Aufrufe
vor 9 Monaten

Forum November 2017

FOKUS REGION

FOKUS REGION Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Dr. Dietmar Woidke bei seiner Antrittsrede im Festsaal des Schloss Lübbenau FOTO: PROFI-FOTO KLICHE Jahresempfang der IHK Cottbus 2017 – Strukturwandel gestalten Gesunder Optimismus und eine Portion Stolz auf das Erreichte kennzeichneten die Stimmung auf dem Jahresempfang 2017 der IHK Cottbus. Aber auch die zahlreichen Herausforderungen, vor denen die Wirtschaft Südbrandenburgs steht, waren in allen Reden und Gesprächen stets präsent – allen voran der anstehende Strukturwandel in der Lausitz. „Unsere Unternehmen berichten von vollen Auftragsbüchern, steigenden Exporten und einer stabilen optimistischen Stimmung.“ Peter Kopf Mehr als 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft waren am 21. September auf Einladung der IHK Cottbus ins Hotel „Schloss Lübbenau“ gekommen, darunter Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke, mehrere Landesminister, Bürgermeister und Landräte sowie Bundestagsabgeordnete und Mitglieder des Brandenburger Landtags. Den längsten Anfahrtsweg hatten sicherlich die Vertreter der chinesischen CRRC Tangshan Corporation Limited, des weltweit größten Herstellers von Schienenfahrzeugen, unter der Leitung des Generaldirektors Junnian Zhou. Fachkräftemangel gefährdet Wachstum Zu Beginn seiner Rede zeigte sich IHK-Präsident Peter Kopf erfreut über die aktuelle Lage der Südbrandenburger Wirtschaft. „Unsere Unternehmen berichten von vollen Auftragsbüchern, steigenden Exporten und einer stabilen optimistischen Stimmung.“ Zugleich aber wies er auf gravierende Probleme hin, die den wirtschaftlichen Aufschwung mittel- und langfristig ernsthaft in Gefahr bringen könnten. An erster Stelle nannte der IHK- Präsident den sich verschärfenden Fachkräftemangel. „Wenn es eine Wachstumsbremse gibt, dann sind es die fehlenden qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und auch die fehlenden jungen Leute, die statt einer dualen Berufsausbildung lieber den Weg an eine Universität wählen.“ Darum müssten alle Beteiligten, d. h. Unternehmerinnen und Unternehmer, die Schulen und nicht zuletzt die IHK, mit besonderem Nachdruck für eine duale Berufsausbildung mit ihren ausgezeichneten Karrierechancen werben. In diesem Zusammenhang sei es auch sehr erfreulich, dass beim Thema „duales Studium“ die Aktivitäten der IHK allmählich Früchte tragen. Denn mittlerweile gibt es an der BTU Cottbus-Senften- 10 FORUM – DAS BRANDENBURGER WIRTSCHAFTSMAGAZIN Nr. 11 | 2017

FOKUS REGION berg vier duale Studiengänge – Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen und Bauingenieurwesen. Zudem stellen bereits 40 südbrandenburger Unternehmen insgesamt 54 duale Studienplätze bereit. Und auch bei den Abiturienten steige spürbar das Interesse für diese innovative und praxisbezogene Art des Studiums. Als zweite große Herausforderung nannte IHK-Präsident Kopf die Konsequenzen der Energiewende, von der die Lausitz als traditioneller Energiestandort besonders betroffen ist. Hier forderte der IHK-Präsident unter anderem finanzielle Unterstützung für einen tiefgreifenden Strukturwandel, um die Arbeits- und Lebensperspektiven der Menschen in der Region zu sichern. Für viele neue Ideen und Innovationen müsse und werde Südbrandenburg auch selbst sorgen. Auf diesem Feld habe die von der IHK Cottbus mit gegründete Innovationsregion Lausitz GmbH bereits einige vielversprechende Projekte auf den Weg gebracht. Brandenburg mit stabilem Wachstum Auch Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke begann seine Rede mit einem Blick auf das AOK-Anz-FK-2017-Tipps-Trends-2018-in210x148mm 21.09.2017 12:02 Seite 1 Anzeige Erreichte: Die Arbeitslosigkeit in Brandenburg ist deutlich gesunken und beim Wirtschaftswachstum übertrifft das Land sogar einige Bundesländer im Westen, wie etwa Nordrhein-Westfalen. „Darauf können wir stolz sein“, so Ministerpräsident Woidke, der zugleich den Unternehmerinnen und Unternehmern sowie der IHK Cottbus für ihren großen Beitrag zu dieser positiven Entwicklung dankte. Um diesen Erfolg auf Dauer zu sichern, bedürfe es aber besonderer Anstrengungen. Denn für die Brandenburger Wirtschaft gelte es, eine ganze Reihe von Herausforderungen zu meistern. Die größte sei derzeit der Fachkräftemangel. Neben verstärkten Aktivitäten im Bereich der Berufsorientierung setzt Ministerpräsident Woidke dabei auch auf diejenigen Brandenburger, die in den 90er Jahren in großer Zahl abgewandert sind und nun als Fachkräfte zu einer Rückkehr nach Brandenburg bewegt werden sollten. Das Land werde entsprechende „Rückkehrer-Initiativen“ mit finanziellen Mitteln unterstützen. Zudem müsse das duale Studium weiter gestärkt werden, damit mehr junge Menschen die spezifischen Vorteile eines Hochschulstudiums in Verbin- In seiner Rede zeigte sich IHK-Präsident Peter Kopf erfreut über die aktuelle Lage der Südbrandenburger Wirtschaft. ▶ FOTO: PROFI-FOTO KLICHE IHRE ADRESSE für Kompetenz, Service, Leistung und Sicherheit Janine Walla-Rohr Mitarbeiterin der AOK Nordost In den AOK-Seminaren erfahren Sie alle „Trends und Tipps 2018“ • Unser Arbeitgeberseminar „Trends & Tipps“ erläutert Ihnen kompakt und um fas send alle wesentlichen Neuerungen – zum Beispiel im Ver si che rungs-, Beitrags-, Steuer-, Arbeits- und Melderecht. • Unsere AOK-Ex per ten informieren Sie schnell und übersichtlich über alle praxisrelevanten Änderungen für das kommende Jahr. • Den für Sie passenden örtlichen Seminartermin finden Sie schon jetzt im Internet unter dem Stichwort „Jahreswechselseminare“ • Sie haben Fragen? Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen. Gesundheit in besten Händen aok-business.de/nordost

FORUM Ausgabe 9/2017
Wirtschaftsstandort Cottbus - EGC
IMPULS Cottbus Messekatalog 2018
Industriedenkmäler in Brandenburg - IHK Cottbus
Diese Datei herunterladen! - Lausitzer Rundschau
LAUTIX Magazin 23. Nov. - 06. Dez. 2017
WIRTSCHAFT MARKT
Detailliertes Programm - Einstein Forum
Biotech Report Berlin-Brandenburg 2004/2005 - Biotechnologie.de
23.November - Impuls A10 Center Wildau
Bonusheft mit Coupons zum runterladen 8. Ausgabe - S-Bahn Berlin ...
Brandenburgisches Ärzteblatt 01/2008 - Landesärztekammer ...
September 2008 - Landesärztekammer Brandenburg
Ausgabe 05/2011 - Landesärztekammer Brandenburg
Mai_2013_Aerzteblatt_V1.indd - Landesärztekammer Brandenburg
Brandenburgisches Ärzteblatt 7-8/2009 - Landesärztekammer ...