25.09.2017 Aufrufe

Hamm, Unna, Hagen - coolibri Oktober 2017

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Oktober 2017

auch als ePaper

STADTMAGAZIN für Hamm, Unna, Hagen

LITERATUR

special

Alles auf Anfang

Ehe für alle

Alles geht weiter

Blade Runner 2049

Alles vorbei

Irie Révoltés


Genießen im

ESSEN GEHT AUS!

ESSEN GEHT AUS!

ÜBER 200 RESTAURANTS, HOTELS,

2018

ÜBER 200 RESTAURANTS, HOTELS,

KULINARISCHE ADRESSEN FÜR SIE AUSGEWÄHLT

Porträt

25 Jahre

Hannappel

BOCHUM GEHT AUS!

BOCHUMGEHT AUS!

DORTMUND GEHT AUS!

DORTMUND

ÜBER 180 RESTAURANTS,

HOTELS, KULINARISCHE ADRESSEN

FÜR SIE AUSGEWÄHLT

SYGHT: Neu im Casino

Hohensyburg

GEHT AUS!

2018

8,90 € I www.ueberblick.de

Plus: Spaziergang Südviertel

Burger, Bars & Hot Spot

s

RUHRGEBEEF

edition AUSGABE 4

MEDIEN

BUDDYS

PERFEKTE

BURGER

So gelingen sie auf

dem heimischen Grill

WENN ENGEL

GRILLEN

BBQ mit Pia-Engel Nixon

auf dem Golfplatz in GE

EDLES AUS DER

KLINGENSTADT

Extra scharfe Teile

aus Solingen

Das Magazin über regionale

Grillkultur und Fleischeslust

AU

ÜBER 180

RESTAURANTS, HOTELS & KULINARISCHE

ADRESSEN FÜR SIE AUSGEWÄHLT

DER FLEISCHFLÜSTERER

Was ist dran am Tier? Diplom-Fleischsommelier Christoph Grabowski

zeigt die besten Cuts im exklusiven RUHRGEBEEF-Zerlegekurs.

6,50 € www.ueberblick.de

Location: SYGHT, Dortmund

Flanieren über den Alten Markt

Burger, Bars & Hot Spots

Der kulinarische ÜBERBLICK für

Essen, Bochum (ab 10. November)

und Dortmund (ab 13. Oktober)!

8,90 € I www.ueberblick.de

Genießen Sie die Vielfalt der Region

Renommiert, verbreitet und viel diskutiert. Die GEHT-AUS-Reihe

ist der Klassiker unter den Gastro-Magazinen. Die unterhaltsa-

men

und kundenorientierten Restaurantberichte blicken auch

abseits der ausgetretenen Pfade elitärer Nur-Gourmet-Führer

und

bieten kulinarische Orientierung für den Alltag und das Besondere.

Daneben widmet sich RUHRGEBEEF dem Phänomen

Fleisch aus regionaler Sicht.

Im Handel

oder portofreiunter www.ueberblick.de

MEDIEN


EDITORIAL

W I R

WIE

S I N D

D I E

NICHT

A N D E R E N

Ich finde, wenn zwei mündige Menschen aus Liebe zu einander finden und

sich entscheiden den Lebensweg gemeinsam zu gehen, alles zu teilen

und sich gegenseitig zu hegen und zu pflegen, dann verdient das Respekt

– egal wer sich da mit wem zusammentut. Mit der Ehe für alle erkennt

nun auch der Gesetzgeber das an, was in unserer Gesellschaft schon lange

zusammengehört. Wir haben diesen Monat die Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen

Paaren in den Blickpunkt geholt. Marisa Meyer und Marina

Wolf, ein Paar aus Lünen, erzählen, wie wenig sie zunächst glauben konnten,

dass es sich wirklich um eine handelsübliche Eheschließung handelt

und wie sehr sie sich nun darauf freuen, bald vor den Standesbeamten zu

treten. In unserer Umfrage verraten Menschen zwischen Rhein und Ruhr,

wie sie zu diesem Thema stehen. Für mich persönlich bringt es ein Satz

aus der Umfrage auf den Punkt: „Es gibt so viel Hass auf der Welt, warum

sollte man sich dann über Liebe aufregen?“

Während es für die Liebenden mit der Ehe für alle nun einen Anfang

nimmt, geht in der Musik eine Ära zu Ende: 18 Jahre lang haben Irie Révoltés

auf der Bühne den Aufstand gegen Rechtsextremismus und Fremdenhass

geprobt. Bevor es Ende des Jahres vorbei ist, kommen sie im Oktober

noch zweimal in den Pott. Im Interview erzählen sie, warum sie nun

Abschied nehmen. ,Aufstand‘ ist übrigens auch ein gutes Stichwort, wenn

es um unseren Theatertipp für Oktober geht: Die Feministinnen von „Pussy

Riot“ haben sich gegen den Russischen Staat aufgelehnt und teuer dafür

bezahlt. Ein Stück am Schauspiel Essen erzählt nun ihre Geschichte.

Hier und da geht es aber auch weniger kämpferisch zu im aktuellen coolibri.

Im Literaturspecial entdecken wir neue Seiten. Wir geben auch Tipps,

was sich auf der Spielemesse in Essen lohnt und wo man sich den neuen

coolibri-Sticker herunterladen kann.

Ein Blick hinein in die orange-weißen Seiten lohnt sich also.

Irmine Estermann

Chefredaktion

3


INHALT

08

Marisa und Marina aus Lünen wollen heiraten – dank Ehe für alle ist das jetzt endlich möglich

12

06 AUGENBLICK

08 BLICKPUNKT: EHE FÜR ALLE

12 SPIEL – DIE MESSE

14 BAT T LE OF THE YEAR

Was wird 2018 gespielt? Die SPIEL verrät es

14

Breakdancer versammeln sich zum Battle of the Year in Essen

16

16 IM INTERVIEW: IRIE RÉVOLTÉS

18 LOKALES

Abschied von Irie Révoltés

26 TELEGRAMME

36

28 COOLINARISCH

30 KULTURNEWS

31 SPECIAL: LITERATUR

Wladimir Kaminer liest bei der lit.Ruhr

4


COOLIBRI.DE

INHALT

43

Auf Tour: Kraftklub

39 KINO

44

43 MUSIK

44 IN CONCERT

46 MUSIK VON HIER

48 CLUBBING

Konzertempfehlung: Von Wegen Lisbeth

39

Kinotipp des Monats: Blade Runner 2049

56

50 THEATER

52 KUNST

Schauspiel Essen zeigt „Pussy Riots“

54 AUSSTELLUNGEN

63

55 KALENDER

72 KLEINANZEIGEN

74 IMPRESSUM

79 VORSCHAU

Das Quadrat Bottrop zeigt Fotografien von Axel Hütte

5


AUGENBLICK

Die

Stärke


AUGENBLICK

Wie kommt der nackte

weiße Mann in das

Kanu auf dem Amazonas?

Das fragt man

sich beim Anblick dieser

Szene aus dem

Film „Dug Out“, einer

Dokumentation der

Abenteuer von Benjamin

Sadd und James

Trundle, die sich auf

einem Einbaum, dem

traditionellen Fortbewegungsmittel

der

Huaorani in Ecuador,

in den mystischen

Amazonasdschungel

wagen. Zwischen den

extremen Konditionen

und der Einsamkeit

des Urwalds wird

dabei nicht nur ihre

Ausdauer getestet,

sondern auch die

Freundschaft, die sie

schon seit zehn Jahren

verbindet. Unser

Augenblick des Monats

ist dieses Bild,

weil es zeigt, dass jeder

Mensch, auch der

größte Abenteurer,

sich mal verletzlich,

einsam und schwach

fühlt – und das aus

diesen Momenten oft

die größte Stärke

wächst. In einer Welt,

die oft nur Stärke belohnt,

wollen wir das

nicht vergessen.

der

Schwäche

Foto: Benjamin Sadd

Der Film läuft im Programm

der diesjährigen

European Outdoor

Film Tour, die

am 6.10. in ihre neue

Saison startet und

dabei auch in unserer

Region Halt macht. lv

coolibri verlost 3x2 Tickets

für den Termin

am 4.11. im blue:beach

Witten.

7


BLICKPUNKT EHE FÜR ALLE

L Ü N E N

Gemeinsamer

Lebensweg

Marisa Meyer und Marina Wolf wollten

Deutschlands erstes Homo-Ehe-

Paar werden. Das klappt nicht ganz.

Dennoch können es die beiden Lünerinnen

kaum erwarten, ihre Liebe amtlich

zu machen. Kleid und Anzug warten

schon auf den großen Auftritt.

So richtig glauben, können sie es immer noch nicht. „Beim Standesamt

habe ich extra nachfragt, ob es dann auch wirklich eine Ehe ist“, sagt Marisa

Meyer lachend. „Die Standesbeamtin hat es uns versichert“, ergänzt

Marina Wolf. Die beiden wollen unbedingt „ja“ sagen – zueinander und zu

einem gemeinsamen Leben. „Wir haben lange genug gewartet.“

Schon vor zwei Jahren hatte Marina ihrer Herzdame die alles entscheidende

Frage gestellt. Doch das Paar wollte mehr als nur verpartnert sein.

„Wenn wir verheiratet sind, kann einer im Zweifelsfall für den anderen entscheiden“,

betont Marisa Mayer. Seit die Mehrheit der Bundestagsabgeordneten

in der letzten Sitzung vor der Sommerpause die Ehe für alle beschlossen

hat, stand für die Lünerin und ihre Lebenspartnerin fest, dass

sie beim Aufgebot die Ersten sein wollen. „Das hat leider nicht ganz geklappt.

Denn für das erste Paar mit eingetragener Lebenspartnerschaft

öffnet das Standesamt in Hannover extra am 1. Oktober. Doch mit dem 13.

Oktober sind wir auch noch ziemlich früh dran“, sagt Marina Wolf. Mit dem

Termin haben sie selbst die engsten Freunde überrascht und in Vorbereitungsstress

versetzt. „Das ist viel zu spontan. Wir wussten natürlich, dass

sie heiraten wollen. Aber so schnell – damit haben wir nicht gerechnet“,

sagt Nadine Rosenfeld. Als Trauzeugin hat sie sich sofort in die Planungen

gestürzt und mit Junggesellenabschied, Polterabend und Hochzeitsfeier

eine Menge zu tun. „Zeitlich ist das eine Herausforderung, aber wir versuchen,

ihnen so viel wie möglich abzunehmen.“ Nur um das Wesentliche

haben sich Marina und Marisa lieber selbst gekümmert. Die Ringe sind

„Beim Standesamt

habe ich extra

nachfragt, ob es dann

auch wirklich eine

Ehe ist?“

ausgesucht, Kleid und Anzug warten bereits auf

den großen Auftritt.

Wer was anzieht, ist lange geklärt. „Natürlich trage

ich den Anzug. Alles andere geht gar nicht“,

sagt Marina Wolf entschieden. Die 31-Jährige hat

sich einen kleinen Schwarzen ausgesucht – mit

silbergrauer Weste und passendem Binder. „Sehr elegant“, kommentiert

Marisa Meyer. Bei der Wahl ihrer Robe hatte sie deutlich mehr Anpassungsschwierigkeiten.

„Wir waren einmal zusammen in einem Brautladen.

Da hatte sie auch etwas an, aber das war es einfach nicht“, berichtet Marina

Wolf. Vorne kurz und hinten lang sollte es sein und am liebsten alles

andere als farblos. „In Weiß habe ich einmal geheiratet und es war damals

schon nicht das, was ich wollte“, betont Marisa Meyer. Sexy möchte sie

aussehen, wenn sie auf hohen Hacken zum Standesamt stöckelt. „Figurbetont

habe ich mir gewünscht, nicht umsonst habe ich mehr als 60 Kilo

abgenommen“, sagt die 36-Jährige stolz. Sie hat sich schließlich für einen

Spitzentraum in Zartrosa entschieden. „Anfangs war ich mir gar nicht sicher,

ob mir das steht. Doch als ich es anhatte, war ich absolut begeistert.“

Es ist bereits ihre dritte Ehe. „Und meine letzte“, sagt die Lünerin bestimmt.

Mit Marina habe sich alles verändert. An ihrer Seite möchte sie

8

glücklich alt werden. „So wie Opa und Oma immer gesagt haben. Etwas,

das hält und das man nicht wegwirft.“ Lange Zeit habe sie sich nicht eingestehen

können, dass ihr ein Mann nicht geben kann, wonach sie sich

sehnt. „Eine Frau zeigt ihre Gefühle ganz anders. Bei ihr kann ich die Liebe

spüren. Streiten ist allerdings auch sehr anders, denn sie feuert zurück

und sie kann so stur sein“, erzählt Marisa Meyer und verdreht in gespielter

Verzweiflung die Augen. Marina lacht und nickt. Doch meist mache sie

auch den ersten Schritt zur Versöhnung.

„Ich schreibe ihr eine Nachricht, dass ich

ein Esel war“, erzählt die 31-Jährige. Für

sie ist die Hochzeit etwas ganz Besonderes

und die Aufregung vor dem ersten Mal

entsprechend groß. „Zwischendurch merke

ich das Bauchkribbeln schon. Ich wollte

immer heiraten und Kinder haben.“ Die

„So wie Opa und Oma

immer gesagt haben.

Etwas, das hält und

das man nicht

wegwirft.“

drei von Marisa sind längst auch ihre Familie, doch es bleibt der Wunsch

nach eigenem Nachwuchs. „Ob das klappt, wissen wir aber noch nicht“,

sagt Marina Wolf. Falls sie schwanger werden sollte, wünscht sie sich,

dass ihrer Ehepartnerin ein aufwändiges Adoptionsverfahren erspart

bleibt. „Alle reden immer von Vielfalt, Toleranz und Akzeptanz und dann

gibt es doch wieder den kleinen Unterschied.“

Vorurteile oder offene Ablehnung haben die beiden bisher nicht erfahren,

vielleicht gerade weil sie mit ihrer Beziehung bewusst offen umgehen. „Wir

bieten keine Angriffsfläche und möchten gleichzeitig anderen Mut machen,

die ihr coming out noch vor sich haben“, betont Marisa Meyer. Sie

war sich allerdings anfangs nicht ganz sicher, wie ihre Kinder auf die neue

Partnerin an ihrer Seite reagieren würden. „Mein jüngerer Sohn hatte zunächst

Angst vor Mobbing in der Schule. Doch inzwischen sieht er das

ganz locker.“ In die Patchworkfamilie ist auch Marisas geschiedener Mann

integriert. „Er ist mein bester Freund. Das ist auch für die Kinder wichtig.“

Zur Hochzeit steht er selbstverständlich auf der Gästeliste, die mit 40 Namen

überschaubar ist. „So kurzfristig einen passenden Raum zu finden,

war trotzdem nicht so einfach“, sagt Marina Wolf. Das Problem ist mittlerweile

gelöst, bleibt noch das mit der Torte. „Unsere Kuchenfee ist ausgebucht

und für die Deko gibt es nur das klassische Brautpaar“, berichtet

Marina Wolf. Sie ist zuversichtlich, dass sich auch dafür eine Lösung findet.

Viel wichtiger war die Frage, was künftig auf dem Klingelschild steht.

Weder Meyer noch Wolf, Sangiorgio soll es sein. „Das ist mein Mädchenname,

den ich bei der Trauung wieder annehme“, sagt Marisa Meyer. Da ihre

Eltern beide verstorben sind, bedeutet es ihr besonders viel, dass auch

Marina sich dafür entschieden hat. „Damit hat sie mir ein Geschenk gemacht.“

Ein sichtbares Zeichen dafür, dass sie ihren Weg gefunden haben

und gemeinsam gehen.

Dominique Schroller


BLICKPUNKT EHE FÜR ALLE

Zur Info:

Mit der Öffnung der Ehe für alle können ab dem 1. Oktober auch gleichgeschlechtliche Paare standesamtlich

heiraten. Damit sind sie Paaren, die aus Mann und Frau bestehen, auch rechtlich gleichgestellt

und können beispielsweise Kinder adoptieren. Bisher war für Lesben und Schwule nur eine

eingetragene Lebenspartnerschaft möglich. Sie wird nun durch die Ehe ersetzt. Verpartnerte Paare

können auf dem Standesamt ihren Status ändern oder die Partnerschaft wie bisher fortführen.

In Bochum leben derzeit 400 Paare in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft und das Standesamt

hat auch schon Anfragen zu einer Rechtsänderung bekommen. Wie viele gleichgeschlechtliche

Paare sich in den nächsten Monaten trauen, erhebt die Stadt mit dem Verweis auf die Gleichbehandlung

nicht. In Essen sind dagegen bereits 30 Termine vergeben, davon sind 24 Umwandlungen und

sechs Neuanträge. In Duisburg sind bisher 18 Anmeldungen beim Standesamt eingegangen, 14 Paare

geben sich erstmals das Ja-Wort, vier ändern ihren Status. In Dortmund sind gleichgeschlechtliche

Hochzeiten ab dem 2. Oktober möglich. Bisher hat ein Paar das Aufgebot bestellt, sieben Paare

in Lebenspartnerschaften hat das Standesamt über die Möglichkeit der Statusänderung informiert.

Foto: Dominique Schroller


BLICKPUNKT EHE FÜR ALLE

Was denkst du

Die Regierung hat sich „schwer getan“, wie es Angela Merkel vor vier Jahren noch ausdrückte. Nach langem Ringen gab es jetzt

aber das „Ja“ für die Ehe für alle. Gleichgeschlechtliche Paare dürfen nun das Aufgebot im Standesamt bestellen und ab dem 1. Oktober

ganz offiziell heiraten – oder ihre eingetragene Lebenspartnerschaft umwandeln. Wir sind deswegen auf die Straße gegangen

und wollten wissen, was ihr von dem Thema haltet.

ü b e r

d i e E h e f ü r a l l e ?

Sarah (21)

Düsseldorf

Ich bin auf jeden Fall

für die Ehe für alle,

denn Liebe ist Liebe.

Jeder soll heiraten

dürfen, wen er oder

sie möchte. Jeder soll

gleichberechtigt sein.

Alle, die heiraten wollen,

sollen es dürfen.

Es gibt so viel Hass

auf der Welt, warum

sollte man sich dann

über Liebe aufregen?

Edeltraud (79) und Gisela (83)

aus Bochum (v.l.):

„Jeder soll leben nach seiner Façon. Die

Entscheidung war längst überfällig.“

Jürgen (63) aus

Düsseldorf

Das ist für mich

ein offenes Thema.

Da habe ich

keine Probleme

mit. Das find ich

gut, dass man den

Schritt gegangen ist. Es war an der

Zeit. Wenn man überlegt, wie das

noch vor 30 oder 40 Jahren gesehen

wurde, da hat sich was getan im

Umgang mit dem Thema. Es gibt gesamtgesellschaftlich

eine größere

Akzeptanz.

Rosi, 31, aus Bochum

und Annika, 25, aus

Mülheim an der Ruhr

(v.l.)

„Das sollte nichts

sein, wo zu man heute

noch eine dezidierte

Meinung haben muss,

die Homoehe ist doch

wie jede andere Ehe

auch. Leider haben

immer noch viele Leute

etwas gegen Homound

Bisexualität. Als

Johnny Galecki (Leonard

Hofstadter in The

Big Bang Theory) gefragt

wurde, ob er homosexuell

ist, hat er

gesagt: ‚Ich muss

mich nicht rechtfertigen

für etwas, wovon

ich mich nicht angegriffen

fühle.‘ So sehe

ich das auch.“

10

Michael (36)aus Bochum

„Jeder soll heiraten, wen er

möchte, jeder Mensch ist frei.

Wurde auf jeden Fall Zeit.“

Matthes (21) Dortmund

Es ist Zeit für die Ehe für alle. Alle

Menschen sollen gleichberechtigt behandelt

werden. Daher ist es unsinnig,

gleichgeschlechtlichen Paaren

die gleichen Rechte zukommen zu

lassen, aber es dann nicht Ehe nennen

zu dürfen, wo es doch de facto

das Gleiche ist.


BLICKPUNKT EHE FÜR ALLE

Nouri (43) aus Bochum

Jeder wie er will, ich habe nichts

dagegen. In Marokko ist das ein

schwieriges Thema, das dauert

noch, bis sich da was ändert, Homosexualität

wird bei uns nicht so

toleriert. Aber in Deutschland haben

wir halt eine Demokratie,

wenn ein Mann einen Mann heiraten

will, soll er das machen.

HIER BRENNEN

HIER BRENNEN

die Herzen.

Hanna (21) aus Bochum:

„Es ist richtig, dass die Homoehe

beschlossen wurde, denn Gerechtigkeit

sollte für alle gelten. Warum

sollte Homosexuellen nicht erlaubt

sein, was Heteros erlaubt

ist? Ich selbst müsste nicht heiraten,

aber ich finde, es geht eher

darum, dass ein Zeichen für die

Gesellschaft gesetzt wird.“

Mona (27)Düsseldorf

Das war schon längst hinfällig. Wir sind viel zu spät

dran. Das hätte längst schon passieren müssen. Ich finde

es nicht in Ordnung, wenn Mann und Frau heiraten

dürfen, gleichgeschlechtliche Paare aber nicht. Es gab

zwar eingetragene Partnerschaften, aber das war eine

Ehe zweiter Klasse. Im ersten Artikel des Grundgesetzes steht ja, dass die

Würde des Menschen unantastbar ist, wenn aber gleichgeschlechtliche

Paare nicht heiraten dürfen, liegt eine Ungleichbehandlung vor, die nicht der

Würde des Menschen entspricht. Von daher war ich schon die ganze Zeit für

die Ehe für alle.

So klingt nur Dortmund.

DO 12.10.17

SCHUMANN QUARTETT &

SABINE MEYER

FR 13.10.17

VLADIMIR KORNEEV:

OMÁNCE

Französische Chansons &

russische Romanzen

DI 17.10.17

JUNGE WILDE – KSENIJA

SIDOROVA

Werke für Akkordeon solo

SO 22.10.17

VERDI REQUIEM

hr-Sinfonieorchester,

MDR Rundfunkchor,

Andrés Orozco-Estrada

Jakob (27) Bochum:

„Ich finde die Homoehe nicht

in Ordnung, weil ich ein gläubiger

Mensch bin. Gegen homosexuelle

Menschen habe

ich nichts, aber als Christ finde

ich die Entscheidung

nicht gut.“

SO 15.10.17

BUDAPEST FESTIVAL

ORCHESTRA

Iván Fischer, Emanuel Ax

MO 16.10.17

WIENER PHILHARMONIKER

Andris Nelsons

SA 28.10.17

ACADEMY OF ST MARTIN

IN THE FIELDS

Murray Perahia

DO 09.11.17

ORKESTA MENDOZA

Eine musikalische Fusion

aus Mambo, Merengue,

Jazz und Rock ’n ’Roll

KARTENVERKAUF UNTER

konzerthaus-dortmund.de


THEMA

Spiele-

Paradies

E S S E N

Spielefans aus ganz Europa pilgern wieder zur Messe

Essen. Die Internationalen Spieltage (Spiel‘17)

stehen an. Keine Lust mehr auf Mensch ärgere dich

nicht? Wir haben Brett- und Kartenspiele getestet

und geben Tipps für den Messebesuch und den

Spiele-Abend danach.

Großer Andrang bei den Internationalen Spieltagen in Essen

Fotos (4): Veranstalter und Verlage

12

Das vertraute Klackern von Spielsteinen dringt

ans Ohr. Zu deutschen Stimmen mischt sich Gemurmel

in Französisch, Englisch und Niederländisch.

Menschen, die sich vorher noch nie begegnet

sind, sitzen einander gegenüber und erkunden

gemeinsam Schluchten, errichten Siedlungen

oder kämpfen gegen Drachen. Durch die

Gänge laufen holde Gestalten in mittelalterlichen

Beinkleidern. In den Ecken drücken sich

finster dreinblickende Geschöpfe herum, bewaffnet

mit Streitäxten und Schwertern. Wer

zum ersten Mal die Internationalen Spieltage in

Essen besucht, wird sich wohl mehr als einmal

verwundert umschauen. Auf der weltgrößten

Messe für Brett- und Kartenspiele stellen Autoren

und Verlage ihre Neuheiten vor. Auf 72.000

qm Ausstellungsfläche entsteht ein buntes

Spiele-Paradies, aus dem man bestimmt nicht

mehr abgeholt werden möchte. Was die Messe

ausmacht, ist nicht nur das riesige Angebot an

neuen und gebrauchten Spielen, sondern auch

die Möglichkeit, ein Spiel zuerst auf Herz und

Nieren zu prüfen, bevor es in die eigene Tasche

wandert. Zu Hause platzt der Spiele-Schrank

zwar aus allen Nähten, aber das ist angesichts

der Begehrlichkeiten, die aus den Messeregalen

hervorlugen, schnell vergessen. Für einen echten

Spiele-Liebhaber gibt es schließlich nichts

Schöneres als den leicht chemischen Geruch

von Farbe, der entströmt, wenn sich der Deckel

des Spielekartons zum ersten Mal hebt und den

noch unberührten Schatz in seinem Innern freigibt.

Für 2017 werden rund 175.000 Besucher

auf der Messe erwartet. Noch eine gute Neuigkeit

für Cosplayer und LARPer: Wer am Sonntag

voll kostümiert erscheint, darf die heiligen Hallen

kostenlos betreten. Also auf ins gelobte

Land. Spiel‘17: 26.-29.10., Messe Essen; spielessen.com

Unsere Tipps für die Spiel‘17:

Wem es schon im vergangenen Jahr eine kindliche

Freude bereitet hat, Pinguine mit dem Finger

durch vereiste Räume zu flitschen, kann

dies auch jetzt wieder tun. Der Verlag Amigo

baut „Icecool“, das Kinderspiel des Jahres 2017,

erneut auf und

lädt zum Turnier:

Fische sammeln

oder Gegenspieler

abräumen lautet

die Devise.

Einen kurzweiligen Spaß im wortwörtlichen Sinne

wirft Dionysus Games auf den Markt. Denn

das flotte Kartenspiel „Omiga“ (kurz für: The

One Minute Game) dauert tatsächlich gerade

einmal 60 Sekunden.

Bei Omiga versuchen

beide Spieler gleichzeitig,

durch schnelles Anlegen,

die Karten des

Gegners zu umkreisen

oder die gegenüberliegende

Tischkante zu erreichen. Doch nur bestimmte

geometrische Formen passen zueinander

und dürfen angelegt werden. Das Hinund-Her-Drehen

der Karten sorgt für einen Knoten

im Kopf. Nicht traurig sein, wenn es vorbei

ist, sondern einfach eine neue Runde starten.

Ein Trend, der sich fortsetzt, sind die Escape-

Spiele fürs Wohnzimmer. Das Spielprinzip ähnelt

den Escape-Rooms, die es in immer mehr

Städten gibt. Dort wird eine Personengruppe in

einen Raum gesperrt und hat 60 Minuten Zeit,

sich aus diesem mit Hilfe der darin versteckten

Hinweise und Gegenstände wieder zu befreien.

Inka und Markus Brand haben daraus eine kartenbasierte

Variante für zu Hause entwickelt.

Wie bei den Escape Rooms müssen die Spieler

auch bei Exit gemeinsam mehrere Rätsel lösen,

um zu entkommen. Das Ganze ist zwar nur einmal

spielbar, aber dafür darf man sonst verbotene

Dinge mit dem Spielmaterial anstellen. So

müssen Karten auch schon mal gefaltet, geknickt

oder zerrissen werden, um weiterzukommen.

Lina Niermann


THEMA

D U I S B U R G

Sven Jung am Rechner

Virtuelles Stickeralbum

Der Duisburger Sven Jung lernte bereits mit 13 Jahren die erste Programmiersprache.

Seine Leidenschaft für Computer und Technisches ist bis

heute geblieben. In diesem Sommer hat der gelernte Bürokaufmann eine

eigene App in den Playstore gebracht.

„Glanzbilder, Filzsticker und Korkenaufkleber“ sammelte Sven Jung in seiner

Schulzeit. Irgendwann war der Boom vorbei. „Weil es noch kein virtuelles

Stickeralbum gab, dachte ich, machste mal eins“, beschreibt Jung die

Entstehungsgeschichte seiner App Stycker. Rund acht Monate verbrachte

der Bürokaufmann nach der Arbeit „vier Stunden täglich und das ganze

Wochenende durch“ am Computer. Seit Mitte Juli steht seine App für Androidgeräte

zur Verfügung. Einen Monat lang testete außerdem eine „Beta-

Gruppe“ das virtuelle Sammeln und Tauschen. Die Bedienung ist „total idiotensicher“,

so der Duisburger. Als Fan von Konsolenklassikern wie Zelda,

Mario Kart oder Super Mario lag ihm die einfache Handhabung am Herzen.

„Nintendo hat nie High-Tech-Spiele und es macht immer allen Spaß“, sagt

der 32-Jährige. Die Zielgruppe sind Jugendliche, die via Smartphone auf

dem Schulhof tauschen, oder die Sticker-Fans von früher. Jung selbst

sammelte übrigens nicht nur, er glänzte in der Schule auch im Informatikunterricht:

„Da hab ich den Lehrern mehr beigebracht als sie mir“, erzählt

er schmunzelnd. Dass er neben seinem Beruf nun eine App veröffentlicht

hat, findet er nicht ungewöhnlich: „Das ist kein Hexenwerk. Programmieren

kann jeder lernen. Mit 30 Euro biste dabei, da kannste dir ein Buch

kaufen.“ Ein paar Kniffe gab es aber doch: „Die Tauschfunktion war die

schwierigste Funktion.“ Tagelang habe die Beta-Gruppe Tausende von Aufklebern

getauscht. Inzwischen funktioniert das Hin- und Herschieben der

Sticker über Freundeslisten oder Social Media-Kanäle reibungslos. Die 22

Tester sind weiterhin regelmäßige User. Acht Sticker-Kategorien gibt es,

darunter Tiere, Sportgegenstände oder geheime Sticker, die mittels

Schlüssel freigeschaltet werden müssen. Dank verschiedener Pakete, etwa

indem man sich Werbung anschaut oder sich fünf Tage hintereinander

einloggt, bekommt der User verschiedene Sticker-Pakete. Jung sagt: „Man

kann alles gratis schaffen.“ Im Moment sind die Einnahmen Serverkosten-deckend.

Updates und Erweiterungen sind geplant. Eventuell auch eine

Version fürs iPhone. Im Vordergrund steht für Jung aber so oder so der

Spaß: „Handwerker schaffen etwas mit den Händen. Ich kann am Computer

Gott spielen.“ NaB

Mit dem Gutscheincode „COOLIBRI“

erhält man einen coolibri-Sticker gratis.

Foto: Nadine Beneke

NEU

IM VVK!

BONNIE TYLER

40 YEARS IT´S A HEARTACHE TOUR 2018

18.03.2018 - Essen, Colosseum Theater

SIMPLY THE BEST

DAS MUSICAL 2018

31.03.2018 - Dortmund, Westfalenhalle 3a

FALCO

DAS MUSICAL

28.03.2018 - Essen, Colosseum Theater

INA MÜLLER

”ICH BIN DIE”

08.12.2017 - Essen, Grugahalle

HAIR

DAS MUSICAL

THE AMERICAN TRIBAL LOVE-ROCK MUSICAL

14.03.2018 - Düsseldorf, Capitol Theater

OMD

THE PUNISHMENT OF LUXURY TOUR

03.12.2017 - Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle

STAATLICHES RUSSISCHES

BALLETT MOSKAU

SCHWANENSEE

27. +28.12.2017 - Philharmonie Essen | 29.12.2017 - Recklinghausen, Ruhrfestspielhaus

23.01.2018 - Düsseldorf, Capitol Theater | 25.01.2018 - Duisburg, Theater am Marienor

DISNEY ON ICE

FANTASTISCHE ABENTEUER

22. - 25.02.2018 - Dortmund, Westfalenhalle 1

ELVIS

DAS

MUSICAL

19.02.2018 - Düsseldorf, Capitol Theater

25.02.2018 - Essen, Colosseum Theater

HELMUT LOTTI

DIE COME BACK TOUR

23.12.2017 - Dortmund, Westfalenhalle 3A

22.12.2017 - Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle

DÚLAMÁN

VOICES OF THE CELTS

02.02.2018 - Düsseldorf, Capitol Theater

NEU

IM VVK!

DER KLEINE PRINZ

DAS MUSICAL VON

DEBORAH SASSON & JOCHEN SAUTTER

17.02.2018 - Essen, Colosseum Theater

18.02.2018 - Düsseldorf, Capitol Theater

13


THEMA

14

Grugahalle

EINE

FÜR

ALLE!

08 | 10 | 2017 Mädchen Klamotte

Der Mädchen-Flohmarkt im Foyer

21 | 10 | 2017 SNIPES

Battle of theYear

Die inoffizielleWMimBreakdance

22 | 10 | 2017 Breaking for Gold

Breakdance-Qualifizierungswettbewerb

der Jugend für Olympia

04 | 11 | 2017 Bibi Blocksberg

„Hexen, Hexenüberall“

05 | 11 | 2017 Schallplattenbörse

im Foyer

11 | 11 | 2017 Ü-30 Party

„Mehr als eine Party“

18 | 11 | 2017 Koncert Gwiazd

Live2017

01 | 12 | 2017 Manowar

„The Final Battle“

08 | 12 | 2017 Ina Müller

„Ich bin die –Tour 2017

09 | 12 | 2017 Carolin Kebekus

„AlphaPussy“ Zusatztermin

10 | 12 | 2017 Mario Barth

„Männer sind faul, sagendie Frauen!“

17 | 12 | 2017 LasstunsWeihnachtsliedersingen

Kindgerechte Lieder zum Mitsingen

29 | 12 | 2017 – Holiday OnIce

02 | 01 | 2018 „Atlantis“

11 | 01 | 2018 Atze Schröder

„Turbo“

12 | 01 | 2018 Dúlamán

Voice of the Celts

info@grugahalle.de . www.grugahalle.de

MESSE ESSEN GmbH

Grugahalle /CCE

Norbertstraße . D-45131 Essen

Telefon: +49.(0)201.7244.0

Telefax: +49.(0)201.7244.500

design: com.formedia . Ute Glebe . www.comformedia.de

Verlegt:12.04.2018

Neues Programm!

Terminstand: September 2017 . Änderungen vorbehalten

E S S E N

coolibri präsentiert

Das große

Battle

kehrt

zurück

Rhythmus trifft auf Akrobatik – Im Oktober versammelt sich die

Weltelite des Breakdance erneut in Essen, um beim Snipes Battle

of the Year gegeneinander anzutreten. Für Deutschland werden

die Last Action Heroes aus Bad Oeynhausen gegen die internationale

Konkurrenz in den Ring steigen. Johannes Riesop

hat mit einem der Tänzer über Breakdance in Deutschland gesprochen.

HeyEzzy, erst einmal herzlichen Glückwunsch zumkürzlichen Sieg beim

deutschlandweitenVorentscheid, demBattleofthe Year Germany. Damit

seid IhrDeutschlandsVertreter beim WorldFinal am 21.10. in Essen. Seid

Ihrschon heiß?

Aufjeden Fall,esist wirklich einKindheitstraumirgendwann malbei eineminternationalenBattledabei

zu sein.Jetzt isterwahr geworden.

Wielangtanzt du mitdeinerCrewschon in dieserKonstellation?

Unsgibtesjetzt seit acht Jahrenalsoseit2009. Wir, dassindRoman Epp

(19),Dominik Chosuke(24), HuyTran(32), Dennis Fabrizius(22),Reza

Jaxon (24),Michael Kapiza (19) undich,Evgenij „Ezzy“Zotov (25).

Welchen Stellenwerthat das Battle of theYearinnerhalb derSzene?

Ichweiß nicht, wieder Stellenwertbei derjüngerenGenerationist aber für

unsist es eine echt großeSache.Aus unsererGenerationhaben vieledas

Ziel einmal beim internationalenBattleofthe Year dabeizusein.

Ichhabevorab eure Choreografie desletztenBattles gesehen. Wieregelmäßig

trainiertIhr,umdie Choreossoeinzustudieren?

Zurzeittrainieren wir 4bis 5Mal dieWoche.Jetzt gerade kurz vordem

Battle trainieren wir auch wesentlich mehr Showchoreografienals sonst.

Normalerweisetrainiertjeder aber auch viel für sich selbst undschaut,

dass er mitseinemKönnen vorankommt.

4bis 5Mal Trainingund Ihrhabt trotzdemnochJobsnebenbei?

Ja genau.Daist beiuns wirklich alles vertreten: Wirhaben Schüler,Stu-


THEMA

DAS MÄRCHENHAFTE POPMUSICAL

ESSEN

COLOSSEUM THEATER

TICKETS: eventim.de

WE

YOU

www.coolibri.de

www.bucardo.de

Die Last Action Heroes feiern Ihren Sieg beim deutschen Vorentscheid in Hannover.

Foto: Last Action Heroes

denten,Auszubildende undauch Festangestellteinunserer Crew.

Breakdancenist fürdichsichermehrals einfachnur tanzen,was macht

das Breakenfür dichsobesonders?

Aufjeden Fall istesmehrals nurein Hobby. In einemWortausgedrückt

wäre es definitiv ;Leidenschaft‘.Man trainiertund trainiertund bekommt

irgendwann dann auch etwaszurück, wieunseren Sieg in Hannover.Wir

haben neulich auch einVideo gedreht,indem es um Breakdancen geht,

namens „Sucht oder Leidenschaft“. DerVergleich,obesnochLeidenschaft

oder schonSucht ist, trifft es wahrscheinlich am besten.

Wiesteht es um die FörderunginDeutschland?

Wirwerdenschon gut gefördert.Wennich dasmit anderenLändern vergleiche,

finde ich, dass es unshiersehrgut geht.Wir trainieren beispielsweiseineinem

Jugendzentrum. Da bekommen wir wasunser Equipment,

alsoMatten, SpiegeloderSoundanlagen angeht,schon viel Unterstützung.

Wiesieht es in derSzene außerhalbvon Deutschlandaus?

In FrankreichoderAsien hatessichzum Beispiel gesellschaftlich noch

viel weiter etabliertals hierzulande. Es entstehenzurzeit aber auch wiedermehrBattles

undVeranstaltungen in Deutschland. Das istschön zu

sehen.

Wersinddeine Favoritenfür das WorldFinal in Essen?

Frankreichund JapansindmeinerMeinung nachdie Topfavoriten in diesemJahr.Eswirdauf

jedenFall wieder heiße Battlesgeben!

11.01.18 ESSEN

25.01.18 LINGEN

26.01.18 OBERHAUSEN

02.02.18 DÜSSELDORF

03.02.18 DORTMUND

09.-10.02.18 MÜNSTER

TICKETS: 01806 - 57 00 17* www.eventim.de & an allen bekannten Vorverkaufsstellen

*(0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den dt. Mobilfunknetzen)

COMING SOON ADVERTORIAL

Dann wünschen wir euch viel Erfolg beim Finale am 21.10. in Essen. Wem

möchtetIhr noch danken?

Danken wollen wir aufjeden Fall demHaus derJugendinBad Oeynhausen,

für unsere Trainingsmöglichkeitund besondersBboySnoop vonden

FlyingSteps,der unsseitJahrenimmer unterstützt undmotiviert.

DieGrüße gehenraus. Dann vielen Dankfür das Interview.

Battle of theYear: 21.10.,Gruga-Halle,Essen;battleoftheyear.decoolibri

verlost3Fanpakete bestehtaus je einemT-Shirt,einem

BOTY-Soundtrackund 2VIP-Tickets.

7. Filmfest homochrom

Das zweitgrößte queere Filmfestival der

Republik setzt 2017 auf Held*innen: Neben

lesbischen Wrestlerinnen, einer transsexuellen

Feuerwehrfrau und schwulen Fußballern

gibt es sehr viel anderes zu entdecken.

Ungewöhnlich ist, dass die vielen Deutschland-Premieren

deutsch untertitelt sind.

17.-22.10. in diversen Kinos in Köln

26.-29.10. Schauburg, Dortmund

Tickets unter: www.homochrom.de

15


THEMA

Mal Élevé und Carlito in Aktion

Irie Révoltés machen Schluss - nach 17 Jahren fast nonstop auf Tour beenden

sie ihre Reise als Band. Die Ska-Helden aus Heidelberg sind dafür bekannt,

in ihren Songs kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Tossia Corman

hat mit den Sängern (und Brüdern) Mal Élevé und Carlito über Politik, Engagement

und den richtigen Moment zum Abschied-nehmen gesprochen.

Foto: Julian von Schuhmann

Ende der Revolution am Mikrofon

Habt ihr das Gefühl, dass politisch motivierte

Musik heute wichtiger ist als vor 17 Jahren?

Mal Élevé: Es ist leider weltweit momentan ein

enormer Rechtsruck und Rassismus zu sehen

und faschistoide Ideen werden überall wieder

beliebter. Von daher ist es heute mindestens genauso

wichtig wie vor 17 Jahren. Neben dem

ganzen Negativen hat sich aber auch viel bewegt

und getan. Es gibt viel mehr Alternativen,

nachhaltige, solidarische Ansätze.

Carlito: Politisch motivierte Musik war, ist und

wird immer wichtig sein. Musik bzw. Kunst kann

der Gesellschaft den Spiegel vorhalten. Da Musik

immer emotional ist, bewegt sie uns.

Ihr engagiert euch neben der Musik stark in sozialpolitischen

Belangen – denkt ihr, eure Bekanntheit

ist hilfreich dabei?

M: Klar. Auf jeden Fall ist es eine Plattform, um

viele Menschen zu erreichen mit all den anderen

Projekte, die wir noch machen.

C: Wir haben die Musik von Anfang an als Brücke

genutzt. Aus diesem Grund ist Irie Révoltés

keine Band, sondern ein Projekt, welches ohne

einen der beiden Pfeiler - Soziales und politisches

Engagement sowie Musik - nicht stehen

könnte. Unser Ziel war und ist es, Leute zu motivieren

die aktiv sind und ihnen Kraft zu geben.

16

Gleichzeitig versuchen wir, neue Menschen zu

erreichen, die bis Dato nicht sozial oder politisch

aktiv waren.

Jetzt hört ihr auf – warum?

M: Wir hatten alle das Gefühl, dass nun der Beste

Zeitpunkt dafür ist.

C: Es sind Ende des Jahres, nach den beiden Abschluss-Tourneen,

18 Jahre, die wir ohne Pause

in dieses Projekt investiert haben. Nichts geht

für immer. Selbst das Universum wird irgendwann

implodieren. Das „richtige“ Ende gibt es

nicht. Wir haben alle Lust, mal was anderes zumachen.

Einige der aktuellen Mitglieder werde

auch beruflich komplett andere Wege gehen. Es

ist schöner, sich für ein Ende entscheiden zu

können, als durch

Streit oder andere

unvorhersehbare

Dinge beendet zu

werden. Auch wenn

es am Ende natürlich

schmerzt.

M: Wir wollen das,

was wir zusammen

angefangen haben,

auch zusammen beenden.

Mit einem

Foto: Julia Hoppen

großen Knall!

Habt ihr erreicht, was ihr erreichen wolltet, als

Band?

M: Für mein Empfinden JA. Ich hatte nie eine bestimmte

Vision oder ein bestimmtes Ziel, dass

ich mit der Band erreichen wollte. Ich wollte

Menschen bewegen und zum Nachdenken anregen.

C: Von Album zu Album, von Konzert zu Konzert,

von Demo zu Demo Menschen bewegen, selbst

sozial oder politisch aktiv zu werden, war und

ist unser Motor.

M: Und ich glaube, das haben wir mit der Band

geschafft.

Was werdet ihr am meisten vermissen?

M: Die Energie auf der Bühne, die uns mit dem

Publikum vereint.

C: Das Unterwegssein mit der ganzen Irie-Crew

und das Einswerden mit dem Publikum.

Das komplette Interview auf coolibri.de

Irievoir Tour: 10.10, FZW, Dortmund;

15.10. Turbinenhalle Oberhausen

coolibri verlost für beide Termine je 3x2 Karten

auf coolibri.de


COOLIBRI LOKAL

H O H E N L I M B U R G

Rettet den Werkhof

Das Kulturzentrum an der Herrenstraße hat finanzielle Schwierigkeiten.

Eigentlich hätte der Werkhof bald

sein 30-jähriges Bestehen feiern

sollen. Eigentlich, denn jetzt könnten

die Lichter im Hohenlimburger

Kulturzentrum ausgehen. Dem Verein

fehlt das Geld zur Erfüllung der

Brandschutzauflagen. Ein Benefiz-

Konzert soll helfen.

Foto: Werkhof e. V.

Begonnen hatte alles vor über 30 Jahren mit einer

Ruine. Am Fuße des Schloßbergs in Hohenlimburg

liegt das Gebäude der 1906 errichteten

Schlossbrauerei. Mitte der 80er-Jahre war das

denkmalgeschützte Haus in einem desolaten

Zustand. Bürger aus der Umgebung, die dem

Verfall nicht tatenlos zusehen wollten, gründeten

einen Verein, um dem Gemäuer neues Leben

einzuhauchen. In jahrelanger Arbeit schufen

sie den Werkhof, ein Zentrum für Kunst und

Kultur. Ab 1988 fanden dort die ersten Veranstaltungen

statt. In den folgenden drei Jahrzehnten

entwickelte sich der Werkhof zu einer

festen Größe in der Kulturlandschaft Hagens.

Lokale Künstler und Bands fanden hier eine

Plattform, Silvester- und Rock-Partys wurden

gefeiert und Kabarettisten unterhielten die Gäste,

die zum Teil extra aus Iserlohn, Menden oder

Altena angereist waren. Mittlerweile ist der

Werkhof auch zur Heimat von vier Theatervereinen

geworden, die dort proben und ihre Stücke

aufführen. In den Räumen in der ersten Etage

werden außerdem Ballett-Stunden für Kinder

angeboten.

Fehlender Brandschutz

Doch damit könnte es nun bald vorbei sein.

Denn der Werkhof muss in Sachen Brandschutz

nachrüsten. „Wir schätzen, dass uns das circa

100.000 Euro kosten wird“, sagt der Vorsitzende

Horst Bach. Geld, das der Werkhof nicht hat.

Doch wie kam es überhaupt dazu? Eigentlich

hatte der Verein nur helfen wollen. Als die Jugendhilfe

Selbecke nach einem Standort zur Unterbringung

von alleinreisenden jungen Flüchtlingen

suchte, bot der Verein an, die obere Etage

umzubauen, um dort Wohnraum zu schaffen.

Ein Bauantrag wurde eingereicht. Bei der Prüfung

fiel dem Bauordnungsamt auf, dass der

Werkhof über größere Veranstaltungsflächen

verfügte, als bisher angenommen. Die Räume

des Gebäudes bieten Platz für mehr als 200 Besucher.

„Damit gelten wir jetzt als Versammlungsstätte

und müssen dementsprechend höhere

Brandschutzauflagen erfüllen“, erklärt

Bach. Das bedeutet nicht nur die Anbringung

von neuen Rauchmeldern, im schlimmsten Fall

müssen sogar neue elektrische Leitungen verlegt

werden. Was genau modernisiert werden

muss, prüft zurzeit noch ein Gutachter.

Michael Grimm (2. v. r.) und seine Band Halber Liter

Foto: Maris Rietrums

Benefiz-Konzert

„Wenn der Werkhof dichtmachen würde, wäre

das für die Region fatal“, meint Michael Grimm.

Der 53-jährige Musiker aus Letmathe ist dem

Haus auf besondere Weise verbunden. Seit seiner

Jugendzeit tritt er mit der Band Halber Liter

dort regelmäßig auf. Als er von der Schieflage

des Vereins erfuhr, wollte er gerne helfen. Mit einem

Benefiz-Konzert soll jetzt Geld in die leeren

Kassen gespült werden. Für den 7. Oktober haben

sich lokale Bands wie Billie Ray & The Wild,

die Lennebrothers, RING und Küppers, Becks &

Brinkhoffs angekündigt. Und auch Michael

Grimm wird mit Halber Liter auf der Bühne stehen.

In den Umbaupausen sorgen die Theatergruppen

des Werkhofs dafür, dass keine Langeweile

aufkommt. Der Vorverkauf sei gut angelaufen.

Auch die Wohnungsgenossenschaft habe

ein Kontingent an Karten gekauft, die sie an

ihre Kunden weitergeben. „Der Hilfsgedanke ist

da“, sagt Grimm. Dass ein Konzert zur Rettung

allein nicht reichen wird, ist dem Musiker klar:

„Natürlich ist das jetzt erst mal ein Tropfen auf

den heißen Stein, aber wir wollen mit der Aktion

den Werkhof bei den Politikern und der Stadt zurück

ins Bewusstsein bringen.“

Lina Niermann

Benefiz-Konzert: 7.10., Werkhof, Hagen-Hohenlimburg,

Einlass ab 18 Uhr; werkhof-kulturzentrum.de

17


HAMM, UNNA, HAGEN

Sri Lanka

Entdecken Sie mit Ihrem Marco Polo

Scout verwunschene Tempel und

den Sitz der Wolkenmädchen.

Pilgern Sie in Kandy zur heiligsten

Reliquie des Landes, schnuppern Sie

in Gewürzgärten und relaxen Sie an

Traumstränden.

Marco Polo Live: Helfen Sie den

Teepflückerinnen auf der Ceylon-

Plantage bei der Arbeit und erfahren

Sie mehr über die Herstellung des

bernsteinfarbenen Getränks.

Linienflug, 9 Übernachtungen mit

Frühstück in 3- und 4-Sterne-Hotels,

Marco Polo Scout

12 Tage Entdeckerreise

ab €1644,–

S C H W E R T E

Andrea Marschke auf dem Ruhrtal-Radweg

Fotos (3): Lina Niermann

Meine Entdeckung.

On Tour

Ihr Revier liegt zwischen Geisecke und Westhofen.

Täglich befahren die Schwerter Ruhrtalranger

mit ihren Rädern die etwa 13 Kilometer

lange Strecke an der Ruhr. Sie sind Ansprechpartner

für Radtouristen und Spaziergänger,

helfen bei Problemen weiter und halten

die Wege in Schuss. Lina Niermann hat eine

von ihnen einen Tag lang begleitet.

30 Jahre lang hatte Andrea Marschke auf keinem

Fahrrad mehr gesessen und trotzdem sagte sie sofort

zu, als das Jobangebot kam. Seit Juni ist die 59-Jährige

als Rangerin unterwegs. Jeden Morgen trifft sie

sich um Viertel vor zehn mit ihrer Kollegin Silvia Stojanov

vor der Schwerter Tafel. Aus einem Schuppen holen

sie zuerst ihre E-Bikes, um dann in rasantem Tempo

Richtung Ruhrtal zu brausen. Heute ist Andrea

Marschke jedoch auf sich allein gestellt, die Kollegin

ist krank.

Aufräumarbeiten

Der Sturm der vergangenen Tage hat viele Zweige auf

die Strecke geweht. Alle paar Meter hält die Rangerin

an, um Äste zur Seite zu tragen. „Damit sich nichts in

irgendwelchen Speichen verfängt oder jemand

stürzt“, sagt sie. In ihrer Fahrradtasche hat sie einen

Verbandskasten, Arbeitshandschuhe und ein Kehrblech

dabei. In erster Linie ist Andrea Marschke zwar

Ansprechpartnerin, aber sie räumt auch Scherben

weg, sammelt Müll ein oder verarztet verletzte Radler.

Bei größeren Ästen oder Verschmutzungen informiert

sie den Baubetriebshof. Die Orientierung verloren oder

eine Reifenpanne? Kein Problem, nach vier Monaten

kennt die Rangerin die Strecke wie ihre Westentasche

und beschreibt auch gerne den Weg zur nächstgelegenen

Reparaturwerkstatt.

Verwirrende Schilder

An einer bestimmten Kreuzung muss die 59-Jährige

besonders häufig weiterhelfen. „Wer aus Richtung

Fröndenberg kommt und nach Ergste oder zur Rohr-

undurchsichtiger Schilderwald

18


HAMM, UNNA, HAGEN

meisterei möchte, kann an dem Schild nicht ablesen, dass er dazu auch

einfach nach links fahren kann“, sagt Marschke. Gerne erklärt sie das den

Radlern. Während der Woche befahren meist buntbejackte Rentner die

Strecke, an den Wochenenden und in den Ferien sind auch Familien mit

Kindern und Touristen aus ganz Europa unterwegs. Andrea Marschke

grüßt jeden, der ihr entgegenkommt. „Das gehört dazu“, sagt sie, „im

Sommer kam ich allerdings manchmal aus dem ganzen Nicken gar nicht

mehr raus.“ Mittlerweile sind sie und ihre Kollegin richtig bekannt. „Einige

fragen uns auch schon mal, ob sie ein Foto mit uns machen dürfen“, erzählt

sie. Allein die Rennradfahrer sind ihr manchmal ein Dorn im Auge:

„Die glauben oft, ihnen gehöre die Strecke ganz allein.“

Das Projekt

Neben Schwerte gibt es die Ranger auch in anderen Städten entlang der

Ruhr, darunter Arnsberg und Witten. In Schwerte ist die S.I.G.N.A.L.-Gesellschaft

der Projektträger. Die Ruhrtalranger werden über das Bundesprogramm

„Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ finanziert. Ziel des Programms

ist es, Langzeit-Arbeitlosen einen Anteil am Arbeitsleben zu ermöglichen

und ihre Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt zu verbessern. Um als

Ranger anfangen zu dürfen, müssen sie mindestens vier Jahre lang

Hartz-IV-Empfänger sein und gesundheitliche Einschränkungen haben.

Andrea Marschke erfüllt beide Voraussetzungen. Aufgrund ihrer Sehbehinderung

darf sie kein Auto fahren. „ Mit Ende fünfzig und ohne Führerschein

ist es schwer, einen Job zu finden“, sagt sie. Ursprünglich stammt

die 59-Jährige aus Hoppegarten, einem kleinen Ort nahe Berlin. Wie viele

andere kam sie nach der Wende in den Westen und lebt seit 1990 im

Ruhrgebiet.

Im Ruhrtalmuseum

Auf ihrer Tour fährt Andrea Marschke oft am Ruhrtalmuseum in der Altstadt

vorbei, denn dort liegt die Touristik-Information. Uwe Fuhrmann, der

Touristik-Beauftragte von Schwerte, versorgt sie stets mit druckfrischem

Info- und Kartenmaterial, das sie dann an die Radler weitergibt. Der Ruhrtal-Radweg

ist vom ADFC als Vier-Sterne-Radweg ausgewiesen. „Schwerte

hat da Geld reingesteckt und Strecken und Brücken erneuert, um die Qualität

sicherzustellen“, erzählt Fuhrmann. „Außerdem leisten die Ruhrtalranger

einen Beitrag, wenn sie dort als Ansprechpartner unterwegs sind

und sich um den Zustand der Wege kümmern.“ Von Fuhrmann hat Andrea

Marschke auch die Rosenschere, mit der sie Brombeerranken stutzt, die

in die Strecke hineinragen.

Das Spannendste, was sie bisher

unterwegs erlebt hat, war

ein Zwischenfall mit einem russischen

Windhund. Der junge

Barsoi hatte sich zu weit in die

Ruhr vorgewagt. „Er kam wegen

einer Unterströmung nicht mehr

alleine raus, also bin ich rein“,

berichtet die Rangerin. Zwei Passanten

halfen ihr, das mehr als

30 Kilo schwere, durchnässte

Fellknäuel aus dem Fluss zu ziehen.

Die Besitzerin Elvira Sürig

bedankte sich später bei der

Retterin mit einem kleinen Präsent.

Noch bis Dezember 2018

werden Andrea Marschke und ihre

Kollegin anderen aus der Patsche

helfen und für freie Fahrt

entlang des Ruhrtal-Radwegs

sorgen..

Den jungen Barsoi zog Andrea

Marschke aus der Ruhr.

Zu jedem

belegten

Körnerbrötchen

mit Käse gibt´s

einen großen

Kaffee

gratis!

LeckererinDortmund

www.baeckerei-boehmer.de

Das Angebot gilt nur bei Vorlagedieser Annonce und

für den Zeitraumvom 1.-30.10.2017 in allen 9Böhmer-Fachgeschäften

Bäckerei Böhmer -Backstube •Uhlandstraße40•44147 Dortmund •Fon: 0231 82 39 49

19


Foto:StadtMenden

derzeitige Bürgersaal ist ein wenig beliebter Betonklotz.

Ein Haus

für die Bürger

Menden soll ein Bürgerhaus bekommen.

Kommunale Beratungsangebote

und ehrenamtliches Engagement

sollen dort einziehen. Doch das Projekt

ist umstritten. Die Kritiker fürchten

vor allem zu hohe Kosten.

Bisher erhebt sich im Herzen von Menden ein

Betonklotz, der so genannte Bürgersaal. Der

dreieckige Bau, der entfernt an den Bug eines

Schiffes erinnert, ist das Relikt eines gestrandeten

Luxusdampfers aus den 80er Jahren. Geplant

waren damals mehrere Decks mit Hotelbetrieb,

Tagungszentrum und Einkaufsmöglichkeiten.

Doch die Bezirksregierung entschied als

Förderer der Reederei, dass dieses Flaggschiff

für die Anzahl der Passagiere überdimensioniert

sei. Es lief also nie vom Stapel, übrig blieb lediglich

die Spitze. „Durch ihre Ecken und Kanten

sind die Räume kaum effektiv zu nutzen. Von

20

den insgesamt 2400 Quadratmetern stehen lediglich

1000 Quadratmeter überhaupt zur Verfügung.

Der Rest sind Treppenhäuser, Abstellflächen

und fensterlose Kammern“, sagt Stadtplanerin

Birgit Rindel. Dazu kommen Baumängel

und hohe Unterhaltungskosten. Die Verwaltung

erwägt daher, den Bürgersaal endgültig zu begraben

und an seiner Stelle ein neues Bürgerhaus

entstehen zu lassen. „Eine Machbarkeitsstudie

hat ergeben, dass das wirtschaftlicher

ist, als eine Sanierung. Denn es ist nicht klar,

welche Altlasten uns dabei erwarten“, sagt

Stadtsprecher Johannes Ehrlich. Doch gegen

die Pläne regt sich Widerstand. Als zu aufwändig

und zu teuer beurteilen die Kritiker das Projekt.

Rund 5,3 Millionen Euro könnte der Komplex

mitsamt der Umgestaltung angrenzender

Plätze kosten. Davon müsste die Stadt 20 Prozent,

also geschätzte 700 000 Euro tragen, die

übrige Finanzierung käme aus verschiedenen

Fördertöpfen. „Wenn wir dieses Geld nicht abrufen,

tun es andere“, betont Johannes Ehrlich. Er

kann auch die Befürchtungen entkräften, die

gerade neue gestaltete Bahnhofstraße und der

Glockenteichbach könnten durch die Bautätigkeiten

Schaden nehmen. „Es gibt entsprechen-


COOLIBRI LOKAL

M E N D E N

de Auflagen für die Architekten. Sollte dennoch

beim Abriss etwas schief gehen, steht die nötige

Summe für die Wiederherstellung zur Verfügung.“

Trotzdem reißen die Diskussionen nicht

ab. „Es gibt einen sehr breiten Konsens, dass ein

Bürgerhaus im Zentrum sinnvoll ist. Einige favorisieren

jedoch einen Umbau, da das bestehende

Gebäude gerade mal 30 Jahre alt ist“, sagt Sozialplanerin

Cornelia Schröer aus dem Fachbereich

Jugendhilfe. Sie begleitet seit mehr als einem

Jahr diverse Workshops, in denen die Bürger gemeinsam

mit der Verwaltung ein Leitungs- und

Betreiber-Konzept für ihr neues Haus erarbeiten.

Eine schwierige Vision

Jenni Gröhlich hat sich von Anfang an mit ihren

Ideen eingebracht. Als Vorsitzende des Integrationsrates

könnte sie sich vorstellen, dort ein Büro

zu eröffnen, um Bürgern beim Ausfüllen von

Formularen, bei Behördengängen oder Bewerbungsverfahren

zu bieten. „Mir würde noch vieles

mehr einfallen, denn ich brenne für dieses

Projekt. Wir haben sehr viel Ehrenamt in dieser

Stadt und wir brauchen einen zentralen Ort, um

die vielen Angebote zu vernetzen. Das Bürgerhaus

kann ein Marktplatz sein, der wächst und

sich entsprechend der Bedürfnisse verändert“,

betont die 51-Jährige. Sie weiß jedoch, wie

schwierig es ist, diese Vision anderen zu vermitteln.

„Denn was man nicht hat, vermisst man

auch nicht.“ Deshalb ist sie fest entschlossen,

bis zur letzten Entscheidung für die Pläne zu

kämpfen. Zu ihren Mitstreitern gehört Stefan

Wiggeshoff. Er engagiert sich in der Kulturinitiative.

„Wir brauchen immer Räume, um uns zu treffen

oder um getroffen zu werden. Das Bürgerhaus wäre eine wunderbare

Bühne.“ Ein zentraler Ort könne die verschiedenen Angebote in der Stadt

nicht nur sichtbarer machen, er könne auch weitere Mendener anlocken,

die sich engagieren möchten. „Wir haben derzeit Schwierigkeiten, diesen

Gedanken in die Bevölkerung zu tragen. Doch ich bin zuversichtlich, dass

es langfristig gelingt, nicht nur die Kosten, sondern auch den Nutzen zu

sehen. Denn am Ende müssen die Menschen kommen und es zu ihrem

Bürgerhaus machen.“

Konzept auf drei Säulen

Christof Neuss wünscht sich, das Thema Inklusion mitten in die Gesellschaft

tragen zu können. „Wir könnten dort nicht nur Schulungen und

Qualifizierungen anbieten, sondern auch Personal für die Küche zu Verfügung

stellen, Hausmeisterdienste übernehmen oder die Facebookseite

betreuen. So wären Menschen mit Behinderungen viel mehr im Alltag präsent.“

Der stellvertretende Leiter der Iserlohner Werkstätten möchte den

Weg dorthin mitgestalten. „Das ganze Konzept ruht grundsätzlich auf drei

Säulen: Einmal städtische Angebote wie beispielsweise Familienlotsen,

Seniorentreff und –Beratung oder ein Büro der Bürgerbeauftragten. Dazu

kommen die Angebote von Vereinen, Verbänden und Bürgern. Dazu

kommt ein paritätisches Gremium aus städtischen Vertretern und Bürgern,

das über alle Belange des Bürgerhauses gemeinsam entscheidet“,

sagt Cornelia Schröer. Sollte nun der Rat Konzept und Baupläne befürworten,

könnten die ersten Förderanträge im nächsten Jahr rausgehen und

nach einer möglichen Bewilligung Ende 2019, könnten 2020 die Bagger

rollen und 2022 die Bürger ihr Haus mit Leben füllen. Dominique Schroller

BATTLE

OF THE

YEAR

WELTGRÖSSTER

BREAKDANCE

WETTBEWERB

21. OKTOBER 2017

GRUGAHALLE ESSEN

GETYOURTICKET

battleoftheyear.de

21


HAMM, UNNA, HAGEN

L Ü N E N

Die Welt im Blick

Ein Gebirge im Morgengrauen oder auch eine Waldlandschaft im Mondschein.

Das renommierteste Naturfotofestival Europas lädt ein. Seit 25

Jahren kommen jährlich mehrere tausend Besucher nach Lünen und bewundern

die zahlreichen Ausstellungen, gehen zu Vorträgen oder nehmen

an Seminaren teil.

Egal ob Laie, Fortgeschrittener oder Profi, das Fotofestival hat für jeden etwas

zu bieten. In diesem Jahr wird es elf Ausstellungen von bekannten

Fotografen aus aller Welt geben, die mit über 2000 Fotos den Zuschauern

einen neuen Blickwinkel für die Natur der Erde eröffnen. Ob aus Japan,

den USA oder Deutschland, die Fotografen

wissen wie sie mit ihren

Aufnahmen eine facettenreiche

und spannende Welt zeigen können.

Einzigartige Landschaftsbilder

sollen die Besucher beeindrucken

und gleichzeitig zum Nachdenken

anregen. Mit ihrem Laponia

Projekt

Curious Red Squirrel peering at camera from garden

fence in the Cairngorms National Park, Scotland.

Foto: Erlend Haarberg;

Foto: © Neil McIntyre

„Der EU Zoo-Report“ wollen Jo-Anne

McArthur und Britta Jaschinski

auf die misslichen Zustände in

Zoos hinweisen. Wie jedes Jahr

wird auch in dieser Saison im Anschluss

an einen Wettbewerb der

GDT Preis für den besten Europäischen

Naturfotografen vergeben.

Camera-Traps to BeetleCams

Ein besonderes Highlight ist die Sonderausstellung zum 25-jährigen Jubiläum,

die Eindrücke aus der Geschichte des Festivals noch einmal wiederbelebt.

Die Veranstaltung beginnt am 27. Oktober und ist generell kostenlos. Für

Interessierte gibt es zusätzliche Vorträge und Seminare, die kostenpflichtig

sind. Daneben bietet das Festival einen großen Fotomarkt an. Auf einer

Fläche von über 1200m² finden Besucher alles was das Herz begehrt

rund um das Thema Fotografie. Dazu zählen auch neue Produktvorstellungen

und ein kostenloser Check-Service für Kameras. cv

Naturfotofestival: 27.-29.10, Heinz-Hilpert-Theater Lünen, gdtfoto.de

Foto: © Burrard-Lucas.com

Concert

in the Dark

–ein Hörgenussder besonderen Art

Werden auch Sie Teil eines „Raumklang-Projektes“

und erfahrenSie diemusikalischen undräumlichen

Aspekteauf außergewöhnliche Weise.

20.10.2017 |19.00Uhr

Shawn Grocott undEnsemble

Säulenkeller im

Zentrumfür InternationaleLichtkunstUnna

Lindenplatz 1, 59423 Unna

Shawn Grocott ©Mike Turnbull

VVK: 18,90 €/erm. 14,90 €|AK: 21,90€/erm. 17,90 €

Veranstalter: Kreisstadt Unna,Bereich Kultur

Infos und Tickets: i-Punkt Unna,Tel:02303 10 37 77,

E-Mail: zib-i-punkt@stadt-unna.de, www.zib.unna.de

undanallen HellwegTicket-VVK-Stellen

Gefördert durch:


R U H R G E B I E T

coolibri präsentiert

Kultur mit König Fußball

Zeit, dass sich was dreht! König Fußball zeigt im Oktober, wieviel Kultur in

ihm steckt. Er macht während der Fußballkulturtage vom 7. bis zum 21.

Oktober ganz NRW zu seiner Bühne und schlüpft dabei in unterschiedliche

Rollen.

Als Zweikämpfer flimmert er in Oberhausen über die Kinoleinwand, den in

Auschwitz ermordeten Nationalspieler Julius Hirsch lässt er im Gelesenkirchener

Musiktheater wieder lebendig werden und als Franz Jacobi erzählt

er im Dortmunder Roxy von den ersten Tagen im Leben des jungen

BVB. Regie führen die Verantwortlichen der verschiedenen Fanprojekte.

Sie möchten mit einem abwechslungsreichen Programm ganz bewusst

Grenzen sprengen und die scheinbar fremden Welten einander näher bringen.

„Unser Ziel ist, neue Verbindungen zu schaffen und die Menschen

auch auf anderen Wegen zu erreichen“, sagt Sandra Giertz von der Landesarbeitsgemeinschaft

der Fanprojekte NRW. Die Veranstaltungen sollen

bewusst Themen wie Homophobie, Gewalt und Rechtsextremismus aufgreifen,

die während des Spiels häufig im Abseits stehen. Sie könnten Diskussionen

anstoßen – das hoffen zumindest die Organisatoren. „Wir wünschen

uns, dass darüber gesprochen wird und sich daran auch ein breiteres

Publikum beteiligt“, betont Sandra Giertz.

Szene aus dem Theaterstück Seitenwechsel.

HAMM, UNNA, HAGEN

Zu einem sprachlichen Schlagabtausch lädt auch Autor Ronny Blaschke

im Anschluss an seine Lesung am 10. Oktober in der Volkshochschule Gelsenkirchen

ein. In seinem Buch Gesellschaftsspielchen hat er sich mit der

Vielzahl gemeinnütziger Projekte in den Vereinen beschäftigt und sie auf

ihre Nachhaltigkeit geprüft. Sein Fazit: Spitzenclubs und Sponsoren reagieren

vor allem auf Schlagzeilen, langfristige Angebote macht eher die

Basis. Wo die einst dem Rasen noch ganz nah war, können die Teilnehmer

einer nostalgischen Stadionfahrt durchs Revier erfahren. Roland Sauskat

führt sie am 15. Oktober unter anderem zur Vestischen Kampfbahn nach

Gladbeck, in das Süd-Stadion in Gelsenkirchen, nach Wattenscheid und in

die neue Arena von Rot-Weiß Essen. Unterwegs erzählt er so manche Anekdote

aus der guten alten Fußballzeit. An Schimanskis Fersen können

sich die Fans am 12. Oktober in Duisburg heften und mit ihm den Fall am

Tatort MSV lösen. Filme, Ausstellungen und ein Kneipen-Quiz zu Flanke,

Kopfball, Tor machen aus den Fußball-Kulturtagen eine runde Sache. ds

Das ganze Programm gibt‘s auf: fussballkulturtage-nrw.de

Foto: Volker Beushausen

Fotos: Esther Schönfeld

Karlsbader Straße 1a | 44225 Dortmund | 0231 71 00-111 | www.cielo-restaurant.de | Di - Sa ab 18:00 Uhr

23


SZENE

H A M M

H E R N E

Jon Flemming Olsen

Foto: Pressefoto

Jam-Sessions in 19 Städten

Foto: Rolf Ruppenthal

Herzenswünsche

Für ein paar Stunden den Klinik-Alltag und die Krankheit vergessen und

einfach nur Kind sein. Der Verein Herzenswünsche macht das möglich und

erfüllt schwer erkrankten Kindern und Jugendlichen lang ersehnte Träume.

Der Komiker und Musiker Till Hoheneder setzt sich schon lange für

den gemeinnützigen Verein ein und richtet jetzt zum neunten Mal ein Herzenswünsche

Benefizkonzert aus. Dafür hat er prominente Kollegen und

Freunde zusammengetrommelt, die in die Saiten und zum Mikrofon greifen.

Darunter sind Jon Flemming Olsen, besser bekannt als Ingo aus der

Kultsendung Dittsche, der sein neues Solo-Album vorstellen wird und die

Central Park Band, die Lieder von Simon & Garfunkel zum Besten gibt. Jede

Eintrittskarte ist zugleich ein Tombola-Los. Herzenswünsche: 6.10.,

Werkstatthalle, Maxipark, Hamm; maximilianpark.de

Jazz am Hellweg

Guter Jazz findet sich nicht nur in großen Metropolen. Versteckt zwischen

den Ballungsräumen NRWs lässt ihn die Hellweg-Region neu aufleben.

Beim Take5-Jazzfestival dreht sich alles um Rhythmus und den richtigen

Groove. In 19 Städten finden an 38 Orten 50 Konzerte statt. Mit dabei ist

auch Lünen, wo Pimpy Panda am 20.10. im Jazzclub den funkigen Auftakt

gibt. Die Pandas mixen Neo-Soul, Funk, Gospel und Jazz zu einem fruchtigen

Cocktail, der nicht zu Kopf steigt, sondern in die Beine geht. Bluesiger

wird es mit der Tino Gonzales Band (3.11.), die ihre Blue Notes mit Latin

Fusion kombiniert. Im Lükaz macht Musiker und Pädagoge Uli Bär schließlich

Kindern Lust auf Jazz (19.11.).

Take5-Jazzfestival: 12.10. – 26.11.2017, verschiedene Orte u. a. Lünen,

Dortmund und Hagen; www.jazz-am-hellweg.de

W E S T F A L E N

D O R T M U N D

Autoren stellen ihre Lieblingsorte vor

Lesung über Lieblingsplätze

Ein Café, in das man sich bei herbstlichem Schmuddelwetter zurückzieht,

um einen heißen Kakao zu trinken, eine Parkbank am Kanal, auf der einem

die warme Morgenbrise entgegenweht oder eine stille Ecke im Garten,

in der man zur Ruhe kommt, während draußen das Leben wütet. Jeder

kennt Orte, die er immer wieder aufsucht, weil irgendetwas an ihnen

gut tut oder zu Herzen geht. Was ist dein persönlicher Lieblingsort? Das

wurden Autoren aus Westfalen gefragt. Herausgekommen ist das Buch

„Schön hier! Lieblingsplätze & Herzensorte in Westfalen“. Die Autoren haben

nicht nur Gedichte und Geschichten, sondern auch Fotos ihrer liebsten

Fleckchen beigesteuert.

Lesung: 26.10. (19.30 Uhr), Stadt- und Landesbibliothek, Dortmund.

bibliothek.dortmund.de

24

Foto: Pressefoto

Ksenija Sidorova

Junge Wilde

coolibri präsentiert

Mit der Reihe „Junge Wilde“ präsentiert das Konzerthaus Dortmund junge

klassische Musiker, die auf neuen Wegen wandeln und die Methoden der

älteren Generationen kritisch hinterfragen. Eine Akkordeonistin als Frontfrau

ist wohl auch nicht der Regelfall: Ksenija Sidorova, 1988 in Riga geboren,

liefert maßgeschneiderte Arrangements der „Carmen“ und kitzelt aus

ihrem Handzuginstrument dabei Flamenco-Rhythmen, Gypsy-Jazz und

romantische Balladen. Vor dem Konzert am 17. Oktober führt Ulrich

Schardt in das Konzept der Jungen Wilden ein. Nach dem Klassikerlebnis

steht die international ausgezeichnete Musikerin Sidorova für Gespräche

und Fragen zur Verfügung.

Ksenija Sidorova: 17.10., Konzerthaus Dortmund; konzerthaus-dortmund.de;

coolibri verlost 2x2 Karten auf coolibri.de

Foto: Gavin Evans


www.radio912.de


TELEGRAMM

Dortmund

No roots – der Titel ihres Hits ist bei der Musikerin

Alice Merton Programm. Dass die 23-

Jährige nach zwölf Umzügen durch vier verschiedene

Länder selten irgendwo lange Wurzeln

schlägt, ist nicht verwunderlich. Glücklicherweise

führt ihr Weg die gebürtige Deutsch-

Irin am 19. Oktober nach Dortmund. Dort spielt

sie als Teil der WDR 2 Tour in einem Exklusivkonzert

in der Eventkirche ihre aktuellen Songs. Die

Tickets werden ausschließlich verlost und wer

ein Ticket ergattern möchte, muss fleißig WDR2

hören oder coolibri lesen.

coolibri verlost 2x2 Tickets unter coolibri.de;

wdr.de

Es läuft gerade richtig gut für Jupiter Jones,

als Frontmann Nicholas Müller seinen Ausstieg

erklärt. Der Grund: Der Sänger leidet unter ständigen

Panikattacken. Zehn Jahre lebt er damit,

die Bühne ist für ihn oft der einzige angstfreie

Raum. Nach den Auftritten fällt er dafür in ein

umso tieferes Loch. Als nichts mehr geht, zieht

sich der Sänger aus allem raus und begibt sich

in Therapie. Über seine Erfahrungen hat der 35-

Jährige nun ein Buch geschrieben. „Ich bin mal

eben wieder tot – Wie ich lernte mit Angst zu leben“

heißt der Titel. Schonungslos offen erzählt

Alice Merton am 19.10. in Dortmund

er darin über die Abstürze und Aufstiege seines

Lebens. Darf man beim Lesen eines so ernsten

Buches lachen? Man darf, denn wo Humor ist,

hat die Angst keinen Platz. Ab Oktober ist Nicholas

Müller auf Lesetour und schaut am 3.10. im

Dortmunder U vorbei. nicholas-mueller.de

Pack die Lederhose ein, nimm dein kleines

Foto: PaperPlaneRecordsInt2017

Schwesterlein – oder so ähnlich. Denn der Oktober

ist nicht nur traditionell der Monat von Halloween

und Erntedank, nein, auch der Freistaat

ruft jährlich zum Gruppenbesäufnis auf die

Wiesn. Wem das zu weit ist, der geht für die

Volksfest-Stimmung eben in den Revierpark

Wischlingen. Das Dortmunder Oktoberfest

(29.9.-7.10.) hält mit Mickie Krause, DJ Ötzi, Mia

Julia und Münchner G’schichten allerlei Liedgut

zum Grölen und Schunkeln bereit, a Mordsgaudi.

das-dortmunder-oktoberfest.de

Egal ob schwul, lesbisch, bi, trans oder hetero,

das Filmfest homochrom hat für jeden etwas

zu bieten. Das queere Festival besetzt zwischen

dem 26. und 29.10. die Schauburg in

Dortmund. Über 20 Filme aus aller Welt geben

einen abwechslungsreichen Einblick in das Leben

transsexueller Feuerwehrfrauen, Regenbogenfamilien

oder homosexueller Fußballer. In

dem Film Close-Knit verändert sich das Leben

einer Elfjährigen maßgeblich, als plötzlich eine

transsexuelle Frau in ihr Leben tritt. In Prep &

Me begleitet der Regisseur Tim Deckers drei

Männer bei einer Teststudie gegen HIV-Infektionen

und interviewt dabei auch Experten zu dem

getesteten Medikament. Die Filme werden in ihrer

Originalsprache und mit meist deutschem

Untertitel gezeigt. homochrom.de

Studentische Hilfskraft gesucht!

Stress im Studium? Noch kein WG-Zimmer und Flaute im Geldbeutel?

Leg doch mal entspannt die Beine hoch… bei einer Blut- oder Plasmaspende!

Nach §10 Transfusionsgesetz

gewähren wir jedem Spender eine

Aufwandsentschädigung.

Haema Blutspendezentrum Dortmund Ostenhellweg 50-52 (Eingang Moritzgasse) | 44135 Dortmund | Fon 0231 282 253 20

www.haema.de

Foto: Veranstalter

26


TELEGRAMM

Essen

Wo man hinschaut, nur rote Nasen, verschnupfte

Aussprache und wässrige Blicke. Ist

das schon die erste Grippewelle des Herbstes?

Au contraire, das Theater Essen-Süd hat lediglich

das 1. Essener klauns-vestiwäl ausgerufen.

Das bedeutet drei Tage Theater mit Knut Müller,

dem Tastenmann und dem Duo Das Steimel und

sein Matschke. Die ulkigen Herren teilen sich

zwischen dem 6. und 8. Oktober die Bühne gerecht

auf, jeden Abend steht ein anderer Künstler

auf den wackligen Brettern, die die Welt bedeuten.

Zwar kann es in dem kleinen Kammerspiel-Theater

schon einmal so eng werden wie in

einer Arztpraxis am Montagmorgen, aber die abgedrehten

Spaßmacher holen aus den begrenzten

Möglichkeiten das Maximale raus. Drei

Abende voll Clownerie, Kleinkunst und Klamauk.

theater-essen-sued.de

RedHotChiliPipers am 11.10. in der Zeche Bochum

Seinen Platz in der Gesellschaft finden, das

möchte jeder Mensch. Traumatisierte Flüchtlinge

und junge Erwachsene mit psychischen Problemen

haben es damit ungleich schwerer. Das

ehrenamtliche Projekt Life & Culture 1.0 leistet

Inklusionsarbeit und möchte mit diesen Menschen

ein Schauspiel- und Musikevent auf die

Beine stellen. Im Frühjahr 2018 wird die gemeinsame

Arbeit mit Bands und Schauspielern beginnen,

nach eineinhalb Jahren ist dann eine

große Tournee geplant. Ein Konzert soll nun für

das nötige Startkapital sorgen. Bei der helfen

bewegt Charity 2017 findet sich am 21.10. ein

ansehnliches Musiker-Grüppchen in der Weststadthalle

ein, darunter Ohrenpost aus Münster,

Kultrekorder aus Essen und Zweiland aus Köln.

Der Erlös geht vollständig an die Initiative Life &

Culture 1.0. helfenbewegt.de

foto: Veranstalter

Bochum

Die Red Hot Chilli Pipers – ja, ihr habt richtig

gelesen. Denn nicht die kalifornischen Badboys

rocken am 11.10. die Zeche Bochum, sondern

schottische Dudelsack-Spieler. Klingt nach ohrenbetäubendem

Lärm und Spielmannszug?

Fetzt aber ordentlich, denn die Pipers mischen

traditionelles Gedudel mit Rock und erobern mit

dem Marsch-Instrument ganz neue Gefilde. Ob

„Smoke on the Water“ von Deep Purple oder

„Thunderstruck“ von AC/DC, keine Hymne ist vor

ihnen sicher. Also lasst euch den Gehörgang

durchpusten beim Bagrock. zeche.net

Hagen

Geblümtes Hemd, dicke Hornbrille und ein

hingenuscheltes „Ich begrüße Sie!“ sind die

Markenzeichen von Dieter Tappert, alias Paul

Panzer. Am 21.10. reitet Paul jedoch ganz ungewohnt

auf edlem Ross und in schimmernder

Rüstung in die Hagener Stadthalle ein. „Glücksritter…

vom Pech verfolgt!“ heißt sein sechstes

Bühnenprogramm. Wie vor ihm schon Aristoteles,

Augustinus und Descartes stellt sich nun

auch Paul die Frage: „Was bedeutet Glück?“ –

Ein Abend am Rande der Unvernunft.

stadthalle-hagen.de

Ahlen · Bergkamen · Bönen · Fröndenberg · Hamm · Lippstadt · Lünen · Schwerte · Soest · Unna

2. Nacht der Lichtkunst

am 25.11.2017

Veranstalter: HELLWEG – ein LICHTWEG

Infos und Tickets: www.hellweg-ein-lichtweg.de

und i-Punkt Unna, Tel: 02303 10 37 77

E-Mail: zib-i-punkt@stadt-unna.de · www.zib.unna.de

27


COOLINARISCH

D O R T M U N D

New Nordic Food

& regionale, nachhaltige Küche

www.schwedisch-essen.de

HERBSTSTURM

MACHT HUNGRIG !!!

RESTAURANT

Landhotel Bonsmann´s Hof

Wittbräucker Str. 38 | 58313 Herdecke | Tel 02330 80020

Essen geht aus 2018

Erneut 1. Platz

„Around the World”

15

Jahre

ARABESQUE

Große Auswahl an typischen Lamm-, Hähnchen- und

Kalbfleisch-Gerichten sowie vegetarische Küche.

40 verschiedene Vorspeisen · Außenterrasse

Mittagstisch: verschiedene Gerichte zur Auswahl,

inkl. ein alkoholfreies Getränk 0,2 l, nur 6,- Euro

Mittagstisch: Mo – Fr 11:30 – 15:30 · abends täglich ab 17:30

Sonntags ab 12:00 durchgehend geöffnet

Neue Menü-Karte mit neuen Gerichten!

SYGHT-Restaurantleiterin Bianca Schreiber

Neu: SYGHT am Spielcasino

Es wurde viel Geld in die Hand genommen auf der Hohensyburg: Die gastronomischen

Ergänzungen zum Erlebnisort Spielbank wurden komplett

neu gestaltet und aufgestellt. Damit bekommt Dortmunds Kulinarik eine

neue beachtliche Doppelspitze. Denn zum Michelin-besternten Restaurant

Palmgarden von Jung-Star Michael Dyllong gesellt sich das zunächst

einmal seltsam benamte SYGHT. Es ersetzt die nicht sehr populäre Vegas

Bar.

Das SY sei eine Anspielung auf den Ortsnamen Hohensyburg, und der

komplette Name beziehe sich auf die beeindruckende Aussicht, die man

auf das Ruhrtal von hier oben hat, sagen die Macher. Für die Einrichtung

sind verantwortlich die Innenarchitektinnen Julia Kammann und Mira

Kroll vom Raumgestaltungsbüro „blakk line“ , die in Düsseldorf schon

schicke Bars und Restaurants entworfen haben. Sie haben das Restaurant

zu einer Schönheit gemacht: Stilmittel des Art Déco vor allem gehalten in

den Farben gold, dunkelgrün und rot-braun erschaffen zeitlose Eleganz,

ohne schnell alterndes Schickimicki. Es gibt einen Bar & Lounge-Bereich

im Eingang sowie den klassischen Restaurant-Bereich. Entsprechend geht

es auch vom Cocktail oder Shot (je nach Erfolg oder Misserfolg beim Spielen)

direkt über zum schönen Dinner. Den Panoramablick („Das wird alles

bald mir gehören!“) bietet die attraktive Außenterrasse.

Die Speisekarte zeigt die konzeptionelle Handschrift von Sternekoch Dyllong

durchaus deutlich. Es gibt Empfehlungen wie „Teriyaki Burger vom

Rind, Brioche-Brötchen, Wasabi-Mayo, Cheddar, Frisée und Süßkartoffel-

Pommes“(13,50 Euro), der Asien und die Staaten kulinarisch fein verbindet.

Quasi direkt aus dem Sterne-Lokal nebenan stammt eine südamerikanische

Spezialität, die es längst auf die gehobenen Speisekarten hierzulande

geschafft hat: „Ceviche von Lachs und Eismeergarnele, Limette,

Ingwer, Chili, Süßkartoffel“ kommt für nette 15,90 Euro. Ceviche, das ist

klein geschnittener roher Fisch, der ungefähr eine Viertelstunde lang in Limettensaft

und Aromen mariniert wird.

Foto: Promo

Und so hat Dortmund nun ein weiteres feines gehobenes Restaurant, das

qualitativ hochwertiges Speisen erlaubt, ohne die ganz große, anspruchsvolle

Oper der Sterneküche zu sein. Tom Thelen

28

Rellinghauser Straße 117 · 45128 Essen · Tel. 0201 - 8 22 88 22

www.arabesque-essen.de

SYGHT, Hohensyburgstrasse 200, 44265 Dortmund, 0231 7740700.


GASTRONEWS

Bochum

Schon zum 15. Mal trifft der Livingroom kulinarische Freunde. Chefkoch

Boris Geigenmüller begrüßt zur nächsten Ausgabe von Livingroom &

Friends am 15.10., ab 19 Uhr (99 Euro) den Sterne-Koch Jens Rittmeyer

aus Buxtehude (eigenes Restaurant: No 4). Bekannt wurde er vor allem

auf Sylt, wo er zuletzt etwa im KAI 3 kochte.

www.livingroom-bochum.de

Dortmund

Am Friedensplatz hat nun coa eröffnet. In direkter Nachbarschaft zur

Italo-Kette L’Osteria wird nun systemgastronomisch asiatische Kost angeboten.

Auf gut 500 Quadratmetern soll panasiatische Straßenküche zwischen

Dim Sums, Thai-Curries und taiwanesischen Baos zelebriert werden,

leicht, locker, gesund.

coa.as/dortmund

Deutschlands größtes

Schokoladen

Festival

12 . – 15 . Oktober 2017

Wuppertal Barmen

Genuss

Verführung

Shopping

Der Rote Hirsch eröffnet wieder. Murat Gal hat zuvor viel Szene-Gastronomie

am Rhein gemacht und will das Traditionshaus (Gastro seit 1851)

wieder zum Treffpunkt machen. Mit Trüffel-Pommes, Pasta und feinen

Fleischgerichten soll ein entspanntes Publikum nach Kirchhörde gelockt

werden. 40 Plätze innen, ein teilüberdachter Biergarten und SKY-Fußball

gehören auch zum Konzept.

facebook.com/redstagdortmund

Sehr nett geworden ist die Gaststätte Zum Franziskaner. Selim Talic

und Kevin Kaya tischen hier gutbürgerliche deutsche Gerichte auf, die

weit über den Standards der Kneipenküche liegen. Das macht richtig Spaß.

Tipp: die Blutwurstmaultaschen. Der Mittagstisch ist auch zu empfehlen.

franziskaner.bar

Dort wo seit gut zwei Jahrzehnten die Esquina Central beheimatet

war, heißt es nun Viertelliebe. Es wurde groß umgebaut, weiterhin ist das

Konzept wohl Ganztagesgastronomie. Vom Frühstück bis zum Fußballabend.

Eröffnung am 7.10, ab 9 Uhr, mit Fingerfood und mehr.

facebook.com/Viertelliebe

Nach schier endloser Hängepartie gibt es nun endlich das schwäbische

Restaurant Labsal. An der Rheinischen Straße 12, Konzept: „Schwäbischen

Tapas, leckere Drinks, Vinyl und wahnsinnig viel gute Laune“.

Dann mal guts Schaffen.

facebook.com/LabsalDortmund

Essen

Craft Beer auf Zollverein: Auf dem Boden des Welterbes findet Freitag

und am Samstag, 13.+14.10 in der Halle 12 (Bullmannaue 11) erstmals

ein Craft-Beer-Event als Bier-Messe statt. Mit Bier, aber auch Craft-Spirits

und Craft-Wines. Hauptsache handgemacht. Hauptsache flüssig. Tagesticket

8, Kombi 14 Euro. craft-essen.de

Hattingen

Neues in der Altstadt. Hier hat der 36-jährige Bamo Raza seine Bar

Bamo’s Essen und Trinken in der Alten Apotheke an der St.-Georg-Straße

13 eröffnet. Er verspricht eine Balance zwischen Innovation und Tradition.

Und guten Kaffee. Zum Ausprobieren empfehlen wir den Mittagstisch. Darauf

finden sich etwa Pasta und Salate, aber auch schon mal „Gebratene

Rinderleber mit Zwiebeln und Rosmarinkartoffeln“.

facebook.com/BamosCafe

seit 1981

Joseph-Lenné-Straße 29 · 45131 Essen (an der Gruga) · Tel. 0201-79 03 04

Tägl. 12 - 15 & 18 - 24 Uhr · Montag Ruhetag ·www.sarangbang.de

Besser gute Weine

selbst

probieren...

Verkosten Sie

prämierte Weine!

Koreanisches Restaurant

SA RANG BANG

Westfälischer Industrieklub,

Markt 6-8, Geöffnet:

Sa 12-19 Uhr, So 12-18 Uhr

Dabei

sein!

Eintritt: EUR 13 inkl. Verkostung und Katalog,

Vvk: EUR 10

weberMESSE GmbH, Bonn

Telefon (0228) 6 29 05 72, info@webermesse.de

www.weindortmund.de

weinaachen.de

wijnaken.eu

29


KULTURNEWS

Flugkraft am Dortmunder Flughafen

Foto: Mariana Porksch-Park

Suri-Stolzes Volk am Omo-Fluss

TiefenZeit -exhibitionview

Foto: Fom Fecht Foto:Felix Tinnefeld

Plastik, Skulptur, Installation, Kinetik, Video, Fotografie, Malerei – Studierende

der Klasse Gostner aus der Kunstakademie Düsseldorf zeigen vom 21.10. bis

zum 19.11. im Künstlerhaus Dortmund ihre Arbeiten. Mal im Spiel mit- mal im

Spiel gegeneinander. Passend dazu trägt die Ausstellung den Titel „Aus jedem

Dorf ein Hund“, angelehnt also an ein Sprichwort, das im Kartenspiel

ein Blatt bedeutet, dass alle Farben hat und das Spiel völlig offen ist.

Vier künstlerische Positionen oszillieren zwischen figurativen, abstrakten und

ornamentalischen Gestaltungsansätzen: Im Kunsthaus Essen widmet sich

die Ausstellung „Memories of an Elephant“ noch bis zum 15.10. den Arbeiten

von Tamina Amadayr, Pierre Knop, Simon Laureyns und Mathias Malling

Mortensen.

In der Graphic Novel „Drei Steine“ hat Nils Oskamp seine eigene Geschichte

festgehalten, als er als Schüler in Dortmund zur Zielscheibe von Neonazis

wurde. Eine Ausstellung in der Gedenkhalle Oberhauen zeigt noch bis zum

5.11. zahlreiche originale Zeichnungen, Skizzen und Studien zur Geschichte

der „Drei Steine“. Drei Medienstationen mit Filmen, Berichten und Fotoserien,

das begehbare Diorama „Willkommen im Teutschen Teich“ und ein Portrait von

Nils Oskamp mit Beate Klarsfeld, aufgenommen in Oberhausen, runden das

thematische Tableau ab.

Die Ausstellung KUNSTstoff- TextilART in den Räumen des Kunstvereins

Gelsenkirchen widmet sich noch bis zum 5.11. Künstlern, die großformatige

Werke und Installationen mit textilen Materialien erarbeiten. Dabei kommen

selbst gewebte Stoffe, Secondhand-Kleidung, Industrietextilien oder chemisch

veränderte Stoffe zum Einsatz. Allen künstlerischen Positionen ist die

Faszination an den scheinbar unendlichen Möglichkeiten des Materials gemein,

die aufgespürt, ausgereizt und bis an ihre Grenzen genutzt werden.

„About the Artist – From Urban Art Festival to Osthaus Museum“

zeigt noch bis zum 19.11. Kunstwerke in Hagen. Die Arbeiten sind während

des Urban Heroes Festivals 2016 im öffentlichen Raum Hagens entstanden.

Das Ausstellungsprojekt ist eine Kooperation mit Urban Heroes und

Transurban.

30

Bis zum 3.12. präsentiert das Museum DKM in vier Ausstellungsräumen eine

Auswahl aus den großformatigen Fotoserien von Tom Fecht (*1952). In der

Ausstellung TiefenZeit werden exemplarische Beispiele aus den Werkserien

Eclipse, Electric Cinema, Incertitude und Gravitational Fields und thematisch

verwandte Still-Leben bzw. Portraitstudien gezeigt. Fecht beschäftigt sich seit

2008 mit der Nachtfotografie, sein kreatives Potential schöpft er aus planetarischen

und metereologischen Naturphänomenen, darunter Eklipsen, Mondphasen

und besondere Schwerkrafteffekte im Wechselspiel der Gezeiten.

Fünf Reisen führten Felix Tinnefeld zwischen 2011 und 2016 in den Südwesten

Äthiopiens. Dort, wo sich die Flüsse Omo und Kibish ihren Lauf durch die

Savanne bahnen, lebt das Volk der Suri. „Strom, fließend Wasser und uns bekannte

Annehmlichkeiten suchte man dort vergeblich“, so Tinnefeld. In seinen

Schwarz-Weiß-Porträts spiegeln sich die harschen Lebensbedingungen, aber

ebenso ihre Einzigartigkeit und die zunehmenden Veränderungen im Leben

der Suri wieder. Die Ausstellung unter dem Titel „Suri – Stolzes Volk am

Omo Fluss“ist bis zum 9. 10. im Ruhrtalmuseum in Schwerte zu sehen.

Die Arbeiten eines Fotoprojekts zur Unterstützung krebskranker Menschen

stellt die gemeinnützige Gesellschaft Flugkraft bis zum 31. 10. in den Veranstaltungsräumen

des Dortmunder Flughafens aus. 2013 startete die Fotografin

Marina Proksch-Park das Projekt. Dazu gehört nicht nur eine professionelle

Fotosession sondern auch deutschlandweit kostenfreie Schmink-, Fotound

Haar-Workshops. All das soll sich positiv auf die Genesung auswirken. Für

ihr Engagement erhielt Porksch-Park 2013 bereits den HealthShare Award.

2014 folgte der Ehrenamtspreis der DKMS.

Vom Land der Zechen und Mühlen zu Sonne und Wind? 2018 schließt die letzte

Steinkohlenzeche Deutschlands. Dieses Ereignis hat Symbolcharakter in

Zeiten der „Energiewende“. Das LVR-Industriemuseum zeigt aus diesem Anlass

ab dem 20.10. in der Zinkfabrik Altenberg die Sonderausstellung „Energiewenden

– Wendezeiten“. Sie blickt zurück auf die Geschichte der

Energie, aber auch nach vorne in deren Zukunft und betrachtet die Möglichkeiten,

Chancen und Risiken des Wandels von Energiesystemen.

EI


INHALT

02 Gipfeltreffen

Die erste lit.Ruhr versammelt

internationale Literaturstars

04 Ruhrpottliteratur

Was ist das und was kann das?

Eine Autorin ausm Potterklärt

06 Beste

Buchhandlungen

BesondereLeseorte der

Region im Fokus

08 Hier wirdgelesen!

Literarische Termine im Herbst

LITERATUR

LITERATUR

LITERATUR

coolibri special


LIT.RUHR: LITERARISCHES GIPFELTREFFEN

84 Autoren, 82 Veranstaltungen, neun Spielorte, ein Literaturfestival: Die erste

lit.Ruhr bringt vom 4.-8.10. große Namen der internationalen Literaturszene ins

Ruhrgebiet und zeigt gleich von Anfang an, dass sie viel mehr als nur das kleine

Geschwisterkind der lit.cologne ist.

LITERATUR

LITERATUR

LITERATUR

„Es wird viel von uns erwartet“, weiß Festivalleiter

Rainer Osnowski. Deshalb will man sich nicht nur

mit den großen, geladenen Namen schmücken.

Obwohl die richtig schön funkeln: Nick Hornby,

Wladimir Kaminer, Martin Suter, Elke Heidenreich,

Sven Regener, Heinz Strunk, Iris Berben,

Ranga Yogeshwar, Donna Leon, Günter Walraff

und wie sie alle heißen. Stattdessen geht es bei

der lit.Ruhr eigentlich nur um einen Star: Die Literatur.

Die soll hier laut der künstlerischen Leiterin

Traudl Bünger niederschwellig und für alle

zugänglich sein, sich an alle Menschen richten.

„Unser Angebot soll da stattfinden, wo Literatur

hingehört: Mitten in die Gesellschaft.“ Und weil

das Festivalkonzept, das ja ein Ableger des Kölner

Erfolgsformats lit.cologne ist, sich mit dem

Ruhrgebiet beschäftigt, werden nicht nur Kölner

Formate rüberkopiert, sondern auch eigene, auf

die Region zugeschnittene Konzepte entwickelt.

Bünger: „Wir haben uns gefragt, welche Themen

hier vorhanden sind, was die Leute beschäftigt

und welche Stoffe sich antizipieren lassen.“ So ist

etwa eine Autoren-WG in Gelsenkirchen entstanden,

in der vier Literaturstudenten fünf Wochen

TERMINTIPPS:

lang leben, um von dort aus das Ruhrgebiet

zu durchstreifen und Geschichten zu

produzieren. Ebenfalls aus dem Pott gewachsen

ist das Projekt „Manchmal esse

ich morgens Brot“, in dem Dokumentarfilmerin

Undine Siepker vier Menschen aus

dem Ruhrgebiet mit der Kamera begleitet hat,

um ihre Lebensläufe einzufangen. Frei nach dem

Motto: Jede Biografie ist auch ein Roman.

Das Programm des fünftägigen Literaturmarathons

liest sich wie ein Gipfeltreffen der größten

Schreiber, Sprecher und Kulturmacher aus der

ganzen Welt. Vom Schweizer Business-Class-Sezierer

Martin Suter über die Londoner Schriftstellerin

Zadie Smith bis hin zum romanschreibenden

Rammstein-Keyboarder Flake. Auch besondere

Begegnungen sollen geschaffen werden – etwa

wenn sich zum Thema Pressefreiheit der Enthüllungsjournalist

Günter Walraff und der türkischstämmige

Autor Doğan Akhanlı treffen, der erst

kürzlich auf Geheiß der Türkei per Interpol in Spanien

festgenommen worden ist. Die meisten Begegnungen

sind dabei auf der Eröffnungsgala zu

VERLOSUNG:

Wladimir Kaminer

erwarten, auf der WDR-Moderatorin Bettina Böttinger

unter anderem Iris Berben und Christoph

Maria Herbst zum Thema Ehe ans Lesepult bittet.

Außerdem wird unter dem Banner der Sektion lit.

kid.Ruhr ein breites Programm für den lesenden

Nachwuchs geschaffen. Mit 39 Veranstaltungen

will man Kinder und Jugendliche für die Literatur

begeistern und dabei nicht belehren, sondern anregen

und fordern.

Wie die erste lit.Ruhr mit ihrem imposanten Programm

in der Region angenommen wird, entscheidet

auch über die Zukunft des Festivals. Rainer

Osnowski stellt klar: „Eine Projektphase von

drei Jahren ist angelegt, danach schauen wir, wie

das Festival angenommen wird.“ Lukas Vering

www.lit.ruhr

coolibri verlost 3x2 Tickets für Heinz Strunk

(7.10., Salzlager auf Zollverein, Essen) auf coolibri.de

Foto: Jan Kopetzky

Stefanie Sargnagel schaut sich

alles in Ruhe an

Stefanie Sargnagels Weg in die mediale

Aufmerksamkeit wird man in

20 Jahren vermutlich als klassisch

beschreiben. Über die sozialen Medien

fand ihre Stimme Gehör, schallte

über immer größere Kreise, bis man

ihre Meinung gedruckt und zwischen

zwei Buchdeckeln finden konnte. Bei

lit.Ruhr wird sie die kluge Poesie der

digitalen Wortmeldungen zelebrieren.

4.10. (19.30h) Zeche, Bochum,

VVK 14€, AK 19€

Lars Hubrich, Tristan Göbel und

Anand Batbileg lesen Tschick

Der wohl schönste deutsche Roadtrip/

Coming-of-Age-Roman des neuen Jahrtausends

heißt „Tschick“ und bekam letztes

Jahr eine Verfilmung spendiert, deren

Drehbuch Lars Hubrich schrieb. An diesem

Abend liest er gemeinsam mit den

zwei Hauptdarstellern aus Roman und

Skript und unterhält sich über Reisen,

Deutschland und wie aus einem Buch ein

Film wird.

6.10. (17h) Salzlager, Zollverein, Areal C

[Kokerei], Essen, VVK 14€, AK 19€

Alexander Gorkow & Elke Heidenreich

und die Sehnsucht nach Mallorca

Journalist Alexander Gorkow beschreibt in

„Hotel Laguna“ seine Rückkehr in die mallorquinische

Bucht seiner Kindheit, wo er

unzählige Familienurlaube verbrachte. Mit

Literatur-Allrounderin Elke Heidenreich

spricht er über Selbstreflexion am Mittelmeerstrand,

Aufarbeitung von Familiengeschichte

und Einsichten in die deutsche

Mentalität.

5.10. (19:30h) Orchesterzentrum NRW,

Dortmund, VVK 16€, AK 21€

Sven Regener und Herr Lehmann ziehen nach Kreuzberg

Den Herrn Lehmann kennt inzwischen eigentlich jeder. Erzählte Sven Regeners

nach seinem Titelheld benannter Debütroman das Leben des Berliners

kurz vor dem Mauerfall, widmet sich Regeners neuester Roman „Wiener

Straße“ einer früheren Zeit in Frank Lehmanns Leben: Es geht an den Anfang

der 80er, in eine wilde, kreative, surreale Zeit zwischen Punk und DDR,

in der Herr Lehmann gerade in eine Wohnung über dem Café Einfall zieht.

6.10. (19:30h) Halle 12, Zollverein, Areal A [SchachtXII], Essen, VVK 18€,

AK 25€

Ich bin so wild nach deinem Gummihund!

Auf diesem Termin begeben sich die Bella-Block-Darstellerin

Hannelore Hoger und Schauspielnase Richy Müller

auf eine literarische Expedition in die Welt des Fetischismus.

Gelesen wird aus Weltliteratur, die sich mit der

prickelnd erotischen Anziehungskraft von Frauenfüßen,

Kristallgeschirr oder Visitenkarten auseinandersetzt.

7.10. (19h) Halle 5, Zollverein, Areal A [Schacht XII],

Essen, VVK 20€, AK 27€

2


Danke!

mayersche.de/shop

facebook.com/Mayersche


EINE RAUE INSPIRATION

Sarah Meyer-Dietrich ist nicht nur eine junge Autorin, die schon

ihren zweiten Roman veröffentlicht hat und etliche Literaturpreise

abräumen konnte, sondern auch ein überzeugtes Kind

des Ruhrpotts. Aufgewachsen in Gelsenkirchen ist die heutige

Wahl-Bochumerin also Expertin für das Thema Ruhrgebietsliteratur.

Im Gespräch mit Lukas Vering erklärt sie, wieso dieser

Begriff auch ein Stigma sein kann, weshalb sie trotzdem an den

Aufbruch glaubt und warum der Pott keine Metropole, aber die

beste Inspirationsquelle ist.

Was ist Ruhrgebiets-Literatur

überhaupt?

Ich denke tatsächlich oft darüber

nach. Formal kann man das vielleicht

an drei Punkten festmachen:

Es ist Literatur, die vom Ruhrgebiet

handelt oder im Ruhrgebiet spielt,

die von Autoren aus der Region

kommt oder von Verlagen aus dem

Ruhrgebiet stammt. Inhaltlich finde

ich aber, ist es eine unheimlich

breite Spanne. Es geht ja von Lyrik

bis Krimi, von ganz weit in der Vergangenheit

bis in die Zukunft. Es ist

schwierig da einen gemeinsamen

Nenner zu finden, gerade weil das

Ruhrgebiet nicht mehr ein Ding ist,

sondern eben eine unfassbare Vielfalt.

Der Begriff ist daher eher eine

regionale Zuordnung, keine inhaltliche.

Was ist für einen Schreiberling denn

am Ruhrgebiet inspirierend?

Also für mich persönlich sind es die

Menschen an sich – mit ihrem Innenleben,

ihren Brüchen, ihren Verletzungen.

Hier im urbanen Ruhrgebiet

sind die Menschen vielfältiger

und verdichteter, als im ländlichen

Raum. Aber auch die Geschichte

des Ruhrgebiets finde ich an sich inspirierend.

Die Region befindet sich

ja immer noch in einer Krise, da ist

immer noch eine Suche nach Identität

und viele Probleme. Es ist dieses

Raue, was mich inspiriert. Der rohe

Charme der Menschen, die Probleme

der Region, das Gebrochene im

Stadtbild… das hat meine Ästhetik

geprägt.

Gibt es denn etwas, das jeder Ruhrpottroman

haben muss, damit er als

solcher erkannt wird?

Ich bin mir erstmal unsicher, ob ich

das überhaupt erstrebenswert finde.

Ich bin da hin- und hergerissen,

denn eigentlich bin ich ja voll die

Ruhrgebietspatriotin und finde es

gut Ruhrgebietsliteratur zu machen.

Aber den Stempel „Ruhrgebietsliteratur“

auf seinem Buch drauf zu haben,

ist auch ein Stigma. In großen

Buchhandlungen landet man in der

Regional-Ecke, überregional wahrgenommen

werden ist schwierig

und oft wird die Region von außen ja

auch noch als negativ wahrgenommen.

Ich bin im Zwiespalt: Bin ich

lieber Literatin, die Bücher schreibt,

die im Ruhrgebiet spielen? Oder

mache ich Ruhrgebietsliteratur?

Und?

Ich bin da wohl trotzig. Meinen neuen

Roman habe ich Ruhrpottkind

genannt – aus Trotz! Das Setting

wäre nicht entscheidend für die Geschichte,

aber ich will das Statement

machen.

Warum wird Literatur mit dem Stempel

„Ruhrgebiet“ auf nationaler Ebene

denn nicht ernstgenommen?

Ich denke, das liegt teilweise an

den Vorurteilen gegenüber der Region,

die es immer noch gibt. Man

will sich auch gar nicht damit auseinandersetzen,

mal hinter den

Stempel zu schauen. Es liegt aber

auch an den Strukturen. Das habe

ich etwa bei meiner Mutter mitbekommen,

die lange Zeit Kinder- und

Jugendbücher geschrieben hat. Da

ist es schon mal passiert, dass ein

Nicht-Ruhrgebiets-Verlag gesagt

hat: Es gibt doch keinen guten

Sarah Meyer-Dietrich

Grund, dass das Buch in Essen spielt

– kann das nicht in Berlin spielen?

Die großen Verlage denken da natürlich

in Marktkategorien, also was

kommt gut an, was verkauft sich,

und da ist Berlin natürlich „cooler“.

So bedingt sich das gegenseitig und

das Bild, was Leute meinen, von der

Ruhrgebietsliteratur zu haben, wird

nicht revidiert. Dazu kommt auch,

dass Ruhrgebietsliteratur im Feuilleton

nicht wahrgenommen wird. Die

Berichterstattung bleibt lokal, nach

außen treten ist somit schwierig.

Wie ist das denn in der modernen

Ruhrpottliteratur – werden Klischees

nur bedient oder werden sie auch

verdreht oder aufgebrochen?

Sowohl als auch. Ein Frank Goosen

spielt ja absichtlich mit diesen Klischees,

die Leser fühlen sich da bestätigt

und verstanden. Gerade für

die humorvolle Schiene bietet sich

das natürlich bestens an. Gleichzeitig

glaube ich aber auch an den

Aufbruch. Es gibt auch immer mehr

jüngere Institutionen neben den

Etablierten, die sich für die junge

Literatur engagieren, wie die Ruhrpoeten

oder das Richtungsding. Oft

wird in der jungen Literatur aber das

Klischee gar nicht aufgebrochen,

sondern einfach weggelassen, weil

diese Bilder gar nicht mehr Teil der

Lebensrealität sind. Als ich zum Beispiel

in den 80ern aufwuchs, war

der Himmel gar nicht grau vom Kohlestaub.

Und wenn man das Ruhrgebiet nun

als vielfältigen, multikulturellen Ballungsraum

wahrnimmt – kann es

dann überhaupt eine „Ruhrpottliteratur“

geben, die ihre Identität nicht

durch bekannte Klischees zu festigen

versucht?

Unabhängig davon, dass der Pott

eine bunte Mischung von Kulturen

und Menschen ist – das Ruhrgebiet

ist ja nicht das Ruhrgebiet. Von den

Grenzen zu Ostwestfalen bis zu denen

im Rheinland unterscheiden

sich die Mentalitäten stark und das

Selbstverständnis ist ganz unterschiedlich.

Auch wenn ich es einerseits

gut finde, das Ruhrgebiet als

Einheit zu sehen, muss man diese

Vielfalt immer mitdenken. Deswegen

finde ich den Metropolenbegriff

auch etwas aufgedrungen. Das

ist ein Marketingversuch, den ich

Foto: Frank Vinken

4


LITERATUR

LITERATUR

LITERATUR

ja verstehen kann, aber ich denke,

der Charme des Ruhrgebiets liegt

ganz woanders. Der neueste Spruch

„Stadt der Städte“ kommt dem Ganzen

schon näher, es wird dem Ruhrgebiet

als dichte Ansammlung von

sich gegenseitig beeinflussenden

Städten gerechter.

Und wie ist es um die Literaturszene

im Ruhrgebiet bestellt?

Auch hier herrscht die Vielfalt, aber

auch die Fragmentiertheit. Es gibt

nicht die eine Szene, sondern unheimlich

viele Szenen – die sich immer

mal wieder berühren, manchmal

aber auch nicht. Wenn man es als

Ganzes betrachtet, macht das die

Szene spannender, aber auch nicht

leichter.

Aber jetzt mal für die Ruhrpott-Einsteiger:

Welches Buch empfiehlst

du?

Gar nicht so leicht (lacht). Das

kommt darauf an, was einem am

Ruhrgebiet interessiert, ist es die

Geschichte oder das Aktuelle? Ralf

Rothmann etwa bringt spannende

Einblicke in das alltägliche Leben

eines vergangenen Ruhrgebiets,

während Wolfgang Welt aus einer

bestimmten Zeit in einer bestimmten

Szene im Ruhrgebiet berichtet. Da

darf man natürlich auch die historischen

Romane für Jugendliche oder

Erwachsene von meiner Mutter Inge

Meyer-Dietrich lesen. Mein Geheimtipp

für Sachinformationen über die

Geschichte der Region ist übrigens

der Ausstellungskatalog vom Ruhrmuseum!

Literaturfestival Dortmund 2017

L iebe

Laune

Leben

9. bis 18. November

„Ruhrpottkind“ heißt der neue Roman

von Sarah Meyer-Dietrich,

der im September bei Henselowsky

Boschmann in der Reihe „Ruhrgebiet

de luxe“ erschien. Darin

erzählt sie die Geschichte von der

neunjährigen Jenni, die Ende der

80er mit ihrer Familie im Ruhrgebiet

lebt. Bilderbuch ist dabei

die falsche Bezeichnung für das

Familiengefüge, in dem die Protagonistin

aufwächst. Vater weg,

Mutter seelisch und Oma physisch

krank und Schwester Jana

plötzlich verschwunden. Negativ

ist der Roman dabei nicht. „Es ist ein Plädoyer für Zusammenhalt“, erklärt

Sarah Meyer-Dietrich. „Denn in dieser halbwegs zerrütteten Familie ist trotz

all der Verletzungen, die sich ihre Mitglieder zufügen, immer noch viel Raum

für Nähe.“ Zudem sollen Jennis Humor, Wortwitz und Fantasie zeigen, wie

man mit heiklen Lebenslagen umgehen kann. „Jenni kriegt immer wieder vom

Leben auf die Nase, aber die Art, wie sie damit umgeht, finde ich selber beeindruckend.

Ich hätte mir das für mich selbst auch gewünscht… auch wenn

das Leben nicht so oft so gemein zu mir war“, beschreibt die Autorin ihre

Hauptfigur. Autobiografisch ist der Roman also weniger. „Ich komme aus einer

behüteten Welt und Familie, Jenni muss sich durchschlagen.“ Dennoch findet

sich laut der in Bochum lebenden Schreiberin die eine oder andere Episode

aus ihrem eigenen Leben zwischen den Zeilen wieder. „Am allermeisten aus

meiner eigenen Kindheit entnommen habe ich den popkulturellen Kontext.

Was für Kaugummi hat man gekaut, was für Musik gehört, was für Zeitschriften

gelesen und was für Serien geschaut. Ein wichtiger Moment für mich,

genauso wie für Jenni im Roman, war zum Beispiel die Entdeckung, dass die

Duck Tales gar nicht Dukk Tales sondern scheißenochmal Dack Täils heißen

– also englisch und nicht deutsch ausgesprochen werden.“ Wer Meyer-Dietrichs

Werke kennt, der ahnt, dass „Ruhrpottkind“ voll von solchen kleinen,

aber signifikanten Weltzusammenbrüchen ist. Aber auch messerscharf präzise

Beobachtungen bereithält. „Warum handeln Menschen so, wie sie handeln

und was sind die Verletzungen, die sie sich gegenseitig zufügen, ob absichtlich

oder aus Versehen – das finde ich spannend.“

www.LesArt.Ruhr

LITERATURNOBELPREIS 2006

Orhan Pamuk

19.10.2017

20.00 Uhr · Lichtburg Essen

Die rothaarige Frau

Übersetzung + Lesung: Recai Hallaç

Moderation: Norbert Wehr

Eine Veranstaltung im Rahmen von LITERATUR: LITERATUR! in Kooperation von

Literarischer Gesellschaft Ruhr e.V., Literaturfestival Literatürk, Buchhandlung

Proust, Schreibheft – Zeitschrift für Literatur und dem Projekt „Über Leben!“

des Literaturbüros Ruhr e.V. – Gefördert von der Alfred und Claire Pott-Stiftung

Karten: www.lichtburg-essen.de oder Tel. 0201-231023

Foto: Maka Gogaladze, Wikimedia Commons

5


1950er-Mülheim-Krimi: edition oberkassel

Oktober 2017

auch als ePaper

August 2017

auch als ePaper

Wild! Stau! Laut!

Tiere im Stadtraum Tipps vom Verkehrsexperten Heiße Phase für Festivals

STADTMAGAZIN für Bochum

STADTMAGAZIN für Bochum

LITERATUR

special

Alles auf Anfang

Ehe für alle

Alles geht weiter

Blade Runner 2049

Alles vorbei

Irie Révoltés

der nächste

KINDER

special

erscheint am

25. Oktober

WE

YOU

www.coolibri.de

Elisabeth Evertz

Wenn man Elisabeth Evertz fragt, die die

Buchhandlung Scheuermann leitet, dann vor

allem eins: sich nicht auf ihrer Tradition ausruhen.

Das Wort Tradition trifft bei Scheuermann

allerdings ins Schwarze: 1911 eröffnet,

ist es eine Duisburger Institution. Doch Evertz,

die seit 2004 Inhaberin ist, erfindet sich und

ihr Geschäft immer wieder neu, statt in alten

Mustern zu verharren. „Es nützt gar nichts,

aufs Internet zu schimpfen. Das Rad der Zeit

kann man eben nicht aufhalten“, meint sie.

Was kann man als Buchhändler stattdessen

tun, um bei den großen Konkurrenten nicht

unterzugehen? „Man muss selber einen guten

Online-Shop haben, versandkostenfrei liefern“,

erklärt Evertz. Ist es wirklich ihr Ziel mit Versandriesen

wie Amazon mitzuhalten? „Nein“,

sagt sie, „wir wollen besser sein“. So verrückt

das klingt – aber es mag tatsächlich stimmen.

Wer bis Ladenschluss bei Scheuermann

bestellt, bekommt sein Buch am nächsten

Morgen nach Hause oder zur Arbeit geliefert.

„Das gilt natürlich nur für Duisburg, wo wir die

einzige inhabergeführte Buchhandlung in der

Innenstadt sind“, erklärt Evertz. „Hier können

wir viel flexibler agieren, sind immer lokal, für

unsere Stadt.“

Auch das gehört zum Besonderen an der

Buchhandlung: „Wir verstehen uns als Teil

der Duisburger Kulturlandschaft.“ Und dafür

BESSER ALS AMAZON

Es gibt sie noch, die unabhängigen Buchhandlungen.

Jedes Jahr werden die besten mit dem Deutschen

Buchhandlungspreis ausgezeichnet. Eine von

ihnen ist die Buchhandlung Scheuermann in Duisburg,

die nun schon zum dritten Mal in Folge ausgezeichnet

wurde. Doch wie muss sie sein, die Buchhandlung

von heute? Was muss sie tun, um sich im

Jahr 2017 zu behaupten?

tun Evertz und ihre Kollegen viel. Kaum eine

kulturelle Veranstaltung, bei der Scheuermann

nicht in irgendeiner Art präsent ist – und sei es

nur mit einem Büchertisch. Auch im eigenen

Haus wird veranstaltet, egal ob Lesung, literarischer

Salon oder philosophische Reihe. „Und

wir arbeiten ständig an neuen Konzepten“, so

Evertz.

Das klingt ambitioniert – und doch ist es natürlich

etwas anderes, das bei Scheuermann

an erster Stelle steht: die Bücher. „Alles was

gedruckt ist – das ist es, wofür wir brennen“,

erklärt Evertz. Da versteht es sich von selbst,

dass sie in ihrem Laden nur mit ausgebildeten

BuchhändlerInnen zusammenarbeitet. „Das

macht einen riesigen Unterschied“, sagt die

Inhaberin. „Wir alle lesen mit Leidenschaft und

reden auch gerne über Bücher, nur so können

wir die Kunden gut beraten.“ Genauso wichtig:

eine angenehme Atmosphäre im Laden. „So

kann man stöbern – und Sachen finden, von

denen man vorher gar nicht wusste, dass man

sie gesucht hat.“

Und wie hält die Traditionsbuchhandlung es

mit Latte Macchiatto und Lifestyle-Krimskram,

den man in vielen anderen Buchhandlungen

findet? Jeder müsse machen, was ihm gefalle,

sagt Evertz dazu nur. „Wir konzentrieren

uns auf das, was wir am liebsten mögen: das

Buch.“ Maria Segat

Fotos: Scheuermann

6


LITERATUR

LITERATUR

LITERATUR

DÜSSELDORFER (BUCH-)DEALER

Buchhandlungen sind nicht nur Orte, an denen man Bücher kauft,

sondern Stätten des literarischen Geschehens und Aufeinandertreffens.

Wir stellen vier dieser besonderen Räume in Düsseldorf vor.

BOLLAND&BÖTTCHER

Nahe der S-Bahn Haltestelle Zoo sind

Bolland&Böttcher angesiedelt. Leseratten

bekommen hier in gemütlicher

Atmosphäre eine gut sortierte Auswahl

sowie freundlichen und humorvollen

Service geboten. Die Mitarbeiter

hinterlassen den Kunden gerne

kleine Kärtchen mit persönlichen

Empfehlungen in den Büchern. Das

Besondere: Sogar per What’s App

kann bei Bolland & Böttcher bestellt

werden. Ergänzt wird das Angebot

durch Veranstaltungen für Groß und

Klein.

Bolland&Böttcher, Rethelstr.

121; Mo-Fr 10-18:30 Uhr, Sa

9:30-14 Uhr, 0211 691 35 71,

bollandundboettcher.de

BiBaBuZe

Der Bilker Händler widmet sich

schwerpunktmäßig den Themen

Literatur und Politik, wobei der

Fokus auf Sachbüchern liegt.

Außerdem im Sortiment:

Kinderbücher, Kunstbände

und Graphic Novels, sowie

Musik- und Regional-Literatur.

Dazu gesellen sich

ein kleines Antiquariat

und als besonderes Plus

auch faire und biologisch

angebaute Weine

und Kaffee. Die als

eine der besten des

Landes ausgezeichnete

Buchhandlung

versteht sich als Vermittlungsort

von politischen und kulturellen Themen

und veranstaltet Lesungen und kleine

Konzerte.

Foto: AdobeStock Stephan Koscheck

SCHULZ&

SCHULTZ

BiBaBuZe, Aachener Str.1;

Mo-Fr 9:30-18:30 Uhr,

Sa 9:30-16 Uhr,

0211 34 00 60, bibabuze.de

Etwas weiter draußen findet man

Schulz&Schultz, die sich im ehemaligen

Grafenberger Postamt niedergelassen

haben. Kompetenter

Service und individuelle

Beratung paaren sich

mit einer unaufgeregten

Atmosphäre, in der

es sich bequem stöbern

lässt. Neben einem breiten

Buchsortiment werden

hier auf hübschen Displays

auch Geschenkideen präsentiert.

Abgerundet wird

das Angebot durch Kaffee,

Wein und Events wie Fotoausstellungen

oder Yoga-Workshops.

Schulz&Schultz,Geibelstr.

76; Mo-Fr10-19 Uhr,

Sa 10-14 Uhr,0211 598

21 888, schulzschultz.de

BIBLIOMAGIA

Ab Oktober neu dabei ist der vorher nur

online vertretene Kinderbuchladen Bibliomagia.

Kleine und große Besucher erwartet

im Friedrichstädter Lokal ein liebevoll

ausgewähltes Sortiment an griechischer,

italienischer, spanischer und französischer

Literatur. Der südeuropäische Lesestoff

kann beim Erlernen der Zweitsprache helfen,

was auch die Motivation von Inhaberin

Aspasia Ouliou war. Weil ihre eigenen Kinder

deutsch-griechisch aufwachsen und

sie es bedauert, dass gute Kinderliteratur

in der Zweitsprache meist nur im Urlaub zu

kaufen ist, möchte sie mit ihrem Geschäft

mehrsprachige Familien unterstützen.

Bibliomagia, Hüttenstr.57; Mo-Fr 9-16

Uhr,Sa10-13 Uhr,0211 93594746,

bibliomagia.de

10.10.2017 „Hier sind Drachen“

Lesung und Gespräch mit

der Autorin Husch Josten

Eintritt: 10,00 € · 19.30 Uhr

19.10.2017 „EVANGELIO“

Lesung und Gespräch mit dem

Autor Feridun Zaimoglu

anlässlich 500 Jahre Reformation

Eintritt: 13,00 € · 19.30 Uhr

07.11.2017 „Gravuren in der Zeit“ –

Ein Gespräch über das Buch

„NachGott – Glaubens-und Unglaubensversuche“

von Peter Sloterdijk

Gesprächspartner: Marcus Minten,

Mülheim und Thomas Holtbernd,

Bottrop - Eintritt: 8,00 € · 19.30 Uhr

13.11.2017 „Nachts ist es still in Teheran“

Lesung und Gespräch mit Shida Bazyar

im Rahmen des Literaturfestivals

Literatürk 2017 - Eintritt: 6,00 € · 19.30 Uhr

14.11.2017 „Morgen ist leider auch noch ein Tag“

Live-Literatur mit Risiken und

Nebenwirkungen!

Autor: Tobi Katze

Eintritt: 10,00 € · 19.30 Uhr

28.11.2017 „Kirche als Moralagentur“

Lesung und Gespräch mit dem Autor und

Sozialwissenschaftler Hans Joas

Eintritt: 5,00 € · 19.30 Uhr

LauschGericht – Die literarische Mahlzeit

am Vorlesetag 17.November 2017

Die kleine literarische Pause

Die Vorlesenden suchen sich ein Buch, melden sich an und werden

einer beliebigen Mittags- oder Abendmahlzeit (12.00 – 14.00 Uhr oder

18.00 – 20.00 Uhr) zugelost. Als Vorlesender kann sich jeder bewerben.

Zuhörer kann jede Tischgemeinschaft mit mindestens 4 Personen sein.

Das LauschGericht dreht neue Runden!

Erstmalig servieren Ihnen Poetry-Slammer ausgewählte literarische Leckerbissen mit

kleinen Gaumenfreuden auf dem Essener Riesenrad. Alle neugierigen Zuhörerinnen und

Zuhörer kommen einfach am Freitag von 18.00-20.00 Uhr zum Burgplatz, lösen ein Ticket

und das LauschGericht beginnt.

Interessiert?

Dann schnell bis zum 19.10.2017 anmelden unter www.lauschgericht.de

Karten-VVK: MEDIENFORUM DES BISTUMS ESSEN

Zwölfing 14 · 45127 Essen · Tel. 0201/2204-274

E-Mail: medienforum@bistum-essen.de · Fax -272

7


LITERATUR

LITERATUR

LITERATUR

HIER WIRD GELESEN!

Mausetot im Mausoleum:

Nicholas Sparks:

Orhan Pamuk:

Hier sind die Drachen:

Hier sind die Drachen: Die

Journalistin und Autorin Husch

Josten liest aus ihrem Buch

„Hier sind die Drachen“, das

Fragen nach Zufall, Schicksal

und göttlicher Fügung in Zeiten

wachsender Unsicherheiten

verhandelt.

10.10., Medienforum, Essen

Autorin Lotte Minck beschert

Fans schwarzhumoriger Krimödien

mit Ruhrpott-Couleur

mal wieder ein Highlight. In ihrem

neuesten Band der Loretta-Luchs-Reihe,

bekommt es die

Titelheldin aus dem Callcenter

mit verflossenen Liebschaften,

Stalkern und einem Toten im

Mausoleum zu tun. 11.10. Mayersche

Buchhandlung, Bochum

Der Meister der Liebesschnulze

hat mal wieder die Mühle

angeworfen. Mit der neuen

Dahinschmelz-Schmonzette

kommt er auf Lesereise für

alle, die sich wie der Rest der

buchkaufenden Welt zu seinen

Füßen legen wollen. Im Regen.

Mit Saxophon. Und Schicksalsschlag.

13.10. Mayersche

Droste, Düsseldorf

Dass ein Literaturnobelpreisträger

Halt im Ruhrpott macht,

passiert nicht alle Tage. Umso

sensationeller, dass der türkischstämmige

Autor Orhan Pamuk

mit seinem neuen Roman „Die

rothaarige Frau“ im Gepäck nach

Essen reist, um aus seiner Geschichte

von Vätern und Söhnen,

Liebe und Verrat, Tradition und

Moderne zu lesen. 19.10. Lichtburg,

Essen

Schweins liest Fried:

Schauspielerin Esther Schweins

lädt an gleich zwei Tagen zur

Lesung von Liebesgedichten

des österreichischen Lyrikers

Erich Fried. Durch musikalische

Untermalung der Willi-Meyer-

Band sollen die schönen Worte

noch tiefer berühren.

4.+5.11. Die Säule, Duisburg

Heimat – ein Plural!:

Drei Autoren des Verbandes deutscher SchriftstellerInnen lesen Texte,

die sich mit dem Begriff Heimat auseinandersetzen. Die in Serbien

geborene und in Hilden lebende Dragica Schröder erzählt über die

Brücken der Kulturen, Mitra Zarif-Kayvan aus dem Iran hält Gedichte

und Erzählungen lesebereit und Kosmopolit Wulf Noll erklärt, warum

er Heimat überall finden kann. Moderiert von Jan Michaelis.

10.11. Stadtteilbücherei Wersten, Düsseldorf

LauschGericht:

Oxen. Das erste Opfer:

Die krimigierigen Köpfe von

„Mord am Hellweg“ haben den

dänischen Bestsellerautor Jens

Henrik Jensen in den Pott zitiert,

wo er den ersten Band seiner

Thrillertrilogie rund um den

traumatisierten Ex-Elitesoldaten

Oxen vorstellt.

12.11. Deihfus, Unna

8

LesArt.Festival:

Im Jahr 2017 stellt sich dieses

Dortmunder Literaturfestival

unter die lustvoll literarische Alliteration

„Liebe Laune Leben“.

Geladen sind überregionale

Akteure mit Affinität für das geschriebene,

gesprochene und

gedachte Wort, wie Max Goldt,

Hannelore Hoger, Ilja Behnisch

oder der ungarische Schriftsteller

mit Roma-Wurzeln Samuel

Mago. Zudem wird die literarische

Szene der Stadt gefördert

und vorgestellt. 9.-18.11. verschiedene

Orte, Dortmund

Stadtbibliothek Gelsenkirchen

Zentralbibliothek im Bildungszentrum

Ebertstr. 19

Medienzentrum, log in -

Multimediabereich der Stadtbibliothek

Kinderbibliothek / Medienmobil

Das Medienforum Essen lädt am Bundesweiten Vorlesetag die gesamte

Stadt zum LauschGericht. Dabei können sich Menschen, die

sich zu einer gemeinsamen Mahlzeit treffen, um einen Vorleser bewerben,

der ihnen zu Lunch, Dinner oder Kuchenschmaus etwas vorliest.

Bewerben geht bis zum 19.10. 17.11. Küchentische & Co, Essen

LiteraTürk:

Schon seit 2005 rückt dieses Literaturfestival türkische Autoren in den

Vordergrund. Im 13. Jahr erfährt die Veranstaltung dabei durch die aktuelle

politische Lage in der Türkei eine ganz neue Brisanz, derer man sich mit

dem Schwerpunkt „Macht und Ohnmacht“ ohne Scheu annimmt. Die Eröffnung

am 6.11. macht Zeruya Shalev, die im Filmstudio zusammen mit

Schauspielerin Maria Schrader aus ihrem Roman „Schmerz“ liest. Kontroverse

Stimmung verspricht der Abend mit Michael Lüders und seinem

Buch „Die den Sturm ernten“ - 11.11. in der Stadtbibliothek. Ein Highlight

ist auch die Lesung mit Burhan Sönmez („Istanbul, Istanbul“) im Theater

Freudenhaus am 14.11. 6.-15.11. diverse Orte, Essen

Stadtteilbibliothek Buer

im Linden-Karree, Hochstr. 40-44

Stadtteilbibliothek Horst

Vorburg Schloss Horst, Turfstr. 21

Stadtteilbibliothek Erle

Cranger Str. 323

Fragen? Bibliotheken haben Antworten!

Ronja von Rönne:

Eigentlich schreibt Ronja von Rönne

gar keinen Blog, sondern ein digitales

Sudelheft. In dem ergeht sie sich in den

Irrungen und Wirrungen eines ganz

normal verrückten Lebens als Millenial.

Inhaltsleere instagram-Logik dreht

sie genauso galant auf den Kopf, wie

sie ihre eigenen Unzulänglichkeiten

stilisiert. Gelesen wird aus dem Buch

„Heute ist leider schlecht“. 22.11. Utopiastadt,

Wuppertal

Ich habe dich so lieb…:

Schauspielerin Aglaia Szyszkowitz

und Autor Christian Maintz

lesen Komisches zur Liebe. Warum?

Weil bei all den traurigen

Betrachtungen zur Gegenwart

schon mal schlechte Stimmung

aufkommen kann und da nur

altbewährte Strategien helfen:

Liebe und Humor! Aus der Reihe

„Über Leben“ des Literaturbüro

Ruhr.

30.11. Stadtbücherei, Gladbeck

Tobi Katze:

Den Durchbruch schaffte dieser

Schreiberling und Poetry

Slammer ausm Pott mit einem

bis aufs Mark ehrlichen

Erzählband über seine eigene

Depression. Das Folgewerk,

aus dem gelesen werden

will, heißt „Immer schön

die Ballons halten“ und dreht

sich ums Erwachsenwerden,

Glücklich sein und aus der

Reihe tanzen. 6.12. Zeche

Carl, Essen + 7.12. Rotunde,

Bochum

Lukas Vering

Fotos:


KINOSZENE

Blade Runner 2049 | Start: 5.12.

Foto: 2017 Sony Pictures Releasing GmbH

Träumen Redakteure von

guten Fortsetzungen?

1982 erschien mit„BladeRunner“die Verfilmung

desSci-Fi-Romans „Träumen Androiden

vonelektrischen Schafen?“ aus derFeder des

Genremeisters Philip K. Dick.Darin soll Ex-Blade

Runner Rick DeckardeineGruppeauf dieErde

geflohener Replikanten, menschgleich aussehendeAndroiden,zur

Streckebringen. Obgleich

Film undRoman in ihrerHandlungwenig deckungsgleich

waren, bliebendie Fragen im Kern

derErzählunggleich: Wasmacht unszum Menschen?

Kann künstlicheIntelligenz menschlich

sein? Undwer definiert daseigentlich?

DieJagdnachdiesenFragenund nachentflohenenReplikanten,

war damals eher einmauer Erfolg

an denKinokassen, Zuschauertaten sich

schwer mitdem kompliziertkonstruierten Film,

derweitvon fehlerfreiist.Der Legendenstatus

kamerstmit derZeit. Aber er kam–undheute

giltBladeRunner als hochheiligesArtefakt des

dystopischen Science-Fiction-Kinos,als bahnbrechender

Revoluzzer desGenres, dessen neongetränkter,

brachial düsterer undfuturistischerNeo-Noir-Look

bisheute als Referenzpunkt

für artverwandteWerke fungiert.

Dimension und Seele

Keine niedrighängende Messlatte also, über die

diemehrals drei Jahrzehnte verspätete Fortsetzungspringenwill.Die

richtigenZutaten,für

einengenausohohen wiegalantenSprung, sind

dazu aber versammelt. Harrison Ford kehrt als

Rick Deckardzurück, vondem sich Fans seit

demmehrals vieldeutigenEndedes Filmsfragen,

ob er selber einReplikantist,odernicht.

DieAntwort darauf könnte dieneue Hauptfigur

Kentdecken,gespieltvom nichtverachtenswert

talentierten Hollywood-BeauRyanGosling. Der

stößt30Jahre nachDeckards Androidenhatz

aufbrisante Informationen, dieihn zurZielscheibefür

dieLenker undDenker seiner Gesellschaft

machen. DieRückkehrindiese atmosphärisch

so düstereund visuell so beeindruckende

Zukunft inszeniert Regisseur Denis Villeneuve,

dererstletztes Jahr mitdem oscar-nominierten

Film „Arrival“ sein Händchenfür kluge

ScienceFiction bewies.Mit Villeneuve an der

Spitze einesgut aufgestelltenTeams,steht ein

VersprechenganzklarimRaum: „BladeRunner

2049“wirdkeineindimensionalerFilm,kein

leichter Streifen deralleAntworten aufdem Silbertablett

serviert undkeinaustauschbares

undseelenloses Sequel,dassnur alsGeldkuh

für nimmersatteStudiobosseherhält. Aber vielleicht,liebe

Leser, binjaauch ichnur einvom

Filmstudio Sony bezahlterReplikant, dertagsüber

gefällige Filmvorstellungenschreibtund

nachtsvon elektrischen Schafen träumt...

USA2017, R: Denis Villeneuve

D: Ryan Gosling, Harrison

Ford,Jared Leto,Ana de Armas,

RobinWright, Dave Bautista,

Edward JamesOlmos

LukasVering

39


KINO

Kingsman 2: The Golden Circle | Start: 28.9.

Foto: © 2017 Twentieth Century Fox

Es | Start: 28.9.

Foto:© 2017 WARNER BROS. ENT. INC. RATPAC-DUNE ENT. LLC.

Schamlose Spione

Als im Jahr 2015 die betont britische Agenten-Actionkomödie „Kingsman“

mit unartigem Humor, derber Brutalität und dreistem Charme über die Kinoleinwände

mähte, revitalisierte sie das mal wieder eingeschlafene

Agentengenre mit stromschlagartiger Energie. Für die Fortsetzung zieht

es Jungspion Eggsy nun in die USA, wo er auf die Agentenkollegen der Statesmen

trifft, um eine durchgeknallte Geschäftsfrau mit Weltherrschaftsambitionen

zur Strecke zu bringen. Dabei ist gewiss, dass auch Teil Zwei

vor aberwitzigen Charakteren wimmelt, schamloses Actionvergnügen bietet

und sich herrlich überzogen in Genreklischees ergeht, um sie gleichzeitig

mit Genuss zu unterwandern – um damit den inzwischen arg dröge

gewordenen Bond-Filmen den Rang abzulaufen.

GBR, USA 2017, R: Matthew Vaughn

D: Taron Egerton, Channing Tatum, Colin Firth, Julianne Moore, Halle Berry

Trauma fürs Leben

Der Roman „Es“ von Stephen King handelt von einer Bande Pre-Teens, die

von einem kinderfressenden Clown heimgesucht werden. Ganze Generationen

traumatisierte die erste filmische Umsetzung von 1990 schon und

sorgt bis heute für anhaltende Coulrophobie, also die krankhafte Angst vor

Clowns. Und auch wer sich die neue Version gönnt, wird wenig Lust auf geschminkte

Narren kriegen. Zwei Stunden lang wird man in diesem Hochglanz

Horrorstreifen mit 80er-Nostalgie von verstörenden Bildern und einem

an die Grenze der Perversität stoßenden Horrorclown terrorisiert –

kriegt nebenbei aber auch eine gelungene Geschichte über Freundschaft,

das Erwachsenwerden und Bezwingen der eigenen Ängste erzählt. Kein

Wunder, dass „Es“ in den USA schon Rekorde bricht – und der weltweite

Clownverband sich über sinkende Clownbuchungszahlen beschwert.

USA 2017, R: Andy Muschietti,

D: Bill Skarsgard, Jaeden Lieberher, Sophia Lillis, Finn Wolfhard

Die beste aller Welten | Start: 28.9.

Foto: © Filmperlen

Es war einmal Indianerland | Start: 19.10.

Foto: Camino Filmverleih

Is die Mama im Oarsch?

In „Die beste aller Welten“ erzählt der österreichische Regisseur Adrian

Goiginger die Geschichte seiner eigenen Kindheit mit drogensüchtiger

Mutter. Dabei gelingt ihm eine so beeindruckend nuancierte wie erschreckend

schonungslose Darstellung von Sucht, die den Konsum nie glorifiziert,

aber gleichfalls die Abhängigen nicht verteufelt. Ehrlich ist Goigingers

Film, der sich nicht wie „Die Kinder vom Bahnhof Zoo“ oder „Trainspotting“

um das Phänomen einer Drogenkultur dreht, sondern allein auf das

Einzelschicksal seiner Protagonisten konzentriert. Beachtlich ist dabei vor

allem Jungdarsteller Jeremy Miliker, der nicht echter, aufrichtiger und

herzzerbrecherischer spielen könnte. Ein bemerkenswerter Film, der mit

wenig viel erreicht.

DEU, AUT 2017, R: Adrian Goiginger

D: Verena Altenberger, Jeremy Miliker, Lukas Miko, Michael Pink

40

Willkommener Wind

Basierend auf der Romanvorlage vom gleichen Titel, erzählt „Es war einmal

Indianerland“ eine recht klassische Coming-Of-Age Story über den 17-

jährigen Mauser, der in einem deutschen Hochhausghetto lebt, Boxer werden

will und von den Turbulenzen des Lebens eingeholt wird. Ganz und gar

nicht klassisch ist dabei der Erzählstil, den Jungregisseur und Studenten-Oscar-Gewinner

Ilker Catak wählt. Wie ein wundersames Puzzle verschachtelt

er Handlungsebenen, jede Szene ist prall gefüllt mit kunstvoller

Bildsprache, jede Sekunde Spielzeit glänzt vor betörender Kreativität.

„Es war einmal Indianerland“ ist ein berauschender Film, der sich einiges

traut und dabei seine Zuschauer fordert, ohne sie je zu verlieren. Und

nebst all dem ambitionierten Filmemachen, schafft der Streifen es noch

unheimlich viel Spaß zu machen. Ein willkommenes frisches Windchen!

D 2017, R: Ilker Catak, D: Leonard Scheicher, Emilia Schüle, Clemens Schick


KINO

Schneemann | 19.10.

Schuft im Schee

Nicht nur Clowns werden Kinobesuchern im Oktober fürs Leben versaut,

auch an Schneemännern dürften Filmfreunde alsbald nur noch wenig

Freude haben. Denn in der Romanverfilmung des siebten Teils der Harry

Hole-Reihe (warum auch von vorne anfangen?) vom norwegischen Autors

Jo Nesbø, versteckt ein Serienkiller seine Leichen einfach in (na?)

Schneemännern! Welcher Schuft den schönen Schnee da so zweckentfremdet,

soll nun also besagter Elitepolizist Harry Hole in Erfahrung bringen.

Dabei steht ihm, das ist ja inzwischen Krimikonvention, eine genauso

schöne wie kluge Assistentin zur Seite und irgendwann werden beide in

ein Katz-und-Maus-Spiel mit dem Killer verstrickt. Da hat jetzt niemand

den Serienmörderfilm neu erfunden – aber immerhin blendend gut besetzt!

USA 2017, R: Tomas Alfredson

D: Michael Fassbender, Rebecca Ferguson, Charlotte Gainsbourg

What happend to Monday | Start: 12.10.

Wer bin ich und wie viele?

In einer von Überbevölkerung gebeutelten Zukunft mit striktem Ein-Kind-

Gesetz kommt’s nicht gut, wenn man Siebenlinge aufziehen will. Aber anstatt

sechs der Enkelinnen auf Eis zu legen, benennt Opa Terrence sie lieber

nach den Tagen der Woche und lässt sie nur an ihrem namensgebenden

Tag nach draußen, wo sie die Identität von Karen Settman teilen. Aus

diesem durchaus interessanten Konzept spinnt der Film „What happend

to Monday“ einen spannenden Actionstreifen, für dessen Logik man zwar

manches Mal ein Auge zudrücken muss, dafür aber mit atemlosem Tempo,

Fragen zum Begriff Identität und einer Hauptdarstellerin in Höchstform

belohnt wird. Die schafft es, jeder der sieben Schwestern eine eigene Facette

zu geben, ohne sie in Stereotypen verfallen zu lassen. Sehenswert.

USA 2017, R: Tommy Wirkola, D: Noomi Rapace, Willem Dafoe

coolibri verlost 3x2 Tickets auf coolibri.de

Foto: Universal Pictures

Foto: Splendid Film GmbH

mit

SPIEL ´17:

Weltgrößtes Spieleparadies n Rund 1.100 Aussteller aus 52

Nationen zeigen in acht Messehallen ein einzigartiges Angebot

an Brett-, Kinder-, Familien- und Erwachsenenspielen sowie

Strategie-, Post-, Abenteuer-, Fantasy-, Science-Fiction-, Sammelkarten-,

Import-, Video- und Computerspielen n Tausende

von Spielen jedes Genres wollen getestet werden, darunter

zahlreiche Spiele-Weltneuheiten n Animateure

erklären Unbekanntes n Live-Rollenspiele und -zubehör n

Wettbewerbe und Turniere mit wertvollen Preisen n

Spieleantiquariat für Sammler n Autoren signieren ihre

Spiele n Eigene Kinderhalle: Ein Erlebnisparadies mit Riesenrutsche,

Hüpfburg, Hi-Jumping u.v.m. n Die SPIEL,

eine Veranstaltung, um die uns die ganze Welt beneidet!

COMIC ACTION ´17:

Die Aussteller geben einen ausführlichen Überblick über

den in- und ausländischen Comic-Markt n Sonderhefte

zur COMIC ACTION n Großes Comic-Antiquariat n

Zeichner signieren n Außerdem: Original Comic Artwork,

Actionfiguren u.v.m.

Veranstalter:

Friedhelm Merz Verlag

Donnerstag, 26.10.

bis Samstag, 28.10.

täglich 10 bis 19 Uhr

Sonntag, 29.10.

10 bis 18 Uhr

Die Veranstaltung ist

eintrittsgeldpflichtig

41


KINO

Cars 3: Evolution | Start: 28.9.

Foto: 2016 Disney•Pixar. All Rights Reserved.

Captain Underpants – Der supertolle erste Film | Start: 12.10.

Foto: © 2017 Twentieth Century Fox

Unterhosen mit Autodruck

Die autolastige Animationsreihe „Cars“ hat zwar nicht die komplexesten

oder interessantesten Filme der Disney-Studiotocher Pixar („Alles steht

Kopf“, „Findet Nemo“) hervorgebracht, dafür aber eine profitable Goldgrube

ausgehoben. Schließlich verkauft nur Star Wars mehr Merchandise.

Kein Wunder also, dass ein dritter Aufguss der animierten Autoabenteuer

über die Leinwände rollt. Dass darin ein rotes Auto namens Lightning

McQueen nach jahrelanger Erfolgskarriere von Jungspunden in die

Schranken gewiesen wird und neue Renntechniken lernen muss, ist eigentlich

egal. Viel wichtiger ist doch, ob es jetzt endlich auch „Cars“-Unterhosen

geben wird. Die Antwort: Gibt es schon. Und dieses Fazit passt auch

zu „Cars 3“.

USA 2017, R: Brian Fee, D: Manou Lubowski, Oliver Kalkofe

coolibri verlost Cars-Racingjacke, -Tasse und -Schirm auf coolibri.de

Superheld in Unterbuxe

Die erste Verfilmung der erfolgreichen Kinderbücher rund um einen miesgelaunten

Schuldirektor, der von zwei seiner frechsten Schüler hypnotisiert

wird und fortan die Identität ihrer selbstgemalten Comicfigur Captain

Underpants annimmt, ist eine wahrlich angenehme Überraschung. Forsch

und freimütig wird hier mit Animationsstilen gespielt, man bricht die vierte

Wand, dreht Superheldenklischees auf den Kopf und geizt nicht mit

Selbstironie. Und obwohl der Film sich offensichtlich an ein junges Publikum

wendet, ist er raffiniert genug, um auch die älteren Generationen vortrefflich

zu unterhalten. Supertoll!

USA 2017, R: David Soren

D: Kevin Hart, Thomas Middleditch, Ed Helms, Nick Kroll

coolibri verlost Tickets, Hörspiele und Plakate auf coolibri.de

„König Laurin“ läuft bei den Kinderfilmtagen Ruhr

Foto: SPARKLING PICTURES GmbH & Co. KG

„Velo Mysterium“ läuft beim Cycling Film Festival

Foto: Jörn Staeger

„Tom of Finland“ läuft bei homochrom

Foto: Tom of Finland Foundation

Shorts, Arthouse und queere Clips

Noch bevor im November die Filmfestsaison in

ihre Hochphase geht, locken schon im Oktober

einige interessante Termine Fans der Bewegtbildunterhaltung

vor flimmernde Leinwände.

42

Früh im Monat, kurz in der Dauer, knackig in der

Aussage: Das ist das XXS Kurzfilm Festival im

Dortmunder Opernhaus (7.10.). Organisiert wird

dieser Abend voll genreübergreifender Shorts

von Studierenden der WAM, gezeigt werden

zehn Projekte von jungen Filmschaffenden.

Auf den Schritt folgen die Kinderfilmtage Ruhr

(8.-15.10.), bei denen 15 Filme für den Filmenthusiastennachwuchs

in Essen, Mülheim und

Oberhausen gezeigt werden, darunter etwa die

Südtiroler Sage von „König Laurin“ oder die Animationsfilme

„Ballerina“ und „Überflieger“.

Mehr Kurzfilmfutter bietet das Eat My Shorts

(12.-14.10.). Die fünfte Runde des Kurzfilmfestivals

in Hagen zeigt in Minuten arme, aber an

Kreativität reiche Filme aus Pott und Sauerland.

Wer die Vielfalt und Kunst im Kino zelebrieren

will, sollte sich den 15.10. im Kalender rot anstreichen:

Dann ist European Art Cinema Day,

bei dem Arthouse-Kinos auf dem ganzen Kontinent

besondere Filme in besonderem Rahmen

zeigen. Alle über 20 teilnehmenden Kinos der

Region finden sich auf artcinemaday.org!

Viel spezieller wird es in den Herner Flottmann-

Hallen beim International Cycling Film Festival

(21.+22.10.), dessen Fokus rein auf Filmen

rund ums Fahrrad liegt.

Ende des Monats steigt in Dortmund das jüngste,

aber auch bereits größte LGBTQ*-Filmfestival

der Nation : homochrom (26.-29.10.). Mit Premieren,

Filmgästen, queeren Kurzfilmwettbewerben

und mehr. Etwa das Biopic über den schwulen

finnischen Künstler Tom of Finland. Das Fest

wird vom 17.-22.10. auch in Köln zelebriert. lv


MUSIK

D O R T M U N D

Kraftklub

Keine Nacht

für Niemand

Foto: Philipp Gladsome

ROSWELL TOUR 2017

04.12.2017 / Münster, Halle Münsterland

24.10.2017 / Münster, Halle Münsterland

28.10.2017 / Dortmund, Westfalenhalle

31.10.2017 / Münster, Halle Münsterland

10.11.2017 / Dortmund, Westfalenhalle

Mit zackigen Beats und einer frechen Melange aus Pop, Indierock und Sprechgesang haben sich die

aus Chemnitz stammenden Kraftklub in den letzten Jahren eine große Fangemeinde erspielt. Ihre

Live-Konzerte sind energiegeladene Parties – davon kann man sich auf der laufenden Tour wieder

überzeugen lassen.

Sänger Felix Brummer ist ein Meister der Wortspiele,

der Albumtitel „Keine Nacht für Niemand“ ist eine Hommage

an die Politrocker von Ton Steine Scherben. „Das

ganze Album besteht aus etlichen Zitaten, Anspielungen

und Widmungen an Bands, die uns

viel bedeuten“, bestätigt Felix. Das Konzept

zieht sich fort, der Track „Venus“

verneigt sich vor Deichkind und Bilderbuch,

bei „Am Ende“ singt Sven Regener

mit und der Song „Sklave“ ist mit Bronski

Beat- und Depeche Mode-Zitaten gespickt.

„Ich würde mir wünschen, dass die Leute beim

zehnten Durchlauf der Platte immer noch was entdecken,

was ihnen bis dahin noch nicht aufgefallen ist“,

so spricht Felix einen frommen Wunsch aus.

Er ist generell ein Typ, der seine dunkle und grüblerische

Seite nicht gern in seinen Songs verpackt: „Ich

würde sagen, dass sich der Akt des Texteschreibens

ziemlich gewandelt hat. Unsere ersten beiden Platten

waren viel mehr autobiografisch und sollten das erzählen,

was ich selber erlebt habe. Mittlerweile steht bei

mir eine Fiktionalisierung im Vordergrund, ich bin auch

irgendwie ,freier‘ in meinen Geschichten geworden. Ich

sehe die Lieder nicht als Ego-Therapie an, so wie andere

Musiker vielleicht ihre Songtexte schreiben. Und so

viel passiert im ,wahren‘ Leben ja auch nicht, dass man

immer wieder damit ein neues Album füllen könnte. So

spannend sind unsere Leben leider nicht.“

„Das ganze Album besteht

aus etlichen Zitaten,

Anspielungen und

Widmungen an Bands, die

uns viel bedeuten.“

Wenn er mal einen Tag frei hat, genießt er auch mal das

Faulenzen und die Selbstreflektion. „Das muss auch

sein“, sagt der Toten Hosen-Fan und erklärt: „Zu 99 Prozent

meiner Tage stehe ich nicht morgens vor dem Spiegel

und fühle mich wie ein Rockstar,

das wäre ja auch grotesk, wenn dem so

wäre. Ich hab genau so die gleichen

Probleme wie jeder andere auch – mit

der Steuererklärung, mit Beziehungsproblemen

oder Krankheiten. Aber das

Schöne ist ja, dass ich mich im richtigen

Moment in eine Phantasiewelt flüchten kann und

dann einen passenden Text dazu schreibe.“

Nicht nur in Deutschland sind Kraftklub eine sehr geschätzte

Band, auch in Paris oder London haben sie

mittlerweile eine stabile Fanbase. „Wir hegen schon

ziemlich lange den Wunsch auch mal außerhalb von

Deutschland zu spielen. Als wir vor drei Jahren das erste

mal in London gespielt haben, bestand das Publikum

fast nur aus Deutschen. Viele Studenten darunter, die in

England wohnen. Bei unserem zweiten Konzert dort

hat sich das Verhältnis ganz deutlich gedreht und es

waren viel mehr Briten darunter. Das ist wirklich abgefahren.“

Richtig, denn die Energie von Kraftklub ist einfach

eine universelle Sprache. Peter Hesse

28.10. Westfalenhalle, Dortmund

coolibri verlost 3x2 Karten

auf coolibri.de

02.12.2017 / Düsseldorf, ISS Dome

(ZUSATZKONZERT)

16.12.2017 / Dortmund, Westfalenhalle

TIM VANTOL

07.10.2017 / Köln, Club Bahnhof Ehrenfeld

GALACTIC EMPIRE

10.10.2017 / Köln, Luxor

GRAVEYARD

11.10.2017 / Köln, Essigfabrik

12.10.2017 / Bochum, Zeche

MUDI

28.10.2017 / Bochum, Matrix

THE DARKNESS

16.11.2017 / Bochum, Matrix

NASTY & LIONHEART

Mit: GET THE SHOT

18.11.2017 / Bochum, Zeche

SELIG

03.12.2017 / Münster, Skaters Palace

TRAILERPARK

10.12.2017 / Münster, Halle Münsterland

ITCHY

14.12.2017 / Bochum, Zeche

TICKETS: 01806 - 57 00 00

oder EVENTIM.DE

(0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 €/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)

KINGSTAR-MUSIC.COM

43


IN CONCERT

18.10. FZW, DORTMUND

3.10. TURBINENHALLE, OBERHAUSEN

coolibri präsentiert

Von Wegen Lisbeth

Ob siekinderwillige Tinder-Dates als Untergang

desAbendlandes besingen,Kneipenverbotfür

dieneuenFreunde derVerflossenenverhängen

oder für eine Bitchden ganzen Wegalleine rennen–diefünf

Jungsder Band VonWegenLisbeth

treffen jedenNagel aufdie Weichteile.

Nichtnur,dasssie deutsche Texteproduzieren,

diedank Fremdschamfreiheitund gewitzter

Wortwitzaffinität endlichmal wieder Spaß machen,die

Berliner schaffen es auch noch,ihre

SprachkaprioleninunkonventionellePopgewänderzuhüllen.Dabei

wirdmal einGlockenspiel

bemüht, malein Akkordeon,mal eine Steeldrum.InText,

Tonund Idee präsentiertsichdie

Bandekecker,reifer undnicht ganz so verweichlichtwie

dieGenrekollegenvon Annen-

MayKantereit oder Bosse. Denn stattGefühlsduselwerdenlieberironischeSpitzen

serviert.

Live fetztder Spaß zudemrichtig,ist tanzbar

undschlichtweggut gemacht. LukasVering

coolibri verlost3x2 Tickets

aufcoolibri.de

Foto: Nils Lucas Romahn

coolibri präsentiert

Papa Roach

Ach, die 90er. Was sie nicht alles konnten. Neben

Girliepop und Tablettentechno gab es einen

fetten Crossover-Boom, aus dem auch die Alternative-

und Nu Metal-Band Papa Roach entsprang.

Seit ihrem Monsterhit „Last Resort“ haben

sie den Mainstream zwar nicht mehr mit

Futter beglückt, dafür aber nie die Füße vom

musikalischen Gaspedal genommen und konstant

starke Genrealben produziert. Das neuste

davon erschien dieses Jahr. coolibri

verlost 3x2 Tickets auf coolibri.de

Foto: Veranstalter / Wizard Promotions

12.10. ZECHE, BOCHUM

19.10. FZW, DORTMUND

21.10. HOTEL SHANGHAI, ESSEN

coolibri präsentiert

Foto: Anders Bergstedt

coolibri präsentiert

Foto: Veranstalter / Grönland

Foto: Promo

Graveyard

Anfang des Jahres gab es diese schwedische

Bluesrockband eigentlich gar nicht mehr. Statt

die zehnjährige Tradition von griffigem Retro-

Rock mit 60s-Charme fortzuführen, trennte

man sich im September 2016, nur um kein halbes

Jahr später doch wieder die bluesig-psychodelischen

Gitarren in die Hand zu nehmen.

Als Entschuldigung für den Schock gibt‘s jetzt

für alle Fans von Prachtrock mit Haareinlage eine

Tour voll schweißtriefender Livedarbietungen.

coolibri verlost 3x2 Tickets

auf coolibri.de

44

Philipp Dittberner

Singer-Songwriter-Schnuckel sind nicht selten

wie der Sand, den die Radiowellen an den Strand

gespült haben. Sich da abzusetzen ist kein

Leichtes, der Berliner Philipp Dittberner versucht

es mit aufrichtiger Sensibilität und musikalischem

Seelen-Striptease. Den tanzt er besonders

schön auf Livebühnen, wenn er mit Gitarre

und gut bemessenem Beiwerk für magische

Musikmomente sorgt. Auf der aktuellen

Tour präsentiert er neue Geschichten vom frisch

erschienen zweiten Album. coolibri

verlost 3x2 Tickets auf coolibri.de

Blond

Blond sind drei Kids aus Chemnitz, die zwischen

affektierter Verpeiltheit als Pose und totally

realer Authentizität daherschweben und

abseits all solcher Stilphilosophien einfach mal

verdammt gute Indie-Mukke machen. Das Trio

verpackt zeitgeistige Teeniegefühle in Arrangements

mit Gitarre, Drums, Synthies und Bass,

die tragend, tief und doch unbeschwert klingen.

Live semmelt die Band gerne absichtliches Chaos

zwischen ihre atmosphärischen Tracks und

lockert sich mit poppigen Coverversionen auf.

Weiterer Termin: 22.10. im Dortmunder FZW.


IN CONCERT

20.10. ROTUNDE,BOCHUM

Bergfilm +Moglebaum

Erst diesen Sommer bewies dieRheinländerElektropopbandMoglebaum

aufunserer coolibri-Stagebei Bochum Total, wiefaszinierendeLive-Shows

auszusehenhaben.Musikalisch mischtdie Truppe gekonnteinebetörende

Melangeaus elektronischen Beats, klassischenInstrumenten, Soul-Gesang

undField-Recordings, alsoaufgenommenenAlltagsgeräuschen. Auf

diesem Termin stehtzudem dieähnlich ambitionierte Kölner Band Bergfilmauf

derBühne.Die vereinttanzbare Clubsounds undmelancholische

Stimmung, um kontrastreiche Bilder im Kopf zu erzeugen –mal istman in

neontriefendenTanzschuppen, malauf hoherAlm mitunendlichem Ausblick.

Ob manandiesemAbend mitDoppelspitzevor Fantasieüberreizung

zusammenfällt, mussman vorOrt einfachmal in Erfahrungbringen.

25.10. ZECHE CARL, ESSEN

Zoot Woman

Schon seit 1996 machen die Briten

von Zoot Woman deliziös 80er-nostalgischen

Elektropop. Ein bisschen

Kraftwerk, ein bisschen Depeche

Mode, ein bisschen A-ha und

genau die richtige Note Modernität,

um nicht als Hängengebliebene

verschrieen zu werden. Passend

zum momentan grassierenden

80s-Trend in allen Sparten der Popkultur

erschien just ein neues Album

im gewohnten Gewand.

Foto: Jon-Furley

28.10. HOTELSHANGHAI, ESSEN

coolibri präsentiert

Waving the Guns

„Endlich wird wieder getreten“ resümieren

die maskierten Rostocker

Rapper von Waving the Guns

das aktuelle Gesellschaftsklima.

Derb sarkastisch ohne Maulkorb

wird hier grobes Meersalz in offene

Wunden gestreut, als wäre Provokation

das Tagesgeschäft. Wer auf

beatlastiges Parolendreschen

steht, ist hier goldrichtig.

coolibri verlost 3x2

Tickets auf coolibri.de

Foto: Luisa Zeltner / Max Menn

Foto: Band

Foto: Bastian Bochinski

28.09.2017 | Bochum | Zeche

alestorM

03.10.2017 | Dortmund | FZW Club

tIM vantol

10.10.2017 | Bochum | Zeche

MadelIne Juno

11.10.2017 | Dortmund | FZW

Guano apes support: alex Mofa GanG

15.10.2017 | Oberhausen | Turbinenhalle 2

IrIe rÉvoltÉs

17.10.2017 | Bochum | Zeche

Brother fIretrIBe

17.10.2017 | Wuppertal | Hist. Stadthalle · 08.11.2017 | Essen | Colosseum

16.01.2017 | Dortmund | Konzerthaus · 28.01.2018 | Düsseldorf | Tonhalle

schIller

20.10.2017 | Düsseldorf | Mitsubishi Electric Halle

MIchael JacKson sYMphonY experIence

26.10.2017 | Dortmund | FZW

Montreal

30.10.2017 | Bochum | Zeche

KaYef

01.11.2017 | Düsseldorf | Savoy Theater

IrIsh folK festIval

03.11.2017 | Bochum | Rockpalast

the raven aGe

04.11.2017 | Oberhausen | Turbinenhalle

trIButeland

12.11.2017 | Bochum | Zeche

eluveItIe & aMaranthe

17.11.2017 | Oberhausen | Turbinenhalle

W.a.s.p.

18.11.2017 | Oberhausen | König-Pilsener-Arena

adel taWIl

24.11.2017 | Düsseldorf | Mitsubishi Electric Halle

the leGend of Zelda

25.11.2017 | Bochum | Rockpalast

IMperIal state electrIc

25.11.2017 | Dortmund | FZW Club

antIheld

29.11.2017 | Düsseldorf | Mitsubishi Electric Halle

MarIlYn Manson

09.12.2017 | Oberhausen | König-Pilsener Arena

nIGht of the JuMps

10.12.2017 | Bochum | Zeche

steve‘n‘seaGulls

16.12.2017 | Essen | Zeche Karl

le flY

21.12.2017 | Bochum | Rockpalast

santa cruZ support: sKarlett rIot

23.12.2017 | Düsseldorf | Stahlwerk

antIlopenGanG

23.12.2017 | Düsseldorf | Mitsubishi Electric Halle

Betontod

17.02.2018 | Essen | Zeche Karl

roGers

04.03.2018 | Oberhausen | König Pilsener Arena

Jason derulo

10.03.2018 | Dortmund | Westfalenhalle

sunrIse avenue

23.06.2018 | Essen | Grugahalle

MIchael patrIcK KellY

Infos & Tickets: www.concertteam.de

15.10.17 Düsseldorf Mitsubishi Electric Halle

26.10.17 Dortmund Westfalenhalle

08.11.17 Köln LANXESS arena

08.11.17 Dortmund Westfalenhalle

21.11.17 Oberhausen Turbinenhalle

30.11.17 Köln Palladium

23.11.17 Essen Colosseum Theater

26.11.17 Köln Kantine

29.11.17 Dortmund FZW

01.12.17 Köln LANXESS arena

08.12.17 Köln LANXESS arena

09.12.17 Köln LANXESS arena

02.02.18 Dortmund Westfalenhalle

06.02.18 Köln LANXESS arena

26.02.18 Düsseldorf ISS Dome

28.02.18 Dortmund Westfallenhalle

02.03.18 Oberhausen König-Pilsener Arena

13.03.18 Köln LANXESS arena

16.03.18 Oberhausen König-Pilsener Arena

17.11.18 Köln LANXESS arena

CTS Ticket Hotline: 01806-570000

20 Cent/Anruf, Mobilfunkpreise max. 60 Cent/Anruf

Im Internet: www.eventim.de

45


MUSIK VON HIER

Neustart mit Musik: Vera Rivera

Gefühlsbetont

Manchmal muss es im Leben ruckeln. Das könnte man meinen, wenn

man Vera Riveras Biografie betrachtet. Die 38-jährige Musikerin hat im

vergangenen Jahr ihren Marketing-Job an den Nagel gehangen und kümmert

sich seitdem um ihre persönliche Traumverwirklichung.

„Nach dem Abitur habe ich mich gegen die Musik entschieden, weil ich damals

nicht den Mumm hatte“, erzählt Sängerin und Songschreiberin Vera

Rivera. Es folgte der „sichere“ Weg: ein International Business-Studium,

schließlich der Job als Diplom-Kauffrau. Einige Schicksalsschläge in den

vergangenen Jahren veranlassten die 38-Jährige zum Umdenken. „Ich habe

in verschiedenen Branchen gearbeitet. Aber ich hatte immer das Gefühl,

nicht ich selbst zu sein und mich verstellen zu müssen. Also habe

ich Ende letzten Jahres die Spur gewechselt“, erzählt Rivera. Seitdem

singt sie in Vollzeit, auch auf Hochzeiten, arbeitet außerdem als Model

und Yogalehrerin. Die Musik begleitet

„Es ist verpönt,

seine Gefühle

zu stark zu zeigen.“

Rivera seit Kindertagen. Mit sechs

Jahren begann sie, im Chor zu singen

und Klavier zu spielen. Auch in ihrem

Umfeld wurde musiziert. „Als Asiatin

wächst man damit auf, mit seiner Familie

und Freunden Karaoke-Partys

zu feiern“, schmunzelt Rivera.

Nach einer Trennung und privaten Umbrüchen begann sie 2014, eigene

Songs zu schreiben. Diese handeln von „beziehungs- und gesellschaftskritischen

Themen“, so die Sängerin mit der weichen, dunklen Stimme. Sie

bewarb sich um Live-Auftritte – mit Erfolg. Im März dieses Jahres trat sie

das erste Mal mit ihrer Musik - einer Mischung aus Melancholic Pop-Rock

und Indie Pop-Rock - auf. Anfang September brachte die Singer/Songwriterin

außerdem ihre erste Single „Let me be there for you“ auf allen bekannten

Online-Portalen heraus. Im Frühjahr 2018 ist eine EP geplant. Emotionen

spielen in Riveras Songs eine große Rolle. Die Sängerin meint: „In unserer

heutigen Gesellschaft ist es verpönt, seine Gefühle zu stark zu zeigen,

weil man sonst schnell als schwach gilt. Doch als Yogalehrerin weiß

ich, wie wichtig es ist, einen Draht zu seinem Körper und seinen Gefühlen

zu haben.“ Für die Sängerin hat es mit dem Bauchgefühl gut funktioniert,

auch privat: „Ich bin glücklicher denn je. Das liegt auch daran, dass ich

seit Februar verlobt bin. Vielleicht musste ich mich erst selber finden, damit

die Liebe auch mich findet.“ Diese innere Ruhe und Ausgeglichenheit

hört man Riveras Songs an, die meist melancholisch starten und positiv

enden. Prädikat: Wohlfühlmusik; Nadine Beneke; verarivera.com

Foto: Vera Rivera

A L B U M D E S M O N A T S

Bambus „Wechsel“

Bambus fängt 2013 an, online Tracks zu veröffentlichen,

die Battlerap mit fast mystischen

Sounds kombinieren und seinen Stil

so unverwechselbar machen. Er hat Erfolg,

und so ist ein Album der nächste logische

Schritt. Ein bisschen genuschelt, immer

schön entspannt,aber textlich auf den Punkt

bringt er seine Lyrics an die Hörer. Dabei orientiert er sich an den Themen,

die offensichtlich alle umtreiben: der Gesellschaft, genaue Betrachtungen

seines eigenen Seelenlebens, dystopische Zukunfts-Szenarien und die

Angst davor. Genau diese ambivalente Mischung, die für die aktuelle Generation

bezeichnend ist. Drinnen und Draußen verwischen, alles ist gleich

wichtig. So ist „Wechsel“ zwar das Debut eines 21-jährigen Rappers aus

Dortmund, aber eben auch eine Momentaufnahme, in dem sich alle Twenty-Somethings

dieser Gefilde wiederfinden können.

VÖ: 6.10. - Weltgast Music

Foto: Weltgast Music

Grandbrothers „Open“

Das Düsseldorfer Duo hat es längst geschafft:

raus aus der lokalen Szene in die

Köpfe und Herzen von Musikliebhabern in der

gesamten Republik. Die Verbindung von klassichem

Flügel und elektronischen Elementen

erfindet zwar das Rad nicht neu, klappt aber

in dieser Konstellation ganz wunderbar.

Wenn Lukas Vogel und Erol Sarp gemeinsam

Lieder erschaffen, gelingt es ihnen jedes Mal, das Schönste aus dieser

Symbiose zu holen. So auch auf dem neuen Album. „Open“ ist der perfekte

Soundtrack für goldenen Herbstabende. VÖ: 20.10 - Cityslang

Foto: Cityslang

Hello Piedpiper“The Raucous Tide“

Der Kölner Singer-/Songwriter Fabio Bacchet

alias Hello Piedpiper schafft es, in seiner

Zunft herauszustechen: Fast elegisch

schwelgend entwickeln sich die einzelnen

Songs. Im Mittelpunkt steht immer die Gitarre,

in guter alter Tradition der großen Folk-Helden

wie Bob Dylan oder Simon and Garfunkel.

Mit Leichtigkeit, aber trotzdem ohne an Tiefe

einzubüßen, schafft es Hello Piedpiper, dem Genre neues Leben einzuhauchen.

Die Lieder auf seinem zweiten Album „The Raucous Tide“ erinnern an

Film-Soundtracks - experimentell, und doch immer dem Sound treu bleibend.

Wunderschön! VÖ: 31.3. - K&F Records

Foto: K&F Records

Datenschmutz „Alles unter Kontrolle“

Seit 2014 lassen die vier Jungs von Datenschmutz

die Welt wissen, was sie denken. Ihre

Mittel: Laute Gitarren, harte Drums, dröhndender

Bass. Und natürlich die Stimmen der

beiden Frontsänger. Verwurzelt im Punk-

Rock, schimmern in den Songs auch immer

poppige Elemente durch. Aus ihrer Heimatstadt

Grevenbroich feuern sie jetzt ihre zweite EP in die Welt. Und die ist

gut! Thematisch quer durch Politik, Gesellschaft und zeitgenössische

Missstände hält „Alles unter Kontrolle“, was man sich von einer guten

Punkrockscheibe verspricht.VÖ: 26.8. - Kompass Music; toc

Foto: Max Görlitz


ALBEN

K A D A V A R

L C D S O U N D S Y S T E M

S L I M E

Rough Times

Die bärtigen Rockervon Kadavar haben sich mit

neuem Bassmann neu aufgestellt- und präsentieren

zwischen Stoner-, Space- und Garage-

Rock eines der wichtigsten und originellsten Alben

des Jahres. Kaum jemand in dieser Hawkwind-Epigonen-Klasse

schafft es mit so vielen

Umrechnungen, das Jahr 1971 so modern und

frisch in die Gegenwart zu transportieren. Hier

werden nicht nur die Stooges, Black Sabbath

und Iron Butterfly blind recycelt - gleich zehnmal

hintereinander wird der Rock (samt erstklassiger

Produktion) mit viel Liebe zum Detail

zum Strahlen gebracht. Das ist ganz großes Entertainment

mit gut justiertem Vintage-Filter.

Nuclear Blast/Warner

American Dream

Es pluckertund klackert, die Beats schreien laut

nach Tanzfläche. LCD Soundsystem zitieren

sich von Human League zu Suicide und Giorgio

Moroder. Der Song „Oh Baby“ ist ein Highlight:

Im Kopfkino begegnen sich hier die 1980er Jahre

zwischen Karottenjeans und rosa Polohemd

in der Tanzschule. „Call The Police“ verbrüdert

Indie-Rock-Atmosphäre mit David Bowie zu

„Heroes“-Zeiten und „American Dream“ ist synthetischer

Wolkenzauber mit 220-Volt-Träumereien.

Dieses Album ist quasi ein Elektro-Teddy

im Schaumbad, der diabolische Züge hat. Und

oben drüber schwebt ein eingeschalteter Föhn

Sony Music

Hier und Jetzt

Polit-Punk im Jahr 2017: Der NSU-Skandal wird

in „Die Geschichte des Andreas T.“ sehr differenziert

auf den Punk(t) gebracht. Oder bei „Ich

kann die Elbe nicht mehr sehen“ wird dem Thema

Gentrifizierung in der Hansestadt Hamburg

pointiert auf den Zahn gefühlt. Diese schlitzohrigen

Altpunks sind immer noch die hoch motivierte

Grübelmaschine, die umständliches Gedankengut

in starke Claims ummünzen kann.

Und ernste Inhalte in sperrige Kompositionen

zaubert. Auch musikalisch sind Slime weit vorn:

Die Gitarren in „Unsere Lieder“ erinnern an die

Wipers, bei „United“ verbrüdert sich Oi-Punk mit

Leatherface. Coole Sache!

People Like You/Sony

W U T A N G C L A N

M O T O R P S Y C H O

A R O N

O T T I G N O N

The Saga Continues

Seit nunmehr 24 Jahren sagen zwei Buchstaben

alles: Wu. Das Neun-Mann-Kollektiv aus Staten

Island hat den Weg für viele HipHop-Künstler

geebnet. Klassiker und Platinalben wie das

Banddebüt im Jahr 1993 wechselten sich mit

Veröffentlichungen ab, die manchmal auch für

Stirnrunzeln sorgten. Smoothe Beats, souliger

Vibe und verquere Battle-Rap-Rhymes spiegeln

hier das Leben zwischen Sneaker, goldenem Käfig

und lässiger Street-Attitude wider. In der Vergangenheit

war der Clan oft ein ungerader Haufen,

der viel Reibung erzeugt hat. Diesmal setzen

die Herren vielmehr auf Versöhnung.

36 Chambers/SPV

The Tower

Sie sind und bleiben die Traumtänzer für langhaarige

Elektrotechnik-Studenten. Mit ausufernden

Gitarren und nicht vorhersehbaren Melodiebögen

wandeln sie wie immer zwischen Alptraum

und großer Schönheit. Dies ist das 21.

Studioalbum der norwegischen Indie-Rocker. In

der Rückschau lässt sich behaupten, dass sie

noch nie einen wirklichen Fehltritt auf der Musiklandkarte

hinterlassen haben. Eruptive

Soundwände, Songstrukturen mit vielen Breaks

sowie herrlich nöliger Gesang, der schon mal an

eingeschlafene Füße erinnert - das ist und

bleibt das Geheimrezept von Motorpsycho.

Stickman Records/Soulfood

Team Aquatic

Aron Ottignon vermixt Jazz mit Bossa Nova,

Filmmusik und Electronica. Hier und da blinkt

eine Prise Humor durch, die ein bisschen an Helge

Schneider oder Chilly Gonzales erinnert. Als

gefeiertes Wunderkind räumte er in seiner Jugend

so ziemlich alle Musikpreise ab, die zu vergeben

waren. Kein Wunder: Seine Großmutter

spielte erst Klavier in Londons erstem Stummfilmkino

und später Harfe in der Band des Las

Vegas-Exzentrikers Liberace. Und sein Vater war

Saxophonist in der Earth-Band von Manfred

Mann. Schön, wenn alles Gute in der Familie

bleibt.

Blue Note/Universal

47


CLUBBING

31.10. WESTEND CLUB, ESSEN

Tanzen geht überall

Nach dem Ende der Frohnatur ist der Westend-Club Essens neuer Ort zum

draußen tanzen. Auch im Herbst und Winter geht’s rund – dann aber drinnen.

DJ Ramin (Foto rechts) gehört zu dem Team, das das Party-Gelände

mit seinen vier Locations Delta, Schöner Alfred, gracejones und Westend

konzipiert hat.Mit Inga Pöting spricht er über Pläne für den Westend Club.

Der Westend Club beerbt die Frohnatur – was hat sich verändert?

Der Westend Club ist etwas Eigenständiges, etwas völlig Unabhängiges:

Anderes Design, andere Ausrichtung, andere Philosophie. Wir sind mit der

Foto: Westend Club

Entwicklung allerdings noch am Anfang, sowohl inhaltlich wie auch in der

Gestaltung.

Warum war es dir wichtig, Essens einzige Outdoor-Location zu retten?

„Rettung“ ist der falsche Begriff. Wir haben schon 2012 zur Party „MTV Mobile

Beats“ den oberen Parkbereich erschlossen, den Indoor- und kleineren

Außenbereich gibt es sogar noch länger. Was die Club-Szene anbelangt,

sind wir wohl tatsächlich die einzige

Outdoor-Location in Essen, dazu noch

ziemlich spannend mit einer besonderen

Atmosphäre. Allerdings sollten die

Leute generell dahin kommen, einfach

überall zu tanzen, egal ob im Supermarkt

oder ihrer Küche!

„Wir sind mit der

Entwicklung noch

am Anfang.“

Musikalisch soll es elektronisch und offen zugehen. Was heißt das denn

genau?

Generell zielt das Konzept Westend auf eine generationenübergreifende,

lebenslustige Menge Mensch und soll eine Bereicherung für die Region

darstellen. Wir wollen Bereiche abdecken, die spannende neue Aspekte

bieten oder Möglichkeiten nutzen, die andere Orte oder Veranstalter nicht

haben. Wir werden sowohl neuen, frischen Formaten Platz geben als auch

größer denken, wie wir es schon mit den beiden Events „Todesäste der

Shaolin“ (2014) und „Drei geheimnisvoller Hering“ (2015) und Gast-DJs

wie Dixon oder DJ Koze getan haben. Hier wollen wir die Facetten erweitern

und eine anspruchsvolle Mixtur angehen. Unsere Ideen für 2018 sind

da schon sehr konkret und glücklicherweise auch wieder etwas verrückt.

31.10. „Malloween“ mit Mall Grab, Kevin Over & Philipp Claus

7.10. WESTFALENHALLE, DORTMUND

7.10. GUTEHOFFNUNGSHÜTTE, D-DORF

14.10. SWANE CAFÉ, WUPPERTAL

Durchgemacht

Vieles wie immer, manches neu: Beim Syndicate

Festival, das zum elften Mal auf die „Harder

Styles“ der elektronischen Tanzmusik setzt, treten

wieder von 20 bis 6 Uhr 35 der populärsten

DJs und Live-Acts der Szene an die Plattendecks.

Darunter internationale Stars wie Angerfist,

Miss K8, Destructive Tendencies und Korsakoff.

Achtung bei der Orientierung: Wegen Umbaumaßnahmen

in den Westfalenhallen gibt es

für die unterschiedlichen Musikstile Hardcore,

Hardstyle und Hardtechno ein neues Floorkonzept.

Freuen dürfen sich besonders die Hardstyle-Fans,

weil der neue Bereich noch mehr Platz

für die durchgemachte Nacht bietet.

48

Foto: nature-one.de

Im Untergrund

LOFT PARTY meets ETHØS – das heißt cool trifft

genauso cool und jeder bringt seine Experten

mit. Maximilian Maruo (Gustoh, EthØs, Son)

kommt mit Disco und House aus Duisburg und

macht gemeinsame Sache mit Kollege Bernd

Maruo (Loft Party, Record Changer) vom Kollektiv

Vinyl, das sich für Plattendrehen an besonderen

Orten starkmacht. Beide legen hundert

Prozent Vinyl auf, die elektronischen Beats werden

garniert mit Funk. Ort des Geschehens für

die Untergrund-Disko ist kollektiv-typisch die

szenig-schicke Gutehoffnungshütte. Jetzt beim

Tanzen durch den weißen Raum nur nicht vor

die Stahlsäulen taumeln!

Foto: Veranstalter

Tanz nach Kunst

Ein ganzes Wochenende offene Galerien und

Ateliers in Wuppertal – da darf eine gepflegte

Party in der goldenen Mitte der Sause nicht fehlen.

Der Ralf Pönitsch DJ Abend klingt zwar erst

einmal wenig eskalativ, ist aber ein echter Geheimtipp.

Los geht es zwar erst einmal ganz ruhig

mit Ralfs Ausstellung „Rock’N’Roll fürs Auge“,

einem Puzzle seiner Lieblingsmusik in Bilderform.

Doch danach ist die Schonzeit vorbei

und der DJ und Erfinder vieler Untergrund-Partys

der Region dreht den Sound auf. Dann gibt’s

tanzbare Schmankerl aus Rock und Pop, darunter

Kurioses, Rares, Beliebtes und Überraschendes.

Foto: Titania Festival


CLUBBING

2.10. GROßMARKTSCHÄNKE, DORTMUND

2.10. GEBÄUDE 9, KÖLN

SPECIAL GUEST

Heißer Puls

Foto: Bjoern Hering

Durchkrachfaktor

Foto: Kitty.Stahlheinz

18.11. KREFELD, KÖNIGPALAST

Das Dortmunder Partywohnzimmer lässt keine

Gelegenheit zum Feiern aus und bittet am ersten

Oktober-Montag zum „Tanz in die Deutsche

Einheit“. Deeper With You heißt das neue Format

in der Schänke und will „pulsierend, treibend,

heiß“ sein. Vorne auf dem Bar-Floor gibt‘s Elektro

und Rap mit Herz: Die beiden DJs Razzmatazz

und XiYo zaubern Soulful House, 90s HipHop

und Club Classics aus der Plattenkiste. Im

Club schicken DJ Selec (Schwarzmarkt Radio

Show) und Bjoern Stuntcat derweil auf eine ausgelassen-bassige

Reise durch Urban Beats und

Electro Pop. Wer vor 24 Uhr kommt, zahlt keinen

Eintritt.

Das Gebäude 9 nutzt die Gunst der 17. Kölner

Theaternacht und lädt zur Mülheim South Central

– Theaternachtparty. „In der Bar stehen

zwei Raketenklub-Gäste mit erhöhtem Decken-

Durchkrachfaktor an den Plattenspielern“, verspricht

das Partyteam, und weiter: „Kitty Atomic

ist als arschwegrockendste Garage’n‘Roll-DJ der

Stadt weltbekannter Partygarant.“ Um auch

letzte Zweifel auszuräumen, ist Plattenjongleur

Konrad Feuerstein aka Stahlheinz Cockhousen

mit von der Partie und arbeitet an einer garagenrock-infizierten

Spaßnacht mit, die Ihresgleichen

sucht. Faustregel: „Immer mindestens

zwei Finger in der Steckdose.“

REBEKKA BAKKEN

19.12. Bochum,

Christuskirche

© Felix Broede

17.12. Köln, Volksbühne

© Matt Crockett,DVDYNG Design

16.10. PLANETARIUM, BOCHUM

31.10. KOKEREI ZOLLVEREIN, ESSEN

30.03. Bochum, Christuskirche

Nicht zu kaufen

Das Planetarium Bochum setzt immer öfter auf

die Kombination aus besonderen Clubsounds

und Sternenhimmel, so auch beim Abend mit

den Soundblastern Blank & Jones. Das DJ-Team

feiert seit 20 Jahren Erfolge, ihr Song „The

Nightfly“ gilt als Meilenstein der Trance-Musik.

Eine ganz besondere Show gaben sie 2016 im

Rahmen der Gamescom im Kölner Dom: Ihre

Sound- und Multimediashow begeisterte tausende

Besucher. Mitfliegen zu den Sternen im

Planetarium kann diesmal aber nicht jeder:

WDR2 und coolibri verlosen die Tickets, käuflich

sind sie nicht! coolibri verlost

2x2 Tickets auf coolibri.de

Foto: Soundcolours

Berghain im Pott

Ostgut Ton ist das Label des Berliner Clubs Berghain

und veröffentlicht seit 2005 House, Techno

und experimentellen Elektro. Die Ausrichtung

des Labels ist geprägt vom Clubsound, der vielen

Elektro-Fans der Republik als heilige Stätte

gilt. Der Essener Club Studio bringt die Ostgut

Ton Nacht jetzt ins Ruhrgebiet – in eine der außergewöhnlichsten

Partyorte der Region mit

seinen Betontrichtern und ganz viel Stahl. Für

die richtige Beschallung sorgen Etapp Kyle (Foto),

Fiedel, Ryan Elliott und Tobias. Die Ostgut

Ton Nacht ist übrigens die einzige Clubveranstaltung

bis 2019 auf dem Kokerei-Zollverein-

Gelände. Also: Hin da!

Foto: Sven Marquardt, Ostgut Booking

04.11. Bochum, Rockpalast

19. - 31.12.

© Michael J Ruettger

SIMON UND JAN

10.11. Essen, Zeche Carl

27.01. Köln,

Senftöpfchen-Theater

Alle Heimspiele

Leverkusen, BayArena

49

Tickets auf www.ADticket.de


E S S E N

THEATER

Den Aufstand proben

Katharina Leonore Goebel, Jaëla Carlina Probst, Silvia Weiskopf sind „Pussy Riots“

Foto: Diana Küster

Erst kürzlich wurde in einer Studie festgestellt, dass die Mädchen in Sachen Schulbildung

den Jungs voraus sind. Was allerdings nichts daran ändert, dass sie im Arbeitsleben

dann weniger verdienen als ihre männliche Konkurrenz. Dies allein wäre Grund

genug, sich für die Gleichstellung der Geschlechter weiterhin einzusetzen.

Nennt man die Forderung nach Gleichberechtigung

dann Feminismus, sieht man sich mit allerlei

Klischees konfrontiert. Die russischen Aktivistinnen

„Pussy Riots“ sind bekennende Feministinnen

und sie haben sich gegen Ungerechtigkeiten

in ihrem Land aufgelehnt – Polizeigewalt,

Straflager, Hungerstreik mussten sie

erdulden. Die Bilder von ihrem Kurzauftritt in

der Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau vor fünf

Jahren sind um die Welt gegangen. Regisseurin

Magz Barrawasser zeigt, wie aus einer naiv pubertären

Wut ein gefährlicher Kampf gegen den

russischen Staat wird. Dabei wird das Publikum

permanent angesprochen: „Was muss passieren,

damit Du auf die Straße gehst?“ Das famose

Darstellerinnentrio (Katharina Leonore Goebel,

Jaëla Carlina Probst, Silvia Weiskopf)

schlüpft unter die Sturmhauben und nimmt den

Kampf auf. Leise Momente mit Schilderungen

der unsäglichen Haftbedingungen gehen in krachende

Gitarrenriffs über. Der biblische Sündenfall

kommt als Kasperle-Spiel daher, eine Rede

50

an das Patriarchat räumt mit Stereotypen auf.

Ironischer Höhepunkt ist der Auftritt des Feminismus

im galanten Ganzkörper-Body, der sich

auf einem riesigen aufblasbaren Plastik-Einhorn

räkelt. Im Hintergrund

der von Johanna Denzel

detailreich eingerichteten

Kammerspielbühne

prangt das Foto des russischen

Aktionskünstlers

Pjotr Pawlenski, der

sich als Reaktion auf die

Festnahme der Pussy

Riots den Mund zugenäht

hat. Links wird eine

Fotomontage von Putin

ausgestellt, der mit

freiem Oberkörper auf

einem Hai reitet. „Wie

kann man denn gegen

so viel Scheiße auf einmal

Aktion machen?“

bringt es eine der drei Schauspielerinnen auf

den Punkt. Der episodenhafte und teils aufklärerisch-lehrhaft

wirkende Text überzeugt in der

Uraufführung dann doch durch die Mut machende

Kraft des Widerstands und findet nicht nur

bei der jungen Generation im Publikum großen

Beifall.

Ariane Schön

„Pussy Riots“: 6., 14.10., Box, Schauspiel Essen

Katharina Leonore Goebel, Silvia Weiskopf, Jaëla Carlina Probst sind „Pussy Riots“


THEATER

PREMIEREN IM OKTOBER

BOCHUM

14.10. Lindbergh – Die abenteuerliche

Geschichte einer fliegenden

Maus nach Torben

Kuhlmann (R: Martina van Boxen),

Schauspielhaus

20.10. Istanbul von Selen Kara,

Torsten Kindermann, Akin E. Sipal

(R: Selen Kara), Kammerspiele

21.10. Der Mann ohne Vergangenheit

von Aki Kauriskmäki

(R: Christian Brey), Schauspielhaus

25.10. Club-Expertus: Das

Glück hatte ich mir anders vorgestellt

nach Aglaja Veteranyi,

Theater Unten

31.10. Der Liebe Lust, der Liebe

Schmerz von Karsten Riedel (R:

Karsten Riedel), Kammerspiele

CASTROP-RAUXEL

12.10. Elmar, der bunt karierte

Elefant von David McKee (R: Rike

Reiniger), Westfälisches

Landestheater

12.10. Das München-Komplott

von Wolfgang Schorlau, Thomas

Tiberius Meikl (R: Thomas Tiberius

Meikl), Westfälisches Landestheater

22.10. Die Schöne und das

Biest von Jeanne-Marie Leprince

de Beaumont (R: Tankred

Schleinschock), Westfälisches

Landestheater

DORTMUND

21.10. Hairspray von Marc Shaiman

(R: Melissa King), Opernhaus

22.10. Wunderland nach Lewis

Carroll von Anno Schreier, Alexander

Jansen (R: Ilaria Lanzino),

Operntreff

DUISBURG

3.10. Gullivers Reise von Gerald

Resch (R: Marcelo Diaz),

Theater Duisburg

14.10. Backfisch und Mauerblümchen

von Rainer Besel (R:

Rainer Besel), Theater Duisburg

14.10. Ballett am Rhein – b.32

von Martin Schläpfer (Ch: Martin

Schläpfer), Theater Duisburg

ESSEN

14.10. Die verkaufte Braut von

Bedrich Smetana (R: Martin Kukucka,

Lukás Trpisovsky), Aalto-Theater

GELSENKIRCHEN

28.10. Mathis der Maler von

Paul Hindemith (R: Michael

Schulz), Musiktheater im Revier

HAGEN

7.10. Wie im Himmel nach Kay

Pollak (R: Thomas Weber-

Schallauer), Theater Hagen

28.10. Tosca von Giacomo Puccini

(R: Roman Hovenbitzer),

Theater Hagen

MÜLHEIM

15.10. Hänsel und Gretel nach

den Gebrüdern Grimm (R: Maria

Neumann), Theater an der Ruhr

MOERS

20.10. Sand und Asphalt. Geschichten

von Flucht (R: Barbara

Wachendorff), Schlosstheater

Moers

OBERHAUSEN

1.10. TRASHedy von Performing

Group (R: Performing Group),

Theater Oberhausen

6.10. Antigone von Sophokles

(R: Babett Grube), Theater

Oberhausen

URBANE KÜNSTE RUHR 2017

OKTOBER

WWW.URBANLIGHTSRUHR.DE

LICHT

STA DT

UTOPIE

URBAN LIGHTS

RUHR

12—29 / 10 / 2017

LICHTPARCOURS

IN MARL

51

KEY VISUAL I AM HERE & KONTER — STUDIO FÜR GESTALTUNG


KUNST

Höhepunkte der deutschen

Fotografiegeschichte

Das Bottroper Quadrat widmet sich dem Frühwerk von Axel Hütte, einem der wichtigsten Vertreter

der Düsseldorfer Fotoschule. Stefanie Roenneke sprach vorab mit Kurator Heinz Liesbrock.

Foto: © Axel Hütte

52

GRUBEN

HELDEN

In Ihrer Ausstellung zeigen Sie Arbeiten von Axel Hütte

aus den Jahren 1978 bis 1995. Was gab den Ausschlag

dazu, sich diesem Zeitraum zu widmen?

Diese Arbeiten sind in den 80er und frühen 90er Jahren

in Ausstellungen sehr präsent gewesen und wurden

damals im Diskurs der zeitgenössischen Fotografie

diskutiert. Thomas Weski und ich als Kuratoren

finden, dass sie ein zentraler Beitrag zur jüngeren Fotografiegeschichte

darstellen und den Höhepunkt in

Hüttes Werkgeschichte bilden, auch weil er einige Positionen

früher formuliert hat als andere Fotografen.

Er hat etwa schon zwei Jahre vor Thomas Ruff sehr

standardisierte Einzelporträts gemacht. Ruff hat

dann seine Folgerungen daraus gezogen.

Die Porträts werden erstmals in einem größeren Umfang

ausgestellt. Bis wann hat das Porträt bei Hütte

als Ausdrucksform eine zentrale Rolle gespielt?

Eine große Serie von Farbaufnahmen mit Einzel- und

wenigen Doppelporträts ist Anfang der 1980er Jahre

entstanden. Kurioserweise findet man unter den Porträtierten

auch Thomas Ruff, Thomas Struth und andere

Kollegen abgebildet. Dann gibt es einen zweiten

Block von Einzelporträts in Schwarz-Weiß, die mit einer

Großbildkamera aufgenommen wurden. Diese

sind Ende der 80er entstanden. Wir legen den Fokus

auf die frühen Arbeiten und zeigen einige wenige Beispiele

der großformatigen Schwarz-Weiß-Bilder.

Axel Hütte hat sich letztendlich auf andere motivische

Felder konzentriert wie architektonische Formationen

im städtischen Raum. Welchen bildnerischen

Prämissen unterliegen seine Bilder?

Es ist eine Tradition, die der Fotografie seit den frühen

Positionen zu eigen ist. Der amerikanische Fotograf

Walker Evans hat es den dokumentarischen Stil genannt.

Man dokumentiert, führt die Bildsprache aber

darüber hinaus und macht etwas persönlich Geformtes

daraus. In den 80ern hat es eine wichtige Ausstellung

von Klaus Honnef im Rheinischen Landesmuseum

in Bonn gegeben, die „In Deutschland“ hieß, und

wichtige Positionen der jüngeren Fotografie aus der

damaligen Zeit in Deutschland zusammenfasste.

Honnef hat damals den Begriff der Autorenfotografie

parallel zum Autorenfilm entwickelt. Auch da geht es

um die Spannung zwischen dokumentarischem Anspruch

und gleichzeitiger ästhetischer Prägung.

Axel Hütte gehört mit zu den ersten und berühmtesten

Studenten von Bernd Becher. Welche Aspekte

sind für den Erfolg ausschlaggebend gewesen?

Die Studenten aus der Klasse von Bernd Becher wollten

nicht mehr Fotografen sein wie viele vor ihnen:

mit kleinen Formaten und in der Regel Schwarz-Weiß.

Sie haben die Arbeit mit der Farbe sehr forciert, was

bis in die 1970er Jahre nur in Amerika von der künstlerischen

Fotografie gemacht worden ist. Sie haben

als erste große Formate gewählt, sodass die Fotografie

allein dadurch im Museumsraum mit der Malerei

konkurrieren konnte. Und der Kunstmarkt und auch

die Museen suchen immer Frisches, das scheinbar

neues Terrain eröffnet. Zusätzlich gab es noch dieses

Label „Düsseldorfer Schule“ und „Becher Schule“. All

das hat dazu beigetragen, dass diese Arbeiten populär

geworden sind. Jedoch meinen viele inzwischen,

dass sie alles schon kennen. Deshalb ist es der richtige

Zeitpunkt zurückzuschauen – auf das Frühwerk

von Axel Hütte zum Beispiel.

Axel Hütte. Frühwerk: 24.9.-7.1., Josef Albers Museum

Quadrat, Bottrop; bottrop.de


KUNST

Foto: Torsten Janfeld / Urbane Künste Ruhr 2017

Utopische Lichter

Wenn die Urbanen Künste Ruhr zum

Lichtkunst-Parcours laden, wird eine

ganze Stadt zum Ausstellungsraum.

Nach Bergkamen, Hamm undHagen

istesdiesesJahr dieoft übersehene

StadtMarl,die vonLichtkunstinstallationenins

rechte Lichtgerückt

wird. Denn obwohl Marl unterKunstkennern

als Skulpturenstadt des

Ruhrgebietsund architektonische

Wundertütemit Eigenwillebekannt

ist, wirddie StadtimKreis Recklinghausen

ihren Rufals schroffesPflasternicht

rechtlos.Die 18 Tage Urban

Lights Ruhr sind alsodie perfekte Gelegenheit, sich in einemanderen

Lichtzupräsentieren.AchtkünstlerischeInterventionenwerdensichrund

um Marls Zentrumentdecken lassen. Etwa eine rhythmischeLicht-und

Klanginstallationauf demAlten Friedhof Brassert,der heuteals Skulpturengartendient.OdereineStraßenlaterne,die

Popcornstatt Lichtproduziert.

Leuchtende Schriftzüge, bunteLeuchtkörperund Videoinstallationensindebenfalls

vorOrt.Flimmernwirddabei auch eine Videoarbeitdes

„Wasserballettfür Marl“(Foto), beidem sechsTänzerInnen im Bassin vor

demMarler Rathaus ihreKörperimSinnedes Wasserballetts bewegen.

Ein Traum vonZukunft

GemeinsamerNennerder Werkeist eine Auseinandersetzungmit demBegriffder

Stadtutopie. EinKonzept,dasssichbesonders in Marl an etlichen

Ecken wiederfindenlässt,ist dasZentrum doch geprägt vonwuchtigen

BetonbautenimStile derRuhrmoderne unddes Brutalismus,die vonder

Aufbruchsstimmungund Zukunftsverträumtheit der1960ererzählen.

Unddabei gleichzeitig schmerzlichbewusst machen, dass dievon derutopischenArchitektur

versprochene Ära immer noch aufsichwartenlässt.

Foto: Volker Hartmann/Urbane Künste Ruhr

13. & 14. 10. 20 UHR

ES ZTER SALAMON

MONUMENT 0.5.:

THE VALESKA GERT MONUMENT

URAUFFÜHRUNGEN

IM OKTOBER & NOVEMBER

17. & 18. 11. 20 UHR

METTE INGVARTSEN

21 PORNOGRAPHIES

PACT ZOLLVEREIN

Bullmannaue 20 a

45327 Essen

Tickets: +49 (0)201.812 22 00

www.pact-zollverein.de

24. & 25. 11. 20 UHR

EV A MEYER-KELLER

SOME SIGNIFICANCE

Gefördert von:

nach Henrik Ibsen

Regie: Hermann Schmidt-Rahmer

Das Festivalzentrum (Di-So 16-22 Uhr) findenLichthuldiger undStadtentdecker

in derehemaligenHauptschuleander Kampstraße,woauch etlicheTerminedes

Veranstaltungsprogrammes steigen.Das beinhaltet

Künstlergespräche,Filmvorführungen undKuratorenführungen,sowie

am EröffnungstageineArt Freiluftkonzert,bei demzuknallendeAutotüren,

Hupen, Scheibenwischer undAutoradios denTon angeben. Also: Was

mandiesenHerbstauch vorhat,einen Besuch in Marl zum abendlichen

Kunstspaziergang sollte maneinplanen. LukasVering

UrbanLightsRuhr:12.-29.10., Innenstadt,Marl

53


AUSSTELLUNGEN

…MEHR AUF COOLIBRI.DE

Nils Oskamp in der Gedenkhalle in Oberhausen, bis 5.11.17

BOCHUM

adhocraum, F. Balthaus: Brett, 1.10.-12.11.; n. V.: info@adhocraum.de

Bochumer Kulturrat e. V., A. Schilling, bis

26.10.; Di 15-18, Do 18-20 h Deutsches Bergbau-Museum,

Packendes Museum, bis 29.4.2018; Di-Fr 8.30-17, Sa+So

10-17 h Galerie januar e. V., H. Biermann, bis 19.10.; Do

17-19 h Galerie m, Haus Weitmar, A. Dorn, L. Devlin & S.

Nieweg, bis 22.12.; Mi-Sa 14-18 h Kunstmuseum, Auf

Augenhöhe / eye-to-eye, bis 3.12.; Di, Do-So 10-17, Mi 10-20

h Situation Kunst, Umbrüche, bis 25.3.2018; Mi-Fr 14-

18, Sa+So 12-18 h Sold Out Gallery, Trainbombing,

14.10.-28.10.; Mo-Fr 12-18.30, Sa 11-15.30 h

BOTTROP

Das junge Museum, M. Krauth, bis 12.10.; Di, Mi, Fr 15-18,

Do 18-21 h

Josef Albers Museum Quadrat, A. Hütte:

Frühwerk, bis 7.1.2018; Di-Sa 11-17,So 10-17 h

DORTMUND

blam! Produzentengalerie, S. Willi, bis 8.10.; Mi 16-19, So

13-16 h Galerie 143, M. Wittkowski, bis 11.11.; Fr 16-18,

Sa 12-15 h Galerie Dieter Fischer, M. Pfeiffer, 6.10.-

19.11.; F. Ifang & T. Meinecke, 27.10.-19.11.; Do 17-20

h HMKV im Dortmunder U, Afro-Tech, 21.10.2017-

22.4.2018; Di, Mi, Sa, So 11-18, Do+Fr 11-20h Künstlerhaus,

blind spot, bis 8.10.; Aus jedem Dorf ein Hund, bis

19.11.; Do-So 16-19 h Kunstverein, B. Burgis & K. Pedan,

bis 12.11.; Di-Fr 15-18, Sa+So 11-16 h Museum für

Kunst- und Kulturgeschichte, Manu Factum. Staatspreis für

Kunsthandwerk NRW, bis 5.11.; Di, Mi, Fr, So 10-17, Do 10-20,

Sa 12-17 h UZWEI im Dortmunder U, Emerging Artists,

bis 12.11.; D. Lippok & J. Sundheim, bis 22.10.; Di, Mi, Sa, So

11-18, Do+Fr 11-20 h

h

Foto: Nils Oskamp

DUISBURG

Binnenschifffahrtsmuseum, A. Calvelli, bis 29.10.; Di-

So 10-17 h Lehmbruck Museum, Erwin Wurm, bis

29.10.; Di-Fr 12-17, Sa+So 11-17 h Museum Küppersmühle,

K. F. Dahmen, bis 5.11.; Mi 14-18, Do-So 11-

18 h Museum DKM, T. Flecht: TiefenZeit, bis 3.12.;

Sa+So 12-18 h

ESSEN

ARKA Kulturwerkstatt, Zollverein Halle 12, M. Wuch,

1.10.-10.12.; Do, Sa, So 14-16, Fr 11-13 h Forum

Kunst & Architektur, Der lichte Raum dazwischen, bis

29.10.; Di-Fr 12-18, Sa+So 14-17 h Galerie Frank

Schlag und Cie, H. Schmitz-Schmelzer, bis 7.10.; Di-Fr

11-19, Sa 11-16 h Galerie KK, H. Kiewert, bis 30.11.;

Di-Fr 11-18.30, Sa 11-14 h Galerie Neher, Herbst

2017, bis 14.10.; Di-Fr 11-18 h GAM Galerie Obrist,

M. Böhm, bis 7.10.; Mi-Fr 12-18, Sa 10-16 h Kunsthaus,

P. Knop, S. Laureyns, M. Malling Mortensen & T.

Amadyar, bis 15.10.; Do-So 15-18 h Kunstverein

Ruhr, R. Budde: Raum 12, bis 19.11.; Di-Fr 12-18, Sa+So

14-17 h Museum Folkwang, A. Kluge, bis 7.1.2018;

B. Burkhard, 20.10.-14.1.2018; C. v. Eetvelde, bis

14.1.2018; N. Troxler, bis 14.1.2018; 6 ½ Wochen: Jorieke

Tenbergen, bis 8.10.; Di, Mi, Sa, So 10-18, Do+Fr 10-20

Ruhr Museum, Der geteilte Himmel, bis 31.10.; Erdgeschichten.

Geologie im Ruhr Museum, 2.10.-2.9.2018; tägl.

10-18 h Villa Hügel, Humboldt dankt, Adenauer dementiert.,

bis 8.10.; Josef Albers. Interaction, bis 7.10.2018; Di-So

10-18 h

GELSENKIRCHEN

Galerie Kabuth, L. Favorite & E. Riemer-Sartory: 8x2, bis

13.10.; n. V. 0209-1487461 Kunstmuseum, G. Kemsa:

Subway, bis 15.10.; KunstStoff – TextilArt, bis 5.11.; P. Hindemith,

22.10.-3.12.; Di-So 11-18 h

GLADBECK

Neue Galerie, N Samori, bis 27.10.; Mi-So 15-20 h

HAGEN

Emil Schumacher Museum, P. Brüning, bis 21.1.2018; Emil

Schumacher – Pastorale-bukolische Szenen, bis 19.11.; Di-

So 11-18 h Hagenring e.V., V. Baltes, bis 7.10.; Di-Fr 17-

19, Sa 11-13 h Osthaus Museum, A. Garcia Ibánez, bis

3.12.; H. K.Barath, 1.10.-19.11.; B. Weimer, 6.10.-3.12.; Di-So

11-18 h

HAMM

Galerie Kley, M. Jepp, bis 12.11.; Mo-Fr 10-17, Sa 10-14, So

10.30-12.30 h Gustav-Lübcke-Museum, W. Morgner,

bis 30.12.; Künstler im Fokus: Horst Rellecke, bis 5.11.; 100

Jahre Sammlung Gustav Lübcke, bis 15.10.; Di-Sa 10-17, So

10-18 h

HATTINGEN

Haus Kemnade, F. Balthaus: Brett, 1.10.-12.11.; Di-So 12-18

h

Henrichshütte, M. Kerstgens, bis 8.10.; U. Kreikenboom,

bis 8.10.; Di-So 10-18 h

HERNE

Flottmann-Hallen, J. Buhre & M. Kortländer, bis 8.10.; T.

Knausel, 28.10.-17.12.; Mo-So 14-18 h Künstlerzeche

Unser Fritz 2/3, Förderpreis Junge Position NRW: Angelika

Rauf, 14.10.-5.11.; Mi+Sa 15-18, So 14-17 h Kunstpunkt

Herner Künstlerbund: Das schlanke Format, bis 15.10.;

Mi+So 15-18 h LWL-Museum für Archäologie, Revolution

jungSteinzeit, bis 22.10.; Di, Mi, Fr 9-17, Do 9-19, Sa+So

11-18 h

HERTEN

Hof Wessels, B. Bexte, 7.10.-7.12.; O. Hopfauf & S. Baumgarten,

Cartoons, bis 4.10.; Di-Fr 9-13+17-22, Sa+So 12-22 h

MÜLHEIM

Kunstmuseum, Emil Nolde zum 150. Geburtstag, bis

7.1.2018; Mülheim/Ruhr und die 1970er Jahre, bis 21.1.2018;

Otto Pankok: Expressionistische Grafik, bis 4.2.2018; Fern

der großen Städte. Expressionismus der 1920er-Jahre, bis

14.1.2018; Di, Do-So 10-17, Mi 10-20 h

OBERHAUSEN

Gasometer, Wunder der Natur, bis 30.11.; Di-So 11-18

h Gedenkhalle, Nils Oskamp: Graphic Novel, bis 5.11.;

Di-So 11-18 h Ludwiggalerie, Schloss Oberhausen,

Mordillo – The very optimistic pessimist, bis 7.1.2018; Di-So

11-18 h

RECKLINGHAUSEN

Kunsthalle, R. Koczy, bis 19.11.; Di-So 11-18 h

Kunstverein,

K. Wegemann, bis 22.10.; Fr 15-18, Sa+So 13-17

h Museum Jerke, Das Wort täuscht – Das Auge nie II,

bis 14.10.; Fr 14-18, Sa 11-15 h

UNNA

Hellweg-Museum, Migrationsgeschichte(n). Vom Ankommen

und Auskommen in Unna seit 1945, 15.10.2017-

13.5.2018; Mi+Fr 10-12+15-17, Do 15-17, Sa+So 14-17

h Kunstverein, A. Wachholz, bis 8.10.; Do 19-21, Sa 15-

17, So 14-17 h

WITTEN

Märkisches Museum, Stahl. Poesie. Dynamik. Friederich

Werthmann zum 90. Geburtstag, bis 14.1.2018; konkret!, bis

14.1.2018; Mi, Fr, Sa, So 12-18, Do 12-20 h

54


KALENDER

ADTICKET 49

ALTER SCHLACHTHOF 57

BUCARDO 15

CONCERT TEAM 45

DIRK BECKER 45

FLETCH BIZZEL DORTMUND 64

FZW DORTMUND 57

GREND 59

GRUGAHALLE ESSEN 14

HANDWERKER 13

KONZERTHAUS DORTMUND 11

PACT ZOLLVEREIN 51

PRIME ENTERTAINMENT 65

RUHRKONGREß BOCHUM 63

YELLOWSTONE 64

ZECHE CARL 59

ZENTRUM ALTENBERG OBERHAUSEN 57

Irie Révoltés

10.10. FZW Dortmund

15.10.Turbinenhalle Oberhausen

55


56

Foto: RTG

So.01.

Konzerte

BOCHOLT

➤ Die Fifty-Fifties, Schlager, Alte

Molkerei, 17.00

BOCHUM

➤ Midge Ure, Zeche, 18.00

DORTMUND

➤ Aber Gut!, Pop, Jazz, Folk, Singer/Songwriting,

Musikschule

Norbert Kalina, 11.00

➤ Der neue französische Chanson-Abend,

Lieder von Edith Piaf,

Charles Trenet u. a. mit Barbara

Kleyboldt (voc) & Niclas Floer

(p), Roto Theater, 18.00

➤ Helene Fischer, Schlager, Pop,

Westfalenhallen, 20.00

➤ Way Back When, mit Voodoo

Jürgens (Liedermacher, A), Island

(Indierock, GB), Leoniden (Indie-

Dance-Rock), Roosevelt (Elektropop),

Drangsal (Gitarrenpop),

Gurr (Garagen-Pop), FZW

➤ Zither auf Zeche, Festival des

Deutschen Zithermusik-Bundes

e.V., Zeche Zollern

DUISBURG

➤ Andy Pilgers Smooth Attack,

Akustik Pop Session, Café

Steinbruch, 20.00

➤ Frank Roberscheuten Quartett,

Jazz, Kulturtreff Alte Dorfschule

Rumeln, 15.00

➤ IDO Festival | Ulrich Lamberti,

Best of The Beatles, Salvatorkirche,

17.00

ESSEN

➤ Fayzen, Singer/Songwriter, Zeche

Carl, 20.00

➤ Jazz Visions Ruhr, mit Hartmut

Kracht (b, g) & Patrick Hengst

(perc), Villa Rü, 18.00

➤ Le chant du serpent, Stücke

für Orgel, Jazz, Philharmonie,

17.00

➤ The HeiSingers, Gospel, Friedenskirche

Essen-Dellwig,

16.00+18.00

FRÖNDENBERG

➤ nachtfrequenz17 | Band

Contest, Freibad Dellwig, 14.00

➤ nachtfrequenz17 | SonntagsRasten,

Live-Musik mit Edy

Edwards, Alex Amsterdam, Jugendzentrum

Spirit, 17.00–22.00

GELSENKIRCHEN

➤ Comedian Harmonists, im

Großen Haus, Musiktheater im

Revier, 18.00

GLADBECK

➤ Markus Stockhausens Quadrivium,

Jazz, Magazin

ISERLOHN

➤ Barrelhouse Jazzband, Hotel

Vier Jahreszeiten, 11.00

MÜLHEIM

➤ Minimaltrio, Evergreens, Jazz,

Swing, Kloster Saarn, 19.30

OBERHAUSEN

➤ Archgoat + Bölzer + Svartidauði

+ Eggs of Gomorrh,

Helvete, 18.00

➤ Michael Fitz, Ebertbad, 19.00

➤ The Carpet Crawlers, Zentrum

Altenberg, 19.00

SOEST

➤ Schnipo Schranke, Alter

Schlachthof, 20.00

WITTEN

➤Wortwäsche | Seemannslieder,

mit Connie Brommer,Michael Machnik,Maschinchen

Buntes,18.00

Party

DORTMUND

➤ Deep Dive, Chill, House, Lounge

mit P.M.FM, Herr Walter,

15.30

Comedy & Co.

DORTMUND

➤ Mitteilungen für interessierte

Dorfbewohner, mit

Fritz Eckenga & Gästen, Kino im

U, 12.00

➤ RuhrHOCHdeutsch | Bruno

„Günna“ Knust: Pott sei

Dank, Spiegelzelt, 15.00

➤ RuhrHOCHdeutsch | Night-

Wash Live, Spiegelzelt, 20.00

ESSEN

➤ Sascha Korf: Wer zuerst

lacht, lacht am längsten,

Stratmanns, 20.00

Theaterreise JackPott

Bedeutet Theater nicht immer eine Reise ins Unbekannte?

Beim JackPott RuhrBühnen ist das allerdings

wörtlich gemeint: Zehn Theater sind dabei,

drei davon entdecken die Besucher an diesem Tag

aus einer ganz besonderen Perspektive. Start und

Ziel ist die Jahrhunderthalle Bochum, was danach

kommt wird nicht verraten.

1.10., verschiedene Orte im Ruhrgebiet

➤ Özgür Cebe: Born in the

BRD, Zeche Carl, 20.00

Musical & Show

BOCHUM

➤ Die Jubiläumsshow, mit Magie,

Akrobatik, Lichtmalerei, Flamenco,

Varieté Et Cetera,

10.30+19.00

➤ Sterne und Staub: Eine

Ruhrgebiets-Saga, mit Text

und Musik von Jürgen Larys, Rotunde,

18.00

ESSEN

➤ Familie Malente – Aber bitte

mit Sahne, 70s-Revue, Theater

im Rathaus, 15.00

➤ Impulse, Musik, Tanz, Body

Art, GOP Varieté,

14.00+17.00

➤ Nonnsense, mit dem Ensemble

der Essener Musical

Academy e.V., Weststadthalle,

18.00

➤ Peter Pan, mit dem Ensemble

der Essener Musical Academy

e.V., Weststadthalle,

11.00

HAGEN

➤ In den Heights von New

York, Musical von Lin-Manuel

Miranda / Großes Haus, Theater,

18.00

HERNE

➤ Elvis The Show, mit Oliver

Steinhoff, Kulturzentrum, 18.05

OBERHAUSEN

➤ Farblos, Artikstik u. a. mit Flic

Flac, Parkplatz P9 am Centro,

15.00+19.00

➤ O’zapft is!, das Oktoberfest-

Musical, Theater an der Niebuhrg,

16.00

➤ Tarzan, Metronom Theater,

14.00+19.00

Theater & Tanz

BOCHUM

➤ Der Kontrabass, Stück von Patrick

Süskind / Theater Unten,

Schauspielhaus, 19.00

➤ Die Zofen, Stück von Jean Genet,

Prinz Regent Theater, 19.30

➤ Howie the Rookie, Stück von

Mark O’Rowe, Rottstr5Theater,

19.30

DORTMUND

➤ Internationale Ballettgala

XXVI, mit internationalen Stargästen

und dem Ballett Dortmund,

Opernhaus, 18.00

➤ Offene Zweierbeziehung,

Stück von Dario Fo & Franca Rame,

Fletch Bizzel, 18.00

ESSEN

➤ Dreimalzwei, verschiedene

Tanzstücke, Rü-Bühne, 12.00

➤ Jackpott – Theaterreise der

Ruhrbühnen, PACT Zollverein,

10.00–22.00

➤ Lautlos, mit dem Theaterensemble

Makiba, Rü-Bühne, 16.00

➤ Romeo & Julia, Solostück frei

nach Shakespeare, Theater Essen-Süd,

19.30

➤ Tarun, Tanztheater mit dem Ensemble

von Szene 2wei, Rü-Bühne,

20.00

➤ Zwei Witwen sehen rot, Komödie,

Grend, 17.00

HAGEN

➤ Als Weihnachten im Juli war

und die Gräfin Ostereier

legte, Komödie, Theater an der

Volme, 19.30

➤ Liebling, verdufte!, Komödie,

Theater an der Volme, 18.00

HERNE

➤ Herr Pastor und Frau Teufel,

Stück, Mondpalast, 17.00

➤ Lügen, Sex und Sahnetörtchen,

Komödie von

Christian Weymayr, Kleines

Theater, 18.00

MENDEN

➤ Wer kein Geld hat, dem hilft

nicht, dass er fromm ist, Volker

Fleige, Hubert Luig, Klaus Ullrich

lesen Martin Luther, Theater

am Ziegelbrand, 18.00

OBERHAUSEN

➤ TRASHedy, Theater, 18.00

SCHWERTE

➤ Luther, Stück von Stefan

Schroeder, Theater am Fluss,

18.00

WITTEN

➤ Faust, Stück nach Goethe, mit

Frederick-Ensemble, Quartiersensemble

Witten, Wittener Gitarren-

und Mandolinen-Orchester

u. a., Roxi, 20.00

Oper & Klassik

BOCHUM

➤ BoSy Fokus 1 – The Beethoven

Experience, mit den Bo-

Sy, Tschechischer Philharmonischer

Chor Brno u. a. / Großer

Saal, Anneliese Brost Musikforum

Ruhr, 16.00

➤ Freude schöner Götterfunken:

BoSy Fokus 1 – The

Beethoven Experience, Mitsingkonzert

mit den BoSy / Großer

Saal, Anneliese Brost Musikforum

Ruhr, 19.00

➤ classicSPACE – Rachmaninov:

3. Klavierkonzert, Musikshow,

Zeiss-Planetarium,

11.00

DUISBURG

➤ Turandot, Oper von Puccini,

Theater, 18.30

HAMM

➤ Internationale Orgeltage |

Rolf Schönstedt, Werke von

Bach, Ritter, Reger, Gardonyi,

Weinberger, Pauluskirche, 18.00

RECKLINGHAUSEN

➤ 21. Internationale Orgeltage

| Scott Brothers, St. Elisabeth,

16.00

WITTEN

➤ Rauschmusik und Geschlechtertanz,

Walzer von

Berlioz, Chopin, Liszt, Debussy u.

a., mit Lutz Görner (Moderation)

& Nadia Singer (p), Haus Witten,

17.00

Vortrag & Lesung

BOCHUM

➤ Die drei ??? – und das versunkene

Schiff, Hörspiel,

Zeiss-Planetarium, 20.00

➤ Poetry Slam, mit Leticia

Wahl, Tanasgol Sabbagh u. a.,

Riff, 20.00

DORTMUND

➤ Urlaub, deine Deutschen,

Reisegeschichten mit Tirzah Haase,

Café Schrader, 11.00

ESSEN

➤ #halbzwölf, Talk mit Peter

Großmann & Gästen, Zeche Zollverein,

Areal A, Schacht 12,

11.30

WITTEN

➤ Eisenbahnen in Moldavien,

Reisebericht von Philipp Walkenhorst,

Zeche Nachtigall, 15.30

➤ Luther wollte mehr – was

wollte er eigentlich?, Vortrag

von Eugen Drewermann / Audimax,

Universität Witten/Herdecke,

11.00

Für Kinder

BOTTROP

➤ Piratenzirkus, mit Ugolinos

Kindertheater, Hof Jünger, 15.00

DORTMUND

➤ 1. Sitzkissenkonzert – Ein

Wind kommt selten allein,

mit dem Streichquartett der Dortmunder

Philharmoniker, Opernhaus,

10.15+12.00

➤ Farbenhafte Erzählungen,

Familienlesung, mondo mio!,

15.00

➤ Ferien im Märchenland, Puppentheater,

Musik und Geschichten,

Märchenbühne im Haus Rodenberg,

15.00

DUISBURG

➤ Die Prinzessin auf der Erbse,

mit dem Theater Tom Teuer, ab 4

J., Grammatikoff, 16.00

➤ Frau Grünzeug, die Hummel

und die Ente auf dem Dach,

Stück von Anja Klein & Volker

Koopmans, ab 4 J., Kom’ma,

15.00

ESSEN

➤ Frühling, Sommer, Herbst

und Winter, Kinderkonzert, ab

3 J., Philharmonie, 11.00+16.00

HAGEN

➤ Die Kuh Rosemarie, Stück von

Andri Beyeler, ab 4 J. / Lutz, Theater,

15.00

HALTERN

➤ Wie es uns gefällt, Gospel,

Kindermusik, Musicalhits u. a.

mit dem Kinder- und Jugendchor

Lippramsdorf, Schulzentrum,

15.30

HERNE

➤ Bin im Bett, Vater Rhein!, Figurentheater

mit Pappmobil, ab

4 J., Tigerpalast, 11.00

LÜNEN

➤ Leo Lausemaus – Mama hat

Geburtstag, Puppentheater,

Hansesaal, 11.00

Foto: Benwolf

➤ Pippi Langstrumpf, mit Wodo

Puppenspiel, musikalisches Vorprogramm

mit Orchester Kunterbunt,

Lükaz, 15.15

MÜLHEIM

➤ Kinderkleider- und Spielzeugmarkt,

Feldmannstiftung,

11.00–14.00

SCHWERTE

➤ Frieda und Frosch, Stück mit

dem Tandera Theater, ab 4 J.,

Stadtbücherei, 11.00

SOEST

➤ Kinderklamottenmarkt, Alter

Schlachthof, 11.00

WITTEN

➤ Baby- und Kindertrödelmarkt,

WerkStadt, 11.00–15.00

➤ Himmelsleiter, Stück mit dem

Theater Traumbaum, ab 4 J., Roxi,

11.00

➤ Theater Traumbaum, Komödie,

ab 4 J., Roxi, 11.00

Märkte & Messen

DORTMUND

➤ Gartenlust, Herbst- und Bauernmarkt,

Westfalenpark,

11.00–18.00

ESSEN

➤ Modellspielzeugmarkt, Zeche

Carl, 11.00–16.00

HAMM

➤ Herbstmarkt, Maximilianpark,

11.00–18.00

Und sonst

BOCHUM

➤ Sonnenaufgangsautomat,

performative Installation der

scheinzeitmenschen, Rottstr5

Kunsthallen, 14.00–21.00

DUISBURG

➤ Schweinkram, Schönklang,

scharfe Bilder, musikalische

Lesung mit Martin Jürgens und

Ernie Rissmann (g), Lokal Harmonie,

18.00

ESSEN

➤ Weißes Essen, „Picknick ganz

in Weiß“, mit Live-Musik (Mittelalterliches,

Accoustic, Schlager,

Pop u. a.), Bürgertreff Ruhrhalbinsel

e. V., 11.00

HAGEN

➤ Geschichten aus tausend

und einem Punkt, Tag der offenen

Ateliers, Kunst- und Atelierhaus

Hagen e.V., 11.00–17.00

HATTINGEN

➤ Hattinger Herbst – Panhasfest,

mit Live-Musik, Rahmenprogramm,

Innenstadt,

13.00–18.00

HERNE

➤ nachtfrequenz17 | Herbert!

– 6. Herner Jugendkulturpreis,

mit Bildender Kunst, Poetry,

Musik, DJs, Comedy u. a.,

Flottmann-Hallen, 15.00–21.00

LÜNEN

➤ Interkulturelle Wochen, Innenstadt

MÜLHEIM

➤ Tanztreff, Kloster Saarn,

15.30–17.30

Mo.02.

Konzerte

ARNSBERG

➤ God Save The Queen, a tribute

to Queen, Sauerland-Theater,

19.30

BOCHUM

➤SBK Basement Festival, Hip-Hop

mit Mr. Flipstar, Marek Marple, Jokaz

& Schrottboykott, Hinz & Kunz u. a. +

Aftershow-Party / Halle, Bahnhof Langendreer,

20.00

DORTMUND

➤ Monday Night Session, mit

Opener Band und offener Jazz-

Jam-Session, domicil, 20.00

➤ Schiller, elektronische Musik,

Konzerthaus, 20.00

➤ The Rumjacks, Irish Folk

Punk, Support: Mutant Proof

(Punkrock), Musiktheater Piano,

20.00

DUISBURG

➤ Chimpression, Session, Djäzz,

20.00

ESSEN

➤ Jazzpalast, mit der VHS Bigband

Essen, U.D.L., Südrock,

21.00

➤ Korhan Erel & Sean Maynard

Smith & Florian Walter,

elektronische Live-Musik, Galerie

Alte Mitte, 20.00

➤ Prime Circle, Rock (ZA), Support,

Turock, 20.00

➤ The Fellows, Rock, Meat, 16.30

➤ Tom Thaler & Basil, Weststadthalle

HAMM

➤ Skinny Molly, Rock, Hoppegarden

der Kulturwerkstatt, 21.00

OBERHAUSEN

➤ Turklive 2017, mit Murat

Boz, Koray Avci, Sancak,

Simge u.a., Turbinenhalle,

17.30 (Einlass)

SOEST

➤ Mike Andersen Band + Ben

Poole Band, Blues, Alter

Schlachthof, 20.00

WITTEN

➤ Wittener Blues-Session,

Maschinchen Buntes, 20.00

Party

SÄEN, ERNTEN, ESSEN

Tag der offenen Gärten und Höfe

SONNTAG, 1. Oktober

www.deingrüneswunder.de

BOCHUM

➤ MoreCore, 1st: Core, Nu-Metal,

Rock, Punkrock mit Emil Bulls

DJ-Set / 2nd: Old-School Hardcore,

Beatdown, Deathcore / 3rd:

Pop, Hip-Hop, Bass, Beats, Matrix,

23.00

➤ Schlagerparty, Partymix, Zeche,

23.00

➤ Versus, UK House, Future Soul,

Grime, Bassline, Trap, Drum &

Bass, Funk mit Zizerator, Yo

Scheppert, Pinju u. a., Rotunde,

23.00

➤ We’re All in This Together!,

Sing-Alongs & Dance-Alongs, Untergrund,

23.00

DORTMUND

➤ 8 Jahre FZW, 1st: aktuelle

Charts, Klassiker, 80s, 90s, 2000-

er, Trash / 2nd: Best of Rock & Alternative,

FZW, 23.00

➤ 80s Wave- & Pop-Party, domicil,

23.00

➤ Afro & Caribbean Music

Night, Maquina Loca, 23.00

➤ Carribean Fiesta, mit Hup, Simo,

Manú / auf 3 Floors, Nightrooms,

22.00

➤ Deeper With You, 1st: Soulful

House, Club Classics, 90s Hip-

Hop mit Razzmatazz & XiYo /

2nd: Urban Beats, Elektropop mit

DJ Selec & Bjoern Stuntcat, Großmarktschänke,

23.00

➤ Dortmunder Oktoberfest –

Vor-Feiertags-Gaudi, mit Mia

Julia, Münchner G´schichten, Revierpark

Wischlingen

➤ Geile#Zeit, 2000er mit Stephan

Hellwig, Alter Weinkeller, 23.00

➤ Just Good Music, mit DJ Kevin,

Bierhaus Stade

DUISBURG

➤ Extratanz, Pop, Charts, Rock,

Alternative, Pulp, 22.00

➤Heimatmelodie-Festival, u.a.mit

DJs The Jillionaire,Beginner Soundsystem,Burak

Yeter, Plastik Funk,SK One,

Villa Rheinperle,18.00

➤ Neon Lights, Kultkeller, 22.00

Oktoberfest, mit Michelle Charell

Travestie, Kristall, 18.00

➤ Oma Annes Oldie Show,

Evergreens, Anne Tränke, 19.00

ESSEN

➤5 Jahre Dancehall Station, Dancehall

& Reggae mit Stylo G (live), Oneness

Movement, I-Motion Sound,Katakomben-Theater,23.00

➤ Crossing All Over, Alternative,

Crossover, Rock, Metal mit DJs

Dirk & Stephan, Turock, ca. 23.00

(nach den Konzerten)

Schiller: Klangwelten

Träumerisch, berauschend, magisch: Das und noch

viel mehr sind die Klänge von Schiller. Der Ausnahmekünstler

der deutschen Elektronik-Szene

kommt mit seinem Programm Klangwelten ins

Dortmunder Konzerthaus, wo er die Besucher mit

seinen kunstvollen Arrangements in hervorragender

Akustik begeistern will.

2.10., Konzerthaus, Dortmund

➤ Smag Sundance, House, Dancehall,

Hip-Hop u. a., mit dem

DJ-Duo Offenbach, Oliver Magenta

u. a., Delta Park, 22.00

HATTINGEN

➤ 1Live Charts-Party, Henrichshütte,

22.00

ISERLOHN

➤ Oktojam, Ü30-Party, Reithalle

Kalthof, 20.00

LÜNEN

➤ Jubiläumsparty – 10 Jahre

Lükaz, Party Classics, Aktuelles,

Lükaz, 22.00

MOERS

➤ High5 Soundclash, Trap, Hip-

Hop, Dancehall, Elektro, Trash,

Bollwerk 107, 22.00

RECKLINGHAUSEN

➤ Boentes Schlagerparty, Boente,

21.00

➤ DJ Marc Kiss, Eckstein, 21.00

WERNE

➤80er- & 90er-Party, mit dem Musikteam

MS-Musik,Kolpinghaus, 21.00

Comedy & Co.

DORTMUND

➤ RuhrHOCHdeutsch | ... immer

montags – Pommes,

Currywurst und Bier, mit Bodo

Bach ( „Pech gehabt“), Spiegelzelt,

20.00

OBERHAUSEN

➤ Benjamin Tomkins: King

Kong und die weiße Barbie,

Ebertbad, 20.00

Musical & Show

DORMAGEN

➤ Zaubersalon Rheinland –

Die Dinnershow, faszinierende

Zauberkunst mit Achim „Felix“

Hollenberg & Thomas W. Künstner,

mit 4-Gänge Menü,

www.zaubersalon-rheinland.de,

Tickets unter Tel.: 02133-5030,

Hotel Schloss Friedestrom, 18.00

OBERHAUSEN

➤ Farblos, Artikstik u. a. mit Flic

Flac, Parkplatz P9 am Centro,

20.00

➤ O’zapft is!, das Oktoberfest-

Musical, Theater an der Niebuhrg,

19.00

Theater & Tanz

RECKLINGHAUSEN

➤ Nora oder ein Puppenheim,

Stück von Henrik Ibsen, mit dem

Westfälischen Landestheater,

Ruhrfestspielhaus, 20.00

WITTEN

➤ Faust, Stück nach Goethe, mit

Frederick-Ensemble, Quartiersensemble

Witten, Wittener Gitarren-

und Mandolinen-Orchester

u. a., Roxi, 20.00

Vortrag & Lesung

RECKLINGHAUSEN

➤ Astronomie für Einsteiger,

Vortrag von Karsten Müller,

Westfälische Volkssternwarte,

19.30

Für Kinder

DORTMUND

➤ 1. Sitzkissenkonzert – Ein

Wind kommt selten allein,

mit dem Streichquartett der Dortmunder

Philharmoniker, Opernhaus,

09.30+11.00

Märkte & Messen

HAMM

➤ Herbstmarkt, Maximilianpark,

11.00–18.00

Und sonst

BOCHUM

➤ In-Dra-Jal – Zauberhaftes

Indien, Lesung, darstellende

Kunst, Musik, Calvero’s Salon-

Zaubertheater, 15.00

➤ Kontermag, Release des Ruhr-

Guides, danach Party, Rotunde,

20.00

DORTMUND

➤ Vegan imkern!, Infoabend

über artgerechte Bienenhaltung

und ihre Wichtigkeit, Anmeldung:

0231-534525-0 oder www.kobi.de,

KOBIseminare,

18.00–20.15

LÜNEN

➤ Interkulturelle Wochen, Innenstadt

MOERS

➤ Röhrenquiz, Die Röhre, 20.00

Di.03.

Konzerte

BOCHUM

➤ J. Cole, Hip-Hop, Musisches Zentrum

der RUB, 20.00

➤ Rodrigo Leao & Scott Matthew,

Pop, Christuskirche, 20.00

➤ Simo, Psych Soul, Zeche, 20.00

DORTMUND

➤ Cologne Dixieland Company,

Storckshof

➤ Djelem Djelem | Mahala Rai

Banda, Hip-Hop, Pop, Jazz, Gypsyfolk,

domicil, 19.00

➤ Elena Vaenga & Michail Bublik,

russischer Pop, Westfalenhallen,

19.00

➤ Tim Vantol & Band, Singer/Songwriter,

FZW, 20.00

DUISBURG

➤ Bleib Modern, Wave, Postpunk,

Support: Present Paradox,

Djäzz, 20.00

➤ Brendas Night, Pop, Jazz, Impro

mit Brenda Boykin (voc), Andy

Pilger (dr) u. a., Café Steinbruch,

20.00

➤ Haley Heynderickx, Singer/Songwriter,

Bolleke, 19.00

➤ Joe McPhee, John Edwards

& Klaus Kugel, Lokal Harmonie,

18.00

ESSEN

➤ Harrington Saints + Roadside

Bombs, Punkrock (USA),

Südrock, 20.00

➤ Stammchor NRW, Gospel, Pop,

Bergmannsdom, 11.00

GELSENKIRCHEN

➤ The Rat Pack, Swing mit der

Neuen Philharmonie Westfalen /

Großes Haus, Musiktheater im

Revier, 18.00

LÜNEN

➤Carpet Crawlers, Tribute to Genesis,

Heinz-Hilpert-Theater,20.00

OBERHAUSEN

➤ Gitarrissimo | Martin Engelien,

Gdanska, 20.15

➤ Impiety + Wormwood +

Asagraum + Bode Preto, Helvete,

18.00

➤ Papa Roach + Frank Carter

& The Rattlesnakes + Callejon,

Metal, Rock, Turbinenhalle,

20.00 (Einlass)

Party

OBERHAUSEN

➤ Anarchists Teapot, Druckluft,

19.00

➤ Tiritomba, Tanzveranstaltung

mit Show Bigband, Swing, Pop,

Schlager, Ebertbad, 17.00

Comedy & Co.

DORTMUND

➤ RuhrHOCHdeutsch | Funke,

Rüther, Philipzen: Storno –

Sonderinventur, Spiegelzelt,

20.00

Musical & Show

OBERHAUSEN

➤ Farblos, Artikstik u. a. mit Flic

Flac, Parkplatz P9 am Centro,

15.00+20.00

➤ O’zapft is!, das Oktoberfest-

Musical, Theater an der Niebuhrg,

16.00

➤ Tarzan, Metronom Theater,

18.30

Theater & Tanz

BOCHUM

➤ Gefährliche Liebschaften,

Stück von Christopher Hampton,

Schauspielhaus, 19.00

➤ Gift. Eine Ehegeschichte,

Stück von Lot Vekemans / Kammerspiele,

Schauspielhaus, 19.00

ESSEN

➤ 3 by Ekmann, Ballett von Ekmann,

Aalto-Theater, 18.00

➤ Der Besuch der alten Dame,

tragische Komödie von Friedrich

Dürrenmatt, Schauspiel, 19.00


Foto: Veranstalter

coolibri präsentiert

Papa Roach

Cut mylife into pieces: Schon mal versucht diese

Zeile zu hören, ohne sie laut mitzuschreien?

Macht auch keinen Sinn. Die Herren hinter diesem

garantierten Eskalations-Hit um 3Uhr morgens

sind übrigens Papa Roach, für alle die das seit

1999 (!) vergessen haben, und kommen, um die

Oberhausener Turbinenhalle zu rocken.

3.10., Turbinenhalle, Oberhausen

SCHWERTE

➤ Luther, Stückvon Stefan

Schroeder,Theater am Fluss,

18.00

WITTEN

➤ Faust, Stücknach Goethe,mit

Frederick-Ensemble,QuartiersensembleWitten,Wittener

Gitarren-

und Mandolinen-Orchester

u. a.,Roxi, 20.00

Oper &Klassik

DORTMUND

➤ Arabella, Oper von R. Strauss,

Opernhaus,18.00

ESSEN

➤ Arcadi Volodos, Klavierwerke

von Rachmaninow,Skrjabin,

Schubert, Philharmonie,17.00

Vortrag &Lesung

DORTMUND

➤ Ich bin mal eben wieder tot,

Lesung mit Nicholas Müller,Kino

im U, 19.00

DUISBURG

➤ Wortlaut Ruhr Poetry Slam,

Moderation:Jason Bartsch,

Grammatikoff, 20.00

Für Kinder

BOCHUM

➤ Fred und Anabel, Theaterstück

nachLena Hesse,ab3J./Theater

Unten, Schauspielhaus,16.00

DUISBURG

➤ Club Kids NRW Party, fürFamilien,

Pulp, 13.00–19.00

➤ Gullivers Reise, Familienoper

von Gerald Gesch, Theater,18.00

(Premiere)

➤ Maus-Türöffner-Tag, mitMalte

Arkona, Theater,14.00

ESSEN

➤ Kommissar Kater und die

gestiefelte Prinzessin, Mitmach-Märchen

mit dem Mi-Ma-

Mut-Mach-Theater,Theater Courage,15.30

➤ Maus Türöffner-Tag, mitErlebnisprogramm,Kinou.a.,

Ruhr

Museum,10.00–17.00

GELSENKIRCHEN

➤ Maus-Türöffner-Tag, Bastelprogramm

u. a., SchlossHorst,

11.00–18.00

HAGEN

➤Die KuhRosemarie, Stückvon Andri

Beyeler,ab4J./Lutz,Theater,15.00

➤ Feuerwehrmann Sam rettet

den Zirkus, Theaterstück ab 3

J.,Stadthalle, 16.00

HAMM

➤ Holzklopfen, musikalisches

Theater,ab2J., Kulturbahnhof

(Helios Theater), 16.00

MARL

➤ Pinocchio –das Musical,

mitTheater Liberi, ab 4J., Theater,

15.00

MÜLHEIM

➤ Conni kommt, mit Wodo Puppenspiel,

Ringlokschuppen,

11.00+15.30

WITTEN

➤ Maus-Türöffner-Tag, Tagder

offenen Tür,Zeche Nachtigall,

11.00–17.00

Märkte &Messen

DORTMUND

➤ Dortmunder Schallplatten-

Börse, Westfalenhallen,

11.00–16.00

HAMM

➤ Herbstmarkt, Maximilianpark,

11.00–18.00

Und sonst

DORTMUND

➤ 6. Sparkassen Phoenix-Halbmarathon,

Westfalenpark

LÜNEN

➤ Interkulturelle Wochen, Innenstadt

Mi.04.

Konzerte

BOCHOLT

➤ Ack van Rooyen, Kinodrom,

20.30

BOCHUM

➤ New York Nights, Coversongs

aus 4Jahrzehnten mit

Pamela Falcon &Band, Riff,

20.00

➤ Tatort Jazz |Asia meets Europe,

mitden Gastsolisten Markus

Conrad (g), Tobias Bülow (fl,

perc) &TatortJazz Hausband,

Kunstmuseum, 20.00

DORTMUND

➤ Mittwochs-Session |Jamroulette,

offene Groove-Session

mit derHausband Casino Schneider,domicil,21.00

DUISBURG

➤ Leisure Tank +Martin Marzipano,

Djäzz, 20.00

➤ The Dorf &Umland, Gäste:Marie

Motaki (Jazz,Experimental,

Pop),CaféSteinbruch,

20.00

ESSEN

➤ Elif, Singer/Songwriterin,Zeche

Carl, 20.00

➤ Jazz for the People, mitMarc

Brenken (p)und Gästen,Katakomben-Theater,20.00

➤ Schafe &Wölfe, Weststadthalle

➤ Soundtrips NRW 36 |Tramontana

&Gratkowski Duo,

Impro, Gäste: Gunda Gottschalk

(v), Erhard Hirt(g),Goethebunker,

20.00

OBERHAUSEN

➤ The Sinking Teeth, Punkrock,

Support: Forever Unclean, Nepomuk,Druckluft,20.00

SOEST

➤ Eddie Arndt, Alter Schlachthof,

20.00

UNNA

➤ Heldmaschine, Rock, NDH

/Kühlschiff,Lindenbrauerei,

20.00

WITTEN

➤ Mitmach-Spaß-Orchester,

Maschinchen Buntes,20.00

Party

BOCHUM

➤ Angedockt, Riff,23.00

➤ MVP Mittwoch-Vollgas-Party,

mitDJPaddy,JBimRatskeller,

18.00–23.59

DORTMUND

➤ Bailar ymás, Salsa, Merengue,

Bachata, Kizomba, balou,

20.00–23.59

ESSEN

➤ ÜberStunden, Deep House,

Techno, Loca71,20.00

HAGEN

➤KopfNickBar, mitMartin Bender und

Chronis,KuZ Pelmke,20.00

Comedy &Co.

ARNSBERG

➤ Benjamin Tomkins: King

Kong und die weiße Barbie,

Sauerland-Theater,20.00

BOCHUM

➤Matthias Rauch:Neues ausder

Rauchzone, Zauberkasten,20.00

DORTMUND

➤ RuhrHOCHdeutsch |Bruno

„Günna“ Knust:Pott sei

Dank, Spiegelzelt,20.00

HERNE

➤ Thomas Müller:Nächstes

Jahr wird besser!, Kleines

Theater,20.00

MOERS

➤ ENNI Comedy Salon, Bollwerk

107, 20.00

OBERHAUSEN

➤ Wilfried Schmickler: Das

Letzte, Ebertbad, 20.00

Musical &Show

ESSEN

➤ Familie Malente –Aber bitte

mit Sahne, 70s-Revue,TheaterimRathaus,19.30

➤ Impulse, Musik,Tanz,Body Art,

GOP Varieté,20.00

OBERHAUSEN

➤ Farblos, Artikstik u. a. mit Flic

Flac, ParkplatzP9amCentro,

16.00+20.00

➤ Tarzan, Metronom Theater,

18.30

Theater &Tanz

DORTMUND

➤ Djelem Djelem |Wie tickst

du eigentlich? –Rhythmus

und Heimat, multimediale Performancemit

Roma- undanderenDortmunder

Jugendlichen,

Depot,18.00

➤ Mittwoch-Special Improshow,

mitEmscherblut, Fletch

Bizzel,20.00

➤ Tschick, Jugendstück von RobertKoallnach

WolfgangHerrndorf,ab14J.,

Kinder-und Jugendtheater,11.00

DUISBURG

➤EinAugenblick vor dem Sterben,

Schauspiel vonSergieBelbel,mit Spieltrieb,Theater,19.30

OBERHAUSEN

➤ TRASHedy, Theater,19.30

Oper &Klassik

HAMM

➤ Abenteuer in Spanien, Werke

von Schubert, Malats, Tárrega u.

a. mitFriederikeLuise Arnholdt

(vc),Sanel Redzic (g), Schloss

Heessen, 19.30

Vortrag &Lesung

BOCHUM

➤ Die drei ??? –und das versunkene

Schiff, Hörspiel,

Zeiss-Planetarium, 20.00

➤ lit.Ruhr |Burschenschaft

Hysteria, Lesungmit Stefanie

Sargnagel,Zeche,19.30

DORTMUND

➤ Djelem Djelem |Samuel Mago,

Lesung&Gespräch, Depot,

19.00

➤ Muskelschrott, Moderation:

Dirk Hallenberger,Stadt-und

Landesbibliothek,19.30

➤ Poetry Slam, Moderation:Jason

Bartsch, JanPhilipp Zymny,

FZW, 20.00

➤lit.Ruhr |Jakob Hein&Kurt Krömer,

Lesung, Orchesterzentrum

NRW, 19.30

DUISBURG

➤lit.Ruhr |EinigeDinge, die ich

übermeine Frau weiß, Lesung

mitWladimir Kaminer, Grammatikoff,

18.00

ESSEN

➤ Poetry Slam, Schauspiel, 20.00

➤ lit.Ruhr |Swing Time, Lesung

mit ZadieSmith,deutscher

Text:NinaKunzendorf, Zeche

Zollverein, ArealC[Kokerei],

Salzlager [C88], 20.00

➤ lit.Ruhr |Bis dass der Tod

uns scheidet, Lesungmit Iris

Berben,Christoph Maria Herbst,

Kirsten Fuchs,Wladimir Kaminer,

BettinaBöttinger,musikalische

Begleitung: Max Mutzke, Philharmonie,19.30

➤ lit.Ruhr |Martin Suter, Lesungen

verschiedener Werke, Moderation:

Shelly Kupferberg, Zeche

Zollverein,Areal A, Schacht 12,

19 00

GELSENKIRCHEN

➤ Katharina von Bora –mutig

–eigenwillig –anders, szenische

Lesungmit UlrikeBrockerhoff,

Flora, 19.30

LÜNEN

➤ Lesecafé, Kurzgeschichten, Kaffee,

Gebäck,Stadtbücherei,

16.00–18.00

RECKLINGHAUSEN

➤ 1000 Jahre –Zeitspannen

und -zyklen in der Zeitrechnung,

Vortragvon Burkard

Steinrücken, Westfälische Volkssternwarte,19.30

Für Kinder

DORTMUND

➤ 1. Sitzkissenkonzert –Ein

Wind kommt selten allein,

mitdem Streichquartett der Dortmunder

Philharmoniker,Opernhaus,09.30+11.00

➤ Ein König zu viel, Stück

von Gertrud Pigor,ab4J., Kinderund

Jugendtheater,10.00

DUISBURG

➤ Die Reise einer Wolke, mit

dem Kom’ma Theater,von Roberto

Frabetti, ab 3J., Kom’ma,

14.00

GELSENKIRCHEN

➤ Mein ziemlich seltsamer

Freund Walter, Stückvon Sybille

Berg, ab 9J., Consol Theater,

10.30

HAMM

➤ Holzklopfen, musikalisches

Theater,ab2J., Kulturbahnhof

(Helios Theater), 10.00

RECKLINGHAUSEN

➤ Sonne,Mond und Sterne,

Vortragvon Christian Pokall,ab

5J., Westfälische Volkssternwarte,17.00

Märkte &Messen

DUISBURG

➤ Trödelmarkt, SportparkWedau,

08.00–14.00

HERTEN

➤ Kulinarius FeierAbend-

Markt, Glashaus, 17.00–21.00

Und sonst

BOCHUM

➤ Café Kontakt, offene Bühne

fürMusik, Geschichten,Gedichte,

Comedy,Schauspiel, Thealozzi,

18.30–21.30

DORTMUND

➤ Büchermarkt, Dietrich-Keuning-Haus,11.30–17.30

LÜNEN

➤ Interkulturelle Wochen, Innenstadt

Do.05.

Konzerte

BOCHUM

➤ Palast, Synthpop,Electronic

Rock, Support: Rroyve, Tigerjunge

/Rockpalast,Matrix,20.00

BOTTROP

➤ Banda Senderos, Pop,

Reggae, Dancehall, Lokschuppen,

19.00

DORTMUND

➤ CCR Revival Band, Tribute to

Creedence ClearwaterRevival &

John Forgerty,Pauluskirche,

20.00

➤ Multiphonics Festival |Niels

Klein &Loom +L´Hijâz Car,

Jazz, domicil, 20.00

➤ Salon 4b, Weltmusik, Pankultur,

20.00

DUISBURG

➤ Andy Pilger &David Thomas

&Gäste, /Kneipe,Grammatikoff

ESSEN

➤ Blues &More –The Session,

Opener: NotReallyBlues Band,

Südrock, 21.00

➤ Dianne Reeves, Jazz, Philharmonie,20.00

➤ Katie Freudenschuss, Singer/Songwriterin,Zeche

Carl,

20.00

➤ Master, DeathMetal, Support:

Discreation, Leave Scars, Grimgod,

Redshere, Turock,19.30

➤ Max Prosa &Band, Singer/Songwriter,Zeche

Carl, 20.00

So. 01 .10. SchnipoSchranke

Mo. 02.10.Blues Festival

Fr. 06.10.Jochen Malmsheimer

Sa. 14.10. Kofelgschroa

Fr. 20.10. Jessy Martens

Sa. 21 .10. Wilfried Schmickler

Fr. 27.10. Liedfett

PUB MUSIC NIGHT

ulrichertor 4•soest •029 21 -311 01

03.11.2017

INTERGALACTIC LOVERS

29/09- WAY BACK WHEN

01/10 FESTIVAL 2017

03/10 TIM VANTOL

04/10 FZW POETRYSLAM

05/10 RIN

06/10 BRKN

07/10 KEIMZEIT

08/10 SILVERSTEIN

09/10 SXTN

10/10 IRIE RÉVOLTÉS

11/10 GUANO APES

13/10 BAMBULE 2017:

TORCH, TONI L,

U.V.A.

16/10 KASALLA

18/10 VON WEGEN

LISBETH

20/10 KÄPTN PENG &

DIE TENTAKEL VON

DELPHI

22/10 BLOND

24/10 CHRISTIAN STEIFFEN

25/10 GREBZ

26/10 MONTREAL

27/10 DIE APOKALYP-

TISCHEN REITER

28/10 TOXOPLASMA

29/10 BAUSA

30/10 KUULT

03/11 INTERGALACTIC

LOVERS

05/11 FAISAL KAWUSI

07/11 SHANTEL &

BUCOVINA CLUB

ORKESTAR

10/11 JOHANNES OERDING

13/11 WEDNESDAY 13

15/11 MICHAEL SCHULTE

16/11 SDP @PHOENIXHALLE

19/11 EOFT TOUR 17/18

21/11 PATRICK SALMEN

& QUICHOTTE

21/11 MANDO DIAO

@ PHOENIXHALLE

24/11 BUKAHARA

25/11 ANTIHELD

27/11 KONTRA K -

@ PHOENIXHALLE

29/11 JULIAN LE PLAY

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

06/10 VISIONS PARTY

07/10 90´S SHOW

14/10 30+ TOO OLD TO DIE YOUNG

15/10 FAMILIENDISKO

21/10 FIRESTARTER

28/10 90´S - 2000ER PARTY

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

FZW EVENT GMBH

RITTERSTRASSE 24 44137 DORTMUND

FZW.DE | FACEBOOK.DE/FZWEVENT

SOLD OUT!

SOLD OUT!

SOLD OUT!

SOLD OUT!

SOLD OUT!

SOLD OUT!

SOLD OUT!

SOLD OUT!

SOLD OUT!

SOLD OUT!

57


58

3 BY EKMAN

(TUPLET – FLOCKWORK – TYLL)

BALLETTABEND MIT WERKEN

VON ALEXANDER EKMAN

Vorstellungen 8., 15., 20. Oktober;

7., 17., 25. November; 1. Dezember 2017

Aalto-Theater

Tickets T 02 01 81 22-200

www.theater-essen.de

Aus

jedem

Dorf

ein

Hund

Klasse

Gostner

21.10.-19.11.

2017

Künstlerhaus

Dortmund

www.kh-do.de

05.11.2017 - OBERHAUSEN, KÖNIG-PILSENER-ARENA

Foto: Jerris Madison

➤ Scherer,Wesp, Schönegg +

Berger, Lichtburg

➤ TV Smith, Punk,Freak Show,

20.00

➤ The Celtic Cadences, Folk,

Grend, 17.00

HAGEN

➤ Gratkowski +Tramontana,

Villa Post,20.00

➤ Soundtrips NRW 36 |Tramontana

&Gratkowski Duo,

Impro, Gäste: Ludger Schmidt

(vc),Martin Verborg(v),Villa

Post,20.00

OBERHAUSEN

➤ Belphegor +Deströyer 666

+Enthroned +Nervochaos,

Helvete,18.00

➤ Piotr Wylezol, Jazz, Gdanska,

20.00

➤ Stabil Elite, Elektropop,Support:

Ivory Clay,Druckluft,20.00

UNNA

➤ Paul Liddell, Singer/Songwriter,

Spatz und Wal, 20.00

Party

BOCHUM

➤ Semester Start Party,

1st: Charts,House,Rock, Black,

Partyclassics mitDJMalex-o/

2nd:Hip-Hop,Raggae,Dancehall,

R&B, Salsa mit DJ Justice, Riff,

22.00

DORTMUND

➤ Salsa –Playa, Salsa, Merengue,Bachatamit

DJ Arturito, bei

gutem Wetter, Herr Walter,17.00

HERNE

➤ Tango-Party, Tango Treffpunkt,

20.30–22.00

OBERHAUSEN

➤ Altenberger Tanztreff, mit

Live-Musik, ZentrumAltenberg,

15.00

➤ Düsterdisco, EBM, Wave,Synthiepop,Indie,

80s,ZentrumAltenberg,

21.00

Comedy &Co.

BOCHUM

➤ Philip Simon: Anarchophobie,

in derHalle, Bahnhof Langendreer,20.00

DATTELN

➤ Best ofNachtSchnittchen,

mitDeFrauKühne,Johannes

Flöck, PeterLöhmann, Stadthalle,

20.00

DORTMUND

➤ RuhrHOCHdeutsch |Horst

Schroth: Wenn Frauen immer

weiter fragen, Spiegelzelt,

20.00

ESSEN

➤ Mädelsabend, Stratmanns,

20.00

HATTINGEN

➤ Markus Krebs: Permanent

Panne, Henrichshütte,20.00

MARL

➤ Ralf Schmitz:Schmitzenklasse,

Theater,20.00

OBERHAUSEN

➤ Matthias Reuter:Auswärts

denken mit Getränken,

Ebertbad, 20.00

SOEST

➤ Jens Neutag: Mit Volldampf,

AlterSchlachthof,20.00

WITTEN

➤ Marcel Mann: Weil ich ein

Männchen bin, WerkStadt,

20.00

Musical &Show

BOCHUM

➤ Die Jubiläumsshow, mitMagie,

Akrobatik,Lichtmalerei,Flamenco,Varieté

Et Cetera, 20.00

ESSEN

➤ Familie Malente –Aber bitte

mit Sahne, 70s-Revue,TheaterimRathaus,19.30

➤ Impulse, Musik,Tanz,Body Art,

GOP Varieté,20.00

➤ Louis Armstrong Show, biographischesJazz-Projekt,mit

Ilse

Storb u. a.,Katakomben-Theater,

20.00

OBERHAUSEN

➤ Farblos, Artikstik u. a. mit Flic

Flac, ParkplatzP9amCentro,

19.00

➤ Tarzan, Metronom Theater,

19.30

Theater &Tanz

BOCHUM

➤fritz |Der Theaterautomat, automatisiertePerformancefür

eine Person,

PrinzRegent Theater,20.00

➤ fritz |Inmeinem Hals steckt

eine Weltkugel, Stückmit Objekten,

mitdem Jungen Ensemble

Marabu,PrinzRegent Theater,

17.00

➤ fritz |Paradise Mastaz, Musikperformancemit

Puppen mit

dem Ensemble Hajusom, Zentrumfür

urbane Kunst (Zeche 1),

18.00

DORTMUND

➤Feindeund Freunde, Stückvon Arkady

Leokum,mit Jürgen Mikol&Andreas

Weißert,FletchBizzel,20.00

➤Tschick, Jugendstück vonRobert

Koall nachWolfgang Herrndorf,

ab 14 J.,Kinder- und Jugendtheater,

11.00

MOERS

➤ Wir sind Schmidt, Schlosstheater,19.30

MÜLHEIM

➤ Junges Theater |Die Physiker,

Stückvon Dürrenmatt, Theater

an der Ruhr,18.00

OBERHAUSEN

➤ TRASHedy, Theater,10.00

SCHWERTE

➤Luther, Stückvon Stefan Schroeder,

Theater am Fluss,19.30

Oper &Klassik

BOCHUM

➤ Liederabend:BoSy Fokus 1–

The Beethoven Experience,

Lieder von Beethoven &Schumann

mitMichael Daub (Bariton)

&Eric Schneider (p), Anneliese

BrostMusikforum Ruhr,20.00

BOTTROP

➤ Rauschmusik und Geschlechtertanz,

Walzer von

Berlioz, Chopin,Liszt,Debussyu.

a.,mit LutzGörner (Moderation)

&NadiaSinger(p),KulturzentrumAugust

Everding, 19.30

DUISBURG

➤Il Tritico, Opervon Puccini, Theater,

19.00

Vortrag &Lesung

BOCHUM

➤ Aus Bochum indie Neue

Welt, Gespräch über „Die Auswanderungsgeschichteder

Familie

Kabeisemann“ mit Hans Hanke,

Viktor Rüttermann, Lisa Weißmann,

Zeche Hannover,19.00

➤ Langendreer selber machen!,

NRW-Projekteberichten

von ihren Erfahrungen, Lutherkirche

Langendreer,19.00

➤ Neue Fenster zum Universum

|Das größte Mikroskop

der Welt, Vortragvon Kevin

Kröninger,BlueSquare,18.00

➤ lit.Ruhr |Jörg Maurer, Lesung

verschiedener Werke, Zeche,

19.30

CASTROP-RAUXEL

➤ Schoko-Manie –ImClub der

Süchtigen, mit Caroline Keufen

(Text)und Maryanne Piper (sax),

CaféResidenz,19.00

DORTMUND

➤ Djelem Djelem |Nachts,

wenn Schatten aus dunklen

Ecken kommen, Lesung&Diskussion

mit Gianni Jovanovic

über „EinRoma-Leben zwischen

Traditionund Aufbruch“,Auslandsgesellschaft,

20.00

➤ Günter Grass und die Deutschen,

Lesungmit HarroZimmermann,

Literaturhaus,19.30

➤ Stadtgespräche |Architektur

sammeln, Vortrag

von WolfgangSonne über „Das

Baukunstarchiv NRW“, MKK –

Museum fürKunst-und Kulturgeschichte,

18.00

➤ Zypern, der Zankapfel der

internationalen Politik, Vortrag&Diskussion

mit Loukas

Lymperopoulos, Auslandsgesellschaft,

19.00

Diane Reeves

Von zärtlich gehaucht bis rauchig geschmettert:

Diane Reeves kann mit ihrer Stimme so ziemlich alles,

was sich das menschliche Ohr hören kann –

und gerne hört. Die US-amerikanische Jazzsängerin

kehrt nach Essen zurück, diesmal nicht vor großer

Kulisse mit den Philharmonikern, sondern

ganz intim mit ihrer eigenen Band.

5.10., Philharmonie, Essen

➤ lit.Ruhr |Hotel Laguna, Lesung

&Gesprächmit Alexander

Gorkow,Moderation: Elke Heidenreich,

Orchesterzentrum

NRW, 19.30

➤ lit.Ruhr |Wendepunkte, Lesung

mit MatthiasSammer,

Deutsches Fußballmuseum,

19.00

DUISBURG

➤ lit.Ruhr |So klingt dein

Herz, Lesungmit Cecelia Ahern,

deutscher Text:EstherSchweins,

Grammatikoff, 19.30

ESSEN

➤ lit.Ruhr |Grand Prix, Lesung

mitMartin Walker,deutscher

Text:Jan-GregorKremp,Zeche

Zollverein, ArealC[Kokerei],

Salzlager [C88], 19.00

➤ lit.Ruhr |Lucas Vogelsang &

Moritz von Uslar, Lesungen,

Zeche Zollverein,Areal A,

Schacht 12,19.30

➤ lit.Ruhr |Schildkrötensoldat

+Direkt danach und kurz

davor, Lesungen mitMelinda

Nadj Abonji+Frank Witzel, Zeche

Zollverein,Areal A, Schacht

12,19.00

➤ lit.Ruhr |The Great Hornby,

Gespräch mitNickHornby,Joachim

Król liest, Moderation: Philipp

Schwenke, Zeche Zollverein,

ArealA,Schacht 12, 19.30

➤ lit.Ruhr |Wir müssen reden,

AnnekeKim Sarnau, Bjarne Mädel

&Knut Elstermann lesen aus

Romanen,Theaterstücken, Gedichten

&Briefwechseln, Zeche

Zollverein, ArealA,Schacht 12,

20.00

➤ lit.Ruhr |Wir Strebermigranten,

Lesungmit Emilia Smechowski,Zentralbibliothek,

20.00

➤ lit.Ruhr |Wohin, Europa?,

Claus Leggewie im Gesprächmit

Maxi Obexer,Charles Brauer

liest, Moderation: Thomas Laue,

Messe, 19.30

WITTEN

➤ Und selbst? –Feinherbe und

honigsüße Geschichten, Lesung

mit Jule Vollmer,Zentralbibliothek,

19.30

Für Kinder

DORTMUND

➤ Djelem Djelem |Come Together,

Dietrich-Keuning-Haus,

19.30

➤ Ein König zu viel, Stück

von Gertrud Pigor,ab4J., Kinderund

Jugendtheater,10.00

GELSENKIRCHEN

➤ Mein ziemlich seltsamer

Freund Walter, Stückvon Sybille

Berg, ab 9J., Consol Theater,

10.30+12.30

WITTEN

➤ Die Eiskönigin, Puppentheater,

ab 2J., WerkStadt,16.30

Und sonst

BOCHUM

➤ Superior Session, Hip-Hop

Stammtisch, Hosts: Proton &

T.Bong, DJ Ceeriouz, AGuy Called

Criz +Open Mic (21.00), Die

Trompete, 20.00

DORTMUND

➤ Konzertkino |Leonard

Bernstein –The Making

of West Side Story, Moderation:

Ulrich Schardt, Konzerthaus,

19.00

DUISBURG

➤ Bingo, Anne Tränke, 20.00

➤ Tag der Seifenblase, mitverschiedenen

Aktionen, Explorado

Kindermuseum, 15.00–17.00

ESSEN

➤ Satsang mit Samarpan, HofwerkstattMusebrink,

19.30

GLADBECK

➤ British and Irish Sing Along,

mitDoncha Hogan&Oliver Wegeler,VHS,19.00

LÜNEN

➤ Interkulturelle Wochen, Innenstadt

Fr.06.

Konzerte

BOCHOLT

➤ Kirbanu &Band, AlteMolkerei,

21.00

BOCHUM

➤ Abramowicz, Die Trompete

➤ Bochumer Blues-Session,

Opener:HuggyJ.B.Allstars,Haus

Frein, 20.00

➤ Electric Moon, Psychedelic,

Zeiss-Planetarium,21.00

➤ Michael Erdmenger Quintett

feat.Mara Minjoli, Modern

Jazz, Hard Bop,Bochumer

Kulturrat e. V.,20.00

➤ Remode, Tribute to Depeche

Mode,Zeche,20.00

➤ Tingvall Trio, Jazz, Christuskirche,20.00

DORSTEN

➤ 1. Dorstener Rock‘n’Roll,

Beat and Blues Night, mitThe

Electronics,Vincebus,50‘s Har-

Moni(e), Treffpunkt Altstadt,

20.00

DORTMUND

➤ BRKN, Soul, Hip-Hop,R&B,Pop,

FZW,20.00

➤ Djelem Djelem |Blockparty,

mitGipsyMafia, SBK Basement,

IndiRekt,Punkt und Komma, Heideck

&Kopfschuss,DJMarshall

Artz, Dietrich-Keuning-Haus,

18.00

➤ Hombruch Live, mitRevolving

Compass, Skankin Sun, domicil

➤ Multiphonics Festival |Rolf

&Joachim Kühn +Annette

Maye &Band, Jazz, domicil,

20.00

➤ Quixote, 70s,Indierock, La Trattoria,20.00

➤ Romattigk´s Brainwashing,

CaféPlus, 18.00

➤ The Jools, Vintage Pop, subrosa,

20.00

NEANDERTHAL MUSEUM

• Fr, 10. November

15:00 bis 18:00 Uhr

• Sa, 11. November

10:00 bis 18:00 Uhr

• So, 12. November

10:00 bis 18:00 Uhr

neanderthal.de

DUISBURG

➤ Gregor Hilden Organ Trio,

Blues,Jazz,CaféSteinbruch,

20.30

➤ It’s only Rock’n roll, but we

like it!, Tribute to TheRolling

Stones mitAnjaLerch, Jürgen

Sarkiss und PeterEngelhardt,

Moderation: UweFrisch-Niewöhner,Kom’ma,

20.00

➤NotReallyBluesBand,Bolleke,20.00

ESSEN

➤ Nick &June, Support: Lilou,

Weststadthalle, 20.00

➤ The Vision Bleak +Nocte

Obducta +Saille, Gothic Metal,

Turock,19.00

GELSENKIRCHEN

➤ Fifty-Fifty –Die Wunschkonzert-Show,

mitChrista Platzer,

Anke Sieloff, Joachim G. Maaß,

Sebastian Schiller /Kleines Haus,

Musiktheater im Revier,19.30

HAMM

➤9.HerzenswünscheBenefiz, Maximilianpark,20.00

HERNE

➤ Blaues Rauschen, Workshop-

Resultate&Improvisation,

Soundscapes mit Native Instrument,

Flottmann-Hallen, 19.00

LÜNEN

➤Stu&The BigJump, Swing,Jazzclub,21.00

MARL

➤ Axel Prahl &sein Inselorchester,

Theater,20.00

MENDEN

➤ BlueHour, mitThomas Heinke &

Band (Singer/Songwriter), TheateramZiegelbrand,

20.00

MOERS

➤Song Slam, Bollwerk 107,20.00

OBERHAUSEN

➤ Adriano Batolba Trio, Gdanska,

20.15

➤ Jan Bierther Trio &Gäste,

Jazz, Fabrik K14, 20.00

➤ Jimmy Cornett &The Deadmen,

Blues- undSouthernRock,

Support: MariusTilly &Band,

ZentrumAltenberg, 20.00


Foto: yoshi Toscani

RECKLINGHAUSEN

➤ Pogo Parade, Punkrock mit Dr.

Reudlon, anschließendParty

mitTed Newman, Räuber&Rebellen,

21.00

RHEINBERG

➤ Thorbjorn Risager &The

Black Tornado, Blues, Rock,

Soul, SchwarzerAdler,20.00

WERNE

➤ East Indian Elefant, Flöz K,

20.00

➤ Unijazzity Bigband, Jugend-

Jazz-Orchester Münsterland, Kolpinghaus,

20.00

WITTEN

➤ Darrell Bath, Acoustic,The

Curly Cow, 19.30

➤ Die Komm´ Mit Mann!s, Soul,

Zeche Nachtigall, 19.00

➤ Lou Canova, Popder letzten 40

Jahre, Maschinchen Buntes,

20.00

Party

BOCHUM

➤ 80er Pop &Wave, 1st: Pop,

Wave /2nd: Classics, Charts,Zeche,22.00

➤ Alive, Grunge,Punk, Alternative,

Die Trompete, 23.00

➤ Fiesta de Havanna, Salsa, Merengue,Bachatamit

DJ Jorge,

Havanna, 22.00

➤ Gay OK, LGBT-Party mitMusikmix

&Deko, Matrix,22.00

➤ Underground Shelter, House

mitManuel Tur, Dplay,Rotunde,

23.00

➤ Vendetta, 1st: Crossover,AlternativeRock

/2nd: Charts,Riff,

23.00

DORTMUND

➤ Bencontre Africaine, Trommelmusik

(live),Maquina Loca,

23.00

➤ Club Classics, mitDJPeter Nitz,

Bierhaus Stade

➤ Dortmunder Oktoberfest –

Gaudi-Alm, mitMickie Krause,

MünchnerG´schichten, RevierparkWischlingen

➤ Heck Meck –Studi-Party, mit

Simo,Ruz-B/auf 3Floors, Nightrooms,22.00

➤ TopHits, 2000er,Charts,Classics

mitPhilipp &Soeren Spoo,

Alter Weinkeller,20.00

➤ Visions Party, Alternative,Indie,

Metal,Punk, Indietronic,

FZW,23.00

DUISBURG

➤ Funky Kingston #17, Hip-Hop,

Dancehall mit Innfaya und DJ

MeltingPott, Grammatikoff,

23.00

➤ Golden Monkey, Hip-Hop,

Dancehall,Trapmit DJsCruzund

Delay, Kultkeller, 23.00

➤ Heavy Metal Party, Anne

Tränke, 20.00

➤ Urban Castle, Grotte: Black

Music, R’n’B, Hip-Hop /Mitte:

Pop, Charts,Party-Classics /Saal:

Rock, Nu-Metall, Alternative,

Pulp,22.00

ESSEN

➤ 80er /90er Party, mitDJEisbäru.a.,

Zeche Carl, 22.00

➤ BadaBOOM, Techno, House,

Elektro mitL-EX, Chris vanHouten,

Ben Strauch, ck Sone,Loca71,23.00

➤ Fiesta de Salsa, Salsa Merengue,Bachatamit

DJ Carlos,Katakomben-Theater,23.00

➤ Friday Night, Alternative,

Crossover,(New) Rock, Nu Metal

u. a. mitDJDirk oder DJ Saxnot,

Turock,ca. 23 Uhr (nach dem

Konzert)

HERNE

➤ Night of the Trans, für Paare

und Singles (m/w), ego24.de,Ego

Erlebnisreich, 19.00

OBERHAUSEN

➤ Adults Only, Party ab 25, Rock,

Pop, Indie u. a.,ZentrumAltenberg,

21.00

➤ Das große Benediktiner Oktoberfest,

König-Pilsener-Arena,

19.00

➤ Nachtflug, 90s, House,

Dance, Pop, Charts,König

Centro,22.00

➤ Synth-Pop goes Tempel,

Kulttempel, 22.00

Comedy &Co.

BOCHUM

➤ Roberto Capitoni: Italiener

schlafen nackt –manchmal

auch in Socken, Zauberkasten,

20.00

DINSLAKEN

➤ Die Puderdose, Theater Halbe

Treppe,19.30

DORSTEN

➤ Nessi Tausendschön: Knietief

im Paradies, Gemeinschaftshaus

Wulfen,20.00

DORTMUND

➤ Christopher Köhler: Manisch

Magisch, Wichern, 20.00

➤ Der neue Loriot-Abend, mit

dem Roto-Ensemble,RotoTheater,

19.30

➤ Günna Royal, Theater Olpketal,

19.30

➤ Peter Vollmer:Erhat die

Hosen an–sie sagt ihm,

welche, Cabaret Queue,20.00

➤ RuhrHOCHdeutsch |Lisa

Feller:Der Nächste, bitte!,

Spiegelzelt, 20.00

➤ Thorsten Schmidt: Schmidt

Happens, Kinder-und Jugendtheater,20.00

DUISBURG

➤ NightWash Live, Rheinhausenhalle,20.00

ESSEN

➤ 1. Essener Klauns-Vestiwäl,

Clown-Mixed-Show,präsentiert

von DasSteimel und sein

Matschke, Theater Essen-Süd,

19.30

➤ Mädelsabend, Stratmanns,

20.00

HAGEN

➤ Ole Lehmann:Homofröhlich!,

Hasper Hammer,20.00

HEMER

➤ Herbert Knebels Affentheater,

GroheForum, 20.00

MOERS

➤ Hinz &Kunz: Liebeslieder

braucht die Welt, Musik-Comedy,

Bollwerk 107, 20.00

MÜLHEIM

➤ Barbara Ruscher:Ekstase ist

nur eine Phase, Ringlokschuppen,

20.00

OBERHAUSEN

➤ Andreas Rebers: Amen,

Ebertbad, 19.00

➤ FIL: Triumph des Chillens,

Druckluft, 20.00

RECKLINGHAUSEN

➤ Fritz Eckenga: Frisch von der

Halde, Ruhrfestspielhaus,20.00

SOEST

➤ Jochen Malmsheimer:

Ermpftschnuggn Trødå!, Alter

Schlachthof,20.00

UNNA

➤ Die Bullemänner: Schmacht,

Stadthalle, 20.00

Musical &Show

BOCHUM

➤ Die Jubiläumsshow, mitMagie,

Akrobatik,Lichtmalerei,Flamenco,Varieté

Et Cetera, 20.00

ESSEN

➤ Familie Malente –Aber bitte

mit Sahne, 70s-Revue,TheaterimRathaus,19.30

➤ Impulse, Musik,Tanz,Body Art,

GOP Varieté,18.00+21.00

HERTEN

➤ Perlen der Travestie, Revuepalast

Ruhr,20.00

OBERHAUSEN

➤ Farblos, Artikstik u. a. mit Flic

Flac, ParkplatzP9amCentro,

20.00

➤ O’zapft is!, dasOktoberfest-

Musical,Theater an der Niebuhrg,

20.00

➤ Tarzan, Metronom Theater,

19.30

Theater &Tanz

BOCHUM

➤ Maria Stuart, Stückvon Schiller

/Kammerspiele, Schauspielhaus,19.30

➤ fritz |Der kleine Schwarze

Fisch, Schattentheater

nach einem iranischen Märchen,

mit der Sepidar Theater

Gruppe, Rottstr5 Kunsthallen,

10.00

➤ fritz |Der Theaterautomat,

automatisiertePerformancefür

eine Person, PrinzRegent Theater,

16.00

➤ fritz |Diverse Geister, Klang-

&Bilderwelt mitDie Puppenspielerinnen,Rottstr5

Kunsthallen,

16.00

➤ fritz |Durch die Nacht mit,

Objekttheater von Absolventinnen

des StudiengangsFigurentheater

derHochschule fürMusik

und darstellende KunstStuttgart,

Rottstr5Theater,1800

Multiphonics Festival

Wie immer spielt die Musik beim Multiphonics Festival

auch 2017 hauptsächlich in Köln, doch das

Festival für Klarinettenmusik beschränkt sich nicht

auf eine Stadt. Mit MeeresRauschen von Annette

Maye (Foto), die gleichzeitig Leiterin und Highlight

des Festivals ist, wird es auch im Dortmunder

domicil einen Konzertabend geben.

5.+6.10., domicil, Dortmund

➤ fritz |Experten über Liebe,

Stückmit demPuppenSpielClub

des PuppentheatersMagdeburg,

Thealozzi, 15.00

➤ fritz |Metaperformance-Miniaturen,

Handpuppenspiel

mitDas Schamperlund das Mauermännchen,

Rottstr5 Kunsthallen,17.00

➤ fritz |NoStrings Attached,

Objekt-und Figurentheaterperformancevon

systemrhizoma,

Zentrumfür urbane Kunst (Zeche

1),12.00

➤ fritz |Refugium der Zeit, Gemeinschaftsarbeitvon

Absolvent_innen

&Studierendenverschiedener

Hochschulen, Ev.Pauluskirche

Innenstadt,21.00

➤ fritz |The Dark Trullala, Puppenspiel

mitSarah Wissner,Prinz

Regent Theater,15.00

DORTMUND

➤ Djelem Djelem |Rotationseuropäer,

von &mit Gianni Jovanovic,

Depot, 20.00

➤ Seine Braut war das Meer

und sie umschlang ihn, Einpersonenstück

vonAndreas Marber,mit

Bianka Lammert, Fletch

Bizzel,20.00

➤ The Joe Cocker Story, Musiktheater

mit Chris Tanzza, Inga

Strothmüller,Katja Kutz u. a.,

Hansa Theater,19.30

➤ Tschick, Jugendstück von RobertKoallnach

WolfgangHerrndorf,ab14J.,

Kinder-und Jugendtheater,11.00

DUISBURG

➤ Being Freddy Mercury, von

Kai Bettermann /Foyer,Theater,

19.30

➤ Der Tribun, szenischesHörspiel,

Theater am Marientor,22.00

➤ Ich werde dich nicht hassen,

Monologfassungvon Silvia Armbrustermit

Mohammad-Ali Behboudi,

Die Säule,20.00

ESSEN

➤ 37 Ansichtskarten, Komödie

von Michael McKeever, DasKleine

Theater,20.00

➤ Eine schrecklich schräge Familie,

schwarze Komödie von

Falk Hagen,Theater Courage,

20.30

➤ Freunde der italienischen

Oper, Komödie von Sigi Domke,

Grend, 20.00

➤ Inklusionsgefahr, Tragigkomödie,

Rü-Bühne, 20.00

➤ Leben des Galilei, Stück von

Brecht,Schauspiel, 19.30

➤ Pussy Riots –Aufstand in

drei Akkorden, Stück

von MagzBarrawasser &Florian

Heller/Box, Schauspiel,19.00

HAGEN

➤ Als Weihnachten im Juli war

und die Gräfin Ostereier

legte, Komödie,Theater an der

Volme, 19.30

HERNE

➤ Auf der wilden Rita, Kanal-

Komödie,Mondpalast,20.00

MOERS

➤ The Suitcase: Prolog, eine

musiktheatrale Installation,

Schlosstheater,19.30

MÜLHEIM

➤ Peer Gynt, Stückvon Ibsen,

Theater an der Ruhr,19.30

OBERHAUSEN

➤ Antigone, nach Sophokles,Theater,19.30

SCHWERTE

➤Luther, Stückvon Stefan Schroeder,

Theater am Fluss,19.30

WETTER

➤ Once Upon aTimewarp,

Stückmit demKoffertheater,

Stadtsaal, 20.00

Oper &Klassik

DORTMUND

➤ Happy Hour –Klassik um

sieben, Werkevon Piazzolla, Silvestre

Revueltas Sánchez,mit

demWDR Sinfonieorchester Köln

u. a.,Konzerthaus,19.00

➤ La Traviata, Oper von Verdi,

Opernhaus,19.30

DUISBURG

➤ Artist in Residence Extra,

Kalvierwerkevon Rachmaninow,

Schostakowitsch u. a.,mit Boris

Giltburg, Mercatorhalle,19.00

➤ Thorsten Töpp (g), musikalische

Portraits aus fünf Jahrhunderten,

St.Joseph, 19.30

ESSEN

➤ Ströme,Töne,Bilder, Präsentationdes

SeminarszuKybernetischen

Klangobjekten, Folkwang-

Universität, 19.30

ISERLOHN

➤ Reformhaus Luther, von/mit

Dominique Horwitz,mit

demWDR Funkhausorchester &

demWDR Rundfunkchor,Parktheater,20.00

MÜLHEIM

➤ Westdeutsche Sinfonia, Werke

von Mendelssohn, Brahms,

Beethoven,Stadthalle, 20.00

RECKLINGHAUSEN

➤ Anschläge –Konzert der 95

Thesen, Werkevon Michael Em

Walter &AndréWülfingfür Sprecher,Chor

&Instrumentalensemble,

Bürgerhaus Süd, 19.30

WITTEN

➤ Die Zauberflöte, Übertragung

der Oper vonMozartaus dem

Royal Opera House London, Saalbau,

19.30

Vortrag &Lesung

BOCHUM

➤ Der Mann, der Bäume

pflanzte, Hella-Birgit Mascus

liestJean Giono,BlueSquare,

18.00

➤ Die drei ??? –und das versunkene

Schiff, Hörspiel,

Zeiss-Planetarium,18.15

DORTMUND

➤ lit.Ruhr |Ikarien, Lesung

mitUwe Timm, OrchesterzentrumNRW,19.30

DUISBURG

➤ lit.Ruhr |Schwarz und Weiß,

Lesung mit Irene Dische,deutscher

Text:Suzanne von Borsody,

Grammatikoff, 20.00

ESSEN

➤ Die Leselotterie, Lesung

mit Micha-El Goehre, Café Livres,

19.30

➤ lit.Ruhr |Über Unter Tage,

Lesung mit JosefineBerkholz, Lara

Hampe, PeterLünenschloß,

Ronya Othmann, Zeche Zollverein,

ArealA,Schacht 12, 19.30

➤ lit.Ruhr |Wie eine Droge,

SentaBerger liest Elena Ferrante,

Zeche Zollverein, ArealA,

Schacht 12,19.00

➤ lit.Ruhr |Wiener Straße, Lesung

mit Sven Regener,Zeche

Zollverein, ArealA,Schacht 12,

19.30

➤ lit.Ruhr |527,7 kmnordöstlich

von Paris, Gespräch mit

Gila Lustiger, PeterLohmeyer

liest, Moderation: Jens Dirksen,

Zeche Zollverein, ArealA,

Schacht 12,18.00

➤ lit.Ruhr |Der Klang der Maschine,

Lesung mit KarlBartos,

Zeche Zollverein, ArealA,

Schacht 12,21.00

➤ lit.Ruhr |Die Hauptstadt, Lesung

mit RobertMenasse,Zentralbibliothek,

20.00

➤ lit.Ruhr |Europas Geschichte

und Gegenwart, Gespräch

mitIan Kershaw &NorbertLammert,

Moderation. Jürgen Wiebicke,

Zeche Zollverein, ArealC

[Kokerei], Salzlager [C88], 20.00

➤ lit.Ruhr |Tschick, LarsHubrich,

Tristan Göbel &Anand Batbileg

lesen WolfgangHerrndorf,Zeche

Zollverein, ArealC[Kokerei],

Salzlager [C88], 17.00

MOERS

➤ Bella Germania, Lesung mit

Daniel Speck, Grafschafter Museum,

19.30

RECKLINGHAUSEN

➤ Der Sternenhimmel des Monats,

Vortragvon Axel Fritsch,

Westfälische Volkssternwarte,

19.30

RHEINBERG

➤ Morgen ist leider auch noch

ein Tag, Lesungmit Tobi Katze,

Stadthalle, 20.00

Für Kinder

BOCHUM

➤ fritz |Cirque del’Heure

Bleue, Stück mitdem Schattentheater

der Carl-Sonnenschein-

Schule, ab 4J., Thealozzi, 18.00

➤ fritz |Das Dschungelbuch,

Stücknach Kipling,mit Die Wollmäuse,ab3J.,

Thealozzi, 10.00

➤ fritz |Revue der kleinen

Dinge, Objekttheater mit

dem Seniorenspielclub Die Spielfreudigen,

ab 6J., Rottstr5 Kunsthallen,12.00

DUISBURG

➤ Rumpelstil, Taschenlampenkonzertfür

dieganzeFamilie /

Gießhalle, LandschaftsparkNord,

18.00

OKTOBER 2017

BÜHNE:

SO 01.10 | ÖZGÜR CEBE

SO 01.10 | FAYZEN

MI 04.10 | ELIF

DO 05.10 | KATIE FREUDENSCHUSS

DO 05.10 | MAX PROSA

SO 08.10 | JENS HEINRICH

CLAASSEN

DI 10.10 | LESLIE CLIO

DO 12.10 | KADAVAR

FR 13.10 | BUTTERFAHRT 5

SO 15.10 | BENJAMIN EISENBERG

MI 18.10 | FABER

MI 18.10 | FRANK GOOSEN

DI 24.10 | NIGHTWASH

MI 25.10 | ZOOT WOMAN

DO 26.10 | BOLLMER

SA 28.10 | CHRISTINE PRAYON

MO 30.10 | CHAKUZA &

BIZZY MONTANA

PARTYS:

FR 06.10 | 80er/90er PARTY

SA 07.10 | NACHTTANZ

DI 31.10 | HALLOWEEN NACHT

VVK unter www.zechecarl.de und an allen bekannten

VVK-Stellen | Stand: 18.09.2017 (Änderungen vorbehalten!)

www.zechecarl.de

AUSVERKAUFT

zechecarlessen

Kurze Str. 9 | Düsseldorf-Altstadt

18.10.

25.10.

22.11.

ROCK DAS TUBE 2.0 - REIHE

05.10.

02.11.

07.12.

KUNST GEGEN BARES - REIHE

01.10.

HOTEL SCHNEIDER

03.10.

WENDJA

04.10. FORKUPINES

& EARL GRAY

06.10. VENEREA

THEE INFIDELS

07.10. SHAKE IT, READING

FEAT. VALERAS

12.10. DIE LIGA DER

GEWÖHNLICHEN GENTLEMEN

17.10. THE RIPTIDE MOVEMENT

20.10.

THE BLAND

21.10.

HIG UND FREUNDE

22.10.

CONSUMED

27.10.

LEONIDEN

30.10.

WEAVES

03.11.

SLAPSHOT

04.11.

THE ONE

25.11.

IMPALY RAY

26.11.

BELAKO

CKY + LIONIZE

tube.tickets.de

01.12.

konzerte+theater +bildung+

Donnerstag20:00 KNEipE LiVE frei

5.10. Celtic Cadences

Freitag 20:00 KONZERT 5,-/7,-

13.10. Die Steiger

Samstag20:00pOEtRy 12,-/15,-

14.10. Moritz Neumeier: Hurra!

Donnerstag 20:00KNEipE LiVE frei

19.10. D.W. King and the

Acoustic Crooners

Freitag 22:00KNEipE LiVE frei

20.10. Martin Engelien &guest

Samstag21:00 pARty frei

21.10. Dream-Party

Hits auf der Videoleinwand

Donnerstag 20:00KNEipE LiVE frei

25.10. Zeus feat. Pan Pilgrim

VORSCHAU: 4.11. Madison Violet +The 4

of Us · 17.11. Black Heino+Die Zelten ·

8.12. Twist · 22.12. Flowerpornoes

die ruhrgebieTsbühne

So 1.10.17:00 •So8.10. 17:00

Zwei Witwen sehen rot

Reife Frau undunreife Sprüche

Fr 6.10.20:00 • Sa 7.10.20:00

Freunde der italienischen Oper

DieMutteraller Ruhrgebietskomödien

vonSigi Domke

Do 12.10. 20:00 PREMIERE

Vollverstopft

EinesanitäreKomödie vonSigi Domke

Fr 13.10.20:00

Hanni –Schicksalsjahre einer

Putzfrau

vonSigiDomke, mitCorinnaNilson

Sa 14.10. 20:00 •So15.10.17:00 •Fr20.10.20:00

Sa 21.10. 20:00 •So22.10.17:00

Voll verstopft

DieneueEigenproduktion

Fr 27.10. 20:00 • Sa 28.10. 20:00 •

So29.10.17:00

Fußball –Frauen –Ferde

EinFußball-Märchen in Rot-Weiss

Mi -Saab17Uhr, So ab 16 Uhr

www.grend-kneipe.de

TickeTs unter www.grend.de

und an fast allen VVK-Stellen überreservix

Kulturzentrum GREND

Westfalenstraße 311

45276 Essen-Steele

59


COMING SOON ADVERTORIAL

Gitte Haenning & Band

- All by Myself

Mit „All by myself“ begibt sich Gitte auf

eine musikalische Reise quer durch die

verschiedenen Genres ihrer langjährigen

Karriere, mit wunderbaren Hits für die

Jetztzeit und neuen starken Songs für die

Zukunft.

28.11.2017

Theater und Konzerthaus Solingen

Tickets an allen bek. VVK-Stellen;

www.eventim.de

Alice Cooper

„Eine Nacht mit dem Fürsten der Finsternis

verbringen“! Am 18.11.2017 beehrt uns

der Pionier des theatralischen Hardrock

ALICE COOPER mit seiner schockierenden

Show für sein einziges NRW-Konzert in

Krefeld.

Samstag, 18.11.2017

im KönigPalast in Krefeld

Tickets unter www.ticketmaster.de

Status Quo:

“AQUOSTIC LIVE” - it rocks! Status Quo

bewegen sich nach 50 Jahren als eine der

weltbesten Hard Rock Bands aus ihrer

Komfortzone. Am 18.12. werden sie ihre

global gefeierte Unplugged-Show live

präsentieren.

18.12.2017

Mitsubishi Electric Halle Düsseldorf

Tickets unter www.ticketmaster.de

THE WORLD FAMOUS

GLENN MILLER ORCHESTRA

DIRECTED BY WIL SALDEN

„It‘s Glenn Miller Time“ steht für eine

grandiose Show im Sweet- und Swing

Sound der 30er- und 40er Jahre. In der

großen Big-Band-Besetzung präsentiert das

Glenn Miller Orchestra unter Leitung von Wil

Salden eine beeindruckende Performance.

26.10.17Recklinghausen

27.11.17 Düsseldorf

28.11.17 Wuppertal

11.02.18 Dortmund

An allen bekannten Vorverkaufsstellen.

0 61 85 / 81 86 22 · www.glenn-miller.de

Heavy Metal Titans - Festival

80er Heavy Metal-Power live im Stil

von IRON MAIDEN, MANOWAR oder

JUDAS PRIEST mit internat. Bands!!

Mit METAL LAW (True Metal), den Heavy

Metal-Tornados TARCHON FIST (IT, Bild)

+ IRON MAIDEN-Tribute HARRIS (NL)

10.11.2017 ab 19 Uhr

ResonanzWerk Oberhausen

Essener Str. 259 / Ecke Knappenstr.

facebook.com/HeavyMetalTitans

Tickets: http://shop.dongopenair.de

Foto: Flic Flac

GELSENKIRCHEN

➤ Mein ziemlich seltsamer

Freund Walter, Stückvon Sybille

Berg, ab 9J., Consol Theater,

10.30

RECKLINGHAUSEN

➤ Weißt Du, welche Sternlein

stehen?, Vortragvon TomFliege,ab8J.,

Westfälische Volkssternwarte

Und sonst

BOCHUM

➤ #placetobetween, Wiedereröffnungmit

DJ-Sets &Live-Musik

von Sarah Farina, 333Boyz, Evebar,22.00

ESSEN

➤ Satsang mit Samarpan, HofwerkstattMusebrink,

19.30

➤ neueheimat.ruhr, großformatige

Fotoprojektionen, präsentiert

vonPixelprojektRuhrgebiet, Zeche

Zollverein,20.30–22.00

HERTEN

➤ Bettina Bexte: Fluch der

Akribik, Vernissagemit Signierstunde

und Cartoonlesung, Hof

Wessels, 20.00

LÜNEN

➤ Interkulturelle Wochen, Innenstadt

MÜLHEIM

Oktoberfest, innogy Sporthalle

OBERHAUSEN

➤ Carrera Fun Tour, CentrO,

tagsüber

Sa.07.

Konzerte

AHLEN

➤ Kings of Floyd, atributeto...,

Stadthalle, 20.00

➤ Mojo Jazz Mob +Enojado +

Atomic Peat, Schuhfabrik,

20.00

BOCHUM

➤ BO-TON –Musikschule: Global

Music NRW, Wettbewerb&

Festival +Preisträgerkonzert

(18.00, Großer Saal),Anneliese

BrostMusikforum Ruhr,

10.00–20.00

➤ Electric Moon, Psychedelic,

Zeiss-Planetarium,21.00

➤ Feuerengel, Tribute to Rammstein,

Matrix,19.30

➤ Soundtrips NRW 36 |Tramontana

&Gratkowski Duo,

Impro, Gäste: UdoMoll(tp), Martin

Blume (dr), Kunstmuseum,

20.00

DINSLAKEN

➤ Holger Wisomirski, Theater

HalbeTreppe,19.30

➤ Yendis, YukonSaloon

DORTMUND

➤ Hombruch Live, mit OneOak,

Honeybadger,domicil,20.00

➤ Jimmy Cornett &The Deadmen,

Blues- undSouthernRock,

Blue Notez Club, 20.30

➤ Keimzeit, Rock, FZW,20.00

➤ Mukkefux, Punkrock, Metal,

Experimental mitAssmatix,Impressure,

TheTierheimsu.a.,

subrosa &Rekorder,18.00

➤ The Colts +The Roughtones,

Hardrock, Garagerock,

Guitar-Hospital, 20.00

DUISBURG

➤ Andrea Berg, Generalprobe,

Theater am Marientor

➤Karmic, Elektropop,Bolleke, 20.00

➤ Phönix Rising +Mob Rules,

Hardrock,Parkhaus Meiderich,

20.30

➤Westside-Kult, mitSpitpink,Redlight

6/imKeller,Altes Mädchengymnasium

Rheinhausen,20.00

ESSEN

➤ Bad Temper Joe, Blues,Country,Americana,

Café Konsumreform,20.00

➤ Huggy J. B., Blues,Sailor’s Pub,

21.00

➤ Lord Bishop Rocks, Rock,

Funk, Support: DoDriver,Freak

Show,20.00

GELSENKIRCHEN

➤ Olé auf Schalke, Schlagereventmit

Michelle,Jürgen

Drews, MiaJulia, voXXclub,MatthiasReim,

Die Atzen, Cat Ballou

u. a.,Veltins-Arena, 14.00

GLADBECK

➤ Rock Orchester Ruhrgebeat,

Mathias-Jakobs-Stadthalle, 20.00

HALTERN

➤CarlDeWey &The Street Mill

Band, Rock‘n’Roll,Schänke,21.00

HAMM

➤ Abi Wallenstein &Blues Culture,

Blues,Hoppegarden der

Kulturwerkstatt,21.00

HERNE

➤ Blaues Rauschen, Electronica,

Clicks &Cutsund elektroakustische

Musik u. a. mit Club Bleu,

Sonic Robots, DominicRobertson,LeafcutterJohn,

Flottmann-

Hallen, 19.00

LÜDINGHAUSEN

➤ Kir Vocal, Frauenchor,Rock- &

Pop-Classics vonden 60er-Jahren

bisheute, Ricordo, 20.00

➤ Münsterland Festival |Sunna

Gunlaugs &Julia Hülsmann,

Jazz (IS),BurgVischering,

20.00

MOERS

Hammercult +Cripper +

Maat +Daily Insanity, Thrash

Metal, Bollwerk 107, 20.00

MÜLHEIM

➤ Klanglandschaft |Kapverden,

mitBau &Kapa, Theater an

der Ruhr,20.00

MÜNSTER

➤ Grim VanDoom +Shakhtyor

+The Moth, Baracke,

19.30

OBERHAUSEN

➤ Ankerkette, Support: Aedon,

Datenschmutz, ZentrumAltenberg,

20.00

➤ Arroganz +Deathronatin +

Evoked, Helvete,20.00

➤ Connemara Stone Company,

Crowded House, 20.00

➤ King Orgasmus One, Resonanzwerk,20.00

➤ Lene Lovich Band, Kulttempel,

19.30

RECKLINGHAUSEN

➤ Dirty River Jazz Band, Boente,12.00–15.00

➤ Rabies, Murphy’sPub &Grill,

20.00

➤ Recklinghäuser Musiknacht

|78Twins, Café Pronto,21.00

➤ Recklinghäuser Musiknacht

|Billy Boyz, Partymusikmit Covernvon

James Brown, Prince u.

a.,Eckstein, 21.00

TAG DER GUTEN LEBENSMITTEL

Festivaltag rund um Slow Food auf dem Weberplatz

SAMSTAG, 7. OKTOBER

www.deingrüneswunder.de

➤ Recklinghäuser Musiknacht

|Das PortAl, Kolpinghaus,

21.00

➤ Recklinghäuser Musiknacht

|Five X,Rock, Drübbelken,

21.00

➤ Recklinghäuser Musiknacht

|Get On Up!, Rock, Pop, Soul,

Funk, Reggea, Latin, Krombacher

Novelle,21.00

➤ Recklinghäuser Musiknacht

|Gus ´n Hower, Rock-Cover,

Altstadtschmiede, 21.00

➤ Recklinghäuser Musiknacht

|LaCubana, Latinpop,Mezzomar,

21.00

➤ Recklinghäuser Musiknacht

|Rabies, Irish Folkrock, Murphy’sPub

&Grill, 21.00

➤ Recklinghäuser Musiknacht

|Rüdiger Jagtsteid +Vertikal

+Gorilladisco, Singer/Songwriter

+Ska Punk +

Pop, Scoozi, 21.00

➤ Recklinghäuser Musiknacht

|Sixxpack, Cover,Boente,

21.00

➤ Recklinghäuser Musiknacht

|The Fabulous Guitar Gangsters,

Bluesrock,Flic-Flac,21.00

➤ Recklinghäuser Musiknacht

|Threepwood ´n Strings,

Folkrock, Extrablatt, 21.00

Flic Flac: Farblos Tour

Alles außer Tiernahrung, ähm, Tieren: Das ist das

Motto des Zirkus Flic Flac, der so viel Unterhaltung

in menschlicher Form mitbringt, dass er ohne

Flauschcontent auskommt. Die neue Show Farblos

ist in gewohnter Flic-Flac-Manier voll mit Akrobatik,

Artistik, Comedy – und Acts wie Justin Case

(Foto), der das alles vereint.

bis 15.10., Parkplatz P9, Centro Oberhausen

REMSCHEID

➤ Viertelklang, mitMoMo

(21.00), Rosenpfeffer(22.00),Fiesta

Poets(23.30),Klosterkirche

Lennep

SCHWERTE

➤ Sam Spade &The Bangers +

Champagne &Reefer, Rock,

R’n’B, Lo‘ Canta, 19.00

WETTER

➤ Amelia Brightman, Earth Music

Hall, 20.00

WITTEN

➤ Erik Manouz, Chanson,Roxi,

20.00

Party

BOCHUM

➤ Disko, 1st: Charts,Pop,Classics,

Rap,Rock, House mit DJ Ma!cel /

2nd: Rap, Trap,Twerk,Dancehall,

Moombahton mit DJ PalAce, Riff,

23.00

➤ Erasmus Welcome Party, Untergrund,

23.00

➤ Früher war alles besser, 1st:

Lieblingslieder von 2000 bis heute

/2nd: 90s Trashpop &Superhits

/3rd:80s Pop&Wave /

Rockpalast:70s Rock,Classics +

Retro Gaming u. a.,Matrix,22.00

➤ Goldene Zeiten, Hip-Hop,

Deutschrap,Funk, Rap Classics

mitKurtis Flow u. a. +Retrokonsolen-Spieleecke,

Die Trompete,

23.00

➤ Soul in Motion, Drum &Bass

mit Bailey, Microgravity,Dash,

cYpher,Rotunde,23.00

➤ Twofor one, 1st: House,

Charts,Mash-up /2nd: Black

Music, Zeche,22.30

➤ fritz |Kalakuta Soul Records

feat.Fritz, Prinz RegentTheater,

20.30

DORTMUND

➤ 17 Jahre Cosmotopia –Die

Geburtstagssause, 60s Soul,

Funk, Swing mit Funktronix&

Martini+90s Hip-Hop,Big Beats,

Indie Classics mitdem Wolf &

Martin Juhls, Großmarktschänke,

22.00

➤ 44&more, Ü40-Party;1st:Pop &

Rock aus Charts und den vergangenen

40 Jahren /2nd: Funk,

Soul,GlobalBeats, House,Disco,

World mitDJVibrella,domicil,

21.00

➤ Alles 90er Show, mitBuffalo

Bude &Wallace Love,FZW,23.00

➤ Charts &Evergreens, mitDJ

PeterNitz, Bierhaus Stade

➤ Clubnight, Lounge, House,

Charts,80s,90s u. a. mit DJs CarlosDee

Lite&DJ Frank, Maximilian,

23.00

➤ Cookies &Cream, mitBig M,

SK Oneu.a./auf 3Floors, Nightrooms,22.00

➤ Dortmunder Oktoberfest –

Final Gaudi, mitDJÖtzi,

Münchner G´schichten, RevierparkWischlingen

➤ Fiesta de Salsa, Salsa, Merengue,Bachata,

Reggaeton mit DJ

Jorge, LatinoSol,20.30

➤ Syndicate, Hardcore, Hardstyle,

Hardtechno mit Radical Redemption,

Miss K8,DestructiveTendencies,Korsakoff,

Mad Dogu.

a.,Westfalenhallen, 20.00–06.00

➤ The Soul of Africa, Reggae,

R&B, Hip-Hop,Maquina Loca,

23.00

➤ Walter tanzt, 80s,90s,Funk,

Party Classics,Rock, Charts u. a.

mit DJ Djcommandeur,HerrWalter,

20.00

➤ keepitrealundso, Hip-Hop mit

Lex&Philib, DaddyBlatzheim,

23.00

DUISBURG

➤ Betamax, 80s mitDJMicha,

Anne Tränke, 21.00

➤ Schloss-Party, 1st: Pop, Charts

/2nd: Partyhits,Classics /3rd:

Rock, Alternative,Pulp, 22.00

➤ Silberfuchs Connection,

Mix-Party mitDJPete&Voss,Baba

Su, 21.30

➤ So glad, Techno, House,Disco

mitDJFauna Cu.a., Djäzz,23.00

➤ Tanzen Küssen Yeah, Grammatikoff,

23.00

ESSEN

➤ Disco Süd goes Südrock Disco,

mit DJane Lisa, Südrock,

23.00

➤ Estarabim, TürkcePop und

Rock, Katakomben-Theater,

23.00

➤ Nachttanz, 1st: EBM, Industrial,

Futurepop mit DJ Alexx Botox /

2nd: 80s,Wave,Gothic, Postpunk

mitDJGeorge,Zeche Carl, 22.00

➤ Rock-O-La-Night, ClassicRock

mit DJ Otti, Freak Show,ca. 23

Uhr (nach dem Konzert)

➤ Trashpop, 80er bis 2000er mit

DJ LarsVegas,Turock, 23.00

HERNE

➤ Blind Date Maskenball, für

Paareund Singles

(m/w), ego24.de,Ego Erlebnisreich,

20.00

MOERS

➤ RapmeetsX, Prince Harrie,

23.00

OBERHAUSEN

➤ 70s Party, Disco,Rock, Funk,

Pop, Kulttempel, 21.00

➤ Das große Benediktiner Oktoberfest,

König-Pilsener-Arena,

19.00

➤ Disconaut, Party,Pop,Charts,

Soul, ZentrumAltenberg, 22.00

➤ Saturday Night Fever, House,

Dance,Classics,KönigCentro,

22.00

➤ Stadtkinder, Druckluft,23.00

RECKLINGHAUSEN

➤ Recklinghäuser Musiknacht

|Aftershowparty, Boente,ca.

23.59

Comedy &Co.

ARNSBERG

➤ Tina Teubner &Ben Süverkrüp:

Männer brauchen

Grenzen, Kulturschmiede, 20.00

BOCHOLT

➤ Simone Solga: Das gibt Ärger!,

TextilWerk

BOCHUM

➤ Sia Korthaus:Lust auf Laster,

Zauberkasten, 20.00

CASTROP-RAUXEL

➤ Lennardt &Lennardt:Tinte,

Thesen, Testamente, Gemeindezentrum

der Freien evangelischen

Gemeinde, 19.30

DORTMUND

➤ Andrea Badey: Wenn jeder

an sich denkt, ist an alle gedacht,

Bibliothek Mengede,

19.30

➤ Günna Royal, Theater Olpketal,

19.00

➤ RuhrHOCHdeutsch |Mathias

Tretter, Spiegelzelt, 20.00

ESSEN

➤ 1. Essener Klauns-Vestiwäl,

clownesker Schlagerabend

mit Knut Mueller,Theater Essen-

Süd, 19.30

➤ Funke,Rüther,Philipzen:

Storno –Sonderinventur,

Stratmanns, 20.00

MÜLHEIM

➤ Kultur.Gut |GlasBlasSing

Quintett: Volle Pulle –Flaschenmusik

XXL, Ringlokschuppen,

20.00

OBERHAUSEN

➤ Nessi Tausendschön: Knietief

im Paradies, Ebertbad,

20.00

WUPPERTAL

➤Maxi Gstettenbauer:Lieber Maxi

als normal, Kontakthof,20.00

Musical &Show

ARNSBERG

➤Pinocchio, Musical,Sauerland-Theater,

15.00

BOCHUM

➤ Die Jubiläumsshow, mitMagie,

Akrobatik,Lichtmalerei,Flamenco,Varieté

Et Cetera, 20.00

DORTMUND

➤ Eternity, mitZirkus Fritzantino,

Fritz-Henßler-Haus,18.00

ESSEN

➤ Country Kult Nacht, mitMavericks

Country Band u. a.,Bürgertreff

Ruhrhalbinsel e. V.,20.00

➤ Ein heißer Sommer, Musical

mit Live-Musik von Crazy Bones,

Weststadthalle, 18.00

➤ Familie Malente –Aber bitte

mit Sahne, 70s-Revue,TheaterimRathaus,19.30

➤ Impulse, Musik,Tanz,Body Art,

GOP Varieté,18.00+21.00

HAMM

➤ Beat Club, Cover-Show mit

dem WestfälischenLandestheater,

Kurhaus Bad Hamm, 19.30

HERTEN

➤ Perlen der Travestie, Revuepalast

Ruhr,20.00

ISERLOHN

➤Scotch &Soda, Zirkus,Parktheater,

20.00

OBERHAUSEN

➤ Farblos, Artikstik u. a. mit Flic

Flac, ParkplatzP9amCentro,

16.00+20.00

60


Foto: DFMHannappel

coolibri präsentiert

Fußball-Kulturtage NRW

Fußball ist Kultur: Wer etwas anderes behauptet,

kennt offenbar den Ruhrpott nicht. Um dem besonderen

kulturellen Beitrag, den das runde Leder

im Revier leistet, Tribut zu zollen, gibt es die Fußball-Kulturtage,

mit verschiedensten Programmpunkten

von Vereinsgeschichten über Fankultur

bis zu Migration und Fußball.

7. – 21.10. verschiedene Orte

➤ O’zapft is!, dasOktoberfest-

Musical,Theater an der Niebuhrg,

20.00

➤ Tarzan, Metronom Theater,

14.30+19.30

Theater &Tanz

BOCHUM

➤ Drei Männer im Schnee, Komödie

von Kästner,Schauspielhaus,19.30

➤ fritz |Der kleine Prinz, Puppentheater

mit dem Theater am

EvRG Erfurt, Thealozzi, 10.00

➤ fritz |Der Theaterautomat,

automatisiertePerformancefür

eine Person, PrinzRegent Theater,

14.00

➤ fritz |Requiem für eine Taube,

Work in Progress über Nikola

Tesla, mitdem Ensemble blindlings,PrinzRegent

Theater,12.00

➤ fritz |Sphere, immersiverTheaterabend

fürtaube und hörende

Menschen, ab 11 J.,Zentrumfür

urbane Kunst (Zeche 1),17.00

DORTMUND

➤ Der Diener zweier Herren,

Stückvon Carlo Goldoni,mit

demDeutschen Gehörlosentheater,

Depot, 15.00

➤ Die Nervensäge, Stück

von Francis Veber,mit demEnsemble,

Fletch Bizzel,20.00

➤ Heimliche Helden, „Anatomie

eines Großraumbüros“ nach Textenaus

zwei Jahrhunderten, Megastore,

19.30 (zum letzten Mal)

➤ Heine inParis, Schauspiel, Rezitationmit

Barbara Kleyboldt &

RüdigerTrappmann, Roto Theater,

19.30

DUISBURG

➤Die schwarze Flotte, Schauspiel von

Ann-Katrin Schulz,Theater,19.30

ESSEN

➤ #Blickwinkel, mitSchüler_innen,

Rü-Bühne,19.30

➤ Auftrag Abwicklung Sonnenaufgang,

Koproduktion der

Studio-Bühne unddes Aalto-Musiktheaters,

Folkwang-Musikschule,20.00

➤ Der Besuch der alten Dame,

tragische Komödie von Friedrich

Dürrenmatt, Schauspiel, 19.30

➤ Don Quichotte, Ballettkomödie

von Ben VanCauwenbergh, Aalto-Theater,19.00

➤ Ein mörderischer Unfall,

Thrillervon EdwardTaylor,Das

Kleine Theater,20.00

➤ Eine schrecklich schräge Familie,

schwarze Komödie von

Falk Hagen,Theater Courage,

20.00

➤ Fragen bewegen, Rü-Bühne,

19.30

➤ Freunde der italienischen

Oper, Komödie von Sigi Domke,

Grend, 20.00

➤ In einem Tiefen dunklen

Wald, modernesMärchen

von Paul Maar und Rainer Lewandowski,Schauspiel,

16.00

HAGEN

➤ Wie imHimmel, Stücknach

dem Film von Kay Pollak /Großes

Haus,Theater,19.30 (Premiere)

HAMM

➤ Pastrana, Figurentheaterinpolnischer

Sprache,mit deutschen

Übertiteln,Kulturbahnhof (Helios

Theater), 19.00

HERNE

➤ Auf der wilden Rita, Kanal-

Komödie,Mondpalast,20.00

➤ Die Königs im Glück, Lustspiel

von/mit Jürgen Seifert, Kleines

Theater,20.00 (Premiere)

MOERS

➤ The Suitcase: Prolog, eine

musiktheatrale Installation,

Schlosstheater,19.30

OBERHAUSEN

➤ Amok, von Emmanuel Carrère,

Theater,19.30

➤ Antigone, nach Sophokles,Theater,19.30

WALTROP

➤Lampenfieber –jetzt malinecht,

Kabarett-Theaterstückvon/mitMarkus

Veith,AltesSchiffshebewerkHenrichenburg,19.30

WETTER

➤ Once Upon aTimewarp,

Stückmit demKoffertheater,

Stadtsaal, 20.00

Oper &Klassik

BOCHUM

➤ Live aus der Metropolitan

Opera |Norma, Opervon Bellini,UCI,

19.00

DORTMUND

➤ Margarita Feinstein, Klavierwerkevon

Chopin,Schimanowski,

Tschermberdschi u. a. /Foyer,

Konzerthaus,15.00

DUISBURG

➤ Toccata 1, Orgelkonzert, Mercatorhalle,

16.00

ESSEN

➤ High Potential Classix, Werke

von Mozart, Beethoven, mitder

Neuen PhilharmonieWestfalen

&LisaRößeler (vc),Folkwang-

Universität,19.30

➤ Live aus der Metropolitan

Opera |Norma, Opervon Bellini,CinemaxX,

19.00

➤ Skride Quartett, Werkevon

Mahler,Brahms,Mozart, Philharmonie,20.00

HAMM

➤ Internationale Orgeltage |

Johannes Geffert, Werkevon

Buxtehude,Mendelssohn u. a.,

St.Stephanus, 19.00

➤ Musik zur Marktzeit, Werke

von Bach, Albéniz, Rabinski, Ligeti,

Piazzolla mitMiroslaw Tybora

(acc),Pauluskirche, 11.15

MÜLHEIM

➤ Live aus der Metropolitan

Opera |Norma, Opervon Bellini,CinemaxX,

19.00

RECKLINGHAUSEN

➤ Recklinghäuser Musiknacht

|Gerben Mourik &Gerlinda

van den Berg, Werkefür Orgel

&Panflöteaus Barock, Romantik,

Moderne, Propsteikirche St.Peter,

21.00

SOEST

➤ Live aus der Metropolitan

Opera |Norma, Opervon Bellini,Alter

Schlachthof,19.00

Vortrag &Lesung

BOCHUM

➤ Die Sonnenuhr des Augustus

auf dem Marsfeld –ein

archäologischer Mythos?,

Vortragvon Hans Lohmann,

Zeiss-Planetarium, 11.00

DORTMUND

➤ Blutgeschwister –Modrichs

zweiter Fall, Lesung mit Thomas

Matiszik, CaféPlus, 19.30

➤ Hombruch Live, Poetry Slam,

domicil, 17.00

ESSEN

➤ Taxi zum Nordkap, Krimi-Lesung

mit Klaus Heimann +Live-

Musik von Hausmusik, TC Stoppenberg1968

e. V.,19.00

➤ lit.Ruhr |Wir werden erwartet,

Lesungmit Ulla Hahn, Zeche

Zollverein,Areal C[Kokerei],

Salzlager [C88], 17.00

➤ lit.Ruhr |Zerfließende Dinge

und unauffindbare Geheimnisse,

Gespräch über polnische

Literatur der Gegenwart, Villa

Hügel, 19.00

➤ lit.Ruhr |Der Blick der Spinne

auf die Fliege, Sophie Rois

liest Patricia Highsmith,Zeche

Zollverein, ArealA,Schacht 12,

18.00

➤ lit.Ruhr |Heute hat die Welt

Geburtstag, Lesung mit Flake,

Zeche Zollverein, ArealA,

Schacht 12,19.30

➤ lit.Ruhr |Ich bin so wild

nach deinem Gummihund,

HanneloreHoger &Richy Müller

lesen TextezuFetischismus,Moderation:

Jörg Thadeusz,Zeche

Zollverein, ArealA,Schacht 12,

19.00

➤ lit.Ruhr |Jürgen, Lesung

mitHeinz Strunk, Zeche Zollverein,Areal

C[Kokerei],Salzlager

[C88], 20.00

➤ lit.Ruhr |Nächste Ausfahrt

Zukunft, Lesungmit Ranga Yogeshwar,Messe,

20.00

➤ lit.Ruhr |Weltverändernder

Zorn, Lesungmit AlexanderKluge

&GeorgBaselitz,Museum

Folkwang, 17.00

SOEST

➤ Geist und Seele sind unsterblich,

Vortragvon Paul

Meek, Alter Schlachthof,14.30

Für Kinder

BOCHUM

➤ Die Bochum-Detektive, Hörspiel,

Zeiss-Planetarium,15.30

➤ Zwei Freunde –Zwischen

Diesseits und Jenseits,

Marionettenspiel

nach Kitty Crowther, mit Basilus

und Freunde, ab8J.,

Rottstr5 Kunsthallen, 16.00

➤ fritz |Don Q–Fragmente einer

Rittergeschichte, Spiel

mit Maskenund Figuren nach

Cervantes&Bulgakow,mit der

Compania Sincara, ab 8J., Zentrumfür

urbane Kunst (Zeche 1),

10.00

➤ fritz |Kleine Raupe, Stabpuppen-&Schattenspielmit

Die Fadenspieler,ab3J.,

Rottstr5Theater,

15.00

➤ fritz |Prinzessin Kröte, Stück

mit dem FigurentheaterDaisy

Blau, ab 4J., Rottstr5 Kunsthallen,12.00

➤ fritz |Uggl in Gefahr, Marionettenspielmit

derUgglbühne,

ab 3J., Rottstr5 Kunsthallen,

11.00

ESSEN

➤ lit.kid.Ruhr |Tafiti und die

doppelte Majestät, Lesung

mitJulia Boehme +Illustrationen

von JuliaGinsbach,Musik mit

Dieter Faber &Shirin /Halle5,

Zeche Zollverein, ArealA,

Schacht 12,15.00

➤ lit.kid.Ruhr |Wir pfeifen auf

den Gurkenkönig, Cordula

Stratmann liest Christine Nöstlinger/Halle12,

Zeche Zollverein,

ArealA,Schacht 12, 15.00

MÜLHEIM

➤ Wir lesen eine Geschichte,

Schul- und Stadtteilbibliothek

Styrum, 11.00+12.00

Märkte &Messen

DORTMUND

➤ Kinoplakat-Flohmarkt,

SchauburgKino, 11.00–13.00

➤ Nachtflohmarkt, Kulturtrödelmarkt

u. a. mitDJLefty,Der Große

Stuttini(Zauberer), Live-Musik

von LutzDrenkwitz(Liedermacher),

Depot, 17.00–23.59

Und sonst

BOCHUM

➤ Songs &Lyrics by..., Konzert

&Talk mit PeterLicht und Max

Kühlem /Kammerspiele, Schauspielhaus,20.00

DORTMUND

➤ Djelem Djelem |Dance Contest,

Tanzwettbewerbfür Mädchentanzgruppen

im Alter von 8

bis18J., Dietrich-Keuning-Haus,

13.00–18.00

ESSEN

➤ Satsang mit Samarpan, HofwerkstattMusebrink,

19.30

HAGEN

➤ Rettet den Werkhof, Benefizveranstaltung

mit Live-Musik,

Theater u. a.,Werkhof Kulturzentrum,

18.00

LÜNEN

➤ Drachenfest, freies Fliegen,

Drachenaktionen, Kinderprogramm,Segelflugplatz,

11.00–21.00

➤ Interkulturelle Wochen, Innenstadt

MÜLHEIM

Oktoberfest, innogy Sporthalle

OBERHAUSEN

➤ Carrera Fun Tour, CentrO,

tagsüber

So.08.

Konzerte

BOCHUM

➤ Henrik Freischlader Band,

Blues,Zeche,19.00

DINSLAKEN

➤ Marialy Pacheco -Rhani Krija

Duo, Jazz, Rathaus,18.00

DORTMUND

➤ Eine Reise durch die Musik

Griechenlands von 1860 bis

heute, mitPelagia Psaltopoulou

(voc), GiorgosChatziantonis(p),

MKK –Museum fürKunst-und

Kulturgeschichte, 19.30

➤ Jaimi Faulkner, Singer/Songwriter,

Musiktheater

Piano

DUISBURG

➤ Stable Roof Jazz, Brauhaus

Urfels,12.00

➤ Trionova, Jazz /Kneipe,Café

Steinbruch, 19.30

ESSEN

➤ Akkordeon Orchester, Tango

Nuevo,Alte Kirche Altenessen,

17.00

➤ Essen-Jazz-Orchestra, Schauspiel,20.00

➤ Take More +Gleinomal +

Die neue Band, Rock, Pop, Metal,

Rü-Bühne, 12.00

GLADBECK

➤ Dirty River Jazzband, Mathias-Jakobs-Stadthalle,

11.30

HERNE

➤ Blaues Rauschen, Experimentelles,DarkAmbient,

Dubstep u.

a. mitJasna Velicovic, Demdike

Stare,EnriqueTomas,Mouse On

Mars, Flottmann-Hallen, 19.00

OBERHAUSEN

➤ Bad Omens +Elwood Stray

+When Stars Collide +Mind

Like Hurricanes, Kulttempel,

19.00 (Einlass)

WITTEN

➤ Ruhrsonanz besingt die Liebe,

Chormusik, Haus Witten,

16.00

Party

DORTMUND

➤ Deep Dive, Chill, House, Lounge

mit P.M.FM, Herr Walter,

15.30

Comedy &Co.

BOCHUM

➤ Mathias Tretter: Pop, in studio

108, Bahnhof Langendreer,

19.00

DORTMUND

➤ RuhrHOCHdeutsch |Kai Magnus

Sting:Immer ist was,

weil sonst wär janix, Spiegelzelt,

20.00

ESSEN

➤ 1. Essener Klauns-Vestiwäl,

mit DerTastenmann, Theater Essen-Süd,

19.30

➤ Doktor Stratmann: Dat

Schönste!, Stratmanns,19.00

➤ Jens Heinrich Claassen: 13

Zentimeter –Aus dem Leben

eines durchschnittlichen

Mannes, Zeche Carl,

20.00

OBERHAUSEN

➤ Rene Steinberg: Irres ist

menschlich, Ebertbad, 19.00

Musical &Show

BOCHUM

➤ Die Jubiläumsshow, mitMagie,

Akrobatik,Lichtmalerei,Flamenco,Varieté

Et Cetera, 19.00

DORTMUND

➤ Blaue Augen, Revue mit

Songsvon 1945 bis heute, Hansa

Theater,17.00

➤ Eternity, mitZirkus Fritzantino,

Fritz-Henßler-Haus,16.00

ESSEN

➤ Ein heißer Sommer, Musical

mitLive-Musik von Crazy Bones,

Weststadthalle, 16.00

➤ Familie Malente –Aber bitte

mit Sahne, 70s-Revue,TheaterimRathaus,18.30

➤ Impulse, Musik,Tanz,Body Art,

GOP Varieté,14.00+17.00

OBERHAUSEN

➤ Farblos, Artikstik u. a. mit Flic

Flac, ParkplatzP9amCentro,

15.00+19.00

➤ Otto –Holdrio Again, König-

Pilsener-Arena, 18.00

➤ O’zapft is!, dasOktoberfest-

Musical,Theater an der Niebuhrg,

16.00

➤ Tarzan, Metronom Theater,

14.00+19.00

SCHWERTE

➤ Als die Bilder singen lernten,

Melodien ausMusical &

Film,mit Chor Clamott‘, Posaunenchor

Brackel, Rohrmeisterei,

17.00

SOEST

➤ Oliver Twist, Familienmusical

nach CharlesDickens,Alter

Schlachthof,15.00+18.00

Theater &Tanz

BOCHUM

➤ Fight Club, Stücknach Chuck

Palahniuk und Jim Uhls,

Rottstr5Theater,19.30

➤ Gefährliche Liebschaften,

Stückvon Christopher Hampton,

Schauspielhaus, 19.00

➤ Hagar, Mischung aus szenischem

Konzert, begehbarer Installation

und Opern-Performance,

von Kainkollektiv /Kammerspiele,Schauspielhaus,

19.00

29.09.17 One-World-Festival

06.10.17 Djelem Djelem

Blockparty:

mit Gipsy Mafia, SBK

Basement, Indirekt,

Heideck&Kopfschuss,

Punkt&Komma

07.10.17 Portugiesisches Fest

Jorge Ferreira

13.10.17 WE ROCK QUEEN

17.10.17 „Mozart,

Webber & Co.“

Opern- und

Musicalabend der

Musikschule Dortmund

03.11.17 Theater

„Halber Apfel“:

Stefanie integriert die

Öztürks

KULTUR- UND KOMMUNIKATIONSZENTRUM

TAHNEE

20.10.

Programm Oktober

04.10. Heldmaschine

06.10. Bullemänner

11.10. Jammin’ Lounge

12.10. WDR Big Band

13.10. UnnaHört -Poetry Slam

14.10. Rockwärts

18.10. Jessica Gall Trio

19.10. Beoga

20.10. Tahnee

25.10. The Rapparees

27.10. Celtic Voyager

28.10. Achtung Baby

29.10. Stephan Sulke

FEIERTAGSPARTY

mit Partyband +DJ

Di., 31.10.

Weitere Veranstaltungen auf

www.lindenbrauerei.de

Rio-Reiser-Weg 1 | 59423 Unna

AUSSTELLUNG

GESPRÄCHE

PERFORMANCES

WORKSHOPS

FILME MUSIK

AN VERSCHIEDENEN

ORTEN

IN DORTMUND

WWW.HMKV.DE

61


2017

Foto: David Pike

Silverstein

Mit ihrem Sound aus Emo, Hardcore und Alternative

Rock sind sich Silverstein immer treu geblieben

– und die Fans ihnen. Um sich dafür zu bedanken,

machen Silverstein ihnen jetzt ein ganz besonderes

Geschenk: die „For The Fans Tour“ in kleineren

Clubs und mit Voting, bei dem die Fans die Setlist

mitbestimmen können.

8.10., FZW, Dortmund

© Mordillo Foundation, all rights reserved, 2007

62

Nico Semsrott

06.10.17 Kulturfabrik

Krefeld

Nightwash

06.10.17 Rheinhausenhalle

Duisburg

Ben Redelings

07.10.17 Südbahnhof

Krefeld

Lena Liebkind

12.10.17 FHH

Dortmund

Philipp Dittberner

19.10.17 FZW

Dortmund

präsentiertvon:

RHEIN-KONZERTE.DE

PHILIPP DITTBERNER

Özcan Cosar

19.10.17 Kulturfabrik

Krefeld

Lydia Benecke

20.10.17 Weststadthalle

Essen

Faisal Kawusi

22.10.17 Ruhr Congress

Bochum

Christian Steiffen

24.10.17 FZW

Dortmund

Ryan Sheridan

26.10.17 Gebäude 9

Köln

The Very Optimistic Pessimist

24. 9. 2017 – 7. 1. 2018

www.ludwiggalerie. de | www.ludwiggalerie.blogspot.de | Tel. 0208 41249 28

DINSLAKEN

➤ Die Schiefen Spieler, Theater

HalbeTreppe,15.00

DORTMUND

➤ Die Borderline Prozession,

Stückvon Dirk Baumann, AlexanderKerlinund

Kay Voges,Megastore,

18.00

➤ Die Nervensäge, Stück

von Francis Veber,mit demEnsemble,

Fletch Bizzel,18.00

➤ Goethe in Italien, Schauspiel

und Rezitationmit Barbara Kleyboldt

und RüdigerTrappmann,

Roto Theater,18.00

➤ Living Happily Ever After,

Physical Theatre von &mit KimchiBrot

Connection, Depot, 18.00

➤ Tschick, Jugendstück vonRobertKoallnach

WolfgangHerrndorf,ab14J.,

Kinder-und Jugendtheater,18.00

ESSEN

➤ 3byEkmann, Ballettvon Ekmann,

Aalto-Theater,18.00

➤ Auftrag Abwicklung Sonnenaufgang,

Koproduktion der

Studio-Bühne unddes Aalto-Musiktheaters,

Folkwang-Musikschule,18.00

➤ Der kleine Prinz, nach Antoine

de Saint-Exupéry, Rü-Bühne,

17.00

➤ Eine schrecklich schräge Familie,

schwarze Komödie von

Falk Hagen,Theater Courage,

18.00

➤ In einem Tiefen dunklen

Wald, modernesMärchen

von Paul Maar und Rainer Lewandowski,Schauspiel,

15.00

➤ Zwei Witwen sehen rot, Komödie,Grend,

17.00

GELSENKIRCHEN

➤ Charlotte Salomon: Der Tod

und die Malerin, Ballettmit

Gesangvon Bridget Breiner &

Michelle Dibucci /Großes Haus,

Musiktheater im Revier,15.00

HAGEN

➤ Montags im Büro, Stückmit

demTheater am Stiftsplatz,Hasper

Hammer,18.00

HAMM

➤ Pastrana, Figurentheaterinpolnischer

Sprache,mit deutschen

Übertiteln,Kulturbahnhof (Helios

Theater), 19.00

HERNE

➤ Auf der wilden Rita, Kanal-

Komödie,Mondpalast,17.00

➤ Die Königs im Glück, Lustspiel

von/mit Jürgen Seifert, Kleines

Theater,18.00

➤ Prometheus –Mit Vollgas

durch den Olymp, Mischung

aus Schauspiel,Artistik,Puppenspielund

Street Art,Tigerpalast,

18.00

ISERLOHN

➤ Tratsch im Treppenhaus,

Lustspiel von Jens Exler, mitdemOhnsorg-Theater,Parktheater,

15.30+19.00

OBERHAUSEN

➤ Schimmelmanns –Verfall einer

Gesellschaft, vonMario

Salazar,Theater,18.00

WERNE

➤ Was ist das Ziel in diesem

Spiel?, Stückmit demTheater

am Fredenbaum, Flöz K, 18.00

Oper &Klassik

BOCHUM

➤ BoSy Matinée Extra:BoSy

Fokus 1–The Beethoven Experience,

Werkevon Beethoven,

mit den BoSy,Anneliese

BrostMusikforum Ruhr,11.00

BOTTROP

➤ VonParis bis Buenos Aires,

Guy Bitan undStefanieSchulte-

Hoffmannspielen Werkevon I-

bert, Debussy,Piazzolla u. a.,Hof

Jünger,17.00

DORTMUND

➤ Arabella, Oper von R. Strauss,

Opernhaus,18.00

➤ Mozart Matinee, Werke

von Mozart, Vanhal,Joseph Martin

Kraus,mit Cappella Istropolitana,

Konzerthaus,11.00

DUISBURG

➤ Il Tritico, Opervon Puccini, Theater,18.30

➤ MAXI-Musik |Caterva Musica,

Werkevon C. P. E. &J.S.Bach

und Telemann, St.Maximilian

Kirche,17.00

ESSEN

➤ Stuttgarter Kammerorchester

&Jean Rondeau (Cembalo),

Werkevon Mendelssohn,

Mozart, u. a.,Philharmonie,

17 00

GELSENKIRCHEN

➤ Musik erzählt …von Europa,

Werkevon Mozart, Stravinsky

u. a.,mit demDuo Jost/Costa,

Flora, 17.00

HAGEN

➤ Der fliegende Holländer,

Oper von Wagner,Theater,15.00

HERDECKE

➤ Auris Quintett, Werner-Richard-Saal,

19.00

MOERS

➤ Rauschmusik und Geschlechtertanz,

Walzer von

Berlioz, Chopin,Liszt,Debussyu.

a.,mit LutzGörner (Moderation)

&NadiaSinger(p),Martinstift,

17.00

NORDKIRCHEN

➤ Münsterland Festival |

Greek Echoes, mitJonian-Ilias

Kadesha &Vashti Hunter,Schloss

Nordkirchen, 18.00

Vortrag &Lesung

BOCHUM

➤ Die drei ??? –und das versunkene

Schiff, Hörspiel,

Zeiss-Planetarium,20.00

➤ Triff den Bergmann, ehemalige

Kumpel erklären Bergbau /

Anschauungsbergwerk, DeutschesBergbau-Museum,

11.00–15.00

DORTMUND

➤ Der Club, Lesung mit Takis Würger,Literaturhaus,18.00

➤ Der kleine Lord, szenische Lesungvon

Frances Hodgson Burnetts

Roman, mitMichael Dreesen,CaféAllegretto,17.00

➤ Hairspray, Matinee zum Musical

vonMarcShaiman, Opernhaus,11.15

➤ lit.Ruhr |Wir sind frei, Gespräch

mitCan Dündar,Günter

Wallraff,Doris Akrap u. a.,Moderation:

Osman Okkan, OrchesterzentrumNRW,20.00

DUISBURG

➤ Verwirrung der Gefühle, Siemen

RühaakliestStefanZweig,

Die Säule, 15.30

ESSEN

➤Manchmal ess ichmorgensBrot,

Lesungmit FolkwangStudierenden

/Halle2,Areal A,Schacht XIII,Zeche

Zollverein,19.00

➤ lit.Ruhr |Kafka, Corinna Harfouch&RobertGwisdek

lesen

amtliche,literarische &briefliche

TexteKafkas,Zeche Zollverein,

ArealA,Schacht 12, 20.00

➤ lit.Ruhr |Stille Wasser, Lesung

mit Donna Leon, deutscher

Text:AnnettRenneberg, Moderation:

Antje Deistler,Zeche Zollverein,

ArealA,Schacht 12,

17.00

➤ lit.Ruhr |Was man von hier

aus sehen kann, Sandra Hüller

liest Mariana Leky,Zeche Zollverein,

ArealC[Kokerei],Salzlager

[C88], 20.00

➤ lit.Ruhr |Die Jahre, Lesung

mit AnnieErnaux, deutscher Text:

Mariele Millowitsch, Moderation:

Carine Debrabandère, Zeche Zollverein,

ArealC[Kokerei],Salzlager

[C88], 17.00

➤ lit.Ruhr |Fever, Lesung

mitDeon Meyer,deutscher Text:

PeterLohmeyer,Moderation:

BernhardRobben, Zeche Zollverein,

ArealA,Schacht 12,

20.00

➤ lit.Ruhr |Jener ist verliebt

und närrisch, und noch

obendrein ein Dichter, Ulrich

Noethen &CordulaStratmann

lesen HeinrichHeine,Zeche Zollverein,

ArealA,Schacht 12,

17.00

MOERS

➤ Luther,Zwingli oder Calvin

–Wer war der wahre Reformator?,

Lesung, Schlosstheater,

11.30

UNNA

➤ Pumpernickelblut, Lesungmit

Herbert Knorrund Marie-Luise

Marjan,Zentrumfür InternationaleLichtkunst,18.30

WITTEN

➤ Wortwäsche |Wittener

Wortwechsel, Kneipen-Talkshow,

Maschinchen Buntes,

18.00

Für Kinder

DORTMUND

➤ Ein König zu viel, Stück

von Gertrud Pigor,ab4J., Kinderund

Jugendtheater,16.00

➤ Ferien im Märchenland, Puppentheater,Musik

und Geschichten,

Märchenbühne im HausRodenberg,

15.00

➤ Pidos Kinderkram, Trödelmarkt

mit Kreativprogramm,

Schminkaktion, Zauberer,Mitmachzirkus,Depot,11.00–15.00

➤ Soundzz –Das junge domicil

|Alexandre und Leonardo,

Jazz, brasilianischerPop,domicil,

16.00

DUISBURG

➤ Die Geschichte vom Fuchs,

der den Verstand verlor, von

Martin Baltseit, ab 5J., Kom’ma,

15.00

➤ Ferdinand der Stier, mitTom

Teuer,Pulp, 15.00

➤ Klasse.Klassik Junior: Däumelinchens

Reise, Familienkonzertnach

Hans Christian Andersen,

Theater,11.00+15.00

ESSEN

➤ Der Grüffelo, Konzertmit Daniel

Hope (vl), ab 5J., Philharmonie,11.00

➤ HalloDu Kindertheater:Ich

bin ich, Puppentheater nach

dem Kinderbuchklassiker von Mira

Lobe,Bürgertreff Ruhrhalbinsel

e. V.,15.00

➤ lit.Ruhr |Ritter Rost und das

Sternenschiff, Jörg Hilbertliest

vor,Gesang: Patricia Prawit,Zeche

Zollverein,Areal C[Kokerei],

Salzlager [C88], 11.00

➤ lit.kid.Ruhr |Peter Lohmeyer

&Louis Klamroth, Texte

über Fußball, Zeche Zollverein,

ArealC[Kokerei],Salzlager

[C88], 14.00

➤lit.kid.Ruhr |Petterssonund Findus,

Ulrich Noethen liest Sven Nordqvist/Halle5,Zeche

Zollverein,ArealA,

Schacht 12,13.00

➤ lit.kid.Ruhr |Thabo:Detektiv

und Gentleman –Der

Rinder-Dieb, Kirsten Boie liest

vor /Halle2,Zeche Zollverein,

ArealA,Schacht 12, 14.00

➤ lit.kid.Ruhr |Bestimmt wird

alles gut, Lesungmit Kirsten

Boie,arabischer Text:Mahmoud

Hassanein, Moderation. KattySalié/Halle

2, Zeche Zollverein,

ArealA,Schacht 12, 16.00

FRÖNDENBERG

➤ Urmel schlüpft aus dem Ei,

Theater,ab4J., Kulturschmiede,

15.00–16.00

HERNE

➤ Drachen auf Baustelle Süd,

Mitspielmusiktheater mitPappmobil,ab5J.,

Tigerpalast, 11.00

MÜLHEIM

➤ Die Olchis –Wenn der Babysitter

kommt, mitWodo Puppenspiel,Ringlokschuppen,

10.30

WITTEN

➤ Familiensonntag, mit Kinderkino,WerkStadt,14.00

Märkte &Messen

DORTMUND

➤ Kastanienfest, Botanischer

Garten Rombergpark

DUISBURG

➤ Marina-Markt, u. a. Kunsthandwerker-

und Bauernmarkt,

Innenhafen, 11.00–18.00

ESSEN

➤ Mädchenklamotte, Grugahalle,11.00–16.00

MOERS

➤ Diggin Vinyl, Plattenflohmarkt

mit Live-Musik, Bollwerk 107,

12.00–18.00

UNNA

➤ Kids-Markt, Stadthalle,

11.00–16.00

Und sonst

DORTMUND

➤ Djelem Djelem |Familienfest,

u. a. mitLive-Musik

von Denorecords (Balkan-Musik),Balkan

Brass Band, Dietrich-Keuning-Haus,14.00–18.00

ESSEN

➤ Metalbörse, CDs,Vinyl und

Merchandise,Turock,

12.00–18.00

➤ Satsang mit Samarpan, HofwerkstattMusebrink,

19.30

HAMM

➤ Film über Malina Przesluga,

Kulturbahnhof (Helios Theater),

18.00

LÜNEN

➤ Drachenfest, freies Fliegen,

Drachenaktionen, Kinderprogramm,Segelflugplatz,

11.00–17.00

➤ Interkulturelle Wochen, Innenstadt

OBERHAUSEN

➤ Talentschmiede, Talentwettbewerb,ZentrumAltenberg,

11.00

RHEINBERG

➤ Kastanienfest, Innenstadt,

tagsüber

Mo.09.

Konzerte

BOCHUM

➤ Imam Baildi, Bouzouki, Electro

Swing,Greek Roots, Hip Hop,

Mambo BigBand u. a. /Halle,

Bahnhof Langendreer,20.00

DORTMUND

➤ Hattler, Blue Notez Club

➤ Monday Night Session, mit

Opener Band und offener Jazz-

Jam-Session,domicil,20.00

ESSEN

➤ Starfighters &Friends, Jazz,

Meat,20.30

MOERS

➤ Tube –Blues Session, Die

Röhre,20.00

WITTEN

➤ Jukebox, Live-Bandspielt deinen

Lieblingssong, Maschinchen

Buntes,20.00

Party

DUISBURG

➤ Oma Annes Oldie Show,

Evergreens,Anne Tränke, 19.00

Comedy &Co.

HATTINGEN

➤ Esther Münch:Kriss den

Hals nicht voll, Henrichshütte,

20.00

Theater &Tanz

BOCHUM

➤ Bochumer Improtheater

Session, KulturCafé, 19.00

➤ Jungfrau ohne Paradies, mobiles

Jugend-Theaterstück zur Extremismusprävention,

ab 14 J.,

Rottstr5Theater,19.30

HAMM

➤ Vergessene Geschichten, Figurentheaterinpolnischer

Sprache,mit

deutschen Übertiteln,

Kulturbahnhof (Helios Theater),

09.30+11.00

MARL

➤ Hundewetter, Komödie von

BrigitteBuc, Theater,19.30

Oper &Klassik

BOCHUM

➤ BoSy Quartett 1: BoSy Fokus

1–The Beethoven Experience,

Werkevon Beethoven

mit Cuarteto Casals /Kleiner

Saal, Anneliese BrostMusikforumRuhr,20.00

➤ Oper für Obdach, Benefizfür

Wohnungslose mit Christoph von

Weitzel(Bariton), Fritz Eckenga

(Kabarett), Sebastian Sellhorst

(Fotos) ,Christuskirche,19.00

ESSEN

➤ Klassiklounge, mitdem Duo

Ascolto u. a.,Schauspiel, 20.00

Vortrag &Lesung

BOCHUM

➤ Alle Jubeljahre |John F. Kennedy,

Vortragvon Michael Wala

zum Thema „EinPräsident zwischenMythos

und Wirklichkeiten“,

Blue Square, 18.00

➤ Science Slam, 10-Minuten-Vorträge,Riff,20.00

DORTMUND

➤ Kopfnoten –Eine kleine

Geschichte des Orchesters

|Eine Armee von

Generälen –vom Barock

zur Klassik, Vortrag

von Michael Stegemann, Orchesterzentrum

NRW, 18.30

GELSENKIRCHEN

➤ „Tritt frisch auf! Tu´s

Maul auf!“ –Luther im

Gespräch, literarische Revue

mit Peter Schütze ,Hotel

Maritim, 19.00


Foto: Julia Hoppen

coolibri präsentiert

Irie Révoltés

Au revoir und tschüss! Es wird Zeit, Abschied zu nehmen von

Irie Révoltés, die von Oktober bis Dezember auf ihre allerletzte

Tour gehen, um im Anschluss „andere Träume und Ideen zu verwirklichen“,

wie es auf der Webseite der Band heißt. Zum letzten

Mal ausrasten mit den Heidelbergern geht im Ruhrgebiet

gleich zweimal.

10.10., FZW Dortmund

15.10., Turbinenhalle, Oberhausen

MÜLHEIM

➤ Lob der Provinz #1, Gespräch

mitHelmut Schäfer &Gerburg

Jahnke, Theater an der Ruhr,

18.00

SCHWERTE

➤ Montags im Museum |Denk

ich an Deutschland in der

Nacht, Vortragvon Ute Büchter-Römer

über „Revolutionslieder von

1848“, Ruhrtalmuseum,20.00

Für Kinder

DUISBURG

➤ Klasse.Klassik Junior: Däumelinchens

Reise, Familienkonzertnach

Hans Christian Andersen,

Theater,10.00

Und sonst

ESSEN

➤ Satsang mit Samarpan, HofwerkstattMusebrink,

19.30

RECKLINGHAUSEN

➤ Klang und Stille 1–Licht

und Raum, Musikprogramm

vonKlausMartin Rösler,Westfälische

Volkssternwarte,19.30

Di.10.

Konzerte

BOCHUM

➤ Madeline Juno, Singer/Songwriterin,Zeche,20.00

➤ Manu Delago Handmade, in

studio 108, Bahnhof Langendreer,20.00

DUISBURG

➤ Andy Pilgers Groove Attack,

PopSession, CaféSteinbruch,

20.00

➤ Marz &Die Bixtie Boys, Rap,

Djäzz, 20.00

ESSEN

➤ Leslie Clio, Soulpop,Zeche Carl

➤ Traditional Irish Session,

Südrock, 20.30

HAMM

➤ Balkansambel, Brass, Jazz, Lutherkirche,18.00

OBERHAUSEN

➤ Marc Brenken &Christoph

König, Jazz, AKA103, 20.00

➤ Susan Weinert W-O-W

(Weinert,Olejniczak, Weinert),

Jazz, Gdanska, 20.15

WITTEN

➤ JazzºCafé, Treff°,20.00

Party

BOCHUM

➤ Semesterstart-Party, Zeche,

22.00

OBERHAUSEN

➤ Anarchists Teapot, Druckluft,

19.00

Comedy &Co.

DORTMUND

➤ Anny Hartmann: No Lobby is

Perfect, CaféPlus, 20.00

OBERHAUSEN

➤ Comedy Battle XXL, mitLaSignora,

LiobaAlbus, Helmut Sanftenscheider,Hennes

Bender,

Ebertbad, 20.00

Musical &Show

OBERHAUSEN

➤ Farblos, Artikstik u. a. mit Flic

Flac, ParkplatzP9amCentro,

20.00

➤ Tarzan, Metronom Theater,

18.30

Theater &Tanz

DORTMUND

➤ Die Verwandlung, Stücknach

Kafka, ab 14 J.,Kinder- und Jugendtheater,11.00

GELSENKIRCHEN

➤ Der kleine Prinz, Jugendstück

nach Antoine de Saint-Exupéry,

Flora, 10.30

OBERHAUSEN

➤ Lennon, ein musikalischer

Abend von und mit Jürgen Sarkiss,Theater,19.30

RECKLINGHAUSEN

➤ Hundewetter, Komödie von

BrigitteBuc, mit der Komödie am

Kurfürstendamm Berlin,Ruhrfestspielhaus,

20.00

Oper &Klassik

BOCHUM

➤ Building Bridges:BoSy Fokus

1–The Beethoven Experience,

Klavierwerkevon

Beethoven, mit Janos Palojtay /

Kleiner Saal, Anneliese BrostMusikforum

Ruhr,20.00

DORTMUND

➤ 1. Philharmonisches Konzert

–himmel_wärts, Werkevon R.

Strauss,Mahler,mit denDortmunder

Philharmonikern, Jeannette

Wernecke (Sopran),Konzerthaus,20.00

ESSEN

➤ Sound Factory Orchestra,

Neuen Musik, Folkwang-Universität,19.30

ISERLOHN

➤ Internationale Herbsttage

für Musik |Piano Polonaise,

Werkefür Piano von Mendelssohn,

Beethoven u. a.,mit Alexandra

Dariescu (p), IndiraKoch

(v), Parktheater,20.00

Vortrag &Lesung

BOCHUM

➤ Das politische Forum am

Donnerstag, mitRalf Meyer,

zumThema „Die BochumStrategie

–der Verwaltungsvorstand

im Dialog“,9elements, 18.00

➤ Europa nach den Wahlen,

Diskussion mitLothar Gräfingholt,

Axel Schäfer,StefanSchirn,

Moderation: Hans-GeorgBosshardt

/Clubraum, VHS im BVZ,

18.00–21.30

➤ Menschen und ihre Rohstoffe,

Vortragvon Michael Bode,

Norbert Hanel, PeterRothenhöfer

über „Neue Forschungen zur

Montanproduktion alter Kulturen“

/Haus der Archäologien,

Deutsches Bergbau-Museum,

19.00

➤ Religion –Gewalt –Toleranz,

Vortragvon ArndtKiehnle

zum Thema „Religionsfreiheit

1517–1648? Rechtzur Auswanderungoder

Vertreibung?“,Blue

Square, 18.00

➤ Sach mal ..., Expert_innen stehenRede

und Antwortzum Thema

„kriminelles Denken“, BüchereiLangendreer,19.00

➤ Zechen gestern und heute –

was aus ihnen wurde, Vortragvon

Claus Müller,Deutsches

Bergbau-Museum,18.00

DORTMUND

➤ Südsudan am Abgrund?, Vortragvon

Tobias Simon,Auslandsgesellschaft,

19.00

➤ „Tritt frisch auf! Tu´s Maul

auf!“ –Luther im Gespräch,

literarische Revuemit Peter

Schütze ,CaféBlickpunkt,19.00

ESSEN

➤ Architektur der Essener

Plätze, Buchvorstellung, Forum

Kunst &Architektur,19.00

HAGEN

➤ 5000 Jahre Wein in 90 Minuten,

Christoph RösnerliestHölderlin

u. a.,CaféFachwerk,19.00

KAMEN

➤ Krisen als Beschleuniger der

Europäischen Integration,

Vortragvon Thomas Freiberger

über „Das Beispiel der Suezkrise“,

Haus der Stadtgeschichte,

19.30

OBERHAUSEN

➤ Poetry Slam, Moderation:Jason

Bartsch, Druckluft, 20.00

Für Kinder

DORSTEN

➤ Die Kleine Hexe, Stückvon OtfriedPreussler

mitdem Landestheater

Burghofbühne,ab6J.,

St.-Ursula-Realschule, 16.00

DORTMUND

➤ Ein König zu viel, Stück

von Gertrud Pigor,ab4J., Kinderund

Jugendtheater,10.00

MÜLHEIM

➤ Götter –Wie die Welt entstand,

Musiktheater vonsubbotnik,

ab 10 J.,Theater an der

Ruhr,11.00

Und sonst

ESSEN

➤ Karaoke-Abend, Folkwang-

Musikschule, 19.00

Mi.11.

Konzerte

BOCHOLT

➤ Lost in Lucy, Alte Molkerei,

20.30

BOCHUM

➤ New York Nights, Coversongs

aus4Jahrzehnten mit Pamela

Falcon &Band, Riff,20.00

➤ Red Hot Chilli Pipers, Dudelsackmusik,

Rock-Cover (GB), Zeche,

20.00

DORTMUND

➤ Central Park Band, Tribute to

Simon &Garfunkel,Storckshof,

20.00

➤ Guano Apes, Rock, FZW,20.00

➤ June Cocó &Band, Dreampop,

Ambient Noise, subrosa, 20.00

➤ Open Mind Session, Jam-Session,Projektraum

OffeneAntworten,

19.30

DUISBURG

➤ Frank Baier, Liedermacher,Die

Säule, 20.00

ESSEN

➤ Jazz for the People, mitMarc

Brenken (p)und Gästen,Katakomben-Theater,20.00

KÖLN

➤ Klangkosmos Weltmusik |

Balkansambel, Domforum,

18.00

➤ Quintense +OperACappella,

ACappella, Ev.Dietrich-Bonhoeffer-Kirche,19.30

MÜLHEIM

➤ Mittwochs …imMedien-

Haus, Stadtbibliothek im MedienHaus,19.00

OBERHAUSEN

➤ Ingested +Condemned +

Cytotoxin +Carnophage,

Helvete,19.00

➤ We Came From Wolves, Rock,

Druckluft, 20.00

SOEST

➤ Fährmann, AlterSchlachthof,

20.00

UNNA

➤ Jammin´ Lounge, mitMichael

Meier &wechselnden Gästen

/Schalander, Lindenbrauerei,

20.00

Party

BOCHUM

➤ Angedockt, Riff,23.00

➤ MVP Mittwoch-Vollgas-Party,

mitDJPaddy,JBimRatskeller,

18.00–23.59

DORTMUND

➤ Bailar ymás, Salsa, Merengue,

Bachata, Kizomba, balou,

20.00–23.59

ESSEN

➤ ÜberStunden, Deep House,

Techno, Loca71,20.00

HERNE

➤ FKK only!, für Paareund Singles

(m/w), ego24.de,Ego Erlebnisreich,

18.00

Comedy &Co.

DATTELN

➤ Storno, neuesProgramm, Stadthalle,20.00

DORTMUND

➤ Günna Royal, Theater Olpketal,

19.30

➤ Nachtschnittchen, mitHelmut

Sanftenschneider &Gästen, Hansa

Theater,19.30

DUISBURG

➤ Sascha Korf: Wer zuerst

lacht,lacht am längsten,

Grammatikoff 2000

ESSEN

➤ Deutschland privat, Kabarettabend

des Fachbereichs Schauspiel,Folkwang-Musikschule,

19.00

MOERS

➤ Uli Masuth: Mein Leben als

Ich, Schlosstheater,19.30

OBERHAUSEN

➤ Jürgen Becker:Volksbegehren,

Ebertbad, 20.00

RHEINBERG

➤ Carmela de Feo: Die Schablone

in der ich wohne,

SchwarzerAdler,20.00

WITTEN

➤ Simon Stäblein: Heul doch,

WerkStadt,20.00

Musical &Show

BOCHUM

➤ LiedGoesRock, mitDas Con-

Sortium, Thealozzi, 20.00

ESSEN

➤ Impulse, Musik,Tanz,Body Art,

GOP Varieté,20.00

FRÖNDENBERG

➤ Bon Voyage, Musical,Kulturschmiede,

20.00

OBERHAUSEN

➤ Farblos, Artikstik u. a. mit Flic

Flac, ParkplatzP9amCentro,

16.00+20.00

➤ Tarzan, Metronom Theater,

18.30

Theater &Tanz

BOCHUM

➤ Tschick, Stücknach Wolfgang

Herrndorf, Prinz RegentTheater,

19.30

T R

URBAN ART

IN NRW A

N

BOCHUM

S 11.10. - 28.10. U

TRANS-URBAN.DER

B A

N

DORTMUND

➤ Die Verwandlung, Stücknach

Kafka, ab 14 J.,Kinder- und Jugendtheater,11.00








GELSENKIRCHEN

➤DerkleinePrinz, Jugendstück nach

Antoine de Saint-Exupéry, Flora,10.30

➤ Die Leiden des jungen Werther,

Stückvon Joachim Meyerhoffnach

Goethe,ab15J., Consol

Theater,10.30

HAGEN

➤ Romeo und Julia, Tragödie

von Shakespearemit demLandestheater

Detmold, Theater,

19.30

HERNE

➤ Die Königs imGlück, Lustspiel

von/mit Jürgen Seifert, Kleines

Theater,20.00

OBERHAUSEN

➤ Antigone, nach Sophokles,Theater,19.30

Oper &Klassik

BOCHUM

➤ Building Bridges:BoSy Fokus

1–The Beethoven Experience,

Klavierwerkevon

Beethoven, Bernsteinu.a., mit

Michael Brown/Kleiner Saal,

AnnelieseBrost Musikforum

Ruhr,20.00

DORTMUND

➤ 1. Philharmonisches Konzert

–himmel_wärts, Werkevon R.

Strauss,Mahler,mit denDortmunder

Philharmonikern, Jeannette

Wernecke (Sopran),Konzerthaus,20.00

WITTEN

➤ Auris Bläserquintett, Werke

von Mozart, Ravel, Danzi, Barber,

Tomasi,Piazzolla, HausWitten,

19.30

Vortrag &Lesung

BOCHUM

➤ Bochumer Stadtgespräche,

Diskussion zu aktuellen

Fragen der Stadtentwicklung

und -planung, Kunstmuseum,

19.00

➤ Die drei ??? –und das versunkene

Schiff, Hörspiel,

Zeiss-Planetarium,20.00

➤ Fluchtursachen: Frauenrechte

im Iran, Vortragvon Golrang

Khadivi, auf Farsiund Deutsch

/studio 108, Bahnhof Langendreer,18.00

DORTMUND

➤ Die USA: Wird uns ein guter

Freund fremd?, Vortrag&Diskussion

mit Gerald Baars, Auslandsgesellschaft,

19.00

➤ Los komm –nur zuhören, Sabine

Paas liest Erotisches,Klinks

Schneckenhaus,19.00

➤ Über Leben |Nach der

Flucht, Lesung&Gespräch

mitIlija Trojanow,Moderation:

Hannes Krauss,Literaturhaus,

19.30

ESSEN

➤ Der geteilte Himmel, Vortrag

zum Thema „Reformationund

religiöseVielfalt an Rhein und

Ruhr“, mit Beiträgen zur h-moll

Messe von Bach, Kreuzeskirche

➤ Literaturcafé: Wisst ihr

noch?, Lesung mit Hermann Robusch,

Gemeindezentrum,

16.00–18.00

GELSENKIRCHEN

➤ It’s nice to go Trav’ling, Lesungmit

AlexanderBach,Café-

42, 19.30

RECKLINGHAUSEN

➤ Galaxien und ihre Halos, Vortragvon

EvaJütte,Westfälische

Volkssternwarte,19.30

Für Kinder

DORSTEN

➤ Rumpelfrosch im Glück, Theaterstück,

ab 5J., Gemeinschaftshaus

Wulfen,14.00

DORTMUND

➤ Ein König zu viel, Stück

von Gertrud Pigor,ab4J., Kinderund

Jugendtheater,10.00

HERNE

➤ Ritter Rost und das Gespenst,

ab 5J., Kulturzentrum,

16.00

Märkte &Messen

DUISBURG

➤ Trödelmarkt, SportparkWedau,

08.00–14.00

HAMM

➤ Fashion Flash, Schuh Outlet,

Maximilianpark, 10.00–20.00

Und sonst

DUISBURG

➤ Kneipenquizz, Bolleke, 19.00

ISERLOHN

➤ Das MitSingDing, Parktheater,

20.00

LÜNEN

➤ Fachtag Ausbildung, Hansesaal,

08.45–20.30


64

TICKETS:

03.11.2017

Ruhrfestspielhaus Recklinghausen

05.11.2017

Colosseum Theater Essen

11.11.2017

Stadthalle Hagen

27.11.2017

Theater am Marientor Duisburg

www.imVorverkauf.de

oder 0209 /1477 999

Theater

FLETCH BIZZEL

Humboldtstr. 45 I 44137 Dortmund

Tel. 02 31/142525 I www.fletch-bizzel.de

Okt. 2017

So. 01.10. J. VOLLMER & T. KEMPER

„Offene Zweierbeziehung“

Mi.04.10. EMSCHERBLUT

Mittwoch-Special-Improshow

Do.05.10. ENSEMBLE FLETCH BIZZEL

„Feinde und Freunde“

Fr. 06.10. ENSEMBLE FLETCH BIZZEL

„Seine Braut war das Meer und ...“

Sa. 07.10. ENSEMBLE FLETCH BIZZEL

So. 08.10. „Die Nervensäge“

Fr. 13.10. ENSEMBLE FLETCH BIZZEL

-So.15.10. „Der Vorname“ Premiere!

Do.19.10. TOBI KATZE Premiere!

„Immer schön die Ballons halten ...“

Fr. 20.10. BERND GIESEKING Premiere!

„Früher hab ich nur mein Motorrad ...“

Sa. 21.10. BETTY LAMINGA

„Save The German Liedgut“

Fr. 27.10. KULTURBRIGADEN Premiere!

Sa. 28.10. „EUROPA EXPRESS - reloaded“

So. 29.10. JULE VOLLMER

„UND SELBST?“ Dortmund-Premiere!

Beginn: 20.00 Uhr · So. 18.00 Uhr

TURBO PROP THEATER „Grusel, Motz und Monster“

Mi. 18.10.-10 Uhr · So. 15.10.-11 Uhr · So. 29.10.-11 Uhr

THEATER WILDE HUMMEL „Tiermärchen aus aller Welt“

So. 22.10.-11 Uhr

VVK Start GEIERABEND 2018 ab 07.10.2017

Noch bis zum 08. Oktober 17 · im Spiegelzelt

RuhrHOCHdeutsch

04.11.2017

Grugahalle Essen

Foto: Veranstalter

OBERHAUSEN

➤ Bastel.Bar, Druckluft, 19.00

WITTEN

➤ Offenes Rock- und Pop-

Chorsingen, Maschinchen Buntes,

20.00

Do.12.

Konzerte

BALVE

➤ Benefizkonzert mit der Big-

Band der Bundeswehr, Balver

Höhle,20.00

BOCHUM

➤ Graveyard, HardRock, Psychedelic,Zeche,20.00

➤ Quintense +OperACappella,

ACappella, Ev.PauluskircheInnenstadt,19.30

➤ The Cello Experience,

Rottstr5Theater,19.30

DORTMUND

➤ Crossroads, Rock, Blues,Soul,

HappyHappyDingDong, 20.00

➤ Rosani Reis, brasilianische Musik,

domicil, 20.00

➤ The Movenment, Mod Rock,

Punk´n´Roll, subrosa, 20.00

DUISBURG

➤ Chuckamuck +International

Music, Punkrock, Krautrock,

Djäzz, 20.00

➤ Sugarpops, /Kneipe,Grammatikoff

➤ Trettmann, Hip-Hop,Grammatikoff,

20.00

ESSEN

➤ Blaues Rauschen, Experimentelles,elektronische

Musik u. a.

mit Karl-HeinzMauermann, Roman

Eisenmann, Zlatko Baracskai,

Fraufranke50KHZ,Goethebunker,19.30

➤ Kadavar, +Support, Zeche Carl,

20.00

HAGEN

➤ Take5 –Jazz amHellweg |

Alexandre Santos &Leonardo

Barbosa Duo, Latin

Grooves,Reggae,EmilSchumacherMuseum,

HAMM

➤ Take5 –Jazz amHellweg |

Triosence, Jazz, Kurhaus Bad

Hamm, 19.30 ()

KÖLN

➤ Krätzjer Fest |Krätzjer klassisch,

Domforum, 17.00

LÜNEN

➤ Simon &Garfunkel Revival

Band, Heinz-Hilpert-Theater,

20.00

OBERHAUSEN

➤ Duo Santos/Barbosa,

Jazz, Support: Ricky &Leo,

Gdanska, 20.00

➤ Nachtblut, Kulttempel, 19.00

SCHWERTE

➤ Chris Kramer &Friends,

Rohrmeisterei, 19.30

UNNA

➤ Joseph Myers, Singer/Songwriter,Spatzund

Wal, 20.00

➤ Take5 –Jazz amHellweg |

WDR Bigband, Jazz /Kühlschiff,Lindenbrauerei,20.00

WITTEN

➤ Rob Longstaff, Soul, Funk,

Blues (AUS), Roxi, 20.00

Party

BOCHUM

➤ The Best Semester Opening

Party, Elektro,House,Club,

Dance,EDM,Trap, Techno, EDM,

R&B, Dancehall,Reggaeton,

BlackMusic mit DJs Ekki,

5OUNDb,Riff,22.00

DORTMUND

➤ Salsa –Playa, Salsa, Merengue,Bachatamit

DJ Arturito, bei

gutem Wetter, Herr Walter,17.00

HERNE

➤ Tango-Party, Tango Treffpunkt,

20.30–22.00

OBERHAUSEN

➤ Düsterdisco, EBM, Wave,Synthiepop,Indie,

80s,ZentrumAltenberg,

21.00

Comedy &Co.

BOCHUM

➤ Beckmann &Griess: Was soll

die Terz ...?, in derHalle, Bahnhof

Langendreer,20.00

DORTMUND

➤ Lena Liebkind:Auf die harte

Tour, Fritz-Henßler-Haus,20.00

DUISBURG

➤ HG Butzko: Menschliche Intelligenz,

BG Klinikum, 20.00

➤ Jürgen B. Hausmann:Wie

jeht et? Et jeht!, Die Säule,

20.00

Kabarett mit HG. Butzko

«Menschliche Intelligenz, oder:

Wie blöd kann man sein?»

12.10.2017 ·20h(Einlass: 19 h)

MZH im BG Klinikum Duisburg

Eintritt: VVK 18 €, AK 20 €

Karten: 0203/768 81 oder 0203/79 13 69

Weitere Infos unter: www.klinikkultur.de

ESSEN

➤ Deutschland privat, Kabarettabend

des Fachbereichs Schauspiel,Folkwang-Musikschule,

19.00

HALTERN

➤ Sabine Bode: Kinder sind

ein Geschenk ..., Buchhandlung

Kortenkamp,19.30

MENDEN

➤ Jens Neutag: Mit Volldampf!,

Theater am Ziegelbrand,

20.00

OBERHAUSEN

➤ Gayle Tufts: American Woman,

Ebertbad, 20.00

RHEINBERG

➤ Carmela de Feo: Die Schablone

in der ich wohne,

SchwarzerAdler,20.00

Musical &Show

BOCHUM

➤ Die Jubiläumsshow, mitMagie,

Akrobatik,Lichtmalerei,Flamenco,Varieté

Et Cetera, 20.00

DORTMUND

➤ Hairspray, Musical von Marc

Shaiman, Opernhaus,

18.30–20.00 (öffentliche Probe)

ESSEN

➤ Impulse, Musik,Tanz,Body Art,

GOP Varieté,20.00

➤ Welcome Elvis, Rock-Revue

von Nadeem Ahmed,Stratmanns,

20.00

ISERLOHN

➤ Saturday Night Fever, Musical

vonRobertStigwood &Bill

Oakes,Parktheater,20.00

LÜNEN

➤ Feelin‘ Groovy, Simon &Garfunkel

Revival-Show, Heinz-Hilpert-Theater,20.00

OBERHAUSEN

➤ Farblos, Artikstik u. a. mit Flic

Flac, ParkplatzP9amCentro,

20.00

➤ Tarzan, Metronom Theater,

19.30

Theater &Tanz

BOCHUM

➤ Tschick, Stücknach Wolfgang

Herrndorf, Prinz RegentTheater,

19.30

DORTMUND

➤ Die Verwandlung, Stücknach

Kafka, ab 14 J.,Kinder- und Jugendtheater,11.00

ESSEN

➤ Dämonen, Stücknach Dostojewski,Schauspiel,

19.30

➤ Hundert Quadratmeter,

Komödie von Juan Carlos Rubio,

Theater im Rathaus,

19.30

➤ Rumms!, WerkschauRegie,

Folkwang-Universität,17.00

➤ Voll verstopft, Komödie von

Sigi Domke, Grend, 20.00

➤ Werkschau Regie, mitStudierenden

/PinaBauschTheater,

Folkwang-Universität,17.00

coolibri präsentiert

Graveyard

Erst 2016 verkündeten sie ihre Auflösung – doch

statt in der Versenkung zu verschwinden, sind Graveyard

wieder da. Mit personeller Verstärkung

und aufgefrischtem Line-Up kommen die Bluesrocker

für sechs Konzerte nach Deutschland. Zwar ist

kein neues Album angekündigt, doch die Fans

können sich wohl auf Neues freuen.

12.10., Zeche Bochum

GELSENKIRCHEN

➤ Der kleine Prinz, Jugendstück

nach Antoine de Saint-Exupéry,

Flora, 10.30

➤ Die Leiden des jungen Werther,

Stückvon Joachim Meyerhoffnach

Goethe,ab15J., Consol

Theater,10.30

MOERS

➤ Wir sind Schmidt, Schlosstheater,19.30

MÜLHEIM

➤ Leonce und Lena, Stück

vonGeorgBüchner,Theater an

der Ruhr,19.30

OBERHAUSEN

➤ Eine Sommernacht, vonDavid

Greig,Theater,20.00

Oper &Klassik

BOCHUM

➤ Building Bridges:BoSy Fokus

1–The Beethoven Experience,

Klavierwerkevon

Beethoven, mit ZoltanFejervari /

Kleiner Saal, AnnelieseBrost Musikforum

Ruhr,20.00

➤ classicSPACE –Elina Garanca:

Meditation, Musikshow,

Zeiss-Planetarium, 20.00

DORTMUND

➤ Kammerkonzert, mit Akademisten

der MCO Academy,OrchesterzentrumNRW,19.30

➤ Schumann Quartett &Sabine

Meyer (cl), Werkevon Mozart,

Schumann, Reger,Konzerthaus,20.00

ESSEN

➤ Dvorák: Aus der Neuen

Welt, mitdem WDRSinfonieorchester

Köln, Manfred Honeck

(cond),ModerationMatthias

Bongard,Philharmonie, 19.00

Vortrag &Lesung

AHLEN

➤ Japan -Eine moderne Abenteuerreise,

Multivisions-Show

mit Marcus Haid,Stadthalle,

19.30

BOCHUM

➤ Goosens neue Bücher, Literatur-Late-Nightmit

Frank Goosen

&Markus Henrik, Gäste: Anja

Rützel&Sven Amtsberg /Kammerspiele,

Schauspielhaus,19.30

➤ Hörsaal-City |Klimawandel

vor der Tür, Vortragvon Ilka

Wagner über „deutsche Klima-

Zielebis 2050“, BlueSquare,

18.00

DINSLAKEN

➤ Abgefahren, Lesungmit Susanne

Storck, Theater HalbeTreppe,19.00

DORTMUND

➤ Christlicher Antisemitismus

am Beispiel des Eisenacher

Entjudungsinstituts 1939-45,

Vortragvon Oliver Arnhold,

Mahn- und Gedenkstätte Steinwache,19.00

➤ Feierabendsalon, Lesung

mit MirkoKussin,Bibliothek im

Dortmunder U, 18.00–20.00

➤ Für eine Weile in Echtzeit,

Lesungmit Ralf Thenior,Literaturhaus,19.30

DUISBURG

➤ Irgendwas ist immer, Lesung

mit Gigi Louisoder,CaritascentrumSüd

–Haus St.Nikolaus,

10.00

➤ Todauf der Kohleninsel, Lesungmit

Arnd Rüskamp &Dagmar

Maria Toschka, Mayersche

Buchhandlung, 18.00

ESSEN

➤ Der geteilte Himmel, Vortrag

zum Thema „Reformationund

religiöseVielfalt an Rhein und

Ruhr“, mit Beiträgen zur h-moll

Messe von Bach, Kreuzeskirche

➤ Frei wie Wolken, fühlt was

Leben sei!, Vortragvon Martin

Blum /Heldenbar,Schauspiel,

19.30

➤ Gustav Heinemann –der etwas

andere Sozialdemokrat,

Vortragvon Thomas Flemming,

Stadtarchiv,18.00

➤ Tape Session, Vorträge mit

Musikbeispielenvon Studierenden,

Folkwang-Universität,19.30

GLADBECK

➤Gelassendurch diePubertät, Vortragvon

SandraLitzkeüber „ein Wechselbadder

Gefühle für Kinder und Eltern“,VHS,

19.30

HEMER

➤ Der Vogel, scheint mir,hat

Humor, PeterSchützeliestWilhelmBusch,

CaféPoggel,18.30

RHEINBERG

➤ Die lutherische Reformation

in der Grafschaft Moers, Vortrag,

Alte Kellnerei, 19.30

WITTEN

➤ Unterm Pusenkoff, Vortrag

von HaraldKahl über Picassos

„Guernica“, Märkisches Museum,

18.00

Für Kinder

DORTMUND

➤ Ein König zu viel, Stück

von Gertrud Pigor,ab4J., Kinderund

Jugendtheater,10.00

HAMM

➤ Frieda und Frosch, Figurenstück

mitdem TanderaTheater,

ab 4J., Kulturbahnhof (Helios

Theater), 15.00

Märkte &Messen

HAMM

➤ Fashion Flash, Schuh Outlet,

Maximilianpark, 10.00–20.00

Und sonst

DORTMUND

➤ Revier-Ruhrgebiet, Lesung

mitMelanieHuber +Live-Musik

mit Frank Scheele &Peter Köcke

(Jazz), Sissikingkong, 20.00

➤ Unionviertel –die Lebenswelt

vor der Haustür, Streifzug

durchsQuartier, Anmeldung:

0231-534525-0 oder www.kobi.de,

KOBIseminare,

18.00–21.00

ESSEN

➤ Mario-Kart-Nacht, Südrock,

20.30

OBERHAUSEN

➤ Jugendcafé, Druckluft, 19.00

Fr.13.

Konzerte

ARNSBERG

➤ Take5 –Jazz amHellweg |

Tango-Ensemble Contrabajando,

Kulturschmiede, 20.00

ASCHEBERG

➤ Münsterland Festival |Savina

Yannatou &Primavera

Trio, Traditional (GR), St.Anna,

20.00

BOCHUM

➤ 40 Jahre Mandragora,

mitRock Classic Allstars u. a. +

Feuerwerk /Impuls-Bühne, Mandragora,19.00

➤ Leather Strip, Industrial, EBM,

Support: Akalotz, Root4/Rockpalast,Matrix,20.00

➤ Orden Ogan, PowerMetal,

Support: Rhapsody Of Fire,Matrix,20.00

➤ Psyche +NoMore, Elektropop,FuturePop,Synthrock,

Dance,Die Trompete, 21.00

➤ Sackville Street, Irische &

Schottische Musik, Bochumer

Kulturrat e. V.,20.00

➤ Staatspunkrott, Punkrock,

Hardcore,Support: Keele,Rotunde,20.00

➤ The Great Faults, Support: FloralShop,Rottstr5Theater,19.30

DORTMUND

➤ Bambule 2017, mit Samy Deluxe,Too

Strong, Torch&Toni L,

Spax &DJMirko, Machine, D-Flame,FZW,20.00

➤ Ferryman, Hardrock, +Support,

Tyde Studios,ab20.00

➤ Gong, Progressive Rock, Fusion,

Jazzrock,Musiktheater Piano

➤ Take5 –Jazz amHellweg |

About Aphrodite, Electronica,

Ev.KircheamHellweg, 19.00


Foto: Manfred Wegener

➤ We Rock Queen, Dietrich-Keuning-Haus,20.00

➤ Ü-Party, mitDJRuud vanLaar,

Gaststätte Tremonia, 20.00

DUISBURG

➤ Bonny &The Clydes, Grammatikoff

ESSEN

➤ Die Steiger, Cover,Grend,

20.00

➤ Dying Fetus +Support, DeathMetal,

Turock,19.30

➤ Egypt, Bluesrock(GB), Südrock,

21.00

➤ Rock Orchester Ruhrgebeat,

Rock,Pop,Alte Kirche Altenessen,19.30

➤ Schockromantik +Tinker

Bull +Dr. Reudlon, Rock,

Hardrock,Punk, EMO,

19.00–23.00

➤ Three Minute Record +Use

Möre Gas, Punkrock,

Rock’n’Roll, Freak Show,20.00

GELSENKIRCHEN

➤ Mercy Street, Tribute to Peter

Gabriel, Michaelshaus, 20.00

➤ Rosani Reis Quintett, brasilianische

Musik, Consol Theater,

20.00

LÜNEN

➤ DJ und Orgel, mitDash &Dietmar

Korthals,Ev. Stadtkirche St.

Georg, 20.00

MOERS

➤ Tigeryouth +Matze Rossi +

Drawing Circles +Chamäleon,

Singer/Songwriter,Bollwerk

107, 20.00

MÜLHEIM

➤ Handgemacht, Acoustic

mitClaDu,Ruhrschrei,Philder

Pfuscher, Stadtbibliothek im MedienHaus,19.30

➤ Junge Bands, Rock mitWill I.

B.,HelicopterMoon Boy,Freeway,

Feldmannstiftung, 20.30

BAUMESSE

13.-15.10. von 10 - 18 Uhr

Landschaftspark,

Duisburg-Nord

www.bau-messen.de

OBERHAUSEN

➤ Captain´s Diary &Band,

Punk, Singer/Songwriter,Support:

Boris Gott, Druckluft,20.00

➤ Forced To Mode, atributeto

Depeche Mode,Kulttempel,

20.00

➤ Harakiri For The Sky +Sylvaine

+Shores of Null, Helvete,

19.00

RECKLINGHAUSEN

➤ Rewind, Tribute to RollingStones,Murphy’sPub

&Grill, 21.30

➤ Sternentraumreise, romantische

Balladen, meditative Instrumental-Stücke,

Westfälische

Volkssternwarte,19.30

RHEDE

➤ Timo Gross, Blues,20.00

WITTEN

➤ Guntram Leuchtkäfer Blues

Band, Maschinchen Buntes,

20.00

➤ Klangmeile, Blues, Boogie,

Jazz, Improvisierte Musik mit

Schüler_innen derMusikschule,

Haus Witten, 18.00

Party

BOCHUM

➤ Circle Pit –Lebe Laut!, Punk,

Hardcore, Metal,Alternative

Rock mitDJChampionvinyl u. a.,

Rotunde,22.30

➤ E:O:D Empire ofDarkness,

1st: Elektro,EBM, Industrial/

2nd: Mittelalter, NDH /3rd:80s,

90s,New Wave /4th:Minimal

Techno, Industrial, Matrix,22.00

➤ Love Will Tear us Apart, Dark

80s,Synthie-Pop, Wave,Die

Trompete, 23.00

➤ Tarantino Party, Soundtracks

mitCCSueside, Evebar,23.00

➤ Vendetta, 1st: Crossover,AlternativeRock

/2nd: Charts,Riff,

23.00

➤ YouKilled This Love, New

Metal,(Post)Hardcore/Rockpalast,Matrix,22.00

➤ Zeche 40, Ü40 mitder Classic

NightBand (live) +Rock und Pop

der letzten 40 Jahre, Zeche,20.00

DORTMUND

➤ Bambule 2017, Aftershowparty,Oma

Doris,23.00

➤ Muchachos, Dancehall, Afrobeatsu.a.mit

DJ Urban-O,

Greekster u. a. /auf 3Floors,

Nightrooms,22.00

Oktoberfest, mitDJGerd, Bierhaus

Stade

➤ Reggae &Dancehall, Maquina

Loca, 23.00

DUISBURG

➤ Rock und sonst nix, Anne

Tränke, 20.00

➤UrbanCastle, Grotte:BlackMusic,

R’n’B, Hip-Hop /Mitte:Pop,Charts,Party-Classics

/Saal:Rock,Nu-Metall,Alternative,Pulp,22.00

ESSEN

➤ DJ Conny, Rock’n’Roll, Rockabilly,Punkrock,

Freak Show,ca.

23 Uhr (nach dem Konzert)

➤ Fiesta deSalsa, SalsaMerengue,Bachatamit

DJ Carlos,Katakomben-Theater,23.00

➤ Friday Night, Alternative,

Crossover,(New) Rock, Nu Metal

u. a. mitDJDirk oder DJ Saxnot,

Turock,ca. 23 Uhr (nach dem

Konzert)

HATTINGEN

➤ WDR 2Hausparty, Henrichshütte,20.00

MÜLHEIM

➤ Grenzenlos, integrative Disco,

Ringlokschuppen, 19.00–22.00

OBERHAUSEN

➤ Adults Only, Party ab 25, Rock,

Pop, Indie u. a.,ZentrumAltenberg,

21.00

➤ Nachtflug, 90s,House,Dance,

Pop, Charts,KönigCentro,22.00

Comedy &Co.

BOCHUM

➤FatihÇevikkollu: EmFatih, in studio

108,Bahnhof Langendreer,20.00

DORTMUND

➤ Der neue Loriot-Abend, mit

dem Roto-Ensemble,RotoTheater,

19.30

➤ Michael Eller:Ahoi,die

Kreuzfahrer kommen!, CabaretQueue,20.00

➤ Moritz Neumeier:Hurra, Wichern,20.00

DUISBURG

➤ Frank Golischewski: Da! Da!

Da! –Die deutsche Welle

und ihre Folgen, Die Säule,

20.00

➤ Paul Panzer:Glücksritter ...

vom Pech verfolgt!, Theater

am Marientor,20.00

ESSEN

➤ Ausbilder Schmidt:Weltfrieden

notfalls mit Gewalt, Bürgertreff

Ruhrhalbinsel e. V.,19.00

➤ Oliver Pocher: #vollop, Weststadthalle,

20.00

➤ Philip Simon: Anarchophobie,

Stratmanns,20.00

FRÖNDENBERG

➤ John Doyle:Voll der Stress,

Kulturschmiede, ca. 20:00

HAGEN

➤ Katalyn Bohn:Sein oder Online,

Hasper Hammer,20.00

HAMM

➤ Ingo Börchers: Immer ich!,

Kurhaus Bad Hamm, 19.30

ISERLOHN

➤ Jürgen Becker:Volksbegehren,

Parktheater,20.00

SCHWERTE

➤ Atze Schröder:Turbo, Rohrmeisterei,19.30

WITTEN

➤ Funke,Rüther,Philipzen:

Storno –Sonderinventur,

Saalbau,20.00

➤ Tim Becker:Bauchgespräche,

Saalbau, 20.00

Musical &Show

BOCHUM

➤ Die Jubiläumsshow, mitMagie,

Akrobatik,Lichtmalerei,Flamenco,Varieté

Et Cetera, 20.00

DORTMUND

➤ netZgeflüster 1, komödiantische

Musikshow vonInga Strothmüller

und Markus Psotta,Hansa

Theater,19.30

ESSEN

➤ Butterfahrt 5,Musik-Comedy,

Zeche Carl, 20.00

➤ Impulse, Musik,Tanz,Body Art,

GOP Varieté,18.00+21.00

HAGEN

➤ In den Heights von New

York, Musical vonLin-Manuel

Miranda /Großes Haus,Theater,

19 30

Ausbilder Schmidt

„Weltfrieden notfalls mit Gewalt“ - das mag zwar

wie eine aktuelle politische Idee klingen, ist aber

zum Glück nur das neue Programm von Ausbilder

Schmidt. Der härteste Knochen unter den Bundeswehr-Ausbildern

will nicht mehr nur Rekruten den

Allerwertesten aufreißen, sondern allen von Spitzenpolitikern

bis Bankern.

13.10., Bürgertreff Ruhrhalbinsel, Essen

OBERHAUSEN

➤ Farblos, Artikstik u. a. mit Flic

Flac, ParkplatzP9amCentro,

20.00

➤ Tarzan, Metronom Theater,

19.30

Theater &Tanz

BOCHUM

➤ Angst, szenische Stimmencollage

derBochumer Literaten, TheaterTotal

(Haus Rechen),19.00

➤ Die Leiden des jungen Werther,

Stücknach Goethe,StadthalleWattenscheid

➤ Die Leiden des jungen Werther,

Stückvon Goethe,Stadthalle

Wattenscheid, 20.00

➤ Fairy Tales, Märchenerzählung

und Tanz, mit Sherifah Chandra

&TheaTerra,Thealozzi, 20.00

(Premiere)

➤Maria Stuart, Stückvon Schiller /

Kammerspiele,Schauspielhaus, 19.30

➤ Volksverräter!!, Stücknach

Ibsen, Schauspielhaus,19.30

DORTMUND

➤ Der Vorname, Stückvon Matthieu

Delaporte&Alexandre de la

Patellière,mit demEnsemble,

Fletch Bizzel,20.00

DUISBURG

➤ Der Tribun, szenischesHörspiel,

Theater am Marientor,22.00

➤ Ein Augenblick vor dem

Sterben, Schauspiel vonSergie

Belbel,mit Spieltrieb,Theater,

19.30

➤ Kunst, Schauspiel vonYasmina

Reza, Kom’ma, 20.00

ESSEN

➤ Callboys küsst man nicht!,

Komödie von Gabi Dauenhauer,

Theater Courage,20.30

➤ Das phänomenale System,

mit demKollektiv Sächsiche

Schweiz, Maschinenhaus, 20.00

➤ Don Quichotte, Ballettkomödie

von Ben VanCauwenbergh, Aalto-Theater,19.00

➤ Ein Sommernachtstraum, Solostück

frei nach Shakespeare,

Theater Essen-Süd, 19.30

➤ Ein mörderischer Unfall,

Thrillervon EdwardTaylor,Das

Kleine Theater,20.00

➤ Einst, um Mitternacht, Einpersonenstück

nach Edgar Allan

Poevon/mit Markus Veith, Alter

Bahnhof Kettwig,19.30

➤ Hanni –Schicksalsjahre einer

Putzfrau, Stückvon Sigi

Domke/Theater Freudenhaus,

Grend, 20.00

➤ Hundert Quadratmeter, Komödie

von Juan Carlos Rubio,

Theater im Rathaus,19.30

➤ Monument 0.5:The Valeska

Gert Monument, Choreografie

von EszterSalamon, PACT Zollverein,

20.00

➤ Sessiz /Still, zweisprachiges

Stückvon DincerGücyeter,Katakomben-Theater,20.00

➤ Unter W@sser, Jugendstück

vonAndréanne Joubert, Jean-

François Guilbault/Box, Schauspiel,

19.00

GELSENKIRCHEN

➤ Juller, Jugendstück vonJörg

Menke-Peitzmeyer,mit

demTheater der Jungen Welt /

Kleines Haus, Musiktheater im

Revier,19.30

MARL

➤ Ich und die Anderen, Tanztheater,Theater,19.30

MOERS

➤ Michael Kohlhaas, vonHeinrichvon

Kleist,Schlosstheater,

19.30

MÜLHEIM

➤ Massaker/Neue Schuhe, mit

dem SprechchorKlapdor+Klapdor,

Ringlokschuppen, 20.00

➤ Tod, Stückvon Woody Allen,

Theater an der Ruhr,19.30

OBERHAUSEN

➤ Schimmelmanns –Verfall einer

Gesellschaft, vonMario

Salazar,Theater,19.30

SCHWERTE

➤ Luther, Stückvon Stefan

Schroeder,Theater am Fluss,

19.30

Oper &Klassik

BOCHUM

➤ Beethoven Encore:BoSy Fokus

1–The Beethoven Experience,

Werkevon Beethoven,

mit dem Storioni Trio &BoSy

/Großer Saal, AnnelieseBrost

Musikforum Ruhr,20.00

DORTMUND

➤ WDR Funkhausorchester

Köln &Vladimir Korneev,

französische Chansons, russische

Romanzen, Konzerthaus,20.00

ESSEN

➤ Große Stimmen, Werkevon

Schubert, mitLuca pisaroni

(Bassbariton),Malcolm Martineau

(p), Philharmonie,20.00

➤ Kulinarische Orgelnacht, St.

LambertusRellinghausen,

19.30–23.59

➤ VonGöttern und Sagen,

Werkeaus dem Mittelalteru.a.,

mitdem FolkwangKammerorchester

Essen, Zeche Zollverein,

ArealA,Schacht 12, 20.00

ISERLOHN

➤ Internationale Herbsttage

für Musik |Konzert der

Meisterstudenten, Musikschule,20.00

Vortrag &Lesung

BOCHUM

➤ Die drei ??? –und das versunkene

Schiff, Hörspiel,

Zeiss-Planetarium,19.00

➤ Langendreer selber machen!,

Vortragvon Nils Boeing

zum Thema „Von der industriellenStadt

zur Community-Fabrication“,

Lutherkirche Langendreer,

19.00

ESSEN

➤ Mausetot im Mausoleum,

Lesungmit Lotte Minck, Buchhandlung

Polberg, 19.30

➤ Mustang, Bildvortragvon EckhardGollnow

über ein„altes

buddhistisches Königreich im Himalaja“,VHS,19.00

➤ Über Leben |Gebrauchsanweisung

für das Leben, Lesungmit

Andreas Altmann, Zentralbibliothek,

20.00

GLADBECK

➤ Reformationsjubiläum –

Chance oder Herausforderung

für die Ökumene?, Gespräch

mitWilhelm Zimmermann,

ManfredRekowski u. a.,

Martin-Luther-Forum, 19.00

➤ Spötterdämmerung, Texte&

Musik von Bois, Grünbaum, Kästner,Morgensternu.a.,

mitDean

Luthmann, Restaurant Lezginka,

20.00

UNNA

Unna Hört, Poetry Slam, ModerationSimeonBuss,Lindenbrauerei,

20.00

WITTEN

➤ Chuck Berry over Bissingheim,

Lesung mit ZeppOberpichler,The

Curly Cow, 19.30

Für Kinder

DORTMUND

➤ Ein König zu viel, Stück

von Gertrud Pigor,ab4J., Kinderund

Jugendtheater,10.00

➤ Ferien im Märchenland, Puppentheater,Musik

und Geschichten,

Märchenbühne im HausRodenberg,

16.00

➤ KinderUni |Musikalische

Tiere und tierische Musiken,

Vortragvon Alexander Gurdon

über Saint-Saëns´ „Karneval der

Tiere“ /Hörsaal H3, Technische

Universität,16.00

LÜNEN

➤ Kinderdisco, mitAnimationsprogramm,Lükaz,

16.30–18.00

RECKLINGHAUSEN

➤ Sonne,Mond und Sterne,

Vortragvon Christian Pokall,ab

5J., Westfälische Volkssternwarte,16.00

Märkte &Messen

CASTROP-RAUXEL

➤ Viktualienmarkt, Altstadtmarkt

Und sonst

DORTMUND

➤ Tag der offenen Tür, KITZ.do,

16.00–20.00

ESSEN

➤ Das kleine Kunstwerk, offene

Bühne, verschiedene Gäste, Rü-

Bühne, 20.00

HAGEN

➤ Nachtcafé, Theater,22.30

LÜNEN

➤ 50 Jahre Musikschule Lünen,

Heinz-Hilpert-Theater,19.00

Fr. 06.10.2017|die Kantine, Köln

LaMB

Mo. 09.10.2017|e-Werk, Köln

MaCHINe GuN KeLLY

Mi. 11.10.2017|Gloria, Köln

aLL tHeM WItCHeS

do. 12.10.2017|palladium, Köln

aLL tIMe LOW

special guest: Creeper

Mo. 16.10.2017|FZW,dortmund

di. 17.10.2017 |Kulturfabrik, Krefeld

Mo. 27.11.2017|eurogress,aachen

KaSaLLa

di. 17.10.2017 |e-Werk, Köln

MOGWaI

So.22.10.2017|die Kantine, Köln

dead KeNNedYS

So.29.10.2017|turbinenhalle2,Oberhausen

di. 31.10.2017|e-Werk, Köln

BOYCe aVeNue

Mo. 30.10.2017|e-Werk, Köln

BaNKS

So.08.10.2017|palladium,Köln

Mi. 11.10.2017 |palladium, Köln

So.15.10.2017|palladium,Köln

Mo. 16.10.2017|turbinenhalle,Oberhausen

Mi.18.10.2017|Lanxess arena, Köln

special guest:Jamie Lawson

Sa. 21.10.2017|palladium, Köln

Mo. 06.11.2017|palladium, Köln

u p d a t e

di.07.11.2017|Live Music Hall, Köln

KIttY, daISY

&LeWIS

do.09.11.2017|palladium,Köln

BONOBO

Fr.10.11.2017|e-Werk, Köln

SeVeN

Sa. 11.11.2017|Zeche,Bochum

aRCHIVe

Fr.17.11.2017|Christuskirche, Bochum

RadIO NuKuLaR

do.23.11.2017|palladium, Köln

NICK MuRpHY

fkaChetFaker

Sa. 02.12.2017|Lanxess arena, Köln

MaRteRIa

So. 17.12.2017|FZW, dortmund

GuILdO HORN

&dIe ORtHOpädISCHeN StRüMpFe

Schlager unser -das Weihnachtskonzert

special guests: Rich theKid,Stefflon don, Zoey dollaz, acetee &Kwam.e

di.07.11.2017|e-Werk, Köln (Verlegt vompalladium)

do.09.11.2017|König-pilsener-arena, Oberhausen

di.21.11.2017|phoenixhalle, dortmund +Fr. 24.11.2017 |palladium, Köln

Fr. 24.11.2017|König-pilsener-arena,Oberhausen

specialguest:Razz

special guest: Of Mice &Men

prime entertainment

www.prime-entertainment.de

+Black Honey

Fr.01.12.2017 |ISS dome, düsseldorf +Sa. 02.12.2017 |ISS dome, düsseldorf (Zusatztermin, wegen großer Nachfrage)

Fr. 01.12.2017|palladium, Köln

Mo. 04.12.2017|palladium, Köln

Sa. 17.02.2018 |Mitsubishi electric Halle, düsseldorf

Mi.21.02.2018|phoenixhalle,dortmund


COMING SOON ADVERTORIAL

66

ABDELKARIM ist der

„Staatsfreund Nr. 1“

Er ist ein Deutscher gefangen im Körper eines

Grabschers. Er hat sich aber um den Gesellschaftsteilnahmeschein

bemüht und er hat es

geschafft! Er ist der „Staatsfreund Nr. 1“!

18.01.2018 DORTMUND – FZW

02.02.2018 SOEST – Alter Schlachthof

Tickets bei allen bekannten VVK-Stellen

und online unter www.planb-tickets.de/

abdelkarim oder www.eventim.de

Bestell-Hotline 01806-570070

(0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus den Festnetzen,

max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen)

Oktober 2017

auch als ePaper

WE

STADTMAGAZIN für Bochum

LITERATUR

special

Alles auf Anfang

Ehe für a le

Alles geht weiter

Blade Runner 2049

Alles vorbei

Irie Révoltés

YOU

www.coolibri.de

Veranstaltungstermine im

Ausgabe November 2017

bis zum 16.10. • 12.00 Uhr

terminator@coolibri.de

Fax 02 34 /93737-97

Foto: Boris Breuer

Sa.14.

Konzerte

BOCHOLT

➤ Sam Cheanz &Rockin Bella,

50s Rock‘n’Roll,Gaststätte Zum

Pitt, 20.00

BOCHUM

➤ Erstbezug –Chor-WG für einen

Abend, Chorkonzert, AnnelieseBrost

Musikforum Ruhr,

19.30

➤ Kai Schumacher, audiovisuellesKonzertmit

Werken aus drei

Jahrhundertenvon Satie,Brian

Eno,Moderat u. a.,Zeiss-Planetarium,

21.00

➤ Kataklysm, DeathMetal, Support:

Graveworm, Matrix,20.00

➤ Lotus Feed +Clox, New Wave,

Punk, Die Trompete, 21.00

➤ Thomas Scheytt, Boogie,

Blues,Bochumer Kulturrat e. V.,

20.00

➤ Wright feat.Rock It!, Old

Styles Best,Skybows, Phantom,

danach Party,Rotunde,20.00

DINSLAKEN

➤ Dirty Deeds 79, YukonSaloon

DORSTEN

➤ Rockorchester Ruhrgebeat,

Gemeinschaftshaus Wulfen,

20.00

DORTMUND

➤ Benefiz für das Projekt Hilfe

für Japan für Fukushima-

Kinder, mitSachikoBömer-Oshiumi

(p)SunlightVoices (Gospel),Big

Band des Geschwister-

Scholl-Gymnasiums,Paul-Gerhardt-Kirche,18.00

➤ Blaues Rauschen, Lichtmusik,

Experimentelles,elektronische

Musik mit NamiaLeigh, Bloort,

BalazsKovacs,Marsen Jules,

EvingerSchloss,19.30

➤ Cécile McLorin Salvant, Vocal

Jazz, domicil, 20.00

➤ Flexo Rodriguez +Assmatix

+Hammox, Indie,Punkrock,

Langer August,20.00

➤ Hömma, Ruhrgebietschor, Depot,

20.00

➤ Ina Forsmann, Blues,Soul

(FIN),BlueNotez Club,20.00

➤ Lake feat.Alex Conti &Ian

Cussick, Rock, MusiktheaterPiano,

20.00

➤ Sebel, Acoustic,Rock, Klassik,

Hansa Theater,19.30

➤ The Phoenix Harmonists,

Männerchor mit Schlager,Gospel,Musical,

Popu.a., Marie-

Reinders-Realschule,19.30

➤ Valentine &The TwoBelievers,

Pop, Soul, Folk, Chansons,

subrosa, 19.30

DUISBURG

➤ Egon Arnaut, Singer/Songwriter,

Christengemeinde Duisburg

e.V.,20.00

➤ New Orleans Jazz Band Of

Cologne feat.Craig Klein,

Kulturtreff AlteDorfschule Rumeln,

20.00

➤ U2 Fly, Tribute to ..., AnneTränke,

20.00

ESSEN

➤ Arto Tuncboyaciyan, Blues,

Katakomben-Theater,20.00

➤ Chrash Gate 6+Sidewinder,

Metal,Punk, Hardrock,Freak

Show,20.00

➤ Delta QVokalband, Acappella,

Alter Bahnhof Kettwig,19.30

➤ Olli Heinze, Singer/Songwriter,

Café Konsumreform,20.00

➤Stomper 98, Oi-Punk,Turock,20.30

➤ The Roof, Hardrock-Cover, Südrock,21.00

➤ TomVieth &Friends, Blues,

Sailor’s Pub,21.00

FRÖNDENBERG

➤ Good Wood, Kulturschmiede,

20.00

GELSENKIRCHEN

➤ 4. Gelsenkirchener Gitarrennacht,

mitMichael Völkelu.a.,

Consol4, 19.00

➤ Ballbreakers, Tribute to AC/DC,

Kaue,20.00

➤ ZipCode45, Rock- &Soul-Cover,

African Pub,21.00

GLADBECK

➤ Val’n Tin, französischerChanson-Abend,

VHS, 19.00

HAGEN

➤ Audiospace +Fernsucht +

Big Beat Motors, Rock, Pop,

Rock’n’Roll,Kultopia, 19.00

HERDECKE

➤ Fly Magic, Werner-Richard-Saal,

20.00

KAMEN

➤ Take5 –Jazz amHellweg |

Tango Ensemble Contrabajando,

Galerie Zeitlos, 19.00

LÜNEN

➤ Blues 66, Acoustic Duo,Alte

Kaffeerösterei, 19.00

MOERS

➤ Captain Disko +Smot +Noah

Warwel, Bollwerk 107,

21.00

➤ Granufunk, PrinceHarrie,20.30

MÜLHEIM

➤ Fisch und Oldrik, Pun, Countryfolk

u. a.,Rathsstuben, 20.00

➤ Irish Coffee, Folk, Feldmannstiftung,

20.30

OBERHAUSEN

➤ Front 242, Kulttempel, 20.00

➤ Kathrin’S, ZentrumAltenberg,

20.00

➤ Vielhomonie Rhein-Ruhr,

Theater an der Niebuhrg, 20.00

RHEINBERG

➤ Brings, Messe Niederrhein,

20.00

UNNA

➤ Rockwärts, Lindenbrauerei,

20.00

WERNE

➤ Parent´s Bedroom, Rock-Cover,FlözK,20.00

WITTEN

➤ Metal for Mercy –Gothic

Night, MelodicMetal, NDH

Rock,mit DaveEsser,Schlagwetter,

Burn, Herzparasit, McGoth

industries,JZ Famous, 19.00

Party

BOCHUM

➤ Disko, 1st: Charts,Pop,Classics,

Rap,Rock, House mit DJ Ma!cel /

2nd: Rap, Trap,Twerk,Dancehall,

Moombahton mit DJ PalAce, Riff,

23.00

➤ Königskinder &Rebellen, Indie,Die

Trompete, 23.00

➤ Nie ohne mein Team, 1st:

Charts,House,Mash-up /

2nd: Hip-Hop,Dancehall,Zeche,

22.30

➤ Semester Start Party, Charts

&Lieblingslieder,Untergrund,

23.00

➤ The Ballroom, 1st: Charts,

Lieblingslieder /2nd: Rock, Alternative,

Nu Metal /3rd:80s,90s,

Trashpop,Matrix,22.00

➤ Total verrockt, Rock, Metal /

Rockpalast, Matrix,22.00

➤ Wright feat.Rock It!, mitDJs

Ralf Odermann, Tommy Tone,C.c.

SueSide, Rotunde,ca. 23.00

(nach dem Konzert)

DORTMUND

➤ 14 Jahre nightrooms, mit Hup

u. a. /auf 3Floors, Nightrooms,

22.00

➤ 30+ TooOld To Die Young,

1st: aktuelleCharts,Pop,Dance,

House,80s,90s /2nd: das Beste

aus 30 Jahren Rock, Crossover &

Alternative,FZW,22.30

➤ Coco Jambo, Trash, Pop, 90s,

2000er mitCoco,Oma Doris,

23.00

➤ Disco der Lebenshilfe, Schlager,Rock,

aktuelle Hits, fürMenschen

mit Beeinträchtigungen,

Dietrich-Keuning-Haus,

19.30–22.00

➤ Eurodance, 90sPop,Trash, Boygroups

mitPhilipp &Gästen, Alter

Weinkeller,23.00

➤ Maquinas Finest, African Music,

Reggae,R&B,Hip-Hop,Maquina

Loca, 23.00

➤ Nice up!, Reggae,Dancehall,

Oldschool Hip-Hop,World mit

BlockbusterSoundsystem&NasAIR,

Großmarktschänke, 22.00

Oktoberfest, mitDJBrainstorm,Bierhaus

Stade

➤ Walter tanzt, 80s,90s,Funk,

Party Classics,Rock, Charts u. a.

mit DerDon, Herr Walter,20.00

DUISBURG

➤ Punto Cubano, Salsa, Merengue,Latin

mit DJs Barnabé und

Peter, Baba Su, 21.00

➤ Schloss-Party, 1st: Pop, Charts

/2nd: Partyhits,Classics /3rd:

Rock, Alternative,Pulp, 22.00

➤ The Buzza Buzz, Urban Club

Music mit Deckstarr, Flipp,Grammatikoff,

23.00

ESSEN

➤ 80`s Metal Meltdown, 80s

MetalClassics,mit DJaneBetty

Lawless,DJNils Torpex, Freak

Show,ca. 23 Uhr (nach dem Konzert)

Luke Mockridge

Luke Mockridge, der selbsternannte Sprecher der

Generation X,Y,Z, weiß Bescheid über die drängendsten

Probleme im Zeitalter der unbegrenzten

Möglichkeiten: Praktikum, Studium, Backpacking

oder doch besser Instagram-Star? Mockridge ist

mitten drin im Hashtag-Leben – und kann deshalb

umso besser darüber witzeln.

14.10, König Pilsener Arena, Oberhausen

➤ Crossing All Over, Alternative,

Crossover,Rock, Metal mit DJs

Dirk &Stephan,Turock, ca. 23.00

(nach den Konzerten)

GELSENKIRCHEN

➤ Subergs Ü30-Party, Charts,

Discofox,House,Schloss Horst,

20.00

GLADBECK

➤ selected club, mitDJs Plastik

Funk, Salvatore Mancuso,Maschinenhalle

Zweckel,22.00

HERDECKE

➤ Cocktailnights, Charts,80s,

90s,BlueJay,21.00

HERNE

➤ Paarabend, für Paareund Singledamen,ego24.de,Ego

Erlebnisreich,

21.00

OBERHAUSEN

➤ Disconaut, Party,Pop,Charts,

Soul, ZentrumAltenberg, 22.00

➤ Gleis 11, Druckluft, 23.00

➤ Jugendsünde, Charts,Trash,

ZentrumAltenberg, 23.00

➤ Saturday Night Fever, House,

Dance,Classics,KönigCentro,

22.00

➤ Skaturday Night, Skaand

Soul Nighter,Druckluft,22.00

➤ Subergs Ü30-Party, Charts,

Discofox,House,Turbinenhalle,

20.00

UNNA

➤ Subergs Ü30-Party, Charts,

Discofox,House,Stadthalle,

20.00

➤ Ü50-Party, Rock, Pop, Soul,

Funk mit DJ Ruud vanLaar,Lindenbrauerei,20.00

Comedy &Co.

AHLEN

➤ Jürgen Becker:Volksbegehren,

Stadthalle,20.00

BOCHUM

➤ Alexandra Gauger: Amore

und Problemi, Zauberkasten,

20.00

DINSLAKEN

➤ Butterfahrt 5kollidiert, Ledigenheim

Lohberg, 20.00

DORTMUND

➤ Esther Münch:Wallis Wahrheiten,

CabaretQueue,20.00

➤ Robert Alan:Die lustige Robert

Alan Show, Theater Olpketal,

20.00

DUISBURG

➤ Paul Panzer:Glücksritter ...

vom Pech verfolgt!, Theater

am Marientor,20.00

ESSEN

➤ Caveman:Dusammeln, ich

jagen!, Stratmanns, 20.00

➤ Moritz Neumeier:Hurra,

Grend, 20.00

GELSENKIRCHEN

➤ Senay Duzcu:Hitler war eine

Türkin?!, Flora, 20.00

GLADBECK

➤ Kai Magnus Sting:Sonst

noch was?!, Stadtbücherei

HAMM

➤ Johann König: Milchbrötchenrechnung,

Maximilianpark,

20.00

OBERHAUSEN

➤ Luke Mockridge:Lucky Man,

König-Pilsener-Arena, 20.00

RHEINBERG

➤ Ocan und Tunc, BürgerhalleAlte

Feuerwache,20.00

SELM

➤ Bruno „Günna“ Knust, Bürgerhaus

Musical &Show

BOCHUM

➤ ATribute toJohnny Cash,

musikalische Spurensuche,

Schauspielhaus,20.00

➤ Die Jubiläumsshow, mitMagie,

Akrobatik,Lichtmalerei,Flamenco,Varieté

Et Cetera, 20.00

➤ LaLa &Labsal, Literatur-Musik-Format

mit den T. T. Sisters,

Thealozzi, 19.30

ESSEN

➤ Impulse, Musik,Tanz,Body Art,

GOP Varieté,18.00+21.00

OBERHAUSEN

➤ Farblos, Artikstik u. a. mit Flic

Flac, ParkplatzP9amCentro,

16.00+20.00

➤ Tarzan, Metronom Theater,

14.30+19.30

Theater &Tanz

BOCHUM

➤ Die Zofen, Stückvon Jean Genet

PrinzRegent Theater 19 30

➤ Dune, Stückfreinach Frank Herbert,Rottstr5Theater,19.30

➤ Hagar, Mischung aus szenischem

Konzert, begehbarer Installation

und Opern-Performance,

von Kainkollektiv /Kammerspiele,Schauspielhaus,

19.00

DATTELN

➤Sonnenbrand und Silberhochzeit,

Lustspiel von Walter G.Pfaus,mitdem

Amatheurtheater St.Amandus,Stadthalle,20.00

DINSLAKEN

➤ Einst,umeine Mittnacht,

nach Edgar Allan Poe, Theater

HalbeTreppe,19.30

DORTMUND

➤ Der Heinz-Erhardt-Abend,

Schauspiel, Rezitation mit Barbara

Kleyboldt &Rüdiger Trappmann,

RotoTheater,19.30

➤ Der Vorname, Stückvon Matthieu

Delaporte&Alexandre de la

Patellière,mit demEnsemble,

Fletch Bizzel,20.00

➤ Die Borderline Prozession,

Stück von Dirk Baumann,

Alexander Kerlin und

Kay Voges, Megastore, 19.30

(zum letzten Mal)

➤ Die Verwandlung, Stück

nachKafka, ab 14 J.,Kinder- und

Jugendtheater,11.00

➤ Drehwurm –Tanzspitzen gegen

die Zeitschleuder, Tanztheater

CordulaNolte,20.00

DUISBURG

➤ Bartleby, nach Herman Melville,

Kom’ma, 20.00

➤ Petite Messe solennelle –

Ballett amRhein b.32, ChoreographieMartin

Schläpfer,Theater,19.30

➤ Schwanensees Rache, Impro-Theater,Die

Säule, 20.00

ESSEN

➤ Das phänomenale System,

mitdem Kollektiv Sächsiche

Schweiz, Maschinenhaus, 20.00

➤ Hundert Quadratmeter, Komödie

von Juan Carlos Rubio,

Theater im Rathaus,16.00+19.30

➤ Leben des Galilei, Stück von

Brecht,Schauspiel, 19.30

➤ Leben sie noch oder erben

wir schon, Kriminalkomödie mit

dem Young Actors Club, Lichtburg,

15.00

➤ Monument 0.5:The Valeska

Gert Monument, Choreografie

von EszterSalamon, PACT Zollverein,

20.00

➤ Pussy Riots –Aufstand in

drei Akkorden, Stück

von MagzBarrawasser &Florian

Heller/Box, Schauspiel,19.00

➤ Reservoir Dogs, Stück nach

Tarantino, Theater Essen-Süd,

19.30

➤ Schwanensee inStützstrümpfen,

Komödie von Jan-

Ferdinand Haas,Das Kleine Theater,

20.00

➤ Tanzabend, mitChoreographien

von Pina Bausch, Jean Cébron

u. a.,Folkwang-Universität,

19.30

➤ Todauf dem Nil, Krimi von

Agatha Christie,Schauspiel,

20.00

➤ Voll verstopft, Komödie von

Sigi Domke, Grend, 20.00

GELSENKIRCHEN

➤ Charlotte Salomon: Der

Tod und die Malerin, Ballett

mit Gesang von Bridget

Breiner &Michelle Dibucci /

Großes Haus, Musiktheater

im Revier, 19.30

HAGEN

➤ Trinkhalle am Eck, Komödie,

Theater an der Volme, 19.30

➤ Wie imHimmel, Stück

nach dem Film von Kay Pollak

/Großes Haus, Theater,

19.30

HAMM

➤ Ein Mittsommernachtstraum,

Komödie von Shakespeare,mit

derTheater KompagnieStuttgart,

Kurhaus Bad

Hamm, 19.30


Foto: Julian_Kuhnke_(itisnovember)

coolibri präsentiert

Design Gipfel

Handgemachte Einzelstücke statt gesichtslose

Massenware: Immer mehr Leute legen beim Kaufen

Wert auf Individualität –dakommt der Design

Gipfel gerade recht. In Dortmund und Essen warten

Hübsches und Nützliches aus den Bereichen

Mode, Schmuck, Inneneinrichtung, Küche und Papeterie,

Musik und Unterhaltung inklusive.

14./15.10., Depot, Dortmund

21./22.10., Zeche Zollverein, Essen

Foto: Mondpalast

Der zerdepperte Pott

Testfrage für alle Revier-Experten: Wie sagt man

„Der zerbrochene Krug“ auf Ruhrpott? Richtig,

„Der zerdepperte Pott“. So muss dann eben auch

das sehr frei an Heinrich von Kleist orientierte

Stück im Herner Mondpalast heißen, in dem Fußball,

Lügen, Intrigen, schöne Frauen und natürlich

ein Pokal die Hauptrolle spielen.

16.10. Mondpalast, Herne

HERNE

➤ Die Königs im Glück, Lustspiel

von/mit Jürgen Seifert, Kleines

Theater, 20.00

ISERLOHN

➤ Alles in Butter, Komödie von

Edward Taylor, Haus Dröge Adria,

19.30

LÜNEN

➤ Vater, Tragikomödie mit Ernst-

Wilhelm Lenik, Heinz-Hilpert-

Theater, 20.00

MÜLHEIM

➤ Heilig Abend, Stück von Daniel

Kehlmann, Theater an der Ruhr,

19.30

➤ Massaker/Neue Schuhe, mit

dem Sprechchor Klapdor+Klapdor,

Ringlokschuppen, 20.00

OBERHAUSEN

➤ Amok, von Emmanuel Carrère,

Theater, 19.30

RHEINBERG

➤ Halbgott in Nöten, Komödie

von Erich Virch, Stadthalle, 20.00

SCHWERTE

➤ Luther, Stück von Stefan

Schroeder, Theater am Fluss,

19.30

WETTER

➤ Once Upon a Timewarp,

Stück mit dem Koffertheater,

Stadtsaal, 20.00

Oper & Klassik

BOCHUM

➤ Collegium Vocale & Instrumentale,

Werke von Liszt, Poos,

Bach, Christuskirche, 18.00

➤ Live aus der Metropolitan

Opera | Die Zauberflöte,

Oper von Mozart, UCI, 19.00

DORSTEN

➤ Confido Vocale, Schloss Lembeck,

19.00

DORTMUND

➤ Arabella, Oper von R. Strauss,

Opernhaus, 19.30

ESSEN

➤ Alte Musik bei Kerzenschein,

Werke von Händel, Philharmonie,

19.00

➤ Die verkaufte Braut, Oper

von Smetana, Aalto-Theater,

19.00

➤ Live aus der Metropolitan

Opera | Die Zauberflöte,

Oper von Mozart, CinemaxX,

19.00

➤ Mandolinen & Gitarren, Abschlusskonzert

des Ensemble-

Workshops, Folkwang-Musikschule,

16.00

➤ Von Göttern und Sagen,

Werke aus dem Mittelalter u. a.,

mit dem Folkwang Kammerorchester

Essen, Zeche Zollverein,

Areal A, Schacht 12,

20.00

MÜLHEIM

➤ Live aus der Metropolitan

Opera | Die Zauberflöte,

Oper von Mozart, CinemaxX,

19.00

SOEST

➤ Live aus der Metropolitan

Opera | Die Zauberflöte,

Oper von Mozart, Alter Schlachthof,

19.00

Vortrag & Lesung

BOCHUM

➤ Schnittchen & Polemik, politischer

Diskurs, Rosa Strippe e. V.,

18.00

DORTMUND

➤ Abend der kroatischen Prosa

und Poesie to go, Moderation:

Jadranka Gradac, Auslandsgesellschaft,

19.00

DUISBURG

➤ Lagerfeuer: Alaska & Argentinien,

Reisevortrag von Daniel

Rintz, Café Steinbruch,

16.00+19.30

HAGEN

➤ Merkt ihr nischt?, Gedichte

und Szenen von Kurt Tucholsky,

mit Peter Schütze, Café Fachwerk,

19.00

MARL

➤ Denkmarl drüber nach –

Texte über alles, mit Fabian

Richardt, Gaby Schumacher,

Michael Heidel, Renan

Cengiz, JuKuZ Hagenbusch,

19.00

WITTEN

➤ Dieses flüchtige Jetzt, Jahreslesung

des Wittener Autorentreffs,

Haus Witten, 16.00

Für Kinder

BOCHUM

➤ KiRaKa Andromeda | Der

Kaugummigraf, Hörspiel von

Kirsten Reinhardt, ab 8 J., Zeiss-

Planetarium, 15.00

➤Lindbergh – Die abenteuerliche

Geschichte einer fliegenden

Maus, Stück nach Torben Kuhlmann,

ab 5 J. / Theater Unten,Schauspielhaus,

16.00 (Premiere)

DUISBURG

➤ Backfisch und Mauerblümchen,

Stück ohne Sprache von

Rainer Besel, Theater, 15.00

➤ Kinderklüngel, Flohmarkt von

Kindern für Kinder, Explorado

Kindermuseum, 12.00–16.00

➤ The Voices, Musical, ab 4 J.,

Grammatikoff, 17.00

ESSEN

➤ Kinderflohmarkt, Zeche Carl,

09.30–13.00

➤Kindersachenflohmarkt, Kinderinitiative

Kettwig,11.00–13.00

HAGEN

➤ Die Kuh Rosemarie, Stück von

Andri Beyeler, ab 4 J. / Lutz, Theater,

15.00

WITTEN

➤ komm mit ..., Tanz mit Kindern,

Saalbau, 17.00

Märkte & Messen

CASTROP-RAUXEL

➤ Viktualienmarkt, Altstadtmarkt

DORTMUND

➤ Erntefest und Kungelmarkt,

Zeche Zollern, 10.00–14.00

HAGEN

➤ Schmuckbörse, Café Mundial

im AllerWeltHaus, 10.00–14.00

Und sonst

DORTMUND

➤ Design-Gipfel, Handgemachtes

von rund 60 Designern +

Rahmenprogramm, Depot,

12.00–18.00

WITTEN

➤ Grenzen überwinden, Kulturtag

rund um das Thema Inklusion,

mit Kinder-Theater „Würfelbrot“

mit dem Brille-Theater, ab

6 J. & Ausschnitten aus „Magic

Academy: Hogwarts ist gleich um

die Ecke ...“ (17.00), Roxi, ab

15.00

➤ Travel Festival, mit Reisevorträgen

+ Rahmenprogramm:

Beachvolleyball,

Henna-Künstlerin, Traveller-

Meetup, Aussteller u. a.,

blue:beach, 12.00–22.30

So.15.

Konzerte

BOCHUM

➤ Piledriver, Tribute to Status

Quo, Matrix, 20.00

➤ Urban Urtyp | Arnold Kasar,

Christuskirche, 19.00

BOTTROP

➤ Thomas Scheytt, Boogie Woogie,

Cover, Hof Jünger, 17.00

CASTROP-RAUXEL

➤ Swing 42, Jazz, Haus Callenberg,

12.00

DORTMUND

➤ Dortmunder Big-Band-Meeting,

mit Stone Street Big Band

(18 Uhr), JugendJazzOrchester

Hessen (19.30 Uhr), JugendJazz-

Orchester NRW (21 Uhr),

Fritz-Henßler-Haus

➤ Hömma, Ruhrgebietschor, Depot,

18.00

➤ Take5 – Jazz am Hellweg

| Klangorchester Unna

feat. Karin Hatzel, Jazz,

Lutherkirche Asseln, 18.00

DUISBURG

➤ Stringray, Pop, Unplugged,

Café Steinbruch, 19.30

ESSEN

➤ Nazanin Shamloo Band,

orientalischer Jazz, Filmstudio

im Glückaufhaus, 11.00

GELSENKIRCHEN

➤ The Rat Pack, Swing mit

der Neuen Philharmonie

Westfalen / Großes Haus,

Musiktheater im Revier,

18.00

Schnapp dir dein Ticket

auf coolibri.de/tickets

in Kooperation mit ADticket

MÜLHEIM

➤ Aurora + Chrs Galarreta, Experimentelles,

Makroscope,

20.00 (Einlass)

➤ Handle With Care, Rock,

Country, Eigenes & Cover, Kloster

Saarn, 17.00

OBERHAUSEN

➤ Irie Révoltés, Turbinenhalle,

20.00

Party

DORTMUND

➤ Deep Dive, Chill, House, Lounge

mit P.M.FM, Herr Walter,

15.30

Comedy & Co.

BOCHUM

➤Matthias Jung:Generation Teenietus

– Pfeifen ohne Ende?!,

Bahnhof Langendreer, 19.00

ESSEN

➤ Benjamin Eisenberg: Pointen

aus Stahl & Aphorismen

auf Satin, Zeche Carl, 20.00

➤ Best of Kalle Henrich, Rü-

Bühne, 20.00

➤ Caveman: Du sammeln, ich

jagen!, Stratmanns, 19.00

RHEINBERG

➤ Paul Panzer, Messe Niederrhein,

19.00

WESEL

➤ Paul Panzer: Glücksritter ...

vom Pech verfolgt!, Niederrheinhalle,

18.00

WITTEN

➤Wortwäsche | Alpar Fendo:Alles

Ausser Irdisch, Puppencomedy, Maschinchen

Buntes,18.00

Musical & Show

BOCHUM

➤ Die Jubiläumsshow, mit Magie,

Akrobatik, Lichtmalerei, Flamenco,

Varieté Et Cetera,

10.30+19.00

DORTMUND

➤ My Way, Frank Sinatra-Revue

mit Rudi Strothmüller u. a., Hansa

Theater, 17.00

ESSEN

➤ Impulse, Musik, Tanz, Body Art,

GOP Varieté, 14.00+17.00

HAGEN

➤ Die Blues Brothers, Rhythm &

Blues Show / großes Haus, Theater,

15.00

HERTEN

➤ Das Ruhrgebiet ... in Sand

gemalt, Sand-Malerei-Show, Zeche

Schlägel & Eisen,

15.00+19.00

OBERHAUSEN

➤ Farblos, Artikstik u. a. mit Flic

Flac, Parkplatz P9 am Centro,

15.00+19.00

➤ Golden Girls - Freudensprünge,

Travestie, Theater an

der Niebuhrg, 16.00

➤ Tarzan, Metronom Theater,

14.00+19.00

WITTEN

➤ Ein Klavier! Ein Klavier!, Loriot-Revue

von Volker Hein, mit

Sabine Barth, Claudia Dalchow u.

a., Saalbau, 17.00

Theater & Tanz

BOCHUM

➤ Die Zofen, Stück von Jean Genet,

Prinz Regent Theater, 19.30

➤ Fairy Tales, Märchenerzählung

und Tanz, mit Sherifah Chandra

& TheaTerra, Thealozzi, 16.00

➤ Gefährliche Liebschaften,

Stück von Christopher Hampton,

Schauspielhaus, 17.00

➤ Hagar, Mischung aus szenischem

Konzert, begehbarer Installation

und Opern-Performance,

von Kainkollektiv / Kammerspiele,

Schauspielhaus, 19.00

➤ Krieg, Stück von Rainald Goetz,

Rottstr5Theater, 19.30

DATTELN

➤ Mädelsabend, Komödie mit

dem Fischer & Jung Theater, Katielli

Theater, 18.00

➤ Sonnenbrand und Silberhochzeit,

Lustspiel von Walter

G. Pfaus, mit dem Amatheurtheater

St. Amandus, Stadthalle,

15.00

DORTMUND

➤ Der Vorname, Stück von Matthieu

Delaporte & Alexandre de la

Patellière, mit dem Ensemble,

Fletch Bizzel, 18.00

➤ Die Verwandlung, Stück nach

Kafka, ab 14 J., Kinder- und Jugendtheater,

18.00

➤ Frida Kahlo, literarisch-musikalisches

Programm mit Barbara

Kleyboldt (Rezitation, Schauspiel)

& Roger Hanschel (sax), Roto

Theater, 18.00

DUISBURG

➤ Hotel Paradiso, mit Familie

Flöz, Theater, 19.30

ESSEN

➤ 3 by Ekmann, Ballett von Ekmann,

Aalto-Theater, 18.00

➤ Auftrag Abwicklung Sonnenaufgang,

Koproduktion der

Studio-Bühne und des Aalto-Musiktheaters,

Folkwang-Musikschule,

19.00

➤ Das phänomenale System,

mit dem Kollektiv Sächsiche

Schweiz, Maschinenhaus, 20.00

➤ Hundert Quadratmeter, Komödie

von Juan Carlos Rubio,

Theater im Rathaus, 18.30

➤ Leben des Galilei, Stück von

Brecht, Schauspiel, 19.30

➤ My Fair Lady, Stück nach

George Bernard Shaws „Pygmalion“

und dem Spielfilm von Gabriel

Pascal / Grillo , Schauspiel,

19.30

➤ Reservoir Dogs, Stück nach

Tarantino, Theater Essen-Süd,

19.30

➤ Tod auf dem Nil, Krimi von

Agatha Christie, Schauspiel,

15.00

➤ Voll verstopft, Komödie von

Sigi Domke, Grend, 17.00

GELSENKIRCHEN

➤ Hamlet, Ballett von Cathy

Marston / Kleines Haus, Musiktheater

im Revier, 18.00

HERNE

➤ Die Königs im Glück, Lustspiel

von/mit Jürgen Seifert, Kleines

Theater, 18.00

ISERLOHN

➤ Alles in Butter, Komödie von

Edward Taylor, Haus Dröge Adria,

18.00

MOERS

➤ Judas, von Lot Vekemans,

Schlosstheater, 18.00

➤ Sand und Asphalt – Geschichten

von Flucht, Schlosstheater,

11.30 (Matinee)

MÜLHEIM

➤ Clowns im Sturm, Stück von

Roberto Ciulli & Matthias Flake,

Theater an der Ruhr, 18.00

OBERHAUSEN

➤ Dylan – A Tribute, szenisches

Konzert von/mit Jürgen Sarkiss &

Band, Theater, 18.00

➤ Hallelujah mit ohne Currywurst,

Komödie von und

mit von Angelika Werner, Gdanska,

18.00

SCHWERTE

➤Luther, Stück von Stefan Schroeder,

Theater am Fluss,18.00

Oper & Klassik

DORTMUND

➤ Budapest Festival Orchestra