Garser GN September 2017

mirosavljevic

Garser GN September 2017

AMTLICHE MITTEILUNG. An einen Haushalt. Postentgelt bar bezahlt. Zugestellt durch Österreichische Post.

gemeinde

nachrichten

Luftkurort Gars am Kamp N o 3 | Herbst 2017

Besucherrekord! Seiten 4 und 5

Oper und Konzerte brachten beste Burg-Saison seit Jahren

RÜCKTRITT

Vizebürgermeisterin Mag.

(FH) Elisabeth Gröschel ist

aus persönlichen Gründen

6

zurückgetreten.

Seite

WAHLEN

Alle Informationen zur

Nationalratswahl am 15.

Oktober: Termine, 8Wahlkarten,

Wahllokale

ab Seite

daheim.

urlaub.

leben.


Am

Wort

Foto: z.V.g.

Fotos Titelseite: © Reinhard Podolsky | mediadesign

PERSONELLES

Wenn Sie die neue Ausgabe

der Garser Gemeindenachrichten

in

Händen halten, wird der

Gemeinderat Personalentscheidungen

getroffen

haben, die nach dem

Rücktritt der Vizebürgermeisterin

Mag. (FH)

Elisabeth Gröschel und

ihrem damit verbundenen

Ausscheiden aus dem Gemeinderat notwendig

geworden sind. Die Mehrfachbelastung

durch Familie, Firma und Politik sowie

gesundheitliche Probleme am Ende des Vorjahres

haben zu dieser Entscheidung geführt.

Für viele kam die Rücktrittsnachricht überraschend.

Für mich nicht, da ich aufgrund der

langjährigen konstruktiven und vertrauensvollen

Zusammenarbeit mit der Vizebürgermeisterin

sehr früh in den Entscheidungsprozess

miteingebunden war. Das ändert

allerdings nichts daran, dass ich diesen Schritt

bedauere, da Vizebürgermeisterin Gröschel

für mich ein wichtiges Korrektiv in der täglichen

politischen Arbeit und für das gute Klima

im Gemeinderat wesentlich mitverantwortlich

war. Natürlich respektiere ich ihre ganz persönliche

Entscheidung. Ich bedanke mich bei

Elisabeth Gröschel für die hervorragende Zusammenarbeit

der vergangenen siebeneinhalb

Jahre, in denen gemeinsam sehr viel Positives

für die Gemeinde erarbeitet wurde.

Ich freue mich auf eine kollegiale Zusammenarbeit

mit dem/der Nachfolger/in in dieser

verantwortungsvollen Position.

Liebe Lilli, ich wünsche Dir für die Zukunft

alles Gute, beruflichen Erfolg, Zufriedenheit

in der Familie und vor allem Gesundheit.

gemeindenachrichten

Luftkurort Gars am Kamp

Ohne Auto nach St. Leonhard und zurück

Mitfahrbankerl

GARS. Mit dem „Mitfahrbankerl“ steht den BürgerInnen eine neue Alternative

zur Verfügung, um ohne eigenes Auto von St. Leonhard nach

Gars und zurück zu kommen. Das „Mitfahrbankerl“ soll das klassische

Autostoppen angenehmer und attraktiver machen. Platz nehmen kann

hier jede/r. Vorerst steht ein Bankerl in St. Leonhard in der Kurve bei

der Bäckerei Wögenstein (Höfler) und eines in Thunau bei der Fleischerei

Schober.

Wie funktioniert das „Mitfahrbankerl“? Einfach die Magnettafel mit der

gewünschten Fahrtrichtung auf das Haltestellenschild anbringen, Platz

nehmen und auf die nächste Mitfahrgelegenheit warten. Um auch wirklich

als Mitfahrer erkannt zu werden, empfiehlt es sich den Daumen in die

gewünschte Fahrtrichtung zu strecken.

Die „Mitfahrbankerln“ werden nach Bedarf kontinuierlich erweitert. Wenn

eines in Ihrer Nähe stehen soll, melden Sie sich beim Mobilitätsbeauftragten:

GR Friedrich Wiesinger, M: 0699 81929050, f.wiesinger.gemeinde@gars.at

11. November 2017

Heimische Sträucher und

Bäume bester Qualität

Bestellfrist: 1. Sept. bis 18. Okt.

Hecken-Telefon: 02952/4344-830

Eröffneten das „Mitfahrbankerl“:

GR Friedrich Wiesinger,

Adelheid Steininger,

DI Josef Strummer, Bürgermeister

Ing. Martin

Falk, MSc. Martin Frank,

Veronika Uitz

www.heckentag.at

Bürgermeister

Ing. Martin Falk

MIT UNTERSTÜTZUNG DES LANDES NIEDERÖSTERREICH UND DER EUROPÄISCHEN UNION

Europäischer

Landwirtschaftsfonds

für die Entwicklung

des ländlichen Raums:

Hier investiert Europa in

die ländlichen Gebiete

2 Sommer 2017


Foto: © Reinhard Podolsky | mediadesign

daheim. urlaub. leben.

Luftkurort Gars am Kamp

Neue Website der Gemeinde online

6.000 Seiten Gars

Alte Adresse, neuer Auftritt: Unter www.gars.at ist die neue Website der Gemeinde

seit kurzem online.

GARS. Die neue Website der Gemeinde ist seit Juni online:: www.gars.

at vereint alle Bereiche der Gemeinde mit modernster Technologie und

Optik - von der Amtsstube bis zu Tourismus und Wirtschaft. Dazu gehört

auch, dass Bürgerinnen und Bürger persönlich Nachrichten per

EMail und SMS direkt von der Gemeinde empfangen können: Veranstaltungs-

und Mülltermine, aber auch wichtige BürgerInnen-Informationen

aus dem Rathaus. Für Wirtschaft und Tourismus steht ein digitales,

interaktives Branchenverzeichnis zur Verfügung, in dem BesucherInnen

nach Unternehmen und Branchen der Großgemeinde suchen können:

Die Vielfältigkeit von Gars am Kamp - auf knapp 6.000 Seiten!

Die Website der Gemeinde Gars hat sich mit ihrem umfassenden Informationsangebot

zu einer wichtigen Drehscheibe im Gemeindeleben

entwickelt. Durchschnittlich knapp 10.000 BesucherInnen pro Monat

informieren sich auf www.gars.at über die Gemeinde.

Dr. Werger: Traditionelle Europäische Medizin

Neue Ordination

GARS. Im Juli nahm Dr. Petra Werger ihre Tätigkeit als Ärztin

für Traditionelle Europäische Medizin in Gars am Kamp auf. Dr.

Werger ist Allgemeinmedizinerin sowie Fachärztin für Anästhesie

und Intensivmedizin. Therapeutisch arbeitet Dr. Werger mit

Schröpfverfahren, Naturheilkunde, Aromaöltherapie und manuellen

Techniken. Bevor die PatientInnen einen Termin für ein

ausführliches Erstgespräch (ca. 90 min.) vereinbaren, bietet Dr.

Werger ein kostenloses Informationsgespräch (ca. 10 min) an.

Dr. Petra WERGER, Tel. 0664 940 30 80, www.dr-werger.at, 3571 Gars am

Kamp, Hauptplatz 83, Ordinationstermine nach Voranmeldung jeden Mittwoch,

Hausbesuche nach Vereinbarung möglich.

Gut zu

wissen

STREUOBSTAKTION

Hier die neuesten Termine der Streuobst-

Aktion (Erhalt, Pflege, Verarbeitung und

Vermarktung) des Vereins Leader-Region

Kamptal, dem neben anderen 26 Gemeinden

im östlichen Waldviertel auch die Gemeinde

Gars am Kamp angehört:

Obstbaumpflanzaktion „Pflanzen Sie Zukunft!“

Bestellungen bis 1. Oktober 2017

auf www.gockl.at/pflanzaktion. Hier können

hochwertige Hochstamm-Obstbäume

mitsamt Verbissschutz, Pflock und Anbindeband

kostengünstig bestellt werden. Abholung

im Fernheizwerk Gföhl: Di. 31. Oktober

2017 von 13.30 – 16.00 Uhr

Infoabend „Pflanzung, Pflege, Sortenwahl“

mit Radio NÖ Gärtner Johannes Käfer

Mittwoch, 20. September um 19.30 Uhr

Landwirtschaftliche Fachschule Ottenschlag,

3631 Ottenschlag, Schloss; Weitere Infos und

Anmeldung: office@leader-kamptal.at

Vorstellung des Projekts „Streuobstinitiative

Kamptal“ beim Raritätenherbst

Sonntag, 1. Oktober von 10 – 17 Uhr im

Schaugarten der Arche Noah, 3553 Schiltern,

Obere Straße 40

ÄPFEL PRESSEN

GARS. Eigene Äpfel aus Streuobstbeständen

können bei der Biogemüsehalle in Maiersch

an Christoph Mayer von wildfrucht übergeben

werden. Wenn die Qualität einwandfrei

ist (Früchte sind reif, gesund und frisch),

können die Äpfel um 20ct/kg verkauft werden

oder man lässt Apfelsaft aus den eigenen

Äpfeln machen (Mindestmenge 100 kg).

Dabei werden die Äpfel sanft gepreßt und

schonend pasteurisiert. Damit können die

eigenen Äpfel über ein Jahr lang im praktischen

Bag-in-Box System als Saft getrunken

werden. Auch gibt es die Möglichkeit, pro

100kg Äpfel 20 Liter Saft gratis gepreßt zu

bekommen. Obstübernahme: bis 5.1. jeden

SO von 16:00 bis 17:30 Uhr.

Informationen: www.lohnpresse.at, 0676/

6922692 (Christoph Mayer), 0664/8264272

(Maria Scheibler)

Sommer 2017 3


15.000 Gäste von April bis August auf der Burg Gars

Beste Saison seit Jahren

Die Burg Gars blickt auf die erfolgreichste

Saison der vergangenen

Jahre zurück: Von April bis August

konnte das tausend Jahre alte Veranstaltungszentrum

von Gars am

Kamp insgesamt 15.000 Besucherinnen

und Besucher begrüßen.

GARS. „Unvorstellbar dankbar“ zeigte

sich der Intendant der Oper Burg Gars,

Dr. Johannes Wildner, für die Saison

2017, die mit der „Zauberflöte“ knapp

10.000 Gäste und erstmals auch ausverkaufte

Vorstellungen brachte. Dabei sei

es durchaus ein Wagnis gewesen, räumte

der Intendant in einem Bilanzgespräch

ein, im erst vierten Jahr seiner künstlerischen

Leitung eines der meistgespielten

und auch empfindlichsten Meisterwerke

der Opernliteratur auf die historische

Bühne der Burg Gars zu bringen. Umso

mehr zählten letztendlich die „ausschließlich

positiven Reaktionen“ von

Publikum und Presse.

Nächstes Jahr steht TOSCA von Giacomo

Puccini auf dem Programm der Oper

Burg Gars. Auch hier will Wildner seiner

Linie treu bleiben: „Die Burg wird wieder

die Hauptrolle spielen“, sie komme der

Engelsburg in Rom, dem Schauplatz der

TOSCA, sehr nahe.

Mit der „Zauberflöte“ sei ein Meilenstein

gelungen, der neues Publikum auch in

den nächsten Jahren in die Oper Burg

Gars bringen werde, betonte Bürgermeister

Ing. Martin Falk. Dass das Wetter mitspielte

und keine Vorstellung abgesagt

werden musste, gehöre zum „Glück des

Tüchtigen“. Ausdrücklich bedankte sich

der Bürgermeister bei den Kolleginnen

und Kollegen im Gemeinderat, der in den

durchaus schwierigen vergangenen Jahren

zum Projekt Burg Gars gestanden ist.

Haben schon mit den Vorbereitungen für TOSCA begonnen:

Geschäftsführer Rudolf Berger, Bürgermeister

Ing. Martin Falk und Intendant Dr. Johannes Wildner

4 Herbst 2017


2018 IN DER BURG GARS

TOSCA!

Giacomo Puccini eröffnete

mit TOSCA das 20. Jahrhundert:

Bis zum heutigen

Tag ist die Geschichte um

die Sängerin Floria Tosca

die intensivste Auseinandersetzung

mit der

totalen Verflechtung und

gegenseitiger Beeinflussung von großer Politik und privater

Verstrickung von Schicksalen.

PREMIERE AM 12. JULI 2018 UM 20:00 UHR

Termine:: Sa. 14.7., Di. 17.7., Fr. 20.7.

So. 22.7., Do. 26.7., Sa. 28.7.

Do. 2.8., Sa. 4.8. 2018

Kartenvorverkauf: ab 1. September 2017

Familientag: 12. Juli 2018 jedes Kinderticket € 10,-

Foto: © Reinhard Podolsky | mediadesign

Auch das Ensemble der „Zauberflöte“ - Sängerinnen und Sängern

aus 20 Nationen und vier Kontinenten - fiel auf: Die größeren

Rollen waren nahezu alle mit DebütantInnen besetzt,

die zum Teil spektakulär erfolgreich auf ihr Können hinweisen

konnten (vor allem die Guatemaltekin Adriana Gonzalez als

Pamina und der Südafrikaner Siyabonga Maqungo als Tamino)

- was der Oper Burg Gars allmählich den Ruf einbringt, eine

interessante Talenteschmiede zu sein.

Geschäftsführer Rudolf Berger zeigte sich zufrieden, dass die

Burg Gars auch unter „Veranstaltungsvolllast“ funktioniert - zumal

heuer so oft wie nie das Wort „ausverkauft“ fiel. „Von allen

Destinationen des Theaterfestivals NÖ hat die Burg Gars mit

1.278 Sitzplätzen die größte Kapazität.“ Dass zu Spielbeginn alle

Gäste auf ihren Plätzen sitzen und danach innerhalb kürzester

Zeit wieder sicher auf den Heimweg kommen, zeige die Qualität

der Infrastruktur.

„DER FLUCH DES

DRACHEN“

vereint die Opulenz

eines energetischen

Musicals mit der Wucht

und der Dramatik einer

fulminanten Fantasy-

Geschichte. Die Story aus

der Feder des Bestsellerautors

Markus Heitz ist

ein Märchen und auch ein sinnliches Mittelalterfest,

atemberaubend erzählt von Corvus Corax,

den Königen der Spielleut‘.

ÖSTERREICHPREMIERE AM 30. AUGUST 2018

Termine: 31. 8., 1.9. 2018

Kartenvorverkauf: ab 1. September 2017

Auch mit dem Catering durch das Foodtruck-Team „I eat Vienna“

sowie mit der Ausschank der Eurest sei wieder ein Qualitätsschritt

gelungen, betonte Berger, der gemeinsam mit Intendant

Wildner vor vier Jahren einen Neuanfang in der Burg gesetzt

hat. Von den neun Vorstellungen wurden heuer bei vier mehr

als 1.100 Besucherinnen gezählt, zwei Aufführungen waren ausverkauft.

Die Besucherzahl stieg von 6.300 im Vorjahr auf 9.883,

davon waren 600 Gäste unter 16 Jahre alt. Der Kostenplan konnte

nicht nur eingehalten, sondern übertroffen werden.

Außerhalb der Opernzeit bot die Burg Gars heuer ein Programm

in ebenfalls noch die da gewesener Dichte und Qualität: Fünf

Konzerthighlights - von der Mittelalterband Corvus Corax, über

eine Jazz-Gala mit Marianne Mendt, Revival-Konzerten zum

Thema „Beatles“ und „Elvis“ und ein vom Publikum gefeiertes

Konzert mit der Kultband MONTI BETON & Hans Krankl standen

auf dem Programm. Gemeinsam mit der Veranstaltungsserie

„GANZ GARS“ im Frühjahr konnten somit weitere 5.000 Besucherinnen

und Besucher auf dem Schloßberg begrüßt werden.

Herbst 2017 5


Gemeindenachrichten

Luftkurort Gars am Kamp

Vizebürgermeisterin Mag. (FH)

Elisabeth Gröschel: „Die politische

Arbeit mit Familie und Firma zu

vereinbaren, ist mir zunehmend

schwerer gefallen.“

Bürgermeister Ing. Martin Falk

akzeptiert, aber bedauert den

Rücktritt: „Gemeinsam ist viel

weitergegangen.“

Der Preis für ein Politike r

... ist zu hoch, meint Mag. (FH) Vizebürgermeisterin Elisabeth Gröschel. Sie ist

GARS. Natürlich hat sie sich gut vorbereitet,

wie immer. Doch heute muss eine

Hand die andere fest halten, bis die Handknöchel

weiß sind: „Ich trete zurück.“

Nach siebeneinhalb Jahren als Vizebürgermeisterin,

Mitglied des Gemeindevorstandes

und einer Handvoll weiterer

Gemeindefunktionen ist es sich für Elisabeth

Gröschel nicht mehr ausgegangen.

Gesundheitliche Probleme im November

vergangenen Jahres nährten die Einsicht:

„Der dreifache Spagat zwischen der Leitung

eines stetig wachsenden Unternehmens,

zwei kleinen Kindern und einer

sehr fordernden politischen Funktion in

der Gemeinde ist zu viel geworden.“

„Natürlich respektiere ich diese Entscheidung“,

betont Bürgermeister Ing. Martin

Falk. Leicht fällt es ihm allerdings nicht.

Die Zusammenarbeit mit seiner langjährigen

Stellvertreterin war gut und ergiebig:

„Gemeinsam ist viel weitergegangen in

den siebeneinhalb Jahren.“ Als Querein-

steigerin und erste Frau in dieser Funktion

hatte die heute 38-Jährige 2010 das Amt

des Vizebürgermeisters übernommen. In

kurzer Zeit erarbeitete sie sich den Ruf,

fachkompetent und verlässlich zu sein.

MITGEWIRKT AM AUFSCHWUNG

Stolz ist Elisabeth Gröschel als Tourismusverantwortliche

darauf, dass die Nächtigungszahlen

die magische 60.000er-

Marke überschritten haben. Als Erfolg

verbucht sie auch den Verkauf des Nirnseeareals,

auf dem ein Caravan-Platz und

eine Tischlerei entstanden sind. Die jährliche

Präsenz bei der Welser Messe gemeinsam

mit der Destination Waldviertel

habe ein deutliches Bewerbungsplus für

Gars gebracht. Nächstes Jahr wird die Gemeinde

einen eigenen Stand haben. Der

„Kurführer“ mit allen Sehenswürdigkeiten

und Angeboten der Gemeinde gehöre

seit Jahren als eines der wichtigsten

Bewerbungsinstrumente der Gemeinde

ebenfalls auf die Sonnenseite der Bilanz.

Als Wirtschaftsverantwortliche macht die

scheidende Vizebürgermeisterin u.a. das

von der Gemeinde geschaffene unternehmerfreundliche

Klima dafür verantwortlich,

dass Gars vermehrt Betriebsansiedelungen

und -erweiterungen erlebt. „Der

Aufschwung lässt sich deutlich an den

Budgetzahlen ablesen“. Zu ihrer persönlichen

Bilanz gehört auch die Atmosphäre

im Gemeinderat, die „freundschaftlich

und ohne faule Kompromisse“ eine Zusammenarbeit

über die Parteigrenzen

möglich macht.

Auf der Negativ-Seite der Bilanz gibt es

nur wenige Posten, doch einer davon

zieht sich durch ihre gesamte Politkarriere:

Das Thema Vereinbarkeit. Nur wenige

Monate nach ihrem Amtsantritt kam der

kleine Erik auf die Welt. Vier Jahre später

war Schwesterchen Jessica da. Wenn es

sich nicht anders ausging, nahm die Kleine

schon mal an wichtigen Besprechungen

in St. Pölten im MaxiCosi teil. „Wenn

6 Herbst 2017


daheim. urlaub. leben.

Luftkurort Gars am Kamp

KAMP MIT 300 FORELLEN NEU BESETZT

Foto: © Reinhard Podolsky | mediadesign

Am Freitag, 25. August 2017 wurden

100 kg (300 Stück) Regenbogenforellen

besetzt – beim Roten Panda in

Gars, bei der Kuhtränke in der Weide

in Zitternberg und bei der Radwegbrücke

in Buchberg.

Es war übrigens eine gelungene Premiere

– denn wir haben die Fische

vorerst einmal probeweise selbst von

der Fischzucht Bründlmühle geholt.

Und es hat dank effizienter Vorarbeit

super geklappt. Mit Petriheil, i.A.


Friedrich Wiesinger

rleben ...

40 JAHRE BÜRGERMUSIKKAPELLE

Sie ist zurückgetreten.

ich Dinge anpacke, dann erledige ich sie.

Darauf konnte sich jeder verlassen.“ An

Dienstagen war die politische und berufliche

Verpflichtungsdichte besonders

groß: „Die Kinder haben den ganzen Tag

nur die Worte ‚Hallo Papa‘ gesagt. ‚Mama‘

kam nicht vor, weil sie nicht da war.“

„PIRVATLEBEN EXISTIERT NICHT“

„Ich bin gerne für andere da. Deswegen

habe ich auch diese Funktion übernommen“,

resümiert Elisabeth Gröschel.

Doch in den vergangenen Monaten fiel

es zunehmend schwerer, Dinge für Menschen

zu erledigen, „die sie sehr gut selbst

machen könnten.“ Als Politikerin immer

verfügbar zu sein und das noch dazu

selbstverständlich, hängte sich als Last

an. „Oft hat man das Gefühl, dass ein Privatleben

nicht existiert und man immer

erreichbar sein muss.“

Am 14. September wird der Gemeinderat

über die Neubesetzung entscheiden.

GARS. Am 19. und 20. August feierte

die BMK Gars ihr 40-jähriges Bestehen

mit einem zweitägigen Fest in der

Eislaufhalle des Sportzentrums.

Die vielen freiwilligen Helfer, die am

Freitag beim Aufbau noch ordentlich

schwitzten, konnten es kaum glauben,

als am Samstag tatsächlich ein Wettersturz

eintrat. Obwohl der Festplatz

recht kühl war, kamen die Gäste, um

den Klängen der Stadtkapelle Retz zu

lauschen.

Am Sonntag strahlte bereits wieder die

Sonne und so durfte die Bürgermusikkapelle

bereits zur Feldmesse zahlreiche

Gäste begrüßen. Die Festmesse

wurde von Herrn Pfarrer i.R. Anton

Waser gestaltet und von der Grenzlandkapelle

Hardegg musikalisch umrahmt.

Nach dem Hochamt folgte ein

musikalischer Hochgenuss, denn die

Musikkollegen aus Hardegg unterhielten

die Gäste in der vollbesetzten Eishalle

im Anschluss mit einem Frühschoppen.

Mit Speis und Trank, guter Musik und

zahlreichen Gästen konnte die BMK

Gars somit ein gelungenes Jubiläumsfest

feiern und bedankt sich herzlich

für die vielen helfenden Hände vor,

während und nach dem Festwochenende!

Ein großes Dankeschön gebührt

auch den zahlreichen Sponsoren.

Herbst 2017 7


gemeindenachrichten

Luftkurort Gars am Kamp

Alle Informationen über den Urneng

Nationalratswahlen a m

Stichtag: Dienstag, der 25. Juli 2017

Wahltag: Sonntag, der 15. Oktober 2017

Der/die Wähler/in kann nun sein Wahlrecht

per Briefwahl oder persönlich am

Wahltag in der eigenen Gemeinde oder in

anderen österreichischen Gemeinden bzw.

im Ausland ausüben. Auch für Bettlägrige

oder Personen in Anstalten wurde die bisherige

Wahlmöglichkeit beibehalten.

Wer ist bei der kommenden Nationalratswahl

wahlberechtigt? Zur Teilnahme

an der Nationalratswahl am 15. Oktober

2017 sind Sie berechtigt, wenn Sie

• österreichische Staatsbürgerin oder österreichischer

Staatsbürger mit Hauptwohnsitz

in Österreich sind, spätestens

am Wahltag (also am 15. Oktober 2017)

16 Jahre alt geworden sind und nicht

vom Wahlrecht ausgeschlossen sind,

• Auslandsösterreicherin oder Auslandsösterreicher

sind, spätestens am Wahltag

16 Jahre alt geworden sind und bis

zum 24. August 2017 in die Wählerevidenz

einer österreichischen Gemeinde

eingetragen worden sind.

Sind Sie österreichische Staatsbürgerin

oder österreichischer Staatsbürger mit

Hauptwohnsitz in Österreich, so werden

Sie automatisch in die Wählerevidenz Ihrer

Heimatgemeinde (und damit in das für

die Nationalratswahl am 15. Oktober 2017

erstellte Wählerverzeichnis) eingetragen.

Wie ist das Wahlrecht auszuüben? Das

Wahlrecht ist persönlich auszuüben!

Jede(r) Wahlberechtigte hat nur EINE

Stimme und übt sein/ihr Wahlrecht

grundsätzlich an dem Ort (Gemeinde,

Wahlsprengel) aus, in dessen Wählerverzeichnis

er/sie eingetragen ist.

Wie können Sie wählen, wenn Sie am

Wahltag nicht Ihr Wahllokal in Ihr

Hauptwohnsitz-Gemeinde aufsuchen

können? Dazu benötigen Sie eine Wahlkarte,

mit der Sie wie folgt Ihre Stimme

abgeben:

am Wahltag in einem dafür vorgesehenen

Wahlkarten-Wahllokal,

am Wahltag vor einer besonderen Wahlbehörde

(sogenannte „fliegende Wahlkommission“)

oder

sofort nach Erhalt der Wahlkarte im

Weg der Briefwahl.

Als Auslandsösterreicherin oder als Auslandsösterreicher

benötigen Sie auf jeden

Fall eine Wahlkarte (ausgenommen, Sie

halten sich am Wahltag zufällig in der

Gemeinde Ihrer Eintragung in die Wählerevidenz

auf).

Ab wann und wo können Sie die Ausstellung

Ihrer Wahlkarte beantragen?

• Beginnend mit 14. Juli 2017 (dem Tag

der Wahlausschreibung),

• bei der Gemeinde, in deren Wählerevidenz

Sie eingetragen sind, keinesfalls im

Bundesministerium für Inneres.

Als Auslandsösterreicherin oder als Auslandsösterreicher

können Sie die Wahlkarte

auch im Weg einer österreichischen

Vertretungsbehörde (Botschaft, Generalkonsulat,

Konsulat) anfordern.

Bis zu welchem Zeitpunkt kann die Ausstellung

einer Wahlkarte beantragt werden?

Schriftlich (auch per Telefax, per

E-Mail oder, wenn vorhanden, über eine

Internetmaske):

• bis spätestens am 4. Tag vor dem Wahltag

(Mittwoch, 11. Oktober 2017),

• bis spätestens am 2. Tag vor dem Wahltag

(Freitag, 13. Oktober 2017, 12 Uhr), wenn

eine persönliche Übergabe der Wahlkarte

an eine von der Antragstellerin oder

vom Antragsteller bevollmächtigte Person

möglich ist.

Mündlich (nicht telefonisch):

• bis spätestens am 2. Tag vor dem Wahltag

(Freitag, 13. Oktober 2017, 12 Uhr).

Was wird bei der Antragstellung benötigt?

Ein Identitätsdokument:

• idealerweise ein amtlicher Lichtbildausweis

(z. B. Pass, Führerschein, Personalausweis)

Bei einer schriftlichen Antragstellung zur

Glaubhaftmachung Ihrer Identität:

• Angabe der Passnummer

• Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises

oder einer anderen Urkunde

Bei einer elektronischen Antragstellung

mit qualifizierter elektronischer Signatur

benötigen Sie keine weiteren Dokumente.

Beachten Sie bitte, dass jeder Antrag auf

Ausstellung einer Wahlkarte eine Begründung

(z.B. wegen Ortsabwesenheit oder

Aufenthalts im Ausland) enthalten muss.

Ab welchem Zeitpunkt wird die Wahlkarte

erhältlich sein? Wahlkarten können

ab 19. September 2017 bei der Gemeinde

persönlich abgeholt werden. Bei Antragstellung

kann um die Zusendung der

Wahlkarte (unter Angabe der Zustelladresse

– auch im Ausland) ersucht werden.

Bitte beachten Sie:

• Beantragen Sie Ihre Wahlkarte bei Ihrer

Hauptwohnsitz-Gemeinde (Auslandsösterreicherinnen

und Auslandsösterreicher

bei der Gemeinde, in deren

Wählerevidenz Sie eingetragen sind)

rechtzeitig!

• Wenn Sie eine Wahlkarte beantragt

haben, dürfen Sie nur mehr mit Ihrer

Wahlkarte Ihre Stimme abgeben, unabhängig

davon, wo und auf welche Weise

Sie wählen möchten!

8 Herbst 2017


daheim. gemeindenachrichten

urlaub. leben.

Luftkurort Gars am Kamp

rnengang

m 15. Oktober

Wie gelangt die Wahlkarte, die zur

Stimmabgabe per Briefwahl verwendet

worden ist, an die Bezirkswahlbehörde?

Die Wahlkarte kann im Postweg (Portokosten

trägt der Bund), im Ausland auch

im Weg einer österreichischen Vertretungsbehörde

(Botschaft, Generalkonsulat,

Konsulat) oder einer österreichischen

Einheit (z. B. militärische Einheit im Auslandseinsatz),

an die zuständige Bezirkswahlbehörde

übermittelt werden. Die

Adresse der Bezirkswahlbehörde ist bereits

auf der Wahlkarte abgedruckt.

• Sollten Sie keine Wahlkarte beantragt

haben, so können Sie ausschließlich bei

der Gemeinde, in deren Wählerevidenz

Sie eingetragen sind, am 15. Oktober

2017 Ihre Stimme abgeben.

Was beinhaltet die Wahlkarte?

Die Wahlkarte ist ein weißes, verschließbares

Kuvert. In der Wahlkarte befinden sich

der amtliche Stimmzettel sowie ein beiges,

gummiertes Wahlkuvert mit der Nummer

des jeweiligen Landeswahlkreises (z. B. für

Burgenland „1“, für Kärnten „2“, ...).

Wo und auf welche Weise können Sie mit

der Wahlkarte wählen?

Im Inland:

Vor einer Wahlbehörde

• in einem von der Gemeinde festgesetzten

Wahlkarten-Wahllokal

• bei Besuch durch eine besondere („fliegende“)

Wahlbehörde oder

• mittels Briefwahl ab Erhalt der Wahlkarte

(ohne Wahlbehörde).

Im Ausland können Sie Ihre Stimme nur

mittels Briefwahl abgeben.

Wie können Sie Ihr Wahlrecht mittels

Briefwahl ausüben? Sie können sowohl

im Inland als auch im Ausland die Stimme

ohne Beisein einer Wahlbehörde abgeben.

Die Wahl des Ortes und der Zeit

steht Ihnen grundsätzlich frei. Sie müssen

jedoch beim Wahlvorgang unbeobachtet

und unbeeinflusst sein und Ihr Wahlrecht

persönlich ausüben. Mit der Wahlkarte

können Sie sofort nach Erhalt wählen und

müssen nicht bis zum Wahltag zuwarten.

Die Briefwahl können Sie ausüben, indem

Sie

• zunächst der Wahlkarte den amtlichen

Stimmzettel sowie das gummierte beige

Wahlkuvert entnehmen, dann

• den amtlichen Stimmzettel persönlich,

unbeobachtet u. unbeeinflusst ausfüllen,

• den ausgefüllten amtlichen Stimmzettel

in das beige Wahlkuvert legen, dieses

zukleben und in die Wahlkarte zurücklegen

und anschließend

• durch Unterschrift auf der Wahlkarte

eidesstattlich erklären, dass Sie den

amtlichen Stimmzettel persönlich, unbeobachtet

und unbeeinflusst ausgefüllt

haben, und schließlich

• die Wahlkarte ebenfalls zukleben.

HIER WIRD GEWÄHLT

SPRENGEL WAHLLOKAL WAHLZEIT

I

II

Gars am Kamp, Rainharterstr. 16 (Kindergarten)

Gars am Kamp, Rainharterstr. 16 (Kindergarten)

Die Wahlkarte kann am Wahltag (15. Oktober

2017) von der Wählerin oder vom

Wähler persönlich oder durch eine beauftragte

Person bei jeder Bezirkswahlbehörde

und in jedem Wahllokal – solange dieses

geöffnet hat – abgegeben werden.

Wann muss eine Wahlkarte, die zur

Stimmabgabe mittels Briefwahl verwendet

worden ist, bei einer Wahlbehörde

spätestens einlangen?

Die Wahlkarte muss spätestens am Wahltag

(15. Oktober 2017) bis 17.00 Uhr bei

einer Bezirkswahlbehörde eingelangt sein

oder in einem Wahllokal – solange dieses

geöffnet hat – abgegeben worden sein, um

in die Ergebnisermittlung einbezogen werden

zu können.

Wo haben Sie im Inland die Möglichkeit,

am Wahltag vor einer Wahlbehörde mit

der Wahlkarte Ihre Stimme abzugeben?

07.45 – 14.00 Uhr

07.45 – 14.00 Uhr

III Buchberg, FF-Haus, Vers.Raum 09.00 – 10.30 Uhr

IV Kotzendorf, Versammlungsraum 10.00 – 11.00 Uhr

V Maiersch, FF-Haus, Vers.Raum 10.00 – 12.00 Uhr

VI

Nonndorf, Nonndorf Nr.15 - Gemeinschaftshaus

10.00 – 12.00 Uhr

VII Kamegg, FF-Haus, Mannschaftsraum 09.00 – 11.30 Uhr

VIII Thunau, FF-Haus, Vers.Raum 07.30 – 11.30 Uhr

IX Zitternberg, FF-Haus, Vers.Raum 08.00 – 11.30 Uhr

X Tautendorf, Alte Volksschule 08.30 – 11.30 Uhr

XI Etzmannsdorf, FF-Haus, Vers.Raum 10.00 – 11.00 Uhr

XII Wanzenau, FF-Haus, Vers.Raum 10.30 – 11.30 Uhr

XIII Wolfshof, FF-Haus, Vers.Raum 10.30 – 11.30 Uhr

Fotos: z.V.g.

Herbst 2017 9


Gemeindenachrichten

Luftkurort Gars am Kamp

Mit der Wahlkarte können Sie am Wahltag in einem für Wahlkartenwählerinnen

und Wahlkartenwähler bestimmten Wahllokal

Ihre Stimme abgeben. Sie werden daher gebeten, sich rechtzeitig

bei der Gemeinde, in der Sie sich am Wahltag aufhalten werden,

zu erkundigen, wo sich ein Wahlkarten-Wahllokal befindet

und in welcher Zeit dieses geöffnet ist. Auf Antrag ist auch die

Stimmabgabe vor einer besonderen („fliegenden“) Wahlbehörde

möglich. Diese besucht Sie am Wahltag an Ihrem Aufenthaltsort,

wenn Sie aufgrund mangelnder Geh- oder Transportfähigkeit

oder Bettlägerigkeit kein Wahllokal aufsuchen können.

Wie können Sie mit einer Wahlkarte vor einer Wahlbehörde

im Inland wählen? Zunächst begeben Sie sich in ein Wahlkarten-

Wahllokal. Dort übergeben Sie der Wahlleiterin oder dem Wahlleiter

Ihre Wahlkarte so, wie Sie diese von der Gemeinde erhalten

haben, und weisen Ihre Identität nach, idealerweise mit einem

amtlichen Lichtbildausweis. Die Wahlleiterin oder der Wahlleiter

entnimmt anschließend den amtlichen Stimmzettel sowie das inliegende,

mit der Nummer des jeweiligen Landeswahlkreises bedruckte,

beige Wahlkuvert aus der Wahlkarte und händigt Ihnen

diese Unterlagen aus. Nach Ihrer Stimmabgabe in der Wahlzelle

legen Sie das von Ihnen verschlossene beige Wahlkuvert in die

Wahlurne oder übergeben es der Wahlleiterin oder dem Wahlleiter,

damit sie oder er dieses in die Wahlurne legt. Die gleiche

KRAMER & FIEDLER GMBH

Fliesen- und Plattenverlegung

Parisdorferstr. 1 l 3712 Maissau

Tel.: 02958-83673, Fax: 8367333

www.fliesenspezialist.at

Besuchen Sie unseren 250m 2 großen Schauraum!

Vorgangsweise gilt, wenn Sie vor einer besonderen („fliegenden“)

Wahlbehörde wählen. Sollten Sie mit Ihrer Wahlkarte im eigenen

Regionalwahlkreis wählen, so wird das beige Wahlkuvert gegen

ein blaues Wahlkuvert ausgetauscht, da Ihre Stimme dann in diesem

Sprengel ausgezählt wird.

Können Sie mit einer Wahlkarte auch in Ihrer Heimatgemeinde

wählen? Wenn Sie sich, entgegen ursprünglicher Annahme,

am Wahltag doch in jener Gemeinde aufhalten, in deren Wählerevidenz

Sie geführt werden, so können Sie auch dort Ihre Stimme

abgeben. Bitte nehmen Sie dazu unbedingt die Wahlkarte mit und

übergeben Sie diese der Wahlleiterin oder dem Wahlleiter.

Was haben Sie ganz allgemein zu beachten? Wenn Sie eine

Wahlkarte beantragt haben, dürfen Sie nur mehr mit dieser

Ihre Stimme abgeben, unabhängig davon, wo und auf welche

Weise Sie an der Nationalratswahl 2017 teilnehmen möchten!

Abhanden gekommene Wahlkarten darf die Gemeinde keinesfalls

ersetzen! Unbrauchbar gewordene Wahlkarten, die noch

nicht zugeklebt sind und bei denen die eidesstattliche Erklärung

noch nicht unterschrieben wurde, können an die Gemeinde retourniert

werden. Nur in diesem Fall kann die Gemeinde nach

Erhalt der Wahlkarte ein Duplikat ausstellen.

Weitere Auskünfte erteilen Ihnen:

Bundesministerium für Inneres

Postanschrift: Herrengasse 7, 1010 Wien

Hotline ( aus dem Inland): 0800 20 22 20, Hotline (aus dem Ausland):

(+431/01)-53126 2700, F: (+431/01)-53126 905220

wahl@bmi.gv.at, www.bmi.gv.at/wahlen

Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres

Postanschrift: Minoritenplatz 8, A-1010 Wien

T +43-(0)501150-4400, F +43-(0)1-9042016-343

wahl@bmeia.gv.at

www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/leben-im-ausland/wahlen

10 Herbst 2017


daheim. urlaub. leben.

Luftkurort Gars am Kamp

Neues Pellets-Werk im Gewerbetrieb

Regional aus Prinzip

GARS. Im Gewerbegebiet nimmt ein

neues Unternehmen Gestalt an: Im Dezember

geht „ypellets“ in Betrieb und

wird eine Jahresmenge an Holzpellets

erzeugen, die die Heizungen von bis zu

8.000 Haushalte versorgen kann. Regionalität

gehört hier zum strategischen

Firmenkonzept: Der Rohstoff soll aus

höchstens 50 Kilometer Entfernung

kommen, die Kunden aus 100. „Gars ist

ideal. Unser Rohstoff ist in ausreichenden

Mengen im gewünschten Umkreis

vorhanden, ebenso die potentiellen Kunden

von St. Pölten bis in das Umland von

Wien“, begründet Werksleiter Christoph

Walla die Standortwahl. Selbst für ihn

gilt das Prinzip der Regionaliät – der

Garser ist gerade einmal 500 Meter von

seiner beruflichen Wirkungsstätte entfernt

aufgewachsen.

Angeliefert wird der Rohstoff Holz in

Stämmen. In Gars wird er zerkleinert

und getrocknet. Die entstandenen Holzfasern

werden zu Pellets gepresst. Zwei

LKW liefern das Material an Händler in

losen Vorratsbehältern und als Sackware

zu 15 kg. Aber auch Privatpersonen können

bei „ypellets“ den Bedarf für ihr Eigenheim

decken. Der Betrieb beginnt im

Dezember, mit der ersten Auslieferung

Vertriebsleiter Stefan Schneider und Werksleiter Christoph Walla mit den Betriebsplänen.

rechnet Christoph Walla im Jänner 2018.

„Das heißt, wir nehmen jetzt durchaus

Bestellungen für die heurige Heizsaison

entgegen.“

Künftig soll „ypellets“ in Gars 12 bis 13

Arbeitsplätze schaffen. Auch an Erweiterung

wird bereits gedacht. Den Pellets

als erstem marktfähigen Holzfaserprodukt

sollen in den nächsten Jahren weitere

folgen.

Auch ist ein weiteres Werk in Weitra bereits

im Gespräch. Christoph Walla ist

guter Dinge: „Das Feld der Holzfaserprodukte

ist breit und noch wenig bearbeitet.

Doch jetzt müssen wir einmal

die Pelletsproduktion erfolgreich starten.

Hier sieht es schon sehr gut aus - wir haben

eine gute Rohstoffversorgung und

auch schon sehr vielversprechende erste

Vertriebskontakte.“

KONTAKT

Yamuna GmbH

Ziegelofenstraße Parzelle 483/5

3571 Gars am Kamp

T: 0664 503 02 01 (Hr. Schneider)

stephan.schneider@ypellets.at

www.ypellets.at

Foto: © Sabrina Ullreich | mediadesign

Herbst 2017 11


©Jag_cz | fotolia.at

Veranstaltungen

September bis Dezember 2017

September

FR, 15.9., 15 – 18 Uhr

EUROPÄISCHE MOBI-

LITÄTSWOCHE, Gratis

Testaktion Garser E-CAR,

Hauptplatz, Friedrich Wiesinger

FR, 15.9., 16 Uhr – SO, 17.9,

13 Uhr, HEILUNG DER

FAMILIENSEELE

Schimmelsprungg.43

FR, 15.9., 16 Uhr – SA, 16.9.,

2 Uhr, STURMHEURIGER

im Kellergraben, FF Maiersch

SA, 16.9., 7 – 15 Uhr

FLOHMARKT, in der Eislaufhalle,

Eislaufverein

SA, 16.9., 08.30 – 10 Uhr

SAMSTAGVORTRAG

„Focusing“, Mag. Barbara

Huppmann, Reha-Klinik

SO, 17.9., 9 – 17 Uhr

JUBILÄUMSFEST

ST. HUBERTUS, 9 Uhr Hubertusmesse,

10 Uhr Festakt,

Burg Gars, Jagd- und Naturschutzverein

St. Hubertus

SA, 23.9., 08.30 – 10.30 Uhr

SAMSTAGVORTRAG

„Angst“, Gerald Slama,

Reha-Klinik

SA, 30.9., 08.30 – 10 Uhr

SAMSTAGVORTRAG

„Haltungssache“, Ulrike

Walzer-Hainz, Reha-Klinik

Oktober

SA, 7.10., 08.30 – 10 Uhr

SAMSTAGVORTRAG

„Aromatherapie“, DGKS

Liselotte Aschauer, Reha-

Klinik

SA, 7.10., 18 Uhr – SO, 8.10.,

LANGE NACHT DER

MUSEEN, 19 Uhr Eröffnung

der Ausstellung „HOCH

TIEF FLACH“ – Facetten

der Druckgrafik (zu sehen

bis 5. 11. 2017), Zeitbrücke-

Museum Gars

SA, 7.10., 14 – 18 Uhr,

SCHAMANISCHER

SCHNUPPERNACHMIT-

TAG, Schimmelsprungg. 43

SA, 14.10., 08.30 – 10 Uhr

SAMSTAGVORTRAG

„Ernährung & Stress“, Julia

Dallinger, BSc, Reha-Klinik

SA, 14.10., 16 Uhr

KABARETT HERBERT

STEINBÖCK, Einladung

nach Oberwaltersdorf,

Abfahrt: 16 Uhr, Hauptplatz

Bushaltestelle, Event- und

Kulturcenter Bettfedernfabrik,

SPÖ Gars am Kamp

DO, 19.10., 19 – 21 Uhr

ERBEN, SCHENKEN,

VORSORGEVOLLMACHT

& PATIENTENVERFÜ-

GUNG, Das Volksheim

informiert, Gh Falk, Volksheim

Gars am Kamp

SA, 21.10., 8.30 – 10 Uhr

SAMSTAGVORTRAG

„Cranio-sacral Therapie“

Marion Popp, Reha-Klinik

November

FR, 10.11., 10 – 17 Uhr

KINDER UND IHRE ME-

DIEN Vom klassischen Kinderbuch

bis hin zu aktuellen

Spielen, Zeitbrücke-Museum

Gars

70 jahre

St.Hubertus

Jagd- und Naturschutzverein

Gars am Kamp

jubiläumsfest

Gg

17. September 2017

Burg Gars

Kunsteisbahn Eissportzentrum

Eislaufverein

Spitalgasse 500

A-3571 Gars am Kamp

Tel.: 0664 – 9684720

www.eislaufplatz-gars.at

www.eislaufverein-gars.at

Saisoneröffnung

Samstag, dem 11.11.2017

ab 14.00 Uhr

Eisdisco ab 19:00 Uhr

9.00 Uhr: Hubertusmesse in der Gertrudskirche

10.00 Uhr: Festakt auf der Burg Gars mit dem

ORF Radio NÖ–Frühschoppen,

der Garser Bürgermusikkapelle, der Jagdhornbläsergruppe Gars

und der Band Voix Brass

Gg

Mittagsbuffet mit regionalen Schmankerln & Wildspezialitäten

Festscheiben- & Publikumsschießen | Ausstellung 70 Jahre Jagdverein „St. Hubertus“

Tolles Kinderprogramm

Der Eislaufverein freut sich auf

Ihren Besuch.

Freier Eintritt

Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung in der Burg statt!

www.sankthubertus.at

12 Sommer 2017


FR, 17.11., 16 Uhr – SO, 19.11., 13 Uhr, EINFÜHRUNG

SCHAMANISMUS Schimmelsprungg. 43

Dezember

SA, 9.12., 9 Uhr – SO, 10.12., 20 Uhr, 41. CHRISTKINDL-

MARKT Hauptplatz, Verein für Tourismus und Wirtschaft

SA, 16.12., 19 Uhr WEIHNACHTSKONZERT Bürgermusikkapelle

Gars und Musikschule Horn, Pfarrkirche,, Hauptplatz

BURGWEG WIRD AM 17. SEPTEMBER ERÖFFNET

Der neue „Historische Burgweg“

führt durch das Areal

der Burg Gars und erklärt

mit Tafeln an 20 Stationen

den Werdegang der Burg und

ihre Bedeutung. Der Nordturm

ist seit April geöffnet.

Der Rundgang im Freien, der

beim Bergfried im Norden

beginnt und beim Karner

der Gertrudskirche im Süden

endet, wird am Sonntag,

17. September, 15.00

Uhr eröffnet. Interessierte

sind herzlich willkommen!

SAMSTAG, 7. OKTOBER 2017:

LANGE NACHT DER MUSEEN 2017

IM ZEITBRÜCKE-MUSEUM GARS 18 – 24 UHR

19 Uhr: Eröffnung der Ausstellung

„HOCH TIEF FLACH“ – Facetten

der Druckgrafik - bis 5. 11. 2017

Eine Ausstellung der NöART mit Jitka

Chrištofová, Günter Egger, Lena

Göbel, Georg Lebzelter, Zuzana

Růžičková, Franz Traunfellner,

Desislava Unger, Jan Vičar

20 – 22 Uhr: Workshop für Kinder: Kennenlernen einfacher

Drucktechniken wie Stempeldruck, Schablonendruck,

Durchdruckverfahren (Arbeitskleidung mitbringen!),

Gestalten von Textilien (T-Shirts bitte mitbringen).

22 Uhr: Powerpointshow zur aktuellen Ausstellung

„STARS IN GARS“ mit Mag. Anton Ehrenberger

PENSIONISTENVERBAND

Termine: Clubnachmittag jeden 1. Dienstag im Monat, 14

Uhr im GH Falk

Infos über Reisen & Veranstaltungen: Obmann Adolf

Anglmayer (Tel: 0664/23 15 133)

SENIORENBUND

Kegeln jeden 3. Do im Monat, 14.30 Uhr (ÖKB-Kegelbahn

Tautendorf);

Seniorentreff monatlich laut Seniorenbund-Info: Obmann

Albert Groiß (02985/2253)

S-MS Rechtsanwälte

SINGER-MUSIL SINGER Rechtsanwälte OG

Dr. Ursula Singer-Musil Mag. Thomas Singer

Sprechstelle Gars/Kamp: Kamegg 94, T: 0664/435 77 67

Stadtbüro: 1190 Wien, Döblinger Hauptstr. 68, T: 01/368 74 03

kanzlei@singer.or.at

Schadenersatzrecht, Vertrags- und Liegenschaftsrecht, Mietund

Wohnrecht, Unternehmensrecht, Ehe- und Familienrecht,

Strafrecht, Erbrecht und Verlassenschaftsabhandlungen

• Prävention

• CranioSacral Therapie

• Körpersystembehandlung

Zitternberg 102 • 3571 Gars am Kamp

0699/10 110 816 • massage@klaus-gasselich.at

Termine nach tel. Vereinbarung (keine Kassen)

Sommer 2017 13


Gemeindenachrichten

Luftkurort Gars am Kamp

KANALPROJEKT IM ENDSPURT

BAUPROJEKTE

GGR Dipl

(HTL)-Ing. Alfred

Gundinger in der

Manigfallerstraße,

deren dringende

Sanierung

im September

beginnt.

Fotos (2): © Sabrina Ullreich | mediadesign

Kanalarbeiten in Wolfshof in der Zielgeraden: Ortsvorsteher Johann

Gigl, Bgm. Ing. Martin Falk, Vorarbeiter der Fa. Strabag Reinhard Zinner,

GGR Gerald Steindl, Gemeindebedienstete Sylvia Ederer

WOLFSHOF Als letzte der 13 Katastralgemeinden der Marktgemeinde

Gars am Kamp erhält Wolfshof einen Anschluss an

das zentrale Entsorgungs- und Versorgungssystem. Der Anschluss

erfolgt über den Ortsteil Thunau am Kamp.

Für die Versorgung von Wolfshof mit Trink-, Nutz- und

Feuerlöschwasser wird eine Drucksteigerungsanlage, eine

Transportleitung mit einer Länge von ca. 2.600 m, ein Behälter

mit 100 m³ Nutzinhalt und Ortsnetzleitungen in

einer Länge von ca. 800 m errichtet. Die Entsorgung der

Schmutzwässer des Ortsteils Wolfshof erfolgt mit einem

Freispiegelkanal zum Ortsteil Thunau und geht dort weiter

zur zentralen Kläranlage.

Die Gesamtbaukosten für die Errichtung der Abwasserbeseitigungsanlage

und der Wasserversorgungsanlage belaufen

sich auf ca. 1,1 Millionen Euro. Die Bauarbeiten sind

bereits weit fortgeschritten. Es sind derzeit gut die Hälfte

bis zwei Drittel der Kanäle und Wasserleitungen mit Stand

August 2017 verlegt.

Sanierung Manigfallerstraße

Die Manigfallerstraße wird saniert. Auf einer Fläche von

6.700 m 2 wird zunächst die desolate Straße abgefräst -

bei ca. 600 m 2 ist der Asphalt so schadhaft, dass auch die

Tragschicht erneuert werden muss. Danach wird über die

gesamte Fläche Asphalt aufgebracht. Die Bauarbeiten werden

voraussichtlich im September durch die Firma Hengl

ausgeführt, die bei der Ausschreibung als Best- und Billigstbieter

hervorging. Kosten: ca. EUR 165.000.-

Siedlungsstraße asphaltiert

Weiters wird in der Leopoldgasse die Siedlungsstraße asphaltiert,

um u.a. eine einwandfreie Schneeräumung zu

gewährleisten. Die Kosten betragen ca. EUR 7.000,-

Buswartehaus Zitternberg

Im Herbst wird auch das Buswartehaus in Zitternberg realisiert.

Die Baumeisterarbeiten werden von der Firma F&S

GmbH ausgeführt. Das Buswartehaus selbst, das vor dem

Anwesen Klinglhuber stehen wird, kommt von der Firma

Ziegler. Die Kosten für dieses Projekt, das auch von der

Dorferneuerung Niederösterreich gefördert wird, betragen

ca. EUR 18.000.

www.lechner - bau.at

3564 Plank/Kamp

Tel. 02985 / 8227

www.lechner-bau.at

Planung & Neubau

Umbau & Renovierung

Kaminsanierung

KAMINSANIERUNG

14 Herbst 2017


daheim. urlaub. leben.

Luftkurort Gars am Kamp

WILLKOMMEN MENSCH IN GARS AM KAMP

Arbeitsmöglichkeiten

Eine der wenigen Möglichkeiten für

Asylwerber zu arbeiten, besteht in

einer Beschäftigung bei öffentlichen

Institutionen, die für 27 Stunden pro

Monat pro Person ausgeübt werden

darf. Erwerbsarbeit ist ein wichtiges

Werkzeug der Integration und trägt

wesentlich dazu bei, dass die Asylwerber

sinnvoll ihre Zeit verbringen

können. Die Gemeinde Gars

hat im Juni mit Rekawt Rasul den

ersten Mitarbeiter sehr erfolgreich

beschäftigt und setzt diese Integrationsmaßnahme

nun mit einer regelmäßigen

Beschäftigung von Shayan

Khanverdizadeh, Mustafa Al Doski,

Aliahmad Alyasi und Nazir Hosseini

(Asylwerber) am Bauhof fort. Außerdem

konnte der Familienvater Ghazi

Shayan Khanverdizade und Mustafa Al Doski

(rechts und links) haben die Mitarbeiter des

Bauhofs, Christian Pithan und Michael Chat

(Mitte), unterstützt.

Nasif (asylberechtigt) einen dauerhaften

Arbeitsplatz in Gars finden.

Foto: z.v.G..

Integrationskurs

Für unsere Farsi sprechenden Asylwerber

hat der Verein Willkommen Mensch in

Gars einen „Werte- und Orientierungskurs“

des Österreichischen Integrationsfonds

organisiert, der im August stattgefunden

hat.

Schulbeginn

Die Anzahl der Schulkinder ist auf sieben

gewachsen. Um die neuen MitschülerInnen

beim Einstieg ins Schulsystem

zu unterstützen, werden dringend LernbetreuerInnen

für nachmittags gesucht!

Begegnungscafé

Die beste Möglichkeit, Unsicherheiten

im Zusammenhang mit unseren neuen

MitbewohnerInnen abzubauen, ist das

gegenseitige Kennenlernen. Der Verein

Willkommen Mensch in Gars veranstaltet

zu diesem Zweck am 23. September

ein weiteres Begegnungscafé im Pfarrhof,

zu dem alle herzlich eingeladen

sind (14 bis 17 Uhr)!

Herbst 2017 15


gemeindenachrichten

Luftkurort Gars am Kamp

Gars im Bild

Gruppenbild der „wilden Männer“ mit Opernintendant

Dr. Johannes Wildner und GF Rudolf Berger. Die Mittelalterband

Corvus Corax fühlte sich auf der Burg Gars so wohl, dass sie

nächstes Jahr mit der Österreich-Premiere des Fantasticals „Der

Fluch des Drachen“ wiederkommt.

Mit großen Stimmen besetzt

war der Gala-Abend zu Ehren der Jazz-Legende

Ella Fitzgerald - mit Marianne Mendt, Carol Alston

und Ines Reiger

Fotos (5): © Reinhard Podolsky | mediadesign

ERSTE KONZERTREIHE DER BURG GARS

Mehr als 5.000 Gäste kamen heuer zur ersten Konzertreihe im

Juni und August auf die Burg Gars. Die „Rolling Stones“ des

Mittelalters, Corvus Corax, vereinbarten sofort nach dem Konzert

begeistert ein Comeback im nächsten Jahr. Der Gala-Abend

mit Marianne Mendt zu Ehren von Ella Fitzgerald war der Jazz-

Höhepunkt im Konzertreigen. 50 Jahre Sgt. Pepper-Album

wurde mit der Beatles-Coverband „The Backwards“ ausgiebig

gefeiert. Die Wiener Kultband Monti Beton mit Rapid-Legende

Hans Krankl hinterließ ein schwer begeistertes Publikum. Ende

August sorgte die Elvis-Show mit Ron Glaser, TV-Moderator

Volker Piescek und Ingrid Diem für den krönenden Abschluss.

Bombenstimmung brachte die Wiener Kultband Monti

Beton mit Hans Krankl auf die Burgbühne - die Band

war begeistert: „Was für eine Location!“

Die von der McCartney Group autorisierte Beatles

Coverband „The Backwards“ brachte den Sound der

großen Vier auf die Bühne der Burg Gars.

Bgm. Ing. Martin Falk begleitete „Elvis“ Ron Glaser bei „Wooden

Heart“ mit seinem Lieblingsinstrument - und schon klang es aus 800

Kehlen im Publikum „Muss i denn, zum Städtele hinaus ...“

Fotos (3): Reinhard Podolsky | mediadesign

16 Sommer 2017


daheim. urlaub. leben.

Luftkurort Gars am Kamp

Gars im Bild

SOMMERREIGEN: POSITIVE BIANZ

Mehr als 4.000 BesucherInnen konnten heuer wieder beim Garser

Sommerreigen begrüßt werden. Insgesamt neun Wirte boten im

Juli und August jeden Mittwoch Live-Musik und Kulinarik: Wirtesprecher

und Obmann des Vereins für Wirtschaft und Tourismus

in Gars, Alex Höchtl, ist mit der heurigen Saison zufrieden: „Die

Bilanz fällt sicher positiv aus. Sofern die Betriebe mit dem Wetter

kein Pech hatten war jede Veranstaltung ein Highlight. Außerdem

lebt die Veranstaltungsreihe von den unterschiedlichen Lokalitäten,

wobei jeder Wirt Charakter und Ambiente seines Lokals einbringt.

Auch sind die beiden ‚neuen‘ Sommerreigen-Betriebe gut in die

Veranstaltungsreihe gekommen und waren zusätzliche Highlights

für die Sommerreigen-Aktion, die auch nach zehn Jahren für unsere

Gäste noch immer attraktiv ist.“

Fotos (2): © Rupert Kornell

Die Garser Sommerreigen-

Wirte beim traditionellen gemeinsamen

Sommerreigen auf dem Garser Hauptplatz.

„GOLD“ FÜR GGR GERALD STEINDL

Mit 150 Gästen aus Wien, Salzburg, der Steiermark, aus Oberund

Niederösterreich und sogar aus der Schweiz feierte GGR

Gerald Steindl im Gasthaus „Poldiwirt“ seinen 50. Geburtstag.

Aus den unterschiedlichsten Lebensabschnitten und -bereichen

kamen Wegbegleiter und Freunde, um zu gratulieren,

darunter auch Landeshauptfrau-Stellvertreterin Karin Renner

und Nationalrat Ing. Mag. Werner Groiß sowie Opernintendant

Dr. Johannes Wildner und viele Gemeinderatskolleginnen

und -kollegen.

Foto: © Vera Popp | mediadesign

oben - offizieller Dank: Vizebgm. Mag. (FH)

Elisabeth Gröschel, Jubilar GGR Gerald Steindl, GGR

Josef Wiesinger, GR Helmut Gröschel

links - inoffizielle Geburtstagsbusselei...

Gerald Steindl gehört seit mehr als zwölf Jahren dem Garser

Gemeinderat an, wo er sich vor allem im Bereich Tourismus

für die Burg Gars und deren Revitalisierung einsetzt. Als Dank

dafür, dass er „so viel Herzblut und Zeit in die Gemeindearbeit“

investiert, überreichte Vizebürgermeisterin Mag. (FH) Elisabeth

Gröschel in Vertretung gemeinsam mit GGR Josef Wiesinger,

GR Helmut Gröschel und Obersekretär Manfred Schartner

die „Goldene Ehrennadel für Verdienste um die Marktgemeinde

Gars“.

Öffentliche Notare

Dr. Erich Leutgeb

Dr. Leopold Mayerhofer

3580 Horn, Hauptplatz 13

Tel. 02982/2417

www.notariat-horn.at

Sprechstunden in Gars

(Beratungszentrum Wiener Str. 113a)

Dienstag 14.00 – 16.00 Uhr

Henriette Götz

KOSMETIK & FUSSPFLEGE

A - 3571 Zitternberg | Zitternberg 26

Termine nach tel. Vereinbarung: Tel: 0660 - 29 03 606

Ich freue mich auf Ihren Besuch

Sommer 2017 17


Gemeindenachrichten

Luftkurort Gars am Kamp

GRATULATION!

AUCH IM SOMMER WURDE GEARBEITET

Foto: © FS Ottenschlag

Der Garser Emanuel

Ogris hat

beim Sportfest der

Landwirtschaftlichen

Fachschulen

in St. Pölten hervorragend

abgeschnitten:

Er erreichte

den 2. Platz

im 100-Meter-Lauf

und einen hervorragenden

3. Platz

im Dreikampf

Emanuel Ogris (100-Meter-Lauf,

Weitsprung und Kugelstoßen).

Beim traditionellen Sportfest, das

heuer bereits das 37. Jahr stattfand,

gingen 400 Schülerinnen und Schüler

aus 14 niederösterreichischen

Schulen in 30 Wettbewerben an den

Start.

GARS. Selbst die zum Teil tropischen

Temperaturen in den Sommermonaten

konnten die Garser

Pfadfinder nicht davon abhalten an

ihrem neuen Heim fleißig weiterzubauen.

Von der Straßenseite sieht

es nun schon fast fertig aus und in

Kürze sollte auch die Fassade auf

der Rückseite so weit sein. Anschließend

geht es dann mit dem Innen-

Der Baufortschritt beim neuen Pfadfinderheim ist deutlich zu sehen.

ausbau weiter. Da nach außen schon

alles dicht ist, werden auch die kühleren

Temperaturen in den kommenden

Monaten dem Arbeitseifer der

Garser Pfadfinder und ihrer fleißigen

Helfer kaum etwas anhaben können.

An dieser Stelle allen großzügigen

Unterstützern der Garser Pfadfinder

nochmals ganz herzlichen Dank!

Foto: © Pfadfinder Gars

Klassische Massage

Manuelle Lymphdrainage

Fußreflexzonenmassage

Cranio Sacrale Impuls Regulation

Taping

Renate Mold

Albrechtgasse 562/6/1

3571 Gars/Kamp

0699/88470084

„Tue deinem Körper etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat,

darin zu wohnen.“ (Teresa von Avila)

H o r n e r O b j e k t I n s e r a t G a n z j a h r e s b e t r e u u n g 1 2 6 x 8 8 h o c h

D o n n e r s t a g , 2 5 . F e b r u a r 2 0 1 6 2 2 : 0 0 : 3 9

18 Herbst 2017


daheim. urlaub. leben.

Luftkurort Gars am Kamp

WALDMEISTER IN SILBER

ZUM 3. MAL GÜTESIEGEL

Brugger Stefanie, Zimmerl Annika, Sykora Tabea, Gräf Lisa, Rapp Jenny,

Popp Stefanie, Grabl Janette. 2. Reihe : Ponstingl Sebastian, Trondl Iris, Pöppl

Denise, Binder Matthias, Lochner Michael, Maier Michaela, Anglmayer

Nico, Hofko Nico, Berecz Simon, Hable Johannes, Dipl.-Päd. Schauer

Regina, Hörzig Manuel, Nowotny Jonas, Leeb Samuel. 3. Reihe: Hartl Jakob,

Groll Alexander, Maier Sebastian, Forster Christoph, Gschmeidler Simon.

GARS. Den Titel „NÖ Waldmeister in Silber“ errangen die

SchülerInnen der 2H der Neuen Sportmittelschule (NSMS)

Gars bei den Landesmeisterschaften in Gföhl. Die Bezirkssieger

aus ganz NÖ nahmen an einem Wettbewerb teil, in

dem sie ihr Wissen über Baum- und Holzarten, die Ökologie

des Waldes, Waldschäden sowie über Arbeiten des

Försters unter Beweis stellen mussten.

NSMS-Berufsorientierungs-Koordinatorin Hilde Kilian-Kornell und

Direktor Wolfgang Welser (Mitte) nahmen das Gütesiegel von WKNÖ-

Präsidentin KR Sonja Zwazl, NÖ Landesschulratspräsident Johann

Heuras und NÖ WIFI Institutsleiter Andreas Hartl (v.l.) entgegen.

GARS. Für den Unterricht in Berufsorientierung wurde der

Neuen Sportmittelschule (NSMS) Gars heuer bereits zum

dritten Mal in Folge das Gütesiegel verliehen. „Wer dieses

Gütesiegel trägt, steht in Sachen Berufsorientierung für Top-

Arbeit, Top-Qualität, Top-Engagement“, betonte KR Sonja

Zwazl, die Präsidentin der Wirtschaftskammer NÖ bei der

Verleihung. „Es sind nur die Besten, die dieses Gütesiegel

bekommen.“ Mehr Informationen zur Berufsorientierung

in der Neuen Sportmittelschule unter www.gars.at

Blumen D I C K KG

M e i s t e r f l o r i s t i k

3571 G ars am K amp - Wienerstraße 680

Tel: 02985-33197

Pragerstraße 3-5 Top6

3580 Horn

Gegenüber Lidl

www.kuechen-horn.at

otto.lehr@gmail.com

0660/615 0 815

„Vom Gemüsepflanzerl bis zum

Trauerkranzerl“-

alles aus einer Hand!

Blumen Dick - Ihr bodenständiges Blumenfachgeschäft

in Gars am Kamp

***KLIMATISIERT***

ÜBER

500 FRONTEN

ZUR AUSWAHL

***KLIMATISIERT***

*

Terminvereinbarung unter 0660 / 615 0 815

*Vom Herstellerlistenpreis

! KEIN BESTPREIS OHNE UNSER ANGEBOT !

Herbst 2017 19


Gemeindenachrichten

Luftkurort Gars am Kamp

Wir gratulieren

75. Geburtstag

Juli Gerlinde Pfaller Kotzendorf 4/1

Gerhard Trollmann Albrechtgasse 560

August Mag.Dr. Franz Hawlik Hornerstraße 455

80. Geburtstag

August Gottfried Schwinghammer Rainharterstraße 11

Bmstr. Wilhelm Seitl Leopold Figlgasse 503/7

Erika Schlosser Alter Mühlweg 314/2

Antonia Sommer Kotzendorf 3

September Rosemarie Steininger Albrechtgasse 336

Hildegard Berndl Manigfallerstraße 399

Maria Schneider Nonndorf 21/2

Kurt Frank Albrechtgasse 530/7

85. Geburtstag

Juli Rosa Heher Albrechtgasse 530/1

Maria Lunzer Spitalgasse 496

Elfriede Wunderl Nonndorf 9/2

Johanna Kaltschik Thunau, Gföhlerstraße 14

August Maria Veigel Manigfallerstraße 218

Mathilde Landauer Apoigerstraße 154

September Maria Berger Albrechtgasse 529/4

Christiana Loimer Wienerstraße 409

Theresia Patzl Tautendorf 89

90. Geburtstag

Juli Anna Steiner Thunau, Goldbergweg 210

Anna Wirth Kamegg 4

Hermine Keusch Am Graben 233/1

September Hildegard Schalk Thunau, St. Leonhardstr.142

91. Geburtstag

August Dr. Kurt Loimer Wienerstraße 409

Josef Schneider Zitternberg 1/2

92. Geburtstag

September Friedrich Kranzler Zitternberg 113/2

94. Geburtstag

August Leopoldine Gräff Am Graben 236

Herzlichen Glückwunsch, Frau Wirth!

Alles Liebe, Frau Hauer!

GARS. Zu ihrem 90. Geburtstag gratulierten Elfriede

Hauer Mag. Herbert und Raimund Kiennast, Pastoralassistentin

Gabriele Wittmann, Bgm. Ing. Martin Falk und

Albert Groiß (Seniorenbund).

Alles Gute, Herr Glanner!

WANZENAU. Glückwünsche für Johann Glanner zu seinem

90. Geburtstag kamen von Gattin Anna, den Söhnen

Wilhelm und Johann, Pastoralassistentin Gabriele Wittmann,

Bgm. Ing. Martin Falk, Pflegerin Alžbeta Škulibová,

Anna Friedmann (Seniorenbund), Ortsvorsteher Ing.

Reinhard Asenbaum, FF-Kommandanten Johann Rippl und

FF-Verwalter Julius Baumgartner.

Herzliche Gratulation, Familie Moser!

GARS. Das Fest der Goldenen Hochzeit feierten vor

kurzem Anna und Karl Moser aus Maiersch. Als Gratulanten

stellten sich ein: Albert Groiß (Seniorenbund), GGR

Pauline Uitz, Pfarrer Mag. Josef Zemliczka und GGR Dipl.

(HTL) Ing. Alfred Gundinger

Fotos (4): © DI Gerhard Baumrucker

Fotos (4): © DI Gerhard Baumrucker

KAMEGG. Ihren 90. Geburtstag feierte Anna Wirth aus

Kamegg. Albert und Lieselotte Groiß (Seniorenbund), Tochter

Christa Pawlik, Sohn Hannes Wirth und Pfarrer Mag.

Josef Zemliczka stellten sich als Gratulanten ein.

Der 1. Samstag im Oktober steht seit vielen Jahren als

Symbol für den Zivilschutz-Probealarm. Der Zivilschutzverband

nutzt diesen Tag, um wichtige Informationen

über den Schutz vor Katastrophen an die Bevölkerung

zu bringen. Heuer heulen am Samstag, 7. Oktober die

(Probe)Sirenen Mehr Informationen bei Ihrem Zivilschutzbeauftragten

Raimund Hager, M: 0664 484 85 47

20 Herbst 2017


daheim. urlaub. leben.

Luftkurort Gars am Kamp

Unsere Jüngsten

Thunau

Lotta Jaglitsch

geb. 1. Juni 2017

Eltern: Christine und

Gottfried Jaglitsch

Thunau, Hirschbachgasse 245

Zitternberg

Lenia Kessenbrock

geb. 20. Juni 2017

Eltern: Petra und

Stephan Kessenbrock

Zitternberg 89/1

Wir trauern um

Juni 2017

Helmut Taferner

Hannelore Voglhuber

Hans Lenzinger

Margit Neukirchen

Heinrich Krapfenbauer

GARS

Joshua Manough Kiennast

geb. 16. Mai 2017

Eltern: Maria Sarah und Mag. (FH)

Alexander Kiennast

Gars am Kamp, Hauptplatz 3

Juli 2017

August 2017

Erna Pascher Marie Rohm

Florian Schuh Hilda Patzl

Herbert Trappl Hildegard

Brigitta Winkelmüller Prosenbauer

Tautendorf

Matthias Steiner

geb. 6. Juli 2017

Eltern: Nicole und Sascha Steiner

Tautendorf 50/1

IMPRESSUM

HERAUSGEBER: Marktgemeinde Gars am Kamp, Hauptplatz 82,

3571 Gars am Kamp, T: 02985/2225, www.gars.at; Für den Inhalt verantwortlich:

Bgm. Ing. Martin Falk; Redaktion & Gestaltung: mediadesign, 3730 Burgschleinitz,

T: 02984/23149, www.mediadesign.at; Anzeigenverkauf & Beratung: Marktgemeinde

Gars, Druck: Druckerei Berger, 3580 Horn, T: 02982/4161; Erscheinungsweise: mind.

4 x jährlich; Verbreitungsgebiet: Gars am Kamp mit Katastralgemeinden, Medien,

Institutionen, Verwaltungen, etc.; Auflage: 2.000; Namentlich gezeichnete Beiträge in

Eigenverantwortung der Verfasser. Die nächsten Gemeindenachrichten erscheinen im

Dezember 2017. Redaktionsschluss: 10. November 2017

Etzmannsdorf

Lena Baumgartner

geb. 7. Juli 2017

Eltern: Stephanie Fettinger

und Mathias Baumgartner

Etzmannsdorf NB

Wanzenau

Magdalena Asenbaum

geb. 18. Juli 2017

Eltern: Ing. Reinhard und Daniela

Asenbaum

Wanzenau 33/2

Fotos (6): z.V.g., Illus: fotolia.com

GARS

Elias Zauner

geb. 25 Juli 2017

Eltern: Andreas und Jasmin Zauner

Gars am Kamp, Schwedengasse 537

Herbst 2017 21


Service für Sie

BIO:

Müll

Markt + Katastralgemeinden: 15.09., 29.09., 13.10., 28.10.,

10.11., 24.11., 22.12

RESTMÜLL + Aschetonne:

Markt: 09.10., 06.11., 04.12.

Katastralgemeinden: 10.10., 07.11., 05.12.

PAPIER:

Markt: 02.10., 27.11.

Katastralgemeinden: 03.10., 28.11.

GELBER SACK + GELBE TONNE:

Markt: 28.09., 09.11., 21.12.

Katastralgemeinden: 29.09., 10.11., 22.12.

kostenlose Rechtsberatung

An jedem 1. Freitag im Monat von 10 – 11 Uhr steht

im Gemeindeamt von Gars am Kamp Mag. Thomas

Singer, (S-MS Rechtsanwälte, Singer-Musil Singer Rechtsanwälte

OG, Döblinger Hauptstraße 68, 1190 Wien) für

kostenlose Rechtsberatung zur Verfügung.

Jeden Dienstag von 14.00 – 16.00 Uhr kostenlose Rechtsberatung

durch die öffentlichen Notare Dr. Erich

Leutgeb und Dr. Leopold Mayerhofer, 3580 Horn, Hauptplatz

13, im Beratungszentrum Gars, Wiener Straße 113a.

Kostenlose erste anwaltliche Auskunft:

5. Dezember 2017 von 16 – 17 Uhr, 17. April 2018 von 16 – 17

Uhr und nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung!

Rechtsanwalt Dr. Engelbert Reis, 3580 Horn, Florianigasse 5

T: 02982 / 2340

Bestattung Gars

Herbert Vogelsinger, Wienerstr. 113, 3571 Gars/Kamp.

T: 0664/1639252, Bestattung@ktv-gars.at

Gemeindebücherei

Hauptplatz 83, 3571 Gars am Kamp

Montag: 16. – 18 Uhr, Freitag: 16.30 – 18.30 Uhr

Viele neue Sachbücher!

MUKI-TREFFEN GARS UND UMGEBUNG

in der Regel jeden 2. Dienstag 9 – 11 Uhr im

Pfarrhof Gars am Kamp (ausgenommen Ferienzeit

und Feiertage).

TERMINE: 12.09. (Einführung, Kennenlernen),

26.09., 10.10., 24.10., 07.11., 21.11.,

05.12. (Nikolo), 19.12. (Weihnachten)

Rat und Hilfe,

Konsumentenberatung

AKNÖ – Bezirksstelle Horn, Spitalgasse 25, 3580 Horn, 13.30 –

16 Uhr; Termine: 13.09.2017, 27.09.2017, 11.10.2017,

25.10.2017, 08.11.2017 , 22.11.2017. T: 05 7171-1616 (Mo-Fr

8-13 Uhr)Sprechstunden des Behindertenverbandes KOBV

in der AKNÖ jeden 2. und 4. Dienstag im Monat 13.00 bis

14.30 Uhr

Mutterberatungsstelle

Mutterberatungsstelle Kindergarten Rainharterstraße

10.10., 14.11., 12.12. jeweils 16.15 Uhr

Sprechstunden Bürgerbüro

Hornerstraße 85 (An Feiertagen keine Sprechstunden)

ARBEITERKAMMER NIEDERÖSTERREICH

jeden ersten Mittwoch im Monat von 9 – 11 Uhr

VOLKSHILFE Jeden ersten Freitag im Monat 9 – 10 Uhr,

Christine Jaglitsch, T: 0676/ 7661002

ARBÖ Jeden ersten Freitag im Monat von 10 bis 11 Uhr,

Friedrich Wiesinger T: 0699/ 81929050

Sprechstunden

Bürgermeister Ing. Martin Falk

Jeden Donnerstag, 13 – 15.30 Uhr, T: 02985/2225

Es kann vorkommen, dass der Bürgermeister aus unvorhersehbaren

Gründen an den Sprechtagen nicht anwesend ist.

Sie werden daher ersucht, sich für einen Termin anzumelden.

GGR Pauline Uitz:

Jeden Donnerstag von 14.30 – 15.30 Uhr, Gemeindeamt;

Themenbereich: Gesundheit und Soziales (z.B. sozialrechtliche

Fragen, Beratung über Leistungen von verschiedenen

Institutionen wie AK, NÖ Familienförderung, Pensionsfragen,

Hauskrankenpflege usw.)

SVA der gewerblichen Wirtschaft

Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft

Wirtschaftskammer Horn, Kirchenplatz 1, 8 – 12 & 13 – 15 Uhr,

Sprechtage: 04.09., 2.10., 6.11., 4.12.

Pensionsversicherungsanstalt

Pensionsversicherungsanstalt der Arbeiter und Angestellten

Bezirksstelle der NÖ GKK, S. Weykerstorfferg. 3, Horn

jeden Donnerstag 08.00 – 11.30 Uhr und 12.30 – 14.00 Uhr

Sprechtage der SVA der Bauern

Sozialversicherungsanstalt der Bauern Bezirksbauernkammer,

Mold 72, 3580 Horn, jeden Mi 08 – 12, 13 – 15 Uhr

22 Sommer 2017


Ärzte

Drs. Harald und Birgit Dollensky, Gruppenpraxis,

T: 02985/2340, 0664/33 84 511, 3571 Gars/Kamp, Waldzeile

654, Mo 8 – 12.30 Uhr, Mi 8 – 12 Uhr und 16.30 – 18 Uhr,

Do 8 – 12.30 Uhr, 16 – 17 Uhr, Fr. 8 – 12.30 Uhr

Dr. Anita Greilinger, T: 02985/2308, 3571 Gars/Kamp, Schillerstr.

163; Mo, Di 7.30 – 12 Uhr, Neu: Di 16 – 19 Uhr, Do 7.30 – 12

Uhr, Fr 7.30 – 11 Uhr; Mo/Do Blutabnahme – Voranmeldung erf.!

Dr. Heidelinde Schuberth, T: 02987/2305, 3572 St. Leonhard/

Hw. 61, Mo, Di 8 – 12 Uhr, Mi 7 – 11 Uhr, Fr 9 – 13 Uhr und

Mo u. Mi 17 – 19 Uhr;

Ärzte Wochenenddienste

jeweils 7 – 19 Uhr

SEPTEMBER:

16./17. Dr. Heidelinde Schuberth, St. Leonhard, 02987/2305

23./24. Dr. Peter Mies, Altenburg, 02982/2443

30. Dr. Andjela Erstic, Brunn/Wild, 02989/2200

OKTOBER

01. Dr. Andjela Erstic, Brunn/Wild, 02989/2200

07./08. Drs. Harald und Birgit Dollensky, Gars, 02985/2340

14./15. Dr. Christian Tueni, Neupölla, 02988/6236

21./22. Dr. Anita Greilinger, Gars, 02985/2308

26. Dr. Andjela Erstic, Brunn/Wild, 02989/2200

28./29. Dr. Heidelinde Schuberth, St. Leonhard, 02987/2305

NOVEMBER:

01. Dr. Heidelinde Schuberth, St. Leonhard, 02987/2305

04./05. Dr. Christian Tueni, Neupölla, 02988/6236

11./12. Drs. Harald und Birgit Dollensky, Gars, 02985/2340

18./19. Dr. Peter Mies, Altenburg, 02982/2443

25./26. Dr. Anita Greilinger, Gars, 02985/2308

DEZEMBER:

02./03. Dr. Christian Tueni, Neupölla, 02988/6236

08./09./10. Dr. Heidelinde Schuberth, St. Leonhard, 02987/2305

16./17. Dr. Peter Mies, Altenburg, 02982/2443

23./24. Drs. Harald und Birgit Dollensky, Gars, 02985/2340

25./26. Dr. Andjela Erstic, Brunn/Wild, 02989/2200

30./31. Dr. Andjela Erstic, Brunn/Wild, 02989/2200

Tierarztpraxis

Dr. Karin Ertl 3571 Gars/Kamp, Spitalg. 634, T: 02985/30668,

0676/5264411, Mo., Mi., Do., Fr. 16.30 – 18 Uhr, Di. und

Sa. 8 – 9 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.

Apotheke Wochenenddienste

APOTHEKE ZUR HEILIGEN GERTRUD

3571 Gars am Kamp, Hauptplatz 5, Mo – Fr 8 – 12 und

14.30 – 18 Uhr, Sa 8 – 12 Uhr, So 9 – 10 Uhr

Wichtige Telefonnummern

Zahnärzte

Dr. Renate Loimer, T: 02985/2540, 3571 Gars am Kamp, Haanstraße

579, Mo, Fr 8 – 13 Uhr, Di, Do 8 – 12 Uhr und 14.30 – 18

Uhr, Mi geschlossen

DDr. Harald Glas, T: 02985/2446, 3571 Gars am Kamp, Kremserstr.

649; Mo 9 – 12 Uhr, 13 – 16 Uhr, Di 8 – 12 Uhr u. 13 – 16

Uhr, Mi 8 – 12 Uhr u. 13 – 15 Uhr, Do 8 – 12 Uhr

Zahnärzte Wochenenddienste

jeweils 9 – 13 Uhr

SEPTEMBER:

16./17. Dr. Renate Loimer, Gars, 02985/2540

23./24. Dr. Martin Sturtzel, Allentsteig, 02824/27183

30. DDr. Eva Maria Kelemen, Hadersdorf/Kamp,

02735/2218

OKTOBER:

01. Dr. Lothar Kern, Zwettl, 02822/51888

07./08. Dr. Romana Leutner-Salize, Krems,02732/74197

14./15. Dr. Stephan Beyrer, Krems, 02732/82675

21./22. Dr. med. dent. Drazdil, Krems, 02732/73760

26. Dr. Astrid Hörmann, Groß Gerungs, 02812/8654

28./29. Dr. med.dent. Veronika Stanek-Lemp, Horn,

02982/3239

NOVEMBER:

01. Dr. Karl Müller-Bruckschweiger, Zwettl,

02822/20920

04./05. Dr. med.dent Werner Lasinger, Gföhl,

02716/8608

11./12. Dr. Bernhard Mann, Langenlois, 02734/2228

18./19. Dr. Antonia Czink, Ziersdorf, 02956/2196

25./26. Dr. Lothar Kern, Zwettl, 02822/51888

DEZEMBER:

02./03. Dr. E. Brandstetter, Ravelsbach, 02958/833003

08./09./10. Dr. Bernhard Mann, Langenlois, 02734/2228

16./17. Dr. Thomas Fitz, Waidhofen/T., 02842/52597

23./24. DDr. David Kapral, Lichtenau, 02718/20767

25./26. Dr. E. Luftensteiner , Rastenfeld, 02826/2620

30. Dr. Bernhard Mann, Langenlois, 02734/2228

Sommer 2017 23


Gemeindenachrichten

Luftkurort Gars am Kamp

freie Wohnungen

in GARS am Kamp

freie Wohnungen in GARS am Kamp

Berggasse 607 | 3571 Gars/Kamp

ca. 42 m² - 44 m² Wohnnutzfläche

in Miete

zentrale Lage

Aufzug

eigenes Kellerabteil

PKW-Abstellplatz

Förderung des Landes NÖ

Energiekennzahl ca. 63 kWh/m²a

EIGENMITTEL AB € 3.500,-

www.facebook.com/wav.wohnen

02846 / 7015

Gem. Bau- und Siedlungsgen. „Waldviertel“

Mehr Informationen auf www.wav-wohnen.at

Weitere Magazine dieses Users