SSSSZACK! HGHB vs. SG Flensburg-Handewitt 2

kammi

Ausgabe 2 des Hallenheftes SSSSZACK! der HG Hamburg-Barmbek zum 4. Saisonspiel 2017/18 gegen die SG Flensburg-Handwitt 2 in der 3. Liga am Samstag, 16. September, um 18.00 Uhr in der Sporthalle Wandsbek.

UNSERE GÄSTE

SG FLENSBURG-HANDEWITT 2

NR NAME POSITION

1 Johannes Jepsen TW

12 Tim Lübker TW

32 Andreas Meyer Ejlersen TW

5 Bo Nielsen RM

6 Janos Steidtmann RA

7 Dani Baijens RM

8 Brandur Halgirsson RL

11 David Bleckmann RL

14 Simon Jürgensen LA

18 Morten Dibbert RL

19 Jaris Tobeler RR/RA

20 Johannes Krüger LA

21 Marlon Runow RL

22 Simon Hennig LA

23 Philipp Asmussen RA

28 Norman Louwers KM

33 Niels-Jacob Thing KM

25 Jannek Klein RR

77 Len Kepp KM

Sascha Zollinger

Jürgen Bauer

Rainer Cordes

Thore Sönnichsen

Levke Spinger

Lewe T. Volquardsen

Timo Lorenz

Trainer

Co-Trainer

Team-Manager

Physiotherapeut

Athletik-Trainerin

Leiter Nachwuchs

Betreuer

Heute begrüßen wir die zweite Mannschaft der SG Flensburg-Handewitt bei uns in

der Sporthalle Wandsbek. Das Team von Sascha Zollinger musste sich am ersten

Spieltag denkbar knapp dem HSV Hannover mit 27:28 (10:13) geschlagen geben und

hatte an den letzten beiden Wochenenden gleich zwei Mal spielfrei. Diese Zwangspause

hat die Mannschaft mit Sicherheit dazu genutzt, sich weiter einzuspielen und

an der Abwehr sowie den Spielzügen zu feilen. Ob die Pause ein Vorteil oder der fehlende

Rhythmus ein Nachteil sein wird, wird sich heute zeigen.

Im Vergleich zur letzten Saison, in der das Junior-Team mit 32:28 Punkten und

804:773 Toren Achter wurde, musste die SG einen etwas größeren Umbruch vollziehen.

Während acht Spieler die Mannschaft verließen, wurden in Dani Baijens

von HV Kras Volendam aus den Niederlanden sowie Andreas Meyer Ejlersen vom

DHK Flensborg nur zwei Akteure von anderen Vereinen verpflichtet. Aber in Flensburg

kann man sich seit Jahren auf die eigene gute Jugendarbeit verlassen und so

stießen in David Bleckmann, Simon Jürgensen und Niels-Jacob Thing drei Spieler

aus der A-Jugend fest zur Mannschaft. Zudem zählen Bo Nielsen, Brandur Halgirsson

und Len Kepp sowie die Jugend-Nationalspieler Johannes Jepsen, Jaris Tobeler

und Jannek Klein sowohl zum Kader der A-Jugend-Bundesligamannschaft als

auch dem des Junior-Teams. Bis auf drei Spieler stammen damit alle Akteure aus

der eigenen Jugend, die trotz ihres jungen Alters nicht zuletzt wegen ihren Spielen

in der Nationalmannschaft und der A-Jugend-Bundesliga schon über reichlich Erfahrung

verfügen.

Für uns wird es daher darauf ankommen, das für junge Mannschaften typische

schnelle Spiel so gut wie möglich zu unterbinden und eine konsequente Abwehr

zu stellen. Wenn uns daraus einfache Tore über den Gegenstoß gelingen und wir

wieder mit viel Geduld auf unsere Chancen warten und diese nutzen, haben wir sicher

eine gute Möglichkeit, uns mit unseren Fans im Rücken die ersten Punkte dieser

Saison zu holen!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine