Flyer Mercator Programm

padtest

Gefördert durch

Wer sind die Partner?

Partner

Der Pädagogische Austauschdienst

Der PAD ist als einzige staatliche Einrichtung in Deutschland

im Auftrag der Länder für den internationalen

Austausch und die internationale Zusammenarbeit im

Schulbereich tätig. Als langjähriger Partner des Auswärtigen

Amtes beteiligt sich der PAD auch an der Initiative »Schulen:

Partner der Zukunft« (PASCH), die unter anderem ebenfalls

Schulpartnerschaften mit China fördert. Die im Rahmen

dieser Initiative eingerichtete virtuelle Schulpartnerbörse

www.partnerschulnetz.de unterstützt Schulen bei der

Suche nach einer geeigneten Partnerschule.

Die Stiftung Mercator

Die Stiftung Mercator ist eine private, unabhängige

Stiftung. Sie strebt mit ihrer Arbeit eine Gesellschaft an,

die sich durch Weltoffenheit, Solidarität und Chancengleichheit

auszeichnet. Dabei konzentriert sie sich darauf,

Europa zu stärken, den Bildungserfolg benachteiligter

Kinder und Jugendlicher insbesondere mit Migrationshintergrund

zu erhöhen, Qualität und Wirkung kultureller

Bildung zu verbessern, Klimaschutz voranzutreiben und

Wissenschaft zu fördern. Die Stiftung Mercator steht für

die Verbindung von wissenschaftlicher Expertise und

praktischer Projekterfahrung. Als eine führende Stiftung in

Deutschland ist sie national wie international tätig.

Das Goethe-Institut

Weitere Informationen

Kontaktstelle des Mercator Schulpartnerschaftsfonds

Deutschland – China im Pädagogischen

Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der

Kultusministerkonferenz

Graurheindorfer Straße 157 · 53117 Bonn

Fotos: Walter-Mohr-Realschule Traunreut / Bruno-Bürgel-Schule Berlin

Gestaltung: dithodesign.de

Mercator

Schulpartnerschaftsfonds

Deutschland – China

Das Goethe-Institut e.V. ist das weltweit tätige Kulturinstitut

der Bundesrepublik Deutschland. Wir fördern die

Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland und pflegen

die internationale kulturelle Zusammenarbeit. Wir vermitteln

ein umfassendes Deutschlandbild durch Information

über das kulturelle, gesellschaftliche und politische

Leben in unserem Land. Unsere Kultur- und Bildungsprogramme

fördern den interkulturellen Dialog und

ermöglichen kulturelle Teilhabe. Sie stärken den Ausbau

zivilgesellschaftlicher Strukturen und fördern weltweite

Mobilität.

Telefon 0228 501-366

Mail mercatorschulpartnerschaftsfonds@kmk.org

www.kmk-pad.org/programme/mercatorschulpartnerschaftsfonds-deutschland-china

Stand: Juli 2017

kmk-pad.org

kmk-pad.org


In welcher Höhe stehen Mittel zur Verfügung?

Schulen können einen Reisekostenzuschuss für die deutschen

und chinesischen Schülerinnen und Schüler sowie die sie

begleitenden Lehrkräfte beantragen.

Was ist der Mercator Schulpartnerschaftsfonds

Deutschland – China?

Der Mercator Schulpartnerschaftsfonds Deutschland – China

ist ein Projekt der Stiftung Mercator, des Pädagogischen

Austauschdienstes (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz

und des Goethe-Instituts zur Förderung deutschchinesischer

Schulpartnerschaften.

Mit Einrichtung des Fonds möchten die Stiftung Mercator,

das Goethe-Institut und der PAD dazu beitragen, die

deutsch-chinesische Verständigung über themenbezogene

Projektarbeit an Schulen nachhaltig zu gestalten.

Welche Möglichkeiten der Unterstützung gibt es?

Der Mercator Schulpartnerschaftsfonds unterstützt

deutsch-chinesische Schulpartnerschaften

durch die Bereitstellung finanzieller Mittel für deutsche

und chinesische Schulen

durch Fortbildungen und Netzwerkveranstaltungen für

Lehrerinnen und Lehrer

über je eine Kontaktstelle in China und Deutschland

und stellt Hilfe für die Vorbereitung, Durchführung und

Nachbereitung von Austauschprojekten bereit.

Der Zuschuss beträgt bis zu 450 € pro Person.

Dieser Betrag kann im Einzelfall – bei nachgewiesener

Bedürftigkeit – steigen.

Maximal können pro Austausch und Schule 7.000 Euro

beantragt werden.

Es ist möglich, dass Schulen zusätzlich einen Förderantrag im

Rahmen der Initiative »Schulen: Partner der Zukunft« (PASCH)

beim PAD stellen.

Wer kann sich bewerben?

Teilnehmen können alle deutsch-chinesischen Schulpartnerschaften,

die gemeinsam einen projektorientierten Schüleraustausch

planen. Schulen aus Deutschland wenden sich an die

Kontaktstelle im PAD.

Wie viele Schülerinnen und Schüler können pro

Schule mitfahren bzw. gefördert werden?

Die Schülergruppen aus Deutschland und China, die ihre

Partnerschule besuchen, sollten nicht weniger als 11 Personen

(10 Schülerinnen und Schüler sowie eine Begleitlehrkraft)

umfassen.

Maximal gefördert werden 25 Personen pro Gruppe und Schule

zum Beispiel in der Konstellation 22 Schülerinnen und Schüler

sowie 3 Begleitlehrkräfte.

Gibt es Themenschwerpunkte für die

Austauschbegegnung?

Die Austauschbegegnung muss als Projekt durchgeführt

werden. Das Thema für das Projekt kann beliebig gewählt

werden. Denkbar sind zum Beispiel aktuelle Themen aus

Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur,

die möglichst auch einen Bezug zum Umfeld der jeweiligen

Schule bzw. der Schülerinnen und Schüler haben und deren

Lebenserfahrungen mit einbinden.

Bis wann können Anträge gestellt werden?

Es gelten folgende Termine:

Antragsfrist 1. August 2017 für Begegnungen zwischen

dem 1. Oktober 2017 und 31. Juli 2018

Antragsfrist 1. Juni 2018 für Begegnungen zwischen

dem 1. August 2018 und 31. Juli 2019

Antragsfrist 1. Juni 2019 für Begegnungen zwischen

dem 1. August 2019 und 31. Juli 2020

Weitere Magazine dieses Users