Aufrufe
vor 1 Jahr

EWa 17-43

EWa

AUTO KLEMENT Am Querkamp 23 - 25 • Cuxhaven • Telefon (04721) 7344-0 Ihr Partner für & in Cuxhaven! Seit 1980 Küchen und Einbauküchen Küchenumbau + Renovierung Moderne Küchentechnik Kapitän-Alexander-Straße 17 27472 Cuxhaven Tel.: 0 47 21 / 66 33 66 Di.-Fr. 9 - 12 30 & 14 - 18 Uhr · Sa. 9-14 Uhr www.ellermann-kuechen.de D i e w o c h e n z e i t u n g f ü r d i e r e g i o n Jeden Mittwoch an alle erreichbaren Haushalte in der Stadt Cuxhaven, Wurster Nordseeküste, Stadt Geestland, Land Hadeln, Hemmoor, Am Dobrock und auf den Inseln Helgoland und Neuwerk 23. Jahrgang/Nr. 43 - Ausgabe A Mittwoch, 25. Oktober 2017 Altenwalde • Cuxhaven • Döse · Duhnen • Sahlenburg Ab sofort jeden Dienstag wieder Grünkohl mit allem Leckerem was dazu gehört „Querbeet“ Ausstellung zugunsten der Hospizgruppe Cuxhaven Bremerhaven Foto: tw CUXHAVEN tw · Sie steht nicht gern im Mittelpunkt - aber für die Hospizgruppe Cuxhaven ist Inge Hagen-Doll über ihren Schatten gesprungen und hat einige ihrer schönsten Werke für eine Ausstellung zusammengestellt, deren Verkaufserlös der ambulanten Hospizarbeit zu Gute kommt. In „Querbeet - für jeden etwas“ präsentiert die 81-Jährige vom 9. bis 29. November in der Stadtsparkasse Cuxhaven einen Querschnitt ihres Wirkens. Angefangen Mitte der 1970er Jahre hatte sie sich schnell einen Namen gemacht, wurde von Galerien in Hamburg und München vertreten. War es am Anfang vor allem die naive Malerei die sie begeisterte, hat sich ihr Stil im Lauf der Zeit gewandelt über idyllische Landschaften bis zur abstrakten Malerei. Dabei experimentiert sie auch immer wieder mit neuen Materialien, wie Muscheln oder Kaffeepulver und verschiedenen Maltechniken. Jörg Peters, Leiter und Koordinator der Hospizgruppe, dankte Inge Hagen-Doll bei einem Pressegespräch am vergangenen Freitag für ihr Engagement zugunsten der Hospizgruppe. „Es ist schön, dass es Menschen und Institutionen gibt, die den Hospizgedanken in sich tragen und im Herzen haben“, betonte er, denn ohne diese Unterstützung könnte die vor allem ehrenamtliche geleistete Arbeit gar nicht bestehen. Dabei hat Jörg Peters auch immer die Zukunft im Blick. Und die heißt Nachwuchsarbeit. So haben vor kurzem fünf weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Qualifizierungskurs „Sterbende Menschen begleiten“ am Ev. Bildungszentrum Bad Bederkesa erfolgreich abgeschlossen und werden jetzt ihre aktive ehramtliche Tätigkeit im ambulanten Hospizund Palliativberatungsdienst der Hospizgruppe Cuxhaven aufnehmen. Die Eröffnung der Ausstellung findet am Donnerstag, 9. November, um 18 Uhr im Beisein der Künstlerin statt. IRISH FOLK: Das Irish Folk Festival ist am 9. November zu Gast in der Stadthalle. Hier sind wieder Künstler zu hören, die nicht in die „typisch irische“ Schublade gehören. Seite 10 Cuxhaven Ein ZeitzeicheN? GEESTLAND re · Die Stadt Geestland macht in Sachen Nachhaltigkeit viel richtig. Nach der Top 3-Nominierung für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis in diesem und im letzten Jahr, folgte nun die nächste Anerkennung für die Stadt. Im Rahmen des Netzwerk21Kongresses wird am 29. November in Göttingen der Deutsche Lokale Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN verliehen, für den Geestland für den Preis der Jury nominiert wurde. Bürgermeister Thorsten Krüger: „Wir freuen uns, dass unser Engagement von mehreren Seiten und fachkundigen Jurys so hoch bewertet wird. Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“ Die letztendlichen Preisträger werden erst am Abend auf der Preisverleihung in der Paulinerkirche bekannt gegeben. Geestland ist in der Kategorie „Nachhaltige Stadt-, Gemeindeund Regionalentwicklung“ für sein gesamtheitliches Konzept nominiert. Freitag & Samstag www.disco-flair.de separater Raucherraum vorhanden Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Bahnhofstr., 27472 Cuxhaven H. Olufs - Von Amrum nach Algier Cosmos Factory setzt Seefahrergeschichte in Szene BREMERHAVEN re · „Hark Olufs - Von Amrum nach Algier“ (Foto: Schneider) ist ein internationales Theaterprojekt der Cosmos Factory, das am Donnerstag, 26. Oktober, am Freitag, 27. Oktober, und am Samstag, 28. Oktober, jeweils um 20 Uhr im „Pferdestall“ in der Gartenstraße 5-7 aufgeführt wird. 1724 wird der friesische Seemann Hark Olufs im Ärmelkanal von einem türkischen Kaperschiff gefangen genommen und nach Algier verschleppt. Dort wird er zusammen mit der gesamten Besatzung des unter Hamburger Flagge fahrenden Handelsschiffes „Hoffnung“ auf dem Sklavenmarkt verkauft. In den Diensten des Bey von Constantine gelingt ihm eine erstaunliche Karriere. Nach fast zwölf Jahren kehrt er als vermögender Mann in seine Heimat zurück. Doch die Reintegration in seine heimatliche Umgebung verläuft nicht ohne Schwierigkeiten. Denn es besteht der Verdacht, dass er in der Fremde von seinem christlichen Glauben abgewichen und zum Islam übergetreten ist. So abenteuerlich diese Geschichte klingt - sie ist wahr. Hark Olufs hat tatsächlich gelebt. In ihrer Theaterproduktion begibt sich die Cosmos Factory auf die Spur dieser faszinierenden Lebensgeschichte. Es spielen: Sonja Hurani und Oliver Peuker. Reservierungen unter (0471) 43 3 33. PLÄNE: Nicola Derichs (l.) von der Plambeck Holding, informierte Mitglieder des Presseclubs Cuxhaven über Pläne zum Ausbau des Alten Fischereihafens. Seite 3 • Komplett-Bäder aus einer Hand • energiesparende Heizungssysteme Cuxhaven, Meyerstraße 30 Telefon 0 47 21-2 40 35 www.hagedorn-geerken.de Grabmale, Naturstein für Haus und Garten Brunnen, Wappen, Mauern, Steinmetzarbeiten u.v.m Steinmetzmeisterbetrieb in der 3. Generation Heerstr. 84 · 27478 Cuxhaven Tel. 2 22 18 · Fax (0 47 21) 6 41 05 steinmetz@natursteine-becker.de www.natursteine-becker.de Plan für die Kanalschleuse steht EU-weite Ausschreibung im Januar / Finanzierung klar OTTERNDORF re · Die Hadelner Kanalschleuse im Schifffahrtsweg Elbe-Weser wird neu gebaut; die Finanzierung des Projekts ist für 2018 sichergestellt, die EU-weite Ausschreibung für den Neubau für Januar 2018 vorgesehen. Mit einer Auftragsvergabe ist damit ab Mitte 2018 zu rechnen; dabei geht es um die noch zukünftig anstehenden Bau- und Planungskosten des insgesamt 30 Millionen Euro teuren Projektes bis 2022. Dies teilte der NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) am Freitag mit. Die vorhandene Kanalschleuse aus dem Jahr 1854 soll durch ein neues Sielund Schleusenbauwerk auf aktuellem Küstenschutzniveau ersetzt werden. Für den ersten Bauabschnitt mit Bau des zusätzlichen Schöpfwerks muss die Hauptdeichlinie geöffnet werden. Dies ist aus Sicherheitsgründen nur in der sturmflutfreien Zeit von Mitte April bis Mitte September möglich und wird daher für das Frühjahr 2019 eingeplant. Mit der Fertigstellung der Hadelner Kanalschleuse rechnet der NLWKN 2022. Da der Ersatzneubau der Hadelner Kanalschleuse direkt am Ort der bestehenden Schleuse errichtet wird, gibt es während der Bauzeit keine Schiffsschleusungen und auch keinen Sielzug durch die Schleuse. Die Sturmflutsicherheit wird aber nicht geschwächt. Die Entwässerung erfolgt parallel über den Schöpfwerkskanal und das Dieselschöpfwerk (Foto: Archiv). Zur bauzeitlichen Unterstützung wird vorab ergänzend ein zusätzliches Schöpfwerk neben der Kanalschleuse gebaut, das nach Fertigstellung der Schleuse vom Entwässerungsverband übernommen wird und zur Verbesserung der Entwässerungssituation insgesamt genutzt werden kann. Audi A3 Limousine S-Line * Panoramadach, Navigationssystem, Bluetooth, Xenon Plus, S-line Exterieur, Sportfahrwerk, Geschwindigkeitsregelanlage, Einparkhilfe vorn & hinten, Climatronic, 17‘‘ LM-Räder, Sport-Komfortsitze, Daytonagrau Perleffekt und vieles mehr... Hauspreis von 31.890,– € Preisvorteil von bis zu 20%! *Tageszulassung 10 km Grodener Chaussee 67-69 · 27472 Cuxhaven · 047 21 / 55 88-0 audi@manikowski.de www.manikowski.de

Die letzte Fahrt der MS „Jens“ - CNV-Kuriere