TuS-Kurier2017-03

tus1905

Turn- und Sportverein

Seelbach

TUS KURIER

Informationen Kommentare Meinungen

Ausgabe 3 / 2017


Was ist los in Seelbach?

November

19. Volkstrauertag

25. Abschlussübung

26. Ewigkeitssonntag

Ortsvereine

FFW

Chöre

Friedhof

Kirche

Dezember

2. ab 16:30 Uhr Lichtereinschaltfest Im Wickengarten

Lichterglanz um 17:00 Uhr

2. Adventskonzert

10. Weihnachtsfeier

MGV, Frauenchor

VdK

Kirche od. Seelbachtal-Halle

Gaststätte Jung Wirbelau

Änderungen sind jederzeit möglich

Den aktuellen Veranstaltungskalender für Seelbach

finden Sie auf der Homepage des TuS Seelbachelbach unter

www.tus1905seelbach.de


Verein: FSG GRÄVENECK / SEELBACH / FALKENBACH

I

Spielklasse: Kreisliga - B - Nord, Limburg – Weilburg, Saison 2017/2018

Abgänge:

Tyler Santerre (TuS Waldhausen)

Zugänge:

Nils Zöller (SV Wolfenhausen), Silas Sennlaub (Jugend TuS Seelbach)

Das Aufgebot - Tor:

Nils Zöller, Lukas Hennemann

Abwehr:

Marvin Heimerl, Tobias Klein, Miles Oesterling, Lulzim Krasniqi, Marcel Zanger, Marius

Zanger, Benjamin Zwitkowics, Marvin Zwitkowics

Mittelfeld und Angriff:

Marco Konrad, Gabriel Kissel, Till Nierfeld, Sebastian Mazur, Binh Long Nguyen, Max

Pfeifer, Maximilian Pitsch, Timo Oesterling, Alexander Schön, Maximilian Schön, Silas

Sennnlaub, Martin Stiller

Trainer: Mike Lengwenus, Tel.: 06436 / 28209 oder 0152 / 53671545

Saisonziel: „Vorne mitspielen“

Meisterschaftsfavoriten: FC Steinbach, SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim

Spielausschuss: Gerhard Hugo Weil, Tel-Nr.: 06474/ 406 oder 0171 / 3386080

Alexander Häckel, Tel-Nr.: 0178 / 8398070

Sportheime: Sportheim Gräveneck: 06471 / 41818

Sportheim Seelbach: 06474 / 8636

Pressewarte: Gernot Lehr, Tel-Nr.: 06471 / 4444 oder 0174 / 7690079

Thomas Zanger, Tel.-Nr.: 06474 / 881957 oder 0151 / 11268147

E-Mail: gerhard.weil@deutschebahn.com u. gernotlehr@t-online.de

Homepage: www.tus1905seelbach.de

Facebook: Nein


Der TuS bietet außer Fußball noch an:

Gymnastik: montags von 20.00 - 21.30 Uhr

Turn- und Bewegungsspiele für Kinder

Altersgruppe 3 – 6 Jahre: mittwochs 15.30 - 16.30 Uhr

Indiaca: freitags von 19.45 Uhr – 21. 45 Uhr

Treffpunkt ist jeweils in der Seelbachtal-Halle

Ansprechpartnerin für Interessenten: Karin Scholz


Verein: FSG GRÄVENECK / SEELBACH / FALKENBACH

II

Spielklasse: Kreisliga - C 2 -, Limburg – Weilburg, Saison 2017/2018

Abgänge:

Steffen Abel (SV Wilsenroth)

Zugänge:

Christian Janßen (SV Mengerskichen)

Das Aufgebot - Tor:

Julien Schmidt, Jann Thorben Gräf

Abwehr:

Horst Blank, Patrick Busch, Alexander Häckel, Tobias Horn, Quang Hung Mai, Felix

Michel, Björn Simon, Dominik Paul, Jan-Niklas Paul, Carsten Seibel, Sebastian Schade,

Henrik Scholz, Lars Steiger

Mittelfeld und Angriff:

Patrick Finzel, Nils Gerstner, David Haibach, Kevin Hofmann, Gabriel Kissel, Philipp

Kohlhauer, Sebastian Mazur, Daniel Neis, Maximilian Pitsch, Jan Pfeifer, Silvio Ruis,

Florian Schöberl, Christian Janßen

Trainer: Nils Gerstner, Tel-Nr.: 0157 / 35152751

Saisonziel: „Einstelliger Tabellenplatz“

Meisterschaftsfavoriten: TuS Obertiefenbach II, SG Nord II

Spielausschuss: Gerhard Hugo Weil, Tel-Nr.: 06474/ 406 oder 0171 / 3386080

Alexander Häckel, Tel-Nr.: 0178 / 8398070

Sportheime: Sportheim Gräveneck: 06471 / 41818

Sportheim Seelbach: 06474 / 8636

Pressewarte: Gernot Lehr, Tel-Nr.: 06471 / 4444 oder 0174 / 7690079

Thomas Zanger, Tel.-Nr.: 06474 / 881957 oder 0151 / 11268147

E-Mail: gerhard.weil@deutschebahn.com u. gernotlehr@t-online.de

Homepage: www.tus1905seelbach.de

Facebook: Nein


AVAYA-Tenovis-Telefonsysteme

Telecom Partner

Telefonanlagen · Zeiterfassung · EDV-Netzwerke

Lehmkaut 6 - 65614 Beselich

Telefon 06484/89144-0 Telefax 06484/891-4567

Ansprechpartner: Gerold Funk

E-Mail: Info@FPS-Telecom.de


FSG I ist Tabellenführer in der B-Liga;

FSG II rangiert auf Tabellenplatz 13 in der C2-Liga !

Trainigsstart für beide FSG Teams war am Montag, den 26.06.2017, um 19:00 Uhr

auf dem Sportplatz in Seelbach.

Foto: FSG-Trainer und Akteure beim Trainingsstart

Wie nach jeder Spielzeit gab es auch in diesem Sommer Veränderungen im FSG

Kader. Den Abgängen von Tyler Santerre (zurück zum TuS Waldhausen) und

Steffen Abel (SV Wilsenroth) standen die Zugänge von Torwart Nils Zöller (SV

Wolfenhausen) und Silas Sennlaub (Jugend TuS Seelbach) sowie Christian

Janßen (Rückkehr vom SV Mengerskirchen) gegenüber.

Desweiteren übernahm Nils Gerstner neu die Verantwortung für die FSG II. Der

bisherige Coach Alexander Häckel schied auf eigenen Wunsch zwar als Trainer

aus, blieb der FSG aber im Spielausschuß und „Nothelfer als Spieler“ erhalten.

Schon mal DANKE für alles Alex und willkommen in neuer Funktion Nils !!


Foto: FSG II Trainer

Nils Gerstner links

und die Neuzugänge

Nils Zöller und Silas

Sennlaub, rechts

FSG I Trainer Mike

Lengwenus. – Es

fehlt der später noch

hinzugekommene

Christian Janssen.

Der Saisonstart für beide FSG Teams in die Spielzeiten 2017/2018 verlief

ziemlich unterschiedlich!

Während die FSG I in der B-Liga nach 6 absolvierten Spieltagen (Stand:

19.09.2017) mit einer makellosen Weste und 6 Siegen und somit 18 Punkten und

39:9 Toren als Tabellenführer im 16er Feld grüßt ist die FSG II nach 6 absolvierten

Spielen mit 2 Siegen und 4 Niederlagen und damit 6 Punkten und einem

Torverhältnis von 9:21 Tabellen-13. in der 16 Mannschaften umfassenden C2

Liga.

Foto:

Intensives

Kopfballduell

zwischen

Alexander

Schön und

seinem

Gegenspieler

(aus FSG-

Gaudernbach

11:2 am

17.09.17)


-


Die nächsten Wochen werden zeigen, in welche Richtungen sich die Teams

bewegen werden. Hoffen wir, dass die FSG I trotz immer wieder langzeitverletzten

Akteuren so weitermacht und Siege einfährt und die FSG II sich stabilisiert, der

Personalmisere trotzt und an das gute 1. Halbjahr 2017 anknüpft.

Schöne und erfolgreiche Herbsttage wünscht

Gernot Lehr, Abteilungsleiter Fußballl

Foto: Binh Long Nguyen im harten Zweikampf gegen den Gaudernbacher Kapitän

Talha Can (aus FSG-Gaudernbach 11:2 am 17.09.17)

PS: Ein besonderer Dank gilt unserem Fotografen Rüdiger Konrad aus Seelbach, mit

dessen Einverständnis die Bilder hier abgedruckt werden können. Rüdiger begleitet

die FSG quasi rund um die Uhr und versorgt die Fußballinteressierten auch auf der

homepage www.tus1905seelbach.de mit tollen Schnappschüssen !


FSG GRÄVENECK / SEELBACH / FALKENBACH

B-/C2-Liga Spiel- bzw. Trainingsplan

Termine von Oktober bis Dezember 2017

++++++.

Mi., 04.10.2017, 19:00 Uhr in Gräveneck: TRAINING - Spielersitzung

Do., 05.10.2017, bzw. Fr., 06.10.2017, je 19:30 Uhr in Gräveneck:

FSG II – SG Winkels/Probbach/Dillh. II / FSG I – SG Weilmünster/Laubusesch. I

So., 08.10.2017, 13:00 bzw. 15:00 Uhr in Seelbach:

FSG II – WGB Weilburg II / FSG I – SV Wolfenhausen I

Di., 10.10.17, u. Do., 12.10.17, je 19:00 Uhr in Seelbach: TRAINING - Do. Spielersitzung

So., 15.10.2017, 13:00 Uhr bzw. 15:00 Uhr in Steinbach:

FC Steinbach II – FSG II / FC Steinbach I – FSG I

Di., 17.10.17, u. Do., 19.10.17, je 19:00 Uhr in Seelbach: TRAINING - Do. Spielersitzung

So., 22.10.2017,13:00 Uhr bzw. 15:00 Uhr in Seelbach:

FSG II – SV Thalheim II / FSG I – SG Oberlahn II

Di., 24.10.17, u. Do., 26.10.17, je 19:00 Uhr in Seelbach: TRAINING - Do. Spielersitzung

So., 29.10.2017, je 13:00 Uhr in Erbach bzw. in Niederhadamar:

SV Erbach II – FSG II / SV RW Hadamar III – FSG I

Mo., 30.10.17, 19:00 Uhr in Seelbach: TRAINING - Spielersitzung

Di., 31.10.2017, 13:00 bzw. 15:00 Uhr in Hangenmeilingen:

SG Hangenm./Niederzh. II – FSG II / SG Hangenm./Niederzh.I – FSG I

Do., 02.11.17, 19:00 Uhr in Gräveneck: TRAINING - Spielersitzung

So., 05.11.2017, 15:00 Uhr in Gräveneck:

FSG I – TuS Löhnberg I

Di., 07.11.17, u. Do., 09.11.17, je 19:00 Uhr in Gräveneck: TRAINING - Do. Spielersitzung

So., 12.11.2017, 13:00 Uhr in Waldernbach bzw. 17:00 Uhr in Niederbrechen:

TuS Waldernbach II – FSG I / FCA Niederbrechen III – FSG II

R ü c k r u n d e :

Di., 14.11.17, u. Do., 16.11.17, je 19:00 Uhr in Gräveneck: TRAINING - Do. Spielersitzung

So., 19.11.2017, je 15:00 Uhr in Edelsberg bzw. in Drommershausen:

FC Zaza Weilburg – FSG II / TuS Drommershausen I – FSG I

Di., 21.11.17, u. Do., 23.11.17, je 19:00 Uhr in Gräveneck: TRAINING - Do. Spielersitzung

So., 26.11.2017,13:00 Uhr bzw. 15:00 Uhr in Gräveneck:

FSG II – SG Nord II / FSG I – FC Waldbrunn III

Di., 28.11.17, u. Do., 30.11.17, je 19:00 Uhr in Gräveneck: TRAINING - Do. Spielersitzung

So., 03.12.2017, 12:00 Uhr in Winkels bzw. 14:00 Uhr in Weilmünster:

SG Winkels/Prob./Dillh. II – FSG II / SG Weilmünster/Laubuseschb. I – FSG I

Di., 05.12.17, u. Do., 07.12.17, je 19:00 Uhr in Gräveneck: TRAINING - Do. Spielersitzung

Sa., 09.12.2017, 14:00 Uhr bzw. 16:00 Uhr in Gräveneck:

FSG II – SG Hangenm./Niederzh. II / FSG I – SG Hangenmeilingen/Niederzh. I

anschließend:

W I N T E R P A U S E

Fortsetzung der Rückrunde: am Sonntag, 25. Februar 2018,

um 12:30 Uhr in Weinbach:

SG Weinbachtal II – FSG I

(gle)


Die Spiele der FSG I und FSG II im September und Oktober 2017

Sonntag, 15.10.17 FC Steinbach I - FSG I 4 : 2 ( 2 : 1)

Erste Saisonniederlage für die Lengwenus-Elf ! Und dies völlig verdient.... Der Gastgeber war an diesem sonnigen

Sonntagnachmittag die eindeutig willensstärkere und agressivere Mannschaft, wackelte zwar kurz, setzte sich aber

am Ende zurecht durch. Die FSG-Defensive wirkte zu Beginn im Tiefschlaf und FCS-Stürmer Theo Stahl hätte

sein Team, nach Fehler von Maxi Schön, bereits nach 3 Minuten in Front bringen können.Auf der Gegenseite

deutete Long Binh Nguyen (9.) erstmals an, dass auch die Gäste eine Offensive mitgebracht hatte, aber FCS-

KeeperJasper Duchscherer war auf dem Posten. 5 Minuten später dann der Führungstreffer für die Einheimischen !

Julian Philipps zog aus gut und gerne 27 m ab und überraschte den durch die tiefstehende Sonne behinderten Nils

Zöller mit einem fulminanten Weitschuss, das 1:0 (14.). Nur 5 Minuten später zeigte der Gastgeber schnelles

Umschaltspiel nach Ballverlust der FSG und Carsten Braun versenkte die Kugel über Nils Zöller hinweg zum 2:0

(19.). Erst nach einer halben Stunde wachten die Gäste auf. Ein direkter Freistoß von der 16m-Linie, getreten von

Marcel Zanger, fand aber den Weg in den Kasten nicht(37.). Aber die FSG blieb nun dran. Alex Schön wurde

unfair im Strafraum aufgehalten, der gute Referee Lutz Sand (Aarbergen) entschied sofort auf Strafstoß. Timo

Österling nutzte mit plaziertem Schuss in die rechte Ecke den Elfer zum Anschluss (40.) und besiegelte

gleichzeitig den Pausenstand. --Nach dem Wechsel folgte dann die stärkste Phase der Gäste. Druckvoll wurden die

Steinbacher in die Defensive gedrängt und Alex Schön gelang nach Vorarbeit seines Bruders Maxi der zu diesem

Zeitpunkt verdiente Ausgleich (58.). Aber anstatt weiter den Druck aufrecht zu erhalten, verfiel das Lengwenus-

Team wieder in die Lethargie der ersten 45 Minuten. Unkonzentriertes Aufbauspiel mit unzähligen Fehlpässen im

Mittelfeld eröffneten dem FCS immer wieder Gelegenheiten, ihr schnelles Konterspiel auf zu ziehen. Lohn war

die erneute Führung nach schnellem Angriff über die linke Seite durch Louis Lang. Seinen Pfostenschuss lenkte

Luzilm Krasniqi zum 3:2 in die eigenen Maschen(75.). Wütende Gegenangriffe der FSG waren die Folge, aber

wenig durchdacht und wenig genau. Theo Stahl nutzte gegen eine vorgerückte Defensive seine Chance eiskalt zur

Entscheidung, das 4:2 (88.). ---Fazit: Verdienter Sieg des FC Steinbach und erste Niederlage der FSG nach

insgesamt sehr mäßiger Leistung. Nächsten Sonntag kommt die SG Oberlahn II nach Seelbach...

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowicz, Miles Oesterling, Maximilian Schön, Lulzim Krasniqi, Marco

Konrad, Alex Schön, Timo Oesterling, Marcel Zanger,Binh Long Nguyen, Martin Stiller – Benjamin

Zwitkowics, Christian Janssen, Silas Sennlaub ----Tore: Alex Schön, Timo Österling (FE)

Sonntag, 15.10.17 FC Steinbach II - FSG II 4 : 1 ( 2:0)

Wieder einmal plagten Coach Nils Gerstner Personalprobleme... so stand man beim aktuellen Tabellenzweiten auf

verlorenem Posten. Den Ehrentreffer erzielte Christian Janßen 1 Minute vor Schluss.

Es spielten: Blank, Busch, Klein, Pitsch, Häckel, J-N Paul, Marius Zanger, Neis, Schöberl, Ruis, Janßen, Hofmann,

Haibach

Sonntag, 08.10.17 - FSG I - SV Wolfenhausen I 3 : 2 (1 : 1)

Bei regnerischem Wetter und tiefen Boden an der Seelbacher Friedenseiche neutralisierten sich die beiden

Spitzenteams zunächst gänzlich. Das erste Ausrufezeichen der Partie setzten die Gäste aus dem Taunus, als

Konstantin Lommel mit fulminantem Schuss nur den Querbalken des FSG-Tores traf (11.). Die erste gelungene

Aktion des Gastgebers führte zum Führungstreffer. Mavin Zwitkowics schlug einen langen Flankenball in den

Gästestrafraum, Binh Long Nguyen stand goldrichtig und vollendete zum 1:0 (17.). Aber der SVW hielt richtig

dagegen. Nachdem FSG- Ersatzkeeper Jann-Thorben Gräf nach Ecke noch klären konnte (30.), sah er wenig später

sehr unglücklich aus, als ein Freistoß der Gäste gegen den Pfosten klatschte und Goran Dejanovic den Abpraller

sicher zum Ausgleich versenkte (31.). Mit dem gerechten Remis ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel spielte die Lengwenus-Elf deutlich druckvoller. Mehr Zweikämpfe wurden gewonnen und der Druck auf

Gästegoalie Julian Heinz wurde von Minute zu Minute stärker. Eine verunglückte Abwehraktion der Gäste endete am

eigenen Pfosten (54.). - großes Glück für den SVW. Nur 5 Minuten später ließ FSG-Sturmführer Martin Stiller 2 100%ige

liegen - zuerst köpfte er freistehend vorbei, dann scheiterte er an Julian Heinz. (58. + 59.). Der Gästeschlussmann ließ die

FSG verzweifeln, auch einen Foulelfmeter (verwirkt an Timo Österling) von Marcel Zanger fischte er aus dem bedrohten

Eck(70.). Und so kam es, wie es kommen musste... Die erste gefährliche Offensivaktion der Gäste in Abschnitt 2 brachte das

1:2. Goran Dejanovic schloss einen Konter über rechts mit strammen Schuss ab. Vom linken Innenpfosten trudelte der Ball

ins Netz (75.). Aber die


Heimelf gab nicht auf. Luzilm Krasniqi tauschte mit Marcel Zanger die Position und rückte ins Mittelfeld auf.

Der Druck wurde wieder stärker und Timo Österling wurde zum 2. Male elfmeterreif gefoult. Luzilm Krasniqi

verwandelte sicher - der Ausgleich war geschafft(81.). Nun wogte die Partie hin und her und die meisten

Besucher hatten sich bereits mit einem Remis abgefunden, als Timo Österling einen Pressschlag aus dem

Mittelfeld erlief und präzise in die Mitte zu Binh Long Nguyen passte. Der umkurvte Torwart Heinz und schoss

zum vielumjubelten 3:2 ein -"lucky punch" (90+2.). Die Gäste protestierten vehement wegen einer

Abseitsstellung, der bis dahin sehr starke Referee Ali Gür (Wiesbaden) erkannte den Treffer aber an.

FAZIT: Unter dem Strich, aufgrund einer Leistungssteigerung in den zweiten 45 Minuten, verdienter Heimsieg

für die FSG. Luzilm Krasniqi ragte aus einer starken Mannschaft heraus, die zweimal innerhalb von 48 Stunden

gegen 2 direkte Konkurrenten eine tolle Moral bewies und Rückstände in den Schlussminuten wettmachte ...(thz)

FSG: Jann-Thorben Gräf, Marvin Zwitkowicz, Miles Oesterling, Maximilian Schön, Lulzim Krasniqi,

Marco Konrad, Maximilian Pitsch, Timo Oesterling, Marcel Zanger,Binh Long Nguyen, Martin Stiller –

Benjamin Zwitkowics, Patrick Finzel, Silas Sennlaub

SVW: Julian Heinz, Cedric Krines, Leonard Fink, Jannis Lütticke, Konstantin Lommel, Harry Kimmerle,

Goran Dejanovic, Artur Kimmerle, Jannik Kleiber, Steffen Kuhn, Holger Frenkler --- Ramazan Subasi,

Marco Göbel, Bircan Kaya

Tore: Nguyen 2, Krasniqi (FE), - Dejanovic 2 Zuschauer: 45 Schiedsrichter: Ali Gür (Wiesbaden)

Sonntag, 08.10.17 - FSG II - WGB Weilburg II 2 : 3 (1 : 2)

Die FSG Gräveneck/ Seelbach/ Falkenbach kann derzeit eine dritte Mannschaft aufbieten; eine Mannschaft der

Verletzten und der wegen Ausbildung und Studium fehlenden. Dies hat insbesondere Auswirkung auf den

Spielbetrieb der Zwoten, da hier ja auch noch üblicherweise Spieler wegen des Geburtstags der Tante fehlen. Da

an diesem Sonntag auch keine AH - Spieler aufgeboten werden konnten (?) hatte der Leid geprüfte und ebenfalls

verletzte Trainer Nils Gerstner nur 12 Spieler zur Verfügung mit der Option auch noch die Ergänzungsspieler für

die Erste stellen zu müssen. Wahrlich keine guten Vorzeichen und die sollten sich auch bewahrheiten. WGB II

spielte in einer fairen Begegnung, der gut leitende Schiedsrichter Aksüt (Heringen) kam ohne Karten aus, von

Beginn an überlegen und erzielte in der 20. Min. den Führungstreffer. Die Heimmannschaft konnte dem außer

einer tapferen Defensivleistung wenig entgegensetzen. Bei einem der wenigen erfolgsversprechenden

Angriffsbemühungen der FSG wurde in der 40. Min. Silvio Ruis mit steilem Pass auf die Außenbahn

geschickt und in feinem Zusammenspiel konnte Alex Häckel den Ausgleich erzielen. Die Freude währte jedoch

nicht lange, nur 3 Min. später erzielte WGB nach einem Missverständnis in der FSG Abwehr den erneuten

Führungstreffer. In der 2. Halbzeit konnte die Heimmannschaft das Spiel offener gestalten. Die Spieler ließen

sich auch nicht durch einen Strafstoß zum 1:3 entmutigen (70. Min.) und wurden zum Ende hin stärker. Die

Gäste wurden zunehmend unter Druck gesetzt. Doch außer dem 2:3 Anschlusstreffer, ebenfalls Strafstoß in der

88. Min. durch Marius Zanger, sprang dabei für die FSG nichts heraus.

Fazit: Es war mehr drin zwischen zwei Mannschaften auf kämpferischer Augenhöhe. Aber über das ganze Spiel

gesehen letztendlich ein verdienter Gästesieg. (GHW)

Es spielten: Blank, Busch, Klein, Finzel, Häckel, Benni Zwitkowics, Sennlaub, J-N Paul, Marius Zanger, Ruis,

Hofmann, Müller --Tore: Häckel, Marius Zanger (EM)

Freitag, 06.10.17 - FSG I - SG Weilmünster/Laubuseschbach I 1 : 1 (0 : 0)

In einem kampfbetonten, spielerisch guten und spannenden Spitzenspiel neutralisierten sich beide Teams in der 1.

Halbzeit überwiegend im Mittelfeld, so dass es vor gut 100 Zuschauern auf dem renovierungsbedürftigen Grävenecker

Tennenplatz an diesem Freitagabend bei herbstlichem Wetter zunächst nur wenige Torchancen zu sehen gab. Für die

optisch leicht überlegenen Gäste vergab davon der starke Philipp Krasnopolski zwei gute Möglichkeiten in der 4. und 35.

Minute, als er zunächst von halbrechts aus 14m links am FSG-Tor vorbeischoß und dann aus der Drehung aus 6m flach

rechts am Tor vorbeizielte. Die Mannschaft von Trainer Gösta Kiefer hatte kurz nach der Pause ihre beste Phase, als

Philipp Krasnopolski mit einem Linkschuß aus 16m zentral, flach ins Eck zur 0:1 Gästeführung nach 49 Spielminuten traf.

Kurz darauf hämmerte Niklas Klös den Ball fulminant an die Latte (53.) und versäumte es den Vorsprung auszubauen.

Danach kämpfte sich aber das ersatzgeschwächte Team (ohne Stammtorwart Nils Zöller, Max Pfeifer, Binh Long Nguyen,

Till Nierfeld und Alexander Schön) von FSG-Coach Mike Lengwenus zurück ins Spiel. Der unermüdlich rackernde Timo

Oesterling setzte dazu ein Zeichen und schoß einen 22m Freistoß knapp übers Tor (67.). Der eingewechselte Silas

Sennlaub jagte dann nach 78 Spielminuten mit einem satten Schuß das Leder aus 13m zum vielumjubelten 1:1 Ausgleich

für die FSG in die Tormaschen. In der aufregenden Schlussphase hatten dann noch beide Mannschaften Möglichkeiten

zum Siegtreffer, wobei Martin Stiller aus kurzer Distanz vergab (85.) und Lulzim Krasniqi mit einem fulminanten


Nach dem Wechsel wurde die verdiente Führung schnell ausgebaut. Marco Konrad passte genial in den Lauf von

Timo Österling und dieser ließ dem SVW-Keeper Alexander Wüst keine Abwehrchance (47.) - 0:2. Der

Gastgeber verstärkte nochmals den Druck, hatte auch Gelegenheiten,aber Nils Zöller im FSG-Kasten hatte einen

Sahnetag, u.a. Fußabwehr gegen Pizzio (59.). Obwohl auch Marco Konrad Mitte der 2. Halbzeit (68.) mit

gelb/rot den Platz verlassen musste, blieb die FSG jederzeit Herr der Lage. Timo Österling lieferte die Szene des

Tages, als er einen entschiedenen Elfmeter gegen sich, beim Referee berichtigte, und der FSG die Chance nahm,

die Führung zu erhöhen. Dies besorgte allerdings wenig später Miles Österling, der die gute Vorarbeit von Maxi

Pitsch trocken zum 3:0 abschloss (78.). Der Ehrentreffer für die Westerwälder in der Nachspielzeit durch Fatih

Disbudak (90.+1) bedeutete lediglich Ergebniskosmetik. Fazit: Trotz schlechter Vorbereitung starker Auftritt und

Rückgewinnung der Tabellenspitze... Glückwunsch an die Mannschaft ! (thz)

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowics, Maximilian Schön, Miles Österling, Luzilm Krasniqi, Marco

Konrad, Timo Österling, Long Binh Nguyen, Marvin Heimerl, Martin Stiller, Maxi Pitsch --- Benni

Zwitkowics, Tobias Klein

Tore: Nguyen, T. Österling, M. Österling --------- Disbudak

Samstag, 30.09.17 - FSG Dauborn/Neesbach II - FSG II 0 : 3 kampflos ( : )

Die FSG II profitiert von der Spielabsage des Gegners mangels Personal...

Donnerstag, 21.09.17 - SG Ahlbach/Oberweyer II - FSG II 2 : 3 (2 : 0)

Kann die FSG II endlich auch auswärts was reißen ? Ja, sie kann... Der Auswärtssieg bei der SG Ahlbach/Oberweyer II

aus der letzten Saison konnte wiederholt werden (3:2). - Mit einer fulminanten Leistungssteigerung in den zweiten 45

Minuten, nach einem 0:2 Pausenrückstand durch Tore von Alex Schön, Christian Janssen und Silvio Ruis ! -

Ein glücklicher aber letztendlich verdienter Auswärtssieg in einem guten C-Liga Spiel gegen einen stark

aufspielenden Gegner. Ein Auswärtssieg mit dem die als Zuschauer zahlreich mit angereisten 1.

Mannschaftsspieler zur Halbzeit nicht mehr gerechnet hatten. Denn die Heimmannschaft dominierte die erste

Halbzeit deutlich und hatte schon in der 2. Min. eine Großchance, die aber neben das Tor gesetzt wurde.

Ahlbach/ Oberweyer II erspielte sich weitere Chancen, die zunächst nicht verwertet werden konnten. So musste

eine Eckball herhalten, der in den Fünfer geschlagen wurde und dann aus dem Gewühl heraus durch Nico

Schmidt zum 1:0 den Weg ins Tor fand. Die FSG II wurde in der Defensive gebunden und ihre

Offensivbemühungen scheiterten meist im Mittelfeld. Mit der einzigen nennenswerten Torchance in der ersten

Halbzeit scheiterte Christian Janßen in der 18. Min. nach Freistoß von Tobias Klein am bis zu diesem Zeitpunkt

wenig beschäftigten Heimtorwart. Demgegenüber wirbelte der auffälligste Heimstürmer Melvin Meinhold

wiederholt die FSG Defensivabteilung durcheinander und ihm gelang auch kurz vor der Pause das 2:0.

Dann die 2. Halbzeit und schon zu Beginn konnte die Gerstnerelf das Spielgeschehen offner gestalten. Patrick

Finzel konnte in bester Manndeckermanier Melvin Meinhold ausschalten, was zu einer Festigung der FSG

Abwehr führte. Nun gelang der FSG II auch das Spiel nach vorne und mit direktem und steilem Spiel erkämpfte

sich die FSG II Konterchancen. Die größte hatte Christian Janßen als er einen von Nils Gerstner in den

Heimfünfer geschlagen Freistoß knapp verpasste. Nur 2 Min. später ein steiler Pass von Florian Schöberl aus

dem Halbfeld auf Alex Schön, der davon zog und zum Anschlusstreffer einlochte. Zwar war die

Heimmannschaft weiterhin feldüberlegen, aber mehr und mehr konnte die FSG II durch frühzeitiges Angreifen

das Spielgeschehen ausgeglichener gestalten. ... und das führte schließlich zum Erfolg durch Christian Janßen

in der 77. Min. mit dem Ausgleich und in der 84. Min. schließlich mit einem schnellen Konter von Silvio Ruis

zum viel umjubelten 2:3 Siegtreffer. Als 2 Min. später Melvin Meinhold von der SG Ahlbach/ Oberweyer II die

gelb-rote Karte erhielt war die Messe gelesen. In der Nachspielzeit hatte Silvio Ruis sogar noch das 2:4 noch

auf dem Fuß als er freistehend vor dem Tor den Ball deutlich neben das Tor setzte. Dies wäre auch des Guten

zu viel gewesen. Doch der Spielverlauf lässt für die nächsten Spiele hoffen!

Fazit: Mit einer starken kämpferischen Leistung, insbesondere in der zweiten Halbzeit, wurde dem Gegner der

Schneid abgekauft. Frühzeitiges Attackieren des Gegners und die Bereitschaft den Ball auch mal steil auf die

Spitzen zu schlagen, haben zu diesem Erfolg geführt. Aus einer geschlossen Mannschaftsleistung ragt Patrick

Finzel heraus, der mit seiner perfekten Manndeckung maßgeblich die Defensive gestärkt hat. Dieser Weg sollte

weiter gegangen werden. (GHW)

FSG: Horst Blank, Nils Gerstner, Jan-Niklas Paul, Patrick Busch, Tobias Klein, Patrick Finzel, Gabriel Kissel, Christian

Janssen, Alex Schön, Benni Zwitkowics, Silvio Ruis ------- Florian Schöberl, Alex Häckel, Kevin Hofmann

Tore: Schön, Janssen, Ruis,

Tabellen (15.10.17) :

FSG I: 3. – 8 S – 1 U - 1 N - 25 P

FSG II: 12. 4 S – 0 U – 7 N – 12 P


Nach dem Wechsel wurde die verdiente Führung schnell ausgebaut. Marco Konrad passte genial in den Lauf von

Timo Österling und dieser ließ dem SVW-Keeper Alexander Wüst keine Abwehrchance (47.) - 0:2. Der

Gastgeber verstärkte nochmals den Druck, hatte auch Gelegenheiten,aber Nils Zöller im FSG-Kasten hatte einen

Sahnetag, u.a. Fußabwehr gegen Pizzio (59.). Obwohl auch Marco Konrad Mitte der 2. Halbzeit (68.) mit

gelb/rot den Platz verlassen musste, blieb die FSG jederzeit Herr der Lage. Timo Österling lieferte die Szene des

Tages, als er einen entschiedenen Elfmeter gegen sich, beim Referee berichtigte, und der FSG die Chance nahm,

die Führung zu erhöhen. Dies besorgte allerdings wenig später Miles Österling, der die gute Vorarbeit von Maxi

Pitsch trocken zum 3:0 abschloss (78.). Der Ehrentreffer für die Westerwälder in der Nachspielzeit durch Fatih

Disbudak (90.+1) bedeutete lediglich Ergebniskosmetik. Fazit: Trotz schlechter Vorbereitung starker Auftritt und

Rückgewinnung der Tabellenspitze... Glückwunsch an die Mannschaft ! (thz)

FSG: Nils Zöller, Marvin Zwitkowics, Maximilian Schön, Miles Österling, Luzilm Krasniqi, Marco

Konrad, Timo Österling, Long Binh Nguyen, Marvin Heimerl, Martin Stiller, Maxi Pitsch --- Benni

Zwitkowics, Tobias Klein

Tore: Nguyen, T. Österling, M. Österling --------- Disbudak

Samstag, 30.09.17 - FSG Dauborn/Neesbach II - FSG II 0 : 3 kampflos ( : )

Die FSG II profitiert von der Spielabsage des Gegners mangels Personal...

Donnerstag, 21.09.17 - SG Ahlbach/Oberweyer II - FSG II 2 : 3 (2 : 0)

Kann die FSG II endlich auch auswärts was reißen ? Ja, sie kann... Der Auswärtssieg bei der SG Ahlbach/Oberweyer II

aus der letzten Saison konnte wiederholt werden (3:2). - Mit einer fulminanten Leistungssteigerung in den zweiten 45

Minuten, nach einem 0:2 Pausenrückstand durch Tore von Alex Schön, Christian Janssen und Silvio Ruis ! -

Ein glücklicher aber letztendlich verdienter Auswärtssieg in einem guten C-Liga Spiel gegen einen stark

aufspielenden Gegner. Ein Auswärtssieg mit dem die als Zuschauer zahlreich mit angereisten 1.

Mannschaftsspieler zur Halbzeit nicht mehr gerechnet hatten. Denn die Heimmannschaft dominierte die erste

Halbzeit deutlich und hatte schon in der 2. Min. eine Großchance, die aber neben das Tor gesetzt wurde.

Ahlbach/ Oberweyer II erspielte sich weitere Chancen, die zunächst nicht verwertet werden konnten. So musste

eine Eckball herhalten, der in den Fünfer geschlagen wurde und dann aus dem Gewühl heraus durch Nico

Schmidt zum 1:0 den Weg ins Tor fand. Die FSG II wurde in der Defensive gebunden und ihre

Offensivbemühungen scheiterten meist im Mittelfeld. Mit der einzigen nennenswerten Torchance in der ersten

Halbzeit scheiterte Christian Janßen in der 18. Min. nach Freistoß von Tobias Klein am bis zu diesem Zeitpunkt

wenig beschäftigten Heimtorwart. Demgegenüber wirbelte der auffälligste Heimstürmer Melvin Meinhold

wiederholt die FSG Defensivabteilung durcheinander und ihm gelang auch kurz vor der Pause das 2:0.

Dann die 2. Halbzeit und schon zu Beginn konnte die Gerstnerelf das Spielgeschehen offner gestalten. Patrick

Finzel konnte in bester Manndeckermanier Melvin Meinhold ausschalten, was zu einer Festigung der FSG

Abwehr führte. Nun gelang der FSG II auch das Spiel nach vorne und mit direktem und steilem Spiel erkämpfte

sich die FSG II Konterchancen. Die größte hatte Christian Janßen als er einen von Nils Gerstner in den

Heimfünfer geschlagen Freistoß knapp verpasste. Nur 2 Min. später ein steiler Pass von Florian Schöberl aus

dem Halbfeld auf Alex Schön, der davon zog und zum Anschlusstreffer einlochte. Zwar war die

Heimmannschaft weiterhin feldüberlegen, aber mehr und mehr konnte die FSG II durch frühzeitiges Angreifen

das Spielgeschehen ausgeglichener gestalten. ... und das führte schließlich zum Erfolg durch Christian Janßen

in der 77. Min. mit dem Ausgleich und in der 84. Min. schließlich mit einem schnellen Konter von Silvio Ruis

zum viel umjubelten 2:3 Siegtreffer. Als 2 Min. später Melvin Meinhold von der SG Ahlbach/ Oberweyer II die

gelb-rote Karte erhielt war die Messe gelesen. In der Nachspielzeit hatte Silvio Ruis sogar noch das 2:4 noch

auf dem Fuß als er freistehend vor dem Tor den Ball deutlich neben das Tor setzte. Dies wäre auch des Guten

zu viel gewesen. Doch der Spielverlauf lässt für die nächsten Spiele hoffen!

Fazit: Mit einer starken kämpferischen Leistung, insbesondere in der zweiten Halbzeit, wurde dem Gegner der

Schneid abgekauft. Frühzeitiges Attackieren des Gegners und die Bereitschaft den Ball auch mal steil auf die

Spitzen zu schlagen, haben zu diesem Erfolg geführt. Aus einer geschlossen Mannschaftsleistung ragt Patrick

Finzel heraus, der mit seiner perfekten Manndeckung maßgeblich die Defensive gestärkt hat. Dieser Weg sollte

weiter gegangen werden. (GHW)

FSG: Horst Blank, Nils Gerstner, Jan-Niklas Paul, Patrick Busch, Tobias Klein, Patrick Finzel, Gabriel Kissel, Christian

Janssen, Alex Schön, Benni Zwitkowics, Silvio Ruis ------- Florian Schöberl, Alex Häckel, Kevin Hofmann

Tore: Schön, Janssen, Ruis,

Tabellen (15.10.17) :

FSG I: 3. – 8 S – 1 U - 1 N - 25 P

FSG II: 12. 4 S – 0 U – 7 N – 12 P


____________________________________________________________________

Immer gut Informiert über den TuS

unter

www.tus1905seelbach.de

Hier erfahren Sie alles über die einzelnen Abteilungen und das Vereinsgeschehen.

Schauen Sie einfach einmal rein. Es lohnt sich!!!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------


Infos von den Alten Herren der SG Lahntal 2017

Endspurt steht an

Die Alten Herren aus dem Lahntal haben in diesem Jahr bereits viele Spiele durchgeführt. Bisher ist

der ganz große – erfolgreiche – Wurf der „neuen“ Spielgemeinschaft zwischen Arfurt, Aumenau

und Seelbach jedoch noch nicht gelungen. Zu oft musste man sich dem Gegner geschlagen geben.

Gegen übermächtige Mannschaften, z.B. aus Neesbach, Villmar und Niederbrechen, setzte es

herbe Niederlagen.

Doch auch Positives ist zu vermelden, konnte man gegen einige alte Bekannte, wie Wolfenhausen,

Heckholzhausen und Wirbelau, mitunter souverän gewinnen. Zudem musste in diesem Jahr von

Seiten der SG AH Lahntal noch kein Spiel abgesagt werden. Immer standen ausreichend Spieler zur

Verfügung – manchmal sogar „zu viele“. An die zwanzig Spieler waren von Zeit zu Zeit im Aufgebot.

Und mit der Verpflichtung eines alten Bekannten, konnte endlich die langjährige Vakanz im Tor

beendet werden: Jürgen Deuster, der bereits vor vielen Jahren schon einmal das Tor in Seelbach

hütete, kehrte an seine alte Wirkungsstätte zurück und ist der SG stets ein zuverlässiger Rückhalt

im Tor.

Auch in diesem Jahr stehen noch weitere Spiele an und erfahrungsgemäß kann die SG sich im Laufe

des Jahres meist steigern.

Sa., 30.09.17 Seelbach Lahntal – Heckholzhausen 18:00 Uhr

Sa., 07.10.17 Aumenau Lahntal – Dauborn 18:00 Uhr

Sa., 21.10.17 Niederbrechen Niederbrechen - Lahntal 17:30 Uhr

Sa., 28.10.17 Aumenau Lahntal – Weinbachtal 18:00 Uhr

Fr., 03.11.17 Neesbach Neesbach - Lahntal 19:00 Uhr

Sa., 11.11.17 Lindenholzhausen Lindenholzhausen - Lahntal 17:30 Uhr

In den noch verbleibenden Spielen gilt es somit noch einige Punkte und Tore zu erzielen, damit

man final auf ein gelungenes Spieljahr zurückblicken kann.

Am 18.09.2017 findet dann die Jahresabschlussfeier – in diesem Jahr im Sportlerheim in Arfurt –

statt. Hier sollen beim gemütlichen Zusammensein auch die Weichen für das Spieljahr 2018

gestellt werden. Vielleicht gelingt es dann im kommenden Jahr konstantere Leistungen auf den

Platz zu bringen.

I.N.


Indiaca TuS Seelbach

Turngau Mittellahnlahn ernennt die Indiacamannschaften des TuS zu

Mannschaften des Jahres 2017

Große Ehre und eine Überraschung für die Indiacamannschaften Männer 55+ 5+ und Frauen 45+ bei den

Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen des Seelbacher Sportlerheimes. Im Rahmen der Feierstunde am

2. Juli vor dem Sportlerheim wurden neben zahlreichen verdienten Mitgliedern auch die Indiacaen

in Edenkoben geehrt. Die

mannschaften des TuS für ihre Leistungen bei den Deutschen Meisterschaften

Damenmannschaft 45+ wurde Dritter

und die Männer 55+ sicherten sich den Deutschen Meistertitel. Die

stellvertretende Vorsitzende des Turngau Mittellahn, Frau Hildegard Stein, überbrachte beiden Mann-

schaften die Glückwünsche des Turngaues und erklärte den anwesenden Gästen, dass man sich seitens des

Turngaues dafür ausgesprochen habe, beide Mannschaften für diese hervorragenden Leistungen, als

Mannschaften des Jahres zu küren. Seitens des Turngaues sei man stolz darauf, dass der Turngau durch die

Seelbacher Mannschaften bei diesen en Meisterschaften sehr gut vertreten wurde. Daher habe man sich dazu

entschlossen diese Ehrung auszusprechen.


Seelbach wird erneut

2. beim Christa Maxeiner-Turnier in Hackenheim

Alle Jahre wieder, so könnte man fast sagen. Denn zum 3. Mal in Folge belegte

die Mannschaft des TuS

Seelbach den 2. Platz beim Freundschaftsturnier in Hackenheim. Auch in diesem Jahr gingen wieder 8

Mannschaften an den Start. Im 1. Spiel ging es gegen Gonsenheim. Satz 1 konnten wir mit 15 : 8 für uns

entscheiden aber im 2. Satz unterlagen

wir mit 9 : 15. Im 2. Spiel wartete mit Edenkoben unser alljährlicher

"Angstgegner" auf uns. Wie schon in den letzten Jahren konnten wir den Gegner nicht bezwingen und

mussten beide Sätze abgeben (15 : 11, 15 : 14). Gegen Ober-Olm lief es dann entspannter und wir siegten

mit 15 : 6 und 15 : 8. Gegen Heidesheim machte es unsere Mannschaft noch einmal spannend und musste

nach siegreichem 1. Satz 15 : 13 den 2. Satz mit 14 : 15 abgeben. Wollten wir an die Erfolge der letzten

Jahre anschließen, mussten in den letzten beiden Spielen noch Siege herbei. Und wieder einmal zeigte sich,

dass unsere Mannschaft, wenn es darauf ankommt, zu einer Leistungssteigerung fähig ist. Gegen die

Gastgeber aus Hackenheim siegten en wir zunächst mit 15 : 7 und 15 :13 und im letzten Spiel gelangen uns 2

weitere Siege gegen Oberhausen mit 15 : 11 und 15 : 12. Wieder einmal ein sehr schöner Erfolg der

Seelbacher Mannschaft, die leider er wieder einmal ganz knapp am 1. Platz vorbeigeschrammt ist und sicher

im nächsten Jahr einen erneuten Anlauf unternimmt, um endlich einmal den heiß ersehnten Wanderpokal

aus Hackenheim an die Lahn zu holen. Die obligatorschen Flaschen Wein, und Fleischwurst mit Brötchen

durften bei der Siegerehrung auch in diesem Jahr nicht fehlen. Wie schon in den letzten Jahren, saßen alle

Mannschaften anschließend noch fröhlich vereint bei Federweißem und Zwiebelkuchen beisammen.


__________________________________________________________________________________

_______________________________________________________________________________


Spielerzuwachs bei den Indiacas

Neues

Gesicht bei den Indiacas. Markus Hummer aus Arfurt hat sich der

Indiacagruppe angeschlossen und nimmt seit 5 Wochen am Training teil.

Der Arfurter, mit Wurzeln in Idstein, arbeitet in Seelbach bei der Sanitär-

firma

Andreas Huth und ist einigen Seelbachern schon bekannt. Sportlich

ist er eine Verstärkung für unser Team und wird künftig in der Mannschaft

45+ im Einsatz sein. Wir freuen uns über diesen Neuzugang und wünschen

Markus viel Spaß in unserem Team.


25 Jahre Sportheim TuS

Seelbach -- 01. - 02. Juli 2017

Schade, dass Petrus dem TuS zur 25. Wiederkehr des Sportheimbaues nicht ganz wohlgesonnen

war... Kühl und regnerisch präsentierte sich das Wetter am 1. Juli-Wochenende, leider so wie es

Vorstand Gerhard "HUGO" Weil anhand des 100-jährigen Kalenders vorhergesagt

hatte... Diejenigen, die trotzdem gekommen waren, hatten aber ihre helle Freude. Eingeläutet

wurde das Jubiläum am Samstag-Nachmittag mit einem Fußballspiel der alten Herren. Die SG

Lahntal (AH TuS Seelbach - SV Arfurt - TuS Aumenau) traf dabei auf die Gäste des FCA

Niederbrechen und musste eine herbe 0:4 Niederlage quittieren, welche aber der Stimmung

keinen Abbruch tat. Die beiden Teams mit Betreuern, Spielern und Gästen versammelten sich

anschließend im kurzfristig aufgestellten Zelt vor dem Sportheim und ließen sich Getränke und

Würstchen munden.

Dirk Graubner (Hot Stuff -Gräveneck) nahm auf der Terasse Platz und hielt die Besucher mit

flotten Oldies in Stimmung. Trotz des ungemütlichen Wetters ein toller Auftakt...


Am Sonntag-Morgen erfolgte der akademische Teil des Jubiläums. Nach der Begrüßung durch

Vorstand Gerhard "HUGO" Weil folgte der Rückblick auf Planung, Entstehung und Ausführung

der Bauarbeiten. Der

Ehrenvorsitzende des TuS, Jürgen

Schäfer, dokumentierte per Bild- und

Textmaterial im Sportheim

anschaulich die Geschehnisse der

damaligen Zeit.

Abgerundet wurde diese

Dokumentation durch eine

ausdrucksstarke Rede des

Ehrenvorsitzenden vor versammelter

Gästeschar, in der sich auch

Bürgermeister Arnold Richard Lenz

und Hildegard Stein (stv. Vorsitzende

Turngau Mittellahn und stv.

Sportkreisvorsitzende) eingereiht

hatten.


Thomas Zanger setzte anschließend die Ausführungen von Jürgen Schäfer fort und blickte auf

die 25 Jahre nach Fertigstellung zurück. Er berichtete von zahlreichen Renovierungen und

Instandsetzungen im Haus selbst, von ungebetenen Gästen am Sportheim ("Diebe und

Wildschweine") , sowie von den Weiterentwicklungen rund um das Haus bis zur Entstehung der

neuen Spielfläche des Sportplatzes. Ein besonderer Dank von ihm wurde an Eugen Waronin

ausgesprochen, der über 16 Jahre lang der "gute Geist" des Sportheimes war.

Danach standen Ehrungen auf dem Plan. Annette Wolf wurde für ihr langjähriges Wirken als

Übungsleiterin Turnen + Gymnastik (über 10 Jahre unentgeltlich !) von Hildegard Stein mit dem

Gau-Ehrenbrief des Verbandes ausgezeichnet.

Die erfolgreichen Indiacas vom TuS wurden ebenfalls vom Turngau ausgezeichnet. Hildegard

Stein würdigte ausführlich die hervorragenden Platzierungen des TuS bei den deutschen

Seniorenmeisterschaften in Edenkoben. Die Herren 55+ (deutscher Meister)


und die Damen 45+ (Bronze) hätten den Turngau Mittellahn super vertreten.

Außerdem überbrachte Hildegard Stein Grüße der Vorsitzenden Gabriele Druck-Wagner und

vom erkranken Sportkreisvorsitzenden Hermann Klaus (gute Besserung !). Ein Kuvert mit

Geldgeschenk übergab sie an Weil.

Der TuS selbst ehrte treue Mitglieder. Hans Stähler (50 Jahre) wurde mit der goldenen

Ehrennadel und der Ernennung zum Ehrenmitglied ausgezeichnet.


Edgar Bender, Klaus Sehlbach, Bernd Velten, Gerd Bücher, Friehelm Ebel, Klaus Scholz (alle

50 Jahre) wurden mir der goldenen Vereinsnadel bedacht. Michael Dragesser nahm die Ehrung

für seine Tochter Ricarda (25 Jahre) entgegen.

Grußworte sprachen

anschließend Arnold Richard

Lenz (Bürgermeister), Wilfried

Volz vom Partnerverein TuS

Gräveneck und Ellen Simon

für die Ortsvereine Seelbach.

Alle hatten ein Geldgeschenk

mitgebracht - vielen Dank.

Der Festtag klang aus mit dem ersten Testspiel der

FSG Gräveneck/Seelbach I gegen den

Kreisoberligisten TuS Obertiefenbach. Man

trennte sich 2.2 unentschieden. (thz)


Sport und Ernährung: Die optimale Leistungskurve

Fit durch den ganzen Tag

Bei den Mahlzeiten kommt es nicht nur auf die richtige Zusammensetzung an, sondern auch auf das richtige

Timing. Fünf bis sechs Mahlzeiten über den Tag verteilt unterstützen einen optimalen Verlauf der

Leistungskurve.

Empfehlenswert sind drei Hauptmahlzeiten und je eine Zwischenmahlzeit am Vormittag und am

Nachmittag. Sportler, die erst spät abends vom Training nach Hause kommen, sollten selbst um 22.00 Uhr

noch ihren Hunger mit einem weiteren geeigneten Snack stillen.

Durch die geschickte Aufteilung der täglichen Energiezufuhr über den Tag können Heißhungerattacken

vermieden werden – nicht zuletzt weil der Blutzuckerspiegel relativ konstant bleibt. Darüber hinaus belasten

täglich 5 bis 6 Mahlzeiten die Verdauungsorgane weniger und auch dies unterstützt eine bessere körperliche

und geistige Leistungsfähigkeit.

“Fünfer”-Rhythmus

Der 5-Mahlzeiten-Rhythmus* sieht folgende Energieaufteilung vor (in % der täglichen Energiezufuhr für

einen Erwachsenen mit überwiegend sitzender Tätigkeit = ca. 2.000 kcal für Frauen – 2.400 kcal für

Männer):

Frühstück: 25%, (500 - 600 kcal), Zwischenmahlzeit: 10%, (200 - 250 kcal), Mittagessen: 30%, (600 –

700 kcal), Zwischenmahlzeit: 10%, (200 – 250 kcal), Abendessen: 25%, (500 – 600 kcal)

*Quelle: Kalorien Mundgerecht, Umschau/Braus-Verlag, 2000

Ein sportlich aktiver Tag sollte mit einem Frühstück beginnen, denn meist liegt die letzte Energieaufnahme

10 bis 12 Stunden zurück und die Reserven müssen wieder aufgefüllt werden. Immerhin verbraucht unser

Körper auch nachts (energieliefern-de) Nährstoffe und Wasser.

Besonders die Sportler, die bereits vor der Schule oder der Arbeit zum Frühtraining gehen, sollten zumindest

eine Kleinigkeit essen und trinken, um fit zu sein: z. B. ein Glas (0,2 L) Saft und 1 Scheibe Knäckebrot mit

wenig Butter und Konfitüre oder 5 EL Cornflakes mit 150 ml Milch (1,5% Fett) und ein Glas Mineralwasser

oder 1/2 Rosinenbrötchen und 1 Glas (0,2 L) Apfelsaftschorle.

Wer prinzipiell morgens noch keinen Appetit hat, sollte wenigstens ein Glas Saft, Milch oder Trinkjoghurt

trinken und ein reichhaltigeres 2. Frühstück einplanen.

Leistungshoch

Wer so energiegeladen in den Tag startet, erreicht locker sein erstes optimales Leistungshoch zwischen

11.00 Uhr und 12.00 Uhr. Danach nimmt die Konzentrationsfähigkeit merklich ab und das Mittagstief

kündigt sich an. Mit einem zweiten Frühstück fällt das Tief allerdings nicht so gravierend aus und die

Leistungsfähigkeit wird bis mittags aufrecht gehalten.

Langsam essen

Menge und Zusammensetzung des Mittagessens beeinflussen entscheidend den Verlauf der Leistungskurve

nach dem Essen. Je größer und fettreicher die Portion, desto tiefer kann der Leistungseinbruch danach

ausfallen. Um das richtige individuelle Maß zu finden, hilft ein einfaches Mittel: Langsam essen! Denn das

Sättigungszentrum reagiert verzögert, so dass “Schnellesser” leicht zuviel essen. Und dann benötigt der

Körper nach dem Essen viel Energie für die Verdauungsarbeit und das unvermeidliche Nachmittagstief um

ca. 14.00 Uhr macht sich stärker bemerkbar.

Am Nachmittag steigt die Leistungskurve wieder an und erreicht ein zweites Hoch, kann aber den

Spitzenwert des Vormittags nicht mehr erzielen. Eine Zwischenmahlzeit am Nachmittag ist besonders für

diejenigen empfehlenswert, die in den frühen Abendstunden sportlich aktiv sind. Die Zwischenmahlzeit

sollte dann spätestens eine Stunde vor dem Training erfolgen.


Sagen wir allen Freunden, Gönnern, unseren Werbepartner und Spendern,

die zum Gelingen des TuS-Kuriers beitragen und den

TuS Seelbach unterstützen!!!

Wir bitten unsere Leserinnen und Leser, die Inserenten unserer Vereinszeitung

bei Einkäufen, der Vergabe von Geschäftsaufträgen und der Inanspruchnahme

von Dienstleistungen bevorzugt zu berücksichtigen.

Der TuS Seelbach freut sich auf jeden neuen Werbepartner, der unseren

Verein unterstützen möchte.

Sprechen Sie uns einfach an – Ihre Ansprechpartner finden Sie im Impressum.

Natürlich freuen wir uns auch über Ihre Spende auf unser Vereinskonto bei

der Volksbank Frankfurt IBAN: DE75501900004101690534

BIC: FFVBDEFF

Selbstverständlich erhalten Sie eine Spendenbescheinigung.

Der Vorstand des TuS Seelbach

IMPRESSUM Vereinsnachrichten des TuS Seelbach 1905 e. V.

Einziges offizielles Mitteilungsblatt des

TuS 1905 Seelbach e.V.

Herausgeber:

Auflage:

TuS 1905 Seelbach e.V.

Im Wiesengrund

65606 Villmar

70 Stück

Diese Ausgabe des TuS-Kuriers enthält Beiträge von:

Thomas Zanger

Heinz Scheffler

Ingo Nierfeld

Gernot Lehr

Die abgedruckten Beiträge (auch der freien Mitarbeiter) geben nicht immer die

Meinung des Vorstandes wieder.

Die Redaktion

Über Beiträge jeglicher Art würden wir uns freuen.


Immer gut Informiert über den TuS

unter

www.tus1905seelbach.de

Hier erfahren Sie alles über die einzelnen Abteilungen und das

Vereinsgeschehen.

Schauen Sie einfach einmal rein. Es lohnt sich!!!

Der nächste TuS - Kurier erscheint am:

27. Januar 2018

Abgabetermin für Beiträge die im TuS - Kurier veröffentlicht

werden sollen ist der:

18. Januar 2018

____________________________________________________________________________

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine