Aufrufe
vor 1 Jahr

Freeheeler Saison_16_17_Deutsch_2.Auflage

TROMSO TELEMARK“ EIN

TROMSO TELEMARK“ EIN ROADTRIP HOCH IM NORDEN Norwegen – Land der Fjorde und Heimat der Trolle, Wiege des Skisports und Ursprung des Telemark-Schwungs. Das langgestreckte Land im Norden Europas gehört mittlerweile zum Standard-Traumziel vieler Freerider und Skitourengeher. Powderturns vor tiefblauer Fjordkulisse und Skitouren fast bis ans Wasser locken in den hohen Norden, dazu noch die Aussicht auf ordentliche Winter und Schnee bis ins Frühjahr. Häufig steht jedoch – neben der langen Anreise – auch das vermeintlich hohe Preisniveau im Wege, um die Träume zu verwirklichen. Zwei Skandinavien-affine Telemarker aus dem Salzkammergut wollten sich davon nicht stoppen lassen und zeigen, dass Lyngen nicht unbedingt Luxuslodge und Bootscharter bedeuten muss, sondern man sich dem schier unermesslichen Reichtum an Skitouren-Möglichkeiten auch individuell nähern kann. Mitte April starten die beiden Ski-Buddies Robert und Alex von München aus die Anreise in ihr Ski-Abenteuer. Im Norden Norwegens, wo die Saison erst startet, wenn in den Alpen die ersten Pisten ausapern, herrschen bis in den Frühsommer oft beste Schneebedingungen vor, und der Großteil der weißen Unterlage ist nicht einfach nur „Schnee von gestern“ aus kälteren Wintertagen, sondern fällt auch im Spätwinter noch regelmäßig vom Himmel. Dazu kommt ab Ende März das täglich länger werdende Sonnenlicht, dass die zeitliche Flexibilität noch erhöht. Der Flughafen von Tromsø ist über Oslo gut an die großen europäischen Airports angebunden und liegt als Ausgangspunkt mitten im Paradies: die Tromsøer Hausberge von Kvaløya, die berühmten und viel beschworenen Lyngenalpen oder die weiträumige Senja-Halbinsel liegen hier praktisch vor der Haustür. REPORTAGE .39 FREEHEELER.EU | PA G E

Freeheeler Telemark Magazin 2015/16 deutsch
Es schneit!!! Erstmals in dieser Saison wurden die ... - Tom-Skireisen