WanderFreuden

FreudenstadtTourismus

Die 20 schönsten Wandertouren rund um Freudenstadt mit Kartenausschnitt und detaillierter Wegbeschreibung.

Der neue Wander-Guide!

Die 20 schönsten Wandertouren rund um Freudenstadt

WanderFreuden


Gemütlich · Ursprünglich · Echt

März – DezeM ber

Wir sind

Do ab 18 00

Uriger Mühlenabend

+ Live-Musik

Sa ab 12 00

14 00 Besichtigung

+ Säge vorführung

Mo - Sa Gruppen -

veranstaltungen

nach Absprache

Weitere Öffnungszeiten

und Termine im Internet

Station am

Krabbenweg

in der Nähe des

Wellnesswaldes

Kultur-

Denkmal

Einkehren

& Genießen

vom Busbahnhof

Lützenhardt erreichbar

Fam. Schittenhelm | Alte Str. 24 | 72178 Vesperweiler | 07445/3570 | www.moenchhofsaegemuehle.de


Impressum

Herausgeber

Freudenstadt Tourismus

Marktplatz 64

72250 Freudenstadt

Telefon: +49 (0) 7441 864-730

Telefax: +49 (0) 07441 864-777

touristinfo@freudenstadt.de

Öffnungszeiten Tourist-Information am Marktplatz:

Mai bis September

Montag bis Freitag

09:00 bis 18:00 Uhr

Samstag

10:00 bis 15:00 Uhr

Sonn- und Feiertag

10:00 bis 13:00 Uhr

Oktober bis April

Montag bis Freitag

Samstag

Sonn- und Feiertag

Umsatzsteuer-Identifikations-Nr.:

Freudenstadt Tourismus: DE 144 250 392

10:00 bis 17:00 Uhr

10:00 bis 13:00 Uhr

11:00 bis 13:00 Uhr

Mediengestaltung

Pro-cyCL

Christian Ludewig

Bäderstraße 5

72285 Pfalzgrafenweiler

Telefon: +49 (0) 176 80 250 332

info@Pro-cyCL.de

Bildmaterial

Freudenstadt Tourismus / Stadt Freudenstadt

Pro-cyCL

Stefan Kuhn Photography

Ulrike Klumpp Fotografie

Renchtal Tourismus GmbH (Tour 11)

Winfried Seiler

Loßburg Information

Hans Rehberg

Joachim Böhm

Jens Teufel

-

Weitere Informationen:

Bitte beachten Sie eventuelle Wegesperrungen und

Umleitungen durch Forstarbeiten.

Alle Angaben (Öffnungszeiten) unter Vorbehalt.

Wir empfehlen das Prüfen der Öffnungszeiten beim

Anbieter im Internet.

Änderungen seitens der Freudenstadt Tourismus

vorbehalten.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Die Freudenstadt Tourismus ist ein Eigenbetrieb der Stadt Freudenstadt.

3


Inhaltsverzeichnis

Impressum 3

Inhaltsverzeichnis 4

Legende 6

Erklärung der Wegebeschilderung 7

Tour 1: Lauschtour „Tannenriesen Freudenstadt“ (Premiumweg) 8

Tour 2: Von Freudenstadt nach Baiersbronn oder Klosterreichenbach 12

Tour 3: Zum Sankenbach-Wasserfall, -See und zur Glasmännlehütte 16

Tour 4: Tannen, Türme und Zauberland (Freudenstadt – Loßburg) 18

Tour 5: AugenBlick-Runde Loßburg 22

Tour 6: Zur Berghütte Lauterbad 24

Tour 7: Der Grenzweg zum Kniebis 28

Tour 8: Heimatpfad Kniebis (Genießerpfad) 32

Tour 9: Klostersteig Kniebis (Premium-Spazierweg) 34

Tour 10: Sankenbach-Wasserfall und Stöckerkopf (ab Kniebis) 36

4


Inhaltsverzeichnis

Tour 11: Auf dem Renchtalsteig zum Buchkopfturm 38

Tour 12: Von Kniebis über die Alexanderschanze zum Ellbachsee 40

Tour 13: Schickhardts Flößerweg (Freudenstadt-Musbach) 42

Tour 14: Über den Flößerpfad nach Schömberg 44

Tour 15: Panoramaweg Loßburg 46

Tour 16: Heimbachaue und Einfirst (Betzweiler-Wälde) 48

Tour 17: Auf der Fährte des Hirsches (ab Ödenwald oder Vordersteinwald) 50

Tour 18: Rund um die „Kleine Kinzig“ mit Wasserpfad (Reinerzau-Oberes Dörfle) 52

Tour 19: Genusswanderung Pfalzgrafenweiler 54

Tour 20: Genusswanderung rund um Kälberbronn 56

Genussregion Freudenstadt 58

Unsere Familienfreundlichen Touren sind mit

dem „Familien-Ferien“ Symbol gekennzeichnet.

5


Legende

Zeichenerklärung

Nationalpark Nordschwarzwald

Naturschutzgebiet

Kreisgrenzen

B28

Bundesstraßen

L405 Landstraßen

K4745 Kreisstraßen

Nebenstraßen

Waldwege

Pfade

Bahnlinien

Geländeebenen

Tallage und Offenland

Stadtfläche

Höhenlage 700 m

Höhenlage 800 m

Höhenlage 900 m

Höhenlage 1.000 m

1 km

Gitterweite im Kartenbild = 1 km

-

Pro-cyCL

Professional cycling Christian Ludewig

Stand: 10/2016

Planzeichen

Parkplatz

Parkhaus

Schwimmbad

Freibad

Wasserturm

Badesee

Wassertretstelle

Krankenhaus / Ärztehaus

Einkehrmöglichkeit

Grillplatz

Spielplatz

i Touristinformation

Kirche

Burg / Schloss

Burgruine / Schlossruine

Museum

Denkmal

Naturdenkmal

Höhle / Bergbau

Golf

Liftbetrieb (Winter)

Liftbetrieb

Schutzhütte

Mühle / Wasserkraftwerk

Windrad

Flugplatz

Aussichtsturm

Tierpark / Zoo

Campingplatz

Sendemast

H Bushaltestelle

S Bahnhof

Busanbindung

Bahnanbindung

Anreise Auto

A Hinweis / Tipp

Höhenmeter

Zeitaufwand

Kondition

Laufrichtung

Friedhof

Sportplatz

Aussichtspunkt

Brunnen

Quelle

Startpunkt

Tourenbezogene

interessante Punkte

Wanderwegesymbol

Wanderwegesymbol

Gäurandweg

Mittelweg

Ostweg

Westweg

Wegweiser

Nordpfeil

Barrierefreiheit

Gehhilfen

Rollstuhl m. Antrieb

Rollstuhl

Rollstuhl m. Begleitung

Rollator

Kinderwagen


Erklärung der Wegweiser

Der Schwarzwaldverein betreut ein einheitlich ausgeschildertes Wanderwegenetz,

bestehend aus:

• Fernwanderwegen, markiert mit einer eigenen Raute für jeden Weg:

z.B. Westweg , Mittelweg , Ostweg , Gäurandweg ,

Renchtalsteig

• regionalen Wanderwegen, markiert mit einer blauen Raute

• örtlichen Wanderwegen, markiert mit einer gelben Raute

Herausragende Kennzeichen sind die freistehenden Wegweiser und die

farbigen Rauten, die auf den Strecken zwischen den Wegweisern die Wanderer

sicher leiten. Die Standorte der Wegweiser sind auf den Karten durch

gelbe Fähnchen markiert ( )

Die Wegweiser sind an allen Kreuzungen und Verzweigungen der markierten

Wege angebracht. Die Wegweiserblätter sind wie links dargestellt

beschriftet.

In Kombination mit unserer Wanderkarte können Sie so Ihren Standort

genau bestimmen und sind immer auf den richtigen Wegen unterwegs.

Unsere Empfehlung: die Wanderkarte „WanderWelten“, Maßstab

1:25.000, erhältlich in der Tourist-Information Freudenstadt

(€ 5,90 / € 5,50 mit Gästekarte).

7


L405

742

Tour 1: Lauschtour

Rothütte

B462

H

H

H

„Tannenriesen in Freudenstadt“

631

S

Walke

H

H

H

H

S

K4742

B294

K4741



B28

842

L405

800

H

H


H

H

H

H

H

B28

L460

H S



675

H

H

nwald

Kohlwaldhütte

843

Straßburg,

Kniebis

Fliegerstein

Forstm.-Preu

Hütte

799

703

Löwenbrunnen

Arnoldhütte

H

Schöneckhütte

799

Freudenstadt-

Christophstal

Kienberghütte

Goldene

Kugel

H

Burgerwald

805

Palmenwaldhütte

Löwenbrunnenhütte

Agnesruhehütte

Eiserne Hand

Friedrichsturm

Wildhütte

H

H

FREUDENSTADT

H

Köhlerhütte

N

785

783

Palmenwald

Logenhütte

Hausserhütte

H

H

671

H

640

690

S

H

H

Start: Tourist-Information

Marktplatz 64,

72250 Freudenstadt

Tiefgarage Marktplatz

Länge: 12,6 km

175 m


B28

3,5 - 4,5 Stunden

leicht - mittel


K4745

Friedrichs am Kienberg

H(im Winter Mo.+ Di. Ruhetag)

Hotel Teuchelwald

K4743

A Festes Schuhwerk erforderlich.

Vorsicht bei Nässe, Rutschgefahr auf den

Fußpfaden. Im Winter bei viel Schnee nicht

begehbar.

Waldcafé (Mo. Ruhetag, Feiertags immer

geöffnet, Nov.- Feb.: Öffnungszeiten erfragen;

März- Okt. Di.- So. 11:00- 19:00 Uhr)

Berghütte Lauterbad

650

8

Rippoldsauer

Hütte

840

L404

Bad Rippoldsau,

Wolfach

H

Lauferbrunnen

Sauteichhütte

Freudenstadt-

Lauterbad

640

621


B294

Schömberg


Großvatertanne

1 km

785

661


722

Kohlscheuer

812

745

650


843

Scheit

w


Täglich von

11–19 Uhr geöffnet

(Mo. Ruhetag)

m

900

750

600

450

0 1 2 3 4 5 6 7 8 km

20 Min. zu Fuß

ab „Parkplatz

Bässler-Brücke“

Gastlichkeit der ganz besonderen Art

• Urgemütlich, ruhig gelegen

mit sonniger Natur-Terrasse

• Hausgemachte Feinkost-Salate,

zünftige Vesper, feine Kuchen,…

• Kinderspielplatz

• Der außergewöhnliche Rahmen

für Feste und Feiern

Claudia und Franz Tremmel

72250 Freudenstadt | Telefon 07441 6222 | Mobil 0175 9652690

info@waldcafe-teuchelwald.de | www.waldcafe-teuchelwald.de

Die Lauschtour-App – Entdecken Sie unseren Premiumweg

„Tannenriesen“ auf ganz neue Art – mit dem Smartphone!

Deutschlands größter Marktplatz, die größte Tanne des

Schwarzwalds, Teppiche aus Moos und tolle Aussichten.

Der Rundweg führt zu den schönsten Plätzen und

Einkehrmöglichkeiten rund um Freudenstadt. An zahlreichen Lauschpunkten erfahren

Sie nebenbei Spannendes rund um die Natur, Kultur und Geschichte Freudenstadts.

Die abwechslungsreiche Tour führt durch den Teuchelwald mit zahlreichen Tannenriesen

zur idyllischen Waldliegewiese und durch den grün bemoosten Baldenhofer Graben am

Zollernblick vorbei zum Kienberg. Zum Abschluss gibt es einen tollen Panoramablick

vom Friedrichsturm und den Abstieg über Deutschlands höchstgelegenen Rosenweg.

Und so funktioniert‘s:

1. App laden: kostenlos im Apple App Store und im Google Play Store unter

„Die Lauschtour-App“

2. Tour starten: Starten Sie in der App die Tour „Tannenriesen in Freudenstadt“.

Die Audios werden offline auf Ihrem Smartphone gespeichert, sodass Sie

unterwegs nichts downloaden müssen.

3. Loslauschen: Die App navigiert Sie mit GPS von Lauschpunkt zu Lauschpunkt.

A Nutzen Sie den gratis WLAN-Zugang in der Tourist-Information oder im Kurhaus,

um die App zu laden. Sie haben kein Android- oder Apple-Smartphone? Kein Problem.

Leihen Sie sich einfach ein Gerät in der Freudenstädter Tourist-Information und los

geht’s.

9


Alternative Startpunkte:

Teuchelwald (Bässler Brücke )

Mo - Fr max. 3h

Schömberger Straße.

Familienfreundliche Tour

Informationen zur Barrierefreiheit:

Natürlich können Sie den Tannenriesen-Pfad auch ohne die App erkunden. Der Premiumweg

ist ab dem Wanderparkplatz Teuchelwald (Bässler Brücke ) mit einem eigenen Symbol

beschildert (ohne den Abstecher zur Großvatertanne).

Vor der Tourist-Information folgen wir dem Mittelweg in Richtung Bässler Brücke zur Stadtkirche. Es geht

rechts an der Kirche vorbei durch die Gasse und weiter auf dem Wölperwiesenweg aus der Stadt hinaus. Über

die Fußgängerbrücke gelangen wir zum Parkplatz Teuchelwald (Bässler Brücke ). Hier beginnt offiziell der

Premiumweg „Tannenriesen“.

Wir folgen der Beschilderung auf dem Teuchelweg in den Wald, vorbei am urigen Waldcafé zur

Schutzhütte Agnesruhe . Hier geht es links hinauf, über die Landstraße zum Wanderparkplatz Schömberger

Straße (alternativer Startpunkt). An der Infotafel vorbei folgen wir den Schildern zum Wölperweg . Hier lohnt

sich der Abstecher (ca. 250 m) nach links und gleich wieder rechts auf einem wurzeligen Waldpfad bis zur idyllischen

Waldliegewiese (Goldene-Kugel-Hütte). Auf den Wellnessbänken machen wir eine entspannende

Pause, genießen die Sonne und lauschen dem Konzert der Vögel. Zurück geht‘s auf demselben Fußpfad zum

Wölperweg . Von dort links in den Waldweg einbiegen, erneut links bis zur Äußeren Riviera und rechts auf

dem Ostweg bis zur Lauterhütte. Hier bietet sich ein weiterer Abstecher zur 1 km entfernten Großvatertanne

an. Sie ist mit 47 Metern Höhe die mächtigste Tanne im ganzen Schwarzwald. Daneben stehen noch zwei weitere

alt-ehrwürdige Riesentannen.

Zurück an der Lauterhütte zweigt rechts der Baldenhofer Graben ab, ein naturbelassener Fußpfad, der ca. 3 km

über federnden Waldboden durch die stille Waldidylle führt.

Der nächste Höhepunkt der Tour ist die Berghütte Lauterbad in herrlicher Panoramalage am Skihang

Stokinger mit Blick ins Hügelvorland des Schwarzwalds und bis hin zur Schwäbischen Alb. Nach einer

Stärkung wandern wir über den Oberen Palmenwaldweg zum Kienberg (Friedrichshöhe ) mit Café,

Duftrosenpark, zahlreichen Skulpturen, Liegewiese und Wassertretbecken. Der Aufstieg auf den 25 m hohen

Herzog-Friedrich-Turm ist absolut empfehlenswert, bietet sich doch von oben ein herrlicher Panoramablick.

Achten Sie auch auf den besonderen mühlebrettartigen Aufbau des Stadtzentrums. Vom Kienberg führt

Deutschlands höchstgelegener Rosenweg, vorbei am Minigolfpark, zurück zum Ausgangspunkt.

10


ww.berghuette-lauterbad.de

TEL.: 07441-95099-0

www.lauterbad-wellnesshotel.de

TEL.: 07441-86017-0

...WALDHOTEL ZOLLERNBLICK 2018

www.zollernblick-lauterbad.de

TEL.: 07441-95099-0

ander und Eventlocation

ERGHÜTTE LAUTERBAD

m Zollernblick 1 -- 72250 Freudenstadt

äglich geöffnet ab 11.00 Uhr

Wellness und Gourmethotel

urig & gemütlich: das Stüble

Amselweg 5

72250 Freudenstadt-Lauterbad

BUSINESS und URLAUB

NEU + NEU + NEU + NEU2018:

• 50 neue ROLF BENZ ZIMMER

• Panorama-Lounge

• ca. 800 qm Wellness & SPA

• 150 qm Tagungsraum

• Outdoor - Infinity Pool

• 24 Std. Service

HISTORIC - DESIGN - HOTEL


S


H


S


S

S

S


S

830

Bruckenberg

S

L409

H

Baiersbronn-

Tonbach

H


K4736

Klosterquelle

601

Klosterreichenbach

L409

B462

H

764

Stoffelshütte

Murgtalblickhütte

770

H

736

Tour 2: Nach Baiersbronn

oder Klosterreichenbach

769

Petersburg

575

Friedrichsturm

Überrainhütte

Schneewittchenhütte

Wiedenberghütte

Neue Zimmerplatzhütte

Rinkenturm

Rinkenkopf

590

Scheidgrundhütte

762

Masthütte

B462

775

Schankhütte

576

H


Tour C

802

Baiersbronn

H

Missele

Fitnesszentrum

753

635

771

633


Sonnenuhrhütte

826

H

S

Rindenhütte

Hütte

H

726


Friedensbaum

799

H

750

740

Glasbrunnen

720

B294

775

792

H

L405

N

640

H

Birkleshütte

813

732

765

Tour B

B462

H

Missehütte

738

716

H

716

772

Hüttenteich

Wolfgrubenhütte

828

786

Vischerhütte

782

Kohlwaldhütte

Wasenhütte

775

740

L405

B294

770

Baiersbronn-

Friedrichstal


705


695


H

H

734

FREUDENSTADT

623 H

H

675

701

742

H

H

H

Sandwaldhütte

B462

B294

K4742

H

H

H

H

631

Walke

Tour A

Rohhütte

Solhauhütte

849

1 km

H

B28

H

H

843

Brandhau

H

799

Weimerhütte

Steige

H

Arnoldhütte

H

H

842

H

H


H

H

Freudenstadt-

Christophstal

Kurtzhütte

640

H

H

671

H

799

862


H

H

Start:

B28

783

Kienberghütte

L405

H

Köhlerhütte

703

Tourist-Information,

Marktplatz 64,

72250 Freudenstadt

Tiefgarage Marktplatz

Tour A - Länge: 7,6 km

39 m r / 226 m s

2.0 Stunden

leicht

Tour B - Länge: 8,4 km

108 m r / 294 m s

2.0 Stunden

leicht

Tour C - Länge: 10,2 km

115 m r / 334 m s

2 Stunden 45 Minuten

leicht - mittel

A bergauf = r / bergab = s

12


810

620

Wanderhütte

Sa telei

Labbronnerkopf

705

L401

685

ehem.

Pflanzschule

Heuberg


695

Hindenburgtanne

785

Höferköpfleshütte

Kienbächleskopfhütte

615


Sandwald

877

Fürstenhütte

Kuhstelle

Rotwasser

Wolfskehle

840

775

Christenwieshütte

Silberbuckel

Rückfahrt nach Freudenstadt

ab Klosterreichenbach mit

der Bahn, ab Baiersbronn mit

Bahn oder Bus.

Fahrplanauskunft: www.efa-bw.de

855

Krumme

Buchehütte

860


Unsere Wandertipps von Freudenstadt

nach Baiersbronn:

Tour A:

Durch das Christophstal und Friedrichstal

mit seinen Fischweihern.

Tour B:

Durch die Wälder nördlich von Freudenstadt

zum Friedensbaum (Mammutbaum

aus dem Jahr 1871) und hinunter nach

Baiersbronn.

Tour A: Nach Baiersbronn über Christophstal und Friedrichstal

Wir folgen der Richtung Bärenschlössle und Baiersbronn über die Loßburger Straße, an den Fontänen vorbei

und verlassen den Marktplatz auf der Finkenbergstraße. An der Rappenstraße halten wir uns rechts bis zur

Adlerterrasse (Adler-Anlagen ), steigen hinab ins Tal und folgen der zum Bärenschlössle mit Wildgehege

. Von dort geht‘s auf dem geteerten Weg weiter in Richtung Friedrichstal . An der ersten Gabelung

biegen wir nach rechts in das Talsträssle ein und bleiben auf diesem Weg, bis wir aus dem Wald kommen. Am

Rondell nehmen wir den Wanderweg nach Friedrichstal bzw. Baiersbronn, am Regeles Feld den geteerten

Weg, vorbei an den Fischweihern, zum Fischerhäusle . Von dort geht‘s weiter Richtung Baiersbronn

zur Michaeliskirche und am Waldrand entlang zum Reutewegle . Hier können wir entscheiden, ob

wir der über den Wiesenweg nach Baiersbronn zum Bahnhof folgen oder auf dem geteerten Weg mit

schöner Aussicht nach Baiersbronn wandern.

m

750

600

450

300

m

750

600

450

Tour A

0 1 2 3 4 5 6 7 km

Tour B

0 1 2 3 4 5 6 7 8km

Fischerhütte (Mo Ruhetag, Nov.- März Öffnungszeiten erfragen)

Tour B: Durch den Wald nach Baiersbronn

An der Tourist-Information folgen wir dem Mittelweg Richtung Besenfeld vorbei am Rathaus über die

Forststraße zum Stadtbahnhof . Hier links über die Ringstraße, Hirschkopfstraße und Wildbader Straße

zum nördlichen Stadtrand. Wir biegen links in den Heideweg ein, der durch die Wiesen zum Waldrand

führt. Zurückblickend genießen wir eine schöne Aussicht auf Freudenstadt. Vom Waldrand folgen wir der

Beschilderung nach Baiersbronn, am Spielplatz Hüttenteich (Grillstelle) vorbei zum Platten . Ab hier

führt die Richtung Baiersbronn auf den Surrbachkopf und nach rechts hinunter zur Birkleshütte .

Hier nicht geradeaus weiter, sondern rechts hoch und über den Hirschkopf zum Friedensbaum . Rechts

am Mammutbaum vorbei geht es zum Schönblickwegle . Von hier aus wandern wir links hinunter nach

Baiersbronn bis zum Bahnhof.

A Festes Schuhwerk erforderlich

Verschiedene in Baiersbronn

13


Tour C: Von Freudenstadt durch den Wald zum Friedensbaum und auf der

Höhe weiter bis Klosterreichenbach: herrliche Ausblicke ins Murgtal und

sehenswerte Münsterkirche.

Wir wandern die Tour B bis zum Wegweiser Schönblickwegle . Hier folgen wir weiter

der Richtung Klosterreichenbach über den Rußenkopf , Zimmerplatz und Rosenberg

bis zur Zimmerplatzhütte (nicht bewirtschaftet, toller Rastplatz mit umwerfendem

Panoramablick). Etwa 700 m nach der Hütte beginnt der Abstieg auf einem schmalen

Fußpfad über das Rosenbergwegle und den Dornstetter Weg nach Klosterreichenbach.

Wir spazieren durch den Kurpark mit Freibad und Minigolfplatz bis zur Klosterkirche

. Die Murgtalstraße überquerend erreichen wir den Bahnhof Klosterreichenbach.

Café Erle (So+Mo Ruhetag)

u.a. in Klosterreichenbach

A Festes Schuhwerk erforderlich, im Winter bei viel Schnee nicht begehbar.

Informationen zur Barrierefreiheit Tour A:

m

750

600

450

Tour C

0 2 4 6 8 10km

Informationen zur Barrierefreiheit Tour B:

Informationen zur Barrierefreiheit Tour C:

14


y

Erleben Sie kostenlos über 80 echte Schwarzwald-Erlebnisse. Gestalten Sie Ihre schönsten Tage

im Jahr genau nach Ihren Vorstellungen. Aktivitäten und Unternehmungen, die Sie schon immer

ausprobieren wollten. So wird jeder Tag unvergesslich. Entdecken Sie Freudenstadt gratis mit

Schwarzwald Plus. Wir freuen uns auf Sie!


Tour 3: Zum Sankenbach-Wasserfall,

See und zur Glasmännlehütte

Baiersbronn

Start: Tourist-Information,

Marktplatz 64,

72250 Freudenstadt

Tiefgarage Marktplatz

Länge: 20,3 km

547 m 6.0 Stunden

schwer

1 km

N

A Abkürzungsmöglichkeiten:

ab Sankenbach-Brückle direkt nach

Baiersbronn wandern ( 14 km), ab

Stöckerkopf mit der Sesselbahn zur

Talstation fahren und zum Baiersbronn

wandern (15 km), ab Friedrichstal mit

Bus oder Bahn nach Freudenstadt zurück

(16 km)

Rückfahrt nach Freudenstadt

mit Bahn oder Bus ab Baiersbronn

oder Friedrichstal möglich.

Fahrplanauskunft: www.efa-bw.de

16

Rohhütte

Kniebis/

Straßburg


Schwarzwald pur und herrliche Panoramablicke.

Bei dieser ausgedehnten Rundwanderung

gibt es viel zu entdecken und

zu genießen: den idyllischen Sankenbach

Wasserfall und den Sankenbachsee, das

Wildgehege, Schwarzwälder Köstlichkeiten

und selbstgebrautes Bier in der Glasmännlehütte

auf dem Stöckerkopf, u.v.m.

A Festes Schuhwerk erforderlich.

Vorsicht bei Nässe, Rutschgefahr auf den Fußpfaden.

Im Winter nicht begehbar.

Glasmännlehütte

Fischerhütte (Mo. Ruhetag, Nov.- März Öffnungszeiten erfragen)

Gasthof zum Bad (Ruhetage: 1. Di im Monat, sonst Mo)

Wir folgen der Richtung Bärenschlössle und Baiersbronn über die Loßburger

Straße, an den Fontänen vorbei und verlassen den Marktplatz auf der Finkenbergstraße.

In der Rappenstraße halten wir uns rechts bis zur Adlerterrasse (Adler-Anlagen ),

steigen hinab ins Tal und folgen der zum Bärenschlössle mit Wildgehege . Am

Harrerbuckel genießen wir den Blick auf Freudenstadt und wandern nach 500 m

links auf dem Meisenhüttenweg stetig bergauf Richtung Kniebis und Sankenbach-

Wasserfälle. An der Weihermisse nehmen wir den schmalen Fußpfad, der rechts

abzweigt ( ). Anschließend gehen wir links auf dem asphaltierten Weg weiter und

erreichen die Wasserfallhütte . Nun beginnt ein fast alpiner Abstieg in der steilen

Karwand, entlang des Sankenbachs, der als 40 m hoher, zweistufiger Wasserfall in

den Sankenbachsee stürzt. Der Sankenbachsee ist einer der sieben eiszeitlichen

Karseen im nördlichen Schwarzwald. Er ist 2,4 Hektar groß und bietet ein kühles

Badevergnügen. Nach einer ausgiebigen Pause wandern wir durch das Sankenbachtal

Richtung Baiersbronn zum Sankenbach-Brückle . Ab hier führt die hinauf auf

den Stöckerkopf und zur Glasmännlehütte mit toller Aussicht auf Baiersbronn. Vom

Stöckerkopf geht’s hinunter nach Friedrichstal ( ) zur Michaeliskirche und zum

Fischerhäusle . An den Fischweihern vorbei folgen wir dem Talverlauf über Christophstal

und Bärenschlössle zurück nach Freudenstadt.

m

750

600

450

0 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20km

Informationen zur Barrierefreiheit:

17


Tour 4: Tannen, Türme

und Zauberland

Start:

Tourist-Information,

Marktplatz 64,

72250 Freudenstadt

Tiefgarage Marktplatz

Länge: 18,8 km (2 x 9 km)

322 m

N

Waldklassenhütte

1 km

18

Wildhütte

Hexenhäusle

5 Stunden 30 Minuten

(2 x 2 Stunden 45 Minuten)

mittel

Rückfahrt nach Freudenstadt

mit Bahn ab Loßburg oder

Bus ab ZOB möglich. Gelegentliche

Busverbindung ab Ödenwald

und Vordersteinwald nach

Freudenstadt.

Fahrplanauskunft: www.efa-bw.de


Ausgedehnte Wandertour über Lauterbad nach Loßburg zum

Zauberland am Kinzigsee und über Ödenwald / Vordersteinwald

zurück. Die mächtigste Tanne des Schwarzwalds und herrliche

Panoramablicke von zwei Aussichtstürmen auf die Berge und

Täler des Schwarzwalds erwarten uns bei dieser Wandertour.

Bei ganz klarer Sicht kann man sogar die Alpengipfel in der Ferne

erspähen.

Dank der guten ÖPNV – Verbindungen ab Loßburg lässt sich die Tour

A

gut in 2 Einzeletappen mit jeweils ca. 9 km aufteilen.

Geöffnet von April bis Oktober

mittwochs bis sonn- / feiertags

jeweils von 11-18 18 Uhr. Dezember

bis März samstags, sonn- und

feiertags 12-17 17 Uhr

www.schaeferwagen-kinzigsee.de

m

750

600

450

0 2 4 6 8 10 12 14 16 18 km

Berghütte Lauterbad (siehe S. 11),

Kaminstube (Mo+Di Ruhetag, siehe S. 23),

Schäferwagen Lieblings Wandercafè (siehe S. 19),

Strutwirt (11-17 Uhr, So bis 18 Uhr, Mo+Di Ruhetag, www.strutwirt.com),

Gasthof Steinwald (Mo. Ruhetag),

Friedrichs am Kienberg (im Winter Mo+Di Ruhetag)

sowie weitere Restaurants in Lauterbad und Loßburg

A Im Winter: Bei viel Schnee nicht begehbar.

Im Sommer: Es ist empfehlenswert für Kinder Wechselsachen einzupacken,

da es im Zauberland einen Wasserspielplatz gibt.

Informationen zur Barrierefreiheit:

19


Wir gehen auf dem Ostweg in Richtung Lauterbad / Loßburg über die Loßburger Straße und Lauterbadstraße zum Park

Courbevoie . Der Richtung Zollernblick / Lauterbad folgend, durchqueren wir den Park und gelangen auf der Huppenbauerstraße

und dem Ernst-Luz-Weg aufwärts zum Frank-Buchmann-Weg . An der Köhlerhütte vorbei wandern wir auf dem Oberen

Palmenwaldweg zur Zollernblicksteige und geradeaus weiter zur Berghütte Lauterbad / Zollernblick (tolle Aussicht) . Zurück zur

Zollernblicksteige und hinunter zum Waldhotel Zollernblick . Der Glatttal-Höhenweg führt durch den Ort Lauterbad und weiter

nach Loßburg zum Vogteiturm (herrlicher Blick über Loßburg und das Hügelland zur Schwäbischen Alb).

Entlang der Kleingärten ( ) über Schlössleeck erreichen wir den idyllischen Kinzigsee . Wir überqueren den See auf einem

Holzsteg und folgen dem Wanderweg aufwärts durch das Zauberland, vorbei am Kinzigursprung, zum Waldlehrpfad . Hier geht’s

links auf dem Ostweg nach Ödenwald zum Alpenblick und zum Strutwirt .

Nun folgen wir der nach Vordersteinwald und von dort Richtung Freudenstadt über den Moosbrunnen zum Hummelstern

. Ab hier führt der Ostweg zurück nach Freudenstadt. Am Masselkopf machen wir einen kurzen Abstecher (300 m) nach links

, um die Großvatertanne zu besuchen, die etwas abseits des Weges steht. Weiter geht’s vom Masselkopf auf dem Ostweg

bis zum Kienberg (Friedrichshöhe ). Vom Friedrichsturm aus bietet sich ein herrlicher Blick über den Schwarzwald und den

mühlebrettartigen Grundriss Freudenstadts. Am Minigolfpark (Gartengolf ) und Park Courbevoie vorbei gelangen wir zurück

zum Marktplatz .

TIPP: neue Wassererlebnisrunde im Zauberland am Kinzigsee in Loßburg

Lasst euch von „Winni“, unserem Wassertropfenmädchen, durch das neugestaltete Zauberland

begleiten. Sie wartet schon ganz ungeduldig mit vielen tollen Geschichten auf die Kinder. Auf der ca.

500 m langen Wassererlebnisrunde erfahrt ihr Interessantes zum Thema Wasser.

Eine tolle Erinnerung: das Pixi-Buch „Mit Winni auf Entdeckertour im Zauberland“ mit Mal- und

Rätselspaß, erhältlich für 5 € bei der Loßburg Information.

Loßburg Information im KinzigHaus, Hauptstraße 46, 72290 Loßburg

20


Klösterle-Schleife

Tourist-Information

Bad Rippoldsau-Schapbach

Kurhausstr. 2

77776 Bad Rippoldsau-Schapbach

Tel. 07440 913940

email: info(at)bad-rippoldsau-schapbach.de

Pavillon

Kniebis

Bad Rippoldsau-

Schapbach

i

Freudenstadt

N

Öffnungszeiten:

Montag – Freitag

09.30 Uhr – 13.00 Uhr

Tourist-Information Oberwolfach

Rathausstraße 1

77709 Oberwolfach

Tel. 0784 8383-11

touristinfo(at)oberwolfach.de

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag

08.30 Uhr -12.00 Uhr

i

entdecken, erleben, genießen

Start/Ziel: Wanderparkplatz „Vor Burgbach“

Länge: 8 km

Aufstieg: 430 m

Dauer: 3 h 00 min

Bad Rippoldsau-

Schapbach

1 km

Karte & Entwurf: Pro-cyCL

- Stand: 2016

Tour online abrufen über

diesen QR-Code


H

Tour 5: AugenBlick-Runde Loßburg

802 725

L406

650

Hoh

1 km

Vogteiturm

Freudenstadt

H

H

Start: Freibad Loßburg,

Schömberger Straße

72290 Loßburg 587

655

beim Freibad und an Schömberger Str.

Dammwiese

Länge: 5 km

140 m


1 Stunde 30 Minuten

S

leicht

N

Waldklassenhütte

H

H



Loßburg

588

Von Freudenstadt mit den Buslinien 31/7161

(Mo-Fr) bzw. F14/F19 (am Wochenende)

bis Loßburg/ZOB, oder mit der Bahn

ab Freudenstadt Hbf bis Loßburg/Rodt

Fahrplanauskunft: www.efa-bw.de

750

Schömberg

Ödenwald

735

720

Kinzigursprung

Hexenhäusle

K4777

703

Zauberland

Alpirsbach

H

590

B294 Richtung Freiburg, in Loßburg rechts abbiegen

in die Schömberger Straße Richtung Ödenwald/Schömberg.

Auf der linken Seite befindet

sich das Freibad.

22

711


635


710


Die ideale Rundwanderung für Familien mit Kindern.

Das neu gestaltete Zauberland mit seinen

Wasserspielen und Erlebnisstationen bietet viele

Möglichkeiten zum Spielen und Entdecken.

Vom Vogteiturm genießen Sie einen traumhaften

Panoramablick.

m

750

600

450

Lieblings Wandercafé (siehe Seite 19)

Kaminstube (Montag und Dienstag Ruhetag)

Landhaus Hohenrodt

BACKLOFT (Ziegler´s Backstube)

Hotel Hirsch

Hotel Traube Loßburg (Montag Ruhetag)

Informationen zur Barrierefreiheit:

0 1 2 3 4

5km

Vom Startpunkt am Freibad geht es direkt hinein ins Loßburger Zauberland

, entlang des Themenpfads „Wasser“ über den barrierefreien Holzsteg

zum KinzigSee . Folgen Sie den Augenblick-Schildern zum Kinzigursprung

und weiter durch den Wald bergauf zum Vogteiturm mit seiner 360°-

Panoramasicht. Genießen Sie die einzigartige Fernsicht, bevor Sie durch

den Ort wieder hinunter zum Zauberland wandern. Entlang des ehemaligen

Bewässerungsgrabens, dem Mühlengraben, geht es zurück zum Ausgangspunkt.

A Im Winter: Bei viel Schnee nicht begehbar.

Im Sommer: Es ist empfehlenswert für Kinder Wechselsachen einzupacken, da

es im Zauberland einen Wasserspielplatz gibt.

A Ob auf eigene Faust, mit Hilfe der Geocaching-Entdeckertouren, oder auf

einem der zahlreichen Wasser- und Naturerlebnispfade, im Zauberland finden

alle Generationen ihren persönlichen Lieblingsplatz. Wie wäre es z.B. mit einem

Familienspaziergang zur Kinzigfee? Termine unserer verschiedenen Erlebnisspaziergänge:

www.lossburg.de

Auch außerhalb des Zauberlandes gibt es viel zu entdecken: z.B. das familienfreundliche

Heimatmuseum im „Alten Rathaus“ oder die Loßburger Kunstmeile mit

Werken der Bildhauerin und Malerin Margot Jolanthe Hemberger.

23

C

a

e

f

& Restau

r

a

n

t

Café & Restaurant

Kaffee & Kuchen – Eisspezialitäten

kalte & warme Speisen – Sonnenterrasse

Tel. 07446-802 – Mo. + Di. Ruhetag


L405

B294

623

H

H

Tour 6: Zur Berghütte Lauterbad

H

Fliegerstein

Forstm.-Preu

Hütte

H

Rippoldsauer

Hütte

840

799

703

1 km

L404

842

Straßburg,

Baden-Baden

Wolfach

B28

Löwenbrunnen

Eiserne Hand

Arnoldhütte

H

Löwenbrunnenhütte

742

Schöneckhütte

B462

Freudenstadt-

Christophstal

H

631

799

Friedrichsturm

Lauferbrunnen

Walke

L405

Kienberghütte

Goldene

Kugel


Großvatertanne

Sauteichhütte

812

H

H

800

H

Agnesruhehütte

Burgerwald

805

Wildhütte

H

S

H

H

H


H

H

H

H

H

H

H

H

H

S

B28

H

L460


H

K4742

FREUDENSTADT

N

Köhlerhütte

785

734

783

Logenhütte

Palmenwald

Hausserhütte

785

Palmenwaldhütte

661

H S


H

Freudenstadt-

Lauterbad

745

671

640

640

690

S

B294

H


621

722

675

H

Pforzheim

K4745

K4741


H

Loßburg

B28


650

H


Wittlensweiler

H

Stuttgart

Dietersweiler

Dietersweiler

Glatten

650

K4743




K4741



Start: Tourist-Information,

Marktplatz 64,

72250 Freudenstadt

Tiefgarage Marktplatz

Tour A - Länge: 6,3 km

106 m

1 Stunde 45 Minuten

leicht


L409

B28

K4744

Freudenstadt-

Dietersweiler

A Kinderwagengeeignet,

gebahnter Winterwanderweg

Tour B - Länge: 7,7 km

148 m

2 Stunden 15 Minuten

leicht

A Festes Schuhwerk erforderlich.

Vorsicht bei Nässe, Rutschgefahr.

Im Winter bei Schnee nicht begehbar.

Berghütte Lauterbad

Friedrichs am Kienberg

(im Winter Mo+Di Ruhetag)


24

Frickenhütte

843

845 815

Alfred-

Hummel-

Hütte

Scheiterwald

640

665

Rückfahrt nach Freudenstadt mit dem Bus

ab Lauterbad/Zollernblick

Fahrplanauskunft: www.efa-bw.de

825

Stump

801


Loßburg-

H


BERGHÜTTE LAUTERBAD

Am Zollernblick 1 -- 72250 Freudenstadt

Kleine Runde (A): Familienfreundliche Tour über den Kienberg zur Berghütte

Lauterbad mit herrlichem Panoramablick zur Schwäbischen Alb. Der Weg

ist kinderwagengeeignet und wird auch im Winter gebahnt (ab ca. 10-15 cm

Schnee).

A Für Familien: Minigolfpark, Spielplatz im Park Courbevoie,

Teddy-Oldiethek im Kurgarten

Wander und Eventlocation

Platz für bis zu 80 Personen inkl. Tanzfläche

Tel.: 07441-86017-0

täglich geöffnet ab 11.00 Uhr

www.berghuette-lauterbad.de

m

750

600

450

0 1 2 3 4 5 6 km

Am Marktplatz folgen wir dem Ostweg Richtung Friedrichshöhe

entlang der Loßburger Straße und Lauterbadstraße zum Park Courbevoie

. Rechts abbiegen in die Friedrich-Ebert-Straße, die am Park entlang

aufwärts führt (Froschbrunnen und Kinderspielplatz oberen Teil des Parks).

Anschließend geht‘s auf der Herzog-Friedrich-Straße am Minigolfpark vorbei

hinauf zum Kienberg. Der Aufstieg auf den Friedrichsturm wird mit

einem herrlichen Rundumblick belohnt. Weiter auf dem Ostweg ein

kurzes Stück in den Wald, dann links abbiegen auf den Philosophenweg bis zum

Schnepfenloch . Hier erneut links halten und auf dem Exkursionsweg bis zur

Zollernblicksteige . 200 Meter nach rechts befi nden sich der Aussichtspunkt

Zollernblick und die Berghütte-Lauterbad . Zurück an der Zollernblicksteige

folgen wir dem breiten Weg (Logentannenweg) nach Freudenstadt. Unterhalb

vom Minigolfpark stoßen wir wieder auf die Herzog-Friedrich-Straße und

spazieren auf dem gleichen Weg zurück zum Marktplatz. Es lohnt sich ein Besuch

in der Teddy-Oldiethek im Kurgarten .

Informationen zur Barrierefreiheit:

25


Größere Runde (B):

Diese Tour verläuft überwiegend auf schmalen,

wurzeligen Fußpfaden zunächst zur idyllischen

Waldliegewiese und weiter zur Berghütte Lauterbad.

Genießen Sie den traumhaften Blick zur

Schwäbischen Alb, bevor Sie auf dem Oberen

Palmenwaldweg nach Freudenstadt zurückwandern.

Ein kurzer Abstecher zum Friedrichsturm

auf dem Kienberg ist empfehlenswert.

Informationen zur Barrierefreiheit:

m

900

750

600

450

0 1 2 3 4 5 6 7 7,7km

Am Marktplatz folgen wir dem Mittelweg in Richtung Bässler Brücke zur

Stadtkirche. Es geht rechts an der Kirche vorbei durch die Gasse und weiter auf

dem Wölperwiesenweg aus der Stadt hinaus. Über die Fußgängerbrücke gelangen

wir zum Parkplatz Teuchelwald (Bässler Brücke ). Wir wandern rechts auf

dem Teuchelweg in den Wald. Nach kurzer Strecke sehen wir links eine Holzteuchel

(ehemalige Holzwasserleitung). Hier biegen wir links in den Hartranftweg

ab und folgen dem schmalen Fußpfad bergauf ( ) bis zum Agnesruheweg .

Nun halten wir uns links und folgen dem Forstweg bis zur Landstraße. Nachdem wir

die Straße überquert haben, laufen wir über den Wanderparkplatz und folgen

dem Wanderweg ( ) Richtung Goldenkugelhütte und Waldliegewiese. An der

nächsten Kreuzung geht es links und gleich darauf rechts in den schmalen Fußpfad

bis zur Waldliegewiese . Zwei Wohlfühlbänke laden zu einer Pause ein, bevor

wir auf dem Fußpfad ( ) zur Wildhütte weitergehen. Auf dem Exkursionsweg

gelangen wir zum Schnepfenloch und halten uns rechts, an der nächsten

Kreuzung (Burgkopf ) geht es links Richtung Zollernblick. Der Zollernblickweg

führt uns direkt zur Berghütte Lauterbad . Wer möchte, kann stattdessen den

Fußpfad „Baldenhofer Graben “ nehmen (Beschilderung „Tannenriesen“). Der

Pfad verläuft nach ca. 50 Metern zunächst links parallel zum breiten Wanderweg,

dann rechts bis zum Zollernblick .

Nach einer gemütlichen Einkehr in der urigen und doch modernen Berghütte

wandern wir weiter auf dem Zollernblickweg bis zur Zollernblicksteige und

spazieren auf dem schmalen Oberen Palmenwaldweg an der Köhlerhütte

vorbei zum Frank-Buchman-Weg . Hier bietet sich ein Abstecher nach links zum

Friedrichsturm an, der Aufstieg wird mit einem herrlichen Rundumblick belohnt.

Auf dem Frank-Buchman-Weg und Ernst-Luz-Weg geht es hinunter zum

Park Courbevoie und entlang der Lauterbadstraße und Loßburger Straße

zurück zum Marktplatz .

WANDERN und

EVENTS

26

www.berghuette-lauterbad.de

!


Wandern ohne Gepäck

„ Auf der Fährte des Rothirsches“

110 km durch die schönsten

Naturschutzgebiete des Schwarzwaldes.

Wandern – Wellness – Kulinarik

• 3 bzw. 6 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in

ausgezeichneten Wellnesshotels

• Gepäcktransport von Haus zu Haus

• Wanderunterlagen der Region

• freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (KONUS-Karte)

Freudenstadt Tourismus

Marktplatz 64 • 72250 Freudenstadt

Tel.: 07441/864 -730 Fax: - 777

www.freudenstadt.de


Tour 7: Der Grenzweg zum Kniebis

Start:

Tourist-Information,

Marktplatz 64,

72250 Freudenstadt

Tiefgarage Marktplatz

Straßburg

Stuttgart

Länge: 16,4 km

379 m r / 173 m s

4 Stunden 30 Minuten

mittel

A bergauf = r / bergab = s

Festes Schuhwerk erforderlich.

Vorsicht bei Nässe, Rutschgefahr.

Im Winter bei Schnee nicht begehbar.

1 km

N

Löwenbrunnenhütte

Rückfahrt ab Kniebis-Skistadion

mit den Buslinien 12/7266 (Mo-Fr) bzw.

F2/F13 (am Wochenende).

Fahrplanauskunft: www.efa-bw.de

28


Diese Tour verbindet grandiose Naturerlebnisse und atemberaubende

Fernsichten mit einem Hauch von Geschichte. Der Grenzweg

führt als naturbelassener, verwurzelter Fußpfad durch völlige

Waldeinsamkeit entlang der ehemaligen badisch-württembergischen

Grenze von Zwieselberg nach Kniebis. Am Ellbachseeblick

schauen wir noch weiter zurück in die Vergangenheit: hinunter

zum idyllischen Ellbachsee. Dieser Karsee ist in der letzten Eiszeit

entstanden und verzaubert noch heute seine Besucher.

Waldcafé (Mo Ruhetag, Nebensaison Öffnungszeiten erfragen, siehe S. 9)

Bistro Avia Tankstelle

Café Günter (Mo Ruhetag)

Kniebis-Hütte

Informationen zur Barrierefreiheit:

m

900

750

600

0 2 4 6 8 10 12 14 16 km

A Als aus Zollern, Württemberg und Baden das Bundesland Baden-Württemberg

entstand, war die badisch-württembergische Grenze zwischen Zwieselberg

und dem Kniebis bereits über 100 Jahre alt. Doch sie reicht mit wechselnden

Eigentümern weit in das 13. Jh. hinein. Zähringer, Fürstenberger, die Württemberger

Herzöge, die Klöster in Rippoldsau, Alpirsbach oder Kniebis, das Straßburger

Bistum – der Grenzweg ist voller Geschichten. Zahlreiche Grenzsteine entlang des

Weges mit teilweise gut erhaltenen Wappen erinnern noch heute an diese Zeit.

29


Vor der Tourist-Information folgen wir dem Mittelweg in Richtung Zwieselberg / Bässler Brücke zur Stadtkirche. Es geht rechts

an der Kirche vorbei durch die Gasse und weiter auf dem Wölperwiesenweg aus der Stadt hinaus. Über die Fußgängerbrücke

gelangen wir zum Parkplatz Teuchelwald (Bässler Brücke ). Wir biegen rechts in den Teuchelweg ein und wandern am Waldcafé

und der Agnesruhe vorbei bis zur Eisernen Hand . Hier lohnt sich ein Abstecher nach rechts auf dem Salzleckerweg, um

bei der Forstmeister-Preu-Hütte den tollen Blick auf Freudenstadt zu genießen (ca. 100 m). Über Schwenke und Fliegerstein

führt ein Forstweg Richtung Zwieselberg hinab ins Tal der Kleinen Kinzig (Frauenteich ). An der Kinziglehütte queren wir das

Kinzigbrückle und steigen auf schmalem Pfad bergauf zum Zwieselberg/Hirsch.

Auf der anderen Straßenseite beginnt der Grenzweg zum Zwieselberger Eck Richtung Kniebis Dorf. Im Abstand von ca. 100

m stehen alte Grenzsteine mit teilweise gut erhaltenen Wappen. An der Buchwaldhöhe lohnt sich ein kurzer Abstecher, um bei

der Hahnenhütte die herrliche Aussicht zu genießen. Zurück an der Buchwaldhöhe wandern wir weiter auf dem Grenzweg

Richtung Kniebis. Nach 800 m links abbiegen auf den Forstweg. Nach ca. 200 m, am Spindelhau , zweigt der Grenzweg erneut

als Pfad links ab. Am Auerhahnköpfle gehen wir rechts zur Mooswiese .

Nun verlassen wir den Grenzweg und folgen der gelben Raute nach rechts zur Abendwieshütte mit Grillplatz und

weiter über die Fußgängerbrücke zur Klosterruine in Kniebis-Dorf . Ein kurzes Stück den Kohlwaldweg hoch, dann zweigt der

Wanderweg nach links ab, führt zum Parkplatz Kohlwald und weiter über Seehalde zum Ellbachseeblick . Von der Aussichtsplattform

können wir einen fantastischen Ausblick genießen, der über den Ellbachsee bis nach Mitteltal und zur Hornisgrinde, dem

höchsten Berg im Nordschwarzwald (1.164 m) reicht. Vorbei an den Wegweisern Rankweg ( ) und Stadion gelangen wir zum

Besucherzentrum , dem Ziel unserer Tour. Ab der Haltestelle Skistadion fahren wir mit dem Bus zurück nach Freudenstadt.

30


Das erleben Sie außerdem bei uns in Freudenstadt:


Tour 8: Heimatpfad Kniebis690

H

Alexanderschanze

Straßburg/

Baden- Baden

950

898

Tan

930



Hintere Buchschollen

Unte



675

Aussichtsplattform

Ellbachseeblick

753

Christenwieshütte

Buchschollenhütte

904

Vordere Buchschollen

899





916 776

880

871

685



Rossköpfle

Roßkopfhütte


Start: Besucherzentrum Kniebis,

Straßburger Str. 349

Weihermißtanne

72250 FDS - Kniebis

Am Besucherzentrum und entlang

der B28.

Länge: 10 km

128 m

6

910

Moorbad

915

Eichelbach

B28

940


942

H

Freudenstadt-

Kniebis

Skihütte

Bergwacht

920

H

902

Freudenstadt-

Kniebis-Dorf

H

H

860

N

Rotwasser

2 Stunden 30 Minuten

leicht

begehbar. Der rot gestrichelte Rotwasserhütte

Weg führt

barrierefrei zum Ellbachseeblick.

859

Obere

Rotwasserhütte

A Festes Schuhwerk notwendig. Der

Weg kann mit einem geländetauglichen

Buggy auch von Familien erwandert

werden. Im Winter bei viel Schnee nicht

806

Sandwald

877

Fürstenhütte

865

725

902

917


L96

Bad Rippoldsau


1 km

899

Abendwieshütte

B28

Stiller Wald

845 Freudenstadt

Kuhstelle

Von Freudenstadt mit den Buslinien

12/7266 (Mo-Fr) bzw. F2/F13

(am Wochenende) bis Kniebis-

Skistadion.

Fahrplanauskunft: www.efa-bw.de Wolfskeh 32


Missiwald

810

775

890

860

Kreuzweghütte

Engelmannswald

Harzteich

Rieschgrund


897

Silberbuc

880

850

865

890


Der Premium-Wanderweg und Genießerpfad

führt ohne große Höhenunterschiede rund

um den Kniebis und ist mit seinen vielen

verschiedenen Stationen und herrlichen

Ausblicken sehr kurzweilig und unterhaltsam.

Auf Informationstafeln erfahren wir die

Geschichte des Kniebis und Wissenswertes

aus Bereichen wie Biologie, Ökologie

und Waldbewirtschaftung. Stationen sind

z.B. ein Bienenhotel, das Räuberwegle, der

Vogelpfad, ein Vogelnest, ein Kohlenmeiler,

die Klosterruine und die barrierefreie Aussichtsplattform

am Ellbachseeblick.

Schwyzer Stübli (Di+Mi Ruhetag),

Café Günter (Mo Ruhetag),

Bistro Avia Tankstelle

Waldblick Hotel (Mo+Di Ruhetag),

Kniebis-Hütte (siehe S. 29)

Kniebishöhe (Do-Sa 18-21 Uhr, So 11.30-14 Uhr)

m

900

750

600

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 km

Der Heimatpfad ist vorbildlich ausgeschildert. Geschnitzte Holzschilder mit der Aufschrift

Heimatpfad sowie das grüne Kniebis-Symbol führen uns über den gesamten Pfad.

Der Rundweg ist in beide Richtungen begehbar. Wir beschreiben hier die Richtung ab

Besucherzentrum Richtung Kniebis-Dorf.

Gegenüber dem Besucherzentrum vom Lammlift gehen wir nach rechts bis zum

Stadion ( ) und anschließend über das Räuberwegle zum Ellbachseeblick

(Ausblick) . Wir wandern über Buchschollen am Waldrand entlang, mit

schönem Blick auf das Dorf. Wir pirschen über den Jägerpfad und anschließend auf dem

Vogelpfad durch den Wald bis zu einer großen Wiese . Am Friedhof vorbei gelangen

wir nach Kniebis Dorf ( ). Oberhalb der Klosterruine mit Kräutergarten führt der

Heimatpfad über die Fußgängerbrücke und Abendwieshütte (romantischer

Grillplatz) zur Mooswiese . Ab hier dem Grenzweg entlang der ehemaligen

badisch-württembergischen Grenze über Heide zum Waldblick folgen. Durch

den Park des Hotel Waldblick kommen wir hinab zum Eichelbachweg, dem wir rechts

aufwärts folgen. Am alten Moorbad vorbei erreichen wir den Wegweiser Moos

(historische Gleisspuren ). Nun halten wir uns rechts zum Lammlift und kommen

zurück zum Besucherzentrum .

A Wildpfad Kniebis: Begeben Sie sich auf die Spuren der wilden Tiere, die rund um

den Kniebis leben, und lernen Sie ihren Lebensraum kennen.

Start/Ziel: Besucherzentrum Kniebis , Länge ca. 5 km, 178 Höhenmeter, Dauer 2-3

Stunden

Informationen zur Barrierefreiheit:

33


915

Eichelbach

898

T

Straßburg/

Baden- Baden

910

Moorbad

902

930

B28



940

Hintere Buchschollen


942

H

Freudenstadt-

Kniebis

L96

Unt

Skihütte

Bergwacht

920


690


675

H

753

Aussichtsplattform

Ellbachseeblick

902

Freudenstadt-

Kniebis-Dorf

H

899

H

860

Christenwieshütte

Tour 9: Premiumweg - Klostersteig

Buchschollenhütte

904

Vordere Buchschollen

899





916 776

N

880

871

865

Rotwasser

685

859



Rossköpfle


615


Roßkopfhütte

Start: Klostergrund Kniebis

Weihermißtanne (Kniebis Dorf )

72250 Freudenstadt-Kniebis

Sandwald


917


B28

Stiller Wald

Parkplatz Schulplatz,

Baiersbronner Sträßle

Länge: 5,6 km (mit Ellbachseeblick 7,4 km)

90 m (mit Ellbachseeblick 142 m)

4 Stunden

leicht-mittel

Bad Rippoldsau

1 km

845

Freudenstadt


Fahrplanauskunft: www.efa-bw.de.

Wolfskehle

34

Br

810

775

840

860

890

Kreuzweghütte

Engelmannswald

Harzteich

Wasenhütte

A Festes Schuhwerk notwendig.

Vorsicht bei Nässe, Rutschgefahr.

Im Winter bei Schnee nicht begehbar.

877

Rotwasserhütte

806

Fürstenhütte

Von Freudenstadt mit den Buslinien

12/7266 (Mo-Fr) bzw. F2/F13 (am Wochenende)

Kuhstelle

849

bis Kniebis/Dorf.

Obere

Rotwasserhütte

Abendwieshütte

Rieschgrund


897

Silberbuckel

880

850

865

890


Der Kniebiser Klostersteig bedeutet Wandern

in seiner ursprünglichsten Art. Wie

in den Zeiten der Entstehung des kleinen

Dorfes führt er über Pfade, eng und

schmal, steil und auch mal feucht und immer

uneben. Es geht durch urwüchsige, wilde

Natur und vermittelt ein wenig das Bild aus

Zeiten, als Wandern noch die einzige Art

war, den Kniebis zu überqueren.

Machen Sie einen Abstecher zur nahegelegenen

Aussichtsplattform am Ellbachseeblick.

Dort eröffnet sich ein herrlicher Ausblick

hinunter zum Ellbachsee, nach Mitteltal und

bis hin zur Hornisgrinde, dem höchsten Berg

im Nordschwarzwald.

m

900

750

600

Kniebishöhe (Do-Sa 18-21 Uhr, So 11.30-14 Uhr)

Bistro Avia Tankstelle

Café Günter (Mo Ruhetag)

0 1 2 3 4 5 6 7,4km

Der Klostersteig beginnt an der Klosterruine aus dem 13. Jahrhundert und

führt, wie der Name erwarten lässt, zum großen Teil als schmaler Weg durch

urwüchsige Natur. Ausgehend von der Klosterruine Kniebis geht er über das

„Feuerwehrwegle“ auf naturbelassenem Pfad durch das Unterholz hinauf zum

Speichersee . Dort, bei der Wassertretanlage, verlassen wir zunächst den

Klostersteig und folgen den Schildern Richtung Ellbachseeblick .

Zurück am Speichersee , folgen wir weiter dem gut beschilderten Klostersteig

in Richtung Skistadion. Dort überqueren wir den Alten Weg und wandern an dem

„Alten Gleisweg“ aus der Zeit der Zähringer vorbei.

Nach dem Überqueren der B 28 geht es durch Wald und Heide, vorbei an alten

Grenzsteinen, mit wunderbarem Blick auf das Dorf Kniebis. Entlang der Abendwiese

gelangen wir zum Platz der Besinnung, wo wir auf den Kniebiser Heimatpfad

treffen.

Nun folgt der Abstieg ins Forbachtal. Entlang des Forbachs, vorbei an den alten

Mühlenplätzen , geht es auf traumhaftem Pfad zurück zur B 28. Nachdem wir

diese überquert haben, kommen wir zurück an die Klosterruine Kniebis.

Informationen zur Barrierefreiheit:

35


Böser Ellbach

S

Tour 10: Sankenbachbach-Wasserfall

und Stöckerkopf

670

750

Tannschachen

930

682

795

Böser Ellbach

Ellbach

675

872

Ellbachkopf

Ellbachtanne

635

Guter Ellbach

606

Guter Ellbach

Stoffelsrainbrunnen

749

879

Kienbächle

Kienbächle

Kienbachhalden

Wiesenhütte

785

715

Höllkopfhütte

835

899

870

Höllkopf

893

Kienberg

890

Kienberghütte

Jörgleshütte

852

845

Kienbächleskopfhütte

Hohhörnles-

Hütte

Fegfeuerhütte

Kienbächle

685

ehem.

Pflanzschule

Dalkenbach

Ellbachkopfhütte

Bauernwaldbrunnen

Höferköpfleshütte

Heuberg

Hindenburgtanne

785

695

Sankenbach

635

Dalkenbach

Fitnesszentrum

Sankenbach

H

i

i

S

H H

H

Baiersbronn

Missehütte

H

H

B462

H

750

Start: Besucherzentrum Kniebis,

Straßburger Str. 349

72250 Freudenstadt-Kniebis

am Besucherzentrum und entlang der B 28

Alternative: Parkplätze am Waldschwimmbad,

640Stiehler Wald oder Baiersbronner Sträßle

Länge: 16,7 km

372 m

5 Stunden

Ellbach

1 km

690

Ellbachsee

753

Aussichtsplattform

Ellbachseeblick

Buchschollenhütte

904

Vordere Buchschollen

Sankenbach

880

Sankenbachwasserfall

916 776

685

Sankenbachsee

Roßkopfhütte

Weihermißtanne

Rossköpfle

Sankenbach

615

Wasenhütte

828

Reichenbächle

H

S

910

oorbad

B28

940

i

H

Freudenstadt-

Kniebis

Skihütte

Bergwacht

920

Freudenstadt-

Kniebis-Dorf

H

902

H

H

860

Rotwasser

871

Rotwasser

Rotwasserhütte

859

Obere

Rotwasserhütte

806

865

Sandwald

877

Fürstenhütte

Sandwaldhütte

Solhauhütte

Rothütte

36

02

L96

899

Abendwieshütte

Stiller Wald

Baiersbronn-

Friedrichstal

mittel

A Festes Schuhwerk notwendig.

Vorsicht bei Nässe, Rutschgefahr.

Am Wasserfall ist Trittsicherheit erforderlich.

Im Winter nicht begehbar.

Straßburg/

Baden- Baden

Bad Rippoldsau

Freudenstadt

N

701

Freudenstadt

623

Von Freudenstadt mit den Buslinien

12/7266 (Mo-Fr) bzw. F2/F13 (am Wochenende)

bis Kniebis/Skistadion,

Fahrplanauskunft: www.efa-bw.de

Kuhstelle

849

Eichelbach

Rotwasser

917

Rimbach

B28

845

Wolfskehle

Brandhau

843

860

Müssewald

890

810

775

840

Steige

Kohlwaldhütte


Eine herrliche Sommerwanderung mit

erfrischendem Nass am Wasserfall und

Sankenbachsee. Am See besteht die Möglichkeit

im vorderen Teil zu schwimmen,

der hintere Teil steht unter Naturschutz.

Ab dem Tiergehege mit Rotwild geht es

langsam aufwärts bis zum Stöckerkopf.

Von hier haben wir einen wunderbaren

Ausblick auf das Murgtal. In der Glasmännlehütte

kann man gut einkehren und von

dem selbstgebrauten Bier probieren. Der

Rückweg führt uns über die Wasenhütte mit

einem schönen Blick auf Freudenstadt.

Glasmännlehütte

Schwyzer Stübli (Di+Mi Ruhetag)

Waldhorn

Café Günter (Mo Ruhetag)

Bistro Avia-Tankstelle

Kniebishöhe (Do-Sa 18-21 Uhr, So 11.30-14 Uhr)

Kniebis-Hütte (siehe S. 29)

m

900

750

600

450

0 2 4 6 8 10 12 14 16 17,7 km

Am Besucherzentrum überqueren wir die Straße und gehen nach rechts zum

Wegweiser Stadion . Hier biegen wir links ab und folgen der in Richtung

Rankweg / Ellbachseeblick . Kurz vor der Forbachquelle treffen wir auf

den Kniebiser Heimatpfad, der uns zum Ellbachseeblick führt und weiter

( ) über den Parkplatz Kohlwald und Buchschollen , am Waldrand

entlang mit schönen Blicken auf das Dorf Kniebis. Im Wald (nach dem Pirschpfad)

verlassen wir den Heimatpfad und folgen dem Seensteig ( ) zum

Ochsenhardt . Links abbiegen Richtung Sankenbach-Wasserfälle zum

Bucheck , dann geht es über naturbelassene Pfade, weiter dem Seensteig

folgend, langsam abwärts über die Wasserfallhütte bis zum Wasserfall. Wir

steigen entlang des Wasserfalls steil abwärts ( ) und gehen am Ufer des

Sankenbachsees entlang. Nach einer ausgiebigen Pause wandern wir

durch das Sankenbachtal Richtung Baiersbronn zum Sankenbach-Brückle

. Ab hier führt die am Wildgehege vorbei aufwärts zum Sohlberg und

über das Stöckerkopfwegle zum Stöckerkopf . Hier können wir einen

herrlichen Blick über das Murgtal und Baiersbronn genießen. Zudem bietet sich

die bewirtschaftete Glasmännlehütte an, eine Pause einzulegen. Nun wandern

wir über die Hochebene ( ) entlang des Gruberkopf , Wasenhütte , Prof.

Endriss Weg , Oberes Rotwasser , Kirchenweg und Waldhorn wieder

zurück nach Kniebis Dorf . Entlang des Alten Weges führt die Tour aufwärts

zurück zum Besucherzentrum .

Informationen zur Barrierefreiheit:

37


B500

llbachkopf

750

670

Tour 11: Auf dem Renchtalsteig

zum Buchkopfturm

Oppenau

Auf dem Sand

Rossbühl

963


799

Seehütte

919

827

894

Hilzeneckle

823

Wiesenhütte

Täfele

Zollstockhütte

940

915

Baden- Baden

Elbachstieg

940

955 898

930

750

Brückleswald

Tannschachen


Böser Ellbach

682

795

Start:

Unterer Ellbach



872

Ellbachtanne

635


Stoffelsrainbrunnen

749

879



Buchschollenhütte

904

Kienbachhalden

Alternativ: 675 Alexanderschanze oder Zuflucht

690

Besucherzentrum Kniebis,

Straßburger Str. 349

72250 Freudenstadt-Kniebis

Am Besucherzentrum und entlang der B28

Länge: 17 km (alternativ 13,4 km / 8,4 km)

374 m

6 Stunden

785

715

ad Antogast

Breitmatt

928

948

Buchkopfturm

859

Brandkopf

Kohlgrube

Buch

882

753

In der

wilden Rench

634

Herbstwasen

685

Hinterer Hiedenbühl

655

675

N

925

Bei der Schanz

886

962

B28

Heuplatz

Straßburg

970

835

H

Alexanderschanze

950

1 km

915

Eichelbach

910

Moorbad

902


Freudenstadt

B28

940

Hintere Buchschollen



H

Freudenstadt-

Kniebis

L96

schwer

753

Aussichtsplattform

Ellbachseeblick

916

A Festes Schuhwerk erforderlich. Vorsicht

Von Freudenstadt mit den Buslinien

12/7266 (Mo-Fr) bzw. F2/F13 (am Wochenende)

H

bis Kniebis/Skistadion. H

Linie 12/F2 bis

H

Alexanderschanze oder Zuflucht.

920

Fahrplanauskunft: 902 www.efa-bw.de

860

899

Abendwieshütte

Vordere Buchschollen

bei Nässe, Rutschgefahr. Im Winter bei Schnee

nicht begehbar. Freudenstadt-

Kniebis-Dorf

38

917

790


Dissenhof

725

Missiwald

B28

810

Teufelsries

860

890

Engelmannswald

Rieschgrund


880

850

865


Aussichtsreiche Tagestour von Kniebis zur

Renchtalhütte und zum neuen Buchkopfturm.

Er bietet einen herrlichen Ausblick

in die Rheinebene und das Maisacher Tal.

Über die Zuflucht geht es auf dem Westweg

zurück zum Kniebis.

Abkürzungen: Start / Ziel Alexanderschanze:

13,4 km / 334 Höhenmeter

Zuflucht – Buchkopfturm – Renchtalhütte

und zurück: 8,4 km / 246 Höhenmeter

Zuflucht – Buchkopfturm und zurück:

4,2 km / 61 Höhenmeter

Renchtalhütte

Hotel Zuflucht (Mo Ruhetag)

m

1050

900

750

600

0 2 4 6 8 10 12 14 16 km

Vom Besucherzentrum starten wir auf der linken Seite und folgen der Schwarzwaldvereinsbeschilderung

bis kurz vor die Alexanderschanze . Ab hier folgen wir der

des Westwegs, bis wir an der Alexanderschanze die B 28 erreichen und überqueren.

Weiter geht es auf dem Renchtalsteig bergab, an der Renchquelle vorbei, immer

Richtung Renchtalhütte / Rossbühl . Wunderbare Ausblicke in das Renchtal bieten sich

hier immer wieder. An der tiefsten Stelle der Wanderung liegt Rohrenbach. Hier lädt die

Renchtalhütte zur Rast ein. Wer aber sein Vesper dabei hat, findet ein paar Höhenmeter

weiter aufwärts einen schönen Rastplatz , von dem man den Buchkopfturm

gut sehen kann. Frisch gestärkt geht es weiter bergauf bis zum Buchkopfturm mit

seinem herrlichen Ausblick. Wenn man genug gesehen hat, geht es weiter aufwärts auf

dem Renchtalsteig zum Rossbühl (Startplatz der Oppenauer Gleitschirmflieger)

und zur Zuflucht . Kurz nach dem Hotel biegen wir rechts ab und folgen nun dem

Westweg zurück zur Alexanderschanze und dann zum Kniebis .

Kürzere Wandermöglichkeit ab der Zuflucht :

Ab Parkplatz Zuflucht ist der Renchtalsteig zum Buchkopfturm, vorbei am Aussichtspunkt

Rossbühl , bestens ausgeschildert. Entweder wandert man auf dem gleichen

Weg vom Buchkopfturm zurück oder steigt weiter ab bis zur Renchtalhütte

. Von dort führt der Renchtalsteig dann bergauf Richtung Mittlerer Brandweg

, Zuflucht und Alexanderschanze. Am Wegweiser Schöngrund verlassen wir den

Renchtalsteig und folgen der geradeaus weiter zur Zuflucht .

Informationen zur Barrierefreiheit:

39


B500

Tour 12: Von Kniebis über Elbachstieg die Alexanderschanze

zum Ellbachsee

Täfele

Brückleswald

682

795

635


Stoffelsrainbrunnen


Kienbac

halden

Wiesenhütte

870

Kienberg

890

Kienberghütte

Hilzeneckle

823

Zollstockhütte

915

940 Baden- Baden

940

955 898

Tannschachen

930

Böser Ellbach


675

Unterer Ellbach

Ellbachtanne

749

879

Start:

785

715

Besucherzentrum Kniebis,

Straßburger Str. 349

72250 Freudenstadt-Kniebis

Am Besucherzentrum und entlang der B28

Alternativ: Alexanderschanze oder Zollstockhütte

Länge: 10,8 km

288 m

899

925

N



690


753

3 Stunden

Buchschollenhütte

mittel

904

Vordere Buchschollen


A Festes Schuhwerk erforderlich. Vorsicht

bei Nässe, Rutschgefahr. Im Winter bei Schnee

nicht begehbar.

5

675

886

Bei der Schanz

B28

970

H

Alexanderschanze

950

Freudenstadt

Hintere Buchschollen

Aussichtsplattform

Ellbachseeblick

Von Freudenstadt

916

mit den Buslinien

12/7266 (Mo-Fr) bzw. F2/F13 (am Wochenende)

bis Kniebis/Skistadion. Linie 12/F2 bis

Alexanderschanze.


880

871

962

Straßburg

1 km

B28

940

910

Moorbad Freudenstadt-

Kniebis


942

H

Skihütte

Bergwacht

Freudenstadt-

Kniebis-Dorf

Fahrplanauskunft: www.efa-bw.de

40

Ro

915

Eichelbach

H

H

H

920

Heuplatz

835

902

860

ühl

902

L96

865

899

Abendwieshütte

Stiller Wald


917

B2


Reizvolle Rundwanderung mit herrlichen

Ausblicken ins Renchtal und ins Ellbachtal.

Von der Schwarzwaldhochstraße geht es

hinunter ins Tal des Guten Ellbachs, vorbei

am Rosshimmel-Wasserfall zum idyllischen

Ellbachsee. Nach einem steilen Aufstieg

genießt man einen traumhaften Blick von

der Aussichtsplattform auf den See und zur

Hornisgrinde.

Kniebis-Hütte (siehe S. 29)

Informationen zur Barrierefreiheit:

Vom Besucherzentrum starten wir auf der linken Seite und folgen der Schwarzwaldvereinsbeschilderung

bis kurz vor die Alexanderschanze . Ab hier

folgen wir der des Westwegs, bis wir an der Alexanderschanze die B 28

erreichen, welche direkt überquert wird. Weiter geht es auf dem Westweg

( ) bis zum Abzweig Zollstockhütte .

Wir folgen nun dem Seensteig ( ) nach rechts Richtung Zollstockhütte

und Ellbachsee. Am Wegweiser Ellbachläger wandern wir rechts zunächst

aufwärts zum Bösellbachblick , mit tollem Blick zum Ellbachkopf und nach

Mitteltal. Dann geht es immer abwärts zum Rosshimmel-Wasserfall , der je

nach Wetterlage ganz unterschiedlich Wasser führt. Nach 1,5 km erreichen wir

den idyllischen Ellbachsee . Ein steiler Fußpfad ( ) führt nun hinauf zur

Aussichtsplattform Ellbachseeblick .

Wir genießen den traumhaften Blick hinunter zum See, nach Mitteltal und bis

hin zur Hornisgrinde, dem höchsten Berg im Nordschwarzwald. Die führt uns

Richtung Rankweg und Kniebis Stadion zurück zum Ausgangspunkt.

m

1050

900

750

600

0 2 4 6 8 10 km

Trekking im Schwarzwald

Erleben Sie die wilde Seite

des Schwarzwaldes.

Jetzt buchen unter :

www.trekking-schwarzwald.de

41


75 K4775

Tour 13: Schickhardts Flößerweg

740

Müsse

751

729

Äschenried

Seidenwies

752

Äschenried

Äschenried

726

Frickenhütte Hättenschlag

K4728

736

715

Steinacker

Teich

687

Findelhütte

643 638

K4729

H

Brun


625

658

643

633

Auchtenäcker

Brünnle

715

Äschenried

737

Reitersreig

Seelesbuckel

Buchen

Durrweiler

736

Galleshütte

738

720

Pforzheim

735

Brand

Brandspitze

717

Eichholz

680

695

708


L409

Hilpertshöe

1 km

Freudenstadt-

Obermusbach

H

708

701

N

Sauriß

Rübgarten

689

712


Saumüß

K4775

729

Bildstöckle

Schnackenloch

Seewald-

Erzgrube

Bengelbruck

718

Würfeleshütte

Sulz

Bengelbruckhütte

Saulache

705

Start: Sportplatz in Musbach,

Mühlhaldenstraße 46,

679

72250 Freudenstadt-Musbach,

Direkt am Sportplatz

646 Allmendwald

Einsterwald

Länge: 12,7 km

Kernenholz

127 m

Herzogsweiler

B28

H

3 Stunden 15 Minuten H

leicht

653

624

Prügelweg

688

705

711 Birkenbusch

Sechsrutige Plätze

A Festes Schuhwerk erforderlich. Der Weg

B28

726

707

Untermusbacher

Gemeindewald

700

650

Großes

Mahd

663

Kindlesbrunnen

ist mit einem geländetauglichen Kinderwagen Stockwäldl

646

600

befahrbar.

Schulzenwald

Unterer Hohwald


678

658

648

685

Freudenstadt-

Frutenhof

Freudenstadt-

Untermusbach

Reute


693

Reute

Festplatz

Blockerweg

Freudenstadt

K4737

673

687

Lutzenrain

696

725

674

Barfusspark

Hallwangen

H

K4775 K4775 K4775

H

732

721

B28

Stuttgart/

Pfalzgrafenweiler

Freudenstadt

687

693

Von Freudenstadt mit dem Bus 7784

660

(Mo-Fr) bzw. F3 (am Wochenende) bis

Sattelacker

Untermusbach/Schule.

663

Fahrplanauskunft: www.efa-bw.de

629

661

Untere A

Schlichte Wandertipp: „Rund um Musbach“, 14 km

(199 Höhenmeter) auch teilbar in die Panoramarunde

(8,5 km) und die Waldrunde (7,2 km)

42

578

672

L409

666


628

635

H

H

693


647 595

780

701

648

B28

732


H

667

05

Freudenstadt-

Grüntal

H

670

632


Freudenstadt-

S

H

B28


Leichte Wanderung durch Wald und Wiesen

rund um Musbach auf den Spuren Heinrich

Schickhardts. Der bekannte Württembergische

Hofbaumeister (1558-1635) plante

nicht nur Städte wie Freudenstadt, Kirchen

und Schlösser, sondern auch Brücken und

Mühlen. Er überprüfte Flüsse und Bäche auf

Schiff- und Flößbarkeit, so auch den Stockerbach

(Musbach) und Kübelbach (Hallwangen).

Hintergrund hierfür war wahrscheinlich

der Transport von Buchen aus dem Weiler

Wald in Richtung Stuttgart.

Imbiss Schinkenräucherei Wein (siehe Rückseite)

Kornscheuer (Mo ab 19 Uhr, jeden 2. + 4. So. im

Monat ab 14 Uhr)

Informationen zur Barrierefreiheit:

m

750

600

450

300

0 2 4 6 8 10 12 km

Wir starten am Sportgelände Musbach an der Infotafel, gehen an den Sportanlagen entlang

und biegen nach links in den Reutackerweg. Am Waldeck gehen wir in den Wald

und geradeaus zur L409, der wir kurz nach rechts folgen. Weiter geht es links über den

Brunnentrögerweg am Waldrand entlang. Wir überqueren das Brandbächle und den

Beehwiesenbach, die zusammen den Stockerbach bilden. Kurz hinter der Brücke biegt der

Weg rechts ab und führt durch schöne Bauernwälder zum Grillplatz Obermusbach . Wir

biegen links ab und gelangen über einen Wiesenweg zum Wald und wieder zu einer

Wiese, durch die die Glatt verläuft. Wir queren die schmale Straße nach Kälberbronn

und gehen am Waldrand weiter zur Glattbrücke . Von dort aus gehen wir wieder 50

Meter zurück und nehmen den Pfad nach rechts. Wenig später geht es erneut rechts

auf einen Schotterweg. Den Flößerweg-Schildern folgend, erreichen wir nach ca. 2,5

km den Startpunkt des „Barfuß-Parks“ . Wir queren den Parkplatz über eine kurze

Treppe nach rechts und gehen auf einem schmalen Schotterweg entlang des Kübelbachs

und parallel zum Barfuß-Park wieder in Richtung Musbach. Nach etwa 1 km halten

wir uns links und gleich wieder halbrechts. Der Weg steigt nun an und wir verlassen

wenig später den Wald. Über einen Wiesenpfad geht es bergauf zum Luise-Mayer-Platz

. Von hier aus genießen wir das beeindruckende Panorama rund um Musbach.

Wir folgen dem asphaltierten Weg bergab, vorbei an einem kleinen Rastplatz (Mahd

), bis nach Untermusbach (Sauwasen). Vorbei der Schinkenräucherei Wein ,

gehen wir entlang der Ortsdurchfahrt zur Dorfmitte. Das Bürgerhaus, heute Kindergarten

( Untermusbach Schule), lassen wir links liegen und gehen talaufwärts auf einem Pfad

unterhalb der Landstraße L409. Links neben uns liegen die Talwiesen, durch die der

Stockerbach führt. Bei den ersten Häusern von Obermusbach biegt der Weg nach links

ab. Vorbei an der „Seegmühle von Obermusbach“, die erstmalig 1427 genannt wurde,

biegen wir scharf links auf den Waldpfad ab. Wir erreichen das Gelände vom Minigolfplatz

und wenig später unser Ziel, das Sportgelände von Musbach.

43


803

H

43

796

Tour 14: Über den Flößerpfad

nach Schömberg



L405

742

770

785

724

Freudenstadt

ald

807

763

777


755

H

Loßburg-

810

Ödenwald

802

H

H


Waldklassenhütte

H

Kinzigursprung


K4777

750


Zauberland

Hexenhäusle

720

735

703

711

N

Vogteiturm

K4777

H

Loßburg

710

Freudenstadt


H

S

655

Dammwiese


635



587

588

590

Start:

Länge: 12 km

344 m

Freibad Loßburg, Schömberger Str.

72290 Loßburg

4 Stunden 15 Minuten

mittelschwer

A Festes Schuhwerk erforderlich. Im Winter

bei Schnee nicht begehbar.

705


H

Schömberg

730

740


698

1 km

718

B294

675


L408

L412

670

680

Loßburg-

H

Dottenweiler


K4753

Buslinien 31/7161 (Mo-Fr) bzw. F14 / F19

(Sa, So, Feiertag) von Freudenstadt bis

Loßburg/ZOB oder Bahn ab Freudenstadt

L412

Hbf bis Loßburg/Rodt

Fahrplanauskunft: www.efa-bw.de

Schenkenzell

H


719

Mittlere Mühle

H

Alpirsbach

698


678

685

24-Höfe-

Äußerer Vogelsberg

L412

H

B294 Richtung Freiburg, in Loßburg rechts

abbiegen in die Schömberger Straße Richtung

Ödenwald/Schömberg. Auf der linken Seite

befindet sich das Freibad.

44

Heilenberg

754

706

Juntleshof


B294

Dörfle

S

24-Höfe-

Innerer Vogelsberg

L408

H

671

Wäldle

H


539 692

721

Metzgerbauernhof


24-Höfe-

Stuhlhof

690


717

Vogtsmichelhof

712

688

Bühlhof

Baierhof

Untere Mühle

24-Höfe-


Genießen Sie den Beginn eines der schönsten

Schwarzwaldtäler und erfahren Sie an

verschiedenen Themenstationen viele interessante

Begebenheiten der früheren Flößerei.

Am Freibadparkplatz beginnt der wildromantische

Flößerpfad, bergab entlang der

Kinzig zu den Oberen Mühlen am Lohmühlebach.

Von hier aus geht es bergauf nach

Schömberg. Durch den Lohmühlewald und

über den Büchenberg führt der Weg zurück

zum Zauberland in Loßburg.

Hofbauernhof (Hofladen, Di-Fr 8-12.30/ 14.30-18.30 Uhr,

So/Mo geschlossen)

Gasthof Sonne (11.30-13.30/ 17-20 Uhr, Do Ruhetag)

Solhof (werktags ab 16 Uhr, Sa/So/Fr ab 11 Uhr, Di

Ruhetag)

Liebling´s Wandercafé (siehe S. 19)

m

750

600

450

300

0 2 4 6 8 10 12 km

Wir starten unsere Tour am Zauberland Loßburg und laufen auf dem Flößerpfad in

Richtung Alpirsbach . Neben verschiedenen Informationstafeln ist auch ein

originalgetreu nachgebautes Schau-Floß zu sehen. Nach 2,7 km biegen wir an

den Oberen Mühlen rechts ab und verlassen den Flößerpfad ( ). Nach 300 m

links abbiegen und durch den Wald bergauf in Richtung Schömberg wandern. Oben

angekommen, laufen wir rechts entlang des Waldrandes und der Felder weiter bis zum

Grill- & Spielplatz mit Blockhütte . Nach einer Rast wandern wir weiter nach Schömberg.

Der Weg mündet in die Blumenhofstraße, diese wiederrum endet am Kreisverkehr

in Schömberg. Den Kreisverkehr verlassen wir gleich in der ersten Ausfahrt und folgen der

Mesenwaldstraße. Unten am Waldrand rechts halten. Es geht bergab und wir kommen

nach 1,5 km an einer kleinen Hütte vorbei. Nach rund 300 m halten wir uns in der Kurve

dann scharf links bergauf in Richtung Büchenberg / Loßburg. Am Wegweiser Lohmühlensteig

halten wir uns rechts und laufen am Denkmal vorbei durch Büchenberg bis zur

Landstraße in Richtung Loßburg. Wir überqueren die Schömberger Straße (K4777) und

wandern hinunter ins Zauberland. Nach einer weiteren entspannten Rast am Kinzigsee

gehen wir durch das Zauberland gemütlich zurück zu unserem Ausgangspunkt.

A Entdecken Sie den gesamten Flößerpfad – auf einer Länge von 32 km führt er entlang der

Kinzig von Loßburg über Alpirsbach, Schenkenzell und Schiltach bis nach Wolfach. Rückfahrt mit

Bahn oder Bus möglich. www.floesserpfad.de.

Große und kleine Schatzsucher kommen beim Geo-Caching auf ihre Kosten.

Audio-Guides für Kinder und Erwachsene – Flößer Johann und sein Sohn Uli entführen auf eine

spannende Reise auf der Kinzig.

Flößer-Erlebniswanderungen (Termine siehe Veranstaltungskalender www.lossburg.de).

Informationen zur Barrierefreiheit:

45


610

Tour 15: Panoramaweg Loßburg


Loßburg-

Lombach

H

H

Ursental

725

Freudenstadt

B294

H

L406

Lombach

650

Hohenrain

Start:

Loßburg Information

Kinzig Haus

Hauptstraße 46

72290 Loßburg

Vogteiturm

H

H

Dammwiese

655

587

Länge: 6 km

106 m

1 Stunde 30 Minuten

S

1 km


N

leicht

A barrierefrei, im Winter gebahnt.

720

Kinzigursprung

Hexenhäusle

Ödenwald/

Schömberg

Waldklassenhütte

703

Zauberland

K4777

H

H


Freiburg

H


Loßburg

Rottweil

588

590

Buslinien 31 und 7161 (Mo-Fr) bzw. F14

und F19 (Sa, So, Feiertag) von Freudenstadt bis

Loßburg/ZOB, oder mit der Bahn (OSB) bis

Loßburg-Rodt Bahnhof

B294 Richtung Freiburg, in Loßburg auf

der Hauptstraße befindet sich das KinzigHaus

links.

46


635


Diese gemütliche kleine Tour im Grünen

ist die ideale Familienwanderung. Die

asphaltierten Wege sind barrierefrei und

damit sehr gut mit dem Kinderwagen und

mit Rollstuhl befahrbar. Am Schafstall lohnt

sich ein Stopp, um die Schafe zu beobachten.

Bestimmt sind auch kleine Lämmchen

zu bewundern. Diese Tour ist auch im Winter

bei Schnee begehbar.

Vom KinzigHaus aus folgen wir dem Zeichen „Fernrohr“ in Richtung Freudenstadt.

Nach ca. 250 Metern sehen wir links den Garten der Künstlerin M.J. Hemberger mit

zahlreichen Plastiken und farbenfrohen Edelstahl-Glas-Kunstwerken. Nach weiteren 250

Metern, kurz nach dem Autohaus, biegen wir rechts in den Karrenweg ein, der durch Wiesen

und Felder nach Sulzbach führt. An der Straße halten wir uns rechts und überqueren

nach 100 Metern auf der Hochbrücke die Bahnlinie. Nach der Brücke (Wegweiser Sulzbach

) wandern wir halbrechts in Richtung Wilkenbrandhütte bis zur Kalkhalde

. In der Talaue, am Wegweiser Fischbach vorbei, spazieren wir rechts abbiegend

durch die Wiesen aufwärts zum Schafstall . Nach ca. einem Kilometer erreichen wir

das alte Loßburger Zentrum und gehen nach rechts bis zum Parkplatz KinzigHaus.

Hotel park-hill (täglich ab 14.30 Uhr)

Hotel Traube Loßburg (Montag Ruhetag)

Hotel Hirsch

m

600

450

300

A

Naturspaziergang zum Loßburger Schäfer mit dem Schwarzwaldguide, Termine

siehe Veranstaltungskalender www.lossburg.de

Kombinieren Sie die Panoramatour mit einem Besuch des Zauberlandes und des

Heimatmuseums. Lassen Sie den Tag gemütlich ausklingen auf dem Grillplatz beim

Freibad oder an der Wilkenbrandhütte. Im Sommer bietet das Freibad Abkühlung sowie

Spiel & Spaß für die Kinder. Das Hallenbad mit Sauna lädt ebenfalls zu einem Besuch

ein.

Informationen zur Barrierefreiheit:

0 1 2 3 4 5 6 km

47


Gunde

Rottweil

Tour 16: Heimbachaue und Einfirst

H


H

666

Wälde

Loßburg

Rottweil

Wasserspielplatz


H




H

640

Breitnau

N

1 km

675

H



Betzweiler-Wälde H Betzweiler

Dornhan

ottweil

48

671

öfeenberg

truthof

fer

Greuthof

H

24-Höfe-

Stuhlhof

H

Busenweiler

Start: Heimbachhalle, Im Unteren Tal 15,

Loßburg-Betzweiler

691

Oberes Aischfeld

Parkplatz bei der Heimbachhalle

Länge: 6,3 km

115 m

1 Stunde 45 Minuten

leicht

A Wer den Anstieg und den asphaltierten Teil

meiden möchte, wandert ab Wälde auf dem gleichen

Weg zurück.

Tipp für Kinder: schöne Spielplätze in Wälde und

in Betzweiler

Buslinie 31 (Mo-Fr) bzw. F19 (Sa, So,

Feiertag) von Freudenstadt bis

Betzweiler

Von Loßburg aus der L412 Richtung

Dornhan folgen. In Betzweiler rechts Richtung

Alpirsbach und an der Volksbank wieder rechts

Richtung Heimbachhalle.

er Weiler

Lugen


Genießen Sie die unberührte Vielfalt der

Natur und herrliche Ausblicke bei dieser

sonnigen Rundwanderung. Der Weg führt

zunächst eben durch das Naturschutzgebiet

Heimbachaue und weiter durch die Wiesen

und am Heimbach entlang bis nach Wälde.

Hier geht es links auf einem asphaltierten

Sträßle hinauf zum Einfirst. Oben angelangt

haben Sie einen herrlichen Ausblick über

das Heimbachtal und die Orte Betzweiler

und Wälde. Durch den Wald geht es über den

Hallwang zurück nach Betzweiler. Schon von

weitem ist die „Alte Kirche“ zum hl. Georg

auf einer Anhebung gelegen zu sehen.

Gasthaus Waldesruh, Speicheracker Straße 9

(11.30-14 Uhr / 16.30-21 Uhr, Mo Ruhetag)

m

750

600

450

300

0 1 2 3 4 5 6 km

Vom Parkplatz an der Heimbachhalle folgen wir dem Symbol „Fischerhäusle“ und der

durch das Naturschutzgebiet Heimbachaue und weiter durch die Wiesen bis zum

Bohlhof . Geradeaus weiter bis zur Bohlbrücke , hier führt der Heimbachweg

nach links am Bach entlang, vorbei an einem kleinen Wehr , bis nach Wälde .

Nun folgen wir der Roßbachstraße nach links bergauf Richtung Einfirst und gehen dann

auf der Höhe entlang mit schönen Blicken auf die umliegenden Ortschaften und Bauernhöfe.

Am Wegweiser Einfirst geht es noch 500 m geradeaus in den Wald Richtung

Hallwang , wo ein weiteres Sträßle links nach Betzweiler hinabführt. Wir gehen auf

der Hegisstraße durch den Ort und dann auf dem Hallwanger Weg steil rechts hinunter

zum „Alten Kirchle“ . Links halten und an der Heimbachmühle vorbei zurück zum

Ausgangspunkt. Der Weg durch die Heimbachaue ist barrierefrei bis kurz vor Wälde (ca.

1,7 km einfache Strecke).

A Für Familien mit Kindern ist ein Abstecher zum Spielplatz in Wälde empfehlenswert,

dann auf dem gleichen Weg durch die Heimbachaue zurück zum Ausgangspunkt.

Alternativ am Wegweiser Einfirst links Richtung Bohlhof , am Grillplatz vorbei ins Tal

wandern und durch das Naturschutzgebiet zurück zum Parkplatz.

Wenn Sie mehr über die Heimbachaue wissen möchten, dann besuchen Sie die Dauerausstellung

im Fischerhäusle. Es ist von Mai bis Oktober an jedem ersten Sonntag im

Monat von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Ein ganz besonderes Erlebnis: Beim Lama-Spaziergang die Langsamkeit neu entdecken

und die Welt mit Lama-Augen betrachten. Termine siehe Veranstaltungskalender:

www.lossburg.de

Informationen zur Barrierefreiheit

49


7

Tour 17: Auf der Fährte

des Hirsches

785

810

750

K4777

735


Start: Ödenwald oder Vordersteinwald

Großvatertanne

812

Alfred-

Hummel-

Hütte

N

801

816

Vordersteinwald

802

803

810

1 km

802


777

L405


H

Loßburg-

Ödenwald

H

755

Schömberg Loßburg

H

742

Parkplatz in Ödenwald direkt an der

Straße

Länge: 6 km

83 m

724

1 Stunde 45 Minuten

leicht

A Festes Schuhwerk empfohlen.

Buslinien 19 (Mo-Fr) bzw. F14 (Sa,

So, Feiertag) von Freudenstadt bis Abzw.

Ödenwald oder Vordersteinwald.

Schulbus 34 von Loßburg nach Ödenwald

bzw. Vordersteinwald.

Fahrplanauskunft: www.efa-bw.de

730

05

843

845 815

Freudenstadt

Stumpenplatz

ttelsteinwald

815

Saatschulhütte

743

807


796

770

785

B294 Richtung Freiburg, in Loßburg kurz

vor Ortsende rechts in die Schömberger Straße

Richtung Ödenwald/Schömberg abbiegen.

euplatz

iftungswald


763

705

50


Diese leichte Rundwanderung führt auf

schmalen, naturnahen Waldwegen durch

faszinierende Wälder mit jahrhundertealten

Schwarzwälder Tannen. Die kleinen

Örtchen Ödenwald und Vordersteinwald

liegen wie Sonneninseln mitten im Wald.

Zahlreiche Sitzbänke laden zum Entspannen

und Erholen ein. Am Aussichtspunkt Alpenblick

genießen Sie einen schönen Blick zur

Schwäbischen Alb und bei ganz klarer Sicht

sogar zu den Schweizer Alpen. Als Ausgangspunkte

der Wanderung bieten sich die

beiden Orte Ödenwald und Vordersteinwald

an. Hier finden wir auch Park- und Einkehrmöglichkeiten.

Beschrieben ist die Tour mit

Start in Ödenwald.

m

750

600

450

Strutwirt (11-17 Uhr, So bis 18 Uhr, Mo + Di Ruhetag)

Gasthof Steinwald (Mo Ruhetag)

0 1 2 3 4 5 6 km

Wir folgen dem Rothirsch-Symbol auf dem Wanderweg ( ), der parallel zur Straße

durch das Örtchen Ödenwald führt. Am Ortsrand, beim alten Mühlrad, gehen wir rechts

auf dem schmalen Weg, an einem kleinen Teich vorbei bis zur Wassertretanlage .

Der Pfad führt weiter leicht bergauf am Lohmühlebach entlang. Am Waldrand entlang

mit schönem Blick auf das Dorf und die Schwäbische Alb erreichen wir die Wanderhütte

„Zum Strutwirt“ . Am Wegweiser Alpenblick folgen wir dem Hirsch und gleichzeitig

der geradeaus in Richtung Vordersteinwald. Nach etwa 1 km kommen wir zu einem

idyllischen Teich mit einem Rastplatz und wandern links hoch nach Vordersteinwald .

Ein kurzes Stück (ca. 150 m) geht es rechts entlang der Straße, am Gasthof Steinwald

vorbei, bis der Wanderweg nach rechts abzweigt Richtung Moosbrunnen/Freudenstadt.

Am Moosbrunnen gehen wir weiter geradeaus bis zum Hummelstern , wo wir dem

Ostweg ( ) nach rechts Richtung Ochsenwirtseck/Ödenwald folgen. Am Ochsenwirtseck

geht’s geradeaus weiter Richtung Ödenwald, am Schulzenhansenwald biegen

wir rechts ab und erreichen nach ca. 300 m wieder den Alpenblick und den Strutwirt

. Nun gehen wir leicht links an der Wiese und dem Waldrand entlang hinunter nach

Ödenwald . Rechts abbiegend, gelangen wir zurück zum Ausgangspunkt.

A Im denkmalgeschützten ehemaligen Hotel Adrionshof und rund um Loßburg wurde im

vergangenen Winter eine spannende Tatort-Folge gedreht.

Am Hummelstern bietet sich ein Abstecher zur Großvatertanne an (1,5 km insgesamt

in Richtung Freudenstadt).

In den umliegenden Wäldern findet man zahlreiche, teils sehr alte und mächtige Tannen,

u.a. auch zwischen Schömberg und Hinterrötenberg.

Informationen zur Barrierefreiheit:

51


2

Tour 18: Rund um die „Kleine Kinzig“

mit Wasserpfad

645

743


Hintersteinwaldhütte

Sandebel

Bartleshütte

Adrionswald

807

Willi-Fuchs-

Hütte


778

796


Hexenhütte


794

770

785

Heuplatz

Holzriese

760


Stiftungswald

620

767


Gerabronner

Hütte

Riesenstein

Schwarzenbühl

763

705

783

654

Sch

542


Hinterrötenberg


655

753

1 km

N

Burgstall

783


739

L405

515

774

578

Schömberg,

Freudenstadt

725


716

Heilenberg

754

H

Reinerzau-

Oberes Dörfle

721


Schenkenzell

749

Johannesbauer

751

Start:

Länge: 13,1 km

241 m

536

Knechtsbauer

4 Stunden

mittel

H



545


52

655

837

775

704

771

740

839

752

Schwallung

762

Karl-Egon-

Hütte

715

558

839

755



g

538

Ganzbauer

Nonnenstein

748

Wanderparkplatz Wasserpfad,

Berneckstraße,

72275 Alpirsbach-Reinerzau

„Oberes Dörfle“

Zieflesbrunnen

752

720

Hinterbühlhof

Blassenbuchhütte

564

752

Bühlbauer

A Vesper / Getränke bitte mitnehmen, es

gibt keine Einkehrmöglichkeit. Im Winter bei viel

Schnee nicht begehbar.

Buslinie 19 (Mo–Fr) bzw. F14 (Sa, So, Fei)

bis Haltestelle Reinerzau Oberes Dörfle.

Fahrplanauskunft: www.efa-bw.de

Von Freudenstadt über Schömberg Richtung

Schenkenzell fahren. Gleich am Ortsanfang

von Reinerzau – Oberes Dörfle rechts abbiegen

Richtung Stausee „Kleine Kinzig“.

729

Vorderbühlhof

Hansenbauernhof


Vorderbühlhof

Entdecken Sie den Schwarzwälder Wasserpfad

und umrunden Sie die Talsperre „Kleine Kinzig“.

34 Tafeln rund um das Thema Wasser informieren

Sie auf dem Rundweg zwischen Wanderparkplatz

und Stausee. Dazu Einrichtungen wie Info-Pavillon,

Flößerei und Ries, Spannstatt 752

und Floß, Quellmessung,

Wasserrad, Wasserwerk und Biotop und

überhaupt Wasser, Wasser, Wasser.

Der Wanderweg 704 rund um den Stausee verläuft

überwiegend

Zieflesbrunnen

im Wald. Zwischen den Bäumen

sieht man das Wasser durchschimmern. Auf der

Staumauer und an einigen weiteren Stellen hat

man einen freien Blick über den See. Dieser See

dient der Trinkwasserversorgung: es gibt keine

Bademöglichkeit und keinen Wassersport!

771

A ca. 1,5 km weiter Richtung Schenkenzell lädt der

715

Silbersee Maxhütte zu einem erfrischenden Bad ein.

( 01.05. - 30.09.: 9 - 20 Uhr )

755

783

751

774

Burgstall

1 km

Zuerst folgen wir dem Schwarzwälder Wasserpfad im Talgrund entlang der

Kleinen Kinzig zum Wasserwerk des Zweckverbandes N Kleine Kinzig .

Von dort geht es rechts und anschließend links hoch auf den

Staudamm . Hier verlassen wir zunächst den Wasserpfad und gehen

geradeaus auf der rechten Seite des Stausees weiter, den wir auf den nächsten

8 Kilometern umrunden. Auf dem Rückweg erkunden wir den zweiten Teil

739

des Wasserpfades, indem wir auf 515 dem Burgstallweg zurück zum Ausgangspunkt

wandern.

725

Informationen zur Barrierefreiheit:

716


H

Reinerzau-

Oberes Dörfle

Johannesbauer

Schenkenzell

578

Schömberg,

Freudenstadt


L405


749

Heil

7

m

600

450

300

775

558

Schwallung

0 2 4 6 8 10 12 km

775



Knechtsbauer


545

H

538

536

Ganzbauer

53

740

752

Nonnenstein

748

Hinterbühlhof

564

Bühlbauer

720

Blassenbuchhütte

729


e

673

701

Erzbühl

Reutplatzhütte Fülleswiese

Gähriß

Langwiesental

Birkwiese

683

Tour 19: Genusswanderung

Kreuzbuche

Brändlesteich


705 Holderstöckle

Pfalzgrafenweiler

Holderstöckleshütte

Altgehäu

675

Schnapperle

708

673

724

678

Brand

Vier Holländer

Zwillingstanne

Baumberg

Große Tannen

745

689 Reutplatz

731

Schleipfweghütte

Salzlecke

656

658

Telchweg

Mahdbuckel

642

655

H

K4726

648

634

Edelweiler

619

539

612

631

643

615

628

Start:

572

598

614

Sporthalle Pfalzgrafenweiler,

701

Burgstr. 27,

72285 Pfalzgrafenweiler

Turn- und Festhalle Pfalzgrafenweiler

643

Länge: 16,3 km

245 m

604

B28 B28

612

633

573

K4775

ried

Brückle

Seidenwies

Sauriß

K472

K 4728

8

736

Frickenhütte

Kälberbronn

737

H

Jägerwiese

Hättenschlag

K4775

1 km

715

698

Steinacker

Sommerseite

Teich

687

Reitersreig

658

Findelhütte

N

658

Hessenrain

643

675

Stockwiese

K4729

Stockwiesenhütte

Kälbersteig

Sulz

625

701

H

Seelesbuckel

Weilerbühl

701

Mahdgrund

Sägbühl

Herrgottsbühl


679

Brunnenberg

633

Buchen

Steinachhütte

Informationen zur Barrierefreiheit:

H

Hohler

Fels

701

Fledermaushöhle

643

638

Freudenstadt

Rußenbusch

Auchtenäcker

668

Durrweiler

B28B28

624

Pfalzgrafenweiler

H

H

599

Altensteig,

Nagold,

Stuttgart

H

622

H

H5 Stunden

625

mittel

H

Bus 7938 (Mo-Fr) bzw. F9 (Wochenende)

H

bis

632

ZOB Burgstraße.

Fahrplanauskunft: www.efa-bw.de

Festes Schuhwerk erforderllich.

Nordlinger

A

Hütte

Im Winter nicht begehbar.

505

54


712

Rübgarten

689

Saumüß

Bildstöckle

729

K4775

Bengelbruck

718

Würfeleshütte

Bengelbruckhütte

Saulache

705

Einsterwald

H

646 Allmendwald

Kernenholz

Herzogsweiler

H

653

605

586

613

Zigeunerbuckel

582

Müsse

597


Unterwaldach

611


Schnackenloch

711 Birkenbusch

B28

Sechsrutige Plätze

705

663

Kindlesbrunnen

Stockwäldle

H


Von Pfalzgrafenweiler nach Kälberbronn.

Auf schönen Pfaden genießen wir die Ruhe

des Schwarzwaldes und am Naturpark-

Augenblick den herrlichen Panoramablick

zur Schwäbischen Alb und auf Kälberbronn.

An der Waldsägmühle vorbei geht es ein

Stück durch das romantische Zinsbachtal

und wieder hinauf nach Pfalzgrafenweiler.

m

750

600

450

300

Hotel Schwanen Kälberbronn / Schwanenwirts Kuhstall

Hotel Waldsägmühle

(Mo erst ab 14:30 Uhr bzw. ab 18 Uhr)

0 2 4 6 8 10 12 14 16km

Von der Sporthalle Pfalzgrafenweiler geht es nach links ( ) auf der Burgstraße und

der Christoph-Decker-Straße hinauf, die B28 überquerend, bis zum Jubiläumsplatz

. Wir folgen weiter dem Ostweg ( ) in Richtung Kälberbronn. Beim Biogashof

(Heuwasenhof ) an der Gabelung rechts halten. Am Russenbusch vorbei

wandern wir auf einem schönen Pfad über die Hintere Zinsbachhalde zum Kirchenweg

. Hier gehen wir rechts Richtung Kälberbronn, queren nach 500 m die Kreisstraße

(Zum Findelweg ) und laufen weiter zur Findelhütte ( ). An der folgenden

Kreuzung halten wir uns links in Richtung Obermusbach auf einem geraden Waldweg

leicht bergauf bis zum Fuchstrieb .

Hier verlassen wir den Ostweg und biegen rechts ab auf einen Pfad zum Brücklesweg

( ), wo wir wieder rechts gehen zum Igelsberger Weg . Empfehlenswert ist ein

Abstecher zur Naturpark-Augenblicke-Bank mit herrlichem Blick zur Schwäbischen

Alb und auf Kälberbronn (500 m hin und zurück, Richtung Dampfe).

Anschließend wandern wir am Waldrand entlang Richtung Kälberbronn ( ) bis zum

Stutzweg . Rechts abbiegen ( ) und dem Stutzweg folgen bis zur Ortsmitte an

den Kälberbrunnen. Hier links abbiegen, am Hotel Schwanen rechts abbiegen in die

Straße „Am Wiesenrain“. Am Schleifweg abermals rechts abbiegen ( ) auf den

Wanderweg Richtung Dampfe / Waldsägmühle / Pfalzgrafenweiler am Wandrand

entlang. Am Wegweiser Dampfe weiter der folgen hinunter zur Waldsägmühle .

Nun führt die durch das idyllische Zinsbachtal an der Fledermaushöhle vorbei zum

Wasserhäusle . Dort erst links und danach rechts halten Richtung Pfalzgrafenweiler

und auf einem Pfad hinauf über die Zinsbachhalde zum Russenbusch . Ab hier geht es

auf dem gleichen Weg wie am Anfang (Ostweg, ) zurück zum Ausgangspunkt.

55


4775

ed

Brückle

Seidenwies

745

K472

K 4728

8

736

Frickenhütte

Vier Holländer

Baumberg

Musbach

Zwillingstanne

K4775

731

Kälberbronn

737

H

Jägerwiese

Hättenschlag

Altensteig

Große Tannen

1 km

715

Hallwangen

698

Steinacker

687

689

Sommerseite

Teich

Reitersreig

658

Findelhütte

Reutplatz

N

658

643

675

678

Hessenrain

Salzlecke

Stockwiese

K4729

Fledermaushöhle

Brändlesteich


705 Holderstöckle

Altgehäu

Tour 20: Genusswanderung

Holderstöckleshütte

675

e

Schnapperle

708

658

zbühl

Birkwiese

Reutplatzhütte Fülleswiese

Gähriß rund um Kälberbronn

24

Schleipfweghütte

Stockwiesenhütte

Kälbersteig

Sulz

625

Langwiesental

Brand

701

H

Seelesbuckel

Weilerbühl

701

Mahdbuckel

Mahdgrund

Sägbühl

Herrgottsbühl


633

673

Brunnenberg

Buchen

Telchweg

643

701

638

Freudenstadt

642

655

H

K4726

Rußenbusch

Edelweiler

668

Pfalzgrafenweiler

Auchtenäcker

Durrweiler

648

634

H

B28B28

Altensteig,

Nagold,

Stuttgart

619

539

Start:

Länge: 9,1 km

612

H

Wanderparkplatz 631

Kälberbronn,

622

643

Bus 7938 bis Pfalzgrafenweiler Rathaus

+ Bus 430 bis Kälberbronn Rathaus

H

632

(wenige Verbindungen nur Mo-Fr, nicht am

Wochenende!)

Fahrplanauskunft: www.efa-bw.de

H

H

628

B28

132 m

H

2 Stunden 45 Minuten

leicht-mittel

Große Tannenstraße,

72285 Kälberbronn

Informationen zur Barrierefreiheit:

Festes Schuhwerk erforderllich.

A

599 Im Winter nicht begehbar.

H

614

643

625

56

598

604

Sauriß

679

624

712

Rübgarten

689

Saumüß

Bildstöckle

729

K4775

Bengelbruck

718

Würfeleshütte

Bengelbruckhütte

Saulache

705

Einsterwald

H

646 Allmendwald

Kernenholz

Herzogsweiler

H

653

605

586

613

Zigeunerbuckel

582

Müsse

597



Schnackenloch


Eine schöne Runde rund um Kälberbronn.

Von den Riesentannen aus geht es am

Waldrand entlang, hinab ins Zinsbachtal und

wieder aufwärts auf schönen Pfaden durch

den idyllischen Schwarzwald zum Naturpark

Augenblick. Durch den Ort Kälberbronn

kommen wir zurück zum Ausgangspunkt, wo

der Grillplatz zur anschließenden Rast einlädt.

Hotel Waldsägmühle (Mo ab 14:30 Uhr bzw. ab 18 Uhr)

Hotel Schwanen Kälberbronn / Schwanenwirts Kuhstall

m

800

600

400

0 1 2 3 4 5 6 7 8 km

Vom Wanderparkplatz Kälberbronn aus folgen wir der in Richtung Pfalzgrafenweiler

am Waldrand entlang über den Schleifweg zum Wegweiser Dampfe

. Ein Pfad führt durch den Wald hinunter zum Hotel Waldsägmühle .

Dort biegen wir rechts ab ( ) und nach gut 50 m auf der Straße geht es linker

Hand über die Wiesen und eine Brücke hoch zu einem Waldweg, der links

bergauf zur Findelhütte führt. Dort treffen wir auf den Ostweg ( ), dem

wir leicht bergauf bis zum Fuchstrieb folgen.

Hier verlassen wir den Ostweg und biegen rechts ab auf einen Pfad

Richtung Kälberbronn zum Brücklesweg ( ), wo wir wieder rechts gehen zum

Igelsberger Weg . Empfehlenswert ist ein Abstecher zur Naturpark-Augenblicke-Bank

mit herrlichem Blick zur Schwäbischen Alb und auf Kälberbronn

(500 m hin und zurück, Richtung Dampfe).

Anschließend wandern wir am Waldrand entlang Richtung Kälberbronn ( ) bis

zum Stutzweg . Rechts abbiegen ( ) auf den Stutzweg hinunter bis zur

Ortsmitte an den Kälberbrunnen. Hier links abbiegen, am Hotel Schwanen

rechts abbiegen in die Straße „Am Wiesenrain“. Am Schleifweg geht’s links

hoch ( ) Richtung Große Tannen / Erzgrube zurück zum Ausgangspunkt.

A Genießen Sie die herrliche Schwarzwaldlandschaft bei einer Rundfahrt mit

der Pferdekutsche (nach Voranmeldung).

Di + Do 10-11 Uhr: Hotel Schwanen Kälberbronn, Tel. 07445-1880

Mi + Sa: Ferienhof Hirschfeld Edelweiler, Tel. 07445-2475

57

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine