Aufrufe
vor 9 Monaten

MieterZeitung 2017

Aus dem Alltag der

Aus dem Alltag der Genossenschaft diese, denn Kalk und Korrosionspartikel begünstigen das Wachstum von Mikroorganismen. Legionellen sind nur dann gefährlich, wenn man sie einatmet. Wenn Sie legionellenhaltiges Wasser trinken, besteht für Sie jedoch keine Gefahr...“ Es erfolgte in den betroffenen Objekten eine weitergehende Untersuchung, dies nennt sich dann Gefährdungsanalyse. Hier werden die technischen Anlagen auf mögliche Ursachen untersucht und geeignete Maßnahmen zur Beseitigung festgelegt. In der Regel reicht auf Grund der Höhe der Befunde die thermische Desinfektion, sprich die Wassertemperatur wird leicht erhöht und die Anlage reinigt sich selbst. Legionellen sterben bereits ab 50 °C langsam ab und sind z. B. bei 70 °C sofort Legionellen stark vergrößert tot. Damit die thermische Desinfektion auch wirklich klappt, diese findet übrigens auch im Normalbetrieb der Anlagen statt, muss Wasser verbraucht werden. Wenn Sie längere Zeit kein Wasser verbrauchen, kann es zu explosionsartigem Wachstum kommen. Ein schöner Vergleich ist hier der Mülleimer! Wenn Sie in den Urlaub fahren, machen Sie diesen auch leer und sollte man es mal vergessen, merkt man dies beim Aufschließen der Wohnungstür sofort. Im Rahmen der Untersuchung mussten wir feststellen, dass die Hausleitungssysteme, in denen das Wasser durch die Zirkulationsleitungen immer in Bewegung ist, keinen Befund hatten. Betroffen waren einzelne Wohnungen, wo sehr, sehr wenig Wasser verbraucht wurde. Wir appellieren an Sie, normal Wasser zu verbrauchen (1,6 m³ im Jahr – wie vorgefunden ist zu wenig) und dann sollte es zukünftig auch keine Probleme geben. Sparen zu Lasten der Gesundheit (Hygiene) ist sicher nicht der richtige Weg. 18

§ § Genossenschaft und Todesfall Beendigung der Mitgliedschaft im Todesfall Wir alle wissen, unsere Genossenschaft wird im Jahr 2019 den 65. Geburtstag erleben und vielleicht feiern. Dieser Tatsache geschuldet, sind viele unserer Mitglieder zwar noch fit, aber nicht mehr jugendlich. So wird immer häufiger die Frage an uns herangetragen: Was passiert mit den Genossenschaftsanteilen, wenn ich nicht mehr bin? Viele unserer Mitglieder erinnern sich vielleicht noch, zu sozialistischen Zeiten waren beide Ehepartner Mitglieder. Dies war eine Regelung aus dieser Zeit. Dann kam die Wende und man konnte sich entscheiden, wer Mitglied werden sollte. Es war nicht sinnvoll, dass beide Mitglied wurden, um nicht Genossenschaftsanteile doppelt zu zahlen. Und nun – meint der Eine oder Andere – begann das Dilemma. Nein, nein kein Dilemma, in unserer Satzung ist alles geregelt – übrigens die Satzung hat jedes Mitglied erhalten. Wohnungsgenossenschaft Prenzlau eG Wohnungsgenossenschaft Prenzlau eG Satzung Satzung Zitat » „§ 10 Beendigung der Mitgliedschaft im Todesfall Stirbt ein Mitglied, so geht die Mitgliedschaft bis zum Schluss des Geschäftsjahres, in dem der Erbfall eingetreten ist, auf die Erben über. Sie endet mit dem Schluss des Geschäftsjahres, in dem der Erbfall eingetreten ist. Mehrere Erben können ein Stimmrecht in dieser Zeit nur durch einen gemeinschaftlichen Vertreter ausüben...“ Also auf gut Deutsch heißt dies, die Anteile sind vererblich und verfallen nicht. Grundlage für einen reibungslosen Übergang zu den Erben ist die Klärung der Erbfolge. Ein Beispiel dazu: Mann ist Mitglied der Genossenschaft und Familie (Mann, Frau, Kind/er) wohnen in einer Genossenschaftswohnung oder wo auch 19

FÜR MITGLIEDER - Wohnungsgenossenschaft von 1904 eG
„grüne“ Nachbarn Veranstaltungstipps Oktober 2010
aktuell - Wohnungsgenossenschaft Schiffahrt - Hafen Rostock e.G.
Mitgliederinformation 4/2010 - Wohnungsgenossenschaft ...
PDF-Download - Vereinigte Leipziger Wohnungsgenossenschaft eG
Rahmenbedingungen - Selbsthilfe Bauverein eG
02/2006 - Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG
Mieterzeitung 03 | 2012 (.pdf) - Wohnungsbaugenossenschaft ...
1892-Weltsparwoche - Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft ...
Geschäftsbericht 2012 als PDF - Wohnungsgenossenschaft ...
Einigkeit - Wohnungsgenossenschaft Einigkeit eG Aschersleben
Mitgliederzeitung_05-2012 - Wohnungsgenossenschaft Zwönitz eG
April - Wohnungsgenossenschaft Schiffahrt - Hafen Rostock e.G.
Mitgliederinformation 1/2012 - Wohnungsgenossenschaft ...
Ein voller Erfolg! - Wohnungsgenossenschaft von 1904 eG
01/2005 - Magdeburger Wohnungsbaugenossenschaft von 1893 eG
aus unserer genossenschaft - bei der WGS Dresden
Genossenschaftszeitung Nr. 39 - Dezember 2010 - Wewobau
"WIR" [Ausgabe 1/2013] - Wohnungsgenossenschaft Carl Zeiss eG
August - Wohnungsgenossenschaft Schiffahrt-Hafen
DU-SÜD_Magazin April 05.indd - WOGE Duisburg Süd eG
1892-Sparbrief - Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von ...
Der Verein „Nachbarn für Nachbarn e. V.“ freut sich über reges ...
Geschäftsbericht 2006 - Gemeinnützige Wohnstätten eG
Geschäftsbericht 2012 - BWV
Mieterzeitung · Ausgabe 67 · Herbst 2012 Mieterbefragung in ...