Berner Kulturagenda 2017 N° 37

kulturagenda

10 Anzeiger Region Bern 28

21. – 27. September 2017

Ausstellungen

Martina Niederhauser

Marcelle Lehmann

Kreatives zum Feierabendbier

Von Notenblättern über Buchseiten bis zu tapetenhaften Strukturen:

Die Untergründe, auf denen Martina Niederhauser ihre Frauenporträts

zeichnet, sind vielfältig. In der Bar Gustav im Bierhübeli

sind neben Niederhausers Bildern rund 50 weitere Werke von jungen

Künstlerinnen und Künstlern ausgestellt, die während des

Feierabendbiers bestaunt werden können.

Gustav im Bierhübeli, Bern. Mi., 27.9., 17 Uhr

Museen/Anlagen

Bern

Alpines Museum der Schweiz

Helvetiaplatz 4. Biwak#19: Der Wolf

ist da. Eine Menschenausstellung.

Die Rückkehr des Wolfs auf Schweizer

Boden lässt die Emotionen hochgehen.

Die Ausstellung sieht genauer hin: Was

macht der Wolf mit uns? Was machen

wir mit dem Wolf?

BIS SO, 1.10. DO-SO/MI 10-17 | DI 10-20.

Bernisches Historisches Museum

Helvetiaplatz 5. Dauerausstellungen

Bernisches Historisches Museum. Zehn

Ausstellungen zu Geschichte, Archäologie

und Ethnografie reichen von der

Steinzeit bis zur Gegenwart und berichten

von Kulturen aller Erdteile.

BIS SO, 14.01. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

• Einstein Museum. Begleiten Sie Albert

Einstein auf seinem Lebensweg und

lernen Sie den genialen Physiker in all

seinen Facetten kennen.

BIS SO, 14.01. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

Klingende Sammlung – Zentrum

für historische Musikinstrumente

Kramgasse 66. Ausstellung: C’est le

vent qui fait la musique. Musikinstrumente

aus 300 Jahren. Staunen und

Spielen. Die Ausstellung «C’est le vent

qui fait la musique» gibt klingende Antworten

und lädt zum Selber-Spielen ein:

Alphorn, Wikingerlure, Kontrabass.

BIS SA, 23.12. DO-SA/MI 11-17.

Kunstmuseum Bern

Hodlerstr. 8-12. Die Sehnsucht lässt

alle Dinge blühen… Van Gogh bis

Cézanne, Bonnard bis Matisse – Die

Sammlung Hahnloser. Zum Auftakt der

Partnerschaft mit der Hahnloser/Jaeggli

Stiftung veranstaltet das Kunstmuseum

Bern im Spätsommer 2017 eine umfassende

Ausstellung.

Bis So, 11.3. Do-So/Mi 10-17 |

Di 10-21.

• The Show Must Go On. Aus der

Sammlung Gegenwartskunst. «The

Show Must Go on. Aus der Sammlung

Gegenwartskunst» ist die vierte einer

Reihe von unregelmässig stattfindenden

thematischen Sammlungspräsentationen

der Abteilung Gegenwartskunst.

BIS SO, 21.1. FR-SO/MI 10-17 | DI 10-21.

Museum Cerny Inuit Collection

Stadtbachstrasse 8a. Ernten, Bewahren,

Aufbewahren, Teilen. Brauchbares aus

nachhaltigem Material. Tradition lebt

weiter in zeitgenössischen Werken.

BIS SA, 03.03. TÄGLICH 13-17.

Museum für Kommunikation

Museum für Kommunikation. von Höhenfeuern,

Smartphones und Cyborgs. Direkter

als je zuvor und noch interaktiver.

BIS FR, 29.08. TÄGLICH.

Zentrum Paul Klee

Monument im Fruchtland 3. 10 Americans.

After Paul Klee. Die Ausstellung

«10 Americans. After Paul Klee» zeigt

erstmals die Bedeutung und Auswirkung

von Paul Klees Schaffen auf die Entwicklung

der amerikanischen Kunst in der

Mitte des 20. Jahrhunderts.

Bis So, 7.1. täglich ausser Mo 10-17.

• Sollte alles denn gewusst sein? Paul

Klee. Dichter und Denker. «Sollte alles

denn gewusst sein? ach, ich glaube

nein!» notierte Paul Klee auf einem

seiner letzten Werke, das bis zu seinem

Tode unvollendet bleiben sollte.

BIS SO, 26.11. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

Burgdorf

Museum Franz Gertsch Burgdorf

Anja Ganster. Gezeitenreibung (Konstellation

6). Anja Gansters Schaffen ist überwiegend

malerisch, auch wenn in letzter

Zeit skulpturale, installative Arbeiten

sowie Video hinzugekommen sind.

BIS SO, 28.01. DO-SO/MI 10-16.

• Franz Gertsch. Sommer. Während die

Ausstellung zum Werk Varlins in den

Räumen 3 und 4 stattfindet, sind in den

Räumen 1 und 2 Gemälde und Holzschnitte

von Franz Gertsch zu sehen.

BIS SO, 04.03.

DO-SO/MI 10-16.

• Varlin. Perspektiven. Das Museum

Franz Gertsch zeigt zum 40. Todestag

eine Ausstellung zum Werk des Schweizer

Malers Varlin.

BIS SO, 04.03.

DO-SO/MI 10 -17.

Grenchen

Kunsthaus Grenchen

Bahnhofstrasse 53. Anna Amadio. Die

Autonomie der Farbe - The closest I

could get. Anna Amadio (*1963 Belp,

lebt und arbeitet in Basel) ist eine Plastikerin

im wahrsten Sinne des Wortes

– dies obwohl ihr Werk neben drei- auch

zweidimensionale Arbeiten umfasst.

BIS SO, 05.11. DO-SA/MI 14-17 |

SO 11-17.

• Führung durch die Ausstellungen

«Anna Amadio» und «Peter Travaglini».

Geführter Rundgang durch die beiden

aktuellen Ausstellungen mit Claudine

Metzger, künstlerische Leiterin Kunsthaus

Grenchen. Parallel zu GIOCONDA,

Workshop für Kinder ab 5 Jahren.

BIS SO, 24.09.

SO 10.45.

• Peter Travaglini. Eine Hommage mit Plastiken,

Objekten und Arbeiten auf Papier.

Peter Travaglini (1927–2015) ist einer der

bekanntesten Bildhauer und Plastiker der

Schweiz. Sein Werk wird in der zweiteiligen

Ausstellung umfassend gewürdigt.

BIS SO, 05.11. DO-SA/MI 14-17 |

SO 11-17.

Erinnerungskonturen

Erinnerungen sind selten akkurat oder vollständig. Sie «verblassen»,

laut Volksmund. In den Kunstwerken von Marcelle Lehmann

Ernst werden sie grobkörnig, konturlos und zunehmend verschwommen

und lückenhaft. In der Privatklinik Wyss sind die

bearbeiteten Fotos in der Ausstellung «Déjà-vu, Digitales und

Malerei» zu sehen.

Privatklinik Wyss, Münchenbuchsee. Vernissage: Do., 21.9., 19 Uhr

Ausstellung bis 26.11.

Jegenstorf

Schloss Jegenstorf, Museum

für bernische Wohnkultur

General-Guisanstrasse 5. Bernische

Wohnkultur des 17. bis 19. Jahrhunderts.

Elegante Interieurs mit Mobiliar, Kunsthandwerk,

Kachelöfen, Porträts und Uhren.

Bis So, 15.10. Do-Sa/Di/

Mi 13.30-17.30 | So 11-17.30.

• Pariser Chic und Berner Tracht – Sigmund

Freudenberger. Der für die Schweizer

Grafikkunst des 18. Jahrhunderts

bedeutende Berner Künstler Sigmund

Freudenberger (1745–1801) wird mit

über 70 seiner Werke gewürdigt.

BIS SO, 15.10. DO-SA/DI/MI 13.30-17.30 |

SO 11-17.30.

Köniz

Schulmuseum Bern

Muhlernstrasse 9. Xund-Schule und

Gesundheit im Wandel der Zeit. Die

Sonderausstellung zeigt, wie Gesundheitsthemen

seit der Einführung der

Schulpflich 1835 den Weg in die Schule

gefunden haben.

BIS SA, 9.12. SA/MI 14-17 | SO 13-16.

Oberhofen

Schloss Oberhofen

Anna Feodorowna – zur Biographie der

russischen Grossfürstin. Kabinettausstellung

anlässlich der Jubiläumsfeier «200

Jahre Elfenaugut Bern 1814–2014».

Bis So, 22.10. täglich ausser Mo 11-17.

• Mythos Orient – Ein Berner Architekt

in KairoKabinettausstellung über den

Architekten Theodor Zeerleder, der im

Auftrag von Albert de Pourtalès vor 160

Jahren den orientalischen Rauchsalon

gestaltet hat.

Bis So, 22.10. täglich ausser Mo 11-17.

• Schlossräume & Schlossträum.

Schloss Oberhofen war bis in die Mitte

des Jahrhunderts bewohnt. Wer waren

die früheren Besitzer? Wer lebte hinter

und in den Schlossmauern?

Bis So, 22.10. täglich ausser Mo 11-17.

• Stets zu Diensten – Zum Alltag der

Dienstboten. Treppauf, treppab waren

Dienstboten rund um die Uhr für das

gräfliche Wohl besorgt. Treten Sie in bisher

unbekannte Räume ein und erleben

Sie, was sich im Alltag des Hauspersonals

abspielte.

BIS SO, 22.10. TÄGLICH AUSSER MO 11-17.

Thun

Schloss Thun

Schlossberg 1. Edelweiss und

Alpenidylle – Souvenirkeramik der

Belle Époque Made in Thun. Souvenirkeramik

aus Thun fand Ende des 19.

bis Anfang des 20. Jahrhunderts vor

allem unter ausländischen Touristen

reissenden Absatz. Gezeigt werden die

schönsten und exotischen Beispiele

dieser Art.

Bis Di, 31.10. täglich 10-17.

• Die neuen Dauerausstellungen

machen den Gang durchs intakte mittelalterliche

Schloss Thun zum Erlebnis.

Die unbeschreibliche Aussicht aus den

Türmen auf Stadt, See und Alpen ist das

Sahnehäubchen.

BIS DI, 31.10. TÄGLICH 10-17.

Kunstmuseum Thun

Bilder erzählen. Literarische Begegnungen

mit der Sammlung des

Kunstmuseum Thun. Bunte Kuh,

schwarz-weisser Traum, schnelle Landschaft:

Die Herbstausstellung führt

mit fünf literarischen Begegnungen

durch die Sammlung des Kunstmuseum

Thun.

BIS SO, 19.11. TÄGLICH 10-17.

Utzenstorf

Schloss Landshut/Schweizer

Museum für Wild und Jagd

Schlossstrasse 17. Sonderausstellung:

Grenzenlose Wildnis – Tiere auf Wanderschaft.

Grenzenlos frei sind die Wildtiere,

die der Naturfotograf Florian Schulz

mit der Kamera einfängt. Überwältigend

schöne Grossformat-Bilder.

BIS SO, 15.10. DO-SA/DI/MI 14-17 |

SO 10 -17.

Walkringen

Sensorium

Rüttihubel 29. Jahresausstellung: Spiel

der Kräfte. Eine interaktive Ausstellung

im Herzen der Erlebniswelt der Sinne.

Können wir mit den Kräften spielen, die

unsere Welt bestimmen?

Bis So, 31.12. Do-So/Mi 10-17.30.

Das Sensorium entführt Jung und Alt in

das Reich der Sinne: Rund 70 Stationen

locken Besucherinnen und Besucher

zum Ausprobieren, Beobachten und

Erleben.

BIS SO, 31.12. DO/FR/DI/MI 9-17.30 |

SA/SO 10-17.30.

Ausstellungen

Bern

9a am Stauffacherplatz

Stauffacherstrasse 9a. Stelle Pfeiffer.

Im Arbeitszyklus «Bergstein» sind die

Steine Übermittler von Formen – Stift

und Hand Seismographen. Daraus

enstehen eigenständige Bildwelten und

Assoziationsfelder.

BIS SA, 23.9. DO/FR 17-19 | SA 10-14.

Berner Münster

Münsterplatz 1. Im Steinhimmel. Ausstellung

im Berner Münster und auf der

Münsterplattform über das Chorgewölbe.

10-minütiger Animationsfilm «Im

Steinhimmel». Eintritt frei.

BIS SO, 10.12. TÄGLICH AUSSER SO 10-17 |

SO 11.30-17.

Bierhübeli

Neubrückstrasse 43. Pabloart. Jungkunst-Fübi

1 Ausstellung im GUSTAV

– Bar & Garten.

BIS MI, 27.09. MI 17.

Botanischer Garten Bern

Altenbergrain 21. Lisa Hürlimann. Bilder

in Öl, Acryl, Aquarell, Bleistift.

VERNISSAGE: DO, 21.9 17.30

BIS SA, 30.9. FR-MI 11.30-17.30.

da Mihi Gallery

Bubenbergplatz 15. Paul Klee – Athleten

Kopf und andere Werke aus der

Sammlung BerggruenFine Art Prints auf

Hahnemühlepapier, in Museumsqualität,

unter CC0 Lizenz erstellt.

BIS SA, 30.9. FR/MO-MI 10-19 | DO 10-20 |

SA 10 -17.

Galerie am Königweg

Königweg 2A. Hedwig Hayoz-Häfeli

«50 Jahre Kunstschaffen».

BIS DO, 21.12. DO 14-17.

Galerie da Mihi

KunstKeller, Gerechtigkeitsgasse 40.

Victorine Müller – Bin im Wald, komme

später… Neue Werke: Bronzen, Videos,

Aquarelle.

BIS SA, 28.10. DO 14-20 | FR 14-19 |

SA 11-17.

Galerie Kunstreich

Gerechtigkeitsgasse 76. Eugen Traber

E.T. «Himmlische Zeiten», Malerei inspiriert

vom Himmel und der Landschaft

im Burgund. DADA-Collagen zu aktuellen

Themen.

BIS SA, 30.9. DO/FR/DI/MI 10-18.30 |

SA 9-16 | MO 14-18.30.

Pips Vögeli

Plastikwelten

Marianne Reich Arn von der Galerie Kunstreich hat für die Ausstellung

«Plastik/Kunststoff» im Tramdepot Burgernziel zusammen

mit Kuratorin Ute Winselmann Adatte Kunstwerke ausgesucht, die

aus Plastik oder Kunststoff hergestellt wurden. Zu sehen sind Bilder

und Skulpturen von unter anderen Niki de Saint Phalle, Walter

Vögeli (Bild: Relief), Lis Kocher, Milan Spacek, Eugen Traber und

Verena Immenhauser.

Tramdepot Burgernziel, Bern. Ausstellung bis 29.10.

gepard14

Schützenstrasse 14. Lisa Jenny AUCH

AUS BAUCH. Eine Aufstellung mit Blechbüchsen

Astgabeln Tonfiguren Klang +

SingSangSung.

BIS SO, 08.10. SO 18-20.

Kornhausbibliothek Bern

Kornhausplatz 18. Zeige mir, was du

liest. Die Ausstellung zum Buch «Zeige

mir, was du liest». Ayse Yavas porträtierte

Berufslernende der Gewerblich-industriellen

Berufsschule (gibb) beim Projekt:

Berufsschule besucht Bibliothek.

BIS FR, 29.9. DO/FR/DI/MI 10-19 |

SA 10 -17.

Kornhausforum

Kornhausplatz 18. Swiss Press Photo 2017.

VERNISSAGE: DO, 21.9 19 BIS SO, 22.10.

FR/DI/MI 12-17 | SA/SO 11-17.

Kornhausforum, Galerie

Kornhausplatz 18. Kurt Wirth. Kurt

Wirth – 1917–1996 Gestalter, Grafiker,

Zeichner, Maler.

BIS SA, 7.10. DO/FR/DI/MI 10-19 |

SA 10 -17.

Kunsthalle Bern

Helvetiaplatz 1. Section Littéraire. Section

Littéraire präsentiert eine Auswahl

von Kunstwerken, die Texte beinhalten

oder mit Texten verbunden sind, sowie

Künstlerliteratur.

BIS SO, 1.10. TÄGLICH AUSSER MO 11-18.

• Sie sagen, wo Rauch ist, ist auch

FeuerGruppenausstellung zum Thema

Gerücht in der Kunst. In Zusammenarbeit

mit dem Kunsthaus Glarus.

BIS SO, 1.10. TÄGLICH AUSSER MO 11-18.

• Section Littéraire. Section Littéraire

präsentiert eine Auswahl von Kunstwerken,

die Texte beinhalten oder mit

Texten verbunden sind, sowie Künstlerliteratur.

BIS SO, 01.10. TÄGLICH AUSSER MO 11-18.

Kunstmuseum Bern @ PROGR

Waisenhausplatz 30. Kunstmuseum

Bern @ PROGR: Manuel Burgener – Untitled.

Fenster zur Gegenwart – Werke aus

der Sammlung.

BIS SA, 23.09. DO-FR 14-18 | SA 12-16.

ONO Das Kulturlokal

Kramgasse 6. New York, Ein Abriss –

Andi Gentsch 2017. Neue Fotografien.

Besichtigung zusätzlich nach telefonischer

Vereinbarung: 031 312 73 10

möglich.

DO/FR/DI 19.

Schweizerische Nationalbibliothek

Hallwylstrasse 15. Rilke und Russland.

Trinationales Forschungs- und Ausstellungsprojekt

Marbach – Bern, Zürich –

Moskau 14. September – 10. Dezember

2017. Eröffnung in der Nationalbibliothek:

13.09.2017, 18.30 Uhr.

BIS SO, 10.12. DO-FR/MI 12-18 |

SA-SO 11-17.

Stadtgalerie

Waisenhausplatz 30. Open House.

Schwob-Haus c/o Stadtgalerie.

BIS SA, 23.9. DO/FR 14-18 | SA 12-16.

Universitätsbibliothek Bibliothek

Münstergasse

Münstergasse 61. Bekenntniß und

Zwitracht – Frühe Drucke zur ReformationEine

Auswahl seltener und teils einmaliger

Drucke aus der Reformationszeit:

ein Ablassbrief, Thesen, Titel, Texte

und nicht zuletzt Schmähbilder und

Karikaturen.

BIS FR, 29.9. DO/FR/MO-MI 8-21 | SA 8-17 |

SO 9-17.

Guggisberg

Kunst in Guggisberg

Gemeindehaus Dorf 67. Ruth von Weissenfluh.

Ruth von Weissenfluh (Bern):

«Seit ich mich erinnern kann, bin ich

fasziniert von Farben und Formen. In

meinen Bildern verwirkliche ich deshalb

Recycling auf meine Art.

BIS SO, 24.9. SA/SO 11-17.

Köniz

Kunsthausrot

Schulhausgässli 7. Streetartkünstler aus

Italien. Es pfeifft der Wind vom Mittelmeer.

Sonderliche Künstler Vol. 4.

BIS SO, 1.10. DO/FR 16-19 | SO 14-17.

Mürren

Dorfstrasse, Hotel Regina

Good News aus Afghanistan. Das Skiwunder

von Bamiyan. Eine Ausstellung

des Alpinen Museum Schweiz.

BIS SO, 15.10. TÄGLICH 12-18.

Riggisberg

Abegg-Stiftung

Werner Abegg-Strasse 67. Spurensuche

– Erhalten und Erforschen von Textilien.

Was macht eigentlich eine Textilrestauratorin?

Die Ausstellung «Spurensuche.

Erhalten und Erforschen von Textilien»

gibt einen Einblick in dieses faszinierende

Arbeitsfeld.

BIS SO, 12.11. TÄGLICH 14-17.30.

• Archivierung anno dazumal – Bemalte

Ledersäcklein. Die Ausstellung zeigt

sechs bemalte lederne Archivsäcklein

des 16. Jahrhunderts sowie einige dazugehörige

Urkunden aus dem Staatsarchiv

Freiburg i. Üe.

BIS SO, 12.11. TÄGLICH 14-17.30.

Sigriswil

Paradiesli und Galerie Eulenspiegel

Feldenstrasse 87. Ferose und Caspar

Abt. Die Gegensätze in den Plastiken

von Ferose (Leben/Sterben, Stillstand/

Bewegung), lassen über jene in Caspar

Abt nachdenken (Realismus/Abstraktion,

Klarheit/Irritation) und führen zu einem

Dialog.

BIS SO, 19.11. SA 14-19 | SO 11-16.

Spiez

Schloss Spiez

Schlossstrasse 16. Sonderausstellung

«Ernst Kreidolf und die Alpen».

BERGZAUBER UND WURZELSPUK Ernst

Kreidolf (1863–1956) und die Alpen

9. Juni bis 8. Oktober 2017.

BIS SO, 08.10. TÄGLICH 17-17.

Thun

Thun-Panorama

Schadaupark. Grüne Oase im Wandel.

Der Thuner Schadaupark «Grüne Oase

im Wandel. Der Thuner Schadaupark»

behandelt die Geschichte und den

Ursprung der Schadau, mit ihrer Dreiereinheit

Schloss, Park und ehemalige

Gärtnerei.

BIS SO, 26.11. TÄGLICH AUSSER MO 11-17.

Wabern

Gurten – Park im Grünen

Gurtenkulm. Kunst auf dem Gurten. H.R.

Giger, MS Bastian & Isabelle L., Franz

Gertsch, Karin Frank, Herbert Distel,

Rolf Iseli und ganz neu Sadhyo Niederberger

um.

BIS MI, 30.5. TÄGLICH 8-22.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine