Kaffee Globus - Ausgabe 4 PRE

ESPRESSOPOOL

EspressoPool Kundenmagazin

Mokarico –

Gastro-Blends und

Spezialitätenkaffee

Wir besuchen die Kleinstadt

Scarperia unweit der Hauptstadt

Florenz. Hier ist die Rösterei

Mokarico beheimatet.

Dieser für italienische Verhältnisse

eher kleine Betrieb ist in

der Region seit Jahrzehnten

fest verwurzelt. Wie bei allen

italienischen Röstern ist das

hauptsächliche Vertriebsgebiet

der Rösterei die umliegende

Gastronomie. So versorgt Mokarico

viele Restaurants, Bars und

Cafés mit hochwertigen traditionellen

Röstungen.

La Marzocco – Blick hinter die

Kulissen

Unweit der Rösterei befindet sich die Fertigungsstätte

von La Marzocco. KAFFEE GLOBUS nimmt

die Gelegenheit wahr, einmal hinter die Kulissen

des mittlerweile in amerikanischem Besitz

befindlichen Unternehmens zu schauen. Mitarbeiterin

Silvia empfängt uns im Lounge-Bereich

der Firma, wo sie uns anhand von einigen Exponaten

den Werdegang von La Marzocco erklärt.

Danach besichtigen wir die Fertigung, die unter

Volldampf Maschinen für Kunden in der ganzen

Welt produziert. Anders als bei den meisten italienischen

Espressomaschinenherstellern liegt

die Hauptkundschaft von La Marzocco außerhalb

Italiens. So lässt sich auch deren auffällig anderes

Marketing in Bezug auf den Kult, der rund um

ihre Produkte betrieben wird, erklären.

Mokaricos Vertriebsmanager

Dino Ardino erklärt uns, dass

neben den hochwertigen Rohkaffees,

die in den Standard-Mischungen

verwendet werden,

auch gezielt kleinere Mengen

Spezialitäten-Kaffees eingekauft

werden, die dann auf einem

kleineren Röster für Espresso

und auch für Brühkaffee geröstet

werden. Zuständig hierfür ist

Tomaso, ein Bilderbuch-Barista,

der bereits Speciality-Coffee-Erfahrungen

in Australien gesammelt

hat.

Eureka-Mühlen – neue

Fertigungsstätte

Neben La Marzocco ist noch eine weitere im

globalen Kaffeemarkt bekannte Marke in der

Toskana beheimatet. In Sesto Fiorentino, unweit

des Florentiner Flughafens, sitzt Eureka, besser

gesagt, die Firma Conti Valerio, der Hersteller der

beliebten Eureka-Mühlen. Nach vielen Jahren

kontinuierlichen Wachstums hat die Firma 2016

eine neue Fertigungsstätte bezogen. Hier werden

alle Mühlen nach neuesten europäischen Standards

entwickelt und gefertigt. Dank der weltweit

gestiegenen Nachfrage nach den innovativen

Mühlen für die Vermahlung von Espresso und

auch Brühkaffee, schreibt Eureka die Erfolgsgeschichte

fort.

Fazit unserer Exkursion in die Welt des Kaffees:

Die schöne Toskana beherbergt einige Innovationsmotoren

für die gesamte italienische Kaffee-Industrie.

(jh)

KAFFEE GLOBAL 17

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine