Aufrufe
vor 1 Jahr

GOLFdirekt news 2017-02

GOLFdirekt news, ein kostenloses Magazin für Golferinnen und Golfer, herausgegeben von Golf Direkt GmbH, www.golf-direkt.com

news

news Die beliebteste Amateur-Turnier-Serie im deutschsprachigen Raum feiert das große Finale Das war die Strawberry Tour 2017 Im Waldviertel an der Grenze von Niederösterreich zu Tschechien liegt das Top-Golfresort Haugschlag-Waldviertel. Dort wurde beim großen Strawberry Tour Finale in sechs Handicap-Gruppen die Sieger ermittelt. Das Golfresort Haugschlag präsentierte sich von seiner besten Seite Die schnellen Grüns waren für viele Gruppe F mit 37 Nettopunkten (SpV -35) zu Beginn gewöhnungsbedürftig, unter den Top 10. Er war damit seinem nachdem das Wetter jedoch trocken um etwa zwei Jahre älteren Bruder Tim blieb und ab Mittag sogar die Sonne hart auf den Fersen (38 Punkte, SpV -29), hervorlächelte, wurde es ein perfekter beide mussten sich jedoch ihrem Vater herbstlicher Golf-Tag. Das Teilnehmerfeld reflektierte die mittlerweile große Gruppe F mit 40 Nettopunkten als Vierter Stefan Lodes geschlagen geben, der in internationale Verbreitung, denn die an einem Podestplatz vorbeischrammte. Spieler kamen nicht nur aus Österreich, Mit derselben Punkteanzahl konnte der sondern aus Deutschland, Italien und Tiroler Roland Fuschelberger aufwarten, Ungarn. Den weitesten Weg nahm wohl der knapp von seinem Sohn Hannes (15 Simon Matthias auf sich, der aus Hamburg ins Waldviertel reiste. ten konnte sich dieser über den zweiten Jahre alt) überholt wurde, mit 41 Punk- Platz freuen, punktegleich mit Manuel Außerdem zeigte sich beim Final-Turnier, Maier aus Raglitz (bei Wiener Neustadt) dass die Tour auch bei jüngeren Spielern, Paaren und Familien zunehmend lich Norbert Moser, der mit 45 Punkten und hinter einem anderen Tiroler, näm- beliebt ist und damit dem Anspruch, den die Gruppe F souverän gewann. Golfsport auf breiter Basis zu fördern, gerecht wird. Das Finale wurde daher In Gruppe E behauptete sich mit 43 Nettopunkten Daniel Sauer aus Bayern. Die auch für einige Familien-interne Duelle genutzt. So feierte etwa Noah Lodes aus Podestplätze dahinter sicherten sich die Raubling (Oberbayern) exakt an diesem beiden Damen Claudia Sackl-Wilfinger Tag seinen 16. Geburtstag und landete in (40 NP) und Claudia Steinwidder (39 NP). In Gruppe D ging es enger zu, hier waren die Top-Plätze aber eine rein österreichische Angelegenheit und letztlich setzte sich der 40-jährige Michael Kallin mit 36 NP durch, vor Johannes Strobl (35 NP) und Thomas Derfeser (35 NP). Die Plätze zwei bis vier waren hier durch die Punktegleichheit besonders umkämpft, denn Hans-Peter Feldner und Bernhard Orsolits erzielten ebenfalls 35 Punkte. Der 33-jährige Anton Weber aus Wasserburg in Oberbayern ließ in Gruppe C nichts anbrennen und schnappte sich dank zweier Birdies und konstantem Spiel 44 Nettopunkte und dadurch souverän den ersten Platz. Mit Respektabstand folgte das übrige Starterfeld, erster Verfolger mit 35 Punkten war Diethard Fuchs, der mit SpV -15 dennoch mit seiner Leistung zufrieden sein kann. Über 34 Punkte und Platz 3 freute sich der Welser Markus Povacz. Auch in der Gruppe darüber war ein Bayer ganz vorne, nämlich der 56-jährige Dieter Brodt (37 Nettopunkte). Besonders bemerkenswert: Letztes Jahr gewann er mit HCP 17,4 die Gruppe C, dieses Jahr mit HCP 14,1 die Gruppe B. Man darf gespannt sein, ob er nächstes Jahr etwa gar Gruppe A ins Visier nimmt? Platz 2 ging an Wolfgang Fuchs (36 NP) und auf Rang 3 landete Mario Geir (35 NP) vom GC Drautal/Berg. Ein Mitglied des tschechischen Loreta Golf Club Pyšely gewann die Gruppe A und zwar der Steirer Peter Rainer (39 NP), der auf Loch 3 und 9 jeweils ein Birdie verbuchen konnte. Dahinter schwangen sich Alexander Köfler und Gregor Berger mit jeweils 38 NP auf das Stockerl. Gesamt-Bruttosieger darf sich der 26-jährige Münchner Nikolaus Sivalo- 4

Ausgabe 02/2017 ganathan (SpV -4) nennen, der stolze 12 Pars und 1 Birdie auf den Platz legte. Bei der Siegerehrung mit Feier, Live-Musik von „Harry Buchhöcker & Band“ und Tombola im Golfresort Haugschlag wurden die Preise überreicht, nämlich eine erstklassige Golfreise nach Mallorca im Frühjahr 2018 für die drei besten jeder Gruppe. Die Netto-Vierten konnten sich über eine Einladung zum Finalturnier 2018 und einen Golfhouse-Gutschein freuen. Für die weiteren Preise inklusive Tombola stellten viele teilnehmende Golfclubs der Strawberry Tour Greenfee- Gutscheine zur Verfügung, die Organisatoren der Tour zeigten sich sehr erfreut über die Großzügigkeiten der Clubs. Siegerfoto v.l.n.r. stehend: Mario Geir, Hannes Fuschelberger, Michael Kallin, Claudia Steinwidder, Dieter Brodt, Claudia Sackl-Wilfinger, Wolfgang Fuchs, Norbert Moser, Manuel Maier, Diethard Fuchs, Peter Rainer, Günter Gerhartinger (Strawberry Tour Chef); kniend: Thomas Derfeser, Daniel Sauer, Anton Weber, Markus Povacz, Julien Bacques (Gruber Golfreisen); nicht am Bild: Alexander Köfler, Gregor Berger, Johannes Strobl Etwas abholen durfte sich auch Erich Danter, zwar reichte es in seiner Gruppe D nicht für einen Spitzenplatz, dennoch bekam er eine Kiste Wein überreicht, und zwar für sein Hole-in-one beim Strawberry-Turnier im GC Marco Polo am 10. September. Viel-Spieler Ernst Froschauer erhielt von Rainer Blum (Chef der Strawberry Tour Deutschland) seine Belohnung für den ersten Platz beim neuen Bonussystem: Er darf ein Jahr lang mit einem Fiat 500 Cabrio durch die Gegend düsen. Das Bonussystem wurde diese Saison erstmals in Probebetrieb genommen. Dabei gibt es dank der zahlreichen und tatkräftigen Sponsoren und Partner der Strawberry Tour viele tolle Sachpreise, belohnt wird dabei nicht wie bei der Strawberry-Punktewertung nur das sportliche Abschneiden, sondern die zahlreiche Teilnahme an Turnieren, sodass die Strawberry Tour auch dem olympischen Gedanken gerecht wird. Beste Stimmung bei den Finalteilnehmern Wie geht‘s weiter? Das Finale der Strawberry Tour bedeutet gleichzeitig die Vor- welche sich bei den Mitspielern hoher Fokus auf Turnierpakete gelegt werden, bereitungen auf nächste Saison. Erstes Beliebtheit erfreuen, denn sie bieten die Highlight ist natürlich die Sieger-Reise Möglichkeit mehrere Turniere in räumlicher Nähe hintereinander zu spielen. Für nach Mallorca (lesen Sie dazu mehr ab Seite 6) im Februar/März 2018, die auch zusätzliche attraktive Preise soll erneut von Nicht-Strawberrytour-Spielern bei das Bonussystem sorgen, welches genauso wie andere Services weiterentwi- Gruber Golfreisen gebucht werden kann. ckelt wird. Das Finale des nächsten Jahres findet im GC Römergolf (Eugendorf Es wird wieder versucht weitere Golfclubs für die Tour zu gewinnen – mit bei Salzburg) statt. rund 170 Golfclubs ist die Strawberry Die Teilnehmer können sich also auf Tour bereits die größte ihrer Art im eine spannende Saison 2018 freuen, deutschsprachigen Raum. Darüber hinaus soll im nächsten Jahr verstärkt der mit vielen interessanten Golfclubs und Begegnungen! 5

GOLFdirekt news 2017-01
GOLFdirekt news 2016-02
GOLFdirekt news 2016-01
GOLFdirekt news 2018-01
GOLFdirekt news 2018-02