Programm 2017/18 FSA-Pokal 1. HR SV Schwarz-Gelb Bernburg - 1. FC Magdeburg

fussballarchiv.club

Das zweite Heft der Saison zum Pokalspiel zwischen dem SV Schwarz-Gelb Bernburg gegen 1. FC Magdeburg. Es ist das offizielle Heft zum Spiel.


Programmheft Heft 2 - 2016/17

Samstag, 02. September 2017

Anstoß: 15.00 Uhr

FSA-Landespokal – 1. Hauptrunde

Während andernorts darüber diskutiert wird, ob es sinnvoll ist die Drittligisten am

Landespokal teilnehmen zu lassen, war die Freude über das Los 1. FC Magdeburg

bei den Schwarz-Gelben in Bernburg groß. Foto: SG Bernburg.

SV Schwarz-Gelb Bernburg

1. FC Magdeburg

SPARKASSEN-ARENA BERNBURG


Gedanken zum Spiel

Lieber Fußballfreunde,

zum heutigen Landespokalspiel der 1. Hauptrunde 2017/2018 begrüßen wir beide Mannschaften, das

Schiedsrichterteam unter Leitung von Sportkamerad Robin Enkelmann aus Blankenburg und alle anwesenden

Zuschauer recht herzlich in der Sparkassen-Arena Bernburg.

Zuerst möchten wir uns recht herzlich bei allen Helfern und Unterstützern, der Stadt Bernburg und dem

Verein Askania Bernburg für die Hilfe und Betreuung bei der Vorbereitung und Durchführung der heutigen

Pokalbegegnung zwischen dem SV Schwarz-Gelb Bernburg und dem Drittligisten aus der Landeshauptstadt

Magdeburg bedanken.

Ein Spiel in solcher "Größenordnung" für unseren Verein benötigt sehr viele fleißige Helfer und tatkräftige

Unterstützung aus allen Bereichen. Alle Vereinsmitglieder, Sponsoren und Unterstützer des SV Schwarz-Gelb

Bernburg freuen sich über dieses Traumlos im Landespokal-wettbewerb 2017/2018. Wir sind sehr bemüht

die heutige Begegnung zu einem absoluten Höhepunkt unserer Vereinsgeschichte der letzten Jahre zu

machen.

Als Landesliga-Aufsteiger in der Südstaffel kann unsere erste Herrenmannschaft auf eine erfolgreiche Saison

2016/2017 verweisen. Ein guter zehnter Tabellenplatz war Lohn für unsere Anstrengungen in allen Bereichen

der I. Mannschaft. Die direkte Qualifikation als Landesligavertreter für den Landespokalwettbewerb gehört

natürlich ebenso zur positiven sportlichen Bilanz. Darauf gilt es in dieser Saison aufzubauen und unseren

Verein weiter zu stabilisieren und zum festen Bestandteil der Landesliga Süd in den nächsten Jahren

zu entwickeln.

Unser heutiger Pokalgegner, der 1. FC Magdeburg, gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten Fußballvereinen

in Mitteldeutschland. Der Verein besitzt durch seine früheren Erfolge im Europapokal selbst bei

Fußballfreunden in ganz Europa einen guten Ruf. An diese früheren sportlichen Erfolge gilt ist in kommender

Zeit anzuknüpfen. Der Aufstieg in die 3. Profiliga war ein erster wichtiger Schritt in diese Richtung. Der gute

Zuschauerbesuch bei den Heimspielen des 1.FC Magdeburg in der MDCC-Arena zeigt auf, welche Möglichkeiten

der Verein besitzt. Unsere heutigen Gäste sind noch lange nicht

an die "Grenze" ihrer Entwicklung angekommen. Dem Club aus der Landeshauptstadt

Magdeburg wünschen wir viel Erfolg in den kommenden

Monaten und Jahren.

