Auer- und Birkhahn 2019

mijagd

MISTRAL

AUER- UND BIRKHAHN

RUSSLAND 2021

MISTRAL JAGDREISEN Ges.m.b.H. A 3730 Eggenburg, Wiener Strasse 6

Tel.: +43 (0) 2984 / 3026 Fax: +43 (0) 2984 / 3026-11

mistral@mistral-jagd.at www.mistral-jagd.at


- 2 -

AUER- UND BIRKHAHN in RUSSLAND

Die stimmungsvolle Jagd auf Auer- und

Birkhahn in Russland erfreut sich steter

Beliebtheit. Die Gründe dafür sind

* hervorragende Bestände an Auerund

Birkwild

* sehr erfolgssicher

* verhältnismäßig günstige Gebühren

Wir haben unsere Gäste sehr oft bei

diesen Reisen begleitet und können

Sie auf Grund 27-jähriger Erfahrung fundiert

beraten!

Die Frühlingsjagden auf Auer- und Birkhahn

verlaufen seit Jahren sehr erfolgreich,

wobei - bis auf 1 Jagdgast - unsere

Gäste 100 % Erfolg auf Auer- und

Birkhahn erreicht haben - sowohl im

Gebiet Kirov als auch im in der „Moskaunähe“

gelegenen Gebiet Tver /

Maksaticha. Sehr zufrieden sind die

Gäste auch aus dem Gebiet St. Petersburg

zurückgekommen. Einige Jäger

haben auch einen zweiten Auerhahn

bzw. einen zweiten Birkhahn erlegt. Der

Schnepfenstrich war gut bis sehr gut.

Allerdings haben auch in Russland (wie

überall) Qualität und gute Jagd ihren

Preis. Wichtiger als der Preis alleine, ist

sicher das Preis-/Leistungsverhältnis -

achten Sie daher bei der Auswahl des

Anbieters nicht in erster Linie auf den

Preis, sondern auf die Qualität bzw. welche

Leistungen geboten werden bzw.

inkludiert sind und was die Jagd Sie unterm

Strich wirklich kostet. Wir können

Ihnen versichern - bei unserem Angebot

stimmen Preis und Leistung!

ZUR JAGD

In Russland wiegen ausgewachsene

Auerhähne 5 - 7 kg. Der Auerhahn wird

am Morgen während der Balzstrophen

angesprungen. Die Balzplätze befinden

sich - wie bei uns - in mehr oder

minder geschlossenen Waldgebieten.

Noch bei Dunkelheit pirschen Jagdgast

und Pirschführer in die Nähe des dem

Pirschführer bekannten Balzplatzes, wo

abgewartet wird, bis die Hahnen mit

den Balzstrophen beginnen. Die Pirschführer

haben dafür ein sehr geschultes

Ohr. Sobald der Auerhahn sich „eingesungen“

(kontinuierlich balzt) hat, wird

dieser angesprungen. Die Balzstrophe

beginnt mit einem zuerst etwas abgesetzten

und dann rascher werdenden

Knappen oder Glöckeln, worauf der

Hauptschlag (ein deutlich klarer hörbarer

Schnalzton) folgt, dem sich dann

unmittelbar das Schleifen anschließt.

Man darf sich nun nur während des

"Schleifens" bewegen und meist reicht

die Zeit nur für zwei bis maximal drei

schnelle Schritte. Sobald das Schleifen

beendet ist, darf man sich nicht mehr

bewegen. Haben Sie mit der Hahnenjagd

noch keine Erfahrung, werden

Ihnen die Pirschführer vor Jagdbeginn

die Technik des Anspringens gerne zeigen.

Der Auerhahn balzt oft in Föhren

falls Äste die Sicht verhindern - dann ist

Geduld gefordert, denn meist bewegt

sich der Hahn auf dem Ast und ist dann

gut auszumachen.

Der Auerhahn ist auf Schrotschussdistanz

(20 m) gut anzuspringen. Allerdings

sollten Sie darauf achten, dass die

Schussdistanz nicht weiter als 20 m ist.

Die geeignetste Waffe ist eine Flinte im

Kaliber 12 oder 16 / 4 mm Schrote. Haben

Sie den Auerhahn auf eine weidgerechte

Schrotschussdistanz angesprungen

(das ist kein Problem) ist der

Schrotschuss bei guter Deckung der

verwendeten Patrone absolut tödlich.

MISTRAL

AUER- UND BIRKHAHN - RUSSLAND 2021


- 3 -

Birkhähne balzen bevorzugt auf Waldlichtungen

oder oft auch auf den Wiesen.

Bei der Jagd auf Birkhahn begibt

man sich auch bereits bei Dunkelheit in

den am Balzplatz vorbereiteten Schirm.

Mit dem ersten Licht streichen dann die

Birkhähne zu den Balzplätzen. Während

die Balz des Auerhahnes als „majestätisch“

bezeichnet werden kann, ist die

Balz der Birkhähne viel lebhafter - untermalt

von einem permanenten Fauchen

und Kullern präsentieren sich die

Birkhahnen mit gespreizten Flügeln und

deutlich sichtbarem Spiel (Stoß). Oft

sind 7 bis 10 Birkhahnen auf einem Balzplatz.

Sie haben nun Zeit, einen starken

Hahn auszusuchen. Da die Schirme erfahrungsgemäß

gut platziert sind, leistet

auch hier eine Schrotflinte (3 mm

Schrote) gute Dienste.

Schnepfen werden auf

Wunsch am Abendstrich

während der

Dämmerung bejagt.

Obwohl sich anstreichende

Schnepfen

oft durch ihr typisches

Quorren und Puitzen

ankündigen, muss meist

schnell reagiert und geschossen

werden. Für

Schnepfen verwenden

Sie am besten 2 mm

Schrote, auch Trappatronen

sind dazu gut geeignet.

Allgemein gesehen

wird oft die Meinung

vertreten, dass der Auerhahn

„kugelwürdig"

ist und eine kombinierte

Waffe mit kleiner

Kugel von Vorteil ist.

Aber selbst in älteren

Jagdfachbüchern wird

der Schrotschuss auf

gerechte Distanz als

der effektivere Schuss

beschrieben und außerdem

kann man

auch sehr schnell einen

zweiten Schuss anbringen.

Dazu kommt

weiters, dass die Schussverletzungen /

Zerstörungen beim Schrotschuss weit

geringer sind als beim Kugelschuss. Auf

Grund unserer langjährigen Erfahrung

können Sie darauf vertrauen, dass Sie

für die beschriebene Jagd mit einer

Schrotflinte sicher gut ausgerüstet sind.

In den letzten Jahren haben alle unsere

Jagdgäste mit Schrotflinten gejagt und

damit alle gewünschten Hahnen problemlos

erlegt.

MISTRAL

AUER- UND BIRKHAHN - RUSSLAND 2021


- 4 -

DIE JAGDGEBIETE

Wir organisieren die Jagden vorwiegend

in dünn besiedelten Regionen -

in Twer (nordwestlich von Moskau), im

weiter entfernten, nordöstlich von Moskau

gelegenen Gebiet Kirov und weiters

auch im Großraum St. Petersburg.

Das Landschaftsbild wird in allen Gebieten

von riesigen Wäldern mit Fichte,

Birke, und Erle, Feuchtbiotopen, teilweise

riesigen Brachflächen und landwirtschaftlich

extensiv bewirtschafteten

Flächen bestimmt. Viele der Orte haben

noch den typisch russischen Charakter

und gäbe es nicht Stromleitungen,

Autos und Traktoren könnte das

Bild vieler Dörfer auch aus dem letzten

Jahrhundert stammen. Die Wälder werden

kaum bewirtschaftet und haben

oft einen sehr naturbelassenen Charakter

- meist bleiben die Bäume dort liegen,

wo sie umfallen. Dieser natürliche

Biotop und die riesigen Ruhezonen sind

die Voraussetzungen für den sehr guten

Bestand an Auer-, Birk- und Haselhahn

(Haselhahn darf im Frühling nicht bejagt

werden). Neben einem sehr guten

Bestand an Raufußhühnern ziehen hier

auch Elch, Braunbär, Wolf und Luchs

ihre Fährten.

Alles in allem ist das viel mehr als nur

eine Jagdreise, sondern man wird

auch viele unterschiedliche Eindrücke

von Russland gewinnen - von den

brodelnden Metropolen Moskau und

St. Petersburg bis zu den in den letzten

Jahrzehnten kaum veränderten ländlichen

Gebieten. Zusätzlich werden Sie

bei dieser Reise auch die bekannt russische

Gastfreundschaft erleben.

Auf Wunsch kann die Reise auch mit etwas

Tourisitkprogramm in Moskau oder

St. Petersburg kombiniert werden.

1) DISTRIKT KIROV

GEBIET ARBAZ / KOTELNICH

Der ca. 900 km nordöstlich von Moskau

gelegene Distrikt (russ. Oblast) Kirov hat

eine Fläche von ca. 120.000 km² (ein

Drittel der Fläche Deutschlands). 1,35

Millionen Menschen, das sind ca. 50 %

der Bevölkerung des Distriktes Kirov leben

in den sechs größten Städten. Daraus

resultiert am Land eine sehr geringe

Bevölkerungsdichte von ca. 5,5 Menschen

pro km².

Die weitgehend flach-wellige Landschaft

wird von großen, weitläufigen

Wäldern und extensiv bewirtschafteten

Flächen dominiert und ist ein idealer

Lebensraum für Braunbär, Wolf, Luchs,

Elch, Auerhahn, Birkhahn, Haselhahn

und Wasserflugwild. Auf Grund der sehr

guten Bestände an Auer- und Birkhahn

hat sich Kirov in den letzten zwei Jahrzehnten

zum „Mekka“ der Hahnenjagd

entwickelt. Wir jagen hier seit Jahren

vorwiegend in den erstklassigen Jagdgebieten

von Kotelnich und Arbaz.

Die Unterkunft erfolgt in verschiedenen

Jagdhäusern der Reviere. Diese Jagdhäuser

haben einfache Ausstattung.

Sanitäre Einrichtungen, wie bei uns üblich,

sind kaum vorhanden. Die Toilette

ist in den meisten Fällen ein „Plumpsklo“,

fallweise auch ein WC. Allerdings

hat der Großteil der Jagdhäuser eine

„Banja“. Das ist die russische Art der

Sauna, wo man schön schwitzen, Wasser

wärmen und sich waschen kann.

Die Verpflegung ist einfach, aber gut

und ausreichend. Die Jagdorganisatoren

und Pirschführer sind einfache aber

sehr freundliche Menschen, die sich

im Rahmen ihrer Möglichkeiten sicher

bemühen, dem Gast einen schönen

Typische Jagdhäuser im Gebiet Kirov /

Arbaz

MISTRAL

AUER- UND BIRKHAHN - RUSSLAND 2021


- 5 -

Aufenthalt und eine erfolgreiche Jagd

zu bieten. Innerhalb von 4 Morgenpirschen

ist mit weitgehend sicherem Erfolg

auf Auer- und Birkhahn zu rechnen.

Auf Wunsch wird am Abend zusätzlich

auf Schnepfen gejagt.

Wir organisieren die Jagden in Kirov /

Kotelnich & Arbaz, nunmehr seit mehr

als 20 Jahren und haben oftmals unsere

Jagdgäste bei dieser Reise begleitet.

Die Anreise nach Kirov erfolgt ab Moskau

mit dem Nachtzug der Transsibirischen

Eisenbahn im Schlafwagen. Wir

empfehlen diese Reise vor allem jenen

Jagdgästen, die neben der Jagd etwas

mehr von Russland sehen möchten

und auch einmal eine Bahnfahrt mit

der bekannten Transsibirischen Eisenbahn

erleben wollen. Die Fahrten mit

der Bahn erfolgen im Schlafwagen der

Klasse 2 (Vierbettenabteil) auf Wunsch

und gegen Aufpreis kann auch ein

Abteil der Klasse 1 (2 Betten) gebucht

werden. Der Transfer von Kirov bzw. Kotelnich

in das Jagdgebiet erfolgt meist

mit einem Kleinbus.

Jagdgästen, die soweit wie möglich mit

dem Flugzeug anreisen möchten, empfehlen

wir mit der Aeroflot via Moskau

nach Kazan zu fliegen. Von Kazan fährt

man rund 4 Stunden in das Jagdgebiet.

Gut ausgestattetes Jagdhaus - auch

für anspruchsvolle Gäste - im Gebiet

Twer / Maksaticha

2) MOSKAUNÄHE

GEBIET TWER / MAKSATICHA

Der Ausdruck „Moskaunähe“ ist relativ

(in Russland sind große Entfernungen

normal), da die Entfernung zu Moskau

doch ca. 300 km beträgt. Man hat hier

den Vorteil, gleich ab Moskau mit dem

Auto in das Jagdgebiet anzureisen (ca.

4 Fahrstunden) und erspart sich somit

die längere Bahnfahrt nach Kirov bzw.

den Weiterflug nach Kazan.

Das im Gebiet Twer gelegene Jagdgebiet

Maksaticha ist ein sehr gutes

Gebiet für Auer- und Birkhahn, auch

Schnepfen kommen in guten Beständen

vor. Normalerweise reichen hier 4

Jagdtage, um Auer- und Birkhahn mit

weitgehender Sicherheit zu erlegen.

Auf Wunsch kann aber auch ein 5.

Jagdtag hinzugebucht werden.

Die Unterkunft erfolgt in einem gut ausgestatteten

Jagdhaus im Jagdgebiet.

Das zweistöckige Jagdhaus hat einen

Aufenthaltsraum, Doppel- und Dreibettzimmer

und 1 Billardzimmer. Dusche

mit Warm- und Kaltwasser und 2

getrennte WC sind im Erdgeschoss. Im

Nebenhaus wird gekocht und gegessen.

Weiters gibt es ein eigenes Banjahaus

(Banja = russische Sauna) zum

Schwitzen und Waschmöglichkeit mit

Warmwasser.

Wir hatten bereits auch anspruchsvolle

Jagdgäste in Maksaticha, die mit der

Jagd und dem Service ebenfalls sehr

zufrieden waren.

In Maksaticha können auf Grund der

Größe des Gebietes bis zu acht Jäger

problemlos gleichzeitig jagen. Es ist daher

damit zu rechnen, dass während

des Aufenthaltes auch andere Jagdgäste

im Quartier und Revier anwesend

sind.

3) ST. PETERSBURG

Weiters können wir für kleinere Gruppen

von 4 bis 5 Jägern in einem ca. 280

km nordöstlich von St. Petersburg entfernten

Gebiet ebenfalls die Jagd auf

Auer- und Birkhahn organisieren. Dieses

Gebiet empfehlen wir besonders jenen

Jagdgästen, die die Jagd mit einem

Aufenthalt in St. Petersburg kombinieren

möchten.

Auf Grund des sehr guten Wildbestandes

waren die Jagden auf Auer- und

Birkhahn in den letzten Jahren zu 100

% erfolgreich, weiters kann zusätzlich

auch auf Schnepfen gejagt werden.

Die Unterkunft erfolgt in einem neu errichteten

Haus mit 4 Doppelzimmern

und 2 Aufenthaltsräumen, eine Dusche

steht ebenfalls zur Verfügung.

Bitte beachten: Auf Wunsch kann im

Gebiet St. Petersburg auch Braunbär

nur gegen Trophäengebühr von

€ 3.950,- mitbegjagt werden

Nette, neu erbaute Unterkunft

im Gebiet St. Petersburg

MISTRAL

AUER- UND BIRKHAHN - RUSSLAND 2021


- 6 -

JAGDWAFFEN

Auf Grund des EU-Waffenembargos gegen Russland

dürfen keine Jagdwaffen mit gezogenen Läufen

nach Russland mitgebracht werden. Sie können

aber eine Schrotflinte mitbringen. Da die Reise

ohne Waffe jedoch viel einfacher ist, empfehlen wir

die Verwendung einer Leihwaffe - das sind Schrotflinten

im Kaliber 12 oder 16. Die Kosten für die Leihwaffe

belaufen sich inkl. verbrauchter Munition auf

€ 150,–. Man erspart sich damit allerdings die Gebühr

von € 350,– für das Waffeneinfuhrpermit und

die Waffentransportgebühren, die sich je nach

Luftlinie auf +/- € 100,– pro Strecke belaufen. Somit

kommt die Verwendung einer Leihwaffe deutlich

günstiger und man reist wesentlich bequemer.

Aus diesem Grund haben in letzter Zeit alle unsere

Jagdgäste Leihwaffen verwendet.

JAGDTERMINE

Die Jagdzeiten werden von den Jagdbehörden

jedes Jahr auf Grund der Witterungsbedingungen

und dem voraussichtlichen Balzbeginn festgelegt

und können sich um +/- 1 bis 2 Tage ändern.

Die voraussichtlichen Termine sind:

Kirov Süd / Arbaz 25.04. - 02.05.2021

02.05. - 09.05.2021

Twer / Maksaticha 23.04. - 28.04.2021

St. Petersburg 23.04. - 28.04.2021

ANREISE

Auf Grund der nördlichen Lage des Moskauer Flughafen

Sheremetjevo empfehlen wir mit Aeroflot

nach Moskau - Sheremetjevo zu fliegen, da die übrigen

Fluglinien in Moskau - Domodedovo landen.

Bei einer Weiterreise nach Kirov befindet sich der

Bahnhof wesentlich näher und auch die Inlandsflüge

gehen von Sheremetjevo ab. Führt die Reise

weiter mit PKW in die Region Twer / Maksaticha, ist

die Transferzeit ebenfalls wesentlich kürzer, da ein

Transfer durch Moskau vermieden wird.

REISE- UND JAGDPROGRAMM

GEBIET KIROV / ARBAZ - z.B. bei Anreise am 25. April 2021

Ab/bis Moskau mit dem Nachtzug

25.04. Flug mit Aeroflot nach Moskau

Sheremetjevo, Abholung vom

Flughafen und Transfer zum

Bahnhof.

Um ca. 20.00 Uhr Abfahrt von

Moskau mit dem Nachtzug nach

Kirov - Bahnstation Kotelnich.

26.04. Ankunft in Kotelnich um ca.

07.00 Uhr und ca. 1-stündiger Autotransfer

in das Jagdgebiet. Auf

Wunsch kann am Abend bereits

auf Schnepfen gejagt werden.

27.04. Jagd

28.04. Jagd

29.04. Jagd

30.04. Jagd

01.05. Sofern nötig noch Jagd am Morgen

oder Zeit zum Ausruhen und

Transfer nach Kotelnich.

Am Abend (ca. 19.30 Uhr) Abfahrt

nach Moskau mit dem

Nachtzug im Schlafwagen.

03.05. Ankunft in Moskau um ca. 06.30

Uhr, Transfer zum Flughafen

Sheremetjevo und Rückflug.

Ab/bis Moskau bei Flug nach Kazan

26.04. Flug mit Aeroflot nach Moskau,

um 09:15 Anschlußflug nach Kazan

mit SU 1190, Ankunft in Kazan

um 10:0.

Abholung vom Flughafen Kazan

und ca. 4-stündiger Autotransfer

in das Jagdgebiet.

27.04. Jagd

28.04. Jagd

29.04. Jagd

30.04. Jagd

01.05. Jagd

02.05. Rücktransfer nach Kazan und

um 13:30 Flug nach Moskau mit

SU 1277, Ankunft in Moskau um

15:10 und Weiterflug zur Enddestination.

GEBIET TWER ODER ST. PETERSBURG

z.B. im Termin 23. - 28. April 2021

23.04. Bei Jagd im Gebiet Twer Flug mit

Aeroflot nach Moskau Sheremetjevo

bzw. bei einer Jagd im Großraum

St. Petersburg Flug nach St.

Petersburg

Jeweils Abholung vom Flughafen

und ca. 3 bis 4-stündiger Autotransfer

in das Jagdgebiet.

24.04. Jagd

25.04. Jagd

26.04. Jagd

27.04. Jagd

28.04. Bei Aufenthalt im Gebiet St. Petersburg

und sofern nötig noch

Jagd am Morgen.

Rücktransfer nach Moskau bzw.

St. Petersburg und Rückflug zur

gewünschten Enddestination.

Zu den Flugtickets

Auf Grund der derzeitigen Situation empfehlen wir die Buchung von umbuch- u.

stornierbaren Tickets, diese sind um ca. € 80,- teurer. In der Kostenkalkulation (Seite

7) sind die etwas teureren Ticketpreise bereits berücksichtigt.

So haben Sie bei Buchung von Aeroflot Tickets in dieser Buchungsklasse 1 Handgepäck

u. 2 Gepäcksstücke bis je 23 kg frei, Umbuchung und Storno sind kostenlos!

MISTRAL

AUER- UND BIRKHAHN - RUSSLAND 2021


- 7 -

LEISTUNGEN UND GEBÜHREN

Gesamte Jagdkosten inklusive

* Empfang und Verabschiedung am Flughafen Moskau

bzw. St. Petersburg

* alle Transfers ab/bis jeweiligen Flughafen

* Bei Anreise nach Kirov mit dem Zug - Bahnfahrt Moskau -

Kirov - Moskau Kl. 2 im Abteil mit 4 Betten

* Unterkunft und Vollverpflegung im Jagdhaus

* Dolmetscher

* alle Transporte im Jagdgebiet

* Pirschführung 1/1 - Jagd auf Auer- und Birkhahn

und

* Abschuss von 1 Auer- und 1 Birkhahn

Gebiet KIROV KIROV TWER ST.PETERSBURG

Anreise mit Anreise mit

dem Zug Flug n. Kazan

Jagdtage bzw. Morgenjagden 5 5 4 4 - 5

* Gesamt .................................................................. € 1.695,– € 1.595,– € 1.850,– € 1.695,–

* Visum inkl. Versicherung ....................................... 160,– 160,– 160,– 160,–

* Jagdregistration u. Bearbeitung ......................... 160,– 160,– 160,– 160,–

* Leihwaffe ............................................................... 150,– 150,– 150,– 150,–

* Flugkosten ab/bis Heimatflughafen nach Moskau

bzw. St. Petersburg - ca. ab ................................. 430,– 430,– 450,–

oder ab/bis Heimatflughafen nach Kazan ca. ab 480,–

--------------- ---------------- ---------------- ----------------

Gesamtkosten ab/bis Heimatflughafen

bei Verwendung einer Leihwaffe

und Abschuß von 1 Auer- und 1 Birkhahn ............ € 2.595,– € 2.545,– € 2.750,– € 2.615,–

GÜLTIG FÜR ALLE GEBIETE

Es entscheidet immer und ausnahmslos

der Jagdgast über den Schuss und jeder

beschossene Hahn - ob erlegt, angeschweißt

oder gefehlt, muss mit der

dafür angegebenen Gebühr bezahlt

werden. Möchten Sie auf einen zweiten

Auerhahn jagen, sollte dieses auf alle

Fälle bei Buchung gemeldet werden

damit auch die Lizenz dafür besorgt

werden kann.

Rückerstattung bei Nichterfolg

Werden die im Arrangement inkludierten

Hahnen wider Erwarten nicht

erlegt, werden für den Auerhahn €

250,– und für den Birkhahn € 150,– rückerstattet.

Angeschweißt gilt als erlegt.

Als angeschweißt gilt, wenn Gefieder

am Anschuss gefunden wird bzw. visuell

erkennbar ist, dass der beschossene

Hahn getroffen wurde.

Extra zu bezahlen sind

* Übergepäcksgebühren (sofern anfallen)

* Bei Mitnahme der eigenen Waffe - € 350,– für Waffeneinfuhrpermit sowie die

Waffentransportgebühr an die Fluglinie

* Bei Flug nach Moskau Domodedovo - Aufpreis für Transfer - auf Anfrage

* Aufpreis bei Bahnfahrt Moskau - Kirov - Moskau für Kl. 1 (2-Betten Abteil) - € 250,–

(Änderung vorbehalten)

* Zusätzliche Abschüsse - gültig für alle Gebiete

2. Auerhahn ...... € 450,–

2. Birkhahn ........ € 300,–

Europ. Braunbär € 3.950,– zuzügl. € 300,– f. Cites - nur im Geb. St. Petersburg

im Gebiet Kirov u. St. Petersburg - pro erlegter Schnepfe € 30,–

im Gebiet Twer pro Abendstrich auf Schnepfen inkl. erlegter Schnepfen - € 30,–

* Abbalgen und Nachbearbeiten der Hahnenbälge - gültig für alle Gebiete

pro Auerhahn € 70,– / pro Birkhahn € 50,– / pro Schnepfe € 30,–

* verbrauchte Munition mit den Leihwaffen

* Getränke und Trinkgelder

* Touristisches Programm in Moskau oder St. Petersburg vor bzw. nach der Jagd

Fehlschuss / Fehlschüsse

Da nach einem Schrotschuss trotz offensichtlichem

Fehlschuss davon auszugehen

ist, dass der beschossene Hahn

einige Randschrote abbekommen hat

und wahrscheinlich in weiterer Folge

verendet und die Jagd an diesem

Balzplatz auf Grund der Störung in den

nächsten Tagen nicht möglich ist, ersuchen

wir um Verständnis, dass pro Fehlschuss

auf Auerhahn ....... € 150,–

auf Birkhahn ......... € 100,–

ausnahmslos berechnet werden.

Diese Gebühren werden auch dann

berechnet, wenn Sie Fehlschuss oder

Fehlschüsse hatten und in weiterer Folge

die zuerst gefehlte Wildart erlegen.

MISTRAL

AUER- UND BIRKHAHN - RUSSLAND 2021


TROPHÄENNACHBEARBEITUNG UND TROPHÄENTRANSPORT

Bälge von Auer-, Birk- und Haselhahn dürfen in die EU-Mitgliedstaaten

nur dann eingeführt werden, wenn an diesen

absolut kein Fleisch anhaftet. Daher werden die Hahnen im

Revier eingefroren und nach der Jagd zu einem lokalen Präparator

gebracht, wo sie abgebalgt und die Bälge gereinigt

und eingesalzen werden. Die Kosten dafür belaufen sich pro

Auerhahn auf € 70,– / pro Birkhahn € 50,– / pro Schnepfe

€ 30,–. Diese Vorgangsweise ist unumgänglich da die Hahnenbälge

sonst bei der Einfuhr nach Deutschland bzw. Österreich

zurückgewiesen bzw. vernichtet werden könnten.

Der Transport der Hahnenbälge nach Österreich wird von

uns organisiert. Nach Ende der Jagdsaison werden die Bälge

von uns nach Österreich gebracht und nach erfolgter Veterinärkontrolle

und Zollabfertigung zu Ihnen oder zu einem

von Ihnen genannten Präparator gesendet. Die Kosten für

den Transport / Versand und Veterinärabfertigung inkl. Einfuhrverzollung

beliefen sich zuletzt pro Auerhahn auf € 95,– /

pro Birkhahn auf € 65,– / pro Schnepfe auf € 10,–. Wir gehen

davon aus, dass sich diese Kosten nicht wesentlich ändern

werden.

MISTRAL JAGDREISEN Ges.m.b.H.

A-3730 EGGENBURG, WIENER STRASSE 6

TEL. +43-(0)2984-3026 FAX: +43-(0)2984-3026-11

mistral@mistral-jagd.at www.mistral-jagd.at

Weitere Magazine dieses Users