Aufrufe
vor 9 Monaten

SchlossMagazin Bayerisch-Schwaben November 2017

54 | gesundheit |

54 | gesundheit | Schlafkultur Schlafkultur Schlaf ist ein Grundbedürfnis jedes Menschen. Als Basis für Gesundheit und Wohlbefinden gilt ein „guter Schlaf“. Doch was bedeutet „gut“? Und wie ist dieser Zustand zu erreichen? fotos fotolia.com/ drubig-photo, myproduct.at Viele Menschen leiden an Schlafstörungen und möchten wieder besser schlafen, ohne Schlafmittel zu nehmen. Schlafprobleme haben viele Gesichter und Ursachen. Schlecht einschlafen, nicht durchschlafen, zu früh aufwachen, sich morgens nicht ausgeruht sondern gerädert fühlen, tagsüber Müdigkeitsanfälle bekommen – jeder hat solche Situationen schon einmal erlebt. Doch wer ständig darunter leidet, sollte der Sache auf den Grund gehen. Denn Schlaf ist lebenswichtig. Schlafen und Wachen folgen einem natürlich vorgegebenen Rhythmus. Im Nachtschlaf durchlaufen wir unterschiedliche Phasen. Auf Unregelmäßigkeiten reagiert der Organismus höchst sensibel. Auf Schlafentzug reagieren Menschen nicht nur mit nachlassender Konzentration und verminderter geistiger Leistungsfähigkeit. Die Folgen können ernste körperliche Funktionsstörungen sein, die schlimmstenfalls zum Tod führen. Der Schlaf ist gekennzeichnet durch zwei Grundstadien, dem REM-Schlaf (engl. für rapid eye movement), in dem sich die Augen hinter den geschlossenen Lidern bewegen und in dem wir träumen und dem NREM-Schlaf mit zwei Leicht- und zwei Tiefschlafphasen, die sich abwechseln. Jede Phase ist wichtig für die Erholungsfunktion des Schlafs. Was nachts gar nicht zur Ruhe kommt, ist unser Gehirn. Erwiesen ist: Wer gut schläft, lernt leichter und nachhaltiger. Die verschiedenen Schlafstadien werden über fein abgestimmte Nervensignale im Gehirn gesteuert. Alles, was die Aktivität der Nervenbotenstoffe, die die Impulse weiterleiten, beeinträchtigt beziehungsweise verändert, stört auch den natürlichen Schlafrhythmus. So können zum Beispiel Genussmittel wie Kaffee, Nikotin oder Alkohol sowie bestimmte Medikamente den REM-Schlaf und auch den Tiefschlaf beeinflussen. Das gilt Weiter auf Seite 56 →

promotion | schreinerei schuster | gesundheit | 55 Schlaf dich fit! fotos Schreinerei Schuster Schreinerei Schuster – der Zirbenholz- Spezialist an der A8 Besser schlafen mit der Kraft der Zirbe! Zirbenholzbetten und -möbel vom Wohnwerkhaus Schuster sorgen nicht nur für mehr Wohnqualität, sondern fördern auch die Gesundheit. Im Schlafstudio in Sulzemoos steht eine große Auswahl an Zirbenbetten und anderem Zirbenmobiliar bereit. Wer schon einmal mit Schlafproblemen zu kämpfen hatte, weiß: Ein guter Morgen beginnt vor allem mit einer guten Nacht. Die Schlafqualität hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einer davon ist die direkte Schlafumgebung. Ein natürliches Schlafambiente ermöglicht dem Körper während der Nacht die notwendige Entspannung. Dem Körper am nächsten ist dabei das Bett. Dessen Material spielt eine wichtige Rolle. Bewährt hat sich Zirbenholz und zwar in mehrfacher Hinsicht. Es wirkt sich merklich und messbar positiv auf die Gesundheit aus. In Betten und zu anderen Möbeln verarbeitet, senkt es die Herzfrequenz, verbessert den Schlaf und damit die Erholungsqualität, was eine Studie bestätigt hat. Auch auf die Wetterfühligkeit wirkt sich Zirbenholz günstig aus. In Räumen, in denen es eingesetzt wurde, haben Schwankungen des Luftdrucks keinen Einfluss auf die Herzfrequenz, das heißt, der Kreislauf bleibt stabil. Zur Entspannung trägt auch der wohltuende Duft bei. Außerdem unterbindet Zirbenholz die Entwicklung und Vermehrung von Kleidermotten und hat eine stark bakterienhemmende Wirkung in feuchter Umgebung. Optimiert wird die Wirkung des Zirbenholzes mit einem Bettsystem ganz aus diesem Material, das einen herkömmlichen Lattenrost ersetzt. Das Bettsystem Relax 2000 ist komplett metallfrei und kann individuell für jede Bettgröße konstruiert werden. Die Spezialfederkörper ermöglichen eine flexible Einsinktiefe bis zu 70 Millimeter und damit eine perfekte Körperanpassung und Entlastung der Wirbelsäule während des Schlafs. Die persönliche Anpassung der Schulter- und Beckenentlastung ist im Handumdrehen erledigt. Die hohen ergonomischen Ansprüche des Relax 2000 wurden übrigens durch eine Empfehlung der Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer e. V. bestätigt. Aktionstage am 11. und 12. November Zum „Tag des Schreiners“ veranstaltet das Wohnwerkhaus am 11. und 12. November seine Hausmesse. Für ausführliche und fachkundige Beratung sorgen wie immer Schreinermeister Christian Schuster und Anita Schuster, zertifizierte Schlafberaterin. Bei einer Verlosung können alle Besucher ein Hightech E-Bike gewinnen. Mit Spenden für Kaffee und Kuchen wird die Jugend der Freiwilligen Feuerwehr Sulzemoos unterstützt. # Wohnwerkhaus Schreinerei Christian Schuster Ohmstraße 4 · 85254 Sulzemoos Tel. 08135-9915288 www.wohnwerkhaus.de Schuster Schreinerei