Wir wünschen allen Beteiligten ein interessantes und faires Landespokalspiel

zwischen dem SV Schwarz-Gelb Bernburg und dem

1. FC Magdeburg in der Sparkassen-Arena Bernburg.

Mit sportlichen Grüßen

Ihr SV Schwarz-Gelb Bernburg

Samstag, 16. Sept. 2017 – 15.00 Uhr Landesliga Süd

Sportplatz Schwarz-Gelb (Feldweg)

SV Schwarz-Gelb Bernburg

gegen SC Naumburg

Seite 2

INHALTSVERZEICHNIS

2 Gedanken zum Spiel

3 SV Schwarz-Gelb Bernburg

4 1. FC Magdeburg

5 Aus der Chronik

6 Sponsorenseite

7 FSA-Pokal 2017/18

8 Mannschaftsaufstellungen

REDAKTION im Auftrag des

SV Schwarz-Gelb Bernburg:

Roland Uhl, U. Arnold, A. Prill.

info@fussballarchiv.club

www.facebook.com/fussballarchiv

HERSTELLUNG:

Copy Team Magdeburg

Johannes-Kirsch-Str.15

39106 Magdeburg

(0391) 5617301

info@copyteam-md.de

Heft-Nr. # 000


Unser Team

SV Schwarz-Gelb Bernburg

gegründet: 1946

Anschrift:

Schachtstraße 29, 06406 Bernburg

Telefon: (03471) 314205

E-Mail:

Website:

Facebook:

Spielstätte:

Vereinsfarben:

vorsitzender@sv-schwarz-gelb-bernburg.de

http://www.sv-schwarz-gelb-bernburg.de

https://www.facebook.com/SGB1946/

Sportplatz Schwarz-Gelb (Feldweg)

gelb-schwarz

Mitglieder: ca. 180

Vorsitzender:

Ehrenvorsitzender:

stellv. Vorsitzender:

Nachwuchsleiter:

Kassenwart:

Abteilungsleiter:

Teammanager

Trainer:

Co-Trainer:

Erfolge:

Raimo Lange

Reinhard Block

Mathias Fromm

Thomas Lehmann

Torsten Lange

Uwe Lange

Uwe Amelang (1. Herren)

Torsten Lange

Christian Gaidecki

2016 Aufstieg in die Landesliga

v.o.l.: Matthias Kettner, Constantin Günther, Stephan Krause, Sascha Diege, Tobias Große, Stephan Rühlicke,

mitte v. l.: Trainer Torsten Lange, Betreuer Sebastian Gehrmann, Roy Falke, Vincent Luthe, Markus Krause, Tobias

Reiners, David Mutter, Andreas Knop, Co-Trainer Christian Gaidecki, Vereinsvorsitzender Raimo Lange, von unten

l.: Phlipp Doley, Mario Mäkel, Christian Richter, Martin Dittrich, Rene Schachner. Foto: Torsten Lange.

Seite 3


Unser Gast

1. FC Magdeburg

gegründet: 21. Dezember 1965

Anschrift:

Friedrich-Ebert-Straße 62, 39114 Magdeburg

Telefon: (0391) 990 29 0

E-Mail:

Website:

Spielstätte:

Vereinsfarben:

info@fc-magdeburg.de

http://1.fc-magdeburg.de

MDCC-Arena. 22.750 Sitz- und 4.500 Stehplätze. Dazu kommen 15 Logen, die

insgesamt 180 Plätze und 430 Businessclubplätze, 64 Plätze für Behinderte

sowie 40 Plätze für die Presse ermöglichen.

blau-weiß

Mitglieder: ca. 5.700 Mitglieder (Stand: August 2017).

Präsident:

Trainer:

Fitnesstrainer:

Peter Fechner

Jens Härtel

Dirk Keller

Erfolge (Auswahl): Europapokalsieger der Pokalsieger 1974. DDR-Meister 1972, 1974 und 1975

DDR-Pokalsieger 1964, 1965, 1969, 1973, 1978, 1979 und 1983

2016 Meister Regionalliga Nordost und Aufstieg in die 3. Liga

Landespokalsieger Sachsen-Anhalt 1993, 1998, 2000, 2001, 2003, 2006,

2007, 2009, 2013, 2014 und 2017.

