Aufrufe
vor 1 Jahr

Reimund Kaestner 11

Reimund

Reimund Kästner 11 de Male rezitierst, kannst du etwas erreichen. Oder du sitzt mit verrenkten Beinen und Armen oder was weiß ich noch alles...nur um irgendwelche Zustände zu erlangen, von denen du noch nicht einmal eine Ahnung hast. Aber in deiner Vorstellung schon... Da wird das tollste ausgemalt. Versteht mich nicht falsch: Ich gönne jedem seine Meditation, seine Suche, sein Rezitieren oder andere Techniken und auch seine Ekstasen. Solange es Spaß macht... Irgendwie muss man sich ja beschäftigen. Warum also nicht spirituell... Wirklich nichts dagegen. Nur wenn du glaubst, hierdurch einen spirituellen Fortschritt zu erreichen.. geschweige denn einen Zustand, welcher dich von irgendetwas erlösen könnte... Vergiss es! Das klappt nicht. Du wirst es am eigenen Leibe erfahren. Wenn Seite von 61

Reimund Kästner 11 es aufhört, hört es auf...sowieso. Wir alle können ja nicht anders als wir sollen, ganz einfach aus dem Grunde, weil es uns als Personen gar nicht gibt. Das Leben ist alles was hier lebt...was uns lebt...und da ist nichts individuelles noch persönliches. So ist das. Ein Schatten will sich mit dem Licht verbinden, was für ein Witz! Ein Gedanke denkt über einen anderen Gedanken nach und glaubt dann, dass er irgendetwas spiegelt. Ein Wassertropfen erklärt einem anderen Wassertropfen was Wasser ist und wie er frei sein könnte. Ein anderer Wassertropfen erklärt dir irgendetwas von Vereinigung. Bei genauer Betrachtung sehen wir oder zumindest sollten wir es....dass unsere Gehirne reine Empfangsgeräte sind. Somit wird auf alles und jedes Seite von 61