27.09.2017 Aufrufe

Software-Hardware_2017

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Spezial

Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e. V.

Soft-/Hardware

im Bauwesen

September 2017

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 1 14.09.17 10:54


Sie realisieren Architektur,

wir sind Ihr kompetenter Partner in Sachen Druck.

Zertifizierter Druck . Veredelung . Weiterverarbeitung

Verpackung . Mailingdienstleistung . Versand

Erfahren Sie mehr über uns! » www.geiselberger.de

Druckerei Gebr. Geiselberger GmbH Druck und Verlag

Martin-Moser-Straße 23 . 84503 Altötting

mail@geiselberger.de . Tel. 08671 5065-0

GG Inserat 101-P0xxxx BDB 2017 BDB A4.indd Spezial Soft 1 Hardware 3-17_neu_4.indd 2 08.02.17 14.09.17 11:39 10:54


Inhalt/Vorwort

Inhalt

Vorwort

3 Inhalt/Vorwort

BIM

4 Die Digitalisierung sorgt für einen tiefgreifenden Wandel

AVA

6 AVAPLAN Software

7 ORCA AVA 22 mit optimierter Textbearbeitung

8 Mobiles Baustellenmanagement über Handy,

Laptop & Co

10 AVA.relax 7.85 erhält als erste AVA Software

das DBD Gütesiegel 2017/2018

CAD

11 Bausoftwarelösungen für Architektur- und

Planungsbüros, Bauträger, Fertighaushersteller

12 Effektiv und effizient BIM lernen

13 Die neue Art Architektur in VR in Echtzeit zu erleben

14 Vectorworks - BIM und kreatives Design ist möglich

Planungstool für Architekten

15 Der neue esco Entscheidungsfinder

Berechnungssoftware

16 Hilti PROFIS Engineering:

Neue Wege in der Dübelbemessung

Baustellendokumentation

18 Baustellen und Mängel digital im Griff

Projektmanagement

20 PRO SIMULATION AUFTRAGSFILTER

21 pro-Report 3 – Mobile Bauleitung in Perfektion!

22 Asta Powerproject 14:

Mehr Ergonomie im Projektmanagement

Statik/Tragwerkplanung

23 Lastzusammenstellung mit dem neuen

FRILO-Programm LAST+

BIM ist im Deutschen Bauwesen

angekommen und

wird unsere Branche nachhaltig

verändern. Ob die Einführung

BIM-basierter Planungs-

und Bauprozesse zu

schnell oder zu zögerlich voran

schreitet, ist sicher Ansichtssache.

Entscheidend

ist aber, dass die Einführung

in Gang gesetzt ist. Um eine

möglichst reibungslose Umsetzung

der neuen Arbeits-

Michael Fritz

Geschäftsführer des BVBS e. V.

29227 Celle,

methoden zu ermöglichen,

Schwarzer Weg 16

sind noch viele Aufgaben zu

Tel.: 05141 99330-50

lösen: z. B. die Schaffung

michael.fritz@bvbs.de

von neuen Normen und

www.bvbs.de

Standards, der künftige Umgang

mit Bauprojektdaten, neue – der BIM-Methodik angepasste

Vertragsgestaltungen. Aber auch die Datensicherheit

des BIM-Modells, wer hat welche Zugriffsrechte, sowie die Dokumentation

von Änderungen. Von besonderer Wichtigkeit ist

hierbei, dass alle an dem gesamten Planungs- und Bauprozess

beteiligten Berufsgruppen, Verbände und Institutionen bei der

Lösung dieser Aufgaben intensiv zusammenarbeiten. Vorstand

und Geschäftsführung des BVBS e.V. sowie unsere Mitgliedsunternehmen

unterstützen den Weg in die digitale Zukunft des

Planen und Bauen.

Impressum

Herausgeber: BDB Nachrichten München,

Matthias Manghofer

Geiselberger Mediengesellschaft mbH,

Telefon: 0 86 71 / 50 65 50, Telefax: 0 86 71 / 50 65 44,

E-Mail: mail@gmg.de

Redaktion & Layout: BDB Nachrichten,

Matthias Manghofer,

Telefon: 0 89 / 36 04 74 20

E-Mail: mail@bdb-nachrichten.net

Anzeigen/CVD: Anne Hölters,

E-Mail: hoelters@bdb-nachrichten.net

Geschäftsstelle: BDB Nachrichten Journal,

Hildeboldstraße 3, 80797 München,

Telefon: 089 / 36 04 74-0, Telefax: 089 / 36 19 23 50

Druck: Gebr. Geiselberger GmbH – Druck und Verlag,

Martin-Moser-Str. 23, 84503 Altötting,

Telefon: 0 86 71 / 50 65-0, Telefax: 0 86 71 / 50 65-68,

E-Mail: mail@geiselberger.de

Papier: Chlorfrei gebleicht

BDB-Nachrichten Journal spezial – Soft-/Hardware im Bauwesen 3

11:39

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 3 14.09.17 10:54


BIM

Die Digitalisierung sorgt für einen tiefgreifenden Wandel

Die Digitalisierung verändert das Bauwesen so stark, wie zuvor

die Erfindung des Papierdrucks oder der Einsatz der

Dampfmaschine. Bei dieser Veränderung handelt es sich nicht

um eine reine Transformation, sondern um einen gerade beginnenden

Umbruch sowie eine Disruption, dessen Auswirkungen

in den nächsten Jahren in der Bauwirtschaft deutlich

zu spüren sein werden. Die digitale Durchdringung wird alle

Prozesse des Planens, Bauens und Betreibens nachhaltig verändern

und qualitativ steigern, jedoch den Bedarf an kognitiven

einfachen Tätigkeiten nicht gänzlich verdrängen. Unternehmen,

die im Sinne der digitalen Innovationen gut aufgestellt

sind, werden auch bei schwierigen wirtschaftlichen Randbedingungen,

beim Personal-Recruiting und/oder bei der Lösung

anspruchsvoller Aufgabenstellungen einen klaren Wettbewerbsvorteil

haben. Dies war bereits in der Wirtschaftskrise

2008/9 unverkennbar.

Themen wie „Internet of things“ oder „Big-Data-Analytics“

verändern unseren Arbeitsalltag auch im Bauwesen zunehmend.

Wie radikal dieser Umbruch aussieht, lässt sich z. B. in

den Branchen Maschinenbau, Elektrotechnik, Mechatronik,

Chemie, Pharmaindustrie und im Finanzwesen in Asien, den

USA und vor allem in Nord-Europa heute schon beobachten.

Die Entwicklung geht hierbei weit über die einfache Ausstattung

von Planungsbüros, Bauunternehmen und Facility Managern

mit mobilen Endgeräten bzw. Smart-Devices hinaus.

Vielmehr sind hier die Prozesse gemeint, welche über den Lebenszyklen

eines Bauwerks durchgängig digital zu definieren,

zu bearbeiten, zu optimieren, zu dokumentieren und für den

späteren Betrieb persistent zu archivieren sind. Bei der Digitalisierung

spielt deshalb die Methodik des Building Information

Modeling (BIM) einen essentiellen Part.

Digitalisierung steigert die Nachfrage nach BIM-Software

Die Nachfrage nach modernen Software-Produkten, die die

neue Arbeitsmethodik unterstützen, steigt kontinuierlich.

Klassische IT-Werkzeuge, die der neuen Methodik nicht standhalten,

werden sukzessive durch sogenannte BIM-Werkzeuge

ersetzt. Kompetenzen für eine durchgängige, digitale Planung

und Ausführung sind jedoch vor allem im deutschsprachigem

Raum in der Bauwirtschaft nicht ausreichend vorhanden. Dies

liegt in der Vergangenheit begründet, da schlichtweg keine

Nachfrage nach integraler, digital unterstützter Planung und

Ausführung in der heute gewünschten Tiefe vorhanden war.

Zur Implementierung der neuen Arbeitsmethodik kann das Erlernen

und die Handhabung der aktuellen BIM-basierten

Werkzeuge nur ein Anfang sein. Die größten Herausforderungen

werden vielmehr in der Abstimmung von ehemals getrennten,

meist analogen Prozessen im Planen, Bauen und

Betreiben bestehen und diese im Sinne eines nachhaltigen

Produktes zu optimierten.

Digitalisierung wird zur Chefsache

Obwohl die positiven Auswirkungen der Digitalisierung in der

Arbeitswelt unverkennbar sind, reagieren Unternehmen noch

mit Verunsicherung, Unverständnis und Ablehnung. Einige

sprechen sogar von einem „digitalen Tsunami“, welcher das

traditionelle Bauwesen „demoliere“. Jedoch ist genau das Gegenteil

der Fall, bedenkt man die positiven Veränderungen, die

in anderen Wirtschaftszweigen (z. B. im Schiffsbau) in

Deutschland durch die Digitalisierung erzielt wurden. Aber die

Nachfrage nach Themen der Digitalisierung steigt im Bauwesen

kontinuierlich. Das Interesse am Thema Digitalisierung

steht in der gesamten deutschen Wirtschaft an erster Stelle.

Dies liegt unter anderem daran, dass in Deutschland die Digitalisierung

im Bauwesen lange keine große Rolle gespielt hat

und jetzt ein großer Nachholbedarf unverkennbar ist. Alle Verbände,

Kammern und auch staatliche Institutionen des Bauwesens

haben das Thema Digitalisierung zur Chefsache erklärt.

Angebote aus dem Bereich des Building Information

Modeling von Weiterbildungs-Akademien der Kammern, Verbände,

Hochschulen und Unternehmen werden vermehrt

wahrgenommen. Lern-Plattformen oder Angebote von Lifewebcasts

für das Erlernen von BIM-Werkzeugen werden immer

häufiger aufgerufen. Digitale Kooperations-Tools wie z. B.

Cloud-Computing Systeme sind im beruflichen Alltag nicht

mehr wegzudenken.

Softwarekosten werden überbewertet

Eine exzellente Auftragslage und fehlende politische Schärfe

haben, trotz geringer Gewinne und niedriger Produktivität im

Vergleich zu anderen Wirtschaftszweigen, den Druck auf die

Bauwirtschaft nicht erhöht. Da viele Unternehmen eine Investition

in die neue Arbeitsmethodik noch scheuen, kommen

den individuellen digitalen Kompetenzen eine Schlüsselrolle

bei Bauprojekten zu. Häufig werden für den zaghaften Einstieg

in die Digitalisierung die hohen Software- und Schulungskosten

als größte Hindernisse angebracht. Die Unternehmen unterliegen

hier jedoch einer groben Fehleinschätzung, da die

immensen Personalkosten durch schlecht abgestimmte Prozesse

(z. B. Kollisionen) nicht gegengerechnet werden. Darüber

hinaus investiert die Baubranche, vergliechen mit allen anderen

Branchen, mit Abstand am wenigsten in IT-Lösungen

obwohl die Korrelation zwischen höheren Investition in IT-Lösungen

und höheren Gewinne innerhalb einer Branche unverkennbar

sind. Die Erkenntnis, dass die Investitionen in die Digitalisierung

eigentlich keine zusätzliche Belastung für die

Unternehmen, sondern bereits kurz- bis mittelfristig ein Teil

des wirtschaftlichen Erfolgs sichern, setzt sich im Bauwesen

nur langsam durch. Unternehmen, die den gegenwärtigen

Geist der Zeit wahrnehmen, können mittelfristig erfolgreich

wirtschaften.

4

BDB-Nachrichten Journal spezial – Soft-/Hardware im Bauwesen

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 4 14.09.17 10:54


BIM

Höherer Fachkräftebedarf durch die Digitalisierung

Unternehmen, die strategisch auf die Digitalisierung gesetzt

haben, klagen über großen Mangel an Fachkräften mit einschlägigen

IT-Kenntnissen. Zudem verfügt die deutsche Bauwirtschaft

kaum über Erfahrungen mit dem Einsatz digital-unterstützter

integraler Planung und Ausführung. Bereits im

Schulunterricht werden in Deutschland seltener Computer genutzt,

als in vergleichbare Industrienationen. Auch in den Architektur-

und Ingenieur-Lehrplänen der Hochschulen sieht

es, wenige Ausnahmen ausgenommen, nicht besser aus. Der

durchgängigen digitalen Verarbeitung von Informationen wird

in der Hochschullehre zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt.

Die Lehre im Architekturstudium hat häufig einen Schwerpunkt

in den HOAI Leistungsphasen 1 – 3 oder 1 – 4. Der Fokus

in der Bauingenieur-Ausbildung in den Hochschulen liegt

häufig in der Vertiefung (vertikal) von Kompetenzen in einem

Fach (z. B. Massivbau 1 – 3) und selten in der integralen (horizontal)

Planung und dem integralen Bauen.

Produktivitätssteigerung für eine nachhaltige

Wettbewerbsfähigkeit

Die deutsche Bauwirtschaft steht mit ihren sehr wettbewerbsfähigen,

innovativen Bau-Produkten, den gut ausgebildeten

Ingenieuren und Architekten und insbesondere mit dem hervorragenden

Ausbildungssystem in den Unternehmen für einen

weltweit anerkannten Qualitätsstandard, den es auch

langfristig zu halten gilt. Die Produktivität im Bauwesen hängt

allerdings seit sehr vielen Jahren der allgemeinen Produktivität

der deutschen Wirtschaft hinterher. Die Digitalisierung muss

jetzt die gesamte Bauwirtschaft durchdringen, da diese sonst

Gefahr läuft, im internationalem Vergleich abgehängt zu werden.

Prof. Dr.-Ing. Joaquin Diaz

Vorstandsvorsitzender des Bundesverband Bausoftware

Leiter des Fachgebiets Bauinformatik und Nachhaltiges Bauen an der

Technischen Hochschule Mittelhessen

Die Bürosoftware

für Ingenieure und

Architekten

Projektcontrolling und

Ressourcenplanung

mit PRO controlling

Jetzt neu mit

Auftragsfilter in

PRO simulation

ˌ Schnelle Entscheidungsgrundlage

durch Simulation

von Szenarien

ˌ Gezielte Auswertung nach

gesetzten Kriterien

ˌ Liquiditäts-Prognose

ˌ Übersichtliche Visualisierung

z. B. Echtzeit-Anzeige der Büround

Mitarbeiterauslastung

Mehr Infos unter:

www.projektpro.com

+49 8052 95179-25

info@projektpro.com

BDB-Nachrichten Journal spezial – Soft-/Hardware im Bauwesen 5

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 5 14.09.17 10:54


AVA

AVAPLAN Software

AVAPLAN – Version 2017

In die Version AVAPLAN 2017 haben wieder

zahlreiche neue Funktionen Eingang

gefunden. So wurden beispielweise zusätzliche

Exporte für Auftrags-Leistungsverzeichnisse,

Nachträge und Rechnungen

ergänzt und die Projektverwaltung

weiter ausgebaut.

Mit der kostenfreien Edition AVAPLAN

Base, die der Hersteller per Download zur

Verfügung stellt, lassen sich bereits vollständige

Leistungsverzeichnisse erstellen

und viele Funktionen ohne zeitliches Limit

testen.

AVAPLAN – BIM

Besonders interessant sind die Neuerungen in Sachen BIM. In

der aktuellen Version unterstützt das Modul AVAPLAN-IFC

jetzt auch den Datenimport auf Basis des neuen Schnittstellenformats

„BIM-LV-Container“ und der DIN SPEC 91350.

BIM-Daten, die diesem Format entsprechen, können von

AVAPLAN importiert und weiterverarbeitet werden. Dabei

bleibt der Bezug zwischen dem Gebäudemodell (nach IFC-

Standard) und dem Leistungsverzeichnis mit Baukosten erhalten.

Jeder einzelnen Leistungsbeschreibung aus dem LV

sind dabei die Bauteile aus dem Gebäudemodell fest zugeordnet.

Der Link zwischen der Leistungsbeschreibung und

dem 3D-Modell wird dabei in AVAPLAN auch optisch hervorgehoben,

so dass die Verbindung erkennbar bleibt. Ein Klick

in das Gebäudemodell hebt das Bauteil hervor und zeigt auch

die verlinkte Position im LV. Mithilfe des Standardleistungsbuch-Bau

kann dann automatisch jeder Leistungsbeschreibung

der passende vollständige Ausschreibungstext zugeordnet

werden – es entsteht ein detailliertes Leistungsverzeichnis.

AVAPLAN – Videos und Support

Neben einem Online-Handbuch, ist das Medium Video eine

besonders einfache Methode, um erste Schritte mit der Software

zu gehen. Ein positiver Nebeneffekt: Ganz nebenbei

kann damit auf zeitaufwendige und teure Schulungen verzichtet

werden. Mit Unterstützung der Quickstart-Videos findet

man auch nach einer längeren Schaffenspause schnell wieder

Screenshot: AVAPLAN – Projektübersicht und Projektkostenauswertung

in die Software zurück. Sowohl die Quickstart-Videos als auch

das Online-Handbuch sind direkt aus dem Programm erreichbar.

Der Support wurde weiter ausgebaut. Ein qualifiziertes Team

unterstützt hier bei Fragen zu den Themen AVA und GAEB-

Datenaustausch.

AVAPLAN - vier Editionen

Einstieg ist das kostenfreie AVAPLAN Base. Je nach Bedarf

kann auf die höheren Editionen AVAPLAN Lite, Pro oder Pro-

Plus gewechselt werden. Anwender können also flexibel entscheiden,

welcher Funktionsumfang gerade benötigt wird. Die

Software kann so mit den anstehenden Aufgaben mitwachsen.

AVAPLAN richtet sich damit sowohl an erfahrene Anwender

als auch an AVA-Neu- und Wiedereinsteiger, die vielleicht

mit einem geringeren Funktionsumfang der AVA-Software

starten wollen.

AVAPLAN Base – kostenfreier Einstieg

Unter www.avaplan.de bietet der Softwarehersteller die kostenfreie

Edition AVAPLAN Base zum Download. Diese bietet

die Möglichkeit, Leistungsverzeichnisse zu erstellen und die

meisten Funktionen ausgiebig und ohne zeitliches Limit zu

testen.

Kontakt:

AVAPLAN Software GmbH, Bölschestr. 76, 12587 Berlin

kontakt@avaplan.de, www.avaplan.de

Tel: 030 / 644 944 17-0

6

BDB-Nachrichten Journal spezial – Soft-/Hardware im Bauwesen

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 6 14.09.17 10:54


AVA

ORCA AVA 22 mit optimierter Textbearbeitung

Digitalisierung ist auch bei der Realisierung von Bauleistungen in aller Munde. Allerdings bedürfen zahlreiche Vorgänge bei der

Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung nach wie vor der Schriftform, z. B. die Vergabe. In ORCA AVA kann der begleitende

Schriftverkehr komplett im Projekt abgewickelt und dokumentiert werden.

Dazu wurde der Texteditor in Version 22 wesentlich erweitert.

Grundsätzlich orientiert er sich in Funktionsweise und Darstellung

an den gängigen Windows-Texteditoren und ist damit intuitiv

und komfortabel zu bedienen. Je nach Anwendungsbereich

wurden einzelne Funktionen angepasst und

auf gaben spezifische Funktionen ergänzt. Die Voreinstellungen

sind zentral in den Eigenschaften hinterlegt und können dort

angeglichen werden, wobei Positionstexte und Dokumente für

den Schriftverkehr getrennt verwaltet werden. Bei Positionstexten

stehen die GAEB Regeln und ein einheitliches Erscheinungsbild

im Vordergrund. Entsprechend wurden die gängigen

Formatierungen als Standard hinterlegt und die Funktionalitäten

im Ribbon angeordnet. Neu verfasste oder aus anderen

Anwendungen übernommene Texte werden automatisch angepasst.

Dies erleichtert eine einheitliche Basisformatierung,

auch wenn die Inhalte aus unterschiedlichen Datenquellen

stammen. Bei der Erstellung von Dokumenten sind individuelle

Gestaltungsmöglichkeiten maßgebend, z. B. zur Darstellung

des eigenen Corporate Design. Dazu können nun noch mehr

Daten aus den verschiedenen Projekttabellen integriert werden.

Textfelder können als Platzhalter fungieren und Grafiken,

Tabellen und Hyperlinks eingefügt werden. Eine leistungsstarke

Rechtschreibprüfung unterstützt den professionellen

Auftritt. Auch die Serienbrieffunktionen wurden optimiert: z. B.

ist bereits im Bearbeitungsmodus eine Datenvorschau auf die

Adressen möglich. Für Dokumente, die immer wieder verwendet

werden, wie z. B. die Angebotsaufforderung, kann der Anwender

Dokumentvorlagen in einer projektübergreifenden Bibliothek

anlegen.

Autor: Roswitha Schneider-Sorger

ORCA Software GmbH

Tel.: +49 8035 9637-0 | info@orca-software.com

www.orca-software.com | www.ausschreiben.de

Ausschreibung

Vergabe

Abrechnung

Kostenmanagement

3D-IFC C

Mengenübernahme

Einheitliches

Schriftbild

Jetzt gratis testen – www.orca-software.com/ava

BDB-Nachrichten Journal spezial – Soft-/Hardware im Bauwesen 7

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 7 14.09.17 10:54


AVA

Mobiles Baustellenmanagement über Handy,

Laptop & Co

Die Digitalisierung der Baustelle schreitet voran. Softwareanbieter wie NEVARIS bieten Lösungen, mit denen Bauleiter direkt vor

Ort, u. a. ein Bautagebuch erstellen, ihren Baustellenstand „checken“ oder Zeiten, Mängel, Behinderungen etc. erfassen können.

Der Nutzer kann jederzeit alle Informationen rund um eine Baustelle schnell und einfach über Desktopfunktionen – sogenannte

Dashboards – abrufen.

NEVARIS Baustelle 4.0 besteht aus einer Reihe von Modulen,

die einzeln genutzt werden können, aber vor allem in Kombination

und integriert mit weiteren NEVARIS-Bestandteilen ihre

Stärke ausspielen. Im Folgenden ein kurzer Überblick über die

ab November 2017 verfügbaren Module.

Bauakte mit Planverwaltung

In der Bauakte lassen sich alle für die jeweilige Baustelle wichtigen

Dokumente (Fotos, Protokolle, Schriftverkehr, Verträge,

E-Mails, Rechnungen, Bestellungen, Termine) ablegen, auch

große Pläne. Zoomen und die schnelle Anzeige von Planausschnitten

gelingt einfach auf den mobilen Endgeräten. Das

Modul verfügt über einen Planvergleich, mit dem mehrere

Planversionen miteinander verglichen werden – per „Redlining“

werden die Abweichungen sofort erkennbar. Ab Mai

2018 können in der Bauakte auch Besprechungen dokumentiert

und die Aufgaben verfolgt werden. Zudem verschickt das

Programm automatisch Protokolle an die Besprechungsteilnehmer.

Durch die Online/Offline-Verfügbarkeit der Bauakte

können alle berechtigten Personen an unterschiedlichen Orten

auf die jeweiligen Daten zugreifen.

Bautagebuch

Alle Tagesereignisse, Witterung, Mängel/Störungen/Behinderungen

und Meilensteine können notiert, mit Pin auf einem digitalen

Bauplan markiert und kommentiert sowie mit Fotos

und Notizen verknüpft werden. Da nicht jede Baustelle gleich

ist, bietet NEVARIS das Bautagebuch in Zukunft mit verschiedenen

Vorlagen für Hoch-, Tief-, Straßen- oder auch Schlüsselfertig-Bau

an. Alle Formulare

sind vorgegeben – zunächst pro

Firma, später pro Baustelle.

nungen, Zahlungen und offene Posten. Diese Daten lassen

sich natürlich auch in baukaufmännischen Lösungen wie NE-

VARIS Finance einsehen, aber mit NEVARIS Baustelle 4.0 stehen

sie jederzeit auch mobil zur Verfügung und sind zudem

„bauleitergerecht“ aufbereitet.

Mobile Zeiterfassung

Arbeitszeiten werden sicher und zuverlässig über mobile Endgeräte

erfasst – dafür sorgt die NEVARIS Baustelle 4.0-Zeiterfassung.

Die erfassten Zeiten werden aufbereitet und können

verarbeitet werden. Projekt- und Bauleiter können jederzeit

den Stand der aufgelaufenen Arbeitsstunden auf ihren Projekten

und Baustellen abrufen.

Gerätedisposition

Klein- und Großgeräte lassen sich mit Einsatzort und Einsatzdauer

strukturiert verplanen. Das Programm greift dafür auf

Kostenstellen (Baustellen) und den Gerätestamm zu. In einer

Balkendarstellung lässt sich übersichtlich darstellen, welche

Geräte wann und wo verplant sind. Relevante Prozesse auf

der Baustelle (z. B. Betriebsstundenerfassung) und im Büro

(z. B. Maschinenplanung, Geräteverwaltung, Übergabe der

Maschinen, Prüfung von Maschinenabrechnungen) werden so

automatisiert, beschleunigt und standardisiert.

Personalplanung

Neben dem Fuhrpark können mit NEVARIS Baustelle 4.0 auch

Mitarbeiter disponiert, Fahrzeugen und Baustellen zugewiesen

werden sowie die Maschinenbedienung festlegt werden.

Bauleitercockpit mit

Leistungsmeldung

Baustellen auswerten und bewerten

– das Bauleitercockpit

bietet eine Übersicht über die

laufenden Baustellen und ermöglicht

die Abgrenzung von

Leistungen und Kosten. Ausgewählte

kaufmännische Informationen

werden angezeigt, so

etwa der Abrechnungsstand

von Nachunternehmern, Rech-

8

Umfassende Planverwaltung in der Bauakte

BDB-Nachrichten Journal spezial – Soft-/Hardware im Bauwesen

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 8 14.09.17 10:54


AVA

Per Mausklick weisen Nutzer von

NEVARIS Baustelle 4.0 einzelnen

Mitarbeitern oder ganzen Kolonnen

Aufgaben und Baustellen zu.

Berücksichtigt werden dabei

u. a. spezielle Qualifikationen

und Abwesenheitszeiten wie

z. B. Krankheit oder Urlaub.

NEVARIS Baustelle 4.0 kann

durchgängig wahlweise im Browser

(Webclient) oder als App (iOs,

Android) genutzt werden.

Ganzheitliche Software-Lösung

für die Baubranche

Die NEVARIS Bausoftware

GmbH ist Entwickler und Anbieter

von Softwarelösungen für

den bautechnischen und bauausführenden

Bereich. Mit der

BIM-Software NEVARIS BIM,

der Bautechnik NEVARIS Build

und der baukaufmännischen

Lösung NEVARIS Finance deckt

das Unternehmen sämtliche

Prozesse von Planern und Baufirmen

ab – von AVA, Angebotserstellung

und Kalkulation über

Aufmaß und Abrechnung bis hin

zu Finanzbuchhaltung, Controlling

sowie Lohn und Gehalt.

Tagesereignisse im Detail dokumentiert – das Bautagebuch

Überblick über Mitarbeiter und Geräte auf den Baustellen

BIM, Build und Finance – NEVARIS

ist eine durchgängige Software für

Architekten, Planer und Baubetriebe,

die den gesamten Bauprozess von

der Modellierung über Kalkulation

und Bauabrechnung bis hin zum

Controlling abdeckt.

„ Von der Ausschreibung bis zur

Rechnungsstellung – alles mit

EINER Lösung: NEVARIS. So muss

Software sein.


Detlef Ude, Architekt bei ö-konzept, arbeitete im

Rahmen des Natura 2000- Informationszentrums

„Haus der Flüsse“ mit NEVARIS.

NEVARIS –

wir schaffen Lösungen.

www.nevaris.com

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 9 14.09.17 10:54


AVA

AVA.relax 7.85 erhält als erste AVA Software

das DBD Gütesiegel 2017/2018

Die mit .Net entwickelte Premium AVA Software von COSOBA erhält bereits zu Lieferbeginn neben der Heinze Zertifizierung 2017

das DBD Gütesiegel 2017/2018 von Dr. Schiller und Partner. Insbesondere die Möglichkeit, vorhandene Leistungsverzeichnisse

mit unterschiedlichen Regionalpreisen aus der DBD Baupreisdatenbank auszuwerten, ist ein besonderes Highlight. Diese

Funktion ist für überregional arbeitende Bauplaner interessant, die ähnliche Bauprojekte bundesweit realisieren. Auch

Bauschadensgutachter, die AVA.relax mit dem von COSOBA entwickelten Zeitwertverfahren nutzen, freuen sich über die neue

Funktion. Jetzt ist es möglich, Bauschäden überregional noch schneller zu erfassen und zu begutachten.

AVA.relax 7.85 wartet mit einer beeindruckenden Vielzahl an

Neuerungen auf:

··

Optimiertes Dokumentenmanagement begleitend zur AVA

und zum Bautagebuch

··

Weiterentwicklung des Bauzeitenmanagements unter Bezugnahme

der Baukosten, des Budgets und der Bauzeitenplanung

··

Optimierung des Bautagebuches und der mobilen App mit

Zugriff auf alle Baukosten- und Bauzeitphasen

··

Optimiertes BIM basiertes Raum- Gebäude- LV-Massenund

Kostencontrolling.

Damit wird AVA.relax ein noch vollständigeres Expertensystem

für AVA und Baukostenmanagement. Da es sich – wie auch in

allen Vorgängerversionen – modular aufbaut und frei skalierbar

ist, deckt es sowohl den Bedarf kleiner Planungsbüros als

auch großer international tätiger Unternehmen ab. Spezialmodule

für Sachverständige/Gutachter, TGA-Fachplaner sowie

Hoch- und Tiefbauunternehmen komplettieren die Software

und machen sie zu einem generischen Tool für planerisch tätige

Bauprofis aller Disziplinen und Sparten, die Baukosten und -Zeiten

überwachen und vorausschauend steuern müssen.

Alle Druckausgaben wurden in der neuen Version überarbeitet

und orientieren sich am Design und Inhalt der Vergabehandbücher,

der DIN 276 und der HOAI. Schnittstellen wie beispielsweise

GAEB, ÖNORM, DATANORM sowie weitere Normierungen

im deutschsprachigen Ausland wurden erweitert oder auf

den neuesten Stand gebracht.

Für interessierte Einsteiger und

Umsteiger steht auf

www.cosoba.de

eine laufzeitbegrenzte Vollversion

zum Download zur Verfügung.

Gerne präsentieren wir AVA.relax

ganz individuell via Netmeeting

nach vorheriger Terminvereinbarung.

10

BDB-Nachrichten Journal spezial – Soft-/Hardware im Bauwesen

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 10 14.09.17 10:54


CAD

Bausoftwarelösungen für Architektur- und

Planungsbüros, Bauträger, Fertighaushersteller

FirstInVision entwickelt und vertreibt Software-Lösungen für die Bereiche Bauplanung, Bauphysik und Kalkulation. Im Zentrum

der BIM-basierenden und ineinandergreifenden Programme steht die 3D-CAD-Software CASCADOS für die Entwurfs-,

Genehmigungs- und Ausführungsplanung, Dokumentation und Visualisierung.

Kundenprojekt, erstellt mit CASCADOS

Fotos: © FirstInVision

Neues Bauteil Spindeltreppe in CASCADOS Version 6

Volle Power durch Unterstützung der 64-Bit-Architektur

Die neue 64-Bit-Version CASCADOS 6 ermöglicht schnellere

Berechnungen, die Ausnutzung der gesamten zur Verfügung

stehenden Speicherkapazität und eine stabilere 3D-Performance.

Grafisch aufwändige Darstellungen von Kulissen oder

die Berechnung von Schnitten und Schatten lassen sich

schneller realisieren. Größere Projekte und detaillierte dreidimensionale

Ausarbeitungen können mit hoher Planungssicherheit

erstellt werden.

FirstInVision Deutschland GmbH

Hefehof 25 | 31785 Hameln

Tel. 05151 2905010 | Fax 05151 2905011

info@firstinvision.de

www.firstinvision.de | www.cascados.de

Als BIM-fähiges CAD-System ist CASCADOS mit seinen bauteilorientierten

Daten die ideale Plattform für den Datenaustausch

mit AVA- und Kalkulationssoftware oder bauphysikalischen

Berechnungen. Erweiterte Schnittstellen für den Im- und

Export, wie AutoCAD DWG/DXF, IFC und WETO-Export für die

Weiterbearbeitung der Holzkonstruktion, erleichtern die Zusammenarbeit

aller an der Planung, Ausführung und Nutzung

eines Bauwerks beteiligten Partner.

Rendering der nächsten Generation

In Kooperation mit Lightworks, einem der weltweit führenden

Hersteller von Render-Lösungen für 3D-Grafiksoftware, wurde

die Iray+ Technologie in CASCADOS integriert. Durch die direkte

Einbindung in den CASCADOS-Workflow wird das 3D-

Modell aus CASCADOS mit Oberflächen, Texturen und Lichtquellen

übernommen und kann zeitsparend ohne Umweg

sofort mit Iray+ weiterbearbeitet werden. Der Zeitaufwand für

die Erstellung hochqualitativer 3D-Visualisierungen mit perfekten

Szenen und Bildern in Fotoqualität wird durch die physikbasierte

Render-Technologie von Iray+ erheblich reduziert.

Mit der Emotionalität realitätsnaher Bilder und der fotorealistischen

Simulation von Geometrie, Materialeigenschaften und

Belichtungen können Kunden, Bauherren oder Investoren

schon in der Planungsphase begeistert und überzeugt werden.

BDB-Nachrichten Journal spezial – Soft-/Hardware im Bauwesen 11

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 11 14.09.17 10:54


CAD

Effektiv und effizient

BIM lernen

BIM Ready heißt die dreigeteilte Ausbildung von Mensch und

Maschine, die BIM-Know-how ‚rollengerecht‘ vermittelt

Mensch und Maschine (MuM) ist in Europa einer der führenden

CAD- und BIM-Anbieter. Seit 2014 bietet MuM das Schulungskonzept

BIM Ready an, um die Baubranche für das neue Denken

fit zu machen. Mehr als 1.500 Baufachleute im deutschsprachigen

Raum haben die Lehrgänge bisher absolviert.

BIM Ready besteht aus drei Ausbildungsgängen, die Mitarbeiter

aller Hierarchiestufen optimal auf die neue Methode vorbereiten:

BIM-Konstrukteur, BIM-Koordinator und BIM-Manager.

Technische Zeichner, ausführende Planer und BIM-Einsteiger

absolvieren die Ausbildung zum BIM-Konstrukteur. Sie lernen,

wie man Autodesk Revit bedient, befassen sich mit Modellierungsregeln,

mit dem Datenaustausch über die Industry Foundation

Classes (IFC) und mit den Auswirkungen von BIM in der

Praxis grosser Bauprojekte. Sie kennen sowohl die BIM-Strukturen

als auch Softwarelösungen zur weiteren Verwendung

des BIM-Modells. Ein BIM-Koordinator weiß über Datenaustausch,

Koordination und Qualitätsmanagement mit Hilfe von

BIM Bescheid. Der BIM-Manager erfährt, wie man die Methode

implementiert und was Change-Management im Unternehmen

bedeutet. Er lernt, welche Standards und Entwicklungen

es gibt, wie man mit einem BIM-Projektabwicklungsplan

aus den Anforderungen des Auftraggebers Grundlagen für Objekt-

und Fachplaner macht und wie modellbasierte Kommunikation

im Projekt umgesetzt wird.

Die Schulungen sind für viele Unternehmer ein unverzichtbarer

Weg zu BIM. „Das BIM Ready Modul 1 ist bei Züblin fester Bestandteil

des Ausbildungsplans für alle unsere Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter, die mit dem Programm Revit arbeiten werden.

Mit BIM Ready schaffen wir den Einstieg ins Building Information

Modeling, besonders durch das sehr gut durchdachte

Kurskonzept und die kompetente Vermittlung durch die Dozenten“,

sagt Dipl.-Ing. (FH) Dirk Otterson von der Ed. Züblin

AG. Michael Binz, Geschäftsführer von Mailänder Consult aus

Karlsruhe erklärt: „Mit der praxisorientierten BIM-Ready-Ausbildung

hat uns MuM ermöglicht, BIM äußerst professionell

und effektiv in unserem Haus zu etablieren. Man gewinnt in

jedem Kurs ein vertieftes Verständnis der Methode und entdeckt

neue Möglichkeiten.“

Informationen über den Inhalt der Schulungen

sowie über Termine im deutschsprachigen Raum:

www.bimready.de.

12

BDB-Nachrichten Journal spezial – Soft-/Hardware im Bauwesen

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 12 14.09.17 10:54


Die neue Art Architektur in VR

in Echtzeit zu erleben

CAD

Planung in der

Architektur

neu erleben

BIM-Echtzeitvisualisierung direkt in der Planungsphase! Mit mehr als 30 Jahren

Erfahrung in der Entwicklung der Architektursoftware EliteCAD hat das

Softwareunternehmen Messerli Informatik GmbH aus Linz im Frühling im Ars

Electronica Center Linz die Weltpremiere von EliteCAD AR14 gefeiert. Auf einer

16 x 9 m großen Leinwand konnte das gespannte Publikum im Deep Space die

neuen Features der Version 14 in einer 8K Auflösung erleben.

In der neuen Version wird durch direktes

Einbinden von virtueller Realität

in EliteCAD interaktives Erleben

des Gebäudemodells ein noch nie

dagewesenes Ereignis. War man bis

heute auf Bilder und Videos mit langer

Produktionszeit beschränkt, so

erlebt man das geplante Gebäude

jetzt live in einer virtuellen Umgebung.

Da die Echtzeitvisualisierung

direkt im CAD geschieht, sind auch

interaktiv Änderungen des Modells

jederzeit möglich. Der künftige Nutzer

einer Immobilie ist sehr frühzeitig

in die Entscheidung einbezogen,

kann sich ein Bauvorhaben oder einen

Umbau besser vorstellen, seinen

Wünschen anpassen und erspart

dadurch sich und dem Planer

viel Zeit und Kosten.

EliteCAD AR14 folgt neben der virtuellen

Realität natürlich auch dem

Trend des Bauens im Bestand. In

der heutigen Zeit sind bereits mehr

als 50 % der Bauprojekte Umbauplanungen. Durch die neuen Möglichkeiten

der Umbauplanung – genannt „Time Machine“ – werden die Anwender nun

noch besser bei ihren Projekten unterstützt. Die Zustände Abbruch/Bestand/

Neubau sind gleichzeitig in einem Modell vorhanden und sehr einfach zu handhaben.

Die gewohnte Durchgängigkeit von EliteCAD setzt sich auch in diesem

Bereich fort, es ist alles parametrisch von 2D über 3D bis hin zur Massen- und

Mengenermittlung.

Stimmen zu EliteCAD AR14:

„Die neuen Features der neuen Version auf so einer riesigen Leinwand und in

diesem Ambiente zu sehen war wirklich herausragend.“

„Ich bin schon positiv gespannt auf die Gesichter meiner Kunden, wenn sie mit

einem Controller und der Oculus Rift durch ihr zukünftiges Haus laufen.“

„Die Umbauplanung, wie sie heute gezeigt wurde, wird mir in Zukunft viel Zeit

und Ärger ersparen, da bin ich mir sicher.“

Mehr über EliteCAD unter www.elitecad.eu

Umbauplanung

Echtzeitrendering

Virtual Reality

Walkthrough

modernste Planung

in der Architektur:

- parametrisch

- intuitiv

- interaktiv

Messerli Informatik GmbH | Hamoderstraße 4 | 4020 Linz | Austria

BDB-Nachrichten Journal spezial – Soft-/Hardware im Bauwesen 13

Ihr BIM-fähiges 3D CAD

finden Sie unter:

www.elitecad.eu

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 13 14.09.17 10:54


CAD

Vectorworks – BIM und kreatives Design ist möglich

BIM-Projekte in unterschiedlichen Größen und Detaillierungsgraden werden seit vielen Jahren mit Vectorworks Architektur geplant.

Mit Vectorworks 2017 sind BIM-Planungen deutlich schneller und flüssiger geworden, aber auch übersichtlicher, was angesichts

einer zunehmenden Datenflut besonders hilfreich ist. Dabei wurde Wert auf die Eigenschaft gelegt, die Vectorworks als

BIM-Software bei Architekturbüros so beliebt macht: Vectorworks lässt den Planern absolute Freiheit bei der Realisierung ihrer

Ideen. Das Programm ermöglicht

also, von den Vorteilen des neuen

Planungsprozesses zu profitieren,

ohne dass dafür Abstriche

beim Designanspruch nötig sind

– für viele Büros eine unverzichtbare

Voraussetzung vor einer

Umstellung auf BIM.

© Vectorworks, Inc.

Freiheit bei der Realisierung von Ideen

Vectorworks Architektur stellt nicht nur neue, praktische BIM-Werkzeuge zur Verfügung, sondern passt auch eine ganze Reihe

bestehender Funktionen an das Planen mit BIM an. Zum Beispiel den komplett überarbeiteten Zubehör-Manager. Ein bedeutendes

Element bei BIM-Planungen bilden die verwendeten Objekte, die, ganz im Sinne von BIM, immer häufiger mit zusätzlichen

Daten verknüpft sind. In Zeiten von Tausenden Bibliotheken im Internet braucht es hier ein Werkzeug, das Orientierung im Datendschungel

verspricht. Genau das leistet der neue Zubehör-Manager. Damit behalten Sie die Übersicht über alle Schraffuren,

Materialien, Datenbanken, Symbole, Wandstile usw. und verwalten diese bequem. Sie haben auch mit einem Klick Zugriff auf alle

Bibliotheken. Mit differenzierten Filter- und Suchfunktionen – auch in Datenbankeinträgen – finden Sie das gesuchte Element,

schnell und ohne Federlesen.

Neue BIM-Objekte und Datenmanager

Mit dem neuen IFC-Datenmanager kann man den Vorgang automatisieren,

im Modell Daten aus unterschiedlichen Quellen zu

lesen, zu verarbeiten und ins gewünschte IFC-Feld einzutragen.

Damit bietet momentan Vectorworks 2017 in der BIM-Welt die

wohl flexibelste Lösung für diese Aufgabe. Denn in der Praxis

gibt es leider kein fix und fertiges IFC-Mapping, also keine vollständig

standardisierte Übertragung der (deutschen) Eigenschaften

von Bauteilen in die IFC-Felder – dies setzt immer noch

eine gehörige Portion Know-how voraus.

Mit dem IFC-Datenmanager verfügt der BIM-Experte im

Architekturbüro über ein Instrument, das ihm erlaubt festzulegen,

welche Attribute bzw. Kombination von Attributen in einer

© Vectorworks, Inc.

Vectorworks-Datenbank zum richtigen Eintrag in einem Custom

PSet oder IFC-Feld führen. So lassen sich solche Aufgaben auch problemlos von Mitarbeitern erledigen, die nicht über das gesamte

Spezialwissen zu der Begrifflichkeit von IFC-Typen verfügen, und eine Zusatzinformation, sagen wir der Kostencode eines

Bauteils, wird automatisch an die richtige Datenstelle gemappt. Eine willkommene Entlastung für jeden Big-BIM-Prozess.

Fazit:

Wenn es um BIM-Planung geht, egal ob man einfach die Planung von 2D auf 3D umstellt oder ob im großen Stil mit Model Checking,

Kommunikation und Datenaustausch mit Partnern und Spezialisten – Vectorworks Architektur ist ein Meilenstein für einen

flüssigen, effizienten BIM-Prozess.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.computerworks.eu/architektur

14

BDB-Nachrichten Journal spezial – Soft-/Hardware im Bauwesen

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 14 14.09.17 10:54


Planungstool für Architekten

Der neue esco Entscheidungsfinder

Aus wie vielen Komponenten besteht eine Tür?

Die vielen Anforderungen an multifunktionale Türen hinsichtlich Komfort, Sicherheit und Normen führen zu komplexen

Leistungsverzeichnissen und einer aufwändigen Angebotserstellung. Mit dem esco Entscheidungsfinder lassen sich Objekt- und

Haustüren schnell und verlässlich per Mausklick konfigurieren.

Der esco Entscheidungsfinder ist ein Planungstool für Architekten,

Bauplaner und Türenhersteller, mit dessen Hilfe die Objekttür

entsprechend der Baubeschreibung zusammengestellt

wird. Das zeitaufwändige Blättern in Katalogen und Listen gehört

der Vergangenheit an. Ausgehend von Basisdaten wie Anzahl

der Flügel, Türabmessungen, DIN-Richtung, Werkstoff

und Einsatzbereich werden die gewünschten Sicherheitsmerkmale,

die Gebäudeanbindung und die Funktionalitäten definiert.

Die Produktauswahl erfolgt entsprechend den geforderten

Eigenschaften und Anforderungen an die Tür. Diese können

sein „sichern nach Innen“, „öffnen und schließen“, „flüchten

nach Außen“ oder „steuern, überwachen, verbinden“. Nach

dieser Vorauswahl werden dem Anwender in logischer Reihenfolge

alle verfügbaren Produkte und möglichen Alternativen

empfohlen, die er zum Bau der gewünschten Türe benötigt.

Alle Empfehlungen sind Profil-unabhängig. Der Entscheidungsfinder

macht auch auf fehlende Komponenten, unlogische

Zusammenstellungen oder Varianten aufmerksam.

Das Leistungsverzeichnis liefert alle relevanten Daten in einem

Paket. Damit kann der Türenhersteller ein vollständiges Angebot

erstellen. Nach Auftragserteilung bestellt er das Paket, in

dem alle Komponenten zur Herstellung der Tür enthalten sind.

Sicherheit, Komfort und Effizienz: der esco Entscheidungsfinder

überzeugt Architekten, Planer und Verarbeiter gleichermaßen.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

esco Metallbausysteme GmbH

Gabriele Zannini | Firmenmarketing

Dieselstrasse 2 | 71254 Ditzingen

gabriele.zannini@esco-online.de | www.esco-online.de

BDB-Nachrichten Journal spezial – Soft-/Hardware im Bauwesen 15

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 15 14.09.17 10:54


Berechnungssoftware

Hilti PROFIS Engineering

Neue Wege in der Dübelbemessung

Mit der neuen PROFIS Engineering Suite bringt Hilti weit mehr als eine Software zur Bemessung von Dübeln in Beton und

Mauerwerk sowie zur vollständigen Geländerbemessung auf den Markt. Die neue web-basierte Software mit der individuell

anpassbaren Benutzeroberfläche, die ohne lästige aber oft sicherheitsrelevante Updates immer auf dem aktuellen Stand ist,

bietet eine komplette Workflow-Integration im Rahmen der Tragwerksplanung und Ausführung einschließlich Dokumentation.

Dies bedeutet eine neue Dimension an Sicherheit und Effizienz für den Planer.

Workflow-Integration

Die fortschreitende Digitalisierung führt zu grundlegenden Veränderungen

bei der Planung und Ausführung von Bauprojekten.

Dabei gehören die Tragwerksplanung und Bemessung zu

den Hauptaufgaben von Planern innerhalb eines Projekts.

Hierfür kommt in aller Regel Statik Software, z. B. RStab von

Dlubal, zum Einsatz. Auflagerkräfte für sämtliche Lastfälle und

Lastfallkombinationen – in RStab berechnet – können nun einfach

in PROFIS Engineering importiert werden. Mit Hilfe von

PROFIS Engineering können dann die Befestigungsmöglichkeiten

für alle Lastfälle durchgeführt werden, wobei der maßgebende

Lastfall identifiziert wird. Diese Ergebnisse können

dann wiederum in die Dlubal Software übernommen werden.

Natürlich wurde vorgesehen, dass dieser medienbruchfreie

Ansatz auch über Excel möglich ist. Mit PROFIS Engineering

können die Auflagerkräfte dann übernommen und dort weiterverarbeitet

werden. Zeit- und fehleranfällige Zwischenarbeitsschritte

gehören damit der Vergangenheit an.

3D Visualisierung und Optimierung

Gerade die Visualisierung von Berechnungen hilft dem Planer,

sich schnell einen Überblick über die Konstruktion zu verschaffen

und zeigt mögliche Fehler in der Planung auf. In einem eigens

entwickelten und sehr flexibel gestalteten 2D Editor,

kombiniert mit der Möglichkeit mehrere Arbeitsschritte wieder

rückgängig und vorwärts zu gehen, kann die optimale geometrische

Anordnung sehr einfach modelliert werden.

Gleichzeitig kann über eine Optimierungsfunktion die bestmögliche

Geometrie und Dübelauslastung gefunden werden.

Mit Hilfe der 3D Ansicht in PROFIS Engineering kann der Planer

die eingegebenen Daten optisch überprüfen. Nach diesem

Qualitätscheck wird die Bemessung der Dübel- und Ankerplatte

mit PROFIS Engineering durchgeführt.

Tekla Plug-In

Tekla ist eine der gängigsten Anwendungen, wenn es um die

Tragwerksplanung, insbesondere die Planung von Stahlkonst-

16

BDB-Nachrichten Journal spezial – Soft-/Hardware im Bauwesen

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 16 14.09.17 10:54


Berechnungssoftware

ruktionen geht. PROFIS Engineering bietet ein Plug-In, das

eine Verbindung der in PROFIS Engineering erstellten Konstruktion

zu Tekla ermöglicht. Damit können die Daten nicht nur

transferiert, sondern auch bearbeitet werden – relevante Attribute

werden im Zeitalter von BIM natürlich mit übertragen.

Schließlich bietet PROFIS Engineering auch eine direkte Verbindung

zu einer sicheren Cloud-Plattform, mit dem Vorteil Daten

direkt austauschen zu können. Mussten bisher umfangreiche

Dokumentationen hin- und hergeschickt werden, können

die Daten nun zwischen den verschiedenen Projektbeteiligten

schnell und einfach geteilt werden.

Die neue PROFIS Engineering Software von Hilti unterstützt

nicht nur bei der Tragwerksplanung, sondern schlägt auch

gleich die passenden Hilti Produkte vor. Der Mengenkalkulator

hilft bei der Ermittlung der erforderlichen Dübelmenge einschließlich

Mörtelvolumen. Von dort kann die Stückliste der ermittelten

Produkte entweder in Excel überführt oder direkt auf

der Hilti Webseite bestellt werden. Die Hilti PROFIS Engineering

Suite bietet folglich weit mehr als eine reine Produktselektion

und Bemessung, sondern ermöglicht eine komplette

Workflow-Integration, die dem Tragwerksplaner ein Höchstmaß

an Produktivität und Sicherheit ermöglicht.

Lizenzen/Hardware-Voraussetzungen

Für die Nutzung von PROFIS Engineering stehen verschiedene

Modelle zur Verfügung. Die Einzelplatzlizenz ermöglicht einem

Fotos: Hilti Deutschland AG

Nutzer den Zugriff auf die Anwendung. Mit der Mehrfach-Lizenz

können mehrere Anwender an unterschiedlichen Arbeitsplätzen

PROFIS Engineering nutzen. Die Anzahl der erworbenen

Lizenzen bestimmt die Anzahl der Benutzer, die parallel

mit PROFIS Engineering arbeiten können. Die Software selbst

ist eine web-basierte Anwendung und durch automatisierte

Updates immer auf dem aktuellsten Stand der Zulassungen

und Vorschriften.

Weitere Informationen über PROFIS Engineering finden Sie unter:

www.hilti.de/profis-engineering

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 17 14.09.17 10:54


Baustellendokumentation

Baustellen und Mängel digital im Griff

sehr effizient, war aber nur möglich, weil das Support-Team

stets ansprechbar war, auf Fragen umgehend reagierte und

inhaltliche Fragen so schnell gelöst werden konnten. „Die

Kundenbetreuung von Weise Software ist vorbildlich und engagiert,

was heute durchaus nicht selbstverständlich ist!“.

Baustellen multimedial dokumentieren

Wie dokumentiert man Baustellenaktivitäten rationeller? Das

hat sich auch das Ingenieurbüro für Bauplanung Weiß und

Partner gefragt und zunächst Standard-, dann Bautagebuchsoftware

eingesetzt. Über seine Erfahrungen berichtet Inhaber

Jürgen Weiß.

Weiß und Partner bringt seit 1997 planerisches Know-how aus

den Bereichen Architektur und Ingenieurbau für private, gewerbliche

und öffentliche Auftraggeber ein. Stets unterstützen

digitale Werkzeuge die Planer. Auch für Gutachten, die Bauleitung

und Bauüberwachung kamen Papier und Bleistift nie infrage.

„Viel zu aufwendig und fehlerträchtig“, kommentiert

Jürgen Weiß das Führen manueller Bautagebücher. Selbst

programmierte Excel-Tabellen kamen zunächst zum Einsatz,

in der die Tagesabläufe zum Bautenstand, Gesprächsinhalte,

Festlegungen digital dokumentiert wurden. „Umfangreiche

und detaillierte Baustellendokumentationen waren damit nur

bedingt möglich und auch die Vielfalt der Baustellentätigkeiten

konnte inhaltlich nicht so detailliert abgedeckt und strukturiert

abgebildet werden, wie wir es wollten“, erinnert sich

Weiß. Deshalb hat er nach einer Lösung gesucht, die umfangreiche

Bearbeitungsrubriken für die Baustellendokumentation

enthält, zugleich aber einfach bedienbar ist.

Learning by doing

Baustellenaktivitäten und Mängel werden im Ingenieurbüro

für Bauplanung Weiß und Partner konsequent

digital erfasst und dokumentiert

Vor drei Jahren hat das Büro für die Erfassung von Aktivitäten

und Mängeln auf der Baustelle das Programm Bautagebuch

von Weise Software erworben. „Einfach sollten sowohl die Bedienung

als auch der Einstieg sein – deshalb haben wir uns für

das Prinzip „Learning by doing“ entschieden“, begründet

Weiß den Verzicht auf eine Schulung. „Wir haben uns im laufenden

Projekt der Software schrittweise genähert und den

Support erst dann kontaktiert, wenn sich spezifische Nachfragen

ergaben“, so Weiß. Dieser Lernprozess erwies sich als

18

Das Bautagebuch hat sich in die bestehende Bürosoftware

problemlos eingefügt und war sofort einsetzbar. Durch die

sukzessiven Eintragungen während der Dokumentation von

Baustellenabläufen der einzelnen Projekte wurde die Software

quasi nebenbei parallel zum laufenden Bürobetrieb individuell

angepasst. „Die vielfältigen Eingabe- und Bearbeitungsmöglichkeiten

erlauben eine inhaltlich viel umfassendere und besser

strukturierte Baustellendokumentation als mit Standardsoftware“,

freut sich Weiß. Separat erfasst werden Leistungen,

Lieferungen und Tätigkeiten, anwesende Firmen, ausgeführte

Arbeiten, Materialeingänge, Mängel, Behinderungen, Nachträge

und Änderungen, Baubesprechungs-Ergebnisse, Witterungsverhältnisse,

eingehende oder ausgehende Dokumente,

Protokolle, Zeichnungen. Bauabläufe und der Bautenstand

werden durch Fotos und Beschreibungen per Text- oder

Spracheingabe dokumentiert. Als wesentlichen Vorteil sieht

Weiß vor allem die schnellere Bearbeitung: „Wir erfassen Baustellenabläufe

schneller, rationeller und strukturierter, so dass

auch umfangreiche Dokumentationen und Auswertungen problemlos

möglich sind.“

Die vielfältigen Eingabe- und Bearbeitungsmöglichkeiten erlauben

eine umfassende, strukturierte Baustellendokumentation

Mängel digital managen

Auch für die Dokumentation von Mängeln hält das digitale

Bautagebuch umfangreiche Text- und Bilddokumentationsfunktionen

bereit: Fotos lassen sich zusammen mit detaillierten

Beschreibungen, Feststellungen, Bewertungen, Hinweisen

und Aufforderungen zur Nachbesserung digital ablegen.

Individuell erweiterbare Textbausteine beschleunigen die Be-

BDB-Nachrichten Journal spezial – Soft-/Hardware im Bauwesen

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 18 14.09.17 10:54


Baustellendokumentation

Auch die Dokumentation und das Management von Mängeln auf der Baustelle wird durch das digitale Bautagebuch von

Weise Software rationalisiert und beschleunigt (Umnutzung einer Industriehalle)

Alle Abbildungen: Ingenieurbüro für Bauplanung Weiß und Partner

richterstellung. Mängelberichte können als PDF-Datei an die

betroffenen Gewerke per E-Mail versandt werden, inklusive

einer terminlichen Fixierung von Nachbesserungsarbeiten. Integrierte

Mängelmanagement-Funktionen erfassen und verfolgen

den Nachbesserungsstand und erinnern an fällige Termine.

„Eine wichtige Kontrollfunktion für mich als Bauleiter ist

die kontinuierliche Verfolgung des Bauten-Stands. Dazu erfassen

wir Tagesleistungen, den Arbeitskräfte- und Maschineneinsatz

und gleichen die Daten mit den Sollzeiten aus dem

hinterlegten Bauzeitenplan ab. Daraus können wir automatisch

detaillierte Bauberichte in unserem Büro-Layout erstellen

und für Besprechungen mit dem Auftraggeber nutzen“,

freut sich Weiß über die Arbeitserleichterung. Auch für Baubesprechungsprotokolle

stehen vielfältige Funktionen zur Erfassung

von Gesprächsnotizen, Festlegungen, Teilnehmern,

Baustellenabläufen und Verzögerungen zur Verfügung. Dokumentationen,

Zeichnungen, Berechnungen und andere externe

Unterlagen können beliebig angehängt werden.

Tipps für Einsteiger

Bauplaner Weiß setzt Software konsequent auch für andere

Bereiche ein: Auch die Formularsoftware von Weise Software

ist im Einsatz. Geplant ist auch eine mobile Erweiterung des

Bautagebuchs durch die kostenlos herunterladbare App

„Bautagebuch mobile“ für Android- und iOS-Smartphones

oder Tablets. Von der mobilen Vor-Ort-Erfassung per App verspricht

sich Weiß eine zusätzliche Minimierung des Bearbeitungsaufwandes

im Büro. Für Einsteiger in der Auswahlphase

hat er einige Tipps parat: Wie schnell kann man den Hersteller

erreichen? Wie gut ist der Support und die Hotline? Welche

Referenzkunden kann man kontaktieren? Außerdem sollte

man vor dem Kauf das favorisierte Programm vorher als kostenlose

Teststellung an echten Projekten ausprobieren.

Weitere Informationen: www.weise-software.de

BDB-Nachrichten Journal spezial – Soft-/Hardware im Bauwesen 19

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 19 14.09.17 10:54


Projektmanagement

PRO SIMULATION AUFTRAGSFILTER

Was ist, wenn...?

Das Projektcontrolling in Architektur- und Ingenieurbüros

behält aktuelle Bürokosten und die zukünftige Umsatzprognose

stets im Blick. Für die optimale Planung der

finanziellen und humanitären Ressourcen hat sich dazu

die Erstellung von Szenarien bewährt. Eine Methode, deren

Ergebnisse nun noch präziser werden können. Der

neue Auftragsfilter in PRO simulation verbessert die Auswahl,

Übersichtlichkeit und Auswertung von Auftrags-

Szenarien.

Wirtschaftliches Projektcontrolling ist dann am effektivsten,

wenn es nicht nur die Vergangenheit abbildet. Was den Erfolg

des Planungsbüros entscheidend beeinflusst, ist die Berücksichtigung

zukünftiger Aufträge. Es gilt, die Liquidität des Büros

durch die bestmögliche Verwendung der Ressourcen optimal

zu gestalten, indem der Einsatz aller Mitarbeiter und die

Auslastung bestimmter Funktionen (wie z. B. Projektleiter)

möglichst effektiv geplant werden. Hier unterstützt im Baustein

‘Simulation‘ die Ergänzung ‘PRO simulation‘ bei der Visualisierung

verschiedener Szenarien.

Wie wirken sich zukünftige Aufträge auf die Liquidität des

Planungsbüros aus? Der neue Auftragsfilter in

‘PRO simulation‘ hilft, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Das neue Feature ermöglicht es, den Fokus auf aktuell auftretende

Fragestellungen zu legen. Kann ein in Aussicht gestellter

Auftrag angenommen werden? Muss dazu ein neuer Mitarbeiter

eingestellt werden? Wird er darüberhinaus weiterhin

ausgelastet werden können? Zu welchem Zeitpunkt sollten

Teilrechnungen für die laufenden Projekte gestellt werden?

Die Auswirkungen unterschiedlicher Entscheidungsmöglichkeiten

kann die Büroleitung durch die Simulation von Szenarien

durchspielen.

‘Mit der neuen Funktionalität des Auftragsfilters lassen sich

nun die importierten Angebote und Aufträge zusätzlich noch

nach gesetzten Kriterien (wie z. B. Profitcenter oder Auftragswert)

filtern‘ so Roland Mogk, Vertriebsleiter bei PROJEKT

PRO und selbst Bauingenieur. Diese präzise Auswahlmöglichkeit

der Daten ermöglicht eine bessere Übersicht – gut wiederum

für schnelle Entscheidungen und damit für die Sicherung

der Wirtschaftlichkeit im Ingenieurbüro.

PROJEKT PRO GmbH

Kampenwandstraße 77c

D-83229 Aschau im Chiemgau

Telefon + 49 8052 95179-0

Telefax + 49 8052 95179-79

E-Mail info@projektpro.com

www.projektpro.com

‘PRO simulation‘ unterstützt die Visualisierung und

Berechnung unterschiedlichster Szenarien.

Fakten über PROJEKT PRO:

- Bürosoftware für Architekten und Ingenieure

- Datenbank-basierte Komplettlösung

- Für Windows, macOS und iOS

- Mehr als 10.000 Anwender in 1.600 Büros

- In Deutschland entwickelt und programmiert

- Mehrfach ausgezeichnet

- Seit 25 Jahren branchenführend

20

BDB-Nachrichten Journal spezial – Soft-/Hardware im Bauwesen

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 20 14.09.17 10:54


Projektmanagement

pro-Report 3 – Mobile

Bauleitung in Perfektion!

Bautagebuch | Mängelverfolgung | Jour Fixe | Checklisten |

Fotodokumentation | LVs mobil

In der neuen Version pro-Report 3 wurden viele Verbesserungswünsche

aus der Praxis umgesetzt und auch neue Möglichkeiten

geschaffen, um mobil noch effektiver Daten erfassen

zu können:

··

Eine Route direkt zur Baustelle anzeigen zu lassen

··

Wetterdaten zur Baustelle direkt online abrufen (PC und

mobil)

··

IFC Dateien direkt einzulesen und somit die Gebäudestruktur

komplett zu importieren (Stichwort: BIM)

··

Der Baustelle Pläne zuzuordnen (Geschosspläne als PDF,

JPG) und die Räume entsprechend anzulegen

··

Mehrere externe Pfade (inkl. Black- und White-Listen) für

externe Dokumente zuzuordnen

··

Überall eine globale Volltextsuche zu verwenden um alle

Infos noch schneller zu finden

··

Die Mängel direkt auf dem Plan zu dokumentieren/verorten

··

Den Mängeln viele neue Infos zuzuordnen (Kosten, Stati,

Kostengruppen)

··

Den Mängeln auch mehrere Verantwortliche zuzuordnen

··

Checklisten zu erfassen und diese abzuhaken

··

Die kompletten Baubesprechungen (JourFixe) zu verwalten

und zu verteilen

··

Zu allen Punkten auch Telefonate und Aktennotizen zu erfassen

und zu dokumentieren.

Alle Daten (Leistungsstände, Mängel oder Checklisten) inklusive,

Fotos/Sprachnotizen werden auf der Baustelle – direkt

bei der Erfassung – den Einträgen zugeordnet. Die Protokolle

(Wetter, Anwesende, Leistungsstände, Mängel, Fristen, Checkpunkte)

inkl. aller Mediadaten oder auch Besprechungsprotokolle

(Jour-Fixe) werden dann später per WAN/WLAN ins Büro

synchronisiert.

Praktischer Nutzen

Enthalten ist eine extrem einfache Bildbearbeitung (Pfeile/

Kreise/Aufhellen ohne das Original zu verändern). Die Ausgabe

der gewünschten Protokolle können direkt als PDF erzeugt

und sofort an die jeweiligen Verantwortlichen per Email versendet

werden.

Der Zeitgewinn für den Anwender ist enorm.

Durch die mobile und lückenlose Dokumentation

reduziert sich außerdem das Haftungsrisiko

des Verantwortlichen auf ein Minimum.

Übertreffen Sie die Anforderungen Ihres Vertrages

und beeindrucken Sie Ihre Bauherren!

pro-Report bietet eine lückenlose Dokumentation

mit minimalstem Zeitaufwand.

Für Ihren Praxistest ist eine kostenlose 30-Tage

Vollversion verfügbar!

gripsware gmbh

Wangener Str. 3 | 88267 Vogt

Tel. +49 (0) 7529 974760

www.gripsware.de | post@gripsware.de

BDB-Nachrichten Journal spezial – Soft-/Hardware im Bauwesen 21

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 21 14.09.17 10:54


Projektmanagement

Asta Powerproject 14:

Mehr Ergonomie im Projektmanagement

Leichteres Arbeiten im Projekt verspricht die aktuelle Version

14 der Projektmanagement-Lösung Powerproject von Asta

Development. Zahlreiche ergonomische Verbesserungen machen

das Arbeiten mit Asta Powerprojekt noch effektiver.

Risikoanalyse sorgt für genauere Terminpläne und mehr

Termin- und Kostentreue.

Dazu zählen unter anderem der Einsatz von Farbcodes mit

bedingter Formatierung, der das Zuweisen von Ressourcen

erleichtert. Vorgänge können nun mit der Bedingung verknüpft

werden, dass sie innerhalb eines definierten Zeitraums stattfinden

sollen. So lassen sich Unterbrechungen durch arbeitsfreie

Zeiten vermeiden. Erweiterungen der Rechteverwaltung

erlauben die individuelle und differenzierte Zugriffssteuerung

für einzelne Benutzer im Projekt.

Die Risikoanalyse wird eingesetzt, um Risiken im Projekt zu

identifizieren und zu bewerten. Im Ergebnis lassen sich damit

genauere Terminpläne und letztlich mehr Termin- und Kostentreue

erzielen. Die bisher kostenpflichtige Risikoanalyse wird

mit der neuen Version nun kostenfrei ausgeliefert.

PERT-Diagramme sind besonders geeignet, um die logischen

Abhängigkeiten zwischen den einzelnen Vorgängen im Projekt

zu veranschaulichen. Mit Asta Powerproject 14 ist jetzt eine

integrierte Darstellung des Netzplans in Form von PERT-Diagrammen

möglich.

Asta Powerproject BIM verknüpft per IFC-Schnittstelle

das digitale Gebäudemodell mit dem Balkenplan.

Bilder: Asta Development GmbH

Die ‚Earned-Value-Analyse‘ liefert Kennzahlen zur Termin- und

Kostensituation im Projekt. Der neue EVA-Reporter verschafft

Überblick über den Projektfortschritt und ermöglicht Trendanalysen.

Wie Asta Powerproject ist auch der kostenfreie Asta

Project Viewer jetzt BIM-fähig.

www.astadev.de

Asta Development

entwickelt seit mehr als 20 Jahren Projektmanagementsoftware

für Industrie und Dienstleistungsunternehmen. Asta Powerproject

kann hierzulande als der Projektmanagement-

Klassiker der Baubranche gelten. Mit weit über 60.000

Lizenzen wird die Software in Planungs- und Ingenieurbüros,

bei Projektsteuerern, in Bauunternehmen, im Maschinen- und

Anlagenbau, in der Industrie sowie von der öffentlichen Hand

erfolgreich eingesetzt.

22

BDB-Nachrichten Journal spezial – Soft-/Hardware im Bauwesen

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 22 14.09.17 10:54


Statik/Tragwerkplanung

Lastzusammenstellung mit dem neuen

FRILO-Programm LAST+

Mit der neuen FRILO-Lastzusammenstellung

lässt sich eine Menge Arbeit sparen. LAST+

dient der Zusammenstellung und Verwaltung von

flächenbezogenen Eigengewichten von Dach-,

Decken- und Wandbauteilen. Für Dach- und

Deckenbauteile können optional auch Nutzlasten

definiert werden.

In der täglichen Praxis ermöglicht LAST+ durch

die Schnittstelle zu den PLUS-Programmen ein

effizienteres Arbeiten, da Bauteile häufig in ähnlicher

Form benutzt werden und sich bei Bedarf

ohne größeren Aufwand schnell anpassen lassen.

Schichtenaufbau

Das Eigengewicht der Bauteile definiert sich über

deren Schichtenaufbau, wobei die Bauteilschichten vom Anwender

entweder direkt eingegeben werden oder es wird auf

die Lastenbibliothek zurückgegriffen. Für Mauerwerkswände

ist die Definition von Rezeptmauerwerk oder die Auswahl von

Zulassungsprodukten möglich.

Bauteilbibliothek

Die definierten Bauteile können in einer Bauteilbibliothek gespeichert

werden.

Durch Import/Export-Funktionen können die Bauteile anderen

Anwendern zur Verfügung gestellt werden – Voraussetzung für

den Import einer Bauteilbibliothek ist eine LAST+ Lizenz.

Lastenbibliothek

Diese Lastenbibliothek enthält Lasten nach EN 1991-1-1. Die

Lastenbibliothek erlaubt neben der Auswahl vordefinierter Lasten

nach EN 1991-1-1 auch die Definition und Bearbeitung benutzerdefinierter

Lasten.

Lastwertzusammenstellung in den PLUS-Programmen

Eine Lastwertzusammenstellung auf einfache Weise ist ab

dem Release 2017-2 auch ohne LAST+ Lizenz möglich, allerdings

ohne Zugriff und die Verwaltungsmöglichkeiten einer

Bauteilbibliothek oder die Lastannahmen in der Lastbibliothek.

Frilo Software GmbH

Stuttgarter Straße 40 | 70469 Stuttgart

www.frilo.de

Software für Statik und Tragwerksplanung

Neu: Lastzusammenstellung LAST+

FRILO

Soware

A NEMETSCHEK COMPANY

FRILO Software GmbH

Stuttgarter Straße 40

70469 Stuttgart

Tel: +49 711 81 00 20

Fax: +49 711 85 80 20

E-mail: info@frilo.eu

Demo

www.frilo.de

Neue Toolbox-Module

Programm-Videos

BDB Spezial Sept2017 180x85.indd 1 26.06.2017 17:01:55

BDB-Nachrichten Journal spezial – Soft-/Hardware im Bauwesen 23

101-P0xxxx BDB Spezial Soft Hardware 3-17_neu_4.indd 23 14.09.17 10:54


Sie gestalten Architektur,

wir kümmern uns um Ihre Werbung.

Erfahren Sie mehr über uns! » www.gmg.de

Werbeagentur Gebr. Geiselberger Mediengesellschaft mbH

Martin-Moser-Straße 23 . 84503 Altötting

mail@gmg.de . Tel. 08671 5065-33

GMG 101-P0xxxx Inserat BDB BDB 2017 Spezial A4.indd Soft 1 Hardware 3-17_neu_4.indd 24 08.02.17 14.09.17 11:45 10:55

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!