EleNEWS11718

newelephants

Energising GrevenbroichInfomagazin der

Basketball Sportgemeinschaft Blau-Weiß Grevenbroich e.V. – NEW ELEPHANTS

NewsN

Basketball

1. Regionalliga

#1

Mittwoch,

20.09.17

TELEKOM BASKETS

BONN 2


Wir sehen uns

im Schwimmbad.

Wir kümmern uns

um den Badespaß in der Region.

Pack die Badesachen ein und komm in eins unserer sieben modernen Bäder:

volksbad Mönchengladbach I vitusbad Mönchengladbach I schlossbad niederrhein Mönchengladbach I

Stadtbad Rheydt Mönchengladbach I Stadtbad Viersen I Bad Ransberg Viersen I H2Oh! Tönisvorst

Weitere Informationen erhalten Sie online unter www.new.de


Vorwort

Liebe Fans, verehrte sponsoren

Endlich ist sie vorbei, die basketballfreie Zeit und die Saison 2017/2018 beginnt im

Elephants Dome genauso wie die Spielzeit 2016/2017 geendet hat, mit einem Aufeinandertreffen

unserer Jungs gegen die Zweitvertretung von Telekom Bonn.

Im letzten Jahr war das Magenta-Team für

uns sowas wie der Angstgegner, denn in

Vorbereitung, Pokal und Meisterschaft setzte

es gleich drei Niederlagen hintereinander,

bevor in der letzten Begegnung endlich

ein Sieg verbucht werden konnte.

Am Mittwoch Abend will man die

Heimpremiere aber natürlich erfolgreich

gestalten, um so die Weichen für eine ganz

besonders interessante Saison zu stellen.

Die Rahmenbedingungen für dieses

Vorhaben stehen nicht schlecht, denn

bei Redaktionsschluss (exakt eine Woche

vor dem Heim Auftakt) erfreuten sich alle

Akteure bester Gesundheit und waren laut

Aussage von Coach Hartmut Oehmen in

guter körperlicher Verfassung.

In Gustorf präsentiert sich aber nicht nur

der neue Kader der der Elephants, sondern

auch die frisch bedruckten Trikots können

erstmals aus der Nähe betrachtet werden.

Wie schon in den beiden vergangenen Jahren

wurden die begehrten Werbe-Plätze auf

der Spielkleidung unter den teilnehmenden

Firmen verlost.

Der Vorstand der Elephants bedankt sich

hiermit noch einmal ausdrücklich bei

folgenden Unternehmen:

Bauen & Leben Pick, Elbehaus, eReibel,

FWG Manfred Albrecht, GWG, Gaststätte

Lindenhof, Holz Service Holger Gross, HuminTech,

Lakis Group, Provinzial Sakamoto,

Silverline, Sparda Bank, Sparkasse Neuss,

Wassenberg sowie einer Gruppe von treuen

Fans, die sich unter dem Namen Elephants

Supporters ebenfalls an der Verlosung

beteiligt haben.

„Wir freuen uns dieses Jahr ganz besonders

darüber, dass wir einige komplett

neue Unternehmen im Sponsorenpool

der Grevenbroich Elephants begrüßen

dürfen, denn nur mit der Unterstützung der

hiesigen Wirtschaft ist Spitzensport und

Jugendförderung überhaupt erst möglich“

so der 2. Vorsitzende Ulrich Weinz.

Trotzdem mussten die Dickhäuter ihren

Etat für die 1. Mannschaft

im Vergleich zum

vergangenen Jahr leicht

herunter schrauben.

Dies ist auch der Grund

dafür, dass der aktuelle

Kader lediglich 11 und

nicht die üblichen 12

Akteure umfasst.

„Wie jedes Jahr

stellen wir einen

Haushaltsplan auf,

der möglichst exakt

einzuhalten ist. Da wir

in der vergangenen

Spielzeit durch die

plötzliche Insolvenz

eines Premium Sponsors eine

unerwartete Lücke zu verzeichnen hatten,

müssen wir diese in der kommenden

Saison durch Einsparungen wieder schließen.

Die Elephants sind in den letzten 15

Jahren immer gut damit gefahren, nur das

Geld auszugeben, was man auch sicher in

der Tasche hat. Von dieser Maxime werden

wir auch in Zukunft nicht abrücken. Natürlich

hätte die sportliche Führung noch

gerne einen starken Spieler mehr im Kader

gehabt, aber man zeigte sich gegenüber

den kaufmännischen Argumenten sehr

einsichtig und es gab keinerlei Probleme“

so Geschäftsführer Hubert Fußangel, der

bei den Schlossstädtern für die Finanzen

verantwortlich ist.

Diese Marschrute bestätigt auch Manager

und Coach Hartmut Oehmen: „In Grevenbroich

wird sehr professionell gearbeitet

und dazu gehört nun mal die Tatsache,

dass man nur Geld ausgibt, was man auch

wirklich besitzt. Trotz Rotstift haben wir

einen attraktiven Kader zusammenstellen

können und ich bin mir sicher, dass wir

uns auf eine recht erfolgreiche Saison

freuen dürfen – sofern wir vom Verletzungspech

verschont bleiben.


Telekom Baskets

Bonn 2

Puh, das war ein hartes Stück Arbeit in Salzkotten, denn der Gegner traf

ausgezeichnet, fightete wie besessen und die Unparteiischen nahmen die

körperlich unterlegenen Hausherren durch unterschiedliche Regelauslegung oft

auch noch in Schutz. Am Ende verließen wir mit einem 97:89 aber verdient als

Sieger das Feld und nun wollen wir in der Heimpremiere natürlich nachlegen.

Dass wir mit einem Sieg in diesem vorgezogenen

Spiel zumindest für einige Tage Tabellenführer

wären ist da nur eine kosmetische

Randerscheinung, denn man hat bereits

am ersten Spieltag gesehen, dass uns

erneut eine extrem ausgeglichene Saison

erwartet. Ibbenbüren gewinnt trotz einiger

angeschlagener Akteure etwas überraschend

in Dorsten und Düsseldorf blamiert sich

gleich zu Saisonauftakt bei Hagen Haspe bis

auf die Knochen.

Dies wollen wir selbstverständlich verhindern,

aber die Begegnung bei den Sälzern hat gezeigt,

dass du als Mannschaft in jedes Spiel

– auch gegen die vermeintlich schwächeren

Teams – hoch motiviert und mit der richtigen

Einstellung hinein gehen musst, wenn du

nicht dein blaues Wunder erleben möchtest.

Insofern kann der Warnschuss, den unsere

Jungs am vergangenen Samstag in der

ersten Halbzeit erhalten haben, Gold wert

gewesen sein, denn niemand wird nun die

junge Truppe aus Bonn unterschätzen.

Teamkollege von Simon Bennett unserem

Trainer Duo durchaus bekannt, aber in der

Regionalliga ist der ehemalige Pointguard

ein absoluter Neuling.

Einen ligaerfahrenen US Import verpflichtete

das Telekom Team aber erst in der vergangenen

Woche. Mit dem Power Forward K.J.

Sherrill kam kurzfristig ein athletischer Akteur,

der eigentlich in Rhöndorf Pro B spielen sollte,

zum Team und ersetzt dort noch vor dem

ersten Spieltag den ursprünglich geplanten

US Import auf einer der großen Positionen.

Der ehemalige Hertener hat in der letzten

Spielzeit bereits bewiesen, dass er in dieser

Liga einem Spiel seinen Stempel aufdrücken

kann und am vergangenen Wochenende war

er gegen sein Ex-Team mit 11 Punkten und

6 Rebounds bereits Topscorer von Magenta.

Unter den Brettern erhält der Amerikaner

Unterstützung vom aus Schwelm nach Bonn

gewechselten Julian Jasinski. Der kräftiger

Power Forward mit der Nummer 20 dürfte

den Grevenbroicher Fans noch aufgrund

seines unschönen Bodychecks gegen Sharif

Watson bekannt sein. Jasinski fehlte den

Bonnern noch in ihrer Auftaktbegegnung

Unser erster Heimspiel Gegner hatte nicht

zuletzt aufgrund der Kooperation mit dem

Pro B Ligisten aus Rhöndorf einige Abgänge

zu verzeichnen und mit Savo Milovic steht

sogar ein neuer Headcoach an der Seitenlinie,

der den erfolgreich arbeitenden Thomas

Adelt, der ebenfalls zu den befreundeten

Dragons wechselte, ersetzen soll. Savo

ist als ehemaliger Mönchengladbacher

Marko Boksic zeigte sich mit 22 Punkten

gleich zu Saisonbeginn gut aufgelegt


Coach Hartmut Oehmen mit den neuen Import Spielern

Marcus Delpeche, Gerrell Martin und Malcolm Delpeche

gegen die Löwen, dürfte aber am Mittwoch

Abend in Grevenbroich wieder dabei sein

und so das Angriffsspiel der Gäste deutlich

beleben.

Diese hatten am Wochenende nämlich nur

insgesamt 54 Punkte erzielt, was für einen

Sieg in dieser Liga nur sehr selten reichen

dürfte. Coach Milovic setzte bei der Niederlage

gegen Herten auf eine große 12er Rotation

bei der aber nur zwei Akteure zweistellig

punkteten. Neben Sherrill gelang das mit

10 Zählern lediglich noch dem routinierten

Dreierschützen Philipp Gruber, doch aus der

Distanz erhielt dieser ansonsten kaum Unterstützung,

was die katastrophale 3er Qote von

lediglich 12% eindeutig untermauert.

Auch auf der Pointguard Position läuft bei

Bonn noch lange nicht alles rund, denn

der geplante Aufbau Joachim Koschade

wechselte sozusagen im Tausch gegen

Sherrill in der Vorwoche nach Rhöndorf und

nun suchen die Gäste, die sich im Grund

neu einspielen müssen noch ein wenig nach

Ihrer Stammformation.

Dies wissen natürlich auch die Elephants

und genau diese Tatsache will man sich

durch eine aggressive Spielweise zu Nutze

machen: „Wir haben schon in Salzkotten

phasenweise sehr früh den Gegner beim

Spielaufbau gestört und konnten so wichtige

Ballgewinne verzeichnen. Dies werden wir

mit Sicherheit auch gegen Bonn praktizieren,

denn gerade ein junges Team macht unter

Druck eher Fehler als eine routinierte, eingespielte

Mannschaft“ verrät Coach Hartmut

Oehmen ein wenig von seiner geplanten

Taktik.

Co-Trainer Simon Bennett ergänzt das

Konzept der Dickhäuter wie folgt: „Telekom

hat im Grunde keinen echten Center im

Kader und so müssen wir gerade auf den

großen Positionen enormen Druck ausüben.

Im Angriff muss der Ball noch öfter über

unser Big Man Trio Lenny, Marcus, Malcolm

laufen, damit der Gegner zum Doppeln oder

Foulspiel gezwungen wird.“

32 Punkte des Center Trios in Salzkotten

waren bereits ein ausgezeichneter Wert

und wenn die großen Jungs durch ihre

Präsens unter dem Korb die Räume für die

Flügel schaffen, dann profitieren natürlich

insbesondere Marko Boksic und Gerrell

Martin davon. Letzterer war mit 25 Punkten

in Salzkotten zum Topscorer geworden, aber

Marko stand dem Amerikaner mit 22 Zählern

kaum nach.

Pointguard Farid Sadek wird nach seinem

Nasenbeinbruch, den er sich bei einem

unglücklichen Zusammenprall im Training

mit Malcolm Delpeche zugezogen hatte, zwar

noch die etwas störende Gesichtsmaske

tragen müssen, doch die Sicherheit, die Farid

zu jeder Minute auf dem Spielfeld ausstrahlt

ist davon nicht beeinträchtigt.

Ihr Debut im Elephants Dress bei einem

Meisterschaftsspiel könnten am Mittwoch

übrigens Christopher Ober und Max Knopf

geben. Letztgenannter ist überhaupt noch

nie in der Regionalliga aufgelaufen und

brennt daher natürlich auf seinen Einsatz.

Bei Christopher Joshua Ober handelt es sich

übrigens um den Sohn von Chris Cummings.

Den alt eingesessenen EleFans wird dieser

Name durchaus noch ein Begriff sein, denn

Cummings war als unglaublich sicherer

Mitteldistanz Schütze und später auch als

Trainer ein langjähriger Weggefährte unseres

Coaches. „Ich kenne Christopher seitdem er

10 Jahre alt ist, denn er war damals oft bei

den Spielen der Panthers mit dabei. Als er

zum ersten Training in Gustorf erschien sagte

er mir, dass er zuletzt vor 15 Jahren in dieser

Halle war. Damals als kleiner Junge beim

Erfolg der Panthers über die Elephants in

Ihrer Aufstiegssaison.“

Gegen Bonn sitzt der inzwischen erwachsene

Chris wieder mit Oehmen auf der Bank im

Elephants Dome, aber diesmal im Trikot von

Grevenbroich. Einen gemeinsamen Sieg

wollen die beiden heute allerdings erneut

bejubeln.

Nach dem Schlusspfiff war den Spielern die Anstrengung

regelrecht ins Gesicht geschrieben


Bereits vor dem ersten Spieltag jede Menge der Saisonpremiere gegen Pro B Absteiger bert, der nach vierjähriger Pause aufgrund

Fluktuation und Aufregung im Kader der Herten dominierten die Dickhäuter mit dem von Kniebeschwerden an der Erft nun auf

Elephants. So teilte Rückkehrer Ihr kompetentes Raed Autohaus neuen Center in Duo Grevenbroich Chiwuzie/Jördell jedoch die Basketball Bühne zurückkehrte. Aber

Mostafa dem Club 3 Wochen vor Saisonbeginn

mit, dass er beruflich bis Ende Oktober wohl

in der Schweiz arbeiten müsse, Max Boldt

zog sich einen Bruch des Mittelfußes zu, US

Power Forward Jalen Chapman fand plötzlich

einen Verein, der mehr bezahlen wollte und

die beiden jungen EU Importe Oleg Adamov

bzw. Martynas Airosius mussten noch in der

Vorbereitung wieder gehen. Auf dem US Spot

wurde Sharif Watson verpflichtet, der gerade

unter den Körben und so startete man

endlich mal mit einem

Sieg in die neue

Spielzeit.

Der zweite Spieltag

führte die Dickhäuter

zum Aufsteiger nach

Hagen Haspe und

dort gewann Marko

Boksic, der bereits

gegen die Löwen

Topscorer gewesen

war, die Partie

beinahe im

Alleingang.

An seinem

Geburtstag erzielte

der junge Shooter 37 Punkte (9 Dreier)

und deutete damit eindrucksvoll an,

dass er sich vom Talent zum Leistungsträger

entwickelt hatte.

Eine Woche später ging es gegen

einen weiteren Top Favoriten, denn die

Giants und ART hatten sich zu einem

Club zusammengeschlossen und einige

beeindruckende Namen in ihrem

dazu später mehr.

In Münster gab es leider nichts zu holen

und auch gegen die Adler aus Frintrop bekleckerte

man sich nicht gerade mit Ruhm,

doch zumindest blieben die Punkte in der

Schlossstadt, so dass man durchaus von

einem gelungenen Saisonstart reden konnte.

In Bielefeld war ebenfalls noch eine Menge

Sand im Getriebe und dies nicht nur, weil

Sharif Watson in der ersten Hälfte regelrecht

ausgenockt wurde. Benommen musste der

Amerikaner von der Bank beobachten, wie

sich seine Kollegen gegen ein nicht gerade

starkes Team

in der 1. Liga Rumäniens entlassen worden Team vereint. Darunter auch Dainius

war, doch ein Volltreffer sollte der athletische Zvinklys, doch der Litauer verletzte

Allrounder leider nicht werden.

sich bereits in der Anfangsphase

Bei Kompetenz

des Spiels und da Düsseldorf sein

CENTER

Glück ähnlich eines Handballteams

ausschließlich von der

Dreipunktelinie versuchte, gab

es in Grevenbroich nichts zu gewinnen.

Lukas Katzlauskas #11

MERCEDES-BENZ

- Gebrauchtfahrzeuge

- Neufahrzeuge

- Kundendienst

- Ersatzteile und Zubehör

Gestaunt hatten die Zuschauer allerdings

über die neue Nummer 4 im Elephants

FIAT Dress, PROFESSIONAL

denn mit Femi Oladipo hatte

- Gebrauchtfahrzeuge

Coach Hartmut Oehmen

- Neufahrzeuge

- Kundendienst

- Ersatzteile und Zubehör

ausgesprochen schwer taten. Der Höhepunkt

einer am Ende siegreichen Partie bestand in

REISEMOBILCENTER

der Disqualifikation von Jasper Chiwuzie, der

- Verkauf seinen Teamkameraden und Vermietung Farid Sadek auch

- Individualisierungen

nach einem technischen Foul immer weiter

lautstak beschimpfte bis es dem Schiri

- Kundendienst

endlich reichte und er den Engländer in die

- Ersatzteile und Zubehör

Kabine schickte.

Mit 5:1 Siegen ging man also in die

Begegnung gegen den Liga Krösus Schwelm

und im Vorfeld dieses Spitzenspiels sorgte

unser Manager so ganz nebenbei für ein

Hartmann GmbH - Servicepartner für Mercedes-Benz, Fiat Professional, Laika, Etrusco und Niesmann+Bischoff

absolutes Novum in der Geschichte der Regionalliga,

und Reisemobil-Vermietung

denn er fädelte unter der Woche

Heinrich-Goebel-Str. 16, 41515 Grevenbroich, 0 21 81- 65 86- 0, www.das-ist-hartmann.de

HHDG mbH - Reisemobilcenter Grevenbroich, Verkauf von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen

Besucheradresse: Alfred-Nobel-Str. 7, 41515 Grevenbroich, 0 21 81 - 65 86- 34, mit www.camper-nrw.de

den Hertener Löwen einen blitzsauberen

einen Ex BBL Spieler aus dem Hut gezau-

Trade zwischen Lukas Kazlauskas und James

Basti Becker #12

Wir setzten uns für Sie ein.

ENJOY THE DOLCE VITA

Sharif Watson #13


Hartmut

Oehmen

#9 Farid

Sadek

#8 Christopher

Ober

#4 Gerrell

Martin

#8 Max

Boldt

#10 Simon

Bennett

#12 Basti

Becker

#14 Alexander

Knopf

#15 Marko

Boksic

#5 Marcus

Depeche

#7 Lennard

Jördell

#22 Malcolm

Depeche


Charly und Ingrid Fischer sind das neue

Kronprinzenpaar der St. Sebastianus

Schützenbruderschaft 1668 Neuenhausen e.V.

Mit dem 77. Schuss fiel nach einem spannenden

Wettkampf zwischen Markus Blau

(Jägerzug Haldengruß) und Elephants Vorstandsmitglied

Charly Fischer die Scheibe.

Dabei hatte Charly erst am Sonntag, unmittelbar

vor der Aufstellung zur Parade, seine

Frau Ingrid mit der Frage überrascht: “Was

hältst Du davon, wenn ich Morgen auf die

Scheibe zum Kronprinzen schieße?“

Zunächst ungläubiges Staunen und dann

nach einer kurzen Denkpause, kam das

etwas zögerliche: „Wenn Du meinst.“

Die ganze Elephants Family gratuliert Tochter

Melanie, Frau Ingrid und unserer guten

Seele Charly Fischer zu Amt und Würden der

Regierungszeit 2017/2018


Aussicht mit Power.

Riesige Schaufelradbagger und Absetzer sind die Markenzeichen

der rheinischen Braunkohlentagebaue von RWE Power.

Ihrer Stahlkonstruktion nachempfunden ist der

Skywalk am Tagebau Garzweiler – ein spektakulär

gestalteter Aussichtspunkt in der Nähe des Autobahndreiecks

Jackerath. Hier erleben Besucher live,

wie die Bagger den heimischen Energie­Rohstoff

Braunkohle fördern und wie Absetzer neue

lebendige Landschaften formen. Mit Braunkohle

erzeugt RWE Power im wenige Kilometer entfernten

Grevenbroich­Neurath zuverlässig Strom in

der BoA 2&3, dem modernsten Braunkohlenkraftwerk

der Welt! Durch Hightech können die

Anlagen schnell, flexibel und sicher reagieren, wenn

der Wind nicht weht oder die Sonne nicht scheint –

ein starker Beitrag zur Energiewende!

www.rwe.com

Ihr Wegweiser zum Skywalk:

Zukunft. Sicher. Machen.


Viele Körbe,

viele Punkte:

Viel Erfolg für die

Elephants!

Mehr als Wasser

• gesund • preiswert • umweltbewusst

News Impressum:

HERAUSGEBER:

FOTOS:

LAYOUT:

BSG Blau-Weiß Grevenbroich e.V.

NEW ELEPHANTS

Michael Ritters, Thomas Boudnik, Lukas

Boudnik, Michael Godenau

pluralis-majestatis.de – Jüchen

Sie möchten eine Anzeige schalten?

INFOLINE Elephants News

021 65/91 91 91


sparkasse-neuss.de/s-quin

Einfach

mehr Wert.

S-Quin – das Girokonto mit attraktiven Extras.

Mit S-Quin haben Sie immer gute Karten: Viele Vorteile aus den Bereichen Banking, Freizeit,

Service sowie Sicherheit warten nur darauf, Ihnen das Leben leichter zu machen. Weitere

Infos erhalten Sie in allen Filialen oder im Internet.

S

Sparkasse

Neuss


www.gwg-grevenbroich.de

www.gwg-grevenbroich.de

Wo Sport ist, ist Emotion.

Und

Wo Sport

wir fiebern

ist, ist

mit!

Emotion.

Und wir fiebern mit!

Wir versorgen die Menschen in unserer Region mit Energie und Wasser

für Wir ihren versorgen Alltag die und Menschen sind stolzer in unserer Partner Region der lokalen mit Energie Sportvereine. und Wasser

für ihren Alltag und sind stolzer Partner der lokalen Sportvereine.

Ihr Versorger für Strom, Gas und Wasser aus der Nachbarschaft – Grevenbroich.

Ihr Versorger für Strom, Gas und Wasser aus der Nachbarschaft – Grevenbroich.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine