Ausgabe 6 / 2017/18

konzept92

Ausgabe 6 · 29.09. - 01.10.17

präsentiert von

das Magazin für den Fußballkreis Eifel

www.leo-fussball.de

Erster Punkt für den TuS Daun

Dauns Muzafer Kurtisi (grünes Trikot) kann sich hier gegen die Schönecker

Martin Thielen und Joshua Esch behaupten.

Kreisliga B1

TuS Daun – SG Schönecken 1 : 1


Klein Umwelttechnik

Inh. Bernhard Klein

Erdorfer Str. 2

54657 Badem

Tel.: 06563 9300-10

Fax: 06563 9300-11

info@klein-team.de

Zur Verstärkung unseres Teams

suchen wir eine/n:

- Kundendienstmonteur/in SHK

- Elektroniker/in für Kundendienst SHK

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Kfz-Mechatroniker m/w

Lagerist m/w

Teile- und Zubehörverkäufer m/w

Kfz-Elektriker m/w

wenn möglich mit Mercedes Erfahrung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an:

Conrady-Automobile GmbH & Co. KG

Jürgen Conrady, Dieselstraße 22, 54634 Bitburg

Bewirb DICH jetzt!

www.klein-team.de

Conrady Automobile GmbH & Co. KG

Autorisierter Mercedes-Benz Service

Dieselstraße 22, 54634 Bitburg

Telefon (06561) 6936-0

www.conrady-automobile.de

info@conrady-automobile.de

SA 14.10.2017 |

15.00-18.00 UHR

EINLADUNG ZUR HAUSBESICHTIGUNG

Ort: Heckenstück 12, 56814 Greimersburg

BONN MAINZ TRIER

COCHEM: 0 26 71 - 98 63 0

www.zenz-massivhaus.de


EDITORIAL | 3

Unsere

Unsere

Jeder Mensch hat etwas,

aktuellen

das ihn antreibt.

aktuellen Unsere

Wir machen den Weg frei.

Öffnungs-

Wir

Öffnungs- aktuellen

sind für Sie da - wann,

wo und wie Sie wollen.

Profitieren Sie von unserem

Service zeiten:

zeiten: Öffnungsper

Telefon, Online-

Banking, über unsere VR-

Banking App oder direkt in

Ihrer Immer Filiale.

zeiten:

Immer -

Verständlich erklärt in wenigen Sekunden:

Unterwegs oder vor

Ort - immer dort,

Überall.

Überall. Immer -

wo Sie sind

Überall.

Hallo Freunde des runden Leders!

Herausgeber

konzept92

Werkstatt für Kommunikation, Gerolstein

Tel. 06591 9560-0

Layout

Anna-Lena Gravemaker,

Annika Dahm, Florian Jungels,

Desiree Schwan

Redaktion

Martin Eulgem

Mobil 0170 2786464

m.eulgem@leo-fussball.de

maGro-verlag, Zülpich:

Marc Grospitz, Otmar Reetz

Fotos

Ilona und Bernd Reinecke, Bruno Rohland,

Hartmut Adolphy, Dieter Lützen,

Didier Loos, Florian Kartz, Thomas Müller

Anzeigen

Hartmut Adolphy

Tel. 06591 9560-17

h.adolphy@leo-fussball.de

Erscheint

wöchentlich zu allen Heimspielen

Auflage

10.000 Exemplare

Das hätte ich auch nicht gedacht,

dass ich Hoffenheim am Ende einer

ernüchternden Europapokal-Woche

mal die Daumen drücken würde,

damit es wenigstens noch zu einem

Punkt für Fußballdeutschland

reicht. Aber nachdem zunächst

Dortmund, Leipzig und Bayern in

der Champions-League ihre Grenzen

aufgezeigt bekommen haben,

konnten am Donnerstag Berlin,

Köln und der Traditionsverein aus

dem Kraichgau ebenfalls keinen

Blumentopf gewinnen.

Schon am ersten europäischen

Spieltag haben die deutschen Clubs

eigentlich kein Bein auf die Erde

bekommen. Ich bin mal gespannt,

welche Auswirkungen das in Zukunft

hat. Mit dem Rausschmiss

von Carlo Ancelotti hatte ich so

schnell ehrlicherweise nicht gerechnet.

Eigentlich gibt es nur zwei Lösungen:

Entweder wird es eine Deckelung

des Transfer- und Gehaltswahnsinns

geben – und wer glaubt

schon daran – oder als erstes vermutlich

die Münchener, werden

in das Milliarden-Spiel einsteigen.

Dann müssen wir allerdings damit

rechnen, dass in der Bundesliga,

im Sinne der Ertragsmaximierung,

keine zwei Spiele mehr gleichzeitig

stattfinden und auf noch mehr verschiedenen

Sendern ausgestrahlt

werden, von denen mindestens zwei

eine Übertragungstechnik nutzen,

die maximal von drei Prozent der

Bevölkerung empfangen werden

kann. Aber nur, wenn man dafür

seine Nieren verkauft oder zumindest

die von der Schweigermutter.

Aber ernsthaft… Ach ne, ernsthaft

kann über das Thema bei aller

Liebe nicht mehr diskutieren. Was

freue ich mich mal wieder auf ehrlichen

Kreisliga-Spiele.

Euer Martin Eulgem

Jeder Mensch hat etwas,

Jeder das ihn Mensch antreibt. hat etwas,

das

Jeder

ihn

Mensch

antreibt.

hat etwas,

das ihn antreibt.

Wir machen den Weg frei.

Jeder Wir Mensch machen den hat Weg etwas, frei.

Wir das sind Wir ihn für machen antreibt.

Sie da den - wann, Weg frei.

Wir wo und sind wie für Sie wollen. da wann,

wo

Wir

Profitieren und

sind

Wir

wie

für

machen Sie Sie von wollen.

da -

den unserem

wann,

Weg frei.

Profitieren

wo

Service

und wie per Sie

Sie Telefon, von

wollen.

unserem

Online-

Service

Profitieren

Banking, Wir sind per für über

Sie

Telefon, Sie unsere

von unserem

da - wann, Online-

VR-

Banking,

Service per

wo und wie App über

Telefon,

Sie oder unsere wollen.

direkt

Online-

VR-

in

Banking

Banking,

Ihrer Profitieren Filiale. App

über

Sie oder

unsere

von direkt

VRunserem

in

Ihrer

Banking

Service Filiale.

App oder direkt in

Ihrer Filiale.

per Telefon, Online-

Banking, Verständlich

Verständlich

erklärt

erklärt über in

in unsere wenigen

wenigen

Sekunden:

Sekunden: VR-

Banking

Verständlich

App

erklärt

oder

in wenigen

Unterwegs

Unterwegs direkt

Sekunden:

oder

oder in

Verständlich erklärt in wenigen Sekunden: vor

vor

Ihrer Filiale. Ort Unterwegs

Ort -

immer

immer

oder dort,

dort,

vor

wo

wo

Ort Unterwegs Sie

Sie

- immer sind

sind oder dort, vor

wo Ort Sie - immer sind dort,

Verständlich erklärt in wo wenigen Sie sindSekunden:

Unterwegs oder vor

Ort - immer dort,

wo Sie sind


4 | RHEINLANDLIGA MÄNNER

Ergebnisse

9. Spieltag

Badem – Emmelshausen 1:2

Mülheim-K. – Ellscheid 2:0

Tabelle

1. Spfr Eisbachtal 9 25 : 8 25

2. Emmelshausen 9 23 : 6 19

3. Mülheim-Kärlich 9 21 : 8 19

4. Koblenz II 9 22 : 12 18

5. Trier-Tarforst 9 12 : 11 16

6. Betzdorf 9 15 : 17 15

7. Mehring 9 21 : 18 14

8. Andernach 9 23 : 19 13

9. Mendig 9 15 : 15 13

10. Ellscheid 9 9 : 13 11

11. Oberwinter 9 18 : 21 10

12. Mayen 9 13 : 19 10

13. Neitersen 9 14 : 22 10

14. Linz 9 15 : 21 9

15. Malberg 9 12 : 13 8

16. Morbach 9 15 : 15 7

17. Windhagen 9 13 : 25 4

18. Badem 9 8 : 31 4

heutiger Spieltag

Rückblick

SG Badem – TSV Emmelshausen 1:2

Rückblick SG 2000 Mülheim-Kärlich – SG Ellscheid 2:0

Aktuell

Aktuell

Spfr. Eisbachtal – SG Badem

Ein Erfolg für dem man sich nichts kaufen kann

Auch auf ihn ruhen die Hoffnungen: Daniel Robertz

erzielte 3 von insgesamt 8 Treffer der SG Badem.

Zu Hause eine Macht

Die Leistung gegen den TSV Emmelshausen

war aller Ehren wert.

Gegen den Tabellenzweiten standen

die Gastgeber kompakt in der Defensive

und ließen aus dem Spiel kaum

etwas zu. Dass es zur Pause trotzdem

0:1 stand, lag an einem von Martin

Weber verwandelten Freistoß in

der 44. Minute. Nach dem Wechsel

traute sich Badem mehr und mehr

zu und hätte schon früher den Ausgleich

verdient gehabt, als durch den

Elfmeter von Alex Berscheid in der

80. Minute. Leider nutzte der Favorit

eine Möglichkeit in der letzten

Minute eiskalt zum Siegtreffer. „Das

war natürlich bitter. Den Punkt

hätten die Jungs verdient gehabt.

Dafür können wir uns zwar nichts

kaufen, aber die Leistung nehmen

wir mit in die Englische Woche.“ Da

steht zunächst das Duell gegen die

Spfr. Eisbachtal an, wo die Trauben

vermutlich noch ein wenig höher

hängen, als gegen Emmelshausen.

Zumal mit Innenverteidiger Christopher

Keil noch ein wichtiger Mann

für die Defensive ausfällt.

SG Ellscheid – TuS Mayen

Samstag, 30.09.2017

Eisbachtal – Badem 16:00

Ellscheid – Mayen 16:00

11. Spieltag

Mittwoch, 04.10.2017

Badem – Ellscheid 19:30

Obwohl die Leistung seiner Mannschaft

gegen Mülheim deutlich von

dem entfernt war, was Niklas Wagner

normalerweise fordert und auch

gewohnt ist, war der Ellscheider

Trainer nach der 0:2-Niederlage ziemlich

entspannt. „Das war sicher eine

schwache Leistung gegen einen guten

Zusammen sind sie stark: Das Team der SG Ellscheid hat sich bislang sehr gut in der Rheinlandliga

geschlagen. Nun soll auch gegen Mayen gepunktet werden.

Gegner. Wir waren nicht präsent und

haben zu viele Fehler gemacht. Aber

so ein Spiel hat man immer mal dabei.

Ich gehe davon aus, dass das ein Ausrutscher

war.“ Im Heimspiel gegen die

TuS Mayen erwartet er aber wieder

das andere Ellscheider Gesicht. Denn

das hat dafür gesorgt, dass sein Team

zuhause bisher noch kein Spiel verloren

hat. Angst, dass die Serie gegen

Mayen reißt, hat Wagner keine: „Warum

sollten wir gegen Mayen verlieren.

Für uns ist zwar jedes Spiel eine Herausforderung,

aber wenn wir wieder

100 Prozent abrufen, können und werden

wir auch Erfolg haben.“

Aktuell

SG Badem – SG Ellscheid

Mittwoch, 04. Oktober, 19:30 Uhr in Badem

Endlich wieder Eifelderby

LeoTV

TopSpiel

Nachdem die SG Badem/Kyllburg die

Eifel-Farben in der Rheinlandliga in

den letzten Jahren alleine hochhalten

musste, kommt es endlich wieder

zum Derby gegen die SG Ellscheid. So

richtig wollten sich beide Trainer bis

zum Redaktionsschluss noch nicht

zum Duell am Mittwochabend äußern.

„Zuerst müssen wir gegen Eisbachtal

ran, dann können wir an Ellscheid

denken“, stellte Badems Coach

Thomas Schon klar. Dass die Partie

dennoch eine besondere Bedeutung

hat, konnte er aber nicht komplett

verbergen: „Wir haben ein Heimspiel.

Da müssen wir sowieso punkten,

wenn wir den Anschluss nicht verpassen

wollen. Ich hoffe, dass Daniel

Robertz wieder trifft. Er ist aktuell

wirklich gut drauf“ Sein Gegenüber

Niklas Wagner hofft, dass in Badem

endlich der erste Auswärtserfolg eingefahren

wird: „Wir wollen grundsätzlich

jedes Spiel gewinnen. Egal,

ob zuhause oder auswärts. Und egal

wie der Gegner heißt. Aber in Badem

wird das bestimmt ein tolles Spiel vor

vielen Zuschauern. Im Prinzip ist es

aber ein Spiel, wie jedes andere.“

Die Highlights des Spiels werden am

Donnerstag ab 17:00 Uhr bei LeoTV

unter www.leo-fussball.de zu sehen

sein.


REGIONALLIGA SÜDWEST FRAUEN | RHEINLANDLIGA FRAUEN | 5

Rückblick SC 13 Bad Neuenahr – FC Bitburg 1:1 Aktuell SG Arzfeld – FC Bitburg

Verhaltene Freude über Punktegewinn

Ergebnisse

5. Spieltag

Bad Neuenahr – Bitburg 1:1

Vier Siege aus vier Spielen mit 9:0

Toren hatte Bad Neuenahr auf dem

Konto, bis der FC Bitburg zum

Gastspiel vorbeikam. Und am Ende

konnte der große Titelfavorit froh

sein, dass er zumindest einen Punkt

behalten durfte. Bis auf eine Schwächephase

in der zweiten Halbzeit,

hatte der FCB die Partie jederzeit im

Griff und ließ sich auch nicht vom

glücklichen Führungstreffer der

Gastgeberinnen aus dem Konzept

bringen. Kurz vor der Pause war

es Jenny Keils, die zum verdienten

Ausgleich traf. Kerstin Becker und

zweimal Keils hatte die Möglichkeit,

auch den Sieg für die Mannschaft

von Michael Peters klarzumachen.

Trotz oder wegen der bärenstarken

Leistung konnte sich der Bitburger

Trainer nur verhalten freuen: „Wir

Jennifer Keils sorgte mit ihrem Treffer zum 1:1

in Bad Neuenahr zum mehr als verdienten

Punktgewinn für den FC Bitburg.

haben hier zwei Punkte verloren.

Noch mehr ärgere ich mich über

die zwei Niederlagen, die wir davor

bekommen haben. Wenn man die

Leistung gegen Bad Neuenahr sieht,

mussten wir die Spiele einfach gewinnen.“

Mit der Vorstellung seiner

Spielerinnen beim Tabellenführer

war er aber hochzufrieden.

Im kommenden Pokalspiel gegen

die SG Arzfeld, wird am Freitagabend

die zweite Reihe eine Chance

bekommen: „Das haben wir im letzten

Jahr auch schon so gehandhabt,

dass im Pokal die Reservisten ihren

Einsatz bekommen“, kündigt Peters

an. Um den Erfolg macht er sich

trotzdem keine Sorgen. „Bei allem

Respekt vor Arzfeld. Den Klassenunterschied

sollte man merken.“

Tabelle

1. Bad Neuenahr 5 10 : 1 13

2. Issel 5 13 : 6 13

3. Holzbach 5 9 : 3 10

4. Speyer 5 12 : 8 7

5. Bitburg 6 12 : 11 7

6. Montabaur 4 3 : 2 6

7. Wörrstadt 4 6 : 8 6

8. Saarbrücken II 4 4 : 8 5

9. Siegelbach 4 1 : 5 4

10. Riegelsberg 4 5 : 9 3

11. Dirmingen 4 2 : 8 3

12. Saarwellingen 6 7 : 15 1

nächster Spieltag

Sonntag, 15.10.2017

Montabaur – Bitburg 14:30

Rückblick

DJK Watzerath – 1. FC Montabaur II 1:3

Unnötige Niederlage

Es war so ein bisschen klassisch.

Nach dem tollen Sieg gegen Issel,

hatten sich die Watzeratherinnen

für das Heimspiel gegen Monta-

baur einiges vorgenommen. Schließlich

wäre mit einem Heimsieg der

Sprung auf die Nichtabstiegsplätze

möglich gewesen. So begann die

Vielleicht klappt’s ja wieder mit dem Torjubel bei den Watzerather Mädels im Spiel gegen Fidel.

Mannschaft von Uwe Zeimmes

nervös, hatte zwar am Anfang die

etwas besseren Chancen, musste

aber in der 20. Minute das 0:1

hinnehmen. Nach einer Ecke verteidigte

die DJK nicht konsequent

genug und Hatice Özdemir traf aus

kurzer Distanz. Immerhin war auf

Torjägerin Anna Zeimmes Verlass.

