Neue Szene Augsburg 2017-10

NeueSzeneAugsburg

Stadtmagazin für Augsburg

27. JAHRGANG

10/17

KOSTENLOS


Kom

mt

zum Start mit gleich 5 Premieren

in Musiktheater, Schauspiel und Ballett,

dem 1. Sinfoniekonzert, einer Theaterpredigt und

Veranstaltungen sowie Gastspielen vieler

Kooperationspartner.

theater-augsburg.de


INTRO

3

OKTOBER Mai 2017 2017

Rückblick

04 Was war los im September?

06 Was gibt’s Neues, Schatz?

08 Liebling Augsburg – Mit Sina Trinkwalder

10 Trendscout

Tag & Nacht

12 Was geht im Oktober - Meldungen und Veranstaltungstipps

24 Gastro des Monats – 10 Jahre Brauhaus 1516

26 Reise-Special Salzburg

Zoom

28 Fick Dich DFB – Ein Interview mit Michael Ströll und den FCA-Ultras

32 Warten – Ein Tag im Bürgeramt

34 Zukunft Augsburg - Deine Stadt in 30 Jahren

36 LabelKISTE – Eine BOX für Augsburg

38 Mein Buch – Diesmal mit Kurt Idrizovic

39 Stadthalle Gersthofen – Das Programm für die neue Spielzeit

ZUKUNFT AUGSBURG S.34

Sport

40 FCA-Interview mit Rani Khedira

42 AEV-Interview mit Matt White

Kultur

44 Kulturhighlights im Oktober – Von und mit Tina Bühner

Kino

46 Cinerama - Neue Filme

fick dich dfb S.28

Musik

48 Gerilltes - Neue CDs

50 Heimatklänge – Interview mit Wunderwelt

labelKISTE S.36

WARTEN IN AUGSBURG S.32

52 Aus- und Weiterbildung

Veranstaltungskalender

54 Augsburgs größter Terminkalender

Kleinanzeigen

64 Liebe, Luftschlösser und Lampenschirme

Augsbürger

66 Filmemacher David Helmut

NEUE SZENE AUGSBURG

Stadtjägerstraße 10

86152 Augsburg

Tel. 0821-15 30 09

Redaktion: 0821-15 30 27

Werbung: 0821-15 30 28

Fax: 0821-15 80 43

E-Mail: redaktion@neue-szene.de

Bürozeiten: Mo.-Fr. 10-17 Uhr

HERAUSGEBER

Verlag Neue Szene GbR

Anzaldua, Eberle, Sianos, Sono

REDAKTION

Chefredaktion:

Walter Sianos (ws)

sianos@neue-szene.de

Redaktionsleitung:

Markus Krapf (max)

krapf@neue-szene.de

Redaktion:

Marcus Ertle (me), Janina Kölbl (jk)

WERBUNG & SONDERTHEMEN

Anzeigenleitung: Charlie Sono

Anzeigenberatung: Karina Rothörl,

Werner Herden, Andreas Müller

anzeigen@neue-szene.de

Sonderthemen: Pit Eberle

eberle@neue-szene.de

GRAPHIK/LAYOUT

Daniel Anzaldua

anzaldua@neue-szene.de

MITARBEITER

Autoren: Olaf Neumann, Federico

Sanchez (fs), Florian Kapfer (flo)

Fotos: Christian Menkel, Marcus Ertle,

Fabian Schreyer (fab), Peter Eberle

Layout: Harald Sianos, Eileen Anzaldua,

Marcel Krammer, Julian Schindler

Praktikanten: Rebecca

Vertrieb: Konrad Loos, Andreas Müller

VERANSTALTUNGSTERMINE

termine@neue-szene.de

INTERNET

www.neue-szene.de

Redaktion: krapf@neue-szene.de

Werbung: anzaldua@neue-szene.de

INTERNETBETREUUNG

stockwerk23 Augsburg

webmaster@neue-szene.de

www.stockwerk23.de

DRUCK

eds Druck

REDAKTIONSSCHLUSS

Fr. 20.10.2017, 17:00 Uhr

URHEBERRECHTE

Namentlich gekennzeichnete Beiträge

geben nicht notwendigerweise die Meinung

der Redaktion wieder. Jeglicher

Nachdruck (auch auszugsweise) ist nur

mit schriftlicher Genehmigung des Verlages

und mit Quellenangabe gestattet.

Die vom Verlag gestalteten Anzeigen

sind urheberlich geschützt.

ANZEIGENPREISLISTE

es gilt die Preisliste Nr. 14 vom

01.03.2016

Die NEUE SZENE ist Mitglied von:

Vermarktungsgesellschaft mbH

www.citymags.de > info@citymags.de


4

RÜCKBLICK

16.09. Rathausplatz:

Augsburg bleibt wach!

Eine kleine Gruppe von etwa 40 Pegida-Anhängern aus München veranstaltete

ausgerechnet am Rathausplatz der Friedensstadt Augsburg eine Kundgebung

für rechtes und gestriges Gedankengut. Allerdings konnten rund 1500 Augsburger

ein Zeichen für Toleranz und gegen Rassismus setzen und führten

die Pegida-Veranstaltung mit großer Wucht ad absurdum. Unter dem Motto

Augsburg bleibt wach!“ demonstrierte ein breiter Zusammenschluss, an dem

auch die Bürgerschaft, Gewerkschaften, Parteien, der Integrationsbeirat und

das Bündnis für Menschenwürde beteiligt waren, für eine offene und tolerante

Stadtgesellschaft. Auch Dr. Kurt Gribl nahm an der Gegen-Demo teil, um zu

zeigen, dass die Friedensstadt Augsburg rechtsradikale Strömungen voll und

ganz ablehnt. Der OB stellte sich dieser Demonstration, um unzufriedene oder

empörte Bürger nicht mit rechtsradikalen Parolen alleine zu lassen. (max)

18.09. Kantine:

Mach’s einfach! Eine Wahlveranstaltung des

Stadtjugendrings

Der vergangene Monat stand unweigerlich im Zeichen der Bundestagswahl 2017.

Brexit? Trump? AfD? Shit happens, wenn man nicht zur Wahl geht. Unter diesem

Motto gab es in der Kantine eine Wahlinformationsveranstaltung der besonderen

Art. Der Stadtjugendring fühlte den Augsburger Bundestagskandidaten auf den

Zahn. „Unser Ziel war es, junge Menschen auf die Bundestagswahl vorzubereiten

und sie zum Wählen zu animieren. Mit der Veranstaltung wollten wir ihnen

aufzeigen, warum Nichtwählen keine Alternative ist, was die Leitmotive der Politiker

sind und was das für junge Menschen bedeutet“, so SJR-Vorsitzender Franz

Schenck. Im Vorfeld dieser Wahlveranstaltung der etwas anderen Art konnten

die jungen Wähler ihren Kandidaten übrigens bereits im Vorfeld Fragen stellen

und sich somit aktiv an der Diskussion beteiligen. (max)

19.09. WWK Arena

Premiere der Fassadenbeleuchtung

mit Heimsieg gekrönt

Gleich nach Beginn einer neuen Spielzeit im September gibt es in der Fußball

Bundesliga traditionell die sogenannten englischen Wochen. Es wird also unter

der Woche und am Abend gespielt, was für Vereine, die nicht allzu häufig im

europäischen Geschäft mitmischen, eher selten vorkommt. Perfekte Voraussetzungen

also, um die eben erst fertig gestellte Fassade der Arena zum ersten Mal

überhaupt zu illuminieren. Schon vor dem schweren Spiel gegen Leipzig strahlte

das Schmuckkästchen den Besuchern also in den Augsburger Stadtfarben entgegen.

Nach dem Match wechselte die Farbe auf grün, weil der FCA das Spiel gegen

Leipzig mit 1:0 gewinnen konnte und die Fans schon im Vorfeld abgestimmt

und entschieden haben, dass die WWK Arena ab sofort nach jedem Heimsieg in

grünem Schein erstrahlen soll. Auf eine lange grüne Heimsieg-Serie! (max)

24.09. Martinipark:

Theaterfest im Textilviertel

Am 24.09. gab das Theater Augsburg erstmals seine Visitenkarte unter der Führung

des neuen Intendanten André Bücker ab. Direkt an der neuen Spielstätte

im Martini Park fiel bereits am Vormittag der Startschuss für die neue Spielzeit

mit einem Familienkonzert der Augsburger Philharmoniker. Im Anschluss daran

gab es ein vielfältiges Programm für die ganze Familie, in dem die neuen Ensemblemitglieder

vorgestellt wurden. Darüber hinaus präsentierte die Theater-Crew

dann erste Ausschnitte des neuen Spielplans beim „Auftakt – Die Spielzeitshow“.

Ballettdirektor Ricardo Fernando zeigte eigene Choreografien und das gesamte

Schauspiel-Ensemble steuerte eine ganz besondere Theaterszene nur für diesen

Theaterfesttag bei. Die Spielstätte im Textilviertel zeigte jedenfalls mit dieser

gelungenen Veranstaltung, dass sie durchaus mehr als nur eine Übergangslösung

bis zur Fertigstellung des Stadttheaters sein könnte. (max)


INTRO

5


6

BRÜCKENDECKUNG

KOLUMNE

Wie war dein Tag, Schatz?

DIE NEUE KOLUMNE VON UND MIT MARCUS ERTLE


Ganz gut, danke, ich bin immer noch ein bisschen

nervös. Ja, doch, wirklich, wegen der Wahl natürlich.

Dabei haben die Leute während des Wahlkampfes

immer gesagt, dass dieser Wahlkampf der langweiligste

seit Menschengedenken ist. Aber vielleicht bin

ich einfach so bieder-brav, dass ich selbst das, was

der normale Politikbeobachter als Ödnis abtut, sehr

aufregend finde. Ja, brav. Ich sage das ohne jede

Koketterie, sondern vielmehr mit Bedauern. Kein

erwachsener Mensch will doch als brav gelten. Aber

gerade als Augsburger ist das eine hoffnungslose

Sache. Ganz Deutschland hält uns für den bravsten

und biedersten Menschenschlag, den es gibt.

Ich fang jetzt nicht wieder mit der blöden Puppenkiste

an. Die hat unser Image eh auf Jahrhunderte

hinaus aufs Harmloseste festgelegt. Sogar

Joachim Herrmann, selbst die Verkörperung biederbärenhafter

Bravheit, selbst der hat uns Augsburger

bei einem Wahlkampfauftritt als „von Geburt an

brav“ gelobt. Das hat er natürlich nur gesagt, weil

er dachte, dass wir uns über so ein Kompliment

besonders freuen und ihn deswegen wählen. Falsch

gedacht. Extra deswegen werd ich ihn nicht wählen.

Nein, das ist nicht kindisch. Ich denke eben viel

nach und komme leider zum Schluss, dass wir unserer

Natur nicht entkommen.

Nehmen wir die Pegida-Demo neulich. Das war

herzerwärmend. Die Bereitschaftspolizisten haben

frühzeitig den Rathausplatz mit schweren Eisengittern

abgesperrt und währenddessen kam es zu

rührenden Szenen. Eine Gruppe Augsburger Rentnerinnen

war völlig begeistert von den jungen und

netten Polizisten, die den Platz abriegelten.

»Passenes fei auf sich auf!«

»Sie ham ja Kraft!«

»Fesche Uniform!«

Das war bürgerliche Liebe. Ich mache mich

überhaupt nicht drüber lustig, ich habe das ja alles

wohlwollend beobachtet und selbst gelächelt und

gemerkt, dass das eben auch eine besondere Form

der Bravheit ist, dass man total begeistert ist, wenn

Polizisten ihren Job machen. Ja, doch, ich war

gerührt. Die Uniformen, das Zackige, die hübschen

Polizistinnen, die Sicherheit, die sie ausstrahlen und

das alles letztlich für uns Bürger. So was gefällt uns

Augsburgern einfach. Sogar den linken Gegendemonstranten!

Die wollten eigentlich den Bus der Pegidisten

mit einer Sitzblockade stoppen, das wollte

die Polizei natürlich nicht, weil die Demonstrationsfreiheit

eben für alle gilt, auch für Idioten und dann

unterhielten sich Linke und Polizisten und man

einigte sich darauf, die Blockade aufzulösen und am

Ende sagte ein Demonstrant zu einem Polizisten:

»Sie sind der netteste Polizeibeamte, den ich in

meinem ganzen Leben kennengelernt habe.«

Das ist doch schön, oder? Ich habe mir vorgestellt,

wie viele rüde Beamte der Arme in seinem

bisherigen Leben kennengelernt hat, wie oft er

geschubst, angeschnauzt, verhaftet, vielleicht sogar

verprügelt wurde, und dann, in Augsburg schafft

es ein örtlicher Polizist, ihn zu so einer Liebeserklärung

zu bewegen. Das ist schon ein Indiz für eine

gewisse Harmlosigkeit.

»Die Natur der

Braven «

Harmlos wäre Linus Förster jetzt wahrscheinlich

auch gern. Puh, man kann über die Sache gar

nicht reden, ohne dass es einem kalt den Rücken

runter läuft, oder? Ohne, dass man unwillkürlich

die Schultern hochzieht. Üble Sache, da ist man ja

froh, dass es in der Stadt Politiker gibt, welche die

Bravheit so drollig verkörpern wie zum Beispiel

Stefan Kiefer.

Aber, ehrlich gesagt, ganz unter uns, sag es

niemanden, aber... ein bisschen voyeuristische

Freude hat man an der Berichterstattung über die

widerliche Sex-Affäre tief in einer dunklen Ecke des

Bewusstseins schon, oder? Ja, klar, wir nicht, wir

sind ja ernsthafte Menschen. Aber die Anderen...

Wenn ich mir den Liveticker der besten aller Augsburger

Lokalzeitungen über den Förster-Prozess

ansehe, wenn da detailliert getickert wird, wie

Förster seine sexuellen Aktivitäten ausgelebt hat.

Hm, bei moralisch weniger gefestigten Menschen

als uns würde ich es zumindest für möglich halten,

dass man das einfach total spannend findet. Sex,

tödliche Verkehrsunfälle und Shopping-Queen, das

geht eben immer bei der wankelmütigen, schmutzigen

Menge. Nein, nein, ich sage das gar nicht in

einem überheblichen Ton, ich gehöre ja selbst dazu,

ja, doch, sicher. Weil ich eben im wirklichen Leben

doch brav bin und nichts fasziniert uns brave Leute

so sehr wie das Unbrave - aus sicherer Entfernung

natürlich.


ANZEIGE

7

40 Jahre Yeans Halle

„WIR SIND DEM DIENSTLEISTUNGSGEDANKEN VERPFLICHTET UND ANDERS ALS DER WETTBEWERB“,

SO HORST MÜHLBERGER, GRÜNDER DER YEANS HALLE.

Yeans Halle hat Jeans für Alle! Seit nunmehr

40 Jahren arbeiten wir erfolgreich nach diesem

Grundsatz, gemeinsam mit den bekanntesten

Größen der Jeans-Branche.

Als Jeans-Fachgeschäft, bieten wir unseren Besuchern

einen persönlichen, kundenorientierten

Service, sowie eine riesige Auswahl aktueller,

trendiger Top-Marken, und eine überzeugende

Jeans-Kompetenz. Jeder unserer 20 Stores ist

individuell gestaltet und empfängt unsere Kunden

mit einem außergewöhnlichen Ladenbau

und beeindruckendem Ambiente.

Unser fachlich ausgebildetes Team ist mit

geballtem Jeans-Know-How und persönlicher

Beratung für Dich da. Die Zufriedenheit unserer

Kunden liegt uns seit unserer Gründung im

Jahr 1977 am Herzen. Die große Auswahl an

Marken-Jeans, Oberteilen, Jacken, Schuhen und

passenden Accessoires, stellt ein einzigartiges

Einkaufserlebnis für unsere Kunden dar. Getreu

unserem Motto:

Wir lieben, leben, feiern Jeans. Und das seit nun

schon 40 Jahren. Überzeuge Dich selbst!

40 JAHRE YEANS HALLE //

MEGA-GEWINNSPIEL ZUM GEBURTSTAG

40 JAHRE. 40 TAGE. 40.000 EURO.

JETZT KAUFEN. TEILNEHMEN. GEWINNEN.

Ab dem 27. September 2017 feiern wir – die

Yeans Halle - unser 40-jähriges Bestehen mit tollen

Aktionen und einem Mega-Gewinnspiel.

Besuche uns in einem unserer 20 Yeans Halle

Stores und genieße die aufmerksame Beratung

unseres Teams, die vielfältige Auswahl an trendigen

Marken, unsere überzeugende Jeans-Kompetenz

und sichere Dir deine tägliche Gewinnchance

auf einen 1.000 € Einkaufsgutschein!*

Zu unserem 40 jährigen Bestehen verlosen wir

40 Tage lang insgesamt 40 Yeans Halle Einkaufsgutscheine

im Gesamtwert von 40.000 Euro.

Im Aktionszeitraum vom 27.09.17 bis 05.11.17

kannst du täglich – 40 Tage lang – einen 1.000€

Yeans Halle Einkaufsgutschein gewinnen.

Ab sofort erhältst Du für jeden Einkauf in den

Yeans Halle Stores einen persönlichen Gewinncode.

Registriere Dich mit diesem Gewinncode

unter https://yeanshalle.gewinnwelt.de und

sichere dir deine Chance auf einen 1.000€ Einkaufsgutschein

der Yeans Halle. Auslosungen

finden täglich im Aktionszeitraum vom 27.09.17

bis 05.11.17 statt.

Wir freuen uns auf Deinen Besuch und wünschen

Dir viel Glück.

MEGA

GEWINNSPIEL !

40 JAHRE

40 TAGE

40.000 EURO

ANNASTRASSE 39

86150 AUGSBURG

MO.-SA. 9:30-20:00 UHR

WILLY – BRANDT – PLATZ 1

86152 AUGSBURG

MO.-SA. 9:30-20:00 UHR

JETZT

KAUFEN

TEILNEHMEN

GEWINNEN

*Weitere Infos unter www.yeanshalle.de

*Pro Einkauf ist ein Gewinncode erhältlich. Alle registrierten Gewinncodes behalten ihre Gültigkeit während des gesamten Aktionszeitraums und sind somit - ab Registrierung des Codes - bei jeder der noch ausstehenden Ziehungen dabei. Jeder

Gewinncode kann nur einmalig gewinnen. Mehrfache Gewinncodes können pro Person registriert werden. Ohne Vorlage eines originalen Yeans Halle Kassenbons aus dem Zeitraum 18.09.17 – 05.11.17 kann keine Gewinnausschüttung stattfinden.

WEITERE INFORMATIONEN RUND UM UNSER JUBILÄUM UND DAS MEGA-GEWINNSPIEL ERHÄLTST DU UNTER WWW.YEANSHALLE.DE .


8

ANZEIGE

Crowdfunding schafft neue Probleme

ANFANG NOVEMBER ERÖFFNEN DIE NEUEN BOULDER SHEDS IN AUGSBURG

Der Sportkreisel schafft sich seine Probleme selbst! Nein, damit ist nicht

das Baustellen- und Umzugschaos gemeint, das im alteingesessenen

Fitnessstudio und in den Kletterhallen auf dem Dierig-Gelände derzeit

herrscht. Im Gegenteil: Die Probleme, sprich die unterschiedlichsten

Boulder-Routen, werden das Ergebnis aller Anstrengungen und wohl

durchdacht sein! Das verspricht Qualität und es entsteht eine maßgeschneiderte

Infrastruktur mit herausfordernden Boulderproblemen für

jedes Leistungsniveau – vom Kletteranfänger bis zum Hardmover. In den

alten, historischen Fabrikhallen unter den Shed-Dächern entsteht auf

600 Quadratmetern eine Boulderhalle der Extraklasse. Endlich, möchte

man sagen: Denn das Team um Kletterschulleiter Werner Fiederl und

die Sportkreisel Geschäftsführerinnen Sabina Fertig-Wesemann und

Frauke Redlin hat jahrzehntelange Erfahrung im Klettersport. Dass

nun eine moderne Boulderhalle in die schöne Location einzieht, ist

folgerichtig. Als Partner für den Wandbau und die Routenkreation hat

der Sportkreisel die Experten der Münchner Boulderwelt verpflichtet.

Das verspricht Qualität und es entsteht eine maßgeschneiderte Infrastruktur

mit herausfordernden Boulderproblemen für jedes Leistungsniveau

– vom Kletteranfänger bis zum Hardmover.

(Kletter-)sportlich Interessierte können das Projekt schon jetzt

unterstützen und Teil der Boulder Sheds Community werden:

Über eine Crowdfunding-Kampagne auf dem Internetportal Startnext

sucht Boulder Sheds Unterstützer für ergänzende Ausstattungen im

Erwachsenen-, insbesondere aber im Kinder- und Jugendbereich. Die

neue Boulderhalle ist neben den Fitness Sheds, dem FT-Club und dem

Juniorkreisel das vierte Angebot im Konzept des Sportkreisels. Die

Möglichkeiten ergänzen sich hervorragend: Funktionelles Training

und allgemeine Fitness oder Rehabilitationstraining findet man unter

einem (Shed)-Dach. Für jeden Bereich stehen ausgebildete Trainer zur

Seite – ein echter Mehrwert für alle, die mehr wollen.

MEHR INFORMATIONEN AUFBOULDER-SHEDS.DE UND STARTNEXT.DE/BOULDER-SHEDS


ANZEIGE

9

Premium Discounter hellofit Augsburg im Schlachthof-Quartier

TAG DER OFFENEN TÜR AM 15.10.2017

In ganz besonderer Atmosphäre in dem ehemaligen Kühlhaus des

Augsburger Schlachthofs hat sich das hello fit Augsburg nun nach

knapp drei Jahren richtig gut eingelebt! Der sympatische Fitness-

Club bietet auf rund 1000 qm in modernem Style seinen Mitgliedern

optimale Trainingsbedingungen. Zunehmende Mitgliederzahlen

beleben das Studio, das aufgrund des vielseitigen Angebots

unter den Augsburger Premium-Discountern besonders herausragt.

Hello fit bietet Top Leistungen zu einem Top Preis ab 16,90 Euro

im Monat.

„Wir starten mit großer Motivation in die Wintersaison 2017/2018

und laden alle interessierten Sportler und die, die es werden möchten,

zu unserem Tag der offenen Tür am 15.10.2017 ein. Ganz besondere

Angebote machen einen Abschluss an dem Tag besonders interessant“,

beteuert Geschäftsführerin Sabina Fertig-Wesemann.

STARTRAC GERÄTEPARK

CARDIO-PARK

ZIRKELTRAINING

VIBRAFIT

FUNCTIONAL TRAINING BEREICH

PROFESSIONELLE TRAININGSBETREUUNG

FITNESSKURSE (FITNESS-BOXEN, ZUMBA, BBP, TRX,

SPINNING, FUNCTIONAL WORKOUT)

SOLARIUM

MASSAGELIEGE


10 TRENDS

N E U E S T E N T R E N D S

von Harald Sianos

1

2

1. BACK IN BLACK: Brandnew! Der Klassiker aus den 90ern ist zurück.

Genau 20 Jahre nach seinem ersten Erscheinen kommt der Air

Max 97 ULTRA 17 in carbonschwarz. Und besticht durch leichteren Stoff,

3M Reflection, NIKE Logodetails und das sichtbare Air-System. Gesehen

bei Snipes Augsburg ab 169,99 € | 2. IPHONE X: Besser, schneller, schöner

... was soll man noch dazu sagen? Das iPhone X ist das beste

Smartphone aller Zeiten. ACHTUNG: Für alle Neue Szene Leser, bei

Vorlage dieser Seite und Kauf des iPhone 8 oder X bei LEVEL 16, führt

Level 16 die Datenmigration von Deinem bestehenden iPhone/iPad

kostenfrei durch. Dabei werden alle Inhalte, inkl. Fotos, Kontakte, Kalender,

installierte Apps, Einstellungen, Email-Accounts und mehr

übertragen. Gesehen bei Level 16 Augsburg, Karlstraße 11 | 3. AQUA:

Italienische Eleganz und aromatische Frische eines mediteranen Gartens

mit grüner Tomate, Muskateller-Salbei und Zedrat–Zitrone verbindet

sich mit der dunklen und samtigen Tiefe von Iris Absolue,

weißem Leder und Patschuli-Herzen. Ein Duft, der das ganze Jahr über

frisch hält. Valentino Aqua gesehen bei Haberstock in der Fußgängerzone

Augsburg ab 61,95 €

3

Sie haben den neuesten Trend und glauben, Sie gehören auf diese Seite? Dann schreiben Sie uns an sianos@designbuero7.com


LIEBLING AUGSBURG I NTRO

11

LieblingAugsburg

mit Unternehmerin Sina Trinkwalder

Lieblingsladen…

Kolonialwarenladen bei der Kresslesmühle, weil man aus dem

Stöbern und Staunen nicht rauskommt.

Lieblingscafe…

Das Il Vicolo, da es seit meiner Jugend die beste Adresse für

guten Kaffee ist.

Lieblingsmensch…

Henrik, weil er stets an meiner Seite und hinter mir steht.

Lieblingsplatz

An der Wertach, die mich einlädt, an ihrem Ufer zu entspannen

oder lange Strecken zu laufen

Lieblingsclub…

ist ein gepflegtes Weinlokal, das Jacobus in der Maxstrasse

Lieblingsstadtteil...

Ganz klar - Göggingen, grün, stadtnah und schön.

Lieblingsgeruch

Frischgemahlener Kaffee, nichts ist verlockender.

Lieblingsbuch

Da gibt es zu viele, und es wechselt zu oft.

Lieblingsrestaurant

Osteria Kuckuck, weil es meine Sehnsucht nach Italien stillt. Und

den Hunger.


12

TAG & NACHT

05.10. KULTUR-STADL WÖRLESCHWANG

Andrea Limmer

Andrea Limmer hat sich in ihrem neuen Programm „Aus is‘!“ mit Anfang

und Ende beschäftigt. Warum schwankt man in der heutigen Zeit dauernd

zwischen Fern- und Heimweh? Wie schafft man es, sicher aus- oder

umzusteigen? Um das zu klären, nimmt sie die Zuschauer auf eine rasante

Odyssee durch das wirkliche Leben mit. Die Limmerin hat viel gesehen

und eben das präsentiert sie charmant wie stimmgewaltig in schreiend

komischen Figuren und tragisch-lustigen Liedern. Da marschieren zum

Beispiel die 80-jährige Adoptivgroßmutter Zilli auf, die mit ihrer Mistgabel

einen Guerillakrieg gegen die Gefahren der Moderne anzettelt, sowie die

neu durchgestylte Land- und Forstbevölkerung, dicht gefolgt von der linken

Halbtags-Hippster-Hippie-Philosophin Hannah, die ihren Verstand mit

viel Bewusstsein für alles ins bewusstlose Aus schießt. Und freilich fehlen

auch die Männer nicht, die einem entweder sofort ein „Aus is‘!“ entlocken

– oder dieses eben nicht verstehen wollen.

07.10. HAIFISCHBAR

The See No Evils

"Just 4 kids playing some Rock n Roll music“ steht

auf ihrer Facebook-Seite. Das tun noch immer viele

Kids, allerdings gelingt es den wenigsten, so eingängige

Garagen-Pop & Psych-Hymnen zu schreiben, wie den

Kids aus Leeds. Sie mögen Bands wie die Byrds, Sonics,

Love oder 13th Floor Elevators, Allah-Las und Mystic

Braves, klingen aber trotzdem nicht Retro – zumindest

nicht all zu sehr. Aber entscheidet das am besten selbst.

Danach legen die GoGo Club DJs & Special Guest auf.

Yeah Yeah Yeah.

08.10. KÖNIGSBRUNN EVENTCENTER

Vinyl- + CD-Börse

Am 08.10.17 öffnet um 10.00 Uhr zum zweiten mal Schwabens größte

Plattenbörse im Eventcenter, Germanenstr.13, Königsbrunn, ihre Pforten.

Erwartet werden hunderte von begeisterten Schallplatten- und CD Sammlern.

Das Vinyl erlebt seit einigen Jahren eine Renaissance. Der gebrauchte

Wert einer LP hält sich länger als der einer CD. Es haben sich Händler von

der Ostsee bis zum Bodensee und vom Allgäu bis München angekündigt,

um ihre Schätze anzubieten. Seitdem das schwarze Gold rar geworden ist,

gibt es immer mehr Liebhaber, die sich wieder einen Schallplattenspieler

kaufen, um Musik genießen zu können. Das Cover einer LP reizt zusätzlich

noch das Auge. Bewusstes Musik hören auf 33/45 rpm wird in der heutigen

schnellen Zeit wieder mehr geschätzt. Der Vorteil einer Vinyl + CD Börse,

liegt darin, das Produkt in die Hand zu nehmen und selbst untersuchen zu

können, ein bisschen am Preis zu feilschen, um am Ende zufrieden seinen

neuen Schatz mitzunehmen. Kontakt: www.misterblue45.de


TAG & NACHT

13

OPTIK KÖNIG

Handgemachte Brillenbänder VON·-IKKE

Ein junges Label, das Accessoires für Brillen mit viel Liebe zum Detail fertigt

- von Hand, in Deutschland: Die Bänder fassen sich gut an, sie sind weich und

angenehm um den Hals zu tragen. Dennoch sind sie sehr robust. Die Ösen sind

mit den Schlaufen farblich auf das Band abgestimmt. Durch die ausgeklügelte

Konstruktion werden keine Quetschösen verwendet. Das sieht nicht nur edel

aus, sondern minimiert auch das Risiko, dass die Gläser der Brille beim Transport

Schaden nehmen. Ab sofort, exklusiv bei OPTIK KÖNIG am Königsplatz.

www.optik-koenig.de

11. HOCHZOLLER KULTURTAGE VOM 29.09. BIS 03.11.

Konzerte, Ausstellungen, Lesungen

und Workshops

Das Gros der Veranstaltungen der 11. Hochzoller Kulturtage wird traditionell von Augsburger

Künstlerinnen und Künstlern bestritten. Über 20 Veranstaltungen im Bereich Konzerte, Workshops,

Lesungen und Ausstellungen gibt es in den kommenden fünf Wochen zu erleben. Am 03.10. findet

beispielsweise um 19.00 Uhr der „Trödelmarkt der Träume“ mit Sarah Hieber, Fred Brunner u.a. im

Holzerbau statt. Hier sind Mitternachtslieder und leise Balladen nach den Gedichten von Michael

Ende zu hören. Es wird aber auch über den Hochzoller Tellerrand hinaus geschaut. Die Münchner

Formation „Orient Dreams“ u.a. mit Darioush Shirvani spielt am 14.10. um 19.00 Uhr ihren Ethnopop

mit international renommierten Musikern. Das Konzert ist ebenfalls im Holzerbau, dem

Bürgertreff Hochzoll. Das gesamte Programm der Hochzoller Kulturtage ist unter

www.hochzoller-kulturtage.de zu finden, der Eintritt ist bei allen Veranstaltungen frei!.

Trödelmarkt der Träume - Mitternachtlieder und Balladen nach Michael Ende: kunterbunte Klangfarben in einer

stimmungsvollen Traumwelt. Di. 3.10. im Bürgertreff Hochzoll, Neuschwansteinstr. 23a

855.000

BESUCHER

1.120

VERANSTALTUNGEN

JAHRE

KONGRESS

AM PARK

AUGSBURG

www.kongress-augsburg.de


14

TAG & NACHT

Das Online-Magazin.

- Freiheitlich

- Kompetent

- Konstruktiv

06.10. MAHAGONI BAR

Electric Maha mit Pilocka Krach

Pilocka Krach, manche sagen, sie sei der einzige Rockstar aus

Berlin. Niemand in diesem ganzen Technozirkus performt und

klingt wie diese brillante Tanzflächenfüllerin. Ihre unendlich,

immer wieder neue und authentische Bühnenpräsenz geht

Hand in Hand mit ihrem ansteckenden und ungewöhnlichen

Sound und fordert die volle Aufmerksamkeit des Publikums.

Dazu passt, dass Pilocka die seltene Gabe hat, Musik und Spaß

unbedingt zusammenzudenken und dafür liegen ihr ihre Fans

zu Füßen. Extrovertiert bis zum Anschlag, extravagant, aber doch

zum Anfassen, rauscht aus dieser Frau eine Art Techno: funky,

provokant, dreckig, lustig und direkt. Vor allem aber gelingt ihr

das Zusammenspiel von heftigen Basslinien und Melodien. Das hat mit der behaglichen Deep- und

Tech-House-Langeweile, wie sie auf Nummer sichergehende Produzenten seit Jahrzehnten pflegen,

nicht mehr viel gemein. Wer sie live gesehen hat, kennt ihre Spendierlaune - da wird gegeben und

nicht genommen. Unterstützt wird sie von den beiden bekannten Augsburger Nachtschwärmern

Sedef Adasï und Loki Styx.

IHR FRISEUR IN AUGSBURG

Lovely Hair

Die Liebe zum Haar das ist es, was Sabrina Bergweiler antreibt. Die Liebe zu Menschen sowieso. Mit viel Leidenschaft

und einem starken Willen entstand in ihrem Salon Lovely Hair ein Ort zum Wohlfühlen, der gleichzeitig viel Raum

für Kreativität bietet. "Ein Friseurbesuch beruht auf Vertrauen – dieses Vertrauen möchte ich Ihnen schenken", so

Sabrina Bergweiler. Zurück zu den Wurzeln, gepaart mit wandelbaren Trends in einer freundschaftlich familiären

Umgebung, dies und viel mehr bietet Lovely Hair. Seien Sie ein Teil davon, entfliehen Sie dem Alltag und kommen

Sie an bei einem Friseur, der einen Teil ihres Weges an Ihrer Seite gehen wird! Lovely Hair, Sabrina Bergweiler –

Friseurmeisterin, Stephansplatz 7, 86152 Augsburg, Tel. 0821 71060853, www.lovely-hair.de

www.weltbuerger.de


TAG & NACHT

15

HERR UND FRAU BRAUN UND DER GEISTERFAHRER

Comedy-Kollaboration – Ab gemeinsam 22.10. auf Tour!

16 Jahre nach dem Programm „Schupfnudelparadies“ stehen „Geisterfahrer“

Silvano Tuiach und „Herr und Frau Braun“ wieder gemeinsam auf der Bühne.

Nach intensiven Koalitionsverhandlungen wurde auch der Titel des neuen

Programms verabschiedet: „So klein isch die Welt!“ Die „Altersweisheit“

eines Tuiach gepaart mit dem jugendlichen Elan von „Herr und Frau Braun“

versprechen ein Feuerwerk an Gags und Einfällen. Der „Geisterfahrer“ erklärt

die Geschichte der Welt, beantwortet die Frage, ob es im Universum noch

andere Lebewesen gibt, und wenn ja, warum diese noch keinen Kontakt mit

Augschburg aufgenommen haben. Professor Braun analysiert für Sie den Gehirnaufbau

des Augsburgers, während Frau Braun die „singende Wirtin“ gibt

und von ihren früheren Zeiten als „Schtripperin“ erzählt. Und alle drei haben

alternative Spielorte fürs Stadttheater ausgemacht. Erleben Sie im „Aktuellen

Sportstudio“ den Erfolgs-Fussballtrainer vom TSV Herpfenried, und natürlich

wird auch „Herr

Ranzmayr“ nicht

fehlen! Freuen

Sie sich auf zwei

Stunden Augsburger

Kabarett! Am

22.10. erfolgt die

Premiere im Spectrum.

MEDITATIONSZENTRUM ANANDA VIHARA, NÄHE JAKOBERTOR

Orientierung und Geborgenheit finden...

Suchst du nach Orientierung in dieser verwirrenden Zeit? Wünscht du dir mehr Ruhe

und Stille in deinem Leben? Sehnst du dich nach einem Ort der Geborgenheit? Du findest

alles zusammen im Ananda Vihara Meditationszentrum. Spiritueller Leiter ist der Arzt und

bekannte Dharmalehrer Dr. Wilfried Reuter. Verantwortliche vor Ort ist die Yogalehrerin

und autorisierte buddhistische Gruppenleiterin Bea Winklbauer. An diesem friedvollen

Ort kannst du Meditation erlernen, Yogapraxis üben und wöchentliche Vorträge zu den

wichtigen Fragen des Lebens hören. Ob du vor einer bedeutenden Entscheidung stehst, dich

in einer krisenhaften Situation befindest oder mehr Stabilität in deinem Leben wünscht

– im Zentrum bekommst du Unterstützung und orientierungsgebende Hinweise. Du

bist herzlich eingeladen! Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Offene Meditationsabende:

Freitags von 18:00 – 20:00 Uhr, Rosengasse 11, Ausnahmen siehe Terminplan unter

www.anandavihara.de


16

TAG & NACHT

GOODBYE K15, HELLO VILLA!

Jugendhaus k15 bekommt neuen Namen und feiert

Am Samstag, den 14.10. wird das traditionsreiche

Jugendhaus k15 in der Kanalstraße 15 mit einem

großen Fest in „villa“ umbenannt. Seit etwa 25

Jahren steht das Jugendhaus des Stadtjugendring

Augsburg (SJR) ganz im Zeichen der Offenen

Jugendarbeit. Ab 2012 wurde es als Modellregion

des SJR geführt und inhaltlich sowie konzeptionell

neu aufgestellt. „Mit der Umbenennung des

Hauses wollen wir dem Wandel des Hauses offiziell

Rechnung tragen“, so SJR-Vorsitzender Franz

Schenck. „In der „villa - Jugendzentrum Mitte“ finden

Jugendliche, junge Erwachsene und vor allem

auch verschiedenste Jugendkulturen aus Augsburg

einen Anlauf- und Treffpunkt. Getreu dem Motto

„Freiraum schaffen“ bieten wir den jungen Menschen

die Möglichkeit, Räume für sich zu erobern,

sich auszuprobieren und bei unterschiedlichsten

Angeboten, wie beispielsweise Graffiti, Urban

Gardening oder Cosplay und interkulturellem

Kochen, mitzumachen“, berichtet Regionalleiter

Dennis Galanti.

Ab 14.00 Uhr stellen sich die verschiedenen Organisationen

und Vereine, die in der Kanalstraße

15 beheimatet bzw. eng mit dem Haus verbunden

sind, vor und laden zu unterschiedlichen Mitmachaktionen

ein. Dabei können die Gäste und

Besucher die villa erkunden und einiges über die

Geschichte des Hauses und die Arbeit vor Ort

erfahren. Alle jungen Gäste können sich beim

Kinderprogramm und in der Gaming Zone an

verschiedenen Spielekonsolen der letzten Jahrzehnte

austoben. Am Nachmittag sorgt ein DJ für

die musikalische Unterhaltung während ab 19.00

Uhr die Band Sphärenschmiede auftritt. Auch für

das leibliche Wohl wird gesorgt sein.

In den folgenden Wochen geht es dann gewohnt abwechslungsreich weiter.Hier einige

Highlights:

21.10.2017: (Nerd-)Brettspielenachmittag & Writer’s Corner von Die Bunten e. V.

27.10.2017: villa in concert: Mandara

28.10.2017: Mishiro: Animexx-Treffen Augsburg (Halloween-Special)

02.-04.11.2017: Umweltcampus der Umweltstation Augsburg

ALLER GUTEN DINGE SIND DREI!

Die "Wilde 13" & der "Schnürschuh" haben das Triple!

Seit über 10 Jahren steht die Initiative "Erfolgreiche Wirte" von Hacker-Pschorr

für Qualitätsbewusstsein und Weiterbildung in der Gastronomie. Da ist ein

logischer Schritt: die Auszeichnung erfolgreicher Teilnehmer an diesem

Programm. Die Brauerei verleiht dafür den „Stern der Gastlichkeit“ an das

Hotel Alpenhof in Augsburg. Das Hotel Alpenhof mit seinen Restaurants

„Wilde 13“ und „Zum Schnürschuh“ hat zahlreiche

Qualitäts- und Servicetests durchlaufen, welche die

Ausstattung und das Ambiente, Bier- und Getränkepräsentation

sowie das Speisenangebot und ihre

Präsentation betrafen. Wirt Alexander Schön und

sein Team überzeugten dabei in allen Segmenten.

Die Hacker-Pschorr Brauerei gratuliert herzlich zu

diesem dreifachen Erfolg! Gebietsverkaufsleiter

Thomas Kotnig, Verkaufsleiter Gerhard Semmler

und Qualitätsmanager Gastronomie Thomas Rechl

überreichten den „Stern der Gastlichkeit“ am 30.

August 2017 an Inhaber Alexander Schön und sein

Team. Alexander Schön: „Zum dritten Mal in Folge! Toll! Wir freuen uns sehr

über diese erneute Auszeichnung. Den „Stern der Gastlichkeit“ zu bekommen,

bedeutet über einen langen Zeitraum – und wir haben dies nun 3 Jahre in Folge

geschafft - hervorragenden Service, Gastlichkeit und ein tolles Menü zu bieten,

denn getestet wird weit mehr als nur ein einziges Mal.

Von links nach rechts: Hacker-Pschorr Gebietsverkaufsleiter Thomas

Kotnig, Hacker Pschorr Verkaufsleiter Gerhard Semmler, Hacker

Pschorr Qualitätsmanager Gastronomie Thomas Rechl, Alpenhof

Bankett-Küchenchef Matthias Hanke, Wilde 13, Restaurant & Zum

Schnürschuh" Restaurantleiterin Bettina Reißner, Ringhotel Alpenhof-

Inhaber Alexander Schön.


TAG & NACHT

17

06.10. KONGRESS AM PARK

Schiller

Die Reise geht weiter: Nach der umjubelten 2016er Arena–

Tour startet Schiller im Herbst 2017 seine neue rekordverdächtige

Konzertreise durch Deutschland und die Schweiz:

Klangwelten Live 2017 – Elektronik Pur. Deutschlands Elektronik–Künstler

Nummer Eins: „Ich freue mich wahnsinnig

auf diese neue Klangwelten–Tour! Gemeinsam mit meinem

musikalischen Mitstreitern möchte ich Dich mitnehmen auf

eine berauschende Reise aus Klängen und Bildern. Es gibt viel

Neues zu entdecken!” Klangwelten Live 2017. Elektronische

Instrumental–Klassiker aus 18 Jahren Schiller, pulsierende

Rhythmen und kunstvoll arrangierte Sphärenklänge.

14. Aichacher Museumsnacht

Zehn Ausstellungsorte und ein spektakuläres „Paar-Leuchten“ am Fluss mit Feuershow und

Musikfeuerwerk – das erwartet Sie auf der diesjährigen Museumsnacht in Aichach, die am 14.

Oktober von 19 bis 24 Uhr stattfindet. Ein Nachtwächter führt durch das nächtliche Aichach,

im Vollzugsmuseum können Sie in einer originalen Häftlingszelle „Probe-Sitzen“ und im Feuerwehrmuseum

erfahren Sie alles rund um die Feuerwehr. Das Haus der Senioren wird beim

Lach-Yoga mit lautem Gelächter erfüllt sein und im Sisi-Schloss erklingen leise Pianoklänge.

Erleben Sie Aichachs Museenlandschaft bei Nacht mit tollem Rahmenprogramm, sehenswerten

Ausstellungen und dem einmaligen Flair bunter Lichtinstallationen. Ein kostenloser Shuttlebus

bringt Sie von Station zu Station. Der Eintritt ist frei! Weitere Informationen erhalten Sie im

Info-Büro der Stadt Aichach, Tel. 08251 902-0 oder unter www.aichach.de.

Nähe

ist einfach.

Weil man die Stadtsparkasse

Augsburg immer und überall

erreicht. Von zu Hause, mobil

und in der Filiale.

sska.de · blog.sska.de


18

TAG & NACHT

Verlosungen Oktober 2017

Der Klick zum Glück: Von 01. bis 08. Oktober hat unsere virtuelle Losbude auf www.neue-szene.de geöffnet. Wer kein Internet hat: Wir freuen

uns natürlich auch über Postkarten (Neue Szene, Stadtjägerstr. 10, 86152 Augsburg) - Telefonnummer nicht vergessen! Viel Glück!

2X2 VIER-TAGESPÄSSE FÜR LAB 30

Vom 26. bis 30.09 öffnet das Augsburger Kulturhaus abraxas seine Räume wieder

für internationale Medienkunst. In 15 Exponaten interpretieren Künstler

aus Deutschland, Europa und der Welt aktuelle Phänomene, geben Einblicke

in ihre Arbeit und stehen dem Publikum dabei Rede und Antwort. Das Konzert-

und Performanceprogramm an den Festivalabenden im Theater des Abraxas

wartet mit drei Deutschlandpremieren auf. Kurzfilm- und Workshop-Fans

kommen an den Familien-Nachmittagen am Wochenende auf ihre Kosten.

2X2 KARTEN FÜR DIE PREMIERE

VON „SO KLEIN ISCH DIE WELT!“

16 Jahre nach dem Programm „Schupfnudelparadies“

stehen „Geisterfahrer“ Silvano

Tuiach und „Herr und Frau Braun“ wieder

gemeinsam auf der Bühne. Nach intensiven

Koalitionsverhandlungen wurde auch der

Titel des neuen Programms verabschiedet: „So

klein isch die Welt!“ Die „Altersweisheit“ eines

Tuiach gepaart mit dem jugendlichen Elan

von „Herr und Frau Braun“ versprechen ein

wahres Feuerwerk an Gags. Am 22.10. erfolgt

die Premiere im Spectrum.

3X2 KARTEN FÜR INGO OSCHMANNS NEUES PROGRAMM

„WORT, SATZ UND SIEG“

Am ersten Oktober beginnt der Kabarettherbst in der Kresslesmühle. Mit dabei

ist Ingo Oschmann am 07.10., zurück vom Spielfeld, das wir Leben nennen. In

seiner Tasche trägt er sein neues, unglaubliches Programm. Er spielt den Ball

zwischen seinem Publikum und sich gekonnt hin und her, bleibt dabei jedoch

galant über der Gürtellinie und schlägt ein Ass nach dem anderen. Vorteil:

Oschmann – Spiel, Satz und Sieg! Oschmann, der wortgewaltige Bielefelder,

ist angetreten, um dem Wahnsinn ein Ende zu setzen.

2X2 TICKETS FÜR AFRIKA – DER SÜDEN

Dem Fotografen und Filmemacher Stephan Schulz ist etwas Äußergewöhnliches

gelungen: Die Über- und Unterwasserwelt Afrikas in einem spektakulären Projekt

emotional und bildgewaltig in 3D festzuhalten. Live erzählt Stephan Schulz in

seiner packenden Live-Show von seiner imposanten Traumreise durch das südliche

Afrika. Die Reise beginnt in Kapstadt und endet auf dem Gipfel des Kilimandscharo.

In seinem Vortrag „Afrika – Der Süden“ hat Schulz am 22.10. um 17.00 Uhr im

Barbarasaal jedenfalls einiges zu berichten.

3 CDS VON WILLY ASTOR – „THE SOUND OF ISLANDS - GUITAR“

Schon im Jahr 1994 nannte Willy Astor das erste Album seines rein musikalischen

Projekts “”The Sound of Islands”. Sechs erfolgreiche Alben und zwei

DVDs sind seitdem erschienen, auf denen Astor und seine Musiker die Zuhörer

in eine Welt der unterschiedlichsten Musikstile mitnehmen. Das neue Album

„Guitar“ besticht durch seine Instrumentierung und die facettenreiche Virtuosität

in der neuen kleinen Quartett-Besetzung.

3X2 KARTEN FÜR AIDA LOOS ACHTUNG!

FERTIG! LOOS!

Ebenfalls zu Gast beim Augsburger Kabarettherbst

in der Kresslesmühle ist am 13.10. Aida

Loos. Sie lässt in ihrem zweiten Soloprogramm

„Achtung! Fertig! Loos!“ ihr Herz sprechen,

von dem sie sagt, dass es eine „eher miese

Gegend“ sei. Gerne würde sie ihr Herz gegen

eine Leber tauschen. Dann müsste sie weniger

fühlen und könnte mehr trinken. Das Leben ist

aber bekanntlich kein Kindergarten, also kein

Läusezuchtlabor und deswegen redet sie. Von

veganen Pornos, aufdringlichen Facebookfotos,

nervigen Übermüttern, einem eitrigen Wimmerl

und von vielen anderen Dingen.

2 FANPAKETE DER REVELLING CROOKS

Am 03.11. erscheint das neue Album „Gatto nero“ von Augsburgs Speedfolk-

Königen Revelling Crooks beim CD Release in der Ballonfabrik. Die Crooks

taumeln in „Gatto nero“ gewohnt exzentrisch und unbekümmert kreuz und

quer mit anarchischem Freigeist auf den Pfaden von Balkan Sounds, Klezmer

Punk, italienischem Partisanenlied, Irish Folk Polka, Ska, Rock‘n‘Roll

und Mariachi Cumbia. Auffallend ist der frische Bläsersound, der durch die

Neuzugänge Michael Becke und Peter Schuster im vergangenen Jahr Einzug

gehalten hat. Wir verlosen 2x2 Fanpakete, bestehend aus Tickets für die Ballonfabrik und der neuen CD.

JE 2 DVDS + 2 BLUE-RAYS „ BELLE DE JOUR – SCHÖNE DES TAGES“ UND „DIE REIFEPRÜFUNG“

Pünktlich zum 50-jährigen Jubiläum erscheinen die beiden Klassiker „Belle de Jour – Schöne des Tages“ und

„Die Reifeprüfung“ aufwendig restauriert als DVD, Blu-Ray und Digital mit umfangreichem Bonusmaterial.

Luis Buñuels Meisterwerk „Belle de jour – Schöne des Tages“ - hochkarätig mit der bezaubernden Catherine

Deneuve besetzt – wurde am 07. September veröffentlicht. Am 21. September 2017 folgte dann die Heimkino-

Veröffentlichung von „Die Reifeprüfung“, mit dem großartigen Dustin Hoffman, dem mit seiner Rolle in Mike

Nichols Regiearbeit der absolute Durchbruch gelang.


TAG & NACHT

19


20

TAG & NACHT

17.10. PARKTHEATER

Laufsteg Fashion Show 2017

Der Laufsteg-Multibrandstore Augsburg und die pro air Medienagentur laden zur 14.

Laufsteg Fashion Show ein und machen den Abend wieder einmal zum Pflichttermin

für alle Fashion-Victims, Trendsetter und Modebegeisterten. Die Gourmets unter ihnen

werden vorab von Thomas Abele von Feinkost Kahn mit einem kulinarischen Drei-

Gänge-Highlight verwöhnt, bevor die aufwendig und glamourös inszenierte Show

mit Licht- und Klangeffekten die zahlreichen Besucher um den Laufsteg versammelt.

Zu sehen sind rund 120 Outfits aus der aktuellen Herbst-Winter-Kollektion sowie eine

exklusive und in Bayern einmalige Vorschau der Designer aus der Frühjahrs-Kollektion

2018. Im Anschluss wird das große Mode-Event mit einer rauschenden Party und

internationalen Top DJs gebührend gefeiert.

ERNTEDANKFEST – FEIERN, EINKAUFEN, PROBIEREN, INFORMIEREN

Freie Waldorfschule Augsburg

Am Dienstag, den 03. Oktober, findet von 10.30 Uhr bis 16.00 Uhr rund

um die Freie Waldorfschule Augsburg das Erntedankfest mit Bauernmarkt

im Rahmen der Öko-Erlebnistage statt. Bei diesem herbstlichen

Fest steht die Beziehung des Menschen zur Landwirtschaft und zum

Jahreslauf im Mittelpunkt. Geplante Aktionen sind Kränze binden,

Getreide dreschen, Apfelsaft pressen, Preisrätsel, Streichelzoo, Pony reiten

und Musik. Dazu kann an den Marktständen von Demeter-Bauern

eingekauft und probiert werden. Verkäufer bieten Pflanzen und Stauden

an. An der Waldorfschule lernen Schüler im Unterricht den vollständigen

Weg des Getreides von der Aussaat bis zum Brot kennen und im

Rahmen des Erntedankfestes wird das selbst gesäte und geerntete Korn

mit Dreschflegeln gedroschen.

Lonnemann, Freie Waldorfschule Augsburg

12.10. LOKALHELDEN

Robert Rotifer

Das Persönliche und das Politische gehen beim Singer/Songwriter Robert Rotifer

immer schon Hand in Hand. Nach einer Reihe von Bandalben hat der seit 1997 in

England lebende Wiener Musiker und Journalist (u.a. Radio FM 4) mit "Not Your

Door" 2016 sein erstes Soloalbum seit 15 Jahren veröffentlicht. Dieses kreiste zu

guten Teilen um Wien - oder besser gesagt: um Rotifers Erinnerungen an das Wien

seiner Kindheit und Jugend - und überzeugte durch facettenreichen Gitarrenpop mit

berührenden Inhalten. Nun legt Rotifer mit seinem ersten deutschsprachigen Album

"Über uns" nach. Reduziert auf Stimme und akustische Gitarre reflektiert Rotifer

in eher chanson- als popsongartigen Stücken den Brexit-Blues und andere Wirren

unserer Zeit. "Ein Album, das Orte der Totenstille hat und doch so viel erzählt".

Am 12.10. gastiert er im Lokalhelden.


TAG & NACHT

21

03.+04.11 KONGRESS AM PARK

Augsburger Whiskysalon & Spirits

Der „Augsburger Whisk(e)ysalon & Spirits“ öffnet zum dritten Mal seine Pforten in den Foyers im Kongress am Park. In der exklusiven Ausstellung werden

die Besucher eingeladen sich über den Lifestyle und die Genusskultur nationaler wie internationaler Destillerien und Brauereien zu informieren. Dabei dreht

sich alles vorrangig um den Whisk(e)y als Genussmittel. Auf dem Whisk(e)ysalon sind Destillate aus Schottland, Irland, Wales, USA, Japan, Schweden, Schweiz,

Österreich sowie aus Deutschland, insbesondere aus Bayern und Schwaben vertreten. Neben einer Smoker’s Lounge für Zigarrenliebhaber gibt es in diesem

Jahr wieder ein facettenreiches Angebot von knapp 50 Ausstellern aus den Bereichen

Whisky, Gin, Rum, Wodka und Craft-Bieren. Daneben informieren regionale sowie

internationale Anbieter über ihr Handwerk und ihre Produkte und deren Herstellung.

Neben der fachkundigen Beratung der Hersteller vermitteln die Anbieter

Informationen über ihre Erzeugnisse, um dem ungeübten Besucher Wissenswertes

über handwerkliche Produktionen, Lagerung, Geschmack, Genuss und vor allem zur

Wertigkeit des Produkts zu präsentieren.

Während der Veranstaltung werden Tasting-Workshops angeboten, in denen der praktische

Umgang mit den Genussmitteln unterrichtet wird. Nachhaltiges Ziel ist es, über

Genussmittel und deren Eigenheiten als Luxusprodukt zu informieren.

ÖFFNUNGSZEITEN:

Freitag 03. November: 17.00 – 22.00 Uhr,

Samstag 04. November: 13.00 – 21.00 Uhr.

WEITERE INFOS:

www.whiskysalonandspirits.de

21.10. BUNGALOW

Bebof Delux & The Delta Horns

Aus der Faszination der schwarzen amerikanischen Musik des letzten Jahrhunderts

begründet sich der Stil der Band um den Augsburger Gitarristen

BeBof Böhm. BeBof wurde schon früh durch große Bluesgitarristen wie

Snooks Eaglin, Clarence Gatemouth Brown und Albert Collins infiziert. Dies

führte dazu, dass auch er mit seiner besonderen "Fingerstyle Technik“ einen

höchst eigenwilligen Gitarrenstil entwickelte. Das wissen führende Musiker

in Deutschland wie Al Jones, Sydney Ellis oder Ludwig Seuss zu schätzen,

mit denen er oft auch auf internationalen Bühnen steht. Auf der Suche nach

der vollen Entfaltung seiner musikalischen Persönlichkeit gründete er BeBof

Delux & The Delta Horns. Der Sound von New Orleans, der Stadt, in der

Tradition und Moderne, Brass und Funk, Delta Blues und Avantgarde Jazz

so wunderbar miteinander harmonieren, gibt wichtige Impulse für den Stil

der Band. Zum 20jährigen Bestehen gibt BeBof zusammen mit seiner Band ein Jubiläumskonzert im Bungalow (Ex Kerosin).

Die NEUE SZENE freut sich, gratuliert und wünscht weitere 20 Jahre, mindestens!

Hier.

Wir sind immer in Ihrer Nähe. Und kümmern uns auch

weiterhin in Augsburg um Sie. Wir sind: Offen fürs Leben.

Unsere neue Anschrift in Augsburg:

Theodor-Heuss-Platz 12, 86150 Augsburg

Fon 0821 90 67 0 6 Fax 0821 90 67 0 77

E-Mail: info-augsburg@mhplus.de

www.mhplus.de


22

TAG & NACHT

21.10. - STEREOTON

Kings of Gravity

Die Berliner Dark Rock Band Kings of Gravitiy

kommt mit ihrer melodisch-atmosphärischen

Härte nach Neusäß ins Stereoton. Eine geile Mischung

aus Metal, Stoner, Blues und Dark Rock.

Support: Deny The Prophecy (Metalcore) und

Com'era (Crossover aus Augsburg). Einlass: 19.00

Uhr, Beginn: 20.00 Uhr. Eintritt: „Zahl so viel du

willst“! Eintritt und Getränke kosten, was es dir

wert ist! Im Stereoton ist im Oktober übrigens

Happy-Hour: Mo-Fr von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

trinken und essen alle, die sich vom Fernseher

weglocken lassen mit bis zu 50 Prozent Rabatt!

Kültürtage 2017

Ab 28.10. ist „Macht“ das Motto

„Macht“ ist das Motto der Kültürtage 2017, die am 28. Oktober

starten. Das Kulturfestival geht dieses Jahr in die achte Runde.

Das ehrenamtlich arbeitende Orgateam des Kültürvereins

präsentiert bis zum 27. November bei freiem Eintritt vierzehn

Veranstaltungen in acht Locations in Augsburg. Augsburg ist

bunt und vielkulturell! Dies verdeutlichen die Kültürtage mit

Lesungen, Konzerten, Ausstellungen, Theater, Tanz, Fotowettbewerb,

Podiumsdiskussionen und Comedy & Kabarett. Eröffnet

werden die Kültürtage am 28.10. mit zwei Veranstaltungen Um

15.00 Uhr heißt es „Macht mit“ beim Kültürtage-Tanz-Flashmob

in der City-Galerie und um 20.00 Uhr beginnt die Vernissage der Fotoausstellung „Macht der Bilder“ im Neruda Kulturcafe. Der in Augsburg lebende afghanische

Fotograf Mustafa Mokhtari hat seine Flucht von Afghanistan nach Deutschland mit der Kamera dokumentiert. Eine Auswahl seiner Fotos zeigt diese Ausstellung.

Dazu gibt es Livemusik von Farhad Sidiqi und The Big Band Theory. Mehr zum Programm der Kültürtage unter www.kultuertage-augsburg.de

KURZ & KNACKIG*KURZ & KNACKIG*KURZ & KNACKIG*KURZ & KNACKIG

gP Kompakt – der neue Studiengangführer der

Hochschule Augsburg. Druckfrisch gibt es jetzt

den Guide zum Studium an der HSA. Auf knapp

100 Seiten im DIN-Lang-Format ist der Guide

ein kompakter aber umfassender Allrounder mit

allen wichtigen Infos. Erhältlich in der HSA vor

Ort und www.hs-augsburg.de

Das Kult-Café feiert:

5 Jahre Schwarze Kiste! Vera und

Sebastian Hrabak freuen sich über

den Erfolg ihres Konzepts und sind

schon am Planen für einen neuen

Laden... Gratulation – wir sind

gespannt!

Der Burgerwahn geht weiter: die

Burgerkette Hans im Glück kommt

nun auch nach Augsburg. Mitte

2018 soll die neue Filiale im neu

entstehenden Studi-Gettho an der

Nagahama-Allee eröffnen.

Bob vernudelt die Maxstraße!

In der Punkrock-

Pizzeria gibt es jetzt auch

Pasta – und eigene Weine:

Bob’s-Beutel... Sehr lecker

und süffig – Schuld an allem

ist natürlich „der Bua“,

Leubi Leubinger!


TAG & NACHT

23

21.10. KESSELHAUS

Marek Hemmann &

Taron-Trekka

Marek Hemmann ist einer der DJs, die

aus der deutschen Elektro-Szene nicht

mehr wegzudenken sind. Er tourt durch

die Clubs und zu den Festivals dieser

Welt. Jetzt ist er nach langer Zeit endlich

auch mal wieder im Kesselhaus zu Gast.

Über die Jahre hat Hemmann seinen ganz

eigenen Sound entwickelt – angenehm

groovender House und minimalistischer

Techno kombiniert mit betörenden Tönen

und eingängigen Melodien. Das passende

Warm-Up für Hemmann wird das

Duo Taron-Trekka liefern – mit zeitlosem

Sound, der nicht in Schubladen passt.

Mal ist es ein dubbiger Bass irgendwo

zwischen House und Techno, mal sind

es elegante und minimalistische Grooves,

die euch am 21. Oktober auf die Tanzfläche

im Kesselhaus locken werden.

REINHOLD GIBT DEN SCHLÜSSEL AB

Wechsel an der Spitze der Arbeitsagentur Augsburg

Reinhold Demel, der Chef vom Arbeitsamt Augsburg

(eigentlich: Vorsitzender der Geschäftsführung der

Agentur für Arbeit Augsburg) wurde am 20.09. mit

großem Brimborium bei einem Festakt im Gögginger

Parktheater in den Ruhestand verabschiedet. 300

Gäste aus Politik, Wirtschaft, Medien und Gastronomie

waren zur Übergabe des symbolischen Schlüssels an

Elsa Koller-Knedlik geladen. Der beliebte Chef der

Augsburger Agentur hatte seit 2006 die Geschicke mit

großer Kompetenz, geradliniger Menschlichkeit und

stets mit Fairness bestimmt. Die große Zahl: schon

ein Jahr nachdem Demel die Leitung übernommen

hat, konnte er eine Halbierung der Arbeitslosigkeit

vermelden!

Schlagworte der Ehrenredner:

OB Gribl: „Ein großer

Netzwerker, der nicht im

Elfenbeinturm saß...“

Staatssekretär Johannes

Hintersberger: „Auch

durch deine Arbeit haben

wir mit 5,7 Mio. soz.-vers. in

Bayern den höchsten Stand

ever erreicht!“

Personalrat Heinz Wolf:

„Keinem der Vorgänger waren

die Mitarbeiter wichtiger!

Respektvoll, vertrauensvoll, menschlich und

kollegial. Und mit großartigem Humor!“

Bob : « Du bisch a super Typ ! »

Traum des humorigen Unruheständlers ist es nun,

einen Fußballclub zu leiten. Aber erst mal wird mit

dem Wohnmobil herumgereist - natürlich zu diversen

Fußballarenen!

Auch die Neue Szene wünscht dem Mann mit dem

schönsten Vornamen der Welt (Rein + Hold !) alles

Gute und eine erfolgreich zweite Halbzeit!

ERREICHEN

SIE IHRE

ZIELGRUPPE

Hochzeitsguide

Zusmarshausen

DA, WO SIE

SICH AUFHÄLT

Gessertshausen

Eigenanzeige

Preisbeispiel Flyerverteilung*

3000 Flyer an 100 Auslagestellen 190,-

5000 Flyer an 150 Auslegestellen 265,-

5000 Flyer an 150 Auslegestellen Stadt+Umland 285,-

*alle Preise zzgl MwSt

Dillingen

Lauingen

Fischach

ZONE 4

Neusäß

ZONE 3

ZONE 2

Donauwörth

Rain

Meitingen

Gersthofen

Bobingen

AUGSBURG

Friedberg

Königsbrunn

Schwabmünchen

Kaufering

Landsberg

Schrobenhausen

Mering

Aichach

*andere Verteilgebiete auf Anfrage

Wir verteilen und plakatieren

WO ES SINN MACHT

WO FREQUENZ IST

Wir arbeiten seit 15 Jahren

ZUVERLÄSSIG

ZIELGRUPPENGENAU

EFFEKTIV

Kontaktieren Sie uns auch bei

GESCHÄFTSNEUERÖFFNUNG

SONDERAKTIONEN

EVENTS/VERANSTALTUNGEN

szene promotion - stadtjägerstraße 10 - 86152 augsburg - tel. 0821-158055 - www.szene-promotion.de


24

TAG & NACHT

GASTRO DES MONATS

10 JAHRE BRAUHAUS 1516

Wahnsinn wie die Zeit vergeht. 10 Jahre gibt es das Brauhaus 1516 am Augsburger Hauptbahnhof nun schon. Am 06.10.2007 war es endlich soweit. Nach

umfangreichen Renovierungsarbeiten und unter der Schirmherrschaft des damaligen bayrischen Ministerpräsidenten Dr. Günther Beckstein öffneten

sich die Türen zu Augsburgs größtem Wohnzimmer. Die Augsburger lieben ihr „1516“ und die Wirtsleut Stefan Sengl und Gerhard Walser wissen das auch

zu schätzen. „Der Gast steht bei uns im Mittelpunkt“, sagt Gerhard Walser und Stefan Sengl ergänzt: “Wir legen hohen Wert auf Qualität bei unseren

Speisen und natürlich beim Bier.“

Viele Stammgäste im Brauhaus 1516

Das Brauhaus 1516 ist den Augsburgern und den vielen Gästen der Fuggerstadt längst ans

Herz gewachsen. Die abwechslungsreiche Speisekarte mit Schwerpunkt auf die schwäbischbayrische

Küche und die ausgezeichneten Biere lockt täglich viele Stammgäste in das Gasthaus.

„Die Stammgäste werden bei uns noch mit Handschlag begrüßt“, berichtet Gerhard Walser. Im

Brauhaus wird es aber auch mal laut, dann nämlich, wenn die besten Live Bands der Region für

Stimmung sorgen. Ein bis zweimal die Woche wird gerockt und getanzt. Das aktuelle Programm

gibt’s unter www.brauhaus1516-augsburg.de und natürlich in der Neuen Szene!

Im Oktober wird gefeiert und das nicht zu

knapp! Bierpreis 2,90€ für die Halbe!

Max Gutmann (Brauerei

Gutmann), Wirt Gerhard

Walser und Matthias Kaufmann

(Gutmann Marketingleiter)

Das Team der

City-Initiative um

Heinz Stinglwagner

Das Jubiläum wird natürlich standesgemäß gefeiert. So spielen im Oktober jeden Freitag

und Samstag Live-Bands, der Eintritt ist natürlich frei. Das bei so viel Feierei der Geldbeutel

seiner Gäste geschont wird, ist für Gerhard Walser selbstverständlich. „Die Bierpreise sind

den ganzen Oktober auf das Niveau von vor 10 Jahren reduziert, das bedeutet jede halbe Bier

kostet im Oktober nur 2,90€. Zusätzlich bieten wir die beliebtesten Brauhaus-Gerichte zum

unschlagbaren Jubiläumspreis an.“ Darüber hinaus werden in der Neuen Szene und in der

Augsburger Allgemeinen 70.000 Gutscheinbögen als Beilage mit tollen Sparangeboten für

die Veranstaltungen im Oktober verteilt.

Nach dem Jubiläum geht es zünftig weiter!

Anfang November wird im Brauhaus 1516 die jährlich neu gestaltete Speisekarte vorgestellt

und die Zeit der Weihnachtsfeiern steht an. Hier empfehlen die Wirtsleute eine rechtzeitige

Reservierung, sonst kann es leider heißen: „Wir sind schon ausgebucht“. Die Weizenbock-Party

am 18. November, der Meckatzer Festmärzen-Anstich am 14. Dezember und natürlich die

Silvester-Gala mit der Free Electric Band sind neben den wöchentlichen Auftritten der Live

Bands die weiteren Highlights bis zum Jahreswechsel.

Augsburgs OB Kurt

Gribl mit Gattin

Sigrid Einfalt und

Brauhaus- Chef

Walser

Tobi Schley und Kanu-Legende

Karl-Heinz Englet

Auch Augsburgs Fußball-

Held Walther Seinsch war

da! Ex-FCA-Manager Andreas

Rettig , FCA-Geschäftsführer

Peter Bircks (heute im Ruhestand),

Walther Seinsch und

Dr. Priller (Riegele). (v.l.)


TAG & NACHT

25


6

Salzburg

Eine Kleinstadt von Weltformat

Als Geburtsort von Wolfgang Amadeus

Mozart, als Bühne für die Salzburger Festspiele

und als Drehort von „The Sound of Music“ ist

Salzburg weltberühmt. Wer näher hinsieht,

entdeckt die perfekte Harmonie von Natur und

Architektur, Kunst und Kultur, Tradition und

Moderne, eingebettet in das herrliche Panorama

der umliegenden Berge. Die Barockstadt

Salzburg besticht durch ihre romantischen

Gässchen, ihre weitläufigen Plätze und ihre von

der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten

Altstadt.

Die Musikstadt für Jedermann

Mit jährlich über 4.000 Veranstaltungen, 20

Museen und über 50 Galerien sind dem Facettenreichtum

Salzburgs keine Grenzen gesetzt.

Zu den hochkarätigen Veranstaltungen zählen

dabei die weltbekannten Salzburger Festspiele

im Juli und August. Mit der Mozartwoche im

Winter, den Festspielen zu Ostern und Pfingsten,

der Salzburger Kulturwoche im Herbst und dem

Adventsingen in der Vorweihnachtszeit ist die

Stadt tatsächlich das ganze Jahr die Bühne der

Welt.

Der Salzburger Advent – Traditionell und

weltberühmt

Zur Adventzeit strahlt die Mozartstadt mit

ihren zahlreichen Adventmärkten in besonderem

Glanz. Der Salzburger Christkindlmarkt

am Dom- und Residenzplatz zählt mit seinem

Angebot an Kunsthandwerk und kulinarischen

Köstlichkeiten zu den beliebtesten Christkindlmärkten

der Welt. In malerischer Kulisse, zu

Füßen der Festung, lockt der Adventmarkt in

der Altstadt jährlich über eine Million Besucher

in die Mozartstadt. Seit der Einführung

des Christkindlmarktes im Jahr 1491 liegt der

Schwerpunkt der angebotenen Waren auf dem

regionalen Kunsthandwerk. Auch im Schlossareal

von Hellbrunn und vor den Toren des

Mirabellgartens finden beliebte und romantische

Adventmärkte statt.

Das „Erlebnis“ Weihnachten

Neben den idyllischen Weihnachtsmärkten

zeigt sich Salzburg im Advent auch von seiner

musikalischen Seite. Das Adventsingen ist ein

eigenes Genre, das vor rund 70 Jahren in Salzburg

geboren wurde und bis heute zum Advent

dazugehört wie Krampusläufe und Punsch. Das

ganzjährig geöffnetes Weihnachtsmuseum am

Mozartplatz im Herzen der UNESCO-Altstadt

verzaubert seine Besucher mit kostbaren Weihnachtsexponaten

der Wiener Werkstätten oder

Weihnachtsschmuck aus dem Erzgebirge. Und

wer Österreich kennt, weiß, dass die kulinarischen

Schmankerl jeden Aufenthalt zu einem

besonderen machen. Im Advent bietet sich die

Teilnahme an der täglichen Weihnachtstour an,

bei der es neben Details zu Traditionen und

Brauchtümern auch eine kleine Verkostung gibt.

Tipp: Ein Winterspaziergang im Neuen Jahr –

Salzburg hautnah erleben

Die ruhigen Wintertage des neuen Jahres eignen

sich hervorragend dazu, die Stadt in Ruhe zu

erkunden und dabei Kultur und Natur harmonisch

miteinander zu verbinden. Ein besonderer

Tipp ist ein Spaziergang über die Stadtberge –

inklusive kulinarischer und kultureller Zwischenstopps.

Wandert man etwa von der Festung

den Mönchsberg entlang, eröffnen sich herrliche

Ausblicke auf die Stadt sowie die umliegende

Bergwelt. Beim Museum der Moderne angekommen,

lohnt sich der Besuch einer Ausstellung.

Auch der Kapuzinerberg auf der rechten

Altstadtseite bietet sich für einen winterlichen

Spaziergang an. Aufwärmen darf man sich nach

dem Aufstieg im gemütlichen Ambiente des

Franziskischlössls. Wer ein wenig höher hinaus

will, kann einfach und bequem den Gaisberg

oder den Untersberg erklimmen, um einen Blick

auf das verschneite Salzburg zu bekommen. Was

allen Bergen gemein ist: Sie sorgen für den wahren

Urlaubs-Moment und lassen Verkehrslärm

und Alltag schnell vergessen.

Der Schlüssel zur Stadt

Die Salzburg Card öffnet Ihnen Tor und Tür

in Salzburg. Als All-Inclusive-Pass ermöglicht sie

unter anderem den kostenlosen Eintritt in Salzburgs

Museen und Sehenswürdigkeiten, die freie

Fahrt mit Festungsbahn und Untersbergbahn

sowie die kostenlose Benützung der öffentlichen

Verkehrsmittel. Informationen zur Card und

dem kulturellen Angebot finden Sie unter:

www.salzburg.info


Vorschau: Im Jahr 2018 feiert Salzburg 200

Jahre „Stille Nacht! Heilige Nacht!“. Zahlreiche

Veranstaltungen und Ausstellungen stellen das

bekannteste Weihnachtslied der Welt ins Zentrum,

das vom Salzburger Joseph Mohr getextet wurde

und am Heilig Abend 1818 zum ersten Mal erklang.

Das Hotel am Mirabellplatz ist ein privat

geführtes 4*-Boutiquehotel direkt am

Mirabellgarten. Das Gebäude ist ein

Sekundogeniturpalast aus dem Jahr 1653,

seit 1816 wurde das Palais als Hotel- und

Gaststättenbetrieb geführt. Gewinnen Sie 2

Nächtigungen mit Frühstück im Doppelzimmer

(gültig Jänner bis März 2018) sowie 2 Salzburg

Cards für 48 Stunden.


28

ZOOM

„Fick Dich DFB“

Was steckt hinter der größten

deutschen Fanaktion aller Zeiten?

Die bundesweite Protest-Aktion von Ultravereinigungen und Fußballfans gegen die Arbeit der Verbände

in so ziemlich allen Bereichen zeigt den tiefen Graben, der in Zeiten der Kommerzialisierung zwischen Funktionärs- und Verbandsseite

entstanden ist. Neue Szene-Redakteur Markus Krapf bringt zwei führende Köpfe der Augsburger Ultra-Szene mit FCA-Geschäftsführer

Michael Ströll an einen Tisch, um Konkretes zu erfahren.


ZOOM

29

Foto: Carmen Dammaschke-Gerstmeyr

Was genau steckt denn hinter der Protest-Aktion „Fick Dich DFB“?

Es stehen ja praktisch alle deutschen Ultra-Gruppierungen dahinter.

Ultras: Grundsätzlich ist das „Fick Dich DFB“ nur der Aufhänger,

eine populistische Äußerung, um Öffentlichkeit zu generieren, was

ja offensichtlich auch funktioniert hat. Was dahinter steckt, ist schon

deutlich tiefgründiger. Es geht um ein Fass, das jetzt übergelaufen ist.

Ursache dafür sind viele Faktoren, wie die Zerstückelung von Spieltagen,

die Sportgerichtsbarkeit, Strafen, die in utopische Höhen gehen,

die Unterbindung von freier Meinungsäußerung, also von Kritik am

Verband oder am Konstrukt RB Leipzig. Es geht

einfach darum, dass viele Fans die Schnauze voll

haben und sich die Ultragruppen deswegen in

der Sommerpause vernetzt haben und jetzt versuchen,

einen Flächen deckenden Protest gegen

den DFB aufzubauen, der Veränderungen erreichen

kann.

Ist das denn nur eine Sache für die Ultras?

Ultras: Keineswegs. Es geht um Themen, die

alle Fußballfans etwas angehen. Wir kritisieren

zum Beispiel ganz scharf die Kollektivstrafen,

dass also irgendwelche Fans aufgrund von Straftaten

anderer ausgesperrt werden. Nach dem

plakativen „Fick Dich DFB“ vom ersten Spieltag wollen wir nun auf

Beleidigungen verzichten und die Leute in erster Linie mit konkreten

Inhalten aufklären, was genau wir kritisieren.

Ströll: Die Art und Weise war uns auf Vereinsseite vielleicht etwas

zu plump, aber man kann durchaus sagen, dass dadurch wirklich Themen

auf den Tisch gebracht wurden, dass also etwas bewirkt werden

konnte. Ein paar Vereine wurden sicher gerade durch die Art und Weise

des Vorgehens der Ultras hellhörig und begannen, sich mit den Themen

auseinander zu setzen. Ich zähle den FCA hier aber nicht dazu, weil wir

schon vorher dafür sensibilisiert waren.

Es treten also im Laufe der nächsten Spieltage immer mehr konkrete

Fakten überSpruchbänder bei den Bundesligaspielen aus den

Fankurven zu Tage?

Ultras: Genau, denn eigentlich gibt es all diese Probleme schon seit

der WM-Vergabe 2006, seit derDFB sein sauberes Produkt vermarkten

wollte. In den letzten zwei Jahren hat sich dann alles massiv zugespitzt und

deswegen ist erst jetzt alles übergekocht.

„In den letzten zwei

Jahren hat sich alles

massiv zugespitzt und

ist deswegen jetzt

übergekocht!“

Auf den bisherigen Spruchbändern waren deutschlandweit zahllose

Kritikpunkte zu lesen. Gibt es für Euch Fans in Augsburg eine

TOP 3 der zu kritisierenden Punkte?

Ultras: Es ist schon ein Stück weit eine Generalkritik, denn es geht

den Verbänden fast ausschließlich um die Kohle, der eigentliche Sport

und die Menschen, die dahinter stehen, geraten beim DFB und bei manchen

Vereinen komplett in Vergessenheit. Dass ein gewisser Kommerz

notwendig ist und dass es nicht mehr wie vor 40 Jahren sein kann, das ist

auch uns klar und das ist auch nicht die Forderung. Aber es muss wieder

ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den Interessen von Fans und der

Vereine und Verbände bestehen. Und das gibt

es im Moment nicht. Es gibt also keine TOP

3, es muss einfach ein allgemeines Umdenken

stattfinden, dass die Faninteressen wieder

höher gewichtet werden. Alles andere sollte

dann automatisch passieren.

Ströll: Es gibt von Vereinsseite viele

Punkte, die wir hier in Augsburg genauso

sehen, aber es gibt auch Punkte, die wir diametral

anders sehen. Pyro zum Beispiel ist für

uns ein No-Go und nicht verhandelbar, aber

das ist ja hier auch nicht das Thema. Aber

Dinge wie Kollektivstrafen oder die Sportgerichtsbarkeit

sind auch für uns nicht immer nachvollziehbar und man

muss hinterfragen, ob das immer so rechtmäßig ist, wie es sein sollte. Die

Diskussion findet also in einigen Punkten zurecht statt und in denen

muss man Lösungen finden. Dafür war das Treffen in Erfurt ein Auftakt

für Gespräche in der Zukunft. Das Wesentliche ist der Sport und

die Faninteressen können nicht komplett negiert werden. Da gibt es

Schnittmengen, auch wenn einige Vereine, vor allem die großen vielleicht

andere Interessen haben. Auch wir wollen das Rad nicht überdrehen.

Ende Juli fand ja bereits ein erstes Treffen der Ultragruppierungen

mit Vereinsvertretern statt? Wer war denn von Euch in Erfurt?

Ultras: Wir waren beide da. Es gab übrigens auch vorher schon ein

Treffen der Ultras in Dresden mit 48 teilnehmenden Gruppierungen. In

Erfurt waren ebenfalls knapp 50 Gruppierungen anwesend.

Ströll: Ich war natürlich auch da und mit mir weitere 24 Vertreter

von Vereinen. Es saßen zwar nicht alle Ultras und Geschäftsführer an

einem Tisch, aber es gab ein Treffen der Geschäftsführer mit vier Spre-


30

ZOOM

chern der Ultra-Gruppierungen, aus jeder Liga einer. Und man konnte

feststellen, dass es durchaus Themen gibt, in denen man einen Konsens

finden kann, von dem alle Seiten profitieren können. Das Treffen in

Erfurt hat also schon einiges an Wind aus den Segeln genommen und

durch einen weiteren Dialog kann sich die Situation nur verbessern.

Die Fans von Schalke 04 beteiligten sich übrigens nicht an der

Aktion und haben ihrerseits den sogenannten „Blauen Brief“

öffentlich gemacht? Stand das für Euch in Augsburg auch zur

Debatte?

Ultras: Nein. Denn alle Szenen haben die gleichen Interessen und

nur, wenn man diese bündelt, kommt mehr dabei raus, als wenn jeder

sein eigenes Süppchen kocht.

Alles was ihr sagt klingt sehr reflektiert und zielgerichtet. Einige

Leute werfen aber den Ultras vor, sich manchmal nur selbst produzieren

zu wollen.

Ultras: Wir haben doch auch keinen Bock, ständig immer nur hier

gegen dies und dort gegen das zu protestieren. Im Endeffekt wollen wir

im Stadion stehen, unsere Mannschaft anfeuern und am Ende den FCA

siegen sehen. Dann sind wir alle am glücklichsten.

Ströll: Das ist ein ganz entscheidender Punkt. Am Ende geht es

darum, das Vertrauen wieder aufzubauen, das bei der Diskussion um die

Legalisierung von Pyro verloren gegangen ist. Das war der Knackpunkt

in der Thematik. Und jetzt gehört es eben dazu, dass man nicht über

Pyro spricht, sondern über zielgerichtete Dinge. Es sollte allen um die

Sache gehen. Diesen Eindruck habe ich im Moment. Genauso wird es

den Fans auch umgekehrt gehen und man muss sich dieses Vertrauen

dann einfach gegenseitig zurückbezahlen.

Normalerweise sprechen Ultras nicht mit der Presse. Warum genau

habt Ihr Euch dafür entschieden, diesem Interview beizuwohnen?

Ist das auch ein Beleg für die Ernsthaftigkeit Eures Ansinnens?

Ultras: Nach dem plakativen Start unserer Kampagne wollen wir

einfach unsere Inhalte vermitteln und diese soweit wie möglich in die

Öffentlichkeit tragen.

Würdet Ihr dafür auch mit der hiesigen Tageszeitung sprechen?

Ultras: Im Normalfall nicht. Hier spielt tatsächlich das persönliche

Vertrauen, man kennt sich ja immerhin schon seit vielen Jahren, eine

Rolle und wir haben wie über alles demokratisch darüber abgestimmt.

Außerdem haben wir unsere eigenen Medien, die wir bevorzugt nutzen

und aus der Erfahrung heraus kann man sagen, dass die wenigsten Journalisten

an etwas anderem interessiert sind als an Effekthascherei. Und

was nützt uns heute ein toller Artikel in der AZ, wenn man uns dann in

den nächsten zwei Jahren wieder ordentlich durch den Dreck zieht.

Haben vermeintlich kleine Aktionen des DFB, wie Helene Fischer

in der Halbzeitshow oder die geplante Teilnahme der chinesischen

U20-Nationalmannschaft an der Regionalliga, am Ende tatsächlich

das Fass zum Überlaufen gebracht?

Ultras: Allerdings. Dadurch hat doch der DFB am Ende alle Fans

restlos gegen sich aufgebracht. Obwohl uns das Thema mit den Chinesen

eigentlich nicht tangiert, so ist die Solidarität mit Clubs aus dem

Südwesten wie Koblenz oder Mannheim oder Saarbrücken wichtig. Und

es ist dadurch tatsächlich eine Deutschland weite Solidarität entfacht

worden. Heute betrifft es noch exklusiv die Regionalliga und morgen

findet dann die Bundesliga-Eröffnung zur besseren Vermarktung in

China statt, oder was?

Ströll: Mittlerweile reichen eben auch schon kleine Steilvorlagen,

um eine Eskalation auszulösen. Beim FCA wird soweit wie möglich

immer der Fußball im Vordergrund stehen. Wir möchten weder groß an

der Preisschraube drehen, noch werden wir es mit den Showelementen

am Spieltag übertreiben.

Könnt ihr das unterschreiben?

Ultras: Uns wäre es natürlich am liebsten, wenn es so ablaufen

würde, wie bei der U23 des FCA im Rosenaustadion, also Fußball in

seiner reinsten Form. Aber verglichen mit anderen Bundesliga-Clubs

könnte es schon deutlich schlimmer sein. Das perfekte Beispiel für einen

Spieltag war der FCA in der Regionalliga vor 2006, abschreckend ist

dagegen ein Heimspiel des AEV im Curt-Frenzel-Stadion in der DEL,

weil es hier nur noch um Vermarktung, Werbung und Show geht.

Hier in Augsburg sitzen heute die Beteiligten an einem Tisch und

schaffen es, über bestehende Probleme zu sprechen und das passiert

ja nicht zum ersten Mal. Wie könnte man Euer Verhältnis

untereinander beschreiben?

Ströll: Wir kennen und seit über acht Jahren, wir sind alle per Du

und auf Augenhöhe, die Wege sind halt sehr kurz hier. Wenn Probleme

auftreten, dann suchen wir das Gespräch.

Was sagt die Ultra-Seite? Ist das eine Selbstverständlichkeit?

Ultras: Wir halten es schon für selbstverständlich. Es hat sich zwar in

den letzten Jahren auch hier durch den zunehmenden Erfolg und den

Wachstum einiges verändert, aber weil man sich kennt, sind die Dienstwege

tatsächlich sehr kurz. Und obwohl beide Seiten oft andere Herangehensweisen

haben, sind die Ziele am Ende doch die gleichen und

deswegen funktioniert das schon auch ganz gut zusammen.

Die führenden Köpfe der FCA-Ultras im Gespräch

mit dem FCA-Geschäftsführer Michael Ströll im

VIP-Bereich der WWK Arena


ZOOM

31


32

ZOOM

Warten! Warten! Warten!

Reportage über einen misslichen Zustand

Jeder kennt es, keiner mag es. Das Warten. Wir verbringen Jahre unseres Lebens damit und oft kriegen wir am Ende nicht mal das,

worauf wir gewartet haben. Vielleicht wartet Ihr sogar jetzt gerade auf irgendwas und habt auf der Suche nach Ablenkung dieses Heft in die

Hand genommen. Gute Wahl, denn unser Autor Marcus Ertle hat sich Gedanken über die elende Warterei gemacht.

Es gibt nichts Langweiligeres, nichts Machtloseres, nicht Blöderes

als das Warten. Und zugleich nur wenig, was eine so gute Schule

in Sachen Menschenkenntnis ist. Das klingt jetzt ein wenig Paulo

Coelho-mässig, hm? Ja, stimmt, ich hasse das Warten ja genauso.

Es gibt eigentlich kaum eine angenehme Art des Wartens. Entweder

man hat Schiss, oder es ist öde, oder man ist irgendwann so sauer

auf den, der einen warten lässt, dass man am liebsten aufstehen und Leck

mich rufen würde. Was man aber viel zu selten tut, weil es eh nichts bringt.

Machen wir also einfach das Beste draus.

An der Blauen Kappe.

Ach, ist das schön hier im Bürgeramt an der Blauen Kappe. So sauber,

so modern. Wenn das ein Berliner sehen könnte, würde er vor Neid weinen.

Im Wartebereich des Bürgeramts fühlt man sich wirklich wohl. Vor

allem natürlich, weil ich die ideale Voraussetzung mitbringe, um mich in

einem Amt richtig wohl zu fühlen: Nichts zu wollen und nichts zu brauchen.

Kann ich nur empfehlen. Man fühlt sich so unglaublich frei und

hat Muse, die Wartenden zu beobachten. Seltsames Gefühl übrigens. Ich

komme mir wie ein Betrüger vor, was ich ja auch bin. Alle anderen haben

Wartenummern gezogen und harren der Dinge, die da kommen. Nur ich

nicht, ich sitze da und schaue den Leuten beim Warten zu. Merken die

das? Komme ich ihnen verdächtig vor? Wahrscheinlich nicht, man sollte

die eigene Wirkung nicht überschätzten, im Grunde kümmert sich jeder

um seinen eigenen Kram. Jeder ist mit sich allein. Das ist auch so eine

grundsätzliche Wahrheit: Wir sind ziemlich einsam, wenn wir warten.

Sicher, jeder versucht mit der Einsamkeit, der Anspannung und der Langeweile

auf seine Art klar zu kommen. Ich lehne mich auf der Sitzbank

im Wartebereich zurück, lasse das Handy in der Tasche und versuche die

nächste Stunde, die verschiedenen Typen der Wartenden und ihre Überlebensstrategie

zuzuordnen.

Die 10 Archetypen der Wartenden.

Der Sportler

Er sieht aus, als käme er gerade vom Joggen und muss unangenehmerweise

schnell was auf dem Amt erledigen. Am liebsten würde er hier und

jetzt Liegestütze machen oder einfach durch den Wartebereich rennen, so

energiegeladen ist er.

Der Stoiker

Das ist der Profi unter den Wartenden, oft Akademiker. Er weiß, dass er

eh nix an der Schnelligkeit der Beamten ändern kann und verzichtet deswegen

auf jegliche Art der Kommentierung. Er sitzt einfach da, schweigt,

schaut neutral und...ja...wartet.

Der Lässige

Er signalisiert fast aufreizend, dass er das alles hier total unaufregend

findet, er sitzt so da, wie er im City-Club auch sitzen würde, ab und zu

schaut er aufs Handy, hört Musik, alles cool, kein Ding.

Der Breitbeinige

Er hält sich wahrscheinlich für lässig, tatsächlich ist es ja auch ein

schmaler Grat zwischen lässig und breitbeinig, aber der Unterschied ist

eben doch vorhanden. Der Breitbeinige hat etwas trotziges, er will zeigen,

dass er, obschon zum passiven Warten genötigt, der Boss ist, dass

ihm keiner was kann, was natürlich unsinnig ist, aber das weiß er nicht,

denn er ist, unter uns gesagt, nicht sehr schlau.

Die Schöne

Eine schöne Frau, die unter den gewöhnlichen Wartenden wie die

anmutige Botschafterin aus einem sehr lebenswerten Land wirkt. Sie war-


ZOOM

33

tet, ja, aber sie liest irgendwas dabei, sie wirkt nicht verloren, sondern bei

sich, so sind die schönen Frauen - auch beim Warten elegant.

Der Gesellige

Das sind oft Rentner aus eher kleinbürgerlichem Milieu. Für sie ist der

Gang zum Amt etwas Aufregendes. Zum einen gehören sie meist noch

einer Generation mit ordentlich Respekt vor amtlichen Autoritäten an und

zum anderen ist der Besuch der Behörde ein Ausflug, der den Höhepunkt

der Woche, ach was, des Monats darstellt. Die Wartezeit vertreiben sich die

Geselligen am liebsten mit einem Schwätzchen mit anderen Geselligen.

Der Gemütliche

Handwerkertyp. Wahrscheinlich schnell von der Baustelle zum Amt,

gerade noch Brotzeit gemacht, Bierchen getrunken, danach eine Zigarette,

leutselig nur, wenn man ihn anspricht. Das ideale Gegenüber für den

Geselligen.

Der Ärgerliche

Das Gegenteil des Geselligen, eher großbürgerlich, betrachtet die

Beamten als faule Untergebene. Will kommunizieren, aber eben nicht so

freundlich wie die Geselligen, sondern eher in dem Sinn, dass er der Welt

(die Welt sind die anderen Wartenden und vielleicht ein paar zufällig vorbeikommende

Beamte) mitteilen muss, wie dumm, inkompetent und faul

das dumme Pack hinter den Schreibtischen ist.

Die seltsam Gesprächigen

Diese Gruppe verwechselt man anfangs gerne mal mit den Geselligen.

Beide suchen das Gespräch, aber die seltsam Gesprächigen ziehen einen

sehr schnell und ohne jede Distanz in einen wirren Strudel aus Gedanken,

Fragen und Geschichten hinein.

Kleine Kostprobe? Seltsames Gespräch

Mir schräg gegenüber sitzt eine ältere, unauffällig aussehende Frau

(seltsam gesprächig), zwischen einer gutmütigen älteren Dame (gesellig)

und einem Mittvierziger im Blaumann (gemütlich). Übergangslos beginnt

die Seltsame das Gespräch:

Die Seltsame: Ich bin des erste Mal da, des geht ja ganz schnell jetzt hier!

Die Gesellige: Ja, heut ist gar nicht soviel los.

Die Seltsame: Wissen Sie, wo sie jetzt hinmüssen?

Die Gesellige: Ach, das Büro werd ich schon finden.

Die Seltsame: Nicht unbedingt! Ich mach jetzt meine erste Flugreise,

mit 62, ich hau ab. Haben Sie schon mal eine Reise gemacht?

Die Gesellige (überrascht): Ja, ja sicher.

Die Seltsame: Ich muss endlich mal raus, ich bin seit 45 Rentnerin.

Die Nummer der Geselligen wird angezeigt, sie steht auf und geht.

Die Seltsame: Kommens gesund raus, man weiß ja nie, hahaha! (zum

Gemütlichen gewandt) Die Welt hat sich geändert, das sag ich Ihnen!

Der Gemütliche (gemütlich): Ja, ja, alles ändert sich.

Die Seltsame: Aber ich flieg jetzt dann weg, da freue ich mich drauf,

zum ersten Mal Urlaub seit der Rente. Da war ich neulich im Supermarkt

und hab meine ehemalige Kollegin gesehen, die sah todkrank

aus! Da hab ich mir dacht: Die hat Karriere gemacht und stirbt bald

und ich leb noch, hahaha!

Der Gemütliche (sinnierend): Ja, so is des Leben.

Die Seltsame: Ja, so is des Leben, das merkt man erst, wenn man älter

ist. Ein Freund von mir ist jetzt gestorben, der war beim Psychiater

und danach war er tot.

Der Gemütliche (kategorisch): Psychiater brauch i net!

Die Seltsame: Brauch ich auch nicht.

Der Gemütliche: I au net!

Die Seltsame: Aber man muss an jeder Ecke aufpassen. Ich war auf

dem Stadtmarkt vorhin. Da war ein Stand mit exotischen Früchten, da

bin ich hin und hab geschaut, und denen gesagt, dass das überhaupt

keine exotischen Früchte sind. Da hat mich die Verkäuferin weggestoßen.

Die zeig ich an, bevor ich in den Urlaub flieg!

Die Nummer der Seltsamen wird angezeigt. Sie verabschiedet sich

vom Gemütlichen und geht. Der lacht mich komplizenhaft an, sobald sie

außer Sichtweite ist.

Ich bewundere das immer wieder, wie die Menschen die Fassung wahren.

Keiner der Anwesenden (zwischenzeitlich kamen zwei Breitbeinige,

ein Sportlicher und eine Schöne hinzu) hat sich etwas anmerken lassen.

Kein Lachen, kein Grinsen, nichts. Der Wahnsinn flößt eine seltsame Art

von Respekt ein. Vielleicht fühlen wir aber auch einfach, wenn uns eine

arme Seele gegenüber sitzt.

Andere Menschen, andere Blicke

Wo wir gerade von armen Seelen reden. Beim Verlassen des Gebäudes

mache ich noch einen kurzen Abstecher zum Flur der Ausländerbehörde.

Es sind hier andere Menschen und andere Blicke. Während die Geselligen,

die Seltsamen, die Breitbeinigen und all die anderen ein Stockwerk

tiefer mit dem Selbstbewusstsein des Bürgers warten können, fühlt man

bei den Wartenden hier das Ausgeliefertsein dessen, der dem Staat nicht

als Fordernder gegenüber tritt, sondern als Bittender und Hoffender. Der

Staat ist hier kein gehobener Dienstleister, er ist eine Macht, die den Gesetzen

gehorchend den Daumen hebt oder senkt. Still und ängstlich ist das

Warten hier. Ein alter Mann mit dunklen Augen sitzt auf einem Stuhl und

schaut ins Leere und wartet...und wartet...und wartet....


34

ZOOM

Neun Fragen an die Stadt Augsburg

Wie sieht Augsburg in 30 Jahren aus?

Nachdem die Zukunft Deutschlands im Bund für die kommenden vier Jahre mehr oder weniger klar entschieden ist,

wollten wir einmal bewusst den Blick auf die Zukunft unserer Stadt richten. Zunächst war ein Interview mit dem Augsburger Baureferenten

Gerd Merkle geplant, dieses wurde dann aber auf dessen Wunsch aufgrund der „Komplexität der Fragen“ in einen schriftlichen Fragenkatalog

verwandelt. Die Antworten erreichten uns kurz vor Redaktionsschluss und weil das Amtsdeutsch Merkles und seiner Mitarbeiter zum Teil

etwas verschachtelt ist, hat unser Redakteur Marcus Ertle manche der Antworten vereinfacht zusammengefasst,

was freilich nichts am Inhalt ändert.

viele Einwohner wird Augsburg in 30 Jahren haben?

Die aktuelle städtische Prognose aus dem Jahr 2016 hat das Basisjahr

2015 und ergibt einen Anstieg der Bevölkerung bis zum Jahr

1.Wie

2030 auf 305.579 Einwohner.

viele Einwohner werden in 30 Jahren einen Migrationshintergrund

haben?

Die städtische Bevölkerungsprognose unterscheidet nur zwischen

Deutschen und Ausländern. Ohne Berücksichtigung von

2.Wie

Flüchtlingen ist bis zum Jahr 2030 eine Zunahme von 0,5 Prozentpunkten,

also nur eine geringe Veränderung des Ausländeranteils, zu erwarten.

in der Innenstadt noch Kraftfahrzeuge mit Verbrennungsmotor

fahren?

Auch in 30 Jahren werden wohl noch Kraftfahrzeuge mit Verbrennungsmotor

in der Innenstadt fahren. Wir befinden uns

3.Werden

derzeit am Anfang einer Entwicklung, bei der sich der motorisierte Individualverkehr

weg vom Verbrennungsmotor hin zur Elektromobilität orientiert.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist nur sehr schwer abzuschätzen, wie

schnell dieser Wandel stattfindet. Derzeit lässt sich nur erkennen, dass

die Anzahl an Zulassungen von reinen Elektroautos stark ansteigt, wenn

auch von einem bisher sehr niedrigen Niveau. Um den PKW-Bestand in

30 Jahren abschätzen zu können, muss man auch die Lebensdauer eines

Fahrzeugs betrachten. Kraftfahrzeuge werden heute durchschnittlich

etwa 10 Jahre genutzt. Auch wenn in den nächsten 20 Jahren der Anteil

der Elektrofahrzeuge an den Neuzulassungen auf 100% steigt, wird auch

noch in 30 Jahren ein Altbestand an Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor

vorhanden sein Wie hoch der Anteil an Elektrofahrzeugen in 30 Jahren

sein wird, lässt sich derzeit nicht seriös abschätzen.

hoch wird der Anteil von Fahrrädern am Verkehr sein?

Das Fahrrad stellt ein stadt- und umweltverträgliches Verkehrsmittel

dar, das in besonderem Maß gefördert wird. Zunehmend

4.Wie

sind Fahrräder für unterschiedliche Fahrtzwecke im Angebot,

wie z.B. für die Beförderung von Personen oder spezielle Lastenräder.

Angesichts der zu erwartenden Bevölkerungssteigerung in Augsburg und

der steigenden Mobilität bekommt das Fahrrad eine wesentliche Bedeutung

bei der Abwicklung des Verkehrsaufkommens.

In einfachen Worten: Die Stadt kann den zukünftigen Anteil des Radverkehr am

Gesamtverkehrsaufkommen der Stadt nicht seriös einschätzen.

5.

Welche Verkehrswege werden dominant sein - Straße oder

Radweg?

Für die Zukunft ist zu erwarten, dass der Radverkehr zwar eine

wichtigere Rolle spielt als heute, dass der Fahrzeugverkehr

jedoch weiterhin besteht. Ein Leitmotiv für die Lenkung von Mobilitätsströmen

in der Zukunft muss sein, Durchgangsverkehre möglichst aus der

(Innen-) Stadt herauszuhalten und um Augsburg herum zu führen, während

der in die Stadt hineinführende Individualverkehr an multimodalen

Knotenpunkten auf umweltfreundliche Mobilitätsangebote umgeleitet

wird. Dies muss mit einer deutlich stärkeren Priorisierung von Straßenbahn,

Bussen und Radverkehr im innerstädtischen öffentlichen Raum,

aber auch einer Stärkung von Tangentialverbindungen einher gehen.

In einfachen Worten: Neben dem ÖPNV wird der Radverkehr in der Innenstadt

wohl stärker gefördert werden. Eine Dominanz bestimmter Verkehrswege wird es

nicht geben. Augsburg wird kein zweites Kopenhagen, was die Fahrradfreundlichkeit

angeht.


ZOOM

35

6.

Wird es eine zunehmende Spaltung in Wohngebiete reicher

und armer Bewohner geben?

Die Stadtteile und Quartiere in Augsburg weisen eine insgesamt

gute soziale Mischung auf. Die soziokulturelle Vielfalt

und ausdifferenzierte Sozialstruktur der Stadtgesellschaft spiegeln sich in

nahezu allen Augsburger Quartieren wider und belegen den guten bürgerschaftlichen

Zusammenhalt auf gesamtstädtischer Ebene. Grundlage

hierfür sind 40 Jahre erfolgreiche Stadtsanierung und Stadtentwicklung

in Augsburg. Im Zuge des Bund-Länder-Förderprogramms „Soziale Stadt“

wurde beispielsweise der Stadtteil Oberhausen-Nord durch umfangreiche

Sanierungsmaßnahmen zu einem modernen und lebendigen Stadtteil.

Diese Strategie ist insbesondere vor dem Hintergrund der anhaltenden

Zuwanderung nach Augsburg, Tendenzen der sozialen Segregation mit

einem sich abzeichnenden überproportionalen Anteil an Bewohnern mit

Migrationshintergrund, mit bildungsfernen oder einkommensschwachen

Schichten oder an einer Einwohnerschaft, die von Überalterung gefährdet

ist, weiterzuverfolgen.

In einfachen Worten: Die Stadt ist der Meinung, mit der aktuellen Stadtentwicklung

auf dem richtigen Weg zu sein, eine Spaltung zwischen arm und reich wird

deswegen nicht befürchtet.

7.

Wird die Innenstadt Einkaufsmöglichkeiten wie heute, mit

Kaufhäusern und Einzelhandel bieten, oder wird sich das

Gesicht durch den Online-Handel grundlegend ändern?

Der zunehmende Online-Handel stellt die größte Herausforderung

im Verdrängungswettbewerb für den stationären Handel dar. Der

starken Online-Konkurrenz sind gerade noch Großstädte gewachsen, die

einerseits ein großes attraktives Angebot vor Ort anbieten können und

andererseits durch den komplementären Online-Vertrieb Umsatzverluste

kompensieren können. Für den Facheinzelhandel ergibt sich daraus zwar

ein großer Nachholbedarf, gleichzeitig jedoch auch ein Potenzial, das es

zu nutzen gilt. Als Oberzentrum verfügt Augsburg mit seiner attraktiven

Innenstadt und einem umfangreichen Handelsangebot grundsätzlich

über gute Voraussetzungen.

8.

Werden in Augsburg Hochhäuser stehen?

Der konstante Einwohnerzuwachs führt zu einem hohen

Wohnbedarf in Augsburg. Gleichzeitig sind die Siedlungsflächenpotenziale

begrenzt, zumal auch weiterhin ein Vorrang

der Innenentwicklung gilt. Daher werden bei der Planung neuer innerstädtischer

Wohnquartiere bereits regelmäßig die in der Baunutzungsverordnung

festgelegten Obergrenzen der baulichen Nutzung zugrunde

gelegt. Die festgelegten Obergrenzen können auch überschritten werden,

wenn dies aus städtebaulichen Gründen gerechtfertigt ist. Die Festlegung

höherer Dichten erfordert aber ein besonderes Augenmaß. Die Baudichte

der zukünftigen Wohnbebauung muss städtebaulich verträglich sein und

sich in ihr Umfeld harmonisch einfügen. Gegenüber der Nachbarschaft

ist auch das Gebot der Rücksichtnahme zu beachten, insbesondere hinsichtlich

ausreichender Abstandsflächen. Zudem müssen die knappen

Freiräume und öffentlichen Flächen als Aufenthaltsflächen gut funktionieren.

Insgesamt sind damit die Möglichkeiten einer Verdichtung mit

einer Hochhausbebauung begrenzt.

In einfachen Worten: Da immer mehr Menschen nach Augsburg ziehen und es

nur begrenzt Flächen für neuen Wohnraum gibt, könnte es mehr Hochhäuser

geben, die Stadt wird hier wegen der vielen Vorschriften aber sehr behutsam

vorgehen müssen.

es mehr oder weniger oder unverändert viele Grünflächen

geben?

Wichtiger als die Anzahl und Größe an Grünflächen insbesondere

im Innenbereich, ist deren Qualität und Multifunktionali-

9.Wird

tät. Dabei haben innerstädtische Freiräume eine besondere Bedeutung für

wohnortnahe Erholung und ökologische Funktionen. Ziel heute und in

Zukunft ist deshalb, diese Freiflächen im Sinne der „doppelten Innenentwicklung“

zu erhalten und qualitativ zu verbessern. Grün- und Freiflächen

sind wichtige Orte für die Erholung in der Stadt, für das gesellschaftliche

Miteinander und den stadtklimatischen Ausgleich, deshalb sollte eine

wohnortnahe Versorgung mit Grünflächen gewährleistet, deren Erreichbarkeit

verbessert und vorhandene Grünflächen stärker vernetzt werden.

Ein besonderer Fokus muss bei Nachverdichtungen und Bebauung von

Brachflächen und Baulücken auf der sorgfältigen Strukturierung und

behutsamen Entwicklung liegen. Dies gilt insbesondere in der Innenstadt,

dicht bebauten Quartieren, Gebieten mit hohem sozialen Interventionsbedarf

sowie geplanten Siedlungserweiterungen.

In einfachen Worten: Es wird versucht die Grünflächen, die es schon gibt, zu

erhalten und ihre Qualität zu verbessern.

„Auch in 30 Jahren werden

wohl noch Kraftfahrzeuge

mit Verbrennungsmotor in

der Innenstadt fahren.“


36

ZOOM


ZOOM

37

Labelkiste

Eine neue Kiste für Augsburg

Was haben eigentlich die Bands in Augsburg alles drauf? Provino-Betreiber und Initiator der Kegelbahnkonzerte, Christoph Smija und der

Musiker Florian Laske wollen es uns beweisen. Sie sind die Gründer des jüngsten Liebhaber-Projektes „Labelkiste“ und bieten damit eine

Plattform für die Bands. Janina Kölbl traf sich mit Christoph Smija und Kresslesmühle-Organisator Michael Hegele.

Was kann man sich unter der „Labelkiste“ vorstellen?

Smija: Die Labelkiste soll eine einfache Möglichkeit für Augsburger

Musiker und Musikerinnen sein, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Damit wollen wir den unkomplizierten und einfachen Weg in Form einer

Kiste gehen, die in verschiedenen Augsburger Szenetreffs zu finden sein

wird. Dort wird man dann auch die entsprechenden Platten oder CDs kaufen

können.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen?

Smija: Florian Laske, der selbst Musiker ist, hat vor rund fünf Jahren

hier in Augsburg das Label „Milkyhilly- Music“ gegründet. Darunter sind

beispielsweise Bands wie „The Sensational Skydrunk Heartbeat Orchestra“,

„Harrycane Orchestra“, „Shola“ oder „Tom & Flo“ unter Vertrag. Flo hat

mich irgendwann gefragt, ob ich nicht ins Label mit einsteigen möchte.

Dabei stellte sich für mich die Frage: Was macht ein Label überhaupt? Und

das ist vor allem der Vertrieb, das heißt der Plattenverkauf. Wir wollten

einen unkomplizierten und doch direkten Weg finden, die Platten von

Augsburger Bands mit der Labelkiste an die Hörerinnen und Hörer zu

bringen. Und wo bietet sich das besser an, als in Augsburger Kultur- und

Szenetreffs?

Klingt nach einer guten Idee. Wer wird alles dabei sein?

Smija: Die Künstler von „Milkymilly Music“, „Off Label Records“ oder

„In Gute-Hände Records“. Des Weiteren können eigentlich alle Augsburger

Künstler ihre Platten in die Kiste legen. „Carpet“ oder der „Herr Polaris“

sind zum Beispiel ebenfalls mit am Start.

Wo wird die Kiste zu finden sein?

Smija: Die Kiste steht ab Oktober erst einmal in der Kresslesmühle

und im Provino Club, was einfach daran liegt, dass ich selbst im Provino

aktiv bin und das somit ein guter Anfangsstandort für die Kiste ist. Sie wird

ab dem 08. Oktober bei den diesjährigen „Kegelbahn-Konzerten“ zu finden

sein. Je nachdem, wie das Konzept dann läuft, werden wir die Standorte

ausweiten. Angedacht sind weitere Orte wie das Lokalhelden oder das Café

Victor.

Hegele: Ich unterstütze die Labelkiste, denn wir von der Kresslesmühle

versuchen im Moment, für Augsburger Bands nach vielen Jahren wieder

eine bessere Bühne zu bieten. Der Vorteil unserer Bühne ist, dass sie sehr

zentral liegt und die technische Ausstattung gut ist. In der „Mühle“ haben

nämlich schon immer Bands gespielt, die erst klein waren und irgendwann

ganz groß geworden ist. Unser Ziel ist, diese zu wieder verstärkt zu fördern

und wir finden, dass das durch die Labelkiste auch voran getrieben werden

kann und soll.

Was erhofft ihr Euch von der Labelkiste?

Smija: Wir wollen mit der Labelkiste eine größere Vernetzung unter

Augsburger Musiklabels und Bands hervorbringen. Label-Arbeit ist ja

grundsätzlich eine Liebhabersache. Dies soll nach Außen getragen werden

und nicht im Keller verstauben. Man soll mit Hilfe der Labelkiste sehen,

was Augsburger Bands alles drauf haben. Und das zeigt man am besten,

wenn man alles in einem gemeinschaftlichen Projekt in die Öffentlichkeit

trägt.

Hegele: Wir wollen endlich einmal wieder zeigen, was Augsburg alles

kann. Und Augsburg kann, wie man in der Vergangenheit bereits gesehen

hat, eine ganze Menge. Die Stadt ist nämlich lange Zeit „Popcity“ gewesen,

wie mit den Bands Nova International oder Anajo in der Vergangenheit

bewiesen wurde. Zudem ist es gerade sehr spannend, was in letzter Zeit so

alles an Bands hervorgebracht wurde. Es ist viel Bewegung da, die Musikszene

blüht also.

Was darf man denn alles in die Kiste reinwerfen?

Smija: Es dürfen sowohl Platten als auch CDs in die Kiste gelegt werden.

Ein Beutel mit einem Download-Code ist ebenso denkbar.

Und wie kauft man in der Kiste ein?

Smija: Die Kiste aus Holz beinhaltet neben den Platten auch eine

Liste und eine Spardose. Das Bar-Personal soll nämlich keine große

Arbeit damit haben. Unser Ziel ist es, dass die Leute die Kiste durchstöbern

und die Platte, die ihnen gefällt durch die Spardose kaufen können.

Danach streicht man den betreffenden Künstler auf der Liste einfach ab

und fertig. Wenn die Leute supercool sind, dann schreiben sie uns danach

noch eine Nachricht bei Facebook, damit wir die Kiste anschließend

auch wieder entsprechend auffüllen können. Wer mitmachen möchte,

der kann sich natürlich gerne bei uns melden. Die Labelkiste Augsburg

ist eine komplette Non Profit-Organisation und das Geld geht direkt

vom Label an die Bands. Wer Interesse hat, mitzumachen oder zu erfahren,

wo die Kiste steht, geht einfach auf die Facebookseite der Kiste:

www.facebook.com/Labelkiste-Augsburg-1483559781683320/


38

BRÜCKENDECKUNG

Mein Buch

Diesmal mit: Kurt Idrizovic, Buchhändler

Fake News? Von wegen! In Wolfgang Hildesheimers Roman sind alles Original-Fälschungen. Eine geniale

Text-Bild-Performance betritt die literarische Bühne. Eine verrückte, durchgeknallte Kunstfälschungs-Satire

wird im Grafischen noch getoppt durch die kreativen Vogel-Erfindungen der Münchner Illustratorin

Monika Aichele. Denn wer kennt schon den Hula-Hopf, den Giraffenvogel oder gar die CanCan-Gans? Also

ich nicht! Deswegen: Selber lesen und schlauer werden mit Hildesheimer und Aichele.

Das Buch: Wolfgang Hildesheimer: Paradies der falschen Vögel.

Illustriert von Monika Aichele (Büchergilde Gutenberg)

Mein Buch erscheint mit freundlicher Unterstützung von


Zoom 39

Stadthalle Gersthofen

Die neue Spielzeit

Bürgermeister Michael Wörle und Haldis Weng vom Team der Stadthalle Gersthofen

stellen ihr neues Programm vor

Martinus Luther

Doris Day

Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde in der Stadthalle Gersthofen

das Programm für die neue Spielzeit 2017/2018 präsentiert. In den Bereichen

Sprechtheater, Musiktheater, Tanz und Show, Kleinkunst, Kabarett

und Comedy, Kinderveranstaltungen sowie Lesungen und

Vorträge wurden von den Machern der Stadthalle auch für die neue

Spielzeit wieder viele hochkarätige Künstler gewonnen. Die bunte Mischung

und das hohe Niveau der Künstler ist zweifelsohne vielversprechend

und lässt auf große Kulturabende im Herzen der Stadt Gersthofen

hoffen.

Kulturinteressierte haben die Möglichkeit, zwei verschiedene Abos für je

drei Veranstaltungen zu erwerben. Darin enthalten sind zunächst die Veranstaltungen

„Dinner für Spinner“, das Reformationstheaterstück „Martinus

Luther“ und das Musiktheater „Doris Day“. Zu Beginn des Jahres 2018 wird

es dann ein weiteres Angebot für Abonnenten geben, bei dem man für kleines

Geld große Kultur erleben kann.

Einen Höhepunkt in der Sparte Tanz und Show liefert traditionell der „Margeritenball

2017" am 21.10. Diese Tanz-Gala ist eine jährlich stattfindende

Veranstaltung der Stadt Gersthofen zugunsten von "Hilfe in Not". Ein

Pflichttermin also für alle passionierten Tänzer und solche, die es werden

wollen. Dafür konnte übrigens die renommierte Band „Smile" gewonnen

werden, die auch auf schon auf dem Bundespresseball aufgespielt hat.

Im musikalischen Bereich bietet die Stadthalle von Klassik, Gospel über

Volksmusik und Schlager für jeden Geschmack etwas. Am 15.12. spielt zum

Beispiel das „Münchner Rundfunkorchester“, das sich nur sehr selten außerhalb

der Landeshauptstadtgrenzen zeigt und schon daher eine echte Rarität

ist.

Traditionell bestens aufgestellt

ist man auch im Bereich

Kleinkunst, Kabarett

und Comedy und konnte hier

echte Größen, wie Erwin Pelzig, Ralf

Schmitz oder Herrn und Frau Braun

und Geisterfahrer Silvano Tuiach gewinnen.

Aber auch an die lieben Kleinen

wurde gedacht. Das Programm

bietet hier Kindermusicals wie

„Petrus Superstar(k)“, „Oliver

Twist“, „Die Kuh, die wollt ins

Kino gehen“ oder „Das magische

Baumhaus“. Bei letzterem am

21.01.2018 geht jeweils ein

Euro vom Kartenpreis an

das Projekt „Plant for

the Planet“, das die

Stadt Gersthofen unterstützt.

Weitere Infos über das breit

gefächerte Programm erhält

man unter www.stadthallegersthofen.de.

(max)

Das magische

Baumhaus

Margeritenball

Erwin Pelzig

Münchner

Rundfunkorchester

Ralf Schmiz

Silvano Tuiach,

Herr und Frau Braun

Die Kuh, die wollt

ins Kino gehen


40

SPORT

Interview mit FCA-Neuzugang RANI KHEDIRA

DER MUSTERPROFI

FCA-Präsident Klaus Hofmann setzt große Stücke auf ihn. „Rani ist ein Top-Profi und wird für lange Zeit ein wichtiger

Spieler beim FCA sein“. Der jüngere Bruder des Nationalspielers Sami hat gerade in den letzten Spielen sein großes

Potential demonstriert. Walter Sianos traf den Neuzugang zum Interview.

E

ure Mutter muss ja ziemlich

stolz sein. Aus ihren Jungs sind

gleich zwei gestandene Fußballprofis

geworden.

(lacht) Ja, das kann man schon so

sagen. Aber auch unser Bruder

Denny ist erfolgreich, er hat erst kürzlich sein

Sportmanagement-Studium an der Uni Hohenheim

als Klassenbester abgeschlossen. Aus uns

allen ist also etwas geworden.

Ich wollte mir eigentlich eine Frage über Sami

verkneifen. Aber wie ist das, wenn man in

jedem zweiten Interview auf seinen großen

Bruder angesprochen wird. Nervt das manchmal?

Ja, natürlich taucht diese Frage immer wieder auf,

aber er ist nun mal mein Bruder und er ist eben

sehr erfolgreich, ich freue mich für ihn.

Wie tickt Rani Khedira privat? Was machst du

gerne, wenn der Fußball mal Pause hat?

Musik ist meine Leidenschaft. Ich habe mir erst

vor Kurzem eine richtig gute Anlage zugelegt,

damit ich das auch genießen und ausleben kann.

Aber wenn kein Fußball auf dem Plan steht, dann

relaxe ich auch mal ganz gerne und genieße die

Ruhe und die Erholung.

Hast du in Augsburg schon einen persönlichen

Hotspot für dich entdeckt?

Da gibt’s schon einige nette Plätze, am wohlsten

fühle ich mich aber bei meinem Stammitaliener

an der Gögginger Brücke, dort isst man super

und der Chef ist ein richtig netter Typ.

Du bist beim VfB Stuttgart groß geworden.

Wenn man mal bedenkt, welche Stars in diesem

Nachwuchsleistungszentrum schon geboren

wurden, dann ist das doch der

Wahnsinn. Da kann nicht mal der große FC

Bayern mithalten.

Das ist echt erstaunlich, wer hier schon alles gespielt

hat. Beim letzten Länderspiel in Stuttgart

gegen Norwegen waren ja mit Leno, Kimmich,

Gomez, Rüdiger, Werner, Rudy und meinem Bruder

nicht weniger als sieben ehemalige VfB-Spieler

im Kader. In Stuttgart wurde halt im

Nachwuchsbereich schon sehr früh sehr professionell

gearbeitet.

„Ich weiß, wie lange

die Haltbarkeitsdauer

eines Profis ist.“

8

Mit Löw und Schneider saßen auch noch zwei

ehemalige VfB-Trainer auf der Bank. FCA-Präsident

Klaus Hofmann hat erst vor Kurzem bei

einem Interview gesagt: „Der Rani ist ein Top-

Profi und wird für lange Zeit ein wichtiger

Spieler beim FCA sein“. Geht runter wie Öl,

oder?

Wenn der Präsident solche Wort über dich verliert,

dann ehrt einen das natürlich. Ich lebe für meinen

Beruf und ich weiß, wie lange die Haltbarkeitsdauer

eines Profis ist. Ich werde alles daran setzen,

dass er Recht behält.

Von der U15 bis zur U19 hast du alle Stationen

als Juniorennationalspieler durchlaufen. Mit

der U17 hast du damals sogar an der WM in

Mexiko teilgenommen. Für einen jungen Spieler

war das sicher ein echtes Highlight.

Das war es wirklich. Wir sind Dritter geworden

und beim Spiel gegen Brasilien waren 88.000 Zuschauer

im Stadion. Davon ist man mit 17 natürlich

sehr beeindruckt. Das war schon eine super

Sache.

Der tunesische Fußballverband hat ja schwer

um dich gebuhlt?

Das ist richtig, aber als die Anfrage kam, war ich

gerade mit meinem Wechsel nach Augsburg beschäftigt

und ich wollte meine Konzentration erst

einmal zu hundert Prozent auf den FCA richten.

Aber das Thema ist nicht endgültig vom Tisch,

wenn’s bei mir wieder richtig läuft, dann könnte

das durchaus schnell wieder aktuell werden.

Du bist 2014 zu RB Leipzig gewechselt und

warst bis zu deiner Verletzung dort Stammspieler.

Was hat dich damals veranlasst, vom

VfB nach Leipzig zu wechseln. Ralf Rangnick?

Rangnick hat da sicher eine entscheidende Rolle

gespielt. Ich wollte nach so vielen Jahren in Stuttgart

einfach mal eine neue Herausforderung suchen.

Aber auch wenn es in der letzten Saison


SPORT 41

Geboren: 27.01.1994 in Stuttgart

Größe: 1,88 m

Position: Defensives Mittelfeld

Rückennummer: 8

Frühere Vereine:

Bis 2014: VfB Stuttgart

2014-2017: RB Leipzig

Seit 01.07.2017: FC Augsburg

Fotos: Carmen Dammaschke-Gerstmeyr

nicht mehr ganz so gut für mich lief, so hat mich

der Wechsel sportlich definitiv weitergebracht.

RB ist nach wie vor ein umstrittener Club,

auch wenn sich die Aufregung inzwischen

etwas gelegt hat. Ex FCA-Profi Ingo Hertzsch

hat mal in einem Interview gesagt, dass er als

Spieler von RB gerade in den unteren Klassen

bei Auswärtsspielen einer beispiellosen Hetzjagd

ausgesetzt war. Hast du dort ähnliche Erfahrungen

machen müssen?

Vor ein paar Jahren muss das tatsächlich noch

ziemlich krass gewesen sein. Inzwischen hat sich

die Lage aber durchaus wieder etwas beruhigt.

Klar, ich habe das in einer entschärfteren Form

auch miterlebt, aber es hat mich nie großartig beeindruckt.

Gegen den 1. FC Köln hast du erstmals von Beginn

an gespielt und deine Stärken in vielen

Szenen demonstrieren können. Du bist in meinen

Augen ein eleganter und strategischer

Spieler, aber du bist auch einer, der vor keinem

Zweikampf zurückschreckt. Ich kann mich an

eine Situation im Köln-Spiel erinnern, als du

innerhalb von Sekunden mit großem Aufwand

gleich zwei Zweikämpfe für dich entscheiden

konntest.

Das hört sich gut an, danke (lacht). Klar, ich gehe

schon auch dahin, wo es wehtut, aber mein Anspruch

ist es nicht, die Bälle nur wegzugrätschen.

Gegen den 1. FC Köln, Eintracht Frankfurt

und vor allem gegen RB Leipzig habt ihr super

gespielt und Fans und Experten gleichermaßen

überrascht.

Wir gehen natürlich immer ins Spiel, um zu gewinnen.

Aber ehrlich gesagt bin ich auch etwas

überrascht, dass es gleich so gut läuft. Umso erfreulicher

ist es, dass wir so konsequent in die Spiele

gegangen sind und unsere Chancen sehr effektiv

genutzt haben. Ich hoffe natürlich, dass es so weitergeht.

Sehr erfreulich ist auch die Tatsache, dass das

Team die Abgänge von Leitwölfen wie Verhaegh,

Bobadilla oder Altintop so gut weggesteckt

hat.

In der Mannschaft gibt es viele Persönlichkeiten,

wie beispielsweise Baier, Gouweleeuw, Hitz oder

Finnbogason, um mal nur einige zu nennen. Hier

ist eine Hierarchie, die über Jahre gewachsen ist

und wenn ein Spieler das Vertrauen von Trainer

und Manager spürt, dann beschleunigt das diesen

Umwandlungsprozess auch noch. Ich bin jetzt seit

knapp drei Monaten in Augsburg, aber ich habe

schnell erkannt, dass hier ein außerordentlich

guter Teamspirit herrscht. Gerade wir neuen Spieler

wurden super aufgenommen.

Zum Abschluss noch einige private Fragen: Du

für einen Tag in der Zeitmaschine. Wohin geht

die Reise?

Schon in die Zukunft. Ich bin neugierig und ich

würde gerne mal sehen, was unser Globus in 50

Jahren hergibt.

Für welches Essen lässt du alles liegen und stehen?

In erster Linie für das Essen meiner Mutter. Aber

ein echtes Lieblingsessen habe ich gar nicht, ich

mag sehr viel.

Welchen Promi würdest du gerne mal auf eine

Tasse Kaffee einladen?

Puh, das ist aber eine schwierige Frage. Ganz ehrlich,

so aus dem Stegreif fällt mir da jetzt niemand

ein.

Was bringt dich komplett auf die Palme?

Als Sportler natürlich Niederlagen und da besonders

die unnötigen. Aber worüber ich mich auch

aufregen kann, sind Verspätungen bei Flügen.

Gibt es einen Traum, den du in diesem Leben

noch verwirklichen willst?

Natürlich. Was ich auf alle Fälle irgendwann mal

machen will, ist eine ausgedehnte Weltreise durch

alle fünf Kontinente.


42

SPORT

Interview mit dem Panther-Königstransfer MATT WHITE

»Wir werden alles geben,

um erfolgreich zu sein!«

California-Boy Matt White (28) ist amtierender Weltmeister im Inline-Hockey und einer von drei Neuzugängen bei den Augsburger

Panthern. Schon seit dem ersten Spiel ist er eine echte Stütze des Teams. Sportlich läuft es, Grund genug für unseren

Hockey-Experten Markus Krapf, den Menschen unter dem Helm näher kennen zu lernen.

Hi Matt, nice to meet you! Kannst Du Deine

Augsburger Fans schon auf Deutsch begrüßen?

Nein. Ich muss leider sagen, dass ich noch

absolut keine Ahnung habe. Ich hatte bisher einfach

gar keine Zeit, auch nur den winzigsten Brocken

Deutsch zu lernen. Und hier beim Eishockey

ist halt auch Englisch die Amtssprache.

Muss man demnach als Profi in der DEL gar

kein Deutsch lernen?

Klar muss man das. Vor allem, um mit den

Menschen außerhalb des Hockey-Rings kommunizieren

zu können. Gerade wenn man sich

noch überhaupt nicht auskennt und ständig die

Leute um Hilfe bitten muss. Wo finde ich was, wie

bestelle ich etwas zu essen? Oder wenn ich mir

später Augsburg und auch andere deutsche Städte

genauer anschauen möchte. Zum Glück sprechen

die Leute hier alle sehr gut Englisch, aber ich

möchte trotzdem unbedingt Deutsch lernen.

Auf welche Weise? Vielleicht in einer Schule?

Ich glaube nicht, dass ich genug Zeit haben

werde, jeden Morgen die Schulbank zu drücken.

Ich hoffe eher, dass ich im ganz normalen Leben

etwas von der Sprache mitbekommen werde. Und

es gibt bestimmt auch Lehrer, die zu mir nach

Hause kommen, um mir Deutsch beizubringen.

Ja, das wäre sicher die beste Lösung für mich. Bisher

habe ich auch erst einmal im Ausland gespielt

und das auch nur für zwei Monate für Olimpija

Ljubljana in Slowenien. Die Leute dort konnten

aber auch alle super Englisch.

Deine Heimat ist die 80.000 Einwohner zählende

Stadt Whittier in Kalifornien. Wo genau

liegt sie und was gibt es Interessantes darüber

zu erzählen?

Es ist sehr viel los dort, die Stadt ist zwar kleiner

als Augsburg, aber sie liegt im Ballungszentrum

von Los Angeles. Geboren wurde ich um die

Ecke in Long Beach. Es ist wunderschön dort, aber

schon mit sechzehn bin ich wegen des Hockey

weg von zuhause und nur noch relativ selten dort,

weil man in meinem Beruf eben ständig am Reisen

ist.

Bist Du der typische California-Surferboy?

Puh, weiß ich gar nicht so genau. Aber wenn

ich mal zuhause bin, dann gehe ich sehr gerne an

den Strand. Eigentlich bin ich dann sogar immer

am Strand. Selber stand ich zwar erst einmal auf

einem Surfbrett, aber ich schaue einfach meinen

Kumpels und den anderen Leuten beim Surfen

zu. Am schönsten ist es, morgens mit den Kumpels

am Strand abzuhängen und im Wasser zu sein.

Whittier ist keine 20 Kilometer von Hollywood

entfernt und auch öfter Drehort bekannter

Kinofilme, wie „Zurück in die Zukunft“, „Terminator“

oder „Vater der Braut“ gewesen. Bist

Du ein Cineast?

Ich schaue gerne Filme, aber Hollywood zu

besuchen ist echt hart. Der Straßenverkehr macht

es fast unmöglich, untertags dorthin zu fahren.

Eigentlich geht das überhaupt nur sehr früh am

morgen oder spät abends. Der Verkehr in Los

Angeles ist eine einzige Katastrophe. Aber Du hast

ja auch gefragt, ob ich Filme mag. Eigentlich mag

ich jeden Film, wenn er gut ist, nur keine Gruselfilme.

Im Moment schaue ich aber zuhause über

den Firestick, weil ich meist zu busy bin, um ins

Kino zu gehen.


SPORT

43

Deine Heimatregion hat neben Dir noch einige

weitere berühmte Persönlichkeiten hervorgebracht.

Fergie zum Beispiel, die Frontfrau von

„The black eyed peas“ oder auch Tom Waits.

Welche Musik hörst Du mit Deinen Kumpels

am Strand?

Ich höre alles, am allerliebsten allerdings

HipHop und Rap.

Auch Richard Nixon ist in Deiner Heimat geboren.

Bist Du ein politischer Mensch? Donald

Trump ist ja weltweit ein riesiges Thema.

Nein, in keinster Weise. Ich höre mir zwar

alles an, kümmere mich aber nicht wirklich

darum. Wenn die Leute über Politik streiten, dann

halte ich mich einfach raus. Aber solche Themen,

wie der Wirbelsturm „Irma“ in Florida vor zwei

Wochen interessieren mich deutlich mehr und

waren auch das Hauptthema in den US-News. Für

Kalifornien war „Irma“ zwar kein Problem, aber

viele meiner Freunde leben in Florida.

Sind alle okay?

Ja. Viele wurden zwar evakuiert und ihre Häuser

sind zum Teil stark beschädigt. Zum Glück

wurde aber keiner von ihnen verletzt.

Deine Freundin Ashley wohnt seit Kurzem bei

Dir in Kriegshaber und nimmt eine Auszeit

von ihrem Job als Tanzlehrerin. Wenn man

Dich so auf dem Eis tanzen sieht, fragt man

sich schon, ob Du sie nicht vielleicht beim

Tanzkurs kennen gelernt haben könntest?

Hab ich nicht und ehrlich gesagt habe ich

nicht einen einzigen Dancemove am Start. Sie

ist die Tänzerin, nicht ich. Ashley ist jetzt gerade

mal drei Wochen hier und wir haben sofort ein

Fahrrad für sie gekauft. Nun erkunden wir zusammen

die Stadt, das ist unser neues Hobby und es

macht uns riesigen Spaß. Ashley hat jedenfalls

schon eine Big List, was wir uns in Zukunft alles

anschauen wollen. Und wenn ich dann mit dem

Team bei den Auswärtsspielen bin, dann ist sie mit

den anderen Frauen unterwegs und die Mädels

schauen sich unsere Spiele an.

Du hast für die University of Nebraska Hockey

gespielt. Wie läuft das eigentlich ab in den

USA? Muss man als Sportler ernsthaft studieren

oder ist das eine reine Vorbereitung auf die

Profi-Karriere?

Nein, nein, man muss schon wirklich studieren.

Am Morgen geht man bis 10.00 Uhr in die

Uni zum Lernen und danach zum Training. Ich

habe mich auf nichts Besonderes spezialisiert und

musste auch sämtliche Fächer belegen. Nach meiner

Karriere würde ich dann gerne auch irgendwann

ins Trainerfach wechseln und beim Eishockey

bleiben.

Dein keiner Bruder Andrew ist auch Eishockeyspieler,

wie ich gelesen habe. Hast Du je

mit ihm zusammen in einer Reihe gespielt?

War er, aber er hat schon vor Jahren aufgehört,

ist jetzt in seinem Beruf sehr erfolgreich und verdient

gutes Geld. Früher haben wir im Sommer

schon öfter zusammengespielt. Aber nicht auf

dem Eis, sondern bei Inlinehockey-Turnieren.

In diesem Sport bist Du diesen Sommer mit

den USA ja auch Weltmeister geworden?

Ja, das stimmt. Die WM war in der Slowakei

und wir haben tatsächlich im Finale 4:2 gegen

Finnland gewonnen.

Was sagst Du zur der weltmeisterlichen Atmosphäre

im Curt-Frenzel-Stadion?

Es ist schon überragend, mein erstes Spiel

zuhause war ja gleich ein Derby gegen Straubing

vor fast 6000 Leuten. Ich hatte schon vorher

gehört, dass es ein sehr lautes und stimmungsvolles

Stadion ist. Und die Realität hat mich in

keinster Weise enttäuscht. Die Fans sind einfach

weltklasse!

Möchtest Du den AEV-Fans auf diesem Wege

noch etwas mitteilen?

Kommt einfach weiter zu den Spielen, denn

wir werden alles geben, um erfolgreich zu sein.

Versprochen!


44

KULTUR

SENSEMBLE THEATER

Prinz ohne Vernunft vs Puppe mit Eigenleben - 2 Premieren

DER KLEINE PRINZ REVISITED unter der Regie von Gianna Formicone feiert am Freitag, den

06. Oktober, Premiere. Christian Krug liest, Wolfgang Lackerschmid spielt live von ihm eigens

dafür komponierte Musik. Der Abend ist eine Verneigung vor einem der erfolgreichsten Texte der

Weltliteratur. Er stellt zugleich die Frage, ob man auf der Reise durch die moderne Welt neben

Herzensbildung nicht vielleicht auch eine gute Portion Vernunft im Gepäck haben sollte?

Am 28. Oktober folgt eine weitere Premiere - die deutschsprachige Erstaufführung von DIE

PUPPE – einer Komödie des kroatischen Autors Miro Gavran: Der alleinstehende Marko ist

glücklicher Gewinner einer absolut lebensechten Puppe. Eigentlich erfüllt sie alle seine Wünsche,

aber mit der Zeit entwickelt sie auch ein gehöriges Eigenleben. Mit Kerstin Becke und Heiko

Dietz. Regie: Sebastian Seidel.

JUNGES THEATER AUGSBURG

»Die etwas anderen Augsburger Stadtmusikanten« entern das JTA

»Nur nicht unterkriegen lassen!« Das dachten sich vier mutige Wesen alias Esel, Hund, Katze und

Hahn und gründeten eine Straßenmusik-Gang. Zuvor wurden sie ausgeschlossen, gedisst und

erhielten sogar Morddrohungen. Doch dann beschlossen sie abzuhauen und ihr Glück selbst

in die Hand zu nehmen. Ihr Traumziel: Augsburg! Denn Augsburg ist dafür bekannt, ein gutes

Pflaster für Straßenmusik zu sein. Aber so einfach geht’s nun wirklich nicht. Die Räuber in den

Westlichen Wäldern haben auch noch ein Wörtchen mitzureden. Das Junge Theater Augsburg

startet mit einem neuen, musikalischen Kindertheater in die Spielzeit. Ein Stück über Vier, die sich

nicht aussortieren lassen: »Die etwas anderen Augsburger Stadtmusikanten« für Zuschauer*innen

ab 10 Jahren feiert am 22. Oktober in der JTA-Studiobühne Premiere. Weitere Termine im freien

Verkauf: 12. November, 17. Dezember 2017, Beginn: 16.00 Uhr.

SIEBENTISCHWALD

GudiparanBazi- Drachenfestival

GudiparanBazi, zu deutsch „das Spiel der fliegenden Puppen“,

ist ein traditionelles afghanisches Fest, zu dem man

Drachen steigen lässt. In Augsburg findet das Ereignis als

gemeinschaftliches, interkulturelles Projekt diesen Herbst

nun schon zum 3. Mal statt. Eine Woche lang (13.-18.10)

werden in der Kresslesmühle die Drachen gebaut und

gestaltet, am 22.10. von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr dürfen

sie dann auf einer Wiese im Siebentischwald (hinter der

Sportanlage Süd) dem Himmel entgegen fliegen. Als Höhepunkt

des Festivals wird dieser Tag mit internationalen

Speisen und Musik gefeiert. Ein Erlebnis!

THEATERWERKSTATT

Alles auf Aufstand

Seine Schrebergartenparzelle ist Jürgen Schmausers kleines Paradies. Hier kann sich der Endfünfziger

die Wunden lecken, die ihm das Leben schlug. Doch Schmausers Garten Eden ist bedroht. Die

Stadt will auf dem Grundstück der Gartenanlage Wohnungen bauen. Aber der leidenschaftliche

Kleingärtner will sich nicht kampflos vertreiben lassen. Das neue Stück der Theaterwerkstatt von

und mit Matthias Klösel (Spiel und Text) ist ein „tragikomischer Monolog über Heimatverlust und

Identitätskrisen in Zeiten von Flucht und Migration“. Regie führt Jürg Schlachter, Ausstattung:

Valerie Lutz. Zu sehen im City Club am KÖ (18. & 19.10.), im Hoffmannkeller, Theater Augsburg

(20.10. & 16.11.)und in der Kresslesmühle 23. & 25.11. Beginn: jeweils um 20:30 Uhr


LITERATURFESTIVAL

Martinstage – neue Nord-Südachse

KULTUR

von Tina Bühner

Auf der Zielgeraden des Jubiläumsjahres »500 Jahre Reformation« veranstaltet

das Friedensbüro in Kooperation mit der Hamburger Ideenschmiede

Heinekomm ein neues, fünftägiges Literaturfestival, das den Blick auf

Martin Luther und seine Gedankenwelt in die Zukunft katapultieren will.

Autor*innen, Wissenschaftler*innen und Journalist*innen diskutieren bei

den »Martinstagen« vom 11. bis 15. Oktober über die Bilder des Bösen – von

mittelalterlichen Teufelsdarstellungen bis hin zu CNN und You Tube. Gesucht

wird nach nichts weniger als der Wahrheit – einer Sache, die schon so

manchen philosophischen Disput verursachte und die in Zeiten von »Fake

News« und »Alternativen Fakten« mehr Gesprächsstoff den je liefern dürfte.

Gäste des Festivals sind u.a. Feridun Zaimoglu, Franzobel, Silke Scheuermann

und Carel van Schaik.

Infos unter: www.friedensstadt-augsburg.de/de/veranstaltung/martinstage

45

KULTURHAUS ABRAXAS

Das lab30 tanzt

Ein Festival, bei dem es ganz anders scheppert und brummt, ist das lab30. Hier gibt’s wirklich

für jeden was zu entdecken – egal, ob man eher akustisch, optisch, analog oder digital unterwegs

ist. In 15 Exponaten interpretieren Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland, Europa und

der Welt aktuelle Phänomene und stehen dem Publikum Rede und Antwort. Das Konzert- und

Performanceprogramm wartet mit gleich drei (!) Deutschlandpremieren auf – darunter erstmals

eine Darbietung, die Tanz und Projektion miteinander verbindet. Kurzfilm- und Workshop-Fans

kommen an den Familien-Nachmittagen auf ihre Kosten. Das Junge Theater verwandelt sich allabendlich

in einen Club, der von den Augsburger DJs TOM TONLOS, RERUN und MELOMANI

mit Techno, House und Acid bespielt wird. Internationale Medienkunst und Popkultur beim

lab30 Festival im Kulturhaus abraxas vom 26. bis 29. Oktober. Mit WALTER DEAN, ASMUS

TIETCHENS, LUKAS LAUERMANN, JOASIHNO u.a. Bis 04.10. gibt es Early Bird Tickets!

Weitere Infos unter www.lab30.de

THEATER AUGSBURG

Das Benno-Ohnesorg-Theater

Fünf Premieren gibt es im Oktober am Theater Augsburg. Dabei ist die Wiederaufnahme des

Benno-Ohnesorg-Theaters am 10.10. im Hoffmannkeller noch nicht mal dazugezählt. Keine

geringeren als die Schriftsteller Friedrich Ani und Franz Dobler sind dann Gastgeber für die

Hamburger Autorin Simone Buchholz. Sie präsentiert ihren neuen Roman „Beton Rouge“, der

im September auf Nr.1 der Krimibestenliste von FAZ/Deutschlandfunk-Kultur steht. Intendant

André Bücker ist ebenfalls mit von der Partie und es gibt „autonome Wirtshausmusik“ von der

Band „Mrs.Zwirbl“ zu hören. Gegründet wurde das Benno-Ohnesorg-Theater 1991 von Wiglaf

Droste und Michael Stein in Berlin. Weitere Stationen waren u.a. die Volksbühne in Berlin und

die Kammerspiele in München. Die „Politshowlesebühne“ verspricht „politische Nachdenklichkeit

mit familienfreundlichem Humor“. Wir sind gespannt.

KÜLTÜRTAGE 2017

Mehr Macht dem „Ü“

„Macht“ ist das Motto der Kültürtage 2017, die am 28. Oktober starten. Das Festival geht dieses

Jahr in die achte Runde und präsentiert bis zum 27. November bei freiem Eintritt vierzehn

Veranstaltungen in acht Locations. Das Team des Kültürvereins hat ein Programm mit Lesungen,

Konzerten, Ausstellungen, Theater, Tanz, einem Fotowettbewerb, Podiumsdiskussionen, Comedy

& Kabarett zusammengestellt, das ein buntes und vielkulturelles Augsburg zeigt. Los geht’s am

28.10.: Um 15.00 Uhr heißt es „Macht mit“ beim Tanz-Flashmob in der City-Galerie. Um 20.00

Uhr beginnt die Vernissage der Fotoausstellung „Macht der Bilder“ im Neruda Kulturcafe. Der

in Augsburg lebende afghanische Fotograf Mustafa Mokhtari hat seine Flucht von Afghanistan

nach Deutschland mit der Kamera dokumentiert. Dazu gibt es Livemusik von Farhad Sidiqi und

The Big Band Theory. Mehr unter www.kultuertage-augsburg.de


46

CINERAMA

BLADE RUNNER 2049

Regie: Denis Villeneuve

Mit Ryan Gosling, Harrison Ford, Ana de Armas u.a.

Es gibt kaum eine Liste, die es nicht gibt, unter

anderem eben auch die Liste der Filme mit dem

miesesten Wetter. Ganz weit oben rangiert dort Blade

Runner von 1982. In dem Kult-Streifen mit Harrison

Ford regnet es ohne Unterlass und es ist dauernd

stockfinster. Ein perfektes Stilmittel, um uns damals

schon vor einer düsteren Zukunft zu warnen. Nun

also die Fortsetzung und die Vorfreude auf das Jahr

2049 kann man ebenfalls getrost ad acta legen. Denn

die Gesellschaft vegetiert vor sich hin, ein funktionierendes

System ist kaum erkennbar. Auch diesmal

suchen Replikantenjäger außer Kontrolle geratene

Androiden in unwirklicher Umgebung. Jäger Ryan

Gosling entdeckt dabei ein Geheimnis und macht

sich auf die Suche nach dem alten Haudegen Harrison

Ford, um den letzten Rest einer funktionierenden

Gesellschaft zu retten. Für Fans ein Muss, für alle

anderen sehenswert (etz) (Kinostart 05.10.)


VORWÄRTS IMMER!

Regie: Franziska Meletzky

Mit Jörg Schüttauf, Josefine Preuß, Jacob Matschenz

u.a.

1989, Berlin: Anne will sich für ihre illegale Ausreise

aus der DDR einen gefälschten Westpass besorgen

und reist dafür mit dem Bürgerrechtler August zur

Montagsdemonstration nach Leipzig. Zuhause sitzt

Vater Otto Wolf, berühmter DDR-Staatsschauspieler

und bester Honecker-Imitator der gesamten Republik.

Als er erfährt, dass Panzer gegen die Demonstranten

eingesetzt werden sollen, schmuggelt er sich als Erich

Honecker verkleidet ins Zentralkomitee und versucht

den Schießbefehl zurückzunehmen. Es kommt, was

kommen muss. Der analoge Honecker trifft auf Gattin

Margot und alles geht drunter und drüber. Na ja, der

Werbespruch „die erste Honecker-Komödie seit Honecker

selbst“ ist nicht ganz übel und auch der Film

macht Laune. Trotzdem ist er einer dieser Streifen,

auf die man auch getrost zwei Jahre warten kann, bis

er im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gezeigt wird.

(etz) (Kinostart 12.10.)


SCHNEEMANN

Regie: Tomas Alfredson

Mit Michael Fassbender, Rebecca Ferguson, Charlotte

Gainsbourg u.a.

Der Film basiert auf dem Bestseller „Der Schneemann“

von Jo Nesbø aus dem Jahr 2007. Wie auch in

seinen anderen Kriminalromanen erzählt Nesbø von

Fällen des Hauptkommissars Harry Hole, hier gespielt

von Ausnahmekönner Michael Fassbender. Er ist der

Anführer einer Eliteeinheit der Polizei und hat den

Auftrag, das Verschwinden einer Person während der

ersten Schneefälle zu untersuchen. Bald schon wächst

in ihm der Verdacht, dass ein Serienkiller aus dem

Ruhestand zurückgekehrt ist, der nie geschnappt

wurde. Die Opfer sind junge Mütter und das Zeichen

des Täters ist ein harmloser Schneemann, den er am

Schauplatz der Morde hinterlässt. Das bringt Hole auf

die Spur von längst vergangenen Taten in den norwegischen

Bergen. Winter, Kälte, Dämmerlicht und

blutrünstige Morde machen diesen Horror-Thriller

zu einer wirklich guten filmischen Umsetzung des

Bestsellers. (etz) (Kinostart 19.10.)


THE WAILING – DIE BESESSENEN

Regie: Na Hong-jin

Mit Kwak Do-won, Hwang Jung-min, Jun Kunimura u.a.

Ein kleines Dorf in Südkorea wird zum Schauplatz

grausamer Morde und Verbrechen. Der Dorfpolizist,

dessen kleine Tochter auch irgendwie mit der Welle

der Gewalt zu tun hat, ist definitiv überfordert. Gerüchte

sagen, ein japanischer Einsiedler, der tief im

Wald in einer Hütte haust und verdächtige Rituale

abhält, stecke hinter dem Ganzen. Der Orts-Schamane

sieht einen Dämon hinter all den schrecklichen

Vorkommnissen und auch der katholische Priester

versucht auf seine Art, das Böse zu besiegen. Der neue

Film von Na Hong-jin (The Chaser, The Yellow Seaa)

ist ein ziemlich harter Thriller, in dem es um Religion,

Tradition, Dämonen, Besessenheit, Exorzisten und

Schamane geht. „The Wailing“ startet noch ziemlich

normal, entwickelt sich aber immer mehr zu einem

brutal blutigen und bizarren Thriller. Wirklich nicht

jedermanns Sache, aber für Genre-Fans eine „Augenweide“.

(cs) (Kinostart 12.10.)


WHAT HAPPENED TO MONDAY

Regie: Tommy Wirkola

Mit Noomi Rapace, Willem Dafoe und Glenn Close

Monday und ihre Schwestern sind eineiige Siebenlinge

in einer Welt, in der eine strenge Ein-Kind-Politik

herrscht, weil Überbevölkerung und Hungersnot

dazu geführt haben. Die Schwestern beherrschen ihr

Versteckspiel vor der Regierung allerdings perfekt

und täuschen ihre Umgebung, indem jede von ihnen

nur einmal pro Woche das Haus verlässt und zwar just

an dem Wochentag, dessen Namen sie trägt. Dann

darf sie am Leben teilnehmen, während die restlichen

sechs in der gemeinsamen Wohnung gefangen sind.

Das geht so lange gut, bis Monday eines Tages nicht

mehr nach Hause zurückkehrt. Bereits am ersten

Wochenende haben eine halbe Million Besucher

den hochkarätig besetzten Sci-Fi-Thriller in seiner

französischen Heimat gesehen. Noomi Rapace ist in

gleich sieben Hauptrollen zu sehen und überzeugt

mit einer enormen Wandlungsfähigkeit. (max) (Kinostart:

12.09.)


DER KONZERTDEALER

Regie: Sobo Svobodnik

Mit: Scumeck Sabottka

Wenn Bands und Musiker wie Kraftwerk, Rammstein

oder Robbie Williams auf Tour gehen, dann ist das

nicht einfach nur eine Reihe von Konzerten, sondern

ein Großereignis mit spektakulären Bühnenshows,

das seinesgleichen sucht und bei dem jedes einzelne

die vorangegangenen Ereignisse übertreffen will.

Aber wer sorgt eigentlich dafür, dass diese Spektakel

auf der Bühne vor einem riesigen Publikum landen?

In seinem Film „Der Konzertdealer“ stellt Regisseur

Sobo Swobodnik einen dieser Menschen vor: Scumeck

Sabottka ist ein ehemaliger Punk und nach

zwei Beinahe-Pleiten mittlerweile eine Koryphäe auf

seinem Gebiet. Swobodnik begleitet Sabottka in seiner

schwarz-weißen Dokumentation bei dessen von

ständigen Reisen und langwierigen Verhandlungen

geprägten Alltag und zeigt, wie es in der globalisierten

und hart umkämpften Konzertbranche hinter den

Kulissen zugeht. (max) (Kinostart: 05.10.)


CINERAMA

47

BAYERN SAGENHAFT

Regie: Joseph Vilsmaier

Mit Monika Gruber u.a.

In seiner neuen Dokumentation befasst sich Joseph

Vilsmaier dieses Mal mit dem unterschiedlichen

Brauchtum in den sieben Regierungsbezirken des

wunderschönen Freistaats Bayern. Dabei zeigt er

die verschiedenen Feste, Festspiele, Bräuche und

Traditionen und erklärt, auf welche Sagen, christlichen

Legenden oder historischen Ereignisse diese

ursprünglich zurückgehen. Doch der Titel „Bayern

Sagenhaft“ lässt sich auch anders verstehen, nämlich

als Kompliment für die einzigartige bayerische

Landschaft und für die Vielfalt in Kunst, Kultur,

Wissenschaft, Wirtschaft und Sport. Als Sprecherin

fungiert die Kabarettistin Monika Gruber, die auch

immer wieder in kurzen Sketchen zu sehen ist. Die

Texte stammen von Journalist Hannes Burger, die

Musik von Haindling. Es ist ein mal ironisches, mal

ernst gemeintes Fest der bayerischen Kultur und

Landschaft. Sehr schön und weit weg vom typischen

Bayern-Klischee (etz) (Kinostart 26.10.)


FACK JU GÖTHE 3

Regie: Bora Dagtekin

Mit Elyas M'Barek, Jella Haase, Sandra Hülle u.a.

Man will es nicht glauben, doch die altbekannten

Chaoten-Schüler wie Chantal, Danger und Zeynep

stehen kurz vor dem Abitur. Wie genau sie da als Nullchecker

hingekommen sind, wird im dritten Teil der

Erfolgskomödie nicht thematisiert. Im Mittelpunkt

steht dagegen das Chaos vor den entscheidenden

Prüfungen, denn Bock auf die erfolgreiche Hochschulreife

hat eigentlich keiner der Klasse, nachdem

ihnen eine Berufsberaterin einen Besuch abgestattet

hatte. Elyas M´Barek als Lehrer Zeki Müller versucht

dennoch alles, um die Gören durch’s Abi zu schleifen

und er tut dies mit dem gewohnten Witz und Humor.

Der Abschluss der Trilogie soll laut Regisseur

Dagtekin so enden, wie sie begonnen hat: „Mit

viel Herz, politisch unkorrektem Spaß und einem

augenzwinkernden Blick auf die Schulzeit“. Wer die

ersten beiden Teile lustig fand, hat auch hier seinen

Spaß. Ein kurzweiliger Kinobesuch ist es allemal (etz)

(Kinostart 26.10.)


HAPPY END

Regie: Michael Haneke

Mit Isabelle Huppert, Mathieu Kassovitz u.a.

Die Familie Laurent betreibt eine Baufirma in Calais.

Chefin ist die resolute Anne, verheiratet mit dem

Anwalt Lawrence. Anne macht ihren Sohn Pierre

zum Chef der Baufirma, obwohl er keine Ahnung

und eigentlich keinen Bock darauf hat. Annes Bruder,

ein Arzt, der auch in dem riesigen Mehrgenerationen-Haus

wohnt, muss sich um seine Tochter Eve

kümmern, die zu ihm gezogen ist, nachdem ihre

Mutter einen Selbstmordversuch unternommen hat.

Eve fühlt sich in ihrer neuen Umgebung mit ihrem

Vater und vor allem mit dessen neuer Frau Anaïs und

deren gemeinsamen Sohn nicht wohl. Als auch noch

Annes und Thomas‘ Vater, ein ziemlicher Muhackl,

einen Selbstmordversuch unternimmt, scheint

das Ende des Klans nahe. Der bereits durch einen

Oscar und zwei Goldenen Palmen ausgezeichnete

Regisseur Michael Haneke schafft es eindrucksvoll,

hinter die Fassade dieser gutsituierten Großfamilie

zu blicken, gnadenlos, satirisch und ziemlich bissig.

(cs) (Kinostart 12.10.)


filmtipp des monats

BORG/MCENROE – DAS DUELL DER GIGANTEN

Regie: Ildikó Enyedi

mit: Géza Morcsányi, Alexandra Borbély, Zoltán Schneider u.a.

Vor ab erst einmal ein bisschen Klugscheißer-Wissen für Tennisfans: Björn

Borg, der Schwede mit der Löwenmähne und sein im deutschen Wiesbaden

geborener Konkurrent John McEnroe spielten zwischen 1978 und 1981 satte

14 reguläre Tennismatches gegeneinander. Jeder der Rivalen gewann sieben

Mal. Und weil dieses Duell schon die Menschen in den 70er und 80er Jahren

ausgiebig mitgerissen hat, machte Regisseur Janus Metz Pedersen einen Kinofilm

aus dem Stoff. Das Tennis-Biopic „Borg/McEnroe“ ist eine schwedische

Produktion und Pedersen, der bereits mit der Kriegs-Dokumentation „Camp

Armadillo“ für viel Aufsehen sorgte und auch eine Episode der gefeierten Serie

„True Detective“ inszenierte, beschäftigte die Beziehung zwischen Björn Borg

und John McEnore schon viel länger. Er drehte nämlich bereits 1996 für eine

britische TV-Doku-Reihe, in deren Mittelpunkt große Sportrivalitäten stehen,

eine Episode über die beiden Kontrahenten. Der Film spielt im Jahr 1980, der

24-jährige Björn Borg ist gerade die Nummer eins in der Tennis-Weltrangliste,

aber bereits von den Spuren seiner schon langen Karriere gezeichnet. Er fühlt

sich ausgebrannt und müde. Das mit Spannung erwartete Finale des renommierten

Tennisturniers in Wimbledon steht unmittelbar bevor. Hier trifft der

besonnene Borg auf den 20-jährigen John McEnroe, einen ebenso hitzköpfigen

wie exzentrischen Newcomer aus New York. Während sich Borg mit Hilfe seines

Trainers Lennart Bergelin auf das Duell vorbereitet, sorgt McEnroe immer

wieder für neue Schlagzeilen und fühlt sich bald von den Medien in einen Käfig

gezwängt. Und so erkennen die beiden Männer trotz ihrer unterschiedlichen

Persönlichkeiten, dass sie mehr verbindet, als man auf den ersten Blick ahnt.

Björn Borg selbst hat zwar im Film einige kleinere Fehler gefunden, so hat er

sich im echten Leben niemals mit seinem Trainer geprügelt, findet den Film

aber dennoch gut: „Janus hat die damalige Stimmung fantastisch transportiert

und bringt viele interessante Fakten zutage. Die Schauspieler sind unglaublich

gut und die Ähnlichkeiten sind teilweise sogar beängstigend“, sagte Borg, der

im Film auch von seinem 13-jährigem Sohn Leo gespielt wird. (max)

(Kinostart: 19.10.)


48

GERILLTES

FRÄULEIN BRECHEISEN

SUPERGRATTLER

(In gute Hände Records)

Mittlerweile hat sich das Augsburger

Jazz-Disco Punk-Ensemble so etwas

wie einen regionalen Legendenstatus

erarbeitet. Man könnte es sich also

locker im eigenen Sound von einer Million

herrlich funkelnder Diskokugeln

gemütlich machen, aber das ist nicht

die Ambition von Fräulein Brecheisen.

Darum haben sich Harald Brecheisen

und David Jahnke zusammen mit dem

Augsburger Filmkomponisten Michael

Kamm ins Studio begeben, um jetzt

eine geniale Neo-Disco-Platte auszuspucken.

Schon das Plattencover sagt mehr

über den Sound aus, als es Worte tun

könnten und wen das Austro-Quartett

„Bilderbuch“ heiß machte, der wird

auch bei Fräulein Brecheisen in wilde

Ekstase geraten. Word! (max)


CRO

TRU.

(Chimperator Productions/Groove

Attack)

„Tru.“ ist das dritte Album des Deutschpop-Rappers

aus Mutlangen. Mit den

ersten beiden hat er abgeräumt ohne

Ende. Cro macht aber jetzt nicht einfach

so weiter, dudelt seine Songs herunter

und sackt die Kohle ein. Vielmehr

nimmt er wenig Rücksicht auf die Erfolge

und Erwartungen und das ist mutig,

ehrlich, kreativ und gut so. Cro hat sich

nicht neu erfunden, aber er ist definitiv

älter geworden und das spürt man musikalisch

und inhaltlich. Die Songs sind

länger geworden, gehen tiefer und sind

fast schon kleine Kunstwerke. Obwohl

auch Hits auf dem Album sind, werden

Teenies mit „Tru.“ nicht mehr allzu viel

anfangen können und auch das ist gut

so. „Tru.“ ist ein Meisterwerk. (cs)


LYDIA DAHER

WIR HATTEN GROSSES VOR

(Trikont/Indigo)

Nur das Wort kann auf Dauer auch

ein bisschen langweilig sein. Wenn

das Wort aber durch Musik unterstützt

oder noch besser, wenn das Wort selber

zur Musik wird, sind wir beim neuen

Album von Lydia Daher. Dieses ist ein

wunderbares und starkes Statement

von Lydia, das einfach, gleichzeitig

aber vielschichtig rüberkommt. Die

in sich geschlossenen Songs, die wie

selbstverständlich aus einem Guss

fließen, führen uns tief hinein in ihre

Welt. Soundschubladentechnisch ist

das Ganze irgendwo zwischen Jazz,

Minimal und Avantgarde einzuordnen.

„Wir hatten Großes vor“ ist das kompletteste

Album von Lydia Daher, das

alles was sie denkt, fühlt und bewegt

auf den Punkt bringt. (cs)


FREDDA

LAND

(Le Pop Musik/Groove Attack)

Die französische Chansonette Fredda

hatte eigentlich schon immer ein Faible

für den Sound, der aus den Staaten

kommt, sei es Blues, Folk oder Pop. Für

ihr neues Album hat sie sich mit den zu

Hause aufgenommenen Songs nach Tuscon/Arizona

unter die Fittiche von Jim

Waters begeben, der den Songs die Weite

der Wüste Arizonas verlieh. Zusammen

mit ihm schafft Fredda die Fusion von

französischem Chanson und amerikanischem

Tex-Mex-Sound. Und das passt

erstaunlicherweise sehr gut zusammen.

Gehauchte französische Chansons mit

Mariachi-Trompeten, Pedal-Steel-Gitarre,

wehmütigen Geigen, viele Songs im

Dreivierteltakt. Fredda hat endlich das

Album aufgenommen, das sie schon

immer machen wollte. (cs)


CHUCKAMUCK

CHUCKAMUCK

(Staatsakt)

Garage-Punk-Fans aufgepasst! Chuckamuck

um Sänger Oska Wald ist zurück

und lässt uns in ihrem dritten Studioalbum

erneut in frohlockende Tanzstimmung

verfallen. Und doch scheint sich

nicht so viel verändert zu haben, denn die

Stimme des Frontmanns klingt vielleicht

ein wenig schäbiger, verrauchter, vertrunkener

und die Gitarren jangeln auch bei

den neusten Songs gekonnt vor sich hin.

Textlich geht es mal wieder vor allem

um eines, nämlich um Beziehungen.

Möglicher Geheimtipp auf der Scheibe:

„20.000 Meilen “- ein entspannter Sound

der ein bisschen an Element of Crime

erinnert. Herausgekommen ist eine schöne

Platte, die Sonne in den herbstlichen

Alltag bringt. (jk)


THE LUXEMBOURG SIGNAL

BLUE FIELD

(Shelfield rec./Kleine Untergrund

Schallplatten)

Die Shoegazer bleiben auch mit diesem

Werk ihrem Genre treu, obgleich sie mit

Songs wie „There´s nothing more beautiful

than a well made machine“ die sonst

so sanften Dreampop-Töne durch härtere

Gitarren- und Synthieriffs durchbrechen

können. Da ist trotz allem der wunderbar

zart-harmonische zweistimmige Gesang

von den beiden Frontfrauen Beth Arzy

und Ginny Pitchford, welcher der zauberhaften

Instrumentierung der Songs den

letzten Schliff verleihen kann. Highlight

der Platte: „Fall feeling“, der zusammen

mit Bobby Wratten vom „Sarah Records“-

Klassiker „The Field Mice“ eingesungen

wurde. Blue Field ist ein Insider Tipp, den

es sich zu hören lohnt! (jk)


ALVVAYS

ANTISOCIALITIES

(Transgressive)

Die zweite LP der kanadischen Indie-

Popper und damit vor allem die Stimme

der Frontfrau Molly Rankins scheint

deutlich hochproduzierter, die Instrumentalisierung

aufwändiger und alles

ist einfach ein wenig cleaner und poppiger.

Aber das tut dem Ganzen keinen

Abbruch, sind doch potentielle Hits

versteckt wie „Hey“, „Dreams tonite“ oder

„In undertow“. Die zehn Stücke, die zwar

von ihrem ursprünglichen Folk-Charme

ein wenig verloren haben, scheinen in

einem homogenen Guss aus Surf und

Indiepop-Gitarren entstanden zu sein,

so sehr gleichen sie sich, ohne dabei je

langweilig zu werden. Ein Album das

musikalisch wie textlich hervorragend

in das Jahr 2017 passt. (jk)


THE HOWLIN` MAX MESSER

SHOW

S/T

(Off Label Records)

Max Messer ist einer der schillerndsten

Typen der Stadt. Er ist so eine Mischung

aus Voodoo-Priester und Lümmel von

der ersten Bank und authentisch bis

ins Knochenmark. Mit seinen Hokum

Drive-Kumpanen veröffentlichte er

jetzt bei Off Label Records ein Album

mit zehn Song. Es kracht, fiept, jault

und scheppert aus jeder Pore und die

vier Herren laden uns auf eine rasante

und schweißtreibende Geisterbahnfahrt

durch ihre 60ies-Psychedelic-Garage-

Swamp-Rockabilly-Trash-Welt. Schön,

dass Steuermann Messer in den richtigen

Momenten auch mal vom Gas geht und

dem Album damit Soul einhaucht. Rock

& Roll supreme! (ws)


GERILLTES

49

ALBUM DES MONATS

WANDA

NIENTE

(Universial/Vertigo)

Mit „Columbo“ und „0043“ hatten Wanda bereits im Vorfeld zwei Kostproben ihres neuen Werks „Niente“

veröffentlicht und schon mit diesen beiden Tracks der riesigen Erwartungshaltung aller Beteiligten mit zwei

satten Volltreffern die Stirn geboten. Die Vorfreude aller Wanda-Jünger war also nicht umsonst, weil das dritte

Studioalbum „Niente“ nämlich eine unglaubliche Tiefe an Musik und Wort zu bieten hat. „0043“ ist nicht nur

die internationale Telefon-Vorwahl unseres Nachbarlandes, sondern auch eine musikalische Zeitlupe, die man

einfach wieder und wieder zurückspulen und aufs Neue anhören möchte. Das wäre allerdings schade, denn

auch „Columbo“ bietet einen megamelodiösen Klangteppich, welcher darüber hinaus sämtliche anderen Tracks

einwickelt und die Seele wärmt, wie ein kuscheliger, mit Perwoll gewaschener Angorapulli. „Niente“ klingt

einfach nach allem, nur nicht nach „Niente“. Aber dass wir uns nicht falsch verstehen, das Album hat rein

gar nichts mit dem wilden Ritt gemein, den man von einem extrovertierten Live-Gig der fünf Wiener kennt,

weil sich Wanda gerade ganz offensichtlich von den spektakulären Monaten und Jahren ihrer Bandgeschichte

erholen muss. Und Wanda ist mit aller Würde älter geworden. Und besser. Noch viel besser! (max)

LIEBLINGS MUSIK

PERFECT PUSSY

I HAVE LOST ALL

DESIRE FOR FEELING

Zwar nicht mehr

neu, aber wenn

schon Krach, dann

voll wrummms! Und

Meredith Graves muss

man einfach lieben!

Walter Sianos

LOTTE

QUERFELDEIN

Die Singer/Songwriter-Newcomerin

aus

Ravensburg singt

mich jeden zweiten

Tag in den Schlaf des

Gerechten.

Markus Krapf

ALVVAYS

ANTISOCIALITIES

Ein Album das musikalisch

wie textlich

hervorragend in das

Jahr 2017 zu passen

scheint.

Janina Kölbl

HIER

GIBT

ES

NICHTS

ZU

SEHEN

NICHT

MAL

W E R B

U

N

www.plakatwerbung-maerzke.de

Vermietung von


Großraum Augsburg

Plakatwerbung Maerzke

Tel. 0821 488175

G


50

HEIMATKLÄNGE

Nach „Band des Jahres 2015“

ist es bei uns richtig abgegangen!

Die Schwabmünchener Electro-Pop-Formation Wunderwelt ist

beim Label-Giganten Sony Music gelandet

Durch einen Kommunikationsfehler standen die Brüder Klaus und Chris Hrdina eine Woche früher als gedacht zum Interview bei uns in der

Redaktion. Klar unsere Schuld, aber was tun, so unvorbereitet und ganz ohne Fragebogen? Doch als „Band des Jahres-Gewinner 2015“ sind

Wunderwelt so etwas wie gute Bekannte und wir haben ihren Werdegang in den letzten beiden Jahren selbstverständlich mit Freude verfolgt.

Szene-Redakteur Walter Sianos macht auf Freestyler und lässt einfach mal das Diktiergerät laufen.


HEIMATKLÄNGE

51

Vor ziemlich genau zwei Jahren haben wir das erste Interview

zusammen gemacht. Damals habt ihr mit eurem zweiten Auftritt

überhaupt den „Band des Jahres“-Wettbewerb gewonnen. Ein sensationeller

Kaltstart von Null auf Hundert!

Ja, das war es wirklich. Für uns war das genau so überraschend und

letztendlich hat dieser Wettbewerb den Grundstein für alles gelegt.

Ende Juli erschien eure erste Single „Freiheit = Gold (Oh Boy)“ bei

Sony Records. Ihr seid also bei einem Major-Label gelandet, ein

Traum fast aller Musiker. Erzählt doch mal, wie ihr zu dem Giganten

gekommen seid.

Schon beim „Band des Jahres“-Finale war ein Mitarbeiter eines

bekannten Verlags in der Kantine. Er hat uns kurz danach kontaktet

und letztendlich war er es auch, der uns den Weg zu Sony geebnet

hat.

Wie sieht denn der Deal konkret aus? Bleibt es bei einer „Testsingle“?

Nein, wir haben einen längerfristigen Kontrakt mit Sony abgeschlossen.

Wie eben erwähnt, ist Ende Juli unsere erste Single herausgekommen.

Im Herbst folgt dann die zweite Single und das Album

wird dann Mitte 2018 kommen.

Das klingt alles wunderbar. Aber nicht nur das, ihr seid bei Chimperator

gelandet, die das Booking für euch machen. Wenn man

bedenkt, dass Acts wie Cro, Megaloh oder Marteria dort zuhause

sind, dann kann man schon erahnen, in welche Richtung das geht.

Ist schon eine Tour geplant?

Da sind wir auch sehr glücklich. Bei einem Konzert in Ulm hat uns

jemand an Chimperator weiterempfohlen. Sie haben uns dann mal auf

einer Show besucht und es hat ihnen wohl gefallen. Ab 17.11. gehen

wir als Support von Vona auf Tour durch Deutschland, Österreich und

die Schweiz, vorerst sind zwölf Shows gebucht.

Seit „Band des Jahres“ sind zwei Jahre vergangen. Damals hattet

ihr gerade mal ein Set von maximal 40 Minuten. Noch dazu habt

ihr euch auch personell verstärkt.

Nach dem Finale ist es bei uns tatsächlich richtig abgegangen. Sony

war relativ schnell im Spiel, aber wir hatten u.a. auch das Interesse von

Universal geweckt und saßen nun schon bei denen in Berlin im Büro.

Wir waren schon relativ früh unter Druck, neue Stücke produzieren zu

müssen. Da war es letztendlich auch eine logische Konsequenz, dass

wir uns mit Chris verstärkt haben, denn mit seiner Erfahrung als DJ

und Produzent gibt er Wunderwelt wichtige Impulse. Wir ergänzen uns

prima.

Und wie viele Stücke habt ihr inzwischen geschrieben?

An die dreissig. In einer so kurzen Zeit ist das schon eine Menge

Holz und es gab Phasen, in denen wir uns tagelang im Übungsraum

verschanzt haben. Auch jetzt noch proben wir mindestens drei Mal

die Woche. Dazu die Konzerte, da kann man sich vorstellen, wie zeitaufwendig

Wunderwelt geworden ist. Wir arbeiten oder studieren ja

alle und dieser Spagat zwischen Beruf und Band ist manchmal sehr

stressig. Aber wir wollen hier nicht jammern, denn es läuft ja alles

wirklich prima.

Aber euer Ziel ist es schon, dass Wunderwelt so viel Profit abwirft,

dass es irgendwann zum Leben reicht?

Ja, definitiv. Musik ist unsere Leidenschaft und wir wollen mit

Wunderwelt so weit kommen wie es nur geht. Aber ein weiteres Ziel

ist es auch, Songs für andere Künstler zu produzieren. Dieser Schritt

soll irgendwann mal in naher Zukunft folgen.

Wenn man bei einer großen Company unter Vertrag ist, dann ist

natürlich auch eine bestimmte Erwartungshaltung da. Wacht ihr

ab und zu mal nachts schweißgebadet auf?

Natürlich wissen wir, dass man Erwartungen in uns gesteckt hat,

keine Frage. So etwas hat man immer im Hinterkopf, aber so weit ist

es bisher noch nicht gekommen.

Man muss halt mit dem Druck umgehen können. Wir wurden ja

auch schon einige Male auf die Probe gestellt. Als der Deal mit Sony

immer konkreter wurde, mussten wir bei einem Showcase vor geladenen

Gästen spielen. Da waren alle Entscheider anwesend, aber auch

Pressevertreter.

Eure erste Single „Freiheit = Gold (Oh Boy)“ ist ein echter Electro-

Pop-Ohrwurm. Dabei wolltet ihr den Song eigentlich schon in die

Tonne werfen...

Das stimmt, wir hatten uns an diesem Song fast schon die Zähne

ausgebissen, er hat einfach nicht so gezündet wie wir das wollten. Wir

hatten eigentlich damit abgeschlossen, als uns plötzlich eine geile Bass-

Synthie-Line über den Weg lief. Und ab da war es dann geschehen!

Das Video ist aber eine Eigenproduktion, richtig?

Ja, das haben wir relativ spontan gedreht. Drei Mal die Straße

rauf, drei Mal runter und schon war das Ding im Kasten. Diese Low-

Budget-Produktion hat einen ganz besonderen Flair, die Verantwortlichen

von Sony fanden es auch so gut, dass wir gar kein Neues drehen

mussten.

Was mir immer aufgefallen ist, wenn ich euch live gesehen habe:

ihr klingt so perfekt, quasi wie von Platte!

Das ist natürlich der Vorteil, wenn man mit so viel Technik arbeitet

wie wir. Und es ist das Resultat von intensivem Proben.

Ihr habt in diesem Sommer viele Festivals gespielt. Wie waren

denn die Resonanzen, wenn ihr mal die heimatlichen Gefilde verlassen

habt?

Gut, sehr gut sogar. Natürlich gibt es immer mal wieder Shows,

die nicht optimal gelaufen sind, aber unsere Erfahrungen waren fast

durchwegs positiv. Oft ist es auswärts sogar einfacher als bei Heimspielen.

Zwölf Shows in Deutschland, Österreich und in der Schweiz stehen

nun an, aber Augsburg ist gar nicht auf dem Zettel. Wann

sehen wir euch denn mal wieder bei einer Clubshow in der Heimat?

Ist ja auch schon eine ganze Weile her.

Konkret gibt es da noch gar kein Datum, aber keine Frage, natürlich

wollen wir auch mal wieder in Augsburg auftreten. Vielleicht

klappt es ja noch dieses Jahr.

Ich denke mal, ihr steckt in so einer Zwickmühle, weil ihr noch

arbeiten müsst, um euren Lebensunterhalt zu verdienen, gerade

du Klaus, du bist ja Papa.

Ja genau so ist es, unser zweites Baby kommt im Dezember und da

muss ich schon schauen, dass Geld reinkommt (lacht). Aber ich habe

das große Glück, dass ich eine Frau habe, die mich sehr unterstützt und

die mir immer wieder Mut macht, das mit der Band durchzuziehen.

Wunderwelt auf Tour:

17.11. Stuttgart – Im Wizemann

18.11. München – Hansa 39

19.11. Wien – B72

22.11. Leipzig - Täubchenthal

23.11. Dresden – Groove-Station

24.11. Hamburg – Mojo Club

25.11. Berlin – Musik und Frieden

29.11. Hannover – Musikzentrum

30.11. Köln – Bahnhof Ehrenfeld

01.12. Frankfurt/Main – Sankt Peter

02.12. Dortmund - FZW

09.12. Zürich - Exil


52

AUS- UND WEITERBILDUNG

„Unternehmens-Netzwerk INKLUSION“ unterstützt kleine und

mittelständische Unternehmen

In Augsburg gibt es seit Beginn diesen Jahres ein neues Beratungsangebot

für Arbeitgeber und Personalverantwortliche zum Thema Inklusion von

(schwer-)behinderten Menschen im ersten Arbeitsmarkt. (Schwer-)behinderte

Menschen werden in Einstellungsverfahren immer noch oft auf ihr

Handicap reduziert. Dabei wird leider übersehen, dass es sich zum Großteil

um sehr gut ausgebildete und motivierte Bewerber/innen handelt, die gerade

händeringend gesucht werden. Die Inklusionsberaterinnen der Gesellschaft

zur Förderung beruflicher und sozialer Integration (gfi) gGmbH Augsburg,

Susanna Müller und Ulrike Osterloh, stellen ihre Tätigkeit im Interview vor.

Welches Angebot hält das Netzwerk für Arbeitgeber noch bereit?

Susanna Müller: Durch Veranstaltungen wie runde Tische und Fachvorträge informieren

wir und bringen Unternehmen und Behördenvertreter zusammen, um

einen direkten Austausch zu ermöglichen. Wir sehen uns als Vermittler zwischen

den Personalverantwortlichen und der manchmal undurchschaubaren Vielzahl

behördlicher Angebote und anderer Netzwerkgruppen, so dass bei akuten Fragen

der richtige Ansprechpartner schnell gefunden werden kann.

Wo ist das Unternehmens-Netzwerk INKLUSION

in Augsburg zu finden?

Ulrike Osterloh: Das Projekt wird in Augsburg von der Gesellschaft zur beruflichen

und sozialen Integration (gfi) gGmbH angeboten. Deutschlandweit sind wir

in acht Bundesländer vertreten. Das Unternehmens-Netzwerk INKLUSION ist ein

Projekt der Bundesarbeitsgemeinschaft ambulante berufliche Rehabilitation e.V.

(BAG abR e.V.). Kommen Sie gerne auf uns zu und nehmen Sie unser Beratungsund

Vortragsangebot wahr. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Kommende Veranstaltungen des

Unternehmens-Netzwerks INKLUSION:

10. Oktober 2017

„Stärken des Autismus für IT-Projekte nutzen“, gemeinsame Veranstaltung

mit der auticon GmbH, gfi Augsburg. Von 16.00 bis 19:00 Uhr im Annahof,

Veranstaltungsraum im Hollbau, Im Annahof 4, 86150 Augsburg, Anmeldung

erforderlich

Welchen Inhalt hat die Beratung des

„Unternehmens-Netzwerk INKLUSION“?

Susanna Müller: Wir beraten Arbeitgeber und Personalverantwortliche rund um

die Themen der beruflichen Inklusion. Hier geht es viel um allgemeine Fragen,

wie beispielsweise den besonderen Kündigungsschutz bei schwerbehinderten

Mitarbeitern/innen, welche Fördermittel für Betriebe in Betracht kommen und

wie ein Betrieb Langzeiterkrankte wieder eingliedern kann.

Was kostet eine Beratung?

Ulrike Osterloh: Die Beratungen sind kostenfrei und wir kommen direkt zu

den Unternehmen. Das Projekt wird aus Mitteln des Ausgleichsfonds durch das

Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert. Zudem wird das Projekt

aus der Wirtschaft heraus von den Arbeitgeberverbänden unterstützt.

12. Oktober 2017

„Unternehmerforum 2017“, Kommunalunternehmen Strukturentwicklung

(KUS), Pfaffenhofen a. d. Ilm

24. Oktober 2017

„Ausbildung mit Handicap – (K)Ein Hindernis“, gemeinsame Veranstaltung mit

der Agentur für Arbeit, gfi Augsburg. Von 10:00 bis 13:30 Uhr in der gfi gGmbH,

Ulmer Straße 160, 86156 Augsburg, Eingang H, 3. Stock, Raum 378 (Cafeteria),

Anmeldung erforderlich

Kontakt zur Beratung oder Veranstaltungsanmeldung:

Unternehmens-Netzwerk INKLUSION

Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration (gfi) gGmbH

Susanna Müller und Ulrike Osterloh

Ulmer Straße 160, 86156 Augsburg

Tel: 0821 40802-128 oder-129 oder Fax: -39

E-Mail: augsburg@unternehmens-netzwerk-inklusion.de

Web: www.die-gfi.de

Erfolgreiche TÜV Rheinland-Zertifizierung von

E-TutorInnen am Berufsbildungszentrum Augsburg

Seit 2016 bietet das Berufsbildungszentrum Augsburg die TÜV-zertifizierte

Weiterbildung zum/zur E-TutorIn an. Die ersten Teilnehmerinnen und

Teilnehmer haben nun ihre Abschlussprüfung abgelegt. Das Ergebnis: 100

% Erfolgsquote.

Die Weiterbildung „E-TutorIn mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation“

richtet sich an TrainerInnen, PersonalentwicklerInnen, ProjektmanagerInnen

und pädagogische Fach- und Führungskräfte, die in diesem Kurs den

methodisch-didaktisch sinnvollen Umgang mit virtuellen Klassenräumen

und Lernplattformen erlernen. Diese Weiterbildung wurde nun erstmals

mit der Zertifizierung durch die unabhängige Personenzertifizierungsstelle

PersCert des TÜV Rheinland angeboten. Alle KursteilnehmerInnen wurden

durch das „Team E-Learning“ des BBZ auf die schriftliche und mündliche

Prüfung vorbereitet.

Vom Akademieleiter eines Weltkonzerns, über den Lehrer eines Bildungswerks

bis hin zu Selbstzahlern bildeten die TeilnehmerInnen eine große Bandbreite

der klassischen Zielgruppe des Kurses ab.


AUS- UND WEITERBILDUNG

53

100% bestandene Prüfungen

„Wir freuen uns sehr, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Prüfungen

bestanden haben. Das positive Feedback und dieser schöne Erfolg zeigen

uns, dass wir mit der Weiterbildung zum E-Tutor einen wichtigen Baustein

in der Karriereentwicklung anbieten. Durch das international anerkannte

TÜV-Zertifikat und den hohen Praxistransfer der Weiterbildung, haben alle

E-Tutorinnen und E-Tutoren ihren persönlichen Marktwert in ihrem jeweiligen

Beruf gesteigert“, zieht Martin Winkler vom Team E-Learning des BBZ

eine durchweg positive Bilanz.

Kunst kaufen – Kindern helfen!

Bekannte Künstler haben exklusiv für

die SOS-Kinderdörfer Werke geschaffen.

Mit dem Kauf eines limitierten Kunstwerks

aus unseren SOS-Editionen unterstützen Sie

Projekte der SOS-Kinderdörfer weltweit.

Besuchen Sie die Ausstellung in unserem

Büro in Berlin-Charlottenburg oder unsere

Internetseite www.sos-edition.de.

Auch 2018: Weiterbildung „E-TutorIn mit TÜV Rheinland

geprüfter Qualifikation“

Der nächste Kursstart findet am 09. Oktober 2017 statt. Auch für das kommende

Jahr stehen bereits Kurstermine fest und es sind noch Teilnahme-Plätze

verfügbar. Der Zeitaufwand für die Weiterbildung beträgt 25 Stunden – aufgeteilt

in 8 Webinare und 8 begleitete Selbstlernphasen.

Anmeldungen oder weiterführende Informationen erhalten Interessierte unter

0821 / 25768-78 (learningeway@bbz-augsburg.de) oder auf der Website des

Berufsbildungszentrum Augsburg bbz-augsburg.de/bereiche/e-learning/ .

Chia Raissa Gildemeister, “Le Secret – Das Geheimnis”,

SOS-Edition 2014, 20 originale, Acrylmischtechnik auf

Papier im weißen Rahmen, 26,5 cm x 26,5 cm

Berliner Büro

Das BBZ im Bereich E-Learning

Das Berufsbildungszentrum Augsburg bietet seit einigen Jahren unter seiner

Marke „Learning E-Way“ Weiterbildungen zum Thema Blended Learning

an. Unter Bleneded Learning versteht man den methodisch-didaktisch

sinnvollen Wechsel zwischen den Lernformen Präsenztraining, Webinare

und begleitete Selbstlernphasen auf einer Lernplattform. Vermittelt werden

die Inhalte dabei direkt im virtuellen Klassenzimmer vitero (www.vitero.de

), das bereits seit beinahe 3 Jahren für Online-Trainings im E-Learning des

BBZ eingesetzt wird.

E-Learning am BBZ – das heißt:

- Langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Durchführung von

Blended Learning Arrangements

- Innovativer Einsatz eines technisch und didaktisch hochwertigen Virtuellen

Klassenraums sowie einer flexibel individualisierbaren Lernplattform

- Speziell ausgebildete E-Tutor/innen

- Professionelle Expertise in der Ausbildung von E-Tutor/innen und Blended

Learning Specialists

- Individuelle Ausarbeitung von Blended Learning Arrangements für

Unternehmen und Unterstützung bei deren methodisch-didaktischer

Implementierung

- Mitarbeiter- und Firmenschulungen

Prävention - Intervention - Integration

Wie kann Inklusion in meinem Unternehmen gelingen?

Die Beschäftigung von Menschen mit einer (Schwer-) Behinderung

betrachten wir aus Sicht der Arbeitgeber und unterstützen Sie durch:

Persönliche Beratung






Ulmer Straße 160, 86156 Augsburg

0821 40802-128 oder -129 oder Fax: -39

augsburg@unternehmens-netzwerk-inklusion.de

www.unternehmens-netzwerk-inklusion.de

Das Team E-Learning des BBZ Augsburg präsentiert die Weiterbildung „E-TutorIn mit TÜV Rheinland geprüfter

Qualifikation“ auf dem E-Learning SUMMIT 2017 in München.

Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration (gfi) gGmbH

www.die-gfi.de


54

TERMINE

Oktober2017

sonntag

01

KONZERT

Reesegarden: The

Wonderboys. “Old time

Country- and Bluegrasssongs”

mit Karl Poesl

& Friends (Eintritt frei),

20:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Der kleine Wassermann.

Puppentheater

ab 3 Jahre, 14:00 + 16:00

Uhr, www*

Fugger und Welser Erlebnismuseum:

„Jakob

Fugger Consulting“ . mit

Heinz Schulan als Jakob

Fugger, 17:00, www*

Kresslesmühle: ONKeL

fISCH. Mit „Neues aus

der Lobbythek“, 18:00,

www*

Theater im Martinipark:

Der Freischütz

- Premiere. Romantische

Oper von Carl Maria von

Weber , 18:00, www*

AUSSTELLUNG

Galerie Noah: Alex Katz.

Paintings, Prints & Pop-

Portaits aus den Jahren

1972-2017, 11:00, www*

H2 – Zentrum für

Gegenwartskunst

im Glaspalast: Bilder

fragen. Ausstellung

zum 500-jährigen

Reformationsjubiläum,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Simon Annand – The

Half. Ausstellung des

britischen Fotografen

(Portraits von Fotos von

Daniel Craig, Gillian

Anderson, Kevin Spacey

und Tilda Swinton),

10:00, www*

tim - Textilmuseum:

Glanz und Grauen –

Mode im Dritten Reich.

Sonderausstellung,

09:00, www*

KINDER

Abraxas: Die kleine

dicke Raupe wird nie

satt! (ab 3 Jahren), 14:00,

Märchenzelt: Die alte

Frau mit dem goldenen

Zahn. ab 4 Jahren, 16:00,

www*

BUNTES

Maximilianstraße:

Fuggerstadt Classic.

Oldtimer Ralley mit Start

in der Maxstraße, 10:00,

www*

Planetarium: Rettung

der Sternenfee Mira.

Kinder- und Familienprogramm

(ab 4), 15:00,

www*

Planetarium: Augen

im All. Astronomie und

Wissen, 19:30, www*

Umland

KONZERT

Canada Obermauerbach:

Tom & Basti.

Volkssänger mit TV-

Erfahrung, 20:15, www*

Evangelische

Dreifaltigkeitskirche

Bobingen: 4. Konzert

- Die Taufe der Königin.

Einweihungskonzert der

neuen Orgel, 17:00, www*

Stadthalle Gersthofen:

Die große Johann Strauß

Gala. Das Gala-Sinfonie-

Orchester Prag , 15:30,

www*

AUSSTELLUNG

Stadthalle Neusäß:

Hochzeitswelt Messe.

Die Messe für alle

Brautpaare, 11:00 – 18:00,

www*

montag

02

CLUBLAND

Ballonfabrik: Air Raid.

Drum and Bass, 22:00,

www*

Beim Weissen Lamm:

Open Format. Hip Hop,

Funk, Disco, Breaks und

elektronische Beats

mit DJ High Def, 22:00,

www*

Kantine: Menschen

Tanzen Leben Welt. Das

Kantine Party Festival,

23:00, www*

Kesselhaus Augsburg:

HIP HOP HOOORAY

#28 Herbstspecial. Der

Hip-Hop-Event mit DJ

Fresh, Nate Da Great, DJ

Da Rock, DJ Bartezz, DJ 4

Season, 22:00, www*

Mahagoni Bar: Oldschool

Disko präsentiert:

Ü 30 Party auf zwei

Floors! Mainfloor: 80s,

90s & Club Classics & aktuelle

Dancefloor Fillers

mit den Party Bangers

+ DJ DC. Katakomben:

Electro, Deep House &

Slow Rave mit Mr. Grip,

21:00, www*

Pi Club: Pop Up!. Queer-

Clubbing. Die Party for

open-minded people mit

DJ Louie Pacard und DJ

NT, 23:00, www*

Rockfabrik: 90er-Party.

Alles was in den 90ern

angesagt war. Club 2:

80er – Wave – Dark

Electro, 22:00, www*

Soho Stage: Beatjuggling

Basterds. Hip Hop &

Electro-Beats mit Wiggy

Pop, Chico Lata, Ghetto

Fist u.a., 23:00, www*

KONZERT

Brauhaus 1516: 10 Jahre

Brauhaus 1516 mit The

Rock (live). Die Rock-

Einheitsparty! (Eintritt

frei), 19:30, www*

Grandhotel Cosmopolis:

The Paradise Bangkok

Molam International

Band. Thai-Pop, 20:00,

www*

Provino Club: One

Sentence Supervisor

+ Phantom Weekend.

Psychedelic Krautrock,

20:00, www*

Thalia Kaffeehaus:

Live-Jazz im Kaffeehaus

im Thalia . Kathrin Feige

Quartett, 20:00, www*

KINO

Thalia Kino: Precise

Poetry – Lina Bò Bardi‘s

Architecture. im Rahmen

der Reihe Architektur.

Film.Jazz., 19:00, www*

Thalia Kino: Architekturfilm

& Jazz. Precise

Poetry – Lina Bò Bardi‘s

Architecture, 19:00,

BUNTES

Märchenzelt: Herbstlausch.

Für Erwachsene, 20:00,

Umland

CLUBLAND

PM: 1 Land - 1 Nacht - 100

Clubs. Deutschlands

größte Party auf vier

Areas, 21:30, www*

Prisma: Re Opening.

Ende der Sommerpause,

21:00, www*

KONZERT

Singoldhalle

Bobingen: 3 Männer nur

mit Gitarre. Lieder und

Kabarett aus Bayern mit

Keller Steff, Roland Hefter

und Michi Dietmayr,

20:00, www*

Stadttheater

Landsberg: Stoppok &

Artgenossen. Mit Stefan

Stoppok, Steffi Stephan,

Aino Löwenmark mit

Fjarill, Zam Helga &

dienstag

William

03

Wetsox, 20:00,

www*

CLUBLAND

City Club: Pizza and

Tunes. Elektronik mit

wechselnden DJs im

Café, 22:00, www*

KONZERT

Bombig Bar & Garage:

James Belcher Band.

Oldies in Richtung R&B,

R&R, Blues, Raeggae,

Soul mit einer leichten

Prise Funk (Eintritt frei!),

21:00, www*

Bürgertreff Hochzoll:

Hochzoller Kulturtage:

Trödelmarkt der Träume.

Mitternachtslieder und

leise Balladen nach

Gedichten von Michael

Ende. Eintritt frei, 00:00,

www*

Jazzclub Augsburg:

Auxburg Jamsession. Mit:

Martin Seeliger (sax,fl),

Angelika Vizedum

(voc,perc), Georg Alkofer

(git), Sven Holscher (b)

und Manfred Blaas (dr),

20:30, www*

Reesegarden:

Acoustic Blues Club.

Bluesklassiker - dezent

elektrisch verstärkt - aus

verschiedenen Epochen,

20:00, www*

Spectrum: Münchener

Freiheit. Schwerelos Tour,

20:00, www*

BÜHNE

Abraxas: Markus

Binder (Attwenger) liest .

„Teilzeitrevue“ Im Vorprogramm:

Sound & Vision

Clash – Attwenger-Film

vs. DJ Peter Bommas,

20:00, www*

AUSSTELLUNG

Galerie Noah: Alex Katz

. Paintings, Prints & Pop-

Portaits aus den Jahren

1972-2017, 11:00, www*

H2 – Zentrum für

Gegenwartskunst

im Glaspalast: Bilder

fragen. Ausstellung

zum 500-jährigen

Reformationsjubiläum,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Simon Annand – The

Half. Ausstellung des

britischen Fotografen

(Portraits von Fotos von

Daniel Craig, Gillian

Anderson, Kevin Spacey

und Tilda Swinton),

10:00, www*

tim - Textilmuseum:

Glanz und Grauen –

Mode im Dritten Reich.

Sonderausstellung,

09:00, www*

SPORT

Curt-Frenzel-Stadion:

Augsburger Panther

- Wild Wings Schwenningen.

DEL-Eishockeyliga,

14:00

KINDER

Abraxas: Meister Eder

und sein Pumuckl (ab 3

J.), 15:00, www*

BUNTES

Freie Waldorfschule

Augsburg: Erntedankfest.

Feiern, Einkaufen,

Probieren, Informieren,

10:30, www*

Planetarium: Polaris.

Das Weltraum-U-Boot.

Kinder- und Familienprogramm

(ab 7), 15:00,

www*

Planetarium: Von der

Erde zum Universum.

Astronomie und Wissen,

19:30, www*

Umland

BÜHNE

Stadthalle Gersthofen:

Oliver Twist . Ein

rührendes Märchen

mit aktuellem Bezug –

getanzt vom Augsburger

Jugendballett, 15:00,

www*

Stadttheater Landsberg:

Henning Venske.

„Satire – gemein

mittwoch

04

aber nicht unhöflich“,

19:30, www*

CLUBLAND

City Club: Hängen mit

Monstaub. Techno,

23:00, www*

Soho Stage: New Kidz

On Decks. Techno,

Minimal, Deep, House,

Drum’n’Bass, Raw, Tech,

23:00, www*

KONZERT

Spectrum: Grave Digger

+ supp. Ela. Mit neuem

Album „Healed By Metal“

im Gepäck, 20:00, www*

BÜHNE

Kresslesmühle: Martina

Ottmann. Mit „Alles

Ottmann – oder wie?“,

20:00, www*

AUSSTELLUNG

Gegenwartskunst

im Glaspalast: Bilder

fragen. Ausstellung

zum 500-jährigen

Reformationsjubiläum,

10:00, www*

tim - Textilmuseum:

Glanz und Grauen –

Mode im Dritten Reich.

Sonderausstellung,

09:00, www*

BUNTES

Kongress am Park:

Bürgertalk - Modular-

Festival. Stadtspitze und

SJR laden zum Bürgertalk

(im Foyer), 19:00, www*

Planetarium: Planeten

- Expedition ins Sonnensystem.

Astronomie und

Wissen, 15:00, www*

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 21:00

BÜHNE

Stadttheater Landsberg:

donnerstag

05

Der gute Tod. Schauspiel,

20:00, www*

CLUBLAND

City Club: Lamborginy

Disco. Disco & 80s mit

Chipuki & BRNZN (im

Cafe), 22:00, www*

Mo Club: Your

Party - Your Choice.

RnB, HipHop, EDM, 90s,

2000s, Club Classics,

23:00, www*

KONZERT

Moritzpunkt:

beSonderBar: Saxisit.

Saxophonmusik von Klassik,

Funk bis Swing und

Jazz, 20:00, www*

Spectrum: Da

Billi Jean is ned mei Bua.

Liederabend mit Stefan

Leonhardsberger und

Martin Schmid, 20:00,

www*

BÜHNE

Abraxas: Miltons Tower

oder die Schönheit der

Dinge. Freie Bühne

München, 20:00, www*

Kresslesmühle: fastfood

theater. Mit “Best of

Life”, 20:00, www*

Theater im Martinipark:

Der Freischütz.

Romantische Oper von

Carl Maria von Weber ,

19:00, www*

KINO

Thalia Kino: Wir

schaffen das schon. Zu

Gast sind Produzentin

Moya Neilson sowie die

Schauspieler Barbara Romane

und Thomas Bauer

und Günther Brenner.,

00:00, www*

LITERATUR

Bürgertreff Hochzoll:

Komm und setz dich,

lieber Gast. Am Tisch mit

Bert Brecht und Helene

Weigel. Ein literarischkulinarischer

Abend mit

Dr. Martha Schad (Eintritt

frei), 19:00, www*

Parktheater Göggingen:

Axel Hacke liest.

Ein kurzweiliger Autoren-

Abend von philosophisch

bis skurril, 19:30, www*

AUSSTELLUNG

Galerie Beate Berndt

: Alireza Varzandeh. „...

und ein weiteres Mal

macht es Zoom“ , 15:00,

www*

Galerie Noah: Alex Katz

. Paintings, Prints & Pop-

Portaits aus den Jahren

1972-2017, 11:00, www*

H2 – Zentrum für

Gegenwartskunst

im Glaspalast: Bilder

fragen. Ausstellung

zum 500-jährigen

Reformationsjubiläum,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Simon Annand – The

Half. Ausstellung des

britischen Fotografen

(Portraits von Fotos von

Daniel Craig, Gillian

Anderson, Kevin Spacey

und Tilda Swinton),

10:00, www*

SPORT

Curt-Frenzel-Stadion:

Augsburger Panther

- Grizzlys Wolfsburg. DEL-

Eishockeyliga, 19:30

KINDER

Abraxas: Giraffe,

Krokodil und ziemlich

viel Gefühl. ab 5 Jahren,

10:00, www*

BUNTES

Planetarium: Die Macht

der Sterne. Astronomie

und Wissen, 15:00, www*

Umland

BÜHNE

Kultur-Stadl

Wörleschwang:

Andrea Limmer. Aus is!

– Sperrstundenkabarett,

20:00, www*


TERMINE

55

Clubland

ONKEL FISCH

So. 01.10. – Kresslesmühle – 18:00 Uhr

freitag

06

CLUBLAND

Beim Weissen Lamm:

Friday On The Decks.

HipHop, Instrumental

Beats und Electronica

mit DJ Roughmix, 22:00,

www*

Bungalow: Sound

Supreme. Disco, House,

Funk und Worldmusic mit

DJ Ivo Mannheim & Frank

Goedicke, 23:00, www*

City Club: Brotladen.

Techno & House mit

Dominik Marz, 23:30,

www*

Kantine: Dropout

Experience. Progressive

Techno mit Day.Din live

+ Salex, Novotix & more,

23:00, www*

Kesselhaus Augsburg:

MashUp-Germany &

Dominik Koislmeyer.

Weltbekannte Hits

treffen auf House-Sound

und Party-Tracks, 22:00,

www*

Kongress am Park:

Schiller. Deutschlands

Elektronik–Künstler

Nummer Eins, 20:00,

www*

Mahagoni Bar: Rewind

It! Hip Hop, Mash Ups,

Dancehall & Classics

mit DJ Funkmessiah

(Freiburg) und Superior.

Katakomben ab 0:00

Uhr: Electric Maha

mit Pilocka Krach

(Katermukke/Bar 25),

Sedef Adasi + Loki Styx,

22:30, www*

Mo Club: Friday Five.

RnB, HipHop, EDM, 90s,

2000s, Club Classics,

22:00, www*

Oki´s Bar: KaraOKI mit

DJ John. Die Karaoke-

Party jeden 1. Freitag im

Monat!, 21:00, www*

Rockfabrik: Thank God

it´s Friday. Nu Metal,

Alternative, Core und

Punkrock! Club 2: Wave

& Dark Electro, 22:00,

www*

Spectrum: Headbangers

Ball. Hard Rock & Heavy

Metal, 21:00, www*

KONZERT

Abraxas: SEOM -

„Sternenstaub“. Konzert,

20:00, www*

Bombig Bar & Garage:

Augsburger Blues-

Session. Eintritt frei,

21:00, www*

Brauhaus 1516: 10

Jahre Brauhaus 1516

mit Hot Wings (live).

Grooviger Soul aus

Augsburg (Eintritt frei),

19:30, www*

Bürgertreff Hochzoll:

Hochzoller Kulturtage:

Musikalische Metropolen.

Eine musikalische

Rundreise zu den europäischen

Metropolen bietet

Ihnen die Hochzoller

Sopranistin Iris Marie

Kotzian, begleitet von

Stephanie Knauer, 19:00,

www*

Cafe am Milchberg:

„Groove Ticket“. Konzert,

19:30

Parktheater Göggingen:

The Henry Girls.

Wegweisender Folk aus

Irland, 19:30, www*

Soho Stage: Song-Slam.

Moderator: Alexander

Ratschinskij, 21:00,

www*

BÜHNE

Augsburger

Puppenkiste: Der

kleine Wassermann.

Puppentheater ab 3

Jahre, 16:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Eine kleine

Zauberflöte. Mozarts

Werk als Puppenspiel,

19:30, www*

Hoffmann-Keller:

Tatort Augsburg. Folge 1:

Zu neuen Ufern, 20:00,

www*

Kresslesmühle: Hazel

Brugger. Mit „Hazel

Brugger passiert“, 20:00,

www*

Märchenzelt: Keltische

Märchen und Harfe. Für

Erwachsene, 20:00,

www*

Sensemble Theater:

Der kleine Prinz revisited.

Nach Antoine de Saint-

Exupéry, 20:30, www*

BUNTES

Planetarium: Die

Zeitblasenreise. Kinderund

Familienprogramm

(ab 8), 15:00, www*

Planetarium: Aeneas

- Auf der Suche nach

einer neuen Heimat.

Astronomie und Wissen,

19:30, www*

Umland

CLUBLAND

PM: Nie ohne

mein Team!. Die

Party-Eskalation auf drei

Areas!, 21:30, www*

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 21:00

KONZERT

Kultur-Stadl

Wörleschwang:

Acoustic Rendezvous.

Südamerikanische und

spanische Gitarrenmusik,

20:00, www*

Schloss Blumenthal:

So oder so ist das Leben!

Oder so? Konzert mit

Julia Schwebke und

Siegmar Gradl, 20:00,

www*

Stadttheater Landsberg:

Rathauskonzert.

Runge & Ammon, 20:00,

www*

BUNTES

Kultur-Stadl Wörleschwang:

Kesselfrische

Weißwurscht. Eine

zünftige Brotzeit und

eine kleine Auszeit vom

samstag

07

Alltag!, 09:00, www*

CLUBLAND

Beim Weissen Lamm:

We Love Bass presents:

welovedubstep. Dubstep.

Back to the roots mit

International Ekwiti,

Grizu & Krimeforce UK,

22:00, www*

Beim Weissen Lamm:

Drive me 80s. 80s, Disko

& Electronica, 22:00,

www*

Bungalow: Back to

Kanalstraße. Old School

Hip Hop mit VDJ Alpo

& DJ Mellodee, 23:00,

www*

City Club: FRZMR.

Techno, 23:00, www*

Kantine: Depeche

Mode & 80ies Clubbing.

Electropop, 80ies, New

Wave & Indie Classix mit

Fab XL & Friends, 23:00,

www*

Kesselhaus Augsburg:

abstract labelnight.

Techno mit Klaudia

Gawlas, Niereich und

Raphael Dincsoy, 23:00,

www*

Mahagoni Bar:

Ping Pong Pussy

Party. Modern Urban

Clubsounds from Hip

Hop to Dancehall to

Electronica mit DJ WDFE

(Innsbruck) & DJ Shure

(Kempten). Katakomben

ab 24:00 Uhr: Rock im

Raum. Independent &

Alternative Rock mit der

RIR-Crew, 22:30, www*

Mo Club: Bright & Shiny.

RnB, HipHop, EDM, 90s,

2000s, Club Classics,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Rockfabrik: Kathedrale.

Die mittelalterliche

Festnacht der Rockfabrik

- NDH, Goth-Rock,

Symphonic Metal. Club

2: Battle of Metal, 22:00,

www*

Spectrum: Die ultimative

Ü30-Party. Mit den

DJs H20-Lee & Heiko,

21:00, www*

KONZERT

Abraxas: Die Nacht der

Rhythmen. Konzert mit

Shinwa Taiko u.a., 20:00,

www*

Ballonfabrik: The Day

The Dead Walked V.

Warm Up Party, 19:30,

www*

Bombig Bar & Garage:

Grumpy Old Men Band.

Zwischen Green Day,

den Ramones und Hugo

Strasser, 21:00, www*

Bürgertreff Hochzoll:

Hochzoller Kulturtage:

„Where I come from“.

Konzert mit Sandro Roy

(Violine), David Klüttig

(Gitarre) und Kolja Ledge

(Bass), 19:00, www*

City Club: Yegor

Zabelov. Akkordeon

WENN

NICHT

WIR.

02.11.17 | 20.00 Uhr | bigB0X


S Z - F A N T I C K E T S E X K L U S I V U N T E R

www.stahlzeIt.com

22.12.17 | 20.00 Uhr | bigB0X




17.12.17 | 16.30 Uhr | bigB0X








02.03.18 | 20.00 Uhr | bigB0X

Tickets auf www.bigboxallgaeu.de sowie telefonisch unter 0831 570 55 33

*ticketDIRECT: Tickets zu Hause ausdrucken oder auf dem Smartphone speichern!

www*: weitere Info auf neue-szene.de


56

TERMINE

Clubland

Bühne

Clubland

FRÄULEIN BRECHEISEN + KEGELBAHNKONZERTE

Sa. 07.10. Provino Club – 19:00 Uhr

PEER GYNT (PREMIERE)

Sa. 07.10. – Theater im Martinipark – 19:30 Uhr

BOOTHILL SOCIETY

Do. 12.10. – Planetarium – 20:00 Uhr

Avant-Garde-Jazz-

Neoklassizismus aus

Weißrussland, 21:30,

www*

Haifischbar: The See No

Evils (Leeds). Garage-Pop

& Psych-Hymnen aus

England + special guests

+ GoGo-Club DJs, 22:00,

www*

Provino Club: Augsburger

Kegelbahnkonzerte

- Runde 4. Fünf Bands

live mit Live-Videodreh.

Im Abnschluß:

Plattenrelease-Party mit

Fraulein Brecheisen (live)

+ 15 Jahre Duophonic-

Party, 19:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Der kleine Wassermann.

Puppentheater ab

3 Jahre, 15:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Eine kleine

Zauberflöte. Mozarts

Werk als Puppenspiel,

19:30, www*

Kresslesmühle: Ingo

Oschmann. Mit „Wort,

Satz und Sieg!“, 20:00,

www*

Sensemble Theater:

Der kleine Prinz revisited.

nach Antoine de Saint-

Exupéry, 20:30, www*

Theater im Martinipark:

Peer Gynt - Premiere.

Ein dramatisches

Gedicht von Henrik Ibsen,

19:30, www*

AUSSTELLUNG

Galerie Beate Berndt

: Alireza Varzandeh. „...

und ein weiteres Mal

macht es Zoom“ , 15:00,

www*

KINDER

Abraxas: Eine kleine

Dickmadam. ab 3 Jahren,

15:00, www*

BUNTES

Kongress am Park:

Fashion-Flohmarkt. Das

ultimative Shopping-

Paradies für gebrauchte

und stylishe Klamotten,

11:00, www*

Parktheater Göggingen:

Laufsteg Fashion

Show 2017. Das Fashionund

Livestyle-Highlight

des Jahres im Kurhaus,

22:00, www*

Rudolf-Diesel-Gymnasium:

Hochzoller Kulturtage:

Skatemobil-Aktion

des Skatervereins „Razed

e.V.“. Ausprobieren und

mitmachen!, 13:00,

www*

Umland

CLUBLAND

PM: PM Mashup Night.

Das große Bootyland-

Mashup-Festival 2017,

21:30, www*

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 21:00

Sound Factory: Orient

Black Kiss Balkan Part 3.

Sound of Istanbul, 23:00,

www*

KONZERT

Canada Obermauerbach:

Locos por la

Rumba. Lateinamerikanischer

Abend, 20:15,

www*

Four Corners

Music Hall: The Cadillac

Cowboys. Country aus

Augsburg, 20:30, www*

Schloss Blumenthal:

Revelling Crooks. Balkan

Sounds, Klezmer Punk,

italienische Partisanenlieder,

Irish Folk Polka,

Ska, Rock’n’Roll und

Mariachi Cumbia, 20:00,

www*

Singoldhalle Bobingen:

Roy Black Gala

2017. Konzert-Gala in

Erinnerung an Roy Black.

Mitglieder der „Cannons“

und Kay Dörfel bringen

live die legendären Hits,

19:30, www*

BÜHNE

Stadttheater Landsberg:

Der Meister und

Margarita. Ein Klassiker

der Moderne und so

sonntag

08

etwas wie der russische

„Faust“, 20:00, www*

KONZERT

Spectrum: Freedom Call

+ supp. The Legendary.

Melodic Metal, 20:00,

BÜHNE

Augsburger

Puppenkiste: Der kleine

Wassermann. Puppentheater

ab 3 Jahre, 14:00

+ 16:00, www*

Brechtbühne: Paradies

Fluten (Verirrte Sinfonie)

- Premiere. Teil 1 der

Klimatrilogie - Schauspiel

von Thomas Köck, 18:00,

www*

Bürgertreff Hochzoll:

Hochzoller Kulturtage:

Sonntagsmatinee.

Lesung und Musik, 11:00,

www*

Kresslesmühle: Annette

Kruhl. Mit „Männer,

die auf Handys starren“,

20:00, www*

Parktheater Göggingen:

Michael Hatzius.

Mehrfach preisgekrönter

Puppenspieler und

Comedian, 19:30, www*

St. Anna Kirche:

Theaterpredigt zu: Der

Freischütz. Ein Wort zum

Sonntag, 16:00, www*

Theater im Martinipark:

Der Freischütz.

Romantische Oper von

Carl Maria von Weber ,

15:00, www*

KLASSIK

Bürgersaal Stadtbergen:

Serenus Quintett.

Kammermusik, 18:00,

www*

AUSSTELLUNG

Galerie Noah: Alex

Katz. Paintings, Prints

& Pop-Portaits aus den

Jahren 1972-2017, 11:00,

www*

H2 – Zentrum für

Gegenwartskunst

im Glaspalast: Bilder

fragen. Ausstellung

zum 500-jährigen

Reformationsjubiläum,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Simon Annand – The

Half. Ausstellung des

britischen Fotografen

(Portraits von Fotos von

Daniel Craig, Gillian

Anderson, Kevin Spacey

und Tilda Swinton),

10:00, www*

KINDER

Abraxas: Der gestiefelte

Kater. ab 5 Jahren, 15:00,

www*

Abraxas: Giraffe,

Krokodil und ziemlich

viel Gefühl. ab 5 Jahren,

15:00, www*

BUNTES

Abraxas: Poesie

und Gespräch. Mehr

GenerationenTreffpunkt

Pfersee und Kulturhaus

abraxas präsentieren

Poesiebrunch – Thema:

„Erinnerung“, 10:00,

www*

Planetarium: Planeten

- Expedition ins Sonnensystem.

Astronomie und

Wissen, 19:30, www*

Umland

BÜHNE

Stadthalle Neusäß:

Bella Classica (Matinée).

Musicalaufführung von

Young Stage Augsburg,

11:00, www*

Stadttheater Landsberg:

Freundschaft. von

und mit Gilla Cremer,

19:00, www*

BUNTES

Eventcenter

Königsbrunn: Vinyl- +

CD-Börse. Das Event

für Sammler und Musikfreunde

(10:00-17:00

Uhr), 10:00,

montag

09

KONZERT

Ballonfabrik: Punk/

Hardcore/Thrash. Vitamin

X, NL - Night Fever, DK -

Ämbonker, 20:00

KLASSIK

Kongress am Park:

Augsburger Philharmoniker.

1. Sinfoniekonzert:

Sehnsuchtsorte, 20:00,

www*

dienstag

10

CLUBLAND

City Club: Pizza and

Tunes. Elektronik mit

wechselnden DJs im

Café, 22:00, www*

KONZERT

Reesegarden: Stefan

Mönkemeyer. Akustischer

Blues, Folk, & Jazz,

20:00, www*

BÜHNE

Brechtbühne: Paradies

Fluten (Verirrte Sinfonie)

. Teil 1 der Klimatrilogie

- Schauspiel von Thomas

Köck, 19:00, www*

Hoffmann-Keller: Das

Benno-Ohnesorg-Theater

- Premiere. präsentiert

von Friedrich Ani und

Franz Dobler, 20:30,

www*

KLASSIK

Kongress am Park:

Augsburger Philharmoniker.

1. Sinfoniekonzert:

Sehnsuchtsorte, 20:00,

AUSSTELLUNG

Galerie Noah: Alex Katz

. Paintings, Prints & Pop-

Portaits aus den Jahren

1972-2017, 11:00, www*

H2 – Zentrum für

Gegenwartskunst

im Glaspalast: Bilder

fragen. Ausstellung

zum 500-jährigen

Reformationsjubiläum,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Simon Annand – The

Half. Ausstellung des

britischen Fotografen

(Portraits von Fotos von

Daniel Craig, Gillian

Anderson, Kevin Spacey

und Tilda Swinton),

10:00, www*

tim - Textilmuseum:

Glanz und Grauen –

Mode im Dritten Reich.

Sonderausstellung,

09:00, www*

KINDER

Abraxas: Giraffe,

Krokodil und ziemlich

viel Gefühl. ab 5 Jahren,

10:00, www*

BUNTES

Planetarium: In der

Tiefe des Kosmos.

Astronomie und Wissen,

15:00, www*

Umland

KINDER

Stadttheater

Landsberg: Der Teufel

mit den drei goldenen

Haaren. Kindertheater,

15:00, www*

mittwoch

11

CLUBLAND

Bungalow: Mixwoch

Augsburg. The Opening:

Hip Hop & mehr, 23:00,

www*

City Club: Hängen. Techno

mit Passiv Leander,

23:00, www*

Soho Stage: New

Kidz On Decks. Techno,

Minimal, Deep, House,

Drum’n’Bass, Raw, Tech,

23:00, www*

BÜHNE

Kresslesmühle: Kurt

Knabenschuh. Mit „Tach

Herr Knabenschuh! – Wie

war’s?“, 20:00, www*

Spectrum: Lizzy

Aumeier. Kabarett mit

neuem Programm „Ja ich

will!“, 20:00, www*

Theater im Martinipark:

Peer Gynt . Ein

dramatisches Gedicht

von Henrik Ibsen, 19:00,

www*

LITERATUR

Rokokosaal der Regierung

von Schwaben:

Leidenschaft: Luther und

die Deutschen . Lesung

und Gespräch mit Dieter

Borchmeyer, Pascal Richmann,

Feridun Zaimoglu,,

19:00, www*

AUSSTELLUNG

tim - Textilmuseum:

Glanz und Grauen –

Mode im Dritten Reich.

Sonderausstellung,

09:00, www*

BUNTES

Abraxas: Die Vorleserei

im Ballettsaal. Albert

Schmid / Kulturhaus

Abraxas, 19:30, www*

Planetarium: Ein Sternbild

für Flappi. Kinderund

Familienprogramm

(ab 4), 15:00, www*

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 21:00

KONZERT

Stadttheater Landsberg:

Kartoffelgschroa.

Baaz, 20:00, www*

donnerstag

12

CLUBLAND

City Club: Raw Loops

Syndicate. Beats and Hip

Hop (im Café), 22:00,

www*

Mo Club: Your

Party - Your Choice.

RnB, HipHop, EDM, 90s,

2000s, Club Classics,

23:00, www*

Mahagoni Bar: ESN

Welcome Party. Hip Hop,

RnBass & Club Tunes

mit DJ High Def, 22:00,

www*

KONZERT

Grandhotel Cosmopolis:

Hangonauten on

Curry. NjamNjamSounds

, 19:00, www*

Lokalhelden: Robert

Rotifer. Singer/Songwriter

aus Österreich/

England, 20:00, www*

Planetarium: Live:

Boothill Society. Flying

Shoes - Boothill Society

auf Weltraumreise (Konzert),

20:00, www*

BÜHNE

Kresslesmühle: Hennes

Bender. Mit „Luft nach

oben“, 20:00, www*

Sensemble Theater: „I

am Schur“. von und mit

Jörg Schur, 20:30, www*

LITERATUR

Zeughaus : Bilder

des Bösen: »Und wenn

die Welt voll Teufel

wär« - Bilder des Bösen,

Gewalt und Gerechtigkeit

in der Kunst. Lesung,

Filmszenen und Gespräch

mit Eva-Maria Bertschy,

Charlotte Klonk, Jule

Ronstedt, Ronen Steinke

Moderation: Lukas

Hammerstein, 19:00,

www*

AUSSTELLUNG

Galerie Beate Berndt

: Alireza Varzandeh. „...

und ein weiteres Mal

macht es Zoom“ , 15:00,

www*

Galerie Noah: Alex Katz

. Paintings, Prints & Pop-

Portaits aus den Jahren

1972-2017, 11:00, www*

tim - Textilmuseum:

Glanz und Grauen –

Mode im Dritten Reich.

Sonderausstellung,

09:00, www*


TERMINE

57

Konzert

GÖTZ ALSMANN

Fr. 13.10. – Parktheater – 19:30 Uhr

KINDER

Abraxas: Das Traumfresserchen.

ab 4 Jahren,

10:00, www*

BUNTES

Planetarium: Milliarden

Sonnen - Reise durch die

Galaxis. Astronomie und

Wissen, 15:00, www*

Umland

KONZERT

Canada Obermauerbach:

Nik & The

Refrigerators . Erdiger

Blues-Rock live, 20:15,

www*

Kultur-Stadl

Wörleschwang:

Vorbeischwimmer. Musikkabarett

von und mit

Ingrid Kappeler-Kewes,

20:00, www*

VORTRAG

Singoldhalle

Bobingen: Das

Baltikum entdecken.

Live-Dia-Reportage mit

Dirk Bleyer. Eine Reise

durch Litauen, Lettland,

Estland und Königsberg,

19:30, www*

freitag

13

CLUBLAND

Beim Weissen Lamm:

Liquid Session. Liquid

Drum & Bass mit alltAG

& coniON und Roman

Rudebwoy, 22:00, www*

City Club: GoGo-Club.

60s-Garage, Rockabilly-

Night mit Lefty, Barney

& Steve Train, 23:00,

www*

Kantine: Amelie Lens.

Techno aus Belgien,

23:00, www*

Kesselhaus Augsburg:

90er-Party. Die legendäre

90er-Party mit DJ

K-Louis, 22:00, www*

Mahagoni Bar: New:

Wine to the Top. Dancehall,

Hip Hop & Afrobeats

mit Leon & Nik (Sound

Salute New Generation).

Katakomben ab 0:00

Uhr: Electric Maha mit

GRY:N, 22:30, www*

Mo Club: Friday Five.

RnB, HipHop, EDM, 90s,

2000s, Club Classics,

22:00, www*

Pi Club: Xcuse me!.

Black Beats, Clubhits,

Dancehall, Mashup

und Trap mit DJ Gent

(München) und DJ

Unity (Brklyn/Augsburg),

23:00, www*

Rockfabrik: Thank God

it´s Friday. Nu Metal,

Alternative, Core und

Punkrock! Club 2: Wave

& Dark Electro, 22:00,

www*

Soho Stage: Darker

Moods. Dark Techno,

23:00, www*

KONZERT

Bombig Bar & Garage:

Jakarta Blues Band.

Blues in seinen besten

Facetten (Eintritt frei),

21:00, www*

Brauhaus 1516: 10

Jahre Brauhaus 1516 mit

Boxhead (live). Covers

von Uriah Heep, Led

Zeppelin, Deep Purple...

(Eintritt frei), 19:30,

www*

Bürgersaal Stadtbergen:

Gala PLAN

zum Weltmädchentag.

Benefizkonzert mit der

KC Crew, Tanzgruppe

Lunazul, Blue Notes (Big

Band), 19:30, www*

Bürgertreff Hochzoll:

Hochzoller Kulturtage:

Serenada Andaluza. Mit

Holger Marschall und

Johannes Stickroth,

19:00, www*

Cafe am Milchberg:

„Con Cojones“ . Konzert,

19:30

Jazzclub Augsburg:

Peter Fessler (solo). Jazz,

20:30, www*

Parktheater Göggingen:

Götz Alsmann. Der

„Zimmer frei“-TV-Held

kommt mit Band, 19:30,

www*

Reesetheater: STAC-

Festival. Band Spezial,

18:30, www*

Spectrum: Krawallbrüder.

„Mehr Hass“-Tour

2017, 20:00, www*

BÜHNE

Abraxas: Auf eigene

Faust oder Kasper spielt

Goethe. Für Erwachsene,

19:30, www*

Augsburger Puppenkiste:

Frau Holle.

Puppentheater ab 3

Jahre, 16:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Eine kleine

Zauberflöte. Mozarts

Werk als Puppenspiel,

19:30, www*

Brechtbühne: Grand

Slam. Der Poetry Slam in

der Brechtbühne, 20:30,

www*

Hoffmann-Keller:

Du bist meine Mutter -

Premiere. Stück von Joop

Admiraal, 20:30, www*

Kresslesmühle: Aida

Loos. Mit “Achtung!

Fertig! Loos!”, 20:00,

www*

Märchenzelt: Märchen

aus der Friedenspfeife.

von 12 - 99 Jahren, 20:00,

www*

Sensemble Theater:

Der kleine Prinz revisited.

nach Antoine de Saint-

Exupéry, 20:30, www*

Theater im Martinipark:

Der Freischütz.

Romantische Oper von

Carl Maria von Weber ,

19:30, www*

LITERATUR

Die Metzgerei: Poetry

Glam Vol. 15. „Vom hier

und weg sein“, 19:30,

www*

Kleiner Goldener Saal:

Wahrheit oder Pflicht?.

Lesung und Gespräch

mit Ernst Peter Fischer,

Franzobel, Kathrin

Hartmann Moderation:

Kai Schächtele, 19:00,

www*

AUSSTELLUNG

Galerie Beate Berndt

: Alireza Varzandeh. „...

und ein weiteres Mal

macht es Zoom“ , 15:00,

www*

KINDER

Abraxas: Schneewittchen.

ab 4 Jahren, 10:00,

BUNTES

Grandhotel

Cosmopolis: Gudiparan

Bazi - Workshops zum

Drachenfest. Das Spiel

der fliegenden Puppen,

12:00, www*

Planetarium:

Geheimnis der

Papierrakete. Kinder- und

Familienprogramm (ab

6), 15:00, www*

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 21:00

Konzert

Canada Obermauerbach:

El Mago Masin.

Operation Eselsohr,

20:15, www*

Kultur-Stadl

Wörleschwang: Vocalensemble

Mundwerk.

A-capella mit Köpfchen,

20:00, www*

Matrix Königsbrunn:

Live: Orange. Live-Goa -

Natural-Trance - Maximal

Rhytm –Ethno-Acid,

20:00, www*

Schloss Blumenthal:

Tschick – ein

musikalischer Roadtrip.

Erleben Sie

Aichachs

Kulturlandschaft

bei Nacht!

10 Ausstellungsorte

mit Lichtinstallationen

Herbstzeit ist Saunazeit

Total entspannen und gesund erholen in unserem

Saunaparadies, z. B. bei der

Themensauna

am 6.10. von 19 bis 1 Uhr

oderLadies Night

am 10.10. von 18 bis 23 Uhr

Stärken Sie Ihren Körper, Geist

und Seele für die kalte Jahreszeit!

Museumsrallye

mit attraktiven

Preisen

Paar-Leuchten

am SanDepot

mit Musikfeuerwerk

Kostenloser

Shuttle-Bus

Eintritt frei

www.titania-neusaess.de

www*: weitere Info auf neue-szene.de


58

TERMINE

TERMINE

Konzert

Konzert

Vortrag

VAN HOLZEN

Fr. 13.10. – Soho Stage – 20:30 Uhr

ORIENT DREAMS

Sa. 14.10. Bürgertreff Hochzoll – 19:00

BT (BLUES TRANFUSION)

Sa. 14.10. Wirtshaus Frau Huber, 20:30 Uhr

Lesung und Konzert mit

dem Machado-Quartett,

20:00, www*

BÜHNE

Stadthalle Gersthofen:

Ralf Schmitz.

Schmitzenklasse, 19:30,

www*

Stadttheater Landsberg:

Der Meister und

Margarita. Ein Klassiker

der Moderne und so

etwas wie der russische

„Faust“, 20:00, www*

samstag

14

FESTIVAL

Altstadt: Die wilde

Nacht der Wirtshausmusik.

Sieben Lokale -

sieben Liveacts, 20:00,

Reesetheater: STAC-

Festival. Little Dance Cup

+ Jugendpreis-Präsentation

(12:00) + Stimmen

on Stage (19:00), 12:00,

www*

CLUBLAND

Beim Weissen Lamm:

Sons of the Stage. Indie-

Garage-Rock-Neo-Psych-

Brit-Pop, 22:00, www*

Bungalow: Clash of

the Discotitans. G.I.

Disco (Kalle Kuts) vs

Lamborginy Disco,

23:00, www*

City Club: Cold Lines

- live: Stockhausen

(Mexico City). Dark

Electronic Sound Waves +

After Show Party - Young

& Cold DJs, 22:00, www*

Cube: Like. Exclusive

russian event - Birthday

XXL-Party, 23:00, www*

Kantine: Lovepop. Party

for open-minded People -

Queer*Straight*

Whatever, 23:00, www*

Kesselhaus Augsburg:

Ofenbach. Deep-House

aus Frankreich, 23:00,

www*

Mahagoni Bar: Back

to the 90s. 90er-Sound,

Disco Classics & eine

Prise 80er mit dem Pop

Piloten Reloaded DJs.

Katakomben ab 24:00:

Electric Maha mit MIR

(München) und Andrey

Broschkin, 22:30, www*

Mo Club: Bright & Shiny.

RnB, HipHop, EDM, 90s,

2000s, Club Classics,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Parktheater Göggingen:

Saturday-Night-Disco.

Mit DJ RoVent, 20:30,

www*

Rockfabrik: Bulldozer -

100% Metal. Metal-Party

mit DJ Phil. Club 2: Metallic

Attack, 22:00, www*

Spectrum: Club 80s.

Kulthits der 80er mit DJ

Heiner, 21:00, www*

KONZERT

Ballonfabrik: Augsbangers

Metal Meeting.

Metal + Metalcore, 15:30,

www*

Brauhaus 1516: 10 Jahre

Brauhaus 1516 mit Run

For Cover (live). Rock-,

Pop- & Classic-Covers

(Eintritt frei), 19:30,

www*

Bürgertreff Hochzoll:

Hochzoller Kulturtage:

Orient Dreams.

Ethno-Pop mit Darioush

Shirvani, Sascha

Gotowtschikow, Rüdiger

Maul, Oemer Kinik und

Vahab Safaie (Eintritt

frei), 19:00, www*

Cafe am Milchberg:

„Scheineilig“. „Wilde

Nacht der Wirtshausmusik“

, 20:00

Madhouse: Mannish

Boys. Geburtstagsfest

“40 Jahre Madhouse”,

20:30, www*

Provino Club: Doc Wör

Mirran. Krautrock meets

Improvisation, 20:00,

www*

Sensemble Theater:

Mit Feuer und Flamme.

Musikkabarett mit

Matthias Klösel, 20:30,

www*

Soho Stage: Django S..

Punk, Rock & Roll und

Balkan aus Rosenheim,

20:30, www*

Wirtshaus Frau Huber:

BT (Bluetransfusion).

Hardrockin´ Blues aus

Nürnberg, 20:30, www*

BÜHNE

Abraxas: Der

Hundertjährige, der aus

dem Fenster sprang und

verschwand. Theatrium

Firgurentheater aus

Dresden. Für Erwachsene,

19:30, www*

Augsburger Puppenkiste:

Frau Holle. Puppentheater

ab 3 Jahre, 15:00,

www*

Augsburger Puppenkiste:

Eine kleine

Zauberflöte. Mozarts

Werk als Puppenspiel,

19:30, www*

Brechtbühne: Paradies

Fluten (Verirrte Sinfonie)

. Teil 1 der Klimatrilogie

- Schauspiel von Thomas

Köck, 19:30, www*

Kolpinghaus Augsburg:

Boeing Boeing!

(Premiere!). Das Theater

in der Frauentorstraße

präsentiert die Komödie

von Marc Camoletti,

20:00, www*

Kresslesmühle: Berlin

Comedy All Stars. Das

Beste der Berliner Stand-

Up-Szene, 20:00, www*

Kresslesmühle:

Schwester Cordula. Mit

„Schwester Cordula liebt

Arztromane“, 18:00,

www*

Sensemble Theater:

Mit Feuer und Flamme.

Gastspiel der Theaterwerkstatt

Augsburg,

20:00

Theater im Martinipark:

Peer Gynt . Ein

dramatisches Gedicht

von Henrik Ibsen, 19:30,

www*

LITERATUR

Jazzclub Augsburg:

Glückssucher. Lesung,

Gespräch und Konzert

mit Titus Arnu, Thomas

Schwarz, Cleo Steinberger,

Günther Brackmann,

Silke Scheuermann,

40 Jahre Madhouse

14. 0ktober

20:30 Uhr

Mannish Boys

LIVE im

Bülowstraße 1

86167 Augsburg

Matthias Göritz. Moderation:

Kai Schächtele ,

19:00, www*

Zeughaus : Art in the

Dark - Wolfgang Böhme

mit Stefan Kessler &

Band. Musikalische

Dunkellesung „Gerd und

seine Abenteuer“, 17:00,

www*

AUSSTELLUNG

Galerie Beate Berndt

: Alireza Varzandeh. „...

und ein weiteres Mal

macht es Zoom“ , 15:00,

www*

Galerie Noah: Alex

Katz. Paintings, Prints

& Pop-Portaits aus den

Jahren 1972-2017, 11:00,

www*

tim - Textilmuseum:

Glanz und Grauen –

Mode im Dritten Reich.

Sonderausstellung,

09:00, www*

KINDER

Abraxas: Wie Findus

zu Pettersson kam. ab 4

Jahren, 14:30, www*

Abraxas: Kasperl im

Hexenwald. ab 4 Jahren,

16:00, www*

BUNTES

Grandhotel

Cosmopolis: Gudiparan

Bazi - Workshops zum

Drachenfest. Das Spiel

der fliegenden Puppen,

12:00, www*

Jugendzentrum k15:

Goodbye k15, hello villa!.

Die Umbenennungsparty

mit Sphärenschmiede

(19:00) u.a., 14:00, www*

Planetarium: Planeten

- Expedition ins Sonnensystem.

Astronomie und

Wissen, 15:00, www*

Planetarium: Ein Sternbild

für Flappi. Kinderund

Familienprogramm

(ab 4), 15:00, www*

Planetarium: In der

Tiefe des Kosmos.

Astronomie und Wissen,

19:30, www*

Auswärts

Aichach: 14. Aichacher

Museumsnacht. Kultur +

Feuerwerk, 19:00, www*

Umland

CLUBLAND

PM: We Love The 90s!.

Best of the 90s mit Alex

Lück u.v.a., 21:30, www*

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 21:00

Spirit Divan: Ü40

Kultparty. Die Ü40

Kultparty im Spirit Divan

in Königsbrunn, 21:00,

www*

KONZERT

Four Corners Music

Hall: Ronny Nash Band.

Country made in Bavaria,

20:30, www*

Matrix Königsbrunn:

Alyzee. Oriental Pop

Queen, Special guest:

Marc Terry , 20:00, www*

BÜHNE

Stadttheater Landsberg:

Der www* Meister und

Margarita. Ein Klassiker

der Moderne und so

etwas wie der russische

„Faust“, 20:00, www*

sonntag

15

FESTIVAL

Reesetheater: STAC-

Festival. Little Dance Cup

(12:00) + Dance Contest

(18:00), 12:00, www*

CLUBLAND

Kongress am Park:

Elena Vaenga & Michail

Bublik. Popmusik aus

Russland, 19:00, www*

KONZERT

Café himmelgrün:

Buddy & Raoul. Swing,

Latin, Balkan und

Tango mit Akkordeon

und Gitarre bei Waffeln

und Kaffee (Eintritt frei),

14:30, www*

Kantine (Schwimmbad):

Soen & Madder

Mortem. Progressive

Rock/Metal aus Schweden

und Norwegen,

19:30, www*

Parktheater Göggingen:

Cash-N-Go & Voxid

& basta. Die Nacht der

Stimmen, 19:30, www*

Spectrum: Rebellious

Spirit. Mit neuem Album

“New Horizons” im

Gepäck, 20:00, www*

BÜHNE

Abraxas: The House .

Sofie Krog Teater (Dänemark),

19:30, www*

Augsburger

Puppenkiste: Frau

Holle. Puppentheater ab

5 Jahre, 14:00 + 16:00,

www*

Hoffmann-Keller:

Tatort Augsburg. Folge 1:

Zu neuen Ufern, 20:00,

www*

KLASSIK

Bürgersaal Stadtbergen:

Winterreise.

Klassikkonzert mit

der Pianistin Eleonora

Karpukhova und Matthias

Hüttenhofer (Bassbariton),

19:30, www*

LITERATUR

Hotel am alten Park:

Neue Welten – Matinee.

Lesung und Gespräch mit

Thomas Eser, Susanne

Kasch, Kai Michel, Karel

van Schaik Moderation:

Matthias Göritz, 10:00,

www*

AUSSTELLUNG

Galerie Noah: Alex

Katz. Paintings, Prints

& Pop-Portaits aus den

Jahren 1972-2017, 11:00,

www*

H2 – Zentrum für

Gegenwartskunst

im Glaspalast: Bilder

fragen. Ausstellung

zum 500-jährigen

Reformationsjubiläum,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Simon Annand – The

Half. Ausstellung des

britischen Fotografen

(Portraits von Fotos von

Daniel Craig, Gillian

Anderson, Kevin Spacey

und Tilda Swinton),

10:00, www*

tim - Textilmuseum:

Glanz und Grauen –

Mode im Dritten Reich.

Sonderausstellung,

09:00, www*

SPORT

Curt-Frenzel-Stadion:

Augsburger Panther

- Adler Mannheim. DEL-

Eishockeyliga, 19:00

KINDER

Abraxas: Der kleine

König und sein Pferd

Grete. Theatrium

Firgurentheater aus

Dresden. Ab 4 Jahren,

11:00, www*

Abraxas: Das Traumfresserchen.

ab 4 Jahren,

15:00, www*

Abraxas: Die kleinen

Leute von Swabedoo. ab 4

Jahren, 16:00, www*

Märchenzelt: Rumpelstilzchen.

ab 4 Jahren,

16:00, www*

Märchenzelt: Maismutter

und Kürbisfee. ab 5

Jahren, 16:00, www*

Theater im Martinipark:

1. Familienkonzert.

Max und Moritz, 15:00,

www*

BUNTES

Grandhotel

Cosmopolis: Gudiparan

Bazi - Workshops zum

Drachenfest. Das Spiel

der fliegenden Puppen,

12:00, www*

Metro-Parkplatz

(Kobelweg): Flohmarkt.

06:00, www*

Planetarium: Milliarden

Sonnen - Reise durch die

Galaxis. Astronomie und

Wissen, 19:30, www*

montag

16

KONZERT

Parktheater Göggingen:

Gräfin Mariza.

Operette in drei Akten

von Emmerich Kálmán,

19:30, www*

Puppenkiste - Foyer:

Más Que Tango – „Buenos

Aires – Seele des

Tangos“. Mit Sebastián

Arranz (Gesang), Martin

Franke (Violine), Iris

Lichtinger (Piano),

Katja Schild (Sprecherin),

20:30, www*

Spectrum: Fischer-Z.

“Building Bridges” Tour

2017, 20:00, www*


TERMINE

59

Clubland Konzert

VONDA7 OFENBACH

Fr. Sa. 25.08. 14.10. – Kesselhaus Kantine – 23:00 – 23:00 Uhr Uhr

Clubland

ALYZEE

Sa. 14.10. Matrix Königsbrunn, 20:00 Uhr



















BUNTES

Grandhotel

Cosmopolis: Gudiparan

Bazi - Workshops zum

Drachenfest. Das Spiel

der fliegenden Puppen,

12:00, www*

dienstag

17

CLUBLAND

City Club: Pizza and

Tunes. Elektronik mit

wechselnden DJs im

Café, 22:00, www*

KONZERT

Bombig Bar & Garage:

Chris Lezard + Drunken

Monkey Craftbeer

Evening . Kernige, stimmungsgeladene

Country

& Blues Music (Eintritt

frei), 20:00, www*

Kantine: Chakuza + Bizzy

Montana & Antifuchs.

Hip Hop/Rap aus Linz,

Mühlheim u. Flensburg,

20:00, www*

Kresslesmühle: Femme

Jam. Konzert und Jamsession,

19:30, www*

Parktheater Göggingen:

Yehudi Menuhin.

Live Music Now Augsburg

2017, 19:30, www*

Reesegarden: Brennenstuhl.

20:30, www*

Spectrum: Amelia

Brightman. Die weibliche

Stimme von “Gregorian”,

20:00, www*

AUSSTELLUNG

Galerie Noah: Alex Katz

. Paintings, Prints & Pop-

Portaits aus den Jahren

1972-2017, 11:00, www*

H2 – Zentrum für

Gegenwartskunst

im Glaspalast: Bilder

fragen. Ausstellung

zum 500-jährigen

Reformationsjubiläum,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Simon Annand – The

Half. Ausstellung des

britischen Fotografen

(Portraits von Fotos von

Daniel Craig, Gillian

Anderson, Kevin Spacey

und Tilda Swinton),

10:00, www*

tim - Textilmuseum:

Glanz und Grauen –

Mode im Dritten Reich.

Sonderausstellung,

09:00, www*

KINDER

Abraxas: Das Traumfresserchen.

ab 4 Jahren,

10:00, www*

BUNTES

Grandhotel

Cosmopolis: Gudiparan

Bazi - Workshops zum

Drachenfest. Das Spiel

der fliegenden Puppen,

12:00, www*

Planetarium: Zeitreise

- Vom Urknall zum

Menschen. Astronomie

und Wissen, 15:00, www*

Umland

BÜHNE

Stadttheater

Landsberg: The

House – A Comedy

Thriller. Puppentheater

in englischer Sprache,

20:00, www*

mittwoch

18

CLUBLAND

Bungalow: Mixwoch.

Hip Hop & mehr, 23:00,

www*

City Club: Hängen.

Techno & Techhouse mit

Adam K., 23:00, www*

Soho Stage: New

Kidz On Decks. Techno,

Minimal, Deep, House,

Drum’n’Bass, Raw, Tech,

23:00, www*

BÜHNE

City Club: Aufstand der

Gartenzwerge - Premiere.

Gastspiel der Theaterwerkstatt

Augsburg,

20:30, www*

Kresslesmühle: Oliver

Tissot. Mit „InsPIRATion“,

20:00, www*

Parktheater

Göggingen: Tratsch

im Treppenhaus. Das

Ohnsorg-Theater mit

einem Lustspiel von Jens

Exler, 19:30, www*

Sensemble Theater:

Wir spielen, was du

willst!. Impro-Show für

Studis (Eintritt: 6 Euro

für Studierende), 19:30,

www*

AUSSTELLUNG

Galerie Noah: Alex Katz

. Paintings, Prints & Pop-

Portaits aus den Jahren

1972-2017, 11:00, www*

H2 – Zentrum für

Gegenwartskunst

im Glaspalast: Bilder

fragen. Ausstellung

zum 500-jährigen

Reformationsjubiläum,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Simon Annand – The

Half. Ausstellung des

britischen Fotografen

(Portraits von Fotos von

Daniel Craig, Gillian

Anderson, Kevin Spacey

und Tilda Swinton),

10:00, www*

tim - Textilmuseum:

Glanz und Grauen –

Mode im Dritten Reich.

Sonderausstellung,

09:00, www*

BUNTES

Grandhotel

Cosmopolis: Gudiparan

Bazi - Workshops zum

Drachenfest. Das Spiel

der fliegenden Puppen,

12:00, www*

Planetarium: Polaris.

Das Weltraum-U-Boot.

Kinder- und Familienprogramm

(ab 7), 15:00,

www*

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 21:00

BÜHNE

Stadttheater

Landsberg: Notre-Dame

de Paris. Theater in französischer

Sprache nach

dem Roman von Victor

Hugo, 20:00, www*

donnerstag

19

CLUBLAND

Beim Weissen Lamm:

6r0cksshaker. Sixties-

Soul-Rockabilly and

more mit DJaY Solafi,

00:00, www*

Bungalow: Black &

White. Die Party zum

Semesterstart (Party

Professionell!

Praxisorientiert! Zeitgemäß!

Selbstbehauptungskurs

des Augsburger

Allkampf & Taekwondo Clubs (AATC)

6x montags

vom16.10. bis 20.11.2017

Nähere Infos unter: www.aatc-ev.de







www*: weitere Info auf neue-szene.de


60

TERMINE

Clubland

Konzert

Konzert

BOEING BOEING (PREMIERE)

Sa. 14.10. – Kolpingsaal – 20:00 Uhr

CHAKUZA & BIZZY MONTANA

Di. 17.10. Kantine – 20:00 Uhr

KINGS OF GRAVITY

Sa. 21.10. – Stereoton Neusäß – 20:00 Uhr

der Fachschaft SoWiSo),

22:00, www*

City Club: AKNM. Ambient,

Indie & Elektro mit

Bärry White (im Café),

21:00, www*

Mahagoni Bar: Jura

Semester Opening Party.

Hip Hop. Mash Ups und

Alltime Classics mit

Deevoe (Dortmund) und

DJ Superior. Katakomben:

Elektronische Musik mit

Karo DJ-Kollektiv (Hallo

Werner), 22:00, www*

Mo Club: Your

Party - Your Choice.

RnB, HipHop, EDM, 90s,

2000s, Club Classics,

23:00, www*

KONZERT

Kongress am Park: Musikkorps

der Bundeswehr.

Benefizkonzert, 20:00,

www*

Soho Stage: Egotronic +

support. Electropunk aus

Berlin + Aftershowparty

mit DJ Wiggy Pop (ab

23:00 Uhr), 00:00,

www*

Spectrum: Lifeline.

Cover Rock - “Back

again - Lifeline relouded”,

20:00, www*

BÜHNE

Abraxas: Salome - frei

nach Oscar Wilde. Für

Erwachsene, 19:30,

www*

City Club: Aufstand der

Gartenzwerge . Gastspiel

der Theaterwerkstatt

Augsburg, 20:30, www*

Fugger und Welser Erlebnismuseum:

„Jakob

Fugger Consulting“ . mit

Heinz Schulan als Jakob

Fugger, 19:30, www*

Kresslesmühle: Niko

Formanek. Mit „Gleich,

Schatz!“, 20:00, www*

Sensemble Theater:

Linner & Trescher. mit

Birgit Linner und Roland

Trescher, 20:30, www*

KINO

Liliom Kino: Wir sind

Juden aus Breslau.

Augsburg-Premiere

in Anwesenheit der

Regisseurin Karin Kaper,

19:00, www*

AUSSTELLUNG

Galerie Beate Berndt

: Alireza Varzandeh. „...

und ein weiteres Mal

macht es Zoom“ , 15:00,

www*

Schaezlerpalais:

Simon Annand – The

Half. Ausstellung des

britischen Fotografen

(Portraits von Fotos von

Daniel Craig, Gillian

Anderson, Kevin Spacey

und Tilda Swinton),

10:00, www*

Stadtbücherei

Augsburg: „Gold und

Bücher lieb ich sehr ...“.

480 Jahre Staats- und

Stadtbibliothek Augsburg

Cimelien-Ausstellung,

11:00, www*

tim - Textilmuseum:

Glanz und Grauen –

Mode im Dritten Reich.

Sonderausstellung,

09:00, www*

KINDER

Abraxas: Uggl in Gefahr.

ab 3 Jahren, 10:00, www*

BUNTES

Bürgertreff Hochzoll:

Kulturtage Hochzoll:

Akkorde der Wüsten.

Multimediaschau des

Filmemachers Klaus

Lippmann (Eintritt frei),

19:00, www*

Planetarium: Planeten

- Expedition ins Sonnensystem.

Astronomie und

Wissen, 15:00, www*

VORTRAG

Stadtbücherei

Augsburg: Faszination

Klettersteige – Tanz

über dem Abgrund.

Powerpräsentation von

Albert Steinbacher,

20:00, www*

Umland

BÜHNE

Stadthalle

Gersthofen: Dodokay.

„Schwaben – Menschen –

Abenteuer“, 19:30, www*

freitag

20

FESTIVAL

Ballonfabrik: The Day

The Dead Walked V.

Festival, 20:00, www*

CLUBLAND

City Club: DOT. (Album

Release). DOT (live beats)

(Blindspot, Yawl, Anette

Records). Support: King

Hausi (Waxlab, Yamama)

+ Lamborginy Disko -

Crew , 23:00, www*

Kantine: Buffalo Bude &

Wallace Love. Alles 90er,

23:00, www*

Mahagoni Bar: Boogie

Down. Hip Hop, RnB &

Bass Music mit High

Def und Raprezent.

Katakomben ab 24:00:

Electric Maha - Deep

House & Deeptekkno

mit Loki Styx & Friends,

22:30, www*

Mo Club: Friday Five.

RnB, HipHop, EDM, 90s,

2000s, Club Classics,

22:00, www*

Rockfabrik: Thank God

it´s Friday. Nu Metal,

Alternative, Core und

Punkrock! Club 2: Wave

& Dark Electro, 22:00,

www*

Soho Stage: Psychedelic

Infection. Goa und

Psytrance mit Galas,

Jayston, Maximus Brain

und Dr. Eff, 23:00, www*

Spectrum: Rockhouse.

Der offizielle Rocktag mit

DJ Robby, 21:00, www*

KONZERT

Brauhaus 1516: 10

Jahre Brauhaus 1516

mit Baby, Please (live).

Funk-Crossover aus

München (Eintritt frei),

19:30, www*

Jazzclub Augsburg:

Brian Auger`s Oblivion

Express feat. Alex Ligertwood.

Jazz-Legende,

20:30, www*

Kantine (Schwimmbad):

Impala Ray + John

Garner. Bayerischer Folk,

19:30, www*

Reesetheater: Rock- &

Metal-Nacht. Das Events

für alle Rock- & Metal-

Fans mit sieben Live-Acts,

18:30, www*

Theater im Martinipark:

The Sounds of

God. Eine Nacht der

spirituellen Musik,

20:00, www*

BÜHNE

Abraxas: Mir scheint

da mancherlei nicht klar

- ein Ringelnatz-Abend .

Für Erwachsene, 19:30,

www*

Augsburger Puppenkiste:

Frau Holle.

Puppentheater ab 3

Jahre, 16:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Der kleine Prinz.

Saint-Exupérys Fabel

über die seltsame Welt

der Erwachsenen in einer

Inzenierung von Walter

Oehmichen., 19:30,

www*

Brechtbühne: Paradies

Fluten (Verirrte Sinfonie)

. Teil 1 der Klimatrilogie

- Schauspiel von Thomas

Köck, 19:00, www*

City Club: Theater im

Club: Leonce & Lena. Eine

Aufführung des Theter

Ensembles, 20:30, www*

Kresslesmühle: fastfood

theater. Mit “Best of

Life”, 20:00, www*

Märchenzelt: Irischer

Märchenabend mit Irish

Folk und Attila & Friends.

Für Erwachsene, 20:00,

www*

Sensemble Theater:

Wiederholungstäter.

Impro&Lesung / Brücke

e.V., 20:30, www*

KLASSIK

Bürgersaal Stadtbergen:

Die große Musicalund

Opererrengala. Das

Beste in einer Show,

19:30, www*

AUSSTELLUNG

H2 – Zentrum für

Gegenwartskunst

im Glaspalast: Bilder

fragen. Ausstellung

zum 500-jährigen

Reformationsjubiläum,

10:00, www*

Stadtbücherei

Augsburg: „Gold und

Bücher lieb ich sehr ...“.

480 Jahre Staats- und

Stadtbibliothek Augsburg

Cimelien-Ausstellung,

11:00, www*

SPORT

Curt-Frenzel-Stadion:

Augsburger Panther

- Düsseldorfer EG. DEL-

Eishockeyliga, 19:30

KINDER

Abraxas: Der Räuber

Hotzenplotz. ab 4 Jahren,

10:00, www*

BUNTES

Planetarium: Rettung

der Sternenfee Mira.

Kinder- und Familienprogramm

(ab 4), 15:00,

www*

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 21:00

KONZERT

Canada Obermauerbach:

Blechbixn. Aus.

Äpfe. Amen., 20:15,

www*

Kultur-Stadl Wörleschwang:

Zweckinger:

Bayrisch. Sakrisch.

Guad.. Bayrischer Mundartrock,

20:00, www*

Stadttheater Landsberg:

Oum: Zarabi. Ein

musikalischer Teppich

aus der marokkanischen

Wüste, 20:00, www*

BÜHNE

Stadthalle Neusäß:

Winfried Frey. „Endlich

Frey!“ - Das erste Solokabarett

des bayerischen

Volksschauspielers,

20:00, www*

samstag

21

FESTIVAL

Ballonfabrik: The Day

The Dead Walked V.

Festival, 20:00, www*

Reesetheater:

STAC-Festival. Dance

Contest (12:30) und

Akustik-Nacht (19:00),

12:30, www*

CLUBLAND

Beim Weissen Lamm:

Irie-Lu presents: Diggin

in the Crates. Oldschool/

Newschool Hip Hop,

Bassmusic, Deutsch-Rap,

22:00, www*

City Club: Usual

Suspects. Live: Markus

Pluppins. Ambient,

Atmospheric Techno,

Downtempo Beats,

23:00, www*

Kantine: BRKLYN. The

Grand HipHop Event,

23:00, www*

Kesselhaus Augsburg:

Marek Hemmann &

Taron-Trekka. Elektro &

House, 23:00, www*

Mahagoni Bar: Beam

me up! Clubsounds,

HipHop, Electro House,

Pop Dirty Durch &

Moombathon mit Adi

Gashi. Katakomben ab

24:00: Electric Maha

pres. Monkey Safari

(Halle) + support Andrey

Broschkin und Tom

Tonlos, 22:30, www*

Mo Club: Bright & Shiny.

RnB, HipHop, EDM, 90s,

2000s, Club Classics,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Rockfabrik: Blue Cup

Party!. Partysound mit

DJ G-Hat & Punky! Jam-

Club 2: Battle of Metal

Modern Metal, Nu Metal,

Metalcore, Hardcore,

22:00, www*

Spectrum: Spectrum

Club Night. Der Partymix

zum Tanzen und Feiern,

21:00, www*

KONZERT

Bombig Bar & Garage:

The Rock. Coverrock aus

Augsburg, 21:00, www*

Brauhaus 1516: 10 Jahre

Brauhaus 1516 mit Mission

Rock & Roll (live).

Rock-Covers von AC/

DC bis Metallica (Eintritt

frei), 19:30, www*

Bungalow: Bebof

Delux & The Delta Horns.

Jubiläumskonzert zum

20jährigen Bestehen,

21:00, www*

Cafe am Milchberg:

„Brazilian Affair“ .

Konzert, 19:30

Grandhotel Cosmopolis:

Gio und Joe.

Akustik-Gitarren-Duo,

20:00, www*

Parktheater Göggingen:

Rick Kavanian. Das

Comedy-Multitalent

bekannt aus der Bully-

Parade, 19:30, www*

Theater im

Martinipark: Matinée

zu Schwanensee. Vor

der Balett-Premiere am

28.10.2017, 11:00

BÜHNE

Abraxas: Linie 1. Für

Erwachsene vom Kobalt

Figurentheater Lübeck,

19:30, www*

Augsburger Puppenkiste:

Der kleine Prinz.

Saint-Exupérys Fabel

über die seltsame Welt

der Erwachsenen in einer

Inzenierung von Walter

Oehmichen., 19:30,

www*

Augsburger Puppenkiste:

Frau Holle.

Puppentheater ab 3

Jahre, 15:00, www*

Brechtbühne: Paradies

Fluten (Verirrte Sinfonie)

. Teil 1 der Klimatrilogie

- Schauspiel von Thomas

Köck, 19:30, www*

Bürgertreff Hochzoll:

Hochzoller Kulturtage:

Tanzart II . Ballettabend

(Eintritt frei), 19:00,

www*

City Club: Theater im

Club: Leonce & Lena. Eine

Aufführung des Theter

Ensembles, 20:30, www*

Hoffmann-Keller:

Aufstand der Gartenzwerge.

Gastspiel der Theaterwerkstatt

Augsburg,

20:30, www*

Kolpinghaus

Augsburg: Boeing

Boeing! Das Theater

in der Frauentorstraße

präsentiert die Komödie

von Marc Camoletti,

20:00, www*

Kresslesmühle:

Dagmar Schönleber. Mit

„40 Fieber – Zwischen

Dope und Doppelherz“,

20:00, www*


TERMINE

61

Konzert

Der neue Fiat Huber in Batzenhofen

- hat technisch und optisch aufgerüstet.

- neue Direktannahme mit modernstem technischen Equipment

- neue Ausstellungsräume nach aktuellem Fiat CI

- mediterrane Aufenthaltsbereiche

zum Verkürzen der Wartezeit.

MONKEY SAFARI

Sa. 21.10. – Mahagoni Bar – 24:00 Uhr

Sensemble Theater:

8. Schwäbisches Theaterjugendfestival.

Bezirk

Schwaben & Sensemble

Theater , 09:00, www*

Theater im Martinipark:

Peer Gynt. Ein

dramatisches Gedicht

von Henrik Ibsen, 19:00,

www*

AUSSTELLUNG

Galerie Beate Berndt

: Alireza Varzandeh. „...

und ein weiteres Mal

macht es Zoom“ , 15:00,

www*

Galerie Noah: Alex

Katz. Paintings, Prints

& Pop-Portaits aus den

Jahren 1972-2017, 11:00,

www*

H2 – Zentrum für

Gegenwartskunst

im Glaspalast: Bilder

fragen. Ausstellung

zm 500-jährigen

Reformationsjubiläum,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Simon Annand – The

Half. Ausstellung des

britischen Fotografen

(Portraits von Fotos von

Daniel Craig, Gillian

Anderson, Kevin Spacey

und Tilda Swinton),

10:00, www*

tim - Textilmuseum:

Glanz und Grauen –

Mode im Dritten Reich.

Sonderausstellung,

09:00, www*

SPORT

WWK Arena: FC

Augsburg - Hannover

96. Fußball-Bundesliga,

15:30, www*

KINDER

Abraxas: Das Glück, das

nicht vom Baum fallen

wollte. ab 3 Jahren, 14:30,

www*

Abraxas: Hänsel und

Gretel. ab 4 Jahren im

Ballettsaal, 16:00, www*

BUNTES

Planetarium: Ferne

Welten, fremdes Leben?.

Astronomie und Wissen,

15:00, www*

Planetarium: Planeten

- Expedition ins Sonnensystem.

Astronomie und

Wissen, 19:30, www*

VORTRAG

DA F.U.N.K. Tanzstudio:

Tagesseminar mein

Bestes ICH. 10:00, www*

Umland

CLUBLAND

PM: Birthday Clubbing

Oktober. 4 Areas Party-

Eskalation!, 21:30, www*

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 21:00

KONZERT

Canada Obermauerbach:

JJ Blues Band &

Support Ferdl Eichner.

Bluesnacht im Ballroom,

20:15, www*

Four Corners Music

Hall: The Hee Haw

Pickin´ Band. Country

aus Deutschland, 20:30,

www*

Schloss Blumenthal:

Wally & Ami Warning.

Groove and Soul, 20:00,

www*

Stereoton Neusäß:

Live: Kings of Gravity

(Berlin). Dark-Rock. Support:

Deny The Prophecy

+ Com´era, 20:00, www*

BUNTES

Stadthalle Gersthofen:

Margeritenball.

Galaveranstaltung

der Stadt Gersthofen

zugunsten von „Hilfe in

Not“, 20:00, www*

sonntag

22

FESTIVAL

Reesetheater: STAC-

Festival. Little Dance

Cup (11:30) und Stimmen

on stage (18:30), 18:30,

www*

Sportanlage Süd:

Drachenfest. Das Spiel

der fliegenden Puppen,

10:00, www*

KONZERT

Kresslesmühle:

Vocal Recall. Die

große Schlägerparade

d’Erfolgsmusik, 18:00,

www*

Parktheater Göggingen:

Das GlasBlasSing

Quintett. Volle Pulle

– Flaschenmusik XXL,

19:30, www*

BÜHNE

Abraxas: Die Unschuld

von Canterville - . Oscar

Wilde für Erwachsene

vom Theater Sals und

Pfeffer aus Nürnberg,

19:30, www*

Augsburger

Puppenkiste: Frau

Holle. Puppentheater ab

3 Jahre, 14:00 + 16:00,

www*

Bürgertreff Hochzoll:

Hochzoller Kulturtage:

Hase und Igel. Theatermatinee

mit dem

Moussong Theater, 11:00,

www*

Hoffmann-Keller:

Du bist meine Mutter.

Stück von Joop Admiraal,

20:30, www*

Kolpinghaus

Augsburg: Boeing

Boeing!. Das Theater

in der Frauentorstraße

präsentiert die Komödie

von Marc Camoletti,

18:00, www*

Sensemble Theater:

8. Schwäbisches Theaterjugendfestival.

Bezirk

Schwaben & Sensemble

Theater , 09:00, www*

Spectrum: Herr und

Frau Braun & Kabarett

Geisterfahrer. Mit neuem

Programm „So klein isch

die Welt!“, 19:00, www*

KINO

Liliom Kino: Wir sind

Juden aus Breslau. 12:30,

www*

KLASSIK

Bürgersaal Stadtbergen:

Akkordeon

Orchester Augsburg.

Tastenzauber - Eine vielseitige

Melodien-Reise,

18:00, www*

AUSSTELLUNG

Galerie Noah: Alex

Katz. Paintings, Prints

& Pop-Portaits aus den

Jahren 1972-2017, 11:00,

www*

H2 – Zentrum für

Gegenwartskunst

im Glaspalast: Bilder

fragen. Ausstellung

zm 500-jährigen

Reformationsjubiläum,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Simon Annand – The

Half. Ausstellung des

britischen Fotografen

(Portraits von Fotos von

Daniel Craig, Gillian

Anderson, Kevin Spacey

und Tilda Swinton),

10:00, www*

tim - Textilmuseum:

Glanz und Grauen –

Mode im Dritten Reich.

Sonderausstellung,

09:00, www*

KINDER

Abraxas: Emil Elch

sucht einen Freund. ab

3 Jahren vom Kobalt

Figurentheater Lübeck im

Ballettsaal, 11:00, www*

Abraxas: Mauser, Hahn

und Ferkelschwein. ab 3

Jahren vom Figurentheater

Hattenkofer, 14:30,

www*

Abraxas: Dornröschen.

ab 4 Jahren, 16:00, www*

Abraxas: Die etwas

anderen Augsburger

Stadtmusikanten. ab 10

Jahren, 16:00, www*

BUNTES

Planetarium:

Geheimnis der

Papierrakete. Kinder- und

Familienprogramm (ab

6), 15:00, www*

Planetarium: Wasser:

Stoff von den Sternen.

Astronomie und Wissen,

19:30, www*

Sportanlage Süd:

Gudiparan Bazi. Drachenfest

mit selbstgebauten

Drachen, 10:00, www*

Vortrag

Barbarasaal: Afrika -

Der Süden. Live 3D Dia- &

Filmshow von und mit

Stephan Schulz, 17:00,

www*

Umland

KONZERT

Singoldhalle Bobingen:

It´s Showtime!

Kaffeehauskonzert mit

Marie Giroux (Frankreich),

Nico A. Stabel und

Joseph Schnurr (Kanada),

15:00, www*



Vertrieb und Service von Fiat,

Fiat Transporter und Abarth Service

für Alfa Romeo und Jeep...
































www*: weitere Info auf neue-szene.de


62

TERMINE

Festival

Festival

Konzert

MAX GIESINGER

Di. 24.10. – Big Box Kempten – 20:00 Uhr

LILY AMONG CLOUDS

Do. 26.10. – Soho Stage – 20:30 Uhr

JEAN MARX EXPRESS

Sa. 28.10. – Bombig – 21:00 Uhr

BÜHNE

Stadttheater

Landsberg: Das

Ballett- und Tanzstudio

Beatrix Klein lädt ein.

Benefizabend zugunsten

der Gesellschaft für

KinderKrebsForschung

e.V., 19:00, www*

montag

23

KONZERT

Spectrum: Hans Söllner.

Der wuide Hund aus

Bad Reichenhall, 20:00,

www*

VORTRAG

Evangelisch Sankt

Ulrich: Bekenntnisse zur

Friedensstadt - Vielfalt

heute erleben. 7. Jahrestagung

zum Augsburger

Religionsfrieden:, 17:00,

www*

dienstag

24

CLUBLAND

City Club: Pizza and

Tunes. Elektronik mit

wechselnden DJs im

Café, 22:00, www*

KONZERT

Kantine (Schwimmbad):

Tom Schilling

& The Jazz Kids. Indie-

Chansons zwischen Kurt

Weil, Hildegard Knef

oder Nick Cave und Tom

Waits., 19:30, www*

Kresslesmühle: Open

Stage. Kleinkunstfestival,

20:30, www*

Reesegarden: Marina V

. From Moscow with Love!

(Indie-Pop & Singer/

Songwriterin), 20:00,

www*

BÜHNE

City Club: Es gibt

keine Märchen mehr

(Premiere). Liederabend

mit Rebekka Reinholz,

20:30, www*

Hoffmann-Keller:

Tatort Augsburg. Folge 1:

Zu neuen Ufern, 20:00,

www*

AUSSTELLUNG

H2 – Zentrum für

Gegenwartskunst

im Glaspalast: Bilder

fragen. Ausstellung

zm 500-jährigen

Reformationsjubiläum,

10:00, www*

KINDER

Abraxas: Die etwas

anderen Augsburger

Stadtmusikanten. ab 10

Jahren, 10:00, www*

BUNTES

Planetarium: Von der

Erde zum Universum.

Astronomie und Wissen,

15:00, www*

Umland

BÜHNE

Stadttheater Landsberg:

Stück Plastik.

Komödie von Marius

von Mayenburg, 20:00,

www*

mittwoch

25

CLUBLAND

Bungalow: Mixwoch.

Hip Hop & mehr, 23:00,

www*

City Club: Hängen.

Techno mit David

Goldberg (SVS Records),

23:00, www*

Mahagoni Bar: New

Kidz On Decks. Techno,

Minimal, Deep, House,

Drum’n’Bass, Raw, Tech,

23:00, www*

KONZERT

Kresslesmühle:

Dominik Plangger. trans/

alplantisch, 20:00,

AUSSTELLUNG

H2 – Zentrum für

Gegenwartskunst

im Glaspalast: Bilder

fragen. Ausstellung

zm 500-jährigen

Reformationsjubiläum,

10:00, www*

Stadtbücherei

Augsburg: „Gold und

Bücher lieb ich sehr ...“.

480 Jahre Staats- und

Stadtbibliothek Augsburg

Cimelien-Ausstellung,

11:00, www*

KINDER

Abraxas: Die etwas

anderen Augsburger

Stadtmusikanten. ab 10

Jahren, 10:00, www*

BUNTES

Planetarium: Lars - der

kleine Eisbär. Kinder- und

Familienprogramm (ab 5),

15:00, www*

VORTRAG

Spectrum: Bastaian

Bielendorfer. Mit „Das Leben

ist kein Pausenhof“,

20:00, www*

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 21:00

donnerstag

26

FESTIVAL

Abraxas: lab30. 16.

Augsburger Kunstlabor,

19:00, www*

CLUBLAND

City Club: APK318.

House & Techno im Café,

23:00, www*

Mo Club: Your

Party - Your Choice.

RnB, HipHop, EDM, 90s,

2000s, Club Classics,

23:00, www*

KONZERT

Parktheater Göggingen:

Let‘s Burlesque!.

Die sinnlich-sündige

Show-Sensation aus

Berlin, 19:30, www*

Sensemble Theater:

Jazzentiell. Konzert,

20:30, www*

Soho Stage: Lilly Among

Clouds. Indie-Pop aus

Würzburg, 20:30, www*

BÜHNE

City Club: „Gute Witze

schlecht erzählt - Gutes

Essen schlecht gekocht“.

Eine Aufführung des Theter

Ensembles (Eintritt

frei!), 00:00, www*

Spectrum: Faisal

Kawusi. Mit „Glaub nicht

alles, was du denkst“,

20:00, www*

AUSSTELLUNG

Stadtbücherei

Augsburg: „Gold und

Bücher lieb ich sehr ...“.

480 Jahre Staats- und

Stadtbibliothek Augsburg

Cimelien-Ausstellung,

11:00, www*

BUNTES

Planetarium: Ferne

Welten, fremdes Leben?.

Astronomie und Wissen,

15:00, www*

Planetarium: Sagen

und Mythen: Herbst.

Astronomie und Wissen,

19:30, www*

Umland

KONZERT

Canada Obermauerbach:

No worries, mate!.

Australischer Sound vom

fünften Kontinets, 20:15,

www*

Freitag

27

FESTIVAL

Abraxas: lab30. 16.

Augsburger Kunstlabor,

19:00, www*

CLUBLAND

Beim Weissen Lamm:

Hit Happens. Heavy

Petting für die Ohren,

die Nummer Eins Hits

der Herzen mit Beard FX,

22:00, www*

City Club: Kurzurlaub

mit Ma.Sa (aloa.

cc.Berlin). Techno, 23:00,

www*

Kantine: Kerstin Eden

vs. Anna Reusch. Techno,

23:00, www*

Mahagoni Bar:

HipHop Skills presents:

Deutsch-Rap Disko.

100% Deutsch-Rap & Hip

Hop von Golden Era bis

heute mit DJ Lide & Junity

+ Raprezent. Katakomben

ab 24:00 Uhr: 50 House

50 Techno mit Karrer &

Rahmero, 22:30, www*

Mo Club: Friday Five.

RnB, HipHop, EDM, 90s,

2000s, Club Classics,

22:00, www*

Rockfabrik: Thank God

it´s Friday. Nu Metal,

Alternative, Core und

Punkrock! Club 2: Wave

& Dark Electro, 22:00,

www*

Soho Stage: Area Fünfzwo.

Funky/Raw/Deep/

LoFi/Organic/Banging/

House, 23:00, www*

Spectrum: Rockhouse.

Der offizielle Rocktag mit

DJ Mike, 21:00, www*

KONZERT

Ballonfabrik: DUB

Pistols. Reggea, Ska,

DUB, 21:00, www*

Brauhaus 1516: 10 Jahre

Brauhaus 1516 mit Tribute

to Tina (live). Tina-Turner

Tribute-Band (Eintritt

frei), 19:30, www*

Zwölf Apostel Kirche

(Hochzoll): Hochzoller

Kulturtage: Big Band

Konzert. Swing, Bebop,

Fusion und Latin Jazz,

19:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Das hässliche

Entlein. Puppentheater

ab 3 Jahre, 16:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Der kleine Prinz.

Saint-Exupérys Fabel

über die seltsame Welt

der Erwachsenen in einer

Inzenierung von Walter

Oehmichen., 19:30,

www*

Brechtbühne: Paradies

Fluten (Verirrte Sinfonie)

. Teil 1 der Klimatrilogie

- Schauspiel von Thomas

Köck, 19:30, www*

Kresslesmühle: Sarah

Hakenberg. Mit „Nur

Mut!“, 20:00, www*

Märchenzelt: Lieblingsmärchen

gegrillt.

Für Erwachsene, 20:00,

www*

Parktheater Göggingen:

Cavewoman.

Theater-Comedy mit

Ramona Krönke, 19:30,

www*

BUNTES

Planetarium: Billion

suns (in engl. Sprache).

Astronomie und Wissen,

19:30, www*

Umland

CLUBLAND

PM: BMB Halloween

Edition. Black Music

Bomb mit DJ Dragonfly

u.v.a. auf drei Areas,

21:30, www*

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 21:00

KONZERT

Kultur-Stadl

Wörleschwang: Die

PrimaTonnen. Weiber-

Musik-Kabarett, 20:00,

www*

Stadthalle Gersthofen:

Bayerische

Kammerphilharmonie

. Sonderkonzert zum

Reformationsjubiläum,

20:00, www*

samstag

28

FESTIVAL

Abraxas: lab30 -

Medienkunstfestival

- Ausstellung. 16.

Augsburger Kunstlabor,

14:00, www*

Abraxas: lab30 -

Medienkunstfestival

- Liveprogramm. 16.

Augsburger Kunstlabor

u.a. mit melomani, 19:00,

www*

City Galerie: Tanz-

Flashmob in der City

Galerie . Macht mit!,

15:00, www*

Neruda Kulturcafé:

Macht der Bilder.

Fotografien einer Flucht

im Neruda Kulturcafe,

20:00, www*

CLUBLAND

Ballonfabrik: Spartanisch

Crew & Friends.

Techno, 22:00

Beim Weissen Lamm:

Full Clip. Hip Hop and

Golden Era Rap mit Grizu,

22:00, www*

Bungalow: prod.by

pres. TWIT ONE: Hay Lov

Tour. Hip Hop mit Snares,

Kounsn d, King Hausi (+

Aftershowparty), 21:00,

www*

City Club: DUSCHE:

Duschmusik #5. Dusche-

Labelnight mit East End

Dubs (London), Tigergun,

Dennis Calmer, Sam

Rein, Chris Geronimo,

23:00, www*

Kantine: Cosmic

Universe. Afro-Cosmic-

Worldbeat-Party, 22:00,

www*

Mahagoni Bar: X

HipHop RNB. 100%

Oldschool Hip Hop & RnB

mit DJ Heavy Belly u.a.

auf allen Areas!, 22:00,

www*

Mo Club: Bright & Shiny.

RnB, HipHop, EDM, 90s,

2000s, Club Classics,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Riegele Biermanufaktur:

Ü 30 Platin-Night.

Die exklusivste Party für

alle um & über 30., 21:00,

www*

Rockfabrik: Alles

Schwarz!. Wave, EBM,

Gothic, FuturePop,

Electro, Industrial and

more mit Harry DJ-Tronic.

Club 2: Augsburger

Bretterkasten, 22:00,

www*

Soho Stage: Dubcorner.

Dub, Deep, Down mit

Bassquake & International

Ekwiti Soundsystem,

23:00, www*

Spectrum: Die

legendäre NDW &

Deutsche Schlagernacht.

Die Kultparty geht weiter,

20:00, www*

KONZERT

Bombig Bar & Garage:

Jean Marx Express.

Black-Rock-Mix, 21:00,

www*

Brauhaus 1516: 10

Jahre Brauhaus 1516

mit The Public (live).

Rock (Ex-Liveband von

Wolfgang Petry). Eintritt

frei., 19:30, www*

Bürgertreff

Hochzoll: Hochzoller

Kulturtage: Mein Kind

ist genau richtig, wie es

ist. Autorenlesung mit

Heidemarie Brosche,

19:00, www*

Jazzclub Augsburg:

Stefanie Schlesinger.

Jazz (CD-Release),

20:30, www*

Lauterbacher Stüberl:

Blues Story Telling. Eine

musikalische Reise mit

Marco Bana (Gitarre +

Gesang), Andy Hubert

(Kontrabass) und Jochen

Haug (Gitarre und


TERMINE

63

Gesang)., 20:30, www*

Wirtshaus Frau Huber:

Locked ‚n‘ Loaded.

Rock-Covers von Gary

Moore bis Metallica,

20:30, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Der kleine Prinz.

Saint-Exupérys Fabel

über die seltsame Welt

der Erwachsenen in einer

Inzenierung von Walter

Oehmichen., 19:30,

www*

Augsburger Puppenkiste:

Das hässliche

Entlein. Puppentheater

ab 3 Jahre, 15:00, www*

Kresslesmühle: Bürger

from the Hell. Mit “I am a

rocker”, 20:00, www*

Martini-Park:

Schwanensee - Premiere.

Ballett von Ricardo

Fernando, 19:30, www*

Sensemble Theater:

Die Puppe. Komödie

von Miro Gavran, 20:30,

www*

AUSSTELLUNG

Galerie Beate Berndt

: Alireza Varzandeh. „...

und ein weiteres Mal

macht es Zoom“ , 15:00,

www*

H2 – Zentrum für

Gegenwartskunst

im Glaspalast: Bilder

fragen. Ausstellung

zm 500-jährigen

Reformationsjubiläum,

10:00, www*

BUNTES

Parktheater

Göggingen: Traumwelt

Gala-Ball 2017. Der 23.

Lautenbacher Hochzeitsball,

20:00, www* *

Sportkreisel: Pre-

Opening-Party Boulder-

Scheds. Erstes Testen

der Boulderwände, 17:30,

www*

Auswärts

KONZERT

Bigbox Allgäu: 10

Jahre Stepfather Fred.

Das Jubiläumskonzert +

J.B.O., Shawn James &

the Shapeshifters (USA),

Maness Brothers (USA)

und +NASVAI+, 19:20,

www*

Umland

CLUBLAND

PM: Halloween Samstag.

The Scary Halloween

Night im PM, 21:30,

www*

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 21:00

KONZERT

Schloss Blumenthal:

Bigband Dachau. Die

Bigband Sensation,

20:00, www*

Singoldhalle

Bobingen: Holger Mück

und seine Egerländer.

Blasmusik mit Herz und

Temperament!, 19:30,

www*

Stadthalle

Gersthofen: Herbert

Pixner Projekt . Finest

handcrafted music from

the Alps, 19:30, www*

sonntag

29

FESTIVAL

Abraxas: lab30 -

Medienkunstfestival

- Ausstellung. 16.

Augsburger Kunstlabor,

13:00, www*

KONZERT

Bürgertreff Hochzoll:

Hochzoller Kulturtage:

Apfelfest. Kulinarische

und literarische „Apfelreise“,

11:00, www*

Parktheater Göggingen:

Traum-Melodien der

Operette. Eine festliche

Operetten-Gala, 15:30,

www*

Rokokosaal der Regierung

von Schwaben:

Klarinettenzauber. Benefizkonzert

zugunsten der

Steinmeyer-Orgel, 11:00

Spectrum: Alfons

Hasenknopf. Bayerischer

Liedermacher, 20:00,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Das hässliche

Entlein. Puppentheater

ab 3 Jahre (+ Vorstellung

um 16:00 Uhr), 14:00,

www*

Kresslesmühle: Liese

Lotte Lübke. Mit „Kopf in

den Sand“, 18:00, www*

Theater im Martinipark:

Peer Gynt . Ein

dramatisches Gedicht

von Henrik Ibsen, 17:30,

www*

KLASSIK

Bürgersaal Stadtbergen:

Brasspure - „No

limits“. Von der Oper

bis zum Musical, 19:30,

www*

AUSSTELLUNG

H2 – Zentrum für

Gegenwartskunst

im Glaspalast: Bilder

fragen. Ausstellung

zm 500-jährigen

Reformationsjubiläum,

10:00, www*

SPORT

Curt-Frenzel-Stadion:

Augsburger Panther

- Eisbären Berlin. DEL-

Eishockeyliga, 19:00

KINDER

Märchenzelt: Gute-

Laune-Mitmachmärchen.

ab 4 Jahren, 16:00

BUNTES

Kongress am Park:

Kunsthandwerkermarkt.

Mit über 100 Ausstellern,

10:00 – 17:00, www*

Obi-Real-Parkplatz

(Berliner Allee): Flohmarkt.

07:00, www*

Planetarium: Elinas

Reise. Lesung mit Nathalie

Salem, 10:30, www*

Planetarium: Chronik

des Kosmos. Astronomie

und Wissen, 19:30, www*

Umland

KONZERT

Four Corners Music

Hall: Darryl Worley.

Country aus den USA,

20:30, www*

BÜHNE

Stadttheater Landsberg:

Andreas Rebers.

„Amen“, 19:30, www*

montag

30

CLUBLAND

Bungalow: Pink

Halloween. Spooky

Gay, Lesbian & Friends

Halloween Clubbing

mit DJ Kuschelzombie

& Prettyhatemachine,

23:00, www*

Kantine: Psytech

Connexxion 2017. Von

Psy über Techno bis

Hightech, 23:00, www*

Mahagoni Bar: #Turn

Up . Mash Up Sounds

from Breaks, Reggae,

Disco to Hip Hop &

Electro mit DJ Beestyle,

22:30, www*

KONZERT

Spectrum: Free Electric

Band. 30 years and still

alive, 20:00, www*

BÜHNE

Sensemble Theater: Er

ist wieder da. Szenische

Lesung nach dem Roman

von Timur Vermes,

20:30, www*

dienstag

31

CLUBLAND

City Club: Pizza and

Tunes. Elektronik mit

wechselnden DJs im

Café, 22:00, www*

Mahagoni Bar:

Oldschool Disko präsentiert:

Ü 30 Party auf zwei

Floors!. Mainfloor: 80s,

90s & Club Classics

& aktuelle Dancefloor

Fillers mit den Party

Bangers: Katakomben:

Partymukke mit DJ Armin

(Back to the 90s), 21:00,

www*

Thing: Halloween-Party.

20:00

KONZERT

Brauhaus 1516:

Dissplay. Helloween-

Rock-Party (Eintritt frei),

19:30, www*

Parktheater Göggingen:

American Cajun,

Blues & Zydeco Festival.

Authentische Acts im

Parktheater, 19:30,

www*

Reesegarden: Oak Hill

Duo. Folk, 20:00, www*

Soho Stage: The Hirsch

Effekt + Peropero. Artcore

& Postmetal aus Hannover,

20:30, www*

Spectrum: MUngo Jerry.

“In the Summertime”

Tour 2017, 20:00, www*

St. Andreas: Hochzoller

Kulturtage: Sacred

Conzert. Jazzoratorium

von Duke Ellington ,

19:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Das hässliche

Entlein. Puppentheater

ab 3 Jahre, 14:00, www*

Märchenzelt:

Halloween-Märchen,

Musik und Magie. Für

Erwachsene, 20:00,

www*

Sensemble Theater: Er

ist wieder da. Szenische

Lesung nach dem Roman

von Timur Vermes,

20:30, www*

Theater im Martinipark:

Der Freischütz.

Romantische Oper von

Carl Maria von Weber ,

18:00, www*

LITERATUR

Kresslesmühle: Zugvogelslam.

Bayerisch,

interkultureller Musik-

Slam, 20:30, www*

KINDER

Märchenzelt:

Kürbismärchen. ab 5

Jahren, 15:00

Märchenzelt: Gruselmärchen

zu Halloween.

ab 5 Jahren, 18:00

BUNTES

Planetarium:

Geheimnis der

Papierrakete. Kinder- und

Familienprogramm (ab

6), 15:30, www*

Planetarium: Zeitreise

- Vom Urknall zum

Menschen. Astronomie

und Wissen, 15:30, www*

Umland

CLUBLAND

PM: Halloween 2017. Die

größte, gruseligste und

aufwendigste Halloween

Party auf 4 Areas, 21:30,

www*

KONZERT

Stadthalle

Schwabmünchen: Duo

Grenzenlos & Friends.

„Jubi 30“ mit Schlager,

Oldies, Rock, aktuelle

Charts, 20:00, www*

BÜHNE

Stadttheater

Landsberg: Badehaus

Boudoir - Premiere.

Jubiläumsinszenierung -

Horror- Groteske , 20:00,

www*

schule für zeitgenössischen tanz

internet www.downtown-dance.de

mail info@downtown-dance.de

facebook DowntownDanceStudio Kapuzinergasse 24, 86150 Augsburg, 0821 / 5088040

RELAX | MOVE | DANCE

Tanzreise Mallorca | 29.9. – 3.10.2017 | tanzreise.downtown-dance.de | Jetzt anmelden!

Besuchen Sie das neue

C. Bechstein Centrum Augsburg

Halderstraße 16 · 86150 Augsburg · Telefon +49 821 - 15 20 30

www.bechstein.com/centren/augsburg · augsburg@bechstein.de

www*: weitere Info auf neue-szene.de


64

KLEINANZEIGEN

AMOR & EROS

Catarina, lebendige schwarzhaarige

Krankenpflegerin,

mit einem schönen Lächeln.

Träume von entspannter Zweisamkeit,

warte auf deine SMS

015207997315

www.Gleichklang.de: Jeder

kann Liebe und Freundschaft

finden - bei Gleichklang. Hier

lernen sich ökologisch und

sozial denkende Menschen

kennen!

Sehr sympathischer und gut

erhaltener 51 jähriger Mann

mit durchtrainierten Body verwöhnt

sehr gerne vernachlässigte

(Ehe-)Frauen. Schleckermaul66@gmx.net

Niveauvoller Gentleman, 60,

sucht eine aparte Frau (evtl.

auch ein Paar) für sinnliche

diskrete Stunden. Kontakt

per Mail: er-sucht-sie@gmxtopmail.de

Der verein für alle Fetischisten

www.spezialevents.de

BIETE

Kreativflohmarkt-Räumung:

Deko, basteln, nähen, Weihnachten,

Geschirr, Wolle,

Lampen, Möbel uvm.

Sa.30.10.17, Proviantbachstr.1,

Augsburg

Rückführungen in frühere Leben,

Energetische Massagen,

Shiatsu, Seelenverträge aufdecken

und lösen......Weitere

Informationen unter: www.

reinkarnationstherapie-hypnose-geistiges-heilen.de

SUCHE

Suche Leute/Laufgruppe Augsburg

017631507895

TREFFPUNKT

Ich m/43 suche nette Leute

für Biergarten, Tischtennis,

Kicker, Federball, Frisbi, und

Dies u Das. Regelmässige

Treffen 1-2 pro Woche. buebli72@web.de

Hallo ich (w/35) suche nette

Weggeh-Willige zum Tanzen,

Freiluftkino-Besuch, Grillabend

am Lech usw. Ich freu

mich über Mails an kd_a@

gmx.de

www.Gleichklang.de: Jeder

kann Liebe und Freundschaft

finden - bei Gleichklang. Hier

lernen sich ökologisch und

sozial denkende Menschen

kennen!

Neusingel w35 sucht neue

Bekanntschaften zur Freizeitgestaltung.

Bin unkompliziert

und offen für Neues.

Steffik293@yahoo.de

Ich w, 35 hab keine Lust auf

daheimhocken und suche nette

Weggehwillige - zum Tanzen,

fürs Open Air Kino, zum

Grillen am Lech oder einfach

zum Quatschen! Schreibt mir:

k_b@firemail.de

SONSTIGES

Neuwertige Matratze

200x140x19 0176431137600

UNTERRICHT

Dozent hilft kurz- und längerfristig

in Mathe, Physik,

Chemie.... auf dem Weg zum

(Fach)Abi, bachelor(ette),

Master (HS; Uni, TU) oder

einem Stipendium. Tel. 0176-

23327904

Lehrerin gibt Nachhilfe in

Mathe, Englisch, Deutsch.

(Einzelunterricht) Ich habe

auch Erfahrung mit Legasthenie

/ Diskakulie Preis:13 €

/ 45 Min. Tel: 0821-556395

WOHNUNGSGESUCHE

Ich (m/18) aus Afghanistan

suche 1 Zimmer-Wohnung

25-45m² bis 350 WM in Augsburg.

Tel: 0152/17130792

MUSIK

Suche: Fender 59 Bassmann

neu/gebraucht, jeder Zustand

git-amp@gmx.de

Junger metalhead sucht

Band. Hi, ich bin Tristan (14)

leidenschaftlicher Growler

und suche meine erste Band,

wo ich mitmachen kann. Tel.

0160-8926005

Bassist (37 Jahre) sucht Musiker

in Augsburg (süd). Ich

bin für vieles zu begeistern:

Singer&Songwriter, Rock,

Funk, Coverband ..., nur kein

Metal. ephraim_langstrumpf@

gmx.de

Catfish, eine Rock‘n‘Roll

Band mit ein bisschen Reggae

und Ska, 80% Cover, 20%

eigene Nummern, sucht dringend

Sänger/in. Proberaum,

Anlage und Auftrittsmöglichkeiten

vorhanden. Come

in and have fun ;-) Kontakt:

0177-7431530

Proberaumanteil in kuki zu

vermieten,22 qm mit schlagzeug

und pa 40 euro, maxstadlermusik@yahoo.de

Augsburger Rockband sucht

Sänger. bernhard@placidsilence.de

Trommelschule Augsburg

www.taiko-augsburg.de

Wer möchte mit mir Protestlieder,

Politrock u.ä. interessant

aufpeppen, evtl. rockig?

(z.B. Brecht, Scherben, Bots,

Seeger, Traditionals ...)? Bin

53 (falls das jemanden interessiert,

mich eher nicht) und

freue mich auf Deine Antwort

per E-Mail: thomas63@

gmx.li

VERKÄUFE

20 Jahre altes Herrenfahrrad

Marke Kenhill, VB 20 Euro, E-

Mail: roberts@maxi-schwaben.

de

Kicker Marke Moeller zu verkaufen,

VB 200,-, losinger@

gmx.de

Fahrrad gebraucht zu verkaufen,

85 Euro, Tel. 0175-3468770

JOBS

Servicekräfte (m/w) in Teilzeit

oder auf 450€ Basis

zur Unterstützung unseres

Sportsbar-Teams im Boulder

& Soccercenter gesucht.

Neben Servicetätigkeiten

erwarten dich bei uns abwechslungsreiche

Aufgaben

von der Kundenannahme bis

zur Zubereitung kleinerer

Gerichte in der Küche. Die

Stellenbeschreibung & weitere

offene Stellen gibt’s unter:

boulder-soccercenter.de

Lomi Lomi Nui

“Königin der Massagen”

www.massage-augsburg.eu

Boulderbetreuer / Kidsclub

(m/w) in Teilzeit oder auf

450€ Basis zur Unterstützung

unseres Teams im Boulder &

Soccercenter gesucht. Du bist

boulderinteressiert, hast einen

guten Draht zu Kindern und

hast Spaß dabei unsere Kindergeburtstage

und den Kidsclub

bei uns sportlich zu betreuen?

Die Stellenbeschreibung &

weitere offene Stellen gibt’s

unter: boulder-soccercenter.de

FRISEUR KEMPINGER -

Wir stellen ein: Meister/in,

Friseur/in, Azubis. Was du

noch nicht bist, kannst du bei

uns werden! Tel. 0821-402907,

www.friseur-kempinger.de

Hallo! Wir suchen einen erfahrenen

Buchhalter und Projektbegleiter

für internationale

Förderprojekte einer Stiftung

und gemeinnützigen GmbH.

Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

vorausgesetzt.

(Vollzeit/Teilzeit) Bei Interesse

kurze Mail an buchhaltung@

kuchengabel.de

COMPUTER

IT-Support/Webmaster für

privat und Kleinbetrieb Tel.

0152/59590679

PC-Rettung Probleme mit Installation,

Viren oder Maleware?

kompetente Beratung und Hilfe.

Tel. 08232 / 1848576 oder

0174 / 2094668

Laptop Lenovo 500 T Windows7

4 GB mit Tasche

017643113346 VB 120€

MODERNER

MUSIKUNTERRICHT

IN AUGSBURG

KOSTENLOSE

PROBESTUNDE?

907 66 77

0821

m a i l @ d o w n t o w n - m u s i c . d e

Veranstaltungs- und

Partyräume in Augsburg

Die Broschüre des „tip“ steht kostenlos auf

www.jugendinformation-augsburg.de unter

der Rubrik Downloads bereit.


KLEINANZEIGEN

65

REISEN

Segeln in den schönsten

Revieren der Welt. Zu jeder

Jahreszeit. Auch ohne Segelkenntnisse!

www.arkadiasegelreisen.de.

Tel.: 02401-

8968822.





PRIVATE KLEINANZEIGEN

bis zu 2 Zeilen à 30 Zeichen sind kostenlos.

Text in Rot zusätzlich --------------------------------------------------------4,00 €

Anzeigen mit Rahmen zusätzlich------------------------------------------8,50 €

Mit gelb unterlegt zusätzlich ---------------------------------------------10,00 €

Bildanzeigen (Text mit Foto, 34x40 mm) -------------------------------39,00 €

GEWERBLICHE KLEINANZEIGEN zzgl. MwSt.


kosten pro Zeile --------------------------------------------------------------3,40 €

Mit Rahmen zusätzlich-------------------------------------------------------8,50 €

Bei reprofertigen Anzeigen gilt der mm-Preis von---------------------1,36 €

CHIFFRE-ANZEIGEN

Chiffre-Nummern werden vom Verlag vergeben.

Die Weiterleitung erfolgt alle 10 Tage------------------------------------4,00 €

Die Kleinanzeigen erscheinen auch auf unserer Homepage

www.neue-szene.de und können dort ebenfalls eingegeben

werden.

Beträge bitte überweisen an:

Neue Szene Augsburg, Kleinanzeigen

VR-Bank Lech-Zusam eG,

IBAN: DE64720621520006532020

Name: _________________________________

Straße: ________________________________

Ort: __________________________________

Tel: __________________________________

Rubrik: Privat

Gewerblich

Gruß&Kuss Treff.Punkt Amor&Eros Verkaufen Suche Musik Computer

suche Wohnung biete Wohnung Unterricht Jobs Reisen Fahrzeuge Sonstiges

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

Text mit Rahmen Text gelb hinterlegt Text in rot Text im Rahmen mit Bild Chiffre

ANZEIGEN-COUPON


66

AUGSBÜRGER

Filmemacher

David Helmut

Mehr als 4,7 Millionen Klicks für „LI DL Land“ in weniger

als 2 Wochen! Mit seiner Low-Budget-Parodie auf den US-

Blockbuster „LA LA Land“ landete David Helmut jüngst einen

Viral-Hit. Für den Werbeclip verlegte der Augsburger Filmemacher

die Hollywood Hills kurzerhand hinter den Supermarktparkplatz

am Senkelbach. Während der Lidl-Kassierer Spaghetti

übers Band zieht, erblüht die Amour fou zwischen ihm und Kundin

Emma. Noch ahnen beide nicht, dass ihre verhängnisvolle

Liaison beim ersten Abendessen mit den Schwiegereltern in spe

den Zorn von Emmas Vater, dem Enkel des Edeka-Gründers,

auf sich ziehen wird. Und so nimmt die unstandesgemäße Liebschaft

zwischen dem Ryan-Gosling-Lookalike und dem Emma-

Stone-Double im Ruderboot an der Kahnfahrt ihren Lauf...

David Helmuts humorvolle Romeo-und-Julia-Geschichte

setzt nicht nur ein Ausrufezeichen in der seit Monaten schwelenden

Werbeschlacht zweier konkurrierender Einzelhandelsdynastien.

Das öffentliche Interesse erhöht auch die Chance auf

volle Auftragsbücher für seine kleine, in der Jakobervorstadt

ansässige Imagefilm-Schmiede „Le Geek“. Mit seiner Crew aus

Freiberuflern produziert der 30-Jährige, der seine Kindheit in

Kasachstan verbracht und später an der Münchener Hochschule

„Macromedia“ Kamera und Regie studiert hat, preisgekrönte

Werbefilme und plant künftig auch vermehrt eigene inhaltliche

Konzepte zu liefern und umzusetzen: „Die Bilderflut im Internet

heutzutage ist Wahnsinn und ordentliche Aufnahmen zu machen,

wird immer einfacher. Aber richtig gute Stories – die sind

rar! Im Moment zahlt die Werbung meine Miete und ich hoffe

damit genug zur Seite legen zu können, um irgendwann eigene

Langfilmprojekte zu verwirklichen.“ Auch wenn aus dem Hobby,

das mit Horrorfilmdrehs auf dem elterlichen Camcorder begann,

längst ein florierendes internationales Business geworden

ist, steht für den 30-Jährigen der Spaß an erster Stelle: „Ich will

keine Fließbandarbeit liefern! Je größer etwas wird, desto emotionsloser

wird es oft. Ich wünsche mir, dass alle, die in meinem

Umfeld arbeiten, auch zufrieden sind. Wie es in den nächsten

Jahren weitergeht, werden wir sehen. Ich hätte Bock auf eine

gute deutsche Komödie! Aber man muss zur richtigen Zeit am

richtigen Ort sein. Meine Devise ist: Wenn eine Tür aufgeht,

dann geh’ durch!“

(Text & Foto: Fabian Schreyer)


Jetzt

umschalten

auf HD!

Mehr Infos zur

Umstellung:

augsburg.tv/hd


Dieses Bier ist Premium und

Schneeflöckchen und Schneeböckchen

sind der beste Beweis.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine