Accessoires 18 Lana Grossa

wollstudio

Liebe Strickerinnen und Stricker,
ja, Sie haben richtig gelesen. Wir sprechen in diesem Heft nicht nur die
Damen sondern auch die Herren, die sich für lässige Modelle aus kuscheligen Garnen begeistern können, an. Und das scheinen nicht gerade
wenige zu sein…
Strickende Männer sind weder exotische Einzelfälle noch sucht man sie
– wie noch in den 70er und 80er Jahren – in der alternativen Müsli-Ecke.
Ganz im Gegenteil, individueller Strick ist auch für Männer nicht nur wärmendes Accessoire sondern längst zum modisch-maskulinen Statement
avanciert.
Inspiriert hat uns für dieses Heft der lässig junge und urbane Berliner
Style: ultradicke Loops, coole Unisex-Mützen, flauschige Schals, zarte
Stulpen und kuschelige Ponchos.
Wir haben das Augenmerk auf das Material gelegt. Zurückhaltende Muster, dezente Farben aber ausgefallene Kombinationen sorgen für den typischen Understatement- Look, der derzeit so angesagt ist.
Los geht´s: die neuen Garne sind schon in den Läden und der Herbst
steht vor der Tür!
Wir wünschen entspanntes Nacharbeiten und inspirierendes Stöbern!

NO. 18 e 3,– • CHF 4,50

www.lanagrossa.de

ACCESSOIRES

1


URBAN

BLUE

Seite 04

Seite 18

nude

DUST,

&POWDER

RED

Seite 28

CIAO

bella

RAGAZZA

Seite 38

2


Super Color Mohairnuovo Cometa

Editorial

Liebe Strickerinnen und Stricker,

ja, Sie haben richtig gelesen. Wir sprechen in diesem Heft nicht nur die

Damen sondern auch die Herren, die sich für lässige Modelle aus kuscheligen

Garnen begeistern können, an. Und das scheinen nicht gerade

wenige zu sein…

Strickende Männer sind weder exotische Einzelfälle noch sucht man sie

– wie noch in den 70er und 80er Jahren – in der alternativen Müsli-Ecke.

Ganz im Gegenteil, individueller Strick ist auch für Männer nicht nur wärmendes

Accessoire sondern längst zum modisch-maskulinen Statement

avanciert.

Inspiriert hat uns für dieses Heft der lässig junge und urbane Berliner

Style: ultradicke Loops, coole Unisex-Mützen, flauschige Schals, zarte

Stulpen und kuschelige Ponchos.

Wir haben das Augenmerk auf das Material gelegt. Zurückhaltende Muster,

dezente Farben aber ausgefallene Kombinationen sorgen für den typischen

Understatement- Look, der derzeit so angesagt ist.

Los geht´s: die neuen Garne sind schon in den Läden und der Herbst

steht vor der Tür!

Wir wünschen entspanntes Nacharbeiten und inspirierendes Stöbern!

Ihr Lana Grossa Team

TITEL: 01 + 02 Lei & Lei Tweed

3


03 Lace Seta &

Lace Seta Dégradé

04 Bingo &

Silkhair Paillettes

4


Steppjacke: Marie Lund, Rolli: Noa Noa, Tasche: Gant; Biker Jacke: Ivi, Rolli: Gant

URBAN

BLUE

„Die Mischung macht´s…“ mag manchmal stimmen. Aber viel interessanter wird ein

Outfit, wenn man es bewusst bricht. Die Bikerjacke zum femininen Blümchenkleid,

grob gehäkeltes Tuch zum feinen Kaschmir-Blazer oder Mohair-Schal zum Satin -

-Kleid sorgen für die nötige Portion Understatement. Und wenn man viele Blau- und

Grautöne miteinander kombiniert, wird´s nicht bunt und wild sondern perfekt lässig.

5


05 Arioso

06 Feltro

Jacke: Gant, Hose: Ivi

6


07 Cloud

Steppjacke: Marie Lund, Kleid: Gant

7


Der feine Lochmusterschal mit

süßer Bommelkante ist ein Modell

für geduldige Strickerinnen.

Aber der Fleiß wird belohnt

mit einem unwiderstehlichen

Lieblingsaccessoires. Unsere

365 Cashmere ist so wunderbar

weich, dass das Modell das

ganze Jahr über ein perfekter

Begleiter sowohl zu Abendkleid

als auch zu Jeans ist.

8


08 365 Cashmere

Etagenkleid: Anni Carlsson, Jacke: Molly Bracken

9


Wärmer geht kaum. Unsere neue Qualität ESTREMO wird mit

ultradicken Nadeln verstrickt und lebt von der leicht unregelmäßigen

Garnstruktur. Perfekt für Strickeinsteiger, die im Nu

ein angesagtes It-Piece zaubern wollen. Eine kleine Synthetik-Beimischung

gibt dem Garn etwas leichtes und kuscheliges

trotz großer Maschen und kurzer Lauflänge.

Jacket und Hose: h&m

10


09 Estremo

11


12

10 Landlust Merino 180


11 Cometa

Jeansjacke: h&m, Hose: Gant

13


12 Alta Moda Alpaca

14

Jacke, Jeanshemd und Hose: h&m


13 Alpaca 400

Jacke, Jeanshemd und Hose: h&m

15


14 Super Color

Hose: Gant

16


Super-Farben, Super-Qualität,

Super-Spaß, Super-Modell, Super-Tag.

Alles Super sozusagen…

Der Farbverlauf kommt

aus dem Garn, Sie müssen nur

entspannt vor sich hin stricken:

einfache Muster und geradlinige

Modelle sind bestens geeignet.

Super-Entspannung eben!

17


DUST,

nude

&POWDER

Blazermantel: Gant, Hose: Silver Jeans & Co, Bluse: Noa Noa

Sämtliche Nude, Sand, Camel und Beigetöne sind die Chamäleons unter den Farben. Je nach

Intensität der Kombifarbe bekommen diese Töne ein anderes Gesicht. Mit sanften Tönen wirken

sie mädchenhaft, mit Schwarz oder Marine klassisch chic oder untereinander kombiniert äußerst

elegant. Legen Sie sich also ein paar Basics in diesen Farben zu und Sie sind gerüstet für den

Fall der Fälle.

18


15 Emozione

19


20

16 Cloud


17 Mohairnuovo

Mantel: Noa Noa

21


18 Landlust Merino 120

Blazermantel: Gant, Rock: Gant, Rolli: Gant, Schuhe: Steffen Schraut

22


Filati Accessoires

STRICKANLEITUNGEN

Machen Sie eine Maschenprobe! Stricken Sie dafür ein 12 x 12 cm

großes Stück im Muster Ihres ausgesuchten Modells. Danach zählen

Sie Maschen und Reihen im Bereich 10 x 10 cm aus. Sind es weniger

Maschen als in der Anleitung angegeben: Stricken Sie fester

oder nehmen Sie dünnere Nadeln (1/2 bis ganze Nadel stärke). Haben

Sie mehr Maschen gezählt: Versuchen Sie, lockerer zu stricken beziehungsweise

nehmen Sie dickere Nadeln.

Maschenprobe

Bitte beachten Sie: Strickarbeiten fallen unterschiedlich aus. Daher

sind die Maschenproben-Angaben auf den Banderolen der Wolle

nicht als verbindlich anzusehen. Außerdem werden diese immer

auf der Basis glatt rechts erstellt. Für eine perfekte Arbeit ist daher

die Maschenprobe im gewünschten Muster ein Muss. Damit Ihr

Wunschmodell nicht nur schön aussieht, sondern auch passt!

Abkürzungen

abgem = abgemascht · abh. = abheben · abk. = abketten · abm =

abmaschen · abn. = abnehmen · arb. = arbeiten · anschl = anschlagen

· beids. = beidseitig · DStb = Doppelstäbchen · Fb. = Farbe · fe

M oder fM = feste Masche · folg. = folgende · Kn = Knäuel · Kettm

oder Km = Kettmasche · Lftm oder Lm = Luftmasche · li = links · LL

= Laufl änge · lt. = laut · M = Masche · mittl. = mittleren · Nd = Nadel

· Nr = Nummer · R = Reihe · Rand-M oder RM = Randmasche ·

Rd = Runde · re = rechts · restl. = restliche · Stb = Stäbchen · str.

= stricken · U = Umschlag · wdh. = wiederholen · zus = zusammen

· zushäkeln = zusammenhäkeln · zusstr. = zusammenstricken · zun.

= zunehmen

LOOP & MÜTZE ¥

LEI & LEI TWEED COLOR

Größe: Loop: 30 x 130 (Höhe x

Umfang). Mütze: für Kopfumfang

52–56 cm.

Material: Loop: Lana Grossa

Lei (100% Wolle, LL 40 m/50

g), 200 g in Hellgrau meliert (Fb

31) Lana Grossa Lei Tweed Color

(100% Wolle, LL 8 m / 100

g), 200 g in Blaugrau/Grün/Rotviolett

meliert (Fb 401), Rundnadel

Nr. 10,0 mm, 60 cm. Mütze: Lana Grossa Lei (100% Wolle, LL

40 m/50 g), 50 g in Hellgrau meliert (Fb 31) und Lana Grossa Lei

Tweed Color (100% Wolle, LL 8 m / 100 g), 100 g in Blaugrau/Grün/

Rotviolett meliert (Fb 401), Nadelspiel Nr 10.0 mm, 1 Fellbommel

Finnracoon in Schwarz/Weiß Fb 144.

Maschenprobe: Mit Nadel Nr. 10,0 im Grundmuster Patent ergeben

6,5 M und 10 R (nur die sichtbaren Maschen zählen) 10 x 10 cm im

Quadrat.

Grundmuster: Zweifarbiges Patent in Runden: Die 1. M jeder Rd

wird immer rechts gestr. 1. Rd Hellgrau: *1 rechte M, 1 linke M mit U

abheben*, von *bis* stets wdh. 2. Rd Tweed: *1 rechte M mit U abheben,

1 linke M mit U der Vor-Rd links zus str*, von * bis* stets wdh. 3.

Rd Hellgrau: *1 rechte M mit U der Vor-Rd rechts zus str, 1 linke M mit

U abheben*, von *bis* stets wdh.

Modell 1 & 2 (Titel)

LOOP

Mit der Rund-Nd in Hellgrau meliert 80 M anschl und zur Rd schließen.

Im Patentmuster 1x die 1. Rd str, dann die 2. und 3. Rd wdh. In

30 cm Gesamthöhe oder wenn alle Knäuel verbraucht sind nach einer

2.Rd in Hellgrau alle M locker abketten, dabei im Maschenrhythmus 1

M rechts und 1 M links im Wechsel str. Alle Fäden vernähen.

MÜTZE

Maschenanschlag: In Hellgrau meliert 24 M anschl und auf 3 Nd

des Nadelspiels verteilen. M zur Rd schließen. Im Patentmuster 1x die

1. Rd, danach bis zu einer Gesamthöhe von 20 cm die 2. und 3. Rd

wdh. Die letzte Rd vor den Abn ist eine 2. Rd.

Abnahmen für die Oberkopfrundung: Weiter nur noch in Hellgrau

str. 1. Rd: 1 rechte M mit U der Vor-Rd rechts zus str, 1 linke M im

Wechsel = 24 M. 2. Rd: 6x * 2 M rechts zus str, 1 M rechts, 1 M links

* wdh = 18 M. 3. Rd: ohne Abnahme 6x * 2 M rechts, 1 M links* wdh

= 18 M. 4. Rd: 6x * 2 M rechts zus str, 1 M links * wdh = 12 M. 5. Rd:

6x * 2 M rechts zus str * wdh = 6M. Faden abschneiden und durch

alle M ziehen. Faden fest anziehen, nach innen führen und dort vernähen.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen. Fellbommel an der Mützenspitze

anbringen.

23


MÜTZE • LACE SETA DÉGRADÉ

& LACE SETA

Größe: Für Kopfumfang 56 – 62

cm.

Material: Lana Grossa Lace

Seta Dégradé (70% Alpaka,

30% Seide, Laufl änge 250 m /

50 g), 50 g in Grége/Hellgrau/

Graugrün/Anthrazit (Fb 112) und

Lana Grossa Lace Seta (70%

Alpaka, 30% Seide, Laufl änge

250 m / 50 g) 50 g in Steingrau

(Fb 5); Nadelspiel Nr. 5,0 mm.

Maschenprobe: Mit Nadel Nr. 5,0 mm und 2 Fäden im Grundmuster

Hebe-Rippe ergeben 27 M und 38 R = 10 x 10 cm.

Grundmuster: Hebe-Rippe: 1. Rd: 1 M rechts abheben, dabei den

Faden hinter der Arbeit führen, 1 M links str. 2. Rd: 1 M rechts str, 1

M links str. 1.–2. Rd wdh.

Modell 3

MÜTZE

Die Mütze wird durchgängig mit 2 Fäden, je einem Faden Lace Seta

Dégradé und Lace Seta, gestrickt.

Maschenanschlag: Mit 2 Fäden 104 M anschl, auf das Nd-Spiel

verteilen und zur Rd schließen. 1 Rd 1 M rechts, 1 M links im Wechsel

str, dann mit der Heberippe beginnen und die 1.–2. Rd stets wdh.

In 11 cm Gesamthöhe mit den Abnahmen für die Oberkopfrundung

beginnen.

Abnahmen: Arbeit in 2 gleiche Teile einteilen und die 1. und 53. M

mit einen Maschenmarkierer kennzeichnen. In der folgenden Rd jeweils

vor und nach den markierten M 2 M mustergemäß zus str. Die

markierten M bleiben immer eine rechte M, die in den Abnahme-Rd

(jeweils die 1. Rd des Musters) auch weiterhin abgehoben werden. So

werden pro Rd 4 M abgenommen. Jeweils nach den Abnahme-Rd 1

Rd ohne Abn str. Das sind dann jeweils die 2. Rd des Musters. 5x wie

folgt abn: 1. Rd: Abnahmen arb., danach die 2.–4. Rd ohne Abn str.

= 84 M. Danach noch 9x wie folgt abn: 1. Rd: Abnahme arb., danach

die 2. Rd des Musters ohne Abn str.= 48 M. In ca 22 cm Gesamthöhe

alle M abketten. Mütze wenden und Naht schließen.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

MÜTZE • BINGO & SILKHAIR

PAILLETTES

Größe: Für Kopfumfang 52 – 57

cm.

Material: Lana Grossa Bingo

(100% Schurwolle, Laufl änge 80

m / 50 g), 200 g in Taubenblau

(Fb 134), Lana Grossa Silkhair

Paillettes (61% Mohair, 11%

Seide, 11% Schurwolle, 17% Polyamid,

Laufl änge 155 m / 25g),

50 g in Grau (Fb 410); Nadelspiel

Nr. 5,0 mm und 6,5 mm.

Maschenprobe: Mit 2 Fäden im Rippenmuster mit Nadel Nr. 5,0 mm

ungedehnt ergeben 22 Maschen x 22 Reihen = 10 x 10 cm.

Grundmuster: Zopfmuster-Allover: Siehe Strickschrift, Maschenzahl

teilbar durch 4. Es sind alle Rd gezeichnet. 1.–10. Runde stets wdh.

Rippenmuster: 2:2 – Rippe: 2 Maschen rechts und 2 Maschen links

im Wechsel str.

Zeichenerklärung:

= Rechte M

= 2 Maschen auf einer Hilfsnadel HINTER die Arbeit

legen, 2 Maschen rechts stricken, dann die

Maschen der Hilfsnadel rechts stricken.

= 2 Maschen auf einer Hilfsnadel VOR die Arbeit

legen, 2 Maschen rechts stricken, dann die Maschen

der Hilfsnadel rechts stricken.

Zur besseren Übersicht sind in der Höhe zwei Musterrapporte

dargestellt. Die Verkreuzungen versetzen sich jeweils um 2 M,

sodass sich – ebenfalls zur besseren Übersicht – die versetzten

Zeilen ergeben.

Modell 4

MÜTZE

Maschenanschlag und Bündchen: Mit einem Faden Bingo und einem

Faden Silkhair und Nd Nr. 5,0 mm 80 M anschl, auf ein Nd-

Spiel verteilen und zur Rd schließen. 13 cm in Rd im Rippenmuster

2:2-Rippe str.

Übergang zum Flechtmuster: In der folgenden Rd 20 M zun wie

folgt: * 2 M rechts, 1 M links, 1 M aus dem Querfaden heraus str, 1 M

links*. Sequenz insgesamt 20x str = 100 M. Zu Nd Nr 6,5 mm wechseln

und weiter im Flechtmuster nach Strickschrift str. 1.–10. Rd wdh.

Weiter bis zu einer Gesamthöhe von 27 cm str, dann mit den Abn für

die Oberkopfrundung beginnen:

Abnahmen: Weiter glatt rechts str und abnehmen wie folgt: 1. Rd:

25x * 2 M rechts, 2 M rechts zus str * wdh. 2. Rd: 75 M rechts str. 3.

Rd: 25x * 1 M rechts, 2 M rechts zus str * wdh. 4. Rd: 50 M rechts

str.. 5. Rd: 12x * 2 M rechts, 2 M rechts zus str * wdh und Rd beenden

mit 2 M rechts. 6. Rd: 38 M rechts str. 7. Rd: Immer 2 M rechts

zus str. 8. Rd: 19 M rechts str. Danach Faden abschneiden, durch die

verbleibenden M ziehen und Mützenspitze fest zusammen ziehen. Faden

später zum Annähen des Bommels verwenden. Danach innen gut

vernähen.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

Bommel: 2 Fäden Silkhair und 1 Faden Bingo zusammen fassen und

eine Bommel von ca 7 cm Durchmesser wickeln. An der Mützenspitze

befestigen.

24


DREIECKSTUCH • ARIOSO

Größe: 65 cm x 190 cm (Höhe

vordere Mitte x lange Seite).

Material: Variante Marine von

Seite 6: Lana Grossa Arioso,

(48% Schurwolle, 30% Alpaka,

22% Polyamid, Laufl änge 240 m

/ 50 g), je 150 g in Marine (Fb

8) und Hellgrau (Fb 5). Variante

Rot (Modell 27) von Seite 55: je

150 g Bordeaux (Fb 07) und Rot

(Fb 20), Häkelnadel Nr. 12,0

Maschenprobe: Mit festen Maschen und doppeltem Faden locker

gehäkelt mit Nadel Nr 12 ergeben 9 M und 10 R 10 x 10 cm.

Grundmuster: Feste Maschen in Reihen: Zunahmen siehe Häkelschrift.

Ungerade R bilden die Hin-R, gerade R die Rück-R.

Modell 5

DREIECKSTUCH

Maschenanschlag: Das Tuch wird durchgängig mit doppeltem Faden,

je einem Faden in Marine und einem Faden Hellgrau oder für

die Variante in Rot mit einem Faden Bordeaux und einem Faden Rot

gehäkelt. 1. R: In einen fl exiblen Fadenring 3 fM häkeln. 2. R: 3 Wende-Lm,

dann in jede M 1 fM = 3 M. 3. R: 3 Wende-Lm, dann in jede

M 1 fM. Am Ende der R um den Lm-Bogen 2 fM = 5 M. 4. R: 3 Wende-Lm,

dann in jede M 1 fM. Am Ende der R um den Lm-Bogen 2 fM

= 7 M. 5. R: 3 Wende-Lm, dann in jede M 1 fM. Am Ende der R um

den Lm-Bogen 2 fM = 9 M. R so fortsetzen und pro R 2 M zun. In 65

cm Höhe, gemessen in der vorderen M Arbeit, beenden.

Fransen: In der vorderen Mitte und den beiden Zipfeln je eine Franse

einknüpfen. Dazwischen Fransen in ca 5 cm Abstand verteilen. Pro

Franse 6 Fäden (3 in Marine, 3 in Hellgrau oder für die rote Variante 3

Fäden in Rot und 3 Fäden in Bordeaux) á 20 cm Länge zuschneiden,

doppelt legen und einknüpfen. Auf 8 cm Länge begradigen.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

Zeichenerklärung:

= Luftmasche

= Feste Masche

UMHÄNGETASCHE • FELTRO

Größe: vor dem Filzen: 57 x 80

cm (Breite x Höhe), nach dem Filzen:

42 x 48 cm (Breite x Höhe).

Material: Lana Grossa Feltro,

(100% Wolle, Laufl änge 50 m /

50 g), 200 g in Dunkelgrau meliert

(Fb 04), je 150 g in Hellgrau

meliert (Fb 03) und Rauchblau

(Fb 73), 50 g in Nachtblau (Fb

5); Stricknadel Nr. 9, Taschenriemen

Lilly in blau, Art. 615 239

von Prym, 1 Magnetknopf zum Annähen von Prym, Nadel mit Spitze.

Maschenprobe: Glatt rechts mit Nadel Nr. 9,0 ergeben vor dem Filzen

9,5 M und 13,5 R 10 x 10 cm.

Grundmuster: Glatt rechts: In Hin-R alle M rechts und in Rück-R alle

M links str.

Rand-Masche: Es wird ohne Rand-M gestr. Alle M mustergemäß str und

die 1. und letzte M jeder R in der Farbe der daneben liegenden M str.

Modell 6

Jacquardmuster: Siehe Zählmuster, Seite 26. Für ein Kästchen 1

Masche in der Breite und 4 Reihen in der Höhe stricken.

TASCHE

Vorderteil: 27 M in Dunkelgrau meliert, 1 M in Hellgrau meliert und

27 M in Rauchblau anschl (=55 M) und in dieser Einteilung 1 Rück-R

str. Für jede Farbe ein separates Knäuel verwenden und Knäuel auf

der Rückseite an den Farbübergängen miteinader verkreuzen und

leicht anziehen, damit keine Löcher entstehen. Ab 1. Hin-R nach Zählmuster

str und 1x die 1.– 104. R str. In der 105. R (= Hin-R) mit 2 Fäden

Hellgrau meliert alle M abketten.

Rückenteil: Das Rückenteil seitenverkehrt zum Vorderteil str, damit

sich nach Schließen der Seitennaht das Muster rundum fortsetzt. Somit

27 M Rauchblau, 1 M Hellgrau meliert und 27 M Dunkelgrau meliert

anschl. Ebenfalls 104 R str und in der 105. R (= Hin-R) mit 2 Fäden

Hellgrau meliert alle M abketten.

Konfektionieren: Seitennähte im Matratzenstich und untere Naht im

Maschenstich schließen. Alle Fäden vernähen. Magnetknopf mittig ca

3 cm von der oberen Kante innen an Vorder- und Rückenteil annähen.

Verfilzen: Lt. Grundanleitung verfi lzen.

25


ZÄHLMUSTER ZU MODELL 6 (90° GEDREHT)

Zeichenerklärung:

= Nachtblau (Fb 05)

= B Dunkelgrau meliert (Fb 4)

= C Hellgrau meliert (Fb 3)

= D Rauchblau (Fb 73)

26


Modell 7

STOLA • CLOUD

Größe: 70 cm x 210 cm (Breite

x Länge).

Material: Lana Grossa Cloud,

(80% Alpaka, 14% Schurwolle,

6% Polyamid, Laufl änge 80 m /

50 g), 450 g in Jeans (Fb 10),

Stricknadel Nr. 12,0, Rundnadel

Nr. 12,0 140 cm oder länger.

Maschenprobe: Glatt rechts mit

Nadel Nr 12 ergeben 9 M und 10

R 10 x 10 cm.

Grundmuster: Tüllmuster: siehe

Strickschrift, Maschenzahl teilbar durch 2 + 1 plus 2 Rand-M. Ungerade

R bilden die Hin-R, gerade R die Rück-R, 1.–4. R wdh. Zur besseren

Übersicht sind mehrere Rapporte (von Pfeil zu Pfeil = 1 Rapport)

dargestellt.

Rüsche: Glatt rechts in Runden: alle M rechts str

Randmasche: Glatter Rand: Die erste M jeder R abheben, die letzte

M in Hin-R rechts, in Rück-R links str.

STOLA

Maschenanschlag: 43 M mit Stricknadel Nr 12,0 anschl und M einteilen

wie folgt und die 1. R der Strickschrift arb: Rand-M, 20x Rapport

zwischen den Pfeilen, 1 M rechts, Rand-M. Weiter nach Strickschrift

str und in 200 cm Gesamthöhe in einer Hin-R alle M locker

abketten.

Umlaufende Rüsche: Mit der Rundnadel Nr. 12,0 mm rundum den

Schal 420 M wieder auffassen, dabei aus den langen Seiten je 168

M und aus den kurzen Seiten je 42 M heraus str. M zur Rd schließen

und 1 Rd re str. In der 2. Rd jede 2. M verdoppeln, indem einmal von

vorn und einmal von hinten in die M gestochen wird = 630 M. 2 Rd

str. In der folgenden Rd alle M locker abketten.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen. Die Abkettkante der Rüsche

durch dehnen zusätzlich ausdehnen.

Zeichenerklärung:

= re M

= li M

= 1 Umschlag

= RandM

= 3 M links stricken, dann die erste der drei gestrickten

M über die anderen beiden linken M ziehen

3

1

SCHAL • 365 CASHMERE

Größe: 50 cm x 230 cm (Breite

x Länge).

Material: Lana Grossa 365

Cashmere, (77% Baumwolle,

15% Kaschmir, 8% Polyamid,

Laufl änge 175 m / 50 g), 350 g

in Hellgrau (Fb 35), Stricknadel

Nr. 3,0, Häkelnadel Nr 3,0

Maschenprobe: Glatt rechts mit

Nadel Nr 3,0 ergeben 24 M und

29 R 10 x 10 cm

Grundmuster: Lochmusterraute: siehe Strickschrift, Maschenzahl

teilbar durch 15 + 4 M plus plus 2 Rand-M. Es sind nur die Hin-R gezeichnet,

in den Rück-R alle M und U links str. Ungerade R bilden die

Hin-R, gerade R die Rück-R. 1.–28. R 26x wdh.

Rand-Masche: Knötchenrand: die 1. und letzte M in Hin- und

Rück-R immer rechts str.

27

25

23

21

19

17

15

13

11

9

7

5

3

1

Modell 8

SCHAL

Maschenanschlag: 96 M mit Stricknadel Nr 3,0 anschl und eine

Rück-R linke M str. Danach M einteilen wie folgt und die 1. R der

Strickschrift arb: Rand-M, 2 M vor den Pfeilen, 6x den Rapport zwischen

den Pfeilen, 2 M nach den Pfeilen, Rand-M. Weiter nach Strickschrift

str und die 1. – 28. R 26 x wdh. In 230 cm Gesamthöhe in einer

Hin-R alle M locker abketten.

Kugelkante: An einer Ecke der schmalen Seite mit einer Km den

Faden wieder anschlingen. In die 1., 7., 13, etc M jeweils eine Kugel

häkeln. Zwischen den Kugeln jeweils 5 fM häkeln.

Kugel: 3 Lm, in die 1. Lm 5 Stb nur halb abmaschen, einen Umschlag

wie für ein weiteres Stb auf die Nd nehmen und durch alle

Schlingen auf der Nd ziehen. Kugel mit einer fest angezogenen fM

zus ziehen und mit einer fM in die 1. Lm fi xieren. In jede der fünf folgenden

M je eine fM arb, dann ab * bis * wdh. Die letzte Kugel in die

letzte M der R arb. Ggf Abstände austarieren, sodass in jedem Fall die

letzte Kugel an der Ecke platziert wird. An der zweiten schmalen Kante

des Schals ebenso verfahren.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

Zeichenerklärung:

= re M

= 2 M re überzogen zusammen stricken: 1 M abheben, 1 M re

stricken, dann die abgehobene M über die gestrickte M ziehen r

= 2 M re zusammenstr e

= 1 Umschlag

= Randmasche

= Keine Masche, keine Bedeutung, dient nur der besseren

Übersicht

27


COWL • ESTREMO

Größe: 85 x 48 cm (Umfang ungedehnt

x Höhe).

Material: Lana Grossa Estremo,

(60% Schurwolle, 40% Polyamid,

Laufl änge 41 m / 100 g),

400 g in Hellgrau (Fb 11), Rundnadel

Nr. 15,0, 60 cm lang.

Maschenprobe: Im Grundmuster

mit Nadel Nr 15,0 mm ungedehnt

gemessen ergeben 7 M

und 9,5 R 10x10 cm.

Modell 9

Grundmuster: 4:2-Rippe: 4 M links, 2 M rechts im Wechsel.

COWL

60 M anschl und zur Rd schließen. 4 M links und 2 M rechts im

Wechsel str bis eine Gesamthöhe von 48 cm erreicht ist oder bis 4

Knäuel komplett verbraucht sind. Alle M locker abketten.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

ARMSTULPEN • LANDLUST

MERINO 180

Größe: One Size, Länge 32 cm.

Material: Lana Grossa Landlust

Merino 180, (100% Schurwolle

Merino, Laufl änge 180 m / 50 g),

100 g in Dunkelblau (Fb 208),

Nadelspiel Nr. 4,0 mm, Rundnadel

Nr. 4,0 mm.

Maschenprobe: Im Grundmuster

Diagonalrippe mit Nadel Nr

4,0 mm ergeben 26 M und 36 R

10 x 10 cm.

Grundmuster: Diagonalrippe: siehe Strickschrift. In Reihen: Maschenzahl

teilbar durch 8+2 Randmaschen, Ungerade R bilden die

Hin-R, gerade R die Rück-R. In Runden: Maschenzahl teilbar durch 8,

1.–8. Rd / R wdh.

Bündchenmuster I: 3:3-Rippe: 3 M rechts und 3 M links im Wechsel.

Bündchenmuster II: 1:1-Rippe: 1 M rechts und 1 M links im Wechsel.

Randmasche: Glatter Rand: 1. M der R abheben, letzte M der Hin-R

rechts str, letzte M der Rück-R links str.

ARMSTULPEN

2 identische Armstulpen str. Maschenanschlag und Bündchen: 54

M anschl, auf das Nd-Spiel verteilen und zur Rd schließen. 5 cm im

Bündchenmuster I, 3:3-Rippe str. in der letzten Rd verteilt 4 M zun =

58 M. Danach statt in Rd in R str und nach Strickschrift „Diagonalrippe

in Reihen“ arbeiten und M einteilen wie folgt: Rand-M, 7x Rapport

á 8 M, Rand-M. Beginnen mit einer Hin-R. 4 cm in R arb. Für ein

komfortableres Stricken alle M auf die Rd-Nd abstricken. In der letzten

Rück-Rd vor Erreichen der 4 cm die Rand-M mit den jeweils daneben

liegenden M mustergemäß zus str. = 56 M.

Arm: In 11 cm Gesamthöhe nun über 56 M str und M wieder zur

Rd schließen. Weiter mit dem Nd-Spiel arb. Nach Strickschrift „Diagonalrippe

in Runden“ bis zu einer Gesamthöhe von 32 cm str. Als

Abschluss 2 Rd im Bündchenmuster II, 1:1-Rippe str, dann alle M locker

abketten.

Daumen: Aus dem Daumenschlitz 24 M auffassen, auf 3 Nd des Nd-

Spiels verteilen (8/8/8 M) und zur Rd schließen. 3,5 cm in 3:3 Rippe

str, dann alle M locker abketten.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

Modell 10

DIAGONALREIHE (IN REIHEN)

DIAGONALREIHE (IN RUNDEN)

Zeichenerklärung:

= In Reihen: Rechte Masche in der Hinreihe, linke

Masche in der Rückreihe. In Runden: Rechte Masche

= In Reihen: Linke Masche in der Hinreihe, rechte

Masche in der Rückreihe. In Runden: Linke Masche

= Randmasche

28


DREIECKSTUCH • COMETA

Größe: 80 x 180 cm (Höhe vordere

Mitte x lange Seite).

Material: Lana Grossa Cometa,

(34% Baby Alpaka, 6% Schurwolle,

22% Viskose, 33% Polyamid,

5% Polyester, Laufl änge

130 m / 50 g), 300 g in Graublau

/ Silber (Fb 10), Stricknadel

Nr. 6,0.

Maschenprobe: Im Grundmuster

mit Nadel Nr 6,0 mm ergeben

13 M und 23 R 10x10 cm.

Grundmuster: Glatt rechts: In Hin-R alle M rechts str, in Rück-R alle

M links str.

Randmasche: Knötchenrand: Die erste und letzte Masche

jeder Reihe rechts stricken.

DREIECKSTUCH

Das Tuch wird von der Mitte der langen Seite ausgehend

über beide kurze Seiten gestr. Zugenommen wird jeweils

außen und in der Mitte rechts und links der Spitze (Mittelmasche).

Die ungeraden R bilden die HinR, die geraden R

die RückR, zugenommen wird in den HinR, in den RückR

werden alle M und U rechts gestr. Pro Hin-R werden 4 M

zugen.

Maschenanschlag: 7 M anschl und in einer RückR 7 M

links str. Danach alle folgenden Hin- und RückR rechts str.

HERRENSCHAL • ALTA MODA

ALPACA

Größe: 35 x 180 cm (Breite x

Länge).

Material: Lana Grossa ALTA

MODA ALPACA, (90% Alpaca,

5% Schurwolle, 5% Polyamid,

Laufl änge 140 m / 50 g), 300 g

Hellgrau meliert (Fb 12), Stricknadel

Nr 5,0.

Maschenprobe: Im Grundmuster

mit Nadel Nr 5,0 mm ergeben

22 M und 26 R 10x10 cm

Grundmuster: Zick-Zack-Linien aus rechten Maschen: Es sind nur

die Hin-R gezeichnet. Die ungeraden R stellen die Hin-R dar, die geraden

R die Rück-R. Die 1.–16. R wdh. In Rück-R alle M links str. Maschenzahl

teilbar durch 6.

Bündchen-Muster: 3 M rechts und 3 M links im Wechsel str.

Rand-Masche: Knötchenrand: die 1. und letzte M in Hin- und

Zeichenerklärung:

= Rechte Masche

= 3 Maschen nach links verkreuzen: 2 Masche auf

eine Hilfsnadel VOR die Arbeit legen, 1 Masche rechts

stricken, dann die Maschen der Hilfsnadel rechts stricken.

= 3 Maschen nach rechts verkreuzen: 1 Masche auf

eine Hilfsnadel HINTER die Arbeit legen, 2 Maschen

rechts stricken, dann die Masche der Hilfsnadel rechts

stricken

Modell 11

In jeder HinR zunehmen wie folgt: 1. R: 1 M rechts (RM), 1 U, 2 M

rechts, 1 U, MittelM , 1 U, 2 M rechts, 1 U, 1 M rechts (RM). 2. R:

11 M links. 3. R: 1 M rechts, 1 U, 4 M rechts, 1 U, MittelM, 1 U, 4

M rechts, 1 U, 1 M rechts. 4. R: 15 M links. 5. R: 1 M rechts, 1 U, 6

M rechts, 1 U, MittelM, 1 U, 6 M rechts, 1 U, 1 M rechts. 6. R: 19 M

links. Zun so fortsetzen, bis die lange Seite 160 cm lang und die vordere

Mitte 70 cm hoch ist = 251 M.

Rüsche: In der folgenden R für die Rüsche zun und die Maschenzahl

verdoppeln und nach jeder M eine M aus dem Querfaden heraus str

Die zugen M in der folgenden Rück-R verschränkt abstr, damit keine

Löcher entstehen. Weiter über 10 cm glatt rechts str. Gleichzeitig die

Zun in der vorderen Mitte und an den Rändern fortsetzen. Nach 10

cm Rüschenbreite sind 545 M auf der Nadel. Alle M locker abketten.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen. Die Abkettkante der Rüsche

durch leichtes Dämpfen zusätzlich ausdehnen.

Modell 12

Rück-R immer rechts str.

SCHAL

Maschenanschlag und –einteilung Bündchen: 75 M anschl. M

einteilen wie folgt: 1. R: Rand-M, 1 M rechts, 1 M links, dann 11x *

3 M rechts, 3 M links *, R beenden mit 3 M rechts, 1 M links, 1 M

rechts, Rand-M. 2. R: alle M str, wie sie erscheinen. 1.–2. R noch 1x

wdh, dabei in der letzten Rück-R verteilt 3 M zun = 78 M.

Zackenmuster: In der folgenden Hin-R zum Zackenmuster übergehen

und M einteilen wie folgt: Rand-M, 1 M rechts, 1 M links, dann

12x den Rapport nach Strickschrift, 1 M links, 1 M rechts, Rand-M.

In dieser Einteilung bis zu einer Gesamthöhe von 176 cm str, danach

verteilt 3 M zus str.= 75 M.Dann noch 4 R Bündchenmuster wie zu

Beginn des Schal str. 180 cm Gesamthöhe alle M locker abketten.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen. Schal leicht dämpfen oder auf

Fertigmaß spannen.

Zick-Zack-Linien aus rechten Maschen

29


SCHAL • ALPACA 400

Größe: 40 x 180 cm (Breite x

Länge).

Material: Lana Grossa Alpaca

400, (35% Alpaka, 30% Schurwolle,

35% Polyamid, Laufl änge

375 m / 50 g), 50 g Schwarz

(Fb 12), 150 g Anthrazit (Fb 15),

200 g Hellgrau (Fb 14), Stricknadel

Nr 9,0.

Maschenprobe: Im Grundmuster

mit 4 Fäden und Nadel Nr 9,0

mm ergeben 7 M und 9,5 R 10x10 cm.

Grundmuster: Perlmuster: In Hin- und Rück-R 1 M rechts, 1 M links

im Wechsel, dabei in jeder R mit 1 M rechts beginnen, sodass sich die

Maschen in jeder R versetzen.

Faden- und Streifenfolge:

3 cm 4 Fäden Schwarz,

5 cm 3 Fäden Schwarz, 1 Faden Anthrazit

5 cm 2 Fäden Schwarz, 2 Fäden Anthrazit

6 cm 1 Faden Schwarz, 3 Fäden Anthrazit

6 cm 4 Fäden Anthrazit

7 cm 3 Fäden Anthrazit, 1 Faden Hellgrau

8 cm 2 Fäden Anthrazit, 2 Fäden Hellgrau

Modell 13

100 cm 1 Faden Anthrazit, 3 Fäden Hellgrau

8 cm 2 Fäden Anthrazit, 2 Fäden Hellgrau

7 cm 3 Fäden Anthrazit, 1 Faden Hellgrau

6 cm 4 Fäden Anthrazit

6 cm 1 Faden Schwarz, 3 Fäden Anthrazit

5 cm 2 Fäden Schwarz, 2 Fäden Anthrazit

5 cm 3 Fäden Schwarz, 1 Faden Anthrazit

3 cm 4 Fäden Schwarz.

SCHAL

Es wird durchgängig mit 4 Fäden gestrickt. Mit 4 Fäden Schwarz 37

M anschl und 3 cm im Perlmuster str. Die cm- und Farbabfolge wie

oben beschrieben abarbeiten und in 3 cm Gesamthöhe den ersten

Faden Schwarz gegen einen Faden Anthrazit austauschen. In 8 cm

Höhe wiederum einen Faden austauschen. Jeweils in der angegebenen

Höhe nach und nach Fäden austauschen.

180 cm Gesamthöhe alle M locker abketten.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

UMSCHLAGTUCH / PONCHO •

SUPER COLOR

Größe: Größe S – L, Rückenlänge

65 cm.

Material: Lana Grossa Super

Color (64% Schurwolle, 30%

Alpaka, 6% Polyamide, Laufl änge

240 m / 100 g), 700 g in Natur/Beige/Hellblau/Beigeblau

(Fb

101), Stricknadel Nr. 6,5 mm.

Maschenprobe: Mit Nadel Nr.

6,5 mm im Grundmuster Patent

ergeben 14 M und 20 R (nur die

sichtbaren R zählen) 10 x 10 cm.

Grundmuster: Patent: Ungerade R sind die Hin-R, gerade R die

Rück-R. 1. Reihe: *1 linke Masche mit Umschlag abheben, 1 Masche

rechts*, 2. Reihe: *1 linke Masche mit Umschlag abheben, 1 Masche

mit dem Umschlag rechts zusammen stricken *. 2. Reihe wdh.

Randmasche: Es wird ohne Rand-M gestr, alle M mustergemäß str.

UMSCHLAGPONCHO

Beide Vorderteile und Rückenteil werden separat gestr und später an

der Schulter zusammen genäht.

Maschenanschlag Vorderteil: Mit Nd Nr 6,5 mm 72 M anschl und

1x die 1. R des Grundmusters str, danach die 2. R bis zu einer Gesamthöhe

von 65 cm wdh. Danach alle M locker abketten, dabei im

Maschenrhythmus 1 M rechts und 1 M links str. Für das zweite Vorderteil

einen identischen Farbanfang wählen und wie oben beschr ein

zweites Vorderteil str.

Rückenteil: Für das Rückenteil 2 Knäuel mit einem zum Vorderteil

passenden Farbanfang auswählen. Da das Rückenteil doppelt so breit

Modell 14

ist wie das Vorderteil, wird mit 2 Knäuel gestr, sodass der Farbverlauf

die gleiche Breite hat wie die beiden Vorderteile. Mit 1 Knäuel 144 M

anschl, 1x die 1. R des Grundmusters str, dann die 2. R wdh bis zu

einer Gesamthöhe von 65 cm. Abwechselnd 2 R mit Knäuel 1 und 2

R mit Knäuel 2 str. Die jeweils nicht benötigten Fäden am R-Anfang

nach oben mitführen. In 65 cm Höhe alle M locker abketten, dabei im

Maschenrhythmus 1 M rechts und 1 M links str.

Konfektionieren:

Beide Vorderteile lt

Zeichnung an das

Rückenteil nähen.

Fertigstellen: Alle

Fäden vernähen.

30


SCHAL • EMOZIONE

Größe: 50 x 210 cm (Breite x

Länge).

Material: Lana Grossa Emozione

(43% Schurwolle, 22% Mohair,

22% Seide, 13% Yak, Lauflänge

150 m/ 25 g ), 150 g in

Taupe (Fb 4), Häkelnadel Nr. 5,0

mm.

Maschenprobe: Im Grundmuster

mit Nd. Nr 5,0 mm ergeben

1, 5 Rapporte in der Breite und 2

Rapporte in der Höhe 10 cm x 10 cm.

Grundmuster: Schräg gestellte Quadrate: Siehe Häkelschrift. Ungerade

R bilden die Hinreihen, gerade R die Rück-R. Maschenzahl teilbar

durch 9 plus 1 M plus Wende-Lm. Es sind alle R gezeichnet. Die

3.–4. R stets wdh

Modell 15

SCHAL

Der Schal wird quer zur Tragerichtung gehäkelt. Der Maschenanschlag

bildet die lange Seite. Mit den R wird an der Breite gearbeitet.

271 Lm plus 3 Wende-Lm anschl und in die 4. Lm ab Nadel ein Stb

häkeln. In jede weitere Lm 1 Stb arb. Danach 1x die 3.-4. R häkeln.

11x die 5. – 6. R häkeln. Schal beenden mit 1x der 7. R. Arbeit beenden.

Fransen: An den Schmalseiten Fransen einknüpfen. Je 1 Franse

an den Ecken. Die anderen anbringen wie mit Hilfe der gestrichelten

Linie in der Häkelschrift gezeigt. Pro Schmalseite ergeben sich

50 Fransen. Für eine Franse zwei Fäden á 40 cm Länge zuschneiden

und doppelt gelegt einknüpfen. Auf 18 cm begradigen.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

Fransen

Zeichenerklärung:

= Luftmasche

= feste Masche

= Stäbchen

= Doppelstäbchen

PONCHO • CLOUD

Größe: S–L, Länge 65 cm plus

Rollkragen.

Material: Lana Grossa Cloud

(80% Alpaka, 14% Schurwolle,

6% Polyamid, Laufl änge 80 m /

50 g), 350 g in Beige (Fb 02),

Stricknadel Nr. 8,0 mm, Rundnadel

Nr. 8,0 mm 40 cm lang,

Stopfnadel mit runder Spitze.

Maschenprobe: Mit Nadel Nr. 8,0

im Grundmuster Glatt rechts ergeben

9 M und 10 R 10 x 10 cm.

Grundmuster: Mashrabia: Siehe Strickschrift, Maschenzahl teilbar

durch 7 plus 5 M plus 2 Rand-M. Es ist nur die Hin-R gezeichnet,

Rück-R str wie beschrieben, 1.–2. R wdh.

Randmasche: Glatter Rand: Die erste M jeder R abheben, die letzte

M str.

Rippenmuster: 5:2-Rippe in Runden: 5 M links, 2 M rechts verschränkt

im Wechsel str.

Modell 16

PONCHO

Der Poncho wird zunächst als Rechteck im Rippenmuster gestrickt.

Der Smokeffekt wird später durch zusammenziehen der Rippen erzeugt.

WICHTIG: Die angegebenen Maße in der Schnittskizze beziehen

sich auf das Fertigmaß NACH dem smoken. Somit ist das ungesmokte

Rechteck sehr viel breiter. Daher unbedingt die Maschenprobe

beachten, die sich auf das Rippenmuster in ungesmoktem Zustand

bezieht.

Mashrabia-Muster

Zeichenerklärung:

= Linke Masche in der Hin-Reihe, rechte Masche in der Rück-R

= Rechte Masche in der Hinreihe rechts verschränkt, linke

Masche in der Rück-R links verschränkt

= Randmasche

31


Maschenanschlag und -einteilung: Mit Nd Nr 8,0 mm 154 M anschl

und einteilen wie folgt: Rand-M, 5 M links vor dem Pfeil, 21 Rapporte

á 7 M zwischen dem Pfeil, Rand-M. In dieser Einteilung nach

Strickschrift 65 cm str.

Kragen: 1.–50. M abketten, die folgenden 54 M im Maschenrhythmus

beginnend mit 5 M links, 2 M rechts verschränkt abstricken.

Nach 5 linken M die folgenden 50 M ebenfalls abketten. Schulternaht

schließen. Faden am Kragen beginnend mit einer Rück-R

wieder anschlingen. M zur Rd schließen, dabei für den Rapport auf

Höhe der Schulternaht 2 M zunehmen = 56 M. M zur Rd schließen

und 30 Rd im Rippenmuster 5:2-Rippe str. Danach alle M locker

abketten.

Fäden einziehen: Alle 8 cm in der Höhe zwei benachbarte Rippen

mit Hilfe der Stopfnadel zus ziehen. Die Smokstellen jeweils um 1 Rippe

versetzt arbeiten, sodass sich ein Rautenmuster ergibt.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

32

SCHAL • MOHAIRNUOVO

Größe: 45 x 200 cm (durchschnittliche

Breite x Länge).

Material: Lana Grossa Mohairnuovo

(44% Superkid Mohair,

44% Babyalpaka, 12% Polyamide,

Laufl änge 65 m / 25 g), 250

g in Camel (Fb 7), Stricknadel

Nr. 4,0 mm und 12,0 mm.

Maschenprobe: Mit Nadel Nr.

12,0 im Grundmuster Glatt

rechts ergeben 9 M und 10 R 10

x 10 cm.

Grundmuster: Glatt rechts: In Hin-Reihen alle M rechts str, in den

Rück-R alle M links str.

Zwischenmuster: Kraus rechts: In Hin- und Rück-R alle M rechts

str.

Randmasche: Glatter Rand: Die erste M jeder R abheben, die letzte

M str.

Streifenfolge: 19 cm mit Nd Nr 12,0 Glatt rechts; 3 cm mit Nd Nr

4,0 Kraus rechts.

PATENTMÜTZE • LANDLUST

MERINO 120

Größe: Für Kopfumfang 52–56

cm.

Material: Lana Grossa Landlust

Merino 120 (100% Schurwolle

Merino Superwash, LL 120 m/50

g), 100 g in Beige (Fb 103),

Stricknadel Nr. 7,0 mm, Nadelspiel

Nr. 7,0 mm, Pomponmaker,

Maschenmarkierer.

Maschenprobe: Mit Nadel Nr.

7,0 im Grundmuster Halbpatent ergeben 15 M und 32 R 10 x 10 cm.

Modell 17

SCHAL

Es wird abwechselnd 19 cm mit Nd Nr 12,0 Glatt rechts und 3 cm

mit Nd Nr 4,0 Kraus rechts gestr. Die glatt rechts gestrickten Bereiche

sind sehr viel breiter als die Kraus rechts gestr. Dadurch entsteht

der Smokeffekt. Jeweils vor und nach den Glatt rechts gestr Bereichen

werden M zu- bzw abgenommen, damit sich der Effekt noch

verstärkt.

Maschenanschlag: Mit Nd Nr 4,0 60 M anschl und 3 cm kraus

rechts str. In der letzten Rückreihe verteilt 11 Maschen zunehmen =

71 Maschen. Dann wechseln zu Nd Nr 12,0 und die Streifenfolge beginnen.

Zunächst 19 cm Glatt rechts str, dann wieder wechseln zu Nd

Nr 4,0 und 3 cm kraus rechts str. In der ersten Rückreihe des kraus

rechts gestrickten Abschnittes verteilt 11 Maschen rechts zusammen

stricken = 60 M. Insgesamt 9 x die Streifenfolge str. und den Schal

beenden mit 3 cm Kraus rechts.

Fäden einziehen: Damit der Smokeffekt dauerhaft bestehen bleibt,

in den Kraus rechts gestr Streifen Fäden einziehen. Dafür in der Mitte

des Streifens im Steppstich eine Hin- und Rückreihe nähen. Streifen

auf 45 cm zusammen raffen, Fäden am Ende verknoten und gut

vernähen.

Fertigstellen: Alle weiteren Fäden vernähen.

Modell 18

Grundmuster: Halbpatent in Reihen: Siehe Strickschrift. M-Zahl teilbar

durch 2+1 M plus 2 Rand-M. Die ungeraden R sind die Hin-R,

die geraden R die Rück-R. 1.–2. R wdh. Halbpatent in Runden: Siehe

Strickschrift. M-Zahl teilbar durch 2. 1.–2. Rd wdh.

Randmasche: Glatter Rand: In allen R die 1. M abheben, die letzte

M rechts str.

MÜTZE

Maschenanschlag Krempe: 23 M anschl und 46 cm = 150 R im

Habpatent-Muster in R str. Alle M abketten. Streifen zur Rd legen und

Naht im Maschenstich schließen. Darauf achten, dass die gekörnte

Seite des Patentmusters später nach innen liegt, d.h. die Naht von der

rechten Seite, der glatten Seite, geschlossen wird. Die Krempe wird

später umgeschlagen, sodass die Naht innen liegt.


Oberkopfteil: Aus einem Rand, ausgehend von der linken Seite, 72

M auffassen, auf das Nd-Spiel verteilen und zur Rd schließen. 5 cm

im Halbpatent in Rd str. Danach mit den Abnahmen für die Oberkopfrundung

beginnen:

Abnahmen: Arbeit in 4 gleiche Teile einteilen und die 18., 36., 54.,

und 72. M mit einen Maschenmarkierer kennzeichnen. In der folgenden

Rd jeweils vor und nach den markierten M 2 M mustergemäß zus

str, Die markierten M bleiben immer eine rechte M. So werden pro Rd

8 M abgenommen. Danach 1 Rd ohne Abn str. Die Abn-Rd insgesamt

8x str. Nach jeder Abn-Rd 1 Rd ohne Abn str. Faden abschneiden und

durch die verbleibenden 8 M ziehen. Faden nach innen führen und

dort gut vernähen.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen. 3 Pompons mit einem Durchmesser

von 5 cm wickeln und als 3er-Gruppe an der Mützenspitze

befestigen. Krempe zum Tragen umschlagen.

Tragehinweis: Wir haben die Mütze auf dem Foto als Beanie

gestylt und nicht umgeschlagen. Dann die Naht so schließen,

dass sie nach innen zeigt.

Halbpatent mit tiefer gestochenen Maschen in Reihen

Halbpatent mit tiefer gestochenen Maschen in Runden

Zeichenerklärung:

= Rechte Masche

= Linke Masche

= Randmasche

= Tiefer gestochene rechte Masche. 1 M um 1 R tiefer in die

Vor-R einstechen. Die darüber liegende M löst sich auf.

STULPEN • MICIO

Größe: 32 x 40 cm (Umfang x

Länge).

Material: Lana Grossa Micio

(25% Polyamid, 60% Schurwolle,

15% Kamelhaar, Laufl änge 100

m / 50 g), je 50 g in Beige (Fb

1), Fliedergrau (Fb 2) und Braun

(Fb 11), Stricknadel Nr. 7,0 mm,

Stopfnadel mit großem Öhr.

Maschenprobe: Im Grundmuster

mit Nd. Nr 7,0 mm ergeben

11 M und 19 Reihen 10 cm x 10 cm.

Grundmuster: Glatt rechts: In Hin-R alle M rechts str, in Rück-R alle

M links str.

Bündchenmuster: 1:1-Rippe: Abwechselnd 1 M rechts und 1 M

links str.

Randmasche: Es wird ohne Rand-M gestr, alle M mustergemäß str.

Streifenfolge: 11 R Beige (Bündchen), 1 R Fliedergrau, 10 R Beige,

42 R Braun, 5 R Beige, 1 R Fliedergrau, 5 R Beige (Bündchen).

Modell 19

STULPEN

2 identische Stulpen str.

Maschenanschlag und Bündchen: Mit Beige 37 M anschl und 11

R im Bündchenmuster str, dabei in einer Rück-R mit einer M links beginnen

und enden. Streifenfolge von der 1. R einhalten.

Mascheneinteilung: 1 R Fliedergrau arbeiten und M einteilen wie

folgt: 7 M glatt rechts, 5 M in 1:1-Rippe (1 M links, 1 M rechts, 1 M

links, 1 M rechts, 1 M links), 13 M glatt rechts, 5 M 1:1-Rippe, 7 M

glatt rechts. Weiter nach Streifenfolge arb. Nach insgesamt 70 R die

letzten 5 R wieder in 1:1 Rippe str. M sehr locker abketten.

Ausarbeiten: 2 ca 50 cm lange fl iedergraue Fäden abschneiden und

beide in die Stopfnadel fädeln. Im Steppstich die linken Rippen so

umstechen, („oben, unten, oben, unten“), daß jeder zweite quer verlaufende

Maschensteg oben liegt. An der Stelle liegt der Faden unten

und umgekehrt.

Konfektionieren: Längsnaht in Beige im Matratzenstich schließen.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

KAPUZENSCHAL • LANDLUST

MERINO 120

Größe: Größe 36–40, Rückenlänge

ca 60 cm incl Kapuze.

Material: Lana Grossa Landlust

Merino 120 (100% Schurwolle

Merino Superwash, Laufl änge

120 m / 50 g), 350 g in Camel

(Fb 104), Stricknadel Nr. 6,0 mm

und 8,0 mm.

Maschenprobe: Im Grundmuster

mit Nd. Nr 8,0 mm ergeben

leicht gedehnt 15 M und 20 Reihen 10 cm x 10 cm.

Modell 20

Grundmuster: 1:1-Rippe: Abwechselnd 1 M rechts und 1 M links str.

Randmasche: Glatter Rand: 1. Masche jeder R abheben, die letzte M

jeder R mustergemäß str.

KAPUZENSCHAL

Loop: Mit Beige mit der Stricknd Nr. 8,0 mm 101 M anschl und im

Grundmuster 1:1-Rippe str. Mit einer Rück-R mit einer M links beginnen

und enden. 5 cm im Grundmuster str.

Abnahmen: Abgenommen wir am rechten Rand jeweils in Hin-R, indem

die 9.–11. M überzogen zusammen gestr wird: 1 M abheben,

die folgenden 2 M rechts zus str, dann die abgehobene M über die

gestr ziehen. Folgenden Abnahme-Rhythmus einhalten: 1. R: 3 M zus

str. 3. R: nicht abnehmen. 5. R: 3 M zus str. 7. R: nicht abnehmen. 9.

R: nicht abnehmen. So werden in 10 R 4 M abgenommen. 1.–10. R

33


insgesamt 8x wdh. Weiter über 69 M 6 cm str. Hier die vordere Mitte

kennzeichnen.

Gegengleicher Teil: Dann gegengleich den 2. Teil beginnen. Weitere

6 cm str, dann am rechten Rand mit den Zun beginnen. Im selben

Rhythmus zun wie abgen wurde. Zugen wird, indem jeweils die 9. M

verdreifacht wird. Aus einer M 3 M heraus str, dabei abwechselnd

von vorn und von hinten in die M stechen. M mustergemäß einreihen.

Sind wieder 101 M auf der Nd noch 6 cm str. Dann alle M locker

abketten.

Ärmel: Mit der Stricknadel Nr. 6,0 mm 40 M anschl und 5 cm im

Grundmuster str. Dann zu Nd. Nr 8,0 mm wechseln und weiter im

Grundmuster bis zu einer Gesamthöhe von 38 cm arb. Alle M sehr locker

abketten. Die Form des Ärmels ergibt sich durch die unten kleiner

verwendeten Nadeln und den oben offen gelassenen Schlitz. Den

2. Ärmel identisch str.

Konfektionieren: Längsnaht des Ärmels im Matratzenstich schließen,

dabei die oberen 5 cm offen lassen. Das Oberteil in der vorderen

Mitte 1x drehen und die Anschlagskante mit der abgeketteten Kante

zus nähen. Es stoßen die rechte und die linke Warenseite aneinander.

Von der hinteren Mitte (der Naht) in Richtung vordere Mitte beidseitig

11 cm abmessen – Punkt A in der Skizze – und markieren. Von hier

Richtung Vorderteil den Ärmel annähen. Auf der 2.Seite ebenso verfahren.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

1/2 Loop

1/2

Ärmel

34

FINGERHANDSCHUHE • LACE

MERINO

Material: Lana Grossa Lace

Merino (100% Schurwolle Merino

extrafi ne, Laufl änge 400 m /

50 g), 50 g Ockerbraun (Fb 64);

1 Spiel Stricknadeln Nr. 2,5, 1

Zopfnadel, Sicherheitsnadeln

zum Stilllegen der M.

Glatt re: Hinr re, Rückr li. In Runden

immer rechte M str.

Zopfmuster (= 27 M): Siehe

Strickschrift. Es ist nur jede 2. Rd dargestellt. In der Zwischenrd M

str., wie sie erscheinen. Die 1. – 8. Rd stets wdh.

Maschenprobe: Glatt re mit Nadeln Nr. 2,5: 32 M und 40 R = 10 x

10 cm. Zopfmuster mit Nadeln Nr. 2,5: 27 M = 6,5 cm breit.

Rechter Handschuh: 63 M mit dem Spiel Nadeln Nr. 2,5 im doppelten

Kreuzanschlag anschlagen, M auf das Spiel verteilen: 1. und 2.

Modell 21

Nadel: Je 15 M glatt re. 3. Nadel: 12 M = 3 M glatt re, 1. – 9. M Zopfmuster.

4. Nadel: 21 M = 10. – 27. M Zopfmuster, 3 M glatt re. Arbeit

zur Rd schließen. Die M der 1. und 2. Nadel bilden die Innenhand, die

M der 3. und 4. Nadel bilden den Handrücken. In 23 cm Gesamthöhe

mit dem Daumenkeil beginnen. Dafür die 2. M der 1. Nadel (beim linken

Handschuh die 2. letzte M der Innenhand) markieren. Beids. der

markierten M nun die Keilm wie folgt zun.: 1. Rd: 1 M zun. = aus dem

Querfaden zur folg. M 1 M re verschränkt herausstr., die markierte M

re str., 1 M zun. 2. Rd: Re. 3. Rd: 1 M zun., 3 Keilm, 1 M zun. 4. Rd:

Wie 2. Rd. In dieser Weise in jeder 2. Rd je 2 M zun. bis 19 Keilm erreicht

sind. Diese 19 M stilllegen und dafür 7 Stegm anschlagen. Diese

in den folg. Rd wie folgt wieder abn.: 1. Rd: 2 M re verschränkt

zus str., 3 M re, 2 M re zusstr. 2. Rd: Re. 3. Rd: 2 M re verschränkt

zus str., 1 M re, 2 M re zusstr. 4. Rd: Re. 5. Rd: 3 M re zusstr. Nun über

alle M glatt re weiterstr., dabei innerhalb des Zopfmusters verteilt 3 M

abn. = 60 M. Bis zur Fingerwurzel des Zeigefi ngers geradeaus weiterarb.

Zeigefi nger: Die letzten 9 M des Handrückens und die ersten 9

M der Innenhand str. und 2 M für den Steg anschlagen = 20 M. Die M


auf 3 Nadeln verteilen und glatt re weiterstr. Am Fingergelenk, bzw. in

gewünschter Höhe, alle M li abk. Mittelfi nger: 7 M des Handrückens

str., 2 M aus dem Steg zum Zeigefi nger auffassen, die folg. 7 M der

Innenhand str. und 2 M für den Steg anschlagen = 18 M. Wie beim

Zeigefi nger weiterarb. Ringfi nger: 7 M des Handrückens str., 2 M aus

dem Steg zum Mittelfi nger auffassen, die folg. 7 M der Innenhand str.

und 2 M für den Steg anschlagen = 18 M. Wie beim Zeigefi nger weiterarb.

Kleiner Finger: Die restl. 14 M str. und 2 M aus dem Steg zum

Ringfi nger auffassen = 16 M. Wie beim Zeigefi nger weiterarb. Daumen:

Die stillgelegten 19 Keilm wieder in Arbeit nehmen und aus dem

Steg noch 7 M herausstr. = 26 M. Die M auf 3 Nadeln verteilen und

in Rd glatt re weiterstr., dabei nach 1 Rd die Stegm wieder wie folgt

abn.: 1. Rd: 2 M re verschränkt zusstr., 3 M re, 2 M re zusstr. 2. Rd: 5

M re. 3. Rd: 2 M re verschränkt zusstr., 1 M re, 2 M re zusstr. 4. Rd:

3 M re. 5. Rd: 3 M re zusstr. Am Daumengelenk, bzw. in gewünschter

Höhe alle M li abk. Linken Handschuh gegengleich arb.

Zeichenerklärung:

= 1 M re

= 1 M li

= die 2. M hinter der 1. M re str., dann die 1. M re str.

= die 2. M vor der 1. M re str., dann die 1. M re str.

= 2 M auf 1 Zopfnadel vor die Arbeit legen, 2 M re,

dann die M der Zopfnadel re

= 2 M auf 1 Zopfnadel hinter die Arbeit legen, 2 M re,

dann die M der Zopfnadel re

= 3 M auf 1 Zopfnadel vor die Arbeit legen, 3 M re,

dann die M der Zopfnadel re

= 3 M auf 1 Zopfnadel hinter die Arbeit legen, 3 M re,

dann die M der Zopfnadel re

SCHAL ¥ ALTA MODA ALPACA

& SILKHAIR PAILLETTES

Größe: 50 x 200 cm

Material: Lana Grossa Alta

Moda Alpaca (90% Alpaca, 5%

Schurwolle, 5% Polyamid, Lauflänge

140 m / 50 g), 350 g in

Rosa meliert (Fb 45) und Lana

Grossa Silkhair Paillettes (61%

Kidmohair, 11% Seide, 11%

Schurwolle, 17% Polyamid, Lauflänge

155 m / 25 g) 150 g in

Grau (Fb 410); Stricknadel Nr. 7,0 mm, Herrenvariante: 350 g AM Alpaka

in Mokka meliert (Fb 10) und 100 g Silkhair (70% Mohair, 30%

Seide, Laufl änge 210 m/25 g) in Puderrosa (Fb 86).

Maschenprobe: Im Grundmuster mit je einem Faden AM Alpaca und

einem Faden Silkhair Paillettes mit Nd. Nr 7,0 mm und ungedehnt gemessen

ergeben 18 M und 18 Reihen 10 cm x 10 cm

Grundmuster: Versetzte Rippen in Reihen. Maschenzahl teilbar durch

6 plus 3 M plus 2 Rand-M. Ungerade R bilden die Hinreihen, gerade R

die Rück-R. Es sind alle R gezeichnet. Die 1.–24. R stets wdh.

Modell 22

Randmasche: 1. M jeder R abheben, letzte M jeder R rechts str.

SCHAL

Durchgängig mit 2 Fäden str. Mit je einem Faden AM Alpaca und einem

Faden Silkhair und Stricknadel 7,0 mm. 89 M anschlagen und

die M einteilen wie folgt: Rand-M, 14 Rapporte á 6 M, 3 M nach dem

Pfeil, Rand-M. Die 1.–24. R bis zu einer Gesamtlänge von 200 cm 14

x wdh und noch 1x die 1. – 12. R str. Danach alle M locker abketten.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

35


Zeichenerklärung:

= Rechte Masche in der Hinreihe, linke Masche in der

Rückreihe,

= Linke Masche in der Hinreihe, rechte Masche in der

Rückreihe

= Randmasche

= Keine Bedeutung, dient nur zur besseren Übersicht

= 3 M rechts überzogen zusammen stricken: 1 Masche

abheben, 2 Maschen rechts zusammen stricken, dann

die abgehobenen Masche über die zusammen gestrickten

Maschen ziehen

= Aus 1 Maschen 3 Maschen stricken, indem in die

Masche abwechselnd 1 Masche rechts, 1 Masche links, 1

Masche rechts heraus gestrickt wird.

PLÜSCH-SCHAL • MICIO

Größe: 33 x 190 cm

Material: Lana Grossa Micio

(60% Schurwolle, 15% Babykamelhaar,

25% Polyamid, Laufl änge

100 m / 50 g), 150 g in Beige

(Fb 1) und 100 g in Fliedergrau

(Fb 2 ), Stricknadel Nr. 7,0 mm.

Maschenprobe: Im Grundmuster

mit Nd. Nr 7,0 mm und ungedehnt

gemessen ergeben 10,5

M und 18 Reihen 10 cm x 10 cm

Grundmuster: Perlmuster: 1 M rechts und 1 M links im Wechsel. M

in jeder R versetzten. Ungerade M-Zahl, sodass Hin- und Rück-R jeweils

mit 1 M rechts begonnen und beendet werden.

Randmasche: Es wird ohne Rand-M gestr, alle M mustergemäß str.

Streifenfolge: 10 cm Beige, 10 cm Fliedergrau im Wechsel.

Modell 23

SCHAL

Mit Beige 35 M anschl und 10 cm im Perlmuster str. Danach wechseln

zu Fliedergrau und wiederum 10 cm str. Streifenfolge einhalten

und insgesamt 19 Blockstreifen á 10 cm stricken. Nach 10 cm Beige

alle M abketten.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

36

TUCH • SILKHAIR

Größe: 75 cm x 196 cm (Höhe in

der vorderen Mitte x lange Seite).

Material: Lana Grossa Silkhair,

(70% Mohair Superkid, 30% Seide,

LL 210 m / 25 g), je 50 g

in Rosenholz (Fb 74) und Zartlila

(Fb 87), je 25 g in Puderrosa

(Fb 86) und Taupe (Fb 35),

Stricknadel Nr 4,5.

Maschenprobe: Im Grundmuster

mit zwei Fäden und Nadel Nr.

Modell 24

4,5 ergeben 16 M und 28 Reihen 10 cm x 10 cm.

Grundmuster: Perlmuster: 1 M rechts und 1 M links im Wechsel.

M in jeder R versetzen. Bei ungeraden M-Zahlen wird jede Hin- und

Rück-R mit 1 M rechts begonnen und beendet. Bei geraden M-Zahlen

auf Versatz achten.

Randmasche: Es wird ohne Rand-M gestr, alle M mustergemäß str.

Streifen- und Farbfolge: 28 cm mit 2 Fäden Taupe, 28 cm mit je 1

Faden Taupe und 1 Faden Rosenholz, 28 cm mit 2 Fäden Rosenholz,

28 cm mit je 1 Faden Rosenholz und einem 1 Faden Zartlila, 28 cm

mit 2 Fäden Zartlila, 28 cm mit 1 Faden Zartlila und einem 1 Faden

Puderrosa, 28 cm mit 2 Fäden Puderrosa.


TUCH

Durchgängig mit 2 Fäden str. Bis zu einer Gesamthöhe von 98 cm

wird am linken Rand zugen, dann wieder abgen.

Maschenanschlag: Mit 2 Fäden in Taupe 4 M anschl und im Perlmuster

str. Ab 1. R Farb- und Streifenfolge einhalten. Das 1. Mal nach

28 cm einen Faden wechseln. Ungerade R bilden die Hin-R, gerade

R die Rück-R.

Zunahmen: 1. R: 1 M rechts, 1 M links,1 M rechts, Rand-M verdoppeln,

indem 1x von vorn und 1x von hinten in die M gestochen

wird= 5 M. 2. R: 1 M rechts, 2x * 1 M links,1 M rechts*. 3. R: 2x * 1

M rechts,1 M links*, Rand-M verdoppeln = 6 M. 4. R: 1 M links, 2x *

1 M rechts,1 M links*, 1 M rechts. 5. R: 2x * 1 M rechts,1 M links*, 1

M rechts, Rand-M verdoppeln = 7 M. 6. R: 3x * 1 M rechts,1 M links*,

1 M rechts. Zun so fortsetzen und in jeder R am linken Rand 1 M zun.

Abnahmen: In 98 cm Gesamthöhe mit den Abnahmen beginnen. Die

Abnahmen erfolgen in den Rück-R. Jeweils am Anfang der Rück-R

die ersten beiden M mustergemäß zus stricken. Weiter in der Farbfolge

arb und in jeder Rück-R abn, bis nur noch 4 M auf der Nd sind. Faden

abschneiden und durch die verbleibenden M ziehen.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

SCHAL ¥ LALA BERLIN FLUFFY

Größe: 50 x 200 cm (Breite x

Länge) plus Fransen.

Material: Lana Grossa Lala

Berlin Fluffy (42% Schurwolle,

18% Mohair, 19% Alpaka, 21%

Polyamide, Laufl änge 130 m / 50

g), 300 g in Rot meliert (Fb 112),

Stricknadel Nr. 7,0 mm.

Maschenprobe: Mit Nadel Nr.

7,0 im Grundmuster ergeben 13

M und 20 R 10 x 10 cm im Quadrat.

Grundmuster: Tweedmuster: siehe Strickschrift. Die ungeraden

R bilden die Hin-R, die geraden R die Rück-R. Maschenzahl teilbar

Modell 25

durch 2+1 plus 2 Rand-M, Sequenz zwischen den Pfeilen wdh. In

Rück-R alle M zwischen den Rand-M links str. 1. – 4. R wdh.

Randmasche: Knötchenrand: In Hin- und Rück-R die 1. und letzte M

jeder R rechts str.

SCHAL

65 M anschl und eine Rück-R linke M str. Danach weiter nach Strickschrift

arb und die 1.–4. R stets wdh. In 200 cm Gesamthöhe nach

einer 4. R alle M abketten.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen. An beiden schmalen Seiten jeweils

1 Franse an den Ecken und dazwischen jeweils mit 5 cm Abstand

zueinander 7 Fransen einknüpfen. Je Franse 8 Fäden á 40 cm

zuschneiden, doppelt legen und einknüpfen. Kürzen auf 15 cm Länge.

Zeichenerklärung:

= Rechte Masche in der Hinreihe

= Linke Masche in der Rückreihe

= Randmasche, in allen R immer rechts str

= Masche in der Hin-R links abheben, dabei den Faden

VOR der Arbeit entlang führen.

In Reihen:

37


DREIECKSTUCH • SILKHAIR

Größe: 125 cm x 130 cm (Anschlagskante

x Höhe linker Rand).

Material: Lana Grossa Silkhair,

(70% Mohair Superkid,

30% Seide, LL 210 m / 25 g) 50

g in Kirschrot (Fb 8) und 25 g

in Rotviolett (Fb 100), Stricknadel

Nr 6.

Maschenprobe: Im Grundmuster

mit Nadel Nr. 4,5 ergeben 14

M und 18 Reihen 10 cm x 10

cm. Hinweis: Es wird extrem locker gestr.

Grundmuster: Kraus rechts: In Hin- und Rückreihen alle Maschen

rechts str.

Randmasche: Es wird ohne Rand-M gestr, alle M mustergemäß str.

TUCH

Mit Rotviolett 160 M anschl und 1 R rechte M str. Der linke Rand wird

gerade hoch gestr. Die ungeraden R bilden die Hin-R, die geraden R

Modell 26

die Rück-R. Abgen wird am rechten Rand wie folgt: 1. R: 2 M rechts

zus str, 158 M rechts str. 2. R: Alle M rechts str = 159 M. 3. R: 2 M

rechts zus str, 157 M rechts str. 4. R: Alle M rechts str = 158 M. 5.

R: 2 M rechts zus str, 156 M rechts str. 6. R: 155 M rechts str, 2 M

rechts zus str = 156 M. Somit werden pro 6 R 4 M abgen. Abn fortsetzen.

1 Kn Rotviolett komplett verstr, dann wechseln zu Kirschrot.

Neue Knäuel immer am rechten Rand anlegen. Sind nur noch 4 M auf

der Nadel, Faden abschneiden und durch die verbleibenden M ziehen.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

Modell 27 siehe Modell 5

STIRNBAND • COOL WOOL BIG

& SILKHAIR LUSSO

Größe: für Kopfumfang 53–59

cm, 9 cm breit.

Material: Lana Grossa Cool

Wool Big, (100% Schurwolle,

Laufl änge 120 m / 50 g), 50 g

in Karminrot (Fb 648) und Lana

Grossa Silkhair Lusso (78%

Mohair, 14% Seide, 4% Polyamid,

4% Polyester, Laufl änge

210 m / 25g), 25 g in Rot (Fb

904), Stricknadel 4,5 mm.

Maschenprobe: Durch den Diagonalverlauf der Maschen nicht sinnvoll

anzugeben.

Grundmuster: Fischgratrippe: Nach Strickschrift über 27 M str. 1x

die Rückreihe str, dann die 1. R str. Danach die 1. R wdh und die

Rück-R str, wie sie erscheinen. Die ungeraden R sind die Hin-R, die

Modell 28

geraden R die Rück-R. In den Rückreihen alle M str wie sie erscheinen.

Umschläge verschränkt abstricken.

STIRNBAND

Mit Nd Nr 4,5 mm und 1 Faden Cool Wool Big und 2 Fäden Silkhair

Lusso 27 M anschl. 1x die Rück-R str. Dann die 1.-2. R stets wdh.

Das Knäuel Silkhair Lusso vorab in zwei Teile teilen oder einen Faden

von außen und einen Faden von innen abstricken. In 43 cm Gesamthöhe

alle M locker abketten.

Fertigstellen: Die schmalen Seiten des Stirnbandes gegeneinander

legen, sodass sich ein Loop ergibt. Naht schließen. Alle Fäden vernähen.

38


Zeichenerklärung:

= Rechte Masche

= Linke Masche

= Umschlag

= 2 Maschen rechts zusammen stricken

= 2 Maschen rechts überzogen zusammen stricken: 1 M

abheben, 1 M rechts str, dann die abgehobene M über die

gestrickte ziehen

= Randmasche

= Keine Masche, dient nur zur Übersicht und besseren Lesbarkeit

der Strickschrift

= Masche wie zum rechts stricken abheben, dabei den Faden

hinter der Arbeit lang führen, Masche in der Rückreihe

links stricken

Rückreihe

HÄKELSCHAL • ARIOSO

Größe: 50 x 190 cm

Material: Lana Grossa Arioso

(48% Schurwolle, 30% Alpaca,

22% Polyamid, Laufl änge 240

m / 50 g), 250 g in Rot (Fb 20),

Häkelnadel 5,0 mm

Grundmuster: Bambusmuster:

Maschenzahl teilbar durch 4 plus

6 M. Die Steige-Lm ersetzten jeweils

die 1. M der R. 1. R (Hin-R):

4 Steige-Lm ersetzen die 1. M, 2

DStb, * 1 M übergehen, in die 3 folgenden M je 1 DStb, das folgende

DStb in die übergangene M häkeln, dabei von hinten nach vorn einstechen,

U von vorn nach hinten durchführen und die M so lang ziehen,

das sie die Höhe der 3 DStb erreicht *, R beenden mit 3 DStb. 2.

Modell 29

R (Rück-R): 1 Steige-Lm ersetzt die 1.M, in alle weiteren M 1 fM, die

letzte M der R in die 4. Steige-Lm der Vor-R. 1x die Vorbereitungs-R

aus fM, dann die 1.–2. R stets wdh. Zur besseren Übersicht sind in

der Breite 3 Rapporte und in der Höhe zwei weitere R dargestellt.

Maschenprobe: Im Grundmuster Bambusmuster mit Nd Nr 5 ergeben

16 M und 8 Reihen 10 cm x 10 cm.

SCHAL

Mit Häkelnadel Nr 5,0 mm 83 Lm anschl. In der Vorbereitungs-R in

die 2. M ab Nd 1 fM häkeln. In jede weitere Lm 1 fM (= 80 M). Weiter

nach Häkelschrift arb und die 1.–2. R bis zu einer Gesamthöhe von

190 cm wdh. In 190 cm Gesamthöhe nach einer 2. R abmaschen und

die Arbeit beenden.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen. Schal auf Fertigmaß spannen

oder leicht bei geringer Temperatur dämpfen.

Zeichenerklärung:

= Luftmasche

= feste Masche

= Doppelstäbchen

= Doppelstäbchen von hinten

nach vorn einstechen

39


WENDEMÜTZE • SUPER COLOR

Größe: Für Kopfumfang 56 – 62

cm.

Material: Lana Grossa Super

Color (64% Schurwolle, 30% Alpaka,

6% Polyamide, Laufl änge

240 m / 100 g), 100 g in Grége/Grau/Anthrazit/Schwarz

(Fb

102), Nadelspiel Nr. 6,0 mm und

5,5 mm

Maschenprobe: Mit Nadel Nr.

6,0 mm im Grundmuster. Glatt

rechts ergeben 15 M und 27 R = 10 x 10 cm

Grundmuster: Glatt rechts in Runden: In allen Rd alle M rechts str.

MÜTZE

Die Mütze wird doppelt gestrickt. Der innere Teil wird zum Schluss in

den äußeren geschoben, sodass die Mütze somit doppelwandig wird.

Maschenanschlag: Mit Nd Nr 6,0 mm 80 M anschl, auf ein Nd-

Modell 30

Spiel verteilen und zur Rd schließen. 18,5 cm glatt rechts in Rd str,

dann mit den Abn für die Oberkopfrundung beginnen:

Abnahmen: * 2 M rechts zus str, 16 M rechts str, 2 M rechts verschränkt

zus str, 2 M rechts zus str, 16 M rechts str, 2 M rechts verschränkt

zus str.* Sequenz von * bis * noch 1x wdh = 72 M. Danach

1 Rd ohne Abnahme über 72 M str. Abn noch 5x wdh. Die M zwischen

den Abn-Punkten verringern sich je Abnahme-Rd um 8 M. Nach allen

Abn sind noch 32 M auf der Nd. Die verbleibenden 32 M abketten.

Innenmütze: Mit dem Nd-Spiel 5,5 mm aus dem Anschlagsrand erneut

80 M auffassen. Dabei so vorgehen, dass von der rechten Mützenseite

ausgehend aufgefasst wird und die Auffass-Kante später im

Inneren der Mütze liegt. 16 cm in Rd glatt rechts str, dann die Abnahmen

so ausführen wie beim äußeren Mützenteil. Die verbleibenden

32 M ebenfalls abketten.

Fertigstellen: Bei beiden Mützenteilen die offene Kante am Oberkopf

im Maschenstich schließen. Fäden nach innen ziehen. Alle Fäden

vernähen. Mützen ineinander schieben, sodass die enger gestrickt Innenmütze

innen liegt.

SEELENWÄRMER • GARZATO

FLEECE

Größe: 40–46, Rückenlänge 70

cm, von Arm zu Arm 120 cm.

Material: Lana Grossa Garzato

Fleece, (70% Alpaca, 30% Polyamid,

Laufl änge 225 m / 50 g)

300 g in Grau/Schwarz (Fb 10),

Stricknadel Nr 6,0, Rundnadel Nr

6,0 in 150 cm lang.

Maschenprobe: Im Grundmuster

Kraus rechts mit Nd Nr 6 10

M und 15 R = 10 x 10 cm.

Grundmuster: Kraus rechts in Reihen: In Hin- und Rück-R alle M

rechts stricken.

Blendenmuster: Kraus rechts in Runden: Im Wechsel eine Runde

rechte und eine Runde linke Maschen stricken.

Zopfmuster: In Hin- und Rück-R alle M rechts str. Zopf aus 12 Maschen:

1.–10. R: glatt rechts. 11. R: 6 M auf einer Hilfsnadel vor die

Arbeit legen, 6 M rechts str, dann die M der Hilfsnadel rechts abstricken.

12. R: alle M links str. 13.–20. R: glatt rechts. 1.–20. R wdh.

Randmasche: Glatter Rand: Die erste M jeder R abheben, die letzte

M str.

DREIECKSTUCH • SILKHAIR 2.0

Größe: 80 cm x 120 cm (Höhe in

der vorderen Mitte x Lange Seite).

Material: Lana Grossa Silkhair

2.0 (70% Mohair, 30% Seide,

Laufl änge 175 m / 25 g), 200

g in Anthrazit (Fb 1), Häkelnadel

Nr. 5,5 mm.

Maschenprobe: Mit Nadel Nr.

5,5 im Grundmuster ergeben 14

M und 6 R (je 3 R DStb und 4 R

fM) 10 x 10 cm.

Modell 31

SEELENWÄRMER

Der Seelenwärmer wird zunächst als Rechteck von ca 120 cm Breite

und 70 cm Höhe gestr, später längs zur Hälfte gefaltet, die Seitennähte

geschlossen und Armbündchen und Blenden angestrickt.

Maschenanschlag: Mit Nd Nr 6,0 200 M anschl und ab 1. R M einteilen

wie folgt: 4 M kraus rechts, 10x die Sequenz * 12 M glatt rechts

für den Zopf, 6 M kraus rechts * wdh, 12 M glatt rechts für den Zopf,

4 M kraus rechts. 7x die 1.–20. R des Zopfmuster str, dann alle M locker

abketten.

Konfektionieren: Strickstück längs zur Hälfte falten, sodass sich ein

Rechteck von 120cm Breite und 35 cm Höhe ergibt. Die linke Warenseite

liegt innen. Seitennähte, ausgehend vom Saum in Richtung

gefalteter Bruch über 19 cm im Maschenstich schließen, den oberen

Bereich offen lassen. Es ergibt sich oberhalb der Naht ein Armloch

von 32 cm Umfang,

Umlaufende Blende: Aus beiden langen Seiten rundum 392 M auffassen

und zur Rd schließen. 4 cm kraus rechts in Rd str., dann alle

M locker abketten.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

Modell 32

Grundmuster: Doppelstäbchen- Mix: In Hin-R DStb, in Rück-R fM.

Die 1. M jeder R wieder in Hin-R durch 4 Wende-Lm ersetzt und in

Rück-R durch 1 Wende-Lm. Die letzte M jeder R wird in die oberste

Lm der Wende-Lm gehäkelt.

TUCH

Das Tuch wird von Zipfel zu Zipfel über die vordere Mitte, also quer

zur Tragerichtung gearbeitet. Zu- bzw abgenommen wird am linken

Rand. Der rechte Rand wird gerade hoch gearbeitet.

Maschenanschlag: In einen fl exiblen Fadenring beginnend mit 4

Lm 3 DStb häkeln. Arbeit wenden, 1 Lm häkeln und in jedes DStb und

in die 4. Lm je 1 fM = 5 M.

Zunahmen: 1. R (Hin-R): 4 Wende-Lm (zählt als 1. M), in die folgenden

3 M je 1 DStb, in die Wende-Lm 2 DStb und 2 Dreifach-Stb = 8

40


M. 2. R (Rück-R): 1 Wende-Lm (zählt als 1. M), in jede M 1 fM, 1 fM

in die oberste Steige-Lm = 8 M. 3. R (Hin-R): 4 Wende-Lm (zählt als

1. M) , in die folgenden 6 M je 1 DStb, in die Wende-Lm 2 DStb und 2

Dreifach-Stb = 11 M. 4. R (Rück-R): 1 Wende-Lm (zählt als 1. M), in

jede M 1 fM, 1 fM in die oberste Steige-Lm = 11 M. 3. und 4. R bis

zu einer Gesamthöhe von 105 cm noch 29x wdh, sodass nun über 98

M gehäkelt wird.

Abnahmen: Ab folgender Hin-R werden die zugen M wieder abgenommen.

Dafür in allen Hin-R die letzten 3 M mit einem Dreifach-Stb

gemeinsam abmaschen und zusätzlich am Anfang der Rück-R die 1.

M übergehen, sodass pro 2 R 3 M gemindert werden und im gleichen

Rhythmus abgenommen wird wie zugenommen wurde.

Arbeit beenden: Die letzten 4 M gemeinsam abmaschen. Faden

durch die Schlinge ziehen und Arbeit beenden.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

PULSWÄRMER • LACE MERINO

Größe: 15 x 20 cm, Höhe x Umfang.

Material: Lana Grossa Lace

Merino (100% Schurwolle, Lauflänge

400 m/50 g), 50 g Rot (Fb

1); 1 Spiel Stricknadeln Nr. 2,5.

Glatt re in Runden: Immer

rechte M str.

Blattmuster (= 29 M): Siehe

Strickschrift. Es ist nur jede 2. Rd

dargestellt. In den Zwischenrd M

str., wie sie erscheinen, U re str. Die 1. – 10. Rd stets wdh.

Maschenprobe: Blattmuster mit Nadeln Nr. 2,5: 29 M und 38 R =

5,5 x 10 cm.

Modell 33

PULSWÄRMER

65 M mit Nadeln Nr. 2,5 im doppelten Kreuzanschlag anschlagen. M

auf das Spiel Nadeln verteilen. Arbeit zur Rd schließen und Rundenanfang

markieren. M wie folgt einteilen: 1. Nadel: 29 M Blattmuster,

2., 3. und 4. Nadel: 12 M glatt re. Zunächst über alle M 4 Rd glatt re

str., dann in der Einteilung der Muster weiterstr. Die 1. – 10. R Blattmuster

insgesamt 5 x arb. Danach noch 4 Rd glatt re über alle M, 1

Rd li, 1 Rd re, dann alle M li abk. 2. Pulswärmer ebenso str.

Zeichenerklärung:

= 1 M re

= 1 M li

= 1 Umschlag

= 1 doppelter Überzug (= 1 M re abh., 2 M re zusstr.,

dann die abgeh. M überziehen)

41


Modell 34

FÄUSTLINGE • BINGO

Größe: One Size

Material: Lana Grossa Bingo,

(100% Schurwolle, Laufl änge 80

m / 50 g), 100 g in Leuchtendrot

(Fb 20) und 50 g in Fuchsia (Fb

169), Nadelspiel 4,5 mm und

5,0 mm, Sicherheitsnadel.

Maschenprobe: Im Grundmuster

Glatt rechts mit Nd Nr. 5,0

mm ergeben 18 M und 19 R 10

cm x 10 cm.

Grundmuster: Glatt rechts in

Runden: In allen Rd alle M rechts str.

Rippenmuster: 2:2-Rippe: 2 M rechts und 2 M links im Wechsel str.

Einstrickmuster: Zählmuster „Polka Dot“: Es sind alle Rd gezeichnet.

Die 1.–18. Rd 2x wdh. Die jeweils nicht benutzten Fäden locker

hinter der Arbeit entlang führen.

FÄUSTLINGE

Bündchen: Mit Fuchsia und Nd Nr 4,5 mm 28 M anschl, auf das Nadelspiel

verteilen und zur Rd schließen. 1 Rd im Bündchenmuster str.

Danach wechseln zu Leuchtendrot und weiter bis zu einer Gesamthöhe

von 10 cm im Rippenmuster str. Im Anschluß eine Rd glatt rechts

arb und verteilt 4 M zun, indem nach der 4., 11., 18. und 25. M eine

M aus dem Querfaden rechts verschränkt zugen wird = 32 M.

Hand: Wechseln zu Nd Nr 5,0 mm. Weiter nach Zählmuster „Polka

Dots“ arb. M neu verteilen und mit 3 Nd weiterarb. 16 M liegen auf

der 1.Nd und bilden den Handrücken. Je 8 M liegen auf der 2. und

3. Nd und bilden den Handteller. Der Rundenübergang – mit einem

Maschenmarkierer kennzeichnen – liegt beim linken Handschuh zwischen

3. und 1. Nd. 1x die 1.–18. Rd str .

Daumen: In der folgenden Rd die 27.–32. M stilllegen und auf eine

Sicherheitsnadel fädeln. In der folgenden Rd 5 M wieder neu anschlagen,

in die Rd fügen und weiter wieder über 32 M str. Das Zählmuster

fortsetzen und noch 1x die 1.–18. Rd str., aber in der 16. Rd bereits

mit der Minderung für die Handschuhspitze beginnen. Nach insgesamt

36 Rd Zählmuster weiter glatt rechts Leuchtendrot str. Faden in

Fuchsia abschneiden.

Spitze: In ca 18 cm Höhe ab Bündchen die Bandspitze arb. 1. Rd: Auf

der 1. Nd die 2. und 3. M sowie die drittletzte und vorletzte M rechts

zus str, auf der 2. Nd die 2. und 3. M und auf der 3. Nd die vorletzte

und drittletzte M. = 28 M. 2. Rd: Eine Rd ohne Abn über 28 M str.

3. Rd: Auf der 1. Nd die 2. und 3. M sowie die drittletzte und vorletzte

M rechts zus str, auf der 2. Nd die 2. und 3. M und auf der 3. Nd die

vorletzte und drittletzte M. = 24 M. 4. Rd: Eine Rd ohne Abn über 24

M str. Abn noch 4x wdh. Faden abschneiden und durch die verbleibenden

8 M fädeln. Faden fest zus ziehen und innen vernähen.

Daumen: Die zuvor stillgelegten 5 Daumenmaschen auf eine Nadel

Nr. 5,0 mm nehmen und fortlaufend mit Leuchtendrot aus dem Maschenanschlag

6 M auffassen. 11 M auf 3 Nd (4 / 3 / 4 M) verteilen,

zur Rd schließen und 5,5 cm in Rd glatt rechts str. Für die Daumenspitze

in der letzen Rd immer 2 M rechts zus str. Faden abschneiden

und durch die verbleibenden 6 M fädeln. Faden fest zus ziehen und

innen vernähen.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

2. Handschuh: Den zweiten Handschuh gegengleich str. Es unterscheidet

sich die Lage des Daumens. Hier werden somit auf der 2. Nd

die ersten 5 M, also die 17.–21.M stillgelegt.

Zeichenerklärung:

= Leuchtendrot (Fb 20)

= Fuchsia (Fb 169)

42


PONCHOPULLI ¥ LEI DÉGRADÉ

Größe: 36–42

Material: Lana Grossa Lei

Dégradé (100% Wolle, LL 80

m/100 g), 800 g in Hell- / Mittel-

/ Dunkel grau (Fb 504), Stricknadel

Nr. 10,0 mm, Nadelspiel Nr.

10,0 mm, Maschenmarkierer.

Maschenprobe: Mit Nadel Nr.

10,0 im Grundmuster Glatt rechts

ergeben 8 M und 11 R 10 x 10

cm.

Grundmuster: Glatt rechts in Reihen: In Hin-R alle M rechts str, in

Rück-R alle M links str. Glatt rechts in Runden: Alle M rechts str.

Bündchenmuster: 1:1-Rippe: 1 M rechts und 1 M links im Wechsel

str.

Randmasche: Glatter Rand: In Hin- und Rück-R die 1. M jeder R abheben,

die letzte M jeder R str.

PONCHOPULLI

Vorder- und Rückenteil werden separat gestr. Der Pulli hat keine

Seitennaht. Die Seitennähte bleiben offen. An der linken Seite wird

ein Ärmel eingesetzt.

Vorderteil: 69 M anschl und 3 R im Bündchenmuster str, dabei mit

einer rechten M beginnen und enden. Danach weiter glatt rechts str.

In 40 cm Gesamthöhe am linken Rand die Schulterschrägung beginnen.

Jeweils zu Beginn der Rück-R 8x 4 M und noch 1x 5 M abketten

(37 M). Es verbleiben 32 M auf der Nadel. In der folgenden Hin-R am

Modell 35

Anfang der R 13 M für die linke Schulter abketten. Die verbleibenden

19 M auf einer Hilfsnadel still legen.

Rückenteil: Das Rückenteil gegengleich stricken. In 40 cm Gesamthöhe

werden also zunächst in Hin-R am Anfang der R 8x 4 M und

noch 1x 5 M abgekettet.

Ärmel: 18 M anschl und auf ein Nadelspiel verteilen- M zur Rd

schließen und 6 cm im Bündchenmuster str. Danach weiter glatt

rechts in Rd arb. Unterarmnaht mit einem Hilfsfaden oder Maschenmarkierer

kennzeichen. Hier liegt auch der Rd-Übergang. In der 2. Rd

nach dem Bündchen und danach noch 8x in jeder 5. R 2 M zun. = 36

M. Zugenommen wird, indem jeweils nach der 1. M und vor der letzten

M eine M rechts verschränkt aus dem Querfaden gestr wird. In 50

cm Gesamthöhe alle M abketten.

Rollkragen: Beide Schulternähte schließen. Die stillgelegten M des

Vorder- und Rückenteils auf ein Nadelspiel verteilen und über 38 M

14 cm im Rippenmuster str. Dann alle M locker abketten.

Blenden: An der rechten Pulloverseite aus der seitlichen Kante 81 M

auffassen und 3 R im Bündchenmuster str. Begonnen wird mit einer

Rück-R mit 1 M links. Nach 3 R alle M locker abketten. An der linken

Pulloverseite am Vorderteil ab Schulternaht in Richtung Saum 19 cm

abmessen. Punkt markieren. Ab Saum bis zum markieren Punkt aus

der seitl. Kante 30 M auffassen. Mit einer Rück-R beginnen im Bündchen-Muster

zu str. Die 1. M ist eine rechte M. Nach 3 R alle M locker

abketten. Am Rückenteil gegengleich verfahren.

Ärmel einsetzen: An der linken Seite den Ärmel einsetzen, dabei die

Blendenschmalseiten zum Armloch hinzu rechnen.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

Vorderteil

43


44

DIAGONALSCHAL •

LEI DÉGRADÉ & LEI

Größe: 40 cm x 200 cm (Breite

x Länge).

Material: Lana Grossa Lei

Dégradé (100% Wolle, LL 80

m/100 g), 100 g in Hell- / Mittel-/

Dunkelgrau (Fb 504) und

Lana Grossa Lei (100% Wolle, LL

40 m/50 g), 150 g in Anthrazit

(Fb 32), je 100 g in Dunkeloliv

(Fb 86) und Hellgrau meliert (Fb

31), 50 g in Dunkelgrau meliert (Fb 12), Stricknadel Nr. 10,0.

Maschenprobe: Mit Nadel Nr. 10,0 im Grundmuster Glatt rechts ergeben

9 M und 14 R 10 x 10 cm.

Grundmuster: Glatt rechts: In Hin-R alle M rechts str, in Rück-R alle

M links str.

Randmasche: Knötchenrand: In Hin- und Rück-R die 1. und letzte M

jeder R rechts str.

Farb- und Streifenfolge: 1 Knäuel Lei Dégradé komplett verstricken,

8 R Anthrazit, 10 R Hellgrau meliert, 10 R Anthrazit, 25 R (oder

das 2. Knäuel komplett verstricken) Hellgrau meliert, 38 R (oder 2

Knäuel komplett verstricken) Dunkeloliv, 20 R Anthrazit, 20 R (oder 1

Knäuel komplett verstricken) Dunkelgrau meliert. Weiter bis Schalende

Anthrazit.

SCHAL

Der Schal wird diagonal gestrickt. Start ist in der linken unteren Ecke.

Beendet wird er an der rechte oberen Ecke. Mit Lei Dégradé 4 M anschlagen

und in eine Rück-R linker M str.

Zunahmen: Jeweils in den Hin-R wird zugen, indem zwischen der 1.

und 2. M und der vorletzten und letzten M eine M rechts verschränkt

aus dem Querfaden heraus gestr wird. In den Rück-R zwischen den

Rand-M alle M links str. 1. R: Rand-M, 1 M zun, 2 M rechts, 1 M zun,

Rand-M = 6 M. 3. R: Rand-M, 1 M zun, 4 M rechts, 1 M zun, Rand-M

= 8 M. 5. R: Rand-M, 1 M zun, 6 M rechts, 1 M zun, Rand-M = 10 M

Zunahmen in allen Hin-R so fortsetzen bis 40 M auf der Nadel sind.

Höhe: Bis zur Gesamthöhe 200 cm, gemessen am linken Rand, an

MÜTZE • LEI

Größe: Für Kopfumfang 53 – 57

cm.

Material: Lana Grossa Lei

(100% Wolle, LL 40 m/50 g), je

50 g in Schwarz (Fb 7), Dunkelgrau

meliert (Fb 12), Blaugrün

(Fb 87), Silbergrau meliert (Fb

73), Nadelspiel Nr. 9,0 mm,

Häkelnadel Nr. 7,0 mm.

Maschenprobe: Mit Nadel Nr.

9,0 mm im Grundmuster ergeben

10 M und 15 R = 10 x 10 cm.

Grundmuster: Unregelmäßige Rippe: In allen Rd 1 M links, 1 M

rechts, 1 M links, 3 M rechts.

Farb- und Streifenfolge: 6 Rd Schwarz, 4 Rd Blaugrün, 2 Rd

Schwarz, 8 Rd Silbergrau meliert, 2 Rd Schwarz, 4 Rd Silbergrau meliert.

Modell 36

der Schallänge arb. Dafür am rechten Rand in allen Hin-R die 1. und

2. M rechts zus str und am linken Rand vor der letzten M eine M

rechts verschränkt aus dem Querfaden zun. So bleiben stets 40 M

auf der Nadel. In Rück-R zwischen den Rand-M links str.

Abnahmen: Sind am linken Rand 200 cm Länge erreicht, in allen

Hin-R am rechten Rand die 1. und 2 M und am linken Rand die vorletzte

und letzte M rechts zus str. In Rück-R zwischen den Rand-M

links str. Sind nur noch 4 M auf der Nadel, 2x 2 M zus str, Faden abschneiden

und durch die verbleibenden M ziehen.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

Modell 37

MÜTZE

Maschenanschlag: Mit Schwarz 48 M anschl, auf das Nd-Spiel verteilen

und zur Rd schließen. 1 Rd 1 M links und 1 M rechts im Wechsel

str. Mit 1 M links beginnen. Danach mit der Streifenfolge beginnen

und M einteilen wie folgt: 8x die Sequenz * 1 M links, 1 M rechts, 1 M

links und 3 M rechts* wdh.

Abnahmen: In der 22. Rd in ca 16 cm Gesamthöhe mit den Abnahmen

für die Oberkopfrundung beginnen. 22. Rd: 8x die Sequenz * 1

M links, 1 M rechts, 1 M links, 2 M rechts zus str, 1 M rechts* wdh.

= 40 M. 23. und 24. Rd: 8x die Sequenz * 1 M links, 1 M rechts, 1 M

links, 2 M rechts * wdh. = 40 M. 25. Rd: 8x die Sequenz * 1 M links,

1 M rechts, 1 M links, 2 M rechts zus str* wdh. = 32 M. 26. Rd: 1 M

links, 1 M rechts im Wechsel str. = 32 M. 27. Rd: Immer 2 M rechts

zus str = 16 M. Faden abschneiden und durch die verbleibenden 16

M ziehen. Faden nach innen führen und dort fest vernähen.

Ausarbeiten: In den linken Rippe in Längsrichtung von der Mützenspitze

bis zum Saum mit der Häkel-Nd. Kett-M einhäkeln. Jeweils in

der 1. linken Rippe der Sequenz 1 R Dunkelgrau meliert arb und in

der 2. linken Rippe 1 R Blaugrün arb. Es ergeben sich somit rundum

8 dunkelgrau melierte und 8 blaugrüne Längsrippen. Jeweils um jede

2. M eine Km häkeln.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.


Modell 38

DREIECKSTUCH • LEI

Größe: 37 cm x 86 cm plus 2x

30 cm (Höhe in der vorderen Mitte

x Lange Seite + Flechten).

Material: Lana Grossa Lei

(100% Wolle, LL 40 m/50 g),

150 g in Dunkeloliv (Fb 86),

Stricknadel Nr. 10,0.

Maschenprobe: Mit Nadel Nr.

10,0 im Grundmuster Kraus

rechts ergeben 8 M und 18 R 10

x 10 cm.

Grundmuster: Kraus rechts: In Hin- und Rück-R alle M rechts str.

Randmasche: Es wird ohne Randmasche gestr. Alle M mustergemäß

str.

TUCH

4 M anschlagen und in einer Rück-R rechte M str. Jeweils in den

Hin-R wird zugen, indem zwischen der 1. und 2. M und der vorletzten

und letzten M eine M rechts verschränkt aus dem Querfaden heraus

gestr wird. In den Rück-R alle M rechts str. 1. R: 1 M rechts, 1

M zun, 2 M rechts, 1 M zun, 1 M rechts = 6 M. 3. R: 1 M rechts, 1

M zun, 4 M rechts, 1 M zun, 1 M rechts = 8 M. 5. R: 1 M rechts, 1

M zun, 6 M rechts, 1 M zun, 1 M rechts = 10 M. Zunahmen in allen

Hin-R so fortsetzen bis zu einer Gesamthöhe von 37 cm. Dann alle M

locker abketten.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

Geflochtene Zipfel: 15 Fäden von 150 cm Länge abschneiden. 14

Fäden mit einer Stopfnadel in eine Ecke der langen Seite ziehen, sodass

sie hälftig liegen. Für mehr Stabilität die Fäden dabei in die um

die Ecke herum liegenden Maschen verteilen. Mit dem 15. Faden ca

2 cm unterhalb der Ansatzstelle fest abbinden, Fadenenden nach innen

führen und zum Flechten mit benutzen. 3 Stränge zu je 10 Fäden

á 75 cm Länge zu einem dicken Zopf fl echten. Nach 26 gefl ochtenen

cm abbinden, gut verknoten und den Bindefaden ins Innere der unten

entstandenen Quaste ziehen. Alle Fäden ca 4 cm unterhalb der Bindestelle

abschneiden. Mit der zweiten Seite ebenso verfahren.

SCHAL UND MÜTZE • LEI

Größe: Schal: 26 x 200 (Breite

x Länge). Mütze: für Kopfumfang

53-58 cm.

Material: Schal: Lana Grossa

Lei (100% Wolle, LL 40 m/50

g), 450 g in Dunkelgrau meliert

(Fb 12), Stricknadel Nr. 9,0 mm,

Häkelnadel Nr. 6,0 mm.

Mütze: Lana Grossa Lei (100%

Wolle, LL 40 m/50 g), 100 g

in Dunkelgrau meliert (Fb 12),

Nadelspiel Nr 9,0 mm.

Maschenprobe: Mit Nadel Nr. 9,0 im Grundmuster ergeben 9 M und

14 R 10 x 10 cm.

Grundmuster:

Stäbchenmuster in Reihen: In Rück-R alle M str, wie sie erscheinen.

1. R: 1 M rechts, 1 M links im Wechsel, enden mit 1 M rechts. 3. R:

1 M rechts, 1 M links im Wechsel, enden mit 1 M rechts. 5. R: 1 M

links, 1 M rechts im Wechsel, enden mit 1 M links. 7. R: 1 M links, 1

M rechts im Wechsel, enden mit 1 M links. 1.–8. R wdh.

Stäbchenmuster in Runden: 1.–4. Rd: 1 M rechts, 1 M links im Wechsel.

5.–8. Rd: 1 M links, 1 M rechts im Wechsel. 1.–8. Rd wdh.

Randmasche: Es wird ohne Randmasche gestr. Alle M mustergemäß

str.

Modell 39 & 40

SCHAL

Maschenanschlag und -einteilung: In Dunkelgrau meliert 25 M mit

Nadel Nr. 9,0 mm anschlagen und ab 1. R im Stäbchenmuster str. In

200 cm Gesamtlänge nach einer 4. oder 8. R alle M locker abketten.

Alle Fäden vernähen.

Fransen: An beiden Schmalseiten je 7 Fransen einknüpfen. Je eine

Franse an die Ecken, die 5 weiteren gleichmäßig dazwischen verteilen.

Je Franse 3 Fäden á 35 cm Länge zuschneiden, doppelt legen

und einknüpfen. Fransen auf 15 cm begradigen.

MÜTZE

Maschenanschlag: 36 M anschl und auf das Nadelspiel verteilen.

M zur Rd schließen. 3x die 1.-8. Rd und noch 1x die 1.-4. Rd str. In

22 cm Gesamthöhe mit den Abnahmen für die Oberkopfrundung beginnen:

1. Rd: Immer 2 M rechts zus str = 18 M. 2. Rd: Ohne Abnahme

alle M rechts str. 3. Rd: Immer 2 M rechts zus str = 9 M. Faden

abschneiden und durch alle M ziehen. Faden fest anziehen, nach innen

führen und dort vernähen.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen.

45


KREUZANSCHLAG MIT DOPPELTEM FADEN

Ausführung: Den vom Knäuel kommenden einfachen Faden wie

beim einfachen Anschlag um den kleinen Finger und Zeigefinger

der linken Hand führen, dann weiter von vorn nach hinten um

den Daumen leiten und doppelt legen – der doppelte Faden sollte

reichlich 2x so lang sein wie der Anschlagrand werden soll. Der

Endfaden läuft also nach rechts aus der linken Hand, wird dann

doppelt gelegt und wieder zurück in die linke Hand um den Daumen

geführt. Das Fadenende hängt zwischen Daumen und Zeigefinger

nach links außen, siehe Abbildung 1.

Nun eine Anfangsschlinge ausführen, dabei mit der Nadel unter

der nun entstandenen Daumenschlinge durchfahren und den vom

Zeigefinger kommenden Faden durchholen – die Anfangsschlinge

umfasst den doppelten Faden. Dann die Schlinge vom Daumen

nehmen und die Anfangsschlinge festziehen. Der vom Knäuel

kommende einfache Faden führt immer noch um den Zeigefinger

der linken Hand zur Nadel. Nun den doppelten Faden von außen

Tipp

nach innen um den Daumen der linken Hand schlingen, siehe Abbildung

2, dabei die Anfangsschlinge auf der Nadel mit der rechten

Hand festhalten. Jetzt den Faden 1x um den doppelt gelegten

Faden vor dem Daumen durchholen, siehe Abbildung 2, doppelte

Fadenschlinge vom Daumen nehmen, doppelten Faden festziehen,

dann den doppelten Faden von innen nach außen um den Daumen

schlingen und den vom Knäuel kommenden Faden unter dem doppelten

Faden hinter dem Daumen durchholen, siehe Abbildung 3.

Die doppelte Fadenschlinge wieder vom Daumen nehmen und

doppelten Faden festziehen. So bilden sich die M mit dem einfachen

Faden, der im Wechsel 1x um den außen liegenden und 1x

um den innen liegenden doppelten Faden durchgeholt wird – die

doppelten Fadenschlingen legen sich stets um 2 M, siehe Abbildung

4. Sie zeigt einige M des Anschlags. In dieser Weise fortfahren,

bis alle notwendigen M angeschlagen sind. Dann zunächst 1

Rück-R li M str.

1 3

2

4

Impressum

Herausgeber: Lana Grossa GmbH, Gaimersheim, www.lanagrossa.de

Fotos: Nicolas Olonetzky c/o Bascha Kicki Fotografen · Konzept & Redaktion: Helgrid van Impelen

Models: Maxime Moeckl / Modelwerk, Kiki / Place Models, Felix K / Viva Models, Maren Batschkus / Model Management

Haare und Make-Up: Sonja Shenouda · Styling: Annette Grewe, www.annette-grewe.de · Strick-Design: Lana Grossa Studio

Anleitungen: Helgrid van Impelen und Sabine Ruf · Grafik/Satz/Layout/Litho: MXM Digital Service GmbH, München

Druck: Druck Pruskil, Gaimersheim

Sämtliche Modelle stehen unter Urheberschutz. Gewerbliches Nacharbeiten ist untersagt.

Nachdruck nur mit Genehmigung des Herausgebers.

Bezugsquellen

Ana Alcazar www.a-n-a.com, über Tricia Jones GmbH, Tel. 089/411199777; COS www.cosstores.com; Betty & Co. über Schoeller

& von Rehlingen PR, www.svr-pr.de; H&M www.hm.com; Zara www.zara.com; Gant www.gant.com, über Frank Berndt Consulting,

www.frankberndtconsulting.com; Marie Lund über public images PR, www.public-images.de; Molly Bracken über public images PR,

www.public-images.de; Noa Noa über public images PR, www.public-images.de; Ivi über Guido Boehler Communication, www.guidoboehler.com;

Anna Carlsson, über Guido Boehler Communication, www.guidoboehler.com; Silver Jeans & Co. über Coplan PR, www.

coplan-pr.de; Steffen Schraut über Guido Boehler Communication, www.guidoboehler.com

46


18 Landlust

Merino 120

Unsere neue Landlust Merino

120 kratzt garantiert nicht. 120

heißt in dem Fall 120 m Lauflänge.

Wer gern mit dünneren

Nadeln strickt, greift zur Landlust

Merino 180. 60 m mehr

Strickvergnügen und genauso

weich und trageangenehm.

19

Micio

47


transparente Bluse: h&m, Hose: Silver Jeans & Co

20 Landlust Merino 120

48


21 Lace Merino

Eleganter geht kaum… Armstulpe für Könner, die vor Fleißarbeit nicht zurück schrecken. Der

Weg ist das Ziel und der Lohn ein Stück für´s Leben!

49


ose Kleid: h&m, Blouson: Gant

22 Alta Moda Alpaca & Silkhair Paillettes

Das Tuch ist nicht nur in Pudertönen

atemberaubend. Suchen Sie

sich vier aufeinander abgestimmte

Töne und stricken Sie sich Ihr persönliches

Schmeicheltuch. Tipp:

Farbe passend zur Augenfarbe

wählen und den nächst intensiveren

Ton dazu mischen. Die Wirkung

lässt sich am besten mit Cocktail

in der Hand an der Bar testen.

50

23 Micio


24 Silkhair

Samtsteppjacke: Noa Noa

51


RED

Rot wird diese Saison hoch gehandelt in der Fashionwelt und wird atemberaubend schön mit

sanften Beige- und Cameltönen sowie mit anderen Rottönen kombiniert. Da darf durchaus

kräftiges Mohnrot auf Bordeaux treffen oder ein sanftes Koralle mit einem feurigen Orange-Rot

kombiniert werden. Rot von Kopf bis Fuß ist gewagt, aber der heißeste Tipp des Winters.

52


25 lala Berlin Fluffy

Mantel: Ivi, Bluse: Ivi

53


Sweatshirt: Gant, Rock: Anna Carlsson

26 Silkhair

54


27 Arioso

Blazer und Hose: Gant

55


28 Cool Wool Big &

Silkhair Lusso

Jacke: Gant

Bad-Hair-Day? Fehlanzeige! Gibt es ab sofort nicht mehr. Das Stirnband am besten in breiter

Farb auswahl zulegen. Das ermöglicht auch morgens eine halbe Stunde länger zu schlafen und

das Haarstyling mal ausfallen zu lassen.

56


29 Arioso

Jacke: h&m

57


30 Super Color

Sweatshirt: h&m

58


Falls man ganz zünftig den Weihnachtsbaum

selbst schlägt, zu Sylvester

unbedingt grillen muss oder

in eiskalten Januarnächten nach der

Party durch den Großstadtdschungel

radelt: Echte Kerle brauchen diese

doppellagige, ultrawarme Mütze!

31 Garzato Fleece

Blouson: Betty&Co, Rolli: Gant,

Lederhose: Molly Bracken, Schuhe: Doc Martens

59


32 Silkhair 2.0

Jacke: Ivi, Hose: Gant

60


Wie süß ist das denn? Mit

knalligen Polka-Dots hat der

Winterblues keine Chance!

34 Bingo

33 Lace Merino

61


62

35 Lei Dégradé


Lederhose: Molly Bracken, T-Shirt: h&m

CIAO

bella

RAGAZZA

Unsere Qualität Ragazza LEI ist genau so wie die lässigen, coolen und auf ihre Art so

unnachahmlich modischen italienischen Girlies, von deren Mood wir ja alle sooooo

gern etwas in uns hätten. Die LEI-Modelle sind daher jung, unkompliziert, schnell zu

stricken und auch für Anfänger bestens geeignet: eben einfach nur belissimo.

63


36 Lei & Lei Dégradé

Mantel: zara

64


37 Lei

Felljacke: Molly Bracken

65


Blazer: Gant

38 Lei

66


Hose: Gant

39 Lei

40 Lei

67


68

4 033493 226318

www.lanagrossa.de

www.woolplace.de

Weitere Magazine dieses Users