Aufrufe
vor 7 Monaten

TIM_nov_2017

Bundes-Sport GmbH

Bundes-Sport GmbH betraut. Welche Aufgaben stehen bei Ihnen auf der Agenda, welche Rolle werden Sie hier spielen? Der Aufsichtsrat der Bundessport GmbH überwacht die Führung der GmbH durch die Geschäftsführer – mit einem Satz erklärt. WINTERSPORTLER IN DER POLITIK Die Nationalratswahlen sind endlich geschlagen und nun kann sich der Bürger wieder vom politischen Alltag deprimieren lassen. Dass sich Sportler politisch artikulieren, ist wohl gerade ob der Angst vor Sponsorenaustritten und sinkenden Beliebtheitswerten bei den Fans groß – so mancher Wintersportler hat sich aber nach seiner aktiven Karriere auf das glitschige Parkett gewagt. Franz Voves: Der 75-fache österreichische Eishockey-Teamspieler und Olympiateilnehmer machte im Dienste der SPÖ eine noch größere Karriere. Von 2005 bis 2015 war er knapp zehn Jahre lang steirischer Landeshauptmann. Patrick Ortlieb: Dem sympathischen und klugen Blondschopf jubelte ganz Österreich zu, als er 1992 Abfahrts-Olympiasieger wurde. Galt er in seiner aktiven Karriere als „g’scheiter Bursch“, trat er später Jörg Haiders FPÖ bei, für die er bis Dezember 2002 als Abgeordneter im Nationalrat saß. Dann soll er eine Frau belästigt haben und stolperte über den sogenannten „Parkgaragen-Skandal“. Ingrid Turkovic-Wendl: In den 50er-Jahren sammelte sie für Österreich hamsterartig EM-, WM- und Olympia-Medaillen und wurde zu einer Ikone ihrer Zunft. Von 2002 bis 2006 hatte sie noch eine späte Karriere als ÖVP-Abgeordnete eingeschlagen. Toni Sailer: Der 2009 verstorbene Tiroler war Österreichs erster großer Ski-Held – lange vor Legenden wie Franz Klammer, Hermann Maier oder Marcel Hirscher prägte er den Alpenstaat als führende Ski-Nation. Fünf Jahre vor seinem Tod spekulierte Sailer, Bürgermeister seiner Heimatstadt Kitzbühel zu werden. Parteiunabhängig zog er im letzten Moment aber zurück, um „niemanden zu enttäuschen“. in unser aller Leben einen viel wichtigeren Sie sagten in einem Statement, dass Sie diese Rolle als „eine Verpflichtung“ sehen würden. Wo gilt es besonders dringend die Hebel anzusetzen? Was muss als oberste Priorität im Sportland Österreich geschehen? Topsportler beispielsweise in einer gemeinsamen 44 | Ich erlebte in meinem Sport viele schöne (Siege) und fürchterliche (Verletzungen und Operationen) Momente. Letztendlich habe ich dem Sport viel zu verdanken, weil ich sehr viel lernen konnte und durch ihn geprägt wurde. Und wenn jetzt sozusagen der Ruf des Sports – und nur der – ertönt, sehe ich es schon als Verpflichtung an, dem auch zu folgen. Mit dem neuen Bundessportförderungsgesetz (BSFG) ist nun ein erster Hebel in Bewegung gesetzt worden, die Sportförderung als solches in Österreich effizienter und transparenter zu gestalten. Sie sind auch privat begeisterter Sportler. Sorgt es sie, dass die Lust auf Bewegung bei Kindern in Österreich sukzessive abnimmt? Wie lange wird in Österreich schon von der bundesweiten täglichen Turnstunde Werbekampagne für den Sport zur Verfügung stellen, ein erster Ansatz. Vor allem der Wintersport scheint für Menschen in Österreich durch die hohen Preise für Lifte, Tageskarten, Hütten etc. immer unerschwinglicher zu werden. Ist Skifahren in Österreich zu einem Luxussport geworden? Über dieses Thema könnten wir abendfüllend diskutieren. Skifahren ist nicht billig, aber in Anbetracht dessen, was der Wintersportler bekommt, sind die Preise angemessen. Brechen wir es nüchtern herunter: nehmen wir eine Tageskarte um 49 Euro, Skifahren von 8:30 bis 16 Uhr, eine Stunde Pause abgezogen, ergibt Skifahren um 7,50 Euro pro Stunde. Was bekommt man heute noch um 7,50 die Stunde? Darüber hinaus bemühen Platz einnehmen. Wer sportelt und sich eine Kondition erarbeitet, ist belastbarer, stärkt sowohl das Herz-Kreislauf- als auch das Immunsystem, bleibt im Alter länger fit und beweglich und findet den Weg hin zu einer positiven Lebenseinstellung wesentlich leichter. Könnten Sie sich vorstellen, früher oder später in die Politik zu wechseln, um für den Sport nötige Schritte zu setzen? Lassen Sie mich jetzt einmal meine Arbeit im Aufsichtsrat beginnen. Alles andere ist kein Thema. Welche Ziele und Pläne verfolgen Sie für die nähere Zukunft? Was wollen Sie weiterhin noch erreichen? Ich will noch so lange wie möglich, beruflich als auch sportlich, aktiv bleiben. Alles andere wird sich eh ergeben. gesprochen? Und wie lange wird sie sich die Skigebiete extrem, zum Bei- schon nicht verwirklicht? Mir gibt natürlich zu denken, dass immer mehr den Gästen entgegenzukommen. spiel Familienpakete zu schnüren, um termine Kinder übergewichtig durchs Leben gehen. Das wird uns noch einmal sehr viel Fühlen Sie den Sport in der österreiwa in Schladming (Herren Nightrace), Bad Klein- Tickets für die Highlights der Wintersport-Saison, vom AUDI FIS SKI Weltcup etkirchheim (Damen Abfahrt und Super G), Lienz Geld kosten, viel mehr als die tägliche chischen Politik unterrepräsentiert? (Damen) und Flachau (Nachtslalom) über die Turnstunde heute. Wir müssen mit aller Absolut. Der „Tag des Sports“ etwa ist 66. Vierschanzentournee in Bischofshofen, Innsbruck und Oberstdorf, den FIS Weltcup Kraft dafür sorgen, dass Sport aus Sicht eine tolle „Erfindung“ und zeigt, wie sehr Nordische Kombination in der Ramsau und der Kinder wieder richtig „cool und geil der Sport und seine Protagonisten die Seefeld, den FIS Skiflug Weltcup am Kulm und den FIS Weltcup Skispringen der Damen und krass“ wird. Vielleicht wäre das Einleiten Menschen bewegen – bitte mehr davon. in Hinzenbach bis hin zum BMW IBU Weltcup einer Initiative, in der sich unsere Der selbst aktiv betriebene Sport muss Biathlon in Hochfilzen gibt es bei oeticket.com!

!ticket live is life Let’s move it like Jagger! www.mutausbrueche.at Eine Nacht mit den Herren Jagger, Richards, Wood und Watts: Falls ihr die Rolling Stones in Spielberg verpasst habt, kann ich euch nur eines sagen: Ihr habt wirklich etwas verpasst! Antonia T. Schulz, Studentin der Publizistik- und Kommunikationswissenschaften, Bloggerin (www.mutausbrueche.at) und nicht zuletzt oeticket.com-Kundin, besucht für !ticket jeden Monat ein Konzert und berichtet darüber. Dieses Mal war sie am 16. September in Spielberg bei The Rolling Stones. Samstag, der 16. September 2017. Location: Schlammwiese, Spielberg. 95.000 Leute kamen, um mit den alten Herren aka den Rolling Stones zu feiern und einen Abend der Sonderklasse zu erleben. Und eines kann ich vorweg sagen: Hier kam definitiv jeder auf seine Kosten! Die beiden Acts vor dem eigentlichen Konzert, John Lee Hooker Jr. und Kaleo, verbreiteten am ganzen Gelände Wenn ihr den perfekten gemütlichen Abend verbringen wollt, schaltet euch eine Rolling-Stones- Playlist ein und den Kopf aus, besorgt euch Zigaretten und Rotwein, schließt die Augen und genießt es. Gern geschehen! ;-) schon mal eine super Stimmung und um kurz nach halb neun begann die Show gleich mit dem Klassiker „Sympathy For The Devil“. Ihr werdet es vielleicht nicht glauben, aber Mick Jagger ist in seinem hohen Alter noch immer fitter, als ich es jemals war. Zu jedem Lied gab es exklusive „moves like Jagger“ – er stand einfach nie still. In Kombination mit Keith Richards, den anderen bekannten „Übeltätern“ und einer perfekten Songauswahl (Blues, funky und schräg) wurde das typische Stones-Feeling heraufbeschworen, das noch ganz lange im hintersten Kämmerchen meines Herzen zu finden sein wird! Man muss sich immerhin einmal vorstellen, dass unsere Eltern und auch Großeltern mit dieser Musik ihre Feste geschmissen haben und plötzlich steht man selber im Publikum – ich fühlte mich direkt in eine andere Generation versetzt, weswegen ich auch die meiste Zeit vergessen habe, mein Handy herauszuholen. 1:0 für die Stones, würd ich sagen, oder? ;-) Zwei Stunden später und mit einem lachenden und einem weinenden Auge (sie sind halt doch schon alt), Gatsch bis zu den Knien, Lyrics von „Start Me Up“ im Kopf und einem ganz melancholischen, aber auch schönen Gefühl im Herzen, machten wir uns dann wieder auf den Heimweg und ich vermisste die vier Silberrücken schon nach den ersten Minuten! Es ist halt doch nicht nur Rock ’n’ Roll … Fotos: Antonia T. Schulz Tipp! Kunden, die zu The Rolling Stones gingen, kauften auch Tickets für Roger Waters am 16. Mai in der Wiener Stadthalle (D) und für die The Dire Straits Experience am 18. Oktober in der Grazer Stadthalle beziehungsweise am 19. Februar in der Wiener Stadthalle (D). Tickets für alle Veranstaltungen finden Sie auf oeticket.com! | 45