Heft 04 2017-18k.pdf

matzefr1
  • Keine Tags gefunden...

FFC-Journal, Heft. Nr. 04, FFC - SV Linx

JOURNAL

Verbandsliga Südbaden Saison 2017 / 2018

Infos und mehr rund um den Freiburger Fußball-Club

Stadionzeitschrift des Freiburger Fußball - Club e.V. Heft 04 41. Jahrgang

Contempo - Stadion im Dietenbachpark

Samstag, 23.09.2017 14:30 Uhr

FFC – SV Linx

Contempo - Stadion im Dietenbachpark

Heimspiel des Förderteams:

Sonntag, 01.10.2017 11:30 Uhr

FFC II – FV Herbolzheim

Hochbau

Modernisierung


Dr. Andreas Sigg

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie, Sportmedizin, Spezielle

orthopädische Chirurgie

Tätigkeitsschwerpunkte: Endoprothetik,

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Hier sind

Spezialisten

am Ball!

Wirthstraße 11a (Im Erdgeschoss)

79110 Freiburg

Telefon 0761 76 76 600

kontakt@praxis-klinik2000.de

www.praxis-klinik2000.de

Dr. Florian Villinger

Facharzt für Orthopädie und

Unfallchirurgie

D-Arzt; Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Endoprothetik, Fußchirurgie

Dr. Volker Amend

Facharzt für Orthopädie

Chirotherapie, Akupunktur,

Naturheilverfahren, physikalische

Therapie; Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenleiden, Arthroseleiden

Nikolaus Michaelis

Facharzt für Orthopädie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenchirurgie, Interventionelle

Schmerztherapie, Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Fußchirurgie

Timo Weber

FA für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Endoprothetik


Ballspender

3

FC Bad Dürrheim

FC Auggen

FV Lörrach-Brombach

SV Linx

Jürgen Scheidgen, Oliver Braun

langjährige FFC Fans und Firma Baumann Bad und

Heizung Kirchzarten

Getränke Oase Fredy Schneider

Grund und Zähne Zahnmedizin Dentallabor

Freiburg

Treppenbau Dufner Winden im Elztal

1. SV Mörsch Peter Schlageter FFC-Fan

1. FC Rielasingen-

Arlen

FC Singen 04

Kehler FV

SV Endingen

FC Denzlingen

SC Hofstetten

FC Radolfzell

SV Stadelhofen

FC Neustadt

SV 08 Kuppenheim

SC Lahr

Offenburger FV

G8-Imbiss/Bistro

Freiburg-Opfingen

Ulrike und Franz Fass

Edeltraud und Uwe Lange, langjährige FFC-Fans

Mauer und Betonbauarbeiten Guido Reichenbach

Badenweilerstr. 8

Restaurant Pizzeria Hirschen Carl-Kistner-Str.1

Dieters Reiseparadies Freiburg Sundgauallee

Hans Ehrat Ältestenratsmitglied

Fischer-Gissot Ehrenmitglied

Blitz Blank Gebäudereinigung

M. Kocakursin Freiburg

Hans Ehrat Ältestenratsmitglied

Manfred Hug langjähriger FFC - Fan

Allianz Stephan Egle

Hermannstr.2

79098 Freiburg

Street Dogs

Bundesliga Live!

Eschholzstüble

bei Daniela

Öffnungszeiten:

Eschholzstrasse 26

Mo-Fr. ab 14 Uhr 79106 Freiburg

Sa.-So. ab 12 Uhr Tel.:0761/27 64 02

Ihr Urlaub ist

unsere Leidenschaft!

Immer ein

Volltreffer in Sachen Urlaub!

Reiseland Reisebüro Rieselfeldallee 41 79111 Freiburg

Tel.: 0761 3894960 E-Mail: freiburg.haid@reiseland.de

www.reiseland-reisebuero-freiburg.de

DU

ZÄHLST!

BLUTSPENDEN.

Einfach.

Immer.

Gut.

Investieren Sie im Jahr 2016 in bezahlbares

Wohneigentum in und um Freiburg !

Ihr HGM Wohnbau GmbH Team mit:

Eigentumswohnungen

Wir entwickeln, bauen und verkaufen

Wohneigentum für Familien,

Junggebliebene, Paare und Single.

Öffnungszeiten:

Montag | Dienstag

Mittwoch | Donnerstag

Freitag

1. und 3. Samstag

8 bis 15 Uhr

12 bis 19 Uhr

8 bis 13 Uhr

8 bis 13 Uhr

Häuser/Hausgruppen

Der Spielball für die Partie gegen den SV Linx wurde

gespendet von: Treppenbau Dufner Winden im Elztal

Haslacherstrasse 126,

79115 Freiburg

Tel. 0761 - 211 9999

www.hgmwohnbau.de

WOHNBAU GMBH


4

Der heutige Spieltag der

Verbandsliga Südbaden Saison 2017/2018

Verbandsliga Südbaden: Gesamtübersicht Stand: 17.9.2017

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) SV Linx 7 7 0 0 24 : 4 20 21 4 4 0 0 17 : 3 12 3 3 0 0 7 : 1 9

2. (2) Freiburger FC 7 6 1 0 32 : 7 25 19 3 3 0 0 14 : 2 9 4 3 1 0 18 : 5 10

3. (3) Lahrer FV 7 4 1 2 10 : 6 4 13 3 2 0 1 7 : 5 6 4 2 1 1 3 : 1 7

4. (7) Offenburger FV 7 3 3 1 19 : 9 10 12 4 2 2 0 13 : 4 8 3 1 1 1 6 : 5 4

5. (4) SV Endingen 7 3 2 2 12 : 11 1 11 3 2 1 0 6 : 3 7 4 1 1 2 6 : 8 4

6. (5) 1.FC Rielasingen-Arlen 7 3 1 3 10 : 10 0 10 3 2 1 0 6 : 1 7 4 1 0 3 4 : 9 3

7. (13) FV Lörrach-Brombach 7 3 1 3 14 : 15 -1 10 4 3 1 0 11 : 3 10 3 0 0 3 3 : 12 0

8. (6) FC Denzlingen 7 3 1 3 9 : 12 -3 10 4 3 0 1 7 : 6 9 3 0 1 2 2 : 6 1

9. (8) Kehler FV 7 2 3 2 8 : 6 2 9 3 1 1 1 5 : 2 4 4 1 2 1 3 : 4 5

10. (10) SV Stadelhofen 7 3 0 4 8 : 13 -5 9 4 2 0 2 5 : 6 6 3 1 0 2 3 : 7 3

11. (11) FC Radolfzell 7 2 3 2 7 : 12 -5 9 4 1 2 1 5 : 8 5 3 1 1 1 2 : 4 4

12. (15) FC Singen 7 3 0 4 15 : 21 -6 9 3 2 0 1 8 : 6 6 4 1 0 3 7 : 15 3

13. (9) 1.SV Mörsch 7 3 0 4 12 : 18 -6 9 3 1 0 2 6 : 7 3 4 2 0 2 6 : 11 6

14. (12) FC Auggen 7 2 2 3 9 : 11 -2 8 4 2 1 1 7 : 6 7 3 0 1 2 2 : 5 1

15. (14) FC Bad Dürrheim 7 1 3 3 10 : 16 -6 6 4 1 2 1 5 : 5 5 3 0 1 2 5 : 11 1

16. (16) SV 08 Kuppenheim 7 2 0 5 6 : 18 -12 6 3 1 0 2 2 : 7 3 4 1 0 3 4 : 11 3

17. (17) FC Neustadt 7 1 2 4 8 : 11 -3 5 3 1 0 2 4 : 3 3 4 0 2 2 4 : 8 2

18. (18) SC Hofstetten 7 0 1 6 10 : 23 -13 1 4 0 1 3 6 : 12 1 3 0 0 3 4 : 11 0

Der Spieltag vom 23. und 24.09.2017:

Sa, 23.09.17 14:30 h Freiburger FC – SV Linx

Sa, 23.09.17 15:30 h SV Endingen – FC Radolfzell

Sa, 23.09.17 15:30 h FC Bad Dürrheim – FV Lörrach-Brombach

Sa, 23.09.17 15:30 h SV 08 Kuppenheim – 1. FC Rielasingen-Arlen

Sa, 23.09.17 15:30 h FC Singen – FC Neustadt

Sa, 23.09.17 15:30 h SC Lahr – 1. SV Mörsch

Sa, 23.09.17 15:30 h Kehler FV – SV Stadelhofen

So, 24.09.17 15:00 h FC Denzlingen – SC Hofstetten

So, 24.09.17 17:00 h FC Auggen – Offenburger FV

Der Spieltag vom 30.09. und 01.10.2017:

Sa, 30.09.17 14:30 h Offenburger FV – SV 08 Kuppenheim

Sa, 30.09.17 15:30 h FC Radolfzell – FC Bad Dürrheim

Sa, 30.09.17 15:30 h SV Linx – SV Endingen

Sa, 30.09.17 15:30 h SV Stadelhofen – Freiburger FC

Sa, 30.09.17 17:00 h SC Hofstetten – FC Auggen

Sa, 30.09.17 17:00 h FV Lörrach-Brombach – FC Denzlingen

So, 01.10.17 15:00 h 1. SV Mörsch – Kehler FV

So, 01.10.17 15:00 h FC Neustadt – SC Lahr

So, 01.10.17 15:30 h 1. FC Rielasingen-Arlen – FC Singen

Das Spiel gegen den SV Linx wird von Michael Kempter aus Sauldorf

geleitet. Er wird assistiert von Maximilian Würzer und Marco Russo.

Wir wünschen ihnen einen angenehmen Aufenthalt im

Contempo-Stadion im Dietenbachsportpark.

Das nächste Heimspiel des FFC

Samstag, 07.10.2017 14:30 Uhr

FFC – 1. SV Mörsch

Verbandsliga Südbaden Saison 2017 / 2018 Hinrunde

Sa 12.08.2017 14:30 FFC – FC Bad Dürrheim 5:1

Sa 19.08.2017 17:00 FC Denzlingen – FFC 1:5

Fr 25.08.2017 18:30 FFC – FC Auggen 2:0

Mi 30.08.2017 18:15 SV Endingen – FFC 2:2

Sa 02.09.2017 17:00 SC Hofstetten – FFC 2:5

Sa 09.09.2017 14:30 FFC – FV Lörrach-Brombach 7:1

Sa 16.09.2017 15:30 FC Radolfzell – FFC 0:6

Sa 23.09.2017 14:30 FFC – SV Linx

Sa 30.09.2017 15:30 SV Stadelhofen – FFC

Sa 07.10.2017 14:30 FFC – 1. SV Mörsch

So 15.10.2017 15:00 FC Neustadt – FFC

Sa 21.10.2017 14:30 FFC – 1. FC Rielasingen-Arlen

Sa 28.10.2017 15:30 SV 08 Kuppenheim – FFC

Sa 04.11.2017 14:30 FFC – FC Singen 04

Sa 11.11.2017 14:30 SC Lahr – FFC

Sa 18.11.2017 14:30 FFC – Kehler FV

Sa 25.11.2017 14:30 Offenburger FV – FFC

Verbandsliga Südbaden Saison 2017 / 2018 Rückrunde

Sa 02.12.2017 14:30 FFC – SV Endingen

Sa 09.12.2017 14:30 FC Bad Dürrheim – FFC

Sa 10.03.2018 14:30 FFC – FC Denzlingen

So 18.03.2018 15:00 FC Auggen – FFC

Sa 24.03.2018 14:30 FFC – SC Hofstetten

Sa 31.03.2018 17:00 FV Lörrach-Brombach – FFC

Sa 07.04.2018 14:30 FFC – FC Radolfzell

Sa 14.04.2018 15:30 SV Linx – FFC

Sa 21.04.2018 14:30 FFC – SV Stadelhofen

Sa 28.04.2018 15:30 1. SV Mörsch – FFC

Di 01.05.2018 15:00 FFC – FC Neustadt

So 06.05.2018 15:00 1. FC Rielasingen-Arlen – FFC

Sa 12.05.2018 14:30 FFC – SV 08 Kuppenheim

Sa 19.05.2018 15:30 FC Singen 04 – FFC

Sa 26.05.2018 14:30 FFC – SC Lahr

Do 31.05.2018 17:00 Kehler FV – FFC

So 03.06.2018 15:00 FFC – Offenburger FV

Das nächste Auswärtsspiel des FFC

Samstag, 30.09.2017 15:30 Uhr

SV Stadelhofen – FFC


Unser Gast

SV Linx

5

hintere Reihe von links: Geoffrey Feist, Dennis Klemm, Rico

Schmider, Nicolas Marbach, Sebastian Braun, Marc Rubio, Dennis

Kopf, David Göser, Timo Gartner (Torwarttrainer)

mittlere Reihe von links: Marc Schuhmacher (Vorstand Sport),

Sascha Reiss (Trainer), Carmelo Federico (Co-Trainer), Pierre

Venturini, Manuel Vollmer, Adrian Vollmer, Andreas Kindsvater

(Physiotherapeut), Udo Droll (Zeugwart), Eric Ehle (Spielleitung

Senioren)

vordere Reihe von links: Dennis Kopf, Pasquale Maisano, Nico

Halter, Daniel Schaffelke, Kevin Mury, Norman Riedinger, Bastian

Kropp, Luca Löbsack, Nico Kress, Emrecan Semen

Gegründet: 19. Juni 1949

Vereinserfolge:

Südbadischer Pokalsieger: 1994

Verbandsligameister: 1993, 2003, 2005, 2007, 2010

Südbadischer Pokalsieger: 1994

Stadion: Hans-Weber-Stadion: Fassungsvermögen: ca. 3000

Zuschauer

Mitgliederzahl: ca. 350

6 Mannschaften, 2 Senioren und 4 Jugendmannschaften

SVL-Trainer Sascha Reiss: „Wir wollen dahin, wo die Musik

spielt!“

Der SV Linx konnte in den letzten 24 Jahren gleich fünf Mal den Titel

gewinnen und sechs Mal glückte der Aufstieg in die Oberliga Baden-

Württemberg, wo man sich jedoch nie dauerhaft halten konnte.

Während Lokalrivale Kehler FV etliche Jahre im Oberhaus kickte,

musste der SVL eine Klasse tiefer um Punkte spielen. Auch im Vorjahr

gelang es unter dem damals neuen Trainer Sascha Reiss nicht, um den

Aufstieg mitzuspielen. Mit 51 Punkten landete der SVL mit 25 Punkten

Rückstand auf Vizemeister FFC abgeschlagen auf dem 5. Platz,

immerhin noch vor dem Lokalrivalen Kehler FV. Sascha Reiss: „Zehn

Punkte mehr und das Erreichen des Pokalfinales fehlten, dann wäre es

eine gute Saison gewesen.“ Auch in seiner 28. Verbandsligaspielzeit

ging der SVL im Sommer, wie eigentlich jedes Jahr, als einer der

Titelanwärter ins Rennen. „Wir wollen dahin, wo die Musik spielt,

das ist immer der Anspruch des SV Linx“, so SVL-Coach Sascha Reiss

vor Rundenbeginn. Nach der doch etwas enttäuschenden letzten

Runde wurde der Kader mit acht Neuzugängen gezielt verstärkt,

darunter Manuel Vollmer und Adrian Vollmer (beide Offenburger

FV), die bereits Oberligaerfahrung mitbringen. Vor allem peilte man

beim SVL in dieser Saison mehr Siege als im Vorjahr an, denn mit 12

Remis kann man auf Dauer nicht mit der Spitze mithalten. „Wenn ich

könnte, wie ich wollte, würde ich total offensiv spielen lassen. Aber

die 12 Unentschieden der letzten Saison haben gezeigt, dass ich mein

Augenmerk auf gute Abwehrarbeit richten muss“, so Sascha Reiss vor

Saisonstart. Mit großem Optimismus ging der SVL, deren Präsident

und Vereinsikone Hans Weber nun seit 58 Jahren(!) an der Spitze des

Vereines steht, in diese Runde.

Mit einem klaren 5:1-Heimsieg über den 1. SV Mörsch und einem

1:0-Zittersieg beim FC Neustadt startete der SV Linx erfolgreich in

die Saison 2017/18. Auch die nächsten vier Begegnungen, darunter

ein Heimsieg im Spitzenspiel gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen,

konnten gewonnen werden und damit grüßte der SVL bald von der

Tabellenspitze. Allerdings musste Trainer Reiss mit Marc Rubio und

David Göser verletzungsbedingt gleich am Anfang der Runde auf

zwei wichtige Offensivspieler längerfristig verzichten. „Einen Stürmer

wie Marc Rubio kann man nicht gleichwertig ersetzen“, so Reiss.

Rubio, der im Vorjahr nicht weniger als 28 Saisontore erzielte, fällt

wohl auch für das Spitzenspiel beim FFC noch aus. Vor dem Heimspiel

gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen konnte der SVL dann noch einen

weiteren Stürmer verpflichten. Mit Piakai Henkel, der ja bereits früher

seine Kickschuhe für den SVL schnürte, zog man einen Mann an Land,

der sich noch als Glücksgriff erweisen könnte. Der Torjäger, den sich

beim Bahlinger SC nicht durchsetzen konnte, war bisher sieben Mal

erfolgreich für seine Farben. „Er hatte natürlich einen tollen Start mit

4 Toren in gerade mal 120 Spielminuten. Ich freue mich aber auch

schon, wenn ich beide Topstürmer zur Verfügung habe“, so der

SVL-Trainer Reiss in einem Interview in Doppelpass. „Wir möchten

zumindest in der Verbandsliga immer oben dabei sein. Ob es dann für

ganz vorne reicht, liegt nicht immer in eigener Hand“.

Nicht nur in der Punkterunde läuft es derzeit rund beim Verein aus

Rheinau. Auch im Rothaus-Pokal steht man nach Erfolgen über den

TuS Oppenau und den VfB Bühl im Achtelfinale und spielt am Tag

der Deutschen Einheit beim SC Lahr, wo man ja erst vorletzte Woche

etwas glücklich mit 2:1 gewinnen konnte. „Die Niederlage ist bitter,

aber Linx ist auch nicht umsonst Tabellenführer. Die individuelle

Klasse Adrian Vollmers hat heute den Ausschlag gegeben“, so der

Lahrer Trainer Oliver Dewes. Am letzten Spieltag ging es für den SVL

im Derby gegen den Kehler FV. In dem Derby wollte man mit einem

Sieg sich weiter vom Lokalrivalen in der Tabelle absetzen und vor dem

Spitzenspiel in Freiburg die weiße Weste wahren. Am Ende feierte die

Reiss-Elf einen souveränen 3:0-Heimsieg über den KFV, der nach der

Niederlage erst einmal den Anschluss an die Spitze verloren hat. Damit

konnte der SVL bisher alle seine neun Pflichtspiele im Pokal und der

Punkterunde für sich entscheiden.

Am 8. Spieltag steigt nun das absolute Gipfeltreffen der Verbandsliga

der beiden derzeit wohl stärksten Teams der Liga. Geht es nach den

bisher gezeigten Leistungen, sind die beiden ehemaligen Oberligisten

derzeit das Maß aller Dinge in der Liga. Der Tabellenzweite, die

Mannschaft mit der Offensivpower seiner bisher 32 Tore (4,57 Treffer

pro Spiel!), trifft auf die beste Abwehr der Liga, die bisher gerade

einmal vier Gegentore kassierte und in vier Spielen ohne Gegentor

blieb. Die Zuschauer dürfen sich auf ein packendes Top-Spiel freuen

und werden sicher auf ihre Kosten kommen, wenn am Ende die

Punkte in Freiburg bleiben, auch nicht schlecht... Jedenfalls wird

der SV Linx, nicht gerade der Lieblingsgegner der Rotjacken, für

die Jungs von Trainer Ralf Eckert ein echter Prüfstein. Nur mit einer

konzentrierten Mannschaftsleistung über die gesamte Spielzeit kann

man gegen diesen starken Gegner bestehen. Aber die Rotjacken

sind heiß auf diese Partie und wollen mit einem Heimsieg selbst die

Tabellenführung übernehmen. Dabei hofft die Eckert-Truppe auf die

lautstarke Unterstützung der sicher zahlreichen Fans bei diesem Top-

Spiel im Contempo-Stadion!

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Der FFC und der SV Linx trafen erstmals 1987 in der Fußball-Oberliga

in einem Punktspiel aufeinander. Damals gewann der FFC noch

deutlich mit 4:0 Toren. Inzwischen gab es bereits 28 Begegnungen,

hauptsächlich in der Verbandsliga, zwischen den beiden

Mannschaften. In den 14 Spielen in Freiburg konnte der FFC erst vier(!)

Partien für sich entscheiden. Ebenfalls vier Siege verbuchte der SV

Linx in Freiburg. Während also in den Spielen in Freiburg es bereits

sechs Unentschieden gab, sieht die Bilanz in Rheinau bei erst einem

Remis anders aus. Sonst ging immer eines der beiden Teams als Sieger

vom Platz. Der SV Linx dürfte wohl der „Angstgegner“ der Rotjacken

sein, denn gegen kaum eine andere Mannschaft sieht die Bilanz aus


6

Mannschaftsaufgebote

Aufgebot Freiburger FC

Tor: Tim Kodric, Marc Philipp, Benedict Martens

Abwehr: Felix Dreher, Fabian Amrhein, Nicolas Garcia Stein,

Konrad Faber, Alexander Koberitz, Marvin Müller, Leon Beckmann

Mittelfeld: Elias Reinhardt, Fabian Sutter, Kevin Senftleber, Philipp

Züfle, Giuliano Reinhardt, Matthias Maier, Alexander Martinelli,

Kevin Bernauer, Adriano Spoth, Aaron Neu, Ivan Novakovic, David

Preis, Aslan Ulubiev, Andreas Fischbach, Elias Baumann, Matthis

Eggert, Hendrik Gehring, Issa Boye, Lukas Müller, Mike Enderle

Sturm: Marco Senftleber, Karl-Luis Dees, Joschua Moser-Fendel,

Timo Schwär, Marko Radovanovic

Cheftrainer: Ralf Eckert

Trainer: Axel Riesterer

Co-Trainer: Karl-Peter Schneider

Aufgebot SV Linx

Tor: Norman Riedinger, Kevin Mury

Abwehr: Geoffrey Feist, Nicolas Marbach, Dennis Kopf, Sebastian

Braun, Nathan Recht, Nico Halter

Mittelfeld: David Göser, Alexander Merkel, Bastian Kropp, Rico

Schmider, Pasquale Maisano, Pierre Venturini, Emrecan Semen,

Adrian Vollmer

Angriff: Marc Rubio, Daniel Schaffelke, Jean-Gabriel Dussot,

Manuel Vollmer, Dennis Klemm, Piakai Henkel, Nico Kress, Luca

Löbsack

Trainer: Sascha Reiss

Co-Trainer: Carmelo Federico

Torwarttrainer: Timo Gartner

Techniktrainer: Leonardo De Paula Novaes

Torwarttrainer: Lothar Schwarz

RegioPack

Druck & Versand

Rechnungen

Werbebriefe

Kataloge

Zeitungen

Adressmanagement • EDV-Arbeiten

Digitaldruck • Direktadressierung

Falzen • Kuvertieren • Frankieren

Klebefalzen

Schloßmattenstr. 29 • 79268 Bötzingen

Tel. 0 76 63 / 94 62-0

info@regiopack.de

www.regiopack.de


FFC - News

7

FFC-Sicht so bescheiden aus, ging doch jedes zweite Spiel gegen den

SVL verloren. Das Team von Trainer Ralf Eckert wird aber heute alles

raushauen, um diese schwarze Serie mit einem Dreier zu verbessern...

Bilanz aus Sicht des FFC:

28 Spiele,

8 Siege, 6 Unentschieden, 14 Niederlagen; Torverhältnis: 40:52

SV Linx Sp. S. U. N. Tore Punkte

Gesamt: 7 7 0 0 24:4 21

Heim: 4 4 0 0 17:3 12

Ausw.: 3 3 0 0 7:1 9

Zugänge: Piakai Henkel (Bahlinger SC), Adrian Vollmer (Offenburger

FV), Manuel Vollmer (Offenburger FV), Dennis Klemm (1. SV Mörsch),

Kevin Mury (SC Offenburg), Sebastian Braun (VfR Willstätt), Nico Kress

(SV Scherzheim), Nathan Recht (Nike Academie London), Nico Halter

(Offenburger FV U19), Luca Löbsack (Kehler FV U19)

Abgänge: Nico Hilger (Offenburger FV), Daniel Künstle (Kehler

FV), Robert Hartfiel (Kehler FV), Baptiste Berna (SR Colmar), Felix

Almansa (VfR Willstätt), Christian Seger (TuS Oppenau), Tonio Bayer

(SC Offenburg), Narek Sermanoukian (SC Offenburg), Dominic Truisi

(Karriereende), Benjamin Fuchs (Ziel unbekannt)

Autor: Matthias Renner

FFC mit furioser 2. Halbzeit beim 7:1-Sieg über Aufsteiger

Lörrach-Brombach!

Die Partie gegen Aufsteiger FV Lörrach-Brombach begann mit einer

Verspätung von 15 Minuten, da die Gäste bei der Anfahrt nach

Freiburg wegen eines Unfalls lange im Stau auf der A5 steckten.

Trotz der kurzen Vorbereitung hatte der FVLB den besseren Start.

Die Gäste zeigten, warum man als Aufsteiger bisher eine so eine

gute Rolle spielte, während der FFC zunächst gar nicht zu seinem

Spiel fand. „Die erste Halbzeit war zäh. Ganz andersrum, wie letzte

Woche in Hofstetten“, meinte dann nach Spielende FFC-Trainer Ralf

Eckert. Dennoch hatte die Eckert-Elf die erste gute Gelegenheit der

Partie. Nach Zuspiel von Fabian Sutter stürmte Aslan Ulubiev auf

das gegnerische Tor zu und überlistete mit einem Heber den FVLB-

Keeper Dominik Lüchinger, doch ein Lörracher Spieler konnte dann

in höchster Not gerade noch zur Ecke abwehren. Aus einer stabilen

Defensive versuchte der Gast immer wieder Nadelstiche zu setzen.

Nach 12 Minuten gab es dann die erste Ecke für den Aufsteiger. Der

von Patrice Glaser getretene Eckball landete auf dem Kopf von David

Pinke, der völlig unbedrängt ins Eck zum 0:1 einnetzen konnte. Nur

vier Minuten später klärte Kevin Senftleber mit starkem Einsatz gegen

Daniel Briegel. Die Gäste hatten nun ihre beste Phase, während

der FFC sich doch einige ungewohnte Abspielfehler im Spielaufbau

leistete. Es dauerte bis zur 30. Minute, ehe der Gastgeber wieder

einmal gefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchen sollte, dann

aber klingelte es sofort! Mit einem Steilpass wurde Marco Senftleber

auf die Reise geschickt und im Strafraum legte er dann uneigennützig

quer zu Alexander Martinelli, der eiskalt zum 1:1 verwandeln konnte

(30.). Das schien der Weckruf für die Rotjacken zu sein, denn plötzlich

ging ein Ruck durch die Mannschaft und die Gäste wurden nun

mit zunehmender Spielzeit in die Defensive gedrängt. Zunächst

scheiterte Alexander Martinelli am gegnerischen Keeper (32.), ehe

dann doch noch vor der Pause die Rotjacken in Führung gingen.

Nach tollem Doppelpass mit Aslan Ulubiev tauchte Matthis Eggert

vor dem FVLB-Gehäuse auf und brachte die Hausherren mit einem

platzierten Schuss ins lange Eck erstmals in Führung (38.). Sahen die

Zuschauer im ersten Durchgang durchaus eine ausgeglichene Partie,

sollte die 2. Halbzeit dann eine Lehrstunde für den Aufsteiger werden.

Der Gast versuchte nach dem Wechsel, zurück ins Spiel zu finden,

doch der FFC hatte nun alles im Griff und nach einem überragenden

Freistoß von Kevin Bernauer netzte Kevin Senftleber per Kopfball

zum 3:1 (53.) ein. Damit waren die Weichen auf Sieg gestellt und

der FFC wieder im Offensivmodus. In der 64. Minute erneut ein

sehenswertes Tor im Contempo-Stadion: Aslan Ulubiev setzte den

Turbo ein und vollendete nach einem Spurt über das halbe Spielfeld

zum 4:1 (63.). Nur sechs Minuten später bediente Kevin Bernauer mit

einem genialen Pass Teamkollege Marco Senftleber, der auf 5:1 (69.)

erhöhen konnte. Der Torjubel war noch gar nicht richtig verklungen,

als das Spielgerät erneut im Netz lag. Rückkehrer Mike Enderle, kurz

zuvor eingewechselt, schickte Marco Senftleber auf die Reise, der

mit seinem zweiten Treffer das halbe Duzend vollmachte (71.). Kurz

vor Abpfiff legte Marco Senftleber für Mike Enderle (FFC-Trainer Ralf

Eckert: „Wir haben Mike nicht nur als Spieler, sondern als Mensch

zurückgeholt. Er ist ein Teil des FFC. Ich bin stolz, dass er wieder da

ist.“) auf, der von der Strafraumgrenze die Kugel humorlos unter die

Latte zum 7:1 (89.) zimmerte. Der Schlusspfiff erlöste dann den Gast

vom Hochrhein, der trotz der hohen Niederlage phasenweise recht

ansehnlichen Fußball zeigte und mit Sicherheit eine Bereicherung für

die Liga darstellt. Die Rotjacken hingegen feierten einen Saisonstart

nach Maß und haben nach sechs Spieltagen bereits fünf Siege und

26:7 Tore auf der Habenseite. Es könnte also wieder eine richtig tolle

Spielzeit der Rotjacken werden…

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Der Gegner hat gut verteidigt, das haben

wir gewusst. In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. In

der zweiten Halbzeit waren wir mutiger und offensiver.“

FVLB-Trainer Ralf Moser: „Wir haben gut ins Spiel gefunden. Wir

wollten kompakt stehen und Nadelstiche setzen. Der Klasse eines

Marco Senftleber war nichts entgegenzusetzen.“

FFC – FV Lörrach-Brombach 7:1 (2:1)

FFC: Kodric, K. Senftleber, Bernauer (70. Dees), Sutter, Martinelli

(61. Enderle), Ulubiev, M. Senftleber, E. Reinhardt, Eggert (77. Garcia

Stein), Amrhein (46. Gehring), Faber; Tore: 0:1 (12.) Pinke, 1:1

(30.) Martinelli, 2:1 (38.) Eggert, 3:1 (52.) K. Senftleber, 4:1 (63.)

Ulubiev, 5:1 (69.) M. Senftleber, 6:1 (71.) M. Senftleber, 7:1 (89.)

Enderle; Zuschauer: 160; Schiedsrichter: Dario Litterst (Rielasingen-

Worblingen)

Autor: Matthias Renner

Mit einer souveränen Leistung gewinnt der FFC verdient mit 0:6

beim FC Radolfzell. Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Mike

Enderle brachte den FFC durch einen strammen Schuss aus 18 Metern

nach Vorarbeit von Marco Senftleber nach 68 Sekunden in Führung.

Bereits eine Minute später stand Alexander Stricker auf der Gegenseite

frei vor FFC-Torwart Tim Kodric, FFC-Verteidiger Kevin Senftleber

konnte den Torschuss jedoch abblocken. Nach acht Minuten hatte

der FFC wieder eine Großchance. Nach einer Ecke von Alexander

Martinelli kam Kevin Senftleber zum Kopfball, FCR-Verteidiger

Matthias Ranzenberger klärte jedoch auf der Linie. Zwei Minuten

später war es dann aber soweit. Mike Enderle spielte einen Freistoß im

Mittelfeld zu Kevin Senftleber auf rechts. Dessen Hereingabe drückte

Marco Senftleber aus kurzer Distanz zum 0:2 über die Linie. Nach

19 Minuten faustete FCR-Torwart Daniel Tkacz einen Fernschuss von

Fabian Sutter über die Latte. In der 24. Minute konnten die FFC-Fans

wieder jubeln. Nach einer schönen Kombination über Konrad Faber

und Mike Enderle vollendete Marco Senftleber zum 0:3. Drei Minuten

später hatte Radolfzell die Chance, zu verkürzen. Einen Schuss von

Alexander Stricker musste Tim Kodric abprallen lassen. Tobias Krüger

kam zum Nachschuss, Tim Kodric verhinderte mit einer Glanzparade

jedoch den Einschlag. Danach kontrollierte der FFC das Geschehen,

die dichte Abwehr der Gastgeber ließ aber keine gefährlichen

Situationen zu. Das änderte sich in der 56. Minute, als Mike Enderle

auf Vorlage von Marco Senftleber im Fünfmeterraum einschussbereit

vor Daniel Tkacz stand und von diesem von den Beinen geholt

wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Merco Senftleber zum 0:4.

Zwei Minuten später startete Konrad Faber einen Alleingang, seinen

Torschuss lenkte Daniel Tkacz zur Ecke. Weitere zwei Minuten später

kam der Ball über Mike Enderle und Aslan Ulubiev zu Alexander

Martinelli, der das 0:5 erzielte. In der 68. Minute wurde das Spiel

wegen eines aufziehenden Gewitters für 17 Minuten unterbrochen.

Auch danach dominierte der FFC. In der 79. Minute sah der eben


8 Unsere Werbepartner

www.GOETZMORIZ.com

Lassen Sie sich inspirieren und

besuchen Sie unsere Ausstellungen!

FLIESEN+SANITÄR

FENSTER+TÜREN

3D-BADPLANUNG

In „LEBENSGRÖSSE“!

PARKETT+ LAMINAT

GARTEN

Schauen Sie

bei uns vorbei:

79111 FREIBURG · Basler Landstraße 28 · Tel. 0761 497- 0 · Fax -805

Weitere Niederlassungen: Bad Krozingen, Bad Säckingen, Lörrach, Müllheim, Riegel, Titisee-Neustadt und Waldkirch

ZENTRUM FÜR BAUEN + MODERNISIEREN


FFC - News

9

erst verwarnte Radolfzeller Nico Blessing nach einem weiteren Foul

Gelb-Rot. Eine Minute später setzte Aslan Ulubiev mit dem 0:6 den

Schlusspunkt. Der FFC gewinnt damit zum ersten Mal seit dem 19.

Oktober 2002 ein Auswärtsspiel in der Verbandsliga mit sechs Toren

Unterschied. Damals hatte es beim FC Singen 04 ein 1:7 gegeben.

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Wir haben offensiv gespielt, der Gegner

hat sich für Defensive entschieden. Heute waren zwei junge

Mannschaften auf dem Platz. Wir haben verdient gewonnen.“

FCR-Co-Trainer Jens Schwarz: „Es war ein verdienter Sieg. Der FFC

am heutigen Tag ist nicht unser Maßstab.“

FC Radolfzell – FFC 0:6 (0:3)

FFC: Kodric, Gehring, K. Senftleber, Koberitz, Faber (63. Dreher),

Sutter (70. Garcia Stein), Eggert, Martinelli (61. Neu), M. Senftleber

(59. E. Reinhardt), Enderle, Ulubiev; Tore: 0:1 Enderle (2.), 0:2 M.

Senftleber (10.), 0:3 M. Senftleber (24.), 0:4 M. Senftleber (56./FE),

0:5 Martinelli (60.), 0:6 Ulubiev (80.); Gelb-Rot: Blessing (79./FCR);

Zuschauer: 220; Schiedsrichter: Arne Grigorowitsch (Lahr)

Autor: Andreas Wirth

Mitgliederversammlung 2017!

Ehrenamt beim FFC!

Engagement für den Freiburger FC im Rahmen des Ehrenamtes

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

unser Verein, der Freiburger FC, hat in den letzten Jahren einen

rasanten Aufstieg erlebt: Aufstieg der 1. Mannschaft von der

Landesliga in die Oberliga Baden-Württemberg (derzeit Verbandsliga),

Aufstieg der 2. Mannschaft in die Bezirks- und dann in die

Landesliga. Unsere Jugendmannschaften ab der C-Jugend spielen

alle mindestens in der Verbandsliga, der höchsten südbadischen

Liga, die D-Jugend in der Bezirksliga, der höchsten regionalen Liga.

Dazu kamen große Investitionen in die Infrastruktur, Übernahme

und Kauf des Vereinsheims von der SG Weingarten sowie Bau und

offizielle Eröffnung des Kunstrasens 2013. Um diese Anstrengungen

nachhaltig zu sichern und den weiteren Ausbau leisten zu können,

benötigen wir Ihr ehrenamtliches Engagement. Unterstützen Sie uns

z. Bsp. bei der Spieltagsbetreuung bei der Ersten Mannschaft, der

Zweiten Mannschaft oder den Jugendmannschaften. Engagieren

können Sie sich auch im Bereich des Marketings, im Rahmen sozialer

Projekte, bei der Erhaltung der Infrastruktur oder anderen Projekten.

Falls Sie Interesse haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf Mail:

geschaeftsstelle@ffc.de

Mit sportlichen Grüßen

Die Vorstandschaft des Freiburger Fußballclubs

Dr. Jean-Jacques Suhas, Horst Schepputat, Reinhard Binder, Andreas

Eckert, Thomas Bunk, Marita Hennemann

Einladung zur Mitgliederversammlung für das Geschäftsjahr 2016

Termin: Freitag, 06. Oktober 2017 um 19:00 Uhr

Ort: La Corona, Littenweilerstr. 20, 79117 Freiburg

Tagesordnung:

TOP 1 Begrüßung durch die Präsidentin

TOP 2 Totenehrung

TOP 3 Genehmigung des Protokolls der MV 2016

TOP 4 Berichte des geschäftsführenden Vorstandes

TOP 5 Rechnungsbericht

TOP 6 Bericht der Rechnungsprüfer / Entlastung des Schatzmeisters

TOP 7 Entlastung des geschäftsführenden Vorstandes

TOP 8 Bestätigung der Abteilungsleiter

TOP 9 Neuwahlen

- 1. Vorsitzender

- 3. Vorsitzender

- Präsident(in)

- Pressewart

TOP 10 Entscheidung über eingereichte Anträge

TOP 11 Ehrungen

TOP 12 Verschiedenes

Anträge zur Mitgliederversammlung sind schriftlich einzureichen und zu begründen. Sie müssen spätestens fünf Tage

vor der Versammlung der Präsidentin oder der Geschäftsstelle des FFC vorliegen. Bitte bringen Sie Ihren Ausweis mit.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Mit sportlichen Grüßen

Marita Hennemann


10 Blick in die Liga

Ridje Sprich spielt nun bei FC Black Stars Basel!

Ridje Sprich, in der Oberligaspielzeit 2015/16 mit 17 Toren

Torschützenkönig der Rotjacken, ging nach seiner erfolgreichen Saison

zum KSC II. Im Wildpark wollte der Stürmer noch einmal durchstarten

und den Sprung ins Profigeschäft wagen. Der Deutsch-Kameruner kam

zwar beim KSC II sehr oft zu Einsatz, doch der Durchbruch beim KSC

gelang ihm letztlich nicht. „Nein, ich bin nicht enttäuscht. Ich habe alles

versucht und bin mit mir selber im Reinen. Ich konnte in der Woche

trainieren, wie ich wollte, aber es hätte nichts gebracht, weil die Profis

eben spielen müssen. Ich habe lange drüber nachgedacht. Aber für mich

hat es keinen Sinn mehr gemacht, in Karlsruhe zu bleiben. Es ist wohl

besser, etwas Neues zu starten, gerade auch mit Blick auf die Zukunft“,

so der schnelle Angreifer in einem Interview nach seiner Rückkehr ins

Lörracher Grenzland. Er hatte auch Angebote von anderen Oberligisten,

doch der KSC wollte ihn nicht an einen direkten Konkurrenten abgeben.

So spielt der 24jährige nun in der 1. Liga in der Schweiz bei den Black

Stars.

Aufsteiger SC Hofstetten kurz vor dem ersten Saisonsieg!

Im siebten Anlauf wollte der SC Hofstetten nach der unglücklichen

Niederlage in Endingen, “wo wir auf Augenhöhe agierten“ (SCH-

Trainer Martin Leukel) im Heimspiel gegen den FC Bad Dürrheim die

ersten Saisonpunkte einfahren. Der SCH begann furios gegen die

Salinenstädter und führte bereits nach 22 Minuten mit 2:0. Nach dem

zwischenzeitlichen Anschlusstreffer glückte den Kinzigtälern noch vor der

Pause der 3:1-Zwischenstand. Alles sah nach dem ersten Heimsieg aus,

doch die Gäste erwiesen Steherqualitäten, kamen nochmal zurück ins

Spiel und konnten durch Tore von Akgün und Cil noch den 3:3-Endstand

besorgen. Damit muss der SCH weiter auf den ersten Saisonsieg warten,

hat aber zumindest schon mal den ersten Punkt eingefahren. Damit

bleibt der sympathische Aufsteiger Inhaber der Roten Laterne und sollte

nun baldmöglichst dreifach punkten, will man nicht den Kontakt auf

die Nichtabstiegsränge frühzeitig verlieren. Auch die Defensive sollte

möglichst bald stabilisiert werden, denn mit bisher 23 Gegentoren

ist der SCH bisher die Schießbude der Liga und kassierte pro Spiel im

Schnitt 3,3 Gegentore... Vielleicht gelingt ja nun beim FC Denzlingen

die Überraschung. Bad Dürrheim konnte wenigstens einen Punkt mit

nach Hause nehmen, steckt mit seinen 7 Punkten aber weiter mitten

in der Abstiegszone fest. Nun geht es für die Elf von Trainer Scheu im

Heimspiel gegen den nächsten Aufsteiger, den FV Lörrach-Brombach.

Auf dem Papier ist das zumindest eine klare Angelegenheit, denn die

Auswärtsbilanz des FVLB ist bisher bei null Punkten (3:12 Toren) in drei

Spielen überschaubar...

SC Lahr bleibt in der Spitzengruppe!

Der SV Stadelhofen, zuletzt drei Siege in den letzten vier Spielen,

empfing zum Ortenauderby den SC Lahr im Mührigwald. Petro Müller,

der sportliche Leiter, warnte vor dem kampfstarken SV Stadelhofen, der

ja nächste Woche den FFC im Mührigwald begrüßt. „Stadelhofen ist

eine kampfstarke Truppe, in deren Reihen unter anderem Valon Salihu

zu beachten ist. Ihm darfst du nicht zu viel Raum lassen - starker Schuss

und schnell auf Betriebstemperatur.“ Aber auch der SV Stadelhofen hatte

Respekt vor dem SCL, der eine Woche zuvor Spitzenreiter SV Linx an

den Rande einer Niederlage brachte: „Das wird für uns alle eine große

Herausforderung“, so SVS-Trainer Daniel Bistricky. Die Gäste setzten

sich dann am Ende knapp mit 0:1 Toren durch und beendeten damit

den kleinen Höhenflug der Gastgeber, die dennoch mit ihren 9 Punkten

im gesicherten Mittelfeld rangieren. Der SCL hingegen hat nun bereits

13 Punkte auf der Habenseite und zählt zu den härtesten Verfolgern

der beiden führenden Mannschaften. Besonders beachtlich: Mit erst

6 Gegentoren stellt der SCL derzeit eine bärenstarke Defensive - nur

Spitzenreiter SV Linx kassierte bisher weniger Gegentore als die Elf von

Trainer Dewes.

FC Neustadt gewinnt „Abnutzungskampf“ gegen den SV 08

Kuppenheim!

Nach dem überraschenden 3:3 beim Oberligaabsteiger Offenburger FV

wollte der FC Neustadt im Heimspiel gegen den SV 08 Kuppenheim den

ersten Saisonsieg eintüten. „Meine Mannschaft weiß um die Bedeutung

dieses Spieles. Geredet ist genug, jetzt müssen Taten her“, so der

Neustädter Coach Benjamin Gallmann. Das für beide Mannschaften wohl

richtungweisende Spiel nahm einen doch etwas überraschenden Verlauf,

denn es war trotz des 4:0 des FCN lange ein enges Spiel. „Wir haben

uns diesen Sieg vielleicht nicht erspielt, aber auf jeden Fall erkämpft“, so

Trainer Benjamin Gallmann. „Bis zum 2:0 war es ein offenes Spiel. Mein

Team ist durch ein Tal gegangen, aber wir sind nicht in Panik verfallen

und haben den Abnutzungskampf heute für uns entschieden.“ Mann

des Tages war der dreifache Torschütze Sam Samma. Zwar rangiert der

FCN mit nun 5 Punkten weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz, doch

der Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen konnte verkürzt werden. Nun

geht es an den Hohentwiel zum Aufsteiger FC Singen - keine unlösbare

Aufgabe für den FCN. Der SV 08 Kuppenheim hingegen setzt sich

immer mehr in der Abstiegszone fest. Nach den beiden Auftaktsiegen

zu Rundenstart, da stand der SV08 noch auf dem 2. Tabellenplatz, ging

es steil nach unten. Nach der fünften Niederlage in Serie findet sich der

ehemalige Oberligist auf dem drittletzten Rang wieder. Nun hat man

im Heimspiel gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen die Gelegenheit, den

Negativlauf zu stoppen. Allerdings sind die Gäste einer der Top-Anwärter

auf den Titel und gehen als klarer Favorit in die Partie..

.

OFV gewinnt Verfolgerduell gegen Rielsingen-Arlen deutlich!

„Wir sind nicht zufrieden mit den letzten Ergebnissen“, so OFV-Trainer

Kai Eble nach zuletzt drei sieglosen Spielen. Gegen den Titelanwärter 1.

FC Rielasingen-Arlen forderte der Trainer „eine klare Leistungssteigerung“

von seinem Team. Allerdings war es keine leichte Aufgabe für den

letztjährigen Oberligisten, konnte der Gast nach schwachem Saisonstart

doch zuletzt vier Siege in Serie einfahren und blieb er dazu noch ohne

Gegentor. Zudem musste der OFV auf drei wichtige Leistungsträger

verzichten. Tatsächlich setzte sich der OFV dann doch ziemlich deutlich

mit 4:0 Toren durch und verbesserte sich mit 12 Punkten auf den

4. Tabellenplatz. Der 1. FC Rielasingen-Arlen hat nach der dritten

Saisonniederlage und nun neun Punkten Rückstand (und das um 25

Tore schlechtere Torverhältnis) auf den 2. Tabellenplatz erst einmal den

direkten Kontakt zur Spitze verloren. Für den Pokalsieger geht es nun erst

einmal darum, nicht weiter ins Mittelfeld abzurutschen. Die Träume vom

Oberligaaufstieg scheinen derzeit in weiter Ferne...

Aufsteiger FV Lörrach-Brombach beendet Endinger Höhenflug!

Eine Woche nach dem 1:7-Debakel beim FFC zeigte sich der FVLB

wieder von seiner besten Seite. Der Aufsteiger feierte im Heimspiel im

Grüttpark einen 4:2-Heimsieg über den Tabellendritten SV Endingen, der

zuletzt vier Spiele ohne Niederlage blieb und dabei drei Mal den Platz

als Sieger verließ. Die Lörracher führten bereits mit 3:0, ehe dem Gast

wenigstens eine kleine Ergebniskorrektur gelang. Der FVLB konnte sich

mit dem dritten Saisonsieg unter die Top-Ten vorschieben, während der

SV Endingen mit 11 Punkten auf den 5. Rang zurückfiel. Damit ist der

FVLB mit 10 Punkten übrigens hinter dem SV Linx die zweitbeste Heimelf

der Liga (der FFC hat ein Spiel weniger zu Hause ausgetragen). Allerdings

ist die Auswärtsbilanz noch ausbaufähig, denn da setzte es bisher nur

Niederlagen und damit ist der FVLB die bisher schwächste Auswärtself

der Verbandsliga...

Aufsteiger FC Singen 04 bietet Spektakel!

„Wir wussten von Anfang an, dass wir eine schwierige Saison vor uns

haben. Wir werden alles in Ruhe analysieren und uns auf die kommenden

Aufgaben vorbereiten“, gab FCS-Sportvorstand Michael Zinsmayer

nach der 0:3-Klatsche gegen den SV Stadelhofen zu Protokoll. Am

vergangenen Spieltag ging‘s zum 1. SV Mörsch und bei einer Niederlage

drohte der Fall auf einen Abstiegsrang für die Gelb-Schwarzen. Der

Aufsteiger gewann jedoch deutlich mit 5:2 Toren und konnte durch

den Erfolg seinen Nichtabstiegsplatz untermauern. Man kann über die

Auftritte des Aufsteigers FC Singen 04 vieles berichten, doch langweilig

sind die Spiele nie, denn immerhin gab es bisher in den Spielen bereits

36 Tore zu bewundern. Die Ergebnisse reichen von einem 5:2- und einem

5:3-Sieg bis hin zu einem 1:6, 0:5 oder einem 0:3. Man darf gespannt

sein, welches Gesicht der FCS nun zu Hause gegen den FC Neustadt

zeigt...

Autor: Matthias Renner


Verein

Sportrecht

11

Liebe Fußballfreunde,

Liebe FFCler,

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

der FFC rüstet weiter auf und verbessert seine Infrastruktur. Wir

haben im Herbst letzten Jahres eine Beregnungsanlage für unseren

Rasenplatz und im März 2016 drei stabile Ballfange auf unserem

Kunstrasen einbauen lassen. Im September letzten Jahres wurde

eine Stehtribüne am Rasenplatz gebaut und eröffnet. Für spätestens

2018 planen wir den Bau eines zweiten Kunstrasenplatzes mit

Beregnungsanlage und Flutlicht. Trotz Unterstützung durch die Stadt

Freiburg und des Badischen Sportbundes muss unser Verein aus

eigenen Mitteln kräftig investieren und ist auf Spenden angewiesen.

Bitte spenden Sie!

Wir bitten um Ihre Unterstützung mit einer Spende unter Konto Nr.

2078762 der Sparkasse Freiburg

Iban:DE056800501010002078762,

BIC:FRSPDE66XXX.

Bis 200€ ist der Überweisungsnachweis bei Ihrem Finanzamt gültig.

Über 200 € bekommen Sie von uns einen Spendennachweis.

Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre großzügige Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

1. Vorstand FFC

Dr. Suhas Jean-Jacques

Projekt: Wagner Liebesschlösser Das 2. Projekt im Rahmen

des Mottos „Heimat is in your head“ soll die Jugendförderung

und die Infrastruktur im Dietenbachsportpark unterstützen. In

Zusammenarbeit mit Wagner-Dienstleistungen kann man eine

Patenschaft für die „Wagner-Jungs“ übernehmen. Nach der Saison

kann man die Patenschaft weiterführen.

Dieses Projekt ist ein kleiner aber wichtiger Baustein für unsere

Zukunft. Der Mix aus der Liebe zum FFC und der großen

Wertschätzung der Firma Wagner Dienstleistungen, die uns alle

Liebesschlösser gratis zur Verfügung gestellt hat, sind das Fundament,

auf dem wir langfristig aufbauen wollen. Nutzen auch Sie die

Möglichkeit, Ihre Verbundenheit zum Freiburger FC zu zeigen und

unser Vereinsleben durch den Erwerb eines Liebesschlosses zu

unterstützen.

Die „Wagner-Liebesschlösser“ sind beim FFC erhältlich. Sie werden

mit dem eigenen Namen versehen und im Stadion aufgehängt. Viele

Liebesschlösser sind bereits angebracht.

Es gibt drei Preiskategorien für ein Liebesschloss:

1.) F = Freunde (10,00 Euro)

2.) F = Firmen (150,00 Euro)

3.) C = Clubmitglieder (8,00 Euro)

Alles was (Sport-)Recht ist!

Die Sportrechtkolumne im FFC-Journal

Hannover 96 und die Ausnahme von der „50+1“-Regel (Teil I)

von Rechtsanwalt Tobias Ritzenthaler

Eigentlich müsste die (Sport-)Welt in Hannover in Ordnung sein. Nach

einem Jahr im Fußball-Unterhaus konnte der sofortige Wiederaufstieg

in die Bundesliga erreicht werden und der Start in die neue Saison mit

zwei Siegen und einem Unentschieden hätte für einen Aufsteiger nicht

besser laufen können. Dennoch rumort es heftig. Grund dafür ist die

von Präsident Martin Kind, einem millionenschweren Unternehmer,

geplante Übernahme der Mehrheitsanteile an der Hannover 96

GmbH & Co. KGaA. Den eingefleischten Hannover-Fans ist dies ein

Dorn im Auge und die dagegen gerichteten Proteste gipfelten in

Fan-Ausschreitungen und dem dadurch provozierten Abbruch des

Vorbereitungsspiels in Burnley (England).

Rechtlicher Aufhänger ist die sog. „50+1“-Regel, welche in § 16c Abs.

2 der DFB-Satzung sowie gleichfalls in der Satzung des Ligaverbandes

(DFL) verankert ist. Danach ist es Investoren nicht möglich, an

einer Kapitalgesellschaft, in die Vereine ihren Lizenzspielbetrieb

ausgegliedert haben, die Stimmmehrheit zu erlangen. Mit

anderen Worten: Wenn ein Verein seine Profimannschaft in eine

Kapitalgesellschaft verlagert, dann muss er 50+1 bzw. 50,1% der

Stimmrechte behalten, anderenfalls erhält die Kapitalgesellschaft keine

Lizenz und kann nicht am Spielbetrieb der Bundesliga teilnehmen.

Diese Regel gilt nur in Deutschland, andere Länder wie England,

Italien oder Spanien kennen diese Regel nicht, dort ist es nicht

ungewöhnlich, dass Clubs Investoren ganz oder mehrheitlich gehören.

Die „50+1“-Regel ist rechtlich starker Kritik ausgesetzt. Ihr wird

entgegen gehalten, dass sie gegen Kartellrecht sowie Europarecht

verstoße. Auf der Hand liegt dabei, dass der Wettbewerb hierdurch

eingeschränkt wird, denn im Vergleich zur europäischen Konkurrenz

sind die Anteile an deutschen Fußballkapitalgesellschaften für

Investoren weniger attraktiv, da eben keine mehrheitlichen

Stimmrechte erworben werden können. Für einen Investor ist es

daher attraktiver, in einen Verein in England, Italien oder Spanien

zu investieren, da er hier die Möglichkeit hat, mehrheitlich die

Stimmrechte zu erhalten und die Geschicke somit maßgeblich

mitbestimmen kann. Ein Nachteil für die deutschen Vereine im

Wettbewerb um die Spitzenpositionen im europäischen Fußball.

Zur Rechtfertigung der „50+1“-Regel wird vorgebracht, sie schütze

die finanzielle und damit auch die sportliche Ausgeglichenheit

der Lizenzligen in Deutschland, denn nur so können verhindert

werden, dass zwischen reichen Bundesligisten (Bayern München)

und finanzschwächeren Vereinen (SC Freiburg) eine noch größere

Kluft entstehe. Letztlich geht es dabei auch darum, die Identität und

Tradition des Fußballsports in Deutschland, die maßgeblich auf dem

Leitbild des Sportvereins und seiner Mitglieder basiert, zu bewahren

und den Fußball nicht ganz dem Kommerz zu überlassen. Es bleibt

jedoch abzuwarten, ob diese ideelle Sichtweise dauerhaft Bestand

haben kann, oder ob sich auch der Fußball in Deutschland dem Druck

von Markt und Wettbewerb vollständig beugen muss.

In der nächsten Ausgabe berichten wir darüber, warum es auch in

Deutschland Ausnahmen von der „50+1“ Regel gibt und welche

Bundesligisten hiervon betroffen sind.

Tobias Ritzenthaler ist Rechtsanwalt bei Brunner, Liesenborghs &

Partner in Freiburg und Mitglied des dortigen Sportrechtteams.


12 1. Mannschaft

hintere Reihe v.l.n.r.: Ivan Novakovic, Elias Reinhardt, Karl-Luis Dees, Aslan Ulubiev, Kevin Senftleber, Joschua Moser-Fendel, Aaron Neu, Leon

Beckmann, Marko Radovanovic, Alexander Koberitz;

mittlere Reihe v.l.n.r.: Ralf Eckert (Cheftrainer), Axel Riesterer (Trainer), Marco Senftleber, Fabian Amrhein, Alexander Martinelli, Andreas

Fischbach, Elias Baumann, Timo Schwär, Matthis Eggert, Marvin Müller, Konrad Faber, Kevin Bernauer, Lothar Schwarz (Torwarttrainer), Reinhard

Binder (3. Vorsitzender), Karl-Peter Schneider (Co-Trainer), Horst Schepputat (2. Vorsitzender),

vordere Reihe v.l.n.r.: Leonardo De Paula Novaes (Techniktrainer), Adriano Spoth, Philipp Züfle, Felix Dreher, Benedict Martens, Tim Kodric, Marc

Philipp, Hendrik Gehring, Issa Boye, Giuliano Reinhardt, Dr. Jean-Jacques Suhas (1. Vorsitzender)

es fehlen: Fabian Sutter, Nicolas Garcia Stein, Matthias Maier, David Preis, Lukas Müller


Spieler / Tainer

13

Aaron Neu

Adriano Spoth

Alexander Koberitz

Alexander Martinelli

Andreas Fischbach

Aslan Ulubiev

Axel Riesterer

Benedict Martens

Elias Baumann

Elias Reinhardt

Fabian Amrhein

Felix Dreher

Giuliano Reinhardt

Hendrik Gehring

Issa Boye

Ivan Novakovic

Joschua Moser-Fendel

Karl-Luis Dees

Karl-Peter Schneider Kevin Bernauer Kevin Senftleber

Konrad Faber

Leon Beckmann

Leonardo De Paula Novaes Lothar Schwarz Marc Philipp

Marco Senfteber

Marko Radovanovic

Marvin Müller

Matthis Eggert

Philipp Züfle

Timo Schwär

Ralf Eckert. Matthias Maier Nicolas Garcia-Stein

Tim Kodric

Fabian Sutter

Mike Enderle


14 Förderteam

hintere Reihe v.l.n.r.: Felix Gäng, Lucas Schepputat, Filip Brezo, Lukas Hohnen, Sabri Jaziri;

mittlere Reihe v.l.n.r.: Muhammed Achakzai, Enrico Romano, Uwe Bonrath, Dustin Imm, Stephan Fischer, Fabrizio Stampone, Mark Costa (Trainer),

Jamal Khani;. vordere Reihe v.l.n.r.: Robin Kelkel, Karl Goette, Jonas Doser, Stefan Wingo;. es fehlen: Thomas Waldvogel


Förderteam

15

Enrico Romano

Dustin Imm

Fabrizio Stampone

Felix Gäng

Filip Brezo

Jamai Khani

Jonas Doser

Karl Goette

Lucas Schepputat

Lukas Hohnen

Mark Costa

Muhammed Achakzai

Robin Kelkel

Sabri Jaziri

Stefan Wingo

Stephan Fischer

Uwe Bonrath Hannes Janson Marc Binder Mikayili Kagezi Thomas Waldvogel


16 Förderteam

SV RW Ballrechten-Dottingen – Freiburger FC II 4:1 (2:1)

FFC: Philipp, Müller, Fischer, Beckmann, Günes, Baumann, Fischbach,

Kagezi (60. Aytekin), Schwär (75. Jaziri), Moser-Fendel, Radovanovic;

Tore: 0:1 Moser-Fendel (14.), 1:1 Kercher (33.), 2:1 Pfefferle (40.), 3:1

S. Roser (80.), 4:1 M. Müller (85.); Gelb-Rot: Beckmann (FFC/57.)

Das nächste Heimspiel des Förderteams

Sonntag, 01.10.2017 11:30 Uhr

FFC II – FV Herbolzheim

Das nächste Auswärtsspiel des Förderteams

Sonntag, 24.09.2017 15:00 Uhr

Solvay Freiburg – FFC II

Aufgebot FV Herbolzheim:

Landesliga Staffel 2: Gesamtübersicht Stand: 17.9.2017

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (3) FSV Rot-Weiß Stegen 6 4 2 0 16 : 6 10 14 4 4 0 0 : 4 12 2 0 2 0 2 : 2 2

2. (1) SC Wyhl 6 4 1 1 15 : 5 10 13 3 1 1 1 5 : 3 4 3 3 0 0 : 2 9

3. (2) SF Elzach-Yach 5 4 1 0 13 : 6 7 13 3 3 0 0 : 4 9 2 1 1 0 3 : 2 4

4. (7) FC Waldkirch 6 4 0 2 12 : 8 4 12 3 3 0 0 7 : 2 9 3 1 0 2 5 : 6 3

5. (4) FSV Rheinfelden 6 3 1 2 11 : 6 5 10 3 1 1 1 7 : 3 4 3 2 0 1 4 : 3 6

6. (10) SV Au-Wittnau 6 3 1 2 10 : 8 2 10 3 2 1 0 6 : 2 7 3 1 0 2 4 : 6 3

7. (5) Freiburger FC II 5 3 0 2 13 : 11 2 9 2 2 0 0 7 : 3 6 3 1 0 2 6 : 8 3

(6) FC Emmendingen 6 3 0 3 13 : 11 2 9 4 3 0 1 : 4 9 2 0 0 2 2 : 7 0

9. (11) FC Freiburg St. Georgen 6 2 3 1 10 : 8 2 9 3 1 2 0 5 : 2 5 3 1 1 1 5 : 6 4

10. (8) FC 08 Tiengen 6 3 0 3 10 : 10 0 9 3 2 0 1 5 : 3 6 3 1 0 2 5 : 7 3

11. (9) VfR Hausen 6 2 1 3 9 : 10 -1 7 3 2 0 1 6 : 2 6 3 0 1 2 3 : 8 1

12. (13) SV RW Ballrechten-Dottingen 6 1 1 4 9 : 15 -6 4 3 1 1 1 7 : 5 4 3 0 0 3 2 : 10 0

13. (12) FV Herbolzheim 5 1 1 3 5 : 12 -7 4 2 0 0 2 1 : 7 0 3 1 1 1 4 : 5 4

14. (14) SV Kirchzarten 5 1 0 4 5 : 13 -8 3 2 1 0 1 3 : 3 3 3 0 0 3 2 : 10 0

15. (15) SV Weil 1910 6 1 0 5 4 : 14 -10 3 2 0 0 2 1 : 6 0 4 1 0 3 3 : 8 3

16. (16) SV Solvay Freiburg 6 1 0 5 5 : 17 -12 3 3 0 0 3 2 : 0 3 1 0 2 3 : 7 3

Tor: Pascal Metzger, Fuhat Sungur, Johannes Wagner, Kevin Koch

Abwehr: David Arnold, Brian Hibert, Mahsum Sönmez, Gentrit

Kurtani, Yannik Blaudez, Sano Nothstein, Gregor Büchner, Simon

Kammerer, Patrick Bögelsbacher, Florian Buschmann, Jan Brunner,

Ramin Topal

Mittelfeld: Tobias Schwarz, Janis Pflieger, Julian Mall, Nikolaj Bührer,

Luca Kunzer, Robin Fleck, Marius Siegmund, Perparim Krasniqi,

Dominik Georg, Kevin Hibert, Ramadan Kastrati, Jared Kromer,

Michael Mall, Onur Arslan, Jochen Diebold, Stefan Hirzler, Andi

Youkhanna

Angriff: Christian Tornow, Ali Hassoun, Mario Hess, Maurizio Moog,

Thomas Bober, Sebastian Keil, Adrian Frankus, Erik Schwarz

Trainer: Sascha Schröder, Sano Nothstein

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?


FFC - Jugend

17

Das nächste Heimspiel der A-Jugend des FFC in der EnBW-

Oberliga Baden-Württemberg findet statt am Samstag, 30.

September 2017, um 14:00 Uhr im Contempo-Stadion im

Dietenbachsportpark. Gegner ist der SV Sandhausen.

Die Heimspiele der Hinrunde im Überblick:

Sa, 30.09.2017 FFC - SV Sandhausen 14:00h

So, 22.10.2017 FFC - SV Waldhof Mannheim 15:00h

So, 05.11.2017 FFC - SSV Reutlingen 1905 15:00h

Sa, 25.11.2107 FFC - SGV Freiberg 14:00h

Ein GRUND zur Freude!

Gerade Zähne in kurzer Zeit.

Mit unserer kieferorthopädischen Kurzzeitbehandlung

„short term ortho care“ korrigieren wir Zahnfehlstellungen

bei Erwachsenen schnell und

unauffällig - für ein schöneres Lächeln ein Leben lang.

Landesliga Staffel 2 Saison 2017 / 2018 Hinrunde

Sa 12.08.18 17:00 FSV Rheinfelden – FFC II 0:2

Sa 19.08.17 17:00 FFC II – FC Emmendingen 3:2

26.08.17 17:00 FSV RW Stegen – FFC II 4:3

So 03.09.17 11:30 FFC II – VfR Hausen 4:1

Sa 09.09.17 15:30 SV RW Ballrechten-Dottingen – FFC II 4:1

So 24.09.17 15:00 SV Solvay Freiburg – FFC II

So 01.10.17 11:30 FFC II – FV Herbolzheim

Sa 07.10.17 15:30 SV Weil 1910 – FFC II

So 15.10.17 11:30 FFC II – SV Kirchzarten

Sa 21.10.17 15:30 SC Wyhl – FFC II

So 29.10.17 11:30 FFC II – FC Waldkirch

Mi 01.11.17 14:30 FFC II – SF Elzach-Yach

Sa 04.11.17 14:30 FC Freiburg St. Georgen – FFC II

So 12.11.17 11:30 FFC II – SV Au-Wittnau

So 19.11.17 14:30 FC 08 Tiengen – FFC II

Ihr

Florian F. Grund

Zahnarzt aus Leidenschaft

Landesliga Staffel 2 Saison 2017 / 2018 Rückunde

Sa 02.12.17 14:30 FC Emmendingen – FFC II

So 04.03.18 15:00 FFC II – FSV Rheinfelden

So 11.03.18 11:30 FFC II – FSV RW Stegen

Sa 17.03.18 16:00 VfR Hausen – FFC II

So 25.03.18 11:30 FFC II – SV RW Ballrechten-Dottingen

Sa 31.03.18 17:00 SF Elzach-Yach – FFC II

So 08.04.18 11:30 FFC II – SV Solvay Freiburg

Sa 14.04.18 15:30 FV Herbolzheim – FFC II

So 22.04.18 11:30 FFC II – SV Weil 1910

Sa 28.04.18 15:00 SV Kirchzarten – FFC II

So 06.05.18 11:30 FFC II – SC Wyhl

So 13.05.18 15:00 FC Waldkirch – FFC II

Sa 19.05.18 17:00 FFC II – FC Freiburg St. Georgen

So 27.05.18 15:30 SV Au-Wittnau – FFC II

Sa 02.06.18 17:00 FFC II – FC 08 Tiengen

GRUND ZÄHNE

DENT

ZAHNMEDIZIN

TECH

DENTALLABOR

ORTHO

Böcklerstraße 3

D 79110 Freiburg i. Br.

✆ info@grund-zähne.de

0761 - 13 1141

www.grund-zaehne.de

www.grund-zähne.de

KIEFERORTHOPÄDIE

SMILE

PROPHYLAXE

MeMber Of


18 Jugend

obere Reihe von links nach rechts: Antonio Ruberto, Jonas Preussler, Nino Felice, Hassan Mourad, André Ribeiro, Khaled Mouloua, Marc Gutmann, Mario Subaric

mittlere Reihe v.l.n.r.: Jugendleiter Andreas Eckert, Athletiktrainer Christian Hummel, Trainer Daniel Fleiner, Trainer Luca Murdolo, Pascal Kuhn, Simon Huber, Leon Riede, Jonas Janz, Kasimir

Lauber, Trainer Julian Wiedensohler, Trainer Jean-Pierre Ketterer, Trainer Joos Behncke

vordere Reihe v.l.n.r.: Michael Purosov, Linus Mulfinger, Matej Babic, Ante Vukovic, Josef Weizel, Petra Huth (Geschäftsführerin "Herzklopfen" Elternitiative herzkranke Kinder Südbaden), Kevin

Zeller, Noel Kury, Vincenzo Salvino, Sofian Bab. es fehlen: Torwarttrainer Mario Witt, Aldin Coric.

Herzklopfen vor dem Oberliga-Start! +++

Dank unseres neuen Trikotsponsors WIRZ TRANSPORT AG sind wir für den Start der EnBW-Oberliga Junioren bestens gerüstet!

Einen weiteren ganz besonderen Begleiter dürfen wir auf unseren Ärmeln vorstellen. "Herzklopfen e.V." Elterninitiative Herzkranke Kinder Südbaden sorgt bei all unseren Spielen für Herzklopfen und

soll gleichzeitig einer Herzensangelegenheit Aufmerksamkeit schenken.

Der Freiburger FC U19 unterstützt mit einer Fördermitgliedschaft herzkranke Kinder in der Region. Ein besonderer Dank gilt hier der Haufe Akademie für die finanzielle Unterstützung bei der

Umsetzung der Idee. Neben der Jugendleitung, unseren Spielern der U19 und U18, dem Trainerteam, inklusive Athletikgott Christian Hummel RESET Personal Training, durften wir mit Frau Huth

auch die Geschäftsführerin von Herzklopfen im Dietenbach begrüßen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit euch allen! Das Bild stammt wie immer aus der Hand von Marc Pach.


Aufnahmeantrag

19

Freiburger Fußballclub e.V.

Aufnahmeantrag

Hiermit beantrage ich die Mitgliedschaft beim Freiburger FC e.V.

Fußball Jugend Mitglieds-Nr.

Zu- und Vorname: geb. am: Staatsangehörigkeit:

Straße/Hausnummer:

PLZ./Ort:

Tel.:

Tel.mobil:

E-Mail:

Weitere Familienmitglieder:

Zu- und Vorname:

geb. am:

Grundbeiträge: zuzüglich Aktivenbeiträge: Gesamt:

Mitgliedschaft 96,00 Euro Fußballspieler + 84,00 Euro =

Zweites Familienmitglied 48,00 Euro Zweiter Fußballspieler + 84,00 Euro =

Drittes Familienmitglied 24,00 Euro weitere Fußballspieler frei =

weitere Familienmitglieder frei

Mitgliedsbeiträge E - und F - Jugend

Erstes Mitglied 150,00

Euro Zweites

Gesamtsumme Jahresbeitrag:

Mitglied + 102,00Euro Drittes Mitglied + 24,00 Euro = Euro

Mitgliedsbeiträge G - Jugend

Erstes Mitglied 120,

00 Euro Zweites Mitglied + 72,00 Euro Drittes Mitglied + 24, 00

Euro = Euro

einmalige Anmeldegebühr Aktive 25 Euro

Gewünschte Zahlweise: jährlich per Rechnung

Ich verpflichte mich, die Satzungen und Ordnungen des Vereins zu beachten. Die Mitgliedschaft gilt bis zur

ordnungsgemäßen schriftlichen Kündigung entsprechend der Satzung.

Ort, Datum:

Unterschrift des Antragstellers:

(bei Jugendlichen Unterschrift eines Erziehungsberechtigten)

Erteilung einer Einzugsermächtigung und eines SEPA-Lastschriftmandats

1. Einzugsermächtigung

Ich ermächtige den Freiburger Fußballclub e.V., widerruflich, die von mir zu entrichtenden Zahlungen bei Fälligkeit durch Lastschrift von meinem Konto einzuziehen.

2. SEPA-Lastschriftmandat

Ich ermächtige den Freiburger Fußballclub e.V., Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von dem

Freiburger Fußballclub e.V. auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum,

die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

Kreditinstitut des Zahlers(Name ) IBAN

BIC

Name des Kontoinhabers

PLZ ORT

Strasse Hausnummer

Die Lastschrift wird mit der Mandatsreferenz

und unserer Gläubiger-Identifikationsnummer DE44FFC00000089678 am Fälligkeitstag eingezogen.

Ort, Datum

Unterschrift/en Kontoinhaber


20 Unsere Werbepartner

Hält

ihn …

… ein Leben lang.

sparkasse-freiburg.de

Die Liebe zum Sport ergreift einen früh und lässt nicht

wieder los. Darum unterstützt die Sparkasse den Sport

regional und bundesweit mit ihrem Engagement. Weil

Sport die Menschen von Anfang an begeistert und verbindet.

Und weil auch große Talente klein anfangen und

dabei auf Förderung und Chancen angewiesen sind.


Statistik

21

Torjäger Verbandsliga

Spieler Verein Tore

Marco Senftleber Freiburger FC 10

Marco Petereit Offenburger FV 7

Piakai Henkel SV Linx 7

Buba Ceesay FV Lörrach-Brombach 6

Keven Feger Offenburger FV 6

Adrian Vollmer SV Linx 6

Alexander Stricker FC Radolfzell 5

Aslan Ulubiev Freiburger FC 5

Nikolei Heck 1. SV Mörsch 4

Frederik Wettlin FC Auggen 4

Sam Samma FC Neustadt 4

Andre Kohli FC Singen 04 4

Alexander Martinelli Freiburger FC 4

Mike Enderle

Freiburger FC/FC

Denzlingen

4

Daniel Briegel FV Lörrach-Brombach 4

Martin Weschle SC Lahr 4

Pierre Venturini SV Linx 4

Valon Salihu SV Stadelhofen 4

Sebatstian Stark 1. FC Rielasingen-Arlen 3

Alen Lekavski 1. FC Rielasingen-Arlen 3

Ali Sari FC Bad Dürrheim 3

Nico Tadic FC Bad Dürrheim 3

Abdullah Cil FC Bad Dürrheim 3

Abbas Karaki FC Singen 04 3

Nuradin Xani FC Singen 04 3

Sven Körner FC Singen 04 3

Ivan Novakovic Freiburger FC 3

Yannik Imbs Kehler FV 3

Eimen Kelbi Offenburger FV 3

Nico Obert SC Hofstetten 3

Jan Torres SV Endingen 3

Dr. Jean-Jaques Suhas

1. Vorsitzender

Freiburger FC

„badenova UNTERSTÜTZT

UNSEREN VEREIN!

Ich unterstütze und empfehle

badenova. Ein ökologischer, regionaler,

fairer sowie verlässlicher Energie- und

Umweltdienstleister.“

SP EW AW Tore GR Rot

Marco Senftleber 7 0 3 10 0 0

Aslan Ulubiev 7 0 4 5 0 0

Tim Kodric 7 0 0 0 0 0

Alexander Martinelli 7 2 5 4 0 0

Fabian Sutter 7 1 4 0 0 0

Hendrik Gehring 7 3 3 1 0 0

Konrad Faber 7 0 1 0 0 0

Alexander Koberitz 6 1 0 0 0 0

Kevin Bernauer 6 0 3 0 0 0

Kevin Senftleber 6 0 0 1 0 0

Elias Reinhardt 5 4 1 1 0 0

Felix Dreher 5 2 0 0 0 0

Ivan Novakovic 4 2 2 3 0 0

Fabian Amrhein 4 1 2 0 0 0

Matthis Eggert 4 0 1 2 0 0

Nicolas Garcia Stein 4 3 0 0 0 0

Karl-Luis Dees 3 3 0 2 0 0

Andreas Fischbach 2 2 0 0 0 0

Mike Enderle 2 1 0 2 0 0

Marko Radovanovic 1 1 0 0 0 0

Adriano Spoth 1 1 0 0 0 0

Aaron Neu 1 1 0 0 0 0


22 Unsere Werbepartner

Ihre Experten im AMG Performance Center Südbaden:

Jürgen Kreuz, Eric Hoeser und Olaf Buschmann (v.l.n.r.)

Performance Center Südbaden

Leistung ist durch nichts zu ersetzen.

Außer durch noch mehr Leistung.

Und dieses MEHR an Leistung bringt unser AMG Expertenteam für Sie, wenn Sie zu denen gehören,

die dynamische Performance lieben. Für die Autofahren mehr als nur Forbewegung ist, sondern ein

begeisterndes Erlebnis, das alle Sinne anspricht. Erleben Sie bei uns im AMG Performance Center Südbaden

bei Kestenholz in Freiburg, wie sich aufregendes Design, Höchstleistungs-Technologie und die legendäre

Mercedes-Benz Qualität zu faszinierenden Gesamtkunstwerken vereint. Wir freuen uns auf Sie!

Mercedes-Benz Zentrum Freiburg

Kestenholz GmbH, Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service

79111 Freiburg, St. Georgener Str. 1, Telefon 0761 495 0

www.kestenholzgruppe.com


Unsere Werbepartner

23

Neues Auto?

Hier gibt’s die günstige

Versicherung!

Holen Sie sich jetzt bei uns Ihr Angebot

und überzeugen Sie sich. Wir bieten:

• Niedrige Beiträge

• Top-Schadenservice

• Beratung in Ihrer Nähe

Kundendienstbüro

Horst-Dieter Glauer

Tel. 0761 554229

Fax.0761 554221

horst.glauer@HUKvm.de

Habsburgerstr. 78

79104 Freiburg

Herdern

Mo. – Fr. 09:00 – 13:00 Uhr

Mo. 15:00 – 18:00 Uhr

Do. 15:00 – 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Am besten, Sie informieren sich gleich.

Wir beraten Sie gerne.

Vertrauensmann

Franz Wacha

Tel. 0761 4537644

Fax.0761 492950

franz.wacha@HUKvm.de

Belchenstr. 21

79115 Freiburg

Haslach

Termin nach Vereinbarung

Zentrum für

Ambulante Rehabilitation,

Physiotherapie und

Ergotherapie

Aus unserem Leistungsspektrum: Kinesio-Taping

Bei uns steht der Patient immer im Mittelpunkt!

REHA SÜD GmbH

Lörracher Straße 16 A

D-79115 Freiburg

Tel. +49 (0) 761 - 4 22 44

info@reha-sued.de

www.reha-sued.de


24

Unsere Werbepartner

Inh. E. Lenker

07 61/8 16 50

reichhaltige Auswahl an

Pflanzen und Schnittblumen

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Sa. 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr





VAG mobil

FahrPlan+

Mit dem MobilTicket ist der Fahrscheinkauf

jetzt noch einfacher:

Bequem und bargeldlos zum Fahrschein

für Bus und Bahn.

Einzigartige Burger, Schnitzel mit Pommes im neu

gestaltetem Gastraum sowie einen schönen Biergarten

25

seit 20 Jahren

erfolgreich in Freiburg

Mitglied im FFC

oder vielleicht

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Hochbau Renovierung

Tiefbau Modernisierung

Erhaltung FT-Montage

Baudienstleistungen

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen · Telefon 0 76 63/941-0 · Telefax 0 76 63/941-201 · E-Mail: info@koch-voegele.de


Unsere Werbepartner

25

Verlag am Kaiserstuhl

• Eintrittskarten

• Flyer

• Visitenkarten

• Plakate

• Glückwunschkarten

• Stadionhefte

• Weihnachtskarten

• Selfmailer

• Geburtstagskarten

• Bücher

• Tombola-Lose

• Firmenadressen

Telefon: 07663 / 94 62-11

Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:

www.verlag-am-kaiserstuhl.de


26

Geburtstage

Geburtstage...

Vorname Nachname Datum

Nachname

Vorname

Maatouk Hadi 01.09.

Imci Michael 04.09.

Torre Emanuele 04.09.

Khrikuli Nico 04.09.

Ivancic Neven 04.09.

Böddicker Hans 05.09.

Denaj Alen 07.09.

Kern Thure 07.09.

Misic Joshua 07.09.

Matta Julia 08.09.

Nickerl Philipp 08.09.

Jaziri Sabri 09.09.

Seraphin Martin 10.09.

Göpfert Nico 10.09.

Asllani Valdrit 10.09.

Hug Manfred 12.09.

Brüstlin Laura 12.09.

Trkulja Mihailo 12.09.

Wohleb Friedrich 13.09.

De Massis Steven 13.09.

Roos Daniel 13.09.

Haljimi Mergim 13.09.

Köpke Hansjörg 14.09.

Zeidler Daniela 16.09.

Brandenburg Uwe 16.09.

Schaffhauser Erich 21.09.

Sylla

Cheikh "Amdi"

Moustapha

22.09.

Wild Leandro 23.09.

Höge Karl 24.09.

Hug Sven 25.09.

Zimmermann Christian 25.09.

Heitzmann Sebastian 25.09.

Brugger Michael 26.09.

Sandmann Elija Lukas 26.09.

Hoenig Moritz Simon 27.09.

Striet Tilmann 28.09.

Freiburger Fußballclub e. V

Gegründet 1897 • „Freiburger“ Stadion im Dietenbachpark Robert

Ruh Weg 1• 79114 Freiburg

Tel: 0761/706352 • Fax: 0761/706351 • email: info@ffc.de • www.

ffc.de

Bankverbindung: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau Geschäftskonto:

Sparkasse Freiburg

IBAN: DE73 6805 0101 0002 1012 06

Spendenkonto:

Sparkasse Freiburg

IBAN: DE05 6805 0101 0002 0787 62

Redaktion: Jörg Gehring, Matthias Renner, Andreas Wirth

E-Mail: webmaster@freiburger-fc.de

Werbung:

Jörg Gehring

Druck: Regio Pack Bötzingen

V.i.S.d.P.: Die Redaktion.

Es gelten unsere allg. Geschäftsbedingungen.

Die Ausgabe wird kostenlos an die Zuschauer verteilt.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt

die Meinung der Redaktion wieder.

IMPRESSUM

Herzliche Glückwünsche an die Geburtstagskinder von der

ganzen FFC-Familie!

Für die weiteren Lebensjahre wünschen wir beste Gesundheit und

alles Gute! Wir danken für die Treue zum FFC.

Vorstand und Präsidium des Freiburger Fußball-Club e.V.


Alles eine

Frage der

Aufstellung

www.freiburger-pilsner.de

. Du auch?


Stephan Egle

I

FREIBURGER FC

Täglich

24 Stunden für

Sie geöffnet.

Dieser QR-Code

bringt Sie direkt auf

unsere Homepage.

Stephan Egle

Generalvertretung

Hermannstr. 2

79098 Freiburg

Telefon: 0761 3 67 00

www.allianz-egle.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine