Aufrufe
vor 6 Monaten

buchreport.express 45/2017

22 Bücher im Gespräch

22 Bücher im Gespräch buchreport.express Nr. 45 · 9. November 2017 Belletristik Hardcover Der Hilferuf eines alten Kollegen bringt Kommissar Marthaler auf eine neue Spur in einem alten Mordfall. Je weiter die Ermittlungen fortschreiten, desto klarer wird, dass er es mit einer Bande brutaler Menschenhändler zu tun hat. Der sechste Band der Kindler- Reihe klopft auf Rang 52 an. Jan Seghers Menschenfischer 432 S., 19,95 €, Kindler, ISBN 978-3-463-40670-1 Paperback Lily durchlebt eine wahre Achterbahn der Gefühle: Erst lernt sie Ryle kennen und alle ihre Träume scheinen wahr zu werden. Doch dann meldet sich ihre Vergangenheit in Person ihrer ersten Liebe zurück. Colleen Hoovers Zwitter aus Cinderella-Lovestory und Beziehungsdrama klopft für dtv auf Rang 35 an. Colleen Hoover Nur noch ein einziges Mal 416 S., 14,95 €, dtv, ISBN 978-3-423-74030-2 Taschenbuch Als „hochkomisches Alpenabenteuer für Romantiker“ vermarktet der Aufbau Verlag Ellen Bergs neuesten Roman. Darin wird Workaholic Vicky, sehr zu ihrem Leidwesen, zum Teamtraining in die Berge geschickt. Dort trifft sie zu allem Überfluss auch noch auf einen unerträglichen Bergführer. Das Ergebnis ist (k)ein Liebesroman und klopft auf Platz 82 an. Ellen Berg Manche mögen’s steil 352 S., 10,99 €, Aufbau, ISBN 978-37466-3352-7 Angeklopft Viele exzentrische Forscher haben mit ihren Ent - deckungen die Welt verändert. Richard von Schirach stellt in seinem neuen Buch nun einige dieser heute oftmals vergessenen Menschen anekdotenhaft vor. Der Titel ist einer von sechs „Anklopfern“. Diese Romane und Sachbücher stehen (noch) nicht auf den Bestsellerlisten, entwickeln sich aber dynamisch und haben das Potenzial, bei anhaltender Nachfrage in die Rankings einzusteigen. Sachbuch Hardcover Im 18. Jahrhundert gelang es Henry Cavendish, das Gewicht der Erde erstaunlich genau zu bestimmen. Heute ist er mehr oder weniger vergessen. Richard von Schirachs Geschichten von Menschen, deren Entdeckungen die Welt veränderten, sollen das ändern. Der Titel von C. Bertelsmann verbessern sich von Platz 936 auf 79. Richard von Schirach Der Mann, der die Erde wog 416 S., 22 €, C. Bertelsmann, ISBN 978-3-570-10258-9 Paperback Drei US-amerikanische Gravitationswellenforscher sind in diesem Jahr mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet worden. Rüdiger Vaas präsentiert nun bei Kosmos unter Einbeziehung jüngster Forschungsergebnisse eine Einführung in die Thematik und springt damit von Rang 465 auf 50. Rüdiger Vaas Signale der Schwerkraft 208 S., 12,99 €, Kosmos, ISBN 978-3-440-15957-6 Taschenbuch Jan Rein erklärt laut Untertitel, was wirklich gegen Blähungen hilft – und dem Darm guttut. Dazu schildert er eigene Erfahrungen, erläutert Vorgänge im menschlichen Darm und gibt Tipps zur Optimierung der Verdauung. Das bei Heyne veröffentlichte „Pups-Tabu“ klettert von Rang 211 auf 103. Jan Rein Das Pups-Tabu 304 S., 9,99 €, Heyne, ISBN 978-3-453-60425-4 Foto: Jules Moreau BESTSELLER 4 Die Bestseller-Verlagsmarken: Belletristik Hardcover Belletristik Platz/Verlagsmarke 1. Suhrkamp 2. Ullstein 3. Bastei Lübbe 4. Goldmann 5. Heyne 6. btb 7. Knaur 8. Droemer 9. Rowohlt 10. Galiani Punkte 1) 153 103 94 88 83 72 61 58 47 45 20 2) 3 2 2 1 2 1 1 1 1 1 50 3) 5 3 2 3 5 2 3 2 1 2 Paperback Belletristik Platz/Verlagsmarke 1. Piper 2. Knaur 3. dtv 4. C. Bertelsmann 5. Goldmann 6. Kiepenheuer & Witsch 7. Loewe 8. Fischer Krüger 9. HarperCollins 10. Heyne 1) Punkte für Titel unter den ersten 50 (Platz 1 = 50 Punkte, Platz 50 = 1 Punkt); 2) Titel unter den ersten 20 (im SPIEGEL bzw. für Paperbacks und Taschenbücher in SPIEGEL ONLINE veröffentlicht); 3) Titel unter den ersten 50 Quelle: buchreport Punkte 155 89 78 50 47 46 43 42 41 39 20 2) 4 2 2 1 1 1 1 1 1 1 Taschenbuch Belletristik Platz/Verlagsmarke 1. Rowohlt 2. Heyne 3. Goldmann 4. Fischer 5. Piper 6. Blanvalet 7. Knaur 8. btb 9. Ullstein 10. Bastei Lübbe Punkte 1) 190 170 150 123 122 86 72 69 49 47 20 2) 3 4 2 2 1 2 1 1 1 1 50 3) 7 5 5 5 6 2 4 2 1 2

uchreport.express Nr. 45 · 9. November 2017 Bücher im Gespräch 23 Rezensiert Märchenhafter Weltuntergang ▪ Martina Clavadetscher Knochenlieder ▪ Roman ▪ Ein düsterer Blick in eine zukünftige Welt „Die Apokalypse ist eine Königsdisziplin der Literatur“, erklärt Roman Bucheli in der „NZZ“. Martina Clavadetscher meistert diese, wenn sie „in drei Abschnitten von einem Umsturz, der die westliche Gesellschaft erschüttert“, erzählt. „Ungeheure Wucht“ entfaltet die Geschichte dabei „aus der poetischen Verdichtung“. Denn „der Roman hat die Form eines Versepos“, der eine „rhythmisierte Lesart“ nahelegt und aus Stab- wie Binnenreimen „einen Sprach-Sound von betörender Suggestivität“ entwickelt. Zugleich liegt dem Roman ein Märchenton zugrunde, der ihn von den Maßstäben des Realismus befreit und „seine eigene Wirklichkeit“ hervorbringt. Das Ergebnis ist für den Rezensenten einer „der eigenwilligsten und formal gewagtesten Romane seit Langem“. Martina Clavadetscher Knochenlieder 304 S., 27 €, Edition Bücherlese, ISBN 978-3-906907-01-7 Politische Pornografie ▪ Youssef Rakha Arab Porn ▪ Sachbuch ▪ Pornografie und Gesellschaft Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Arabischen Frühling und dem Aufstieg der Internetpornogra- fie? Der Ägypter Youssef Rakha jedenfalls sieht „Pornografie als politisches Instrument“, schreibt Felix Stephan in der „Literarischen Welt“. Die Hoffnung, dass mit der sexuellen Revolution (im Netz) auch eine politische einhergehen würde, erfülle sich jedoch nicht. Rakhas Buch laufe dabei „auf die fatalistische Einsicht hinaus, dass der Arabische Frühling letztlich auch deshalb scheitern musste, weil er eine Kultur unangetastet ließ, die Gewalt als Männlichkeit wertet und Männlichkeit als Recht“. Doch auch wenn der Porno demnach „das Medium des isolierten, machtlosen Mannes sei“, so kam mit ihm „auch eine neue Form der weiblichen Selbstbehauptung in den arabischen Raum“. Youssef Rakha Arab Porn 76 S., 12 €, Matthes & Seitz, ISBN 978-3-95757-382-7 Vom Niedergang Guatemalas ▪ Arnoldo Gálvez Suárez Die Rache der Mercedes Lima ▪ Roman ▪ Verbindung von Sex, Crime und Landesgeschichte Der guatemaltekische Autor Arnoldo Gálvez Suárez erzählt in seinem poli- tischen Krimi von einem Sohn, der versucht, die Hintergründe des Todes seines Vaters aufzuklären – war er Opfer der Junta oder eines Eifersuchtsdramas? Dabei tritt in einer „auf nie- dere Instinkte zielenden Mischung aus ‚Sex and Crime‘“ eine „zutiefst pessimistische Weltsicht“ zutage, wie Hans Christoph Buch in der „FAZ“ urteilt. Diese bleibe „ohne trostbringendes happy ending“, was in Anbetracht der Gewalt, welche die Geschichte und die Gegenwart Guatemalas dominiert, ein realistisches Fazit ist, so der Rezensent. Dazu passend gelinge es Gálvez Suárez „meisterhaft“, „an einem willkürlich herausgegriffenen Detail den Niedergang seines Landes zu exemplifizieren“. Arnoldo Gálvez Suárez Die Rache der Mercedes Lima 336 S., 25 €, Edition Büchergilde, ISBN 978-3-86406-085-4 BESTSELLER 5 Die Bestseller-Verlagsmarken: Sachbuch Hardcover Sachbuch Platz/Verlagsmarke 1. Ludwig 2. Kiepenheuer & Witsch 3. S. Fischer 4. Goldmann 5. C.H. Beck 6. Insel 7. Knaur 8. Piper 9. Aufbau 10. Rowohlt Punkte 1) 140 79 77 72 63 52 51 50 49 47 20 2) 3 2 1 1 1 1 1 1 1 1 50 3) 4 2 4 2 4 2 2 1 2 2 Paperback Sachbuch Platz/Verlagsmarke 1. Kailash 2. C.H. Beck 3. Edel Books 4. Fischer 5. Knaur 6. Bastei Lübbe 7. Ullstein 8. Beltz 9. Tropen 10. Klett-Cotta 1) Punkte für Titel unter den ersten 50 (Platz 1 = 50 Punkte, Platz 50 = 1 Punkt); 2) Titel unter den ersten 20 (im SPIEGEL bzw. für Paperbacks und Taschenbücher in SPIEGEL ONLINE veröffentlicht); 3) Titel unter den ersten 50 Quelle: buchreport Punkte 96 84 83 79 78 48 46 44 43 41 20 2) 2 2 2 2 2 1 1 1 1 1 Taschenbuch Sachbuch Platz/Verlagsmarke 1. dtv 2. Ullstein 3. Heyne 4. Penguin 5. Fischer 6. Goldmann 7. Piper 8. Rowohlt 9. Pantheon 10. mvg Punkte 1) 224 219 116 109 103 87 86 83 48 47 20 2) 4 3 2 1 2 1 2 1 1 1 50 3) 6 9 3 6 4 3 3 5 1 1