Hintere Reihe: Richard Weil, Andre Hainault, Steffen Schäfer, Julius Düker, Christian Beck, Christopher Handke, Felix Schiller,

Leon Heynke, Björn Rother, Mittlere Reihe: Mandy Rosenschon (Physiotherapeutin), Heiko Horner (Mannschaftsleiter), Tino

Meyer (Physiotherapeut), Dr. Jan Philipp Schüttrumpf (Mannschaftsarzt), Tarek Chahed, Tobias Schwede, Nico Hammann,

Dennis Erdmann, Marius Sowislo, Matthias Tischer (Torwarttrainer), Silvio Bankert (Co-Trainer), Jens Härtel (Cheftrainer),

Ronny Thielemann (Co-Trainer), Kevin Waliczek (Spielanalyst), Dirk Keller (Fitness- und Athletiktrainer), Vordere Reihe: Gerrit

Müller, Michel Niemeyer, Nils Butzen, Felix Lohkemper, Mario Seidel, Jan Glinker, Alexander Brunst, Charles Elie Laprevotte,

Philip Türpitz, Florian Pick, Andreas Ludwig. Es fehlt: Dr. Stefan Wiegand (Mannschaftsarzt). Foto: 1. FCM.

Seite 4


Aus der Geschichte des SV Schwarz-Gelb Bernburg e. V.

Der Sportverein Schwarz-Gelb Bernburg e.V. (SG-Bernburg) ist ein über den Salzlandkreis hinaus etablierter

Verein, der im Jahr 2016 sein 70-jähriges Jubiläum feierte. Seine Reputation begründet sich vor allem in der

kontinuierlichen Nachwuchsarbeit. So ist er einer der wenigen Vereine der Region, der auch in den letzten

Jahren mit Mannschaften aller Altersklassen am Spielbetrieb teilgenommen hat. Dies ist nur durch den Einsatz

vieler freiwilliger Helfer möglich.

Von den Anfängen bis zur Wende

Beheimatet ist der Verein im Bernburger Stadtteil Roschwitz, wo er im Juni 1946 unter dem Namen Sportgemeinschaft

Roschwitz gegründet wurde. Wie in der DDR üblich, erfolgte bei der Zuordnung eines Trägerbetriebes

in der Regel eine Umbenennung. So wurde knapp ein Jahr später aus der SG die BSG Deutsche

Saatzuchtgesellschaft Bernburg-Roschwitz. Den Betrieben der Landwirtschaft wurde die Bezeichnung Traktor

zugeordnet. Deshalb erfolgte wohl im Oktober 1949 die Umbenennung in Roschwitzer Traktor. Das Jahr

1957 brachte die Umbenennung in BSG Aktivist Bernburg. Nach der Wende nahm der Verein den Namen

SV Schwarz-Gelb Bernburg an.

2007 Aufstieg in die Landesklasse

Die Förderung des Nachwuchsbereichs trug im Jahr 2007 ihre Früchte, als die 1. Herrenmannschaft in die

Landesklasse aufsteigen konnte. Seitdem spielte der Verein eine gute Rolle in dieser Spielklasse. Auch wenn

es in der Saison 2012/13 knapp war und erst am letzten Spieltag der Abstieg vermieden werden konnte.

Danach wagte der Verein einen mutigen Schritt, als der heutige Trainer Torsten Lange Nachfolger seines

Vaters wurde. Der damals 26-jährige Fußballer spielte bis dahin in der Abwehr der 1. Mannschaft.

2016 Aufstieg in die Landesliga

In der ersten Trainersaison führte Trainer Torsten Lange sein Team auf einen sicheren Mittelfeldplatz. In der

Saison 2014/15 gelang dann der Sprung auf Platz 2. Auch wenn der Abstand auf den Staffelsieger FSV Grün-

Weiß Ilsenburg 10 Punkte betrug, war die Vizemeisterschaft ein schöner Erfolg für die Roschwitzer. Nach

dem Staffelwechsel in die Landesklasse 4, gelang in der Saison 2015/2016 direkt der Aufstieg in die Landesliga

Süd. Ein Punkt Vorsprung auf den Ligakonkurrenten SV Kelbra reichte aus, um den größten Erfolg der

Vereinsgeschichte sicherzustellen.

Neuland Landesliga

Das Abenteuer Landesliga wurde mit dem Ziel angegangen sich dort zu etablieren. Der am Ende erreichte

Platz 10, war das Ergebnis einer tollen Arbeit von Trainer und Mannschaft. Der Start in die zweite Saison in

der Landesliga Süd begann für Schwarz-Gelb Bernburg spektakulär. Nach der 1. Halbzeit stand es in Farnstädt

4:0 für die Gäste. Dem hohen Einsatz musste das Team dann Tribut zollen und am Ende blieb nach

dem 4:4-Unentschieden nur ein Punkt. Im zweiten Spiel gab es eine 0:1-Heimniederlage gegen MSV Eisleben.

Es wird wohl das sprichwörtliche schwere zweite Jahr. Um zu bestehen ist es notwendig mit vollem Einsatz

und Herz bei der Sache zu bleiben. Grundlage muss weiter die gute Nachwuchsarbeit sein, um die Zukunft

des Vereins zu sichern.

Traditionself des 1. FC Magdeburg gegen SV Schwarz-Gelb Bernburg 6:3

Bei der Suche in den Archiven konnten wir keinen Vergleich zwischen den beiden Mannschaften im Herrenbereich

finden. Einzig das Spiel zwischen der Traditionself des Clubs und der 1. Mannschaft der Roschwitzer

am 11. Juni 2006 steht in den Annalen. Der Vergleich fand anlässlich des 60. Geburtstages des Vereins statt.

Die Volksstimme vermeldete „Köhler dreifach“. Peter Köhler erzielte drei Tore gegen den damaligen Kreisligisten.

Weitere Torschützen waren Dennis Fuchs und Guido Krause, bei einem Eigentor der Schwarz-Gelben.

Im Schnitt waren die Spieler des SV Schwarz-Gelb Bernburg damals 15 Jahre jünger.

Quellen: www.sv-schwarz-gelb-bernburg.de / www.mz-web.de/8814452 / www.mz-web.de/24230942 / Volksstimme 15. Juni 2006.

Seite 5


Weitere Sponsoren – Partner – Förderer

Seite 6


FSA-Landespokal 2017/18

Ausscheidungsrunde

Fr. 04.08.17 18.00 LSG Lieskau SV Graf Zepp. 09 Abtsdorf 7:8 n. E.

Sa. 05.08.17 15.00 SV Liesten 22 Möringer SV 9:8 n. E.

So. 06.08.17 14.00 MSC Preussen SV Förderstedt 0:3*

1. Hauptrunde

Fr. 11.08.17 18.00 SV 1890 Westerhausen Union 1861 Schönebeck 3:1

Fr. 11.08.17 18.00 SV Eintracht Gommern FSV Barleben 0:7

Fr. 11.08.17 18.00 VfB Ottersleben Magdeburger SV Börde 0:1 n. V.

Fr. 11.08.17 18.00 Germania Olvenstedt FC Einheit Wernigerode 4:3

Fr. 11.08.17 18.00 Burger BC SV Stahl Thale 3:0

Fr. 11.08.17 18.00 1. FC Weißenfels 1. FC Bitterfeld-Wolfen 5:1

Fr. 11.08.17 18.00 SV Kelbra SV Merseburg 99 1:5

Fr. 11.08.17 19.00 SV Eintracht Lüttchendorf SV Blau-Weiß Dölau 6:5 n. E.

Sa. 12.08.17 14.00 BuSG Aufbau Eisleben SG Union Sandersdorf 2:5

Sa. 12.08.17 15.00 TSV Rot-Weiß Zerbst 1. FC Lok Stendal 0:5

Sa. 12.08.17 15.00 FSV Grün-Weiß Ilsenburg Haldensleber SC 1:4

Sa. 12.08.17 15.00 Quedlinburger SV SV Fortuna Magdeburg 1:3 n. V.

Sa. 12.08.17 15.00 SG Blau-Weiß Klieken TSG Calbe 1:5

Sa. 12.08.17 15.00 SV Liesten 22 SV 09 Staßfurt 3:1

Sa. 12.08.17 15.00 SV Union Heyrothsberge SV Irxleben 3:2

Sa. 12.08.17 15.00 1.FSV Nienburg SSV Havelwinkel Warnau 6:5 n. E.

Sa. 12.08.17 15.00 SC Naumburg SG Rot-Weiß Thalheim 1:0

Sa. 12.08.17 15.00 MSV Eisleben VfB IMO Merseburg 4:2 n. V.

Sa. 12.08.17 15.00 SV Blau-Weiß Farnstädt Hallescher FC 0:15

Sa. 12.08.17 15.00 SV Romonta 90 Stedten SV Edelweiß Arnstedt 1:3

Sa. 12.08.17 15.00 SV 1922 Pouch-Rösa SV Dessau 05 1:8

Sa. 12.08.17 15.00 ESG Halle BSV Halle-Ammendorf 0:4

Sa. 12.08.17 15.00 SV Braunsbedra VfB 1906 Sangerhausen 1:2

Sa. 12.08.17 15.00 ESV Herrengosserstedt SV Eintracht Elster 0:5

Sa. 12.08.17 15.00 SG 1948 Reppichau 1. FC Romonta Amsdorf 1:3

Sa. 12.08.17 15.00 SSV 90 Landsberg VfL 96 Halle 0:3

So. 13.08.17 14.00 Ummendorfer SV TuS Schwarz-Weiß Bismark 6:0

So. 13.08.17 14.00 SV Graf Zepp. 09 Abtsdorf FC Grün-Weiß Piesteritz 0:3

So. 13.08.17 14.00 SG Blau-Weiß 1921 Brachstedt SV Blau-Weiß Zorbau 0:1

Fr. 01.09.17 19.00 CFC Germania 03 Köthen VfB Germania Halberstadt :

Sa. 02.09.17 15.00 SV Schwarz-Gelb Bernburg 1. FC Magdeburg :

Sa. 02.09.17 15.00 SV Förderstedt e.V. TV Askania Bernburg :

* beim 7:0-Sieg des MSC wurde ein MSC-Spieler unberechtigt eingesetzt. Das Sportgerichtet wertete das Spiel 3:0 für den SV Förderstedt.

Seite 7


Mannschaftsaufstellungen

SV Schwarz-Gelb Bernburg

Trainer: Torsten Lange

1 Richter, Christian

24 Collard, Vincent

4 Diege, Sascha

17 Doley, Phillip

16 Falke, Roy

8 Kettner, Matthias

3 Krause, Markus

6 Rühlicke, Stephan

13 von Lachner, Rico

23 Zimmermann, Johannes

12 Dittrich, Martin

19 Fritz, Maximilian

21 Große, Tobias

22 Günther, Constantin Andreas

11 Helmstedt, Marcus

2 Krause, Stephan

5 Mäkel, Mario

20 Mutter, David

18 Reiners, Tobias

7 Schachner, Rene

14 Striewski, Phillip

9 Knop, Andreas

25 Luthe, Vincent

1. FC Magdeburg

Trainer: Jens Härtel

1 Glinker, Jan

12 Seidel, Mario

37 Weil, Richard

10 Hammann, Nico

3 Handke, Christopher

22 Hainault, André

4 Heynke, Leon

14 Schäfer, Steffen

13 Erdmann, Dennis

6 Rother, Björn

17 Sowislo, Marius (K)

20 Ludwig, Andreas

26 Müller, Gerrit

19 Niemeyer, Michel

16 Butzen, Nils

15 Schwede, Tobias

8 Türpitz, Philip

24 Chahed, Tarek

18 Pick, Florian

21 Düker, Julius

11 Beck, Christian

7 Lohkemper, Felix

Schiedsrichter: Robin Enkelmann (Blankenburg) .....................................................................................

Assistenten:

Patrick Menz (Könnern), Marcus Peter (Arnstedt)........................................................

Tore min Nr. Tore min Nr.

: :

: :

: :

: :

Tore min Nr. Tore min Nr.

: :

: :

: :

: :

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine