05.09.2017 Aufrufe

b4t_magazin_02-17_INTER

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

AUSGABE 02/17 August 2017

Kundenmagazin der JEDEK Reisen GmbH

AUSTRALIEN

Freo, Quokkas

& unendliche Weiten

NAMIBIA

Abenteuer, Genuss

& Naturschauspiele

KARIBIK

Quirlig & entspannt

bis hin zu mondän


EDITORIAL

LIEBE LESERINNEN UND LESER,

mit Stolz dürfen wir Ihnen die bereits

vierte Ausgabe von BEST4TRAVEL

präsentieren. Stolz auch deshalb, weil

im Juni 2017 unser Kundenmagazin

mit der Kristallmedaille „Signum

Laudis Silber“ des Werbe Grand Prix,

veranstaltet von der Tourismusfachzeitung

T.A.I., ausgezeichnet wurde. Für

uns eine große Ehre und gleichzeitig

Ansporn, Ihnen auch zukünftig ein

hochwertiges Magazin mit wertvollen

Reisetipps und Anregungen für Ihre

schönsten Tage im Jahr in die Hand

zu geben. Unser Team ist ganzjährig in

unseren Destinationen unterwegs, denn

nur durch Recherche vor Ort und die

dadurch gewonnene Expertise können

wir den hohen Qualitätsansprüchen, die

wir an uns und unser Produkt stellen,

gerecht werden. Sie als unser Kunde

kommen natürlich in den Genuss

unseres reichen Erfahrungsschatzes, den

wir im Laufe der Jahrzehnte – BEST-

4TRAVEL geht auf den 40. Geburtstag

zu – gesammelt haben.

So auch in dieser Ausgabe. Erfahren

Sie etwa von Katharina Lorenz, unserer

Südpazifik-Expertin, was es mit Freo

und Quokkas so alles auf sich hat und

welche Abenteuer sie in Westaustralien

erwartet haben. Adrenalinreich

war auch die Mietwagenreise unseres

Afrika-Spezialisten Gerhard Simunek,

die ihn von Windhoek quer durch

Namibia bis nach Victoria Falls führte

und bei der er neben der faszinierenden

Tierwelt auch auf einen störrischen

Beamten traf. Ebenfalls nach Namibia

zog es Alexandra Schrader, Leiterin

unseres BEST4TRAVEL-Reisebüros

in Wien. Sie hat nicht nur die grandiose

Landschaft im Südlichen Afrika

begeistert, sondern auch die vielfältige

Hotelpalette Namibias, die von gemütlich-charmant

bis hin zu luxuriös-ausgefallen

reicht.

Apropos Hotels: Engelbert Egger,

Geschäftsführer von BEST4TRAVEL,

hat einen besonderen Tipp für erholsamen

Urlaub in Kenia für Sie: Das

Leopard Beach Resort & Spa am Diani

Beach garantiert entspannte Tage für

die ganze Familie. Wer wiederum auf

der Suche nach absoluter Einsamkeit

inmitten unberührter Natur und purer

Romantik ist, dem empfiehlt Leo

Spiegelfeld, unser neuer Reiseprofi in

Wien-Döbling, die luxuriöse Lodge Ras

Kutani in Tansania, die er zwei Jahre

lang als Manager führte.

Ans andere Ende der Welt, nach

Neuseeland, reiste Siegi Hackl, Produktleiterin

Südpazifik, um bei einer

Fachmesse in Auckland zahlreiche

Produktneuheiten zu sammeln und

danach mit dem Mietauto die Höhepunkte

der beiden Inseln zu erkunden.

Ebenfalls auf einer Messe – allerdings

in Kolumbien auf der anderen Seite der

Welt – war auch Gerhard Simunek. Ihn

beeindruckten nicht nur Land und Leuter

sondern auch die rasante touristische

Entwicklung der neuen Trenddestination

in Südamerika.

Inselhüpfen in der Karibik hieß es

im April für Mirko Lukic, Geschäfts-

führer von BEST4TRAVEL. Seine

Mission: Das bestehende Karibik-Programm

um die drei Inseln Curacao,

Bonaire und St. Martin zu erweitern

und das bestehende Hotelangebot auf

Aruba und Anguilla auszubauen.

Finden Sie in dieser Ausgabe zudem

noch zahlreiche weitere Insider-

Tipps rund um Ihren Urlaub, den wir

sehr gerne gemeinsam mit Ihnen planen.

Viel Lesevergnügen wünschen

Mag. Mirko Lukic & Engelbert Egger

Geschäftsführung BEST4TRAVEL

INHALT

Unsere Reisebüro-Filialen Seite 4

Namibia Seite 6

Abenteuer, Genuss

& Naturschauspiele

Hoteltipps Namibia Seite 10

Camp, Gästehaus oder Luxuslodge?

Südafrika Seite 14

Ungewöhnliche Blicke auf‘s Kap

Westaustralien Seite 28

Freo, Quokkas und

unendliche Weiten

Neuseeland Seite 32

Süchtig nach Aotearoa

Karibik Seite 48

Quirlig & entspannt, mondän

Kolumbien Seite 52

Einziges Risiko: Sie wollen bleiben

Urlaubsküche Seite 66

Kulinarische Safari durch Botswana

IMPRESSUM

„BEST4TRAVEL“ ist die Kundenzeitschrift der Jedek Reisen GmbH und erscheint zweimal jährlich. Herausgeber: Jedek Reisen GmbH, Wiener Straße 114,

2483 Ebreichsdorf, www.best4travel.at Konzept & Redaktion: Kreativ Lounge, www.kreativ-lounge.at Layout & Grafik: DI (FH) Martina Fuchs

Druck: NP Druck, St. Pölten Vertrieb: BEST4TRAVEL wird gratis an Kunden von Jedek Reisen verteilt Coverfoto: tratong / shutterstock.com

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

3


DAS SIND WIR

UNSERE SPEZIALISTEN IN DEN REISE-

BÜROS IN WIEN UND SALZBURG

VERWIRKLICHEN IHREN URLAUBSTRAUM

Ihr Urlaubstraum soll sich in Ihren Traumurlaub umwandeln? Kein Problem!

Besuchen oder kontaktieren Sie per Mail oder Telefon eine unserer

BEST4TRAVEL Reisebürofilialen in Wien oder Salzburg und profitieren Sie

von der reichen Expertise unseres Teams. Wir stehen Ihnen für die Erfüllung

Ihrer Reisewünsche sehr gerne zur Verfügung.

REISEBÜROFILIALE

WIEN

Döblinger Hauptstraße 17

1190 Wien

T 01 369 6602

E wien19@best4travel.at

Bestens betreut von:

Alexandra Schrader, Filialleiterin

Karoline Granaas

Aysegül Turan

Stefanie Haydn

Leo Spiegelfeld

REISEBÜROFILIALE

SALZBURG

Schrannengasse 2

5020 Salzburg

T 0662 871 971

E salzburg@best4travel.at

Bestens betreut von:

Gerald Huber, Filialleiter

Norbert Junger

Christina Maderegger

Manon Esterbauer

4 BEST4TRAVEL


ABO

GRATIS BEST4TRAVEL-ABO

UNSER KUNDENMAGAZIN

Abonnieren Sie ganz einfach unser Kundenmagazin

BEST4TRAVEL und kommen Sie zweimal jährlich,

jeweils im Jänner und August, in den Genuss Ihres ganz

persönlichen Exemplars.

Das Abo ist kostenfrei und kann jederzeit storniert werden.

Senden Sie uns das ausgefüllte Formular per Post oder

Fax zu oder bestellen Sie BEST4TRAVEL per Mail mit

Angabe Ihrer Daten oder online auf www.best4travel.at.

UNSER NEWSLETTER

Lassen Sie sich von uns regelmäßig informieren und zu

exotischen Reisezielen entführen. Wie das geht? Abonnieren

Sie einfach online oder per Mail unseren Newsletter*.

BESTELLFORMULAR BEST4TRAVEL KUNDENMAGAZIN

*Ich möchte 2 x jährlich ein Gratis-Abo des Kundenmagazins BEST4TRAVEL bestellen:

Vorname

Nachname

Straße / Hausnummer

Postleitzahl / Ort

Land

Email

Unterschrift

DATENSCHUTZ: Wir garantieren Ihnen, Ihre angegebenen Daten ausschließlich für unsere Marketingaktivitäten zu verwenden und nicht an Dritte

weiterzugeben. Selbstverständlich haben Sie jederzeit die Möglichkeit, den Newsletter ohne Begründung kostenlos wieder abzubestellen. In jedem

Newsletter finden Sie einen Link, der Ihnen die Abmeldung ganz einfach ermöglicht. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass Ihre Daten und Ihr

Nutzerverhalten zur Verbesserung des Abonnentenservice auf Einzelnutzerebene ausgewertet und verarbeitet werden.

Jedek Reisen GmbH / BEST4TRAVEL, Wiener Straße 114, 2483 Ebreichsdorf

Tel: +43 2254 20 999, Fax.: +43 2254 20 999 26, E-Mail: office@best4travel.at, www.best4travel.at


ABENTEUER, GENUSS

& NATURSCHAUSPIELE

Gerhard Simunek, Produktleiter bei BEST4TRAVEL, mit einem Allrad-Auto in

Namibia: Dabei traf er auf Regen in der Wüste, spektakuläre Farbspiele, endlos

scheinende Mondlandschaften, tausende Robben und einen willkürlichen Beamten.

VON AFRIKA-EXPERTEN GERHARD SIMUNEK

1.-2. TAG: STELLENBOSCH

LOCKT IMMER WIEDER

Nicht auf Windhoek, die Hauptstadt

Namibias, sondern auf die südafrikanische

Provinz Westkap fällt unsere

Wahl als Ausgangspunkt für die

dreiwöchige Mietwagenreise, die uns

anschließend durch Namibia führt.

Wir beginnen in Stellenbosch, einer

kleinen, charmanten Stadt inmitten

des bedeutendsten Weinbaugebietes

in Südafrika. Unser Herz hängt seit

unserem letzten Besuch an dem, von

typisch kapholländischer Architektur

geprägten, Ort mit seiner trendigen

Lokalszene voller junger Menschen

und Studenten. Das Bartinneys, unsere

liebste Weinbar, offeriert noch immer

erlesene Tropfen und köstliche Snacks

rund um die Olive. In Franschhoek wiederum

entdeckten wir ein neues Lokal

für Bierliebhaber, die Micro-Brewery

Tuk Tuk, direkt an der Hauptstraße

mit diversen geschmackvollen, selbst

gebrauten Biersorten.

3. TAG: KAPSTADT

MUSS EINFACH SEIN

Es ist immer wieder eine Freude, in die

„Mutterstadt“ zurückzukehren. Egal wie

oft man diese quirlige Metropole mit

ihrem imposanten Tafelberg und der

riesigen Hafenanlage schon besucht hat,

es gibt immer wieder Neues zu entdecken.

Natürlich beginnen wir unseren

Besuch mit einer kleinen Runde an der

Waterfront, um der von kapmalaiischen

Einflüssen geprägten Küche in der Food

Mall zu frönen und ein gepflegtes Ale

in der Fishermans Tavern zu genießen.

4.-6. TAG: EIN HAARIGES

FOTOMODELL

Wir haben unheimliches Glück am

Tafelberg. Bereits bei der Gondelfahrt

amüsiert uns eine kleine Reisegruppe

aus Japan, die wegen der sich drehenden

Gondel – so kommt jeder Gast in den

Genuss eines grandiosen Rundumblicks

– vollkommen aus dem Häuschen gerät.

Oben angekommen, lässt es sich ein

Dassie (Klippschliefer) nicht nehmen,

im morgendlichen Sonnenlicht direkt

vor meiner Kameralinse zu posieren.

Das possierliche Tierchen scheint nur

auf mich gewartet zu haben. Den ereignisreichen

Tag lassen wir dann in einem

meiner absoluten Lieblingsrestaurants

in Kapstadt, im Kloof Street House bei

leckeren Garnelen und butterweichen

Straußensteaks ausklingen.

7. TAG: AB NACH NAMIBIA

Ein kurzer Flug bringt uns heute nach

Windhoek in die Metropole Namibias.

Wir mieten einen Wagen über „ASCO

car hire“, nicht der günstigste Anbieter,

aber die Fahrzeuge und auch die Reifen

sind top gewartet, was bei geplanten

2000 Kilometern Schotterpiste ein

absolutes „Must“ ist. Bevor wir losdüsen,

quartieren wir uns für eine Nacht in

Klein-Windhoek in der Casa Piccolo,

einem kleinen gemütlichen Gästehaus

mit sehr freundlichem Service, ein.

Den Abend verbringen wir im legendären

Joe´s Beerhouse. Das Lokal ist

bei Einheimischen ebenso beliebt wie

bei Touristen, die Atmosphäre locker

und leger, das Interieur ein spannendes

Sammelsurium an Dingen, die man

mehr oder weniger benötigt.

8. TAG: SELTENES, NASSES

NATURSCHAUSPIEL

Wir brechen zu unserem Abenteuer in

die Namib Wüste auf. Die erste Etappe

über mehrere hundert Kilometer Schotterstraße

spulen wir problemlos ab und

erreichen am Nachmittag das Desert

Quiver Camp, unweit des Eingangs

zum Sossusvlei, eine von Sanddünen

umschlossene Salz-Ton-Pfanne. Die

Bungalows inmitten der unendlichen

Weite der Wüste sind modern und

hübsch eingerichtet, die Outdoor-Küche

samt Grill lädt zu einem gemütlichen

Braai (BBQ) ein. Bei strahlendem Sonnenschein

organisieren wir an der nahe

gelegenen Tankstelle Brennholz, Fleisch

und kühles Bier – die wichtigsten Zutaten

für einen gelungenen Grillabend.

Doch der Wettergott hat anderes im

Sinn. Plötzlich zieht ein Gewitter auf. In

der Namib Wüste, eine der trockensten

Regionen Namibias, wahrlich eine Sensation.

Das spektakuläre Naturschauspiel

erlebt man hier nicht alle Tage.

Fotos: Gerhard Simunek, Michel Piccaya/shutterstock.com,

Benny Marty/shutterstock.com

6 BEST4TRAVEL


INSIDER TOUR WESTKAP & NAMIBIA

Stellenbosch

Tafelberg

Gewitter in der Namib Wüste

Skelettküste

Am Weg nach Swakopmund

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

7


Robbenbaby

Gerhard Simunek

Klippschliefer

NAMIBIA INSIDE

ALLGEMEINES

GESUNDHEIT

TRANSPORT & VERKEHR

Einzigartige Dünenlandschaften,

unendliche Weiten, bizarre Felsformationen,

pittoreske Kolonialstädte,

12 verschiedene Kulturen,

herzliche Gastfreundschaft und

eine unberührte Fauna und Flora

sind die Zutaten, die Namibia zu

einem ganz besonderen Reiseziel

im Südlichen Afrika machen.

Die Namib Wüste und die Kalahari

beeindrucken mit unvergesslichen

Naturschauspielen, die Skelettküste

mit einer mondähnlichen

Landschaft und der Etosha Nationalpark

und die Zambezi-Region

mit Tierreichtum. Mit ein bisschen

Abenteuerlust im Gepäck ist

Namibia unkompliziert mit einem

Mietauto (4WD) zu entdecken.

BEVÖLKERUNG

Insgesamt zählt Namibia nur rund

2,3 Millionen Einwohner und ist

damit das am dünnsten besiedelte

Land Afrikas.

EINREISE

Österreichische Staatsbürger

benötigen für die Einreise nach

Namibia kein Visum. Bei einem

Aufenthalt bis zu drei Monaten

muss Ihr Reisepass mindestens

sechs Monate über das Reiseende

hinaus gültig sein und zwei freie

Seiten enthalten.

Die medizinische Versorgung ist

im Allgemeinen gut, vor allem in

den größeren Städten. Nur in den

Wüstenregionen und auf dem

Land sind Ärzte nicht in erreichbarer

Nähe. Für Namibia sind

keine Impfungen vorgeschrieben.

Ein hohes Malaria-Risiko besteht

ganzjährig entlang des Kawango

und Kunene sowie im Caprivi-

Streifen.

KLIMA & REISEZEIT

Durchschnittlich 300 Sonnentage

jährlich machen Namibia zu einer

Destination, die man ganzjährig

besuchen kann. Die Jahreszeiten

sind, durch die südliche Lage des

Äquators, zu unseren umgekehrt.

Im Allgemeinen ist es in Namibia

sehr trocken und es herrschen

angenehme Temperaturen. Januar

und Februar sind heiß, wobei

die Tagestemperaturen 40 Grad

Celsius überschreiten können. Die

Nächte sind in der Regel kühl. Die

beste Reisezeit ist von Ende März

bis Mitte November.

SPRACHE

Die Amtssprache ist Englisch.

Außerdem werden noch Afrikaans,

Deutsch und verschiedene

Stammessprachen gesprochen.

In Namibia herrscht Linksverkehr.

Außer den asphaltierten Hauptverbindungsstraßen

besteht ein

Großteil der Straßen aus Sand

und Schotter. Das Straßen- und

Tankstellennetz ist gut ausgebaut.

Beachten Sie bei Anmietung eines

Mietwagens oder Campers, dass

Sie neben dem gültigen nationalen

zusätzlich einen gültigen

internationalen Führerschein oder

eine beglaubigte Übersetzung

des nationalen Führerscheins

benötigen.

REISEBEISPIEL

Bei der Mietwagenrundreise „Wüsten

& Flüsse“ lernen Sie nicht nur die

spektakulären Farbspiele der welthöchsten

Sanddünen im Sossusvlei

kennen sondern erleben auch die

bizarren Felsformationen des Erongo

Gebirges und die artenreiche Tierwelt

im Etosha Nationalpark. Ein Hauptaugenmerk

wurde auf den Caprivi

Streifen, der grünen Lunge Namibias,

gelegt. Und wenn Sie wollen können

Sie als Anschlussprogramm individuell

noch die Victoria Fälle besuchen.

14 Tage ab Windhoek bis Kasane

(Botswana) inklusive Mietauto

und vorgebuchten Hotels ab € 1.947,-

p. Pers. im DZ.

Fotos: Gerhard Simunek


INSIDER TOUR WESTKAP & NAMIBIA

9. TAG: DER FRÜHE VOGEL

Heute heißt es frühmorgens aus

den Federn, damit wir rechtzeitig

den Namib-Naukluft Nationalpark

erreichen. Gegen 6.30 Uhr morgens

ist das spektakuläre Farbspiel an Rotund

Blautönen unerreicht und immer

wieder ein unvergessenes Schauspiel.

Wir passieren die Düne 45 und parken

beim Eingang zum Dead Vlei. Für die

letzten schwierigen fünf Kilometer über

die Sandpiste nehmen wir den Shuttle

Service. Das Entgelt ist zwar nicht ganz

billig, sieht man sich aber die Autoleichen

am Wegesrand an und ist man im

Geländefahren nicht sehr geübt, dann

relativiert sich der Preis schnell. Wir

sind sportlich, erklimmen die über 300

Meter hohe Sanddüne und werden mit

einem traumhaften Ausblick auf den

Dead Vlei belohnt. Danach nehmen wir

schweren Herzens Abschied und verlassen

Sossuvlei in Richtung Solitaire.

Noch ein Tipp: Unbedingt ausreichend

Wasser mitnehmen, die Temperaturen

steigen auf bis zu 40 Grad und Flüssigkeit

ist erst wieder bei der Ausfahrt in

65 Kilometern Entfernung erhältlich.

10. TAG: PURE EINSAMKEIT

Die Strecke von Solitaire nach Swakopmund

liebe ich: über 300 Kilometer

Schotterstraße, keine Orte oder Farmen,

dafür der Gaub- und der Kuiseb-Pass,

zwei landschaftlich spektakuläre

Hochebenen. Gezählte 18 Fahrzeuge

kommen uns auf der Strecke bis Walvis

Bay entgegen, wo wir einen kurzen

Stopp einlegen, bevor wir Swakopmund,

das deutscheste Städtchen außerhalb

Deutschlands erreichen. Wir checken

im „The Strand Hotel“ ein und

genießen die tolle Lage unterhalb des

Leuchtturms direkt am Meer.

die Skelettküste. Unterwegs bietet sich

ein Stopp am Cape Cross an. Über

100.000 Robben erwarten schon unseren

Besuch. Es ist wahrlich ein bewegender

Moment, von so einer gewaltigen

Menge an Tieren umgeben zu sein.

Weiter geht es in den Skeleton Coast

Park und bald wird uns klar, warum dieses

Gebiet zu einem der unwirtlichsten

Namibias zählt. Vor uns liegt endlose

Weite, die Straße verschmilzt mit der

übrigen, mondähnlichen Landschaft.

Wir erreichen unser Quartier und

genießen im Torra Bay Restcamp die

unglaubliche Stille im Nichts.

12. TAG: EIN ZICKIGES AUTO

Unsere heutige Route führt uns nach

Osten in Richtung Palmwag. Am

Grootberg Pass tut sich ein kleines

Problem bei unserem Mietwagen auf.

Wir verlieren unterhalb des Kofferraums

Flüssigkeit. Schnell stellt sich

heraus, dass es nur Wasser ist. Also halb

so schlimm. Das Problem kann nur im

Kofferraum liegen. Dieser lässt sich

allerdings aufgrund des Staubes und

Sands der letzten Tage nicht mehr öffnen.

In Kamanjab investieren wir in einen

Spray, der das Schloss in Sekunden

öffnet und entdecken einen geplatzten

Kanister Trinkwasser im Kofferraum

– der harmlose Grund für unseren Flüssigkeitsverlust.

Am frühen Nachmittag

erreichen wir schließlich unser Ziel, die

Hobatere Lodge nahe am Westeingang

zum Etosha Nationalpark und genießen

nach all der Aufregung eine geführte

Pirschfahrt im hoteleigenen Reservat.

13. UND 14. TAG: EIN WILL-

KÜRLICHER BEAMTER

Die beiden nächsten Tage stehen ganz

im Zeichen der faszinierenden Tierwelt

im Etosha Nationalpark, wo wir bei der

Einfahrt in den Park ein 2-Tages-Ticket

lösen wollen. Dies hat den Beamten am

Eingangstor allerdings wenig interessiert.

Stoisch stellt er uns ein Ticket bis

zum nächsten Tag zum Sonnenuntergang

aus. Wir sind risikofreudig und

warten ab, was passiert, wenn wir den

Etosha erst später wieder verlassen…

Sind Sie neugierig geworden, welche

Abenteuer Gerhard Simunek seinen

Weg bis zu den Victoria Falls noch

gepflastert haben? Den ganzen Report

mit zahlreichen Fotos und Tipps

finden Sie auf www.best4travel.at

in unserer Rubrik „Reiseblog“.

Foto: Sense of Africa

11. TAG: WIE AM MOND

Ganz nach dem Motto „Morgenstund

hat Gold im Mund“ brechen wir heute

sehr zeitig auf; eine längere Tagesetappe

erwartet uns, wir wollen unbedingt an

Etosha Nationalpark

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

9


Camp Kipwe

Epako

Cornerstone Guesthouse

Etosha Heights

Alexandra Schrader

Hotel Heinitzburg

Mushara Outpost

Okonjima

Strand Hotel

CAMP, GÄSTEHAUS ODER

LUXURIÖSE LODGE?

Alexandra Schrader, Produktleitung Ostafrika, hat während ihrer Rundreise,

die sie von der Hauptstadt Windhoek über Swakopmund bis in den Etosha

Nationalpark geführt hat, nicht nur die einzigartigen Landschaften, die faszinierende

Kultur und die grandiose Tierwelt Namibias erkundet, sondern auch die

Unterkünfte entlang ihrer Tour näher unter die Lupe genommen. Ihr Fazit:

Namibia bietet Hotels und Lodges für jeden Geschmack und jede Geldbörse.

10 BEST4TRAVEL


HOTELTIPPS NAMIBIA

HOTEL HEINITZBURG **** +

CORNERSTONE GUESTHOUSE *** +

WINDHOEK

SWAKOPMUND

Das restaurierte und zu einem Hotel umgebaute Schloss

„A home away from home“ – so lässt sich das entzückende

Heinitzburg in Windhoek ist ideal für Urlauber, die auf der Cornerstone Guesthouse mit seinen sieben Zimmern

Suche nach einer ganz besonderen Unterkunft mit einem

am besten beschreiben. Es liegt drei Gehminuten vom

Hauch von Luxus sind. Die typische Burgenstruktur mit

Zentrum Swakopmunds entfernt und besticht durch

Bleifenstern, Zinnen sowie die mittelalterliche Optik und eine liebevoll gepflegte Anlage mit einem duftenden

der fantastische Blick von der Terrasse auf die Stadt werden Lavendelgarten sowie geschmackvoll eingerichteten

Sie begeistern. Die Küche und der Weinkeller lassen für

Zimmern. Die freundlichen und äußerst aufmerksamen

den Gaumen keine Wünsche offen, das Service ist charmant Besitzer verwöhnen Ihre Gäste rund um die Uhr, sodass

und persönlich. Pures Ritterburg-Feeling verströmen auch man sich im Cornerstone Guesthouse vom ersten

die 16 eleganten Zimmer.

Moment an wie zu Hause fühlt.

STRAND HOTEL SWAKOPMUND **** DAMARALAND CAMP KIPWE ****

SWAKOPMUND MOLE

DAMARALAND

Direkt an der Uferpromenade der historischen Swakopmund

Mole und nur eine Minute vom Strand entfernt,

erinnert mich das hübsche Hotel in punkto Flair und

Design ein bisschen an Sylt. Von den stilvoll möblierten

Zimmern aus genießt man entweder einen schönen Blick

in den Garten oder – noch besser – auf die Wellen des

Atlantiks. Die drei Restaurants direkt an der Strandpromenade,

die auch allgemein zugänglich sind, kann ich

nicht nur Hotelgästen sehr empfehlen. Entspannte Stunden

nach einem erlebnisreichen Tag, vollgepackt mit Ausflügen

in die Namib Wüste oder entlang der Küste, garantiert

das „The Atlantic Spa“.

Willkommen bei den Flintstones! Mitten im Damaraland

im Nordwesten Namibias erwartet Sie mit dem Camp Kipwe

eine außergewöhnliche Unterkunft in einer faszinierenden,

menschenleeren Landschaft. Umrahmt von mächtigen roten

Granitfelsen verschmilzt das Camp mit seiner Umgebung

und ist aus der Ferne kaum sichtbar. In den runden Bungalows

spiegelt sich die Landschaft ringsum wider: Natürliche

Materialien wie Holz und Stein sowie erdige Farbtöne

dominieren das Interieur, von der Terrasse aus verwöhnt ein

traumhafter Blick in die unendlich scheinende Weite des

Damaralands. Ein weiteres Highlight des Camps: Hohe

Wahrscheinlichkeit, bei Safaris Wüstenelefanten zu begegnen.

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

11


HOTELTIPPS NAMIBIA

MUSHARA COLLECTION **** EPAKO GAME LODGE ****

NAHE ETOSHA NATIONALPARK

NAHE OMA RURU

Die drei Unterkünfte der Mushara Collection kann ich einfach

nur als „top, top, top“ bewerten. Die Mushara Lodge, die

„Grand Dame“, steht für allen erdenklichen Luxus mit einer

liebevoll gestalteten Inneneinrichtung aus einer Mischung aus

traditioneller afrikanischer und zeitgenössischer Kunst.

Komplett auf Familien ausgerichtet ist das naturverbundene

Bush Camp mit seinen maßgefertigten, zeltartigen Unterkünften.

Höchsten Ansprüchen wird das Mushara Outpost

mit seiner erstklassigen Kombination aus gehobener Ausstattung,

erstklassiger Küche und aufmerksamem Service gerecht

– für mich die schönste Unterkunft der Mushara Collection.

Für mich ist die exklusive Lodge mit ihrem einmaligen

Bushfeeling, ihrer exquisiten Küche und ihren luxuriösen

Zimmern ein Hit für Kunden, die am Ende ihrer Rundreise

durch Namibia noch ein bisschen entspannen möchten.

Sie genießen Ihren Sundowner auf der Terrasse am Wasserloch,

begleitet von den beiden Hausgiraffen Oskar und

Little Oskar sowie Nashörnern, die sich hier regelmäßig

ein Stelldichein geben. Auch in dieser Lodge werden die

Aktivitäten ganz an die Wünsche der Kunden angepasst.

Sie entscheiden, wann Sie was machen wollen. Und:

Epako hat mit Abstand das beste Sundowner-Sortiment.

ETOSHA HEIGHTS

SAFARIHOEK LODGE **** +

BEIM ETOSHA NATIONALPARK

OKONJIMA THE

AFRICAT FOUNDATION ****

ZWISCHEN ETOSHA UND WINDHOEK

Brandneu präsentiert sich die Lodge inmitten eines 60.000

Hektar großen, privaten Schutzgebietes, das südlich an

den Etosha angrenzt, in afrikanischem Stil kombiniert mit

modernen Akzenten. Die großzügigen Zimmer sind elegant

ausgestattet, für Abkühlung sorgt ein großer Pool. Tierbeobachtungen

sind natürlich im Rahmen von flexibel gestaltbaren

Pirschfahrten und auch direkt am eigenen Wasserloch

möglich. Ein besonderes Erlebnis bietet das Rhino Schutzprojekt

welches die Eigentümer betreiben. Nashörner aus

nächster Nähe zu beobachten ist eine seltene Gelegenheit!

Okonjima ist die Basis der Non-Profit Organisation „The

AfriCat Foundation“, die sich der Rettung und Erhaltung von

Namibias Großkatzen verschrieben hat. Auf dem 200km2 großen

Schutzgebiet, in dem sich drei verschiedene Unterkünfte

befinden, bekommt man bei Safaris garantiert Großkatzen,

aber auch Nashörner zu sehen. Bush Camp: sehr schöne Lage,

große Zimmer mit angebauter, privater Lounge, super Guides!

Bush Suite & Bush Villa: ein Traum für Freunde oder Familien,

sehr exklusiv. Plains Camp: fürs kleine Börserl mit schönen

Zimmern und toller Aussicht; mit Halbpension buchbar.

12 BEST4TRAVEL


SHONGOLOLO EXPRESS

GUTE NACHRICHTEN FÜR

ZUGENTHUSIASTEN AUS SÜDAFRIKA!

Anfang Januar 2016 bestätigte Rovos Rail die Übernahme und den Kauf

des Shongololo Express-Zugs.

Advertorial

Emerald Kabine

Observation Car

Fotos: Shongololo Express


Der Betrieb eines Drei-Sterne-

Zugs war schon immer in

meinem Hinterkopf und als ich erfuhr,

das der Shongololo Express zu kaufen

ist, konnte ich mir die Gelegenheit

nicht entgehen lassen. Mit 28 Jahren

Erfahrung mit Sonderzugreisen freuen

wir uns auf diese Herausforderung und

das neue Abenteuer“, sagt Rohan Vos,

Inhaber und Geschäftsführer der

Rovos Rail Gruppe.

Nach kleinen Änderungen (grüner

Anstrich, Anhang eines Observation

Cars und eines zweiten Speisewagens)

hat Rovos Rail seit der Übernahme

bereits mehrere erfolgreiche Fahrten

durchgeführt. Die Kabinen sind ebenfalls

umgestaltet und zum Teil erneuert

worden. Zur Wahl stehen nun zwei

Kategorien: die Emerald Kabine mit

10 m² oder die Gold-Kabine mit

ca. 7m². Alle Kabinen sind en suite

mit Dusche, Waschbecken und Toilette

ausgestattet. Das erfolgreiche Konzept

– tagsüber entdecken Sie bei Ausflügen

die Umgebung, abends setzt der Zug

seine Fahrt zur nächsten Destination

fort – bleibt bestehen.

NEUERUNGEN GIBT

ES BEI DEN ROUTEN:

– Die Southern Cross Route führt

12 Tage lang von Pretoria über Swasiland

und Mosambik nach Victoria

Falls in Simbabwe.

– Der Dune Express startet ebenfalls

im südafrikanischen Pretoria und

erreicht nach 12 Tagen Walvis Bay

an der Küste Namibias.

– Bei der 15-tägigen Good-Hope

Tour von Pretoria nach Kapstadt

erleben Sie zahlreiche Highlights

in Südafrika. Zusätzlich zu den

angebotenen Ausflügen haben

Golf-Fans die Option, am Green

zum Beispiel im Arabella Golf Estate,

im Durban Country Club, im Royal

Swazi Spa & Country Club oder

im Leopard Creek Country Club

abzuschlagen.

Im Reisepreis bereits inkludiert

sind die Ausflüge (mit Ausnahme

der Golf-Pakete), Unterkunft in der

gebuchten Kategorie, Frühstück und

Abendessen sowie Wasser/Tee und

Kaffee. Extra zu bezahlen sind

Mittagessen, die Getränke und das

Wäsche-Service.

KONTAKT

Die Experten in unseren

BEST4TRAVEL-Reisebüros in Wien

und Salzburg stehen Ihnen für Infos

und Buchung gerne zur Verfügung:

wien19@best4travel.at

salzburg@best4travel.at

www.best4travel.at

REISEBEISPIEL: 15-tägige Fahrt mit dem Shongololo Express von Kapstadt entlang der Garden Route nach Durban,

zum Hluhluwe Wildlife Reservat und dem Krüger Nationalpark bis nach Pretoria sind bei Buchung bis 30.09. 2017

ab 4.579 EUR buchbar. Nähere Infos auf www.best4travel.at


Weingut Vergelegen

Engelbert Egger

Kap der Guten Hoffnung

Hout Bay

Weinregion

Kapstadt

UNGEWÖHNLICHE BLICKE

AUF DIE KAPPROVINZ

Wo Südafrika beinahe zu Ende ist, umspülen die Wellen des Atlantiks eine der

faszinierendsten Metropolen der Welt. Die Rede ist von Kapstadt. Wer einmal

dort war, erliegt unweigerlich dem Charme der Mutterstadt, wie sie von ihren

Bewohnern liebevoll genannt wird, und kommt immer wieder.

So erging es auch Engelbert

Egger, Geschäftsführer von

BEST4TRAVEL, der im vergangenen

Juni zum wiederholten Male in die

Kapprovinz zurückkehrte.

Die Region verbindet für ihn auf

einzigartige Weise das pulsierende

Großstadtleben mit unberührter

Natur entlang majestätischer Berge

und mit einer atemberaubenden

VON ENGELBERT EGGER, GESCHÄFTSFÜHRER BEST4TRAVEL

Küsten- und Weinlandschaft. Hier

sind Entdeckernaturen beinahe keine

Grenzen gesetzt, die Möglichkeiten

an Aktivitäten vielfältig und oftmals

auch ungewöhnlich.

Fotos: Engelbert Egger, lkpro/shutterstock.com (2), Bernard Pieterse/shutterstock.com,

francesco de marco/shutterstock.com, Benjamin B/shutterstock.com, PhotoSky/shutterstock.com

14 BEST4TRAVEL


INSIDER TIPP SÜDAFRIKA

Heliflug über Kapstadt

Chapmans Peak Drive

Der berühmte Tafelberg, der die Silhouette Kapstadts

prägt, lässt sich bequem mit einer Gondel oder auch auf

verschiedenen Wanderwegen unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade

erobern. Egal wie man auch nach oben kommt,

der Ausblick über die Mutterstadt ist unvergesslich. Toppen

können Sie dieses ohnehin schon faszinierende Erlebnis noch

mit einem Hubschrauberrundflug über die wunderschöne

Kapprovinz zum Sonnenaufgang. Aus der Vogelperspektive

wird erst sichtbar, wie dominant und mächtig die Bergkette

über Kapstadt thront.

Neun Kilometer lang und gespickt mit 114 Kurven schlängelt

sich der Chapmans Peak Drive südlich von Kapstadt von

Hout Bay nach Noordhoek und darf sich zu Recht zu einer

der schönsten Küstenstraßen weltweit zählen. Nicht umsonst

wird seine spektakuläre Kulisse immer wieder von Autokonzernen

für ihre Werbespots herangezogen. Noch besser

als vom Auto aus lässt sich die einmalige Atmosphäre in

einer Beiwagenmaschine genießen. Während Ihr Finger

unaufhörlich den Auslöser Ihrer Kamera betätigt, kutschiert

Sie Ihr Fahrer sicher entlang des „Chappies“, wie die

Panoramastrecke liebevoll genannt wird.

Fotos: Vit Kovalcik/shutterstock.com, Benny Marty/shutterstock.com, Engelbert Egger

Speedbootfahrt ums Kap

Das sagenumwobene Kap der Guten Hoffnung zählt für

mich zu den magischsten Orten der Welt. Die sturmumtoste

Landspitze, an der sich der Atlantik und der Indischen

Ozean treffen, wurde im Laufe der Zeit tausenden Schiffen

zum Verhängnis, die bei der Umrundung des markanten

Kliffs durch heftige Stürme an den Klippen zerschellten.

Oder auch einfach „verschwanden“, wie 1680 etwa das

Schiff des Holländers Hendrick van der Decken, die berühmte

„Flying Dutchman“. Ein echtes Abenteuer, das ein bisschen

das Feeling der damaligen Entdecker aufkommen lässt,

ist die Umrundung des Kaps in einem Speedboot.

Radtour durch die Weinberge

Rund 50 Kilometer von Kapstadt entfernt stehen in der

Region Stellenbosch, wo exzellente Weine gekeltert werden,

genussvolle Erlebnisse im Vordergrund. Sportliche Naturen

erradeln die wunderschöne Landschaft mit ihren endlos

scheinenden Weinbergen mit einem Mountainbike und

belohnen sich zwischendurch mit einer Probe der köstlichen

Tropfen. Zum krönenden Abschluss einer fantastischen

Reise durch die Kapprovinz lassen Sie sich standesgemäß

in einem Oldtimer zum Weingut Vergelegen bringen,

wo ein exzellentes Dinner auf Sie wartet. Für mich übrigens

das beste Restaurant Südafrikas!

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

15


AFRIKA MIX

SCHLAFEN UNTERM

STERNENHIMMEL

SÜDAFRIKA

FÜR ERSTTÄTER

Das Kagga Kamma Nature Reserve ist ein einzigartiges

Kleinod in den südlichen Ausläufern der spektakulären

Zederberge nördlich von Kapstadt. Spektakulär

ist auch die Bauweise der Zimmer, die sich in

Höhlen befinden. Absolutes Highlight: eine Openair-Suite

in absoluter Wildnis fernab des Hauptgebäudes.

Übernachtung ab 183 EUR p. Pers. im DZ

Soll es erstmals nach Südafrika gehen? Dann

empfehlen wir unsere Mietwagenreise „Südafrika

zum Kennenlernen“. Erleben Sie individuell

von Johannesburg bis nach Kapstadt spektakuläre

Landschaften, faszinierende Wildtiere,

charmante Städte und schöne Strände. 14 Tage

ab Johannesburg bis Kapstadt ab 1.641 EUR

p. Pers. inkl. Mietauto und Übernachtung

KLEIN UND

SEHR FEIN

ORT DES FRIEDENS

Das entzückende kleine

(7 Zimmer) und mit viel

Liebe zum Detail eingerichtete

Boutique-Gästehaus

Four Rosmead befindet sich

in ausgezeichneter Lage

am Fuße des Tafelberges

in Kapstadt. Genießen

Sie abends die trendige

Kloofstreet mit zahlreichen

Restaurants, die nur wenige

Gehminuten entfernt ist.

Übernachtung ab 84 EUR

p. Pers. im DZ

Die privaten Wildschutzgebiete

rund um den Krüger

Nationalpark bieten nicht nur

ein umfassendes Tier- und

Naturerlebnis sondern auch

gediegene, ausgesprochen luxuriöse

Unterkünfte. Ein Beispiel

hierfür ist die Karula Lodge im

privaten Kapama Game Reserve.

Erleben Sie exzellente und

erlebnisreiche Safaris am „Ort

des Friedens“ (Karula). 3-tägige

Fly-in Safari ab/bis Johannesburg

ab 1.919 EUR p. Pers. im DZ

Turkish Airlines bringt Sie täglich ab Wien mit kurzen Umsteigezeiten

in Istanbul bequem und schnell nach Johannesburg und Kapstadt.


HOTELTIPP RAS KUTANI, TANSANIA

EXKLUSIVES SCHATZKÄSTCHEN

IM WILDEN SÜDEN

Eine leicht salzige Brise, das Rauschen der Wellen und ein majestätischer Blick

über den Indischen Ozean. Nur eine kleine Gruppe verspielter Äffchen teilt sich

diesen friedlichen Moment mit mir. An meinem Lieblingsplatz hoch oben am Hügel,

wo die Küste sanft ins Land übergeht, lasse ich einen langen, ereignisreichen

Arbeitstag ausklingen.

VON TANSANIA-EXPERTEN LEO SPIEGELFELD

Am liebsten streife ich mit meiner

treuen Begleiterin Kidogo durch

die Wälder rund um die Lodge, entlang

der Lagune bis wir das Meer erreichen.

Wir genießen die letzten Strahlen

der Sonne im kühlen Nass bis sie sich

am Horizont verabschiedet und den

Himmel feuerrot ausleuchtet. Auch

die ehrgeizigsten Fischer machen sich

nun mit ihrer bescheidenen Beute auf

den Weg in ihre Dörfer. Für mich ist

es ebenfalls höchste Zeit, in die Lodge

zurückzukehren und nach dem Rechten

zu sehen. In Kürze treffen unsere Gäste

zum Abendessen ein und Mwalimu, unser

Küchenchef, hat sich wieder einmal

etwas Besonderes einfallen lassen: Frischen

Lobster in Zitronenbutter-Sauce

und Red Snapper auf asiatische Art

gefolgt von einem Java Schokolade-Orangen-Mousse

– der absolute Hit

unter unseren Gästen.

AFRIKA AUS LEIDENSCHAFT

Diese Auszeiten vom Alltag im Busch

von Tansania gehören für Leo Spiegelfeld

jetzt zwar der Vergangenheit

an, seiner alten Heimat Afrika bleibt

der dennoch durch seinen neuen Job

verbunden. Denn zurück in Europa

schlägt er nun in unserem BEST4T-

RAVEL Reisebüro in Wien-Döbling

als Reiseberater und Ostafrika-Experte

ein neues berufliches Kapitel in seinem

Leben auf. Und Sie als unser Kunde

kommen ab sofort in den Genuss von

seinem immensen Insider-Wissen. Gemeinsam

mit seiner Partnerin Frankie

führte Leo nämlich zwei Jahre lang das

Ras Kutani, eine exklusive, abgelegene

Lodge mit nur 15 Chalets an der

swahilischen Küste im wilden Süden

Tansanias. Einsam und umgeben von

hochgewachsenen Kokospalmen und

uralten Baobab-Bäumen liegt sie an einer

Süßwasserlagune, die von traumhaften,

endlos weißen Sandstränden vom

Meer getrennt wird. Die komfortablen

Bandas (Chalets) sind alle aus natürlichen

Materialien gebaut, eine große

Veranda mit Hängematten lädt zum

Entspannen ein. Für Leo ist Ras Kutani

die ideale Ergänzung zu einer aufregenden

Safari. Aktivitäten und Programm

sind an diesem traumhaften Fleckchen

Erde ein Fremdwort. Viel lieber lässt

man hier die Seele baumeln und genießt

das süße Nichtstun.

In seiner Freizeit nutzte Leo jede

Möglichkeit, den Busch Tansanias und

die idyllischen Inseln an der Küste nach

und nach zu entdecken. Ganz besonders

die südlicheren, wesentlich einsameren

Regionen des Landes haben es ihm

angetan. Diese stehen dem bekannteren

und wesentlich stärker frequentierten

Norden aber in nichts nach.

Fotos: Leo Spiegelfeld, Ras Kutani

Walking Safari

Leo und Frankie

Strandparadies

Lounge

Chalet


AFRIKA MIX

AB ZU DEN AFFEN

Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der

Affen. Bei der Rundreise „Uganda – die Perle

Afrikas“ entdecken Sie nicht nur die berühmten

Berggorillas, sondern auch die Schimpansen

im Kibale Forest Nationalpark. Aber auch die

Baumlöwen im Queen Elizabeth Nationalpark

und der Lake Mburo stehen am Programm.

9 Tage ab/bis Entebbe ab 2.279 EUR p. Pers. im DZ

HAUSBOOT SAFARI

AUF DEM OKAVANGO

Eine mehr als beeindruckende Art den Caprivi Streifen mit

seinem unerschöpflichen Artenreichtum zu erforschen, ist

eine Fahrt mit dem Hausboot der Ndhovu Lodge. Sie gleiten

durch die ruhigen Gewässer des Okavangos, beobachten

die Vogelwelt, erleben Flusspferde in ihrem natürlichen

Lebensraum und ab und an ziehen Elefanten am Ufer vorbei.

2 Nächte inkl. VP ab 420 EUR p. Pers. im DZ

EMIRATES

ERLEBEN

Fotos: Emirates

VON WIEN ÜBER DUBAI NACH

AUSTRALIEN

Sydney, Brisbane, Melbourne, Adelaide, Perth

NEUSEELAND

Auckland, Christchurch

Auf unseren Komfort und aufmerksamen

Service können Sie sich bei

allen Ihren Reisen verlassen.


AFRIKA MIX

PURER LUXUS

INMITTEN VON NIRGENDWO

Eingebettet in die unendlich scheinende Weite der Pfanne des Central

Kalahari Planes Reserves, dem zweitgrößten Wildschutzgebiet der Welt,

verbringen Sie im Kalahari Games Camp eine unvergessliche Zeit inmitten

vom Nirgendwo. Erkunden Sie mit einem Guide zu Fuß oder im Jeep die

faszinierende Umgebung und begegnen Sie Buschmännern, die ihr Wissen

über das Überleben in der Wüste gerne mit Ihnen teilen. Übernachtung

ab 573 EUR p. Pers. im DZ inkl. VP, lokale Getränke, Aktivitäten

SIMBABWES

HÖHEPUNKTE

FLY ME… ZU DEN

SCHÖNSTEN LODGES

Bei der 7-tägigen Fly-in Safari „Best

of Desert & Delta“ bringt Sie ein

Kleinflugzeug zu den schönsten

Plätzen Botswanas wie dem Okavango

Delta, dem Chobe Nationalpark oder

dem Moremi Game Reserve. Sie übernachten

in ausgesuchten, luxuriösen

Lodges, lassen sich vom exzellenten

Personal verwöhnen und erleben bei

Pirschfahrten in offenen Jeeps, per

Boot oder Kanus die artenreiche

Tierwelt Botswanas. 7 Tage ab/bis

Maun ab 3.922 EUR p. Pers. im DZ

Bei dieser Safari lernen Sie mit dem Hwange

Nationalpark und dem Lake Kariba zwei der

wichtigsten Wildschutzgebiete des nach wie vor

unberührten Landes und natürlich die Victoria

Falls kennen. Sie genießen Ihren Aufenthalt

in ausgesuchten, stilvollen Lodges und erleben

unvergessene Begegnungen mit den Wildtieren

Simbabwes. Mit dem Boot aber auch bei

Pirschfahrten entlang des Ufers entdecken Sie

die vielfältige Flora und Fauna des Lake Kariba.

7 Tage „Simbabwes Höhepunkte“ ab/bis Victoria

ab 2.116 EUR p. Pers. im DZ

SAMBIA

ERWANDERN

Da schlägt das Herz eines jeden Aktivurlaubers höher: Begeben Sie

sich im South Luangwa Nationalpark in Sambia, dem wahrscheinlich

schönsten Gebiet im Südlichen Afrika, mit einem bestens ausgebildeten

Guide und max. sechs Teilnehmern in der Gruppe auf eine Wandersafari.

So lässt sich der Busch wirklich mit allen Sinnen erleben.

Sie übernachten in komplett ausgestatteten Hauszelten und sind

während der Wanderungen hautnah an der Natur. 8 Tage „South

Luangwa Walking Safari“ ab/bis Lusaka ab 5.242 EUR p. Pers. im DZ

20 BEST4TRAVEL


AFRIKA MIX

EIN JUWEL IN MALAWI

Foto: Little Kuala/Dana Allen

NAMIBIA FÜR

ERSTBESUCHER

Diese Rundreise im Kleinbus kombiniert die

atemberaubende Schönheit der Namib Wüste

mit den Naturwundern im Norden Namibias:

Von der höchsten Sanddüne der Welt geht

es über die Atlantikküste bis ins Tierparadies

Etosha Nationalpark. 9 Tage ab/bis Windhoek

ab 2.779 EUR p. Pers. im DZ

Unter mächtigen Leadwood Bäumen gelegen, stellt die

Mkulumadzi Lodge im Majete Wildlife Reserve mit ihren

acht stilvollen Chalets eine perfekte Kombination von

Abgeschiedenheit und erstklassiger Ausstattung dar.

Das Schutzgebiet ist das einzige in Malawi, wo die Big 5

zu Hause sind. Übernachtung ab 348 EUR p. Pers. im DZ

inkl. VP, Getränke und Safaris

ES GIBT VIELE GRÜNDE,

SOUTH AFRICAN

AIRWAYS ZU WÄHLEN…

– 4X TÄGLICH NONSTOP NACH JOHANNESBURG:

täglich ab München und Frankfurt, 2x ab London

– SEHR GUTE ANSCHLUSSFLÜGE

ab Wien, Graz, Linz, Salzburg und Innsbruck

– ab Johannesburg ANSCHLÜSSE ZU ÜBER 45 DESTI-

NATIONEN im Südlichen Afrika und nach Mauritius

– GRÖSSTES STRECKENNETZ im Südlichen Afrika

– KURZE UMSTEIGEZEITEN in Deutschland

und Johannesburg

– AUSGERUHT ANKOMMEN –

angenehme Nachtflüge in beide Richtungen

– KOMFORTABLE 85 CM SITZABSTAND

in der Economy Class

– 180° FLAT-BED-SITZ in der Premium Class

– SPORTGEPÄCK bis 23kg kostenfrei

– MEILEN SAMMELN mit SAA Voyager

oder einem Star Alliance Partner

Fotos: South African Airways


Diani Beach

Aussenansicht

Pool

Villa mit Pool

Villa

HOTELTIPP LEOPARD BEACH RESORT & SPA, KENIA

KWA HERI!

Bereits bei der Einfahrt zum Leopard Beach Resort & Spa erkennt man, dass

sich hinter der Zufahrtskontrolle ein besonderer Ort verbirgt. Von allen Seiten

werden wir bei unserer Ankunft mit einem herzlichen „Jambo“ begrüßt und

bekommen einen ersten Vorgeschmack auf die kenianische Gastfreundschaft,

die uns während unseres Urlaubs permanent begleiten wird.

VON ENGELBERT EGGER, GESCHÄFTSFÜHRER BEST4TRAVEL

In der im traditionellen Stil gehaltenen

Lobby erwartet uns schon

Salome, die Guest Relation Managerin

des Resorts, mit einem herrlich kühlen

Mangosaft. Auf dem Weg in unser

Zimmer klärt sie uns über die Gepflogenheiten

des Resorts auf, während

wir nicht mehr aus dem Staunen über

die tropische Gartenanlage mit ihren

unzähligen blühenden Pflanzen herauskommen.

Salome erzählt uns lachend,

dass rund 30 Mitarbeiter ausschließlich

mit der Pflege des 25 Hektar großen

Gartens beschäftigt sind.

Wir beziehen unser großzügiges

Chui Class Cottage mit einem großen

Salon, einem sehr geschmackvoll dekorierten

Schlafzimmer mit einer großen

Terrasse und einem privaten Garten

mit Blick auf den Indischen Ozean. In

den Zimmern spiegelt sich die Handschrift

der Tochter des Hauses wieder:

Die Innenarchitektin verstand es mit

viel Liebe zum Detail, jeder Unterkunft

ihren ganz individuellen Charme zu

verleihen. Vom großzügigen Standardzimmer

bis hin zur privaten Villa mit

Pool findet sich übrigens für jeden

Urlaubsgeschmack die richtige Unterkunft

im Leopard Beach.

Vielfach prämiert begeistert uns der

neue Spa-Bereich, einer der besten in

ganz Kenia, und auch das kulinarische

Angebot der Restaurants lässt keine

Wünsche offen. Romantik pur genießt

man beim Beach und Garden Dinner,

begleitet von Tänzen der Massai.

Vorbei am großzügigen Pool und

dem Strandrestaurant erreichen wir

den beinahe menschenleeren, kilometerlangen

weißen Sandstrand von

Diani. Durch die Gezeiten gibt es hier

vieles zu entdecken. Bei Ebbe ist ein

Spaziergang bis zum Riff empfehlenswert,

wo man auf Fischer trifft, die

einem stolz ihren Fang präsentieren.

Wenn das Meer wieder zurückkommt

(alle vier Stunden) lädt es mit 27 Grad

zum Schwimmen ein. Generell lässt

das Resort mit seinem umfangreichen

Angebot an Aktivitäten, speziell auch

für Kinder, nie Langeweile aufkommen,

was es zu einem idealen Urlaubsort für

Familien macht.

Barkadi, der Pool und Beach Attandent,

kümmert sich sofort um unsere

Strandliegen und Strandtücher und

serviert uns mit einem Lächeln eine

frische Kokosnuss. Unserem Traumurlaub

steht nichts mehr im Wege.

Das Leopard Beach wurde in den

letzten Jahren immer wieder zu Recht

mit dem Award „Bestes Beach Resort

an der Küste Kenias“ ausgezeichnet,

denn nicht nur die Anlage als solches

überzeugt, sondern auch die Mitarbeiter,

die rund um die Uhr kenianische

Gastfreundschaft leben. Wir haben

ihn gefunden, unseren Urlaubsort zum

Ausspannen und Wohlfühlen nach

einer ausgedehnten Safari. Kwa heri,

auf Wiedersehen!

Fotos: Engelbert Egger, Leopard Beach Resort & Spa

22 BEST4TRAVEL


AFRIKA MIX

MAHLZEIT IM

CAFE PARADISO

Gerhard Simunek hat auch diesmal bei seiner Reise

nach Kapstadt wieder ein ganz besonderes Plätzchen

entdeckt: Das Cafe Paradiso in der Kloof Street im

Bezirk Gardens mit einen wunderschönen Terrasse

undBlick auf den Tafelberg. Das Restaurant verwöhnt

mit hausgemachten Broten, Nudeln und einer kreativen

abwechslungsreichen Küche. Das alles zu einem mehr

als fairen Preis-/Leistungsverhältnis: z. B. hausgemachte

Tagliatelle mit getrüffelten Pilzen um 5,90 EUR.

ZU FUSS DURCH

DIE MASAI MARA

Naturliebhaber, die auf der Suche nach dem ultimativen Afrika-Abenteuer

sind, werden bei der Kicheche Mara Wilderness

Safari in Kenia garantiert auf ihre Kosten kommen. Hautnah

entdecken Sie zwei unterschiedliche Schutzgebiete innerhalb

der Masai Mara; das Highlight ist eine Wandersafari mit Übernachtung

unterm funkelnden Sternenhimmel im mobilen Camp.

9 Tage ab/bis Wien ab 4.094 EUR p. Pers. im DZ inkl. Flug

STA Travel A5 africa for VIE-0817.pdf 1 8/18/2017 12:20:37 PM

Entdecke Afrika,

einen Kontinent mit

atemberaubender Schönheit

5x wöchentlich von Wien

und täglich ab Frankfurt zu

mehr als 55 Destinationen in Afrika

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

23


AFRIKA MIX

ÖKOLOGISCHER

FUSSABDRUCK

MAURITIUS FÜR DIE

KLEINERE GELDBÖRSE

Die außergewöhnliche Blue Footprints Eco

Lodge versteckt sich in den Dünen der Tofo

Region in Mosambik und hat sich ganz dem

nachhaltigen Ökotourismus verschrieben, was

sich in der ganzen Anlage widerspiegelt.

Die lediglich fünf Villen begeistern mit ihrem

grandiosen Ausblick auf den Indischen Ozean,

wo von Juni bis Oktober die Walwanderung

vor Ihren Augen stattfindet. Übernachtung

mit Halbpension ab 178 EUR p. Pers. im DZ

Mauritius muss nicht immer teuer sein. Direkt am weißen

Sandstrand der Grand Baie, im Norden der Insel Mauritius,

liegt das Merville Beach, ein charmantes Badehotel mit Pool,

Spa, Restaurant, Snackbar und jeder Menge Sportangebot.

Übernachtung mit Frühstück ab 69 EUR p. Pers. im DZ

DURCH DIE

SEYCHELLEN KREUZEN

Ein Tipp für Reisende, die es etwas sportlicher lieben: eine Kreuzfahrt

auf einem historischen Segler vonSilhoutte Cruises zu den schönsten

und auch unbekannteren Inseln der Seychellen. Schnorcheln und

Tauchen, Ausflüge oder einfach nur das Bordleben genießen – ein

lockerer Urlaub inmitten einer unberührten Tierwelt, palmengesäumten

Traumstränden, bunten Korallenriffen und wuchtigen Granitfelsen

erwartet Sie! 7 Tage ab/bis Praslin ab 1.407 EUR p. Pers. im DZ

A LOVER’S PARADISE

Das luxuriöse und mehrfach ausgezeichnete

Boutique Hotel Kilindi

Zanzibar wurde ursprünglich für

Benny Andersson von der der

Popgruppe ABBA designt. Skandinavischer

Minimalismus trifft hier

auf architektonische Einflüsse aus

dem Nahen Osten und schafft eine

verzauberte Atmosphäre mit Blick

auf weiße Sandstrände und türkisblaues

Meer. Übernachtung All

Inclusive ab 459 EUR p. Pers. im DZ

24 BEST4TRAVEL


AFRIKA

ÜBERTRIFFT IHRE ERWARTUNGEN!

KLASSISCHES KALEIDOSKOP &

REISE IN DIE SAMBESI REGION

Der rote Wüstensand des Damaralandes und

der karge Etosha Nationalpark stehen bei

dieser Namibia-Rundreise im Kontrast zur

dichten Vegetation des Sambesi Streifens

und des Chobe Nationalparks.

12 Tage ab € 2.619,- p.P.

ab Windhoek bis Kasane

SÜDAFRIKA ZUM

KENNENLERNEN

Eine ausgewogene Mietwagenreise mit

vorgebuchten Unterkünften. Neben den

faszinierenden Landschaften Südafrikas

erleben Sie die grandiose Tierwelt und

entspannen an weitläufigen Stränden.

14 Tage ab € 1.641,- p.P.

ab Johannesburg bis Kapstadt

MACHANGULO

BEACH LODGE **** +

Durch ihre Lage auf einer Düne auf der Halbinsel

Santa Maria genießen Sie von dieser

stilvollen, aus Naturmaterialen errichteten

Lodge aus einen spektakulären Blick auf das

Meer – eine Ruheoase der Extraklasse.

Übernachtung inkl. VP € 275,- p.P.

Fotos: ManoAfrica / istockphoto.com

www.best4travel.at

WIR BERATEN SIE GERNE UND KREIEREN AUF WUNSCH IHRE INDIVIDUELLE

TRAUMREISE! BESUCHEN SIE UNS IN EINEM UNSERER REISEBÜROS

IN WIEN ODER SALZBURG.


HOTELTIPP H12 LESHIBA

DEM HIMMEL GANZ NAH

Eins sein mit der Natur inmitten malerischer Landschaft, dazu eine Prise

Einsamkeit und Luxus – schon ist man dem Urlauberhimmel ganz nahe.

Wo Sie diesen finden? Im H12 Leshiba in den Soutpansberg Mountains in der

südafrikanischen Limpopo Provinz. Genießen Sie die Magie eines einzigartigen

Ortes, wo Lifestyle, Kunst und Natur nachhaltig miteinander verschmelzen

und erleben Sie eine völlig neue Art des Luxus.

Beinahe noch frisch ist die

Unterschrift unter dem Management-Vertrag

zwischen John Rosmarin,

Besitzer des privaten Schutzgebietes

Leshiba, und dem Joint Venture Unternehmen

H12 (HK) Ltd., an dem auch

die Liberty International Travel Group

des Salzburgers Mario Enzesberger,

Miteigentümer von BEST4TRAVEL,

beteiligt ist. Ab sofort steht nun mit

dem 2.500 Hektar großen Wildreservat

mit der Venda Village Lodge das bereits

dritte Projekt in Afrika unter dem

Brand und Management von H12.

EINZIGARTIGES KONZEPT

Die Wurzeln von H12 finden sich in

Kärnten. Der Hotelier und Künstler Walter

Junger, Gründer und CEO von H12,

hat mit dem „Projekt H12“ seine Vision

des Servicegedankens gepaart mit Kunst,

Lifestyle und Nachhaltigkeit verwirklicht,

und eröffnete 2011 auf der Kärntner

Gerlitzen sein erstes Hotel nach eben

diesen Grundsätzen. 2014 erfolgte mit

dem Joint Venture Vertrag mit der chinesischen

Plateno Group ein wichtiger

Schritt zur weltweiten Expansion mit

dem Plan, weltweit bis zu 30 einzigartige

Hotels an besonderen Plätzen mit ausgesuchten

Partnern zu eröffnen.

EINZIGARTIGE

SAFARIERLEBNISSE

Mit Leshiba hat H12 einen ebensolchen

Ort und Partner gefunden. In

dem Wildreservat bietet sich dem Gast

ein ganzheitliches Afrika-Erlebnis,

umgeben von lokalen, künstlerischen

Elementen und unberührter Natur.

Hier geben sich die Wildtiere ein Stelldichein:

Giraffen, Zebras, Antilopen,

Leoparden, die seltene braune Hyäne,

unzählige Vogelarten und sogar das

weiße Nashorn fühlen sich im privaten

Schutzgebiet wohl und beschützt. Für

den Gast bedeutet dies, Safariabenteuer

vom Feinsten – ob bei Pirschfahrten,

geführten Buschwanderungen, beim

Mountainbiken oder Reiten.

EINZIGARTIGE UNTERKÜNFTE

Mit der exklusiven Venda Village Lodge,

die von der lokalen Künstlerin Noria

Mabasa vom Vha-Venda Volk in traditioneller

Bauweise gestaltet wurde, steht

eines von drei Camps für Ihren Aufenthalt

zur Wahl. Sie übernachten in einer

der fünf reedgedeckten Chalets, die alle

gemütlich und mit Objekten der Venda

Kunst ausgestattet sind, genießen exzellente

Küche im überdachten Essbereich,

entspannen bei einem Sundowner

an der offenen Feuerstelle der Lounge

und lassen Ihre Seele im Pool mit

grandiosem Blick über das Duluni Tal

oder bei einer Massage baumeln.

Ein Tipp: Bemessen Sie Ihren Aufenthalt

nicht zu kurz und verplanen Sie

ihn nicht ausschließlich mit Aktivitäten

– Körper und Geist werden es Ihnen

danken, wenn Sie an diesem magischen

Platz auch dem süßen Nichtstun so

manche Momente gönnen. Wo sonst

könnte man dies besser als im H12

Leshiba?

Fotos: H12 Leshiba


DIE WELT HAT SICH FÜR QATAR AIRWAYS ENTSCHIEDEN

Airline des

Jahres 2017

Wir freuen uns sehr darüber, dass Qatar Airways im Rahmen der

Skytrax Awards bereits zum vierten Mal zur besten Airline der Welt

gewählt wurde. Neben der Auszeichnung Airline des Jahres erhielt die

preisgekrönte 5-Sterne Fluggesellschaft auch die Awards für die Beste

Airline im Nahen Osten, die Beste Business Class der Welt und die Beste

First Class Lounge weltweit.

Wir bedanken uns vielmals für das Vertrauen in Qatar Airways und

werden alles dafür geben, unseren Passagieren weiterhin weltbesten

Service zu bieten und auch zukünftig die höchsten Standards in der

Airline Industrie zu setzen.

qatarairways.com


FREO, QUOKKAS UND

UNENDLICHE WEITEN

Was auch immer Sie sich von einem Australien-Urlaub erwarten, Westaustralien,

der größte Bundesstaat von Down Under, vereint es: quirlige Küstenstädte,

langgezogene weiße Sandstrände, abenteuerliche Schluchten, die Jahrtausende

alte Kultur der Aborigines und das menschenleere, unendlich scheinende

Outback mit bizarren Landschaftsformen. Hinzu kommt eine vielfältige Tierwelt,

sowohl zu Land als auch unter Wasser. Katharina Lorenz, Büroleitung der

BEST4TRAVEL-Niederlassung in Innsbruck, erfüllte sich mit ihrer Rundreise

einen lang gehegten Traum und kehrte mit unzähligen Eindrücken und

wunderschönen Fotos in ihre Heimat zurück.

VON SÜDPAZIFIK-EXPERTIN KATHARINA LORENZ

Als Ausgangsort meiner Reise

durch Westaustralien wähle ich

die entzückende Hafenstadt Fremantle,

ca. 20 Kilometer südlich von Perth.

„Freo“, wie die Einheimischen die

Stadt liebevoll nennen, zählt mit ihren

historischen Gebäuden, kleinen Handwerksläden

und trendigen Restaurants

zu meinen Lieblingsorten in Australien

und ist der perfekte Ausgangspunkt für

zahlreiche Ausflüge in die Umgebung,

für die ich mir viel Zeit nehme.

Die ersten zwei Tage verbringe

ich damit, Perth, das Zentrum von

Westaustralien, und Freo selbst zu erkunden,

besuche das Maritime Museum

und spaziere entlang der Stadtstrände

Cottesloe Beach und South Beach.

Einmal mehr überwältigt mich neben

der Architektur und der Natur rings um

die beiden Städte die Freundlichkeit

und Hilfsbereitschaft der Australier.

Hier ist es noch selbstverständlich, sich

beim Aussteigen aus dem Bus beim

Fahrer zu bedanken und steht man mal,

den Stadtplan vor der Nase ausgebreitet,

etwas verloren auf der Straße, vergehen

keine zwei Minuten bis einem Hilfe

angeboten wird.

PUTZIGE ZEITGENOSSEN,

DIE ERSTE

Am dritten Tag nehme ich morgens den

Linienbus in den südlich gelegenen Ort

Rockingham. Mein heutiges Ziel ist das

vorgelagerte Eiland Penguin Island auf

der, wie der Name schon sagt, kleine

Pinguine nisten. Neben den putzigen

Kerlchen bietet die Insel aber auch einen

schönen Wanderweg, unberührte Natur,

Traumstrände und tausende Vögel.

Naturliebhaber sollten sich dieses tolle

Ausflugsziel auf keinen Fall entgehen

lassen! Ebenfalls im Reiseprogramm

nicht fehlen sollte ein weiteres Highlight

in der Region rund um Perth: die

berühmten Pinnacles im Nambung Nationalpark.

Nach einer rund dreistündigen

Fahrt Richtung Norden entlang des

Indian Ocean Drive erreicht man die bis

zu vier Meter hohen Kalksteinsäulen,

die wie spitze Nadeln in den Himmel

ragen; eine sehr eindrucksvolle, beinahe

unwirklich erscheinende Landschaft.

PUTZIGE ZEITGENOSSEN,

DIE ZWEITE

An meinem letzten Tag im Südwesten

erfülle ich mir einen lang ersehnten

Traum: Ich verbringe einen Tag auf

Rottnest Island, wo man den entzückenden

Quokkas (Kurzschwanzkängurus)

ganz nahekommt. Aufgeregt

besteige ich frühmorgens gleich die

erste Fähre von Fremantle. Die Überfahrt

sei eine der rauesten der südlichen

Hemisphäre hat man mir erklärt…

Davon bemerke ich an diesem windstillen

Morgen jedoch glücklicherweise

nichts. Nach meiner Ankunft übernehme

ich ein Fahrrad und umrunde

damit gemütlich das hübsche Eiland.

Nachdem ich vorausblickend die letzte

Fähre retour gebucht habe bleibt mir

auch genug Zeit für Pausen in den

traumhaften Buchten. Zum Baden ist

es im Spätherbst leider schon zu kühl,

aber dafür gehören die Strände mir ganz

alleine. Und auch mit den Quokkas

mache ich aus nächster Nähe Bekanntschaft

– was für ein traumhafter Tag!

BAOBABS UND

BIENENKÖRBE

Nach einer erlebnisreichen Woche fliege

ich nach Kununurra, dem Ausgangspunkt

für Touren im Norden Westaustraliens.

Ein paar Grad mehr und eine

Fotos: Katharina Lorenz, Jeremy Red/shutterstock.com

28 BEST4TRAVEL


INSIDER TOUR WESTAUSTRALIEN

Penguin Island

Fremantle

Quokka

Pinnacles

Baobab Baum

Rottnest Island

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

29


Emma Gorge

Kamelsafari

Echidna Chasm

WESTAUSTRALIEN INSIDE

ALLGEMEINES

EINREISE

VERKEHR

Westaustralien, der größte Bundesstaat

von Down Under, ist ca.

sieben Mal so groß wie Deutschland,

zählt aber nur 2,3 Millionen

Einwohner, wovon der größte Teil

in und rund um die Hauptstadt

Perth wohnt. Mit seiner wilden

Küste, dem unendlichen Outback,

der Kultur der Aborigines, die man

speziell in der Kimberley Region

im Norden noch sehr authentisch

erleben kann, und seinen abgeschiedenen

Regionen, die noch

kaum erforscht und entdeckt

sind, wird Westaustralien auch

oft als das „ursprüngliche, wahre

Australien“ bezeichnet. Mit

„G’day mate“ wird man hier an

jeder Ecke und in jedem Winkel

des Landes begrüßt, egal ob in

einem Cafè in Broom, auf einem

abgelegenen Wanderweg entlang

einer Schlucht oder an einem

der wunderschönen Strände.

Die Westaustralier gelten als

die freundlichsten Bewohner

des roten Kontinents, wobei

festgehalten werden muss, dass

es sich auch in den übrigen Teilen

Australiens nicht anders verhält.

Der Reisepass muss über das

Rückflugdatum hinaus noch sechs

Monate gültig sein. Zudem wird

ein Visum benötigt, das online

beantragt werden muss. Das

„eVisitor“ ist 12 Monate gültig

und berechtigt zu einem ununterbrochenen

Aufenthalt von bis zu

drei Monaten. Aufgrund strenger

Quarantänebestimmungen ist die

Einfuhr von Lebensmitteln, Pflanzen

und Tieren nach Australien

absolut verboten.

BESTE REISEZEIT

Mit seinem mediterranen Klima im

Süden, der großen Wüste im Osten

und tropischen Wetterbedingungen

im Norden ist Westaustralien

das ganze Jahr über ein

großartiges Urlaubsziel. Bei Reisen

in den Nordwesten ist auf die

Regenzeit (Oktober bis März/April)

zu achten. Hohe Luftfeuchtigkeit,

Temperaturen bis zu 40° Celsius,

tropische Stürme und dadurch oft

überflutete Straßen und Outback-Pisten

machen die Region

zu dieser Jahreszeit für Touristen

eher unwirtlich und schwer zu

bereisen.

In Australien fährt man auf der

linken Straßenseite. Zusätzlich

zum österreichischen Führerschein

benötigt man entweder eine offizielle

englische Übersetzung oder

einen internationalen Führerschein

(beides über Automobilclubs zu

bekommen). Bitte beachten Sie,

dass man mit normalen Fahrzeugen

nur auf Asphalt unterwegs

sein darf. Für unbefestigte Straßen

ist die Anmietung eines Geländewagens

notwendig.

REISEBEISPIEL

Im modernen Bus für maximal

14 Personen geht es bei der Pauschalreise

„Grandioses Westaustralien

Darwin-Perth“ durch die wenig erforschte

Seite Australiens. Es erwarten

Sie die Bungle Bungels in den Kimberleys,

Broom, der Karijini Nationalpark,

das Ningaloo Riff, die Delfine von

Monkey Mia, die Pinnacles und Perth.

In einem zuverlässigen Kleinbus mit

erfahrenen Fachleuten an Bord ist

Erlebnis garantiert und Sicherheit

oberstes Gebot. Die 23-tägige

Pauschalreise mit Flug ab/bis Wien ist

ab 6.497 EUR p. Pers. im DZ buchbar.

Fotos: Katharina Lorenz


INSIDER TOUR WESTAUSTRALIEN

Fotos: Katharina Lorenz

komplett andere Landschaft erwarten

mich hier. Die Gegend rund um das

Outback-Städtchen ist gespickt mit unzähligen

Baobab Bäumen, die nur hier

wachsen und mir besonders gut gefallen.

Mit ihren bizarr geformten Ästen, die

an ein weit verzweigtes Wurzelsystem

erinnern, wirken sie wie ein verkehrt

herum gepflanzter Baum.

Nach zwei Nächten in einem der

sehr empfehlenswerten Luxuszelte des

Emma Gorge Resorts im El Questro

Wilderness Park, einer wunderschönen

Wanderung zur Emma Gorge und

einer Bootsfahrt entlang der Chamberlain

Gorge geht es mit einer Cessna

direkt in den Purnululu Nationalpark.

Aus der Vogelperspektive wird mir die

unendliche Weite Australiens noch

wesentlich bewusster. Sicher gelandet

auf der holprigen Sandpiste steige ich

um in einen Allradbus von East

Kimberely Tours. Mich erwartet eine

zweitägige Tour mit unvergesslichen

Wanderungen in den Bungle Bungles,

bizarre, wie Bienenkörbe wirkende

Felsformationen; spektakulär die steil

aufragenden, roten Felswände der

Echidna Chasm und die Mini Palm

Gorge. Kaum zu glauben, wie unterschiedlich

die Landschaften hier

innerhalb weniger Kilometer sind.

UNBERÜHRTES CAPE LEVEQUE

Nach einer Übernachtung in der

abgelegenen Savannah Eco Lodge geht

es am nächsten Tag auch schon wieder

per Kleinflugzeug zurück nach

Kununurra. Während ich bei Sonnenuntergang

über den Lake Argyle fliege,

habe ich etwas Zeit, die vergangenen

Tage Revue passieren zu lassen und

bin dankbar für die vielen, einzigartigen

Erlebnisse, die ich seit Ankunft

in Australien sammeln durfte.

Ein weiterer Inlandsflug bringt mich

am nächsten Tag nach Broome, einem

Ort voller Leben, junger Leute, Aborigines

und Künstler, ganz zu schweigen von

den einzigartigen Sonnenuntergängen

am Cable Beach. Von hier aus startet

meine letzte Allradtour, die mich bis an

die Spitze des Cape Leveque führt. Die

Landschaft ist unbeschreiblich schön

und unberührt, da es derzeit nur eine

einzige Offroad-Piste zum Kap gibt,

die gar nicht so einfach zu überwinden

ist. Nach einer abenteuerlichen Fahrt

mit einem Schnellboot durch Meeresströmungen,

die hier wegen der extrem

ausgeprägten Gezeiten entstehen, erreichen

wir unser Zeltcamp, das idyllisch

in einer abgelegenen Bucht liegt. Bei

Vollmond und typisch australischem

BBQ lasse ich meine einzigartige Reise

am Lagerfeuer ausklingen.

Bungle Bungles

Cap Leveque

Katharina Lorenz

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

31


SÜCHTIG NACH

AOTEAROA

Aus welchen Zutaten könnte wohl ein Kochrezept für Neuseeland bestehen? Man

nehme langgezogene Strände, tropische Regenwälder, massive Gebirgsketten mit

Gletschern, tiefblaue Fjorde sowie liebliche Hügellandschaften, würze diese mit

einer ordentlichen Brise Jahrtausende alter Kultur, et voilà hat man eine unvergessene

Mahlzeit am Tisch. Garniert wird diese noch mit herzlichen Menschen und

abenteuerlichen Erlebnissen. Wie köstlich Aotearoa, das Land der langen weißen

Wolke wie die Maori ihre Heimat nennen, wirklich schmeckt, hat Siegi Hackl, Produktleitung

Südpazifik bei BEST4TRAVEL, bei ihrer Mietwagentour erfahren dürfen.

Ihr Fazit: hoher Suchtfaktor ganz ohne Hüftgold.

VON SÜDPAZIFIK-EXPERTIN SIEGI HACKL

WOLKENKRATZER

UND SPRITZIGE TROPFEN

Nach einer erstaunlich bequemen Anreise

in der Economy Class der Air New

Zealand via London und Los Angeles

lande ich frühmorgens in Auckland.

Trotz strenger Kontrollen betreffend

die Einfuhr von Lebensmitteln, Samen

und Produkten tierischer Herkunft

gehen die Einreiseformalitäten recht

rasch vonstatten. Ich hole mein Auto

von der Mietstation ab, dann packt

mich auch schon die Abenteuerlust.

Auf geht es ins Zentrum von Auckland,

der größten Stadt Neuseelands, deren

Sehenswürdigkeiten man bequem zu

Fuß erkunden kann. Vor allem die

verschiedenen Baustile, die sich hier

ungezwungen aneinander reihen –

neben Wolkenkratzern behaupten sich

zweistöckige Häuser aus den vorigen

Jahrhunderten – faszinieren mich. Mein

knurrender Magen bringt mich mittags

zielsicher zum Viaduct Harbour, wo

sich ein gutes Restaurant an das nächste

reiht. Gestärkt unternehme ich danach

einen Ausflug mit der Fähre auf die,

der Küste Aucklands vorgelagerte, Insel

Waiheke, den ich mit einer Weinverkostung

verbinde. Speziell der neuseeländische

Weißwein hat meinen Geschmack

getroffen – jung und spritzig.

MIT SCHAUFEL ZUM POOL

Mit dem Mietwagen geht es heute von

Auckland nach Osten auf die Coromandel

Halbinsel. Die Fahrt entlang der

schmalen Küstenstraße, die sich beinahe

um die gesamte Halbinsel zieht, bietet

einen wunderschönen Ausblick nach

dem anderen und ich bin versucht, alle

50 Meter einen Fotostopp einzulegen.

Bei meinem ersten Halt an der Cathedral

Cove ist es dann soweit: Während

meiner Wanderung vom Parkplatz zum

wunderschönen Sandstrand und weiter

zum mächtigen Felsbogen, der den

Durchgang zu einem weiteren Strand

bildet, kann ich kaum den Finger vom

Auslöser meiner Kamera lassen. Eine

weitere Sehenswürdigkeit auf der Coromandel,

die man nicht missen sollte, ist

der Hot Water Beach. Wie der Name

schon verrät, begeistert der Strand mit

heißen, ins Meer mündenden Thermalquellen.

Mit einer Schaufel, die man

sich in einem Shop ausleihen kann,

grabe ich mir meinen eigenen kleinen

Pool und lerne schnell: Das Wasser ist

teilweise mehr als sehr heiß.

NASENKITZEL

Bevor ich es überhaupt erblicke,

rieche ich es schon: das geothermische

Zentrum von Rotorua. Bereits vor

der Ortseinfahrt steigt mir beißender

Schwefelgestank in die Nase, der mich

stark an faule Eier erinnert. An den

strengen Geruch gewöhne ich mich

nach und nach, während ich mich an

dem Anblick von kleinen Fontänen und

Rauchschwaden, die mitten in Gärten

von Privathäusern in die Höhe steigen,

kaum sattsehen kann. Wesentlich größer

und spektakulärer sind dann noch

die Geysire und dampfenden Schlammlöcher

im Whakarewarewa Thermal

Reserve (Te Puia). Der Pohutu-Geysir

bricht sogar zehn bis 25 Mal pro Tag

aus und steigt mit einer Wassersäule

bis zu 20 Metern in die Höhe. Rotorua

gilt aber auch als Zentrum der Maoris,

der Ureinwohner Neuseelands. Am

späten Nachmittag genieße ich ein

Maori-Konzert in einem Mare, so heißt

deren Versammlungshaus. Die Darbietung

aus Tanz und Musik vermittelt

mir einen wirklich guten Einblick in die

Geschichte und Kultur der Ureinwohner.

Eine wahre Geschmacksexplosion

erlebe ich beim anschließenden Hangi,

Fotos: Siegi Hackl, AAT Kings, AsiaTravel/shutterstock.com,

DmitrySerbin/shutterstock.com, Hans Wagemaker/shutterstock.com

32 BEST4TRAVEL


INSIDER TOUR NEUSEELAND

Coromandel Halbinsel

Maori-Begrüßung

Pohutu-Geysir in Rotorua

Cathedral Cove

Auckland

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

33


Franz Josef Gletscher

Siegi Hackl

Weinberge bei Wellington

NEUSEELAND INSIDE

ALLGEMEINES

Neuseeland besteht aus einer

Nord- und einer Südinsel sowie

zahlreichen kleineren, vorgelagerten

Inseln. Aktive Vulkane,

geothermische Wunder wie

meterhohe Geysire, üppig grüne

Wälder, zerklüftete Berge, weites

Farmland, sanftes sattgrünes

Hügelland, langgezogene Strände

und die reiche Kultur der Maoris

prägen die Nordinsel. Die Küsten

sind ein wahres Mekka für Segler,

Angler und Sonnenhungrige.

Mit Auckland befindet sich hier

die größte Stadt und mit Wellington

als Hauptstadt das kulturelle

Zentrum. Das Klima auf der

Nordinsel ist deutlich milder und

wärmer als im Süden. In der größtenteils

unberührten Landschaft

der Südinsel lebt nur etwa ein

Drittel der Bevölkerung. Das Landschaftsbild

ist von Gegensätzen

geprägt und sehr abwechslungsreich:

Im Norden finden sich goldene

Strände und Buschlandschaft

im Abel Tasman Nationalpark, die

Westküste ist von Gletschern und

Fjorden durchzogen. Hier fallen

die Berge steil zur Tasmanischen

See hinab. Über die Insel ziehen

sich die neuseeländischen Alpen

mit dem 3754 m hohen Mount

Cook als höchster Berg

des Landes. Die Neuseeländer

haben eine Leidenschaft für die

Natur und eine Freude an Aktivitäten.

Kiwis werden als hoch-

klassige Yachtdesigner angesehen

und dominieren weltweit

die Segel-, Kajak-, Windsurfund

Ruder-Szene.

Wandern, Camping, Angeln,

Busch- und Strandspaziergänge

sind weitere beliebte Outdoor-

Aktivitäten der Einwohner.

Wer das Abenteuer und den

Adrenalin-Kick sucht, ist in

Neuseeland ebenfalls richtig.

Das Angebot an Funsportarten

wie Rafting, Canyoning, Abseilen,

Caving, Bungee Jumping ist riesig.

Neuseeland kann auf verschiedene

Arten erkundet werden.

Sei es mit Guide im Rahmen einer

geführten Rundreise, mit einem

Camper oder einem Mietwagen.

Bei der Anmietung eines Autos

empfehlen wir unbedingt ein

Fahrzeug mit Automatikschaltung

zu wählen, da Neuseeland sehr

kurvenreich ist und Linksverkehr

herrscht.

EINREISE

Für Österreicher genügt bis

zu einem Aufenthalt von drei

Monaten ein Reisepass, der

mindestens sechs Monate über

das Rückflugdatum hinaus

gültig sein muss. Die Einfuhr

von Lebensmitteln, Pflanzen

und Tieren ist streng verboten,

jene von Tabakwaren limitiert.

KLIMA & REISEZEIT

Das neuseeländische Klima ist

unserem nicht unähnlich, die

Jahreszeiten sind aber umgekehrt.

Die beste und wärmste Reisezeit

ist im Sommer (Dezember bis

März). Oktober und November

sind beliebte Monate, das Wetter

kann aber etwas unbeständig sein

(ähnlich unserem Aprilwetter).

Kühles, aber meist schönes,

beständiges Herbstwetter bieten

die Monate April, Mai und

Juni – die Reisezeit für „echte

Neuseelandkenner“. Von Juli bis

September herrscht richtiger Winter

mit Schnee auf den Bergen,

sehr kalten Tagen und frostigen

Nächten im ganzen Land.

REISEBEISPIEL

Unter Reisenden gilt Neuseeland als

eine der letzten Abenteuerregionen,

die weitgehend vom Massentourismus

verschont geblieben sind. Endlose

Strände, Fjorde, Regenwälder und

Geysire, die großartige Bergwelt der

Südalpen sowie endloses Weideland

eröffnen eine Vielzahl von einzigartigen

Möglichkeiten für Naturliebhaber. Kaum

ein anderer Teil unserer Welt bietet so

viele verschiedene Landschaften auf

relativ kleinem Raum. Die spektakulären

Landschaften und die artenreiche Flora

und Fauna stehen im Mittelpunkt der

„B&B Mietwagenrundreise Faszination

Neuseeland“. 19 Tage ab Auckland bis

Christchurch sind inklusive Mietauto

und vorgebuchter Hotels ab 2.473 EUR

p. Pers. im DZ buchbar.

Fotos: Siegi Hackl, Jan Mika/shutterstock.com,

Marisa Estivill/shutterstock.com


INSIDER TOUR NEUSEELAND

Fotos: ChameleonsEye/shutterstock.com, Noradoa/shutterstock.com, aiaikawa/

shutterstock.com, NaughtyNut/shutterstock.com, Nicram Sabod/shutterstock.com

einem traditionellen Abendessen, das in

einem Erdofen gegart wird. Mit vollem

Bauch und tausenden Bildern im Kopf

falle ich schließlich in das bequeme Bett

meines Hotels – der strenge Schwefelgeruch

umweht noch immer leicht

meine Nase.

AB IN DEN SÜDEN

Meine weitere Reiseroute führt über

den Lake Taupo, den Tongariro Nationalpark

– beide Regionen sind ideale

Tummelplätze für Wanderer – und den

äußerst kurvenreichen Highway 4 in die

Landeshauptstadt Wellington, wobei

Highway etwas übertrieben ist. In dieser

Gegend kann man die „Autobahn“ eher

mit unserer Landstraße vergleichen.

Für die etwas mühsame Fahrt werde

ich mit gefühlten tausend traumhaften

Landschaftsbildern belohnt. Je näher

ich Wellington komme, umso lieblicher

gestaltet sich die Landschaft; die

wildromantischen Gebirgszüge gehen

über in hügelige Weinanbaugebiete.

Wellington selbst ist, wie auch Auckland,

am besten zu Fuß zu entdecken.

Ein Parkplatz ist außerdem in den

engen Gassen rares Gut.

Von Wellington setze ich schließlich

mit dem Auto auf der Interisland

Fähre nach Picton auf die Südinsel über.

Die 3,5-stündige Überfahrt durch die

Cooks Strait ist ein Erlebnis für sich:

Der Blick auf die Nordinsel verliert sich

und gleichzeitig breitet sich die Küstenlinie

der Südinsel vor mir aus. Ich habe

mich für die erste Fähre am Morgen

entschieden, damit ich genügend Zeit

habe, nach Ankunft entspannt entlang

des landschaftlich traumhaften

Queen Charlotte Drives nach Nelson

zu fahren. Spätestens jetzt weiß ich die

Vorzüge eines Fahrzeugs mit Automatik

zu schätzen. Mehr Kurven hätten

auf der Straße entlang der Küste vorbei

an den Marlborough Sounds und an

kleinen Siedlungen hinauf in die Berge,

nicht Platz gehabt.

FRANZ JOSEF & DER GLETSCHER

Einsam ist meine Fahrt entlang der

Westküste, gespickt mit atemberaubenden

Blicken auf den Pazifik. Nach

einem tristen Regentag ist mir der

Wettergott wieder hold und ich erreiche

Franz Josef bei herrlichem Sonnenschein.

Leider währt mein Glück nur

kurz, schnell aufziehende Wolken vereiteln

den geplanten Helikopterflug hoch

zum Franz Josef Gletscher. Ich bin zwar

etwas enttäuscht, aber der Blick von der

Stadt direkt zum Gletscher mit dem

vorgelagerten Regenwald entschädigt

mich schlussendlich.

Der Lake Matheson steht als

nächstes auf meinem Routenplan. An

seiner glatten Wasseroberfläche spiegeln

sich der Mount Cook und der Mount

Tasman; ein surreales Bild, wie gemalt

von Künstlerhand. Über den Haast

Pass erreiche ich die beiden ebenso

tiefblauen Seen Lake Wanaka und Lake

Hawea. Spätestens jetzt bin ich mir

nicht mehr sicher, welcher See nun der

atemberaubendste ist...

FÜR ADRENALINJUNKIES

Queenstown ist die quirligste Stadt auf

meiner Reise. Restaurants und Bars

reihen sich aneinander, auch außerhalb

der Saison tobt hier das Leben. Vor

allem Adrenalinjunkies haben die entzückende

Stadt und ihr umfangreiches

Angebot an Fun-Sportarten für sich

entdeckt. Ist doch die 43 Meter hohe

Kawarau Bridge die Geburtsstätte des

Bungy Jumpings. Ich gestalte meinen

Aufenthalt etwas weniger spektakulär

und genieße nach einer Gondelfahrt

vom Bob’s Peak aus den Blick auf die

Stadt und die Bergketten ringsum.

Die letzte Etappe meiner Tour bringt

mich nach Christchurch. Nach den

verheerenden Erdbeben von 2010

und 2011 wird die Stadt nach und

nach bebensicher wiederaufgebaut.

Schlendert man durch die Cashel

Street, in der kurzerhand nach den

Naturkatastrophen in kleinen bunten

Designer-Containern Shops und Cafés

eröffnet wurden, zeigt sich einmal mehr:

Die Neuseeländer sind ein Volk, das

sich durch nichts unterkriegen lässt,

lebenslustig und Fremden gegenüber

hilfsbereit und aufgeschlossen. Und

Neuseeland ist immer wieder eine Reise

ans andere Ende der Welt wert.

Cook Strait

Bungee Jumping

Christchurch

Lake Wanaka

Westküste


SÜDPAZIFIK MIX

REGENWALD, GEYSIRE

UND GLETSCHER

In einer deutschsprachig geführten

Kleingruppe geht es bei der Rundreise

„Natur hautnah erleben“ zu allen

Highlights Neuseelands. Freuen Sie

sich auf das rauchende Rotorua, den

Tongariro Nationalpark, die Kapiti

Insel, die Gletscherwelt der Südinsel,

das quirlige Queenstown,

den Milford Sound u.v.m. 19 Tage

ab Auckland bis Christchurch

ab 5.208 EUR p. Pers. im DZ

Foto: teeshirt/shutterstock.com

AUF ZU DEN HOBBITS

Wandeln Sie in Mittelerde auf den Spuren der Hobbits

und entdecken Sie die Welt von Frodo, Bilbo und Aragorn.

Die „Mietwagenreise Herr der Ringe“ steht ganz im Zeichen

der berühmten Trilogie und führt Sie zu den atemberaubendsten

Landschaften von beiden Inseln Neuseelands.

21 Tage ab Auckland bis Christchurch ab 3.199 EUR p. Pers.

im DZ inkl. Mietauto und Übernachtung

NATURPARADIES

TASMANIEN

Foto: Tourism Tasmania/Jason Charles Hill

Foto: Sara Orme/Tourism New Zealand

WOHNEN

MIT ÜBERBLICK

Die fünf luxuriösen Baumhäuser der Hapuku Lodge & Tree

House nahe Kaikoura auf der Südinsel Neuseelands sind zwar

auf Stahlträgern gebaut, scheinen aber in zehn Metern Höhe

inmitten der bergigen Landschaft zu schweben. Die großzügigen

Glasflächen eröffnen einen grandiosen Blick in die

Umgebung. Übernachtung ab 294 EUR p. Pers. im DZ

Wilde Natur, ursprüngliche Landschaften,

bizarre Gebirgsketten, Wasserfälle und klare

Bergseen erwarten Sie bei dieser 9-tägigen

Mietwagenrundreise. Packen Sie Ihre

Wanderschuhe ein und entdecken Sie auf

eigene Faust die größte Insel Australiens.

9 Tage ab/bis Hobart ab 1.180 EUR p. Pers.

im DZ inkl. Mietauto und Übernachtung

36 BEST4TRAVEL


SÜDAUSTRALIEN

Advertorial

Flinders Ranges

Prairie Hotel

SÜDAUSTRALIEN – WO

ABENTEUER AUF GENUSS TRIFFT

Südaustralien, der viertgrößte Bundesstaat Australiens, ist mit rund 2.500 Sonnenstunden

pro Jahr und durchschnittlich 29 Grad im Sommer zugleich auch der

trockenste und heißeste. Das Landschaftsbild wird nicht nur vom schroffen

Outback geprägt, sondern auch von malerischen Gebirgszügen, ausgedehnten

Küstenregionen und sich durch die Landschaft schlängelnden Flüssen.

Fotos: South Australian Tourism Commission

Der unvergleichliche Mix aus angenehmem

Klima, malerischen

Weinlandschaften, Festivals, menschenleeren

Traumstränden und großartigen

Outbackgebieten verschaffte Südaustralien

in diesem Jahr einen Platz in

den Top 10 Regionen im „Lonely

Planets Best in Travel 2017“-Ranking.

Das Outback lässt sich auf

verschiedene Arten erkunden: Allround-versorgt

durch eine geführte

Reise oder flexibel mit dem eigenen

Mietauto oder Campervan. Die

Flinders Ranges laden gerade in den

kühleren Wintermonaten zum entspannten

Wandern ein und beim

Rundflug über den fast 10.000

Quadratkilometer großen Lake Eyre,

den größte Salzsee Australiens, lässt

sich das Outback in seiner vollen

Dimension bewundern. Der rund

500 Kilometer lange Gebirgszug der

Flinders Ranges beheimatet gleich drei

Nationalparks. Besonderes Highlight

und eines der bekanntesten Naturwahrzeichen

von Südaustralien ist Wilpena

Pound, eine riesige Felsenformation

in Form eines natürlichen Amphitheaters.

Über 200 Kilometer an Trails

mit grandiosen Aussichten warten hier

auf Wanderer und Mountainbiker.

Der Explorer´s Way durchquert

auf 3.000 Kilometer Länge einmal

den Kontinent. Die Megaroute durch

das Outback führt von Adelaide bis in

den tropischen Norden nach Darwin

und ist das perfekte Self-Drive Abenteuer

für jeden Australien-Urlauber.

Mitten im Nirgendwo, hunderte

Kilometer von der nächsten Ortschaft

entfernt, liegt Coober Pedy, die

Opal-Hauptstadt der Welt. Wer die

faszinierende Opalgräberstadt besucht,

bekommt eine Vorstellung vom Leben

in der endlosen Weite des Outbacks

und unter der Erde. Um der Wüstenhitze

zu entkommen bauten die

Mineralsucher nämlich unterirdische

Wohnungen, Supermärkte und Hotels.

KONTAKT

South Australian Tourism Commission

c/o Lieb Management & Beteiligungs GmbH

Tel: 0049 89 6890 638 18

Email: southaustralia@lieb-management.de

www.southaustralia.com

Die Australien-Experten von BEST4TRAVEL in unserer Buchungszentrale in Innsbruck stehen

Ihnen für Infos und Buchung gerne zur Verfügung: innsbruck@best4travel.at, www.best4travel.at


SÜDPAZIFIK MIX

LUXUSABENTEUER I

AUF SCHIENEN

VON NORD NACH SÜD

Foto: The Ghan

Foto: Southern Ocean Lodge

Die Southern Ocean Lodge auf

Kangaroo Island steht für ein luxuriöses

Reiseerlebnis inmitten unberührter

Wildnis. An der zerklüfteten Küste

scheint die Lodge auf den Klippen zu

schweben und eröffnet einzigartige

Blicke über den Ozean. Übernachtung

auf Basis AI ab 807 EUR p. Pers. im DZ

„The Ghan“, der legendärste und bekannteste Zug Australiens,

verbindet Adelaide mit Darwin, durchquert also einmal von

Süd nach Nord bzw. umgekehrt den Roten Kontinent. Auf

seiner Strecke passiert er grüne Hügeln, raues Outback und

tropischen Regenwald. 3-tägige Zugfahrt ab 1.050 EUR

inkl. VP und Getränke

Foto: Indian Pacific

LUXUSABENTEUER II

Foto: Longitude 131

Ein romantisches Juwel mit atemberaubendem Blick auf den Ayers Rock

ist das Longitude 131. Mit seinen 15 Luxuszelten, errichtet auf einer

Sanddüne, ist das Resort ideale Basis, um das Rote Zentrum zu

erkunden. Übernachtung ab 901 EUR p. Pers. im DZ auf Basis AI

AUF SCHIENE VON

OST NACH WEST

Der Indian Pacific Zug bringt Sie

in drei Tagen von der Ost- an die

Westküste Australiens. Von Sydney

geht es durch die Blue Mountains

bis nach Broken Hill und weiter

über Adelaide nach Kalgoorie in

die Nullabor Wüste. Endstation

der faszinierenden Fahrt ist Perth.

3-tägige Zugfahrt ab 621 EUR

inkl. VP und Getränke

38 BEST4TRAVEL


SÜDPAZIFIK MIX

RAWNSLEY PARK STATION

RED CENTRE

HIGHLIGHTS

Auf dieser deutschsprachigen Offroad-Tour

erleben Sie alle Sehenswürdigkeiten, die das

Rote Zentrum zu bieten hat: Von Alice Springs

geht es durch die westlichen MacDonnell

Ranges und auf der Outbackpiste Mereenie

Loop Road zum Kings Canyon und zum

Ayers Rock. 4 Tage ab Alice Springs/bis Uluru

ab 1.709 EUR p. Pers. im DZ

DIE UNBEKANNTE SEITE

DES GREAT BARRIER REEFS

Auf der Coral Expeditions II von Coral Expedition

Cruises kreuzen Sie zum Great Barrier Reef und

erkunden das kleine unberührte Eiland Pelorus Island,

das von einem spektakulären Riff umgeben ist.

Halten Sie Ausschau nach Krokodilen, Delfinen

und Schildkröten. 4 Tage Kreuzfahrt ab/bis Cairns

ab 1.358 EUR p. Pers. im DZ

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

Foto: AAT Kings Tours

Foto: Coral Expeditions

IHR TOR ZU DEN

FLINDERS RANGES

Rawnsley Park Station

Wollten Sie schon immer mal in die Vergangenheit

unseres Planeten eintauchen? Sind Sie neugierig

auf australisches Outback-Leben, haben aber keine Lust auf

eintönige Wüste? Der beste Ort, um beides zu vereinen,

ist Rawnsley Park Station in den Flinders Ranges!

Nur etwa 424 Kilometer nördlich von Adelaide, der

Hauptstadt Südaustraliens, wartet auf Naturbegeisterte

eine Landschaft, die ihresgleichen sucht: Eukalyptuswälder,

schroffe Bergkämme, einsame Schluchten und gigantische

Salzseen. Rund um den eindrucksvollen Bergkessel des

Wilpena Pound in den Flinders Ranges lädt eine der ältesten

Bergregionen der Welt dazu ein, Tierwelt und Naturlandschaften

zu entdecken.

Der perfekte Ausgangsort und eine gute Möglichkeit,

authentisches Outbackfarm-Treiben zu erleben, ist die

historische Schaffarm Rawnsley Park Station. Die Besitzer

haben am Rande des Bergmassivs einen Mix aus lebendigem

Farmleben und Unterkunft geschaffen und bieten vom

schattigen Zeltplatz über gemütliche Apartments bis hin zu

komfortablen Ökovillen alles, was das Urlauberherz begehrt.

Den Gästen werden neben Ausflugstipps auch Leihräder,

geführte Wanderungen und Geländewagentouren angeboten.

Nach erlebnisreichen Tagesaktivitäten verwöhnt am Abend

das „Woolshed“-Restaurant dank einem engagierten Koch.

Rund um die Station gibt es viel zu sehen und zu tun: Ausflüge

zu historischen Minen und Geisterstädtchen sowie Offroad-Touren,

bei denen man seltene Känguru-Arten beobachten

kann. Jede Menge Wander- und Radwege bieten ausreichend

Möglichkeiten, die Umgebung aktiv zu erkunden, Begegnungen

mit Emus oder Kängurus sind vorprogrammiert.

KONTAKT

Unsere Experten in Innsbruck stehen

Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung:

innsbruck@best4travel.at

www.best4travel.at

Foto: Rawnsley Park Station Advertorial


SÜDPAZIFIK MIX

WALE

VOR KAIKOURA

Foto: Sara Orme

Foto: Tourism New Zealand

Mit dem Bus geht es ab Christchurch ins Städtchen

Kaikoura, das für die Vielfalt seiner Meeressäugetiere

bekannt ist. Sie unternehmen eine

Walbeobachtungstour per Boot oder Kleinflugzeug

inklusive Besuch einer Robbenkolonie. Auf

der Rückfahrt wird noch ein Weingut besucht.

Preis auf Anfrage

THE BIG WALK-

ABOUT MIT SEGELN

Foto: BlueOrange Studio/shutterstock.com

THE BIG TIKI

Diese Rundreise speziell auf die Bedürfnisse

von 18 bis 35-Jährigen zugeschnitten, hält

die Höhepunkte Neuseelands auf der

Nord- und der Südinsel mit Naturwundern,

quirligen Städten und jeder Menge

Abenteuer bereit. 19 Tage ab Auckland bis

Christchurch ab 2.515 EUR p. Pers. im DZ

TAUCHEN IN PALAU…

Foto: Tourism NT/Peter Eve

Zum Auftakt der Tour für

18-35-Jährige steht Beach-

Fun mit viel Zeit an der Ostküste,

inklusive einer 2-tägigen

Segelkreuzfahrt in den Whitsundays,

am Programm.

Danach werden die endlosen

Landschaften des Top Ends

und die Farben des Roten

Zentrums bei Besuchen von

Sehenswürdigkeiten wie dem

Kings Canyon erkundet.

25 Tage ab Sydney bis Darwin

ab 3.816 EUR p. Pers. im DZ

…. mit Stopover in Taipeh:

Lernen Sie bei dieser Pauschalreise

zuerst die Highlights

der Megametropole Taipeh

kennen, bevor die einzigartige

intakte Unterwasserwelt des

Taucherparadieses Palau Sie

ganz in ihren Bann zieht.

12 Tage ab/bis Wien ab

3.040 EUR p. Pers. im DZ

40 BEST4TRAVEL


JUCY CARS & CAMPAS

BE JUCY – DIE NEUE ART

DES WOHNMOBILURLAUBS

Sie wollen in Ihrem Urlaub in Australien oder Neuseeland

ein Maximum an Freiheit genießen? Flexibel von Ort

zu Ort reisen, ohne ständig in Hotels einzuchecken?

Und Ihren Routenplan auch mal spontan ändern, weil Sie

ein besonderes Fleckchen Erde, das zum Verweilen einlädt,

entdeckt haben? Dann mieten Sie sich einen auf Ihre

Bedürfnisse abgestimmten Camper und das Abenteuer kann

losgehen! Jucy Cars & Campas hat für jeden Urlaubswunsch

genau das richtige Gefährt parat: vom kleinen, wendigen

Champ bis hin zum großen, mit allen Raffinessen ausgestatteten

Casa Plus.

Advertorial

Fotos: Jucy Cars & Campas

JUCY CRIB

max. 2 Personen, Australien

Der Jucy Crib ist mit allem ausgestattet,

was zwei Personen benötigen:

Doppelbett, Gaskocher, Kühlschrank,

Spülbecken, Küchenset, tragbarer

DVD-Player

JUCY CASA PLUS

max. 6 Personen,

Australien & Neuseeland

Großzügig und komfortabel, wie ein

fahrendes Heim – das ist der Jucy

Casa Plus, der mit seiner gehobenen

Ausstattung einschließlich Küche,

Dusche, Toilette und Schlafkabine

Camperträume wahr werden lässt.

JUCY CHAMP

max. 4 Personen, Australien

Der Jucy Champ ist ein wahres

Platzwunder. Kaum vorstellbar, dass

sich in diesem „Auto“ ein Camper

mit 2 Doppelbetten, einer Küche mit

Gasherd, Kühlschrank und Spüle,

sowie ein DVD-Player „versteckt“.

Der Tisch wird einfach abends zu

einem bequemen Bett umgebaut,

eine weitere Schlafmöglichkeit

befindet sich im Pop-up-Zelt am

Dach. Ein Campingtisch und Stühle

sowie ein GPS können angemietet

werden.

JUCY CONDO

max. 4 Personen,

Australien & Neuseeland

Der Jucy Condo verfügt über eine

speziell angefertigte Innenausstattung

mit Herd, Kühlschrank, Spüle sowie

einen Flachbildschirm. Der Tisch

kann zu einem Bett umgebaut werden,

eine weitere Schlafgelegenheit befindet

sich über der Fahrerkabine.

JUCY CHASER

max. 3 Personen, Neuseeland

Dieser komfortable Camper hat alles,

was man für eine Tour zu dritt braucht:

Zwei Doppelbetten (eines davon über

der Fahrerkabine), Küche, Flachbildschirm

mit DVD-Player und sogar

ein eigenes Badezimmer.

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

41


Fotos: cookislands.travel

Lagune auf Rarotonga

Segelboot in der Muri Lagune

FUNKELNDE PERLEN IM

HERZEN DES PAZIFIKS

Kia Orana – so werden Sie auf den Cook Islands begrüßt. Übersetzt bedeuten

diese Worte: Mögest Du lange leben! Mit diesem gefühlvollen „Hallo“, einer

Blumenkette um den Hals und dem breitesten Lachen der Welt beginnt Ihr

Traumurlaub in einer der geheimnisvollsten Regionen des Pazifiks!

Die 15 paradiesischen Inseln der

Cooks liegen abgeschieden und

weitab von jeglichem Trubel im Herzen

des Pazifiks auf halbem Weg zwischen

Hawaii und Neuseeland. Die Hauptinsel

Rarotonga mit ihren pittoresken

Gipfeln, ihrer saftig-grünen Landschaft,

ihren weißen Sandstränden und ihrer

einzigartigen Unterwasserwelt bildet

das kulturelle Zentrum der Inselgruppe.

Szenarien wie aus dem Bilderbuch

hält die Schwesterinsel Aitutaki mit

ihrer wunderschönen Lagune und den

kleinen Sandinseln, Motus genannt,

bereit. Nicht umsonst trägt sie den

liebevollen Beinamen „Flitterwocheninsel“.

Neben den beiden touristisch am

besten erschlossenen Inseln beherbergt

das Archipel noch 13 weitere, zum Teil

unbewohnte kleine Perlen – jede für

sich reizvoll und einzigartig.

Freundlich, aufgeschlossen und einladend

– das sind die charakteristischen

Wesenszüge der fröhlichen, meist runden

Insulaner, in deren quirligen aber

doch entspannten Inselalltag Reisende

wie selbstverständlich integriert werden.

In nur 20 Minuten vom Flieger

an den Strand? Auf den Cook Islands

ebenso kein Problem, wie für jede

Geldtasche eine geeignete Unterkunft

zu finden. Die Palette reicht vom

Homestay über hübsche Gästehäuser

und klassische Resorts bis hin zu

Villen, Boutique-Hotels und luxuriösen

Hideaways.

Die 15 Eilande kommen auch ganz

ohne die bekannten Fast Food-Einrichtungen

aus. Stattdessen genießt man

in den zahlreichen Restaurants beste

Inselküche, beinahe immer untermalt

von Südseeklängen.

Willkommen im Garten Eden!

www.cookislands.travel

Advertorial

42 BEST4TRAVEL


COOK INSELN

LECKERES

AUS DEM ERDOFEN

Sie lieben frisches Essen? Wir heißen

nicht umsonst Cook Islands. Bei uns

isst man gerne, sehr gut und reichlich.

In erster Linie kommen fangfrischer

Fisch und Meeresfrüchte aber auch

Schweinefleisch, Rind und Huhn auf

den Tisch. Tropische Früchte wie

Avocados, Sternfrucht, Mangos und

Bananen bereichern den köstlichen

Menüplan. Nicht versäumen sollte

man die Teilnahme an einem Umukai.

Bei diesem typisch polynesischen

GELEBTE

POLYNESISCHE

KULTUR

Festmahl werden die Speisen in einem

Umu, einem Erdofen, gegart.

– Matu rori: Seegurke mit Zitrone &

gekochten Bananen.

– Ika mata, das Nationalgericht:

in Zitronensaft marinierter, roher

Fisch mit Kokosnusscreme, Zwiebeln,

Chili und Tomaten

– Eke: Oktopus Curry

– Rukau: Blätter der Taropflanze

gegart mit Zwiebeln und Kokosmilch

– Poké: gebackenes Dessert aus

Bananenmus und Tapiokastärke

suchern geteilt. Lassen Sie sich verzaubern

von Shows zu schnellen Rhythmen

der Holztrommeln. Um Musik,

Tanz, lokales Kunsthandwerk und die

regionale Küche dreht sich auch alles

am lebhaften Punanga Nui Markt,

Samstag in Avarua. Ein Höhepunkt

des kulturellen Lebens ist das jährliche

Te Maeva Nui Festival im August mit

Tanz- und Musikvorführungen.

FÜR JEDE

GELDBÖRSE

Auf den Cook Islands findet

sich für jedes Budget und jeden

Geschmack die richtige Unterkunft.

Und das beste dabei:

Alle sind privat und mit viel

Liebe zum Detail geführt.

Little Polynesian ***** : Das

elegante Boutique-Hotel mit

polynesischen Akzenten befindet

sich im Süden von Rarotonga,

direkt an einem wunderschönen

Strandabschnitt. Das gehobene

Ambiente mit viel Liebe zum

Detail garantiert einen erholsamen

Urlaub. Kinder unter

15 Jahren nicht erlaubt.

Nautilus Resort ***** : Die

17 Villen des Resorts, sehr

komfortabel im inseltypischen

tropischen Design mit privaten

Pools ausgestattet, liegen

direkt am Muri Beach auf

Rarotonga und sind idealer

Zufluchtsort für Ruhesuchende.

Aitutaki Lagoon Resort &

Spa **** : Die wunderschönen

Bungalows und Overwater

Bungalows des Resorts, das auf

der Privatinsel Motu Akitua zu

finden ist, bieten spektakuläre

Ausblicke auf die malerische

Lagune und das offene Meer.

Die uralte polynesische Kultur der

Cook Islands findet sich nicht nur in

Museen und Galerien wieder, sondern

wird von der Bevölkerung in ihrem

Alltag gelebt und bereitwillig mit Be-

– Beachcomber Art Gallery: Galerie

mit einer umfangreichen Sammlung

von zeitgenössischer Kunst

– Koteka Winery: Dr. George Koteka

stellt einmaligen Rotwein auf Basis

von Bananen her. Saisonale Früchte,

die einfach dazugemixt werden, verleihen

dem köstlichen Tropfen noch eine

zusätzliche Note.

– Wettfahrten mit den Vakas

(Booten) wie beim Vaka Eiva, dem

größten Sportevent im November,

sind ein absolutes Highlight

– Matutu Brewery: Eine von zwei

Brauereien auf den Cooks, die man im

Dorf Tikioki auf Rarotonga findet.

Atiu Villas **+ : Die Villen der

kleinen Pension auf der gleichnamigen

Insel sind ideale Basis,

um das tropische Eiland,

exotische Vogelarten, Wanderwege

und Höhlen zu erkunden.

Perfekt für Gäste, die die Cooks

abseits der Touristenpfade

kennenlernen möchten.

Kontakt: Die Südsee-Experten von BEST4TRAVEL in unserer Buchungszentrale in Innsbruck stehen

Ihnen für Infos und Buchung gerne zur Verfügung: innsbruck@best4travel.at, www.best4travel.at


SÜDPAZIFIK MIX

ZWEI SEHR UNTERSCHIED-

LICHE SCHWESTERN

Foto: wallix/shutterstock.com

Foto: Kingfisher Bay Resort

Lernen Sie bei der Pauschalreise „Cook Inseln – Inselhüpfen“, die

beiden völlig unterschiedlichen Eilande Rarotonga mit ihrer üppigen

Vegetation und Aitutaki mit einer der schönsten Lagunen der Südsee

kennen und genießen Sie traumhafte Tage am Strand der Flitterwocheninsel.

8 Tage ab/bis Rarotonga ab 1.384 EUR p. Pers. im DZ

AN DER GRÖSSTEN

LAGUNE DER WELT

FRASER ISLAND

ENTDECKEN

Das hübsche Kingfisher Bay Resort

mit 152 Zimmern und 109 Selbstversorger-Villen

liegt umgeben

von tropischem Regenwald auf

Fraser Island und eignet sich ideal,

um die größte Sandinsel der

Welt zu erkunden. Übernachtung

ab 74 EUR p. Pers. im DZ

Foto: Le Meridien

LUXUS AM WASSER

Foto: Intercontinental Hotels

Das elegante Le Meridien Ile des Pins

in Neukaledonien liegt inmitten von

Kokospalmen in der wunderschönen

Oro Bay auf der gleichnamigen Insel,

die unter Naturschutz steht. Nur wenige

Schritte entfernt ist der weiße Sandstrand

an der herrlichen azurblauen

Lagune. Übernachtung ab 215 EUR

p. Pers. im DZ

Von jedem der 83 Overwater Villen des Intercontinental

Bora Bora Resort & Thalasso Spa eröffnet sich Ihnen

ein Blick auf die erloschene Vulkanspitze des Mount

Otemanu, aber auch sonst bietet es mit seiner einzigartigen

Lage auf einem Motu in der Lagune von

Bora Bora jeden erdenklichen Luxus. Übernachtung

ab 525 EUR p. Pers. im DZ

44 BEST4TRAVEL


GESUND AUF REISEN

MIT GESUNDEM DARM AUF REISEN

Viele Urlauber kennen das Problem: Zu Sonne, Strand, Meer oder der Erkundung

neuer Länder und Kulturen gesellt sich gerne der ungeliebte Reisebegleiter

Durchfall. Verdauungsbeschwerden können aber erfolgreich umgangen werden.

VON MAG. JULIA WILD

Foto: Alex Tor / shutterstock.com

Kaum haben sie den ersten Cocktail

genossen und das verlockende

Hotelbuffet gestürmt, verbringen viele

Urlauber die zur Erholung gedachte

Zeit zermürbt auf der Toilette. Mag.

Anita Frauwallner, Geschäftsführerin

des Instituts Allergosan, kennt die

Problematik reisebedingter Durchfallerkrankungen

(Reisediarrhoe): „Aufenthalte

in anderen Ländern können sich

auf den Darm schlagen. Unter anderem

ist dafür schon der veränderte Lebensstil,

der mit einem Urlaub einhergeht,

verantwortlich. Für eine nervöse

Verdauung reichen oft schon Aufregung

und Stress wegen der anstehenden

Reisevorbereitungen aus.“

UNVERTRÄGLICHE KEIME

Zur Hektik vor Reiseantritt kommt im

Urlaubsland selbst als Erschwernis hinzu,

dass dort etliche Bakterien „leben“,

die Einheimischen nichts ausmachen,

Touristen aber in Schwierigkeiten bringen

können. Die sogenannten fakultativ

pathogenen Keime bereiten Urlaubern

vor allem in südlichen Regionen

Probleme. Das habe laut der Darmexpertin

auch mit der übertriebenen

westlichen Hygiene zu tun. Unser Darm

ist aufgrund dessen nur schlecht gegen

unbekannte ‚Eindringlinge’ gewappnet.

Vor allem in den ersten 14 Tagen

besteht eine erhöhte Anfälligkeit für

Durchfall, bevor sich der Körper – in

den meisten Fällen – an das vorherrschende

bakterielle Milieu gewöhnt.

HARMLOS ODER GEFÄHRLICH

Die Schwere einer Reisediarrhoe werde

maßgeblich davon bestimmt, welcher

Keim diese verursacht, erläutert die

Präsidentin der österreichischen Gesellschaft

für probiotische Medizin: „Nicht

alle sind in gleichem Ausmaß problematisch.

Als Hauptauslöser für relativ

harmlose Durchfälle im Urlaub gelten

enterotoxische E. coli, kurz ETEC. Diese

Bakterienstämme verursachen wässrigen

Durchfall, Übelkeit und Erbrechen.

Diese Art von Durchfall ist meist nicht

gefährlich, mindert aber durchaus das

Urlaubsvergnügen.“ Problematischer

wirken sich Infektionen mit Campylobacter,

Shigellen oder Salmonellen aus,

die schwere Entzündungen in Magen

und Darm hervorrufen können.

SICHERER SCHUTZ

Durchfallauslösende Keime sind mit

freiem Auge nicht erkennbar. Sie

befinden sich auf Türschnallen, Händen,

Toilettenspülungen, etc. Regelmäßiges

Händewaschen und eine sorgfältige

Desinfektion schränken das Risiko einer

Infektion ein. Reisende sollten jedoch

unbedingt darauf achten, nur Wasser

aus verschlossenen Flaschen zu trinken.

Vorsicht ist auch bei Eiswürfeln und

rohem Fleisch geboten. Die Vermeidung

von Durchfall im Urlaub beginnt

tatsächlich schon bei der Reisevorbereitung.

„Die beste Methode, um den

Urlaub in vollen Zügen zu genießen,

ist eine rechtzeitige Vorbereitung des

Darms auf Reisen – am besten mit ausgewählten

Bakterienstämmen, die schon

einige Wochen vor Urlaubsbeginn täglich

eingenommen werden sollten“, betont

die Allergosan-Geschäftsführerin.

„Vor und während der Reise empfiehlt

sich ein spezielles Reise-Synbiotikum,

genauer ein Multispezies-Synbiotikum

wie z. B. OMNi-BiOTiC® REISE. Dabei

sollte nicht irgendein Probiotikum

verwendet werden, sondern eine spezielle

Kombination aus ideal aufeinander

abgestimmten Bakterienstämmen

ERREGERFEINDLICHES MILIEU

Der Urlaub kann auch durch gefährliche

Keime vermiest werden. „Der

Krankheitserreger Giardia lamblia kann

chronisch rezidivierenden Durchfall

auslösen, woraus wiederum häufig chronisch

entzündliche Darmerkrankungen

resultieren“, so die Darmspezialistin.

Gute Bakterien verändern das gesamte

Milieu des Verdauungstraktes. Dazu

Mag. Frauwallner: „Ein gutes Milieu

entsteht dann, wenn sogenannte Milchsäurebildner

‚vertreten’ sind. Sie sorgen

für eine saure Umgebung, in der sich

krankmachende Keime nicht vermehren

können.“

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

45


SÜDPAZIFIK MIX

EINSAMES

INSELPARADIES

SÜDSEETRÄUME…

Im Archipel der zu Fiji zählenden Mamanunca

Islands verbirgt sich mit dem Tokoriki Island ein romantisches

Juwel für Paare und Honeymooner. 34 Bures

(Strohhütten) und Villen lassen punkto Komfort ebenso

keine Wünsche offen wie der Strand und die Kulinarik.

Übernachtung ab 303 EUR p. Pers. im DZ

…sind im Yasawa Island Resort & Spa auf der

gleichnamigen, zu Fiji zählenden Insel, keinesfalls

Schäume. Genießen Sie in einer der 18 Bures

(Strohhütten) geruhsame Tage angereichert mit

Wassersportaktivitäten am traumhaften weißen

Sandstrand. Übernachtung ab 488 EUR auf Basis

All Inclusive p. Pers. im DZ

BORA BORA

PEARL DREAM

TRAUTE ZWEISAMKEIT

IN UNBERÜHRTER NATUR

Kreuzen Sie an Bord eines modernen

Katamarans von Archipel Cruises zu den

schönsten Inseln Französisch Polynesiens

wie z. B. Bora Bora, Raiatea und Tahaa oder

zum Tuamotu Archipel. Sie können unter

verschiedensten Routen wählen, die von

4 bis 11 Tage dauern. 4 Tage ab Raiatea

bis Bora Bora ab 630 EUR p. Pers. im DZ

Erholsame Tage in einem der 13 Bungalows garantiert

das Fafa Island Resort auf der gleichnamigen, zu Tonga

zählenden unberührten Atollinsel. Weiße, palmengesäumte

Sandstrände laden zum Sonnenbad, die intakte Unterwasserwelt

begeistert Taucher und Schnorchler.

Übernachtung ab 96 EUR p. Pers. im DZ

46 BEST4TRAVEL


AUSTRALIEN, NEUSEELAND

& DIE SÜDSEE

ÜBERTREFFEN IHRE ERWARTUNGEN!

SOUTHERN EXPERIENCE

Bei dieser Kurzreise erleben Sie die land-

schaftlichen Höhepunkte von Südwestaus-

tralien inklusive der riesigen Karri-Bäume

und der berühmten Brandungswelle

„Wave Rock“.

3 Tage ab € 1.215,- p.P.

ab/bis Perth

HIKE & DRIVE

Diese Mietwagenrundreise für Aktivurlauber

beinhaltet Wanderungen unterschiedlicher

Schwierigkeitsgrade, von Spaziergängen

bis zu Touren, die ausgezeichnete Fitness

und Trittsicherheit erfordern und führt zu

den Highlights Neuseelands.

25 Tage ab € 3.612,- p.P.

ab Auckland bis Christchurch

ARANUI 5 – FRACHTERKREUZ-

FAHRT ZU DEN MARQUESAS

Die Aranui 5 ist eine speziell konstruierte

Kombination aus einem Kreuzfahrt- und

einem Frachtschiff. Sie steuert von Tahiti

aus die Marquesas, Tuamotus und Gesellschaftsinseln

in Französisch-Polynesien an.

14 Tage ab € 2.602,- p.P.

ab/bis Papeete

Fotos: Rafael Ben-Ari / fotolia.com

www.best4travel.at

WIR BERATEN SIE GERNE UND KREIEREN AUF WUNSCH IHRE INDIVIDUELLE

TRAUMREISE! BESUCHEN SIE UNS IN EINEM UNSERER REISEBÜROS IN WIEN,

SALZBURG ODER INNSBRUCK.


Markt, Willemstad

Willemstad

Curacao

QUIRLIG & ENTSPANNT

BIS HIN ZU MONDÄN

Aruba, Bonaire, Curacao, St. Martin und Anguilla – Mirko Lukic, Geschäftsführer

von BEST4TRAVEL, erkundete in 14 Tagen fünf karibische Trauminseln.

Seine Mission: Das bestehende Karibik-Angebot wird um die drei Inseln Bonaire,

Curacao und St. Martin ausgebaut, die Unterkunftspalette auf Aruba und

Anguilla erweitert. Neben zahlreichen Hotelbesichtigungen blieb auch noch

Zeit, die Highlights der Inseln zu entdecken.

VON MIRKO LUKIC, GESCHÄFTSFÜHRER BEST4TRAVEL

CURACAO: WILDER

WESTEN DER KARIBIK

Auftakt zu meinem „Inselmarathon“

macht Curacao. Nach einem angenehmen

Flug mit KLM von Wien

über Amsterdam begrüßt mich die zur

holländischen Karibik zählende Insel

mit angenehmer Temperatur von 28

Grad. Auf der Fahrt zu meinem Hotel

bekomme ich einen ersten Eindruck

von Curacao: Tropisch ist das Eiland

nicht, erinnert es doch mit seiner kargen

Vegetation, den meterhohen Kakteen

und Sträuchern ein bisschen an eine

Wildwest-Szenerie, aber mit seinen

bunten Häusern verströmt Curacao

einen ganz eigenen Charme. Wenig

später übernehme ich mein Mietauto –

die einfachste und bequemste Art, die

Insel zu erkunden.

BUNT, BUNTER, WILLEMSTAD

Meine erste Fahrt führt mich ins Zentrum

von Willemstad in den Stadtteil

Punda. Die pastellfarbenen Giebelhäuser

im Kolonialstil erinnern stark an

Alt-Amsterdam und bieten fantastische

Fotos: Curacao Tourist Board (3)

48 BEST4TRAVEL


INSIDER TOUR KARIBIK

Taucherparadies Bonaire

Kralendijk, Bonaire

Bonaire

Fotos: Isabelle Kuehn/shutterstock.com,

Andrew Jalber/shutterstock.com, byvalet/shutterstock.com

Fotomotive. Ich schlendere durch die

engen Gassen bis zum „Floating Market“

am Waaigat. Neben Fisch, frischem

Obst und Gemüse verkaufen Händler

aus Venezuela hier auch jede Menge

bunter Souvenirs an ihren Ständen, die

sie von ihrer 60 km entfernten Heimat

mit ihren Holzbooten nach Curacao

bringen. Mein letztes Ziel für heute

ist die Königin-Emma-Brücke, die die

beiden Stadtteile Punda und Otrabanda

miteinander verbindet. Die Brücke

ist weltweit einzigartig, da sie für den

Schiffverkehr Richtung Ufer gedreht

werden kann.

UNBERÜHRTER NORDEN

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen

der Erkundung des ruhigen,

beinahe unberührten Nordens von

Curacao. Hier finden sich entzückende

Fischerdörfer, kleine Sandbuchten,

freilebende Flamingos, eine raue Korallensteinküste

und die wilde Kakteenlandschaft

im Christoffel Nationalpark

– übrigens ein Eldorado für Wanderer.

Unbedingt besuchen sollte man auch

eines der 55 Landhuizen (Landhäuser),

die man vor allem im Westen findet.

Viele der Gebäude aus dem 18. und 19.

Jahrhundert sind liebevoll restauriert

worden und beherbergen heute Museen,

Restaurants oder Lodges.

BONAIRE: URSPRÜNGLICH

UND ENTSPANNT

Gerade mal 20 Minuten Flugzeit

dauert es, dann lande ich auch schon auf

Bonaire. Die Insel unterscheidet sich

in punkto Atmosphäre grundlegend

von Curacao. Hier geht alles wesentlich

gemächlicher und entspannter

vor sich, das typische Karibikfeeling

ist allgegenwärtig. Herz der Insel ist

die Hauptstadt Kralendijk, ein kleines

Städtchen mit bunten Häusern, einer

schönen Uferpromenade und zahlreichen

Restaurants, Bars und Shops.

Ausschweifendes Nachtleben sucht man

auf Bonaire allerdings vergeblich. Wöchentliches

Highlight ist donnerstags

die Latin Night am Wilhelminapark im

Zentrum Kralendijks. Dann wird direkt

vor der Bar „Cuba Compagnie“ zu karibischer

Musik und köstlichen Cocktails

das Tanzbein geschwungen.

WELTBESTE TAUCHSPOTS

Auch Bonaire erkundet man am einfachsten

mit einem Mietwagen. Ich mache

mich von Kralendijk auf Richtung

Norden. Direkt außerhalb der Stadt

beginnt eine wunderschöne, schmale

Straße, die entlang der teils wild zerklüfteten

Küste führt. Das Meer links

neben mir glitzert in allen erdenklichen

Türkistönen, rechts von mir ist die

Vegetation ebenso karg wie auf Curacao.

Bei einem Fotostopp in einer ruhigen

Bucht treffe ich auf Taucher. Bonaire

zählt zu einem der zehn schönsten

Tauchreviere der Welt, geschützt durch

einen Marinepark. Ich setze meine Tour

fort und erreiche schließlich Gotomeer,

einen landschaftlich wunderschönen

Salzsee im Washington-Slagbaai Nationalpark,

der Heimat zahlreicher rosa

Flamingos ist.

EINE SALZIGE ANGELEGENHEIT

Große, bunt schillernde Salzpfannen,

aus denen Meersalz gewonnen wird,

und strahlend weiße Salzpyramiden dominieren

im Süden Bonaires das Landschaftsbild.

Bei Whitte Pan und Oranje

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

49


Slave Huts, Bonaire

Liming

Anguilla

KARIBIK INSIDE – HOTELTIPPS

CURACAO

Avila Beach Hotel ****+ : Das älteste

Hotel auf Curacao zeichnet sich

durch seine karibische Eleganz

aus. Die komfortablen Zimmer

und die beiden wunderschönen

Lagunen machen es zu einem

idealen Refugium für Pärchen und

Honeymooner. Genießen Sie im

Avila einen erholsamen Strandurlaub

in Kombination mit Kultur

in der Karibik.

Baoase Luxuy Resort ***** :

Eine Ruheoase für Pärchen und

Honeymooner, das höchsten

Standards entspricht, ist dieses

sehr persönlich geführte Hotel.

Eingebettet in eine tropische Gartenanlage,

hat es mich mit seinem

karibisch-asiatischen Stilmix und

den geschmackvollen und luxuriös

ausgestatteten Suiten, teils mit eigenem

Pool und privatem Strandzugang

einfach nur begeistert.

BONAIRE

Harbour Village Beach Club ****+ :

Der Harbour Village Beach Club gilt

als ein gut gehütetes Geheimnis für

romantische Strandferien, nicht nur

auf Bonaire sondern in der ganzen

Karibik. Die intime, idyllische Anlage

überzeugt mit einer wunderschönen

Bucht, bester Kulinarik und

exzellentem Service. Mit Abstand

das beste Hotel auf Bonaire!

Courtyard by Marriott Bonaire

**** : Die bunte, karibische Bungalow

Anlage, neu erbaut rund

um eine schöne Lagune, eignet

sich mit einer eigenen Tauchbasis

hervorragend für Taucher und Pärchen,

die die Karibikinsel Bonaire

individuell erkunden wollen.

ARUBA

Bucuti & Tara Beach Resort ***** :

Einen entspannten Badeurlaub

vom Feinsten garantiert ein

Aufenthalt im Bucuti & Tara Beach

Resort, das mit seinem exzellenten

Service, seiner hochwertigen

Ausstattung, seinem kulinarischen

Angebot und seiner einzigartigen

Lage an der Eagle Beach alle

Ansprüche eines Boutique Hotels

erfüllt. Die entspannte, stilvolle

Atmosphäre des Resorts, das

Erwachsenen (18+) vorbehalten

ist, bietet Hochzeitsreisenden

und Paaren ein ideales Umfeld für

einen erholsamen Urlaub.

Manchebo Beach Resort &

Spa **** : Mit lediglich zwei Etagen

und einer insgesamt überschaubaren

Größe, besonders zuvorkommendem

Service, landestypischer

Atmosphäre und erlesenem kulinarischen

Angebot, stellt das erst

2014 komplett renovierte Resort

an der Eagle Beach ein ideales

Refugium für Ruhesuchende dar.

Vor der Kulisse der türkisblauen

karibischen See und tropischer

Pflanzen inmitten eines Gartens

kann man sich im karibisch-balinesischen

Spa verwöhnen lassen.

Boardwalk Small Hotel Aruba **** :

Das sehr persönlich geführte Boardwalk,

errichtet auf einer ehemaligen

Kokosnuss-Plantage, besticht durch

sein karibisches Flair und seinen exzellenten

Service. Mit nur 14 Casitas,

die im tropischen Garten eingebettet

sind, einem Pool und einem

eigenen Strandbereich mit Palapas

am Palm Beach ist das Boutique-Hotel

eine Ruheoase der Extraklasse.

Die Besitzerinnen, lustige Zwillingsschwestern,

stehen ihren Gästen

mit Insider-Tipps und Empfehlungen

gerne zur Verfügung.

ANGUILLA

Zemi Beach House ***** : Dieses

traumhafte neue Boutique Hotel

liegt an der weißen, feinsandigen

Shoal Bay im Norden Anguillas.

Mit Ausblick auf das türkisblau

schillernde Meer entspricht es bis

ins kleinste Detail einem perfekten

Hideaway, beginnend beim

Ambiente über das Design bis hin

zur exzellenten Küche. Highlights:

thailändisches Spa, Rhum Room

und Suiten mit Privatpool!

Carimar Beach Club ***+ : Der im

karibischen Stil inmitten einer

grünen Oase errichtete Carimar

Beach Club liegt an der traumhaften

Meads Bay und vermittelt vom

ersten Moment an Gelassenheit

und Entspannung. Die komfortablen

und großzügigen Apartments

eignen sich ideal für einen individuellen

Urlaub auf Anguilla.

Fotos: BlueOrange Studio/shutterstock.com,

Atosan/shutterstock.com, Mirko Lukic


INSIDER TOUR KARIBIK

Fotos: Anguilla Tourist Board, Sandy Island,

Aruba Tourism Authority

Pan finden sich am Rande der Salinen

die „Slave Huts“, winzige Steinhäuser,

die Sklaven einst als Unterkünfte dienten.

An diesem Küstenabschnitt trifft

sich auch die internationale Kiter-Szene,

da sich die konstanten Winde hier

optimal zum Kitesurfen eignen.

BON BINI AUF ARUBA

„One Happy Island“ – diesen Beinamen

trägt Aruba, mein nächstes Reiseziel,

das ebenfalls zur holländischen Karibik

gehört. Die Insel überzeugt mich nicht

nur mit ihrem elf Kilometer langen,

weißen Strand aus feinstem Sand, von

dem etwa der Eagle Beach zu den

schönsten der Welt zählt, sondern auch

mit ihrer kargen Landschaft und ihren

fröhlichen Einwohnern. Schnell wird

mir klar: Langweilig wird es auf Aruba

nie! Ich tauche abends in die quirlige

Szenerie von Palm Beach ein: Hier reiht

sich eine Bar an die andere, ein Restaurant

an das nächste. Aber auch tagsüber

hält das Eiland unzählige Attraktionen

für ihre Besucher bereit: Aktivitäten zu

Land, am und unter Wasser sorgen für

einen abwechslungsreichen Urlaub.

STAUBIGES ABENTEUER

Ich entscheide mich, das karge, wüstenähnliche

Hinterland mit seinen

einzigartigen Divi-Divi Bäumen und

meterhohen Kakteen bei einer Jeep-Safari

zu erkunden. Im offenen Fahrzeug

steuert unser Guide rasant über Stock

und Stein quer über die Insel Richtung

Osten. Die raue Küste mit ihrer meterhohen

Gischt begeistert mich. Wir

halten bei der Baby Bridge, einer vom

Wasser über Jahrtausende geformten

natürlichen Brücke, und beim Natural

Pool. Mittlerweile ist mein Körper zwar

mit einer dicken Schicht aus rotem

Staub bedeckt, ich genieße aber trotzdem

jede Sekunde dieses Abenteuers.

SELFIES MIT FLAMINGOS

Lassen sich nicht machen, meinen

Sie? Auf Aruba, genauer gesagt auf

Rennaissance Island, leben sechs rosa

Flamingos, die sich bereitwillig mit uns

„Eindringlingen“ fotografieren lassen.

Streicheln wird aber nicht akzeptiert,

muss ja auch nicht sein. Neben den

gefiederten Zeitgenossen lohnt die

Privatinsel aber auch mit ihren beiden

traumhaften Badebuchten einen Besuch

– einfach ideal, um mal so richtig die

Seele baumeln zu lassen.

ANGUILLA: SO GEHT PARADIES

Das letzte Ziel meines Karibikmarathons

heißt Anguilla. Die kleine, eher

flache Koralleninsel ist mit ihren traumhaften,

endlosen Stränden – ich habe

noch nie einen weißeren Sand gesehen

–, und ihrem türkisglitzernden Meer

ein absoluter Geheimtipp. Wer pures

Karibikfeeling, mondänes aber dennoch

legeres Flair, Unterkünfte auf höchstem

Niveau und eine außergewöhnliche

Gastro-Szene sucht, ist auf Anguilla genau

richtig. Fans von allen erdenklichen

Wassersportarten kommen hier ebenso

auf ihre Rechnung wie Golfer und natürlich

Sonnenanbeter: Die Strände der

Meads Bay und der Shoal Bay zählen

zu Recht zu den weltbesten. Abends

spielt sich das Leben bei Strandparty

vor allem im quirligen Fischerdorf

Sandy Ground ab.

BANKIES RUM PUNCH

Mein Ausflug nach Sandy Island, einer

kleinen Anguilla vorgelagerten Sandbank

mit Restaurant, Bar und Spa, fällt

an meinem letzten Tag leider ebenso ins

Wasser wie mein Hydro-Flight Abenteuer.

Just heute regnet es erstmals seit

sieben Monaten wieder auf Anguilla –

zur Freude der Einheimischen, die sich

das kostbare Nass sehnlichst herbeigewünscht

haben. Also beschließe ich, der

weit über Anguilla hinaus bekannten

Bar „The Dunes Preserve“ einen Besuch

abzustatten. Komplett aus Treibholz errichtet,

ist sie das Refugium von Bankie

Banx, einem populären Sänger der Reggae

Szene. Hier findet auch jedes Jahr

im April eines der größten Reggae-Festivals

der Karibik, das Moonsplash

statt. Bei einem köstlichen Rum Punch,

serviert von Bankie höchstpersönlich,

sauge ich die entspannte Atmosphäre

rund um mich ein letztes Mal auf und

weiß: Mein Abschied aus dem Paradies

wird nur ein kurzer sein…

Arubas Hinterland

Frischer Fang

Natural Bridge, Aruba

Mirko Lukic auf Rennaissance Island

Sandy Island


EINZIGES RISIKO:

SIE WOLLEN BLEIBEN

Kolumbien kämpft noch immer etwas mit dem Ruf, ein unsicheres Reiseziel

zu sein, dabei ist das Land seit Beginn des erfolgreichen Friedensprozesses,

der in den touristischen Regionen schon vor Jahren eingekehrt ist, sicher und

hat sich zur aufstrebendsten Tourismusdestination in Südamerika entwickelt.

Wie friedlich, faszinierend und vielfältig Kolumbien ist, erlebte Gerhard Simunek,

BEST4TRAVEL Produktleiter Lateinamerika, bei seiner Reise im vergangenen

Februar. Er hatte das Vergnügen, einige spannende Orte und Plätze sowie

die herzlichen, offenen Bewohner kennenzulernen, denen jeder Brocken

Spanisch ein Lächeln ins Gesichter zaubert.

VON LATEINAMERIKA-EXPERTEN GERHAR SIMUNEK

PULSIERENDES ZENTRUM

Unser erstes Reiseziel ist natürlich

die Hauptstadt Bogota, mit mehreren

Vierteln und mehr als 15 Millionen

Einwohnern eine Mega-Metropole.

Den schönsten Blick über die Stadt

und ihre riesige Ausdehnung erhascht

man am besten vom Hausberg Mount

Monserrate aus. Starten Sie ihre

Tour zum Berg früh morgens, da

aufgrund der Höhenlage von Bogota –

2.640 Meter über dem Meeresspiegel

– gegen Mittag gerne eine Wolkendecke

die Sicht über die Stadt

verstellt. Ein weiteres lohnendes

Ausflugsziel ist das quirlige Viertel

La Candelaria mit seinen Universitäten,

der Münzanstalt und dem

heutigen Museum Casa de Moneda

de Colombia sowie mit dem Plaza

Bolivar. Am größten öffentlichen

Platz Bogotas beeindrucken eine

wunderschöne Kathedrale und das

Teatro de Cristobal Colon. Ein Muss

ist abends ein Besuch des Viertels

Zona Rosa. Hier steppt in den unzähligen

Restaurants, Bars und

Shoppingzentren der Bär. Gönnen Sie

sich ein Dinner im Restaurant Andres,

einem Steakhouse über fünf Etagen

mit unterschiedlichen Themenbereichen,

Livebands und traditioneller

Küche. Das Andres ist bei Einheimischen

und Besuchern gleichermaßen

beliebt und trotz der Größe werden

Tischreservierungen empfohlen.

ALLES AUS SALZ

48 Kilometer von Bogota entfernt

wartet schon das nächste Highlight

meiner Reise auf mich: die Salzkathedrale

von Zipaquira. Die unterirdisch

in einem Bergwerk komplett aus Salz

gebaute Kirche gehört zu den größten

religiösen Bauwerken der Welt und

erstaunt mit ihren zahlreichen

Kreuzen, Engeln und Madonnenstatuen,

die ebenfalls aus Salzkristallen

gemeißelt wurden. Zipaquira selbst

erfreut mit einer hübschen, kolonialen

Altstadt mit zahlreichen Gebäuden

aus dem 18. Jahrhundert.

MYSTISCHE STEINSKULPTUREN

Mit unzähligen Eindrücken im Gepäck

setze ich meine Reise nach San Agustín

fort. Abgesehen von der üppig-tropischen

Natur und den riesigen

Kaffeeplantagen, besticht die Region

mit monumentalen Steinskulpturen,

Tempeln und Gräbern, die ab dem 33.

Jahrhundert v. Chr. entstanden und der

San Agustín-Kultur zugeordnet werden.

Zu bewundern sind diese im

archäologischen Park. Trotz der zahlreichen

Funde ist über die damalige

Lebensweise der Menschen nur sehr

wenig bekannt. Auch der Aufstieg und

der Verfall der bislang noch sehr unerforschten

Kultur sowie die Bedeutung

der Statuen liegen im Dunkeln.

San Agustín ist aber auch ein

Eldorado für Aktivurlauber: Wandern,

Reiten und Mountainbiking sind nur

einige der möglichen Unternehmungen.

Bei einem Besuch in der Region

darf zudem ein Abstecher zu einer der

kleinen Kaffeeplantagen nicht fehlen.

Ein besonderer Übernachtungstipp

ist das Hotel Monasterio, eine kleine

gemütliche Anlage, eingebettet in die

Hügel oberhalb des Ortes mit einem

traumhaften Ausblick auf die umliegenden

Kaffeeplantagen.

Fotos: Gerhard Simunek, Jess Kraft_182591375/

shutterstock.com, Evelyn Dutra/shutterstock.com

52 BEST4TRAVEL


INSIDER TIPP KOLUMBIEN

Mount Monserrate, Bogota

Salzkirche, Zipaquira

Landschaft nahe Silvia

Popayan

Bogota

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

53


Gerhard Simunek

San Agustín

KOLUMBIEN INSIDE

ALLGEMEIN

EINREISE

KLIMA & REISEZEIT

Eingebettet zwischen Pazifischem

Ozean und Karibischer See ist

Kolumbien, einer der nördlichsten

südamerikanischen Staaten,

touristisch noch ein Geheimtipp.

Mit seinen Naturwundern, abwechslungsreichen

Landschaften,

kolonialen Städten und herzlichen

Bewohnern wird dies aber nicht

mehr lange so bleiben.

Herrliche, perlenweiße Sandstrände

finden sich auf den in

der Karibik gelegenen Inseln

San Andrés und Providencia, der

ehemalige Schatzhafen Cartagena

präsentiert sich mit jahrhundertealten

Relikten und kolonialen

Bauwerken. Im Landesinneren

jedoch glänzen vor allem Gold

und Smaragde, für die das Land

auch berühmt wurde. Auch hier

steht das bis zum Amazonas

reichende Tiefland in Kontrast zu

den mächtigen Kordilleren entlang

der Pazifikküste, wo die Salsa-

Metropolen Cali und Santafe de

Antioquia noch typisch koloniales

Flair ausstrahlen. Kulturzentrum

und zugleich Hauptstadt ist

Bogotá, auf einer Andenhochebene

2650 Meter über dem

Meeresspiegel gelegen.

Der Reisepass von österreichischen

Staatsbürgern muss bei Einreise

für eine maximale Aufenthaltsdauer

von 90 Tagen noch 6 Monate

gültig sein. Bei Ein- oder Ausreise

über ein anderes südamerikanisches

Land wird derzeit der

Nachweis einer bestehenden

Gelbfieberimpfung verlangt,

ansonsten ist ein Grenzübertritt

nicht gesichert.

GESUNDHEIT

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Achten Sie auf die Einhaltung

von Hygienemaßnahmen

wie regelmäßiges Händewaschen.

Trinken Sie Wasser nur aus versiegelten

Flaschen und essen Sie kein

ungeschältes Obst und Salate. In

den tropischen Gebieten sowie

im Hochland (Bogotá auf 2650m)

sollten vor allem in der Eingewöhnungsphase

größere Belastungen

des Körpers vermieden werden.

Je nach Höhenlage ist das Klima

tropisch-feucht bis gemäßigt-kühl.

Die Küstengebiete, die großen

Flusstäler, das Amazonasgebiet

sowie die Tiefebenen des Ostens

gehören zur tropisch-feuchten

Klimazone (ungefähr von 800 bis

1000m Seehöhe), darüber ist das

Klima gemäßigt bis kühl.

REISEBEISPIEL

Koloniale Prachtstädte wie Bogota

und Cartagena sowie die weiße Stadt

Popayan stehen bei der Rundreise

„Faszination Kolumbien“ ebenso am

Programm wie die hügelige Landschaft

der Kaffeezone in Armenia und San

Augustin mit dem Archäologischen

Park. Entdecken Sie die einzigartige

Salzkirche in Zipaquirà und tauchen

Sie am Markt in Silvia in die Kultur der

Guambiano Indianer ein. Erleben Sie

bei dieser Reise die schönsten Seiten

Kolumbiens. 13 Tage Rundreise ab/bis

Bogota sind ab 2.280 EUR p. Pers.

im DZ buchbar.

Fotos: Gerhard Simunek


INSIDER TIPP KOLUMBIEN

Marktfrauen in Silvia

Steinskulptur San Agustín

Cartagena

Fotos: Gerhard Simunek, Javarman/

shutterstock.com, Sorin Colac/shutterstock.com

WEISSE STADT

UND MYSTISCHES VOLK

Die Stadt Popayan liegt von San

Agustín keine 140km entfernt, allerdings

dauert die Reise dorthin mehrere

Stunden. Abenteuerlich geht es über

eine Piste, die als einzige Verbindung

zwischen den beiden Städten vom

Schwerverkehr bis hin zum Radfahrer

genutzt wird, durch das Hochgebirge.

Mein lohnendes Ziel ist die weiße

Stadt. Die Spanier benannten Popayan

einst Ciuadad de la Blanca aufgrund

der traditionell weiß gekalkten Häuser.

Bekanntheit erlangte der Ort aufgrund

seiner kolonialen Gebäude, der unzähligen

Kirchen und der Hochschule

Universidad del Cauca. Außerdem

brachte die Stadt bis jetzt die meisten

kolumbianischen Präsidenten hervor.

Ein jährlicher Höhepunkt im Festivalkalender

sind die Passionsprozessionen

in der Karwoche, aber auch in der

näheren Umgebung hat Popayan zwei

sehr interessante Ausflugsziele parat:

Zum einen den Nationalpark Purace

mit seinem gleichnamigen Vulkan –

ein wunderschönes Naturgebiet mit

Schwefelseen und Flüssen –, zum

anderen das Dorf Silvia, Zentrum

der mystischen Guambino Indianer,

die auch heute noch sehr traditionell

leben. Ein farbenprächtiges Schauspiel

bietet sich Besuchern jeden

Dienstag, wenn die Indianer in ihren

blauen Trachten ihre Waren am

Markt feilbieten.

KOLONIALES JUWEL

Zum Abschluss meiner Reise tauche

ich noch in Cartagena ein. Die

Kolonialstadt an der Karibikküste

ist ein absolutes Highlight und zählt

zu den schönsten Metropolen Südamerikas.

Bereits 1984 mit dem

UNESCO Weltkulturerbe-Prädikat

geadelt sucht die Altstadt mit ihren

bunten, kolonialen Häusern, der

typisch andalusischen Architektur,

Kathedralen und Palästen ihresgleichen.

Aber nicht nur Kulturliebhaber

sondern auch Sonnenanbeter

werden an Cartagena ihre Freude

haben: Die vorgelagerten Rosario

Inseln oder auch Baru punkten mit

feinsten Stränden. Die stehen allerdings

erst bei meiner nächsten

Kolumbienreise am Plan… Ich nehme

mit einem wunderschönen Sonnenuntergang

auf der Stadtmauer

Abschied von einem ganz besonderen

Land in Südamerika.

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

55


Tara Suite

Pool

Eagle Beach

Bucuti & Tara Suites

Ewald Biemans mit Mirko Lukic

HOTELTIPP BUCUTI & TARA SUITES

HAPPY BIRTHDAY!

Eines der besten Hotels nicht nur auf Aruba sondern in der ganzen Karibik,

das im Laufe der Zeit mit unzähligen Awards ausgezeichnet wurde und das als

beste Adresse auf der Insel gilt, feiert im Oktober sein 30-jähriges Jubiläum.

19. Oktober 1987. An diesem

Tag öffnete das am Eagle Beach,

dem schönsten Strandabschnitt auf

Aruba, gelegene Bucuti Beach Resort

erstmals für 30 Gäste seine Pforten.

Damals umfasste das erste Boutique-Hotel

auf der Insel 60 Zimmer,

acht Angestellte rund um Eigentümer

Ewald Biemans kümmerten sich um

das Wohl der Gäste. 2004 schließlich

expandierte der leidenschaftliche Hotelier

und fügte dem bestehenden Resort

in einem eigenen Gebäude – dem Tara

Wing – 41 Oceanfront Suiten und

Penthouses hinzu – die Geburtsstunde

der Tara Suiten. Mit dem zusätzlichen

Angebot speziell für Honeymooner und

Pärchen erfolgte 2010 der für Ewlad

Biemans logische Schritt, das Bucuti in

ein „Adults only“-Hotel umzuwandeln.

2013 wurde das Gourmet-Restaurant

Elements, das sich mit seinem Konzept

an allen Bedürfnissen der Gäste

orientiert, eröffnet und seit Juli 2017

erstrahlen die renovierten Tara Suiten in

neuem Glanz.

UMWELTPIONIER

Was der Südtiroler zu Beginn wahrscheinlich

noch nicht ahnte, er sollte

mit seiner außergewöhnlichen Herberge

(viele) Geschichte(n) schreiben: In Sachen

Umweltschutz und Ökotourismus

gilt er als absoluter Pionier in der Karibik.

Umweltpapier und Mülltrennung

sind für ihn schon seit Bestehen des

Hotels selbstverständlich, das Abwasser

vom Duschen wird zur Bewässerung

des Gartens genutzt, Sonnenkollektoren

sorgen für den Strom und einmal im

Monat reinigt er sogar zusammen mit

seinen begeisterten Gästen den Strand.

Für seine Vorreiterrolle als Umweltschützer

regnete es im Laufe der Jahre

unzählige Auszeichnungen. So war das

Bucuti im Jahr 2000 das erste Hotel auf

Aruba, dem die Green Globe 21 Zertifizierung

zugesprochen wurde und das

erste Resort in der Karibik mit einem

ISO 14001-Zertifikat. 2016 durfte sich

Ewald Biemans dann sogar mit dem

Titel „Das weltweit umweltfreundlichste

Hotel/Resort“ von GreenGlob

schmücken.

EIN HERZ FÜR TIERE

Dem passionierten Hotelier liegt aber

nicht nur die Umwelt sondern auch der

Tierschutz sehr am Herzen. Er ist in

verschiedenen Organisationen tätig und

rettet selbst immer wieder streunende

Hunde, denen er ein liebevolles

Zuhause gibt. An seinem Strand legen

die seltenen Lederschildkröten ihre Eier

ab, deren Nester bis zum Schlüpfen

geschützt werden. Gäste können diesem

Spektakel beiwohnen und die Babys

sicher ins Meer bringen.

DER SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG

Was aber macht das Bucuti zu so einem

besonderen Hotel? Luxusherbergen gibt

es viele, wenige aber mit solch einem

persönlichen Service und unermüdlichem

Engagement des ganzen Teams,

das heute aus 110 Mitarbeitern besteht.

Ewald Biemans Credo war es von

Beginn an, jedem einzelnen Gast, der

sein Resort betritt, einen unvergesslichen

Urlaub zu bereiten. Natürlich muss die

Hardware stimmen – und die passt beim

Bucuti zu 100% – die Software, das

extrem persönliche Service und die familiäre

Atmosphäre, ist aber der wirkliche

Schlüssel zu zufriedenen Kunden, die

immer wieder kommen. Und die Wiederholerrate

vom Bucuti ist hoch: Mehr

als 60 Prozent seiner Gäste entscheiden

sich immer wieder für einen luxuriösen

Romantik-Urlaub im Bucuti.

56 BEST4TRAVEL


LATEINAMERIKA & KARIBIK MIX

KARIBISCH-FRÖHLICHE

RUHEOASE

Das kleine, feine Boardwalk Small Hotel Aruba ist

ein verstecktes Juwel für Paare und Familien und

bietet mit seinen 14 farbenfroh und individuell eingerichteten

Casitas die perfekte Kulisse für einen

entspannten Strandurlaub in der Karibik. Es besticht

durch sein karibisches Flair und sehr persönlichen

Service. Preis auf Anfrage.

Flieg ab Salzburg!

Wo dein Urlaub mit einem Lächeln beginnt

ELEGANZ

UND ROMANTIK

Das Avila Beach Hotel, das älteste Hotel

auf Curacao, zeichnet sich durch seine

karibische Eleganz und seinen unverwechselbaren

Stil aus. Die komfortablen, modern

eingerichteten Zimmer, die beiden wunderschönen

Lagunen und das kulinarische

Angebot machen es zu einem idealen

Refugium für Pärchen und Honeymooner.

Preis auf Anfrage.

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

flieg.salzburg-airport.com


LATEINAMERIKA & KARIBIK MIX

VERSTECKTES JUWEL

AUF BONAIRE

Der Harbour Village Beach Club gilt als ein gut gehütetes Geheimnis

für romantische Strandferien, nicht nur auf der noch sehr urtümlichen

Taucherinsel Bonaire sondern in der ganzen Karibik. Die intime, idyllische

Anlage überzeugt mit einer wunderschönen Bucht, bester Kulinarik und

exzellentem Service. Preis auf Anfrage.

NATUR IN HÜLLE

UND FÜLLE

DIE HEIMAT DER KUNAS

Die San Blas Inseln sind wohl eines

der schönsten Urlaubsziele Panamas,

die noch nicht vom Massentourismus

erobert wurden, da ihre

Bewohner, die Kunas, ihre Heimat

gut behüten. Sind Sie auf der Suche

nach unberührter Natur und Kultur?

Dann sind Sie hier genau richtig.

3-tägige „Kurzreise San Blas Inseln“

ab/bis Panama City auf die Insel

Yandup ab 546 EUR p. Pers. im DZ

Foto: Michal Sarauer/shutterstock.com

Grüne Täler, steile Gebirgsketten, üppige

Regenwälder, aktive und schlafende Vulkane

sowie Traumstrände finden sich in Costa Rica

auf kleinem Raum. Die unzähligen verschiedenen

Landschaftsbilder und die einzigartige

Tier- und Pflanzenwelt machen Costa Rica zu

einem wahren Urlaubstraum. Erkunden Sie im

Rahmen der Rundreise „Höhepunkte Costa

Ricas“ die Highlights des grünen Paradieses.

8 Tage ab/bis San Jose inkl. deutschsprachiger

Reiseleitung ab 1.089 EUR p. Pers. im DZ

GLAMPING

IN PATAGONIEN

Entdecken Sie stilvoll die Geheimisse Patagoniens im ersten

Luxuscamp Südamerikas. Das Patagonia Camp mit seinen

20 gediegenen Yurten am Torro Lake im Torres del Paine

Nationalpark, einer der abgelegensten Landschaften der Welt,

garantiert einzigartige und unvergessliche Naturerlebnisse.

2 Übernachtungen inkl. Transfers (ab/bis Punta Arenas oder

Puerto Natales), All Inclusive und Aktivitäten ab 920 EUR p. Pers.

58 BEST4TRAVEL


Weltweite Hilfe auf

Reisen und im Alltag,

365 Tage im Jahr.

www.allianz-assistance.at

Jetzt auch mit SchadenExpressService

Ungewollte Reiseverlängerung. Der Allianz Global Assistance Top Jahresschutz hilft und übernimmt Kosten.

Thrombose im Urlaub in Australien: Die 24h Notrufzentrale der Allianz Global Assistance half sofort und organisierte in Abstimmung

mit den Ärzten im Krankenhaus einen Business Class Rücktransport nach Österreich, sowie einen Krankenwagen, zum

Weitertransport. Die Kosten in Höhe von 25.000 Euro inkl. vorzeitigem Rückflug in Business Class inkl. medizinischer

Begleitung sowie das bereits gebuchte Reisearrangement wurden von der Allianz Global Assistance Reiseversicherung ersetzt.

Das AGA TOP Jahresschutzpaket: Bewährte Vorteile, Hilfe im In-und

Ausland, das Extra an Mobilität für Selbstfahrer und TOP Schutz für

2 Erwachsene und bis zu 5 Kinder!

• 24h Notruf

• Auslandskrankenschutz und REHA Care Paket für Urlaub und Geschäftsreise

• Unfallschutz inkl. Suche und Helikopterbergung im In- und Ausland

• Umfassender Reisegepäckschutz im In- und Ausland

• Reiseabbruch- und Storno + Extrarückreise für In- und Ausland

• Verspätungsschutz im In- und Ausland

• KFZ Mobilitätsschutz inkl. Pannenhilfe +Mietwagenzuschuss für Autoreisen

in ganz Europa inkl. Wohnsitzstaat

• Schutz für jedes Familienmitglied pro Reise, auch bei getrennten Reisen,

jedes Mal bis 62 Tage am Stück

• Erweiterte Familiendefinition: 2 Erwachsene+ bis zu 5 Kinder bis zum Alter von

25 Jahren

*Allianz Global Assistance Reiseversicherung

service@allianz-assistance.at

www.allianz-assistance.at

*Allianz Global Assistance ist die Reiseversicherungsmarke der AWP P&C S.A., Niederlassung für Österreich


LATEINAMERIKA & KARIBIK MIX

ES GIBT

KREUZFAHRTEN

UND ES GIBT

SILVERSEA

Seit über 20 Jahren schwimmt das

Familienunternehmen Silversea gegen

den Strom und folgt der Tradition,

kleine Luxus-Schiffe für anspruchsvolle

Individualisten zu bauen. Bei Silversea

bucht man keine Kreuzfahrt auf einem

der neun kleinen Schiffe, sondern

Erlebnisse. „Live the stories you´d love

to tell“ beschreibt den ganz besonderen

Spirit, den man auf jedem der Luxus-Schiffe

spürt.

Bei Silversea konzentriert man sich

auf das Wesentliche: Exklusivität in

persönlichem Ambiente, herausragender

Service und echte Gastfreundschaft.

Nur so kann auf einzigartigen Routen

zu außergewöhnlichen Häfen eine At-

mosphäre entstehen, welche die internationalen

Gäste schätzen und erwarten.

Eine Atmosphäre voll lässiger Eleganz

kombiniert mit einem entspannten

All-Inclusive-Lifestyle, bei dem alle

Extras wie Getränke, WLAN und

Trinkgelder, u.v.m. bereits im Reisepreis

enthalten sind.

Silversea steuert über 800 faszinierende

Destinationen an, u. a. die

australischen Kimberleys, Galapagos

und die Polarregionen. Jedes Flottenmitglied

verfügt ausschließlich über

geräumige Meerblick-Suiten und setzt

mit persönlichem Butler in jeder Suite

auf kompromisslosen Service. Auch

kulinarisch lassen die exquisiten Kreationen

der weltberühmten Küchenchefs

die Gäste jeden Tag Neuland betreten.

Alles in einer einzigartig entspannten

Atmosphäre. Alles für eine Auszeit, die

keine Wünsche offenlässt. Alles inklusive.

Erleben Sie Luxus in einer neuen

Dimension!

CHILE ZU LAND

UND ZU WASSER

Foto: Serjio/shutterstock.com

Foto: Loic Lucide/AdobeStock

DIE ANDEN

ERWANDERN

Entdecken Sie bei unserer Rundreise „Höhepunkte Chiles &

Cruceros Australis von Punta Arenas nach Ushuaia“ zuerst die

moderne Metropolo Santiago de Chile bevor es in den Norden in die

einzigartige Atacama Wüste geht. Ihre weiteren Stationen sind das

Seengebiet von Puerto Montt und der Torres del Paine Nationalpark,

bevor Sie an Bord der Cruceros Australis durch die Magellanstraße

und den Beagle Kanal bis nach Ushuaia kreuzen. 14 Tage Rundreise

ab Santiago de Chile bis Ushuaia ab 4.139 EUR p. Pers. im DZ

Der Salkantay Trek gilt als gute und wesentlich weniger

frequentierte Alternative zum Inka Trail. Erwandern Sie

die reizvolle Landschaft der Anden und genießen Sie als

Höhepunkt der Tour einen grandiosen Blick auf die Inka-Stätte

Machu Picchu, das natürlich am Schluss auch

besucht wird. 4 Tage/3 Nächte ab/bis Cusco ab

1.030 EUR p. Pers.im DZ

60 BEST4TRAVEL


INTO

THE

WILD

Treten Sie in die Fussstapfen grosser Entdecker und folgen

Sie dem Ruf der Wildnis, ohne dabei auf Luxus zu verzichten.

Ab November 2017 bricht die aufwendig umgebaute Silver Cloud

mit maximal 248 Gästen zu den Grenzen der Welt auf.

Machen Sie sich bereit für das Abenteuer Ihres Lebens!

Nähere Informationen erhalten Sie in Ihrem

BEST4TRAVEL Reisebüro.

SILVER CLOUD

Voyage Beyond Expectation


LATEINAMERIKA & KARIBIK MIX

DER BRASILIANISCHE NORDEN

ECO-URLAUB IN BRASILIEN

Im Norden von Salvador in Brasilien

gibt es einen idyllischen Ort für

Liebhaber von brasilianischem

Ökotourismus, der sowohl wunderschön

als auch luxuriös ist. Das

Tivoli Ecoresort Praia do Forte ist

ein 5-Sterne-Bahia-Hotel, in dem

die einfache Architektur mit der

atemberaubenden Landschaft

und der Artenvielfalt der umliegenden

Natur im Einklang ist.

Übernachtung inkl. Halbpension

ab 187 EUR p. Pers. im DZ

Die Rundreise „Natur & Abenteuer“ führt Sie entlang

der brasilianischen Nordküste von Fortaleza bis Sao Luis

zu kilometerlangen Stränden, mächtigen Dünen und

Süßwasserlagunen. Zu den Highlights zählen u.a. der

einmalige Lençois-Maranhenses-Park und Jericoacoara,

ein ruhig gelegenes Fischerdorf. 8 Tage ab Fortaleza nach

Sao Luis ab 871 EUR p. Pers. im DZ

LANDSCHAFTLICHE

WUNDERWELTEN

Foto: Vivic Garg/shutterstock.com

Foto: Jess Kraft/shutterstock.com

Foto: Ksenia Ragozina/shutterstock.com

ARGENTINIENS EISIGE

GLETSCHERWELT

Eisig geht es auf der Kurzreise „El Calafate à-la-carte“ zu.

Damit sind aber weniger die Außentemperaturen sondern

vielmehr die Gletscher Perito Moreno und Upsala gemeint,

denen Sie per Boot und auch zu Fuß sehr nahe kommen.

4 Tage ab/bis El Calafate ab 1.400 EUR p. Pers. im DZ

Buchten mit schäumendem Wellengang

wechseln sich im Tayrona Nationalpark ab

mit weißen Stränden an ruhiger See. Dichtbewachsene

Berge und die Ausläufer der

Sierra Nevada schmücken das Landschaftsbild.

Mit bis zu 5.770 Metern sind ihre

Gipfel nicht nur die beeindruckendsten und

höchsten Berge Kolumbiens, sondern auch

das höchste Küstengebirge der Welt, das Sie

ebenfalls bei dieser Rundreise entdecken.

4 Tage „Tayrona Nationalpark“ ab/bis Santa

Marta ab 1.126 EUR p. Pers. im DZ

62 BEST4TRAVEL


MITTEL- UND SÜDAMERIKA

& DIE KARIBIK

ÜBERTREFFEN IHRE ERWARTUNGEN!

HÖHEPUNKTE CHILES

& ARGENTINIENS

Zwei einzigartige Länder gefüllt mit den

unterschiedlichsten Regionen stehen am

Reiseprogramm: pulsierende Metropolen,

Vulkane, Salzseen, dichte Regenwälder,

Gletscher, die trockenste Wüste der Welt,

Patagonien und die Anden.

16 Tage ab € 3.431,- p.P.

ab Santiago de Chile bis Buenos Aires

VON DER ATACAMA WÜSTE

BIS ZUM ZUCKERHUT

Erleben Sie die faszinierende Atacama

Wüste, genießen Sie Buenos Aires und die

berühmten Tropfen im Weinbaugebiet von

Mendoza, bestaunen Sie die Iguazu Wasserfälle

und tauchen Sie in Rio de Janeiro ein.

16 Tage ab € 3.624,- p.P.

ab Santiago de Chile bis Rio de Janeiro

ZEMI BEACH HOUSE

RESORT & SPA

Das einzigartige Boutique-Hotel auf der

wunderschönen Karibikinsel Anguilla entspricht

bis ins kleinste Detail einem perfekten

Hideaway – beginnend beim Design über

das Service bis hin zum weißen Sandstrand.

Fotos: Bartosz Hadyniak/istockphoto.com,

Helder Geraldo Ribeiro/shutterstock.com

Übernachtung/Frühstück ab € 273,- p.P.

www.best4travel.at

WIR BERATEN SIE GERNE UND KREIEREN IHRE INDIVIDUELLE TRAUMREISE!

BESUCHEN SIE UNS IN UNSEREN REISEBÜROS IN WIEN ODER SALZBURG.


ES IST VIEL LOS BEI BEST4TRAVEL

Die ersten sieben Monate 2017 hat sich bei BEST4TRAVEL wieder jede Menge getan.

Wir sind mit zwei Messeteilnahmen ins neue Jahr gestartet, danach folgten einige

Recherchereisen nach Südamerika, Australien, Neuseeland, Afrika und Asien.

Im Mai durften wir uns über eine besondere Auszeichnung freuen: Beim Werbe

Grand Prix des Reisefachverlages T.A.I. wurden wir für unser Magazin mit der

Silbermedaille ausgezeichnet. Und auch für das zweite Halbjahr ist der Terminkalender

wieder prall gefüllt. Den Auftakt zum herbstlichen Messereigen macht der Reisesalon

am 18. und 19. November im Schloss Schönbrunn. Wir würden uns freuen, Sie an

unserem Stand begrüßen zu dürfen!

We proudly present… die Kristallmedaille „Signum Laudis

Silber“ des Werbe Grand Prix für unser Kundenmagazin

BEST4TRAVEL (v. li.: Verena Kosnar, Projektleitung,

Ursula Wejrowsky, Sales & Marketing, Mirko Lukic, CEO,

und Sylvia Zengerer, Presse & Marketing.

Hoher Besuch auf unserem Stand auf der Ferienmesse

Wien im Jänner 2017: Mirko Lukic begrüßte den kenianischen

Botschafter in Wien.

Das Schönste auf internationalen Messen: das Wiedersehen

mit Freunden und Partnern wie auf der Indaba in Durban,

der größten Incoming-Messe Afrikas.

Ayse Turan, unsere Reisexpertin im Wiener Reisebüro,

hatte viel Spaß bei der Agent-Tour in China und lernte das

Land des Lächelns intensiv kennen.

64 BEST4TRAVEL


RÜCKBLICK

Auf viele heiratswillige Kunden trafen wir auf der „Trau Dich“

Hochzeitsmesse Ende Jänner in Wien (v. li.: Stefanie Haydn,

Mirko Lukic und Uschi Gegenhuber).

Drei Tage lang jagte auf der ITB in Berlin, der weltweit

größten Reisefachmesse, ein Termin den nächsten, am Abend

stand dann entspanntes Networking mit unseren Partnern

am Programm (im Bild re.: Alexandra Schrader).

SURFEN SIE ZU IHRER TRAUMREISE

AUF WWW.BEST4TRAVEL.AT

BESUCHEN SIE UNS ONLINE

Neben den von uns sorgfältig ausgewählten

Reiseangeboten in unseren Katalogen finden

Sie auf www.best4travel.at viele weitere

Produkte, die übersichtlich verschiedenen

Kategorien wie Rundreisen, Mietwagenreisen,

Badehotels, Lodges etc. zugeordnet sind.

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

65


URLAUBSKÜCHE

CHAKALAKA WOK

Das mittel- bis feurig-scharfe

Gericht passt je nach Zubereitungsart

als Suppe oder Beilage.

Es lässt sich zudem wunderbar mit

gegrilltem Feta, Fisch oder Fleisch

kombinieren und ist somit eine

tolle Zugabe zum Braai (BBQ).

KULINARISCHE SAFARI

DURCH BOTSWANA

Die traditionelle Küche in

Botswana ist sehr vielfältig und

basiert auf dem unverfälschten Geschmack

frischer Lebensmittel. Dabei

wird besonders Wert auf die Verwendung

lokaler und saisonaler Zutaten

und die Art der Zubereitung gelegt.

Zu den Grundnahrungsmitteln zählen

Sorghumhirse und Maismehl, die von

Fleisch und/oder Gemüse komplettiert

werden. Beliebt sind auch Currys und

Braaivleis (Grillfleisch).

GEMERE –

GINGER BEER

ZUTATEN

– 10 Liter kaltes Wasser

– 60g gemahlener Ingwer

– 10g Weinsäure

– 20g Schlagobers

– 1,5kg Zucker

ZUTATEN FÜR

4 PERSONEN

– 3 süße Paprika (rot, grün, gelb)

in grobe Steifen schneiden

– 300g Kohl (Weißkohl)

in Streifen geschnitten

– 2 Esslöffel Olivenöl

– 1 Zwiebel

– 2 Karotten in grobe

Würfel schneiden

– 1 grüner Chili, entkernt

und feingeschnitten

– 100g weiße Bohnen

(aus der Dose)

– 1 Esslöffel Curry (mild)

– 2 frische Knoblauchzehen

fein geschnitten

– Zum Garnieren frischen Thymian

ZUBEREITUNG

Das Olivenöl in einem Wok oder

einem großen Topf erhitzen.

Darin den Kohl und die Zwiebel

glasig anschwitzen. Karotten

hinzugeben und weitere 2 Minuten

kochen lassen. Nun die Paprika mit

dem Chili etwas Salz und Curry

hinzufügen und gut mit den

anderen Zutaten vermischen.

Bei reduzierter Hitze kommen

nun noch der Knoblauch sowie

die Bohnen in den Topf.

Gut vermischen und mit dem

frischen Thymian servieren.

ZUBEREITUNG

Alle Zutaten gut in einem 10-Liter-

Behälter vermischen bis sich alles

aufgelöst hat. Den Behälter mit

einem Deckel verschließen, zwei

Tage ziehen lassen und danach

das Gemere filtern, in Flaschen

abfüllen und im Kühlschrank

lagern. Pula! (Prost)

Fotos: Fanfo/shutterstock.com (2)


Thailand

Luxus auf höchster Stufe

Die Geborgenheit geschützter Privatsphäre spüren, mit allen Sinnen genießen, tief entspannt in den Tag hinein

leben und vollkommene Freiheit empfinden – das ist Luxus in Perfektion. Mit Hotels der Spitzenklasse, die sich weit über die

üblichen Standards erheben. Mit unvergesslichen Reiseerlebnissen voller Intensität, die selbst anspruchsvolle Gäste restlos zu

begeistern vermögen. Kurz: mit DERTOUR DELUXE.

z.B. THAILAND • PHUKET • NATAI BEACH

Aleenta Phuket Resort & Spa ◆◆ ◆◆◆

7 Nächte im DZ/Grand Deluxe Pool Villa mit Frühstück

Preis pro Person, ohne Flug ab € 651

Verlängerungsnacht pro Person ab € 93

z.B. THAILAND • RUNDREISE

Highlights Nordthailand

9-tägige Privatreise ab Bangkok bis Chiang Mai,

8 Nächte im DZ, inkl. 1x 90 min. Spa-Anwendung sowie Auswahl

an Aktivitäten, Verpflegung & Verlauf lt. Programm

Preis pro Person, ohne Flug ab € 3.350

Tagesaktuelle Flugpreise und die ganze Welt von DERTOUR in Ihrem Reisebüro BEST4TRAVEL

Für mich. Perfekt.


UNSERE NEUEN

KATALOGE FÜR 2018

Äthiopien | Botswana | Kenia | Madagaskar |

Malawi | Mosambik | Namibia | Ruanda | Südafrika |

Tansania | Uganda | Sambia | Simbabwe

La Réunion | Mauritius | Seychellen

Antigua | Anguilla | Argentinien | Bolivien |

Brasilien | Chile | Costa Rica | Ecuador | Guatemala |

Kolumbien | Mexiko | Nicaragua | Panama | Peru

Aruba | Anguilla | Barbados | Bonaire |

Curacao | Grenada | Kuba | St. Lucia | St. Martin |

Trinidad & Tobago

Australien | Neuseeland | Cook Islands | Fiji |

Französisch Polynesien | Neukaledonien | Niue |

Palau | Papua Neuguinea | Samoa | Solomon

Islands | Tonga | Vanuatu | Yap

Australien | Neuseeland

www.best4travel.at

ERHÄLTLICH AB NOVEMBER 2017 IN UNSEREN REISEBÜROS!

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!