nullfuenfer_B04_Ansicht

1fsvmainz05

AUSGABE 2

Bundesliga 2017/18

09.09.2017 · 1,00 €

TRENDWENDE

ZURÜCK

ZUM GLÜCK

TRENDSETTER

LATZA IM

INTERVIEW

LEGENDE

DANKE,

NIKOLCE!

UNSER GAST

BAYER 04

LEVERKUSEN

UNSERE NR. 10

ALEXANDRU

MAXIM

www.mainz05.de


So gut kann

Bier schmecken.

Offizieller Premium-Partner


Inhalt 3

11

27

45

16

Energie Danny Latza erzählt im 05-Fragen-Interview, wie

er die ersten Partien erlebt und verarbeitet hat und was sich die

Mainzer für das Heimspiel gegen Bayer Leverkusen vorgenommen

haben.

Unser Gast Die Bender-Zwillinge sind wieder vereint,

Heiko Herrlich hat das Steuerruder übernommen. Mit vielen

neuen Gesichtern strebt die Werkself die Rückkehr in den

Europapokal an.

11

16

Kopf hoch Über den Stotterstart in die neue Saison ärgern

sich die Nullfünfer am meisten. Doch das ist kein Grund, die

Köpfe hängen zu lassen. Vielmehr wollen sie beweisen, dass sie

es besser können - mit Punkten.

Spielmacher Dass der Ball Alexandru Maxims bester

Freund ist, haben wir schon gehört. Nun will der kreative

Teamplayer im rot-weißen Trikot zeigen, dass er mit seinen Ideen

das Mainzer Spiel in die richtigen Bahnen lenken kann.

45

Impressum

Herausgeber 1. FSV Mainz 05, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR)

Redaktion Silke Bannick, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Kieran Brown Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Claus Höfling, Max Sprick, Matthias Schlenger

Fotos Torsten Zimmermann, René Vigneron, Stefan Sämmer, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Hasan Bratic, Tobias Jeschke, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG Print + Medien,

Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-942741

gedruckt


4

PASST FAST

Ja, das sieht doch richtig gut aus. Aber nein: Der Ball will

einfach nicht rein. Pablo de Blasis und seine Nullfünfer

treffen Philipps Tschauners Hütte nicht, trotz ordentlicher

Ansätze gehen die Mainzer zum Saisonauftakt gegen

Bundesliga-Rückkehrer Hannover 96 leer aus. Weil fast

nämlich auch daneben ist.


05-Momente 5


6

NULL AUS ZWEI

Diese Zahlen können den Nullfünfern nicht gefallen.

Weil ihnen auch in Stuttgart kein Tor gelingt,

müssen die Mainzer die zweite Niederlage

im zweiten Spiel einstecken. Null Tore, null

Punkte. Keine schöne Situation, kein prickelnder

Start - und niemand nervt das mehr als die

Fußballspieler von Sandro Schwarz, die schon im

Heimspiel gegen Leverkusen die Zahlen korrigieren

und etwas Zählbares ergattern möchten.


05-Momente 7


8

YOU'LL NEVER WALK ALONE

Großes Gefühlskino und ein großer Abschied für einen echten Nullfünfer: Der

Mainzer Bundesliga-Rekordspieler Nikolce Noveski betritt noch mal die große Bühne,

zahlreiche Weggefährten und mehr als 13.000 Zuschauer folgen seinem letzten

Aufruf und erleben einen emotionalen Abend in der Arena - voller Nostalgie, voller

Mainz 05 und voller Noveski. Einzigartig, der Eisenmann.


05-Momente Inhalt 9


Der neue Opel Insignia

NEUZUGANG IN

DER OPEL ARENA.

Opel ist stolzer Partner der 05er und freut sich auf

eine spannende Saison voller rot-weißer Highlights.


05ER WOLLEN ENDLICH PUNKTEN

ZURÜCK ZUM GUTEN

GEFÜHL


12

„Wir wollen

die Dinge

auf dem

Platz besser

machen

und müssen

unsere

Situation

in jeder

Einheit

und in

jedem Spiel

mit aller

Konsequenz

annehmen.”

Lagebesprechung:

Die 05er schwören

sich auf die nächste

Aufgabe ein.

SANDRO SCHWARZ

So schnell lassen sich die Nullfünfer nicht unterkriegen.

Der Saisonstart mit seiner nüchternen Statistik ging

zwar daneben, allerdings wollen sich die Mainzer

Stehaufmännchen in den nächsten Wochen das gute

Gefühl erarbeiten. Entsprechend optimistisch gehen

sie die nächste Aufgabe in der Bundesliga an.

W enn das Wörtchen wenn nicht wär, wären

wir längst Millionär. Oder hätten wir schon ein paar

Punkte mehr. Denn darum geht es. Tore und Punkte. Die

nüchternen Fakten nach zwei Bundesliga-Spieltagen,

eben null Punkte und null Tore, ärgern niemanden mehr

als die Nullfünfer, die sich ihren Auftakt freilich ganz

anders vorgestellt haben. „Das nervt natürlich total

und muss jeden Einzelnen nerven”, sagt Trainer Sandro


Kopf hoch 13

Mann für die Standards:

Alexandru Maxim.

Gute Haltungsnote,

aber ohne Belohnung:

Pablo de Blasis.

RESTART

Mit zwei Niederlagen

sind die Nullfünfer zuletzt

in der Saison 2005/06

gestartet. Damals

gab es sogar fünf Pleiten

in Serie. Kein Grund,

den Kopf in den Sand zu

stecken - und am Ende

schlossen die Rheinhessen

ihre zweite Bundesliga-

Saison auf dem elften

Platz ab.

Schwarz, der findet, dass die gezeigten Leistungen

seiner Elf schon mehr verdient gehabt hätten als die

Doppel-Null in der Statistik. „Aber wir dürfen natürlich

auch nicht den Fehler machen und unsere Fehler kleinreden.

Wir wissen, dass wir es im Gesamtverbund viel

besser spielen können - und auch müssen. Das ist jetzt

eine Prüfung für uns - sowohl die Situation jetzt wie

auch das Pech mit dem Videobeweis.” Die Situationen

sollen nicht als Ausrede gelten. Aber: Die beiden nicht

gegebenen Elfmeter für die 05er in den ersten beiden

Spielen haben das Leben auch nicht gerade leichter

gemacht. Tatsächlich haben die Mainzer bislang nicht

die besten Erfahrungen mit der Einführung der neuen

Technik gemacht, blieben doch sowohl der Trikotzupfer

an Yoshinori Muto als auch das vermeintliche Foulspiel

an Robin Quaison in der Anfangsphase der Partie beim

VfB ungeahndet. Wenn nur das Wörtchen wenn nicht

wär...

Kritisch haben sie die Niederlagen analysiert, haben

dem Team die Gründe für den enttäuschenden Start

aufgezeigt. „Dabei haben wir klar kommuniziert, dass

unser Umgang mit dem Rückstand nicht gut war, weil

es zu lange gedauert hat, bis wir unsere Linie wiederge-


14

DEBÜTANTEN

Abdou Diallo, Viktor Fischer

und Kenan Kodro feierten

im ersten Saisonspiel ihr

Bundesliga-Debüt.

Der französische Innenverteidiger,

21, bestritt an der

Seite von Co-Kapitän

Stefan Bell die kompletten

180 Minuten.

Ihr neuer Chauffeur:

Giulio Donati nimmt

sie gerne mit.

funden haben”, sagt Schwarz. Erst in der Schlussphase

in Stuttgart habe seine Mannschaft zurück ins Spiel

gefunden und wieder Torchancen herausgespielt. „Wir

freuen uns alle darauf, samstagnachmittags um 17:15

Uhr die Arme in die Luft zu strecken und jubeln

zu können. Die Wahrscheinlichkeit auf ein solches

Erfolgserlebnis wollten wir in der Länderspielpause

weiter erhöhen, denn viel hat auch an den ersten

beiden Spieltagen nicht gefehlt.” Sportdirektor Rouven

Schröder wünscht sich von den 05-Profis „etwas mehr

Mut. Und wir müssen frecher sein. Hier müssen wir

Wir

Mainzer

sind Stehaufmännchen

und

blicken

optimistisch

nach

vorne.

ROUVEN

SCHRÖDER

uns in den kommenden Wochen eindeutig verbessern,

lassen jetzt aber auf gar keinen Fall ein Gefühl von

Endzeitstimmung aufkommen.”

Neben der kritischen Aufarbeitung beschäftigen sich

die 05er aber gleichzeitig mit den positiven Aspekten

der ersten Saisonwochen, nämlich dem „guten bis

sehr guten” Verteidigungsverhalten und allen voran

dem dominanten Auftritt der ersten 45 Minuten gegen

Hannover 96. Diesen Schwung gilt es schließlich mitzunehmen

in das Duell mit Bayer Leverkusen.

Nicht zuletzt fordert Schwarz dann auch wieder mehr


Kopf hoch 15

Bewachen das

Abwehrzentrum vor

Keeper René Adler:

Abdou Diallo und

Stefan Bell.

Tempowechsel und Zielstrebigkeit im Offensivspiel -

gepaart mit mehr Mut in den Umschaltsituationen. „Wir

wollen und müssen mehr Gefahr in der gegnerischen

Box erzeugen. Dafür brauchen wir den nachrückenden

Gesamtverbund, um mit mehr als ein oder zwei

Spielern am gegnerischen Strafraum aufzutauchen”,

so der 05-Trainer, der betont, trotz des Saisonstarts

den Glauben an den Turnaround auf allen Ebenen zu

spüren. „Genau diese Mentalität brauchen wir bei

Mainz 05 auch”, unterstreicht der Chefcoach. „Wir

wollen die Dinge auf dem Platz besser machen und

müssen unsere Situation in jeder Einheit und in jedem

Spiel mit aller Konsequenz annehmen. Die Mannschaft

macht das hervorragend und ich empfinde nach wie vor

jeden Tag Spaß daran zu sehen, mit welchem Feuer sie

auf dem Platz steht.”

Auf dem Transfermarkt haben die Rheinhessen nicht

nachgelegt. Warum auch? „Das zu Saisonbeginn ausgesprochene

Vertrauen gilt weiterhin uneingeschränkt”,

sagt Rouven Schröder. „Wir leben das vor und bleiben

gerade jetzt kämpferisch.” Leistungsschwankungen

seien dabei zwar ärgerlich, aber gleichzeitig vollkommen

normal. Zumal: „Wir Mainzer sind Stehaufmännchen

und blicken optimistisch nach vorne.”


NR 10

KREATIVER

ALEXANDRU

Text: Kieran Brown

MAXIM


18

International

Am 30. Mai 2012

bestritt Maxim sein

erstes A-Länderspiel für

Rumänien (1:0 gegen

die Schweiz) - von

mittlerweile 29.

Im September

2012 gelang ihm

gegen Andorra sein

erstes Tor.

Dass der Ball sein Freund ist, davon

konnten sich die Fußballfans am vergangenen

Wochenende überzeugen,

als Alexandru Maxim in der

WM-Qualifikation mit der Hacke

das Siegtor für die rumänische

Nationalmannschaft erzielte. Bei den

Nullfünfern will der Kreativmann

einen neuen Weg bestreiten und mit

seinen Ideen auf dem Rasen eine

erfolgreiche Zukunft mitgestalten.

Einen schweren

Stand hatte

Alexandru Maxim

bei seiner Rückkehr zum VfB

Stuttgart mit seinem neuen Klub Mainz 05. Viereinhalb Jahre

hatte der rumänische Nationalspieler zuvor für den Aufsteiger

gespielt, war mit den Schwaben abgestiegen und wieder aufgestiegen

und hatte sich im Sommer trotz der Rückkehr in die

Bundesliga für einen Ortswechsel entschieden. „Ich hatte das

Gefühl, etwas Neues versuchen zu wollen und bin trotz des

missglückten Saisonstarts der Meinung, hier genau den richtigen

Klub gefunden zu haben. Mainz 05 war ohne Zweifel die

beste Option für mich und die richtige Entscheidung“, sagt der

Kreativmann trotz zweier 0:1-Niederlagen gegen Hannover

96 und eben den VfB an den ersten beiden Spieltagen. Nun

gelte es, den Kopf oben zu behalten, fordert der 27-Jährige.

Schließlich ist Maxim überzeugt: „Die beiden Niederlagen

bedeuten keinesfalls, dass wir alles falsch gemacht haben!“

Keine Frage, den Start in die Saison wie auch die

frühe Rückkehr zum Ex-Klub hatte sich Maxim nach einer

fast perfekt verlaufenen Sommervorbereitung sowie dem

souveränen Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokals beim

Lüneburger SK Hansa (3:1) anders vorgestellt. „Gerade gegen

Hannover hätten wir vor der Pause ein Tor erzielen müssen,

ALEXANDRU

MAXIM

dann wäre das Spiel anders verlaufen. Wir müssen uns jetzt

steigern, dürfen uns aber nicht verrückt machen lassen. Dafür

ist die Stimmung auf und neben dem Platz entscheidend“,

so der 05-Neuzugang. Gerade dieser Teamspirit ist für den

Rumänen ein ganz entscheidender Faktor innerhalb eines

Mannschaftsgefüges. Während der sportliche Erfolg immer im

Vordergrund stehen müsse, sei für ihn persönlich auch immer

wichtig, mehr über seine Kollegen zu erfahren. „Jeder hat

auch über den Profisport hinaus Probleme oder Sorgen. Sofern

es möglich ist, möchte ich, dass wir uns auch dort unterstützen,

uns austauschen. Generell möchte ich auch immer den

Menschen abseits des Sports und sein Umfeld kennenlernen“,

so Maxim, der überzeugt ist, dass dies auch der mannschaftlichen

Geschlossenheit zugutekomme. Einer der Gründe, der

im Sommer den Ausschlag für Mainz 05 gegeben hatte. „Alle

haben im Vorfeld von Mainz als großer Familie gesprochen.

Das hat sich in den ersten Wochen und mittlerweile Monaten

absolut bestätigt. Meine Freundin und ich haben auch dank

der Unterstützung von Seiten des Vereins eine Wohnung in

zentraler Lage in dieser tollen Stadt gefunden. Zudem wurde

ich im Team unheimlich schnell integriert, weil jeder in aller

Offenheit auf mich zugekommen ist in diesem neuen Umfeld

und ich schnell zu einem vollwertigen Kadermitglied geworden

bin“, sagt Maxim.

Zudem hätten ihn die Gespräche mit Rouven Schröder

sowie Trainer Sandro Schwarz vor seinem Wechsel an den

Rhein schnell überzeugt. Mit der Spielidee, der Philosophie des

neuen Cheftrainers kann sich auch die neue Nummer zehn der

Mainzer bestens identifizieren. „Der Trainer setzt auf Ballbesitz,

auf viele Aktionen in der Offensive und möchte hohen Druck

auf die Gegner ausüben. Sandro war einer der Gründe für

mich hierher zu kommen. Er ist sehr direkt und erklärt seine

Entscheidungen allen Spielern. Das ist mir persönlich auch sehr

wichtig. Denn Kommunikation ist in allen Bereichen des Lebens

ein zentraler Faktor“, ist auch der 1990 im rumänischen Piatra

Neamț geborene Mittelfeldspieler zu 100 Prozent überzeugt

vom Mainzer Weg.

Sein eigener Weg führte ihn einst im Alter von nur

16 Jahren nach Spanien, in die Nachwuchsakademie des

Espanyol Barcelona, wo er später kurz davor stand, in die


Spielmacher 19

„Ich hatte das Gefühl, etwas Neues

versuchen zu wollen und bin trotz

des missglückten Saisonstarts der

Meinung, hier genau den richtigen

Klub gefunden zu haben.”

Gute Aussicht:

Der Blick von der

Theodor-Heuss-

Brücke.


20

„Alle haben im Vorfeld von Mainz

als großer Familie gesprochen. Das hat sich

in den ersten Wochen und mittlerweile

Monaten absolut bestätigt.”


Spielmacher 21

Kreativspieler vor

Kreativwand:

Alexandru Maxim

am Brückenkopf.


22

Will mit den Nullfünfern hoch

hinaus: Alexandru Maxim auf

„Brücken-Klettertour”.


Spielmacher 23

ALEXANDRU

MAXIM

erste Mannschaft aufzusteigen, aber aufgrund einer Verletzung

ausgebremst wurde und über den Umweg Pandurii Târgu Jiu im

Jahr 2013 beim VfB Stuttgart in der Bundesliga landete. Die

Zeit fernab der Heimat – Maxim hatte sein Elternhaus bereits

als Zwöfjähriger verlassen, um die Fußballkarriere in Rumänien

voranzutreiben – beschreibt Maxim als wegweisend. „Es war

immer mein Traum, Fußball zu spielen und das war damals

meine große Chance. Ich bin so als Spieler aber auch als

Mensch gereift, hatte eine tolle Ausbildung, bin erwachsen

geworden und habe dennoch das tolle Verhältnis zu meinen

Eltern und meinen beiden älteren Brüdern nie verloren. Diese

Erfahrungen, auf mich alleine gestellt zu sein, haben mir

unheimlich geholfen, weil ich gelernt habe, was es bedeutet

Profi zu sein“, sagt Maxim rückblickend.

„Glück aber auch viel harte Arbeit“

Bundesliga-Profi und rumänischer Nationalspieler (27 Einsätze)

ist der Mittelfeld-Regisseur mittlerweile. Und dankbar für den

Weg, der ihm vergönnt war: „Wir haben als Profi-Fußballer viel

Druck aber auch viele Privilegien. Gott hat uns dieses Talent mit

auf den Weg gegeben. Es nicht zu verschwenden, bedeutet ein

bisschen Glück aber auch viel harte Arbeit“, reflektiert Maxim.

Auf und neben dem Platz präsentiert er sich so als kreativer und

vielseitiger wie auch einfühlsamer und demütiger Charakter, der

Rücksicht auf seine Mitmenschen nimmt, immer ein offenes

Ohr hat. Abseits des Fußballplatzes zählt er zu seinen Hobbies

neben Snooker auch Tennis oder das Fotografieren – eine

weitere Form, seine kreative Energie auszuleben. Auf dem Platz

besticht er auf der zentralen Position hinter den Spitzen zum

einen durch seine überragende Ballarbeit und Übersicht, kann

aber auch auf die Flügel ausweichen und ist sich nicht zu schade,

defensive Aufgaben zu erledigen. Eine Eigenschaft, für die

ihn Trainer Schwarz schon während der Sommervorbereitung

gelobt hatte, ist die Arbeit gegen den Ball doch ebenfalls ein

wesentlicher Bestandteil des 05-Fußballs. „Natürlich will man

immer Tore erzielen oder Vorgaben beisteuern. Das ist wichtig,

aber gleichzeitig hat sich viel verändert im Fußball“, sagt

Maxim. Heutzutage sei man auch als Kreativmann defensiv

viel mehr gefordert. „Die Verteidigung beginnt schon an

vorderster Front. Jeder muss auch bei gegnerischem Ballbesitz

hart arbeiten, deswegen ist die Bundesliga nicht umsonst eine

der stärksten Ligen der Welt. Aber klar ist auch: Ich werde an

meiner Statistik in der Offensive gemessen und möchte in

erster Linie hier meinen Teil zum Erfolg des

Teams beitragen.“

Zum Erfolg der Mainzer und

natürlich zum Erfolg der rumänischen

Nationalmannschaft, wenn auch die

Qualifikation zur WM unter Trainer

Christoph Daum nach der 0:1-Niederlage

gegen Montenegro verpasst worden

ist. Gegen Armenien hatte Maxim

die Hoffnungen zuvor durch einen

1:0-Siegtreffer in der Nachspielzeit

noch aufrechterhalten können. Die

Weltmeisterschaft in Russland war ein

Fernziel und Traum gewesen, vor allem nachdem er für die

Europameisterschaft 2016 in Frankreich nicht berücksichtigt

worden war. „Mental“ sei das schwer zu verdauen gewesen,

bestätigt Maxim. Ein Moment, in dem er von einer seiner

nach eigener Einschätzung größten Stärken profitierte. „Ich

bleibe auch in schlechten Momenten positiv und richte den

Blick ausschließlich nach vorne“, ist Maxim immer wieder aufgestanden

und hat auch trotz der beiden Auftaktniederlagen

mit den 05ern keinen Zweifel daran, in den kommenden

Wochen den Turnaround zu vollziehen. Bestenfalls schon am

Nachmittag gegen Bayer 04: „Ähnlich wie wir legt Leverkusen

Wert auf Ballbesitz und will Druck auf den Gegner ausüben.

Wir müssen Bayer spüren lassen, dass wir hier zuhause sind

und unsere Fans im Rücken haben. Letztendlich ist es zwar

wichtig, dass wir uns im Vorfeld mit dem Gegner beschäftigen,

aber in erster Linie müssen wir uns auf unser Spiel fokussieren,

müssen genau wissen, was wir vorhaben. Wir wollen agieren,

nicht reagieren. Mit unserer Qualität ist es natürlich unser

Anspruch in der OPEL ARENA zu gewinnen und uns endlich

zu belohnen. Dann sind wir in der Saison angekommen“,

formuliert Maxim den Anspruch vor dem zweiten Heimspiel

der Saison. Eines jedenfalls steht bereits vor dem Anpfiff fest,

wird unsere Nummer zehn doch auch den dritten Spieltag wie

jeden Tag in seinem Leben begehen: „Ich empfinde generell

Freude an jedem neuen Tag“, sagt Maxim. „Denn das Leben

ist kurz und wir sollten versuchen, jede Minute zu genießen“,

so das Credo des Mittelfeldspielers. Im Genuss dreier Punkte

würde die Freude über diesen 09. September 2017 in der

OPEL ARENA sich dann auch heute Nachmittag ab 17:20 Uhr

zweifellos umso mehr auskosten lassen.

„Wir wollen agieren,

nicht reagieren.

Mit unserer Qualität

ist es natürlich unser

Anspruch in der

OPEL ARENA zu gewinnen

und uns endlich

zu belohnen.”

21

Im September 2011

absolvierte Alexandru

Maxim, der seine

letzten Jugendjahre und

ersten Aktivenjahre bei

Espanyol Barcelona und

FC Badalona verbrachte,

sein Erstliga-Debüt. Mit

21 Jahren. In seiner

Heimat Rumänien, für

Pandurii Targu-Jiu (5:1

gegen Mioveni).


24

DER ARENA

Du steigst in eine Zeitmaschine. Wohin reist du?

Zur Weltmeisterschaft 1994 in den USA mit der

rumänischen Nationalmannschaft, als wir Kolumbien und

Argentinien geschlagen haben und erst im Viertelfinale

im Elfmetschießen an Schweden gescheitert sind.

Was wirst du dort anschauen?

Natürlich Fußball und mehr als das Viertelfinale.

Zurück in der Gegenwart. Wir schenken dir eine Reise.

Welches Verkehrsmittel wählst du und warum?

In Deutschland definitiv im Zug. Ich reise gerne und viel.

Daher bleibt meistens keine andere Wahl als zu fliegen.

An welchem Ort würdest du gerne leben?

Bahamas, ich muss mich dort nur vom tiefen Wasser

fernhalten, wovor ich großen Respekt habe. Ich kann

mir vorstellen, den ganzen Tag am Strand zu liegen und

die Natur auf mich wirken zu lassen.

In welchem Film würdest du gerne mitspielen?

Stirb langsam - Bruce Willis.

In welcher Musikgruppe wärst du am besten aufgehoben?

Andrea Bocelli. Er beeindruckt mich sehr. Einen seiner

Songs zu singen, traue ich mir aber definitiv nicht zu.

Deine Lieblingsfigur in der Geschichte?

Ich habe immer zu Fußballern aufgeschaut – insofern

Zinedine Zidane.

Du darfst eine Woche lang Bundeskanzler spielen.

Was würdest du tun?

In Deutschland läuft meiner Meinung nach alles sehr gut.

In Rumänien gibt es viel mehr Probleme mit Obdachlosen

oder auch der Infrastruktur. Wenn man solche

Verhältnisse kennt, erscheinen einem andere Probleme

deutlich kleiner. In Rumänien würde eine Woche nicht

ausreichen.

Auf welche (nicht zwingend sportliche) Leistung -

neben dem Fußball - bist du besonders stolz?

Ich habe mein Zuhause im Alter von 12,5 Jahren verlassen

um Fußball zu spielen und heute bin ich Fußballprofi

geworden, als Mensch gereift und habe gleichzeitig ein

tolles Verhältnis zu meiner Familie, obwohl wir wenig

Zeit miteinander verbringen durften. Darauf bin ich stolz.

Was treibt dich an?

Ich darf jeden Tag das tun, was ich liebe – Fußball

spielen. Dadurch habe ich viele Privilegien. Gott hat

mir dieses Talent mit auf den Weg gegeben. Dafür

habe ich hart arbeiten müssen und tue es weiterhin

täglich im Training. Wir können Leute im Stadion

glücklich machen, wenn wir Tore erzielen. Das muss

Antrieb genug sein.

Wem würdest du eine Auszeichnung verleihen?

Jeder Mensch hat seine ganz persönliche

Biographie und es ist häufig entscheidend, zur

richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Daher möchte

ich mich nicht festlegen, denn man kann von

jedem Menschen etwas lernen und beeindruckende

Leistungen.

Mit wem könntest problemlos einen ganzen Abend

durch plaudern - und über was?

Mit dem rumänischen Präsidenten über die Probleme

in unserem Land.

Was gefällt dir an dir besonders?

Dass ich auch in schlechten Momenten positiv bleibe

und nach vorne schaue.

Was gefällt dir an dir gar nicht?

Dass ich mich selbst manchmal zu sehr stresse,

wenn es nicht läuft.

Dein erster Gedanke morgens beim Blick in den

Spiegel?

Ich empfinde Freude an jedem neuen Tag, denn

das Leben ist kurz und wir sollten versuchen, jede

Minute zu genießen.

Was gehört bei dir zum Frühstück?

Eier, frischer Orangensaft und Kaffee.

Und was zum Speiseplan deiner

Lieblingsgerichte?

Ich genieße jede Mahlzeit und bin da sehr unkompliziert.

Ich versuche, nicht zu viel Fleisch zu essen,

eher Fisch, Salate und Reis.

Als Kind wolltest du sein wie …?

Wie meine älteren Brüder. Sie sind heute 34 und 37

Jahre alt. Von ihnen habe ihnen ich viel gelernt.


Spielmacher 25

ALEXANDRU

MAXIM

„Wir müssen Bayer spüren lassen,

dass wir hier zuhause sind und unsere

Fans im Rücken haben.”

Schöne Aussichten:

Alexandru Maxim genießt

den Blick von Hessen

nach Rheinhessen.


26


FÜNF

Fragen

Interview:

Kieran Brown

„Risiko und

unbedingter Wille“

DANNY LATZA


28

Im Sommer 2015

wechselte Danny

Latza vom VfL

Bochum zum 1. FSV

Mainz 05. Nach

drei Bundesliga-

Spielen für seinen

Jugendklub Schalke

04 hat sich der

28-Jährige im

Oberhaus etabliert

und bringt es mittlerweile

auch 54

Einsätze in der

der höchsten deutschen

Spielklasse.

Die vorzeitige

Verlängerung seines

Vertrags im

Sommer 2017 bis

2021 war somit

eine folgerichtige

Entscheidung

und gleichzeitig

ein Bekenntnis

des defensiven

Mittelfeldspielers

zu den 05ern.

Im Interview vor

dem Heimspiel

gegen Bayer 04

spricht Latza über

den enttäuschenden

Saisonstart,

den Videobeweis

und das zweite

Heimspiel der noch

jungen Saison.

Zwei Spiele, null Tore, null

Punkte. Vom Start hatten wir uns

alle mehr versprochen. Kam die

Länderspielpause nun zur Unzeit

oder war sie vielmehr willkommene

Gelegenheit, um nochmal ins

Feintuning zu gehen?

Das ist schwer zu sagen,

weil auch viele Spieler auf

Länderspielreisen sind. Um Dinge

zu besprechen, ist es hilfreich, wenn

alle Jungs dabei sind. Wir konnten

in der Pause nicht mit dem ganzen

Team in die Analyse gehen, haben

aber dennoch gut trainiert und sind

trotz des enttäuschenden Starts auf

Im Einsatz

Danny Latza, 27, absolvierte

in der Vorsaison 21 Bundesliga-

Matches für die Nullfünfer,

erzielte dabei seine ersten vier Tore

in der Eliteliga. Drei davon

gegen den HSV, das vierte

zum Ausgleich gegen Borussia

Dortmund. In dieser Spielzeit

hat die Nummer 6 noch

keine Pflichtspielminute verpasst.

einem guten Weg. Aus meiner Sicht

hätte es aber ohnehin direkt weitergehen

können, wenn es auch dem

Kopf sicher ganz gut getan hat, ein

paar Tage durchzuschnaufen und

auf andere Gedanken zu kommen.

Was hat in deinen Augen dazu

geführt, dass wir zwei Mal knapp

leer ausgegangen sind, auch wenn

beide Spiele nur schwer zu vergleichen

sind?

Gegen Hannover sind wir in

der ersten Halbzeit richtig gut und

dominant aufgetreten – eben

genau so, wie wir uns das vorstellen.

Das Ergebnis waren zahlreiche

Torchancen, von denen wir leider

keine nutzen konnten. Nach der

Pause hat uns ein Stück weit die

Zielstrebigkeit gefehlt und dann

haben wir nach einem Einwurf

auf der Höhe der Mittellinie dieses


Energie 29

ärgerliche Gegentor fressen müssen.

Das hätte nicht passieren dürfen,

notfalls hätten wir mit einem

0:0 leben müssen und können. In

Stuttgart haben wir uns schwerer

getan. Man muss aber auch sagen,

dass wir an den ersten beiden

Spieltagen durchaus Pech hatten

mit den Entscheidungen beim

Videobeweis. Wird da zu unseren

Gunsten entschieden, wären vermutlich

beide Partien in eine andere

Richtung gelaufen. Trotz allem

hatten wir viel zu viele Ballverluste

und waren zu ungeduldig. Dennoch

hatten wir in der Schlussphase noch

einige Chancen, konnten aber insgesamt

nicht die Leistung abrufen,

die wir von uns erwarten.

Der neu eingeführte und von dir

bereits angesprochene Videobeweis

stand bislang noch nicht unbedingt

Der Wille versetzt Berge:

Danny Latza fordert

mehr Zielstrebigkeit im

Vorwärtsgang.

auf unserer Seite. Wie bewertest du

die neue Technik?

Viel mehr möchte ich dazu

nicht sagen. Aber meiner Meinung

nach waren die Situationen deutlich

zu erkennen. Mir ist es unterm

Strich dennoch lieber, dass wir gut

spielen und uns die Ergebnisse

selbst verdienen und erarbeiten.

Man darf den Start nicht ausschließlich

auf den Schiedsrichter schieben,

denn wir haben es in jedem Spiel in

unserer eigenen Hand.

Gerade in Stuttgart ist es uns selten

gelungen, mal zwingend in Richtung

des gegnerischen Strafraums zu

spielen. Sandro Schwarz fordert

genau diese Situationen immer

wieder ein. Wie kommen wir dahin

zurück, wo wir gegen Hannover in

den ersten 45 Minuten eigentlich

waren?

„Wir

brauchen die

Zielstrebigkeit,

den unbedingten

Willen,

in die Box

reinzukommen

und vielleicht

auch einfach

mal ein

Quäntchen

Glück, um

endlich ein Tor

zu erzielen.

Man kann es

mit dem

angesprochenen

Willen

aber auch

erzwingen.”

Ballverteiler: Danny Latza zieht

im Zentrum die Fäden.

Wir dürfen die Bälle nicht so

früh verlieren. Viele Bälle kamen im

letzten Spiel gar nicht erst aus der

eigenen Hälfte heraus. Wir müssen

die ersten beiden Reihen sauberer

überspielen und über die Außen

Tempo kreieren. Dann tun sich die

Räume von ganz alleine auf, um in

den Strafraum zu ziehen oder den

Querpass zu spielen. Wir brauchen

die Zielstrebigkeit, den unbedingten

Willen, in die Box reinzukommen

und vielleicht auch einfach mal

ein Quäntchen Glück, um endlich

ein Tor zu erzielen. Man kann es

mit dem angesprochenen Willen

aber auch erzwingen und muss das

Risiko gerade in der Offensive auch

mal in Eins-gegen-Eins-Situationen

suchen.

Heute Nachmittag ist Bayer 04

Leverkusen zu Gast, auch bei Bayer

verlief der Saisonstart nur mittelmäßig.

Was erwartest du und was

müssen wir besser machen, um den

Bock umzustoßen?

Ich denke, dass wir das Spiel

mit der gleichen Energie angehen

müssen, wie wir sie gegen

Hannover auf den Platz gebracht

haben. Wir wollen Gas geben und

fighten, gleichzeitig aber spielerisch

überzeugen. Das haben wir in der

Vorbereitung trainiert und wollen

unser Spiel gar nicht allzu sehr

vom Gegner abhängig machen.

Wichtig wird es einfach sein, dass

wir ein Tor schießen und uns so

Selbstvertrauen holen. Auch, um

nächste Woche mit einem guten

Gefühl nach München zu fahren

und frei aufzuspielen. Jetzt kommen

Spiele, in denen wir nicht

unbedingt in der Favoritenrolle

stehen, die tun uns, so glaube ich,

auch mal ganz gut.


Nur noch bis 29.09.2017:

Sparkassen-Privatkredit mit Top-Kondition

sichern und sich einfach Wünsche erfüllen.

• fester Zinssatz für alle Laufzeiten bis 60 Monate

• Auch zum Ablösen teurer Kredite bei anderen Banken

• Direkte Kreditentscheidung

2,99 %

effektiver Jahreszins*

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin,

online oder unter 06131 200-9200.

sparkasse-mainz.de/privatkredit

*2,95 % p.a. gebundener Sollzins, 2,99 % eff. Jahreszins, 12 bis 60 Monate Laufzeit, Nettodarlehensbeträge

von 2.500,00 € bis 50.000,00 €. Bonität vorausgesetzt. Sparkasse Mainz, Bahnhofstraße 1, 55116 Mainz.

Repräsentatives Beispiel: Gebundener Sollzinssatz von 2,95 % p.a. bei 10.000 € Nettodarlehensbetrag für

36 Monate Laufzeit und 2,99 % eff. Jahreszins, 35 Raten zu 290,57 €, 1 Schlussrate zu 290,48 €, Gesamtbetrag

aller Leistungen: 10.460,43 €. Stand 01.08.2017


32

Mach’s gut,

Nikolce!

„Nikolce ist ein außergewöhnlicher

Fußballer, er

hat das Level der anderen

nach oben gedrückt

und das eben ohne viele

Worte zu machen”

JÜRGEN KLOPP

„Es ist eine große Ehre

für mich, dass alle

gekommen sind. Ich

werde ein Leben lang

mit Mainz verbunden

bleiben.”

NIKOLCE NOVESKI

„Wir haben alle

gemeinsam eine

Million Geschichten.

Ich war fünf Minuten

im Hotel und

habe mehr gelacht

als die vergangenen

zwei Jahre.”

JÜRGEN KLOPP


Abschiedsspiel 33

„Es hat Spaß gemacht,

zu sehen, was der Verein

für geile Fußballer hatte

und hat.”

JÜRGEN KLOPP

„Als die Ein ladung von

Nikolce kam, musste ich

nur eine Minute überlegen,

ob ich aus Kolumbien

anreise. Ich wollte unbedingt

dabei sein, obwohl

wir ein Punktspiel hatten.

Mein Trainer hat mir grünes

Licht gegeben: Du musst

in Mainz dabei sein.”

ELKIN SOTO

„Nikolce ist eine sehr

besondere und echte

Persönlichkeit. Er war

extrem wichtig bei

meinem ersten Schritt

als Profitrainer, er war

mein erster Kapitän und

zwar ein Kapitän, wie

man sich ihn nur wünschen

konnte als junger,

unerfahrener Trainer.”

Danke,

Nikolce!

THOMAS TUCHEL


34

TOP-WERTE

FAKTEN

TORJÄGER

Karim Bellarabi 1

Admir Mehmedi 1

Wendell 1

MEISTE

BUNDESLIGAEINSÄTZE

1 REMIS

5 NIEDER-

LAGEN

VORBEREITER

Julian Brandt 2

Admir Mehmedi 1

SCORER

Admir Mehmedi 2

Julian Brandt 2

Karim Bellarabi 1

René Adler 255 Alexandru Maxim (ROU) 28

Stefan Kießling 396 Charles Aranguiz (CHL) 64

05-HEIMBILANZ

(GEGEN BAYER 04)

5 SIEGE

BÖSE BUBEN

MAINZ 05

Gelb: Bell, Frei, Latza, Quaison (je 1). Gelb-Rot: keine. Rot: keine.

BAYER 04 LEVERKUSEN

Gelb: Aranguiz, Bellarabi, Kohr, Wendell (je 1). Gelb-Rot: keine. Rot: keine.

MEISTE

LÄNDERSPIELE

05-TORE

(GEGEN BAYER 04, insgesamt 33:36)

4x0

7x1

10x2

2x3

• Freude ist noch keine aufgekommen,

weder in Leverkusen

noch in Mainz angesichts

bislang erst eines Punkts bzw.

noch gar keiner. Jubeln kann

auch heute maximal einer…

• Gleich vier Schnapszahlen

gab es am 2. Spieltag in

Stuttgart, als Fabian Frei sein

44., Giulio Donati und Levin

Öztunali je ihr 88. und Daniel

Brosinski sein 111. Bundesliga-Spiel

betritt bzw. bestritten.

• Neben Donati und Öztunali

kickte auch René Adler einst

für Leverkusen, während

Bayer-Mittelfeldspieler Julian

Baumgartlinger auf 124 Bundesliga-Spiele

für Mainz 05

kommt. Hinzu kommt André

Ramalho, in der Vorsaison

noch Mainzer und nun wieder

für Bayer 04 am Ball.

• Gemeinsam gewannen sie

Olympia-Silber, u.a. mit dem

Mainzer Jannik Huth: Seit diesem

Sommer sind die Brüder

Lars und Sven Bender wieder

vereint und nach den Kremers

(Schalke), Trasers (Offenbach),

den Schmälers (Stuttgart), den

Schmidts (Hertha) Altintops

(Schalke) erst das sechste

Zwillingspaar, das gemeinsam

aufläuft.

• Erstmals seit der Saison

2009/10 ist Leverkusen nicht

im internationalen Wettbewerb

dabei. Platz 12 in der

Vorsaison war der größte

„Ausreißer“ nach unten seit

der Spielzeit 02/03, als man

Fünfzehnter wurde.


Warm Up 35

SPIELPLAN

DIE LETZTEN FÜNF

Test: Newcastle United (H) 2:1 Test: SV Sandhausen (A) 2:3

Test: Twente Enschede (H) 2:0 Test: Celta Vigo (H) 3:3

Pokal: Lüneburger SK (A) 3:1 Pokal: Karlsruher SC (A) 3:0 n.V.

Hannover 96 (H) 0:1 Bayern München (A) 1:3

VfB Stuttgart (A) 0:1 1899 Hoffenheim (H) 2:2

DIE NÄCHSTEN FÜNF

ALTERSDURCHSCHNITT

BUNDESLIGA-

ERFAHRUNG

25,01

24,31

Bayer Leverkusen (H) Sa., 9.9.

Bayern München (A) Sa., 16.9.

1899 Hoffenheim (H) Mi., 20.9.

Hertha BSC Berlin (H) Sa., 23.9.

VfL Wolfsburg (A) Sa., 30.9.

FSV Mainz 05 (A) Sa., 9.9.

SC Freiburg (H) So., 17.9.

Hertha BSC Berlin (A) Mi., 20.9.

Hamburger SV (H) So., 24.9.

FC Schalke 04 (A) Fr., 29.9.

1427 Spiele

2110 Spiele

DER GRÖSSTE

9 05-SIEGE

Emil Berggreen 1,94 M

Jonathan Tah 1,92 M

4 REMIS

9 B04-SIEGE

DER KLEINSTE

Pablo De Blasis 1,66 M

Charles Aranguiz 1,71 M

LETZTES MAL

Ratzfatz ging’s am 25. Februar 2017 in der

Leverkusener Arena zu, sehr zur Freude der

mitgereisten Mainzer. Minute 3 – Führungstreffer

durch Stefan Bell. Minute 11 – der

Ex-Leverkusener Öztunali erhöht für die Nullfünfer

auf 0:2. Gegen kraftlose Leverkusener,

die wenige Tage zuvor in der Champions

League gegen Atletico Madrid verloren hatten,

gelang es, diesen Vorsprung zu halten und den

achten Saisonsieg einzufahren. Seit jenem 25.

Februar 2017 gelang allerdings kein weiterer

Bundesliga-Auswärtssieg.


36

KADER 1. FSV MAINZ 05

1

22

27

33

TORWART

TORWART

TORWART

TORWART

René Adler

Florian Müller

Robin Zentner

Jannik Huth

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

15.01.1985

2017

2/0/0

0/0/0

D

13.11.1997

2013

0/0/0

0/0/0

D

28.10.1994

2017

0/0/0

0/0/0

D

15.04.1994

2007

0/0/0

0/0/0

2

3

4

13

16

ABWEHR

ABWEHR

Giulio Donati

Abdou Diallo

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

I

05.02.1990

2016

2/0/0

0/0/0

NGA

28.06.1988

2015

0/0/0

0/0/0

F

04.05.1996

2017

2/0/0

0/0/0

26

ABWEHR

ABWEHR

Leon Balogun

ABWEHR

ABWEHR

Marin Sverko

CRO

04.02.1998

2017

0/0/0

0/0/0

24

ABWEHR

ABWEHR

Stefan Bell

D

24.08.1991

2012

2/0/0

1/0/0

18

42

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Daniel Brosinski

D

17.07.1988

2014

2/0/0

0/0/0

Gaetan

Bussmann

F

02.02.1991

2015

0/0/0

0/0/0

Niko Bungert

D

24.10.1986

2008

0/0/0

0/0/0

Alexander Hack

D

08.09.1993

2014

0/0/0

0/0/0

TRAINER

CO-TRAINER

CO-TRAINER

TORWARTTRAINER

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Sandro Schwarz

D

17.10.1978

2013

Jan-Moritz Lichte

D

12.01.1980

2017

Michael

Falkenmayer

D

26.11.1982

2013

Stephan Kuhnert

D

07.09.1960

1987


Unser Kader 37

6

8

10

17

20

23

MITTELFELD

D

07.12.1989

2015

2/0/0

1/0/0

Suat Serdar

D

11.04.1997

2008

0/0/0

0/0/0

11

ANGRIFF

MITTELFELD

Danny Latza

D

15.03.1996

2016

2/0/0

0/0/0

25

MITTELFELD

Jean-Philippe

Gbamin

Emil Berggreen

F

25.09.1995

2016

0/0/0

0/0/0

DK

10.05.1993

2016

0/0/0

0/0/0

14

ANGRIFF

MITTELFELD

Levin Öztunali

E

11.07.1993

2014

0/0/0

0/0/0

28

MITTELFELD

Philipp Klement

D

09.09.1992

2014

0/0/0

0/0/0

19

ANGRIFF

MITTELFELD

Jairo

7

ANGRIFF

Robin Quaison

S

09.10.1993

2017

2/0/0

1/0/0

ANGRIFF

MITTELFELD

Alexandru

Maxim

R

08.07.1990

2017

2/0/0

0/0/0

38

MITTELFELD

Gerrit Holtmann

D

25.03.1995

2016

0/0/0

0/0/0

32

ANGRIFF

MITTELFELD

Fabian Frei

CH

08.01.1989

2015

2/0/0

1/0/0

9

ANGRIFF

Yoshinori Muto

J

15.07.1992

2015

2/0/0

0/0/0

21

Viktor Fischer

Kenan Kodro

Karim Onisiwo

Pablo de Blasis

DK

09.06.1994

2017

2/0/0

0/0/0

BIH

19.08.1993

2017

2/0/0

0/0/0

A

17.03.1992

2016

0/0/0

0/0/0

ARG

04.02.1988

2014

2/0/0

0/0/0

ATHLETIKTRAINER

ATHLETIKTRAINER

Axel Busenkell

D

26.11.1971

2000

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009


38

KADER BAYER 04 LEVERKUSEN

1

28

36

TORWART

TORWART

TORWART

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Bernd Leno

D

04.03.1992

2011

2/0/0

0/0/0

Ramazan

Özcan

A

28.06.1984

2016

0/0/0

0/0/0

Niklas Lomb

D

28.07.1993

2016

0/0/0

0/0/0

2

3

4

5

16

ABWEHR

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

André Ramalho

BRA

16.02.1992

2017

1/0/0

0/0/0

Panagiotis

Retsos

GR

09.08.1998

2017

0/0/0

0/0/0

D

11.02.1996

2015

2/0/0

0/0/0

Sven Bender

D

27.04.1989

2017

2/0/0

0/0/0

39

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

Jonathan Tah

Tin Jedvaj

CRO

28.11.1995

2014

0/0/0

0/0/0

18

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Wendell

BRA

20.07.1993

2014

2/1/0

1/0/0

Benjamin

Henrichs

D

23.02.1997

2004

2/0/0

0/0/0

TRAINER

CO-TRAINER

CO-TRAINER

CO-TRAINER

TORWARTTRAINER

Heiko Herrlich

Lars Kornetka

Xaver Zembrod

Nico Schneck

David Thiel

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

D

03.12.1971

2017

D

03.01.1978

2014

D

28.07.1966

2017

D

06.10.1987

2017

D

28.07.1984

2012


Unser Gast 39

8

10

15

20

21

22

D

02.05.1996

2014

2/0/2

0/0/0

9

14

17

31

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

MITTELFELD

Julian Brandt

Julian

Baumgartlinger

A

02.01.1988

2016

0/0/0

0/0/0

30

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Charles

Aranguiz

CHI

17.04.1989

2015

2/0/0

1/0/0

Dominik Kohr

D

31.01.1994

2017

2/0/0

1/0/0

33 37

38

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Lars Bender

D

27.04.1989

2009

0/0/0

0/0/0

Vladlen

Yurchenko

UKR

22.01.1994

2014

0/0/0

0/0/0

29

MITTELFELD

Kai Havertz

D

11.06.1999

2010

0/0/0

0/0/0

Sam Schreck

D

29.01.1999

2016

0/0/0

0/0/0

Atakan

Akkaynak

D

05.01.1999

2007

0/0/0

0/0/0

Marlon Frey

D

24.03.1996

2017

0/0/0

0/0/0

Karim

Bellarabi

D

08.04.1990

2014

2/1/0

1/0/0

11 13

ANGRIFF

ANGRIFF

Leon Bailey

JAM

09.08.1997

2017

2/0/0

0/0/0

Stefan

Kießling

D

25.01.1984

2006

1/0/0

0/0/0

Lucas Alario

ARG

08.10.1992

2017

0/0/0

0/0/0

Admir

Mehmedi

CH

16.03.1991

2015

2/1/1

0/0/0

Joel

Pohjanpalo

SF

13.09.1994

2016

0/0/0

0/0/0

Kevin Volland

D

30.07.1992

2016

2/0/0

0/0/0

Mindestziel Europa League,

Wunschziel Champions League:

Die Werkself strebt wieder

einen Platz im internationalen

Geschäft an.


40

01. Spieltag 18.–20.08.17

Bayern München - Bayer Leverkusen 3:1

1899 Hoffenheim - Werder Bremen 1:0

Hertha BSC - VfB Stuttgart 2:0

Hamburger SV - FC Augsburg 1:0

1. FSV Mainz 05 - Hannover 96 0:1

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 0:3

FC Schalke 04 - RB Leipzig 2:0

SC Freiburg - Eintracht Frankfurt 0:0

Bor. Mönchengladbach - 1. FC Köln 1:0

04. Spieltag 15.–17.09.17

Hannover 96 - Hamburger SV (Fr., 20.30) :

Bayern München - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Werder Bremen - FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

RB Leipzig - Bor. Mönchengladbach (Sa., 18.30) :

1899 Hoffenheim - Hertha BSC (So., 13.30) :

Bayer Leverkusen - SC Freiburg (So., 15.30) :

Borussia Dortmund - 1. FC Köln (So., 18.00) :

07. Spieltag 29.09.–01.10.17

FC Schalke 04 - Bayer Leverkusen (Fr., 20.30) :

Bor. Mönchengladbach - Hannover 96 (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - Werder Bremen (Sa., 18.30) :

SC Freiburg - 1899 Hoffenheim (So., 13.30) :

Hertha BSC - Bayern München (So., 15.30 ) :

1. FC Köln - RB Leipzig (So., 18.00) :

09. Spieltag 20.–22.10.17

FC Schalke 04 - 1. FSV Mainz 05 (Fr., 20.30) :

RB Leipzig - VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach - Bayer Leverkusen (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - Hannover 96 (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - Bayern München (Sa., 18.30) :

1. FC Köln - Werder Bremen (So., 13.30) :

SC Freiburg - Hertha BSC (So., 15.30) :

VfL Wolfsburg - 1899 Hoffenheim (So., 18.00) :

12. Spieltag 17.–19.11.17

VfB Stuttgart - Borussia Dortmund (Fr., 20.30) :

Bayern München - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

1899 Hoffenheim - Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

Bayer Leverkusen - RB Leipzig (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 - 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

Hertha BSC - Bor. Mönchengladbach (Sa., 18.30) :

FC Schalke 04 - Hamburger SV (So., 15.30) :

Werder Bremen - Hannover 96 (So., 18.00) :

15. Spieltag 08.–10.12.17

Borussia Dortmund - Werder Bremen :

RB Leipzig - 1. FSV Mainz 05 :

1. FC Köln - SC Freiburg :

Bor. Mönchengladbach - FC Schalke 04 :

Eintracht Frankfurt - Bayern München :

FC Augsburg - Hertha BSC :

Hamburger SV - VfL Wolfsburg :

Hannover 96 - 1899 Hoffenheim :

VfB Stuttgart - Bayer Leverkusen :

02. Spieltag 25.–27.08.17

1. FC Köln - Hamburger SV 1:3

Werder Bremen - Bayern München 0:2

Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg 0:1

Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim 2:2

FC Augsburg - Bor. Mönchengladbach 2:2

VfB Stuttgart - 1. FSV Mainz 05 1:0

Borussia Dortmund - Hertha BSC 2:0

RB Leipzig - SC Freiburg 4:1

Hannover 96 - FC Schalke 04 1:0

05. Spieltag 19.–20.09.17

Bor. Mönchengladbach - VfB Stuttgart (Di., 18.30) :

FC Schalke 04 - Bayern München (Di., 20.30) :

FC Augsburg - RB Leipzig (Di., 20.30) :

VfL Wolfsburg - Werder Bremen (Di., 20.30) :

1. FC Köln - Eintracht Frankfurt (Mi., 18.30) :

Hertha BSC - Bayer Leverkusen (Mi., 20.30) :

SC Freiburg - Hannover 96 (Mi., 20.30) :

Hamburger SV - Borussia Dortmund (Mi., 20.30) :

1. FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim (Mi., 20.30) :

10. Spieltag 27.–29.10.17

1. FSV Mainz 05 - Eintracht Frankfurt (Fr., 20.30) :

1899 Hoffenheim - Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

Hertha BSC - Hamburger SV (Sa., 15.30) :

FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Bayer Leverkusen - 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

Hannover 96 - Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

Bayern München - RB Leipzig (Sa., 18.30) :

Werder Bremen - FC Augsburg (So., 15.30) :

VfB Stuttgart - SC Freiburg (So., 18.00) :

13. Spieltag 24.–26.11.17

Hannover 96 - VfB Stuttgart (Fr., 20.30) :

Borussia Dortmund - FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

RB Leipzig - Werder Bremen (Sa., 15.30) :

SC Freiburg - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach - Bayern München (Sa., 18.30) :

Hamburger SV - 1899 Hoffenheim (So., 15.30) :

1. FC Köln - Hertha BSC (So., 18.00) :

16. Spieltag 12.–13.12.17

Bayern München - 1. FC Köln :

1899 Hoffenheim - VfB Stuttgart :

Hertha BSC - Hannover 96 :

SC Freiburg - Bor. Mönchengladbach :

FC Schalke 04 - FC Augsburg :

Bayer Leverkusen - Werder Bremen :

Hamburger SV - Eintracht Frankfurt :

1. FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund :

VfL Wolfsburg - RB Leipzig :

03. Spieltag 08.–10.09.17

Hamburger SV - RB Leipzig (Fr., 20.30) :

SC Freiburg - Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach - Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 - Bayer Leverkusen (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - Hannover 96 (Sa., 15.30) :

1899 Hoffenheim - Bayern München (Sa., 18.30) :

Hertha BSC - Werder Bremen (So., 15.30) :

FC Schalke 04 - VfB Stuttgart (So., 18.00) :

06. Spieltag 22.–24.09.17

Bayern München - VfL Wolfsburg (Fr., 20.30) :

RB Leipzig - Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

1899 Hoffenheim - FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

Werder Bremen - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund - Bor. Mönchengladbach (Sa., 18.30) :

Hannover 96 - 1. FC Köln (So., 15.30) :

Bayer Leverkusen - Hamburger SV (So., 18.00) :

08. Spieltag 13.–15.10.17

VfB Stuttgart - 1. FC Köln (Fr., 20.30) :

Bayern München - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

1899 Hoffenheim - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Hertha BSC - FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 - Hamburger SV (Sa., 15.30) :

Hannover 96 - Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund - RB Leipzig (Sa., 18.30) :

Bayer Leverkusen - VfL Wolfsburg (So., 15.30) :

Werder Bremen - Bor. Mönchengladbach (So., 18.00) :

11. Spieltag 03.–05.11.17

Eintracht Frankfurt - Werder Bremen (Fr., 20.30) :

RB Leipzig - Hannover 96 (Sa., 15.30) :

SC Freiburg - FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - Bayer Leverkusen (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund - Bayern München (Sa., 18.30) :

1. FC Köln - 1899 Hoffenheim (So., 15.30) :

VfL Wolfsburg - Hertha BSC (So., 18.00) :

14. Spieltag 01.–03.12.17

SC Freiburg - Hamburger SV (Fr., 20.30) :

Bayern München - Hannover 96 (Sa., 15.30) :

1899 Hoffenheim - RB Leipzig (Sa., 15.30) :

Werder Bremen - VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :

Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

FC Schalke 04 - 1. FC Köln (Sa., 18.30) :

Hertha BSC - Eintracht Frankfurt (So., 15.30) :

VfL Wolfsburg - Bor. Mönchengladbach (So., 18.00) :

17. Spieltag 15.–17.12.17

Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim :

RB Leipzig - Hertha BSC :

1. FC Köln - VfL Wolfsburg :

Werder Bremen - 1. FSV Mainz 05 :

Bor. Mönchengladbach - Hamburger SV :

Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04 :

FC Augsburg - SC Freiburg :

Hannover 96 - Bayer Leverkusen :

VfB Stuttgart - Bayern München :


ROCKMASTER B

bigFM PROUDLY PRESENTS

BOULEVARD BOU

DJ ANTAR

BANKS &

RODRIGUEZ

DJ SEAN GIZZ

DJ REL

MASH UP

The biggest in Urban, House,

Dance & Hip-Hop in the mix

Location : bigFM.de/webradio

Stages : I bigFM Urban Club Beats

I bigFM Mashup

Date: Immer - 24 /7

Jetzt reinhören auf bigFM.de/webradio oder in

der bigFM App. DEUTSCHLANDS BIGGSTE BEATS.


16

STEFAN BELL


BUNDESLIGA SAISON 2017/18


ROSBACHER

Mit dem 2:1-Ideal von Calcium zu Magnesium.

FÜR DEINEN KÖRPER

liefert Calcium und Magnesium

im idealen 2:1 Verhältnis

ursprünglich rein und angenehm

im Geschmack

empfohlen vom Deutschen Institut

für Sporternährung e. V.

www.rosbacher.de


Unser Gast 45

Bayer 04 Leverkusen

Bis auf Völler

VÖLLIG ANDERS

Text: Claus Höfling


46

Die Scouting-Abteilung der 05er kann alle

DVDs wegwerfen. Zumindest die mit dem

Aufkleber „Gegnerbeobachtung Bayer

Leverkusen - Vorbereitung und Saisonauftakt“.

Die Mannschaft von Heiko Herrlich hat auf

dem Platz ein ganz neues Gesicht bekommen

– nur auf der Tribüne gibt es eine Konstante:

Rudi Völler. Dort dürfte er mit den Mainzern

ein einmütiges Gespräch führen. Thema

Videobeweis.

Stammgast

a.D.

Die Werkself hatte in den

vergangenen Jahren ein Abo auf

einen internationalen Platz, spielte

in den vergangenen

sieben Spielzeiten immer entweder

in der Champions League oder der

Europa League. 2009

war der Champions-League-Finalist

von 2001/02 (1:2 gegen Real

Madrid) zum letzten Mal zum

Zuschauen verdammt - genauso

wie in dieser Saison.

H eiko Herrlich und Sandro Schwarz. Sie treffen

als Gegner aufeinander, aber bei einem gemeinsamen

Frühstück zuvor würden sicher nicht die Brötchenmesser

und Kuchengabeln hin und her fliegen – eher die

verständnisvollen Worte. Denn beide erleben bisher

den Leckerbissen Bundesliga als identisches Menü: Für

beide ist es der erste Gang - in die Eliteliga. Dann wurde

beiden umstrittene Videobeweise serviert. Und mit nur

null und einem Punkt auf dem Teller hätte sie gerne

etwas Nachschlag.

Doch etwas unterscheidet Heiko Herrlich von seinem

Pendant: Der 45-Jährige hat sich aktuell mit

Sportdirektor Rudi Völler und Manager Jonas Boldt

ein ganz neues Rezept zusammengestellt, um mit

dem Verein wieder an die europäischen Fleischtöpfe

zu kommen.

Mit Kevin Kampl (Leipzig) und Alexandar Dragovic

(Leicester, Leihe) verlassen zwei Spieler den Verein

– ohne Ärger und faden Beigeschmack. Für eine Prise

neue Hoffnung sollen dafür die Zugänge Panagiotis

Retsos (Olympiakos Piräus, Innenverteidiger) und Lucas

Alario (River Plate Buenos Aires, Angreifer) sorgen. Der

24-Jährige Argentinier will seinen Tor-Hunger erstmals

in Europa stillen: „Die Bundesliga ist eine Liga, die ich

verfolge und mit Leverkusen war ein großer Verein an

mir interessiert.“

Im Falle von Retsos (19) war Sportdirektor Rudi Völler

Hoffnungsträger,

Nationalspieler, Olympia-

Silbermedaillengewinner,

Confed-Cup-Sieger:

Julian Brandt.


Unser Gast 47

persönlich nach Griechenland gereist, damit ja nichts

schiefgeht: „Er hatte Angebote von Topklubs, die in

diesem Jahr international spielen. Umso erfreulicher ist

es für uns, dass er sich für Bayer 04 entschieden hat -

zumal er selbst elementar dazu beigetragen hat, dass

sich auch Piräus für die Champions League qualifizieren

konnte“. Seit fast 13 Jahren ist Völler die Konstante

bei Bayer Leverkusen und ist dabei auch konstant

am Kochen, wenn ihn etwas aufregt. Zuletzt machte

er – parallel zum FSV-Kollegen Rouven Schröder –

seinem Ärger über Videoassistenten Luft, nachdem

beide Vereine kein Glück mit engen Entscheidungen

hatten: „Das war ein klares Foul, da sind die wohl in

Köln vor dem Fernseher eingeschlafen. Dann brauchen

wir keinen Videobeweis, wenn eine solche Szene nicht

gesehen wird.“

Um zukünftig noch weniger von Fernsehbildern abhängig

zu sein, muss ab jetzt Völlers (fast) völlig neues

Team auf dem Platz ihr eigenes Süppchen kochen.

Neben den Transfercoups Retsos/Alario sollen das

auch Sven Bender (aus Dortmund) und Dominik Kohr

(aus Augsburg zurück) erledigen. Zum neuen Gesicht

des Bayer-Kaders tragen auch prominente Abgänge

„Er hatte

Angebote

von

Topklubs,

die in

diesem Jahr

international

spielen.

Umso

erfreulicher

ist es für

uns, dass

er sich für

Bayer 04

entschieden

hat.”

RUDI VÖLLER

über die Verpflichtung

von Lucas Alario.

Wieder vereint: Die Bender-Zwillinge

Lars und Sven spielen wieder gemeinsam in

einem Team, Aleksandar Dragovic ist indes

an Leicester City ausgeliehen worden.

bei – Toprak (Dortmund), Chicharito (West Ham) und

Calhanoglu (AC Mailand).

Alle FSV-Beobachtungen der Leverkusener seit dem

Amtsantritt von Heiko Herrlich, der von Zweitligaaufsteiger

Regensburg kam, dürften also durch Verletzungen (Lars

Bender, Sprunggelenk) und Zugänge kaum Analysen

zu der Elf bieten, die in der OPEL ARENA den FSV

abkochen soll. Und auch das mit 1:2 verlorene Testspiel

in Bochum vergangene Woche muss kein Vorgeschmack

auf Leverkusener Probleme gewesen sein – schließlich

fehlten alle Nationalspieler. Immerhin konnte

Nachwuchstalent Jan Boller (U19) debütieren und durften

Lars Bender sowie ein Ex-Mainzer Spielpraxis sammeln:

Ramalho. Ein anderer ehemaliger 05er wäre – laut

Gerüchten – auch fast ein Fall für die heiße Endphase

der Transferperiode geworden. Doch Mittelfeldantreiber

Julian Baumgartlinger behielt Recht, als er sich zu den

Vereinstreuen zählte: „Man kann davon ausgehen, dass

ich bleibe. Ich habe noch drei Jahre Vertrag, und für mich

zählt ein Vertrag noch etwas.“

Und durch den Abgang von Kevin Kampl wird er sicher

eher die Gelegenheit bekommen, zum neuen Rezept

seines Trainers beizutragen.


Gestatten,

zusammen

haben wir

einen Baum

gepflanzt.

Wir sind die neue Marke, die Sie schon

lange kennen. Leidenschaftlich regional.

www.vrm.de


Unser Gast 49

DIE FAKTEN BAYER 04 LEVERKUSEN

DER VEREIN

Bayer 04 Leverkusen

Bismarckstraße 122-124

51373 Leverkusen

Telefon: (02 14) 8 66 00

BayArena

(30.210 Plätze), Schnitt 2017/18: 27.106

DAS STADION

Geschäftsführer: Michael Schade

Sportlicher Leiter: Rudi Völler

Manager: Jonas Boldt

Gegründet: 1. Juli 1904

Vereinsfarben: rot-weiß-schwarz

Mitglieder: 28.000

Facebook-Likes: 2.667.370

Internet: www.bayer04.de

DIE TRIKOTS

DIE HISTORIE

39. Spielzeit in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 11., 1296 Spiele,

550 Siege, 359 Remis, 387 Niederlagen

Höchster Sieg:

9:1 beim SSV Ulm 1999/00

Höchste Niederlage:

1:6 bei Hannover 96 1987/88

Home Away 3rd

DER TRAINER

Heiko Herrlich

(* 3. Dezember 1971 in Mannheim)

seit 1. Juli 2017 Cheftrainer der Werkself

DER KAPITÄN

Lars Bender

(* 27. April 1989 in Rosenheim)

kam im August 2009

vom TSV 1860 München

vorherige Stationen:

Jahn Regensburg, Bayern München

U17, SpVgg. Unterhaching, VfL Bochum,

Deutschland U19 und U17, Borussia

Dortmund U19

DIE ERFOLGE

Deutscher Vizemeister 1997, 1999,

2000, 2002, 2011

DFB-Pokalsieger 1993

Uefa-Cup-Sieger 1988

Champions-League-Finalist 2002

DFB-Pokalfinalist 2002, 2009


50

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Borussia Dortmund 2 2 0 0 5:0 5 6

2. Bayern München 2 2 0 0 5:1 4 6

3. Hamburger SV 2 2 0 0 4:1 3 6

4. Hannover 96 2 2 0 0 2:0 2 6

5. TSG Hoffenheim 2 1 1 0 3:2 1 4

Bor. Mönchengladbach 2 1 1 0 3:2 1 4

7. RB Leipzig 2 1 0 1 4:3 1 3

8. FC Schalke 04 2 1 0 1 2:1 1 3

9. Hertha BSC 2 1 0 1 2:2 0 3

10. VfB Stuttgart 2 1 0 1 1:2 -1 3

11. VfL Wolfsburg 2 1 0 1 1:3 -2 3

12. FC Augsburg 2 0 1 1 2:3 -1 1

13. Eintracht Frankfurt 2 0 1 1 0:1 -1 1

14. Bayer 04 Leverkusen 2 0 1 1 3:5 -2 1

15. SC Freiburg 2 0 1 1 1:4 -3 1

16. 1. FSV Mainz 05 2 0 0 2 0:2 -2 0

17. 1. FC Köln 2 0 0 2 1:4 -3 0

18. Werder Bremen 2 0 0 2 0:3 -3 0

HEIMTABELLE SAISON 2016/17 AUSWÄRTSTABELLE SAISON 2016/17

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. RB Leipzig 1 1 0 0 4:1 3 3

2. Bayern München 1 1 0 0 3:1 2 3

3. Hertha BSC 1 1 0 0 2:0 2 3

Borussia Dortmund 1 1 0 0 2:0 2 3

FC Schalke 04 1 1 0 0 2:0 2 3

6. Hamburger SV 1 1 0 0 1:0 1 3

Hannover 96 1 1 0 0 1:0 1 3

TSG Hoffenheim 1 1 0 0 1:0 1 3

Bor. Mönchengladbach 1 1 0 0 1:0 1 3

VfB Stuttgart 1 1 0 0 1:0 1 3

11. FC Augsburg 1 0 1 0 2:2 0 1

Bayer 04 Leverkusen 1 0 1 0 2:2 0 1

13. SC Freiburg 1 0 1 0 0:0 0 1

14. Eintracht Frankfurt 1 0 0 1 0:1 -1 0

1. FSV Mainz 05 1 0 0 1 0:1 -1 0

16. 1. FC Köln 1 0 0 1 1:3 -2 0

17. Werder Bremen 1 0 0 1 0:2 -2 0

18. VfL Wolfsburg 1 0 0 1 0:3 -3 0

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Borussia Dortmund 1 1 0 0 3:0 3 3

2. Hamburger SV 1 1 0 0 3:1 2 3

3. Bayern München 1 1 0 0 2:0 2 3

4. Hannover 96 1 1 0 0 1:0 1 3

VfL Wolfsburg 1 1 0 0 1:0 1 3

6. TSG Hoffenheim 1 0 1 0 2:2 0 1

Bor. Mönchengladbach 1 0 1 0 2:2 0 1

8. Eintracht Frankfurt 1 0 1 0 0:0 0 1

9. FC Augsburg 1 0 0 1 0:1 -1 0

Werder Bremen 1 0 0 1 0:1 -1 0

1. FC Köln 1 0 0 1 0:1 -1 0

1. FSV Mainz 05 1 0 0 1 0:1 -1 0

FC Schalke 04 1 0 0 1 0:1 -1 0

14. Bayer 04 Leverkusen 1 0 0 1 1:3 -2 0

15. Hertha BSC 1 0 0 1 0:2 -2 0

RB Leipzig 1 0 0 1 0:2 -2 0

VfB Stuttgart 1 0 0 1 0:2 -2 0

18. SC Freiburg 1 0 0 1 1:4 -3 0


Statistik 51

NULLFÜNF-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

1 ADLER 2 2 -/- 180 0 0 0 0 0 0/0/0 257 0

22 MÜLLER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

27 ZENTNER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

33 HUTH 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 7 0

Abwehr

2 DONATI 2 2 -/1 171 0 0 0 0 0 0/0/0 88 0

3 BALOGUN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 61 1

4 DIALLO 2 2 -/- 180 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

13 SVERKO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

16 BELL 2 2 -/- 180 0 0 0 0 0 1/0/0 129 9

18 BROSINSKI 2 2 -/- 180 0 0 0 0 0 0/0/0 111 3

24 BUSSMANN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 27 1

26 BUNGERT 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 159 8

42 HACK 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 22 0

Mittelfeld

5 RODRIGUEZ 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

6 LATZA 2 2 -/- 180 0 0 0 0 0 1/0/0 53 4

8 ÖZTUNALI 2 1 1/1 90 0 0 0 0 0 0/0/0 88 7

10 MAXIM 2 2 -/2 135 0 0 0 0 0 0/0/0 93 11

17 JAIRO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 70 10

20 FREI 2 2 -/1 170 0 0 0 0 0 1/0/0 44 0

23 SERDAR 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 20 0

25 GBAMIN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 25 0

28 KLEMENT 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

38 HOLTMANN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 5 0

Angriff

7 QUAISON 2 1 1/- 115 0 0 0 0 0 1/0/0 13 1

9 MUTO 2 2 -/- 180 0 0 0 0 0 0/0/0 41 11

11 BERGGREEN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

14 FISCHER 2 1 1/1 90 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

19 KODRO 2 0 2/- 29 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

21 ONISIWO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 25 2

32 DE BLASIS 2 1 1/- 100 0 0 0 0 0 0/0/0 79 10

36 SEYDEL 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 6 1

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Dortmund 80.860 99 %

2. München 75.000 99 %

3. Schalke 61.435 99 %

4. M’gladbach 54.018 100 %

5. Stuttgart 53.150 88 %

6. Köln 50.000 100 %

7. Hamburg 49.449 87 %

8. Hannover 49.000 100 %

9. Frankfurt 46.000 89 %

10. Berlin 44.751 60 %

11. Bremen 42.100 100 %

12. Leipzig 39.265 91 %

13. Hoffenheim 30.150 100 %

14. Wolfsburg 30.000 100 %

15. Augsburg 29.243 95 %

16. Mainz 28.279 83 %

17. Leverkusen 27.106 89 %

18. Freiburg 24.000 100 %

Gesamt 41.516

Pl. Verein Pkt.

1. Borussia Dortmund 1 0 0 1

VfL Wolfsburg 1 0 0 1

3. Bayern München 2 0 0 2

4. Hertha BSC 3 0 0 3

TSG Hoffenheim 3 0 0 3

VfB Stuttgart 3 0 0 3

7. 1. FC Köln 4 0 0 4

1. FSV Mainz 05 4 0 0 4

Bayer 04 Leverkusen 4 0 0 4

FC Schalke 04 4 0 0 4

RB Leipzig 4 0 0 4

SC Freiburg 1 1 0 4

Werder Bremen 4 0 0 4

14. Bor. Mönchengladbach 5 0 0 5

Eintracht Frankfurt 5 0 0 5

FC Augsburg 5 0 0 5

17. Hannover 96 6 0 0 6

18. Hamburger SV 6 1 0 9

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


Das beste Fußball-Angebot in ganz Europa.

Sky zeigt Dir 572 Spiele der Bundesliga und der 2. Bundesliga live. Und in der Saison 2017/18 gibt’s auch alle Spiele der UEFA

Champions League, der UEFA Europa League und des DFB-Pokals live. Das alles aus einer Hand – bei Sky. So ein Fußball-Angebot

gibt es sonst nirgends in Europa. Egal ob Einzelspiel oder Original Sky Konferenz, am TV-Gerät oder mit Sky Go unterwegs auf

dem Smartphone*: Große Momente muss man einfach live erleben. Also, worauf wartest Du?

Im Fanshop | sky.de/mainz05

*Angebot gilt bei Buchung von Sky Starter und einem Premiumpaket (Fußball-Bundesliga oder Sport) für mtl. € 19,99 oder Sky Starter und zwei Premiumpaketen (Fußball-Bundesliga

und Sport) für mtl. € 24,99; mit einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten (Monat der Freischaltung (anteilig) zzgl. 12 Monaten), zzgl. einer Logistikpauschale

i. H. v. € 12,90 und einer einmaligen Aktivierungsgebühr in Höhe von € 29 für Neukunden bzw. in Höhe von € 129 für Abonnenten, in deren Haushalt und/oder unter

deren Kontonummer ein Sky Abo für sich oder Dritte besteht oder bestand, welches bereits gekündigt oder innerhalb von 3 Monaten vor Neuabschluss beendet worden ist.

Verlängerung: Wird das Abo nicht fristgerecht 2 Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt, verlängert es sich jeweils um weitere 12 Monate zu mtl. € 37,49 (Starter

+ 1 Premiumpaket) bzw. mtl. € 50,99 (Starter + 2 Premiumpakete). Sky Go: Kunden können einzelne Inhalte ihres Sky Abos über das Internet in DE und AT empfangen. Infos:

skygo.de/faq. Alle Preise inkl. MwSt. Angebot gültig bis 30.9.2017. Stand: September 2017. Änderungen vorbehalten. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Medienallee

26, 85774 Unterföhring. Foto: © Shutterstock/EFKS


Die Top-Spieler 53

DIE REKORDE

SAISON 2017/18

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

2. Spieltag

RB Leipzig – SC Freiburg

4:1

1. Spieltag

Bayern München – Bayer 04 Leverkusen

3:1

Pierre-Emerick

Aubameyang

Borussia Dortmund

Robert

Lewandowski

FC Bayern München

Andrej

Kramaric

TSG Hoffenheim

Die höchsten

Auswärtssiege

1. Spieltag

VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund

0:3

DIE VORBEREITER

2. Spieltag

1. FC Köln – Hamburger SV

1:3

Die meisten Tore

in einem Spiel

1. Spieltag

Hertha BSC – VfB Stuttgart, 2:0

Mathew Leckie (Hertha BSC)

2

Julian

Brandt

Bayer 04 Levewrkusen

Jean-Kevin

Augustin

RB Leipzig

Christian

Pulisic

Borussia Dortmund

2. Spieltag

Werder Bremen – Bayern München, 0:2

Robert Lewandowski (Bayern München)

2

DIE SCORER

Die meisten Assists

in einem Spiel

2. Spieltag

RB Leipzig – SC Freiburg, 4:1

Jean-Kevin Augustin (RB Leipzig)

2

1. Spieltag

Bayern München – Bayer 04 Leverkusen

Sebastian Rudy (Bayern München)

1

Jean-Kevin

Augustin

RB Leipzig

Robert

Lewandowski

FC Bayern München

Pierre-Emerick

Aubameyang

Borussia Dortmund


54

SPIELPLAN SAISON 2017/2018

ST

Aufstellung

1 19.08.17 Mainz 05 – Hannover 96 0:1 28.279 Brych Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

2 26.08.17 VfB Stuttgart – Mainz 05 1:0 53.150 Brand Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

3 09.09.17 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen

4 16.09.17 FC Bayern München – Mainz 05

5 20.09.17 Mainz 05 – TSG 1899 Hoffenheim

6 23.09.17 Mainz 05 – Hertha BSC

7 30.09.17 VfL Wolfsburg – Mainz 05

8 14.10.17 Mainz 05 – Hamburger SV

9 20.10.17 FC Schalke 04 – Mainz 05

10 27.10.17 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt

11 04.11.17 Bor. Mönchengladbach – Mainz 05

12 18.11.17 Mainz 05 – 1. FC Köln

13 25.11.17 Sport-Club Freiburg – Mainz 05

14 02.12.17 Mainz 05 – FC Augsburg

15 09.12.17 RB Leipzig – Mainz 05

16 12.12.17 Mainz 05 – Borussia Dortmund

17 16.12.17 SV Werder Bremen – Mainz 05

18 13.01.18 Hannover 96 – Mainz 05

19 20.01.18 Mainz 05 – VfB Stuttgart

20 27.01.18 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05

21 03.02.18 Mainz 05 – FC Bayern München

22 10.02.18 TSG 1899 Hoffenheim – Mainz 05

23 17.02.18 Hertha BSC – Mainz 05

24 24.02.18 Mainz 05 – VfL Wolfsburg

25 03.03.18 Hamburger SV – Mainz 05

26 10.03.18 Mainz 05 – FC Schalke 04

27 17.03.18 Eintracht Frankfurt – Mainz 05

28 31.03.18 Mainz 05 – Bor. Mönchengladbach

29 07.04.18 1. FC Köln – Mainz 05

30 14.04.18 Mainz 05 – Sport-Club Freiburg

31 21.04.18 FC Augsburg – Mainz 05

32 28.04.18 Mainz 05 – RB Leipzig

33 05.05.18 Borussia Dortmund – Mainz 05

34 12.05.18 Mainz 05 – SV Werder Bremen


Statistik 55

Tore

Gelbe Karte Rote Karte Gelb-Rote Karte Einwechslungen

Latza De Blasis Maxim Fischer Muto 66. Öztunali für Fischer 66. Quaison für Maxim 82. Kodro für Donati

Latza Öztunali Maxim Quaison Muto 66. Fischer für Öztunali 71. Kodro für Maxim 81. De Blasis für Frei


Wir kämpfen

zusammen!

Partner aus Leidenschaft


DAS ETWAS

Text: Max Sprick

ANDERE TOLLHAUS


58

2018

Im nächsten Sommer

soll das neue Fanhaus

mit Büros, Fancafé,

Kulturcafé und diversen

Versnstaltungsräumen,

die nach und nach

fertiggestellt werden sollen,

bezugsfertig sein.

Wette gewonnen:

Mehr als 111 Fans beim 05-Training –

4000 Euro vom Team fürs Fanhaus.

In Mainz träumen einige Fans des Fußball- und

Sportvereins schon länger von einem eigenen

Fanhaus, in dem alle Teile der Fanszene eine Heimat

finden können. Dieser Traum soll nun auch mittels

„Crowdfanding” finanziert werden.

30 Jahre lang stand das alte Rohrlager an

der Weisenauer Straße leer. 1885 war es gebaut worden,

längst steht es unter Denkmalschutz aber vor allem: Nur

rum. Die Stadtwerke hatten keine Verwendung mehr für das

inzwischen runtergekommene Gebäude. Das steckte eine

Kommunalpolitikerin dem Leiter des Nullfünfer-Fanprojekts

Thomas Beckmann. Der sah seine Chance und nutzte sie

– Mitte März bekam er mit Markus Delnef symbolisch die

Schlüssel und den Mietvertrag über zehn Jahre in die Hände.

„Das Fanhaus wird nicht nur für den Zusammenhalt

der Fans, sondern auch für die Stadt sehr wertvoll

sein“, sagte Oberbürgermeister Michael Ebling, der als

Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke die Schlüssel übergab.

Seitdem entsteht im alten Rohrlager das neue Fanhaus

von Mainz 05. „Ein zentraler Ort, an dem man sich auf

Augenhöhe austauschen kann“, sagt Jürgen Girtler, der die

Öffentlichkeitsarbeit übernommen hat. „Im Fanhaus soll ein

Wir-Gefühl auf allen Ebenen geschaffen werden.“

Ein Fanhaus also. Keine neue Idee, muss man dazu

sagen. Die Fans von Mainz 05 sind nicht die ersten, die

ihre eigenen vier Wände bekommen. „Aber wir haben

ein Alleinstellungsmerkmal“, betont Girtler. Neben einem

sozialpädagogischen Ansatz soll dieses Merkmal sich vor

allem dadurch ergeben, dass die vier Wände der Nullfünf-

Fans auch für Menschen abseits der Fußballszene interessant

werden sollen.

Vier Sozialpädagogen werden im Haus einziehen, ide-


Fanstory 59

CrowdFANding

Aktuell läuft unter www.

crowdFANding.net eine

Unterstützeraktion für die

Realisierung des Mainzer

Fanhauses. Jeder Euro zählt,

jeder Euro hilft. Auf den

crowdFANding-Social-Media-

Kanälen bei Facebook,

Twitter und Instagram gibt

es alle Infos und News zum

Fanhaus für Mainz.

„Das Fanhaus wird

nicht nur für

den Zusammenhalt der

Fans, sondern auch

für die Stadt sehr

wertvoll sein.”

OBERBÜRGERMEISTER

MICHAEL EBLING

alerweise schon zum 1. Januar. Realistischer dürfte aber ihr

Einzug im Frühjahr werden. Aktuell haben etliche ehrenamtliche

Helfer schon mehr als tausend Arbeitsstunden in das

Haus gesteckt, haben alles selbst renoviert, was sie selbst

renovieren konnten. Sie haben das Rohrlager entkernt, das

Dach freigelegt und sind mit ihrem Baufortschritt im Zeitplan.

„Wir sind auf jeden Fall schneller als der BER-Flughafen“,

lacht Girtler.

Die Stimmung scheint gut zu sein an der Baustelle.

Davon überzeugte sich auch der Mannschaftsrat, Ende August

zogen sich Niko Bungert, Pablo de Blasis, Stefan Bell und

Danny Latza Bauhelme auf und schauten auf der Baustelle

vorbei. „Die Jungs waren ganz begeistert“, berichtet Girtler.

Niko Bungert habe sich spontan bereiterklärt, 500 Euro zu

spenden, die Mannschaft wolle sich gemeinsam eine Hilfe

ausdenken. Die folgte prompt in Form einer Wette – wenn

sich am Montag beim öffentlichen Training 111 Fans im

05-Outfit einfinden, spendet die Mannschaft 4.000 Euro.

Diese Wette gewannen die Fans locker, und das Fanhaus

hatte eine weitere wichtige Spende sicher.

400 000 Euro hat der Förderkreis an Mitteln bewilligt.

Die noch zur Renovierung fehlenden 100 000 Euro sollen mit

Hilfe der Organisation „Crowdfanding“ zusammenkommen.

Crowdfanding stammt eigentlich aus Jena, wo die Fans von

Carl Zeiss mittels Crowdfunding bewerkstelligt haben, dass

sie in ihrer angestammten Kurve bleiben dürfen. Nun begleiten

sie die Fanhaus-Macher auch wissenschaftlich, beraten

sie auf Social Media Ebene. Girtler ist zwar optimistisch, das

Zahlungsziel zum 10. September zu erreichen, weist aber

auf die Homepage der Organisation hin. Auf Crowdfanding.

de kann jeder Nullfünfer jeden Betrag zum Fanhaus beitragen

– und wird dafür belohnt. Ab einem Betrag von 50 Euro

gibt’s zum Beispiel eine originale Sitzplatzschale aus dem

Bruchweg-Stadion als Dankeschön.

Spätestens ab nächstem Sommer sollen dann erste

Aktionen dort stattfinden, wo einst Rohre lagerten. Kultur-

Veranstaltungen, Lesungen und IT-Schulungen zum Beispiel.

Arbeitsplätze für Schüler sollen geschaffen werden,

Gruppenräume für die Fanclubs, vielleicht sogar ein

05-Museum. Ein Jugendtreff - vor allem aber ein Fancafé.

„Menschen jeden Alters sollen sich dort treffen können”, sagt

Daniel Boettcher vom Fanprojekt, „und endlich wieder mehr

miteinander reden.”

Er hofft, mit dem Fanhaus das Gefühl der goldenen

Nullfünf-Zeiten wiederherzustellen. Dieses Gefühl vom

Bundesliga-Tollhaus, vom Underdog, vom sympathischen,

etwas anderen Verein.

Wie der Mannschaftsrat neulich sollen auch Vereinsoffizielle

regelmäßig im Fanhaus vorbeischauen. Sollen sich

mit Fans unterhalten, deren Sicht der Dinge hören. „Gerade

heute, wo Fans sich über die Kommerzialisierung beklagen,

ist so ein Austausch wichtig”, sagt Boettcher. „So können

wir hoffentlich die laufende Entfremdung zwischen Fans und

Verein stoppen.”


60


Inhalt 61

SPIELTAG 1 19.08.2017

MAINZ 05 – HANNOVER 96 0:1


GANZ

LEICHT

DAS KLIMA

SCHÜTZEN.

GEMEINSAM & GÜNSTIG.

Es kann so einfach sein, etwas für die Umwelt zu tun.

Wechseln Sie jetzt zu ENTEGA Ökoenergie und werden

Sie zum Klimaschützer.

Jetzt beraten lassen auf entega.de, in allen ENTEGA Points

oder unter 0800 7800 222 88.

EINFACH KLIMAFREUNDLICH FÜR ALLE.


Unser nächster Gegner 63

AUSWÄRTSFAHRT NACH

MÜNCHEN

Wünscht allen Nullfünfer-Auswärtsfans eine gute Reise.


64

Lief eigentlich ganz gut zuletzt im größten Schlauchboot der Welt. In der vergangenen Saison knöpften die

Nullfünfer dem Deutschen Meister einen hochverdienten Punkt ab. Vor einem Jahr waren die Mainzer das einzige

Team überhaupt, das den FC Bayern in seinem Wohnzimmer besiegte. Wäre doch nett, wenn die Schwarz-Elf

am nächsten Wochenende die kleine München-Serie fortsetzen würde – pünktlich zum Wiesn-Auftakt.

HINKOMMEN

UND ANKOMMEN

Auf die A60 in Richtung Darmstadt bis zum

Rüsselsheimer Dreieck fahren, dort auf die

A67 Richtung Köln/Frankfurt wechseln.

Am Mönchhof-Dreieck auf die A3 Richtung

Frankfurt/Flughafen fahren und dieser bis zum

Kreuz Nürnberg folgen. Von da auf die A9 in

Richtung München. Die Arena liegt direkt an

der Autobahn und ist gut beschildert. Parken

ist an der Allianz-Arena dank der vielen Plätze

an sich einfach. Nur: Das Wegkommen nach

Spielende ist schwer, kann gut und gerne über

eine Stunde dauern. Wer nicht vor Anpfiff

gehen will, um rechtzeitig auszuparken, sollte

den Park & Ride-Parkplatz an der Ausfahrt Garching-Süd

nutzen. Von hier dauert es mit der

U-Bahn vier Minuten zur Arena. Mit der Bahn

kommt man mit der U6 Richtung Garching zur

Arena. Station: Fröttmanning.

1 2 3

4

1 Chinesischer Turm im Englischer Garten, 2 Frauenkirche, 3 Olympiapark, 4 Hippodrom


Unser nächster Gegner 65

626.800.000

Euro setzte der FC Bayern im

Geschäftsjahr 2015/16 um und

überbot damit den Vorjahresumsatz

um über 100 Millionen Euro.

603.400.000

Euro beträgt laut transfermarkt.de der

Marktwert des FC-Bayern-Kaders -

und liegt damit knapp 200 Millionen

Euro über der deutschen Nummer

zwei, Borussia Dortmund (406,53).

IN MÜNCHEN UND UM

MÜNCHEN HERUM …

Um Punkt 11 Uhr ziehen die Wirte auf der Wiesn

ein, um 12 Uhr öffnen die Zelte. Das Oktoberfest

beginnt. Bei schönem Wetter ist der Biergarten

am Seehaus im englischen Garten ein Muss. Die

hippen Münchner (und Bastian Schweinsteiger)

wohnen und leben im Glockenbachviertel.

Rund um den Gärtnerplatz gibt es jede Menge

Boutiquen und Kaffees. Und sonst? Marienplatz,

306 305 304 303 302

307

301

348

308

347

309

346

310 215

214 213 212 211 210 209 208 207 206 205 204 203 202 201 247

246 345

311 216

245 344

107 106 105 104 103 102 101 136

312 217

108

135

244 343

109

134

313

218

243

110

133

342

314 219 111

132 242 341

315 220 112

131 241 340

316 221 113

130 240 339

317 222 114

129 239 338

318 223 115

128

337

238

116

127

319

336

224

117

126

237

118 119 120 121 122 123 124 125

320 225

236 335

321 226

235 334

227 228 229 230 231 232 233 234

322

333

323

332

324

330

331

325 326 327 328 329

Viktualienmarkt, Deutsches Museum, BMW-Welt

und, und, und...

41.500.000

Euro überwiesen die Bayern im

Sommer für ihren neuen Rekordtransfer

Corentin Tolisso

an Olympique Lyon (vorher 40

Mio. für Javier Martínez

an Bilbao).

1.545.105

Menschen leben in München.

Der FC Bayern hat 43 Millionen

"Facebook-Freunde".

MISSION

KLIMAVERTEIDIGER

Unterstützt die Klimaschutz-Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person) durch

die Anreise nach München mit …

68,1

39,4

19,1

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de

HIER GEHT‘S RUND …

Schließt der Hausmeister die Arena vor den Toren

Fröttmanings auf, sind die 75.000 Plätze im

Nu besetzt. Die Bayern vermelden eigentlich zu

jedem Heimspiel ein ausverkauftes Haus. Die

Gäste sind in der Allianz-Arena in den Blöcken

242 bis 246, bzw. 340 bis 347 "beherbergt".

WAS BISHER GESCHAH …

Alle Lichtjahre kassieren die Bayern mal eine

Heimpleite. Den Mainzern gelangen in den

vergangenen sechs, sieben Jahren zwei Coups

und zweimal erspielten sie sich einen Punkt. Die

Erfolge in des Rekordmeisters Wohnzimmer sind

unvergessen. Das 2:1 der Bruchweg Boys in der

Saison 2010/11 (Allagui per Hacke, Szalai mit

einem Strahl). Und auch das 2:1 in der Saison

2015/16 nach Toren von Jairo und Cordoba.

179

Mal in Folge war die Allianz

Arena (75.000 Plätze) bei

Bundesliga-Spielen des FC Bayern

ausverkauft. Im September 2013

war die Arena das letzte Mal

nicht gänzlich voll.

27

Mal feierte der FC Bayern die

deutsche Fußball-Meisterschaft.

Erstmals 1931/32, zuletzt fünf

Mal in Folge.

19

aktuelle A-Nationalspieler

stehen im Kader von Trainer

Carlo Ancelotti.


66

der neue

fanartikelkatalog

Ab sofort erhältlich.

unser ARTIKEL

des spieltages

Ein Klassiker

zum SONDERPREIS.

nur

€ 10,–

CAP LOGO ROT

Größe: 58,5 cm

Material: 100 % Baumwolle

Art.-Nr.: 13001190000

Preis: € 14,95

KIDS-CAP LOGO ROT

Größe: 54,5 cm

Material: 100 % Baumwolle

Art.-Nr.: 13001200000

Preis: € 13,95


Fanshop 67

unser

BEGEGNUNGSSCHAL

Hol dir den passenden Schal

zum HEUTIGEN Spiel für nur € 14,95.

LIMITIERTE

AUFLAGE

gratis

BEFLOCKUNG

der 05-Tor-

schützen vom

Spieltag.*

nur

heute

*Am Spieltag erhaltet ihr beim Kauf eines Trikots der Saison 17/18 die Beflockung der 05-Torschützen gratis.

Gültig ab der Spielminute des Tores und nur an diesem Spieltag.


68

egaL für was sIe sIch begeIstern –

das gefühL heIsst:

LIve.

Ob Sport, Rock/Pop, Klassik, Musical oder Comedy – bei weit mehr

als 200.000 Events pro Jahr aus allen Genres finden Sie bei EVENTIM

genau die Tickets die Sie suchen. Und das bequem von Zuhause aus

oder an über 10.000 autorisierten Vorverkaufsstellen.

www.eventim.de

EVE_AZ_ALL_158x116_150805.indd 1 05.08.15 14:04

Sie suchen Auszubildende

oder Praktikanten?

Der 1. FSV Mainz 05 e. V. sucht zusammen

mit dem FC Ente Bagdad Ausbildungsmöglichkeiten

für junge Geflüchtete.

Die jungen Gefl üchteten:

• haben gute Deutschkenntnisse

• leben in Mainz

• sind motiviert

• haben zum Teil bereits Vorkenntnisse in

verschiedenen Bereichen

Wenn Sie noch Auszubildende oder Praktikanten

suchen, wenden Sie sich bitte an

Tobias Flierl

1. FSV Mainz 05

Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz

Telefon +49 6131 37550-596,

E-Mail Tobias.Flierl@MAINZ05.de


FORTSCHRITT ALS

TAGESGESCHÄFT

Text: Lukas Schmidt


70

Auch nach mehr als 25 Jahren in der Mainzer Nachwuchsabteilung

findet Volker Kersting keine Ruhe.

Ganz im Gegenteil. Im Interview spricht der NLZ-Leiter

über die die umfassenden Neuerungen des Sommers

2017 und die Mainzer Nische im Millionengeschäft

Nachwuchsfußball.

NEUE IDEEN

Neben Thomas Krücken

im Amt des Junioren-Cheftrainers

bringt Dr. Manfred Düring

als Leiter Athletik, Reha und

Sportwissenschaft einem

großen Erfahrungsschatz und

Innovationsgeist mit nach Mainz,

ein hauptamtlicher Sportpsycho -

loge folgt im Oktober.

Grünt nicht nur zur Sommerzeit.

Die Kunstrasenplätze des NLZ sind

frisch belegt.

V olker, im Sommer standen auch bedingt

durch den Abgang von Stefan Hofmann einige

größere personelle und strukturelle Änderungen an.

Was ist alles neu am Bruchweg?

Wir haben in den zwölf gemeinsamen Jahren

mit Stefan sehr viel erreicht und sind zusammen

als Nachwuchsleistungszentrum an unseren Aufgaben

gewachsen. Dazu zählen auch unsere Strukturen.

Die Herausforderung war nun, daraus ein tragfähiges

Konzept zu entwickeln, um die zukünftigen

Herausforderungen ebenso zu meistern. In vielen

internen Workshops haben wir uns mit Stefan zusammen

dafür entschieden, seine Position des sportlichen

Leiters nicht einfach zu ersetzen, sondern haben

mit Thomas Krücken als hauptamtlichem Junioren-

Cheftrainer nun jemanden, der sich noch intensiver

mit den rein sportlichen Inhalten auseinandersetzen

kann. Dazu gehört neben der intensiven Begleitung

unserer Mannschaften und Trainer im Leistungsbereich

auch die Weiterentwicklung unserer Spielidee und

Ausbildungsphilosophie. Zusätzlich haben wir eine

Leitungsposition im Bereich Sportwissenschaft, Athletik- und

Rehatraining geschaffen, wozu auch Leistungsdiagnostik

und Verletzungsprävention gehören. So werden wir unserem

eigenen Anspruch gerecht, unser Angebot noch individueller

auf jeden einzelnen Spieler abzustimmen. Mit

einem hauptamtlichen Sportpsychologen können wir ab

Oktober auch den Bereich der Persönlichkeitsentwicklung

und der mentalen Unterstützung und Weiterbildung sowohl

unserer Spieler als auch unserer Trainer weiter voranbringen.

Ob es neue Buslinien sind, die unseren Jungs mit

kürzeren Fahrzeiten mehr Freizeit ermöglichen, oder neue

Mitarbeiter im Scoutingbereich, um die regionalen Talente

noch genauer im Blick zu behalten: Für uns gehört es zum

Tagesgeschäft immer dazu, uns in allen Tätigkeitsfeldern

stetig zu verbessern.

Was sind deiner Meinung nach die wichtigsten Säulen

für den Erfolg unserer Nachwuchsarbeit?

Dazu gehören natürlich die Inhalte, die wir vermitteln

und die Art und Weise, wie wir sie vermitteln. Die


NLZ - Nachwuchsleistungszentrum 71

Teamplayer. Volker Kersting mit

den U19-Trainern Heidenmann und

Svensson, dem Pädagogischen

Leiter Jonas Schuster und Junioren-

Cheftrainer Thomas Krücken bei

der Spielbeobachtung.

bereit sein, mehr zu machen als andere und jeden

Tag besser zu werden. Voraussetzung bei alledem ist

es immer, sich in unser Team und unseren Umgang

einzufügen. Wir haben eine besondere, sehr familiäre

Atmosphäre bei Mainz 05, die auch den Spielern

und ihren Familien vermittelt, dass die Türen bei uns

jederzeit und für alle Anliegen offenstehen. Das ist es,

was Mainz 05 auch vor anderen Vereinen auszeichnet.

„Unser Anspruch muss es immer sein,

schneller Trends zu erkennen und

innovativer zu sein – in gewissem

Umfang auch Dinge auszuprobieren

und unseren Jungs die besten Inhalte

mitzugeben”

VOLKER KERSTING

allerwichtigste Säule und der Schlüssel zum Erfolg sind

aber ganz klar die Mitarbeiter. Es ist nicht entscheidend,

ob du zehn Kabinen mit je 50 Quadratmetern

hast oder fünf Trainingsplätze mehr als die anderen. Es

ist entscheidend, dass du zum einen hochqualifiziertes

Personal in allen Bereichen hast. Und natürlich, dass

diese Mitarbeiter sich hier mit uns weiterentwickeln

wollen und können. In Mainz gehst du als Trainer nicht

mit einer 38-Stunden-Woche nach Hause - jeder muss

Gerade wenn man die teilweise absurden Summen in

den Profiligen betrachtet: In solchen Größenordnungen

werden wir uns in Mainz wahrscheinlich nie bewegen

können. Das gilt auch für die neuen großen

Leistungszentren, die andernorts gebaut werden. Wo

liegt unsere Nische?

Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, inhaltlich

nicht nur oben mitzuschwimmen, sondern auch voranzugehen.

Wir wollen eine ganzheitliche Ausbildung

auf allerhöchstem Niveau anbieten, was uns auch mit

den Zertifizierungen gespiegelt wird. Unser Anspruch

muss es immer sein, schneller Trends zu erkennen und

innovativer zu sein – in gewissem Umfang auch Dinge

auszuprobieren und unseren Jungs die besten Inhalte mitzugeben.

Über hochqualifiziertes Personal nicht nur auf

dem Platz, sondern auch in allen anderen Belangen wie

der Verwaltung, der medizinischen Betreuung oder der

schulischen Begleitung. Wir alle, von den Fahrern über

unsere Materialwartin, die Betreuer, Physiotherapeuten

bis zum Trainerstab und der sportlichen Leitung arbeiten

jeden Tag gemeinsam für jeden einzelnen unserer Spieler.

Nur so können wir auch mit finanzkräftigen Konkurrenten

mithalten – auch wenn man nicht vergessen darf, dass

wir seitens des Vorstands permanent mit Investitionen in

die Infrastruktur und in zusätzliches Personal unterstützt

wurden und werden. Für mich ist es auch ein besonderer

Reiz, immer wieder zu beweisen, dass man nur mit

Geld nicht alles erreichen kann und dass wir mit harter

inhaltlicher Arbeit auch einen Teil Wirtschaftskraft kompensieren

können.


72


NLZ - Nachwuchsleistungszentrum 73

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 Regionalliga

Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

30.07.17, 14:00 Mainz 05 - FSV Frankfurt 3:0

05.08.17, 14:00 Wormatia Worms - Mainz 05 4:1

12.08.17, 14:00 Mainz 05 - FC-Astoria Walldorf 1:2

18.08.17, 19:00 TuS Koblenz - Mainz 05 1:1

22.08.17, 19:00 Mainz 05 - Eintr. Stadtallendorf 0:0

26.08.17, 14:00 Waldhof Mannheim - Mainz 05 1:3

03.09.17, 14:00 Mainz 05 - 1. FC Saarbrücken 0:3

09.09.17, 14.00 VfB Suttgart II - Mainz 05 :

16.09.17, 14.00 Mainz 05 - Kickers Offenbach :

22.09.17, 19.00 TSV Schott Mainz - Mainz 05 :

28.09.17, 18.00 Mainz 05 - TSG Hoffenheim II :

03.10.17, 14.00 TSV Steinbach - Mainz 05 :

07.10.17, 14.00 Mainz 05 - SSV Ulm 1846 Fußball :

14.10.17, 14.00 KSV Hessen Kassel - Mainz 05 :

21.10.17, 14.00 Mainz 05 - SV Elversberg :

28.10.17, 14.00 Röchling Völklingen - Mainz 05 :

31.10.17, 14.00 Mainz 05 - SC Freiburg II :

04.11.17, 14.00 Stuttgarter Kickers - Mainz 05 :

U19 A-Junioren Bundesliga

Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

13.08.17, 13:00 Karlsruher SC - Mainz 05 1:3

20.08.17, 12:00 1. FC Kaiserslautern - Mainz 05 3:2

26.08.17, 11:00 Mainz 05 - SpVgg Unterhaching 5:1

09.09.17, 11:00 Mainz 05 - Bayern München :

17.09.17, 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 :

24.09.17, 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart :

15.10.17, 11:00 Eintracht Frankfurt - Mainz 05 :

22.10.17, 13:00 Mainz 05 - 1. FC Heidenheim :

29.10.17, 13:00 1899 Hoffenheim - Mainz 05 :

01.11.17, 14:00 Mainz 05 - SpVgg Greuther Fürth :

04.11.17, 11:00 Mainz 05 - SV Wehen Wiesbaden :

18.11.17, 11:00 FC Augsburg - Mainz 05 :

04.11.17, 11:00 Mainz 05 - SC Freiburg :

U17 B-Junioren Bundesliga

Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

12.08.17, 13:00 Mainz 05 - Karlsruher SC 1:2

16.08.17, 11:00 SpVgg Unterhaching - Mainz 05 2:2

19.08.17, 13:00 Mainz 05 - 1. FC Heidenheim 5:1

26.08.17, 12:00 1. FC Kaiserslautern - Mainz 05 0:4

02.09.17, 11:00 Eintracht Frankfurt - Mainz 05 0:5

16.09.17, 11:00 Mainz 05 - Bayern München :

23.09.17, 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 :

30.09.17, 11:00 1. FC Heidenheim - Mainz 05 :

14.10.17, 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart :

21.10.17, 13:00 SV Elversberg - Mainz 05 :

28.10.17, 13:00 Mainz 05 - 1899 Hoffenheim :

04.11.17, 14:00 Stuttgarter Kickers - Mainz 05 :

18.11.17, 11:00 Mainz 05 - FC Augsburg :

25.11.17, 11:00 SC Freiburg - Mainz 05 :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. 1. FC Saarbrücken 7 5 1 1 17:5 16

2. Kickers Offenbach 7 5 1 1 15:10 16

3. VfB Stuttgart II 7 3 4 0 21:14 13

4. SC Freiburg II 7 4 1 2 13:9 13

5. Eintracht Stadtallendorf 7 3 3 1 14:10 12

6. FC-Astoria Walldorf 6 3 2 1 13:7 11

7. 1. FSV Mainz 05 U23 7 3 2 2 12:8 11

8. TSV Steinbach 6 3 1 2 12:10 10

9. SV Waldhof Mannheim 7 3 0 4 11:9 9

10. SV Elversberg 7 2 3 2 6:8 9

11. Stuttgarter Kickers 7 2 2 3 9:15 8

12. VfR Wormatia Worms 6 2 1 3 9:11 7

13. FSV Frankfurt 6 2 0 4 4:14 6

14. 1899 Hoffenheim II 6 1 2 3 8:12 5

15. SV Röchling Völklingen 7 1 2 4 12:21 5

16. Hessen Kassel 7 4 1 2 15:9 4

17. TuS Koblenz 7 0 4 3 8:11 4

18. SSV Ulm 1846 6 0 2 4 9:15 2

19. TSV Schott Mainz 6 0 2 4 5:15 2

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. 1899 Hoffenheim 4 4 0 0 13:3 12

2. VfB Stuttgart 4 3 1 0 12:4 10

3. Bayern München 4 3 1 0 9:4 10

4. SC Freiburg 4 2 1 1 11:8 7

5. 1. FC Kaiserslautern 4 2 1 1 8:6 7

6. 1. FSV Mainz 05 3 2 0 1 10:5 6

7. FC Augsburg 4 1 2 1 6:6 5

8. 1. FC Nürnberg 4 1 1 2 5:6 4

9. Eintracht Frankfurt 3 1 0 2 5:9 3

10. SpVgg Unterhaching 4 1 0 3 7:13 3

11. Karlsruher SC 4 1 0 3 3:10 3

12. SpVgg Greuther Fürth 3 0 1 2 3:5 1

13. 1. FC Heidenheim 4 0 1 3 1:7 1

14. SV Wehen Wiesbaden 3 0 1 2 1:8 1

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Bayern München 5 5 0 0 15:1 15

2. 1899 Hoffenheim 5 4 0 1 19:5 12

3. VfB Stuttgart 4 4 0 0 15:5 12

4. 1. FSV Mainz 05 5 3 1 1 17:5 10

5. Eintracht Frankfurt 5 3 0 2 11:9 9

6. 1. FC Nürnberg 5 1 3 1 10:10 6

7. Karlsruher SC 5 2 0 3 6:8 6

8. Stuttgarter Kickers 5 2 0 3 10:17 6

9. SpVgg Unterhaching 4 1 2 1 7:6 5

10. 1. FC Heidenheim 5 1 1 3 7:12 4

11. FC Augsburg 5 1 1 3 4:12 4

12. SV Elversberg 5 1 0 4 2:9 3

13. SC Freiburg 5 1 0 4 7:16 3

14. 1. FC Kaiserslautern 5 1 0 4 2:17 3


BFX_FSV05_158x116.indd 1 08.08.17 11:59

74

Willkommen

zurück!

Wir freuen uns mit Euch

auf die neue Saison.

Infos zu unseren Angeboten und

Öffnungszeiten findet Ihr unter:

www.globus-wiesbaden.de, www.globusgensingen.de

Globus Handelshof St. Wendel

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Wiesbaden

Ostring 2

65205 Wiesbaden-Nordenstadt

Telefon: 06122 5056-0

Telefax: 06122 5056-106

(Gesellschaftssitz: Am Wirthembösch,

66606 St Wendel)

Globus Handelshof

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Gensingen

Binger Straße

55457 Gensingen

Telefon: 06727 910-0

Telefax: 06727 910-109

(Sitz: Neunmorgenstraße, 66424 Einöd)

ACHTEN SIE AUF DIE

AKTIONEN BEI:

QUALITÄT MADE IN GERMANY

DIREKT BEIM HERSTELLER BESTELLEN

www.baufix-online.com


HAND IN HAND

MIT DEN IDOLEN

Text: Max Sprick


76

IN DIE ARENA

Bei jedem Heimspiel der 05er

dürfen drei 05er-KidsClub-

Mitglieder an der Seite des

Schiedsrichterteams einlaufen

- in der ersten Reihe vor

den 05-Profis. Wer die tolle

Stimmung erleben möchte,

schreibt eine E-Mail an 05erkidsclub@mainz05.de

und

gibt seinen Namen und die

Mitgliedsnummer an.

Auf dem Rasen wie die Profis:

die Kidsclub-Kids grüßen von der

großen Bühne.

Sie gehören zu einem Bundesliga-Spiel wie die Fans

und ihre Stadionwurst: Ohne Einlaufkinder betritt kein

Profi den Rasen. Für die Spieler eine Randerschei nung.

Für die Kinder ein Highlight.

Drei Mal schon stand Simon Kaczmarski unten

auf dem Rasen der OPEL ARENA, während auf den Rängen

die 05-Fans jubelten. Simon roch den Rasen, spürte die

Anspannung und Freude vor dem Spiel und hielt dabei einen

Profi an der Hand. Simon Kaczmarski ist elf Jahre alt, schon

lange Mitglied im 05-Kidsclub und geleitete seine Idole in

rot-weiß schon mehrfach als Einlaufkind auf den Platz. „Das

ist ein cooles Gefühl“, sagt er. „Eines, das ich nie vergesse!“

Also, zumindest nicht so ganz, wenn man ganz ehrlich

ist. Seine Premiere als Einlaufkind erlebte Simon im Pokal

gegen 1860 München. Mit wem an der Hand? „Loris

Karius!“, sagt er sofort. Sein zweites Spiel erlebte er gegen

die Hertha, mit wem? „Niko Bungert!“ Und sein drittes,

das vermutlich emotionalste weil wichtigste Spiel der jüngeren

Mainzer Bundesliga-Vergangenheit zum vergangenen

Saisonende gegen Eintracht Frankfurt. Mit wem? „Hab ich

leider vergessen, war einer von der Eintracht.“

Ein bis zwei Minuten dürfen die Einlaufkinder mit aufs

Unterstützung für die 05er:

lautstark und farbenfroh.


Inhalt 77

Feld. Wen sie begleiten, wird vorher ausgelost. Dabei gibt es Regeln:

Stifte und Handys dürfen nicht mit raus. Und benehmen müssen

sich die Kids, natürlich, und dann zügig nach dem Winken, dessen

Richtung die Profis anweisen, zurück in die Katakomben. „Das geht

alles sehr schnell“, sagt Simon. „Für ein paar Worte mit den Spielern

reicht es aber eigentlich immer.“

Die Mitglieder des Kidsclubs bekommen ein paar Mal pro Saison

die Möglichkeit, sich als Einlaufkind zu bewerben. 1000 Mitglieder

tummeln sich im sozialen Projekt für die ganz kleinen 05-Fans – und

so gut wie jeder will natürlich die Chance nutzen, mit seinem Idol auf

den Rasen zu laufen. „Wenn es dann klappt, freut man sich immer

sehr“, sagt Simon.

Natürlich ist er gerne im Kidsclub, der in der OPEL ARENA neben

dem Fanshop beheimatet ist. Erlebt so gut wie jedes Heimspiel mit

den anderen Mitgliedern im Familienblock, inklusive Betreuung vor

und nach dem Spiel. Ist bei Highlights dabei, wie zum Beispiel

neulich, als Mittelfeldspieler Danny Latza die Kids besuchte und mit

ihnen über das Thema Rassismus sprach. Oder besucht mit dem

Kidsclub das Naturhistorische Museum, um auch neben dem Fußball

Gemeinsamkeit zu erfahren und spielerisch zu lernen.

Mitglied werden kann jeder, zwischen sechs und zwölf Jahren.

Simon geht nun also in seine Abschiedssaison, nächsten Sommer

erreicht er die Altersgrenze. Vorher freut er sich vor allem noch auf

das größte Event des Kidsclubs: Die Weihnachtsfeier, zu der die

komplette Profi-Mannschaft kommt. „Da unterhalten wir uns mit den

Spielern und haben einen super Abend“, sagt Simon. Wer will, kann

Selfies mit den Spielern schießen. Ist aber nicht so Simons Ding, „ich

sammle lieber Autogramme“. Und Erinnerungen.

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


78

Löwen zu Besuch

Die Silberlöwen, der neu gegründete

Seniorenclub von Bayer 04 Leverkusen,

schauen heute bei den 05er Classics

vorbei. Neben einer Stadionführung und

Mainzer Leckereien in der Stadt freuen

sie sich vor allem auf das Duell ihrer

Lieblingsmannschaften.

Der Lionhof am Bruchweg

Jonas Schuster, der pädagogische Leiter des NLZ, gab 30 Jugendlichen

und Betreuern des Jugendhilfezentrums „Lionhof e. V.“ am Bruchweg

interessante Einblicke in die Nachwuchsarbeit des 1. FSV Mainz

05. Die Jugendlichen durften sich in den heiligen Hallen des

Bruchwegstadions und des NLZ umschauen und später jede Menge

Fragen stellen. „Wie schaffe ich es in die Jugendmannschaft von

Mainz 05?“, wollte ein Jugendlicher wissen. „Du musst in deinem

jetzigen Verein immer alles geben und wenn du gut genug bist, wird

dich einer der Scouts entdecken!“, versicherte ihm Schuster.

Sieben auf einen Streich -

die Herbstcamps 2017

Die 05er Fußballschule geht im Herbst wieder auf Tour. Wer Lust hat, bei

Christof Babatz und seinem Trainerteam wie die Profis zu trainieren, der

ist hier genau richtig: 1. FC Nackenbeim (29.9.-1.10.), TSV Zornheim

(3.-6.10.), Sportfreunde Ostheim (6.-8.10.), FSV Schierstein

(9.-11.10.), VfL Nochern (12.-14.10.), SV Heimbach (13.-15.10.),

KSV Urberach (20.-22.10). Die Anmeldung und die Camps im Überblick

findet Ihr unter: www.05er-fussballschule.de/fussballcamps; weitere Infos

unter 05er-fussballschule@mainz05.de oder 06131 / 37550-5775.

Fussballfans im Training

Eine gesündere Ernährung, mehr Bewegung im Alltag, nachhaltig Gewicht

verlieren und dadurch das persönliche Krebsrisiko senken? In den

kommenden zwölf Wochen werden sich wieder 20 Vereinsmitglieder von

Mainz 05 mit genau diesen Themen beschäftigen. Bereits zum zweiten

Mal bietet der 1. FSV Mainz 05 nun einen solchen Kurs an. Ziel des

Projektes ist es, den Teilnehmern das Bewusstsein für einen gesünderen

und bewussteren Lebensstil zu vermitteln und somit das Risiko, an Krebs

zu erkranken, nachhaltig zu minimieren. Auch diesmal wird der Kurs

wieder von dem studierten Sportwissenschaftler und staatlich anerkannten

Ernährungsberater, Patrick Schäfer, geleitet. Informationen: www.fussballfansimtraining.de


Save the

Date

Auf der Flucht

CSR 79

10.09.

Interkulturelles Fest

Auch in diesem Jahr werden die 05er mit ihren vielfältigen

sozialen Projekten auf dem Interkulturellen Fest, welches

rund um die Plätze am Mainzer Dom stattfindet, vertreten

sein und ihren Beitrag zum "Abbau von Grenzen zwischen

Deutschen und Migranten" - so das Motto und Ziel der

Veranstaltung - leisten.

23.09.

KidsClub-Spieltag

Das Heimspiel gegen Hertha BSC wird ein ganz besonderes

für den 05er KidsClub! Unsere jüngsten Fans werden sich

präsentieren und das Jahresthema „Umwelt“ aufleben lassen.

Einige 05er-KidsClub-Mitglieder unternehmen eine gemeinsame

Fahrradtour, andere bauen mit dem Arc-En-Ciel Sport

Kulturverein Mainz e.V. Nistkästen und Insektenhotels - alle

zusammen drehen eine Stadionrunde auf dem Rasen der OPEL

ARENA. Und manche laufen sogar mit den Teams ein. Nähere

Informationen gibt es unter www.05er-kidsclub.de oder unter

05er-kidsclub@mainz05.de.

25.09.

Fifa gegen die Profis

Fünf Tage bevor der Spieleklassiker Fifa 18 in die Läden

kommt, ermitteln die 05er-Youngsters gemeinsam mit

EA-Sports am Montagnachmittag, 25. September, den 05er-

Youngsters-Fifa-18-Meister. Mit dabei: ein Profi aus dem

05-Team. Als Hauptgewinn winkt ein unterschriebenes Trikot.

Anmeldungen per Mail an 05er-Youngsters@mainz05.de oder

telefonisch unter 06131-37550-528.

Warum flüchten Menschen

überhaupt? Welche Wege

müssen sie zurücklegen? Wie

verarbeiten sie die schlimmen

Erlebnisse? Gemeinsam mit

Andreas Luthe, dem Torhüter

des FC Augsburg und Gründer

von “In safe hands e. V.”,

05-Profi Danny Latza sowie

Sharmarke und Jawid, zwei

Spielern vom FC Ente Bagdad,

erfuhren die 05er-KidsClub-

Mitglieder und deren Eltern,

was Flucht eigentlich bedeutet.

Besonders eindrucksvoll

waren die Erzählungen von

Sharmarke (aus Somalia

geflüchtet) und Jawid

(kommt aus Afghanistan)

für die Kinder. Beide leben

in einer Wohngruppe in

Mainz und besuchen aktuell

noch die Schule. Nach ihrem

Schulabschluss möchten sie

gerne eine Ausbildung beginnen.

„Wie mutig ihr über die

schlimmen Sachen sprecht,

die euch und euren Familien

widerfahren sind, verdient größten

Respekt!“, kommentierte

eine Mutter. „Umso wichtiger

ist es, dass wir geflüchteten

Menschen helfen, sie unterstützen

und Rassismus klar

entgegentreten“, appellierte

Andreas Luthe an die Kinder.

Auch Danny Latza erzählte,

dass sein bester Freund aus

dem Kongo geflüchtet ist und

er und seine Familie ihn häufig

zu Gast hatten. „Wir haben uns

über den Fußball kennengelernt

und seither pflegen wir eine

tolle Freundschaft. Er hat nach

dem Training häufig bei uns

übernachtet, man kann eigentlich

schon sagen, dass er ein

Teil meiner Familie ist.“

Gute Besserung an:

Jannik Huth


1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

05ER LOGENPARTNER

SAISON 2017/2018

www.meg.de

löhr

gruppe 1892


Social Media 81

#Mainz05

TWITTER-FOLLOWER

167.255

FACEBOOK-FANS

443.655

INSTAGRAM-FOLLOWER

43.240

FACEBOOK-FANS

5.122

1. FSV Mainz 05 e. V.

@1FSVMainz05

Neu bei Twitter?

Für Fragen und Anregungen:

twitter@mainz05.de

Mainz, Germany

mainz05.de

Kontakt

Fotos

Vielleicht gefällt Dir auch

KOMMENTAR DER WOCHE

Katharina Di Carlo 2:46 Ein schöner Nachmittag und toll, mal die

ganzen "Alten" wieder zu sehen. Ich wäre übrigens dafür, die beiden

kleinen Nachwuchsspieler vom Ende direkt unter Vertrag zu nehmen.

Jetzt sind sie noch günstig zu haben.

http://www.mainz05.de

http://www.05er.tv

http://www.05er.fm

www.facebook.com/1fsvmainz05

www.facebook.com/1fsvmainz05en

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

www.facebook.com/1fsvmainz05es

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

https://twitter.com/Mainz05en

https://twitter.com/mainz05_jp

https://www.youtube.com/1fsvmainz05

https://soundcloud.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05

1. FSV Mainz 05 – Hannover 96 #M05H96


82

DIE NÄCHSTEN TERMINE

von Claus Höfling

Bundesligasaison 1987/88:

Ich lese meinen Jahres-KICKER.

Bundesligasaison 2017/18:

Ich bastele an meinem Jahres-KICKER: An meiner Nase klebt

Kleber, die Schere schnitt in meinen Finger, ein Lineal liegt leider

längst unauffindbar unter unzähligen Blättern Bastelpapier

am bunt bestückten Boden. Es ist nicht Wirbelsturm „Harvey“

durch mein Zimmer gerauscht, sondern die Transferperiode.

Wo ist der Kopf Lasogga? Der lag doch eben noch unter der

Frisur von Sanches! Ich finde Pierre-Michelle schließlich neben

Dembélé, bei dem ich schon vor Wochen die Schnittstellen

aufgemalt hatte, bis ich endlich die Bestätigung erhielt ihn

aus dem BVB Mannschaftsfoto herausfriemeln zu dürfen. Dort

hatte der nebenberufliche Streik-Berater von Verdi ohnehin

ein Gesicht gemacht wie Boris Becker bei der Durchsicht

des Kontoauszugs. Zu vermuten ist eine spätere Karriere als

Baseball-Pitcher, weil Dembélé gehört hat, dass man da für

einen „Strike“ sogar Applaus bekommt.

Jetzt stehe ich vor einer künstlerischen Herausforderung. Ich

weiß jetzt wie sich ein Leonardo da Vinci gefühlt haben muss.

Mona Lisa leicht lächelnd, oder nicht? Die Haare offen, oder

nicht? So halte ich jetzt die Köpfe von Yarmolenko, Toljan und

Sancho in meinen klebrigen Händen und muss entscheiden, ob

der mitleidigen Trotz ausstrahlende Unterkörper von Dembélé

nun für wessen Haupt die neue Hauptniederlassung sein soll.

Rund 600 Millionen Euro haben die 18 Bundesligisten in die

Transferperiode gesteckt, was Zugänge betrifft. Bundesliga-

Rekord! Zusammen mit etwa 500 Millionen Euro für verkaufte

Spieler kommt unsere Eliteliga auf gut eine Milliarde Euro

Umsatz in diesem Sommer.

Aber wer bezahlt mir als Fan jetzt die Renovierung meines

Zimmers?

09

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

• Bundesliga: 05 - Bayer Leverkusen (15.30, Opel Arena)

• Regionalliga Südwest: VfB Stuttgart II - 05 U23 (14.00)

• U19-Bundesliga: 05 - Bayern München (11.00, Bruchweg)

• U15-Regionalliga: 05 - SV Gonsenheim (14.30)

• 25. Geburtstag Philipp Klement

• U17-Regionalliga: 05 U16 - TuS Mosella Schweich (13.00)

• U19, DFB-Pokal: 1. FC Magdeburg - 05 (16.00)

• Regionalliga Südwest: 05 II - Kickers Offenbach (19.00, Bruchweg)

• Bundesliga: Bayern München - 05 (15.30)

• U17-Bundesliga: 05 - Bayern München (11.00, Nieder-Olm)

• U15-Regionalliga: Ludwigshafener SC - 05 (14.30)

• U19-Bundesliga: 1. FC Nürnberg - 05 (11.00)

• U17-Regionalliga: Spfr. Eisbachtal - 05 U16 (13.00)

• Bundesliga: 05 - 1899 Hoffenheim (20.30, Opel Arena)

• Regionalliga Südwest: TSV Schott Mainz - 05 U23 (19.00, Mombach)

• Bundesliga: 05 - Hertha BSC (15.30, Opel Arena)

• U17-Bundesliga: 1. FC Nürnberg - 05 (11.00)

• U17-Regionalliga: 05 U16 - Phönix Schifferstadt (16.00)

• U15-Regionalliga: 05 - SpVgg EGC Wirges (14.30)

• U19-Bundesliga: 05 - VfB Stuttgart (14.00, Bruchweg)

• 22. Geburtstag Jean-Philippe Gbamin

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

* Falls nicht anders angegeben finden die Heimspiele der Jugendteams auf dem

Kunstrasen am Bruchweg statt.


HAUPTSPONSOR

NAMENSGEBER

OPEL

AUSRÜSTER

EXKLUSIV-PARTNER

PREMIUM-PARTNER

05ER-PARTNER


84

SO SEHEN SIEGER AUS!

Entscheiden Sie sich für Fenster und Türen von KÖMMERLING

und steigern Sie Ihr Wohlbefinden und den Wert Ihres Zuhauses.

www.koemmerling-premiumfenster.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine