Aufrufe
vor 11 Monaten

IM KW 45

Badesee-Saison

Badesee-Saison Attraktivierung des Badesees Mieming (IH) Am Mieminger Badesee wird es in den kommenden Wochen rund gehen. Gemeint ist damit aber nicht etwa ein Badeboom nach dem Motto „Verkühle dich täglich“, sondern umfangreiche Maßnahmen, um den See und das umgebende Gelände noch attraktiver zu gestalten. Der Fisch-Erlebnisspielplatz: Drei in die Flossen integrierte Schaukeln, der Weg durch das Innere des Fisches bis in über sechs Meter Höhe und die in die Schwanzflosse integrierte Breitrutsche garantieren absoluten Spaß. RS-Repro: Bundschuh Derzeit steppt am Mieminger Badesee ja nicht gerade der Bär, wen wundert‘s auch im November. Bald werden aber, durch den sehr niedrigen Wasserstand begünstigt, umfangreiche bauliche Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung der weit über den Bezirk hinaus beliebten Anlage beginnen. RS-Fotos: Bundschuh Vorgesehen sind ein Investitionsvolumen von 405.000 Euro und ein Zeitrahmen von zwei Monaten, um einen Spielplatz samt Kleinkinderbucht, Abenteuerbrücke mit Sprungplattform und eine Kneippanlage zu errichten. Der Mieminger Badesee ist auf 860 Metern Seehöhe gelegen und umfasst 2,4 Hektar Wasserfläche bei einer maximalen Tiefe von bis zu 3,5 Metern. Der See wurde im letzten Jahr ausgebaggert und revitalisiert. Die Anlage auf einem ehemaligen Feuchtgebiet ist seit den 80er Jahren in Betrieb und wird an Spitzentagen von bis zu 3000 Badegästen besucht. WEIT MEHR ALS NUR „PLANTSCHEN“. Obmann der Betriebsgemeinschaft Badesee Mieming Martin Kapeller und Bürgermeister Franz Dengg im Mediengespräch: „Es handelt sich ja nicht nur um einen Badeplatz, sondern das Gelände steht als Naherholungsbereich das ganze Jahr über kostenlos der Bevölkerung des Plateaus, der Region und unseren Feriengästen zur Verfügung. Beispielsweise ist die Nutzung der Kneippanlage samt Barfußweg nicht unbedingt wetterabhängig. Bei entsprechenden Verhältnissen dient der See auch als gefragter Natureislaufplatz. Lediglich in den drei Sommermonaten Juni, Juli und August wird von der Betriebsgemeinschaft eine Eintrittsgebühr eingehoben, die Parkplätze sind auch dann kostenlos und der Restaurantbetrieb ,Leuchtturm‘ rundet das Angebot ab.“ Die Erweiterung der Möglichkeiten am und um den See soll natürlich auch ein Besucherplus einspielen und die finanziellen Abgänge verringern. Ein „G’schäft“ sind Einrichtungen wie Badeseen oder Freischwimmbäder für Gemeinden nie, ist sich die Mieminger Dorfregierung einig. Um die Finanzierung „stemmen“ zu können, holte sich die Betriebsgemeinschaft Badesee Mieming unter Obmann Vizebürgermeister Martin Kapeller und Geschäftsführer Manfred Krug Partner mit an Bord. Regionalmanagement Bezirk Imst, Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer, Gemeinde Mieming und die Gastronomie vor Ort unterstützen das Projekt. Projektiert und ausgeführt werden die Arbeiten durch die Firma „SunKid“. Die AK Tirol hilft beim Steuer sparen Schenken Sie dem Staat kein Geld und denken Sie an Ihren Lohnsteuerausgleich. Die perfekte Anleitung zur Arbeitnehmerveranlagung finden Sie in der neuen AK Broschüre „Steuer sparen leicht gemacht“. Haben Sie Ihren Steuerausgleich für das Jahr 2012 schon gemacht? Das Ausfüllen der Formulare bzw. der Online-Variante gelingt mit den Tipps der AK Experten im Handumdrehen. Dafür können Sie sich bald schon über Ihr Steuerguthaben am Konto freuen. Anträge können für bis zu fünf Jahre rückwirkend abgegeben werden. „Die AK Tirol motiviert ihre Mitglieder seit Jahren dazu, sich ihr Steuerguthaben zurückzuholen, denn die Arbeitnehmer verschenken immer noch mehr als 100 Millionen Euro, über die sich DIE SCHLAGWORTE FÜR APPETIT AUF SOMMER. Eine Blitzlichtbeschreibung der einzelnen Projektteile könnte etwa so lauten: Erlebnisspielplatz heißt Flora, Fauna, Erholung und spielerisches Lernen. Für die Abenteuerbrücke stehen Aktivität, Wasserspaß, Energie und Interaktion. Die Kneippstation soll zu Entspannung, Erholung, Gesundheit und Energiefluss beitragen. Die Bucht für die Kleinsten mit durchgehend geringer Wassertiefe bringt Spaß für die Kinder und Sicherheit für Begleiter. letztlich der Fiskus freut“, betont AK Präsident Erwin Zangerl. Neue Broschüre Neben vielen Tipps rund um den Steuerausgleich auf der Homepage oder in den AK Ratgebern bietet die AK Tirol in allen Bezirken auch kostenlose Info- Veranstaltungen an. Außerdem gibts unter 0800/22 55 22 – 1466 und auf www.ak-tirol.com ab sofort die neue handliche AK Broschüre „Steuer sparen leicht gemacht“. Darin finden Sie eine übersichtliche Anleitung zur Arbeitnehmerveranlagung mit den wichtigsten Abschreibungsmöglichkeiten sowie Antworten auf viele Fragen, wie z. B. in welchen Fällen eine Arbeitnehmerveranlagung sinnvoll ist oder welche Aufwendungen für Kinder berücksichtigt werden können. Um eine knappe halbe Million Euro „stemmen“ zu können braucht es Zusammenarbeit. Betriebsgemeinschaft-Obmann Vizebürgermeister Martin Kapeller und Geschäftsführer Manfred Krug holten sich Partner mit an Bord. Regionalmanagement Bezirk Imst, Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer, Gemeinde Mieming und die Gastronomie vor Ort unterstützen das Projekt. Projektiert und ausgeführt werden die Arbeiten durch die Firma „SunKid“. Im Bild: Betriebsgemeinschaft-Obmann Vizebürgermeister Martin Kapeller, Betriebsgemeinschaft- Geschäftsführer Manfred Krug und Bürgermeister Franz Dengg (v.l.). Foto: Gina Sanders Fotolia RUNDSCHAU Seite 4 8./9. November 2017

„Schützenhilfe“ für die Haiminger Kirche Spendenübergabe der Schützenkompanie Haiming an Pfarrer Volodymyr Voloshyn Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Schützenkompanie Haiming war reich an Höhepunkten und außergewöhnlichen Momenten: Markus Stigger wurde für seine 25-jährige vorbildliche Mitgliedschaft mit der „Speckbacher-Medaille“ ausgezeichnet. Mit einem großen Blumenstrauß bedankte sich die Führung bei Anni Ropf, die nach vielen Jahren mustergültiger Kantinenleitung an ihre Nachfolgerin Ariane Bichler übergab. Und Pfarrer Volodymyr Voloshyn durfte nochmals eine Spende über 1.000 Euro für die überaus gelungene Renovierung seiner Haiminger Pfarrkirche entgegennehmen. Von Wolfgang Suitner Gemäß ihren Grundsätzen „Treue zu Gott“ und „Treue zur Kirche“ war es den Mitgliedern ein Anliegen, das Großprojekt sowohl finanziell als auch mit persönlichem handwerklichen Einsatz bestmöglich zu unterstützen. Mit den launigen Worten „Don Camillo, jetzt ist die Bude fertig“ übergab Leutnant Dietmar Gager einen weiteren Scheck an Pfarrer Voloshyn, der sich über insgesamt 5.000 Euro der Haiminger Schützen, eine Ehrenscheibe und Ehrensalve zur Einweihung seiner Kirche freuen durfte. Die Schützengilde konnte im vergangenen Jahr zahlreiche Meistertitel auf Bezirks- und Landesebene erringen, mit über 50 Ausrückungen untermauerten die Jungschützen das florierende Vereinsleben. Mit dem Kirchtag, der Ehrung für die Rad- Weltmeisterin Laura Stigger, mehreren Bataillonsfesten und dem landesüblichen Empfang zur Einweihung des neuen Gemeindezentrums konnte die Kompanie auf ein bewegtes und besonderes Jahr zurückblicken. Die Neuwahlen brachten eine Bestätigung der bisherigen Führung mit Obmann Günter Egger, Hauptmann Bernhard Leitner und Leutnant Dietmar Gager. Im kommenden Jahr ist eine besondere Veranstaltung im Oberlandsaal mit Landeskommandant Fritz Tiefenthaler geplant, um die Ausrichtung und Funktion des Schützenwesens in der heutigen Zeit gemeinsam zu erarbeiten. Pfarrer Volodymyr „Don Camillo“ Voloshyn durfte eine weitere finanzielle Spende der Schützenkompanie Haiming entgegennehmen. RS-Fotos: Suitner Der alte und gleichzeitig neue Vorstand der Schützenkompanie Haiming nahm gemeinsam Aufstellung. A-6460 • TEL. 05412/6901 FAX 05412/69017 http://www.hirschen-imst.com • e-mail: info@hirschen-imst.com Ganslessen Freitag, 10.11., Samstag, 11.11. und Sonntag, 12.11. mittags & abends Wir freuen uns auf euch – die Wirtsleute Edith und Hannes! FAMILIÄR GRATISPARKPLATZ PRIVATER ÜBUNGSPLATZ FAHRKURS IN DEN WEIHNACHTS- FERIEN KURSBEGINN: Mittwoch, 27.12.2017 9 Uhr in Imst bis Donnerstag 4.1.2018 Auch Moped- Ausbildung möglich! Tischreservierung und Vorbestellung erbeten unter 05412/6901. Nicht vergessen – Weihnachtsfeier gleich reservieren! Essen und Trinken natürlich und ut… ut… ut… ut… 8./9. November 2017 Zu erreichen über Einfahrt 1 (Umfahrungsstraße) Um telefonische Voranmeldung wird gebeten! fahrschule huber · unterm hohen rain 14, 6460 imst · tel. 05412 66 7 30, fax. DW-18 · mail: offi ce@fahrschule-huber.at, www.fahrschule-huber.at RUNDSCHAU Seite 5