischöfin im Auftrag des

Landeskirchenrates eine Altarbibel in der neuen

Luther-Ausgabe überreicht.

Dr. P.-G. Rösch

Regionalbischöfin

Elisabeth Hann von Weyern

Foto: Huyskens

15


Gemischtes

aus der Gemeindewelt

„FiS – „Fenster in die Stadt“

Der Stadtstreuner unterwegs

Also, ich bin ja gern mal unterwegs in

meiner Heimatstadt Roth, quasi „in

red-city“, halt mittendrin im Zentrum.

Wie ich wieder mal so vom Marktplatz

her die Treppe zur Kirche hoch schlendere,

schaut mir ein Mensch aus dem Schaufenster

entgegen. Tatsächlich, der Luther schaut

raus, als wenn er sagen wollte: „Es gibt viel zu

tun, packen wir´s an. Da beschloss ich: „Am 02.

Juli, da gehst mal in die Kirch‘, da ist Familiengottesdienst,

vielleicht kannst du mehr erfahren.

Da war ich aber baff: Da standen Bänke und

Tische und tatsächlich war der Eingang zum

Luther offen. Und am Eingang hat sich ein

Geheimnis gelüftet: „FiS –Fenster in die Stadt,

Begegnungsstätte für alle“ stand da zu lesen. ,

hier entsteht also das FiS, das Fenster in die Stadt,

eine Begegnungsstätte für alle. Aber es gibt noch

viel zu tun. Renovierungsarbeiten stehen an und

viel Organisatorisches muss noch erledigt

werden. Aber es tut sich was und ich freu mich

schon auf‘s gemütlich Sitzen beim Fenster in die

Stadt, ganz gleich ob innen oder außen.

Ach ja, es ist wirklich ein schöner Platz zwischen

altem Rathaus und der Kirch! Schaut’s doch auch

mal vorbei!

Euer Stadtstreuner

„Gemeinde-Fahrradtour an ErnteDank“

Mit Gott auf dem Weg – mit Luther im

Gepäck

ErnteDank-Gottesdienst und dann weiter!

Fahren Sie doch mit uns mit Ihrem Fahrrad nach

dem Gottesdienst Richtung Bernlohe. Abfahrt

um 11:30 Uhr an der Stadtkirche, 11.45 Uhr

Kiliansdorf/Kindergarten. Wir erleben gemeinsam

an interessanten Stopps Gedanken &

Kreatives zu „Lebens-Dank“, „Glaubens-

Singen“ und „Gottes-Nähe“. Mit Luther im

Gepäck, kommen wir schließlich zum gemeinsamen

Grill-Picknick in Bernlohe an. Wir grillen

wie früher – einfach, unkompliziert und in

Gemeinschaft. Es gibt einen Grill und Brot. Alles

andere bringt jeder bitte mit und natürlich kann

geteilt werden. Von Bernlohe fahren wir wieder

ca 15 Uhr zurück.

Ich freue mich auf unsere „Gemeinde-Fahrradtour

an ErnteDank“.

Ihre Vikarin Felizitas Böcher

Bild: Böcher

16


Jugend

Diakon Martin informiert

Begegnung der Jugendkirche mit dem CJB

Foto: Martin

17


Kinderkirche

& MiniGottesdienst

Foto: Reidelbach

Kinderkirche on tour

Im Juni war es wieder soweit! Die Kinderkirche

machte sich in diesem Jahr gleich gemeinsam mit

den Eltern auf den Weg zum Spaßwanderweg bei

Thalmässing. Mit zwei Bollerwagen, voll bis

obenhin mit leckeren Sachen, machten wir uns

auf den Weg, die verschiedenen Stationen zu

erkunden. Doch die beiden schönsten Stationen

sind nicht eigens am Weg installiert, sondern

schon vor sehr vielen Jahren gepflanzt worden. Es

war zum Einen die riesige, über dreihundert Jahre

alte Linde, in deren Schatten es sich super klettern

lässt und für die es ganz schön viele Menschen

braucht, um einmal um den Stamm fassen zu

können. Und dann noch der riesige Nadelbaum,

in dessen Schatten es sich so herrlich picknicken

lässt.

Im September starten wir nun wieder mit der

„normalen“ Kinderkirche. Sie findet einmal im

Monat am Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Alten

Rathaus und der Stadtkirche statt.

Eingeladen sind alle Kinder von 3-12 Jahren, die

Lust auf biblische Geschichten, kreatives und

Spielen haben. Selbstverständlich dürfen auch

die erwachsenen Begleiter der jüngeren dazu

kommen/dabei bleiben.

Wir treffen uns wieder am 23. September, am 14.

Oktober und am 11. November!

Tanja Reidelbach

MiniGottesdienst für Klein & Groß

Sonntag um 17.00 Uhr, draußen ist es richtig

warm, aber in der Stadtkirche ist es schön kühl.

Immer wieder geht die Türe auf und ein Kind

kommt mit seinen Eltern oder Großeltern zur

Türe herein. Es ist wieder einmal Mini-Gottesdienst.

So war es auch am 25. Juni, als wir uns

gemeinsam mit dem Hirten auf den Weg machten,

um Futter und Wasser für seine Schafe zu suchen.

Gar nicht so einfach, alle im Auge zu behalten.

Trotz so vieler kleiner Hirten war am Ende der

Strecke tatsächlich eines der kleinen Schäfchen

verschwunden! Und nur, nachdem hinter jeden

Busch und unter jeden Stein geschaut wurde,

konnten wir es wieder finden. Fast so wie in

der Geschichte, die Jesus erzählt hat.

Auch im Herbst wollen wir uns wieder zu den

MiniGottesdiensten treffen. Dann geht es

tatsächlich zweimal um einen Martin.

Am 24. September um Martin Luther und sein

Wappen - die Lutherrose - und am 12.

November um St. Martin. Wir treffen uns

wieder jeweils um 17.00 Uhr in der

Stadtkirche.

Tanja Reidelbach

Impressum

Herausgeber:

Evang. Kirchengemeinde Roth

Verantwortlich: Pfarrer Joachim Klenk

Redaktion:

Ralf Ahlborn; Jörg Ohlson;

Gabi Stütz; Felizitas Böcher

Satz u. Layout: Der Designer, Roth

Druck: COS Druck, Hersbruck

18


Kindergarten Regenbogen

Foto: Rosert

19


Ausblick

Vorankündigung

„Der andere Advent“– der 2. lebendige

Adventskalender in unserer Gemeinde

Auch wenn die Adventszeit noch weit entfernt ist,

möchten wir schon jetzt darauf hinweisen, dass es

wieder einen lebendigen Adventskalender geben

wird. Er soll wieder einen Gegenpol zur

konsumorientierten und hektischen Vorweihnachtszeit

bilden. Das Wesentliche dieser Aktion

ist das Zusammenkommen im Advent in/an den

Häusern mit Liedern und Geschichten, Zeit für

Gemeinschaft und Begegnung zu haben, sich

gemeinsam auf Weihnachten vorzubereiten

mitten im Alltag. Wir suchen Menschen, die in

der Zeit vom 04.12. bis zum 22.12. an einem

Abend bereit sind, von 18.18 Uhr bis 19.18 Uhr

ihr Haus oder ihren Garten zu öffnen. Diese Zeit

wird gestaltet mit Liedern und Geschichten, Tee

und Gebäck, einem geschmückten Fenster…

Was im Einzelnen angeboten wird, liegt in der

Phantasie der Gastgeberinnen und Gastgeber.

Wenn Sie Lust bekommen haben mitzumachen

oder Rückfragen haben, wenden Sie sich bis

30.09.2017 an Christine Kohler, Tel. 857135 oder

Pfarrerin Elisabeth Düfel, Tel.8258026.

Frauen-Mahl anlässlich des

Reformationsjubiläums im

Gemeindehaus

Thema Reformationsjubiläum darbieten. Pfrin

Elisabeth Düfel wird mit Argula von Grumbach

eine der beeindruckendsten Frauen der Reformation

vorstellen und ihre Botschaft für

Frauen heute verdeutlichen. In einem kleinen

Theaterstück werden Pfrin i.R. Gisela Siemoneit

und Tochter eine Begegnung von Katharina von

Bora mit einer Theologiestudentin von heute

inszenieren. Unter dem Motto „Frauen gestalten

die Kirche weltweit“ wird schließlich Pfrin

Verena Frieß am Beispiel Papua Neuguineas den

Blick für globale Entwicklungen öffnen.

Zwischen den Beiträgen wird ein festliches und

köstliches Menü serviert. Für die musikalische

Umrahmung mit Harfenklängen sorgt Rita

Maurer.

Termin: Freitag, 13. Oktober 2017,

19.30 Uhr Ort: Roth, Evangelisches

Gemeindehaus, Mühlgasse 6

Kosten: 25,- Euro

Anmeldung: bis zum 5. Oktober unter

Telefon 09122/9256-420 oder E-Mail

ebw.schwabach@elkb.de oder online unter

www.ebw-schwabach.de.

Da die Teilnehmerinnenzahl begrenzt und die

Essensmengen zu kalkulieren sind, ist eine

Anmeldung unbedingt erforderlich!

Eine Veranstaltung des Evangelischen

Bildungswerkes und der Frauenbeauftragten im

Dekanat Schwabach.

Frauen haben zur Reformation Wesentliches und

Erstaunliches beigetragen. Bis heute haben sie

oftmals ihre ganz eigenen Perspektiven dazu. Mit

abwechslungsreichen und humorvollen

Beiträgen bzw. „Tischreden“ wird dies beim

Frauen-Mahl veranschaulicht: Die fränkische

Landfrau „Babett“ alias Pfrin Renate Schindelbauer

wird eine kabarettistische Einlage zum

Foto: Düfel

20


FREUD

&

LEID IN DER GEMEINDE



Die Informationen sind aus

Datenschutzgründen nur in

der Print-Version enthalten.


Wir danken Ihnen

Sie lesen den Gemeindebrief sehr aufmerksam und sorgfältig. Danke, dass Sie uns auf den einen

oder anderen Fehler in der letzten Ausgabe hingewiesen haben. Wir bitten die Fehler zu

entschuldigen. Wir haben in dieser Ausgabe die Fehler korrigiert und an den entsprechenden Orten

benannt. Bitte lesen Sie weiterhin so aufmerksam unseren Gemeindebrief.

Mit bestem Dank!

Ihr Redaktionsteam

21


Neues aus dem KV

Neues aus dem Kirchenvorstand

Kirchengemeinde

Erfahrungsaustausch.

eingebunden

22


Gemeinde im Bild

Mini Gottesdienst

Sportissimo

Diakonieverein unterstützt

Familienfreizeit

Richtiges Foto - richtige Namen

In der letzten Ausgabe haben wir versehentlich die

Konfirmanden falsch benannt. Hier nun die richtigen

Namen:

Lisa Krieger, Jonas Kalb, Pfr. Manfred

Hohnhaus, Hannes Reithinger, Tanja Müller,

Luis Engl; in der unteren Reihe: Leon Manke,

Nico Koch, Katja Goltz, Leonie Engl, Kolja

Kunze


„Da fühlte ich, dass ich ganz und gar neugeboren

und durch die geöffneten Pforten in das Paradies

selbst eingetreten war.“

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine