Aufrufe
vor 11 Monaten

Bauen & Wohnen November 2017

Bauen & Wohnen November

BAUENundWOHNEN Das Leben in Cottbus wird immer attraktiver REG!ONAL Spezial Eine Sonderveröffentlichung des Medienhauses LAUSITZER RUNDSCHAU I 4. November 2017 I Ausgabe Cottbus Einrichten wie ein Profi Innungsobermeisterin Sandra Lebedies über aktuelle Wohntrends und Tipps beim Renovieren Das Zuhause ist Wohlfühlzone, Rückzugsraum und der Inbegriff von Privatsphäre. Die Kombination von Farben und Materialien mit persönlichen Lieblingsstücken und Accessoires sorgt für individuelles Flair. Die Lausitzer Raumausstattermeisterin Sandra Lebedies kennt sich mit Wohntrends bestens aus und hat Tipps parat, wie Sie Ihr Wohnzimmer einrichten können wie ein Profi. Die Wände tragen einen Wandbelag mit Glasperlen in Ornamentform. Auch das Kupfer der Lampen kommt darin vor. Foto: Wohnideen-Lebedies „Weniger ist mehr – heißt die Devise beim Einrichten“, sagt Sandra Lebedies, Obermeisterin der Raumausstatter- und Sattlerinnung Südbrandenburg. Der Glasschrank mit Sammeltassen und Schnickschnack im Wohnzimmer habe ausgedient. Wer seine vier Wände neu gestaltet, sollte sich von Staubfängern und altem Plunder trennen, um Platz zu schaffen. Moderne Räume wirken „sehr aufgeräumt“, schwedische Einflüsse mit klaren Linien liegen im Trend. Einzelne, gern auch ältere, Lieblingsstücke dürfen hingegen würdig in Szene gesetzt werden. „Moderne Einrichtungen bestehen zum Beispiel aus einem Sofa und zwei Sesseln, die nicht unbedingt zusammenpassen müssen. Viele Kunden lassen sich auch ihre lieb gewordenen Sitzmöbel mit neuen Stoffen aufpolstern und geben ihnen so einen völlig neuen Look“, erklärt die Handwerksmeisterin. Beim Thema Farbe findet sich der Beide Fotos zeigen eine Sommerküche mit von Wohnideen-Lebedies gebauten Sitzmöbeln samt Tisch. skandinavische Einfluss mit Blauund hellen Cremetönen in Kombination mit Holz wieder. Zu den Trendfarben gehören Rauchblau, Rosé, Grau und Beige. „Helle Wände und dazu Kupfertöne auf Möbeloberflächen, Beton und dunkle Fensterrahmen sind angesagt“, sagt Sandra Lebedies. Zum aufgeräumten Stil passen schlichte, flache Möbel aus hellem Holz wie weiß geölte und gebürstete Eiche oder Ahorn. Angesagt seien zudem extrem matte Oberflächen, sagt die Firmeninhabe- rin, die mit ihrem Team Einrichtungsprojekte aus einer Hand übernimmt: Komplette Raumkonzepte werden nicht nur entworfen, sondern auch von Anfang bis Ende umsetzt. Der Finsterwalder Handwerksbetrieb gestaltet Wände, Fenster und Böden, fertigt Möbel oder passt sie an und übernimmt Polsterarbeiten. Die Raumausstatterin und Einrichterin, die sich unter anderem auf bundesweiter Ebene bei den Handwerksjunioren engagiert, hat noch einen Tipp für die nächste Renovierung parat: Auf harte Kontraste wie Schwarz/Weiß oder Rot/Gold sollte man lieber verzichten: „Das sieht man sich schnell satt.“ Gleiches gilt auch für stark gemusterte Tapeten. Wer ab und zu für eine frische Brise im Wohnzimmer sorgen will, der schafft beispielsweise mit wenigen, ausgewählten Dekorationselementen wie Kissen und Kuscheldecken in anderen Farben und Mustern ruck, zuck Abwechslung fürs Auge. Das Motto „weniger ist mehr“ gilt übrigens auch bei der Wahl der Wand- und Bodenbeläge. Sandra Lebedies empfiehlt, für die komplette Wohnung den gleichen Wandbelag beziehungsweise Fußboden zu wählen und lieber mit Bildern und Accessoires für Varianz zu sorgen. Das schaffe nicht nur einen einheitlichen Stil, sondern gebe dem Zuhause auch eine gewisse Großzügigkeit. So lassen sich mit guter Planung und ohne finanzielle Kopfstände die eigenen vier Wände auf Vordermann bringen. chk2 Stoffe zum Wohlfühlen Warum Textilien im Raum unverzichtbar sind WIR MACHEN PLATZ Ob Kuschelecke oder Fenstervorhang: Textilien sind bei der Raumgestaltung unverzichtbar. „Allein durch das pure Vorhandensein von Stoff, spürt man die Temperatur im Raum um einige Grad wärmer“, erklärt Einrichterin Sandra Lebedies. Bei der Fenstergestaltung darf es daher ruhig ein wenig mehr Gewebtes sein. „Raumhohe Stoffe, die als Wavevorhang wellenförmig angebracht werden, sind stark angesagt. Wichtig ist viel Stoff an beiden Seiten des Fensters – je mehr, desto besser“, rät die Fachfrau. Denn Stoff am Fenster sei eine Bereicherung für den Raum. Angesagt seien matte, halbtransparente Stoffe mit 3D-Strukturen aus Leinen in Kombination mit Kunstfasern. chk2 FÜR MESSE-NEUHEITEN! Cottbus Wärmepumpen Klima • Solar Installation & Service Nutzen Sie die BAFA-Förderung bei Neubau & Sanierung! 03 55 -79 1928 Kolkwitzer Str. 64 03046 Cottbus www.waermepumpenfuchs.de Küchenstudio nach Umbau: JETZT: Seit 19 Jahren noch schöner ... noch besser .... noch mehr. Ihr Küchen & Elektrofachmarkt Cottbus Fürst-Pückler-Passage Tel.: 0355/4 3120 60 www.kueche-elektro-cottbus.de Praktisch und doch schön verspielt Kinderzimmer brauchen Funktionalität und Wärme In Kinderzimmern vereinen sich häufig ganz viele Einrichtungswünsche auf einmal: Sie sollen funktional und praktisch sein, zugleich gemütlich und warm und sie müssen jede Menge Stauraum bieten. Kinderzimmer sind häufig Prinzessinnenschloss oder Ritterburg, Schlafzimmer, Bastelplatz, Kuschelecke und Lernbereich in einem. „Empfehlenswert ist es, bei der Kinderzimmergestaltung auf Möbelwelten aus Einrichtungshäusern zurückzugreifen. Die Kinder können ihre Möbel nicht nur mit aussuchen, sondern sie zu Hause auch mit aufbauen“, sagt Raumausstattermeisterin Sandra Lebedies. Sie rät dazu, beim Schreibtisch nicht zu sparen: Dieser sollte eine große Arbeitsfläche bieten, damit genug Platz fürs Arbeiten, Lernen und Basteln sowie später auch für den Computer vorhanden ist. „Häufig reicht auch eine einfache Tischplatte, die an die Wand montiert wird.“ Mit wenigen Handgriffen lässt sich auch eine Ramschkiste selber bauen. „Die ist ganz wichtig für schnelles Aufräumen und kann zugleich als Sitz- und Kuschelecke dienen“, erklärt die Inhaberin von „Wohnideen Lebedies“. Ansonsten gelte auch im Kinderzimmer die Devise „weniger ist mehr“: „Eltern sollten bei der Einrichtung lieber schlichte, neutrale Tapeten auswählen.“ Dafür können Bilder oder Tagesdecken und Teppiche schnell und unkompliziert gewechselt werden, wenn sich die Lieblingsfarbe ändert oder das Kind einen neuen Superhelden anhimmelt. chk2 Mega Abverkauf!% Wir tauschen gut ein Drittel unserer Küchen gegen brandneue Messe – Neuheiten aus. Hierfür benötigen wir natürlich Platz. Sichern sie sich jetzt unschlagbaren Rabatte für unsere Ausstellungsküchen. Sachsendorfer Straße 5 03051 Cottbus Telefon 0355/5841 60 www.cottbus.reddy.de IN DER KÜCHE ALLES REDDY ®