Kaffee Globus - Ausgabe 4 PRE

ESPRESSOPOOL

EspressoPool Kundenmagazin

Perfekte Wasseroptimierung auf

der WoFuHa

Wie moderne Wasseroptimierung für besten

Kaffeegenuss funktioniert, konnten die Besucher

auf der WoFuHa erleben. Bei dem Espresso-

Pool-Event trat der bevorzugte Partner der deutschen

Barista-Community und WoFuHa-Sponsor

BWT water+more als Experte für fortschrittliche

Wasseroptimierung par excellence an. „Unsere

Botschaft, dass es beim Kaffeewasser immer um

Kalkschutz und Sensorik geht, stieß auf großes Interesse“,

freut sich Thomas Rochow. Passend zum

Motto der WoFuHa 2017 „Mitmachen und Erleben“

hat der Filterspezialist zusammen mit Espresso-

Pool die Gäste im niedersächsischen Soderstorf

zu einem ganz besonderen Angebot eingeladen:

In den Wasser-Sensorik-Workshops unter der Leitung

der zweifachen Deutschen Barista-Meisterin

Erna Tosberg konnten die Teilnehmer sich nicht

nur jede Menge Wasserwissen aneignen, sondern

auch den Effekt verschiedener Wasseroptimierungsvarianten

ganz unmittelbar erleben.

weniger schmecken lassen: „Wir haben versucht,

daraus ordentliche Espressos zu machen. Keine

Chance, die Getränke waren ebenfalls sehr hart

und richtig kantig im Geschmack und nur wenig

aromatisch.“

Im zweiten Durchgang traf die harte Nuss aus

Würzburg dann auf BWT bestaqua COFFEE, die

Speziallösung für einen optimalen Extraktionsvorgang

aus dem Hause BWT water+more. Die

kompakte Anlage auf Basis einer Umkehrosmose

mit anschließender Remineralisierung arbeitet

mit der innovativen BWT Remineralisierung und

macht aus jedem Ausgangswasser – unabhängig

vom Point of Use – ideales Kaffeewasser. Die

Teilnehmer waren überrascht, regelrecht elektrisiert,

wie stark die Optimierung des Wassers den

Kaffeegeschmack beeinflusst. Nach der Entfernung

praktisch aller Salze und der gezielten

Remineralisierung mit Kalzium und Magnesium

als Geschmacksträger war das Geschmacksergebnis

voll, weich und rund und machte der edlen

Bohne alle Ehre.

Eine aktuelle Studie der Zürcher Hochschule für

Angewandte Wissenschaften hat ergeben: Magnesiumreiches

Wasser wirkt sich positiv auf die

Extraktion der Kaffeearomen aus. Es erzielt einen

feinen, abwechslungsreichen Geschmack, bei

dem man alle Nuancen des Kaffees wahrnehmen

kann. Gleichzeitig werden die ungeliebten Geschmacksempfindungen

Bitterkeit und Adstringenz

wirksam vermieden.

BWT bestaqua COFFEE tut genau das: Sie entzieht

dem Wasser zunächst alles Störende, bevor

sie es kontrolliert mineralisiert. Der Effekt: Spitzenaromen

können sich optimal entfalten, Kaffeespezialitäten

schmecken unvergleichlich reich und

rund und erhalten eine feinporige, stabile Crema.

BWT bestaqua COFFEE bietet zudem effektiven

Kalkschutz für die Maschine, ist leistungsstark,

wartungsarm und überall dort richtig, wo große

Mengen an Wasser für die Kaffeezubereitung

in konstant hoher Qualität optimiert werden

müssen. Sogar spezielle Wasserprobleme wie

hohen Chlorid- oder Sulfatgehalt bewältigt

BWT bestaqua COFFEE zuverlässig.

Harte Nuss trifft auf BWT

bestaqua COFFEE

Magnesium-Technologie wissenschaftlich

bestätigt

Zunächst einmal wurden die Kaffees mit ungefiltertem

Wasser zubereitet. Und das war eine echt

harte Nuss: 100 Liter Rohwasser aus Würzburg mit

einer Gesamthärte von 44 Grad und einer Karbonathärte

von 14 Grad. „Sehr schwieriges, extrem

hartes Wasser“, erinnert sich Thomas Rochow. Das

Ergebnis konnte sich nicht eben sehen und noch

LinkS

Marco Wellinger

„Charting Water for Better Coffee. Café Europa, Winter 2016, 22–26“

https://issuu.com/crimsonmedia/docs/ce66-winter_2016

Fotos: Frank Waberseck

Melanie Stan

„Das Mineralienverhältnis im Wasser bestimmt den Extraktionsprozess und den Geschmack

des Kaffees (White Paper)“

https://www.watertops.de/global/downloads/presse/white-paper-sensorik-studie_2017-03-14.pdf

Mehr zum Thema perfekte Wasseroptimierung gibt es auf www.watertops.de

Workshop 13