Ihr gelang in der 41. Minute ihr

fünfter Saisontreffer und der verdiente

Ausgleich.

Nach dem Wechsel waren die

Gastgeberinnen mehrfach nah

am Führungstreffer, doch dieser

wollte einfach nicht gelingen. Und

dann kam es, wie sooft. Aus dem

Nichts schoss Kayleigh Holly in der

89. Minute das 2:1 für den 1. FFC.

Und als Watzerath alles riskierte,

machte Özdemir mit einem Konter

den Sack zu. Jetzt hat die Rheinlandliga

eine Woche Pause, bevor

es für Watzerath am 8. Oktober zur

SG Fidel geht.

Ergebnisse

5. Spieltag

Watzerath – Montabaur II 1:3

Tabelle

1. Andernach II 5 20 : 2 12

2. Rübenach 5 11 : 8 12

3. Issel II 5 8 : 5 10

4. Fidei 5 13 : 7 9

5. Altendiez 5 11 : 8 9

5. Ehrang 5 11 : 8 9

7. Bad Neuenahr II 5 11 : 7 7

8. Rheinbreitbach 5 12 : 17 6

9. Montabaur II 5 8 : 20 6

10. Ellingen 5 6 : 12 3

11. Fischbacherhütte 5 7 : 14 3

12. Watzerath 5 9 : 19 3

nächster Spieltag

Samstag, 08.10.2017

Fidei – Watzerath 16:30


6 | BEZIRKSLIGA WEST

Ergebnisse

7. Spieltag

Schweich – Wallenborn 3:2

Neumagen-D. – Hochwald/Zerf 2:0

Schoden – Stadtkyll 4:0

Arzfeld – Konz 3:3

Buchholz – Leiwen-Köwerich 3:1

Kröv – Bitburg 2:0

Ruwertal – Lüxem 2:1

Ralingen – Geisfeld 2:3

Tabelle

1. Lüxem 7 15 : 7 18

2. Bitburg 7 19 : 13 15

3. Buchholz 7 16 : 14 13

4. Ruwertal 7 10 : 9 12

5. Schoden 7 14 : 11 11

6. Arzfeld 7 13 : 13 11

7. Schweich 7 15 : 11 10

8. Leiwen-Köwerich 7 9 : 10 10

9. Wallenborn 7 16 : 11 9

10. Geisfeld 6 15 : 10 9

11. Hochwald/Zerf 6 9 : 6 8

12. Neumagen-Dhron 7 10 : 17 8

13. Kröv 7 8 : 9 7

14. Schneifel/Stadtkyll 7 13 : 18 6

15. Konz 7 11 : 23 5

16. Ralingen 7 10 : 21 4

Rückblick SG Arzfeld – SV Konz 3:3

Offener Schlagabtausch

Eigentlich war die SG Arzfeld ganz

gut in die Partie gekommen und

hatte gleich zu Beginn zwei Chancen

zum 1:0. Das fiel in der 7. Minute,

als der Konzer Kapitän Tim

Kugel im Strafraum nur durch ein

Foul zu bremsen war und den fälligen

Elfmeter selbst verwandelte.

Nur zwei Minuten später war Lukas

Lichter auf der anderen Seite

ebenfalls elfmeterreif gefoult worden.

Er ließ den Ball aber für Julian

Propson liegen, der sicher zum

Ausgleich traf. Lichter traf dann in

der 24. Minute aus dem Spiel zur

Arzfelder Pausenführung.

„In der zweiten Halbzeit haben wir

es dann aus der Hand gegeben“,

ärgerte sich Spielertrainer Andreas

Theis. Seine Mannschaft gönnte

sich nach gut einer Stunde eine

zehnminütige Tiefschlafphase, die

Michael Kupper Stöss zu einem

Doppelpack nutzte. Zumindest das

Unentschieden rettete Propson in

der 75. Minute mit seinem zweiten

Strafstoßtreffer, nachdem dieses

mal Joschka Trenz von den Beinen

geholt worden war. In den letzten

15 Minuten sahen die gut 200 Zuschauer

einen offenen Schlagabtausch

ohne weitere Tore und mit

einem insgesamt gerechten Endergebnis.

Lukas Lichter im roten Trikot machte das 2:1 gegen Konz. (Archivfoto aus dem Spiel Arzfeld – Wallenborn)

Die restlichen Spiele im Rückblick

Schweich – Wallenborn 3:2

In einer von den Gästen vollkommen

verschlafen, ersten Hälfte,

zeigte sich Schweich hellwach und

bärenstark. Ein Eigentor von Tobias

Jung (16.) sowie Treffer von

Ismail Omayrat (20.) und Philipp

Seeberger (43.) sorgten für die

hochverdiente Pausenführung der

Gastgeber. „Nach dem Wechsel

waren wir nicht gut, aber besser“,

kommentierte Wallenborns Trainer

die Leistung seiner Elf. Kasper

Wlodarek gelang in der 57. Minute

das 3:1. Nach dem Anschlusstreffer

von Sebastian Hilgers in der

88. Minute wurde es zwar nochmal

hektisch, für einen Punktgewinn

war Wallenborn aber zu spät aufgewacht.

Saartal Schoden – Stadtkyll 4:0

Möglicherweise noch etwas müde

vom Pokalspiel am Mittwoch,

musste die SG Schneifel machtlos

miterleben, wie die SG Saartal

früh für klare Verhältnisse sorgte.

Dominik Lorth (8.), Andre Paulus

(21.) und Lukas Kramp (26.) sorgten

schon zur Pause für eine Führung,

die noch sehr viel deutlicher

hätte ausfallen können. Dass in

der zweiten Halbzeit durch Fabian

Müller nur noch das 4:0 fiel, war

zum einem Torwart Dennis Koziol

zu verdanken, der einen Elfer

von Nicolas Jakob entschärfte, und

als Koziol bei einem Schuss von

Kramp in der 63. Minute geschlagen

war, rettete der Pfosten.

Kröv – Bitburg 2:0

Anstatt von der ersten Niederlage

der SG Lüxem zu profitieren, verpasste

der FC Bitburg den Sprung

an die Tabellenspitze. Grund dafür

war die unerwartete 0:2-Niederlage

in Kröv. „Einfach Scheiße“,

fasste FCB-Coach Fabian Ewertz

das Geschehen beim Abstiegskandidaten

zusammen. „In der ersten

Halbzeit waren wir einfach nicht

vorhanden, auch wenn Kröv das

gut gemacht hat. Die zweite Halbzeit

war besser, aber mir war früh

klar, dass das an diesem Tag nichts

geben würde.“


Profi im Handwerk ®

Daun. Die Firma HILGERS GmbH

& Co. KG wurde am 6. Februar

2015 vom TÜV Hessen zum „Profi

im Handwerk ® “ zertifiziert. Das

„MIT HILGERS

AUF DER

SICHEREN SEITE“

P l a n u n g · L i e f e r u n g · M o n t a g e

Glas-Küchenrückwände

Heizung · Klima · Ingenieurbüro

WOHLFÜHLQUALITÄT &

ENERGIE-KOMPETENZ

AUS DEM HERZEN

DER VULKANEIFEL

Dockweiler Straße 13

54550 Daun

Tel.: 06592/9676-0

Mail: info@hilgers.net

www.hilgers-daun.de

Kollegen

m/w gesuchT!

Wir machen’s FERTIG-Haustechnik!

Größe: 195 x 280 mm

• Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik

• Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Als Partnerunternehmen von STREIF sind wir für die gesamte Elektrik,

die innovative Hausautomation, sowie die Sanitär-, Heizungs- und

Klimatechnik in den modernen Kundenhäusern und Projektbauten

zuständig.

Wir expandieren und suchen mehrere Kollegen/-innen, die gerne

in kleinen Teams arbeiten und ein tolles Betriebsklima zu schätzen

wissen. Bei uns erwartetet Dich eine überdurchschnittliche Bezahlung

und ein attraktives Bonussystem gibt es noch obendrauf.

Dieter und Renate Hilgers bei der Preisverleihung

Dauner Traditionsunternehmen

nahm die Auszeichnung in Wiesbaden

im Rahmen der UPTODATE-

Unternehmertage entgegen. Mit

der zweijährigen Optimierungs-

Offensive baute das Unternehmen

seine Qualitätsstandards und Serviceleistungen

weiter aus. Durch

den kontinuierlichen Verbesserungsprozess,

an dem alle Mitarbeiter

beteiligt sind, hat sich die

Firma Hilgers, welche seit 1869

besteht, dem stetigen Lernen und

der zukunftsorientierten Leistung

verschrieben.

HILGERS GmbH & Co. KG wird

mit dem TÜV-Zertifikat „Profi im

Handwerk ® “ ausgezeichnet, das es

zum erfolgreichen Abschluss der

Offensive gibt. Erfolgsorientierte

Unternehmensführung ist das Ziel

der Optimierungsoffensive, das

durch Wissen und Werkzeuge für

eine ganzheitliche Steuerung erreicht

wird. Mit allen Mitarbeitern

wurde die Unternehmensphilosophie

im Team entwickelt, welche

sich auf folgende Werte stützt: *

Gesundheit * Gerechtigkeit * Respekt

* Begeisterung * Aufrichtigkeit.

„Wir sind froh, 2012 in die Initiative

gestartet zu sein“ so Unternehmer

Dipl.-Ing. Dieter Hilgers von

HILGERS GmbH & Co. KG. „Wir

haben unseren Erfolg messbar erhöht

und Arbeitsprozesse verbessert,

gleichzeitig aber mehr Zeit für

das Wesentliche gewonnen.“ Neben

höherer Produktivität und mehr

Glas-Fandel GmbH & Co. KG

Saarstraße 26 · 54634 Bitburg

Tel.: 06561 6008-490 · Fax: 06561 6008 90-490

Mail: design@glas-fandel.de

www.glasdesign-fandel.de

Lebensqualität aller Mitarbeiter

verfolgt die UPTODATE-Offensive ©

das Ziel, die Weichen für eine erfolgreiche

Zukunft zu sichern, an

Sicherheit zu gewinnen und sich

durch höchste Qualifizierung dem

zu erwartenden Fachkräftemangel

entgegenzustellen. Ω

WIR

BILDEN

AUS!

FHT Fertig-Haustechnik GmbH

Wolfgang Schmitz

Josef-Streif-Straße 1 · 54595 Weinsheim

Tel: 06551 12-382 · info@fertighaustechnik.de

www.fertighaustechnik.de

Partner von


8 | BEZIRKSLIGA WEST

heutiger Spieltag

Freitag, 29.09.2017

Ralingen – Buchholz 20:00

Stadtkyll – Neumagen-D. 20:00

Samstag, 30.09.2017

Bitburg – Leiwen-Köwerich 18:30

Sonntag, 01.10.2017

Lüxem – Schoden 14:30

Konz – Ruwertal 14:30

Geisfeld – Arzfeld 14:30

Hochwald/Zerf – Schweich 14:30

Wallenborn – Kröv 15:00

9. Spieltag

Aktuell SG Schneifel-Stadkyll – SG Neumagen-Dhron

Freitag, 29. September, 20:00 Uhr in Stadtkyll

Kreutz für Pidde

Drei Spiele Sperre hat Jan Pidde bekommen

und wird also auch gegen

die SG Neumagen-Dhron nicht dabei

sein. „Kein Kommentar“, lautete

die Reaktion von Trainer Jörg

Stölben zu dem sehr harten Urteil.

Im Vergleich zum letzten Wochenende

wird Michael Kreutz in die

Mannschaft zurückkehren und

Pidde in der Sturmspitze ersetzen.

Thomas Lambertz, der insgesamt

aufsteigende Form zeigt, wird dafür

wohl auf die Außenbahn weichen.

Mit einem Sieg könnte die Mannschaft

von Jörg Stölben am Gegner

vorbeiziehen. Die haben zuletzt

mit einem Erfolg gegen Zerf aber

für ein Zeichen gesorgt. Ein Heimsieg

ist eigentlich Plicht, um nicht

den Anschluss an das Mittelfeld zu

verlieren.

Samstag, 07.10.2017

Buchholz – Bitburg

Schoden – Konz

Arzfeld – Ralingen

Sonntag, 08.10.2017

Kröv

– Hochwald/Zerf

Leiwen-Köwerich – Wallenborn

Ruwertal – Geisfeld

Schweich – Stadtkyll

Er wird seiner Mannschaft in den kommenden 3 Spielen rotgesperrt fehlen: Stadtkylls Goalgetter Jan Pidde.

Die restlichen Spiele im Ausblick

Bitburg – Leiwen-Köwerich

Sa., 30.09., 18:30 Uhr, Bitburg

LeoTV

Vorschau

Im Spiel gegen Neumagen

hatte Bitburgs

Trainerteam den kommenden Gegner

beobachtet. Für die Begegnung

am Samstag spielen die gewonnen

Erkenntnisse in den Überlegungen

von Fabian Ewertz aber

keine wirkliche Rolle: „Das Spiel

ist sicher kein Maßstab. Abgesehen

davon müssen wir auf uns schauen

und eine Reaktion auf die Leistung

der letzten Woche zeigen. Wir spielen

zuhause. Da ist ein Sieg für unsere

Ansprüche Plicht.“

Geisfeld – Arzfeld

So., 01.10., 14:30 Uhr, Rascheid

„Geisfeld ist eine robuste Mannschaft

mit Qualität. Das kann man

an den Ergebnissen ablesen“, weiß

Arzfelds Spielertrainer Andreas

Theis genau, was da am Sonntag

auf ihn und seine Mannschaft zukommt.

Dennoch geht er optimistisch

an die Aufgabe: „Wir gehen

positiv an die Sache ran und wollen

auswärts etwas mitnehmen.“

Theis hat allen Grund zur Zuversicht.

Auch das kann man an den

Ergebnissen der bisherigen Saison

ablesen.

Wallenborn – Kröv

So., 01.10., 15:00 Uhr, Wallenborn

„So langsam wird es Zeit, dass

wir wieder in paar Punkte holen“,

sagt Wallenborns Trainer Stephan

Zimmer vor der Partie gegen Kröv.

Wohlwissend, dass der Gegner

zuletzt den FC Bitburg geschlagen

hat. Aber es sieht so aus, als würde

sich sein Lazarett etwas lichten.

Pascal Haak und Florian von

Landenberg werden auf jeden Fall

wieder mit an Bord sein. Beste Voraussetzung

also, dass nach fünf

sieglosen Spielen in Folge, wieder

ein Dreier eingefahren wird.


KREISLIGA A | 9

Rückblick SG Pronsfeld – SG Herforst 0:3

Pronsfeld wurde unter Wert geschlagen

Wenn es nicht läuft, kommt auch

noch Pech hinzu. Diese schmerzliche

Erfahrung machte Pronsfeld

gegen Herforst. Zunächst verhängte

der Schiedsrichter nach Meinung

von Pronsfelds Trainer Berni Plein

zwei umstrittene Handelfmeter innerhalb

von nur zwei Minuten gegen

seine Elf. Den ersten hielt Pronsfelds

Torwart Jan Hoffler (27.). Den

Herforsts Kapitän Christian Reuter (Nr.19) versucht den Pronsfelder Maximilian Hormes

zu attackieren.

zweiten verwandelte David Mohr

(28.) aber zum 1:0 für Herforst.

Auf der Gegenseite entschied der

Unparteiische nach einem Foul am

Pronsfelder Michael Kohl ebenfalls

auf Strafstoß. Kohl selbst trat an,

setzte den Elfer aber neben das Tor

und vergab damit die Chance zum

Ausgleich. In der 70. Minute flog

Pronsfelds Sven Reiffers vom Platz

(gelb-rot) und fünf Minuten später

sein Teamkollege Andreas Winkelmann

(75.) mit rot. Die dezimierten

Gastgeber spielten trotzdem mutig

nach vorn. Durch zwei Kontertore

von Tim Roth (86./88.) wurden

sie jedoch kalt erwischt. Ebenfalls

gelb-rot sah noch Benedikt Sepp

(90.) bei der Heimelf, die das Spiel

daher mit nur acht Mann beendeten.

Deren Trainer Berni Plein war

natürlich enttäuscht: „Der Schiedsrichter

hatte einen unglücklichen

Tag. Doch davon unabhängig wäre

ein Punkt für uns hoch verdient

gewesen.“

Ergebnisse

5. Spieltag

Weinsheim – Großkampen 3:3

Prümer Land – Ahbach 1:2

Prüm/Enz-Irrel – Nattenheim 1:1

Nusbaum – Neunkirchen 5:2

Pronsfeld – Herforst 0:3

Roth-Kalenborn – Schleid 1:0

Bettingen – Lamberstberg 0:0

Prüm/Enz-Irrel – Ahbach 0:1

1. Roth-Kalenborn 5 12 : 6 13

2. Nusbaum 5 21 : 11 12

3. Prümer Land 5 14 : 6 12

4. Weinsheim 5 13 : 7 11

5. Bettingen 5 15 : 5 10

6. Herforst 5 8 : 10 9

7. Ahbach 5 10 : 9 8

8. Neunkirchen 5 13 : 12 7

9. Schleid 5 14 : 14 4

10. Großkampen 5 11 : 14 4

11. Nattenheim 5 8 : 12 4

12. Lambertsberg 5 3 : 8 4

13. Prüm/Enz-Irrel 5 4 : 14 1

14. Pronsfeld 5 1 : 19 0

Top

Tabelle

Torschützen

1. Johannes Theis Nusbaum 8

2. Marc Bormann Prümer Land 5

2. Christoph Fuhrt Weinsheim 5

Die restlichen Spiele im Rückblick

Weinsheim – Großkampen 3:3

Weinsheim musste zunächst einen

0:2-Rückstand aufholen. Nach den

Treffern von Dennis Schilling (3.) und

Dennis Kandels (24.) für Großkampen

sorgten Tobias Krost (57.) und

Daniel Lamberty (72.) für den 2:2-

Ausgleich. Am Ende wurde es noch

mal eng für Weinsheim, weil Uli Hermes

(78.) das 3:2 für die Gäste erzielte.

Christoph Fuhrt (83.) bewahrte

seine Mannschaft aber mit dem

3:3 vor einer Heimpleite.

Prümer Land – Ahbach 1:2

Prüm hat das erste Punktspiel verloren

und büßte zugleich die Tabellenführung

ein. Robin Daniels (37.) traf

nach Zuspiel von Nicolas Clausen mit

einem Volleyschuss zum 1:0 (37.) für

die Gäste. Nils Müller (75.) erhöhte

im zweiten Durchgang, als das

Spiel von Ahbach an Sicherheit gewann,

auf 2:0. Mit einem strammen

Fernschuss erzielte Marc Bormann

(90.+3) noch das späte Anschlusstor

für die Platzherren.

Prüm/Enz-Irrel – Nattenheim 1:1

Nach Aussage von Nattenheims Trainer

Andreas Klink hatte das Spiel

keinen Sieger und eigentlich auch

keine Tore verdient. Die fielen in

den letzen beiden Minuten. Prüm/

Enz-Irrel ging durch einen Treffer

von David Klein (90.) in Führung.

Doch nach dem Anstoß und einer

Ecke traf der bei Nattenheim reaktivierte

Patrick Neuerburg zum

1:1-Endstand. Beide Teams mussten

stark ersatzgeschwächt antreten.

Nusbaum – Neunkirchen 5:2

Kurios, wenn Nusbaum gewinnt,

dann mit 5:2. Alle vier Siege wurden

mit diesem zum Standardergebnis

gewordenen Resultat errungen. Gegen

Neunkirchen geriet Nusbaum

dabei sogar zwischenzeitlich nach

zwei Gegentoren von Ivan Rasskasow

(28./35.) mit 1:2 in Rückstand. Aber

Johannes Theis (21./43.) und Fabian

Spartz (35.) wandelten ihn zur Pause

in eine 3:2-Führung um. Janik Masselter

(60./75.) legte mit zwei Toren

zum 5:2 nach.

Roth-Kalenborn – Schleid 1:0

Mit einigen Glanztaten hielt Roth-Kalenborns

Torwart Mario Lenzen

seine Mannschaft im Spiel. Er

war der Rückhalt in der frühen

Drangphase von Schleid. Anschließend

fiel durch Marcel Dittus (35.)

das entscheidende Tor. Es folgte ein

ausgeglichenes Spiel bis zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel hatte

Schleid Feldvorteile, aber keine

zwingenden Torchancen. Die fehlten

aber auch bei der Heimelf.

Bettingen – Lambertsberg 0:0

Lambertsberg bleibt für Bettingen

unbequem. Trotz Chancenplus und

Überlegenheit fehlte das Wichtigste,

ein Treffer. Bettingens Trainer Marco

Wallesch fand drei Gründe, weshalb

seiner Elf der Sieg verwehrt blieb:

Ein überragender Gästetorwart Dirk

Assmann, ein nicht gegebener Elfmeter

und ein zeitweise zu umständlicher

Spielaufbau. „Aber die Mannschaft

war willig“, sagte Wallesch

und machte seinen Spielern keinen

Vorwurf ob des verpassten Dreiers.

Prüm/Enz-Irrel – Ahbach 0:1

In einem vorgezogenen Spiel vom

sechsten Spieltag gewann Ahbach in

Irrel durch ein Tor von David Kaster

(55.) und schob sich vorübergehend

auf Tabellenplatz fünf vor. Bis zur

Pause war Ahbach die überlegene

Mannschaft. Danach war der Vorletzte

Prüm/Enz-Irrel ebenbürtig, so

dass die Gäste froh sein konnten, als

der Schlusspfiff ertönte. Bei der Heimelf

sah Stefan Schneider (87.) noch

die Ampelkarte.


10 | KREISLIGA A

heutiger Spieltag

Freitag, 29.09.2017

Großkampen – Roth-Kalenborn 20:00

Samstag, 30.09.2017

Nattenheim – Lamberstberg 19:30

Sonntag, 01.10.2017

Nusbaum – Bettingen 14:30

Schleid – Prümer Land 14:30

Herforst – Weinsheim 14:30

Neunkirchen – Pronsfeld 15:00

7. Spieltag

Samstag, 07.10.2017

Prümer Land – Großkampen 19:00

Sonntag, 08.10.2017

Prüm/Enz-Irrel – Schleid 14:30

Lambertsberg – Ahbach 14:30

Pronsfeld – Nusbaum 14:30

Roth-Kalenborn – Herforst 14:30

Weinsheim – Neunkirchen 14:45

Bettingen – Nattenheim 15:00

Aktuell SG Herforst – SG Weinsheim

Sonntag, 01. Oktober, 15:00 Uhr in Beilingen

Geschlossen auftreten und ans Limit gehen

LeoTV

Vorschau

Die SG Herforst spielt

erstmals im Kreisliga-

oberhaus und nur wenige Spieler

sammelten bei anderen Vereinen

Erfahrungen in der Kreisliga A.

Spätestens nach dem Überraschungscoup

am vierten Spieltag,

als Meisterschaftsfavorit Nusbaum

Herforst Coach Marco Pitsch zeigt sich diese Woche im Interview bei LeoTV sehr zufrieden mit dem

bisherigen Abschneiden seiner Mannschaft.

geschlagen wurde, ist der Aufsteiger

in der Liga angekommen. Neun

Punkte aus den ersten fünf Begegnungen

können sich sehen lassen.

„Wir haben in die Spur gefunden“,

bestätigt Dominik Brenner, der mit

Marco Pitsch die Mannschaft trainiert.

Gegen Weinsheim sieht Brenner,

selbst als Innenverteidiger immer

noch am Ball, durchaus eine

Chance zu punkten. „Wir müssen

allerdings ans Limit gehen und als

geschlossene Einheit auftreten, um

Weinsheim Paroli zu bieten.“ In

den beiden letzten Spielen schien

Weinsheims Abwehr nach jeweils

drei Gegentoren etwas anfällig zu

sein. „Vielleicht eine momentane

Schwachstelle, die wir, sofern noch

vorhanden, nutzen sollten“, erklärt

Brenner. Er selbst laboriert noch an

einer leichten Zerrung, hofft aber

mitspielen zu können. Neben den

beiden Langzeitverletzten Robert

Wilwers und Jens Müller fehlt noch

der gesperrte Daniel Klotz.

Die restlichen Spiele im Ausblick

Großkampen – Roth-Kalenborn

Fr., 29.09., 20:00 Uhr, Großkampenberg

Roth-Kalenborn lehrt der Konkurrenz

das Fürchten. Nach fünf Spielen

ist der letztjährige Aufsteiger

noch ungeschlagen und übernahm

sogar die Tabellenführung, was

einer Sensation ähnelt. Die Tabellenspitze

wollen die Schützlinge

des Trainerduos René Hochmann/

Christian Schneider in Großkampen

verteidigen. Dazu müssen sie

allerdings eine alles andere als

leichte Aufgabe lösen, da die Gastgeber

nach vier Punkten aus den

letzten beiden Spielen ihre Startschwierigkeiten

offensichtlich behoben

haben.

Nattenheim – Lambertsberg

Sa., 30.09., 19:30 Uhr, Fließem

Auf 14 Spieler aus seinem Kader

musste Nattenheims Trainer

Andreas Klink zuletzt im Auswärtsspiel

bei der SG Prüm/

Enz-Irrel verzichten. Ein Aderlass,

der kaum zu verkraften und

der Hauptgrund dafür ist, dass

die Punkt-Ausbeute bisher mager

ausfiel. Am personellen Notstand

ändert sich auch im Kellerduell

gegen Lambertsberg wenig. Nur

vage Hoffnungen auf einen Einsatz

bestehen bei Patrick Reicherts,

Pascal Scheidweiler und Sebastian

Kleifges.

Nusbaum – Bettingen

So., 01.10., 14:30 Uhr, Wallendorf

Wer setzt sich im Spitzenspiel

des sechsten

LeoTV

TopSpiel

Spieltags durch? Nusbaum als

Mannschaft, die die meisten Tore

schoss oder Bettingen, das die wenigsten

zuließ und zudem in vier

Spielen zu Null spielte? „Mit zehn

Punkten aus fünf Spielen liegen

wir absolut im Soll. Einen weiteren

5:2-Sieg von Nusbaum wird es

nicht geben“, verspricht der Bettingens

Trainer Marco Wallesch. Er

hofft, dass seine Mannschaft einen

guten Tag erwischt und punktet.

Schleid – Prümer Land

So., 01.10., 14:30 Uhr, Schleid

Wenn Schleid spielt, fallen viele

Tore (3:3, 2:5, 6:1, 3:4). Ausnahme

war am letzten Spieltag die vermeidbare

0:1-Niederlage in Roth-

Kalenborn. Auch die Gäste verließen

jüngst gegen Ahbach als

Verlierer den Platz. Doch im Gegensatz

zu Schleid (4) verbuchten

sie bereits zwölf Zähler auf ihrem

Konto. Dennoch wollen sich die

Gastgeber in diesem Aufsteigerduell

von ihrer Schokoladenseite

zeigen und auf Sieg spielen.

Neunkirchen – Pronsfeld

So., 01.10., 15:00 Uhr, Neunkirchen

Für die Moral der Gäste wäre ein

Erfolgserlebnis nach der bitteren

Heimniederlage gegen Herforst

wichtig. „Das hätte mein Team verdient.

Für die Schufterei im Training

und den gezeigten Kampfgeist

im Spiel muss man sich mal

selbst belohnen“, sagt Trainer

Berni Plein. Er sieht Neunkirchen

als heimstark. „Wenn es ins Rollen

kommt, wird es für uns sehr

schwer, endlich was Zählbares zu

holen.“


www.auto-wirfs.de

Pannen- und Abschleppdienst Unfallreparaturen

Werkstatt mit Biss

Sarresdorfer Straße 64 · Tel. (06591) 5785

● HocHbau HOCHBAU

● Tiefbau TIEFBAU

● gewerbebau

GEWERBEBAU

● ScHlüSSelferTigbau

SCHLÜSSELFERTIGBAU

● induSTriebau

INDUSTRIEBAU

● STaHlbeTonferTigbau

STAHLBETONFERTIGBAU

● KranService

KRANSERVICE

weiler-bau Weiler-Bau gmbH GmbH & co. & Co. KgKG

Auf Paulskreuz Auf Paulskreuz 44 44 Tel. Tel. +49(0)65 +49(0)6561/9512-0 61/95 12-0

info@weiler-bau.de

54634 54634 Bitburg Bitburg Fax Fax +49(0)65 +49(0)6561/9512-10 61/95 12-10

www.weiler-bau.de

weiler-bau Weiler-Bau lux Lux s.à.r.l. · Entreprise entreprise de de Construction construction

202 b, b, rue de Hamm Tel. Tel. 42 4263 638080

Handy Handy 0171-672 72 37 37 05 05

L-1713 Hamm-Luxembourg Fax Fax 26 2668 6848482727

j.weiler@weiler-bau.de

sparkasse.de/morgen

Wenn man sich mit der richtigen

Anlagestrategie auch bei niedrigen

Zinsen Wünsche erfüllen kann.

Morgen

ist einfach.

Sprechen Sie mit uns.


12 | KREISLIGA B1

Ergebnisse

5. Spieltag

Stadtkyll II – Ahbach II 5:2

Ellscheid II – Darscheid 2:0

Daun – Schönecken 1:1

Ulmen – Mehlental 3:2

Nohn – Gönnersdorf 2:2

Üdersdorf – Kylltal-Gerolstein 3:0

Auel – Wiesbaum 1:0

Tabelle

1. Ulmen 5 16 : 6 12

2. Schneifel-Stadtkyll II 5 14 : 6 12

3. Wiesbaum 5 11 : 3 12

4. Auel 5 5 : 4 10

5. Mehlental 5 15 : 5 9

6. Ahbach II 5 10 : 8 8

7. Gönnersdorf 5 10 : 11 8

8. Nohn 5 11 : 9 7

9. Üdersdorf 5 10 : 12 7

10. Ellscheid II 5 7 : 8 6

11. Schönecken 5 4 : 13 4

12. Darscheid 5 3 : 8 3

13. Kylltal-Gerolstein 5 5 : 15 1

14. Daun 5 3 : 16 1

Rückblick TuS Daun – SG Schönecken 1:1

Ein Punkt für die Gelassenheit

So wirklich freuen konnten sich die

Gastgeber über den ersten Punktgewinn

in dieser Saison nicht. Für

den Aufsteiger war viel mehr drin.

Dies musste auch Spielertrainer

Martin Müller eingestehen. „Eigentlich

musst du das Spiel gewinnen“,

erklärte er nach dem Schlusspfiff.

Besonders in der ersten Halbzeit war

seine Elf spiel- und feldüberlegen.

Chancen gab es einige, doch unter

anderem wussten Sharif Al Younes

und Nooraldin Abuzarad beste Möglichkeiten

nicht zu nutzen. „Wenn

wir zur Pause mit 3:0 führen, hätte

sich Schönecken nicht beschweren

dürfen.“ Nach dem Seitenwechsel

standen die Gäste kompakter und

ließen nicht mehr ganz so viel zu.

Daun war dennoch dominierend,

aber das erste Tor schossen die Gäste.

Knapp zehn Minuten vor dem Abpfiff

hielt Janik Trappen mal drauf

und traf. „Die haben einmal auf unser

Tor geschossen“, konnte Müller

nur den Kopf schütteln. Zum Glück

zeigte seine Elf aber eine Reaktion.

Nur zwei Minuten später waren auch

die Gastgeber endlich einmal konsequenter

und Abuzarad glich zum 1:1

aus. „Das war wichtig und beweist

unsere Moral“, zeigte sich Müller am

Ende mit dem Punkt zufrieden. „Wir

wissen ja, dass wir es auch besser

können.“ Trotz des Saisonfehlstarts

kommt beim Klassenneuling keine

Unruhe auf. „Wir wussten, dass

wir ein schweres Auftaktprogramm

haben.“ Überhaupt vertraut er der

Routine seines Kaders. „Wir sind,

glaube ich, die mit Abstand älteste

Mannschaft mit fast einem Durchschnittsalter

von knapp 30 Jahren.

Da gerät nach fünf Spieltagen noch

niemand in Panik.“

Top

Torschützen

1. Mike Schumacher Ulmen 9

2. Pascal Krämer Mehlental 5

2. Michael Zeimmes Mehlental 5

Nooraldin Abuzarad (grünes Trikot, vorne rechts) erzielt den 1:1 Ausgleichstreffer für Daun.

Die restlichen Spiele im Rückblick

Stadtkyll II – Ahbach II 5:2

Michael Harings (15. Minute) und

Tobias Maus (43.) kurz vor dem

Seitenwechsel sorgten für eine

komfortable Pausenführung der

Gastgeber. Als Harald Weberskirch

kurz nach Wiederanpfiff das 3:0

(52.) erzielte, war die Vorentscheidung

gefallen. Ingo Mai traf zwar

zum 1:3-Anschluss, doch in der

turbulenten Schlussphase behielten

die Platzherren mit Treffern von

Markus Diehl und André Dahm

bei einem Gegentor von Benjamin

Schröder die Oberhand.

Ellscheid –Darscheid 2:0

Daniel Diewald war der Held des

Derbys, denn mit seinen zwei Toren

entschied er die Partie. Einmal traf

er vor der Pause (32.) einmal nach

dem Seitenwechsel (60.). Verdient

war der Sieg allemal, denn Ellscheid

hatte die Partie im Griff und noch

zahlreiche Chancen. Unter anderem

trafen Diewald (Pfosten) und Jannick

Land (Latte und Pfosten) noch

dreimal Aluminium.

Ulmen – Mehlental 3:2

Die erste Halbzeit in diesem Spitzenspiel

ging an die Gäste, die durch

Tore von Michael Zeimmes und

Marcel Busch bei einem Gegentreffer

von Jan Verwaayen mit 2:1 zur Pause

führten. Die Platzherren kamen aber

mit einer ganz anderen Körpersprache

aus der Kabine und wendeten

das Blatt hochverdient durch Treffer

von Mike Schumacher und Michael

Klapperich und übernahmen zugleich

die Tabellenführung.

Nohn – Gönnersdorf 2:2

Die Gastgeber lagen schon mit 2:0

nach Treffern von Fabian Schneider

(27. Minute) und Andreas Streicher

(52.) in Front. Aber nur zwei Minuten

nach dem 0:2 traf Feyyaz Aydin

zum 1:2-Anschluss und erneut nur

fünf Minuten war Marcel Schüler

zum 2:2 erfolgreich.

Üdersdorf – Kylltal-Gerolstein 3:0

Die Gäste zeigten sich wie in den

Wochen zuvor recht engagiert, doch

vor dem gegnerischen Tor fehlte es

an der der notwendigen Zielstrebigkeit.

Die bewiesen die Platzherren,

die durch Sebastian Arens (6. Minute),

Michael Schmitz (23.) und Sebastian

Ewertz (30.) früh für klare

Verhältnisse sorgten.

Auel – Wiesbaum 1:0

Das Tor des Tages erzielte Daniel

Schneider nach genau einer Stunde.

Am Ende war der Treffer drei Punkte

wert. Ob der Sieg verdient war,

darüber lässt sich trefflich streiten.

Zumindest im ersten Durchgang

sah Gästetrainer Thomas Clemens

seine Mannschaft besser. „Wir hatten

ein Chancenplus und uns ist ein

regulärer Treffer nicht anerkannt

worden“, war er zudem mit der

Schiedsrichterleistung nicht ganz

einverstanden. Nach der Halbzeit

wurde Auel aber stärker und bei

den Gästen, die zwei Tage zuvor

das Nachholspiel gegen Üdersdorf

erfolgreich gestaltet hatten (3:1),

schwanden zusehends die Kräfte.


RUND UMS RUNDE LEDER | 13

Die Sparkassen

im Fußballkreis

Eifel präsentieren

die Top-Torschützen

Jonathan Wiebe SV Neunkirchen II 10

Mike Schumacher SV Ulmen 9

Johannes Theis SG Nusbaum 8

Daniel Weber FC Kirchweiler 9

Waldemar Pertsch SV Speicher 8

Markus Kieske SV Speicher II 9

Martin Esch SV Baustert 8

Michael Jegen SG SK-Seinsfeld 7

Sven Mayers SG Neuerburg 6

Pascal Hein SPVGG Struth 6

Steven Benick SV Kruchten 6

Die Sparkassen Bitburg-Prüm

und Vulkaneifel verleihen dem

Top-Torschützen im Fußballkreis

Eifel am Saisonende die neue

Torjägerkanone.

Diese Auszeichnung ist verbunden

mit Geldprämien von 300,- bis 100,-

Euro für die besten drei Torschützen

aller Ligen. (ohne D-Ligen).

Kreisliga A:

TopSpiel

SG Nusbaum - SG Bettingen

ab Montag auf www.leo-fussball.de

Herr Florian Ehlen

Telefon: 06593 / 9989782

f.ehlen@ehlen-erdbohrungen.com

www.ehlen-erdbohrungen.com

Für unseren Hauptsitz in Wiesbaum in der

schönen Vulkaneifel suchen wir ab sofort zwei

Bohrarbeiter (m/w)

Vorzugsweise mit Führerschein CE

Ihre Aufgaben

• Unterstützung unseres Teams vor Ort, insbesondere durch:

• Einrichtung der Baustellen während der Bohr- und Verfüllphase

• Auf- und Abbau der Bohrgeräte

• Bereitstellen der Werkzeuge und Einrichten der Bohrmaschinen

• Durchführung von Pflege- und Wartungsarbeiten an den

Bohrmaschinen

Ihr Profil

• Idealerweise haben Sie eine Ausbildung zum Tiefbaugesellen,

Tiefbauhelfer oder Baggerführer absolviert.

• Quereinsteiger sind uns herzlich willkommen – entscheidend

sind technisches Verständnis, handwerkliches Geschick und

eine schnelle Auffassungsgabe.

• Führerschein, mindestens der Klasse BE

Die EHLEN & Söhne GmbH wurde 1997 von Karl Heinz Ehlen gegründet

und ist seit nunmehr 20 Jahren erfolgreich im Bereich Erdwärme und

Brunnenbohrungen. Als Familienunternehmen haben wir es uns zum Ziel

gemacht, den Bodenschatz Erdwärme für unsere Kunden zu erschließen.

Gemeinsam mit 29 Mitarbeitern hat die EHLEN & Söhne GmbH über 5.600

Erdwärmesondenanlagen in Betrieb genommen und über 977.000 km

Bohrmeter zurückgelegt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen, vorzugsweise per

E-Mail, an Florian Ehlen, Geschäftsführer bei EHLEN & Söhne.

Er steht Ihnen auch gern vorab für Fragen zur Verfügung.

Unser Beitrag

„Angenehmes Betriebsklima, flache Hierarchien und ein sympathisches

Team“ – das bietet Ihnen fast jede Stellenanzeige.

Bei uns erwarten Sie darüber hinaus interne Entwicklungs- und

Aufstiegsmöglichkeiten sowie 30 Tage Urlaub – natürlich mit

Urlaubsgeld.

Außerdem profitieren Sie von einer Gesundheitsprämie und einer

betrieblichen Altersvorsorge. Eine Kaffee-Flatrate und Kaltgetränke

runden unser Angebot ab.

Hier finden Sie weitere Informationen:

http://www.ehlen-erdbohrungen.com/stellenangebote.html

Ehlen & Söhne GmbH Auf dem Lüh 1 54578 Wiesbaum


14 | KREISLIGA B1

heutiger Spieltag

Freitag, 29.09.2017

Gönnersdorf – Üdersdorf 14:30

Samstag, 30.09.2017

Ahbach II – Daun 18:00

Schönecken – Mehlental 19:00

Kylltal-Gerolstein – Auel 19:30

Sonntag, 01.10.2017

Darscheid – Nohn 14:30

Ellscheid II – Ulmen 14:30

Wiesbaum – Stadtkyll II 14:30

7. Spieltag

Samstag, 07.10.2017

Stadtkyll II – K.-Gerolstein 17:30

Daun – Wiesbaum 18:30

Sonntag, 08.10.2017

Ulmen – Schönecken 14:30

Mehlental – Ahbach II 14:30

Nohn – Ellscheid II 14:30

Üdersdorf – Darscheid 14:30

Auel – Gönnersdorf 14:30

Aktuell SG Wiesbaum – SG Schneifel-Stadtkyll II

Sonntag, 01. Oktober, 14:30 Uhr in Berndorf

Doppelbelastung für die Gastgeber

Gerade erst hat Wiesbaum die Tabellenführung

verloren, schon steht

das Team von Trainer Thomas Clemens

vor der nächsten Herausforderung.

Der Tabellendritte erwartet

den punktgleichen Tabellenzweiten

Stadtkyll. „Das wird ganz schwer für

uns. Zum einen wissen wir bei der

Zweitvertretung noch nicht genau,

welches Team auf uns zukommt,

zum anderen ist sicher, dass wir es

mit einem spieltechnisch starken

Gegner zu tun bekommen“, zeigt

Clemens großen Respekt. Aber vielleicht

ist das auch gerade gut für

Wiesbaum. „Wir tun uns gegen Konkurrenten,

die mitspielen und auch

offensiver agieren, leichter.“ Personell

müssen die Gastgeber umstellen.

Thomas Becker, Marcel Hohn

und Benjamin Schauster gingen am

vergangenen Wochenende alle angeschlagen

vom Feld. Zudem wird

der verletzte Innenverteidiger Julian

Bauer schmerzlich vermisst. „Das

sind alles defensive Leute. Da müssen

wir uns was einfallen lassen, um

die notwenige Stabilität zu erhalten.“

Und dann geht es für Wiesbaum zwei

Tage später vor eigenem Publikum

direkt mit dem nächsten Highlight

weiter. Am Tag der Deutschen Einheit

erwartet die Clemens-Elf den

A-Ligisten Ahbach zum Achtelfinale

im Bitburger-Kreispokal. „Das ist

ein Derby unter Flutlicht. Da wollen

wir den Favoriten natürlich ärgern“,

erklärt Clemens, der aber deutlich

macht, „dass die Meisterschaft natürlich

die Priorität genießt und der

Pokal nur das Zubrot ist.“

Wiesbaums Trainer Thomas Clemens, hier beim Interview mit LeoTV, muss gegen Stadkyll,

aufgrund einiger angeschlagenen Spieler, seine Abwehr umstellen.

Die restlichen Spiele im Ausblick

Gönnersdorf – Üdersdorf

Fr., 29.09., 19:30 Uhr, Gönnersdorf

LeoTV

Vorschau

Beim Flutlichtspiel am Freitag

treffen zwei Konkur-

renten auf Augenhöhe aufeinander.

Üdersdorf reist mit dem Selbstbewusstsein

an, seinen Doppelspieltag

mit dem Nachholspiel gegen Wiesbaum

(1:3) mit dem 3:0-Sieg gegen

Gerolstein gut abgeschlossen zu

haben. Gönnersdorf konnte einen

0:2-Rückstand gegen Nohn immerhin

noch in ein 2:2 umwandeln.

Ahbach II – Daun

Sa., 30.09., 18:00 Uhr, Leudersdorf

Ahbach gab sich am vergangenen

Spieltag das erste Mal in dieser Saison

geschlagen (2:5 Stadtkyll) und muss

aufpassen, den Kontakt zur Spitzengruppe

nicht vorzeitig zu verlieren.

Auch Daun will den Kontakt nicht

abreißen lassen, allerdings den zum

rettenden Ufer. Bisher ist das Team

von Trainer Martin Müller noch sieglos

und nun fällt auch noch Sharif Al

Younes längerfristig aus und auch Bekim

Fetaovski muss verletzt passen.

Zudem fehlen Rene Schumacher und

Fabian Donkers. Dafür stoßen aber

Thorsten Schmitz und Christopher

Schumacher wieder zum Kader.

Schönecken – Mehlental

Sa., 30.09., 19:00 Uhr, Burbach

Nach der Niederlage im Spitzenspiel

gegen Ulmen (2:3) darf sich Mehlental

eigentlich vorerst keine Punktverluste

mehr erlauben und schon gar

nicht gegen Teams aus der unteren

Tabellenhälfte. Allerdings stabilisiert

sich Schönecken gerade, sammelte

vier Punkte aus den letzten zwei Begegnungen

und will auch im dritten

Spiel in Folge ungeschlagen bleiben.

Kylltall-Gerolstein – Auel

Sa., 30.09., 19:30 Uhr, Birresborn

Nach dem Sieg im Derby gegen den

bisherigen Tabellenführer Wiesbaum

reist Auel zum nächsten Lokalkampf.

Allerdings sind die Vorzeichen diesmal

anders. Während Wiesbaum mit

breiter Brust und ohne Punktverlust

gegen Auel antrat, wartet Gerolstein

noch auf den ersten Saisonsieg und ist

entsprechend verunsichert. Darum

gehört die Favoritenrolle Auel, doch

bei den Platzherren muss langsam,

aber sicher der Knoten platzen, sonst

drohen unruhige Zeiten.

Darscheid – Nohn

So., 01.10., 14:30 Uhr, Mehren

Nach der erneuten Pleite im Derby

gegen Ellscheid stehen die Platzherren

unter Druck. Und dies besonders

auch vor eigenem Publikum, denn

bisher gab es für Darscheid noch

keinen Grund zu jubeln. Das Heimpunktkonto

ist noch leer.

Ellscheid II – Ulmen

So., 01.10., 14:30 Uhr, Udler

Mit dem vierten Sieg in Folge konnte

Ulmen im Spitzenspiel gegen Mehlental

(3:2) gerade erst die Tabellenführung

erobern. Die möchte die Mannschaft

von Trainer Lothar Schenk

natürlich nun verteidigen, aber die

Gäste wissen, dass in diesem Derby

alles möglich ist. Die Tabellensituation

ist uninteressant. Der Lokalrivale

will dem Spitzenreiter mit Sicherheit

ein Bein stellen und setzt auf seine

Heimstärke. Seine beiden bisherigen

Saisonsiege holte Ellscheid daheim.


Anlehnen. Vertrauen. Wachsen.

Mein Arbeitsplatz schafft Sicherheit

Stephanie Bonnemann, Mitarbeiterin seit 2012

Stephanie Bonnemann in Gerolstein

freut sich auf eine Kollegin oder

einen Kollegen als

Sachbearbeiter/in Lohnund

Gehaltsabrechnung

„Wir sind ein gut eingespieltes Team

und unterstützen uns gegenseitig.“

Zu den vielfältigen Aufgaben gehören:

• Erstellung der Lohn- und

Gehaltsabrechnungen unserer

Mandanten

• Ansprechpartner in allen

steuer- und sozialversicherungsrechtlichen

Fragen

Bewerben Sie sich jetzt

Thomas Meyer, Hauptstraße 122

54568 Gerolstein

06591 9504-0

thomas.meyer@lehnen-partner.de

Mit über 140 Mitarbeitern in unseren Standorten

Gerolstein, Prüm, Bitburg und Daun betreuen wir

unsere Mandanten immer persönlich, professionell

und passgenau auf ihre Bedürfnisse.

Steuerberatung · Unternehmensberatung

www.lehnen-partner.de

/

/

Zur Verstärkung

unseres Teams

suchen wir (m/w)

· Schreiner

· Lackierer

D-54614 Dingdorf

Tel. 06553 / 9200-0

info@ets-treppen.de

www.ets-treppen.de

Für Sie in Daun

und Umgebung

jederzeit für Sie da

Meisterbetrieb

· Maler- und Tapezierarbeiten

· Fassadengestaltung

· WDVS-Vollwärmeschutz

· Wisch-, Lasur- und Spachteltechnik

· Innen- und Außenputz

· Trockenausbau

Ihr Elektromeister

Thomas Becker

Steinbornerstraße 38 · 54550 Daun

Tel: 06592 9828433 Mobil: 0160 94459188

tbecker@be-elektrotechnik.de

54614 Nimsreuland · Hauptstraße 3

54612 Lasel · Dürrbachweg 5 · Tel.: 0 65 53 - 26 79

www.maler-berger.com


16 | KREISLIGA B2

Ergebnisse

5. Spieltag

Waxweiler – Nimstal-Wolsfeld 2:2

Neuerburg – Eschfeld 2:1

Ferschweiler – Preist 3:0

Mettendorf – Bitburg II 1:0

DIST – Metterich 2:1

Stahl – Speicher 0:7

Badem II – Echtersbach 2:2

Tabelle

1. Speicher 5 28 : 6 13

2. Mettendorf 5 11 : 2 11

3. Waxweiler 5 16 : 13 10

4. Nimstal-Wolsfeld 5 12 : 11 10

5. Neuerburg 5 9 : 10 10

6. Preist 5 12 : 8 9

7. Eschfeld 5 11 : 7 9

8. Ferschweiler 5 11 : 12 9

9. DIST 5 15 : 17 7

10. Stahl 5 15 : 20 6

11. Echtersbach 5 8 : 14 2

12. Metterich 5 5 : 11 2

13. Badem II 5 5 : 19 1

14. Bitburg II 5 2 : 10 0

Rückblick SG Neuerburg – FSV Eschfeld 2:1

Neuerburg sammelt fleißig weiter Punkte

„Wir wollen als Aufsteiger mitnehmen,

was wir kriegen können.“

Diese Aussage von Neuerburgs

Trainer Jörg Liewer steht

nun schon fast seit Saisonbeginn

und seitdem hält sich sein Team

konsequent daran. Zwei Tore von

Goalgetter Sven Mayers bedeuten

diesmal die Punkte acht, neun und

zehn. Nach fünf Spielen ist dies für

den Neuling keine schlechte Ausbeute.

Und auch dieser Sieg war

nicht unverdient, „zumindest was

die erste Halbzeit anging“, berichtet

Liewer. Im ersten Durchgang

schnürte Mayers (20., 32. Minute)

auch seinen Doppelpack. Nach

dem Seitenwechsel wurde Eschfeld

aber immer stärker, verdiente

sich den Anschluss durch Patrick

Wallesch redlich und besaß auch

Chancen zum 2:2. Aber auf beiden

Seiten fehlte es dann an der letzten

Konsequenz. Wir hatten auch

noch die eine oder andere Möglichkeit.

Aber Eschfeld hat schon

Druck gemacht.“ Und das auch in

Unterzahl, denn kurz nach dem

Anschlusstreffer wurde Yannek

Hoffmann von einem Gästespieler

hart gefoult und musste verletzt

raus. Während die Gastgeber

wieder auffüllen konnten, musste

der Übeltäter auf Seiten Eschfelds

vorzeitig duschen. Dennoch blieb

die Partie bis zum Ende spannend,

aber Neuerburg rettete den Sieg

über die Ziellinie.

Top

Torschützen

1. Waldemar Pertsch Speicher 8

2. Sven Mayers Neuerburg 6

3. Artur Poloshenko Speicher 5

3. Christian Trapp Waxweiler 5

Neuerburgs Sven Mayers (weißes Trikot) setzt sich elegant gegen den Eschfelder Stefan Neukirch (Nr. 2) durch.

Die restlichen Spiele im Rückblick

Waxweiler – Wolsfeld 2:2

Beide Kontrahenten spielten auf

Sieg und um den Anschluss an die

Spitze. Die Gastgeber freuten sich

sicherlich mehr über die Punkteteilung,

denn Ricardo Westenberger

gelang der Treffer zum 2:2 erst in

der dritten Minute der Nachspielzeit.

Christian Trapp hatte die Platzherren

früh in Front geschossen

(17. Minute), ehe Wolsfeld das Blatt

durch einen Doppelschlag von Benny

Domas (31., 37.) zwischenzeitlich

zum 2:1 für die Gäste wendete.

Ferschweiler – Preist 3:0

Eine Halbzeit lang war die Partie

völlig offen. Die Gastgeber waren

zwar in der 35. Spielminute durch

Krystian Czerpak in Führung gegangen,

doch Preist besaß Möglichkeiten

zum Ausgleich. Die größte

vergab Nico Bares. Nach dem Seitenwechsel

hatte Ferschweiler die

Begegnung aber immer besser im

Griff und spätestens mit dem 2:0

durch Daniel Schink (68.) waren die

Weichen auf Sieg gestellt und Julian

Molitor (76.) machte mit dem 3:0

den Sack zu.

Mettendorf – Bitburg II 1:0

Die Gäste sind in der Offensive

einfach noch zu ungefährlich. So

reichte ein frühes Tor von Benedikt

Bernarding (27. Minute) den Platzherren,

um am Ende drei Punkte zu

erkämpfen. Damit bleibt das Team

von Trainer Peter Löw Spitzenreiter

Speicher im Nacken sitzen.

DIST – Metterich 2:1

Mit zwei schnellen Tore von Rüdiger

Kempf (10. Minute) und Jochen

Schilz (25.) stellten die Gastgeber

die Weichen schnell auf Sieg. Metterich

boten sich zwar auch Chancen

aber DIST stand insgesamt recht sicher.

Nach dem Seitenwechsel wurde

Metterich noch druckvoller, doch

der Anschlusstreffer durch Patrick

Weis gelang erst in der Schlussminute

und damit zu spät.

Stahl – Speicher 0:7

Die Gastgeber waren chancenlos

gegen den Titelaspiranten. Thomas

Biewer (4. Minute) eröffnete den

Torreigen früh. Johannes Steinbach

(12.) und Artur Poloshenko (35.)

legten vor der Pause zum 3:0 nach

und direkt nach dem Seitenwechsel

verhinderte Aaron Joseph Howerton

(48.) ein eventuelles Aufbäumen

Stahls. Zwischen der 65. und

73. Spielminute wurde es dann für

Stahl ganz bitter, denn Waldemar

Pertsch und Raphael Klotz (70./73.)

erhöhten nach Belieben.

Badem II – Echtersbach 2:2

Das war ein Remis, das keinem

Team wirklich weiterhilft, aber

wahrscheinlich gut für die Moral ist.

Die Gäste führten zweimal durch

Pascal Gillen und Sebastian Neuhaus,

doch die Platzherren hatten

jeweils eine Antwort parat und glichen

durch Dominik Kaschube und

Markus Ewertz wieder aus.


KREISLIGA B2 | 17

heutiger Spieltag

Freitag, 29.09.2017

Neuerburg – Badem 20:00

Samstag, 30.09.2017

Speicher – Waxweiler 18:00

Metterich – Stahl 19:30

Sonntag, 01.10.2017

Preist – Mettendorf 14:30

Eschfeld – Ferschweiler 14:30

Nimstals-Wolsfeld – Echtersbach 14:30

Bitburg II – DIST 14:30

7. Spieltag

Samstag, 07.10.2017

Echtersbach – Speicher 18:45

Sonntag, 08.10.2017

Waxweiler – Metterich 14:30

Ferschweiler – Neuerburg 14:30

Mettendorf – Eschfeld 14:30

DIST – Preist 14:30

Stahl – Bitburg II 14:30

Badem II – Nimstal-Wolsfeld 14:45

Aktuell SG Preist – SG Mettendorf

Sonntag, 01. Oktober, 14:30 Uhr in Preist

Wer bleibt am Spitzenreiter dran?

Harald Marbach, Trainer der SG Preist, hofft nach dem Spiel gegen Mettendorf zu wissen, wo

sein Mannschaft einzuordnen ist.

Nach der zweiten Saisonniederlage

am vergangenen Wochenende

(0:3 Ferschweiler) stehen die

Platzherren vor diesem Topduell

ein wenig mehr unter Druck. Sollte

die Mannschaft von Trainer

Harald Marbach gegen den Tabellenzweiten

Mettendorf erneut leer

ausgehen, wäre die Spitze vorerst

enteilt. Das weiß auch der Coach,

doch er nimmt die Situation gelassen.

„Die Saison ist noch lang

und derzeit haben wir nicht die

beste Situation.“ Gemeint ist damit

die personelle Situation, denn

mit Patrick Zeising, Philipp Lichter,

Lukas Schwarz und Nico Bares

verzeichnet Preist zumindest

vier verletzte oder angeschlagene

Leistungsträger. „Wir müssen wohl

schon ein wenig umstellen“, erklärt

Marbach, der als Marschroute

erst einmal ausgibt, „den Laden

hinten dicht zu halten.“ Vorne ist

Preist eigentlich immer für ein

Tor gut. Dies gilt aber auch für die

Gäste, die bisher noch ungeschlagen

sind. „Danach wissen wir, wo

wir wirklich stehen“, erklärt Marbach,

der auch noch die nächste

Herausforderung vor Augen hat.

Zwei Tage später heißt es im Achtelfinale

des Bitburger Kreispokals

beim Ligarivalen Waxweiler anzutreten.

„Die Meisterschaft hat

natürlich Vorrang, aber die Partie

hat ihren Reiz und der Sieger in der

Runde danach Freilos und steht im

Halbfinale des Pokals. Das sollte

Motivation genug sein“, freut sich

Marbach auf den Doppelspieltag.

Die restlichen Spiele im Ausblick

Neuerburg – Badem II

Fr., 29.09., 20:00 Uhr, Ammeldingen

Mit dem nächsten Heimsieg gegen

den Tabellenvorletzten Badem könnte

sich Neuerburg im oberen Tabellendrittel

festsetzen. Doch Jörg Liewer,

der Trainer der Platzherren, will

sich von der Tabelle nicht blenden

lassen. „Bei einer zweiten Mannschaft

weiß man nie, was auf einen

zukommt. Zudem spielen wir schon

Freitag und Badem bekommt sicherlich

Unterstützung von oben.“

Die Spielverlegung geschah aber auf

Wunsch der Gastgeber, die im Mannschaftskreis

am Samstag einen 30.

Geburtstag feiern. Verzichten muss

Liewer auf Yannek Hoffmann, der gegen

Eschfeld verletzt vom Platz ging.

Speicher – Waxweiler

Sa., 30.09., 18:00 Uhr, Speicher

Der Tabellenführer erwartet den

nächsten Herausforderer. Nach dem

Unentschieden gegen Mettendorf

vor zwei Wochen dreht Speicher

richtig auf, schoss 15 Tore in zwei

Spielen. Waxweiler ist ebenfalls

für seine gute Offensive bekannt.

Die Zuschauer dürfen sich auf eine

muntere Partie freuen. Beide Kontrahenten

müssen zwei Tage später

auch wieder im Pokal ran. Im Achtelfinale

des Bitburger Kreispokals

erwartet Speicher den A-Ligisten

Neunkirchen und Waxweiler misst

sich mit dem Ligarivalen Preist.

Metterich – Stahl

Sa., 30.09., 19:30 Uhr, Metterich

Die Gäste müssen noch die 0:7-Packung

gegen Tabellenführer Speicher

verdauen. Doch die Mannschaft

von Trainer Udo Jutz hat schon bewiesen,

dass sie es besser kann. Die

Gastgeber warten nach wie vor auf

den ersten Saisonsieg und stecken

schon im Abstiegsstrudel.

Eschfeld – Ferschweiler

So., 01.10., 14:30 Uhr, Eschfeld

Nach dem schlechten Saisonstart

mit zwei Niederlagen hat sich Ferschweiler

gefangen und nun den

dritten Sieg in Folge eingefahren.

Gelingt nun gegen den punktgleichen

Tabellennachbarn der vierte

Sieg in Serie, kann die Mannschaft

von Trainer Klaus Grüber den Vorschlusslorbeeren

doch noch gerecht

werden, und in die Spitzengruppe

vorstoßen.

Wolsfeld – Echtersbach

So., 01.10., 14:30 Uhr, Wolsfeld

Wolsfeld ist seit drei Spielen ungeschlagen

und würde mit einem

weiteren Sieg erst einmal sein Platz

in der Spitzengruppe festigen. Die

Gäste warten weiterhin auf den ersten

Saisonsieg. Somit geht die Favoritenrolle

klar an die Platzherren.

Bitburg II - DIST

So., 01.10., 14:30 Uhr, Bitburg

Bitburg ist noch immer nicht in der

Saison angekommen. Das Team

von Trainer Avni Fetai ist nach wie

vor die einzige Mannschaft ohne

Punkt. Das jüngste 0:1 gegen Aufstiegskandidat

Mettendorf war

allerdings unglücklich. Nun muss

langsam etwas Zählbares herausspringen,

sonst wird es eine lange

und harte Saison für den Aufsteiger.


18 | KREISLIGA C1

Ergebnisse

5. Spieltag

Ellscheid III – Gönnersdorf II 2:6

Lissingen – Wallenborn II 1:3

Ulmen II – Rengen 4:1

Dockweiler – Kelberg 1:2

Kirchweiler – Neunkirchen II 3:0

Demerath – Kylltal-Gerolstein II 3:2

Struth

SPIELFREI

Tabelle

Rückblick SG Dockweiler – DJK Kelberg 1:2

Spiel auf Augenhöhe mit Gästesieg

In einer weitgehend offenen Partie

hatte Kelberg das nötige Quäntchen

Glück. „Es war ein Spiel auf Augenhöhe.

Wir haben mit Glück drei

Punkte gewonnen“, meinte jedenfalls

Ewald Knechtges aus Kelbergs

Trainertrio Knechtges/Michael Gun-

dert/Daniel Reuter. Dockweiler legte

durch Matthias Kröffges (3.) früh

ein Tor vor. Noch vor der Pause

drehten Michael Emmerichs und

Jan Luca Knüvener per Handelfmeter

den Spieß um. Dockweiler gab

sich nicht geschlagen und suchte

im zweiten Durchgang sein Heil in

der Offensive. Dadurch boten sich

wiederum Kelberg Konterchancen.

Es fiel zwar kein weiterer Treffer

mehr, aber das Spiel blieb bis zum

Abpfiff spannend.

1. Kelberg 5 18 : 4 15

2. Neunkirchen II 5 22 : 3 12

3. Kirchweiler 4 24 : 2 10

4. Struth 4 12 : 7 7

5. Dockweiler 5 11 : 7 7

6. Demerath 4 10 : 13 7

7. Rengen 5 8 : 12 7

8. Ulmen II 5 9 : 13 6

9. Gönnersdorf II 5 10 : 25 6

10. K.-Gerolstein II 5 10 : 12 4

11. Ellscheid III 4 7 : 14 3

12. Wallenborn II 5 7 : 28 3

13. Lissingen 4 5 : 13 0

Top

Torschützen

1. Jonathan Wiebe Neunkirchen II 10

2. Daniel Weber Kirchweiler 9

3. Pascal Hein Struth 6

heutiger Spieltag

Mit tollem Einsatz kann der Kelberger Jan Niklas Thelen (re.) diesen Flankenlauf von Ben Arens stoppen.

Samstag, 30.09.2017

Kirchweiler – Ulmen II 17:00

K.-Gerolstein II – Lissingen 17:30

Kelberg – Rengen 19:30

Sonntag, 01.10.2017

Gönnersdorf II – Demerath 12:30

Wallenborn II – Struth 12:30

Neunkirchen II – Ellscheid III 12:45

Dockweiler

SPIELFREI

7. Spieltag

Samstag, 07.10.2017

Demerath – Neunkirchen II 17:00

Lissingen – Gönnersdorf II 18:30

Sonntag, 08.10.2017

Ulmen II – Kelberg 12:30

Ellscheid III – Kirchweiler 12:30

Dockweiler – Wallenborn II 14:30

Struth – K.-Gerolstein II 14:30

Rengen

SPIELFREI

Die restlichen Spiele im Rückblick

Ellscheid III – Gönnersdorf II 2:6

Nachdem Thomas Caspar (40./42.)

innerhalb von zwei Minuten auf

2:3 verkürzte hatte, schien für Ellscheid

noch was zu gehen. Aber ein

Platzverweis (70.) machte die Hoffnung

zunichte. Denn Furkan Yilmaz

(13./85.) und Marek Selle (35./

78.) jeweils mit ihrem zweiten

Treffer sowie Fabian Stroh (80.)

per Eigentor ließen das Spiel für die

Platzelf in einem Desaster enden.

Marcel Schüler (32.) hatte ebenfalls

für die Gäste ein Tor erzielt.

Lissingen – Wallenborn II 1:3

Ein „Leihspieler“ von der ersten

Mannschaft bewährte sich bei Wallenborn.

Florian von Landenberg

(18./64.) erzielte zwei wichtige Tore

zum ersten Meisterschaftssieg im

Kellerduell. Mike Hein (73.) markierte

Wallenborns dritten Treffer.

Für den 1:1-Zwischenstand hatte

bei Lissingen Jean Marie Lantau

(43.) gesorgt.

Ulmen II – Rengen 4:1

Die Enttäuschung bei Rengens

Trainer Sascha Klein saß tief.

„Eine Woche vorher schlagen wir

Dockweiler und verlieren dann in

Ulmen. Ich finde keine Erklärung

für diesen Abfall.“ Ulmen kämpfte

und rang Rengen mit großer Einsatzfreude

nieder. Ricaardo Schaaf

(31.), Marcel Treber (38.), Johannes

Regnier (73.) und Tobias Hofmann

(90.) hießen bei Ulmen die

Torschützen. Das 1:2-Anschlusstor

von Philipp Reicherz war zu wenig

für Rengen.

Kirchweiler – Neunkirchen II 3:0

Kirchweiler stieß mit dieser Niederlage

Neunkirchen vom Thron

und verhalf Kelberg zur Tabellenführung.

Am Fehlen von Torjäger

Jonathan Wiebe kann es wohl

nicht allein gelegen haben, das

Neunkirchen das Spitzenspiel verlor.

Matthias Kaspers (41.), Janek

Jakobs (55.) und Tom Panzer (69.)

schossen beim Sieger die Tore.

Demerath – K.-Gerolstein II 3:2

Demerath geriet durch einen

Treffer von Jens Burggraf (15.) in

Rückstand. Richard Hoppe (35.),

Christian Diederichs (54.) und

Martin Möhnen (60.) wendeten

mit ihren Toren das Blatt und

brachten die Platzherren mit 3:1

in Führung. Ein Ruhekissen bedeutete

die Führung aber nicht,

da Mohamad Haidari (79.) auf 2:3

verkürzte, doch zu mehr reichte es

für die Gäste nicht.

Spielfrei:

Struth


Aktuell DJK Kelberg – Rengen

Samstag, 30. September, 19:30 Uhr in Kelberg

Kelberg will nicht mehr zittern

MAKI MIX

CLASSIC

LeoTV

Vorschau

Als einzige Mannschaft

ist Tabellenführer Kelberg

noch ohne Punktverlust. Die

in den vergangenen Jahren vermisste

Konstanz scheint somit endlich

gefunden zu sein, obwohl Ewald

Knechtges aus dem Kelberger Trainertrio

Knechtges/Gundert/Reuter

auf das nötige Glück verweist, das

seine Mannschaft insbesondere in

den beiden vorherigen Spielen (zwei

2:1-Erfolge) hatte. „Hier hätten wir

auch Punkte liegen lassen können.

Gegen Rengen wollen wir nicht mehr

zittern, sondern unseren zahlreichen

treuen Fans einen Sieg bieten“, sagt

Knechtges. Bei Rengen bleibt abzuwarten,

wie tief der Stachel der Niederlage

in Ulmen noch sitzt.

Auch Daniel Gundert aus dem Kelberger Trainertriumvirat

verweist im aktuellen Interview bei

LeoTV auf eine neue DJK Kelberg.

STOLZER SPORT, STOLZE LEISTUNG,

STOLZE MANNSCHAFT! Auto Stolz sponsert den TuS 05 Daun!

Die restlichen Spiele im Ausblick

Kirchweiler – Ulmen II

Sa., 30.09., 17:00 Uhr, Kirchweiler

Kirchweiler ist zwar noch ungeschlagen,

bleibt vor Rückschlägen aber

nicht ganz verschont. So am dritten

Spieltag, als gegen Kylltal-Gerolstein

trotz klare Überlegenheit lediglich

ein mageres Unentschieden gelang.

Am Sonntag bleiben die Gastgeber

nur mit einem Heimerfolg Tabellenführer

Kelberg auf den Fersen.

Kylltal-Gerolstein II – Lissingen

Sa., 30.09., 17:30 Uhr, Birresborn

Aufsteiger Lissingen ist das einzige

Team, das noch keinen Punkt holte.

Daher wird es höchste Zeit für einen

Sieg, um Anschluss ans Mittelfeld

nicht frühzeitig zu verlieren. Die beste

Gelegenheit bietet sich mit einem

Erfolg im Lokalderby.

Gönnersdorf II – Demerath

So., 01.10., 12:30 Uhr, Gönnersdorf

Nach zwei glanzlosen Siegen verabschiedete

sich Demerath vom Tabellenende

und orientiert sich langsam

nach oben. Um den positiven Trend

beizubehalten, muss in Gönnersdorf

nachgelegt werden.

Wallenborn II – Struth

So., 01.10., 12:30 Uhr, Wallenborn

Wenn Wallenborn wieder personelle

Unterstützung aus dem Kader der

ersten Mannschaft erhält, dann sind

die Platzherren gegen Struth nicht

chancenlos. Allerdings ist die Aufgabe

schwer, da die Gäste sich in dieser

Saison klar im Aufwind befinden.

Struth geht daher als Favorit in diese

Partie und alles andere als ein Auswärtssieg

wäre eine Überraschung.

Neunkirchen II – Ellscheid III

So., 01.10., 12:30 Uhr, Neunkirchen

Ellscheid verlor seine beiden letzten

Spiele gegen Konkurrenten, die im

Kampf um den Klassenerhalt erwartet

werden, recht deutlich (Gerolstein

0:4, Gönnersdorf 2:6). In

Neunkirchen, dem Tabellen-Zweiten,

hängen die Trauben am Sonntag

umso höher. Denn Neunkirchen

feierte in den Spielen im Gegensatz

zu Ellscheid gegen Teams aus der

unteren Tabellenhälfte Schützenfeste

(Wallenborn 8:0, Gerolstein 4:0,

Gönnersdorf 8:0). Daher reisen die

Gäste als klare Außenseiter an.

Spielfrei:

Dockweiler

WIR MACHEN SIE STOLZ

Auto Stolz GmbH

Alter Neunkirchener Weg 8

54550 Daun

Telefon: 06592 / 9622-0

www.auto-stolz.com

50 Jahre

Auto Stolz!

Immer für Sie da

Anzeigenberater

Hartmut Adolphy

Tel. 0 65 91 - 95 60 17

www.leo-fussball.de


20 | KREISLIGA C2

Ergebnisse

5. Spieltag

Prümer Land II – Bleialf 1:3

Watzerath – Esch abges.

Neuerburg II – Baustert 0:5

Stadtkyll III – Rittersdorf 1:0

Arzfeld II – Lambertsberg II 6:0

Roth – Schönecken II 2:0

Weinsheim II

SPIELFREI

Tabelle

Rückblick SV Roth bei Prüm – SG Schönecken II 2:0

Roth gewann mit Mühe, aber verdient

Vor dem Spiel hatte Roths Trainer

Marco Diederichs einige personelle

Probleme zu lösen, weil er acht

Ausfälle, darunter einige wichtige

Stammspieler, zu verkraften hatte.

„Daran hat es womöglich auch

gelegen, dass wir uns das Leben

selbst schwer gemacht haben.

Hinzu kamen anfangs Unkonzentriertheiten

im Spielaufbau. Nach

der Pause fanden wir dann besser

ins Spiel“, resümierte Diederichs.

Auf ihn machte Schönecken einen

positiven Eindruck. „Es hat jedenfalls

nicht so gespielt, als wenn

es Vorletzter wäre“, meinte Diederichs.

Für seine Elf traf Manuel

Brettschneider (40.) zum 1:0 und

Jannik Rings (47.) zum 2:0.

1. Baustert 4 17 : 2 12

2. Rittersdorf 5 14 : 4 12

3. Bleialf 5 14 : 8 10

4. Roth 5 6 : 7 10

5. Arzfeld II 5 17 : 9 9

6. Stadtkyll III 5 9 : 6 9

7. Weinsheim II 4 11 : 5 7

8. Esch 3 18 : 3 6

9. Watzerath 3 10 : 6 3

10. Lambertsberg II 5 1 : 16 3

11. Rommersheim II 5 4 : 8 2

12. Schönecken II 5 6 : 19 1

13. Neuerburg II 4 0 : 34 0

Top

Torschützen

1. Martin Esch Baustert 8

2. Marcel Assmann Arzfeld II 5

heutiger Spieltag

Freitag, 29.09.2017

Bleialf – Stadtkyll III 20:00

Esch – Weinsheim II 20:00

Samstag, 30.09.2017

Schönecken II – Lambertsberg II 17:00

Baustert – Watzerath 18:30

Neuerburg II – Arzfeld II 20:00

Sonntag, 01.10.2017

Rittersdorf – Roth 14:30

Prümer Land II

SPIELFREI

7. Spieltag

Freitag, 06.10.2017

Lambertsberg II – Rittersdorf 20:00

Samstag, 07.10.2017

Watzerath – Neuerburg II 18:00

Sonntag, 08.10.2017

Weinsheim II – Baustert 12:30

Prümer Land II – Esch 12:30

Arzfeld II – Schönecken II 14:30

Roth – Bleialf 14:30

Stadtkyll III

SPIELFREI

Der Schönecker Florian Strack kann sich hier gegen den Rother Karl Hippe durchsetzen.

Die restlichen Spiele im Rückblick

Prümer Land II – Bleialf 1:3

Prüms Anstrengungen auf den

ersten Dreier waren vergeblich.

Zwar glich Johannes Maiers (26.)

die Führung der Gäste durch Kevin

Winkelmann (14.) aus, aber Kevin

Hack (35.) und Daniel Lenzen (55.)

legten für Bleialf zum 3:1-Endstand

nach. Da Prüms Florian Backes (52)

die Ampelkarte erhielt, wurde

es für sein Team noch schwerer

und letztlich unmöglich, den

Rückstand aufzuholen.

Watzerath – Esch ausgefallen

Wegen eines Trauerfalls auf Escher

Seite fiel die Partie aus und wird an

einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Stadtkyll III – Rittersdorf 1:0

Stadtkylls Defensive hielt der Überlegenheit

von Rittersdorf stand.

„Wir fanden keine Lösung Stadtkylls

Abwehr zu knacken. Torchancen

hatten wir aber genug“, ärgerte

sich Rittersdorfs Trainer

Winfried Schilz über die Niederlage.

Stattdessen bejubelten die Gastgeber

das Tor des Tages von Bernhard

Klasen (63.). Rittersdorf ging

erstmals in der laufenden Meisterschaft

leer aus.

Neuerburg II – Baustert 0:5

Gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter

Baustert gab es für Schlusslicht

Neuerburg die erwartete Niederlage.

Aber sie fiel nicht so deutlich

aus wie die drei vorherigen (0:7, 0:7,

0:15) Pleiten. Nur zwei Spieler erzielten

für die Gäste alle Tore. Tobias

Pauls (40. FE/85./90.) und Martin

Esch (45./55.) waren erfolgreich.

Arzfeld II – Lambertsberg II 6:0

Lambertsberg vermochte die favorisierten

Gastgeber nicht in Bedrängnis

zu bringen. Schon vor dem

Pausenpfiff war das Spiel entschieden,

weil bis dahin Jérome Evrard

(13./26.) und Marcel Assmann (30./

38.) jeweils mit einem Doppelpack

für eine klare 4:0-Führung gesorgt

hatten. Patrick Karen (76.) und Andreas

Zender (78.) erhöhten schließlich

mit einem Doppelschlag auf 6:0.

Spielfrei:

Weinsheim II


Aktuell SV Rittersdorf – SV Roth bei Prüm

Sonntag, 01. Oktober, 14:30 Uhr in Rittersdorf

Mit Vollgas wieder gewinnen

LeoTV

Vorschau

Rittersdorfs Trainer Winfried

Schilz richtete den

Blick nach der ersten Niederlage sofort

nach vorn. „Ich denke, dass sie keine

Auswirkungen auf das Heimspiel gegen

Roth haben wird. Wenn wir richtig

Gas geben und unsere Tormöglichkeiten

besser ausnutzen, dann werden

wir gewinnen. Die drei Punkte sind

wichtig“, sagt Rittersdorfs Coach.

Seine Mannschaft soll die Initiative

ergreifen und Marschrichtung vorgeben.

Sofern keine kurzfristigen Ausfälle

auftreten, muss Schilz nur auf

Sebastian Billen (Achillessehnenbeschwerden)

verzichten. Roths Trainer

Die restlichen Spiele im Ausblick

Bleialf – Stadtkyll III

Fr., 29.09., 20:00 Uhr, Bleialf

Auf seine starke Abwehr konnte sich

Stadtkyll gegen die dominierende

Mannschaft von Rittersdorf verlassen

und einen Überraschungserfolg verbuchen.

In Bleialf wird die Defensive

der Gäste erneut einigem Druck stand

halten müssen. Wenn es wieder gelingt,

steigen die Chancen auch diese

Partie zu gewinnen und näher an die

Spitzenmannschaften heranzurücken.

Esch – Weinsheim II

Fr., 29.09., 20:00 Uhr, Feusdorf

So einfach wie im ersten Heimspiel,

beim 15:0-Kantersieg gegen Neuerburg,

wird es Weinsheim den Gastgebern

nicht machen. Dennoch gehen

die Spieler von Eschs Trainer Taner

Aslan selbstbewusst auf den Platz und

wollen drei Punkte holen. Fehlen wird

neben dem langzeitverletzten Daniel

Möller noch Kai Klinkhammer, der in

der Partie der zweiten Mannschaft am

vierten Spieltag eine Sprunggelenksverletzung

erlitt und einige Wochen

pausieren muss.

Marco Diederichs erwartet eine schwer

zu lösende Aufgabe und hofft deshalb,

dass sich einige von den acht Spielern,

die gegen Schönecken fehlten,

zurückmelden und einsatzbereit sind.

Im Interview bei LeoTV ließ Rittersdorfs

Coach Winfried Schilz keine Zweifel an einem

Sieg gegen den SV Roth.

Schönecken II – Lambertsberg II

Sa., 30.09., 17:00 Uhr, Burbach

Immerhin sechs Tore erzielten

Schöneckens Stürmer bereits. Doch

die waren nur ein Punkt wert. Besser

machte es in diesem Kellerduell Gegner

Lambertsberg, das mit nur einem

erzielten Treffer drei Punkte gewann.

Es ist ein Sechs-Punkte-Spiel. Verliert

Schönecken, hat Lambertsberg fünf

Punkte Vorsprung auf die Gastgeber.

Umgekehrt würde Schönecken bei

einem Sieg an Lambertsberg vorbeiziehen.

Baustert – Watzerath

Sa., 30.09., 18:30 Uhr, Baustert

Baustert spielte bisher ohne Fehl und

Tadel und es sieht so aus, als wenn es

momentan nicht zu schlagen ist. In

Martin Esch verfügt es über einen Torjäger

mit Erfahrung aus der A-Liga,

der nicht unerwartet die Torschützenliste

mit acht Treffern anführt. Watzerath

kommt über die Außenseiterrolle

in diesem Spiel wohl nicht hinaus.

Neuerburg II – Arzfeld II

Sa., 30.09., 20:00 Uhr, Ringhuscheid

Schlusslicht Neuerburg muss gegen

Arzfeld den nächsten schweren Brocken

aus dem Weg räumen. Die Aussichten,

dass es gelingt, sind gering.

Arzfeld hat eine starke Offensive. Nur

wenn sie in Schach gehalten wird,

kann Neuerburg die die wohl kaum zu

verhindernde Niederlage in Grenzen

halten.

Spielfrei:

Prümer Land

Ihr kompetenter Heimische Partner Betriebe in untertstützen allen die SG Rittersdorf

Entsorgungsfragen

Ihr kompetenter Partner in allen Entsorgungsfragen

Sonderabfallentsorgung · Containerdienst · | Kanal-/Abflussreinigung mit Kamera-Untersuchung | Tankreinigung

mit Kamera-Untersuchung · Industriereinigung Fettabscheiderentleerung · Tankreinigung| Dichtheitsprüfung für Klärgruben

zertifizierter Entsorgungsbetrieb

Hohlgass 1 · 54636 Rittersdorf · Tel. (0 65 61) 50 88 · Fax (0 65 61) 1 71 88

E-Mail: info@francois-entsorgung.de · Internet: www.francois-entsorgung.de

Hohlgass 1 · 54636 Rittersdorf

Tel. (0 65 61) 50 88 · Fax (0 65 61) 1 71 88

mail@francois-entsorgung.de

www.francois-entsorgung.de

Wir drücken der SG Rittersdorf

fest die Daumen und wünschen

auch weiterhin viel Erfolg!

Marie-Therese Hülpes

Waxweiler Str. 1 · 54636 Rittersdorf

Telefon 06561 / 4089

Motorroller der Marken

Aprilia und TGB

Kleidung & Zubehör

Ständig 400

Fahrräder

auf Lager

Große Auswahl an

ELEKTRO-

FAHRRÄDERN

Saarstraße 15 · Bitburg · Tel.: 06561/3885

www.eifeler-zweiradhaus-hoffmann.de


22 | KREISLIGA C3

Ergebnisse

5. Spieltag

Bettingen II – Speicher II 0:6

Nattenheim II – Herforst II 1:1

Ferschweiler II – Stahl II 5:0

DIST II – Kruchten 2:5

Seinsfeld – Bollendorf 0:0

Gilzem – Dudeldorf 3:2

Nusbaum II

SPIELFREI

Tabelle

1. Seinsfeld 5 15 : 8 11

2. Speicher II 4 14 : 4 9

3. Kruchten 5 20 : 11 9

4. Stahl II 5 15 : 16 9

5. Dudeldorf 5 16 : 6 8

6. Bollendorf 5 11 : 9 7

7. Gilzem 4 5 : 4 7

8. Herforst II 5 8 : 9 7

9. Nusbaum II 4 7 : 2 6

10. Ferschweiler II 5 8 : 19 6

11. Nattenheim II 5 8 : 18 4

12. DIST II 4 2 : 11 1

13. Bettingen II 4 2 : 14 1

Rückblick SG DIST II – SV Kruchten 2:5

Kruchten im Torabschluss effektiver

Kruchtens Offensive zeigte sich

auch in Sülm von ihrer Sonnenseite.

„Nach der Partie gegen

Dudeldorf, in der wir uns auf die

Abwehrarbeit konzentrierten, wollten

wir gegen Kruchten offensiver

spielen. Leider ist die Rechnung

nicht aufgegangen, weil wir zu

viele individuelle Fehler machten

und Kruchten beim Tor-abschluss

effektiver war“, nannte DIST-Spielertrainer

Markus Werner zwei

Gründe für die Niederlage seiner Elf.

Hinzu kam seiner Ansicht nach

ein fragwürdiger Foulelfmeter für

die Gäste, den der vierfache Torschütze

Sergio Daniel Rebelo da

Silva (16./58./71./90.) zur vorentscheidenden

2:0-Führung verwandelte.

Anthony Carvalho Pereira

(13.) für Kruchten sowie Nadir

Ramadani (61.) und Philipp Nikolay

(83.) für DIST trafen ebenfalls

ins Schwarze.

Top

Torschützen

1. Markus Kieske Speicher II 9

2. Michael Jegen Seinsfeld 7

3. Steven Benick Kruchten 6

heutiger Spieltag

Samstag, 30.09.2017

Seinsfeld – Bettingen II 17:00

Bollendorf – Nattenheim II 18:00

Nusbaum II – Speicher II 18:00

Sonntag, 01.10.2017

Herforst II – Ferschweiler II 12:30

Kruchten – Glizem 14:30

Stahl II – DIST II 14:30

Dudeldorf

SPIELFREI

7. Spieltag

Sonntag, 08.10.2017

Nattenheim II – Seinsfeld 12:30

Speicher II – Dudeldorf 12:30

Ferschweiler II – Bollendorf 12:30

DIST II – Herforst II 12:30

Bettingen II – Nusbaum II 13:00

Glizem – Stahl II 14:30

Kruchten

SPIELFREI

Tor für die Gäste aus Kruchten. Maximilan Duny liegt geschlagen am Boden. Jonas Schöben (DIST) kann nur noch zuschauen, während sich

Kruchtens Kapitän Jens Ferring (13) über einen weiteren Treffer für seine Mannschaft freuen darf.

Die restlichen Spiele im Rückblick

Bettingen II – Speicher II 0:6

Speicher kletterte mit dem hohen

Auswärtserfolg auf Tabellenplatz

zwei. Markus Kieske (13./41./70.)

erzielte allein die Hälfte aller Tore

und setzte sich wieder an die Spitze

der Torjägerliste. Zweimal als Torschütze

in Erscheinung trat Manuel

Schuhmacher (8./63.) und den

sechsten Treffer steuerte Christoph

Mosebach (29.) bei.

Nattenheim II – Herforst II 1:1

Im fünften Punktspiel konnte Nattenheim

zum zweiten Mal punkten,

fiel trotzdem um einen Rang

auf den drittletzten Tabellenplatz

zurück. Bis zwei Minuten vor

Schluss schien der schnelle Führungstreffer

von Maximilian Thull

(2.) allerdings zum Sieg auszureichen.

Durch das späte Ausgleichstor

von Matthias Leinen (88.) nahmen

die Gäste aber einen Zähler

mit auf die Heimfahrt.

Ferschweiler II – Stahl II 5:0

Gegenüber der 0:2-Niederlage in

Kruchten hatte Ferschweilers Spielertrainer

Andreas Morgen seine

Elf nur auf zwei Positionen verändert.

Neu im Team standen Manuel

Padilla und Rolf Koch. Sie konnten

beim unerwartet hohen Erfolg gegen

Stahl mitjubeln, bei dem Manuel

Padilla (14./51.), David Kaufmann

(23./80.) und Oliver Heck

(25.) die Tore schossen.

Seinsfeld – Bollendorf 0:0

Mit dem torlosen Unentschieden

verteidigte Seinsfeld zwar die Tabellenführung,

verpasste aber die

Gelegenheit sich an der Spitze etwas

abzusetzen. Bollendorf bewies

durch den Teilerfolg, dass es gegen

die Spitzenmannschaften punkten

und vielleicht doch noch ganz oben

angreifen kann.

Gilzem – Dudeldorf 3:2

Ein glücklicher aber umso wichtiger

Sieg für Gilzem. Denn das

entscheidende dritte Tor durch

Patrick Bartz fiel erst in der Nachspielzeit.

Zuvor hatten Kevin Pütz

zum 1:1 und Oliver Bartz zum 2:2

für Gilzem ausgeglichen. Rudi

Heid, Dudeldorfs Trainer, sprach

von einem zerfahrenen Spiel, das

eigentlich keinen Sieger verdient

hatte. Daniel Schmitt und Eric Heinen

trafen für seine Elf.

Spielfrei:

Nusbaum II


Erfahrung und Tradition seit 1973

Aktuell SG Nusbaum II – SV Speicher II

Samstag, 30. September, 18:00 Uhr in Körperich

Es läuft noch nicht rund

Bei Nusbaum läuft es noch nicht so

wie es sich Trainer Tobias Neyses und

seine Spieler wünschen. „Von einem

Fehlstart zu sprechen, ist übertrieben.

Aber wir hatten uns mehr erhofft“,

gibt Nusbaums Trainer zu. Bei der

Ursachenforschung sieht er Steigerungsbedarf

in der Offensive. „Uns

fehlt die Durchschlagskraft und wir

erarbeiten uns zu wenige Tormöglichkeiten.“

Dagegen ist auf die Abwehr

Verlass, was sich an der geringen Zahl

an Gegentoren, den wenigsten von allen

Mannschaften, ablesen lässt. „Das

Die restlichen Spiele im Ausblick

Seinsfeld – Bettingen II

Sa., 30.09., 17:00 Uhr, Oberkail

Derzeit scheint Bettingen nicht stark

genug zu sein, um Spitzenreiter Seinsfeld

vor Probleme zu stellen. Abgesehen

vom Unentschieden am ersten

Spieltag gegen Gilzem, lief nicht viel

zusammen. Es folgten drei Niederlagen.

Zu auffällig sind die Leistungsunterschiede

beider Teams, zumal Seinsfeld

die Chance ganz vorn dabei zu

sein, nicht leichtfertig verspielen will.

Bollendorf – Nattenheim II

Sa., 30.09., 18:00 Uhr, Bollendorf

Die Verletzungsmisere von Nattenheims

A-Ligamannschaft wirkt sich

auch auf das C-Ligateam aus. Immer

wieder müssen Spieler nach oben abgegeben

werden. Dadurch wird der

Kader geschwächt, was wiederum

zum bisher mäßigen Abschneiden

führte. Bollendorf findet in dieser Saison

noch kein Konstanz, müsste aber

stark genug sein, die Heimpunkte gegen

Nattenheim einzufahren.

Heimspiel gegen Speicher ist eine harte

Nuss. Aber wir wollen sie knacken und

gewinnen“, fordert Neyses, der auf

Mathias Milbert, Sascha Bonifas und

Torwart Joey Kirwel verzichten muss.

Nusbaums Trainer Tobias Neyses fordert mehr

Durchschlagskraft.

Herforst II – Ferschweiler II

So., 01.10., 12:30 Uhr, Beilingen

Die Ergebnisse von Ferschweiler überraschten

sowohl in positiver als auch

in negativer Hinsicht. Nach dem 5:0-

Erfolg gegen Stahl sieht es so aus, als

wenn in Herforst erstmals auswärts

gepunktet werden könnte. Doch Herforst

wirkt stabil, was sich in der ausgeglichenen

Bilanz von zwei Siegen,

einem Remis und zwei Niederlagen

widerspiegelt. Also ist der Spielausgang

völlig offen.

Kruchten – Gilzem

So., 01.10., 14:30 Uhr, Kruchten

Es ist kein Zufall, dass Kruchten Rang

drei in der Tabelle erobert hat. Beleg

Enztal 17

für das gute Abschneiden sind drei

Tel.: +49 (0)6522-93090

überzeugende Siege nach zwei unglücklichen

Auftaktniederlagen und

die am meisten erzielten Tore. Gilzems

Mannschaft muss aufpassen und sich

in Bestform präsentieren, wenn es

punkten will. Kruchten als Überraschungsteam

und Gilzem als hoch gehandelter

Aufstiegkandidat bestreiten

jedenfalls das Top-Spiel am 6. Spieltag.

Stahl II – DIST II

So., 01.10., 14:30 Uhr, Mötsch

Für DIST-Spielertrainer Markus Werner

kam die 0:5-Niederlage von Stahl

gegen Ferschweiler völlig überraschend.

„Mit Eissporthalle diesem Ergebnis hätte Bitburg ich

nicht gerechnet. Jetzt müssen wir abwarten,

in welcher Verfassung Stahl

gegen uns spielt“, sagt DIST-Spielertrainer

Markus Werner, der jede Woche

seine Mannschaft, in der viele Spieler

kaum trainieren können, umbauen

muss.

Spielfrei:

Dudeldorf

Haustüren I Treppen I Geländer I

Hansen Balkone& I Fenster Wallenborn I Türen GmbH I Tore

Hansen & Wallenborn GmbH

Beilingerstraße 1, D-54662 Herforst

Tel. 0 65 62 / 20 36, Fax 0 65 62 / 33 32

Mail: info@hawa-herforst.de

Beilingerstraße 1, D-54662 Herforst

Tel. 0 65 62 / 20 36, Fax 0 65 62 / 33 32

Mail: info@hawa-herforst.de

Haustüren I Treppen I Geländer I

Balkone I Fenster I Türen I Tore

Erfahrung und Tradition seit 1973

Haustüren I Treppen I Geländer

Kur

I

Balkone I Fenster I Türen I Tore

Erfahrung und Tradition seit 1973

Bollendorf

Erfahrung und Tradition seit 1973

Kur

Apotheke

Bollendorf

Kur

Apotheke

Bollendorf

Enztal 17

Tel.: +49 (0)6522-93090

Öffnungszeiten

Mo*, Di - Fr 8.30 - 12.30 Uhr

Di, Mi Do 14.00 - 19.00 20.00 Uhr

Mi Do 14.00 - 20.00 19.00 Uhr

Fr, Sa 14.00 - 22.00 Uhr

So

10.00 - 18.00 Uhr

*nach Anmeldung

Güterstraße 7, 54634 Bitburg, Tel. (06561) 8447, Fax (06561) 12647

eissporthalle-bitburg@t-online.de, www.eissporthalle-bitburg.de

bohl.de

Apotheke

Enztal 17

Tel.: +49 (0)6522-93090

Eissporthalle Bitburg

Güterstraße 7, 54634 Bitburg,

Tel. (06561) 8447, Fax (06561) 12647,

eissporthalle-bitburg@t-online.de

www.eissporthalle-bitburg.de


24 | KREISLIGA D1

Ergebnisse

5. Spieltag

Kirchweiler II – Neunkirchen III 1:1

Nohn II – Darscheid II 2:2

Dockweiler II – Kelberg II 1:3

K.-Gerolstein III – Brockscheid 2:2

Üdersdorf II

Wiesbaum II

Daun II

SPIELFREI

SPIELFREI

SPIELFREI

1. Kelberg II 4 16 : 2 12

2. Brockscheid 4 14 : 3 10

3. Wiesbaum II 4 20 : 7 9

4. Neunkirchen III 3 8 : 4 7

5. Dockweiler II 3 8 : 6 6

6. Kylltal-Gerolstein III 4 9 : 10 4

7. Darscheid II 3 5 : 6 4

8. Üdersdorf II 4 8 : 18 3

9. Kirchweiler II 4 4 : 7 1

10. Nohn II 4 2 : 21 1

11. Daun II 3 5 : 15 0

Top

Samstag, 30.09.2017

Kelberg II – Daun II 17:30

Neunkirchen III – Nohn II 18:00

Sonntag, 01.10.2017

Darscheid II – Üdersdorf II 12:15

Wiesbaum II – K.-Gerolstein III 12:30

Montag, 02.10.2017

Dockweiler II – Brockscheid 20:00

Kirchweiler II

Tabelle

Torschützen

1. Lucas Kauth Brockscheid 5

2. Pascal Dederichs Wiesbaum II 4

heutiger Spieltag

SPIELFREI

7. Spieltag

Freitag, 06.10.2017

Üdersdorf II – Neunkirchen III 19:30

Samstag, 07.10.2017

Daun II – Brockscheid 16:30

Sonntag, 08.10.2017

Nohn II – Kirchweiler II 12:30

Dockweiler II – Wiesbaum II 12:30

K.-Gerolstein III SPIELFREI

Darscheid II SPIELFREI

Kelberg II SPIELFREI

Rückblick SG Kylltal-Gerolstein III – SV Brockscheid 2:2

Munteres Spielchen mit gerechtem Ausgang

Am Ende konnten wohl beide Teams

mit der Punkteteilung leben. „Vom

Spielverlauf her geht das 2:2 so in

Ordnung“, urteilte zumindest Gerolsteins

Spielertrainer Martin Schüßler.

Seine Elf erwischte den besseren

Start und ging bereits nach einer

Aktuell

im Ausblick

Kelberg II – Daun II

Sa., 30.09., 17:30 Uhr, Kelberg

Kelberg ist derzeit noch das Maß aller

Dinge. Der Spitzenreiter gab sich

bisher keine Blöße und entschied alle

seine vier Auftritte für sich. Und gegen

das punktlose Schlusslicht Daun

gehört den Gastgeber natürlich erneut

die Favoritenrolle.

Neunkirchen III – Nohn II

Sa., 30.09., 18:00 Uhr, Neunkirchen

Die Gastgeber sind noch ungeschlagen

und wollen diese Serie zuhause natürlich

ausbauen. Nohn feierte am vergangenen

Wochenende erst den ersten

Punktgewinn beim 2:2 gegen Darscheid.

Der macht Mut, doch offensiv

scheinen die Gäste bei erst zwei erzielten

Treffern doch sehr eingeschränkt.

Viertelstunde durch ein Tor von Nicholas

Herscheid mit 1:0 in Führung.

Doch die bis dato noch verlustpunktfreien

Gäste spielten munter mit. Es

ging und her und Chancen gab es auf

beiden Seiten. Innerhalb von fünf

Minuten wendete Brockscheid dann

Gerolsteins Stephan Wirtz kann hier, umringt von drei Brockscheidern, ungestört den Ball spielen.

Darscheid II – Üdersdorf II

So., 01.10., 12:15 Uhr, Mehren

Die Gastgeber hatten am vergangenen

Wochenende eine Doppelspieltag

in den sie mit einem 2:1-Sieg

gegen Kirchweiler optimal starteten.

Das Team von Trainer Markus Fandel

konnte den Heimsieg aber nicht

vergolden, sondern musste sich zwei

Tage später mit einem 2:2-Remis in

Nohn zufrieden geben. Nun soll zuhause

aber wieder ein Sieg her.

Wiesbaum II – K.-Gerolstein III

So., 01.10., 12:30 Uhr, Wiesbaum

Seit der Auftaktniederlage gegen

Neunkirchen (2:4) sammelte Wiesbaum

drei Siege in Serie. Mit dem

vierten Erfolg sollen nun die Ambitionen

auf die Spitzengruppe unterstrichen

werden. Aber auch die Gäste

wollen lieber nach oben blicken,

haben aber derzeit ein wenig den

Anschluss verloren. Darum zählen

auch für Trainer Martin Schüßler nur

Siege. „Das wird schwer, aber für uns

ist die Partie noch einmal eine Standortbestimmung“,

erklärt der Coach,

der auf Thomas Schreiner und Lukas

auch noch vor der Pause das Blatt.

Zuerst schlug Lucas Kauth (35. Minute)

zu und glich zum 1:1 aus und

nur wenig später war Simon Schättgen

mit dem 2:1 für Brockscheid

zur Stelle. Die Platzherren zeigten

sich aber nicht lange geschockt und

drängten nach dem Seitenwechsel

auf den Ausgleich. Der Mut wurde

durch den zweiten Treffer von Herscheid

(69.) belohnt. Auch in der

munteren Schlussphase boten sich

beiden Teams noch Einschussmöglichkeiten,

doch es blieb beim 2:2.

„Wir können damit leben“, erklärte

Schüßler, zumal sein Team noch in

der Findungsphase ist. „Bisher war

der Saisonverlauf durchwachsen. Wir

hatten aber auch schweres Auftaktprogramm“,

zog er ein kleines Zwischenresümee.

Jetzt steht sein Team

vor einer englischen Woche, denn am

kommenden Mittwoch erwartet seine

Mannschaft in der dritten Runde

des Bitburger-Kreispokals noch den

C-Ligisten Kirchweiler. „Da wollen

wir den Favoriten ein wenig ärgern.“

Schmitz verzichten muss. Nur wenige

Tage (Mittwoch) später folgt dann

noch der Auftritt in der dritten Pokalrunde

gegen C-Ligist Kirchweiler.

Dockweiler II – Brockscheid

Mo., 02.10., 20:00 Uhr, Dreis-Brück

Nach den ersten Punktverlusten am

vergangenen Wochenende streben die

Gäste wieder einen Dreier an. Aber in

Dockweiler hängen die Trauben hoch,

auch wenn die Platzherren ihren

jüngsten Heimauftritt mit 1:3 verloren

haben. Doch da hieß der Gegner

Kelberg und der Spitzenreiter ist der

Topfavorit. Brockscheid könnte mit

einem ähnlichen Ergebnis nun natürlich

beweisen, dass es ein ebenbürtiger

Herausforderer und Verfolger des

Tabellenführers sein kann.

Spielfrei:

Kirchweiler II


KREISLIGA D2 | 25

Rückblick SG Pronsfeld II – SG EFEU-Esch II 3:2

Pronsfeld hat wieder Spaß

Pronsfeld ließ sich auch durch einen

frühen Rückstand nicht aus

der Bahn werfen. Leon Kretz hatte

einen individuellen Fehler der Hintermannschaft

der Gastgeber zum

1:0 genutzt. Doch bereits zehn Minuten

später traf Thomas Hermes

zum 1:1-Ausgleich. Pronsfeld hatte

nun das Geschehen im Griff und

kam auch verdient zur 2:1-Führung

durch Sascha Dahm. „Und wir hätten

zur Pause auch höher führen

können“, berichtete Spielertrainer

Alexander Schmitz, der die Mannschaft

seit Sommer gemeinsam mit

Sebastian Schirmer betreut. Sie lösten

den langjährigen Coach Martin

Pick ab, der nun wieder in der ersten

Mannschaft als Spieler aktiv ist.

Durch den fahrlässigen Umgang mit

den Chancen kam Pronsfeld wieder

in Bedrängnis. Esch markierte nach

dem Seitenwechsel den schnellen

2:2-Ausgleich durch einen Distanzschuss

von Robert Aslan und

danach sahen die Zuschauer ein

Aktuell

im Ausblick

munteres Spielchen mit Chancen auf

beiden Seiten. Der entscheidende

Treffer gelang aber Pronsfeld durch

den zweifachen Torschützen Hermes.

„Ich glaube unterm Strich war

der Sieg verdient, denn wir hatten

die klareren Möglichkeiten“, urteilte

Schmitz. Mit diesem vierten Sieg im

fünften Spiel hat das Schmitz-Team

einen sehr guten Saisonstart hingelegt,

steht punktgleich mit Tabellenführer

Arzfeld an der Spitze. „Das

haben wir uns so gewünscht und

zeigt, dass unsere Entscheidung,

uns freiwillig aus der C-Liga zurückzuziehen,

richtig war“, erklärt

Schmitz. „Es ging darum in der

D-Liga wieder Spaß am Fußball zu

bekommen. Damit haben wir viele

Spieler überzeugt, doch wieder zu

kicken. Ansonsten wäre es wahrscheinlich

sogar schwer geworden,

überhaupt ein Team zusammen zu

bekommen.“

Eschs Uwe Schneider (mitte) kann hier einen Angriff einleiten. Der Pronsfelder Daniel Sonnen

kann nicht entscheidend eingreifen.

Ergebnisse

5. Spieltag

Auel II – Bleialf II 2:1

Neuerburg III – Eschfeld II 1:5

Waxweiler II – Nusbaum III 1:3

Arzfeld III – Mehlental II 0:2

Pronsfeld II – Esch II 3:2

Bitburg III – Weinsheim III 5:4

Großkampen II

SPIELFREI

1. Arzfeld III 5 17 : 7 12

2. Pronsfeld II 5 17 : 13 12

3. Nusbaum III 4 9 : 5 8

4. Waxweiler II 5 13 : 8 7

5. Eschfeld II 5 10 : 6 7

6. Großkampen II 4 11 : 9 7

6. Mehlental II 4 11 : 9 7

8. Weinsheim III 4 14 : 11 6

9. Bitburg III 5 13 : 16 6

10. Esch II 5 9 : 14 5

11. Auel II 5 6 : 16 4

12. Bleialf II 4 10 : 9 3

13. Neuerburg III 5 4 : 21 0

Top

Tabelle

Torschützen

1. Andreas Cales Arzfeld III 6

1. Thomas Hermes Pronsfeld II 6

heutiger Spieltag

Samstag, 30.09.2017

Neuerburg III – Arzfeld III 18:00

Weinsheim II – Waxweiler II 18:00

Neuerburg III – Arzfeld III

Sa., 30.09., 18:00 Uhr, Ringhuscheid

Neuerburg ist bisher die Schießbude

der Liga, Arzfeld war bis zum vergangenen

Wochenende das Maß der

Dinge. Doch dann verlor die Mannschaft

von Trainer Edgar Krings gegen

Mehlental 0:2. Dennoch bleibt es

bei dem Duell Tabellenletzter gegen

Spitzenreiter und somit gehört die

Favoritenrolle den Gästen.

Weinsheim III – Waxweiler II

Sa., 30.09., 18:00 Uhr, Olzheim

Nach der jüngsten Niederlage (1:3

Nusbaum) droht Waxweiler den

Anschluss an die Spitze zu verlieren.

Weinsheim musste sich in einem

turbulenten Spiel am vergangenen

Wochenende Bitburg 4:5 geschlagen

geben und fing sich das entscheidende

Tor in der Schlussminute. Nun soll

der Frust im Heimspiel abgebaut

werden.

Eschfeld II – Pronsfeld II

So., 01.10., 12:30 Uhr, Eschfeld

Die Gäste würden sich gerne in der

Spitzengruppe festsetzen und den

fünften Sieg im sechsten Spiel einfahren.

Aber Spielertrainer Alexander

Schmitz ahnt, dass auf sein Team

eine beschwerliche Reise wartet.

„Eschfeld ist zuhause sehr stark“,

weiß er zu berichten. Aufstellungssorgen

haben die Gäste keine. Pronsfeld

kann auf einen breiten Kader

zurückgreifen, von dem derzeit nur

Coach Schmitz und Thomas Hermes

leicht angeschlagen sind.

Nusbaum III – Mehlental II

So., 01.10., 12:30 Uhr, Wallendorf

Nusbaum ist das einzige noch ungeschlagene

Team der Staffel. Aber es

gab auch schon zwei Punkteteilungen.

Nun kommt mit Mehlental ein

direkter Konkurrent, der bescheiden

in die Saison startete, nun aber mit

einem Sieg gegen Tabellenführer

Arzfeld (2:0) aufhorchen ließ. Der

Sieger dieser Partie bleibt auf Tuchfühlung

zur Spitze.

Bleialf II – Bitburg III

So., 01.10., 12:30 Uhr, Habscheid

Der erste Saisonsieg mit einem Tor

in der Schlussminute gegen Weinsheim

(5:4) sollte den personell arg

gebeutelten Bitburgern neues Selbstbewusstsein

einhauchen. Allerdings

steht Doppeltorschütze Daniel Molitor,

der Spielertrainer der zweiten

Mannschaft ist, nicht immer zur

Verfügung.

Großkampen II – Auel II

Mi., 04.10., 20:00 Uhr, Großkampenberg

Die Gäste sind bei zwei Auftritten in

der Fremde bisher leer ausgegangen.

Nun gab es aber zumindest am vergangenen

Spieltag den ersten Saisonerfolg

überhaupt und somit sollten

die Gäste mit frischem Mut antreten.

Spielfrei: Esch II

Sonntag, 01.10.2017

Eschfeld II – Pronsfeld II 12:30

Nusbaum III – Mehlental II 12:30

Bleialf II – Bitburg III 12:30

Mittwoch, 04.10.2017

Großkampen II – Auel II 20:00

Esch II

7. Spieltag

Sonntag, 08.10.2017

Arzfeld III – Nusbaum III 12:30

Waxweiler II – Bleialf II 12:30

Mehlental II – Weinsheim II 12:30

Pronsfeld II – Neuerburg III 12:30

Auel II – Esch II 12:30

Bitburg III – Großkampen II 14:30

Eschfeld II

SPIELFREI

SPIELFREI


26 | KREISLIGA D3

Ergebnisse

5. Spieltag

Nusbaum IV – Bollendorf II 8:2

P./Enz-Irrel II – Wolsfeld II 3:1

Badem III (9er) – Echtersbach II 0:4

Mettendorf II – Stahl III 7:6

Gilzem II – Schleid II 1:3

Bitburg IV – Dudeldorf II 2:4

Nattenheim III

SPIELFREI

1. Prüm/​Enz-Irrel II 5 13 : 1 15

2. Nimstal-Wolsfeld II 5 17 : 8 12

3. Schleid II 5 9 : 4 10

4. Nusbaum IV 4 21 : 8 9

5. Nattenheim III 4 17 : 5 9

6. Dudeldorf II 5 17 : 24 9

7. Echtersbach II 5 9 : 12 7

8. Bitburg IV 5 19 : 13 6

9. Stahl III 4 12 : 20 3

10. Badem III (9er) 4 4 : 13 3

11. Mettendorf II 5 12 : 22 3

12. Gilzem II 5 6 : 14 1

13. Bollendorf II 4 4 : 16 1

Top

Samstag, 30.09.2017

Bollendorf II – Nattenheim III 16:00

Nusbaum IV – Badem III (9er) 20:00

Sonntag, 01.10.2017

Wolsfeld II – Echtersbach II 12:30

Dudeldorf II – P./Enz-Irrel II 12:30

Schleid II – Bitburg IV 12:30

Stahl III – Glizem II 12:30

Mettendorf II

7. Spieltag

Samstag, 07.10.2017

Echtersbach II – Dudeldorf II 16:45

Sonntag, 08.10.2017

Badem III (9er) – Wolsfeld II 12:30

P./Enz-Irrel II – Schleid II 12:30

Mettendorf II – Bollendorf II 12:30

Bitburg IV – Stahl III 12:30

Nattenheim III – Nusbaum IV 15:00

Glizem II

Tabelle

Torschützen

1. Daniel Molitor Bitburg IV 9

2. Elvis Mihai Sibru Dudeldorf II 7

heutiger Spieltag

SPIELFREI

SPIELFREI

Rückblick FC Bitburg IV – Dudeldorf II 2:4

Treffsichere Gäste

Die restlichen Spiele im Ausblick

Bollendorf II – Nattenheim III

Sa., 30.09., 16:00 Uhr, Bollendorf

Die Gastgeber sind in den Startlöchern

stecken geblieben. Besonders

bitter war der jüngste Auftritt gegen

Nusbaum (2:8). Ob das Tabellenschlusslicht

gegen die gut gestarteten

Gäste, die bereits drei Siege auf dem

Konto haben, den Hebel umgelegt

bekommt, darf angezweifelt werden.

Nusbaum IV – Badem (9er) II

Sa., 30.09., 20:00 Uhr, Körperich

Zurzeit macht es wohl wenig Spaß

in Körperich anzutreten. Nusbaum

gestaltet seine letzten Heimauftritte

überaus erfolgreich und torreich.

Dudeldorf (7:2), Stahl (6:1) und Bollendorf

(8:2) wurden vom Platz gefegt.

Die Gäste werden wohl erst mal

Schadensbegrenzung anstreben.

Wolsfeld II – Echtersbach II

So., 01.10., 12:30 Uhr, Wolsfeld

Die Gastgeber stürzten am vergangenen

Wochenende mit der ersten

Als Matthias Weiers bei einem Klärungsversuch

der Ball an die Hand

sprang, war dies symptomatisch für

Bitburgs Auftritt. Die Gastgeber lagen

zu diesem Zeitpunkt bereits mit

0:1 durch ein Tor von Jonas Schreiner

(16. Minute) im Hintertreffen. Und

es sollte insgesamt nicht ihr Tag werden.

Bitburg spielte eigentlich munter

mit, nutzte allerdings seine Chancen

nicht. Dudeldorf war da effizienter.

Den fälligen Strafstoß nach Weiers

Missgeschick nutzte Nicolae Florin

Romenicu zum 2:0 (32.) sicher. Allerdings

hielten die Platzherren die Partie

weiter offen. Nach der Pause nutzte

Markus Newen einen Foulelfmeter

zum 1:2-Anschlusstreffer. Dann aber

musste Bitburgs Keeper Andreas Becker

mit einer Handverletzung ausgewechselt

werden. Da Spielertrainer

Daniel Molitor die Alternativen fehlten,

beorderte er mit Erwin Schilz

einen Feldspieler in den Kasten und

der musste gleich noch zweimal

hinter sich greifen. Mit einem Doppelpack

in der Schlussphase sorgten

Christian Gebühr (75.) und Constantin

Catalin Trancau (80.) für klare

Verhältnisse. Den Schlusspunkt zur

Ergebniskosmetik setzte Molitor mit

dem Tor zum 2:4. „Es war sicherlich

mehr für uns drin, aber wir nutzen

Niederlage (1:3 Prüm/Enz-Irrel) vom

Thron, nach zuvor vier Siegen in Folge.

Nun soll der Weg zurück auf die

Erfolgsspur führen. Die Gäste reisen

mit einer ausgeglichenen Bilanz an

und diese Partie wird wohl den Weg

weisen: Geht der Blick Echtersbachs

eher nach oben oder eher nach unten?

Dudeldorf II – Prüm/Enz-Irrel II

So., 01.10., 12:30 Uhr, Pickließem

Dudeldorf möchte den neuen Spitzenreiter

fordern. Mit einem Sieg könnten

die Gastgeber ihrerseits zur Spitzengruppe

aufschließen. Allerdings

gaben sich die Gäste in dieser Saison

noch gar keine Blöße, sind als einziges

Team noch ohne Punktverlust.

Schleid II – Bitburg IV

So., 01.10., 12:30 Uhr, Schleid

Mit dem dritten Sieg in Folge könnte

sich Schleid in der Spitzengruppe

festsetzen. Coach Roland Thommes

hofft den einen oder anderen Urlauber

zurück im Kader begrüßen zu

unsere Chancen nicht konsequent

genug“, urteilte Molitor, der zudem

monierte, dass ihm wieder drei, vier

Stammspieler fehlten. „Aber das

wird immer wieder vorkommen und

mit diesen Umständen müssen wir

leben.“

Zweikampf zwischen dem Dudeldorfer Nicolae Romenciu (li) und Jürgen Reiland vom

FC Bitburg.

können. Auch Bitburg kämpft immer

wieder mit Aufstellungssorgen

und nun muss Spielertrainer Daniel

Molitor auch noch seinen verletzten

Keeper Andreas Becker ersetzen.

Stahl III – Gilzem II

So., 01.10., 12:30 Uhr, Mötsch

In einer kuriosen und turbulenten

Begegnung verspielte Stahl am vergangenen

Wochenende noch eine

4:2-Pausenführung gegen Mettendorf.

30 Minuten nach Wiederanpfiff

lag Stahl mit 4:7 hinten, um

die Partie doch noch mal mit den

Anschlusstreffern zum 6:7 spannend

zu gestalten. Zu einem Punktgewinn

reichte es am Ende aber nicht. Dies

soll nun gegen sieglose Gäste nachgeholt

werden.

Spielfrei:

Mettendorf II


Reichle_viertelhoch 12.10.2010 14:51 Uhr Seite 1

Strompreis wird Festpreis.

Energie wird innogy.

Strom Stabil bietet 24 Monate Preisgarantie*. Profitieren Sie

von Planungssicherheit und ausgezeichnetem Service.

Jetzt unter innogy.com

HÖCHSTE QUALITÄT

HOHE FARBBESTÄNDIGKEIT

Ihr kompetenter Partner!

GEROLSTEINER

ALTSTADTPFLASTER

BETON-STEINWERK

54568 GEROLSTEIN

Sarresdorfer Straße 59

Tel. 0 65 91 / 95 33-0

Fax 0 65 91 / 95 33-33

* Ausgenommen Umsatzsteuer.

REICHLE

3x137_SSP_Anz_B2C_stromstabil_leo_01.indd 1 09.08.17 14:44

sparkasse.de/paydirekt

Sicher

online zahlen

ist einfach.

Mit paydirekt: dem neuen Service

Ihres Sparkassen-Girokontos.

Ein Bezahlverfahren made in Germany.

Jetzt online registrieren!


So gut kann

Erfrischung schmecken.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine