Kaffee Globus - Ausgabe 4 PRE

ESPRESSOPOOL

EspressoPool Kundenmagazin

Fotos: Frank Waberseck

Neu, nachhaltig

und super fix

die ascaso STEEL

DUO PID im Test

Nagelneu auf dem Markt und schon bei uns im

KAFFEE GLOBUS. Heute testen wir für Sie, liebe

Leser, die STEEL DUO PID von ascaso aus Barcelona.

Die Maschine ist das Top-Modell der bereits

seit über 10 Jahren existierenden STEEL-Linie.

Diese hat ascaso damals als Gegenentwurf zur

schnuckelig in vielen Farben erhältlichen DREAM

entwickelt. Sie sollte durch ihr industriell wirkendes

Design und die professionelleren Bauteile

Kunden ansprechen, die semi-professionelle

Ambitionen bei der häuslichen Espresso-Zubereitung

hegen.

Nun hat sich in den letzten Jahren der Standard

dessen, was in deutschen Haushalten an technischem

und auch finanziellem Aufwand betrieben

wird, um einen vernünftigen Espresso oder

Cappuccino zu zaubern, extrem erhöht. Maschine,

Mühle und Zubehör können hier schon mal den

Anschaffungspreis eines handelsüblichen Kleinwagens

erreichen. Grund genug, auch im Hause

ascaso ein Modell-Upgrade zu schaffen, und auf

Basis der bestehenden STEEL-Linie alle Features,

die bei einer Maschine ihres Ausmaßes möglich

sind, in das neue Flaggschiff zu stecken.

Der Aufbau

Firmengründer José Luis Ascaso ist ein großer Verfechter

einer zukunftsorientierten Bauweise von

Espressomaschinen. Er hat sich vor einiger Zeit

bewusst entschlossen, anstelle von Messing- oder

Kupferkesseln nur noch mit Edelstahlelementen

zu arbeiten. Für die kleineren Maschinen hat er

eigens einen Durchlauferhitzer entwickeln lassen,

welcher ein ca. 1 m langes Edelstahlrohr in einer

Schnecke durch einen Leichtmetall-Block führt, in

dem sich eine Heizschleife befindet. Dieses Heizelement

ist in sehr kurzer Zeit auf Arbeitstemperatur.

So steht das Wasser nicht in Kesseln, sondern

wird exakt im Moment der Kaffeeproduktion

aus dem Tank bezogen. Ein weiterer großer

Vorteil dieser Technik ist die Lebensmittelsicherheit,

die im Vergleich zu Alu, Messing oder Kupfer,

dank der Verwendung hochwertigen Edelstahls

optimal ist.

Die DUO PID hat zwei dieser neuen Heizelemente,

eines für Kaffee, das andere für Dampf

oder Heißwasser an Bord. Sie ist somit in der

Kategorie Dual-Boiler zu führen, auch wenn

es korrekterweise Dual-Element-Maschine

heißen müsste. Zwei große Vibrationspumpen

versorgen die Elemente mit frischem Wasser.

Der 2 Liter große Tank ist seitlich zu erreichen

und die Abtropfwanne lässt sich nach vorne

entnehmen.

ascaso

STEEL DUO PID

Hersteller:

Modell:

Preis:

www.ascaso.com

ascaso / Barcelona

STEEL DUO PID

€ 1.499,- inkl. MwSt (UVP)

TEST 25

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine